Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2010


SIE IST BEREITS AUSREICHEND MIT BEMÜHUNGEN UM DIE VERBESSERUNG DER LAGE VON DISKRIMINIERTEN HOMOSEXUELLEN IM IRAK BESCHÄFTIGT !

Etwa jeder Sechste ist arm.

Etwa jeder Sechste in Deutschland ist arm.

Mit einem Anteil von rechnerisch 15,5 Prozent an der Bevölkerung war das Armutsniveau damit 2008 etwa genauso hoch wie im Vorjahr (15,2 Prozent), wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

Die Zahlen stammen aus einer europaweiten Erhebung (EU-SILC). Danach beginnt für einen Single in Deutschland die Armut bei rund 930 Euro verfügbarem Geld im Monat.

Für eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern unter 14 Jahren liegt die Schwelle bei 1950 Euro. Nahezu jeder dritte Single gilt danach als arm, bei den Haushalten vierköpfiger Familien sind es nur knapp acht Prozent.

Am stärksten sind Arbeitslose von Armut bedroht: Fast zwei Drittel von ihnen fielen darunter. Aber auch etwa jeder 15. Erwerbstätige galt als arm. (portal.gmx.net)

http://zeitdiagnose.de/datenbank/pressemeldungen.php

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Bringen US-Kongresswahlen den völligen Stillstand?

USA werden von den eigenen Ökonomen versenkt.

Aktuell ist eine heisse Phase im Gange, die Kongresswahlen und Bernanke werden nächste Woche das Geschehen in den USA bestimmen. Die Erwartungen sind groß und die Märkte nervös, alles hat den Finger am Abzug.

In einer wirklich entscheidenden Phase, welche ich als Systemrelevant betrachte, reden echte Größen die USA kaputt und der Sinn erschließt sich nicht auf den ersten Blick. (wirtschaftsfacts.de)

http://zeitdiagnose.de/datenbank/pressemeldungen.php

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Das Tabu einer weiteren Runde von Verhandlungen einer Vertragsänderung wurde jetzt offiziell gebrochen.

The Telegraph 18. Oktober 2010: Großbritannien hat seit März dieses Jahres  hart gekämpft, um Änderungen am Vertrag von Lissabon mit der Warnung zu blockieren, … dass sie ein britisches Referendum auslösen könnten, fast sicher, zu einem „Nein“ zu führen. Open Europe´s Mats Persson: „Dies ist möglicherweise eine äusserst wichtige Entwicklung.

Die Koalition wird einfach ein Referendum fordern müssen, sollten diese neuen Befugnisse für die EU  auf Großbritannien übergreifen, aber dies ist auch eine ideale Gelegenheit für das Vereinigte Königreich, Befugnisse im Gegenzug dafür zurückzufordern, der Euro-Zone die Erlaubnis zu geben, sich umzustrukturieren, da die britische Regierung ein Vetorecht gegen jede Vertragsänderung [auf der Ebene aller 27 Mitgliedstaaten] hat.“

Open Europe Blog 18 Okt. 2010: Frankreich und Deutschland haben vereinbart, dass der Vertrag von Lissabon bis zum Jahr 2013 geändert werden solle, um: * einen „robusten Krisenbewältigungsmechanismus“ für die Eurozone einzurichten, was vermutlich einen Mechanismus für ein geordnetes Konkurs-Verfahren für Länder, die Pleite gehen, umfassen wird * politische Sanktionen gegen Regelbrecher einzuführen, einschließlich der vorübergehenden Aussetzung der Stimmrechte innerhalb des Rates.  http://euro-med.dk/?p=17794

A propo Volksbefragung:

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Im Ausland feiert er Erfolge, in der Heimat wächst die Ablehnung. Barack Obama, der Hoffnungsträger, enttäuscht Millionen von Amerikanern.

Ein Amerika, das an Dynamik verloren hat und in dem die neue Armut sogar Kinder obdachlos und hungrig zurücklässt.

Noch nie wurden so viele Familien vor die Tür gesetzt, weil sie die Miete nicht mehr zahlen können.

http://zeitdiagnose.de/datenbank/pressemeldungen.php

Das war doch schon klar, als die tausenden von Deppen bei der Amtseinführung die Rede vom „Jesus“ Obama hörten!

Das wort naiv ist da wohl noch das Kleinste! Von daher gesehen ist es keine Enttäuschung wenn logisch und überlegt darüber nachgedacht worden würde.  Höchste Enttäuschung, daß es so viele Deppen auf der Erde gibt;  müsste aber auch wieder nicht sein, wenn sie denn bereit wären zu lernen, zumal wir das ja schon lange vorher haben mit ansehen dürfen.

Außer in Berlin – da bep…ten sie sich fast, bei einer völlig irrelevanten und nichtssagenden Rede, eines bis dahin unbekannten Schwarzen.

Erfüllt hat sich, außer von großem Gewäsch und überschwänglichen Worten, nichts – das Gegenteil ist eingetreten, lieber heute als morgen den Austausch der Marionette vorzunehmen.

.

Gruß

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


MANNHEIM. Ein wegen Mordes verurteilter türkischer Staatsbürger darf nicht abgeschoben werden und kann den Rest seiner Bewährungsstrafe in Deutschland verbringen. Dies hat der Bundesverwaltungsgerichtshof in Baden-Württemberg entschieden. Grund ist die günstige Sozialprognose des verurteilten Mörders.

Vor sechs Jahren hatte der damals 18 Jahre alte Mann den 26jährigen Freund seiner gleichaltrigen Schwester mit vierzig Messerstichen hingerichtet. Wegen dieses sogenannten Ehrenmordes wurde er 2005 zu neun Jahren Haft nach dem Jugendstrafrecht verurteilt. Die Schwester lebt seitdem versteckt.

Nach wie vor erhebliche Gefahr festgestellt

Im Jahr 2008 bestätigte das Landgericht Stuttgart die Abschiebung des türkische Staatsbürgers, da aus dessen Sicht von dem verurteilten Täter nach wie vor eine erhebliche Gefahr ausgehe. Hinter der Tat stehe eine archaische Familientradition, die der Türke nicht überwunden habe. Gegen diese Einschätzung klagte dieser nun erfolgreich.

Nach der Einforderung eines neuen Gutachtens wurde im Januar dieses Jahres die Reststrafe des heute 25jährigen zur Bewährung ausgesetzt. In einem Vergleich vor dem Bundesverwaltungsgerichtshof wurde dem Mörder nun eine Aufenthaltsgenehmigung bis zum 21. Januar 2013 erteilt:

„Wenn er in dieser Zeit nicht wegen einer erheblichen vorsätzlichen Straftat in Erscheinung getreten ist“, heißt es in der Mitteilung des Gerichtshofes, sei der verurteilte Mörder bis dahin geduldet. Nach diesem Stichtag könne ihm dann eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung erteilt werden.

http://www.paukenschlag.org/?p=1352

.

Gruß

Honigmann

.

Read Full Post »


Marx fordert Offenheit gegenüber Fremden.

Der Münchner Erzbischof Reinhard Marx hat bei einem Gottesdienst vor CDU-Bundestagsabgeordneten zur Offenheit gegenüber Fremden aufgerufen.

Auch das Wirken Jesu sei stets einladend und nicht ausgrenzend gewesen; in dieser Tradition müssten die Christen heute jeder Versuchung widerstehen, in Sprache oder Handeln andere Menschen, Völker oder Kulturen ausgrenzen zu wollen.

Immer wenn jemand den Gegensatz ‚wir und die anderen‘ betonen wolle, müsse man vorsichtig werden. Marx äußerte sich am Donnerstag in Berlin.

Auch Jesus sei aus Nazareth, einem kleinen, konservativen ‚Nest‘ kommend an den See Genezareth und damit in eine multikulturelle Welt der damaligen Zeit gegangen.

Dort habe er sich bewusst an alle Menschen und Völker gewandt, sagte Marx. Auch bei der Berufung der ersten Jünger habe Jesus universal und inklusiv und nicht ausgrenzend gehandelt. Es gehöre zum Kern des christlichen Glaubens, Menschen zusammenführen. (newsticker.sueddeutsche.de)

http://zeitdiagnose.de/datenbank/pressemeldungen.php

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel gibt es zu wenig Migranten in der Politik und im Öffentlichen Dienst.

Quelle: www.open-report.de

„Das muss sich ändern“, so die Kanzlerin auf ihrer Internetpräsenz. Sie ist der Meinung, dass diese Frage am Mittwoch beim Integrationsgipfel Thema sein wird.

Zu der Frage, wie in fünf Jahren die Integrationspolitik aussehen könnte, sagte sie: „Ich hoffe, dass alle Kinder dann Deutsch sprechen können, wenn sie in die Schule kommen. Und wir wollen es schaffen, dass die Schulabschlüsse von genauso vielen Migranten gemacht werden wie von deutschen Kindern.“

http://www.shortnews.de/id/858045/Bundeskanzlerin-Angela-Merkel-will-mehr-Migranten-im-Oeffentlichen-Dienst

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Durch den Kollaps des ­Kreditsystems musste ein Teil der amerikanischen Mittelklasse abdanken.

Deren Lebensstil hat sich bis auf weiteres erledigt. Die Männer, die in Atlanta bei 33 Grad Celsius auf dem Parkplatz eines Baumarktes unter den Bäumen sitzen, bilden die unterste Stufe dessen, was in Amerika Middle Class genannt wird.

Wachsam wie die Schießhunde starren sie auf die Transporter, die den Platz verlassen. Wenn einer anfährt, rennen 15 bis 20 von ihnen zum Fenster des Fahrers, um zu verhandeln. Wer den Zuschlag erhält, springt mit seinem Werkzeugkasten ins Auto: Er wird zehn Dollar die Stunde für sehr einfache Bauarbeiten bekommen – bar auf die Hand. Aber selbst die unterste Schicht ist keine homogene Einheit: Die zumeist jungen lateinamerikanischen Männer sind oft gerade erst eingewandert – die Afroamerikaner dagegen älter und ausgemergelt.

„Sie nehmen nur noch Mexikaner“, sagt einer zu mir. Als ich ihn frage, warum, sieht er mich nur böse an. Bei Goodwill, einem von einigen wohltätigen Organisationen betriebenen Jobcenter in Atlanta, kann man die nächsthöhere Schicht antreffen: Anwaltsgehilfen, Sekretärinnen, Computertechniker – das ganze Panorama durch Aufstieg aus eigener Kraft imprägnierter schwarzer Arbeitsbiographien ist hier versammelt.

Jeder von ihnen hat die gleiche Geschichte zu erzählen: Schon monatelang arbeitslos, manchmal seit Jahren. Sucht man die Gegenden Atlantas auf, in denen dieses vermeintliche Bürgertum lebt, findet man in jeder zweiten Straße verwilderte Vorgärten. Die Häuser dahinter sind zwangsversteigert und stehen nun leer. Selbst wer bisher davongekommen ist, hängt am seidenen Faden.

Juan und Kenyoda Pullen leben hier zur Miete, seit sie ihr Haus eingebüßt haben. Seit auch noch ihre Jobs als Briefträger und Bankangestellte verloren gingen, ist ihr Einkommen von 75.000 auf 14.000 Dollar im Jahr geschrumpft. Fühlen sie sich immer noch als Angehörige der Mittelschicht? (freitag.de)

http://zeitdiagnose.de/datenbank/pressemeldungen.php

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Mindestens 330 Cholera-Tote: Mehrere hundert Haitianer haben nepalesische Blauhelmsoldaten für die jüngste Cholera-Epidemie in ihrem Land verantwortlich gemacht.

Haitianer demonstrierten vor einer Kaserne in der Nähe der Stadt Mirebalais, in der die Soldaten stationiert sind, und verlangten deren Abzug. Gesundheitsexperten gehen davon aus, dass die Cholera wahrscheinlich aus dem Ausland eingeschleppt wurde. Bis zu der jüngsten Epidemie habe es seit Jahrzehnten keinen Cholera-Fall in Haiti gegeben, sagte Claire-Lise Chaignat von der Weltgesundheitsbehörde WHO.

In den letzten Tagen waren die Soldaten aus Nepal in den Mittelpunkt von Spekulationen geraten, woher die Seuche stammt. Cholera ist in dem Himalaja-Staat verbreitet. Das derzeitige Kontingent nepalesischer Friedenssoldaten kam seit dem 9. Oktober in mehreren Wellen nach Haiti – kurz nach dem Ausbruch der Krankheit in ihrer Heimat und kurz vor dem Ausbruch der Epidemie in Haiti. Von den nepalesischen Soldaten wurde bislang keiner auf Cholera getestet, da niemand Symptome zeigte, wie ein Sprecher der UN-Mission mitteilte.

http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Haitianer-schicken-Nepalesen-zum-Teufel-27805521

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Das paßt Ihnen gerade nicht so recht? Kann ich verstehen, reduzieren wir das zu einem Gedankenexperiment.

Können Sie sich vorstellen, daß Ihnen jemand den Bauch aufschneidet, mit Ihrem Einverständnis? Nein?

Aber wenn ich einen weißen Kittel anhabe, mich mit dem Vornamen „Doktor“ vorstelle und Ihnen mitteile, daß „wir“ den Darmkrebs besser herausoperieren, bevor Sie… Jetzt sind Sie womöglich damit einverstanden. Und damit sind wir bei der Währungsreform.

Kommt diese an diesem Wochenende mit 15% oder mit 60%? Ich sage: weniger als 1%. Warum? Weil gerade die ganze Propaganda uns einen unglaublichen Aufschwung verspricht! Arbeitslose unter 3 Millionen, ifo-Index steigt und steigt, Brüderle überschlägt sich vor lauter Zuversicht.

Sie haben keinen Krebs, Sie sind kerngesund, hat der Doktor gesagt, also leisten Sie Widerstand, wenn der nette Arzt Sie auf den Operationstisch zerren möchte, um Ihnen ein wenig den Bauch aufzuschneiden. Eine Währungsreform akzeptieren nicht einmal Sch(l)afmenschen, ohne das Versprechen einer „Heilung“. Eine erfolgreiche Währungsreform kommt ohne Ansage, ja, sicher. Und Ulbricht hat auch mal gesagt, niemand habe die Absicht, eine Mauer zu bauen. Aber bei dieser aktuellen Nachrichtenlage läßt sich die Notwendigkeit einer Währungsreform nicht vermitteln. Deshalb halte ich die für sehr unwahrscheinlich.

Was ist in Brüssel passiert? Merkel streifte sich ein Tigerfell über, piepste, sprang und landete ohne Fell als Maus. Na gut, sie hat erreicht, daß künftig auch Banken an Staatenrettungen beteiligt werden können. Äh, ja. Es gibt nichts zu verdienen, also packen wir es an? Welche Bank sollte darauf anspringen? Wenn Staaten gerettet werden sollen, dann nur vom Steuerzahler.

Vom DEUTSCHEN Steuerzahler, um korrekt zu sein. Die anderen Staaten haben justament genau dann nichts zu Verschenken, wenn es darauf ankommt. Die Trulla aus der Uckermark (©ZDF) zahlt bereitwillig. Für die Änderungen des Lissabon-Vertrags, die ab 2013 eingeführt werden sollen, ist Herman van Dummboy zuständig. Einen Entzug des Stimmrechts wird es mit ihm nicht geben. Merkel sollte sich freuen, denn wenn es ernst werden sollte, wird die Führung ausgetauscht. Dann wäre es aus mit dem Rumreisen im schönen Kanzler-Airbus.

Roland Koch hat übrigens einen neuen Posten, als Chef der Baufirma Bilfinger + Berger. Am 1. März 2011 rückt er in den Vorstand ein, am 1. Juli beerbt er den jetzigen Boß. Hat er damit Erfahrung? Natürlich nicht, wer wirklich etwas kann, wird kein Politiker. Aber vielleicht hat der Konzern ja Glück und die CDU verabschiedet sich nach dem Wahldesaster in Baden-Württemberg von Merkel.

Wer rückt dann nach? Koch? Mißfelder? Guttenberg? Von der Leyen? Hm… Die Leyen-Ministerin wäre die schlimmste Alternative. Also schlechte Aussichten für Bilfinger + Berger. Der Aktienkurs ist nach der Androhung von Koch schon mal eingebrochen – um zeitweilig bis zu 4,5 Prozent. Was zeigt, daß nicht mal in Aktiengesellschaften Demokratie herrscht. Nicht die Besitzer, die Aktionäre entscheiden, sondern deren Vertreter, der Aufsichtsrat. Koch bleibt also in der Politik.

Was macht die CSU? Die ist offenbar nicht mehr ganz so glücklich mit der Seehoferei. Da sehnen sich schon viele nach GuttenbCDUerg. Natürlich nicht so offen, daß Seehofer sich gereizt fühlt, aber offen genug, daß es nach außen dringt. Wie alt ist Seehofer überhaupt? 4. Juli 1949… In Frankreich könnte er mit 60 in Rente. Wenn alles seinen normalen Gang geht, wird er nach der verlorenen Wahl 2013 abgesägt, wie vor ihm Beckstein und Huber.

Zu dumm, daß die SPD keinen brauchbaren Gegenkandidaten hat. Wie schwach die bayerische SPD ist, sieht man schon allein daran, daß die trotz des Vorsitzenden-Karussells der Bundespartei nicht einmal einen potentiellen Kandidaten für diesen Schleudersitz zustande gebracht hat.

http://www2.q-x.ch/~michaelw/Kommentar.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Carolus Magnus

Uns von Sackstark! wurde folgender Inhalt eines Schreibens mit der Bitte um Veröffentlichung zugestellt, der wir gerne nachkommen:

.

An die
Landtagsabgeordneten des
Bayerischen Landtags

26.10.2010

O f f e n e r     B r i e f :

Sehr geehrte Frau Landtagsabgeordnete,
Sehr geehrter Herr Landtagsabgeordneter

Ich wende mich heute an Sie, weil es mir reicht, als Raucher in diesem “Freistaat Bayern” ständig diskriminiert zu werden. Und es mir fürchterlich stinkt, daß unsere “Volksvertreter” selbstgefällig zu dieser Thematik abwinken und behaupten, es gäbe keinen Handlungsbedarf und die “Sache” sei durch einen “demokratischen Volksentscheid” entschieden.

Ich darf Ihnen zusichern, daß immer noch Handlungsbedarf besteht und ¼ der Bayerischen Bürger durch diesen undemokratischen VE systematisch unterdrückt und diskriminiert werden. Die Bayerische Nation wurde durch diesen undemokratischen VE nicht vereint und demokratisiert, sondern gespalten. Ca. 2,5 Millionen bayerischen Bürger, die Raucher sind, lassen sich das nicht länger bieten.

Sie werden sich nun fragen, wo diese Millionen Bürger denn diskriminiert werden. Nun, dies geschieht dadurch, daß wir uns durch dieses neue Gesetz zum Rauchen bei Wind und Wetter vor die Türe einer Gaststätte stellen müssen und uns den Repressalien der Nachbarn sowie der vorbeilaufenden Menschen, die uns kopfschüttelnd auch noch verächtigend und beleidigend anklotzen. Diese Zuschaustellung muß ein Ende haben.

Neuerdings kommen noch Repressalien der Ordnungshüter hinzu.

Vom “undemokratischen” VE, Schließen von Gaststätten, somit um Existenzvernichtungen, Arbeitsplatzabbau, usw. wurden Sie ausreichend in Kenntnis gesetzt und werde dies in diesem Schreiben nicht wiederholen.

Meine Freunde, das Bündnis für Freiheit und Toleranz, hat Sie diesbezüglich schon angeschrieben und aufgefordert, Gespräche aufzunehmen und zu einer Lösung des Problems mitzuwirken. Sie meinen, daß Sie das Thema einfach aussitzen könnten. Da täuschen Sie sich aber gewaltig.

Wir werden nicht untätig bleiben. Sie sind vom Bayerischen Volk gewählt worden, um es zu vertreten und nicht um untätig zu bleiben, wenn es Probleme innerhalb der Gesellschaft gibt, und nur Ihre Diäten zu kassieren. Dafür müssen Sie schon auch etwas tun.

Als Bayerischer Bürger fordere ich alle Abgeordneten des Bayerischen Landtagstags auf, sich der Spaltung des Bayerischen Volkes zu widersetzen und an einer friedlichen Lösung des Problems zu arbeiten und mit dem Bündnis für Freiheit und Toleranz Gespräche aufzunehmen.

Sollten Sie innerhalb der nächsten Wochen Ihre Gleichgültigkeit weiter beibehalten, so werde ich und meine 2,5 Millionen Mitstreiter dafür sorgen, zur schärfsten Waffe zu greifen und nach Art. 18 Abs. 3 der Bayerischen Verfassung sowie nach Artikel 83, 84 des Landeswahlgesetzes ein Volkbegehren zur Auflösung des Bayerischen Landtages wegen untätigen Verhaltens zu erwirken.

Ich darf Ihnen versichern, daß die dazu benötigten 25.000 Stützschriften allein in München und Umgebung gesammelt werden und auch die benötigten 1.250.000 Unterschriften zum Inkrafttreten des Volksbegehrens nicht nur durch enttäuschte Raucher, sondern auch von allen anderen bayerischen Bürgern, die Ihnen wegen anderen Ungerechtigkeiten gerne mal “ans Bein pinkeln” würden, erreicht werden.
Ob Sie dann noch einmal gewählt werden steht allein in den Sternen.

Dieses Schreiben wurde nicht mit dem Bündnis für Freiheit und Toleranz abgesprochen und ist die persönliche Meinung des Verfassers sowie vielen Rauchern aus Bayern.

Altbundeskanzler Helmut Schmidt kommentierte das Nichtrauchergesetz als „UNFUG“ – ganz im Sinne des Altbundeskanzlers werden wir Raucher uns nicht “fügen“.

Mit nicht mehr ganz so freundlichen Grüßen

Roland Dittmar
(Raucher und Bayerischer Bürger)

http://www.sackstark.info/?p=20120

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.: Verfahren gegen BlackWater-Mitarbeiter eingestellt, Gorbatschow: Putin behindert Demokratie, Einbruchserie bei französischen Zeitungen, Islam: Diskriminierung führt zu Gewalt, Lobbypedia hat gestern Lobbykritik im Internet gestartet, gefährliche Bräunungsdroge „Barbie-Droge“, NASA-Projekt: Menschen zum Mars und von der Erde versorgen,

http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=200

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


EIN EUROAUSSTEG AN DIESEM VERLÄNGERTEN WOCHENENDE DÜRFTE NICHT STATTFINDEN.

SIE WERDEN EINFACH SO WEITERMACHEN, BIS DASS DER PUTZ VON DER DECKE FÄLLT, WOMIT IM FRÜHJAHR ZU RECHNEN IST:

EU-Treffen. Merkel sieht Euro durch Gipfelbeschluss gestärkt. Die Kanzlerin ist mit dem bisherigen Verlauf des EU-Gipfels zufrieden. Noch sind aber nicht alle Meinungsverschiedenheiten ausgeräumt.

Bild: FAZ-Net (AFP)

Der Euro wird durch die von den EU-Staats- und Regierungschefs beschlossenen Reformen nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel gestärkt. Dafür würden sowohl der Stabilitätspakt mit quasi-automatischen Sanktionen sowie der permanente Krisenmechanismus zur Abwehr von Schuldenkrisen sorgen, sagte Merkel beim EU-Gipfel in Brüssel.

Die EU habe damit die Lehren aus der Euro-Schuldenkrise gezogen. „Es ist gut, dass wir bis Dezember beides schaffen wollen, um bis 2013 Zeit zu haben, die notwendigen Entscheidungen zu treffen“, sagte sie. Eine Politik der Stabilitätskultur in Europa sei das A und O für ein gutes Zusammensein in der EU. „Europa macht uns stark, aber dieses Europa braucht Regeln.“ (mmnews.de)

Welche „Frühwarnzeichen“ für eine kurz bevorstehende DM-IIWährungsreform könnte es geben?

Gehen Sie davon aus, dass jede eine Währungsreform mit drastischem Abwertungsschnitt durchführende Notenbank trotz bester Intentionen bestrebt ist, die Bevölkerung über die Währungsreform, die letztendlich den Verlust eines Großteils des Geldsparvermögens der sogenannten „kleinen Leute“ und der Mittelschicht bedeutet, die oft nicht über währungsreform-resistentes Sachvermögen wie z.B. Aktien, Firmen, Immobilien etc. verfügen, möglichst lange bis relativ kurz vor dem Währungsreformtermin im Unklaren zu lassen.

Nur so ist sichergestellt, dass möglichst keines der ahnungslosen „Sparer-Schafe“ der Schur entkommen kann. Aber die Staatsgläubigkeit und das Vertrauen gerade der von der Währungsreform am meisten betroffenen Bürger in die Banken und „das System“ verhindert leider gerade eine Warnung dieser bedauernswerten Menschen, so dass sie eventuell noch versuchen könnten, der schlimmsten Schur zu entkommen.

Diese Menschen würden weder dem Warner noch dessen Warnungen Glauben schenken. (hartgeld.com)

http://zeitdiagnose.de/datenbank/pressemeldungen.php

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


(Was willst du mit dem Dolche ? Sprich !“) SOLLTE MAN SICH IN ACHT NEHMEN :

Wahrscheinlichkeit für Währungsreform am Wochenende jetzt 60%: Die neuen Meldungen über Grenzssperren, Schulungen von Bankern, weitere Computerumstellungen erfordern die Anhebung der Wahrscheinlichkeit von (gestern) 15% auf 60%. Bargeld und Kontogeld über dem Umtauschbetrag wird verfallen.

Es bleibt noch ein Banktag, um etwas retten. Die Operation ist diesesmal viel besser vorbereitet als im Mai, mit viel besserer Security, die alle überraschen wird. Es ist nicht sicher, dass es passieren wird und ob nicht, der Imperator könnte noch Einspruch erheben.

Für Österreich: wahrscheinlich wird Österreich noch nicht aus dem Euro aussteigen, aber die Banken werden auch schliessen. Bargeld abheben.

Für die Schweiz: eine Bankensperre ist wahrscheinlich, Bargeld abheben

Für Frankreich: wird gemeinsam mit Deutschland aussteigen, vermutlich die selben Massnahmen wie in DE. (hartgeld.com)

http://zeitdiagnose.de/datenbank/pressemeldungen.php

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Der zweite Anruf innerhalb von einer Viertelstunde aus Bayern: Massives Polizeiaufgebot in München, sogar Schützenpanzer am Stadtrand.

Ob es bereits an diesem Wochenende passiert, kann niemand mit Gewissheit voraussagen. Sicher ist nur, daß der Euro sich höchstens bis zum Frühjahr halten kann !

…seit langem bin ich eifriger Leser von hartgeld.com und dankbar für ihre Arbeit.

Da ich in München arbeite und seit zwei Tagen ein immenses Aufkommen an Polizeifahrzeugen bemerke, sogar Omnibusse halte ich dieses WE für sehr spannend, da me irgendetwas geschehen muss, da es wirklich extrem ist welches Aufgebot an Polizei stattfindet.

Sogar meinen Kollegen ist es aufgefallen und haben sich gewundert was denn los sei. Evtl. ist es wirklich für dieses WE geplant die Währungsreform m. Haircut durch zu führen?! Könnte auch einen anderen Grund haben. Sollte soetwas aus anderen Städten simultan berichtet werden (bisher noch nicht), wäre es ein Indiz für eine baldige Währungsreform.

[21:00] Ein Beobachter aus Bayern bestätigt dieses Polizeiaufgebot nicht nur in München, sondern auch in der Umgebung und in Richtung österreichische Grenze. Massive Menge an Mannschaftswagen. Es werden auch vermehrt Polizeikontrollen bei Autofahrern durchgeführt.

[22:30] Neueste Info: rund um München ziehen jetzt Schützenpanzer der Polizei auf. Entweder geht es um die Währungsreform (kommendes Wochenende) oder um Terror.

http://zeitdiagnose.de/datenbank/pressemeldungen.php

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Nach dem Georgien-Krieg im Jahre 2008 wurde klar, daß Rußland den USA-Bemühungen, Georgien und die Ukraine zu NATO-Mitgliedern zu machen, eine Linie in den Sand gezeichnet hat, die  nicht ohne einen großen Krieg zu überschreiten wäre.

Der US Council on Foreign Relations ist nicht mit den US-Bemühungen in Zentralasien zufrieden, will eine individuelle Annäherung  an die Länder, die sich immer noch als unsichere Figuren auf Brzezinskis „Grossem Schachbrett“ fühlen  – und tatsächlich haben die U.S. und Russland in der  Kirgisistan-Krise zusammengearbeitet.

Russland hat eine kapitalistische Version der KGB entwickelt – einen steinreichen Haufen on Herrschern im Staate: den Föderalen Sicherheitsdienst (FSB), aus alten KGB Kameraden Putins, wie mutige russische Journalisten sagen. Trotz der Ermordung vieler ihrer kritischen Kollegen erzählen sie, dass die FSB-Agenten im Gegensatz zu der KGB keiner politischen Kontrolle unterliegen und somit machen was sie wollen.

Der ehemalige polnische Ministerpräsident, Kaczynski, warnt die EU vor russischer „neo-imperialistischer“ Außenpolitik. Dr. Alexei Fenenko, russischer Forscher, weist darauf hin, dass Russland das einzige Land  in der Lage ist, die USA technisch zu zerstören – und dass die Zusammenarbeit dadurch belastet sei,  dass die USA nun alle Länder, die USA-feindlich seien,  entwaffnen wollen.

Dies  gefalle  Russland nicht und  werde von ihm als gefährlich gesehen. Fenenko sagt, „Russland und die USA seien dazu verurteilt, potenzielle Feinde zu bleiben.“ Weiter sei das Verhältnis durch die Aufstellung von Abfangraketen der USA im Mai  in Polen, wenige Kilometer von der russischen Grenze belastet. NATO-Generalsekretär, Anders Fogh Rasmussen, möchte die Russen besänftigen und hätte sie gerne mit in der UN-Armee, der NATO , so dass die großen Mächte zusammenarbeiten können, um die Rebellen, die vor der korporativen Neuen Weltordnung nicht kapitulieren wollen, zu unterwerfen.

Daher ist Medwedew zum nächsten NATO-Gipfel eingeladen. Georgiens Sakashvili  sagt, dass Russland  nun den Einfluss in seinem Hinterhof zurückfordere. Einige meinen, dass der nun auch den Iran und Syrien umfasse – was zu einem großen Konflikt im Nahen Osten führen kann, wo die USA und Israel andere Pläne  haben.

Prof. Michel Chossudovsky, Global Research, sieht die amerikanisch-russischen Beziehungen wie Fenenko: “ „Der geplante Angriff auf den Iran ist Teil einer koordinierten globalen militärischen Straßenkarte“

Der Einsatz von Koalitionstruppen und fortschrittlichen Waffensystemen der USA, der NATO und ihrer Partner kommt in allen wichtigen Regionen der Welt vor. Gerichtet vor allem gegen Russland und China werden USA-, NATO- und alliierte militärische Übungen, Kriegsspiele, Waffen-Einsätze, usw. gleichzeitig in den wichtigsten geopolitischen Brennpunkten durchgeführt.

Der Start einer US-gesponserten militärischen Operation wird normalerweise vorkommen, sobald Waffen-Systeme vorhanden und einsatzfähig sind, und die Schulung des Personals durchgeführt ist. Das, womit wir es zu tun haben, ist ein sorgfältig koordiniertes globales militärisches Design, durch das Pentagon gesteuert, mit der Teilnahme der kombinierten Streitkräfte von mehr als vierzig Ländern. Insgesamt gibt es 255.065 US-Soldaten weltweit im Einsatz.

Die Strategie ist klar: Russland und China mit mobilen „Raketenabwehr“-Systemen, deren Aufgabe es ist, ihre Vergeltungskapazität nach einem ersten US-Schlag gegen ihre Atomwaffen zu beseitigen, zu umzingeln. Russia Today interviewte Daniel Estulin, der behauptet, die US bauen 13 Basen für das Endspiel gegen Rußland. Der Illuministen-Guru, Albert Pike, US-Vizepräsident, Joe Biden, und Ex-US-Außenministerin, Collin Powell, haben dieses Endspiel vorhergesagt.

Scheinbar ist der Kalte Krieg nach einigen Höhen und Tiefen in den amerikanisch-russischen Beziehungen endgültig vorbei. Die USA werden für die einzige Supermacht der Welt – und Russland für konform zu der US globalen militärischen und wirtschaftlichen Politik gehaltenn, solange die USA sich nicht zu aggressiv in Russlands Hinterhof einmischen.

Es gibt einen Joker in diesem Spiel: Weder Präs. Obama noch die russischen Führer machen weit reichende Entscheidungen auf eigene Faust. Obama ist die Marionette der korporativen Finanz-Kräfte, die u.a. im Council on Foreign Relations und hier, der Trilateralen Kommission und hier sowie dem Bilderberger Klub organisiert sind, während ich einen starken Verdacht habe, dass Medwedew und Putin die Puppen eines anderen illuministischen Flügels sind, was  der üblichen hegelschen Dialektik gefährliche Möglichkeiten offen lässt.

Ist Russland nun eine harmlose Demokratie?
The Guardian 25 Sept. 2010: Die russischen Journalisten, Soldatov und Borogan, dokumentieren ihre Berichterstattung ordnungsgemäß und sorgfältig. Sie schreiben: „Einmal zum Präsidenten gewählt, gab Putin seinen alten Freunden aus der KGB (vor allem aus seiner Heimatbasis) die Schlüssel des Kremls und fast aller anderen wichtigen Gebäude in Moskau. Soldatov und Borogan geben die gruseligen Details, wie die KGB die vor kurzem gewonnenen Medien- und anderen Freiheiten weggeschnitten haben.

In der Sowjetunion war die KGB eindeutig der Kommunistischen Partei untergeordnet, d.h. es gab einige Aufsicht mit der KGB und ihren Aktivitäten. Nun beeinflusst die Führung des  Bundessicherheitsdienstes (FSB) die Politik dermassen, dass keiner seine Aktivitäten mehr beaufsichtigt. Er ist frei zu handeln, wie es ihm gefällt – und er tut es. Der FSB kontrolliert alle wichtigen politischen Ämter des Staates außer Medwedew.Die führenden Mitglieder der Sicherheitskräfte plündern ihre Ressourcen mit der Entschlossenheit der besten Oligarchen. Die kremler Jungs sind steinreich.“

EUObserver 30 Sept. 2010: Der ehemalige polnische Ministerpräsident, Jaroslaw Kaczynski, hat alle 738 MdEPs und Dutzende von Botschaftern in Brüssel vor Russlands neo-imperialer Aussenpolitik, um seine Interessensphäre zurück zu gewinnen, gewarnt.

Foreign Affairs 7 Sept. 2010: (Magazin des US Council on Foreign Relations): Die russische Außenpolitik hat begonnen, wieder in Richtung Kooperation mit dem Westen zu schwingen. Das öffentliche Gesicht des neuen Kurses ist Dmitri Medwedew. In den letzten Monaten unterzeichneten Russland und die Vereinigten Staaten den so genannten Neuen START, einen nuklearen Abrüstungsvertrag, arbeiteten über Sanktionen gegen den Iran (immer ein heikles Thema in Moskau) zusammen und vereinbarten neue Versorgungswege für den US-geführten Krieg in Afghanistan. Im Juni reiste Medwedew ins Silicon Valley, um Investition für ein High-Tech-Zentrum des Kremls ausserhalb von Moskau locker zu machen.

Russland ist das einzige Land, das technisch in der Lage ist, die Vereinigten Staaten zu vernichten. Russland und die Vereinigten Staaten sind dazu verdammt, potenzielle Gegner zu bleiben: Dr. Alexei Fenenko, einer der führenden Wissenschaftler am Institut der Russischen Akademie der Wissenschaften für Internationale Sicherheit.

Global Res. 12. Oktober 2010: „Wir haben eine Reihe von Präzedenzfällen, die einem System der erzwungenen Entwaffnung der Länder, die Feinde der Vereinigten Staaten sind, gleichkommt. Dies passt nicht Russland als Atommacht mit unabhängigen militärischen Fähigkeiten und könnte sogar gefährlich für es werden.

Deshalb haben wir eine radikale Überarbeitung des Nichtverbreitungsvertrags abzulehnen. Was wir jetzt brauchen, ist eine grundlegende Übereinkunft zur Begrenzung der Zahl der Abfangraketen und deren Einsatzgebiete. Die Amerikaner haben deutlich gemacht, dass sie diesem nicht in den nächsten Jahren zustimmen würden, weshalb die Wiederherstellungs-Politik  in Probleme läuft.“

Dies ist die Antwort  der NATO
Independent 25. Mai 2010: Eine Batterie von Patriot-Raketen sind  in Polen zusammen mit Dutzenden von amerikanischen Soldaten angekommen, die das fortschrittliche Raketen-System auf einer Basis nur ein paar Meilen von der russischen Grenze betreiben sollen. Obwohl Russland seine starke Opposition gegen eine US-Militär-Installation in der Nähe seiner Grenze zum Ausdruck gebracht hatte, gab es keine erste Reaktion aus Moskau auf die Ankunft der Raketen.

Foreign Affairs 20. Aug. 2010: Als Kirgisistan ins Chaos versank, nachdem Präsident Kurmanbek Bakijew im April 2010 gestürzt wurde, arbeiteten Russland und die Vereinigten Staaten  zusammen, verfolgten geheime Diplomatie. Zum ersten Mal seit über einem Jahrzehnt, war das, was Russland als sein „Nahes Ausland“ bezeichnet, ein Ort der Kooperation, nicht der Konfrontation zwischen Russland und den Vereinigten Staaten. US-Politiker müssen einen individualisierten Zugang zu den zentralasiatischen Staaten entwickeln.

Russland lehnte Kirgistans Wunsch nach Hilfe in den letzten Unruhen zwischen Usbeken und Kirgisen ab.

Die Baku-Tiflis-Ceyhan-Ölpipeline wurde von vielen in Washington als einen entscheidenden Faktor beim Aufbau wahrer Souveränität, Unabhängigkeit und Einnahmen gesehen. Das US-Militär begann bilaterale Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich mit den meisten Staaten der Region.

Bis Ende der 1990er Jahre war diese unabhängigkeitsgesinnte Strategie weitgehend gelungen. Die Unabhängigkeit der russischen Nachbarn war fest etabliert. Zur gleichen Zeit, begann aber der damalige russische Präsident, Wladimir Putin, Moskaus Einfluss in der gesamten Region in einer Weise, die die Alarmglocken im Westen läuten lies, zu behaupten.

Ebenso erzürnten „Farben-„Revolutionen den Kreml. Als Ergebnis geriet der Wettbewerb zwischen Washington und Moskau schnell außer Kontrolle.

Der Krieg im August 2008  zwischen Russland und Georgien, das von Moskau als einen US-Vertreter-Staat gesehen wurde, war dann sein Höhepunkt. Das Spiel verzerrte auch die Prioritäten der USA in Eurasien und höhlte US-Beziehungen zu den Staaten der Region aus. Anstelle des Schmiedens langfristiger Partnerschaften, suchten die Vereinigten Staaten einfach Einfluss.

Die US-Regierung gab allen politischen Führern der Region einen Trumpf in ihren Beziehungen zu Washington: Die Bedrohung der „Hinwendung zu Moskau“. Eurasiens Eliten sehen ihre Länder noch als Bauernopfer auf dem großen Schachbrett und dass die Zukunft ihrer Länder unweigerlich in diesem Rahmen beschlossen werde.

Friede Freude, Eierkuchen
Time 23 April 2010: Saakaschwili sagt, Russland bitte die USA darum, die sowjetische Einflusssphäre zurück zu geben. „In der Praxis scheint dies drei Dinge von den Vereinigten Staaten und ihren europäischen Verbündeten zu verlangen: Keine weitere NATO-Teilnahme von Ex-Sowjet-Staaten voranzutreiben.

Keine oppositionellen Bewegungen, die pro-russische Regierungen verdrängen, offen zu unterstützen, und ganz allgemein, sicherzustellen, Moskau zu Rate zu ziehen, bevor man mit großen Initiativen in Russlands Hinterhof vorgeht.

Obama ist weit mehr entgegenkommend als Bush. In einer Erklärung vom 14. April rief NATO-Generalsekretär, Anders Fogh Rasmussen, die NATO-Staaten dazu auf, Russland in ihre Sicherheitsstrategie zu integrieren, anstatt Russland als eine potenzielle Bedrohung zu sehen. Die USA haben Russland als Partner für die globale Sicherheit umarmt, z.B. um die beiden weltweit größten nuklearen Arsenale um ein Drittel zu reduzieren.

Also, was ist die Realität des Big Game?
Prof. Michel Chossudovsky, Global Research 1 Aug. 2010:  „Der geplante Angriff auf den Iran ist Teil einer koordinierten globalen militärischen Straßenkarte. Er ist Teil des „langen Kriegs“ des Pentagon, eines gewinnorientierten Projekts für die Weltherrschaft. Eine globale militärische Agenda wurde ausgearbeitet. Der Einsatz von Koalitionstruppen und fortschrittlichen Waffensystemen der USA, der NATO und ihrer Partner kommt gleichzeitig in allen wichtigen Regionen der Welt vor.

Gerichtet vor allem gegen Russland und China werden USA-, NATO- und alliierte militärische Übungen, Kriegsspiele, Waffen-Einsätze, usw. gleichzeitig in den wichtigsten geopolitischen Brennpunkten durchgeführt. Der Start einer US-gesponserten militärischen Operation wird normalerweise vorkommen, sobald Waffen-Systeme vorhanden und einsatzfähig sind, und die Schulung des Personals durchgeführt ist.

Das, womit wir es zu tun haben, ist ein sorgfältig koordiniertes globales militärisches Design, durch das Pentagon gesteuert, mit der Teilnahme der kombinierten Streitkräfte aus mehr als vierzig Ländern. Dieser globale multinationale Militäreinsatz ist bei weitem das größte Vorführung der fortgeschrittenen Waffensysteme in der Weltgeschichte. Insgesamt gibt es 255.065 US-Soldaten weltweit im Einsatz.“

Global Research 5 Febr. 2010: Die Strategie ist klar. Russland und China mit mobilen „Raketenabwehr“-Systemen, deren Aufgabe es ist, ihre Vergeltungskapazität nach einem ersten US-Schlag gegen ihre Atomwaffen zu beseitigen, zu umzingeln.
Russia Today interviewt Daniel Estulin, der behauptet, die US bauen 13 Basen für das Endspiel gegen Rußland


Kommentar
Zusammenfassend kann man sagen, dass die Obama-Regierung an sich eine entgegenkommende Politik gegenüber Russland führt, das  Hinterhof-Interessen hat, die Zuneigung seiner ehemaligen Vasallen in der Sowjetunion aber nicht gewonnen hat. Die Frage ist nun, wo Russlands Hinterhof endet. Reicht er weit über die ehemaligen Sowjetrepubliken hinaus, die das Interesse der USA verloren haben – außer für militärische Basen?

In diesem Fall hat die Welt wenig zu befürchten – abgesehen von Zbigniew Brzezinski, Obamas Mentor, und seiner „Grosses Schachbrett“-Strategie, d.h. Russland einzukreisen und besiegen! Oder streckt sich Russlands Hinterhof jetzt über den Iran und Syrien hinaus?

In diesem Fall gibt es unmittelbare Gefahr eines wirklich großen Krieges – unter der Berücksichtigung, dass der Council on Foreign Relations, die Trilaterale Kommission und die Bilderberger wollen, dass der Westen den Iran angreife – und ein Krieg zwischen Israel und Syrien zieht anscheinend auch herauf.

Die künftige Beziehung zwischen den US und Russland wird davon abhängen, wer der nächste russische präsident wird. Vieles deutet darauf hin, dass es der stark nationalistische KGB-offizier, Wladimir Putin, wird: Ministerpräsident Vladimir V. Putin’s Regierungspartei siegte leicht in den regionalen Wahlen in Sibirien und anderswo in Russland.

Die Wahlen wurden als Test für die Stärke der politischen Bewegung Putins im Vorfeld der Parlaments-und Präsidentschaftswahlen in den nächsten 18 Monaten gesehen. Herr Putin hat nicht gesagt, ob er für das Präsidentenamt wieder kandidieren will, hat aber angedeutet, dass er es sich ernsthaft überlege. Wenn er nicht kandidiert, wird sein Schützling, Präsident Dmitri A. Medwedew, erwartet, sich um eine weitere Amtszeit zu bewerben.

The National Post 16 Oct. 2010: Der russische Präsident, Dmitry Medvedev, ernannte den Vize-Ministerpräsidenten, Sergei Sobyanina, eine nahe Stütze des Ministerpräsidenten, Wladimir Putin, um Moskau zu regieren. Dies wird Herrn Putins Griff um die Macht vor der Präsidentenwahl 2012 weiter stärken.

Abschließend seien mit den Worten von Dr. Alexei Fenenko Russland und die Vereinigten Staaten verurteilt, potenzielle Gegner zu bleiben. Viele Versuche können gemacht werden, um  sie zu Partnern in der Neuen Weltordnung zu machen – aber früher oder später werden ihre Interessen kollidieren, denn beide wollen die Neue Weltordnung, die 2 Gesichter hat:

Die These des Kapitalismus und die Antithese des Kommunismus in Erwartung der endgültigen Synthese –  dominieren: Die Welt-Staatsregierung. In diesem Zusammenhang ist es gleichgültig, ob der Gegner der immer mehr kommunistischen westlichen Welt Putin, Medwedew oder Lenin oder Gorbatschow heisst.

Hoffentlich wird sich das Albert Pike Szenario nicht erfüllen – obwohl der US Vizepräsident, Joe Biden, und sein Illuminaten-Kollege, Collin Powell,

so was andeuteten – und obwohl sich die US Elite durch riesige Bunker im Jahre 2012 auf so was vorbereitet.

http://euro-med.dk/?p=17820

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Heute Nachmittag hat der Bundestag mit den Stimmen von Union und FDP der Änderung des Atomgesetzes zugestimmt. Weitere drei Jahrzehnte sollen wir dem tödlichen Risiko durch die alternden Reaktoren ausgesetzt werden. Laut Grundgesetz müsste jetzt der Bundesrat über diese Gesetzesänderung entscheiden. Doch weil Schwarz-Gelb in der Länderkammer keine Mehrheit für die Laufzeitverlängerungen findet, plant sie den kalkulierten Verfassungsbruch: Der Bundesrat soll einfach übergangen werden.

Ob die Regierung damit durchkommt, hängt von Bundespräsident Christian Wulff ab, denn ohne seine Unterschrift kann das neue Atomgesetz nicht in Kraft treten. Als niedersächsischer Ministerpräsident vertrat er selbst die Auffassung, dass längere Laufzeiten die Zustimmung des Bundesrats brauchen. Voraussichtlich Anfang Dezember wird sich zeigen, ob er den Verfassungsbruch vollzieht – oder seiner Aufgabe als Hüter des Grundgesetzes gerecht wird. Bis dahin wollen wir ihn mit zehntausenden Unterschriften an seine Verantwortung als Bundespräsident erinnern.

Fordern Sie Herrn Wulff auf, die Laufzeitverlängerungen zu stoppen!

Die meisten namhaften Verfassungsrechtler/innen sehen in der Umgehung des Bundesrats einen Verfassungsbruch: Längere Laufzeiten belasten die Bundesländer mit zusätzlichen Aufsichtspflichten und steigern das Haftungsrisiko im Fall eines Atomunfalls. Deshalb müssen sie nach Artikel 87c des Grundgesetzes mit entscheiden. Etliche Länder haben angekündigt, gegen die Umgehung des Bundesrates vor dem Verfassungsgericht zu klagen.

Schon mehrfach haben Christian Wulffs Vorgänger Gesetze wegen verfassungsrechtlicher Zweifel gestoppt. Jetzt muss Herr Wulff ebenso mutig agieren und seine Unterschrift verweigern, bis in Karlsruhe über eine Beteiligung des Bundesrates am Atomgesetz entschieden wurde.

Unterzeichnen Sie unseren Online-Appell an Wulff!

Lesen Sie mehr über die Hintergründe…

Was sonst bei Campact passiert, erfahren Sie wie immer im Nachrichtenteil.

Mit herzlichen Grüßen

Christoph Bautz

http://www.campact.de/atom2/info/5min7

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Deutschland: 15 goldene Jahre?

Angesichts der getürkten Arbeitslosenzahlen verbreiten Experten Euphorie: Ifo-Präsident Sinn: Deutschland steht vor “zehn bis fünfzehn goldenen Jahren“.

Wirtschaft “endlich auf dem richtigen Kurs“. Vor dem Hintergrund der auf 2,95 Millionen gefallenen Arbeitslosenzahl rechnet das Ifo-Institut München mit einem länger währenden Aufschwung in Deutschland.

Präsident Prof. Hans-Werner Sinn sagte der BILD-Zeitung (Donnerstagausgabe): “Deutschland ist nach Jahren der Flaute nun endlich auf dem richtigen Kurs. Wir könnten zehn bis fünfzehn gute Jahre vor uns haben.“

Zuvor bestätigte die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg die offiziellen Zahlen, nachdem Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen diese am Mittwoch bereits verkündet hatte. Der Arbeitsmarkt profitiere offenbar von der positiven wirtschaftlichen Entwicklung. (mmnews.de)

http://zeitdiagnose.de/datenbank/pressemeldungen.php

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Zum Abhören mit Hilfe der Radartechnik kann man ein ungepulstes oder ein gepulstes Signal verwenden, wenn die Pulswiderholrate höher ist als die Frequenz der Sprache, also zum Beispiel 25 000 oder 50 000 Pulse pro Sekunde beträgt ( der für den Menschen hörbare Frequenzbereich liegt zwischen einigen 100 und 20 000 Hertz. Es wird dann die Änderungen der Stärke der einzelnen Pulse ausgewertet. Auch das Signal muß nicht aus einer einzigen Frequenz bestehen, sondern kann ein Hochfrequenzpuls mit einem breiten Frequenzspektrum sein, wie es zum Beispiel beim Terrascan Verfahren verwendet wird. In diesem Fall wird dann das ganze Signal auf verwertbare Modulation untersucht. Prinzipiell lässt sich so jeder Hohlraum in ein Mikrofon verwandeln, das mit Hilfe eines Radargerätes ausgelesen werden kann. Die entsprechende Modulation kann, auch wenn sie sehr schwach ist, durch entsprechende Verstärkung hörbar gemacht werden.

Auch bei uns auf dem Lande werden z.B. auf freien Feldflächen Sendetürme gebaut, in Einkaufszentren regelrechte Antennenwälder installiert – auf jedem Raiffeisengebäude ist eine Armada von Antennen aufgestellt – sogar im Glockenturm der St. Nikolai-Kirche, Hamburger Planetarium u.a. sind die Dinger gut kaschiert montiert… Der liebe Gott sieht und hört eben alles…

Selbst der Bürgermeister weiss nicht wozu die einzelnen Antennen eigentlich verwendet werden. Alleine für den guten Handyempfang sind die sicherlich nicht da.

Interessant sind auch die Antenneneinbauten in Litfaßsäulen und in Preistafeln an Tankstellen. Achtet mal darauf. Aber bekommt bitte keine Paranoia deswegen 🙂

Das hier angerissene Themenspektrum ist oberheiss. Ich denke dabei z.B. auch an die Einführung der so genannten Energiesparlampen mit ihrer netten Elektronik und die neuen intelligenten Stromzähler – „Smart Meter“ – die per Funk arbeiten. Alles Andere überlasse ich eurer Phantasie…

Wer hat schon einmal etwas von „Mind Control“ gehört? Dr. Rauni Kilde – ehemalige Gesundheitsministerin von Finnland – hat persönliche Erfahrungen damit gemacht und berichtet darüber:
http://www.dailymotion.com/video/xa52…

Googelt auch nach Haarp !!! Das Ding ist richtig spannend…

bitte lesen und evtl. herunterladen:  http://scharlatanprodukte.de/pdf/Phasenradar.pdf

http://zeitdiagnose.de/datenbank/pressemeldungen.php

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.: Pakistan: Einmarsch von US-Truppen steht bevor, USA: Vorwürfe gegen Geithner wegen mangelnder Kompetenz und Transparenz, Japan: starker Yen stellt Produktionssystem in Gefahr, GlaxoSmithKline muß 750 Mio. $ Strafe zahlen, Dänemark will Normalverdiener in Gettos ansiedeln, schlechte Ergebnisse für Sparkassen und Volksbanken, Rattenplage in Wien, Forscher: Fettsucht bei Kindern ist tickende Zeitbombe….

http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=199

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »