Feeds:
Beiträge
Kommentare

Mit ‘Thalmudjuden’ getaggte Beiträge


….dieser Beitrag erschien schon einmal hier am 6. Sept. 2010

Auch wenn die Vertreter des jüdischen Volkes über den ganzen Globus verstreut leben, tragen sie doch ihre gemeinsame Herkunft im Genom mit sich. Dies haben Forscher aus Israel und den USA nun durch eine umfassende Genomanalyse von Menschen aller Hauptgruppen der jüdischen Diaspora nachgewiesen.

Juden aus den verschiedenen Weltregionen teilen demnach zahlreiche genetische Merkmale, durch die sie sich von anderen Bevölkerungsgruppen unterscheiden und die auf gemeinsame Urahnen zurückgehen. Im Anschluss an die Studie dienen die hierfür gesammelten umfangreichen Gendaten nun künftig auch zur Erforschung der genetischen Ursachen von Herzerkrankungen, Krebs oder Diabetes sowie anderer häufiger

Krankheiten. Dies berichten die Forscher um Harry Ostrer vom New York University Langone Medical Center im Fachmagazin «American Journal of Human Genetics» (Onlineveröffentlichung vom 3. Juni 2010).

//

Als jüdischen Diaspora wird der Umstand bezeichnet, dass im Laufe der Geschichte große Teile des jüdischen Volkes in die ganze Welt migrierten – größtenteils aufgrund von Vertreibungen – wo sie sich jedoch wieder zu Gemeinden zusammenfanden und so ihren Glauben und ihre Kultur bewahren konnten.

Um besser zu verstehen, wie die heutigen jüdischen Gruppen miteinander verwandt sind, führten die Wissenschaftler eine genomweite Analyse der drei Hauptgruppen der Diaspora durch: der osteuropäischen Aschkenasim, der italienischen, griechischen und türkischen Sepharden sowie der iranischen, irakischen und syrischen Mizrachim.

Wie die Ergebnisse zeigen, findet sich die gemeinsame Geschichte des jüdischen Volks auch im Genom: Juden aus allen Weltregionen tragen zahlreiche genetische Merkmale im Erbgut, die sie von anderen Bevölkerungsgruppen unterscheiden und auf eine gemeinsame Herkunft hindeuten. Der Zeitpunkt, von dem an sich das Erbgut der im Mittleren Osten lebenden und der Richtung Europa migrierten Juden auseinanderzuentwickeln begann, liegt etwa 2500 Jahre zurück.

Darüber hinaus lässt das Genom auch Rückschlüsse auf die Zugehörigkeit zu einer der drei Hauptgruppen der Diaspora zu. Aschkenasim, Sepharden und Mizrachim zeigen dabei variierende Grade der Vermischung mit den jeweils umgebenden Bevölkerungsgruppen.

Insgesamt wurden 237 jüdische Teilnehmer aus New York, Seattle, Athen, Rom und Israel untersucht. Auswahlkriterium war, dass jeweils alle vier Großeltern eines Probanden aus der gleichen jüdischen Gemeinde kommen mussten. Die Ergebnisse der Genanalyse wurden mit den Genomen weiterer 418 Menschen nicht-jüdischer Herkunft aus aller Welt verglichen.

«Nach früheren genetischen Untersuchungen, die auf Blutgruppen und Serummarkern basierten, wurden größere genetische Gemeinsamkeiten der jüdischen Gemeinschaften im Mittleren Osten untereinander als mit anderen jüdischen Populationen vermutet», sagt Ostrer. «Wie wir jetzt gezeigt haben, tragen alle Juden ein Bündel gemeinsamer genetischer Merkmale in sich, auch wenn jeweils gruppenspezifische, historisch bedingte Faktoren erkennbar sind.»

Innerhalb jeder jüdischen Volksgruppe wurde ein überdurchschnittlich hoher Verwandtschaftsgrad festgestellt – zwischen den Aschkenasim entspricht er in etwa dem von Cousins fünften Grades. «Die Studie stützt die These, dass alle Menschen jüdischer Herkunft durch einen gemeinsamen genetischen Code miteinander verbunden sind», sagt Ostrer. «Zudem erklärt die starke Vermischung in Europa, warum so viele europäische und syrische Juden blaue Augen und blonde Haare haben.»

http://www.netdoktor.de/News/Juden-Diaspora-hat-Spuren-i-1132937.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Nach Israels unverständlich unklugem und blutigem Angriff mit etwa 10 Toten in internationalen Gewässern auf eine Flottille mit Lebensmittel- Lieferungen und kriegerischen Aktivisten – ausgehend von der Türkei, um die israelische Blockade des Gazastreifens zu brechen – ist Israel in der  Gemeinschaft der Neuen Weltordnung sehr isoliert – was laut The Guardian 2003 für die Welt sehr gefährlich werde, indem “Israel sich wie ein tollwütiger Hund benehmen muss” - Moshe Dayan - und “uns alle vor seinem Untergang mit in den Abgrund reissen wolle” – Prof. Martin Creveld. Der Erdogan der Türkei glüht vor Wut und wolle Israel bestrafen.

Es gibt Gerüchte, dass er eine weitere Flottille schicken wolle, begleitet von der türkischen NATO Marine und der Luftwaffe – während Israel versprach, noch mehr Gewalt gegen künftige Flottillen zu verwenden. Das geht nun los, während die Situation um das iranische Atombomben-Programm ins Stocken geraten ist, und es allen klar ist, dass künftige Sanktionen wirkungslos bleiben werden. Israel hat nur die militärische Option übrig, es sei denn, es gegen alle Behauptungen lieber ein atomar bewaffnetes Iran, das immer wieder das Gelübde abgelegt hat, Israel zu zerstören, bevorzugt. UN-Experten sagen nun, dass der Iran  genug Uran für zwei Atombomben habe.

Aber darüber hinaus findet eine massive militärische Aufrüstung  im Libanon und Syrien statt, die von einer iranischen Kommandozentrale in Damaskus geleitet wird. 2,000 Flugkörper im Libanon und Syrien sollen auf israelische Ziele gerichtet sein – zusätzlich zu den Langstrecken-Raketen im Iran. Der Plan scheint zu sein, das gesamte Arsenal in kurzen Abständen abzufeuern – zunächst aus dem Libanon – dann aus Syrien und dem Iran, während die israelische Luftwaffe damit beschäftigt ist, die  Raketenbasen im Libanon zu zerstören.

Noch beängstigender ist, dass Russland der Iran-Syrien-Hisbollah-Libanon-Achse beigetreten ist und auch Schulungen iranischer Revolutionsgardisten an der Bedienung der S-300 Raketen macht, die es unmöglich machen werden, die Atomanlagen des Iran anzugreifen.

Die israelische Armee drängt heftig, um die Erlaubnis zu bekommen, jetzt einen Präventivschlag an der Nordfront und gegen den Iran zu liefern. In den USA gibt es starke Kräfte um die jüdische Lobby zur Unterstützung dieser Position – und der muslimische Obama hat daher die Auslieferung von Bomben für das Brechen tiefer Bunker an Israel wieder aufgenommen.

Einige glauben, dass nur Atomwaffen die iranischen Anlagen zerstören können. Ob Obama – nachdem sein Berater, John Brennan, den Islam und den Dschihad für legal und keine Feinde der USA erklärt hat – einen US-Angriff gegen ein muslimisches Land befehlen wird, ist nicht sicher. Allerdings wird der Iran wahrscheinlich die USA bei einem israelischen Angriff angreifen. Kürzlich bevorstehende israelische Vorbeugungsangriffe scheinen immer logischer.

Die Lage im Nahen Osten verschärft sich rapide seit meinem letzten Beitrag über den israelisch-iranischen Konflikt, der sich jetzt in einen bewaffneten Konflikt zwischen Israel, dem Iran, Syrien, der Hisbollah zu entwickeln scheint. Jetzt zieht er eine stark islamisch-nationalistische, imperialistische Türkei mit neo-osmanistischen Ambitionen gleichfalls mit in den Strudel.

Gleichzeitig wird Israel rasch isoliert, und zwar dadurch, dass

1. die USA einen muslimischen illuministischen Präsidenten hat, der in Kenia geboren und in Indonesien aufgewachsen ist. Seine Administration (Berater John Brennan) hat jetzt erklärt, dass seine Feinde nicht die Islamisten oder Dschihadisten seien, weil der Dschiihad für den Islam legal und heilig sei! Also, warum führen die USA den Kampf gegen Terroristen in Afghanistan weiter?? Wer stand damals wirklich hinter den 11. September-Angriffen? Des Weiteren wegen

2. Israels unkluger Tötung von Aktivisten und Terroristen? auf Hoher See (sorry – jetzt seien Muslime ja eben keine Terroristen mehr, laut dem Weissen Haus) einer Flottille mit Lieferungen an Gaza am 31. Mai 2010.

DEBKAfile 31. Mai 2010 berichtet aus Ankara, dass die türkische Regierung plane, auch weiterhin auf die israelische Blockade mit mehr Flottillen loszuhämmern – und sie von türkischen Kriegsschiffen und Kampfflugzeugen begleiten zu lassen. “Weit davon entfernt, eine humanitäre Mission zu sein, war die Flottille durch den türkischen Ministerpräsidenten, Recep Erdogan, persönlich  gesponsert, um die israelische Blockade des Gazastreifens zu brechen und die Lieferung von Waffen und Terroristen zu erlauben. Schätzungsweise 10 Aktivisten wurden getötet und Dutzende verletzt. Zehn israelische Soldaten wurden verletzt, zwei von ihnen kritisch. Video. Dieses Video ist noch dramatischer (s.u.).

Yahoo News 31. Mai 2010 bestätigt den Angriff auf die Flottille: Der Einsatz von tödlicher Gewalt verärgert Israels langjährigen muslimischen Verbündeten, die Türkei, die den Konvoi unterstützte (er segelte von der Türkei aus). Die Vereinten Nationen verurteilten die Gewalt und forderten eine Erklärung von Israel, die Europäische Union forderte eine Anfrage, und Frankreich sagte, es sei “zutiefst schockiert.” “Es wird zu einem großen Skandal, kein Zweifel,” sagte Israels Handelsminister, Binyamin Ben-Eliezer, der Nachrichtenagentur Reuters. “Israel wird mit den Folgen dieses Verhaltens büssen müssen”, so eine Erklärung des türkischen Außenministeriums. Auch die US fordern eine andere Gaza-Politik.

Kommentar: Also ging Israel mit verbundenen Augen direkt in die Falle, in internationalen Gewässern anzugreifen. Dies wird ein Nagel zu Israels Sarg werden.

Links: Last-Leg Flottille-Kreuzer, Mavi Marmara mit ua.  40 IHH islamisitischen Terroristen-Stützen. Rechts: Soldat in Flottillen-Aktion.

MJ Rosenberg, The Huffington Post 19. Mai 2010Es passiert  wieder.
Die gleichen Kräfte – mit ein paar neuen Ergänzungen und ohne ein paar clevere Überläufer - die die Vereinigten Staaten in einen unnötigen und tödlichen Krieg mit dem Irak drängten, sind nun dabei, den nächsten Krieg zu organisieren.

Diesmal ist das Ziel der Iran, dem, genau wie dem Irak, nachgesagt wird, am Rande der Schaffung von Massenvernichtungswaffen zu sein. Auch, wie im Irak, sei sein Präsident ein vermeintlicher Verrückter, der entschlossen sei, Israel zu zerstören.

Press TV 15 Mai 2010Der britische Außenminister, William Hague, hat das Gelübde abgelegt, mit den USA gegen den Iran zusammenzuarbeiten, und überlegt sich militärisches Vorgehen gegen Teheran.

Kriegsvorbereitungen im Persischen Golf
Times 30 Mai 2010: Drei deutsch-gebaute israelische U-Boote mit atomaren Marschflugkörpern ausgerüstet (werden nun) im Golf nahe der iranischen Küste eingesetzt. Die Entscheidung wurde jetzt getroffen, um eine ständige Präsenz von mindestens einem der Schiffe zu gewährleisten. Der Flottillen-Kommandeur: “Wir sind eine Unterwasser-Angriffs-Kraft. Der Einsatz ist entworfen, um eine abschreckende Wirkung zu haben, um Nachrichten zu sammeln und potenziell um Mossad-Agenten zu landen. “Mit der 1.500 km Reichweite der U-Boots-Marschflugkörper kann jedes Ziel im Iran erreicht werden.”

DEBKAfile 27 Mai 2010: Ein kolossales iran-finanziertes und -geleitetes Rüstungsprogramm hat es ermöglicht, Syrien 1.000 ballistische Raketen und Hisbollah 1000 Raketen ins feld führen zu lassen – alle zielen auf spezifische israelische militärische und zivile Stellen, einschließlich des dicht besiedelten Ballungsraums um Tel Aviv, enthüllen DEBKAfiles militärische Quellen. Laut westlichen militärischen Quellen arbeitet eine Leitstelle für die Koordination einer Raketen-Offensive gegen militärische und zivile Ziele in Israel im Hauptquartier des syrischen Generalstabs in Damaskus seit Anfang März mit Hilfe von iranischen, syrischen, Hisbollah– und Hamas-Verbindungsoffozieren. Die Kommando-Zentrale steht unter direktem iranischem Kommando.

Als Überbrückungseinrichtungen, glauben westliche nachrichtendienstliche Quellen, wolle das gemeinsame Kommando in Damaskus Israel mit synchronisierten Raketenangriffen aus dem Iran und Syrien angreifen, während israelische Kampfflugzeuge dabei seien, auf zB. Hisbollah-Batterien im Libanon loszuhämmern. Die Denkart in Teheran und Damaskus sei, dass die israelische Luftwaffe es schwer finden werde, drei oder vier Fronten gleichzeitig zu bewältigen.

DEBKAfile 15. Mai 2010Hisbollah und Syrien bauen eine massive Befestigungsmauer, die sich von Al-Wadi Rashaya auf den westlichen, libanesischen Hängen des Berges Hermon (85 Kilometer südöstlich von Beirut) im Süden bis an den libanesischen Ort, Aita el-Foukhar im Bekaa-Tal im Norden streckt, zeigen DEBKAfiles militärische Quellen.

Die Struktur, die 22 Kilometer lang ist, verläuft parallel zur libanesisch-syrischen Grenze und scheint, eines der größten Festungswerke im Nahen Osten zu werden. Es ist, als ein Hindernis gegen jeden israelischen Panzer-Vorstoss durch den Libanon in Richtung der syrischen Hauptstadt, Damaskus,  entwickelt und unter Hisbollah-syrische militärische Kontrolle gestellt. Zwei Hisbollah-Brigaden auf der syrischen Seite der Grenze sind in der Ausbildung der Bedienung der Scud-Raketen. Damaskus wird eine der wichtigsten  israelischen Wasser-Quellen beherrschen können.

The Washington Times 24 Mai 2010Israel ist heute in der Lage, Dutzende von F-16I und F-15I Düsenjäger auf die 1.600 Km Strecke in iranischem Luftraum zu schicken, um zu versuchen, das weit entfernte Netzwerk nuklearer Forschungs-und Uran-Anreicherungsanlagen des Regimes zu deaktivieren.

Aber ein US-Luft-Kriegs-Planer aus dem Persischen Golfkrieg erzählt der Washington Times, er denke nicht, dass Israels relativ kleine Luftwaffe – im Vergleich zur gigantischen Bomber- und Marschflugkörper-Flotte  der Vereinigten Staaten – die Feuerkraft habe, um alle erforderlichen iranischen Ziele richtig zu treffen.

Dass Israel nun bereit ist, gegen den Iran Krieg zu führen, wurde Anfang dieses Monats angekündigt: Der stellvertretende Ministerpräsident, Moshe Yaalon: “Diese Fähigkeit kann für einen Krieg gegen den Terror im Gaza-Streifen, für einen Krieg angesichts der Raketen im Libanon, für den Krieg gegen die konventionelle syrische Armee, und auch für den Krieg gegen einen peripheren Staat wie den Iran eingesetzt werden”.

Israel hat jetzt im Kreislauf eine Flotte von Super-Spionagesatelliten, wie die Ofek-7, die regelmäßige Aufnahmen von den nuklearen und Verteidigungs- Standorten des Iran für die Zielliste der Luftwaffe macht, im Jahr 2007 ins Leben gerufen.

The New York Times 24 Mai 2010: Der amerikanische Spitzen-Kommandeur im Nahen Osten hat einen breiten Ausbau der geheimen militärischen Tätigkeit beordert. Beamte sagten, der Befehl ermögliche auch militärische  Aufklärung, die  möglichen Militärschlägen im Iran den Weg ebnen könnte.

Russische S-300 Raketen für den Iran
DEBKAfile 19 Mai 2010: Während der Rückendeckung Russlands für die USA auf verwässerte UN-Sicherheitsrats-Sanktionen gegen den Iran berichten DEBKAfiles militärische Quellen von Mannschaften der iranischen Revolutionsgarde in heimlicher Ausbildung auf russischen Stützpunkten für den Betrieb der fortgeschrittenen S-300-Abfang-Raketen-Systeme, die in der Lage sind, einen möglichen Angriff auf die Atomanlagen des Iran abzuwehren.

Reuters 21 Mai 2010: Der Leiter des parlamentarischen Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten wurde mit den Worten zitiert, dass Sanktionen gegen den Iran, die durch die Weltmächte diskutiert würden, Russland von der Lieferung der S-300 Boden-Luft-Flugkörper an Teheran nicht abhalten würden.

Wohin geht Russland? Reuters 13. Mai 2010: – Der russische Außenminister Sergej Lawrow warnte die Vereinigten Staaten und andere westliche Nationen am Donnerstag vor der Einführung einseitiger Sanktionen gegen den Iran wegen seines Atomprogramms.

AFP 14 Mai 2010Russland beliefert Syrien mit Kampfflugzeugen, Panzern und Flugabwehrsystemen im Rahmen bestehender Verträge.

DEBKAfile 11 May 2010: Bevor der israelische Präsident, Shimon Peres, die Zeit hatte, seine Koffer von seinem Moskau-Besuch auspacken, traf sich der russische Präsident, Dmitri Medwedew, mit dem palästinensischen Terroristenführer der Hamas in Damaskus, Khaled Meshaal, am 11 Mai hinter verschlossenen Türen. Anwesend war auch der syrische Präsident, Bashar Assad, und die Führer der extremistischen Palästinenser-Organisation in Syrien und Libanon.

Es war auch eine Gelegenheit für Moskau, um ihre Unstimmigkeiten mit Washington über den Iran durch Gesten der Unterstützung für die extremistische Teheran-Damaskus-Hisbollah-Hamas Koalition im Nahen Osten auf Kosten des prowestlichen moderaten Blocks von Ägypten und Saudi-Arabien zu dramatisieren.

Medwedews überraschendes Treffen mit der Hamas-Führung war für sowohl Washington als auch Jerusalem noch ein Schlag ins Gesicht.

Präsident Peres eilte nach Moskau für Veranstaltungen anlässlich des 65. Jahrestages des Sieges der Alliierten über die Nazis, fand aber die Kremlführer taub, als er behauptete, Iran und Syrien seien als Förderer von terroristischen Aktivitäten eine Gefahr für den Nahen Osten.

Sanktionen nutzlos
Deutsche Welle 20 Mai 2010: Dr. Mehrdad Khonsari, Senior Research Consultant des in London ansässigen Zentrums für Arabische und Iranische Studien: “Iran sorgte dafür, die Brasilien-Türkei Vereinbarung abzuschliessen, um die Sanktionen so weit wie möglich zu verzögern. Diese Sanktionen sind schwach.” Dr. Sami Alfaraj, Präsident des Kuwait Centre for Strategic Studies ist der Auffassung, dass die Sanktionen kaum Auswirkungen auf die iranische Haltung haben werden. Je länger dieses Muster ohne Auflösung weitergeht, desto weiter klaffe die Tür irgendeiner Form von militärischen Aktionen, das Schlimmste, was passieren könnte.

The New York Times 18 Mai 2010: Die Regierung Obama gab eine Vereinbarung mit den anderen Großmächten, darunter Russland und China, über die Verhängung einer vierten Reihe von Sanktionen gegen den Iran wegen seines Atomprogramms bekannt.

Zusammen mit den Russen blockieren die Chinesen jede Maßnahme, die den Fluss des Öls aus den iranischen Häfen oder Benzin in das Land beenden würde.
Mehrere Beamte sagten, dass die Abstimmung frühestens im nächsten Monat erfolge. Regierungsvertreter räumen ein, dass die Sanktionen Irans Verhalten kaum ändern werden. Der Iran setzt seine Bemühungen zur Anreicherung von Uran fort.

Ahmadinedschads Schachspiel drängt die US in eine Ecke
The Wall Street Journal 18 Mai 2010: Das Abkommen mit der Türkei und Brasilien ist ein politischer Coup für Teheran und vielleicht liefert es den halbherzigen Bemühungen des Westens, um den Iran vom Erwerb einer Atombombe abzuhalten, den Gnadenstoß.

Die Chinesen und Russen werden nun weniger wahrscheinlich sogar schwachen Sanktionen zustimmen.
Wenn der Westen diese Vereinbarung akzeptiert, würde dem Iran erlaubt werden, weiterhin Uran im Widerspruch zu früheren UN-Resolutionen anzureichernDas Abkommen wird es fast unmöglich machen, das Atomprogramm des Iran ausser durch militärische Aktionen abzuwickeln. Die UNO ist sicherlich eine Sackgasse.

Israel muss ihre militärischen Optionen ernsthaft in Erwägung ziehen. Eine solche Auseinandersetzung ist nun viel wahrscheinlicher, dank der diplomatischen Mogelei des Recep Tayyip Erdogan der Türkei und des brasilianischen Präsidenten, Lula, sowie vor allem eines US-Präsidenten, dessen Diplomatie es  vor allem gelungen ist, die Schurken der Welt von seiner Unentschlossenheit, ihre zerstörerischen Ambitionen zu stoppen, zu überzeugen.

Die Israelische Armee will den Krieg
DEBKAfile 12 May 2010: Hohe Offiziere, die in dieser Woche das große Kriegsspiel in Nord-Israel führen,  konfrontierten Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Stabschef Generalleutnant Gaby Ashkenazi mit harscher Kritik über das Fehlen einer klaren Strategie der Regierung für den Umgang mit der steigenden Bedrohung durch die Hisbollah-Aggression und den ununterbrochenen Fluss der hochentwickelten Waffen aus Syrien an die Hisbollah. Dies erhalte Israels militärische Maschine im passiven Modus, um die Hisbollah den Krieg anfangen zu lassen, wenn sie voll bewaffnet und bereit sei.

DEBKAfile 9 May 2010: Die Vereinigten Staaten haben kürzlich ihre Lieferungen der GBU-28 Hard Target-Penetrators und GBU-39 Small Diameter Bombs an die israelische Luftwaffe ebenso wie Attack Munitions (LDJAM) für genauere Ausrichtung der Bomben wieder aufgenommen, berichten DEBKAfiles militärische Quellen. DEBKAfiles Washingtoner Quellen berichten, dass die Obama-Administration beschlossen habe, diese Daten freizugeben, um das Gerücht von einem US-Waffenembargo gegen Israel, insbesondere von Produkten, mit denen Israel die iranischen Atomanlagen angreifen könnte, zu zerstreuen. Die GBU-28 “Deep Throat” hat diese Fähigkeit und ist eines jener Elemente.

Netanyahu sagte, die Blockade des Palästinenser-Gebiets sei notwendig, um Flugkörper auf Tel Aviv und Jerusalem zu verhindern.

Kommentar
Die Folgen des israelischen Angriffs auf die Flotille auf hoher See sind noch nicht abzusehen. Jeder scheint, sie zu verurteilen – obwohl die Flottille nach einer Abschrift des Al-Jazeera eine geplante Provokation seitens muslimischer Fanatiker (und ihrer nützlichen Idioten) sei, wenn man dem israelischen “Palestinian Media Watch glauben kann. Nun gibt es Gerüchte, dass die Türkei sich darauf bereite, eine weitere Flottille zu senden – eskortiert von der türkischen Marine! Das klingt für mich sehr gefährlich.

Und dann: The Jerusalem Post 1 June 2010: Israel will künftig noch aggressivere Gewalt verwenden, um Schiffe daran zu hindern, die See-Blockade des Gaza Streifens zu brechen, sagte ein Top-Level Flotten-Kommandeur der Jerusalem Post am Dienstag.”Wir enterten das Schiff und wurden angegriffen, als wäre es Krieg,” sagte der Offizier. “Das bedeutet, dass wir in der Zukunft vorbereitet kommen müssen, als ob es Krieg wäre.”

Die bevorstehende völlige Isolation Israels wird eine tödliche Gefahr für die “internationale Gemeinschaft”, dh die Neue Weltordnung, sein: Brookings 2 June 2010: “Es schmerzt arabische Führer, arabische Demonstranten im Libanon und Jemen die Türkei und seinen Minister-Präsidenten lobpreisen zu hören. Dies führt zu einem schwierigen Umfeld, das bereits die Friedensbemühungen ablehnt. Das Ergebnis ist, dass die globale Strategie, die … internationale Unterstützung für … Verhängung von Sanktionen gegen Iran sucht, gefährdet ist. Der Status quo bleibt unhaltbar, was bedeutet, dass in Ermangelung diplomatischer Erfolge unvorhergesehene Krisen zwangsläufig einbrechen werden.”

Ein weiterer Faktor ist: The New York Times 31. Mai 2010: In ihrem letzten Bericht vor der Abstimmung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen über Sanktionen gegen den Iran, erklärten internationale Atominspektoren am Montag, dass Iran jetzt einen Vorrat an Kernbrennstoff produziert habe, der laut Experten genug wäre, um mit weiterer Anreicherung zwei Atombomben herzustellen.

Hier ist ein prophetisches Stück aus The Guardian 21 Sept. 2003: Der Iran kann nie in seiner Existenz bedroht werden. Israel kann. Martin van Creveld, Professor für Militärgeschichte an der Hebräischen Universität in Jerusalem: Die Anti-Terror-Kräfte verlieren, weil sie nicht gewinnen, und die Rebellen (Intifada) gewinnen, indem sie nicht verlieren. Ich halte eine totale israelische Niederlage für unvermeidbar. Das wird den Zusammenbruch des israelischen Staates und der Gesellschaft bedeuten.

Wir werden uns selbst zerstören.  Die meisten europäischen Hauptstädte sind Ziele unserer Luftwaffe. Ich zitiere General Moshe Dayan: Israel muß wie ein tollwütiger Hund sein, zu gefährlich, um zu belästigen.” Ich halte es alles für hoffnungslos an diesem Punkt. Wir müssen versuchen, zu verhindern, wenn überhaupt möglich, dass es so weit kommt. Unsere Streitkräfte sind jedoch eher die Zweit- oder Drittstärksten der Welt. Wir haben die Fähigkeit, die Welt mit uns in den Abgrund zu reissen; und ich kann Ihnen versichern, dass dies geschieht, bevor Israel untergeht.

Dies ist die Stunde der Wahrheit für Israel und die Welt. Einige westliche Beamte befürchten, dass wenn Israel sich isoliert fühlt – und die Isolation ist jetzt sehr tief – sei es wahrscheinlicher, dass es auf einseitige Gewalt zurückgreife, um Drohungen seitens solcher Staaten wie des Iran zu konfrontieren. Wie wird die Neue Weltordnung reagieren?  http://euro-med.dk/?p=15681

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Welt im Griffe des geheimen internationalen Netzwerks und der Hintermänner der Macht

_
Treffen 2009

Beatrix – Königin der Niederlande
Sofia – Königin von Spanien
Konstantin – ehemaliger König von Griechenland
Prinz von Belgien – Mitglied des Club of Rome
Joseph Ackerman – Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank
Kieth Alexander – Direktor der US National Security Agency (NSA), grösster Geheimdienst der Welt
Georgios Alogoskoufis – ehemaliger Wirtschafts- und Finanzminister Griechenland
Roger Altman – Vizefinanzminister unter Präsident Clinton
Efstratios-Georgios A. Arapoglou – Zentralbankchef Griechenland
Ali Babacan – Wirtschaftsminister Türkei
Dora Bakoyannis – Aussenminister Griechenland
Francisco Pinto Balsemão – Portugisischer Ministerpräsident
Nicolas Baverez- Herausgeber Le Point Frankreich
Franco Bernabè – Chef von Telecom Italia
Xavier Bertrand – Generalsekretär der UMP Partei Frankreich
Nils Daniel Carl Bildt – Aussenminister Schweden
Jan Arne Björklund – Bildungsminister, Parteivorsitzenden der Folkpartiet liberalerna Schweden
Christoph Blocher – ehemaliger Bundesrat und ehemaliger östereichische Parteichef der SVP
Alexander Bompar
Ana Botín – Tochter des Präsidenten der Banco de Santander Emilio Botín
Juan Luis Cipriani? – Erzbischof von Lima, Dr. der Theologie, Mitglied der Opus Dei
W. Edmund Clark – Chef Toronto-Dominion Bank Kanada
Kenneth Harry Clarke - ex-Finanzminister Grossbritannien
Luc Cohen
George David – Präsident CocaCola Griechenland
Sir Richard Billing Dearlove – ex-Chef des britischen Geheimdienstes MI6
Anna Diamantopoulou – Parlamentsmitglied der PASOK Griechenland
Mario Draghi – Chef der italienischen Zentralbank
Anders Elntroup
John Jacob Philip Elkann – Vizepräsident des Fiat-Konzerns
Thomas Enders – Chef Airbus
José Manuel Entrecanales – Chef des Baukonzerns Acciona Spanien
Niall Ferguson – Professor für Wirtschaft an der Havard Business School
Timothy Franz Geithner - Finanzminister der USA
Donald Graham - Chef der Washinton Post
Victor Halberstadt – Professor für Wirtschaftswissenschaften Uni Leiden
Ernst Chirs Ballina
Richard Holbrooke – Sonderbeauftragter für Pakistan und Afghanistan für Obama
Jaap de Hoop – NATO-Generalsekretär
James Logan Jones Jr. – Sicherheitsberater von Präsident Obama
Vernon Eulion Jordan – ehemaliger Berater von Präsident Clinton
Robert Kagan – US-Regierungsberater für Sicherheitspolitik, Terrorismus und den Balkan
Jyrki Katainen – Finanzminister Finnland
Henry Alfred Kissinger – ex-US-Sicherheitsberater und US-Aussenminister, Chef von alles
Mustafa Koç – Vorsitzender der Koç Holding der grösste türkische Mischkonzern
Cohen Samiou
Henry Kravis – Hudson Institute
Marie-Josee Kravis – Hudson Institute
Neelie Kroes – EU-Kommissar für Wettbewerb
Odysseas Kyriakopoulos – Präsident des Verbandes Griechischer Industrien
Manuela Ferreira Leite – portugiesische Wirtschaftswissenschaftlerin und Politikerin
Bernardino León – spanische Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten
Jessica Tuchman Mathews – Präsidentin der Carnegie Endowment for International Peace Denkfabrik
Philippe Maystadt – Präsident der Europäischen Investitionsbank (EIB)
Frank McKenna – Vizevorsitzender der TD Bank Financial Group
John Micklethwait – Wirtschaftsredakteur The Economist
Tieri Montmprian
Mario Monti – Präsident der Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi
Miguel Ángel Moratinos - Aussenminister Spanien
Craig Mundie – Chefstratege Microsoft
Egkil Miklempast
Denis Olivennes – Direktor Nouvel Observateur Frankreich
Frederic Oudea – Chef Societe General Bank Frankreich
Cem Özdemir – Bundesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen
Tommaso Padoa-Schioppa – ex-Finanzminister Italien
Dimitris Papalexopoulos – Chef Titan Cement Company S.A. Griechenland
Jannos Papathanasiou – Wirtschafts- und Finanzminister Griechenland
Richard Pearl – Sicherheitsberater unter George W. Bush, Hauptverantwortliche für den Irakkrieg
David Petraeus – Kommandeur des übergeordneten US Central Command
Manuel Pint
Robert Prichard – Chef der Zeitung Toronto Star Kanada
Romano Prodi – ex-Ministerpräsident Italien, ex-Präsident der Europäischen Kommission
Heather Reisman – Chefin Indigo Books & Music Inc Kanada
Eivind Reiten – Generaldirektor des Petroleumskonzerns Norsk Hydro
Michael Ringier – Verwaltungsratspräsident der Ringier Holding AG, grösster Verlag der Schweiz
David Rockefeller – Banker, Gründer der Council on Foreign Relations und Trilateralen Kommission, Capo di tutti Capi
Dennis B. Ross – Direktor des Washington Institute for Near East Policy Denkfabrik
Robert Edward Rubin – Finanzminister unter Clinton, Wirtschaftsberater von Obama
Alberto Ruiz-Gallardòn – Bürgermeister von Madrid
Susan Sampantzi Ntintzer
Intira Samarasekera
Rountol Solten -
Jürgen Schrempp – ex-Vorstandsvorsitzender der DaimlerChrysler AG
Pedro Solbes Mira – ex-Wirtschafts- und Finanzminister Spanien
Sampatzi Saraz
Sanata Seketa
Lawrence Summers – ex-Chefökonom der Weltbank, ex-Finanzminister unter Clinton, Wirtschaftsberater von Obama
Peter Denis Sutherland – ex-EU-Wettbewerbskommissar, Vorsitzender von BP and Goldman Sachs International
Martin Taylor
Peter Thiel – ex-Chef PayPal
Agan Ourgkout
Matti Vanhanen – Premieminister Finnland
Daniel Vasella – Chef von Novartis
Jeroen van der Veer – Chef Royal Dutch Shell
Guy Verhofstadt – ehemaliger Premierminister Belgien
Paul Volcker – ehemaliger Fed Chef, Wirtschaftsberater von Barack Obama
Jacob Wallenberg – Bankier und Grossindustrieller Schweden
Marcus Wallenberg – Bankier und Grossindustrieller Schweden
Nout Wellink – Chef der niederländischen Zentralbank, Mitglied der Europäischen Zentralbank
Gerardus Johannes Wijers – Chef von AkzoNobel, ex-Wirtschaftsminister der Niederlande
Martin Wolf – Journalist der Financial Times
James David Wolfensohn – ehemaliger Präsident der Weltbank
Paul Wolfowitz – ex-Präsident der Weltbank, Berater von George W. Bush, und stellvertretender ex-Verteidigungsminister der USA, Ober-Neocon und Hauptverantwortlicher für den Irakkrieg
Farint Zakaria – Journalist der Newsweek
Robert Zoellick – Präsident der Weltbank

http://www.justizwelt.eu/bi_liste09.html

.

Die Liste beinhaltet “wohlklingende” Namen, die das Sagen dieser Welt noch haben und alles versuchen wollen um die NEUE WELTORDNUNG doch noch errichten zu können.

Die wichtigsten und hintergründigsten Ämter, Posten und Standesinhaber sind hervorgehoben, die Besonderen in Rot markiert.

Zur derzeitigen griechischen Lage passt das alles zusammen und es bleibt abzuwarten, was und wann mit SPANIEN ähnliches passiert – Griechenland war nur ein Probelauf.

Zwischen dem 3. und 9. Juni 2010 ist das nächste Bilderberger-Treffen in Sitges Spanien und werden wir weiter aufpassen und berichten was dabei alles herauskommt.

Übrigens: wer alles hinter verschlossenen Türen und völlig von der Außenwelt abgeschlossen seine Treffen veranstalten muß, kann nur alles verbergen wollen, damit der Sklave, also ihr/wir alle, es nicht sofort mitbekommen – denn um uns geht es – das darf niemand vergessen.

Gruß

Der Honigmann

Read Full Post »


Wir sind jetzt Zeugen einer Kernschmelze des globalen Finanzsystems, und das Federal Reserve System (FED), die US-Zentralbank, spielt dabei eine führende Rolle, indem sie eine Privatbank nach der anderen übernimmt. Einige sprechen von einer Verstaatlichung oder Sozialisierung von diesen Banken. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.

Der Diebstahl der wenigen von von den vielen ist der richtige Ausdruck.

Der deutsche Dichter, Heinrich Heine, sagte: “Das Geld ist der Gott unserer Zeit, und Rothschild ist sein Prophet.”

Das Federal Reserve System ist letztendlich im Besitz von Rothschild in London, während die US-Aktionäre Rothschild unterliegen. Sehen Sie dieses komplizierte Schema.

Eustace Mullins: “Das Gehirn hinter dem Federal Reserve Act war Alfred Rothschild in London …. Die Aktionäre dieser Banken, die die Aktien der Federal Reserve Bank of New York besitzen, sind die Menschen, die unser politisches und wirtschaftliches Schicksal seit 1914 kontrollieren.

Die Eigentümer sind: Rothschild, Europa, Lazard Freres (Eugene Meyer), Kuhn Loeb Company, Warburg Company, Lehman Brothers, Goldman Sachs, die Rockefeller-Familie, JP Morgan und Interessen.

“Wer und was ist die “FED”? Da diese Bank offenbar die absolute weltweit Führende im Bereich der Finanzen ist, gestatten Sie mir, einen Überblick über ihre Geschichte zu geben, welche nichts weniger als das perfekte Verbrechen ist.

Das Folgende basiert vor allem auf Andrew C. Hitchcock’s Buch “The History of the Money Changers” vom Febr. 2006 und dem Buch des früheren Kongressbibliotekars, Eustace Mullins: “The Secrets of The Federal Reserve“.
Ich glaube, Herr Mullins kennt sich mit dem Stoff wirklich aus, indem die Jekyll Island Gruppe sich darauf einigte, sich dem Kongress gegenüber zu verantworten.

Man kann auch Andrew Hitchcock ‘s Essay in diesem erschütternden Video von Bill Still und Pat Carmack sehen, (1h 46 min) – die eindeutig besagt, dass der Zweck die Weltrepublik der neuen Weltordnung der multinationalen Konzerne der  internationalen Bankiers  sei.

Lange hatten die Rothschild-besessenen Europäischen Zentralbanken sich um eine Zentralbank in den Vereinigten Staaten bemüht. Denn wie ein Herr Rothschild sagte : “Mir ist egal, welche Marionette auf  dem Thron von England für die Verwaltung eines Imperiums sitzt, wo die Sonne nie untergeht. Der Mann, der die britische Geldmenge kontrolliert, steuert das Britische Imperium, und ich kontrolliere die Britische Geldmenge.”

“Die Europäischen Bankiers verwendeten sehr grobe Methoden in den Vereinigten Staaten: ihre großen Investitionen zurückzuziehen, Booms und Depressionen zu schaffen, um dies zu erreichen – aber klarblickende amerikanische Politiker widersetzten sich ihnen.

Denn, wie Thomas Jefferson 1787 sagte: “Wenn das amerikanische Volk jemals privaten Banken erlaubt, die Kontrolle über ihre Währung zu übernehmen, werden die Banken und Konzerne, die um sie herum aufwachsen, zuerst durch Inflation, dann durch Deflation, den Menschen ihr Eigentum nehmen,  bis ihre Kinder obdachlos auf dem Kontinent, das ihre Väter eroberten, aufwachen.

1907 beschlossen die Bankiers, der amerikanischen Öffentlichkeit einen Schrecken einzujagen
Rothschilds Jacob Schiff, Leiter der Kuhn, Loeb & Co., sagte in einer Rede in der New Yorker Handelskammer, oder drohte vielmehr: “Es sei denn, wir bekommen eine Zentralbank mit einer angemessenen Kontrolle der Kredit-Ressourcen, wird dieses Land sich die schwerste und weitreichendste Geld Panik in seiner Geschichte erleben”.

Sie setzen den Rothschild-Agenten, JP Morgan an die Spitze ihrer Strategie.

JP Morgan hatte sich einen britischen Partner, Edward Grenville, der schon lange Direktor der Bank of England (damals im Besitz von Rothschild) gewesen war.

Dies war das Jahr der Makler-Attacke.
JP Morgan und seine Kohorten brachten im geheimen die Börse zum Crash. Innerhalb von nur ein paar Tagen war der Bank-Andrang in der gesamten Nation allgemein.

Morgan druckte Geld aus dem Nichts: $ 200.000.000 seines völlig eigenen Geldes ohne jegliche Deckung. Er kaufte damit Waren und Dienstleistungen, und schickte etwas davon seinen Bankfilialen zu, um das Geld gegen Zinsen zu leihen. Der Kongress erlaubte ihm, es zu tun! J. P. Morgan wurde wie ein Held gefeiert.

Präsident Theodore Roosevelt hatte nach der finanziellen Panik ein Gesetz zur Schaffung der “Nationalen Währungs-Kommission” unterzeichnet.
Diese Kommission sollte die Bank-Probleme untersuchen und Empfehlungen an den Kongress abgeben. Natürlich war die Kommission mit JP Morgan’s Freunden und Kameraden voll gepackt.

Der Vorsitzende war Senator Nelson Aldrich von Rhode Island - Grossvater mütterlicheseits des Vize-Präsidenten Nelson Rockefeller und David Rockefellers, des kommenden Präsidenten des Council on Foreign Relations – und er vertrat die Newport Rhode Island – Heimat der reichsten Familien der US-Banken.

Senator Aldrich machte sich sofort auf eine 2-jährige Reise nach Europa, wo er sich mit den privaten Zentralbankiers von Großbritannien, Frankreich und Deutschland oder besser gesagt, Rothschild, Rothschild, og Rothschild beratschlagte.

Nach seiner Rückkehr, trafen sich die Bankiers auf Jekyll Island, Georgia.
In dieser Gruppe waren ausser Aldrich auch Paul Warburg, der sich ein Gehalt von 500.000 Dollar in der Firma, Kuhn, Loeb & Company im Rothschild-Besitz holte. Dieser Lohn erhielt er für die Lobbyarbeit für eine private Zentral-Bank in den USA.

Ebenfalls anwesend war Jacob Schiff, ein Rothschild, der Kuhn, Loeb und Company kurz nach seiner Ankunft in den Vereinigten Staaten aus England gekauft hatte.

Rothschild, Warburg und Schiff, verbunden durch Heirat, gehörten weitgehend der gleichen Familie an.

Die Verschworenen errichteten sofort einen “Ausbildungs-Fonds” von $ 5.000.000 zur Finanzierung von Professoren an Spitzen-Universitäten, um die Zustimmung für die neue Bank sicherzustellen.

Am 5. November 1913 wurde Woodrow Wilson gewählt, und JP Morgan, Paul Warburg, Bernard Baruch und andere legten einen neuen Plan, den Warburg das Federal Reserve System nannte.

Die Führung der Demokratischen Partei huldigte diesem neuen Gesetzentwurf.
Rechtsanwalt Alfred Crozier bezeugte: “Das Gesetz weist den Banken allein die gefährliche Macht, Geld zu drucken, zu“.

1911, vor dem Zutritt Wilsons als Präsident schrieb der Rothschild Agent und enger Mitarbeiter von Präsident Woodrow Wilson, Edward Mandell House, das Buch “Philip Dru – Administrator”.
Scheinbar ein Roman, aber es war tatsächlich ein detaillierter Plan für die künftige Regierung der Vereinigten Staaten, “die Etablierung des Sozialismus wie von Karl Marx geträumt.”

Schiff, Warburg, Kahn, Rockefeller und Morgan, setzten ihr Vertrauen in House. Eine der Institutionen, die durch House beschrieben wurde, ist das Federal Reserve System.

Der Gesetzentwurf wurde vom Senat am 22. Dez. 1913 verabschiedet
Wie ist das passiert? Weil die meisten Senatoren die Stadt verlassen hatten, um zu Weihnachten nach Hause zurückkehren. Darüber hinaus war diesen Senatoren durch den Vorstand garantiert worden, dass nichts im Hinblick auf dieses Gesetz passieren würde bis lange nach der Weihnachtspause.
Dieses Verfahren im Kongress wurde später als das “Weihnachts-Massaker” bezeichnet.

Eustace Mullins: “Woodrow Wilson unterzeichnete den Federal Reserve Act am 23. Dezember 1913. Die Geschichte hat gezeigt, dass an jenem Tag die Verfassung aufhörte, das amerikanische Volk zu steuern, und unsere Freiheiten wurden  einer kleinen Gruppe von internationalen Bankiers überlassen.”

HW Loucks: “Das Haus Morgan hat jetzt die oberste Kontrolle über unsere Industrie-, Handels-und politischen Angelegenheiten. Sie haben die volle Kontrolle über die politischen Entscheidungsträger in den Demokratischen, Republikanischen  und Progressiven Parteien.

Die außerordentliche Propaganda für den “Notfall” ist vielmehr für innere Unruhen geplant als für die Verteidigung gegen ausländische Aggression.

“Eustace Mullins schreibt: “Da die Federal Reserve Bank of New York die Zinssätze und die direkten Marktoperationen festzusetzen hat, und damit die tägliche Verwaltung von Angebot und Preis des Geldes in den Vereinigten Staaten steuern, sind die Aktionäre dieser Bank die wirklichen Führer des gesamten Systems.

Die Rockefeller-Kuhn, Loeb-kontrollierte National City Bank hat die größte Anzahl der Aktien der Bank: 30.000 Aktien. JP Morgan’s First National Bank hat 15.000 Aktien. Als diese beiden Banken 1955 fusionierten,  besass dieser Block fast ein Viertel der Aktien der Federal Reserve Bank of New York.

Interessant ist, dass der Kongress nur ein paar Wochen früher schließlich ein Gesetz verabschiedet hatte, um den Menschen direkte Einkommensteuer aufzuerlegen. Das Gesetz wurde von Senator Aldrich vorgelegt und ist heute als die 16. Änderung bekannt.
Diese Steuer ist von grundlegender Bedeutung für die Federal Reserve.
Dies liegt daran, dass die Federal Reserve ein  System ist, das im Wesentlichen unbegrenzte “Schulden” der US shafft.
Der einzige Weg, um die Zahlung von Zinsen auf diese “Schulden” zu gewährleisten, ist die direkte Besteuerung von Menschen.
Hier ist ein Video (deutsch) über dieses Verbrechen.

Kommentar
Tatsächlich wurde dieser 16. Änderungsantrag nie ratifiziert, und daher gibt es viele amerikanische Bürger, die Einkommensteuer nicht zahlen wollen, und dagegen kann die US Regierung nichts tun.

Dieses Video
erzählt uns, die gesamte Bundes-Einkommensteuer sei nicht einmal genug, um die Zinsen der US-Regierungs- Darlehen an die betrügerischen FED-Banker zu zahlen, die sogar rechtswidrig die Macht an sich gerissen haben, die nur dem US-Kongress zusteht, nämlich  Geld zu drucken, und es dazu noch den Amerikanern gegen Zinsen zu leihen, die sie selbst festsetzen !!

Am besten läuft das Geschäft natürlich in Kriegszeiten!!
Einen solchen Tribut zollte man  im Laufe der der Geschichte nur in den schlimmsten Tyranneien.
Die US-Armee, sagt man, wird über die Körperschaftssteuer finanziert – Schulen und Straßen von den Bundesländern.

Zum Schaden kommt noch der Spott: Z.B. wurde die Rockefeller Foundation 1913 errichtet, damit der Ertrag der Zins-Schindung der Amerikaner in die Foundation steuerfrei zurückfliessen kann – weil sie die Foundation der “Nächstenliebe” gewidmet haben, trotz der Tatsache, dass der Fonds in seiner 95-jährigen Existenz nur noch max. 14 Mia. Dollar gespendet hat, z.B.  für die UN, Mentalhygiene, damit die Menschen psychisch demoralisiert und geistig gesteuert werden können – wie der sowjetische Ex-Spion, Yuri Bezmenov (Video), zeigt, wobei er geltend macht, dass wir uns jetzt seit mehr als 25 Jahren in einer schweren Gehirnwäsche befinden!

Des Weiteren steht die Rockefeller Foundation für andere gemeinschaftssubversive Aktivitäten. Ansonsten, vor allem wird die Foundation immer wieder als wohltätig erwähnt, weil sie gerne Steuerzahlermittel-Verteilungen veranlässt.

Die 17. Änderung bestimmt, dass zwei Senatoren aus jedem Staat gewählt werden sollen, im Gegensatz zu der ursprünglichen Regelung, wobei die staatlichen Parlamente US-Senatoren wählten. Die Bankiers können nun die Kampagne-Mittel für ihre hand-gepflückten Kandidaten aufbringen, wenn sie für den Senat aufstellen, und damit künftige Probleme vermeiden – wie die Federal Reserve durch den Senat zu bekommen.

Der Präsident ernennt alle vier Jahre nur 2 der 7 Mitglieder des Federal Reserve Board of Governors.
Schon jetzt haben wir den Eindruck, dass die Wall Street Bankiers ihre ungeheuren Reichtümer  dafür verwenden, Finanzeinbruch zu machen, um uns zu versklaven.

Dieser Eindruck wird sich im kommenden Abschnitt kräftig verstärken.  http://euro-med.dk/?p=3078

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Associated Press, July 17, 2008: König Abdullah von Saudi-Arabien initiierte eine interreligiöse Konferenz in Madrid, eine Bemühung, um Muslime, Christen und Juden  in der Mitte einer Welt, in der die drei Religionen  manchmal gegeneinander ausgespielt werden, einander näher zu bringen.

Er traf sich mit Papst Benedict XVI am Ende des vergangenen Jahres, das erste Treffen überhaupt zwischen dem Papst und einem Saudi-König.

Links Der König reicht seine Hand einem Talmud-jüdischen Rabbi – einem Pharisäer -, der ein kabbalistisches Handzeichen macht, das laut Texe Marr ein Bekenntnis zu Jahwehs Gegenstück ist.

Abdullah lehnt Extremismus ab und sagt, die Muslime müssen die “gute Nachricht” des Islams der Welt darlegen.

Spaniens König Juan Carlos und Premierminister Zapatero sprachen auch an die Versammlung, die die Saudis als streng religiöse Angelegenheit angesagt hatten. Es sollte keine Rede von brenzligen Fragen wie dem Krieg im Irak, dem israelisch-palästinensischen Konflikt, den nuklearen Ambitionen des Iran oder den steigenden Ölpreisen geben.

Die Gegner wenden ein, die Saudis seien die letzten Menschen, die eine Sitzung der religiösen Toleranz veranstalten sollten.  Wahhabiten, eine Richtung des sunnitischen Islams- praktiziert in Saudi-Arabien – gelten als eine der konservativsten Richtungen dieser Religion.

Beobachter sagen, die Konferenz finde in Spanien statt, zum Teil, weil es politisch unbequem für Abdullah wäre, mit jüdischen und christlichen Führern auf saudschem -Boden zusammenzukommen.

London am 7. Juli 2007: Die Bomben hatten mit dem Islam nichts zu tun? – laut König Abdullah und der Erklärung  über die  Union für das Mittelmeer – und trotz einem britischen  Rechtsspruch.
Rechts: Madrider Bomben 2004 – hatten mit dem Islam nichts zu tun? – laut König Abdullah von Saudi-Arabien und der Erklärung der Union für das Mittelmeer. Nun, der Oberste Gerichtshof Spaniens hat soeben die
Hauptverdächtigen freigesprochen – und zwar wegen eines Prozedurfehlers! Aber viele Muslime sind immer noch im Gefängnis wegen der Bomben.

Im Saudi-Vorwort zur Konferenz liest man: “Die Welt ist heute leider Zeuge schmerzhafter Phänomene, die weisen Menschen aller Religionen, Sekten und Glaubensrichtungen schlaflose Nächte bereiten.

Die ganze Welt erwartet, die Anhänger und Führer der Religionen und Kulturen müssen einen wesentlichen Beitrag zur Rettung der Menschheit vor den Gefahren unternehmen, die sie umgeben und eine Bedrohung für ihre Zukunft und Gegenwart sind - und  effektive Lösungen finden.

In Wirklichkeit halten großen Religionen und Kulturen eine gemeinsame Sichtweise in Bezug auf die Erkennung von Gefahren der heutigen Herausforderungen. Es ist ein Bemühen um Zusammenarbeit auf alles zu, was die Menschen glücklich macht: nämlich die himmlische offenbarte Botschaft, die gesendet wurde, um ein wichtiges Ziel zu erlangen, das im Hadithe ist, dh. Mohammad’s Lebensbeschreibung (Propheten sind Brüder, haben den gleichen Vater aber verschiedene Mütter. Ihr Herr ist derselbe, aber ihre besonderen Gesetze sind unterschiedlich)!”

Der 11. September hatte laut der Erklärung der Union für das Mittelmeer und König Abdullah von Saudi-Arabien mit dem Islam nichts zu tun. Und vielleicht haben sie Recht. Siehe dieses sehr überzeugende – und leider sehr lange Video.

Natürlich wird der Islam als Religion des Friedens dargestellt, die die Ungläubigen liebt! — Trotz den zahlreichen Aufrufen des Korans, dem Beispiel Mohammeds Folge zu leisten: Krieg den Ungläubigen!

Die Teilnehmerliste zeigt hauptsächlich Muslime – aber auch mehrere so genannte “christliche” Priester – und natürlich das Oberhaupt der Anglikanischen Kirche, den Erzbischof von Canterbury, Rowan Williams, und Tony Blair – sowie den evangelischen Bischof von Berlin-Brandenburg, Wolfgang Huber.

Samuel Rothschild zeigt das Zeichen der Unsichtbaren Hand

Die Konferenz findet im Islamischen Kulturzentrum von Madrid statt.

Der folgende Text ist ein Auszug aus dem Zweck des Zentrums.
Die spanische Gesellschaft über die Toleranz der islamischen Religion aufklären – … aktive und konstruktive Medienbeiträge in den spanischen Zeitungen, Radio-und Fernsehsendern bringen – um  das verzerrte Bild des Islam zu berichtigen.

Aktivitäten des Zentrums

König Abdullah von Jordanien zeigt das Rothschild/Napoleon  Freimaurerzeichen der unsichtbaren Hand: Jahbulons Zeichen.

1. Ausbildungsaktivitäten: Saudi-Schule: Es handelt sich um eine offizielle Bildungseinrichtung – von der Regierung Spaniens anerkannt

2. Kulturelle Aktivitäten: Dazu gehören: Einrichtung von speziellen Klassen für spanische Muslime, um ihre Kenntnisse vom Islam zu steigern und Behauptungen und Verdächtigungen zu widerlegen.

3.Durchführung des Juma Khotba (des Freitagsgebets) und Zeremonien im Hinblick auf die beiden Eids auf Spanisch.

4. Die Förderung enger Zusammenarbeit mit spanischen Universitäten,  Bemühungen darum, sicherzustellen, dass Forscher und Studenten korrekte Informationen über den Islam und die Muslime erhalten.

5.Austeilung islamischer Literatur und Veröffentlichungen, sowie Kopien des Heiligen Koran in arabischer und spanischer Sprache

6. Besuch und Teilnahme an Symposien, Vorträgen und Konferenzen, die den Zielen des Zentrums dienlich sind, ob innerhalb oder außerhalb Madrids.
7.Unter den ersten Aufgaben des Zentrums ist die regelmäßige Einhaltung der vorgeschriebenen täglichen fünf Gebete, sowie religiöse Rituale zu feiern, das Lernen des Heiligen Korans und muslimische Kinder und Erwachsene in den Grundsätzen des Islam zu lehren

Soziale Aktivitäten: Sport-Aktivitäten: Die Zentren organisieren Kurse in Karate und Taekwondo Kampfsport unter der Aufsicht von hoch qualifizierten Praktikanten.

Medienaktivitäten: Das Zentrum verfügt über regelmäßige Kontakte mit den spanischen und internationalen Medien zum Klären des richtigen Images des Islam und der Muslime

Turkish Daily News, 18. Juli, 2008: Der französische Präsident Nicolas Sarkozy lobte den Islam bei einer Zeremonie mit Saudi-Prinz Al Walid bin Talal bei der Grundsteinlegung für eine neue islamische Kunstabteilung im Louvre-Museum. “Dies ist eine Gelegenheit für die französischen und alle Besucher des Louvres zu sehen, der Islam ist Fortschritt, Wissenschaft, Finesse, Modernität, und dass Fanatismus im Namen Islams eine Verzerrrung des Islams ist“, sagte Sarkozy bei der Zeremonie.

Gaddhafi zeigt das Zeichen der geballten Faust- das laut Texe Marr Rebellion gegen Jahweh bedeutet – sowie einen Freimaurer-Handschlag.

“Frankreich ist ein Freund der arabischen Länder”, sagte Sarkozy. “Frankreich will Frieden. Frankreich will keinen Zusammenprall der Kulturen, zwischen dem Westen und Osten”, sagte er, ” denn das würde eine Katastrophe für die ganze Welt bedeuten.”
Es ist in den Mittelmeerländern, dass alles gewonnen oder verloren wird “, sagte Sarkozy. “Frankreich hat sich verpflichtet, dafür zu sorgen, dass alles gewonnen werde.”

Kommentar
Diese Speichelleckerei unserer Politiker für den Islam ist unerträglich: Tony Blair nimmt an einem religiösen Saudi-Treffen in Madrid teil – obwohl er ist jetzt katholisch geworden sei. Natürlich, weil er sich der Rockefeller Interfaith Religion verpflichtet hat.

2006 hat er seinen Wunsch zum Ausdruck gebracht, einen muslimischen britischen Premierminister sowie seine Kinder muslimisch verheiratet zu sehen!! – und er lobte den Koran, der “seiner Zeit im Bereich der Regierungsführung, Ehe und Frauen weit voraus sei!”. Der spanische König – deren Frau Ehrenmitglied des Rockefeller Club of Rome ist (leider ist soeben die mir vertraute Liste der Mitglieder von der Website des Clubs entfernt worden!!!) – und Premierminister nahmen in Madrid an der Speichelleckerei teil!

Jetzt lobt Sarkozy den Islam und nennt ihn Fortschritt, Wissenschaft, Finesse, Modernität und außerhalb des Fanatismus – all die Dinge, die genau das Gegenteil von der Botschaft des Hadiths – dh. Muhammeds Lebensweise – der muslimischen Haltung und Lifestyle, und dem Koran sind. Und kein Muslim hat den Koran aufgegeben!

Warum lügen die Globalisten so unverhohlen irreführend? Sie tun es, um ihrer blasfemischen Religion willen: der Neuen Weltordnung. Zur Erlangung ihres diktatorischen Weltstaats müssen sie den Islam gewinnen!
Was erstaunlich ist: Die Leute der Neuen Weltordnung / Globalisierung haben den sogenannten “christlichen” Klerus  erfolgreich überzeugt zu behaupten, dass Allah, der alle töten will, die sagen, er habe einen Sohn (z. B.koransura 9: 5) – und der Vater Christi derselbe Gott sei – trotz Koransure 9:29-31 und Johannes 14:6! Welches belegt, dass sowohl der Islam als auch der sogenannte “christliche” Klerus heute nichts mit Religion zu tun haben – sie sind nur Politiker. Was schon immer die Natur des Islam war – und, leider, “des Christentums” auch nach dem Bischof von Rom, Cornelius 250-51.

http://euro-med.dk/?p=1265

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Fred Grosse, Professor für Physik und Astronomie an der Susquehanna University in Selinsgrove, Pa.:
“Im Jahr 6 v. Chr. passierten   Jupiter und Saturn sich dreimal, im Mai, September, und Dezember – eine dreifache Konjunktion,” sagt Grosse. Da das aktuelle Geburtsjahr Christi schwierig festzulegen ist 3, kann ein Ereignis im Jahre 6 v. Chr. ein guter Kandidat sein,um zu erklären, was die 3 Weisen aus dem Morgenland sahen.

Eine Mutmassung ist, sie sahen die erste Konjunktion zu Hause, zogen dann nach Jerusalem und kamen rechtzeitig für die 2. oder 3. Konjunktion, die sie dann nach Bethlehem leitete”, sagt er. (Astronom) Johannes Kepler kannte diese Konjunktion, und seit seiner Zeit haben Astronomen die dreifache Konjunktion mit dem Weihnachtsstern verbunden.” .

“Nova und Supernova sind neue Objekte, die am Himmel erscheinen und dann in Vergessenheit  verschwimmen,” erklärt Grosse. “Und sie können ein derartiges Show inszenieren, das die Astrologen im ersten Jahrhundert bemerkt hätten. Eine Supernova im Jahre 1006, die deutlichste jemals, war so klar wie die Sonne. Sie war für das nackte Auge mehr als 2 Jahre lang ersichtlich,” sagt er.

Menschengemachte Sterne

Das Pentagramm – der 5-zackige Stern

Stern von der sovjetischen Flagge. “Guter Stern” ? Âhnliche Sterne gibt es auf der chinesischen Flagge.

In der Heraldik scheint dieser Stern zum “Stars and Stripes” der USA (1777) zurückzugehen.

Das Folgende rührt von der Wikipedia her:
Pentagramme wurden in Babylon und im alten Griechenland symbolisch verwendet. Das Pentagramm hat magische Verknüpfungen, und viele, die Neopagane Glaubensrichtungen betreiben, tragen Schmucksachen mit diesem Symbol.

Das Pentagramm ist seit langer Zeit mit dem Planeten Venus verbunden sowie mit der Göttin Venus oder dergleichen. Es ist auch mit dem römischen Luzifer verbunden, der Venus als der Morgenstern war (Esaiah 12:12-14), der Licht-  und Kenntnisbringer. Es rührt wahrscheinlich von den Observationen vorhistorischer Astronomen her. Von der Erde gesehen bilden aufeinanderfolgende Konjunktionen der Venus alle 8 Jahre ein fast perfektes Pentagramm um den Tierkreis.

Im babylonischen Zusammenhang hatten die Zacken eine astrologische Bedeutung, indem sie die 5 Planeten Jupiter, Merkur, Mars Saturn vertreten sowie Venus als die “Himmelskönigin” (Ishtar).

Die EU – und USA Flaggen mit Pentagramm-Sternen, mit einem Punkt nach oben – “gute Sterne”?

Das antike Pentagramm der Pythagoräer wurde mit 2 Zacken nach oben gezeichnet und vertrat die Pentemychos-Lehre. Es war die Stelle wohin die erste präkosmische Nachkommenschaft verstzt werden musste, damit der geordnete Kosmos ercheinen konnte. Das Pentemychos ist in Tartaros, auch als die Höllentore bekannt.

Tartaros wurde auch später als das “chtonische Reich” gesehen, wo alle Feinde der kosmischen Ordnung verschlossen wurde, auch das Gefängnishaus des Zeus genannt.

Mit einer Zacke nach oben im europæischen Okkultismus bildete es den Geist, der die 4 Materien (Feuer, Erde, Wasser, Luft) ab und war im Wesentlichen “gut”. Aber, umgekehrt wurde es als böse angesehen. Es war der Bock der Lust, der mit seinen Hörnern den Himmel angriff. Satanisten benutzen ein Pentagramm mit 2 Zacken nach oben, manchmal in einen Dopplekreis eingeschrieben, mit einem Ziegenbockkopf innerhalb des Pentagramms. Dies wird als das “Baphomet-Siegel” angegeben.
Die Baphomet-Anbetung wurde 1307 den Tempelrittern zu Last gelegt. Sie wurden verurteilt – und der Orden offiziell aufgelöst.

EU poster mit Pentagramm Sternen, die nach unten zeigen – Höllensymbole! Nur die EU hat dieses Luzifer-Symbol hervorgebracht – und sich offen illuministischerklärt! Die EU baut den Turm von Babel, den Ein-Weltstaat wieder auf, dem Gott der Bibel pubertätsähnlich trotzend (1. Buch Mose. 11:1-9).

Wahrscheinlich wegen Fehlinterpretation der Symbole , die vom zeremoniellen Magiern benutzt wurden, wurde das Pentagramm später mit Satanismus verknüpft und schliesslich irgendwann im 20. Jahrhundert bei den meisten Christen verworfen. Bis dahin symbolisierte es die 5 Wunden Christi.

Umgekehrtes Pentagramm zeigt den wahren Sinn: Den Baphometkopf, den Kopf des gehörnten Gottes. Er wird von Illuministen verehrt, weil man meint, er habe Adam und Eva in die Freiheit aus der Gefangenschaft in Unwissenheit im Garten Eden verholfen, so dass einige haben sich zu Übermenschen entwickeln können.

Und die sollen die Untermenschen der Erde regieren. Deshalb machen mehrere US-, eurpäische und asiatische Spitzenpolitiker , Schauspieler usw das Handzeichen des “gehörnten Gottes” im öffentlichen Raum. Er ist das Symbol der Herrscherklasse dieser Welt.

“Viele US Schulen haben versucht, die Schüler daran zu hindern, das Pentagramm auf Kleidern und Schmucksachen zu zeigen. In den öffentlichen Schulen sind solche Schritte der Schuldirektoren für Verletzung des  Rechts der Schüler, ihre religion frei auszuüben, erklärt worden.”

Aber egal wie die Zacken des Pentagramms wenden: Es gibt eine allgemeine und gemeinsame Neigung unter ehrgeizigen Grossmächten, den Pentagramm Stern, der ein heidnisches Symbol für Venus , Saturn und den Luzifer ist!  zu benutzen. Sowie Raubtiere: Löwen und Adler.

Das Hexagramm – der 6-zackige Stern
Am 7. Dez. 2005, billigte eine diplomatische Konferenz der Delegation der Staaten der Genfer Konvention einen 3. Protokoll, wobei sie  ein neues Schutzemblem einführten. Es ist als der “Rote Kristall” bekannt geworden

Rechts:Der “Magen David Adom” , alias das Siegel Salomos.
Links: Magen David  Adom im  “religion-neutralen” Roten Kristall des Roten Kreuz Cross.

“Magen David”/das Salomosiegel ist ein altes indisches Symbol, seit dem Mittelalter von den Juden  als ihr Kennzeichen angenommen. Der sogenannte Lenin-Kodex aus St. Petersburg ist von 2008.

In der letzten Hälfte des 18. Jahrhunderts schlug Mayer Amschel Bauer dieses rote Hexagramm an seinem Juwelierladen in der Judengasse in Frankfurt a.M. auf und veränderte dementsprechend seinen Namen auf Rothschild. Heute enthält der Wappen des Hauses Rothschild dieses Hexagramm in der form von einem goldenen 6-zackigen Stern zwischen 2 Hörnern.

Ausserdem ist der Magen David in arabischen und Okkultistenbewegungen, den Theosophisten, z.B.  Der 6-zackige Stern ist vielleicht als der “Sterngott” in Amos 5:26 erwähnt.

Wappen des Hauses Rothschild. Man merke sich den goldenen 6-zackigen Stern, das Hexagramm, zwischen den Hörnern oben.

Wie kann es sein, dass dieses rote Schild Rothschilds an israelischen Krankenwagen – und auf der israelischen Flagge – zu sehen ist ?

1917 wurde die Balfour Erklärung, die ein “Jüdisches Heimatland in Palästina ” befürwortete, von det Tafelrunde (Round Table) von Grossbritannien, d.h. von Lord Alfred Milner, im Auftrag der britischen Regierung geschrieben – jedoch infolge Drucks seitens der Britischen Jüdischen Gesellschaft, deren Leiter Lord Rothschild war, der selbst Mitglied der Tafelrunde war – und der Lord Milner für den Auftrag ernannt hatte  hatte. Nachkommenschaft dieser Tafelrunde sind The Royal Institute of International Affairs/Chatham House (England) und the Council on Foreign Relations (USA).

Nach dem 1. Weltkrieg sorgte diese Gruppe dafür, dass Palästina britisches Mandat wurde. Und die deutsche   Rothschildfamilie übernahm das palästinensische Eisenbahnnetz vom Osmanischen Imperium als fälliges Pfand. Nach den russischen Pogromen in den 1880er Jahren finanzierte Edmond James de Rothschild of Paris die Siedliungen in Palästina.

Magischer Kreis der MM. Blavatsky´s Theosophie – inspiriet von uralter indischer Mythologie. Hitler war mit ihren Theorien über die Überlegenheit der arischen Herrenvolksrasse – und der Ausrottung der “jüdischen Untermenschen” -  beschäftigt. Vielleicht inspirierte ihn dieses Hakenkreuz? Oder war es eher das Talmud der Pharisër? Oder die Herrenvolksphantasien von beiden?

In der Geschichte des Hauses Rothschild schreibt Andrew Hitchcock
“1895:
Edmond James de Rothschild besucht Palästina und bringt nachfolgend die Fondsmittel für die ersten jüdischen Kolonien dort auf, um ihr Langzeitsziel zu fördern, ein Rothschildeigenes Land zu schaffen.

1897: Die Rothschilds gründen den Zionistischen Kongress, um den Zionismus zu  fördern (eine politische Bewegung mit dem alleinigen Ziel, alle Juden in einen rein jüdischen Staat, zu bewegen). Herzl wird anschliessend als Präsident der Zionistischen Organisation gewählt, die dann “das Rothschildrote Hexagramm oder Zeichen als die zionistische Flagge annimmt, die 51 Jahre später schliesslich die Flagge Israels wird.

1901: Die Juden der Kolonien, die von Edmond James de Rothschild in Palästina errichtet worden sind, entsenden eine Abordnung zu ihm mit dem Bescheid:” Wenn Sie wünschen die Yishuv (Siedlung) zu retten, nehmen Sie zu allererst die Hände weg, und erlauben Sie endlich den Kolonisten die Möglichkeit selbst das zu bessern, was gebessert werden muss. “

1916:Die Rothschilds wünschten Palästina aus folgendem Grund: Sie hatten grosse Geschäftsinteressen im Fernen Osten und begehrten ihren eigenen Staat in diesem Gebiet sowie ihr eigenes Militär, das sie als Aggressor gegen jeden, der diese Interessen bedrohte, benutzen könnten.

1948: Im Frühling dieses Jahres bestechen die Rothschilds Harry Truman (33. Präsident der USA 1945-1953) dazu Israel (Rothschildeigenes zionistisches, nicht jüdisches Territorium) als eigenständiges, suveränes Land anzuerkennen. Preis: 2.000.000 Dollars, die sie ihm auf seinem Kampagne-Zug geben. Sie erklären dann Israel selbständig – und innerhalb einer halben Stunde erklärte Truman, die USA werden als die erste fremde Nation Israel anerkennen.

Die Flagge Israels wird entfaltet. Trotz grossem Widerstand ist die Flagge eine blaue Version des “Roten Hexagramm Rothschilds”. Dies erzürnt viele Juden, die einsehen, dieses Hexagramm wurde in den alten Mysterienreligionen als Symbol Molochs bekannt (Als Dämon der Zwangsopfer(Kinder), und interessanterweise ist es auch der Name der steinernen Eule der US-”Elite” in Bohemian Grove) und als, “Astaroth” (als der Schatzmeister der Hölle beschrieben). .”

Das Grosse Siegel der USA

Scottish Rite Freimaurer Schmuck. Man merke das Hexagramm und das dreifache Tau: Luzifer Symbole

Das Grosse Siegel ist von den 1-Dollar Scheinen bekannt. Es hat eine Vorder- und eine Kehrseite – welches schon aussergewöhnlich ist.

Hier unten ist die Vorderseite, der Adler:

13 Pentagramm-Sterne in einem Hexagramm (6-zackiger Stern) angeordnet. Es gibt auch  13 Streifen sowie 13 Pfeile und 13 Blätter. Viele denken, sie vertreten nicht nur die ursprünglichen Kolonien, sondern auch die 13 Stämme (mit Manasse) des neuen, “God´s own Country”, in der Neuen Welt. Es gibt 9 Schwanzfedern, den 9 Graden der York Rite Freimaurer entsprechend, sowie die 33 Flügelfedern den 33 Graden der Scottish Rite Freimaurer entsprechen. Ein Doppeladler ist der Wappen der Scottish Rite Freimaurer. Auf dem Banner im Schnabel steht auf Latein: “Aus vielen – (mache) eins”. Die Idee mit dem unzerbrechlichen Pfeilbündel rührt vielleicht vom Irokesenbund her.

Laut  John Todd, einem abtrünnigen Mitglied des illuministischen Collins-Stamms wurde das Siegel in London als Geschenk von Rothschild gemacht. Dies wird normalerweise nicht erwähnt, z.B. wird die Herstellung 1782 von Friends of the American Revolution Charles Thomson, einem Nicht-Freimaurer -zugeschrieben. Er habe nur per Zufall all diese jüdisch-frerimaurerischen Symbole benutzt!!  Merkwürdig, indem Benjamin Franklin, Tom Paine, George Washington, Thomas Jefferson, Paul Revere, John Hancock und viele andere hinter der Amerikanischen Revolution 1776 der Freimaurerei  ergeben waren.

Und Charles Thomson was very active in this movement.George Washington war Maurer und schwor sein Amtseid auf derselben Freimaurerbibel wie auch   Eisenhower, Carter, Reagan and Bush sr. Die US Verfassung wurde angeblich auf den Prinzipien von  Anderson´s und Benjamin Franklin´s Freimaurergesetzgebung gebaut, und mindestens 22 Präsidenten sind Freimaurer und/oder Illuministen gewesen. Dazu noch viele hochgradige Ratgeber.

Kehrseite des Grossen Siegels der USA. NOVUS ORDO SECLORUM:Neue Weltordnung. Coincidence?

1975 gab der US Postal Service eine Briefmarke heraus mit dem jüdischen Bankier, Haym Salomon. Auf der Leimseite war geschrieben: “Finanzheld—Geschäftsmann und Bankier Haym Solomon war für  das Auffinden des Geldes verantwortlich,  das für die Amerikanische Revolution nötig war, und später um die neue Nation vom Zusammenbruch zu retten. ” Viele denken dass er das Geld von Rothschild hatte , der dafür das Grosse Siegel von den USA angenommen forderte. Einige Historiker sind anscheinend einig

So, die Verbindung zwischen den USA und Israel scheint sehr tiefgehend zu sein, indem die USA die neue Welt, das neue Israel, “Gods own Country” – und natürlich das Rettungstau Kleinisraels ist.  Rothschild und seine Verbündeten – besonders Rockefeller - sind die Gründer und Besitzer des US Federal Reserve System (FED), der US and European Councils on Foreign Relations (CFR), des Bilderberg Club, des Trilateral Commission (TC), des Club of Rome, der UNO etc hinter der Weltregierung.

Die UNO wurde 1942 beschlossen , und zwar von  Franklin D. Roosevelt und Winston Churchill, der Erstere als Freimaurer und Illuminist , Letzterer als Freimaurer laut dem United Grand Lodge of England. Das grundstück für das UNO Gebäude in New York wurde von einem illuministischen Rockefeller geschenkt (1 Dollar, symbolisch).

Die Spitze derPyramide im Volksmeer is jetzt auf ihrem Platz, das allsehende Horus/Osiris-Auge ist weg. Das Grosse Werk der Illuministen ist vollendet: Der Weltstaat ist perfekt – und vom Rothschild-Rockefeller König der Welt illuminiert. Der Stern illuminiert die 1000 Lichtpunkte am Himmel – die Illuministen (Präs. Bush sen.1991in seiner Ansprache über den Zustand der Union)

http://euro-med.dk/?p=201

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Als im Dezember 1942 die ersten Gerüchte von den Todeslagern im Osten das Reich erreichten, verkündete der Erzbischof von Köln, Joseph Frings: „Wer immer Menschenantlitz trägt, hat Rechte, die ihm keine irdische Gewalt nehmen darf!“47

Auch sein Berliner Amtsbruder Bischof von Preysing beschwor die „Urrechte, die der Mensch hat, das Recht auf Leben, auf Unversehrtheit, auf Freiheit“, die „auch dem nicht abgesprochen werden“ dürfen, „der nicht unseres Blutes ist“.

Sein Domprobst Bernhard Lichtenberg hatte in der Berliner Bischofskirche, der St. Hedwigs-Kathedrale, für „die Priester in den Konzentrationslagern, für die Juden, für die Nichtarier“ gebetet, bis er am 29. August 1941 selbst denunziert wurde; er starb am 5. November 1943 auf dem Weg ins Konzentrationslager. Am 19. August 1943 sprach auch die Fuldaer Bischofskonferenz endlich Klartext, als sie in einen mit den Namen aller Bischöfe gezeichneten Hirtenbrief von den Kanzeln herab erklären ließen:

„Auch an jene ergeht der Ruf, welche sich einen Gott zurechtrichten nach ihrem eigenen Denken, Leben und Handeln oder einen eigenen Gott, der nur für ihre Nation und Rasse da ist … Das Recht der Menschen auf Leib und Leben … gründet im Rechte Gottes auf den Menschen … Tötung in sich ist schlecht, auch wenn sie angeblich im Interesse des Gemeinwohls verübt wurde: An schuld- und wehrlos Geistesschwachen … an Menschen fremder Rassen und Abstammung.“48

Es nutzte nichts. Auch diverse Versuche des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Bertrams, im Verlauf des Jahres 1943 in Fragen der Evakuierung von Nichtariern beim Reichsminister des Innern, dem Reichskirchenminister, dem Reichsjustizminister, dem Chef des Reichskanzleramtes, sogar beim Reichsführer-SS Heinrich Himmler und dem Referatsleiter für Judenfragen im RSHA, Adolf Eichmann, zu intervenieren, schlugen fehl.

Die Bischöfe waren nicht in der Lage, den Holocaust aufzuhalten. Dabei betraf ihr Einsatz vorwiegend die eigenen Schäflein jüdischer Herkunft. Gleich nach der Reichskristallnacht im November 1938 hatte der damalige Kardinalstaatssekretär Pacelli an die Bischöfe der Welt appelliert und sie um Hilfe für die getauften Juden Deutschlands gebeten; die Rassengesetze der Nazis machten keinen Unterschied, was die Religion ihrer Opfer betraf.

Am 31. März 1939 bewirkte Kardinal Faulhaber mit Fürsprache des Papstes, dass der brasilianische Staatspräsident 3000 Visa für katholische Nichtarier zur Verfügung stellte. Der katholische St. Raphaels-Verein in Hamburg organisierte bis zu seiner Auflösung durch die NS-Behörden im Juni 1941 die Ausreise Tausender getaufter Rassejuden.

Noch 1943 heißt es in einer Anklageschrift der Gestapo, dass „die katholische Kirche in Deutschland in betonter Ablehnung der deutschen Judenpolitik systematisch die Juden unterstützt, ihnen bei der Flucht behilflich ist und keine Mittel scheut, ihnen nicht nur die Lebensweise zu erleichtern, sondern auch ihren illegalen Aufenthalt im Reichsgebiet möglich zu machen.

Die mit der Durchführung dieser Aufgaben betrauten Personen genießen weitgehende Unterstützung des Episkopates.“49 Ähnlich engagiert waren auch evangelische Christen.

So gab es bei ihnen im Mai 1939 21 Vertrauensstellen der Landeskirchen, die den zur Ausreise Gezwungenen beistanden. Noch am 16. Juli 1943 beschwor der evangelische Bischof Wurm Adolf  Hitler in einem persönlichen Brief, „Im Namen Gottes und um des deutschen Volkes willen“ die „Verfolgung und Vernichtung“ der „Nichtarier in größtem Umfang“50 einzustellen.

Der Stellvertreter und der neue Papst? Er schwieg, heißt es, und wurde durch sein Schweigen zum Kollaborateur der Schoah. Er wird als Feigling und „ethisch bodenlosester Versager auf dem Thron Petri“51 diffamiert, ihm werden Antisemitismus und Sympathie für die Nazis unterstellt.

Diese „folgenschwere moralische Verirrung“52 gilt seit der Uraufführung von Rolf Hochhuths Theaterstück Der Stellvertreter im Jahre 1963 als Tatsache. Doch reicht das Werk eines damals 32-jährigen Dramatikers tatsächlich aus, um ein für alle Zeiten gültiges historisches Dogma zu formulieren? Scheinbar ja.

Mit Cornwells sensationalistischer Biographie „Pius XII. – Der Papst, der geschwiegen hat“, Goldhagens hämischer Polemik „Die katholische Kirche und der Holocaust“ und dem im Februar 2002 präsentierten Costa-Gavras-Film Amen – das Filmplakat zeigt, wie ein Kreuz zu einem Hakenkreuz mutiert – traten seine geistigen Erben längst den Sturm auf das dritte Jahrtausend an.

Selbst ein renommierter Historiker wie Sebastian Haffner glaubte zu wissen, dass „von Pius XII. nur sein Schweigen … übrig bleiben wird“.53 Goldhagen leitete daraus einen Frontalangriff auf die gesamte katholische Kirche ab. Nicht nur der Papst sei einer unterlassenen Hilfeleistung schuldig, sämtliche Katholiken werden der Mittäterschaft angeklagt.

Erst der kirchliche Antijudaismus des Mittelalters, so der Autor, habe den rassistischen Antisemitismus der Nazis und damit den Holocaust möglich gemacht. Doch wenn Goldhagen den Nationalsozialismus mit seinem fanatischen Antisemitismus für einen Ableger des Christentums hält, hat er dessen Geschichte gründlich verkannt.

Nicht einmal der Antijudaismus war eine christliche Erfindung, sondern ein Produkt der heidnischen Antike. Einen nichtchristlichen Antijudaismus gibt es nach wie vor im Islam. Die Dämonisierung des jüdischen Volkes fand erstmals durch die Lehrer der Gnosis statt.

Ebenso hat der völkische Antisemitismus seinen Ursprung nicht in der kirchlichen Lehre, sondern in der neognostischen Esoterik des 19. Jahrhunderts, einer dezidiert kirchenfeindlichen Geistesströmung. Nicht das Christentum hat sein Aufkommen ermöglicht, sondern die Abkehr breiter Kreise von den Kirchen, das Aufkommen des Neuheidentums.

So stellte auch ein gewiss der Kirchennähe unverdächtiger Autor, nämlich der Literatur-Nobelpreisträger Thomas Mann, bereits 1938 fest:

„(Die Welt) muss vielmehr einsehen, dass die nationalsozialistische Verfolgung des Judentums Hand in Hand geht mit der Feindschaft gegen
das Christentum, ja, dass beide Anfeindungen Ausdruck derselben heidnischen und geistfeindlichen Gesinnung sind. Der nationalsozialistische Antisemitismus ist zugleich Antichristlichkeit.“54

Doch tatsächlich hat Papst Pius XII. es versäumt, in einer großen, theatralischen Geste den Holocaust anzuprangern, von dem er immerhin vom Hörensagen wusste. Hätte er dies getan, hätten die Nazis ihn allerdings schnell der „Gräuelpropaganda“ bezichtigen können, denn außer den Berichten von Augenzeugen hatte er keinerlei Beweise für das Unglaubliche.

Damit stand er schlechter da als die Alliierten; denn wie erst im Januar 2004 bekannt wurde, hatten britische Kampfflieger bereits am 23. August 1944 das Konzentrationslager Auschwitz detailliert fotografiert, während die Schornsteine der Krematorien rauchten. Die Bilder hätten die Berichte geflohener Häftlinge bestätigt, die den Westmächten schon ein Jahr früher bekannt waren. Hätten die Alliierten auch nur die Bahngleise nach Auschwitz bombardiert, hätten sie Hunderttausende von Menschenleben gerettet.

So aber ging das Morden in den Gaskammern noch fünf lange Monate weiter, weil die Alliierten andere Prioritäten hatten.55 Nicht der Papst allein schwieg über Auschwitz, sondern die ganze Welt.

Es ist sicher, dass Pius XII. diese Bilder, die für 60 Jahre unter Geheimhaltung standen, nicht kannte. Doch selbst wenn er sie gekannt hätte, ist unwahrscheinlich, dass er die Gläubigen darüber in Kenntnis gesetzt hätte. Denn spätestens seit den Reaktionen auf die Enzyklika seines Vorgängers wusste er, dass jede offene Provokation der Nazis nur negative Folgen für die Opfer haben könnte.

Die Provokation
Ein halbes Jahr nachdem auf der Wannsee-Konferenz die „Endlösung der Judenfrage“ beschlossen worden war, im Juli 1942, bereiteten die
Nazis den Abtransport der Juden im besetzten Holland vor.

Mit den Kirchenoberhäuptern der Calvinisten, Protestanten und Katholiken war vereinbart worden, darüber Stillschweigen zu bewahren; als Gegenleistung stellte man ihnen die Verschonung der getauften Rassejuden in Aussicht. Die Protestanten hielten sich an das Abkommen. Nur den katholischen Erzbischof von Utrecht plagte das Gewissen so sehr, dass er eiligst einen Hirtenbrief gegen die Deportation verfasste, den er am nächsten Sonntag in allen Kirchen verlesen ließ.

Das Ergebnis der mutigen Tat war verheerend. Sofort zogen die Nazis los, um auch die katholischen Nichtarier festzunehmen. Unter ihnen befand sich auch die Philosophin Edith Stein, die zum Katholizismus konvertiert war und sich 1933 dem Orden der Karmeliterinnen angeschlossen hatte. Sie hatte in einem persönlichen Brief schon 1933 Papst Pius XI. angefleht, dem Antisemitismus in Deutschland Paroli zu bieten.56

Als der Papst von den Vorfällen von Holland erfuhr, arbeitete er gerade an einem Dokument, das die Verschleppung der Juden anprangern sollte. Glauben wir seiner deutschstämmigen Haushälterin Schwester Pasqualina, so war er von der Nachricht so erschüttert, dass er das Dokument zeriss und in seinem Kamin verbrannte.

Die Bürde, wie der Erzbischof von Utrecht womöglich für den Tod vieler Tausender Unschuldiger verantwortlich zu sein, wollte er sich nicht aufladen. So beschloss er, es sei „besser, in der Öffentlichkeit zu schweigen und insgeheim alles Erdenkliche zu tun“.57

„Wo der Papst laut rufen möchte, ist ihm leider manchmal abwartendes Schweigen, wo er handeln und helfen möchte, geduldiges Harren geboten“, hatte Pius XII. bereits am 20. Februar 1941 dem Würzburger Bischof Ehrenfried erklärt.58  Am 30. April 1943 erläuterte er dem mutigen Berliner Erzbischof Preysing seine Beweggründe:

„… was Uns seit Jahr und Tag an Unmenschlichkeiten zu Ohren kommt … wirkt nachgerade lähmend und schaudererregend. Den an Ort und Stelle tätigen Oberhirten überlassen Wir es abzuwägen, ob und bis zu welchem Grade die Gefahr von Vergeltungsmaßnahmen und Druckmitteln im Falle bischöflicher Kundgebungen sowie andere vielleicht durch die Länge und Psychologie des Krieges verursachten Umstände es ratsam erscheinenlassen … ad maiora mala vitanda (um größere Übel zu verhüten) Zurückhaltung zu üben. Hier liegt einer der Gründe, warum wir uns in unseren Kundgebungen Beschränkungen auferlegen: die Erfahrung … rechtfertigt, so weit Wir sehen, Unsere Haltung.“59

Auch vor dem Kardinalskollegium wiederholte er am 2. Juni 1943 diesen Standpunkt: „Jedes Wort, das darüber von uns an die zuständigen Behörden gerichtet wird, jede öffentliche Anspielung muss mit allergrößtem Ernst erwogen und gewichtet werden, im eigenen Interesse derjenigen, die leiden, damit ihre Lage nicht noch schwerer und unerträglicher gemacht wird als vorher.“60

Was Pius XII. darunter verstand, hatte er selbst in seiner Weihnachtsansprache vom 25. Dezember 1942 gezeigt, als er leidenschaftlich für den Frieden appellierte und sehr wohl den Holocaust anprangerte:

„Dieses Gelöbnis (den Frieden zu schaffen) schuldet die Menschheit den Hunderttausenden, die ohne eigene Schuld, manchmal nur wegen ihrer
Volkszugehörigkeit oder Abstammung, dem Tode geweiht oder einer fortschreitenden Verelendung preisgegeben sind.“61 Dass die Nazis dabei wussten, worum es ging, zeigt der Bericht des NS-Sicherheitsdienstes vom selben Tag: „Er beschuldigt tatsächlich das deutsche Volk der Ungerechtigkeit gegenüber den Juden, und er macht sich zum Sprecher der Juden, der Kriegsverbrecher.“62

Viel weiter hätte er nicht gehen können. „Wenn er nicht protestiert hat, so deswegen, weil er sich mit Recht gesagt hat: wenn ich protestiere, wird Hitler zur Raserei gebracht. Damit ist den Juden nicht nur nicht geholfen, sondern man muss sogar damit rechnen, dass sie dann erst recht umgebracht werden“63, stellte der deutsche Konsul in Rom, Albrecht von Kessel, bei den Nürnberger Prozessen fest.

Einer der engsten Mitarbeiter des Papstes in den Kriegsjahren, Erzbischof Giovanni Battista Montini – der spätere Papst Paul VI. –, kommentierte anlässlich der Uraufführung von Hochhuths Drama: „Hätte Pius XII. Hitler öffentlich verurteilt, könnte Hochhuth den Papst in einem anderen Bühnenstück anklagen, um einer großen theatralischen Geste wegen den sicheren Tod so vieler verschuldet zu haben.“64 Statt die Bestie weiter zu reizen, konzentrierte sich der Papst auf Geheimaktionen.

Schon im November 1939 war er in eine Verschwörung involviert, die das Ziel hatte, Hitler zu stürzen. Hinter dem Plan stand ein Kreis von Beamten und Soldaten der Abwehr rund um Ludwig Beck, den ehemaligen Generalstabschef des Heeres, der nach dem erfolgten Putsch Chef einer Übergangsregierung werden sollte.

Ziel der Verschwörer war die Rückkehr Deutschlands zur Rechtsstaatlichkeit der Weimarer Republik. Da sich das Land bereits im Krieg befand, suchten sie die Unterstützung der Briten. So trat ein Mann aus dem Kreis, Hans Oster, über einen katholischen Anwalt an den Papst heran und bat ihn, eine Mittlerrolle zu übernehmen. Obwohl das Unternehmen für ihn äußerst riskant war – wäre der Plan aufgeflogen, hätte dies das Ende des Konkordats bedeutet, sogar gewalttätige Maßnahmen gegen die Kirche und den Heiligen Stuhl gerechtfertigt – willigte Pius XII. ein.

Am 12. Januar 1940 empfing der Papst den britischen Gesandten Francis d’Arcy Osborne in Privataudienz, um ihn in das Vorhaben der Verschwörer einzuweihen. Nach vier Wochen fand ein zweites Treffen statt. Zwei Monate später musste er erfahren, dass der Plan fehlgeschlagen war, weil die Briten den Putschisten misstrauten.  Die größte Geheimoperation des Vatikans in der Kirchengeschichte hatte das Ziel, so viele Juden wie möglich vor den Verfolgern zu retten.

Wie Prof. Dr. h. c. Hermann M. Görgen dem Autor Konrad Löw gegenüber bestätigte, hatte Pius XII. seinen Nuntiaturen „ausdrücklich Weisung erteilt, Flüchtlingen, ‚vor allem rassisch Verfolgten’, auf jede Weise zu helfen.“65 Dem Zeugen selbst war es nur so gelungen, für 45 aus rassischen Gründen Verfolgten, die in die Schweiz geflohen waren, Visa für Brasilien zu beschaffen.

Wäre dies nicht geglückt, hätten die Schweizer Behörden sie nach Deutschland ausgewiesen und damit in den sicheren Tod geschickt. Das war kein Einzelfall ( …das ist in der Zwischenzeit als Lüge entlarft worden) . Wie der jüdische Historiker Leon Poliakov bestätigte, wetteiferten auch im besetzten Frankreich „Priester, Mitglieder der katholischen Orden und Laien … miteinander, Asyl zu geben und retteten damit Zehntausenden von Juden das Leben“.66

Im besetzten Ungarn wurden getaufte wie ungetaufte Juden in 32 Budapester Klöstern von den Mönchen und Nonnen unter Lebensgefahr versteckt. Insgesamt, so der renommierte jüdische Historiker Emile Pinchas Lapide, haben „Pius XII., der Heilige Stuhl, die vatikanischen Nuntiaturen und die gesamte katholische Kirche zwischen 700.000 und 850.000 Juden vor dem sicheren Tod bewahrt“.67

Vor den Fenstern des Papstes Zu einer dramatischen Zuspitzung der Situation kam es im September 1943, inmitten der schwersten Phase des Zweiten Weltkrieges für die Ewige Stadt. Nach der Landung der Alliierten auf Sizilien im Juli 1943 war Mussolini gestürzt worden. Während sich im Süden des Landes eine Übergangsregierung unter Ministerpräsident Badoglio, dem ehemaligen Gouverneur von Libyen, bildete, nahmen die Deutschen den Norden des Landes ein. Es gelang ihnen, Mussolini auf spektakuläre Weise zu befreien und als Führer einer Marionettenrepublik wieder an die Macht zu bringen.

Am 11. September (!) besetzten die Deutschen Rom, wo sie sofort das Kriegsrecht ausriefen. Streikenden und Saboteuren drohten sie mit Erschießung. Der Papst, Bischof von Rom, war damit zur Geisel Hitlers geworden. Zwei Tage vorher war der SS-Obergruppenführer Karl Wolff, damals Höchster SS- und Polizeiführer in Italien, von Hitler eigens per Flugzeug in das Führerhauptquartier Wolfsschanze beordert worden.

Persönlich übermittelte ihm der Führer seinen Sonderauftrag: Er solle den Vatikan besetzen, die einmaligen Kunstschätze und Archive sicherstellen und den Papst entführen! Pius XII., so Hitler, dürfe auf keinen Fall in die Hände der Alliierten fallen und sei daher „nach Deutschland oder an einen neutralen Ort wie Liechtenstein“68 zu bringen.

Nur Wolffs Einwand, dass das italienische Volk seinen Papst um jeden Preis verteidigen würde, brachte den Diktator von diesem Plan wieder ab. Mit der deutschen Besatzung begann auch die Leidenszeit derbislang von Mussolini nahezu unbehelligten Juden Italiens. Zunächst verschonte man die jüdische Gemeinde Roms, um nicht den Papst noch mehr zu provozieren. Doch dann, in den frühen Morgenstunden des 16. Oktober 1943, schlug die SS auch in der Ewigen Stadt zu. Es war ein regnerischer Herbsttag, die Sonne war noch nicht aufgegangen, als um 5.30 Uhr früh 365 SS-Männer, ausgestattet mit Maschinenpistolen, das über zweitausendjährige jüdische Ghetto am Tiberufer stürmten. Ihr Befehl lautete, etwa tausend Juden zusammenzutreiben und in das Collegio Militare zu Füßen des Gianicolo-Hügels auf der anderen Tiberseite zu bringen.

Von dort aus sollten sie auf Lastwagen zum Tiburtinischen Bahnhof transportiert werden, wo bereits Viehwaggons der Eisenbahn auf sie warteten. Ihr Ziel war angeblich Auschwitz.

Kaum waren die Lastwagen auf der Lungotevere, der Tiberpromenade, geparkt, informierte ein Freund die römische Prinzessin Enza Pignatelli-Aragona über die Aktion, die wiederum sofort den Papst unterrichten wollte. Das erwies sich als ziemlich schwieriges Unterfangen, denn die Deutschen hatten alle Straßen abgeriegelt. Schließlich rief sie einen Bekannten in der Deutschen Botschaft an und bat ihn unter einem Vorwand, sie in einem Botschaftswagen zum Vatikan zu fahren.

Dort wurde sie sofort zu Pius XII. vorgelassen, der gerade in seiner Privatkapelle im Apostolischen Palast betete. Kaum hatte sie ihm von der Razzia erzählt, griff der hagere, hoch gewachsene Mann in der weißen Soutane zum Telefon. Mit erregter Stimme wies er seinen Staatssekretär, Kardinal Luigi Maglione, an, unverzüglich nach dem deutschen Vertreter beim Heiligen Stuhl, Ernst von Weizsäcker, rufen zu lassen.

Der Vater des späteren Bundespräsidenten hatte nur eine Frage an den Kardinal: „Was würde der Heilige Stuhl tun, wenn die Aktionen weitergingen?“ „Protestieren“, antwortete Maglione. Doch die Versicherung des Botschafters, sich um die Sache zu kümmern,reichte dem Papst nicht. So schickte Pius XII. seinen Neffen Carlo Pacelli zu dem Rektor der deutschen Nationalkirche, Bischof Hudal, mit der Bitte um Intervention. Hudal, ein Opportunist im Priestergewand, verfügte über die besten Verbindungen selbst zu führenden Nazis.

Schließlich gab der Reichsführer-SS Heinrich Himmler persönlich den Befehl, weitere Aktionen gegen Juden in Rom „in Anbetracht des besonderen Charakters der Stadt“ zu unterlassen.

Ursprünglich hatte die SS angeblich geplant, alle 8000 römischen Juden in die Konzentrationslager zu schicken. Dem Papst war es nicht gelungen, den Abtransport der 1007 (nach anderen Berichten 1035) verhafteten Juden zu verhindern, doch er hatte 4447 andere gerettet. Um sie sicher zu wissen, gewährte er ihnen Kirchenasyl. Er öffnete die Pforten von 155 Klöstern, religiösen Instituten, Priesterseminaren, Pfarrhäusern, Hospizen und des Vatikans, um sie während der neun Monate der deutschen Besatzung zu beherbergen.

In der Kuppel des Petersdomes, in den Werkstätten Michelangelos, fanden die Juden ebenso Zuflucht wie in der päpstlichen Sommerresidenz in Castel Gandolfo. Sie wurden damit jedoch auch zum Unterpfand der Nazis für das Stillhalten des Papstes. In einer Reihe von Berichten wiesen die deutschen Besatzer darauf hin, dass man die kirchliche Hilfe, die den Deutschen nicht entgangen war, nur duldete, um sich des päpstlichen Schweigens sicher zu sein.

Eine zynische Zwickmühle: Hätte der Papst lauthals protestiert, wären sie vor seinen Augen in die Todeslager gebracht worden.69 Später sollte Israel Zolli, der Oberrabbiner der Jüdischen Gemeinde Roms, erklären: „Der Heilige Vater schickte persönlich einen Brief an die Bischöfe mit der Anweisung, die Klausur in den Frauen- und Männerklöstern aufzuheben, sodass sie zu Zufluchtsstätten für die Juden werden konnten.

Ich weiß von einem Nonnenkloster, in dem die Nonnen auf dem Kellerboden schliefen, während sie ihre Betten jüdischen Flüchtlingen zur Verfügung stellten.“70 Zolli selbst fand Unterschlupf im Vatikan. Das Beispiel christlicher Nächstenliebe beeindruckte ihn so tief, dass er nach dem Krieg zum Katholizismus konvertierte und, aus Dankbarkeit dem Pacelli-Papst gegenüber, den Taufnamen Eugenio annahm.

47 zit. n. ebd., S. 82
48 zit. n. ebd., S. 79
49 zit. n. Löw 2003, S. 88
50 ebd., S. 91
51 so Rolf Hochhutz in „Der Spiegel“, zit. n. Cornwell 2001, Rückentext
52 Cornwell 1999, Rückentext der deutschen Originalausgabe
53 zit. n. Löw 2003, S. 243
54 Thomas Mann, An die gesittete Welt, Frankfurt 1968, S. 245 f.
55 “Auschwitz fotografiert, nicht bombardiert”, in: St. Galler Tagblatt, St. Gallen/Schweiz, 29. Januar 2004. Die
Fotos sind im Internet unter http://www.evidenceincamera.co.uk veröffentlicht.
56 Cornwell 2001, S. 389; Löw 2003, S. 246 ff.
57 zit. n. Cornwall 2001, S. 390
58 zit. n. Löw 2003, S. 245
59 zit. n. ebd.
60 zit. n. ebd., S. 77
61 zit. n. ebd. und Cornwell 2001, S. 397
62 zit. n. ebd.
63 zit. n. Hochhuth 1963, S. 255
64 zit. n. Inside the Vatican, New Hope/KY, June 1997, S. 22
65 Löw 2003, S. 90
66 ebd., S. 90
67 Pinchas Lapide, „Three Popes and the Jews“, zit. n. Inside the Vatican, New Hope/KY, June 1997, S. 22
68 zit. n. Cornwell 2001, S. 424; wie Wolff in seinen unveröffentlichten Erinnerungen berichtet, verfolgte Himmler ein ähnliches Ziel. Er wies ihn an, „ganz besonders dafür zu sorgen, dass bei der Besetzung des Vatikans vor allem aus den Archiven und Kellergewölben die nach der  gewaltsamen Christianisierung dorthin angeblich verbrachten altgermanischen Runenschriften und Kulturgüter für ihn als ‚Hüter, Bewahrer und
Erneuerer des alten Glaubens’ sichergestellt und nicht etwa zerstört würden.“; zit. N. „Wolff, besetzen Sie den Vatikan“, in: Deutsche Geschichte Nr. 3, Inning 2004, S. 43-46
69 zit. n. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31. Januar 2004, Nr. 26, S. 8
70 zit. n. Inside the Vatican, New Hope/KY, June 1997, S. 23

http://www.landesbischof-meiser.de/downloads/Kirchenschweigen.pdf

Als Nachtrag ein Video über den “Ablauf und der sog. “Befreiung” durch die Amerikaner…(sollte man gesehen haben!)

http://video.google.com/videoplay?docid=-6933545879703999426&hl=en#

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


UK’s Prinz Philip, Deutscher Depeschendienst, August 1988, gedruckt in The American Almanac 25 Aug, 1997: “Für den Fall, dass ich reinkarniert werde, möchte ich als ein tödliches Virus zurückkehren, um etwas zur Lösung der Überbevölkerung beizutragen”! Eine solche zynische Haltung der Elite muss als eine sehr ernste Warnung für uns gesehen werden.
Seit langem stosse ich während meiner Internetodysseen laufend auf das Konzept des Entvölkerungsprogramms der der Neuen Weltordnung. Immer wieder fand ich es so bizarr, dass ich sofort zu einem anderen Thema weiterging. Jedoch, in letzter Zeit- vor allem während der “Schweinegrippepandemie” , die von der WHO erklärt wurde – stiess ich auf derart bemerkenswerte Zeugnisse, dass ich um diese Bedrohung nicht mehr herumkomme.

Das Center for American Progress wird von The Rockefeller Brothers´Fund, von George Soros und anderen gesponsert, dh. die Erzglobalisten. Arbeitet mit der EU-invasiven kommunistischen Common Purpose eng zusammen.

Vor kurzem sah ich dieses Video.

Hier erzählt der Historiker Anton Chaitkin einem Panel einschließlich Esekiel Emmanuels (rechts),  des Bruders des Stabschefs des Weissen Hauses, Rahm Emmanuel, Präs. Obama habe eine Wiederbelebung von Hitlers Sterbehilfe-Programm in die Wege geleitet.

Chaitkin sagt, das Programm würde den Älteren,  chronisch Kranken sowie Menschen mit unwürdigen Leben medizinische Versorgung entziehen – mit Emmanuel als dem Verantwortlichen. Zweck: 2-3 Milliarden US-Dollar einzusparen. Dr. Emmanuel sei angeblich Kollegien-Mitglied des Hastings Center für Sterbehilfe-Propaganda hinsichtlich der Gestaltung der öffentlichen Meinung und der Denkart der Ärzte – Hastings sei eine Kultur des Todes, sagt, dass “der Hippokratische Eid für Ärzte auf den Müllhaufen zu schmeissen sei”.  Dr. Chaitkin weist darauf hin, dass Hitler genau das Gleiche sagte – und das war der Beginn seines Sterbehilfe-Programms. Im Oktober 2008 schriebe Dr. Emmauel, dass eine schwere Krise, Krieg oder Ähnliches die Öffentlichkeit zum Akzept von Obamas Gesundheitsprogramm einschüchtern würde. “Sie glauben, Sie werden von machtvollen Finanziers geschützt. Aber der Schwerpunkt liegt jetzt auf Ihnen.”
Nun würde man eine starke Ablehnung von Dr. Emmanuel Esekiel erwarten. Jedoch, stattdessen sagte er kurz, dass er immer gegen die Sterbehilfe geschrieben habe. Er steht auf und geht – um  unbequeme Fragen nicht beantworten zu müssen. Was mir einer Bestätigung von Anton Chaitkins schrecklichen Vorwürfen gleichzukommen scheint.

Nun, laut der sehr gut informierten LaRouche Committee bezahlen “Rockefeller, Ford und die Neue Weltordnungsstiftungen für das Hastings Center für die sorgfältige Neubelebung und das Heranführen  der Sterbehilfe, die das nazi-deutsche “Aktion T4″ Vernichtungszentrum gegen die “nutzlosen Esser” drei Jahrzehnte zuvor durchgeführt hatte, weswegen die Vereinigten Staaten die Nazi-Täter beim Nürnberger Prozess geahndet hatten – nur 23 Jahre, bevor Hastings erstellt wurde.”

The Times 24. Mai 2009 hat eine bemerkenswerte Geschichte: Bill Gates, der Milliardär, versammelt seine Freunde im “Club der Guten” , u.a. David Rockefeller Jr., Warren Buffett und George Soros, Michael Bloomberg, Bürgermeister von New York und die Medienmogule Ted Turner und Oprah Winfrey. Diese Mitglieder haben mehr als £ 45 Mrd. seit 1996 für die Zwecke von Gesundheits-Programmen in den Entwicklungsländern zu Ghetto-Schulen näher zu Hause gespendet.
Es wurde vereinbart, dass sie sich auf einem Ansatz stützen wollten, wo das Bevölkerungs-Wachstum als potenziell katastrophale ökologische soziale und industrielle Bedrohung behandelt werden solle.Dies ist etwas so alptraumhaft

Hier ist ein Alex Jones Videorapport über die verrückten Ideen der genannten Personen – wie sie Milliarden und aber Milliarden Dollar für die Bevölkerungs-Reduzierung spenden.

Ihr Instrument in der UN-Weltregierung, die FAO, ist dabei, den Codex Alimentarius, einzuführen, der uns diktiert, Lebensmittel zu essen, die bestrahlt, mit Antibiotika und zuvor verbotenen Chemikalien (Chemtrails) und wahrscheinlich auch Rockefeller’s genmodifizierten, giftigen Lebensmitteln und hier vergiftet sind. In diesem Video mit Rima Laibow weist sie darauf hin, sie habe Belege für diesen Wahnsinn.

Der Codex werde am 31. Dezember 2009 eingeführt und werde voraussichtlich 3 Milliarden Menschen töten (was ich stark bezweifle!). Der Codex Alimentarius ist eine Fortsetzung des Rockefeller-Konzeptes hinter “Bill” Rockefellers (Vater von John D. Rockefeller I) Verkauf von Rohöl als “Nujol” gegen Krebs und Verstopfung für $ 2 pro Glas mit 30 g Standard Oil Rohöl! Die Kur führte zu schweren Vitamin-Mangelkrankheiten – woraufhin Rockefeller Vitamin A hinzufügte. Das wurde der Anfang der pharmazeutischen Industrie! Im Jahre 1939 kaufte John D. Rockefeller 15% der IG Farben Aktien – wurde späterhin ihr größter Aktionär (Hersteller von Zyklon B Gas für Auschwitz).  Wall Street finanzierte IG Farbens skrupellose Sklavenarbeit in Auschwitz während des 2. Weltkriegs. Rockefellers Standard Oil verdiente damit sintflutartig von seiner Lizenz zur Herstellung von synthetischem Kautschuk für Kampfflugzeuge sowie Öl aus Kohle. Hier begann auch Rockefellers skrupelloser Griff um die Pharmaindustrie. Rockefeller finanzierte den Spitzenkriegsverbrecher, den Rassenhygieniker, Josef Mengele.

aron Russo und Nicholas ( “Nick”) Rockefeller

Hier ist ein weiteres Video, wo Alex Jones den Filmemacher, den nun verstorbenen Aaron Russo interviewt. Der war ein persönlicher Freund von Nicholas Rockefeller. Russo erklärt, wegen seiner Kritik am Council on Foreign Relations (CFR) und an der Neuen Weltordnung versuchte Nick Rockefeller, ihn für Mitgliedschaft des Council on Foreign relations anzuwerben. Russo lehnte es ab. . Rockefeller erzählte Russo auch 11 mdr. vor dem 11. Sept. 2001, er sehe Soldaten Höhlen in Afghanistan und Pakistan nach Osama bin Laden absuchen und, dass es einen “endlosen Krieg gegen den Terror ohne einen wirklichen Feind geben werde und es sei alles ein riesiger Betrug,” so dass ” die Regierung das amerikanische Volk übernehmen könne”, so Russo, der sagte, Rockefeller habe dabei zynisch gelacht und Spaß gemacht, als er die erstaunliche Voraussage machte. Nick Rockefeller sagte, “die beste Gesellschaft ist eine, wo wir die Menschen  kaufen, um alles zu kontrollieren.”

Rockefeller erzählte Russo von zwei Hauptgründen, warum die Elite an die Frauenemanzipation zahlte. Ein Grund dafür sei, 1. dass die Banker sich nicht mit steuerlichen Einkommen von nur der Hälfte der Bevölkerung begnügen wollten und 2. weil es ihnen möglich sei, die Kinder in einem früheren Alter in die Schule zu bekommen, so dass sie indoktriniert werden können, um den Staat als die primäre Familie zu akzeptieren, wobei das traditionelle Familienmodell sich auflösen werde.
Rockefeller war oft erpicht, seine Idee zu betonen, dass Menschen von einer Elite  geführt werden müssen, und dass eines der Instrumente der Macht Bevölkerungsreduktion sei, dass es “zu viele Menschen in der Welt gebe” und dass die Welt-Bevölkerung um mindestens die Hälfte gemindert werden müsse.

Rockefeller sagte, der Zweck sei, alle mit einem (Hirn) “Chip” auszustatten. Er denkt dabei an dieses horrende Video über die “Übergangszeit, Transhumanismus und Posthumanismus,” von denen  Rassenhygiene ein integrales Element ist. Die Elite will den Menschen in ein ganz neues Wesen ohne freien Willen mit Hirnchips umwandeln – um in zu versklaven.

In dieser Phase wird der Rockefeller´s Bevölkerungsrat interessant: Alles sehr idealistisch, natürlich. Vorrangiges Ziel sei es, universelle “reproduktive Gesundheit” in einer viel zu übervölkerten Welt sicherzustellen.

David Rockefeller, Jr


Im Jahr 1974 forderte Rockefellers treuer Partner und Hoher Priester der Neuen Weltordnung, Bilderberger, Trilateraler Kommissionist, CFR, Henry Kissinger, dass die Nahrungsmittelversorgung bis zum Verhungern für die Länder reduziert werden sollten, die der Geburtenratenminderung nicht nachkommen wollten, die die illuministische US-Regierung festgesetzt hatte (um weniger potenziell rebellische Jugendliche zu erhalten, die  gegen die Politik der USA rebellieren können)! Es wurde die Politik der USA während Präs. Gerald Ford. Rockefellers Club of Rome und hier hat auch drastische Kürzung der US Bevölkerung vorgeschlagen.

Rockefeller war an dem WHO Impfungsskandal in den 1990er Jahren in Mexiko, Nicaragua und Mexiko beteiligt, als ein Starrkrampf-Impfstoff, der ausschließlich an Frauen zwischen 15 und 45 Jahren verabreicht wurde, sich herausstellte, menschliches Choriogonadotropin zu enthalten, das Abtreibungen verursacht, dh regelrechte Empfängnisverhütung.  WHO Impfungen in  Nigeria im Jahr 2004 wurden aber wegen der Angst vor einer US-Bevölkerungsreduktion abgelehnt! In China wird die 1-Kind-Politik durchgesetzt und scheint ideal für die Illuministen – und vielleicht sind so strenge Maßnahmen erforderlich – vor allem in muslimischen Ländern.
Vor wenigen Monaten erzählte der illuministische dänische Ministerpräsident, Fogh Rasmussen, die Industrie würde nach Arbeitskräften schreien – deshalb sei Immigratin so wichtig! Dank der Rockefeller Mentalhygiene werden nun alljährlich 15.000 dänische Embryos abgetrieben – und etwa die fehlen auf dem Arbeitsmarkt!
Der CNN-Gründer, Ted Turner, ist der Auffassung, 1. Wir haben globale Erwärmung und 2. es liegt daran, dass wir zu viele sind, so dass wir nur 1-2 Kinder haben sollen (er hat selbst 5!).

Nun ist Geburtenkontrolle  eine diskutable Sache. Eine ganz andere Sache ist, geborene Menschen  zu töten. In diesem Zusammenhang sind die Rockefellers sehr aktiv gewesen –und zwar   durch die Mentalhygiene. Sie waren hinter der Rassenhygiene-Bewegung, lange vor Hitler – halfen sogar Hitler bei der Gestaltung siner rassenhygienischen Wahnvorstellungen und verdienten viel Geld bei Hitlers Holocaust:

1925. Die Rockefeller-Stiftung finanzierte das Kaiser-Wilhelm-Institut für Psychiatrie in München unter der Leitung von Dr. Ernst Rüdin. Zusätzliche Mittel wurden von den Harrimans, Warburg, und der britischen Krone geleistet. Die Rockefeller-Stiftung sponserte weiterhin die Stiftung und ihren Nazi-Leiter während des verheerenden Holocaust im 2. Zweiten Weltkrieg.
1934 (Februar). Ein Rockefeller “Lagebericht” fragt: “Können wir so eine umfassende und gesunde Genetik entwickeln, dass wir hoffen können, in Zukunft Übermenschen zu erzeugen?
1930-33. Hitler kam an die Macht und ernannte Rüdin, um die Rassenhygienische  Gesellschaft zu führen, die zur Sterilisation oder Tod von Menschen aufrief, die für “rassisch unrein” gehalten wurden.  Die Rockefeller-Stiftung finanzierte eine anthropologische Studie eugenisch richtiger Menschen mit dem NS-Rassenhygieniker Rüdin und anderen.
1940
. “In den frühen 1940er Jahren wurde eine große Fabrik  in Auschwitz gebaut- zur Nutzung der Patente des Standard Oil und der IG Farben  zur Herstellung von Benzin aus Kohle. Standard Oil und der deutsche Präsident Emil Heilfeck zeugten nach dem Krieg beim Nürnberger Prozess, dass die Standard Oil-Fonds dazu beigetragen hätten, die SS-Wachmannschaften in Auschwitz zu bezahlen.”
2005 schrieb Dennis Cuddy: Der Elite sind Menschenleben nichts Wertvolles, was beizubehalten ist. Menschen müssen grossgefüttert und wie andere nützliche Tiere gehalten und behandelt werden. Daher konnte ein fabiansozialistischer Führer, Harold Laski, in einem Brief am 7. Mai 1927 an den US-Bundesgerichtshof-Richter, Oliver Wendell Holmes schreiben: “Alle Ungeeigneten sterilisieren, zu denen ich alle Fundamentalisten zähle.”
In “Last Days” von Bob Woodward und Carl Bernstein, schrieben sie, “in (General Alexander) Haigs Präsenz, bezog sich (Henry) Kissinger deutlich auf Militärleute als “dumme, unwissende Tiere, die als Schach-Bauern in der Außenpolitik zu verwenden seien!” Für die elitären Mentalhygieniker ist Abtreibung zentral “.

Hier ist ein UN demographischer Report von 2005: Die Bevölkerung der meisten entwickelten Länder bleiben praktisch unverändert bei 1,2 Milliarden bis zum Jahr 2050. 51 Länder – darunter Deutschland, Italien, Japan und Russland – haben kleinere Bevölkerungen in 45 Jahren. Die Weltbevölkerung wird von 6,5 auf 9,1 Milliarden im Jahr 2050 ansteigen.

Elitisten der Neuen Weltordnung für die Endlösung des “Bevölkerungsproblems” (2005)
Postulierte Gründe für eine “Lösung”:
• Die Nachhaltigkeit des Planeten: Umweltprobleme im Zusammenhang mit Bevölkerungswachstum und Abbau der Ozonschicht
• die Ressourcen werden erschöpft
• Glaube und Ideologie
• Globale Erwärmung
• Reduzierung der Weltbevölkerung bringt mehr Geld für die Waren der Konzerne und Dienstleistungen ein.

Diese Daten bedeuten, dass ein begrenzter Atomkrieg als durchführbar durch die neue Weltordnung als eine weitere Möglichkeit zur Minderung der Weltbevölkerung und zur Verringerung des künftigen langfristigen Bevölkerungswachstums angesehen werden kann. Das mag die erheblichen jüngsten Erweiterungen der unterirdisch basierten Konstruktionen und neuen Anlagen zwecks des Schutzes der Illuminaten erklären. Indem die illuminaten die Gefahr eines Atomkriegs als Bedrohung Nr. 1 erklären, kann ihre neuesten Arbeiten an unterirdischen Anlagen und Stützpunkten in den USA und anderen Ländern zu einer allgemeinen Schlussfolgerung führen, dass diese Erleuchteten sich darauf vorbereiten, mit Atomwaffen zuzuschlagen.

Wir wissen, dass das US-Militär  biologische und chemische Kampfstoffe entwickelt hat – und weiter entwickelt. Ebenso gibt es keinen Zweifel daran, dass ein künftiger “kontrollierter” Ausbruch eines tödlichen Virus eine wahrscheinliche Veranstaltung  im Einklang mit den Plänen der Illuminaten zur Reduzierung der globalen Bevölkerung sein kann. Dies könnte die unterirdischen Basen und Einrichtungen zum Teil erklären, die mit Filtern auf Mikrobe-Ebene und die Illunminaten in ihren Bunkern gegen Ansteckung von aussen schützen können.”

Kommentar
Es mag an dieser Bemerkung viel Wahres sein. The Independent 30 June, 2009 : “Shanta Zimmer und Donald Burke von der University of Pittsburgh sagten: “Wir können nicht direkt anzeigen, welches Labor es hatte oder es aus Versehen freigesetzt hat, aber das Wiederauftauchen von H1N1 1977 macht es zu einer möglichen menschen-gemachten Pandemie. Das identische Virus der laufenden Pandemie wäre nicht vorgekommen, weil eine Komponente davon vom H1N1 Stamm von 1977 kommt,” fügte sie hinzu.
Man denkt dabei unwillkürlich an die vorsätzliche Verschmutzung von Baxters saisonalem Grippeimpstoff 2009 – sowie an die vorsätzliche Ansteckung von Tausenden von Bluterkindern durch Bayer, eine IG Farben Tochter. Man denkt auch an den Eifer der WHO, die Schweinegrippe eben nicht zu isolieren, als sie in Mexiko lokal auftauchte. “Keineswegs Shliessung der Grenzen,  Karantäne oder Begrenzung der Reiseaktivitäten,” sagte WHOs ChanSie wollte diese Pandemie!!
Ich  möchte auch auf “
Albert Pikes Brief an Giuseppe Mazzini” den Mafia-Boss, über den infernalischen 3. Weltkrieg hinweisen.

Dies ist Endzeitszenario – von den  tödlichsten Feinden der Menschheit, die Welt je gesehen hat, geplant – den Verbrechern der Neuen Weltordnung, die die Französische, die Russische Revolution, sowie Hitler finanzierten. Sie sind Rothschild, und am deutlichsten Rothschilds rechter Arm, Rockefeller. Sie fühlen sich berechtigt, Gottes Rolle bei der Entscheidung über unser Leben und Tod zu übernehmen. Es scheint, als wenn sie die biblischen apokalyptischen Szenarien durchsetzen wollen. Dies ist wahrscheinlich kein Zufall, denn die Rothschilds sind Pharisäer, Talmudjuden, Feinde von Christus, den meisten Juden (Auschwitz) und allen Menschen, mit Ausnahme ihrer eigenen elitären, satanischen Art.
Novus Ordo Seclorum bedeutet: Die Neue Weltordnung

Sie tun dies nicht, um Gott zu dienen -sondern Luzifer, da sie luziferisch sind und hier, wie es sogar aus ihrem Illuministensymbol hervorgeht, das  von Mayer Amschel Rothschild für die Ordnung der Neuen Welt geliefert wurde,  gerade nachdem die Freimaurer-Illuminaten die USA errichtet hatten. Ich beziehe mich auf die Rückseite des U. S. Great Seals, die auf jedem 1-Dollar-Note als Ermahnung zu sehen ist, um den Bau der Weltregierung durchzusetzen. Die abgehobene  Pyramidenspitze zeigt Luzifers allsehendes Auge. Dieser  kriminelle Rothschil-Einfluss quält seitdem die US unglaublich: Video.

Dies verspricht uns allen böse Ereignisse in naher Zukunft, da sie nun so schamlos des Erfolgs ihrer Pläne so sicher sind, dass sie nicht einmal versuchen, ihre Weltregierung oder ihre / Rockefellers innewohnende dramatische Bevölkerungsminderung  zu verheimlichen.
“Unsere” Politiker und Medien sollen wissen, dass, indem sie diese kriminellen Aktionen vor uns verheimlichen – und sie sogar fördern, von Rockefeller gekauft – wie Nick Rockefeller Aaron Russo sagte – sind sie Komplizen an dem größten Verbrechen, die die Welt je gesehen hat. Und dieses Verbrechen wird noch wachsen, wenn die Entvölkerung durch Krieg a la Albert Pike gesteigert wird.

Wie ist mit ihnen selbst? Diese Teufelsanbeter scheinen an die Wiedergeburt zu glauben – und denken, sie können einen Atomkrieg begrenzen. Die gewissenlosen Halunken!

http://euro-med.dk/?p=9419

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »