Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2016


NSA und GCHQ haben israelische Drohnen gehackt, die Deutschland für 500 Millionen Euro leasen will
US-amerikanische und britische Geheimdienste haben heimlich die Übertragung von Live-Videos von israelischen Drohnen geknackt. Diese Fluggeräte will Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen für die Bundeswehr anschaffen, nachdem das europäische Luftfahrt-Konsortium EADS sich als unfähig erwiesen hatte, eine eigene europäische Drohne zu bauen. Briten und US-Amerikaner können israelische Militäroperationen in Gaza überwachen und sahen Ziele von möglichen Militäroperationen gegen den Iran.

Amerikanische und britische Geheimdienste haben Zugang zu der Drohnentechnologie, die Israel in die ganze Welt exportiert. Unter dem Codenamen „Anarchist“ haben das britische Government Communications Headquarters (GCHQ) und die amerikanische National Security Agency (NSA) systematisch israelische Drohnen von einem Berg auf der Mittelmeerinsel Zypern aus überwacht.

Dies berichtet das Online-Magazin The Intercept. Die Journalisten Cora Currier und Henrik Moltke hatten Zugang zu GCHQ-Akten, die der ehemalige NSA-Mitarbeiter Edward Snowden bereitgestellt hat. Die Akten umfassen eine Reihe von Schnappschüssen aus dem „Anarchist-Programm“, von Drohnenkameras aufgezeichnete Videos und die Dateien, die eine genaue geographische Zuordnung der Flugbahnen ermöglichen.

Teures Spielzeug: Fünf der israelischen Heron TP-Drohnensysteme sollen laut Bundesregierung 580 Millionen Euro kosten

Das Verteidigungsministerium reagierte bereits auf die Veröffentlichung. Man werde mögliche Lücken bei der Datensicherheit der Heron-TP-Drohnen für die Bundeswehr beheben, zitiert das Magazin Spiegel. Das System Heron-TP bezeichnet das Ministrium nun als „Überbrückungslösung bis zur Eurodrohne“. Zudem sei die Technik „nicht deckungsgleich“ mit dem überwachten israelischen System.

Die Anschaffung von Drohnen in Händen der Bundeswehr dient seit Jahren als verlässliches Grab für hunderte Millionen Euro an Steuergeldern. Nachdem die Entwicklung der Langstrecken-Aufklärungsdrohne Euro Hawk unter dem europäischen Luftfahrt-Konsortium EADS für 600 Millionen Euro scheiterte und von dem damaligen Verteidigungsminister Thomas de Maizière auf Eis gelegt wurde, reaktivierte dessen Nachfolgerin Ursula von der Leyen das Projekt im vergangenen Jahr mit weiteren 200 Millionen Euro.

Im Wesentlichen stahlen amerikanische und britische Behörden durch die Luft Informationen aus den Drohnen. Mehrere Fotos, größtenteils aus den Jahren 2009 und 2010, scheinen Raketen unter den Drohnen zu zeigen. Obwohl die Bilder nicht scharf genug sind, um eindeutig beweissicher zu sein, handelt es sich doch um seltene bildliche Beweise dafür, dass Israel mit Drohnen auch militärische Angriffe fliegt. Dabei handelt es sich zwar um ein offenes Geheimnis, allerdings hat die israelische Regierung dies bisher nie öffentlich anerkannt.

Das Online-Magazin The Intercept veröffentlicht eine Auswahl der Schnappschüsse in einem Begleitartikel. Bereits im Jahr 2012 berichtete ein GCHQ-Analyst, dass die „Heron-TP regelmäßig auch Waffen trägt“. Er bezog sich auf die größte Drohne der staatlichen Firma Israel Aerospace Industries (IAI).

Das Programm „Anarchist“ wird durch die Royal Air Force-Installation vom höchsten Punkt auf Zypern betrieben, im Troodos-Gebirge, in der Nähe des Olymp. Die Abhör-Einrichtung wird als eines der „Juwelen in der Krone der NSA“ bezeichnet. Es bietet den Spionen einen einzigartigen Zugang zu der Levante, Nordafrika und der Türkei.

Noch intakt in diesem Fall - U.S. Air Force MQ-9 Reaper-Drohne beim Abflug vom Militärstützpunkt  Wheeler-Sack, Fort Drum, N.Y. im Februar 2014

Im August letzten Jahres veröffentlichte The Intercept bereits ein GCHQ-Dokument, das belegt, dass NSA und GCHQ dort Überwachungstechnik betreiben. Auch frühere von Edward Snowden bereitgestellte Akten zeigten, dass die NSA gezielt israelische Drohnen und ein israelisches Raketensystem überwachen können.

„Dieser Zugang ist unentbehrlich, um Informationen über die militärische Ausbildung und die Operationen Israels zu erhalten. Damit erlangen wir einen Einblick in mögliche zukünftige Entwicklungen in der Region“, hieß es in einem GCHQ Bericht aus dem Jahr 2008. „In Zeiten der Krise ist dieser Zugang entscheidend, und eine der wenigen Möglichkeiten, minutengenaue Informationen zu erhalten und die USA sowie die Alliierten bei Operationen in der Region zu unterstützen.“

Aus dem GCHQ-Dokument geht hervor, dass die Analysten erstmals im Jahr 1998 verschlüsselte Videosignale in Troodos sammelten, wo auch Operationen gegen Drohnen aus Syrien und von der Hisbollah im Libanon stattfinden. Ein anderes Dokument aus dem Jahr 2009 stellt etwa fest, dass „keine Hinweise dafür vorliegen, dass die Hisbollah UAV [Unmanned Aerial Vehicle, Abk. für Drohne] benutzt“.

Quelle: U.S. Air Force photo by Bobbi Zapka/

Offenbar hatten die Spione zu wenige Signale abgegriffen, als dass sie hätten sicher sein können, dass ein Hisbollah-Drohnen-Programm existiert. Ein anderer Bericht beschreibt ein in Troodos aufgefangenes Video, das von einer im Iran hergestellten Drohne stammt. Das unbemannte Flugobjekt war im März 2012 von einem syrischen Luftwaffenstützpunkt gestartet.

Aber die zentrale Ausrichtung des „Anarchist-Programm“ zielt auf Israel. Die Drohnen-Überwachung in den GCHQ-Dateien betrifft besonders die Zeiträume, in denen israelische Militäroffensiven gegen Palästina stattfanden. Die Akten zeigen auch, dass die westlichen Geheimdienste die Drohnen überwachten, die für einen möglichen israelischen Angriff auf den Iran eingesetzt wurden.

Die Dokumente belegen außerdem, wie konfliktreich die Geheimdienstbeziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Israel sind. Die US-Geheimdienstler machen sich offensichtlich Sorgen darüber, dass Israel potenziell die Region destabilisiert. Zwar handelt es sich bei den beiden Ländern um enge Kooperationspartner im Anti-Terror-Kampf. Eine Absichtserklärung aus dem Jahr 2009 erlaubt den Israelis sogar Zugang zu Rohdaten aus der Kommunikationsüberwachung der NSA.

Dennoch sind die Geheimdienste beider Länder damit beschäftigt, sich intensiv gegenseitig zu überwachen. Im vergangenen Monat berichtete etwa das Wall Street Journal, dass Präsident Obama zwar angeordnet hat, die Bespitzelung befreundeter Staatschefs zu beenden. Allerdings nahm das Weiße Haus ausdrücklich den israelischen Premier Benjamin Netanyahu und andere israelische Top-Beamte von dieser Regelung aus. Michael Hayden, ehemaliger Chef von CIA und NSA, erläuterte der Zeitung, dass die Geheimdienstbeziehungen zu Israel eine „leicht entflammbare Mischung aus Nähe und Vorsicht“ ist.

Ein Mitglied der Israeli Air Force neben der damals neuesten Heron-Drohne, Israel, Ashdod März 2007.

Ein Mitglied der Israeli Air Force neben der damals neuesten Heron-Drohne, Israel, Ashdod März 2007.
.
….danke an Conny.
.
Gruß an die Techniker
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Epoch Times,
Im Fall Lisa F. wird noch immer Information selektiert. Seit Freitag ist erwiesen, dass die 13-jährige Berliner Deutsch-Russin von mindestens zwei erwachsenen Männern schon im Oktober sexuell missbraucht wurde. Ein Täter filmte die Tat auf Video und ist somit überführt, so Lisas Anwalt.
filmte die Tat auf Video und ist somit überführt, so Lisas Anwalt.

Der Anwalt der 13-jährigen Berliner Deutsch-Russin Lisa F. packt Informationen aus, die andere Medien verschweigen.

Der Anwalt der 13-jährigen Berliner Deutsch-Russin Lisa F. packt Informationen aus, die andere Medien verschweigen.

Foto: Screenshot / Youtube Russland.TV

Am Freitag gab es neue Ermittlungsergebnisse im Fall Lisa F. Die 13-jährige Berliner Deutsch-Russin habe am Tag ihres Verschwindens bei einem 19-jährigen Freund übernachtet. (Er sei Deutscher und habe keinen Migrationshintergrund, betonte Spiegel Online.)

Doch die Geschichte, dass sie von bis zu drei Männern missbraucht worden sei, hat einen wahren Kern: Sie geschah bereits im Oktober 2015. Zwei Männer werden verdächtigt, in den Monaten vor dem Verschwinden des Mädchens bereits sexuelle Kontakte zu ihr gehabt zu haben. Medien und Staatsanwaltschaft hatten tagelang von „einvernehmlichen“ Kontakten gesprochen, obwohl wegen schweren Kindesmissbrauchs ermittelt wurde.Die beiden Männer sind bekannt und gefunden worden, teilte der ermittelnde Staatsanwalt Martin Steltner gegenüber EPOCH TIMES am 29. Januar mit. Da aber aktuell keine Haftgründe vorliegen, sind sie noch frei. Vernehmungen der beiden Personen hätten teilweise schon stattgefunden. (Seine vollständige Aussage HIER.)

Das sagt Lisas Anwalt:

„Wir haben hier eine gute professionelle Ermittlungstätigkeit der Polizei“, sagt dazu Lisas Anwalt Alexeij Danckwardt. Gleichzeitig habe es jedoch „eine schlimme Öffentlichkeitsarbeit“ und „einen unsensiblen Umgang mit den Eltern des Opfers“ gegeben.

In einem ungeschnittenen Video-Interview mit Russland.TV sagte Danckwardt, dass die neuen, handfesten Ermittlungsergebnisse „erstaunlicherweise nicht so betont“ würden, wie die Tatsache, dass man Lisas Aufenthaltsort am 11. Januar bestimmen konnte. Für den Anwalt ist der Fall noch keineswegs gelöst. Er packte aus, was bisher gesichert ist (Stand 29.Januar):

Video überführt den Täter

„Es ist nämlich, Stand heute, ERWIESEN dass Lisa im Oktober 2015 Opfer eines sexuellen Missbrauchs durch mindestens zwei, wahrscheinlicher drei erwachsene Männer geworden ist.

Einer dieser Täter war so dumm und hat die Tat auf Video gefilmt. Diese Videoaufnahme ist beschlagnahmt und somit ist der Täter der Tat überführt. Die Tat steht auch fest“, so Danckwardt.

Die Frage, was im Januar passiert sei, sei noch nicht geklärt. Er führte aus: „Solche Kinder, die Opfer von sexuellem Missbrauch werden, sind traumatisiert und haben häufig Angst, über ihre Erlebnisse auch nahestehenden Personen zu erzählen – also ihren Eltern. Grund sind verschiedene psychologische Mechanismen, zum Beispiel auch die Scham oder eben Schuldgefühle. Das sind ja alles Sachen, die die Pädophilen auch ausnutzen, bewusst ausnutzen. Und ähnlich ist es eben auch mit Lisa passiert.“

Lisa war seit Oktober verändert

Er habe die Mutter nochmals befragt und sie habe ihm bestätigt, dass sich im fraglichen Zeitraum Lisas Charakter und ihr Verhalten massiv geändert hatten. „Sie hatte also mit schlimmsten inneren Spannungen zu kämpfen“, so der Anwalt.

Für ihn gibt es jetzt zwei Möglichkeiten: „Entweder hat sie wirklich in diesem 19-jährigen jungen Mann einen guten Freund gefunden, dem sie vertraut und dem sie auch vertrauen kann und hat sich an ihn gewandt und wollte dort Hilfe suchen. Das ist durchaus eine denkbare These.“ Etwas merkwürdig sei jedoch, dass die Mutter des 19-jährigen am 11. Januar nicht versuchte, Lisas besorgte Eltern zu unterrichten, dass ihre Tochter bei ihnen in guten Händen sei.

„Also die erste These ist, es war wirklich nichts passiert, außer dass ein guter Freund die Lisa bei sich hat übernachten lassen“, so der Anwalt. Für ihn sei jedoch die zweite These bis heute nicht ausgeräumt, „dass auch in diesen drei Stunden Lisa durch diesen 19-jährigen dann nochmal missbraucht wurde“, was er durchaus für möglich hält. Danckwardt wies darauf hin, dass die Polizei sich in diesem Punkt allein auf die Aussage des jungen Mannes und seiner Mutter stütze, was unseriös sei.

Lisas Aussagen müssten nun einem gerichtspsychologischen Glaubhaftigkeitsgutachten unterzogen werden – erst dann seien die Ermittlungen beendet. Er werde darauf bestehen, so Danckwardt.

Warum das Mädchen seine tatsächlichen Erlebnisse vom Oktober nun im Januar im Bezug auf ihr 30-stündiges Verschwinden erzählt habe, dafür gebe es verschiedene Erklärungsansätze: „Entweder sie wollte den jungen Mann schützen“, oder sie schämte sich ihres Verschwindens und fürchtete Repressionen seitens der Eltern, so der Anwalt. Es handele sich um eine „sogenannte Übertragungsgeschichte, wo das Kind seine Erlebnisse aus der Vergangenheit auf jetzt übertragen hat.“

„Ich sage es nochmal: Wir haben hier eine gute professionelle Ermittlungstätigkeit der Polizei. Dafür ist die Polizei zu loben. Wir haben gleichzeitig eine schlimme Öffentlichkeitsarbeit und wir haben einen unsensiblen Umgang mit den Eltern des Opfers“, so Danckwardt.

Und die Vorgeschichte?

Zur Vorgeschichte des Falles schrieb Spiegel Online: „Lange vor dem Verschwinden des Mädchens hatte es offenbar sexuellen Kontakt zu einem Türken und zu einem Deutschtürken gegeben. Darauf waren die Behörden im Rahmen der Ermittlungen aufmerksam geworden.“

Lisas Mutter sagte gegenüber dem Medium, ihre Tochter befinde sich seit Montag in „stationärer psychiatrischer Behandlung“ und es gehe ihr „sehr schlecht“. Das Mädchen hatte seit seiner zweiten Aussage geschwiegen.

„Sie sagt ja nun gar nichts Verwertbares“, konstatierte Staatsanwalt Steltner laut Berliner Morgenpost. (rf)

Siehe auch:

Interview mit Anwalt der 13-jährigen Lisa: Definitiv „sexueller Missbrauch“ – Staatsanwalt ermittelt

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/update-zum-fall-lisa-13-taeter-filmte-missbrauch-auf-video-a1303226.html

.

….danke an Conny.

.

Gruß an die Rechtsfinder

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Überall in Europa ist es strafbar, Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen zu haben. Ganz anders ist das, wenn Asylbewerber Kinderbräute nachholen. Das wird sogar noch staatlich unterstützt.

In der islamischen Kultur ist die Zwangsverheiratung minderjährige Mädchen mit erwachsenen Männer erlaubt.

In der islamischen Kultur ist die Zwangsverheiratung minderjährige Mädchen mit erwachsenen Männer erlaubt.

Foto: Getty Images

In Dänemark sorgte vor wenigen Tagen ein Bericht der auflagenstarken Zeitung Metro Express für Aufsehen. Es geht darin um minderjährige und allein reisende Flüchtlingskinder, die in speziellen Einrichtungen untergebracht und dort kostenintensiv von Erziehern betreut werden. In solchen Heimen gibt es kleine Mädchen und Jungen.

In letzter Zeit melden sich Flüchtlinge, die neu eingetroffen sind und nachweisen können, dass sie mit in solchen Einrichtungen lebenden jungen Mädchen oder Jungen nach dem Recht ihres Heimatlandes ganz legal verheiratet sind.

Vor diesem Hintergrund führt Dänemark an Wochenenden die Kinderbräute auf Wunsch des »Gatten« mit diesen Zusammen, damit dieser Geschlechtsverkehr mit ihnen haben kann. Freitag bis Sonntag ist dann Kindersex-Tag.

Die dänischen Steuerzahler kommen dabei für alle Kosten auf. Viele Leser glaubten ihren Augen nicht zu trauen. Eine ganze Reihe von dänischen Politikern wollte das sofort unterbinden lassen, denn solche Ehen sind schließlich »arrangiert« oder gar Zwangsehen und mit dänischen Gesetzen nicht vereinbar.

In Dänemark kann man erst mit 18 heiraten und Geschlechtsverkehr unter 15 Jahren ist ebenfalls verboten. Immer mehr dänische Zeitungen berichten jetzt, für Flüchtlinge gebe es an Wochenenden Sonderregelungen für Kindersex.

Wer sich darüber als deutscher Leser aufregt, der sei darauf hingewiesen, dass es solche Regelungen im „Mekka Deutschland“ schon viel länger gibt.

Dahinter steckt schließlich die milliardenschwere Asylindustrie, die daran auch noch verdient. Und ohne sie wären solche Zustände erst gar nicht möglich.

Wer die Zustände kritisiert, der wird als »rechts« diffamiert. Und deshalb werden an Wochenenden auch weiterhin auf Wunsch der zugewanderten Gatten Kinder und Asylbewerber zusammengeführt.

Unsere Politiker haben alle Wertmaßstäbe verloren und sind auch noch stolz auf diese »Bunte Republik«.

Originalquelle: http://info.kopp-verlag.de

http://www.epochtimes.de/politik/europa/fluechtlingskrise-daenemark-steuerzahler-finanzieren-kindersex-am-wochenende-a1303171.html?fb=1

.

….danke an Conny.

.

Gruß an die Wertmaßstäbe

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Von Karel Vereycken

Wikimedia Commons/Targje/cc-by-sa

Tommy Robinson

Eine kuriose Szene: 2013 kontaktierte der Gründer der islamfeindlichen rechten Splittergruppe English Defence League (EDL), Tommy Robinson, die Quilliam Foundation, eine vom britischen Innenministerium finanzierte Initiative für die „Deradikalisierung“ von Salafisten, mit der Behauptung, er wolle seine Ideologie und seinen Lebensweg verändern. Der Vorsitzende von Quilliam, Maajid Nawaz, ist ein ehemaliger Dschihadist der terroristischen Gruppe Hizb ut-Tahrir.

Robinson bestätigt in seiner Ende 2015 veröffentlichten Autobiographie Enemy of the State („Staatsfeind“), daß er für seinen Übertritt mehrere tausend Pfund Sterling von der Quilliam Foundation erhielt. Später initiierte Robinson die britische „Pegida UK“, der er jetzt als Berater dient, und er beteiligte sich am 9. Januar 2016 an der Demonstration gegen die Gewalt an den Frauen in Köln.

„Es handelt sich nicht um wenige Vergewaltiger, die ihr Opfer abwechselnd mißbrauchen, sondern um Dutzende, ja sogar Hunderte von Männern, die sich auf eine oder mehrere Frauen stürzen, um ihnen die Kleider vom Leib zu reißen, sie anzufassen, mit ihren Fingern in sie einzudringen, sie zu schlagen oder sie zu verletzen.“

Ein Bericht der Ereignisse in Köln am Silvester? Nein! Die Beschreibung klingt zwar ähnlich, ist aber ein Auszug aus einem Artikel der französischen Tageszeitung Le Monde vom 25. April 2013 über das Phänomen des Taharrush (gewalttätige sexuelle Belästigung) in Ägypten.1 Als die Ägypterinnen und Ägypter 2013 auf dem Tahrir-Platz (Platz der Befreiung) in Kairo demonstrierten, organisierte die von der Muslimbrüderschaft und US-Präsident Obama unterstützte Regierung Mursi dort zahlreiche dieser Taharrush-Angriffe, um zu versuchen, die Protestbewegung zu brechen.

Allerdings ist dieses Verhalten Le Monde zufolge in dem Land dermaßen verbreitet, daß der Verfasser es die „elfte Landplage Ägyptens“ nennt; zugleich erläutert er jedoch, daß diese barbarische Praxis sich zum Teil mit „der zunehmenden Umwandlung der Gesellschaft seit der Mitte der 70er Jahre“ erklären läßt, als Präsident Nassers Erbe aufgegeben wurde:

„Die Ägypter wurden ermuntert, sich im Ausland Arbeit zu suchen. Viele Menschen aus armen Verhältnissen zogen in die Golfstaaten, um anschließend mit verschleierten Ehefrauen, wohlgefüllten Taschen und wahhabitischem Gedankengut zurückzukehren. Diese Neureichen hatten einen um so größeren Einfluß auf die Gesellschaft, als der islamische Aktivismus in die Wohnviertel einzog. Der Staat hatte sich im Zuge völliger wirtschaftlicher Liberalisierung aus Bereichen wie dem Gesundheitswesen zurückgezogen, was es fundamentalistischen Gruppen ermöglichte, seine Stelle einzunehmen – mit beachtlicher finanzieller Unterstützung aus Saudi-Arabien oder Katar.“

Fragen zu Köln

Der Kölner Taharrush erscheint in dieser Perspektive immer weniger als Einzelfall: In Hamburg, Frankfurt, Bielefeld und anderen Städten wurden die gleichen Belästigungen, Beleidigungen, Diebstähle und Vergewaltigungen verzeichnet. Allein in Köln wurden über 500 Anzeigen erstattet, in Hamburg wurden nach zehn Tagen 133 Fälle erfaßt.

Bundesjustizminister Heiko Maas schließt nicht aus, daß die Kölner Angriffe organisiert waren: „Wenn sich eine solche Horde trifft, um Straftaten zu begehen, scheint das in irgendeiner Form geplant worden zu sein. Niemand kann mir erzählen, daß das nicht abgestimmt oder vorbereitet wurde“, erklärte Maas gegenüber der Bild am Sonntag.

Fest steht, daß mindestens einige der Straftäter sich über soziale Medien (Twitter, Facebook) in Köln verabredet hatten und daß einige aus anderen Städten und sogar Nachbarländern wie Belgien und den Niederlanden angereist waren.

Man kann sich Fragen über das Verhalten der deutschen Polizei stellen. Hatte sie, wie die schwedische Polizei, Anweisung, die Ereignisse zu verschweigen, um die Regierungspolitik der massenhaften Aufnahme von Flüchtlingen nicht in Verruf zu bringen? Einiges spricht dafür. Nachdem es zwischen 21 Uhr und 8 Uhr morgens hunderte Fälle sexueller Belästigung und Handydiebstahls gegeben hatte, behauptete die Polizei am Neujahrstag in einer lakonischen Pressemitteilung, Silvester sei wie jedes Jahr fröhlich und ohne größere Zwischenfälle gefeiert worden! Wegen dieser falschen Erklärung mußte dann der Kölner Polizeipräsident den Hut nehmen. Streit gab es auch darum, ob die Polizei erwähnen dürfe, daß die Verdächtigen überwiegend aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum stammen und oft Asylbewerber oder illegale Einwanderer waren.

Erst als ein interner Polizeibericht zur Presse durchsickerte, kam der Skandal in Gang.

Die Empörung, die die Ereignisse auslösten, nachdem sie an die Öffentlichkeit gelangt waren, führte zu einem berechtigten Aufschrei und das wurde unverzüglich von der rechten Szene und der islamfeindlichen populistischen Rechten ausgenutzt, besonders von der Gruppe PEGIDA („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“). Und an der Spitze der PEGIDA-Demonstration am 9. Januar in Köln war ein gewisser Tommy Robinson aus Großbritannien zu sehen, Gründer der English Defense League (EDL) und heute führende Figur bei Pegida UK.

Teile und herrsche

In jahrhundertelanger Kolonialverwaltung hat das Britische Empire gelernt, sich selbst zu erhalten, indem es diejenigen, die sich ihm widersetzen könnten, spaltet und gegeneinander ausspielt. General Frank Kitson entwickelte die Methoden der „Gangs und Countergangs“, um die Herrschaft der Briten in Kenia (in den 1950er Jahren) zu sichern. In Ruanda und Burundi setzte Belgien seinerseits auf ethnische Faktoren und betrieb die Spaltung zwischen Hutus und Tutsis.

So ist auch PEGIDA nichts anderes als eine Schöpfung der Anglo-Amerikaner mit dem Ziel, daß ein Kontinentaleuropa, das die anglo-amerikanische Herrschaft über die Finanzordnung der Welt zunehmend in Frage stellt, sich selbst zerfleischt in einem großen „Kampf der Kulturen“, wie ihn die Neokonservativen Bernard Lewis und Samuel Huntington verkünden. Diese Operation läuft auf zwei Ebenen:

1. ein „salonfähiges Schaufenster“ offizieller politischer Parteien, wie Front National, Geert Wilders’ Partei für die Freiheit in den Niederlanden etc., und

2. härtere Operationen, am Rande der Legalität, an denen Hakenkreuz-Nostalgiker, Fußball-Hooligans und andere Dummköpfe beteiligt sind: ausländerfeindliche Gruppen zur Verteidigung einer nationalen oder regionalen „Identität“, islamfeindliche Rechtsextremisten, PEGIDA, etc.

Die amerikanischen Neokonservativen und Europa

Das alles begann 2007, als in Kalifornien der Neokonservative Avi Davis und der ehemalige 68er David Horowitz die American Freedom Alliance2 (AFA) gründeten. Es war dieser Horowitz, der dann Geert Wilders den drei amerikanischen Milliardären und deren Stiftungen (Olin, Bradley, Sarah Scaife) vorstellte, die die extreme Rechte in den USA und die israelischen Siedler finanzieren. Dies sind die gleichen Interessen, die auch Lyndon LaRouche verleumden.

Für Horowitz und die amerikanischen Neokonservativen ist Europa wie der Kanarienvogel im Bergwerk: Wenn sich Europa nicht gegen den „islamischen Faschismus“ wehrt, glauben sie, sei Amerika in Gefahr.

Daher die Offensive auf unserem Kontinent. 2008 versammelte die AFA zusammen mit der Europäischen Universität Rom (Università Europea di Roma) und der Lepanto-Stiftung (Fondazione Lepanto) bei einer Konferenz in Rom3 eine bunte Mischung von Rednern, die alle in einem Punkt übereinstimmten: daß Europa und Israel durch die „Islamisierung“ in ihrer Identität und auf ihrem Territorium bedroht seien und verteidigt werden müssten.

Unter den Rednern waren neben David Horowitz und Avi Davis:

Douglas Murray4, Anhänger von Leo Strauss und Mitautor der neuen NATO-Doktrin eines nuklearen Präventivschlags, die in dem Bericht Towards a Grand Strategy for an Uncertain World: Renewing Transatlantic Partnership5 zusammengefaßt ist,

Pater Paolo Scarafoni von der erzkonservativen katholischen Bewegung Legionäre Christi6, deren wohlhabender Gründer Marcial Marciel nach einer kirchlichen Untersuchung wegen des Vorwurfs langjährigen sexuellen Mißbrauchs von Jugendlichen  sich auf Anweisung der Glaubenskongregation zu einem Leben des Gebetes und der Buße zurückziehen und auf jeden weiteren öffentlichen Auftritt verzichten mußte,

Roberto de Mattei, Vorsitzender der nach dem Sieg der Habsburger über die Türken 1571 benannten Lepanto-Stiftung,7

Robert Spencer, Gründer und Leiter der Internetseite Jihad Watch8, die radikalen Islam beobachtet,

Bat Ye’or, eine rechtsextremistische jüdische Intellektuelle, die einen Krieg gegen eine angebliche große islamische Verschwörung führt, deren Ziel es sei, unseren Kontinent in „Eurabia“ zu verwandeln,

Baroneß Caroline Cox, Mitglied des britischen Oberhauses und berüchtigt dafür, im Namen der „Verteidigung von Christen“ Afrika mit Krieg zu überziehen,

Flemming Rose, Feuilletonchef der dänischen Zeitung Jyllandsposten, die im September 2005 die berüchtigten „Mohammed-Karikaturen“ veröffentlichte, die später u.a. von France Soir und Charlie Hebdo abgedruckt wurden. Rose hat zugegeben, daß er damit bewußt im Dienste der amerikanischen Neokonservativen eine Provokation organisierte; sowie

Daniel Pipes vom neokonservativen Washingtoner Middle East Forum,9 das die Anwaltskosten des niederländischen Provokateurs Geert Wilders übernimmt. In Absprache mit Lynne Cheney, der Ehefrau des kriegslüsternen Vizepräsidenten von George W. Bush, gründete der mit Horowitz befreundete Pipes die Organisation Campus Watch, eine veritable Gesinnungspolizei an amerikanischen Universitäten.

Ganz im Stil von Orwells Neusprech sagt Wilders: „Ich hasse nicht die Muslime, ich hasse den Islam.“ Sophistisch gibt er vor, die Religionsfreiheit zu verteidigen. Nur sieht Wilders im Islam gar keine Religion, sondern eine totalitäre Ideologie. 2007 erklärte er gegenüber der Zeitung Volkskrant, der Koran sei „ein faschistisches Buch“ und müsse wie Hitlers Mein Kampf verboten werden.

Die untere Ebene

Eine Etage tiefer organisieren unzählige Bewegungen von „Identitätswahrern“ und „Abendlandrettern“ Offensiven vor Ort. Wenn der Populismus in den meisten europäischen Ländern Rückenwind hat, dann nicht nur, weil die Bevölkerung ihm auf den Leim geht, sondern auch, weil neue „Kommunikationsstrategien“ entwickelt wurden.

In Frankreich hat sich diese Arbeitsteilung ausgezahlt. Oben gewinnt Marine Le Pen an Ansehen, während unten Gruppen wie „Riposte laïque“ und „Bloc identitaire“ die Dreckarbeit machen. Das Musterbeispiel dieser neuen Strategie sind ihre Gelage mit Wein und Wurst vor Moscheen, mit denen „ohne jede Aggressivität“ betont werden soll: „das ist unsere Heimat“. Und wenn Muslime weder Alkohol noch Schwein mögen, dann könnten sie ja einfach „wieder nach Hause gehen“.

Im Mittelpunkt dieser Operation stößt man auf den berüchtigten Briten „Tommy Robinson“ – ein „patriotisches“ Pseudonym, das sich der junge Stephen Yaxley-Lennon zugelegt hat, um die Phantasie der englischen Jugend anzuregen. 2009 gründete er die English Defence League (EDL), eine auf Straßenaktionen spezialisierte Gruppierung, deren Fahne das Sankt-Georg-Kreuz zur Schau trägt, die alte Fahne Genuas, später die Flagge der Kreuzfahrer und heute die von England.

Schon bald nach ihrer Gründung vernetzte sich die English Defence League mit ähnlichen Organisationen in den Niederlanden (Dutch Defence League), Schweden, Dänemark und Deutschland. 2011 nahmen an einer Demonstration der EDL in Luton bei London Delegationen aus Frankreich (Vertreter von „Jeune Bretagne“ und „Bloc Identitaire“), Schweden, den Niederlanden, Deutschland und Wales teil.

Der norwegische Terrorist Anders Behring Breivik, Sympathisant der Norwegian Defence League, hat nie verheimlicht, daß er mit der EDL Kontakt hatte. 2011 hatte Breivik 77 junge Sozialisten ermordet und 151 verletzt, die an einem Zeltlager auf einer norwegischen Insel teilnahmen, weil er meinte, sie würden mit ihrem Multikulturalismus Europa der Islamisierung öffnen.

In Deutschland

Ein anderer Flügel von Tommy Robinsons European Defence League ist die deutsche Bewegung HoGeSa („Hooligans gegen Salafisten“), die von Mitgliedern der German Defence League gegründet wurde. Das Motto ist: Weil der Staat vor der islamischen Invasion kapituliert, nehmen wir die Dinge selbst in die Hand. Bestehend aus Hooligans und Neonazis, wurde HoGeSa 2014 bekannt durch Straßenkämpfe in Köln gegen Einwanderer, die sie verdächtigten, Salafisten zu sein. Heute spielt HoGeSa sich als „Verteidiger der Frauen“ auf, die Opfer des Taharrush waren. Nach den Gewalttaten in der Silvesternacht in Köln demonstrierten PEGIDA und HoGeSa, mit Tommy Robinson an der Spitze. Robinson seinerseits hat 2013 die EDL (zumindest nach außen hin) verlassen und statt dessen die PEGIDA-Bewegung in England aufgebaut.

Unmittelbar nach den Ereignissen in Köln forderte die New York Times10 Kanzlerin Merkel zum Rücktritt auf, damit ihr Land und Europa nicht „einen zu hohen Preis für ihre hochherzige Torheit“ zahlen müßten.

Somit schließt sich der Kreis: Der salafistische Wahhabismus ist das eine Produkt des großen Laboratoriums des Britischen Empire, der Antisalafismus nach Art von PEGIDA ein anderes. Die Strippenzieher ergötzen sich daran, die roten Ameisen und die schwarzen Ameisen aufeinanderzuhetzen. Jedenfalls so lange, wie es ihren Interessen dient.


Anmerkungen

1. Le harcèlement sexuel, la onzième plaie d’Egypte, http://www.lemonde.fr/societe/article/2013/04/25/harcelement-sexuel-la-onzieme-plaie-d-egypte_3166607_3224.html

2. http://www.americanfreedomalliance.org/aboutus.jsp

3. http://www.americanfreedomalliance.org/microsite/identitycrisis/program.htm

4. https://de.wikipedia.org/wiki/Douglas_Murray_(Autor)

5. http://csis.org/files/attachments/080110_grand_strategy_report.pdf

6. http://www.regnumchristi.org

7. http://www.fondazionelepanto.org/

8. http://www.jihadwatch.org/

9. http://www.meforum.org/

10. http://www.nytimes.com/2016/01/10/opinion/sunday/germany-on-the-brink.html

http://www.solidaritaet.com/neuesol/2016/4/koeln.htm

.

…..danke an Franz Schuldt

.

Gruß an die Klarsteller

Der Honigmann

.

Read Full Post »


DaveAm 11.06.2015 flüchtete Dave voller Panik aus der Folterfabrik in Friedeburg. Wenige Stunden später wurde bereits hektisch nach Dave gesucht. Aktuelle TV-Sender sowie Tageszeitungen beteiligten sich an der groß angelegten Suchaktion mit regelmäßigen Berichten.

Nein, natürlich sorgte man sich nicht über das Wohlergehen des flüchtigen Dave Möbius.

Man muss davon ausgehen, dass die Suchaktion ausgelöst wurde, weil die Peiniger von Dave in Panik versetzt waren.

Dave war schließlich ein extrem mutiger und cleverer Knabe, der sämtliche Stellen (Richter Bernau vom Amtsgericht Wittmund, Thomas Ritter (Vormund) vom Jugendamt Wittmund sowie die Polizei in Friedeburg) mehrmals aufgesucht hat und dort von seinen Qualen (natürlich auch von Pia), die er unter der sogenannten Obhut des Jugendamtes ertragen musste, berichtet hat.

Das vorstehend genannte Verhalten von Dave Möbius macht deutlich, dass wohl sehr viele Menschen sehr großes Interesse daran hatten, dass Dave eingefangen wird, bevor er von couragierten Menschen aufgenommen wird.

Aber Dave hatte großes Glück und konnte sich in Sicherheit bringen und hat natürlich auch so richtig ausgepackt.

Prima Dave, hast Du wirklich alles mit BRAVOUR durchgezogen!!!!!!!!

Vor einigen Tagen wurde ich auf zwei Kinder aufmerksam, die bereits vor mehreren Wochen aus Kinderheimen abgehauen sind. Veröffentlicht wurde die Flucht dieser Kinder allerdings erst Mitte Januar.

Nachstehend werden die beiden Fälle vorgestellt.

Die Potsdamer Polizei sucht die 14-jährige Antonia P., die am 11.12.2015 aus einer „Krisenwohnung“ abgehauen ist.

antonia-p-combo_1453225712-1500x1080

Foto: Polizei

http://www.bz-berlin.de/berlin/umland/vermisst-wer-hat-antonia-p-14-aus-potsdam-gesehen

Ich hoffe sehr, dass es Antonia P. gut geht und sie bei lieben Menschen lebt.

 

 

UnbenanntBild: Polizeipräsidium Mannheim

Seit dem 22.11.2015 wird der 13-jährige Justin Hans vermisst. Er türmte aus einer Jugendeinrichtung in Rheinland-Pfalz.

http://www.rpr1.de/~run/news/595925/13-jaehriger-junge-vermisst

Auch für Justin hoffe ich, dass es ihm gut geht und auch er bei ganz tollen Menschen unterschlüpfen konnte.

Wie viele Kinder hauen in Wirklichkeit aus Kinderheimen ab, ohne dass die Eltern sowie die Menschheit davon erfahren???????

Leider liefert die Polizei flüchtige Heimkinder erbarmungslos wieder in den Folterfabriken ab.

Nein, hierbei handelt es sich um keinen üblen Scherz, sondern es ist die bittere und mehr als unverständliche Realität.

Mittlerweile spricht man auch nicht mehr über Kinderheime, sondern bedient sich anderer Ausdrucksformen wie „Krisenwohnung“  und „Jugendeinrichtung“ auch wird von Wohngruppen berichtet.

Vertuschen die Verantwortlichen, die für den Kinderklau zuständig sind, bewusst diverse Fluchtversuche von verzweifelten Kindern?????

Haben die Peiniger eventuell Panik, dass mehrere Fälle von verzweifelten Heimkindern so eine große Öffentlichkeit erlangen, wie Dave Möbius????

Warum wird Dave Möbius immer noch versteckt gehalten????

Was weiß Dave Möbius noch und wer will verhindern, dass der Junge noch mehr erzählen könnte????

Warum dürfen die Peiniger von Dave und Pia Möbius ihre Jobs weiter ausführen, so als sei nichts geschehen?

Wer schütze dieses kriminelle Gesindel und warum??????

Ich bin sehr zuversichtlich, dass diese Fragen noch in 2016 ausführlich beantwortet werden und natürlich auch konsequent für Gerechtigkeit gesorgt wird.

https://kinderundelternblog.wordpress.com/2016/01/31/kindeswohl-52-hat-dave-moebius-die-verbrecher-in-panik-versetzt/

.

…..danke an Conny.

.

Gruß an alle Kinder

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Heilpflanzen für gesunde Haut

Sie wachsen ganz bescheiden am Wegesrand, auf Wald und Wiesen, sehen klein und unscheinbar aus. Doch in vielen Pflanzen, Blumen und Kräutern stecken heilende Kräfte, die nicht nur die Gesundheit fördern, sondern auch noch schön machen. In Cremes, Masken oder Lotionen aufgetragen, können viele Heilpflanzen einen strahlenden Teint zaubern. Wir verraten Ihnen, welche Pflanze für welchen Hauttyp geeignet ist.

Nachtkerze und Borretsch

Werden die Samen von Nachtkerze und Borretsch gepresst, geben sie wertvolle Öle frei, die reich an Gamma-Linolensäure sind. Besonders Betroffene von Neurodermitis haben häufig einen Mangel an dieser Fettsäure, da ihre Haut selbst nicht genug davon bilden kann. Eine Creme mit Nachtkerzenöl oder Borretschöl liefert nicht nur ausreichend Fett für die neurodermitisgeplagte Haut, sondern lindert auch den Juckreiz und stärkt den hauteigenen Schutzmantel.

Aloe Vera

In zahlreichen Cremes, Bodylotions und Reinigungslotionen steckt Aloe Vera-Gel. Dieses wird aus den dicken, fleischigen Blättern der Wüstenlilie gewonnen. Aloe Vera hilft der Haut, sich zu regenerieren und Feuchtigkeit länger zu behalten. Das Gel ist daher besonders gut für trockene Haut geeignet. Bei Neurodermitis, Schuppenflechte oder Ekzemen, jedoch auch bei Hautunreinheiten wie Pickeln oder Mitessern kann Aloe Vera helfen. Die kühlende Wirkung des Gels verschafft außerdem Linderung bei Sonnenbrand und Insektenstichen.

Hamamelis

Die Hamamelis wird auch Zaubernuss genannt und hat aufgrund ihrer vielen Gerbstoffe eine entzündungshemmende Wirkung. Sie ist Bestandteil zahlreicher Cremes und Salben zur Wundbehandlung, aber auch bei Ekzemen, Neurodermitis und Schuppenflechte. Auch in normalen Pflegecremes und Bodylotions wird Hamamelis verwendet, hier meist für trockene Haut. Hamamelis mindert die Talgproduktion der Haut und verfeinert die Poren.

Johanniskraut

Immer zur Sommersonnwende öffnet das Johanniskraut seine leuchtend gelben Blüten und saugt die Kraft der Sonne auf. Werden die Blüten dann gepflückt und in Öl eingelegt, färbt sich dieses rot und nimmt die Wirkstoffe der Heilpflanze in sich auf. Johanniskrautöl hat eine beruhigende Wirkung auf die Haut und hemmt Entzündungen und Bakterien. Außerdem pflegt es spröde, rissige Haut, Narbengewebe und hilft bei leichten Verbrennungen und Blutergüssen.

Zistrose

Schon die Heiligen Drei Könige wussten, was gut ist: Neben Gold und Weihrauch brachten Sie dem Jesuskind auch Myrrhe als Geschenk an die Krippe. Dabei handelt es sich bei Myrrhe um das Harz der Zistrose, einer Heilpflanze aus dem Mittelmeerraum. Myrrhe wurde schon im alten Ägypten als Schönheits- und Heilmittel eingesetzt. Heute wird statt dem Harz eher das getrocknete Kraut der Zistrose verwendet. Die Extrakte daraus haben eine desinfizierende, hautberuhigende Wirkung und sind daher besonders gut für empfindliche, unreine Haut geeignet.

Kamille

Als Heilpflanze ist die Kamille ein regelrechtes Multitalent. Sie enthält nicht nur die ätherischen Öle Matricin und Bisabolol, sondern auch den Pflanzenstoff Apigenin. Die Kamilleextrakte pflegen Haut, die aus dem Gleichgewicht geraten ist und machen gereizte Haut wieder glatt und rosig. Besonders empfindliche, trockene Haut wird durch Kamille sanft gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt. Eine Reinigungslotion mit Kamille beruhigt die Haut vor dem Einschlafen, eine Maske spendet intensive Pflege.

Die Arnika-Blume wächst bevorzugt in höheren Lagen und steht aufgrund ihrer Beliebtheit unter Naturschutz. Besonders die Blüte der leuchtend gelben Blume steckt voller ätherischer Öle. Diese haben eine wohltuende, glättende Wirkung auf strapazierte, trockene Haut. Creme mit Arnika harmonisiert gestresste Haut, glättet, spendet Feuchtigkeit und schützt die Haut vor Umwelteinflüssen.

Salbei ist reich an Gerbstoffen und ätherischen Ölen. Die Heilpflanze hilft nicht nur bei Halsschmerzen und übermäßigem Schwitzen, sondern ist auch in der Hautpflege eine bedeutende Zutat. Durch seine zusammenziehende, desinfizierende Wirkung verengt der Salbei die Poren und sorgt so für ein feineres Hautbild. Durch die entzündungshemmende Wirkung werden außerdem Pickel und Mitesser bekämpft.

Quelle: http://www.gesundheit.de/medizin/naturheilmittel/heilpflanzen-fuer-gesunde-haut

Gruß an die Naturbewußten

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/01/30/heilpflanzen-fuer-gesunde-haut/

Gruß an die Heilenden

Der Honigmann

Read Full Post »


Frisch aus dem Knast entlassen stolpert Ex-Gangster Mike über seinen Halbbruder Billy, den er seit einem knappen Jahrzehnt nicht mehr gesehen hat.
Um Geld für dessen Drogensucht aufzutreiben, beschließen die beiden, eine Bande junger Drogenkuriere auszurauben, und ziehen sich damit den Ärger eines gefürchteten Dealers zu.
Mikes alter Knastkumpan Tony, von dem der Tip ursprünglich stammte, erhält den Auftrag, die Brüder zu töten und das Diebesgut zu bergen. Tony, dessen Gewissen noch funktioniert, steht nun vor einem Zwiespalt.

Read Full Post »


O wie ist es kalt geworden
und so traurig, öd` und leer!
Raue Winde wehn von Norden,
und die Sonne scheint nicht mehr.

Auf die Berge möcht` ich fliegen,Untersberg_Zeitlinie_Grafik_im_Detail_klein
möchte sehn ein grünes Tal,
möcht` in Gras und Blumen liegen
und mich freun am Sonnenstrahl.

Möchte hören die Schalmeien
und der Herden Glockenklang,
möchte freuen mich im Freien
an der Vögel süßem Sang.

Schöner Frühling, komm doch wieder,
lieber Frühling, komm doch bald,
bring uns Blumen, Laub und Lieder,
schmücke wieder Feld und Wald.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

.

Gruß an das Kommende

Der Honigmann

.

Read Full Post »


…noch im Januar 2016, heißt auch, daß sich die Weltgeschichte schneller dreht und auf uns nicht gerade rosige Zeiten zukommen.

iCH bin nach 9,5 Wochen aus dem Krankenhaus entlassen worden, was nicht heißt, daß iCH gesundet bin. iCH bin derzeit in der Rekonvaleszenz, sprich in der Gesundung. Hier bedanke iCH mich auch ausdrücklich beim Uni-Klinikum Oldenburg, die Spitzenärzte  haben. Mit solch einer Sache hatte niemand gerechnet, am allerwenigsten iCH, das sich mehr oder weniger binnen Stunden entwickelte.

biene-meine-fliegtAber auch das bekomme iCH hin, egal mal wie…auch mit eurer Hilfe.

In diesem Zusammenhang möchte iCH mich bei Allen bedanken, die dazu begetragen haben, mir Kraft und Energie zu vermitteln, sowie bei denjenigen, die dafür Sorge getragen haben, daß der Block weiterhin fortbesteht, was nicht als Selbstverständlichkeit anzusehen war. Und iCH danke denen, die darauf Acht gegeben haben, daß die Pharma sich nicht am mir „vergeht“ und ALLES getan haben und noch tun, daß iCH schnell wieder auf die Beine komme.

Insbesondere sind hier zu nennen TA KI, Uschi Hl.,  Holger Greiner + Petra, Traugott Ickeroth, Walter Eisentraut,  Conny, Oliver Barth, Dieter Broers, Heradia T. und Edith (für ihre intensiven Gebete), Christiane , sowie sehr Viele im energetischen Bereich.

Für alle hier nochmals einen besonderen

D A N K.

Wir können und WERDEN so weitermachen mit aller uns zur  Verfügung stehenden Kraft und Möglichkeit, sowie eurer Hilfe.

Euer

Honigmann

.

….danke an Reiner Dung:

56-Millionen-honigmannnachrichten-unzensiert

Read Full Post »


Tuerkei_will_mehr_Fuenf_EU-Milliarden_gefordert-Ausweg_aus_Asylkrise-Story-493629_630x356px_ccf2407abbc07e6bc6a5269c334b147d__erdogan-bankomat-s1260_jpg

Die Türkei fordert zur Bewältigung der hohen Zahl von Kriegsflüchtlingen aus dem benachbarten Syrien offenbar zwei Milliarden Euro mehr von der EU als bisher zugesagt. „Ankara will nun fünf Milliarden Euro haben, wir sind aber nur bereit, die versprochenen drei Milliarden zu geben“, sagte am Samstag ein hoher EU- Diplomat der deutschen Tageszeitung „Welt“.

Mit dem Geld, von dem noch nichts ausbezahlt ist, sollen die Lebensbedingungen der inzwischen 2,5 Millionen Syrien- Flüchtlinge in der Türkei verbessert werden. Die EU hatte sich im Rahmen eines Aktionsplans zur Zahlung der drei Milliarden Euro an die Türkei verpflichtet. Italien weigert sich aber bisher, die Summe mitzutragen, und fordert, das Geld komplett aus dem EU- Haushalt zu nehmen.

Türkei will noch mehr EU- Milliarden: Hilft das? Abstimmung in der Infobox!

Die Türkei sagte der EU im Gegenzug für die Milliardenhilfe zu, den Grenzschutz zu verbessern, sodass weniger Flüchtlinge in die EU gelangen. Derzeit kommen weiter Tausende von Flüchtlingen mit Schlauchbooten auf die in der Nähe der türkischen Küste gelegenen griechischen Ostägäisinseln und damit in die EU. Dann geht es auf der Balkan- Route nach Zentral- , West- und Nordeuropa.

Ankara will Auszahlung stärker mitbestimmen

Wie die „Welt“ weiter berichtet, werden die Verhandlungen über die Milliarden für die Türkei zusätzlich dadurch belastet, dass Ankara bei der Auszahlung des Geldes stärker mitbestimmen will. „Die Regierung der Türkei tut sich sehr schwer damit, zu akzeptieren, dass die Milliardenhilfen für Flüchtlinge nur schrittweise und nach strenger Bedarfsprüfung durch die EU ausgezahlt werden sollen“, hieß es in Diplomatenkreisen.

Der italienische Regierungschef Matteo Renzi hatte am Freitag in Berlin gesagt, er hoffe, dass die EU- Kommission die von Rom erbetenen Antworten noch vor dem Syrien- Gebertreffen in London am 4. Februar liefern werde, sodass Italien seinen zugesagten Beitrag dann auch leisten könne. Bei der Geberkonferenz geht es auch um die Unterstützung der Länder, die  aus Syrien aufgenommen haben.

Frontex: Zu wenig Einsatz gegen „organisierte Kriminelle“

Auch der Chef der EU- Grenzschutzagentur, Fabrice Leggeri, sieht die Türkei als Schlüsselland bei der Lösung der Flüchtlingskrise. Derzeit rechnet er nicht mit sinkenden Flüchtlingszahlen, wie er in der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ erklärt. Im Frühling dürften wieder mehr Menschen die Überfahrt nach Griechenland wagen. Der Hauptgrund: Die Türkei unternehme derzeit viel zu wenig gegen organisierte Schlepperbanden. „Das Mindeste, das wir erwarten, ist, dass die Türkei uns mit Informationen versorgt: Mit wie vielen Flüchtlingen müssen wir rechnen, wo kommen sie an?“ Die Banden nannte er „organisierte Kriminelle“, die türkische Polizei habe „die Pflicht und die Möglichkeiten, ihnen das Handwerk zu legen“. Die türkische Küstenwache müsse zusammen mit der Polizei verhindern, dass die Flüchtlinge ihr Leben in Gefahr bringen.

Ob die Zusammenarbeit der EU mit der Türkei bereits Früchte trägt, wollte Leggeri nicht beurteilen. Das könne man „erst in ein paar Wochen verlässlich sagen“. Aber auch derzeit kämen trotz des schlechteren Wetters im Winter täglich 2000 bis 3000 Menschen auf den griechischen Inseln an. Damit ergäben sich auf das Jahr hochgerechnet eine Million Neuankünfte. Wie derzeit viele EU- Politiker betonte auch der Frontex- Chef: „Wenn wir unsere Außengrenze nicht schützen, scheitert Schengen.“

http://www.krone.at/Welt/Tuerkei_will_mehr_Fuenf_EU-Milliarden_gefordert-Ausweg_aus_Asylkrise-Story-493629

Gruß an die Zahlungsverweigerer

Der Honigmann

 

Read Full Post »


Der Einsatz von Hochtechnologien für die Entwicklung von Militärtechnik in Russland hat dem Westen und Israel einen Schock versetzt, schreibt die britische Zeitung „Independent“ am Samstag.

Noch vor kurzem hatten westliche Militärbonzen mit Nachsicht davon gesprochen, dass die russische Strategie und Militärtechnik veraltet sind. Dass russische Raketen „eher dumm als klug“ sind, dass die russische Marine „eher verrostet als einsatzfähig“ ist. „Aber das, was der Westen in Syrien gesehen hat, löste einen regelrechten Schock aus“, heißt es in dem Beitrag.

Russische Kampfjets in Syrien absolvierten täglich mitunter mehr Einsätze als die Kräfte der US-geführten Anti-Terror-Koalition in einem Monat. Russische Kriegsschiffe feuerten aus dem Kaspischen Meer etwa 900 Seemeilen weit Marschflugkörper (auf Ziele in Syrien) ab. Der Befehlshaber der US-Armee in Europa, Generalleutnant Ben Hodges, gab vor kurzem zu, dass die Erfolge Russlands „bei der Entwicklung funkelektronischer Kampfmittel in Syrien und in der Ukraine unglaublich“ sind.

Dem Befehlshaber der US-Fliegerkräfte in Europa, General Frank Gorenc, zufolge will Russland auf der Krim und im Gebiet Kaliningrad Komplexe der Luftverteidigung aufstellen, die der NATO einen sicheren Zugang zu einigen Regionen, darunter in Polen, erschweren würden, schreibt das Blatt.

Einsatz der Kh-101-Rakete in Syrien
© Foto: Ministry of Defence of the Russian Federation

Israel befürchtet, dass der Iran, den die Israelis als eine „Existenzbedrohung“ auffassen, in den Besitz modernster russischer Rüstungen wie Raketenkomplexe S-400 gelangen könnte.

„Die russische Präsenz in Syrien ist zu einem Faktor geworden, der die Situation geändert hat. Die Entwicklung in Syrien hängt derzeit größtenteils von Russlands Präsident Wladimir Putin ab“, betont die „Independent“.

.
Gruß an die „Vorläufer“
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Justizminister rückt kritische Juristen in die Nähe von geistigen Brandstiftern

Justizminister Maas hat schwere Anschuldigungen gegen Juristen erhoben, die die Bundesregierung wegen der Flüchtlingspolitik kritisiert haben: Der Minister rückte die Spitzenjuristen sogar in die Nähe von geistigen Brandstiftern.Bundesjustizminister Heiko Maas. (Foto: dpa)

Bundesminister Heiko Maas hat schwere Geschütze gegen „namhafte Juristen“ aufgefahren, die der Bundesregierung in der Flüchtlingspolitik den „ständigen Rechtsbruch“ vorwerfen. Zuletzt hatte dies frühere Richter am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, Udo di Fabio, getan. Er hatte in einem Gutachten festgestellt, dass die Weigerung der Bundesregierung, die deutschen Grenzen zu kontrollieren, ein Bruch der Verfassung sei. Di Fabio ist einer der angesehensten Juristen Deutschlands.

Maas erlaubt in einem Artikel für die FAZ  zwar, dass über die Flüchtlingspolitik „gestritten“ werden dürfe. Doch verlangt der Minister „Augenmaß“. Der Justizminister warnt künftige Kritiker: „Auch ein juristischer Diskurs kann entgleiten und zur geistigen Brandstiftung beitragen.“ Der Vorwurf des Rechtsbruchs sei „sachlich falsch“ und leite „Wasser auf die Mühlen von Pegida und Verschwörungstheoretikern im Internet“.

Der Minister wünscht nicht, dass „immer häufiger Legitimität und Legalität bundespolitischer Entscheidungen in Frage gestellt“ werden. Die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung sei rechtlich legitimiert, denn es habe seit Ende 2013 „mehr als vierzig Bundestagsdebatten“ gegeben.

In bestechender Dialektik bezichtigt Maas die Juristen, durch ihre Kritik den Rechtsstaat auszuhöhlen: Mit dem Vorwurf, der deutsche Staat achte geltendes Recht nicht, „bewirken die Wortführer das Gegenteil vom dem, was sie angeblich bezwecken. Sie schwächen die Geltungskraft der Gesetze und erschüttern die Rechtstreue der Menschen“.

Besonders bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang die Einflechtung des Wortes „angeblich“: Damit unterstellt der Justizminister den Juristen, dass sie eigentlich andere Zwecke verfolgen als die Wiederherstellung von Recht und Gesetz. Diese Unterstellung ist das Bilderbuch-Modell einer „Verschwörungstheorie“. Denn sie insinuiert, dass hinter dem tatsächlich Gesagten eine andere, verborgene Absicht steckt. Aus dem Munde des Bundesjustizministers ist dergleichen gegenüber angesehenen Verfassungsjuristen ein Novum.

Die persönliche Denunziation ist in der politischen Kommunikation meist die ultimative Waffe, um potentielle Kritiker abzuschrecken. Wenn Kritiker von der Bundesregierung in die Nähe der „geistigen Brandstiftung“ gerückt werden, markiert dies eine neue Qualität der Interpretation der freien Meinungsäußerung. In solch einem Fall wird die Reputation der Kritiker nachhaltig beschädigt, ohne dass diese sich wehren können. Die politische Absicht eines solchen Vorgehens besteht darin, andere Kritiker einzuschüchtern und den öffentlichen Diskurs regierungsgesteuert zu führen. Der Abkehr vom Rechtsstaat wird auf diese Weise Vorschub geleistet. Regierungsmitglieder, die solcherlei befördern, bewirken mit ihren Diffamierungen „das Gegenteil von dem, was sie angeblich bezwecken“.

Es wird keine Änderung mit einer Reformierung geben,das wäre dann wieder nur Makulatur,der Karren steckt aber so tief im DRECK, dass es dem Michel wohl zu dumm wird, dass man ihn so verarscht…!!  Diese bornierten Lackaffen werden erkennen müssen, dass das VOLK der SOUVERÄN ist…DIENEN haben die NIE begriffen…!!

 

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST, das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/2016/01/29/maas-ohne-alle-massen-ein-eitler-gockel-in-einem-pervertierten-system/

.

…und er wird noch zusätzlich durch eine jüdische Auszeichnung geschützt.

.

Gruß an die Erkennenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


.
….danke an Conny.
.
Gruß an die Massen
Der Honigmann
.

Read Full Post »


WDR Indendant Tom Buhrow verneinte es jüngst ausdrücklich. Doch Zweifel blieben. Jetzt sagt ein leitender ZDF-Journalist: Wir müssen so berichten, wie es Frau Merkel gefällt: „Das ist Regierungsjournalismus“.

Der Journalist und Publizist Wolfgang Herles, der jahrelang für das ZDF in leitenden Positionen tätig war, hat konstatiert, dass es im Sender „Anweisungen von oben“ gebe.

„Auch im ZDF sagt der Chefredakteur, `Freunde, wir müssen so berichten, dass es Europa und dem Gemeinwohl dient`. Und da muss er in Klammer gar nicht mehr dazu sagen, `wie es der Frau Merkel gefällt`“, so Herles am Freitag im „Deutschlandfunk“.

Solche Anweisungen habe es auch früher schon gegeben. „Es gab eine schriftliche Anweisung, dass das ZDF der Herstellung der Einheit Deutschlands zu dienen habe. Wir durften damals nichts Negatives über die neuen Bundesländer sagen – heute darf man nichts Negatives über die Flüchtlinge sagen – das ist Regierungsjournalismus“.

Wolfgang Herles war in den 1980er Jahren stellvertretender Hauptredaktionsleiter Innenpolitik beim ZDF und Leiter des Bonner Hauptstadtstudios. In den letzten Jahren engagiert er sich beim ZDF im Bereich von Kultursendungen.

Zuvor schon ähnliche Vorwürfe gegen WDR:

Die WDR-Journalistin Claudia Zimmermann behauptete im niederländischen Radio, es gebe in den öffentlich-rechtlichen Medien eine Anweisung, sich an der Flüchtlingspolitik der Regierung zu orientieren. Demnach wurden Journalisten des Westdeutschen Rundfunks dazu angehalten, positiv über Flüchtlinge und die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel zu berichten.

„Wir sind natürlich angewiesen, pro Regierung zu berichten“, sagte die WDR-Journalistin Claudia Zimmermann in einer Diskussionsrunde des niederländischen Radioprogramms  „De Stemming“ (Die Stimmung). Der Fall sorgte auch in den Niederlanden für Schlagzeilen.

Zurück gerudert aus Angst um den Job?

Die ZEIT und andere Medien schikanierten die WDR-Journalisten nach ihren Aussagen sofort massiv.  Diese knickte anlässlich des politisch korrekten Bombardements schließlich ein.

Druck gab es offenbar auch vom Sender selbst, der diese Vorwürfe nicht auf sich sitzen lassen wollte. Nach einem „Gespräch“ mit dem WDR erklärte Claudia Zimmermann sodann: „Ich habe an dieser Stelle Unsinn geredet. Unter dem Druck der Live-Situation in der Talkrunde habe ich totalen Quatsch verzapft. Mir ist das ungeheuer peinlich.“

Weiter: „Der WDR steht für einen ausgewogenen und unabhängigen Journalismus. Unser breit aufgestelltes Programm zeigt besonders in diesen Tagen, wie umfangreich, unabhängig, kritisch und differenziert wir über die Flüchtlingsproblematik berichten.“

Sieht so aus, als wenn diese Aussage von der Pressestelle des WDR diktiert wurde. Doch dazu wollte sich die Journalistin nicht äußern.

Nach den Aussagen von Wolfgang Herles erscheint das Statement von Claudia Zimmermann mehr als fragwürdig. ARD & ZDF bedienen offenbar klar die Vorgaben der Regierung, denn von dieser werden sie schließlich auch beschützt und der TV-Zwangsbeitrag garantiert.

Die TV-Schutzgelderpresser in Berlin fordern jedoch ihren Tribut. In vorauseilendem Gehorsam und aus Angst vor Sanktionen werden die Vorgaben aus Berlin scheinbar übereifrig erfüllt.


ARD & ZDF: Staatsfunk?

Doch wer Angst hat, macht Fehler. Beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk muss die Angst derzeit groß sein. Die Ereignisse von Köln und die massiven Reaktionen aus der Bevölkerung haben die Staatsfunker verunsichert. Was seit Jahren selbstverständlich und gängige Praxis war, gerät nun zunehmend in die Kritik. Die Gebührenzahler werden sensibler, lassen sich nicht mehr ganz so leicht mit ideologisch gefärbten und gesiebten Information abspeisen und holen sich Informationen vermehrt aus „verruchten“ Quellen aus dem  Internet.

Dass sich die Machtverhältnisse verschieben und sich der Medienkonsum verändert hat, will man beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk einfach nicht zur Kenntnis nehmen. Die Folgen: kein Tag ohne neue Fehler, Peinlichkeiten und Skandale. Die Staatsfunker verspielen gerade die letzten Reste ihrer Glaubwürdigkeit.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat seine Aufgaben und hehren Ziele, wie Qualitätsjournalismus, Abbildung aller Meinungen oder kritische Berichterstattung längst aufgegeben und ist zum platten Propagandafunk und zur politisch korrekten Erziehungsanstalt mutiert. Das ist zwar nicht neu, aber Köln hat den demokratischen, journalistischen und moralischen Niedergang dieser staatlichen Institutionen in ein grelles Licht gerückt.

ef-magazin.de

http://www.mmnews.de/index.php/politik/64289-zdf-journalist-es-gibt-anweisungen-von-oben

.

….danke an jana33758

.

Gruß an die Kritiker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die deutschen Sparer sind nun absolutes Freiwild

Von joah

Nach einem neuesten Bericht im Online-Magazin DWN wird nun sehr gezielt und ausführlich offenbart, was jeder schon erwartet hatte – dass es so schnell ging, überrascht hingegen dennoch etwas. Die deutschen Sparer haften mit ihrem Privatvermögen in den Bankkonten sowie bei Sicherheitshinterlegung für Kredite nun auch mit Haus und Hof. Wie der Wendehals-Trick funktioniert (hat), erfährt man im obig verlinkten Artikel auf DWN.

Etwas verwunderlich stimmt mich aber eine ganz andere Sache daran: das „Wie„.

Zusammenfassend zu dieser Situation kann man sagen, dass eine Person, mit institutioneller Verwaltungshoheit für die Geschäfte der deutschen Regierungs- organisation, übergreifend für sein von sich aus nebengestelltes Volk, hier folglich selbstermächtigend dessen Habe unter den Hammer kommen lässt. Ungefragt ist demgemäß gerade alles schon versteigert, nur noch nicht abgeholt.

Offen gesagt hat er es aber definitiv nicht, sondern mutwillig verklausuliert und mit der Kraft seiner innehaltenden Position wird es quasi zum Gesetz. Hätte er Schneid, hätte er es offen und ehrlich ausgesprochen. Er zog es hingegen vor, sich lieber hinter seinen Worten zu verstecken. Unwissen oder Unabsicht fallen aus, da Herr Schäuble selbst Jurist und sich so seinen Handlungen vollumfassend bewusst ist. Ein Fehler kann in dieser Hinsicht ausgeschlossen werden.

Bei dieser öffentlichen Bekanntgabe sollten die Gedanken jedoch viel mehr darum kreisen, warum es gerade jetzt und vor allem so schnell gehen musste, denn in der Institution „Europäische Union“ geht normalerweise alles seinen bürokratischen Prozessablauf entlang. Das kann schon mal etwas länger dauern, da man sich durch die vielen Parteien erst einig werden muss. Es scheint durch die unbürokratische Durchführung demzufolge hintergründig gerade ernst zu werden und muss daher zwangsläufig zeitkritisch gewesen sein, wobei die dabei angewandte Verschleierung noch ihr Übriges dazu beisteuert.

Ein aus Sicherheitsgründen namentlich nicht genannter Bankangestellter legt die Situation im Artikel der DWN folgendermaßen dar:

„Mit seinen Ausführungen gibt der Bundesfinanzminister der Bankpraxis in allen Währungsunionsländern schon heute freie Hand, den Zugriff auf das Geldvermögen der deutschen Sparer in Kreditentscheidungen belastbar einzuplanen. Die Europäische Zentralbank (EZB) kann die mit Bezug auf die Vergemeinschaftung und damit mit einem Risikoausschluss besicherten Kredite ebenfalls schon heute gegen Besserungsschein beleihen. Damit kann sie den Banken und Versicherungen Kredite abnehmen, also Kapital wieder freizusetzen für andere Zwecke.“

Es wird somit schon als beschlossen betrachtet und direkt aktiv eingeplant. Merkwürdig erscheint daran allerdings ebenso, dass die Guthaben der Sparer über das fraktionale Bankensystem generell bereits einer Überbeleihung um mehrfach höhere Faktoren unterliegen.

Die Aussage des Bankangestellten lässt dies darin aber so erscheinen, als ob man darauf faktisch noch einmal eine zusätzliche Beleihung über einen Prozedere-Umweg über die EZB begeht und diese dafür die Kreditforderungen für ihre Bilanz erhält. Dies entspräche dem Gedankengang eines massiven „Quantitative Easing“ unter anderem Namen, mit der Möglichkeit einer erneuten Beleihung um Faktoren – das Volumen im Verhältnis zu bereits bekannten Maßstäben wäre regelrecht gigantisch.

Wenn sich dies bewahrheiten sollte, wäre es wahrscheinlich des Vogels letzter Abgesang. Der Aktienmarkt dürfte zur Bespaßung und Ablenkung des Volkes noch einmal einen durch die Bankenstütze getriebenen Höhenflug hinlegen (keine Kreditvergabe an die ohnehin sterbende Realwirtschaft), um von der immer weiter kollabierenden Wirtschaft abzulenken, bevor man der Sonne zu nahe kommt und direkt zusammen mit den letzten Resten der Realwirtschaft gemeinsam abstürzt.

Da sich die Zentralbanken mutwillig weiterhin am Symptom festkrallen, anstatt die Ursache zu beheben, wird es seitens derer, die umsichtig mit ihren eigenen finanziellen Mitteln umgegangen sind, langsam Zeit auszusteigen. Sichern sie den finanziellen Erhalt ihres eigenen Seins mit werthaltigen Sach- und Nutzwerten, bevor sich die Tore schließen oder investieren sie in Wissen. Auch wenn er noch etwas auf sich warten lassen wird, aber der Crash kommt stetig immer härter – per Systematik…

***


Der Nachtwächter dankt Kommentator joah für diesen sehr aufschlussreichen Beitrag.

Die flächendeckende Enteignung ist also bereits beschlossene Sache, durchgesetzt von einem Verwaltungsorgan, welches selbst nicht einmal rechtsfähig oder haftbar ist und die Rasur der Privatkonten des “Last Man Standing“ wurde soeben unter massivstem Zeitdruck für die finale Umsetzung vorbereitet.

Rund 2.000 Milliarden Euro an deutschen Privatvermögen sind demnach de facto jetzt verpfändet und wer ernsthaft glaubt, der “Einlagensicherungsfond“ werde Vermögen bis jeweils 100.000 Euro garantieren, der hat das von joah beschriebene Szenario nicht verstanden.

Wie stellte “Der Bondaffe“ in seinem gestrigen Beitrag treffend fest?

Jetzt sind Pfefferspray und Elektroschocker ausverkauft, aber bald werden es GOLD und SILBER sein.

Dringender Rat an alle

Räumen Sie Ihre Konten ab, solange es noch geht! Gehen Sie aus digitalen Wertanlagen raus, diese sind letztlich “nur Einsen und Nullen“ und sie gehören Ihnen nicht. Denken Sie daran, dass Sie Ihrer Bank rechtlich gesehen als Gläubiger gegenüberstehen! Geht die Bank in die Knie, ist Ihr “Geld“ weg. Also holen Sie es ab und nehmen Sie dieses mit einem ©-Zeichen versehene “Scheingeld“ namens Euro und tauschen Sie es in Wertanlagen, die seit Jahrtausenden Geld sind: physisches Gold und Silber.

Und denken Sie daran, sich für den mit Höchstgeschwindigkeit auf uns zu kommenden großen Knall mit Lebensmitteln und anderen essentiellen Notwendigkeiten zu bevorraten. Wenn Sie dann noch sicherstellen, dass Sie Ihr Hab und Gut auch verteidigen können, dann haben Sie zumindest eine gute Chance, durch das was auf uns zu kommt mit halbwegs heiler Haut und realen Werten für den bevorstehenden Neustart hindurchzukommen.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2016/01/die-deutschen-sparer-sind-nun-absolutes-freiwild/

.

….danke an Freilicht

.

Gruß an die Wissenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Immer mehr Studien beweisen: Weihrauch kann Tumorzellen in den Tod treiben. Viele Menschen denken bei Weihrauch an balsamisch duftende Rauchschwaden, die einst durch düstere Gotteshäuser zogen (und das heute immer noch tun). Manch einem kommen bei dem Wort Weihrauch auch die Heiligen Drei Könige in den Sinn. Früher war Weihrauch so wertvoll wie Gold und daher als Geschenk für den kleinen Jesus gerade gut genug. Heute scheint Weihrauch nicht minder wertvoll, zumal aktuelle Untersuchungen immer deutlicher zeigen: Weihrauch hat das Potential zum Heilmittel gegen Krebs.

Weihrauch © hjschneider – Fotolia.de

 

Ab ins Weihrauchland

Jeremy Howell, ein Reporter der BBC (Britischer Nachrichtendienst) brach 2010 zu einer Reise nach Oman im Osten der arabischen Halbinsel auf. Howell wollte in Erfahrung bringen, ob die altehrwürdige Substanz Weihrauch tatsächlich Anti-Krebs-Eigenschaften besitze oder nicht. Von Omans Hauptstadt Maskat aus erreichte er nach einer 11stündigen Fahrt das “Weihrauchland” des Staates. Dort erfuhr er faszinierende Dinge über Weihrauch.

Der Weihrauchbaum

Weihrauch ist das Harz des Weihrauchbaumes. Davon gibt es verschiedene Arten. Die in Arabien vorkommende Weihrauchart heisst Boswellia Sacra. Sie ist es auch, die im Süden Omans – in der Region von Dhofar – wild wächst.

Bereits um 7000 v. Chr. wurde Weihrauch hier gewonnen, verkauft und natürlich auch genutzt. Die warmen Winter und regenreichen Sommer schaffen perfekte Bedingungen für diesen Baum.

Das Zapfen von Weihrauchharz

Die traditionelle Methode, Weihrauch zu gewinnen, wurde in Dhofar von Generation zu Generation weitergegeben. Dabei wird die Rinde der Weihrauchbäume mit einem speziellen Messer eingeritzt. Harz tritt aus, trocknet an der Luft und kann in Form der sog. Harztränen geerntet werden. Das Harz besteht zu 15 bis 20 Prozent aus heilkräftigen Boswelliasäuren.

Der erste Erntevorgang ergibt nur ein sehr minderwertiges Harz, welches früher weggeworfen wurde, heute allerdings vermarktet wird. Erst drei Wochen später wird eine annehmbare Qualität geerntet, die mit den folgenden Wochen immer besser und reiner wird.

Die Harzausbeute pro Baum hängt von Alter, Grösse und Zustand des Baumes ab und liegt zwischen 3 und 10 Kilogramm Harz.

Weihrauch hilft gegen Entzündungen aller Art

Traditionell wird dieses Harz in der orientalischen und indischen Heilkunde bei der Behandlung von Wunden, Geschwüren und bei entzündlichen Erkrankungen wie Arthritis, Gicht oder Rheuma verwendet. Aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen diese Wirkungen des Weihrauchs.

Die entzündungshemmenden Substanzen im Weihrauch helfen bei Entzündungen aller Art. Insbesondere bei den erwähnten rheumatischen Erkrankungen, aber auch bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie z. B. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

Studien bewiesen, dass Weihrauchextrakt genauso gut wirkt wie herkömmliche Medikamente – nur eben ohne deren Nebenwirkungen.

Weihrauch kann bei Hirntumoren helfen

Weihrauch sorgte ausserdem bereits für Schlagzeilen, weil er bei aggressiven Hirntumoren helfen kann. Die im Weihrauch vorhandenen Boswelliasäuren drängen Wasseransammlungen zurück, die sich um den Tumor bilden. Dieser kann daraufhin besser chirurgisch behandelt werden.

Leider wird heute nicht mehr viel omanischer Weihrauch produziert. Ein Grossteil der jüngeren Generation hat die Region verlassen, um Jobs in der Regierung oder in Ölkonzernen anzunehmen, sodass mittlerweile nur noch drei Personen den Saft produzieren.

Omanischer Weihrauch gegen Krebs

Gerade dieser omanische Weihrauch steht nun im Mittelpunkt neuer Untersuchungen. Er soll in der Lage sein, die Ausbreitung von Krebs zu verhindern.

Laut Mahmoud Suhali, einem Immunologen aus Oman, repariert Weihrauch die beschädigte DNA(1) von Krebszellen und programmiert den korrekten ursprünglichen Code neu in die Zelle ein, so dass diese wieder wie eine gesunde Körperzelle funktionieren kann.

Weihrauch tut dies auch bei Krebszellen, die sich als bislang resistent gegen Chemotherapien erwiesen hatten.

Da sich Weihrauch ausschliesslich um bösartige Zellen kümmert und die gesunden in Ruhe lässt, arbeiten die Wissenschaftler unermüdlich daran, den krebsbekämpfenden Stoff im Weihrauch zu identifizieren und ihn anschliessend zu isolieren. Denn Weihrauch hat das Potential, die Krebstherapie zu revolutionieren.

(1) DNA: Desoxyribonucleicacid zu deutsch DNS: Desoxyribonukleinsäure. Dabei handelt es sich um die Trägersubstanz unserer Gene, das heisst unserer Erbinformation. Die DNA ist ein gewundenes strickleiterförmiges Riesenmolekül, das sich in den meisten Fällen im Zellkern einer jeden Körperzelle befindet. Auf der DNA ist der komplette Bauplan des entsprechenden Menschen in Form von speziellen Codes gespeichert.

(…)
Gruß an die Natur
TA KI
.
.
Gruß an die Heilkräfte
Der Honigmann

Read Full Post »


Hollywood ist im Besitz elitärer Juden,  die für die NWO ihres Meisters, Rothschild, arbeiten. Dass  Hollywood mit Satanismus gespickt ist, ist seit langem bekannt. Der Gott der Freimaurerei (der meisten Schauspieler) und Pharisäer, elitärer Juden, ist Luzifer und hier und hier. Dennoch hat Papst Franziskus  Hollywood-Schauspieler  angeheuert, um ihm zu verhelfen,  seine verlorene Popularität wieder zu gewinnen

The New American 27 Jan. 2016:  Am Montag fand die Premiere von “Luzifer” statt, der neuen Fox-Netzwerk-Serie, die Satan zur Hauptfigur macht. Und der ist kein Teufel mit Heugabel und Hörnern, sondern genau das, was die theologisch Anspruchsvollen erwarten würden, dass er sei: attraktiv und verführerisch – ein übernatürlicher Verführer.

Deadline.com präsentiert die Handlung: “Die Serie folgt der Geschichte des ursprünglich gefallenen Engels. Gelangweilt und unglücklich als der Herr der Hölle, hat Luzifer Morgentern (Tom Ellis) seinen Thron verlassen und sich nach Los Angeles zurückgezogen, wo er Lux besitzt, einen erhabenen Nachtclub . … Luzifer geniesst seinen Ruhestand,  schwelgen in ein paar seiner Lieblings-Dinge – Wein, Weib und Gesang.

prometheus-rockefeller-thumbDie Prometheus-Statue vor dem Rockefeller Center in New York symbolisiert Lucifer, der den Menschen das Feuer (Erleuchtung) bringt. Laut der griechischen Mythologie wurde er von Zeus damit bestraft, in aller Ewigkeit in Sotschi, Russland gelenkt (Putins Winter-OL) von einem Adler   jeden Tag seine Leber herausgehackt zu bekommen (Nachts wuchs sie wieder aus!).

Während der Film, wie  zu erwarten,  die lose Sexualmoral zeigt, spielt Luzifer auch den Populisten und zeigt unsere neue falsche Moral: politische Korrektheit. Er bemüht sich, darauf hinzuweisen, dass er, während er Hip-Hop hasse,  nicht rassistisch ist  und die schwarze Musikgenre, Blues, liebt; er macht eine Aussage gegen die häusliche Gewalt an Frauen; und er erschreckt eine Schul-Tyrannin, indem er  ihr  sagt, es gebe einen speziellen Platz in der Hölle für ihre Art.

Aber wenn dies beängstigend  sein soll,  ist Luzifers (Hollywoods/NWOs) simple Darstellung des Himmels nicht ansprechender. Im Wikipedia-Eintrag über den DC Comics-Charakter Luzifer (worauf die Vorstellung basiert) heißt es: “Die gewalttätigen, aggressiven, totalitären, rachsüchtigen und diktatorischen Aspekte der Herrschaft des Himmels sind meist durch den Erzengel Amenadiel  vertreten, der einen bestimmten Hass auf Luzifer vertritt und Angriffe verschiedener Art gegen ihn ausführt. “Ah, der arme Teufel will nur in Ruhe gelassen werden, aber der Herr will ihm keine Ruhe geben! (Nachricht: Christentum liege total falsch in Bezug auf  dieses Friedensfürsten-Zeug.)

Die Hölle ist so unattraktiv, dass selbst der Teufel ausgewandert ist, und der Himmel soll eine Art ewigen Nordkoreas sein.
Wenn wir bloss alle unsterblich im Fleisch und für immer jung wie Luzifer die Ewigkeit verbringen und  Wein, Weib und Gesang bei Lux frönen- und  zur Lösung von Verbrechen beitragen könnten, so dass wir nicht das Gefühl bekommen, komplette Verschwender zu sein! Natürlich, es gibt nur “Freude an der Sünde eine Zeit lang”, und sogar die treuesten Hedonisten würden schließlich in Melancholie und Gefühl der Sinnlosigkeit versinken, auch wenn es  10.000 Jahre dauert. Und Selbstmord ist kein Ausweg (Du bist unsterblich, weisst du noch?)

Luzifer ist wegen zu schnellen Fahrens angehalten worden und – nachdem er es deutlich gemacht hat, dass die Maßnahmen des Polizisten unmöglich von Pflicht getrieben sein können, sondern nur ein Wunsch sei, Macht auszuüben und zu bestrafen  – manipuliert er  seinen Geist,  verführt ihn zur Bestechlichkeit und sagt: “Du brichst das Gesetz manchmal selbst, nicht wahr? « Der Bulle entblösst, fast wie in Trance, seine Seele und antwortet: “Manchmal … schalte ich meine Sirene an und fahre sehr schnell aus überhaupt keinem Grund, nur weil ich es kann. “Luzifer  sagt dann verführerisch, “Richtig? Und warum nicht? Es macht Spaß. Es fühlt sich gut, damit davonzukommen, nicht wahr? “(Video unten).

Doch die  aufschlussreichste Interaktion ist die zwischen Lucifer (L) und dem Erzengel Amenadiel (A), der dunkle Flügel und eine mürrische Miene zur Schau trägt und  teuflischer als der Teufel selbst porträtiert wird. Man denke nur an den Dialog in ihrer zweiten Sitzung:
A: Ich habe dich beobachtet, Luzifer.
L: Du Perverser.
A: Und ich bin mir nicht sicher, dass ich mag, was ich sehe. Du zeigst Zurückhaltung, Gnade.
L: Hast du Angst, dass ich meiner dunklen Seite den Rücken kehre, Bruder?
A: Luzifer, es gibt ein Gleichgewicht hier, das müssen wir aufrecht erhalten. Ich empfehle dir sehr, das zu tun, was die gesagt wurde und in die Hölle zurückzukehren.
L: Drohe mir nicht, Amenadiel. Ich meine,du willst doch keinen Krieg beginnen.
A: Ich würde einen Krieg lieben. Oh, Luzi, mein Hass auf dich wächst mit jeden Besuch.

Also das ist Fox ‘  Theologie: Der Teufel will aufhören, Böses zu tun; Gott beharrt, dass er es wieder aufnehme. Der Teufel ist glücklich, in Frieden zu leben; Gottes Abgesandter will Krieg. Der Teufel ist bereit, leben und leben zu lassen; der Engel des Herrn wird von Hass verzehrt.

Ein weiterer Dialog zwischen Luzifer und Amenadiel:
L: Schau mal, sag Vater, dass ich die  Hölle verliess, weil ich krank und müde war, eine Rolle  in seinem Spiel zu spielen.
A: Ich will dich vor der  Missachtung unseres Vaters warnen, Luzifer.
L: Ja, nun, unser Vater hat schon seit dem Anfang der Zeit keinen Respekt vor mir,  meinst du nicht?
A: Du bist ein Hohn auf alles Göttliche.
L: Ich danke dir. Danke, aber in letzter Zeit habe ich ganz viel gedacht. Nun glaubst du, ich bin der Teufel,weil ich von Natur aus böse bin, nur weil Väterchen beschloss ich, dass ich  sei?

Natürlich ist diese Frage rhetorisch, mit der klaren Implikation, dass alles s ganz willkürlich sei. Also,  Gott könnte der Teufel sein! Siehst du das nicht ?! Wie der Obi-Wan Kenobi-Charakter es in einem anderen Mischmasch von Hollywoods Philoso-Geschwätz  ausdrückte: “Luke, du wirst finden, dass viele der Wahrheiten, an die wir uns klammern, sich stark von unserem eigenen Standpunkt abhängig sind.”
Lucifer stellt uns somit entweder  Dualismus – die Vorstellung, dass Gut und Böse zwei gleiche und entgegengesetzte Kräfte im Universum seien – oder den heutigen weithin akzeptierten moralischen Relativismus vor.

Kommentar Wir sehen hier die Religion der Illuminaten/Freimaurer/Pharisäer: Christus sei der Teufel und umgekehrt:

Wir sollen daher dazu erzogen werden, den menschlichen Teufel (den “Weltfürsten” – Joh. 14:30) als den Guten anbeten – und den exklusiven, anspruchs-stellenden Christus als den Teufel verwerfen.

Gbaphomet-worshiplauben Sie nun nicht, dass diese menschliche selbsternannte Oberschicht dies als einen Spass sieht. Das tut sie nicht – sie sind überzeugte Satanisten – und unheimliche Satans-Rituale finden noch statt und hier, sowie die belgische Dutroux-Affäre.

Here is a particularly horrible description of Canadian masonic initiation requiring killing a child and drink its blood. I hope these descriptions are not true.

Hier ist eine besonders abstossende Beschreibung der kanadischen Freimaurer-Initiierung, wobei der Initiand ein Baby töten und sein Blut trinken müsse.
Ich hoffe, diese Schreckenserzählungen sind unwahr.

http://new.euro-med.dk/20160128-wie-nwos-hollywood-den-teufel-verherrlicht-und-gott-kleinredet.php

.
Gruß an die

Read Full Post »


 Da bedauern wir doch die armen Schutzsuchenden, die immer weiter traumatisiert werden. Ach so, die Meldung geht weiter. In 505 Fällen haben sich die Asylbetrüger gegenseitig angefallen, also gezeigt, daß sie zu einem friedlichen Zusammenleben nicht befähigt sind. Das liegt angeblich daran, daß diese Herrschaften so dicht aufeinander gedrängt leben müssen. Merkwürdig, daß es zu meiner Zeit bei der Bundeswehr keine Schlägereien gegeben hat, trotz Acht- oder Zwölf-Mann-Stuben. Allerdings, das muß ich dazu sagen, wir hatten damals keine Moslems in den Einheiten. Ob das daran gelegen hat?

Am 11. Dezember 2014 hat es im Fränkischen Vorra einen Brandanschlag auf ein noch nicht bezogenes Asylbetrügerheim gegeben. Im Umfeld hat es Schmierereien an Hauswänden gegeben. Die Bilder sind also über ein Jahr alt, trotzdem werden sie heute noch gerne verwendet. Warum? Sie passen so schön in die Hetzpropaganda öffentlich-rechtlicher Wahrheitsmedien. Genau wie die Schnürstiefel, die immer wieder gezeigt werden, wenn es um „rechte Gewalt“ geht. Das nennt man Konditionierung und gehört zu den Psychopraktiken der Gehirnwäsche.

In Berlin wurde ein 13jähriges Mädchen rußlanddeutscher Herkunft von Asylbetrügern 30 Stunden lang vergewaltigt und ihr sogar die Fingernägel herausgerissen. Das findet man als Meldung im Internet und auf Russia Today. Die Wahrheitsmedien sagen, das sei im Prinzip so geschehen, nur waren es keine Ausländer, sondern ein Bundestagsabgeordneter. Die sexuellen Übergriffe haben auch nicht 30 Stunden, sondern nur drei Minuten gedauert. Die Handlungen waren zudem keine Vergewaltigung, sondern erfolgten im gegenseitigen Einvernehmen. Die weibliche Person war keine 13 Jahre, sondern 30 Jahre alt und ist mit besagtem, hier nicht genannten Abgeordneten verheiratet. Ihr wurden dabei nicht die Fingernägel ausgerissen, sie hat stattdessen im Anschluß an diese Vorgänge ein Nagelstudio besucht, um sich ein wenig aufhübschen zu lassen. Die Frau war auch keine Rußlanddeutsche, sie hat nur vor sechs Jahren ihren Mann auf einer dreiwöchigen Rußlandreise begleitet. Außerdem sind die Wahrheitsmedien entrüstet, daß aus diesem völlig normalen Vorgang im Internet ein derartiger Aufstand gemacht wurde und sich sogar der russische Außenminister Lawrow in den Fall eingeschaltet hatte.

2015 verübten Rechtsextreme 75 Angriffe auf Abgeordnete oder deren Büros. Politiker der Linken und der SPD sind offenbar am meisten gefährdet. Das ist auch eine schöne Meldung der Wahrheitsmedien, in diesem Fall der ARD-Sendung „Panorama“. Ja, die Demokratie ist eben schwer zu ertragen, vor allem, wenn sich das Volk direkt an seine sogenannten Vertreter wendet. Und weil nicht sein kann, was nicht sein darf, müssen die Täter „Rechtsextreme“ gewesen sein. Dabei ist es egal, ob sie Antifa-Parolen grölen, ihre eigenen Parteiausweise der Linken verbrennen, mit roter Fahne und die Internationale singend auftreten – es MÜSSEN „Rechtsextreme“ sein. Das ist schließlich die reine Wahrheit, die Sie mit Ihren Fernsehgebühren bezahlen müssen.

Schweden hat beschlossen, 80.000 Asylbetrüger abzuschieben. Das sind Personen, deren Asylanträge als offenkundig unbegründet abgelehnt worden sind. 80.000, das sind die Hälfte der Zudringlinge, die im letzten Jahr Schweden beglückt haben. Leider erfolgt die Abschiebung nicht so schnell wie der Zustrom, denn Schweden geht davon aus, daß es mehrere Jahre dauern wird, diese unerwünschten Invasoren wieder loszuwerden.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

.

Gruß an die Klardenkenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Kämpfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh) planen Terroranschläge auf dem Meer, berichtet die britische „The Telegraph“ unter Berufung auf eine Erklärung des britischen Vizeadmirals Clive Johnstone.

Ihm zufolge gefährdet der wachsende Einfluss des IS an der libyschen Küste die Schifffahrt in der Region. Die Angriffe der Terroristen können sich gegen Handels- und Kreuzfahrtschiffe richten.

„Wir wissen, dass sie Pläne hegen, auf hoher See zu agieren, wir wissen, dass sie Waffen für das Meer haben wollen, solche, wie sie die ‚Al-Qaida‘ besaß“, erklärte der Vizeadmiral.

Die terroristische Gruppierung „Islamischer Staat“ ist gegenwärtig eine der Hauptbedrohungen für die weltweite Sicherheit. In den letzten drei Jahren ist es ihr gelungen, bedeutende Territorien im Irak und in Syrien zu besetzen. Außerdem versucht sie, ihren Einfluss auf die Länder Nordafrikas, insbesondere auf Libyen, auszudehnen.

.
Gruß an die Warner
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Wenn Sie uns durch einen Betrag unterstützen wollen, die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten und für die angefallenen Gerichtskosten,

so können Sie uns Ihre Spende übers

  -> Spendenkonto  ( bitte anklicken ) zusenden

(…4 x RA-Gebühren (!) sind schon erledigt, ein großer Teil der Gerichtskosten auch)  –  herzlichen Dank.

Themen:

Auch Schimpansen-Freunde vertrauen sich – http://www.wissenschaft.de/leben-umwelt/biologie/-/journal_content/56/12054/9598357/Auch-Schimpansen-Freunde-vertrauen-sich/

Freies Internet: Wann wird der Notausschalter gedrückt? – http://www.konjunktion.info/2016/01/freies-internet-wann-wird-der-notausschalter-gedrueckt/

Gerald Celente: »Globale Marktkernschmelze war ein absehbarer Trend« – http://n8waechter.info/2016/01/gerald-celente-globale-marktkernschmelze-war-ein-absehbarer-trend/

VSA: Auftragseingang langlebiger Güter Dezember 2015 – http://www.querschuesse.de/usa-auftragseingang-langlebiger-gueter-dezember-2015/

VS-Gesundheitsbehörde in verbrecherischen Händen – http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showportal&keyword=gesundheit&id=7608

TTIP: VSA diktieren sein Zustandekommen – http://querdenkende.com/2016/01/28/ttip-usa-diktieren-sein-zustandekommen/

Guatemala tritt EFTA-Freihandelsabkommen bei – http://www.wirtschaft.com/guatemala-tritt-efta-freihandelsabkommen-bei/

Brasilien drängt auf Trasse durch Amazonas-Regenwald zum Pazifik – http://amazonasportal.de/nachrichten/brasilien-draengt-auf-trasse-durch-amazonas-regenwald-zum-pazifik-5831/

Israel fordert weltweite Internet-Zensur – https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2016/01/28/israel-fordert-weltweite-internet-zensur/

Israel unterstützt offiziell die Invasion aus der Dritten Welt – https://schwertasblog.wordpress.com/2016/01/28/israel-unterstuetzt-offiziell-die-invasion-aus-der-dritten-welt/

Totale Internetkontrolle in Nordkorea – kein Zugang zum globalen Netz – http://de.sputniknews.com/panorama/20160128/307446621/Internetkontrolle-Nordkorea-Netz-Zugang.html

China und die VSA vertiefen Kooperation – http://german.china.org.cn/txt/2016-01/28/content_37683220.htm

Keine GMOs erwünscht: Rußland denkt über Importverbot für VS-Sojabohnen und Mais nach – https://deutsch.rt.com/wirtschaft/36516-keine-gmos-erwunscht-russland-denkt/

Petersburg stellt auf salzlose „Winterdiät“ um – http://www.spzeitung.ru/aktuell/petersburg-stellt-auf-salzlose-winterdiaet-um.html#!prettyPhoto

Datenspeicherungsgesetz: Aus für Google, Facebook und Co.? – http://de.rbth.com/gesellschaft/2016/01/28/datenspeicherungsgesetz-aus-fuer-google-facebook-und-co_563163

Bröckelnde Verständigung: „Rußland will nicht mehr Teil des geeinten Europa werden“ – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/01/28/broeckelnde-verstaendigung-russland-will-nicht-mehr-teil-des-geeinten-europa-werden/

Ukraine-Gespräche in Minsk: Zentrale Fragen bleiben ungelöst – http://de.sputniknews.com/politik/20160128/307443768/ukraine-gespraeche-minsk.html

Schwedischer Armee-Chef warnt vor Weltkrieg 3 in Europa – In wenigen Jahren – http://www.epochtimes.de/politik/europa/schwedischer-armee-chef-warnt-vor-weltkrieg-3-in-europa-in-wenigen-jahren-a1302397.html

Bargeld-Verbot: Erste Banken in Europa wollen Matratzen der Kunden leeren – https://marbec14.wordpress.com/2016/01/28/bargeld-verbot-erste-banken-in-europa-wollen-matratzen-der-kunden-leeren/

Massenausweisung aus Schweden – http://www.metropolico.org/2016/01/28/massenausweisung-aus-schweden/

Niederländischer Vorstoß: Asylanten sollen mit Fähren direkt zurück in die Türkei gebracht werden – http://zuerst.de/2016/01/28/niederlaendischer-vorstoss-asylbewerber-sollen-mit-faehren-direkt-zurueck-in-die-tuerkei-gebracht-werden/

EU und Afrika schließen Abkommen zur Einwanderung – http://marialourdesblog.com/eu-und-afrika-schliesen-abkommen-zur-einwanderung/

50 Prozent Krankenstand: Berliner LaGeSo kann Flüchtlingen kein Geld mehr auszahlen – http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/26/50-prozent-krankenstand-berliner-lageso-kann-fluechtlingen-kein-geld-mehr-auszahlen/

Straffreiheit für Asylanten bei „einfachen Delikten“ – https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/straffreiheit-fuer-asylbewerber-bei-einfachen-delikten/

Die deutschen Sparer sind nun absolutes Freiwild – http://n8waechter.info/2016/01/die-deutschen-sparer-sind-nun-absolutes-freiwild/

Auch für zahllose andere Menschen – aus einem Netzbrief

*

hier nochmals unser Konkludentenvertrag zum herunterladen und zu benutzen ! Konkludenten Vertrag neu …hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu) Amtswalterblatt-20.12.2014-NEU . Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung mit einer kleinen Spende.

Herzlichen Dank! . …und hier gehts zum Honigmann-Shop (bevorratet euch !) : http://www.honigmann-shop.de/ . .

Gruß

Der Honigmann

Read Full Post »

Older Posts »