Feeds:
Beiträge
Kommentare

Wenn Sie uns durch einen Betrag unterstützen wollen, die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten sowie für die noch anstehenden RA-Gebühren der ausstehenden 2 Prozesse, sowie die angefallenen Gerichtskosten,

so können Sie uns Ihre Spende übers

  -> Spendenkonto  ( bitte anklicken )

zusenden (…das Meiste ist schon erledigt)  –  herzlichen Dank.

Themen:

  1. Bildmanipulation – Welchen Bildern können wir trauen? (Reportage) – http://www.denken-macht-frei.info
  2. Günstig und sicher: Salzwasser als Stromquelle für Lampen und Akkus – http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
  3. Gerichtsdokumente: Hollywood und VS-Staatsanwalt planten Schmierkampagne gegen Google – http://www.heise.de
  4. VS-Energieminister warnt Kongreß vor Folgen einer Ablehnung des Atomdeals mit dem Iran – http://german.irib.ir
  5. VSA verstärken militärische Präsenz auf koreanischer Halbinsel – Rußland beunruhigt – http://de.sputniknews.com
  6. Kommission für Menschenrechte in Mexiko legt Bericht zum “Fall Iguala” vor – https://amerika21.de
  7. Linke und Ex-Guerillas sind Ziel von Mordanschlägen in El Salvador – http://www.npla.de
  8. Sollen die Menschen im Jemen ausgehungert werden? Zusammenstöße und Luftangriffe eskalieren nach Scheitern des Waffenstillstands im Jemen – http://antikrieg.com
  9. Pakistans Norden versinkt in den Fluten – Heftige Schlammlawine in Skardu gefilmt – https://videogold.de
  10. Wie Chinas Börsencrash mit dem Geheimtreffen der KP-Elite zusammenhängt – http://www.epochtimes.de
  11. Die neue Weltordnung: multipolar statt unipolar – http://www.contra-magazin.com
  12. Putin: VSA stehen hinter heutigem Migrantenproblem in Europa – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com
  13. Bau der Ukraine-Eisenbahnumgehung durch Militärs in Rekordtempo – http://kaliningrad-domizil.ru
  14. “Selbstmord”-Serie in der Ukraine geht weiter: Jetzt erhängen sich nicht nur Oppositionspolitiker, sondern auch Asow-Kommandeure – http://www.rtdeutsch.com
  15. Zieht Kiew Freiwilligenbataillone wegen Ungehorsam aus Donbass ab? – http://de.sputniknews.com
  16. Ukraine: Leiter der OSZE-Patrouille durch Granatbeschuß verletzt – Erneut Protest gegen Berichterstattung der Beobachtermission – http://www.rtdeutsch.com
  17. Russisches U-Boot an der Küste Schwedens gefunden – Mannschaft tot – http://kaliningrad-domizil.ru
  18. Transnationale Konzerne revoltieren gegen Staatsauffassung des Westfälischen Friedens – https://adn1946.wordpress.com
  19. Europa soll im Bürgerkrieg versinken – http://www.contra-magazin.com
  20. Angriff auf Jugendclub in Sömmerda? – https://killerbeesagt.wordpress.com
  21. Video: 4.500 bei PEGIDA in Dresden – http://www.pi-news.net
  22. München: 85 protestieren gegen „Islamisierung” – Über 2.000 für Solidarität mit Flüchlingen – https://videogold.de
  23. Niederländische Firma gewinnt saubere Energie aus lebenden Pflanzen – http://www.gute-nachrichten.com.de

*

hier nochmals unser Konkludentenvertrag zum herunterladen und zu benutzen ! Konkludenten Vertrag neu …hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu) Amtswalterblatt-20.12.2014-NEU . Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung mit einer kleinen Spende.

Herzlichen Dank! . …und hier gehts zum Honigmann-Shop: http://www.honigmann-shop.de/ . .


 

Es ist uns eine große Freude, Ihnen mitteilen zu können,

daß, an den Tagen, 31. Juli  – 02.  August 2015,

in der Nähe von Zossen

das

26.) Honigmann-Treffen stattfindet.

*

Am 31.7., von 18:00h – ???:

Themen: Heilung auf nätürliche Weise,

mit der Schamanin Petra, Heilen und Besprechen von Krankheiten/Symptomen mit Verarbeitung derer und Ursachenerkennung, sowie der Aufhebung von Taufen, Konfirmation, Kommunionen…

der energetische Chiropraktiker Holger Greiner,

mit dem kreativen Kinesiologen Walter Richard Eisentraut,

.

Alle Vortragenden bieten Anwendungen, nach Terminvereinbarung, vor Ort am gesamten Wochenende an.

am 1.8., von 11:00 h – ??? Ende offen,

u.A.  Kennenlernen, Wissensaustausch, Fragen zur derz. Situation und Politik, 


 Dieter Theodor Schall, Bioenergetiker, er spricht über Levitation und Gravitation

Oliver Bath  –  Die Unsterblichkeit des Seins- Unsere Identität ist unsterblich,

sie ist Teil eines Feldes von Information.

Sabine Kurjo – über den allgem. Kinderklau und -mißbrauch in Europa, spez. in England

Frank Willy Ludwig – Über unsere Ahnen und das Stammesleben heute

.

….anschl. gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer.

.

am 2.8., von 11:00 h – ca. 18:00/19:00 h: 

der Honigmann, zur derzeitigen Situation

Matthias Gaile, Vorstellung von Biokybernetik nach Smith mit praktischer Vorführung

Harald Kautz- Vella, er spricht über Afrika 

mit Ullrich Zimmermann ist außerstande zum Treffen zu erscheinen

mit Andreasheliben” über die Möglichkeit das BIZ (eigenes Lebenskonto) zu nutzen.

….anschl. Fragestunden an alle Referenten.

 .

Natürlich ist ist es auch möglich, sich nur für einzelne Tage anzumelden !

.

Das Procedere ist das Gleiche wie in Feucht, Steinfurt, Königs Wusterhausen, Heilbronn, Zossen, Gutmannshausen, Wolfhagen, Herrischried, Essen, Zweibrücken, Harsefeld, Paraguay,Wemding, Nieder-Moos, Bad Meinberg, Thal, Wesel,.

Wessen Daten schon bekannt sind, benötigt nur noch die Namensanmeldung für dies Treffen unter: IMME76@web.de  (bitte in die Leiste kopieren)

Aus den bekannten Gründen wird den verbindlich Angemeldeten der Veranstaltungsort persönlich 3 Tage vorher per Mail oder telefonisch

mitgeteilt.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, auf Ihre Fragen und Anregungen, welche im Interesse aller Beteiligten sind.

1. Einlaß am  Freitag, 31. Juli.: 14:00 h – Kosten (Energieaustausch) € 17,50 (oder etwas Edelmetall) + € 1,– für die sanitären Anlagen

Beginn: 17:00/18:00 h

2. Einlaß am Samstag, 1. August: 10:00h – Kosten (Energieaustausch) € 29,50 (oder 1,5 Unzen Silber) + € 1,– für die sanitären Anlagen

Beginn: 11:00/11:30 h

3. Treffen am Sonntag, 2. August: ca. 10:00 h – Kosten (Energieaustausch) € 17,50 (oder etwas Edelmetall) + € 1,– für die sanitären Anlagen

 

Die Inhaber des Treffpunktes freuen sich darauf, Sie / euch, zu bewirten.

Es wird auch Vegetarisches angeboten sowie Gegrilltes, incl. Salate, Suppen und alles was das Herz begehrt etc.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß eine Anmeldung nur berücksichtigt wird, wenn nachfolgende *Daten, an die Email-Adresse

IMME76@web.de    (bitte in die Zeile reinkopieren)

*Betreff: Bienchen kommt

*Vorname, Familienname

*Adresse

*Telefon, alternativ: Mobilnummer

*Email

*

Benötige Übernachtung vor Ort, werden wir auf Wunsch zuschicken.

Es kann auch gezeltet werden, Dixi und Außendusche sind vorhanden.

Plätze für Wohnmobile sind in der nahen Umgebung vorhanden.

Wir versichern Ihnen, daß wir Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben!

*

Es werden noch Mitfahrgelegenheiten gesucht aus den Richtungen:

???

*
….vorhandene Mitfahrgelegenheiten werden geboten von:
 Raum Taunus / Wiesbaden bietet für alle 3 Tage Karl- Heinz F. 3 Plätze in seinem PKW an
.

Herzliche Grüße, wir alle freuen uns sehr auf euch, denn

….die Biene zeigt uns den Weg !

Ihre / euer Bienchen und Team – TA KI, Conny und Thomas

Der Honigmann

.


KABUL/BERLIN/BAMAKO
(Eigener Bericht) – Die Bundesregierung legitimiert deutsche Militäreinsätze mit der angeblichen Bekämpfung von Fluchtursachen. Die Bundeswehr müsse in Mali operieren, damit “Menschen nicht mehr fliehen müssen vor Gewalt und Hoffnungslosigkeit”, behauptete Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen Anfang dieser Woche bei einem Besuch in der malischen Hauptstadt Bamako. Damit nutzt sie die aktuelle Flüchtlingskrise in Deutschland, um Sympathien für Interventionen der deutschen Streitkräfte zu wecken. Tatsächlich trägt die Bundesrepublik mit ihrer aggressiven Außenpolitik aktiv dazu bei, Fluchtursachen erst zu schaffen. Ein herausragendes Beispiel ist die bundesdeutsche Afghanistan-Politik seit den 1980er Jahren. Bonn heizte damals gemeinsam mit anderen westlichen Staaten durch Hilfen für die Mujahedin den afghanischen Bürgerkrieg an; Millionen Menschen flohen aus dem Land. Von den politischen, ökonomischen und vor allem sozialen Verwüstungen hat sich Afghanistan nie erholt. Auch dem im Jahr 2001 gestarteten Einsatz der Bundeswehr am Hindukusch, dessen Hauptteil im vergangenen Jahr beendet wurde, folgt nun eine neue Fluchtbewegung.
In legitimatorischer Absicht
Die Bundeswehr müsse im Ausland, etwa in Mali, operieren, um Fluchtursachen zu beseitigen, behauptete Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen Anfang dieser Woche bei einem Besuch in der malischen Hauptstadt Bamako: Es gelte, mit der Militärintervention dazu beizutragen, “dass Menschen nicht mehr fliehen müssen vor Gewalt und Hoffnungslosigkeit”.[1] Anlass ihres Besuchs war die Übernahme des Kommandos über den sogenannten Ausbildungseinsatz “EUTM Mali” durch die Bundeswehr. Die Truppe, die mit ihren rund 160 Soldaten ungefähr ein Drittel des gesamten Kontingents stellt, führt damit zum ersten Mal eine EU-Militärintervention auf dem afrikanischen Kontinent. Während die Verteidigungsministerin mit der Behauptung, man wolle in Mali lediglich Fluchtursachen bekämpfen, die aktuelle Flüchtlingskrise in Deutschland zu nutzen sucht, um Sympathien für eine Intervention der deutschen Streitkräfte zu gewinnen, trifft in der Tat das Gegenteil ihrer Behauptung zu: Die aggressive deutsche Außenpolitik trägt aktiv dazu bei, Fluchtursachen erst zu schaffen.
Zu geostrategischen Zwecken
Afghanistan bietet ein geradezu klassisches Beispiel dafür, wie die aggressive Außenpolitik der westlichen Staaten – auch der Bundesrepublik – massiv dazu beiträgt, Menschen auf die Flucht zu treiben. Im Falle Afghanistans lässt sich der Ursprung dieser Entwicklung bis in den Sommer 1979 zurückverfolgen – in die Zeit vor der sowjetischen Intervention. Der damalige Nationale Sicherheitsberater der US-Regierung, Zbigniew Brzezinski, hat vor Jahren bestätigt, dass die erste Direktive zur geheimen Unterstützung für die aufständischen Mujahedin in Afghanistan bereits am 3. Juli 1979 von US-Präsident Jimmy Carter unterzeichnet wurde.[2] Es ging zunächst darum, Widerstände gegen die prosowjetische Regierung in Kabul zu befeuern; zudem habe man mit der Unterstützung für die Mujahedin “absichtlich die Wahrscheinlichkeit erhöht”, dass die Sowjetunion zugunsten ihres afghanischen Verbündeten interveniere. “Wir haben jetzt die Möglichkeit, der UdSSR ihr Vietnam zu bereiten”, will Brzezinski am Tag des sowjetischen Einmarschs in Afghanistan an Carter geschrieben haben. Gewalttätige Unruhen wurden also zu übergeordneten geostrategischen Zwecken gezielt befeuert. Niemand kann sich im Unklaren darüber gewesen sein, dass eine bewusste Eskalation von Unruhen geeignet ist, Menschen auf die Flucht zu treiben.
Kriegsbeteiligung
Über das Befeuern der Unruhen im Jahr 1979 hinaus haben die Vereinigten Staaten gemeinsam mit ausgewählten westlichen Verbündeten den gesamten Afghanistan-Krieg der 1980er Jahre angeheizt – indem sie die Mujahedin wie auch deren arabische Unterstützer mit jährlichen Beträgen in bis zu dreistelliger Millionenhöhe finanzierten. Zu den arabischen Milizionären am Hindukusch gehörten damals auch Usama bin Ladin sowie weitere Jihadisten; aus ihren Netzwerken und Strukturen im Afghanistan-Krieg entstand Al Qaida. In die systematische Kriegsunterstützung für die Mujahedin ist auch die Bundesrepublik involviert gewesen. “Nahe Peschawar bildeten GSG9-Beamte Gotteskrieger … aus”, heißt es etwa in einem Standardwerk über den Bundesnachrichtendienst (BND) und seine Geschichte: “Arabische Freiwillige erhielten auch Training und Unterweisung im pakistanischen Chaman und sogar in Oberbayern.” “In Afghanistan selbst waren ein Sanitätsoffizier und ein Major des Amtes für Nachrichtenwesen der Bundeswehr unterwegs, um Mudschaheddingruppen zu unterstützen”, heißt es in dem erwähnten Standardwerk weiter zur Bonner Beteiligung am damaligen Afghanistan-Krieg.[3] Diese schloss, wie man inzwischen weiß, auch bewaffnete Kampfhandlungen ein.[4] Wer sich an einem Krieg beteiligt, weiß, dass bislang noch jeder umfangreiche Waffengang Menschen zur Flucht veranlasst hat.
Furchtbare Zustände
Allein in den 1980er Jahren sind laut Schätzungen des UNHCR mehr als sechs Millionen Afghanen aus ihrem Land geflohen [5] – auf die Flucht getrieben von einem Krieg, den der Westen mit provoziert und sich dann tatkräftig durch die Unterstützung einer Kriegspartei an ihm beteiligt hat. Involviert war auch die Bundesrepublik. Dass geostrategische Motive – und nicht eine angebliche Sorge um die afghanische Bevölkerung – die Ursache für die fluchtauslösende Kriegsbeteiligung der 1980er Jahre waren, zeigt sich daran, dass der Westen in den 1990er Jahren jedes Interesse an Afghanistan verlor, während seine vormaligen Verbündeten, die Mujahedin, in dem politisch, ökonomisch und sozial ruinierten Land den Krieg weiterführten. Bezüglich der Zustände, die die westliche Einmischung im Afghanistan der 1980er Jahre mit hervorgebracht hat, spricht es Bände, dass in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre signifikante Teile der afghanischen Bevölkerung die sukzessive Übernahme der Macht durch die Taliban begrüßten, weil diese wenigstens eine gewisse Stabilität im Land erzwangen. Vor diesen Zuständen, für die der Westen eine Mitverantwortung trägt, flohen in den 1990er Jahren erneut mehr als sechs Millionen Afghanen.[6]
Schlimmer denn je
Afghanistan hat sich nie wieder von den Zerstörungen erholt, die in den 1980er Jahren in Gang gesetzt wurden. Die in der westlichen Öffentlichkeit zu PR-Zwecken genährte – ohnehin nie glaubhafte – Illusion, der Krieg des Jahres 2001 und das anschließende Besatzungsregime sollten und würden die Verhältnisse am Hindukusch bessern, zerschellt inzwischen endgültig an der Realität: “Im Jahr des deutschen Truppenrückzugs ist die aktuelle Zahl der aus Afghanistan nach Deutschland Geflüchteten ein Indiz für die erschreckende Tatsache, dass Terror und Gewalt im Land schlimmer wüten denn je”, konstatiert “Pro Asyl”.[7] Wie die Flüchtlingsorganisation berichtet, befanden sich Ende vergangenen Jahres 15.950 Afghaninnen und Afghanen in der Bundesrepublik im Asylverfahren. 3.982 afghanischen Flüchtlingen war das Asyl verweigert worden; sie besaßen deshalb in dem Staat, der sich in den 1980er Jahren an der Zerstörung ihres Heimatlandes beteiligt hatte, nur den prekären Aufenthaltsstatus der “Duldung”, mussten daher in Flüchtlingslagern leben und durften nicht arbeiten. Auch in diesen Tagen kommen Flüchtlinge aus Afghanistan in Deutschland an, weil die Gewalt und die desolaten Verhältnisse dort ihren Verbleib unmöglich machen. Ihnen wäre dieses Schicksal vielleicht erspart geblieben, hätten die westlichen Staaten, darunter die Bundesrepublik, in den Jahren ab 1979 darauf verzichtet, zur Erlangung geostrategischer Vorteile den Ruin eines ganzen Landes in Kauf zu nehmen.

Bundeswehr Mutter Leyen, was soll denn das werden, müsst den AMIS ja doch jeden Tastenanschlag melden….

vorher spionieren die Euch sowieso aus, besser ist besser…

SCHIZOPHRENIE a la carte…!!

Und wieder machen sich die POLITKASPER a la “D” zum Hanswurst…

was haben wir Deutschen nur ausgefressen, solche Dilletanten dulden zu müssen….??

Wir verpennen noch den CYBERKRIEG… ohweh…!!

Verteidigungsministerin von der Leyen will der Bundeswehr künftig auch

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/22/bundeswehr-steigt-in-den-globalen-cyber-krieg-ein/

Bundeswehr steigt in den globalen Cyber-Krieg ein

Die Bundeswehr wird künftig auch „offensive Fähigkeiten“ bei der Cyberkriegsführung entfalten. Das Internet wird in einer neuen Strategie zur potentiellen Kriegs-Zone erklärt. Der Einsatz gegen mögliche Gegner kann auch im Angriff bestehen.

Die Bundeswehr steht vor einer Neuausrichtung ihrer Strategie in der digitalen Kriegsführung. Sie soll künftig neben der Verteidigung von Cyberangriffen auch selbst Attacken auf fremde Staaten ausführen. Das geht aus einem Strategiepapier des Verteidigungsministeriums hervor. Die Leitlinie gilt als Vorbereitung auf das neue Weißbuch der Bundeswehr, das 2016 erscheinen soll. Darin wird die sicherheitspolitische Ausrichtung Deutschlands für die nächsten zehn Jahre definiert und der digitale Konflikt soll dabei eine entscheidene Rolle spielen.

In dem bisher unter Verschluss gehaltenen Strategiepapier mit dem Titel „Strategische Leitlinie Cyber-Verteidigung“ wird die Rolle Deutschlands im globalen Cyberkrieg erörtert. Darin heißt es, dass das Internet und andere Kommunikationsplattformen künfitg neben den klassischen Kriegsschauplätzen Land, Luft, See und Weltraum als neuer „Operationsraum“ der Bundeswehr definiert werden müssten. Der Strategiewechsel wird nur wenige Wochen nach der Bilderberg-Konferenz bekannt, an der Verteidigungsministerin von der Leyen und ihre Staatssekretärin Katrin Suder teilnahmen. Einer der Schwerpunkte der diesjährigen Konferenz war das Thema „Cybersicherheit“.

„Das Spektrum der Bedrohungen reicht von Cyberspionage über Sabotage bis zum offenen Cyber-Konflikt“, sagte von der Leyen der Welt. Je entwickelter und technisierter ein Land sei, desto größer werde die Bedrohung. Auch Deutschland sieht sich zunehmend mit Cyberattacken konfrontiert. So gab der Bundesnachrichtendienst (BND) bekannt, dass der Rüstungskonzern EADS Opfer einer Cyberattacke aus den USA wurde. Hinter dem Angriff vermuteten Medien den US-Geheimdienst NSA. Zudem wurde vor wenigen Wochen bei einem Hackerangriff auf den Bundestag das gesamte Netzwerk mit einem Schadprogramm infiziert. Einige Politiker vermuteten dahinter den russischen Geheimdienst, was IT-Experten jedoch als unbegründet zurückwiesen.

Wie Spiegel Online berichtet soll die Bundeswehr künftig im Rahmen des Heimatschutzes für „die Verteidigung gegen Cyberangriffe, die einen bewaffneten Angriff auf Deutschland darstellen“, zuständig sein. Im Falle von Attacken auf kritische Infrastruktur wie Kommunikations- oder Verkehrsnetze, soll der Einsatz der Streitkräfte erlaubt sein. Bisher waren solche Einsätze nur bei einem massiven Cyberangriff vorgesehen, denn eigentlich ist der BND mit seiner 2013 gegründeten Unterabteilung für „Cyber Intelligence“ für die Cyberabwehr zuständig. Deshalb will von der Leyen, dass dieses Problem mit den anderen Ressorts „prioritär“ gelöst wird.

Doch die Pläne der Verteidigungsministerin gehen noch weiter. Die Bundeswehr soll künftig auch „zu offensiven Cyberangriffen im In- und Ausland in der Lage sein“. Konkret solle es den Streitkräften bei Missionen im Ausland oder im Kriegsfall möglich sein, den gegnerischen Zugang zu Mobilfunk und Internet „einzuschränken, gegebenenfalls sogar auszuschalten“. Eine Lagebilds über „Verwundbarkeiten“ der gegnerischen Systeme solle es ermöglichen, „gegnerische und fremde Computer“ auszunutzen und anzugreifen.

Um diese neue Rolle ausfüllen zu können, sollen die IT-Ressourcen aufgestockt und zentralisiert werden. Die „Bündelung und Fokussierung unserer Aktivitäten“ sei nötig, um die Cyber-Abwehr der Truppe sicherzustellen, sagte Staatssekretärin Suder gegenüber Spiegel Online. Die ehemalige McKinsey-Beraterin ist im Verteidigungsministerium verantwortlich für Rüstungsfragen. Sie beauftragte die Unternehmensberatung Accenture damit, eine Diagnose bezüglich der Fähigkeiten und Ressourcen der Bundeswehr zu erstellen.

Bisher verfügt die Bundeswehr bisher über zwei Zentren für die digitale Kriegsführung. In Euskirchen sind 40 Experten des „Computer Emergency Response Teams“ (CERTBw) stationiert. Sie überwachen die rund 200.000 Computer von Heer, Marine und Luftwaffe und suchen diese nach Schadsoftware wie Trojanern oder Viren ab. Das CERTBw befasst sich ausschließlich mit der Cyberabwehr. In der Tomburg-Kaserne in Rheinbach, nur wenige Kilometer von Euskirchen entfernt, ist seit 2011 die Einheit „Computer Netzwerke Operationen“ (CNO) untergebracht. Sie umfasst 60 Soldaten, die in Zukunft auch offensiv im Cyberkrieg eingesetzt werden könnten. Doch dafür bedarf es eines Bundestagsmandats. Bis dahin trainiert die Einheit in einer „vom Internet abgeschotteten Laborumgebung.“

Das Thema „Cyberkriegsführung“ birgt auch erhebliche juristische Probleme, denn gemäß völkerrechtlicher Vereinbarungen sind Angriffe auf zivile Infrastruktur wie Internet oder Mobilfunk verboten. Ob eine solche Cyberattacke seitens der Bundeswehr völkerrechtswidrig wäre oder nicht, hänge von vielen Faktoren ab, sagte der Jurist David Koppe den Deutschen Wirtschafts Nachrichten. Koppe arbeitet am Lehrstuhl für Europarecht, Völkerrecht und Öffentliches Recht an der Universität Leipzig.

„Eine militärische Reaktion stellt eine Gewalthandlung dar. Die UN-Charta und das Völkergewohnheitsrecht verbieten jedoch die Anwendung von Gewalt außer zum Zwecke der Selbstverteidigung nach Art. 51 UN-Charta. Dies gilt sowohl für einzelne Staaten als auch im Falle kollektiver Verteidigungsbündnisse wie bei der NATO. Die Selbstverteidigung wiederum hängt davon ab, ob es sich bei den Cyberattacken um bewaffnete Angriffe handelt bzw. ob diese den letztgenannten gleichgestellt werden können. Dies ist sicherlich eine Frage des Einzelfalls. Maßgeblich ist in Anlehnung an den Gewaltbegriff aus Art. 2 Ziff. 4 UN-Charta hierbei nicht das eingesetzte Mittel, sondern die Absicht und insbesondere dessen Wirkung. Wichtig ist hervorzuheben, dass die Cyberattacken von Staaten und nicht von Privaten ausgehen müssen – was meiner Einschätzung nach häufig schwierig feststellbar ist.“

Sofern es sich um Selbstverteidigung handele, stelle sich anschließend die Frage in welchem Umfang und in welcher Intensität auf die Cyberattacken geantwortet werden darf, so Koppe weiter. Diese und weitere Fragen sind im Kontext der „Cyberwars“ jedoch noch nicht geklärt und der völkerrechtliche Diskurs habe erst begonnen. Der Vizegeneralsekretär der NATO Jamie Shea scheint sich dagegen schon festgelegt zu haben. „Ein schwerer Cyberangriff kann den Verteidigungsfall auslösen“, sagte Shea kürzlich bei einer Konferenz in Potsdam. Wie viel Schaden ein Cyberangriff verursachen muss, damit der Bündnisfall eintritt, erwähnte der Brite jedoch nicht. „Wenn wir das bekannt geben, schrecken wir unsere Gegner nicht mehr ab.“

FREUNDE,

nichteinmal die Dümmsten unter uns trauen denen zu, sich vom US-Ar….abzunabeln, was soll das Gedöhnse dann also ??

” Bist DU GOTTES Sohn, so hilf DIR selber ” !!

TUT es endlich:  SCHÜTZT EUCH  !!

Wer einen ATOMKRIEG in EUROPA für ” führbar und gewinnbar ” hält, sollte seine DASEINSBERECHTIGUNG für diesen so wundervollen BLAUEN PLANETEN  sofort abgeben….ab in die HÖLLE, die nach denen uns erwarten würde….KRANK satanisch KRANK  !! Diese Teufels-Statue soll Detroit in den nächsten Tagen aufgestellt werden

Explosion einer Atombombe

http://de.sputniknews.com/politik/20150712/303223340.html

FREUNDE, es ist, wie es ist, nach DEKADENZ folgt SYSTEMCRASH und den sehen wir bereits an allen Ecken und doch will niemand dem schnöden MAMMON freiwillig entsagen, denn dann wären die KRIEGSTREIBER voll im A……!!

GELD, das blutbesudelte GELD, von dem alle jetzt reden und es doch niemand wirklich braucht, es ist jetzt wertlos und nach dem CRASH des SYSTEMS sowieso  !!

Bis dahin schützt Euch und Euren Verstand, den werdet ihr brauchen, wenn alle DIGITAL-SYSTEME auch im A…… sind, denn der

EMF-IMPULS wird kommen, so  oder   so….!!

Seid vorbereitet und wachsam, SCHÖPFERS ” INPUT ” wird mit all dem , was uns degeneriert,dekadent macht, nicht mehr denken könnend, ein ENDE bereiten…diese ENERGIE kennt IHR nicht und das ist gut so aber schützend das ÄRGSTE vermeiden, das ist die richtige Herangehensweise   :

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

babs-i_2D

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”   etech-48@gmx.de

Gruß an die Sehenden

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/25/gastbeitrag-egon-tech-25-07-2015/

.

Gruß an die Erkennenden

Der Honigmann

.


Beantwortet mir bitte jetzt diese Fragen:
ist die Erde ein lebendiges Wesen?
Sind wir lebendige Lebewesen?
Sind wir ein Teil dieser Erde, als lebendige Wesen dieses lebendigen Wesens?
Sind wir als lebendige Wesen auf die Ressourcen dieses lebendigen Wesens angewiesen?
Stellt uns diese Erde/lebendiges Wesen/unsere Mutter diese Ressourcen freiwillig ohne Erwartungen/Bedinungen zur Verfügung?
Sind wir uns dessen bewusst?
Wem gehören diese Ressourcen (Pflanzen-Mineralien-Rohstoffe-et cetera PP)?
Wem gehört die Erde? Wem gehört der Kosmos? (Absurde Fragen-gestellt in einem absurden Weltbild)
gibt es Eigentum/Besitztum an oder über einen Teil (größer oder kleiner) oder das gesamte?
Kann sich irgendjemand anmaßen dieses Eigentum/Besitztum für sich zu beanspruchen und wenn ja mit welcher Begründung?
Kann sich irgendjemand anmaßen einen Teil oder Teile davon zu bewerten?
Und wenn ja mit welcher Begründung?
Kann sich irgendjemand anmaßen Besitz oder Eigentum für sich oder für andere oder im Auftrag von anderen für einen Teil oder im ganzen zu beanspruchen?
Und wenn ja mit welcher Begründung?
Wer wagte es und mit welcher Begründung einen Teil-sei es nun ein Käfer-ein Sandkorn-ein Goldkorn-einen Tropfen Wasser-oder ein sonstiges Integrale souverän dieser Erde für sich zu beanspruchen und zu bewerten?
Gibt es irgendjemand hier auf der Erde oder im Kosmos der sich anmaßen könnte nur einen einzigen Wassertropfen-ein einziges Sandkorn für sich beanspruchen zu können und bewerten zu können-und mit welcher Begründung?
Ist es nicht vielmehr so dass jedes Lebewesen gemäß seiner Beschaffenheit gewisse Grundparameter benötigt um überhaupt existieren/leben zu können?
Gibt es irgendjemand der dies überhaupt in Frage stellt und stellen kann?!
Und wenn ja mit welcher Begründung?!
Wem gehört die Erde-wem gehört das Wasser-wem gehört die Luft?
Es ist absurd dass diese Fragen überhaupt gestellt werden müssen!
Aber es erscheint so dass es-wie soll ich es nennen gewisse Psychopathie Geisteskranke Entitäten genau diese Fakten überhaupt infrage stellen wollen!!!
Was ist ein Staubkorn Wert? Was ist ein Goldkorn Wert? Was ist ein Käfer Wert? Was ist ein Tier Wert? Was ist ein Mensch Wert? Was ist ein Planet Wert? Was ist ein Universum Wert?
Und wer kann es sich anmaßen mit welchen Maßstäben und Instrumenten dies zu bewerten? Mit welcher Begründung?
.
….danke an handsonics
.
Gruß an die “Hinterfragenden”
Der Honigmann
.

BRICS und SCO geben den Startschuss für die “Neue Seidene Weltordnung”

“Sollen doch die Deutschen allein zurückbleiben und sich von ihrer geliebten Frau Mutti für die jüdische Finanzoligarchie umbringen lassen”

Kampf gegen die Dollarvorherrschaft geht in eine neue Runde

Die Öffentlichkeit nahm kaum Notiz von einem Ereignis, das die Welt nachhaltiger verändern wird, als damals das Abkommen von Bretton Woods. Während Europa immer noch mit Griechenland beschäftigt war und die USA die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zu Kuba feierten, da wurde am 21. Juli 2015 im fernen Shanghai, genau 70 Jahre nach dem Bretton-Woods-Abkommen, im Rahmen einer feierlichen Zeremonie ein Plan aktiviert, der den Beginn einer neuen Epoche, nämlich das Ende des Bretton-Woods-Weltsystems einleiten wird.

Kurz vorher, am 8./9. Juli 2015, gaben die BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) nach mehrjähriger Vorbereitungszeit auf ihrem 7. Gipfel in Ufa (Russland) nunmehr den Startschuss zur Aktivierung des Geschäftsbetriebs der sogenannten “New Development Bank” (NDB). Und das war wohl der wirkliche Grund, warum die Lobby-Medien des Westens nichts, aber auch gar nichts über diesen die Welt verändernden BRICS-Gipfel berichteten. Mike Whitney von den “Conservative Papers” (USA) schrieb am 16. Juli 2015, dass “über den 7. BRICS-Gipfel in Ufa 2015 von den westlichen Medien eine regelrechte Nachrichtenblockade verhängt wurde, weil dort ein alternatives Weltfinanz-System einer mächtigen Koalition von Nationen ins Leben gerufen wurde.”

Erst nach dem BRICS-Gipfel konnten sich ein paar Lobby-Medien dazu durchringen, kurz über die Feierlichkeiten zur Aktivierung der Geschäftstätigkeit der NDB am 21. Juli 2015 in Shanghai zu berichten. Die BBC meldete zum Beispiel: “Die ‘Neue Entwicklungsbank’ gilt als Alternative zur Weltbank und zum Internationalen Währungsfonds (IWF). Es wird erwartet, dass die Bank Anfang kommenden Jahres die ersten Kredite vergibt.” [1]

Um zu verstehen, was es mit dem Gegenstück zum jüdischen IWF auf sich hat, lassen wir hier einen Mann zu Wort kommen, der unverdächtig “links” steht und durch seine Zeit als BRD-Finanzminister die internationalen Gepflogenheiten der Menschheitsverderber, organisiert in den FED-Institutionen, kennenlernen durfte: Oskar Lafontaine. Lafontaine wörtlich: “Ich zitiere hier einmal den ehemaligen amerikanischen Finanzminister Larry Summers, der hat gesagt: ‘Der IWF ist ein Instrument der amerikanischen Weltpolitik’ … Das ist er und nichts anderes. Wer etwas anderes glaubt, ist völlig naiv, das will ich hier einmal in aller Klarheit sagen.” [2] Bleibt noch anzufügen, dass es sich bei Larry Summers natürlich auch um einen Finanzjuden des Wall-Street-Systems handelt.

Bekanntlich wurde das monetäre Weltversklavungssystem mit seinen Institutionen wie IWF und Weltbank nach dem Ort Bretton Woods im US-Bundesstaat New Hampshire benannt, wo die Finanzminister und Notenbankpräsidenten von 44 Staaten, meistens von Rothschilds Gnaden, der späteren Siegermächte vom 1. bis zum 22. Juli 1944 mit 760 Delegierten zu einer Welt-Geld-Konferenz zusammenkamen und am Ende das “Bretton-Woods-Abkommen” unterzeichneten. Dieses Abkommen war neben der Gründung der privaten FED der größte Betrug, die größte Lüge der globalen Wirtschaftsgeschichte. Damit versklavte das amerikanische Bankenkartell mit einem simplen Trick nach den USA auch noch den Rest der Welt. Den damaligen Mitgliedsstaaten wurde versprochen, die Dollar-Weltleitwährung würde mit Gold gedeckt sein, somit würde kein Staat ein Risiko eingehen, wenn er für den eigenen internationalen Handel Dollar kaufen müsse. Mit diesem System war die FED formal verpflichtet, die Dollarreserven jedes Mitgliedslandes zum vereinbarten Kurs in Gold umzutauschen. Damit sollten jene “störrischen” Nationen beruhigt werden, die dem Dollar nicht vertrauten und die nicht ganz auf Gold als Regulativ verzichten wollten.

In Wirklichkeit wurden nach diesem System sämtliche kleinere Staaten automatisch handelspolitisch defizitär, benötigten also fremde Geldmittel, um international überhaupt Handel treiben zu können. Der Internationale Währungsfonds (IWF) bekam die Aufgabe, diese Länder zu finanzieren. Als Gläubiger übernahm der IWF in diesen Ländern quasi die Regierungsgewalt. Den IWF-Schuldnerländern wurde immer wieder die Politik des Vernichtungssparens auferlegt. So mussten sie sämtliche von ihren Völkern erarbeiteten Werte abliefern. Diesen Raub nennt man seither “Privatisierungen”. [3] Dieser Grundphilosophie blieb der IWF bis heute treu, obwohl Bretton Woods bereits seit 1971 nicht mehr offiziell existiert, und diese Politik sichert USrael auch nach Bretton Woods noch die Vorherrschaft über die Welt. Und jede Nation, die bislang versuchte, dem Sklavenlos zu entkommen, wurde militärisch zerstört, was sogar Oskar Lafontaine bestätigt: “Die USA haben also einen Etat, um militärisch der Hegemon in der ganzen Welt zu sein. Das wollen sie auch, aber sie reden von einem Verteidigungsetat. Das Lügen geht also ununterbrochen weiter. Jeder Interventionskrieg der USA wurde mit einer Lüge begründet. Aber das war vorher auch immer schon so, dass irgendwelche Lügen am Anfang standen und dann wurde die Öffentlichkeit aufgeheizt, die Medien haben mitgespielt und dann musste man auf einmal Krieg führen.” [4] Damit spricht Lafontaine übrigens auch Adolf Hitler von der Schuld am Zweiten Weltkrieg frei.

Zur Kontrolle und Durchsetzung des Abkommens von Bretton Woods wurden in der Folge die Organisationen bzw. Institutionen wie Weltbank und Internationaler Währungsfonds (IWF) geschaffen, die auch nach der de facto Aufgabe des Bretton-Woods-Abkommens von 1971 durch US-Präsident Richard Nixon ihre Weltfinanzkontrolle fortsetzten.

Die Geldlobby legte Richard Nixon schon zu Beginn seiner Präsidentschaft 1968 (Amtsantritt 1969) mit dem geldverzehrenden Vietnamkrieg, den er von seinem Vorgänger geerbt hatte, an die Ketten ihrer Finanzmacht. Je mehr Geld die FED für den Krieg druckte, je mehr musste die Bevölkerung dem jüdischen Privatkonsortium FED astronomische Zinsbeträge auf diese Summen bezahlen. Deshalb versuchte Nixon schnellstens aus dieser Kriegs- und Finanzkatastrophe herauszukommen. Er beschloss, noch im Jahre 1969 nach und nach 550.000 Soldaten aus Südostasien abzuziehen.

Als er, zu spät, bemerkte, so vermuten Insider, dass die amerikanischen Goldreserven ohnehin nicht mehr in Fort Knox waren, beendete er am 15. August 1971 die Golddeckung der US-Währung und gestand, dass die ausstehenden 280 Millionen Unzen Gold nicht mehr ausgezahlt werden können. Nixon klagte in seiner berühmt gewordenen Fernsehansprache vom 15. August 1971 die jüdischen Finanzmächtigen, ohne ihre Ethnizität zu nennen, wie folgt an: “Diese Leute leben von der Krise, und deswegen helfen sie dabei, dass solche Krisen entstehen.”

Faktisch war damit der Dollar in eine Fiat-Währung verwandelt und der monetäre Staatsbankrott erklärt worden. Fortan war der Dollar reine Glaubenssache, die Geldwertstabilität wurde zur Religion – genannt “Welt-Reservewährung”.

Die Drahtzieher des Welt-Geld-Komplotts versprachen Nixon, sie würden die Dollarwährung durch eine Art Welttribut-System stabil halten, wenn er nur darauf verzichten würde, die “Goldbestände” in Fort Knox offiziell prüfen zu lassen. Nixon verzichtete auf Prüfung der Goldbestände und so wurde ein neues System entwickelt, welches den USA bis heute erlaubt, die Druckerpressen, heute die elektronische Geldvermehrung, für die “Welt-Reservewährung” ohne Beschränkungen laufen zu lassen – da keine Goldkonvertibilität mehr verlangt wurde! Um den Fiat-Dollar trotz hyperinflationärer Mengenherstellung stabil zu halten, schlossen die US-Behörden unter Leitung der FED in den 1970er Jahren mit der OPEC ein Abkommen, das die Bezahlung des Ölpreises für alle weltweiten Transaktionen in Dollar verlangte. Damit war der Dollar mit Öl “gesichert” worden, was der Fiat-Währung einen besonderen Platz unter den Weltwährungen garantierte. Jeder Staat der Welt, der Öl importierte, musste das Öl in Dollar bezahlen, also mit der eigenen Währung wertloses Papier kaufen. Zudem wurden die Geldinteressen der FED überall in der Welt durch das US-Militär geschützt. Die Inflationswährung Dollar blieb am Leben, weil die ganze Welt mit richtigem Geld das Überschuss-Fiat-Geld der USA aufkaufen musste.

Eine Währung, vom “unbesiegbaren” Amerika geschützt, das machte monetären Eindruck auf den schwachen Rest der Welt.. Und so konnten die Geldverschwörer ihre eigene Inflation mit diesem durch das Militär geschützten Welt-Finanz-Betrugs äußerst erfolgreich in andere Länder exportieren. Der Journalist und Buchautor Ernst Wolff recherchierte dahingehend und kommt zu dem Schluss: “Der IWF hatte von Anfang an das Ziel, neben der wirtschaftlichen und militärischen auch die finanzielle Weltherrschaft der USA zu sichern.” [5]

Mehr noch, nachdem US-Präsident Nixon gezwungen worden war, die Golddeckung gegenüber dem Dollar aufzuheben, konnten die Finanzjuden die endlose Ausweitung der Dollar-Leitwährung durch Spekulationswetten so richtig zum explodier bringen. Nixon war entsetzt, weil die amerikanische Finanz-Oligarchie seit Monaten gegen den Dollar wettete und dadurch das bereits gestohlene Gold der USA nunmehr auch formell an die sogenannten “Märkte” (Wall-Street) überschrieben werden musste. Nixon sagte gegenüber seinen Beratern, hier gegenüber Harry Robbins Haldeman: “Hör zu Bob, die Juden sind überall in den Regierungsstellen. Wir müssen da hineinkommen und sie kontrollieren, verstehst du? Du weißt verdammt gut, dass sie uns vernichten wollen.”

Als Richard Nixon die festen Wechselkurse abschaffte in der Hoffnung, die Wetten der Finanzjuden würden damit aufhören, tat er genau das, was die Wall-Street wirklich wollte. “Er leitete, ohne es zu ahnen, zugleich eine Entwicklung ein, die ein noch viel größeres Kasino entstehen ließ. Denn mit dem Ende der festen Wechselkurse verloren die Finanzmärkte auch ihren festen Rahmen. Es begann eine Ära, in der fast alles möglich war: das Zeitalter der Deregulierung und Globalisierung. In den folgenden drei Jahrzehnten beseitigten die Industrienationen die Schutzwälle, die sie nach der Weltwirtschaftskrise in den dreißiger Jahren um die Wirtschaft errichtet hatten. … Der Staat trat den Rückzug an.” [6]

So lockerte der so unter Druck gesetzte Richard Nixon die Regeln für das Bankgewerbe. Dann kamen Jimmy Carter und Ronald Reagan, die die Tore für die Finanzhölle noch weiter öffneten. Und die letzten Begrenzungen wurden von Bill Clinton und George W. Bush jun. eingerissen. “Während Bills Präsidentschaft wurden viele jener Liberalisierungen der Finanzmärkte beschlossen, die später maßgeblich zur Finanz- und Bankenkrise beitrugen.” [7]

Den letzten Schritt zur völligen Freigabe des weltweiten Finanz-Infernos setzten “Satans Banker” wiederum kurz vor Weihnachten in den USA durch. Diesmal im Jahr 2000, Clinton war abgewählt, aber der neue Präsident, Bush jun., noch nicht im Amt. Die Abgeordneten mussten in dieser Phase über den “Commodity Futures Modernization Act” abstimmen. Diese Gesetzesvorlage befand sich unter 11.000 Seiten (sic, 11) Haushaltsgesetzen mit eigenen 261 Seiten (Quersumme 9, wieder 911???). Die Vorlage wurde erwartungsgemäß abgenickt, womit der unregulierte Handel mit “Credit Default Swaps” (CDS) erlaubt wurde. Das sind jene Betrugswetten, die der Investor Warren Buffet als “finanzielle Massenvernichtungswaffen” bezeichnete. “Bis heute wetten Spekulanten damit unkontrolliert auf die Pleite ganzer Unternehmen oder von Staaten wie Griechenland oder Spanien.” [8] Die Staaten müssen immer bezahlen, aktuell muss die BRD für ein weiteres Griechenland-Hilfspaket berappen, in Zukunft für alle anderen Euro-Staaten.

Doch jetzt muss der Parasit sterben

Der Hammerschlag, den Russland und China gegen USrael mit ihren neuen Finanz-Instituten führen, hat die Wirkung einer finanziellen atomaren Reihenexplosion im hohen Mega-Tonnen-Bereich, denn das zu verleihende Geld stammt aus Washington. Es handelt sich um die Dollarreserven Chinas und Russlands, auf denen die beiden neuen Weltmächte sonst sitzenbleiben würden. Gigantisch-gespenstisch für USrael.

Wegen dieser die Menschheit vernichtenden usraelischen Welthegemonie forderten in den vergangenen Jahren China und Russland immer lauter das Ende des Fed-Dollar als Weltleitwährung, und damit das Ende von IWF und Weltbank. Das würde aber für die Finanzmächtigen in New York nicht nur einen gehörigen Machtverlust bedeuten, sondern sogar den Untergang des jüdischen Weltsystems nach sich ziehen. Da ist es nur verständlich, dass man in Übersee mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln (auch mit Kriegsplänen) versuchte, dieses berechtigte Ansinnen zu verhindern. Doch das klappte nicht mehr, da die neuen Weltmächte China, Russland und Indien militärisch nicht mehr zu besiegen sind.

Selbstverständlich träumen die jüdischen noch-Weltherren von einem großen Krieg gegen Russland und China, um ihre Weltherrschaft zu sichern, aber das wird wohl nur ein großer jahwistischer Traum bleiben. Die Idee dazu war, mit der Ukraine-Verschwörung eine Begründung für einen großen Krieg gegen Russland zu basteln, und China mit hineinzuziehen. “So stuft der neue Strategiebericht des US-Militärs Russland und China als Bedrohung ein.” [9] Dennoch, das bleibt höchstwahrschein nur talmudisches Wunschdenken, das an der militärischen Stärke der neuen Weltmächte ebenso scheitern wird wie an der neuen Erweckungsbereitschaft der Bevölkerungen.

Mahdi Darius Nazemroaya von der “Strategischen Kulturstiftung” (Asien) drückt die neue Welt-Entwicklung durch das neue Welt-Finanzsystem der “Seidenen Weltordnung” so aus: “Stellt euch auf weltbewegende geopolitische Veränderungen ein.” [10]

7. Brics-Gipfel in Russland 2015 wird die Welt verändern

Die Lobby-Medien des Westens berichteten nichts, aber auch gar nichts über diesen die Welt verändernden 7. BRICS-Gipfel von Ufa (Russland). Zeitgleich fand in Ufa auch der SCO-Gipfel statt. Bild von links: Präsident Putin (Russland), Narendra Modi, Premierminister Indien, Dilma Rousseff, Präsidentin Brasilien, China Xi Jinping, Präsident China und Jacob Zuma, Präsident Südafrika.

Das ist kaum übertrieben, was Nazemroaya schreibt. Selbst der indische Premierminister Narendra Modi traf sich mit dem iranischen Präsidenten Hassan Rohani im Rahmen des gleichzeitig mit dem 7. BRICS-Gipfel stattfindenden SCO-Gipfels am 9. Juli 2015 in der russischen Stadt Ufa. Beide Staatschefs erneuerten ihre strategischen Vereinbarungen, die Modis Vorgänger Manmohan Singh auf Druck von Washington absichtlich vernachlässigt hatte. Somit dürfte Indien in Zukunft als Nord-Süd-Korridor für den Zugang nach Russland und Zentralasien den iranischen Hafen Chabahar benutzen. Eine Entwicklung, die USrael überhaupt nicht gefallen kann.

Während die “Neue Seidenstraße” und die “Eurasische Wirtschaftsunion” in Ufa Gestalt annahmen, wurden auch die letzten Hürden genommen, das BRICS-Finanzsystem von AIIB, CRA und NDB einsatzbereit zu machen, was dann am 21. Juli 2015 in Schanghai feierlich zelebriert wurde. Aber nicht nur das. Auch die mehr militärisch ausgerichtete Organisation SCO (Shanghai Cooperation Organization, oder SOZ, Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit) expandiert. Zu den derzeitigen Mitgliedern (die Volksrepublik China, Russland, Usbekistan, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Indien und Pakistan) sollen Iran, Ägypten und einige andere Nationen hinzukommen. Alles deutet auf ein “Eurasisches Jahrhundert” hin, auf eine “Seidene Weltordnung”, eine Weltordnung die weit über Eurasien hinausreichen wird. Nämlich von der iberischen Halbinsel bis zum Chinesischen Meer. Eine Weltordnung ohne usraelisch besetzte Schlüsselpositionen.

Dass USrael alle zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen wird, die Entwicklung hin zur “Seidenen Weltordnung” zu stoppen, ist kein Geheimnis mehr. Nicht umsonst stufte das US-Militär China und Russland als militärische Bedrohung der jüdischen Finanzweltordnung ein. Die westlichen Vasallen-Medien gestehen die Bedrohung der Welt-Sklavenhalterei nunmehr auch offen ein: “Jetzt beginnt der Kampf um das globale Geldsystem. Die Gründung der ‘New Development Bank’ könnte das globale Finanzsystem ins Wanken bringen.” [11]

Man bedenke, dass bedürftige Staaten in Zukunft finanzielle Hilfen erhalten, ohne dass sie zerstört und ausgeraubt werden. Bislang war es so, dass die mit der Kreditvergabe verlangte Wirtschaftsliberalisierung die Aufhebung von Importbeschränkungen verlangte, was dazu führt, dass einheimische, zumeist mittelständische Betriebe mit riesigen transnationalen Konzernen konkurrieren müssen. Auf diese Weise wurden z.B. viele afrikanische Staaten, die sich früher mit Nahrungsmitteln selbst versorgt haben, von internationalen Nahrungsmittelkonzernen abhängig gemacht. Die sogenannte Deregulierung bedeutet auch die Aufhebung aller Restriktionen für ausländische Investitionen. D. h. inländische Investoren müssen mit den Giganten der Wall Street konkurrieren und werden von ihnen überrollt. Die sogenannte Privatisierung führt dazu, dass zuvor subventionierte Güter wie Wasser oder Energie nach dem Aufkauf durch ausländische Konzerne teurer und teilweise für die unteren Einkommensschichten unerschwinglich werden. D.h.: Strukturanpassungsprogramme begünstigen die großen internationalen Investoren und schaden der einheimischen Bevölkerung. Bis hin zu ausgeprägten Hungersnöten. Alle diese von der jüdischen Weltfinanz diktierten Vernichtungsbedingungen werden in Zukunft im Rahmen der Kredite der “Seidenen Weltordnung” (NDB und AIIB) nicht mehr gelten.

Es kann also gesagt werden: Um der Menschheitsgefährdung durch IWF und Weltbank entgegenzutreten, “gründeten die Brics-Staaten ihre eigene ‘Weltbank’. Sie wollen mehr Einfluss und mehr Sicherheit. … Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika sehen ihr Zeit gekommen: Sie pochen auf mehr Mitsprache sowie eine Weltordnung, die die veränderten Kräfteverhältnisse widerspiegelt.” [12]

Vor allem wird es bei der Finanzierung durch die NDB und AIIB keine CDS-Wetten mehr geben, von denen niemand weiß, wie hoch sie sind und wann sie fällig werden. Im Verhältnis zur wirklichen Kreditsumme machen die Wettsummen des Vernichtungskartells von Wall-Street und FED oftmals das Vieltausendfache der eigentlichen Kreditsumme aus. Sollen doch die Deutschen allein zurückbleiben und sich von ihrer geliebten Frau Mutti für die jüdische Finanzoligarchie regelrecht umbringen lassen, hört man im Ausland aller Orten.

Und so “bringen sich die Schwellenländer in Position. Sie wollen die Dominanz der USA und Europas brechen: Die fünf wichtigsten Schwellenländer schaffen eine Alternative zum Internationalen Währungsfonds und zur Weltbank. … Putin spricht von ‘machtvollem Mittel'” [13]

Aber bereits in der 71 Punkte umfassenden “Deklaration von Fortaleza” (6. BRICS-Gipfeltreffen, Brasilien 2014) machten die Gipfelteilnehmer auch klar, dass sie es nicht bei wirtschaftlichen und finanziellen Weichenstellungen belassen wollen. Gerade in der Weltpolitik und in internationalen Krisensituationen wollen sie entscheidend mitwirken. Mit anderen Worten, sie wollen die Vorherrschaft der Wall-Street über die Völker der Welt zerschmettern. In der Deklaration heißt es dazu : “Wir bekräftigen die Notwendigkeit für eine umfassende Reform der Vereinten Nationen, inklusive des Sicherheitsrates, um ihn repräsentativer, effektiver und effizienter zu machen, so dass er adäquat auf die globalen Herausforderungen antworten kann.”

Die jüdische Welt, wie wir sie kennen, geht ihrem Ende entgegen, und genau das wollen die neuen Weltmächte. So haben die BRICS-Staaten weitere Länder aufgefordert, beizutreten, beispielsweise Argentinien und Mexiko. Nach Berechnungen von Stephany Griffith Jones von der Columbia Universität könnte die neue Gegen-Weltbank schon von Beginn an Projekte von rund 68 Milliarden Dollar pro Jahr finanzieren.

Zusätzlich werden die BRICS-Länder aber auch noch einen Währungsreservepool aufbauen. In ihn will China 41 Milliarden Dollar einzahlen, Brasilien, Indien und Russland tragen je 18 Milliarden bei, Südafrika fünf Milliarden. Dieser Reserve-Fonds soll einspringen, wenn eines der fünf Länder finanzielle Probleme hat oder seine Finanzmärkte in eine Krise geraten. Aber nicht nur das. Russlands Ministerpräsident Medwedew bekannte schon im April ganz offen, dass er sich von diesem Pool vor allem “mehr Unabhängigkeit von der gegenwärtigen finanziellen Situation und den Problemen, die es in den internationalen Finanzinstitutionen gibt”, erhoffe. Sprich: Man will den Einfluss westlicher Investoren und der westlich dominierten Institutionen wie IWF und Weltbank letztlich ausschalten.

Hinter der BRICS-Phrase für die Feinde, das System von IWF und Weltbank lediglich verbessern, aber nicht abschaffen zu wollen, “liegen ganz andere Ziele und Bestrebungen verborgen. Vor allem geht es um Macht und Struktur im globalen Geldsystem. ‘Die Entstehung der NDB geht im Kern auf die Entschlossenheit der BRICS-Staaten zurück, die internationale Finanzarchitektur so umzugestalten, dass sie ihr eigenes größeres Gewicht widerspiegelt’, stellt Rajiv Biswas von der London School of Economics fest. … Es sieht derzeit also nach einem Epochenwechsel in der globalen Finanzarchitektur aus, in der die großen Schwellenländer, allen voran aber China, eine wesentlich wichtigere Rolle spielen werden. ‘Die Errichtung der NDB, des Währungsreservenpools und der AIIB werden das Monopol von IWF und Weltbank brechen’, prophezeit Liu Zengyi vom Shanghaier Institut für Internationale Studien.” [14]

Da für USrael, trotz aller Drohgebärden, ein Krieg gegen die neuen Weltmächte nicht führbar sein wird, wird die ASWO (Alte Satanische Weltordnung) mit anderen Tricks versuchen, ihr verbrecherisches Schuldensystem zu retten.

Vielleicht ist es einigen aufgefallen, dass im Rahmen des Atomabkommens mit dem Iran die westlichen Staaten überaus forsch über Israels Einwände hinweggegangen sind. Immerhin saßen am Wiener Verhandlungstisch die engsten Verbündeten des Judenstaats, allen voran die Vereinigten Staaten, und trotzdem setzten sie kühl ihre eigenen Interessen in der Region durch. Das gab es in dieser Form noch nie zuvor.

Was aber sind die eigenen Interessen der von der jüdischen Lobby regierten USA? Wieso sollen die jüdischen Interessen jenseits des Atlantiks plötzlich anders und gewichtiger sein, als die des Genozid-Staates Israel?

Offenbar mussten sich die Führungsjuden entscheiden, ob sie um ihr Weltfinanzsystem kämpfen, oder ob sie ein kleines, verbrecherisches System im Nahen Osten, das ohnehin keine Zukunft mehr hat, vorübergehend am Leben erhalten wollen. Die Entscheidung scheint gefallen zu sein. Das jüdische Washington will um seine Weltmacht, ruhend auf dem Welt-Finanz-Betrug, kämpfen. Und so ist es weder ein Wunder noch ein Zufall, dass Washington gerade jetzt Länder wie Kuba und Iran aus der jahrzehntelangen Isolation holt. Dabei spielt Iran die Schlüsselrolle. Das New Yorker Machtjudentum versucht ziemlich direkt, den Iran aus der Phalanx Russland-China-Indien herauszubrechen, selbst wenn man dadurch Israel weitestgehen fallenlassen muss.

Außerdem wird mit dem neuen Weltfinanz-System die Lügenpolitik von den Menschenrechten ausgespielt haben, da die BRICS-Staaten bereits angekündigt hatten, dass Themen wie Menschenrechte oder Demokratie für sie bei der Partnerwahl keine Kriterien sind. Schließlich ging es dem Westen bei seinen Lügen von Menschenrechten und Demokratie doch immer nur darum, die Vorrechte der Juden zu festigen und auszuweiten.

Um also die eigenen Truppen zu sammeln und zu stärken, nämlich der neuen “Seidenen Weltordnung” nicht allzu viele der eigenen Finanzsklaven zukommen zu lassen, könnte das New Yorker Geldjudentum nicht nur die Vorrechte der gemeinen Juden im Westen etwas schleifen, sondern auch die verlogenen westlichen Staaten noch über so manchen Schatten springen lassen. Es wird um den Erhalt der Macht in der Welt gehen, und da werden die Lügen von Demokratie und Menschenrechte nicht mehr stechen. Man stelle sich nur die dann “blutenden Herzen” der BRD-Gutmenschen vor, die entweder an “blutenden” oder “gebrochenen” Herzen nicht mehr sein werden. Wohlwollend wird sich in der neuen Zeit wohl kaum noch jemand an diese abstoßenden Typen erinnern.

Wie schon erwähnt, überdeutlich kam die Neugestaltung der Welt bei den Atomverhandlungen mit dem Iran zum Vorschein, wo Israel tatsächlich fallengelassen wurde. Und das vom offiziellen Washington und vom Supervasall BRD. Bis vor kurzem wäre noch unvorstellbar gewesen, dass die beteiligten westlichen Staaten über Israels Einwände bei den Atomverhandlungen mit dem Iran hinweggehen würden. Doch sie haben es getan, das gab es in dieser Form noch nie. Der Westen hat Israels Forderungen in der Vergangenheit immer international durchgesetzt, wenn auch oftmals sehr widerwillig. Das ist nun vorbei, Netanjahu hat eine diplomatische Niederlage erlitten wie wahrscheinlein keiner seiner Vorgänger. Am Beispiel der Atomverhandlungen mit dem Iran ist eine wachsende Judenmüdigkeit im Westen zum Vorschein gekommen.

Das beweist einmal mehr, wie grundlegend sich die Welt gerade verändert. Es wird heute nicht nur das Ende des Judenstaates sichtbar, sondern auch das Ende der jüdischen Weltherrschaft. Für die BRD-Eliten wäre es besser, sich schon jetzt darauf einzustellen. Dem Judenstaat das bislang immer blind gewährte internationale Einspruchsrecht zu verweigern, stellt den gewaltigsten Paradigmenwechsel unserer Zeit dar. Und doch ist er eingetreten, wie die FAZ feststellte: “Ein Einspruchsrecht hat Israel in der westlichen Diplomatie nicht mehr.” [15]


1) bbc.com/news/21 July 2015
2) ZDF, Maybrit Illner, Sendung vom 25.06.2015
3) Der ehemalige Chefökonom der Weltbank, Joseph Stiglitz, wurde kürzlich gefeuert. Bevor Joe Stiglitz gefeuert wurde, nahm er eine große Anzahl von geheimen Dokumenten mit. Diese geheimen Dokumente aus der Weltbank und dem Internationalen Währungsfonds erklären die 4 Schritte, die der IWF von den Nationen fordert: 1. das geheime Unterzeichnen von 111 Vereinbarungen, in denen sie sich bereit erklären; 2. ihre wichtigsten Vermögenswerte – Wasser, Strom, Gas, etc. – zu verkaufen; 3. in denen sie sich bereit erklären, wirtschaftliche Schritte zu unternehmen, die effektiv verheerend sind für die beteiligten Nationen; 4. die Zahlungen von Milliarden von Dollar an die involvierten Politiker auf Schweizer Bankkonten, damit diese die Übertragung der Anlagevermögen der Ländern ermöglichen. Wenn sie diesen Schritten nicht zustimmen, werden sie aller internationalen Möglichkeiten zur Kreditaufnahme beraubt.
4) Oskar Lafontaine Linkspartei, Podiumsbeitrag, Paul-Löbe-Haus, Berlin, 28.08.2014.
5) Geopolitika, serbisches Magazin, 07.04.2015
6) Süddeutsche Zeitung, 29.07.2012, S. 2
7) Der Spiegel, 17/2015, S. 93
8) Süddeutsche Zeitung, 29.07.2012, S. 2
9) spiegel.de, 02.07.2015
10) Strategic Culture Foundation, 10 July 2015
11) Welt.de, 25.07.2015
12) n-tv.de, 16.07.2014
13) sueddeutsche.de, 16. Juli 2014
14) Welt.de, 25.07.2015
15) FAZ, 16.07.2015, S. 8

http://globalfire.tv/nj/15de/politik/14nja_dollar_abgesang.htm

.

….danke an 1-Elo-Meister.

.

Gruß an die Verlierer

Der Honigmann

.


image

Ein ehemaliger General der VSA, fordert die Unterbringung von jungen unzufriedenen Amerikanern in Internierungslagern.

Wesley Clark, ein pensionierter General der Armee der Vereinigten Staaten, hat auf MSNBC erklärt, dass junge Amerikaner die arbeitslos sind, Single, unzufrieden mit der amerikanischen Regierung oder vielleicht von ihrer Freundin verlassen wurden, in Internierungslagern/Umerziehungslagern untergebracht werden sollten.

Der General im Ruhestand und ehemalige Präsidentschaftskandidat der Demokraten Wesley Clark fordert, dass Internierungslager wie im Zweiten Weltkrieg wiederbelebt werden sollten für “illoyale Amerikaner”, so der General in einem Interview mit MSNBC. Zum Vorfall in Chatanooga, Tennessee, befragt sagte Clark: “wenn während des Zweiten Weltkriegs jemand auf Kosten der Vereinigten Staaten Nazi-Deutschland unterstützte, haben wir nicht gesagt dass dies Redefreiheit sei, wir haben ihn in ein Lager gesteckt, wo er Kriegsgefangener war.”

Er sprach sich für eine Wiederbelebung der Internierungslager aus, um den muslimischen Extremismus zu bekämpfen: “Wenn diese Menschen radikalisiert sind und sie nicht die VSA unterstützen dann sind gegenüber den Vereinigten Staaten illoyal. Es ist zwar ihr Recht, aber es ist unser Recht und unsere Pflicht sie aus der normalen Gemeinschaft für die Dauer des Konflikts herauszutrennen.”

“Wir müssen die Menschen die am ehesten radikalisiert werden identifizieren. Wir müssen sie von Beginn an aus der Gesellschaft herausschneiden”, sagte Clark. Er fügte hinzu, dass “nicht nur die VSA, sondern auch unsere verbündeten Nationen wie Grossbritannien, Deutschland und Frankreich müssen für die Zukunft ähnliche Verfahren nach ihrem nationalen Recht entwickeln.”

http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/23786-Illoyale-junge-Amerikaner-Internierungslager.html

Constant Berard

.

….danke an Steffen a.d.H. K

.

Gruß an wahren NASIs

Der Honigmann

.


Die Flüchtlingsunterkunft in Mainstockheim (Lkr. Kitzingen) wird vorübergehend geräumt. Die rund 20 Kossovo-Albaner werden auf andere Flüchtlingsunterkünfte in Unterfranken verteilt, bestätigte am Montag der Pressesprecher der Regierung von Unterfranken.

polizei-kleinbus-102~_v-img__16__9__l_-1dc0e8f74459dd04c91a0d45af4972b9069f1135

Laut Johannes Hardenacke, dem Pressesprecher der Regierung von Unterfranken, prüfe das zuständige Landratsamt in Kitzingen die vorübergehende Stilllegung der Flüchtlingsunterkunft. Das Asylbewerberheim soll vorübergehend geräumt werden, um für “Entspannung vor Ort zu sorgen”. Die Umsiedlung der Flüchtlinge werde so zügig wie möglich stattfinden:

“Wir fangen heute damit an.”

Johannes Hardenacke Pressesprecher der Regierung von Unterfranken

In den vergangenen Tagen waren bereits vier Flüchtlinge aus der Unterkunft in Mainstockheim weggebracht worden. Sie sollen für Übergriffe und Sachbeschädigungen in den vergangenen Tagen verantwortlich gewesen sein.

Menschenauflauf und Prügelei

In Mainstockheim war es am Sonntag erneut zu einem Menschenauflauf im Umfeld einer Flüchtlingsunterkunft gekommen. Die Polizei konnte die Lage beruhigen. Im benachbarten Kitzingen waren davor zwei Personengruppen aneinander geraten. Am Sonntagabend hatten sich etwa 300 Menschen vor dem Asylbewerberheim zusammengefunden, die Polizei spricht von einer aufgeheizten Stimmung, die Beamten sprachen Platzverweise für den gesamten Ortsbereich aus. Gegen 23.00 Uhr hatte sich die Situation in Mainstockheim laut Polizei weitgehend beruhigt. Bereits am Nachmittag waren im Stadtgebiet von Kitzingen zwei Gruppen aufeinandergetroffen. Es war zu einem handgreiflichen Streit gekommen. Ein Mann musste mit Verletzungen an Kopf und Bein ins Krankenhaus eingeliefert werden. 15 Menschen wurden vorläufig festgenommen, darunter offenbar auch Asylbewerber aus Mainstockheim. Zu den Festgenommenen gehört auch ein 21-Jähriger aus einer Ortschaft im Landkreis Kitzingen. Er soll für die Verletzungen des ins Krankenhaus Eingelieferten verantwortlich sein.

Privatfehde hat sich wohl ausgeweitet

Bereits in den vergangenen Tagen war es vor der Asylbewerberunterkunft zu Polizeieinsätzen gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Vorfälle keinen fremdenfeindlichen Hintergrund. Die Ermittler gehen davon aus, dass Vorkommnisse aus der Vergangenheit zu Differenzen zwischen den beteiligten Personengruppen geführt haben. Laut einem Polizeisprecher sind die Gründe für die Auseinandersetzung eher in einer Privatfehde zu suchen. Eine Gruppe von Flüchtlingen aus Mainstockheim soll in einem Kitzinger Freibad handgreiflich geworden und Frauen sexuell belästigt haben. Die Polizei ermittelt bereits wegen des Verdachts auf schweren Hausfriedensbruch und wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch.

Quelle: http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/streit-fluechtlinge-einheimische-mainstockheim-100.html

Gruß an die Ausreisenden

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/27/fluechtlingsunterkunft-voruebergehend-geraeumt/

Gruß an die PO-litik, die sich hierfür völlig zu verantworten hat!

Der Honigmann


ARD manipuliert, promotet die Tatverdächtigen und mauert – Russland informiert. Die Fakten.

Die Verlogenheit der deutschen Massenmedien stinkt zum Himmel überm Donbass. Die ARD der Manipulation, des Verschweigens und des Lügens zu bezichtigen, hieße Euros nach Athen tragen. (Und von dort zurück in die Taschen der europäischen Banken, ich weiß.)

Manipulatives Stückwerk statt Hintergründe

ARD’s gefährlicher Schwachsinn
Man sehe sich nur das Gefasel um den ersten Jahrestag des MH17-Unglückes an; beispielsweise den nur noch “hirnrissig” zu nennenden ARD-Kommentar von Hermann Krause vom WDR.

WDR-Krauseschwer nachvollziehbar

Der ist an – in jedem Satz – dilettantischer Verlogenheit und Manipulation nicht zu überbieten. Zitat: „Der Eindruck entsteht, Russland habe etwas zu verbergen.“
Hallo, bei wem? Russland ist das einzige Land, das Fakten zu MH17 auf den Tisch legte. Das einzige. Die USA haben nicht die Spur eines Satelliten-Fotos o. ä. vorlegen können. Die Briten haben die Blackboxen bekommen, aber angeblich nichts gehört. Die Holländer verschieben die Veröffentlichung des längst fälligen Berichtes immer weiter. Erinnern Sie sich noch wie schnell Informationen aus der pulverisierten Germanwings-Machine veröffentlicht wurden? Die Untersuchung dieser himmelschreienden Differenz wäre echter Journalisten würdig. Doch die ducken sich ab – gehorsam und dem Imperium ergeben. Der Vollständigkeit halber bleibt festzuhalten, dass die ARD in ihren Mitleid heuchelnden Luftblasen eben nicht die Kernfrage stellt: Warum wohl gibt es – angeblich – noch keine Gewissheit? Glaubt irgendjemand, die NATO würde nur eine Sekunde zögern, Beweise gegen Russland mit großem Tamtam und Kriegsgeheul zu veröffentlichen?!

ARD deckt Vertuschung durch Kiew

Nicht Russland – die Ukraine will den holländischen Bericht geheim halten! Diesen arroganten Wahnsinn verschweigen ARD und ZDF. Am 21. Juli 2015 hat die stellvertretende ukrainische Außenministerin (für Europäische Integration), Olena Zerkal, in Kiew verkündet, die Ergebnisse der internationalen Untersuchung würden geheim bleiben. Die Tatverdächtigen bestimmen was Gericht und Ermittler tun. Paranoide Welt des Westens. Welchen Zweck hat das wohl? Nicht mal Agitprop-Hilfskräfte wie dieser seltsame Herr Krause vom WDR könnten annehmen, die „proamerikanischen Statisten“ in Kiew tun das, um „Putin“ zu schützen.

Russische Pressekonferenz ohne Deutsche
Da findet gestern (24.7.2015) eine russische Pressekonferenz zu MH17 statt. Auf Botschafterebene und nicht irgendwo, sondern in Malaysia. Doch ARD und ZDF ver-/schweigen. Wer will schon seine Zuschauer mit Fakten überlasten, wenn man sie selbt nur „schwer nachvollziehen“ will?

Pressekonferenz in Malaysia – ohne deutsche Sender

 
Die aktuellen russischen Informationen aus Malaysia
Alle Punkte der Erklärung des russischen Botschafters in Malaysia. Fakten, Fakten, Fakten.
(Hervorhebungen etc. von mir).

„Die Botschaft der Russischen Föderation hat am Freitag, 24. Juni auf einer Pressekonferenz zum Thema MH17 mit dem Botschafter von Russland in Malaysia, Valery Yermolov, Russlands offizielle Position zum Untersuchungsprozess und über die vorgeschlagene Errichtung eines Tribunals zur Verfolgung der Verdächtigen des Abschusses vorgestellt.
Anwesend waren Vertreter der BERNAMA, AFP News Agency, sowie Zeitungen wie New Straits Times, The Star, Berita Harian, The Malay Mail Nanyang Siang Pau, Malaysia Sin Chew Daily.

Presse-Erklärung des Botschafters:
• Wir bringen unser tiefstes Beileid für die Angehörigen aller 283 Passagiere und 15 Besatzungsmitglieder – Opfer dieser schrecklichen Tragödie zum Ausdruck.
• Wir verurteilen die Zerstörung der Malaysia Airlines Flug MH-17 durch Unbekannte und bekräftigen unsere Position der Unvermeidlichkeit der Strafe für diese kriminelle Tat sobald die Untersuchung abgeschlossen ist.
• Wir betrachten die Frage der Einrichtung eines internationalen Tribunals zur MH-17-Katastrophe als verfrüht und kontraproduktiv. Wir sind davon überzeugt, dass die Resolution 2166 die einzige Grundlage – für alle akzeptabel – für die internationale Zusammenarbeit im Interesse einer unabhängigen und transparenten Untersuchung des Absturzes des malaysischen Verkehrsflugzeuges bleibt. Wir fordern eine Rückkehr zu den rechtlichen Rahmen dieser Resolution und zur vollständigen Umsetzung der Mechanismen zur Untersuchung in diesem Dokument.
• Russland ist an einer umfassenden, genauen, unabhängigen und transparenten internationalen Untersuchung der Katastrophe von Malaysia Airlines Flug MH-17 interessiert. Wir sehen nicht, dass dies im Moment geschieht. Dies ist zum Teil auf die Tatsache zurückzuführen, dass Russland von einer substantiellen Teilnahme an der Untersuchung ausgeschlossen wurde. (Die Einbeziehung der russischen Vertreter ist rein nominell gewesen und hat nicht dazu geführt, dass die von Russland vorgelegten Daten berücksichtigt wurden.) Russland wurde absichtlich von erforderlichen objektiven Standards der „Transparenz“ ausgeschlossen; von jenen, die die Untersuchung durchgeführt haben. Beispielsweise wurde russischen Spezialisten im Wesentlichen der volle und gleichberechtigte Zugang zu den Materialien, die in den Besitz der gemeinsamen Ermittlungsgruppe waren, verwehrt. Die ukrainische Seite hat sich geweigert, bis zu diesem Zeitpunkt, die Aufzeichnung des Funkverkehrs der Fluglotsen mit den Piloten der Flug MH-17 öffentlich zu machen.
• Es gibt viele ernsthafte Fragen über die Organisation und die Durchführung der Untersuchung. Russlands zahlreiche Aufrufe zur Nutzung des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, um die Umsetzung der Resolution 2166 überwachen, wurden konsequent ignoriert. Die Untersuchung wird ohne Beachtung der internationalen Luftfahrtstandards und ohne die Anerkennung der Schlüsselrolle der ICAO in solchen Angelegenheiten durchgeführt.
• Russland hat darauf bestanden, die Untersuchung transparent zu machen, vor allem in Bezug auf den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Wir haben vorgeschlagen, den Verlauf der Untersuchung im Sicherheitsrat zu erörtern, um Antworten auf die offensichtlichsten Fragen zu finden. (Eine Liste solcher Fragen wurde von Russland an den Rat im Jahr 2014 verteilt). Es gab keine Reaktion auf diese Vorschläge von den Mitgliedern des Sicherheitsrates.
• Trotz der Bestimmungen der Resolution 2166 hat der UN-Generalsekretär mögliche Optionen für die Unterstützung der Untersuchung durch die Vereinten Nationen weder identifiziert, noch dem Sicherheitsrat vorgelegt.
• Wir sind gezwungen, zu schlussfolgern: Die Resolution 2166, die klare und professionelle Anforderungen an die Untersuchung der MH-17 Katastrophe festlegte, wurde nicht umgesetzt.
• Wir sind überrascht von der Tatsache, dass die Mitglieder der gemeinsamen Ermittlungsgruppe keine vorbereitenden Arbeiten auf der Grundlage der Resolution 2166 durchführten und mit dem Rat ihren Plan der weitere Maßnahmen nicht diskutiert haben. Stattdessen haben sie einen weitreichenden Entwurf einer Resolution nach Kapitel VII der Charta der Vereinten Nationen eingebracht. Die UNSC-Resolution 2166 qualifiziert den Abschuss des Flugzeugs jedoch nicht als eine Bedrohung für Frieden und Sicherheit. Die Tragödie, wenn auch erschreckend und tragisch, war ein isolierter Akt von strafrechtlichem Charakter. Deshalb würde ein Gerichtsverfahren auf der Basis von entweder nationalem, internationalem oder gemischtem Recht organisiert werden können. Auf jeden Fall fällt diese Angelegenheit nicht in die Zuständigkeit des Sicherheitsrates.
• Die Praxis des Sicherheitsrates zeigt, dass das bloße Prinzip der Einrichtung internationaler Rechtsmechanismen durch eine Entscheidung des Rates zum Thema schwerer Kritik von vielen Ländern und der internationalen Rechtsexperten-Gemeinschaft wurde. Die Praxis der bestehenden internationalen Gerichte – das ICTY (ehemaliges Jugoslawien) und ICTR (Ruanda) – ist Bestätigung der Gültigkeit einer solchen Skepsis. Die Aktivitäten der beiden Justizbehörden sind teuer, ineffizient und langsam. Ihre Entscheidungen sind stark politisiert. Sie sind nicht in der Lage, ihre Arbeit – seit über zwei Jahrzehnten – mit akzeptablen Ergebnissen zu beenden.”

Hier liegt meiner Meinung nach der vom Staatsfunk und der Konzernpresse versteckte Hase im Pfeffer. Wofür sonst sollte die dringend tatverdächtige Ukraine ein – vom Westen dominiertes und politisiertes – internationales Tribunal wollen, wenn nicht zur Verschleppung bis Gras über MH17 gewachsen ist? Russland will offensichtlich, dass die Täter und NATO-Schreihälse jetzt auch die Suppe auslöffeln, die sie sich eingebrockt haben. Der Botschafter weiter:

“• Bis zu diesem Zeitpunkt gab es keinen Präzedenzfall der Schaffung eines internationalen Strafgerichtshofs, um diejenigen vor Gericht zu bringen, die der Begehung einer Gewalttat gegen eine Zivilflugzeug angeklagt waren: Nicht, als eine russische Verkehrsmaschine der Fluglinie “Sibir” 2001 von ukrainischen Streitkräfte über dem Schwarzen Meer abgeschossen wurde; nicht als die amerikanische Marine den Iran Air-Flug IR-655 über dem Persischen Golf am 3. Juli 1988 abschoss; nicht nach dem der Pan American Flug PA103 in einem Terrorakt über Lockerbie im Jahr 1988 gesprengt wurde; oder der “Cubana” Flight CU-455 über Barbados im Jahr 1976; nicht nach dem Abschuß des Libyan Arab Airlines Flug LN-114 als Folge der israelische Luftwaffen-Aktion im Jahre 1973. Nie wurden internationale Gerichte unter anderen ähnlichen Umständen eingerichtet.
• Russland ist überrascht von dem Vorschlag der Annahme einer solchen grundlegenden Entscheidung – buchstäblich innerhalb von ein paar Tagen, ohne auch nur andere mögliche Optionen zu erörtern.
• Seit dem Tag der Katastrophe sind wir Zeugen eines mächtigen Informationsangriffes auf unser Land in den internationalen Medien und Foren (einschließlich des UN-Sicherheitsrates). Es wurde grundlos behauptet worden, Russland oder “von Russland kontrollierte Separatisten” wären für den Abschuss des Flug MH-17 verantwortlich. Solche unverantwortlichen und unbewiesenen Aussagen werden bis zum jetzigen Zeitpunkt verbreitet. Ihr Ziel ist, negativ auf den Medienhintergrund rund um die Untersuchung einzuwirken. Wir betrachten diese Aussagen und unbegründeten Anschuldigungen als Versuch, die wahren Tatsachen über die Katastrophe zu verschleiern, so wie die Identität der wahren Täter des Verbrechens.
• Die Hast, mit der auf die Annahme einer Entschließung Druck gemacht wird und ihren erweiterten Anwendungsbereich, scheinen darauf hinzudeuten, dass der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen genutzt wird, um einen Vorwand für die Verwendung der MH-17-Tragödie zu organisieren; für einen “Prozeß” gegen Russland mittels des ukrainischen Dossiers. Mit dem Endziel, unser Land im Einklang mit enggefassten politischen Interessen bestimmter Länder zu isolieren.

Botschafter Jermolow in Malaysia

• In Anbetracht des oben Gesagten glauben wir nicht, dass es sinnvoll ist noch ein weiteres Forum für Spekulationen zu erstellen, solange es keine Untersuchungsergebnisse gibt und keine klaren Perspektiven, wann wir sie haben. Wir halten es für sinnvoll und erforderlich, das offizielle Ende der Untersuchungen abzuwarten, die mit wahrer Unparteilichkeit und Professionalität durchgeführt werden sollten. Es ist auch wichtig, den Zugang zu ihren Materialien für alle Beteiligten zu schaffen.
• Im Hinblick darauf wird Russland sich nicht an Textarbeiten an einem Resolutionsentwurf über die Einrichtung eines internationalen Tribunals oder dem Entwurf seiner Charta engagieren. Gleichzeitig hoffen wir, dass unsere Partner unsere Position verstehen und den Abschluss der Untersuchung in einer transparenten Weise, die eine solide Basis für eine anschließenden Bestimmung einer geeigneten Verfahrensform würde, unterstützen.
• Wir wollen auch betonen: Russland glaubt, dass es sehr wichtig ist, eine aufkommende Spaltung im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zu verhindern, um die Resolution 2166 ordnungsgemäß anzuwenden, die genau das ist, worauf der russische Gegenresolutionsentwurf abzielt.
• Wir sind bereit, zu beginnen dahin zu arbeiten, die unterschiedlichen Ansätze der malaysischen und russische Seiten in Einklang zu bringen; mit vollem Verständnis für die enorme Verantwortung gegenüber den Angehörigen der Opfer.“

Was wollen ARD und ZDF daran nicht verstehen?
Herr Krause findet die Argumente Russlands für “kaum nachvollziehbar”. Augenscheinlich besteht für Herrn Krause kaum noch Hoffnung.

Apropos Herr Krause: Russland soll aufklären? Russlands BUK-Hersteller hat angeboten, ein teures öffentliches Live-Experiment mit einer echten Boeing und einer BUK durchzuführen. Wer verschweigt das seinen Konsumenten? Die ARD.

Apropos Informationsfreiheit: Eine Pressekonferenz a) zu MH17, b) in Malysia und die Westagenturen gehen nicht hin. Die arme ARD hat natürlich auch keinen, nicht mal einen Kollegen von einer malaischen Zeitung, der hingehen konnte. Ich war auch nicht dort, habe die Infos aber trotzdem. Aber sicher war bei der Tagesschau in Hamburg nur das Internet ausgefallen.


…denn er zieht nach mehreren Mordversuchen alle Register, er zieht aber auch mit seinen Helfern um die Welt und etabliert Bündnisse auf wirtschaftlichen und finanziellen Sektoren, um die Sache der Kabale, der 3. Macht, der Illuminaten, oder wie man sie sonst nennen mag, schwieriger zu gestalten. Schritt für Schritt sollen sie gelähmt werden. Langsam aber sicher etabliert sich eine kleine und größer werdende Unabhängigkeit. Langsam aber sicher folgt er aber auch einem Pfad der Gewalt gegen die Verschwörer und gegen das Unrecht jener, die sich bereichern wollen an der Leibeigenschaft der Masse. Wütend über seinen herbeigewünschten Tod etabliert er die Geschädigten im Kollektiv zu handeln. Sprengungen von unterirdischen Basen im Jahr 2012 sind auf diese Gruppe zurückzuführen, ob Gewalt eine Lösung für das Problem darstellt ist die eine Frage, jedoch nichts zu tun und still zu protestieren, auf dass das Unrecht siegt und die Unschuldigen mit millarden Menschenleben dafür hinhalten sollen, ist hier die andere Frage…
So, profilbild ändern erste zeichen, zweite zeichen, angela merkel persönlich eine Nachricht zu schreiben!
Damit wir nicht nur labbern und labbern sondern mal direkt handeln, denn so handelt man und nicht anders! Reden und sich darüber aufregen können wir den ganzen Tag!
Also hier könnt ihr eine persönliche Nachricht an die Bundeskanzlerin schreiben! Wenn ich es nur tue, geht die Nachricht unter, aber wenn es 393939 tun, kann sie es nicht ignorieren!
Schreibt alle als Betreff: “Wieso ignorieren wir den Krieg in Palestina”, schreibt einen text und schickt es ab. Macht einen screenshot und postet ihn als kommi. Ich handel, denn ich bekomm unnormale wut

Hier gehts zum formular:https://www.bundeskanzlerin.de/Webs/B…

Der typ gibt gas !!

Unterschriften Sammeln für Free palestina !! https://secure.avaaz.org/de/petition/…

Die Sprengungen sind wahr.

Der Mann hat einen verdammten Orden verdient!

Violet Tucker

.

….danke an Peter R.

.

Gruß an die Mahner

Der Honigmann

.


Dno-fly-zoneEBKAfile 25 June 2015 – Nach 3 Runden  türkischer Bombenangriffe auf den IS(IS) im nördlichen Syrien, haben Ankara und Washington am 25. Juli  dort eine “Teilflugverbotszone” verhängt und benennen diese Sicherheitszone in Nordsyrien die “IS(IS)-freie Zone
Dieser Deal stärkt  den Syrien-Hisbollah Griff in Nordsyrien  gegen islamistische Übergriffe, lässt aber die Kurden auf der Strecke.

Integraler Bestandteil des Abkommens ist auch ein Versprechen,  den Anti-Assad Rebellengruppen keine Nutzung der Kampagne zu ihrem Vorteil zu gewähren. Washington stimmte zu, dass Ankara  seine Luft- und Bodenoperationen gegen den ISIS in Syrien dafür nutze,  in die neue “Sicherheitszone” und  in Richtung Osten vorzudringen, um jene Angriffe fortzusetzen – auch wenn sie auf kurdische Streitkräfte stossen, die auch den ISIS  bekämpfen.

Die kombinierte US-türkische Aktion unterstützt darüber hinaus stark den Assad-Hisbollah-Krieg gegen den ISIS und  verbessert die iranischen und russischen Einflüsse in Damaskus.
US Verteidigungsminister, Ashton Carter, versicherte am Freitag d. 24. Juli in Irbil vor Führern der halb-autonomen kurdischen Republik im Irak: “Wir versuchen, eine Streitmacht durch das Hoheitsgebiet des Irak zu bauen, und eines Tages auch in Syrien, die das tun kann, was die (kurdischen) Peshmerga erreicht haben.”

Kommentar
Dkurdishsyrianstateies  macht absolut keinen Sinn. Die US erzählen, sie  stärken plötzlich Assad, dem die Soldaten nun ausgehen, den Rücken – dem Assad, den sie geschworen haben, zu stürzen. Die USA planen einen Kurdenstaat im Nordirak und Syrien – und der US-Verteidigungsminister bekräftigt oben den Kurden genau das.

Es ist undenkbar, dass die USA  Israels Todfeind, der Hisbollah, den Rücken sichern würde – und es ist undenkbar, dass die USA und die Türkei ihr eigenes Kind, den IS(IS), töten wollen, den sie so intensiv  in der Türkei für Angriffe auf – Assad ausbilden. und hier.

Es ist auch undenkbar, dass die NATO ganz plötzlich ihre untergrabenden Aktivitäten  durch ihre Verbündeten,  Al Nusra (Al Qaeda) und IS(IS) ohne Ergebnis stoppen sollte.

Rothschilds Brookings Institution hat einen Plan zur Aufteilung Syriens in kleine autonome Gebiete herausgebracht. Dies ist der Anfang

Ich denke, dieser ganze israelische Unsinn ist Desinformation, um  Russland zu beruhigen – indem sie nochmals Putins Intelligenz unterschätzen

http://new.euro-med.dk/20150727-verwirrender-israelischer-nachrichtendienst-desinformation-uber-den-zweck-der-flugverbotzone-in-nordsyrien-isis-freie-zone.php

.

Gruß an die Desinformanten

Der Honigmann

.


Knapp 2 Jahre nach dem motu proprio von Pope Franziskus werden auch die Lakaien langsam aufgeklärt. Sie haben einen Brief bekommen – Inhalt, sie agieren eigenverantwortlich, das heißt privatrechtlich!

Im Motu proprio steht

Aufhebung der Immunität aller Richter

Aufhebung der Immunität aller Staatsanwälte

Aufhebung der Immunität aller Rechtsanwälte

Aufhebung der Immunität aller Regierungsbeamten

Immunität fürs Strafrecht schützt also ab 1.9.2013 diese Personengruppen NICHT MEHR – einzig ihre Integrität, Liebe zur Wahrheitsfindung und Gerechtigkeit, bewahrt diese Personengruppen vor Anklage und Verfolgung!!!

Jetzt können sie selbst entscheiden, ob sie uns weiterhin bestehlen und bedrängen wollen oder ob sie Menschen sind, die mit uns, den souveränen, geitig sittlichen Lebewesen auf einer Stufe stehen wollen und mit uns auf Augenhöhe kommunizieren wollen.

Das bedeutet quasi auch dass das Sklavensystem am Ende ist! Oder?

http://gerhardschneider.at/2015/07/26/oesterreichs-beamte-wurden-aufgeklaert-alle-handlungen-sind-eigenverantwortlich/

.

Gruß an die Deutschen “Beamten”

Der Honigmann

.


NUDELMAN: USA warnen RUSSLAND…

…ja wovor denn, vor diesem khasarischen SATANSPACK…??

Diese Teufels-Statue soll Detroit in den nächsten Tagen aufgestellt werden

Wer das als MONUMENT zulässt, braucht sich über das WESEN der US- Machtelite keinerlei Hoffnung mehr zu machen, zionistisch-satanisch geprägt und in allen OBELISKEN Freimaurer und Sektensymbolik, die FRATZE ” SATANS ” offen zu zeigen, ist abartig und da erkennt man den wahren Sinn dieses STAATES, der sich selbst nicht mehr gehört, sondern den ZION-SATANISTEN, was folgt ist:

FASCHISMUS !!

Von Demokratie kann da lange keine Rede mehr sein, doch Exportieren tun SIE sie…wenns nicht zum Weinen wäre, könnte man LACHEN aber der Lacher erstickt ob der VERBRECHEN dieser KRIEGSPRODUZENTEN im Halse….!!

………………….

USA warnen Russland

 Die Referatsleiterin des US-Außenministeriums, Victoria Nuland, hat Russland vor den Folgen der Zunahme der Spannungen im Osten der Ukraine gewarnt.
Laut Rossya Segodnia sagte Nuland bei einem Fernsehinterview des ukrainischen Nachrichtensenders 112: Falls die Krise sich in der Donbass-Region im Osten der Ukraine zuspitzt, werden die USA ihren Druck auf Russland und die Separatisten intensivieren.” “Ich sage der russischen Seite deutlich, solange das Minsker Abkommen nicht vollständig umgesetzt wird, werden die Sanktionen gegen Russland fortgesetzt”. Weiterhin betonte sie, dass die USA im Rahmen der militärischen Unterstützung und Schulung ukrainischer Soldaten eine 150 Millionen Dollar-Hilfe an dieses Land leisten. Das Minsker Abkommen wurde am 12. Februar 2015 auf einem Gipfel im Normandie-Format, d.h. unter Beteiligung von Russland, der Ukraine, Frankreich und Deutschland, in der weißrussischen Hauptstadt Minsk unterzeichnet.
Die Ukrainekrise ist der Grund für die Spannung zwischen Russland und den USA und dem Westen.
Wer “FREUNDE ” wie diese hat, braucht keine ” FEINDE ”  , 666 minus,  ZION-SATANISTEN, zweifelt keinen einzigen Augenblick daran, wer einen ATOMKRIEG  in EUROPA  für führbar und gewinnbar hält ist einfach nur IRRE, KRANK…aber genau die rissen die Macht in den USA an sich….
NULAND & KAGAN/ KHASAREN-NEOKONS , die wahren Beherrscher der USA und grosser Teile der Welt, eine PRIVATISIERUNG der VÖLKER , wie es sie in der ” bekannten ” Menschheitsgeschichte noch NIE gegeben hat…!!
ABARTIGKEIT zum GESETZ erhoben, das aber willkürlich jederzeit umgeworfen werden kann…!!
Ich sagte ja in einem vorherigen ARTIKEL:
SIE 666 minus, ZION-SATANISTEN , halten sich an keinerlei Verträge und Abmachungen, SIE sind GESETZESBRECHER und können nur durch KRIEG und LEID die Menschen erpresserisch beherrschen….MITTELALTER war doch schon …ODER ??
FREUNDE,

SCHÜTZT EUCH  !!cropped-babs-i_3d_groc39f.png

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

SCHÜTZT EUCH !!

WIR wollen FRIEDEN und unsere Hirne nicht manipulieren lassen, unsere Kinder sollen nicht SKLAVEN des GELDES,” BLUTIGEN GELDES ”  sein…

seid wachsam und handelt..!

Fallt dem Kraken in den Arm und erhebt die Stimme, es könnte das letzte WORT sein…!!

Schützt Euch und hinterfragt, was es zu tun gilt, HILFE können wir von denen, die gegen das Leben agieren, absolut nicht erwarten  !!
Wir Menschen wollen FRIEDEN, damit unsere Kinder und Kindeskinder nicht in GEISTIGER SKLAVEREI aufwachsen, die REALITÄT sieht schon arg grausam aus…!!
Wollt ihr das,im Zeichen des Tieres, 666 minus   ??
NEIN !!
LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”      etech-48@gmx.de
.
Danke Egon
Gruß an die Erkennenden
TA KI
.
.
Gruß an die “Sklaven”
Der Honigmann
.

Wenn Sie uns durch einen Betrag unterstützen wollen, die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten sowie für die noch anstehenden RA-Gebühren der ausstehenden 2 Prozesse, sowie die angefallenen Gerichtskosten,

so können Sie uns Ihre Spende übers

  -> Spendenkonto  ( bitte anklicken )

zusenden (…das Meiste ist schon erledigt)  –  herzlichen Dank.

Themen:

  1. WIFI: Ursache von Krebs, Alzheimer und Parkinson? – http://www.zentrum-der-gesundheit.de
  2. „COP21, ein Projekt zur massiven Reduzierung der Weltbevölkerung“ – http://www.bueso.de
  3. Brauchen wir wieder Internierungslager? – http://antikrieg.com
  4. Afroamerikanischer Konvent gegen Polizeigewalt wird von Polizei angegriffen – https://videogold.de
  5. HAITI WURDE, WAS DIE VSA NICHT FERTIGBRACHTE – http://einarschlereth.blogspot.de
  6. Größtes Feuchtgebiet der Welt durch Anbau von Soja bedroht – http://pantanalportal.de
  7. Der Westen in Libyen: Geld für Bomben Ja – Geld für Wiederaufbau Nein – https://videogold.de
  8. Atom-Verheimlichung – Israel weiß Bescheid – http://wirtschaftsblatt.at
  9. Indiens größter Juwelier kauft Gold-Raffinerie Valcambi – http://www.goldreporter.de
  10. Börsen-Crash in China: Neue Rekord-Verluste – http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de
  11. Rußlands Wirtschaft schrumpft um 3,7 Prozent – http://de.rbth.com
  12. Beschlagnahmte Sanktionswaren werden an Grenze vernichtet – http://kaliningrad-domizil.ru
  13. Klare Botschaft: Rußland bleibt gentechnikfrei – http://www.epochtimes.de
  14. Poroschenko: Keine Pufferzone bei Mariupol – Kiew verstärkt Truppen im Süd-Donbass – http://de.sputniknews.com
  15. Ukrainische und VS-Soldaten in vollem Einsatz bei NATO-Übung “Schneller Dreizack”
  16. Keine EU-VISA für Ukrainer nach Staatsstreich im Februar 2014 – http://einarschlereth.blogspot.de
  17. Weltkriegsvorbereitungen laufen schlechter als geplant – http://qpress.de
  18. Orban: “Die wahre Gefahr kommt aus den Weiten Afrikas” – http://wirtschaftsblatt.at
  19. Flüchtlingsunterkunft vorübergehend geräumt – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com
  20. Aufmarsch in Freital gegen Flüchtlingsunterkünfte – http://marialourdesblog.com
  21. Emnid-Umfrage Mehrheit der Deutschen gegen Kürzungen für Asylbewerber – http://www.t-online.de
  22. Was Gewürznelken für Ihre Gesundheit tun können – http://www.fid-gesundheitswissen.de

*

hier nochmals unser Konkludentenvertrag zum herunterladen und zu benutzen ! Konkludenten Vertrag neu …hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu) Amtswalterblatt-20.12.2014-NEU . Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung mit einer kleinen Spende.

Herzlichen Dank! . …und hier gehts zum Honigmann-Shop: http://www.honigmann-shop.de/ . .


Elektro-physiologische Beweise für Intuition: Teil 1 – Die überraschende Rolle des Herzens & Teil 2 – Ein systemübergreifender Prozess ?

Rollin McCraty, Ph.D., Mike Atkinson, Raymond Trevor Bradley, Ph.D.

(publiziert im Journal of Alternative and Complementary Medicine, Ausgabe 10, Nr. 1, 2004)
Autoren:
00421o

Dr. Rollin McCraty, Forschungsleiter HeartMath-Institut, Boulder Creek, Kalifornien (USA)

Mike Atkinson, HeartMath-Institut, Boulder Creek, Kalifornien (USA)

Dr. Raymond Trevor Bradley, Institut für ganzheitliche Sozialwissenschaft, Carmel, Kalifornien (USA)

 
Ziele: Diese Studie möchte zu einem besseren wissenschaftlichen Verständnis der menschlichen Intuition beitragen – einem Prozess über den Informationen, die normalerweise außerhalb des Wachbewusstseins liegen, über psychophysiologische Systeme wahrgenommen werden.

Das erste Ziel lag in der Replikation und Erweiterung von Ergebnissen früherer Experimente. In ihnen wurde gezeigt, dass eine emotional aufwühlende Stimulierung bereits mehrere Sekunden bevor der Proband stimuliert wird in seinem Körper messbare Reaktionen auslöst. Dieser Teil wird in zwei empirischen Veröffentlichungen (Teil 1 und Teil 2) vorgestellt.

Das zweite Ziel wird in einer dritten Veröffentlichung vorgestellt und entwickelt eine Theorie darüber, wie der Körper diese Informationen erhält und verarbeitet, die zu intuitiver Wahrnehmung führen.

Aufbau: Diese Studie verwendet einen ausgeglichenen Übergangsaufbau. Hierbei werden 30 beruhigende und 15 emotional aufwühlende Fotos insgesamt 26 Probanden unter 2 Versuchsbedingungen gezeigt: Eine Normalbedingung (normale psychophysiologische Funktionen ohne Stimulierung) und eine Versuchsbedingung physiologischer Kohärenz (wo den Probanden ein Bild gezeigt wird und seine Körperreaktion etwa 3,5 Sekunden bevor das Bild gezeigt wurde aufgezeichnet wird). Hierbei wurde der Hautleitwiderstand und ein Elektroenzephalogramm (EEG) aufgezeichnet. Vom EEG wurde dann die Variation der Herzschlagfrequenz abgeleitet. Diese Messungen wurde genutzt, um festzustellen, wann in Gehirn und Körper intuititive Informationen verarbeitet werden.

Ergebnisse: Die Ergebnisse dieser Studie werden in zwei Teilen präsentiert : Der erste Teil behandelt die Rolle des Herzens bei intuitiver Wahrnehmung. Hierbei wurde überraschenderweise festgestellt, dass

  • das Herz auf intuitive Informationen reagiert
  • eine signifikant höhere Abnahme der Herzschlagsfrequenz vor einer aufwühlenden Stimulierung im Vergleich zu einer beruhigenden Stimulierung auftritt
  • signifikante geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Verarbeitung von intuitiven Informationen vor einer Stimulierung vorliegen

Der zweite Teil präsentiert Ergebnisse, die darauf hindeuten, in welchen Gehirnarealen intuitive Informationen verarbeitet werden. Außerdem wird auf Messdaten eingegangen, die zeigen, dass vor einer Stimulierung bereits Informationen vom Herzen zum Gehirn übertragen werden. Weiterhin wird gezeigt, dass weibliche Probanden empfänglicher für intuitive Informationen vom Herzen sind.

Schlussfolgerungen: Wir haben frühere Forschungsergebnisse repliziert und die Messmethodik erweitert, um dadurch im Körper Reaktionen zu dokumentieren, die bereits kurz vor einer Stimulierung erfolgen. Es scheint, dass das Herz an der Verarbeitung und Dekodierung intuitiver Informationen beteiligt ist. Wenn diese Vorab-Information von den psychophysiologischen Systemen empfangen wurde, scheint sie auf die gleiche Weise weiterverarbeitet zu werden wie konventionelle Sinneswahrnehmungen. Diese Studie stellt überzeugende Beweise dafür vor, dass unsere Wahrnehmungorgane permanent die unmittelbar bevorstehende Zukunft abscannen (also dass sie ca. 3,5 Sekunden in die Zukunft schauen können). Um die Ergebnisse von Teil 1 und 2 zu erklären, wird in Teil 3 (zur Zeit nicht verfügbar) eine auf holographischen Prinzipien basierende Theorie entwickelt, wie durch intuitive Empfindungen auf ein Informationsfeld zugegriffen werden kann, in dem Informationen über zukünftige Ereignisse vorliegen.

 (…)

Quelle: https://www.matrixwissen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1354:mccraty-2004-beweise-fuer-intuition&catid=342:studien-zu-vorahnungen&Itemid=363&lang=de

Gruß an die, die auf ihr Herz “hören”

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/22/dr-rollin-mccraty-2004-elektro-physiologische-beweise-fuer-intuition/

.

Gruß an die Vorahner

Der Honigmann

.


Das sinnlose Verstümmeln (Operation), Verbrennen (Bestrahlung) und Vergiftung (Chemotherapie), das zynischerweise als Medizin ausgegeben wird, ist legalisierte Folter und legalisierter Mord unter dem Deckmantel der “Wissenschaft” zur Sicherung und Maximierung der Milliardenprofite der mächtigen globalen Pharmaindustrie und ihrer kriminellen Lobby.

Krebstherapien, die wenig oder gar nichts kosten und nicht patentierbar sind, haben nicht die geringste politische Chance auf Zulassung. Sie werden totgeschwiegen, unterdrückt sowie lächerlich und unglaubwürdig gemacht. Millionen und Abermillionen von Krebskranken bekommen absichtlich nicht die nötige Therapie, müssen aus niederer Profitgier der Pharma-Lobby qualvoll sterben.

Das ist staatlich gebilligter Massenmord. Bestrahlung und Chemotherapie zerstören gesunde Zellen, schädigen das Immunsystem und sind selber stark krebserregend!!! Diese schulmedizinische Vorgehensweise ist die Hauptursache für die rasende Zunahme der Krebssterblichkeit. Denn die Patienten sterben nicht an Krebs, sondern an den Folgen der Chemotherapie, oftmals durch Organversagen.

Das sinnlose Verstümmeln (Operation), Verbrennen (Bestrahlung) und Vergiftung (Chemotherapie), das zynischerweise als Medizin ausgegeben wird, ist legalisierte Folter und legalisierter Mord unter dem Deckmantel der “Wissenschaft” zur Sicherung und Maximierung der Milliardenprofite der mächtigen globalen Pharmaindustrie und ihrer kriminellen Lobby.

Ein “Block” Chemotherapie kostet etwa 40.000 Euro. Alleine hier muss man sich schon fragen, wieso fast ausnahmslos alle Chemotherapeutika so unverhältnismäßig teuer sind, wo z.B. Schmerzmittel oder Schilddrüsenhormone unter 10 Euro kosten. Patienten müssen – wenn sie es denn überleben – zehn Blöcke durchleiden. Es gibt in Deutschland 400.000 Krebspatienten jährlich. Das sind 16 Milliarden Euro pro Jahr für die Pharmaindustrie – nur für Chemotherapie!

Das zahlt der Krankenversicherte. Oder sollen wir besser sagen, das dahinsiechende Opfer?

Der seit Kriegsende jährlich wachsende Umsatz der Medizinindustrie betrug im Jahr 2002 rund 320 Milliarden Euro – ca. 12,5% des deutschen Bruttosozialproduktes!

Einzig und allein deswegen haben sich die Ausgaben für das “Gesundheitswesen” in der BRD seit 1950 mehr als verhundertfacht. Dies steht im ungekehrten Verhältnis zum katastrophalen Gesundheitszustand der Bevölkerung…”

https://antipsiram.wordpress.com/2015/03/19/krebs-therapie-staatlich-gebilligter-massenmord/

.

Gruß an die Ablehnenden, die andere Möglichkeiten suchen und finden

Der Honigmann

.


Eine kleine Truppe aus aus dem Ruhrpott kontrolliert Wikipedia und den anonymen Internetpranger Psiram. Dank starker Admin-Kraft regieren die Chef-Inquisitoren wie Blockwarte – Wikipedia und Psiram gleichermaßen.

Den Blog “Ruhrbarone” kennt kein Mensch. Bei Alexa.com geht er im Rauschen fast unter. Auch ansonsten ist der Blog, der aus dem kostenlosen WordPress Baukasten “twenty eleven” zusammengeschustert wurde, nichts Besonderes. Ein Blog wie Millionen andere eben auch.

Doch sehr verwunderlich, dass ein solcher No-Name-Blog  gleich Hunderte mal bei Wikipedia als Quelle erwähnt wird und sogar noch einen eigenen Eintrag hat. Zu dieser Ehre kommt bei Wikipedia praktisch kein Blog, denn die Regeln schließen das aus. Die Ruhrbarone also eine besondere Ausnahme? Oder steckt mehr dahinter?

Oder haben die Ruhrbarone – anonym selbstverständlich – da ein wenig nachgeholfen, weil sie selbst hochrangige Admins bei Wikipedia sind? Sieht ganz danach aus.

Und noch verwunderlicher, dass die “Ruhrbarone” gleichzeitig Tausende mal auch bei Psiram als Quelle zitiert werden. Dieser Zusammenhang ist nicht zufällig. Aber eins nach dem anderen:

Da der Blog “Ruhrbarone”  technisch besonders laienhaft zusammengebastelt wurde, wird unter jedem Artikel die Anzahl der Datenbank-Abfragen eingeblendet. Und da sind die Ruhrbarone schon rekordverdächtig: Bei Abruf eines einzigen Artikels kommt es zu 59 Datenbank-Abfragen.

Screenshot “Ruhrbarone” (Seitenende unten):

https://i0.wp.com/i.imgur.com/w08MV7V.png

 

59 “queries” (Datenbankabfragen) – das bedeutet, dass die Datenbank und damit die Seite bei rund 100 Usern bereits kollabiert. Denn herkömmliche Billig-Datenbanken geben bei 600-800 Abfragen ihren Geist auf.

Das wäre alles nicht der Erwähnung wert, wenn nicht ausgerechnet ruhrbarone.de aus unbekannten Gründen rund 500 mal bei Wikipedia zitiert werden. Das gibt gute Google-Power. Denn keine andere Quelle ist bei Wikipedia so oft zitiert wie die Ruhrbarone mit ihrem Laienblog. Zum Vergleich: spiegel.de schafft es nur auf über 40 Zitate bei Wikipedia. (Quelle: Google)

Auch ansonsten sind die Wikepedia-Macher bei Zitaten von Blogs sehr zurückhaltend. Es gelten strenge Regeln. Relevanz ist ein wichtiges Kriterium. Aber sind die Ruhrbarone so relevant, dass sie rekordverdächtige 500 mal bei Wikipedia zitiert werden müssen? Wohl kaum.

 

Ruhrbarone 500x als Quellenangabe bei Wikipedia:

Quelle: http://i.imgur.com/wTNPf9U.png

 

Mit den 500 Verweisen ist fast jeder Artikel von den Baronen mindestens ein Mal bei Wikipedia zitiert. Liegt das etwa daran, dass fast alle Wikipedia-Admins irgendwann ausgerechnet auf der Seite aus dem Ruhrpott fündig geworden sind? Unwahrscheinlich.

Es liegt eher daran, dass einige wenige aber einflußreiche Admins bei Wikipedia ihre eigenen Seiten puschen. Und das sind – welch ein Zufall – ausgerechnet die Macher von ruhrbarone.de.

Gegründet wurde die Ruhrbarone von dem netzbekannten Nazitheoretiker und Verfasser von Billigartikeln Stefan Laurin und u.a. seinem Kumpel Sebastian Bartoschek. Und da die beiden anscheindend so einen übermächtigen Einfluss auf Wikipedia haben, haben sie sich dort wiederrum zig mal selbst zitiert. Beide kennt man zwar nicht, aber bei Wiki täuschen sie Relevanz vor. Und löschen kann sie auch keiner, weil sie so mächtig sind.

Sebastian Bartoschek, ein “No Name” aus Recklinghausen, der sich selbst als “Science Slammer” bezeichnet und auch schon mal einen Podcast produzierte, hat sogar einen eigenen Eintrag bei Wikipedia. Das ist geradezu sensationell für eine Nullnummer aus dem Ruhrpott. Aber bei Wikipedia scheinen Stefan Laurin und Sebastian Bartoschek die Kings zu sein. Schalten und walten sie dort, wie sie wollen?

Bei Wikipedia “betreuen” sie wie Blockwarte Einträge missliebiger Personen und heften ihnen gerne den Stempel “Verschwörungstheoretiker, Antisemit”, und irgendwas mit “rechts” an. Das geht unter dem Deckmantel der Anonymität hervorragend. Denn bei Wikipedia haben Admins keine Klarnamen. Dass es bei Wikipedia einen einflussreichen Admin mit dem Nicknamen “Stefan Bellini” gibt hat angeblich nichts mit Stefan Laurin zu tun. Passt aber gut zu ihm. Stefan ist der Herr über alles antisemitische, Fachmann für den Stempel “Verschwörungstheoretiker” und “rechts”.

Doch die Macht der Ruhrbarone über Wikipedia genügte offenbar nicht. Seit ein paar Jahren wurde psiram.com ins Leben gerufen. Psiram ist ein Internetpranger. Alles anonym, angemeldet zunächst in Panama, und jetzt bei Voxility SRL in Bukarest, Rumänien (IP Adresse: 109.163.233.187). Da alles so schön anonym ist gibt es selbstverständlich keine Beweise, dass die Ruhrbarone hinter Psiram stecken. Doch das Versteck wird brüchig.

Die Ruhrbarone scheinen sich ziemlich gut mit Wikipedia auskennen und – Zufall oder nicht:  Psiram sieht genau so aus wie Wikipedia – zum Verwechseln ähnlich. Das ist gewollt und soll Seriosität vortäuschen. Und da die Wikipedia-Macher so mächtig sind, hatten sie zeitweise Psiram oft als Quelle eingesetzt. Das wirkt bei Google.

Da hatte ihnen dann aber irgendein Oberadmin doch noch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Psiram ist seitdem als Quelle bei Wikipedia verschwunden.

Trotzdem wird eifrig an Psiram weiter gearbeitet. Gleiche Masche, nur extremer. Die ganze Klaviatur “Verschwörungstheoretiker, Antisemit, Nazi” wird bei missliebigen Personen rauf und runter gespielt, ohne dass Betroffene sich wehren können. Eine offizielle Adresse gibt es nicht. Ein Pseudoblog mit einem Forum soll angebliche Transparenz vortäuschen. Doch bei Psiram kommt keiner rein. (Ein gefaktes “Psiram – Wir über uns” ist hier abrufbar)

Auf Psiram können sich die hinterhältigen Hetzer so richtig austoben. Und, welche Überraschung: Obwohl es auf Psiram bisher nur rund 2000 Einträge gibt, werden bei psiram die Ruhrbarone gleich über 6000 mal zitiert. (Quelle: Google) – Das ist eine starke Leistung. Ob Blog, Forum oder Hauptseite: die Barone sind omnipräsent. Lässt dies etwa die Schlussfolgerung zu, dass die Ruhrbarone hinter Psiram stecken?

Es ist kaum vorstellbar, dass auf Psiram Ruhrbarone 6000 mal zitiert werden, wenn sie nicht selbst die Admins sind. Keine andere Seite würde eine solche Zitat-Inflation zulassen.

Im Internet wird derweil darüber gemunkelt, dass Stefan Laurin die Spenden, welche für ruhrbarone.de bestimmt sind, heimlich auch für Psiram abzweigt. Darüber dürften viele Spender sicherlich sehr verwundert sein. Denn intern fehlt das Geld angeblich an allen Ecken und Enden und selbst die Finanzierung des Billigservers ist angeblich gefährdet. Aber für das Finanzamt könnte der Weg der Gelder sicherlich auch interessant sein. Betreiben die Ruhrbarone nebenher auch noch geschickte Geldwäsche, um ihr Unwesen via Panama zu finanzieren?

Ungeklärte Fragen, die demnächst aufgeklärt werden.

https://justpaste.it/edit/8034502/1f60f7ad

.

Gruß an die kleinen denunzierenden Möchtegerne, die mit wirklicher Aufklärung gar nichts “am Hut” haben

Der Honigmann

.


Andrew Korybko

Die Expertin der USA für Regimewechsel und Architektin regionaler Destabilisierung, Viktoria Nuland, reiste kürzlich in den Balkan, um die oft wiederholte Predigt von der euro-atlantischen Integration zu halten. Ihre Reise fand zu einem Zeitpunkt statt, da sich die Gegend auf einem Höhepunkt ihrer geopolitischen Bedeutung befindet, sich an vorderster Front des neuen Kalten Kriegs zwischen der unipolaren und der multipolaren Welt wiederfindet. Während Geopolitik, Energie betreffend, sicher einer der wichtigsten Faktoren hinter dieser erneuerten Rivalität ist, gibt es noch viele weitere Variablen im Spiel, wie zivilisatorische Nähe und die Unterstützung einer souveränen Staatlichkeit durch die Bevölkerung. Die asymmetrischen Fortschritte, die die Multipolarität in der Region gemacht hat, sind teilweise eine Folge der negativen Reaktion der Bevölkerung auf den schmerzhaften ‘Integrationsprozess’ (lies: Besetzung), den sie in Griechenland, Bulgarien, Rumänien und Kroatien verfolgen konnten.

Nuland kam in den Balkan im Wissen um den Wandel in der Einstellung der Bevölkerung, den die politische und wirtschaftliche Inkompetenz der pro-EU-Elite ausgelöst hatte, und wollte eine Liste kärglich verhüllter Drohungen übergeben, die darauf abzielten, die örtlichen Statthalter der Republika Srpska, Serbiens und Mazedoniens der Unipolarität zu unterwerfen. Ironischerweise könnten jedoch einige ihrer Forderungen von den selben multipolaren Kräften übernommen werden, die zu zerstören sie beabsichtigt, und wenn sie richtig eingesetzt würden, könnten sie die Multipolarität verstärken und gleichzeitig die pragmatischen (wenn auch unbeholfenen) Versuche der Regierungen stärken, sich von der Abhängigkeit von der EU fort und auf eine pragmatische und ausgeglichene Zusammenarbeit mit Russland hin zu bewegen.

Der Artikel beginnt mit der Beschreibung der drei Themen aus Nulands Rede, wobei Zitate aus diesem Text einer Analyse der Punkte entgegengesetzt werden, die sie implizit vermitteln wollte. Sie alle führen zu ihrer ultimativen Drohung, dass „diese Region abermals zur Beute der Gefahr werden kann, des Hasses, der Einmischung von Außen, die schon so viele Male zuvor Grund zur Trauer lieferte.“, also wenn nicht dem US-Diktat gefolgt wird, Szenarien, die schon in früheren Texten zu diesem Thema beschrieben wurden. Der zweite Teil des Artikels versucht, Nulands Strategien umzukehren, indem einige Wege vorgeschlagen werden, wie ihre Politikempfehlungen genutzt werden könnten, um der von den USA für die Region beabsichtigten Rolle zu widerstehen und den Balkan aus unipolarer Kontrolle zu befreien.

Die drei Schritte in die Knechtschaft

Nuland beschreibt drei Schritte, die vollzogen werden müssen, um die regionalen Vorposten (Republika Srpska, Serbien und Mazedonien) auf Linie zu bringen:

Politische Kapitulation

Die USA sind eisern darin, dass die staatlichen Gebilde, die noch nicht förmlich in den euro-atlantischen Raum integriert sind, einer sogenannten „Demokratiekarte“ folgen sollen, um den Prozess zu beschleunigen. Das ist ein schlichter Euphemismus, mehr an Souveränität aufzugeben als sie bereits preisgegeben haben, und den institutionellen Apparat, der den US im Weg steht, zu demontieren. Hier ist, was Nuland zu dem Thema zu sagen hat, und was sie wirklich meint:

Bosnien

Nehmen wir Bosnien-Herzegowina. Zwanzig Jahre nach Dayton ist es unverschämt, dass die Einheit des Staates immer noch von jenen öffentlich in Frage gestellt wird, die versuchen, Reformen zu blockieren und die Unterstützung des IWF aufs Spiel zu setzen. Die EU hat Bosnien-Herzegowina die Perspektive einer Mitgliedschaft eröffnet, und letzten Monat ihre SAA aktiviert, aber Politiker fahren fort, ethnische und Parteiinteressen vor grundlegende soziale, wirtschaftliche und politische Reformen zu stellen, die weiter fortgeführt werden müssen. Die Vereinigten Staaten schließen sich der EU, dem IWF und der Weltbank darin an, Bosnien-Herzegowinas Führer darauf zu drängen, wichtige Reformentscheidungen jetzt zu fällen, oder in Gefahr zu geraten, weitere zwanzig Jahre zurückzubleiben.“

Auch wenn sie es nicht direkt sagt, all ihre negative Kritik richtet sich gegen die Republika Srpska, deren verfassungsgemäße Autonomie das größte Hindernis für eine formelle Eingliederung Bosniens in die euro-atlantischen Institutionen darstellt. Solange die Region autonom bleibt und ihre Rechte innerhalb des Rahmens der bosnischen Regierung wahrt (‘die Einheit des Staats in Frage stellt’, wie Nuland es formuliert), kann das Land als Ganzes weder der EU noch der NATO beitreten, obwohl Teile davon (abgesehen von der Republika Srpska) natürlich irgendwelche Vereinbarungen in der Grauzone mit jeder der beiden Brüsseler Organisationen treffen können, so wie die Ukraine es gegenwärtig auch versucht. Durch ihren Widerstand werden die souveräne Hälfte der Föderation und ihre gewählten Vertreter beschuldigt, vermeintliche Partikularinteressen zu vertreten, was eine absichtliche Fehldeutung der Situation ist, die darauf ausgerichtet ist, Wut zu entzünden und ‘Vergeltungsangriffe’ (in Wirklichkeit ungerechtfertigte Angriffe) gegen die Republik auszulösen.Wenn die Republika Srpska nicht aufhört, ihre souveränen Interessen innerhalb des Landes legal zu vertreten, dann würden, dies deutet Nuland an, alle künftigen negativen Folgewirkungen, die damit verbunden sind (‘weitere zwanzig Jahre zurückbleiben’) einzig auf ihren Schultern lasten, weshalb man sich wundert, welche Art Strafmaßnahmen Nuland und ihre Kumpane wohl im Sinn haben.

Mazedonien

„Unsere Nachricht an Mazedonien ist ähnlich hart: jede Gelegenheit für Einheit und Wohlstand wartet auf Sie; die Mitgliedschaft in der EU und der NATO warten auf Sie. Aber die politischen Hauptkräfte müssen mit dem Gezänk aufhören und auf dem Pfad zu demokratischer Reform zurückkehren, den EU-Kommissar Johannes Hahn mit Unterstützung der USA skizziert hat, und dann weiter vorangehen, um die Namensfrage mit Griechenland zu klären. Abermals, verschenken Sie diesen Augenblick nicht.“

Nuland ist charakteristisch direkt in ihrem „’Rat’ an Mazedonien – es muss sich dem weichen Coup fügen, der für nächstes Jahr geplant ist (mit anderen Worten, die USA nicht nötigen, einen hybriden Krieg zu entfesseln) und seine nationale Identität und selbst das Gefühl des Seins preisgeben. Nur, wenn es jedes Selbstwerts entleert ist, kann es als drittklassiger Schauspieler der EU und der NATO beitreten, nur nützlich dafür, sein auf über 3,5% vorhergesagtes Wachstum abzuschöpfen, um alle finanziellen Verluste abzupolstern, die Deutschland von Griechenland erleiden könnte, und Kanonenfutter für den nächsten westlichen Krieg in Libyen und weiter weg zu liefern. Die Verstärkung der demokratischen Sicherheit und der stolze Schutz der ethnischen, sprachlichen und geschichtlichen Identität stören die US-Pläne für das Land und ‘verschenken’ als solche ‘den Augenblick’ für die euro-atlantische Integration und erlauben es dem Prozess, sich unendlich hinzuziehen (sehr zum Vorteil des Landes, muss man sagen). Nuland stellt sich grundsätzlich schon gegen die Idee von Mazedonien, sei es als unabhängiger Staat oder als einzigartige Identität in welcher Form auch immer, daher ist sie so unerbittlich darin, dass das Land seine politische und metaphysische Identität opfert, um ein unauffälliges Mitglied der euro-atlantischen Sphäre zu werden.

Serbien:

Inzwischen haben Kosovo und Serbien, unter der starken und geduldigen Führung der hohen Vertreterin der EU Federica Mogherini, Fortschritte dabei gemacht, alte Wunden zu heilen und Arrangements zu schaffen, wie sie als gute Nachbarn leben können. Aber die Arbeit ist längst nicht getan. Wir wollen, dass 2015 das Jahr wird, in dem der Dialog zwischen Pristina und Belgrad Fortschritte macht, damit die EU Verhandlungen mit Serbien eröffnen und ein Assoziierungsabkommen mit Kosovo unterzeichnen kann. Aber dafür wird es sowohl in Pristina als auch in Belgrad mutige Entscheidungen brauchen. Abermals sagt Amerika, gemeinsam mit der EU: ergreifen Sie diesen Augenblick, und wir werden helfen.“

Mehr als alles Andere wollen die USA Serbien darauf drängen, seine Verfassung zu ändern, um jeden Hinweis auf den Kosovo als integralen Teil des Landes zu unterlassen und ihn in der Folge als unabhängigen Staat anzuerkennen. Wenn das erreicht werden kann (gleich, welche Menge terroristischer Erpressung oder Farbrevolutionsdrohungen es brauchte, um es zu erreichen), dann können sich die USA des Satellitenstatus von Serbien sicher sein und auf die überwältigende Hegemonie vertrauen, die sie über seine Angelegenheiten ausüben. Unnötig zu sagen, dass diese Entwicklung gleichzeitig das Ende für Balkan Stream wäre, weshalb Nuland so begierig darauf ist, dass es sobald als möglich geschieht (vorzugsweise bis Ende des Jahres, nach ihrem Zeitplan). Serbien zu ergreifen ist zu einer Priorität der amerikanischen Außenpolitik geworden, wenn man so will, und diese Aufmerksamkeit hilft, die jüngsten Ereignisse in Srebrenica zu erklären. Der wütende, Steine werfende Mob war kein ‘zufälliger’ Akt des ‘Protestes’ eines Volkes, das im Banne des Augenblicks steht, sondern eine vorab geplante Provokation, die Vucic eine deutliche persönliche Botschaft schicken sollte – ergib dich den USA oder erleide einen öffentlichen Lynchmord wie Gaddafi.

Jugo-sklav-ien zusammenstückeln

Nulands Botschaft bestand nicht nur aus Kritik, ein nennenswerter Teil befasste sich mit ihren hoffnungsvollen Wünschen, wie ein unipolar dominierter Balkan aussehen würde:

Das bringt mich zur zweiten Runde der Herausforderungen: regionale Entwicklung, Integration und Energiesicherheit, um Wohlstand und Wachstum zu fördern. Die Länder dieser Region können ihr volles Potential nur dann erreichen, wenn sie alte Rivalitäten durch Zusammenarbeit ersetzen und regionale Projekte annehmen, die Jobs, Investitionen und saubere Geschäftspraktiken in die ganze Region bringen.

Die Vereinigten Staaten unterstützen kräftig den Berliner Prozess von Kanzlerin Angela Merkel, und wir reichen der EU unsere Hand um zu sehen, wie wir die internationalen Finanzinstitutionen, die Entwicklungsunterstützung der USA, private Investitionen und Risikoversicherungen an Schlüsselprojekte der Sektoren Straßen- und Eisenbahnbau, Häfen und Energie bringen können.

Wir arbeiten ebenfalls mit EU-Vizepräsident Maros Sefcovic und dem Energie- und Klimasekretär Arias Canete eng zusammen, um wichtige Energieprojekte voranzutreiben, die die Region in das Energiekraftwerk verwandeln werden, das sie für Zentraleuropa sein sollte. Dies schließt Investitionen bei Insel Krk LNG, wichtigen Verbindungen nach Ungarn, Bulgarien und Serbien und neue Offshore-Erkundungen entlang der Adria mit ein.“

Kurz gesagt, sie schlägt eine ausgehöhlte Version von Jugoslawien vor, die sklavisch dem unipolaren Modell der Plünderung der Ressourcen und der Fesselung der Märkte durch die EU folgt. Den ehemals jugoslawischen Raum wieder zusammenzufügen, ist nach jeglicher Sicht keine schlechte Idee (und tatsächlich recht natürlich), aber die Form, die sie vertritt, soll die Länder der Region schwächen, nicht stärken. Sollte Nuland ihren Willen bekommen, wird Deutschland den Balkan als Amerikas von hinten gelenkter Stellvertreter durch die Erfüllung des passend benannten Berliner Prozesses beherrschen, was ihm endlich die verspätete Kontrolle über die Region verleihen würde, die es schon die vergangenen hundert Jahre zu dominieren versucht hat. Erst nachdem Berlin der offizielle Boss des ganzen Balkans wird, kann die ganze Region sich entwickeln und integrieren, wenn man an Nulands ‘Prophezeiungen’ glauben will,

Wie schon während des zweiten Weltkriegs hoffen die Deutschen darauf, Kroatien als ihren regionalen Kapo zu nutzen, um die Kontrolle über den Rest des Balkans auszuüben, diesmal über Energie und nicht mit den Mitteln des Genozids. Neben den enormen finanziellen Kosten, die Importe von Flüssiggas erzeugen würden, gibt es noch die politischen Kosten für Kroatien als subunternehmender von hinten gelenkter Staat. Wenn es durch die Ausbeutung des vorgeschlagenen Energierahmenwerks eine Führungsposition in der Region erreichen kann, dann kann es anfangen, die Initiative zu übernehmen, seine Interessen im geteilten Bosnien zu fördern, und seine Stellung als Transitstaat nutzen, um Serbien durch Ressourcen zu erpressen. In der Vision, die EU und USA für den Balkan haben, ist Kroatien der Torwächter zur Kontrolle des Flusses von Ressourcen und Produkten in den Rest der Region, was dann einen strengen von Norden nach Süden verlaufenden Fluss der Entwicklung bilden würde, das exakte Gegenteil der durch Balkan-Stream beabsichtigten Süd-Nord-Dynamik.

Von widerständigen Kräften reinigen

Das dritte Element der Politik, die Nuland für den Balkan vorschreibt, besteht darin, dass die Region sich selbst von allen Elementen reinigt, die der Unipolarität im Weg stehen:

Während wir unsere Bemühungen verdoppeln, der ganzen Region Wachstum zu bringen, müssen wir ebenfalls aufmerksame Verteidiger unserer demokratischen Werte sein. Wir stehen für freien Handel, freie Märkte und freie Völker. Wir gewinnen an Stärke, wenn unsere Regierungen sauber sind und ihren Völkern dienen. Wir streben danach, den globalen Goldstandard für religiöse und ethnische Toleranz und Pluralismus zu setzen. In Allem, was wir tun, müssen wir das souveräne Recht der Nationen, ihre demokratische Zukunft selbst zu erkunden, festlegen; wir müssen den Krebs der Korruption ausrotten, der Lebensgrundlagen, Demokratien und Sicherheit zerfrisst; und wir müssen zusammenarbeiten, um die Verbreitung gewaltsamen Extremismus und ausländischer Kämpfer aufzuhalten.

Korruption bleibt ein Haupthindernis für den Fortschritt in dieser Region. Sie ist der Krebs, der unseren Demokratien die Kraft aussaugt und Arbeitslosigkeit und Unruhen auslöst. Mehr als das, sie öffnet Verwundbarkeiten, die Autokraten, Ölstaaten und gewaltsame Extremisten ausnutzen. All jene, die hier Unruhe verursachen wollen, finden einen einfachen Zugang, wenn schmutziges Geld korrupte Politiker kaufen und demokratische Regierung und die Herrschaft des Gesetzes untergraben kann.“

Anders gesagt, sie sagt, die „Ölstaaten“ kaufen „Autokraten“, die wiederum „gewaltsame Extremisten“ und „Unruhen“ ausbrüten. Wenn man die Euphemismen interpretiert, bezichtigt Nuland Russland, die Regierungen von Serbien und Mazedonien gekauft zu haben, um Balkan Stream zu errichten, was die Wiederkehr des albanischen Terrorismus in letzterem und die letzten Farbrevolutionsversuche dort als schlichte ‘Reaktionen’ auf die ‘korrupten’ und ‘autokratischen’ Prozesse erklärt, die Russland vermeintlich unterstützt.

Daher muss alles, was auch nur entfernt mit Russland verbunden ist, aus den Balkanländern gesäubert werden, da Nuland offensichtlich fürchtet, solche Einflüsse könnten den multipolaren Prozess dort stärken und die Republika Srpska, Serbien und Mazedonien aus dem formellen Griff der USA halten. Daher spielt sie auf die immer gegenwärtige Drohung an, in diesen Gebieten eine Farbrevolution zu starten, wenn sie darauf hinweist, „nicht nur Regierungen müssen handeln. Die Zivilgesellschaft, unabhängige Medien und private Bürger müssen alle ihre Stimmen zu Gehör bringen und die nötigen Reformen gestalten. Sie müssen ihre Rechte auf Meinungsfreiheit, Freiheit der Vertretung und der friedlichen Versammlung durchsetzen.“

Wenn die USA beschließen, in die Offensive zu gehen, um die Reinigung selbst durchzuführen (wie in einem früheren Artikel beschrieben), dann bieten sie üblicherweise eine falsche Erzählung darüber an, dass der gewaltsame Extremismus und die Unruhen, die sich entwickeln, Russlands Schuld sind, und nichts mit amerikanischen geopolitischen Intrigen und verdeckt handelnden Nachrichtendiensten zu tun haben, die die wirklich beteiligten Schuldigen sind.

http://vineyardsaker.de/analyse/nulands-plan-fuer-den-balkan-und-wie-er-dramatisch-auf-sie-zurueckfallen-kann-teil-1/

.

Gruß an die letzte NWO-Träumerin

Der Honigmann

.


Dass die Türkei nun  auf den Kriegspfad gegen den IS(IS) gehe ist nichts als ein Deckmantel für die Kriegsführung gegen den Alawiten-Feind, den syrischen Präsidenten, Assad. Erdogan greift nun ausserdem die Kurden an, mit denen ein Friedensabkommen  am 21. März 2013 gemacht wurde. Plötzlich hat Erdogan dieses Abkommen unprovoziert gebrochen – nachdem der IS(IS)  behauptete,  für den Suruc-Bombenanschlag in der Türkei verantwortlich zu sein – den Vorwand für den Krieg.
Trotz vieler behaupteter IS(IS)-Terror Überfälle in der Türkei hat sich das land bis vor ein paar Tagen davon zurückgehalten, IS(IS) anzugreifen. In der Tat
greift die Türkei nun den ärgsten Feind des IS(IS), die Kurden, an!!

Veterans Today 21 July 2015 erdogan-daughterand Infowars 21 July 2015: Eine unzufriedene Krankenpflegerin, die heimlich für einen verdeckten Sanitätsdienst in Şanlıurfa – einer Stadt im Südosten der Türkei, in der Nähe der Grenze zum benachbarten Syrien – arbeitet,  enthüllt Informationen über die angebliche Rolle, die Sümeyye Erdogan (älteste Tochter des türkischen Präsidenten,  Tayyip Erdogan – links)  bei der Bereitstellung von erweiterter medizinischer Versorgung für die verwundeten IS(IS)-Kämpfer, die in türkische Krankenhäuser gebracht werden, spielt.

“Fast jeden Tag brachten mehrere khaki-farbene türkische Militär-LKW Dutzende von schwer verletzten, zottigen ISIL-Rebellen in unser geheimes Krankenhaus, und wir mussten die Betriebsräume bereitstellen sowie Ärzten in den folgenden Verfahren helfen”, sagte sie.
“Ich bekam ein großzügiges Gehalt von $ 7500, aber sie waren sich mit meiner Religion nicht im Klaren. Tatsache ist, dass ich dem alawitischen Glauben angehöre, und seit Erdoğan das Ruder des Landes übernahm, zeigt das System Verachtung vor der Alawiten-Minderheit. Alawitischer Glaube ist ein esoterischer Ableger des schiitischen Islams”, sagte die Krankenpflegerin.
Kommentar: Das erklärt Erdogan’s Hass auf den syrischen Alawiten-Präsidenten, Assad.

Die in London ausgebildete Sümeyye Erdoğan  hat mehr als einmal ihre Absicht angekündigt, nach Mosul,  einst der zweitgrößten Stadt des Irak sowie ISIL Hochburg, geschickt zu werden, um  als freiwillige Katastrophenhelferin zu arbeiten, was den öffentlichen Zorn und große Verurteilung von Oppositionsparteien der Türkei erregte.

Erdoğan, der wegen der Notlage der Syrer zwischen dem Hammer des Hungers und dem Amboss des ISIL-Extremismus, immer Krokodilstränen weint, verbirgt die Tatsache, dass sein eigener Sohn, Bilal Erdoğan  an lukrativem Schmuggel-Geschäft  mit geplündertem  irakischem und syrischem Öl beteiligt ist. Bilal Erdoğan, der mehrere maritime Unternehmen besitzt, hat angeblich Verträge mit europäischen operativen Gesellschaften, um irakisches gestohlenes Öl in verschiedene asiatische Länder zu transportieren.

Kommentar
Die Türkei ist seit langem im Rahmen der NATO an dem Sturz des syrischen Präs. Assad beteiligt.

Vus-trained-rebels-invade-syriaeterans Today 26. April 2015: Gestern stiess ein 1200 Mann starker Trupp aus der Türkei in Syrien hinein, ein Team, mit  amerikanischen M16 Gewehren, den neuesten TOW-Raketen und erweiterten Stinger Flugabwehrsystemen bewaffnet. Die Straßen sind mit brennenden syrischen Panzern verstreut, während die syrische Luftwaffe versucht, ihren Vormarsch durch die Stadt Idlib und in Syrien zu verlangsamen. Die Panzerbrigade, die in Syrien eingedrungen war, ist  die erste Einheit des US-ausgebildeten Kommandos  von General John Allen.

Diese Einheit sollte ISIS und Al Nusra bekämpfen. Stattdessen – vielleicht keine Überraschung für viele – wechselte sie unmittelbar Seite, schloss sich dem ISIS und Al-Qaida an und griff die syrische Armee an.

Marine-General John Allen war von Präsident Obama beauftragt worden, eine 5000 Mann Einsatz-Gruppe innerhalb der Türkei auszubilden. Gestern invadierte also die erste Einheit Syrien.

An dieser Verschwörung gegen Präs. Assad (Russlands Verbündeten) sind ausser der Türkei die NATO, die USA, Israel, Jordanien und die arabischen Golf-Staaten beteiligt. Der IS(IS) ist ihr Kind und Vorwand für den Krieg in Nahost.

http://new.euro-med.dk/20150726-turkischer-prasident-erdogan-scheint-im-krieg-gegen-syriens-pras-assad-und-kurden-mit-dem-isis-verbundet.php

.

Gruß an die “Vorwand-Nehmer”

Der Honigmann

.


freies palästina

New York (Press TV) – Human Rights Watch hat  in einem am Montag veröffentlichten Bericht wegen der brutalen Festnahme minderjähriger palästinensischer Kinder Kritik an Israel geübt.

 

Laut dem Bericht von  Human Rights Watch haben die israelischen Militärs während der letzten Wochen des Jahres 2014  im Osten von  al-Quds (Ost-Jerusalem) sowie im Westjordanland palästinensische Kinder festgenommen, geschlagen, bedroht und diese ohne die Gegenwart ihrer Eltern oder eines Rechtsanwaltes verhört. Man habe den Eltern auch nicht den Aufenthaltsort ihrer Kinder mitgeteilt.

Human Rights Watch forderte in diesem Bericht die USA, den größten militärischen Unterstützer Israels auf, Tel Aviv zur Einstellung solcher brutalen Methoden unter Druck zu setzen.

Laut Statistik der sogenannten israelischen Menschenrechtsorganisation „B’Tselem“ befinden sich 164 palästinensische Kinder in der Haft in israelischen Gefängnissen.

Quelle: http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/286717-human-rights-watch-%C3%BCbt-kritik-an-%E2%80%9Cbrutale-festnahme%E2%80%9D-pal%C3%A4stinensischer-kinder

Gruß nach Palästina

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/21/hrw-uebt-kritik-an-brutaler-festnahme-palaestinensischer-kinder/

.

Gruß an die Kinder

Der Honigmann

.


Monika Donner ist Juristin im Verteidigungsministerium. Sie wirft ihrem Ministerium Verfassungsbruch vor, warnt vor der kriegerischen Eskalation in Europa und den Plänen der Neuen Weltordnung (NWO). Nun soll sie mit der Nazi-Keule zum Schweigen gebracht werden!

Seit 13 Jahren ist Monika Donner als Juristin im österreichischen Verteidigungsministerium tätig. In einer Grundsatzanalyse („Strategischen Analyse inklusive rechtlicher Beurteilung der sicherheitspolitischen Lage Europas am Beispiel Österreich“) warnte sie Minister, Parlamentsabgeordnete und alle politischen Parteien. Und anstatt die Lage zu beschönigen und vor wesentlichen Zusammenhängen die Augen zu verschließen, warnte sie eindringlich vor einem neuen Weltkrieg. „Die den USA hörige finanzdiktatorische EU-Politdarstellerei gefährdet mit ihren absurden Restriktionen gegen die Russische Föderation nicht nur die eigene Energieversorgung, die unfaire Antirusslandpropaganda wirkt außerdem eskalationsfördernd. Und die kritiklose Hinnahme von seitens Israel und seiner Schutzmacht USA geführten Terrorkriegen verschärft die islamistische Terrorgefahr in Europa ganz erheblich.“

Die Thesen wurden ignoriert, Politik und Minister bezogen keine Stellung – doch dass die Botschaft ankam, bewies das sich immer weiter steigernde Mobbing gegen die Juristin. Im Mai 2015 veröffentlichte sie ihre Analyse als Buch.

Doch all das Mobbing im Heeres-Ministerium gegen die lesbische, transsexuelle Monika Donner sollte nicht helfen: Sie widerrief ihre Thesen nicht. Im Gegenteil, vergangene Woche trat sie bei den Friedensmahnwachen in Wien öffentlich auf und bekräftigte ihre Ansicht, wonach sich Europa in der größten Bedrohungslage seit dem Zweiten Weltkrieg befindet. (siehe Video am Ende des Artikels von gruppe42.com)

Kritiker vernichten

Wie gefährlich es mittlerweile ist sich gegen den Dritten Weltkrieg zu stellen und der Verschwörung der Globalisierungs- und Finanzeliten nachzuspüren, zeigt dieses aktuelle Beispiel: Als Einschüchterungsversuche und gezieltes Mobbing nicht halfen, packt man nun die letzte Methode der Schmutzkübelkampagne aus und denunziert die Transsexuelle schlichtweg als „Nazi“. An die Staatsanwaltschaft ist ein Hinweis ergangen, dass sie „Äußerungen getätigt habe, die üblicherweise dem Nationalsozialismus zugeordnet werden.“ Soll die Kritikerin für ihre Analyse mittels der Strafjustiz zum Schweigen gebracht werden? In einer ersten Stellungnahme sprach Donner von „Nötigung“, der Zeitung „Standard“ gegenüber äußerte sie sich: „Mir zu unterstellen, dass ich ein Nazi wäre, ist bei meiner Biografie absurd.“

Wird es nun zu einem Prozess wegen NS-Wiederbetätigung kommen? Und welche Aussagen werden der Juristin tatsächlich als „Nazi-Äußerungen“ vorgeworfen? Man kann derzeit nur mutmaßen. Ist sie etwa ein „Nazi“, weil sie

– vor der geplanten, globalen Destabilisierung durch die USA warnt?
– weil sie die NATO, die USA und Israel als die „wahre Bedrohung des Friedens“ bezeichnet?
– weil sie aufdeckt, dass das österreichische Bundesheer verfassungswidrig abgebaut und in der NATO eingegliedert wird?
– weil sie offizielle Geschichte zur Ermordung John F. Kennedys so nicht glaubt und aufzeigt, dass er „erwiesenermaßen neben Korruption, Mafia und Federal Reserve vorwiegend die fast grenzenlose Macht der Geheimdienste und des Militärs bekämpfte“?
– weil sie vor einer Kritik des Geldsystems nicht zurückschreckt?
– weil sie die 1962 entwickelten Pläne zum „inszenierten Terror“ und dem „Krieg unter falscher Flagge“ thematisiert („Operation Northwoods“) und
– folglich auch die offizielle Version zum 11. September nicht glauben möchte?

Die Redaktion von www.info-direkt.at bleibt an der Sache dran und wird zeitnahe weitere Informationen liefern!

Monika Donner legte bei den Friedensmahnwachen in Wien (Juli 2015) nach:

http://www.info-direkt.at/nazi-keule-gegen-juristin-im-verteidigungsministerium/

.

Gruß an die Verschwörer

Der Honigmann

.