Feeds:
Beiträge
Kommentare

Auf dem Weg zu einer Inzestgesellschaft

 – von Karl Riegel

inzestgesellschaft karl

Der häufig auftretende Inzest innerhalb der muslimischen Kultur während der letzten 1400 Jahre hat wahrscheinlich katastrophalen Schaden an ihrem Genpool angerichtet. Die Konsequenzen der Verwandtenehe zwischen Cousinen und Cousins ersten Grades haben oft eine ernstzunehmende Auswirkung auf die Intelligenz, geistige und körperliche Gesundheit und das Umfeld der Nachkommen. Das berühmteste Beispiel für Inzucht ist Ägypten, wo mehrere Dynastien von Pharaonen nach einigen hunderten Jahren kollabierten.
Um das Vermögen und die Macht innerhalb der Familien zu halten, haben die Pharaonen oft ihre eigenen Schwestern oder Halbschwestern geheiratet. Nach einer handvoll Generationen waren die Nachkommen geistig und körperlich nicht mehr in der Lage zu herrschen.
Ein weiteres geschichtliches Beispiel sind die europäischen Königshäuser, in denen die königlichen Familien häufig untereinander geheiratet haben, weil die Tradition es ihnen nicht erlaubte, Partner außerhalb der königlichen Klasse zu heiraten. Der hohe Anteil von geistig zurückgebliebenen und behinderten Adeligen in Europas Geschichte zeigt die unheilsamen Folgen dieser Tradition. Glücklicherweise haben sich die königlichen Familien heutzutage selbst erlaubt aus Liebe und nicht aufgrund von Status zu heiraten.
Die muslimische Kultur praktiziert immer noch die Verwandtenehe und hat diese länger aufrechterhalten, als irgendeine ägyptische Dynastie. Diese Tradition wird auch 300 Jahre weiter zurück datiert, als die älteste Monarchie der Welt: die dänische.

Eine grobe Schätzung zeigt, dass nahezu die Hälfte aller Moslems in der Welt Inzucht betreiben:
In Pakistan geschehen 70% aller Ehen zwischen Cousinen und Cousins ersten Grades (so genannte Blutsverwandtschaft), während in der Türkei diese Anzahl zwischen 25-30% liegt (Jyllands-Posten, 27.2. 2009 More stillbirths among immigrants“)
Statistische Forschungen in arabischen Staaten zeigen, dass bis zu 34% aller Ehen in Algier blutsverwandt sind, 46% in Bahrain, 33% in Ägypten, 80% in Nubien (südliches Gebiet von Ägypten), 60% im Irak, 64% in Jordanien, 63% in Kuwait, 42% im Libanon, 48% in Libyen, 47% in Mauretanien, 54% in Qatar, 67% in Saudi-Arabien, 63% im Sudan, 40% in Syrien, 39% in Tunesien, 54% in den Vereinigten Arabischen Emiraten und 45% in Jemen (Reproductive Health Journal, 2009 Consanguinity and reproductive health among Arabs.).
Ein größerer Teil der Inzucht-Moslems wird von Eltern geboren, die ihrerseits inzüchtig sind. Dies vergrößert das Risiko von negativen geistigen und körperlichen Folgen immens. Der Anteil von Verwandtenehen unter muslimischen Emigranten, die im Westen leben, ist niedriger. Unter in Dänemark lebenden Pakistanern liegt der Anteil bei 40% und bei 15% unter türkischen Emigranten (Jyllands-Posten, 27/2 2009 More stillbirths among immigrants“.).
Mehr als die Hälfte der in Großbritannien lebenden pakistanischen Emigranten sind innerhalb der Familie verheiratet. Die Studie, durchgeführt von der BBC und zum Schock der Nation am Dienstag gesendet, hat herausgefunden, dass mindestens 55% der Gesellschaft mit einer Cousine oder einem Cousin ersten Grades verheiratet sind. Man bedenke, dass somit die Wahrscheinlichkeit für eine britisch-pakistanische Familie ein Kind mit rezessiven, genetischen Defekten zu bekommen 13 mal höher liegt als bei der allgemeinen Bevölkerung.“(Times of India, 17/11 2005 Ban UK Pakistanis from marrying cousins).
Der niedrigere Prozentsatz mag aufgrund von Schwierigkeiten zustande kommen, ein ausgewähltes Familienmitglied ins Land zu bekommen oder weil die Gesundheitserziehung im Westen besser ist. Niedrige Intelligenz mehrerer Studien haben gezeigt, dass die Kinder von Verwandtenehen eine niedrigere Intelligenz besitzen, als Kinder von nicht verwandten Eltern. Studien zeigen, dass der IQ 10-16 Punkte niedriger bei Kindern von verwandten Eltern liegt und dass Fähigkeiten, die mit sozialem Verhalten in Verbindung stehen, sich bei Inzest-Babys langsamer entwickeln: „Auswirkungen von elterlicher Verwandtenehe auf das kognitive und soziale Verhalten von Kindern wurde bei Ansari Moslems in Bhalgapur, Bihar, untersucht. Es wurde festgestellt, dass der IQ bei Inzucht-Kindern (8-12 Jahre alt) niedriger (69 bei Land- und 79 bei Vorstadtbevölkerung) als bei nichtverwandten Kindern ist (entsprechend 79 und 95).„Der Beginn verschiedener sozialer Verhaltensweisen wie visueller Fixierung, soziales Lächeln, Geräuschwahrnehmung, sprachliches Ausdrucksvermögen oder das Greifen der Hände entwickeln sich merkbar verzögert bei neugeborenen Babys aus Verwandtenehen.“(Indian National Science Academy, 1983 Consanguinity Effects on Intelligence Quotient and Neonatal Behaviours of nsari Muslim Children“).
Der Artikel „Effects of Inbreeding on Raven Matrices“ (“Auswirkungen der Inzucht auf die Raven Matrices”) vergleicht indische, muslimische Schuljungen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren, deren Eltern Cousinen und Cousins ersten Grades sind mit Klassenkameraden, deren Eltern genetisch nicht verwandt sind, durch die Raven Standard Progressive Matrice, einem nicht verbalen Intelligenztest. Die Inzucht-Gruppe schnitt deutlich niedriger ab und hatte eine beachtlich größere Verschiedenheit als die genetisch nicht verwandte Gruppe und zwar sowohl bei den Ursprungsdaten, wie auch bei den statistisch angepassten Daten zur Kontrolle des Alters und dem sozioökonomischen Status.“ (Behaviour Genetics, 1984). Eine andere Studie zeigt, dass das Risiko einen niedrigeren IQ als 70 zu haben um 400% steigt: von 1,2% bei Kindern von normalen Eltern auf 6,2% bei Inzest-Kindern. Die Daten zeigen, dass das Risiko mentaler Zurückgebliebenheit bei Elternschaften normaler Eltern die nicht blutsverwandt sind von 0,012% auf 0,062% bei Elternschaften von Cousinen und Cousins ersten Grades steigt.“ (Proceedings of the National Academy of Science, 1978 Effect of inbreeding on IQ and mental retardation“).
Die Studie A study of possible deleterious effects of consanguinity (Eine Studie über mögliche schädliche Effekte der Verwandtenehe) schlussfolgert, dass das Auftreten von Tumoren, erblich bedingter Abnormalitäten, geistiger Zurückgebliebenheit und körperlicher Behinderung deutlich höher bei Nachkommen aus Verwandtenehen als bei Nachkommen aus Nicht-Verwandtenehen war. Geistige und physische Krankheiten und Tod. Das Risiko einer Todgeburt verdoppelt sich, wenn die Eltern Cousinen und Cousins ersten Grades sind (Jyllands-Posten, 27/2 2009 More stillbirths among immigrants). Eine Studie analysiert das Risiko perinatalen Todes (hierbei stirbt das Kind während seiner eigenen Geburt), eines Kindstods (das Kind stirbt als Säugling) und autosomal-rezessiver Störungen (schwerwiegende und oft tödliche vererbbare Krankheiten wie zytische Fibrose und spinale Muskelatrophie). Die vorgeburtliche Sterblichkeit bei pakistanischen Kindern war eineinhalb Mal höher als bei norwegischen Kindern. Die Säuglingssterblichkeit bei pakistanischen Kindern war mehr als doppelt so hoch wie bei norwegischen Kindern. Ein Tod durch autosomal-rezessive Störungen war 18 Mal wahrscheinlicher bei pakistanischen Kindern. In ähnlicher Weise war ein Tod aufgrund verschiedener Störungen, welche unerkannten autosomal-rezessiven Störungen zuzurechnen sind, zehn mal mehr wahrscheinlich (BMJ, 1994 Infant death and consanguineous marriage).Dazu gibt es Daten, die vorschlagen, dass Inzest-Populationen einem höheren Risiko ausgesetzt sind, geistige Krankheiten zu bekommen. Die klinische Beobachtung macht offenbar, dass Depressionen sehr oft in Gruppen vorkommen, wo die Verwandtenehe auch oft auftritt “. (Indian Journal of Psychiatry, 2009 „Relationship between consanguinity and depression in a south Indian population“.
Eine andere Studie untersuchte die Beziehung zwischen Verwandtenheirat und Schizophrenie.  Je näher die Blutsverwandtschaft, desto wahrscheinlicher trat eine schizophrene Störung auf.  (American Psychiatric Press, 1982 The role of genetic factors in the ethiology of the schizophrenic disorders. Das erhöhte Risiko von Geisteskrankheit bei Kindern aus Ehen von Cousinen und Cousins mag erklären, warum Patienten mit Emmigrationshintergrund das psychiatrische Gesundheitswesen überbeanspruchen und stark überrepräsentiert sind bei den geistig gestörten Kriminellen.  Im Sankt Hans Hospital, welches die größte Abteilung für klinisch geistig gestörte Kriminelle in Dänemark hat, haben mehr als 40% der Patienten einen Emmigrationshintergrund (Kristeligt Dagblad, 26/6 2007 Ethnic minorities overrepresented among the criminal insane).

Folgen für den Westen und die muslimische Welt.
Die Folgen für die Nachkommen von Verwandtenehen sind auf unangenehme Weise klar: Tod, niedrige Intelligenz oder sogar geistige Zurückgebliebenheit, Behinderung und Krankheiten, die oft zu einem langsamen und schmerzlichen Tod führen. Andere Folgen sind: Begrenzte Sozialkompetenz und –intelligenz, begrenzte Fähigkeit das Bildungssystem und die Arbeitswelt zu meistern, sowie schmerzliche Behandlungsprozeduren.
Die geringen kognitiven Fähigkeiten beeinflussen auch die exekutiven Funktionen. Die verminderte Konzentrationsfähigkeit und emotionale Kontrolle führt oft zu asozialem Verhalten. Die volkswirtschaftlichen Kosten und Folgen für Inzest-Gesellschaften sind natürlich nur zweitrangig angesichts der in diesen vorkommenden menschlichen Leiden. Wie auch immer man es sieht, hat der Inzest unter den Moslems ernsthafte Folgen für die westliche Kultur und die muslimische Welt. Ausgaben, die für geistig und physisch behinderte Moslems getätigt werden, fehlen im Haushalt für andere öffentliche Ausgaben:“Wenn Cousinen und Cousins Kinder miteinander haben ist es zweimal so wahrscheinlich, dass diese ein behindertes Kind haben – dies kommt den kommunalen Kassen teuer zu stehen. Behinderte Emigrantenkinder kosten den dänischen Gemeindeverbänden Millionen. Im Stadtbezirk Kopenhagen allein ist die Anzahl der behinderten Kinder insgesamt um 100% in 10 Jahren gestiegen. … Meredith Lefelt hat in Kopenhagen 330 Familien mit behinderten Kindern kontaktiert. Sie schätzt, dass ein Drittel ihrer Klienten einen fremden kulturellen Hintergrund haben.“ (BT, 10/11 2003 Immigrants inbreeding costing one million.
Obendrauf kommen die Kosten für muslimische Emigranten, die, aufgrund der verschiedenen Folgen die mit der Abstammung von blutsverwandten Eltern auftreten, nicht in der Lage sind die Herausforderungen des westlichen Arbeitsmarktes zu erfüllen: Muslimische Emigranten und ihrer Nachkommen haben eine sehr hohe Arbeitslosenrate. Das Gleiche gilt für die Moslems in den USA, wo das Gallup Institute eine Studie mit 300.000 Leuten durchführte, die zu dem Schluss kam, dass „die Mehrheit der Moslems in den USA ein niedrigeres Einkommen habe, einen geringeren Bildungstand und schlechtere Jobs als die Gesamtbevölkerung.“(Berlingske Tidende, Ed. 3. marts 2009: Muslims thrive in USA.

Die Konsequenzen des muslimischen Inzests für die kognitive Intelligenz mag erklären, warum nicht-westliche Einwanderer mit mehr als 300 prozentiger Wahrscheinlichkeit durch den Intelligenztest der dänischen Armee fallen als die gebürtigen Dänen: 19,35% der nicht-westlichen sind nicht fähig den Intelligenztest der dänischen Armee zu bestehen. Im Vergleich dazu bestehen nur 4,7% der Bewerber mit dänischem Hintergrund den Test nicht.“ (TV 2 Nyhederne, 13/6 2007 Immigrants flun k army test. Es erklärt wahrscheinlich auch, zumindest zum Teil, warum zweidrittel aller Emigranten Kinder mit arabischem Hintergrund nach 10 Jahren im dänischen Schulsystem Analphabeten sind: „Bei jenen, die mit ihren Eltern arabisch sprechen, gibt es eine extreme Tendenz zum Fehlen von Lesefähigkeiten – 65% sind Analphabeten. … egal ob es Lesefähigkeiten, Mathematik oder Naturwissenschaften betrifft, das Muster ist überall das gleiche: Die bilingualen Fähigkeiten der Emigranten (zum größten Teil Moslems) sind äußerst dünn verglichen mit ihren dänischen Klassenkameraden.“ (Rockwool Foundation Research Unit, May 2007: Ethnic students does not make Danish children worse.
Die hohen Ausgaben für Sonderbeschulung für langsame Lerner konsumieren ein Drittel des Haushaltes für dänische Schulen. Emigranten-Kinder sind deutlich überrepräsentiert in Kopenhagens Schulen für geistig und körperlich behinderte Kinder. … 51% der Kinder auf den drei Schulen für körperlich und geistig behinderte in Kopenhagen haben einen Emigrationshintergrund und auf einer der Schulen liegt der Anteil bei 70%. … diese Menge ist bedeutend höher als der Anteil der Emigranten-Kinder in der Gemeinde, welcher bei 33% liegt. Die vielen behinderten Kinder sind ein klarer Beweis dafür, dass es viele Verwandtenehen unter den Emigranten gibt.“ (Jydske Vestkysten, 4/4 2009 Tosprogede i overtal på handicapskoler).
Auch mag unser hohes Bildungsniveau den Inzest-Schülern das Folgen und Abschließen ihres Lernweges erschweren: “Jugendliche mit Minderheitenhintergrund haben eine deutlich höhere Schulabbruchrate in der Sekundarstufe als Jugendliche mit dänischem Hintergrund. In den Handelsschulen ist die Schulabbruchrate unter Emigranten zweimal so hoch wie bei Heranwachsenden mit einem dänischen Hintergrund….Es gibt eine große Bandbreite von verschiedenen Ergebnissen, wenn man die Bildungsabschlüsse mit der nationalen Herkunft vergleicht. Zum Beispiel ist das Abbrechen der Schule bei jungen Leuten mit libanesischer oder persischer Herkunft bei weitem größer als bei Leuten mit vietnamesischem Hintergrund.“ (Center for Knowledge on Integration in Randers, May 2005 “Youth, education and integration“).
Von den Emigrantenkindern die in Dänemark geboren werden und aufwachsen haben mehr als ein Drittel keine Ausbildung. Bei den gebürtigen Dänen sind es weniger als ein Fünftel, die keine Ausbildung erwerben.(Statistics Denmark: “Indvandrere i 2007”. Die negativen Folgen der Inzucht sind ebenso gravierend für die moslemische Welt.

Inzucht mag erklären, warum nur neun Moslems es jemals geschafft haben, den so angesehenen Nobelpreis zu gewinnen (fünf von diesen haben den „Friedensnobelpreis“ gewonnen – für einen Frieden, der aber dann nicht lange anhielt). Die begrenzte Fähigkeit Wissen zu verstehen, zu wertschätzen und hervorzubringen, die Folge eines begrenzten IQs, ist wahrscheinlich zum Teil auch der Grund, warum moslemische Länder nur ein Zehntel des weltweiten Durchschnitts der wissenschaftlichen Forschung hervorbringen: „Im Jahr 2003 war der Weltdurchschnitt für die Produktion von Artikeln auf eine Million Einwohner 137, wobei keiner der 47 OIC Länder, für welche es Daten gab, mehr als 107 Artikel auf eine Million Einwohner produzierte. Der Durchschnitt der OIC war nur 13.“ (Nature 444, p. 26-27, 1. November 2006 ”Islam and science: The data gap”. Der Mangel an Interesse für wissenschaftliche und menschliche Entwicklung in der moslemischen Welt wird auch klar durch die UN Arab Human Development Reports (AHDR). Der AHDR kommt zu dem Schluss, dass die Menge Bücher, die in den letzten tausend Jahren in das Arabische übersetzt wurden, geringer ist als die Menge Bücher, die jedes Jahr innerhalb Spaniens übersetzt werden:“ Die arabischen Länder übersetzten etwa 330 Bücher pro Jahr, was ein Fünftel der Bücher ist, welche Griechenland übersetzt. Die bis jetzt angehäufte Gesamtmenge von Büchern, die seit der Zeit des Kalifen Maa’mounn [sic] (neuntes Jahrhundert) ist etwa 100.000. Dies ist annähernd die Menge, die Spanien jährlich im Durchschnitt übersetzt. 70% der türkischen Bürger haben niemals Bücher gelesen.“(APA, 23 February 2009 “).

Zusammenfassung:
Es gibt keinen Zweifel, dass die weit verbreitete Tradition der Ehe zwischen Cousinen und Cousins ersten Gerades unter den Moslems den Genpool der Moslems beschädigt hat, weil ihre Religion es den Moslems verbietet Nicht-Moslems zu heiraten und so verhindert wird, dass ihrer Bevölkerung frisches genetisches Material hinzugefügt wird, ist der genetische Schaden, der ihrem Genpool seit dem ihr Prophet vor 1400 Jahren die Heirat von Cousinen und Cousin ersten Gerades erlaubt hat, höchst wahrscheinlich sehr massiv. Die überwältigenden direkten und indirekten menschlichen und sozialen Konsequenzen sind oben dargelegt worden. Sorge um die Gesundheit von zukünftigen Generationen sollte genug Grund sein, um die Ehe zwischen Cousinen und Cousins ersten Grades zu verbieten.Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen sind ebenso ein Grund. Solch ein Verbot würde auch die moslemische Einwanderung in den Westen vermindern, weil viele moslemische Familien es vorziehen, den Brauch der Verwandtenehe fortzusetzen, um ihren kulturellen und religiösen Traditionen gerecht zu werden und um das Vermögen und die Macht in ihren Familien zu halten. Eine gesetzliches Verbot der Ehe zwischen Cousinen und Cousins ersten Grades ist logisch und ein Gebot des Mitgefühls für beide, die moslemische Welt und unsere westlichen nationalen Regierungen.Andere Artikel von Nicolai Sennels: Interview to EuropeNews, marts 31st 2009 “Danish psychologist: “Integration of Muslims in Western societies is not possible”. Interview to The German Review of Books, December 2009: The one thing Muslim immigrants fear is being deported Interview to the Finnish Hommaforum, December 17th 2009: An interview with Nicolai Sennels Gates of Vienna, April 11th 2010: The Stigmatization Fallacy Article in New English Review, May 2010: Muslims and Westerners: The psychological differences Review on Gates of Vienna, May 8th 2010: Islam Means Never Having to say you’re sorry Interview in FrontPage Magazine, May 5th 2010: Among Criminal Muslims Conference on FrontPageMagazine, June 21st 2010: A psychiatric Conference on Truthful Girl Article on Europenews.dk, 5. februar 2010: Sexual abuse widespread among Muslims 180Grader, europenews.dk, GatesofVienna etc., July 28th 2010: Open letter to David Cameron regarding Turkey

Freie Journalisten
Karl Riegel

https://freiejournalistenblog.wordpress.com/2016/06/08/auf-dem-weg-zu-einer-inzestgesellschaft-von-karl-riegel/

.

Gruß an die Intelligenzen

Der Honigmann

.

42 Antworten

  1. - 5. August 2016 um 11:12 | Antworten Vermehrung und die FOLGEN!

    netter Versuch!

    Inzest ist normal. Weltweit, Familienweit.
    ´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
    In der Regel muss man nur die Zucht-Grundsätze lernen und beachten,
    um zu verstehen, dass Vorteile und Nachteile so oder so dargestellt werden können!🙂

    Studien sind oft nur ein Dienstleistungsprodukt an den Auftraggeber
    und kein Argument! BITTE!
    Die Elite bringt sich durch Zucht auf Trab und aus Vergnügen
    machen sie Bastarde überall.
    Inzest sollte KEIN Thema sein!

    Im Grossen und Ganzen überwiegen die Vorteile,
    wenn „niedriges“ Erbgut in bestimmten Kreisen bleibt
    hat man einfach ein gut regierbares Volk, mit bekannten
    dominanten Eigenschaften, auf die man leicht eingehen kann!😉

    Behinderte legen ganze Familien lahm, außer man entläßt sie
    aus dem Kreis der Lebenden, wie in vielen Ländern gleich
    bei Geburt erledigt wird.

    Macht Euch nicht lächerlich am Thema Zucht!
    Es betrifft doch JEDEN!

    Gesunder Menschenverstand
    sollte stärker sein, als Angst, Neid und Lernfaulheit!

    Oder wird hier versucht, irgendwelche Probleme abzuwälzen
    auf einen neuen Focus?


  2. Das wäre eine Erklärung dafür, daß die Museldeppen alle etwas irre erscheinen … leider führt dieser Inzest offenbar nicht zur Unfruchtbarkeit …


  3. Seien wir doch froh, daß ihre Religion es den Mohammedanern verbietet Nicht-Mohammedaner zu heiraten und so verhindert wird, dass ihrer Bevölkerung frisches genetisches Material hinzugefügt wird. Sonst würden die ja unseren Genpool auch noch versauen … sollen mal schön unter sich bleiben!
    Evolution wirkt! Wer zu blöd ist, muß eben untergehen. Schade nur, daß es so lange dauert und solche ärgerlichen Collateralschäden mit sich bringt …


    • Zitat: Seien wir doch froh, daß ihre Religion es den Mohammedanern verbietet Nicht-Mohammedaner zu heiraten

      Ja nun, leider machen manche das trotzdem. Zudem schwängern sie lustig Deutsche Frauen und Mädchen. Andererseits….. wenn die sich von diesen… schwängern lassen…..
      Ich würde solche Weber dann jedenfalls nicht mehr anfassen wollen.


  4. - 5. August 2016 um 11:23 | Antworten … abgesehen von dem, was (in dieser Hinsicht) bereits geschehen ist.

    Islamisches Eherecht
    Wie in anderen Religionen gelten auch im Islam Inzesttabus und Eheverbote. Eine Besonderheit des Islam ist die Ausweitung des Inzests von der Blutsverwandtschaft auf die Milchverwandtschaft (leiblich nicht verwandte Menschen, die von derselben Frau oder Amme gestillt wurden). Im Koran werden in der 4. Sure an-Nisā‘ („Die Frauen“) in Vers 23 mehrere Verbote aufgezählt, beispielsweise für Onkel-Nichte-Ehen:

    „Verboten (zu heiraten) sind euch eure Mütter, eure Töchter, eure Schwestern, eure Tanten väterlicherseits oder mütterlicherseits, die Nichten, eure Nährmütter, eure Nährschwestern, die Mütter eurer Frauen, eure Stieftöchter, die sich im Schoß eurer Familie befinden (und) von (denen von) euren Frauen (stammen), zu denen ihr (bereits) eingegangen seid, – wenn ihr zu ihnen noch nicht eingegangen seid, ist es für euch keine Sünde (solche Stieftöchter zu heiraten) – und (verboten sind euch) die Ehefrauen eurer leiblichen Söhne. Auch (ist es euch verboten) zwei Schwestern zusammen (zur Frau) zu haben, abgesehen von dem, was (in dieser Hinsicht) bereits geschehen ist. Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.“


  5. hm ja, ich stimme dem Artikel in großen Teilen zu, alleine, ich habe keine Lust so lange zu warten, bis diese Herrschaften vollends zu sabbernden Idioten mutiert und nicht mehr lebensfähig sind.

    Ich will schneller wieder Menschen mit klarem Verstand um mich herum haben.

    Zum Glück gibt es davon noch einige Wenige, leider viel zu Wenige.


  6. Hat dies auf BildDung für deine Meinung rebloggt und kommentierte:
    Inzucht-Schäuble der EUgeniker der MenschenZüchter ?

    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/06/18/inzucht-schaeuble-der-eugeniker-der-menschenzuechter/

    InZucht macht dumm und das wollen die Herrscher.

    Über Jahrhunderte wurde, doch jedem der bis 3 zählen konnte, der Kopf abgeschnitten.
    Das hat aber wirklich nichts mit der Religion zu tun.


    https://bilddung.wordpress.com/2012/06/19/grune-inzuchtesel-lieben-inzest/

    Grüne Forderungen

    Politische Idioten von der „Grünen“-Partei fordern die Legalisierung der Homo-Unzucht und Kinderschänderei. Doch erst bei der – der Sache nach guten – Forderung nach der Abschaffung der Schulpflicht erfahren die grünen Clowns allgemeines Gelächter (ein bitteres Zeugnis).
    Aufnahme aus den Achzigerjahren.


    • Zitat: InZucht macht dumm und das wollen die Herrscher.

      klar erkannt!


      • - 8. August 2016 um 12:12 | Antworten Ehrengard Becken-Landwehrs

        Stimmt! JAAA, aber dann paßt doch Schäuble nicht mehr in das Schema, denn er möchte doch durch die Zuwanderung der so hochintelligenten Muslime die Inzucht unter „Deutsch“ verhindern, nech?!😀


        • nimm immer das Gegenteil von dem an, was diese Herrschaften so von sich geben, dann erfährst Du ihre wahren Pläne.


  7. Hat dies auf haluise rebloggt.


  8. Hatte nicht unser rollstuhlfahrender Finanzminister sich
    vor kurzem über Inzesterscheinungen in Europa beklagt,
    denen man begenen muss?


    • Bei PO.litikern grundsätzlich das Gegenteil von dem annehmen, was sie schwätzen!

      Manche, wie diese „Schwarze Null“ aus dem Schwarz-Wald kommen sich dabei noch besonders „trickreich“ vor:

      Daß sich die inzestfreien Europäer ausgerechnet mit den inzestuösen Moslems vermischen sollen, dient natürlich dem Zweck, daß alle so doof werden, daß sie die Betrügereien der Finanzmafia nicht mehr aufdecken können – den verursachten Schaden „nachzurechnen“ und die richtigen Köpfe an die richtigen Laternenpfähle zu hängen, wird dann nur noch einigen „Spezialisten“ auf diesem Gebiet möglich sein. Alles geht eben in Richtung von Coudenhoves „Geld-Adel“ versus „eurasisch-negroide Versuchskaninchen“!


  9. - 5. August 2016 um 13:46 | Antworten Inzest nicht mit Inzucht verwechseln

    Inzucht muß und wird bekämpft in Deutschland durch
    erfolgreiche Aufnahme von Fremdrassigen.

    Inzest dagegen steht im Gegensatz zu widerwärtigen Praktiken wie
    Homosexualität, Sodomie, Zoophilie, Sado-Masochismo etc.

    Beweis: Jericho, Sodom und Gomorrah wurden vom lieben Gott
    zerstört. Aber Tutanchamon war mit seiner Schwester verheiratet
    – und die Pyramiden stehen immer noch da !

    Das Inzest-Motiv in Dichtung und Sage. Grundzüge einer Psychologie
    des dichterischen Schaffens, von Otto Rank,1912,(1884-1939)

    Seinem hochverehrten Lehrer Professor Dr. Sigmund Freud
    in Dankbarkeit gewidmet :

    https://archive.org/stream/dasinzestmotivin00rank#page/n6/mode/1up


    • Schlagender Beweis dafür, daß und wie sehr der Christenblödsinn Hirne vernebelt …


    • Zitat: Beweis: Jericho, Sodom und Gomorrah wurden vom lieben Gott
      zerstört. Aber Tutanchamon war mit seiner Schwester verheiratet
      – und die Pyramiden stehen immer noch da !

      Mir bleibt die Spucke weg!
      Ich habe in meinem Leben bereits viel Scheiße gehört/gelesen, aber eine solche noch nie.
      Alle Achtung. Ich dachte, mich kann nichts mehr aus der Fassung bringen, aber Du hast es geschafft.

      Wenn auf jemanden die Bezeichnung „armer Irrer“ passt, und die Betonung liegt auf „armer“, dann auf Dich


      • Tja – solchen kruden Schwachsinn beten die Christlinge an … aber die beten ja auch ein Hinrichtungsinstrument an: heute würden sie sich wohl vor einer Maschinenpistole oder einem Galgen verneigen – kann man ja sehen, was für ein krankes Volk das ist …

        Christlinge zu Hundefutter!


  10. Man sollte allerdings erwähnen, dass unter Berücksichtigung der im obigen Artikel genannten Zahlen es um die intelligenteren Menschen nicht besser bestellt ist. Hierzu muss man sich doch nur einmal das Verständnis über die Funktionsweise des Wirtschafts- und Finanzsystems ansehen (jeweils absolute Nullsummensysteme) oder die vorsätzliche und nachhaltige Zerstörung der eigenen Lebensgrundlage zur Aufrechterhaltung einer Illusion. Zu dieser Illusion gehört auch die Karriere, weil diese genauso nur eine Illusion ist, um sich zusätzlich auf Kosten Dritter zu bereichern bzw. Dritte zu beherrschen, zu kontrollieren und zu manipulieren. Die Zuwanderung ist politisch gewollt und somit auch der eigene Untergang. Dies wird ausgerechnet von jenen gefordert und umgesetzt, die sich für besonders intelligent halten. Demnach wollen die angeblich Intelligenteren mit diesen weniger Intelligenten ein derartiges System stemmen. Man sollte einmal vielmehr darüber diskutieren was ist Intelligenz überhaupt und wie wirkt sich diese auf den Alltag jedes Individuums aus? Hierbei würden die aller meisten vermeintlich Intelligenten genauso miserabel abschneiden. Das Geldsystem war schon immer der Untergang jeder Kultur, jeder Nation und jeden Volkes.

    Für mich liest sich der Artikel mehr als ein Vorwand die vorsätzlich ins Land geholten Zugewanderten wieder in ihre Heimatländer zurückzubringen, weil die Zugewanderten der selbsternannte Elite mit ihren Vasallen mittlerweile zu viele werden oder anders formuliert: die haben Angst um ihre Macht und ihren ergaunerten Reichtum. Des Weiteren möchte ich an dieser Stelle einmal anmerken, dass die sehr große Mehrheit der angeblich Intelligenteren in diesem Land bis heuer den Rechtsstatus der BRD mit den hieraus resultierenden Folgen nicht verstanden hat, obwohl selbst die Mainstream-Medien partiell immer wieder darüber berichtet haben (vgl. auch Nichtigkeit der Wahlen in Bezug auf den Beschluss des ESM und dem Durchwinken durch das Bundesgrundgesetzgericht). Das Problem der Inzucht ist unter Einbeziehung der systembedingt gegebenen interdependeten Wechselwirkungen/Wirkungsmechanismen immer gegeben. Es heißt nicht ohne Grund: Gier frisst Gehirn und ohne Gehirn herrscht Primitivität, Rückständigkeit und Korruptheit. In einem derartigen Wirtschafts- und Finanzsystem waren schon immer nur die Korruptesten, Machtbessensten und Skrupellosesten am erfolgreichsten. Somit war schon immer ein Sitten- und Werteverfall vorprogrammiert. Alles nur Fakten aus der Kategorie Banalitäten des Alltags.

    Man kann diesen Artikel wunderbar mit dem Artikel https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/08/05/deutschland-politik-gegen-arme-familien-elterngeld-wird-auf-hartz-iv-angerechnet/ verbinden, weil hierdurch sehr deutlich das Niveau der gelebten Werte aufgezeigt wird und deutlich macht, dass es zwischen der Intelligenz und der weniger Intelligenten und der vermeintlichen Intelligenz keinen Unterschied gibt, wobei die Vergehen der vermeintlich Intelligenten schwerer wiegen (haben nach eigener Bekundung die intellektuelle Leistungsfähigkeit die Zusammenhänge zu verstehen). Durch den Umstand der geringen Vermehrungsrate löst sich dieses Problem nachhaltig von selbst.


    • Für die, die sich über meine Positionen wundern, möchte ich mitteilen, wenn ihr vom System dermaßen wie ich terrorisiert, malträtiert und ausspioniert werden würdet wie ich, dann wärt ihr über einen Bevölkerungsaustausch genauso froh. Ich möchte anmerken, dass ich keinerlei Privatsphäre habe, egal was ich denke, sage, höre oder fühle die bekommen es in Echtzeit mit nehmen hierauf partiell sogar Einfluss. Hinzu kommt, dass ich noch immer fast permanent zugetextet werde (seit ca. 1,5 Wochen (sehr) leise im Hintergrund) und immer wieder aus dem Schlaf gezogen werde (Störung der Regenerationsphase). In meinem Fall hat das Landeskriminalamt Baden-Württemberg mit seine finger im Spiel (vgl. auch http://www.totalitaer.de). Für mich stellt sich nur noch die Frage, ob ich die einzige bin, der man dermaßen die Privatsphäre genommen hat? Dass ich nicht die einzige bin, die mit elektromagnetischen und/oder skalaren Wellen beschossen werde ist mir klar (vgl. unzählige Berichte im Internet). Die möchten mich genauso ins jenseits befördern wie all die anderen Opfer, die den Systemlingen zu gefährlich wurden.

      Es ist absolut widerlich wie hoch der Anteil von Faschisten bis heuer ist. Die Faschisten unter den BRD-Verantwortlichen können nur deshalb in diesem Ausmaß agieren, weil die sehr große Mehrheit des Pöbels von der Straße diesen treudoof folgt (ebefalls alles Faschisten) und die westlichen Alliierten die schützende Hand daraüber halten (sind allerdings ebenfalls Faschisten). Ich habe genug Dokumente aus der Zeit zwischen 1933 bis 1945 gesehen um schreiben zu können, dass die sehr große Mehrheit von euch Menschen heuer nicht besser sind als die damals. Der einzige Unterschied besteht lediglich nur noch darin, dass die Systemlinge (hier: BRD-verantwortliche und treudoof folgender Pöbel von der Straße) noch nicht zu den Waffen gegriffen hat. Besonders schlimm sind die BRD-Verantwortliche, weil diese nichts aber auch rein gar nichts gelernt haben und noch immer nach dem Einbahnstraßenunrechtssystem agieren, obwohl die eine service-/kundenorientierte Ausrichtung kommunizieren (einmal von den rechtlichen Rahmenbedingungen und den hieraus resultierenden Folgen abgesehen). Aber was möchte man auch von denen erwarten, wenn es sich fast ausschließlich um jede Akteure handelt, die sonst arbeitslos wären?

      Ich hatte erst vor Kurzem wieder einmal das vergnügen solche unqualifizierte Aussagen anhören zu dürfen. Die für mich zuständige Sachbearbeiterin bei der Agentur für Arbeit LB (ALG I) hat aufgrund des Fortbestand meiner Arbeitslosigkeit allen Ernstes zu mir ins Gesicht gesagt: „Hauptsache es gibt Geld!“. Hierbei muss ich anmerken, dass der Bezug von ALG I bei dieser Frau nicht als Geld gilt, sondern nur im Rahmen einer Tätigkeit. Eindrucksvoller kann man seine faschistische Grundeinstellung nicht zum Ausdruck bringen. Zu Beginn hat die sogar gemeint, dass die Agentur für Arbeit mein Arbeitgeber wäre, weil ich dort Leistungen aufgrund einer sozialversichtungspflichtigen Tätigkeit beziehe. Darüber hinaus haben die mir jetzt einen Verwaltungsakt reingedrückt, weil eine gewöhnliche Eingliederungsvereinbarung keine Belehrung über die Rechtsfolgen enthält bzw. keine Ruhezeit gemäß § 159 SGB III möglich ist. Zumindest hat die es so kommuniziert. Grund: Die wollte mir eine Sperrzeit bei ALG I reindrücken, weil sie die Fakten ignoriert hat. Sie hatte mir nur drei Angebote unterbreitet und ich sollte eines auswählen. Ich konnte aufgrund der überfallartigen Übermittlung eine Bedenkzeit aushandeln und dies hat sie auch in der Eingliederungsvereinbarung niedergeschrieben. Kurze Zeit später kam ein Anhörungsbogen inkl. Ankündigung einer Sperrzeit von drei Wochen und der vorläufigen Aussetzung der Auszahlung. Dies konnte ich alles abschmettern (habe mich auch an den Geschäftsleiter gewandt). Nun gilt es diesen Verwaltungsakt aus der Welt zus schaffen, weil es denen nur darum geht mich aus der Statistik zu bekommen sowie mir eine reinzudrücken, weil ich ihre unqualifizierten Aussagen permanent widerlege (wenn ich gerade nicht schweige, weil es mir zu blöd ist). Ein derartiges Affentheater hatte ich noch nicht einmal im Ansatz bei der Grundsicherung (ist allerdings das jobcenter und nicht die Agentur für Arbeit). Man kann nur noch entsetzt mit dem Kopf schütteln und froh sein, wenn endlich der Bevölkerungsaustausch abgeschlossen ist.


    • - 8. August 2016 um 12:22 | Antworten Ehrengard Becken-Landwehrs

      Ein sehr guter Kommentar. Von einem anderen Blickwinkel aus betrachtet, meist unbeachtet, dem man nichts mehr hinzufügen muß!


  11. Die Religion des Friedens und ihre Willkommenskultur:
    Die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS oder auch HADES) hat im Irak 3000 Flüchtlinge gefangengenommen. Wie die Agentur Reuters unter Verweis auf das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) meldet, haben die Terroristen bereits zwölf der Gefangenen hingerichtet. Die Flüchtlinge seien am Donnerstag im Raum Kirkuk gefangen genommen, hieß es.
    http://de.sputniknews.com/panorama/20160805/311966797/is-fluechtlinge-gefangennahnme.html
    …und wird geholfen:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/08/1700-e-mails-beweisen-hillary-hat.html

    Anschläge von Brüssel und Paris: Vom belgischen Staat selbst finanziert?
    © Sputnik/ Irina Kalashnikova(immer geladen!?) Mindestens fünf Attentäter der Anschläge von Brüssel und Paris haben in Belgien Sozialhilfe bezogen, wie The Wall Street Journal berichtet. Die Gesamtsumme der Beihilfen soll über 50.000 Euro gelegen haben. Hat das Land damit die schweren Anschläge quasi selbst finanziert?
    http://de.sputniknews.com/panorama/20160805/311965266/terroristen-paris-bruessel-finanzierung.html

    Eine Milliarde Euro: So viel kostet Brüssel der Terror Die Terroranschläge in Brüssel vom 22. März haben Belgien Kosten in Höhe von einer Milliarde Euro beschert, wie La Derniere Heure unter Berufung auf eine Studie des belgischen Wirtschaftsministeriums berichtet.
    http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20160726/311772138/belgien-terroranschlaege-wirtschaftliche-folgen.html


  12. Die rote SA wütet gegen die AfD

    Die BRD liefert Waffen an die Terroristen

    Weg mit den Verbrechern in Berlin und Brüssel.


  13. „Europ→ Hauptartikel: Erbkrankheiten beim Adel

    In Europa war die Vetternehe zwischen Angehörigen des Hochadels und vor allem regierender Dynastien bis ins 20. Jahrhundert hinein mehr Regel als Ausnahme. Fast jede königliche oder prinzliche Ehe wurde zwischen Cousins und Cousinen 2. oder höheren Grades geschlossen; aber auch Verbindungen zwischen Cousins und Cousinen 1. Grades kamen in allen Herrscherhäusern, vor allem aber im Haus Habsburg, überdurchschnittlich oft vor. Ein prominentes Beispiel ist die Verheiratung der Erzherzöge Franz (nachmals Kaiser Franz II./I.) und Ferdinand sowie der Erzherzogin Maria Klementine von Österreich mit den Prinzessinnen Maria Theresa und Maria Luisa sowie dem Kronprinzen Franz von Neapel-Sizilien im Jahre 1790 bzw. 1797: Diese Paare waren jeweils sogar zweifach Cousins und Cousinen 1. Grades, nämlich durch die doppelte Schwägerschaft ihrer Eltern Kaiser Leopold II. und Maria Ludovica von Spanien sowie König Ferdinand I. von Neapel-Sizilien(geborener Prinz von Spanien) und Maria Karolina von Österreich: Die Ehefrau des einen war jeweils die Schwester des anderen Mannes, so dass Franz mit Maria Theresa die Tochter seines Onkels mütterlicherseits und seiner Tante väterlicherseits heiratete. Der älteste Sohn von Franz und Maria Theresa, der spätere Kaiser Ferdinand I. von Österreich, litt an Geistesschwäche und Epilepsie und war daher unfähig, die Regierung auszuüben.[17] Das Paar hatte elf weitere Kinder. Als weiteres Beispiel wird die Verbreitung der Bluterkrankheit genannt.

    Der bekannteste Fall einer durch die Kirche betriebenen Sanktionierung einer Verbindung zwischen Verwandten ist dieHammersteiner Ehe“

    dies zu europa…lt. Wiki


  14. Leider hat der Autor Karl Riegel fortlaufend den Begriff Immigrant fälschlicherweise durch Emigrant ersetzt, wenn er von den hier nach Europa eingewanderten und nun hier lebenden muslimischen Menschen sprach. Ein Immigrant ist ein Einwanderer, der aus einem anderen Land hierher eingewandert ist. Ein Emigrant ist jemand, der von hier in anderes Land auswandert – z.B. ein Ire nach USA!
    Emigrant und Immigrant sind also nicht dasselbe! Und den dauernd verwendeten Begriff „Emmigrant“ gibt es schon mal gar nicht. Also bitte bei einem Thema, bei dem es auch um Intelligenz geht, mehr Sorgfalt walten lassen.


    • „Also bitte bei einem Thema, bei dem es auch um Intelligenz geht, mehr Sorgfalt walten lassen.“

      Ja – und vor allem an die eigene Nase fassen … mit der Intelligenz scheint es da nicht so weit her zu sein.

      Emigrant oder Immigrant – das bestimmt sich einzig aus dem Blickwinkel. Ser Syrer, der herkommt, ist hier Immigrant und von Syrien aus Emigrant … da kiekste, wa?! Aber schön, daß wir mal ganz offen darüber gesprochen haben. Loriot.

      Im übrigen sind die Massen, die hier eingedriungen sind und weiter eindringen, keine harmlosen Immigranten – es sind Zudringlinge, Eroberer, feindliche Heerscharen! Ein Immigrant kommt mit lauteren Absichten – diese Völker nur, um sich an unseren Fleischtöpfen niederzulassen und unser Land in Besitz zu nehmen. Der Koran (wie auch das AT übrigens – Christlinge können sich nicht verstecken! Ihre Lehre ist genau so grausam und menschenverachtend wie die des Islam!) fordert ja die Eroberung aller Länder und die Unterwerfung der dort lebenden Völker. Genau das passiert hier – das ist meilenweit entfernt von normaler Einwanderung!


    • Endlich mal jemand der auf den Inhalt der Begriffe
      verweist. Konfuzius hatte das auch schon einmal
      so ausgedrückt, das, wer die Begriffe verändert,
      Unruhe in die Gesellschaft bringt.
      (Leider finde ich im Moment nicht das vollständige
      Zitat)


      • Wer solche lexicalischen Beiträge schon toll findet …
        Ja, unter den Blinden ist der Einäugigen König…

        Haste nich verstanden, wa? Hattich auch nicht erwartet!


        • Also, Ich kann nichts Falsches im Kommentar vom
          Henning entdecken;
          er hat doch das mit dem Blickwinkel, wer Immigrant
          und wer Emigrant ist, erläutert.

          Es ist nur nicht einfach für Dich, wenn man schon
          den Babylonischen Talmud für ein Waschmittel hält,
          dies zu erkennen.

          Übrigens, lexikalisch wird mit k und nicht mit c
          geschrieben.


          • Zitat DET: Übrigens, lexikalisch wird mit k und nicht mit c
            geschrieben.

            Ja, und da wir schon dabei sind:
            Zitat DET: Konfuzius hatte das auch schon einmal
            so ausgedrückt, das, wer die Begriffe verändert,
            Unruhe in die Gesellschaft bringt.

            wird geschrieben: Konfuzius hatte das auch schon einmal
            so ausgedrückt, DASS DERJENIGE, DER Begriffe verändert,
            Unruhe in die Gesellschaft bringt.

            Da will jemand der das kleine 1X1 nicht beherrscht, anderen die Integralrechnung erläutern.


            • Franz,
              Du mischt Dich hier in Dinge ein, die Dir nichts angehen.


              • Interessante Auffassung von Meinungsfreiheit übrigens!

                „lexicalisch“ wird erst seit der Rechtschreibreform von 19901 mit dem häßlichen k geschrieben.
                Da ich nach der letzten mafiös zustandegekommenen Schlechtschreibreform im thätigen Proteste gegen diese zu der Schreibweise von vor 1901 zurückgekehrt bin, schreibe ich es eben mit c!

                In der alten Schreibweise wurden die Textge verfaßt, die uns groß gemacht haben … in der neuen sind die aktuellen Machwerke verfaßt, die uns keine Größe mehr bringen werden …


              • wenn Du öffentlich postest, geht das alle an, mein Lieber, sonst musst Du es in Dein Tagebuch schreiben.

                Ich wollte Dich auch nicht verärgern, aber wenn Du andere belehrst, darfst Du Dir dabei keine Blöße geben, sonst musst Du eben mit einer augenzwinkernden Retourkutsche rechnen.

                Abgesehen davon, lese ich viele Deiner Beiträge gerne.


              • @Knobi

                lexicalisch“ wird erst seit der Rechtschreibreform von 19901 mit dem häßlichen k geschrieben.

                erst 19901? Na, da haben wir ja noch ein wenig Zeit.


  15. - 8. August 2016 um 13:01 | Antworten Ehrengard Becken-Landwehrs

    Wenn hier von Inzest bei Moslems gesprochen wird, weil im Islam Ehen unter Verwandten erlaubt sind, dann frage ich mich jetzt, warum Schäuble unbedingt, diese „geistig Minderbemittelten“ so massiv ahier reinholt? Bei uns ist Inzest verboten, was den Grünen schon seit Anbeginn iherer Mitregierung ein Dorn im Auge ist. Er will bei „uns“ Inzest vermeiden und holt inzestverseuchte Menschen zu uns?!
    Ich möchte ja nicht unbedingt zynisch sein, aber man kann nicht immer den Teufel mit dem Belzebub austreiben, oder glaubt er das?! Nein, ich schätze eher, er vermißt bei „uns“ die Inzucht und will sie mit den verblödeten Zuwanderern beschleunigen? Ob die Rechnung aufgeht?! Ich für meinen Teil, kann auf diese Erkenntnis sehr gut verzichten: mir reicht schon die degenerierte und gleichgeschaltete Politriege vollkommen! Bei uns gibt es auch keinen einzigen unter ihnen, der wirklich dagegen aufbegehrt und dagegen vorgeht!
    Für meine Begriffe ist die Inzucht bei der sogenannten, nein, selbsternannten „Elite“ schon verdammt weit vorangeschritten, sonst käme sie nicht auf derartig abstruse Gedanken. Mit „Intelligenz“ hat dieses Verhalten jedenfalls nichts amehr zu tun. Solche Gedanken entstammen kranken Gehirnen und einem ausgeprägten Haß, der mich entsetzt!


    • Zitat: Für meine Begriffe ist die Inzucht bei der sogenannten, nein, selbsternannten „Elite“ schon verdammt weit vorangeschritten, sonst käme sie nicht auf derartig abstruse Gedanken.

      Dem ist nichts hinzuzufügen!


  16. Moslems treiben Inzest seit 1400 Jahre .Mit Moslems geht der Islam unter .



Comments RSS

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: