Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 8. Juni 2017


Phoenix, Arizona – Die jüngsten massiven Preiserhöhungen bei Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum haben die Glaubwürdigkeit der Investoren gestärkt, welche das Fiat-Währungssystem kritisieren. [Fiat-Geld bedeutet, dass seitens der Zentralbank keine Einlöseverpflichtung in Gold, Silber oder Ähnlichem besteht, es  ist ungedecktes Geld ohne besonderen eigenen oder inneren (intrinsischen) Wert, quasi ein Tauschmittel.] Leider sind Edelmetalle noch nicht den Schritten der Kryptos gefolgt, und  schwere Verluste in den letzten Jahren haben viele Menschen dazu gebracht, sie als Anlageform überhaupt abzuschreiben. Der Besitz von Gold und Silber ist in den Vereinigten Staaten seit der Großen Depression entweder verboten oder gebrandmarkt worden, aber vor kurzem wurden nennenswerte Fortschritte gemacht, um sie wieder als gesetzliches Zahlungsmittel anzuerkennen.

In Erwartung der wachsenden Probleme mit der Staatsverschuldung, nutzen einzelne US-Staaten Im ganzen Land die Chance, sich und ihre Bürger vor finanzieller Unterdrückung zu schützen. Zwanzig Staaten haben bereits Umsatzsteuern auf Edelmetall-Transaktionen abgeschafft, aber einige gehen gar noch weiter. Das jüngste Gesetz nun ist HB 2014 In Arizona, das US-Münzprägungen als Währung klassifiziert und sogar Kapitalertragssteuern auf qualifizierte Edelmetalle abschafft. Solche an sich einfachen Handlungen bedrohen direkt die Macht der US-Notenbank, und jede Konkurrenz zum US-Dollar untergräbt das langjährige Monopol der Zentralbank.

Die Vertreter in Arizona arbeiteten jahrelang an dieser Gesetzgebung, und dank der Unterstützung von Menschen wie Ron Paul gab es genügend Druck auf den Gouverneur, das Gesetz zu unterzeichnen.

Dr. Paul erlläuterte, warum dieses Gesetz für die Zukunft so entscheidend ist:

„HB 2014 ist ein sehr wichtiges und zeitgemäßes Gesetz. Das Versäumnis der Notenbank, die Wirtschaft mit extrem niedrigen Zinssätzen seit dem letzten Crash zu befreien, ist ein Zeichen dafür, dass wir bald den Zusammenbruch des Dollars erleben könnten. Es ist daher unbedingt erforderlich, dass das Gesetz das Recht der Menschen schützt, Alternativen zu den wahrscheinlich bald praktisch wertlosen Noten der Zentralbank zu nutzen.“

„Wir sollten Geld nicht besteuern, und das ist eine gute Idee. Es macht keinen Sinn, Geld zu besteuern,“ sagte Paul zu Staats-Senatoren im März. „Papier ist kein Geld, es ist ein Ersatz für Geld, und es ist Betrug.“

Utah war der erste US-Staat, der diese neue Politik der Ermächtigung der staatlichen Regierungen gegen die rücksichtslose föderale Inkompetenz einbrachte, als sie das Gesetz HB 317 im Jahre 2011 verabschiedeten. Dieses Gesetz erkannte nicht nur Münzen als Form von Geld an und schaffte Steuern daauf ab, sondern es ermutigte auch den Staat, zu untersuchen, wie er nötigenfalls  ein völlig neues System der gesetzlichen Zahlungen schaffen könnte.

Jeder Staat, der aufsteht und sich weigert, von den aufgedunsenen Bürokraten in Washington D.C, zum Bankrott verurteilt zu werden, erhöht den Druck weiter auf dieses scheiternde Papiergeld-Betrugs-System. Nur wenn genug Leute den zerstörerische Weg erkennen, auf dem sie unterwegs sind,  und eine Veränderung fordern, werden die US-Bundesregierung und Bankinstitute gezwungen sein, sich anzupassen. Solcher wachsender Druck ist nicht nur in den USA sichtbar, sondern seine Entwicklung kann auf der ganzen Welt beobachtet werden.

Die zunehmende Unsicherheit über die zukünftige Rolle Amerikas in der internationalen Arena hat Nationen wie China und Russland dazu inspiriert, ihre eigenen Devisenbörsen einzurichten , welche den US-Dollar umgehen. Ihre Führung innnerhalb der BRICS-Nationen (Brasilien – Russland – Indien – China) hat ihnen eine einflussreiche Position in den Entwicklungsländern verschafft. Zusammen mit Indien gehören sie zu den weltgrößten Goldkäufern und haben Reserven geschaffen, die als Grundlage für eine neue Reservewährung dienen könnten. Diese Entwicklung eines neuen Handelsblocks im Osten wird von einigen als „Die neue Seidenstraße“ bezeichnet.

Analytiker Byron King von Daily Reckoning diskutiert, wie turbulent die derzeitigen Umstände wirklich sind:

„Bislang gab es noch niemals eine ernsthafte Herausforderung für die globale Vorherrschaft des Dollar – sicherlich zumindest nicht im globalen Handel. Doch nun sind wir an diesem Punkt angekommen und können beobachten, wie Russland und China ein Handelssystem auf der Grundlage von Gold aufbauen. Die täglichen Preise für Gold scheinen diese Entwicklung nicht einmal annährend zu berücksichtigen. Dennoch könnte es weltweit reichende Auswirkungen haben, während diese Entwicklung voranschreitet. „

Die gegenwärtigen ökonomischen Realitäten, die unsere Lebensqualität beeinflussen, werden in den USA auch weiterhin lokale Vertreter dazu zwingen, Maßnahmen zu ergreifen, während der Kongress wieder einmal in einer zwischen den Parteien festgefahrenen Situation steckt. Ohne die Möglichkeit, alternative Möglichkeiten für Gemeinden im ganzen Land zu kreieren, könnte der gesamte US-Lebensstandard vollständig in die Hände der Gründungspolitiker in Washington DC fallen – mehr, als er es ohnehin schon getan hat.

Es gibt eine einfache durchgehende Erkenntnis, nämlich dass, egal was die Experten und Politiker behaupten, es keinen einfachen Weg aus diesem Chaos gibt. Das Vertrauen der Öffentlichkeit in das Zentralbanksystem ist eindeutig ausghöhlt, und hoffentlich wird es ausreichen, um eine neue Art von finanzieller Freiheit zuzulassen, die es seit über 100 Jahren im Wirtschaftssystem der Vereinigten Staaten nicht gegeben hat.

http://derwaechter.net/schlag-gegen-die-us-notenbank-bundesstaat-arizona-hat-soeben-gold-und-silber-als-offzielle-waehrung-bestaetigt

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von UM

Seit der Jahrhundertflut von 2013 gibt es in Deutschland einen Fluthilfe-Fond, der seinerzeit hauptsächlich auf Druck von alternativen Medien eingerichtet wurde, um deutschen Opfern von Überschwemmungen und Folgeschäden schnell und unbürokratisch helfen zu können. Zunächst weiterten sich Horst Seehofer (CSU) und Winfried Kretschmann (Bündnis 90/Die Grünen), den Schaden, der alleine im bayrischen Deggendorf 500 Millionen Euro betrug unbürokratisch einzudämmen.

Als der Fond gegründet wurde, zahlten hauptsächlich deutsche Steuerzahler ein, um ihren Volksgenossen zu helfen.

Was nun aber mit dem Geld geschah, ist ein Schlag ins Gesicht aller gutmütigen Einzahler. Denn eine Moschee, die kaum unter Wasser stand, griff mindestens 2,4 Millionen € aus beschriebenem Fond ab. Das Geld wurde aber nicht für eine partielle Renovierung verwendet, so wie es ursprünglich vorgesehen war, stattdessen wurde eine völlig neue Moschee gebaut.

Und zwar wich die alte Moschee, die größenmäßig einem Zweifamilienhaus glich, ein Gebäude mit prunkvollen Glaskonstruktionen und weit sichtbarem Minarett erbaut. Das Ganze geschah völlig ohne irgendeine Notwendigkeit. Würde das Ganze auf Versicherungsbasis ablaufen, wäre dies ein klarer Fall von Betrug.

Zum Vergleich: Eine im selben Ort beschädigte Kapelle erhielt einen lächerlichen Geldbetrag von 46.000€.

Eine Islamisierung findet nicht statt.

https://brd-schwindel.org/fluthilfe-fond-das-geld-wurde-in-den-neubau-einer-moschee-gesteckt/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Durch eine Spende sichern SIE die Unabhängigkeit unserer Arbeit –

-> Spendenkonto  ( bitte anklicken )   –  herzlichen Dank.

.

.

 

Themen:

  1. Lesen krempelt unser Gehirn um – http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-21496-2017-05-26.html
  2. Demenz-Prävention: Kokosöl oder wie die pyramidale Marketing-Sekten-Struktur “Eine neue Sau durch’s Dorf treibt“ Neuropeptide, BABS-I-Antidemenz – https://techseite.wordpress.com/2017/06/01/demenz-praevention-kokosoel-oder-wie-die-pyramidale-marketing-sekten-struktur-eine-neue-sau-durchs-dorf-treibt-neuropepide-babs-i-antidemenz-et/ https://techseite.wordpress.com/
  3. Finanzen: EZB-Nullzins, sündhaft teure Systemrettung – http://www.krisenvorsorge.com/finanzen-ezb-nullzins-die-suendhaft-teure-systemrettung/
  4. Reale VS-Arbeitslosigkeit bei 22%, über das Statistik-Wunder der VSA – http://finanzmarktwelt.de/reale-us-arbeitslosigkeit-bei-22-ueber-das-statistik-wunder-der-usa-60670/
  5. VSA: Rohöllagerbestände zum 02.06.2017 – https://www.querschuesse.de/usa-rohoellagerbestaende-zum-02-06-2017/
  6. VS-Finanzminister: Praktische Entwicklung in VS-chinesischen Wirtschafts-+Handelsbeziehungen – http://german.cri.cn/3185/2017/06/07/1s265831.htm
  7. Evo Morales warnt vor Putsch in Venezuela – https://www.jungewelt.de/artikel/311981.evo-morales-warnt-vor-putsch-in-venezuela.html
  8. Paraguay: Wirtschaft wächst im 1. Quartal um 6,6% – http://latina-press.com/news/237827-paraguay-wirtschaft-waechst-im-ersten-quartal-um-6-6-prozent/
  9. Netanjahu sichert jüdischen Siedlern Verbleib in ihren Siedlungen zu – http://www.epochtimes.de/politik/welt/netanjahu-sichert-juedischen-siedlern-verbleib-in-ihren-siedlungen-zu-a2136468.html
  10. Irans Innenministerium: Nach Terroranschlägen ist Lage unter Kontrolle – http://parstoday.com/de/news/iran-i27948-irans_innenministerium_nach_terroranschl%C3%A4gen_steht_die_lage_unter_kontrolle
  11. Türkischer Amnesty-Chef festgenommen – https://www.heise.de/tp/features/Tuerkischer-Amnesty-Chef-festgenommen-3736809.html
  12. China wird 2020 mit Forschungen für bemannte Mondlandung beginnen – http://german.people.com.cn/n3/2017/0607/c209054-9225495.html
  13. RMB soll Wirtschaftskorridor zu Wachstum verhelfen – http://german.china.org.cn/txt/2017-06/07/content_40981303.htm
  14. Analyse: Rußlands Wirtschaftspolitik nach dem SPIEF – http://www.ostexperte.de/wirtschaftspolitik-spief-russland/
  15. Schoigu bereitet Vergeltungsschlag vor – https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170607316064924-schoigu-woronesch-dm-radarstation/
  16. Lawrow wirft Nato grobe Verletzung von Grundakte mit Rußland vor – http://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/3a5f164de3a4b5a
  17. „Das Überqueren eines „BUK M-1“ Komplexes über die Staatsgrenze der Ukraine seitens Rußland wurde nicht registriert“ – https://www.fit4russland.com/widerstand/1849-das-ueberqueren-eines-buk-m-1-komplexes-ueber-die-staatsgrenze-der-ukraine-zu-russlands-wurde-nicht-registriert
  18. Österreich gibt 1 Million € für Minenräumung im Donbass aus – https://deutsch.rt.com/newsticker/51945-oesterreich-gibt-eine-million-euro-fuer-minenraeumung-im-donbass-aus/
  19. EU-Außenbeauftragte: Werden Ereignisse in Teheran genau verfolgen – http://parstoday.com/de/news/world-i27942-eu_au%C3%9Fenbeauftragte_werden_ereignisse_in_teheran_genau_verfolgen
  20. Polen fordert EU-Einreisestopp für Muslime. „Abkehr von europäischer Zivilisation“ – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/06/07/polen-fordert-eu-einreisestopp-fuer-muslime-abkehr-von-europaeischer-zivilisation/
  21. 66.000 Mann starke Dschihadisten-Armee bereit für die Eroberung Europas – https://brd-schwindel.org/66-000-mann-starke-dschihadisten-armee-bereit-fuer-die-eroberung-europas/
  22. Flutung Deutschlands mit Millionen nicht integrierbarer Afrikaner+Araber ist geplant – https://karatetigerblog.wordpress.com/2017/06/07/die-flutung-deutschlands-mit-millionen-nicht-integrierbarer-afrikaner-und-araber-ist-geplant-hier-die-beweise/
  23. „Refugees welcome“? Täglich rauben brutale Südländer alte Deutsche aus – https://rottweil.wordpress.com/2017/06/07/taeglich-rauben-brutale-suedlaender-alte-deutsche-aus-die-refugees-welcome-floeten/
  24. Hamburger Jugendbetreuer verurteilt für 108-fachen Kindesmißbrauch: 2 Jahre auf Bewährung – http://derwaechter.net/hamburger-jugendbetreuer-verurteilt-bewaehrungsstrafe-fuer-108-fachen-kindesmissbrauchin-mehr-als-100-faellen-soll-ein-42-jaehriger-zwei-jungen-missbraucht-haben-erst-viele-jahre-spaeter-wandte-sich
  25. G20-Gipfel: „Hamburg wird brennen!“ – http://www.journalistenwatch.com/2017/06/07/g20-gipfel-hamburg-wird-brennen/
  26. Kirschen – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/06/04/kirschen/

*

Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung mit einer Spende.

Auf vielfachen Wunsch hier nochmals der Konkludenten Vertrag neu

Herzlichen Dank! . …und hier gehts zum Honigmann-Shop: die neue Pollenernte ist eingetroffen! (bevorratet euch !) : http://www.honigmann-shop.de/ . .

Gruß

Der Honigmann

Read Full Post »


von Akif Pirinçci

Irgendwo in der Mitte des Filmes sagt Akin, die Europäer wollten immer die große Liebe, die Afrikaner aber nur ihren Spaß. Dabei weiß der Mann gar nicht, wie recht er hat – im Sinne der menschlichen Evolution. Die Rede ist von „Cool Mama“, einer Langzeit-Dokumentation, die bei 3Sat am 29. Mai abends ausgestrahlt wurde:

„Eigentlich waren es die bunten Stoffe, die sie an Afrika faszinierten. Doch dann verliebte sich die attraktive 50-jährige Modemacherin Ann aus München in den jungen Nigerianer Akin – Beginn einer unkonventionellen Beziehung.“

Was sich anhört wie ein zum Losprusten anregendes Klischee über schwarzschwanzverliebte weiße Schabracken oder wie eine Tragödie über die weibliche Altersverzweiflung ist jedoch viel mehr als das. Zum einen ist der Film raffiniert rassistisch, weil entgegen des Bestrebens des Filmemachers beim gedanklich stets immer einen Schritt vorauseilenden Zuschauer doch nur das Bild des „doofen Bimbos“ hängenbleibt, der außer besinnungslos und wahllos ficken sonst nix kann und will.

Zum anderen zeigt die Doku, auch wenn sie vorgibt, eine „unkonventionelle Beziehung“ zu beleuchten, woran Afrika krankt. Nämlich an schwarzen Männern, die, wie man im Laufe des Filmes sieht, ständig auf ihren schmutzigen Straßen tanzen, anstatt in die Hände zu spucken, und an schwarzen Frauen, deren einziger Lebenssinn offenkundig nur darin besteht, so viel zu kalben wie es nur geht.

Mehr jedoch ist „Cool Mama“ ein Dokument, das spiegelbildlich das heutige bürgerliche Verständnis, welches selbstredend ein vergrünisiertes ist, von der Migration auslotet. Obwohl das Stück als eine kuriose One-World-Love-Story nach der Menopause anmutet und vordergründig nichts mit dem gegenwärtigen Invasionsirrsinn gemein zu haben scheint, so ist das dahinter steckende und bis zum staatlichen Handeln greifende Konzept dasselbe.

Bloß daß es sich hier im Kleinen bzw. im Privaten vollzieht – anerkennend muß man sagen: Respekt!, weil (anfangs) aus der eigenen Tasche gelöhnt –, und dort im Großen als staatlich oktroyiertes Dogma. Es ist die Umkehrung des Begriffs der Migration in allen Punkten:

  1. Nicht ein einheimischer älterer reicher Mann holt sich eine sexuell attraktive, arme junge Fremde ins Land und Bett, sondern umgekehrt (das Merkel-Prinzip).
  2. Nicht der Migrant ist es, der sich, endlich im gelobten Land angekommen, nach Leibeskräften anstrengt, um das Wohlstandsniveau der Indigenen zu erreichen, sondern die Indigenen lassen ihn freundlicherweise diese Mühsal überspringen. Der Migrant braucht nicht anderes zu tun, als Migrant zu sein, um an westlichen Wohlstand zu gelangen.
  3. Nicht der Migrant ist es, der seine in der Regel archaische Lebensweise, insbesondere seine karnickelhafte Fortpflanzungsstrategie, zugunsten eines vorausschauenden westlichen Lebens aufzugeben braucht. Im Gegenteil, der Einheimische bettelt geradezu darum, daß er seinen Waka-Waka-This-Time-For-Africa-Style beibehält.
  4. Nicht für das große Ganze, also für die Bewältigung der üblichen Probleme einer zig Millionen Einwohner umfassenden Gesellschaft werden sämtliche Energien des Landes verwendet, sondern hauptsächlich für die Migration. Und zwar nicht, weil sie dem Land Vorteile bringt, im Gegenteil, weil sie zu seinem Nachteil gereicht.

Aber der Reihe nach, schließlich geht es hier um Liebe – zu Beginn jedenfalls. Ann nennt sich Modedesignerin mit eigenem Geschäft. Allerdings scheint ihr Modegeschmack in den 80ern festgefahren zu sein, denn von dem, was man im Film von ihrer Kollektion zu sehen bekommt, läßt sich heutzutage nur noch die sehr alte Frau anlocken, die ihren einstigen Modestil von anno dunnemals inzwischen in weiter, weiter Größe in die Gegenwart gerettet haben möchte. Folgerichtig eine kleine Marktlücke, die für den Mainstream der Modeindustrie vernachlässigbar ist. Und gerade deshalb ein voller Erfolg für die tüchtige Ann!

Ann reist schon vor 40 Jahren nach Afrika und ist erstmal geschockt von dem ganzen Elend. Aber auch auf einer Unkrautwiese wachsen hübsche Blumen. In dem Fall haben diese Blumen Top-Bodys und ganz lange und dicke Schwänze.

Mit den weißen Männern hat Ann nämlich so ihre Probleme seit sie alt geworden ist. Diejenigen, die sich für sie interessieren könnten, sind auch so alt wie sie, wenn nicht schon richtige Opas. Ihre Einstellung in dieser Sache mag man wie sie es immer gern betont „unkonventionell“ nennen, doch in Wirklichkeit ist es Realitätsverleugnung und im höchsten Maße narzißtisch.

Es ist das Drama einer Frau, die nicht akzeptieren will, daß ihre besten Jahre in der Abteilung „Liebe und Unterleibsgymnastik“ schon längst vorbei sind und nur noch die Herren mit den weißen Haaren und in der Strickjacke für sie in Frage kommen (ironischerweise ist es am Filmende exakt solch eine Strickjacke, die sie vor dem kostspieligen „Neger“ rettet). Ohne ihr Geld würde nicht einmal ein verhungernder Eritreer sie anfassen.

So lernt sie dort den um Dekaden jüngeren Akin kennen und nimmt ihn gleich zu sich nach Hause nach München. Aber „ich wollte nicht, daß er Taxifahrer oder Tellerwäscher wird“ sagt die damals Frischverliebte, was ein Licht auf die berufliche Qualifikation auf ihren Geliebten wirft. Deshalb eröffnet sie für ihn extra das „AFRICA & HOUSE“, eine Begegnungsstätte für schwarz-weiße Partnerschaften, wo auch afrikanischer Touristenkram verkauft wird und Lesungen mit Multikulti-Prominenten stattfinden.

Was Akin dort genau treibt, kommt in dem ganzen Film nicht heraus, denn außer „er kann gut kochen“ ist über seine Fähigkeiten nix zu erfahren. Auch beherrscht Akin-im-Wunderland selbst nach über zwanzig Jahren kaum Deutsch und wechselt um sich ausdrücken zu können ständig in ein afrikanisches Pidgin-Englisch.

Überhaupt macht er in jeder Momentaufnahme einen schwerst angenervten Eindruck, geradeso als verfluche er sein Schicksal, von dieser redseligen Oma finanziell abhängig zu sein. Auf die Idee, durch Arbeit sich selber etwas aufzubauen, kommt der schicke Ebony anscheinend nicht.

Vielleicht macht ihm aber auch der kontinuierlich angeforderte Sexdienst am welken Fleisch arg zu schaffen. Einmal fragt ihn der Filmemacher, ob er Ann genauso lieben würde, wenn sie eine „arme Maus“ wäre. Da muß Akin erst einmal schlucken und eine Schockpause einlegen. Dann bringt er etwas kleinlaut ein „Ja“ hervor, und der Zuschauer muß sich vor Lachen beömmeln bei diesem artistischen Kabinettstückchen.

Nun heiraten hierzulande auch gewitzte, weiße junge Männer „reich“. Allerdings rücken sie dann nicht ein paar Jahre später mit der sensationellen Meldung heraus, daß sie eigentlich schon verheiratet wären und schon fünf Kinder hätten. Wie bitte? Ja, richtig gehört, der Akin hat nämlich während all der Jahre bei Oma Ann nicht nur gut gekocht, sondern im wahrsten Sinne des Wortes Familienurlaube bei Mama Afrika gemacht. Dabei scheint er vielleicht unter Voodoo-Einfluß geheiratet und fünf kleine Leben gezeugt zu haben. Ann ist ihm aber nicht gram, weil sie ja in dieser Beziehung „unkonventionell“ denkt, und außerdem hätte ja Akin auch hier, also jetzt während er mit ihr zusammen gewesen war, öfter mal seine Rute in Fremdgewässer ausgeworfen. Wahrlich, wer solch einen Permanentdruck in der Leitung hat, den müßte der Amtsarzt schon wegen akuter Überlastung arbeitsunfähig schreiben. „Da ist immer etwas, das mich ihm vertrauen läßt – ich kann es mir aber nicht erklären“, interpretiert Ann das Malheur. Ich schon, behalte jedoch meine Meinung höflichkeitshalber für mich.

Wat nu? Ann und Akin reisen nach Afrika zu der Ehefrau und zu den Kindern. Schon da ändert sich das Verhältnis ein wenig. Sie gerät sukzessive in die Rolle der Großmutter, die sich ein bißchen um die Familienverhältnisse des Sohnes kümmert. Die Kinder sollen sie auch als Oma ansprechen. Seinen sexuellen Frondienst in ihrem Bett muß der schwarze Sohn trotzdem ableisten, denn das war ja ursprüngliche der Zweck der Übung. Oft würde er in einer Nacht mehrmals die Betten wechseln, wie Ann, anscheinend inzwischen völlig plemplem, ganz stolz kundtut.

Dann kommt das neue Projekt an die Reihe: Die afrikanische Akin-Familie muß nach Deutschland zu Papa. Selbstverständlich wird für diese gleich eine Eigentumswohnung in München gekauft, wobei jedoch Papa Ann weiterhin zu Sexualdiensten sein muß. Ist vielleicht auch besser so, denn wie gesagt, Akin frühstückt zwischendurch gern auswärts, und bei so viel Nähe zu der Ehefrau wäre Ärger vorprogrammiert. Der unkonventionellen Oma Ann macht das ja wie erwähnt nichts aus.

Der letzte Akt der Tragödie ist etwas tragisch. Zwischen Ann und Akin läuft es nicht mehr ganz rund. Ob es daran liegt, daß selbst ein Sperma-Herkules wie Akin beim besten Willen keine Greisin mehr ficken kann und will, bleibt Spekulation. Viel eher scheint die Vermutung zu greifen, daß Akin inzwischen seine Schäfchen im Trockenen hat und sehr gut weiß, wie der Migrationshase hierzulande läuft. Denn mal ehrlich, bei der hammermäßigen Staatstütze für eine ungebildete Ehefrau, fünf Kinder und ihn im vorgerückten Alter muß er da noch die trockene Pflaume von …?

Folgerichtig sagt auch Ann: „Es ist nicht mehr mein Problem.“ Sie hat schon eine neue Bekanntschaft gemacht – eine Strickjacke namens Max. Nun besucht sie mit ihm Museen und ist dort gelandet, wo sie nie hinwollte, nämlich in der Greisenzweisamkeit mit einem weißen alten Mann. Positiv gedacht hat sie durch ihre Tüchtigkeit und die Absage an die Konvention aus ihrem Frauenleben das Allerbeste an Sex, Eitelkeit und Selbstbewußtsein bis zum letzten Tropfen herausgewrungen – außer Liebe. Das Negative an der Geschichte interessiert sie nicht, weil es ja nicht mehr ihr Problem ist. Dafür ist ab nun die deutsche Gesellschaft zuständig.

Am Anfang sagte ich, daß diese komische Love Story sinnbildlich für die heutige Migrationskatastrophe steht, sozusagen in en miniature. Die Handelnden selbst sind pathetisch ausgedrückt dabei völlig unschuldig. Jede/r verfolgt ihr/sein Ziel zu einem besseren Leben, und wo gehobelt wird, fallen Späne.

Schuldig aber sind Gesetzesmacher, Medien, Staat, die Migrationsindustrie und ein gänzlich verblödetes Gutmenschen-Bürgertum, denen bei der romantischen Vorstellung von Vielfalt und Buntheit gewaltig einer abgeht und die nach dem erfolgreichen Abspritzen das Aufwischen dem Volk überlassen.

So wie Ann bestimmt ein paar heiße afrikanische Nächte hatte und den nun anbrechenden Tag dem deutschen Steuertrottel überläßt.

https://brd-schwindel.org/mama-deutschland/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Gigantische „Hügel“ auf dem Boden der Barentssee drohen zu explodieren und große Mengen an Methan ins Meer und in die Atmosphäre freizusetzen.

„Jedes Jahr kehren wir zu diesen Wölbungen auf dem Grund zurück und erwarten besorgt, dass eine von ihnen bereits zu einem Krater geworden ist, wie wir sie an anderen Stellen der Barentssee gefunden haben. Diese Strukturen, die wir „Frosthügel“ nennen, stellen die letzten Spuren der Eiszeit dar. Das Einzige, was sie vom Explodieren abhält, ist, dass die Meerestiefe an dieser Stelle etwas größer ist, als dort, wo wir die Krater gefunden haben“, erklärte der Mitarbeiter der Arktischen Universität Norwegens in Tromsø Pawel Serow.

Die Krater, die die russischen und westlichen Geologen am Ende des vorigen Jahrhunderts entdeckt haben, haben Durchmesser von einigen Hundert Metern und sind einige Dutzende Meter tief. Diese Vertiefungen entstanden vor ungefähr 12.000 Jahren an den Stellen, an denen große Ablagerungen von gefrorenem Methan unter dem enormen Druck der 2000 Meter dicken Eiskruste zusammengepresst wurden.

Beim Rückzug des Eiszeitgletschers begann das Methaneis zu schmelzen, was zur Entstehung der Riesenhügel und ihren späteren Explosionen führte. Das dabei frei gesetzte Gas konnte die Gletscherschmelze beschleunigen und zum Ende der Eiszeit führen. Berichtet Nachrichtenagentur Vesti.

Die Experten stellten fest, dass dieser Prozess noch nicht abgeschlossen sei und weitere „Methanhügel“ in der Barentssee explodieren könnten. Zu diesen Schlussfolgerungen kamen die Wissenschaftler, als sie den Meeresboden nahe der Bäreninsel untersuchten, wo die alten Krater und Explosionsspuren vorgefunden wurden.

Beobachtungen zeigten, dass ständig kleine Methanmengen aus dem Bodengestein austreten, das große Ablagerungen von gefrorenem Methan enthält.

Diese Ablagerungen werden mit der Zeit sehr instabil und wären schon längst explodiert, wenn das Meer an dieser Stelle weniger als 20 Meter tief wäre. Die Erwärmung des Weltmeeres kann dieses Gleichgewicht zerstören und zur Explosion der „Frosthügel“ führen, deren Folgen unberechenbar sind.

https://de.sputniknews.com/wissen/20170607316073448-barentssee-eiszeit-explosion/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Foto: Durch Yuriy Seleznev/Shutterstock
Sind bereit Europa zu erobern: Dschihadisten (Foto: Durch Yuriy Seleznev/Shutterstock)

Der Wunsch der Kanzlerin nach einer Europäische Armee unter deutscher und französischer Federführung lenkt nur von einer Armee ab, die bereits in Europa im Stillen existiert und agiert. Die Armee der Dschihadisten. Sie umfasst mittlerweile in Frankreich, Belgien, Großbritannien und Deutschland 66 000 Mann. Damit ist sie größer als die Armeen in Österreich (26 000), Portugal (38 000) und der Niederlande (44.000).

Von Marilla Slominski

Laut britischem Geheimdienst leben mittlerweile 23 000 islamische Extremisten und somit potentielle Terroristen im Land. Diese Zahl enthüllt die wahre Dimension der Bedrohung, dem sich das Land gegenübersieht.

Mit 15 000 bis 20 000 Islamisten sieht die Lage in Frankreich nicht besser aus.

In Belgien stieg die Zahl der auf der Antiterrorliste geführten Islamisten von 1 875 im Jahr 2010 auf 18 884 in diesem Jahr. Allein im Brüsseler Bezirk Molenbeek überwacht die Polizei 6 168 Islamisten. Fast 19 000 Dschihadisten, zu allem und für den Tod bereit, stehen ca. 30 000 belgischen Soldaten gegenüber.

Laut Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Massen hat sich die Zahl der kampfbereiten Islamgläubigen in Deutschland von „überschaubaren“ 3 800 im Jahr 2011 auf 10 000 erhöht – also fast verdreifacht!

Den Islamisten ist es gelungen, unter dem Jubel der unverantwortlichen Regierungen und ihrer Medien, eine schlagkräftige Terrorinfrastruktur in den europäischen Städten aufzubauen.

In ihren Terrorstützpunkten, den von der übrigen Gesellschaft abgetrennten, multikulturellen Enklaven, leben sie vollkommen ungestört nach den Regeln des fundamentalistischen Islam und der Scharia. So wie in Tower Hamlets Taliban im Osten Londons, in den französischen Banlieus oder auch in Den Haags „Minikalifat“, dem „sharia triangle“ in den Niederlanden.

Diese Islamisten können – dank offener Grenzen und Reisefreiheit – ohne Problem ihre Waffen aus den Balkanstaaten beziehen. Sie finanzieren sich über ihre Moscheen, die von Katar und Saudi- Arabien unterstützt werden. Und der Nachschub an „menschlichem Kapital“ geht ihnen durch die unkontrollierte Einwanderung über das Mittelmeer auch nicht aus.

23 000 potentielle Dschihadisten in Großbritannien, 18 000 in Belgien, 10 000 in Deutschland, 15 000 in Frankreich. Was sagt uns das? Es könnte schon in den „nächsten Jahren“ Krieg geben in Europa, wie schon der General der schwedischen Armee Anders Brännström seine Männer wissen ließ.

Dass Dschihadisten Europa übernehmen, ist nicht länger im Bereich des Undenkbaren. Sie ernten jetzt, was sie gesät haben: Sie haben es erfolgreich geschafft, Geert Wilders und Marine Le Pen zu verhindern, die einzigen Politiker in Europa, die bereit waren, den radikalen Islam zu bekämpfen. Was, wenn diese bewaffneten Dschihadisten morgen das Parlament in Rom, Armeestützpunkte in Deutschland oder Schulen in London angreifen?

Ihnen ist es gelungen die europäischen Staaten zu destabilisieren und die Regeln der freien Meinungsäußerung neu zu schreiben.

Sie haben es geschafft, die Kriegsschauplätze des Nahen Ostens nach Europa selbst zu verlagern.

Die Hälfte aller im Einsatz befindlichen französischen Soldaten ist im eigenen Land unterwegs. In Italien versuchen mehr als die Hälfte aller Soldaten, auf den Straßen für Sicherheit zu sorgen.

Nach 9/11 entschieden sich die Vereinigten Staaten, die Islamisten in Afghanistan und dem Irak zu bekämpfen, nicht in Manhattan. Europa geht den gegensätzlichen Weg und akzeptiert, dass die eigenen Städte zu einem neuen Mossul werden.

Wenn europäische Politiker nicht bald bereit sind, den Feind zu zerstören, wird am Ende unter Umständen ein „Afghanisches Szenario“ stehen, bei dem Islamisten aus von ihnen kontrollierten Gebieten heraus, ihre Terrorattacken für die Städte planen. Europa könnte so übernommen werden, wie der IS es im Irak getan hat – dort reichte auch nur ein Drittel der Fläche des Landes, um das gesamte Land zu beherrschen.

Die entscheidende Frage wird sein, was machen die vielen Millionen moderaten Moslems, wenn die Dschihadisten sich ihnen anzuschließen oder zu (unehrenhaft) sterben. Werden sie sich gegen ihre Glaubensbrüder stellen und für uns und die Freiheit Europas kämpfen?

http://www.journalistenwatch.com/2017/06/07/66-000-mann-starke-dschihadisten-armee-bereit-fuer-die-eroberung-europas/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Der Generalsekretär der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Angel Gurría bemängelt die steigende soziale Ungleichheit in der Welt, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Er fordert jetzt eine Reform des Steuersystems. Da das Steuersystem ungerecht sei, müssten Staaten ihre Ausgaben anders verteilen.

Die Organisation beschäftigt sich seit Jahren zunehmend mit der sozialen Ungleichheit und fordert höhere Steuern für Wohlhabende. Vor allem die Besteuerung von Arbeit anstatt von Kapital führe zu mehr Ungleichheit und verstärke die Last für kleine und mittlere Unternehmen. Die OECD fordert bereits seit einigen Jahren eine Steuerreform. Deutschland sei zwar ein reiches Land, trotzdem würde die Verarmung hier stark zunehmen. Schon 2014 forderte Gurría, die Einkommenssteuer und Sozialabgaben für Geringverdiener zu senken.

Ökonomen aus Deutschland sehen die Forderung der OECD kritisch, so die FAZ. Studien hätten gezeigt, dass Ungleichheit das Wachstum nicht verringere. Dieser Effekt sei zwar in Entwicklungs- und Schwellenländern sichtbar, nicht aber in Industrieländern. Die OECD ist der Ansicht, dass die Wirtschaft nicht ignorieren dürfe, dass sich wachsende Teile der Bevölkerung am Aufschwung nicht beteiligt sähen und sich daher vermehrt populistischer Politik zuwendeten.

http://www.watergate.tv/2017/06/07/oecd-fordert-gerechtere-besteuerung/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »



Im Jahr 2011 gab der Vorsitzende der Bilderberger, Étienne Davignon,  der “Economist” ein Interview. Diese Zeitung  brachte auch Artikel über die Bilderberger und hier.  In The Economist 20. Jan 2011 wird die Bilderbergerin Jessica Mathews, die Carnegie-Präsidentin, mit den Worten zitiert: “Der Schlüssel zum Ausüben von Einfluss ist ganz einfach: Sie mieten die besten Leute.” In der Tat, Geld regiert die Welt.

Viele denken, diese geheimnisvollen Diskussionen prägen die Geschicke der Welt. Ich denke, diese Treffen werden zur Schulung von Politikern und Medien  in die NWO Ideologie und Pläne der Elite, die  vor langer Zeit in der London City geschmiedet sind, benutzt.

David Knight von Infowars erklärt ein klares Faktum:  Bilderberg ist ISIS: Es ist der Chef der London City und seine Handlanger, “unsere Politiker” und Geschäfts-Magnate, die die   Rädelsführer des ISIS zusammen mit  Israel sind. Deshalb greift der ISIS nie die USA oder Israel an.

The New American 2 June 2017: Mehrere Spitzen-Beamte  der Trump-Regierung besuchen das diesjährige geheimnis-besessene Bilderberg-Treffen, eine jährliche globalistische Versammlung der selbsternannten Elite der Welt und einer ausgewählten Gruppe ihrer “nützlichen Idioten”. Der Grund ihrer Teilnahme war nicht sofort klar, noch war klar, ob Präsident Trump ihren Besuch genehmigt hatte. Aber die Implikationen könnten massiv sein, und Analysten sagen, Trump sollte auf der Hut sein.

Die Frage, die dann bleibt, ist, ob Trump-Beamte beim Bilderberg den globalistischen Planern hinter dem Gipfel oder ihrem Chef und ihrem Amtseid gegenüber der U.S.-Verfassung mehr loyal sind. Trump sollte sicherstellen, dass er die Antwort endgültig kennt, bevor er sich auf ihren Rat beruft.

Das 65. Bilderberg Treffen findet vom 1. bis 4. Juni 2017 in Chantilly, Virginia, USA statt.

CHANTILLY, 31. MAI 2017

Das 65. Bilderberg-Treffen findet vom 1. bis 4. Juni 2017 in Chantilly, Virginia, USA statt. Seit heute haben 131 Teilnehmer aus 21 Ländern ihre Anwesenheit bestätigt. Wie immer wurde eine Vielzahl von politischen Führern und Experten aus Industrie, Finanzen, Wissenschaft und Medien eingeladen.
Die Teilnehmerliste finden Sie hier

Die wichtigsten Diskussionsthemen in diesem Jahr
Die Trump-Regierung: Ein Fortschrittsbericht (hervorgehoben durch Autor)
Transatlantische Beziehungen: Optionen und Szenarien
Die transatlantische Verteidigungs-Allianz: Kugeln, Bytes und Dollar
Die Richtung der EU
Kann die Globalisierung verlangsamt werden?
Jobs, Einkommen und unrealisierte Erwartungen
Der Krieg gegen Information
Warum wächst der Populismus?
Russland in der internationalen Ordnung
Der Nahe Osten
Nukleare Proliferation
China
Aktuelle Ereignisse

Kommentar: Bedeutet “Fortschrittsbericht”, dass Trump gehorsamer und gefügiger gegenüber seinem Meister in der London City geworden ist?

Präsident Donald Trump und seine Verwaltung sind buchstäblich an der Spitze der Bilderberg Diskussions-Agenda 2017, das zeigt  eine offizielle Pressemitteilung des Gipfel-Veranstalters (oben). Dort sind, um den “Fortschrittsbericht” des Präsidenten zu formulieren, wie es die Bilderberg-Erklärung beschreibt, zumindest einige der besten Beamten des Trump, die alle längst mit dem Establishment-Sumpf verbunden sind.

Aber von den göttlichen Herrschern der Menschheit, die sich hinter verschlossenen Türen und mit schwer bewaffneten Wachen für die viertägige Konferenz, diesmal in Chantilly,  Virginia, die am Donnerstag begann, verbarrikadieren, dürften in der unmittelbaren Zukunft kaum verlässliche Informationen öffentlich erscheinen.

Unter den hochrangigen Trump-Beamten, die am 1. bis 4. Juni 2017 am Bilderberg-Gipfel teilnehmen, sind H.R. McMaster, Trump’s nationaler Sicherheitsberater.
Des Weiteren nehmen Trumps umstrittener Handelsminister Wilbur Ross teil. Nadia Schadlow, CFR-Mitglied, als “stellvertretende Assistentin  des Präsidenten im  Nationalen Sicherheitsrat” identifiziert, ist auch auf der Liste wie ausserdem Chris Liddle, CFR-Mitglied und Assistent des Präsidenten der Vereinigten Staaten . Eine Reihe von renommierten Trump-Beratern  nehmen auch teil – unter ihnen Henry “New World Order” Kissinger, angeblich ein alter Freund von Trump.

General McMaster, z.B., ist immer noch auf der Mitgliedsliste des Council on Foreign Relations (CFR)— eine (Rothschild) Organisation die sogar frühere Mitglieder als  eine untergrabende Mannschaft beschrieben hat, die dafür arbeite, die Souveränität der USA  gegen “Weltregierung” und hier auszutauschen, die 3/4 der Briten nun verlangen.

Aber es kommt noch schlimmer als das. “Der Hauptzweck des Council on Foreign Relations  ist die Förderung der Abrüstung der US-Souveränität und der nationalen Unabhängigkeit sowie der Unterwerfung  einer allmächtigen Eine-Welt-Regierung”, sagte der ehemalige Admiral und CFR-Mitglied, Admiral Chester Ward,  und er fügte hinzu: “Diese Lust, die Souveränität und Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten abzugeben, ist in der ganzen Mitgliedschaft weit verbreitet. “Mit anderen Worten, nicht jeder im CFR ist ein fanatischer Globalist, der entschlossen ist, die Souveränität Amerikas zu verkaufen.

Dann rühmte sich Aussenministerin Hillary Clinton, deren Ehemann Bilderberg als ein  niemand besuchte, bevor er Präsident wurde,  einmal, das CFR  sage ihr, was sie tun  und wie sie denken sollte.

Die Bilderberg-Gruppe hat eine ähnliche Agenda wie das CFR – wie auch die eigenen Teilnehmer zugegeben haben – aber es bringt auch gleichgesinnte Globalisten aus Europa zusammen. Im Jahr 2001 erzählte der ehemalige britische Finanzminister und Bilderberg-Hochstapler, Denis Healey, der U.K. Guardian, dass es ein wenig “übertrieben, aber nicht ganz unfair” sei, zu sagen, das Bilderberg-Ziel sei insgesamt, der Menschheit eine globale Regierung aufzuerlegen.

Amerikanische Teilnehmer beim Bilderberg sind in offensichtlicher Verletzung des Statuts, das es zu einem Verbrechen für die Bürgerinnen und Bürger macht, die Politik mit ausländischen Beamten hinter verschlossenen Türen ohne ordnungsgemäße Genehmigung zu betreiben.

Trump’s U.S. Handelsminister, Wilbur Ross, zum Beispiel, wird als Teilnehmer in diesem Jahr aufgeführt. Doch vor seinem Minister-Job war Ross Senior Managing Director bei Rothschild, Inc. Die Rothschild-Familie taucht oft im Zusammenhang mit Bilderberg auf und viele ihrer Diener nehmen häufig teil, obwohl manchmal ihre Rothschild-Verbindung nicht auf der Gästeliste hervorgehoben wird.

Milliardär, globalistischer Agitator und Financier George Soros war (ist) auch Rothschild Protégè, wie auch der neue französische Präsident, Emmanuel Macron. Führende Rothschild-Familienmitglieder haben kein Problem damit, bekannte Kommunisten zu unterstützen, die mit Massenmord-Regimes verbunden sind, um  Spitzenpositionen in globalen Organisationen wie den Vereinten Nationen zu erlangen.

“Die Elite betrachtet Trump als die größte Bedrohung gegen die Globalisierung, der sie seit  sehr langer Zeit gegenüberstehen, und die meisten von ihnen würden gerne sehen, dass Trump irgendwie aus dem Amt verschwindet”, argumentierte Michael Snyder, ein beliebter freiheits-gesinnter christlichen Blogger. “Von allem, was Trump bisher gemacht hat, ist das Verlassen  der Pariser Klimavereinbarung das, was die die Elite am meisten hasst.
So sehr  sie ihn vorher aus dem Amt haben wollten,  jetzt klettert ihr Hass auf ihn auf ein ganz neues Niveau.

In einem Artikel, der auf dem Drudge-Bericht basierte, berichtete Infowars-Redakteur Paul Joseph Watson, der aus der Nähe der Konferenz berichtet, dass der Bilderberg-Gipfel sich darauf konzentrieren würde, die Agenda von Trump abzuschaffen. “Der Grund dafür, dass drei Mitglieder der Trump-Regierung – HR McMaster, Wilbur Ross und Chris Liddell – eingeladen wurden, an der diesjährigen Sitzung in Chantilly teilzunehmen, ist, dass Bilderberg glaubt,  es gebe immer noch eine Chance, Trump unter Druck zu setzen, um ihn zu zwingen,  seine Amerika-zuerst-Agenda aufzugeben”

Kommentar
Wenn der Trump das nicht tut, steht er genau wie Abraham Lincoln und John F. Kennedy der NWO im Wege. Gegen so was gibt es auch ein probates Mittel.

http://new.euro-med.dk/20170605-bilderberg-2017-nwo-verschworer-diskutieren-wie-sie-pras-trump-sturzen-konnen-kann-trump-sich-auf-seine-teilnehmende-spitzen-beamten-verlassen.php

Read Full Post »