Feeds:
Beiträge
Kommentare

Wenn Sie uns durch einen Betrag unterstützen wollen, die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten sowie für die anstehenden RA-Gebühren der ausstehenden Prozesse,

so können Sie uns Ihre Spende übers

( bitte anklicken )  -> Spendenkonto

zusenden  –  danke.

Themen:

  1. IPCC-Autor: Abruptes Schmelzen antarktischer Gletscher ,erheblich überschätzt’ – http://www.eike-klima-energie.eu
  2. Wer ist der wirkliche Feind der Menschheit? – http://alles-schallundrauch.blogspot.de
  3. Rassistisches Manifest greift Latinos in den VSA an – https://amerika21.de
  4. Kuba: Trotz Botschaftseröffnung – Normale Beziehungen mit VSA erst nach Ende des Embargos – http://www.rtdeutsch.com
  5. Stratosphärenballone und Unterseekabel sollen Internet Brasiliens verbessern – http://www.brasilienportal.ch
  6. Senkung des Strafmündigkeitsalters in Brasilien verhindert – https://amerika21.de
  7. Führt Netanjahu einen „Krieg“ gegen Kritiker im eigenen Land? – http://lupocattivoblog.com
  8. Iran für nationale Währungen im Außenhandel – http://german.irib.ir
  9. Indonesien verbietet Handel in VS-Dollar – http://www.gegenfrage.com
  10. China will Golddeckung des Renminbi steigern – http://www.goldreporter.de
  11. China ratifiziert BRICS-Entwicklungsbank – http://www.gegenfrage.com
  12. Rußlands Militär bekommt neuen Hubschrauber: Erprobung kurz vor Abschluß – http://de.sputniknews.com
  13. Stromstop für Krim – Energiekrieg zwischen Kiew und Moskau – http://www.russland.ru
  14. Rußland liefert kein Gas mehr an die Ukraine – http:// german.irib.ir
  15. Ukraine-Konflikt: Umkämpfte Region Donezk beschließt Selbstverwaltung – http://de.sputniknews.com
  16. MH-17: Es wird eng für das Vertuscher-Kartell – https://jasminrevolution.wordpress.com
  17. Nato: Griechenland soll trotz Pleite Militärausgaben erhöhen – http://www.epochtimes.de
  18. Analyse des von WikiLeaks veröffentlichten Kerntextes des TiSa-Abkommens – http://www.rtdeutsch.com
  19. Tausende Spanier protestieren gegen neu in Kraft getretenes „Knebelgesetz“ – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com
  20. 261.159 unterschrieben EU- Austritts- Volksbegehren – http://www.krone.at
  21. Mehr Geld für Verteidigung angemahnt – http://www.blu-news.de
  22. NSA-Spionage ist rechtlich “ok” – das geheime G10 Gesetz – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com
  23. Völkerrechtssubjekt “Deutsches Reich” – http://www.bundestag.de
  24. Eselsbrücke zur Heilung – http://hinter-den-schlagzeilen.de

*

hier nochmals unser Konkludentenvertrag zum herunterladen und zu benutzen ! Konkludenten Vertrag neu

…hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu) Amtswalterblatt-20.12.2014-NEU .

Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung mit einer kleinen Spende.

Herzlichen Dank! .

…und hier gehts zum Honigmann-Shop: http://www.honigmann-shop.de/ .

.


+++ES WERDEN NOCH REFERENTEN NACHGEREICHT++++

Es ist uns eine große Freude, Ihnen mitteilen zu können,

daß, an den Tagen, 31. Juli  – 02.  August 2015,

in der Nähe von Zossen

das

26.) Honigmann-Treffen stattfindet.

*

Am 31.7., von 18:00h – ???:

Themen: Heilung auf nätürliche Weise,

mit der Schamanin Petra, Heilen und Besprechen von Krankheiten/Symptomen mit Verarbeitung derer und Ursachenerkennung, sowie der Aufhebung von Taufen, Konfirmation, Kommunionen…

der energetische Chiropraktiker Holger Greiner,

mit dem kreativen Kinesiologen Walter Richard Eisentraut,

.

Alle Vortragenden bieten Anwendungen, nach Terminvereinbarung, vor Ort am gesamten Wochenende an.

am 1.8., von 11:00 h – ??? Ende offen,

u.A.  Kennenlernen, Wissensaustausch, Fragen zur derz. Situation und Politik, 


 Dieter Theodor Schall, Bioenergetiker, er spricht über Levitation und Gravitation

Oliver Bath  –  Die Unsterblichkeit des Seins- Unsere Identität ist unsterblich,

sie ist Teil eines Feldes von Information.

Frank Willy Ludwig – Über unsere Ahnen und das Stammesleben heute

.

.

….anschl. gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer.

.

am 2.8., von 11:00 h – ca. 18:00/19:00 h: 

der Honigmann, zur derzeitigen Situation

Harald Kautz- Vella, er spricht über Afrika 

mit Ulich Zimmermann mit dem Thema: Identifikationsnachweis richtig erstellt und nicht den BRiD-Richtlinien unterworfen,

….anschl. Fragestunden an alle Referenten.

 .

Natürlich ist ist es auch möglich, sich nur für einzelne Tage anzumelden !

.

Das Procedere ist das Gleiche wie in Feucht, Steinfurt, Königs Wusterhausen, Heilbronn, Zossen, Gutmannshausen, Wolfhagen, Herrischried, Essen, Zweibrücken, Harsefeld, Paraguay,Wemding, Nieder-Moos, Bad Meinberg, Thal, Wesel,.

Wessen Daten schon bekannt sind, benötigt nur noch die Namensanmeldung für dies Treffen unter: IMME76@web.de  (bitte in die Leiste kopieren)

Aus den bekannten Gründen wird den verbindlich Angemeldeten der Veranstaltungsort persönlich 3 Tage vorher per Mail oder telefonisch

mitgeteilt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, auf Ihre Fragen und Anregungen, welche im Interesse aller Beteiligten sind.

1. Einlaß am  Freitag, 31. Juli.: 14:00 h – Kosten (Energieaustausch) € 17,50 (oder etwas Edelmetall) + € 1,– für die sanitären Anlagen

Beginn: 17:00/18:00 h

2. Einlaß am Samstag, 1. August: 10:00h – Kosten (Energieaustausch) € 29,50 (oder 1,5 Unzen Silber) + € 1,– für die sanitären Anlagen

Beginn: 11:00/11:30 h

3. Treffen am Sonntag, 2. August: ca. 10:00 h – Kosten (Energieaustausch) € 17,50 (oder etwas Edelmetall) + € 1,– für die sanitären Anlagen

 

Die Inhaber des Treffpunktes freuen sich darauf, Sie / euch, zu bewirten.

Es wird auch Vegetarisches angeboten sowie Gegrilltes, incl. Salate, Suppen und alles was das Herz begehrt etc.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß eine Anmeldung nur berücksichtigt wird, wenn nachfolgende *Daten, an die Email-Adresse

IMME76@web.de    (bitte in die Zeile reinkopieren)

*Betreff: Bienchen kommt

*Vorname, Familienname

*Adresse

*Telefon, alternativ: Mobilnummer

*Email

*

Benötige Übernachtung vor Ort, werden wir auf Wunsch zuschicken.

Es kann auch gezeltet werden, Dixi und Außendusche sind vorhanden.

Plätze für Wohnmobile sind in der nahen Umgebung vorhanden.

Wir versichern Ihnen, daß wir Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben!

*

Es werden noch Mitfahrgelegenheiten gesucht aus den Richtungen:

???

*
….vorhandene Mitfahrgelegenheiten werden geboten von:
???
.

Herzliche Grüße, wir alle freuen uns sehr auf euch, denn

….die Biene zeigt uns den Weg !

Ihre / euer Bienchen und Team – TA KI, Conny und Thomas

Der Honigmann

.


Majak war die erste Anlage zur industriellen Herstellung spaltbaren Materials in der Sowjetunion. Durch zahlreiche Unfälle und die wiederholt bewusste Freisetzung von Radioaktivität wurden in den vergangenen Jahrzehnten 272.000 Menschen hohen, gesundheitsschädlichen Strahlendosen ausgesetzt. Die Region gilt heute als eines der am stärksten verstrahlten Gebiete der Welt.

Immer noch werden radioaktive Brennstäbe nach Majak gebracht. Weiterhin verseuchen die radioaktiven Abwässer aus der Anlage die Umwelt.

videowerkstatt.de

.

….danke an Tante Ju

.

Gruß an die Verseuchten

Der Honigmann

.


AKTUELLES: DWN 3 Juli 2015:  Erstmals seit 2011 hat die US-Regierung eine neue Militärdoktrin veröffentlicht. Darin werden China und Russland als große Gefahren und Bedrohung der USA bezeichnet. General Dempsey (Chef des Vereinigten US Oberbefehlskommandos) hält einen Krieg zwischen den Supermächten zunehmend für denkbar.

*

Kurzfassung: Während die Welt auf die Ukraine fokussiert, spielt sich ein unblutiger, aber noch gefährlicherer Krieg auf den Ölmärkten ab: Der Petrodollar, der für den Supermachtstatus der USA entscheidend ist, entfällt nach 70 Jahren als die Reservewährung der Welt zugunsten nationaler Währungen. Der Grund dafür ist eine konzertierte Aktion Putins und Chinas (AIIB-Bank) sowie der BRICS-Länder. Das BRICS Banking-System ist bekanntlich auf Gold, Silber und echten Waren basiert – während Rothschild´s übrige Zentralbanken deckungsloses FIAT-Geld aus der blauen Luft drucken! (These/Antithese). Sogar vertreibt  nun der US/NATO-Verbündete IS(IS)  ihre gestohlenen Güter (Öl, Kunstschätze, geraubtes Bankengeld) nicht mehr in Dollar – sondern in eigenen IS(IS) Golddinaren an die westlichen Hehler.

Wenn der Petrodollar einbricht, verlieren die USA ihre Kurzzeit-Kredite und die Möglichkeit, Öl für wertlose Dollar, die aus der blauen luft entstehen, quasi kostenlos zu importieren. Dadurch würde nicht nur die US- sondern die Weltwirtschaft einbrechen, die auf einer Mega-Luftblase basiert.

Versuche, den Petrodollar im Ölhandel aufzugeben, kamen Saddam Hussein (Irak) und Gaddhafi (Libyen) teuer zu stehen: So was bedeutet Krieg mit den USA und ihren Vasallen. Etwas deutet darauf hin, dass die desperaten USA eben aus u.a. diesem Grund einen Krieg mit Russland vorbereiten. Im Falle Russlands ist die gezwungene Einführung einer Rothschild-Zentralbank  – wie in Afghanistan, dem Irak, Libyen und Syrien – kein Thema: Die Russische Zentralbank gehört Rothschilds US Federal Reserve und sorgt dafür, dass die Russische Geldmenge immer viel zu knapp ist – und dass Rubel nur  proportional zum russischen Öl-Verkauf an den Westen geliefert werden können.
Sowohl Putin als auch Obama sind Freimaurer – und somit Rothschild-Handlanger für den gewaltsamen Endzeit-Plan, der die Menschheit auf 500 Mio. reduzieren soll.

Der Grund, warum die USA und ihre verbündeten arabischen Öl-Produzenten den Weltmarkt-Ölpreis so drastisch senkten, war, die Wirtschaft des grossen Öl-Ausfuhrlandes, Russlands, zu zertrümmern. Diese Wirtschaft war aber viel stärker als erwartet. Nun kann Putin sogar durch Förderung der Ölmenge und somit Senkung der Ölpreise auf noch niedrigere Niveaus die USA, die Rothschild-Banken und die Weltwirtschaft zertrümmern. 40% des Umsatzes der Wall Street-Banken rühren vom Öl-Handel her.

Die westlichen Banken seien die Finanzkraft hinter dem Organisierten Verbrecher-Syndikat (OCC), das für all die verschiedenen Terroranschläge unter falscher Flagge auf der ganzen Welt verantwortlich ist, vor allem ISIS / ISIL / Daish (auch als Al-Qaida oder Al CIA Version 2 bekannt). Tatsächlich wird das OCC durch das Rothschild Bankensystem und seinen wichtigsten Franchisenehmer (den verfassungswidrigen Staatsstreich), das Federal Reserve System befähigt.

Diese Kräfte stehen eben hinter den NATO-Kriegsvorbereitungen gegen Russland (und China).

*

Etwas Bemerkenswertes hat stattgefunden, natürlich ohne die Aufmerksamkeit der Massenmedien zu erwecken: IS(IS) – der schändliche NATO-Verbündete im Kampf für die Erschaffung des weltweiten Chaos, das die alte Weltordnung total vernichten soll,  und aus dem dann das Rothschild/Rockefeller Syndikat den weltweiten NWO-Agenda 21 Welt-Staat aufbauen will – hat plötzlich seine eigene goldbasierte Währung bekommen (DWN 26 June 2015), um seine grossen gestohlenen Öltransporte, Kunstartikel und grstohlenen Bankengelder  an die Hehler-Abnehmer im Westen ohne Petrodollar vertreiben zu können. Ein IS(IS) Gold-Dinar kostet aktuell 139 Dollar.

Man merke sich:  IS(IS) zielt auf seinen Golddinaren weltweit.

ISGOLD-600x303

 

 

 

 

Der Petrodollar ist die Grundlage für USA´s Grossmachtstatus und ihre Streitkräfte. Entfällt der Petrodollar  bricht die Weltwirtschaft ein. Bislang haben die USA solche Initiativen (Irak wechselte zu Euros – Libyen zu afrikanischen Golddinaren über) mit Krieg geahndet. Nun führen die USA einen ähnlichen, aber diesmal erstaunlicherweise wirkungslosen,  Krieg gegen nur 30.000 IS(IS)/Al Qaida-Krieger, die die USA selbst trainieren, finanzieren und ausstatten!!

Tiefer gesehen steckt aber noch viel mehr dahinter. Die USA wollten Putin wirtschaftlich kaputt machen.
Nun kann Putin aber durch Steigerung der Öl-Lieferanzen auf dem den Weltmarkt die Ölpreise noch mehr senken sowie seinen Krieg mittels des BRICS-Blocks durch weiteren Entzug des Öl-Handels aus dem Petrodollar-System die USA, die Wall Street und London-City- Banken, deren Umsatz zu 40% auf dem Ölhandel beruht,  sowie die Weltwirtschaft zertrümmern.
Trotz der Behauptungen einiger westlicher Medien, sind Putin und die russische Republik tatsächlich auf einen wirtschaftlichen Krieg mit dem Westen bereit, und zwar ziemlich gut

Veterans Today 6 June 2015: Die neue BRICS Entwicklungs-Bank ist jetzt auf und funktioniert. Sie ist Teil von Putins Meister-Schachstrategie, und man weiss, sie belastet den US Petrodollar schwer.
Die Grafik unten zeigt die  rückläufigen Exporte in Petrodollar– mit katastrophalen Folgen für die US.  Die Dominanz des Dollars ist zu Ende (The Telegraph am  19. Juli 2014).

petrodollar chart_0

Putin hat erklärt, er wolle, dass Russland Öl und Gas in Rubel verkaufen, wie der Petrodollar der russischen Wirtschaft schade. BRICS hat eine eigene  Weltbank gebildet, die außerhalb des Dollar-Systems funktioniert. Deutschland sieht offenbar einen Kollaps des Dollars vorher und  erwägt, sich dem BRICS-Bankensystem anzuschliessen. Dies sei der Grund für die skandalöse NSA Beobachtung von Bundeskanzlerin Angela Merkel.
(Diese Entwicklung wird durch die weltweite chinesische AIIB Gross-Bank beschleunigt, die den Dollar  nicht als Reservewährung nutzt). 

gutleDie westlichen Banken sind die Finanzkraft hinter dem Organisierten Verbrecher-Syndikat (OCC), das für all die verschiedenen Terroranschläge unter falscher Flagge auf der ganzen Welt verantwortlich ist, vor allem ISIS / ISIL / Daish – auch als Al-Qaida oder Al CIA Version 2 bekannt. Tatsächlich wird das OCC  durch das Rothschild Bankensystem und seinen wichtigsten Franchisenehmer (den verfassungswidrigen Staatsstreich), das Federal Reserve System befähigt.

Erobertes  Öl, Kunstwerke sowie ausgeraubte und geplünderte Banken und Fabriken sind die Vermögenswerte, die ISIS / ISIL / Daish verkauft und / oder für  Selbstfinanzierung nutzt. Dies ist die gleiche Art, wie  die CIA, auch als das “Unternehmen” bekannt, finanziert wurde und wird, um große Mengen von nicht auffindbarem Geld für die geheimen Operationen des OCC zu beschaffen, außer dass die CIA  auch illegalen Drogenhandel im großen Stil nutzt, um nicht zu Buche geschlagene zusätzliche große Mengen an Bargeld zu besorgen.

greenspan-quoteDas Greenspan-Zitat ist hier zu sehen

Viele Spitzen-Führer der Welt erkennen nun zum ersten Mal an, dass die organisierte Kriminalität-Kabale (OCC), die Gordon Duff und die Veterans Today Spitzen-Direktoren auf der Damaskus-Konferenz im Dezember 2014 als die eigentliche Ursache hinter allem Terrorismus blosslegten,

Das BRICS Banking-System ist bekanntlich  auf Gold, Silber und echten Waren basiert.
Das private Federal Reserve System basiert auf Fiat privatem Geld (auch als der US-Petro-Dollar bekannt) , am besten als Falschgeld zu sehen. Mit dem speziellen Angebot, das von Präsident Nixon auf den Wunsch Henry Kissingers ausgehandelt wurde, verliess Amerika  den Gold-und Silber-Standard vollständig im Jahr 1971.

Der US Petro-Dollar wurde als einzige Weltreservewährung ausgehandelt und wurde das einzige Zahlungsmittel, das die nahöstlichen  Ölproduzenten danach  akzeptieren wollten – und zwar im Austausch gegen den Schutz der USA für die  öl-produzierenden Länder (vielmehr für deren korrupte Regimes).

Wie kommt es, dass einige große Ölhändler neue Ölmengen, die keinen klaren Weg aus dem Bereich der Produktion zeigen, aufbringen? Könnte es dieses Rohöl sein, das der ISIS  “beschlagnahmt” hat und mit einem solchen grossen Rabatt verkauft?

Außenpolitik-Experten haben behauptet, dass diese Al CIA-Strategie, Öl mit einem solchen grossen Rabatt zu verkaufen, von den Saudis und anderen Golfölproduzenten auf Begehren des OCCs gebilligt wurde. Dieser Trick ist so konzipiert, um den russischen Rubel zusammenbrechen zu lassen und Präsident Putin und Russland in die Unterwerfung des Rothschild-Banking Reiches zu zwingen.

Dies  kann leicht als eine Kriegshandlung  interpretiert werden. Die Welt-Zionisten und die OCC haben auch  den Einsatz  ihrer speziell konstruierten Söldnertruppen im Irak und Syrien in einem CIA-Typ des selbstfinanzierten Krieges praktiziert.

Drei Faktoren entscheiden die Weltgeschehnisse:
1) ISIS / ISIL / Daisch (Al Qaida oder Al CIA) wurde von den Lakaien der organisierten Kriminalitäts-Kabale, Senator John McCain und den Generälen McNierney und Vallely gestartet.
AIPAC-Obama
2) IZCS ist das Internationale Zionist Crime Syndicate aka die Welt-Zionisten (WZS) von der City of London Financial District  durch ihren Haupt-Agenten, Israel, dirigiert.
Dieser Agent und dessen Vermögenswerte nutzen solche israelische Spionage-Fronten innerhalb Amerikas wie AIPAC, JINSA, die ADL und das Southern Poverty Law Center.
Seit vielen Jahren ist das FBI die geheime Magd und der Laufbursche des WZS und hat einen großen Teil ihres inszenierten Terrors, der Schikane, Unterdrückung und Ermordung von Dissidenten und Politikern, die für ihre Enthüllung  und die Fähigkeit, Kongress- und US-Regierungs-Politik zu manipulieren, eine Bedrohung sein könnten, ausgeführt.

3Bush criminal cabal) Ein weiterer Teil des OCCs ist die Bush Verbrecher-Kabale (BCC), die  mit Hilfe des “Vierten Reichs”, des Gehlen / Mueller Intel Netzwerks  und  der hinterlassenen Armee Gladios (NATO) an die Macht stieg. Der BCC kam mittels der  Operation Paperclip und der Unterstützung der Rothschilds und Wall Street Bankster an die Macht.

Die BCC packte durch die Ermordung Kennedys große Macht und setzte ihren Aufstieg zur Macht durch den Erwerb des größten Teils der CIA unter ihre Kontrolle fort. Während dieser Zeit bündelten sie ihre Kräfte mit den IZCS, die auch für die Rothschild-Bankster arbeiten.

Die US zogen in den Krieg gegen den Irak und Libyen, weil sie auf den Petrodollars verzichteten. Was ist so wichtig am Petrodollar?
Ein Petrodollar ist ein US-Dollar, der von einem Ölproduzenten im Austausch für den Verkauf von Öl erhalten wird, und der dann in westlichen Banken deponiert wird. Er ist die weltweite Reservewährung.
(Der Petrodollar ist die Basis für USAs Militäre Supermacht-Status).

Vpetrodollar-recyclingorteile des Petrodollarsystems:
1) Es erhöht die weltweite Nachfrage nach US-Dollar
2) Es erhöht die weltweite Nachfrage nach US-Anleihen.
3) Es gibt den USA die Fähigkeit, Öl mit einer Währung zu kaufen, die sie nach Belieben drucken können (dh die US haben de facto freien Öl-Import).
Die künstliche Dollarnachfrage, die durch das Petrodollar-System entsteht,  hat
4)  Washington ermöglicht, auf mehrere Spenden-Orgien zu gehen, um ihre “Wohlfahrt und Kriegsführungs-Staat” aufrecht zu erhalten.

Was würde passieren, wenn das Petrodollar-System morgen aus wäre?
Und das kann schnell vorkommen, erwarten viele Beobachter.
1) Fremde Nationen würden damit anfangen, eine Flut von US-Dollar  im Austausch für die neue Währung, die für Öl benötigt würde, in die Vereinigten Staaten zurückzusenden.
2) Die Federal Reserve würde ihre Fähigkeit, mehr Dollar zu drucken, um Amerikas wirtschaftliche Probleme zu lösen, verlieren.
3) Der Finanzminister und der Notenbankchef  würden sich treffen, um die beste Vorgehensweise zu bestimmen.
4) Diese Aktion würde einen sofortigen und dramatischen Anstieg der Zinssätze bedeuten, um Amerikas Geldmenge zu verringern.
5) Hyperinflation würde vorübergehend erfolgen, während die Zinsen  stufenweise voll wirksam würden.
6) Alle öl-bezogene Preise, darunter die Gaspreise, würden empörende Ebenen erreichen.
7) Washington würde bald erkennen, dass der Gesamtbetrag des Geldes im System noch weiter drastisch gesenkt werden müsste, was zu einem noch höheren Anstieg der Zinssätze führen würde.
8) Die ahnungslose amerikanische Öffentlichkeit würde Antworten verlangen. Die auf der linken Seite würden die Rechte tadeln. Die Rechten würden den Linken die Schuld zuschieben. Beide Parteien würden versuchen, der Federal Reserve die Schuld zuzuschieben.
9) Menschen mit variabel verzinslichen Schulden würden zerquetscht werden und massive Entlassungen würden vorkommen, wie Unternehmen unter den hohen Zinsen litten.
10) Preise der Vermögenswerte würden auf breiter Front an Wert verlieren.
11) Im Finanz-Gemetzel würde schließlich eine wirtschaftliche Erholung  anfangen. Aber diese neue amerikanische Wirtschaft wäre enorm viel kleiner aufgrund einer drastisch reduzierten Geldmenge.

Kommentar
Der Petrodollar ist die wirkliche Gefahr in der Welt von heute: Dies ist es, warum der 3. Weltkrieg eine reale Möglichkeit ist.
Es ist nicht nur aufgrund  geopolitisch widerstreitender Interessen in Ost und West.
Was die Situation bedrohlich und drohend macht, ist die Tatsache, dass der Petrodollar ernsthaft bedroht ist, was bedeutet, dass die US-Wirtschaft und -Supermachtstatus gefährdet sind.
Werden die USA Russland wie damals den Irak und Libyen wegen der gleichen Aktion, und zwar der Aufgabe des Petrodollars, angreifen?

Was  da los ist, ist das 300 Jahre alte, große globale Spiel der  British East India Company (des weltweit ersten globalen Räuber-Konzerns / Kriegstreibers) / der “britischen Krone” / der City of London: Rothschilds jesuitisch/pharisäische Weltherrschaft mit uns leichtgläubigen Narren als Kanonenfutter, um uns  auf 500 Mio. Sklaven zu reduzieren.

Die US hegelsche These ist böse – aber das bedeutet nicht, dass die Antithese besser ist: Royal Arch Freimaurer Putin ist ebenso ein Rothschild-Handlanger wie Obama.
Russlands Zentralbank gehört  Rothschild (siehe Video oben) und seinen pharisäischen Mitbesitzern der FED. Sie wird von Rothschilds BIZ regiert. Obwohl ein Freund Putins, Fjodorow, sagt, Putin wolle  Russland von dieser Geissel befreien, ist so etwas  für einen  Freimaurer undenkbar.

http://new.euro-med.dk/20150703-putins-chinas-und-isiskriege-gegen-den-petrodollar-machen-die-us-desperat-und-den-3-weltkrieg-wahrscheinlich.php

.

Gruß an die “Echten”

Der Honigmann

.


Dave floh aus dem Heim und wurde nun wieder “eingefangen”. Von wegen Kindeswohl….

Jo Conrad

.

….danke an Biene.

.

Gruß an die Verschlepper – die Namen sind bekannt

Der Honigmann

.


Zwei Erbgut-Variationen machten aus einem relativ unschädlichen Keim einen tödlichen

Chicago.  Jährlich erkranken rund 2000 Menschen an der gefürchteten Pest. Und wer nicht rechtzeitig mit dem richtigen Cocktail aus Antibiotika behandelt wird, stirbt auch heute noch an dieser gefährlichen Infektionskrankheit. Der Verursacher ist das Bakterium Yersinia pestis, das 1894 von Alexandre Émile Jean Yersin entdeckt und ursprünglich nach Louis Pasteur Pasteurella pestis benannt wurde. Im Jahre 1967 wurde der Erreger dann Yersin zu Ehren umbenannt. Das Wort “Pest” leitet sich vom lateinischen Wort pestis für Seuche ab.

Dass tatsächlich die Pest und nicht etwa eine andere Krankheit in den Jahren 1347 bis 1353 in Europa geschätzte 25 Millionen Todesopfer gefordert hat, ist wissenschaftlich erst seit wenigen Jahren belegt. Eine internationale Forschergruppe präsentierte 2011 die Erbgut-Entschlüsselung des damaligen Erregers. Die DNA hatten sie aus den Knochen von Opfern des Schwarzen Todes gewonnen, die auf einem Londoner Friedhof begraben waren.

Die Methoden der modernen Gentechnik ermöglichen auch Aussagen über die Evolution des Erregers, der von Insekten und Nagern übertragen werden kann. Wyndham Lathem und seine Kollegen von der Northwestern University Feinberg School of Medicine in Chicago haben jetzt herausgefunden, dass es nur zwei kleine Änderungen im Erbgut waren, die aus einem relativ harmlosen Darmbakterium den gefährlichen Pesterreger gemacht haben. Das haben sie mithilfe genetischer Analysen und Versuchen an Mäusen herausgefunden. Ihre Studie wurde in der Fachzeitschrift “Nature Communications” veröffentlicht.

Wie sich Bakterien anpassen

Das Bakterium Yersinia pestis hat sich demnach aus dem Darmbakterium Yersinia pseudotuberculosis entwickelt, das Krankheiten im Verdauungstrakt auslösen kann, ohne einem Säugetier oder dem Menschen wirklich gefährlich zu werden. “Jedoch ist nicht bekannt, wann Yersinia pestis die Fähigkeit erwarb, eine fulminante Lungenentzündung zu verursachen”, schreiben die Wissenschaftler.

Sie gingen von der Beobachtung aus, dass moderne Pesterreger in der Lage sind, das Enzym Pla herzustellen. Einige ältere Stämme, die noch in Wühlmäusen zu finden sind, können dies nicht. Dazu gehört Pestoides F, der bei Mäusen keine Lungenentzündung auslöst. Das Team um Lathem versetzte Pestoides F durch eine genetische Veränderung in die Lage, Pla zu produzieren. Prompt löste der Erreger Lungenentzündungen aus.

Umgekehrt nahmen die Mikrobiologen dem modernen Erreger CO92 die genetische Fähigkeit, Pla zu synthetisieren. CO92-Bakterien konnten sich zwar vermehren, aber in der Regel keine Lungenerkrankung erzeugen. Daraus schließen die Wissenschaftler, dass das Oberflächenprotein Pla die entscheidende Rolle spielt bei der Frage, wie stark sich der Pesterreger in der Lunge vermehrt. Die Möglichkeit, Pla herzustellen, erhielt der Pesterreger durch ein Plasmid, einen ringförmigen Erbgutträger außerhalb der Chromosomen. Lathem und Kollegen vermuten, dass Yersinia pestis das Plasmid durch Genaustausch mit anderen Darmbakterien erworben hat.

Das Gen zur Herstellung von Pla unterscheidet sich bei älteren und jüngeren Stämmen an der Position 259: Die sogenannte I-Variante wurde durch die T-Variante ersetzt. Beide lösen die Lungenentzündung aus, doch nur bei der jüngeren T-Variante greift die Erkrankung auch rasch auf andere Organe wie die Milz über. Die Forscher sehen dies als Beleg dafür an, dass die Mutation von der I- zur T-Variante den Pesterreger befähigte, sich im ganzen Körper zu verbreiten.

Dass Yersinia pestis zunächst fähig war, eine Lungenentzündung auszulösen und erst später durch den Befall von Lymphknoten die Beulenpest, ist eine neue Sicht der Dinge. Bisher war die Wissenschaft von der umgekehrten Reihenfolge ausgegangen. Für die Forscher zeigen die Ergebnisse, dass der Weg zu einem gefährlichen Krankheitserreger manchmal sehr kurz ist: “Diese Forschung hilft uns, besser zu verstehen, wie Bakterien sich an neue Wirtsumgebungen anpassen und Krankheiten auslösen, indem sie nur kleine Stücke von DNA erwerben”, sagt Lathem.

Quelle: http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article205432307/Darmbakterium-wurde-zum-Pesterreger.html

Gruß an die Forschungslaboratorien

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/01/darmbakterium-wurde-zum-pesterreger/

.

Gruß an den Wahnsinn

Der Honigmann

.


israels verbrechen

Der UN-Menschenrechtsrat hat am Freitag, den 3. Juli, in einer Resolution mit der Mehrheit von 41 Stimmen die Verbrechen Israels im Gaza-Krieg verurteilt.

Einzig die USA stimmten dagegen. Indien, Kenia, Äthiopien, Paraguay und Mazedonien enthielten sich der Stimme. Der israelische Botschafter beim UN-Menschenrechtsrat verurteilte diese Resolution.Diese Resolution fordert die Umsetzung des Berichts des UN-Nachforschungskomitees und deren Vorschläge. Außerdem fordert sie die Aufhebung der juristischen Immunität der israelischen Regierungsvertreter, die an den Kriegsverbrechen beteiligt waren.Der Entwurf dieser Resolution wurde von Palästina und einigen arabischen Ländern eingereicht.

Des Weiteren verurteilte der UN-Menschenrechtsrat in dieser Resolution die Ermordung von Zivilisten durch Israel. Über 2.140 Palästinenser, überwiegend Zivilisten und Kinder, sind vergangenen Sommer beim fünfzigtägigen Angriff Israels auf Gaza getötet worden.

.
.
Gruß an die Palästinenser
TA KI
.
.
Gruß nach Palästina
Der Honigmann
.

sumerische-koenigsliste-neu

Nicht nur die legendären Figuren aus der Bibel, sollen 900 und mehr Jahre alt geworden sein. Uralte Texte vieler Kulturen, führen Lebensalter an, die moderne Menschen einfach unglaublich vorkommen.

Sicher könnte es an Ungereimtheiten bei der Übersetzung liegen, oder daran, dass die Zahlen einen eher symbolischen Charakter haben. Aber entgegen vielen Erklärungen gibt es Argumente, die selbst bei Historikern die Frage aufkommen lassen, ob die schrittweise Verringerung der Lebenserwartung von Adam bis zu uns heutigen Menschen nicht doch auf historischen Fakten beruht.

 

So könnte zum Beispiel die Jahreszählung früher nicht auf einem Sonnenjahr basiert haben. Vielleicht bezog sich damals ein Jahr auf den Mondzyklus. Ein Jahr würde nicht 12 Monaten sondern nur einem heutigen Monat entsprechen.

Würde man entsprechend durch 12 teilen, wäre Adam lediglich 77 Jahre alt geworden, was sich zunächst vernünftig anhört. Das würde aber auch bedeuten, er hätte seinen Sohn Enoch im Alter von 11 Jahren gezeugt. Und Enoch wäre bei der Zeugung von Methusalem 5 Jahre alt gewesen.

Ähnliche Unstimmigkeiten ergeben sich, wenn wir nicht den Monat als Einheit für ein Jahr zugrunde legen, sondern die Jahreszeiten, schreibt Carol A. Hill in ihrem Artikel „Making Sense of Numbers of Genesis“ („Wie man aus den Zahlen in der Genesis schlau wird“), der im Journal “Perspectives on Science and Christian Faith” in Dezember 2003 veröffentlicht wurde.

Geht man davon aus, die Autoren hätten ein bestimmtes Muster bei der Festlegung des Alters benutzt, so wie die Multiplikation mit einer bestimmten Zahl, wäre es ähnlich problematisch.

„Die Zahlen in der Schöpfungsgeschichte könnten sowohl eine reale als auch eine sakrale (numerologische oder symbolische) Bedeutung haben“, schrieb Hill.

Mathematische Muster?

Über die Genesis und die 4.000 Jahre alte Sumerische Königsliste – die die Regierungszeiten der einzelnen Könige in Sumer (dem alten südlichen Irak) die in einigen Fällen über 30.000 Jahre zurückreicht auflistet – haben Analysten herausgefunden, dass sie unter Benutzung von Quadratzahlen erstellt wurde.

So wie in der Bibel, zeigt die Königsliste eine stetige Verringerung der Lebensspannen. In der Liste wird zwischen Regierungszeiten vor und nach der Flut unterschieden. Vor der Flut sind die Regierungszeiten erheblich länger als danach, obwohl auch nach der Flut sehr lange Lebensalter verzeichnet sind, manche davon betragen mehrere hundert Jahre und sogar mehr als 1.000 Jahre. In der Bibel ist über die Generationen hinweg eine Verringerung der Lebenszeiten beobachtbar, von Adam mit 930 Jahren, bis Noah mit 500 Jahren und schließlich Abraham mit 175 Jahren.

Dwight Young von der Brandeis University in Massachusetts schrieb über die Lebensspannen der sumerischen Könige in der Sumerischen Königsliste vor der Flut: „Es liegt nicht an der Größe der Zahlen selbst, dass einige dieser Zahlen künstlich erscheinen. Etanas 1.560 Jahre, um die längste zu nennen, ist einfach die Summe der beiden vorangegangenen Regierungszeiten. Manche der Regierungszeiten scheinen einfach vielfache der Zahl 60 zu sein. Andere große Zahlen können den Quadratzahlen zugeordnet werden: 900, ist das Quadrat von 30; 625 das Quadrat von 25; 400 das Quadrat von 20 … auch unter den kleineren Zahlen taucht das Quadrat von sechs häufiger auf als man erwartet.“ Youngs Artikel „Eine mathematische Annäherung an bestimmte Regierungzeiten in der Sumerischen Königsliste“, wurde im Journal für Near-East-Studies (Nah-Ost-Studien) im Jahr 1988 veröffentlicht. Paul Y. Hoskisson, Direktor des Laura F. Willes Center for Book of Mormon Studies, beschritt mit ihrer Arbeit ähnliche Pfade beim Studium der Zeitalter der Patriarchen in der Bibel in einem kurzen Artikel für das Neal A. Maxwell Institut for Religious Scholarship.

bild2

Schaut man sich andererseits an, mit welcher Rate sich die Lebenszeiten von den Zeiten vor der Flut bis heute verringert haben, so gleicht das dem Zerfall von Organismen, nach dem sie Giften oder Strahlung ausgesetzt wurden, bemerkte der Mitbegründer der Church of God in Süd-Texas Arthur Mendez.

Berichte in verschiedenen Kulturen, einschließlich der der Chinesen und Perser

Im alten China waren Über-Hundertjährige ebenfalls üblich, ist in diversen Texten zu lesen. Joseph P. Hou, Ph.D. und Akupunkteur schrieb in seinem Buch „Techniken für Gesundheit für Langlebigkeit“: „Laut medizinischen Aufzeichnungen in China, wurde ein in der Qin-Dynastie lebender Doktor namens Cuie Wenze 300 Jahre alt. Gee Yule, aus der Han Dynastie, lebte 280 Jahre lang. Gee Yule aus der späteren Han Dynastie lebte 280 Jahre lang. Ein ranghoher taoistischer Mönch und Meister Hui Zhao lebte 290 Jahre lang und Lo Zichange wurde 180 Jahre alt. Wie in der chinesischen Enzyklopädie der Materie Bencao Gangmu, dem Buch der heiligen Kräuter, ist das Alter von He Nengci aus der Tang-Dynastie mit 168 Jahren verzeichnet. Ein taoistischer Meister, Li Qingyuan, soll 250 Jahre lang gelebt haben. In modernen Zeiten soll ein Doktor der Medzin, namens Lo Mingshan aus der Sichuan Provinz, 124 Jahre alt geworden sein (Das unerklärliche Rätsel der lebenden Mumien-Mönche).

Dr. Hou sagte, der Kern der Langlebigkeit ist nach der östlichen Tradition das „Leben zu nähren“, was nicht nur die körperliche Ernährung sondern auch die mentale und spirituelle betrifft.

Das Schāhnāme, oder Shanama („Das Buch der Könige“) ist ein episches Gedicht das Ferdowsi Ende des 10 Jahrhunderts n. Chr. schrieb. Es erzählt von Königen die 1.000 Jahre regierten, mehrere hundert Jahre, 150 Jahre und so weiter.

Moderne Berichte über Langlebigkeit

Auch aktuell wird von Menschen mit einer Lebensspanne von 150 Jahren und mehr berichtet. Solche Berichte kommen meist aus ländlichen Gegenden. Vor mehr als 100 Jahren wurden die Aufzeichnungen in den ländlichen Gegenden der Welt, vielleicht weniger geschätzt.

Ein Beispiel ist das von Bir Nrayan Chaudhary in Nepal. Im Jahr 1996 besuchte Vijay Jung Thapa Chaudhary im Dorf Tharu bei Aamjhoki in der Tarai Region. Chaudhary erzählte ihm, er sei 141 Jahre alt und Thapa schrieb einen Artikel darüber für India Today. Sollte die Behauptung richtig sein, würde Chaudhary den Guinness Weltrekordhalter fast um 20 Jahre schlagen.

Aber Chaudhary hatte nicht die Papiere um es ihm zu beweisen. Dennoch, ihm stand das kollektive Gedächtnis des Dorfes zur Verfügung.

„Fast alle der Ältesten konnten sich daran erinnern wie Chaudhary (damals bereits einer der Ältesten) über seine Arbeit bei der ersten Nepalesischen Erhebung 1888 sprach“, schrieb Thapa. „Wie in diesem Dorf üblich, muss er zu diesem Zeitpunkt mindestens 21 Jahre alt gewesen sein, da die Erhebung eine verantwortungsvolle Arbeit war. Chaudhary behauptet, damals 33 Jahre alt und ein sturer Junggeselle gewesen zu sein.

Wie wird man 170 Jahre alt?

Viele Menschen in der Kaukasus Region Russlands behaupten, ähnliche Alter erreicht zu haben. Manche sollen sogar über 170 Jahre erreicht haben, jedoch soll niemand dort Papiere besitzen die seine Behauptungen stützen.

Dr. Hou schreibt: „Diese außergewöhnlich langlebigen Menschen haben ausnahmslos ein bescheidenes Leben geführt, begleitet von schwerer Arbeit oder hartem Training, oftmals im Freien, von der Jugendzeit an bis ins hohe Alter. Ihre Ernährung wie ihr soziales Leben in der Familie sind einfach. Ein Beispiel ist Shisali Mislinlow der 170 Jahre alt wurde und als Gärtner in Aserbaidschan lebte. Mislinlows Leben kannte keine Eile. Er sagte, ‚Ich bin niemals in Eile, sei also nie in Eile im Leben, das ist die Hauptidee. Ich habe seit 150 Jahren körperlich gearbeitet.’“ (Ewiger Jungbrunnen Meditation)

Eine Frage des Vertrauens

Die Frage der Langlebigkeit, ist seit langem mit der taoistischen Praktik der inneren Alchemie, oder der Kultivierung von Körper und Geist in China verbunden. Hier wurde Langlebigkeit mit Tugend in Verbindung gebracht. In ähnlicher Weise ist sie mit den westlichen spirituellen Glaubensrichtungen als Teil der Bibel verflochten.

Mendez zitierte den römisch-jüdischen Historiker Titus Flavius Josephus: „Wenn also Noah 350 Jahre nach der Flut noch gelebt haben soll … Es sollte niemand denken, dass wir unsere heutigen Lebensspannen mit denen der Menschen des Altertums vergleichen, und was wir über sie gesagt hätten wäre falsch; oder wir würden die Kürze unserer derzeitigen Leben als ein Argument nehmen, dass sie eine solch lange Lebenszeit nie hätten erreichen können, denn diese Menschen wurden von Gott geliebt und von Gott selbst erschaffen, und da ihre Nahrung eher für eine langes Leben geeignet war, konnten sie solche großen Lebensspannen erzielen. Außerdem gewährte Gott ihnen ein langes Leben wegen ihrer Tugend und weil sie diese so gut zu nutzen wussten.“ (War Jesus Caesar? 2000 Jahre Anbetung einer Kopie (Videos))

Was den Wissenschaftlern heute bleibt, ist lediglich den alten Aufzeichnungen oder dem kollektiven Gedächtnis von Dörfern zu vertrauen, oder von Übertreibungen bei den Altersangaben, Symbolismus oder einfach nur von Missverständnissen auszugehen.

http://www.pravda-tv.com/2015/06/einblick-in-die-sumerische-koenigsliste-gab-es-menschen-die-200-jahre-lang-lebten/

.

Gruß an die Historiker

Der Honigmann

.


SMARTOPHOBIE,was sind uns unsere Kinder wert…?? Russische Studie…

lest und erkennt !!

Smartphones: Unerkannte Gefahr in Kinderhand! (Video)

 

kinder-smartphone-krank-neu

Bitte selber lesen unter:

http://www.pravda-tv.com/2015/07/smartphones-unerkannte-gefahr-in-kinderhand-video/

Lesen und abspeichern, es wird sehr, sehr ernst  !!

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

 

Biologische Wirkungen

Elektromagnetischer Felder

Bitte selber lesen unter:

http://www.bzur.de/Radar/GUS-Studie.pdf

( lesen und abspeichern, die beste Studie, die ich kenne !! )

 

SCHÜTZT EUCH !!

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Wir haben keine andere Wahl, blödhalten, blödmachen und manipulieren…welche Wahl gibt es da ??

 

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

.

.

.

.

Danke Egon

Immer mehr werden sich bewußt, daß sie gedacht werden und ungeschützt diesem Irrsinn ausgeliefert- ins Verderben rennen und eventuell andere ungerechtfertigt mit hineinreißen

Gruß

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/04/gastbeitrag-egon-tech-04-07-2015/

.

Gruß an die Wissenden

Der Honigmann

.


Hat es nicht viele Menschen interessiert, was es mit Adam und Eva zu bedeuten hatte? Um was für ein Paradies hat es sich da gehandelt? Wo kam es her? Wie wurde der Mensch erschaffen und aus welchem Zweck? Welche Bedeutung besaß es, dass Gott den Menschen nach seinem Ebenbild erschuf? Was bedeutet das für uns als Mensch? Wie ist es damals wirklich gewesen und würden wir gerne ein Buch lesen, das uns all diese Fragen beantworten würde? Dieses Buch müsste aber nicht aus der Feder eines gegenwärtigen Autors stammen, man würde ihm nicht glauben. Wäre es nicht besser, wenn wir eine Quelle besäßen, die noch älter als die Bibel ist und vielleicht in etwa aus der Zeit stammte, als all dies geschehen war? Wer sich für die wahre Geschichte, wie sie leider nur ansatzweise in der Bibel angeschnitten wird, interessiert, der muss nicht lange warten, bis das möglich wird! Dieses ‚Buch‘ existiert und ist weit über 5300 Jahre alt. Gegen dieses Buch ist das Alte Testament der Bibel nur eine Inhaltsangabe mit großen Lücken.

Das Alter der Bibel beläuft sich ungefähr auf das 5. Jahrhundert nach Christus. Seit dieser Zeit wurde die Bibel 1200 Mal übersetzt, abgewandelt, Bücher wurden entfernt und hinzugenommen. Eine besondere Szene ereignete sich im 6. Jahrhundert, als ein komplettes Buch aus der Bibel entfernt wurde, bei dem es ganz deutlich um Reinkarnation ging (Bild: http://www.zeitenschrift.com). Im 5. Jahrhundert galt Reinkarnation aufgrund der heiligen Schrift als völlig legitim und wurde von jedem Christen als Tatsache hingenommen. Heutzutage ist es ein Sakrileg oder gar ketzerisch, wenn man behauptet, Reinkarnation wäre möglich. Im Jahre 527 bestieg Kaiser Justinians den Thron und seine Ehefrau Theodoria besaß großen Einfluss auf ihn. So wünschte sie sich von ihm, dass er mit Kraft seines Amtes das Buch über Reinkarnation aus der Bibel auf ewig entferne. Hierzu bediente sie sich einem groß angelegten Werk an Intrigen, in denen sie sogar eine eigene Gruppe Mönche aufbaute, um die Bibel so zu lehren und weiterzutragen, als wenn der Teil der Reinkarnation niemals existiert hätte. Ihre Motivation war darin begründet, dass sie sich selbst zu einer Göttin berufen lassen wollte, um ihren Einfluss, natürlich mit Hilfe des Kaisers, so weit wie eben möglich, auszudehnen. Der Reinkarnationsgedanke störte sie hierbei immens, denn nur ein Gott kann in der Lage sein, den Tod zu überleben und nicht Jedermann aus dem Volke.

Immer wieder gab es also Manipulationen, um die Bibel, an die so viele Menschen ehrfürchtig glaubten, in ihrer Aussage zu manipulieren, damit das Volk nach Wunsch beeinflusst werden konnte. Die Heilige Bibel, so, wie wir sie gegenwärtig kennen, ist somit eine verzerrte Darstellung der Geschichte, wie sie sich damals zugetragen hatte, kein stichhaltiger Beweis oder unbezweifelbares Zeugnis, sondern vielmehr eine Ansammlung von Büchern, die verzweifelt versucht, auf einen schlichten symbolischen Status degradiert zu werden, der sich am Horizont bereits abzeichnet.

Trotz der vielen Manipulationen an der Bibel gibt es dennoch einige Zeugnisse aus der Vergangenheit, die noch älter als die Bibel sind und uns Hinweise geben können, dass sich einiges doch ganz anders zugetragen hat als es uns gelehrt wurde. Dazu muss nicht nur das Evangelium nach Maria Magdalena erwähnt werden oder das Thomas-Evangelium, sondern es ist nun viel wichtiger, noch weiter in der Zeit zurückzureisen, weit bevor es die Bibel, Jesus, Moses oder gar die alten Ägypter gab. Denn Archäologen entdeckten uralte sumerische Tafeln, auf denen die Geschichte und sogar die Herkunft Gottes dargestellt werden. Diese Tafeln zeigen uns in aller Deutlichkeit den Ursprung der Bibel, zumindest was den alttestamentarischen Teil betrifft. Links erkennt man eine alte sumerische Tafel (Bild: http://www.enkispeaks.com), auf der Ninmah (l.) mit Enki (r.). Kommt einem Enki nicht irgendwie bekannt vor?

Die sumerische Keilschrift ist die älteste Schrift, die wir kennen und besitzt ein Alter von ca. 3500 Jahren. Die interessantesten Tontafeln wurden im Jahre 1850 von Austen Henry Layard in der Nähe von Bagdad entdeckt. Die Tafeln beschreiben das Leben der Sumerer von vor 2000 bis zu 4000 Jahren v. Chr. in Mesopotamien. Der Inhalt dieser Tontafeln ist erschütternd und aufklärend zugleich, denn sie sind ein uraltes Zeugnis vergangener Tage, das man nicht einfach fälschen oder manipulieren kann und konnte. Selbst heute sind die Informationen, die aus diesen Tafeln entnommen wurden, auf seltsamste Weise in unserer Welt weitgehend unbekannt geblieben, obwohl sie unser ganzes Weltbild verändern können.

Kaum ein Wissenschaftler war daran interessiert, diese Tafeln zu übersetzen. Doch Zecharia Sitchin, ein Gelehrter, der nicht nur sumerische Texte, sondern auch aramäische, hebräische und andere Sprachen des nahen und mittleren Ostens perfekt zu übersetzen weiß, hat sich der sumerischen Tontafeln angenommen und übersetzt. Er gilt mittlerweile als die größte Koryphäe auf diesem Gebiet. Seine Übersetzungen sind weitgehend wortgetreu gehalten, aber der Inhalt der Tontafeln entpuppt sich als eine unglaubliche Wahrheit, die ans Licht getragen werden möchte, aber einfach nicht beachtet werden will. Sitchin fand einige Begriffe auf diesen Tontafeln, die ihn stutzen ließen. Er musste sie umschreiben oder einfach beim Namen nennen. Im Weiteren möchte ich einige Auszüge von Sitchins übersetzten Texten vorstellen. Bereits beim Lesen dieser Texte erkennt man sofort den Bezug auf die Bibel und dass hier nichts anderes beschrieben wird als das, was wir als das Alte Testament kennen, nur mit dem frappierenden Unterschied, dass die Überlieferungen der Sumerer etwas anders klingen als die Beschreibungen in der uns bekannten Bibel, die so oft gefälscht und umgeschrieben wurde. Für jene unter uns, die von diesen Tafeln noch nichts gehört haben, sollen sich nun auf die Aufklärung vorbereiten, wie es sich damals wirklich zugetragen hat und in mithilfe von der Bibel vor Tausenden von Jahren zu beschreiben versucht werden sollte:

„Bezeugung: (Im Folgenden) Die Worte Endubsar, Erster Schreiber, Sohn der Stadt Eridu, Diener des Herrn Enki, des Großen Gottes… Im siebenten Jahr, dem zweiten Monat, dem siebzehnten Tag nach der großen Katastrophe wurde ich gerufen von meinem Meister, dem Herrn Enki, dem Großen Gott, dem gültigen Erschaffer der Menschheit, allmächtig und gut.“

„Dann sprach die Stimme (Enkis) zu mir: Endubsar, Nachkomme von Adabra, dich habe ich auserwählt, mein Schreiber zu sein, dass du meine Worte auf die Tafeln schreibst. Ich bin dein Herr Enki. Ich habe dich holen lassen, um meine Worte niederzuschreiben, denn ich bin aufgewühlt von dem, was der Menschheit durch die große Katastrophe widerfuhr. Es ist mein Wunsch, den wahren Lauf der Ereignisse festzuhalten. Meine Hände sind rein.“

Auszüge aus der 2. Tontafel:

„In der Ferne verströmte der feurige Ball der Sonne seine Strahlen, hieß Alalu auf seinem Wege willkommen. Vor ihm zog ein rotbrauner Planet seine Bahnen (Mars); der sechste der Zählweise der himmlischen Götter war er. Nur flüchtig konnte Alalu ihn betrachten, rasch entschwand er aus Alalus Weg. Da erschien die vor Schnee glitzernde Erde, siebenter nach ihrer Zählweise. Auf diesem Planeten richtete Alalu seinen Kurs… ein Ziel, so faszinierend. Kleiner als Nibiru war der verlockende Ball, schwächer als Nibiru seine Anziehungskraft… Dünner war seine Atmosphäre als Nibirus, Wolken wirbelten in ihr. Darunter war die Erde in drei Regionen geteilt: Schneeweiß ganz oben und ganz unten, blau und braun dazwischen. Geschickt breitete Alalu die Flügel des Schiffes aus und umrundete den irdischen Ball. Den ‚durchdringenden Strahl‘ richtete er auf die Erde, um ihre Eingeweide zu studieren… Gefangen in der Kraft der Erde wurde das Schiff immer schneller. Seine weiten Flügel glühten, wie ein Ofen wirkte der Erde Atmosphäre.“

„Alalus Flucht von Nibiru war der Anfang. Mit großem Verstand war Alalu gesegnet. Viel Wissen über die Himmel und die Umlaufbahnen. Den Helm eines Adlers setzte er auf und zog an das Kleid eines Fisches (Raumanzug). Die Luke des Gefährts öffnete er, hielt darin inne, um zu schauen. Allein auf einem fremden Planeten stand er.“

Auszüge aus der 3. Tontafel:

 „Es gibt Wasser auf Lahmu (Mars)!, sagte Ea. Kannst du die Barke darauf landen?, so fragte er Anzu. Geschickt lenkte Anzu das Schiff zu Lahmu. Das Netz des Planets ist nicht groß, seine Anziehungskraft leicht zu meistern, sagte Anzu. Ein Anblick war Lahmu, vielfarbig war er; schneeweiß seine Kappe, schneeweiß seine Sandalen. Rot getönt war er in seinem Zentrum, in seiner Mitte glitzerten Seen und Flüsse. Geschickt bremste Anzu das Schiff ab, an einem Seeufer landete es sanft.“

Später flog das Raumschiff zur Erde und landete dort. Lahmu, d.h. der Mars, wurde als Zwischenstation bestimmt, da er eine geringere Fliehkraft als die Erde besitzt.

„Aus dem Sprecher (vgl.: Lautsprecher) war seine Stimme zu vernehmen. Auf der Erde seid willkommen!, so sprach Alalu. Zu ihm kam Alalu gestürmt, kraftvoll umarmte er seinen angeheirateten Sohn. Sei gegrüßt auf einem fremden Planeten!, so hieß Alalu Ea willkommen.“

„Dieses ist nun der Bericht davon, wie Eridu auf der Erde errichtet wurde, wie die Zählung der sieben Tage begann. Dann wandte er sich an Anzu: Sende über unseren Strahler (vgl.: Funkgerät) Worte nach Nibiru, verkünde meinem Vater, dem König, unsere erfolgreiche Ankunft!“

„Tausende von Meilen überquerten sie. Gewaltige Landmassen getrennt von Ozeanen erkannten sie, durchbohrten den Boden mit dem ‚Strahl-der-erforscht‘ (vgl.: Scanner). Die Ungeduld wuchs auf Nibiru (Heimatplanet der Götter). Sammelt das Gold, bei Nibirus Annäherung müsst ihr Gold abliefern!, so befahl Anu Ea. Repariert  Alalus Schiff, macht es flott für die Rückkehr nach Nibiru! Zum Ende des Schars (Jahres) soll es bereit sein!, ordnete Anu an.“

Die „Götter“ landeten also auf der Erde und waren auf der Suche nach Gold. Auf den Tontafeln steht geschrieben, dass sie das Gold in Massen benötigten, da ihr Planet Nibiru eine verletzte Atmosphäre besaß. Die Nibiruianer hatten eine Maschine entwickelt, die die Atmosphäre heilen konnte, aber diese benötigte Unmengen von Gold. Dieses Gold konnten sie mit ihrem Scanner in den Flüssen und Bergen orten. Es musste jetzt nur noch abgebaut und nach Nibiru geschafft werden.

„Als die Himmelskammer (vgl.: Landefähre) eines Abends an der Seite des Schiffes landete (vgl.: andocken), betraten sie heimlich das Gefährt, eine geheime Tat in der Dunkelheit im Sinn. Die ‚Waffen des Schreckens‘ alle sieben, entfernten sie aus dem Schiff, brachten sie zur Himmelskammer, schlossen sie heimlich dort ein. In einer Höhle einem unbekannten Ort, versteckte er sie.“

Unter den Nibiruianern gab es vermutlich Unstimmigkeiten und Intrigen. Die Entwendung der Schreckenswaffen, wie immer sie funktioniert hatten, wurden heimlich entwendet und in einer Höhle versteckt, um sich vermutlich bei einer künftigen Meuterei beweisen zu können.

„Die Feuersteine des Schiffes bewegte Abgal, wie Musik bezauberte ihr Summen. Den großen Spalter des Schiffes erweckte er zum Leben, ein rötliches Strahlen entfuhr ihm. Mit einem Röhren erhob sich das Schiff zum Himmel, stieg hinauf in die Luft! Worte dieses Aufstiegs werden nach Nibiru gestrahlt (vgl.: Funk), groß war die Erwartung auf Nibiru.“

Solche Beschreibungen, wie sie auf solch alten Tontafeln entziffert und übersetzt wurden, zeigen eindeutig die Benutzung von Raumschiffen. Sitchin übersetzte das Wort als Himmelsschiff, später gab er sich nicht mehr die Mühe, es so zu benennen, sondern nannte es gleich Raumschiff. Natürlich kann man hier einwenden, dass sich das alles wie ein Science-Fiction liest mit den Raumschiffen, Landungen auf fremden Planeten und das Dröhnen von Raumschifftriebwerken, aber so steht es nun mal auf diesen uralten Tafeln geschrieben. Nachdem der König auf Nibiru mit Begeisterung vernommen hatte, dass es massenweise Gold auf dem fernen Planeten Erde gab, teilte er seine besten Männer ein, um dieses Gold in Minen zu fördern und nach Nibiru zu transportieren. Er wandte sich an Enki und sprach:

Auszüge aus der 4. Tontafel:

 „Enki, Herr der Erde, möge fortan dein Titel sein; als Herr der Befehlsgewalt werde ich bekannt sein! Den Tapferen in der Ratsversammlung verkündeten Anu, Enki und Enlil die Entscheidung. Verteilt sind die Aufgaben, der Erfolg steht bevor!, so rief Anu ihnen zu.

Enki, der künftige Herr und Befehlshaber der Erde, machte sich auf den Weg, wie ein ausgesandter General, um die Goldförderung anzutreiben und den Planeten Nibiru vor der drohenden Katastrophe zu retten. Alalu sah sich jedoch als Herrn der Erde an, da er sie entdeckt hatte und wollte Enki den Titel streitig machen. In einem Zweikampf verlor Alalu und weil er sogar unfair gekämpft hatte, wurde er auf Lahmu, den Mars, verbannt, um dort zu sterben. Nach einiger Zeit der Verbannung Alalus flogen seine Freunde zu ihm, um zu sehen, ob er noch lebe, doch sie fanden ihn tot in einer Höhle auf.

„Er, einst König auf Nibiru… ein Haufen Knochen lag nun in einer Höhle. Zum ersten Mal in unserer Geschichte ist ein König nicht auf Nibiru verstorben, nicht einmal beerdigt wurde er dort! So sprach Ninmah und fuhr fort: Lasst ihn für die Ewigkeit ruhen! Und wieder verschlossen sie den Eingang der Höhle mit Steinen. Alalus Antlitz ritzten sie mit Strahlen in den großen Felsen. Sie stellten ihn dar mit einem Adlerhelm; sein Antlitz war freigelegt. Möge Alalus Abbild auf ewig zu Nibiru hinaufschauen, das er regierte, zugleich zur Erde, dessen Gold er entdeckte! So erklärte Ninmah, die Hohe Dame, im Namen ihres Vaters Anu.“

Ein König von Nibiru hatte sich überschätzt und Enki als Herrn der Erde nicht akzeptieren wollen. Seine Freunde fanden ihn tot in der Höhle, wo sie ihn ausgesetzt hatten. Man richte in diesem Auszug aus der vierten Tontafel sein Augenmerk auf die Bemerkung, dass sein Gesicht mit dem Antlitz zum Himmel in einen Felsen eingebrannt wurde. Dabei mag sich vielleicht der eine oder andere an die ersten Fotos der Raumsonde Viking I und II erinnern, die Ende der 70er Jahre die ersten Fotos vom Mars zur Erde sandten. Auf einem der Fotos entdeckte man einen riesigen Felsen, der aussah wie ein Gesicht und fortan als das Marsgesicht bezeichnet wurde. Diese Nachricht in den späten 89er Jahren von einem Marsgesicht, das auf dem Mars fotografiert wurde von der Raumsonde der NASA sorgte nur für wenig Wirbel, weil diese Annahme, es könnte sich tatsächlich um ein Gesicht handeln, viel zu unglaublich war, als dass es viele Menschen glauben konnten. Jahre später wurde das Gesicht abermals von einer Raumsonde fotografiert, doch seltsamerweise war das vorher klar zu erkennende Gesicht völlig verstümmelt und wirkte wie ein normaler Felsen. Böse Zungen behaupten, dass die NASA diese Fotos nachbearbeitet hatte, um sich einen strategischen Vorteil gegenüber anderer Nationen zu verschaffen. Sie wollten die ersten sein, die auf dem Mars landen würden und hoffen darauf, dass ihnen z.B. Russland und China nicht zuvorkommen. Aus diesem Grunde musste das Marsgesicht als Indiz für außerirdisches Leben neutralisiert werden. Die USA ist mittlerweile bekannt geworden, jegliches Beweismaterial und Hinweise auf mögliches außerirdisches Leben zu unterminieren. Wer gern in diese Richtung recherchieren möchte, wird die hinterhältigsten Intrigen entdecken.

Auszüge aus der 5. Tontafel:

„In Abzu (Afrika) waren alle Getreuen versammelt, Enkis Blick ruhte auf ihnen. Bei Enki war sein Wesir Isimud; auch der Pilot Nungul war da. Versammelt waren alle Getreuen auf Lahmu, bei ihrem stolzen Kommandeut Anzu standen sie. Sechshundert waren auf der Erde, dreihundert auf Lahmu versammelt. Helden, Nibirus Erreter seid ihr! Unser aller Schicksal liegt in euren Händen! Festgehalten wird euer Erfolg für alle Ewigkeit! Ehrenhafte Namen wird man euch verleihen. Die auf der Erde sind, werden als Anunnaki bekannt sein, als ‚Die-welche-vom-Himmel-zur-Erde-kamen‘! Die auf Lahmu werden Igigi genannt, ‚Die-die-beobachten-und-sehen‘ werden sie heißen. Alles, was nötig ist, steht bereit: Kommen soll das Gold, möge Nibiru erretet sein.“

„In Nibiru-ki (auf der Erde) gründete Enlil den Bund Himmel-Erde… welch ein Anblick war das! In seinem Zentrum ragte ein himmelwärts strebender Pfeiler empor, auf einer Plattform, solide und fest, war er gegründet. Damit erreichten Enlils Worte alle Siedlungen, auf Nibiru und Lahmu wurden sie gehört. Strahlen (Funk) wurde von dort ausgesandt, die Herren aller Länder konnten sie erreichen. Seine Augen konnten alle Länder abtasten (vgl.: Videoüberwachung), sein Gitterwerk (vgl.: Radar) unerwünschte Annäherung vereiteln. Die Tafeln des Schicksals (vgl.: Monitore) verstrahlten in der Kammer ihre Färbung, mit ihnen konnte Enlil (Befehlshaber des Gebietes in Afrika) alles Kommen und Gehen überwachen. Auf Erden schufteten die Anunnaki, beklagten sich über die Versorgung und die Arbeit. In Edin schufteten die Anunnaki, in Abzu war die Arbeit noch zermürbender. In Mannschaften wurden Anunnaki zurück nach Nibiru geschickt, in Mannschaften trafen neue auf der Erde ein. Die Igigi, auf Lahmu (Mars) wohnhaft, beklagten sich am heftigsten.“

Die Beschwerden der Nibiruianer auf dem Mars und auf Erden wurden immer größer. Es war eine große Plackerei, sich in den Minen abzumühen und so viel Gold abzubauen. Ein Hauch von Meuterei lag in der Luft, denn die Nibiruianer waren es nicht gewohnt zu arbeiten, sie waren ein königliches Volk, die ihr Leben zu genießen wussten. Von Arbeit hielten sie nicht viel. Allein die Angst, dass ihr Heimatplanet zerstört werden könnte, gab ihnen Motivation, überhaupt zu arbeiten. Enki war besorgt, ebenso der König auf Nibiru, dessen Wissenschaftler feststellen mussten, dass das Gold nicht ausreichte und mehr abgebaut werden musste. Enki war mittlerweile der Einzige, der die Erde sehr gut kannte. Den Menschen, wie wir ihn heute kennen, gab es zu dieser Zeit nicht. Es lebte zu diesen  Zeiten erst der Neandertaler. Enki hatte die Neandertaler sehr oft beobachtet und ihm kam eine grandiose Idee! Er beschloss, die Neandertaler einzufangen und mit ihnen Experimente zu unternehmen, um eine Arbeiterrasse zu erschaffen, die für sie das Gold in den Minen abbauen und fördern sollte. Er hoffte, dass er die drohende Meuterei unterbinden konnte. Enki wusste, dass sie noch viele Jahre auf dem Planeten Erde bleiben mussten, wohl möglich ihr Leben lang, und so wagte er den Schritt, eine Schar Sklavenarbeiter aus der Retorte zu erschaffen.

Auszüge aus der 6. Tontafel:

„Zotteliges Haar bedeckt ihren gesamten Körper, am Kopf ist es wie das eines Löwen. Mit Gazellen tollen sie herum. Zwischen den Tieren der Steppe leben sie und kennen keine Kleidung. Vor Äonen mögen unsere Vorfahren auf Nibiru so gewesen sein!, entgegnete Ninmah. Keine Kreatur wie diese hat man jemals in Edin erblickt!, stellte Enlil ungläubig fest. Zum Haus des Lebens führte Enki sie, in kräftigen Käfigen waren einige von den Wesen gefangen. Beim Anblick Enkis und der anderen sprangen sie auf, mit den Fäusten hämmterten sie gegen die Gitter. Sie grunzten und schnaubten, keine Worte sprachen sie. Männlich und weiblich sind sie, bemerkte Enki. Wie wir, die von Nibiru kommen, pflanzen sie sich fort. Ningischzidda, mein Sohn, hat ihre Natur der Machart geprüft. Verwandt ist sie der unsrigen, wie zwei Schlangen (vgl.: DNA) ist sie verflochten. Wenn ihre mit unserer Lebensessenz verschmolzen wird, ist unser Stempel ihnen aufgedrückt. Ein primitiver Arbeiter wird so geschaffen. Unsere Befehle wird er verstehen, unsere Werkzeuge benutzen, die Schwerarbeit in den Ausschachtungen wird er verrichten, Erleichterung wird er den Anunnaki in Abzu (Afrika) verschaffen! Voller Begeisterung sprach Enki, stieß aufgeregt die Worte hervor. Zögernd vernahm dies Enlil: Die Angelegenheit ist von großer Bedeutung. Lange schon wurde der Sklaverei auf unserem Planeten abgeschworen.“

Enlil war gegen die Entscheidung Enkis, eine Arbeiterrasse zu erschaffen aus den Neandertalern, die er in Käfigen gefangen hielt. Die Doppelschlange kann hierbei als unsere DNA betrachtet werden, da sie wie eine Doppelhelix aussieht. Diese Helix wird sogar auf einem Bild auf der Tontafel abgebildet und sieht sehr unserem Äskulapstab der Ärzte ähnlich. Zwei Schlangen, die sich um sich selbst schlängeln und die Köpfe blicken sich an.

„Seinem Bruder entgegnete Enki: Nicht Sklaven, Helfer sollen sie sein! Schon gibt es diese Wesen, fügte Ninmah hinzu. Nur mehr Fähigkeiten soll es erlangen. Kein neues Geschöpf, nur eines mehr nach unserem Bilde erschaffen, versuchte Enki zu überzeugen. Mit kleiner Änderung kann dies erreicht werden, ein einziger Tropfen unseres Wesens genügt. Zu welchem Zweck wurden wir so vollkommen, wenn nicht, um davon den besten Gebrauch zu machen? Mit dem was unsere Natur uns geschenkt hat, haben wir Werkzeuge und Schiffe zur Vollkommenheit gebracht, Berge haben wir mit Waffen des Schreckens erschüttert, den Himmel heilen wir mit Gold!“

Enki und Ninmah treffen Ningishzidda

und sie hält Adamu in den Händen,

den sie gerade erschaffen haben

 (Bild: http://www.enkispeaks.com).

„Das männliche Teil drückte für sie das Blut, einen Tropfen Blut fügte sie in jede der Mischungen der Gefäße hinzu. Verbinden mögen sie sich die Mixturen in den Gefäßen, die Erdlinge mit den Anunnaki! Dies ist nun der Bericht, wie Adamu beim Namen genannt wurde und wie man Ti-Amat als weibliche Gefährtin für ihn schuf. Von guter Form waren seine Ohren, seine Augen waren nicht verstopft. Seine Gliedmaßen waren ebenmäßig, sein unterer Körper wie Beine, die vorderen Teile wie Hände geformt. Glatt war die Haut, glatt wie die Haut der Anunnaki.“

„Enki und Ninmah arbeiteten zusammen und erschufen Adamu und Ti-Amat (Adam und Eva) aus der Retorte.“

Ninmah hatte sich bereit erklärt, Adamu auszutragen. Ti-Amat wurde dann aus der Rippe Adamus erschaffen, vermutlich, indem weil er der erste gelungene Versuch der genetisch manipulierten Arbeiterrasse gewesen war.

„Zu weinen begann das Neugeborene; an ihre Brust drückte Ninmah es fest. Einen Namen wirst du ihm geben?, so fragte er. Ein Wesen ist es, keine Kreatur! Adamu werde ich ihn nennen, so erklärte sie. Einer wie der Erde Lehm, so wird sein Name lauten. Für den neugeborenen Adamu bauten sie eine Krippe, in einer Ecke des Hauses des Lebens stellten sie ihn. Das Vorbild für primitive Arbeiter haben wir wirklich geschaffen!, erklärte Enki. Nun ist eine große Menge von Arbeitern wie ihn vonnöten. Ja, ein Vorbild soll er wirklich sein dafür, er selbst jedoch wird wie der Erste behandelt. Von der Plackerei wird er ausgenommen, seine Essenz soll die Gussform für andere sein!“

„Dies ist nun die Erzählung von Adamu und Ti-Amat in Edin (Eden) und wie sie die Kenntnis der Erschaffung erlangten und nach Abzu ausgewiesen wurden: Nachdem Ti-Amat im Leibe Ninkis geformt worden war, tat Ninmah in sieben Gefäßen aus Ton von Abzu die Eizellen von zweibeinigen Weibchen. Aus der Rippe von Enki zog er die Lebensessenz, führte sie ein in die Rippe von Adamu. Aus der Rippe von Ninmah sog er die Lebensessenz führte sie ein in die Rippe von Ti-Amat. In Edins Obstgarten wurden Adamu und Ti-Amat gelasen, sich frei zu bewegen. Ihre Nacktheit wurden sie gewahr, erkannten ihre Männlichkeit und Weiblickeit. Aus Blüten fertigte Ti-Amat Lendenschurze, um sich von den wilden Tieren zu unterscheiden. Und zu Adamu und Ti-Amat: Von der Schwere der Ausgrabungen bleiben sie verschont! Bringen wir sie nach Edin, den Anunnaki dort unsere Kunst zu zeigen! So sprach Enki zu seinen Gefährten, und ihm stimmten sie zu. Nach Eridu in Edin, die Stadt von Enki wurden Adamu und Ti-Amat geschafft. Einen Wohnsitz in einer Umfriedung errichtete man für sie, darin sie umherwandern konnten. Aus Edin kamen die Anunnaki, um sie zu sehen, vom Landeplatz kamen sie. Enlil traf ein, um sie zu begutachten; bei ihrem Anblick schwand sein Unmut. Auch Ninurta traf ein und ebenso Ninlil. Von der Zwischenstation auf Lahmu (Mars) kam Enkis Sohn Marduk hernieder zum Schauen. Ein Anblick voller Wunder war es, ein Wunder der Wunder zu schauen! Eure Hände haben es geformt!, so sprachen die Anunnaki zu den Schöpfern. Die Igigi, die pendelten zwischen Erde und Lahmu, waren geradezu außer sich. Primitive Arbeiter wurden gebildet, um unsere Tage des Schuftens zu beenden!, so riefen sie erregt.“

Enlil war sehr begeistert von der Schöpfung Adam und Evas, doch als er erfuhr, wie viele Probleme es gegeben hatte bei dessen Schöpfung und dass viele Anunnaki ihr Leben riskieren mussten, um sie auszutragen, wurde Enlil wieder wütend und zog Enki zur Rechenschaft.

„Enlil, mein Herr!, sprach Ningischzidda, die Erkenntnis ihrer Zeugungsfähigkeit wurde ihnen gegeben, der Zweig des langen Lebens liegt nicht in ihrer Natur! Was war die Wahl, mein Bruder! Sollte alles scheitern und Nibiru ins Verderben stürzen? Oder müssen wir versuchen und versuchen und versuchen und durch die Schöpfung und Zeugung die Erdlinge die Qual der Arbeit übernehmen lassen? Dann lasst sie sein, wo sie benötigt werden!, sprach Enlil im Zorn. Nach Abzu, fort von Edin, sollen sie verbannt werden!“

An dieser Stelle wurden Adam und Eva aus dem Paradies Eden verbannt. Nicht, weil sie auf eine Schlange gehört hatten, die Eva die Frucht der Erkenntnis anbot, sondern weil Enlil dies befohlen hatte. Allein an dieser Stelle kann man die Verzerrungen erkennen, die in der Bibel zu finden sind. Die einzige Schlange, die es gegeben hatte, war die Manipulation der DNA der Neandertaler. Noch heute rätseln die Wissenschaftler, wo der Neandertaler in der Evolution verblieben ist. Es gab einen auffälligen Sprung in der prähistorischen Epoche und plötzlich erschien der Homo sapiens.

Auszüge aus der 7. Tontafel:

„Zu der Zeit als Adamu und Ti-Amat weitere Söhne und Töchter hatten, pflanzten sich die Erstgeborenen schon fort! Noch ehe ein Schar auf Nibiru vergangen war, hatten sich die Erdlinge vermehrt. Mit Verstand waren die Primitiven Arbeiter gesegnet, Befehle verstanden sie. Begierig waren sie darauf, mit den Anunnaki zusammen zu sein; für gutes Essen mühten sie sich ab. Über Hitze und Staub erhoben sie keine Klage, über zermürbende Arbeit murrten sie nicht. Von den Beschwernissen der Arbeit in Abzu wurden die Anunnaki erleichtert. Lebenswichtiges Gold traf ein auf Nibiru, seine Atmosphäre genas. Die Erde-Mission kam zur Freude aller voran.“

„Unter den  Anunnaki, Die-vom-Himmel-zur-Erde-kamen, gab es ebenfalls Vermählungen und Zeugung. Die Söhne von Enlil und Enki, von Schwestern und Halbschwestern, von heilenden Heldinnen nahmen sich Gefährtinnen. Auf Erden wurden ihnen Söhne und Töchter geboren.“

Die Vermischung der Anunnaki mit den von ihnen geschaffenen Arbeitermenschen wurde hauptsächlich von den männlichen Anunnaki vollzogen, da die Menschenfrauen ihren eigenen Frauen sehr ähnlich waren. Sie trieben damit die Vermehrung der Arbeiter voran und hatten auch offensichtlich ihren Spaß daran. Durch diese Vermischung wurden mit der Zeit immer mehr intelligentere und zivilisiertere Arbeitermenschen geboren, die teilweise sogar Wissen von den Anunnakis erhielten:

„Ein Wunder der Wunder ist es tatsächlich, eine neue Art von Erdlingen ist auf der Erde entstanden. Einen zivilisierten Menschen hat die Erde aus sich hervorgebracht, Landwirtschaft und Viehwirtschaft, das Handwerk und die Erzeugung von Werkzeugen kann er gelehrt werden!, so sprach Enlil zu Enki. Lass uns Samen, den man säen kann, Lämmer, die Schafe werden, zur Erde schicken!, so lautete der Vorschlag von Enki und Enlil. Nahrung soll der zivilisierte Mensch sowohl für die Anunnaki als auch für die Erdlinge erzeugen! Lasst uns auf der Erde Landwirtschaft und Viehzucht beginnen, lasst uns Lebensmittel erzeugen!“

Auszüge aus der 8. Tontafel:

„Unglücklich war Enlil über diese Entscheidung. Wer hätte hieran gedacht, dass aus einem primitiven Arbeiter ein Wesen wie wir erwachsen könnte. Mit Intelligenz zwischen Himmel und Erde zu reisen! Auf Nibiru wird er das Wasser des langen Lebens trinken.“

Enlil ist noch immer gespalten, was die Arbeitermenschen betraf und konnte nicht fassen, dass der klügste von ihnen sogar zu seinem Heimatplaneten Nibiru gesandt werden sollte, um dort die großen Könige und ihre Bauwerke kennenzulernen sowie vom Wasser des Lebens trinken. Letzteres schien eine Substanz zu sein, die das Leben auf Nibiru verlängern konnte. Auf diese Weise konnten die Nibiriuaner wesentlich älter werden als der Mensch. Anhand der Daten in den Tontafeln kann man von einem 10- bis 20igfachen Alter ausgehen. Dies würde mitunter auch diverse und viel zu hohe Altersangaben in der Bibel und andere Schriften erklären, mit denen manche Personen beschrieben wurden. Adapa war ein hochintelligenter Arbeitermensch und als ein Wunder betrachtet. Man nahm ihn mit auf einem Raumschiff und beförderte ihn nach Nibiru.

„Und Adapa: Geschoren wurde sein zotteliges Haar, einen Helm wie einen Adler trug er. Statt seines Lendenschurzes ließ man ihn eine eng anliegende Robe tragen. Zwischen Ningischiddza und Dumuzi, in Dem-was-aufsteigt, wurde er platziert. Als das Signal ertönte, röhrte das Himmlische Gefährt und erbebte. Voller Furcht kauerte  sich Adapa nieder und rief: Der Adler ohne Flügel erhebt sich! Drei Meilen über der Erde schauten sie hinab: Ihre Landflächen sahen sie, aufgeteilt von Ozeanen und Seen. Sechs Meilen in der Höhle schrumpfte der Ozean, das Land wurde klein wie ein Korb. Als sie neun Meilen hinter sich gelassen, warfen sie erneut einen Blick zurück: Beinahe wie ein kleiner Ball erschien ihnen die Erde, von einer See der Dunkelheit schien sie in der Unendlichkeit verschluckt.“

Definitiv wird hier ein Weltraumflug beschrieben, in dem die Anunnaki Ningischiddza und Dumuzi den zivilisierten Adapa mit auf die Reise nahmen. Noch heute gibt es diverse Schriften, wie z.B. das Buch Enoch, in dem ähnliche Reisen in den Himmel beschrieben werden. Enkis Geheimnis war, dass Adapa aus seinem Samen hervorgekommen war. Enki fürchtete anfangs um seinen Ruf, da er von königlichem Blut war und eine Vermischung mit der Arbeiterklasse nicht gern von den Nibiriuanern gesehen wurde, mit denen sie per ‚Funk‘ in Kontakt standen. Enki hatte ebenso eine starke Zuneigung zu seiner genetischen Schöpfung wie Ninmah. Diese Verbindung verstärkte sich, indem Enki Kinder besaß, die von Menschenfrauen zur Welt gebracht wurden.

Mit der Zeit wurden die Menschen immer klüger und doch war ihre Arbeitskraft und ihr Begeisterung für die Anunnaki ungebrochen. Sie betrachteten es als lebenslange Aufgabe, den Anunnaki zu dienen und ihnen Nahrung und Gold zu beschaffen. In der 8. Tontafel wird von daher auch die Geschichte von Ka-in und Abael erzählt, den beiden Brüdern, die sich nahezu vor Dienerschaft den Anunnakis gegenüber überschlugen und sich durch gegenseitige Prahlerei stritten. Für die Menschen waren die Anunnaki Götter und Enki war der oberste Herr! Ka-in und Abael sind keine anderen als Kain und Abel, die uns aus der Bibel bekannt sind:

„Gekränkt war Ka-in von seines Bruders Worten, lehnte sich auf gegen dessen Prahlerei: Ich bin es, der die Ebenen üppig gedeihen lässt, der die Ackerfurchen mit Korn erfüllt, in dessen Feldern Vögel sich vermehren, in dessen Kanälen Fische im Überfluss gedeihen. Das Leben erhaltende Brot wird von mir geschaffen, mit Fisch und Geflügel reichere ich die Tafel der Anunnaki an! Weiter und weiter stritten die beiden Brüder, zankten sich einen ganzen Winter. Als der Sommer anbrach, blieb der Regen aus, trocken waren die Wiesen, die Weiden schrumpften. In die Felder seines Bruders trieb Abael seine Herden, um von den Ackerfurchen und aus den Kanälen zu trinken. Erzürnt war Ka-in darüber; die Herden wegzuführen befahl er seinen Bruder. Bauer und Schäfer, Bruder und Bruder stießen Worte der Anschuldigung hervor. Sie bespuckten sich, mit den Fäusten kämpften sie. Im Zorn ergriff Ka-in einen Stein, schlug ihn auf Abaels Kopf.“

Auszüge aus der 9. Tontafel:

Auf der neunten Tontafel wird beschrieben, dass Nibiru sich der Erde nähert. Offensichtlich wird Nibiru als ein Planet beschrieben, der sich auf einer gewaltigen Umlaufbahn befindet, beispielsweise vielleicht vergleichbar mit dem Halleyschen Kometen, der alle 76 Jahre an unserer Erde vorbeifliegt und am Himmel beobachtet werden kann. Nibiru hingegen soll eine Umlaufbahn besitzen, die jedoch über 3600 Jahre hinausgeht; falls die Berechnungen stimmen sollten. Somit kommt Nibiru alle 3600 vorbei und irritiert die Umlaufbahnen der Planeten in unserem Sonnensystem. Auf der erwähnten Tontafel wird beschrieben, dass Nibiru die Bahn von Mars und Erde kreuzte, den Mars seiner Atmosphäre beraubte und eine gewaltige Sintflut auf der Erde erzeugte, die nicht verhindert werden konnte. Die Berechnung der nibiruiansischen Wissenschaftler veranlasste die Anunnaki ihre Sachen zu packen und den Planeten Erde in der drohenden Gefahr zu verlassen. Enki fürchtet um die Vernichtung der Menschen und um seine Tontafeln, die er seinem Schreiber diktiert hatte. Er wollte, dass ein Zeugnis existiert, das von all den Ereignissen berichten sollte. Enkis Bemühungen sind gelungen, denn andernfalls wären die hier beschriebenen Tontafeln niemals entdeckt worden. Sein Bruder Enlil war damit einverstanden:

„An seinen Bruder Enki wandte sich Enlil sodann, in dem er sagte: Bedenkt, sollte die Katastrophe überlebt werden, so soll alles Geschehene auch erinnert werden. Lasst uns also Tafeln der Ereignisse in Sippar, in den Tiefen der Erde sicher verbergen, möge das, was von einem Planeten auf dem anderen bewirkt wurde, in kommenden Zeiten enthüllt werden! Voller Zustimmung nahm Enki die Worte seines Bruders auf. Nach […] den Vorbereitungen warteten die Anführer nur noch auf das Signal zum Abflug. Die Annäherung Nibirus auf der Großen Bahn erwarteten sie voller Spannung. Zu dieser Zeit des bangen Wartens sprach Enki seine Schwester Ninmah an, so sagte Enki dies: In seinem Vertieftsein mit den Erdlingen hat Enlil alle anderen lebenden Wesen vergessen. Wenn die Lawine des Wassers sich über die Erde ergießt, werden lebende Wesen, einige wie wir aus Nibiru stammend, die meisten von der Erde selbst hervorgebracht, in einem unvermittelten Sturz zur Auslöschung verdammt werden. Lasst und, du und ich, ihren Samen des Lebens bewahren.“

Enlil hatte die Menschen kurzerhand völlig vergessen. Sicherlich nicht zufällig, denn er hoffte, dass die Menschen durch die große Katastrophe, sprich Sintflut, ausgelöscht werden würden. Die ganze Schmach mit der genetischen Schöpfung des Menschen und der Vermischung seiner Männer mit den Arbeitermenschen wären nur noch Geschichte und vom Antlitz der Erde endlich hinfort gespült. Enki sprach seinen Bruder Enlil darauf an, doch dieser weigerte sich, den Menschen zu helfen. Enki musste sich einen Plan überlegen, wie er seine geliebten Menschen retten konnte.

Auszüge aus der 10. Tontafel:

„In der Traumversion (Enkis) erschien das Bild eines Mannes, hell und leuchtend wie die Himmel; als der Mann auf Enki zutrat, erkannte er: Es war der weißhaarige Galzu!“

Galzu war der erste Albino, der durch die genetische Vermischung entstand. Die gläubigen Anunnaki betrachteten dies als ein Omen und waren überzeugt, dass etwas Schreckliches passieren würde. Dies sollte sich durchaus bewahrheiten durch die anstehende Sintflut, die daraufhin von den Wissenschaftlern auf Nibiru errechnet wurde. Galzu war der einzige Mensch, den die Anunnaki ein wenig fürchteten. Seine Erscheinung muss ihnen sehr imponiert haben. Dies traf ebenso auf Enki zu, der seinen Traum als Vision erkannte. In seinem Traum trug Galzu einen Gravierstift und eine Tafel in seinen Händen und wandte sich an Enki:

„Als er nahe bei Enkis Bett stand, erhob Galzu seine Stimme: Ungerechtfertigt waren deine Anschuldigungen gegen Enlil, denn nur die Wahrheit sprach er. Und die Entscheidung, die als Enlils Entscheidung bekannt werden wird, hat nicht er, sondern in Wahrheit das Schicksal bestimmt. Nimm jetzt selbst das Schicksal in die Hand, denn die Erdlinge werden die Erde beerben…“

Galzu war somit zu einem Propheten aufgestiegen und übermittelte Enki die Botschaft, dass er dafür sorgen solle, dass die Menschen die Erde besiedeln und auch übernehmen sollen. Ursprünglich waren die Menschen mithilfe Enkis und Ninmahs wissenschaftlichen Kenntnisse aus der Erde geschaffen worden. Enki waren die Hände gebunden, denn Enlil weigerte sich ebenso wie die Könige auf Nibiru, die Menschen zu retten. So musste Enki den Eid schwören, sich nicht in die vernichtende Kraft der kommenden Sintflut einzumischen und mit dem Gedanken zu spielen, irgendwen zu retten. Enki besaß jedoch mittlerweile einige Söhne und Töchter unter den Menschen.

„…Rufe deinen Sohn Ziusudra, eröffne ihm, ohne den Eid zu brechen, die herannahende Katastrophe. Ein Boot, das der Wasserlawine trotzen kann, ein tauchfähiges, soll er bauen, von der Art, die ich dir auf dieser Tafel zeige. Soll er sich darin selbst und mit seinen Verwandten erretten und den Samen alles Nützlichen, sei es Pflanze oder Tier ebenso. Dieses ist der Wille des allmächtigen Schöpfers! Und in dieser Traumvision zeichnete Galzu mit einem Stift auf der Tafel ein Bildnis, und er legte die beschriftete Tafel an die Seite von Enkis Bett. Und sodann verblasste die Erscheinung, es endete die Traumvision und Enki erwachte erschaudernd. In seinem Bett blieb Enki lange liegen, dachte nach über die Traumvision: Was war nun die Bedeutung, welches Omen verbarg sich darin? Dann, als er sein Bett verließ… siehe, da lag die Tafel! Was er nun in einer Traumvision erlebt, lag nun zum Greifen neben ihm! Mit zitternden Händen ergriff Herr Enki die Tafel, sah die Zeichnung eines seltsam geformten Bootes. Am Rande der Tafeln waren Zeichen eingraviert, die Maße des Gefährtes zeigten sie an!“

Enki machte sich auf dem Weg zu Ziusudra. Um seinen Eid nicht zu brechen, setzte er sich einfach vor dessen Haus und begann laut zu reden, sodass Ziusudra seine Worte deutlich vernehmen konnte:

„Verlass dein Haus, bau ein Schiff, verschmähe den Besitz, errette das Leben! Das Boot, das du bauen musst, seine Art und Maße findest du auf einer Tafel; bei der Wand der Schilfhütte werde ich sie dir zurücklassen. Stelle sicher, dass das Boot vollkommen überdacht, dass die Sonne von innen nicht gesehen werden kann. Stark muss sein das Tauwerk, der Pech zäh und dicht gegen das Wasser. Drehen und Stürzen muss das Boot vertragen, um die Wasserlawine zu überstehen! In sieben Tagen baue dieses Boot, versammele darin deine Familie und Verwandten. Häufe Nahrung und Wasser darin an, auch die Haustiere. Dann, an dem vorbestimmten Tag, wird dir ein Signal gegeben. Ein Bootsführer, der das Wasser kennt, von mir bestimmt, wird zu dir kommen. An diesem Tag musst du das Boot besteigen, die Luke ganz fest schließen. Eine überwältigende Flut aus dem Süden wird das Land und das Leben verwüsten; aus der Verankerung wird es ein Boot reißen. Schwanken wird es und taumeln. Fürchte dich nicht: Zu einem sicheren Zufluchtsort wirst du geführt. Durch dich wird der Same der zivilisierten Menschheit überleben! Als Enkis Stimme verstummte, sank Ziusudra außer sich auf die Knie: Mein Herr Mein Herr!, rief er aus. Gehört habe ich deine Stimme, lass dein Gesicht mich sehen! Nicht zu dir, Ziusudra, zur Schilfwand habe ich gesprochen!, entgegnete Enki. Von Enlils Entscheidung, von einem geleisteten Eid bin ich gebunden, an das, was alle Anunnaki schworen.“

Enki umging den Schwur, indem er so tat, als hätte er nur laut mit der Schilfwand der Hütte gesprochen. Ziusudra hatte somit die Botschaft erlangt.

„Der Zweck des Bootes, das Geheimnis der Anunnaki, muss in dir verschlossen bleiben! Fragen dich die Stadtmenschen, wirst du antworten: Zornig war der Herr Enlil mit seinem Herrn Enki; zu Enkis Wohnsitz in Abzu will ich segeln, vielleicht wird Enlil so beschwichtigt!“

Sicherlich wird man längst erkannt haben, welche biblische Geschichte hier wiedergegeben wird. Es handelt sich um Noah und seine Arche. Der Name Ziusudra wurde vermutlich irgendwann zu Noah umgeändert, so, wie viele andere Namen in der Bibel verändert worden sind. Selbst den Namen Gottes auszusprechen wurde verboten und mit Unheil wurde gedroht. Scheinbar hat es irgendein einflussreicher Mensch für nötig befunden, die Namen zu verändern oder gar zu verschleiern. Der Name Enki taucht nicht im Alten Testament auf und wie man unschwer erkennen kann, wird mit Herr und Gott jener Enki vom Planeten Nibiru betitelt.

„Am sechsten Tag kam Ninagal, Herr des großen Wassers, zum Boot. Ein Sohn Enkis war er, zum Lotsen des Schiffes war er bestimmt. […] Dies erklärte Ninagal Ziusudra; so waren zwei von allen Wesen im Boot. Im zehnten Schar des Lebenszyklus von Ziusudra trat sie ein, in der Konstellation des Löwen türmte sich die Wasserlawine auf.“

„Tage schon vor dem Tag der Flut zitterte die Erde, sie ächzte wie vor Schmerzen. I den Nächten, ehe das Unglück zuschlug, erschien Nibiru am Himmel als leuchtender Stern. Dann gab es Dunkelheit am Tage und nachts erschien der Mond wie von einem Ungeheuer verschluckt. Die Erde erzitterte unter einer bisher unbekannten Netzkraft (Schwerkraft.) In der Morgenröte stieg am Horizont eine schwarze Wolke hinauf, wandelte das Morgenlicht zu Dunkelheit wie ein Schatten des Todes. […] Dann mit einem Grollen, Tausend Donnern gleich, rutschte die Eiskappe (die Pole) von ihrem Halt. Von Nibirus unsichtbarer Netzkraft wurde sie gezogen, in die südliche See stürzte sie.“

Die Flut tötete Unmengen der Menschen. Ziusudra aka Noah überlebte mit seinem Schiff, den Tieren, Verwandten und den Samen, um nach der Flut die Erde wieder neu zu beleben und befruchten zu können. Es dauerte 40 Tage, bis Nibiru vorübergezogen war. Er hatte unglaubliche Schäden durch seine Schwerkraft angerichtet. Vermutlich ist Nibiru ein größerer Planet als unsere Erde. Wenn man bedenkt, welche Kraft allein unser Mond auf Wasser besitzt, indem es Ebbe und Flut auslöst, kann man sich sicherlich vorstellen, welche Kraft ein so großer Planet anrichten könnte, wenn er an unserer Erde vorbei käme. Einige Anunnaki hatten sich auf ihre Raumschiffe gerettet und wollten dort die Flut abwarten. Nicht alle Anunnakis waren geflohen.

„In ihrem Himmelsschiff schrie Ninmah wie eine Frau in den Wehen: Wie in einem Teich ertrinkende Libellen schwimmen meine Geschöpfe im Wasser! Alles Leben hat die tosende See davongespült!, stöhnte und klagte Ninmah. Alles dort unten, alles, was eben noch lebte, wurde zu Lehm! So weinten Ninmah und Inanna; sie klagte und ließen ihrer Trauer freien Lauf. Demütig wurden die Anunnaki in den anderen Himmelsschiffen beim Anblick der ungezügelten Wucht der Natur. Eine Gewalt größer als die ihre, bestaunten sie in diesen Tagen. Nach den Früchten der Erde lechzten sie, dürsteten nach vergorenem Elixier. Die alten Tage, o weh, sind zu Lehm geworden!“

Auf dieser Tontafel wird eigentlich die Auswirkung eines geografischen Polsprungs dargestellt, bewirkt vom Einfluss eines anderen Planeten, der die Umlaufbahn der Erde kreuzte.

„Nachdem die riesige Flutwelle über die Erde gefahren war, öffneten sich die Schleusen des Himmels; Wassermassen ergossen sich aus dem Himmel auf das Land. Wo einst trockenes Land war, lag jetzt ein See von Wasser und wo Berge einst ihre Gipfel zum Himmel reckten, ragten ihre spitzen wie Inseln aus dem Meer. Und alles, was einst auf trockenem Land gelebt, war zugrunde gegangen in der Flut des Wassers!“

Nach der Katastrophe führte Ninagal Ziusudra zu einem vereinbarten Treffpunkt, um sich mit Enki zu treffen. Dort konnten sich Enki und Ninmah davon überzeugen, dass einige der Menschen überlebt hatten.

„Die wasserdichte Luke öffnete Ziusudra, stieg aus dem Boot hinaus. Eifrig rief er seine Gattin und Kinder herauszukommen. Den Herrn Enki lasst uns preisen, ihm danken!, sprach Ziusudra zu ihnen. Mit seinen Söhnen sammelte er Steine, mit ihnen errichtete er einen Altar. Dann entzündete er ein Feuer auf dem Altar mit duftendem Weihrauch. Ein Schaflamm ohne Makel erwählte er zum Opfer und bot es Enki dar auf dem Altar.“

„Während die anderen (Anunnaki) in ihren Himmelsschiffen weiter um die Erde kreisten, stiegen Enlil und Enki in Wirbelwinden (vgl.: Hubschrauber) auf Arrata nieder. Was ist das?, rief Enki seinem Bruder entgegen, hat jemand die Flut überlebt? Sie flogen in ihren Wirbelwinden zum anderen Gipfel des Arrata, wo sie sagen das Boot von Ziusudra. Als Enlil die Überlebenden erblickte, unter ihnen Ningal, kannte sein Zorn keine Grenze: Jeder Erdling sollte umkommen!, stieß er zornig hervor. Voll Wut stürzte er sich auf Enki, bereit, den Bruder mit den bloßen Händen zu töten. Kein einfacher Sterblicher ist er, er ist mein Sohn!, rief Enki und zeigte auf Ziusudra. Einen Augenblick zögerte Enlil. Den Eid hast du gebrochen!, rief er Enki entgegen. Mit einer Schilfwand sprach ich, nicht mit Ziusudra!, sagte Enki um dann ihm die Traumvision zu schildern. Von Ninagal gerufen trafen nun auch Ninurta und Ninmah in ihren Wirbelwinden ein. Als sie den Bericht der Geschehnisse hörten, waren Ninurta und Ninmah gar nicht verärgert. Das Überleben der Menschheit musste Wille des Allmächtigen Schöpfers sein!, so sprach Ninurta zu seinem Vater. Ihr kristallines Halsband, das Geschenk Anus, berührte Ninmah und schwor: Niemals soll sich die Vernichtung der Menschheit wiederholen! Nachgiebig ergriff Enlil Ziusudra und seine Gattin Emzara bei den Händen, segnete sie und sprach: Seid fruchtbar und mehret euch, um die Erde zu füllen! So wurde die alte Zeit abgeschlossen.“

Was hat sich im Laufe der letzten paar tausend Jahre verändert? Nicht viel! Wir sind immer noch Arbeiter, die Gold sammeln und horten. Als wäre es diese Tätigkeit in unser aller DNA fest eingespeichert. Die USA hortet ihr Gold in Fort Knox, ein gewaltiges Lager und mindestens so viel wert wie Onkel Dagoberts Geldspeicher, ebenso viele andere Länder besitzen solche Forts. Das Sammeln von Gold hat somit nie aufgehört. Gold ist mitunter auch seltsamerweise das einzige Material, das man frei von Umsatzsteuer erwerben und wieder verkaufen kann. Gleichzeitig ist unser Geld, das wir tagtäglich verdienen, ein symbolisches Hilfsmittel und Zahlungsmittel anstelle von Gold. Da das Bezahlen mit Gold jedoch kompliziert und unpraktisch ist, hatte man sich irgendwann dazu entschieden, Geld zu drucken. Es ist kein Wunder, dass der Mensch dermaßen auf Arbeit und Ge(o)ld scheffeln programmiert ist, wenn man sich die Geschichte der Menschheit mithilfe der Tontafeln vor Augen hält. Die Anunnaki waren tausende von Jahren auf unserem Planeten und haben unsere Vorfahren kräftig angetrieben. Auf der anderen Seite haben sie unsere Evolution beschleunigt. Sie haben uns kultiviert, zivilisiert und vermehren lassen. Die Natur hätte das gewiss auch erledigt, aber vielleicht erst Millionen Jahre später. Kein Wunder, dass Gott im Alten Testament dauernd mit ‚Herr‘ angesprochen wird, so spricht eben ein Sklave seinen Herrn nun einmal an. Auch lässt sich nicht mehr wundern, aus welchen Gründen der ‚Gott‘ ein eifersüchtiger und zorniger Gott ist, wie er sich selbst beschrieb, denn er besaß ebenso menschliche Gefühle wie wir. Last but not least kann man sich nun ebenso gut vorstellen, was es zu bedeuten hatte, dass ‚Gott‘ uns nach seinem Ebenbilde erschuf und was es mit dieser Rippe von Adam auf sich hatte, aus der Eva geschaffen wurde. All diese unbeantworteten Fragen beantworten sich nun mithilfe der Tontafeln. Natürlich darf man sich jetzt wundern, aus welchem Grund dieses Wissen nicht an die Öffentlichkeit gebracht wird, um das Christentum endlich aufzuklären, dass sie Enki anbeten und nicht den wahren Gott und dass die Kirchen unserer Zeit sicherlich keine Häuser Gottes sind, sondern Häuser Enkis. Hierbei halte man sich doch vor Augen, dass in Kirchen stets Prunk und Gold gesammelt wurde oder man erinnere sich an das Gold der Inkas. Die Inkas hofften, dass die Götter irgendwann wiederkehren würden und wollten ihnen dann ihr ganzes Gold schenken. Sie waren sich darüber im Klaren, dass die Götter wegen des Goldes gekommen waren. Für die Inkas selbst besaß Gold nur einen religiösen Wert. Als die Spanier in der Konquisition ins Land der Inkas einmarschierten, glaubten die Inkas, es seien die Götter, die zurückgekehrt waren. Die Spanier trugen Rüstungen, Bärte und waren hoch gewachsen und somit auf den ersten Blick mit den Göttern durchaus zu verwechseln. Gold ist die Basis sämtlicher Zahlungsmittel weltweit.

Kürzlich wurde die Meldung von der nun mehr bekannten Bibelforscherin aus den Niederlanden, Professorin Ellen van Wolde von der Radboud Universiteit Nijmegen, bekanntgegeben. Sie behauptet einen wichtigen Übersetzungsfehler im Alten Testament entdeckt zu haben, der die Darstellungen der alten Tontafeln untermauert. Sie sagt, dass der berühmte Satz aus dem 1. Buch Mose (Genesis 1,1) “Am Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde” nicht korrekt aus dem Hebräischen übersetzt worden ist. Die Bibel- und Textforscherin beruft sich auf eine neue Analyse und gibt an, dass das hebräische Wort ‚bara‘ nicht ‚erschaffen‘ heißt, sondern ‚teilen‘. Somit müsste die Übersetzung wahrheitsgemäß “Am Anfang teilte/schied Gott Himmel und Erde”. Diese Aussage besagt nichts anderes, als dass Gott in der Lage war, Himmel und Erde zu teilen bzw. zu benutzen. Die Bibelforscherin sagt, dass es ihr so scheine, als hatten die Verfasser des Buches Mose ganz klar mitteilen wollten, dass es die Welt und die Tiere schon längst gegeben hat. Im Hinblick auf das Verständnis der Bibel würde dies das ganze theologische Gedankengerüst ins Wanken bringen, die doch davon überzeugt sind, dass der Gott des Alten Testaments einfach alles erschuf, was es auf Erden gibt. Somit ist der Inhalt der alten Tontafeln wesentlich näher an der Wahrheit dran. Die altbekannte Vorstellung, dass ‚Gott‘ unsere Welt aus dem Nichts erschuf, ist damit deutlich widerlegt. Der in der Bibel beschriebene ‚Gott‘, laut Van Wolde, kam erst später dazu und begann mit einem bestimmten Schöpfungsakt.

Wenn man sich also den Inhalt der Tontafeln vor Augen hält, erkennt man unschwer die Geschichten aus der Bibel wieder. Man erkennt zudem, dass die Bibel uns nur einen kleinen Ausschnitt der menschlichen Geschichte zeigt und vor allem zeigen uns die alten Tontafeln die unerbittliche Wahrheit, dass wir Menschen keinen Schöpfungsmythos des wahren Gottes besitzen. Wir sind nur im Besitze des Schöpfungsmythos von Adam und Eva und wie der Mensch entstanden ist. Zwar entdecken wir im Neuen Testament Jesus, der uns von einem wahren Gott erzählt, aber dieser Gott, von dem er uns berichtet, ist nicht Enki der Herr, der Gott aus dem Alten Testament, sondern der Gott, der alle Menschen eint.

Quellen:

Das Buch Enki – Zecharia Sitchin

Zeitung Telegraph – http://www.telegraph.co.uk

http://www.matrixseite.de/Texte/enkishaushtml.html

.

Gruß an die


Fuer seinen Podcast reist Wallace (Justin Long) durch Amerika und trifft sich mit interessanten Menschen, die ihm ihre Lebensgeschichte erzaehlen wollen. Eines Tages erhaelt er einen Brief von einem alten Seefahrer namens Howard Howe (Michael Parks), der in seinem Leben viel gesehen hat und vor seinem Tod noch einmal alles Revue passieren lassen mouchte.

Wallace folgt der Einladung in das entlegene Haus des alten Mannes in Kanada und als er eintrifft, offenbart im Howard eine schier unglaubliche Geschichte: Als Ueberlebender eines Schiffbruchs sei er alleine gestrandet und wurde von einem Walross gerettet, mit dem er Freundschaft schloss. Noch bevor der Journalist seinen Tee austrinken kann, faellt er betaeubt in Ohnmacht und wird von Howard auf dessen Anwesen festgehalten, um von diesem Stueck fuer Stueck transformiert zu werden – in ein Walross! Waehrenddessen sorgen sich Wallaces Freundin Ally (Genesis Rodriguez) und sein bester Freund Teddy (Haley Joel Osment) um den Vermissten und entschliessen sich, ihm nachzureisen, um seinem Verschwinden auf den Grund zu gehen.
Brenda Flam

.

….danke an Onkel Jupp

.

Gruß an das Unwahrscheinliche

Der Honigmann

.


Alte-Karikatur-schwarz-weissEs schienen so golden die Sterne,
Am Fenster ich einsam stand
Und hörte aus weiter Ferne
Ein Posthorn im stillen Land.
Das Herz mir im Leib entbrennte,
Da hab ich mir heimlich gedacht:
Ach, wer da mitreisen könnte
In der prächtigen Sommernacht!

Zwei junge Gesellen gingen
Vorüber am Bergeshang,
Ich hörte im Wandern sie singen
Die stille Gegend entlang:
Von schwindelnden Felsenschlüften,
Wo die Wälder rauschen so sacht,
Von Quellen, die von den Klüften
Sich stürzen in die Waldesnacht.

Sie sangen von Marmorbildern,
Von Gärten, die überm Gestein
In dämmernden Lauben verwildern,
Palästen im Mondenschein,
Wo die Mädchen am Fenster lauschen,
Wann der Lauten Klang erwacht
Und die Brunnen verschlafen rauschen
In der prächtigen Sommernacht. –

Joseph Freiherr von Eichendorff

.

Gruß an die lauen Nächte

Der Honigmann

.


Eine Chemotherapie wird oft als letzte wirksame Behandlung zur Bekämpfung von Krebszellen angesehen. Eine Studie zeigt jedoch das genaue Gegenteil. Demnach beschädigt die Chemotherapie die gesunden Zellen nachhaltig und kann sogar den Tumor stärker wachsen lassen.

Eine Studie des Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle stellt die Chemotherapie in ihrer Wirkung in Frage. So sei diese schwächende, langwierige und Lebenszeit kostende Behandlung von Krebs alles andere als unbedenklich, warnen die Wissenschaftler. Dabei spielten sowohl die Auswirkung auf die gesunden Zellen als auch die Wirkung auf die Krebszellen eine entscheidende Rolle.

Die Chemotherapie könne sogar das Wachstum von Krebszellen fördern, so die Studie. Diese Erkenntnisse kamen für die Forscher überraschend. Sie gingen ursprünglich der Ursache nach, warum es einfacher sei, Krebszellen außerhalb des menschlichen Körpers zu töten. Dabei zeigten ihre Untersuchungen, dass die Chemotherapie die DNA der gesunden Zellen ändert. Das kann in den gesunden Zellen zur Produktion des gefährlichen Proteins WNT16B führen.

Das WNT16B-Protein helfe den Krebszellen beim Überleben und führe zu einer erhöhten Produktion neuer Krebszellen, zitiert naturalnews.com die Studie. Durch diesen Prozess entstünden so genannte Superzellen: Krebszellen, die später selbst mit einer noch stärkeren Chemotherapie oft nicht mehr abzutöten seien. Das macht den Krebs nach der ersten Chemotherapie also noch gefährlicher.

Wie schwierig es ist, eine wirksame Krebsbehandlung zu finden, zeigte im vergangenen Jahr auch eine andere Studie. Diese fand heraus, dass die bei Krebs angewandte Anti-Angiogenese-Therapie ebenfalls gefährlich sein kann. Hierbei geht es darum, Medikamente zu verabreichen, die die Neubildung von Blutgefäßen verhindern. Die Neubildung von Blutgefäßen ist eine wichtige Voraussetzung für das Wachstum des Tumors. Der Studie zufolge kann die Einnahme dieser Medikamente aber auch dazu führen, dass sich die Metastasen noch stärker ausbreiten.

„Welche Manipulationen an Tumoren wir auch immer vornehmen, diese können versehentlich das Wachstum des Tumors und seiner Metastasen erhöhen“, zitiert naturalnews.com Raghu Kalluri, einen Autor der Studie. „Und das ist es, was die Patienten am Ende des Tages tötet.“

Quelle: http://www.deutsche-gesundheits-nachrichten.de/2013/11/01/chemotherapie-das-falsche-versprechen-der-heilung-vom-krebs/

Gruß an die alternativen Heilmethoden

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/02/chemotherapie-das-falsche-versprechen-der-heilung-vom-krebs-2/

.

Gruß an die Heilenden

Der Honigmann

.


Etliche Forscher behaupten, Gene seien für alle Krankheiten verantwortlich. Wie sehr sie damit auf dem Holzweg sind, zeigt Prof. Dr. Joachim Bauer in diesem Beitrag. Der Arzt und Wissenschaftler, der selbst jahrelang in der Genforschung tätig war, belegt, dass Gene und Nervenzellen stark auf Gefühle und die individuelle Lebensweise des Menschen reagieren. –

________________________________________________________________________________________________________

Viele Forscher sind der Meinung, dass Gene für alle Krankheiten verantwortlich seien und überhaupt den ganzen Menschen bestimmten. Erst im Jahre 2001 feierte man die Entschlüsselung des gesamten Erbguts, ohne, dass bei diesem Projekt auch nur das Geringste über die Funktion dieser Sequenzen geklärt worden wäre. Bisher war der reine “Text” der Gene die Religion schlechthin. Was da steht, das gilt. Da aber der Text bei allen Menschen zu 99,9 Prozent identisch ist (die restlichen 0,1 Prozent sind zum Teil noch Rassenunterschiede und ähnliches) und die Menschen trotzdem sehr unterschiedlich sind und sehr unterschiedliche Krankheiten entwickeln, kann es am Gentext schon mal nicht liegen.

Wenn Gene in einer festgelegten, starren Weise agieren würden, wäre ein funktionierendes Immunsystem unvorstellbar. Erst wenn Signale aus der Umwelt vorliegen und Abwehrzellen eindeutige Zeichen erhalten haben, dass Erreger in den Körper eingedrungen sind, werden die Gene der immunologischen Körperabwehr aktiv. Und diese Fähigkeit des Immunsystems, die Genaktivität zu regulieren, bezieht nun auch die Seele mit ein: Steht jemand unter psychischem Druck (zum Beispiel im Falle vieler Mütter, wenn soziale Verpflichtungen es nicht zulassen, zu einem bestimmten Zeitpunkt selbst krank zu werden), dann ist die Psyche in der Lage, im Gehirn Stressgene anzuschalten, deren Produkte die Gene des Immunsystems abschalten und damit vorübergehend zum Schweigen bringen.

Vor allem die Kreislauf-, Blutzucker-, Hormon- und Stressregulation und beinahe alles, was das Immunsystem betrifft, hängen nicht vom Text der Gene oder von fixen Einstellungen ab, sondern sie sind flexibel regulierbar. Und diese Regulation hängt nun von unserer Umwelt, Ernährung und unserem seelischen Befinden ab. Mit diesen Erkenntnissen macht eine Medizin ohne Beachtung der Seele nie wieder Sinn! Und der Anteil an Eigenverantwortung am eigenen Gesundheitszustand wächst damit enorm.

So waren Immunologen auch die ersten, die erkannten, dass Gene keine auf Autopilot fahrenden Egomanen sind, denen wir hilflos ausgeliefert sind, sondern, dass sie auf Gefühle reagieren uns sich an verändernde Umwelten anpassen. Man stellte zum Beispiel fest, dass Tiere aus “enriched enviroments”,  sozusagen aus “besseren Wohngegenden”,  in ihren Gehirnen nicht nur eine signifikant größere Zahl von großen Nervenzellen, sondern auch deutlich mehr Verschaltungen, also Synapsen, sowie ein größeres Gesamtgewicht der Hirnrinde aufwiesen. Weder große Nervenzellen, noch Synapsen, noch Hirnmasse können entstehen, ohne dass Gene aktiv werden.

In den 80er und 90er Jahren entdeckten Forschergruppen, dass Erlebnisse und Erfahrungen im Gehirn eine ganze Reihe von Genen an- und abschalten können. Inzwischen ist sogar bis ins Detail geklärt, dass Nervenwachstumsgene in einem  Lebewesen vor allem durch solche Herausforderungen angeschaltet werden, die vom Betroffenen gemeistert werden können. Zu einer Abschaltung von Nervenwachstumsgenen dagegen kommt es, wenn man sich nicht bewältigbaren Herausforderungen oder gar einer lebensbedrohlichen Situation gegenüber sieht.

Tatsächlich zeigen einige neueste Untersuchungen bei Menschen, die lange Zeit Angstzustände zu ertragen hatten, eine messbare Schädigung der Hirnsubstanz. Mit diesen Erkenntnissen muss man sagen, dass gute zwischenmenschliche Beziehungen einen biologisch relevanten Gesundheitsfaktor ausmachen. Zwischenmenschliche Unterstützung hat vor allem eine massiv beruhigende Wirkung auf die Gene des Stresssystems. Besonders eindrucksvoll ist die vor kurzem vom kanadischen Stressforscher Michael Meaney gemachte Entdeckung, dass beim Tier eine fürsorgliche Zuwendung in den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt darüber entscheidet, wie empfindlich die Stressgene des betreffenden Individuums später in der Erwachsenenzeit reagieren.

Erst in aller jüngster Zeit stellte man in neurobiologischen Untersuchungen fest, dass auch Schmerzen und Gewalterfahrungen im Körper einen, zum Teil verheerenden, biologischen Fingerabdruck hinterlassen. Vor allem bei körperlicher oder sexueller Gewalt im Kindesalter schalten sich körpereigene Betäubungsgene an, die schwer wiegende Krankheitssymptome nach sich ziehen können, zum Beispiel das Borderline-Syndrom.

Quellen: Prof. Dr. Joachim Bauer: Wie Gefühle unsere Gene steuern. In: Raum&Zeit, Nr. 22/2003. S. 14-16.
Ders.:  Das Gedächtnis der Körpers – wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern.

Quelle: http://www.wahrheitssuche.org/gene.html

Gruß an die Forscher

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/03/wie-gefuhle-unsere-gene-steuern/

.

Gruß an die Wahrheit

Der Honigmann

.


GettyImages-471337840_pt_8

Die Spionage durch die NSA ist rechtlich erlaubt: durch das G10 Gesetz. Um diese Tatsache zu verbergen, wird an der Oberfläche etwas Wind gemacht: die NSA Selektorenliste bleibt weiterhin auf Wunsch der Bundeskanzlei geheim.

Wikileaks veröffentlichte gestern einige Dokumente, wer alles durch die NSA abgehört wurde. Die Süddeutsche gibt heute auch einen kurzen Einblick in die Liste. Doch der Skandal ist noch nicht zu Ende, der eigentliche Hintergrund wird verschwiegen.

Zuerst zur Selektorenliste: Die Mitglieder des Bundestags verlangen, dass sie die Liste einsehen dürfen und dies auch ohne die Zustimmung der USA

Durch den kurzen Einblick, den die Süddeutsche der Allgemeinheit gibt, ist zu sehen, dass Bundesminister, Referenten und auch Fax-Geräte verschiedener Ministerien betroffen waren. Betroffen sind neben dem Kanzleramt das Wirtschafts-, Finanz- und Agrarministerium.

Die NSA informiert sich hauptsächlich über deutsche Währungs- und Handelspolitik.

Gerhard Schindler, Präsident des Bundesnachrichtendienstes, sagte zwar, dass es für US-Geheimdienste ein Verbot der Wirtschaftsspionage gibt. Allerdings zeigen nun die neuen Informationen, das die US-Geheimdienste sich nicht an diese Verbote halten und die USA ebenso wie alle anderen Länder an den Geheimnissen anderer Wirtschaften sehr interessiert sind. Gerade das ist der Auftrag eines Geheimdienstes.

„In der Regel ist die Überwachung an Funktionen und nicht an Personen gebunden. In der Liste finden sich aber auch Einträge, die klar Personen zugeordnet werden können: “FINANCE MIN LAFONT” etwa für den früheren Finanzminister Oskar Lafontaine (von Herbst 1998 bis Frühjahr 1999 im Amt).“ Schreibt die Süddeutsche.

Durch Wikileaks wird auch deutlich, dass die NSA die Bundeskanzlerin ausspähte. Obwohl die deutsche Bundesanwaltschaft bereits zweimal zu dem gegenteiligen Ergebnis kam – es war wohl ein veröffentlichter Wunschtraum: „Die Strafverfolger hatte keine Anhaltspunkte dafür gefunden und befunden, es bestünden “keine weiteren Ermittlungsansätze”.

Nun zum eigentlichen Skandal: das geheime G10 Gesetz

Was sagte die Kanzlerin?

„Sollte es sich als wahr herausstellen, dass ein Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes (BND) amerikanischen Diensten zugearbeitet habe, handelt es sich um einen sehr ernsthaften Fall. Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, so steht das für mich in einem klaren Widerspruch zu dem, was ich unter einer vertrauensvollen Zusammenarbeiten von Diensten und auch von Partnern verstehe. Wir müssen nun die Ermittlungen des Generalbundesanwaltes abwarten.” Kanzlerin Merkel 2014.

Es fällt auf: sie kritisiert den BND, nicht die NSA. Wieso nur diese?

In der Zeit der ersten Veröffentlichungen zur NSA und ihrem freien Agieren in Deutschland erinnerte sich die Bundesregierung an ein Gesetz, welches die rechtliche Grundlage dafür bildet:

„Im sogenannten G10 Gesetz wird den Amerikanern das Recht eingeräumt, alle Fernmeldeaktivitäten in Deutschland anzuzapfen. Demnach hat Deutschland weitgehende Rechte an seiner Souveränität abgetreten.“

In einem sehr lesenswerten Interview des  Historikers Josef Foschepoth und aus anderen Veröffentlichungen ist zu sehen, dass es sich im G10 Gesetz um eine „Ausführungsbestimmungsvereinbarung“ zu einem anderen Gesetz handelt:

Die Grundlage dieser Bestimmung ist der Artikel 3, Absatz 2 des „Zusatzabkommens zum Nato-Truppenstatut“ vom 3. August 1959. Und der ist weiterhin in Kraft.

In dem Abkommen heißt es: Die in Absatz (1) vorgesehene Zusammenarbeit erstreckt sich insbesondere

(a) auf die Förderung und Wahrung der Sicherheit sowie den Schutz des Vermögens der Bundesrepublik, der Entsendestaaten und der Truppen, namentlich auf die Sammlung, den Austausch und den Schutz aller Nachrichten, die für diese Zwecke von Bedeutung sind;
(b) auf die Förderung und Wahrung der Sicherheit sowie auf den Schutz des Vermögens von Deutschen, Mitgliedern der Truppen und der zivilen Gefolge und Angehörigen sowie von Staatsangehörigen der Entsendestaaten, die nicht zu diesem Personenkreis gehören.

Wie der Historiker Foschepoth nachweist, bedeutet das Fortbestehen dieses Artikels, dass die Überwachungsmaßnahmen auf völlig legale Weise erfolgen.

Im Artikel 60 des Abkommens ist unter anderem festgelegt, dass die von den amerikanischen Truppen errichteten „Fernmeldeanlagen“ „an die öffentlichen Fernmeldenetze der Bundesrepublik angeschlossen werden“ können.

Ursprünglich war der Artikel für den Schutz amerikanischer Truppen gedacht. Und sicherlich wurde dieser Artikel mit der Zeit angepasst, sodass sie das Recht haben, die Serverstruktur zu überwachen und die Server abzuhören. Das heißt, dass die Amerikaner völlig legal alle Telefongespräche mithören dürfen. Was sie damit tun kann keiner kontrollieren.

Der weltgrößte Netzknoten De-CIX in Frankfurt wird abgehört

Vom De-CIX, dem weltweit größten Netzknoten ist bekannt, dass er abgehört wird. Wenn man der Webseite golem folgt, kann sich auch ein Nicht-Techniker einen ersten Einblick verschaffen.

Golem zeigte auch, dass die NSA die Daten des BND nicht mehr wollte: „Der US-Geheimdienst NSA hat die Kooperation mit dem Bundesnachrichtendienst (BND) zur Ausleitung von Daten aus dem Frankfurter Internetknoten DE-CIX offenbar aus eigenem Antrieb gestoppt.“

Das werden sie nur tun, wenn sie eine bessere Lösung gefunden haben und sie einen anderen geheimen Zugang (NSA und BND sind Geheimdienste und wenn etwas heraussickert, finden sie andere Wege) haben.

Es gibt „weitere Vereinbarungen zwischen den Alliierten gibt, die wir nicht kennen.“

Der Historiker aus Freiburg geht davon aus, dass es dazu Gesetze gibt – von denen die Deutschen eben nichts wissen. Denn im luftleeren Raum hätten die Geheimdienste nicht agiert und würden es auch heute nicht tun: „Ohne rechtliche Grundlage, so ist das jedenfalls die Erfahrung von 60 Jahren Geschichte Bundesrepublik Deutschland, ist das nie gemacht worden.“

Foschepoth weiter:

„Es gibt noch eine weitere Dokumentation, ein weiteres wichtiges Dokument. Das ist eine Note vom 27. Mai 1968 aus dem Auswärtigen Amt, wo nachdrücklich den Alliierten bescheinigt wird, dass sie unabhängig von Nato-Recht, von dieser Zusatzvereinbarung zum Nato-Truppenstatut oder auch eines Notstandes in der Bundesrepublik berechtigt sind, im Falle einer unmittelbaren Bedrohung der Streitkräfte die angemessenen Schutzmaßnahmen zu ergreifen, die erforderlich sind, um die Gefahr zu beseitigen. Und das ist diese typische Klausel, die immer verwendet wird, wenn nachrichtendienstliche Tätigkeit gemeint ist.“

Nach dem 11. September 2001 steigerte sich die nachrichtendienstliche Tätigkeit enorm, da damals der Nato-Bündnisfall ausgelöst und der Krieg gegen den Terror erklärt wurde.

Auch dafür gab es eine rechtliche, streng geheime Grundlage. Die Zeitschrift German Foreign Policy schreibt:

„Völlig ungeklärt ist nach wie vor die Rolle einer ebenfalls streng geheim gehaltenen NATO-Vereinbarung vom 4. Oktober 2001. Der Schweizer Liberale und ehemalige Sonderermittler des Europarats Dick Marty hat mehrmals darauf hingewiesen, dass das Kriegsbündnis unmittelbar nach der offiziellen Ausrufung des Bündnisfalls an diesem Tag eine Geheimsitzung abhielt, auf der die Geheimdienste, geführt von der CIA, faktisch freie Hand im “Anti-Terror-Krieg” erhielten – die Verschleppung von Verdächtigen mutmaßlich inklusive. Der Bündnisfall ist, wie der Deutsche Bundestag zuletzt am 13. Dezember 2012 bestätigte, weiterhin in Kraft.“

Unsere Regierung wird dies wissen, davon kann ausgegangen werden. Der Nato-Bündnisfall ist nicht aufgehoben. Es wird nur gehofft, dass alles wieder in Vergessenheit gerät. Die NSA darf alle abhören, außer mit gewissen Einschränkungen, die Bürger der USA. Das macht dann der britische Geheimdienst und übergibt ihm die Daten.

An eine Änderung der Gesetze wird nicht gedacht, denn dann müsste zuallererst zugegeben werden, dass sie existieren. Für militärische Gesetze gibt es keine Regeln zur ordnungsgemäßen Bekanntmachung.

Gregor Gysi hat es – bereits legendär – Besatzungsrecht genannt. Er ist Rechtsanwalt und wird keine juristisch falschen Tatsachen laut verkünden. Keiner hat ihm widersprochen. (ks)

Quelle: http://www.epochtimes.de/NSA-Spionage-ist-rechtlich-ok-das-geheime-G10-Gesetz-a1251469.html

Gruß an die, die der Ansicht sind nicht belauscht zu werden

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/02/nsa-spionage-ist-rechtlich-ok-das-geheime-g10-gesetz/

.

Gruß an die Lauscher

Der Honigmann

.


SchweinegrippeForscher verglichen die Zusammensetzung von Pandemrix mit der des Impfstoffs Focetria von Novartis. Dabei stießen sie auf ein Virusprotein, das in Pandemrix in größeren Mengen enthalten ist und in seiner Struktur sehr stark dem Rezeptor für Hypocretin ähnelt

Laut US-Forschern könnte ein bestimmtes Virusprotein die Entstehung von Narkolepsie begünstigen

Stanford – Die Sache ist etwas langwierig: Im Frühjahr 2010 erkrankten in Europa nach der Impfkampagne gegen die Schweinegrippe ungewöhnlich viele Kinder und Jugendliche an Narkolepsie. Über den Auslöser der Schlafkrankheit wurde lange geforscht. Im Jahr 2014 berichtete ein internationales Forscherteam von der Stanford School of Medicine in Palo Alto in Kalifornien im Fachmagazin “Science Translational Medicine”, wie der Zusammenhang von Grippe, Impfstoff und Narkolepsie zu erklären ist. Zentral dürfte dabei das Hormon Orexin (auch als Hypocretin bekannt) sein, das im Hypothalamus produziert wird.

Die These der Forscher: Zwei Segmente von Orexin ähneln sehr stark dem Bruchstück eines Proteins, das sich auf H1N1-Viren findet. Demnach reagieren die T-Zellen von Narkolepsie-Patienten auf diese Segmente und greifen so nicht nur das Virus an, sondern richten sich auch gegen den eigenen Körper. Die Studienautoren zogen den Artikel allerdings wieder zurück, da sie die zentralen Ergebnisse nicht reproduzieren konnten.

Narkolepsie nach Impfung

Neuere Forschungen scheinen die These jedoch zu stützen: Laut einer aktuellen Studie ist für das Auslösen der Schlafkrankheit ein bestimmtes Virusprotein verantwortlich, das einer Andockstelle für Hypocretin im Gehirn ähnelt. In der Folge richte sich das Immunsystem gegen bestimmte für das Schlafverhalten wichtige Zellen im Gehirn, berichtet das Team in “Science Translational Medicine”.

Die Narkolepsie ist eine seltene Schlaf-Wach-Störung. Erkrankte empfinden eine bleierne Müdigkeit, fallen unvermittelt in den Tiefschlaf oder verlieren ihre Muskelspannung (Kataplexie). Sie entsteht, wenn bestimmte Zellen im Gehirn verloren gehen, die Hypocretin herstellen, das das Wachsein steuert. Vor allem Menschen mit einer bestimmten Genvariante in ihrem Erbgut sind davon betroffen.

Millionen Menschen in der EU hatten sich nach Empfehlungen der zuständigen Behörden in der Grippesaison 2009/10 gegen die Schweinegrippe, inzwischen auch “Neue Grippe” genannt, impfen lassen. Einer der dafür entwickelten Impfstoffe war Pandemrix des Pharmakonzerns Glaxo Smith Kline (GSK). Bei knapp einem von 10.000 Geimpften sei anschließend eine Narkolepsie registriert worden, schreiben die Forscher. Die Impfnebenwirkung sei damit zwar selten, für die Betroffenen aber besonders schwerwiegend.

Vergleich von Impfstoffen

Die aktuellen Ergebnisse unterstreichen, wie wichtig es sei, aus Impfstoffen alle Bestandteile zu entfernen, die vom Immunsystem mit körpereigenen Strukturen verwechselt werden könnten, betonen die Wissenschafter um Lawrence Steinman von der Universität Stanford.

Nicht nur in Europa, auch in China waren im Zuge der Schweinegrippe-Welle mehr Narkolepsie-Fälle registriert worden – dort allerdings bei nicht geimpften Menschen, die an Schweinegrippe erkrankt waren. Das lieferte einen ersten Hinweis darauf, dass das Virus – wie auch der Impfstoff, der abgeschwächte, inaktivierte oder Teile von Viren enthält – die Ursache für die Erkrankung sein könnte. Grippeimpfstoffe enthalten generell verschiedene Virusproteine in variierender Konzentration.

Die Wissenschafter verglichen nun die Zusammensetzung von Pandemrix mit der des Impfstoffs Focetria der Novartis Pharma Schweiz AG. Dabei stießen sie auf ein Virusprotein, das in Pandemrix in größeren Mengen enthalten ist und in seiner Struktur sehr stark der Andockstelle – dem Rezeptor – für Hypocretin ähnelt. Auch Focetria war 2009/10 in Europa eingesetzt worden, hatte die Narkolepsie-Häufigkeit aber nicht erhöht.

Weitere Studien notwendig

Darauf aufbauend analysierten die Forscher Blutproben 20 finnischer Patienten, die nach der Pandemrix-Impfung eine Narkolepsie entwickelt hatten. Sie fanden Antikörper, die sich nicht nur an das Schweinegrippe-Virus H1N1 binden, sondern auch an den Hypocretin-Rezeptor. Diese Antikörper dürften bei Menschen mit bestimmten Erbgutmerkmalen offensichtlich von dem Virusprotein aktiviert werden, die schließlich die Hypocretin-Andockstellen im Gehirn attackieren, sagen die Forscher.

Weitere Studien seien nötig, um den vorgestellten Mechanismus zu bestätigen, kommentiert Hartmut Wekerle, emeritierter Neuroimmunologe des Max-Planck-Instituts für Neurobiologie in Martinsried, die Studie. Möglicherweise gebe es weitere, bisher unbekannte Umweltfaktoren, die eine Entstehung von Narkolepsie begünstigen. Auf keinen Fall sei es gerechtfertigt, Schutzimpfungen für Kinder wegen des Pandemrix-Falls generell abzulehnen, meint Wekerle.

Einige der an der Studie beteiligten Forscher arbeiten in Forschungsabteilungen des Pharmaunternehmens Novartis Vaccines. Dessen Geschäfte wurden Anfang März von GSK übernommen – mit Ausnahme der Grippeimpfstoffe. (APA, dpa, red, 1.7.2015)


DEUTSCHE Vasallen zerstören strategische Wirtschaften mit Russland und China, das US-Imperium lacht über soviel Blödheit…

Das ist Hochverrat am Deutschen Volke !!

Freunde,

es ist beschämend und zornigmachend obendrein, schaut man sich die Harlekine in Brüssel und Berlin an, die Lakaien USRAELS, die gegen ihre Völker handeln, denn alles steht unter dem Vorsatz:

DEM DEUTSCHEN VOLKE !!

Alles nur Makulatur ?

Natürlich, wir werden auf ein nicht eintreffendes CHAOS geführt, kein normaler MENSCHENVERSTAND  eines DEUTSCHEN WIRTSCHAFTSBOSSES würde soetwas aus seinem Kopfe entspringen lassen..die Hoffnung, dass diejenigen sich nicht an die Vorgaben aus Brüssel und Berlin halten und die Nordstream ausbauen, werden scharf unter Beschuss kommen…vielleicht werden einige LEISTUNGSTRÄGER  ” zufällig ” an KREBS erkranken, das ist die Handschrift von MOSSAD& NSA…mehr als ausspionieren…!!

Wie ich immer und immer wieder aus eigener Erfahrung sagte: ABSTRAFUNG  !!

LG, SCHÜTZT EUCH, der Schöpfung verpflichtet, “ET”  

etech-48@gmx.de

 

http://www.rtdeutsch.com/24485/wirtschaft/strategische-energiepartnerschaft-china-baut-mega-pipeline-nach-russland/

„Strategische Energiepartnerschaft“ – China baut Mega-Pipeline nach Russland

China hat am Mittwoch offiziell mit dem Bau des ersten Abschnitts des Pipelineprojekts „Kraft von Sibirien“ begonnen. Ab 2018 plant Russland, die chinesische Volksrepublik mit jährlich 38 Milliarden Kubikmeter Erdgas zu versorgen. Der russische Premierminister Dimitri Medwedew sprach in diesem Zusammenhang vom weltweit größten Infrastrukturprojekt. Zhang Gaoli, Vize-Premier des chinesischen Staatsrates nannte das Großprojekte eine gute Grundlage für die Förderung der strategischen Partnerschaft zwischen Russland und China.

Der Bau des Megaprojekts wurde in China an der Grenze zu Russland mit dem Zusammenschweißen eines ersten Pipelineabschnitts am Mittwoch feierlich eingeleitet. Auch der russische Premierminister Dimitri Medwedew war per Liveschaltung aus Moskau beim ersten Spatenstich zugegen. Der Premier bezeichnete den Bau der russisch-chinesischen Pipeline als größtes Infrastrukturprojekt der Welt. Erdgas aus Sibirien soll schon bald bis nach Schanghai transportiert werden.

Auch der Vize-Premier des Staatsrates von China, Zhang Gaoli, nahm an der Zeremonie, die in der Nähe der Stadt Heihe, stattfand, via Video-Verbindung teil. Er teilte mit, dass Großprojekte dieser Art eine gute Grundlage für die Förderung einer strategischen Partnerschaft zwischen Russland und China sowie den allgemeinen sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt seien.

Die sogenannte „Kraft von Sibirien“-Pipeline wird Regierungsdokumenten zufolge bis 2018 fertiggebaut und an das chinesische Energienetz angeschlossen.

Im Mai 2014 unterzeichneten das russische Unternehmen Gazprom und die China National Petroleum Corporation, kurz CNPC, ein Abkommen, wonach sich Russland verpflichtete, den chinesischen Partnern für die Dauer der nächsten 30 Jahre jährlich 38 Milliarden Kubikmeter Erdgas zu liefern. Während „Kraft von Sibirien“ China vom Nordosten aus erreichen soll, gab der russische Ministerpräsident Medwedew während der Eröffnungszeremonie bekannt, dass eine zweite Pipeline, die „Kraft von Sibirien – 2“ genannt wird, China aus dem Nordwesten, vom russischen Altaigebiet kommend, mit rund 30 Milliarden Kubikmeter Erdgas im Jahr versorgen werde. Der Baustart des zweiten Projekts solle schon bald beginnen.

 

„Ich bin sicher, dass wir alsbald eine endgültige Einigung über den Bau der zweiten russisch-chinesischen Pipeline für Gaslieferungen über die westliche Route finden werden“, sagte der russische Premier Medwedew.

Er fügte hinzu, dass Moskau und Peking auch in Zukunft im Bereich der Energie, einschließlich der Kernenergie, eng zusammenarbeiten werden. Schließlich sei der Sektor einer der wichtigsten Arbeitsfelder zwischen beiden Staaten.

 

Zuvor erklärte Gazprom-Chef Alexej Miller, dass das weltweit größte Erdgasförderunternehmen plane, den Handel mit China fortan in russischen Rubel oder in chinesischen Yuan und damit nicht mehr in US-Dollar abzuwickeln.

Der globale Energiemarkt habe sich verändert, vor allem in Europa mache sich eine nachlassende, in Asien hingegen eine deutlich steigende Nachfrage bemerkbar, sagte Xin Zhang,  Analyst an der „School of Advanced International and Area Studies“, gegenüber RT.

Xin Zhang fügte hinzu:

„Die Lageverschiebung auf den internationalen Märkten bringt China angesichts des anstehenden Energiedeals mit Russland in eine starke Verhandlungsposition. Das Ziel von CNPC ist es, die Anzahlung an Gazprom möglichst zu drücken“.

Im vergangenen Jahr verweigerte CNPC die Vorauszahlung von 25 Milliarden US-Dollar an Gazprom, die für den Bau der ersten Rohrleitungen gedacht war. Im Gegenzug hätte Moskau den Chinesen einen Rabatt auf den Einkaufspreis von Erdgas gewährt.

Russland begann bereits im letzten Jahr mit dem Bau seiner Pipeline, die die östliche Route nach China bedienen werde. Die entsprechenden Gasübertragungssysteme werden voraussichtlich bis 2017 funktionsfähig sein. Laut der Nachrichtenagentur Sputnik werden sich die Kosten für Moskau dabei auf 55 Milliarden US-Dollar belaufen.

Der russische Premier erklärte unterdessen, dass von den neuen Energiebrücken nach China auch die russischen Territorien, durch die die Pipelines verlaufen werden, profitieren werden. Es werden neue Arbeitsplätze entstehen und auch diese Regionen sollen flächendeckend mit Energie versorgt werden. Die Pipeline-Routen wurden auch unter der Prämisse ausgewählt, möglichst viele Städte Sibiriens miteinander verbinden zu können. Überdies wird erwartet, dass sich neue Wirtschaftszweige entwickeln und die Region östlich des Urals frische Investitionen anlockt.

.

Danke Egon

Gruß an die Hintergrundversteher

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/03/gastbeitrag-egon-tech-03-06-2015-2/

.

Gruß an die Verstehenden

Der Honigmann

.


riad al- maliki

Moskau (IRIB) – Palästina will in den kommenden zwei Monaten seine Botschaft im Vatikan eröffnen, wie der palästinensische Außenminister Riad al-Maliki heute bei einer  Pressekonferenz im Gebäude der „Internationalen Nachrichtenagentur Rossija Segodnja“ in Moskau mitteilte.

Der Exekutivrat des Vatikans hat am 26. Juni ein entsprechendes Abkommen  mit den Palästinensern  unterzeichnet.

Am 17. Mai 2015 wurde die palästinensische Flagge zum ersten Mal im Vatikan gehisst. „Wir erwarten, dass die Anzahl der Länder, die Palästina offiziell anerkennen, bis Ende 2015 auf knapp 140 steigen wird“, so al-Maliki.  In Bezug darauf, wie viele Staaten Palästina bisher anerkannt haben, betonte der Minister: „Es gibt verschiedene Zahlen: 136 bzw. 137“.  Die Palästinenser hoffen auf die Gründung ihres eigenen Staates am Westlichen Ufer des Jordan und im Gazastreifen. Unter anderem wollen sie den Ostteil von al-Quds(Ostjerusalem)  als Hauptstadt verkündigen.   Die USA legten  gegen   zuletzt 2014 im UN-Sicherheitsrat  Veto ein.
.
Gruß an die Palästinenser
.
TA KI
.
.
Gruß an die Verwunderten
Der Honigmann
.

oder …  wer ist wer im Pantheon

Unsere Welt wird von einigen wenigen “auserwählten” Familien regiert. Sie herrschen durch den Einfluss und die Macht ihrer multinationalen Konzerne, durch ihre Banken und ihre Lakaien, die überall die wichtigen Positionen in der Politik und Finanzwelt bekleiden.

Es sind die “blaublütigen”, königlichen Familien, auch wenn die heutigen Präsidenten offiziell keine Könige oder Prinzen mehr sind, sie stammen alle aus den “blaublütigen” Familien und sind miteinander verwandt. Um die Blutlinien “rein” zu halten, dürfen die Familien sich nur unter sich vermehren. Herrschen ist Familienangelegenheit! Daher sind auch in einem Land wie den Vereinigten Staaten, 43 von 44 US-Präsidenten miteinander verwandt und haben alle einen gemeinsamen Vorfahren: King John of England, der 1215 die Magna Carta unterzeichnete. (Quelle)

Die Globalen Eliten berufen sich auf “Gott” und geben vor, ihre Macht durch “Gottes Gnaden” erhalten zu haben. Ein “Gott”, der ihnen also das Recht gibt, den Rest der Menschheit zu versklaven und auszubeuten? Wer ist also dieser “Gott”, der seinen “auserwählten Zöglingen” mehr Wissen, mehr Rechte und Macht gibt als dem Rest der Menschheit ? Um dies heraus zu finden müssen wir so weit zurück in unserer Geschichte, wie es uns möglich ist.

Offiziell sind die ältesten schriftlichen Aufzeichnungen, die sumerischen Tontafeln Enûma Eliš, welche die babylonische Schöpfungsgeschichte in Keilschrift enthalten. Viele Aufzeichnungen aus den Zeiten davor wurden zerstört oder befinden sich in den Gewölben des Vatikan.  (http://www.thehiddenrecords.com/)

Wes Penre, Forscher und Autor, hat sich sehr viel Mühe gegeben, alte Schriften zu studieren und er hat weitere Nachforschungen angestellt, wenn diese Aussagen für ihn keinen Sinn ergaben. Er hat festgestellt, dass so manches in den alten Schriften absichtlich geändert wurde, um einen dieser “Götter” als den “Einen und Einzigen Gott” erscheinen und verehren zu lassen.

Frühere Schriften über die Religion der Mutter Göttin wurden vernichtet. Vor dieser Zeit gab es überhaupt keine Verehrung, lediglich das Wissen, dass das Universum weiblich ist und dass Gott weiblich ist, nicht männlich oder neutral. Auch wenn geändert wurde, so ist dennoch viel Wahrheit in den Schriften vorhanden, manchmal sehr gut versteckt. Viele Wahrheiten mussten in den Schriften bleiben, damit sie in der Zukunft benutzt werden können. Wenn die Götter zurückkehren, müssen alte Prophezeiungen und Schriften vorhanden sein, die ihre Agenda untermauern.

Viele Wahrheiten lassen sich auch noch in den Mythologien und Legenden der alten Völker finden, man muss auf die Einzelheiten acht geben. Mythologien sind weder Fantasie noch Aberglaube, es sind auch keine Metaphern, sondern Geschichten, welche die Menschen tatsächlich erlebt haben. Wenn wir die Texte wirklich verstehen, ist es offensichtlich, dass wir mit ausserirdischen Zivilisationen zu tun haben.

Zacharia Sitchins Übersetzungen der sumerischen Tontafeln sind leider unvollständig und irreführend. Es scheint als hätte er einer Agenda zu folgen gehabt, denn einige wichtige Informationen, über die er verfügen musste, hat er weggelassen, wie z.B. dass Prinz En.lil und Prinz Ninurta ein und derselbe sind. Viele der “Götter” hatten mehrere Namen oder Titel, durch ihr Erscheinen an verschiedenen Orten, manche hatten sogar mehrere Namen am gleichen Ort.

Auf dieser Seite erfahren wir, dass Prinz En.ki, der Herr der Erde, einem sumerischen Schreiber den Inhalt der Tontafeln diktierte, es sei sein Wunsch den wahren Lauf der Ereignisse nach der grossen Katastrophe (Flut) festzuhalten.

Ist es tatsächlich der wahre Ablauf der Ereignisse oder wurden die Ereignisse so hingestellt, dass Prinz En.ki letztlich als der “Eine und Allmächtige Gott” und als der “gute Bruder” dasteht, einem, den wir Menschen vertrauen können, da er ja angeblich die Menschheit, vorgeblich seine eigene genetische Schöpfung, entgegen dem Willen seines Bruders Enlil rettete?

enki4

Eins steht zweifelsohne fest: es handelt sich bei Prinz En.ki und Prinz En.lil und dem Rest der “Götter” um Mitglieder einer weiter entwickelten, ausserirdischen Rasse.

Diese Wesen sind nicht an unser Raum-Zeit Kontinuum gebunden, sie können über Tausende Jahre hinweg planen, daher gibt es immer wieder Prophezeiungen, die für spätere Zeiten gedacht waren, so wie auch die Vorbereitung auf die Rückkehr der Götter. Seitdem wartet jede Generation auf die Rückkehr des “Messias”, dem Retter der Menschheit.

Wie weit im voraus geplant war, erkennt man daran, dass Anfang 2013 Wissenschaftler der EL-ite Schule Harvard in Teilen der menschlichen DNA 22 Wörter in altem Aramäisch dekodiert haben, im dem “Gott” seine Existenz und seine Rolle bei der Schaffung von Leben auf der Erde bestätigt. (source)

“Hallo meine Kinder. Dies ist Yahweh, der einzig wahre Gott. Ihr habt das Geheimnis der Schöpfung entdeckt. Nun teilt es friedlich mit der Welt.”

Wenn also der Zeitpunkt kommt, an dem Religion und New Age Bewegungen nicht mehr vermögen den Menschen an die “göttliche Hierarchie” zu binden, so übernimmt dann die Wissenschaft diese Rolle.

Sumerische und babylonische Mythologie

In der sumerischen Mythologie ist von Anu, einem Himmelsgott und seinen beiden Söhnen Enki und Enlil die Rede. Anu war einer der ältesten Götter des sumerischen Pantheon und Teil einer Dreiergruppe mit Enlil (Gott der Luft) und Enki (Gott des Wassers), auch bekannt als Ea. Anu ist kein Name, eher ein Titel und bedeutet: Himmel.

Anu soll mehrere Partnerinnen gehabt haben: Ki (Erde) (source), Nammu und Uras. (source) Jedoch sind Ki und Uras (source) nur zwei andere Name für die Mutter Göttin in ihrer Inkarnation als die “Mutter Erde”. Es gibt zwei Inkarnationen der Mutter Göttin:  Mutter Gaia (Erde) (source) und Königin von Orion (Königin der Sterne). Aus anderen Schriften ist bekannt, dass Nammu die Ur-Göttin ist, die, die grossen Götter An (Himmel) und Ki (Erde) geboren hat (source). Daher sieht es so aus, dass Nammu ein weiterer Name oder Titel für die Mutter Göttin ist. Anu hatte also nur eine Partnerin, die Mutter Göttin.

In der babylonischen Mythologie war Tiamat die Ur-Göttin, die mit Abzû verheiratet war, Abzû ist ein anderer Titel für König Anu. Sie ist die Mutter, welche die erste Generation Götter gebar (also Prinz En.ki und Prinz En.lil). Hier wird auch von der “Heiligen Hochzeit” zwischen der Königin von Orion und dem König von Sirius berichtet, die Hochzeit war Teil des “Friedensvertrags”.

Tiamat wird als Drache dargestellt, die ersten Schöpfergötter waren in der Tat “drakonische” Kräfte. Der Krieg zwischen ihr und der ersten Generation Götter, der erwähnt wird, bezieht sich auf den Krieg der Titanen, der mit der Zerstörung des Planeten Tiamat endete, nachdem Prinz En.ki und Marduk (sein Sohn) die ursprünglichen Planer, welche die ursprünglichen Menschen, die Namlú’u, erschaffen hatten, besiegten.  Das, was von Tiamat übrig blieb, ist das, wo wir heute leben, die Erde.

Wer aber ist Anu? In der sumerischen Sprache bedeutet das Wort lil Luft (source), das Wort en bedeutet Herr (Lord). Wenn man .lil zu An-u hinzufügt, erhält man An.lil, was nicht viel Sinn ergibt, jedoch en-lil, was ein Titel ist: Herr der Luft (Lord of the Air), Herr des Himmels (Lord of Heaven) und Herr der Winde (Lord of the Winds). Demnach haben wir König En.lil.

Aber warte! Wir haben einen Prinz En.lil, der wahrscheinlich König Anu’s Sohn ist und Prinz En.ki, sein Bruder, aber keinen König En.lil, oder?

Hier ist das Verwirrspiel. Als König Anu die Königin von Orion heiratete, behielt er seinen “Lord” Titel, aber er musste den Orion Titel für König hinzufügen und der lautet “Khan”. Wir haben also Khan En.lil, was bedeutet König Herr der Luft (King Lord of the Air). Es gibt zwei En.lils:  Khan En-lil und Prince En.lil, der wahrscheinlich sein Sohn ist und/oder der Sohn der Königin von Orion. Allerdings: In Orion müssen männliche Nachkommen aus unbefruchteten Eiern geboren werden, da befruchtete Eier immer weibliche Nachkommen produzieren. Khan En.lil kann demnach nicht der Vater von En.ki und En.lil sein, es sei denn, es wären seine Nachkommen aus einer früheren Ehe. Demnach müssen En.ki und En.lil die Söhne der Königin von Orion sein.

Es gibt also zwei Wesen, die den gleichen Titel haben (En.lil), da kann es schon verwirrend sein die alten Schriften zu interpretieren. Wo finden wir Hinweise auf den älteren En.lil?

Ninurta und die Titanen

Prinz En.lil wird auch Ninurta genannt. In Nippur wurde Ninurta als Teil einer Dreiergruppe von Göttern verehrt, mit seinem Vater En.lil (Khan En.lil)  und seiner Mutter Nin.lil.  (source)  In vielen sumerischen und babylonischen Schriften wurde dies von Prinz En-ki und seinem Sohn Marduk geändert, so, dass angenommen wurde, Nin.lil sei mit Prinz En.lil verheiratet.

Bei Nin.lil handelt es sich in Wahrheit um die Mutter Göttin. Ein anderer Name für Nin.lil war Ninti, der Titel von Ninhursag und der bedeutet ” die Mutter alles Lebens”. (source)

Ninhursag war gewöhnlich bekannt als die Göttin, die Prinz En.kis Gattin war und ihm dabei geholfen haben soll, die Menschheit zu erschaffen, zuerst den Homo Sapiens und später den Homo Sapiens Sapiens (wir). Bei Sitchin ist sie sowohl En.kis Schwester als auch seine Frau. Jedoch, mit dem was wir wissen, kann es auf keinen Fall stimmen, dass die Mutter Göttin mit Prinz En.ki zusammen arbeitete, er, der ihr Sonnensystem übernahm und ihre ganze Schöpfung zerstörte. Die Göttin, die mit Prinz En-ki arbeitete war jemand anders (Isis) , jedoch nicht die Mutter Göttin.

QueenOfTheStar010114

Die ganzen Manipulationen, Änderungen und Zerstören von alten Schriften hatten zum Ziel Prinz En.ki als den Einen Schöpfer und den Einzig Wahren Gott darzustellen. Und seiner Familie eins auszuwischen.

Werfen wir einen Blick auf die Ranking-Liste der Götter. Die wichtigsten hatten eine Zahl zwischen 5 und 60 hinter ihrem Titel, 60 konnte nur vom Himmelsgott, dem König des Himmels selber gehalten werden. Die männlichen Götter hatten eine gerade Zahl, die weiblichen eine ungerade. Allerdings kann die folgende Liste nur von Prinz En.ki oder Marduk erstellt worden sein.

·         Anu 60
·         Antu 55
·         Enlil 50
·         Ninlil 45
·         Enki 40
·         Ninki 35
·         Nannar 30
·         Ningal 25
·         Utu 20
·         Inanna 15
·         Ishkur 10
·         Ninkhursag 5

source der Liste

Hier zeigt sich das patriarchale Ranking System: Antu als Titel für die Königin von Orion hat den niedrigeren Rang von 55 und nicht umgekehrt. Enlil hat 50 und Enki 40, so wie es ursprünglich war, denn damit möchte er der Welt zeigen, warum er Groll gegen Enlil hegt, der jünger war und trotzdem der Kronzprinz von Orion war, anstatt seiner selbst, als der Ältere der Brüder. Demnach sollte er rechtmässig den Titel besitzen. Erstaunlicherweise ist es wegen dieser einfachen Tatsache, dass das ganze Durcheinander überhaupt begonnen hat – die Rebellion Luzifers und der Überfall auf die Erde.

Ninurta hat ebenfalls Rang 50 und im sumerischen Pantheon kann nur ein Gott einen Rang innehaben. Wiederum ein Hinweis, dass Ninurta und Prinz En.lil ein und derselbe sind. Daher kann Ninurta auch keinen Sitz im “Rat der 12″ gehabt haben. Der “Rat der 12″ bestand aus den 12 ranghöchsten Göttern und Göttinnen, diese 12 haben über das Schicksal der Erde und der Menschen in alten Zeiten entschieden, obwohl dies wiederum manipuliert wurde, es sollte eher “Rat der 9″ genannt werden, da die 3 ranghöchsten Götter (Khan En.lil (Anu), die Königin von Orion (An.tu) und Prinz En.lil) ausgeschlossen wurden, als En.ki nach der Sintflut vor etwa 13 000 Jahren ein für allemal die Erde und das Sonnensystem übernahm.

Die Manipulation in den alten Schriften scheint schrittweise geschehen zu sein, so wie die Ideen in Prinz En.ki und Marduk aufkamen. Sie konnten auch nicht die gleichen Stellen immer und immer wieder ändern, ohne, dass dies offensichtlich war. Sie dachten jedoch nicht daran, dass der Homo Sapiens Sapiens das jemals bemerken könnte, da sie die “lulus”, wie sie uns Menschen nennen, als eine untere Sklavenrasse mit sehr begrenzter Intelligenz ansehen.

Der “Rat der 9″, En.kis Zusammensetzung davon, soll zur Zeit das Sternentor um den Planeten Saturn hüten. (source)
Ein anderes Wesen, welches in direkter Verbindung mit dem Planeten Saturn steht ist Prinz Ninurta. (source)

Als Gott der Landwirtschaft gibt es Ähnlichkeiten zwischen Ninurta und dem Griechischen Titan Kronos, den die Römer in ihren Titan Saturn wandelten. Ninurta ist demnach sehr wahrscheinlich ein Titan , also einer der älteren Götter, die hier waren, bevor Prinz En.ki aka Luzifer zuerst zur Erde kam. Prinz En.ki und seine Armee von Göttern sind die Olympier. En.ki war ein Olympier, auch noch Poseidon genannt.

Ein Landwirtschafts Gott zu sein, bedeutet, dass er hier auf der Erde war und einer der Götter war, welche die gesamte Schöpfung (lebende Bibliothek) erschaffen haben, und das haben die Titanen gemacht.  (source)

Auf gatewaystobabylon.com erfahren wir, dass Königin Nin die Mutter von Ninurta ist und Khan En.lil sein Vater und der Löwe das Symbol von Ninurta ist (auch allgemein ein Zeichen für das Königinnenreich des Orion Imperiums). Auch heute noch wird der Löwe als königliches Symbol benutzt. (source)

NinurtaWithArrowAndBow010114

En.lil, so wie er in der “Annunaki Geschichte” von Sitchin und anderen dargestellt wird, ist nicht der, von dem uns gesagt wurde, er sei es.

Fassen wir kurz zusammen:

Ninurta, aka Prinz En.lil, war einer der Ursprünglichen Planer – einer der ursprünglichen Schöpfergötter, der zusammen mit Ninhursag [Königin Nin] und anderen Schöpfergöttern, der Gott war, der zuständig war die Lebendige Bibliothek auf der Erde zu erschaffen. Diese Zeit wurde auch “das goldene Zeitalter” genannt. Er war verantwortlich für die Titanen, die hier zusammen mit der Namlú’u Spezie zusammen lebten, unseren androgynen menschlichen Vorfahren!

Prinz Ninurta, Erbe des Orion Imperium, bezog das Matriarchat ein und war wahrscheinlich der erste Lehrer der Religion der Mutter Göttin auf der Erde. 

Prinz Ninurta und sein Team von Titanen waren diejenigen, die gezwungen wurden Königin Nin’s Experiment (Lebendige Bibliothek) aufzugeben, nach einem verheerenden Krieg gegen seinen Bruder Prinz En.ki, aka LuziferNinurta und die Schöpfergötter versuchten vergeblich die unglaubliche Schönheit und Harmonie, die sie erschaffen hatten, zu verteidigen.

Nachdem Prinz Ninurta im “Krieg der Titanen” geschlagen worden war, machte Prinz En.ki die Erde zu seiner Festung – illegal, da er keine Rechte für diesen Planeten besaß und bis heute nicht besitzt!

Prinz En.ki und sein Sohn Marduk führten das Patriarchat auf der Erde ein. Demnach sind die alten “Patriarchen” (Abraham und die Hebräer) das Volk En.kis und nicht En.lils/ Ninurtas. Dies beweist, dass YHWH / Jehova in der Bibel ein Betrüger war, da der originale YHWH / Jehova ein weiblicher Titel war, der Königin Nin gehörte.

Unsere Geschichte wurde stark manipuliert und es ist jetzt an der Zeit alles richtig zustellen, wie es gesagt wurde, bevor die luziferischen Patriarchen es für ihre eigene Agenda verändert haben, die sich weit über unsere Gegenwart hinaus erstreckt.

Saturn und Orion Verbindungen

New Ager und andere, die auf das “zweite goldene Zeitalter” warten, wenn die Götter zurückkehren, um wieder über die Menschheit zu herrschen und die Prinz En.ki als den “Retter” ansehen, werden schockiert sein, wenn ihnen die Wahrheit dämmert.

VA243-SEAL123013

Laut Sitchin sollen die Sumerer alle Planeten unseres Sonnensystems gekannt haben, inklusive des “Planeten der Götter”, Nibiru, der sich angeblich in einem 3600 Jahre dauernden Umlauf um unsere Sonne befindet. Und, Sitchin zufolge, wussten die Sumerer bereits welcher Gott mit welchem Planeten verbunden war. Interessanterweise wurden die wieder entdeckten äusseren Planeten unseres Sonnensystems nach römischen und griechischen Göttern benannt, welche eigentlich sumerische Götter waren. Initiierte aus Geheimgesellschaften haben dafür gesorgt, dass jeder Planet mit dem richtigen Gott verbunden wurde, da dies eine hohe Bedeutung hat.

NibiruAndTheSolarSystem010114

Die Tatsache, dass Ninurta mit dem Planeten Saturn verbunden war, ist bedeutend, denn als Verantwortlicher des Sonnensystems, war er auch für die Sternentore zuständig, die als Ein-und Ausgang zum Sonnensystem dienen. Der “Rat der 12″ oder 13 entschied, wer Zutritt erhielt und wer nicht.

Ein anderer Name für Ninurta ist “Gott der Jagd” (source) und er war bekannt als “Kriegsgott” in Sumer. Er war ebenfalls als Erzengel Michael, zweiter der Führung bekannt, Khan En.lil als Erzengel Michael, erster der Führung, da es sich um einen Titel handelt und nicht um ein Wesen. “Michaels” sind die Führer der Spezial Kräfte von Königin Nin.

In der Mythologie ist Orion ebenfalls als Jäger bekannt. Er wird als männlich dargestellt, obwohl das matriarchale Orion Imperium von einer Königin geleitet wird. (source)

OrionTheHunter092013

Wes beschreibt in diesem Artikel die Orion und Artemis Story.

Prinz En-ki, Herr der Erde

Es ist so leicht auf Indoktrination und Manipulation hereinzufallen, auch wenn man sich dessen bewusst ist und denkt, man werde nicht manipuliert. Manchmal befindet sich die Wahrheit direkt vor unseren Augen, und wir sehen sie nicht.

Prinz En.ki kam mit seiner Angreifertruppe mit Gewalt hierher, vertrieb durch Krieg die hier friedlich lebenden Wesen, tötete die meisten. Dann benutzte er seine wissenschaftlichen Fähigkeiten, die er von seiner Mutter lernte, um die DNS der bereits existierenden ursprünglichen Menschen zu ändern und sie geistig auf eine Ebene zu senken, wo sie als Arbeitssklaven benutzt werden konnten. Es ist eine Umkehr der Evolution, denn der ursprüngliche Mensch war weit entwickelt.

Prinz En.ki ist die Schlange im Garten Edin, der “Eva” sagte, sie solle die Früchte vom “Baum des Wissens” essen. Die Bibel stellt ihn als den bösen Satan dar, aber viele Forscher sehen dies als einen Widerspruch, da “Satan” eine unterdrückte Menschheit erleuchtet habe, Jene, die denken Prinz En.ki sei der “gute Bruder”, während En.lil gleichgesetzt war mit Jehovah, dem wütenden und gewalttätigen Gott aus der Bibel.

Hat En.ki / Luzifer tatsächlich die Menschheit erleuchtet im Garten Edin und nachher? Was er tat, war einige Vertreter für die Menschheit auswählen – Vertreter seiner Blutlinie – denen er einiges Wissen vermittelte, so, dass diese den Rest der Menschheit kontrollieren und manipulieren konnten. Er gründete Geheimgesellschaften und Mysterien Schulen, wo nur Auserwählte initiiert wurden. Diese wurden die Hohepriester und -priesterinnen. Er führte vor langer Zeit den Elitismus ein, er schaffte eine Elite, die herrschen konnte, wenn er woanders Geschäfte tätigte.

Jene, die immer noch zweifeln, dass es Prinz En-ki ist, der hinter den Globalen Eliten steht, brauchen nur zu verstehen, was der Titel dieses Wesens bedeutet. En.ki bedeutet ” Herr der Erde”! (Lord of Earth). Es ist offensichtlich, dass er der neue “Hohe Führer” ist, und die Globalen Eliten sind dann seine Lakaien. Klarer geht’s nicht.

Luzifer, der Rebel, der “Lichtbringer”, ja, er brachte einigen Licht, aber nur einigen wenigen “Auserwählten” und sogar ihnen erzählte er nur das Nötigste. Die Geheimgesellschaften sind auch heute noch hierarchisch aufgebaut und von Wissen wurde und wird nur das wirklich Notwendige vermittelt.

Einige mögen jetzt denken, dass das, was sich daraus entwickelte (Globale Eliten aka Illuminati) nie seine Absicht war, dass jene die initiiert waren, ihre Macht für negative Kontrolle missbraucht hätten. Aber dieses Denken wird bewusst eingeführt, um den hohen Führer zu schützen. Es ist gewusst, dass die Menschheit genetisch verändert wurde, um als Sklavenrasse Prinz En.ki zu dienen. Zuständig für die Sklaven waren seine auserwählten Lakaien, Vertreter seiner Blutlinie (Hybriden).

Prinz En.ki hat viele Titel, ähnlich denen von Khan En.lil und der Königin der Sterne. Er hat keinen uns bekannten Namen, je nach Ort wurde er anders genannt.

Ptah (in Ägypten)[46], Neptun (in Rom)[47], Poseidon (in Griechenland)[48], Oannes (in Mesopotamien)[49] [50], Dagon (by the Philistines)[51], Satan und Lucifer, in the Bibel, eingehender diskutiert im Urantia Buch[52].

En.ki wurde auch Ea, genannt, “Fisch des Himmels” und wurde auch amphibisch dargestellt. (source)

Oannes war halb Fisch, halb Mensch. (source)
Der Vatikan verehrt tatsächlich Prinz En.ki/Oannes als ihren realen Jesus Christus.

Dagon-PopeMitre  Ea-Fishman-Seal-010114

Neptun und Poseidon kommen ebenfalls aus dem Ozean, beide waren angeblich Riesen.

Zeus war der Herrscher des Olymp, (source) ein Hinweis, dass er Prinz En.ki ist.

Als Gott des Blitzes und des Donners wird er oft mit einem Blitz dargestellt. In der griechischen Mythologie war Zeus der “Gott der Götter” und der “König des Himmels”, welches aber nur Prinz En.kis selbsternannte Titel waren, denn er war und ist Prinz von Orion und hat keine rechtlichen Ansprüche auf die Erde, egal in welcher Form.

Die Titanen waren die älteren Götter, die Olympier die jüngeren Götter, die später auf der Erde eintrafen und einen Krieg gegen die Titanen starteten.

Ein weiteres Symbol für Zeus ist der Bulle, welches seine Verbindung zu den Plejaden (Taurus, der Bulle) herstellt und der Zahl 7, sie ist Prinz En.kis Zahl.

Im Neo-Platonismus wird Zeus mit dem Demiurgen gleichgesetzt (source). In unserer Kultur, den okkulten Wissenschaften und in der Gnostik ist Demiurg ein anderer Name für Satan und auch den Chef der Archons (source).

Die grösste Überraschung war die Verbindung von Prinz En.ki zu einer anderen Gottheit, Nergal. Wegen der geänderten Schriften wurde Nergal von vielen als einzelnes, separates Wesen angesehen. Dies ist eine Gelegenheit zu erkennen, wie einige Aufzeichnungen geändert wurden.

Nergal ist der Sohn von En.lil und Nin.lil, also Khan En.lil und Königin Nin. (source) Er wird als Löwe dargestellt.

Nergal (source) ist der Herr der Unterwelt, und dies schliesst somit En.lil aus, denn er ist der Herr der Lüfte.
En.kis Reich ist das Wasser, Salz- und Frischwasser und sein Sitz (Abzu) soll sich im Ozean befinden.

Die Unterwelt wird in Sumerisch Irkalla (sourcegenannt. Hier hat Nergal mit der Göttin Ereškigal regiert. Hierbei handelt es sich um eine astrale Ebene, in welche die Seelen nach dem Tod eintreten. Prinz En.ki ist der Herr der Astralen Dimensionen, wo die Seelen gefangen und in einen neuen Körper recycelt werden. Die Seelen werden davon abgehalten zu ihrer Überseele zurückzukehren, indem sie manipuliert werden, sich durch einen Tunnel ins Licht zu bewegen.

Nergal wird ebenso wie Prinz En.ki mit Satan in Verbindung gebracht (source) und er ist als “Verbrenner” von alten Schriften bekannt.

In der späten babylonischen Zeit, als Marduk am Ruder war, wurde Nergal mit Prinz En.lil vereint.
Der Löwe ist das Symbol von Ninurta/En.lil. Der Bulle das Symbol von En.ki.

En.ki und sein Sohn Marduk haben öfters vorgegeben andere Wesen zu sein, um in deren Namen Verbrechen zu begehen, die letztere so in ein schlechtes Licht stellen. Und dies ist mit allen 3 “wichtigen” Göttern geschehen – der Mutter Göttin, Khan En.lil und ihrem Sohn Ninurta. Sie waren zu dem Zeitpunkt nicht hier und konnten sich nicht verteidigen.

Kurze Zusammenfassung, dessen, was wir bislang wissen:

Mutter Göttin, als Schöpferin des Universums, hat sich zu einem Punkt selbst in ihre Schöpfung “eingefügt” als Königin von Orion, sie existiert gleichzeitig in allen Dimensionen und kann zur gleichen Zeit am Spiel, das sie erschaffen hat teilnehmen.

Nach einem verheerenden Krieg zwischen Orion und erobernden Sternen Rassen wurde ein berühmter Galaktischer Friedensvertrag abgeschlossen, der eine Heirat zwischen der Königin und dem König der führenden eindringenden Sternen Rasse, ursprünglich von Sirius. Dieser König wurde bekannt als König An oder König Anu hier auf der Erde.

“An” und “An-u” sind nur Begriffe, keine Namen und bedeuten “Himmel” oder “Himmel, Orion Imperium”. Sein Titel ist König En.lil oder Khan En.lil.

Die Königin von Orion, meist Königin Nin genannt, hatte zwei Söhne, die aus unbefruchteten Eiern geboren wurden, was immer der Fall ist, wenn die Nachkommen männlich sein sollen. Diese männlichen Nachkommen haben keinen Vater, daher ist König En.lil der Stiefvater der beiden Brüder.

Wir kennen die Nachkommen der Königin als Prinz En.ki und Prinz En.lil, wobei Prinz En.ki der Ältere ist. Dies sind nur ihre Titel, wir kennen ihre richtigen Namen nicht. Die beiden Brüder sind Prinzen von Orion. Wenn man den Titel für König, “Khan” umkehrt, erhält man “Nahk”, was “Prinz” bedeutet. Angeblich ist es Khan En.lil der entscheidet, welcher der Prinzen seinen Titel erben wird. Aus Gründen, die nicht klar sind, hat Khan En.lil den jüngeren Sohn auserwählt, etwas, was getan werden kann, aber entgegen der üblichen Norm ist, da normalerweise der Älteste der Erbe und der Kronprinz von Orion ist. Dies ist einer der Gründe von “Luzifers Rebellion”.

Prinz En.ki ist bekannt als Prinz oder Gott Nergal, was tatsächlich “Grosser Wächter” in der sumerischen Sprache heisst.

Prinz En.lil ist, unter anderen Titeln, als Prinz Ninurta bekannt.

Königin Nin ist als Ninhursag bekannt, was bedeutet, dass Ninhursag nicht die weibliche sirianische Wissenschaftlerin war, die mit Prinz En.ki (Herr der Erde) zusammen arbeitete und sie hat nichts mit der Schaffung des Homo Sapiens zu tun. Ninhursag, als Königin Nin hatte alles mit der ursprünglichen menschlichen Spezies zu tun, den Namlú’u, was mit ” Menschen der Mutter Göttin” übersetzt werden kann.

deutsche Zusammenfassung der wichtigsten Fakten von Wes Penre’s Artikel:

Level 4  – Paper 2 – Setting the Ancient Records Straight: Who is Who and Who did What in the Pantheon?
http://wespenre.com/4/paper02-setting-the-ancient-records-straight-who-is-who-and-who-did-what-in-the-pantheon.htm#_ftn4

über die ursprünglichen Hüter der Erde, den Krieg der Titanen und mehr zum Thema Schöpfungsgeschichte findet man in Wes Penre’s  Level II Papers (UK):

http://wespenre.com/2/PDF/SecondLevelOfLearningPDF/TheWesPenrePapers–TheSecondLevelOfLearning(ONLINEVERSION).pdf 

weitere Informationsquellen:

Die Häuser Enkis
http://www.matrixseite.de/Texte/enkishaushtml.html

147 companies that control everything
http://www.forbes.com/sites/bruceupbin/2011/10/22/the-147-companies-that-control-everything/
http://www.huffingtonpost.ca/2011/10/24/super-entity-147-global-economy-swiss-researchers_n_1028690.html

All US presidents related
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2183858/All-presidents-bar-directly-descended-medieval-English-king.html
https://behindthematrix.wordpress.com/2009/02/17/all-44-men-who-were-presidents-of-the-usa-are-related/

50 names of Marduk:
http://de.scribd.com/doc/76759509/Fifty-Names-of-Marduk-in-Enuma-Eli%C5%A1-Andrea-Seri

http://removetheveil.net/2014/12/26/die-globalen-eliten-und-ihr-gott/

.

Gruß an die Geschichte

Der Honigmann

.


….dieser Beitrag erschien schon einmal am 18. Febr. 2011

Hungersnot ist eine tickende Zeitbombe. Weltweit  nimmt der Hunger zu, so dass heute etwa 15% der Weltbevölkerung hungrig zu Bett gehen. Es gibt viele Erklärungen, wie klimatische Veränderungen, die nicht auf eine nicht-vorhandene globale Erwärmung zurückzuführen sind. Es gibt einen wachsenden Verdacht, dass die US und die russischen HAARP-Einrichtungen im Spiel sind – wie in der US-Airforce-Studie vom Jahr 1996:” Das Wetter als Macht-Verstärker: Das Wetter 2025 Besitzen” bekannt gegeben – einschließlich der Verwendung von HAARP.


Darüber hinaus findet insbesondere in Afrika weit verbreiteter Land-Ankkauf/Leasing durch ausländische Staaten und private Spekulanten (Rothschild, George Soros) statt, wobei einheimische Bauern von ihren Jahrhunderte alten Familienbetrieben verschoben werden – und die landwirtschaftlichen Produkte werden dorthin exportiert, wo die Preise am höchsten sind sowie in die landkaufenden Länder.

Weltweit gehen die Bienenbestände wegen Virus oder Pestizide drastisch zurück. Obwohl es noch nicht die Nahrungsmittelproduktion deutlich reduziert, ist es gefährlich, weil 1/3 der weltweiten Nahrungsmittelproduktion von u.a. ihrer Bestäubung abhängt. Außerdem gibt es trübe Aussichten für die kommende Ernte, und ein schwacher Dollar erhöht auch die Nahrungsmittelpreise.

Studien zeigen, dass es bisher nicht die Produktion ist, die Probleme verursacht. Mit der verfügbarer Technologie können 9 Milliarden Menschen ernährt werden. Nein, das Problem ist, dass die Nahrungsmittelpreise, vor allem für Weizen und Mais, im letzten 1/2 Jahr sich verdoppelt haben.

Dies hat zu Aufständen in Nordafrika geführt – und Israel sieht auch jetzt Unzufriedenheit in der Bevölkerung. Also  versuchen sowohl dort als auch in den arabischen Ländern die Regierungen, Nahrungsmittelpreise niedrig zu halten, was sie sich nicht lange leisten können. Unter den Armen entwickelt sich ein starkes Gefühl der Ungerechtigkeit seitens diktatorischer Regierungen – offenbar kräftig durch die USA/CIA und in Ägypten zugleich die Muslimbruderschaft unterstützt. Der US-Council on Foreign Relations drückt es so aus: Wir brauchen eine Weltregierung für Nahrungsmittelversorgung, Henry Kissingers alte Waffe (1974).

Aber wer ist die wahre Kraft hinter den steigenden Nahrungsmittelpreisen? Die Rothschild Bank, Goldman Sachs, verhalf Griechenland mit großen Darlehen im Gegenzug für seine Haupteinnahmequellen + 300 Millionen Dollar an die Bank, sich dem Euro unter falschen Voraussetzungen beitreten zu können. Nun bekam diese Bank die geniale Idee, Futures auf große Mengen von Weizen bei 3 – 6 Dollar pro Scheffel zu kaufen. Und sie kaufte und kaufte und verlängerte ihre Futures, so dass sie und ihre Komplizen auf 64% der Weizen-Futures in den USA sassen. Sie warteten während der anschließende Nachfrageschock in diesem künstlichen Verknappungsmarkt den Preis auf 25 Dollar pro Scheffel getrieben hatte.

Außerdem führte sie die “Replikation” ein: Sie investierten ihre so erworbenen riesigen Gewinne in mehr Weizen, wo sie eine Menge von Weizen im Wert von zB $ 100 halten konnten, indem sie nur $ 5 investierten. Mit den restlichen 95 $ konnten sie ebenso handeln. Diese rücksichtslosen Illuminaten haben somit Billionen von Dollar erwirtschaftet, indem sie die Armen der Welt in die Lage versetzten, es sich nicht leisten zu können, Grundnahrungsmittel-Getreide zu kaufen. Man vermutet, sie haben dadurch der Zahl der Hungernden weitere 250 Millionen hinzugefügt.

Der Illluminatenkern besteht aus treuen Anhängern des Talmud, des Buches der Pharisäer, das Juden zum Betrügen und Töten von Christen und anderen Nichtjuden aufruft – wie der Koran auch, der dem Talmud viel zu verdanken hat. Daher haben diese selbsternannten Herrscher der Welt zusammen mit ihren gekauften Handlangern ein umfangreiches Entvölkerungsprogramm. Es ist vor diesem Hintergrund, dass der Welthunger zu sehen ist – und der ist ausserdem ein Mittel der persönlichen Bereicherung, Agitation und Revolutionen, die “nur durch eine Weltregierung gestoppt werden können”.

Apokalypsens-4-ryttereOffenbarungsbuch 6:5 “Und ich sah, und siehe, ein schwarzes Pferd. Und der daraufsaß, hatte eine Waage in seiner Hand.

6 Und ich hörte eine Stimme unter den vier Tieren sagen: Ein Maß Weizen um einen Groschen und drei Maß Gerste um einen Groschen;….

8 Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der daraufsaß, des Name hieß Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen ward Macht gegeben, zu töten das vierte Teil auf der Erde mit dem Schwert und Hunger und mit dem Tod.…”

The American Dream: Globale Witterungsbedingungen spielen seit den letzten 12 Monaten verrückt, und dies setzt ein globales Nahrungsmittel-System, das bereits am Rande eines großen Zusammenbruchs war, unter immensen Druck. Lebensmittel Lagerbestände in der ganzen Welt sind erschreckend niedrig. Die Preise für Grundnahrungsmittel wie Weizen, Mais und Sojabohnen schiessen in die Höhe, und das UN projiziert, dass sie 2011 weiterhin rapide ansteigen werden.

# 1 Nach Angaben des US Landwirtschaftsministeriums werden US-Maislagerbestände vor Ende 2011 auf ein 15 jähriges Tief fallen.

# 2 Die Vereinten Nationen besagen, dass die globalen Preise für Nahrungsmittel ein weiteres neues Allzeithoch im Monat Januar erreichten.

# 3 Der Preis für Mais hat sich in den letzten sechs Monaten verdoppelt.

# 4 Der Preis für Weizen hat sich seit Mitte 2010 etwa verdoppelt.

# 5 Laut Forbes ist der Preis für Sojabohnen seit Juni letzten Jahres um etwa 50% gestiegen.

# 6 Die Vereinten Nationen sagen vorher, dass der globale Lebensmittelpreis sich bis Ende des Jahres 2011 um weitere 30 Prozent erhöhen werde.

# 7 Aufgrund all der beispiellosen Überschwemmungen ist der Winter-Weizenernte in Australien völlig zerstört.

# 8 in diesem Winter wurde Brasilien durch einige der schlimmsten Überschwemmungen, die die Nation je gesehen hat, getroffen. Dies hat die Nahrungsmittelproduktion in diesem Land wesentlich behindert.

# 9 Russland, einer der weltweit größten Weizen-Produzenten, spürt noch die Auswirkungen der sengenden Temperaturen des letzten Sommers. In der Tat importiert Russland in diesem Winter Weizen, um seine Viehherden aufrechtzuerhalten.

# 10 China bereitet sich auf eine “schwere, lang anhaltende Trockenheit” vor, die voraussichtlich einen großen Einfluss auf mehrere Provinzen haben werde. In der Tat, sagen chinesische staatliche Medien, dass die östliche Provinz, Shandong, es mit der schlimmsten Dürre, die sie in 200 Jahren gesehen hat, zu tun habe.

# 11 Es scheint, dass die chinesischen Einfuhren von Mais etwa 9 mal größer werden als vom US-Landwirtschaftsministerium ursprünglich für 2011 prognostiziert.

# 12 rund 1 Milliarde Menschen Cracked-earthauf der ganzen Welt gehen jede Nacht hungrig schlafen.

# 13 Irgendwo auf der Welt verhungert jemand alle 3,6 Sekunden, und 75 Prozent von ihnen sind Kinder unter fünf Jahren.

# 14 Wie Nahrung auf der ganzen Welt immer knapper wird, haben viele Unternehmen begonnen, “Füllstoffe” aller denkbaren Arten in ihren “Nahrungsprodukten” zu verwenden.

Zum Beispiel berichtet die Raw Story, dass einige Unternehmen in China tatsächlich “Kunstreis”, der teilweise aus Kunststoff besteht, produzieren. Laut einem Beamten einer chinesischen Restaurant-Vereinigung entspricht die Einnahme von drei Schalen dieses gefälschten Reises einer ganzen Plastiktüte.

Ellen Brown, Kopp Verlag 8, Febr. 2011: Laut Associated Press leben rund 40 Prozent der Menschen in Ägypten an der von der Weltbank definierten Armutsgrenze von unter zwei Dollar am Tag. Nach Schätzungen von Analysten liegt die Preisinflation bei Lebensmitteln in Ägypten derzeit bei unhaltbaren 17 Prozent pro Jahr. In den ärmeren Ländern müssen die Menschen 60 bis 80 % ihres Einkommens für Lebensmittel aufwenden, in den Industrieländern dagegen nur 10 bis 20 Prozent. Steigt der Preis für eine Gallone (ca. vier Liter) Milch oder einen Laib Brot für die Amerikaner um rund einen Dollar, dann kann dieser Anstieg für Menschen in Ägypten und anderen Ländern den Hungertod bedeuten.

Folgen der Entwicklung von Hungersnot
A:
Immer wieder wurde behauptet, dass die nordafrikanischen Revolutionen durch hohe Nahrungsmittelpreise und Hunger verursacht seien.

B: ANSAmed 10 Febr. 2011: Mit der wachsenden Unzufriedenheit der Bevölkerung über steigende Entwicklung der Lebenshaltungskosten und mit einem Generalstreik am Horizont konfrontiert, hat Israels Premier, Benjamin Netanjahu, heute Maßnahmen mitgeteilt, um die Preiserhöhungen für niedrige und mittlere Einkommen zu mildern. Die Lebenshaltungskosten und die Kaufkraft wurden in den letzten Monaten durch Preiserhöhungen um 10% (für Brot) und so viel wie 134% (für Wasser) schwer getroffen.
Food-money

C: ANSAmed 7 Febr. 2011: Die Gouverneure der arabischen Länder haben damit begonnen, in einem Versuch, den Zorn der Menschen aufzufangen, mehrere Maßnahmen zu ergreifen. Zum Beispiel haben sie ihre Ausgaben für Energie-und Nahrungsmittelpreise erhöht. Jedoch, die Führer haben aufgrund des Defizits der nationalen Haushalte und der negativen Prognosen für die arabischen Märkte wenig Spielraum.

D: The Council on Foreign Relations 4 Febr. 2011: Die Preise für Nahrungsmittel explodieren in der ganzen Welt, und im vergangenen Monat erreichten sie den höchsten Stand, seitdem die UN-Ernährungs-und Landwirtschaftsorganisation begann, sie im Jahr 1990 zu registrieren.

Im Nahen Osten spielen die Weizenpreise eine Rolle in den anhaltenden Unruhen, insbesondere in Ägypten, der weltweit größte Importeur von Weizen. Laurie Garrett, CFR Senior Fellow for Global Health, sagt die steigenden Preise für Grundnahrungsmittel-Getreide in der Region förderen eine Zunahme eines ”echten Gefühls der Wut und Ungerechtigkeit”. Die Krise der Lebensmittelpreise, sagt sie, sei “ein destabilisierendes Moment in Bezug auf die Globalregierung“. Im Frühjahr 2008 haben die wichtigsten reisproduzierenden Länder, insbesondere in Südostasien, beschlossen, ihre Vorräte zu horten und  nicht am globalen Markt zu veräussern, wobei sie im Wesentlichen die  Preise derart in ihren Nachbarländern nach oben getrieben haben

Also, 1 Mrd. Menschen, dh 15% der Menschheit, hungern. Warum steigen die Nahrungsmittelpreise drastisch?

1. Klima: Oben wird dem Klima nachgesagt, das es ein globales Nahrungsmittel-System, das bereits am Rande eines großen Zusammenbruchs war, unter immensen Druck stelle. Dürre in China und Russland, Überschwemmungen in Australien wie so oft zuvor – nicht, wegen einer sowieso inexistenten globalen  Erwärmung und hier.

Allerdings nommt der Verdacht zu, dass es auf HAARP Waffenaktivität (Video),….

….und hier zurückzuführen sei, wie von russischen Wissenschaftlern behauptet, während China die US beschuldigt, mittels HAARPs ein großes Erdbeben in China verursacht zu haben. In der Tat hat die  US Airforce eine Studie, “2025 das Wetter als als Machtverstärker: Das Wetter 2025 Besitzen“ – u.a. mittels HAARPs – herausgegeben.

Dies ist, was “The Press” 21 Jan. 2011 schreibt:. “Der wahre Zweck des HAARPs ist es, neue Massenvernichtungswaffen zu schaffen, um Umwelt-und landwirtschaftliche Systeme in Zielländern zu destabilisieren.”

Dieses Video zeigt, wie der Himmel über Sichuan 30 minutenlang vor dem großen Erdbeben dort im Jahr 2008 aussah – eine elektromagnetische Erscheinung, die auch von der Erde ausgehen kann. In Mexico sind 80–100 % der Reis– und Gemüseernten  wegen tiefen Frosts verloren gegangen – warum die Preise explodieren werden, auch in den US.

2. Ackerlandspekulation: Wie früher in diesem Blog beschrieben finden umfangreiche Enteignungen von Ackerland im Ausland/Afrika durch Staaten wie Libyen, China, Saudi-Arabien usw. sowie von Spekulanten wie den Rothschilds und ihrem Agenten, George Soros, statt.

Bee_1819829c3. Bienen sterben. Fast ein Drittel der weltweiten landwirtschaftlichen Produktion ist von tierischer Bestäubung abhängig, weitgehend durch Honigbienen (The Telegraph 6 Febr. 2011). Der Agro-Business Kreditgeber, Rabobank, sagte, die Zahl der US-Bienenvölker, die nicht jeden Winter überleben, sei auf 30% bis 35% von der historischen Norm von 10% angestiegen. Die Rate ist 20% oder höher in weiten Teilen Europas, und das gleiche Muster wiederholt sich in Lateinamerika und Asien. Es ist unbekannt, ob dies auf einen Virus oder Pestiziden zurückzuführen ist. Bisher wurde die landwirtschaftliche Produktion davon nicht stark betroffen.

4. Verschlechterung der Aussichten für die Ernten in wichtigen Erzeugerländern –  FAO Nov. 2010. Ein weiterer Hauptfaktor ist die Schwächung des US-Dollar von Mitte September, die die Preise für fast alle landwirtschaftlichen und nichtlandwirtschaftlichen Handelswaren weiterhin hoch erhält. Wie FAO Graphen zeigen, ist das Problem des Hungerns nicht rückläufige Produktion – sondern steigende Preise.

Protest_bread_263x1805. Der psychologische faktor: The Council on Foreign relations 31 Jan. 2011: “Wenn die Politiker ausschliesslich die Effizienz des Marktes umarmen, können Gefühle der Ungerechtigkeit in der Öffentlichkeit mehr Unruhe verursachen, als die flüchtigen Preise für Nahrungsmittel an sich.  Meistens hat der grösste Teil der 700 Millionen bis 900 Millionen hungernden Menschen des  Planeten schweigend gelitten.”

Dominique Strauss-Kahn, geschäftsführender Direktor des Internationalen Währungsfonds, warnte vor Massensterben und anderen “fatalen Folgen”, wenn die Lebensmittelpreise zu hoch steigen dürften: “Wie wir wissen. kann diese Art von Fragen manchmal in Krieg ausmünden…. ” Moralische Entrüstung ist ein gemeinsames Thema in der Geschichte der Hungerrevolten.

Wie Goldman Sachs´/Rothschild´s  gewissenlose Spekulationen  die Weizenpreise um 500% in die Höhe trieben
Ellen Brown, Kopp Verlag 8, Febr. 2011: In einem aufschlussreichen Artikel in Harper’s Magazine vom Juli 2010 schrieb Frederick Kaufman zum Thema “Die Nahrungsmittelblase: Wie die Wall Street ungestraft Millionen in den Hungertod treiben konnte”. Im Jahr  1991 beschloss Goldman Sachs, dass unser tägliches Brot doch eine ausgezeichnete Investition abgäbe …Blankenfein-goldman-sachs

Rechts: Lloyd Blankfein, Chef von Goldman Sachs. Texe Marr 24 Sept. 2009: Die offiziellen Aufzeichnungen der Eigentümerschaft zeigen, dass zwar ein Großteil von Goldman Sachs der Öffentlichkeit gehört, jedoch ist eine Mehrheitsbeteiligung in privater Hand eines Konsortiums, das aus nur 221 Personen besteht. Der Chef-Eigentümer ist Lord Jacob Rothschild. Er und andere Mitglieder der Familie Rothschild dominieren das Konsortium, das die Geldversorgung des Planeten regiert.

Goldman Sachs ist der Kern und das tornadische Auge – und Mr. Blankfein ist der Diener und Stellvertreter von Lord Rothschild, dem vierten Baron der Rothschild-Dynastie.
Mr. Blankfein. “Ich mache das Werk Gottes”! Ja, er tut “Gottes Werk,” – wenn wir dem berühmten deutsch-jüdischen Schriftsteller und Philosophen des neunzehnten Jahrhunderts, Heinrich Heine, der ironisch bemerkte: “Geld ist der Gott der Juden, und Rothschild ist sein Prophet,” zustimmen

Kaufman erklärte diese Innovation am 16. Juli in einem Interview im US-Radioprogramm Democracy Now:
1. »Bei Goldman … wurde die Idee des Commodity Index Fund geboren, womit sie tatsächlich in der Lage waren, gewaltige Mengen Bargeld für sich selbst anzuhäufen … Anstelle eines Kauf- oder Verkaufsorders begannen sie einfach a. Weizen zu kaufen, und kaufen sowie Futures in neue Futures zu verlängern. Sie häuften diesen beispiellosen Berg von Long-Futures für Weizen an. Diese Anhäufung führte auf den Märkten zu einem b. »Nachfrageschock«. … In diesem Fall hatten Goldman und die anderen Banken jene vollkommen künstliche Nachfrage nach Weizen geschaffen, welche die Preise in die Höhe trieb. Weizen der Sorte Hard Red wird normalerweise für zwischen drei und sechs Dollar pro Bushel gehandelt. Der Preis stieg auf 25 Dollar für das Bushel Paradoxerweise war 2008 das Jahr mit der höchsten Weizenernte in der Weltgeschichte

2. Die andere Ungeheuerlichkeit… die Idee namens ›Replikation‹ … Nehmen wir einmal an, Sie wünschten, dass ich für Sie am Weizenmarkt investiere. Sie drücken mir 100 Dollar in die Hand … Ich sollte diese hundert Dollar am Weizenmarkt anlegen. Aber das ist gar nicht nötig. Es reicht aus, wenn ich 5 Dollar anlege … Mit diesen fünf Dollar kann ich eine 100-Dollar-Position halten. Jetzt habe ich also noch 95 von Ihren Dollars … Goldman und all die anderen Banken haben Hunderte Milliarden Dollar in äußerst konservative Investments angelegt …

Und jetzt, wo man für Hunderte Milliarden T-Bills besitzt, kann man diese in Billionen Dollars hebeln … Dann nehmen sie diese Billion Dollar, geben sie an ihre Tageshändler und sagen denen: ›Los, Jungs. Macht damit das lukrativste Geschäft.‹ Während also SultMilliarden Menschen hungern, nutzen Sie das Geld, um Milliarden Dollar für das eigene Konto zu erwirtschaften.«

Andere Forscher teilen diese Erklärung der Nahrungsmittelkrise. In einem im Juli 2010 verfassten Artikel mit dem Titel »Wie Goldman Sachs darauf setzte, die Armen der Welt in den Hunger zu treiben – und gewann« beobachtete der Journalist Johann Hari:
»Ende 2006 begann der weltweite Anstieg der Nahrungsmittelpreise. Ein Jahr später war der Preis für Weizen um 80 Prozent, der für Mais um 90%, und der Preis für Reis um 320% gestiegen. In mehr als 30 Ländern kam es zu Hungeraufständen, 200 Millionen Menschen waren von Unterernährung, oder gar vom Verhungern bedroht. Jean Ziegler, der UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung, sprach von einem ›lautlosen Massenmord.

Einige Ökonomen behaupten, die Preissteigerungen seien auf die wachsende Nachfrage der Mittelklasse in China und Indien sowie die zunehmende Verwendung von Mais für die Produktion von Ethanol zurückzuführen. Jedoch, laut Prof. Jayati Ghosh vom Center for Economic Studies in New Delhi sei die Nachfrage aus diesen Ländern im besagten Zeitraum sogar um drei Prozent zurückgegangen; der International Grain Council erklärte, weltweit sei die Weizenproduktion gestiegen, während die Preise erhöht wurden.
Laut Kaufman hat die Nahrungsmittelblase die Zahl der Hungernden auf der Welt um 250 Millionen erhöht.

US Securities and Exchange Commission 16. April 2010: – Die SEC belastet heute Goldman, Sachs & Co. sowie einen der Vizepräsidenten, um Investoren durch falsche Angaben und Weglassen wichtigster Fakten über ein Finanzprodukt mit gebundenen Hypotheken (CDO) betrogen zu haben, wie die US-Subprime-Immobilienmarkt ins Schwanken geriet. Die SEC wirft Goldman Sachs vor,  eine synthetische gebundene Hypotheke strukturiert und vermarktet zu haben (CDO). Goldman Sachs unterliess, den Anlegern wichtige Informationen über die CDO mitzuteilen. “Das Produkt war neu und komplex, aber der Betrug und die Konflikte sind alt und einfach.” Die Anleger haben … angeblich mehr als $ 1 Mrd. verloren.

Aber auch der Wunsch nach Weltregierung ist hinter dem weltweiten Hunger
The Council on Foreign Relations 31 Jan. 2011: In Ermangelung einer tragfähigen Form der Weltregierung im Bereich der Nahrungs– und Arzneimittelherstellung und-Vertrieb nimmt das Risiko für die öffentliche Sicherheit auf der ganzen Welt zu.

Ist die Überbevölkerung des Planeten das Problem?
The Independent 18 Jan. 2011 Dominic Lawson: Die Institution of Mechanical Engineers veröffentlichte “Bevölkerung: Ein Planet, zu viele Menschen?” Die Institution beantwortet ihre eigene Frage mit Nein. Wie der führende Autor des Berichts, Dr. Tim Fox, verwies: “Wir können die Herausforderung der Ernährung eines Planeten mit 9 Milliarden Menschen durch die Anwendung bestehender Technologien verkraften”.

So wies Dr. Fox aus, in Afrika werde nicht weniger als die Hälfte der erzeugten Lebensmittel vernichtet, bevor sie ihren lokalen Markt erreichen: mit Kühlung und guten Straßen, könnten die Entwicklungsländer diese schreckliche Verschwendung vermeiden.  In diesem Augenblick gibt es noch ein Problem mit hohen Geburtenraten, jedoch es betrifft nur etwa 16 Prozent der Weltbevölkerung, vor allem in Afrika.”

Das Beliebteste aller Argumente für eine Art von globaler Anti-Geburten-Gesetzgebung kommt in Form von angeblicher Sorge um die Atmosphäre – zu viele Menschen produzieren zu viel CO2 und beschädigen damit den Planeten über Klimawandel. Doch Joel Cohen, Professor für Bevölkerung an der Columbia University’s Earth Institute, sagte dem National Geographic: “Diejenigen, die sagen, das ganze Problem sei Bevölkerung, sind auf dem Holzweg. Bevölkerung ist nicht einmal der dominierende Faktor..” Talmud-hate2.

Kommentare
Goldman Sachs´ Meriten sind zahlreich und lang. Vor einem Jahr zeigte sich, dass  die Bank Griechenland riesiger Summen als Gegenleistung für einen Kredit beraubt hatte, der dem tatsächlich insolventen Griechenland einen betrügerischen Eintritt in die Euro-Zone sicherstellte, und zwar im Gegenzug für wichtige Einkommensquellen der griechischen Regierung + 300 Millionen Dollar für die Bank! Wie sind sie damit durchgekommen?

Man mietet einfach die besten Leute“, wie man bei Carnegie’s sagt – und dass bezieht den ehemaligen US-Schatzmeister und ehemaligen Chef von Goldman Sachs, Hank Paulson, der seine alte Firma und Rothschild mit einem Bail-out von 13 Mrd. US-Dollars Steuerzahlergeldes für ihre Betrügereien bescherte!

Rücksichtslose Illuminaten und hier opfern die Menschheit, um Geld und Macht für ihre Eine-Weltregierung und hier zu ergreifen –

– und verfolgen zur gleichen Zeit ihr globales Entvölkerungsprogramm und hier und hier und hier sowie Videos.

Teil I

Teil II

Die Menschheit findet sich mit diesen  6.000 superreichen Menschen und ihren Schergen ab, gehorcht ihrer morschen Moral, front für sie, stirbt für sie in Afghanistan, Irak usw. Das ist das eigentliche Elend der Menschheit.
Wann werden sie damit anfangen, ihrem eigenen Slogan: “Ordnung aus dem Chaos” gerecht zu werden? Kaum bis sie Totalchaos geschaffen haben – um dann ihre Agenda 21 alias Orwells 1984 für die wenigen Überlebenden zu konstruieren.

Warum behandeln die Illuminaten die Menschheit so grausam? Die Illuminaten (die Rothschild Dynatie und Adam Weishaupt) basieren auf dem Talmud, dem Buch der Pharisäer. Tatsächlich sind die Kernilluminaten also die heutigen Pharisäer. Das was die Illuminaten tun, ist frommer Pharisäismus:

Facts are Facts II: Kidduschim (68a) Christen sind wie ein Volk aus Eseln.

Makkoth (7b) Wer die Absicht hat, einen Christen zu töten, ist unschuldig.

Baba Kama (113b) Es ist erlaubt, die Christen zu betrügen.

Iore Dea (157, 2) Darf alle betrügen, die an christliche Lehren glauben.

Sohar (I, 160a) Juden müssen immer versuchen, Christen zu betrügen.

Iore Dea (159), Wucher nun aus welchem Grund auch immer gegenüber den Christen gestattet.

Choschen Ham (388, 15) Tötet alle, die Christen Judengeld gibt.

Sohar (I, 25a) Christen sind als Götzendiener zu vernichten.

Sepher Or Israel 177b Wenn ein Jude einen Christen tötet, begeht er keine Sünde.

Sohar (I, 28b, 39a) Hoher Platz im Himmel für alle, die Götzendiener töten usw.

Meinen Sie, es gibt Ähnlichkeiten mit dem Koran? Kein Wunder. Mohammed hat von den 3 “frommen” jüdischen Stämmen in Medina viel gelernt, bevor er sie vertrieben, versklavt und getötet hat.

Wie kommen sie damit durch? “Sie mieten einfach die besten Leute”, wie die Carnegie’s sagen – und der ehemalige US-Schatzmeister und ehemaliger Chef von Goldman Sachs, Hank Paulson, bereicherte seine alte Firma und Rothschild mit einem Bail-out von 13 Mrd. US-Dollars von den Steuerzahlern  ihre Betrügereien!   http://euro-med.dk/?p=20986

.

Gruß

Der Honigmann

.


Darlegungslast bei Urheberrechtsverletzung über Internetanschluss

 Das AG München hat entschieden, dass der Inhaber eines Internetanschlusses, von dem aus unerlaubt Dateien geladen wurden, selbst Nachforschungen darüber anstellen muss, wer konkret der Täter gewesen ist und dies dem Gericht mitteilen – sonst haftet er selbst.gerichts-Hammer

Die Klägerin ist ein Medienunternehmen in München und verfügt über die Rechte des Filmherstellers am Film “Blitz”. Die Klägerin hat mit Hilfe einer Überwachungssoftware herausgefunden, dass die beklagte Münchnerin die Inhaberin des Internetanschlusses ist, über den am 06.11.2011 von 21.26 Uhr bis 23.22 Uhr der Film “Blitz” mit Hilfe einer Tauschbörsensoftware illegal zum Download angeboten wurde. Dies ist eine Urheberrechtsverletzung. Die Klägerin mahnte die Beklagte ab und forderte von ihr u.a. Schadensersatz. Die Beklagte zahlte daraufhin ohne Anerkennung einer Rechtspflicht 150 Euro an die Klägerin. Die Beklagte bestreitet, den Film zu kennen und ihn heruntergeladen zu haben und weigerte sich, weitere 956 Euro, wie von der Klägerin verlangt, an diese zu zahlen. Das Medienunternehmen verklagte daraufhin die Beklagte vor dem AG München auf Schadensersatz und Ersatz der Anwaltskosten in Höhe von insgesamt 956 Euro.

Das AG München hat der Klage stattgegeben.

Nach Auffassung des Amtsgerichts wurde über den Anschluss der Beklagten eine Urheberrechtsverletzung begangen. Über den Anschluss sei sog. Filesharing betrieben worden. Beim Filesharing lade der User regelmäßig Daten, zum Beispiel einen Film oder ein Musikalbum, über eine Internettauschbörse auf seinen Rechner, wo sie gespeichert werden. Zeitgleich mit dem Download erfolge ein Upload, das Heißt der User biete die Dateien anderen Teilnehmern der Tauschbörse zum Herunterladen an. Die Datei werde auf den persönlichen Rechner des Users heruntergeladen mit der Möglichkeit, sie später zu nutzen. Gleichzeitig sei die Datei öffentlich zugänglich, da sie bereits beim Herunterladen anderen Netzteilnehmern zum Download angeboten ist. Filesharing verletze damit das Recht des Urhebers auf öffentliche Zugänglichmachung seines Werkes. Insofern könnten Filesharing und das sog. Streaming (das einfache Anschauen eines Films im Internet, bei dem lediglich im Arbeitsspeicher Dateien zwischengespeichert werden) nicht gleichgestellt werden können.

Bei einer derartigen Rechtsverletzung müsse der Anschlussinhaber darlegen, dass er für die Rechtsverletzung nicht verantwortlich ist. Die Beklagte treffe eine sog. sekundäre Darlegungslast. Dafür sei erforderlich, dass sie als Anschlussinhaberin darlegt, dass die ernsthafte Möglichkeit besteht, dass allein eine andere Person und nicht sie selbst den Internetzugang zum fraglichen Zeitpunkt genutzt hat. Das AG München verlangt in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des BGH, dass der Anschlussinhaber Tatsachen darlegen muss, aus denen sich die ernsthafte Möglichkeit ergibt, dass eine andere Person den Internetanschluss benutzt hat. Die Beklagte müsse weiterhin vortragen, welche anderen Personen selbständigen Zugang zu ihrem Internetanschluss gehabt hätten und als Täter der Urheberrechtsverletzung in Betracht kommen. Sie müsse dafür umfangreiche Nachforschungen zu den potentiellen Anschlussnutzern und ihrem Nutzungsverhalten anstellen, die möglichen Täter befragen und diese dem Gericht – namentlich – mitteilen. Die Beklagte habe dem Gericht mitgeteilt, dass ihr Ehemann und ihre beiden Söhne, Jahrgang 1993 und 1994, im Haushalt leben und jeder einen eigenen Laptop verwendet. Sie hätten das Internet für Emails genutzt und zu Zwecken der Information. Die Beklagte selbst habe zudem Informationen speziell zu Kochthemen aus dem Internet bezogen.

In der mündlichen Verhandlung habe die Beklagte auf Nachfragen des Gerichts vorgetragen, dass der Anschluss mit einem individuellen Passwort verschlüsselt sei. Die Art der Verschlüsselung sei ihr aber nicht bekannt, da dies von ihrem Ehemann gemacht worden sei. Sie hätte damals einen Tower gehabt, ihr Mann und die Söhne jeweils einen Laptop. Ihr Ehemann habe mit Sicherheit nichts mit Tauschbörsen gemacht. Ob die Söhne an Tauschbörsen teilnähmen, wisse sie nicht; auf Nachfrage hätten sie es abgestritten. Zugegeben habe die streitgegenständliche Urheberrechtsverletzung keiner. In technischer Hinsicht hätten alle vier Haushaltsmitglieder Tauschbörsen-Software installieren können. Als Täter habe sie den großen Sohn in Verdacht, es könne aber auch der Kleinere gewesen sein. Ob am Tattag alle zu Hause gewesen waren, wisse sie nicht mehr, sie gehe aber davon aus, da es sich dabei um einen Sonntag gehandelt habe und alle am nächsten Tag in die Schule oder zur Arbeit hätten gehen müssen. Auf ihrem Rechner sei keine Filesharing-Software installiert gewesen; die Rechner von Ehemann und Kinder habe sie nicht überprüft. Die Beklagte räumte ein, dass sie es im Grunde nicht wisse, ob ihre Söhne Filme im Rechner angeschaut hätten. Ebenso wenig wisse sie, was ihr Mann im Internet macht. Auch hinsichtlich des Nutzungsverhaltens habe sie sich in Widersprüche verstrickt. Im Ergebnis habe die Beklagte nichts Konkretes zum Internetverhalten der Mitbenutzer vorgetragen. Sie sei damit ihrer Nachforschungspflicht nicht genügend nachgekommen.

Das AG München hält einen Schadensersatz in Höhe von 600 Euro für angemessen. Außerdem müsse die Beklagte die Rechtsanwaltskosten in Höhe von noch 356 Euro der Klägerin ersetzen.

Quelle: Pressemitteilung des AG München v. 03.07.2015

http://www.dbovg.niedersachsen.de/jportal/portal/page/homerl.psml;jsessionid=3B3E008F6B9BCE313545ECA6571FF721.jp25?nid=jnachr-JUNA150701522&wt_mc=pushservice&cmsuri=%2Fjuris%2Fde%2Fnachrichten%2Fzeigenachricht.jsp

.

….danke an Rolf D.

.

Gruß an die Rechtsverletzer

Der Honigmann

.


Die Hauptziele der USA sind die Osterweiterung der Nato und das Vorrücken der Truppen der Allianz an Russlands Grenzen. Der von Washington organisierter Putsch in der Ukraine war nur ein Vorwand, um dem russischen Bären die Zähne zu zeigen, wie der Journalist Pablo Jofré für das chilenische Portal Diario Uchile schreibt.

Die Internationale Politik in dieser Weltregion hat laut dem Journalisten in Bezug auf die Bildung von Allianzen besondere Merkmale: China versucht zusammen mit Russland ein neues globales System der Weltentwicklung auszuarbeiten, Deutschland — eine führende Rolle in den europäischen Angelegenheiten zu spielen und dabei die USA in den Hintergrund zu drängen, heißt es im Beitrag.

Deshalb sei Berlin bemüht, die Außenpolitik Washingtons nicht in jeder Hinsicht zu unterstützen. All diese Faktoren seien die Grundlage des tiefgreifenden geopolitischen Konflikts. Der Journalist betont, dass die Vereinigten Staaten nicht über eine militärische Überlegenheit in diesem Gebiet verfügen, sodass sie gezwungen sind Propaganda zu betreiben, um ihre Ziele und die Konsolidierung des anti-russischen Blocks zu erreichen.

„Wir hören ständig den schon vertrauten Refrain über die Verantwortung Moskaus für den Konflikt im Donbass. Die Unterstützung der ukrainischen Regierung wird vom Westen damit begründet, dass Kiew der russischen Aggression in der Ukraine begegnete. Doch dabei wird verschwiegen, dass die Obama-Regierung und der Kongress den Putsch organisiert und den legal gewählten Präsidenten der Ukraine Viktor Janukowitsch gestürzt haben. All dies wurde mit der Absicht getan, den Plan der Nato-Osterweiterung an die Westgrenze Russlands umzusetzen“, so Jofre.

Die Allianz „erweiterte ihren  Einflussbereich und tastete sich schon an Asien heran“, indem sie Waffen entlang der russischen Grenzen aufstellte.
Die Ukraine jedoch wurde in diesem Spiel der Vereinigten Staaten zu einer Art Versuchslabor für die Untersuchung der Möglichkeiten einer Einmischung in innere Angelegenheiten eines anderen Staates und der Feststellung der roten Linie, bis zu der Russland bereit ist zu gehen, erklärt der Journalist.

Die USA provozieren Russland ständig, und all dies dazu, um „dem russischen Bären endlich ihre Reißzähne zu zeigen.“

.
Gruß an die Journaille
Der Honigmann
.