Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 1. August 2017


Egal wie sehr wir Männer uns auch anstrengen, wir schaffen es einfach nicht. Wir verstehen Frauen nicht. Sie sind wie ein unglaublich schweres Rätsel, das zu lösen unmöglich ist. Einige Fakten konnten wir mittlerweile dennoch sammeln und verifizieren.

1. Frauen glauben ans Sparen.

2. Sie glauben daran zu sparen, kaufen aber teure Klamotten.

3. Sie kaufen teure Klamotten, haben aber niemals etwas anzuziehen.

4. Frauen haben nie etwas anzuziehen, sind aber immer schön angezogen.

5. Sie sind immer schön angezogen aber niemals zufrieden mit ihrem Aussehen.

6. Sie sind niemals zufrieden mit ihrem Aussehen, erwarten aber immer noch, dass Männer ihnen Komplimente machen.

7. Frauen erwarten, dass Männer ihnen Komplimente machen, glauben es aber nicht, wenn sie welche bekommen.

An diesem Punkt haben wir unsere Recherchen eingestellt. Sie trieben uns einfach zu nah an den Rand von Depressionen. Das Risiko war es nicht wert. Jetzt gibt’s erstmal einen kräftigen Schluck Bier. Prost!

http://www.maennerseite.net/p/32e5b8/7-komplizierte-fakten-ueber-frauen/3

.

Nachtrag:

8. Frauen kann man jeden Gefallen tun, sie werden nie zufrieden sein !

9. Sie wird dir nie Folge leisten, außer du bist ein Alpha-Tier mit positiven Aspekten.

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


„Immer die selben. Machen hier die Mädchen an, aber auch mich schon. Und klauen die Handys“

In den Krawallen zum G20-Gipfel in Hamburg und auch den Ereignissen der Silvesternächte in Köln verdichtet sich nur die Atmosphäre, die inzwischen das Leben in ganz Deutschland – ja, sogar im sonst so friedlichen Süden der Republik – prägt. 20 Minuten am Würzburger Hauptbahnhof

Ein Erlebnisbericht von David Berger

Freitag Mittag am Bahnhof des nordbayrischen Städtchens Würzburg, das zuletzt durch das Axtmassaker in einer Lokalbahn kurz vor Würzburg Schlagzeilen machte. Mein Zug hat Verspätung, ich sitze im McDonalds – neben mir eine Gruppe Jugendlicher, etwa 16 bis 18 Jahre alt. Sie erzählen von der kranken Lehrerin, die ihnen den verfrühten Unterrichtsschluss beschert hat, drücken auf ihren Smartphones herum.

Die langweilige Alltagsstimmung wird auf einmal durch ein Geschrei auf dem Bahnhofsvorplatz durchbrochen, ein Mädchen stürmt durch die Glastüre in das Fastfoodrestaurant:

„Sie sind wieder da!“ schreit sie.

Alles stürmt nach außen. Innerhalb von wenigen Aufenblicken entsteht eine Schlägerei, eine ältere Frau flüchtet sich aus dem Schlachtgetümmel in das Restaurant. „Schon wieder“, das macht mich nur noch fertig hier.“

Als Angsthase hinter der Glastür stehen geblieben, frage ich die Geflüchtete, die inzwischen ihr Leberkäsebrötchen ausgepackt hat, was da los ist.

„Asylanten“, sagt sie. „Immer die selben. Machen hier die Mädchen an, aber auch mich schon. Und klauen die Handys“.

Inzwischen sind einige Polizisten eingetroffen, andere kommen zur Verstärkung hinzu.

Jetzt finde auch ich den Mut rauszugehen, mache einige Fotos, die Mädchen aus der Schülergruppe stehen neben mir. Fragen mich, was ich fotografiere. Ich erzähle ihnen, dass ich Blogger bin und über solche Dinge berichte. Schnell ensteht ein Gespräch:

Sie erzählen, dass eine von ihnen gestern Abend hier von den „Asylanten vergewaltigt“ worden sei.

Ich solle doch mal abends kommen und das alles hier filmen und fotografieren, weil man ihnen ja nicht glaube.

Bei näherem Nachfragen zeigt sich allerdings, dass es sich bei dem von ihr Berichteten nicht um eine Vergewaltigung im strengen Sinne handelte.

Sie zeigt auf einen der jungen Männer, die die Polizei umringelt hat und der ein T-Shirt mit einem großen Anarcho-Symbol anhat. Dem Aussehen nach könnten sie aus Afghanistan stammen.

Ich mache noch ein Foto, während sie weiter spricht. Der habe ihre Freundin verfolgt, angefummelt, dann sein Glied ausgepackt und das Onanieren angefangen.

Unser Gespräch wird jäh unterbrochen. Zwei junge Männer, ungepflegter Bart, schwarze Klamotten, Kapuzenshirts drängen sich zwischen uns. Was wir hier zu besprechen hätten und warum ich hier Fotos mache, wollen sie wissen.

Ich sage direkt, dass ich Blogger bin und über solche Vorfälle berichte.

Der Ton wird nun noch rauer, aggressiv, aber ich weiß die Polizei in der Nähe.

„Ob ich noch nie etwas vom Recht auf das eigene Bild gehört habe, fragen sie. Ich erkläre, dass ich hier nicht gegen Bildrechte verstoße, wir uns im öffentlichen Raum befinden und ich nur mein Reche als Bürger eines freien Landes wahrnehme.“

„Auch Flüchtlinge haben Menschenrechte!

Nazis wie Du haben gar keine!“, sagt der „südländisch Aussehende“ der beiden in gebrochenem Deutsch und nimmt eine aggressive Körperhaltung ein. 

Der andere knöpft sich so lange meine Gesprächspartnerin vor, ich höre ihn „Nazivotze“ schimpfen – sie geht zu den anderen, die bei der Polizei stehen. Ich biete den beiden, die sich Sorgen um das Recht auf das eigene Bild machen, an, das bei der Polizei zu klären.

„Fick Dich!“ rotzen sie mir entgegen und verschwinden. Ich bekomme gerade noch meinen Zug nach Berlin. Und weiß jetzt:

Um die Atmosphäre von G20 in Hamburg und der Silvesternächte in Köln zu erleben, muss ich nicht nach Berlin fahren, sie hat sich längst über ganz Deutschland verbreitet. Ein Land auf dem Weg in den Bürgerkrieg?

http://kein-freiwild.info/2017/07/31/immer-die-selben-machen-hier-die-maedchen-an-aber-auch-mich-schon-und-klauen-die-handys/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Durch eine Spende sichern SIE die Unabhängigkeit unserer Arbeit –

-> Spendenkonto  ( bitte anklicken )   –  herzlichen Dank.

.

.

Themen:

  1. Forscher entdecken rudimentäre Gehirn-ähnliche Strukturen bei Pflanzen – http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/forscher-entdecken-rudimentaere-gehirn-aehnliche-strukturen-bei-pflanzen20170608/
  2. Besseres Gehirn: Wie Sie lebenslang Bildung neuer Nervenzellen anregen – https://www.pravda-tv.com/2017/07/das-bessere-gehirn-wie-sie-lebenslang-die-bildung-neuer-nervenzellen-anregen/
  3. Schweizer Franken wertet massiv ab, was ist da los? – https://finanzmarktwelt.de/der-schweizer-franken-wertet-massiv-ab-was-ist-da-los-64853/
  4. Trump erwartet „spektakulären Job“ von neuem Stabschef Kelly – http://www.epochtimes.de/politik/welt/trump-erwartet-spektakulaeren-job-von-neuem-stabschef-kelly-a2179433.html
  5. Läßt Google nun alles verschwinden, was nicht Mainstream ist? – http://norberthaering.de/de/27-german/news/869-laesst-google-nun-alles-verschwinden-was-nicht-politischer-mainstream-ist
  6. VSA bereiten Antwort auf Diplomaten-Ausweisung durch Moskau vor – https://de.sputniknews.com/politik/20170731316813207-usa-russland-sanktionen-diplomaten-ausweisung/
  7. 8 Millionen wählten in Venezuela – https://www.jungewelt.de/artikel/315897.acht-millionen-w%C3%A4hlten-in-venezuela.html
  8. Bolivien: Evo Morales kritisiert steigende Rüstungsausgaben der VSA – https://amerika21.de/2017/07/181507/bolivien-usa-ruestung-waffen
  9. Handel: Babys »frisch aus dem Mutterleib« – http://www.michaelgrandt.de/handel-babys-frisch-aus-dem-mutterleib/
  10. Wer bringt die „Flüchtenden“ durch die Wüste nach Libyen? – http://uncut-news.ch/2017/07/31/wer-bringt-die-fluechtenden-durch-die-wueste-nach-libyen/
  11. Pro-Al-Aqsa-Demonstrationen in Istanbul – http://parstoday.com/de/news/world-i30024-pro_al_aqsa_demonstrationen_in_istanbul
  12. Sydney: Islamistischer Terroranschlag vereitelt – https://politikstube.com/sydney-islamistischer-terroranschlag-vereitelt/
  13. Massen-Organraub in China: Schweigen der West-Elite, Wiener Politikerin fordert Aufschrei der internationalen Gemeinschaft – http://www.epochtimes.de/china/illegaler-organraub-in-china-wiener-politikerin-fordert-aufschrei-der-internationalen-staatengemeinschaft-a2179159.html
  14. Putin verbannt 755 Mitarbeiter diplomatischer VS-Missionen aus Rußland – https://techseite.com/2017/07/30/putin-verbannt-755-mitarbeiter-diplomatischer-us-missionen-aus-russland-das-war-auch-hoechste-zeit-et/
  15. Kreml: Warum antwortet Moskau auf VS-Sanktionen noch vor deren Inkrafttreten – https://de.sputniknews.com/politik/20170731316819554-russland-usa-sanktionen/
  16. Russische Bank Jugra verliert Lizenz – http://www.ostexperte.de/russische-bank-jugra-lizenz/
  17. Von der Kornkammer zur Wüste? – https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2017/07/31/von-der-kornkammer-zur-wueste/
  18. Stachel im Fleisch der Politik – https://lupocattivoblog.com/2017/08/01/stachel-im-fleisch-der-politik/
  19. Pesaro (Italien): 100.000 demonstrierten für Impffreiheit – http://www.impfkritik.de/pressespiegel/2017072201.html
  20. Über den Brenner: Migrantenströme aus Italien längst Richtung Norden unterwegs – https://politikstube.com/ueber-den-brenner-migrantenstroeme-aus-italien-laengst-richtung-norden-unterwegs/
  21. Schweden steht vor schwerer Regierungskrise – http://www.journalistenwatch.com/2017/07/31/schweden-steht-vor-schwerer-regierungskrise/
  22. Folge des Asyl-Ansturms: Deutschland stürzt auf Platz 51 der sichersten Länder der Welt ab – http://zuerst.de/2017/07/31/folge-des-asyl-ansturms-deutschland-stuerzt-auf-platz-51-der-sichersten-laender-der-welt-ab/
  23. Dafür muß es Kirchenaustritte „hageln“! Evangelische „Kirche“ spendet an Schlepper-NRO im Mittelmeer 100.000€ – https://karatetigerblog.wordpress.com/2017/07/31/dafuer-muss-es-kirchenaustritte-hageln-evangelische-kirche-spendet-an-schlepper-ngo-im-mittelmeer-100-000-e/
  24. Identitäre Bewegung: Fluthilfe in Niedersachsen – http://www.journalistenwatch.com/2017/07/31/identitaere-bewegung-fluthilfe-in-niedersachsen/
  25. Wird Angela Merkel im Wahlkampf das Internet abschalten? – https://brd-schwindel.org/wird-angela-merkel-im-wahlkampf-das-internet-abschalten/
  26. Efeu macht jetzt deine Wäsche sauber – https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/07/29/efeu-macht-jetzt-deine-waesche-sauber/

*

Die Honigmann-Seiten sind für eine kritische Information und Meinungsbildung wichtig, aber sie kosten auch Geld und deshalb bitten wir Sie/euch, um Unterstützung mit einer Spende.

Herzlichen Dank! . …und hier gehts zum Honigmann-Shop: die neue Honig- und Pollenernte ist eingetroffen! (bevorratet euch !) : http://www.honigmann-shop.de/ . .

Gruß

Der Honigmann

Read Full Post »


Martin Sellner

Gruß an die Aufklärer

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/08/01/was-ist-los-mit-defend-europe-die-ganze-geschichte-der-mission/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Automobilkonzerne unter Druck. Großer Vertrauensverlust bei Kunden und Anlegern. DAX deutlich schwächer. 8 Börsen aus Osteuropa können weiterhin outperformen. Öl und Gold  erholt. Neues US-Sanktionsgesetz gegen Russland ist für Europa ein Desaster.

von Andreas Männicke

Die deutsche Automobilbranche schlittert von einer Krise in die nächste. Erst war es nur VW mit der Manipulation der Software für das Abgas bei Diesel-Autos; jetzt betrifft es gleich mehrere Automobil-Konzerne. Hinzukommen die angeblichen kartellmäßigen Absprachen, die nun die Kartellbehörde auf den Plan ruft. Dabei stehen alle Automobilkonzerne vor großen Herausforderungen beim Bau von Elektroautos.  Wer hier nicht rechtzeitig umschaltet, verliert die Zukunft. Damit gerät ein wichtiger Wirtschaftszweig für Deutschland in Gefahr, ins Abseits zu geraten, womit in Zukunft viele Arbeitsplätze verbunden sind.

Nach den Skandalen der Deutschen Bank AG gerät also nun einer weitere wichtige  Branche in Misskredit, die aber die Stütze der deutschen Wirtschaft ist. Der Ruf nach mehr Ethik und Moral ist nun auch – hoffentlich – bei den Vorstandsetagen angekommen. Hanseatische Tugendenden wie Vertrauen, Ehrlichkeit, Redlichkeit, Glaubwürdigkeit, Fairness und Transparenz sind jetzt gefragt, um der Krise Herr zu werden. Der DAX reagierte vergangene Woche mit starken Kursverlusten auf die Vertrauenskrise im Automobilsektor, während die Wall Street neue Allzeit-Hoch erreichte.

Banken-Krise + Euro-Krise + Automobil-Krise = Mangel an hanseatischen Tugenden

Erst die Banken-Krise, dann Euro-Krise, jetzt die Automobil-Krise. Dabei steht das wichtigste Wirtschaftsgut auf dem Spiel und das heißt Vertrauen. Die deutsche Wirtschaft boomt zwar noch – der der IFO-Geschäftsklima-Index erreichte jüngst ein neues Allzeit-Hoch -;  aber wie nachhaltig dies ist, ist die große Frage. Es bedarf gerade jetzt erhöhter Anstrengungen, um das Vertrauen wiederzugewinnen. Ich fordere schon lange mehr Ethik und Moral bei Managern und Politikern, was in Form von Ethik-Kommissionen  auf Vorstandsebene – aber auch beim Aufsichtsrat –  angesiedelt werden sollte. Gefragt sind jetzt hanseatische Tugenden wie Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Ehrlichkeit, Redlichkeit, Fairness und Transparenz.

Früher galt unter den Hanseaten ein Handschlag, der einen Vertrag ersetzt und es galt das gesprochene Wort. Jetzt leben wir in einer Zeit der übertriebenen Egoismen á la Trump, der Täuschung, des Betrugs und der Korruption. Das neue US-Sanktionsgesetz gegen Russland, das auch europäische Energie-Konzerne betrifft, ist ein beredtes  Beispiel für die Durchsetzung von egoistischen und einseitigen Wirtschaftsinteressen. In der Medienwelt gibt es Fake News oder allzu einseitige, tendenzöse Berichterstattungen. Auch hier mangelt es oft an hanseatischen Tugenden und Leitbildern. Aber auch Politiker drehen sich oft im Winde, nur um die Wählergunst zu erheischen nach dem Motto: „Was kümmert mich das Geschwätz von gestern?“.

So kommt Unmut und Verdruss bei der Bevölkerung auf, aber auch bei betroffenen Kunden und den Anlegern, die sich zu Recht getäuscht und betrogen fühlen. Hier muss jetzt etwas radikal – also von der Wurzel ausgehend – ändern. Die Revitalisierung der Leitbilder eines „ehrbaren Kaufmanns“ des Hanseatischen Wirtschaftverbundes, die eine lange jahrhundertlange Tradition bei der Hanse haben, ist jetzt aktueller und dringlicher denn je.

Ungerechtfertigte Bereicherung durch zu hohe Boni

Die Manager der Deutschen Bank AG haben zwar – mehr oder weniger  – freiwillig nach dem Desaster der Vorjahre auf 38 Mio. € an Boni verzichtet, aber es wurden immer noch viel zu viele und auch zu hohe  Boni ausgezahlt. Ähnliches Eingeständnis wäre jetzt auch von  Managern der  Automobil-Konzern erforderlich, die aufgrund  der hohen Gewinne immer noch zu den Spitzenverdienern unter allen Top-Manager gehören. Die Boni bei solchen Skandal-Unternehmen sind in die Rubik „ungerechtfertigte Bereicherung“ anzusiedeln.

DAX korrigiert, aber Wall Street weiter mit neuem Allzeit-Hoch

Insbesondere aufgrund der schwachen Performance der deutschen Automobilunternehmen kam auch der deutsche Aktienindex DAX unter Druck. Der DAX schloss am Freitag bei 12.180 Indexpunkten mit 0,29 Prozent im Minus und war im Hoch am 20. Juni noch bei fast 12.900 Indexpunkten, während der Dow Jones Industrial Index (DJI) sogar am Freitag ein neues Allzeit-Hoch mit 21.830 Indexpunkten erreichte. Auch Gold erholte sich um 0,8 Prozent auf 1268 US-Dollar/Unze, wobei der Goldpreis in 1 Jahr immer noch um 6,2  Prozent nachgab und in 5 Jahren sogar um 22 Prozent. Gold ist also nicht bei jeder Krise ein „sicherer Hafen“, hat aber jetzt Erholungspotential.

Gab es ein Auto-Kartell?

Durch die Vorwürfe von kartellmäßigen Absprachen könnten die Kurse zwar noch weiter fallen, dann bieten sich aber auch schon wieder günstige Einstiegschancen. Krisen sind auch oft Chancen für Anleger, wenn sie nicht dauerhafter Natur sind. Es gilt also zu hoffen, dass die Automobilindustrie aus den gemachten Fehlern lernt und dann auch alle Kraft aufwendet, um das Zukunftsprojekt Elektro-Mobilität  tatkräftig anzugehen, denn davon wird auch die Überlebensfähigkeit der deutschen Automobilindustrie und damit dem wichtigsten Wirtschaftszweig in Deutschland in Zukunft abhängen. Dabei geht es auch um den Kampf der leistungsfähigsten Batterie. Wer die besitzt, wird die Nase in Zukunft vorn haben, wobei es aber auch noch an der optimalen Infrastruktur für Elektro-Autos mangelt.

Börsen aus Osteuropa können weiterhin outperformen

Wesentlich besser schnitten seit Jahresbeginn einige Börsen aus Osteuropa ab. So kommen die zwei am besten performenden Börsen der Welt aus Osteuropa, nämlich aus Lettland und Kasachstan mit einem Plus von jeweils über 30 Prozent bei den Aktienindices, wenn man von Venezuela einmal absieht. Aber auch Börsenindices aus  der Türkei, Österreich, Bulgarien, Polen, Estland, Litauen, Rumänien und Slowenien können den DAX und auch den DJI klar outperformen.  In den letzten Wochen tendierten die Aktien aber auch nur noch seitwärts. Der CECE-Index  – ein Kunstprodukt der Wiener Börse mit Aktien aus Polen, Ungarn und Tschechien –  stabilisierte sich bei 1758 Indexpunkten, was immer noch ein Plus von 28,6 Prozent in einem Jahr ist.

Moskauer Börse weiter unter Druck

Russische Aktien bleiben wegen der „Kremlingate“ und dem neuen  US-Sanktionsgesetz gegen Russland hingegen unter Druck, obwohl sich der Brentölpreis wieder auf 52 US-Dollar/Barrel erholen konnte. Der russische RTS-Aktien-Index gab am Freitag (in US-Dollar) um weitere 1,6 Prozent auf 1011 Indexpunkte nach. Putin veranlasste jetzt die Ausweisung von 700 amerikanischen Diplomaten wegen dem neuen nun auch vom Kongress verabschiedeten US-Sanktionsgesetz, das Trump wohl demnächst unterschreiben wird, das aber auch die europäischen Energie-Konzerne schädigen könnte. Auch hier mangelt es offensichtlich beidseitig an hanseatischen Tugenden, denn der „kalte Krieg“ geht zwischen den USA und Russland in die nächste Runde.  Das neue Zauberwort heißt Kooperation statt Konfrontation, aber das müssen wohl auch noch einige Politiker in den USA lernen, die offensichtlich lieber  einen offenen Wirtschaftskrieg haben wollen und sich damit ganz „unhanseatisch“ verhalten.

Erst informieren, dann investieren.

Informieren Sie sich jetzt auch ausführlich über die Hintergründe und die Entwicklung  der Ukraine/Russland-Krise, aber auch das zukünftige Erholungspotential der unterbewerteten Aktien aus Osteuropa. Auch in Kasachstan und der Ukraine gibt es neue Chancen. So konnten sich einige ukrainische  Agraraktien seit 2016 im Kurs schon mehr als verdoppeln. Gute Chancen gibt es aber auch in Zentralosteuropa wie in Polen (+25 Prozent).

Bestellen Sie jetzt den kostenlosen Newsletter von Andreas Männicke mit aktuellen News über die Welt- und Ostbörsen  und einer Analyse der deutschen Automobilaktien   unter www.andreas-maennicke.de.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/121188-banken-auto-krise

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


In Nigeria werden Kinder regelrecht »gezüchtet«, um sie an Zuhälter, illegale Adoptiveltern und Organhändler zu verkaufen – auch nach Deutschland…

»Nachschub auch für deutsche Perverse …«

Mit über 140 Millionen Menschen ist Nigeria ist das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Obwohl der zentralafrikanische Staat der elftgrößte Ölproduzent der Welt ist, gehört es zu den sechs ärmsten Ländern der Erde.

Korruption, Arbeitslosigkeit und die Kriminalität sind hoch. Schätzungen der International Labour Organisation (ILO) zufolge, stammen 40 Prozent der Straßenkinder aus dem Menschenhandel.

»Nachschub«“ gibt es genug: Alleine 1,8 Millionen Aids-Waisen leben in Nigeria, die praktisch ungeschützt sind und jederzeit skrupellosen Menschenhändlern in die Hände fallen können.

Die Hauptabnehmerstaaten der Kinderhändler in Europa sind: Belgien, Spanien, die Niederlande und Deutschland. 80 Prozent der Verschleppten werden zur Prostitution gezwungen.

Deutschland: DAS Paradies für Kinderschänder

Mindestens zehn Kinder werden täglich »verkauft«

Es gibt aber auch Fälle, in denen ungewollt Schwangere freiwillig in die Kliniken kommen, um ihr Neugeborenes gegen Geld anzubieten. Manchmal werden Mädchen mit dem Wissen und der Unterstützung ihrer Eltern schwanger, damit sie das Kind nach der Entbindung verkaufen können, um so ihre Familie zu ernähren.

Nach staatlichen Angaben gibt es in Nigeria keine Statistik, wie viele Babys pro Jahr auf diese Weise »gezüchtet« und dann angeboten werden.

Kinderzucht für den Organhandel und Prostitution ist ein einträgliches Geschäft. Mindestens zehn Kinder werden täglich in Nigeria verkauft, so mutmaßen Experten der Vereinten Nationen.

»Frisch aus dem Mutterleib«

Erst vor zwei Jahren wurde einem nigerianischen Aktivisten, der vorgab, ein Baby kaufen zu wollen, eines »frisch aus dem Mutterleib« angeboten.

Kindesmissbrauch um 80 Prozent gestiegen!

Handel mit Organen und Körperteilen

In der Vergangenheit deckte die nigerianische Polizei ein ganzes Netzwerk von »Babyfabriken« auf. Sie waren als Geburtskliniken, Waisenhäuser oder Obdachlosenheime getarnt.

Hier einige Beispiele:

  • In einem angeblichen Kinderheim fand die Polizei sieben schwangere Mädchen und fünf Helfer. Die Mädchen waren zwischen 15 und 18 Jahre alt und waren seit über sechs Monaten gefangen gehalten worden.
  • In Lagos, der heimlichen Hauptstadt Nigerias mit rund 11 Millionen Einwohnern, schlossen die Behörden ein Waisenhaus wegen des Verdachts auf Kinderhandel. Bei der Durchsuchung des Mülls stießen die Ermittler auf verkohlte Babyknochen. Die Polizei ging davon aus, dass dort mit Organen und Körperteilen gehandelt wurde, möglicherweise auch für Opferrituale oder Transplantationen.
  • Nach Angaben von Zeugen in anderen Fällen wurden Babys zur Adoption, späteren Zwangsarbeit, Prostitution oder sexuellen Missbrauch angeboten.

Wissenschaftler fordern Tötung Neugeborener

»Babyzucht-Kliniken«

Ein besonders schlimmer Fall ereignete sich vor einige Jahren in der nigerianischen Stadt Enugu.

Dort wurden 20 junge Mädchen bei einer Razzia befreit. Polizeichef Desmond Agu sagte damals:

»Als wir das Krankenhaus durchsucht haben, fanden wir vier Frauen, die schon bis zu drei Jahre in der Klinik verbracht hatten, um Babys zu züchten.«

Es handelte sich dabei um mittellose Teenager, die ein Kind nach dem anderen austrugen. Der Chefarzt der Klinik hatte sogar Jungen eingeladen, um die Mädchen zu schwängern.

Die meisten der  Befreiten hatten jedoch Angst vor Racheakten und schwiegen. Nur anonym war eine 18-Jährige bereit, über ihre Gefangenschaft zu berichten:

»Sobald ich im Krankenhaus war, bekam ich eine Spritze. Ich verlor das Bewusstsein. Als ich wieder zu mir kam, merkte ich, dass ich vergewaltigt worden war.«

Mit 19 anderen jungen Mädchen war sie dann wochenlang in ein schäbiges Zimmer eingesperrt und erneut vergewaltigt worden.

Der Babyhandel in Enugu flog erst auf, als eine Frau mit einem dort gekauften, einem Tag alten Kind, auf dem Weg nach Lagos von den Behörden gefasst wurde.

135 Euro für ein Baby

Ein Frauenarzt lockte in einem anderen Fall ungewollt schwangere Mädchen mit dem Versprechen einer  Abtreibung in seine Klinik. Willigten die jungen Frauen ein, war plötzlich von Abtreibung keine Rede mehr. Sie wurden für den Rest ihrer Schwangerschaft gefangen gehalten.

Nach der Geburt erhielten sie  135 Euro für ihr Baby. Diese wurden dann für 2.000 bis 3.000 Euro weiterverkauft, auch an Ausländer.

http://www.michaelgrandt.de/handel-babys-frisch-aus-dem-mutterleib/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Sie nennen es „Schiff der Schande“ und wollen es nicht in ihrem sizilianischen Heimathafen Catania sehen. Dutzende Aktivisten blockierten die Zufahrt zum Hafen, damit ein von der umstrittenen „Identitären Bewegung“ gechartertes Schiff nicht einlaufen und Aktivisten an Bord nehmen kann.

https://politikstube.com/linke-aktivisten-wollen-verhindern-dass-die-c-star-der-identitaeren-in-den-hafen-von-catania-einlaeuft/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Es gibt viele aggressive, kriegerische Neokonservative in Amerika, die an bösartigem sündigem Stolz , teuflischer Selbstgerechtigkeit und politischer Paranoia leiden. Die Neokonservativen sind bereit, die ganze Menschheit ins Armageddon zu ziehen und zu zerstören, weil Nordkorea eine Bedrohung für die Sicherheit der Vereinigten Staaten darstelle.
Die Neokonserven würden Tausende von amerikanischen Truppen, Navy Personal und Südkorea und Japan in der Suche nach dem Sieg, der zum Weltkrieg III führen würde, opfern  (TRIB LIVE 27 May 2017). 

*

Die USA werden immer aggressiver gegenüber Russland – trotz Präs. Trumps gutem Willen, in Frieden mit seinem Freund Putin zu leben. Jedoch, die Neokonservativen und ihr Herr, der militärische Industriekomplex, scheinen Trump entführt zu haben und ihn dazu zu zwingen, eine aggressive Politik gegen Rußland zu führen.
Oder haben die Freimaurer-Brüder Putin und Trump bei ihren Treffen auf der G20-Sitzung vor kurzem einfach das Illuminaten-Spiel (den  Albert Pike-William Carr Plan) geplant?

The New York Times 28 July 2017: Russland hat seine ersten Schritte am Freitag getroffen, um  die vorgeschlagenen amerikanischen Sanktionen wegen Moskaus vermuteter Einmischung in die Wahlen von 2016 zu vergelten, indem er zwei amerikanische diplomatische Eigentümer in Russland beschlagnahmte und der Botschaft der Vereinigten Staaten beorderte, das Personal bis September zu mindern.

Das russische Außenministerium sagte in einer Erklärung: “Das bestätigt noch einmal die extreme Aggressivität der Vereinigten Staaten, wenn es um internationale Angelegenheiten geht.”

The Guardian 28 July 2017: Das Abgeordnetenhaus hat am Dienstag  neue Sanktionen gegen Russland überwältigend genehmigt um ein mögliches Showdown mit dem Weißen Haus zu veranlassen. Vladimir Putin hat den US-Gesetzgebern die “Unverschämtheit” vorgeworfen und versprochen, dass Russland vergelten werde, wenn die letzte Runde der US-Sanktionen gegen Russland in Gesetz verwandelt wird.

 Übrigens: Wenn ich den obigen Präsidenten  Putin zum KGB Putin  vergleiche, sehe ich deutliche Unterschiede.
Ist Putin wirklich Putin – oder ein Doppelgänger – wie angeblich von der Frau des echten Putin, Lyudmila behauptet  (The Daily Star 24 Dec. 2016), nachdem der ursprüngliche Putin im Jahr 2014 vergiftet worden sei?

Links: Der junge KGB-Vladimir Putin.

Ich habe signifikante alters-stabile   Unterschiede gefunden: Die Lippen des jungen Putin sind viel dicker als die des Präs. Putin. KGB-Putin hat keinen Antitragus in seinem rechten Ohr, während Präs. Putin einen ausgeprägten Antitragus hat. KGB-Putin hat eine gerade, regelmäßige Nase, während Präs. Putin  eine plumpe Nase mit einem Septum, das  viel mehr nach unten prominiert als das des KGB Putin. Präs. Putins Augenbrauen und obere Orbitalränder sind gekrümmt – während die von KGB Putin fast horizontal sind.
Ebenfalls sind die unten-stehenden Fotos aus The Daily Star  eindeutig nicht von der gleichen Person.

 

 Wir verhalten uns sehr zurückhaltend und geduldig, aber irgendwann müssen wir antworten”, sagte Putin auf einer Pressekonferenz mit seinem finnischen Amtskollegen Sauli Niinistö.

Es ist unmöglich, diese Art von Unverschämtheit für unser Land endlos zu tolerieren”, sagte Putin und verwies auf die Sanktionen. “Diese Praxis ist nicht akzeptabel – sie zerstört internationale Beziehungen und Völkerrecht.”

Die schlimmsten der Neokonservativen sind John Bolton – ehemaliger US-UN-Botschafter, hier macht er das 666-Zeichen des Antichristen – und der durch einem Hirntumor kranke John McCain.

Es ist ein sehr gefährliches Spiel: Putin ist nicht dumm und behält sich das Recht auf einen Erstschlag vor.

Global Res. 27 July 2017: Man stellt Russland als den Feind dar. 
Vor jedem Krieg betreibt der Staat immer eine außergewöhnliche Kampagne, um das Ziel in den Augen des Volkes zu dämonisieren. Eine logische Schlussfolgerung aus der unaufhörlichen Reihe anti-russischer Propaganda, die in den letzten Jahren vom Westen herausgebracht worden ist, ist, dass sie entworfen ist, um in den Köpfen der westlichen Öffentlichkeit einzusickern, dass Russland der Feind sei, in Vorbereitung auf einen zukünftigen krieg 

In den letzten Jahren ist die Welt immer instabiler geworden. Die Spannungen zwischen Russland und den USA haben ein Niveau erreicht, das seit der Höhe des Kalten Krieges nicht mehr gesehen wurde, wobei einige sogar argumentieren, dass wir diesen Punkt inzwischen übertroffen haben. Die USA provozieren Rußland immer wieder, da die Falken in Washington nicht die Tatsache ausstehen können, dass Moskau  sich den Neokonservativen in Syrien in die Quere kommt.

Vielleicht versuchen die USA, Russland einzuschüchtern, damit es sich zurückzieht, aber das ist ein sehr gefährliches Spiel zu spielen. Wie oft können die USA den russischen Bären stoßen, bevor der Bär antwortet?

Die Welt steht am Rande eines gefährlichen Abgrunds, wie sie in den Krieg gleitet.

Russland zu einer militärischen Antwort in Syrien verlocken
Obwohl die offizielle US-Erzählung war, dass sie die US-unterstützten Kräfte auf dem Boden schützen, kann man nicht umhin, die Rechtfertigung eines Landes in Frage zu stellen, das wiederholt gelogen und getäuscht hat, um imperiale  Kriege zu starten.

Es gibt eine sehr reale Gefahr, dass die Entscheidung, neuerlich einen syrischen Jet herabzuschießen,  entworfen wurde, um Syrien dazu zu provozieren,  militärisch gegen US-Streitkräfte zu reagieren, und daher die Rechtfertigung für eine umfassende Invasion von Syrien durch die USA und ihre Verbündeten abzugeben.

Darüber hinaus und umso gefährlicher gibt es ein Potenzial, dass dieser Vorfall  von Schurken-Elementen mit den USA entworfen wurde, um Russland dazu zu provozieren,  militärisch gegen die USA in Syrien zu reagieren und dadurch die Rechtfertigung liefern, einen heißen Krieg mit Russland zu beginnen und einen atomaren Erstschlag gegen Russland zu machen,

Obwohl dies wie Wahnsinn klingen mag, sollten wir nicht unterschätzen, wie verrückt die Neokonservativen sind. Die USA und Russland haben sich in diesem Jahr bereits sehr nahe an eine direkte Konfrontation in Syrien bewegt. Im April, nachdem die USA 59 Tomahawk-Kreuzer-Raketen auf einen syrischen Flugplatz abgefeuert hatten, war Russland “einen Zentimeter vor der Konfrontation” mit den USA, so der iranische Präsident, Hassan Rouhani.

Alle Anhänger der Arbeiten von Dr. Paul Craig Roberts, dem ehemaligen Vizeminister des Finanzministeriums für  Wirtschaftspolitik, der auch an einer Vielzahl von US-Think Tanks in Washington arbeitete, wird wissen, dass er wiederholt gewarnt hat, dass einige kriegführende und verrückte Elemente in Washington tatsächlich in Erwägung ziehen, einen präventiven Atomschlag gegen Russland zu starten.

Diese Personen mit jüdischen Namen waren für den Irak-Krieg veratwortlich

Es ist nicht nur Dr. Roberts, der vor  diesem apokalyp-tischen Szenario warnt. Ende April warnte der stell-vertretende Leiter der Operatio-nen des russischen General-stabs, Lt. Gen. Viktor Poznikhir, vor dem Potenzial, dass die USA einen “plötzlichen Raketen-angriff” gegen Russland starten könnten:“Die Anwesenheit von US-Raketenabwehr-Basen in Europa, und Raketenabwehrschiffe in Meeren und Ozeanen in der Nähe von Russland, schaffen eine starke, verdeckte Angriffs-Komponente für die Durchführung eines plötzlichen Raketenangriffs gegen die Russische Föderation.”

Nord Korea
Russia Today 27 July 2017: Armee-Chef Mark Milley: “Es ist eine sehr ernste Situation, und es geht nicht in eine gute Richtung”, sagte er.

Ein Bodenkrieg auf der koreanischen Halbinsel wäre “tödlich” und “schrecklich”, erklärte der General – mit etwa 25 Millionen Menschen im Metropolgebiet von Seoul in Reichweite von nordkoreanischen konventionellen Artillerie- und Chemiewaffen.

Ich glaube, Nordkoreas Militär würde zerstört werden, das tue ich”, sagte er, “aber das würde mit einem hohen Preis in Bezug auf Menschenleben geschehen.”
So schrecklich wie der Krieg auf der koreanischen Halbinsel wäre, fügte Milley hinzu, wäre “eine Atomwaffe, die in Los Angeles detoniert”.

The Daily Mail 30 July 2017: Donald Trump ist bereit, einen militärischen Schlag gegen Nordkorea “innerhalb des nächsten Jahres” zu liefern, nachdem der kommunistische Staat gesagt hatte, dass er eine ballistische Rakete abgefeuert habe, die das US-Festland treffen könnte.
Pentagon-Beamte haben Pläne darüber herausgegeben, eine Atomwaffen-Anlage zu vernichten, die tief in einem Berg im Schurkenstaat fungiert.

http://new.euro-med.dk/20170731-us-provozieren-russland-dazu-grund-fur-us-attacke-gegen-russland-zu-liefern-putins-gegen-strategie-erstschlag-ist-aber-pras-putin-der-wirkliche-wladimir-putin.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »