Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 9. April 2017


Nachdem Lisa Fitz im letzten Interview, massive Kritik am politischen Establishment geübt hat, legt sie exklusiv im neuen Interview bei SchrangTV-Talk den Finger in die Wunde.

Dieses Interview ist ein Muss für jeden mündigen Bürger.

Hier einige Zitate aus dem Interview:

– „Der 11.9. stinkt von vorne bis hinten“

– Lisa Fitz zu RTL II: „Die Gehirnleistung sinkt mit Unterforderung. Nach ein paar Wochen Strand und Bildzeitung um die 20%“

– „Wenn ich finde, dass zu viele Flüchtlinge kommen, dann bin ich nicht rechtsradikal“

– „Eine gespaltene Gesellschaft hat kein Rückgrat, hat Angst, lässt sich leicht manipulieren“

– „1 Gramm Information wiegt mehr als 1000 Tonnen Meinung“

Für alle, die es noch nicht kennen, hier das Vorgängerinterview bei SchrangTV-Talk, das bisher über 150.000 Aufrufe hatte:

Verpasst in Zukunft nicht die neuesten Interviews und meldet euch bei unserem kostenlosen Newsletter an:

http://www.macht-steuert-wissen.de

Beste Grüße

Erkennen- Erwachen- Verändern

Heiko Schrang

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Zu diesem Video muss man gar nicht viel sagen. Es wurde sich aus den Kommentarspalten gewünscht. Leider konnte ich nicht alle Gedankengänge einfließen lassen, der Zahnarzt kam nicht zur Geltung, aber der Sinn bleibt ja der Gleiche.

Die Wahrheit ist in Dir

.

…..danke an Analyse.

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Trump wird gezähmt  – und zwar von der jüdischen Elite und dem militärisch-industriellen Komplex, um ihre Marionette zu sein – während Präs Wladimir Putin am 5 April sagte: 95% der weltweiten Terroranschläge sind von der CIA orchestriert”, und die St. Petersburger Metro-Bombardierung muss mit diesem vor Auge untersucht werden.

Das russische Außenministerium sagte, dass der Angriff auf Syrien vor dem giftigen Gasangriff geplant sei.

Klicken Sie Untertitel an.

Putin gibt sich wütend.

 

Nach dem US-Angriff auf Syrien am 7. April 2017 verheisst das   nichts Gutes – obwohl Russland einen ähnlichen Angriff auf das Hauptquartier der israelischen und NATO-Koordinatoren der Al-Qaida und ISIS-Rebellen in Aleppo im Sept. 2016 machte!

Vladimir Putin: “Zusammenarbeit mit Washington” hat nur eine Bedeutung: Übergabe an Washington”. Putin hat nur teilweise Russland bereinigt. Das Land ist immer noch voller amerikanischer Agenten. Wird Putin der washingtoner  Elite anheim fallen – genau wie Trump? (Paul Craig Roberts, ehemaliger Vize-Finanzminister).
Jacob Rothschild 6. Okt. 2016Im Moment haben die USA Verbündete unter den russischen Eliten, die bereit sind, die Initiative zu übernehmen. In diesem Szenario werden normale Leute nichts bemerken.
Ein Teil der russischen Elite besteht darauf, dass die russische Führung auf die Aufhebung von Sanktionen drängt. Ein Teil ist gegen Zugeständnisse an den Westen. Im nächsten Jahr werden wir wissen, wer gewonnen hat ” – sagte Rothschild.

 

Es ist wohl-bekannt, dass die USA Giftgas an die syrischen Rebellen liefern und hier. Acc. Laut dem damaligen Boss  des  Nationalen Sicherheitsdienstes, James Clapper, ist es kein Geheimnis, dass Al-Qaida die USA-verbündete Freie Syrische Armee infiltriert haben. Beachten Sie das Video am Ende des Artikels (Da das Mail’s-Video nicht mehr aktiv ist, habe ich eine Youtube-Version des gleichen Videos eingefügt).

In einem Interview mit dem Koelner Stadtanzeiger im Jahr 2016 erklärte ein Al-Nusra / Al-Qaida-Führer offen, dass die USA sowohl Al-Qaida als auch ISIS unterstützen.

Das Folgende ist ein Daily Mail Artikel vom 29 Jan 2013. Er wurde ein paar Tage später gelöscht – aber er ist immer noch im Daily Mail Cache zu finden. Infowars brachte die Geschichte schon am 28. Januar 2013.

U.S. ‘backed plan to launch chemical weapon attack on Syria and blame it on Assad’s regime’

  • Leaked emails from defense contractor refers to chemical weapons saying ‘the idea is approved by Washington’
  • Obama issued warning to Syrian president Bashar al-Assad last month that use of chemical warfare was ‘totally unacceptable’

By LOUISE BOYLE

|

Leaked emails have allegedly proved that the White House gave the green light to a chemical weapons attack in Syria that could be blamed on Assad’s regime and in turn, spur international military action in the devastated country.

A report released on Monday contains an email exchange between two senior officials at British-based contractor Britam Defence where a scheme ‘approved by Washington’ is outlined explaining that Qatar would fund rebel forces in Syria to use chemical weapons.

Barack Obama made it clear to Syrian president Bashar al-Assad last month that the U.S. would not tolerate Syria using chemical weapons against its own people.

Scroll down for video

 War games: An explosion in the Syrian city of Homs last month. It has been now been suggested that the U.S. backed the use of chemical weapons to spur international military intervention

War games: An explosion in the Syrian city of Homs last month. It has been now been suggested that the U.S. backed the use of chemical weapons to spur international military intervention

According to Infowars.com, the December 25 email was sent from Britam’s Business Development Director David Goulding to company founder Philip Doughty.

It reads: ‘Phil… We’ve got a new offer. It’s about Syria again. Qataris propose an attractive deal and swear that the idea is approved by Washington.

‘We’ll have to deliver a CW to Homs, a Soviet origin g-shell from Libya similar to those that Assad should have.

‘They want us to deploy our Ukrainian personnel that should speak Russian and make a video record.

‘Frankly, I don’t think it’s a good idea but the sums proposed are enormous. Your opinion?

‘Kind regards, David.’

Britam Defence had not yet returned a request for comment to MailOnline.

Enlarge Leaked: The email was allegedly sent from a top official at a British defense contractor regarding a 'Washington approved' chemical attack in Syria which could be blamed on Assad's regime

Leaked: The email was allegedly sent from a top official at a British defense contractor regarding a ‘Washington approved’ chemical attack in Syria which could be blamed on Assad’s regime

The emails were released by a Malaysian hacker who also obtained senior executives resumés and copies of passports via an unprotected company server, according to Cyber War News.

Dave Goulding’s Linkedin profile lists him as Business Development Director at Britam Defence Ltd in Security and Investigations. A business networking profile for Phil Doughty lists him as Chief Operationg Officer for Britam, United Arab Emirates, Security and Investigations.

The U.S. State Department had not returned a request for comment on the alleged emails to MailOnline today at time of publication.

However the use of chemical warfare was raised at a press briefing in D.C. on January 28.

A spokesman said that the U.S. joined the international community in ‘setting common redlines about the consequences of using chemical weapons’.

 Countless losses: Families attempt to identify the bodies of Syrian fighters shot and dumped in a river in the northern Syrian city of Aleppo today

Countless losses: Families attempt to identify the bodies of Syrian fighters shot and dumped in a river in the northern Syrian city of Aleppo today

Devastation: People gather at a site hit by what activists said was missiles fired by a Syrian Air Force fighter jet from forces loyal to Assad, at the souk of Azaz, north of Aleppo on January 13

Devastation: People gather at a site hit by what activists said was missiles fired by a Syrian Air Force fighter jet from forces loyal to Assad, at the souk of Azaz, north of Aleppo on January 13

A leaked U.S. government cable revealed that the Syrian army more than likely had used chemical weapons during an attack in the city of Homs in December.

The document, revealed in The Cable, revealed the findings of an investigation by Scott Frederic Kilner, the U.S. consul general in Istanbul, into accusations that the Syrian army used chemical weapons in the December 23 attack.

An Obama administration official who had access to the document was reported as saying: ‘We can’t definitely say 100 per cent, but Syrian contacts made a compelling case that Agent 15 was used in Homs on Dec. 23.’

Mr Kilner’s investigation included interviews with civilians, doctors, and rebels present during the attack, as well as the former general and head of the Syrian WMD program, Mustafa al-Sheikh.

Dr. Nashwan Abu Abdo, a neurologist in Homs, is certain chemical weapons were used. He told The Cable: ‘It was a chemical weapon, we are sure of that, because tear gas can’t cause the death of people.’

Threats: Barack Obama said during a speech last month that if Syria used chemical weapons against its own people it would be 'totally unacceptable'

Threats: Barack Obama said during a speech last month that if Syria used chemical weapons against its own people it would be ‘totally unacceptable’

 Tyrant: Syrian dictator Bashar al-Assad, pictured with his wife Asma, is facing increasing international pressure over his brutal massacre of his own people

Tyrant: Syrian dictator Bashar al-Assad, pictured with his wife Asma, is facing increasing international pressure over his brutal massacre of his own people

Eye witness accounts from the investigation revealed that a tank launched chemical weapons and caused people exposed to them to suffer nausea, vomiting, abdominal pain, delirium, seizures, and respiratory distress.

The symptoms suggest that the weaponized compound Agent-15 was responsible. Syria denied using chemical weapons and said it would never use them against citizens.

Speaking to Pentagon reporters at the time, Defense Secretary Leon Panetta said his biggest concern was how the U.S. and allies would secure the chemical and biological weapons sites scattered across Syria and ensure the components don’t end up in the wrong hands if the regime falls, particularly under violent conditions.

Government forces and rebels in Syria have both been accused by human rights groups of carrying out brutal warfare in the 22-month-old conflict, which has claimed more than 60,000 lives.

WARNING GRAPHIC CONTENT :  ‘SYRIAN REBELS (US Ally Free Syrian Army – an ISIS ally) TESTING CHEMICAL WEAPONS  ON RABBITS’


Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2270219/U-S-planned-launch-chemical-weapon-attack-Syria-blame-Assad.html#ixzz4dYiW5Zjd (DELETED)
Follow us: @MailOnline on Twitter | DailyMail on Facebook

http://new.euro-med.dk/20170408-geloschter-daily-mail-artikel-us-beliefern-syrische-rebellen-fsaal-qaeda-mit-giftgas-putin-95-der-weltweiten-terroristen-attacken-von-cia-orchestrated-orchestriert-rothschild-us-verbu.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 Nur Wochen nach der schockierenden Aufdeckung eines Pädophilenringes der Elite im Mainstream Fernsehen wurde Dr. Phil vom niederländischen Medienkonzern RTL abgesetzt, wobei Produktioninsider warnen, dass es massiven Druck von mächtigen Personen gab, die das Absetzen der Sendung verlangten. Der Produktionsassistent sagte:
„Dr. Phil hat jetzt ein Fadenkreuz auf sich gerichtet. Sie werden ihn und seine Sendung vernichten.“

RTL, das Dr. Phil seit 15 Jahren ausgestrahlt hat, ist die erste Firma, die dem Druck nachgab, die Sendung abzusetzen.

Der mutige Dr. Phil entblösste in der fraglichen Episode vor einem Millionenpublikum in den Vereinigten Staaten die Verbrechen eines Pädophilenringes der staatlichen Elite, bei der eine ehemalige Kindersexsklavin namens „Kendall“ interviewt wurde.

Kendall, die als kleines Kind wiederholt sexuell missbraucht wurde, beschrieb dem erstaunten Publikum, wie sie als Sexsklavin in einem Pädophilenring der Elite aufwuchs.

Nun, da immer mehr Amerikaner aufwachen und begreifen, dass hochrangige Regierungsvertreter regelmässig Kinder sexuell missbrauchen, half Dr. Phil dabei, das Thema einem breiteren Publikum vorzustellen (Die pädophilen Machenschaften der Eliten in Europa (Videos)).

Und nun wird er dafür bestraft. Wie TheFreeThoughtProject berichtet:

Kendall erklärt, dass sie als Sexsklavin geboren wurde, da ihre Eltern sie absichtlich für einen Kinderhändler, den sie als ihren „Besitzer“ bezeichnete, auf die Welt brachten. Kendall sagte, ihre Eltern hätten sie bei der Geburt an den Pädophilenring der Elite verkauft, der von einem Teil der globalen Herrschaftselite betrieben wird, und beschreibt ihre frühesten Erinnerungen, wie sie unter Gruppen reicher und bekannter Männer und Frauen herumgereicht wurde, die sie zu ihrem sadistischen sexuellen Vergnügen missbrauchten.

Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt, nachdem sie dem Mann, den sie als ihren „Besitzer“ bezeichnet, entkam, beschreibt Kendall, wie sie zu Dingen gezwungen wurde, die das Publikum schockieren. Sie erklärt, dass sie dazu gezwungen wurde, 5 Jahre alte Kinder zu missbrauchen und gibt sogar zu, dass sie ein Baby töten musste, das dem Menschenhändler gehörte, den sie „Besitzer“ nannte.

Kendall sagt, sie kann den Unterschied erkennen zwischen Kindern, die in die Sexsklaverei geboren wurden und jenen, die entführt wurden, da die hineingeborenen unterwürfiger sind und weniger verstört, da es die einzige Realität ist, die sie kennen.

Als Dr. Phil sie fragt, wie alt sie bei ihrer ersten Vergewaltigung war, erklärt Kendall:

„Bevor ich reden konnte – im Alter von 2 war ich daran gewöhnt.“

Sie sagt, sie würde ihr tatsächliches Alter nicht kennen, da sie ihr ganzes Leben eine Sexsklavin war und weltweit herumgereicht wurde, um von den gesellschaftlichen Eliten belästigt und vergewaltigt zu werden – darunter auch hochrangige Strafverfolger, große Sportclubeigentümer und hochrangige US-Politiker (Pädophilie ist in den Rängen der Macht ekelerregend weit verbreitet: „Ich traf Politiker, VIPs und Staatsoberhäupter“).

Sie beschreibt, dass sie in Gefangenschaft drei Kinder hatte, von denen ihr alle weggenommen wurde und von denen Kendall annimmt, dass diese nun ebenfalls Sexsklaven sind. Kendall sagte:

„Mir wurde erlaubt schwanger zu werden, weil die Männer dafür zahlten.“

Kendall merkt an, dass die Pädophilen, mit denen sie über die Jahre in Kontakt kam, extrem wohlhabend waren – oftmals „Säulen der Gesellschaft“ – und von denen einige Privatinseln oder große Ländereien besassen. Sie sagete:

„Sie haben uns teilweise nur gekauft, um uns zu jagen.“

Sie erinnert sich an ihre beängstigendsten Erinnerungen, bei denen Pädophile auf einem ihrer großen Privatanwesen eine „Jagdparty“ veranstalteten, wobei zahlreiche Kinder in Angst wegrennen und sich verstecken mussten, da sie die „Beute“ waren, die es zu jagen galt. Die Pädophilen jagten die weggerannten Kinder dann – und vergewaltigten und folterten sie nach dem einfangen.

Die von der Frau beschriebenen Aktivitäten sind so extrem verstörend, dass man sie kaum glauben kann, Dr. Phil aber bestätigt, dass seine Mitarbeiter nicht nur vier Monate lang Kendalls Fall recherchiert haben, sondern auch Strafverfolgungsexperten konsultierten, die ihre Geschichte bestätigten. Dr. Phil sagte, er „glaube zu 100%“, dass sie die Wahrheit sagt.

In einer scharfen Anklage der Machteliten beschreibt Kendall, wie pädophile Politiker sie mit Designerkleidung schmückten, und dafür sorgten, dass ihr Äußeres gepflegt war, um ihr den Anschein von Klasse und Kultiviertheit zu geben. Sie erklärt, dass sie und andere Kinder oftmals in von der Decke hängenden Käfigen gehalten wurden, und dass sie meist in der Dunkelheit der Nacht transportiert wurden.

Sie behauptet, an pädophile Politiker verkauft worden zu sein und auch, dass sie zu Parteiveranstaltungen gebracht wurde, wenn hochrangige Politiker anwesend waren, die sich für ihr persönliches Vergnügen an ihr vergingen. Die Politiker achteten immer genau darauf zu verbergen, was sie taten, wie Kendall meint, die auch bestätigte, dass es viele zur Elite gehörende US Politiker gibt, die über viele Jahre Kinder vergewaltigt haben – eine Realität, die konsistent vertuscht und im Verborgenen gehalten wird.

Der Grund, weshalb diese Verbrechen so umfassend vor der Öffentlichkeit verborgen gehalten werden liegt vielleicht darin, dass auch führende Vertreter der Strafverfolgungsbehörden Teil des Pädophilennetzwerks der Elite sind.

Dies ist nur der neueste Fall dessen, was gerade im Rahmen des #PädoGate hochkocht. #PädoGate bezieht sich dabei auf einen internationalen Pädophilenring, der aus Politikern und anderen hochrangigen Mitgliedern der gesellschaftlichen Elite besteht.

Videos:

PädoGate: Elitäre Pädophilenringe weltweit sind keine Verschwörungstheorie

#PizzaGate wurde unter dieser Bezeichnung von Infowars jüngst fallengelassen, nachdem dem Betreiber der bekannten Netzseite, Alex Jones, durch den Besitzer der Pizzeria Comet Ping Pong, James Alefantis, ruinöse Klagen angedroht wurden. Jones nahm diese zum Anlass, sich in aller Öffentlichkeit von allen Meldungen zu distanzieren, welche gegen Alefantis und sein Geschäft gerichtet waren (Pädogate 2017 -„Eliten haben jetzt Todesangst“ – US-Justizminister unter Beschuss, weil er hochrangige Pädophile verhaften lassen will (Video)).

Dennoch ist das Thema Pädophilie in Elitenkreisen bei Infowars keineswegs erledigt, wie ein aktuelles Video von Paul Joseph Watson zeigt:

Watson betont, dass es sich bei dem Thema keineswegs um “Verschwörungstheorie“ handelt, sondern dass bei »praktisch jeder großen Verhaftung von Pädophilen in jedem großen Land der Welt, hochrangigste Politiker, Richter, Berühmtheiten, Milliardäre und andere Mitglieder des Establishments immer miteinander in Verbindung stehen« (Trotz „pädophiler Vergangenheit“: Grünenpolitiker Cohn-Bendit soll Einheits-Festrede halten (Videos)).

So präsentiert Watson unbestrittene Belege aus der Vergangenheit, wie zum Beispiel den Multimillionär Jeffrey Epstein, welcher im Jahr 2008 zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt wurde (von denen er nur 13 absitzen musste), weil er eine Minderjährige zur Prostitution gezwungen hat.

Aus dem Video: »Epstein hatte angeblich ein Team von Menschenhändlern, welche ihn mit Mädchen im Alter von gerade einmal 12 Jahren versorgt haben, damit sie seinen Freunden auf seiner “Orgien-Insel“ dienen konnten«. Bei der Insel handelt es sich um Little St. James, welche Teil der Virgin Islands ist.

Bestätigt ist auch, dass der ehemalige US-Präsident Bill Clinton mindestens 26 Mal auf Little St. James zu Besuch war. Geflogen war er jeweils mit Epsteins Flugzeug – dem sogenannten “Lolita-Express“ – wobei er in mindestens 5 Fällen seine Sicherheitsleute vom Secret Service zurückließ (Little St. James: Die “Orgien-Insel“ der pädophilen Eliten.

Weiter geht Watson auf die US-Talkshow Dr. Phil vom 21. März 2017 ein, in welcher eine junge Frau aus erster Hand recht detailreich geschildert hatte, wie ihr Leben als Sexsklavin von Geburt an aussah. In den Niederlanden wurde die Sendung von RTL nach 15 Jahren Laufzeit kurzerhand abgesetzt – offenbar war die Öffentlichmachung der Elite-Schweinereien für den Sender zu viel des Guten.

Im Jahr 2009 gründete Laura Silsby zusammen mit Charisa Coulter eine Organisation mit dem Namen “New Life Children’s Refuge“ [etwa: Neues Leben und Zuflucht für Kinder]. Beide Damen sind Mitglieder der Baptistenkirche in Central Valley, Idaho, und ihr christlicher Auftrag bestand offensichtlich darin, eine Fassade für Menschenhandel aufzubauen.

Im Januar 2010, nach dem schweren Erdbeben in Haiti, versuchten 10 Abgesandte im Auftrag Silsbys 33 Kinder über die haitianische Grenze in die Dominikanische Republik zu schmuggeln, von denen die Meisten keine Waisen waren, sondern nach wie vor Familie hatten.

Silsby wurde letztlich wegen der “Veranlassung irregulären Grenzübertritts“ zu 6 Monaten Gefängnis verurteilt, welche sie zum Zeitpunkt des Urteils bereits in Untersuchungshaft abgesessen hatte. Bill Clinton höchstpersönlich hatte vor Ort in Haiti nachweislich seinen Einfluss für die Reduzierung des Strafmaßes geltend gemacht.

Auch die “Traumfabrik“ dürfte insbesondere für Kinder eher eine “Albtraumfabrik“ sein. Elija Wood, bekannt aus der Herr der Ringe-Trilogie, hatte sich im vergangenen Jahr offen zum Thema Pädophilie geäußert. Es selbst sei zwar nicht davon betroffen gewesen, weil seine Mutter ihn von entsprechenden Kontakten und Veranstaltungen ferngehalten hatte, dennoch sei Sex mit Kindern in Hollywood Gang und Gäbe.

Auch der Kinderstar Corey Feldman hatte auf ABC unlängst Woods Äußerungen mit Nachdruck bestätigt (Pädophilen-Skandal um Corey Haim (†38): Es war ein Hollywood-Superstar). Er selbst sei den Pädophilen zum Opfer gefallen: »Sie waren überall, wie die Aasgeier«, sagte er vor laufender Kamera.

Das Thema selbst scheint in Hollywood nicht neu zu sein. Bereits in den 1970ern wurde der bekannte Regisseur Roman Polanski wegen Sex mit einer 13-jährigen verhaftet, was ihn dazu veranlasste aus Amerika zu flüchten („Herr der Ringe“-Star: Hollywood ist voll von Pädophilen (Videos)).

Auch in England gab es erst im Jahr 2012 einen Riesenskandal um den BBC-Moderator Jimmy Savile, als nach seinem Tod herauskam, dass er über Jahrzehnte hunderte von Kindern missbraucht hatte. Empirische Untersuchungen der Verbindungen Saviles zu hochrangigen Mitglieder der Elite wurden jedoch bis heute nicht vorgenommen (Britischer Geheimdienst MI5 verschleierte Pädophile in Thatcher-Regierung).

Paul Joseph Watson führt eine Reihe weiterer Beispiele aus der Vergangenheit auf und stellt abschließend die Frage:

»Da die Trump-Administration aggressiv mit Verhaftungen gegen Sex-Menschenhändler vorgegangen ist und während seines ersten Monats im Amt mehr als 1.500 verhaften lassen hat, ist es dies was Trump wirklich meinte, als er sagte, dass er “den Sumpf trockenlegen“ will? Und ist ein großer Teil des Establishment-Krieges gegen Trump durch ihre Angst begründet, dass sich das Netz um ihre schäbigen, illegalen Aktivitäten schließt?« (Trumps hartes Durchgreifen gegen Pädophile – vom Mainstream totgeschwiegen (Videos))

In Anbetracht des in manchen Fällen durchaus als irrational einzustufenden Verhaltens mancher Trump-Gegner in der Polit- und Medienszene ist diese Frage gewiss berechtigt. Dennoch stellt sich die Frage, worauf denn wohl hinsichtlich der großen Namen noch gewartet wird?

http://www.pravda-tv.com/2017/04/paedogate-dr-phil-berichtet-ueber-paedophilenring-der-elite-sendung-abgesetzt-videos/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Laut dem früheren US-Kongressabgeordneten Ron Paul ist die Wahr-scheinlichkeit „null“, dass der syrischen Präsident hinter dem Giftgas-Einsatz von Chan Schaichun steckt. Denn Assad sei gerade dabei gewesen, den Krieg zu gewinnen.

Ron Paul hält es für widersinnig, dass Assad hinter dem Giftgas-Einsatz von Chan Schaichun stecken könnte. (Screenshot: YouTube)

Nach Ansicht des früheren US-Kongressabgeordneten Ron Paul könnte der Giftgasangriff am Dienstag in der syrischen Stadt Chan Schaichun in der nordwestlichen Provinz Idlib, bei dem auch 30 Kinder getötet wurden, eine verdeckte Operation („False Flag“) gewesen sein.

Denn vor dem Giftgasangriff standen die Chancen auf einen Frieden in Syrien im Sinne des syrischen Präsidenten Assad gut. Denn der Islamische Staat, Al-Kaida und andere Dschihadisten waren alle auf dem Rückzug.

Irgendjemandem habe dies offenbar nicht gefallen, so Ron Paul in seinem Liberty Report. Für den syrischen Präsidenten hingegen ergebe der Angriff keinen Sinn. Die Wahrscheinlichkeit ist „null“, dass Assad unter den gegeben Umständen Giftgas eingesetzt hat.

Der Vorfall werde nun von den amerikanischen Neokonservativen und dem Staat im Staate („Deep State“) ausgenutzt, um sich Unterstützung für einen Kriegseintritt zu schaffen, so der frühere Kongressabgeordnete.

Nur fünf Tage vor dem Giftgasangriff hatte US-Außenminister Rex Tillerson noch gesagt, dass die Zukunft von Präsident Assad langfristig vom syrischen Volk entschieden werde. Dies war eine Abkehr von der bisherigen US-Politik, die einen Regimewechsel in Syrien anstrebte.

Der Giftgasangriff hat diesen Prozess in Richtung Frieden nun unterbrochen. Die westlichen Medien machen einhellig Assad für den Angriff verantwortlich, und westliche Politiker denken bereits über einen Krieg gegen Syrien nach.

Schon einmal haben die westlichen Medien und Politiker versucht, einen Chemiewaffenangriff für einen Kriegseintritt gegen Syrien auszunutzen. Im August 2013 nutzte der damalige US-Präsident Barack Obama den Angriff dann sogar als Vorwand dafür, endlich den Dschihadisten im Kampf gegen Assad mit Luftschlägen zu Hilfe zu kommen.

Später stellte sich jedoch heraus, dass der Angriff gar nicht von Assad ausgegangen war, sondern von der „Freien Syrischen Armee“, die auch vom Westen unterstützt wird. Deren Kämpfer hatten die Chemiewaffen, vermutlich das Nervengas Sarin, von Saudi-Arabien erhalten und versehentlich gezündet.

Dieselben Medien, die schon damals Falschmeldungen (Fake News) verbreiteten und Assad für den Giftgasangriff verantwortlich machten, tun dies nun erneut. Indem sie Barack Obama damals den Vorwand für Luftschläge lieferten, trugen sie mit zu der humanitären Katastrophe in Teilen Syriens bei, die auch für die Flüchtlingskrise mitverantwortlich war.

Syrien ist die größte Medienlüge unserer Zeit

Von Robert Fischer

Pater Daniel Maes lebt seit 2010 in Syrien. Er hat den Krieg mit eigenen Augen gesehen und nennt die Berichte darüber „die größte Medienlüge unserer Zeit“. Leider seien zu viele westliche Journalisten „Mitläufer und Feiglinge“.

Der flämische Pater Daniël Maes (78) ist Augenzeuge des Syrienkriegs. Er lebt im Mar-Yakub-Kloster aus dem sechsten Jahrhundert. Das Kloster der byzantinisch-katholischen Kirche im Nahen Osten liegt in der syrischen Stadt Qara, knapp 100 Kilometer nördlich der Hauptstadt Damaskus.

Nach Ansicht von Pater Daniel sind die westlichen Medienberichte über den Syrienkrieg irreführend. Denn leider seien zu viele Journalisten „Mitläufer und Feiglinge“, sagt er im Interview mit dem belgischen Algemeen Dagblad. Sie würden damit zum Massaker in Syrien beitragen.

Pater Daniel Maes gibt den westlichen Medien eine Mitschuld am Krieg in Syrien. (Screenshot: YouTube)

Die Vorstellung, dass ein Volksaufstand gegen Präsident Assad stattgefunden hat, ist vollkommen falsch. Ich bin seit 2010 in Qara, und ich habe mit eigenen Augen gesehen, wie Unruhestifter aus dem Ausland Proteste gegen die Regierung organisierten und junge Leute rekrutierten.

Das wurde gefilmt und bei Al Jazeera ausgestrahlt, um den Eindruck zu vermitteln, dass ein Aufstand stattfindet. Ausländische Terroristen begingen Morde gegen sunnitische und christliche Gemeinden, um im syrischen Volk religiöse und ethnische Konflikte zu schüren. Doch in meiner Erfahrung war das syrische Volk sehr einig.

Vor dem Krieg war dies ein harmonisches Land, ein säkularer Staat, wo verschiedene Religionen friedlich nebeneinander lebten. Es gab kaum Armut, die Bildung war kostenlos, und die Gesundheitsversorgung war gut. Zwar konnte man politische Ansichten nicht frei äußern. Doch den meisten Menschen war das egal.

Pater Daniel Maes und sein Kloster helfen den Menschen in Syrien. Kürzlich haben sie eine Suppenküche in Aleppo aufgemacht, wo fünfmal in der Woche 25.000 Mahlzeiten zubereitet werden.

Es ist ein Wunder, dass wir noch am Leben sind. Wir verdanken das der Armee der Assad-Regierung und Wladimir Putin, weil er entschieden hat einzugreifen, als die Aufständischen die Macht zu übernehmen drohten.

Als Tausende Terroristen sich in Qara niederließen, bekamen wir Angst um unsere Leben. Sie kamen aus den Golfstaaten, Saudi-Arabien, Europa, der Türkei, Libyen. Und es gab viele Tschetschenen.

Sie bildeten eine ausländische Besatzungsmacht und hatten alle Verbindungen zu Al-Qaida und anderen Terroristen. Sie waren bis zu den Zähnen bewaffnet vom Westen und dessen Verbündeten. […]

Sie haben wörtlich gesagt: „Dieses Land gehört jetzt uns.“ Oft standen sie unter Drogen, sie bekämpften einander, am Abend schossen sie willkürlich in die Luft. Lange mussten wir die Gruften der Monarchie verbergen.

Als die syrische Armee sie wegjagte, waren alle froh und glücklich. Die syrischen Bürger, weil sie die ausländischen Rebellen hassten, und wir, weil der Frieden zurückkehrte.

Im Hinblick auf Berichte über angebliche Kriegsverbrechen der Assad-Truppen, etwa Luftangriffe mit Fassbomben, sagt Pater Daniel Maes: „Die Medienberichte über Syrien sind die größte Medienlüge unserer Zeit. Sie haben reinen Unsinn über Assad verbreitet.“

In Wirklichkeit waren es die Rebellen, die plünderten und töteten. Glauben Sie, dass das syrische Volk dumm ist? Glauben Sie, dass diese Menschen gezwungen wurden, Assad und Putin zuzujubeln.

Nach Ansicht von Pater Daniel geht es den Amerikanern in Syrien um Pipelines und natürliche Ressourcen in der Region sowie darum, Wladimir Putin zu schaden. Saudi-Arabien und Katar wollten in Syrien einen sunnitischen Staat errichten, ohne religiöse Freiheit. Deshalb müsse Assad weg.

Als die syrische Armee sich auf die Schlacht von Aleppo vorbereitete, kamen muslimische Soldaten zu mir, um sich den Segen zu holen. Es gibt kein Problem zwischen normalen Muslimen und Christen.

Es sind jene vom Westen unterstützten radikalen islamistischen Rebellen, die uns massakrieren wollen. Sie sind alle Al-Kaida und IS. Es gibt keine gemäßigten Kämpfer mehr.

Pater Daniel war ein scharfer Kritiker von Hillary Clinton, weil sie als US-Außenministerin den Konflikt in Syrien bewusst und absichtlich anheizte. Doch mit dem neuen US-Präsidenten Donald Trump ist der Pater „zufrieden“.

Er sieht, was jeder normale Mensch versteht: dass die USA damit aufhören sollten, Staaten mit natürlichen Ressourcen zu unterminieren. Der Versuch der Amerikaner, eine unipolare Welt zu erzwingen, ist das größte Problem. Trump versteht, dass der radikale Islam eine größere Bedrohung ist als Russland.

Was interessiert es mich, wenn er mitunter über die Stränge schlägt? Wenn Trump Geopolitik macht, wie er es versprochen hat, dann sieht die Zukunft gut aus. Dann wird sein Ansatz ähnlich dem von Putin sein. Und dann wird es hoffentlich eine Lösung für Syrien geben, und der Frieden wird zurückkehren.

https://www.berlinjournal.biz/ron-paul-giftgas-chan-schaichun/

.

….Syrien ist die größte Medienlüge unserer Zeit und die „Rheinische Post“ mit Michael Bröcker & Co. immer in der ersten Reihe mittenmang dabei!

„Belege für Giftgaseinsatz in Syrien“ (Rheinische Post, 7. April 2017)

Kanzlerin Merkel nennt Russlands Blockade einer Resolution „Schande“:

„Der IS lässt sich nicht mit dem Massenmörder Assad bekämpfen“ –

Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Sicherheitskonferenz

.

….danke an Detlef Damm

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Neben dem gefährlichen Melanom, dem schwarzen Hautkrebs, ist Prostatakrebs der am häufigsten vorkommende Krebs unter den Männern in Amerika. Wissenschaftliche Studien belegen nun, dass eine Handvoll Walnüsse am Tag nicht nur das Prostatakrebsrisko senkt, sondern auch nachweislich Schutz gegen Herzinfarkt und zu hohe Cholesterinwerte bietet.

Die Prostata ist ein walnussgroßes Organ, das sich direkt unterhalb der Blase und vor dem Rektum befindet. Da es Flüssigkeit produziert, das einen Teil des Spermas bildet, ist es für die menschliche Reproduktion entscheidend.

 Wissenschaftliche Studien belegen, dass eine handvoll Walnüsse am Tag nicht nur das Prostatakrebsrisko senkt, sondern auch nachweislich Schutz gegen Herzinfarkt und zu hohe Cholesterinwerte bietet.

Neben dem gefährlichen Melanom, dem schwarzen Hautkrebs, ist Prostatakrebs der am häufigsten vorkommende Krebs unter den Männern in Amerika. Dies belegen die neuesten Statistiken aus den Zentren für „Disease Control and Prevention“ (CDC). Im Jahr 2013 wurden 176.450 neue Fälle von Prostatakrebs diagnostiziert, und etwa 27.681 amerikanische Männer starben an dieser weitgehend vermeidbaren Krankheit. Aber auch hier in Deutschland ist das Risiko für Prostatakrebs, insbesondere bei Männern ab 60, deutlich gestiegen. Umwelteinflüsse, Hormone im Trinkwasser, aber auch die Ernährung spielen hier eine maßgebliche Rolle, dass dermaßen viele Männer betroffen sind.

Frühere Studien haben bereits eine starke Verbindung zwischen Fettaufnahme und Prostatakrebs etabliert. Natürlich wird zwischen schlechten Fetten und guten Fetten unterschieden. Auch wenn Walnüsse eine hohe Anzahl an Fetten enthalten, so sind genau diese Fette aber erforderlich, um das Wachstum von Prostatatumoren zu minimieren, wenn nicht sogar zu bekämpfen.

Ein Forscherteam von der „University of California“ unter der Leitung von Wissenschaftler und Ernährungswissenschaftler Paul Davis hat die Gesundheit und Auswirkungen von Walnüssen für einige Zeit studiert. Sie sagen, dass die US-Regierung die ganze Zeit über den Fehler machte nur auf fettfreie Diäten zu setzen, in der Hoffnung das Herzinfarkt- und Krebsrisiko zu senken. Das ist nicht der richtige Weg. Man muss sehr genau zwischen guten und schlechten Fetten unterscheiden. Lange Zeit wurden allerdings nur Kalorien gezählt und das hat alle Fette ausgeschlossen.

„Walnüsse sind ein perfektes Beispiel. Während sie reich an Fett sind, treibt ihr Fett aber kein Prostatakrebswachstum an. In der Tat, Walnüsse tun genau das Gegenteil“, so die Rechercheergebnisse von Paul Davis.

Schon in früheren Arbeiten stellten Davis und sein Team fest, dass Walnüsse die Prostata-Tumor-Größe bei Mäusen reduzierten, aber die Frage blieb, ob es sich um die Nuss selbst, das Öl oder die Omega-3-Fettsäuren handelte, die für die tumorschrumpfende Wirkung verantwortlich sind. Ihre letzte Studie, die im „Journal of Medicinal Food“ veröffentlicht wurde, zielte darauf ab, herauszufinden, welcher Teil der Walnuss für die gesundheitlichen Auswirkungen verantwortlich ist.

Walnüsse bieten eine Vielzahl von gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen, die das Wachstum von Prostatatumoren verlangsamen können

Die ganze Walnuss ist wichtig, nicht nur das Omega-3 Fett an sich. Für ihre Studie fütterten die Wissenschaftler entweder ganze Walnüsse, Walnussöl oder ein Kontrollölgemisch mit dem gleichen Omega-3-Fettsäuregehalt von Walnüssen. Nach 18 Wochen fanden die Forscher heraus, dass Walnüsse und Walnussöl das Cholesterin senkten und das Prostatakrebswachstum verlangsamten. Die Omega-3-Kontrollgruppe zeigte jedoch keine positive Wirkung.

Das Team berichtete auch über einen niedrigeren Gehalt an insulinähnlichem Wachstumsfaktor 1 (IGF-1) in der Walnuss- und der Walnussölgruppe. IGF-1 ist ein Hormon, das sowohl mit Brust-und Prostatakrebs in Verbindung gebracht wird. Niedrigere Cholesterinspiegel haben auch dazu beigetragen, den Krebszellen ihre Nährstoffe zu entziehen, die sie benötigen, um zu wachsen.

Darüber hinaus wurde der Walnussverbrauch auch mit einem höheren Gehalt von Adiponectin und dem Tumorunterdrücker PSP94 und einer geringeren Ausschüttung von COX-2 festgestellt. Alles wichtige Faktoren um das Risiko von Prostatakrebs zu senken.

Während die Wissenschaftler die genauen Nährstoffe, die für die Anti-Krebs-Effekte verantwortlich waren, nicht herausfinden konnten, glauben sie an das Zusammenspiel von den einzelnen Komponenten wie Omega-3, Zink, Magnesium und Selen. Diese synergetische Wirkung von mehreren Komponenten in den Walnüssen ist dafür verantwortlich, dass Krebszellen nicht die Nahrung bekommen, um wachsen zu können. Die Kombination von mehreren potenten Phytonährstoffen, die sich in der Walnuss befinden, ist sogar in der Lage, Krebszellen abzutöten.

Sie stellten ferner fest, dass die gesundheitlichen Vorteile nicht auf eine Substanz festgemacht werden können und betonten die Bedeutung von mehreren Komponenten, die die Natur zu einer natürlichen und heilenden Nahrung zusammengefasst hat. Deshalb sind natürliche und ökologisch angebaute Lebensmittel so viel mehr als nur die Summe ihrer einzelnen Phytochemikalien.

„Wir haben gezeigt, dass es nicht die Omega-3- Fette alleine sind, aber es könnte eine Kombination der Omega-3- Fette mit all dem sein, was sonst in dem Walnussöl ist“, sagte Davis. „Es zeigt sich immer mehr, dass Ernährung sich auf mehreren Ebenen abspielt und nie auf eine Sache runtergebrochen werden sollte. Sie ist so viel vielfältiger.“

Während mehr Forschung und Studien erforderlich sind, weil Studien an Mäusen nicht unbedingt auf Menschen übertragbar sind, wie Davis zufügte, so ist jetzt aber schon eindeutig bewiesen, dass die Walnuss auch für den Menschen unverzichtbar ist. Keiner sollte sich von dem hohen Kaloriengehalt abschrecken lassen, denn eine Handvoll Walnüsse enthält: Ca. 482 Kalorien.

Aber diese Kalorien könnten lebenswichtig für Ihre Gesundheit sein.

(Übersetzt und bearbeitet von Jacqueline Roussety)

http://www.epochtimes.de/gesundheit/sind-walnuesse-der-schluessel-im-kampf-gegen-prostatakrebs-a2090417.html

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


XNeodX

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Liebe ist ein Ding
Zart wie ein Schmetterling,
In Blumen auferzogen,
Rasch, wie ein Traum, entflogen.

Mir Elfenkost genährt,
Leicht traulich, leicht verstört,
Ein Kind der Sonnenstrahlen,
Ersehnt, gehascht von Allen.

Doch rohen Händen nimmer
Besteht so feiner Schimmer,
Und Schmelz und Farbenpracht
Löscht dann in tote Nacht.

Weh dir, dass man dich fing,
Du armer Schmetterling,
Du musst, um froh zu leben,
Frei in den Lüften schweben.

Und nur zuweilen hin
Am grünen Rasen ziehn,
Von Frühlingshauch gefächelt,
Wenn Erd und Himmel lächelt.

Die Liebe ist ein Ding
Zart, wie ein Schmetterling,
In Blumen auferzogen,
Rasch, wie ein Traum, entflogen.

Lydia Hecker

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »