Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Atlantik Brücke’ Category


Wenn Arbeiter in Deutschland auf die Straße gehen, weil ihre Firma die Löhne drücken will oder Mieter in einer deutschen Großstadt gegen den Verfall ihrer Wohnungen kämpfen, dann stecken nicht selten dieselben Verursacher dahinter: Finanzkonzerne, deren Namen nur Insidern etwas sagen.

Wie ein schwarzer Felsen ragt das Hauptgebäude der amerikanischen Fondsgesellschaft Blackrock in den New Yorker Himmel. Was in seinem Inneren geschieht, bleibt der Öffentlichkeit jedoch verborgen. Von Transparenz fehlt jede Spur. Während die internationalen Großbanken seit der Finanzkrise 2008 unter Beobachtung stehen, wachsen in ihrem Schatten gigantische Finanzkonzerne, deren Arbeit nur Insidern bekannt ist. Von der Politik weitestgehend unbeaufsichtigt, haben sie ein Netz aus Macht und Einfluss über die ganze Welt gespannt. Die Autoren Tilman Achtnich und Hanspeter Michel zeigen in ihrem Film “Geld regiert die Welt”, wie kleine Leute plötzlich zu Spielbällen der Schattenbanken werden.

Blackrock: Die mächtigste Firma der Welt?

Larry Fink ist der unausgesprochene König der Wall Street und der wohl mächtigste Mann der Welt, dessen Name nur Finanzexperten geläufig ist. Der Gründer von Blackrock hat das größte Finanzimperium der Welt aufgebaut. Fink verwaltet vier Billionen Dollar — zehnmal so viel wie der deutsche Bundeshaushalt. Allein in Deutschland ist seine Firma an fast allen Konzernen beteiligt, von neun Dax-Unternehmen ist sie der größte Einzelaktionär. Mit ihren Entscheidungen beeinflusst Blackrock das Schicksal ganzer Städte und Länder. Und oft leiden besonders die kleinen Leute unter der Gier nach Profit.

Kleine Leute sind Leittragende

Freiburg im Breisgau ist weit entfernt von New York und doch beeinflusst Blackrock das Leben von Christel Hoffmann. Die Auwald Siedlung, in der sie lebt, fiel vor zwei Jahren in die Hände der Immobiliengesellschaft TAG, deren Aktionär Blackrock ist. Seitdem verfällt die Bausubstanz zunehmend, denn für die Investoren zählt nur der Gewinn aus den Mieteinnahmen. “Es ist eine Katastrophe. Alles ist verfallen und marode,” sagt Hoffmann bei einem Besuch des Filmteams. Die Idee des sozialen Wohnungsbaus, nach der die Anlage einmal konzipiert wurde, geriet vollständig in den Hintergrund.

Dies ist längst kein Einzelfall. Die globalen Veränderungen sind auch im schwäbischen Geislingen zu spüren. Seit vielen Jahren ist die Traditionsfirma WMF nun schon im Besitz von Investoren. Momentan gehört sie dem Finanzriesen KKR aus New York, an dem auch Blackrock beteiligt ist. Wolfgang und Markus Lutz beklagen, dass die Arbeitsbedingungen seit der Übernahme immer schlechter geworden sind. Von 7.000 Mitarbeitern sind noch 1.600 übrig geblieben, ein Großteil der Produktion ist nach Asien verlegt worden. Mit dem Unternehmen können sich die beiden längst nicht mehr in dem Maße identifizieren wie noch vor einigen Jahren. “Ich habe mich innerlich von der Firma WMF verabschiedet, weil das nicht mehr die WMF ist, die ich als Firma gekannt und geliebt habe als Firma”, erklärt Wolfgang Lutz in der ARD. “Es geht bloß um Profit, immer mehr, immer noch mehr, koste es, was es wolle”, beklagt sein Sohn Markus.

Freiheit durch Wissen

.

Gruß an die Wissenden

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Wikileaks: Poroschenko ist seit Jahren Informant für die USA

Nach Informationen von Wikileaks hat der neue ukrainische Präsident seit Jahren ein sehr enges Verhältnis zu den Amerikanern. Er hielt die US-Botschaft über aktuelle politische Entwicklungen auf dem Laufenden. Als besonders nützlich betrachteten die Amerikaner Poroschenkos Tätigkeit für die Zentralbank der Ukraine.

poroschenko-obambigasprinzessin

Der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, hat seit 2006 ein enges Vertrauens-Verhältnis zur US-Botschaft in Kiew. Das geht aus Wikileaks-Dokumenten hervor. So wird Poroschenko von der amerikanischen Botschaft in Kiew als „Insider in der Partei Unsere Ukraine (OU)“ bezeichnet, dessen Informationen die Amerikaner vertrauen könnten.

Poroschenko wurde von den Amerikanern geschätzt, weil er als Oligarch Interessen in unterschiedlichen Industrien hatte. Besonders von Vorteil schien dem US-Außenministerium Poroschenkos Verankerung im ukrainischen Banken-System: Er war mehrere Jahre Aufseher der Zentralbank in Kiew. Außerdem, so lobt die Botschaft den heutigen Präsidenten in einer Depesche: „Er spricht Englisch.“

In einer vertraulichen Nachricht der US-Botschaft in Kiew vom 29. April 2006 heißt es zu den Koalitions-Verhandlungen in der Ukraine:

„Während eines Treffens am 28. April bestritt Poroschenko, dass er seinen Einfluß auf den Generalstaatsanwalt ausgenutzt habe, um Druck auf Timoschenkos Oberleutnant Olexandr Turtschynow auszuüben. Die Koalitionsverhandlungen mit dem Timoschenko-Block (BYuT) würden weiterlaufen. Doch es gäbe keine Forschritte.“

Zudem soll Poroschenko in einem Gespräch mit US-Diplomaten Timoschenko als „nicht vertrauenswürdig“, „unaufrichtig“ und „prinzipienlos“ eingestuft haben. Auch in den darauffolgenden Jahren hielt Poroschenko engen Kontakt zur US-Botschaft in Kiew.

In einer vertraulichen Nachricht vom 9. Oktober 2009 schreibt die US-Botschaft:

„Poroschenko, ein reicher Geschäftsmann mit zahlreichen politischen Kontakten, setzte sich für eine verstärkte europäische Integration und pragmatische Beziehungen zu Russland ein.“

Poroschenko besitze die Fähigkeit, zwischen Timoschenko und Juschtschenko eine ausgleichende Rolle zu spielen. Das sei der Schlüssel für seine Nominierung als Außenminister.

Die gute politische Vernetzung und sein Pragmatismus zeichnen den aktuellen ukrainischen Präsidenten aus.

Nun soll er zwischen dem Westen und Russland eine Art ausgleichende Rolle spielen. Denn Poroschenko hat Interessen auf beiden Seiten. Seine Unternehmen operieren sowohl in der EU als auch in Russland. Er ist für beide Seiten ein akzeptabler Verwalter (mehr hier).

Im Zusammenhang mit der Annäherungs-Politik zur EU hat er es bisher offen gelassen, ob die Ukraine das Assoziierungs-Abkommen unterschreiben werde oder nicht. Intakte Wirtschafts-Beziehungen zwischen Russland und der Ukraine sind auch in seinem persönlichen Interesse. Poroschenko ist Inhaber des Süßwarenherstellers Roshen.

Roshen ist auf dem russischen Markt aktiv. Doch im März hatte Moskau die Bankkonten von Roshen sperren lassen. Eine Produktionsanlage des Unternehmens wurde vorübergehend stillgelegt, berichtet Die Presse.

Poroschenkos aktuelle Kriegs-Rhetorik und Drohgebärden gegen Russland dürften nicht lange andauern. Ende Mai sagte er selbst, dass eine Stabilisierung der Unruheregion „ohne russische Vertreter, ohne ein Treffen mit der russischen Führung unmöglich“ sei, zitiert ihn AFP.

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/17/wikileaks-poroschenko-ist-seit-jahren-informant-fuer-die-usa/

.

Israelisches Forbes strich Achmetow und Poroschenko aus seiner Liste

Kiew, den 13. Mai /UKRINFORM/.

Israelische Ausgabe der Forbes Magazins hat aus der Liste der reichsten Juden der Welt die ukrainischen Geschäftsleute Rinat Achmetow und Petro Poroschenko gestrichen.

Das berichtet Korrespondent.net.

„Auf entsprechender Seite der Ausgabe fehlen ihre Namen. Von ukrainischen Geschäftsleuten ist nur Wiktor Pintschuk den reichsten Juden zugerechnet“, – heißt es im Bericht.

Es sei zu erinnern, ukrainische Geschäftsleute Rinat Achmetow und Petro Poroschenko haben auf ihre Aufnahme bei dem durch israelische Ausgabe des Forbes Magazins veröffentlichten Rating der reichsten Juden der Welt reagiert. Die Pressedienste beider Geschäftsleute forderten die Ausgabe dazu auf, „Änderungen im Rating vorzunehmen“.

Die Pressesprecher legten der Redaktion der israelischen Forbes-Ausgabe die Biographien beider Geschäftsleute vor, indem sie betonten, Rinat Achmetow sei ethnischer Abstammung nach Tatar und Petro Poroschenko – Ukrainer.

Das Rating der reichsten Juden der Welt wurde durch das israelische Forbes Anfang April veröffentlicht. So nahm Rinat Achmetow, dessen Vermögen mit 15,4 Mrd. US$ geschätzt ist, den 12. Platz ein, Wiktor Pintschuk (3,8 Mrd. US$) – den 56. und Petro Poroschenko (1,6 Mrd. US$) – den 130. Platz.

Quelle: http://www.ukrinform.ua/deu/news/israelisches_forbes_strich_achmetow_und_poroschenko_aus_seiner_liste_6428

Gruß an die Schacherer und Wucherer- auch von euch wird niemand vergessen werden.- Versprochen!!

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/06/17/petro-poroschenko-einer-der-reichsten-juden-der-welt-ist-seit-jahren-informant-fur-die-usa/

Gruß an die Gutmenschen

Der Honigmann

Read Full Post »


Paul Craig Roberts

 Die letzte Lüge Washingtons, diese kommt von der NATO, ist daß Rußland mit 1000 Soldaten und Panzern in die Ukraine eingedrungen ist.

Woher wissen wir, daß dies eine Lüge ist? Weil wir von der NATO nichts als Lügen gehört haben, von der US-Gesandten bei der UN Samantha Power, von der stellvertretenden Außenministerin Victoria Nuland, von Obama und seinem gesamten Regime pathologischer Lügner und von den britischen, deutschen und französischen Regierungen gemeinsam mit BBC und der Gesamtheit der westlichen Medien?

Dies ist natürlich ein guter Grund anzunehmen, daß die neueste westliche Propaganda eine Lüge ist. Die pathologischen Lügner fangen nicht plötzlich an, die Wahrheit zu erzählen.

Aber es gibt sogar noch bessere Gründe, um zu zu verstehen, daß Rußland nicht mit 1000 Soldaten in die Ukraine eingedrungen ist.

Ein Grund ist, daß Putin durch sein nicht-provokatives Verhalten stark auf Diplomatie gesetzt hat. Er würde nicht riskieren, sein Setzen auf Diplomatie aufs Spiel zu setzen, indem er eine zu kleine Anzahl Soldaten, die keine entscheidende Wirkung auf das Ergebnis haben kann, in die Ukraine schickt.

Ein anderer Grund ist, daß falls Putin entscheidet, keine andere Alternative zu haben als russisches Militär zu schicken, um die russische Bevölkerung in der östlichen und südlichen Ukraine zu schützen, Putin ausreichend Soldaten schicken wird, um die Sache schnell zu erledigen, wie er es in Georgien gemacht hat, als die von Amerikanern und Israelis ausgebildete georgische Armee in Südossetien einfiel und in wenigen Stunden durch die russische Antwort zerstört war. Wenn Sie hören, daß 100 000 russische Soldaten unter Schutz der Luftwaffe in die Ukraine einmarschiert sind, wäre das eine glaubhaftere Behauptung.

Ein dritter Grund ist, daß das russische Militär keine Truppen in die Ukraine zu schicken braucht, um die Bombardierung und den Artilleriebeschuß der russischen Bevölkerungsgruppen durch Washingtons Marionetten-Regierung in Kiew zu stoppen. Die russische Luftwaffe kann leicht und schnell die ukrainische Luftwaffe und Artillerie zerstören und so den ukrainischen Angriff auf die sezessionistischen Provinzen beenden.

Es ist gerade zwei Wochen her, daß ein erfundener Bericht durch den britischen Guardian und die BBC verbreitet wurde, daß ein russischer gepanzerter Konvoi in die Ukraine eingedrungen und durch das ukrainische Militär zerstört worden sei. Und zwei Wochen davor hatten wir die Falschmeldung eines angeblich durch das US State Department freigegebenen Satellitenbildes, das der korrupte US-Botschafter in Kiew durch die sozialen Medien in der Welt verbreitete, das angeblich zeigt, daß russische Truppen in die Ukraine feuerten. In ein oder zwei Wochen werden wir eine andere Lüge hören und eine weitere ein oder zwei Wochen später usw.

Der kumulative Effekt der aufeinandergehäuften Lügen besteht für die meisten Leute darin, daß sie sich die Meinung bilden, daß die Russen nichts Gutes vorhaben. Wenn diese Meinung einmal gefestigt ist, können die westlichen Regierungen massivere Maßnahmen gegen Rußland ergreifen.

Der angebliche Einmarsch von 1000 russischen Soldaten in die Ukraine wurde von dem NATO Brigadier General Niko Tak als eine „signifikante Eskalation von Rußlands militärischer Einmischung in der Ukraine“ bezeichnet. Die Meisterlügnerin Samantha Power erzählte dem UN-Sicherheits-Rat, daß „Rußland aufhören muß zu lügen.“ Der britische Botschafter bei der UN sagte, daß Rußland „einer klaren Verletzung des souveränen ukrainischen Hoheitsgebietes schuldig sei.“ Der britische Premierminister Cameron warnte Rußland vor „weiteren Konsequenzen“. Die deutsche Kanzlerin Merkel kündigte an, daß es mehr Sanktionen geben werde. Ein deutscher Mitarbeiter des Sicherheitsrates erklärte, daß „Krieg mit Rußland eine Option“ ist. Der polnische Außenminister Sikorski nannte es eine russische Aggression, die eine internationale Aktion erfordere. Der französische Präsident Hollande erklärte Rußlands Verhalten als „untragbar“. Ukraines Sicherheitsrat verkündete eine Generalmobilmachung.

Der selbstmörderische Drang europäischer Staatschefs zum Krieg mit Rußland basiert ganz und gar auf einer durchsichtigen Lüge, daß 1000 russische Soldaten in die Ukraine eingedrungen seien.

Natürlich folgten die westlichen Medien im Gleichschritt. BBC, CNN und Die Welt sind unter den leichtfertigsten und unverantwortlichsten.

Der Lügenberg, den die westlichen Regierungen und Medien aufgehäuft haben, hat die wahre Geschichte verdunkelt. Die Regierung der US fädelte den Umsturz der gewählten Regierung in der Ukraine ein und setzte eine US-Marionette in Kiew ein. Washingtons Marionetten-Regierung begann damit, gegen die russischen Bevölkerungen in den früheren russischen Gebieten, die Sowjetführer an die Ukraine angeschlossen hatten, Drohungen auszustoßen und gewalttätige Akte zu verüben. Die Russen in der östlichen und südlichen Ukraine widerstanden dem Druck, der von Washingtons Marionetten-Regierung in Kiew auf sie ausgeübt wurde.

Washington klagt unaufhörlich die russische Regierung an, die Menschen in den Gebieten, die für eine Separation von der Ukraine gestimmt haben, zu unterstützen. Es gäbe keinen Krieg, behauptet Washington, außer wegen der russischen Unterstützung. Aber natürlich könnte Washington leicht die Gewalttätigkeit beenden, indem es seiner Marionetten-Regierung in Kiew befiehlt, mit dem Bombardieren und Beschießen der früheren russischen Provinzen aufzuhören. Wenn Rußland den „Separatisten“ sagen kann, nicht zu kämpfen, kann Washington Kiew sagen, nicht zu kämpfen.

Der einzig mögliche Schluß aus den Fakten ist, daß Washington entschlossen ist, Europa in einen Krieg mit Rußland zu verwickeln oder zumindest in eine bewaffnete Pattsituation, um Europas politische und ökonomische Verbindungen zu Rußland zu kappen.

Europas Regierungen machen dies mit, weil europäische Länder mit Ausnahme von Charles de Gaulles Frankreich seit dem Ende des zweiten Weltkrieges keine unabhängige Außenpolitik gemacht haben. Sie folgen Washingtons Führung und werden gut dafür bezahlt.

Die Unfähigkeit Europas, eine unabhängige Führungsriege zu hervorzubringen, weiht Putins Diplomatie dem Scheitern. Wenn die europäischen Hauptstädte keine von Washington unabhängigen Entscheidungen treffen können, bleibt kein Spielraum für Putins Diplomatie.

Beachten Sie, daß am gleichen Tage, nachdem Putin in dem Bemühen, die Situation zu lösen, Washingtons ukrainischen Vasallen getroffen hatte, die neue Lüge einer russischen Invasion veröffentlicht wurde, um sicherzustellen, daß nichts Gutes von diesem Treffen, in das Putin seine Zeit und Energie investiert hatte, kommen kann.

Washingtons einziges Interesse ist Hegemonie. Washington hat kein Interesse daran, die Situation zu lösen, die Washington selbst geschaffen hat, um Unannehmlichkeiten und Verwirrung nach Rußland zu bringen. Mit dem Vorbehalt, daß die Situation durch einen ukrainischen ökonomischen Zusammenbruch gelöst werden könnte, wird die Aufgabe immer schwieriger, je länger Putin wartet, die Situation mit Gewalt zu lösen.

http://antikrieg.com/aktuell/2014_08_29_washington.htm

.

…danke an Annette Sch., Schweden

.

Gruß an die, die klaren Kopfes sind

Der Honigmann

.

Read Full Post »


668

“Jeder Westler ist ein Rassist”

SPIEGEL: Alexander Geljewitsch, man sieht Sie dieser Tage auf Kundgebungen und im russischen Fernsehen, und überall warnen Sie vor einer „nationalistischen faschisti- schen Diktatur“ in der Ukraine. Welche Belege haben Sie dafür, dass in Kiew der Faschismus sein Haupt erhebt?

Dugin: Wir haben es dort mit einer radikalen Form von Rassismus und Intoleranz zu tun, mit Chauvinismus. Nicht nur die Freiheits-Partei, nicht nur der Rechte Sektor, nein, auch die sogenannten gemäßigten und liberalen ukrainischen Politiker reden von der Dominanz der westukrainischen Identität. Eine Russophobie rassistischer Prägung hat von Anfang die Aktionen des Maidan durchdrungen, unter dem Motto: „Wer jetzt nicht hüpft, ist ein Moskal“.

SPIEGEL: Im Ukrainischen ist „Moskal“ ein abfälliger Begriff für „Russe“.

Dugin: Das klingt wie: „Wer jetzt nicht die Hand hebt, ist ein Zigeuner.“ Hätte das jemand in Deutschland gesagt, wäre die entsprechende Partei sofort verboten worden. Oder „Moskal an den Ast“ – das heißt: Tötet den Russen. Ich kann mir kein Land in der Europäischen Union vorstellen, in dem die Leute auf die Straße gehen und rufen dürften: „Bringt die Franzosen, bringt die Belgier um!“ Das ist Faschismus. Amerika und Europa nutzen ihn für ihre geopolitischen Ziele, dieser Faschismus ist in Kiew seit den Neunziger Jahren gereift, mithilfe westlicher Stiftungen. Der Begriff Faschismus wird bei Ihnen in Westeuropa übrigens aufgeweicht: Wer für Amerika ist, ist ein Guter – sogar wenn er Salafist, Wahhabit oder von al-Qaida ist. Wer bei Ihnen Amerika ablehnt, gilt als Faschist.

SPIEGEL: Das ist vielleicht jetzt ein etwas großzügiger Umgang mit dem Begriff Faschismus. Außerdem: Ich habe in Kiew zwar Russophobie erlebt, aber keinen Faschismus.

Dugin: Ja, klar, weil Sie als westlicher Journalist dazu erzogen sind, nur das zu sehen, was Sie sehen sollen. Das ist ein kultureller Code, eine Projektion. Sie könnten gar nicht in Ihrem Verlag arbeiten, wenn Sie mir gegenüber behaupten würden, in Kiew gebe es Faschismus.

SPIEGEL: Sie haben öffentlich erklärt, man solle diese Ukrainer „töten, töten, töten“. Ihre Äußerung war auch in Russland sehr umstritten.

Dugin: Halt, halt. Nachdem die Leute vom Rechten Sektor und der Nationalgarde im Gewerkschaftshaus von Odessa Menschen verbrannt hatten, sagte ich: Leute, die sol che ungeheuerlichen Verbrechen begehen, muss man töten, töten, töten. Es ging nur um diejenigen, die solche Verbrechen begehen!

SPIEGEL: Die Vorgänge am 2. Mai in Odessa sind nicht so eindeutig, wie Sie behaupten. Sie begannen mit Angriffen pro-russischer Aktivisten auf Ukrainer.

Dugin: Gab es Leichen oder nicht? Nein? Für Sie gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder es gibt gar keine Leichen – oder aber wir Russen waren es, die diese Leute umgebracht haben! Ich bin völlig Ihrer Meinung: Wir haben die Leute getötet und die Leichen dort in Odessa im Gewerkschaftshaus deponiert. Man muss uns Rus- sen umbringen!

SPIEGEL: Es gab mindestens 48 Tote, das bestreitet niemand. Aber wie es dazu kam, ist immer noch ungeklärt.

Dugin: Ach ja? Ja, natürlich, wir waren es! Sie haben Recht!

SPIEGEL: Ich hatte gefragt, warum Sie den Tod der Ukrainer gefordert haben.

Dugin: Ja, ja, ich habe vorgeschlagen, alle Ukrainer umzubringen. Sie müssen das so sehen, schließlich arbeiten Sie bei einem Magazin, das auf der richtigen Seite steht.

SPIEGEL: Sind die Ukrainer tatsächlich nur Bauern in einem geopolitischen Schachspiel, im großen „Krieg der Kontinente“, von dem Sie gern sprechen?

Dugin: Nein, alles Prachtkerle, gute Menschen. Sie haben einen freien Staat aufgebaut, die Demokratie gefestigt und ihre territoriale Integrität, sie haben sich des korrupten Herrn Janukowitsch entledigt und demokratische Führer installiert. Sie wollten in die EU, und wir verdammten Russen haben sie daran gehindert. Wir sind die Schlechten, sie die Guten.

SPIEGEL: Mit Ironie und Sarkasmus kommen wir jetzt nicht richtig weiter.

Dugin: Ich kann nicht anders. Zwischen uns kommt kein Gespräch zustande.

SPIEGEL: In Ordnung. Versuchen wir es anders: In Ihren Werken sprechen Sie davon, dass nach dem Ende der Sowjetunion die „Epoche der Geopolitik“ angebrochen sei. Die Grenze zwischen den Kontinenten – Sie meinen die Grenze zwischen dem Westen und dem Osten, dem, was Sie „Eurasien“ nennen, würde quer durch Länder verlaufen. Eine kulturelle Grenze also? Dugin: Ja, eine Grenze zwischen Zivilisa- tionen, zwischen verschiedenen Kulturen.

SPIEGEL: Und diese Grenze durchschneidet auch die Ukraine?

Dugin: Warten Sie, das ist ein ernstes Thema. Gibt es eine Zivilisation oder mehrere? Gibt es Werte, die für die gesamte Menschheit charakteristisch sind?

SPIEGEL: Es gibt verschiedene Zivilisationen und Kulturen, aber auch Werte, die allen gemeinsam sein sollten.

Dugin: Also doch nur eine universale Zivilisation? Das sehe ich anders, und hier ist auch unser Dissens. Ich berufe mich auf Kulturtheoretiker wie Oswald Spengler, Arnold Toynbee und Nikolai Danilewski.

SPIEGEL: Danilewsiki war einer der führen- den Panslawisten des 19. Jahrhunderts.

Dugin: Unterschiedliche Gesellschaften haben unterschiedliche Werte. Es gibt keine universellen Werte. Die, die dafür gehal ten werden, sind eine Projektion westlicher Werte. Die westliche Zivilisation ist eine rassistische, ethnozentrische Zivilisation. Jeder Westler ist ein Rassist – kein biologischer, wie Hitler, aber kulturell. Deswegen denkt er, es gebe nur eine Zivilisation – oder Barbarei. Und diese Zivilisation beruhe auf Demokratie, Fortschritt, Menschenrechte, freie Marktwirtschaft und individuelle Identität. Die Barbarei aber negiere dies alles, aus irgendwelchen religiösen Gründen. So denken die Westler, deswegen sind sie kulturelle Rassisten.

SPIEGEL: Das ist absurd.

Dugin: Nochmals: Es gibt nicht die eine Zivilisation, sondern viele, unterschiedliche Formen von Zivilisation. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder Sie respektieren, dass ich eine andere Sprache spreche, und dass wir jetzt versuchen, möglichst viele gemeinsame Begriffe zu finden. Oder aber Sie glauben, dass Sie im Besitz der absolu- ten Wahrheit sind – was auch heißt, dass wir Russen einfach nicht wissen, was Menschenrechte, Liberalismus, Freiheit sind, und dass Sie sich im Recht fühlen, die Menschenrechte in Afrika, Russland und China zu verteidigen.

SPIEGEL: Andererseits hört man aus Russland , die östliche Zivilisation sei der westlichen überlegen und Europa tief in Dekadenz versunken.

Dugin: Habe ich nie gesagt. Ich bin nur der Meinung, dass die Zivilisationen des Westens und des Ostens ganz unterschiedlich sind. Die östliche ist insofern überlegen, weil sie sich gegen den Rassismus der westlichen wehrt. Der Westler kommt her und sagt: Fortschritt, Technologie und Sicherheit sind auch Eure unabdingbaren natür- lichen Rechte.

SPIEGEL: Das bezweifeln Sie?

Dugin: Sie nicht? Europa weiß offenbar alles, es redet mit anderen wie mit Idioten.

SPIEGEL: Wir sind doch gerade dabei, Verständnis füreinander zu suchen. Die orthodoxe Kirche in Russland spricht von einer Nation der „Bezwinger“. Was soll man darunter verstehen?

Dugin: Ich kann Ihnen nicht sagen, wie die Kirche das gemeint hat.

SPIEGEL: Was werfen Sie dem dekadenten Westen vor?

Dugin: Dass er uns seine Kriterien aufzwingen will. Bei Ihnen gibt es Gay-Paraden – okay, dann marschiert. Dass es bei uns keine gibt, haltet Ihr für eine Verletzung der Menschenrechte. Und wir sagen daraufhin: Haut ab! Oder Ihr wollt dem Islam erklären, was Feminismus ist und wer Femen sind und warum Frauen mit Männern gleichzustellen sind. Das ist Kolonisation. Ich bin ein orthodoxer Christ, Sie nicht. Ich akzeptiere Sie, aber Sie mich nicht.

SPIEGEL: Wie kommen Sie darauf, dass ich Sie nicht akzeptiere?

Dugin: Wenn Sie zu einem Vertreter einer anderen Kultur kommen, sollten Sie nach dessen Ansichten fragen. Und keine falschen Behauptungen wie im Fall Odessa aufstellen.

SPIEGEL: Ich habe eine Frage gestellt. Mich würde interessieren, welche Wurzeln die patriotische, fast isolationistische Stimmung in Russland hat, und warum es so wenig Debatten über den Kurs der Staatsführung gibt? Kann es sein, dass Sie das Recht des Kollektivs höher bewerten als die individuellen Menschenrechte, auf die der Westen pocht?

Dugin: Im Westen stehen die Menschenrechte über denen des Kollektivs, in der islamischen Welt steht die Religion höher als das Recht des Einzelnen, in Russland sind es die Rechte der Gemeinschaft, kollektive Rechte. Bei allem Postmodernismus, bei aller Toleranz: Sie im Westen kommen nicht mit dem Problem des Anderen zu- recht. Für Sie ist das Andere immer etwas Negatives – oder dasselbe wie Sie. Sie finden einfach nicht den Schlüssel zum philosophischen Problem des Anderen (sagt es auf Deutsch). Sie versuchen uns zu belehren, wie dieses Problem zu lösen ist, ohne dass Sie es selbst gelöst haben. Das war schon immer so: in der Kolonialzeit, in der Zeit der großen geografischen Entdeckungen, in der Epoche des europäischen Nationalismus, der Zeit des Westfälischen Friedens, in der Epoche der englischen Kolonialeroberungen, unter Hitler und in der Zeit des Liberalismus. Der Ethnozentrismus der westeuropäischen Gesellschaft ist eine Konstante. Edmund Hus- serl …

SPIEGEL: ….einer der großen Philosophen des 20. Jahrhunderts…

Dugin: … schrieb über die „europäische Menschheit“ (sagt es auf Deutsch). Wer so spricht, schaffst selbst die Basis für den Ethnozentrismus, weil für ihn das „Europäische“ und das „Menschliche“ ein und dasselbe sind. Europa als Schicksal der Menschheit. Da muss man sich nicht über die Konzentrationslager wundern. Ich lie- be Edmund Husserl, er ist mein Lieblings-Philosoph, ein Humanist. Aber auch ein Rassist. Alle europäischen Philosophen sind Rassisten. Nein, halt, es gab Ausnahmen – den Ethnologen Leo Frobenius beispielsweise und genau genommen auch den Kulturphilosophen Johann Gottfried Herder.

SPIEGEL: Der Romantiker Herder gilt mit seiner Abkehr vom Universalismus der Aufklärung als einer der Vordenker konservativer, national geprägter Kulturtheorie.

Dugin: Ich liebe die Wurzeln deutscher Kultur. Aber es gibt sie nicht mehr. Das heutige Deutschland ist eine Art Gegen-Deutschland.

SPIEGEL: Wirklich?

Dugin: Sie lesen Ihre eigenen Autoren nicht mehr, Sie verstehen sie nicht mehr, und Sie diskutieren nicht mehr über sie. Ich bin oft in Deutschland, aber wenn ich mir anschaue, was bei Ihnen in den Regalen der Buchhandlungen steht, dann hat die deutsche Kultur keine Zukunft mehr. Sie leben in einer degradierenden Zivilisation. Wo ist der große deutsche Geist geblieben? Wo die Höhen der französischen Philosophie? Wo die Tiefe der italienischen Kunst? Was wir heute sehen, ruft Ekel hervor. Ich liebe Europa sehr, ich schätze seine kulturelle Tradition. Aber es gibt sie nicht mehr.

SPIEGEL: Die Kritik westlicher Werte ist in Russland nichts Neues. Dostojewski sah im Slawentum eine neue Weltidee. Auch er fand den Westen dekadent.

Dugin: Dostojewski, Konstantin Leontjew, besonders aber Nikolai Daniljewski und die Eurasier haben ganz richtig gesagt, dass man den Einfluss der rassistischen, westlichen Zivilisation begrenzen muss. Sie sagten, dass wir eigene Werte haben, einen eigenen Weg, einen besseren. Für Dosto- jewski und die Slawophilen ist Russland eine besondere Form Zivilisation – keine europäische, keine asiatische, sondern eine orthodoxe. Mit eigenen Vorstellungen über Moral, Ethik, Religion, Macht und Politik.

SPIEGEL: Schon Daniljewski sprach vor 150 Jahren vom Kampf der Kulturen. Warum halten die Slawophilen eine Konfrontation mit dem Westen für unvermeidlich? Dugin: Der Konflikt der Zivilisationen ist unausweichlich.

SPIEGEL: Der Philosoph Iwan Kirejewski, schrieb im 19. Jahrhundert: Alles, was einer vollständigen Entfaltung der Orthodoxie entgegensteht, behindert auch die Entfaltung des russischen Volkes sowie dessen Wohlergehen; es verletzt die Seele Russlands, es zerstört seine moralische, gesellschaftliche und politische Gesundheit. Würden Sie das heute noch unterschreiben?

Dugin: Ja.

SPIEGEL: Führt das nicht geradewegs zur In- toleranz gegenüber anderen Ideen – zu jener Intoleranz, die Sie dem Westen vorwerfen?

Dugin: Nein. Der orthodoxe Geist ist nicht exklusiv. Im Unterschied zum Katholizismus hat die Orthodoxie eine gewisse Flexibilität. Wir Russen sind keine Nationali- sten, wir waren nie eine Nation. Wenn wir von den „Unsrigen“ sprechen, dann ist das nicht ethnisch gemeint. Auch der Tschetschene gehört zu uns oder der Usbeke. Wir haben den türkischen oder mongolischen Völkern gesagt: Ihr seid jetzt Teil der orthodoxen Kultur, aber wir werden euch nicht verfolgen. Ihr werdet eure Moscheen haben, ihr werdet beten können. Wenn wir von einem orthodoxen Volksgeist sprechen, heißt das nicht, dass wir anderen Kulturen den Krieg erklären.

SPIEGEL: Orthodoxe Aktivisten haben dieser Tage in Moskau ein Konzert des amerikanischen Rock-Musikers Marilyn Manson verhindert.

Dugin: Wozu brauchen wir ihn hier?

SPIEGEL: Er hat auch in Russland Fans. Dugin: Sollen sie Geld sammeln und dorthin fahren, wo Manson lebt.

SPIEGEL: Es waren Russen, die ihn eingeladen haben.

Dugin: Und damit muss man sich auseinandersetzen. Aber das ist nur der Anfang einer kulturellen Konfrontation. Die Russen spüren, dass ihre Identität bedroht wird, und dagegen wehren sie sich. Es ist gut so, dass sie ihre Meinung gesagt haben.

SPIEGEL: Es gab eine Bombendrohung, die Polizei hat das Konzert abgesagt. Um die Hegemonie des Westens zu brechen, gibt es in Russland Aufrufe, Ketten wie McDonalds zu boykottieren. Tatsächlich aber sieht man überall in Russland westliche Smartphones, westliche Fernseher, westliche Autos. Duma-Abgeordnete schicken ihre Kinder auf westliche Universitäten, verstecken ihr Geld auf westlichen Banken kaufen sich im Westen sichere Immobilien und machen Urlaub an der Cote d’Azur. Wie passt das zusammen?

Dugin: Das passt schlecht zusammen, das ist inkonsequent. Russland will sich vom Westen lösen, aber die politische Elite ist eng mit dem Westen verbandelt. Ich nenne das Archeomoderne. Die Gesellschaft ist archaisch, die Elite aber modernisiert. Die Elite will die Massen modernisieren, sie verwestlichen, aber die Massen wollen die Eliten russifizieren. Das ist ein Kampf, der im 19. Jahrhundert begann. Die Frage ist bis heute ungeklärt, es gibt lediglich einen schmerzhaften Kompromiss. Unsere Gesellschaft will kein McDonalds und kein IPhone. Ich bin bereit, aufs IPhone, auf McDonalds und auch aufs Fernsehen zu verzichten.

SPIEGEL: Der Drang zum Materiellen stößt Sie ab?

Dugin: Technischer Fortschritt geht einher mit geistiger Regression. Ich bin für geistigen Fortschritt.

SPIEGEL: Sie haben Russland mit einem Trinker verglichen, der sein Hab und Gut in der Kneipe verspielt hat: Familie, Kinder, Haus und Boden. Wieder nüchtern versucht er jetzt, das Verspielte zurückzuholen. Wie soll er das tun? So wie im Fall der Krim?

Dugin: Wir Russen haben uns in den Neunziger Jahren selbst verloren, unseren unabhängigen Platz in der Welt: zuerst der Zerfall der Sowjetunion, dann der totale Einfluss westlicher Kultur. Es geht mir nicht um territoriale Veränderungen, aber die Krim ist Teil unserer Geschichte, wir müssen unsere russischen Wurzeln wiederfinden und damit unser historisches Selbstverständnis.

SPIEGEL: Auf den Kundgebungen fordern Sie Putin dazu auf, auch in der Ostukraine Stärke zu zeigen: „Ostukraine oder Tod“. Meinen Sie das wirklich ernst?

Dugin: Absolut ernst. Wenn wir die Ostukraine verlieren, wird Kiew die Krim an- greifen, und wir werden in einen Krieg hineingezogen. Wenn wir die Krim aufgeben, wird es Proteste in Russland geben, die zum Sturz Putins führen, und dann haben wir unseren eigenen Euromaidan. Ich kenne Putin nicht, ich habe keinen Einfluss auf ihn. Ich wende mich mit meinem Appell sozusagen ins Nichts, aber es ist meine bürgerliche Pflicht. Aber Putin hört mich nicht.

SPIEGEL: Wenn Putin sagt, Russland müsse nicht nur überall die ethnischen Russen schützen, sondern alle, die sich der russischen Welt zugehörig fühlen, dann ist er doch ganz nah bei Ihnen. Auch er stemmt sich gegen eine amerikanische Hegemonie. Andererseits sagen Sie, Putin glaube an keine Idee. Kommt er dem Westen immer noch zu sehr entgegen?

Dugin: Ja, natürlich. Er ist eine gespaltene Persönlichkeit. Es gibt den lunaren und den solaren Putin, wie ich ihn nenne. Der solare Putin ist der Putin, wie ich ihn sehen möchte. Der lunare aber betrachtet die Welt aus der Perspektive von Verträgen, Kooperationen, Gaslieferungen. Das ist der Pragmatiker. Zwischen beiden gibt es einen Konflikt. Putin ist eine zutiefst gespaltene Person: zuerst die Annexion der Krim – und danach Schritt für Schritt in die Gegenrichtung. Er hat beim Geheimdienst gearbeitet – vielleicht sagt er des- wegen immer genau das Gegenteil von dem, was er meint.

SPIEGEL: Sie unterscheiden zwischen der Fünften und der Sechsten Kolonne, die in Russland selbst gegen Russland arbeiten und daher bekämpft werden müssen. Mit der Fünften meinen Sie die Demonstranten, die nach den teilweise gefälschten Duma-Wahlen 2011 zu Zehntausenden auf den Bolotnaja-Platz gingen. Sind das alles Gegner?

Dugin: Alles Feinde Russlands.

SPIEGEL: Alles bezahlte Söldner?

Dugin: Bezahlt werden nur die Führer. Die Fünfte Kolonne – das sind jene Liberalen, die Russland als Teil der westlichen Welt sehen, sie arbeiten gegen Putin. Die Sechste Kolonne aber hat sich innerhalb des russischen Machtzirkels eingenistet, sie arbeitet und lebt mit Putin zusammen. Der einzige Unterschied: Die Fünfte Kolonne ist gegen Putin, die Sechste für ihn. Aber alle sind sie liberale Westler.

SPIEGEL: Logisch, dass Sie die Sechste Kolonne für gefährlicher halten.

Dugin: Sie ist gefährlicher, weil sie weniger sichtbar ist. Und weil ihre Vertreter sagen, sie handelten im Sinne Putins.

SPIEGEL: Wie soll man Ihrer Meinung nach mit der liberalen Opposition umgehen?

Dugin: Es gibt zwei Auffassungen von Demokratie – als Herrschaft der Mehrheit und wie die Macht von Minderheiten. Klassische Verständnis, das ich halte für richrug, ist die Macht der Mehrheit. Aber in liberal postmodernen Westen, die Demokratie heute gilt als die Macht von Minderheiten, die gegen die Mehrheit gerichtet ist. Auffassung von Demokratie als Herrschaft der Mehrheit ist als Versuch gesehen, freiwillig zu Populismus, Sozialismus oder Faschismus übergehen. Daher ist die Aufgabe der herrschenden Minderheiten kämpfen mit den Mehrheit. Ich finde es perverse Logik.

SPIEGEL: Sie sagen: „Es gibt keine Kritiker des Putinschen Kurses mehr. Und wenn es sie gibt, dann sind das psychisch Kranke, und man muss sie ärztlicher Überwachung übergeben. Putin ist alles, Putin ist unersetzbar.“ Ist das wirklich von Ihnen?

Dugin: Ja.

SPIEGEL: Psychisch krank?

Dugin: Diejenigen, die Putin angreifen, greifen die Mehrheit an. Das ist psychisch anormal, Ein Abweichen von der Norm. Muss man Normabweichungen dulden? Man muss. Muss man Anormalität zur Norm machen? Nein. Deswegen sind Leute, die Putin nicht unterstützen, psychisch nicht normal. Aber psychisch Kranke haben ein Recht auf Heilung, auf Unterstützung.

SPIEGEL: Wie stellen Sie sich dieses Eurasien vor, das Sie als Gegenkonstrukt zur west- lichen Demokratie propagieren?

Dugin: Eurasien hat einen globalen Charakter, es ist ein Synonym für Multipolarität. Ich habe Anhänger selbst in Brasilien oder in China – überall dort, wo man gegen die unipolare amerikanische Dominanz ist. In diesem Sinne sind selbst diese Leute Eurasier. Zum engeren Begriff: Eurasien – das sind Russland und seine Partner. Die Türkei, Iran, China, Indien. Der postsowjetische Raum, der sogar die Mongolei einschließt Und einen Teil Osteuropas – Bulgarien oder Serbien. Wie genau die eurasische Integration vonstatten gehen wird, muss man sehen.

SPIEGEL: Das Verhältnis Europas zu Amerika ist kompliziert geworden, auch der Um- gang mit Russland ist unklar. Sie sprechen vom Kampf der beiden Europas gegeneinander – des atlantischen und des kontinentalen Europa. Sie sind viel in Europa unterwegs. Wer sind Ihre Gesprächspartner?

Dugin: Das europäische Volk. Die Eliten spiegeln nicht die Meinung der Mehrheit wider. Das europäische Establishment versteht mich nicht, will die Russen nicht verstehen. Bei einfachen Leuten finde ich Gehör.

SPIEGEL: Und bei welchen Ihrer Philosophen-Kollegen?

Dugin: Dort ist es genau dasselbe. Bernard-Henri Levi kritisiert mein Buch „Die vierte politische Theorie“, hat es aber offenbar nicht mal gelesen. Jeder europäische Philosoph, der zum Establishment gehört, ist Teil des Systems. Mit diesem Teil der Elite gibt es nichts zu bereden. Auch ein Gespräch mit Habermas würde ins Nichts führen. Aber das sind wenige. Ich rede mit Taxifahrern, bayerischen Bauern, rumänischen Studenten, französischen Zimmermädchen.

SPIEGEL: Sie fahren nicht nach Deutschland, um mit irgendeinem Taxifahrer zu reden.

Dugin: Ich rede auch mit Philosophen der alten Schule, die von den Trägern der neuen „Toleranz“ verjagt worden sind – mit Leuten wie Professor Friedrich-Wilhelm von Herrmann, einem Heidegger-Schüler. Seinetwegen bin ich nach Freiburg gefahren, er ist dort von der Lehre suspendiert worden – von den Vertretern irgendwelcher Gender-Pussy-Riot-Femen-Strukturen. Ich suche Leute, die das reale Europa darstellen. Ich suche Europa. Ich suche seine Spuren auch bei Dissidenten – bei linken oder rechten. Ich finde sogar in Russland mehr Spuren von Europa als in Europa selbst. Bei uns werden deutsche Romantiker wie Schelling und Hegel, wie Heidegger und Carl Schmitt gepflegt und nicht verflucht.

SPIEGEL: Der Moskauer Historiker Andrej Subow sagt, die Idee von der eigenständigen russischen oder eurasischen Zivilisation sei ein Trugbild. Sie sei nichts anderes als eine künstliche Isolierung Russlands von der übrigen Welt und Ergebnis eines kulturellen Primitivismus‘ – weil „wir vor Jahrzehnten schon unsere führende europäische Schicht vernichtet haben: Wir sind keine Integrationisten mehr wie unsere Vorväter vor 100 oder 200 Jahren.“ Ist Subow auch „psychisch krank“?

Dugin: Sein Standpunkt ist falsch, aber er hat das Recht, ihn darzulegen. Die Eurasier haben die europäische Schicht vernichtet? Auch unter den Vorvätern der Liberalen waren kommunistische Kommissare, die im Namen einer universellen Menschheits-entwicklung mordeten. Subow wurde am Institut für Weltwirtschaft und Internationale Beziehungen entlassen, weil er Putin nach der Annektion der Krim mit Hitler verglichen hatte. Aber er durfte zurückkehren. Mich haben Sie jetzt von der Moskauer Staats-Universität entfernt – wegen meiner Forderung, mit Truppen nach Neu-Russland einzumarschieren.

SPIEGEL: In den Osten der Ukraine.

Dugin: Ich darf nicht zurück. Sie haben einen Patrioten und einen Liberalen abgesetzt. Aber nur der Liberale darf zurück. Interessant.

SPIEGEL: Dostojewski, der Antiwestler, hat lange in Deutschland gelebt. Kein Widerspruch?

Dugin: Überhaupt nicht. Je länger ein Russe im Ausland lebt, umso russischer wird er. Deswegen verstehen mich die in Deutschland lebenden Russen so gut. Ich kann die europäische Kultur verstehen, ich übersetze europäische Poesie, ich gebe gerade wieder einen Heidegger-Band heraus. Ich liebe Europa, deswegen flößt mir das jetzige Europa einen solchen Schrecken ein. Ich sehe, dass es stirbt. Es ist nicht so wie Russland, bei uns gibt es auf jede Herausforderung eine andere Antwort. Bei Ihnen verschwindet die Vielfalt. Doch nicht genug damit, dass die Europäer Europa verlieren. Sie wollen auch, dass die Russen Russland aufgeben. Sucht Euer Europa oder verliert es ganz – das ist Eure Sache. Aber lasst uns in Ruhe.

SPIEGEL: Alexander Geljewitsch, wir danken Ihnen für dieses Gespräch.

Das Gespräch führte der Redakteur Christian Neef

https://magazin.spiegel.de/digital/index_SP.html#SP/2014/29/128101577

- See more at: http://4pt.su/de/content/jeder-westler-ist-ein-rassist#sthash.FLGGURsg.dpuf

Quelle: http://4pt.su/de/content/jeder-westler-ist-ein-rassist
Danke an Denise

Gruß an die Deutschen, die hinter die Kulissen der Tagesblättchen schauen
TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/27/jeder-westler-ist-ein-rassist/

.

Gruß an die Medienhuren

Der Honigmann

.

Read Full Post »


….der Beitrag erschien schon einmal im April 2011,
….und im Februar 2012l 2011.

Die Weltmacht USraels ruht alleine auf den Tributleistungen, die die restliche Welt diesem “Bund der Menschenfreunde” erbringen muss. Die Banken der westlichen Länder müssen sogenannte Investmentpapiere in Billionenhöhe kaufen, denen nichts, aber auch gar nichts Werthaltiges zugrunde liegt. (1) Es handelt sich um Wetten, die die “Investoren” nicht gewinnen können. Die Staaten (allen voran die BRD) garantieren mit sogenannten Bankenrettungen die Bezahlung dieser Betrugswetten in unvorstellbarer Höhe.

Die Profiteure der Euro- und Bankenrettung
Ähnlich verhält es sich mit der sogenannten Euro-Schuldenkrise. Die EZB vergibt Billionen Euro an die “Kapitalverbrecher” der Wall-Street (genannt “Märkte”), sozusagen zinslos, und die EU-Länder müssen das EZB-Geld als teure Kredite von “den Märkten” zurückleihen. Diese Kredite sind immer verbunden mit Kredit-Wetten (CDS, Credit Default Swaps), die die Bankster nach Belieben erhöhen dürfen. Fünf bis neun jüdische Wall-Street-Institute, die nicht kontrolliert werden, legen die Wettsummen zur Einlösung bei den EU-Ländern vor. (2) Im Falle Griechenlands erhöhten sich die ursprünglichen Kreditsummen innerhalb von Monaten um 500 Prozent durch Wettfälligkeiten. (3)

Kurzum: Das von der EZB, also von der BRD, zur Verfügung gestellte Garantie-Geld, wird von den Bankstern mit CDS-Wetten in Billionenhöhe aufgeblasen und ist somit niemals zurückzahlbar. Sobald die BRD über die “Euro-Rettung” neue Milliardensummen garantiert, werden die “Schuldtitel” durch “fällig gewordene Wetten” erneut erhöht. Diese Tributleistungen nennen sich heute “Euro-Rettung”.

Bleiben wir kurz bei Griechenland, um zu verdeutlichen, dass die “Kapitalverbrecher” die sogenannten Schulden jederzeit nach eigenem Ermessen erhöhen können, so dass die sogenannten Rettungspakete dem Tribut-System immer hinterher hecheln. Als sich die BRD im ersten Durchgang verpflichtete, den Euro mit dem Griechenland Hilfspaket von 110 Milliarden Euro als Garantien zu “retten”, wurde den Deutschen erklärt, Griechenland sei damit aus der Schuldenfalle geholt worden. Quatsch, Griechenland hat seit seiner “Rettung” mehr Schulden zurückzuzahlen als je zuvor. Warum? Weil die Bankster einfach die eingegangenen Wetten (CDS) immer wieder erhöhten. Die Wettsummen wurden mittlerweile derart nach oben getrieben, dass das “Rettungspaket” schon nicht mehr für die Zinszahlungen Griechenlands reicht (die Wettsummen müssen ebenfalls verzinst werden). Nach Einschätzung des ehemaligen Lobby-Finanzminister Peer Steinbrück (SPD), wird Griechenland “angesichts der steigenden Verschuldung seine Zinslast nicht mehr finanzieren können.” (Welt, 09.04.2011, S. 11) Das wird jetzt sogar von den Systemmedien eingestanden: “Dabei hatte die Kanzlerin versprochen, dass das nicht passiert. Bisher war es ein Tabu. … Schließlich wäre es das Eingeständnis, dass all die Hilfen nichts genützt haben, dass Griechenland einfach nicht auf die Beine kommt, dass es pleite ist.” (Welt.de, 06.04.2011)

Als die BRD für Griechenland garantiert hatte, versuchten die Oberlügner Merkel und Schäuble die zur Opferung preisgegebenen Deutschen damit zu beruhigen, dass man künftig nicht mehr für Banken in der EU garantieren müsse, die seien gemäß eines sogenannten Stresstests alle stabil: “Europas Banken sind sicher,” (ZEIT, 23.07.2010) titelten dann die Lobby-Medien. Aber nur fünf Monate später wurde eingestanden, dass die BRD für die Banken Irlands 100 Milliarden garantieren müsse: “Nach Angaben von EU-Diplomaten soll sich der Umfang des Rettungspakets auf 80 bis 90 Milliarden Euro belaufen. Irland braucht nach Schätzungen von Experten zwischen 40 und 100 Milliarden Euro, um seine Bankenkrise in den Griff zu bekommen.” (stern.de, 22.11.2010) Und weitere fünf Monate später muss die BRD zusätzliche 24 Milliarden Euro für Irlands Banken aufbringen: “Die irischen Banken brauchen den Ergebnissen des nationalen Stresstests zufolge zusätzlich 24 Milliarden Euro.” (Welt.de, 01.04.2011) Das ist nicht nur in Irland der Anfang, sondern überall in der Garantie-EU.

Die Euro-Hilfspakete müssen am Ende, so sind sie konstruiert, alleine von den Deutschen bezahlt werden. Die BRD übernimmt immer die Endgarantie: “Im Endeffekt werden für diese Aufstockung Gläubiger wie Deutschland aufkommen müssen.” (Welt, 15.03.2011, S. 12). Übrigens erfreuen sich die Iren eines höheren Lebensstandards als die BRD-Deutschen, dennoch müssen die Deutschen alles alleine bezahlen, so wollen es die BRD-Systempolitiker aller Parteien: “Die ‘ärmeren’ Deutschen müssten also die reicheren Schuldner durchfüttern.” (Welt, 17.11.2010, S. 15)

Schauen wir uns die Perversion der Euro-Rettungsschirme einmal näher an. Für die Griechenlandrettung garantierte zum Beispiel auch Irland als Mitglied des “Rettungsschirms”. Das jetzt ebenfalls “zu rettende” Portugal garantierte natürlich für Griechenland ebenso wie für Irland. Und Griechenland garantierte als Mitglied des Rettungsschirms natürlich für Irland und Portugal. Und das nächste zusammenkrachende Land, Spanien, garantierte natürlich ebenfalls für Irland, Griechenland und Portugal, wie auch für alle anderen Schuldenländer – und umgekehrt natürlich auch. Merkel und Schäuble schämen sich also nicht, den Deutschen weiszumachen, die zu rettenden Pleite-Länder würden sich mit diesen “Garantien” (genannt Rettungsschirm oder Rettungspaket) selbst retten können. Das ist so, als ob ein obdachlos gewordener Schuldner seine Schulden bei seiner Bank begleichen könnte, indem er eine erneute Zahlungsgarantie unterzeichnet. Übrigens ist die BRD in der EU das am höchsten verschuldete Land, garantiert aber großzügig für die Garantien aller anderen EU-Mitglieder. Wenn das kein “europäischer Geist” ist, was dann?

Die Deutschen müssen also nach dem Willen ihrer Lobby-Politiker so richtig bluten, am Ende ausbluten. Die ihnen aufgeladenen Schulden haben schon heute für die künftigen Generationen eine Völkermord-Dimension angenommen. Alleine für die Einholung dieser Trillionen-Garantien scheint die EU geschaffen worden zu sein: “So wurde über Nacht aus der Währungsunion eine Transferunion, wo alle Deutschen gesamtschuldnerisch für das fiskalische Versagen anderer Euro-Staaten haften werden.” (Welt.de, 03.04.2011)

Das Tributsystem ist übrigens nicht neu, es ist so alt wie die Lobby selbst. “So wirst DU [Judentum] vielen Völkern leihen, und du wirst von niemand borgen. Du wirst über viele Völker herrschen, und über dich wird niemand herrschen,” spricht Jahwe. (Deuteronomium 15:6)
Als die Wucherer nach der Schlacht von Hastings wie Heuschrecken-Schwärme in England einfielen und den “gelobbten” König William I. dazu brachten, für sie die berüchtigten Wuchergesetze zu erlassen, ergaunerten sie sich ab 1066 innerhalb von nur zwei Generationen das gesamte erschlossene Land des damaligen Königreichs (etwa 25 Prozent des gesamten Territoriums). Der Sohn von William, Rufus, ließ seine Menschen unter der Wucherknute regelrecht kaputt gehen, weshalb viele Menschen bei dem Namen Rufus sofort an Merkel und Konsorten denken müssen. Rufus ließ zu, dass die Wucherer beispielsweise von den Edelleuten mindestens 33 Prozent Zinsen eintreiben durften und von den Handwerkern wie Geschäftsleuten mindestens 300 Prozent. Damit verloren die Menschen ihr Hab und Gut und die Krone ihr Land als Pfandleihe an die Wucherer. Ähnlich wie heute die Kapitalverbrecher ihre Leihgaben von der EZB erhalten, erhielten damals die Wucherer ihr Ausleih-Geld aus den Steuereintreibungen des Königs.

Erst als König Edward I. am 18. Juli 1290 ein Gesetz unterzeichnete, das die Juden zum Verlassen des Landes zwang, blühte England erneut auf. Diese Blühte dauerte fast 400 Jahre und ist quasi beispiellos in der Menschheitsgeschichte geblieben. Diese Zeit wird in den Geschichtsannalen als “Merrie England” (fröhliches England) beschrieben. Eine ähnliche Blühte, nur sehr viel kürzer, erlebten die Deutschen unter Adolf Hitler.

Die Machtjuden handeln nach dem Alten Testament, von den Juden als das “Jüdische Gesetz” bezeichnet. Und in dieser Schrift (gemäß Jesu Christi stammt sie vom Teufel) wird ihnen der ewige Tribut der Völker zugesichert. Es heißt dort: “Fremde werden deine Mauern bauen, und ihre Könige werden dir dienen. … Und deine Tore sollen stets offen stehen, weder Tag noch Nacht zugeschlossen werden, daß der Heiden Macht zu dir gebracht und ihre Könige herzugeführt werden. Denn welche Heiden oder Königreiche dir nicht dienen wollen, die sollen umkommen und die Heiden verwüstet werden.” [Luther-Bibel 1912: Der Prophet Jesaja. (Jes 60, 10-13)] Heutzutage werden die Tributunwilligen mit Vernichtungsbombardements “verwüstet”.

Dank dieses Wucher- und Tributsystems stehen die BRD-Finanzen vor dem Kollaps und die Deutschen vor dem Untergang. DIE WELT titelte am 03.04.2011, 11:00 Uhr morgens auf ihrem Internetportal: “Deutsche Staatsfinanzen stehen vor dem großen Knall”. Einige Stunden später wurde der Titel des Beitrags wie folgt abgeschwächt: “Deutschlands Staatsfinanzen droht ein Debakel.”

Neben den Billionen-Garantien, die Merkel und Konsorten gegenüber dem Welt-Tribut-System abgeben, kostet die multikulturelle “Bereicherung” die Deutschen jährlich etwa 500 Milliarden Euro. Der Wahnsinn dabei ist, dass immer mehr Millionen Unfähiger ins Land geholt werden, die von den immer weniger werdenden Aktivdeutschen alimentiert werden müssen. All das geschieht per Finanzierung über neue Hyper-Inflationsschulden. Gedacht sind diese Verpflichten, um von den übrig gebliebenen Deutschen diesen Tribut über die nächsten tausend Jahre abzupressen.

Die ersten tödlichen Anzeichen dieser Politik zeigen sich bereits. Dass es in absehbarer Zeit keine Renten mehr geben wird, ist klar. Die Infrastruktur kann schon jetzt nicht mehr funktionsfähig gehalten werden, an den notwendigen Ausbau der Infrastruktur ist schon gar nicht mehr zu denken. Und die Deutschen werden massenhaft mangels medizinischer Versorgen früh sterben müssen. Kürzlich wurde das Schicksal der Deutschen in einem ARD-“Tatort” (3. April 2011) filmisch dargestellt. Der Film zeigte “eine zukünftige Gesellschaft, in der sich nur wenige Wohlhabende überhaupt eine Behandlung leisten können. Solche aufmotzten Produktionen inszenieren das Problem meist als Science fiction. Dabei ist die Zweiklassengesellschaft längst Realität. Der jüngste Berliner ‚Tatort’ hat das glaubwürdig und eindrucksvoll beschrieben.” (stern.de, 03.04.2011) Natürlich erhalten unsere lieben “Bereicherer” in der Regel eine Erste-Klasse-Versorgung.

Auch die von Herrn zu Guttenberg eingeleitete Bundeswehrreform dient dem Untergangszweck der Deutschen. Die Bundeswehr soll auf eine Größe reduziert werden, die eine Landesverteidigung einerseits unmöglich macht, andererseits groß genug ist, um als Legionärstruppe für die Lobby überall in der Welt gegen tributunwillige Regierungen zuschlagen zu können.

Der zum Abschuss freigegebene Deutsche macht vielfach todessehnsüchtig mit, er wählt seit neuestem GRÜN. Er wählt jene Volksfeinde, die noch viele weitere Millionen Fremde hereinholen und für die sogenannte EU-Rettung endlos Garantien ausstellen wollen. Die NPD kommt für den politisch-korrekten Deutschen natürlich nicht in Frage. Lieber stirbt er, im wahrsten Sinne des Wortes.

Was sich die “Kapitalverbrecher” über die von der BRD abgegebenen Tribut-Garantien erhoffen, ist die Übergabe Deutschlands als Pfand für die nicht einzulösenden Garantien. Sie brauchen das Land, weil Israel nicht gehalten werden kann und nach Deutschland verlegt werden soll. In Israel ist es kein Geheimnis, dass eine Verlegung stattfinden muss: “Die israelische Elite hat doch längst mit diesem Ort abgeschlossen. Und ohne Elite gibt es keine Nation … Wir sind schon tot. Wir haben es nur noch nicht in den Nachrichten gehört, aber wir sind tot. Es funktioniert nicht mehr.” (Welt, 24.7.2007, S. 29)

Wir befinden uns in der theoretischen Ausgestaltung des Planes zur Errichtung eines neuen Judenstaates – diesmal auf deutschem Boden. Bereits am 21. Juni 2008 titelte und hieß es in der WELT auf Seite 4: “In Weimar soll ein jüdischer Staat entstehen. Am Sonntag wird in Weimar öffentlich eine Bewegung für einen jüdischen Staat im Bundesland Thüringen gegründet: ‘Medinat Weimar’, ein Anklang an den offiziellen Staatsnamen ‘Medinat Israel’.”

Der Initiator von “Medinat Weimar” war der 36-Jährige israelische Künstler Ronen Eidelman. Die Anregung zur Verlegung des Judenstaates in die BRD und die dann offizielle Übernahme der Macht auf diesem ehemals deutschen Boden holte sich der Künstler ausgerechnet von Präsident Mahmud Ahmadinedschad. Der iranische Präsident fordert nämlich immerzu, das ist bekannt, Deutschland solle den Judenstaat beherbergen, wenn es auf Teufel komm raus auf sechs Millionen vergaste Juden bestehe: Dazu Eidelman: “Ich teile nicht Ahmadinedschads Leugnung des Holocaust, aber seine Idee hat einen Nerv bei vielen Menschen getroffen.” (Welt, 21.6.2008, S. 4)

Die deutschen Handlanger der Lobby versuchten zunächst ihre Bürger zu täuschen, indem sie Eidelmans Vorstoß als Kunstprojekt abtun wollten. Doch der Jude widersprach sofort energisch: “‘Es ist ein politisches Ereignis.‘ Der jüdische Staat in Thüringen könne ‘das jüdische Trauma heilen, die deutsche Schuld heilen und den Nahost-Konflikt lösen’. Thüringen sei als Ort ausgewählt worden, weil es als ostdeutsche Region mit großen demografischen Problemen und Bevölkerungsschwund sowie mangelnder Wirtschaftskraft besonders von jüdischer Einwanderung profitieren könne.” (Welt, 21.6.2008, S. 4)

Die Politsch-Korrekten propagierten sogar Eidelmans Plan: “Allerdings wurde ‘Medinat Weimar’ bereits Anfang April in der neuen Universitätsgalerie ‘Marke.6′ [sic 6] öffentlich vorgestellt. Die betreuende Professorin Liz Bachhuber verteidigt das Projekt bis heute. … Eine antisemitische Provokation Ahmadinedschads weiterzuspinnen findet sie nicht problematisch.” (Welt, 21.6.2008, S. 4)
Der Plan zur Gründung des Judenstaates auf deutschem Boden ist nicht neu. Immerhin verlangte schon Lionel de Rothschild am 22. Oktober 1939 gegenüber Churchills Sekretär John Colville, folgendes Kriegsziel gegen Deutschland zu definieren: “Deutschland den Juden zu überlassen und die Deutschen unter den anderen Völkern dieser Erde aufzuteilen.” (John Colville. “Downing Street Tagebücher 1939-1945″, Siedler Verlag, Berlin 1988, S. 31)

Das übrig gebliebene deutsche Staatsgebiet soll sozusagen als Pfand für die abgegebenen Garantien im Rahmen der “Banken- und Eurorettung” eingelöst werden. Eine Völkermorddimension, die noch nicht einmal mehr von den Systemmedien kaschiert wird: “Der deutsche Steuerzahler gleicht einem Lamm, das nicht merkt, dass es zur Schlachtbank geführt wird” (Welt, 11.03.2011, S. 3)
_________________________________________________________
1) Goldman Sachs Chef, Lloyd Blankfein, gab am 27. April 2010 vor dem US-Kongress freimütig zu, dass ihm die Staaten der Welt Billionensummen für Luftbetrugsnummern abliefern. “Jedes Termingeschäft zum Beispiel auf Öl könnte man als Wette bezeichnen. Manche dieser Dinge existieren physisch gar nicht.” (FAS, 02.05.2010, S. 37)

2) “Die Wetten werden am Markt für Kreditausfallversicherungen angenommen, der nur Profitanlegern zugänglich ist. Die Buchmacher sind fünf Investmentbanken. Selbst Aufsichtsbehörden dürfen ihnen nicht in die Bücher schauen, gehandelt wird außerhalb der Börse. Solange man sie gewähren lässt, wissen also allein die Buchmacher, wer welche Werte laufen hat.” (FAS, 07.03.2010, S. 12)

3) “Die Zocker hätten bereits im Fall Griechenland bis zu 500 Prozent Gewinn eingefahren – nun könnten sie auch Spanien und Portugal zu Fall bringen.” (Welt.de, 05.05.2010)
http://www.globalfire.tv/nj/11de/politik/voelkermord_garantien.htm
.

http://medinatweimar.org/deutsch/

.
Gruß an die “Wahrsager”
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Vier Brüsseler Übergangs-Kommissare sollen für ihre Arbeit von Anfang Juli bis Ende Oktober jeweils 500.000 Euro erhalten. Der EU-Abgeordnete Fabio de Masi protestiert gegen die Regelung. Die Entlohnung sei schlichtweg zu hoch. Die EU-Kommission habe den Kontakt zur Wirklichkeit verloren.

50257894

Vier Übergangs-Kommissare der EU sollen für ihre viermonatige Arbeit in Brüssel jeweils 500.000 Euro erhalten.

Bei den Betroffenen handelt es sich um die Luxemburgerin Martine Reicherts, den Polen Jacek Dominik, den Italiener Ferdinando Nelli Feroci und den Finnen Jyrki Katainen, berichtet der Spiegel. Alle Vier werden noch bis Ende Oktober in ihren Ämtern verweilen.

Jacek ersetzt Janusz Lewandowski als Haushaltskommissar, Reicherts ersetzt Viviane Reding als Justizkommissarin, Feroci ersetzt Antonio Tajani als Industriekommissar und Katainen ersetzt Olli Rehn als Wirtschafts- und Währungskommissar, berichtet die Pressestelle des Europaparlaments.

Lewandowski, Rehn, Feroci und Tajani wurden alle ins EU-Parlament gewählt und haben ihre Mandate bereits angetreten. Die neuen EU-Kommissare treten erst am 1. November zusammen. Bis dahin müssen die benannten Übergangs-Kommissare einspringen.

Der linke Europa-Abgeordnete Fabio De Masi meldet in einer Mitteilung:

„Großzügige Übergangsgelder, Pensionsansprüche und Zulagen für EU Kommissare sind absurd. Keiner der Betroffenen wird Schwierigkeiten haben einen Job zu finden (…)EU Parlamentspräsident Schulz verweigerte vor der Sommerpause im Plenum gar eine Auskunft über die finanziellen Ansprüche der Kurzzeit EU Kommissare.“

Die EU-Kommission habe den Kontakt zur Wirklichkeit verloren. Doch auch die Gehälter der EU-Abgeordneten (MdEP) stehen in der Kritik. Jeder MdEP bei Ausnutzung aller Zulagen, Pauschalen und Spesentöpfe, kommt monatlich auf etwa 17.800 Euro. (mehr hier).

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/26/fuer-vier-monate-im-amt-eu-kommissare-erhalten-eine-halbe-million-euro/

Gruß an die Überbezahlten

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/26/fur-vier-monate-im-amt-eu-kommissare-erhalten-eine-halbe-million-euro/

.

Gruß an den um sich greifenden Irrsinn

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Polizei-Essen-Einsatz

Gewalt gegen eine junge libanesische Mutter löste in Altenessen einen Großeinsatz der Polizei aus, der mit fünf verletzten Beamten und sechs Festnahmen endete.

Eine junge Mutter, die mit drei Kleinkindern Hals über Kopf in einem weit entfernten Frauenhaus untergebracht werden musste, um sie vor ihren Angehörigen zu schützen, fünf durch Schläge und Bisse verletzte Ordnungshüter und sechs Festnahmen: Ein brutaler Ehestreit in einer polizeibekannten libanesischen Familie geriet am Samstagabend auf der Altenessener Straße zu einem Gewaltspektakel, das nur durch einen massiven Großeinsatz beendet werden konnte.

Nachdem die Polizei ihre Kräfte mit insgesamt 15 Streifenwagen aus ganz Essen am Einsatzort zusammengezogen hatte, patrouillierte eine Vielzahl von Beamten noch bis in die Nacht hinein in dem Wohnviertel in Höhe der Pielstickerstraße. Weitere Eskalationen, so die Befürchtung, waren möglicherweise nicht auszuschließen.

„Akute Lebensgefahr“

Auslöser für die unschönen Szenen war ein betrunkener Familienvater, der in seiner Wohnung im Beisein der drei kleinen Kinder auf seine 20 Jahre alte Ehefrau losging. Als die ersten Polizisten die Situation entschärfen wollten, sei der 20-Jährige zunehmend aggressiv geworden, hieß es. Mit einem vier Monate jungen Säugling auf dem Arm schlug er schließlich einem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Zwei Kollegen des Ordnungshüters gingen dazwischen. Der Vater ließ sich zu Boden fallen, rollte sich auf den Säugling und brachte sein Kind so in „akute Lebensgefahr“, so Polizeisprecher Peter Elke.

Nachdem das Baby mit einiger Mühe unverletzt aus seiner Notlage befreit worden war, brach plötzlich im Treppenhaus ein Sturm des organisierten familiären Widerstands los, den Beamte als „unbegreifliche Aggressionen“ beschrieben: Bis dahin unbeteiligte Frauen und Männer griffen die inzwischen eingetroffenen Unterstützungskräfte an. Sie schlugen um sich, traten und bissen ohne Rücksicht auf Verluste zu. Wie sich später herausstellte, taten sich der 17-jährige Bruder des gewalttätigen Ehemanns und vier Frauen der Familie im Alter von 18 bis 51 Jahren als Rädelsführer hervor. Die fünf und der 20-Jährige wurden mit zur Wache genommen, gaben dort aber alles andere als Ruhe. Sie beleidigten und bespuckten die Beamten, berichtete Peter Elke gestern: „Sie werden sich vor Gericht für ihr Verhalten zu verantworten haben.“

Quelle: http://www.derwesten.de//staedte/essen/ein-sturm-des-familiaeren-widerstands-id9738389.html

Ein “Hoch” auf unsere Politiker, die sich so stark machen “SOLCHES Pack” in UNSER Land zu holen auf unsere Kosten.

Euch soll der Blitz beim Scheißen treffen!

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/26/ein-sturm-des-familiaren-widerstands/

.

Gruß an die Gutmenschen, die für sowas noch Verständnis aufbringen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


zelbanner

Debatte um die Aufnahme von Flüchtlingen

In Zelten oder den eigenen vier Wänden?

Steigende Asylbewerberzahlen und die Einrichtung von provisorischen Unterkünften in deutschen Städten haben die Debatte um die Aufnahme von Flüchtlingen verschärft. Ein Politiker fordert nun eine Aufnahme in privaten Unterkünften.

Duisburg richtet derzeit im Ortsteil Walsum eine Zeltstadt ein, um dort bis zu 150 Menschen aufzunehmen. Mit der Ankunft der ersten Flüchtlinge rechnen die Verantwortlichen im Lauf der kommenden Woche. In der “Welt” (Freitag) forderte die Grünen-Parteivorsitzende Simone Peter ein Gipfeltreffen von Bund, Ländern und Kommunen, um die Unterbringung zu koordinieren. Ein solcher Schritt sei “längst überfällig”. Traumatisierte in Zelten unterzubringen nannte Peter unwürdig. “In Duisburg sind noch längst nicht alle Unterbringungsmöglichkeiten ausgeschöpft”, sagte sie.

Auch Unions-Fraktionschef Volker Kauder (CDU) äußerte Bedenken. “Zelte dürfen nur eine Ultima Ratio, die letzte Möglichkeit der Unterbringung, sein. Bund und Länder müssen dafür sorgen, dass die Flüchtlinge nach mitteleuropäischen Standards untergebracht werden.”

Der Bundesgeschäftsführer von Pro Asyl, Günter Burkhardt, warf Bundesländern und Kommunen vor, ohne Konzept auf die steigende Flüchtlingszahl zu reagieren. Die Unterbringung in Containern und Kasernen sei “kurzfristiges Krisenmanagement”, sagte Burkhardt der “Frankfurter Rundschau” (Freitag). “Der Fehler war, dass man Plätze abgebaut und kein Integrationskonzept entwickelt hat.”

Katholiken sind besorgt

Der Stadtkatholikenrat zeigte sich besorgt. “Wir haben Verständnis für die Situation der Stadt und wissen, dass es keine leichte Aufgabe ist, geeignete Unterkünfte für die Menschen zu finden.” Die Zeltstadt dürfe allenfalls eine Übergangslösung sein. “Hier sehen wir auch die freie Wohnungswirtschaft in der Verpflichtung, Wohnraum zur Verfügung zu stellen.”

Ein Sprecher der Stadt sagte der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA), die Unterbringung in Zelten sei als “temporäre Notmaßnahme für maximal sechs Wochen” gedacht. “Die Stadt arbeitet mit Hochdruck an alternativen und besseren Unterbringungsmöglichkeiten.”

Angesichts knapper Unterbringungsmöglichkeiten ruft der CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt zur Aufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen in den eigenen vier Wänden auf. Die Deutschen seien es gewohnt, dass Hilfeleistungen über staatliche Stellen oder Träger der Wohlfahrt geleistet werden, erklärte Patzelt am Freitag. Doch dabei würden Grenzen deutlich. “Deshalb rufe ich die Menschen in unserem Lande auf, über eine zeitnahe Aufnahme von Flüchtlingen, insbesondere von Müttern mit Kleinkindern, in ihren eigenen Häusern oder Wohnungen nachzudenken”, sagte der Parlamentarier aus Frankfurt (Oder).

Nach seiner Erfahrung seien sowohl der verfügbare Wohnraum, etwa Gästezimmer, als auch die materiellen Voraussetzungen vieler Bürger “so beschaffen, dass eine Aufnahme von Gästen organisatorisch wie finanziell keine wesentliche Last darstellen würde”, sagte Patzelt.

Er kündigte an, seinen Vorschlag mit anderen Bundestagsabgeordneten diskutieren zu wollen.

(epd, KNA)
Quelle: http://www.domradio.de/themen/soziales/2014-08-22/debatte-um-die-aufnahme-von-fluechtlingen
.

..danke an Denise

…wir sind besorgt, wegen solcher Katholiken…
Gruß an die PO-litiker, die hier doch mal endlich mit gutem Beispiel vorangehen können!
TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/24/katholiken-sind-besorgt/

.

Gruß an die “nicht gewöhnungsfähigen” Deutschen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Verteidigungsminister Hagel: IS ist eine extreme Bedrohung für die USA

chuck hagelUS-Verteidigungsminister Chuck Hagel hat die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) als extreme Bedrohung für die Vereinigten Staaten bezeichnet. “Es ist weit mehr als eine Terrorgruppe”, sagte Hagel im Pentagon. Sie sei “so hoch entwickelt und gut finanziert wie keine andere”. Der Minister schloss auch Luftangriffe gegen IS-Stellungen in Syrien nicht aus. “Wir denken über alle Optionen nach”, sagte er.

IS verfüge militärisch über eine ausgefeilte strategische und taktische Schlagfähigkeit, sagte Hagel. Diese Bedrohung sei “jenseits von allem, was wir gesehen haben”, fügte er hinzu.
Generalstabschef Martin Demspey erklärte, die Organisation könne nicht besiegt werden, ohne ihren Arm in Syrien ins Kalkül zu ziehen. Der Kampf müsse auf beiden Seiten der “quasi nicht existierenden Grenze” zwischen dem Irak und Syrien geführt werden. “Das wird passieren, wenn wir ein Bündnis in der Region haben, dass die Aufgabe übernimmt, IS langfristig zu besiegen”, sagte Dempsey mit Blick auf die internationale Gemeinschaft. Luftangriffe seien aber nur ein kleiner Teil der dafür notwendigen Werkzeuge. Er wolle aber nicht ankündigen, dass die USA sie ausführen würden, betonte er.

Ex-General drängt zu Luftangriffen gegen IS in Syrien

Hagel kündigte eine Fortsetzung der Luftangriffe gegen IS-Stellungen im Irak an. “Wir verfolgen eine langfristige Strategie.” Er betonte aber, dass der US-Einsatz klar eingegrenzt sei. Um die Extremisten vollständig zu besiegen, müsse der Irak seine innenpolitischen Probleme in den Griff bekommen, mahnte Hagel.

Der ehemalige US-General John Allen sprach sich dafür aus, die Dschihadisten umgehend nicht nur im Irak, sondern auch in Syrien “auszumerzen”. Eine Verschiebung der dafür erforderlichen Luftangriffe hieße, “dass wir es später teuer bezahlen”, befand der Vier-Sterne-General im Onlinemagazin “Defense One”.

Durch Lösegelder finanzierter Terror

Die Miliz hatte nach einem Bericht der “New York Times” 100 Millionen Euro Lösegeld für den später getöteten US-Journalisten James Foley verlangt. Im Gegensatz zu europäischen Staaten lehnen es die USA kategorisch ab, Lösegelder zur Geiselbefreiung zu zahlen. Foley wurde von den Terroristen enthauptet, zugleich drohen diese mit dem Tod weiterer Amerikaner.

Laut “New York Times” sind Lösegelder aus europäischen Ländern zum Haupteinkommen des Terrornetzwerks Al-Kaida und seiner Ableger geworden. Sie hätten in den vergangenen fünf Jahren mindestens 125 Millionen Dollar an Lösegeldern eingenommen, ergab demnach eine Studie der Zeitung.

Obama wirft IS-Milizen Völkermord vor

US-Präsident Barack Obama verurteilte den Mord scharf. Die Tat “schockiert das Bewusstsein der gesamten Welt”, sagte er. Die IS-Terrormilizen strebten einen “Völkermord an einem alten Volk an”, sie hätten “keinerlei Wertschätzung für menschliches Leben”. Die Terroristen hätten “keinen Platz im 21. Jahrhundert”, sagte er.

Der Islamische Staat will ein länderübergreifendes Kalifat mit Irak und Syrien errichten und hat dabei bereits zahlreiche Gräueltaten gegen Zivilisten verübt. Auch Deutschland und Italien wollen deshalb Kurden im Nordirak sowie die irakische Armee mit Waffen beliefern. Zuvor hatten bereits Großbritannien und Frankreich Rüstungslieferungen für den Kampf gegen die IS in Aussicht gestellt. Auch Dänemark erklärte sich zum Transport von Hilfsgütern bereit.

USA setzen Luftangriffe gegen IS im Irak fort

Im Irak setzte die US-Luftwaffe ihre Angriffe gegen Stellungen der Islamisten fort. Kampfjets hätten sechs Ziele in der Nähe des Mossul-Staudamms angegriffen, teilte das US-Zentralkommando in Tampa mit. Mehrere Fahrzeuge und Stellungen seien zerstört oder beschädigt worden. Die irakische Nachrichtenseite Al-Sumaria News meldete, mindestens 35 Extremisten seien getötet worden. Seit Beginn der Luftschläge am 8. August flogen die Amerikaner nach eigenen Angaben insgesamt 90 Angriffe.

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_70722090/islamischer-staat-usa-werten-is-als-eine-extreme-bedrohung.html

Gruß an Egon Tech, er sagt immer ” …es beginnt mit Syrien und der Türkei…”

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/22/us-luftangriffe-in-syrien-nicht-ausgeschlossen/

.

Gruß an Egon

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Da ich dieses Video vor einiger Zeit als Anregung bekam, selbiges zu synchronisieren,
habe ich jetzt die Zeit gefunden, diese Arbeit in Angriff zu nehmen,
da es wirklich einen sehr brisanten Inhalt hat.
Ich habe die Originalstimme (Englisch) herausnehmen müssen,
da ich das gesamte Video,an meine Synchronisation anpassen musste.
Die Beschreibung ist aus dem Original zitiert
—————————————-­—————————————-­————————–
Verstehe deinen Feind und verstehe die Waffen die er verwendet …

“Das Geld-System ist der Kopf der Schlange.

Schneide den Kopf von der Schlange und der Rest wird verwelken und absterben.
Die Zeit nur zu reden ist vorbei und die Zeit für Action ist gekommen.
Es ist an der Zeit, dass die Leute das System nicht mehr akzeptieren.

ALLE!

Hör auf das System zu befolgen und du wirst es lahmlegen
und die beste Art dies zu tun ist Liebe.
Nähere dich jedem Problem mit Liebe.

Es ist viel leichter für die Prinzipien zu kämpfen als sie zu erfüllen
und es braucht eine weit mutigere Person für die Dinge aufzustehen
und ins Gesicht der Autorität zu spucken als nur blind
den Befehlen zu folgen aufgrund Angst vor Konsequenzen.

Verstehe, dass wir alle eins sind und der Schlüssel
zu echter Veränderung und Einheit dieser Welt in Liebe liegt.

Es ist an der Zeit das ganze auszuschalten und es aushungern zu lassen.

Fang jetzt an!”
—————————————-­—————————————-­—————————–

..:::Endscheide IMMER aus Deinem HERZEN heraus und Du ERKENNST die WAHRHEIT:::..

..:::SO aussichtslos die Dinge momentan erscheinen:::.. ..:::DENKE immer DARAN:::..

..:::DURCH die Kraft Deiner positiven GEDANKEN:::.. ..:::IST alles GUT!:::..

***Fehlerfreie Rhetorik ,(Vor)lese und Rechtschreibfehler natürlich ohne Gewähr***

*** Die Gedanken des Videoerstellers müssen nicht zwangsläufig,
mit der Meinung des Verfassers der angebenen Quelle konform gehen… ***

Quelle:
http://www.youtube.com/user/caste2510…
http://thecrowhouse.com

LG Chembuster33

Chembuster33

.

Gruß an die “meine Feinde”

Der Honigmann

.

Read Full Post »


2

Um zu existieren, hat sich das Große Einheitliche Ganze – der Raum der Vernunft – auf zwei Hälften in männlichen und weiblichen Anfang geteilt. So ist der männlicher, sowohl auch weiblicher Verstand mit ihren eigenen Qualitäten erschienen. Diese zwei Kräfte, wo jede von ihnen über die eigenen Qualitäten und Eigenschaften in einheitlichen Raum der Vernunft verfügt. Über die gleichen Qualitäten verfügen sie, wie innerhalb des Menschen, als auch in der Umgebung. Diese Kräfte sind dynamisch, wenn sich der männlicher und der weiblicher Anfang treffen, entsteht das einheitliche Ganze und mit ihm auch das Leben. In jedem Menschen sind männlicher und weiblicher Anfang enthalten, gerade deshalb existiert der Mensch als Ganzes, so wie das Leben. Jeder Mensch im seinem Inneren weiß, was die Liebe ist, sie ist die Einheit. Der Mann – der Himmel, die Vertikale, die Härte, das Feuer, die Kraft u.s.w. Die Frau – die Erde, die Horizontale, der Kreis, die Weichheit, das Wasser, u.s.w. Wenn diese Qualitäten, die in jedem der Anfänge enthalten sind, bestimmt werden,  erscheinen die Gefühle und wenn die Gefühle erkannt werden, befinden sich der Mann und die Frau in den gegenwärtig entsprechenden Strömen der Energien und werden sichtbar.

In unserem Leben auf der Erde aber auch im Universum existieren zwei große Anfänge, männlicher und weiblicher Beginn oder männliche und weibliche Urenergie. Und jene sind gegenwärtig in ihre Harmonie gestört. Da die Weden vergessen wurden, wird diese Lehre nicht in den Familien, Kindergärten, Schulen und Universitäten gelehrt. Was tut eine Frau, was tut ein Mann, wie kann man die Beziehung aufbauen und woher kommen die Probleme in die Familie.

Seit den alten Zeiten ist das Wesen dieser zwei Arten von Energien bekannt und dass, das ganze Universum grundsätzlich aus zwei Kräften besteht: der weiblichen passiven Energie und der aktiven Männerenergie. Der weibliche Anfang empfängt die kosmische Energie und der männliche Anfang verwirklicht sie durch die Handlung in unserer Welt. So verwirklicht sich der schöpferische Prozess.

Jene Energien sind der männlicher und das weiblicher Prinzip im Gott – das Wesen zweier Pole des Daseins und stellen seine zwei entgegengesetzten Seiten oder zwei Ströme der Energie – negative und positive Energie dar und werden in der Erscheinungsform aller darin enthaltenden Formen widergespiegelt.

In allen Religionen und ihren symbolischen Zeichen wurden diese großen Uranfänge festgehalten und als folgende Symbole (Abb.1) dargestellt.

simvol

In der wedischen russischen Rede einzig und des Plurals auch existiert die zweifache Zahl, d.h. die Bedeutung des Wortes – ein PAAR. Ein beliebiges Paar meint zwei verbundene miteinander Gegenteile. Das heißt die Einheit der Gegenteile. Die zweifache Zahl bedeutet, dass der Mensch von der Existenz des Gegenteiles IMMER weiß und in den Handlungen IMMER beachtet sie, VON NE± СВОЁ die Existenz ABZÄHLEND. Es als ob machten Sie etwas neben dem Abhang und immer beachteten seinen Rand. Das heißt die Lage, die Zeit, die Handlungen, die die Sachen umgeben, das Verhalten der Menschen, zählen Sie das eigene Verhalten vom Gegenteil immer ab. Was es gibt? Die Empfindung der Zuverlässigkeit und der unerschütterlichen Stütze. Die Annahme des Gegenteiles und die Stütze auf sie geben die Kraft. In der zweifachen Zahl wird es verstanden und wird wie der Einheitliche Ganz des Mannes und der Frau betrachtet, von hier aus heißt im Russischen – der Fußboden – den Fußboden (der Frauen. Der Fußboden und der Mann. Den Fußboden), darunter die Hälfte dieses Ganzen meinend. In dieser Bedeutung schufen der Mann und die Frau zusammen, man kann «Hand in Hand» sagen.

Was geschieht, wenn sich die Einheit der Gegensätze sich verliert? Oder sagen wir, wenn der Mensch eine Hand verliert? Die Kraft der fehlenden Hand geht in die bleibende Hand über. Es geschieht die Kompensation und die bleibende Hand wird bedeutend stärker sein.

Als der Mann sich von der Frau getrennt hatte, hat sich das Männerverstand-Ego ungewöhnlich gesteigert. Die Kraft des Lebens, die er aus der Einheit mit der Frau schöpfte, hat ihn verlassen. Deshalb ist der männliche Anfang geschwächt. Der Mann hat teilweise sein linearer Verstand verloren und hat den teilenden rationalen Verstand erworben. Anstelle früher in ihm existierenden nichtlineare Verstand, der die Frau verkörperte, hat der Mann die Ängste erworben. Gerade diese machen ihn schwach.

Als die Frau sich vom Mann getrennt hatte, hat sich das weibliche Verstand-Ego ungewöhnlich gesteigert. Die Kraft (das Feld) des Lebens, das sie aus der Einheit mit dem Mann schöpfte, hat sie verlassen. Und deshalb hat der weibliche Anfang abgenommen. Die Frau hat teilweise den nichtlinearen Verstand verloren. Anstelle früher in ihr existierenden linearen Verstand, auf den sie sich stützten könnte, hat die Frau das Gefühl der Schuld, das Gefühl des Opfers und die Ängste erworben. Die Schuld, die Erniedrigung, die allgemeine Verachtung der Männer und die Ängste machen Frau nicht selbständig und abhängig.

Es ergibt sich, dass wenn das Äußerliche von Inneren und umgekehrt abgetrennt wird, verstärkt sich das Ego-Verstand und schließt den Menschen im Egomodus ein. Der Mensch landet im eigenen “Schnellkochtopf”. Die Kraft des Lebens, die der Mensch von der Stütze (seine zweite Hälfte) bekam – hat ihn verlassen. Was den Menschen schwach gemacht hat.

Wenn sich der Mann oder die Frau in Energien der Großen Uranfängen verlieren, führt es zu Problemen: die Einsamkeit – Mono, von hier aus ist der Ausdruck Dämonismus, d.h. das Vorherrschen nur einen Art an Energie. Wenn nur die männliche Energie vorwiegt, so führt es zum Krieg, Despotismus und Diktatur. Und wenn nur die weibliche Energie vorwiegt, so führt es zum Chaos, Magie und Intrigen. Daraus resultieren sich alle Krankheiten des Geistes, des Körpers und der Seele.

Der Mensch ist in diesen Leben gekommen, um zu lernen und um die harmonischen Beziehungen in der Familie und mit der Welt aufzubauen. Die Wechselbeziehungen in der Familie zwischen der Frau und dem Mann durch die richtig aufgebauten lebenswichtigen Werte sind jene schöpferische Grundlage, die die Entwicklung der Menschheit gibt ist eine Liebe und die Harmonie des Lebens, wie die Grundlage des Schaffens auf der Erde.

Jede Seele kommt auf die Erde mit der Hauptaufgabe – die Liebe zu lernen. Ein Ziel und die Vielzahl von Wege für ihre Errungenschaft. Die Liebe zu lernen in den Beziehungen, durch den Umgang mit der Umwelt. In esoterischen Kreisen ist es üblich zu meinen, dass unsere Seele sich selbst die Eltern wählt nach den entsprechenden jenen wertvollen und nützlichen Aufgaben, die ihr bevorstehen. Von unseren nächsten Umgebung – unsere Familie – die Eltern, die Brüder und die Schwestern, die Großmutter und der Großvaters, die Tante und der Onkel, hängt unsere und ihre Zukunft in vieler Hinsicht ab. Da jeder von ihnen die besondere Rolle in der Erschaffung unserer Gewohnheiten, des Charakters, der Weltanschauung eine wichtige Rolle spielt. Mit anderen Wörtern, in der Erschaffung jenes Raumes der Liebe, in dem unserer Seele bis Maximum sich öffnet und sich realisiert.

 

– Die große Energie der Liebe – vom Gott für seine Kinder gesendet auf die Erde, sie kommt zu jedem überraschend. Es kommt oft vor, dass sie nicht nur einmal Mal kommt und strebt den Menschen mit sich zu wärmen und auch für immer bei ihm zu bleiben. Aber die meisten Menschen lassen es nicht zu, dass die große Energie des Göttes bei ihnen bleibt. Stelle dir vor, es treffen sich einmal im Glanz der schöne Liebe „sie“ und „er“. Sie streben ihre Leben auf ewig zu verbinden. Sie meinen, dass ihr Bündnis fester sein wird, wenn es auf dem Papier mit Ritual aus vielen Zeugen besiegelt wird. Aber ist vergeblich. Die Tage gehen hin, die Energie der Liebe verlässt sie und es ist fast bei allen so.

– Ja, du hast recht, Anastasia. Es trennen sich ganz viele Menschen. So ca. siebzig Prozent. Und es gibt noch solche, die zusammen geblieben sind aber sie leben wie Hund und Katze oder in der Gleichgültigkeit zu einander. Es ist allen bekannt, aber warum geschieht dann solches in der Massenordnung, ist niemandem genau klar. Du sagst, die Energie der Liebe verlässt sie, aber warum? Als ob sie alle neckt oder sie spielt ein irgendwelches Spiel?

– Die Liebe neckt niemanden und spielt auch nicht. Sie strebt mit jedem ewig zu leben, aber der Mensch wählt mit seiner Lebensweise und genau diese Lebensweise erschrickt die jene Energie der Liebe. Die Liebe kann nicht ihre Eingebung der Zerstörung schenken. Der Frucht der Liebe schickt sich nicht in den Qualen leben, wenn er und sie beginnen gemeinsam das Leben auf zu bauen. Wenn sie versuchen diese in der Wohnung, wie in den leblosen steinernen Gruft eifrig anzusiedeln. Wenn jeder seine Arbeit, eigne Interessen und eigene Umgebung hat. Wenn keine gemeinsame Schöpfung  und Antrieb für die Zukunft gibt. Wenn sich die Körper nur für die flache Freude interessieren, damit sie später ihre Kinder für den Missbrauch der Umwelt übergeben, in der keines reines Wasser gibt und die Banditen, die Kriege und die Krankheit gibt. Deswegen geht die Energie der Liebe weg.

 

W. N. Megre, “die Schöpfung” – Band 4

aus der Serie “Klingende Zedern Russlands”

 

Aus dem Verständnis vieler moderner Menschen ist die Bedeutung; starker Geschlecht, starker Stamm und die feste Familie verschwunden. Das Bewusstsein im Verständnis Erhaltung des Geschlechtes (des Familienstammes) und seiner Reinheit ist stechengeblieben. Eigentlich, ist das die Hauptgrundlage der Existenz des Geschlechtes der Menschheit, so wie weiter leben in seiner Fortsetzung.

Wir bieten hier an, das das Wesen zu verstehen, das unsere Urahnen verstanden und wussten, dass die Liebe, die Eintracht, das Einverständnis, die Freude und die gegenseitige Anerkennung eine wahrhafte Harmonie ist. Diese tritt dann in Erscheinen, wenn es die Einheit der Gegensätze (männlich und weiblich) gibt. In den wedischen Zeiten war das alles vorhanden. Und bis heute werden wir von dem geltenden energetischen universellen Kanon (Richtlinie) unterrichtet.  In diesem sind die geistig-moralischen Prioritäten für innere und äußere Welt des Menschen konsequent aufgebaut. In dieser Welt auf dem ersten Platz steht: – die Einheit des Geschlechtes, das heißt:

 

Die gegenseitigen hellen und reinen Beziehungen der Eheleute im gemeinsam erschafften Raum der Liebe: Raum der Freude, des Wohlergehens, des Glückes, der Güte, des Erfolges und Erblühens – eine Familie.
In der Liebe Zeugung der Kinder.
Die Ehrung und die Achtung der Eltern, der Verwandten, die man nicht auf gut und schlecht aufteilt, da sie alle vom einheitliche Geschlecht sind und das die Zeit kommt, wo jeder Mensch sich wieder im Familienstamm verkörpern muss.
Die Lieblingsbeschäftigung – die im ihren Wirken für das Wohl der Familie, seines Familienstammes, seiner Gemeinde, seinem Land dient.
Quelle: http://www.rodovyeistoki.ru/kapitel-webseite-auf-deutsch-erbe-der-urahnen/novaya-stra/

Gruß an die einzig wahren Beziehungen

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/15/zwei-grose-anfange-zwei-urenergien-weiblich-und-mannlich-und-die-gegenseitige-beziehung-zwischen-mann-und-frau/

.

Gruß an die Ver-bindungen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


WWF1

WWF2

WWF3

WWF4

WWF5

WWF6

WWF7

WWF8WWF9

WWF10

WWF11WWF12

 

 

Quelle: http://www.deltablog.de/wp-content/uploads/2011/07/wwf-die-hintergruende-umfeld-und-was-man-darueber-wissen-sollte.pdf

Gruß an die wahren Tierschützer

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/20/wwf-die-hintergrunde-und-was-jeder-mensch-daruber-wissen-sollte/

.

Gruß an die Hintergrundkenner

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Rezension der „ Trance Formation“ Teil II Charakterstudie der „Neuen Welt-Ordner

von Traugott Ickeroth ©

Dies ist die Fortsetzung der unglaublichen Lebensgeschichte von Cathy O’Brien. Wie bei allen Opfern wurde auch bei ihr im Rahmen Cathy O’Brien-MarkPhillipsdes Projektes Monarch (Teilbereich des MK-Ultra) eine MPD (Multiple Personality Disorder) erzeugt, eine Dissoziation der Persönlichkeit mit Abspaltung weiter Gedächtnisinhalte mittels Traumata, Drogen, spezifischen elektromagnetischen Wellen (Harmonics) und Hypnose. Sie wurde zur Sexsklavin und Botin geheimer Nachrichten programmiert. Die beteiligten Personen sind authentisch, während auf die ausführliche Darstellung der Foltern und Mißbräuche zur Schonung des Lesers verzichtet wurde.

Nachdem Senator Robert C. Byrd die Hintergründe der Ermordung Marilyn Monroes erläuterte, fuhr er fort, über das eigentliche Ziel, die “Neue Weltordnung“ zu
schwadronieren. Sie müsse auf totaler Kontrolle basieren, auf psychologischer Kriegsführung zur Erringung der absoluten Weltherrschaft . Er sieht in Mind-Controll(MK; HAARP, Mobilfunkfrequenzen, Subliminal Messages, Manipulation durch Religion…) ein Instrument zur Forcierung der Evolution zur Herbeiführung desWeltfriedens („Friedenstruppen“); der Vatikan und die Mormonen würden „total kooperieren“. Zur Züchtung der Herrenrasse wären die Nazis auf dem richtigen Weggewesen; notwendig sei die Ausrottung unterprivilegierter Rassen. („Malthus-Doktrin“; durch Kriege, Seuchen…)
In Swiss Villa/Missouri, einem von mehreren „Nahtod-Trauma-Zentren“ der CIA wurde Cathy abermals programmiert. Hier befindet sich ein Heroin- und Kokainumschlagplatz, sowie ein Operationszentrum für paramilitärische Projekte. Sie trifft auf etliche „roboterartige“ Soldaten. (Zwischen den Zeilen geht hervor, daß Cathy der Meinung ist, daß diese Soldaten alle mindcontroled seien, D. Icke behauptet, daß die „Delta-Force“ eine reine „MK“-te Truppe wären, während andere Autoren, z.B. Prof. David M. Jacobs, behaupten, daß diese Robotermenschen Kreuzungen zwischen einer außerirdischen Spezies und Menschen seien, quasi die erste Generation aus dem Ufo-Entführungsszenario bzw. den Hybridzüchtungsprogrammen. Interessanterweise legen auch nach deckungsgleichen Zeugenaussagen die MIB eine abgehackte Motorik an den Tag.
In Swiss Villa sind laut Cathy u.a. elektromagnetische MK-Spezialwaffen gelagert. Hier befinden sich auch die Hangars, in welchen die unbeschrifteten schwarzen Helikopter stationiert sind. (Welche häufig von Farmern des Mittelwestens, öfters nach Ufo-Sichtungen oder Viehverstümmelungen gesehen wurden.) „Swiss Villa“ wäre wie Mount Shastra eines der Zentren, in denen schlagkräftige paramilitärische Verbände (womöglich nach Verhängung eines Ausnahmezustandes) als eine Art Weltpolizei für die Durchsetzung der „Neuen Weltordnung“ zuständig seien. (Nach A. Risi u.a. existieren bereits mehrere riesige „Camps“, um Gegner dieser schönenOrdnung dort zu „ konzentrieren “. Vermutlich werden hier auch allein arbeitende Attentäter programmiert. Der sogenannte AAA ist ein absolut verschwiegenes [weil er es selbst bewußt nicht weiß], zuverlässiges [weil programmiert] und sicheres [weil jederzeit liquidierbar] Instrument für sogenannte „Terroristische Anschläge“ oder Attentate auf bestimmte Personen/Politiker, welche sich einer oktopusartigen, unsichtbaren Geheimregierung widersetzen. [JFK; Robert F. Kennedy, J. Lennon, Olaf Palme, Alfred Herrhausen, O. Lafontaine, Yitzhak Rabin, Lady Di, Pim Fortune, A. Lindh,...]. Es sind die wahren Schläfer. Fast alle Geheimdienste bedienen sich ihrer um Zustände herbeizubomben, deren staatliche Reaktionen angesichts einer aufgebrachten, aber desinformierten Bevölkerung der Errichtung einer „Neuen Weltordnung“ dienlich sind: strikte Zensur, totale Überwachung – „Sicherheit“ auf Kosten der Freiheit… Diese Geheimwaffe wird zunehmend eingesetzt.
Kameraüberwachung auf Autobahnen und Innenstädten – bei Lady Di aber alle ‚zufällig‘ abgeschaltet – Transponder in Personalausweisen, erste Implantierungen von Menschen, weitreichende Gesetze zur Telekommunikationsüberwachung…) In Swiss Villa wurde auch das „äußerst gefährliche Spiel“ gespielt: Menschenjagd.
Cathy und ihre Tochter Kelly wurde gejagt und nach der Gefangennahme ausgiebig gefoltert und vergewaltigt. Doch das allergefährlichste Spiel wäre dasjenige, wennSklaven versuchten zu fliehen oder ihr Wissen preiszugeben. (Cathy spielt dieses Spiel bis heute, da sie es wagte, nach ihrer Errettung die TRANCE FORMATION zuveröffentlichen. Wir sollten es ihr danken, wie für sie beten.) Da ihr Halter Alex Houston tief im Drogengeschäft verwickelt war, mußte sie viel mit ihm Reisen; sie wurde dabei prostituiert und mußte geheime Regierungsnachrichten übermitteln.
Der einzige Krieg gegen Drogen, so schreibt sie, war der der CIA gegen ihre Konkurrenz. (Tatsächlich wurde dem Medellin-Kartell der Kampf angesagt). Drogen- Zwischenlager waren z.B. die Warner-Robbins-AFB in Macon oder Gebäude der Mormonen.
Die Nashvill-Country-Musik-Szene wurde als Verteilungsnetzwerk benutzt. Wiederum gibt Senator Robert C. Byrd, Cathys Eigentümer, aus seinem schier endlosen Wissensschatz Information preis, welche Cathy durch ihr Monarchtraining und somit aufgrund ihres computerhaften Gedächtnisses behielt. Byrd behauptete, daß Atlantis vor langer Zeit Zentrum außerirdischer Aktivitäten gewesen wäre. Es gäbe hier (die Stelle, wo Atlantis einst lag/Bermudadreieck?) „Löcher in der Raumzeit, durch welche Schiffe, Flugzeuge und Menschen verschwinden würden.“ Er selbst sprach von sich als Außerirdischem. (Er mag wohl zu einer der 13 satanischen, eventuell sogar reptiloiden Blutlinien gehören, welche nahezu emotionslos sind; nur das erklärt seinen Sadismus. Womöglich benötigt Senator Byrd Angst als Nahrung, zumindest haben Menschen seines Schlages gewaltige Minderwertigkeitskomplexe. Obwohl, als Bhagwan (Osho) gefragt wurde, ob die meisten Politiker Minderwertigkeitskomplexe hätten, antwortete er „Nein. Sie sind tatsächlich minderwertig“.
Nachdem sie an den Kongressabgeordneten Gary Ackerman (D.NY), Chef des Drogennetzwerkes Long Island und Verbindungsmann zur Mafia, prostituiert wurde, sollte sie einen weiteren Präsidenten kennenlernen.
1982 stellte US-Senator C. Byrd Cathy anläßlich einer Politparty im Weißen Haus Ronald Reagan vor. Reagan war in die Monarch-Programme voll eingeweiht und befürwortete sie ganz offen. Er sagte, daß die Drogengeschäfte notwendig seien, um mit ihnen verdecke Operationen z.B. in Afghanistan und Nicaragua zu finanzieren. (Al’Q’aida war einer der Orte, an denen die Taliban ihre Opiate gegen US-Waffen tauschten. Die fanatischen Taliban wurden von den USA aufgebaut. In Nicaragua sollten die Contras die Regierung stürzen. Reagan war der Auffassung, daß es das Beste für generationenlang inzestuös Mißbrauch wie Cathy wäre, sie vollständig zu konditionieren um ihrem Dasein einen Sinn zu geben. Er war auch der Ansicht, daß ein Präsident nicht nachts aufstehen könne, um den Abort zu besuchen… Nach dieser knappen Einführung hatte „Onkel Ronni“ abartigen Sex mit ihr. Reagan war nicht brutal wie Präsident Ford, Vizepräsident D. Cheney oder Senator Byrd, aber er war durch und durch pervers. „Seine Macke war seine Liebe zur Sodomie-Pornographie.“
Viele Sodomie-Pornos wurde speziell für ihn und auf seine Anweisung gedreht; Insidern bekannt als „Onkel Ronnies Gute-Nacht-Geschichten“ .
Larry Flynt war der offizielle „Chef-Pornograph“ des Weißen Hauses“; er drehte für Ford, Reagan, Bush sen., Mulroney (kanadischer Premier), De la Madrid (mexikanischer Präsident), König Fahd von Saudi-Arabien, CIA-Chef Bill Casey, Madeleine Albright (sic!) und viele mehr.
Nach dem Attentat auf Reagan entzog dieser Byrd aus Sicherheitsgründen die Kontrolle über Cathy. Auch ihre Programmierung wurde vom Gründer des Temple of
Seth, Lt. Col. Aquino, dahingehend geändert, daß jedes Programm, unter dem sie gerade stand, beim Anblick Reagans durch ein übergeordnetes Programm ersetzt wurde. Dick Cheney wurde ihr „Commander“, welcher sich abermals – nach seinem „ Jagdspiel “ mit Cathy vor 8 Jahren – abartig brutal an ihr in einem abgelegenen, schalldichten Teil des Weißen Hauses, dem berüchtigten „blauen Schlafzimmer“, verging. Nach weiteren qualvollen Programmierungen durch Aquino – er gehört zu jenen Menschen, welche, nach Cathy, menschlichem Leben keinerlei Wert beimessen – wurde sie, da sie ein hervorragendes Sex-Sklaven-Modell war, auf verschiedenen Einrichtungen, hauptsächlich Militärbasen, „praktisch vorgeführt“; Demonstrationen der fortgeschrittenen Mind-Controll… U.a. wurde sie programmiert, sich selbst mit einem Viehtreiber vaginale Hochspannungs-Elektroschocks zuzufügen. Das ist absolute MK! Die Militärs waren begeistert. Natürlich wurde sie von den Offizieren vergewaltigt. (Die aktuellen Folterungen in den Gefängnissen im Irak, in Afghanistan, Guantanamo, auf geheimen europäischen Stützpunkten einschließlich den USA durch US-Truppen und Engländer sind keine Ausnahmen oder Randerscheinungen. Wenn diese Verbrechen ans Tageslicht kommen, gibt es ein sogenanntes „Limited Hangout“, ein „begrenztes Eingeständnis“; es kommt zu Showprozessen und alles ist wieder gut: Ja, in Abu Ghraib haben drei oder vier Armeeangehörige über die Strenge geschlagen, blabla.“
Nein, hier wird massenweise und systematisch gefoltert im besten Fall mit Billigung von oben. Viele Soldaten sind selber MCed. Wir erinnern uns [Teil I] an den Großdruiden J. Todd, dessen Aufgabe es nach eigenen Aussage war, das schwarze Hexentum in die Armee zu tragen.) Als Zwischenspiel fand ein großer Kokaintransport von Panamas Diktator und CIA-Agenten Noriega durch Cathy statt. (Bei allen Drogendeals geht es um viele Tonnen [im Schnitt ca. 1.500/Jahr]; es sieht so aus, als versuchten die Weltordner, den globalen Drogenmarkt unter Kontrolle zu bekommen) Kurze Zeit später wurde sie an König Fahd von Saudi-Arabien prostituiert, welcher wiederum auf ihre Programmierung als „Brieftaube“ zurückgriff und eine Botschaft über Waffengeschäfte an Noriega hatte. Nach einer weiteren Vergewaltigung durch Dick Cheney und einer Abspaltung ihres Gedächtnisses durch eine Stun Gun überbrachte sie Prinz Bandar bin Sultan, dem Saudiarabischen Botschafter in den USA, eine geheime Nachricht. Schließlich mußte sie bei der Operation „Muschelspiel“ (Iran- Contra-Affäre, die USA belieferten den Iran trotz eines von ihnen selbst in der UN durchgesetzten Embargos mit Waffen, um mit dem Erlös die rechten Contras zu finanzieren) weitere Botschaften an Insider überbringen.
Sie wurde dazu im Weißen Haus von einem stark alkoholisierten, lallenden Reagan und Dick Cheney auf ihre Rolle vorbereitet. Reagan sprach ganz unverblümt von einer „Demokratisierug“ der  Welt, wenn‘s sein muß, mit Gewalt. (sic!) Dies beobachten wir aktuell in Afghanistan und dem Irak. Eine Demokratie erleichtert die „Neue Weltordnung“, da die Menschheit an Demokratie als eine optimale Staatsform glauben gemacht wurde. Die Neuen Weltordner können zudem die führenden Politiker sogenannter souveräner Staaten als willfährige Marionetten benutzen, da diese in das hierarchische Logennetzwerk eingebettet sind, unabhängig ihrer parteipolitischen Couleur. Die Demokratie ist auch insofern leicht zu steuern, da die Bevölkerung über die wahren Sachverhalte völlig uninformiert ist. Die mediale Massenmanipulation wirkt durch oberflächliche Themen, falsche oder stark tendenziöse Berichterstattung. Es ist möglich, durch mediale Manipulation das Wahlergebnis relativ exakt vorher zu bestimmen.
Wenn man die sogenannte „Information“ um 180° dreht, springt einem die Wahrheit ins Gesicht. Zusätzlich wird die Imprägnierung geomatischer Punkte mit negativen Botschaften und globale „Harmonics“, Harmonisierung durch elektromagnetische Frequenzen etc. eingesetzt) 1982 traf sie abermals auf Bill Clinton; diesmal in Berryville/Arkansas unweit von Swiss Villa, einem Sklavenzüchtungslager und Drogenumschlagplatz. Cathy schreibt, daß es zwischen Demokraten und Republikanern hinsichtlich der Neuen Weltordnung keinen unterschied gibt. Beide streben auf internationaler Ebene die Programmierung des Massenbewußtseins an. Aus Gesprächen zwischen Clinton, anderen Politikern und Houston konnte sie heraushören, daß Clinton und Bush sen. Mitglied des CFR, der Trilateralen Kommission und der Bilderberger sind. (Clinton, welcher in Yale, der Hochburg der Skull & Bones studierte, wurde von dieser Loge langsam als Präsident aufgebaut.) Reagan und Clinton nahmen übrigens beide die Befehle des damaligen CIA-Chefs G. Bush sen. entgegen.
(Seine private Loge ist der „Order of the Rose)
1983 wurde Cathy O‘Brien abermals traumatisiert, programmiert und an diverse hochstehende Personen des öffentlichen Lebens prostituiert. Sie traf wieder auf Bill Clinton, welcher zugekokst mit dem Gedanken spielt, sie zu „Jagen“. Also auch er kennt und beteiligt sich am „äußerst gefährlichen Spiel“ , wenn er sich nicht gerade homosexuell betätigt. Da Clinton Cathy anläßlich einer Besprechung hinauswarf (er ist vorsichtiger als andere), nutzte Hillary Clinton ihre Chance: Cathy mußte ihr sexuell zu Diensten sein. (für unbedarfte Leser ist das alles schwer zu glauben, aber wenn wir Cathys Aussagen mit denen einer Arizona Wilder, Christine Fitzgerald, Brice Taylor oder eines (ermordeten) John Todd oder (liquidierten) Cooper vergleichen, stoßen wir auf sehr viele Parallelen; wie Puzzle fügen sich die Teile zusammen und ergeben ein klares Bild. Auch wenn man keine Hintergründe kennt, so müßte es verwundern, wenn bei so viel angeblicher positiver „humanistischer“ Intention bei unseren Politikern so eine Welt herauskommt.
Entweder sind sie unfähig, oder Satanisten… Ruth Stapleton Carter, die Schwester von Jimmy Carter, war laut Todd Hexenkönigin der USA) 1983 traf Cathy ihre Tochter Kelly in Washington wieder. Während Cathy Reagan „bediente, wurde Kelly zu Vizepräsident „Onkel George“ (Bush) bestellt. Nach jedem Mißbrauch durch den damaligen Vizepräsidenten und späteren Präsidenten der Vereinigten Staaten, George Bush sen., mußte die kleine Kelly sich übergeben, bekam Temperatur und Krämpfe (Folgen des E-Schocks). Ihr Rektum blutete noch Tage später. Cathy hörte Reagan sagen: „George (Bush) ist wie ein Regisseur. Er sorgt dafür, daß die Bühne vorbereitet ist, um die Neue Weltordnung durchzusetzen…“ Dazu gehört das sogenannte Freihandelsabkommen (NAFTA), welches laut Cathy reine Augenwischerei ist. Sie sollte Salinas, den Vizepräsidenten Mexikos, treffen,welcher von der US-Regierung mächtiger als der eigentliche Präsident, Miguel de la  Madrid, eingeschätzt wurde. Wenn Salinas kooperiert, werden ihn die USA durch „Wahlbeobachter“ zum Präsidenten machen. (Der Trick mit „Wahlbeobachtern“ ist vielen noch unbekannt).
Hier, wie auch bei der 1. Wahl von Bush jr., die nicht durch das Volk, sondern die Justiz entschieden wurde [mit Unterstützung seines Bruders Jeb Bush, Gouverneur von Florida], wird das Demokratieverständnis führender Politiker deutlich.) Der erste NAFTA-Handel wurde durch Cathy abgewickelt. Sie brachte Salinas einen schweren Koffer mit Dollars und bekam dafür mexikanisches Heroin bester Qualität. Nach dem Deal folgte wie üblich der knallharte Elektroschock. Nach den Drogengeschäften mußte Cathy nach Washington D.C. zu Senator Byrd, während Kelly abermals in die Fänge von Bush sen. geriet. Später las Bush sen. Cathy aus einem Buch vor, welches nie öffentlich verlegt wurde, da es der Programmierung dient. Das Buch zeigte auch Bilder von eidechsenartigen Außerirdischen und Bush behauptete, selbst ein solcher zu sein. Dabei sah Cathy, wie Bush sich in ein echsenartiges Wesen verwandelte. Sie sah dies mit ihren eigenen Augen.
Cathy nimmt rückblickend an, daß sie während der Programmierung ein Hologramm wahrnahm. (das kann sein, muß aber nicht. Sie ist sich selbst nicht sicher). Denkbar, zumindest wenn man D. Icke, F. Springmeier, J. Conrad, A. Risi u.a. gelesen und etwas tieferen Einblick in die Materie hat, daß Bush selbst reptiloid ist, wie die Windsors u.a. Sie sollen aus dem Inneren der Erde kommen, viel älter als die Menschheit sein und anderen Rassen erlaubt haben, Individuen unserer Spezies zu entführen und dergleichen schlimmere, ja perfide Sachen (human Mutilation) mehr. Was Bush jr. anbelangt, müssen wir einen Widerspruch feststellen. Während David Icke aufgrund von hochkarätigen Zeugenaussagen behauptet, Bush jr. wäre reptiloid, sagte Cathy, daß er eventuell MKed wäre. Da Bush jr. nicht der hellsten Einer ist – augenscheinlich wurden bei seinen Fernsehduellen mit seinem Skull & Bones 322-Logenbruder John Kerry per Microkopfhörer die Antworten in den Mund gelegt – könnte auch Cathys Version stimmen. Für Außenstehende sehr schwer zu beurteilen. Muß aber nicht unbedingt ein Widerspruch sein, wenn man davon ausgeht, daß die entsprechenden Blutlinien ihre Kinder „MK“en.
Nach Christine Fitzgerald wurde Lady Diana ermordet, weil sie die Windsor-Repto-Verbindung auffliegen lassen wollte. Sie wurde angeblich extrem geschockt, als sie eine Transmutation mit eigenen Augen beobachtete und wollte nicht glauben, was sie selbst sah. Cathy und ihrer Tochter Kelly wurden nun routinemäßig als Drogenkuriere benutzt, prostituiert und als Darsteller von perversen Sodomiepornos mißbraucht. („Onkel Ronnis Gute-Nacht-Geschichten“…) Sie flogen des öfteren nach Washington, um die perversen Begierden der grauen Eminenzen zu befriedigen. Natürlich gab es zwischenzeitlich vertiefende Programmierung, z.B. von dem CIA-Monarchen „Reverend“ Billy Roy Moore, um die „Befehle Gottes“, welche über Telefon kamen, zu befolgen.
Durch die kommerzielle underground Kinder- und Sodomiepornographie kam es zum Streit zwischen den einflußreichsten Pornographen um die Rechte an den verschiedenen Sexsklaven, darunter auch Cathy und Kelly O’Brien. Im Zuge dieser Streitereien erkannte sie (später) – abgesehen von anomalen Verlangen oder
satanistischen Ritualen – den tieferen Zweck von Kellys (und anderer Kinder) Prostitution an Politiker: Speziell die S/M-, Nekrophilie- , Sodomie- und Pädophilie- Videos, in denen ausländische hohe Politiker, Staatschefs usw. aber auch US- Abgeordnete zu sehen waren, wurden ohne deren Wissen mit versteckten Kameras gefilmt. Diese extrem kompromittierenden Videos werden von der CIA und den geheimen Oberen zur Erpressung archiviert. (Es gibt zudem okkulte Rituale, in denen das Logenmitglied in Rapport mit einer negativen astralen Entität steht und ihn kontrolliert) Selbst die Neuen Weltordner haben sich gegenseitig in der Hand, ganz zu schweigen von Ministern oder Präsidenten, die – gleichwohl sie nahezu alle Logenmitglieder sind – der Neuen Weltordnung skeptisch gegenüberstehen. Sie kooperieren anschließend alle und bedingungslos. Die schalldichten Zimmer im Weißen Haus wie auch in Bohemian Grove/Nordkalifornien, sind diskret mit Hightech-Glasfaseroptik versehen. Cathy weiß dies, da man ihr die genauen Positionen für verschiedene Stellungen in diesen Räumen beibrachte. Im Grove, dem Erholungspark (natürlich nicht für Sklaven) der Neuen Weltordner, nach Cathy eine Jauchegrube von Perversen, wurden die Sklaven abermals einem rituellen Traumata unterzogen. Ältere, oder nicht einwandfrei funktionierende Sklaven werden vor einer 13 Meter großen Betoneule, welche Moloch darstellt, ermordet. (auch nachzulesen bei Andreas v. Réyti „Skull & Bones.
Die Opferung geschieht meist durch Verbrennen. Im Internet waren zwei knappe, unscharfe Videoaufnahmen über eine solche Verbrennung zu sehen. Sichtwort „Bohemian Grove“. Vielleicht ist zumindest der zweite Clip immer noch drin. Offensichtlich will ein Insider den Laden auffliegen lassen. Cathy selber sah, wie eine junge, dunkelhaarige Sklavin geopfert wurde. Sie wurde daraufhin bedroht, das nächste rituelle Opfer zu sein. Ihr Leben stand auf des Messers Schneide, sogar ihr Selbsterhaltungstrieb wurde im Rahmen des Projekts MK-Ultra deinstalliert. Im „Underground“ hörte sie Gespräche, welche sich auf den Genozid von „ausgewählten Unerwünschten“ bezog.
1986 wurde sie, ihre Tochter Kelly und viele andere Sklaven permanent von diversen „Grovern“ mißbraucht. Z.B. von Bill Bennett (Secretary of Education unter Reagan) und seinem Bruder Bob Bennett (Legal Council unter Clinton). Bill Bennett, Drogen-Zar und Programmierer, versuchte zu jener Zeit die Education 2000 durchzusetzen, ein Programm, daß die kritische Denkfähigkeit der Schüler herabsetzt verbunden mit einem reinen existenzialistischen Lehrplan. (wahrscheinlich mit Lehrplänen, nach denen die Pyramiden Pharaonengräber waren etc. Abweichende Gedanken trauen Uni-Dozenten nicht zu äußern, den derzeit werden alle Hörsäle in den USA von der Regierung mit Videoüberwachung ausgestattet/Spiegel). Bennett sagte, daß die Transformation mit den neuesten außerirdischen Technologien vervollkommnet wurde. (Es finden sich viele Hinweise auf das Alien-Thema; wer’s immer noch nicht glaubt, sollte langsam wach werden.) Hinterher folterte und vergewaltigte er sie. Anschließend vergewaltigte sie Senator Robert C. Byrd. Wegen ihrer Tätigkeit für die Global Education lernt sie auch Lamar Alexander kennen, Satanist und Gouverneur von Tennessee, welcher denGouverneursvorsitz innehat. Nach einer abermaligen Programmierung im Mind- Control-Laboratorium des Goddhard Space Flight Center der NASA wurde sie von B. Mulrony, dem Premier Kanadas „benutzt“. Er ist ebenfalls Mitglied im „Order of the Rose.
Nicaraguas Präsident Daniel Ortega sollte via Cathy und ihrem Sex-Appeal umgestimmt werden, den Freiheitskampf gegen die Contras (die Oliver North- „Freiheitskämpfer“) aufgeben und – mehr oder weniger – auf den Zug der Neuen Weltordnung aufspringen. Ortega, man glaubt es kaum, war zum sexuellen Kontaktrumzukriegen, war aber weder pervers noch brutal. Er wies das Amerikanisierungsangebot zurück und ließ Reagan somit abblitzen. Es erübrigt sich zu sagen, daß Reagan vor Wut schäumte, als Cathy die Antwortbotschaft Ortegas rezitierte.
1985 traf sie erneut auf CIA-Chef William „Bill“ Casey, welche sie auf ihre Jesuitenprogrammierung hin triggerte (das entsprechende Programm abrief; den Teil ihrer Persönlichkeit, welche seinen Zwecken diente), und ihr Anweisungen für den barbarischen Diktator von Puerto Rico, „Baby Doc“ Duvalier gab. Er sprach von einer Weltregierung und einer Weltreligion, Überbevölkerung und World Vision. (letzteres ist eine „Hilfsorganisation“, die von den Weltordnern geleitet wird…) In Haiti traf sie auf mehr programmierten Sklaven, als sonstwo. (Vielleicht durch einen Massenversuch mit psychotronischen Strahlenwaffen. MK-Sklaven befinden sich auch in der Unterhaltungsindustrie und im Sport. Sie bringen laut Cathy hervorragende Leistungen. Aufgrund verschiedener Mudras, ungewöhnlicher Motorik und tranceartigem Verhalten ist zu schließen, daß auch Michael Jackson definitiv programmiert wurde; er wurde als kleiner Junge wie alle J5 mißbraucht. Jackson wird ebenfalls Pädophilie vorgeworfen. Daß er in allen Anklagepunkten freigesprochen wurde, hat er seinem einflußreichen Halter zu verdanken. Viele Programmierte sind Kinder pädophiler Eltern und später ebenso veranlagt. Er könnte als Opfer gleichzeitig Täter sein.
Casey spaltete in sprichwörtlichem Sinne mit einem Messer ein Persönlichkeitsteil von Cathy ab, instruierte ihr eine Botschaft und spaltete abermals den Vorgang mit
unglaublich hoher Voltzahl ab. Cathy überbrachte General Cedras und Baby Doc Anweisungen „im Namen der Rose“ (The Order oft the Rose). Die Information enthielt Warnung vor Seuchen, die als Impfungen (Aids…) maskiert die Bevölkerung heimsuchen werden; vor Aufständen und Blutbädern wurde gewarnt, welche man der Bevölkerung als „Strafe Gottes“ erklären sollte. (Vorsicht bei [Massen]-Impfungen, wie sie Bill Gates im Rahmen seiner Hilfsaktion für die von der Flut heimgesuchten Völker gewährt/androht; Vergiftungen oder Implantate können die Folge sein. Nachdem Cathy 29 wurde, teilte ihr Halter Houston ihr mit, daß sie innerhalb eines Jahres „aufgebraucht werden wird“. Bevor es weiter zu Reagan nach Kalifornien gehen sollte (er feiert dort Weihnacht), wurde sie bis zur völligen Erschöpfung prostituiert und pornographiert. In Mount Shastra kommt sie zu den größten Mind-Control-Sklaven-Camp, daß sie kennt. Hier werden, wie bereits in Teil I berichtet, über jedem Gesetz stehende Polizeieinheiten für die Neue Weltordnung ausgebildet. In einem Hochsicherheitstrakt innerhalb des Sperrgebietes traf sie abermals auf Bush sen., D. Cheney und Bush jr. Abermals überkommt sie das Grauen: Bush sen. und Cheney waren auf Drogen und „scharf zu jagen“. Cathy mußte sich trotz eisiger Kälte nackt zum „äußerst gefährlichen Spiel“ ausziehen und durch den Wald des militärischen Sperrgebietes um ihr Leben laufen. Natürlich wurde sie gefangen, aber glücklicherweise nicht ermordet, sondern „nur“ von Bushs Hund „genommen“.
Nachdem sie von Bush und Cheney mit Nachrichten programmiert wurde, brachte Bush jr. ihre Tochter Kelly, welche ebenso „gefangen“ wurde. Bush sen. und Cheney taten sich an Heroin gütlich, auch Cathy und Kelly wurden unter Drogen gesetzt; Cathy von Dick Cheney, und Kelly von Bush sen. mißbraucht: „wenn sie (die Kinder) vor Schmerz quieken, ist das doch schon der halbe Spaß“. Nach dem Horror wurden die Sklavinnen von Bushs Sohn, dem derzeitigen Präsident Bush jr., welcher laut Cathy ebenfalls pädophil ist, abgeholt. Da Cathy die Vergewaltigung ihrer Tochter miterlebte, wurden einige Programmierungen wirkungslos, so daß der „Nazi of Seth“, Lt. Col. Aquino, einige „Reparaturen“ durch sensorische Deprivation vornahm. Sie war jetzt bereit für eine weitere, per Video aufgezeichnete Prostitution mit de la Madrid. Der mexikanische Präsident erklärt ihr, daß sich echsenartige Außerirdische mit den Maya gepaart hätten; durch jene genetische Manipulation hätten sich die Reptilien eine bewohnbare Lebensform geschaffen, welche chamäleonartig ihre Form verändern konnten: ein perfektes Vehikel, um sich in Führer der Menschheit zu verwandeln. Später sollten ihr NASA-Mitarbeiter eine lebende Echse in ihre Vagina schieben, welche dann beim Herauskriechen gefilmt wurde. Ein kleiner Scherz für de la Madrid… Cathy war noch keine 30, als Reagan ihren Tod durch Verbrennen für einen Snuff- Porno anordnete. Sie wußte durch ihre Funktion als Brieftaube viel zu viel. Es blieben noch wenige Wochen um sie „aufzubrauchen“, und so wurde sie einer brutalen Feier anläßlich des nun in Kraft getretenen Freihandelsabkommens in Warren/Ohio unterworfen: einer nahezu tödliche Massenvergewaltigung in einer Freimaurerloge (in der Regel 33 Mann). Senator Patrick Leahy (D. Vermont) unterzog Cathy einer elektronischen, Drogen-induzierten Mindcontrol. Die Beschreibung seiner bestialischen Foltermethoden ersparen wir uns. Kelly bekam nach der Vergewaltigung durch Leahy psychosomatische Atemlähmung, Cathy verlor nahezu ihre Sehfähigkeit auf dem rechten Auge.
Ein weiteres mal wurde sie an den zwischenzeitlich verstorbenen König Fahd prostituiert; die „Marionette in Diensten Bushs“ sollte eine weitere Runde im internationalen Waffen-, Drogen- und weiße Kindersklavenhandel spielen. (Die hohe Zahl verschwindender Kinder in amerikanischen Ballungsräumen muß nicht unbedingt nur auf Außerirdische zurückgehen) Der Präsident Mexikos wollte sich auch noch einmal vor Cathys Opferung an ihr „erfreuen“.
Cathys Halter Houston lernte im Rahmen seiner Geschäfte mit umetikettierten Kondensatoren Mark Phillips kennen, einen geschäftstüchtigen Mann aus dem Geheimdienst mit Kontakten zum Militär. Cathy lernte ihn dadurch auch kennen und schätzen; sie bat ihn um Rettung, da ihre Opferung in Kalifornien – ihre „letzte Reise“ – unmittelbar bevorstand. (Dies konnte sie nur, da das Nicht-Selbsterhaltungs- und Stillschweigenprogramm instabil wurde.) Mit Geschick und viel Glück konnte Mark Cathy und ihre Tochter retten. Sie flüchteten nach Kanada, bis der schlechte Gesundheitszustand von Kelly (sie wurde wie Cathy durch Menschenopfer und kannibalistische Rituale schwer traumatisiert) das Aufsuchen amerikanischer Ärzte und Deprogrammierer notwendig machten.
Im Epilog werden zahlreiche Institutionen, Organisationen, Gremien und Gerichte vorgestellt, welche angerufen und informiert wurden, die kriminelle Justiz aber lehnte
alle Anklagen und Strafverfahren ab: Die involvierten Täter sind „immun“, da Belange (MK-Ultra) der „Nationalen Sicherheit“ (1947 erlassen – Roswell! Unter Reagan
erweitert) nicht tangiert werden dürften… Die angerufenen Kinderhilfsorganisationen fragen sich natürlich, was ein 8-jähriges Mädchen (Kelly) mit der „Nationalen
Sicherheit“ zu tun hat. Alle geschilderten Personen laufen, soweit sie nicht gestorben sind (R. Reagan, Kg. Fahd) heute noch frei herum! Dieses Buch öffnet die Augen -
die seelische Verarbeitung wird Wochen dauern. Cathy gibt heute gelegentlich Vorträge über MK – ob sie sich trauen sie zu ermorden ist ungewiß, denn somit würden sie die Wahrheit ihrer Aussagen unterstreichen. Es war richtig, in die Öffentlichkeit zu fliehen.
Ihr Retter Mark Phillips erklärte, „Wenn man ihre Geheimnisse aufdeckt, fällt ihre Macht in sich zusammen“ Decken wir also ihre verborgenen Machenschaften auf! Alle diese Aussagen wurden übrigens von Brice Taylor bestätigt. Sie war Sklavin von Henry Kissinger und Bob Hope, überlebte einen Mordanschlag in einem präparierten Wagen, fand aber durch den Schock einen Großteil ihrer Erinnerungen wieder. Es gibt noch einige weitere Sklaven, welche die Flucht gelang, und von Mark Phillips gedeckt werden. In Insiderkreisen in den USA sind nun einige der Meinung, daß Phillips für das MK-Ultra-Projekt arbeitet, und zur Kontrolle der zu ihm geflohenen Sklaven seine Präsens und Hilfeleistung aufrechterhält. Einige Indizien sprechen dafür, aber das ist ein anderes Thema.
Die Heilung bzw. Deprogrammierung von MK äußerst ist schwierig. Weder Cathy O’Brien noch Brice Taylor sind vollständig geheilt, auch wenn es so ausschaut.
Laufend brechen neue Traumata auf, auch wenn sie Vorträge geben (Cathy u.a. in Regen) oder für Aufnehmen in die Kamera lächeln. Die MK-Programmierer habenein zusätzliches Schloß eingebaut: Sie haben einem Teil der Persönlichkeit ein Programm installiert, quasi einen Befehl verankert, denjenigen zu töten, der siedeprogrammieren will. Oder sich selbst zu töten. So trauen sich nur die wenigsten wissenden Psychologen daran, solche Opfer zu behandeln.
Die Trance Formation ist nur für seelisch stabile Zeitgenossen zu empfehlen. Brice Taylor, selbst ehemalige Sklavin, bestätigt nicht nur alle Aussagen von Cathy O’Brien, sondern geht tiefer aber weniger Ekel erregend auf die Sklavenzüchtungen ein. Ihr Buch „Thanks for the Memories“ ist derzeit aber nur in Englisch zu erhalten.
Literaturhinweis:
Cathy O’Brien & Mark Phillips
Die TranceFormation Amerikas
Die wahre Lebensgeschichte einer CIA-Sklavin unter Mind-Control
Mosquito Verlag, Potsdam
ISBN 3-928963-05-8
Traugott Ickeroth
„IM NAMEN DER GÖTTER“
Bd. II Die Fortsetzung der Manipulation
Argo-Verlag, Marktoberdorf
ISBN 3-937987-00-2
David Icke
Das Grösste Geheimnis
(Teil II)
Mosquito Verlag, Potsdam
ISBN 3-928963-10-4
Prof. David M. Jacobs
Bedrohung/Die geheime Invasion der Aliens
;
Kopp Verl., Rottenburg, 2001
Andreas v. Réyti
Skull & Bones/Amerikas geheime Macht-Elite
Kopp-Verl., Rottenburg 2003
Armin Risi
Machtwechsel auf der Erde/Die Pläne der Mächtigen
(Bd. 3)
Govinda-Verl., Neuhausen/Altenburg, 1999
Joe Conrad
Ursprünge
Bignose Media, Worpswede, 2001
Brice Taylor
.
Thanks for the Memories
-The Truth has set me free -
Centurion Books/USA
ISBN 0966891627
Arizona Wilder
Interview v. D. Icke
John Todd
Vortrag, aufgenommen v. Adventisten
(…)
Gruß an die, die sich NIE zu Sklaven machen
TA KI
.
.
Gruß an die, die erwachen und den Richtigen noch glauben können
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Seit vielen Jahren verschweigen die Politiker die Wahrheit: Ihre ideologische muslimische Masseneinwanderung kostet uns den Sozialstaat und schickt uns in die Armut. Hier ist der Beweis:

Seit vielen Jahren ist Schweden ein Einwanderungs-Irrenhaus und einer der bösartigsten Keime des demographischen Abtötens  der europäischen weißen Rasse in einem selbstmörderischen Rausch. Das Land begrüßt praktisch alle aus der fehlgeschlagenen, rückständigen muslimischen Welt. Im Gegenzug wird Schweden nun auch selbst ein fehlgeschlagener Staat.
Einmal dort  als Zuwanderer akzeptiert hat der Migrant Freizügigkeit (Schengen) in einen anderen Staat, in dem die Wohlfahrt vorübergehend günstiger  ist, bis dieser Staat auch in Armut versinkt.
All dies ist Teil eines teuflischen Plans unserer Parlamentarier, unsere europäischen Gesellschaften total zu zerstören, so Tony Blairs Redenschreiber und dänische Parlamentarier.

euromediterranean processDiese NWO Krankheit hat einen Namen: Den Euromediterranen Prozess, auch als die erweiterte, NWO-regionalisierte Mittelmeer-Union bekannt, in der die europäischen Medien und Bürger  diktatorischer  Zensur nach einer Gehirnwäsche im Namen der “politischen Korrektheit” unterworfen sind. So sind die  schwedische und europäische Bevölkerungen vollständig gelähmt und finden sich mit ihrer eigenen Zerstörung ab.euro-med

Jetzt hat der schwedische Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt die Frechheit, seinen Wahlkampf damit anzufangen, den schwedischen Wählern zu erzählen, daß sie durch seine kranke Ideologie, die nichts weiteres ist als Weishaupts / Rothschilds Programm, die Nationalstaaten und das Christentum mittels korrupter Politiker zu töten, verarmen werden. Seine Ideologie ist sogar ein rassistischer Krieg gegen die weiße Rasse (EU-Vater Coudenhove Khalergi und Nicolas Sarkozy). In früheren Zeiten wurde dies als Hochverrat bezeichnet. Jetzt ist es die höchste Tugend der NWO.
Zur Geschichte gehört, dass Reinfeldt in ein weisses Wohnviertel umzieht und somit in Geborgenheit seinen Mitmenschen das Leiden seiner gewalttätigen multi-kulti Anarchie-Gesellschaftspolitik überlässt.

fredrik ReinfeldtFria Tider 16 Aug. 2014:
◾Erstaunliche Aussagen in der heutigen Ansprache des  schwedischen Ministerpräsidenten
◾Gibt hohe Kosten der Zuwanderung zu – fordert, dass  Schweden in den sauren Apfel beiße und zahle
◾ “Öffnet eure Herzen!”, sagte Reinfeldt …
◾ … und ziehen Sie in ein weißes Wohnviertel um

Während 2014 und 2015 werden voraussichtlich insgesamt 400.000 Einwanderer um  eine Aufenthaltsgenehmigung in Schweden bitten, zeigt  die Prognose des Zuwanderungsamts. Wenn die Zahl hält, wird es in fünf Jahren insgesamt 1 Million Menschen Menschen werden, und jetzt bestätigt Fredrik Reinfeldt zum ersten Mal , dass die Masseneinwanderung für die Schweden nicht rentabel ist.

- reinfeldt + hand to cheekIch kann jetzt schon sagen, dass sie zu enormen Kosten führt, sagte Reinfeldt vor seiner Sommer-Ansprache  heute in Stockholm.

Der Ministerpräsident, der ein Monatsgehalt von 148.000 US-Dollar hat und plant, nach der Wahlniederlage im Herbst in  ein weißes Wohnviertel in Täby umzuziehen, befürwortete in  seiner Rede stark  eine internationalistische linke  Perspektive, und zwar dass schwedische Steuerzahler mit Steuergeldern ihm helfen sollten, “eine bessere Welt zu schaffen”.

- Nun bitte ich das schwedische Volk, in dieser Angelegenheit Geduld aufzubringen. Mit der Außenwelt Solidarität zu haben. Wir müssen an einem Strang ziehen, um es zu schaffen. Auf lange Sicht schaffen wir auf diese Weise eine bessere Welt, sagte Reinfeldt in seiner Ansprache.

swedish-women-rape-victimDieses 14-jährige schwedische Mädchen wurde durch eine gambische  Bande vergewaltigt und wurde schwanger – und zwar in ihrer Heimatstadt, dem schönen Jönköping. Dies ist Reinfeldt’s Solidarität und Begriff davon,  eine humanitäre Supermacht zu sein! Unter Humanität versteht er das freie Treiben von immer mehr  schweden-verachtenden Zuwanderern – denn die Schweden sind aus seiner Sicht offensichtlich nur Steuerzahler-Vieh – keine wirklichen Menschen. Seine bessere Welt ist für die Muslims – auf Kosten der Schweden

- Schweden, meine Freunde, ist so etwas wie eine humanitäre Supermacht, bemerkte er weiter.
Investitionen in  arme  schwedische Rentner oder arbeitslose Jugendliche werden nicht vorgenommen werden. Schweden fehlt einfach das Geld für die Schweden, da alles für Einwanderung ausgegeben werden muss , erklärte Reinfeldt.
– Es kostet Sie Geld,  wir können uns nicht viel mehr leisten, aber es sind wirklich Menschen auf der Flucht um ihr Leben.

- Es führt zu Diskussionen zu Hause in Schweden, was es kosten wird, und ich kann jetzt schon sagen, dass es zu großen Aufwänden führen wird, offenbarte er vor Reportern.

Der 49-jährige mit hohem Einkommen erklärte dann den Schweden, dass es nur noch heisst in den  sauren Apfel zu beißen und für die zunehmende Einwanderung zu zahlen.

- Öffnen Sie Ihre Herzen!  rief Fredrik Reinfeldt in seiner Rede aus.

reinfeldt-freemason-signAftonbladet 17 Aug. 2014: Fredrik Reinfeldt sagte auch, dass Finanzminister Anders Borg darlegen werde, wie dies sich auf den Staatshaushalt auswirken werde.

fremason-square-angleFredrik Reinfeldt ist natürlich Bilderberger (2006 – er flog  mit dem  Jet des jüdischen Grossindustriellen,  Wallenberg   nach Toronto). Links macht er  das Zeichen des Freimaureremblems. Gem. Sveriges Radio.blogspot 5 March 2014, hat Reinfeldt gesetzwidrig schwedische Steuer-Kronen für afghanische Heroinproduktion gewährt.
In einem Interview mit “Aftonbladet”,  sagte Fredrik Reinfeldt, er hasse Nationalisten und Einwanderungs-Kritiker. “Es ist offensichtlich bekannt, dass ich  Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nicht mag”, sagte er.

Kommentar
Dies ist der Weg, den ganz Europa begeht: Wegen einer kranken NWO-Ideologie über das Erstellen  einer seelenlosen Weltbevölkerung als einer rassisch gemischten homogenen Masse, werden die Europäer immer mehr ihrer Wohlfahrt, Sicherheit, Demokratie und Identität zugunsten des Islams beraubt: Sure 9: 5 – “Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)”.
Es gibt keine solche Sache wie moderaten Islam. Dieser Begriff ist hässlich und beleidigend. Islam ist Islam, und das ist es”, sagt der türkische Präsident, Tayyip Erdogan.

Es ist schandhaft, dass wir gezwungen werden,  dieses Zuwanderungs-Verbrechen zu bezahlen und demographisch von einer solchen unmenschlichen Kultur in unseren Heimatländern verdrängt zu werden,  unter ihrem Hass zu leiden – sowie dass wir uns das ohne riesige Demonstrationen und Politiker-Abwahl hinnehmen. Deshalb geben wir unseren Kindern das Erbe, das wir heute überall  in der muslimischen Welt  sehen. Wir sind auch schandhaft.

http://new.euro-med.dk/20140819-der-schwedische-ministerprasident-zieht-in-weisses-wohnviertel-um-und-sagt-offnet-eure-herzen-kein-geld-fur-schweden-alles-muss-fur-unbegrenzte-zuwanderung-gespendet-werden.php

.

Gruß an die

Read Full Post »


Nachtrag:

Bis gestern war es vielen Lesern und Facebook Nutzern NICHT möglich diesen Artikel

a) zu lesen- sie bekamen “ERROR 404″ statt des Artikels

b) war dieser Artikel über Facebook nicht ‘teilbar’

Die  Wenigen, denen  es unmittelbar nach dem Erscheinen des Artikels “möglich war” ihn über Facebook zu teilen ( Beim “Erwachen der Valkyrjar” waren es 6- beim “Der Honigmann sagt” gerade mal 20 die ihn teilten konnten ) wurden von Freunden dort angefragt, warum der Artikel nicht “anklickbar” sei…

Als iCH über Google mit einem entsprechenden  Hinweis auf den offensichtlichen Boykott seitens Facebook hinwies, rebloggten dort Einige den Artikel-

Heute sind bereits 3000 Aufrufe ALLEIN innerhalb von 11 Stunden zusammengekommen-

Ein Schelm wer da was Böses denkt…

TA KI

.

Bitte folgendes Video-“Beerdigung der Königinmutter” in punktgenau Min. 23:30
mit Argusaugen betrachten -
Wer, oder was ist da für Bruchteile von Sekunden hinter dem Sarg deutlich zu sehen???

*

*

Wer ist der ‘Blasse’ am Kopfende???
Hier der festgehaltene Moment Min. 23:23

wer-ist-das-am-kopfende-von-queen-mums-sarg*

” Wieviele “Finger” zählen Sie-und wie lang sind sie ??! -

Das Bild wurde festgehalten vom Video- als der Sarg in die Westminster Abbey getragen wurde-

Das Foto aus dem Video :    1:01:39-

lange-finger*

Es gibt noch mehr Momente die nennenswert wären , -

bedingt durch die mangelhafte  Qualität des Videos, möchten wir es dem Betrachter überlassen auf die Suche zu gehen-

uns haben ( nicht nur) die beiden Sequenzen überzeugt, die jeder Kritiker sich zunächst im bereitgestellten Film mit der Angabe der Minute selber ansehen möchte, bevor er gegebenenfalls vorschnell  urteilt… oder unsere Angaben infrage stellt…

P.s. das Video wurde vor Veröffentlichung dieses Beitrags mehrfach heruntergeladen und die entsprechenden Bilder aus diesem Artikel sind ebenfalls mehrfach kopiert…

Wir haben große Augen gemacht,- und Sie??

wer ist das.

.

Gruß an die Staunenden

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/15/die-beweisbilder-das-im-britischen-konigshaus-etwas-anderes-wohnt-als-bislang-angenommen/

.

…leider wird über facebook die Teilung des Beitrages NICHT “immer” gestattet. Sie verhindern es.

.

Gruß an die, die genau hinsehen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


cooperMilton William Cooper oder kurz einfach Bill Cooper (nicht zu verwechseln mit dem Astronauten Gordon Cooper), ein invalider Ex-Angehöriger des Marine-Geheimdienstes trat in Amerika mit seinen Thesen erstmals 1989 an die Öffentlichkeit. Obwohl Cooper mittlerweile von vielen Seiten als Scharlatan oder sogar als Nazi verschrien wird, sollte sein Bericht nicht von vornherein ignoriert werden. Schon oft hat sich gezeigt, daß solche Gegenpropaganda dazu dienen soll, einen Zeugen in Verruf zu bringen. Immerhin kann Cooper, zumindest was seine Person betrifft, mit Dokumenten aufwarten, die seine Militärkarriere bestätigen, und diese Dokumente wurden nicht als Fälschung entlarvt. Wäre dies der Fall, wäre er tatsächlich ein Betrüger. Was er sagte, war jedoch gar nicht so außergewöhnlich: es war einfach das in der Szene bekannte Szenario, das seither von verschiedener Seite weitere Bestätigung, aber auch heftige Kritik geerntet hat. Lassen wir uns also nicht vorschnell von Pro- und Kontrageschrei beeinflussen.

Cooper, geboren im Jahr 1943 als Sohn eines Oberstleutnants der amerikanischen Luftwaffe, trat nach seinem Schulabschluß im Jahr 1961 ebenfalls der Luftwaffe bei und bekam schnell höhere Dienstgrade. Bereits in dieser Zeit machte er Bekanntschaften mit Militärleuten, die sagten, daß sie einer Spezialeinheit angehören, deren Aufgabe es sei, abgestürzte UFOs zu bergen. Damals nahm der junge Bill diese Kneipengeschichten nicht allzu ernst.

1965 ging er zur Marine und diente in U-Booten und auf Flugzeugträgern. Ende der sechziger Jahre wurde er als Patrouillen-Kapitän nach Vietnam geschickt. In diesem Krieg fiel ihm die häufige Präsenz von UFOs auf. Nach dem Kriegseinsatz (1970) wurde er mit dem Naval Commendation- Orden ausgezeichnet und wurde vollzeitig in den Geheimdienst der Marine aufgenommen. Dort wurde er einer höheren Sicherheitsstufe zugeteilt und bekam Zugang zu Informationen bis zur Kategorie TOP SECRET. In dieser Zeit gerieten ihm geheime Informationen über unterirdische Militärbasen, über UFOs und ET-Kontakte und die geplante Neue Weltordnung in die Hände. Was er (unbefugt?) im Geheimen las, erschütterte sein Weltbild und alarmierte ihn aufs höchste. Er wußte nicht, wie er mit diesem Wissen umgehen sollte, trat dann aus dem Geheimdienst aus und versuchte, die Presse zu informieren.

Sogleich wurden Bemühungen unternommen, ihn auszuschalten. Als er einmal mit seinem Auto in den Bergen von Oakland unterwegs war, wurde er von einem Fahrzeug verfolgt, das ihn bedrängte und bei einem Steilabhang überraschend angriff und hinunterstieß. Zwei Männer stiegen aus dem Fahrzeug, sahen ihn blutüberströmt daliegen und meinten, er werde bald tot sein. Cooper als zäher Soldat konnte jedoch die Böschung hochklettern und gelangte ins Spital. Kurz darauf wurde er erneut in einen Unfall gedrängt, bei dem er ein Bein verlor und massive Schädelverletzungen erlitt. Im Spital wurde er von zwei Männern besucht, die ihn fragten, ob er nun schweigen wolle. Es blieb ihm nichts anderes übrig, und fünfzehn Jahre lang schwieg er auch. In dieser Zeit ließ er sich zum Photographen ausbilden und wurde ein erfolgreicher Geschäftsmann, unter anderem war er verantwortlicher Direktor am Adelphi Business College und Direktor des Pacific Coast Technical Institute.

Als Milton William Cooper jedoch sah, wie Ende der achtziger Jahre neue Strategien in der UFO-Politik und in der »neuen Weltordnung« eingeschlagen wurden, sagte er sich, daß die Zeit gekommen sei, seine Informationen herauszugeben. Mit einer clever geplanten Strategie trat er an die Öffentlichkeit: Er versandte seine Informationen mit einem Schlag an rund eintausend Mitglieder des Kongresses, des Senates und an andere wichtige Stellen. Gleichzeitig veröffentlichte er die Informationen durch die Computer-Netzwerke. Er wies auf die beiden überlebten Mordanschläge hin und sagte, er habe sich zu dieser Massenaktion gezwungen gesehen, um sein Leben zu retten. Denn jetzt war die Information draußen, und es wäre sinnlos gewesen, ihn im nachhinein zu töten. Ohnehin wäre dies eine direkte Bestätigung des Inhalts von Coopers Enthüllungen gewesen.

Was jedoch einsetzte, war sogleich eine massive Gegenpropaganda, und Cooper wurde einem Rufmord (Lügner, Nazi, Rassist) ausgesetzt. Ihn als Rassisten zu bezeichnen ist absurd, denn er ist mit einer Chinesin verheiratet, und seine Texte sind die eines US-Patrioten, der mit größter Besorgnis die ursprüngliche demokratische Verfassung gegen die Machenschaften der Geheimgesellschaften verteidigen will.

Natürlich darf man Bill Cooper nicht alles glauben, da er seine Informationen als Geheimdienstagent las und sie erst fünfzehn Jahre später veröffentlichte. Aufgrund der Mordanschläge und der fortgesetzten Lebensgefahr sowie der massiven Verleumdungen wurde Cooper im Lauf der Zeit verbittert und, zumindest für eine gewisse Zeit, extrem paranoid, ja sogar militant. Das beeinflußte viele seiner nachfolgenden Aussagen, von denen sich auch der Autor dieses Artikels distanziert.

Die entsprechenden Unterlagen habe er gesehen und gelesen, schreibt Cooper, »als ich Mitglied des Einsatzteams des Geheimdienstes des Oberbefehlshabers der Pazifikflotte war. Da einige dieser Informationen aus Quellen stammen, die ich aus verschiedenen Gründen nicht bekanntgeben kann, und von Veröffentlichungen, für die ich mich nicht verbürgen kann, muß dieses Kapitel als Hypothese angesehen werden. Falls es die Aliens wirklich gibt, dann glaube ich, daß dies die wahre Natur der Bestie ist [des Drachens und des Tieres aus der Apokalypse]. Es ist das einzige Szenario, das in der Lage war, alle diversen Elemente zu verbinden. [... Aber] diese Abhandlung muß als Hypothese bezeichnet werden. Die meisten geschichtlichen und gegenwärtig verfügbaren Beweise jedoch unterstützen diese Hypothese.« (Cooper, Die apokalyptischen Reiter, S. 247)

Die wichtigen UFO-Ereignisse der Neuzeit begannen, laut Cooper, mit dem Absturz verschiedener unbekannter Flugobjekte in den Jahren 1947 bis 1952. In ihnen fand man nichtirdische Wesen, in mindestens einem Objekt sogar eine große Zahl von menschlichen Körperteilen. (Dieses Detail wird von vielen Ufologen als makaber, unwahr oder bewußt paranoiaschürend bezeichnet und heftig dementiert.) Dies führte zu höchster Alarmstufe und Geheimhaltung, und bereits im Jahr 1947 habe sich das National Security Council getroffen, zu dem der Präsident, der Vizepräsident, der Verteidigungsminister und zwei andere wichtige Personen gehörten. Dabei seien verschiedene Geheimorganisationen gegründet worden, um sich der verschiedenen Aspekte der Erforschung und Geheimhaltung dieses Phänomens anzunehmen. Damals sei auch die heutige CIA entstanden, die anfangs für diese Hauptaufgabe zuständig gewesen sei. Erst später sei ihre Zuständigkeit auch auf andere Bereiche erweitert worden.

Da die UFOs von der ganzen Nation gesehen worden waren, entstanden abgestufte Gremien mit unterschiedlicher Geheimhaltung, wobei die niederen nichts von der Existenz der höheren wußten. So entstand eine Pufferzone zwischen den wirklichen Wissenden und der offiziellen Politik, insbesondere dem Parlament und dem Präsidenten. »Dieser Puffer war in den nachfolgenden Jahren dazu benutzt worden, um die späteren Präsidenten effektiv von jedem Wissen über die Alien-Anwesenheit zu isolieren, außer dem, was die Geheimregierung und die Geheimdienste sie wissen lassen wollten.« (ebd. S. 251)

William Cooper hat einen Eid auf die Verfassung der Vereinigten Staaten abgelegt und sieht es heute als seine Pflicht an, diese zu verteidigen. Als er 1972 die Geheim-Berichte »Operation Majority« sah, war er sicher, daß die Regierung mit dieser Angelegenheit umgehen könne, heute zweifelt er daran. »Was geschieht, verstößt gegen die Verfassung, gegen die Gesetze eines jeden zivilisierten Landes. Als loyaler Amerikaner würde ich nie ein militärisches Geheimnis enthüllen, nie ein Gesetz brechen. Aber dieses Geheimnis verletzt selbst jedes Gesetz. Die Regierung der Vereinigten Staaten hat uns alle verraten und verkauft.« Cooper hat eine 6-seitige Anklage-Schrift gegen die US-Regierung verfaßt, die er beim Petitions-Auschuß des Kongresses einreichte. Kopien schickte er an alle Senatoren, da er von US-Senator Barry Goldwater erfuhr, daß der Senat von diesen Vorgängen nichts wußte. Er klagt die US-Regierung an :

1. Einen Geheim-Vertrag mit einer außerirdischen Nation gegen die Verfassung und ohne Beschluß des Kongresses eingegangen zu sein.
2. Dieser außerirdischen Nation Land und Basen auf dem Territorium der Vereinigten Staaten zugesprochen zu haben.
3. In diesem Vertrag mit menschlichem Leben, Vieh und Land im Austausch gegen außerirdische Technologie gehandelt zu haben, womit der verfassungsmäßig garantierte Schutz des Volkes durch die Regierung außer acht gelassen wurde.

Cooper erklärte : »Diese außerirdische Nation ist verantwortlich für die Vieh-Verstümmelungen im Mittelwesten der USA und für die »Entführung« (abduction) tausender Zivilisten durch UFOs seit Anfang der sechziger Jahre. Diese Entführungen laufen immer nach dem gleichen Schema ab. Ein Mensch oder eine Gruppe von Menschen beobachtet auf einer einsamen Straße, auf dem Land oder nachts in der Stadt ein UFO, das näherzukommen scheint. Er/sie wird/werden bewußtlos, finden sich Stunden später an der selben oder einer anderen Stelle wieder, verwirrt, oft mit Narben am Körper. Sie träumen in den folgenden Wochen immer davon, auf einem Operations-Tisch gelegen zu haben, umgeben von merkwürdigen, kleinen Wesen. Sie haben Alp-Träume, die davon handeln, daß ihnen mit langen Nadeln Implantate eingesetzt oder sie künstlich befruchtet wurden. Viele von ihnen begeben sich in psychiatrische Behandlung um diese Traumata zu verarbeiten. In Hypnose und Rück-Führungen erinnern sie sich in Details daran, an Bord eines UFOs geholt und dort untersucht worden zu sein.«

Natürlich blieb Coopers Anklageschrift unbeantwortet, ebenso wie die Forderung von 88 % der »UFO cover-up« Zuschauer nach einem Untersuchungs-Ausschuß in Sachen UFO-Verschwörung. Doch die Beweise, die Cooper einsah, bevor er diese brisanten Behauptungen aufstellte, sind eindeutig genug. Zum Beispiel erhielt Cooper den Befehl, zur Einweisung des Ober-Kommandeurs der Pazifischen Flotte, US-Admiral Bernard A. CLAREY, über die »Operation Majority« zu referieren. Zu diesem Zweck übergab ihm sein Chef unter anderem Akten zum Projekt Grudge / Blue Book, Special Reports Nr. 13, mit den folgenden Projekten und Code-Namen :

MAJORITY – Kontrolle aller Operationen, betreffend der Anwesenheit von Außerirdischen.

MAJESTIC 12 – Geheime Kern-Kontrollgruppe von Operation Majority. Sitz ist ein nur über die Luft erreichbarer Ort in Maryland, der »innere Rat« von 12 wird MJ 12 genannt.

MAJI – Projekt, das alle Informationen und Des-Informationen betreffend Außerirdische auswertet. Solche Informationen sind mit dem Code MAJIC = MAJIC-controlled gekennzeichnet.

SIGMA – Projekt zur Herstellung der Kommunikation mit Außerirdischen.

PLATO – Projekt betreffend diplomatische Beziehungen zu Außerirdischen. Dieses Projekt schloß einen Vertrag mit Außerirdischen ab, der folgendes regelt :
Die Außerirdischen stellen den USA Technologie zur Verfügung und greifen nicht in unsere Geschichte ein. Die US-Regierung hält ihre Präsenz auf der Erde geheim, greift nicht in ihre Aktionen ein und erlaubt ihnen, zu Forschungs-Zwecken Menschen und Tiere zu untersuchen. Sie erhalten Land für ihre Basen und versprechen MJ 12 eine Liste der Entführten zur Verfügung zu stellen.

AQUARIUS – Projekt zur Erfassung der Geschichte außerirdischer Präsenz auf der Erde seit 25.000 Jahren.

POUNCE – Projekt zur Auswertung von Raum-Schiff-Abstürzen und der biologischen Untersuchung ihrer Insassen.

LUNA – Codename für die außerirdische Basis auf dem Mond, die von APOLLO- Astronauten beobachtet und gefilmt wurde. Dort wird Bergbau betrieben und dort sind die großen zigarrenförmigen Mutter-Schiffe der Außerirdischen stationiert.

DELTA FORCES – sind Einheiten, die speziell für Projekte mit Außerirdischen ausgebildet sind.

REDLIGHT – Projekt, das Test-Flüge mit Raum-Schiffen unternimmt, die bei Abstürzen geborgen oder von Außerirdischen zur Verfügung gestellt wurden.
Dieses Projekt wird derzeit auf dem Gebiet von Area 51 / Groom Lake in Nevada durchgeführt.

KRLL oder CRLL – so hieß der zweite »EBE«, der 1964 im Rahmen eines Austausch-Programms nach der Holloman-Landung auf der Erde blieb und zum Botschafter der außerirdischen Nation in den Vereinigten Staaten wurde.

GUESTS – Code-Name fuer die insgesamt 3 Außerirdischen oder ALFs (Alien Life Forms), die seit 1964 Gäste der Regierung waren. Derzeit (1988) wird ein »ALF« in der »Eis-Kammer« von Los Alamos am Leben gehalten. Ursprünglich waren es 16, die im Austausch gegen 16 US-Offiziere nach Los Alamos kamen, 15 starben seitdem.
Ihr IQ liegt bei 200, sie bevorzugen alte tibetische Musik. Sie behaupten, der Mensch sei ein von ihnen genetisch gezüchtetes Misch-Produkt. Sie hätten alle irdischen Religionen als Instanz zur Steuerung der Evolution ins Leben gerufen. Sie behaupten, Blut mit dem Rhesus-Faktor negativ sei ein Beweis für die Kreuzung der Rassen. Wissenschaftler, mit denen sie kommunizierten, akzeptieren diese Möglichkeit.

ALIENS

Es gibt vier Haupt-Typen von Außerirdischen, die die US-Regierung kontakteten:

1. die langnasigen Grauen, mit denen der Vertrag gemacht wurde.
2. die kleinen Grauen, sie scheinen für die langnasigen Grauen zu arbeiten. Sie wurden in abgestürzten Schiffen gefunden. Sie kommen von Zeta Reticuli, einem Doppel-Stern, 33 Lichtjahre von der Erde entfernt.
3. blonde Humanoide, entsprechen dem nordischen Typ. Sie sind friedfertig und führen keine genetischen Experimente durch.
4. rothaarige Humanoide, sie sind ebenfalls friedfertig und führen keine genetischen Experimente durch.

Laut Cooper enthielten die Geheim-Akten etwa 20 Photos, Bilder der abgestürzten Raum-Schiffe, der Leichen, der drei EBEs und der Holloman-Landung. Cooper erklärte Linda Howe dazu in einem Interview:

»Auf einem Foto waren die langnasigen Grauen, die in Holloman landeten, besonders deutlich zu sehen. Ihre Augen waren geschlitzt, sie sahen richtig böse aus und schienen zu glühen, das hellweiß auf dem s/w-Foto um sie herum brachte zumindest diese Wirkung hervor. Im Profil schien ihr Kopf weit nach hinten zu reichen. Sie erinnerten mich an Darstellungen aus dem alten Assyrien oder Ägypten (Anmerkung: wie Tut-Ench-Amun, Nofretete). Die Papiere behandelten auch die Holloman-Landung. Diese fand statt, nachdem es Projekt SIGMA gelungen war, mit Hilfe von Hochfrequenz-Radiowellen und binärer Computer-Sprache mit den Fremden in Kontakt zu treten und sie so quasi nach Holloman einzuladen.

Sie landeten dort, es kam zu einer Grundsatz-Vereinbarung, die dazu führte, daß ein Vertrag ausgehandelt und beim nächsten Treffen unterzeichnet wurde. Die Außerirdischen erzählten, sie seien unsere Freunde, sie hätten die Menschheit in einer Kreuzung mit den primitiven Primaten geschaffen, das Ergebnis sei der Cromagnon-Mensch gewesen. Auch hätten sie unsere Religionen geschaffen. Sie zeigten holographische Bilder in einem kristallartigen Gerät, die das bewiesen, die Regierung glaubte ihnen daher. Die Geheim-Berichte erwähnen aber auch, daß die Außerirdischen die US-Regierung belogen und getäuscht haben, indem sie entgegen der Vereinbarung Menschen entführten, ohne die Regierung zu informieren.«

Bill Coopers Angaben über den Inhalt von Projekt Grudge / Blue Book, Special Reports Nr. 13, werden bestätigt von Bill Englisch, Ex-Hauptmann der Elitetruppe »Green Berets« und Offizier im Nachrichten-Dienst eines NATO-Lauschpostens nördlich von London. Englisch behauptet, diesen Bericht auch eingesehen zu haben. Auch der Ex-CIA-Pilot John Lear, Inhaber von 17 Flug-Weltrekorden, Kandidat für den Senatssitz von Nevada, Besitzer der Lear Flugzeugbau-Gesellschaft (sein Vater entwickelte den Lear-Jet) will ähnliche Informationen von 20 früheren CIA- und Militär-Angehörigen erhalten haben.

Sollten Bill Coopers Informationen der Wahrheit entsprechen, so zeichnet sich hier ein historischer Fehler der Eisenhower-Administration ab. Das von Cooper bestätigte, wohlwollende Angebot unserer Raum-Freunde wurde zurückgewiesen. Stattdessen schloß man Verträge mit offenbar negativen Außerirdischen. Der Grund hätte kaum egoistischer sein können. Man war nicht bereit abzurüsten, im Gegenteil, das Angebot der »Grauen«, den USA eine überlegene Technologie zur Verfügung zu stellen, wurde nur zu gerne angenommen. Man könnte an diesem Beispiel wunderbar das esoterische Gesetz studieren, das Gleiches Gleiches anzieht. Ganz offenbar war das Angebot der »Grauen« attraktiver, da es die bestehenden Macht-Verhältnisse zu sichern schien, während die »Blonden« Veränderung zum Wohle aller auf Kosten der Macht anboten. Man war bereit, jeden Preis zu zahlen, nur nicht den einer Veränderung.

Quelle: http://alien-station.blogspot.de/2008/04/milton-william-cooper.html

Gruß an die , die mehr wissen

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/13/milton-william-cooper/

.

Gruß an die, die “mehr” für möglich halten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


egon-logo

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2014-07/medikament-pharmaindustrie-apotheke-arzt-liefer-engpass

Heilung nicht lieferbar

Lebenswichtige Medikamente in Deutschland werden knapp. Und niemand weiß, welche Arznei als nächstes fehlen wird. Politik und Pharmaindustrie reden das Problem klein.

von Karsten Polke-Majewski
Was ist dramatischer: Wenn ein Patient stirbt, weil kein Medikament gegen seine Krankheit hilft – oder weil die Arznei, die er zum Überleben braucht, nicht lieferbar ist? Die Frage erscheint absurd. Doch die Wahrscheinlichkeit, dass sie bald gestellt wird, ist größer, als viele Menschen denken. Schuld daran sind Pharmakonzerne, die vor allem auf Gewinnmaximierung aus sind, und Politiker, die zu sorglos mit dem Wohl der Patienten umgehen.
Mehr als 47.000 verschreibungspflichtige Medikamente sind in Deutschland zugelassen. Trotzdem fehlen immer wieder wichtige Arzneien. Manchmal nur für kurze Zeit, manchmal sind sie mehrere Monate lang nicht lieferbar. Nicht alle können durch andere Mittel ersetzt werden. Dabei sind manche Medikamente überlebenswichtig: Krebsmedikamente, Impfstoffe, Antibiotika. Apotheker klagen darüber, dass sie Kunden ohne ein gewünschtes Präparat fortschicken müssten. Krankenhauspharmazeuten verbringen im Monat mehrere Tage nur damit, Arzneien hinterherzujagen, die auf dem üblichen Weg nicht zu bekommen sind. Und manche Ärzte müssen die Behandlung ihrer Patienten sogar unterbrechen oder verändern, weil ein Medikament nicht mehr aufzutreiben ist.

Was ist da los?

Das Gesundheitsministerium hält die Probleme für eher harmlos. Niemand sterbe, teilt die Behörde mit, die Versorgung mit Medikamenten sei in Deutschland grundsätzlich sehr gut. Auch die Pharmaindustrie hält die Sorgen für übertrieben. In Einzelfällen komme es zwar zu Lieferschwierigkeiten, meistens aber seien Ersatzpräparate vorhanden und der Engpass nicht von langer Dauer.
Das klingt gut. Bis man konkreter nachfragt. Wie viele Medikamente fehlen denn genau und für wie lange? Wie viele Patienten sind betroffen, welche Folgen müssen sie ertragen? Und woher kommt der Mangel eigentlich?

Gefährliche Lücke

Kaum ein Markt ist so streng reguliert wie der für Pharmazeutika. Doch an einer entscheidenden Stelle gibt es eine gefährliche Lücke: Niemand zählt offiziell die Fälle, in denen die Mittel ausgehen. Zwar gibt es eine freiwillige Meldeliste zu aktuellen Lieferengpässen von Medikamenten auf der Seite des Bundesamts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Doch sie enthält selten mehr als 15 Einträge. Die Mängellisten der großen Klinikapotheken stimmen außerdem selten mit dem BfArM-Register überein. Eine andere belastbare Statistik gibt es nicht.

Dabei wäre es sinnvoll, wenn sich Gesundheitspolitiker und Funktionäre im Gesundheitswesen einen Überblick über die Engpässe in der Versorgung verschaffen könnten. Dann wüssten sie, ob es tatsächlich kein Problem gibt. Und wenn doch, könnten sie frühzeitig handeln. Doch statt zumindest die Grundlage dafür zu schaffen, die Lage halbwegs objektiv analysieren zu können, ducken sich alle Verantwortlichen weg.

Wir erleben eine organisierte Verantwortungslosigkeit“, sagt Manfred Schubert-Zsilavec, wissenschaftlicher Leiter des Zentrallaboratoriums der Deutschen Apotheker. “Was Deutschland und Europa fehlt, ist ein strategischer Plan: Welche Arzneimittel sind unverzichtbar und wer sorgt dafür, dass sie ausreichend vorhanden sind? Solche Fragen kann man nicht ausschließlich dem Markt überlassen.” Auch Torsten Hoppe-Tichy, Krankenhausapotheker der Uniklinik Heidelberg und Vize-Präsident des Bundesverbands Deutscher Krankenhausapotheker, sagt: “Das Problem ist für uns zum Tagesgeschäft geworden.”

Bereits 2012 hatte die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) in den Kliniken nachgefragt, ob Medikamente fehlen. Das Ergebnis: Innerhalb eines Monats standen durchschnittlich 25 Präparate nicht oder in nicht ausreichender Menge zur Verfügung. Im vergangenen Jahr waren es im Schnitt 18. Der Kernbestand eines Krankenhaus beläuft sich auf zwischen 400 und 600 Arzneimittel, die Zahl der fehlenden Medikamente erscheint deshalb zunächst gering. Doch in 39 Prozent der Fälle gab es nach Einschätzung der Ärzte keine gleichwertigen Alternativpräparate. Gerade bei Mitteln gegen Krebs und bei Antibiotika seien Umstellungen der meist schwer kranken Patienten auf andere Präparate besonders problematisch und risikobehaftet, schreibt die DKG in ihrem Lagebericht……
(weiter auf http://www.Zeit.de)

Krieg und Frieden

„Virale“ Infektionen
„Pseudovirale“ Infektionen

„Viren als Sekundärerreger = Falschfaltung von Proteinen/ Peptiden und Bildung von pathogenen bzw. extrem pathogenen Konglomeraten!!

Bio – Hazzard / Biologische Kampfstoffe
Als Mittel zur „Bevölkerungsdezimierung“ und zur Regulierung von Populationen, d.h. Millionen und Aber Millionen Menschen stehen zur Vernichtung an und werden nichtregulierbaren Planetenkonstellationen, Wetter – Klima Ereignissen zugeschrieben!

Falsch:

Immer sind es die ANDEREN, immer versteckt sich SATAN – ZION hinter diesen Pseudo – Aussagen, dabei sich selbst als „Heilsbringer“ deklarierend…!!!
Welche Lügen – Diktatur, leider von den Massen immer für WAHR gehalten, mit den MIND – CONTROL – Technologien auch kein Problem!
Neueste Biologische Kampfstoffe haben längst in der „Pharmazie“ Einzug gehalten, sehr gut versteckt und in Verbindung mit anderen krankmachenden Komponenten, wie z.B. in jeder Tablette als „ Adjuvant oder Rieselhilfe“ deklariertes  Ungeblocktes(!!!) uninformiertes SIO2!
Damit ist in jeder Tablette ein „Mikro – Nano – Chip“, der in die Zellen eingeschleust wird und durch EMF – Impulsen der digitalisierten Medien/ Smart – Technologien aber vor allem durch HAARP applizierte SKALARE, die gezielt „jedwede“ pathologische Entgleisung von Zellen /Zellsystemen verursachen können!!!
Warum sperrt man also gerade den weg, der die BLOCKUNG und INFORMATION von SIO2 – Nanos / Mikros in praxi mit sehr großem Erfolg gegen diese PERVERSIONISTEN einsetzt…?? >> „ET“

Mein mir „verliehenes“ ungeheures Wissen setze ich unabdingbar FÜR das LEBEN ein, darum steht Pro Vitae (!!) ganz oben an bei meiner LEBENS – Philosophie
BEQUOL
Better Quality of Life

mit High – Tech und uralten Bio – Komplexen formuliert und mit der universellen Energie versehen, die jede Zelle regeneriert, das ist einmalig!
Wir sind somit in der Lage, auf viele Perversionen der „Selbsternannten“, sich „Selbsterwählten“ nennenden zu reagieren und im KLEINEN das erreichen, was in der manipulierten Masse nicht oder kaum möglich ist… Widerstand mit Erfolg zu leisten!!
Erhalt und Schutz des LEBENS!!!
Denkt daran, daß das verbrecherische ziongeführte System uns zur KONSPIRATION ohne Gewalt (!!) zwingt!
Wer davor die Augen verschließt, wird das Ende derer nicht erleben…
Schützt Euch und Eure Kinder!!
Wir haben es mit einem „Globalen Angriff“ auf allen Wissensebenen zu tun, wir müssen an den Schutz des Geistes, der Hirne, des LEBENS denken, denn
OHNE funktionierenden GEIST sind wir alle nur willenlose, kritiklose ZOMBIES.

Die Straßen und Plätze sind voll davon, schaut hin und erschaudert nicht, sondern HANDELT!!!

Unsere Kinder sollen uns nicht mit gebrochenem Blick fragen:
Warum habt IHR uns nicht beschützt…??!
Ja, das ist ein sehr großes Problem, denn:
Wer ist noch in der Lage, das zu hinterfragen?
NUR mit funktionierendem GEIST!!!
Der EMF – KRIEG ist voll entbrannt, fragt und lest, was zu tun ist, das
BABS-I – Komplexsystem kann nicht alles aber sehr, sehr viel…!!!
Dummschwätzer sperrt man nicht weg, ihnen verpasst man eine „Narrenkappe (Kippa)!
Wem dienen diese SELBSTERWÄHLTEN??
Schöpfers Richterspruch wird hart sein, aber es geht nicht anders!
Schützt EUCH und EURE KINDER, wir brauchen sie …!
Die Ereignisse werden sich überschlagen, EBOLA u.a. Greuel werden in AEROSOLEN über uns gebracht und viele werden nicht fassen, was da abgeht >> fragt und HANDELT..!

LG, der Schöpfung verpflichtet, „ET“

Danke an Egon und Wilfried

Gruß an das Leben

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/13/gknastbeitrag-egon-tech-13-08-2014/

.

Gruß an die Lebenserhalter

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 

area-51-1Geheime Untergrund-Städte der Militärs

Tief unter den gesamten USA und Neu Mexiko sollen mehr als 75 gigantische unterirdische Städte und geheime Anlagen der Militärs existieren, die durch gewaltige Tunnel-Systeme miteinander verbunden sind. Hier sollen außerirdische Technologien und geheime irdische Projekte erprobt und durchgeführt werden. Das berühmte Testgelände Area 51 und die berüchtigte Untergrund-Basis Dulce, wo offenbar Gen-Experimente à la Frankenstein in Zusammenarbeit mit Außerirdischen stattfinden, sind dabei nur die bisher bekanntesten dieser Top-secret-Anlagen.

Nach Aussage des Amerikaners und ehemaligen Geheimdienst-Experten Milton William Cooper existieren in den USA neben 75 kompletten Untergrund-Städten noch 22 weitere Anlagen, die von der Atom-Energie Kommission gebaut wurden (nach neueren Quellen sind es inzwischen 32 Anlagen). Die notwendigen Gelder dafür wurden über ein hoch kompliziertes Beschaffungssystem geschleust, das keine Rückschlüsse auf die Quellen mehr zulässt. Erbaut werden diese gigantischen Anlagen im Vorfeld durch hochentwickelte Tunnelbohrmaschinen. Diese atomgetriebenen Tunnelbohrmaschinen sind in der Lage, sich durch härtestes Felsgestein zu bohren, indem sie Steine zu Magma verflüssigen, das bei der Weiterbewegung des Bohrers wieder abkühlt und sich verfestigt. In diesen unterirdischen Röhren sollen elektromagnetisch angetriebene “Subshuttle Vehicles” mit großer Geschwindigkeit verkehren.

Eine gleiche Technologie wird auch bei der Realisierung des Röhrensystems und der rund 100 Bunker und Schlupflöcher verwendet, die unter dem Code “Noahs Arche” rund um den gesamten Erdball geplant und teilweise bereits realisiert sein sollen. Viele der geheimen Untergrund-Städte sollen komplett mit Straßen, Fußgängerstreifen, Seen, Elektroautos, Apartments, Büros und Einkaufszentren ausgestattet sein.

Daß bereits heute umfangreiche unterirdische Tunnels und Anlagen im Bereich von US-Militärbasen existieren, ist für Insider durch zahlreiche Firsthand-Zeugenaussagen bestätigt. Es wurden über diesen unterirdischen Basen auch eigene Flugzeuge hochgeschickt, um die elektromagnetische Aktivität zu messen und aufzuzeichnen. Dabei wurden zum Teil gewaltige Felder verzeichnet, wie sie nur bei Großstädten wie zum Beispiel New York auftreten (Hamilton 1989).

Pine Gap – unterirdische Anlage der USA in Australien

Eine Dame in Sidney, Australien, die namentlich nicht genannt sein möchte, die für eine australischen Putzkolonne gearbeitet und in deren Auftrag den unterirdischen Luftwaffenstützpunkt »PINE GAP« betreten hatte, berichtete in einem Interview im April 1992, trotz der Androhung enorm hoher Strafen, daß Pine Gap zirka 13 km tief ist, auf »Freier Energie«-Basis funktioniert, unterirdische Seen, Hängezüge, eigenen Anbau von Gemüse und Obst usw. hat. Nach offiziellen Informationen kann Pine Gap einen direkten Atombombenabwurf problemlos überstehen. (Mehr über PINE GAP in Stan Dejos: Cosmic Conspiracy).

Unterirdische Anlagen in den USA, China und Japan

Die Kosten für derartige Anlagen sind enorm. Ein einziger dieser Bunker in Moskau verschlang z.B. nach Angaben von Burrows eine Summe von 600 Milliarden US-Dollars. Auch China ist seit langem dabei, unterirdische Tunnels und Wege zu bauen. Den führenden Politikern stehen auch geheime Bahntunnels zur Verfügung, über die sie sich in einer Krise nach draußen oder ins Innere flüchten können. Nach Aussagen eines chinesischen zivilen Bediensteten sind Privatwohnungen, Regierungssitz, Zentralbank und eine Armee-Basis über solche Geheimtunnels miteinander verbunden. Das unterirdische Netzwerk ist in den letzten vierzig Jahren als Verteidigungseinrichtung gegenüber ausländischen Invasoren aufgebaut worden.

In Japan gibt es sehr viele zivile Tunnelprojekte. Nach einer jüngsten Veröffentlichung in OMNI plant die Taisel Corporation nun den Aufbau einer kompletten unterirdischen Stadt unter dem Namen “Alice Stadt”. Dort werden Einkaufszentren, Büros, Hotels, Theater und Sport-Arenen entstehen. Auch Bäume, Vögel, Fischzuchten, Brücken und Wasserfälle wird es dort geben…
John Lear – einer der erfolgreichsten und erfahrensten Piloten der Welt – hat sich seit 1986 intensiv mit der UFO-Thematik befasst. Aufgrund seiner zahlreichen Kontakte und Beziehungen zur Flugzeugindustrie und zum Militär konnte er überzeugende Beweise für geheime Kontakte zwischen der US-Regierung und nichtirdischen humanoiden Wesen zusammentragen.

Ihm wurde von vier unabhängigen Quellen bestätigt, daß in unterirdischen Basen modernste Forschungsarbeiten im Bereich der Gentechnologie betrieben werden und dies teilweise in Kooperation mit Außerirdischen geschieht. Das Zentrum dieser Aktivitäten soll sich tief unter dem Berg Archuleta in der Nähe des kleinen Ortes “Dulce” befinden, einem Indianerreservat mit nur knapp 1000 Einwohnern (Lindemann 1990). Es soll mit dem Forschungszentrum in Los Alamos – wo einst die erste Atombombe konstruiert wurde – durch eine unterirdische Röhre verbunden sein. Unterirdische Basen sollen aber nicht nur unter dem Ort Dulce existieren, sondern auch im gesamten Gebiet von New Mexico. Ein ehemaliger Angehöriger der US Luftwaffe, der auf der
Kirtland-Basis an ferngesteuerten Flugzeugen gearbeitet hatte, bestätigte dies (Adams 1992).

Area 51 – mehr als eine Legende

satellitDem inzwischen verstorbenen CIA-Mitarbeiter Marion Leo Williams soll es ermöglicht worden sein, das geheime UFO Test-Zentrum im Gebiet “Area 51″ zu besuchen. Er soll zugegeben haben, daß die Luftfahrtfirma Lockheed regelmäßig Ausrüstungsmaterial zu einem supergeheimen Labor in Nevada fliege. Die Aufgabe dieses Labors sei es, in einer Art Reverse-Engineering die Antriebs- und Energiesysteme von abgestürzten UFOs zu erforschen und gleichzeitig den biologischen Aufbau der fremden Wesen zu studieren (Basiago 1992).Das Areal liegt auf dem Gelände der riesigen 1,5 Millionen Hektar abdeckenden Nellis-Air-Force Base (NAFB), die sich direkt nördlich von Las Vegas bis nach Tonopah, Nevada, hin erstreckt. Überall im Wüstengelände des hermetisch abgesicherten Geländes sind Bewegungsmelder und Videokameras verborgen. Die etwa 20 Kilometer lange “Groom Lake Road” führt durch diese militärische Pufferzone direkt in die Area 51 hinein.Gewaltige Hangars, Radaranlagen, riesige Versorgungseinrichtungen und die längsten Flugzeugpisten der Welt bilden den sichtbaren Teil des Top-secret-Geländes. Der Großteil dieser Einrichtungen ist mit hoher Wahrscheinlichkeit unterirdisch angelegt, wofür auch zahlreiche Zeugenaussagen sprechen. Es wird vermutet, daß Area 51 inzwischen mit dem 11 Meilen entfernten Area-S4 vertunnelt ist und in S4 ersonnen wird, was dann in Area-51 praktisch durchgeführt wird.

bobIm Jahr 1989 trat der Physiker Robert Lazar an die Öffentlichkeit und berichtete, auf dem bis damals unbekannten Gelände des “S-4″-Projekts einige Zeit an außerirdischer Antriebstechnologie gearbeitet zu haben. Lazar soll an einem dieser Fluggeräte gearbeitet haben, behauptet jedoch, daß dort insgesamt 9 unterschiedliche UFOs existieren.Nach Robert Lazar handelt es sich bei den Objekten tatsächlich um testgeflogene außerirdische Scheiben und er theoretisiert, daß die seltsamen Bewegungsabläufe der Objekte auf eine Veränderung der Raumzeit in deren Umgebung zurückzuführen sind. Andere Zeugen berichten, daß sie dort Außerirdische gesehen hätten, mit denen die US-Projektleiter im direkten Kontakt stünden. Es soll dabei zu regelrechten Besuchsflügen von Außerirdischen gekommen sein, die sich dann auch für einige Zeit innerhalb des Geländes aufhielten.Insgesamt über 31.000 abgelichtete Quadratkilometer von den im US-Bundesstaat Nevada liegenden Sperrgebieten können nun in Form von hochauflösenden Satelliten-Aufnahmen im Internet betrachtet und erworben werden. Das Material wurde am 17. Juli 1998 durch den russischen Satelliten Kometa aufgenommen.

Dulce Basis – genetische Experimente mit Außerirdischen

dulceEs gibt in der Nähe von Dulce (New Mexico) eine unterirdische Basis der Grauen. (William F. Hamilton, Cosmic Top Secret). Der örtliche Sheriff hat dort jede Nacht UFOs beobachtet. In dieser Gegend wurden präzise zerstückelte Rinder gefunden. Hamiltons Informationen über diese Basis stammen von Personen, die dort gearbeitet haben, die dorthin entführt wurden, die beim Bau geholfen haben und auch von Personen des Nachrichtendienstes.Diese Basis ist ein genetisches Laboratorium, welches Verbindungen nach Los Alamos hat (hier wurde auch die Atombombe entwickelt, es war immer ein Gebiet höchster Sicherheitsstufe). Es gibt eine unterirdische Verbindungen zwischen Dulce, Los Alamos und Dreamland (einer weiteren Basis in Nevada). (Der Pandora Aspekt, Elian Lian, Seite 42)Dort werden Gen-Experimente, Untersuchungen und Vergleiche zwischen anderen intelligenten Rassen (bzw. Spezies!) bezüglich der menschlichen und der außerirdischen, biologischen Struktur durchgeführt.

Gentechnologische Experimente werden an Menschen durchgeführt, mit dem Ziel neue Rassen zu kreieren. Alle Unterlagen bzgl. der Experimente mit Menschen im Dritten Reich wurden von den Amerikanern nach dem Krieg beschlagnahmt. Sie arbeiten auf der selben Linie weiter. Milliarden Steuergelder werden in dieses Gebiet gesteckt. Hamilton-Lecture, CBR – UFO-Briefing, 3.3.90, Seite 1b.

Es handelt sich um einen siebenstöckigen, unterirdischen Komplex, in dem sich ca. 18.000 Aliens und ca. 10.000 Menschen aufhalten.

1. Ebene – Sicherheit und Kommunikation
2. Ebene – Unterkunft für die Menschen
3. Ebene – Management, Büros und Laboratorien
4. Ebene – Mind-Control Experimente (an Menschen)
5. Ebene – Unterkunft der Aliens (Grauen)
6. Ebene – Genetische Experimente / Zoo (für die Resultate der Experimente)
7. Ebene – Cryo-Genetic – Gefrierlager (für die fehlgeschlagenen Experimente)

Symbole: (jede Basis hat ihr eigenes Symbol)

Die Grauen: Schwarzes Dreieck auf rotem Hintergrund
Dulce-Base: Schwarzes Dreieck (Spitze nach unten) mit einem griechischen Tau in der Mitte.

“Gentechnische Experimente (Ebene – 6) werden in großem Maßstab durchgeführt, um Menschen genetisch zu verändern, sodaß sie in einer gefährlichen Umgebung arbeiten können (z.B. als Soldaten oder im Weltraum). Dies wurde bereits in einem solchen Ausmaß perfektioniert, daß wir inzwischen eine Wegwerf-Sklavengesellschaft haben.” (Hamilton, William F., Cosmic Top Secret – America’s secret UFO Program, Kapitel 9, The deep dark secret at Dulce)

Sie sind in der Lage Klone anzufertigen (exakt gleich aussehende Menschen, die im Laboratorium gezogen wurden. Sie arbeiten nur beim Militär). Zu Beginn wurden Frauen von der Regierung gefragt, ob sie sich zu Experimenten (künstliche Befruchtung) zur Verfügung stellen wollen. Den Frauen wurde dann nach 3 Monaten der Fötus entnommen, der nicht einmal menschlicher Abstammung zu sein brauchte, um ihn im Laboratorium großzuziehen.

Die Defense Advanced Research Projects Agency ist die Institution hinter diesen Experimenten. Dabei handelt es sich ebenfalls um das Implantieren sogenannter Transponder (Übermittlungs-Geräte, auch Brain-Transmitter genannt), die gegen den Willen der entsprechenden Personen in Krankenhäusern oder Polizeistationen eingesetzt wurden.

Bekannt wurde diese Aktion von einer Polizeistation in Schweden (Olaf Palme soll seinerzeit seine Zustimmung zu diesem Verfahren gegeben haben). Diese Transponder wurden bei einigen Menschen operativ entfernt. Es existieren Fotos davon. Der Zweck davon war es, die Produkte ihrer Experimente außerhalb der Laboratorien zu kontrollieren und festzustellen, wie dieser Personenkreis innerhalb der Gesellschaft kontrolliert werden kann. Von einer dieser Personen wurde bekannt, daß sie um die ganze Welt verfolgt und überwacht wurde. Sie konnte überall aufgespürt werden.

Dieses Verfahren wird Radio-Hypnotic-Intercerebral-Control genannt. Durch diese Methode kann sowohl das Gesprochene wie auch das Gehörte einer so überwachten Person kontrolliert werden. Dies ist durch Aussagen von Opfern dieser Behandlung belegt. Ein anderes Verfahren ist die Electronic Desolution of Memory, die elektronische Gedächtnisauslöschung, die an ehemaligen Arbeitern und Mitarbeitern in der Dulce-Base durchgeführt wird.

Hamilton berichtet weiter über Aussagen bzw. Berichte von Arbeitern, die dort waren und Resultate dieser Gen-Experimente (auf Ebene – 6) gesehen haben. Sie berichteten von mehrbeinigen Menschen, die zur Hälfte ein Oktopus waren. Ebenso reptilienähnliche Menschen, Menschen mit Flügeln, Krallen als Hände, … Kreuzungen zwischen verschiedenen Tierarten. Sie werden in Käfigen gefangengehalten. Viele von ihnen konnten sogar weinen und baten in irdischer Sprache um Hilfe.

Einige waren unter Drogen, um sie still zu halten. Den Arbeitern wurde erklärt, daß dies fehlgeschlagene Experimente seien – Verrückte – Freaks. Wer dort arbeitet, redet nicht mit denen. Ebene – 7 ist noch schlimmer: Tausende von embryonalen Experimenten (menschlich und gemischt) werden in einer Gefrierlagerung gehalten.

Hamilton spricht weiter über das dortige Sicherheitssystem, über die Fahrstühle, die elektromagnetisch funktionieren ohne verdrahtet zu sein. Es gibt keine konventionellen Glühbirnen etc. – alles arbeitet auf elektromagnetischer Basis.

In der Gegend um Dulce ist eine Menge Vieh verschwunden und verunstaltet worden. Es wurde herausgefunden, daß die Aliens Teile der Rinder für ihre eigene Ernährung und für ihre Experimente brauchten. Die Aliens absorbieren die Nahrung irgendwie durch die Haut. Sie haben kein funktionierendes Verdauungssystem. Sie brauchen große Mengen menschlichen Blutes.

Die Zukunft könnte durch Genetik eine totale Transformation der Menschheit hervorbringen, genauso wie durch eine faschistische “Ein-Welt-Regierung”. Es gibt zwei Blöcke in der Regierung – eine Gruppe macht sich Gedanken darüber und will die Öffentlichkeit informieren, die anderen wollen es weiterhin vertuschen.

Die Dulce-Basis wird durch ein Komitee geführt. Es bestehen Verbindungen zur CIA. Es wurden Leute getötet, um diese Informationen geheimzuhalten. (Hamilton-Lecture, CBR UFO-Briefing, 3.3.90, Seite 2b)

Die Operation mit den Grauen wurde von einer geheimen Abteilung der U.S. Navy durchgeführt. Im Zusammenhang mit dem Projekt Blue Book wurde behauptet, daß die Air-Force die treibende Kraft sei. Es war jedoch immer die Navy, die dahinter steckte. Cooper gehörte zum Geheimdienst der Marine. Er hat die Top-Leute in der Army über das Alien-Projekt informiert.

Mittlerweile wurden über 6.000 Wissenschaftler angeheuert, um an den Projekten Mind-Control und Gen-Technologie zu arbeiten. “Wir befinden uns in einer Zeit, in der die Kontrolle über den menschlichen Verstand technisiert ist. Wenn wir nichts tun, bzw. diese Informationen nicht ernst nehmen, ist die Menschheit verloren”. Cooper

In dem unterirdischen Labor in Dulce kam es 1969 zu einer Konfrontation zwischen unseren Wissenschaftlern und den Außerirdischen. Die Aliens nahmen viele der Wissenschaftler als Geiseln. Delta Teams wurden eingesetzt zu ihrer Befreiung, jedoch waren ihre Waffen denen der Außerirdischen unterlegen. Bei dieser Aktion wurden 66 unserer Leute getötet. Für wenigstens zwei Jahre wurden alle gemeinsamen Projekte unterbrochen. Schließlich fand eine Versöhnung statt und die Regierung nahm die Zusammenarbeit wieder auf. Sie besteht heute noch. (Milton William Cooper, Die geheime Regierung, S. 18/19)

.

.

Gruß an die, die mehr wissen
TA KI
.
Gruß an den Untergrund
Der Honigmann
.

Read Full Post »


 

egon-logo

Immunmodulation

Nano – Herbal – Immunstimulation

 Kräuterextrakt – Kräuterelexier

 BABS-I Inhalat Antitox /herbal

 BABS-I Nano – herbal – Antitox

Immunmodulatoren gehören zu der Klasse der unspezifischen Immunstimulation – dazu gehören Zellfraktionen tierischer, menschlicher und pflanzlicher Herkunft.

Die Gefahr einer Infektion bei tierischen oder menschlichen Zellextrakten ist zwar äußerst gering, aber wie bei Impfstoffen mit Antigenen gegeben…

Die Verfahren der fast 100 % igen Absicherung sind in letzter Zeit aber ausgezeichnet, NUR:

Wer stellt her? Und wer bringt Inverkehr?

Da die pervertierte Elite sich den Regeln der NWO, der Georgia – Guidestone – Charta angeschlossen haben, sollten wir sehr große Vorsicht walten lassen, um so mehr, da „BIOHAZZARD“ zur Bevölkerungsdezimierung voll mit eingebunden ist…!!

Uns bleibt also keine Wahl, uns nach alternativen High – Tech – Komplexen umzuschauen, die auch unter schwierigsten Bedingungen hergestellt werden können und außerdem eine sehr hohe Wirksamkeit und ein sehr großes Wirkspektrum besitzen.

Das haben wir! Dafür fand ich Lösungen und dank meiner Vordenker auf mehreren Wissensgebieten und vor allem der russischen Natur – Wissenschaft und speziell der „außergewöhnlichen russischen Physik“!!!

Mit Tesla und Grebennikow im Boot entwickelte ich exzellente Verfahren, Therapeutiken, sowie Prophylaktika und Metaprophylaktika, natürlich alles unter der Maßgabe der Steuerung der Zellinformation und Verhinderung der Manipulation, dazu gibt das

BABS-I – Komplexsystem.

Eine exzellente, kaum erreichbare Antwort auf die perversen Angriffe auf das Menschsein, ja das SEIN überhaupt!!!

Die pflanzlichen Immunmodulatoren mit einer hochwirksamen viriziden, bakteriziden, fungiziden Wirkungen gegen Schäden durch ionisierende Strahlung und EMF – Schäden, sind beeindruckend!!!

Kein Wunder, daß man ALLES unternahm/ unternimmt, um mich aus diesem Wirken zu reißen und EUCH zu nehmen!

Seht aber, daß die Welt sich verändert und viele Menschen diese Jahrhundert / Jahrtausend – Lügen nicht mehr ertragen und aufbegehren!!!

Diese hasserfüllten Weltenverbrecher sind Meister der Lüge, denn sie dienen ja dem Fürsten der Lüge, des Hasses…!!!

Nehmt NICHT ihr blutbesudeltes GELD!!!

Die BABS-I – Systemkomplexe sind einmalig auf der Welt, die Zusammenfügung und Ergänzung von Teslas und Grebennikows Erkenntnissen werden erstmals mit

TECH („ET“) für das Leben – Pro Vitae!!

eingesetzt, unschlagbar und mit einer ENERGIE versehen, die diese „Satansdiener“ NIE besitzen werden, sie wird diese Verbrecher vernichtend schlagen und uns und unsere Kinder schützen!!!

Ich sagte es Euch lange vorher: es bleibt uns nur die investigative Tätigkeit, die Arbeit in kleinen Gruppen >> korrekt, immer dem LEBEN verpflichtet, dem Leben dienend!!

Wer aber Volkes Zorn heraufbeschwört, der sollte wissen:

Volkes Zorn ist nicht immer gerecht!

Ich möchte nicht in der Haut derer stecken, die sich am SEIN vergangen haben, ohne Legitimation sowieso, aber das massive mit Füßen Treten derer, die schon RECHTLOS sind, wird

Schöpfers Gericht

ahnden, garantiert und schonungslos, da werden, wie prophezeit, nicht mehr als 3 von 10 übrigbleiben…!!!

 

Freunde,

es lesen auch hier (JVA) Menschen den HM und meinen BLOG, sie sind zwar erschrocken, aber sie hinterfragen schon…!!!

Zitat: „ Das Sie (ET) hier sind, wird Folgen haben und das Menschen mit EMF – Impulsen gefoltert werden, ist zu verachten!…“

Alle Achtung! Das höre ich hier hinter vorgehaltener Hand, aber glaubt mir, SIE denken darüber nach!!!

Wir haben nicht mehr primär die Aufgabe der Aufklärung, denn die globalen Tatsachen sprechen für sich.

Es kommt jetzt auf den Erhalt des LEBENS an und da haben wir alle Waffen der Welt, diesen Pervertierten Paroli zu bieten!

Nur ein „Atomares Inferno“ könnte dem LEBEN auf diesem so wunderschönen Blauen Planeten ein Ende setzen!!??

Alle anderen Gefahren können wir die Stirn bieten!

Laßt EUCH nicht provozieren und schützt EUCH und EUER KINDER

Geist, Hirn und LEBEN!!!

Gewalt können wir nicht verhindern, aber sie wird anders kommen, als die meisten es sich vorstellen können…

Glaubt mir bitte!!!

LG, der Schöpfung verpflichtet, Euer „ET“

(Danke an ALLE!!!)

http://techseite.wordpress.com/2014/06/13/zeolith-bentonit-aluminium-silizium-alumosilikate/

http://techseite.wordpress.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

.

 

Danke Egon, Danke Wilfried

Gruß an Euch

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/09/gknastbeitrag-egon-tech-09-08-2014/

Read Full Post »

Older Posts »