Feeds:
Beiträge
Kommentare

Mit ‘Boykott’ getaggte Beiträge


Themen:

  1. Lautlose Nachtjäger – Orcas erlauschen ihre Beute
  2. Die japanische TEPCO will das gesamte radioaktiv verseuchte Wasser plus sonstiges Material in den Ozean kippen
  3. Weltweite Kredit-Blase: Der größte Bumerang aller Zeiten
  4. Insider warnt: IWF plant globale Währungs-Neubewertung binnen 90 Tagen
  5. Chinesische Zeitung bezeichnet Großbritannien als “untergegangene Macht”
  6. Der Iran ist soeben in die lange geplante Kriegsfalle “Welchen Pfad nach Persien” der Brookings Institution/US Regierung gegangen
  7. Vierer-Verband russischer Su-Kampfjets trifft in Weißrußland ein
  8. EU-bezahlte Provokationen in der Ukraine halten an
  9. Ukrainer formieren sich zum “Marsch der Millionen”
  10. Enttäuscht von der EU: Rumänien verzichtet auf Schengen-Beitritt
  11. Der Kosovo, Al-Kaidas neues Zuhause
  12. Normale Parteien der Europaskeptiker zu Wahlen zum EU-Parlament hätten eine nie dagewesene Präsenz
  13. Rechtspartei: Schwedendemokraten seit fünf Monaten konstant über zehn Prozent
  14. Großbritannien: EU-feindliche UKIP mit 19 Prozent drittstärkste Kraft
  15. Troika friert Hilfs-Milliarden für Griechen ein
  16. Organisierte Krawalle der Konrad-Adenauer-Stiftung in der Ukraine
  17. Deutscher Botschafter in Teheran: Anti-iranische Sanktionen sind zum Nachteil für Deutschland
  18. Deutscher Präsident boykottiert Olympische Spiele in Sotschi
  19. Türkischer Gewalttäter wird ausgewiesen
  20. Grüne verhüllen Trümmerfrauen-Denkmal
  21. WaveRoller – Strom aus Wellenkraft

*

….hier nochmals unser Konkludentenvertrag  zum herunterladen und zu benutzen !

Konkludenten Vertrag neu

…hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu)

Merkblatt-Amtswalter

*kalendermontage_groß-2014

….sowie den Kalender für 2014  bestellen >>>

*

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende übers Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier:  SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

– Danke -

…und hier der neue Honigmann-Shop:    http://www.honigmann-shop.de/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


“Ein Aufruf zum Boykott israelischer Produkte”

Die Grünen fordern in deutschen Läden eine besondere Kennzeichnung israelischer Produkte, wenn sie aus dem Westjordanland stammen. Die Botschaft Israels sieht darin einen versteckten Boykott-Aufruf.

Bundesparteitag-Buendnis-90-Die-GruenenEine Kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion an die Bundesregierung hat zu heftigen Protesten aus Israel geführt. Der jüdische Staat wirft der Ökopartei vor, zu einem Boykott von israelischen Produkten aufzufordern.

In der Tat geht aus der Anfrage hervor, dass die Grünen israelische Produkte in deutschen Geschäften gesondert kennzeichnen wollen, wenn diese aus dem Westjordanland stammen.

Die Botschaft erklärte, es handle sich um einen “weiteren Versuch, Israel negativ herauszuheben und dabei zu einem wirtschaftlichen Boykott aufzurufen”.

Dies weisen die Grünen zurück. Ihr Argument: Bei Produkten aus dem Westjordanland werde die tatsächliche Herkunft des Produkts verschleiert. Bei einer Kennzeichnung gehe es nicht um einen Boykott israelischer oder gar jüdischer Produkte, sondern nur um die Ermöglichung von “informierten Kaufentscheidungen”.

Informierte Kaufentscheidungen? Auch CDU und CSU sehen in dem Anliegen der Grünen genau das, was in der Anfrage vorsorglich ausgeschlossen wird – einen Boykott-Aufruf.

Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Philipp Mißfelder (CDU), sagte der “Welt”: “Die Grünen schaden dem deutsch-israelischen Verhältnis. Der Boykott-Aufruf zeugt von Geschichtsvergessenheit. Die Grünen sollten sich von ihrem Schreiben öffentlich distanzieren.”

“Als Herkunftsland pauschal Israel angegeben”

Auch Alexander Dobrindt, der Generalsekretär der CSU, rügt scharf: “Mit dieser Anfrage kommen offensichtlich antiisraelische Ressentiments bei den Grünen zum Ausdruck. Es handelt sich um einen verkappten Aufruf zum Boykott israelischer Produkte. Das ist beschämend.”

Tatsächlich gibt es in zahlreichen europäischen Ländern Aufrufe diverser linker Gruppierungen, Waren aus den von Israel besetzten Gebieten nicht zu kaufen. In Deutschland haben sich solchen Aufrufen – auch vor dem historischen Hintergrund des nationalsozialistischen Boykotts jüdischer Geschäfte vor der Reichspogromnacht vor 80 Jahren – bisher nur sehr radikale Israelkritiker angeschlossen.

Das Schreiben der Grünen-Fraktion mit dem Titel “Importe von Produkten aus israelischen Siedlungen in der Westbank in die EU und nach Deutschland” wurde Ende April an die Bundesregierung geschickt. Auf Seite zwei der Anfrage unter “Vorbemerkung der Fragesteller” stellt die Grünen-Fraktion fest, dass Produkte, “die aus von Israel besetzten Gebieten stammen (Westbank) und die sowohl in israelischen Siedlungen auf diesem Gebiet als auch in palästinensischen Produktionsstätten stammen, in die EU und nach Deutschland importiert” werden.

Von israelischer Seite werde als Herkunftsland pauschal Israel angegeben “und nicht zwischen Produktionsstätten in Israel in den Grenzen von 1967 und in israelischen Siedlungen aus besetzten Gebieten (Westbank) unterschieden”.

Israel findet den Vorgang “bedauerlich”

Die israelische Botschaft nannte es “bedauerlich”, dass sich Mitglieder der Bundestagsfraktion der Grünen, “die sich selbst als Anwälte des Friedens sehen, ausgerechnet dafür entscheiden, sich auf ein Thema zu konzentrieren, für das in einem endgültigen Abkommen zwischen Israel und der Palästinensischen Autonomiebehörde ohnehin eine Lösung gefunden werden wird”.

Die Grünen-Politiker sollten nach Ansicht der Botschaft vielmehr ihre Anstrengungen darauf richten, “was zurzeit am wichtigsten wäre: Druck auf die Palästinenser auszuüben, zu direkten Verhandlungen ohne Vorbedingungen zurückzukehren (wie es auch US-Außenminister John Kerry gerade tut)”.

Der Sprecher der Grünen-Fraktion bezeichnete den Boykott-Vorwurf als “infam”, er werde “von uns mit allem Nachdruck zurückgewiesen”. Das Gegenteil sei richtig, sagte er der “Welt”: “Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag lehnen jeden Boykott gegen Israel ab.”

Dies komme explizit auch in der Frage 12 der Kleinen Anfrage zum Ausdruck: “Was unternimmt die Bundesregierung, um dem in manchen israelischen Medien erweckten Eindruck entgegenzutreten, bei der Debatte über eine korrekte Kennzeichnung von Waren aus Siedlungen in der Westbank gehe es um einen generellen Boykott von Produkten aus Israel?”

Die Debatte darüber, wie eine korrekte Herkunftsbezeichnung erfolgen könne, sei ja im Gegenteil dazu angetan, “dafür zu sorgen, dass Produkte aus Israel selbst importiert werden und Zollpräferenzen erhalten, aber eben nicht solche aus den Siedlungen”, meinen die Grünen.

.

gefunden bei: http://www.welt.de/politik/deutschland/article116467701/Ein-Aufruf-zum-Boykott-israelischer-Produkte.html

.

…danke an TA KI

Gruß an die, die ihren Verstand noch habenpanik knopf

Der Honigmann

Read Full Post »


http://youtu.be/eYEclQZm5wc

Themen:

  1. Goldmangel in Asienkalendermontage_groß
  2. Homeland Security hortet für jeden US-Bürger eine Kugel!
  3. Irans Expräsident greift Ahmadinedschad an
  4. Libyen: Hunderte Bewaffnete belagern Außenministerium in Tripolis
  5. Lawrow: Mit Thema Massenvernichtungswaffen im Syrien-Konflikt ist “nicht zu spaßen”
  6. C-Waffen in Syrien: Israel hat durchschlagende Beweise gegen Assad – Medien
  7. Ex-Mossad-Chef: Eliminierung von Assad wird Israel viele Probleme ersparen
  8. EU verbietet drei Pestizide, um Bienen zu schützen
  9. Spezialeinheiten suchen nach Bombe in Paris
  10. Druck aus der Wirtschaft: Hollande muß neue Steuer abschaffen
  11. Zypern nach dem Crash: Zwei Drittel können Rechnungen nicht bezahlen
  12. “Der Wille der Griechen ist gebrochen”
  13. Deutsche arbeiten länger für den Staat als Griechen
  14. AfD – ein brandgefährliches Potential!
  15. Duisburg: CDU-Politiker wollen Armutsflüchtlinge abschieben
  16. Boykott der Telekom
  17. Nicht das Freuen, nicht das Leiden

*kalendermontage_groß

….hier nochmals unser Konkludentenvertrag zum herunterladen !

Konkludenten Vertrag neu

…hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu)

Merkblatt-Amtswalter-4.13

*

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende über´s Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier:  SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

– Danke -

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Thema:

Drohnen-Jammer: Kinder legen Flugkörper lahm
Erste Behörde für den Superstaat: EU gründet Staatsanwaltschaft
Interview mit William Engdahl: “Frankreich ist der Handlanger der USA in Syrien”
Wahlen in Amerika: Kriegsvorbereitungen gegen den Iran werden verschleiert
Indonesien fordert weltweiten Boycott israelischer Produkte
Ich lebe in einem Land…
Politkünstler erkennt Behörde nicht an
Aufstände über Aufstände…. Stille ruht der See…
“Das Volk hat die Angst verloren“

Türkei bombardiert Nordirak trotz Warnung aus Bagdad
Zeitung: Französischer Geheimdienst war am Mord an Ghaddafi beteiligt
“10 Sekunden Lektüre: Segnung des Baumes” – Paulo Coelho

*

Der neue Kalender für 2013 ist da und ab sofort lieferbar – € 7,95 – incl. Porti.

*

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende über´s Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier:  SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

– Danke -

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Was haben wir den Erdbeerbauern getan, dass sie uns unbedingt vergiften wollen? Denken sie ausschließlich daran, wie man eine schnelle Mark machen kann? Heute kann wirklich niemand mehr so dämlich sein, dass er nicht wüsste, dass Gift nicht einfach verschwindet, sondern in die Nahrungskette eindringt. Und nicht nur auf direktem Wege, sondern auch auf vielen Umwegen. Über Grundwasser, Regenwasser, Luft. Aber wenn solche – im wahren Sinne des Wortes – Verschmutzer und Giftmischer nicht geächtet, resp. ihre Waren boykottiert werden, dann werden sie ungerührt weitermachen.
Eine kurze Zusammenfassung des Artikels von Rune Lanestrand, den ich auf im Original auf diese Seite gelegt habe.
Allein zur Bekämpfung von Pilzangriffen werden 13 (!) verschiede Mittel eingesetzt, zudem 9 verschiedene Insektengifte, 8 Präparate gegen Milben und 14 verschiedene Pflanzengifte gegen Unkraut. Insgesamt also 44 Präparate, wovon 33 (!) wegen ihrer Giftigkeit im ökologischen Gartenbau verboten sind.
Vom Landwirtschaftsministerium ist ein Verzeichnis erstellt worden, in dem 23 (!) Bedrohungen für die Erdbeere aufgezählt werden: u. a. Grauschimmelfäule (Botrytis), Schwarze Wurzelfäule, Stinkfliege (Lygus rugulipennis) usw.
Die Gifte können unheilbare Lungen- und Nierenkrankheiten (Lanestrand ist selbst ein Opfer eines solchen Giftes) bewirken, außerdem Allergien, Asthma, Krebs.
Arbeiter auf den Plantagen sind natürlich am schlimmsten dran und erkranken häufig, obwohl sie Gasmasken,Schutzkleidung und Handschuhe tragen.
Das verregnete Frühjahr war förderlich für die Schädlinge und führt dazu, dass extra viel Gifte eingesetzt werden.
Ich gedenke jedenfalls, keine Erdbeeren zu kaufen. Da sie obendrein sehr teuer sind – ich sah heute im Supermarkt das Kilo für 8 Euro angeboten – fällt es allemal leichter.
.
Gruß
Der Honigmann
.

Read Full Post »


  • Polnischen Präsidenten Bronislaw Komorowski – © Offizielle Website Bronislaw Komorowsk

Dem polnischen Präsidenten Bronislaw Komorowski zufolge entsprechen die Aufrufe zu einem Boykott der Fußball-EM in der Ukraine absolut nicht der realen Situation, die in Kiew entstanden ist.

Am Mittwoch hatten österreichische Medien berichtet, kein einziges Mitglied der österreichischen Regierung werde im Zusammenhang mit der Situation um Timoschenko den EM-Spielen in der Ukraine beiwohnen. Am Montag hatte bereits der Vorsitzende der Europäischen Kommission José Manuel Barroso zu verstehen gegeben, dass er allen in der Ukraine geplanten Veranstaltungen zur Fußball-Europameisterschaft fernbleiben werde. Auch der belgische Außenminister Didier Reynders fährt nicht zur Euro 2012 – und die deutsche Kanzlerin Angela Merkel überlegt laut Medienberichten, den Regierungsmitgliedern einen Boykott der EM zu empfehlen, während sie selber nur dann mit dabei ist, wenn Timoschenko freikommt.

Der polnische Staatschef äußerte in einem Interview mit dem polnischen öffentlichen Fernsehen, die Austragung der EM sei eine Geste vonseiten der Ukraine, mit der sie dem Westen ihren Willen und ihr Streben nach Integration verdeutlicht.

„Ich finde die Boykott-Aufrufe entsprechen absolut nicht der Situation, die in der Ukraine herrscht. In verschiedenen Ländern der alten Demokratie gab es Fälle von Verurteilungen oder Beschuldigungen gegen Präsidenten oder Regierungschefs. Dies führte aber niemals zu einem Boykott von Wettbewerben“, so Komorowski am Mittwochabend im polnischen Fernsehen TVP1.

„Mit besonderer Besorgnis“ beobachte er die Versuche, das Fest, wie es eine Fußball-EM sein soll, zu verderben. „Angesichts dessen, dass unser Fest mit der Ukraine verbunden ist, besteht das Risiko, dass das verdorbene Fußball-Fest in der Ukraine auch für uns Einbußen, Diskomfort und umsonst ausgegebene Mittel und Mühen bedeuten wird“, hieß es. Im Sport und auch in der Politik sei Fairness angebracht.

Die Fußball-EM 2012 findet im Juni in der Ukraine und in Polen statt. Die Spiele des Turniers finden in den vier ukrainischen Städten Kiew, Charkiw, Donezk und Lemberg und in den polnischen EM-Städten Warschau, Danzig, Breslau und Posen statt.

Die ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko war im Oktober 2011 wegen Amtsüberschreitung bei der Unterzeichnung der Gasverträge mit Russland im Jahr 2009 zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Seit Ende Dezember 2011 sitzt sie in einem Gefängnis in Charkiw. Der Westen hält die Strafverfolgung Timoschenkos für politisch motiviert, was die ukrainischen Behörden zurückweisen.

Vorige Woche hatte die populäre Politikerin ihre Anhänger informiert, dass sie während des Transports aus der Haftanstalt in ein Krankenhaus in ein Leintuch eingewickelt gezerrt worden war, wobei ihr Arme und Beine verdreht wurden. Gefängnismitarbeiter hätten sie überdies in die Bauchgegend geschlagen und sie habe vor Schmerzen vorübergehend das Bewusstsein verloren. Timoschenko trat aus Protest gegen den gewalttätigen Umgang im Gefängnis in Hungerstreik und reichte Klage gegen die Handlungen des Begleitpersonals ein.

http://de.rian.ru/world/20120503/263487029.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


“Spiegel”: Merkel erwägt politischen Boykott der EM in der Ukraine

Bild

Berlin – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erwägt nach einem Medienbericht einen politischen Boykott der Fußball-Europameisterschaft in der Ukraine.

Sollte die verurteilte ukrainische Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko bis dahin nicht freigelassen worden sein, will Merkel nach Informationen des Nachrichtenmagazins “Der Spiegel” ihren Ministern empfehlen, den Spielen fernzubleiben. Die Europameisterschaft, die gemeinsam von Polen und der Ukraine ausgetragen wird, beginnt am 8. Juni.

Allenfalls für Innenminister Hans-Peter Friedrich in seiner Funktion als Sportminister könne eine Ausnahme gelten. Friedrich hatte in der vergangenen Woche angekündigt, er werde an dem Spiel Deutschland gegen die Niederlande in Charkow nur teilnehmen, wenn er vorher die in einem Straflager der Stadt inhaftierte Timoschenko besuchen könne.

Die unter starken Rückenschmerzen leidende Timoschenko protestiert seit dem 20. April mit einem Hungerstreik gegen ihre Haftbedingungen. Timoschenko wirft dem Staat Foltermethoden vor. Der Machtapparat bezeichnete sie dagegen als Simulantin.

Timoschenko war im Vorjahr in einem international umstrittenen Prozess wegen Amtsmissbrauchs zu sieben Jahren Haft verurteilt worden. Sie gilt als Opfer politischer Rachejustiz im Auftrag des gegenwärtigen ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch. 2004 hatte sie die gegen Janukowitsch gerichtete Orangene Revolution angeführt.

http://www.nwzonline.de/Aktuelles/Politik/Artikel/617704/%22Spiegel%22-Merkel-erw%E4gt-politischen-Boykott-der-EM-in-der-Ukraine.html

.

Eine Begründung wurde gesucht und gefunden:

Daß das ein lanciertes Spiel der sog. Eliten ist, hat wohl das letzte Schlafschaf mitbekommen.

Die Timoschenko ist Zionistin, zickick und auf Show aus. Sie braucht in KEIN westeuropäisches Krankenhaus – das könnten die Russen (Ukrainer) besser als wir.

Es dürfte die Spaltung, resp. den Zusammenbruch der EU beschleunigen und der “Abschuß” der (noch) Kanzlerin sein….

Timoschenko – 2001.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Das deutsch-griechische Verhältnis ist derzeit ohnehin nicht das beste, jetzt wehren sich Verbraucherschützer gegen den politischen Druck von außen

In Griechenland wächst die Wut auf das harte, von außen diktierte Sparpaket. Die Verbraucherschutzorganisation INKA hat nun  zu einem Boykott von niederländischen und deutschen Waren aufgerufen. Sie fordert die Griechen auf, heimische Produkte kaufen, um einerseits die Wirtschaft des Landes anzukurbeln.

  • MEHR ZUM THEMA
  • Druck:Kosten Analyse gratis. Alles OKI.
  • Euro:mPAY24 – Die Online-Zahlungslösung
  • Werbung

Fotis Spiropoulos von INKA nennt aber noch einen anderen Grund. Man wehre man sich gegen politischen Druck: “Der Grund für unsere Initiative ist die Wirtschaftspolitik, die die Deutschen und die Niederländer vertreten und die damit verbundenen harten Maßnahmen, die sie uns aufzwingen.” Man wolle sich nicht gegen die Bevölkerung Deutschlands oder der Niederlande wenden, versicherte Spiropoulos.

Das deutsch-griechische Verhältnis ist derzeit nicht das beste, der Ton zwischen den beiden EU- und Euro-Partnern hat sich in den vergangenen Wochen verschärft, auf beiden Seiten. Der griechische Präsident Karolos Papoulias schien vielen Menschen in seinem Land aus dem Herzen zu sprechen, als er in der vergangenen Woche empört sagte, er wolle sein Land nicht vom deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble beleidigen lassen. (red)

http://derstandard.at/1329703215509/Griechischer-Boykott-Aufruf-Kauft-keine-deutschen-Produkte

.

…den Ausspruch kennen wir doch schon – die Geschichte wiederholt sich !?

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Zorn und Leidenschaft. András Schiff, 58, ist in Ungarn wüsten Anfeindungen ausgesetzt. Foto: ECM Records
Zorn und Leidenschaft. András Schiff, 58, ist in Ungarn wüsten Anfeindungen ausgesetzt. – Foto: ECM Records

“Das Gerede von Großungarn, der Chauvinismus, der Fremdenhass – all das ist unglaublich.” Pianist András Schiff tritt in seiner Heimat Ungarn nicht mehr auf. Ein Gespräch über Boykott, Antisemitismus und Viktor Orbans rechtspopulistische Regierung, die die Medien an die Kette legt.

Herr Schiff, Sie geben in der ganzen Welt Konzerte. Weshalb treten Sie nicht mehr in Ihrem Heimatland Ungarn auf?

Ich bin sehr besorgt über das, was in letzter Zeit in Ungarn passiert. Vor etwa einem Jahr habe ich in der „Washington Post“ einen Leserbrief veröffentlicht, in dem ich die leise Frage stellte, ob Ungarn, das damals die EU-Ratspräsidentschaft innehatte, reif für diese Aufgabe ist. Was mit den Roma geschieht, die von rechtsradikalen Schlägerbanden terrorisiert werden, der offene Antisemitismus und der sehr konservative Chauvinismus und Nationalismus der Regierungspartei Fidesz – das ist alles nicht besonders europäisch.

Der Leserbrief hat in Ungarn Stürme der Empörung ausgelöst. Die Ungarn hatten immer einen Hang zur anonymen Denunziation. Was über mich geschrieben wurde, zum Beispiel in einer großen Zeitung von Zsolt Bayer, einem Freund des Ministerpräsidenten Viktor Orbán, ist abstoßend und sehr aggressiv.

Er beschimpft Sie und Daniel Cohn-Bendit als „diese Cohns“, also als Juden, und bedauert, dass es nicht gelungen sei, sie umzubringen.
Im Internet wurde ich als „Saujude“ beschimpft. Danach habe ich alle Konzerte in Ungarn abgesagt.

[....]

http://www.tagesspiegel.de/kultur/rechtsruck-in-ungarn-europa-muss-endlich-druck-machen/6065504.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


1. Weil die Besteuerungsmöglichkeit im Verhältnis zum Bürger vom
Grundgesetz nur stillschweigend vorausgesetzt wird – BVerfGE 55,
274/301!

2. Weil die Abgabenordnung von 1977 immer noch nicht in Kraft getreten
ist – § 415 AO!

3. Weil die Abgabenordnung gegen das Grundgesetz verstößt – Art. 19
Abs. 1 GG!

4. Weil die Abgabenordnung gegen das Zitiergebot verstößt – Art. 19 Abs.
1 GG!

5. Weil die Abgabenordnung nicht hinreichend bestimmt ist – siehe hierzu
BVerwGE 17, 192 = DVBl 1964, 147, BVerfGE, Band 65, S. 1 und 165!

6. Weil die Abgabenordnung keinen räumlichen Geltungsbereich hat –
siehe hierzu BVerwGE 17, 192 = DVBl 1964, 147!

7. Weil auf Steuern selbst keine Steuern verlangt werden dürfen – MwSt.
auf Mineralölsteuer, Ökosteuer etc. , siehe hierzu § 353 StGB!

8. Weil mit Steuern Besatzungskosten finanziert werden – Art. 120 GG!

9. Weil mit Steuern Kriege & Kriegsverbrechen finanziert werden –
Afghanistan/Kundus!

10. Weil damit die Steuern nicht dem Gemeinwohl dienen!

11. Weil Sie bis Juni eines jeden Jahres nur für Steuern arbeiten!

Sie wollen es nicht glauben, dann fangen Sie doch ´mal an zu
recherchieren, z.B. auf www.steuerboykott.org!

Oder was meinen Sie, warum das elektronische Programm für die
Anmeldung von Steuern (diebische) Elster heißt?
Kommen Sie Ihrer Pflicht nach und gehen Sie in den Steuerstreik!
Wie!? Siehe www.steuerboykott.org!

ttp://fouryoureyesonlyoo7.files.wordpress.com/2011/10/steuerstreik.pdf

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Schreckliche Geschehen diesen Ausmaßes lassen einen immer fassungslos. Doch da hier der Täter – so hinter dem ganzen wirklich nur ein „Einzeltäter“ steckt – wie es heißt ein ausgearbeitetes weltanschauliches Konzept für seine Tat gehabt haben soll, so fragt man sich umso mehr, was dieser denn damit bezweckten wollte?

Dieser nicht nur ungeheuerliche Verbrecher sondern auch ungeheuerliche Idiot hat der Sache, der er sich doch – angeblich – verbunden fühlte, den größtmöglichen Schaden zugefügt! So daß es nicht allzu abwegig ist, hier eine wesentlich komplexere „Regieführung“ hinter dem ganzen zu vermuten.
Jedenfalls reihen sich die Ungereimtheiten in diesem Fall nahtlos ein in diejenigen jüngst bei der „Exekution Bin Ladens“.

Wer in der Lage ist, fast die gesamte Menschheit mit einer haarsträubenden Lügenversion über das, was am 11. September geschah, zu narren und zu täuschen – für den wäre es ein Kinderspiel, so etwas wie nun in Norwegen mit einem „Einzeltäter“ zu inszenieren, und über die ins Totale hinein gleichgeschalteten Medien ihre Version dazu verbreiten zu lassen. – Die Keule der „Verschwörungstheorie“ für jeden vorgebrachten Zweifel an ihrer Version schon griffbereit. Man kennt das unterdessen ja.

Eine Zahl von 85 getöteten jungen Menschen, die in diesem Ferienlager der Sozialdemokraten auf grauenvolle Weise den Tod fanden, sie liest sich so einfach. Aber man sollte sie sich auch einmal wirklich zu vergegenwärtigen versuchen. Denn hinter dieser Zahl verbergen sich Einzelschicksale, verbergen sich individuelle Menschen.

Aber wie soll man sich das zumal aus der Ferne immer zunächst doch Abstrakte in Dimensionen individuellen menschlichen Leides greifbar und begreifbar machen?

Vielleicht dadurch, indem man sich vergegenwärtigt, wie viele Menschen Jahr für Jahr, Monat für Monat und Tag für Tag auf oft nicht minder leidvolle Weise Opfer der Kriminalität werden, welcher einer auch von Norwegens Sozialdemokraten favorisierten Überfremdungspolitik geschuldet ist? Ich weiß es nicht. Und doch sind auch diese Opfer der „Multikultur“ eine Realität. Eine schreckliche Realität – und zwar nicht nur in Norwegen. Denn der Krieg mit anderen Mitteln, die Variante des gezielten Völkermordes: die massenhafte Überfremdung, sie findet heute gegen alle europäischen Kulturvölker statt. Deren völkische und kulturelle Identität steht der Beherrschung durch die Diktatur der Neuen Weltordnung entgegen, die nach leicht beherrschbarer Vereinheitlichung, nach antiindividueller Vermassung strebt. Die Neue Weltordnung duldet keine Identität und keine Individualität, sie duldet keine ethnisch voneinander unterscheidbaren Völker, sie duldet keine abweichenden politischen Meinungen; und sie läßt jetzt deutlich genug erkennen, daß sie auch keine voneinander unterscheidbaren Geschlechter duldet. Sie duldet überhaupt nichts mehr, was einer naturgegebenen Ordnung der Lebensharmonie entspricht, und was damit erst die Möglichkeit zum wirklich erfüllten Lebensglück eines Menschen schenkt, von einer höheren Macht als alles weltlich vom Menschen Gemachte kommend.

Und hier setzt die Neue Weltordnung an: Jede natürliche Ordnung, die nicht von ihr geschaffen ist, die größer ist und mächtiger als sie – muß mit allen Mitteln zerstört werden, damit sie, die Neue Weltordnung, dafür ihre satanische Ordnung eines durch ihre Gunst nach ihrem Belieben zu gewährenden nur materiellen Glücks des oberflächlichen Hedonismus´ setzt – eine weltweite, in ihrer Musik, ihren Riten, ihren Fernsehprogrammen und sogar in ihrer Sprache, dem schlechten Englisch, überall absolut gleiche „Erlebnis- und Spaßgesellschaft“. Billiges Erleben und banaler Spaß ohne jede Tiefe, da wirkliche Tiefe des Erkennens und Weite des Empfindens nur von dem kommen können und von dem inspiriert sein können, was größer ist als der Mensch und alles Menschenwerk.

Der Feind der Welt, der Weltfeind und auch Feind der Völker, der hinter der Neuen Weltordnung steht, er aber setzt das von ihm zur Abschaffung jeder natürlichen Ordnung geschaffene Credo seiner internationalen Schreckensdiktatur dagegen und befielt den von ihm gewaltsam ihrer natürlichen Bindung und damit dem wahren Gott entrissenen Menschen mit seinem Gesetz: Ich bin jetzt der Herr dein Gott – und du sollst deinen wahren Gott vergessen, und sollst dein Volk vergessen, und sollst deine Heimat vergessen, und sollst dein Geschlecht vergessen, sollst vergessen das Band, das dich an deine Ahnen bindet, sollst vergessen deine Ehre, sollst vergessen deine Treue, und du sollst die Wahrheit vergessen und nie mehr danach fragen; du sollst alles das vergessen, für das du von deinem wahren Gott in die Welt gestellt wurdest und sollst nicht mehr ansehen das große Geschenk, das dein wahrer Gott dir mit dieser seiner Welt als wunderbarsten Schatz gegeben hat.

So spricht die Neue Weltordnung. Und so will sie sich mit ihrer satanischen Lehre als selbsternannter, alleiniger Gott über die Menschheit setzen; eine Menschheit nicht mehr der vielfältigen Völker und Nationen, sondern eine ununterscheidbare Masse, vom Weltfeind und seiner Neuen Ordnung nach Belieben manipulierbar und gegeneinander ausspielbar.

In diesem Zusammenhang gesehen hat der Anschlag von Oslo der Neuen Weltordnung gedient, denn sie wird ihn für ihre Ziele der totalen Kontrolle und weiteren Überwachung zu nutzen wissen. Und deshalb muß man hier auch die Frage stellen, ob das ganze nicht ganz andere Hintergründe und ganz andere Zusammenhänge hat als nur einen „Einzeltäter“ – zu einem solchen der ganze Ablauf und alles sowieso hinten und vorne nicht paßt.

Richard Wilhelm von Neutitschein

….danke und hier ein Grund des Attentates ??

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Wir kennen den Aufschrei bei Politik und Medien, wenn irgendwo ein Spinner im Lande die falsche Hand hebt oder irgendwo ein Aufkleber gesichtet wird, der z.B. vor grenzenlose Zuwanderung warnt!
Die Nazikeule wird quer über Europa von Linken als ihre stärkste Waffe geschwenkt!

Über den wachsenden Antisemitismus in Europa haben wir mehrmals berichtet – wo bleibt hier der Aufschrei? Ja selbst die jüdischen Kultusgemeinden schweigen darüber, kritisieren lieber eine Islamophobie!
In Wien wurde es  bei der muslimisch-türkischen Demo letztes Jahres im Juni mehr als sichtbar – siehe Foto!

Zwei neue Beispiele diesmal aus Deutschland und Schweden:

Schweden: Juden müssen „Judensteuer“ für Schutz gegen Mohammedaner-Gewalt zahlen.

In Schweden überfallen immer mehr Anhänger der Religion des Unfriedens Juden. Der Judenhass unter Mohammedanern ist ja eine der prägenden Triebkräfte der Ideologie des Islam-Erfinders Mohammed. Seitdem zehntausende irakische Mohammedaner in der schwedischen Stadt Malmö leben, ist das Leben für die schwedischen Juden dort uneträglich geworden. Täglich werden sie von Mohammedanern angegriffen oder überfallen.
Ganz Süd-Schweden ist inzwischen zu unsicher für Juden. Für die Schutzmaßnahmen müssen sie nun eine „Judensteuer“ zahlen. Das wird allgemein kritisiert  Siehe…

 

DIE LINKE in Bremen: „Kauft nicht bei Juden!“

Am 11. März, um 16 Uhr vor dem Rewe-Markt in der Wachmannstraße in Schwachhausen postierten sich Linksfaschistische „AktivistInnen“.
Die Bremer „AktvistInnen“  riefen zum Boykott von Produkten auf, die mit dem Herkunftsland Israel gekennzeichnet sind.
Ein Boykott sei geeignet, die öffentliche Meinung aufzurütteln, um den internationalen Druck auf Israel zu erhöhen. Boykott-Aktionen werden seit längerem in mehreren deutschen Städten durchgeführt.

Die Organisatoren der Bremer Linken-Antisemiten beurteilten ihre etwa einstündige Aktion als Erfolg. Die Organisatoren beschlossen in einer kurzen Nachbesprechung, die Aktion in der nächsten Zeit vor einem anderen Supermarkt in einem anderen Stadtteil Bremen fortzusetzen.

„Boykottiert Israel – rettet das palästinensische Volk“.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Smart Power, so der Politologe Joseph Nye, ist die Fähigkeit, zu erkennen, wann ein Staat auf harte Macht und wann er auf “weiche” Strategien setzen muss. Barack Obamas Smart-Power-Potenzial lässt demnach zu wünschen übrig. Denn die vierte Runde der UN-Sanktionen gegen den Iran war ein voreiliger und äußerst gefährlicher Schritt, lässt er dem Westen doch kaum noch Möglichkeiten für die Zukunft offen.

Liegt Barack Obama richtig mit seiner Iran-Strategie? (Foto: Reuters)

Mit ihrem Push für neue Sanktionen haben die westlichen Staaten – allen voran Großbritannien und die USA – ihre Optionen dramatisch eingeengt, ohne dafür die Aussichten auf eine erfolgreiche Lösung des Konflikts über das iranische Atomprogramm auch nur in irgendeiner Form zu erhöhen. Ganz im Gegenteil: Es ist beinahe schon erschreckend, inwiefern die Vermittlungsbemühungen und Verhandlungen des Iran mit der Türkei und Brasilien einfach übergangen beziehungsweise nicht berücksichtigt wurden. Noch erschreckender ist das Unvermögen der USA, zu erkennen, welche wertvolle Brückenfunktion den beiden aufstrebenden Mächten zukommt. Respektiert von beiden Seiten, könnten sie über scheinbar unüberbrückbare Differenzen hinweg vermitteln.

Sanktionen nützen Ahmadinedschad

Es ist durchaus schwierig, zu sehen, inwiefern die neuen Sanktionen dazu dienen, das iranische Verhalten zu ändern. Wäre hier ein weiterführender Dialog nicht mindestens genauso sinnvoll gewesen? Denn in der Vergangenheit haben Sanktionen dem Regime meist dazu verholfen, seine aufsässige Bevölkerung zu einen. Mahmud Ahmadinedschad hat man so zu einer neuen Propaganda-Kampagne verholfen, während der Nahe Osten keinen Schritt in Richtung Sicherheit getan hat. Kayhan Barzegar vom Iran Centre for Strategic Research gibt zu bedenken, dass “Irans Atomprogramm eng verknüpft ist mit der Sicherheit im Mittleren Osten sowie mit Fragen der Energiesicherheit und der umfassenden nuklearen Abrüstung in der Region”. Nur auf den Iran einzuhauen ist die falsche Methode.

Wo sind die Alternativen?

Israels Drohung, militärische Gewalt anzuwenden, sollte sich der Sicherheitsrat nicht auf Sanktionen einigen können, spielte eine kritische Rolle bei der Verhängung der Sanktionen. Dabei handelt die israelische Führung nicht nur aus rein defensiven Überlegungen. Für Jerusalem bedeutet jede verstärkte Beteiligung des Iran bei der Lösung der Krise im Mittleren Osten eine inakzeptable Machtverschiebung. Dies hat die zögernden Sicherheitsratsmitglieder China und Russland letztlich zu ihrer halbherzigen Zustimmung zu den Sanktionen bewogen.

Was aber, wenn die Sanktionen zwangsläufig scheitern werden und Verhandlungen durch außenstehende Dritte nicht mehr möglich sind? Welcher nächste Schritt bleibt da noch außer dem Schreckgespenst eines Bombardements des Iran, ob er nun Atomwaffen entwickelt oder nicht?

Die promovierte Wissenschaftlerin Roxane Farmanfarmaian ist Affiliated Lecturer für den Nahen Osten der University of Cambridge und Gastwissenschaftlerin am Middle East Centre der University of Utah.

http://nachrichten.t-online.de/sanktionen-gegen-iran-manoevriert-sich-der-westen-in-die-sackgasse-/id_42386944/index

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.: Krise Türkei – Israel verschärft sich, Boykott gegen iranische Maschinen?, Geld- u. Freiheitsstrafen wegen Öl-Berichtserstattung, USA verschwendet 250 Mill. $ für Impfstoffe, Tote zukünftig in Lauge auflösen?….

http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=99

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


,,Zeitgeist” produziert von Peter joseph.

Der Film beleuchtet die Rolle des Federal Reserve Systems (FED) in den USA, der CIA und weiterer Institutionen.

Laut Regisseur Peter Joseph versucht der Film, die Wurzeln der fortschreitenden sozialen Korruption aufzuzeigen, und zugleich Lösungswege vorzuschlagen.

Die Fortsetzung von Zeitgeist ruft zum Zweck der „sozialen Transformation beispielsweise zum Boykott großer Banken, der Mainstream-Medien, des Militärs und der Energiekonzerne auf und plädiert für eine Zurückweisung der gegenwärtigen politischen Strukturen in den USA.

Der Film wurde 2008, wie schon sein Vorgänger 2007, beim Artivist Film Festival ausgezeichnet als Best Feature mit dem Artivist Spirit Award.

Wir haben hier ein Dilemma das nicht lösbar ist. Auf der einen Seite haben wir eine kleine Gruppe von Psychopathen, welche die menschliche Rasse als Beute ansehen, die man nach belieben foltern und töten kann und dabei sich noch aufgeilt, bevor sie sie fressen. Und auf der anderen Seite gibt es eine grosse Mehrheit, die zu blöd ist zu erkennen was wirklich passiert und sogar aktiv den Psychopathen hilft die Verbrechen an ihren Mitmenschen zu begehen.

Die wirkliche Frage ist, gibt es ein göttliches Wesen, welches dem ganzen einen Sinn gibt und uns zu einem bestimmten Ziel führt. Wenn es dieses Wesen nicht gibt, dann bringt es nichts etwas gegen das Unrecht zu unternehmen. Wenn es eins gibt, dann gibt es einen Sinn im Leben, nur wir erkennen ihn leider nicht. Da ich für mich weis, es gibt ein göttliches Wesen, habe ich den Sinn für mein Leben gefunden, was nicht daraus besteht, in diesem System bereitwillig mitzumachen, die immer gleichen menschlichen Rituale dauernd zu wiederholen bis ich abtrete.

Wenn man sich umschaut, dann müsste man meinen, es gibt viele Leute die an dieses höhere Wesen glauben, denn es gibt genug Kirchen, Kathedralen, Tempel, Moscheen und Synagogen und die Anbetung darin. Wenn man sich die Prinzipien der ganzen Religionsgründer anschaut, dann könnte man meinen, alles müsste wunderbar sein, wenn alle danach leben würden. Aber wir machen es nicht.

Waren die wichtigsten Ereignisse der beiden letzten Jahrhunderte vorausgeplant? Manipuliert von den mächtigsten und einflussreichsten Persönlichkeiten dieser Erde? Einer geheimen Weltregierung. Unbemerkt von der Öffentlichkeit.

Der wirkliche Feind der Menschheit ist die kleine Gruppe der Finanzoligarchen, welche schon seit Generationen das Geld, Zins und Zinseszinssystem aufrecht erhalten und überhaupt erfunden haben. Sie sind die welche alle Kriege angezetellt haben und daran reich geworden sind. Alle anderen Institutionen, wie Militär, Industrie, Konzerne, Banken, Regierungen, Parlamente, Parteien und die Medien, sind in ihren Augen nur notwendige Werkzeuge zur Umsetzung ihres grossen Planes der Versklavung und Weltbeherrschung. Die Verantwortlichen in diesen Institutionen werden von ihnen eingesetzt, sind alle austauschbar und ersetzbar. So wie demnächst Angela Merkel.

Wieweit das Meinungsbild der Bevölkerung in der Zwischenzeit fortgeschritten ist, zeigt auch dieser Film, wobei es egal ist, von wem der ins Netz gestellt worden ist und ob der wirklich von der Polizei ist.

Menschen glauben nur an das was sie sehen. Da sie nur noch in die Glotze gucken glauben sie an Lügen.

Die Menschen wachen langsam, aber beständig, auf, auch und gerade hier über´s Internet, solange es denn noch beständig ist.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »