Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 7. März 2017


Code Name „Vault 7“: Seit 14 Uhr mitteleuropäischer  Zeit hat WikiLeaks begonnen, eine lang angekündigte Reihe von Enthüllungen über die Spionage-Praktiken des US-Geheimdienstes Central Intelligence Agency (CIA) zu veröffentlichen.

Der erste Teil der Serie, genannt „Year Zero“ enthält 8.761 Dokumente und Dateien über ein im CIA-Hauptquartier abgeschottetes Hochsicherheitsnetzwerk, das „Center for Cyber Intelligence“ in Langley, Virginia.

„Year Zero“ zeigt den Umfang des globalen CIA Hacking Programms auf, sein Arsenal an Trojanern und Dutzende ausbeuterischer Hacker-Angriffe auf eine große Reihe von US-amerikanischen und Europäischen Firmenprodukten: Apple‘ s iPhone, Google’s Android, Microsoft’s Windows und sogar Samsung TV Geräte, die so in Abhörgeräte umfunktioniert werden.

Watergate.TV bleibt dran.

http://www.watergate.tv/2017/03/07/breaking-news-wikileaks-enthuellt-lang-angekuendigte-dokumente-ueber-cia-hacker/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die ehemaligen Besitzer der militärischen Firma „Ibis Tec LLC“ haben ein Betrugsschema ausgearbeitet, welches das US-Verteidigungsministerium sechs Millionen Dollar kostete, wie das Portal „Defense News“ berichtet.

Demnach wurden die beiden Brüder Thomas Buckner und John Buckner, frühere „Ibis Tec LLC“-Mitinhaber, und der Ex-Geschäftsführer Harry Kramer wegen Betrugs gegenüber der US-Militärverwaltung für Kfz-Wesen und Panzer (TACOM) beschuldigt. Die Angeklagten sollen ihre Schuld schon anerkannt haben.

Laut einer Information der US-Staatsanwaltschaft gründeten die Verbrecher die Scheinfirma „Alloy America“, bei der sie angeblich Fenstersätze mit Rahmen aus Aluminium für geländegängige Fahrzeuge HMMWV bestellt hatten. In Wirklichkeit produzierte die Firma diese Waren nicht, sondern kaufte sie in China für 20 Dollar pro Stück und verkaufte sie an „Ibis Tec LLC“ bereits für 70 Dollar.

Weiter gaben die Buckners und Kramer die Fenstersätze an die US-Armee für 70 Dollar ab und verheimlichten dabei den Gewinn aus dem Verkauf der Produktionsrückstände, der laut Vertrag eigentlich TACOM gutgeschrieben hätte werden müssen.

Neben dem Betrug werden die Unternehmer wegen Steuerhinterziehung im Zeitraum 2009/2010 angeklagt.

Die 2,5 Tonnen schweren Militärfahrzeuge HMMWV (kurz für high mobility multipurpose wheeled vehicle), oder Humvee, werden bei der US-Army und in einigen anderen Ländern vor allem für die schnelle Verlegung von Truppen und Ausrüstungen in schwer zugängliche Gebiete genutzt. Die Zivilvariante dieses Fahrzeugs heißt „Hummer“.

https://de.sputniknews.com/technik/20170307314815840-pentagon-humvee-schwindel/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Durch eine Spende sichern SIE die Unabhängigkeit unserer Arbeit –

-> Spendenkonto  ( bitte anklicken )   –  herzlichen Dank.

.

.

Themen:

  1. Virus lockt Hummeln zu infizierten Pflanzen – http://www.wissenschaft.de/leben-umwelt/biologie/-/journal_content/56/12054/12975784/Virus-lockt-Hummeln-zu-infizierten-Pflanzen/
  2. Beweis, daß Eliten tatsächlich globale Gesellschaft ohne jegliche Besitztümer wollen, ganz ohne Privatsphäre+Freiheiten – http://1nselpresse.blogspot.de/2016/12/der-beweis-dass-die-eliten-tatsachlich.html
  3. Headlines Yellen-Rede: Wenn nichts Außergewöhnliches passiert, Zinsanhebung im März – http://finanzmarktwelt.de/headlines-der-rede-von-janet-yellen-54007/
  4. Es wird etwas passieren – http://www.rottmeyer.de/es-wird-etwas-passieren/
  5. Amerika: Ex-Justizministerin will blutigen Straßenkampf gegen Trump – http://www.journalistenwatch.com/2017/03/06/amerika-ex-justizministerin-will-den-blutigen-strassenkampf-gegen-trump/
  6. Obamas Vermächtnis: Geheimer Cyberkrieg gegen Nordkorea – https://deutsch.rt.com/international/47297-obamas-erbe-geheime-cyberkrieg-gegen/
  7. Norwegen+Niederlande inspizieren Umsetzung des Friedensabkommens in Kolumbien – https://amerika21.de/2017/03/171397/norwegen-nl-frieden-kolumbien
  8. Argentinien: Geldautomaten auf Fingerabdruck-Scanner umgerüstet – http://latina-press.com/news/234739-argentinien-geldautomaten-auf-fingerabdruck-scanner-umgeruestet/
  9. 420 Palästinenser im Februar von Israel festgenommen – http://parstoday.com/de/news/middle_east-i24552-420_pal%C3%A4stinenser_im_februar_von_israel_festgenommen
  10. Syriens Wasserversorgung von Türkei unterbrochen, nachdem McCain mit Erdogan zusammentraf – http://derwaechter.net/syriens-wasserversorgung-von-turkei-unterbrochen-nachdem-john-mccain-mit-turkischem-prasidenten-zusammentraf
  11. Türkei: Kranker Mann am Bosporus? – https://www.contra-magazin.com/2017/03/tuerkei-kranker-mann-am-bosporus/
  12. „Buy Indian“, Aufstand gegen Coca Cola+Pepsi – https://brd-schwindel.org/buy-indian-aufstand-gegen-coca-cola-und-pepsi/
  13. Pädophile in australischer katholischer Kirche mißbrauchten 4.445 Kinder sexuell, Entschädigungs-Zahlung 213 Millionen $ an Opfer – https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2017/03/06/paedophile-in-der-australischen-katholischen-kirche-missbrauchten-4-445-kinder-sexuell-zahlung-von-213-millionen-us-dollar-an-opfer-als-entschaedigung/
  14. Rußland weiter im Antiterrorkampf aktiv: In 1 Monat 2306 Terror-Ziele vernichtet – http://zuerst.de/2017/03/06/russland-weiter-im-kampf-gegen-den-terror-aktiv-in-einem-monat-2306-terror-ziele-vernichtet/
  15. Medwedew: Russische Wirtschaft in Wachstumsphase – http://www.ostexperte.de/russische-wirtschaft-wachstumsphase/
  16. Gazprom will noch 20 Jahre in Europa dominieren – https://de.sputniknews.com/wirtschaft/20170306314788609-gazprom-eu-lng-konkurrenz/
  17. Donbass löst sich endgültig von gelähmter Ukraine – http://1nselpresse.blogspot.de/2017/03/der-donbass-lost-sich-endgultig-von-der.html
  18. 8.000 Soldaten bei Militärübungen an norwegisch-russischer Grenze – https://deutsch.rt.com/newsticker/47306-8000-soldaten-militarubungen-in-norwegen/
  19. Johnson: Einmischung Rußlands auf Westbalkan „unannehmbar“ – http://www.epochtimes.de/politik/welt/johnson-einmischung-russlands-auf-westbalkan-unannehmbar-a2063939.html
  20. Asylwerber schleusten 1000 illegale Migranten nach Europa. Verdienst: 4 Millionen € – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/03/06/asylwerber-schleusten-1000-illegale-migranten-nach-europa-verdienst-4-millionen-euro/
  21. Schweden legalisiert Kinderehe/Vergewaltigung/Inzest – http://opposition24.com/schweden-kinderehe-vergewaltigung-inzest/304292
  22. Niedersachsen: Jede 2. Abschiebung 2016 gescheitert – https://www.contra-magazin.com/2017/03/niedersachsen-jede-zweite-abschiebung-2016-gescheitert/
  23. Schleswig-Holsteins Innenminister will Bleiberecht für Asyl-Altfälle – http://www.journalistenwatch.com/2017/03/06/schleswig-holsteins-innenminister-will-bleiberecht-fuer-asyl-altfaelle/
  24. AfD-Vize Gauland bringt Zusammenarbeit mit Union ins Gespräch – http://www.extremnews.com/nachrichten/politik/920162eda143a2
  25. Historiker: Bismarcks Warnung vor Folgen antirussischer Politik auch heute beachten – https://de.sputniknews.com/politik/20170306314792129-bismarck-russland/
  26. Pepe Mujica. Der andere Präsident aus Uruguay – http://www.newslichter.de/2017/03/pepe-mujica-der-andere-praesident-aus-uruguay/

*

Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung mit einer Spende.

Auf vielfachen Wunsch hier nochmals der Konkludenten Vertrag neu

Herzlichen Dank! . …und hier gehts zum Honigmann-Shop: die neue Pollenernte ist eingetroffen! (bevorratet euch !) : http://www.honigmann-shop.de/ . .

Gruß

Der Honigmann

Read Full Post »


Empörung über die neue Werbekampagne des französischen Modehauses Saint Laurent: Eines der in ganz Paris hängenden Plakate zeigt ein auf dem Boden liegendes Model im Pelzmantel mit weit geöffneten Beinen in Netzstrümpfen. Auf dem zweiten Plakat beugt sich ein mit einem Body bekleidetes Model auf Stöckelschuhen mit Gummirollen über einen Hocker, den Hintern weit nach oben gestreckt.

Eine neue Werbekampagne des französischen Modehauses Saint Laurent mit auffallend dünnen Models in „erniedrigenden“ Posen sorgt derzeit in Frankreich für Empörung.

 Bei seiner Behörde seien rund 50 Beschwerden gegen die beiden Werbeplakate eingegangen, sagte der Chef der französischen Werbeaufsicht (ARPP), Stéphane Martin, am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Noch sei keine Entscheidung über ein Verbot der Kampagne gefallen, sagte er weiter. Doch habe das Modehaus die geltenden Regeln „eindeutig“ verletzt.

Eines der in ganz Paris hängenden Plakate zeigt ein auf dem Boden liegendes Model im Pelzmantel mit weit geöffneten Beinen in Netzstrümpfen. Auf dem zweiten Plakat beugt sich ein mit einem Body bekleidetes Model auf Stöckelschuhen mit Gummirollen über einen Hocker, den Hintern weit nach oben gestreckt.

Einige Kritiker sähen in den beiden Bildern einen „Aufruf zur Vergewaltigung“, andere eine Verherrlichung der Magersucht, sagte Martin. Er fügte hinzu, er wisse nicht, ob Saint Laurents Kundinnen gerne mit derartigen Bildern in Verbindung gebracht würden. Eine ähnliche Art der Modewerbung mit pornographischen Anklängen „hatten wir vor zehn Jahren schon einmal“, sagte er weiter. „Dass das jetzt wiederkommt, ist nicht hinnehmbar“.

Die ARPP untersagt alle „abwertenden oder demütigenden Darstellungen von Menschen“ in der Werbung. Die Behörde kann von den Verantwortlichen verlangen, derartige Kampagnen zurückzuziehen oder zu ändern. Nach Angaben von Martin ist für Freitag ein Treffen mit dem Modehaus geplant, danach werde seine Behörde über das weitere Vorgehen entscheiden.

 Im Kurzbotschaftendienst Twitter startete bereits eine Kampagne für die Rücknahme der Werbung. Von Saint Laurent war dagegen zunächst kein Kommentar zu bekommen.

Vor rund zwei Jahren hatte die britische Werbeaufsicht (ASA) schon einmal ein Foto von Saint Laurent mit einem Magermodel verboten. Sie befand damals, das sich auf dem Schwarz-Weiß-Foto auf dem Boden räkelnde Model sei „ungesund untergewichtig“ und das Werbefoto  daher „unverantwortlich“. (afp)

http://www.epochtimes.de/feuilleton/panorama/aufruf-zur-vergewaltigung-empoerung-ueber-kampagne-von-saint-laurent-mit-models-in-erniedrigenden-posen-a2064102.html

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Foto Dokument: BMI / Symbolfoto Schläger und Frau: Fotolia, nikodash / Rest: Pixabay / Bildkomposition „Wochenblick“

Die jetzt veröffentlichte Kriminalstatistik erschüttert: Demnach stieg die Zahl der Vergewaltigungen um rund neun Prozent – in einem Jahr!

Nur bestimmte Sexualdelikte aufgeschlüsselt

Am Montag präsentierte Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) die Kriminalitätsstatistik für das Jahr 2016. Sexualstraftaten wurden dabei nur als Unterpunkt bei Gewaltdelikten aufgezeigt. Als Hauptkategorien geführt wurden Wohnraumeinbruch, KFZ-Diebstahl, Gewaltkriminalität, Cybercrime und Wirtschaftskriminalität.

Im Bericht werden zunächst die Straftatbestände „schwere“ sexuelle Belästigung (§§ 201 – 207b StGB) als Gruppe angeführt und gesondert die sexuelle Belästigung nach § 218 StGB.

Die erste Gruppe betrifft fast nur schwere Sexualstraftaten wie etwa Vergewaltigung, (§ 201 StGB), Geschlechtliche Nötigung (§ 202 StGB) oder „(Schwerer) sexueller Missbrauch von Unmündigen“ (§ 206, § 207 StGB). Diese Straftaten-Gruppe wird im offiziellen Bericht jedoch nicht weiter aufgeschlüsselt.

„Wochenblick“-Anfrage klärt auf

„Wochenblick“ hat nachgehakt: Auf Anfrage erklärt die Leiterin des Büros für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vom Bundeskriminalamt Mag. Silvia Strasser detailliert die Vorgehensweise bei der Statistikerstellung: „Wir haben gewisse Bereiche, die zusammengefasst werden, auch bei der Wirtschaftskriminalität wird das so gehandhabt. Dafür gibt es keinen bestimmten Grund, es wird von internen und externen Experten, die in die Erstellung der Statistik mit eingebunden sind, so entschieden. Die Vorgehensweise ist eine Expertenfrage und nicht in Stein gemeißelt, in unserem Fall wurden eben einige Delikte zusammengefasst. Allerdings geben wir auf Nachfrage natürlich Aufschluss über die einzelnen Paragrafen.“

Der Einblick in die Detailstatistik zeigt: Vergewaltigungen stiegen von 2015 zu 2016 um rund 9 Prozent:

In einem Jahr: Vergewaltigungen um 9% gestiegen! 1

Foto: Dokument BMI

Auffallend ist außerdem, dass viele Sexualdelikte von 2014 auf 2015 sanken, von 2015 auf 2016 aber wieder anstiegen (ausführliche „Wochenblick“-Berichterstattung folgt).

https://www.wochenblick.at/in-einem-jahr-vergewaltigungen-um-9-gestiegen/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Alte Machtsysteme zerbröckeln, Präsident Trump wird seine Feinde erfolgreich beseitigen und Medienleute werden aus den USA fliehen … Eine Zukunftsprognose des Informationsanalytikers Clif High.

In einem Youtube-Interview hat der US-Informationsanalytiker Clif High eine interessante Zukunftsprognose erläutert. Er wertet Sprache und Kommunikation von Menschen im Internet aus und nennt dies „Predictive Linguistic“. So kann er abschätzen, wie Menschen auf mögliche Ereignisse der Zukunft reagieren.

 Die Schattenregierung der USA, der „Deep State“ sei gerade am Sterben, meint High auf „USA Watchdog“. Das elitäre Machtsystem hinter den Kulissen habe jahrhundertelang Kontrolle über die Menschheit ausgeübt und die zunehmende Komplexität des Menschen nicht einkalkuliert. Der Deep State halte an alten Denkweisen und Regeln fest. Das öffentliche Wissen über seine Machenschaften „wächst exponentiell“ und wird ihn deshalb zu Fall bringen, ist sich High sicher.

Die Gesellschaft sei so gespalten, weil sie sich in einer Zeit ohne Narrativ befindet. Alte Mächte verlieren ihre Deutungshoheit, was echte Veränderung möglich macht. US-Präsident Trump sei zum Symbol der Veränderung geworden, obwohl er selbst nicht der Veränderer sei – er habe jedoch das große Talent, auf der Welle des Zeitgeists „zu surfen“. Deshalb rechnet High damit, dass Trump trotz aller Prognosen Erfolg haben wird.

Öffentliche und veröffentlichte Meinung

High findet es symptomatisch, dass sogar der Sender CNN zugeben musste, dass 78 Prozent der US-Amerikaner die Rede von Präsident Trump vor dem US-Kongress gut fanden. Er selbst habe 74 Prozent emotionale Zustimmung gemessen – so viel positive Resonanz, wie noch nie seit Beginn seiner Arbeit. Die „Beliebtheits-Rally“ von Trump werde weitergehen. Er sieht keine Chance, dass Trump aus dem Amt gejagt werden kann.

Man dürfe jedoch nicht davon ausgehen, dass „jene, welche die Macht hatten, kampflos untergehen werden“, so High. Dies könne man am Sturz Michael Flynns und den Attacken gegen Justizminister Sessions sehen. Es müsse auch mit „schmutzigen wirtschaftlichen Tricks“ gerechnet werden, doch High geht davon aus, dass diese „nach hinten losgehen“ werden, weil die Bevölkerung das Spiel bereits durchschaue.

 High glaubt übrigens nicht, dass alle Angehörigen des Deep States „per se gegen Trump“ sind. Die Mehrheit sei für Veränderung. Und Trump bringe diese.

Pädogate

Zu den größten Probleme der Macht-Elite gehört das Bekanntwerden von „Pizzagate“/Pädogate. Die Enthüllungen über Kindersex und Kinderhandel werden nicht mehr aufzuhalten sein, glaubt High. Diese Verbrechen seien „Privilegien der Macht“ gewesen. Nun seien die Eliten „sehr verzweifelt und besorgt, dass irgendwas davon herauskommt und deshalb sehen wir sehr ungewöhnliche Aktivitäten“, meint High.

Dazu gehöre, dass Ex-Präsident Obama die Führung in einer Kampagne gegen Trump übernommen hat. (Dies berichtete auch die „Daily Mail“ unter Berufung auf Insider: Obama wolle sein Vermächtnis retten und Gallionsfigur geplanter Massenproteste gegen Trump werden. Trump soll entweder zum Rücktritt gezwungen werden oder per Amtsenthebungsverfahren gestürzt werden.)

Darauf werde Trump reagieren müssen, meint High.

Diese Leute fürchten um ihr Leben“

High schätzt, dass die Enthüllungen über Pädogate 30 Prozent der US-Medien-Persönlichkeiten zu Fall bringen werden. „Berühmte Gesichter“ werden entweder verhaftet werden oder flüchten – weil sie selbst Täter sind, oder Taten anderer wissend vertuscht haben. Deshalb würden die Medien jetzt so hart kämpfen. „Diese Leute fürchten um ihr Leben“, so High.

In diesem Kontext nennt er das kaum promotete Buch Chelsea Clintons eine „interessante Lektüre“. Darin sei zwischen den Zeilen beschrieben, was Hillary Clinton angestrebt hätte, falls sie gewählt worden wäre. „Der Plan war, den Gesellschaftsvertrag dergestalt zu verschieben, dass Pädophilie und Kannibalismus auf Elitenebene akzeptiert worden wären“, so High. Das habe nun nicht geklappt.

„Wir haben einen sehr rigiden Gesellschaftsvertrag, in dem Religion abwesend ist“, so High. „Aber dieser soziale Vertrag erlaubt kein Raubtier-Beute-Verhältnis zu Kindern.“

High schätzt, dass in ca. einem Jahr auch unmenschliche Geschäftspraktiken großer Konzerne herauskommen und Gegenwind erfahren.

Komplettes Video auf Englisch:

http://www.epochtimes.de/politik/welt/eliten-haben-jetzt-todesangst-analyse-zu-trumps-vorgehen-und-paedogate-2017-a2064015.html

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Mit Martin Schulz schien ein Frühlingswind das Arbeitslosenland Deutschland zu durchwehen. Der Mann aus der Eurokratie, dem Abstellplatz für verdiente Alt-Kader, versprach irgendwie April-Frische. Weil er drei, vier nebulöse Sätze von sich gegeben hatte.

 Zum Beispiel diesen: „Die Menschen, die mit harter Arbeit ihr Geld verdienen, dürfen nicht schlechter gestellt sein als die, die nur ihr Geld für sich arbeiten lassen.“ Das klang fast nach sozialer Revolution, das klang nach der Sozialdemokratie von August Bebel hab ihn selig. Und zur asozialen SPD-Agenda-Politik, jenem Instrument, das die Reichen immer reicher gemacht hat und die Zahl der Armen kräftig vermehrte, da wusste Martin, der Jesus aus dem SPD-Parteivorstand, zu sagen: „Wenn Fehler erkannt werden, müssen sie korrigiert werden.“

Mann! Sollte es doch noch zerschlagen werden, das Hartz-Vier-Gefängnis? Die Zuchtanstalt für Markt-Verlierer? Und schließlich sogar eine Wahrheit aus dem Mund des neuen Illusionskünstlers der Sozialdemokratie: „Millionen von Menschen fühlen, dass es in diesem Staat nicht gerecht zugeht“. Da wurde es den Entrechteten ganz war um´s Herz. Gefühlt.

Jetzt lässt uns Martin Schulz über die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG seiner sozialen Offenbarung teilhaftig werden: „Künftig sollen Arbeitslose ein Recht auf Weiterbildung haben“. Häh? Millionen Qualifizierungsmaßnahmen wurden von den Job-Centern im Verlaufe der Jahre angeordnet und wehe der Arbeitslose nahm nicht an der Maßnahme teil. Dann gab es aber ruck-zuck Sanktionen. Die Almosen wurden gekürzt. Auch dann, wenn beide wussten, der Arbeitslose wie der „Fallmanager“ vom Amt, dass es gar keinen Job gab, für den man sich hätte qualifizieren können.

„Für die Dauer der Qualifizierung“, erfährt die Arbeitslosen-Welt aus der SÜDDEUTSCHEN, „soll der Teilnehmer ein neues „Arbeitslosengeld Q“ in Höhe des richtigen Arbeitslosengeldes I bekommen.“ Wo ihm doch eigentlich nur das Hartz-Vier-Schweige-Geld zusteht. Sicher steht „Q“ für Quo vadis, wohin gehst Du?“ Denn ein Weg aus der Arbeitslosigkeit ist mit dieser Maßnahme nicht zu erkennen. Zwar gibt es, folgt man dem talentierten Täuscher Schulz, in der Zeit der Qualifizierung mehr Geld als bisher, aber es bleibt Placebo-Money, Beruhigungs-Geld, das am Übel der ungleich verteilten Arbeit oder gar dem Grundübel Kapitalismus nicht rühren mag.

Der Niedergang des Abendlandes – wie der Westen auf dem Vulkan tanzt

Das „Schonvermögen“ der Arbeitslosen soll sich von bislang 150 auf 300 Euro pro Lebensjahr erhöhen. Ein „Vermögen“ das ohnehin nur geschont wird, wenn der Arbeitslose es vor dem Hartz-Vier-Urteil hat sammeln können. Da wird der Arbeitslose aber nach Schulz bald in geschontem Geld baden. Sagen wir er ist 30 Jahre alt, dann bekommt er 150 Euro x 30 Lebensjahre = 4.500 Euro + 750 Euro einmalig Fixkosten = 5.250 Euro geschont. Meint Geld, dass nicht auf die staatlichen Alimente angerechnet wird. Das würde laut Schulz um die 10.000 Euro werden. Und schon könnte der Arbeitslose zum Beispiel ein Auto kaufen mit dem er dann zum Job Center fahren dürfte. Woher er allerdings das verschonte Geld nehmen soll wenn er nichts geerbt hat und seit Jahren arbeitslos ist, das wird uns der Wundertäter sicher nach dem Wahlkampf verraten.

Das deutsche Arbeitszeitgesetz aus dem Jahr 1994 schreibt acht Stunden als maximale tägliche Arbeitszeit vor. Das wäre die 40-Stunden-Woche. Selbst nach der oberflächlichen offiziellen Statistik arbeiten die Deutschen sogar 41,5 Stunden in der Woche. Ob Schulz je den Begriff „unbezahlte Mehrarbeit“ gehört hat? Nach einer Schätzung der Bundesagentur für Arbeit wurden in 2015 fast eine Milliarde unbezahlter Überstunden geleistet. Und was nicht bezahlt wird, das wird auch nicht gezählt. Kommen noch die unbezahlten Praktika dazu und die Volontariate ehrenhalber, schon sind wir auf der Spur jener regulären Arbeit, die es zwar gibt, die aber dem Markt durch Betrug entzogen wird. Schon durch das Verbot unbezahlter Überstunden wären neue ordentliche Jobs möglich. Welche Fülle an Jobs wäre erst denkbar, wenn das alte Arbeitszeitgesetz, das eine maximale reguläre Wochenarbeitszeit von 48 Stunden vorsieht, zugunsten einer gesetzlichen Obergrenze von 35 Stunden verändert würde? Jobs! Jobs! Jobs!

Arm-Reich-Schere auch in Deutschland: „Soziale Ungleichheit ist keine Naturgewalt“

Dass Arbeit auch mit Würde zu tun hat, mit Kollegen, mit Zufriedenheit nach getaner Arbeit das ist Almosen-Planern wie Schulz erst recht nicht klar. Dass es im Bildungs- und Gesundheits-Sektor zum Beispiel an arbeitenden Menschen mangelt, das wollen sie gar nicht wissen. Und wer nicht nur an die zu geringe Zahl von Lehrern pro Schüler denkt, sondern auch an Kollegen, die sich um die verdreckten und kaputten Klos an deutschen Schulen kümmern, der weiß, wieviel Arbeitsplätze da noch zu entdecken wären. Natürlich nicht solche, die den Fettaugen auf der gesellschaftlichen Suppe noch mehr Profite verschafften.

Auf der Website von Martin Schulz steht einer dieser Werbesprüche der Verdummungs-Klasse: „Zeit für mehr Gerechtigkeit. Zeit für Martin Schulz.“ Wer sich Zeit für Martin Schulz nimmt, der hat sie vergeudet. Denn der Rest seiner Sozial-Gestik wird spätestens dann beerdigt, wenn nach den Wahlen eine große Koalition ansteht. Die Schulz aus Verantwortung für Deutschland eingehen wird, versteht sich.

Quelle: rationalgalerie.de

Die Meinung des Autors muss nicht mit dem Standpunkt der Redaktion übereinstimmen.

https://de.sputniknews.com/kommentare/20170306314792906-mogel-schulz/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Jesuiten-LehreKatholisches 4 März 2017: Der Jesuiten-Papst Franziskus schaffte es, eine 3/4-stündige Rede vor der Universität Roms zu halten, ohne Gott den Vater, den Sohn oder den Heiligen Geist zu erwähnen. Stattdessen hatte das Oberhaupt der antichristlichen Eine-Welt-Religion dieses Evangelium zu verkünden: Die islamistischen Attentäter in Europa seien „zwar Söhne von Einwanderern, aber in Europa geboren“. Die Attentäter von Belgien [März 2016] „waren Belgier“, aber sie seien „ghettoisiert anstatt integriert“ worden.  (Franziskus hat früher gesagt, islamischer Terror sei keine Sünde und die muslimischen Einwanderer ein Geschenk benannt)

Dem stellte der Papst Schweden als Einwanderungsvorbild entgegen. Schweden habe zehn Prozent „Neuschweden“, dort funktioniere alles. „Sie verstehen Willkommen zu heißen“. Wo es „Willkommen heißen, begleiten und integrieren gibt, gibt es keine Gefahr. Man empfängt eine Kultur und gibt eine Kultur. Da ist keine Gefahr. Das ist meine Antwort auf die Frage nach der Angst.“

Sehen Sie aber hier  und hier.

Dieser Papst bleibt seinem satanischen und mörderischen Jesuiten-Eid treu. Er spricht “Fake News” um es mild zu sagen.
(Kongress-Archiv, 62. Kongress, 3. Sitzung, Repräsentanten-Haus Gesetzentwurf  1523, Kongress-Bibliothek, Katalog Kartennummer 66-43354, Band 49, Teil 4, Seiten 3215-16 und hier, eingetragen).

Und nun kann ein anderer Jesuit und Rothschild Agent mit diesem Gepäck Frankreichs Präsident werden!

The Liberty Beacon 17 Febr. 2017: In einem Schocker am 25. Januar liess die französische Elite den rechten Kandidaten,  François Fillon, mit einem Skandal vernichten, der gefälscht sein könnte. Die Elite macht  ihrem neuen Pfand, dem Jesuiten, Emmanuel Macron, einem ehemaligen Direktor der Banque Rothschild den Weg frei. Die Dissidenten werfen im Gegenzug ein unerwünschtes Licht auf die Macron-Rothschild-Verbindung.

Emmanuel Macron mit seinem Chef David de Rothschild, der von der Polizei wegen Unterschlagung gefahndet wird, von der Banque de Rothschild.  Macron (rechts) sieht aus wie ein Jude, dient einem Juden, hat einen jüdischen Namen, Frankreichs Juden schliessen sich ihm begeistert an und… na, gut. Sarkozy und Hollande sind Juden – und Generaldirektor der Banque Rothschild, Präs. Georges Pompidou, war Direktor der Banque de Rothschild und verschenkte la Banque de France – und Frankreichs Wohlstand – an Rothschild !!!

Macron war Direktor bei der Banque Privee Edmond de Rothschild S.A.
Während Macron Jahre lang als Direktor der Banque Rothschild verbrachte, wurde er eine Marionette der Reichen und Mächtigen, und sie können Magie auswirken und Macron in einen vorübergehenden Spiel-Jungen verwandeln.
In den letzten zwei Jahren hat die oligarchische Presse, die französische Lügenpresse, versucht, den niemandem Macron zu einem großen Kandidaten zu machen,

Breitbart 2 March 2017: Der ehemalige Investmentbanker Emmanuel Macron sagte, dass die Migranten für Frankreich gut seien und “frische Kreativität und Innovation” in die Gesellschaft bringen.

Der Kandidat des Establishments behauptete auch, dass Probleme in Migrantengemeinschaften nichts mit Massenmigrationswellen zu tun haben, sondern aufgrund des Versagens Frankreichs, sie richtig zu integrieren. Er äußerte auch Unterstützung für positive Diskriminierung in der Beschäftigung sowie “Mischen” der Nachbarschafts-Demographie in den Städten. Das Thema Einwanderung sollte daher die französische Bevölkerung nicht beunruhigen
[Migration] sei die Quelle von Verwirrungen und Missverständnissen.

Macron wiederholte auch letzte Woche,  er habe angekündigt, dass die Welt in ein Zeitalter der Massenmigration eingetreten sei, das für Europa unausweichlich sein werde.Er behauptete, dass riesige Migrationswellen von Menschen aus der Dritten Welt nach Europa sich übers  Jahr beschleunigen werden und als Ergebnis “geopolitische Unsicherheiten und klimatische Destabilisierung” haben werde.

Indem er “stärkere städtebauliche Erneuerung” für beunruhigte, von Migranten dominierten Vorstädten in Frankreich vorschlug, startete Macron das Erzwingen einer vielfältigeren “sozialen Mischung” in den Nachbarschaften und sagte, Problemschüler sollten unter einer breiteren Palette von Schulen verteilt werden.

“Die wirkliche Herausforderung lautet in der Rückkehr zu [nationalen Grenzen]”, hat der Präsidentschafts-Frontläufer-Kandidat Kandidaten in vergangenen Wahlen und der jetzigen Wahl angegriffen, die “versprochen haben, das Einwanderungsgesetz durchzusetzen und illegale Ausländer zu deportieren”, indem sie behaupten, dass es fast unmöglich sei, illegale Migranten in Ihre Heimatländer zurück zu schicken (Nur die EU hat die richtigen Menschenrechte!!)

Der Soziologe und Schriftsteller Mathieu Bock-Côté warnte letzte Woche, dass Macron “alles verkörpere, was Frankreich los werden will, um sich zu befreien”.

http://new.euro-med.dk/20170305-rothschilds-jesuiten-banker-marionette-kandidiert-um-prasident-zu-werden-einwanderer-gut-fur-frankreich-bringen-neue-kreativitat-und-innovation-wahrend-sie-paris-demolieren.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »