Feeds:
Beiträge
Kommentare

Wenn Sie uns durch einen Betrag unterstützen wollen, die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten sowie für die noch anstehenden RA-Gebühren des ausstehenden einen Prozesses, sowie die angefallenen Gerichtskosten,

so können Sie uns Ihre Spende übers

  -> Spendenkonto  ( bitte anklicken )

zusenden (…3 x RA-Gebühren sind schon erledigt, leider noch nicht Alles)  –  herzlichen Dank.

Themen:

  1. Studie: Asylverfahren dauern tatsächlich etwa ein Jahr – http://www.dienews.de/politik/details/studie_asylverfahren_dauern_tatsaechlich_etwa_ein_jahr.html
  2. Die Qualität der Wissenschaft – http://www.danisch.de/blog/2015/08/29/die-qualitat-der-wissenschaft/
  3. Börsencrash nicht vom Tisch: Schmerzhafte Korrektur steht erst noch bevor – http://www.crash-news.com/2015/08/28/boersencrash-nicht-vom-tisch-schmerzhafte-korrektur-steht-erst-noch-bevor/
  4. Unkenrufen zum Trotz: Bargeld wird weltweit beliebter – http://www.contra-magazin.com/2015/08/unkenrufen-zum-trotz-bargeld-wird-weltweit-beliebter/
  5. Rechte Hand von Ex-Außenminister der VSA: Das Land wird von 400 Oligarchen regiert – http://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/720915787d6299e
  6. Antirassismus-Demonstrationen in den VSA – http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/288958-antirassismus-demonstrationen-in-den-usa
  7. Die US Navy will ihre U-Boot-Abwehr verbessern, um Putin zu stoppen – http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP16515_310815.pdf
  8. Aufruf in Mexiko gegen Freihandelsabkommen – https://amerika21.de/2015/08/127512/aufruf-freihandelsabkommen
  9. Freihandelsabkommen mit EU? Argentinien bremst – http://www.sueddeutsche.de/news/service/handel-freihandelsabkommen-mit-euargentinien-bremst-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-150828-99-02051
  10. Italienischer Energie-Konzern ENI entdeckt riesiges Erdgas-Feld vor Ägypten – http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/08/30/italienischer-energie-konzern-eni-entdeckt-riesiges-erdgas-feld-vor-aegypten/
  11. Wahlteilnahme von Frauen im Dezember in Saudi-Arabien weiter unklar – http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/288947-wahlteilnahme-von-frauen-im-dezember-in-saudi-arabien-weiter-unklar
  12. China sagt dem Dollar den Kampf an – http://www.info-direkt.at/china-sagt-dem-dollar-den-kampf-an/
  13. Regierungschef Abe will 70 Jahre Pazifismus aufgeben Massenproteste in Japan gegen geplante Kampfeinsätze des Militärs – http://www.focus.de/politik/ausland/regierungschef-abe-will-70-jahre-pazifismus-aufgeben-massenproteste-in-japan-gegen-geplante-kampfeinsaetze-des-militaers_id_4912577.html
  14. Chinesische Touristen überschwemmen Rußland – http://www.epochtimes.de/china/chinesische-touristen-ueberschwemmen-russland-a1265215.html
  15. Deutsche Unternehmen bitten um Aufhebung des Chemie-Verkaufsverbots – http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/wirtschaft-and-finanzen/deutsche-unternehmen-bitten-um-aufhebung-des-chemie-verkaufsverbots/
  16. Kaliningrader Landwirt will polnische Erdbeeren verdrängen – http://www.russland.ru/kaliningrader-landwirt-will-polnische-erdbeeren-verdraengen/
  17. Putin besorgt über Handlungen ukrainischer Regierungstruppen im Donbass – http://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/708d15787cccfa3
  18. Nach Schuldenschnitt für Ukraine – 4,5 Mrd. für Militärhaushalt und “Anti-Terror Operation” im Donbass – http://www.rtdeutsch.com/30289/international/nach-schuldenschnitt-fuer-ukraine-45-mrd-fuer-militaerhaushalt-und-anti-terror-operation-im-donbass/
  19. Trotz Schuldenschnitt: Fitch stuft Ukraine auf „Bankrott unvermeidlich“ herab – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/08/28/trotz-schuldenschnitt-fitch-stuft-ukraine-auf-bankrott-unvermeidlich-herab/
  20. Wachsende prorussische Stimmungen auf dem Balkan für EU gefährlich – Medien – http://de.sputniknews.com/politik/20150830/304069199.html
  21. Flüchtlingsströme: Gewollt, geplant, organisiert – Ziel ist die Destabilisierung Europas – https://www.netzplanet.net/fluechtlingsstroeme-gewollt-geplant-organisiert-ziel-ist-destabilisierung-europas/
  22. EU-Datenschutzreform: Industrie lehnt Klausel gegen NSA-Spionage ab – http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Datenschutzreform-Industrie-lehnt-Klausel-gegen-NSA-Spionage-ab-2792913.html
  23. Massenvergewaltigung durch Ausländer: Medien sprechen von “Schweden” – http://www.unzensuriert.at/content/0018566-Massenvergewaltigung-durch-Auslaender-Medien-sprechen-von-Schweden
  24. Keine Abschiebung von Syrern in Deutschland Tschechien schlägt Flüchtlingskorridor vor – http://www.n-tv.de/ticker/Tschechien-schlaegt-Fluechtlingskorridor-vor-article15816941.html
  25. Neueste Prognose für 2015: Eine Million „Asylbewerber“! – https://www.netzplanet.net/neueste-prognose-fuer-2015-eine-million-asylbewerber/
  26. MIGRANTENWAFFE Waffenlieferungen per US an Asylunterkünfte am 28. September geplant? – http://kosmische-tagesschau.de/?AbsAdr=meinfreundhawey%40t-online.de&NewID=9480
  27. Abfall abschaffen – geht das? – http://www.gute-nachrichten.com.de/2015/08/umwelt/abfall-abschaffen-geht-das/

*

hier nochmals unser Konkludentenvertrag zum herunterladen und zu benutzen ! Konkludenten Vertrag neu …hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu) Amtswalterblatt-20.12.2014-NEU . Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung mit einer kleinen Spende.

Herzlichen Dank! . …und hier gehts zum Honigmann-Shop: http://www.honigmann-shop.de/ . .


Es ist uns eine große Freude, Ihnen mitteilen zu können, daß an den Tagen,

vom Freitag, den 11.09. – Sonntag, den 13.09. 2015,

in der Nähe von GöPPingen,

das

27.) Honigmann-Wochende stattfindet.

Freitag, den 11. September 2015,

von 18:00 h – 23:00 h ???:

 

der Honigmann  Begrüßung zum Wochenende-und zu den Umständen “9/11”

Petra Krane – Schamanin” Bearkind”– energetische Auswirkungen von religiösen Zeremonien

Sie bietet am Wochende Aurareinigung, energetische Reinigung, sowie Astralschutz an. Zudem hebt sie Bsw. Taufen, Firmungen , Kommunionen, Konfirmationen auf

Dieter Theodor Schall – er spricht über Anziehungskraft (Gravitation) und Schwerelosigkeit (Levitation).  Er wird uns beweisen, wie sich unsere Körper als schwingende Erde-Wasser-Mischung darstellen. Diese Erkenntnisse hat er mit der Entwicklung der SchwingFeld-Regeneration umgesetzt.- Mit Vorführung.

Walter Eisentraut spricht über die Möglichkeit mit Kineosologie zu helfen, das  ist eine ganzheitliche Methode, die Gesundheit zu verbessern und Stress abzubauen, seine Leistungsfähigkeit zu erhöhen und Blockaden zu lösen.

Alle Vortragenden bieten Anwendungen und Infos, nach Terminvereinbarung, vor Ort, am gesamten Wochenende an.

.

Sonnabend, den 12. September,

von 11:oo h – ca. 23:oo h:

Der Honigmann akutelle politische Situation

Holger Greiner mit Hilfe der Chiropraktik, dabei werden sowohl das gestörte Gelenkspiel als auch die Verschiebung/-Subluxation berücksichtigt

Frank Willy Ludwig vom URAHNENERBE GERMANIA offenbart uns eine Möglichkeit wir die Menschheit sämtliche Krisen überwinden und jede Familie ihr Schicksal selber in die Hand nehmen kann.

Oliver Barth unsere Identität ist unsterblich, sie ist Teil eines Feldes von Informationen

*

….  Fragestunde an alle Referenten.

Es ist an allen Tagen möglich, daß die Teilnehmer Anwendungen erhalten können

Sonntag, den 13. September,

von 11:oo h – ca. 19:00 h:

Der Honigmann… Über die Hintergründe des 2. Weltkrieges

Harald Kautz- Vella….(Thema wird nachgereicht)

“Tiks” (Benjamin Karney) – Metaphysik im Alltag- wie wir täglich “bezaubert” werden

Thomas... über die artgerechte Ernährung von Hunden- wie man richtig barft- was Barfen ist

Natürlich ist es auch möglich, sich nur für einzelne

Tage anzumelden !

Das Procedere ist das Gleiche wie in Feucht, Steinfurt, Königs Wusterhausen, Heilbronn, Zossen (4x), Gutmannshausen, Wolfhagen, Herrischried, Essen, Zweibrücken, Harsefeld, Paraguay, Wemding (3x), Nieder-Moos (3x), Bad Meinberg (Externsteine- 5x), Thal, Blankensee –

– Anmeldung unter: IMME76@web.de

(bitte in die Zeile reinkopieren) .

Wessen Daten schon bekannt sind, benötigt nur noch die Namensanmeldung für dies Treffen unter: IMME76@web.de (bitte in die Leiste kopieren) Aus organisatorischen Gründen wird den verbindlich Angemeldeten der Veranstaltungsort -persönlich-

3 Tage vorher per Mail oder telefonisch mitgeteilt.

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen, auf Ihre Fragen und Anregungen, welche im Interesse aller Beteiligten sind.

.

1. Einlaß am  Freitag: 17:oo h

    – Energieaustausch  € 17,50

(oder 1 Unze Silber)

2. Einlaß am Sonnabend: 10:oo h

    – Energieaustausch  € 29,50

(oder 1 1/2 Unzen Silber)

3. Einlaß am Sonntag:  10:oo h

    – Energieaustausch  € 17,50

(oder 1 Unzen Silber) 

Die Inhaber des Treffpunktes freuen sich darauf, Euch zu bewirten. Es wird ein Buffet gestellt, sowie Vegetarisches angeboten, incl. Salate, Suppe und alles was das Herz begehrt, (jeder ist Selbstzahler).

Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß eine Anmeldung nur berücksichtigt wird, wenn nachfolgende

*Daten gesendet werden: *Betreff: Bienchen kommt

*Vorname, *Familienname, *Adresse, *Telefon, alternativ:

Mobilnummer*, Email *

Benötigende Übernachtungen vor Ort, bitte selbst mit dem Hotelier (geben wir bekannt), in Verbindung setzen.

Plätze für Wohnmobile sind in der nahen Umgebung vorhanden.

.

….einige Mitfahrgelegenheiten werden gesucht: Frankfurt/M. oder Umgebung,

.

Wir versichern Ihnen, daß wir Ihre Daten nicht an Dritte weitergegeben!

Herzliche Grüße, wir alle freuen uns sehr auf euch, denn

….die Biene zeigt uns den Weg !

Ihre / eure Biene …biene-meine-fliegt
Der Honigmann und Team (TA KI, sowie Conny und Kruxdie).
.

Nathan-Rothschild-and-famed-quoteLaut Rothschilds Website, ist Rothschild & Sons  Finanzberater der dänischen Regierung – bei der Rekapitalisierung von 43 dänischen Finanz-Institutionen und Kapitalstruktur. Kein Wunder. Im Jahre 1813, ging Dänemark wegen Schulden an Rothschild  – den Gläubiger aller europäischen Länder, die während der Napoleonischen Kriege auch in finanzieller Notlage waren – Pleite. Nathan Rothschild hatte gehofft, durch die Schuldenabhängigkeit die Kontrolle über alle verschuldeten Länder Europas durch “Europas Vereinigten Staaten” auf dem Wiener Kongress zu übernehmen. Zar Alexander I von Russland verhinderte es – Rothschild sieht seitdem Russland als seinen Erzfeind. Dänemark richtete im Jahr 1818  eine private (Rothschild) Bank ein – eine Voraussetzung  dafür, mehr Rothschild-Geld zu borgen – und auch heute noch ist es unmöglich, zu erfahren, wer alle Aktionäre dieser Gelddruck/Verschuldungs-Maschine sind.

Goldman Sachs ist Jacob Rothschilds Bank.
Sie ist  wegen ihres Getreide-Handels berüchtigt: Kaufen und speichern, damit die Preise in die Höhe schnellen. Dies wird durch ihren “Replikations”-Trick verstärkt: 100-Dollar-Getreide-Futures mit nur 5 Dollar halten, wodurch sie Hungersnot und -Tod vieler Millionen in den armen Ländern schafft. Außerdem “verhalf” Goldman Sachs Griechenland in die Euro-Zone durch Täuschung, und sie beraubte  dadurch Griechenland ihrer Staatseinnahmen. In der Tat übt Goldman Sachs so etwas wie eine finanzielle Weltregierung aus. Goldman Sachs-Direktor und danach Ministerpräsident Papademos hat Griechenland den letzten Stoß in die Insolvenz gegeben – und EZB. Präsident Draghi, ist ehemaliger EU Goldman Sachs Direktor. Die Schulden-Struktur der EU-Länder zeigt, der Stabilitätspakt / ESM ist die Basis für mehrjährige Steuer-Plünderungen, um Goldman Sachs´ immer zunehmende Zinsen zahlen zu können.

corydonDie meisten Dänen denken, dass auf dem Bilderberg-Meeting im Jahr 2014 in Kopenhagen, die Bilderberger dem Corydon (rechts), einem international unbekannten dänischen Finanzminister, auferlegten,  entscheidende Aktien in unserem Kronjuwel,  DONG, dem dänischen Ölförderungs-Unternehmen, an Goldman Sachs unter dem Marktwert zu verkaufen. J. Michael Evans, stellvertretender Vorsitzender von Goldman Sachs & Co., war auch Teilnehmer an diesem Treffen.
Der Verkauf war sehr geheimnisvoll, weil ein dänischer Pensionsfonds mehr als Goldman Sachs angeboten hatte. Das Wort Korruption wurde ausgesprochen.

Zero Hedge 10 Aug. 2015:   Zurück im Januar 2014, kaufte Goldmans Kaufmann-Banking-Einheit in grösster Eile 18% Aktien in Dänemarks DONG Energy Unternehmen für $ 1.5Mrd. 

Das Ergebnis löste sofort eine Widerstandskampagne aus, wie Hunderttausende Dänen sich aus verschiedenen Gründen weigerten, ihr DONG an den Vampir-Tintenfisch zu übertragen, nicht zuletzt wegen Goldmans  mitfolgender Vetorechte  über Änderungen an der DONG-Führung und -Strategie, eines Rechts, das in der Regel Käufern von 33% eines Unternehmens vorbehalten ist.

LLykketoft-eldrupinks: Ehemaliger Minister für Steuern, Finanzen und Außenminister, jetzt Vorsitzender des dänischen Parlaments, mehrfacher Bilderberg-Teilnehmer, Mogens Lykketoft – und  mehrfacher Bilderberg-Teilnehmer, DONGs damaliger CEO, Anders Eldrup. Er wurde entlassen, weil er sich dem DONG-Spott-Verkaufspreis widersetzte.

Zu der Zeit, als die dänische Regierung den 18-prozentigen Anteil von Dong an Goldman Sachs verkaufte, veranschlagte das  Finanzministerium den Wert des Unternehmens auf 31,5 Milliarden Kronen (4,6 Milliarden Euro).

Aber nur drei Monate später wurde der Dong die Rechte gewährt,  einen massiven Offshore-Windpark zu errichten,  vom Vereinigten Königreich unterstützt. Nach Angaben der Zeitung “Politiken”, schnellte danach  Dongs Wert über 50 Mrd. Kronen. Das Angebot war bei DONG  und darüber hinaus wohl-bekannt. Es wurde aber  nicht in DONGs Wert beim Verkauf an Goldman Sachs  eingerechnet.

Ein erschüttertes Dänemark weigert sich, Goldman vollständig vom Haken loszulassen, indem  die Regierung vor kurzem beschloss, die Gesetzgeber die geheimen Dokumente über den Kauf der 18%igen Beteiligung an der DONG durch die Goldman Sachs Group Inc sehen zu lassen. Bjarne Corydon, der zu der Zeit Finanzminister war, sagte, “die in den Geschäftsakten enthaltenen Informationen seien sogar für den Parlaments-Ausschuss zu empfindlich.
(Oder zu peinlich für ihn!)

RSchur-fogh-rasmussen-2009echts:  Dong’s Vorstands-Vorsitzender, Fritz Schur – Bilderberger 2008 – neben dem Ministerpräsidenten – später NATO-Generalsekretär – Anders Fogh-Rasmussen, Bilderberger 2001 und 2014.

Es ist unwahrscheinlich, dass der Deal rückgängig gemacht wird, wenn es sich herausstellt, dass Goldman sich  mit erheblichen Provisionen in einer Verschwörung die Regierung von Helle Thorning-Schmidt manipuliert hat:

Rene Christensen, ein Sprecher der Dänischen Volkspartei, die auf der Freigabe der Dokumente bestand, sagte, es gebe kein Risiko, dass ihre Inhalte politische Forderungen in Bezug auf das Aushandeln eines neuen Vertrags auslösen könnten.
(Diese Partei hat immer der Bevölkerung viel versprochen – aber kein einziges Versprechen gehalten. Wie viel ist Rene Christensens Versprechen wohl wert in Bargeld?).

Welches der Grund ist, warum Goldman beschloss,  auf “Numero Sicher” zu gehen, und um  absolut sicher zu sein, dass sie den DONG-Prozess steuert,  stellte  Goldman keinen anderen als Anders Fogh Rasmussen, den ehemaligen dänischen Ministerpräsidenten, der Dänemark von 2001 bis 2009 regierte, ein,  um dabei behilflich zu sein, die politischen Hürden, die  seit dem Kauf in das Staatsunternehmen  im vergangenen Jahr der Bank begegnet sind, zu bewältigen. “Der gegenwärtige dänische Ministerpräsident, Lars Løkke Rasmussen, war  Fogh-Rasmussens Finanzminister (mit verzweifelter Privat-Ökonomie!).

Fogh-rasmussen-666

Anders Fogh-Rasmussen zeigt das freimaurerische 666-Handzeichen des Antichristen

Wenn es klappt, in den USA und jeder anderen Nation durch den Kauf gegenwärtiger und ehemaliger Regierungeführer den Entscheidungsprozess zu kontrollieren, warum dann nicht auch in Dänemark?

Aber das ist noch nicht alles: in diesem besonderen Fall bekommt Goldman Bonus- Einflusspunkte, weil zusätzlich zu dem Kauf des ehemaligen dänischen PMs, und stillschweigend, des aktuellen PMs – seines ehemaligen Finanzminister-Schützlings, und der Sicherstellung, dass das DONG-Skandal ruhig in Vergessenheit gerät, hat Goldman soeben  den ehemaligen Leiter der NATO  gemietet: In der Zeit 2009-2014 war Anders Fogh Rasmussen der 12. NATO-Generalsekretär.

Mit anderen Worten: mit einer Einstellungs-Entscheidung, stellte Goldman nicht nur ihre finanzielle Dominanz über Dänemark fest, ist sich aber jetzt auch sicher, von welchen  militärischen Entwicklungen auch immer die NATO in den kommenden Wochen entfesselt,  zu profitieren. Wie es aussieht,   wird Goldman alle betwiligten  Gruppen in der kommenden syrischen Invasion und dem resultierenden neuesten und größten Krieg im Nahen Osten finanzieren.

http://new.euro-med.dk/20150814-wie-rothschild-danemark-und-nato-eroberte-die-zentralbank-seine-goldman-sachs-kaufte-den-danischen-finanzminister-auf-bilderberg-meeting-sowie-den-bilderberger-und-ehemaligen-ministerprasidenten-un.php

.

Gruß an die Umfaller, wie Anders Fogh-Rasmussen

Der Honigmann

.


Berlin (IRNA) – Israel soll Bundeswehrsoldaten in der asymmetrischen Kriegführung schulen.

Wie „Die Welt am Sonntag berichtete”,  wird Israel etwa 110 Bundeswehrsoldaten in einer künstlichen Wüstenstadt trainieren. Eine Kompanie wird im Oktober zu diesem Zweck in das Urban Warfare Training Center (UWTC) , ein Gefechtsübungszentrum der besonderen Art, in der Stadt Tse’elim entsendet. Dieses Trainingsprogramm konzentriert sich hauptsächlich auf den Kampf gegen die Terroristen, die Zivilisten als Schutzschild nehmen, und auf Geiselrettungseinsätze. Deutschland und Israel betreiben seit 1959 militärische Kooperationen, die jedoch zumeist geheim geblieben sind.
.
.

Bundeswehr soll in Israel den Häuserkampf lernen

Seit Jahrzehnten liefert Deutschland Waffen nach Israel und bildet Soldaten aus. Jetzt wird die Kooperation ausgeweitet: 110 Soldaten der Bundeswehr sollen in einer künstlichen Wüstenstadt trainieren.

ISRAEL-ARMY-CONFLICT-DRILL-2-

Es war eine neblige Nacht im Spätsommer 1957. Der Mann, der später einmal Friedensnobelpreisträger und Israels Staatspräsident werden sollte, traf mit einem Kleinwagen aus Paris kommend in Bonn ein. Sein Name: Schimon Peres, damals 34 Jahre alt und Generaldirektor im Verteidigungsministerium. Sein heikler Auftrag: Waffen besorgen, ausgerechnet im Land der Schoah.

Empfangen wurde Peres in der Wohnung von Franz Josef Strauß (CSU) mit einem einfachen Essen. Das mehrstündige Treffen mit dem bundesdeutschen Verteidigungsminister sei eine “Begegnung wie mit einem Wesen aus dem Weltall” gewesen, erinnert sich Peres in seinen Memoiren. Aber es verlief in seinem Sinne. Strauß bekannte sich zur Verantwortung Deutschlands für das Überleben des von feindlichen Nachbarn in seiner Existenz bedrohten jüdischen Staates. Und er stellte Rüstungshilfen in Aussicht, samt Finanzierung.

In jener Nacht, acht Jahre vor der Aufnahme diplomatischer Beziehungen beider Staaten, begann im Geheimen eine Verteidigungskooperation, die bis heute währt. Dominiert wurde die Zusammenarbeit über Jahrzehnte durch die deutschen Waffenlieferungen für die israelische Armee. Niemand hat den Leitgedanken dahinter besser formuliert als Gerhard Schröder (SPD). “Israel bekommt das, was es für die Aufrechterhaltung seiner Sicherheit braucht”, so der Ex-Kanzler, “und es bekommt es dann, wenn es gebraucht wird.”

Doch der Charakter der Partnerschaft hat sich gewandelt, in zunehmendem Maße profitiert auch die Bundeswehr von den Israelis. “Die militärische Kooperation mit Israel ist wegen des Leistungsstands der israelischen Verteidigungsstreitkräfte (Israel Defense Forces, IDF), deren Erfahrungen im Einsatz und im Kampf gegen Terrorismus für die Bundeswehr von besonderem Interesse”, heißt es in einem internen Papier des Verteidigungsministeriums. Tatsächlich sind die IDF eine hochprofessionelle Armee, die seit über einem halben Jahrhundert erfolgreich ihrem Auftrag nachkommt, das Überleben des Staates Israel zu sichern. Die Soldaten sind in permanenter Einsatzbereitschaft, 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag. Von diesem Erfahrungsschatz will die Bundeswehr nun verstärkt profitieren.

So plant das deutsche Heer, im kommenden Oktober einen Infanteriezug nach Israel zu schicken. Die rund 110 Soldaten sollen zur Ausbildung in die Negevwüste reisen, genauer gesagt nach Tse’elim. Dort betreibt die israelische Armee das Urban Warfare Training Center (UWTC), ein Gefechtsübungszentrum der besonderen Art. Auf rund 19 Quadratkilometern ist in dem Stützpunkt eine künstliche Wüstenstadt namens “Baladia City” gebaut worden, mit Wohnhäusern, Moschee, Hospital, Friedhof und Festungsviertel – aber ohne einen einzigen Einwohner.

Seit 2005 üben die israelischen Soldaten im UWTC den Kampf im urbanen Gelände. Es geht um das Vorrücken gegen Terroristen, die sich in Wohnhäusern hinter Zivilisten verschanzen, um Geiselbefreiung oder den Tunnelkampf. Es ist kein Zufall, dass Tse’elim in der Nähe des Gazastreifens errichtet wurde, in dem den IDF genau diese Fertigkeiten abverlangt werden. Man habe hohes Interesse an diesen “spezifischen Einsatzerfahrungen der israelischen Streitkräfte”, teilte das Kommando des Heeres auf Anfrage mit. Die IDF seien seit Jahren ein “verlässlicher Partner. Der Austausch von Erfahrungen bei Operationen unter klimatisch wüstenähnlichen Bedingungen steht dabei im Vordergrund.”

Verteidigung-Aufm

Der Übungseinsatz in der Negevwüste aber wäre eine Premiere. Das Heer sieht die Chance, insbesondere Elitesoldaten der Division Schnelle Kräfte oder die Gebirgsjägertruppe auf Bedrohungsszenarien in Auslandseinsätzen bestmöglich vorzubereiten. Denn die Bundeswehr selbst verfügt über keine dem UWTC vergleichbare Einrichtung. Das in der Colbitz-Letzlinger Heide in Sachsen-Anhalt geplante Gefechtsübungszentrum Schnöggersburg, in dem ebenfalls eine “Ortskampfanlage” geschaffen werden soll, wird frühestens 2017 fertig – und auch nur ein Fünftel so groß sein.

Der Besuch in Tse’elim wurde bereits 2012 beim jährlichen Treffen der Heeresgeneralstäbe verabredet. Im vorigen Jahr unterrichtete der Heeresinspekteur den Bundestag über die Absicht, seine Soldaten “zeitnah” in Israel ausbilden zu lassen. Nun ist der Oktober avisiert. Doch noch immer steht die Reise unter Leitungsvorbehalt, die Ministeriumsspitze hat noch nicht zugestimmt. Reinhold Robbe, Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und ehemaliger Wehrbeauftragter, hat kein Verständnis für diese zögerliche Haltung. Er will sich bei Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) dafür einsetzen, dass die Maßnahme endlich stattfinden kann. “Ich begrüße die Initiative des Heeres. Nach meinem Geschmack bleibt bei der militärischen Kooperation mit Israel zu viel dem Zufall überlassen. Wir sollten angesichts der einzigartigen Verbindung zwischen beiden Ländern viel mehr tun.”

Immerhin kann von der Leyen darauf verweisen, dass “die Zusammenarbeit “ein sehr hohes Niveau erreicht” hat, wie es in ihrem Haus heißt. Für 2015 sind im bilateralen Jahresprogramm 72 Maßnahmen fest verabredet. So hat das Sanitätswesen die Möglichkeit entdeckt, von den “langjährigen praktischen Erfahrungen” der Israelis bei der Behandlung von Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS) zu profitieren. Im Dezember sollen IDF-Spezialisten nach Deutschland kommen und ein psychisches Präventionsprogramm vorstellen.

Der Bund war eher wie ein Picknick. Die IDF hingegen sind eine Armee, die rund um die Uhr, das ganze Jahr hindurch damit beschäftigt ist, das Überleben einer Nation zu sichern

Arye Shalicar
Presseoffizier der IDF

Die Luftwaffe pflegt seit 2010 enge Verbindungen zur israelischen Armee. Damals entschloss sich die Bundesregierung, für den Afghanistaneinsatz Aufklärungsdrohnen in Israel zu leasen. Das war unkomplizierter als ein Geschäft mit den USA. Die Schulung der deutschen Piloten findet seitdem in Israel statt. Die reibungslose Zusammenarbeit hat auch anderswo zu mehr Kooperation geführt: In diesem Jahr gab es einen Austausch von Crews des Kampfjets Eurofighter, des Hubschraubers CH-53 und des Luftabwehrsystems Patriot. Gut möglich, dass die nächste Generation von Bundeswehrdrohnen, die bewaffnungsfähig sein sollen, ebenfalls in Israel beschafft wird.

Deutsche Soldaten können also viel lernen in Israel. Arye Shalicar, ein Presseoffizier der IDF, der in Deutschland geboren wurde und in der Bundeswehr seinen Wehrdienst geleistet hat, drückt es so aus: “Der Bund war eher wie ein Picknick. Die IDF hingegen sind eine Armee, die rund um die Uhr, das ganze Jahr hindurch damit beschäftigt ist, das Überleben einer Nation zu sichern.”

Deutsche Offiziere, die an Austauschprogrammen teilgenommen haben, sehen es etwas differenzierter. Ja, man könne bei den IDF viel über vernetzte Operationen, Aufklärung oder militärischen Nahkampf lernen. “In Israel”, sagt ein Soldat, “wird einem täglich vor Augen geführt, dass unsere Kernaufgabe nicht das Brunnenbauen ist.” Andererseits aber sei das Interesse der Kollegen an den Erfahrungen der Bundeswehr in Auslandseinsätzen wie Afghanistan ebenfalls groß. Denn die IDF sind eine reine Verteidigungsarmee, Missionen “out of area” nicht vorgesehen.

Auf vielen Feldern ist die Kooperation auch nach wie vor bestimmt von Waffenlieferungen. Bei der Marine zum Beispiel sind israelische Soldaten Dauergast, in diesem Jahr wurden U-Boot-Crews der IDF am Simulator in Eckernförde trainiert. Denn schon die ersten Rüstungslieferungen nach dem Treffen Peres/Strauß waren zwei U-Boote, damals noch in Großbritannien gebaut und von Deutschland bezahlt. Der Bau von sechs modernen U-Booten der Dolphin-Klasse ist heute das größte bilaterale Rüstungsprojekt.

Vier der nach israelischen Wünschen gebauten Boote wurden bereits geliefert, der Export des fünften ist genehmigt, das sechste soll bis 2017 folgen. Dazu kommen noch vier Korvetten. Alle Schiffe werden in Teilen von Deutschland mitfinanziert. Der Grund dafür ist derselbe wie 1957, nachzulesen in der Doktrin der IDF: “Israel kann es sich nicht leisten, auch nur einen einzigen Krieg zu verlieren.”

(…)

Quelle: http://www.welt.de/politik/ausland/article145789159/Bundeswehr-soll-in-Israel-den-Haeuserkampf-lernen.html

Gruß an die Wissenden

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/08/31/israel-bringt-deutschen-soldaten-asymmetrische-kriegfuehrung-bei-bundeswehr-soll-in-israel-den-haeuserkampf-lernen/

.

Gruß an die Verblüfften

Der Honigmann

.


Die Hausdurchsuchung wurde angeblich telefonisch von Richter Mönckendiek, Amtsgericht Wittmund angeordnet.
Schriftlich habe ich nach 4 Wochen erhalten, die Anordnung erfolge von Richterin Hohensee Amtsgericht Aurich!

Hier einige Änderungen, die sich nach dem Interview ergeben haben und noch einige kleine Ausführungen, die im Interview evtl. nicht klar rübergekommen sind:

Danke Erni für Deine Mühe!!!
Am 03.08.2015 teilte mir der Landrat aus Wittmund, Matthias Köring, mit, dass Richter Bernau sowie Thomas Ritter (Vormund von Dave und Pia) nicht mehr Vormund von Dave ist.
Mittlerweile mussten wir erfahren, dass Richter Bernau doch noch für Familie Möbius zuständig ist.
Es muss vermutet werden, dass der Landrat, Matthias Köring, gelogen hat. Außerdem muss man davon ausgehen, dass auch noch Thomas Ritter Vormund der Kinder ist. Bisher hat der Anwalt der Familie, trotz Akteneinsicht, keine andere Information.
Da bleibt die Frage, warum der Landrat aus Wittmund diese Fehlinformation getätigt hat!
Auch die Akte Möbius soll im Jugendamt Leer plötzlich wieder aufgetaucht sein. Dieses kann auch geschehen sein, da ich in meiner Aktion “Kindeswohl” darüber geschrieben habe!
Außerdem ist noch die Frage zu stellen, ob die Kripo überhaupt Dave an Thomas Ritter aushändigen durfte! Er war am 03.08.2015 zwar noch Vormund, allerdings hat Dave Frau Engelbrecht, KOK aus Wittmund, mehrfach erzählt (in meiner Gegenwart), dass Thomas Ritter sowie Richter Bernau über alle Grausamkeiten gegen über Dave und Pia mehrfach von Dave persönlich vor Ort informiert wurden.
Durfte die Kripo nach diesen Informationen Dave an Thomas Ritter, der von den Qualen der Kinder wußte, überhaupt aushändigen!
Ist das Kindeswohl!
Die Frage, ob es sich um eine Straftat handelt, weil ich Dave 3 Wochen geschützt habe, beantworte ich mit NEIN!
Ich habe Dave von weiteren Missbrauch geschützt, da der Vomund sowie der Richter es nicht für nötig gehalten haben, Dave und Pia vor gewalttätigen Übergriffen im Heim zu schützen!

Herzliche Grüße
Angela

….der nächste Termin ist am 1. Sept. 2015

.

.

Gruß an alle Kinder

Der Honigmann

.


Gastbeitrag:

[Monika Scholz] Ich war vor 14 Tagen mit meinen Kindern in Dresden bei Primark einkaufen.
Da haben sich einige Familien neu eingekleidet. Es waren 4 Familien mit jeweils drei bzw. fünf Kindern.

Die alten Sachen wurden unter die Kleiderständer geworfen. Wir haben das eine ganze Zeit beobachtet.s.oliver

Sie sind alle aus dem Geschäft raus gegangen ohne zu bezahlen.

Der Sicherheitsdienst hat sie ohne Worte gehen lassen. Am gleichen Tag bei S. Oliver.

Zwei Herren sind reingekommen haben sich umgesehen, jeder zwei Shirts eingesteckt und sind gegangen, ohne zu bezahlen.

Es hat keiner etwas gemacht. Wir haben dann mit der Kassiererin gesprochen, sie sagte uns, sie wären angehalten da nichts zu tun.

Wir selbst mussten 100 € bezahlen. Wer kommt denn für den Verlust bei der Inventur auf oder wird Schwund heute schon eingeplant ?Penny

Das gleiche Spiel bei Penny in Meißen auf der Rosa-Luxemburg-Strasse. Ich war einkaufen und stand an der Kasse, vor mir Asylbewerber von der Straße gegenüber.

Die Kassiererin hat gesagt, bitte die Waren auf das Band legen. Er hat gesagt, “kein Geld Wagen bezahlt” und ist gegangen.

Jetzt war ich dran, das war mein Wochenendeinkauf.
Ich habe gesagt “kein Geld Wagen bezahlt”.
Sie hat gelacht und gesagt, wenn Sie jetzt durchgehen ohne zu bezahlen, muß ich die Polizei holen.

Ich verstehe die Welt nicht mehr, das schlägt dem Faß den Boden raus.

Und jetzt kommt das Schärfste. Diese Woche wieder bei Penny, 6 junge Männer Asylbewerber von Gegenüber stehen im Geschäft und belästigen die Frauen, da spielt das Alter keine Rolle.

Da wird zugezwinkert, Kussmund gemacht und hinterher gelaufen.
Eine ältere Dame hat mir dann draußen gesagt, sie sind ihr sogar hinterher gelaufen.

Und sie ist beim Überlegen, ob sie bei Penny noch einkaufen geht.
Wir sind gemeinsam über die Straße gegangen und wir trauten unseren Augen nicht, es war 10.00 Uhr.Neger-Antrag abgelehnt

Die Fenster bei den Asylbewerbern waren offen und junge Männer standen nur mit Unterhosen bekleidet auf Stühlen und haben getanzt.

Wenn Frauen vorbei kamen haben sie ihre Unterhosen runter gezogen.
Wenn das was mit Integration zu tun hat, dann weiß ich nicht.

Ich gehe nicht mehr zu Penny einkaufen und auf unserer Straßenseite,da wohne ich auch, laufe ich nicht mehr.

Die Worte die den Frauen und Mädchen hinterher gerufen werden, sind einfach unter der Gürtellinie. Die Worte werde ich hier nicht schreiben. Zu meinem Wortschatz gehören sie nicht.

So jetzt habe ich meinem Herzen Luft gemacht.

*

Ist es nicht herrlich, diesen traumatisierten Leuten so helfen zu können.

Recht stolz können wir darauf sein, dass sie sich bei uns derart wohl fühlen. Nur dann haben wir auch die Gewissheit, dass noch mehr kommen.

Und wir dürfen auch nicht vergessen, dass wir an jedem dieser guten und fleißigen Menschen ca. 2.300,–€uro/Jahr verdienen.

Deutschland wird das reichste Land der Welt. Das bunteste sind wir schon!!

Gastbeitrag Ende

….danke an HWA.

.

Gruß an an den Benimm

Der Honigmann

.


Aufruf zur Vorbereitung auf den Crash von höchstberufener Seite

Am 25. August veröffentlichte die US-amerikanische Seite Mises.org einen Beitrag unter dem Titel »We Are All Preppers Now« (Jetzt sind wir alle Prepper). In dem Beitrag in der Blog-Rubrik “Mises-Wire“ des rennomierten Mises-Instituts, ansässig in Auburn/Alabama, wurde Bezug genommen auf einen Artikel, der am 24. August im britischen The Independent publiziert wurde. Interessant an diesem Artikel wiederum ist, dass dort ganz unverhohlen zur persönlichen Vorbereitung der Bürger auf einen Crash in den Finanzmärkten aufgerufen wird.

gordon brown damian mcbrice

Links im Bild Gordon Brown, rechts sein damaliger Berater Damian McBride

Nun, Crash-Warnungen gab und gibt es viele dieserzeit, allerdings wohl selten aus dem höchstberufenem Mund, bzw. den anhängigen Fingern auf der Tastatur, eines ehemaligen politischen Beraters in Downing Street No. 10 und das noch in einem der renomiertesten Mainstream-Outlets der Insel.

Damien McBride war bis 2009 persönlicher Berater des seinerzeitigen britischen Premierministers Gordon Brown. Nun hat er jüngst eine ganze Reihe von Tweets auf seinem Twitter-Account veröffentlicht, die Quelle für den Indepentent-Artikel. Hier die Screenshots der Originale, der Reihe nach:

Ratschlag für den sich abzeichnenden Crash, Nr.1: Heben Sie Ihr Geld jetzt ab und verwahren Sie es sicher; Gehen Sie nicht davon aus, dass Banken und Bankautomaten geöffnet sein oder Bankkarten funktionieren werden.

Auswahl_001

Crash-Ratschlag Nr. 2: Haben Sie genug Trinkwasser, Essen in Dosen & andere lebensnotwendige Güter Zuhause, um einen Monat im Haus [sic.! & ???] zu leben? Falls nicht, gehen Sie einkaufen.

Auswahl_002

Crash-Ratschlag Nr. 3: Vereinbaren Sie einen Treffpunkt mit Ihren Angehörigen für den Fall, dass Verkehr und Kommunikation nicht mehr funktionieren; irgendwo können Sie sich alle treffen.

Auswahl_003

Auf die Rückfrage, warum er davon ausgehe, dass es wirklich derart Ernst ist, antwortet Damian McBride:

Ganz einfach, es war 2008 knapp genug (wenn der Bailout der Banken nicht funktioniert hätte) und was auf uns zukommt ist 20 Mal größer.

Auswahl_0041

Das sind schon kernige Aussagen von jemandem, der 2008 live dabei war. Ganz offensichtlich hat er jedoch ein gutes Gespür für die derzeitigen Geschehnisse und steht mit seiner Warnung alles andere als alleine. Hier eine Auswahl der jüngst allein hier auf dem Nachtwächter-Blog veröffentlichten Beiträge:

Bill Fleckenstein: Der Markt-Absturz wird sich beschleunigen, die FED sitzt in der Falle
Egon von Greyerz: Wer kein Gold und Silber besitzt, wird alles verlieren
John Embry: Crash in China setzt sich fort, weltweites Chaos geht weiter…
Richard Russell: Raus aus dem Aktienmarkt!
Einschätzung eines Lesers auf Hartgeld.com: Die Crash-Party
Gerald Celente: »…dies ist eine globale Markt-Kernschmelze«
Mac Slavo: »Wenn das Internet weg ist, bleiben Prepper als einzige übrig…«
Andrew Maguire: Reset im Goldmarkt steht unmittelbar bevor

McBride geht allerdings noch weiter, indem er sagt:

Dazu kommt, dass keine der Hebel, die wir 2008 noch ziehen konnten, heute zur Verfügung stehen, da die Wirtschaft bereits mit billigem Geld geflutet ist.

Auswahl_005

Auf den Hinweis, dass derartiges 2007/2008 nicht von ihm veröffentlicht wurde, antwortet McBride:

Das lag daran, dass wir 2008 darum gekämpft haben, es aufzuhalten bevor es diese Stufe erreicht. Und es geschafft haben. Aber dieser Crash wird viel, viel schlimmer.

Auswahl_006

Abschließend äußert sich McBride noch zu den Zentralbanken:

Ich nehme an, die Zentralbanken werden eingreifen, um diesen Marktabsturz zu stoppen, aber das wird den letztendlichen, unabwendbaren Crash nur noch schlimmer machen.

Auswahl_007

Wie sagte des Nachtwächters 20-jährige Nichte vergangene Woche?

»Naja, es schadet ja nichts, Vorräte im Haus zu haben.«

Soll nachher nur niemand sagen, wir wären nicht vorgewarnt gewesen.

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2015/08/aufruf-zur-vorbereitung-auf-den-crash-von-hoechstberufener-seite/

.

Gruß an die Insider

Der Honigmann

.


samaras_karambas_archetti__animationcrete

Land unter am Mittelmeer? Ein Computermodell zeigt, welche Folgen ein Tsunami in den Erdbebenregionen des Mittelmeeres haben würde. Die Küsten von Sizilien und Kreta sind demnach im Falle eines Seebebens von Überflutungen bedroht. Das Modell soll zukünftig bei der Vorbereitung auf katastrophale Tsunamis nach starken Erdbeben helfen, schreiben die Forscher im Fachjournal „Ocean Science“.

(Bild: Simulation der Flutwellen eines Tsunamis nach einem Erdbeben südwestlich von Kreta)

Der Mittelmeerraum ist Erdbebenregion: Vor allem auf Sizilien und den griechischen Inseln bebt der Untergrund häufiger. Ursache ist der langsame Zusammenprall zweier großer tektonischer Platten: Die Afrikanische Platte schiebt sich stetig unter die Eurasische Platte. Im Mittelmeer entsteht dabei ein ganzes Netz von Verwerfungen und Grenzen, die noch nicht vollständig bekannt sind. Klar ist aber, dass es gelegentlich rumpelt – und manchmal kommt es auch zu ausgeprägten Starkbeben.

Regelmäßige Tsunamis im Mittelmeer

 

Besonders aus dem Pazifik ist bekannt, dass Erdbeben Tsunamis auslösen können, wenn sie am Meeresgrund stattfinden. Doch auch im Mittelmeer sind solche Ereignisse überraschend häufig: Etwa zehn Prozent aller Tsunamis weltweit geschehen dort, und im Schnitt einmal im Jahrhundert entsteht eine besonders große Flutwelle. Der Mittelmeerraum ist dicht besiedelt, und viele große Städte liegen entlang der Küsten. Ein Tsunami muss außerdem nur eine relativ kurze Strecke bis zur Küste zurücklegen. Ein starker Tsunami könnte daher ohne große Vorwarnzeit zu einer Katastrophe führen.

bild

Wissenschaftler um Achilleas Samaras von der Universität im italienischen Bologna haben darum untersucht, wie sich eine solche Flutwelle nach einem Starkbeben in der Region ausbreiten könnte, und wie viel Land sie überschwemmen würde. Dazu erstellten die Forscher ein Computermodell auf Basis von Daten über die Meerestiefe, den Verlauf der Küstenlinien und der Topographie unter Wasser.

Wissenslücken im Tsunamimodell

„Die größte Wissenslücke über Tsunamimodelle besteht darin, was geschieht, wenn Tsunamiwellen Küstennähe erreichen und ins Landesinnere strömen“, erklärt Samaras. Wenn die Wellen das flache Wasser vor der Küste erreichen, türmen sie sich höher auf. Außerdem können sie sie je nach Untergrund auch ihre Richtung ändern – wie genau ist jedoch für die Mittelmeerküsten unbekannt.

Diese Wissenslücke soll das neue Modell schließen. „Wir simulieren die Entstehung eines Tsunamis, indem wir Verschiebungen durch Erdbeben entweder am Meeresgrund oder an der Oberfläche einbauen“, führt Samaras aus. „Das Modell simuliert dann, wie sich diese Störungen – die Tsunamiwellen – ausbreiten, wie sie sich in Küstennähe verändern und wie sie Küsten überfluten.“

bild2

(Höhenprofil eines betroffenen Küstenabschnitts auf Kreta. Bis zu einer Höhe von fünf Metern (gelbe Linie) überflutet ein Tsunami in der Simulation die Küste)

Flut nach Erdbeben der Stärke 7

Besondere Aufmerksamkeit schenkten die Forscher den Küsten der Inseln Sizilien und Kreta. Diese gehören zu den tektonisch aktivsten Regionen im Mittelmeer und waren außerdem in der Vergangenheit mehrmals Schauplatz von Tsunamis. An diesen Orten simulierten die Wissenschaftler jeweils ein Erdbeben der Magnitude 7.0 und verfolgten, wie sich die verursachten Wellen im Modell verhielten.

In beiden Fällen überfluteten die entstehenden Tsunamis die Küstenstreifen bis zu einer Höhe von etwa fünf Metern über dem Meeresspiegel. Auf Kreta fiel der angerichtete Schaden dabei größer aus als auf Sizilien: Fast dreieinhalb Quadratkilometer Land lagen dort im Modell unter Wasser, an der sizilianischen Küste waren es etwa 0,6 Quadratkilometer.

Mit einer Größenordnung von 7.0 sind die simulierten Erdbeben bereits alles andere als schwach. Ein ähnlich starkes Beben traf im Jahr 1908 die Region um die sizilianische Stadt Messina. Bei dem anschließenden Tsunami mit über zehn Meter hohen Wellen kamen tausende Menschen zu Tode.

Katastrophen der Vergangenheit nicht wiederholen

Noch weiter zurück in der Vergangenheit gab es bereits deutlich stärkere Beben: Ein ganzer Erdbebenschwarm mit geschätzten Stärken zwischen 8.0 und 8.5 erschütterte die kretische Küste im Jahr 365 und zerstörte praktisch alle antiken Städte auf der Insel. Der resultierende Tsunami überschwemmte Städte in Italien, Griechenland, Ägypten und dem heutigen Libyen. Allein im antiken Alexandria starben historischen Quellen zufolge 5.000 Menschen.

Die Wissenschaftler hoffen, dass sich mit Hilfe ihres Modells solche Katastrophen in Zukunft in Grenzen halten lassen. Zwar können sie die Erdbeben und Tsunamis nicht verhindern, doch die Simulationen könnten bei der Vorbereitung helfen: „Unsere Simulationen könnten Behörden und Politikern helfen, eine umfassende Datenbank von Tsunami-Szenarios im Mittelmeerraum zu erstellen“, sagt Samaras. „In jedem Szenario könnten sie gefährdete Küstenregionen identifizieren und ihre Gegenmaßnahmen entsprechend planen.“

http://www.pravda-tv.com/2015/08/wie-saehe-ein-tsunami-im-mittelmeer-aus/

.

Gruß an die Simulationen

Der Honigmann

.


lame-deerICH BIN EIN MEDIZINMANN – ein wicasa wakan

Gesprochen hat die Worte John Fire Lame Deer , oder Tahca Ushte(*1890- 1974),  Vater von Archi Fire Lame Deer (* 1935 – † 2001) er , wie auch später sein Sohn, war Medizinmann der Dakotas, einem Unterstamm der Sioux Indianer

Medizinmann das ist ein Wort, das die Weißen erfunden haben.

Ich wünschte, es gäbe ein besseres Wort, um auszudrücken, was „Medizinmann” für uns bedeutet, aber ich finde keines und du auch nicht, und so müssen wir uns wohl damit zufrieden geben. Ein wicasa wakan muss viel und oft mit sich allein sein. Er will weg von der Menge, weg von den kleinen, alltäglichen Dingen. Er liebt es zu meditieren, sich an einen Baum oder an einen Felsen zu lehnen und zu fühlen, wie sich die Erde unter ihm bewegt, und wie über ihm das Gewicht des weiten flammenden Himmels lastet. Auf diese Weise lernt er zu verstehen. Er schließt die Augen und beginnt klarer zu sehen. Was du mit geschlossenen Augen siehst, das zählt. Der wicasa wakan liebt die Stille, er hüllt sich in sie ein, wie in eine Decke – eine Stille, die nicht schweigt, die ihn mit ihrer donnergleichen Stimme vieles lehrt. Solch ein Mann liebt es, an einem Ort zu sein, wo er nur das Summen der Insekten hört. Er sitzt, das Gesicht gegen Westen, und bittet um Beistand. Er redet mit den Pflanzen, und sie antworten ihm. Er lauscht den Stimmen der wama kaskan – der Tiere. Er wird einer von ihnen. Von allen Lebewesen fließt etwas in ihn ein, und auch von ihm strömt etwas aus. Ich weiß nicht, was und wie, aber es ist so. Ich habe es erlebt. Ein Medizinmann muss der Erde angehören, muss die Natur lesen können wie ein weißer Mann ein Buch.

ALLES, WAS IHR ESST,

wird in eine Plastikhülle gepackt, ist sauber zerteilt und vorbereitet für die Pfanne, hat keinen Geschmack und erweckt in euch keine Schuldgefühle. Wenn ihr eure Pelz- oder Ledermäntel tragt, wollt ihr nicht daran erinnert werden, wie viel Blut und Schmerz sie gekostet haben. Wenn wir einen Büffel töteten, dann wussten wir, was wir taten. Wir baten seinen Geist um Vergebung und sagten ihm, warum wir es tun mussten. Wir ehrten mit einem Gebet die Gebeine derer, die uns ihr Fleisch als Nahrung gaben, wir beteten, dass sie wiederkommen sollten, wir beteten für das Leben unserer Brüder, des Büffelvolkes, genauso wie für unser eigenes Volk. Für uns ist alles Leben heilig. Der Staat Dakota hat eigene Beamte für die Schädlingsbekämpfung. Sie setzen sich in ein Flugzeug und erschießen die Kojoten von der Luft aus. Sie führen Buch darüber, jeder tote Kojote wird in ihr Notizheft eingetragen. Die Vieh- und Schafzüchter bezahlen sie dafür. Kojoten ernähren sich von Nagetieren, von Feldmäusen und anderem kleinem Getier. Gelegentlich fressen sie ein Schaf, das sich verlaufen hat. Sie sind die natürlichen Abfallverwerter, sie säubern das Land von allem, was faulig ist und stinkt. Wer sich die Mühe macht und sie zähmt, für den sind sie gute Spielgefährten. Doch wenn sie am Leben bleiben, haben einige Leute Angst, ein paar Cent zu verlieren – und deshalb tötet man sie vom Flugzeug aus. Die Kojoten waren in diesem Land, bevor die Schafe hierher kamen, aber sie sind euch im Weg, denn ihr könnt aus ihnen keinen Profit schlagen. Mehr und mehr Tiere sterben aus. Die Tiere, die der Große Geist in dieses Land gesetzt hat, müssen fort. Nur die Haustiere, nur die vom Menschen gezüchteten Tiere dürfen leben – zumindest so lange, bis man sie in den Schlachthof treibt. Dieser entsetzliche Hochmut des weißen Menschen, der sich anmaßt, mehr als Gott zu sein, mehr als die Natur! Der Weiße sagt: „Ich lasse dieses Tier leben, denn es bringt mir Geld“; und er sagt: „Jenes Tier muss sterben, ich kann an ihm nichts verdienen, den Platz, den es braucht, kann ich besser verwenden. Nur ein toter Kojote ist ein guter Kojote“. Die Weißen behandeln die Kojoten fast so schlimm wie sie einst uns Indianer behandelt haben.

ICH HABE DEN EINDRUCK,

die weißen Menschen fürchten sich so sehr vor der Welt, die sie selbst geschaffen haben, dass sie diese nicht mehr sehen, fühlen, riechen oder hören wollen. Regen und Schnee auf dem Gesicht zu spüren, von einem eisigen Wind wie erstarrt zu sein, und an einem rauchenden Feuer wieder aufzutauen, aus einer heißen Schwitzhütte zu kommen, und in einen kalten Fluss zu tauchen – diese Erfahrungen zeigen dir, dass du lebst. Aber ihr wollt das gar nicht mehr empfinden. Ihr wohnt in Kästen, die Sommerhitze und Winterkälte aussperren, ihr lebt in einem Körper, der seinen Geruch verloren hat, ihr hört den Lärm aus der Hi-Fi-Anlage anstatt den Klängen der Natur zu lauschen, ihr seht den Schauspielern im Fernsehen zu, die euch Erlebnisse vorgaukeln, euch, die ihr längst verlernt habt, irgendetwas selbst zu erleben. Ihr esst Speisen, die nach nichts schmecken. Das ist euer Weg. Er ist nicht gut.

BEVOR UNSERE WEISSEN BRÜDER KAMEN,

um zivilisierte Menschen aus uns zu machen, hatten wir keine Gefängnisse. Aus diesem Grund hatten wir auch keine Verbrecher. Ohne ein Gefängnis kann es keine Verbrecher geben. Wir hatten weder Schlösser noch Schlüssel und deshalb gab es bei uns keine Diebe. Wenn jemand so arm war, dass er kein Pferd besaß, kein Zelt oder keine Decke, so bekam er all dies geschenkt. Wir waren viel zu unzivilisiert, um großen Wert auf persönlichen Besitz zu legen. Wir strebten Besitz nur an, um ihn weitergeben zu können. Wir kannten kein Geld und daher wurde der Wert eines Menschen nicht nach seinem Reichtum bemessen. Wir hatten keine schriftlich niedergelegten Gesetze, keine Rechtsanwälte und Politiker, daher konnten wir einander nicht betrügen. Es stand wirklich schlecht um uns, bevor die Weißen kamen, und ich kann es mir nicht erklären, wie wir ohne die grundlegenden Dinge auskommen konnten, die – wie man uns sagt – für eine zivilisierte Gesellschaft so notwendig sind.

AUCH DER MENSCH BESTEHT AUS VIELERLEI.

Woraus immer die Luft ist, die Erde, die Kräuter, die Steine, all das ist auch Teil unserer Körper. Wir müssen wieder lernen, wir selber zu sein und die Vielfalt in uns zu fühlen und zu entdecken. Wakan Tanka, das Große Geheimnis, lehrt Tiere und Pflanzen, was sie tun sollen. In der Natur gleicht nichts dem anderen. Wie verschiedenartig sind die Vögel! Einige bauen Nester, andere nicht. Manche Tiere leben in Erdlöchern, andere in Höhlen, andere in Büschen. Wieder andere kommen überhaupt ohne Behausung aus. Sogar Tiere derselben Art – zwei Hirsche, zwei Eulen – verhalten sich unterschiedlich. Ich habe viele Pflanzen aufmerksam betrachtet. Von den Blättern einer Pflanze, die alle auf demselben Stängel wachsen, ist keines ganz wie das andere. Auf der ganzen Erde gibt es keine zwei Blätter, die einander völlig gleichen. Der Große Geist hat es so gewollt. Für alle Geschöpfe auf der Erde hat er den Lebenspfad bloß im Großen vorgezeichnet; er zeigt ihnen die Richtung und das Ziel, lässt sie aber ihren eigenen Weg dorthin finden. Er will, dass sie selbständig handeln, ihrem Wesen gemäß und ihren inneren
Kräften gehorchend. Wenn nun Wakan Tanka will, dass Pflanzen, Tiere, sogar die kleinen Mäuse und Käfer, auf diese Weise leben – um wie viel mehr werden ihm Menschen, die alle dasselbe tun, ein Gräuel sein: Menschen, die zur selben Zeit aufstehen, die gleichen im Kaufhaus erstandenen Kleider anziehen und dieselbe U-Bahn benützen, die im selben Büro sitzen, die gleiche Arbeit verrichten, auf ein und dieselbe Uhr starren und – was am schlimmsten ist – deren Gedanken einander zum Verwechseln ähnlich sind. Alle Geschöpfe leben auf ein Ziel hin. Selbst eine Ameise kennt dieses Ziel – nicht mit dem Verstand, aber irgendwie kennt sie es. Nur die Menschen sind so weit gekommen, dass sie nicht mehr wissen, warum sie leben. Sie benützen ihren Verstand nicht mehr und sie haben längst vergessen, welche geheime Botschaft ihr Körper hat, was ihnen ihre Sinne und ihre Träume sagen. Sie gebrauchen das Wissen nicht, das der Große Geist jedem von uns geschenkt hat, sie sind sich dessen nicht einmal mehr bewusst, und so stolpern sie blindlings auf der Straße dahin, die nach Nirgendwo führt – auf einer gut gepflasterten Autobahn, die sie
selber ausbauen, schnurgerade und eben, damit sie umso schneller zu dem großen leeren Loch kommen, das sie am Ende erwartet, um sie zu verschlingen.“
Quelle: http://www.platinnetz.de/artikel/ich-bin-ein-medizinmann-ein-wicasa-wakan-4619
.
.

Die 10 indianischen Gebote

  • Behandel die Erde und alles was drauf lebt mit Respekt
  • Bleiben in der Nähe des Großen Geistes.
  • Zeige großen Respekt für deine Mitmenschen.
  • Gemeinsam für das Wohl der ganzen Menschheit.
  • Hilfestellung und Güte (Freundlichkeit) geben, wo nötig.
  • Tu, was du für dich richtig hälst.
  • Kümmern dich um das Wohlbefinden von Körper und Geist.
  • Widmen einen Teil deiner Bemühungen zum Wohle aller.
  • Sei zu allen Zeiten ehrlich und aufrichtig.
  • Übernehmen die volle Verantwortung für dein Handeln.

 

Gruß an die Aufmerksamen

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/08/23/lame-deer-ein-wicasa-wakan-und-die-10-indianischen-gebote/

.

Gruß an das einzig Wahre

Der Honigmann

.


…dieser Beitrag erschien schon einmal am 31. Aug. 2013

David Icke: Man muss kein Genie sein, um zu verstehen, warum es trotz all dieser offensichtlichen Inkompetenz keine Untersuchung in Bezug auf die Vorgänge in jener Nacht gegeben hat. Im Krankenhaus befand sich ein Chirurgenteam unter der Leitung von Professor Bruno Riou, dem Dienst habenden Chirurgen, der zum ersten Mal von dem Unfall gehört haben will, als er im Krankenhaus „seine Runde gemacht“ habe. Bin ich der Einzige, der es für seltsam hält, dass ein angesehener Chirurg zu dieser Nachtzeit „seine Runde macht”?
Außerdem war noch Professor Pierre Coriat, der Chef der Anästhesie, Professor Alainie, ein Brust- und Herzspezialist, sowie Professor Pierre Benazet, ein weiterer erfahrener Chirurg.
Sie standen die ganze Zeit mit dem Krankenwagen in telefonischem Kontakt.

Man hat uns gesagt, dass sie die Brust von Diana öffneten, die Vene reparierten und „sich anderthalb Stunden intensiv bemühten, sie zu retten“, bevor sie dann aufgaben. Das finde ich ziemlich bemerkenswert, denn nach dem Autopsiebericht war sie doch um 0.45 Uhr, als sie noch im Tunnel lag, bereits klinisch tot. Sie wäre demnach schon eine Stunde und 25 Minuten klinisch tot gewesen, bevor man überhaupt das Krankenhaus erreichte, und drei Stunden, bevor der Professor den Operationssaal verließ, um zu verkünden, dass sie tot sei. In solchen Fällen ist es immer wichtig, den Körper an einem Ort zu untersuchen, den man unter Kontrolle hat. (…)

Wer steckt also hinter dem Mord an Diana? Wir dürfen auf keinen Fall vergessen, dass die, die den Befehl gaben und jene, die ihn ausführten nicht dieselben Leute sind. Wir haben es hier mit einer Bruderschaft zu tun, einem weit verzweigten Spinnennetz, und wenn der Befehl von der Spinne kam, dann haben die Fliegen ihn ausgeführt. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass der Mord direkt vom britischen Geheimdienst ausgeführt wurde, denn das wäre dann zu offensichtlich gewesen. Geheimdienste beschäftigen immer außenstehende Personen, damit es so aussieht, als hätten sie nichts damit zu tun. Sie können dann glaubhaft dementieren, dass sie in die Sache verwickelt sind. (…)

Nun, die Windsors haben doch sehr wohl durch den Tod von Diana profitiert. Diana ist jetzt nicht mehr da, um mit ihren Aktionen und dem, was sie über die Windsors weiß, der Glaubwürdigkeit und dem öffentlichen Ansehen der Monarchie zu schaden. Sie kann nicht länger einen Einfluss auf die Erziehung des zukünftigen Königs, Prinz William, und seines Bruders, Prinz Harry, ausüben. Jetzt haben die Windsors die komplette Kontrolle über die beiden. Sie können sie praktisch nach ihrem Ebenbild formen.(…)

Charles-u-Camilla

(Logen-„Bruder“ Prinz Charles mit Camilla zu seinem 60. Geburtstag)

Charles-Zylinder

 (Prinz Charles, geb. 14. 11. 1948)

Henry Kissinger, einer der größten Drahtzieher der Bruderschaft des 20. Jahrhunderts, hat Diana mehrere Male getroffen und auch an ihrer Beerdigung teilgenommen. In einem Interview nach ihrem Tod sagte er: „Sie war politisch und diplomatisch unkontrollierbar.“
Dies ist Kissinger-Diktion für „Das war einer der Gründe, warum sie umgebracht wurde.“ Aus der Perspektive der obersten Ebene der Bruderschaft gab es im Fall von Diana, ebenso wie im Fall von Kennedy, viele Gründe, um sie umzubringen. Aber ich betone, dass dies nur eine Ebene war. Auf der obersten Ebene befinden sich die schwarzmagischen Adepten … Auf dieser Ebene war die Beseitigung von Kennedy und Diana eine rituelle Tötung. Die Wirkung dieser Morde auf die Menschheit… war von langer Hand vorbereitet.(…)

R. Steiner sagte 1908 über die soratischen Wesenheiten Asuras4:
Diese asurischen Mächte kündigen sich in unserem Zeitalter an durch den Geist, der da waltet und den wir nennen könnten den Geist des bloßen Lebens in der Sinnlichkeit und des Vergessens aller wirklichen geistigen Wesenheiten und geistigen Welten.
Es wird der Mensch nichts wissen und nichts wissen wollen von einer geistigen Welt. Er wird immer mehr und mehr nicht nur lehren, daß die höchsten sittlichen Ideen des Menschen nur höhere Ausgestaltungen der tierischen Triebe sind, er wird nicht nur lehren, daß das menschliche Denken nur eine Umwandlung dessen ist, was auch das Tier hat, er wird nicht nur lehren, daß der Mensch nicht bloß seiner Gestalt nach mit dem Tier verwandt ist, daß er auch seiner ganzen Wesenheit nach vom Tier abstamme, sondern der Mensch wird mit dieser Anschauung Ernst machen und so leben….

Die Menschen … werden heruntersinken … in die bloßen tierischen Triebe und tierischen Leidenschaften.
Ferner heißt es bei R. Steiner: Und in mancherlei von dem, was hier nicht weiter charakterisiert zu werden braucht, was sich jetzt namentlich an den Stätten der großen Städte als wüste Orgien zweckloser Sinnlichkeiten geltend macht, sehen wir schon groteskes Höllenleuchten derjenigen Geister, die wir als die asurischen bezeichnen.
Die weiteren Aussagen von David Icke5 – abgesehen von dem, was schon gesagt wurde – blicken hinter die „Fassade der Windsors“:
(…) Bei meinen Nachforschungen zu diesem Buch traf ich Christine Fitzgerald, eine sehr begabte Heilerin, die mit Diana neun Jahre eng befreundet war. Wegen ihrer Kenntnisse auf dem Gebiet der Esoterik konnte Diana mit ihr über Dinge sprechen, die sie anderen unmöglich mitteilen konnte, weil man sie dann für komplett verrückt gehalten hätte. Es ist klar, dass Diana über die wahre Natur … der königlichen Familie Bescheid wusste. (…) Sie sagte: „ Sie sind nicht menschlich.“

Königin-Mutter-Windsors

(Die Königinmutter)

Königin-Philip-Thron

(Königin Elisabeth II. und Prinz Philip)

R. Steiner sagte nun, … daß in unserer Zeit eine Art überzähliger Menschen erscheinen, die ichlos sind, die keine Menschen in Wirklichkeit sind. Das ist eine furchtbare Wahrheit. Sie gehen herum, sie sind keine Inkarnationen eines Ich, sie werden hereingestellt in die physische Vererbung, bekommen Ätherleib und Astralleib, sie werden in gewissem Sinne innerlich ausstaffiert mit einem ahrimanischen Bewußtsein; sie machen den Eindruck von Menschen, wenn man nicht genau hinsieht, aber sie sind nicht im vollen Sinne des Wortes Menschen.

David Icke berichtet weiter: Diana erzählte Christine Fitzgerald, dass die Königinmutter zusammen mit Prinz Philip die Macht hinter den Windsors sei. Aber Philip sei ihr in der Hierarchie untergeordnet, sagte sie. Die Königinmutter hätte Verbindungen zu einer langen Reihe von Gruppen und Gesellschaften der Bruderschaft, und sie sei die Leiterin des Inneren Tempels, der elitären und höchst geheimen Gesellschaft für die oberen Schichten der juristischen Berufe auf dem ehemaligen Gelände der Templer in Temple Bar in London. Es war die Königinmutter und ihre enge Freundin, Dianas Großmutter, Ruth Lady Fermoy, die Diana in die Ehe mit Prinz Charles trieben.(…) „Diana erzählte mir immer wieder, dass die Königinmutter böse sei,“ sagte Christine Fitzgerald. „Sie benutzte dieses Wort – <böse>“ (…)

Die meisten Leute in England werden erstaunt sein, dies zu lesen, denn durch ihre meisterhafte Propaganda hatte sich die Königinmutter zur Lieblingsgroßmutter der Nation hochstilisiert.(…) C. Fitzgerald … erzählte mir folgendes:
„Die Königinmutter… also das ist ein ganz schlimmes Stück von einer Hexe.“  (…) Die Königinmutter ist die <Chefkröte> in diesem Teil Europas. Sie haben auf jedem Kontinent Leute wie sie sitzen. Die meisten Normalbürger haben keine Ahnung … Sie bestaunen diese Leute nur, weil sie so unheimlich mächtig sind.“ (…)

Icke und Fitzgerald bezeichnen diese „Kreise“ als „Reptiloide“. Ich stimme – wie gesagt – mit Icke u.a. in einigen geschichtlichen Bezügen nicht überein. Die „Bruderschaft“ (Icke) entspricht aber in wesentlichen Punkten der Geheimen Weltmacht, die „Reptiloiden“ (Icke) entsprechen den „apokalyptischen Heuschrecken“ (R. Steiner)11

David Icke schreibt weiter:
Fitzgerald … weiß, dass die Windsors eine der reptiloiden Blutlinien sind. Christine weiß ebenfalls von den satanischen Ritualen, den sexuellen Riten und den weit verbreiteten Opferungen von Kindern. Sie sagt, dass diese Reptiloiden auf reine Essenz der Kinder versessen sind, die die Pubertät noch nicht erreicht haben. „Schauen Sie sich an, wo ihre Häuser stehen und wo es eine Menge Straßenkinder gibt, in der Dritten Welt, sie geben jetzt richtig Gas. Sie ziehen diese Kinder jetzt in Massen zu sich. “
Sie behauptet, dass Reptiloiden die Lebensessenz der Kinder wollen, weil sie ohne diese reine Energie sich nicht länger manifestieren können. „Die verschmutzte Essenz von uns Erwachsenen ist für sie nichts wert,“ sagte sie. „All diese Rituale, die schwarzen Messen und die Sodomie und die Messer! … Christine sprach ebenfalls über die Sexrituale und die Orgien, die die Windsors veranstalten. Das Wort „Orgie“ ist vom griechischen Wort „Orgia“ abgeleitet und bedeutet „geheime Anbetung“.
Wer, außer Sorat-666, der eigentliche Anti-Christ wird hier „angebetet“ und seine Macht unter den Menschen auf Erden verstärkt?!

castle-of-darkness

Chateau des Amerois – Darkness Castle

castle-of-darkness-1(Chateau des Amerois, das Schloss der Mütter der Finsternis)

Eine andere Informantin, die als Kind dafür programmiert wurde, satanistische Rituale durchzuführen, sagte aus:
„Ich sah Mohammed AI Fayed in den achtziger Jahren bei einem Ritual im Schloss der „Mütter der Finsternis” in Belgien. Die Königin und die Königinmutter sprachen mit ihm, und er schaute sich verwirrt um, so als ob er nicht glauben könnte, dass solche Dinge passieren. Es war der 24. Dezember, beim Ritual des alten und des neuen Königs. Die schlimmsten Sachen ließen sie ihn nicht sehen. Es war, als ob sie ihn erst allmählich einführen wollten. Aber er sah, wie ein Säugling geboren und als neuer König eingeführt wurde.Cherie Blair-groß
Und er beobachtete, wie ein alter Mann geopfert wurde. Die Königinmutter war da, die Königin, Pindar, die Rothschilds und eine Menge Leute, die ich nicht kannte. Tony Blair war auch da. Er schien dort auf eine bestimmte Position vorbereitet zu werden. Und um für diese Positionen in Frage zu kommen, muss man die Realität und die Notwendigkeit und die Souveränität der Illuminati akzeptieren, und dass die Reptiloiden den Laden schmeissen.

Cherry Blair bekennt sich zum Satanismus.

Tony Blairs Haltung war: „Ich gehöre dazu.“ Dodi Fayeds Vater schien von der Sache ein wenig abgestoßen zu sein, aber nicht Tony Blair. Ich erinnere mich, ihn gesehen zu haben, wie er sich mit der königlichen Familie über irgendetwas unterhielt. Ich habe Blair, AI Fayed und die königliche Familie auch bei Ritualen in Balmoral gesehen.“

(Meines Erachtens liegt das Schloss der Mütter der Finsternis, Chateau des Amerois,, an der oben gekennzeichneten Stelle, nördlich dem Dorf Muno in Belgien21 – bezeichnenderweise neben der N 8322)

Und die Spencers, Familie von Diana. Hierzu schreibt Davis Icke:
Als Earl Spencer, das Patenkind der Königin, 1993 im Oberhaus seine Antrittsrede hielt, wählte er dafür ein ziemlich seltsames Thema: <Satanismus auf dem Familienanwesen der Spencers, Althorp in Northamptonshire>. Er gab also zu, dass so etwas auf diesem Anwesen geschah, aber er sagte, dass er alles unternähme, um dies abzustellen. Das ist schon ein bemerkenswertes Thema für eine Antrittsrede im Parlament!

Zur Zahlensymbolik bezüglich der Ermordung von Prinzessin Diana:
– Am 31. 8. 1997 wurden Prinzessin Diana (und ihr Freund Dodi bzw. Henri Paul) in Paris ermordet. Die Quersumme des Datums ergibt 38, die Quersumme von 38 ist 11.
– Der 31. Tag spiegelt sich in dem 13. Pfeiler wieder.
– Diana wurde 36 Jahre alt, dann traf sie und ihren Freund die Gewalt Sorats-666 ( die doppelte 666 ergibt 36)
Abschließend noch der Musikvideo-Hinweis und ein Bild: http://www.youtube.com
Concertgebouw Orchestra Mahler Das Lied Von Der Erde Haitink

[….]

http://www.gralsmacht.com/wp-content/uploads/2010/10/379-artikel.pdf

.

Info-Video auf engl:

.

Gruß an die “Aufdecker”

Der Honigmann

.


Kurzfassung: Der jüdische Historiker, Martin van Crefeld, zitierte Moshe Dayan: “Israel muss wie ein tollwütiger Hund sein, zu gefährlich, um zu stören”, und er fügte hinzu: “Wir haben die Fähigkeit, die Welt mit uns zu Grunde gehen zu lassen, und ich kann Ihnen versichern, dass das passieren wird, bevor Israel untergeht” (die Option Samson)

In Friedenszeiten ist Israels beste Waffe die Holocaust-Erpressung gewesen. Damit und mit dem Wort “Antisemitismus” haben das Land und die Juden alle Kritik abwenden können.
Das geht aber nicht mehr so leicht. Israel hat das Wohlwollen der Welt missbraucht (z.B. falsche Flaggen) und uns Goyim ihre Verachtung zu offen gezeigt.  Die Israel Lobby (AIPEC , ADL, The Council on Foreign Relations) haben durch Bestechung und Drohungen die US bisher dazu zwingen können, Israel eine Unmenge an Geld zu zahlen und israel-erwünschte Kriege zu führen – um Israels arabische Nachbarn zu schwächen.

Jedoch, nach der US-Iran Atomvereinbarung hat Netanjahu und seine Lobby-Handlanger durch kräftige Kritik wohl den Bogen überspannt: Präs. Obama will dieses Abkommen nicht fallen lassen – und intense Bestechungen seitens des AIPACs haben bisher nicht Stimmen genug im Senat sammeln können, um Obamas Entschluss ungültig machen zu können.

Netanjahu und Ehud Barak haben 3-mal den Iran angreifen wollen – wurden aber vom Militär gestoppt: Israel habe nicht die Kapazität, allein zu gehen – und der Muslim Obama macht nicht mehr mit.

In Wirklichkeit verhält es sich wie Obama sagt: Bei einem Angriff auf den Iran wird Israel vernichtet: Israel hat in Wirklichkeit nicht das Iron Dome Raketenabwehr-System, indem das US Militär die Voraussetzung dafür, 2 AEGIS-Schiffe, ins Schwarze Meer verlegt haben, wo die Russen sie durch Störsender inaktivieren!
Dies ist die Rache Obamas, weil er und Netanjahu sich hassen. Nach dem Iran-Abkommen hat Netanjahu USAs gesamte innere Politik durch seine Lobbyisten gehemmt – 10-fach mehr als zuvor.
Es bleibt zu sehen, ob Obama seine Amtszeit physisch überlebt!

Ausserdem liefert Russland nun dem Iran S300 Abfangraketen, die alle Israels Angriffsraketen und Flugzeuge abfangen können – laut Russland.
Aber vielleicht am allerwichtigsten: Israel hat sich auch durch ihre Palästinenser-Politik von der übrigen Welt isoliert: Eine Palästinenser-Organisation (BDS), hat die Stimmung der Welt entscheidend gegen Israel gewendet. Der Iran ist mit Russland verbündet und hat nun gute Beziehungen zu Indien und Saudi-Arabien.  Vielleicht hat Israel nur einen “Pflicht-Freund”, Deutschland wegen seines Holocaust-Traumas.
Sogar ein grosser Teil der US-Juden sympatisieren nun mit den Palästinensern und rügen Israel. Grosse Institutionen – sowie das ultraprogressive NWO-Mitläuferland, Schweden, boykottieren nun Unternehmen, die mit Israel fraternisieren und handeln.

Immer mehr ähnelt Israel einer reifen Frucht, die unweigerlich von seinem Ast fallen wird –  wie von den alttestamentlichen Propheten vorhergesagt. Und Israel verspricht, dabei den Rest der Welt mit sich nehmen zu wollen und können – wie auch in den Prophetien zu lesen ist. 

*

Im Jahr 2003 wurde ein Militärhistoriker, Martin van Creveld, in David Hirst´s “Das Gewehr und der Olivenzweig “(2003) mit den Worten zitiert:
“WSamson-in-DagonTempleir besitzen mehrere hundert Atomsprengköpfe und Raketen und können sie auf Ziele in allen Richtungen, vielleicht sogar auf Rom, abschiessen. Die meisten europäischen Hauptstädte sind Ziele unserer Luftwaffe. Ich zitiere General Moshe Dayan: “Israel muss wie ein tollwütiger Hund sein, zu gefährlich, um zu stören.” Ich halte an dieser Stelle alles für hoffnungslos. Wir müssen versuchen, es zu verhindern, die Dinge  so weit kommen zu lassen,  wenn überhaupt möglich. Unsere Streitkräfte sind jedoch nicht die dreißigst-stärksten der Welt, sondern die zweit- oder drittstärksten. Wir haben die Fähigkeit, die Welt mit uns zu Grunde gehen zu lassen, und ich kann Ihnen versichern, dass das passieren wird, bevor Israel untergeht (die Option Samson) – Wikipedia. 
Van Crefeld hat erklärt, die israelische Regierung habe die Drohung, die  ein nuklearer Iran darstelle, sowie Israel´s Kapazität, ihn zu stoppen, “”enorm übertrieben”. (Wikipedia).


*

mediterranean-unionWissen Sie, dass unser Schicksal durch die  Mittelmeer-Union  und  EUs blinde euromediterrane Eine-Welt-Ideologie sowie die de facto NATO Mitgliedschaft Israels  mit dem des Nahen Ostens intim und künstlich verknüpft ist,  wie schon die daraus folgende EU/NATO-gefördete Massen-Einwanderung zeigt?


Israel bewegt sich rasch  auf völlige Isolation zu.
Der Begriff des “Antisemitismus” verhindert nicht mehr den Westen – nur Putins Russland – daran,  sich von einem Land offen zu distanzieren, das von Menschen regiert wird, die den rassistischen und menschen-verachtenden Talmud und hier  bekennen und  sich in der Welt in Übereinstimmung mit den widerlichen “Protokollen der Weisen von Zion” benehmen.

supremecourtDas Gebäude des Obersten Gerichtshofs in Jerusalem ist ein Rothschild Tempel  für den Freimaurer-Antichristen mit vielen illuminaten-satanistischen Symbolen – darunter die NWO-Pyramide mit Luzifers alles-sehendem Auge auf dem Dach.

Ein seit langem geplanter gewaltsamer Untergang naht Israel, was wohl  schon der Sinn der  Gründung des Staates Israel (Jahre 1895 bis 1957)  durch die  talmudischen und frankistisch-sabbatäischen, luziferischen Rothschilds war, wie im Albert Pike/William Carr-Plan  projiziert, und von der Chabad Lubavitch – mit schwerem Einfluss auf das Pentagon sowie auf Putin – gefördert. Jedenfalls bereitet die jüdische Elite in Patagonien so was wie ein “alternatives Israel”   und hier vor. 

Veterans Today 23 Aug. 2015:  Israel ist technisch wehrlos (!?) und trotz seiner massiven Luftwaffe und Atomwaffen gedemütigt.
1) Im Februar 2015 strichen die US sowohl den Iran als auch die Hisbollah aus der Terror-Beobachtungsliste.
2iron-dome) Im Jahr 2014 verlegte  der Vorsitzende der Joint Chiefs of Staff, General Martin Dempsey,  zwei AEGIS Schiffe ins Schwarze Meer um, eine Vertrags-Verletzung. Russland verwendete Störsender und deaktivierte eines dieser Schiffe, das USS Donald Cook. Diese Schiffe waren das Rückgrat des israelischen Iron Dome Luftverteidigungssystems.
Präsident Obama ordnete die Sperrung des Iron Dome als Reaktion auf Netanjahus Einmischung in  amerikanischer Innenpolitik an: Gesundheitsversorgung, sozialer Sicherheit, Rechten der Arbeitnehmer und anderen Bereichen. Netanyahu hat mit den Mitgliedern des organisierten Verbrechens eng zusammengearbeitet, um die amerikanische Wirtschaft einbrechen zu lassen, um Präsident Obama zu bestrafen. Diese Bemühungen haben sich  seit der Iran- Vereinbarung um das 10-fache erhöht.

Israel hat etwas zu verbergen, eine Reihe wichtiger Schnitzer  Netanyahus. Wir können uns sehr wohl  in einem zweiten “August 1914” befinden, einem Anfang eines Weltkriegs.

3) Das iranische Abkommen mit Russland über die Lieferung eines S300 Luftverteidigungs-Systems wird Wirksamkeit gegen Israels  Atomraketen garantieren – so Moskau.

4) Die diplomatischen Annäherungen des Iran an Indien und Saudi-Arabien sowie der “Tanz” mit der Türkei haben Israel ausmanövriert, ebenso wie die kürzlich erfolgte Eröffnung der britischen Botschaft in Teheran.
5) Israel spürt, es sei gedrängt,  den Iran mit Atomwaffen ausser Gefecht zu setzen. Allerdings hat es keine Plattform, um sie zuverlässig zu liefern wie Israels Mittel- und ICBM Raketen durch die S300 leicht abgeschossen werden.

Die Denkart, die am 11. Sept. so gut fungierte, klappt nicht mehr.

Wenn der Iran auf eine israelische Provokation reagiert, auch wenn das Iron Dome System eine Realität wäre, was sie nicht ist, würde Israel innnerhalb von Stunden vernichtet werden.
Niemand kümmert sich nicht mehr. Die US, egal wer oder was im Jahr 2016 gewählt wird, werden nur zusehen.

Ist es nicht mehr genug fürs  AIPAC
– das den Kongress kaufte, um Israel alle militärische Unterstützung  zu gewähren, sollte es den Iran angreifen – den Kongress zu  bestechen und hier und hier? Bisher hatte AIPAC die totale Kontrolle über die US.
Nein, das ist es nicht. Der Muslimbruder  Pres. Obama hat sich gegen AIPAC,   Israel und insbesondere Netanyahu wegen seiner Opposition gegen das Atomabkommen mit dem muslimischen Iran gewendet.  Obama kann Veto gegen die Opposition der republikanischen Mehrheit gegen das nukleare Iran-Abkommen einlegen.

Ein weiterer, unbemerkter Grund ist die BDS-Bewegung: Boykott, Divestment (Aufhör unethischer Investitionen) und Sanktionen.

The Real News 6 March 2015: Interview mit Phyllis Bennis, Fellow am Institute for Policy Studies in Washington, D.C., und  Authorin des Buchs “Verständnis  des Palästinenser-Israel Konflikts: Eine Einführung”.

octopus2 “Es ist außergewöhnlich, den Grad der Abwehrposition unter AIPAC-Führern zu beobachten. Der israelische Ministerpräsident Bibi Netanyahu war der Hauptredner auf der AIPAC-Konferenz, und er nutzte wahrscheinlich ein gutes Drittel seiner gesamten Rede, über die BDS-Bewegung zu sprechen, die ursprünglich von der palästinensischen Zivilgesellschaft im Jahr 2005 ins Leben gerufen wurde. Die Bewegung ruft zur Unterstützung auf der der ganzen Welt auf, um Israel zu boykottieren, zu sanktionieren und in Israel nicht zu investieren, bis Israel damit aufhöre,  das Völkerrecht und die Menschenrechte zu verletzen. Es ist jetzt eine riesige Kampagne mit enormem Einfluss auf Israel.

Große Institutionen in ganz Europa schneiden potenzielle Verträge mit israelischen Unternehmen oder mit den Firmen, die Geschäfte in Israel machen, ab – Schweden auch. Und das ist immer sehr bedrohlich für Israelis und israelische Interessen.

IBDS2n den USA sehen wir die BDS-Bewegung als einen Großteil der unglaublichen
Diskursverschiebung in den letzten zehn Jahren darüber, wie die US-Öffentlichkeit  Israel  und die Rechte der Palästinenser sieht – anstatt Israel unseren Freund und palästinensischen Terroristen zu sehen. Stattdessen sehen wir Menschenrechtsverletzungen durch Israel. Das ist die Grundlage der BDS-Bewegung.

Die Bewegung hat so viel Einfluss, dass man Präsident Obama und Außenministerin Kerry darauf verweisen hörte, dass wenn Israel nicht einige gravierende Änderungen mache, werde es mit einem weltweiten Boykott und Isolierung konfrontiert werden.

Einige Kommentatoren in den USA schauen auf das neue Engagement  mit dem Iran und die Tatsache, dass die USA nicht militärisch in Syrien eingreift, als eine Art Indikator für AIPACs schwindenden Einfluss auf die amerikanische Außenpolitik.
Ja, wir sehen einen drastischen Rückgang des Einflusses.

Was Sie jetzt sehen, ist, dass die Angst sich verringert hat (davor,  AIPAC-Kampagne- Geld zu verlieren und vom AIPAC verleumdet zu werden). Man hört Mitglieder des Kongresses auf dem Fussboden des Kongresses die Bereitschaft  gegen das, was AIPAC will,  äussern und gegen das stimmen, was AIPAC will.

Am wichtigsten ist,  dass AIPAC nicht mehr behaupten kann, dass es die einzige Institution sei, die für die Juden in Washington spreche. Juden wie ich haben jetzt ein weitreichendes Spektrum der Meinungen über Israel. Und sie haben eine Organisation mit eben so vielen Mitgliedern wie AIPAC – nämlich The Jewish Voice for Peace.

National Review 29 Jan. 2015: Der jüdische Staat war immer von drei unausgesprochenen Voraussetzungen abhängig:

1) ein demokratisches, nukleares Israel kann größere Feinde abschrecken.

2) Freie Marktwirtschaft, Demokratie, Menschenrechte gewährleisteten eine dynamische Wirtschaft, High-Tech-Waffen, innovative Industrie und stabile Regierung

3) Israel zählte auf westliche moralische Unterstützung / (Holocaust-Erpressung) von Amerika und Europa sowie militärische (und finanzielle)  Unterstützung der USA.

obama-netanyahuEs ist klar: Obama und Netanyahu mögen sich gegenseitig nicht leiden.

Zwei dieser drei traditionellen Säulen der israelischen Sicherheit sind erodiert. Als die Vereinigten Staaten willkürlich  harte Sanktionen gegen den Iran aufhoben und dieser ein de-facto-Partner im Kampf gegen den islamischen Staat wurde, wurde es fast sicher, dass der Iran eine Atombombe bekommen wird. Der Iran hat behauptet, dass er Israel zu zerstören wünsche – und hat keine Angst vor Vergeltungsmaßnahmen.

Präsident Obama übersprang  im vergangenen März in Paris den Marsch, um der Opfer der Hebdo-Angriffe zu gedenken – unter ihnen Juden. Ebenso übersprang er das 70-jährige Gedenken der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz.
(Netanyahu traf nicht Obama bei  seinem USA-Besuch im März). Ein Mitglied der Obama-Regierung nannte Netanjahu, einen “Feigling” – und ein anderer sagte, Netanyahu “spuckte uns ins Gesicht” durch die Annahme der Einladung des Kongresses ohne Zustimmung Obamas, und er werde “einen Preis” dafür bezahlen. Die Türkei ist offen und vehement anti-Israel geworden.

Kommentar
Die israelischen Ministerpräsidenten, Ehud Barak und Benjamin Netanjahu, wollten den Iran in den  Jahren 2010, 2011 und 2012 angreifen – aber die Militär-Führung hielt sie zurück: Sie hätten nicht die militärische Kapazität, um es zu tun, und Israel konnte sich nicht auf Obamas Teilnahme verlassen (Reuters 22 Aug. 2015).

Wer also – abgesehen vom besiegten Deutschland mit seinem Holocaust-Trauma – ist Israels Freund? Wie wird es für Israel enden?

In den USA hat Präs. Obama Israel schachmatt gemacht – sogar AIPAC hat bislang daran nichts ändern können, obwohl dessen enorme Geldmittel im korrupten Kongress letztendlich doch entscheidend werden können (Noch 7 Senatoren müssen gekauft werden).
CFR 4 Aug. 2015: In einer Analyse vor dem  Armed Services Committee des Senats (Vorsitzender John McCain),  schlägt Richard Haas, Präsident  der unsichtbaren jüdisch / jesuitischen US-Regierung, des Council on Foreign Relations vor, durch Gesetz anzugeben, was die Vereinigten Staaten angesichts der iranischen Nichterfüllung  tun – und was die USA nicht dulden würde. Aber er ist sehr skeptisch gegenüber dem Iran.
Wird Präs. Obama seine Amtszeit physisch überleben? Denn die die  Republikaner widersetzen sich dem nuklearen Iran-Deal und wollen die Apocalypse jetzt.

Hier ist der biblische Plan, nach dem die sehr einflussreichen Lubawitscher Chabad und die US-Pfingstler vorgehen.
Hesekiel 38: “2 Menschensohn, richte dein Angesicht gegen Gog im Lande Magog, der Fürst von Rosch, Mesech und Tubal, und weissage gegen ihn, 3 und sprich: So spricht der HERR HERR: Siehe, ich will an dich, Gog, der Fürst von Rosch, Mesech und Tubal: 4 Und ich will dich herumlenken und legte Haken in deine Kinnbacken, und ich will dich herausführen, und all dein Heer, Pferde und Reiter, alle von ihnen mit allen möglichen bekleidet Rüstung, auch ein großartiges Unternehmen mit Schilden und Schilde, allesamt Umgang mit Schwertern: 5 Persien, Äthiopien und Libyen mit ihnen, alle mit Schild und Helm: 6 Gomer und alle seine Bands; das Haus Togarma des Nordens Viertel, und alle seine Bands:. und viele Völker mit dir 7 Sei vorbereitet, und die Vorbereitungen für dich selbst, du und deine ganze Rotte, die zu dir zusammengesetzt werden, und sei ein Wächter zu ihnen: 8 Nach langer Zeit sollst du sein. besucht: in der letzten Zeit wirst du in das Land, das vom Schwert zurückgebracht ist gekommen, und wird von vielen Menschen versammelten sich, gegen die Berge Israels, die seit immer Abfälle haben: aber es ist heraus aus den Völkern gebracht, und sie werden sicher alle von ihnen wohnen. 15 Und du sollst von deinem Platz aus den Nordteilen kommen. 20, so dass die Fische im Meer und die Vögel des Himmels und die Tiere des Feldes und alle Gewürm, das auf Erden kriecht, und alle Männer, die auf dem Antlitz der Erde sind, wird auf schüttle Präsenz und die Berge werden niedergerissen werden, und die steilen Stellen werden fallen und alle Mauern zu Boden fallen.

http://new.euro-med.dk/20150828-israels-existenz-nun-durch-isolation-gefahrdet-die-samson-option-wir-konnen-und-wollen-die-welt-mit-in-den-untergang-nehmen-bevor-israel-untergeht.php

.

Gruß an die weltweiten Boykott

Der Honigmann

.


Jürgen Opitz (CDU), der Bürgermeister von Heidenau: Nicht die Rechten, sondern “extern angereiste, linksradikale Demo-Touristen” sind für die Eskalation der Gewalt verantwortlich. Er sagt: “dass sich die Gewalt schon in der Nacht 2 und 3 weder gegen die Asylbewerber noch gegen die Einrichtung gerichtet hat, sondern ausschließlich gegen die Polizei.”

Linke Asyl-Sympathisanten in Heidenau am 29. August. In der Nacht wurde die Situation unübersichtlicher.

Linke Asyl-Sympathisanten in Heidenau am 29. August. In der Nacht wurde die Situation unübersichtlicher.

Foto: ROBERT MICHAEL/AFP/Getty Images)

Angefangen hatte alles mit einer NPD-Demo. Nach allgemeiner Berichterstattung der Lage gingen diverse Gewaltaktionen von rechten Demonstranten in mehreren Gewaltnächten aus. Als direkte Folge der Krawalle wurde ein polizeilicher Kontrollbereich um die Asylunterkunft gezogen und Bundeskanzlerin Merkel und Vizekanzler Gabriel besuchten Heidenau und sagten damit, dass es in Deutschland keinen Platz für rechte Randalierer gebe.

Aufhebung des Versammlungsverbots durch Karlsruhe

Als weitere Folge der Krawalle wurde vom Bautzener Oberverwaltungsgericht ein allgemeines Versammlungsverbot ausgesprochen. Hierbei wurde eine Ausnahme für das geplante Willkommensfest für die Flüchtlinge gemacht.

Am Freitag wurden daraufhin 180 Platzverweise gegen rechts eingestufte Demonstranten erteilt, zu Straftaten sei es nicht gekommen, so ein Polizeisprecher.

Auch das Willkommensfest verlief friedlich, bis auf den Umstand, dass Sachsens Innenminister beim Besuch desselben mit “Hau ab”-Rufen vertrieben wurde. Dann kippte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe per einstweiliger Verfügung dieses Versammlungsverbot und öffnete damit den Weg für Demos aller Art an diesem Wochenende.

Was sagt offiziell die Polizei?

Der offizielle Medien-Bericht der Polizei Sachsen zu den Vorkommnissen am vergangenen Wochenende liest sich zusammenfassend wie folgt:

– Beim Polizeieinsatz in Nacht 1 verblieben über 30 Personen nach der NPD-Demo, welche die Straße blockierten, auf der die Flüchtlinge ankommen sollten. Die Blockade wurde aufgelöst.

– Im Folgenden kamen bis zu 600 Menschen vor die geplante Erstaufnahmeeinrichtung. Aus der Menge ist mit Flaschen, Steinen und Feuerwerkskörpern geworfen worden. Es waren 136 Beamte im Einsatz [Einsatz 21.08.2015, 17.30 Uhr].

– Über Nacht 2 heißt es, dass sich 250 Asylbefürworter zwischen 22 Uhr und 0.30 Uhr versammelten. Ihnen gegenüber, durch die Polizei getrennt, befanden sich 250 Asylkritiker, die gegen 22.45 Uhr einen organisierten Angriff auf die Polizei mit Flaschen, Steinen und Feuerwerkskörpern versuchten.

– Ein Durchbrechen der Trennung zu den Asylbefürworter wurde verhindert, so der Bericht. 170 Beamte waren im Einsatz, es gab 23 Festnahmen und 65 Platzverweise [Einsatz 22.08.2015, 18.00 Uhr].

– Über die 3. Nacht heißt es, dass sich 200 Personen des linken Spektrums in einem angemeldeten Aufzug vom Asylheim zu Bahnhof begaben. Unterwegs griffen Teilnehmer drei Personen an, die sie den Asylgegnern zuordneten. Die Polizei konnte Schlimmeres verhindern.

– In dieser Nacht seien die Angriffe aus Richtung des “linken Spektrums” gekommen, während die “rechte Szene” in dieser Nacht keine Rolle spielte [Einsatz 23.08.2015].

Und was hat der Bürgermeister von Heidenau gesehen?

Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) hat zu den Vorgängen seine eigene persönliche Sichtweise in einem Interview mit N24 eröffnet.

Seine Darstellung der Vorkommnisse will so gar nicht in das vorgezeichnete Bild des rechtsradikalen Mobs vor Ort hineinpassen. Stattdessen redet er über “überwiegend auswärtige Krawall-Touristen.”

Opitz spricht im Interview nach der Wiedergabe allgemein bekannter Informationen ab 2:15 min über eben dieselbe Nacht 2, wie der BR-Bericht, nur kommt er zu einem anderen Schluss.

Er sagt: “dass sich die Gewalt schon in der Nacht 2 und 3 weder gegen die Asylbewerber noch gegen die Einrichtung gerichtet haben, sondern ausschließlich gegen die Polizei.”

Und plötzlich kommt eine weitere agierende “Partei” ins Spiel, von der in den Presseberichten der letzten Tage nur sehr schemenhaft gesprochen wurde: “Und gerade in der vergangenen Nacht war es so, dass sich die Autonomen nur mit der Polizei beschäftigt haben und versucht haben, noch einige Rechte aufzutreiben, mit denen sie sich gewalttätig auseinandersetzten und die Polizei ist dann dazwischengegangen.”

Dies deckt sich im Großen und Ganzen durchaus mit dem Polizeibericht, nur eben nicht mit dem in der Presse vermittelten Gesamtbild, welches einen allein randalierenden rechten Mob aufzeichnet, der mit friedliebenden Asylbefürwortern aneinandergerät.

Interview von Bürgermeister Jürgen Opitz auf N24. 

https://video-vie1-1.xx.fbcdn.net/hvideo-xft1/v/t43.1792-2/11842415_960403084006152_1521959507_n.mp4?efg=eyJybHIiOjE5OTYsInJsYSI6NDA5Nn0%3D&rl=1996&vabr=1331&oh=38a94f0df954c1701f46d872be9707e5&oe=55E30E70

.

Bayerischer Rundfunk, stellvertretend für viele Medienberichte

Der Bayerische Rundfunk berichtet in einer Video-Nachricht über Nacht 2 der Krawalle lediglich von den sogenannten rechten Demonstranten:

“Um zu verhindern, dass die Rechtsextremen auf die Asylbewerber und eine Gruppe Gegendemonstranten losgehen, stellt sich den Rechtsextremen ein großes Polizeiaufgebot in den Weg. Dann eskaliert die Situation. Die Polizei berichtet später von etwa 100 Randalierern, die eine offensichtlich organisierte massive Attacke gegen Polizisten geführt hätten. Der Bundesinnenminister kündigt die gesamte Härte des Rechtsstaats an.” (sm)

Quelle: http://www.epochtimes.de/deutschland/einseitige-berichterstattung-im-zusammenhang-mit-heidenau-krawallen-a1265273.html

Gruß nach Wiesbaden

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/08/30/heidenau-linksradikale-gewalt-medial-verschwiegen-buergermeister-opitz-spricht-von-angereisten-krawall-touristen/

Gruß an die bezahlten Statisten des BND

Der Honigmann


Der polnische Vize-Kulturminister Piotr Zuchowski ist sich “zu 99 Prozent” sicher, dass in Polen ein gepanzerter Zug aus der Nazi-Zeit gefunden wurde. Er habe auf Geo-Radarfotos den über hundert Meter langen und unter Erde vergrabenen Zug gesehen, sagte Zuchowski in Warschau. Er gehe davon aus, dass sich möglicherweise wertvolle Fracht in dem Zug befinde.

In Polen halten sich seit Jahrzehnten hartnäckig Gerüchte um einen verschwundenen Nazi-Zug voller Gold und Schmuck. Vor wenigen Tagen hatten polnische Behörden bestätigt, dass ein Pole und ein Deutscher die Entdeckung eines gepanzerten Nazi-Zugs in der Gegend von Walbrzych (Waldenburg) in Niederschlesien gemeldet hätten.

Bild zu Oak Island Kanada Schatzinsel Insel Fluch Mysterium mysteriös Schacht Gold

Die kanadische Insel Oak Island birgt ein mysteriöses Geheimnis.

Vize-Kulturminister Zuchowski, der auch Polens oberster Denkmalschützer ist, sagte nun: “Die Tatsache, dass es ein gepanzerter Zug ist, legt nahe, dass es in seinem Inneren Objekte von Wert geben kann.” In dem Zug könnten “Kostbarkeiten, Kunstwerke, sogar Archive sein, von deren Existenz wir wussten, ohne dass sie gefunden wurden”. In dem Zug könnten aber auch “gefährliche Gegenstände” sein. Grabungen am Fundort müssten daher von Spezialisten vorgenommen werden, darunter auch Sprengmeister, falls der Zug vermint sei.

Zuchowski hob hervor, es gebe bislang keine “überprüfbaren” Informationen zur Ladung des Zuges. Die Geschichtsexpertin Joanna Lamparska hatte zuvor der Nachrichtenagentur AFP gesagt, dass die zwei Entdecker des Zuges bei den polnischen Behörden angegeben hätten, in dem Zug befänden sich “Edelmetalle, Wertgegenstände und Industriematerialien”. Zudem habe der Zug Kanonen an Bord gehabt.

Bild zu Gold

Angeblicher Fund in Niederschlesien sorgt für Aufregung.

Laut Zuchowski sind auf den Geo-Radarbildern, die die Erde durchdringen können und den Zug sichtbar machen, tatsächlich Kanonen und Aufbauten zu sehen. Die Bilder seien von guter Qualität. Nach seiner Ansicht hatte seit dem Zweiten Weltkrieg “niemand Zugang” zu dem Zug. Gefunden worden sei der Nazi-Zug nun, weil eine Person “auf dem Sterbebett” Informationen zum Versteck des Zuges weitergegeben und dazu eine Skizze angefertigt habe.

Die polnischen Behörden halten den genauen Fundort des Zuges bisher geheim. Bekannt ist lediglich, dass er in der Gegend von Walbrzych (Waldenburg) in Niederschlesien stehen soll. Dort gibt es eine Reihe unterirdischer Stollen, die die Nazis unter dem Codenamen “Riese” hatten bauen lassen. Geschützt vor Luftangriffen der Alliierten sollten dort ursprünglich Waffen produziert werden. In der Gegend sollen aber am Ende des Zweiten Weltkriegs auch zwei Sonderzüge der Nazis verschwunden sein.

Vor Florida entdeckte Goldmünzen sind 4,5 Millionen Dollar wert.

Zuchowski hatte bereits am Donnerstag Schatzsucher vor möglichen Minen in dem Zug gewarnt. Nach seinen Worten ist derzeit in der Gegend um Walbrzych eine “verstärkte Aktivität von Schatzsuchern” zu beobachten. Tatsächlich waren am Freitag dutzende Neugierige entlang der Gleise bei Walbrzych unterwegs.

Den beiden Findern des Zuges stünden zehn Prozent Finderlohn zu, erklärte der Vize-Kulturminister. Sie wollen anonym bleiben. © AFP

http://web.de/magazine/wissen/polnischer-minister-bestaetigt-fund-nazi-zug-30882072

.

….es gibt KEIN Nazi Gold, es gibt evtl. das Gold der Deutschen und wenn, dann auf annektiertem Gebiet und wird NIE den Polen gehören. Es wird auch kein Fremdling darüber bestimmen dürfen !

.

Gruß an die Waldenburger

Der Honigmann

.


Webinar mit Wolf-Dieter Storl: Die alte Göttin und ihre Pflanzen im goldenen Herbst

Der beliebte Autor Wolf-Dieter Storl folgt in seinem aktuellen Buch „Die alte Göttin und ihre Pflanzen“ der Göttin in den tiefen Wald. Im Rhythmus des Jahreskreises führt er uns über Mythen, alte Sagen und Märchen zu den Urgöttern und ihren heilenden Pflanzen.
Entdecken Sie den tiefen Sinn, spüren Sie die Seele, die allem innewohnt und tauchen Sie mit Wolf-Dieter Storl in den goldenen Herbst ein.

Dr. Wolf-Dieter Storl ist ein renommierter Ethnobotaniker und Kulturanthropologe. Die traditionelle Pflanzenheilkunde der indigenen europäischen Waldvölker, der Kelten, Germanen und Slawen sowie des frühchristlichen Mittelalters, gehört zu seinen Hauptinteressengebieten und schlägt sich in seinen Büchern und Forschungen nieder.

Gruß an Mutter Natur

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/08/17/die-alte-goettin-und-ihre-pflanzen/

.

Gruß an das wirkliche Heilige

Der Honigmann

.


Warum Hühnereier Schmerz empfinden und Pflanzen wie wir Menschen geliebt werden wollen.

Von: Ursula Seiler

Die Liebe ist der Endzweck der Weltgeschichte und… das Amen des Universums.

Novalis

In den frühen Morgenstunden des 2. Februar 1966 schloß Cleve Backster, der Leiter der Lügendetektor-Schule des amerikanischen Geheimdienstes, seinen Büro-Drachenbaum an einen Detektor an. Aus Jux. Lügendetektoren messen Feuchtigkeitsströme, und Backster wollte wissen, wie lange es dauerte, bis das Wasser der nassen Erde die Blätter an der Spitze erreichte. Backster erfuhr jedoch etwas völlig anderes. Als er die Pflanze goß, zeigte der Detektorschreiber die typische Kurve eines Menschen, der sich freut. Backster war erstaunt und dachte sich einen anderen Versuch aus. Er wollte die Pflanze ein wenig anbrennen, um sie zu bedrohen, das sollte einen heftigen Ausschlag geben. Der Schreiber reagierte kräftig, allerdings schon, als Backster erst daran gedacht hatte, die Pflanze zu versengen. Baxter schloß daraus: Pflanzen haben nicht nur ein meßbares Gefühlsleben, sie können auch Gedanken lesen. Nun war Baxter neugierig geworden. Er fand heraus, daß Hühnereier Schmerz empfinden, wenn sie gekocht werden, und daß sein Baum Mitleid mit den Eiern hatte. Ein Joghurt zuckte zusammen, wenn neben ihm ein anderer Joghurt durch Antibiotika umgebracht wurde. Salatblätter fielen in Ohnmacht, bevor man sie aß. Es gehörte zu Baxters besten Scherzen, wenn er im Flugzeug seinen Nebenmann mitgucken ließ, wie sein kleiner transportabler Detektorschreiber in Panik ausschlug, sobald Salat serviert wurde.

Wir können uns vorstellen, daß der Geheimdienst CIA die neuen Versuche seines Experten gar nicht gerne sah. Backster wurde gekündigt; er mußte sich als Nachtwächter durchschlagen, um künftige Pflanzen-, Eier- und Joghurt-Experimente finanzieren zu können. Mittlerweile ist Cleve Backster achtzig geworden, fliegt noch immer in der Welt herum und präsentiert den Leuten die Todesschreie des Salats. Er hat herausgefunden, daß die Wissenschaftler der westlichen Welt davon nichts hören wollen; Sie versuchen, ihn als lächerlich abzutun oder totzuschweigen.

Die Wissenschaftler aber, denen er in Indien oder in buddhistischen Ländern begegnet, die lachen nicht. Sie fragen ihn vielmehr, wieso er denn bloß so lange gebraucht habe, so eine Selbstverständlichkeit herauszufinden.“ Was Xaver Frühbeis hier am 2. Februar 2004 seinen Zuhörern beim Bayerischen Rundfunk als Kalenderblatt präsentierte, hat längst Geschichte gemacht. Peter Tompkins und Christopher Bird haben es in ihrem einmaligen Buch Das geheime Leben der Pflanzen  ausführlich und packend beschrieben.

Apropos Indien: Hier ragt besonders Sir Jagadis Chunder Bose (1858-1937) heraus, ein genialer bengalischer Wissenschaftler, der Physiker, Physiologe und Psychologe in einem war und mehr über Pflanzen entdeckte, als je ein Mensch vor ihm. Eigentlich begann seine Forschungsarbeit 1894 auf einem ganz anderen Feld, nämlich der Übertragung von Radiowellen. Nach fünf Jahren fiel ihm auf, daß sich die Empfindlichkeit seines Metalldetektors zum Empfang von Radiowellen bei ständigem Gebrauch verringerte, sich nach einer Ruhepause jedoch wieder normalisierte. Er kam zum Schluß, Metalle würden vielleicht ebenso wie müde Tiere oder Menschen Regenerationsphasen brauchen. Seine diesbezüglichen Untersuchungen ergaben, daß die Kurven eines schwach erwärmten Magneteisenerzes verblüffende Ähnlichkeit mit den Reaktionskurven von Muskeln aufwiesen. Beide wurden nach starker Beanspruchung „müde“, d. h., ihr Reaktions- und Regenerationsvermögen verringerte sich. Durch sanftes Massieren oder ein warmes Bad konnte ihre Ermüdung jedoch wieder beseitigt werden! Experimente mit Roßkastanien zeigten genau dieselben Muster. Schließlich kaufte Bose einen Sack mit weißen und gelben Rüben, weil er glaubte, dieses plump aussehende Gemüse sei bestimmt auch mit einer ebenso dumpfen Gemütsverfassung gesegnet. Doch erwiesen sich die Rüben als hoch sensibel! Bose entdeckte auch, daß er Pflanzen, die er mit Chloroform betäubte, ebenso vom Schmerz und Schock des Ausgrabens und Umpflanzens bewahren konnte, wie man es bei Menschen vor einer Operation macht.

Überhaupt zeigten die Forschungen Boses, daß es zwischen tierischem und pflanzlichem Gewebe kaum Unterschiede in den Reaktionsmustern gibt. Die Haut von Eidechsen, Schildkröten und Fröschen verhält sich ähnlich wie die Schalen von Weintrauben, Tomaten und anderen Früchten und Gemüsesorten. Die Reaktion eines Blattes auf Licht weist starke Parallelen zur Reaktion der Retina des tierischen Auges in einer entsprechenden Situation auf. Mit Hilfe seines Vergrößerungsapparates bewies er, daß Pflanzen bei ununterbrochener Reizung ebenso ermüden wie tierische Muskeln – egal ob es sich dabei um hypersensible Mimosen oder um ‚robuste‘ Radieschen handelt.

Apropos ununterbrochene Reizung: Genau dieser ist heute die gesamte Pflanzenwelt durch die Mikrowellenstrahlung ausgesetzt, wie sie zigtausende Mobilfunktürme Tag und Nacht aussenden. Kein Wunder, daß unsere Bäume und Getreide, die Früchte und Gemüse „müde“ werden, weniger Lebenskraft zeigen und damit weniger Nährstoffe, und so den ebenfalls immer müder werdenden Menschen immer weniger nähren. Wir schaufeln uns langsam aber sicher die Grube, in die wir einst fallen werden – doch Hauptsache, wir können uns dann in der Grube noch per Handy verabschieden…

Ebenso berühmt wie Dr. Bose war Luther Burbank (1849-1926), der berühmteste Pflanzenzüchter Amerikas. Zu seiner Zeit war er unglaublich populär. Er galt als „Zauberer“ im Bereich der Pflanzen. Viele berühmte Persönlichkeiten seiner Zeit, wie etwa Thomas Edison, besuchten ihn und seine Farm. Noch heute bedeutet das Verb „to burbank“ soviel wie Verändern und Verbessern von Pflanzen. Und die Kartoffelsorte „Burbank“ ist immer noch die wichtigste Kartoffel auf dem US-Markt.

CIA-Forscher Cleve Backster

Obwohl Burbank ein sehr bodenständiger Mensch war, der beispielsweise die Unsterblichkeit der Seele abstritt, war er ein Mann, der wußte, daß seine Pflanzen vor allem Liebe brauchten. Dem berühmten Yogi Paramahansa Yogananda hatte Burbank anvertraut, wie er es nach Jahren geschafft hatte, einen Kaktus ohne Stacheln zu züchten! „Während meiner Versuche mit den Kakteen“, berichtete Burbank, „sprach ich viel mit ihnen, um sie mit einer Atmosphäre der Liebe zu umgeben. ‚Ihr braucht keine Angst zu haben‘, sagte ich oft. ‚Ihr habt eure Stacheln doch gar nicht nötig. Ich werde euch beschützen!“ „Burbanks liebevolle Zuwendung“, schrieb der Mystiker Manly P. Hall über ihn, „wirkte wie Balsam und ließ alles besser wachsen und gedeihen. Burbank erklärte mir, daß er bei all seinen Versuchen seine Pflanzen ins Vertrauen ziehe, sie um ihre Hilfe bitte und sie seiner Zuneigung versichere.“Helen Keller, selbst blind und taub, schrieb nach einem Besuch bei Burbank in einer Zeitschrift: „Er besitzt die seltenste aller Gaben: den aufnahmebereiten, offenen Geist eines Kindes. Allein ein weises Kind vermag die Sprache der Blumen und Bäume zu verstehen.“

Apropos Kinder: Auch sie brauchen Liebe, um schön zu wachsen und zu gedeihen. Werden sie von ihren Eltern vernachlässigt, wachsen sie zu müden, traurigen, liebesunfähigen Erwachsenen heran. Kerstin Götze ist vierfache Mutter und lebt in der ehemaligen DDR. Wie es Brauch war damals, wurde auch sie als kleines Kind in den Kinderhort abgegeben. Sie erlebte es als Trauma und reagierte entsprechend: mit sehr schweren Lungenentzündungen. Dann, als eine den Punkt erreicht hatte, wo ihr Überleben fraglich war, beschlossen ihre Eltern, mit der Kinderkrippe aufzuhören. Wohlverstanden, Kerstin hatte im ganzen nur einige Monate im Hort verbracht. „Wenn meine Mutter mich morgens abgab und ging, hatte ich das Gefühl, ich falle ins Bodenlose. Es ist so eine Existenzangst, daß ich heute weiß, wie wohl Todesangst sein muß.“ Dabei war sie nur fünf oder sechs Tage in der Woche in der Krippe, erzählt sie Daniela Niederberger von der Schweizer Weltwoche. „Das war noch gut. Normalerweise wurden die Kinder in der DDR-Zeit früh um sechs abgegeben und abends um fünf geholt. Die nächste Stufe war die Wochenkrippe für Schichtarbeiter und Künstler. Da waren die Kinder nur am Wochenende zu Hause. Ich sprach mit Erzieherinnen, die da gearbeitet haben und den Job aufgeben mußten, weil sie es nicht ertrugen. Die Kinder schrien die ersten drei Tage und lagen dann nur noch apathisch da.“

Ihre Seelen verdorrten gleichsam wie Pflanzen, denen man das Wasser vorenthält. „Nach der zweiten oder dritten Krippengeneration“, faßt Kerstin Götze zusammen, funktioniere das Herz „tendenziell nicht mehr.“ Die Menschen haben das Gefühl für das Lieben, das Zusammengehören, das Füreinander-verantwortlich-Sein verloren. Da gibt es Mütter, erzählt sie, die ihre kranken Kinder in die Krippe abschieben, weil sie sagen, sie würden das Gequengel nicht den ganzen Tag ertragen. Arbeitslose Frauen, die, obwohl sie den ganzen Tag zu Hause sind, ihr Kind den vollen Tag in der Krippe lassen. „Sie fühlen sich nicht gerufen, ihm ein Mittagessen zu kochen. Nein, das Kind kann ich nicht den ganzen Nachmittag ertragen!“

Diese Ungeborgenheit führt zu allgemeiner Gefühlsarmut und -kälte, sagt Kerstin Götze. „Eine junge Frau, die zu mir in die Stillgruppe kommt, sagt von sich, daß sie Schwierigkeiten hat, etwas zu empfinden. Durch Therapien lernt sie, ihre Gefühle wahrzunehmen. Sie war als Kind immer in Krippen und hatte später große Beziehungsschwierigkeiten. Mittlerweile hat sie ein Kind und tastet sich zäh in eine liebende Mütterlichkeit hinein.“ Sie glaubt auch, daß die großen Probleme Ostdeutschlands mit Alkohol und Drogen ursächlich mit diesem Liebesmangel zusammenhängen. „Die Basis aller seelischen und geistigen Fähigkeiten wird in den ersten drei Jahren gelegt. In dieser Zeit wird das Gehirn entwickelt. Das Gehirn eines Neugeborenen kann mit einem Rosenbusch verglichen werden. Die geschlossenen Rosenknospen sind die Synapsen. Wenn der Rosenbusch keine optimalen Entfaltungsbedingungen hat, verkümmern die Synapsen, das heißt, die Knospen gehen nicht auf. Kinder, die nicht gestillt wurden und die zu wenig gut gebunden sind, haben später eher Suchtprobleme, aber auch Verhaltensprobleme und Lernschwierigkeiten, es fehlt eher die Anstrengungsbereitschaft.“

Kerstin Götze hat die Konsequenz daraus gezogen und ist vollberuflich erziehende Mutter. Dennoch fallen ihre Kinder in der Schule auf. Die Lehrer sagen, so ausgeglichene, selbständige und konzentriert arbeitende Kinder wie die ihren, das gäbe es nur noch selten.

„Wir haben einen Liebesnotstand noch viel mehr als einen Arbeitslosennotstand“, sagt sie.

— Ende des Artikelauszugs —

Quelle: http://www.zeitenschrift.com/artikel/liebe-die-staerkste-himmelsmacht#.VdsNcZcdF74

Gruß an die kosmischen Kräfte

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/08/26/liebe-die-staerkste-himmelsmacht/

.

Gruß an die Fähigkeiten der Natur

Der Honigmann

.


Bestie Mensch Teil 2: Das deutsche Lager für Menschenversuche, Vergewaltigung, Folter und Mord.
Dieses Mal nicht so schlimm anzusehen, wie Teil 1.

Mythen Metzger

.

….danke an Biene.

.

Gruß an die Entdecker

Der Honigmann

.


von Michelle Walling, In5D; übersetzt von Maja

Kiesha Crowthers Aufgabe in der heutigen Zeit ist es die Weisheit der spirituellen Ältesten der Ureinwohner zu verbreiten, um die Angst vor den Veränderungen, die zurzeit auf unserem Planeten stattfinden, zu verringern. In einem Interview mit Einar Sorbye gibt Kiesha extrem wertvolle Informationen darüber, wie die magnetische Polverschiebung der Erde auf uns einwirkt und wie wir uns darauf vorbereiten können.

Polverschiebung

Als Kind verbrachte Kiesha Crowther alias „Little Grandmother“ (Die kleine Großmutter) die meiste Zeit in der Natur und sprach mit Tieren und Pflanzen. Irgendwann hörte sie sogar wie Mutter Erde direkt mit ihr sprach und ihr Lektionen über das Leben erteilte. Kiesha sagt: „Die Ältesten berichten, dass die Natur nie aufgehört hat zu den Menschen zu sprechen; wir haben nur aufgehört auf sie zu hören.“ Als sie älter wurde, begann sich ein Zwiespalt auf zu tun zwischen dem, was die Religion sie lehren wollte und dem, was die Natur sie lehrte. Sie hielt sich an die Natur als Lehrmeisterin.

An Kieshas dreißigstem Geburtstag vernahm sie den Ruf von einigen Stammesältesten die ihr bestätigten, dass letztere wussten, dass sie mit der Natur kommunizierte. Dies bestätigte ihr, dass sie nicht verrückt sei oder sich die Kommunikation mit Mutter Erde nur einbilde. Danach gaben sie ihr die Aufgabe ihr Wissen an die Menschen weiter zu geben. Sie wurde initiiert als Schamanin und hatte in der Folge einige schwierige Jahre der Reinigung und des Lernens.

Sie sammelt nun den „Tribe of Many Colors“ (Stamm der vielen Farben). Dieser Name symbolisiert die Verschiedenartigkeit der Menschen. Sie verbreitet das Wissen der Ältesten gepaart mit der Weisheit von Mutter Erde, um uns Informationen zu übermitteln in der Zeit der Polverschiebung, der Erhöhung der Schwingung und der Bewusstseinsveränderung.

Die große Gesamtschau

Hier sind einige der Lektionen, die Kiesha uns mitteilt:

  • Mutter Erde ist ein geistiges Wesen genau so wie alle Lebewesen und die Natur. Das Land gehört uns nicht. Wir sollten der Erde dienen und ihr Anwalt sein. Wir sollten wieder eine Beziehung zu Mutter Erde haben und wieder lernen sie zu lieben.
  • Wir wurden alle auf diese Erde geschickt um zu lernen, einander zu lieben. Wir sollten zusammen arbeiten anstatt unseren Fokus auf die Unterschiede zu richten. Das bedeutet einander mit Respekt zu begegnen und sich an den Unterschieden zu erfreuen.
  • Wir sind hier, um aufzuhören uns auf das Ego zu konzentrieren und um uns auf die Liebe zu fokussieren. Mit unserer Liebe können wir den Planeten heilen.
  • Diese Wirklichkeit können wir erschaffen. Jedoch sind wir gefangen in unnützem Alltagskram. Wir verschwenden zu viel Energie auf das, was andere von uns erwarten und was sie von uns denken; 95 % unserer Energie geht so verloren. Wenn wir uns bewusst werden, dass wir nur als kleiner Funke der Schöpfung auf der Durchreise hier auf der Erde sind, dann erkennen wir, dass es keine Rolle spielt, was andere von uns denken. Diese Sichtweise verändert das Leben dramatisch für alle.

Die magnetische Polverschiebung

Es gibt in dieser Zeit eine Verschiebung des Erdmagnetpols. Kiesha sagt:

„Zum ersten Mal in der geschriebenen Menschheitsgeschichte bewegt sich der magnetische Nordpol. In den letzten fünf Jahren hat er sich drei mal schneller bewegt als zuvor. Jedes Jahr hat sich die Verschiebung verdreifacht. Nun hat sich der Pol schon mehr als 64 Meilen vom geographischen Norden weg verschoben.

Dies erklärt die Verwirrung der Zugvögel, Schmetterlinge und Fische. Deren Orientierung ist abhängig vom Erdmagnetismus. Die Ältesten der Aborigines und der Maya, welche Polverschiebungen erlebt hatten, gaben diese Erfahrungen über Generationen in ihren Stämmen weiter. Sie sagen, dass eine begonnene Polverschiebung nicht aufgehalten werden kann und dass sie auch nicht wieder rückwärts gehen wird. Die Polverschiebung ist ein Beweispunkt der uns zeigt, dass Dinge sich verschieben auf unserem Planeten.“

Kiesha sagt, dass die Zeit der großen Polverschiebung viele große Seelen, großartige I AM’s (ICH BIN) hervorbringen wird, Menschen, auf die wir gewartet haben. Die Ältesten sagen, dass wir es sind, auf die sie gewartet haben. Kiesha meint: „Wir sind diejenigen, die verstehen, was das Ego unserem Planeten und den Menschen zugefügt hat. Wir verstehen auch, was die Liebe bewirken kann. Durch unsere Taten, Gefühle und Gedanken können wir unser Leben verändern.“

Die Mayas und die Aborigines, welche eine Polverschiebung erlebt hatten sagen, dass wenn sie einmal angefangen hat, die Bewegung exponentiell zunimmt und es plötzlich sehr schnell geht. In der Zeit, während der die eigentliche Verschiebung sich vollzieht, könnten wir für etwa drei Tage ohne Sonnenlicht sein, sagen sie. Sie sagen auch, dass letztes Mal viele Menschen ihr Leben gelassen haben nicht als Folge von Vulkanausbrüchen, Erdbeben und Katastrophen, sondern auf Grund der eigenen Angst. Kiesha sagt: „Wenn es geschieht, wird ein immens großer Energieschub auf die Erde kommen von außen, aber auch vom Innern der Erde. Diese Energie wird raketenartig in die Höhe schnellen.“

Genauso wird es mit unseren Gefühlen und Emotionen geschehen. Fühlst du absolute Angst, so wird diese implodieren. Fühlst du aber Liebe, so wird sich diese ausdehnen. Dieses Wissen wird der Menschheit helfen vorwärts in eine höher schwingende Energie zu kommen.

Die Ältesten sagen: Die höchste Energie gewinnt immer, und das ist der Schlüssel zum Universum. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass die Liebe die höchste Energie ist auf unserem Planeten. Wenn du also keine schlechte Person bist, dann wird auch deine Energie angehoben, wenn die Liebesenergie auf dem Planeten zunimmt. Die wenigen schlechten, bösen Menschen können nicht mehr auf der Erde leben. Die Ältesten sagen: Wenn die Erde und ihre Bewohner in eine höhere Schwingung kommen, dann gibt es keinen Mord und keine Vergewaltigung mehr. Das Böse und niedrige Schwingung kann nicht mehr überleben, wenn die Frequenz hoch ist.

Kieshas bester Rat für die drei Tage ohne Sonnenlicht ist eine Kerze anzuzünden, ruhig zu bleiben und Spiele zu spielen mit seinen Kindern (falls diese Tage eintreten werden; es gibt Informationen die besagen, dass wir inzwischen bereits auf einer anderen Zeitlinie angelangt sind; Anm. v. T.). „Bleibe ruhig und ohne Angst, denn jegliche Angst wird sich vervielfachen.“ Sie sagt: „Wenn du morgens aufwachst und die Sonne nicht scheint, renne nicht aus dem Haus in den nächsten Laden, schlage die Fenster ein und suche alles zusammen, was du finden kannst. Bleibe im Haus, zünde einige Kerzen an, nutze deine (Not)-Vorräte. In ein paar Tagen wird die Sonne wieder scheinen. “

Der Interviewer, Kiesha und viele andere sind sich einig, dass dieses Ereignis in der nächsten Zukunft geschehen wird. Kiesha meint, dass die Ältesten niemals sagen würden „ihr seid diejenigen, auf die wir gewartet haben“, wenn das nicht wahr wäre. Die Ältesten lügen nie.

Um sich auf die Polverschiebung vorzubereiten gibt Kiesha den Rat der Ältesten weiter: „Halte die Dinge einfach. Tue das, was sich gut anfühlt, nicht das, was dir ein schlechtes Gefühl gibt. Solange du das Positive nährst, stärkst du das Liebes-Bewusstsein, welches über das Ego-Bewusstsein hinauswächst. So hilfst du der Welt. Du kannst dich jeden Tag für fünf Minuten hinsetzen und die Dankbarkeit bewusst fühlen für alles, was du liebst.

Wasser heilen und Fukushima

WasserkristallKiesha erklärt auch, wie man während der Vorbereitung auf die Polverschiebung den Planeten heilen kann. Wir wissen, wie sich Gedanken und Gefühle auf das Wasser übertragen, Wasser ist der Schlüssel zu all dem. Sie erinnert daran, dass Dr. Emotos Erkenntnisse zu den Wichtigsten unserer Zeit gehören.

„Jedes Wasserpartikel, sei es in einer Pfütze, in einer Orange, in einer Traubenbeere, im menschlichen Körper birgt in sich kristalline Struktur. Kristalle können Emotionen und Energie aufnehmen. Da wir zu 80% aus Wasser bestehen, gilt auch für Menschen, dass jedes Kristall in uns Gefühle und Gebete aufnehmen kann.

„Gebt Mutter Erde die Kristalle zurück. Wenn ihr sie nicht mehr gebraucht zum Heilen oder um euch selbst zu helfen, gebt sie zurück. Energetisiert den Kristall mit einem Gebet oder einer Absicht und gebt ihn zurück ins wilde Wasser. Betet, dass die Wasser von Mutter Erde geheilt werden und dass die Tiere sicher sind.“

„Wenn ihr dies tut, wird sich das Gebet auf alle Wasserpartikel übertragen, da die Kristalle – genauso wie das Wasser – die Information weiterleiten“, erklärt Kiesha.

Ein weiteres Wunder geschieht, wenn das geheilte Wasser verdampft und sich mit anderen Wasserpartikeln in der Luft vermischt. Aus der Wolke regnet es dann Gebete hinunter auf die Pflanzen, Tiere, Felder und auf uns. „Das Wasser verlässt niemals den Planeten. Ihr könnt also heute nichts Wirkungsvolleres tun als ein mit einem Gebet energetisierten Kristall ins Wasser zu geben!“

Kürzlich arbeitete Kiesha in Japan, um Fukushima von der Verstrahlung zu heilen. Das Wasser wurde vor und nach der Kristallheilung getestet. Schon nach zwei Minuten nach dem Kontakt mit den Gebets-Kristallen war das Wasser komplett frei von Strahlen.

Das meiste, was wir essen enthält Wasser. Wenn wir unser Essen mit LIEBE segnen und einen ‚geimpften‘ Kristall in den Kühlschrank legen können wir unser Essen heilen. Die Verstrahlung nach dem Unfall in Fukushima hat alles auf unserer Erde verseucht. Jedoch Kristalle, die mit LIEBE und HEILUNG programmiert sind vermögen die Verstrahlung aufzulösen.

Zu unserer Zukunft stellt Kiesha eine Frage: „ Kannst du dir einen Ort vorstellen an dem die Liebe regiert?“ Niemand wird hungrig sein, niemand wird geschlagen oder missbraucht werden. Niemand wird sich besser fühlen als sein Nächster. Es wird keine Beurteilung geben und jeder kann zu hundert Prozent sich selber sein. Dies ist die Zukunft unseres Planeten, unser Ziel. Wir sind es, die diese Aufgabe erhalten haben. Deshalb müssen wir stark sein. Kiesha bemerkt, dass die Magnetpol-Verschiebung eigentlich nur geschehen kann, weil wir sie bewirken. Jene, die in Liebe leben werden die anderen anstecken, was den Erdmagnetismus und die Schwingung verändern wird und letztlich die Verschiebung verursacht. Unsere Generation wird erreichen, dass die Verschiebung schlussendlich geschehen wird.

Wir zerstören die Welt, weil das Ego die Welt regiert hat. Kiesha betont noch einmal, dass die Ältesten zusammenfassen, dass alles, was wir tun müssen nur das ist: sei du DIE LIEBE. Wir brauchen nicht zu protestieren, oder zu Versammlungen aufzurufen, nichts dergleichen. Wir müssen nur selbst LIEBE sein. Alles, was du aus reiner Liebe tust kann nicht falsch sein. Wenn du aus der Liebe handelst, die Liebe spürst und wenn du dankbar bist, dann steigt deine Energie auf das höchste Level an.

Liebe und Dankbarkeit wandeln deine eigene Energie ebenso wie das Bewusstsein auf unserem Planeten.

 

Für die Englischsprechenden hier das Video mit dem Interview mit Kiesha:

.
Gruß an die Liebevollen
TA KI
.
.
Gruß an die großen Seelen
Der Honigmann

.


Von Stefan Elfenbein
 Willkommen” steht über der Eingangstür vom Bäckerladen. “German Schwarzbrot”, “Streuselschnecken”, und “Peach cakes”, Pfirsichkuchen, gibt es dort zu kaufen. Neben dem Bäcker ist ein Antiquitätenladen. Daneben ist ein Schuster und neben dem Schuster ist ein Metzger. Der bietet “Opa s Link sausage”, hausgemachte Bratwurst nach dem Rezept von Opa Link, an. “The Maibaum” steht “on the Marktplatz”, sagen die Einheimischen, und die Main Street ist eigentlich die “Hauptstraße”.
Die wird von gepflegten Häuschen gesäumt. Ein paar Fachwerkhäuser mit Bauerngärten und Geranien sind darunter. Verkaufsschlager im schattigen “German Biergarten” von “Altdorf” sind der “Schnitzel Burger” und der “sausage sampler”, die Wurstplatte. Auch im “Rathskeller” wird “Gemütlichkeit” groß geschrieben. Cowboyhüte und Cowboystiefel tragen die Vorfahren der Fredericksburger auf den Fotos an den Wänden und deutsche Bierhumpen halten sie in ihren Händen. “Another Weißbier?”, fragt der Kellner.
Bis vor fünfundsiebzig Jahren wurde in Fredericksburg fast ausschließlich Deutsch gesprochen. Mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs waren aber auch in Texas – wie fast überall in den USA – die deutsche Kultur verpönt und das Sprechen von Deutsch sogar verboten. Dass es in Fredericksburg aber trotzdem noch so viel Deutsches gibt, hat zum einen mit seiner sehr abgeschiedenen Lage im dünn besiedelten Hill Country zu tun; 100 Kilometer ist Fredericksburg von San Antonio entfernt und 120 Kilometer von Austin.
Und zum anderen damit, dass man sich schon früh darum bemühte, die einzigartige Geschichte des Städtchens zu erhalten. Strenge Denkmalschutzgesetze bewahrten Fredericksburg vor Abriss, Zersiedlung, Allerwelts-Läden und Neonzeichen. Heute gilt der Ort nicht nur als das am besten erhaltene Beispiel einer ehemals deutschen Siedlung in ganz Amerika, es wurde vom “National Trust for Historic Preservation” in Washington auch zu einer der zwölf historischsten Kleinstädte der USA gekürt. “Klapperschlangen, Dornenbüsche und Indianer, das war alles, was meinen Vorfahren begegnet ist”, erzählt Clinton Storch. “Sonst gab s ja nichts zwischen hier und Galveston. “
Storch ist einer der Touristenführer im “Pioneer Museum” auf der Hauptstraße, einer Ansammlung historischer Gebäude, die die Geschichte von Fredericksburg illustrieren. Eine Scheune, ein Schulhaus, ein Räucherhaus, eine Schmiede und mehrere Wohnhäuser sind erhalten. Das Kammlah-Haus zum Beispiel stammt von 1856. “Mein Großvater hat hier gewohnt,” sagt Storch. “1842 wurde in Biebrich am Rhein der Mainzer Adelsverein gegründet”, erklärt Storch. “Das war eine Gruppe junger deutscher Adliger, die – wie die Franzosen und Engländer – eine Kolonie gründen wollten, um mit Tabak und Baumwolle Geld zu verdienen. “
Im gerade von Mexiko unabhängig gewordenen Texas sei dem Verein dann ein riesiges Stück Land angeboten worden – “von einem Betrüger”. Die wohl etwas weltfremden Adligen nahmen an. Als 1844 die ersten 700 deutschen Siedler im Hafen von Galveston ankamen, zeigte sich, dass das Hill Country nicht gerade fruchtbar war und den Komantschen gehörte. Mehrere hundert Deutsche starben bei ihrer verzweifelten Wanderschaft durch Texas an Skorbut. Eine Gruppe von Siedlern ließ sich schließlich am 8. Mai 1846 erschöpft unter einer großen Eiche nieder. “Bären- und Panter-Fleisch haben die an dem Abend gegessen und Erdlöcher zum Schlafen gegraben”, sagt Storch.
Das war die Gründung von Fredericksburg. Der Anführer der Gruppe war Baron Ottfried Hans von Meusebach. “Der Meusebach wusste, dass man zuerst Frieden mit den Indianern schließen musste, um den Aufbau der Siedlung zu sichern”, fährt Clinton Storch fort. Der Baron machte sich mit einem Übersetzer auf den Weg zum Komantschen-Häuptling “Alte Eule”. Mehrere Tage lang wurde verhandelt und am Ende die Friedenspfeife geraucht. Handelsbeziehungen wurden abgesprochen und den Indianern zugesichert, dass sie Fredericksburg jederzeit besuchen könnten. Der so genannte “Meusebach-Treaty” bescherte Fredericksburg bescheidenen Wohlstand und gilt als einziger Friedensvertrag zwischen Indianern und Weißen, der auf amerikanischem Boden geschlossen und nie gebrochen wurde.
Obwohl die Komantschen später von der US-Armee nach Oklahoma vertrieben wurden, kommen sie bis heute einmal im Jahr nach Fredericksburg. Jeden Mai werden auf dem Marktplatz das Founders Day Festival und das Pow Wow der Komantschen gefeiert. “Sie müssen sich auf dem Marktplatz auch die Kaffeemühle anschauen”, sagt Storch. Die “Kaffeemühle” ist die achteckige “Vereins Kirche”, der erste Kirchenbau von 1847. Eine Besonderheit sind auch die “Sunday Houses”. (Fortsetzung auf Seite R2) (Fortsetzung von Seite R1) “Am Sonntag fuhr oder ritt man in die Stadt, ging in den Gottesdienst und zog sich dann zum Reden und Spielen ins Sonntagshaus zurück, nachmittags gab es Kaffee und Kuchen”, erzählt Storch. “Manchmal hat man da auch geschlafen. ” Ein original eingerichtetes “Sunday House” steht im “Pioneer Museum”. Etwa 300 sind erhalten. In vielen wurden Bed & Breakfast-Häuser eingerichtet.
Stolz sind die Fredericksburger auch auf zwei Persönlichkeiten der jüngeren amerikanischen Geschichte, die aus dem deutschen Städtchen stammen: Lyndon B. Johnson, Präsident der USA von 1963 bis 1969, und Fünf-Sterne-Admiral Chester Nimitz. Nimitz war während des Zweiten Weltkriegs der Oberbefehlshaber der amerikanischen Marine im Pazifik. 2,5 Millionen Soldaten standen unter seiner Führung. An beide erinnern Museen und Gedenkstätten. Lyndon B. Johnson wuchs auf einer Rinderfarm auf. Als Präsident baute Johnson die Farm zum so genannten “Texan Whitehouse” aus; wichtige Staatsgäste wurden dort empfangen. Die Farm und die Wohnhäuser der Eltern und Großeltern sind heute zum “Lyndon B. Johnson State Historical Park” zusammengefasst.
Enchanted Rock
Zwanzig Kilometer von Fredericksburg entfernt liegt der “Enchanted Rock“, der drittgrößte Monolith der Welt. Wie ein gigantisches Ei schimmert der Granitbrocken rosa, Streifen von Glimmer im Gestein blitzen auf. Kurz vor der Dämmerung schwirren Millionen von Fledermäusen aus den umliegenden Höhlen. Den Komantschen war der “Verzauberte Fels” heilig. Geister, dachten sie, bewohnten das Plateau. Auch den deutschen Siedlern war der Fels nicht ganz geheuer. “Wenn der Fels nachts abkühlt, entstehen Geräusche, als würde das Eis auf einem zugefrorenen See zerspringen”, erzählt Clinton Storch. “Meine Großeltern wussten, dass wir uns nicht nur mit den Indianern, sondern auch mit den Geistern versöhnen müssen”, sagt Storch. “Die waren nicht nur deutsch geblieben, sondern auch schon zu Texanern geworden.
” SERVICE // Anreise: Flüge nach San Antonio oder Austin gehen von allen großen amerikanischen Flughäfen ab. Dort empfiehlt es sich einen Mietwagen zu nehmen. Reisezeit: September bis Juni. Von Ende März bis Mitte Mai blühen die Wildblumen. Am 10. /11. Mai findet das nächste Founders Day Pow Wow statt. Unterkunft: B & B in Sunday Houses gibt es von 75 bis 150 Dollar/zwei Personen pro Nacht. Es werden auch historische Stadtführungen vermittelt. Gästehaus Schmidt Reservation Service, 231 W. Main, Fredericksburg, TX 78624, Tel. : 001/830/997 56 12, Fax. : 001/830/9 97 82 82, E-Mail: gasthaus@ktc. com. Auskünfte: Informationsmaterial kann kostenlos angefordert werden bei: Fredericksburg Convention & Visitor Bureau, 106 N. Adams, Fredericksburg, TX 78624, Tel. : 001/830/9 97 65 23, Fax: 001/830/ 9 97 85 88. Im Internet: www. fredericksburg-texas. com. www. pioneermuseum. com. www. tpwd. state. tx. us/ parks/nimitz. www. nps. gov/lyjo. www. wildseedfarms. com. CONVENTION & VISITOR BUREAU Farm in der Nähe von Fredericksburg. Auch die Abgeschiedenheit des Städtchens half, das Deutsche zu bewahren. FCVB Die Geschichte lebt fort in den Museen von Fredericksburg. CONVENTION & VISITOR BUREAU Deutsch: der Lindenbaum.
.
….danke an Heinrich Köhler.
.
Gruß an die Deutschen in der Welt
Der Honigmann
.

58 Millionen Dollar soll eine Versicherung für das gesunkene Frachtschiff All Virtue zahlen. Sachbearbeiterin Ellen glaubt, daß jemand die Versicherung prellen will. Sie reist nach Buenos Aires um vor Ort zu ermitteln. Zusammen mit Anwalt Roberto versucht sie die Wahrheit herauszufinden und schon bald geraten beide in Lebensgefahr.

COPYRIGHT:
Die Lizenz zur Veröffentlichung des Filmes auf Youtube wurde erworben von: UFA Film und Fernseh GmbH.


Am zwölften Juli des Jahres 2003
lief folgender Funkspruch rund um die Erde:
daß ein Bombengeschwader der Luftpolizei
die gesamte Menschheit ausrotten werde.

Die Weltregierung, so wurde erklärt, stelle fest,
daß der Plan, endgültig Frieden zu stiften,
sich gar nicht anders verwirklichen läßt,
als alle Beteiligten zu vergiften.

Zu fliehen, wurde erklärt, habe keinen Zweck,
Nicht eine Seele dürfe am Leben bleiben.
Das neue Giftgas krieche in jedes Versteck,
man habe nicht einmal nötig, sich selbst zu entleiben.

Am 13. Juli flogen von Boston eintausend
mit Gas und Bazillen beladene Flugzeuge fort
und vollbrachten, rund um den Globus sausend,
den von der Weltregierung befohlenen Mord.

Die Menschen krochen winselnd unter die Betten.
Sie stürzten in ihre Keller und in den Wald.
Das Gift hing gelb wie Wolken über den Städten.
Millionen Leichen lagen auf dem Asphalt.

Jeder dachte, er könne dem Tod entgehen,
keiner entging dem Tod und die Welt wurde leer.
Das Gift war überall, es schlich wie auf Zehen.
Es lief die Wüsten entlang, und es schwamm übers Meer.

Die Menschen lagen gebündelt wie faulende Garben.
Andere hingen wie Puppen zum Fenster heraus.
Die Tiere im Zoo schrien schrecklich, bevor sie starben.
Und langsam löschten die großen Hochöfen aus.

Dampfer schwankten im Meer, beladen mit Toten.
Und weder Weinen noch Lachen war mehr auf der Welt.
Die Flugzeuge irrten mit tausend toten Piloten,
unter dem Himmel und sanken brennend ins Feld.

Jetzt hatte die Menschheit endlich erreicht, was sie wollte.
Zwar war die Methode nicht ausgesprochen human.
Die Erde war aber endlich still und zufrieden und rollte
völlig beruhigt ihre bekannte elliptische Bahn.

Erich Kästner

http://www.deutschelyrik.de/index.php/das-letzte-kapitel-1930.html

.

….danke an Steffen K.

.

Gruß an die Ahnen(-den)

Der Honigmann

.

 


…und das in dieser, derzeit unsäglichen Zeit, in der alles über unsere Köpfe zusammenbrechen (scheint) wird.Biene-meine-fliegt

Trotz aller Widrigkeiten in der Welt und im privaten Bereich versuchen wir weiterhin alles Wissenswerte zu veröffentlichen, was nicht so in den MSW veröffentlicht wird. Leider wird das oft nicht von allen verstanden oder auch falsch interpretiert.

Es wird sich in den nächsten Wochen und Monaten einiges ereignen, welches auch von vielen Menschen verstanden wird. Es wird sich innerhalb kurzer Zeit die Welt völlig verändern und viele werden sich abspalten von der derzeitigen Lebensaufgabe um sich einer Neueren zuzuwenden.

Das ist u.a. eine der Begründungen, daß wir zusammenhalten und uns nicht gegenseitig niedermachen sollten – weder im Privaten- noch im Wirtschaftsbereich.

Sollten wir das nicht hinbekommen, wird es leider sehr vielen Menschen Schaden bringen, was keiner von uns will und sich vorstellen kann.

Um mehreren die Information zu überbringen, teilt es Anderen mit, auch und gerade über Facebook, Twitter, Bing etc..

Euch allen ein großes

– danke –

dafür, daß ihr, die Leser, die Infos auch weitergebt, mit anderen darüber diskutiert, kommentiert und auch div. Infos mir zukommen laßt.

Danke auch an TAKI, Conny und Thomas, für ihre ehrenamtliche, mühevolle und ausdauernde Arbeit und hoffentlich bleiben sie uns noch lange erhalten.

Biene-meine-fliegt

….die Biene zeigt uns den Weg.

.

Gruß und ein ruhiges Wochenende

euer

Honigmann

.

….danke an Reiner Dung:

honigmann-49-carpe-diem