Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Frauen’


Von ken P. J. Böring

Zionistenpack

Zionistische Juden

Es geschehen Zeichen und Wunder!

Während in der BRD eine für die Normalität der Menschenfamilie eintretende Fernseh-Moderatorin wie auf einer Treibjagd gehetzt wird, nur weil sie die Familienpolitik Hitlers lobte, wird der ehemalige Reichskanzler in Israel von der Schuld am Zweiten Weltkrieg freigesprochen. Eine der wirksamsten Totschlaglügen gegen Hitler ist sein “Überfall auf die friedliebende Sowjetunion”. Was die freien Geschichtsforscher, die Revisionisten, schon immer wußten und belegten (suchen Sie nach “Stalin” auf dieser Website), dafür verfolgt und eingekerkert wurden, bringt jetzt Israel groß heraus. Lesen sie den folgenden Beitrag des israelischen Revisionisten Tom Segev, veröffentlicht in der israelischen Tageszeitung Ha’aretz:

http://www.haaretz.com/hasen/spages/899363.html – Ha’aretz  Thursday, December 12, 2013 Tevet 9, 5774

Man soll es eigentlich kaum glauben, dass ausgerechnet in Israel solch eine Nachricht in einer Zeitung verbreitet wird.

Ein Tom Segev schrieb recht treffend dazu:

Mischa Shauli befand sich in den Washingtoner National Archiven und konnte kaum fassen, was er gefunden hatte. Vor Jahren schon hatte er das erste Mal von einem Dokument gehört, das beweisen würde, dass Stalin, und nicht Hitler, die Hauptverantwortung für den Zweiten Weltkrieg trüge.

Seit Jahren suchte Shauli nach diesem Dokument mit all seinen Talenten als professioneller Detektiv. Shaulis letzter Rang war der des “Commander Shauli”, Repräsentant der israelischen Polizei in Russland. Davor war er Chef des Betrugsdezernates der Polizei im Südbereich Israels.

Vor ein paar Jahren las Shauli das Buch “Der Eisbrecher: Wer ist für den Zweiten Weltkrieg verantwortlich?” von Bogdan Rozen. Rozen, der jetzt in England lebt, schrieb das Buch unter dem Pseudonym Viktor Suworw. Shauli war von dem Buch beeindruckt, übersetzte es ins Hebräische und organisierte die Veröffentlichung in Israel.

Aus einem Ozeans von Einzelheiten stieg eine schlüssige These empor: Stalin zog Hitler in den Krieg hinein, um Europa ins Chaos zu zwingen und um eine kommunistische Revolution auf dem Kontinent entfachen zu können. Gemäß Shauli gibt es Beweise, die diese Theorie stützen, darunter eine Rede von Stalin selbst sowie einen Bericht des US-Konsulats in Prag. Der Bericht wurde verschiedentlich erwähnt in den vergangenen Jahren, aber niemals wurde er veröffentlicht, weil niemand wußte, wo er sich bis heute befand.

Shauli, 59, glaubte, dass der absolute Beweis irgendwo in den Archiven schlummerte. Er glaubte fest daran und er gab nicht auf, wiederholt danach zu suchen. Selbst an einem entlegenen Ort wie Washington suchte er. Niemand ist heute glücklicher als er: Das Dokument befindet sich nun in seinem Besitz und die Geschichte des Zweiten Weltkriegs darf jetzt neu geschrieben werden: Stalin war schuld.

Das Dokument vom Oktober 1939 beinhaltet drei Seiten in englisch, die einen Dialog zwischen einer Delegation aus der Tschechei und einem hochrangigen Beamten des Außenministeriums in Moskau wiedergeben. Die Tschechen versuchten herauszufinden, warum die UdSSR einen Nichtangriffspakt mit Nazi-Deutschland, den Molotow-Ribbentrop-Pakt vom August 1939, unterzeichneten. Ein paar Tage nach Unterzeichnung des Nichtangriffspaktes marschierte Deutschland in Polen ein und der Zweite Weltkrieg begann.

Der Beamte des sowjetischen Außenministeriums erklärte der tschechischen Delegation die Lage. Hätte die Sowjetunion einen Pakt mit dem Westen geschlossen, hätte es Hitler nie gewagt, einen Krieg zu beginnen. Und ohne diesen Krieg wäre es nicht möglich gewesen, über Europa den Kommunismus zu bringen. Des weiteren listete der Außenminsteriumsbeamte die Vorteile auf, die der Sowjetunion durch den Pakt mit Nazi-Deutschland und durch den Krieg erwuchsen.

Die Echtheit des Dokuments muß noch offiziell bestätigt werden. Doch selbst wenn sich die Echtheit herausstellen sollte, ist seine Wichtigkeit eine Debatte wert. Mischa Shauli setzt seine Suche und seine Ermittlungen fort. Diese Woche wurde ihm die Frage gestellt, ob er nicht fürchte, dass Hitler freigesprochen werde, wenn die Schuld am Zweiten Weltkrieg von Hitler auf Stalin verlagert werde? Er antwortete: “Nein, Hitler ist für andere Verbrechen verantwortlich.”

Was steckt hinter dieser angeblichen neuen Enthüllung? Die Lobby-Weltherrschaft weiß, dass die Geschichten über Hitler und den Zweiten Weltkrieg in vielen Bereichen nicht zu halten ist. Jetzt wird ein neuer Schuldiger gesucht, um von den wirklichen Drahtziehern des Zweiten Weltkriegs abzulenken. Stalin, der Handlanger der Weltkriegs-Initiatoren, muß jetzt herhalten. Der Weltkrieg wurde vom Westen gewollt und inszeniert, Stalin war nur das willkommene Instrument, ihn auszulösen. Als Hitler-Deutschland in Einklang mit dem Völkerrecht am 1. September 1939 in Polen wegen der fortdauernder Grenzverletzungen der Polen und Verbrechen an Deutschen in Polen einmarschierte, begann durch die Kriegserklärung Großbritanniens und Frankreichs an Deutschland am 3. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Polen wurde vom Westen dazu benutzt, zu provozieren. Hitler weigerte sich nämlich, das Heuschreckensystem des Westens einzuführen: “Der eigentliche Kriegsgrund war die Hitlerische Störung einer funktionsfähigen Weltwirtschaft.” (Hitlers Tischgespräche, Ullstein Verlag, Frankfurt 1989, S. 21) Deshalb haben auch die Gutmenschen nicht der Sowjetunion den Krieg erklärt, als Stalin am 17. September 1939 in Polen einfiel, die Hälfte besetzt hielt und knapp dreißig Tausend polnische Soldaten und Offiziere mit Genickschuß im Wald von Katyn ermorden ließ? Der Völkermord von Katyn wurde, wie so vieles andere auch, selbstverständlich Hitler angelastet.

Lügen werden danke unseres Internets immer mehr aufgedeckt!

Die Zionisten verlieren immer mehr an Boden. Nur der Deutsche Michel der schläft weiter und glaubt an die Lügen die ihm, in nunmehr  fast 70 Jahren, gebetsmühlenartig eingetrichtert wurden.

Vorbei ist wohl die Zeit in der Gesetze erlassen wurden um solche Aussagen als Volksverhetzend geltend zu machen wenn jetzt schon die Juden selbst in ihrem eigenen Laden die Schuld Adolfs in Frage stellen.

Jetzt können wir echt noch darauf warten, das irgendwann, irgendwo in dieser Welt dem guten Adolf ein  Denkmal gesetzt wird.

Ich bin Überzeugt, wenn das zionistisch kontrollierte Amerika sein zusammen geklauten Archive öffnet, wird sich noch so einiges mehr finden, welches die Unschuld der Deutschen am 2. Weltkrieg deutlich belegt.

Leute ich bin Deutscher und ich habe mich noch nie schuldig gefühlt und werde mich auch niemals so fühlen.

Befreit Euch endlich von den Lügen und straft diese welche dafür verantwortlich sind!

Wer immer noch nicht weiß wer das ist, es sind die zionistischen Juden!

http://www.aus-wandern.de/wer-hat-nun-schuld-am-2-weltkrieg

.

….danke an H.

.

Gruß an die aufkommenden Wahrheiten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Schöner als daheim in Polen? Oder anders gefragt: Kamen die Steine für die “Kristallnacht” aus Warschau?
Diese Fragen drängen sich auf, so man sich die Vorgänge im Nazi-Reich und seinem Problem mit den Hundertausenden ponischer Juden anschaut, die ins Reich strömten. Allein zwischen 1933 und 1939 waren es gut eine halbe Million, wie Schultze-Rhonhof bereits vor Jahren ermittelte; akribisch recherchiert aus den Akten des deutschen Außenamtes. Zumindest die legalen Flüchtlinge. Sicher wird es noch eine ordentliche Dunkelziffer Illegaler gegeben haben und dann noch die Tausende, die vorher schon kamen, unter anderem bekanntermaßen auch solche Früchtchen wie der noch unranitzte Marcel Reich.

Hundertausende Juden bzw. Polen als geduldete Asylanten der Nazis?
In einem furchtbar ausgeplünderten und riesiger Ernährungsgebiete beraubten Lande. Gut, viele zogen weiter westwärts. Aber bis 1933 verhungerten in jedem Winter zehntausende Deutsche oder begingen Selbstmord, um anderen Familienangehörigen das Überleben zu sichern. Und trotzdem haben die Deutschen die flüchtenden Juden ins Land gelassen, also hundertausende zusätzlich Esser! Nebenbei kamen noch 1,5 Millionen aus Polen und Sudeten vertriebener Deutscher zwischen 1919 und 1939. Und da waren auch noch die 130.000 Deutschen aus Elsaß-Lothringen, die 1919 über Nacht enteignet und mit 30 Kilogramm Gepäck heim ins Restreich deportiert wurden. Deutschland – Zuflucht aller europäischen Vertriebenen und Verfolgten?

Mit dem Winterhilfswerk sicherten die bösen Nazis das Überleben aller!
Sofort ab 1933, als sie bekanntermaßen ihre so furchtbare Macht ergriffen. Schlimm – nicht wahr? Aber mit solcher Geschichte werden unsre Kinder nicht belastet in der Schule und auch der Guido, der Knoppige,  übersieht’s geflissentlich in seinen Religions-Flimmerstunden. Damit ja genug Platz bleibt für die Holocaust-Geschichtchen in den kindlichen Hirnen. Doppelte Traumata würden wohl denn doch Alpträume geben oder zu viel Hinterfragen. Aber wieso flohen so viele Menschen aus Polen und Sudeten, aus ihrer Heimat? Entlassen, enteignen und vertreiben – das war die Politik der Polen und Tschechen gegenüber ihren riesigen Minderheiten, die zum Beispiel in Polen ein Drittel der Bevölkerung ausmachten.

Warum war polnischer Terror kein Thema in der Weltöffentlichkeit?
Bei allen guten westlichen Demokraten, beim Völkerbund, bei den Kämpfern für Souveränität, für “democracy and freedom”? Alles nicht erwähnenswert und ständig übersehn? Gegen Deutschland kam 1933 unmittelbar nach der “Machtergreifung” die Boykott- und Kriegserklärung des Weltjudentums. Da hat’s noch keinem Juden ein Härlein gekrümmt.

Wieso kriegte Polen keine Boykotterklärung für seine Judenverfolgung?
Sie hatten sogar schon fest im Visier, ihre Juden nach Madagaskar zu deportieren. Eine Regierungskommission unter Major Lepecki, Referent bei Staatspräsident Pilsudski, hatte bereits 1937 per Expedition die Sache recherchiert, wie Thorsten Hinz es in der JF 46/13 offenlegt. Da guckst du, was? Die später auch in Deutschland bis zum Wannseetreffen für die Juden kolportierte Umsiedlungsvariante  Madagaskar – also eine polnische Erfindung! Interessant, nicht wahr? Und all das hat niemanden in der jüdisch dominierten amerikanischen Öffentlichkeit und Regierung gestört, einer Rüge für Wert befunden?

Es wurden auch keine ponischen Diplomaten ermordet – nur deutsche!
Hat da einer dran gedreht? War das alles Absicht? Ein Masterplan der 100 Master in USA and Great Britain? Selbst als Polen 1938 alle seine sich außer Landes befindlichen Staatsbürger ausbürgerte, hat das dort niemanden bewegt. Bis 31. Oktober 1938 sollten sie sich stempeln lassen wie einst im heilgen Lande – ansonsten Sense oder staatenlos wie heute Millionen Palästinenser aus eben dem inzwischen unheiligen Lande.

“Ein Klumpen von 50.000 staatenlosen ehemaligen polnischen Juden
würde in den Schoß” Deutschlands fallen – hielt Staatssekretär Weizsäcker dem polnischen Botschafter Lipsky vor. Und von dem, was da gekommen war, hielten auch assimilierte Juden wie Klemperer oder früher schon Rathenau nicht sehr viel. Und so kam’s zur Abschiebung, denn die Juden wollten ja freiwillig nicht weg aus Deutschland; genau so wie unsre heutigen Asylanten. Anscheinend hat sie auch nicht der deutsche Nazi-Terror gestört. War der vielleicht gar nicht so arg?

Polnischer Terror gegen Juden muß weitaus schlimmer gewesen sein!
Da wollte keiner absolut nicht keinesfalls wieder hin. Zumindest war Deutschland immer noch angenehmer. Anderes läßt sich daraus nicht schlußfolgern!
Die böse Krönung der polnischen Falschspieler folgte sodann in ihrer Verweigerung, die eigenen Staatsbürger wieder ins Land zu lassen zu eben dieser großen Stempelaktion. Sauber – nicht wahr? Was wiederum zur Katastrophe des Campierens an der Grenze führte – siehe analog Palästinenserlager – und der Ermordung des Diplomaten vom Rath in Paris durch Herschel Grünspan – siehe auch wieder Selbstmordattentate von heute.

Das Ganze war eine perfide, geplante Provokation gegen Deutschland.
Die Juden haben doch – und das ist die einzig wahre Offenkundigkeit – in Wirklichkeit niemanden auf der Welt interessiert. Sie waren nur Mittel zu einem einzigen politischen Zweck: Deutschland in den Krieg zu zwingen. Egal wie Hitler reagieren würde, er konnte bei diesem infamen Spiel mit unschuldigen Menschen nur verlieren. Das Ansehen Deutschlands würde in jedem Falle geschädigt: Entweder sich von Polen am Nasenring führen lassen oder konsequent die polnischen Juden ausweisen.

Der Diplomatenmord mußte die deutsche Volksseele überkochen lassen!
Die “Kristallnacht” also eine bewußte Provokation; wie heutzutage “Sauerlandbomber” und “NSU-Terror”? In Warschau jubelte man. Die “Fuhre Steine” ins Nazi-Deutschland hatte vollen Erfolg und viel Kristall, vor allem diplomatisches zerdeppert. In den USA tobte der geschürte Haß gegen Deutschland durch die Emigranten- und Juden-Probleme, wobei eben genau genommen die meisten aus Polen kamen. Und in England wurde Deutschenhaß – auf die bösen “Hunnen” – schon bald 100 Jahre öffentlich betrieben. Aus Washington kabelte der ponische Vertreter, Graf Potocki, im Frühjahr 1939, daß die polnische Außenpolitik für “ganz vorzüglich” angesehen wird und Polen als “Sieger” der Herbstkrise. Ist ein anderer logischer Schluß möglich als der eines abgekarteten Spieles?

Die kleinen Juden waren die Verlierer – die großen die Gewinner?
Nazi-Deutschland hatte den “Schwarzen Peter” und Polen mittels geklauten Persils eine blütenweise Gaunerweste als vollwertiges Mitglied der Kriegstreiber-Gang bekommen. Und wir, die Deutschen, mußten dafür die größte Zeche an Blutzoll und Land bezahlen, die je ein Volk in der Geschichte bezahlen mußte. Leider heißt es auch diesbezüglich weiter im Märchen: Und wenn sie nicht gestorben sind, dann zahlen sie immer noch, heut und alle Tage…

http://www.hans-pueschel.info/politik/gefiels-den-polnischen-juden-besser-im-boesen-nazi-deutschland.html

.

….danke an H.

.

Gruß an den “Schwarzen Peter”

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Bild: politaia.org

Bild: politaia.org
Wie der Betreiber des Nachrichtenblogs “politaia.org”, Hermann Breit, heute mitteilte wird er seine alternative Medienseite in den nächsten Tagen vom Netz nehmen. Mit diesem Schritt verschwindet eine der beliebtesten kritischen Nachrichtenseiten aus dem Netz, da der Betreiber dem Druck der versteckten Zensur nicht mehr standhalten konnte.

Hermann Breit schreibt zum Abschluss auf seiner Seite dazu: “Liebe Leser, ich habe mich entschlossen, die Seite politaia.org zu schließen, da für das Zionisten-Regime die jugendgefährdenden Inhalte von politaia.org wohl doch zu weit gegangen sind.

Es hat mir viel Freude bereitet, diese Seite zu betreiben und bedanke mich für die interessanten Beiträge vieler Kommentatoren, die ich namentlich gar nicht aufzählen will. Bei einem unermüdlichen Kämpfer mache ich jedoch eine Ausnahme: Danke Solist!!

Falls Sie Interesse haben, sollten Sie die Seite spiegeln. Mehr dazu unter http://www.httrack.com/.

Wenn Sie noch etwas beitragen wollen, um meinen Prozess wegen Volksverhetzung finanziell abzufedern, können Sie das diese Woche noch tun. Meine Kontoverbindung steht unter dem Hauptmenü.”

In ihren Kommentare bedauerte die Leser von “politaia.org” die Einstellung des Nachrichtenblogs und wünschten dem Verantwortlichen der Seite, Hermann Breit alles gute für die Zukunft. Das Redaktions-Team von ExtremNews bedankt sich ebenfalls bei Herrn Breit für seine gute Arbeit und schließt sich den Wünschen der Leser an.

http://www.extremnews.com/nachrichten/medien/5b3714bf40b3e41

.

Gruß an den Kämpfer Hermann Breit

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 Auch wenn uns ständig und immer öfter die bösen Goebbelsreden vorgau(c)keln sollen, daß der furchtbare Luftterror eine deutsche Erfindung und Angelegenheit sei, sieht die tatsächliche Geschichte – wie in nahezu jedem Aspekt der letzten 200 Jahre – ganz anders aus. Wie inzwischen regelmäßig erkennbar ist – zumeist das genaue Gegenteil. Die stattfindenden Trauerzüge, noch in Magdeburg und ehemalige in Dresden, zeigen überdeutlich, wer den Luftterror beherrscht wie aus dem Effeff.

Luftterror muß lange vorbereitet sein!
Das geht nicht so einfach, aus der hohlen Hand. Dieses entscheidende Kriterium legt dankenswerterweise Olaf Rose in der Deutschen Stimme (2/14) offen. Für diesen Terror braucht man die lange vorbereiteten Mittel, das heißt die großen viermotorigen Bomberflotten. Churchill ließ sie schon im ersten Weltkrieg bauen, aber leider kamen die 450 (!) Doppeldecker 1918/19 zu spät, um deutsche Zivilbevölkerung auszulöschen. Übrigens eine anglo-amerikanische Spezialität der Kriegsführung, also das Aushungern und Vernichten von Zivilisten. Seit gut 300 Jahren, von Quebec über Kopenhagen bis zu den eigens erfundenen Konzentrationslagern für die Burenfrauen und -kinder. Mal so nebenbei gefragt: Waren

britische Kommandanturbefehle auch so human wie die Auschwitzer?
Ich glaube, die Antwort erübrigt sich, erstaunlicherweise. Und ich kann meinen Ortsnamen am Telefon gleich mit viel mehr Stolz buchstabieren. Oder ist es eigentlich gar nicht so erstaunlich sondern dem selbstverständlichen deutschen Anstand geschuldet? Denn noch im deutschen Luftschutzhandbuch von 1937 stand, daß man mit Flächenbombardements nicht rechnen müsse, da die dafür notwendigen Viermotorer zu teuer wären und für den normalen Kampf zu unpräzise. Tschja, den fairen Kampf wollten sie ja auch nicht, noch nie,  die Churchills, Wilsons und Roosevelts samt ihren verbrecherischen Hintermännern, sondern die Vernichtung, besonders der Deutschen. Und dafür hatten sie weder Kosten noch Mühen gescheut.

Also, Luftterror war immer anglo-amerikanisches Kriegsziel!
Unseres war es nie, erst in der Notwehr. Nachdem Hitler viele Male die Briten vergeblich aufgefordert hatte, die vom ersten Tag ihrer Kriegserklärung praktizierten verbrecherischen und heimtückischen Flächenbombardements deutscher Städte einzustellen, wurde “totaler Krieg” befohlen. Churchill wollte nach Italiens Kriegseintritt gegen das schon geschlagene Frankreich Mailand, Venedig und Genua bombardieren. “Da bräuchten die Touristen nicht mehr bis Neapel oder Pompeji reisen, um Ruinen zu sehen”, bemerkte er lustig mit feinsinnigem britischem Humor. Er ist dann aber mit Caen und Monte Casino und dem kompletten Deutschland voll zum Zuge gekommen.

Dafür haben Deutsche dem Lustmörder noch den Karlspreis umgehängt.
Und manche, noch totaler verdummte Deutsche schreien und schreiben gar “Do it again, Harries”. Da sag ich nur den jungen Deutschen für das – im wahrsten Wortsinne – anstehende Erinnern in Dresden:
Bleibt stark und standhaft, Jungs! Ihr steht für das bessere Deutschland!

http://www.hans-pueschel.info/politik/luftterror-stammt-von-churchill.html

.

….danke an H.

.

Gruß an den verhöhnenden Karlspreis

Der Honigmann

.

Read Full Post »


BONN. Auf Gegenwehr stößt der Bonner Professor Christian Hacke bei Bonner Studenten. Der Politikwissenschaftler hatte deren Kritik an der Henry-Kissinger-Professur für Völkerrecht und internationale Beziehungen in einem Interview mit dem Deutschlandradio als “Irrwitz” bezeichnet.
KissingerHenry Kissinger, nach dem ein Lehrstuhl an der Uni Bonn benannt werden soll, war unter anderem 1973 am Militärputsch in Chile beteiligt. Foto: dpa”Im Rahmen der bisherigen Aufklärungsarbeit zu Henry Kissingers völkerrechtlich bedenklichem, teils auch klar widrigem Verhalten halten wir uns zugute, höchst sachlich und aufgrund seriöser historischer und zeitgenössischer Quellen zu argumentieren”, schreibt jetzt der Allgemeine Studentenausschuss (Asta) in einem offenen Brief und bietet Professor Hacke ein Gespräch an.

Auch die Grüne Hochschulgruppe reagierte auf das Radio-Interview und fordert “zum wiederholten Mal zu einer kritischen Diskussion des Vorhabens auf. Denn nicht die Kritik an dem Lehrstuhl selbst, sondern die Ehrung eines Mannes, dem Völkerrechtsbruch und Kriegsverbrechen vorgeworfen werden, stellt den ,Irrwitz’ dar.”

Wie berichtet, soll der neue Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und Völkerrechtsordnung an der Universität Bonn den Namen des ehemaligen amerikanischen Nationalen Sicherheitsberaters und Außenministers tragen und durch Mittel des Bundesverteidigungsministeriums und des Auswärtigen Amtes finanziert werden.Wie dies “mit der Beteiligung Kissingers am Militärputsch in Chile 1973, der Unterstützung der argentinischen Militärjunta in den 70ern und der Tolerierung der Invasion Ost-Timors 1975 in Einklang gebracht werden soll, erschließt sich uns nicht”, kritisierte die grüne Hochschulgruppe bereits im vergangenen Sommer.

Wie berichtet, soll der neue Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und Völkerrechtsordnung an der Universität Bonn den Namen des ehemaligen amerikanischen Nationalen Sicherheitsberaters und Außenministers tragen und durch Mittel des Bundesverteidigungsministeriums und des Auswärtigen Amtes finanziert werden.

Wie dies “mit der Beteiligung Kissingers am Militärputsch in Chile 1973, der Unterstützung der argentinischen Militärjunta in den 70ern und der Tolerierung der Invasion Ost-Timors 1975 in Einklang gebracht werden soll, erschließt sich uns nicht”, kritisierte die grüne Hochschulgruppe bereits im vergangenen Sommer.

Universität Bonn: Streit um Henry-Kissinger-Professur geht weiter | GA-Bonn – Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/bonn/bonn-zentrum/Streit-um-Henry-Kissinger-Professur-geht-weiter-article1263846.html#plx1502399219
.
Gruß an die Streiter
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Wie viele starben? Wer kennt die Zahl?
An deinen Wunden sieht man die Qual
der Namenlosen, die hier verbrannt,
im Höllenfeuer aus Menschenhand…
Denkmalinschrift Heidefriedhof Dresden

Dresden-Bombennacht

Liebe Landsleute,
durch staatlich geduldete und durch Ihre Steuergelder geförderte gewaltbereite Linksextremisten wird ein öffentliches, würdevolles Gedenken an die Bombenopfer von Dresden immer mehr erschwert. Brennende Barrikaden, Gewaltexzesse gegen Polizisten und Heimattreue sind kein Umfeld für ein ehrliches Trauern. Unsere Gemeinschaft hat sich entschlossen, in diesem Jahr vor Ort durch eine großangelegte Luftballonaktion auf das Dresdener Kriegsverbrechen hinzuweisen. Wir selbst werden ab dem 13. Februar zahlreiche Luftballons in alle Winde entlassen. Aufgedruckt ist auf der Vorderseite die Inschrift des Denkmales am Heidefriedhof Dresden, und auf der Rückseite steht zu lesen:

„Dem Gedenken der Opfer des TERRORangriffs auf Dresden am 13. / 14. Februar 1945.“

Bundesweit gibt es mehrere Gruppen mit drei bis zehn Mitstreitern, die ebenfalls in Ballungsräumen tätig sind. Auf diese wurden 25 000 Ballons verteilt. Sie selbst können sich unserer Arbeit anschließen, indem Sie selbst mit einigen Freunden ab dem 13. Februar 100 – 500 oder 1 000 Luftballons steigen lassen und so Zeichen setzen. Nach 12 bis 24 Stunden sinken die Naturlatexballons zu Boden, und die aufgedruckte Botschaft kann gelesen werden. Das dafür benötigte Helium bekommen Sie bei sich vor Ort im Baumarkt oder bei einem Gashändler, wir sind bei der Vermittlung gerne behilflich. Die Ballons erhalten Sie zum Selbstkostenpreis von 75 Euro je 1 000 Stück bei uns. Wer nicht aktiv tätig werden kann, wird gebeten, sich an den uns entstandene Kosten zu beteiligen und sich somit solidarisch zu zeigen.

Die auf den Ballons angegebene Netzadresse www.vorkriegsgeschichte.de wurde von dem Ihnen durch sein Buch 1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte bekannten General a. D. Gerd Schultze-Rhonhof erarbeitet und erklärt wissenschaftlich belastbar und seriös, wie es überhaupt zum Kriege kam. Hier wird die oft gehörte Behauptung, die Dresdener seien ja selber schuld an der Terrorbombardierung, entkräftet; überdies wird 2014 die Kriegsschuldfrage – der Kriegsausbruch 1939 jährt sich zum 75. Male – besonders debattiert. Auch hier helfen Sie tatkräftig mit, Ihre Standpunkte der Öffentlichkeit kundzutun.

Erschreckender als bei anderen Städten ist im Falle Dresdens die beobachtbare Neigung der Deutschen, den Schulterschluß mit den britischen Kriegsverbrechern zu suchen und die schier unglaubliche, militärisch völlig bedeutungslose Menschenvernichtung in den letzten Kriegstagen nachträglich zu legitimieren. Besonders von seiten linker „Genossen“, aber auch bis weit in die tiefschwarze CDU-Riege hinein versuchen selbsternannte Gutmenschen, die Opferzahlen von Dresden herunterzurechnen und Verständnis für die Ausrottung mittels „antifaschistischer“ Bomben zu wecken.

Von offizieller Seite ernannte „Historikerkommissionen“ sollen Englands Schuld minimieren und relativieren, wobei man vor grober Verdrehung der historischen Fakten nicht zurückschreckt. Helfen Sie mit, sich dieser selbstzerstörerischen Geisteshaltung entgegenzustellen und ein friedliches Gedenken und Erinnern jenseits der Political Correctness zu ermöglichen. Unsere symbolträchtige Aktion setzt ein Zeichen und ist einer jener steten Tropfen, die letztlich den Stein höhlen!

Es dankt Ihre Mannschaft von Vergißmeinnicht / Jürgen Hösl, Zittau
Bestellungen mit Anschrift, Menge und Rückrufnummer bitte an:
Postfach 12 18, D – 02752 Zittau
Unterstützung dringend erbeten an: Vergißmeinnicht, J. Hösl
IBAN: DE64 8505 0100 3000 1298 03
BIC: WELADED1GRL

.

.

Read Full Post »


Kanablismus

Die Polizei in Nigeria hat ein Restaurant schließen lassen, in dem Gerichte aus Menschenfleisch serviert wurden, schreibt der „Daily Mirror“ am Mittwoch unter Berufung auf die Sicherheitsbehörden in dem afrikanischen Land.

Bei einer Razzia auf das Restaurant im Bundesstaat Anambra nahm die Polizei elf Menschen, darunter auch den Besitzer, fest.

Im Lokal wurden zwei Kalaschnikow-Sturmgewehre, mehrere Handys sowie zwei menschliche Köpfe in Plastiktüten sichergestellt. Laut der Polizei stand „gebratener Menschenkopf“ sogar auf der Speisekarte.

Über das makabre Lokal hatte ein örtlicher Pastor die Polizei alarmiert, der nach dem Besuch des Restaurants eine nach seiner Ansicht zu hohe Rechnung reklamierte. Darauf wurde ihm gesagt, er habe Menschenfleisch verzehrt. „Ich war geschockt“, so der Pastor.

gefunden bei: http://de.ria.ru/miscellaneous/20140212/267813797.html

.

…danke an TA KI

“Alle Menschen sind gleich”(???!!!)

Gruß an den kleinen aber feinen Unterschied der Ethnie

Der Honigmann

Read Full Post »


Themen:

  1. Gegen Allergien: Probiotische Bakterien aus der Muttermilch
  2. Diese Länder sind 2014 die Wirtschafts-Krisenherde
  3. “Gold garantiert das Überleben einer Nation”
  4. Greyerz: Historische Wirtschaftskrise wird Gold dieses Jahr auf über USD 2.000 pro Unze treiben
  5. Uruguays Präsident Mujica aktiv im kolumbianischen Friedensprozeß
  6. Kanadier entschuldigen sich bei Haiti, 10 Jahre nach dem Staatsstreich
  7. Ecuador intensiviert Beziehungen zu Afrika
  8. Drohende Hungerkrise in Zentralafrika
  9. China verurteilt US-Intervention in Meer-Streit
  10. Rußland und China nehmen an Sicherheitsratsitzung nicht teil
  11. SYRIEN: MIT-Bericht widerlegt Obama’s Behauptungen über syrischen Giftgasangriff
  12. Widerstandsbewegung Otpor: Serbiens größtes Wahrzeichen
  13. South Stream: Keine Kompromisse in Sicht
  14. EU stoppt Stromhandelsgespräche
  15. EU verlangt: Prostitution und Drogen ins Bruttoinlandsprodukt einrechnen!
  16. Deutschland muß Schule für Banker-Kinder bauen
  17. Schweizer Entscheidung: Das Alpenvolk spinnt doch nicht
  18. So schämt sich die Bildzeitung für ihre Leser
  19. Mainstream säuft ab
  20. Sexualkunde in Berliner Grundschulen: Wenn Stefan und Andreas ein Kind bekommen!
  21. Zensur unter dem Deckmantel des Jugendschutzes
  22. Seltene Erden auch in Deutschland

*

Der “Bücher-Flohmarkt” ist seit dem 28. Jan. 2014 am Start und wird noch weiter aufgefüllt. Hier gibt es neue Bücher von € 1,– bis € 7,–

*

….hier nochmals unser Konkludentenvertrag  zum herunterladen und zu benutzen !

Konkludenten Vertrag neu

…hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu)

Merkblatt-Amtswalter

*kalendermontage_groß-2014

Sie können noch den Kalender für 2014  bestellen, es sind nur noch wenige vorhanden >>>

*

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende übers Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier:  SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

– Danke -

…und hier der neue Honigmann-Shop:    http://www.honigmann-shop.de/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Von Michael Snyder
The Truth, 21.10.13
( http://thetruthwins.com/archives/28-signs-that-the-west-coast-is-being-absolutely-fried-
with-nuclear-radiation-from-fukushima )
Die nachfolgend abgedruckte Karte wurde vom Nuclear Emergency Tracking Center [s. http://www.netc.com/ ] erstellt und zeigt, dass viele Strahlungswerte, die an Strahlungsmessstationen in den ganzen USA erhoben wurden, erhöht sind.

Amerika-Verstrahlt

Wie Sie bemerken werden, gilt das besonders entlang der Westküste der USA. Jeden Tag strömen bei Fukushima 300 Tonnen radioaktives Wasser in den Pazifischen Ozean. Das bedeutet, dass sich die von Fukushima ausgehende Radioaktivität ständig weiter ausbreitet und dadurch auch zunehmend in unsere Nahrungskette gelangt. Man sagt uns, dass es bis zu 40 Jahre dauern könnte, bis die zerstörten Reaktoren in Fukushima gesichert sind; in dieser Zeit werden aber unzählige Menschen an Krebs und anderen Leiden erkranken, weil sie einer zu hohen Strahlendosis ausgesetzt sind. Wir sprechen über die Folgen einer beispiellosen Atomkatastrophe, die immer gravierender werden. Die folgenden 28 Beispiele belegen, dass die gesamte Westküste Nordamerikas durch radioaktiven Fallout aus Fukushima belastet ist:
.
Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein
LP 164/13 – 30.10.13

.

1. Bei Eisbären, Seehunden und Walrossen an der Küste Alaskas werden zunehmend kahle Stellen im Fell und offene Wunden beobachtet. [s. dazu auch http://usnews.nbcnews.
com/_news/2012/04/08/11083494-fur-loss-open-sores-seen-in-polar-bears ] Experten für wildlebende Tiere untersuchen, ob die in den letzten Wochen bei neun Eisbären
entdeckten Kahlstellen und offenen Wunden auch in anderen Gebieten auftreten  und mit ähnlichen Anzeichen zusammenhängen, die auch bei Seehunden und Walrossen beobachtet wurden. Die geschädigten Tiere gehörten zu den insgesamt 33 Bären, die bei einer Routineüberwachung
der arktischen Küste bei Barrow in Alaska gesichtet wurden. Tests zeigten, “dass sie starken Haarausfall und andere Hautverletzungen hatten”, steht in einer Erklärung des U.S. Geological Survey. [s. http://www.usgs.gov/newsroom/article.asp? ID=3162 ]

.

2. An der Küste Kaliforniens wurden so viele tote Seelöwen gefunden, dass man bereits von einer Epidemie sprechen kann. [s.http://www.zerohedge.com/contributed/2013-03- 31/fukushima-radiation-causing-epidemic-dead-and-starving-sea-lions-california ]
In den Seelöwenkolonien auf den Inseln vor der Südküste Kaliforniens sind nach Auskunft von Sharon Melin, einer Tierbiologin des “National Marine Fisheries Service” (des Nationalen Dienstes für Meeresfischerei in Seattle, s. http://en.wikipedia.org/wiki/National_ Marine_Fisheries_Service ), im Juni dieses Jahres 45 Prozent der Seelöwenbabys verendet. Normalerweise sterben weniger als ein Drittel der Jungen. In den letzten beiden
Wochen hat das Seelöwen-Sterben so zugenommen, dass die “National Oceanic und Atmospheric Administration (die Nationale Meeres- und Atmosphärenbehörde. s. http://de.wikipedia.org/wiki/National_Oceanic_and_Atmospheric_Administration ) von einer “ungewöhnlichen Sterblichkeitsrate” sprach.

.
3. Entlang der Pazifikküste Kanadas und Alaskas ist die Population des Rotlachses auf ein historisches Tief abgesunken. Viele machen Fukushima dafür verantwortlich. [s. http://www.theglobeandmail.com/news/british-columbia/lake-babine-sockeye-fishery-at-risk-of-unprecedented-
closure/article13715638/?service=print ]

-
4. Vor der ganzen Westküste Kanadas bluten Fische aus den Kiemen, den Augäpfeln und den Bäuchen. [s. dazu auch http://www.canada.com/investigating+reports+bleeding+herring/8795535/story.html ]

.
5. Eine riesengroße schwimmende Insel aus radioaktivem Schutt aus Fukushima von der Größe Kaliforniens hat den Pazifik überquert und treibt auf die Westküste Nordamerikas zu. [s. http://www.washingtonsblog.com/2012/03/radioactive-debris-washing-up-on-pacificcoast.
html ]

.
6. Es wird erwartet, dass sich die Radioaktivität des Meerwassers vor der Westküste der USA im Lauf der nächsten fünf bis sechs Jahre verdoppeln wird. [s. http://environmentalresearchweb.org/cws/article/news/50176 ]

.
7. Experten haben im Plankton zwischen Hawaii und der Westküste sehr große Mengen von Cäsium 137 gefunden. [s. http://www.japantimes.co.jp/news/2013/05/22/national/researchers-find-high-cesium-in-some-pacific-plankton/#.UZu7-GfYGTc ]

.
8. Bei einem Test in Kalifornien wurde festgestellt, dass 15 von 15 Blauflossen-Thunfischen durch radioaktiven Fallout aus Fukushima verseucht waren. [s. http://www.washing-2/10 tonsblog.com/2012/05/absolutely-every-one-of-the-15-bluefin-tuna-tested-in-california-waters- contaminated-with-fukushima-radiation.html

.
9. Schon 2012 hat die Vancouver Sun berichtet, dass ein hoher Prozentsatz der aus Japan nach Kanada exportierten Fische mit Cäsium 137 belastet war [s. http://readersupportednews. org/news-section2/343-203/9463-canada-fish-eaters-threatened-by-fukushima-radiation]: 73 Prozent der getesteten Makrelen 91 Prozent des Heilbutts 92 Prozent der Sardinen 93 Prozent der Thunfische und Aale 94 Prozent der Kabeljaus und Sardellen
100 Prozent des Seetangs, der Karpfen, der Haie und Seeteufel

.
10. Kanadische Behörden haben bei bestimmten Fischen eine hohe radioaktive Belastung festgestellt. [s. dazu auch http://canadaam.ctvnews.ca/report-raises-fresh-concerns-aboutradiation-levels-in-japanese-fish-1.1486514 ] Einige überprüfte Fische hatten eine sehr hohe Strahlenbelastung: Bei einem im Juli gefangenen Wolfsbarsch wurden zum Beispiel 1.000 Becquerel pro Kilogramm gemessen, die auf Cäsium zurückzuführen waren.

.
11. Einige Experten führen die steigende Anzahl von Krebserkrankungen an der Westküste auf den Genuss von kontaminierten Fischen zurück. [s. dazu auch http://www.nationaljournal. com/global-security-newswire/nuclear-power-industry-lawmakers-at-odds-over-epa- response-guide-20130923 ] “Sehen Sie doch, was da läuft: Sie leiten riesige Mengen radioaktiv belasteten Wassers in den Ozean – damit konnte 2011 noch niemand rechnen,” äußerte Daniel Hirsch, der an der University of California in Santa Cruz Vorlesungen über Atompolitik hält, gegenüber Global Security Newswire (s. http://www.nti.org/gsn/ ). “Durch das Verspeisen von Fischen können viele Menschen an Krebs erkranken.”

.
12. In den BBC News wurde kürzlich berichtet, dass die Radioaktivität bei Fukushima “18- mal höher” ist, als man vorher erwartet hatte. [s. http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-23918882 ]

.
13. Nach einer von der EU geförderten Studie wurde durch die Katastrophe von Fukushima Cäsium 137 mit einer Aktivität von 210 Billiarden Becquerel in die Atmosphäre freigesetzt. [s. http://www.atmos-chem-phys.net/13/1425/2013/acp-13-1425-2013.html ]

.
14. Die 2011 in Fukushima freigesetzten radioaktiven Partikel haben die Westküste der USA innerhalb weniger Tagen erreicht. [s.http://news.discovery.com/earth/oceans/fukushima-radioactive-plume-reach-us-130901.htm ]

.
15. Derzeit ergießen sich in Fukushima an jedem einzelnen Tag 300 Tonnen verseuchtesWasser in den Pazifischen Ozean. [s. http://news.yahoo.com/japan-government-joining-efforts-contain-fukushima-toxic-water-033418884.html ]

.
16. Nach Angaben eines führenden Erforschers der Meereschemie am Meteorologische Forschungsinstitut der japanischen Behörde für Meteorologie gelangen in Fukushima täglich radioaktives Cäsium und Strontium mit einer Aktivität von jeweils 30 Milliarden Bec-3/10querel in den Pazifischen Ozean. [weitere Informationen dazu s. unter http://ajw.asahi.-com/article/0311disaster/fukushima/AJ201309200053 ]

.
17. Nach Angaben des Betreibers Tepco ist seit Beginn der Fukushima-Katastrophe radioaktives Tritium mit einer Aktivität zwischen 20 und 40 Billionen Becquerel in den Pazifik gelangt. [s. http://thetruthwins.com/archives/radioactive-water-from-fukushima-is-systematically- poisoning-the-entire-pacific-ocean ]

.
18. Nach Aussage eines Professors der Universität Tokio strömt täglich Cäsium 137 mit einer Aktivität von 3 Giga-Becquerel in den Hafen von Fukushima Daiichi. [s. http://enenews.com/mystery-tv-expert-says-oceans-radiation-levels-too-high-to-be-explained-by-only- groundwater-there-must-be-other-routes-for-contamination-thats-flowing-into-pacific-devastating-impact ]

.
19. Nach Schätzungen gelangte in Fukushima 100mal so viel Radioaktivität in den Ozean,wie bei der Katastrophe von Tschernobyl insgesamt freigesetzt wurde. [s. http://readersupportednews.org/news-section2/343-203/9463-canada-fish-eaters-threatened-by-fukushima-radiation ]

.
20. Nach einer neuen Studie wird Anfang nächsten Jahres eine riesige Wasserblase, die in Fukushima mit Cäsium 137 verseucht wurde, die Gewässer vor der US-Westküste erreichen.[s. dazu auch http://news.discovery.com/earth/oceans/fukushima-radioactive-plumereach-us-130901.htm ] Eine Simulation des Strömungsverlaufs im Pazifik hat ergeben, dass bei der Fukushima- Katastrophe mit Cäsium 137 verseuchtes Wasser ab Anfang 2014 an der US-Westküste ankommen und bis 2016 einen Höchststand erreicht haben wird.

.
21. Es wird erwartet, dass bis 2020 auch die entlegensten Bereiche des Pazifischen Ozeans mit größere Mengen von Cäsium 137 verseucht sein werden. [s. http://www.whiotv.com/news/news/world/activist-warns-days-eating-pacific-ocean-fish-are-/nZjdK/ ]

.
22. Es wird erwartet, dass der ganze Pazifik bald eine Cäsium-Verseuchung haben wird, die “5 bis 10mal höher” als zur Zeit der vielen Atombomben-Tests sein wird, die vor Jahrzehnten (auf Inseln) in diesem Ozean durchgeführt worden waren. [s. auch http://enenews.
com/radio-fukushima-daiichi-has-contaminated-the-biggest-body-of-water-on-theplanet-whole-pacific-ocean-likely-to-have-cesium-levels-5-10-times-higher-than-at-peak-ofnuclear-bomb-tests-audio ]

.
23. Die riesige Menge radioaktiver Partikel, die ins Wasser des Pazifischen Ozeans gelangen, haben den Umweltaktivisten Joe Martino zu folgender Warnung veranlasst: [s. unter http://www.whiotv.com/news/news/world/activist-warns-days-eating-pacific-ocean-fish-are-/
nZjdK/ ] “Die Zeiten, in denen ihr Fische aus dem Pazifischen Ozean essen konntet, sind vorbei.”

.
24. Das Jod 131, das Cäsium 137 und das Strontium 90, die immer noch in Fukushima austreten, werden die Gesundheit der Bewohner der Nordhalbkugel für sehr, sehr lange Zeit beeinträchtigen. Lesen Sie auch, was Harvey Wasserman dazu geschrieben hat. [s. http://www.economicpolicyjournal.com/2013/08/the-fukushima-nightmare-gets-worse.html ] Jod 131 kann zum Beispiel von der Schilddrüse aufgenommen werden; dort emittiert es Beta-Strahlen, die das Gewebe zerstören. Bei 40 Prozent der Kinder in dem Gebiet um 4/10 Fukushima wurde bereits eine Schädigung der Schilddrüse festgestellt. Dieser Prozentsatz wird noch steigen. Bei Heranwachsenden kann Jod 131 das körperliche und geistige Wachstum hemmen. Bei Erwachsenen verursacht es verschiedene Krankheiten, darunter auch Krebs. Cäsium 137 aus Fukushima wurde bereits in Fischen nachgewiesen, die vor Kalifornien gefangen wurden. Es breitet sich überall im Körper aus, und wird vor allem in die Muskulatur eingelagert. Die Halbwertzeit von Strontiums 90 beträgt etwa 29 Jahre. Es verhält sich wie Calcium und wird in den Knochen eingelagert.

.
25. Nach einem kürzlich in Planet Infowars veröffentlichten Bericht wird sich der Küstenbereich Kaliforniens in “eine Todeszone” verwandeln. [s. dazu auch http://planet.infowars.- com/outdoors/california-coastline-becoming-like-dead-zone-fukushima-to-blame ]
Die Küste Kaliforniens wird zur Todeszone. Wenn Sie in letzter Zeit nicht in Kalifornien am Strand gewesen sind, wissen Sie wahrscheinlich
nicht, wie unnatürlich “sauber” die Felsen dort geworden sind; es gibt kaum noch Seetang, Entenmuscheln, Seeigel und anderes Getier, und in den bei Ebbe zurückbleibenden Wasserlachen fehlen die Krabben, Schnecken und umherhuschenden kleinen Fische; … im Vergleich mit Sommern vor 10 bis 15 Jahren ist alles gespenstisch leer. Damals tat man gut daran, nur mit Turnschuhen an den Strand zu gehen, damit man sich nicht die Füße an haufenweise herumliegenden zerbrochenen Muschelschalen,Knochen oder Treibholz und an Zivilisationsmüll wie Glasscherben verletzte.
An manchen Tage sieht man allenfalls ein halbes Dutzend Seemöwen und/oder Seeschwalben über dem Strand (weil es dort nicht mehr genug Futter für sie gibt). Einige Möwen treiben sich noch auf Picknick-Plätzen oder an Restaurants mit Außentischen herum und suchen da nach Futter; vor 10 bis 15 Jahren war der Himmel über allen Stränden voller Seemöwen, und ihre gellenden Schreie ertönten Tag und Nacht. Jetzt ist es unnatürlich ruhig.

.
26. Eine im vergangenen Jahr durchgeführte Studie kam zu dem Schluss, dass die durch die Katastrophe in Fukushima freigesetzte Radioaktivität das Leben entlang der gesamten Westküste Nordamerikas von Mexiko bis Alaska “jahrzehntelang” negativ beeinflussen könnte. [s. http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs11434-012-5171-6 ]

.
27. Nach einem Bericht im Wall Street Journal könnten die Aufräumarbeiten in Fukushima 40 Jahre dauern. [s. http://blogs.wsj.com/japanrealtime/2013/08/15/fukushima-watch-tepco- finally-gets-an-official-cleanup-plan/ ]

.
28. Yale-Professor Charles Perrow warnt, wenn die Sicherungsarbeiten in Fukushima nicht mit hundertprozentiger Sorgfalt durchgeführt würden, könnte die Menschheit “für Tausende von Jahren” bedroht sein. [s. http://www.huffingtonpost.com/charles-perrow/fukushima forever_b_3941589.html ] “Die Zustände im Abklingbecken der Einheit 4, das sich 100 Fuß (1 Fuß = 30,48 cm) über dem Erdboden befindet, sind lebensbedrohlich; wenn sich nur zwei der darin aufbewahrten (abgebrannten) Brennstäbe berühren, könnte es zu eine Kernreaktion kommen, die unkontrollierbar wäre. Die Radioaktivität, die von all diesen Brennstäben ausginge, wenn sie nicht mehr ständig gekühlt werden könnten, würde zur Evakuierung riesiger Gebiete – einschließlich Tokios – zwingen. Dann könnten auch die 6.375 Brennstäbe, die in einem großen Abklingbecken eingelagert sind, nicht mehr gekühlt werden. Es käme zu einer unbeherrschbaren Kernspaltung, und die gesamte Menschheit wäre für Jahrtausende bedroht.” Beginnen Sie jetzt zu begreifen, warum so viele Menschen so tief besorgt über das sind, was sich in Fukushima abspielt?
Wenn nicht, sollten Sie unbedingt noch das Video ansehen, das unter http://www.youtube.com/watch?v=VH3AlPmavDk aufzurufen ist.

.

Über den Autor: Michael T. Snyder war früher Rechtsanwalt in Washington D.C. und betreibt jetzt die unter http://thetruthwins.com/ aufzurufende Website “The Truth”. Sein neues Buch heißt “The Beginning Of The End” (Der Anfang vom Ende) und ist über amazon.de zu beziehen. (Wir haben den Artikel, den vor allem die Trolle der Atomlobby – einschließlich aller verlinkten Quellen – lesen sollten, komplett übersetzt und mit Ergänzungen und Links in runden Klammern versehen. Die Links in eckigen

.

….danke an HH.

.

Gruß an die Forscher

Der Honigmann

.

Read Full Post »


L e o T h e n n Pforzheim

 

 

Die Wahrheit für Deutschland und die Deutschen

 

 

  • Zeitgeschichte im Spiegel von Zitaten - Nr. II

 

Nichts ist geregelt, das nicht gerecht geregelt ist

(Plato, 427 – 347 v. Ch.)

 

Eure Opfer und Taten sind ohne Beispiel. Kein Feind hat Euch überwunden. Ihr habt die Heimat vor feindlichem Einfall geschützt. Erhobenen Hauptes dürft Ihr zurückkehren. Im Namen des Volkes tiefinnigen Dank und nochmals herzlichen Willkommensgruß in der Heimat.

(Rede des Reichskanzlers Friedrich Ebert (SPD) beim feierlichen Einzug der Berliner Truppen am 10.12.1918)

 

Nur die Wahrheit ermöglicht Gerechtigkeit und nur diese den Frieden in der Welt. Die Gegner Deutschlands waren am schrecklichen ersten Weltkrieg schuldig! Doch die Sieger kümmerten sich nicht um Wahrheit und Gerechtigkeit. Im Gegenteil, der Waffenstillstandsvertrag und durch den, auf der Lüge, Deutschland habe den I. Weltkrieg ganz allein verschuldet, basierenden Versailler „Friedensvertrag“ ( in Wirklichkeit ein Unfriedensdiktat), wurde der Unfrieden erst richtig angeheizt.

(Josef A. Kofler „Die falsche Rolle mit Deutschland“, S. 13)

 

Dieser Vertrag ist nach Auffassung der Reichsregierung unannehmbar! So unannehmbar, dass ich heute noch nicht zu glauben vermag, die Erde könne solch einen Vertrag ertragen, ohne dass aus Millionen und Abermillionen Kehlen aus allen Ländern der Welt, ohne Unterschied der Partei, der Ruf erschallt: Weg mit diesem Mordplan!

(Philipp Scheidemann (SPD) deutscher Ministerpräsident im Mai 1919)

 

Deutschland wurde für alle Kriegsschäden verantwortlich gemacht und wurde gezwungen 137 Milliarden Goldmark „Wiedergutmachung“ zu zahlen.

Diese Forderungen waren das Vierfache des damaligen Goldbestandes der Welt!

(Josef Kofler „Die falsche Rolle mit Deutschland“, S. 13)

 

In Wirklichkeit wurde der II. Weltkrieg dem deutschen Volk schon durch den Versailler Friedensvertrag erklärt.

(Dr. Eugen Gerstenmaier (CDU), 1. Präsident des Deutschen Bundestages)

 

Die Geburtsstätte der nationalsozialistischen Bewegung war nicht in München, sondern in Versailles.

(Prof. Dr. Theodor Heuss (FDP), 1. Präsident der Bundesrepublik Deutschland)

 

  Frankreich hat den Deutschen Demütigungen und Leiden auferlegt, wie die siegreichen Deutschen es nie versuchten. Was wäre 1815 und 1870 ausFrankreich geworden, wenn die Deutschen so verfahren hätten, wie die Franzosen heute mit Deutschland verfahren?(Francesco Nitti, italienischer Ministerpräsident 1919)

 

Das Selbstbestimmungsrecht ist eine schöne Phrase. Jetzt aber, da die Entente gesiegt hat, entscheidet die Gewalt.

(Der tschechische Minister Aloys Rasin, 04.11.1918)

 

Deutschland, das seit Jahren unter der Hungerblockade litt, musste 180 000 Milchkühe und viel anderes Nutzvieh abliefern. Die oberschlesischen, lothringischen und saarländischen Kohlegruben wurden weggenommen. Trotzdem sollten die Deutschen jährlich 43 Millionen Tonnen Kohle abliefern. Das Versailler Unfriedensdiktat enthielt 440 solch grausamer Absätze.

(Josef A. Kofler „Die falsche Rolle mit Deutschland“, S. 14)

 

Die ab 1919 von Deutschland abgetrennten Gebiete haben nach heutiger anerkannter Rechtsauffassung den Status von widerrechtlichen Annexionen.

(Kriegsursachen und Kriegsschuld, von Helmut Schröcke, S. 48)

 

Deutsch – Österreich wird niemals darauf verzichten, die Wiedervereinigung mit dem Deutschen Reich als Ziel seiner friedlichen Politik zu betrachten.

(Der österreichische Staatskanzler Dr. Karl Renner in der Wiener Nationalversammlung am 06. September 1919)

 

Sollte Deutschland in den nächsten 50 Jahren wieder Handel zu treiben beginnen, dann haben wir diesen Krieg umsonst geführt! (Die Londoner Times im Jahre 1919)

 

Die Aufrechterhaltung der Nahrungsmittelblockade gegen Deutschland bis zum März 1919 – vier Monate nach dem Waffenstillstand – war ein staatspolitisches Verbrechen und ein Verbrechen gegen die Zivilisation überhaupt.

(Charles C. Tansil, S. 64)

 

Deutschland wurde in Versailles ein Frieden aufgezwungen aber das war ein Frieden von Wucherern und Würgern, ein Frieden von Schlächtern. Denn Deutschland und Österreich wurden ausgeplündert und zerstückelt. Man nahm ihm alle Existenzmittel, ließ die Kinder hungern und des Hungers sterben. Das istein ungeheuerlicher Raubfrieden!

(Wladimir I. Lenin, im Jahre 1920)

 

Prüft den Vertrag und Ihr werdet finden, dass Völker gegen ihren Willen in die Macht jener gegeben sind, die sie hassen, während ihre wirtschaftlichen Quellen ihnen entrissen und anderen übergeben sind. Wir haben einen Friedensvertrag aber er wird keinen Frieden bringen, weil er auf dem Treibsand des Eigennutzes gegründet ist.

(Der amerikanische Außenminister Robert Lansing am 08. Mai 1919)

 

 

Es gibt nur eine Wahrheit

http://www.die-wahrheit-fuer-deutschland.de/

.

Gruß an die Österreicher

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Mathias von Gersdorff

Wer Zweifel hatte, dass die Autoren des „Lunacek-Berichts“, und die Homo-Lobby im allgemeinen, sich zum Ziel gesetzt haben, eine Meinungsdiktatur zu errichten und eine „Stasi-im-Kopf“ bei allen Menschen einzurichten, hat es nun schwarz auf weiß:

Schon vor der Ausstrahlung der Talkshow von Sandra Maischberger am 11. Februar 2014 um 23:10 protestiert das Homosexuellen-Magazin „Queer“, dass „homophobe“ Personen eingeladen worden seien.

Konkret geht es um die Erziehungseinheit „Akzeptanz Sexueller Vielfalt“ im Bildungsplan der Grün-Roten Landesregierung in Baden-Württemberg.

Wer sind die „homophoben“ Talkgäste, die „Queer“ so in Wallung bringen? Hartmut Steeb, Generalsekretär der evangelikalen Deutschen Evangelischen Allianz und Birgit Kelle, Autorin des Bestsellers „Mach’ doch die Bluse zu“.

Erstaunlicherweise wird gegen einen dritten Gast der Talkshow nicht polemisiert, der auch in diese Kategorie passen würde: Gero Winkelmannn, Leiter des „Bundes katholischer Ärzte“.

An der Haltung von „Queer“ wird eines vollkommen klar: Jeder, der nur die leiseste Kritik an Homosexualität oder an den absurden politischen Forderungen der Homo-Lobby Kritik übt, ist „homophob“ und muss völlig aus der Öffentlichkeit ausgeschlossen werden.

Die Tatsache, dass hier in eklatanter Weise die Meinungsfreiheit angegriffen wird, spielt offenbar keine Rolle.

Und da hört der Spaß auf: Die Haltung von „Queer“ ist die einer totalen Intoleranz, ja Feindschaft gegen jeden, der nur im entferntesten Kritik übt.

„Queer“ fordert die komplette öffentliche Ausgrenzung aller Kritiker der Homo-Agenda. Wird es dabei bleiben? Was kommt danach? Was wird passieren, wenn sich doch viele finden, die sich dagegen aussprechen? Zu welchen Mitteln wird man dann greifen?

Lunacek hat die Richtung vorgegeben: Hassdelikte sollen eingeführt werden für die, die sich nicht fügen möchten.

.
Gruß an die beschönigenden MSM und Gutmenschen
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Verdacht auf Besitz kinderpornografischen Materials: Gestern Durchsuchungen in Rehburg und Nienburg

Blick durchs Fenster in die Rehburger Wohnung des ehemaligen SPD-Bundespolitikers Sebastian Edathy. Im Hintergrund ein Kriminalbeamter.



Links im Hintergrund die von einem Schlosser geöffnete Haustür von Edathys Wohnung. Reckleben


Von Stefan Reckleben Rehburg/Nienburg. Gegen den ehemaligen heimischen SPD-Bundespolitiker Sebastian Edathy (Rehburg) laufen staatsanwaltliche Ermittlungen wegen Besitzes kinderpornografischen Materials. Das geht aus Kreisen der Landes-SPD hervor, die Montagabend in Loccum tagte. Es gelte zwar die Unschuldsvermutung, hieß es. Aber falls sich das Ganze bewahrheite, „dann mit Schwung drauf“. Heute ist mit einer Stellungnahme der SPD zu rechnen.

Beamte der Staatsanwaltschaft Hannover, des Landeskriminalamtes und des Fachkommissariats I der Polizei-Inspektion (PI) Nienburg-Schaumburg haben Montagnachmittag die Wohnung Edathys in Rehburg durchsucht. Gleichzeitig tauchten Beamte in Edathys Büro in der Nienburger Georgstraße auf, zeigten den richterlichen Durchsuchungsbeschluss und durchsuchten Akten und Computer. Wie gestern berichtet, hatte der Bundespolitiker am Sonnabend sein Bundestagsmandat niedergelegt. Aus gesundheitlichen Gründen, ließ Sebastian Edathy in dürren Worten die Öffentlichkeit wissen.

Die federführende Staatsanwaltschaft Hannover mauert. Oberstaatsanwalt Thomas Klinge erklärte in Rehburg, er sei nicht befugt, etwas über die Ermittlungsgründe zu sagen. Klinge leitet die Zentralstelle zur Bekämpfung gewaltdarstellender, pornographischer oder sonst jugendgefährdender Schriften. Auch die Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover, Kathrin Söfker, schwieg am Abend, allerdings mit der Begründung, bei Ermittlungen gegen Bundespolitiker seien Stellungnahmen mit ihrem Behördenleiter abzuklären. Der sei nicht erreichbar. Heute Morgen werde die Staatsanwaltschaft das Ganze erörtern und gegebenenfalls an die Öffentlichkeit gehen. Auch der Chef der PI Nienburg-Schaumburg, Frank Kreykenbohm, muss sich bedeckt halten in Fällen, wo Staatsanwaltschaft und Landeskriminalamt ermittelten. Der Beamte in Rehburg seines Fachkommissariats I ermittelt auch in Sachen Sexualdelikte.

Die Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Nienburg, Elke Tonne-Jork (Leese), sagte, sie wisse von der Durchsuchung in Nienburg. Sie lehnte aber jeden weitere Kommentar ab.

Bevor Ermittlungsbeamte wie in Rehburg über einen Schlosser die Wohnungstür Edathys öffnen, bedarf es größerer Vorermittlungen, um die Staatsanwaltschaft von einem begründeten Anfangsverdacht eines strafrechtlichen Deliktes zu überzeugen, damit die Staatsanwaltschaft beim Ermittlungsrichter erfolgreich einen Durchsuchungsbeschluss erwirken kann. In der Regel gelten Fälle dann als brisant, wenn die Staatsanwaltschaft wie Thomas Klinge mit vor Ort ist.

In Edathys Wohnung blätterten Beamte in Akten. Durchs Fenster waren gepackte Materialien zu sehen, während der Schlosser an der Eingangstür arbeitete. Wie dort zu erfahren war, weiß der Ex-Politiker über Ermittlung und Durchsuchung bescheid. Edathy war gestern Abend telefonisch nicht erreichbar.

Edathy hatte am Samstag seinen Rücktritt mit angeschlagener Gesundheit begründet. Seitdem ist es still um den Rehburger. Medien spekulieren über Burn-Out. Für seine Mitarbeiter soll es bereits Optionen für eine Weiterbeschäftigung in der SPD geben ‑ ein Hinweis für Die Welt, „dass der Rückzug nicht gänzlich unvorbereitet geschah“. Dem gegenüber spekulierten Medien unter Bezug auf SPD-Kreise, dass der Soziologe nach der Bundestagswahl sehr enttäuscht darüber gewesen sein soll, dass er bei der Postenvergabe trotz seines großen Engagements nicht berücksichtigt worden sei. Edathy galt lange als Nachwuchstalent. In den Zeiten Peter Strucks sogar als Teil der Führungsreserve.

https://www.dieharke.de/Artikel/Lokales/31076/Staatsanwaltschaft_ermittelt_gegen_Edathy/

.

….danke an Gerald Franz.

.

Gruß an die Ermittler

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Obamas Regelwerk für die Weltwirtschaft des 21. Jahrhunderts

Von Hans Fricke

Dass der Bevölkerung die Vorbereitung von Entscheidungen der Bundesregierung mit weitreichenden Folgen für Demokratie, soziale Sicherheit, Frieden, persönliche Freiheiten und Lebensqualität verheimlicht werden, sind wir seit Jahrzehnten gewohnt. Was allerdings gegenwärtig mit der heimlichen Vorbereitung des Transatlantischen Handels- und Investitionsabkommens, abgekürzt TTIP, geschieht, stellt alles bisher Dagewesene weit in den Schatten.

Lori Wallach – US-Rechtsanwältin und Direktorin von Public Citizen
Hinter verschlossenen Türen und unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt die Europäische Union seit Juli über ein Abkommen, um „Handelshemmnisse“ dies- und jenseits des Atlantiks abzubauen, für das die US-Rechtsanwältin und Direktorin von Public Citizen, der größten Verbraucherschutzorganisation der Welt, Lori Wallach, zutreffendere Bezeichnungen wählt. In ihrem 10seitigen Beitrag in „Le Monde“, Ausgabe 8.11.2013, nennt sie die geplante transatlantische Freihandelszone TAFTA: „Die große Unterwerfung“, „Staatsstreich in Zeitlupe“ und „Wirtschafts-Nato“. In Ermanglung von zuverlässigen Informationen über den Inhalt des Abkommens stützen sich die folgenden Angaben vorwiegend auf ihren Beitrag.
Bereits vor fünfzehn Jahren versuchten Großunternehmen bei den Verhandlungen über das Multilaterale Investitionsabkommen (MAI) ihre Macht heimlich still und leise in unvorstellbarem Maße auszuweiten. Damals scheiterte das Projekt am hartnäckigen Widerstand der Öffentlichkeit und der Parlamente. Damit wurde unter anderem verhindert, dass sich einzelne Konzerne denselben Rechtsstatus wie Nationalstaaten verschaffen konnten. Das hätte etwa bedeutet, dass Unternehmen eine Regierung verklagen können, „entgangene Gewinne“ aus Steuergeldern auszugleichen. Jetzt aber kommen diese Pläne erneut auf den Tisch, und zwar in deutlich verschärfter Fassung. Weil die global operierenden US-Konzerne ein ähnliches Abkommen für den pazifischen Raum anstreben, würde die Menschheit auf ein System zusteuern, das die Herrschaft der mächtigsten Kapitalgruppen über den Großteil der Welt zementiert und juristisch absichert.

Präsident Obama – für Weltwirtschaft auf der Höhe
des 21. Jahrhunderts

NRhZ-Archiv

Was Präsident Obama den Amerikanern als Regelwerk für die Weltwirtschaft auf der Höhe des 21. Jahr- hunderts verkaufen will, läuft darauf hinaus, dass die von den sozialen Bewegungen des 20. Jahrhun- derts durchgesetzten Fortschritte großenteils wieder rückgängig gemacht werden. Die Ergebnisse der Verhandlungen sickern – wenn überhaupt – nur sehr dürftig nach außen. Damit soll gewährleistet werden, dass jenseits des geschlossenen Zirkels der „Handelspolitiker“ niemand beizeiten mitbekommt, über welche Ungeheuerlichkeiten verhandelt wird. Andererseits haben 600 offizielle Berater der Großkonzerne privilegierten Zugang zu den Dokumenten und zu den Entscheidungsträgern. Textentwürfe werden nicht veröffentlicht, die Öffentlichkeit und die Presse werden außen vor gelassen, bis der endgültige Deal unter Dach und Fach ist.

Die Folgen eines solchen Abkommens hätten fundamentale Auswirkungen auf unsere Verbraucherschutz- und Gesundheitsstandards, unsere Klima- und Umweltschutzauflagen, auf unsere Landwirtschaft sowie auf viele andere Bereiche. Wir brauchen keine geheimen Verhandlungen und Abkommen, die zur Folge hätten, dass mit Chlor desinfizierte Hühnchen, Klon- oder Hormonfleisch, Milch von genmanipulierten Turbokühen oder gentechnisch veränderte Tiere und Pflanzen völlig legal per Import aus den USA auf unseren Tellern landen können. Auch eine Kennzeichnungspflicht für genmanipulierte Lebensmittel würde als „Handelshemmnis“ dem Freihandel zum Opfer fallen. Zulassungen von genmanipulierten Pflanzen und Tieren würden nach US-amerikanischen Recht noch schneller und völlig ohne Risikobewertung vonstatten gehen. Dumpingpreise für landwirtschaftliche Produkte aus der industriellen Landwirtschaft in den USA würden die kleinbäuerlichen Strukturen in Europa endgültig ruinieren.
Demonstration am 18.1. auf dem Potsdamer Platz in Berlin
Quelle: BUND
Am 18. Januar 2014 demonstrierten 30.000 Menschen gegen die „Segnungen“ der modernen Agrarindustrie: Megaställe, Monokulturen, Gentechnik und vieles mehr. Die Demonstranten forderten eine radikale Wende in der Agrarpolitik, weg von der industriellen Nahrungsmittelerzeugung, hin zu kleinbäuerlichen und ökologischen Strukturen. In diesem Wechsel liegt der Schlüssel zu einer nachhaltigen, gesunden und vor allem gerechten Welternährung. Mehr als 100 Organisationen unterstützten die Demo, darunter auch das Umweltinstitut München e.V..
[....]
Die Krönung des Ganzen, die einem „Ding aus dem Tollhaus“ ähnelt, wäre die Rolle des Schiedsgerichts. Sie soll es einzelnen Konzernen ermöglichen, einem Staat gewissermaßen auf Augenhöhe entgegenzutreten. Die dreiköpfigen Kammern wären unter Aufsicht der Weltbank und der UNO organisiert, bestünden aus drei Juristen, die normalerweise für den privaten Sektor arbeiten und könnten staatliche Entschädigungszahlungen anordnen, wenn sie befinden, dass die Politik oder bestimmte Maßnahmen einer Regierung die „erwarteten künftigen Profite“ eines Unternehmens schmälern. Eine Berufungsmöglichkeit gegen ihre Entscheidungen gibt es nicht. Dieses Schlichtungsregime, das nur kranken Hirnen entsprungen sein kann, macht klar, dass die Rechte von Unternehmen höherwertig sein sollen als die Souveränität von Staaten. Es würde Unternehmen ermächtigen, die Regierungen der USA oder eines EU-Staates vor ein außergerichtliches Tribunal zu zerren, und zwar mit dem Argument, dass die Gesundheits-, Finanz-, Umwelt- oder sonstige Politik dieser Regierung ihre Investorenrechte beeinträchtigt.
[....]
Es ist gewiss kein Zufall, dass rechtzeitig zu den Europawahlen Joschka Fischer, der Mitbegründer von David Rockefellers „European Concil on Foreign Relations“, und Alexander Graf Lambsdorff die Vereinigten Staaten von Europa und damit die Abschaffung des Nationalstaates fordern. Dabei sollen verschwurbelte Begriffe wie „Global Governance“ oder „Neue Weltordnung“ das aus dieser Abschaffung logisch abzuleitende Ziel einer „Weltregierung“ verschleiern. Der eigentliche Skandal ist, dass der Berliner Koalitionsvertrag der schwarz-roten Regierungskoalition ausdrücklich auf einen „erfolgreichen Abschluss“ der transatlantischen Verhandlungen zielt und sich im Vertrag darauf geeinigt hat, die Unterzeichnung von TTIP „voranzutreiben“.
In ihrer Erklärung heißt es:
„Das geplante Freihandelsabkommen mit den USA ist eines der zentralen Projekte zur Vertiefung der transatlantischen Beziehungen. Wir wollen, dass die Verhandlungen erfolgreich zum Abschluss geführt werden, ohne im Vertrag parlamentarische Kontrolle und gerichtlichen Schutz in Frage zu stellen. Unser Ziel ist dabei, bestehende Hindernisse in den transatlantischen Handels- und Investitionsbeziehungen so umfassend wie möglich abzubauen.
Die Zulassung begründeter Ausnahmen muss für jeden Vertragsteil Teil des Abkommens sein. Wir werden auf die Sicherung der Schutzstandards der Europäischen Union insbesondere im Bereich des Datenschutzes, der europäischen Sozial-, Umwelt- und Lebensmittelstandards sowie auf den Schutz von Verbraucherrechten und öffentlicher Daseinsfürsorge sowie von Kultur und Medien Wert legen.“
„Deutsche Wirtschafts Nachrichten“ lassen keinen Zweifel daran, was von diesen Beruhigungspillen für die noch immer weitgehend ahnungslose Bevölkerung zu halten ist:
„Dieser Text ist, so abwägend er erscheint, die Unterwerfung Deutschlands unter die Neue Weltordnung, in der nicht demokratisch legitimierte Wirtschafts- und Finanz-Eliten darüber bestimmen, was für die öffentliche und private ‘Daseinsfürsorge’ notwendig ist. Gabriel und Merkel haben bereits kapituliert, weil sie als höchstes der Gefühle die Zulassung begründeter Ausnahmen erbitten. Gabriel und Merkel lösen die Eintrittskarte in die Hölle. Als Erfolg werden sie den Bürgern verkaufen, dass nicht alle im großen Topf gekocht werden, sondern einige im Wok.“
[....]
Die Geheimhaltung ist ein Angriff auf unsere demokratischen Grundrechte. Die Entscheidung darüber sollte, wenn überhaupt, in einer Volksbefragung in ganz Europa getroffen werden. ESM: Geheim; – Autobahnbau: Geheim – Freihandelsabkommen: Geheim – Ich nenne sowas “Staatsterrorismus” im Namen einer Finanzdiktatur.”

Und „Webjockel“ meinte am 17.1. in seinem Kommentar: „Wir sind eindeutig in die Hände eines Gangster-Syndikats gefallen. Brüssel ist die Zentrale. Dass Amerika von der organisierten Kriminalität regiert wird, war ja schon lange kein Geheimnis mehr. Hier ging es erst mit der Einführung des Euros so richtig los.“ (siehe http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/28/geheimtreffen-eu-schwoert-staaten-auf-neue-weltordnung-ein/)
Da das Abkommen bereits 2015 verabschiedet werden soll, ist bei der Organisation eines breiten und wirksamen Widerstandes Eile geboten. Alle bisherigen Versuche, internationale Handelsabkommen als trojanisches Pferd zum Abbau des Sozialstaates zu benutzen, sind jämmerlich gescheitert. Das wird auch dieses Mal so kommen, wenn die Bürger, die Medien und auch einige Politiker endlich aufwachen und die klammheimlichen Versuche, die Demokratie zu untergraben, zum Scheitern bringen.
[....]
.
….danke an Brigitte G.
.
Gruß an die Spieler dieser Welt
Der Honigmann
.

Read Full Post »


these_leaders_have_all_called_for_a_new_world_order

sarkozy
barrosoSarkozy                                            Barroso

  “Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er von seinem Eigenen; denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben.” (Johannes 8:44).

*
Ich weiss nicht ob die folgenden Monstrositäten Scherz oder Ernst sind. Autoritäten meinen das Letztere

Raymond_Kurzweil_Fantastic_VoyageIm Jahr 2003 gab der Feind Gottes, der jüdische “Pfuscher-Menschen-Umschaffer”, Ray Kurzweil, (rechts) einen Vortrag zur Cyborg-Zukunft der Menschheit, in der er alle Gottes-Schöpfung im Menschen ersetzt und ihn zu einer perfekten Cyborg-Maschine ohne Gewissen, einem Chip des Zentralrechners der Elitisten, gemacht haben werde – von der Elite und ihrem antichristlichen Meister der Hölle vollständig gesteuert.  “In den kommenden Jahrzehnten wird eine radikale Nachrüstung, die bereits im Gange ist, der körperlichen und geistigen Systeme unseres Körpers Nanoroboter benutzen, um unsere Organe zu ergänzen und letztlich zu ersetzen, stattfinden.  Es wird eine Brücke zur aufstrebenden Biotechnologie-Revolution geben, die wiederum eine Brücke zur Nanotechnologie-Revolution wird. Binnen 2030 wird die Rückwärts-Umstrukturierung des menschlichen Gehirns abgeschlossen und nicht-biologische Intelligenz mit unseren biologischen Gehirnen verschmolzen sein.”

Ein  offener Brief  des 2013er GF 2045 Kongresses an UN Generalsekr., Ban Ki-moon, erklärt einen Teil des Zwecks der Posthumanität: “8. Eine Studie des menschlichen Bewusstseins und der Möglichkeiten für dessen zukünftige Ausgestaltung in einem nicht-biologischen Substrat”.

Die Anzeichen mehren sich, dass diese Teufelei ernst zu nehmen ist.

Der Bericht der US National Intelligence Council (NIC) mit dem Titel “Global Trends 2030: Alternative Welten” erklärt: Gehirn-Maschine-Schnittstellen könnten übermenschliche Fähigkeiten darbieten, die Kraft und Geschwindigkeit nachrüsten sowie  Funktionen, die bisher nicht zur Verfügung waren, bereitstellen.”
Die George Mason University und die University of London geben Workshops über “Posthumanes Denken”.

The Daily Mail 20 Jan. 2014: Experten rechnen mit einer “Job-Apokalypse”, wie Roboter  manuelle Arbeitsplätze übernehmen, während Wissenschaftler in Cambridge warnen, dass die Maschinen  ihre Intelligenz beschränkt haben sollten, um sie daran zu verhindern, uns zu  überlisten.
Ben Way, der Autor von Jobocalypse, einem Buch über den Aufstieg der Roboter, sagt der  Mail-online, jeder von Barkeeper bis an Berufs-Fahrer sei in Gefahr.
Dies wurde vom Experten für künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, Jeremy Howard, auf der Davos Konferenz 2014 bestätigt (Activist Post 8 Febr. 2014): Jeder Job ist bedroht. Wir haben eine kritische Schwelle erreicht, wo Maschinenintelligenz sich besser als selbst die führenden Experten in den Bereichen Medizin, Wissenschaft und Banken entwickelt hat.

Können Computer denken und  Gedanken assoziieren?
Active Post 23 Jan. 2014:  Ein Team von Wissenschaftlern aus sechs Forschungseinrichtungen, darunter Philips Elektronik und der Technischen Universität Eindhoven in den Niederlanden haben einen  durch die Europäische Union finanzierten  Prototyp eines Internets entwickelt: ein Wolken-Netzwerk (“Wikipedia Für Roboter“), eine riesige Netz -, Datenbank -und Rechenmaschine, wo Roboter, die miteinander kommunizieren und ihre Intelligenz in einer vollen Simulation menschlicher Interaktion (Projekt RoboEarth) gemeinsam erhöhen und ihre eigene Forschung betreiben können.

Das RoboEarth Projekt glaubt, man habe die fehlende Komponente entdeckt, die Robotern “Leben”  geben könne. In Eindhoven konnte man erfolgreich Roboter einem zufälligen Patienten in einem Krankenhausbett Saft servieren lassen.

Können Roboter Gefühle haben – lieben?
courting robotThe Daily Beast 31. Dec. 2013:  Peter Norvig, Google Direktor für Forschung und Experte für künstliche Intelligenz: “Ich denke, irgendwann werden sie in der Lage sein, zu handeln, als ob sie verliebt sind.”
Computer sind nur bereitwillige Sklaven. Es gibt keine Emotionen in dieser Struktur – es wird alles durch Erlasse geregelt.

“Jedoch, man könnte eine Architektur haben, die  unserem menschlichen Gehirn ähnlicher ist”, wo es Wettbewerbe gibt. Solche Computer wären die richtige Basis für etwas, was von menschlichen Emotionen beinahe nicht zu unterscheiden ist.”

Activist Post 23 Jan. 2014: Kreuzung zwischen Cyborgs – sowie Cyborgs und Menschen –  ist wahrscheinlich,  um eine echte Herrenrasse zu erzeugen.
The Daily Mail 23 Jan 2014:  Cyborgs sind nur 20 bis 30 Jahre entfernt.  The Telegraph 20 Jan. 2014: Winzige Roboter entwickeln sich: digitale Hirne, die komplexe molekulare Strukturen im Nanometerbereich steuern, sich paaren und reproduzieren. Vielleicht werden die Cyborgs der Zukunft Menschen als Teilnehmer an roboter-sexueller Fortpflanzung und der Schaffung von neuen Hybriden-Arten mit einbeziehen.

Die technokratische NWO sieht die 3,5 Milliarden ärmsten Menschen als eine Bedrohung für die Welt. Warum? Weil sie hungrig sind und gegen die 86 reichsten Menschen der Welt, die ebenso viel wie diese armen 3.5 Mrd. Menschen insgesamt (Video unten) besitzen, rebellieren könnten.
Allerdings, das ist nicht die ganze Wahrheit – denn die Rothschilds besitzen 500 Billionen Dollar. Ausser diesem Betrag regieren die Rothschilds die Banken der Welt, und Sie können daraus einsehen, wer die Welt wirklich besitzt. Im Jahr 2012 belief sich das GWP der Welt auf  ca. US $ 84,97 Billionen in Kaufkraftparität (Wikipedia).

Activist Post 21 Sept. 2013: Die Maschinen haben nicht nur  Menschen auf dem Schlachtfeld verdrängt, sondern sie haben sich autonom gemacht- sie können zusammenarbeiten und Entscheidungen auf  eigene Faust treffen.

Menschen, die nicht wollen oder dafür zu wertlos gehalten werden, Hirn-Chips zu bekommen,  werden überflüssig sein, da Maschinen ihre Arbeit übernehmen werden – und die Welt-Bevölkerung solle daher auf 500 Mio reduziert werden und hier – wie an den Georgia Guidestones geschrieben, die möglicherweise vom CNN-Stifter, Ted Turner, der im Jahr 1996 eine Weltbevölkerung auf 500 Mio. oder weniger reduziert sehen wollte, errichtet wurden. Jetzt ist er für die Ein-Kind-Politik (wie in China -Video).

Die London City fördert diese Politik duch intensive Medien-Beratung der Jungen Leute: The Daily Mail 22 Aug. 2013  and The American Dream 5 Aug. 2013.
Des Weiteren fördern Chemtrails, freie Abtreibung und sterilisierende Impfprogramme sowie Kriege im Namen desKrieges gegen den Terrorismus (in den USA durch Operationen unter falscher Flagge gemacht, und mehr werden kommen), der durch die US angestiftete arabische Frühling und Kissingers Lebensmittel als Waffen Programm, Goldman Sachs´Waren-Index und Replikation, sowie die Produktion von Biokraftstoffen auf Ackerland  Turners Ziel der Entvölkerung durch Hunger.

Der Begriff  “Transhumanismus“  (Befürwortung, dass man die elitäre Menschheit posthumane, gehorsame, seelenlose Roboter macht) wurde durch den UNESCO -Mit-Gründer und deren ersten Generalsekretär, Julian Huxley, ins Leben gerufen, den Bruder von Aldous Huxley, der die “Schöne Neue Welt” schrieb und vorhersagte, dass die wissenschaftlichen NWO-Diktatoren ihre Sklaven  ihre Leibeigenschaft (Sozialstaat) lieben lassen würden.  Video oben.

Kommentar
Ist Singularität satanisch? Ja, in dem Sinne, dass die Menschen  sich freiwillig “hirn-chippen” lassen (Nicholas Rockefeller) und somit von Satanisten ferngesteuert werden oder mit Maschinen züchten, um seelenlose Wesen zu werden/zu erzeugen und  (zentral gesteuerte), künstliche Intelligenz zu bekommen, die  die der Gott-geschaffenen Menschen weit übertreffen wird. Doch selbst Satanisten sehen diesen Hybriden- Menschen-Maschinen-Zustand nicht als zufriedenstellend – denn er wird ihnen nicht erlauben, ihre fleischlichen Freuden zu geniessen, die sie als den Zweck ihres Lebens sehen!

Der Möchtegern-Gott, der  jüdische Ray Kurzweil - plant,  so schnell wie möglich  Gott um Ihre Seele zu bringen, um dem Luzifer stattdessen einen Computer zu geben. Er verspottet Gott dadurch, dass er den Menschen als seelenlose Mischung aus Computer und Menschen mit fantasievollem “ewigen” Leben neu “schafft” und Gott ins Gesicht sagt: “Ich kann es besser als du!” Armer Tor!  Kurzweil ist soeben von Google  als Entwickler der künstlichen Intelligenz angeheuert worden.

Die erweiterten Hirnforschungsprogramme der EU und USA sollen die Persönlichkeit des Menschen kartographieren, um sie in einer ewigen Form in das elektronische Gehirn eines Roboter-Avatars einbauen zu lassen. Siehe den Plan des Kongresses über unsere  globale Zukunft 2045 in Moskau im Jahr 2012. Im Jahr 2013, fand eine  2. Konferenz in New York statt. Dieses virtuelle Avatar-Projekt hat den Segen des CIA-Agenten, des  Dalai Lama.
Das Jahr 2045 sei der Beginn einer neuen elitären superintelligenten, unsterblichen “Anti-Menschheit” mit EDV-Gehirn, das  in einer virtuellen “Realität” lebt, ohne anderen Zweck  des “Lebens” – als am Leben zu bleiben und  andere Avatare zu erzeugen. Kein unbekannter Zustand!

milestones_small_en

*********
Die Geschichte zeigt, dass alles, was möglich ist,  auch durchgesetzt wird. Also, das oben beschriebene Szenario kommt. Werden die Avatare friedlich “leben” – oder wird die bekannte Rivalität um die Macht auch unter diesen teuflischen Wesen entstehen?
Diejenigen, die nicht zersprengt werden,  müssen für immer in der verwüsteten Hölle nach ihrem Atomkrieg leben. Sie können sie nicht mehr verlassen – bis es keine  Ersatzteile mehr gibt!
Jedoch, Gott wird dieses Zerrbild seiner Schöpfung nicht zulassen. Matth. 24

http://new.euro-med.dk/20140210-in-der-nwo-ist-der-teufel-los-ii-anti-menschheit-eliten-zukunft-als-hybride-superintelligente-nanoroboter-menschen-cyborg-gotter.php

.

Gruß an die Cyborgs

Der Honigmann

.

Read Full Post »


.

Wir trafen und an 3 Tagen in Wemding im “Gut Wildbad”  zum 16. Honigmann – Treffen mit div. Thematiken:

am 1. Tag befaßten wir uns mit der Gesundheit, sowie der Möglichkeit sich selbst auf natürliche Weise und mit versch. angebotenen Hilfen zu heilen.

Diese Referenten nahmen auch vor Ort Anwendungen mit sehr großen Erfolg vor, die da waren:

Holger Greiner (Chiropraktiker, REKI-Meister und Lehrer), Walter Eisentraut (kreativer Kinesiologe), Ralf Körber (Heiler nach Trudi Tali und als Freund und Kenner (Anbieter) natürlicher Öle zur inneren und äußeren Anwendung).

am 2. Tag wurde über die derzeitige Deutsch- und Weltlage gesprochen, sowie die “In-Angst-Haltung” und Manipulation seitens der Medien des Systems der Menschen.

Diese Referenten teilten ihr Wissen uns Allen mit:

Traugott Ickeroth mit seinem Wissen, Tobias Sommer u.a. mit seinem Finanzwissen.

am 3. Tag gelangten Lügen und Manipulationen der Kirchen in Verbindung mit der Geologie und Geomantie zur Aufdeckung, sowie der Möglichkeit, daß wir auch Kontakt zu “Anderen” hatten, bzw. haben.

….und diese Referenten stellten z.T. das Weltbild auf den Kopf.

TAKI mit ihrem Kirchen und Geologiewissen, bzw. Hinterfragen, Thomas Rüssel als studierter Mineraloge, Reiner Feistle mit seinen Erlebnissen u.a. vom Aldebaran.

*

Die Informationsflut war sehr groß, fast nicht zu verarbeiten, dank der vortragenden Referenten, die selbst begeistert von dem kleinen Kongress waren.

Das Reseume daraus:

es war ein mehr als gelungenes Treffen

mit z.T. überfüllten Räumen, die uns Dank des Hoteliers Harald Seebauer und seinem Team zur Verfügung gestellt wurden. Dafür meinen / unseren besonderen Dank.

.

Gruß an alle Teilnehmer

Der Honigmann

.

Read Full Post »


In den USA wurden zwei hochrangige Banker tot aufgefunden. Die Polizei geht trotz ungeklärter Umstände von Selbstmord aus. Eine Woche zuvor starben in London bereits zwei amerikanische Banker unter zweifelhaften Umständen.

banker suizide

In den USA wurde zwei weitere hochrangige Mitarbeiter der Finanzindustrie tot aufgefunden. Obwohl die Todesumstände bei beiden Bankern unklar sind, geht die Polizei von Selbstmord aus.

Richard Talley, CEO und Gründer des Finanz-Dienstleisters American Title Services, wurde in der Garage seines Hauses in Denver gefunden. Die Polizei sagt, er starb durch „sieben oder acht selbst-zugefügte Schüsse aus einer Nagel-Pistole in Körper und Kopf“.

Talleys Firma American Title Services wird zurzeit einer Prüfung durch staatliche Kontrollbehörden unterzogen. Dies bestätige die Firma auf Anfrage der Denver Post. Der genaue Grund der Untersuchung blieb jedoch genauso unklar, wie die Frage, ob Talleys Tod mit der Überprüfung zusammenhing.

Bereits eine Woche zuvor wurde in den USA ein hochrangiger Banker tot aufgefunden. Mike Dueker war Chef-Ökonom von Russel Investment und ehemaliger Vize-Präsident der Federal Reserve Bank (Fed) von St. Louis, wie Bloomberg berichtet. Dueker wurde neben einer Autobahn am Straßenrand gefunden. Die Polizei spekulierte, dass er über einen Zaun geklettert sein könnte und daraufhin eine Böschung hinunterfiel. Sie schloss Fremdverschulden jedoch aus und sagte, alles deute auf einen Selbstmord hin.

Dueker wurde bereits zwei Tage vorher als vermisst gemeldet. Dueker arbeitet seit fünf Jahren bei Russel Investment und entwicklete einen Business Cycle Index, der die zukünftige Rezessionen in der Wirtschaft vorhersagen sollte. Zudem veröffentliche Dueker dutzende wissenschaftlicher Aufsätze im Bereich Wirtschaft, als er noch für die Fed arbeitete. Sein meist zitierter Aufsatz stammte aus dem Jahr 1995 und trug den Titel „Die Zinsen auf US-Staatsanleihen als Vorhersage für zukünftige Rezessionen“.

Wenige Tage vor dem Tod von Dueker, starb ein hochrangiger Risiko-Manager der Deutschen Bank. Der 58 Jahre alte William Broeksmit wurde von der Polizei erhängt in seiner Wohnung im Londoner Nobel-Stadtteil South Kensington gefunden. Die Behörden gehen von Selbstmord aus. Deutsche Bank-Chef Anshu Jain plante noch im Jahr 2012 den Amerikaner in den Vorstand zu berufen. Er galt als einer der brilliantesten Köpfe und als „einer der Gründer unserer Investmentbank“, wie Jürgen Fitschen und Ashu Jain bekannt gaben (mehr hier).

Noch am selben Tag bestätigte die Londoner Polizei einen weiteren mutmaßlichen Selbstmord im Bankenumfeld. Der 39 Jahre Amerikaner Gabriel Magee stürzte am Morgen vom 33-stöckigen Hochhaus der US-Investmentbank JPMorgan im Londonder Bankenviertel Canary Wharf. Magee, der seit 2004 für JPMorgan arbeitete, war Experte für hoch-spezialisierte Software, die der Bank massive Gewinne verschafft, indem sie Marktmuster vorhersagt. Er war Vizepräsident der Technologie-Abteilung. Seine Freundin hatte ihn am Abend vor seinem Tod als vermisst gemeldet (hier).

gefunden bei: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/02/08/mysterioeser-selbstmorde-zwei-weitere-banker-tot-aufgefunden/

.

…danke an TA KI

Gruß an die Bankster

Der Honigmann

Read Full Post »


Gastbeitrag:

Dr. med. Walter Mauch,  

Arzt für Orthopädie – Chirotherapie – Sportmedizin

Naturheilverfahren – Fernöstliche Medizin

D – 26937 Stadland,  Reitlanderstr.6,

Tel. 04734 109220,  Fax 04734 109221

E-Mail:   dr.mauch@ewetel.net

 Die Brutalität der Ämter und Anstalten

Bedrohung – Nötigung – Erpressung

Ich werde in Kürze 77 Jahre alt und habe diesem Land absolut korrekt gedient,  eine Masse Steuern bezahlt und als Autor 14 Bücher für die Gesundheit geschrieben.

Ich betrachte das nachfolgende Schreiben der Gemeinde Stadland als Bedrohung, Nötigung und Erpressung

(Zwangsmassnahmen und Erzwingungshaft! )

Ich habe keinen Fernsehapparat.

Durch einen schweren Unfall habe ich GdB 100, da meine Wirbelsäule komplett zerstört ist.

Dr.Mauch-2-9.2.

Dr.Mauch-9.2.Bürgerm.Boris Schierhold-Stadland

Zuständigkeit: der Bürgermeister Boris Schierhold

.

.

.

 Müssen wir fleißigen und mündigen  Bürger uns das gefallen lassen?

.

Gastbeitrag Ende

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Bis vor kurzem ging ein 44-jähriger Mann aus Gunzenhausen noch strafrechtlich unbescholten durchs Leben. Das hat sich nun geändert, nachdem ihm das Amtsgericht in Weißenburg jüngst zur Zahlung von 90 Tagessätzen verurteilte, weil er im sozialen Netzwerk Facebook kritisch einen Bericht kommentierte. Er reagierte auf eine zuvor geteilte Zeitungsmeldung, die darüber berichtete, daß einem Ehepaar, dem von Zigeunern ihr Wohnwagen gestohlen wurde, ihr Eigentum trotz Überführung der Täter nicht zurückgegeben wurde, weil – so die Begründung der gutmenschlichen Polizei – dies die Menschenrechte der Diebesbande verletzen würde.

Der Hartz-IV-Empfänger, sichtlich geschockt von diesem dreisten vorgehen, kommentierte die Meldung wenig geschickt mit den Worten: „Nachts, wenn alle schlafen, anzünden!“ Vor Gericht distanzierte sich der Angeklagte, der bis dahin wohl dümmlicherweise glaubte, daß es in Deutschland noch Meinungsfreiheit gäbe, davon ein „Rechtsradikaler“ zu sein. Es liege ihm zudem fern, tatsächlich etwas anzuzünden, zumal er als Kind selbst Verbrennungen erleiden musste, sagte er zu seiner Verteidigung weiter vor dem Amtsrichter aus.

Alles lamentieren half jedoch nichts. Der übereifrige Staatsanwalt Andreas Pfisterer hatte in seinem Plädoyer 120 Tagessätze gefordert, was eine Vorstrafe für den Arbeitslosen besiegelt hätte und seine Bewerbungschancen auf dem Arbeitsmarkt nachhaltig mindern würde. Obwohl der Verbalzündler keine Einträge im Bundeszentralregister vorzuweisen hatte, wurde er vom Richter Gunther Hommrich wegen dem Facebook-Eintrag zu einer satten Geldstrafe von 90 Tagessätzen à 15 Euro verurteilt.

So ist die gnadenlose Repressionsjustiz in der BRD wieder um ein Meinungsurteil reicher geworden. Das gesinnungsfeindliche Urteil wird wohl weiter die Statistik politischer Straftatbestände füllen, da hier nach dem so genannten „Volksverhetzungsparagrafen“ § 130 StGB abgeurteilt wurde. Diese Datensammlung und ihre undifferenzierten Verurteilungszahlen werden vom BRD-System jährlich in aller Regelmäßigkeit gezielt mißbraucht, um gegen Menschen im Nationalen Widerstand den Ausbau der Repressions- und Geheimdienstorgane und die Verfolgungsmaßnahmen von nationalgesinnten Andersdenkenden zu legitimieren. Eine politische Gesinnungsjustiz wird von Seiten des Systems natürlich weiter freilich frech geleugnet.

Quelle: Freies Netz Süd

..

Ubasser

http://morbusignorantia.wordpress.com/2014/02/06/gesinnungsjustiz-viel-geld-fur-feurige-gedanken/

.

Gruß an die Aufdecker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Bern (dpa) – Die Schweiz will sich künftig stärker gegen Zuwanderer aus der Europäischen Union abschotten. In einer Volksabstimmung unterstützten am Sonntag 50,3 Prozent eine Initiative der national-konservativen Schweizer Volkspartei (SVP) “gegen Masseneinwanderung”. Das Ergebnis kam überraschend.

Die Regierung in Bern muss nun binnen drei Jahren das Anliegen umsetzen. Als assoziierter EU-Parter würde die Exportnation Schweiz damit gegen das Recht der Personenfreizügigkeit verstoßen. Die EU hat für diesen Fall mit Konsequenzen gedroht. Sogar das Abkommen über den gemeinsamen Binnenmarkt könnte gekündigt werden.

In der Schweiz hatten Regierung, Parteien und Wirtschaft die aus ihrer Sicht schädliche Initiative bekämpft. Bis zuletzt lagen die Gegner der Initiative in Umfragen vorn. Sie sehen den Erfolg der Schweiz durch Abschottung aufs Spiel gesetzt. Die Wahlbeteiligung war mit 56 Prozent sehr hoch.

Die Schweiz hat mit 23 Prozent einen besonders hohen Ausländeranteil. Das Land wächst durch Einwanderer jährlich um rund 80 000 Menschen. Die seit 2000 vergleichsweise hohe Netto-Zuwanderung wurde ausgelöst durch den Bedarf Schweizer Firmen nicht zuletzt an deutschen Fachkräften. Durch die Wirtschaftskrise in Südeuropa suchten vor allem Portugiesen ihr Glück in der Eidgenossenschaft.

Eine konkrete Umsetzung der Initiative ist nach Einschätzung des Schweizer Politologen Laurent Bernhard kaum abzusehen. “Der Initiativtext lässt einen beträchtlichen Spielraum offen”, sagte Bernhard am Sonntag dem Portal bazonline.ch der “Basler Zeitung”. Vieles werde sich nun auf dem diplomatischen Parkett abspielen. “Ob die EU die bilateralen Verträge mit der Schweiz tatsächlich einseitig aufkündigt, lässt sich mit dem heutigen Ja nicht sagen.”

Nach Vorstellungen der Schweizer Initiative sollen künftig die Kantone eine Höchstzahl von Zuwanderern – vom Akademiker bis zum Asylbewerber – unter Berücksichtigungen der “gesamtwirtschaftlichen Interessen” festlegen. Argumente der Befürworter waren, dass durch die hohe Zuwanderung die Infrastruktur überlastet würde, die Mieten stiegen, und die eigene Bevölkerung am Arbeitsmarkt benachteiligt werde.

Aufgrund der “Guillotine-Klausel” – ein Vertrag kann nicht einzeln gekündigt werden – steht ein Paket von insgesamt sieben Verträgen zwischen der Schweiz und der EU auf dem Spiel. Darin ist nicht nur das Recht auf freien Wohn- und Arbeitsort, sondern auch der privilegierte Zugang der eidgenössischen Wirtschaft zum EU-Binnenmarkt geregelt. Damit wird bisher der Warenverkehr mit der EU deutlich erleichtert.

Ein Aufkündigen des aus dem Jahr 1999 stammenden Pakets hätte auch erhebliche Folgen für die Forschungslandschaft, da keine EU-Mittel mehr fließen würden.

Die SVP hofft, dass es die EU nicht zu einem weitgehenden Bruch mit der Schweiz kommen lässt. Die wirtschaftlichen Beziehungen seien zu eng. Die Eidgenossenschaft ist einer der wichtigsten Handelspartner der EU. Umgekehrt gehen über die Hälfte der Schweizer Exporte in die EU, wo die Schweizer Wirtschaft jeden dritten Franken verdient.Die Deutschen stellen mit rund 300 000 den Großteil der ausländischen Bevölkerung in der Schweiz. Ihr Zuzug hat sich in den vergangenen Jahren aber bereits wieder abgeschwächt. Es handelt sich in der Regel um gut ausgebildetes Fachpersonal. Sollte es zur Umsetzung der Initiative kommen, müssten sie damit rechnen, dass ihr Arbeitsverhältnis vor einer Verlängerung von den Schweizer Behörden überprüft wird.

Der Weichenstellung in der Schweiz gewinnt die Politik im Anrainerland Baden-Württemberg durchaus positive Seiten ab. Der Südwesten könne “sich auf die Rückkehr vieler gut ausgebildeter Fachkräfte freuen, vor allem auch in den Gesundheitsberufen”, sagte der Stuttgarter Europaminister Peter Friedrich (SPD) vor wenigen Tagen.

In der Vergangenheit gab es bereits mehrere Volksabstimmungen in der Schweiz, die sich mit Fragen der Zuwanderung und der Personenfreizügigkeit beschäftigt hatten. Bisher waren alle mehr oder weniger deutlich abgelehnt worden.

http://www.gmx.net/themen/nachrichten/ausland/10b2pmu-schweizer-stimmen-begrenzung-zuwanderung#.A1000146

.
….danke an docj.
.
Gruß an die Schweizer
Der Honigmann
.

Read Full Post »


gauck indien

Neu Delhi. Bundespräsident Joachim Gauck hat vor indischen Schülern für die Zuwanderung nach Deutschland geworben. “Wir haben Platz in Deutschland”, sagte er am Samstag in Bangalore.

Die deutsche Bevölkerung werde immer kleiner, weil viele Familien nur noch ein Kind oder gar keinen Nachwuchs hätten. “Deshalb warten wir auch auf Menschen aus anderen Teilen der Welt, die bei uns leben und arbeiten wollen. Darauf freuen wir uns schon.”

Der Bundespräsident besuchte eine Schule, die sich mit rund Tausend anderen verpflichtet hat, Deutsch als erste Fremdsprache einzuführen. Bisher lernen rund 50.000 Schüler in 400 Schulen aus diesem staatlichen Schulverbund Deutsch. Gauck sagte vor den Schülern: “Deutsch ist eine Sprache, die nicht jedem leicht fällt, auch nicht jedem, der in Deutschland wohnt.”

Auftrag: Forderung für Öffnung der Medien

In der Nähe von Bangalore besichtigte der Bundespräsident am Samstag ein auch mit deutscher Unterstützung entstandenes Entwicklungsprojekt. Die Herstellung von Möbeln, Baustoffen und Dämmplatten aus Kokosschalen sichert in einem Dorf 600 Familien ein bescheidenes Einkommen.

In Indien werden normalerweise Kokosschalen, die bei der Herstellung von Kokosöl anfallen, zum größten Teil verbrannt oder sie verrotten – mit negativen Auswirkungen auf das Klima. “From Waste to Wealth” heißt das Projekt – mit Abfall zu Wohlstand. Zugleich reduziert die Nutzung der Schalen den Bedarf an Holz und schont den Baumbestand.

Am Sonntag reist Gauck nach Birma weiter – er ist der erste Bundespräsident dort seit 1986. Die Organisation Reporter ohne Grenzen forderte Gauck auf, bei seinen Gesprächen eine weitere Öffnung der Medien anzumahnen. Mit dem 2011 begonnenen politischen Reformprozess sei die staatliche Kontrolle zwar gelockert worden.
Dennoch machten weiterhin restriktive Regelungen aus der Zeit der Militärdiktatur Journalisten das Leben schwer.

gefunden bei: http://www.rp-online.de/politik/ausland/wir-haben-platz-in-deutschland-aid-1.4020830

.

…danke an Kokolores

Gruß an die linkischen Gaukler

Der Honigmann

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »