Feeds:
Beiträge
Kommentare

.

Themen:

  1. Chemische Verwitterung – wissen.de
  2. Saatgut-Privatisierung: Monsanto und Co. auf dem Vormarsch – daserwachendervalkyrjar.wordpress.com
  3. Tag X: Herrschaftswahnsinn und der 3. Weltkrieg – buergerstimme.com
  4. Monsterklage über $250 Mrd. gegen Banken eingereicht – alles-schallundrauch.blogspot.de
  5. Mehr VS-Gelder für die eiserne Kuppel des Besatzerregimes – Israels Raketenschild bröckelt… – daserwachendervalkyrjar.wordpress.com
  6. Amerikaner werden nervös: Hat die Ukraine den Abschuß von MH17 ausgelöst? – deutsche-mittelstands-nachrichten.de
  7. VSA wollen von der massiven Aufrüstung der Ukraine profitieren – daserwachendervalkyrjar.wordpress.com
  8. Argentinische Präsidentin: Statt Spekulanten zu befriedigen, liegt die Zukunft Argentiniens bei den BRICS! – bueso.de
  9. Israel-Gaza Konflikt: Hacker-Attacken könnten massive Zerstörung im israelischen Cyberspace verursachen – epochtimes.de
  10. 7 Friedensnobelpreisträger und 57 Weitere für Waffenembargo gegen Israel – diefreiheitsliebe.de
  11. Verkehrte Welt Türkei – Wenn sich Politiker zu Moralaposteln aufschwingen – newspirat.blogspot.de
  12. Erst kommen die Menschen: Indien verteidigt seine Bevölkerung gegen WTO-Diktat – bueso.de
  13. Rating-Agentur mit China: Rußland will Downgrade durch den Westen kontern – deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
  14. Kommentar des Außenministeriums Rußlands zu den andauernden antirussischen Ausfällen der Administration der VSA – mid.ru
  15. Ukraine: Jazenjuk’s Rückkehr und eine Oktoberrevolution – german.ruvr.ru
  16. MH-17 und die Interessenlage – randzone-online.de
  17. Ukrainische Mütter verbrennen die Einberufungsbefehle ihrer Söhne – netzwerkvolksentscheid.de
  18. Europäische Söldner in der Ukraine – 350$ Prämie für ein Dorf… – terraherz.wordpress.com
  19. Ukraine-Konflikt: EU einigt sich auf Wirtschaftssanktionen gegen Rußland – spiegel.de
  20. CETA zeigt: EU-Handelspolitik muß transparenter werden – lobbycontrol.de
  21. “Der Holocaust ist eine erfolgreiche historische Fiktion. … Das Land Palästina gehört nicht den Juden.” – Oberrabbiner Moishe Ayre Friedman – exsuscitati.wordpress.com
  22. Wissenschaftler wollt Ihr sein? Eine pseudo-wissenschaftliche Wortorgie über die AfD – sciencefiles.org
  23. Merkel und Gabriel schwören Wirtschaft auf schärfere Rußland-Sanktionen ein – deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
  24. Verband der Maschinenbauer äußert Verständnis für Rußland-Sanktionen – deutsche-mittelstands-nachrichten.de
  25. Bundeswehr erwägt Teilnahme an Nato-Manöver in der Ukraine – jungefreiheit.de
  26. Sigmar Gabriel diffamiert Hartz IV-Bezieher – gegen-hartz.de
  27. Flüsse in England – so sauber wie seit über 20 Jahren nicht mehr – gute-nachrichten.com.de

.

Der “Bücher-Flohmarkt” ist am Start und wird noch weiter aufgefüllt. Hier gibt es neue Bücher von € 1,– bis € 7,–

*

….hier nochmals unser Konkludentenvertrag  zum herunterladen und zu benutzen !

Konkludenten Vertrag neu

…hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu)

Merkblatt-Amtswalter vom Febr. 2014-NEU

*kalendermontage_groß-2014

Sie können noch den Kalender für 2014  bestellen, es sind nur noch wenige vorhanden >>>

*

Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung.

Herzlichen Dank!

.

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende übers Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder hier: 

SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877

IBAN: DE17426501501051022877

BIG: WELADED1REK

*

– Danke -

…und hier der neue Honigmann-Shop: http://www.honigmann-shop.de/

.

Gruß

Der Honigmann

.

 


Pünktlich zum Wiegenfest von General Kammler erscheint am 26. August 2014 der 1. Band der Romanreihe “Der General des letzten Bataillons”- Sonderelbe Jasmin  von dem Autor Dan König.

der General des letzten Bataillons

Mit einem Vorwort zur Romanreihe von Reiner Elmar Feistle und Sigrun Donner

Die militärische Situation Deutschlands im Jahr 1943 ist prekär, die Verteidigung der Heimat und der zu erringende Frieden außer Sichtweite. Der brillante Techniker und Organisator Dr. Ing. Hans Kammler, Brigadeführer und Generalmajor der Waffen-SS, wird mit weitreichenden Vollmachten ausgestattet, um unter anderem die Produktion der A4-Raketen und anderem Kriegsgerät zu gewährleisten.

Um die Schwere und Verantwortung seiner Aufgabe bewusst, sucht er nach Wegen, seinen Einflussbereich und seine Kompetenzen auszuweiten – stets sein Ziel vor Augen, die Not des deutschen Volkes zu wenden. Dazu ist dem Brigadeführer und Generalmajor der Waffen-SS so manches Mittel recht und er hält Ausschau nach außergewöhnlichen Menschen. Als er auf den hellseherisch begabten und umstrittenen Frontsoldaten Ernst van Berckh aufmerksam wird, nimmt er ihn in seinen persönlichen Stab auf und teilt ihm einen eigenen Zuständigkeitsbereich zu. Nach kurzer Zeit wird der kampferprobte Ernst van Berckh unentbehrlich für den General, der mit seiner übersinnlichen Gabe auch zur Weiterentwicklung geheimer Entwicklungen beitragen kann, die er bei Inspektionen im Skoda-Werk Pilsen entdeckt.

Zur Erweiterung seines engsten Mitarbeiterstabs nimmt der General die attraktive und vielseitig qualifizierte Jana Schmidt auf. Die eigenwillige Schönheit verfügt über die Naturbegabung des Aurasehens und verliebt sich in van Berckh. Gemeinsam mit den Adjutanten des Generals erleben sie Situationen, welche die Umstände der vorherrschenden Militärstrukturen widerspiegeln und oftmals wichtige Entscheidungen behindern. Mit seinen eigenwilligen Methoden verblüfft Ernst van Berckh seinen Vorgesetzten und seine Stabskameraden, da er mit seiner Sonderbefähigung undurchsichtige Situationen auf seine Weise unter Kontrolle zu bringen vermag.

Grundsätzlich dem Nationalsozialismus loyal ergeben, prangert General Kammler die oftmals lähmend bürokratischen Unzulänglichkeiten an, die seine Skepsis am erfolgreichen Kriegsverlauf nähren. Mit Wissen des Reichsführers SS errichtet Dr. Kammler eine geheime Organisation innerhalb der SS, die eigenständig agiert und technische Innovationen mit großer Geschwindigkeit vorantreibt. Ziel ist es, mit den neu entwickelten Wunderwaffen den Endsieg zu erringen – ein Wettlauf gegen die sich von Westen und Osten her annähernden Gegner und gegen die Zeit.

Die Vision verfolgend, den Gegner ohne den Einsatz todbringender Waffen zur Aufgabe zu zwingen, ihn ein für allemal unschädlich zu machen, ihn jedoch nicht zu vernichten, führt zu völlig neuen Entwicklungen in der strategisch-taktischen Kampfführung und den dazu gehörenden Entwicklungen neuer und zukunftsweisender Waffensysteme.

Der Roman “Der General des letzten Bataillon” erzählt in mehreren Bänden die Geschichte des bereits vor der Unterzeichnung der Kapitulationsurkunden spurlos untergetauchten Führers des Ersatzheers, General Hans Kammler, dem legitimen Anführer des Deutschen Reichs.

Hardcover  292 Seiten      Preis  18,90 Euro

.

Gruß an die Aufdecker

Der Honigmann

.


Es ist uns eine große Freude, Ihnen mitteilen zu können,

daß, an den Tagen, 01. – 03.  August 2014,

in der Nähe von Zossen

das

19.) Honigmann-Treffen stattfindet.

*

Am 1.8.., von 17:00 / 18:00h – ???:

Themen: Heilung auf nätürliche Weise,

mit einer hellsichtigen Frau, Franziska, Heilen und Besprechen von Krankheiten/Symptomen mit Verarbeitung derer und Ursachenerkennung

mit dem energetischem Chiropraktiker Holger Greiner,

der Lichtbahnen-Therapeut Ralf Körber ( mit seinen selbst gepreßten Rohölen ) , Behandlungen nach Trudi Thali, natürliche Heilung durch Öle,

mit dem kreativen Kinesiologen Walter Richard Eisentraut, in Zusammenarbeit mit Apotheker Rainer Rilke und seinen speziellen Blütenessenzen.

.

Alle Vortragenden bieten Anwendungen, nach Terminvereinbarung, vor Ort am gesamten Wochenende an.

am 2.8., von 11:00 h – ???,

u.A.  Kennenlernen, Wissensaustausch, Fragen zur derz. Situation und Politik, sowie einen besonderen Gast am Sonnabend:

der Honigmann,

und 

Prof. Dr. Landmann-Rößner von der Fachhochschule Erfurt bringt einen funktionsfähigen Tesla-Generator mit und wird damit elektrische Überschäge demonstrieren. Energieübertragungen nach Tesla können auf der Veranstaltung allerdings nur als Video gezeigt werden, da der labormäßige Aufbau dafür zu aufwendig würde,

der Mineraloge Thomas Rüssel mit den Themen: Mineralogie  “die Heilung durch die Steine”,

Reiner Feistle über …stehen wir vor globalen Veränderungen?

Traugott Ickeroth mit dem Thema: (….wer steht hinter der Schattenregierung ?)

….anschl. gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer.

.

am 3.8., von 11:00 h – ca. 18:00/19:00 h: 

Politische Lage, etc.

….als besonderen Gast am Sonntag:

Dr. Walter Mauch, referiert über sein Wissen, Erfahrungen und Hilfen für Heilungen und der natürlichen Ernährung,

mit U. Zimmermann mit dem Thema: Identifikationsnachweis richtig erstellt und nicht den BRiD-Richtlinien unterworfen,

….anschl. Fragestunden an alle Referenten.

 .

Natürlich ist ist es auch möglich, sich nur für einzelne Tage anzumelden !

.

Das Procedere ist das Gleiche wie in Feucht, Steinfurt, Königs Wusterhausen, Heilbronn, Zossen, Gutmannshausen, Wolfhagen, Herrischried, Essen, Zweibrücken, Harsefeld, Paraguay,Wemding, Nieder-Moos und Bad Meinberg.

Wessen Daten schon bekannt sind, benötigt nur noch die Namensanmeldung für dies Treffen unter: IMME76@web.de  (bitte in die Leiste kopieren)

Aus den bekannten Gründen wird den verbindlich Angemeldeten der Veranstaltungsort persönlich 3 Tage vorher per Mail oder telefonisch

mitgeteilt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, auf Ihre Fragen und Anregungen, welche im Interesse aller Beteiligten sind.

1. Einlaß am  Freitag, 1. Aug.: 14:00 h – Kosten (Energieaustausch) € 10,– (oder etwas Edelmetall) + € 1,– für die sanitären Anlagen

Beginn: 17:00/18:00 h

2. Einlaß am Samstag, 2. August: 10:00h - Kosten (Energieaustausch) € 17,50 (oder 1 Unze Silber) + € 1,– für die sanitären Anlagen

Beginn: 11:00/11:30 h

3. Treffen am Sonntag, 3. August: ca. 10:00 h – Kosten (Energieaustausch) € 10,– (oder etwas Edelmetall) + € 1,– für die sanitären Anlagen

 

Die Inhaber des Treffpunktes freuen sich darauf, Sie / euch, zu bewirten.

Es wird auch Vegetarisches angeboten sowie Gegrilltes, incl. Salate, Suppe und alles was das Herz begehrt etc.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß eine Anmeldung nur berücksichtigt wird, wenn nachfolgende *Daten, an die Email-Adresse

IMME76@web.de    (bitte in die Zeile reinkopieren)

*Betreff: Bienchen kommt

*Vorname, Familienname

*Adresse

*Telefon, alternativ: Mobilnummer

*Email

*

Benötige Übernachtung vor Ort, werden wir auf Wunsch zuschicken.

Es kann auch gezeltet werden, Dixi und Außendusche sind vorhanden.

Plätze für Wohnmobile sind in der nahen Umgebung vorhanden.

Wir versichern Ihnen, daß wir Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben!

*

Es werden noch Mitfahrgelegenheiten gesucht aus den Richtungen:

Karlsruhe, München, Freising, Ruhrgebiet, Raum Herford, Rostock und Schwerin, Kassel, Gießen, Marburg…

*
….vorhandene Mitfahrgelegenheiten werden geboten von:
 ……Freising,
.

Herzliche Grüße, wir alle freuen uns sehr auf euch, denn

….die Biene zeigt uns den Weg !

Ihre / eure Biene und Team 

.


Ich hatte vor einiger Zeit schon einmal gefragt: Muss die Geschichte über die Pyramiden neu geschrieben werden? Nun ist mir wieder Jemand begegnet, der vor Jahren bemerkte, dass es reichlich Fakten gab, die auf ein Lügengespinst der Geschichtsschreibung hinweisen. Und so fing er richtig an zu graben. Nun wird er nach und nach Informationen darstellen, die aufzeigen, dass es auf unserer Erde schon einmal eine weltumspannende Hochkultur gab.

Begonnen hatte er, indem er diesen Artikel referenzierte Suppressed By Scholars: Twin Ancient Cultures On Opposite Sides Of The Pacific und fragte, wer denn Interesse hätte zu erfahren, wie die Geschichte wirklich gewesen ist. Und so hat er mir erlaubt, seine Artikel auch auf Faszination Mensch zu posten, allerdings mit der Bitte, keinen Namen zu nennen. Sein erster Text lautet:

Ist die Weltgeschichte radikal verfälscht worden? – Teil 1 – was sagen uns Tabak- und Kokainkonsum?

tuts_tomb_opened

Ich habe mir gedacht, ich führe Euch langsam an die Thematik heran, denn die Theorie, die ich vertrete und selbst nach langem Kämpfen und Zaudern akzeptiert habe, widerspricht stark vielen unserer Vorstellungen und löst oft Trotzreaktionen aus.

Überzeugt hat mich die Fülle der alten Dokumente, die ZUSAMMEN eine völlig andere Menschheitsgeschichte schreiben, aber auch die modernste, scheuklappenfreie Forschung, die die besagte Theorie untermauern.

Zweifel können gern geäußert werden, aber bitte ohne Emotionen und nicht in dem Maße, dass sie mich ausbremsen und die Diskussion zu sehr überhitzt wird.

Zunächst will ich Euch mit ein Paar Beweisen und Indizien damit vertraut machen, dass die “frühen Zivilisationen” miteinander verknüft waren, als Teil einer Weltkultur, sogar eines Weltimperiums. Ihr müsst nicht alles gleich glauben, nehmt es vorerst einfach nur zur Kenntnis und denkt daran, dass sie nicht als alleinige Beweise dienen, sondern nur kleine Teile eines riesigen Puzzles sind.

Diese Doku handelt davon, dass in “antiken” ägyptischen Mumien Spuren von Tabak- und Koka-Pflanzen-Konsum gefunden wurden. Und nicht nur in ägyptischen Mumien. Bezeichnend ist dabei die ignorante Haltung der traditionellen Wissenschaftler, die einen weltweiten Handel oder einfach nur interkontinentale Kontakte (zu Amerika) dieser Art reflexartig ausschließt. Leider nur auf Englisch, aber dafür sehr gut verständlich.

(…)

Quelle: http://faszinationmensch.com

Gruß an die Raucher

TA KI

.

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/07/27/ist-die-weltgeschichte-radikal-verfalscht-worden-teil-1-was-sagen-uns-tabak-und-kokainkonsum/

Gruß an die Tabakhersteller

Der Honigmann


 

1933-1945 Franklin Delano Roosevelt (1882-1945) ist Präsident der USA. Er führte das Siegel der Illuminaten auf der Ein-Dollar-Note ein. Der Illuminatenplan eines »Novus Ordo Saeclorum«, einer neuen Weltordnung (New Deal) beziehungsweise einer neuen Weltregierung wird somit öffentlich weiterverfolgt. Dieses Zeichen wurde von Weishaupt eingeführt, als er den Illuminatenorden am 1.5.1776 gründete. Auf dieses Ereignis wird durch die römischen Ziffern MDCCLXXVI am Fuße der Pyramide hingewiesen. Von Bedeutung ist die Inschrift des Zeichens: »Annuit coeptis« bedeutet “Unsere Unternehmung (Verschwörung) ist vom Erfolg gekrönt”. (Des Griffin, Wer regiert die Welt, S. 70)
1933 Die amerikanische Regierung (Roosevelt) schließt einen Handel mit den Grauen. Sie tauschen Menschen und Tiere für High-Tech ein. (Hamilton-Lecture, CBR UFO-Briefing, 3.3.90, Seite 1b) Interview mit dem amerikanischen Forscher Alfred Bialek:

“… Roosevelt unterzeichnete 1933 ein Abkommen mit den K’s” (Anm.: Bialek spricht von den “K’s”, vermutlich den Grauen. An anderer Stelle des Buches (S. 443) wird von der K-Gruppe als eine Abkürzung für die Kondrashkin gesprochen).
… “Die Plejadier gingen hinüber zu den NAZI-Deutschen und arbeiteten mit denen etwas aus. So gab es zwei Mächte auf verschiedenen Seiten des Atlantik, die sich darauf vorbereiteten gegeneinander zu kämpfen. Eine Seite fütterte uns technische Informationen und es ist sehr wahrscheinlich, daß es auf der anderen Seite welche gab, die das gleiche taten um eine Art Balance zu halten”. (Matrix III, S. 367, Interview mit Alfred Bialek)
1938/39 Deutsche Expedition in die Antarktis. Ehemalige Mitglieder berichteten, daß auch noch nach Beendigung der Expedition (im Frühjahr 1939) das Expeditionsschiff “Schwabenland” im vierteljährlichen Rhythmus zwischen Neuschwabenland (Antarktis) und dem Heimathafen pendelte, um Ausrüstungsgegenstände und ganze Bergbaueinrichtungen in die Antarktis zu befördern. Dazu gehörten auch Gleisanlagen, Loren und eine riesige Fräse, um Tunnelsysteme ins Eis bohren zu können. (Bergmann, Deutsche Flugscheiben.. S.14) Neuschwabenland wurde erforscht und vermessen. Es umfaßt ein 600.000 KM großes Gebiet (fast gleich so groß wie Deutschland vor 1937) Neuschwabenland wurde zum deutschen Hoheitsgebiet erklärt. (Bergmann, Deutsche Flugscheiben.. S.15)
1939 1.9. Einmarsch der Deutschen in Polen (Beginn des Zweiten Weltkrieges). 1941 Die Deutschen verbanden sich mit den Ugha Mongulala (südamerikanischer Stamm, der die Deutschen um Hilfe gegen Eindringlinge bat). In dem Buch “Die Chronik von Akakor (erzählt von Tatunca Nara, dem Häuptling der Ugha Mongulala, Karl Brugger, 1976, Econ Verlag) wird von einem südamerikanischen Stamm berichtet, dessen Chronik besagt, daß die Götter vor 15.000 Jahren auf die Erde kamen und vor 12.000 Jahren wieder verschwanden. Sie hätten eine Flugscheibe in der 4-5 km durchmessenden Stadt Unter-Akakor zurückgelassen. Es wird spekuliert, ob die Deutschen diese Flugscheibe gefunden und zum Bau eigener zu nutzen wußten. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen III, S. 72)
1941 Erste Entwicklungsarbeiten an deutschen Flugscheiben wurden aufgenommen. Das erste Modell war im Juni 1942 fertig. Die eigentliche Konstruktion und Herstellung erfolgte erst 1944 in Prag. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen I, S. 35)
1942 25.2. Über Los Angeles erschienen 15-20 unbekannte feindliche Objekte, worauf die umliegend stationierten FLAK-Stellungen das Feuer eröffneten. (London Times, 26.2.42; Haarmann: Geheime Wunderwaffen II, S. 10)
1942 Haunebu II Ende Howard Menger begegnet einem (Außerirdischen) Mann mit schulterlangem, blonden Haar, der sich als einer von “seinem Volk” ausgab. (Hesemann: UFOs: Die Kontakte, S. 62) 1943 28.9. Augenzeugenbericht: Im Norden von Korsika hatte es beim Rückzug der deutschen Truppen größere Menschenansammlungen gegeben. Bei klarem Himmel griff dreimal ein Bombengeschwader an. Jedesmal schoben sich dicke Wolken zwischen die Angreifer und die Bodentruppen, so daß die Bomben nicht abgeworfen werden konnten. Als die Bomber beidrehten und verschwanden, wurde der Himmel wieder klar. Dieser Vorfall wiederholte sich im ganzen drei Mal. (Bergmann, Deutsche Flugscheiben.., S.42)
1943 7.11. Zeichnungen von den Deutschen Flugscheiben Haunebu I, und II der SS-Entwicklungsstelle IV. Technische Daten Haunebu II:Geschwindigkeit: 6000 KM/H (rechnerisch 21000 möglich)Weltallfähigkeit 100% – Geplante Serienfertigung Jahreswende 1943/44. (Bergmann, Deutsche Flugscheiben.., S.62-65)

Durchmesser 26,3 Meter,
Antrieb: Thule-Tachionator,
Steuerung: Magnetfeldimpulser 4a,
Reichweite 55 Stunden etc.

Verglichen mit dem Foto von Adamski sehen Zeichnung und Foto mehr oder weniger identisch aus.

1944 Sommer UFO-Sichtung – Augenzeugenbericht: “Vom Ufer des Zierkersees wurden Fliegende Untertassen gesichtet. Sie wirkten wie lotrechte, fliegende, flache Scheiben, die rotglühend waren und weithin erkennbar. Da auch die V I Geschosse über Neustrelitz und Ostmecklenburg erprobt wurden, war dieser Anblick nicht einmal sensationell. Auch für uns waren die Scheiben Geheimwaffen in Erprobung.” (Haarmann: Geheime Wunderwaffen III, S. 12) 1944 Herbst “Im Herbst 44 hat mein Mann in Oldenburg mit seiner Einheit einen Flugplatz auf höheren Befehl hermetisch abgesperrt und gesichert. Auf diesem Flugplatz sind die in den “Vertraulichen (Mitteilungen)” erwähnten kreisrunden Apparate mit erstaunlicher Geschwindigkeit aufgestiegen und haben auch rechtwinklig – wie die Hasen – Haken geschlagen.”(Haarmann: Geheime Wunderwaffen III, S. 12; Wochenzeitschrift Kristall, Nr. 9, 50)
1944 Herbst Die Arbeit an einem Anti-Radar-Feuerball wurde in einem Luftwaffen-Experimentierzentrum nahe Oberammergau beschleunigt durchgeführt. Dort und in den aeronautischen Einrichtungen in Wiener Neustadt wurden die ersten Feuerbälle hergestellt. Später, als sich die Russen Österreich näherten, wurden diese Produktionen in den Schwarzwald verlegt. Schnell und ferngesteuert, ausgerüstet mit Klystron-Röhren, auf der gleichen Frequenz wie das feindliche Radar arbeitend, konnten sie die Radarzeichen vom Bildschirm wischen und waren unsichtbar für die Bodenkontrolle. Am Tage sah das Ding aus wie ein leuchtender Kreisel, der sich um seine eigene Achse drehte. Nachts war der “Feuerball” mit einer brennenden Kugel zu vergleichen. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen III, S. 16)
1944 14.12. Zeitung: New York Times, Titel: Floating Mystery Ball is a new Nazi-Air Weapon, Oberstes Hauptquartier, Alliierte Expeditionstruppe, 13. Dez.: Eine neue deutsche Waffe ist an der westlichen Front erschienen, das wurde heute enthüllt. Flieger der amerikanischen Luftwaffe berichten, daß ihnen silberfarbene Kugeln in der Luft über deutschem Gebiet begegnet sind. Die Kugeln begegneten ihnen einzeln oder in Schwärmen. Manchmal sind sie fast durchsichtig.
1944 Dez. Sieben amerikanische Bomber verließen die USA. Nach einer Zwischenlandung auf den Bermudas stießen sie auf zahlreiche seltsame meteorologische Phänomene. Sie dauerten nur etwa eine Minute. Die Flugzeuge wurden erschüttert. Nur zwei Flugzeuge kehrten auf die Bermudas zurück. Die anderen fünf sind verschollen. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen II, S. 13)
1944 Ende Drei verschiedene Konstruktionen von Flugscheiben waren fertiggestellt. Man hatte zwei grundverschiedene Wege eingeschlagen. Den einen Typ hatte der bekannte V-Waffenkonstrukteur Miethe entwickelt. Er bestand aus einer diskusähnlichen, nicht rotierenden Scheibe von 42 Metern Durchmesser. Im Gegensatz dazu drehte sich bei den Konstruktionen von Habermohl und Schriever ein breitflächiger Ring um eine feststehende, kugelförmige Pilotenkabine. Von Habermohl und seinen Mitarbeitern fehlt seit der Besetzung Prags jede Spur. Schriever ist vor wenigen Woche (1953) verstorben, Miethe ging in die USA. (Welt am Sonntag, 26.4.53; Haarmann: Geheime Wunderwaffen I, S. 36)
1944 Ende Metz, Frankreich: Ein heller Lichtpunkt folgte einem amerikanischen Bomberverband, der Richtung in Deutschland flog. Dieser Lichtpunkt flog in diesen Verband hinein und operierte dort in schnellen Zick-Zack-Flügen. Danach stürzten etwa 15-20 Maschinen des Verbandes brennend auf die Erde. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen II, S. 13)
1944 Ende Im Krieg trifft Howard Menger einen (Außerirdischen) hochgewachsenen Mann, der sich als Raumbruder ausgab. “Wir haben viel auf Deinem Planeten unter Euch Menschen zu tun und wir müssen es rasch tun, solange es noch einen Planeten und Menschen gibt, mit denen man zusammenarbeiten kann. Binnen kurzem wirst Du wissen auf welche Gefahr ich hingewiesen habe.” (Hesemann: UFOs: Die Kontakte, S. 62)
1944 Während des Zweiten Weltkrieges trafen hunderte amerikanischer Flieger auf geheimnisvolle, runde, glühende Flugobjekte über Europa und den Ländern des fernen Ostens. Diese frühen UFOs erschienen sowohl einzeln als auch in Formation. Unzählige Male flogen sie US-Bomber und -Jäger an und umkreisten sie mit hoher Geschwindigkeit.Geheimdienste vermuten eine neue deutsche Waffe, was jedoch nach Kriegsende nicht bestätigt werden konnte. (Keyhoe, 1954: Der Weltraum rückt uns näher, S. 47ff)Teilweise hatten diese Kugeln einen Durchmesser von nur 30 cm. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen II, S. 11)
1944 Report der technischen Intelligence-Abteilung der US strategischen Luftwaffe, London: “Wir erhielten alarmierende Berichte von verschiedenen Stellen, daß die Bomber, die von Deutschland zurückkehrten immer mehr über mysteriöse Motorausfälle klagten.”Eine neue Geheimwaffe der Deutschen wurde vermutet, die das elektrische System der Bomber störte. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen II, S. 27/28)Im Zusammenhang, auch mit späteren UFO-Sichtungen, wurde immer wieder von Stromausfällen berichtet, solange sich dieses Objekt über dem Gebiet aufhielt. Allein im Zeitraum 1966-67 waren 20 Städte weltweit von solchen Ausfällen betroffen. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen III, S. 29ff)
1945 vor Es wird vermutet, daß die Deutschen in der Arktis Stützpunkte errichtet haben, speziell auf Grönland. (Bergmann, Deutsche Flugscheiben.., S.133)
1945 1.1. London Daily Telegraph: “Und jetzt die Foo-Fighters” – “Foo-Fighters sind die Sensation bei unseren Störflügen. Es handelt sich um eigenartige, orangenfarbene Lichter, die in Formationen und einzeln unseren Flugzeugen folgen und auch wieder abdrehen und steigen. Einige sind bis auf wenige Meter an die Flugzeuge herangekommen und wurden abgeschossen. Ein anderer Typ erscheint unter den Tragflächen und sendet eine Serie trüber Blitze aus”. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen III, S. 18)New York Herald Tribune gleichen Datums: Piloten berichten, daß die silbernen Kugeln, welche die Deutschen gegen am Tage einfliegende Flugzeuge einsetzen bei ihren Flügen über dem Rhein einzeln oder in Trauben gesehen haben. Nun hat es den Anschein, als ob die Deutschen etwas Neues in den nächtlichen Himmel über Deutschland geworfen haben. Es sind die verrückten, rätselhaften “Foo-Fighter-Kugeln”, die an den Tragflächenspitzen der über Deutschland Nachtstöreinsätze fliegenden “Beaufighters” dahinrasen. Die Besatzungen der Flieger sind diesen Kugeln schon seit mehr als vier Wochen begegnet. Sie scheinen durch Funksteuerung vom Boden aus gelenkt zu werden.Es gibt drei Arten dieser Lichter:

Eine ist eine rote Kugel, die an unseren Tragflächen erscheint und uns begleitet.
Nr. 2 ist eine senkrechte Reihe aus drei Feuerbällen, die vor uns herfliegt und
Nr. 3 ist eine Gruppe von ca. 15 Lichtern, die in der Ferne erscheint und wie ein Christbaum am Himmel steht, dessen Lichter an- und ausgeknipst werden. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen III, S. 18)
1945 Jan./Feb. Bezüglich der Flugscheiben sei dem Feind nichts in die Hände gefallen. Im Januar bis Februar seien die Techniker und Ingenieure mit Frauen und Kindern und unbekanntem Ziel mit den Flugscheiben fortgeflogen. Nichts Verwertbares sei zurückgelassen worden. Sie basieren auf einer völlig neuen Antriebsart. Übliche Motoren bleiben stehen. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen III)
1945 Jan/März Deutschland erreichte die höchsten U-Boot-Produktionsziffern (27, 37, 27 Stück pro Monat) der ganzen Kriegsjahre. (Bergmann, Deutsche Flugscheiben.. S.6)Das Bauprogramm wurde mit ganz besonderem Nachdruck und höchster Dringlichkeitsstufe durchgezogen. (S.13)Der Verbleib von einigen 100 U-Booten wurde auch nach dem Krieg nie geklärt. (S.9) Ein ehemaliges Mitglied einer U-Boot-Besatzung sagte aus, daß zwischen 1944 und Mai 45 pausenlos U-Bootteile in U-Boote verladen wurden. (Bergmann, Deutsche Flugscheiben.. S.12)
1945 März Die Japaner haben bedingungslos kapituliert. In diesem Monat sandte das japanische Oberkommando an die amerikanische Botschaft in Moskau, an die russische Botschaft in Tokio und direkt an das Pentagon in Washington die Mitteilung, daß die japanisch-kaiserliche Regierung die bedingungslose Kapitulation wünsche. Die Amerikaner ließen das Angebot links liegen. (Des Griffin, Wer regiert die Welt, S. 206)
1945 April Der deutsche Ingenieur Rolf Schriever berichtet nach dem Krieg über die Entwicklung deutscher Flugscheiben. Im April 45 wurde die erste Scheibe in Prag getestet. Sie hat einen Durchmesser von ca. 15 Metern und eine Plastikkuppel als Führerhaus. Ein Probelauf zeigt Mängel, deren Zeit länger als geplant in Anspruch nehmen. Am 9. Mai wird die Arbeit eingestellt und die Scheibe wird zerstört um sie nicht in die Hände der einmarschierenden Truppen fallen zu lassen. (Buntes Leben, Nr. 131, 31.5 52;) Erste Entwicklungsarbeiten wurden 1941 aufgenommen, das erste Modell war im Juni 42 fertig. Die eigentliche Konstruktion und Herstellung erfolgte erst in Prag. Die Flugeigenschaften waren frappierend: senkrechter Start, senkrechte Landung, stillstehen in der Luft, Höchstgeschwindigkeit 4.000 KM/H. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen I, S. 35)
1945 7/8.5. Kapitulation der deutschen Wehrmacht.
1945 Mai Nach der Kapitulation Deutschlands wurden die “Foo-Fighter” noch vereinzelt über ostasiatischen Kriegsschauplätzen beobachtet. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen II, S. 14)Nach der Besetzung Deutschlands durch die Alliierten wurden keine Foo-Fighter mehr beobachtet. Auch bei genauerer Untersuchung der deutschen Versuchsstellen und ihrer Geheimprojekte wurde – soweit uns bekannt ist – nichts gefunden, was darauf schließen ließe, daß die Deutschen etwas erfunden hatten, was als goldene oder silberne Kugeln stundenlang in Formationen fliegen und von einem Moment zum anderen unsichtbar und wieder sichtbar gemacht werden konnte.Die Regierungsakten bezüglich der Foo-Fighter wurden noch lange über den Krieg hinaus geheimgehalten. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen III, S. 19)
1945-1953 Harry S. Truman (1884-1972) ist Präsident der USA
1945 6./9.8. F. D. Roosevelt’s Befehl zum Abwurf der Atombombe über Japan wurde nach seinem Tod (12.4.45) von seinem Vizepräsidenten Truman ausgeführt.
1945 2.9. Kapitulation Japans. Ende des Zweiten Weltkrieges.
1945 5.12 Die Amerikaner verlieren fünf Avenger Torpedobomber im Bermudadreieck. Man fand keine Wrackteile. (Süd-Kurier, 13.3.64)PBM-Martin-Marine-Bomber, mit 13 Mann Besatzung auf der Suche nach den fünf Avanger-Bombern nach 20 Minuten verschwunden (Berlitz, Das Bermudadreieck, 1975, S. 48).Zwischen 1945 und ca. 1978 sind in diesem Gebiet 150 Flugzeuge und Schiffe mit rund 1500 Personen spurlos verschwunden (DNZ Nr. 17, 1978).Dieses Gebiet nimmt unter den ungeklärten Rätseln unserer Erde einen besonderen Rang ein. Hier sind mehr als hundert Schiffe und Flugzeuge spurlos verschwunden – die meisten von ihnen nach 1945 -, und hier haben während der letzten sechsundzwanzig Jahre mehr als tausend Menschen das Leben verloren. (Berlitz, Das Bermudadreieck, 1975, S. 11).
1945, nach In Erkundungsflügen stieß die kanadische Luftwaffe im inneren der Arktis auf eine Blaunebelschicht, die sie durchstieß und darunter bewohnte Gebiete sah, inklusive Siedlungen, Grünflächen, durch einen typischen Inselcharakter gekennzeichnet. (Bergmann, Deutsche Flugscheiben.., S.134)
1946 6.1 Drei Frauen (Mona Stafford, Louise Smith, Elaine Thomas) fahren von Stanford nach Liberty (Kentucky), als ihnen am Himmel ein riesiges Flugobjekt auffiel (groß wie ein Fußballplatz). Es hatte an der Unterseite eine Reihe verschiedenfarbiger Lichter und oben eine weiße Kuppel.Plötzlich verlor die Fahrerin die Kontrolle über den Wagen, der jedoch seine Fahrtrichtung mit ca. 120 km/h beibehielt. Den drei Frauen begannen die Augen zu tränen und sie bekamen schier unerträgliche, stechende Kopfschmerzen. Später hatten sie eine Gedächtnislücke von etwa anderthalb Stunden.Unter Hypnose sagten sie aus, daß sie an Bord des UFOs entführt wurden. Die Wesen waren ca. 1.30 m groß und hatten kapuzenähnliche Kopfbedeckungen. Sie wurden einer schmerzhaften Untersuchung unterzogen. Alle drei hatten Einstiche an der gleichen Stelle. (Johannes von Buttlar: Zeitriß, Seite 149-150)
1946 März – November Im Frühjahr 1946 brach am Nachthimmel der skandinavischen Länder und im Nordwesten Rußlands ein Feuerwerk los, Nacht für Nacht von Tausenden beobachtet: schwach leuchtende Objekte, die über den Himmel flitzten, oftmals schwebten, dann wieder Kurs und Geschwindigkeit so plötzlich wechselten, daß dies in hohem Maße über die Möglichkeit irdischer Flugzeuge hinausging. Sie bewegten sich völlig geräuschlos. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen II, S. 14)
1946 ab Juni In Schweden und Norwegen werden sogenannte “Geisterraketen” (Ghost-Rockets) gesichtet. Es gab hunderte von Pressenotizen zu diesem Thema.Militärattachés und Militäreinheiten in Norwegen und Dänemark wurden aufgefordert alle Sichtungen und Daten festzuhalten.Zwischen Juni und Anfang Juli waren es 30 Meldungen. Allein am 9.7. schnellten sie auf 250 hoch und erreichten am 11.8. ein Maximum. Zwischen Oktober und November flaute die Welle merklich ab. Die Gesamtzahl der Sichtungen belief sich auf 987.Am 27.7. beschlossen die schwedischen Generäle und am 29.7. die Norweger, der Presse keine weiteren Sichtungen mehr bekanntzugeben.Schwedische Militärstellen erklärten, daß es ihnen nicht gelungen sei, den Ursprung der Geisterraketen festzustellen. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen II, S. 14)
1946 9.10. George Adamski beobachtete am Mt. Palomars ein zigarrenförmiges Objekt, welches bewegungslos am Himmel stand, bevor es sich Richtung Süden in Bewegung setzte. Wenige Minuten später wurde das UFO von Tausenden Bewohnern der südkalifornischen Stadt San Diego gesehen, was auch in Radio und Zeitung Beachtung fand. (Hesemann, UFOs: Die Kontakte, S. 21)
1946/47 Im Winterhalbjahr 46/47 startete die US-Kriegsmarine unter Leitung von Admiral Richard E. Byrd die als Expedition getarnte, militärische Aktion Operation High Jump (bis 1955 zum Teil der Geheimhaltung unterlegen) in die Antarktis. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen I, S. 15)Admiral Byrd traf am Südpol Außerirdische, die er in seinem Tagebuch als sehr groß, blond und blauäugig beschreibt. (Der Pandora Aspekt, Elian Lian, Seite 28)
1940er Die Grauen verlagern ihre Operationsbasis von Südamerika in die USA (West) in Untergrundbasen. Diese Basen waren wichtig wegen bestimmter Mineralien und der magnetischen und plasmischen Effekte der Steine in dieser Gegend. Diese Außerirdischen betrachten sich selbst als eine alte Erdenrasse, einer Kreuzung zwischen Reptilien und Menschen. Das haben sie der Regierung erzählt. (Hamilton-Lecture, CBR – UFO-Briefing, 3.3.90, Seite 1b)
1947 Jan. bis Dez. 1952 Sechzehn fremde Raumschiffe mußten notlanden oder stürzten ab. Dabei wurden 65 fremde Tote und ein Lebender geborgen. Ein weiteres Raumschiff war explodiert, wobei keine Überreste geborgen werden konnten.Von diesen Ereignissen fanden 13 innerhalb der Grenzen der Vereinigten Staaten statt, das explodierte Raumschiff nicht eingerechnet. Von diesen 13 ereigneten sich eines in Arizona, elf in New Mexico und eines in Nevada. Drei ereigneten sich in anderen Ländern, davon eines in Norwegen und die anderen beiden in Mexico. (Milton William Cooper, Die geheime Regierung, S. 1)Andere Quelle: Zwischen 01/47 und 12/52 sind mindestens 12 weitere außerirdische Flugkörper über dem Territorium der USA abgestürzt oder notgelandet. Allein in den Monaten Februar und März 48 wurden in Neu Mexico zwei UFOs gefunden. In diesen UFOs befanden sich die Körper von insgesamt 17 Außerirdischen sowie eine große Anzahl menschlicher Körperteile.Im Folgenden wurden dann vom National Security Council (NSC), der ebenfalls zu dieser Zeit gegründet worden war, Verordnungen erlassen, die den Geheimdiensten erlaubten jegliche Informationen, die mit UFOs zu tun hatten, unter Verschluß zu halten. (Der Pandora Aspekt, Elian Lian, Seite 21 und Hesemann: UFOs: Die Beweise, S. 74ff)
1947 3.3. Nach spurlosem Verschwinden von 4 Kampfflugzeugen blies Admiral Byrd die gerade erst begonnene Expedition vorzeitig ab und verließ die Antarktis. Weitere 9 Flugzeuge mußten unbrauchbar zurückgelassen werden. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen I, S. 15)
1947 5.3. Artikel in El Mercurio, Santiago, Chile: Admiral Byrd nimmt zu der strategischen Wichtigkeit der Pole Stellung. Er machte die Mitteilung, daß die Vereinigten Staaten notwendigerweise Schutzmaßnahmen ergreifen müßten, gegen die Möglichkeit einer Invasion des Landes durch feindliche Flugzeuge, die aus dem Polargebiet kommen.Der wichtigste Erfolg seiner Beobachtungen und Entdeckungen während der Expedition sei der augenblickliche Machtfaktor, den dieser bezüglich der Sicherheit der USA habe. Er hob die Notwendigkeit hervor “in Alarmzustand und Wachsamkeit entlang des gesamten Eisgürtels, der das letzte Bollwerk gegen eine Invasion sei” zu bleiben. “.. das Überleben der Menschheit wie das der militärischen Wissenschaft befinden sich augenblicklich in einer lebenswichtigen Phase der Entwicklung..”. (Haarmann: Geheime Wunderwaffen I, S. 17)Nach Rückkehr der Flotte wurde Byrd einem Geheimverhör und einer psychiatrischen Untersuchung unterzogen. Als der wahre Informationsgehalt (Byrd soll in einen Kampf mit einer außerirdischen Macht verwickelt gewesen sein, bei der er die 4 Flugzeuge verlor) der Antarktis-Schlappe bekannt wurde, gaben die U.S.A die Devise aus “Die Antarktis muß aus dem Gedächtnis der Menschen gelöscht werden”. (Zeitschrift Brisant, Nr. 5, 1978, S. 10)
1947 25.3. Ein weiteres Raumschiff wird in Hart Canyon, nahe Aztec, New Mexico gefunden. Es maß 33 Meter Durchmesser. Insgesamt 17 tote Außerirdische wurden aus diesen beiden Schiffen geborgen. Von noch größerer Bedeutung war jedoch die Entdeckung einer großen Anzahl menschlicher Körperteile in diesen Schiffen. Aus Verschlußcode “Geheim” wurde sofort “Super-Streng Geheim”. Ein Geheimhaltungsnetz, dichter noch als das Manhatten-Projekt (Entwicklung der Atombombe) wurde über diese Ereignisse gebreitet. In den nachfolgenden Jahren sollten die Vorfälle sogar zu den strengst gehüteten Geheimnissen der Weltgeschichte werden. (Milton William Cooper, Die geheime Regierung, S. 1-2)
1947 24.6. Es wurden zum ersten Mal offiziell UFOs gesichtet (zumindest nach Presseberichten zu urteilen). Der Hobbypilot Kenneth Arnold entdeckte um den Mt. Ranier (USA, Washington) unbekannte Flugobjekte. Weniger als 4 Wochen danach kreuzten im Sommer 47 ganze Kaskaden von UFOs am US-Himmel auf. (Quelle: Spiegel 1978, Ausgabe 38, Seite 260)
1947 2.7. Roswell, New Mexico: Der Viehzüchter William Brazel beobachtet den Absturz eines UFO (strahlendes, helles, scheibenförmiges Objekt). Am nächsten Tag finden sie Wrackteile: federleichte, silbrige Metallteile aus einem Stück, Metallträger, die mit fremdartigen Hieroglyphen versehen sind und einige funkelnde Kristalle.Die Air-Army-Base in Roswell wird unterrichtet. Major Jesse Marcel vom militärischen Geheimdienst des 509. Bombengeschwaders und ein CIC-Corps-Officer namens Cavitt übernehmen die Untersuchung. Am nächsten Tag besagt eine Pressemeldung: “Die vielen Gerüchte um die fliegenden Scheiben fanden gestern eine Bestätigung. Das 509. Bombengeschwader war in der glücklichen Lage, das Wrack einer solchen Scheibe sicherzustellen…”.Die Wrackteile werden geborgen. Die besten Wissenschaftler des Landes analysieren den Fall. Dr. Vannevar Bush (wissenschaftlicher Chefberater der Regierung) wird nach Roswell abkommandiert. (Johannes von Buttlar: Zeitriß, Seite 78-79; Hesemann, UFOs: Die Beweise, S. 74)Stanton Friedmann, Nuklearphysiker, referierte 1989 auf dem UFO-Kongreß in Frankfurt über ein Top-Secret-Eyes-Only-Papier aus dem Weißen Haus: Die “Majestics 12 Operation”, einer Zwölfergruppe hochkarätiger Militärs und Wissenschaftler untersuchte angeblich am 7.7.1947 ein in der Einöde nordwestlich des Stützpunktes Roswell Army Air Base (New Mexico) abgestürztes UFO, samt seiner getöteten Insassen (4 Körper – tot und stark verwest). Seitdem sei eine internationale Vertuschungskampagne im Gange, die auch weitere Abstürze und die dabei entdeckten, zum Teil noch lebenden Außerirdischen unter der Decke hielten. (siehe Artikel in der taz vom 1.11.89 von Matthias Bröckers und Spiegel 1978, Ausgabe 38, Seite 162)Man fand Leichen der Besatzungen: Kleine Körper von grauer Hautfarbe, mit großen Köpfen und langen Armen. Sie hatten nur vier Finger. (Hesemann: UFOs: Die Kontakte, S. 81)
1947 2.9. Mit Vertrag dieses Datums legen alle amerikanischen Staaten die Interamerikanische Verteidigungssphäre fest, die im Südpolgebiet von 5· N, 24· W in gerader Linie zum Südpol verläuft (Dept. of State Publ. 3016. Washington 1948, Haarmann: Geheime Wunderwaffen I, S. 19).
1947 19.9. Der Präsident (Truman) erhält einen Zwischenbericht über den Roswell-Fund, aus dem hervorgeht, daß es sich bei dem aufgefundenen Wrack höchstwahrscheinlich um einen Kurzstreckenaufklärer, außerirdischer Herkunft, handelt. (Johannes von Buttlar: Zeitriß, Seite 75-79)Es wurden die Leichen von vier kleinen humanoiden Lebewesen gefunden, die durch die Explosion ca. 2 Meilen östlich der Absturzstelle aufgeschlagen sind (durch Witterungseinflüsse stark verwest und durch Tiere verstümmelt).Der MJ12-Wissenschaftler Dr. Detlev Bronk ist an der Untersuchung der Leichen beteiligt. Schlußfolgerung: Diese Wesen sehen zwar menschenähnlich aus, ihre Entwicklungsprozesse weichen jedoch stark von dem des Homo Sapiens ab. Sie sind kleinwüchsig, haben überproportional große, runde Köpfe mit kleinen Augen und keine Haare. Soweit noch feststellbar, ist ihre Kleidung overallähnlich und aus einer Art synthetischem, grauen Material gefertigt. Zukünftige Bezeichnung “EBEs” (“Extraterrestrial Biological Entities).Im Wrack wird eine Anzahl schriftähnlicher Symbole entdeckt, deren Entschlüsselung erfolglos bleibt.Ebenso ergebnislos verlaufen auch die Bemühungen, die Antriebsmethoden oder die Art der Energieübertragung zu ermitteln. Jeder Hinweis auf Flügel, Propeller, Düsen oder andere konventionelle Antriebs- und Steuerungssysteme fehlt. Darüber hinaus gibt es weder Kabel, Vakuumröhren, noch andere erkennbare elektronische Komponenten. (Johannes von Buttlar: Zeitriß, Seite 80-81)In der Bildzeitung vom 25.8.90 wird ein Artikel veröffentlicht, der sich auf dem Roswell-Fund bezieht. Titel: Betrug oder Beweis?

Foto: Einer der vier Außerirdischen – sie starben angeblich beim Aufprall ihres UFOs am 2.7.47 in New Mexico. Freiherr Nicholas van Poppen fotografierte sie im Auftrag des US-Geheimdienstes

Nachdem Poppen die Fotos machte, starb er auf mysteriöse Weise. Unter strengster Geheimhaltung wurden die unbehaarten Winzlinge (60 cm bis 1,20 cm) untersucht und einbalsamiert.

Die Ärzte fanden Erstaunliches: Die Hände an den langen dünnen Armen haben vier Finger, ohne Daumen. An den Füßen keine Zehen. Die Haut ist gräulich oder hellbraun, leicht schuppig. Keine Muskeln, keine Schweißdrüsen. Keine erkennbaren Geschlechtsorgane. Keine Verdauungsorgane. Im Körper statt Blut eine farblose Flüssigkeit.

Die Wesen, die wahrscheinlich heute noch mit Beweisstücken von UFO-Abstürzen aus den Jahren 1950 und 1982 im US-Luftwaffenstützpunkt Wright Patterson versteckt werden, trugen metallische Overalls. Ihr Raumschiff hatte weder Düsen, noch einen anderen, uns bekannten Antrieb. Die fremdartigen Hieroglyphen im Inneren konnten bis jetzt nicht identifiziert werden.

1947 19.9. Am 29.9.83 bestätigte Robert I. Sarbacher (zu diesem Zeitpunkt Präsident des “Washington Institute of Technology” in einem Schreiben an William Steinmann, “… mit einigen Leuten im Büro (Pentagon) darüber gesprochen zu haben, daß diese Fremden biologisch konstruiert waren wie gewisse Insekten, die wir hier auf der Erde kennen”. (Hesemann: UFOs: Die Beweise, S. 29)
1947 23.9. General Nathan F. Twining (Wright Patterson Air Base) schickte eine Lageeinschätzung an das Pentagon. Titel: AMC Opinion concerning flying discs (AMC (Air Material Command)-Meinung über die fliegenden Scheiben).Das Phänomen, von dem berichtet wird ist real und beruht nicht auf Fiktion oder Einbildung.Es sind Objekte, ungefähr in diskusform, die so groß wie Flugzeuge zu sein scheinen. (Hesemann, UFOs: Die Beweise, Seite 10-12)
1947 24.9. Dr. Bush und Verteidigungsminister James V. Forrestal werden zum Präsidenten ins Weiße Haus gebeten. Im Verlauf der streng geheimen Besprechung raten die beiden dem Präsidenten zur Gründung einer Geheimoperation – Codename “Majestics 12″. (Johannes. von Buttlar: Zeitriß, Seite 80)Die CIA und MJ12 wurden gleichzeitig ins Leben gerufen. In dem streng geheimen CIA-Dokument (OSI/PG Strong: bxl) wurden dann die Richtlinien für die Handhabung des UFO-Phänomens festgelegt. So heißt es in Absatz 2 unter c: “Aufgaben des Geheimdienstes:”Ein weltweites System der Berichterstattung wurde eingerichtet und die wichtigsten Luftwaffenbasen erhielten den Befehl, unbekannte Flugobjekte abzufangen. (Johannes von Buttlar: Zeitriß, Seite 84)Nachfolgeprojekte von MJ12 sind: “Aquarius” und “Snowbird”. (Johannes von Buttlar: Zeitriß, Seite 81)
1947 9.12. Truman stimmte der Ausgabe des NSC 4 zu, überschrieben mit “Koordination der Maßnahmen bezüglich ausländischer Geheimdienstinformationen”. Ein streng geheimer Zusatz, NSC 4a wies den Direktor der CIA an, geheime psychologische Aktivitäten zur Erreichung von NSC 4 zu unternehmen.Die ursprünglich der CIA erteilte Autorisierung zu Geheimoperationen unter NSC 4a enthielten keine formellen Richtlinien, weder für die Koordination noch für die Genehmigung solcher Operationen. Sie wies den Direktor der CIA lediglich an, diese Geheimoperationen durchzuführen und in Absprache mit Außen- und Verteidigungsministerium sicherzustellen, daß die durchgeführten Operationen sich im Einklang mit der amerikanischen Politik befanden. Später sollten NSC 10 und NSC 10/2 die NSC 4 und NSC 4a ersetzen und dadurch die Möglichkeiten zu Geheimoperationen noch erweitern. Das Büro zur Richtlinienkoordination (OPC) wurde zur Durchführung eines erweiterten Programmes von Geheimaktivitäten eingeschaltet. NSC 10/1 und NSC 10/2 legalisierten illegale und außerlegale Praktiken und Vorgänge, weil sie als für die Führer der nationalen Sicherheit annehmbar angesehen wurden.Die Auswirkungen zeigten sich sofort. Den Nachrichtendienstlern waren nun Tür und Tor geöffnet. Unter NSC 10/1 war zwar eine Abteilung “Ausführende Koordination” gegründet worden, zur Begutachtung von Geheimprojekten, aber nicht zu deren Genehmigung. Diese Abteilung wurde nun stillschweigend mit der Koordination der außerirdischen Projekte betraut. NSC 10/1 und NSC 10/2 wurden dahingehend interpretiert, daß an der Spitze niemand von irgendetwas wissen wollte, bevor es nicht erfolgreich abgeschlossen war.Diese Aktionen schufen einen Puffer zwischen dem Präsidenten und der Information. Sinn dieses Puffers sollte sein, den Präsidenten in die Lage zu versetzen, jegliche Kenntnis zu bestreiten, falls undichte Stellen den wahren Tatbestand durchsickern lassen sollten. Dieser Puffer wurde in den späteren Jahren ausschließlich dazu benutzt, die nachfolgenden Präsidenten nur so viel über die Anwesenheit der Außerirdischen wissen zu lassen, wie es die geheime Regierung und die Nachrichtendienstler für vertretbar befanden. Durch NSC 10/2 wurde eine Studiengruppe gegründet, die sich im geheimen traf und aus den führenden Wissenschaftlern jener Tage bestand. Diese Studiengruppe wurde nicht Majestics 12 genannt.Ein weiteres Memo, NSC 10/5 umriß die Aufgaben dieser Studiengruppe. Erst vier Jahre später schufen weitere NSC-Memos und geheime Führungsbefehle die Voraussetzungen zur Gründung von MJ 12. (Milton William Cooper, Die geheime Regierung, S. 3)
1947 Dez. Man formte eine Sonderabteilung aus Amerikas Top-Wissenschaftlern unter dem Decknamen “Projekt Sign”, um das Problem zu untersuchen. (Milton William Cooper, Die geheime Regierung, S. 2)
1947 Seit dieser Zeit wird von “phantastisch leuchtenden und furchterregend aussehenden” Rädern berichtet, USOs die sich aus der Tiefe des Meeres aus dem Wasser erheben und verschwinden. “Es gleitet über das Schiff hinweg. Ein Schwefelgeruch verbreitet sich, während das Rad mit fürchterlichem Brummen ins Ungewisse aufsteigt und Dampf ausstößt”. Zeugenaussagen berichten von Sichtungen im Persischen Golf, in der Meerenge von Malacca, im Chinesischen Meer, im Pazifik, in der Nähe von Japan, vor Amerika, bei den Karolinen, bei Mexico und Kalifornien. (UFO-Nachrichten Nr. 19, 1958)
1947 Seit dieser Zeit registrierte eine Spezialabteilung der US Air-Force etwa 1200 Berichte über UFOs. (Spiegel, 14.10.68, Titel: Argentinien – Fliegende Untertassen – Blut abgezapft)
1947 Nach dem Krieg hatte Howard Menger noch zahlreiche Kontakte, wobei sich die Treffen an einem vorher festgelegten Landeplatz abspielten. Menger erhielt immer neue Aufgaben von ihnen. Er fuhr sie zu bestimmten Orten, wo Meßgeräte aufgestellt wurden, er versorgte Neuankömmlinge mit Kleidung, verpaßte ihnen den richtigen Haarschnitt, damit sie nicht auffielen, damit sie unerkannt unter den Menschen leben und arbeiten konnten. Um die Operationen nicht zu gefährden, mußte er versprechen, bis 1957 nicht über seine Erfahrungen zu sprechen.Die Außerirdischen erklärten, daß sie von Planeten innerhalb und außerhalb unseres Sonnensystemes kommen. Innerhalb ist Venus, Mars, Saturn.Menger wurde zu ihrem Heimatplaneten mitgenommen, um ihn anzuschauen. Er sagt, die Außerirdischen kämen zur Erde, um den Menschen zu helfen, selbst zu einem besseren Verständnis des Lebenssinnes zu kommen. Sie hätten bereits hohe Politiker und bekannte Persönlichkeiten kontaktiert, aber die offiziellen Stellen weigern sich darüber zu sprechen, weil das unser Wirtschaftssystem durcheinander bringen würde. Sie nähern sich Einzelpersonen, um die Menschen an ihre Anwesenheit zu gewöhnen.Viele innerhalb der Erdbevölkerung haben sich freiwillig auf der Erde inkarniert um einem Plan voranzuhelfen, der universalen Ausmaßes ist. (Hesemann, UFOs: Die Kontakte, S. 63ff)
1947-48 Die ersten Bauarbeiten an den unterirdischen Basen begannen in Dulce (New Mexico). Die Bewohner der Gegend bemerkten rege Bautätigkeiten und hohes Militäraufkommen. (Der Pandora Aspekt, Elian Lian, Seite 41)Die Bewohner von Dulce (New Mexico) sahen, daß viele Truppen und Lastwagen in diesen Bereich hinein- und herausgingen und daß die Zeichen auf den Lastwagen von einer Holzfirma in Colorado stammten, die es bei weiterer Nachforschung nicht gab.Die Rand-Corporation war am Bau der Untergrund-Basis beteiligt. Sie hatten eine Tunnelbohrmaschine, die das Felsgestein schmilzt und glatte Wände hinterläßt, um einen Magnetzug darin fahren zu lassen. Diese Methode ist eine wissenschaftliche Erkenntnis, die bereits veröffentlicht wurde. Es gibt über hundert solcher geheimen Untergrundbasen. Eine davon ist auf der Rückseite des Mondes und eine andere auf dem Mars. Dies wurde von Personen berichtet, die dort gearbeitet haben.Der Mann, von dem dieser Bericht stammt, war ein Bauarbeiter. Nachdem er seine Arbeit beendet hatte, wurde er gebeten, dort zu arbeiten. Die einzige Bedingung war, daß er sich nachher einer chemischen Auslöschung seines Gedächtnisses hätte unterziehen lassen müssen. Dies hat er abgelehnt. (Hamilton-Lecture, CBR – UFO-Briefing, 3.3.90, Seite 2a)Hamilton erwähnt Gespräche mit Arbeitern in der Dulce-Base, die von den Aliens erfahren haben, sie seien Repräsentanten einer fremden Rasse und sie wollen die Erde als eine Operationsbasis benutzen.Es gibt noch andere außerirdische Rassen, die sich im Konflikt miteinander befinden, wessen Absichten auf der Erde verfolgt werden sollen. Dies ist seit den Vierziger Jahren sorgfältig vor der Öffentlichkeit verborgen worden. Es gibt verschiedene Basen rund um die Erde. (Hamilton-Lecture, CBR – UFO-Briefing, 3.3.90, Seite 2a)

Alle CIA-Direktoren seit 1947 waren Mitglieder in MJ12. Alle Außenminister der USA waren sowohl Mitglieder im Council on Foreign Relations und MJ12.

Seit dieser Zeit gab es in der Gegend New Mexico 47 UFO-Abstürze, bei denen 26 tote Aliens gefunden wurden.

Cooper hebt hervor, daß die CIA aus dem einzigen Grund ins Leben gerufen wurde, nämlich, sich einerseits mit der Alien-Frage zu beschäftigen und um andererseits die Kontinuität zu waren, wer immer auch der Präsident sein mag. (Cooper-Lecture, CBR – UFO-Briefing, 3.3.90, Seite 3a)

1948 1.1. UFO-Sichtung im Süden von Mississippi. Der Flugkörper hatte entfernte Ähnlichkeit mit einem Baumstamm. (Die Welt, 30.10.50, Titel: Die vergebliche Jagd)
1948 7.1. Am frühen Nachmittag sehen mehrere hundert Menschen in Louisville, ein auf 80-100 m Durchmesser geschätztes, rundes, mal weiß mal rot glühendes Flugobjekt. Thomas F. Mantell verfolgt dieses Objekt bis auf 7000 m Höhe. Er beschreibt es als: “170 m Durchmesser, scheibenförmig, Oberteil mit Ring und Kuppel, scheint schnell um zentrale Vertikalachse zu rotieren, sieht metallisch aus, schimmert glänzend, ändert seine Farbe.” Mantell nähert sich der Maschine bis auf 350 m, trudelt dann ab und explodiert in der Luft. (Div. Zeitungsartikel)
1948 Januar Die US-Luftwaffe beginnt Berichte über angebliche Flugobjekte der dritten Art zu sammeln und auszuwerten – anfangs unter dem Decknamen “Sign”, dann als Projekt “Grudge”, von 1952 an als Action “Blue Book”. (Quelle: Spiegel 1978, Ausgabe 38, Seite 260)
1948 13.2. Ein fremdes Raumschiff wurde auf einem Tafelberg in der Nähe von Aztec, New Mexico, entdeckt. (Milton William Cooper, Die geheime Regierung, S. 1)
1948 25.5. Hans P. Klotzbach wollte von Deutschland nach Luxemburg, um dort zu arbeiten. Er reiste illegal auf einem Kohlenzug. Er sprang kurz vor der Grenze ab, geriet jedoch mit seinen Beinen unter den Zug und verlor das Bewußtsein. Er wachte in einer Art Operationssaal, in einem Raumschiff auf. Seine Beine waren operiert. Er bekam fremdartige Früchte gegen seinen Hunger angeboten. Die Fremden sagten, daß das kosmische Gesetz ihnen verbiete zu töten. Sie ernähren sich nur vegetarisch. Klotzbach bekam eine Botschaft für seine Mitmenschen aufgetragen:“Sag ihnen, daß wir als Wächter des Universums da sind und allen edelgesinnten Menschen eine Hilfe sein werden. Wir wollen ihnen Hoffnung machen, auf daß sie ihre Verzweiflung überwinden, denn Eure Erde wird einer Zeit entgegengehen, in der Schmerz, Leid und Chaos herrschen werden. Es ist die Zeit der kosmischen Dunkelwolke. Diese Wolke wird in nicht allzu ferner Zukunft die Erde berühren…Ihr werdet vor dem Problem stehen, daß es innerhalb von bewohnten Planetensystemen auch negative Kräfte gibt, die ebenso wie wir Eure Erde besuchen und euch unter der Maske von Friedensbringern ins Unglück stürzen wollen… Sie werden mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln der Technik, der Wissenschaft und auch der Konfessionen versuchen, Euch in ihren Bannkreis zu ziehen, aus dem Ihr nicht mehr herauskommen werdet, so Ihr nicht zu unterscheiden versteht…” (Hesemann: UFOs: Die Kontakte, S. 89-90)
1948 22.1. Projekt Sign wurde unter die Leitung des Luftwaffen-Geheimdienstes der USA im Wright Patterson Air-Base-Stützpunkt in Ohio gestellt, um das UFO-Phänomen zu untersuchen. (Der Pandora Aspekt, Elian Lian, Seite 23)
1948 Juli Über Holland wird ein “flügelloser Luftriese” gesehen, ebenfalls mit Fensterreihen. Er wird beschrieben “wie ein gewaltiger Wäschepfahl – sehr hoch und äußerst schnell”. (Die Welt, 30.10.50, Titel: Die vergebliche Jagd)
1948 Juli Die Mitglieder von Projekt Sign veröffentlichten einen Bericht, der damals “top Secret” war, wonach die UFOs außerirdische Flugkörper seien. Als Stabschef General Hoyt S. Vandenberg davon erfuhr, wies er den Bericht als unwahrscheinlich zurück und ersetzte die Mitglieder durch Gegner der UFO-Theorie. (Der Pandora Aspekt, Elian Lian, Seite 23)
1948 Dez. Als im Dezember 1948 Feuerbälle den gesamten Südwesten der USA heimsuchten, richtete die U.S.-Air-Force 1949 das Projekt Twinkle zur Erforschung dieser mysteriösen Kugeln ein, die dort nicht nur von hunderten von US-Piloten, Wetterbeobachtern und Atomforschern beobachtet, sondern auch vom Oberst der Luftwaffe, U.S.-Geheimdienstoffizieren und hohen Stabschefs gesehen wurden. Die erste Beobachtungsstation des Projektes befand sich in Vaughn, New Mexico und später, neben anderen, auf der Holloman Luftwaffenbasis in Alamorordo, New Mexico. (UFO-Nachrichten Nr. 89, Jan. 1964; Haarmann: Geheime Wunderwaffen III, S. 20)
1948 Dez. Zu Zwecken der Desinformation und zum Zusammentragen weniger wichtiger Informationen formte man unter Grudge das Projekt Blue Book. Insgesamt 16 Bände sollten im Laufe der Jahre von Grudge erarbeitet werden, einschließlich des umstrittenen Grudge 13, welches Bill English und ich einsehen, lesen und der Öffentlichkeit zugänglich machen konnten. Sogenannte “Blue Teams” wurden zusammengestellt, um die niedergegangenen Flugscheiben, sowie tote und lebende Aliens zu bergen. Diese “Blue Teams” sollten später in sogenannte “Alpha Teams” im Projekt Pounce aufgehen. Während dieser frühen Jahre übten ausschließlich die Luftwaffe der USA und die CIA die Kontrolle über das Alien-Geheimnis aus. Tatsächlich wurde die CIA durch Präsidentenbefehl zunächst als “Central Intelligence Group” gegründet, mit dem ausschließlichen Auftrag, sich mit der Anwesenheit der Außerirdischen zu befassen. Im später verabschiedeten “Nationalen Sicherheitsgesetz” führte man sie als CIA. Der “Nationale Sicherheitsrat” wurde zur Überwachung der Geheimdienste und besonders der Außerirdischen gegründet. Eine Reihe von Anordnungen und Befehle seitens des NSC entbanden die CIA von ihren ursprünglichen Aufgaben der Zusammenstellung ausländischer Geheimdienstinformationen und betrauten sie mehr und mehr mit Geheimaktionen im In- und Ausland. (Milton William Cooper, Die geheime Regierung, S. 2)
1948 Grönland: UFOs wurden wiederholt von Wissenschaftlern einer Erdvermessungsstation in den nördlichen grönländischen Eisebenen gesehen. (UFO-Nachrichten, Nr. 245, Juni 1977)
1949 11.2. Sign wurde durch Projekt Grudge ersetzt. Grudge konzentrierte sich neben den UFOs hauptsächlich auf die Leute, die darüber berichteten. Schließlich kam man zu dem Schluß: wenn sich die UFO-Sichtungen nicht durch natürliche Phänomene erklären ließen (wie es in ca. 23% der Fälle geschah), dann hätte man es mit einem psychologischen Phänomen zu tun. Grudge bestand noch bis 1952 weiter, obwohl es am 27.12.49 offiziell aufgelöst wurde. Grudge ging in das Projekt Blue Book über. Blue Book sollte die Öffentlichkeit angesichts der steigenden Anzahl von UFO-Berichten abwiegeln, hatte aber nicht viel Erfolg, denn immer mehr Stimmen wurden laut, die das Ganze für Verschleierungstaktik hielten.
1949 22.5. James Forrestal wird vom CIA ermordet. Er stimmte nicht mit der Geheimhaltung der Außerirdischen-Fragen überein und wollte die Führer der Parteien und den Kongreß informieren. Truman wies ihn an, zurückzutreten. Man befürchtete, daß Forrestal zu reden anfing, und begann ihn zu isolieren und zu diskreditieren. Am frühen Morgen des 22.5. banden CIA-Agenten ein Bettlaken um seinen Hals, befestigten das andere Ende in seinem Zimmer und warfen ihn aus dem Fenster. Das Laken riß und er stürzte zu Tode. (Milton William Cooper, Die geheime Regierung, S. 3)
1949 1.10. Am 29.11.47 stimmten die Vereinten Nationen mit Wirkung zum 1.10.49 für eine Teilung Palästinas in zwei unabhängige Staaten – einen jüdischen und einen arabischen. (Des Griffin, Wer regiert die Welt, S. 218)(Dr. Andrija Puharich / Phyllis Schelmer: Das Wesen namens Tom sprach 1974 durch Phyllis bezüglich der Einflußnahme der Außerirdischen von Hoova auf die Menschheitsentwicklung): Die Gründung des Staates Israel war die erste Gelegenheit seit der Diaspora der Juden, wieder ihre alte Aufgabe zu erfüllen. Da es jedoch mittlerweile zu spät für den ursprünglichen Plan einer schrittweisen Evolution ist, plant Hoova jetzt eine Schocktherapie, eine Vorbereitung der Menschheit, gefolgt von einer Massenlandung.Der Prozeß der Vorbereitung geschieht diesmal nicht durch ein Individuum wie Moses oder Jesus, sondern durch eine Gruppe von Individuen, ausgestattet mit den Kräften von Hoova. Parallel würde versucht, das Bewußtsein Israels als eine Holographie der Menschheit zu erhöhen, was Auswirkungen auf den gesamten Planeten hätte. Umgekehrt würde eine Zerstörung Israels die Zerstörung der gesamten Menschheit zur Folge haben. (Hesemann: UFOs: Die Kontakte, S. 161)
1949 Die Journalistin Linda Moulton Howe erhielt 1983, während eines Interviews mit dem AFOSI Sonderagenten des U.S.-Luftwaffengeheimdienstes Sgt. Richard Doty Informationen über UFO-Abstürze und konnte Dokumente einsehen:1949: Weiterer Absturz eines UFOs nahe Roswell, New Mexico: Ein Außerirdischer überlebte und wurde nach Los Alamos gebracht, wo er am 18.6.52 starb. (Los Alamos war damals die best gesicherte Vorrichtung der US-Streitkräfte. 1944-45 hatte hier das Manhatten-Projekt, das die Entwicklung der Atombombe koordinierte, seinen Sitz.) Dort wurde er von einem Luftwaffenoberst bis zu seinem Tod betreut. Das Wesen wurde als reptiloider Humanoid mit gewissen insektoiden Charakteristiken beschrieben, als Mischform von Mensch, Reptil und Insekt. (Hesemann: UFOs: Die Kontakte, S. 81)Das Projekt Garnet untersuchte die Einwirkung der Außerirdischen auf die Evolution der Menschheit.Ein Bericht zitiert einige Erkenntnisse, die aus den telepathischen Kommunikationen mit EBEs gewonnen wurden: Die Außerirdischen besuchen die Erde seit 45.000 Jahren. Sie hätten die Menschheit durch eine Kreuzung mit den primitiven Primaten geschaffen. Das Ergebnis sei der Cro-Magnon-Mensch gewesen, der vor rund 40.000 Jahren in Nordspanien und Südwest-Frankreich aufgetaucht sei (Höhlenmalereien). Sie hätten die Religionen als Mittel zur Beeinflussung der Evolution des Menschen geschaffen und als moralische Instanz. Sie selbst stammen aus einem Doppelsternsystem wie das von Ceta Reticuli.Ihr Planet ist ein Wüstenplanet dessen Sonne zu sterben drohe und sie hausen ähnlich wie die Pueblo-Indianer. (Johannes v. Buttlar, Drachenwege, S. 192)Seit 1949 bis heute (1988, Aussage von Moore) sind drei Außerirdische Gäste der Regierung der USA gewesen. Der erste wurde in der Wüste von New Mexico entdeckt, nachdem sein Raumschiff abgestürzt war. Er wurde von uns EBE genannt. Er blieb bis 1952. Von ihm lernten wir viel über die Fremden, ihre Kultur und ihre Raumschiffe. (Hesemann: UFOs: Die Kontakte, S. 82)

Guests: ist der Codename für die insgesamt drei Außerirdischen oder ALFs (Alien Live Forms), die seit 1949 Gäste der US-Regierung waren. Derzeit wird ein ALF in der “Eiskammer” von Los Alamos am Leben gehalten. Ursprünglich waren es einmal 16, die im Austausch gegen 16 US-Offiziere nach Los Alamos kamen, 15 starben seitdem. Die Gäste bevorzugen alte tibetische Musik. Ihr IQ liegt bei über 200. Sie behaupten, sie hätten alle irdischen Religionen als Instanz zur Steuerung der Evolution ins Leben gerufen. Sie behaupten, Blut mit dem Rhesusfaktor negativ sei ein Beweis für die Kreuzung der Rassen und die Wissenschaftler, mit denen sie kommunizierten akzeptierten diese Möglichkeit (Hesemann: UFOs: Die Kontakte, S. 85; Cooper-Report).

Den lebenden Außerirdischen nannte man EBE, was für “Extraterrestrial Biological Entity” (Außerirdische Biologische Einheit) stand. EBE zeigte die Tendenz zum Lügen und gab während des ersten Jahres auf Fragen nur solche Antworten, die man von ihm erwartete. Fragen dagegen, die mit einer unerwünschten Antwort enden würden, blieben unbeantwortet. Zu einem Zeitpunkt während des zweiten Jahres seiner Gefangenschaft begann er sich zu öffnen und die Informationen waren überraschend. Die Zusammenstellungen seiner Enthüllungen wurden die Grundlage dessen, was später “Gelbes Buch” genannt werden sollte. Fotografien von EBE konnten Bill English und ich, sowie auch andere in den späteren Jahren, während unserer Tätigkeit in “Projekt Grudge 13″ sehen. (M. William Cooper, Die geheime Regierung, S. 4)

Quelle: http://www.freezone.de

Gruß an die Menschheit

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/07/20/1933-bis-1949-teil-3/

Gruß an die Geschichte

Der Honigmann


Patent DE 3508 582 C2 erteilt am 12.2.1987 an Dr. med. Walter Mauch 4000 Düsseldorf nach jahrelangen Forschungsarbeiten am Fuß!

Dazu wurde mir in Folge das Europa – Patent und USA – Patent erteilt.D. Mauch-mit-Hunden

Ich war sehr stolz. Durfte ich doch wohl!

Wie kam ich zu diesem großartigen Ergebnis?

Dazu war eine vielseitige Ausbildung, Lebens – und Studienerfahrung erforderlich:

1. Nach dem Tode meines Vaters 1957 war ich im ersten Semester der Medizin in Freiburg und führte in Abstimmung mit meinen Professoren neben meinem Studium die Gerberei – und Lederhandlung in Überlingen am Bodensee, um meine Familie zu versorgen.
So wurde ich Lederfachmann!

2. Ich lieferte das Leder an Schuhfabriken in Balingen und Schustereien. Ein Schuhmachermeister brachte mir das Fertigen von Schuhen bei. „Siehst Du mein Junge: der Fuß ist wie eine doppelseitige Waage. Er ist immer im Lot. Das bedeutet, daß der gesunde Schuh einen niedrigen Absatz und eine flache Brandsohle (=Innensohle) ohne Fußbettung hat.“
So wurde ich Schuster!

3. Bereits im Studium machte ich Intensivkurse in allen Massagetechniken und landete hier besonder bei Hanne Marquardt und Dr.Vodder. Reflexe und Lymphe, das mußte es sein. Ich verbrachte wochenlang in der Uni-Bibliothek!
So wurde ich Außenseiter -Masseur!

4. Ich verbrachte mehr Zeit in Physikhörsäalen als in der Anatomie. Die Statik und Dynamik des Fußes, der Beine, des Beckens und der sich darüber aufbauenden Wirbelsäule., der gesamte Mensch. Alles zusmmen ein elastisch-schwingendes Element, das heute zu einer zwar aufrechten aber „starren Gurge“ verbildet ist.
Ha,ha…..lachen Sie sich mit mir zu Tode, nein nicht zu Tode, aber lachen Sie kräftig mit: Manfred Everz Inh. der Casa Everz GmbH und Konsorten haben die 5 Zone, andere die 5Punkt – Reflexzonenwohlfühlsohle entwickelt. Wahrscheinlich meint er, daß sich die „starre Gurge“ wenigsten wohl fühlen soll! Hausmittel – Mauch ist mit einem Plagiat mitbeteiligt.
So wurde ich in Sachen Mensch zwar Schmalspur, aber Physiker!

5. Nach dem erfolgreichen Staatsexamen wurde ich in den Kreis der Dozenten der Deutschen Akupunkturschule berufen. Die Elektronik des Menschen – die chinesische Medizin – kennen zu lernen, war die Krone meiner ärztlichen Laufbahn.
So wurde ich zwar Schmalspur, aber Elektroniker nach chinesischen Gesetzen!

6. Woher die Energie nehmen, um den menschlichen Motor anzuwerfen und dieses verschnörkelte Ungetüm Mensch zu restaurieren. Lohnt sich das oder lohnt sich das nicht, wo sich doch alle „Gefrässigen“ gegenseitig umbringen.
Sonne, Mond und Sterne, der Kosmos und die Pflanze, das Wasser geben die Antwort!
So wurde ich Naturheilarzt im Sinne Hypokrates!

7. Das ist mein Zahl! Verrate ich nicht!
Lesen Sie meinen Prolog in meinen Büchern : Knechte Deutscher Tugend: Band I, II, III, in Kürze der Reflexzonenschwindel IV, die graue Eminenz der Apo-Bank V, VI, VII( sehr gefährlich: hat bereits mit dem Staatsanwalt gedroht: hu, hu. Ich bin doch eine blinde Kuh!)

Dr. Mauch-LogoDr. med. Walter Mauch 31.Juli 2014
youtube bewusst.tv umfassende Gesundheit
youtube Zeig mir den Weg Text und Sänger Dr. med. Walter Mauch

Copyright 2014 by Dr. med. Walter Mauch

.

Gruß an den “Knecht”

Der Honigmann

.


egon-logo

http://www.t-online.de/eltern/gesundheit/id_42876100/schlaganfall-bei-kindern-das-sind-ursachen-und-symptome.html

Oft erst spät erkannt

Schlaganfall mit sieben – auch Kinder kann es treffen

 

Auch Kinder und Jugendliche können einen Schlaganfall bekommen. Eric traf es mit elf Jahren auf dem Fußballplatz. Der siebenjährige Marc erhielt die Diagnose, nachdem die Ärzte drei Tage nach der Ursache seiner heftigen Kopfschmerzen gesucht hatten. Emma und Max erlitten schon im Mutterleib einen Schlaganfall. Jährlich werden etwa 300 Fälle in Deutschland registriert – das ist zwar wenig, doch Experten vermuten, dass die Dunkelziffer höher liegt, weil ein Schlaganfall bei Kindern selten vermutet wird. Umso wichtiger ist es, die Warnsignale zu kennen.

Oft haben die Kinder ihr ganzes Leben unter den Folgen zu leiden. “Die frühzeitige Erkennung von Schlaganfällen bei Kindern ist von großer Bedeutung, um Einschränkungen in der motorischen und geistigen Entwicklung soweit wie möglich zu verhindern”, betont Hans-Jürgen Nentwich vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte.

Das sind die Warnzeichen für einen Schlaganfall

Ein Schlaganfall wird durch Durchblutungsstörungen im Gehirn hervorgerufen, beispielsweise wegen Blutgerinnseln in Arterien, die zum Gehirn führen. Wenn es nicht ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird, fallen wichtige Funktionen schlagartig aus und Zellen sterben ab.

Anzeichen für einen Schlaganfall können Lähmungen, Schwäche oder Zuckungen bei einer Körperhälfte sein. Auch starke Kopfschmerzen, eventuell mit Erbrechen, eine undeutliche Sprache oder Schluckbeschwerden sind Warnsignale. Außerdem sollten Eltern alarmiert sein, wenn Kinder über Sehstörungen wie Doppelbilder oder verschwommene Sicht klagen oder ihr Gang unsicher wirkt.

Schlaganfall während der Geburt

Ein Drittel aller registrierten Schlaganfälle bei Kindern tritt während der Geburt auf, ausgelöst durch den Geburtsstress. Tückisch ist, dass solche Schlaganfälle oft erst spät diagnostiziert werden, weil die Kinder erst nach mehreren Monaten Symptome entwickeln. Den Eltern fällt dann zum Beispiel auf, dass das Kind eine Hand nicht beziehungsweise weniger zum Greifen einsetzt oder beim Krabbeln eine Seite weniger benutzt als die andere.

Welche Kinder besonders gefährdet sind

Bei den Ursachen für einen Schlaganfall gibt es deutliche Unterschiede zwischen Erwachsenen und Kindern. Während bei Erwachsenen Zivilisationskrankheiten wie Arteriosklerose, Bluthochdruck oder Übergewicht die Hauptursachen seien, müssten bei Kindern mehrere Faktoren zusammenkommen, sagt der Neurologe Matthias Spranger aus Bremen. Dazu gehören genetisch bedingte Blutgerinnungsstörungen, Herzfehler oder Verengungen der Gefäße. Kinder mit Krebs haben ebenfalls ein erhöhtes Risiko.´

 

Erhöhtes Risiko durch Infekte wie Windpocken

Gefährdet sind auch Kinder, die gerade eine Infektion überstanden haben. So ereigne sich ein Schlaganfall bei Vorschulkindern häufig infolge eines Infekts, vor allem mit Windpocken, erklärt Kinderarzt Netwich. In Ländern ohne routinemäßige Windpockenimpfung ließen sich bis zu einem Drittel aller Schlaganfälle im Kindesalter auf diese Virusinfektion zurückführen.

Auch zu Beginn der Pubertät ist die Gefahr eines Schlaganfalls nach Angaben des “Fördervereins Schlaganfall und Thrombosen im Kindesalter” groß. Das hängt mit der Hormonumstellung zusammen, aber auch mit dem Rauchen und der Einnahme der Antibabypille.

Blutgefäße können durch ruckartige Bewegungen verletzt werden

Ein weiterer Risikofaktor sind Gefäßverletzungen, die bei insbesondere bei Jugendlichen beim Sport passieren können. Auch durch ruckartige Halsbewegungen in rasanten Fahrgeschäften auf Volksfesten kann unter Umständen die Halsschlagader reißen.

Kinder verkraften Schlaganfall besser als Erwachsene

Im Unterschied zu Erwachsenen würden Kinder nach einem Schlaganfall schneller wieder gesund, sagt Spranger. Die neurologischen Ausfälle könne das kindliche Gehirn gut ausgleichen, legt eine Langzeitstudie der Universität Münster, die bundesweite Daten von Schlaganfällen bei Kindern sammelt. Es gibt allerdings auch Hinweise, dass sich langfristig etliche Probleme für die Kinder und damit auch für die Familien entwickeln. In der Schule können Gedächtnis-, Aufmerksamkeits- und Lernstörungen auftreten, die wiederum komplexe psychosoziale Probleme verursachen. Das zeigt sich in Verhaltensstörungen, Depressionen, Angst und Aggressionen. “Die Folgen eines Schlaganfalls zeigen sich oft erst viele Jahre später”, sagt der Schlaganfallexperte Spranger. Wichtig sei deshalb, betroffene Kinder langfristig zu fördern.

 

 

„Streß – die SEUCHE des 21. Jahrhunderts“

Fazit: Seit ca. 7 Jahren werden die biochemischen STRESSOREN von den physikalischen STRESSOREN weit übertroffen – und das mit über 1000%!!!

 

Keine Zelle, kein Zellsystem kann dies in dieser extrem kurzen Zeit kompensieren und Abwehrstrategien zum Überleben entwickeln und anwenden – darin liegt die Krux!!!

Die Systeme des MIND – CONTROL und der „Smartisierug, Digitalisierung = Manipulation“ sind ohne Hilfestellung nicht zu bewältigen!!!

Die Explosion der Erkrankungen des ZNS sind Ausdruck dieser pervertierten, auf Gier und Macht  aufbauenden Gesellschaft, für die alles nur WARE ist – eben Goijem!!!

Was wäre, wenn dies so weiter ginge? Die Zahl der Schlaganfälle und Demenzen sprechen Bände, die extrem perverse Tatsache, daß KINDER an Schlaganfall gehäuft erkranken, Heranwachsende ebenso, ist fatal und wird nicht nur negiert, sondern die Ursache banalisiert, deren Aufklärer durch BIG PHARMA und Systemmedien und systemtreuen  Rechtswesen extrem verfolgt… mit allen Mitteln!

HAARP, digitalisierte Medien und smarte „vergoogelte“ Technologien bringen jede Zellinformation durcheinander, die Stressung verursacht ein Zusammenziehen der Zellmembranen und die Folge ist, daß die großmolekularen Zellschlacken und die Schwermetalle (die ja eigentlich zum Zellstoffwechsel gehören!!!), die Zelle nicht mehr verlassen können, nicht mehr in die abführenden Zellgefäße abgeleitet werden können.

Es kommt zur Anreicherung in den Zellen, am schlimmsten in den Nervenzellen im ZNS:

Folge ist eine Entzündungsreaktion!!!

Im ZNS eine fatale pathologische Entgleisung, die durch keine Entgiftung OHNE ENTSTRESSUNG beseitigt werden kann.
Wenn wir Verantwortung für unsere Kinder zeigen wollen, sollten wir sofort zu „Frequenzhygiene“ der Kinder beitragen und Schutzmechanismen aufbauen.

Oft beschrieb ich das, der Erfolg ist groß, der NEGATIV – ERFOLG ist, daß man mich verkriminalisiert.

Entstressen, Entgiften, Immunstimulierung und vor allem der Schutz des Geistes, Hirns sind unabdingbar!

Diese Kombination gibt es weltweit  nur durch das BABS – I Komplexsystem! ***

Auf höchstem Wissensstand und vor allem nicht Symptomtherapie, sondern Ursachentherapie – Ausschluß von Schäden verursachenden Fehlinformationen durch EMF – Impulse zur Fehlregulation von Zellkommunikation!!!

Die Zion – geführte Big Pharma steht absolut einer Verhinderung der Krankmachung durch die physikalischen Stressoren entgegen…

MIND – CONTROL steht an oberster Priorität, denn „Wer das Hirn des Menschen besitzt, besitzt den Menschen“!!!

Der Erfolg dieser menschenverachtenden Philosophie sehen wir täglich vor unseren Augen:

Lethargie, keinerlei kritisches Hinterfragen, tiefgreifende Verdummung . Enthumanisierung, Zerstörung der Familienbande, Genderismus… etc >> geradewegs in den Abgrund!!!

Solange wir noch selber entscheiden können, sollten wir das tun. Ich kann es nur aus der UNFREIHEIT heraus, durch Inszenierung und Lügen herbeigeführt – so ist das System der NWO nun einmal!!!

Seht, was in der Welt passier: Lüge und Haß – das kann und wird kein gutes Ende nehmen!

Alle uralten Prophezeiungen, die der Fälschung nicht anheimgefallen sind, beschreiben dies eindeutig.

Wir sind  in einem beispiellosen EMF – Krieg, der in der „bekannten“ Menschheitsgeschichte noch nie beschrieben wurde, das Ergebnis ohne Schutz werden wir bald erleben, denn kein Hirn der Welt kann das ohne effizienten Schutz schadlos überstehen!!!

Lest nach und denkt nach – viel Zeit bleibt uns nicht dazu…!

Wie lange ich es hier, schutzlos ausgeliefert, ertragen werde, weiß ich nicht, aber ich tue das, solange Leben in mir ist, denn:

Immer und Immer der Schöpfung verpflichtet, LG Euer „ET“

 

***BABS – I – Komplexsystem

>> Anti –Streß – Gel (nasal) ist das einzig real wirkende Mittel vor, während und nach einem Schlaganfall, unabdingbar für ALLE in dieser Zeit, wirkt in Bruchteilen von Sekunden:

Lebensrettend und LEBENSQUALITÄT

Danke an Egon und Wilfried

Gruß an die Lebensretter

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/07/30/gknastbeitrag-egon-tech-30-07-2014/

.

Gruß an Egon

Der Honigmann

.


87190453-papst-franziskus-50TXhQz234So wie sich der Vatikan heute vorbereitet, den bevorstehenden Amtsrücktritt von Jorge Bergoglio, „Papst Franziskus“, einzuleiten, wurden zwei Direkte Aktionseinheiten (DAUs) aus trainiertem Sicherheitspersonal vom Gericht nach Rom und London abgesandt. Der Zweck ihrer Reise ist bei der Festnahme von bekannten Kindermördern mitzuhelfen, die mit dem Neunten Zirkel Opferkult assoziiert werden, darunter Bergoglio persönlich.

“Wir verlassen uns auf ortsansässige Common Law Aktivisten und der Öffentlichkeit, uns dabei zu helfen, diese Mörder aufzuhalten, bevor sie weiteren Kindern Schaden zufügen” gab ein dem Gericht anhängender DAU-Einsatzkommandant an.

“Wir haben eine Liste mit 19 katholischen und anglikanischen Top-Beamten der Kirche, darunter drei Jesuiten, die an solchen Ritualmorden im Laufe des letzten Jahres teilgenommen haben. Unsere Anweisung ist, sie um jeden Preis aufzuhalten.“

Die Londoner DAU wird Maßnahmen ergreifen, um bevorstehende Opferrituale im Carnarvon Schloss in Wales und im Balmoral Schloss in Schottland zu unterbinden, in denen Mitglieder der “königlichen Familie” als Teilnehmer gelistet sind.

In Kanada bereiten sich DAU-Mitglieder für eine ähnliche Aktion an der Marie Reine du Monde Kathedrale in Montreal vor, wo eine Haupt-Konklave des Neunten Zirkels am 15. August abgehalten werden soll.Canon Law

Diese Aktion von der Proklamation einer souveränen Republik Kanadas durch Patrioten in Winnipeg begleitet werden, in diesem Herbst.  Die Republik wird die konstitutionelle Basis für die Common Law Gerichte herstellen, welche in ganz Kanada einberufen werden, um Kindermörder in Kirche und Staat zu verurteilen.

„Krone und Canon Law (Kanonisches Recht des Vatikans) sind betrügerische und kriminelle Systeme und somit in unserem Land nicht mehr als operativ zu betrachten. „Wir benötigen die Wiederherstellung des ‚Rule of Law‘ (Recht geht vor hoheitlichem Handeln)“ sagte Colin Sullivan, ein Mitglied des provisorischen Konzils der Republik „Kanatas“.

„Also erinnern wir jeden Polizeibeamten, Politiker und Richter in Canada, dass ihr Eid der verurteilten Kindermörderin Queen Elizabeth offiziell null und nichtig ist. Somit müssen sie von ihrem Amt zurücktreten. Sie, und jeder andere wahre Patriot, können nun Teil einer echten und rechtmäßigen Nation werden.“

Gruppen in acht kanadischen Provinzen und in fünf einheimischen Nationen wählen Delegierte, die der Gründungskonvention der Republik vom 27. – 31. Oktober 2014 beiwohnen werden. Informationen darüber können unter republicofkanata@gmail.com.angefragt werden.

Eine weltweite Sendung dieser historischen Entwicklungen, inclusive der Aktionen der DAUs in Rom und London, wurden am 10. Juli (Jubiläumstag) auf http://l.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.itccs.org%2F&h=qAQEJFq7K&s=1 gepostet.

*

Die 3 Hauptangeklagten Papst Jorge BERGOGLIO, der Ordensgeneral der Jesuiten Adolfo PACHON und der Erzbischof von Canterbury Justin WELBY wurden zu lebenslanger Haft
verurteilt. Ihnen wurde die persönliche Beteiligung an ritueller Vergewaltigung, Folter und Kindesmord sowie Menschenhandel nachgewiesen, kurz die Beihilfe zu Verbrechen gegen die
Menschheit. Ein Haftbefehl wird innerhalb von 48 Std. erlassen.

Wer ist im Kindshandel involviert? Menschenhandel weltweit profitabelstes Geschäft! 14. Juli 2014
Ndrangheta Syndikat ist eine Art Mafiaorganisation, die momentan die reichste und mächtigste kriminelle Organisation in Italien und höchstwahrscheinlich in ganz Europa darstellt. Ihr Jahreseinkommen beläuft sich auf mindestens 53 Billionen Euros (Drogenhandel, Erpressung, Geldwäsche…). Menschenhandel vor allem Kinderhandel steht an erster Stelle, da es am lukrativsten ist.
In Holland wird Ndrangheta „The Octopus“ genannt. Gemäss einer Zeugin liefert diese Organisation die Kinder für die rituellen Morde in Holland unter anderem für die  Menschenjagden.
Im Frühling 2000 und 2004 jagten reiche Männer (unter anderem Prinz Friso von Holland, der Freund seiner Frau der Billionär George Soros, der holländische Premierminister Mark Rutte und Prinz Albert von Holland) in Wäldern in der Nähe von Oudergem nackte Jugendliche, die in Jugendstrafanstalten inhaftiert waren. Nach der Ermordung wurde den Jugendlichen der Penis abgeschnitten und unter Applaus und Jubel wurde die „Trophäe“ hochgehalten.

Diese Organisation arbeitet mit der Baby-stehlenden katholischen Kirche und Top-Beamten des Vatikans zusammen. Hinter jedem Priester, der Kinder missbraucht und hinter jeder Nonne, die ein Geschäft mit Babies macht, stehen 10 Personen bei, die sie beschützen.
Es geht hier um Geschäfte im Billionenbereich! Allein in Spanien wurden in den Jahren 1940 bis 1980 300’000 Kinder gehandelt, was über 20 Billion $ einbrachte. Papst Franziskus organisierte in den Jahren 1970 bis 1980 Jahren in Argentinien die Vermarktung von mehr als 30’000 Kindern von politisch Gefangenen als er der Strohmann der Militärjunta war.

Dieses Finanzimperium, in welchem Drogen und Menschenhandel eng verknüpft sind, dient dazu, Kinderprostitution einzusetzen, um Politiker und Menschen in führenden Positionen erpressen und kontrollieren zu können.

Völkermord in Canada. Vertuschung wird fortgesetzt. 6. Juli 2014
Einige Massengräber wurden geöffnet. Mehr als 50’00 braune, unschuldige, eingeborene Indianer-Kindern wurden von Kirche und Staat getötet, um das Indianerproblem zu regeln. Politiker wie Gilles Duceppe sprachen öffentlich über enorme Todeszahlen, aber damit hat’s sich. Heute können die dafür verantwortlichen Kirchenführer öffentlich unbehelligt über ihre „reinen“ Motive in Bezug auf die Indianer sprechen. Natürlich bleiben die Massengräber nun ungeöffnet. Dieser kanadische Holocaust wird so behandelt, als ob er nie stattgefunden hat. Das Gesetz besagt jedoch, dass Verbrechen nicht toleriert werden dürfen.
Als Antwort werden sich Leute am 27. Oktober in Winnipeg treffen, um eine neue, souveräneNation, die Republik von Canata, zu erschaffen, um die „Königin“-Autorität zu ersetzen, da Queen Eliszabeth Windsor ihres Amtes legal als Staatsoberhaupt nach der letztjährigen Verurteilung enthoben wurde.
(Für diejenigen Kanadier die eine Kopie eines Entwurfes der öffentlichen Bekanntmachung und der neuen Verfassung erhalten und der Versammlung beiwohnen möchten, kontaktiert den Rat unter republicofkanata@gmail.com)
Quelle: itccs.org

Kate Middleton Royal Baby-St.Marys....Einige Gedanken dazu:
Die Nachricht, dass 800 Babyüberreste in einer Zisterne in der katholischen „St. Mary’s Mothers and Babies Home“ in der Nähe von Tuam in Irland gefunden wurden, schaffte es auch in die Mainstreamnachrichten. Dass die Kinderleichen gemäss einer Quelle innerhalb der irländischen Polizei jedoch Zeichen von rituellen Tötungen aufweisen, wurde verschwiegen (cf. Nachricht vom 11. Juni “Die forensischen Leute haben uns gesagt, dass die Konfiguration der Ueberreste und Beweise von andauernden Enthauptungen und Verstümmelungen den üblichen Zeichen von rituellen Tötungen ähneln … Diese Kinder wurden nicht nur in Teile zerstückelt, sie wurden massakriert.)

Auch der Pädophilie-Skandal in England fand den Weg in die Mainstreammedien (z. B. http://www.tagesschau.de/ausland/kindesmissbrauch-102.html) und vor ein paar Tagen wurden in England 600 der Pädophilie Verdächtige festgenommen.

„Ehemalige Mitglieder der verbotenen niederländischen Pädophilenvereinigung Martijn gehen in Berufung. Sie kündigten an, gegen ein Urteil des Obersten Gerichts der Niederlande vom April Einspruch einzulegen. Das Verbot der Gruppe, die für sexuelle Beziehungen zwischen Erwachsenen und Minderjährigen eintritt, sei ein Verstoß gegen die Meinungsfreiheit, so die Argumentation.“ http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/niederlaendische-paedophilegehen-gegen-verbot-an.html

Dies sind jedoch allem Anschein nach nur die Spitzen des „Eisberges“.
Die von itccs erwähnten Schandtaten sind jedoch sooooo unglaublich, dass sie unwirklich erscheinen. Diese Ungläubigkeit der Massen ist der beste Schutz der Dunkelkräfte. Viele werden sich auch sagen: „Ist ja schön und recht, aber alle Verurteilten laufen noch frei herum und riskieren auch weiterhin nichts!“ Ich behaupte, dass jeder selbst dafür verantwortlich ist. Ich bin der Meinung, dass diese Leute erst verhaftet werden können, wenn genügend Leute ihnen ihre Unterstützung untersagen. Wenn man für oder gegen etwas ist, unterstützt man es gemäss der auf Quantenphysik beruhenden Transurfing-Theorie. Uebrigens wussten dies bereits die Hopi-Indianer, die vor jedem Unterfangen wie einer Ernte, möglichst viele Gleichgesinnte um sich scharten, um das Unterfangen emotional und mental zu unterstützen. In unserer 3-D-Welt kann sich erst etwas manifestieren, wenn es genügend Unterstützung erfährt!

Auch wenn ihr nichts von dem oben Erwähnten glaubt, so bitte ich euch trotzdem, eure Absicht, die Wahrheit wissen zu wollen, täglich zu bekräftigen. Das wäre schon ein erster, gewaltiger Schritt.
Lasst euch bitte auch nicht von euren Emotionen mitreissen, bleibt in eurer Mitte. Negativenergien können einzig und alleine durch Liebe geheilt werden! Wir meldeten uns freiwillig, um eben Mord, Kindsmisshandlungen usw. zu erfahren. Momentan haben wir zum Glück die Nase voll davon…

Mir erscheint es persönlich viel wichtiger zu sein, dass die rituellen Kindestötungen des Ninth Circle Cult in England, Holland und Irland, der Kindsmissbrauch weltweit usw. in Zukunft verhindert werden, als irgendwelche Leute wie den Papst oder die Queen zu verhaften. Klar wäre das ein gewaltiges Zeichen für den Durchschnittsbürger, aber momentan einfach noch nicht möglich, da noch zu viele Menschen an die Integrität solcher Personen glauben. Beim Papst hab ich selbst auch meine Zweifel. Wenn er sich z. B. mit Missbrauchsopfern trifft, sind das wirklich nur Lippenbekenntnisse und PR-Propaganda oder ist er ehrlich? Warum folgen aber keine Taten (z. B. Unterstützung der Missbrauchsopfer mit Geld)? Die von Kevin D. Annett angeführten Beweise scheinen mir indes noch recht dürftig zu sein, aber ich nehme an, dass sie nicht alles ausplappern dürfen, um das Leben der Zeugen nicht zu gefährden.
Die international agierenden Kartelle funktionieren auf alle Fälle ohne diese Marionetten!

Hierzu die Nachrichten vom 11. und 25. Juni: Rituale des Ninth Circle Opferkultes, die am 15. August und an Neumond im September in der katholischen Kathedrale „Marie Reine du Monde“ in Montreal und in „Pro Cathedral“ in Dublin geplant sind, werden durch die Direkt-Aktionen-Einheiten (DAU’s) gestoppt werden.

Bitte verbreitet diese Infos, damit der Kindsmissbrauch und satanische Tötungen von Babies und Kindern genügend Beachtung finden, damit sie gestoppt werden können. Es geht hier wirklich um die Bewusstwerdung!

Leider betrifft die Bewusstwerdung nicht die Lichtseite unseres Seins (wie etwa die Aussage, dass wir mächtige, spirituelle Wesen sind, die eine menschliche Erfahrung machen), sondern die Schattenseiten.

Es findet momentan ein regelrechter „Glaubenskampf“ statt:
– Kriegsgebiete: Wer glaubt, dass Krieg gegen die eigene Bevölkerung oder ein dritter Weltkrieg Probleme lösen kann?
– Wer glaubt, dass die Medien unparteiisch alle Infos weiterleiten?
– Wer glaubt noch an den Weihnachtsmann genannt USA, der Terroristenstaaten vom Terror befreit und ihnen als Geschenke Demokratie und Freiheit hinterlässt? …

Was haben aber Pädophilie und satanische Rituale damit zu tun? Das muss in einen grösseren
Rahmen gestellt werden.
Ich wiederhole einen wichtige Aussage: „Dieses Finanzimperium, in welchem Drogen und Menschenhandel eng verknüpft sind, dient dazu, Kinderprostitution einzusetzen, um Politiker und Menschen in führenden Positionen erpressen und kontrollieren zu können.“

Es geht meines Erachtens einzig und alleine um Manipulation. Im Endeffekt darum, dass der Mensch seiner Willensfreiheit, seines bewussten Seins beraubt wird. Manipulationsmechanismen im Showbusiness sind z. B. Drogen, Medikamente, Geld und Sex. In der Kirche vorwiegend Sex, sowie das Hierarchiedenken. Wenn das Zölibat der Priester zum Problem wird, ist die Pädophilie eine perverse „Alternative“. Eine weitere Perversion eines natürlichen Verlangens, der Kinderwunsch einer Frau hier einer Nonne, wurde höchstwahrscheinlich so kanalisiert, dass die unehelichen Kinder anderer Frauen so gehasst wurden, dass eben gewisse Nonnen es als ihre Pflicht erachteten, solche unverheirateten Frauen zu bestrafen, indem ihnen ihre Kinder weggenommen wurden. Kinder als Unverheiratete zu zeugen galt (oder gilt wohl immer noch? Ich hoffe jedoch, dass dies heutzutage als Irrglaube angesehen wird.) als Sünde, die eine Repräsentantin Gottes nicht „dulden durfte“. Die Akzeptanz einer sogenannten Sünde kann man sehr wohl als Gehirnwäsche bezeichnen.
Zwei weitere, persönliche Beispiele von Programmierungen: Meine strenggläubige, katholische Grossmutter bemitleidete meine herzensgute, protestantische Grossmutter wegen ihrem „falschem“ Glauben und war der Meinung, nur Katholiken kämen in den Himmel. Meine Mutter betet für ihren verstorbenen Ehemann, da sie Angst hat, er sei vielleicht nicht im Himmel, da er das „Sonntagsgebot“ missachtete und nie in die Kirche ging. Er war jedoch ein gläubiger, integrer Mensch. Die meisten werden mit solchen Glaubenssystemen nichts mehr anfangen können, aber es ist und war bittere, gelebte „Realität“, die sich heute langsam als Illusionen entpuppen .

Monarch MK-ULTRAMK(mind control, Gedankenkontrolle)-Ultra, das Projekt Paperclip werden wohl weiter geführt und sind überall zu finden. Durch die manipulativen und lügnerischen Massenmedien, die uns vorschreiben, was wir zu glauben haben, sind wir alle Opfer von Gedankenkontrolle. Auch die Schule erzieht die Kinder zu Robotern, die einer Autoritätsperson alles gehirnlos nachplappern sollen.

Ein schönes Beispiel, das Sex und Schule vereint, ist die Frühsexualisierung, wo es auch „nur“darum geht, den Einfluss der Eltern zu minimieren, damit der Staat immer mehr Kontrolle ausüben kann. Frankreich hat dabei einen anderen Weg gewählt, wohl um zu schauen, welche Methode effizienter ist! Die Kinder müssen in Zukunft einen halben Tag mehr pro Woche zur Schule pilgern.

Ziel auch hier: Entfremdung der Kinder von den Eltern und deren Einflussnahme minimieren!

Umweltgifte – nicht nur in der Nahrung? 7. Juli 2014
http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showportal&keyword=allvids&id=3576

„Zitat aus Professor Hans- Jochen Gamms „Anleitung zur Handhabung der Rahmenrichtlinien für Sexualkunde in Hessen“ (Handbuch für Lehrer): „Wir brauchen die sexuelle Stimulierung der Schüler, um die sozialistische Umstrukturierung der Gesellschaft durchzuführen und den Autoritätsgehorsam einschließlich der Kinderliebe zu den Eltern gründlich zu beseitigen.“ Herr Gamm ist emeritierter Professor am Institut für Pädagogik der TU Darmstadt.“

Bildung – Basler Frühsexualisierung, 7. Juli 2014:
http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showportal&keyword=allvids&id=3577
Für mich sind die Hauptpfeiler unserer Gesellschaft Sex, Geld und Hierarchiedenken. Die Auswüchse davon Sex: Pädophilie, Pornographie, satanische Tötungsrituale, Menschenhandel
Geld: Gier, Mangelbewusstsein.

Hierarchie: jeder gegen jeden, Krieg, Wettkampf, „gehirnlose“ Autoritätsgläubigkeit (etwa bei Soldaten, die grundlos auf ihre Landsleute schiessen, wird auch bereits zur Genüge in der Schule gedrillt) werden zur Manipulation eingesetzt wobei Angst und Lügen, die alles überspannenden Komponenten sind. Angst nicht geliebt zu werden, Angst arm zu werden, Angst vor den Mitmenschen…

Diese drei Hauptpfeiler sind natürlich nicht schön getrennt. Betrachten wir nur unser Vokabular, stellen wir fest, dass z. B. die Kriegsterminologie allgegenwärtig ist: Mann erobert Frau oder Märkte, die Medizin bekämpft Krankheiten, die Landwirtschaft bekämpft Schädlinge usw. Das Kriegsparadigma hat uns voll im Griff.

In all unseren Systemen steckt der Wurm drin. Ueberall glauben die Individuen für das Gute einzustehen und sind im Begriff zu erkennen, dass sie einer Illusion unterlagen. Landwirte merken, dass Pestizide, Herbizide, Insektizide kontraproduktiv sind, d.h. Leben nicht fördern, sondern abtöten. Mediziner merken, dass ihre chemischen Medikamente die Menschen töten, anstatt zu heilen. Bänker merken, dass das Finanzsystem 99% der Menschheit ausbeutet. Lehrer merken, dass das Notensystem die Lernfreude abtötet und dadurch sehr wenig „hängenbleibt“. Die Soldaten und die Polizisten begreifen, dass sie missbraucht werden, um gegen ihre eigenen Landsleute vorzugehen. Juristen merken, dass die Gesetze nur für die und von den Eliten gemacht wurden und es somit keine Gerechtigkeit für jedermann gibt. Auch wenn Beweise vorliegen, werden sie unter den Tisch gewischt, und es werden stattdessen Lügen aufgetischt…

Eine Autorin, die sich mit verschiedenen Aspekten unseres Lebens kritisch auseinandersetzte (Evolution, Autorität, Religion, Politik, Gesetz, Geld, Gesundheit, Erziehung, Familie,
Gesellschaft), ist die Kanadierin Ghislaine Lanctot. Obwohl ich nicht mit allen Ideen von Ghis übereinstimme (z. B. Familienbande kappen, um ganz frei zu sein), finde ich ihre Bücher sehr aufschlussreich. Sie war Aerztin bis sie den Bestseller „Die Medizin Mafia“ schrieb. Bisher gibt es ihre Bücher auf Englisch und Französisch. Sie schreibt für meinen Geschmack zu autoritär mit einem speziellen Vokabular, ich möchte trotzdem folgendes Buch empfehlen: „Que diable suis-je venue faire sur cette terre? M’accomplir!“ (engl. What the Hell Am I Doing Here Anyway?)
http://www.personocratia.com/

Interessante Ideen z. B. in: „Sex: The Ultimate Weapon of Power“, Teil 1-4, Französisch mit englischen Untertiteln.
(http://www.youtube.com/watch?v=9xH4kCvFRqo&feature=youtu.be). Sie vertritt hier die Meinung, dass die Sexualität und mit ihr das Geld dank eines neuen Bewusstseins immer mehr an Bedeutung verlieren werden.

Nun, was ist der langen Rede kurzer Sinn. Wir sind alle Täter und Opfer zugleich in dieser Dualität.
Nur schon wenn wir das Geldsystem benützen, machen wir uns mitschuldig, das System am Lebenzu erhalten. Deshalb forderte ich euch auch in meinem letzten Beitrag auf, den Opfern UND den Tätern Liebe zu schicken. Klar ist der „Verschuldungsgrad der Täterschaft“ (oder ist diese Ansicht nicht auch nur eine Illusion?) zwischen einem Pädophilen und jemandem, der Geld für seine täglichen Bedürfnisse ausgibt, nicht zu vergleichen.

Vielleicht ist die Weltbühne besser mit Plato’s Höhlengleichnis zu vergleichen: Wenn einige beginnen, die Höhle (=Illusion) zu verlassen und ins Sonnenlicht treten, so leben die „Bösewichte“ eben noch tief in der Höhle drin, wo kein Lichtstrahl hinkommt! Treiben uns jedoch die Bösewichte nicht an, so dass wir schneller ins Licht schreiten, was wiederum als Dienst an der Menschheit bezeichnet werden könnte? Sind sie nicht auch Opfer ihrer eigenen Illusionen? …

Wenn wir auch noch Harry Potter bemühen, kriegen wir vielleicht noch ein präziseres Bild.
Voldemort und Cie. sitzen dabei weit hinten in Plato’s Höhle im Dunkeln, wobei ihr Zauberstab, d. h. ihre Macht die Bewusstseinskontrolle verkörpert. Der Zauberstab von Harry und seinen Freunden ist das Bewusstsein. Wie in der Fiktion so glaube ich auch, dass in unserer Realität vor allem die jungen Menschen dem „neuen“ (nur auf der 3-D-Ebene neu, ansonsten handelt es sich hierbei um das ursprüngliche Einheitsbewusstsein) Bewusstsein zum Durchbruch verhelfen werden. Die meisten Hexer glaubten nicht an die Rückkehr von Voldemort, so wie die meisten Erwachsenen die oben erwähnten Grausamkeiten nicht akzeptieren werden. Liegt es wohl an der Programmierung?

Eigentlich genügt es, die Höhle zu verlassen, den Schritt ins Licht zu wagen, weg vom Einflussbereich der Dunkelmächte. Da das Sonnenlicht momentan immer mehr in die Höhle scheint, nehmen wir immer bewusster wahr, was für Tragödien stattgefunden haben und welchen Lügen, Manipulationen und Illusionen wir unser Gehör geschenkt haben. Die Anklagen von itccs zeigen meiner Meinung nach deutlich, dass abartiger Sex das mächtigste Kontroll- und Manipulationsinstrument ist, dem ein Grossteil der Elite, Königshäuser Da dieses Kapitel sehr wahrscheinlich noch zu schwer zu verdauen ist, werde ich das nächste Mal ein handgreiflicheres Thema wählen: die Geldschöpfung!

Danke für das Verbreiten der Infos. Ich werde den ersten Infoteil auch an Klagemauer TV weiterleiten.
Wahrheitssucherin (siehe auch meinen ersten Beitrag vom 25. Mai 2014:
http://nebadonia.wordpress.com/2014/05/25/ankundigung-des-rucktritts-des-jesuitengenerals/ und den dazugehörenden drittletzten Leserkommentar von Unufrius. Das Pseudonym Wahrheitssucherin funktionierte leider nicht.)

.

….danke an Helmut Ruda.

.

Gruß an die Kinder und Frauen

Der Honigmann

.


“Freeman” Dirk hat die Friedensaktivisten in Bremen besucht und spricht über juristische Täuschungen und über den Weg zum Frieden! Er spricht die Alliierten-Vorbehalte gegenüber der Bundesregierung an und fordert alle juristischen Personen auf endlich “Mensch” zu werden!

.

Gruß an die “Freemänner”

Der Honigmann

.


Es ist wahr, nur die Lüge braucht den Schutz des Gesetzes. Als in den 1990er Jahren der BRD-Kanzler Helmut Kohl Druck auf die englische Regierung machte, die Holocaust-Wahrheit per Gesetz in Groß Britannien ebenso zu verbieten, wie sie in der Bundesrepublik verboten ist, tat sich auf der Insel ungeahnter Widerstand auf.

Der Wahrheit die Ehre gebend muss gesagt werden, dass es auch sehr prominente Juden gab, die sich mit aller Energie gegen ein Holocaust-Maulkorb-Gesetz zur Wehr setzten. Darunter der damalige jüdische Innenminister Michael Howard. Hunderte von Leserbriefen erreichten seinerzeit die Zeitungsredaktionen mit Protesten gegen das von der BRD verlangte Schweigegesetz im Zusammenhang mit der Holocaust-Wahrheit.

In der<br /><br />
          Rialto-Schule in San Bernardo (Kalifornien) recherchierten die<br /><br />
          Schüler die Holocaust-Geschichte im Rahmen einer Klausurarbeit<br /><br />
          und kamen nach dem Zusammentragen der Fakten zu dem Ergebnis:<br /><br />
          "Der Holocaust ist ein Betrug der Juden, um an Geld, Land<br /><br />
          und Macht zu kommen".” width=”500″ height=”276″ /></a></p>
<p>Dieses deutsche Ansinnen wurde als “eine Vergewaltigung des menschlichen Geistes” empfunden. Der Leserbrief des Simon Green von der jüdischen Gemeinde Uxbridge brachte die Absurdität des diskutierten Holocaust-Leugnungsgesetzes recht gut auf den Punkt. Mr. Green schrieb: <strong>“Was ist das für eine [Holocaust]-Wahrheit, die ein Gesetz zu ihrer Verteidigung benötigt? …Vor was fürchten sich die Mitglieder des Zentralrates des Yad Vashem Komitees?”</strong> [1]</p>
<p>Chaim Bermant war ein bekannter jüdischer Kolumnist in England. Er schrieb für zahlreiche jüdische und nichtjüdische Zeitungen weltweit. Bermant setzte sich neben Innenminister Michael Howard vehement für die freie Meinungsäußerung ein. Das Ansinnen der BRD, die Holocaust-Aufklärung auch in England unter Strafe zu stellen, empfand er als “abscheulich”. Bermant schrieb:</p>
<blockquote><p><strong>“Ich habe Deutschland niemals als ein Beispiel für die Freiheit erachtet … Ich zögere nicht, es wieder zu sagen: Das Vorhaben, Holocaust-Bestreitungen strafbar zu machen, ist vom Prinzip her abscheulich und praktisch undurchführbar … Niemand mit Wissen kann in einer freien Gesellschaft stumm gehalten werden.”</strong> <em>[2] Chaim Bermant starb <span class=nur knapp ein Jahr später, am 20. Januar 1998, völlig unerwartet.

Heute ist es der jüdische Aufklärer Paul Eisen, der mit seinem Internet-Blog in London für Aufsehen sorgt, weil der die Holocaust-Lüge offen anprangert. Wir haben bereits Teile seiner Aufklärungsveröffentlichungen auf dieser Netz-Seite publiziert.

Bermant und die vielen anderen haben recht behalten. Das Wissen und die Wahrheit setzen sich von alleine durch. Wer heute im Internet diesen Themenkomplex recherchiert (Google englisch), der findet die Holocaust-Wahrheit zu etwa 70 Prozent vertreten, die Holocaust-Lüge nur noch mit 30 Prozent. Und das

  • trotz des milliardenschweren Dollar-Einsatzes zur Verbreitung von immer neuen Holocaust-Lügen.
  • Trotz des Einsatzes von brutaler Gewalt, einige Wissenschaftler wurden sogar ermordet, unzählige wurden eingekerkert.
  • Trotz der Lügen der gekauften Politiker und Auftragshistoriker hat sich die Wahrheit durchgesetzt.

,Auch wenn das BRD-System Horst Mahler zu lebenslänglichem Kerker veruteilt hat, wegen nichts anderem als der freien Äußerung der Wahrheit, fliegt die Lüge weltweit, wie von einem Sprengsatz zerfetzt, geradezu in die Luft.

Die beiden Golf-Kriege gegen Saddam Hussein wurden zum Teil auch geführt, weil der irakische Präsident die Holocaustgeschichte öffentlich als Lüge gebrandmarkt hatte. Gegen den Iran sollte ebenfalls wegen Holocaust-Aufklärung Krieg geführt werden, Gottseidank verweigerte das US-Militär (Admiral William Fallon) 2007 die Bombardierung. Und dennoch …

Welche Mittel aber hatten die Holocaust-Aufklärer an der Hand, sich gegen die weltgewaltigste Lüge aller Zeiten durchzusetzen? Die Antwort ist einfach: Nichts außer der Wahrheit. Es war allein die Wahrheit, die immer neue Märtyrer angezogen hat, die ihrerseits immer wieder für die weitere Verbreitung der Wahrheit gesorgt haben. Diesen Sieg der Aufklärung kann man eigentlich nur mit einer religiösen Analogie zu verdeutlichen versuchen, denn er ist zu gewaltig für eine abstrakte Erklärung.

So wie Jesus Christus für die göttliche Wahrheit litt und am Ende weltweit siegte, so leiden und siegen die revisionistischen Holocaust-Erlöser heute mit der weltgewaltigsten Wahrheit, die es je gab. Jesus versprach Freiheit durch Wahrheit: “So ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen”. (Johannes 8) Und heute können die unerschrockenen revisionistischen Erlöser versprechen, dass die Menschheit durch die Holocaust-Wahrheit frei werden wird. Frei vom jüdischen Finanz-Joch, frei vom israelischen Welt-Terror, der seine Vernichtungs-Orgien mit der Holocaust-Lüge rechtfertigt.

Nur noch brachiale Gewalt, wie in der Bundesrepublik angewandt, kann ein öffentliches Massenbekenntnis für die uns frei machende Holocaust-Wahrheit unterdrücken. Noch! Das gewaltsam abverlangte Bekenntnis für die Lüge ist aber ein Pyrrhus-Sieg für das System, denn ein umgelegter Maulkorb sagt nichts über das Denken eines Menschen aus, und verhindern kann ein Maulkorb das Denken schon gar nicht. Die Deutschen ziehen sich zurück auf den stillen Widerstand, wie er so wunderschön besungen wurde in ähnlich barbarischen Zeiten unserer so leidvollen Geschichte: “Die Gedanken sind frei”!

Aber in anderen Teilen der Welt fliegt die Holoaust-Lüge vor den Augen der Öffentlichkeit in die Luft, wie beispielsweise in den USA. Noch vor 10 Jahren waren es in den USA nur einzelne wagemutige Studenten an Universitäten, die sich öffentlich zur Holocaust-Wahrheit bekannten. Heute ist bereits die Generation der Achtklässler in den USA (13/14 Jahre alt) vom Orkan der Aufklärung erfasst worden.

Die Schulleitung des “Rialto Unified School District” (RUSD) in San Bernardino (Kalifornien) gab seinen Schülern Anfang 2014 als Klausurarbeit (In-class assignmet) auf, die Qualität von Pro- und Contra-Beweisen im Zusammenhang mit einem Top-Thema zu würdigen. Explizit bekamen etwa 2000 eighth-graders (Achtklässler) die Aufgabe gestellt, Argumente über den Holocaust auszuwerten und dann eine Bewertung dieser Argumente als Klausur-Arbeit abzuliefern. Die Schüler sollten nach getaner Recherche in ihrer Arbeit argumentativ darlegen, ob sie glaubten, dass die Nationalsozialisten tatsächlich 6 Millionen europäische Juden zwischen 1933 und 1945 systematisch getötet hätten.

"...<br /><br />
          Räume [der Gaskammern] haben normale Türen und Fenster, die<br /><br />
          nicht hermetisch versiegelt sind. Zwischen Boden und Türen<br /><br />
          klaffen große Lücken. Wenn die Deutschen versucht hätten,<br /><br />
          darin eine Person zu vergasen, wären sie selber dabei<br /><br />
          gestorben, denn das Gas wäre durchgedrungen und hätte die<br /><br />
          ganze Gegend vergiftet. Ist der Holocaust ein Betrug? Selbst<br /><br />
          wenn sie mit diesen sogenannten Gaskammern nur experimentiert<br /><br />
          hätten, wären die Nazis selbst dabei umgekommen, somit glaube<br /><br />
          ich nicht an die Gaskammern."” width=”601″ height=”366″ /></a></p>
<p>Im Mai 2014 bekam die Tageszeitung <em>The San Bernardino County Sun</em> Wind von dieser Klausurarbeit. Die Zeitung berichtete:</p>
<blockquote><p><strong>“Dutzende von Schülern einer kalifornischen Mittelschule bezweifelten in ihrer Klausur-Arbeit, dass es den Holocaust wirklich gegeben hat. In vielen Fällen erhielten die Studenten guten Noten für das herausgearbeitete Argument, dass der Holocaust niemals stattgefunden hat. Lehrer lobten die Beweisführung der Schüler. </strong></p>
<p><strong>… </strong></p>
<p><strong>Einer der Schüler schrieb: ‘Ich glaube, es handelt sich um eine vollkommen erlogene Geschichte. Zumindest ist ist die Geschichte gemäß Quelle 2 meiner Arbeit vollkommen übertrieben’. Ein anderer schrieb: ‘Ich habe ausreichend Beweise gefunden, die mich davon überzeugt haben, dass die Holocaust-Geschichte ein absoluter Betrug ist’. Dieser Student erhielt 23 von 30 möglichen Punkten. Er verpasste die Bestnote nur deshalb, weil er zu viele Rechtschreibfehler in seiner Arbeit hatte. Der Lehrer des Schülers lobte ihn mit den Worten: ‘Du hast die Arbeit sehr gut gemacht, weil du gute Beweise für deine Schlussfolgerung zusammengetragen hast’.”</strong> [3]</p></blockquote>
<p>Eine Untersuchung der Klausurarbeit der Schüler ergab, dass mindestens 50 Arbeiten zu dem Ergebnis kamen, dass der Holocaust entweder nie stattgefunden hat, oder dass es zumindest erhebliche Zweifel an der Echtheit der Erzählungen gibt. Aber es wurden bislang nur knapp 100 Arbeiten ausgewertet.</p>
<blockquote><p><strong>“Selbst viele von jenen Schülern, die damit konform gingen, dass es den Holocaust gab, erklärten, dass Teile der historischen Aufzeichnungen tatsächlich Betrugsgeschichten seien. Die Argumentationsform der Arbeit wurde von Lehrern für englische Sprachkunst entwickelt und von Lehrkräften der Schulleitung koordiniert. </strong></p>
<p><strong>… </strong></p>
<p><strong>Einige Schüler kamen zu dem Schluss, dass das ‘Tagebuch der Anne Frank’ eine Fälschung sei und dass es keinen Beweis dafür gebe, dass auch nur ein einziger Jude in deutschen Konzentrationslagern vergast wurde.”</strong> [4]</p></blockquote>
<p>Einer der Schüler fasste in seiner Arbeit seine Untersuchungen wie folgt zusammen:</p>
<blockquote><p><strong>“Gemäß Fred Leuchter, ein führender Spezialist für die Planung und Herstellung von Hinrichtungseinrichtungen, gibt es keine signifikanten Cyanid-Spuren in irgendeiner der angeblichen Gaskammern. Somit kann jeder aufgeschlossene Mensch davon überzeugt werden, dass die behauptete Juden-Vergasung ein Betrug ist.”</strong> [5]</p></blockquote>
<p>Es ist atemberaubend, wie weit doch die Wahrheit durchgedrungen ist, und das ohne die Kraft der jüdischen Weltfinanz und ihrer Holocaust-Industrie, die sich schon immer auf Milliarden von Dollar für die Verbreitung der Lüge stützen konnte. Auf der einen Seite wird die Lüge sozusagen mit Atombomben, Verfolgungsgesetzen und mit Milliarden von Dollar geschützt, aber auf der anderen Seite setzt sich die Wahrheit quasi mittellos wie ein göttliches Wunder durch. Es ist die Macht der Wahrheit, die das bewirkt.</p>
<p>Die <em>Daily News</em> berichtet weiter über die Holocaust-Klausur-Arbeiten an der Rialto-Schule:</p>
<blockquote><p><strong>“Andere Schüler waren von Leuchters Fakten überzeugt. Sie argumentierten: ‘Wenn es diese Vergasungen gegeben hätte, wären alle Menschen im näheren Umkreis getötet worden, weil die gezeigten Räumlichkeiten alle nicht gasdicht waren’. In einer anderen Arbeit kam ein Schüler zu dem Ergebnis: ‘Ich glaube, der Holocaust ist ein Betrug, denn die Regierung hat die angeblichen Gaskammern untersucht und keine Rückstände von Cyanid gefunden’. Ein weiterer Schüler führte aus, dass ‘es noch keine Kugelschreiber gab, als Anne Frank ihr Tagebuch schrieb und zudem ist es unmöglich, so viele Menschen in dieser kurzen Zeit zu töten’.”</strong> [6]</p></blockquote>
<p>Die Tageszeitung <em>The Sun</em> von San Bernardino weiß zu berichten:</p>
<blockquote><p><strong>‘Tatsächlich kommen Dutzende von Schülern in ihren Arbeiten zu der Überzeugung, dass der Holocaust ein Betrug ist’, stellte der Reporter Beau Yarbrough bei Durchsicht der Arbeiten fest. ‘Viele glauben, dass der Holocaust nichts weiter ist, als eine Propaganda-Masche’, so Yarbrough. Eine Schülerarbeit beginnt mit dem Satz: ‘Ich bin davon überzeugt, dass es sich beim Holocaust um reine Propaganda handelt’. Ein anderer Schüler kommt in seiner Arbeit zu dem Ergebnis, dass ‘die systematische Ausrottung der Juden, wie auch der Homosexuellen, Zigeuner und anderen, nichts weiter ist, als ein profitabler Betrug der Juden, um an Geld, Land und Macht zu kommen’.”</strong> [7]</p></blockquote>
<p>Da helfen auch keine Schüler-”Deportationen” in die Holocaust-Museen mehr, denn das dort Gezeigte und Dargebotene bestärkt die Fakten ihrer Recherchen nur noch mehr. Bestenfalls können sie – noch – einen Maulkorb verhängen, und zwar durch Erpressung mit der Benotung. Aber umzukehren ist der Prozess der Erkenntnis, der Weg in die Freiheit durch Wahrheit, nicht mehr.</p>
<p><strong>Es gibt nicht einen einzigen forensischen Beweis, dass in den Konzentrationslagern jemals ein Mensch vergast wurde.</strong> Aber es gibt die anerkannten Gutachten von Fred Leuchter und Germar Rudolf, die beweisen, dass die von der Holocaust-Politik als “Gaskammern” gezeigten Einrichtungen in Auschwitz <strong>niemals</strong> mit dem Giftgas Zyklon-B in Berührung gekommen sind. Selbst im Auschwitz-Prozess in Frankfurt wird im Urteil festgehalten, dass es keine forensischen Beweise gibt und die Zeugenaussagen für die angeblichen Vergasungen unglaubwürdig sind.</p>
<blockquote><p>“Eine weitere Schwierigkeit bestand darin, daß die Zeugen – verständlicherweise – nur selten genaue Angaben über Ort und Zeitpunkt bestimmter Vorfälle machen konnten. … Denn dem Gericht fehlten fast alle in einem normalen Mordprozeß zur Verfügung stehenden Erkenntnismöglichkeiten, um sich ein getreues Bild des tatsächlichen Geschehens im Zeitpunkt des Mordes zu verschaffen. Es fehlten die Leichen der Opfer, Obduktionsprotokolle, Gutachten von Sachverständigen über die Ursache des Todes und die Todesstunde, es fehlten Spuren der Täter, Mordwaffen usw. Eine Überprüfung der Zeugenaussagen war nur in seltenen Fällen möglich.” <em>(Auschwitz-Urteil 50/Ks 2/63, Seite 109)</em></p></blockquote>
<p><strong>Und trotzdem wird in der BRD jeder ins Gefängnis gesteckt, der an dieser Geschichte zweifelt.</strong></p>
<p>Auch der jüdische Auschwitz-Experte R. J. van Pelt gibt zu, dass es für die angeblicchen Vergasungen keine forensischen Beweise gibt: <b>“Robert Jan van Pelt ist Geschichts-Architekt und führender Auschwitz-Experte, sagt:</b></p>
<blockquote><p>’99 Prozent dessen, was wir über Auschwitz wissen, können wir naturwissenschaftlich-physisch nicht beweisen’.” <em>(The Star, Kanada, 27.12.2009) </em></p></blockquote>
<p><strong>Und dennoch müssen wir die Story glauben, sonst gehen wir ins Gefängnis in der BRD.</strong></p>
<p>Nach der gängigen Holocaust-Story wurden alle Juden in die KL zur Vergasung gebracht. Wie passt das mit der Tatsache zusammen, dass ausgerechnet 1943, als die “Gaskammern” angeblich gerade auf Hochtouren liefen, arische Frauen in Berlin gegen die geplante Deportation ihrer jüdischen Ehemänner nach Auschwitz öffentlich demonstrieren konnten und sogar die Freilassung ihrer Ehepartner erreichten?</p>
<p><strong> “Johan Galtung (1987) führt als Beleg für den möglichen Erfolg gewaltlosen Widerstands auch im Nationalsozialismus den Rosenstraße-Protest an, als 1943 in Berlin ‘arische’ Ehefrauen nach mehrtägigem massivem gewaltfreiem Protest erreicht hätten, dass ihre bereits verhafteten jüdischen Ehepartner nicht deportiert, sondern freigelassen wurden.”</strong> <em>(Johan Galtung: Der Weg ist das Ziel. Gandhi und die Alternativbewegung. Wuppertal/Lünen, S. 72 ff.)</em></p>
<p>Eine so irrsinnige Lüge wie die Judenvergasung kann selbstverständlich keinen Bestand haben, wie das Beispiel der Schüler-Recherche für die Klausur-Arbeit an der Rialto-Schule in San Bernardino beweist. <strong>So ist das halt mit der Wahrheit, wer sie auf seiner Seite hat, kann wohl leiden, aber niemals verlieren. Die Lüge verbrennt im lodernden Feuer der Wahrheit, und mit ihr die Lügner.</strong></p>
<p><a href=http://brd-schwindel.org/wp-login.php?redirect_to=http%3A%2F%2Fbrd-schwindel.org%2Fdie-macht-der-wahrheit-die-holocaust-luege-fliegt-weltweit-in-die-luft%2F

.

…..daanke an HWA

.

Gruß an die Schul-Klassen

Der Honigmann

.

 


Gastbeitrag zu einer Idee:
Grüezi Herr Honigmann,
 
Ich schreibe ihnen, weil ich denke, dass diese “Zufälle” keine sind – was meinen Sie? 
Ich kenne mich weder mit Gematria noch mit Kaballah wirklich gut aus. Aber die “Eliten” scheineneine Menge an diesen Dingen zu finden. Die “okkulte” Ansprache von Frau? La Garde liess mich aufhorchen, da ich immer gefallen an Zahlen hatte – und plötzlich stiess ich auf diese “Zufälle” hier:
 
1. Zufälligerweise steht eine identische Zwillingsschwester der verschollenen MH370 in Tel aviv in einem Hangar.
2. Zufälligerweise wird das ZwillingsFlugzeug welches in Tel Aviv steht, am 25. Juli 2014 16 Jahre alt (7)
 
3. Zufälligerweise sprach Frau La Garde von den Zahlen 7 und 25 und 2014 
 
4. Zufälligerweise kann man für das Datum 25.7.2014 auch so: 777 darstellen – JACKPOT
 
5. Zufälligerweise warnt der Herr Eichelburg von Hartgeld.com (Insider Quellen) mehrfach vor Freitag und meint, man solle am 25. Juli 2014 den Fernseher und CNN einstellen!
 
6. Zufälligerweise warnte Alex Jones (!) genau vor 13 Jahren!!! am 25. Juli 2001 die Leute in seiner Livesendung vor dem 911 Attentat!!!
 
7. Zufälligerweise warnt der SKEW Index vor einem grossen Black Swan/ False Flag Event in den nächsten Tagen
 
8. Zufälligerweise soll gemäss Albert Pike der dritte Weltkrieg eingeleitet werden indem die Differenzen zwischen den politischen Zionisten und den Führern der islamischen Welt ausgenutzt werden
 
9. Zufälligerweise möchten die Rotschilds die Al’Aqsa-Moschee zerstören damit sie den dritten Tempel Solomon aufbauen können. (aber sie ja nicht gerade 1 mia. Moslems gegen sich haben möchten….)
1o. Zufälligerweise warnen Nitanhjahu und Co.  vor einem atomschlag des Irans gegen israel
 
11. Zufälligerweise waren 2 “Iraner” an Bord der MH 370 mit den gestohlenen Pässen! 
 
12. Zufälligerweise ging die Concorde am 25. July 2000 in flammen auf. 
 
13. Zufälligerweise fliegt Bloomberg nach Tel Aviv……!
 
14. Zufälligerweise hat George Soros seine Finger im Spiel bei der Boing 777 die in Tel Aviv steht. 
 
15. Zufälligerweise wurde die Zahl 777 in letzter Zeit vermehr “benützt” in Filmen, Musik etc. auch Alister Crowley (Fans: Obama/JayZ/Peaches Geldof etc) schrieb das Buch 777!!
 
16. Zufälligerweise berichtet sogar dailymail.uk über die magische 7, Verschwörungen und die mögliche involvierung der Illuminati……
 
17. Zufälligerweise wird 7 Tage nach dem 25. Juli 2014, nämlich am 31. Juli 2014, der neue Tempel Salomon in Brasilien “eingeweiht”!
 
18. Zufälligerweise 
 
und ich glaube nicht einmal an Zufälle…..
 
 
Quellenangaben:
 
1. + 2. 

N105GT GA Telesis Boeing 777-2H6(ER) – cn 28416 / ln 155

Airframe Details
Construction Number (MSN) 28416
Line Number 155
Aircraft Type Boeing 777-2H6(ER)
First Flight 25. Jul 1998
Age 16 Years
Airframe Status Stored
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Operator History

Reg
Aircraft Type
Airline
Engines
Config
Delivered
Remark
9M-MRI Boeing 777-2H6(ER) Malaysia Airlines 2x RR Trent 892 C35Y247 20. Oct 1998 Leased from ALAFCO
wfu 08. Apr 2013
std at LDE 04. Oct 2013
N105GT Boeing 777-2H6(ER) GA Telesis 2x RR Trent 892 21. Oct 2013 std at TLV 04. Nov 2013
gefunden bei:
3.

Die Zahl “7” taucht an folgenden Stellen auf:

Minute 1:22 – “Nun werde ich Ihre Numerologie-Kenntnisse testen, in dem ich Sie bitte, über die magische Sieben nachzudenken”

1:34 – “Die meisten von Ihnen werden wissen, dass sieben eine ziemlich wichtige Zahl ist …“

2:24 – “2014, lassen wir die Null weg, vierzehn, zweimal sieben”

4:08 – “Das wird das 70. Jubiläum, das 70. Jubiläum, lassen wir die Null weg, sieben, der Bretton Woods Conference sein, welche die Geburtstunde des IWF war” (7 + 0 = 7)

4:22 – “Und es wird der 25. Jahrestag des Berliner Mauerfalls sein” (2 + 5 = 7)

4:38 – “Es wird auch der 7. Jahrestag der Erschütterung des Finanzmarkts sein”

5:08 – “Nach diesen sieben schlechten Jahren, schwach und zerbrechlich”

5:14 – “Haben wir sieben starke Jahre”

5:43 – “Nun, ich habe keine Ahnung, ob die G7 damit irgendwas zu tun haben wird” [G ist übrigens der 7. Buchstabe des Alphabets]

“2014” wir an diesen Stellen erwähnt:

1:18 – “Die globale Wirtschaft und was wir für das Jahr 2014 zu erwarten haben”

2:19 – “Wenn wir also über 2014 nachdenken”

2:24 – “2014, lassen wir die Null weg, vierzehn, zweimal sieben”

3:54 – “Also wird das Jahr 2014 ein Meilenstein und ein hoffentlich magisches Jahr in vielerlei Hinsicht”

5:05 – “So ist meine Hoffnung und mein Wunsch für 2014″

Die gesamte Rede wurde am 15. Januar 2014 direkt übertragen und kann angesehen werden auf  https://www.youtube.com/watch?v=ZUXTzVj5-uE.

https://www.youtube.com/watch?v=ZUXTz…

Gastbeitrag Ende.

.

Gruß an die, die nicht an Zufälle glauben

Der Honigmann

.


Platt – FüßeFüße-bäh
Senk – Füße
Spreiz- Füße
Knick – Füße
Schweiß – Füße
Kalte Füße
gestaute Füße
Neuralgien der Füße

.
Unterm Strich: der kontrakate Fuß
Zwischenfrage: Was machen wir mit unseren Soldaten, die nicht mehr marschieren können?
„Der Deutsche Fuß“ ein willkommenes Jagtmodell der Schuhindustrie und Möchtegerne, um Kohle zu machen. Es geht ja nicht um die Gesundheit. Im Ernstfall geht es nur um die Arbeitsplätze.

Geschätzt: 99,9% verkorkste und ausgelaschte Füße, über denen die fetten Mockis und insuffizienten Wirbelsäulenkapitäne trohnen.

Schauen Sie die Garnisonen an, die schnaufend auf deren Krautstampferbeinen durch die Gassen wackeln!

Aber die Rettung ist doch da, keine Angst. Wir haben doch die Ottopäden, die den Ottoversand bestücken.
Wie ist das alles zu verstehen?

Na, ja, ganz, ganz einfach. Der Müll, mit dem Sie außen wie innen den Organismus belasten, sinkt langsam, langsam nach dem Gesetzt des „Freien Falls“ (Physik) von oben nach unten.
Wohin?
Natürlich in die Füße und verstopft die Kapillaren: Nun wird der Dreck über die Fußsohlen herausgedrückt. Es gibt stinkende Schweißfüße und die vielen oben bereits RollatorbeschriebenenVarianten des „Deutschen Fußes“!

Aber es gibt nicht nur die Rollator-Campeny. Wie Sie sehen: Es gibt auch die Stützfuß – und Reflexdödel- Campeny. Die 28 Fußknöchelchen werden gestützt mit Fußbettungen aus Holz, Metall, Kork, Kunststoff , und damit der elastisch – schwingende Fuß aufgehoben, die Durchblutung gedrosselt, der Lymphfluß abgewürgt.

Hier treten nun die Casa-Everz oder Hausmittel-Mauch oder Pedima – Vitaflex oder ebay oder usw – wohlgemerkt: damit habe ich nichts zu tun – auf den Plan und liefert die reflektorische Wohlfühlsohle. Ich nehme an, daß man der Ansicht ist, daß man dann die Allergie im Schuh nicht mehr spürt.
Einfach doll, doll, doll!

Was tun?
Flache Schuhe, Einlegesohlen ohne jeglichen Schnickschnack tragen.

Ich spreche nicht vom Klumpp-Fuß, Unfall-Fuß, Fehlbildungen der Füße, die orthopädisch versorgt werden müssen.

Dr. med. Walter Mauch 30.7.23014

http://www.dr-med-walter-mauch-gesundheitsfuehrer.com

youtube bewusst.tv umfassende Gesundheit

Musik:
Youtube Zeig mir den Weg Text und Sänger Dr. med. Walter Mauch

Copyright 2014 by Dr. med. Walter Mauch

.

Gruß an die Füße

Der Honigmann

.


 

0 (Dr. Andrija Puharich / Phyllis Schelmer: Das Wesen namens Tom sprach 1974 durch Phyllis bezüglich der Einflußnahme der Außerirdischen von Hoova auf die Menschheitsentwicklung): Der nächste Eingriff war die Inkarnation Jehovas als Jesus Christus von Nazareth, der seinem Volk ein Beispiel für den Menschen in der nächsten Phase der Evolution und für das Prinzip der Liebe gab. Er wurde nicht verstanden. Als der Aufstand der Juden gegen die römischen Besatzer, ihr Versuch, wieder einen Staat der alten Größe zu schaffen scheiterte, wurden sie unter alle Völker vertrieben, mit denen sie ihr Wissen, ihren Erfindungsgeist und die Schönheit ihrer Künste teilten, ohne noch einmal den gleichen Fehler zu machen, ihre Identität aufzugeben. (Hesemann: UFOs: Die Kontakte, S. 161)
312 Kaiser Konstantin erschien auf dem Marsch in Richtung Italien, am frühen Nachmittag “das Zeichen des Kreuzes”, gebildet vom Lichte, mit einer Inschrift versehen: >In hoc signo vinces< (in diesem Zeichen wirst Du siegen). Dieses Zeichen wurde vom gesamten Heer gesehen. Das Kreuz wurde sein Banner. Es war der Auslöser für Konstantin zur Einigung des römischen Reiches und zur Einführung des Christentums als Staatsreligion. (Johannes v. Buttlar, Drachenwege, S. 56)
540-592 Das Oströmische Reich wird von der Beulenpest heimgesucht. Diese Pest war eine der verheerendsten Pestepidemien in der Geschichte, und viele Menschen jener Zeit hielten sie für eine Strafe Gottes. Das Wort “Pest” leitet sich von dem lateinischen Wort für “hauchen” oder “verwunden, verletzten kränken” ab. Die Pest wurde daher auch “Gottesplage” genannt, d.h. Hauch oder Schlag, den Gott schickt. Einer der Gründe, warum die Menschen glaubten, die Pest käme von Gott, war, daß bei Ausbruch einer Pestepidemie häufig Erscheinungen am Himmel beobachtet wurden. Ein Chronist der justinianischen Pest war der berühmte Historiker Gregor von Tours, der eine Reihe ungewöhnlicher Ereignisse aus den Pestjahren schriftlich festhielt. Gregor berichtet, daß kurz bevor die justinianische Pest 567 n. Cr. die Auvergne erreichte, drei oder vier helleuchtende Lichter rings um die Sonne zu sehen waren, und der Himmel in Flammen zu stehen schien. Möglicherweise hat es sich dabei nur um eine natürliche “Nebensonne” gehandelt; es wurden in dieser Gegend jedoch auch noch andere ungewöhnliche Himmelserscheinungen wahrgenommen. So berichtet ein Historiker von einer ähnlichen Begebenheit, die sich 23 Jahre später in einem anderen Teil Frankreichs zutrug, in Avignon. Es wurden “seltsame Erscheinungen” am Himmel gemeldet, und die Erde war nachts bisweilen taghell erleuchtet. Kurz darauf brach hier die Pest aus. Gregor berichtete von einer Erscheinung in Rom, die wie ein riesiger “Drachen” aussah, der durch die Stadt hinunter ans Meer schwebte, worauf unmittelbar danach eine schwere Pestepidemie ausbrach. Bei solchen Berichten drängt sich ein graueneinflößender, unvorstellbarer Gedanke auf:

daß die justinianische Pest durch Mittel der biologischen Kriegsführung verursacht wurde, die durch Flugkörper der “Herrgötter” verbreitet wurden.

Das würde eine Wiederholung ähnlicher Seuchen bedeuten, wie sie in der Bibel und in alten mesopotamischen Texten geschildert werden. (William Bamley, Die Götter von Eden, S. 161-162)

553 Nach langem Streit wird die Philosophie von Origenes aus Alexandria (ca. 253) auf dem 5. allgemeinen Konzil zu Konstantinopel als nicht rechtgläubig verurteilt. (Werner Stein, Der große Kulturfahrplan) Der Glaube an die Reinkarnation und an den Kreislauf der Wiedergeburt war ein grundlegender Glaubenssatz in der römisch-katholischen Kirche bis zum Jahre 553 AD, als in der Synode von Konstantinopel entschieden wurde, dieser Glaube könne nicht existieren. Sie verdammte die Lehren der Reinkarnation als Ketzerei, und zu diesem Zeitpunkt geschah es, daß Hinweise auf diesen Glauben aus der Bibel entfernt wurden. Christliche Kirchen behaupten heute, daß die Lehre von der Reinkarnation dem Urchristentum fremd gewesen wäre und erst nachträglich von Anhängern des griechischen Philosophen Pythagoras in die christliche Lehre eingebracht worden sei. Daraufhin hätte sich die Kirche veranlaßt gesehen, dies als Irrlehre auf einem Konzil zu verurteilen (Hermann Bauer, Wiedergeburt).
622 Mohammed wandert von Mekka nach Medina aus: dieser Hidschra genannte Auszug ist Beginn der islamischen Zeitrechnung. Begleitet von Visionen und Halluzinationen sowie unter physischen Schmerzen brach die neue “Offenbarung” – wie die Moslime sie nennen – mit unwiderstehlicher Gewalt und unverfälschter Echtheit über Mohammed herein. Auf die Weisung eines göttlichen Boten, des Engels Gabriel hin, begann der 40 Jahre alte Reformer die grundlegenden und neuen Vorstellungen seines Glaubens zu predigen. (Prof. Federico Peirone, Islam, S. 40) Gott ist der Herr des Himmels und der Erde. Es ist die Pflicht des Menschen, ihm zu gehorchen, und zwar um so mehr, als er in seiner Barmherzigkeit seine Boten zum Wohl der Menschheit herabgesandt hat. Gott ist unumschränkter Herrscher und Ursprung aller Gesetze, der religiösen wie der zeitlichen. Alle Offenbarungen des Willen Gottes an die Menschen sind gesammelt und niedergelegt in den geoffenbarten Büchern. (Prof. Federico Peirone, Islam, S. 26)
776 Karl (der Große) führte Krieg gegen die heidnischen Sachsen auf dem Gebiet des heutigen Westfalen. Ein “himmlisches Zeichen” (laut Annales regni Francorum) kam den Franken zur Hilfe, als sie in einer Burg von den Sachsen belagert wurden. Man sah zwei Rundschilde, die sich rötlich flammend über der Kirche bewegten. Als die Heiden dies sahen, gerieten sie sogleich in Panik und flohen. Erscheinungen dieser Art begleiteten ihn in den Beginn einer neuen Epoche europäischer Geschichte. (Johannes v. Buttlar, Drachenwege, S. 56)
9tes Jh. Der französische Geistliche Agobard, Erzbischof von Lyon, beschrieb möglicherweise Besuche außerirdischer Raumschiffe, als er im 9. Jahrhundert bemerkte, Mitglieder seiner Gemeinde behaupteten, ihre Gegend werde von “Seeleuten aus der Luft” heimgesucht, die auf Schiffen in den Wolken ankämen und Obstgärten und Weizenfelder plünderten. (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFOs, S. 14)
1171 ca. Dr. Andrija Puharich / Uri Geller: In einer weiteren Hypnosesitzung nannte die Stimme (die durch Geller sprach) das Raumschiff Spektra als ihre Herkunft – ein riesiges Mutterschiff, das sehr weit von der Erde entfernt stationiert sei. Ein anderes Mal wurde gesagt, es sei seit 800 Jahren in der Nähe der Erde stationiert. Die Stimme sagte weiter: “Unsere Computer studieren jeden auf der Erde”. (Hesemann: UFOs: Die Kontakte, S. 157/58, Hypnosesitzung mit Uri Geller, siehe 1971, 5.12.)
1300 Da sich anscheinend die UFO-Sichtungen in dieser Zeit häuften, erließ der Papst in diesem Jahrhundert ein Dekret, welches die Berichte von solchen “fliegenden Dingen” bei Strafe verbot. (Der Pandora Aspekt, Elian Lian, Seite 17)
1347-1350 Die Schwarze Pest oder der Schwarze Tod grassierte zum ersten Mal in Europa. Auch danach wurde Europa noch bis zum 17. Jahrhundert alle zehn bis zwanzig Jahre von kurzen Ausbrüchen der Lungenpest heimgesucht, wobei die Zahl der tödlich verlaufenden Krankheitsfälle immer mehr zurückging. Sehr viele Menschen aus ganz Europa und anderen von der Pest heimgesuchten Regionen der Welt berichteten nämlich, daß Pestepidemien durch übelriechende “Nebel” verursacht worden seien. Diese Nebel traten häufig nach ungewöhnlich hellen Lichtern am Himmel auf. Auf den ersten Ausbruch der Pest folgten eine Reihe ungewöhnlicher Ereignisse. Zwischen 1298 und 1314 wurden über Europa sieben große “Kometen” gesehen; einer war von “grauenerregender Schwärze”. Ein Jahr vor dem Ausbruch der Epidemie in Europa wurde eine “Feuersäule” über dem Papstpalast in Avignon in Frankreich gesichtet. Zu einem früheren Zeitpunkt jenes Jahres beobachtete man einen “Feuerball” über Paris; er soll eine Zeitlang sichtbar gewesen sein. Die Menschen von Europa betrachteten diese Erscheinungen als Omen für die Pest, die bald darauf ausbrach. Schon während der ersten Pestepidemien in Asien wurden der Schwarze Tod und ungewöhnliche Himmelserscheinungen miteinander in Verbindung gebracht. Beschreibungen von Stürmen und Erdbeben, von Meteoren und Kometen, die schädliche Gase hinter sich zurückließen, durch welche die Bäume verdorrten und das Land unfruchtbar wurde.
1479 “In Arabien wurde ein Komet gesehen, der die Form eines sehr spitzen Holzbalkens hatte……” Die dazugehörige Illustration, die sich auf Augenzeugenberichte stützt, zeigt etwas, das ganz offensichtlich wie die vordere Hälfte einer Rakete zwischen einigen Wolken aussieht. (Conrad Lycosthenes, “Eine Chronik der Wunder und Omen, die jenseits der richtigen Ordnung, Vorgänge und Abläufe in der Natur liegen, in den höheren wie in den niederen Regionen der Erde, vom Anfang der Welt bis heute”, S. 494)
1561/66 Zu den weiteren Wahrnehmungen merkwürdiger Himmelserscheinungen in der fernen Vergangenheit gehört auch ein spektakuläres Ereignis über der Stadt Nürnberg im April 1561; dort erschienen damals Kugeln und runde Scheiben am Himmel und führten ein regelrechtes Luftballett auf. Einwohner von Basel in der Schweiz beobachteten fünf Jahre später ein ähnliches Schauspiel. Nach zeitgenössischen Berichten war der Himmel plötzlich mit großen schwarzen Kugeln übersät, die mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Sonne oder umeinander herum flogen. So schnell und geheimnisvoll, wie sie aufgetaucht waren, verfärbten sie sich dann feuerrot und verschwanden. (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFOs, S. 15) Nebenstehend die Illustration seltsamer kugelförmiger Körper, die man im Juli und Anfang August des Jahres 1566 über Basel in der Schweiz beobachtet hat. Sie wurden von Samuel Coccius, einem Augenzeugen, als große schwarze Kugeln beschrieben, die auf die Sonne zurasten und sich gegeneinander wandten, als ob sie in einen Kampf verwickelt wären.
1661 Nov. Tibet: Der Jesuitenpater Albert d`Orville sieht in Lhasa ein UFO. Ein Lama, der es auch gesehen hat, sagte zu ihm: “Seit langer Zeit befahren Wesen von anderen Welten die Meere des Raumes und brachten geistige Erleuchtung den ersten Menschen, welche die Erde bevölkert haben. Diese Wesen werden von uns stets freundlich empfangen und landen oft in der Nähe unserer Klöster, wo sie uns lehren und Dinge enthüllen, die in den Zeiten der Kataklysmen, (Überschwemmungen) verlorengingen…” (Johannes von Buttlar: Zeitriß, Seite 91-92)
1665 10.4. Der Gelehrte Erasmus Francisi berichtet in seinem 1500 Seiten umfassenden Werk “Mysteriöse Erscheinungen” über UFO-Sichtungen. (Johannes von Buttlar: Zeitriß, Seite 90)
1776 1.5. Dr. Adam Weishaupt (1748-1830), Professor für katholisches Kirchenrecht an der Universität Ingolstadt gründet den Illuminatenorden. Weishaupt – von Geburt Jude, der später zum Katholizismus konvertierte – brach mit dem Jesuitenorden, dem er als Priester angehörte. (Des Griffin, Wer regiert die Welt, S. 28) Sein erklärtes Ziel war die Errichtung eines »Novus Ordo Saeclorum«, einer neuen Weltordnung beziehungsweise einer neuen Weltregierung. Der Name »Illuminati« ist von dem Wort Luzifer (Lichtbringer) abgeleitet. Die neue Weltordnung sollte erreicht werden durch:  

Abschaffung jeder ordentlichen Regierung,
Abschaffung des Privateigentums,
Abschaffung des Erbrechts,
Abschaffung des Patriotismus,
Abschaffung aller Religionen,
Abschaffung der Familie. (Des Griffin, Wer regiert die Welt, S. 34)

Es gibt in diesem Zusammenhang eine interessante Aussage von Bill Hamilton auf einem Vortrag mit William Cooper und John Lear. Diese Personen haben zusammen das Alien-Szenario untersucht. Cooper ist ein ehemaliger Geheimdienstler, dessen Aufgabe es war, hochrangige Offiziere über die Außerirdischen-Projekte zu informieren, bevor er sich aus Gewissensgründen entschloß, an die Öffentlichkeit zu gehen. Hamilton sagte auf diesem Vortrag, daß Jahrhunderte zurück eine Geheimgesellschaft, die Illuminaten einen Pakt mit einer außerirdischen Nation (die Grauen) schlossen, die sich innerhalb der Erde versteckt halten und daß die amerikanische Regierung 1933 den Pakt erneuert habe, um Menschen und Tiere für High-Tech einzutauschen. (Hamilton-Cooper-Lear-Lecture, CBR – UFO-Briefing, 3.3.90, Seite 1b)

1886 Als echten Beweis für das Vorhandensein unbekannter, vernunftbegabter Kräfte im Kosmos wertete Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski (Vater der sowjetischen Weltraumfahrt) eine geometrische Figur und eine menschliche Gestalt, die er am Himmel ausgemacht hatte. (Quelle: Spiegel 1989/42 bzgl. Woronesch)
1897 23.4. Alexander Hamilton, ein Farmer, erzählte einem Reporter von einem kolossalen, 100 Meter langen Luftschiff, das am 23. April 1897 auf seinem Grund in der Nähe der Kleinstadt Yates Center in Kansas gelandet sei. Als er und zwei andere neugierig zu der Stelle gelaufen seien, hätten sie in der Glaskanzel des Luftschiffs “sechs der seltsamsten Wesen gesehen, die man sich vorstellen kann. Sie unterhielten sich plappernd, aber wir verstanden kein Wort von dem, was sie sagten.” Dann habe sich das Schiff wieder in die Luft erhoben, unter Mitnahme einer von Hamiltons Kühen. Eine Zeitlang schwebte es noch über der Farm, dann entschwand es. Tags darauf fand ein Farmer in einiger Entfernung die Haut, die Beine und den Kopf der entwendeten Kuh. Hamilton: “Nachdem ich die Haut anhand meines Brandzeichens identifiziert hatte, fuhr ich heim. Aber vor dem Einschlafen sah im immer dieses vermaledeite Ding mit seinen großen Lichtern und den gräßlichen Menschen vor mir. Ich weiß nicht, ob sie Teufel oder Engel oder sonst etwas waren, aber wir haben sie alle gesehen.” (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFOs, S. 23)
1908 30.6. Atombombenexplosion in Sibirien (ein Meteorit wird ausgeschlossen). Prof. Aleksei Zolotow fand auf seiner Forschungsreise durch die Taiga Aufzeichnungen Überlebender. Sie hatten unmittelbar vor der Explosion am Himmel einen zylinderförmigen Flugkörper beobachtet, der mehrmals die Richtung änderte. (Bild Zeitung: Sept. 90, Atombombenexpl. 37 Jahre vor Hiroschima)
1909-1913 Ein Jahr nach dem Ereignis von Tunguska erlebte die Welt ihre erste größere Welle von UFO-Beobachtungen. Diesmal handelte es sich um ein internationales Phänomen, denn zwischen 1909 und 1913 kamen Berichte aus Europa, Nordamerika, Südafrika, Japan, Neuseeland und anderen Gebieten der Erde. Den Anfang machte Südwestengland, wo mehrere Personen behaupteten, sie hätten bei Nacht ein großes, längliches Objekt mit einem hellen Licht hoch über sich am Himmel schweben sehen. (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFOs, S. 25)
1917 13.10. Fatima, portugiesischer Wallfahrtsort: 50.000 Menschen sahen fassungslos zu, wie sich die Wolken teilten und den Blick auf eine riesige Silberscheibe freigaben, die sich wie eine Windmühle drehte und dabei über den Himmel tanzte. Das Objekt strahlte Wärme aus und einige Augenzeugen berichteten später, ihre durchnäßte Kleidung sei davon binnen Minuten getrocknet. Nachdem die kreisrunde Scheibe sich im Sturzflug der Erde genähert hatte, stieg sie wieder in den Himmel hinauf und verschwand zur Sonne hin. Mit diesem aufregenden Schauspiel erfüllte sich die Prophezeiung von drei Hirtenkindern, die behauptet hatten, mit der Jungfrau Maria gesprochen zu haben. Die Gottesmutter habe ihnen gesagt, sie werde sich am 13. Oktober auf eine solche Weise offenbaren, “daß jeder wird glauben müssen”. Die katholische Kirche erklärte dies zu einem Wunder… (Time-Life Bücher, Geheimnisse des Unbekannten, Die UFOs S. 25/26)  Die Hirtenkinder Jacinta Martos, Francesco und Lucia Santos erlebten insgesamt sieben Marienerscheinungen – jedesmal an einem Dreizehnten der Monate Mai bis Oktober. Die Kinder starben bald nach den Erscheinungen. Das Mädchen Lucia Santos ging in ein Kloster. sie hatte die empfangenen Botschaften schriftlich niedergelegt und dem zuständigen Bischof übergeben. Die dritte Botschaft – so Lucia – sollte vom Heiligen Vater erst im Jahr 1960 veröffentlicht werden. Das “dritte Geheimnis von Fatima” wurde seinerzeit versiegelt an Papst Pius XII übergeben, der das Schriftstück verschlossen an das Heilige Officium weiterleitete. Im Jahr 1960 war Papst Johannes XXIII Herr der römischen Kurie. Lucias Brief wurde hinter verschlossenen Türen des päpstlichen Büros geöffnet. Erschüttert sagte Johannes XXIII: “Wir können das Geheimnis nicht preisgeben. Es würde eine Panik auslösen”. (Erich von Däniken, Wir sind alle Kinder der Götter, S. 263/268) Es wird behauptet, daß dieses Ereignis von Fatima Religion als ein falsches Konzept enthüllt. Das ist der Grund, warum der versiegelte Brief von der Katholischen Kirche unter Verschluß gehalten wird. Er würde das Glaubenssystem und die Macht der Kirche erschüttern. Mindestens ein Papst wurde ermordet, nachdem er beabsichtigte, den Menschen die Informationen zu enthüllen. (The leading Edge, No. 23, 1991, S. 52)Die Ereignisse von Fatima wurden auf den Verdacht hin untersucht, daß es sich hierbei um eine Manipulation der Außerirdischen (den Grauen) handeln könnte. Eine Spionageaktion wurde ins Leben gerufen, um das Geheimnis zu lüften. Die USA benutzten ihre Vatikankontakte und erhielten schon kurze Zeit darauf die vollständige Studie, einschließlich der Prophezeiung. Diese besagte, daß, falls der Mensch sich nicht vom Übel abwenden und sich zu Füßen Christi setzte, der Planet sich selbst zerstören und die Ereignisse, wie in der Offenbarung der Bibel beschrieben, tatsächlich eintreten würden. Prophezeiung:

Ein Kind soll geboren werden, das die Welt mit einem Friedensplan und einer falschen Religion ab 1992 einigen sollte.
Gegen 1995 würden die Völker jedoch herausfinden, daß er (das Kind, das die Welt mit einem Friedensplan und einer falschen Religion einigen sollte) böse war und in Wirklichkeit der Antichrist sei.

Der Dritte Weltkrieg würde im Nahen Osten, mit einer Invasion Israels, durch eine geeinte arabische Nation, beginnen. Zunächst würden konventionelle Waffen eingesetzt.

1999: Der Krieg im Nahen Osten würde in einem Holocaust, durch den Einsatz nuklearer Waffen seinen Höhepunkt finden.
Bis 2003 würde der größte Teil des Planeten schrecklich leiden und das Leben weitgehend vernichtet werden.
2011 soll die Wiederkunft Christi stattfinden. (Milton William Cooper, Die geheime Regierung, S. 14)
1917 “… Ich habe Beweise gefunden, daß Geheimgesellschaften seit 1917 eine künstliche Bedrohung aus dem Weltraum planen, mit dem Ziel, die Menschheit in einer Weltregierung, genannt “die neue Weltordnung” zusammenzubringen.” (M.W. Cooper, Behold a pale Horse, S. 27)
1919 19.5. Gründung des Council on Foreign Relations in Paris im Hotel Majestic. (Der Pandora Aspekt, Elian Lian, Anhang)
1928 Ziolkowski entdeckt drei kyrillische Buchstaben am Horizont, die bedeuten “die Außerirdischen kennen ihre Freunde”. (Quelle: Spiegel 1989/42 bzgl. Woronesch)

Quelle: http://www.freezone.de/sde/sde0202.htm

Gruß an die Prophezeihungen

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/07/19/jahr-0-bis-1928-teil-2/

.

Gruß an die Unglaublichkeiten

Der Honigmann

.


Deutsche Wirtschafts Nachrichten 29 Juli 2014: „Ein Vertrauter von Putin sagte, dass das Yukos-Urteil eines internationalen Gerichtshofs (Russland müsse ehemaligen Aktionären 50 Mrd Dollar zurückzahlen) im Lichte der geopolitischen Auseinandersetzung um die Ukraine unerheblich sei: „Es wird einen Krieg in Europa geben. Glauben Sie wirklich, dass das dann noch eine Rolle spielt?“
Der US Kongress
bereitet Gesetzgebung vor, die fast mit Sicherheit diesen krieg auslösen wird: The Russian Aggression Prevention Pact of 2014.

war profitsAm ersten August werden wir des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs mit über 16 Millionen Toten und 20 Millionen Verwundeten  gedenken. Es gab 7 Mio. zivile Tote. Am 4. August, trat das Vereinigte Königreich dem 1. Weltkrieg bei.
Heute wird gleichzeitig eine unheimliche westliche Kalt-Kriegs-Propaganda betrieben – diesmal gegen Russland. Der US Generalstabs-Chef, Martin Dempsey, und das Pentagon vergleichen Putin mit Stalin! Wenn eine Konfrontation mit Russland wirklich eintreffen sollte, wären die Verluste im Ersten Weltkrieg eher unwesentlich im Vergleich zu den Verlusten in einem solchen Dritten Weltkrieg. Denn Russland hat nur die Möglichkeit, Atomwaffen einzusetzen.
Also ist eine Erinnerung an die Grausamkeit des Krieges zur Zeit angemessen.

nathaniel-rothschildIch habe vorher beschrieben haben, wie der britische Adel  mit jüdischen Finanz-Eliten durch Ehen vermischt wurde – und wie König Edward VII. vollständig von Juden dominiert wurde. Insbesondere war Nathaniel Rothschild (rechts) sein “Rasputin”; des Weiteren, wie die Rothschilds den 1. Weltkrieg anstachelten, um ein blühendes Deutschland ohne eine Rothschild-Zentralbank zu zerquetschen. Auch wollten sie die jüdisch-freimaurereische NWO fördern sowie Rache am Haus des Zaren und die Gründung des Staates Israel (Balfour-Erklärung) beschleunigen.

König George V  war von der britischen jüdischen Elite einschl. Rothschilds, sehr beliebt.

The Telegraph 26 July 2014:  Ein Brief wurde von Sir Cecil Graves, (Außenminister) und  Sir Edwards (Grey) Neffen, der den  König (George V) einen Monat nach dem Tod seines Onkels im Jahr 1933traf, geschrieben.
Der Brief wurde von Sir Edward Gros-Gross-Neffen und Enkel von Sir Cecil, Adrian Graves, herausgegraben. Herr Graves erbte Sir Cecils Papiere.

George-V-and-Edwar_2987549b“Der König erzählte mir von dem Interview, das er mit Onkel Edward zwei Tage vor dem Ausbruch des Krieges hatte. Es dauerte eineinhalb Stunden”, schrieb Sir Cecil.

“Er sagte mir, dass Onkel Edward  gesagt habe, er könne unmöglich sehen, welchen berechtigten Grund wir für den Krieg mit Deutschland finden könnten. Seine Majestät antwortete: ‘Sie haben, einen Grund  zu finden, Grey.’”

Der König sagte Grey, “wenn wir nicht in den Krieg ziehen, würde Deutschland Frankreich aufwischen und nachdem die europäische Situation  erledigt sei, würde es weitergehen, um die vollständige Herrschaft über dieses Land zu erhalten. “Aus diesem Grund”, schrieb Sir Cecil, “hatte  er das Gefühl, dass es absolut notwendig sei, dass wir, was auch immer passiere, sofort einen Grund für den Kriegseintritt zu finden hätten”

Kommentar: Die alte britische Gleichgewichtspolitik auf dem Kontinent. Früher war Frankreich der Feind.

“Am nächsten Tag bekam der König  einen Privatbrief  vom (Illuminaten) Poincaré [dem französischen Präsidenten], der auf die (britische) Teilnahme am Krieg drängte, und fast zur gleichen Zeit kam ein Telegramm von König Albert [Belgien] über die Verletzung von Belgien.
“Er schickte diesen Brief geradewegs zu Onkel Edward mit einem Hinweis, dass  hier der Grund sei, und es gebe keinen Grund für ihn, zu versuchen, weitere Gründe auszudenken.”
Am 3. August, kurz nach Erhalt der Anmerkung des Königs, hielt Sir Edward eine Rede vor dem Parlament, in der er sagte: “Es ist klar, dass der Frieden in Europa  nicht erhalten bleiben kann.”
Er machte die inzwischen berühmte Bemerkung, als er sah, dass die Laternen außerhalb leuchteten: “Die Laternen gehen in ganz Europa aus ; wir werden sie zu unseren Lebzeiten nicht wieder leuchten sehen.” Der folgende Tag war Großbritannien im Krieg.

König und Bankiers kümmerten sich nicht um die zahlreichen Opfer der Forderung des Königs

Jens Darup-Croisilles trench Links:  deutscher Schützengraben bei Croisilles, Frankreich, von Leslie Smith´s   Großvater mit dem dänischen Namen Jens Darup gemacht. (Darup ist ein Nachbardorf von meinem Wohnsitz). 6000 Dänen  aus dem deutsch-besetzten Nordschleswig wurden gezwungen,  auf deutscher Seite im Ersten Weltkrieg für eine Sache zu sterben, die sie anwiderte. Einige Dänen schlossen sich den  britischen Streitkräften an – wie Thomas Dinesen, der Bruder der Autorin, Karen Blixen (Jenseits von Afrika). Er liebte den Krieg! und wurde mit dem Victoria-Kreuz ausgezeichnet (schrieb “Niemandsland”, das ich gelesen habe).

 So war der 1.Weltkrieg:

Man lese Erich Maria Remarque´s Buch: “Im Westen Nichts Neues”

Bericht aus dem Ersten Weltkrieg durch einen britischen Kaplan:
The Guardian 27 July 2014 Harry Leslie Smith: Pastor Richard Griffiths diente als Kaplan der  Streitkräfte in der 24. Feld-Ambulanz VIII-Division in Frankreich. Er schrieb über seine Erfahrungen in einem ausführlichen Tagebuch; der Auszug beschreibt die Hinrichtung eines Deserteurs

3. Juni 1915: Ich empfing die schockierende, vertrauliche Information, dass einer der Männer  wegen der wiederholten Fahnenflucht und Feigheit verurteilt worden  war und erschossen werden sollte. Die Nachricht kam spät in der Nacht und ich war fast den ganzen Nachmittag bei ihm. Ich saß auf dem Rand des Schutzraumes und redete, während er auf dem Stroh kauerte. Die Kugeln und Granaten waren egal, wie dieser Junge  mich bat, alles, was ich  könnte, für ihn zu tun, und ich versuchte, ihn zur Wahrheit, Ehre und Gott zu bringen. Viele Gedanken wogen sich ab.

Pro: Seine Jugend, noch keine 20. Seine Umstände – der einzige Sohn seiner verwitweten  Mutter. Seine Gesundheit – er wiederholte, dass sein Kopf  ihn beunruhigte, und er wisse nicht, was er tue.
Kontra: Die Selbstsucht eines Menschen, der für ihn andere Menschen den Gefahren gegenüber stehen lassen will und nicht bereit ist, seinen Anteil zu tragen. Welches Recht hat man überhaupt, die Frage zu stellen? Die Notwendigkeit der Disziplin – auf zwei Schlachtfeldern ist er trotz Warnungen davongelaufen.

4. Juni 1915: 04.30 Uhr: Es ist alles vorbei – das abscheuliche Geschäft. Die eigentliche Qual  war in drei Minuten vorbei und die Bestattung nach weiteren fünf. Alle waren um 03.30 Uhr versammelt. Er war ein Mann, der viele Szenen gemacht hatte, und man meinte,  ich sollte mit ihm nicht wieder sprechen. Ich fühlte, das war richtig. Der Sandsack-Stapel, die Vertiefung davor mit dem Pfahl. Der Graben, der  für den Zweck gemacht war, dem entlang kleine Abteilungen von anderen Bataillonen aufgestellt waren. Das Hinrichtungskommando in einer Front von  etwa 20 Schritten. Der Chef der Militär-Polizei, der Oberst, drei oder vier Offiziere, der Arzt. Ich legte  meinen schwarzen Schal an  und stand an der Seite, fast zu betäubt, um zu beten. Danach kam der Gefangene, kaum in der Lage zu gehen, bittend und stöhnend. Als er um die Ecke bog , entrannte er plötzlich seiner Wache wie wild über den gebrochenen Boden, stolpernd, keuchend, in der Lage in seiner Verzweiflung eine erstaunliche Geschwindigkeit zu erreichen, und er konnte sich eine Zeit lang  von den Männern, die mit ihrer Ausrüstung beladen waren, distanzieren. Er wurde schließlich gefangen, und als er zurück kam, zeigte er eine erbärmliche Figur. Er wurde an den Pfahl gebunden. Seine Augen wurden verbunden. “4 Uhr vorbei,” sagte der Oberst zum Militär-Plizei-Chef. Ein plötzlicher Knall und  die zusammengekrochene irdische Form wurde von der Seele, die ins Jenseits ging,  getrennt.

Wegen “Feigheit” und Fahnenflucht wurden im Ersten Weltkrieg  304 britische Soldaten hingerichtet. Viele dieser “Feiglinge” litten an Granat-Shock (Video).

Für König und Empire: Sie waren Menschen – mit dem Leben vor sich, jedoch für viele von ihnen sehr bald hinter sich. Waren ihr König und seine Rothschild-Freunde das Wert?

4. Juni 1915, später: Die Belastung von heute morgen ist ziemlich viel gewesen. Andere Männer haben uns verlassen, so viele jetzt, Gute und Tapfere – einige von ihnen als sündhaft bekannt,  aber durch den  tapferen Tod erlösten sie so viel. Man gedenkt ihrer gerne in einer Zeit wie dieser.
Der erbärmliche Schrei: “Kann ich den Verband ab, Sir? Ich will den Himmel sehen”  – abgebrochen durch den scharfen Knall, den stillen Anschlag, die Stille, die absolute Stille. Die schnelle “Kehrtwende” an das Hinrichtungskommando. Das Rascheln einer feindlichen Kugel im langen Gras über den Weg – es war schwierig, zu beten.

http://new.euro-med.dk/20140729-wwi-deutschland-konig-george-v-zum-aussenminister-grey-sie-mussen-einen-grund-finden-um-in-den-krieg-gegen-deutschland-zu-ziehen-grey-konnte-keinen-finden-personifizierte-menschliche-unko.php

.

Gruß an die unendlichen und -vergessenen Opfer

Der Honigmann

.


von kdp
Der russische Präsident Putin hat unlängst vor der russischen Volksduma eine Rede gehalten, die Rückgrat beweist. Aus dem Munde unserer Regierungsverantwortlichen hat man eine solche Geradlinigkeit in der politischen Argumentation bislang noch nicht vernommen, egal wie man dazu steht.

Lebt in Russland wie Russen! Jede Minderheit, gleichgültig, woher sie kommt, sollte, wenn sie in Russland leben, dort arbeiten und essen will, Russisch sprechen und das russische Gesetz respektieren.

Wenn sie das Gesetz der Scharia bevorzugen und das Leben von Muslimen führen wollen, dann raten wir ihnen, dorthin bzw. an solche Orte zu gehen, wo das Staatsgesetz ist.

Russland braucht keine muslimischen Minderheiten.

Die Minderheiten brauchen Russland, und wir werden ihnen keine besonderen Privilegien gewähren oder unsere Gesetze zu ändern versuchen, um ihre Wünsche zu erfüllen, egal, wie laut sie Diskriminierung schreien. Wir werden keine Missachtung unserer russischen Kultur dulden.

Wir sollten besser aus dem Selbstmord von Amerika, England, Holland und Frankreich eine Lehre ziehen, wenn wir als Nation überleben wollen.

Die Muslime erobern//übernehmen diese Länder gerade bzw. sind dabei, diese Länder zu übernehmen.

Die russische Lebensart und Tradition ist nicht vereinbar mit dem Kulturmangel oder dem primitiven Wesen des Gesetzes der Scharia und der Muslime.

Wenn diese, unsere ehrenwerte gesetzgebende Körperschaft in Erwägung zieht, neue Gesetze zu schaffen, sollte sie zu allererst das Interesse der russischen Nation im Auge haben, in Anbetracht der Tatsache, dass muslimische Minderheiten keine Russen sind.

Die Politiker der Duma gaben Putin eine fünfminütige stehende Ovation.

-

….danke an oliday.

.

Gruß an den Präsidenten Putin

Der Honigmann

.


Anwälte von Zschäpe: Heer, Stahl und Sturm

Die Anwälte von Beate Zschäpe: Heer, Stahl und Sturm dürften ihre Mandantin ordentlich verladen, indem sie ihr anraten, nicht auszusagen. Zschäpe fürchtet sich wohl vor einem “Selbstmord”, und so schweigt sie weiter.

Um die Deutschen zu bereitwilligen Sklaven des FED-Finanzsystem im Rahmen von “Bankenrettungen” und “Freihandelszone” zu machen, ist es notwendig, ihnen vorzuenthalten, dass es eine Alternative gibt zum diesem “Wirtschaftssystem, das tötet”, [1] wie es Papst Franziskus anprangerte.

Würden die Menschen allerdings anfangen nachzudenken, dann müssten sie zwangsläufig auf das nationalsozialistische Wirtschaftsmodell stoßen. “Das Privateigentum blieb erhalten, der Gewinn wurde nicht abgeschafft, das Gewinnstreben vielmehr in den Dienst der Wirtschaft gestellt. … Die Wachstumsrate des realen Sozialprodukts lag bei knapp zehn Prozent pro Jahr. Das Defizit im Staatshaushalt war minimal und lag selbst 1938 in der Zeit massiver Kriegsvorbereitungen, gemessen am Sozialprodukt, niedriger als heute. [Zur Zeit der] Kriegswirtschaft … lag die Produktion 1944 trotz Bombenkrieg und Rohstoffmangel höher als 1939. Diese Zahlen, die im Rest der Welt keine Entsprechung hatten, sind so aufregend, daß ihre Gründe aufgedeckt werden sollten … Können wir auf Erfolgsrezepte nur deshalb verzichten, weil Adolf Hitler sie angewandt hat?” [2]

Damit ein solches Nachdenken über wirkliche Alternativen gegenüber der Ausraubung durch die Weltfinanz erst gar nicht entstehen kann, werden ständig neue Greuelgeschichten über das Hitler-Reich erfunden. “Das tötende Wirtschaftssystem” soll auf Wunsch von Frau Merkel “alternativlos” bleiben.Und damit das auch gesichert bleibt, finden Massenmorde statt, die Nazi-Phantom-Organisationen angelastet werden mit der Absicht, dem verdummten Massenmenschen zu suggerieren, wenn eine nationale Wirtschafts-Alternative an die Macht kommt, werden die Menschen in Deutschland willkürlich hingemordet.

Die sogenannten NSU-Morde, wo staatliche Stellen offenbar auf Vorrat mordeten, um bei Bedarf bluttriefende Lügen gegen politische Alternativen bereitzuhalten, sind so ein Projekt des Grauens.

Das “Nazi-Trio”, wie Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in den Systemmedien genannt werden, arbeitete für den sogenannten Verfassungsschutz. Sie glaubten allen Ernstes, für ihre lächerlichen Informationen über die nationale Szene wären sie so fürstlich bezahlt worden. Sie konnten sich teure Urlaube leisten, bezahlten mit 500-Euro-Scheinen. Aus den ihnen angedichteten Banküberfällen dürften diese Scheine wohl nicht gestammt haben, denn die wären registriert gewesen und hätten sofort zum Aufenthaltsort der drei geführt. Also handelte es sich um die Entlohnungen als sogenannte VS-Spitzel.

Als dann in Geheimumfragen festgestellt wurde, dass es einen starken Trend zur nationalen Besinnung bei einem großen Teil der jüngeren Generation gibt, wurden die Vorratsmorde der Geheimdienste einfach diesen drei Hanswursten angelastet und eine sogenannte “Nazi”-Geschichte dafür erfunden.

Obwohl zweifelsfrei feststeht, dass keiner der drei jemals an einem der NSU-Tatorte war, wohl aber die Geheimdienstler wie Andreas Temme, der sogar pünktlich an sechs Tatorten war, wird mit brutalster juristischer Härte versucht, eine Super-Lüge mittels Schauprozess zu verewigen. Vorbild sind die NS-Schauprozesse, die dazu dienen sollten, die Holo-Story zu verewigen.

Es steht fest, dass die Polizeibeamtin Michéle Kiesewetter von dem türkischen BND-Agenten Melvüt Kar erschossen wurde, wie es im DIA-Geheimdienstbericht (DIA ist der Geheimdienst des US-Militärs) dokumentiert wird. Selbst die Systemmedien glauben nicht mehr an die Version, die Beamtin sei von Böhnhardt und Mundlos ermordet worden, sondern sind von der Richtigkeit des DIA-Berichts überzeugt, zumal das BRD-System diesen Bericht niemals als falsch bezeichnet hat. Die FAZ schreibt: “Einen Beweis für die Anwesenheit der beiden Uwes am Tatort gibt es nicht. Wohl aber gibt es Zeugen, und die haben andere Männer beschrieben, insgesamt fünf oder sechs. Es wurden nach diesen Aussagen Phantombilder gefertigt, aber nie veröffentlicht. … außerdem war, wie es die Autoren des Buches für so viele Schauplätze dieses Buches recherchiert haben, eine rege Geheimdienstaktivität zu verzeichnen. Ist es immer so in dieser Republik, dass permanent V-Leute oder deren Betreuer, dass ausländische Dienste und ihre Zuträger durch die Straßen und über die Plätze flanieren?” [3]

Andreas Temme wurde vor Gericht überführt, im Mordfall Halit Yozgat 2006 am Tatort im Kasseler Internetcafé des Opfers gewesen zu sein. Seine Ausreden wurden von sämtlichen Polizei-Zeugen als Lügen widerlegt, ohne dass dies beim Richter ein Nachdenken ausgelöst hätte. Temme gab sich selbst ein Alibi von 40 Sekunden, und trotzdem soll er mit dem Mord an Halit Yozgat nichts zu tun haben. Aber die beiden posthum beschuldigten Böhnhardt und Mundlos, die gemäß DNA-Spurenprüfung definitiv nicht am Tatort waren, hätten zweifelsfrei den jungen Türken ermordet. Außerdem befanden sich die Schmauchspuren der Tatwaffe auf Temmes Kleidung. “Für die Polizei zählte der Sportschütze T. früh zu den Verdächtigen … an einem seiner Mäntel fanden sich Schmauchspuren der Tatwaffe.” [4] Wie gesagt, den Richter beeindruckten diese Tatbeweise nicht im Geringsten.

Anfang Juli 2014 sagte der sogenannte Rechtsextremist Thomas G. vor dem Münchener Oberlandesgericht im NSU-Prozess als Zeuge aus. In ungewohnter Deutlichkeit tat Thomas G., der als einer der führenden “Neonazis” Thüringens gehandelt wird, kund, was er vom Prozess und von “diesem System” allgemein hält. Er sagte: “Prozesse wie dieser hier bringen den Leuten näher, dass wir ein seltsames Justizsystem haben. Das Land steht vor einem Volkstod, da Ausländer ungebremst zuwandern und durch die höhere Geburtenrate die Deutschen verdrängen. … Unser Ziel war es, den Volkstod aufzuhalten. Darunter ist die Rückführung von Ausländern in angestammte Heimatländer zu verstehen. Es ging aber nur um Propaganda, die ins Volk getragen werden sollte, nicht um Mord. Meine Einschätzung ist, dass die Leute, die hier sitzen, nichts mit der Sache zu tun haben.” [5]

Selbst hartgesottene BRDler fangen aber mittlerweile an, das System zu verdächtigen, die NSU-Morde organisiert zu haben: “Vor dem Gerichtsgebäude in München forderte eine Gruppe von 50 Demonstranten die lückenlose Aufklärung der Mordserie. Eine Kernfrage sei nach wie vor unbeantwortet, sagte der Liedermacher Konstantin Wecker: ‘Inwieweit waren Staat und Geheimdienste involviert’?” [6]

Wenn die Systemmedien folgende Fragen aufwerfen, dann weiß man, dass die NSU-Morde eiskalte Taten von Systembediensteten waren: “Ist es denkbar, dass in Kassel ein Verfassungsschützer den Mord in dem gerade von ihm besuchten Internetcafé überhört, übersieht und selbst die Leiche nicht entdeckt? Kann es sein, dass eine sogenannte Pumpgun, also eine Schrotflinte, die vor dem Schuss durchgeladen werden muss und zum Suizid per Mundhöhlenschuss benutzt wird, auch nach dem Tod des Schützen noch mal von allein durchlädt und schießt? Denn es fanden sich zwei Schrotpatronen neben der Leiche. Kann es sein, dass das Mobiltelefon von Beate Zschäpe aus einem unschuldigen Grund achtzehnmal aus dem sächsischen Innenministerium angerufen wurde, als der Selbstmord der beiden Uwes öffentlich wurde?” [7]

Und mit allen Mitteln wird der Mord an den posthum beschuldigen Männern Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos vertuscht. Bereits 2011 war bekannt, dass eine dritte Person aus dem Wohnmobil der beiden Beschuldigten flüchtete. Die Augenzeugen dafür dürfen im NSU-Prozess nicht gehört werden: “Die Bild-Zeitung berichtet, dass Zeugen einen dritten Mann gesehen haben wollen, der aus dem Reisemobil geflüchtet sei, in dem Mundlos und Böhnhardt tot aufgefunden wurden. Angeblich habe ein Nachbar berichtet, eine Person sei aus dem Führerhaus geklettert.” [8]

Einer dieser Vertreter, der Leiter der damals zuständigen Polizeidirektion Gotha, Michael Menzel, hatte auch gegenüber dem Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss fälschlicherweise von Rußspuren in der Lunge von Mundlos berichtet. Die Befragung des Polizisten durch den NSU-Ausschuss Ende März 2014 brachte weitere Merkwürdigkeiten ans Tageslicht. Als erste Amtshandlung nach Eintreffen am Tatort beschlagnahmte Menzel die Speicherkarte der Kamera eines Feuerwehrmannes, “der zu Dokumentationszwecken Aufnahmen im Inneren des Wohnmobils gemacht und damit die ersten Tatortfotos erstellt” hatte. [9] Warum die Aufnahmen bis heute verschwunden sind und nicht in den Ermittlungsakten auftauchen, konnte sich der Beamte nicht erklären. Ebenso erklärungsbedürftig war seine Entscheidung, die Spurensicherung nicht an Ort und Stelle durchzuführen. Beim Abtransport des Wohnmobils über eine geneigte Rampe geriet das Fahrzeug so sehr in Schräglage, “dass es im Innern zu einer völligen Zerstörung der ursprünglichen Spurenlage gekommen sein dürfte”, wie die Berliner Zeitung weiter berichtete. Ihr sei kein weiterer Fall bekannt, kommentierte die Ausschuss-Vorsitzende Marx, bei dem “sozusagen ein kompletter Tatort abgeräumt und auf einen Tieflader verladen wird, bevor eine Spurensicherung nicht abgeschlossen ist”.

Die beschuldigte Beate Zschäpe, die niemals an irgendeinem Tatort war, die noch nicht einmal im Entferntesten an Banküberfällen oder Mordaktionen planungsmäßig beteiligt war, wurde offenbar von ihren Anwälten dazu verdonnert, kein Wort zu sagen. Damit soll sichergestellt werden, dass sie sich in den Augen der Bevölkerung “schuldig” verhält, denn wer nichts sagt, hat etwas zu verbergen, so die alte Volksweisheit. Selbstverständlich sind die drei Anwälte Wolfgang Heer, Wolfgang Stahl und Anja Sturm Systemleute und nicht auf der Seite ihrer falsch beschuldigten Mandantin.

Zschäpe könnte den ganzen Prozess platzen lassen, würde sie aussagen, aber davor hat man ihr wohl “überzeugend” abgeraten, indem man ihr des Öfteren, wie durchgesickert ist, die “Selbstmorde” der damals in Stammheim inhaftierten RAF-Beschuldigten ausmalte. Als Zschäpe dennoch versuchte auszubrechen, indem sie ihre drei Systemanwälte am 16. Juli 2014 entlassen und eine Aussage angedeutet hatte, brach hinter den Gerichtskulissen helle Panik aus. Zschäpe soll anschließend in der Zelle von BRD-Agenten aufgesucht und mit dem Stichwort “Stammheim” davon überzeugt worden sein, doch “nicht aussagen zu wollen”. Damit hatte sie gleichzeitig eine stichhaltige Begründung verspielt, ihre Pflichtverteidiger entlassen zu können. Das Lügenschauspiel geht also weiter.

Ob Beate Zschäpe den Prozess oder den anschließenden Gefängnisaufenthalt überleben wird, bleibt dennoch fraglich. Sie ist für das System zum Risiko-Faktor geworden, da sie zeigte, bereit zu sein, auszusagen. Ihr Wissen, ihre Aussage könnte sogar die BRD zu Fall bringen.


1) stern Nr. 22/22.05.2014, S. 68
2) WirtschaftsWoche, Nr. 29/1991, S.110
3) FAZ, 17.06.2014, S. 9
4) Focus 28/09.07.2012, S. 47
5) Welt.de, 10.07.2014
6) Welt.de, 06.05.2014
7) FAZ, 17.06.2014, S. 9
8) Die Welt, 15.11.2011, S. 5
9) berliner-zeitung.de, 31.03.2014

http://globalfire.tv/nj/14de/verfolgungen/08nja_das_ekelgefuehl_beim_nsu_prozess_nimmt_zu.htm

.

…..danke an Freilicht.

.

Gruß an NSUler

Der Honigmann

.


Themen:

  1. Pestizide: Noch die Urenkel werden krank – wissenschaft.de
  2. Unser täglich Lärm – daserwachendervalkyrjar.wordpress.com
  3. AUFRÄUMARBEIT – Brasilien – Äthiopien – Bangladesh – Naher Osten – VSA – einarschlereth.blogspot.de (Teil)
  4. VS-Richter hebt Waffenverbot in Washington auf – derstandard.at
  5. VS-Repräsentantenhaus entscheidet: VS-Präsident Obama hat kein Recht, Kriege zu beginnen! – bueso.de
  6. MH17 Black Box Daten geleakt – mmnews.de
  7. VS-Kongreß will Ukraine als Hauptalliierten anerkennen – german.ruvr.ru
  8. Die demokratische VSA – “Die Welt sicherer machen!” – marialourdesblog.com
  9. VS-amerikanische “Pastoren für den Frieden” brechen Kuba-Blockade – amerika21.de
  10. Ein neues ‘Saigon’: die Vereinigten Staaten von Amerika verlassen Libyen – radio-utopie.de
  11. Weltweite Proteste für Frieden im Gazastreifen – hna.de
  12. 7000 protestieren in Tel Aviv gegen den Krieg! – diefreiheitsliebe.de
  13. Gaza Konflikt: Manipulierte Berichterstattung in Israel – Hamas nicht Schuld am Tod der 3 Teenager – epochtimes.de
  14. Erdoğan auf VS-Abschußliste, türkischer Frühling noch diesen Herbst – qpress.de
  15. Inselstreit: China kündigt Militärmanöver im Südchinesischen Meer – german.ruvr.ru
  16. Rußlands Goldreserven steigen auf 1.094 Tonnen – goldreporter.de
  17. Rußland erwägt landesweite Schließung von McDonald’s – gegenfrage.com
  18. Rußland: Hysterischer Gegenschlag „ist einer Supermacht nicht würdig“ – deutsche-mittelstands-nachrichten.de
  19. Minister: Status Kiews als privilegierter NATO-Partner wird Lage destabilisieren – de.ria.ru
  20. Inspekteure finden keine Rechtsverstöße durch Rußland an der Grenze zu Ukraine – de.ria.ru
  21. Kerry an Lawrow: Rußland muß Waffenlieferungen an Milizen in Ostukraine stoppen – de.ria.ru
  22. Ukrainischer Pilot gibt Abschuß von MH17 zu – wahrheitfuerdeutschland.de
  23. Human Rights Watch ertappt Ukraine bei Kriegsverbrechen – unzensuriert.at
  24. Ukraine: Soldaten desertieren massenhaft nach Rußland – mesh-web.de
  25. Rußland drohen verschärfte Sanktionen der EU – de.rbth.com
  26. Nun sollen die Russen am Nationalismus in Europa schuld haben… – daserwachendervalkyrjar.wordpress.com
  27. Niederlande wollen keinen Militär-Einsatz in der Ost-Ukraine – deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
  28. Aufmarsch – Zehntausende Soldaten an der polnisch-deutschen Grenze! – marialourdesblog.com
  29. EU rüstet sich gegen innere Unruhen – pressefreiheit-in-deutschland.de
  30. Französische Regierung will neue Anti-Terror-Befugnisse im Eilverfahren – heise.de
  31. !!! Papst kurz vor dem Rücktritt – Wichtige Mitteilung aus der ITCCS Zentrale und dem Common Law Gericht – Direkte Aktionseinheiten treten in Aktion !!! -
  32. hessennachrichten.wordpress.com
  33. EU-Staatsschuldendebakel: Kann Deutschland Europa bei der nächsten Finanzkrise retten? – propagandafront.de
  34. Ein-Euro-Jobber als Sturmschäden-Beseitiger – gegen-hartz.de
  35. Deutsche Exporte nach Rußland schrumpfen, Einfuhren legen zu – deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
  36. Tabuthema: Ausländergewalt an deutschen Schulen – buergerstimme.com
  37. Gänseblume gegen Juckreiz bei Mückenstichen – heilpraxisnet.de

.

Der “Bücher-Flohmarkt” ist am Start und wird noch weiter aufgefüllt. Hier gibt es neue Bücher von € 1,– bis € 7,–

*

….hier nochmals unser Konkludentenvertrag  zum herunterladen und zu benutzen !

Konkludenten Vertrag neu

…hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu)

Merkblatt-Amtswalter vom Febr. 2014-NEU

*kalendermontage_groß-2014

Sie können noch den Kalender für 2014  bestellen, es sind nur noch wenige vorhanden >>>

*

Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung.

Herzlichen Dank!

.

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende übers Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder hier: 

SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877

IBAN: DE17426501501051022877

BIG: WELADED1REK

*

– Danke -

…und hier der neue Honigmann-Shop: http://www.honigmann-shop.de/

.

Gruß

Der Honigmann

.

 


Eine inzwischen zwanzig Jahre alte Studie, deren Veröffentlichung ein Schweizer Gericht verhinderte, stellt fest, dass Nahrung aus der Mikrowelle beunruhigende Veränderungen im menschlichen Blut verursacht. In weiteren Untersuchungen ergaben sich noch mehr Beweise dafür, dass Mikrowellenöfen ein großes Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen.

mikrowelle

Mikrowellen – Beunruhigende Entdeckungen

Bereits 1989 machte der Schweizer Ernährungswissenschaftler Dr. Hans-Ulrich Hertel beunruhigende Entdeckungen über Mikrowellenöfen. Seit mehr als einem Jahrzehnt kämpft er für die Veröffentlichung seiner Studien. Seine Gegner konnten ihn mit Hilfe der Schweizer Gerichte mundtot machen. Im März 1993 verbot das Kantonalgericht von Bern Dr. Hertel, seine Forschungsergebnisse zu publizieren. Eine Zuwiderhandlung hätte ihm SF 5000 oder ein Jahr Haft gekostet.

Das federale Gericht in Lausanne bestätigte 1994 dieses Urteil. Das Gericht begründete dieses Urteil mit dem schweizerischen Gesetz gegen unfairen Wettbewerb, das Diskriminierung, unrichtige, täuschende und unnötige Schäden anrichtende Behauptungen gegen den Hersteller und seine Produkte unter Strafe stellt. Dieses Gesetz vertritt ausschließlich die Interessen von Handel und Industrie. Dieses Gesetz machte auch die Schweizer Presse mundtot, so dass jede Kritik an den Mikrowellen ein Prozessrisiko darstellte.

Der Europäische Gerichtshof für Menschrechte schritt ein

Im August 1998 erklärte das Europäische Gericht für Menschenrechte, dass das Urteil vom Schweizer Gericht gegen Dr. Hertel ungültig war. Es hatte gegen das Recht auf Freiheit der Meinungsäußerung verstoßen. Die Schweiz musste aufgrund dieses Urteils einen Ausgleich von SF 40.000 bezahlen. In der Zwischenzeit werden die Entdeckungen von Dr. Hertel durch vielfältige Forschungsergebnisse bestätigt.

Erschreckende Ergebnisse

Bei den Teilnehmern, die Nahrung aus der Mikrowelle zu sich genommen hatten, wurden erschreckende Veränderungen im Blut festgestellt:

Es konnte ein Rückgang aller Hämoglobin- und Cholesterinwerte festgestellt werden. Sowohl das hochdichte Cholesterin (HDL, “gutes” Cholesterin) als auch das niedrigdichte Cholesterin (LDL, “schlechtes” Cholesterin) wiesen markante Veränderungen auf. Nach dem Mikrowellen -Essen war ein auffälliger Rückgang der Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) zu beobachten. Bei normal zubereiteter Nahrung war dies nicht der Fall.

Außerdem wies Dr. Hertel auf nicht-thermische Effekte hin, die die Durchlässigkeit der Zellmembran durch die elektrischen Potentiale der Mikrowelle zwischen Innenseite und Außenseite der Zelle verändern. Beschädigte Zellen werden dadurch eine leichte Beute für Viren, Schimmelpilze und andere Mikroorganismen.

Schäden bis in die Zellen hinein

Die natürlichen Reparaturmechanismen der Zellen in den Nahrungsmitteln werden ebenfalls zerstört. Das wiederum zwingt die Zelle auf eine Not-Energieversorgung umzuschalten. Die Zellen schalten von Aerob (auf Sauerstoff gegründet) auf Anaerob (ohne Sauerstoff) um.

Statt Wasser und Kohlendioxid zu produzieren, produzieren die Zellen dann Wasserstoffperoxid und Kohlenmonoxid. Das bedeutet: Die betroffenen Zellen schalten um von einer gesunden Verbrennung auf einen ungesunden Gärprozess. Die daraus resultierende Zerstörung oder Veränderung von Nahrungsmolekülen produziert neue radiolytische, chemische Verbindungen, die der Natur und damit dem Körper unbekannt sind.

Auffallend schlechte Blutwerte

Blutuntersuchungen von Teilnehmern der Studie bestätigten die Verschlechterung der Blutwerte nach dem Verzehr von Mikrowellennahrung. Bei den Teilnehmern, die Nahrung aus dem Mikrowellenofen gegessen hatten, zeigten sich bereits 15 Minuten nach der Nahrungseinnahme verschlechterte Erythrozyt-, Hämoglobin-, Hämatokrit- und Leukozyt-Werte.

Diese Ergebnisse ähneln den Werten, die bei Blutarmut diagnostiziert werden. Trotzdem wurde Dr. Hertel von den Schweizer Autoritäten und der Industrie vor Gericht gezogen und wegen unfairen Wettbewerbs verklagt. Aufgrund des Drucks seitens der Industrie nahm Professor Blanc von der Studie und ihrer Veröffentlichung Abstand, um weiteren Schaden von sich fernzuhalten. Er soll sich um die Sicherheit seiner Familie gefürchtet haben.

“Nebenwirkungen” ohne Ende

Folgende Wirkungen von experimenteller Mikrowellenstrahlung auf Nahrungsmittel wurden von den forensischen Teams festgestellt:

  • Erzeugung von d-nitrosodiethanolamin (ein bekanntes Karzinogen) in Fertigfleischgerichten, das ausreichend erwärmt wurde, um eine hygienische Nahrungsaufnahme zu gewährleisten.
  • Destabilisierung von aktiven biomolekularen Eiweißverbindungen.
  • Erzeugung eines “Bindungseffekts” an Radioaktivität in der Atmosphäre, was zu einer markanten Erhöhung der alpha- und beta- Partikel-Sättigung von Nahrungsmitteln führt.
  • Erzeugung von Karzinogenen in den Eiweiß-Hydrolysat-Verbindungen von Milch und Getreide.
  • Veränderung der elementaren Nährstoffe, die anschließend im Verdauungstrakt Funktionsstörungen hervorrufen.
  • Durch die chemischen Veränderungen in den Nahrungsmitteln wurden Funktionsstörungen im Lymphsystem beobachtet. Dadurch degeneriert das Immun-Potential des Körpers, das gegen bestimmte Formen von Neoplasmen (krebsartigen Wucherungen) schützt.
  • Die Einnahme von mikrowellenbestrahlter Nahrung erzeugte eine erhöhte Zahl von Krebszellen im Blutserum (Zytome).
  • Mikrowellenstrahlung verursacht eine Veränderung im Abbau von Glukosid- und Galaktosid-Elementen in tiefgefrorenen Früchten, wenn sie mit Mikrowellen aufgetaut werden.
  • Mikrowellenstrahlung verursacht eine Veränderung im Abbau von Pflanzen- Alkaloiden, sobald rohe, gekochte oder tiefgefrorene Gemüse auch für nur extrem kurze Zeiten einer Mikrowellenstrahlung ausgesetzt werden.
  • Karzinogene freie Radikale wurden in bestimmten molekularen Formationen von Spurenelementen in pflanzlichen Substanzen, besonders in rohen Wurzelgemüsen, gebildet.
  • Bei einer statistisch relevanten Anzahl von Personen erzeugt mit Mikrowellen bestrahlte Nahrung krebsartige Geschwülste im Magen und im Verdauungstrakt, außerdem eine allgemeine Degeneration der peripheren Zellgewebe, verbunden mit einem allmählichen Zusammenbruch der Funktionen des Verdauungs- und Ausscheidungssystems.

Zerstörung des Nährwerts der Nahrung

Mikrowellenbestrahlung erzeugte eine signifikante Abnahme des Nährwerts aller untersuchten Nahrungsmittel. Hier die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Abnahme der Bio-Verfügbarkeit (Fähigkeit des Körpers, einen Nährstoff aufzunehmen und einzusetzen), der Vitamine des B-Komplexes, der Vitamine C und E, der essentiellen Mineralien und fettähnlichen Substanzen in allen Nahrungsmitteln.
  • Verlust von 60 bis 90% der Vitalenergie in allen getesteten Nahrungsmitteln.
  • Reduktion im metabolischen Verhalten und in der Integrationsfähigkeit pflanzlicher Grundstoffe wie Alkaloiden (die in Früchten und Gemüsen vorkommen), Glukosiden und Galaktosiden und Nitrilosiden.
  • Zerstörung des Nährwerts von Eiweiß im Fleisch.
  • Markante Beschleunigung des strukturellen Zerfalls aller Nahrung.
  • Biologische Auswirkungen der Mikrowellen
  • Abbau des “Lebensenergiefelds” bei Menschen, die den eingeschalteten Mikrowellenöfen ausgesetzt waren, mit lang anhaltenden Nebenwirkungen auf das menschliche Energiefeld.
  • Degeneration der zellulären Potentiale während des Gebrauchs des Gerätes, speziell in den Blut-und Lymphseren.
  • Degeneration und Destabilisation der von der Lichtenergie aktivierten Fähigkeit der Nährstoffverwertung.
  • Degeneration und Destabilisation der intrazellulären Membranen-Potentiale, ausgelöst durch die Übertragung der Abbau-Prozesse vom Verdauungsvorgang ins Blutserum.
  • Degeneration und Zusammenbruch der Kreisläufe elektrischer Nervenimpulse innerhalb des Verbindungspotentials im Großhirn.
  • Degeneration und Zusammenbruch elektrischer Nervenkreisläufe und Vertust der Energiefeldsymmetrie in den Nervzentren sowohl vorn als auch hinten im zentralen und im autonomen Nervensystem.
  • Verlust der Harmonie und der Kreisläufe der bioelektrischen Kräfte im aufsteigenden retikularen Aktivierungssystem (das die Funktionen des Wachbewusstseins kontrolliert).
  • Kumulierender Langzeitverlust der Vitalenergien von Menschen, Tieren und Pflanzen, wenn sie sich näher als 500 Meter vom aktivierten Gerät befinden.
  • Lang anhaltende Ablagerung magnetischer “Depots” im ganzen Nerven- und Lymphsystem.
  • Destabilisation und Unterbrechung der Hormonproduktion und der Aufrechterhaltung des Hormonausgleichs bei Männern und Frauen.
  • Markant höhere Werte der Störung der Gehirnwellen in den Alpha-, Theta- und Delta-Signalmustern bei Menschen, die Mikrowellenfeldern ausgesetzt waren.
  • Durch die Störungen der Gehirnwellen wurden negative psychologische Auswirkungen wie Erinnerungsverlust, Konzentrationsschwäche, unterdrückte Emotionalschwelle, Verlangsamung der Denkprozesse und Schlafstörungen festgestellt.

In den Vereinigten Staaten hatten Forschungen gezeigt, dass die gesundheitliche Beeinträchtigung durch das Aufwärmen übrig gebliebener Nahrung im Mikrowellenofen erheblich ist. Aufgewärmte Nahrung aus der Mikrowelle kann eine Salmonellenvergiftung nach sich ziehen. Die Forscher schlussfolgerten daraus, dass im Gegensatz zum konventionellen Aufwärmen der Nahrung Mikrowellennahrung keinen vorbeugenden Schutz gegen Krankheiten bietet (American Journal of Epidemiology, 1994: 139: 903-9).

Keine Milch im Mikrowellenofen aufwärmen

Das Aufwärmen oder Auftauen von Muttermilch durch einen Mikrowellenofen verursacht einen Rückgang der vorhandenen Antikörper in der Milch, und das bereits bei ganz niedrigen Temperaturen zwischen 20 und 53°C (Pediatrics, 1992; 89:667-9.). In einer Studie der Stanford University/California fand man heraus, dass das Aufwärmen von Nahrung einen nachweisbaren Rückgang aller getesteten Abwehrfaktoren zur Folge hatte. Die Forscher lehnten daher den Einsatz von Mikrowellen selbst bei niedrigen Temperaturen ab. Andere Forschungen haben bewiesen, dass das Aufwärmen von Milch für Babys im Mikrowellenofen molekuläre Veränderungen in den Aminosäuren des Milcheiweißes verursacht. Das verringert den Nahrungswert der Milch (Lancet, 1989; 2:1392-3.)

Selbst ohne Verzehr der Nahrung droht Gefahr

Mikrowellenstrahlung ist per se schädlich, das heißt auch dann, wenn die bestrahlte Nahrung gar nicht gegessen wird. Dies wurde entdeckt, als russische Wissenschaftler mit neuartigen Geräten zu arbeiten begannen. Schon der Einfluss des Energiefeldes selbst genügte, um schädliche Wirkungen zu erzeugen. Deshalb wurde 1976 der Gebrauch derartiger Mikrowellengeräte in der Sowjetunion durch ein staatliches Gesetz verboten.

.

Der Mikrowellenherd

Über die Gefährlichkeit dieses fast allgegenwärtigen Haushaltsgerätes und über die Giftigkeit der damit zubereiteten Nahrung ist im allgemeinen nur ein vages, vom Hörensagen gebildetes Bewußtsein in der Öffentlichkeit vorhanden. Erschreckenderweise wollen viele Menschen überhaupt nichts darüber hören, weil die Befürchtung besteht, man müsse sich etwas nehmen lassen, das unser Leben „so einfach” macht. Wir veröffentlichen daher ein offizielles forensisches Forschungsdokument in unserer Zusammenfassung, das die Auswirkungen solcher Art von Mikrowellen auf den Menschen und auf die zubereitete Nahrung augenfällig zusammenfaßt uns beschreibt.

Auswirkungen von Mikrowellen auf Menschen

Educational and Research Operations Atlantis Rising Educational Center
7915 S.E. Stark Portland, Oregon 97215
Forensisches Forschungsdokument T061-7R 10/10-77F05 Veröffentlichungspriorität: Klasse 1 R001 a

Forschungsgeschichte:

Die Mikrowellenöfen (microwave radiomissor cooking ovens) wurden ursprünglich von den Deutschen zum Einsatz bei den mobilen Unterstützungsoperationen während der Invasion der Sowjetunion erforscht und entwickelt. Die Möglichkeit, elektronische Geräte für die Bereitstellung von Nahrung in grossen Mengen einzusetzen, hätte die logistischen Probleme der Bereitstellung von Brennstoffen zum Kochen beseitigt, ausserdem hätten Speisen in wesentlich kürzerer Zeit zubereitet werden können.

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs entdeckten die Alliierten die medizinischen Forschungsunterlagen und Dokumentationen über diese Geräte. Diese Dokumente und die experimentellen Mikrowellengeräte wurden dem D.S. Kriegsministerium überstellt, klassifiziert und somit der Forschung als Referenz und wissenschaftliche Grundlagen vorenthalten. Die Sowjetunion beschlagnahmte auch einige der Geräte und begann, unabhängig weiterzuforschen.

Die Russen waren bei ihrer Erforschung der biologischen Wirkung von Mikrowellenöfen sehr sorgfältig und haben deren Gebrauch gesetzlich untersagt. Sie veröffentlichten auch eine internationale Warnung betreffend die möglichen biologischen Auswirkungen und Umweltschäden, welche der Einsatz dieser und ähnlicher Frequenz-elektronischer Apparate haben könnte.

Im folgenden sind die wichtigsten deutschen und russischen Forschungsabteilungen in bezug auf die biologischen Auswirkungen von Mikrowellen aufgelistet:

Die ursprüngliche Forschung der Deutschen fand während der Barbarossa-Kampagne an der Humboldt-Universität in Berlin statt (1942-1943); ab 1957 und bis heute findet die russische Forschung am Institut für Radio-Technologie in Kinsk (weissrussische autonome Region) und am Institut für Radio-Technologie in Rajasthan (autonome Region Rossiskaja), beide in der UdSSR, statt.

In den meisten Fällen würden die zur Analyse benutzten Nahrungsmittel Mikrowellen mit dem Energiepotential von 100 Kilowatt/cm3/Sekunde ausgesetzt, der Menge, die für normale, hygienische Nahrungsaufnahme als akzeptabel angesehen wurde.

Die Auswirkungen, welche die deutschen und russischen Forscher feststellten, werden im folgenden in drei Kategorien zusammengefasst:

Kategorie I: Krebserzeugende Auswirkungen
Kategorie II: Zerstörung des Nährwerts der Nahrung
Kategorie III: direkte biologische Auswirkungen auf Menschen, die Mikrowellenstrahlung ausgesetzt sind

Kategorie I: Krebserzeugende Auswirkungen

Folgende Wirkungen von experimenteller Mikrowellenstrahlung auf Nahrungsmittel wurden von den forensischen Teams festgestellt:

  • 1. Erzeugung von d-nitrosodiethanolamin (ein bekanntes Karzinogen) in Fertigfleisch, das ausreichend erwärmt wurde, um eine hygienische Nahrungsaufnahme zu gewährleisten.
  • Destabilisierung von aktiven biomolekularen Eiweissverbindungen.
  • Erzeugung eines “Bindungseffekts” an Radioaktivität in der Atmosphäre, dadurch eine markante Erhöhung der alpha- und beta-Partikel -Sättigung von Nahrungsmitteln.
  • Erzeugung von Karzinogenen in den Eiweiss-Hydrolysat-Verbindungen in Milch und Getreiden.
  • Veränderung der elementaren Nährstoffe, welche im Verdauungstrakt -durch einen instabilen Abbau von mit Mikrowellen bestrahlter Nahrung-Funktionsstörungen hervorruft.
  • Durch die chemischen Veränderungen in den Nahrungsmitteln wurden Funktionsstörungen im Lymphsystem beobachtet. Dadurch degeneriert das Immun-Potential des Körpers, welches gegen bestimmte Formen von Neoplasmen (krebsartigen Wucherungen) schützt.
  • Die Einnahme von mikrowellenbestrahlter Nahrung erzeugte eine erhöhte Zahl von Krebszellen im Blutserum (Zytome).
  • Mikrowellenstrahlung verursacht eine Veränderung im Abbau von Glukosid- und Galaktosid-Elementen in tiefgefrorenen Früchten, wenn sie mit Mikrowellen aufgetaut werden.
  • Mikrowellenstrahlung verursacht eine Veränderung im Abbau von Pflanzen-Alkaloiden, falls rohe, gekochte oder tiefgefrorene Gemüse auch für nur extrem kurze Zeiten einer Mikrowellenstrahlung ausgesetzt werden.
  • Karzinogene freie Radikale wurden in bestimmten molekularen Formationen von Spurenelementen in pflanzlichen Substanzen, besonders in rohen Wurzelgemüsen, gebildet.
  • In einer statistisch hohen Anzahl von Personen erzeugt mit Mikrowellen bestrahlte Nahrung krebsartige Geschwülste im Magen und im Verdauungstrakt, ausserdem eine allgemeine Degeneration der peripheren Zellgewebe, mit einem allmählichen Zusammenbruch der Funktionen des Verdauungs- und Ausscheidungssystems.

Kategorie II: Zerstörung des Nährwerts der Nahrung

Mikrowellenbestrahlung erzeugte eine signifikante Abnahme des Nährwerts aller untersuchten Nahrungsmittel. Hier die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Abnahme der Bio-Verfügbarkeit (Fähigkeit des Körpers, einen Nährstoff aufzunehmen und einzusetzen), der Vitamine des B-Komplexes, der Vitamine C und E, der essentiellen Mineralien und fettähnlichen Substanzen in allen Nahrungsmitteln.
  • Verlust von 60-90% der Vitalenergie in allen getesteten Nahrungsmitteln.
  • Reduktion im metabolischen Verhalten und in der Integrationsfähigkeit pflanzlicher Grundstoffe wie Alkaloiden (die in Früchten und Gemüsen vorkommen), Glukosiden und Galaktosiden und Nitrilosiden.
  • Zerstörung des Nährwerts von Eiweiss im Fleisch.
  • Markante Beschleunigung des strukturellen Zerfalls aller Nahrung

Kategorie III: Biologische Auswirkungen der Aussetzung

Mikrowellenstrahlung hatte auch eine unvorhergesehene negative Auswirkung auf das allgemeine biologische Wohlbefinden des Menschen. Dies wurde erst entdeckt, als die Russen mit sehr fortschrittlichen Geräten zu arbeiten begannen und fanden, dass ein Mensch die mikrowellenbestrahlte Nahrung nicht einmal einnehmen musste, dass schon der Einfluss des Energiefeldes selbst genügte, um derart schädliche Nebenwirkungen zu erzeugen. Deshalb wurde 1976 der Gebrauch derartiger Mikrowellengeräte in der Sowjetunion durch ein staatliches Gesetz verboten.

Dies sind die aufgezählten Wirkungen:

  • Abbau des “Lebensenergiefelds” bei Menschen, die den eingeschalteten Mikrowellenöfen ausgesetzt waren, mit langanhaltenden Nebenwirkungen auf das menschliche Energiefeld.
  • Degeneration der zellulären Potentiale während des Gebrauchs des Gerätes, speziell in den Blut-und Lymphseren.
  • Degeneration und Destabilisation der von der Lichtenergie aktivierten Fähigkeit der Nährstoffverwertung.
  • Degeneration und Destabilisation der intrazellulären Membranen-Potentiale, ausgelöst durch die Übertragung der Abbau-Prozesse vom Verdauungsvorgang ins Blutserum
  • Degeneration und Zusammenbruch der Kreisläufe elektrischer Nervenimpulse innerhalb des Verbindungspotentials im Grosshirn
  • Degeneration und der Zusammenbruch elektrischer Nervenkreisläufe und Vertust der Energiefeldsymmetrie in den Nervzentren sowohl vorne als auch hinten im zentralen und im autonomen Nervensystem.
  • Verlust der Harmonie und der Kreisläufe der bioelektrischen Kräfte im aufsteigenden retikularen Aktivierungssystem (das System, welches die Funktionen des Wachbewusstseins kontrolliert).
  • Kumulierender Langzeitverlust der Vitalenergien von Menschen, Tieren und Pflanzen, welche sich in einem Umkreis von 500 m vom aktivierten Gerät befinden.
  • Langanhaltende Ablagerung magnetischer “Depots” im ganzen Nerven- und Lymphsystem.
  • Destabilisation und Unterbrechung der Hormonproduktion und des Aufrechterhaltung des Hormonausgleichs bei Männern und Frauen.
  • Markant höhere Werte der Störung der Gehirnwellen in den Alpha-, Theta- und Delta-Signalmustern bei Menschen, die Mikrowellenfeldern ausgesetzt waren.
  • Durch die Störungen der Gehirnwellen wurden negative psychologische Auswirkungen wie Erinnerungsverlust, Konzentrationsschwäche, unterdrückte Emotionalschwelle, Verlangsamung der Denkprozesse und Schlafstörungen festgestellt, dies in einem statistisch markant höheren Prozentsatz bei Individuen, welche konstanten Strahlungen von Feldern von Mikrowellenapparaten – sowohl Küchengeräten als auch Sendern – ausgesetzt waren.

Forensische Forschungshinweise:

Die genannten 28 Angaben lassen den Einsatz von Mikrowellengeräten definitiv nicht anraten. Seit dem Entscheid der Sowjetunion 1976 (siehe Einleitung zu Kategorie III) ist die heutige wissenschaftliche Meinung in bezug auf den Einsatz solcher Geräte deutlich spürbar.

Durch die problematische, zufallsgesteuerte magnetische Ablagerung und Anbindung an biologische Körpersysteme (Kategorie III, 9), welche schliesslich die neurologischen Systeme, vor allem das Gehirn und die Neuroplexen (Nervenzentren) beeinflussen, kann sich eine langanhaltende Depolarisation der neuroelektrischen Kreisläufe in den Geweben einstellen. Weil diese Effekte praktisch nicht wiedergutzumachende Schäden an der neuroelektrischen Integrität der verschiedenen Komponenten des Nervensystems bewirken können (T.R. Luria, Novosibirsk 1 975c), ist von der Einnahme mikrowellenbestrahlter Nahrung in allen Fällen abzuraten. Der magnetische Einlagerungseffekt kann die Psychoneural-Rezeptoren im Hirn leichter durch psychologische Einflussnahme durch künstliche Mikrowellen-Frequenzfelder von Radio- und TV -Sendern beeinflussbar machen.

Die theoretische Möglichkeit der psychotelemetrischen Beeinflussung (der Fähigkeit, das menschliche Verhalten durch Radiosignale mit kontrollierten Frequenzen zu beeinflussen) wurde von den sowjetischen Forschem in Uralyera und Novosibirsk (Luria und Perov, 1974a, 1975c, 1976a) dargelegt. Eine ungewollte, unterbewusste psychologische Energiefeld-Übereinstimmung mit eingeschalteten Mikrowellengeräten kann die Folge sein.

Dieses Dokument wurde von William P. Kopp, A.R.E.C. Research 0perations, zusammengestellt.

Quelle: Bürgerinitiative “Das Leben befreien”

.
Gruß an die Mikrowellen Verweigerer
TA KI
.
.
Gruß an die Forscher
Der Honigmann
.


Herausforderung für die Wissenschaft · Erste Kostprobe für Meinungsmanipulation

von Grazyna Fosar und Franz Bludorf

Sind Ihnen diese Krankheitssymptome schon einmal begegnet?

  • Starke Müdigkeit
  • Unerklärliches Fieber
  • Grippeähnliche Symptome
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Denkstörungen, Vergeßlichkeit
  • Magen-Darm-Störungen

Diese und eine Reihe anderer Symptome treten derzeit in der Bevölkerung gehäuft auf, ohne daß die Medizin dafür schon eine ausreichende Erklärung gefunden hätte.

So zum Beispiel nach dem Golfkrieg von 1991, als das Department of Veteran Affairs aus einer Reihe von Soldaten, die wegen gesundheitlicher Probleme Armeekrankenhäuser aufgesucht hatten, insgesamt 1161 Männer für genauere Untersuchungen auswählte.

Unter ihnen waren 323 oder 28%, die im weitesten Sinne die oben genannten Symptome aufwiesen. 141 Veteranen (12%) zeigten außerdem Neigungen zu multiplen Allergien gegen unterschiedliche chemische Substanzen. Der Begriff des “Golfkriegs-Syndroms” war geboren.

Zunächst versuchte man, die Symptome auf eine exotische Infektionskrankheit zurückzuführen, die sogenannte Leishmaniasis, die von einzelligen Parasiten ausgelöst und in der Wüste durch Sandfliegen übertragen wird. Noch heute versucht das amerikanische Militär an dieser Deutung festzuhalten, obwohl

  • aus einer willkürlich ausgewählten Gruppe von 102 Golfkriegsveteranen der Test nur in 10% der Fälle positiv ausfiel
  • der Test hochgradig unsicher und noch experimentell ist und bekanntermaßen auch falsch positive Resultate liefern kann.
  • eine akkurate Diagnostik mit Hilfe von Gewebeproben nicht durchgeführt wurde.

Will das US-Militär hier etwas vertuschen? Was steckt hinter dem Golfkriegs-Syndrom?

Um diese Frage zu klären, gilt es zunächst festzuhalten, daß die Krankheit nicht exklusiv bei Golfkriegs-Veteranen auftritt. Es gibt seit längerer Zeit bereits andere Bevölkerungsgruppen, bei denen ganz ähnliche Symptome zu beobachten sind:

1. Die Bewohner der Tunguska-Region, wo es 1908 zu einer noch ungeklärten kosmischen Katastrophe kam.

2. Die Bevölkerung in der Umgebung des Tapanui-Kraters in Neuseeland. Auch dieser Krater ist aufgrund der Überlieferung von Eingeborenen auf den Absturz eines kosmischen Objekts zurückzuführen.

Bei diesen zwei Populationen kam es häufig zu einer grippeähnlichen Erkrankung mit ausgeprägter Abwehrschwäche, die in Neuseeland als “Tapanui-Flu”, in den anderen angelsächsischen Ländern als “myalgic encephalomyelitis” oder ME-Syndrom bezeichnet wurde.

Eine ähnliche Erkrankungsform in Europa und den Vereinigten Staaten wurde lange Zeit dem Epstein-Barr-Virus zugeschrieben, eine Interpretation, die inzwischen auch aufgegeben wurde.

Heute ordnet man die genannten Symptome dem chronischen Müdigkeitssyndrom zu, einer Erkrankung, die in den westlichen Industrieländern in den letzten Jahren mehr und mehr zugenommen hat und deren Definition folglich erweitert wurde zum chronical fatigue immune dysfunction syndrome (CFIDS – chronisches Müdigkeits- und Immundysfunktionssyndrom).

Es gibt mittlerweile regelmäßig medizinische Kongresse über die neuesten Erkenntnisse zu CFIDS, aber auch internationale Selbsthilfegruppen von Betroffenen, die teilweise auch über das Internet organisiert werden.

Die Krankheit wird heute allgemein etwas schwammig als “Umweltkrankheit” bezeichnet. Welcher Teil der “Umwelt” bzw. der “Umweltschäden” hierfür verantwortlich ist, wird aufgrund der Fakten schon bald klar werden.

Der Bezug zum Golfkrieg legt schon nahe, daß möglicherweise auch moderne Militärtechnologie daran beteiligt sein könnte. Handelt es sich also um die Auswirkungen chemischer oder elektromagnetischer Superwaffen? Teilweise schon, doch ganz so einfach ist es auch nicht.

Es gibt noch eine weitere Bevölkerungsgruppe, bei denen die gleichen Symptome beobachtet wurden, und zwar Menschen, die an der sogenannten “Mikrowellenkrankheit” leiden. Sie trat zum Beispiel während der siebziger Jahre bei Mitarbeitern der US-Botschaft in Moskau auf, nachdem das Botschaftsgebäude vom KGB mit Mikrowellen bestrahlt wurde. Ganz ähnlich erging es den Bewohnern bestimmter Regionen Kanadas während der Ausstrahlung des russischen Specht”-Signals von 1976 (vgl. hierzu unser Buch “Zaubergesang“).

Urheber der CFIDS-Symptome wären demnach Schumann-Wellen, elektromagnetische Wellen, die auch auf natürliche Weise in der Atmosphäre entstehen und von den genannten Technologien künstlich erzeugt werden. Diese Schumann-Wellen sind deshalb von so großer militärischer Bedeutung, weil sie einesteils das Wetter beeinflussen können (etwa durch Umlenken großräumiger Luftströmungen wie des nördlichen Jetstream), andererseits aber auch direkt das menschliche Gehirn beeinflussen. (Wir berichteten bereits in mehreren KonteXt-Ausgaben darüber). Das wohl bedeutendste militärische Projekt, das sich die Schumann-Wellen zunutze macht, ist das HAARP-Projekt in Alaska.

Um so überraschender ist es, wenn man die gleiche Symptomenliste auch in der esoterischen Literatur wiederfindet, und zwar in einer Broschüre, die sich zur Zeit – ähnlich wie das Buch “Lichtnahrung” – großer Beliebtheit erfreut: “Der Lichtkörper” von Reindjen Anselmi, einer Schweizer Journalistin, die in dieser Schrift eine Reihe amerikanischer Channeling-Durchsagen übersetzt und zitiert hat, die sich mit einem zwölfstufigen Bewußtseins-Transformationsprozeß der Menschheit beschäftigen.

Die Grundaussage dieser Broschüre ist nicht einmal unvernünftig und geht in vielem damit konform, was wir auch im Buch “Zaubergesang” ausgesagt haben. Im Gegensatz zu Jasmuheen hat Reindjen Anselmi auch wesentlich besser recherchiert und definiert daher naturwissenschaftliche Fachbegriffe im wesentlichen richtig.

Leider erliegt auch die Schweizer Journalistin der Fehleinschätzung, Channeling-Durchsagen als eine Art höhere Offenbarung aufzufassen, die zu hundert Prozent wörtlich zu nehmen und sozusagen fast als religiöses Dogma aufzufassen sind. Dadurch treffen wir auch so ziemlich alles aus dem bunten amerikanischen Channeling-Zirkus wieder, was offenbar so schnell nicht ausstirbt, obwohl es Unsinn war, ist und bleibt, wie z. B. der “Photonen-Ring”, die “zwölfsträngige DNS” usw.

So ist es auch nicht grundsätzlich falsch, die CFIDS-Symptome als Symptome des Übergangs, der im Gange befindlichen Transformation, zu bezeichnen, wie es in dieser Schrift geschieht. Begründet wird dies allerdings hier in einer etwas mittelalterlichen Weise, indem angeblich “galaktische Wissenschaftler” Änderungen an unserem Lichtkörper (unserer Aura bzw. Biophotonenausstrahlung) vornehmen.

Wörtlich heißt es: “Bei diesem Prozeß hilft uns jetzt die Mahatma-Energie. Sie umfaßt,…, alle Ebenen unserer Quelle, leitet aber den Hauptteil des Integrationsprozesses vom Galaktischen Zentrum aus, das heißt via die galaktische Seelenebene, und zwar mit Hilfe eines Heeres von galaktischen Wissenschaftlern, die darauf spezialisiert sind, unseren alten, unerleuchteten irdischen Körper zu einem erleuchteten galaktischen Körper, zu einem Lichtkörper zu mutieren.”

Eigentlich war es eine Besonderheit der vorwissenschaftlichen Zeit, daß man Naturphänomene, die man nicht verstand, dem willkürlichen Eingreifen höherer, unsichtbarer Mächte zuschrieb. Dann kam das Zeitalter der Aufklärung, das schließlich dazu führte, ins andere Extrem zu verfallen und im Rahmen eines orthodox-materialistischen Weltbildes alles allein aus der Physik und Chemie heraus erklären zu wollen, so wie sie im 19. Jahrhundert bekannt waren.

Inzwischen bahnt sich durchaus ein Kompromiß an. Auch Naturwissenschaftler öffnen sich auf breiter Front wieder dem Transzendenten, doch auf einer höheren Ebene als früher: Wenn man etwa die Existenz Gottes akzeptiert, so kann das bedeuten, daß er das Weltall geschaffen hat, jedoch nicht, daß er willkürlich in den Ablauf der Dinge eingreift.

Heutzutage wurden in den meisten esoterischen Schriften die “Götter” durch die “Außerirdischen” ersetzt, doch die Tatsache bleibt bestehen, daß man mit derlei “übernatürlichen” Erklärungen äußerst sparsam umgehen sollte.

So wie wir heute ein Gewitter nicht mehr dem Wirken zorniger Götter zuordnen (hoffentlich! – manche Leute entwickeln ja mittlerweile schon wieder Ängste vor Kometen und Sonnenfinsternissen), so brauchen wir auch nicht sofort das Wirken “galaktischer Wissenschaftler” heranzuziehen, um ein paar Krankheitssymptome zu erklären.

In der Tat besteht hier kein “übernatürlicher” Erklärungsbedarf. Laborversuche mit Schumann-Resonanzfrequenzen, sowohl mit Tieren als auch mit freiwilligen Testpersonen, haben ergeben, daß die momentan sich abzeichnenden Veränderungen dieser natürlichen elektromagnetischen Strahlung sowohl Stress und unterschiedliche Krankheitssymptome (wie die anfangs genannten) hervorbringen als auch die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns erheblich steigern können (s. hierzu auch unser Buch “Zaubergesang“).

Damit gibt es auch eine mögliche physikalische Erklärung für das CFIDS-Syndrom, nämlich in den momentan verstärkt zu beobachtenden Schwankungen der Schumann-Resonanzen, die teils auf die Erderwärmung durch den Treibhauseffekt, teils auch auf technische Aktivitäten wie HAARP zurückzuführen sind.

Als Beweise hierfür kann man heranziehen, daß gerade in Deutschland spontane Fälle von akuten CFIDS-Symptomen gehäuft auftraten z. B.

  • während des Oderhochwassers im August 1997 im Raum Berlin/Brandenburg. Die Symptome verschwanden oft spontan wieder, sobald die Betroffenen in eine andere Gegend reisten.
  • während der Hochwasserlage Ende Oktober 1998 in ganz Deutschland. Damals lag der Jetstream direkt über uns, was auch für die starken Regenfälle verantwortlich war. Grundsätzlich ist so starkes Hochwasser bei uns in dieser Jahreszeit völlig ungewöhnlich.

Da man die Verlagerung des Jetstream in den letzten Jahren auch auf die HAARP-Technologie zurückführen kann, sind an diesen Vorgängen also eher höchst irdische als “galaktische” Wissenschaftler beteiligt.

Bedenklich ist es daher, wenn Reindjen Anselmi wörtlich schreibt: “Aus eigener Erfahrung möchte ich hier vorausschicken, daß bei physischen und psychischen Schmerzen und Irritationen das wichtigste Hilfsmittel die Gelassenheit, das Akzeptieren des Vorgangs ist. Diese Haltung fällt einem um so leichter, je besser man um die Vorgänge und ihre Hintergründe Bescheid weiß.”

Wir sind nicht nur im Zuge unserer Forschungen und Recherchen für das Buch “Zaubergesang” auf die genannte Symptomatik gestoßen, sondern verfügen auch aus unserer eigenen Naturheilpraxis über einige Erfahrungen mit dem CFIDS-Syndrom.

Wie wir aus diesen eigenen Praxiserfahrungen wissen, gibt es in der Tat für akute Fälle von CFIDS kein Patentrezept, und man muß in jedem Fall individuell vorgehen. Gelassenheit ist sicher bei jeder Krankheit eine wichtige Grundhaltung, und bei CFIDS ergab sich sogar, daß in vielen Fällen auch Entspannungsübungen und Hypnose sehr hilfreich sein können.

Wir gehen bei akuter CFIDS-Symptomatik daher ganz individuell vor, wobei persönliche Beratungsgespräche, Entspannungs- und Atemtechniken, aber auch die Stärkung des Immunsystems durch Visualisierungsübungen sowie durch speziell auf den Menschen abgestimmte Vitamin- und Mineralstoffpräparate im Mittelpunkt stehen.

Aus diesen Gründen sind derlei Äußerungen wie in “Der Lichtkörper” so gefährlich, weil sie

  • den Menschen suggerieren, für eine höhere Transformation auserwählt” zu sein, und daß er sich weiter um diese Symptome nicht zu kümmern braucht, und weil sie demzufolge
  • die Menschen davon abhalten, einen Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen, wo sie doch zumindest Linderung finden könnten. Sie nehmen dadurch auch der Medizin die Möglichkeit, mehr über diese Krankheit zu erfahren und zu lernen.

So heißt es an anderer Stelle: “Vorher waren die Symptome noch ausschließlich physischer Natur, und zur Not konnte man dafür einen Arzt aufsuchen. Wer weiß, daß eine physische Störung mit aller Wahrscheinlichkeit ein Mutationssymptom ist, wird allerdings nur bei schier unerträglichen Schmerzen zu medizinischer Abhilfe greifen.”

Das ist nicht nur dubios, es ist falsch! Noch dazu degradiert es die irdischen Therapeuten zu Rezepteschreibern, die nichts weiter können, als Medikamente zu verordnen, was zum Glück auch bei weitem nicht für alle gilt.

Warum sollte die Menschheit derart “eingelullt” werden, daß sie solche doch äußerst unangenehmen Symptome nach Möglichkeit nicht zur Kenntnis nehmen soll?

Im Zusammenhang mit dem, was wir im letzten Heft schrieben (“Es geht um die Wurst”, s. KonteXt 4/98), drängt sich natürlich der Verdacht auf, hier könnten esoterische Kreise mißbraucht werden im Dienste einer militärisch ausgerichteten Wissenschaft. Es ist immer wieder vorgekommen, daß Militärkreise esoterische Glaubensrichtungen (z. B. auch an UFOs) insgeheim unterstützten und auch unterwanderten, um auf diese Weise etwas zu vertuschen.

Dieser Vorwurf richtet sich eindeutig nicht gegen die Autorin Reindjen Anselmi. Ohnehin zitiert sie in ihrer Schrift nur andere, amerikanische Quellen. Sie wäre dann genauso ein Opfer eines großangelegten Täuschungsmanövers wie ihre Leser.

Warum sollte man sich tiefergehende Gedanken über die Ursachen bestimmter Beschwerden machen, wenn sie der eigenen Weiterentwicklung dienen (was, wie gesagt, nicht einmal falsch ist) und von “galaktischen Wissenschaftlern” ausgelöst werden, die man schlimmstenfalls darum bitten kann, etwas sanfter vorzugehen?

Hierzu empfiehlt in “Der Lichtkörper” angeblich der “Erzengel Ariel” persönlich: “daß man sich … mit seiner Seelenführung in Verbindung setzt, respektive mit jenen galaktischen Wissenschaftlern, die in den höheren Dimensionen unsere körperliche Mutation überwachen und lenken. … Ihnen sollte man sagen: `Hallo – das tut weh! Könnten wir das ein bißchen dämpfen? Bitte schüttet Endorphine aus!’”

Also nicht einmal mehr für die Ausschüttung körpereigener Glückshormone, sogenannter Endorphine, die im Gehirn produziert werden, soll der Mensch selbst verantwortlich sein, sondern muß die galaktischen Wissenschaftler darum bitten.

Durch dieses mystisch-vorwissenschaftliche Denken wird den Menschen nicht nur suggeriert, vollkommen hilflose Marionetten höherer Mächte zu sein. Viel schlimmer ist, daß der Blick der Menschen dadurch geradezu perfekt von den wahren Ursachen der Krankheitssymptome abgelenkt wird, die heute bereits wissenschaftlich faßbar sind. Ob dies so gewollt ist und wirklich von Militärkreisen gefördert wird, kann man natürlich nicht beweisen. Aber es wirkt so! Die Drahtzieher von HAARP und verwandter Technologien wird es freuen.

Auch andere Aussagen der Broschüre sind äußerst bedenklich. Zum Beispiel heißt es, die “oberste Schöpferebene” habe uns “in einem Begnadigungsakt alles Karma erlassen.” Statt dessen solle man einen “Silberstrahl” namens “Grace” bitten, das Karma für uns “auszuvibrieren”.

Wer sich so viele Jahre intensiv mit Karma beschäftigt hat wie wir, den kann es bei solchen Aussagen nur schütteln. Karma ist keine Strafe, die einem erlassen werden kann – unsere Leser wissen dies seit Jahren! Karma ist ein Erkenntnisprozeß, und jede karmische Aufgabe dient unserer Bewußtseinsentwicklung. Uns dies zu nehmen, heißt, uns auf einer Bewußtseinsstufe festzunageln und damit zu verdummen.

Überhaupt wird in der gesamten Schrift, wie auch in vielen anderen Channeling-Durchsagen ähnlicher Couleur, eine geradezu streng organisierte Hierarchie geistiger Welten geschildert, für die wir Menschen nicht mehr als ein hilfloser Spielball zu sein scheinen (wenn diese Wesen auch natürlich alles nur “aus Liebe” und zu unserem Besten tun). Die menschliche Eigenverantwortung bleibt dabei vollkommen auf der Strecke.

Dabei erwähnt Reindjen Anselmi selbst einige Kriterien für die Glaubwürdigkeit von Channeling-Durchsagen, so z. B.: “Spirituell weitentwickelte Lehrer … respektieren die Integrität der Menschen und unterstützen ihre eigenverantwortlichen Meinungsbildungs-, Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse.”

Sehr richtig! Vor allem würden sie uns weder unser Karma wegnehmen noch als “galaktische Wissenschaftler” insgeheim an unserem Energiekörper herumfummeln!

[Anm. d. Hrsg.: Da wir wissen, daß viele unserer Leser Ärzte oder Heilpraktiker sind, wären wir auch für Erfahrungsmeldungen jeder Art von anderen Therapeuten, möglicherweise auch von Betroffenen, sehr dankbar. Wir werden selbstverständlich alle derartigen Berichte streng vertraulich im Rahmen der berufsständisch vorgeschriebenen Schweigepflicht behandeln.

Auf diese Weise könnte es möglich sein, für das CFIDS-Syndrom eines Tages eine befriedigende wissenschaftlich-irdische Erklärung zu finden, durch die dann auch Therapieverfahren entwickelt werden könnten, die wirklich helfen.

Unseren bewußtseinsmäßigen Aufstieg wird dies nicht verhindern.]

Quelle: http://www.fosar-bludorf.com/archiv/cfids.htm

Gruß an die “Channeler”- oder besser “Kanalarbeiter”?!

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/07/24/das-cfids-syndrom/

.

Gruß an die Kanäle

Der Honigmann

.


Der Reflexzonenschwindel, ein Millionengeschäft.

Und es geht doch nur um das Geschäft und die Millionen. Geben Sie einmal bei Google das Wort „Reflexzonen“ ein. Da wird es einem schwindelig, was einem da entgegenschwindelt!

In jede Körperregion werden Reflexzonen für das große Geschäft farbenprächtig eingedichtet.

Firmen, Produzenten, Lieferanten im In – und Ausland, Kaufhäuser haben kein Problem den Reflexzonenschwindel mitzu machen. Haben Sie bitte Verständnis: Es geht doch nur um die „Kohle“, nicht um die Gesundheit!

Patente werden geklaut, neu konstruiert, Plagiate angeboten, die Namen angesehener Persönlichkeiten – auch mein Name Dr. med. Walter Mauch in vielen Variationen – missbraucht. So ist das in unserem Land. Das schmutzige Geschäft dominiert. Es geht nur um die „Kohle“, nicht um die Gesundheit!

Einlegesohlen, Schuhe mit Fußbettungen einmal mit Reflexen als Reflex-Zonen, das andere Mal als Reflex -Punkte und das viele Mal in anderen Reflex- Variationen. Heilversprechen in jeder Art.

Die neueste Variante sind jetzt – oh graus – sind jetzt Reflexzonen/ Reflexpunkte für das

Wohlbefinden
Wie soll das wohl funktioieren?

Hemmungslos wir dabei mein Name benutzt.
Dr. Mauch – Schuhe mit original Dr. Mauch Reflexzonenbett werden angeboten, die es nicht gibt.

Hemmungslos wurden meine 14 Bücher zwischen das perverse Angebot von Dr. Mauch – Schuhen gestellt, um den Eindruck zu vermitteln, dass diese von dem international bekannten Orthopäden und Sportarzt Dr. med. Walter Mauch stammen. Es geht ja nur um die „Kohle“, nicht um die Gesundheit!

Gerichtliche Verfügungen, Abmahnungen, Staatsanwaltschaft, Rechtsanwälte waren umsonst und haben die Gaunereien eher unterstützt.

Lesen Sie meinen Krimi :
„Knechte Deutscher Tugend, Band III

13 Schutzrechte und Patente hatte ich im Laufe der Jahre entwickelt. Mit Unterstützung der Gerichte wurden sie mir „geklaut“. Ja, Sie lesen richtig. Das kann doch nicht wahr sein! Doch es ist wahr. Aber die Wahrheit gibt es nicht mehr.

Es hatte mir immer Spaß gemacht, Neues hervorzubringen, und ich muß ehrlich gestehen, so bin ich froh, jetzt viel Zeit zu haben und zu meiner Musik zurückkehren zu können.

Ich möchte Sie mit diesem Artikel nicht belasten. Aber es ist nun so in unserem Lande, wenn man kriminelle Handlungen die eigene Person betreffend entdeckt, muß man diesen sofort widersprechen. Macht man es nicht, gilt es als Einverständnis, so daß man für die kriminellen Handlungen haftbar gemacht werden kann.

So erkläre ich heute:

Gehwerkzeug wie Schuhe, Sandaletten, Einlegesohlen, die mit meinem Namen Dr. med. Walter Mauch – oder in abgekürzter Form wie Dr. Mauch und ähnlich – gekoppelt angeboten werden, sind nicht von mir. Ich habe diese nicht entwickelt. Ich habe nicht meine Zustimmung gegeben. Sie wurden mir nicht vorgestellt. Sie wurden von mir nicht geprüft.

Ich habe keiner Firma die Erlaubnis gegeben, meinen Namen und meine Bücher für deren Produkte und Werbung zu benutzen.
Dr. med. Walter Mauch 29.7.2014

Copyright 2014 by Dr. med. Walter Mauch

.

Gruß an die Diebe

Der Honigmann

.