Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 8. April 2017


Jetzt hat Trump doch glatt den Obombo gemacht… Es wäre ja auch zu schön gewesen. Zweieinhalb Monate hat der Präsident durchgehalten, ohne einen neuen Krieg anzufangen oder ein fremdes Land bombardieren zu lassen, das war wohl zu lange. Als Reaktion auf einen Giftgasangriff, den die weltweiten Wahrheitsmedien Syrien untergeschoben haben, hat Trump eine syrische Luftwaffenbasis mit 59 Marschflugkörpern beschießen lassen. Saudi-Arabien, Israel und Großbritannien haben sogleich ihre Genugtuung über vier tote syrische Soldaten und neun tote syrischen Zivilisten ausgedrückt, auch die vier Kinder, die von den Amerikanern umgebracht worden sind, waren keines Bedauerns wert. Im Laufe des Tages haben die restlichen Länder des Westens ihre Ergebenheit ausgedrückt, Frankreich ebenso wie Merkeldeutschland.

Als wahrscheinlichen Grund für außenpolitische Mordaktionen wird der innenpolitische Druck angeführt, unter dem Donald Trump steht. Für seine Unterstützung des Islamischen Staates und anderweitiger Meuchelmuslime – denn nichts Anderes ist ein Angriff auf die rechtmäßige syrische Regierung – hat ihm sogar Killary Clinton ihre Anerkennung ausgesprochen. Trump hat ein massives finanzielles Problem mit seinem Staatshaushalt: die Schuldenobergrenze. Die Trump-Regierung darf keine neuen Schulden mehr aufnehmen, damit ist ihr Handlungsspielraum stark eingeschränkt. Für eines ist in Amerika jedoch immer Geld da: Krieg. Die FED wurde 1913 schließlich deswegen gegründet, um die künftigen Kriege der USA zu finanzieren. Das hat über ein Jahrhundert hervorragend funktioniert, das sollte auch bei einem Präsidenten Trump funktionieren.

Allerdings haben die USA mittlerweile ein Kalergi-Problem: mit einer „eurasisch-negroiden Mischrasse“, die unter einer „jüdischen Adelsrasse“ von Geistes Gnaden vegetiert, läßt sich ein Weltkrieg kaum durchstehen, jedenfalls viel schwerer als zu Zeiten, als Amerika noch eine weiße Mehrheitsbevölkerung gehabt hatte. Außerdem sind die USA inzwischen in eine winzige superreiche Oberschicht und eine breite Masse der Besitzlosen aufgespalten. Neger und Latinos, die niemals 10.000 Dollar ihr eigen nennen werden, sind nicht bereit, ihr Leben dafür zu opfern, daß jüdische Milliardäre ihr Vermögen noch weiter vermehren können. Da mögen sie noch so oft ihre Nationalhymne singen und überall blau-weiß-rote Girlanden aufhängen: der innere Zusammenhalt des Landes löst sich auf.

Die tschechische Krone hat ihre Bindung an den Euro gelöst. Bisher hat die Notenbank einen Mindestkurs von 27 Kronen pro Euro garantiert, diese Garantie ist aufgehoben worden. Der Kurs des Euro ist auf 26,6320 Kronen gesunken. Tschechien ist zu klein, die Eurozone zu groß, als daß dieser Schritt spürbare Folgen haben wird. Er zeigt jedoch, daß die Erosion begonnen hat. Von einem „Cexit“ zu sprechen, also einem Austritt der Tschechen aus der EU, ist noch zu früh. Aber auch andere Länder sind dabei, aus der EU wegzuerodieren: Polen und Ungarn werden derzeit unter Druck gesetzt, mehr „Migranten“ aufzunehmen. In früheren Zeiten wären solche Probleme mit deutschem Steuergeld beseitigt worden. Diese Möglichkeit hat Merkel nicht mehr – zu viele „Migranten“ im Land fressen die finanziellen Spielräume auf.

Es hat wieder einmal einen Lkw-Anschlag gegeben, diesmal in Schweden, in Stockholm. Vier Menschen wurden getötet, fünfzehn verletzt. Nizza, Berlin, Stockholm – ich hoffe, ein gewisser Herr Marc Michalsky ist zufrieden. Lieber immer neue Attentate miterleben, als über Repressalien nachzudenken, die solche Attentäter abschrecken. Aber vielleicht hat der Würzburger Oberstaatsanwalt Axel Weihprecht eine Idee – oder ist er zu beschäftigt, Anklageschriften zu verfassen? Es sind immer Unschuldige, die zur Verherrlichung der Größe Allahs überrollt werden. Angeblich ist der Verdächtige bereits festgenommen worden und hat sogar gestanden. Weitere Informationen wurden noch nicht herausgegeben. Folglich bleibt nur die Spekulation: Der Mörder ist kein gebürtiger Schwede, sondern ein „Flüchtling“, ein „Schutzsuchender“. Und er dürfte ein korantreuer Moslem sein, der dem Gebot des Propheten gefolgt ist und ein paar Ungläubige umgebracht hat. Da freuen wir uns doch über eine derart offene Gesellschaft, die nicht mehr in der Lage ist, friedliche Bürger zu schützen.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

http://michaelwinkler.de/Kommentar.html

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Carla Ortiz, eine in den USA lebende Schauspielerin aus Bolivien, hat acht Monate in Syrien verbracht, um einen Dokumentarfilm über die Rolle der Frauen im Krieg zu drehen. Im Sputnik-Interview erzählt sie auch von der Inkonsequenz westlicher Medien bei der Berichterstattung über den Konflikt.

„In Aleppo hörst du alle 30 Sekunden eine Explosion. Ständig. Als Ausländer wird dir bei der Ankunft bewusst, dass es unmöglich ist, sechs Jahre lang unter solchen Bedingungen ein menschenwürdiges Leben zu führen“, so Ortiz, deren Doku „Die Stimme Syriens“ im Juni 2017 in Syrien und Bolivien in die Kinos kommen soll.

Reise durch den Krieg

Auf ihrer Reise besuchte die Schauspielerin sowohl Regierungsviertel, befreite Zonen und sogar einige Territorien, die unter Kontrolle der Antiregierungskämpfer stehen – insgesamt etwa 75 Prozent Syriens.

Carla Ortiz in Syrien
© Foto: Carla Ortiz
Carla Ortiz in Syrien

Dabei hätte sie in Syrien in wirklich heiklen Gebieten niemals Vertreter seriöser Medien gesehen. Der einzige Sender, der tatsächlich direkt vor Ort berichtet hätte, sei der russische Sender Russia Today gewesen, so Ortiz.

„Wie können sie die Kämpfe zur Befreiung der Stadt beleuchten oder behaupten, dass ‚Aleppo brennt‘, wenn sie an diesen Tagen gar nicht dort waren? Ich war mitten im Feuergefecht und ich kann davon erzählen. Aber woher nehmen sie ihre Berichte?“, fragt Ortiz. „Wir haben viele Fehler gemacht. Wir haben Nachrichten genommen und wiederholt, ohne die Quellen zu prüfen.“

Einflussreiche Medien aus dem Westen würden sich ausschließlich auf den militärischen Konflikt in der Region konzentrieren, ihn mit einem Bürgerkrieg vergleichen. Dabei vergäßen sie immer wieder, dass in dem Land nicht nur die Syrer kämpften.

„Der Fehler des Westens besteht darin, dass er denkt, der Nahe Osten lebe in einem ständigen Konflikt, dass dieses Problem keine Lösung habe, dass hier niemals Frieden herrschen könne. Wir haben vergessen, dass die Großmächte immer mit ihren eigenen politischen und wirtschaftlichen Interessen spielen“, meint die Schauspielerin kritisch. „Es ist, als ob die Medien eine eigene Propaganda hätten, die man mit guten oder bösen Absichten unterstützen kann. (…) Ich war schon oft in Syrien und habe an Orten des Blutvergießens niemals auch nur einen einzigen Mitarbeiter westlicher Medien gesehen“, sagte die Bolivianerin.

Über die Syrer

Die Syrer, so Ortiz, seien ein Volk, das sein Land unendlich liebe und mehr an zwischenmenschliche Beziehungen als an Religiöses glaube.

„Ausländische Extremisten, die ins Land eingedrungen waren, haben das Bild der Syrer verzerrt, sodass heute nicht klar ist, wer die Syrer überhaupt sind. Es herrscht der Eindruck, sie seien ungesellige Irre, die sich an ihrer Religion festkrallen. Aber ich habe hier Christen gesehen, die mit Muslimen, Sunniten und Schiiten befreundet waren“, so die Schauspielerin.

Carla Ortiz mit einer Frau in Syrien
© Foto: Carla Ortiz
Carla Ortiz mit einer Frau in Syrien

Das einzige, was die Syrer wollen, sei Frieden. Der Westens habe sich nie angehört, was die syrische Bevölkerung wolle, sondern nur Aussagen von Menschen einbezogen, die schon vor vielen Jahren das Land verlassen hatten.

„Heute sind die Menschen Opfer des Terrorismus und des Kriegs. Sie wollen, dass die Zerstörung ihres Landes aufhört und dass ihre Kinder nicht mehr getötet werden“, betont Ortiz.

https://de.sputniknews.com/panorama/20161228313955317-aleppo-augenzeugin-berichterstattung-medien/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die EU förderte die Entwicklung des ländlichen Raums in Tschechien und zahlte 40.000 Euro für ein Bordell. Foto: Von Schlampetina / Wikimedia CC-BY-SA 4.0

Die EU förderte die Entwicklung des ländlichen Raums in Tschechien und zahlte 40.000 Euro für ein Bordell.
Foto: Von Schlampetina / Wikimedia CC-BY-SA 4.0

Es geht „nur“ um 40.000 Euro, aber der Förderskandal eines von der EU subventionierten Bordells in Tschechien zeigt einmal mehr, wie sorglos mit dem Steuergeld der Bürger in Brüssel umgegangen wird.

Das Nachrichtenmagazin MDR exakt „deckte auf“, worüber unzensuriert.at schon im Oktober 2016 berichtete. Damals hat die Wiener Tageszeitung Kurier noch keine Notiz von dem Fall genommen. Aber jetzt, als auch ein deutsches Medium über den „Partynightclub“ auf einem ehemaligen Bauernhof in Pomezi schrieb, der gar keine Touristenunterkunft ist, wie beim Antrag auf Förderung behauptet, sondern schlicht und einfach ein Bordell, glaubt der Kurier offenbar die Geschichte und kupfert sie vom deutschen Regionalsender ab.

Nur Ortsname war in Kurier-Geschichte neu

Einziger Unterschied zur damaligen Aufdeckergeschichte in unzensuriert.at ist der Ortsname. Wurde damals noch die Stadt Cheb als Ort des Geschehens genannt, berichtet MDR exakt (und in der Folge auch der Kurier) von einem ehemaligen Bauernhof in Pomezi – einer Gemeinde, die rund sechs Kilometer westlich des Ortszentrums von Cheb an der Grenze zu Bayern liegt und Ortsteil der Stadt Cheb ist. Das ist die einzige Neuigkeit dieser Förderskandal-Geschichte, die unzensuriert.at schon vor sechs Monaten publik gemacht hatte.

Amtsträger in Deal involviert?

Abgesehen davon ist in einer ganzen Reihe von Förderskandalen der EU die finanzielle Unterstützung für das Bordell an der deutsch-tschechischen Grenze nur die Spitze des Eisbergs. Wie aber kam die Betreiberfirma zum Geld aus Brüssel? Waren bei diesem Deal vielleicht auch Amtsträger involviert? Laut MDR-Recherchen prüft die Europäische Union derzeit den Fall, will gegebenenfalls die Antikorruptionseinheit OLAF einschalten. Dem Vernehmen nach wurde der Geschäftsführer des Etablissements inzwischen zur Rückzahlung der Summe aufgefordert.

EU-Förderung für Entwicklung des ländlichen Raums

Anders als in anderen europäischen Ländern werden in Tschechien Fördergelder der EU schon nach formal richtiger Antragstellung ausgezahlt. Erst danach wird der Verwendungszweck kontrolliert. Das leiste dem Betrug Vorschub, meinen Kritiker dieses Systems. Offenbar hat der Betreiber des Bordells auf Zuwendungen des Förderprogramms „ELER“ zugegriffen. Dieser europäische Landwirtschaftsfonds wurde mit hundert Milliarden Euro zur Entwicklung des ländlichen Raums eingerichtet.

Je nachdem wie man es betrachtet, hat der Bordellbetreiber den ländlichen Raum belebt. Im „ELER“-Programm steht explizit, dass auch für so genannte „Bürgertreffs“ auf dem Land EU-Mittel eingesetzt werden können.

Read Full Post »


Vladimir Putin hat eine ziemlich vernichtende Rede gehalten, in der er den Westlichen Nationen vorwarf, “Propaganda für Pädophilie zu fördern“ durch die Entwertung sowohl christlicher als auch moralischer Zielvorstellungen. Der russische Präsident spricht über moralischen Verfall in einem System und Normalisierung von Verhaltensweisen, was nach seiner Sichtweise zu „Abbau und Primitivierung (der Kultur) führt.“

“Ohne die moralischen Werte, wie sie im Christentum und anderen Weltreligionen verwurzelt sind, ohne Regeln und moralische Werte, die sich über Jahrtausende hinweg gebildet haben und entwickelt wurden, werden die Menschen letztlich unweigerlich ihre menschliche Würde verlieren”, so Putin.

„Christliche Feiertage und Feste werden abgeschafft oder ‘neutral‘ umbenannt, so als ob man sich jener christlichen Feiertage wegen schäme. Auf diese Weise hält man den tieferen moralischen Wert dieser Festlichkeiten verborgen.“

Es ist indes mehr die traditionelle Vorstellung von Identität, um die es Putin geht. Traditionelle Identität wird “verweigert oder relativiert“, während neue Ideale propagiert werden. Er erhebt die Frage nach dem Preis dafür und beschuldigt den Westen, Satan mit Gott gleichzusetzen, und Pädophilie durch politische Korrektheit zu normalisieren.

„Die Exzesse und Übertreibungen der Politischen Korrektheit in diesen Ländern führt tatsächlich zu der ernsthaften Überlegung, Parteien zu legtitimieren, welche die Propaganda von Pädophilie fördern“, sagte er in der Rede. „Man muss das Recht jeder Minderheit auf Selbstbestimmung respektieren, aber gleichzeitig kann und darf es nicht irgendeinen Zweifel hinsichtlich der Rechte der Mehrheit geben.“

Die Rede legt den Schwerpunkt wieder auf Sexhandel und Pädophilen-Netzwerke. Westliche Massenmedien haben neulich mal wieder ‚vergessen‘, darüber zu berichten, dass zwei sehr große internationale Kindersexhandels-Netzwerke aufgeflogen sind. Regierungsvertreter aus Indien und Niger waren daran beteiligt, und möglicherweise auch westliche Eliten, nichtsdestotrotz entschieden die Massenmedien sich dafür, zu schweigen, was die Frage nach dem Warum aufwirft.  Dies ist eines von vielen Beispielen, wo der Westen versucht, pädophiles Verhalten zu normalisieren oder ignorieren.

Das Verhalten der Medienkonzerne leistet solchen Agenden Vorschub, und Putin nimmt die Sache nicht auf die leichte Schulter

Erst in diesem Jahr hat Putin ein umstrittenes Gesetz unterzeichnet, das US-Bürger von der Adoption russischer Kinder ausschließt. Einige Kritiker sagen, es sei Putins “Antwort” auf ein neues amerikanisches Gesetz, welches auf die Bekämpfung von Menschenrechtsverletzungen in Russland abzielt. Putin hält daran fest, dass sein Gesetzesziel auf die “außer Kontrolle geratene” Pädophilie in den Vereinigten Staaten gerichtet sei, insbesondere in Washington D.C.

Wie die meisten politischen Führer, ist auch Putin bei weitem nicht perfekt. In einem “technischen Sinne” liegt er jedoch mitunter durchaus richtig. Wie oft erleben wir, dass jemand einem Pädophilen zur Verteidigung zur Seite springt und behauptet, diese Menschen seien nur ‚etwas krank im Kopf’? Dies ist eine Form, welche ein von einer Person gewähltes Verhalten normalisiert. Gesetze sind in Kraft, diese Gesetze werden gebrochen, Kinder werden verletzt. Dafür gibt es keine Entschuldigung.

Putin spricht über diese moralische Erosion auch auf einer internationalen Ebene. Die Angst vor dem Kommunismus ist im Gange, aber er fragt, weshalb. Putin ist der Ansicht, dass die Weigerung Russlands, eine transnationale Führungsrolle der USA anzuerkennen und damit etwa eigene nationale Autonomie aufzugeben, ihn in die Rolle des persönlichen Buhmanns gebracht habe, als welchen ihn die Massenmedien darstellen. Es ist die „moralische Krise im Westen“ und seine Versuche, “Institutionen des internationalen Rechts und nationale Souveränität zu beseitigen [durch das US-Imperium]” zugunsten einer einheitlicheren, unipolaren Welt, welche das Moralitäts-Problem verursachen.

Putins Rede ist möglichweise gar nicht so weit hergeholt, selbst wenn es bei oberflächlicher Betrachtung zunächst so erscheinen mag. Jeder Versuch, ein Ideal oder eine Nation zu entfremden, beginnt damit, dass die umgebenden moralischen Werte abgebaut werden. Im Inneren sind das Pädophilie, religiöse Intoleranz oder die Rationalisierung anderer ähnlicher Verhaltensweisen, welche vormals als inakzeptabel galten. Laut Putin erstreckt sich die Entwicklung dann nach außen in der Gestalt von Konflikt mit denjenigen, die den neuen Werten trotzen.

Russland steht unter heftiger westlicher Kritik. Und ein Teil davon ist gewiss sehr berechtigt. Gleichwohl kann man schwerlich die Auswirkungen ignorieren, welche normalisierende Verhaltensweisen haben, die zuvor nicht akzeptabel waren und anderen nun Schaden zufügen. Wo soll man die Grenze ziehen?

Nach Putins Ansicht, es ist unmöglich, ohne “spirituelle, kulturelle und nationale Selbstbestimmung” voranzukommen.

http://derwaechter.net/putin-beschuldigt-die-usa-propaganda-fur-padophilie-zu-fordern

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Hat mal wieder gewonnen: Ede Rothschild

Von Baxter Dmitry

Vor Jahrzehnten kauften sich die Rothschilds Donald Trump – und nun zahlt der Präsident den Globalisten seine Schulden zurück, indem er ihnen dabei hilft, ihre Neue Weltordnung umzusetzen.

Als Trump am Dienstag den Abzughebel betätigte waren die linken Gäste bei MSNBC und CNN voller Lob und John McCain und Hillary Clinton klopften ihm stolz auf die Schulter.

Das muss man sich einmal klar machen.

Man darf sich nichts vormachen, die US Präsidentschaftswahlen waren noch vor der Abgabe der ersten Stimme völlig manipuliert. Die Rothschilds haben einfach nur einen ihrer alten Tricks angewandt – sie haben beide Seiten des Krieges finanziert, um Chaos zu stiften, den maximalen Gewinn zu erzielen und sicherzustellen, dass sie mit dem Aufkommen der neuen Ordnung noch immer die Hebel in der Hand haben.

Jeder weis, dass Hillary Clinton die Wahl des Establishments war und die Unterstützung der Rothschilds und der Neuen Weltordnung genoss. Weniger bekannt aber ist, dass auch Donald Trump ein Produkt der Rothschilds ist und ein Schauspieler, der seinen Part in einem großen Betrug spielt, der aus der falschen Politik der Neuen Weltordnung besteht, und die dazu geschaffen ist, das Volk in einer vorgeblich „demokratischen“ Gesellschaft unter Kontrolle zu halten.

Während der Wahl sagten politische Analysten, dass Trumps Bewerbung für die Präsidentschaft „seit dreißig Jahren in der Mache war.“ Das macht mehr Sinn, als diese Establishment Lakaien bei der Washington Post wahrhaben wollen. Vor dreißig Jahren retten Mitglieder der Rothschildfamilie Trump vom Bankrott und nahmen ihn unter ihre Fittiche. Sie erkannten sein Potenzial als „nützlicher Mann“ und als „kunterbunde Attraktion“ für ihre geheimniskrämerische Organisation, die selbst lieber im Schatten bleibt.

Man muss sich nur vergegenwärtigen, wie Trump seinen Reichtum aufbaute – und wer ihn während der Hochs und Tiefs unterstützte.

In einem Bloomberg Artikel vom 22. März 1992 findet sich das folgende:

„Im Jahr 1987 kaufte Donald Trump sein erstes Kasino, als er 93% der Aktien von Resorts International kaufte. Resorts International hat eine schäbige Vergangenheit, die Anfang der 1950er begann, als es aus einer Tarnfirma von CIA und Mossad hervorging, welche das Unternehmen zur Geldwäsche von Gewinnen aus dem Drogenhandel, Glücksspiel und anderen illegalen Tätigkeiten aufbauten. Am 30. Oktober 1978 berichtete die Spotlight Zeitung, dass der Hauptinvestor bei Restorts International Meyer Lansky, Tibor Rosenbaum, William Mellon Hitchcock, David Rockefeller, und Baron Edmond de Rothschild waren.
Nachdem der langjährige CIA Mann James Crosby und nomineller Chef von Resorts International 1987 starb, betrat der junge und ambitionierte New Yorker Immobilientycoon Donald Trump das Bild und kaufte Crosbys Anteile am Glücksspielereich.“

Trump wurde mit seiner Persönlichkeit als bunter Hund und seinem Drang, Luxushotels, Wohnungsblöcke und andere Unternehmungen nach sich selbst zu benennen, bald schon zu einem Haushaltsnamen. Während der Name „Trump“ in die Schlagzeilen kam, so blieben die tatsächlichen Macher bei Resorts International – Rockefeller und Rothschild – vor der Öffentlichkeit verborgen.

Nachdem die Reichweite von Resorts International Ende der 1980er schnell nach Atlantic City ausgedehnt wurde geriet Donald Trump in finanzielle Schwierigkeiten, da der Immobilienmarkt in New York einbrach. Seine drei Kasinos in Atlantic City, wie auch andere Werte von Trump, wurden von Gläubigern bedroht. Es war nur die Hilfe und die Hinterlegung von Sicherheiten durch Wilbur L. Ross Jr., einem leitenden Direktor bei Rothschild Inc., dass Trump die Kasinos behalten und sein bedrohtes Reich wieder aufrichten konnte.“
Der selbe Wilbur L. Ross, der noch immer Jacob Rothschilds rechte Hand ist, hat sich im März 2016 für Trumps Nominierung ausgesprochen, was ebenfalls von Bloomberg berichtet wurde – und ist derzeit Donald Trumps Handelsminister.

Für sein Wirtschaftsteam nominierte Trump auch Steven Mnuchin als Finanzminister. Das ist der selbe Steven Mnuchin, der 17 Jahre lang bei Goldman Sachs gearbeitet hat – einer Investmentfirma, die bereits eine Vielzahl von Finanzministern hervorgebracht hat – bevor er in diesem Jahr Trumps Spendenabteilung übernahm.

Mnuchin arbeitete auch mit dem selben Mann, der die Bank of England brach. Milliardär und Globalist George Soros stellte ihn 2003 für den Aufbau von Dune Capital ein, einem neuen Unternehmen, das sich auf den Aufkauf von Risikoschulden spezialisiert hat.

Wem diese Verbindungen nicht offensichtlich sind, dem sei die Tatsache gegeben, dass Nat Rothschild, Jacobs Sohn, in einer Beziehung mit Ivanka Trump war.

Beide großen Kandidaten standen unter der Kontrolle der globalistischen Mächte. Auf der einen Seite war da Hillary Clinton, die Hühner opfert und in E-Mails darum bettelt, den Rothschilds ihre Schulden zurückzahlen zu dürfen. Und auf der anderen Seite war Trump, der wie es scheint, schon vor langem gekauft wurde. Er wurde von den Rothschilds gemacht. Er zahlt nun seine Schulden zurück, indem er führende Rothschild Leutein Schlüsselpositionen seiner Regierung setzt und nun das globalistische Spielchen mitspielt.

Egal wie sie sich entschieden, die amerikanischen Bürger hatten bei dieser Wahl keine Wahl. Die Neue Weltordnung arbeitet bereits seit Jahrzehnten hinter den Kulissen, um die Schauspieler zu rekrutieren, die dann ihre Rollen spielen.

Das war von Beginn an der Plan der Neuen Weltordnung. Beide Kandidaten vertreten ihre Interessen, während gleichzeitig das ganze Land systematisch aufeinandergehetzt wird, was letztlich zu Chaos führt und das ist notwendig, damit sie ihre Agenda der Neuen Weltordnung zur Umsetzung verhelfen können.

http://1nselpresse.blogspot.de/2017/04/dritter-weltkrieg-trump-zahlt-den.html
.
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Crazyrulez FALLOUT-Project

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


* Ein Drittel der Politiker wird durch sexuelle Handlungen betreffende Erpressung kontrolliert.
* Als einen Schritt in Richtung ihres Vorhabens, iranisches Öl zu stehlen, gründeten die CIA und der Mossad ISIS, um Assad aus dem Weg zu räumen.
* Israel und Saudi-Arabien sind in dieser Unternehmung Partner. CIA und Mossad hassen Putin dafür, dass er diese Offensiven vereitelt.
* „Der Tiefe Staat befindet sich sowohl mit Trump als auch mit Putin im Krieg. Sie müssen wissen, dass der israelische Geheimdienst vor Wut schäumt, wenn er von Trump die Parole „Amerika zuerst“ hört. Israel bestach, erpresste und schüchterte unsere Politiker jahrzehntelang ein und plötzlich droht dieser neureiche Milliardär alles zunichte zu machen.“
* „Doch das Gravierendste, das Trump tun kann, ist, Pädogate mit Hilfe von Jeff Sessions ans Licht zu bringen. Große Namen werden gnadenlos untergehen und die in dem Sumpf befindlichen Blutsauger werden dahingerafft werden. Auf der republikanischen Seite gibt es genauso viele Pädophile wie bei den Demokraten, allerdings ist Trump in der einmaligen Position, tatsächlich klar Schiff zu machen. Ich sage Ihnen, das, was sich auf Anthony Weiners Festplatte befindet und die Videos, die dank Jeffrey Epstein existieren, WERDEN zu zahlreichen Festnahmen führen – zur rechten Zeit. Trumps Vermächtnis könnte wahrlich außerordentlich sein, wenn er die CIA säubert, der Erpressung ein Ende setzt, die Pädophilen strafrechtlich verfolgt und die Todesstrafe für Pädophile, die zum zweiten Mal verurteilt wurden, wieder einführt. Pädogate ist sein Weg zu Größe.“
Kommentar von Henry Makow: Es geistern eine Menge Falschinformationen herum. Folgendes Interview zeigt, was wirklich vor sich geht.

Quelle: HUGE Exclusive Interview With DHS Insider! (z. dt.: Riesiges Exklusivinterview mit einem Insider des US-Heimatschutzministeriums!)

Heute sprechen wir in einem exklusiven Interview mit einem speziellen Insider des US-Ministeriums für Innere Sicherheit, der uns einige wesentliche Fragen beantwortete, die wir zu Pizzagate haben. Unser Insider bevorzugt die Bezeichnung „Pädogate“ und was er uns berichtete, überstieg unser Vorstellungsvermögen!
F.: Also, wie chaotisch ist im Moment die Stimmung innerhalb der Nachrichtendienstgemeinschaft?
A.: In den 34 Jahren, in denen ich nun im Dienste der Regierung stehe, habe ich so etwas noch nie erlebt. Das ist der Scheideweg des gesamten Geheimdienstapparats.
F.: Es hat den Anschein, dass die Nachrichtendienstgemeinschaft es auf Trump abgesehen hat – ist das Ihr Eindruck?
A.: Es gibt viele Anhänger von Trump innerhalb des FBI. Die CIA ist jedoch gegen Trump, da er ihr Spiel im Nahen Osten zu ruinieren droht.
F.: Können Sie das genauer ausführen?
A.: Die CIA und der Mossad arbeiten Hand in Hand mit dem britischen Geheimdienst. Das Ziel der CIA bestand darin, Assad durch eine Marionette zu ersetzen und den Iran zu stürzen, damit wir an sein Öl gelangen können. Israel arbeitet eng mit seiner „Schwester“, Saudi-Arabien, zusammen, um diese dunkle Sache zu unterstützen.
F.: Also scheint es die Nachrichtendienstgemeinschaft auf Trump abgesehen zu haben. Wie kann er sich schützen?
A.: Trump bietet sich hier eine enorme Chance, aber er muss sich in alle Richtungen absichern: Das Einreiseverbot umfasste sieben Staaten, die sowohl von Jared Kushner als auch von Rudy bestimmt wurden. Warum schloss es nicht Saudi-Arabien, Pakistan oder andere Länder, die uns hassen, mit ein? Die sieben genannten Nationen wurden von Israel ausersehen – das ist der Grund.
Und die stillschweigende Allianz zwischen Israel und Saudi-Arabien sollte aufgedeckt werden. Sie sind Bruder und Schwester. Jared Kushner muss vorsichtig sein, was er sagt und zu wem er es sagt. Doch das Gravierendste, das Trump tun kann, ist, Pädogate mit Hilfe von Jeff Sessions ans Licht zu bringen. Große Namen werden gnadenlos untergehen und die in dem Sumpf befindlichen Blutsauger werden dahingerafft werden. Auf der republikanischen Seite gibt es genauso viele Pädophile wie bei den Demokraten, allerdings ist Trump in der einmaligen Position, tatsächlich klar Schiff zu machen. Ich sage Ihnen, das, was sich auf Anthony Weiners Festplatte befindet und die Videos, die dank Jeffrey Epstein existieren, WERDEN zu zahlreichen Festnahmen führen – zur rechten Zeit. Trumps Vermächtnis könnte wahrlich außerordentlich sein, wenn er die CIA säubert, der Erpressung ein Ende setzt, die Pädophilen strafrechtlich verfolgt und die Todesstrafe für Pädophile, die zum zweiten Mal verurteilt wurden, wieder einführt. Pädogate ist sein Weg zu Größe.
F.: Wie passt Russland in diesen Kontext?
A.: Die CIA und Israel sind für die Entstehung von ISIS verantwortlich. ISIS wurde gezielt geschaffen, um den Iran zu schwächen und Syrien zu destabilisieren. Das funktionierte eine Zeit lang, bis Putin Assad stützte und die iranische Quds-Einheit verstärkte. Der wahre Grund dafür, dass wir sowohl bei Schumer als auch bei McCain, Graham und Feinstein eine solche anti-russische Besessenheit beobachten können, liegt darin, dass uns die Operation um die Ohren flog.
F.: Steckt Israel hinter der anti-russischen Stimmung?
A.: Ja. Der israelische Geheimdienst ist über Trump erzürnt und wird alles tun, um Trump von einer Zusammenarbeit mit Putin abzuhalten. Sie müssen verstehen, dass, falls Trump und Putin zusammenarbeiten, um ISIS niederzuschlagen, sie in Wirklichkeit eine Schöpfung der CIA und des Mossad zerschlagen würden, und des Weiteren würden Syrien und der Iran stärker werden, was die Saudis und die Israelis fürchten. Ihre Zielsetzung war es, Syrien zu teilen und letztlich Irans Regime zu zerstören. Es geht hierbei nicht nur darum, das Öl an sich zu reißen, sondern um das wesentlich größere Bestreben, die Schachfiguren zu verschieben, um es Israel und Saudi-Arabien zu ermöglichen, den gesamten Nahen Osten zu dominieren.
F.: Also verteufeln sie Putin und versuchen, die Trump-Regierung in Misskredit zu bringen?
A.: Der Tiefe Staat befindet sich sowohl mit Trump als auch mit Putin im Krieg. Sie müssen wissen, dass der israelische Geheimdienst vor Wut schäumt, wenn er von Trump die Parole „Amerika zuerst“ hört. Israel bestach, erpresste und schüchterte unsere Politiker jahrzehntelang ein und plötzlich droht dieser neureiche Milliardär alles zunichte zu machen.
F.: Sie haben das Wort „erpressen“ genannt. Steht das in Zusammenhang mit Pizzagate?
A.: Pädogate ist lediglich ein neumodischer Begriff, der auf eine lange Geschichte von mit Pädophilie in Zusammenhang stehender Erpressung Bezug nimmt, welche sowohl mit Israel als auch mit der Nachrichtendienstgemeinschaft in Beziehung steht. Es wird von allen Seiten versucht, zu verhindern, dass Pädogate eine Bedeutung beigemessen wird, denn wenn die Menschen die wahren Motive hinter der Pädophilen-Epidemie kennen würden, würden sie mehr tun, als nach Washington zu marschieren. Sie könnten sogar eine Revolution entfachen, deren Funke von anständigen amerikanischen Eltern ausgeht, die ihre Kinder schützen wollen. Unsere Politiker werden kompromittiert. Darauf wies der mit dem Beinamen „FBI Anon“ bezeichnete Senior-Analyst bei seinem Austausch mit Leuten auf 4chan und mit Ihnen hin.
F.: Was meinen Sie damit, dass sie kompromittiert werden?
A.: Sind Ihnen die zwei zentralen Themen aufgefallen, die in der letzten Zeit durch die Mainstream-Medien gehen? Diese Themen lauten „Fürchtet die Russen“ und „#Pizzagate ist eine Falschmeldung“. Beide Tropen haben denselben Ursprung.
F.: Können Sie das erläutern?
A.: Wie übt man Macht aus? Mittels Angst. Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum sich sowohl die Demokraten als auch die Republikaner darin überbieten, sich bei Israel einzuschleimen? Das ist eigenartig, denn Israel ist so groß wie Rhode Island … Tatsache ist, dass viele unserer Politiker – beider Seiten – über Jahre hinweg von der CIA und vom Mossad kompromittiert wurden. In Wirklichkeit bringen sie gegenüber Israel keine Hochachtung zum Ausdruck, sondern Angst. Achten Sie darauf, dass Lindsey Graham und Chuck Schumer immer wieder dieselben Ehrenbezeugungen bekunden, wenn es um Israel geht. Wie kommt es überhaupt dazu? Das amerikanische Volk sieht letztlich, dass kein Zweiparteiensystem vorherrscht, sondern eine große Schattenregierung, die den Anschein erweckt, dass wir eine politische Zweiteilung haben.
F.: Folglich ist Pädogate wahr und „sie“ müssen die Amerikaner dazu bringen, dem keinen Glauben zu schenken?
A.: Lassen Sie mich erklären, welche Bedrohung Pädogate darstellt … Wer gewinnt? Trump. Putin. Die Amerikaner. Die Russen. Die Welt … Wer zieht den Kürzeren? Israel, da es unsere Politiker nicht mehr erpressen kann. Das Gleiche gilt für die CIA. Die Schattenregierung verliert. Aber die Menschen gewinnen.
F.: Können Sie konkrete Fälle von Politikern nennen, die von Israel kompromittiert wurden?
A.: Klar. Die „Orgien-Insel“. Jeffrey Epstein, ein Milliardär, der wegen Pädophilie für schuldig gesprochen wurde und ein mildes Urteil erhielt. Auf seiner Insel waren Videokameras installiert. Viele Politiker wurden kompromittiert. Es war eine Mossad/CIA-Operation. Setzen Sie sich mit dem ehemaligen leitenden CIA-Agenten Robert David Steele in Verbindung. Bob weiß darüber Bescheid und sprach darüber bereits mit zahlreichen Reportern.
F.: Ein ehemaliger leitender CIA-Agent namens Robert Steele äußerte sich also offiziell darüber, dass Epsteins Insel eine Honigfalle war, um unsere mächtigsten Politiker in ein erpresserisches System zu locken?
A.: Ja. Es existieren Videos von einigen der einflussreichsten Akteure in den erniedrigendsten Situationen. Wenn das herauskommt, geraten nicht nur die Politiker in Misskredit, sondern es ist auch das erpresserische Spiel vorbei, und plötzlich ist der Einfluss, den die CIA und der Mossad auf Washington ausüben, verflogen.
F.: Ich habe bezüglich Robert David Steele nachrecherchiert und er bemerkt, dass Chuck Schumer auf der „Orgien-Insel“ war. Dasselbe sagt FBI Anon. Ist das der Grund dafür, dass Schumer Trumps Kabinettsbesetzung ins Visier nimmt?
A.: Zählen Sie eins und eins zusammen.
F.: Wie viele weitere Politiker wurden im Geheimen erpresst?
A.: Ungefähr jeder Dritte. Gegenstand der Erpressung ist nicht nur die Insel, sondern es sind alle ihre Tätigkeiten. Der Grund, warum #Pädogate die Medien, die CIA und die Israel-Lobby in Schrecken versetzt, liegt darin, dass sie allesamt Teil dieses „dunklen Sumpfes“ sind.
F.: Der ehemalige CIA-Agent Robert Steele sagt, dass die „Orgien-Insel“ eine Operation war, die der Mossad in Zusammenarbeit mit der CIA betrieb. Das ist Verrat auf allen Ebenen.
A.: Ja, und Spionage. Genauso wie diese Informationen, welche die Nachrichtendienstgemeinschaft bezüglich Flynn durchsickern ließ. Ich rechne damit, dass Trump einige dieser Videos zu einem späteren Zeitpunkt der Öffentlichkeit zuspielen wird.
F.: Moment. Trump besitzt Videos von Politikern in „delikaten“ Situationen?
A.: Nein, aber die Nachrichtendienstgemeinschaft besitzt sie und Trump genießt einen starken Rückhalt unter bestimmten Akteuren in der Gemeinschaft. Trump ließ verlauten, dass er die „Scheinwerfer auf die Kakerlaken richten“ will.
F.: Aber Trump traf sich gerade mit Netanjahu und gelobte den üblichen unumstößlichen Bund mit Israel.
A.: Das ist nur Theater. Netanjahu versucht verzweifelt, sowohl Trump dazu zu bringen, Syrien anzugreifen und Putin zu hassen, als auch ihn dazu zu überzeugen, dass Pädogate eine Verschwörungstheorie ist.
F.: Das entspricht genau dem, was auch Robert Steele sagt. Die Enthüllung der Pädophilen würde also Israels Einfluss auf die amerikanische Politik mindern und auch die Landkarte um ein kritisches Maß verändern?
A.: Die Medien, die aufschreien, dass „die Russen kommen“, sind dieselben, die behaupten, dass „Pizzagate eine Falschmeldung ist“. Das sind die Kernthemen von der CIA und vom Mossad.

https://henrymakow.com/deutsche/2017/03/30/insider-des-us-heimatschutzministeriums-padogate-bringt-durch-ciamossad-organisierten-tiefen-staat-ans-licht/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Infowars 6 April 2017  Bevor der chemische Waffenangriff in Idlib sogar untersucht wurde und mit früheren Vorfällen, die  von Dschihadisten-Rebellen durchgeführt wurden (Ghouta) vor Augen, signalisiert an Trump, dass er die Vereinigten Staaten in einen weiteren potenziellen Nahost-Sumpf verwickeln kann.
In einer Einlage vom  5. September 2013 hat Trump getweetet: “WIEDERMAL AN UNSEREN SEHR TÖRICHTEN FÜHRER: GREIFEN SIE SYRIEN NICHT AN – WENN SIE DAS TUN, WERDEN VIELE SEHR SCHLECHTE SACHEN PASSIEREN KÖNNEN UND DURCH DIESEN KAMPF GEWINNEN DIE U.S.  NICHTS!”

Die Kriegs-Hysterie nimmt in Washington exponentiell zu: Der militärische Industriekomplex scheint einen immensen Druck auf den Präsidenten auszuübe, um Syrienanzugreifen – und damit Rußland zu provozieren

Die Daily Mail 6 April 2017: Präsident Trump überlegt sich  die Möglichkeit, militärische Schläge gegen Syrien zu starten, und benennt den starken Bashar al-Assad für diesen schrecklichen chemischen Waffenangriff diese Woche als verantwortlich.
Sein Aussenminister, Rex Tillerson, sagte vor Reportern am Donnerstag, dass die USA bereits die Einsetzung einer internationalen Koalition erforscht, um Assad zu vertreiben.
“Was Assad tat, ist schrecklich”, sagte der Präsident vor Reportern an Bord der Air Force One auf dem Weg nach Florida, wo er sich mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping treffen wird.

Der Präsident war ausweichend auf die Frage, was die U.S. über die 72 bestätigten Toten und unzählige mehr tun könnten, die Verletzungen erlitten haben.
“Ich denke das, was in Syrien passiert ist, ist eine Schande für die Menschheit”, sagte Trump, “und er (Assad)  ist da, und ich glaube, er steuert die Dinge, also schätze ich, dass etwas passieren sollte.”

CBS News beschreibt ein militärisches Briefing  als eine Diskussion zwischen dem Präsidenten und Verteidigungsminister James Mattis, in der die Rede von Kreuzer-Raketensschläge von US Navy Schiffen ist, möglicherweise auf Kommando- und  Kontroll-Hauptsitz,  vermutete chemische Waffen-Einrichtungen – und sogar syrische Militär-Truppen gerichtet,.

CNN 6 Apr. 2017:  Trump wird erwartet, sich mit seinem nationalen Sicherheitsteam später am Donnerstag in Mar-a-Lago zu treffen,so ein Weißes Haus-Beamter.
Verteidigungsminister James Mattis wird Trump durch seine verfügbaren Optionen führen, einschließlich, was die möglichen Konsequenzen für militärische Aktionen sein könnte.
Der Beamte des Weißen Hauses bestätigte, dass neben Mattis drei weitere Kabinettsminister derzeit in Mar-a-Lago sind, darunter Aussenminister Rex Tillerson, Handelsminister Wilbur Ross und Finanzminister Steve Mnuchin.

Aussenminister Tillerson sagte am Donnerstag Nachmittag, dass Assads Schicksal “unsicher”sei, und dass die USA Schritte unternehmen, um eine internationale Bemühung zu unternehmen, um Assad zu entfernen.
Trump, der sich für die Ausrichtung von ISIS ausgesprochen hat, während er Assad weitgehend ignorierte, erzählte einigen Mitgliedern des Kongresses im Zuge des chemischen Angriffs, dass er jetzt dort militärische Maßnahmen in Betracht ziehe und die Ernsthaftigkeit der Situation erkenne.

“Ich möchte das nicht erwähnen”, sagte Trump, als er gefragt wurde, ob er den Mitgliedern des Kongresses sagte, dass er militärische Maßnahmen ergreifen will. “Aber die Antwort ist nein, das habe ich nicht.”

McCain und Sen. Lindsey Graham veröffentlichten früher heute eine gemeinsame Erklärung, um militärische Aktionen zu fordern und eine internationale Koalition zu empfehlen, “um die Luftwaffe Assads in den Flughäfen auf dem Erdboden zu halten.” “Zusätzlich zu anderen Maßnahmen sollten die Vereinigten Staaten eine internationale Koalition führen, um Assads Flugzeuge auf dem Erdboden zu behalten.

http://new.euro-med.dk/20170406-washingtons-falsche-flagge-in-syrien-kriegspsychose-im-irrenhaus-washington.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »