Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘EZB’ Category


Wenn der Dollar wesentlich an Wert verlöre, würde der Dollar seinen Reservewährungs-Status verlieren. Washington wäre nicht in der Lage, neue Schulden oder neue Dollar zu drucken, um seine Rechnungen zu begleichen. Seine Kriege und Hunderte von Militärbasen in Übersee  könnten nicht finanziert werden. Wirtschaftliche Not und Armut würde sich verschlechtern und politische Instabilität zunehmen. Der Rückzug aus dem nicht aufrecht zu erhaltenden Imperium würde beginnen  (Craig Roberts Global Res. 14 may 2014).  Craig Roberts ist Ökonom, war Vize-Finanzminister in der Reagan-Regierung und  Mit-Begründer der Reaganomie.

*

Ein brzezinski2 Wirtschaftskrieg entwickelt sich als Teil des endlosen orwellschen “Kriegs gegen den Terror” zwischen zwei Mächten, die dazu verdammt sind, ewige Feinde und hier zu bleiben: die USA versuchen, gemäss Zbigniew Brzezinskis  (links, mit gefaltenen Händen  nach kabbalistischer Art) Plan, dem  “Grossen Schachbrett ” benannt, Russland zu zerstören.

Dieser Wirtschaftskrieg droht nun der Grundlage des US-Supermacht-Status: Dem Dollar als einziger Weltreservewährung, was den US unendliche, kurze, freie Kredite für die Finanzierung seines riesigen Militärapparats gewährt.
Abschaffung des Dollars als Reservewährung hatte  in der Vergangenheit ernsthafte Auswirkungen: Krieg (Irak, Libyen) oder Sanktionen (Iran, Russland) – genau wie die Abwesenheit einer Rothschild-kontrollierten Zentralbank (Kriege in Afghanistan, Irak, Libyen) oder Sanktionen (Nordkorea, Kuba).

Jetzt schickte die US eine Mahnung in der Form einer Minuteman III- Interkontinentalrakete in Richtung China, sie stoppte aber kurz von diesem Ziel auf Guam: “Wir sind immer noch eine Atommacht, vergessen Sie das nicht – noch, dass unser Dollar die Reserve-Währung bleiben muss!”

Die EU nähert sich Russland an
Die EU wurde in diesen Krieg auf die Seite der US hineingezwungen, und sie – nicht die USA – muss die Hauptlast der wirtschaftlichen Folgen der Sanktionen gegen Russland tragen, indem die EU-Länder Markt-Anteile verlieren.
Daher suchen die großen Volkswirtschaften der EU nun  weg von den USA, um sich Russland und China anzunähern (DWN 17 March 2015).
Egood-politician-earnest-burglarin NATO-Spitzen-Beamter sagte, es sei die falsche Zeit, über das Flicken der Beziehungen zu Russland zu sprechen, aber EU-Chef Jean-Claude Juncker hörte sich versöhnlicher an, sagte der Block müsse anfangen, sich in Bereichen von gemeinsamem Interesse mit Moskau wieder zu engagieren. Reuters 16 Jan. 2015.

Nach Spanien, Zypern und Griechenland hat sich nun auch Tschechien für ein Ende der fortlaufenden Konfrontation mit Russland ausgesprochen. Hinsichtlich der Sanktionen müsse man sich fragen, ob man den Preis dafür zahlen wolle, sagt der Berater des tschechischen Präsidenten (DWN 17 March 2015).  Der griechische Ministerpräsident reist  nach Moskau – vielleicht um dort Kredite zu bekommen: Am 18. März hat das griechische Parlament mit überwaltigender Mehrheit EUs Sparmassnahmen abgelehnt.  (DWN 17 March 2015). Italien  will auch die Russland- Sanktionen loswerden.

Somit werden die USA immer isolierter – und ihr Dollar auch, wie das Folgende zeigen wird.

Hier ist das, was Aleksandr Dugin, Putins Mentor und “Rasputin”, der Mann hinter Putins Philosophie von Eurasien  von Lissabon bis nach Vladivostoc – sogar  einschließlich Alaskas – zu sagen hat. (Jedoch, Europa kann ohne Eroberung folgen).

Alexander Dugin: Um sicher zu sein, muss Russland Europa erobern. Europa würde dann unter russischer Herrschaft glücklich sein, und die vielen Einwanderer, die (mit Hilfe von “unseren” korrupten Politikern)  unsere Kultur zerquetschen würden wieder nach Hause geschickt werden.

Elements: Aleksandr Dugin: 

1)Neue Weltordnung”, “offene Gesellschaft”, Weltregierung, globaler Markt, die Menschenwerte, Eine-Welt, Universalisierung des Westens und seines Modells, des Liberalismus, Heiligsprechung des bürgerlichen Idioten als normalen, durchschnittlichen Vertreters der Menschheit. Dies ist die eine Seite, diese ist “nicht die Unsere.” (These)

2) Eurasisches  Imperium, “Feinde der offenen Gesellschaft”, die Freiheit der Nationen und Völker, ihre Originalität, Autonomie, spirituelle Hierarchie, nationale Differenzierung, übermenschliche Werte zu bewahren, für den Osten und gegen den Westen, das außergewöhnliche Recht, Mensch benannt zu werden nur dem Helden, dem Weisen, dem Verehrer, dem Soldaten zugeteilt. Diese Seite ist die “Unsere” “(Antithese).

dugin-geopoliticsZwei Weltansichten, die nicht zusammengeführt werden können, zwei alles-umfassende Supermacht-Einstellungen, zwei sich gegenseitig ausschließende Projekte für die Zukunft der Menschheit.
Wer wird die letzte Kugel in das Fleisch des gefallenen Feindes schießen? Sie oder wir?
Dies wird durch den Krieg entschieden werden, den “Vater der Dinge.”
Zwischen ihnen befindet sich nur Feindschaft, Hass, brutaler Kampf .., Vernichtung bis zum letzten Blutstropfen. Zwischen ihnen gibt Haufen von Leichen, Millionen von Menschenleben, endlose Jahrhunderte des Leidens und Heldentaten.

Zero Hedge 17 March 2015:  Ein “isoliertes” Russland schaut nach außen und nach Osten, und im Rahmen seiner jüngsten Ent-Dollarisierungs-Initiative kündigte die Moskauer Börse an, sie habe den Handel mit chinesischen Renminbi-russischen Rubel-Währungsfutures begonnen.
Der Umsatz der Moskauer Börse im chinesischen Renminbi stieg im Jahr 2014 um 700% auf 395 Mrd. Rubel (CNY 48 Mrd.).

AIIBActivist Post 17 March 2015:
Wie kann man wissen, dass ein Dollar-Kollaps bevorsteht? Weil der Rest der Welt sich darauf vorbereitet.
Es scheint, viele Länder sind der willkürlichen Wirtschaftssanktionen der USA überdrüssig, die mit dem SWIFT-System, mit Dollar Manipulation von Rohstoffen, Erwürgung des IWF und Weltbank Schulden mit ungleicher Vertretung in diesen Einrichtungen spielen. Die rücksichtslose Gewalt-Verwendung, um dieses Schwindelgeschäft zu schützen nicht zu vergessen.

Die amerikanische Dominanz in der Weltwirtschaft  schwindet deutlich. Der US-Dollar wird auch langsam als Weltreservewährung verdünnt und alle Hauptakteure wissen es. In der Tat geschieht es jetzt nach Plan.

AIIB GründungWestliche Verbündete scharen sich, um sich der neuen China-geführten  Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) beizutreten. Links: Gründung der AIIB in Peking.

Das neue alternative System ist im Prinzip eine gute Sache, indem die Welt mehr Wahlmöglichkeiten haben wird, wie sie Geld überweist. Aber seien Sie gewarnt, es ist nicht anderes als der aktuelle Bruchreserve, der auf Schulden basierende Parasit, der derzeit den größten Teil des Planeten aussaugt.

Reuters 17 March 2015: Die konzertierte Aktion von US-Verbündeten, sich am wirtschaftlichen Flaggschiff,  Pekings aufsuchendem  Wirtschafts-Projekt teilzunehmen, ist ein diplomatischer Schlag für die Vereinigten Staaten und ihre Bemühungen, dem schnell wachsenden wirtschaftlichen und diplomatischen Einfluss Chinas entgegenzutreten.
Die Europäische Union und asiatische Regierungen sind frustriert, dass der US-Kongress am Internationalen Währungsfonds eine Reform der Stimmrechte,  die China und anderen Schwellenländern mehr Einfluss auf die globale Wirtschaftsregierung  geben würde, verzögert haben.

Die Vchinese-magnetismereinigten Staaten haben Ländern geraten, zweimal zu denken,  bevor sie der AIIB beitreten, nachdem Deutschland, Frankreich und Italien sowie  Großbritannien sagten, sie wollten beitreten.
Die AIIB wurde als Konkurrenz zur westlich dominierten Weltbank und der Asiatischen Entwicklungsbank gesehen. Die Weltbank wird traditionell von einem US-Nominierten regiert, und Washington hat auch den größten Einfluss im IWF. Die Vereinigten Staaten und Japan sind die dominierenden Mitglieder der Asian Development Bank (ADB).

china-investmentsDWN 19 March 2015: Zwischen 2009 und 2014 sind die chinesischen Investitionen im ausländischen Immobiliensektor von 0,6 Milliarden auf 15 Milliarden Dollar gestiegen. Der ausschlaggebende Punkt für chinesische Investoren sind neben politischen Gründen, der zurückgehende Markt in China selbst und der Abruf höherer Gewinne in Märkten aus Übersee“

China sagte früher in diesem Jahr, dass insgesamt 26 Länder als AIIB- Gründungsmitglieder aufgenommen worden seien. Die EU-Willigkeit  kommt inmitten stacheligen Verhandlungen zwischen Brüssel und Washington (TTIP). Auch Australien neigt in Richtung AIIB.
Luxemburgs Finanzministerium bestätigte, das Land habe beantragt, Gründungs-Mitglied der $50 Mrd. schweren AIIB zu werden.

Die USA geben nach – treten auch der AIIB bei. Eine Weltwährung kommt
ZXi Obama_0_0ero Hedge 22 March 2015: Die AIIB bedeutet effektiv den Anfang vom Ende der US-Hegemonie.
Die Obama-Regierung schlägt vor, die  Bank arbeite an einer Partnerschaft mit Washington, um US-gestützte Entwicklungsinstitutionen wie die Weltbank zu  unterstützten – ein weiterer Schritt in Richtung Ent-Dollarisierung.

Global Res. 19 March 2015: Der russische Andrew Karybko: Als einfache Zusammenfassung vereinigte der Sanktions-Krieg  Russland, spaltete aber Europa, was dem Ersteren eine einzigartige und dringende Gelegenheit gab, seine Partnerschaften zu diversifizieren, während es den Letzteren seiner unbestreitbar wichtigsten Partnerschaft beraubte. Die EU hat nicht vorhergesehen, in welchem ​​Maße die USA sie inmitten des neuen Kalten Krieges  ausnutzen würden, aber wie weitgehend analysiert, war der ganze Sinn der erneuerten amerikanisch-russischen Spannungen, dass  Washington  die EU von Russland trennen  und der Verständigung,  die Amerikas eurasische Hegemonie  torpedieren  würde (wie von Brzezinski in seinem “Grand Chessboard/Die Einzige Weltmacht” vorhergesagt), zwischen den beiden vorbeugen könnte.

Kommentare
Etwas deutet an, dass die USA die EU nicht erfolgreich von Russland trennten  – im Gegenteil. Eine gewisse Abneigung gegen die USA scheint in EU-Kreisen an den Tag zu kommen.
Abschaffung des Dollars als Reserve-Währung führte zu Krieg (Irak, Libyen) oder Sanktionen (Iran, Russland) – ebenso wie das Fehlen einer Rothschild- kontrollierten Bank (Afghanistan, Irak, Libya) oder Sanktionen (Nort Korea, Kuba).

Die USA schulden Russland  114 Mrd Dollar – aber China hat US-Anleihen / Schulden in Höhe von 1.3 Billionen Dollar – und Japan 1.2 Billionen Dollar!
Jedoch das US-Bruttonationalproduct ist 16.7 Billionen Dollar – so keine Panik.

http://new.euro-med.dk/20150326-ende-der-us-allein-weltherrchaft-die-asiatische-infrastruktur-investitionsbank-chinas-bedeutet-kommenden-dollar-kollaps-und-weltwahrung.php

.

Gruß an die Träumer der Globalisierung

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Im internationalen Finanzsystem hat es einen eindeutigen Polsprung gegeben, was die khazarischen Satanisten als nicht mehr Eingeweihte hinterlässt. Diese Veränderung fand formal wie vorhergesagt am 20. März statt, zeitgleich mit der Sonnenfinsternis, dem Supermond, dem Neumond und der Frühlings-Tagundnachtgleiche. Nachdem Großbritannien sich von den USA abspaltete und der Asiatischen Infrastruktur Investmentbank anschloss, folgten Deutschland, Frankreich, Italien, Schweiz, Japan, Australien und andere. Nach Pentagon-Quellen versäumte dann die US-Unternehmensregierung in Washington DC, eine Goldlieferung vorzunehmen und ging dadurch effektiv in Konkurs. Als Folge kündigte die US-Republik an, sie würde mit der AIIB zusammenarbeiten. Im Endeffekt bedeutet dies, dass die BIZ, die Weltbank und der IWF einen grundlegenden Wandel im Management erlebt.

Wenn ich die Auswahl von zwei Worten vornehmen müsste, die China und die Welt in diesem Moment vereinen, dann würde es ‘Struktur-Reform’ heißen,“ war das, wie die IWF-Chefin Christine Lagarde die Situation beschrieb. In einer Rede in Peking am 22. März sagte Lagarde, dass der IWF und China zusammenarbeiten werden, um „gute Regierungsarbeit .. Korruptionsbekämpfung“ und „Schutz der Umwelt“ zu fördern.“ Sie schloss ihre Ausführungen mit den Worten „der IWF ist stolz, Partner von China zu sein in den wirtschaftlichen Bemühen hier (in China) und auf der Weltbühne.“ Mit anderen Worten gab sie öffentlich zu, dass die einst unter Washington kontrollierten Institutionen nun eine neue Leitung haben.

http://www.imf.org/external/np/speeches/2015/032215.htm?hootPostID=04d30f7ad5bf2b0254f8ecec4e15ce6a

Verhandlungen über die Erschaffung von neuen Institutionen und Reformen der alten werden in den kommenden Monaten fortgesetzt. In diesem Zusammenhang müssen die westlichen Länder und Japan noch viel mehr tun, als der alten Struktur der Kabale wie IWF und Weltbank ein neues Management aufzulegen. Das Weltfinanzsystem und die Wirtschaftsstruktur stehen vor einer Krise, die nicht nur durch eine einfache Wiederherstellung des „Primärsaldo“ (dh. Kein weiteres Hinzufügen von mehr Schulden, die sie bereits haben) und Aufbocken der Börsen geheilt werden.

Die Lösung wird eine Rückführung zu Regierungsgeld (wie China),eine Abschreibung der Schulden und eine Umverteilung der Vermögen einbeziehen. Wie bereits erwähnt muss der Westen auch die auf Schulden basierenden „Entwicklungsbanken“ durch Werte basierende, zukünftige Planungsagenturen ersetzen.

Während der chinesische Vorschlag einer Asiatischen Infrastruktur Investmentbank ein guter war, der wohlverdiente Unterstützung bekam, beläuft er sich auch nur auf $50 Milliarden. Die Welt kann leicht mit 7 Billionen pro Jahr für die Entwicklung kommen, sobald die zukünftige, meritokratisch besetzte Planungsagentur eingerichtet ist. Es gibt eine Menge Unterstützung für diesen Plan und die Zeit ist reif, um es geschehen zu lassen.

Es gibt auch eine Notwendigkeit für eine Art von Weltenverband. Wir alle Teilen die gleichen Ozeane, atmen die gleiche Luft und leben auf dem gleichen zerbrechlichen Planeten. Wir können weitermachen mit globaler Anarchie und von Gangstern kontrollierte Regierungen.

Wie die Generation kanadischer Politiker und Diplomaten meines Vaters argumentierten, zusammen mit Führer anderer Länder, nicht von der Kabale kontrolliert, müssen wir internationale Probleme durch Gerichtsverfahren und Verhandlungen lösen, nicht durch Kriege und Ressourcendiebstahl. Das bedeutet, eine Weltgemeinschaft der Dorfältesten zu erschaffen, um sicherzustellen, dass gemeinsame Probleme in der Weise einer Win-Win-Situation gelöst werden.

Das ist nicht dasselbe, wie eine faschistische Neue Weltordnung mit globalen Sklavenlager, wie es die Kabale plant. Es wäre eine lockere und sich gegenseitig unterstützende Struktur, in der alle Regionen all ihre regionalen Freiheiten und Unabhängigkeiten genießen können. Es wurde bereits eine geheime Vereinbarung erreicht, dass es immer ein 50/50 Kräfteverhältnis zwischen Ost und West in diesem neuen System geben soll.

Quellen im Pentagon möchten auch die Chinesen daran erinnern, dass Russland, Indien, Japan, die Vereinigten Staaten und viele andere Länder sich verbinden würden, sollte es irgend welche Anzeichen einer chinesischen Hegemonie oder Mobbing geben.

Die Chinesen wissen das und wiederholen oft, dass sie nur ihren fairen Anteil am weltweiten Tisch einfordern, von dem sie im gesamten 20. Jahrhundert getrennt waren.

Es scheint also kein grundlegendes Hindernis für die Erschaffung eines post-khasarischen Zeitalters von Weltfrieden und Wohlstand zu geben. Die Menschheit ist im Begriff, sich von einer Jahrtausenden Sklaverei der menschlichen Herden durch Satan anbetende Inzucht-Hyksos (Kabale) Familien zu befreien. Die Juden, die gezwungen wurden, seit Jahrtausenden die rituelle Beschneidung als Symbol ihres Sklaven-Status erleiden mussten, werden auch befreit.

Die khasarischen, Satan anbetenden Kabale-Familien, die das Weltfinanzsystem beherrschen, nehmen ihre Lügen nicht zurück. Mehrere Quellen sagen, dass es einen konzentrierten Versuch geben soll, um den Dritten Weltkrieg während des jüdischen Pessachfest zwischen dem 3. und 11. April in diesem Jahr auszulösen. Der „Versuch von Rothschild, einen Atomkrieg mit Russland zu beginnen“, ist nach Pentagon-Quellen bereits gescheitert. Insgesamt wurde verhindert, sechs Atomwaffen abzufeuern, sagte die Quelle.

Allerdings können nicht alle Provokationen gestoppt werden. Als dieser Bericht in die Veröffentlichung ging, zeigten E-Mails aus dem Pentagon, dass vier norwegische Kampfflugzeuge abgeschossen wurden, angeblich von den Russen. Egal was passiert, die Russen, Chinesen, das Pentagon und andere große Weltarmeen lassen sich nicht provozieren, einen Weltkrieg zu beginnen. ES WIRD NICHT PASSIEREN, egal was diese religiösen Fanatiker auch versuchen.

Es wird auch viele Versuche geben, die Juden und andere Völker zu erschrecken, sich zu unterwerfen. In der von Khasaren kontrollierten Presse sehen wir viele Anzeichen dafür. Eine ist, dass die „europäischen Juden“ angegriffen werden sollen. Diese Angriffe kommen nicht von „muslimischen Fundamentalisten“, aber von von Khazaren angeheuerten Schläger, die böse sind, dass ihre europäischen, jüdischen Sklaven ungehorsamer werden.

Die Morddrohungen gegen die US-Botschafterin in Japan Caroline Kennedy war auch Teil einer Kampagne der Khasaren, um die Errichtung eines nicht von den Khasaren kontrollierten Finanzsystem zu blockieren. Am 20. März war auch Michelle Obama in Japan, zur gleichen Zeit, als UK’s Prinz Charles in Washington weilte. Es könnte eine ziemlich gute Einschätzung sein, dass sie hier als Geisel war, um die Sicherheit von Charles zu garantieren, während er in Washington Vertragsdokumente unterschrieb.

Es wird auch in den kommenden Tagen eine besondere Vorsicht in der alten Heimat der Khasaren in der Ukraine und in Russland notwendig sein. Die beunruhigendste Entwicklung scheint der Ersatz von Präsident Wladimir Putin durch einen andere Mann zu sein. Tatsächlich erzählten russische FSB Quellen diesem Autor, dass der letzte Putin tatsächlich der dritte Putin ist. Wenn man in diesem Artikel bei diesem Link bis zu Mitte herunter scrollt, kann man drei Fotos von „Putin“ sehen.

http://communitarian.ru/publikacii/skrytaya_storona_vlasti/kreml_vernul_v_svoe_lono_satanista_surkov_vnov_stal_pomoschnikom_prezidenta_vopros_v_tom_

In jedem Fall sind die Ohren verschieden und zeigen, dass es nicht der gleiche Mann ist. Wir können nur hoffen, dass es für Putin aus Sicherheitsgründen bei öffentlichen Veranstaltungen ein Doppelgänger benutzt wird oder das es nur Desinformationen durch Computergrafik gibt. Allerdings sagen die russischen Quellen, dass diese Putins alle kontrolliert werden durch geheime Zuarbeiter, die einer unbekannte Agenda zuarbeiten. Dennoch versicherten uns die russischen Quellen, dass das russische Militär sich niemals täuschen lassen wird, in einen Weltkrieg eingebunden zu werden, auch wenn es sein Heimatland heftig verteidigt.

Es ist auch erwähnenswert, dass US-Präsident Barack Obama öffentlich machte, dass er nicht glaubt, dass der israelische Benjamin Netanjahu Frieden mit den Palästinensern wolle. Das bedeutet, dass Israel die Unterstützung der Vereinigten Staaten verliert und damit aufhört, ein lebensfähiger Staat zu sein, es sei denn, ein Friedensabkommen wird bald erreicht.

Nach 50 Jahren Lügen über den Wunsch nach Frieden glaubt niemand mehr den Israelis. Die Israelis müssen auch damit aufhören, ihrer khasarisch kontrollierten Propaganda zu glauben, dass die ganze Welt sich um sie kümmert. Dies ist einfach nur ein Strafverfahren gegen hochrangige Gangster, die nicht einmal Juden sind, sondern Ba’al, Set oder wie wir es nennen Satan anbeten.

Die andere Sache, die Israelis und Juden lernen müssen, ist, dass es keine Sache wie einen Goym gibt. Gott wählt kein einziges Volk aus, wir sind alle Gottes Kinder. Die einzigen, die euch ausgewählt haben, waren Satan anbetende, alte inzestiöse menschliche Sklaven-Hirtenfamilien. Ihr werdet gerade befreit und habt nichts zu befürchten. Die Welt ist hier, um euch zu helfen, nicht um euch zu schädigen. Euer lang anhaltender Alptraum ist zu Ende.

http://antimatrix.org/Convert/Books/Benjamin_Fulford/Benjamin_Fulford_Reports.html#Khazarian_Satanists_shake_their_fists_2015_03_23

.

Gruß an die Planer

Der Honigmann

.

Read Full Post »


index

Am 18.02.15 marschierte die Blockupy Bewegung in Frankfurt auf. Der Morgen startete mit heftigen Krawallen. Doch man soll immer beachten das man nicht die ganze Blockupy Bewegung pauschalisieren darf den der Kern der Blockupy waren friedliche Kapitalismus Kritiker und tagten ihre Botschaften nach draußen und marschierten friedlich durch die Stadt. Die Krawall Macher waren wie immer die bezahlten Faschisten von der Antifa um es beim Namen zu nennen. Doch auch hier wurde wieder alles verdreht statt die friedlichen Blockupy Bewegung in den Medien zu zeigen liefen mehrheitlich Bilder der Zerstörung durchs Netz. Hier wird ganz klar systematisch die friedliche antikapitalistische Blockupy Bewegung zerstört und ins falsche Licht gerückt. So kommen wir jetzt zu meiner Theorie wie gesagt es sind nur meine Beobachtungen und meine Meinung, was ich hier jetzt äußere.

Durch diese Krawalle können härtere Gesetze durchgedrückt werden, und den Polizei und Überwachungsstaat perfektioniert werden und das ist ganz im Sinne der Regierenden und der elitären Mafia. Die Bürger werden sicher nach diesen Krawallen nach härteren Maßnahmen fordern gegen Demonstranten. Was dann dazu führt, dass jeder Demonstrant als Terrorist verhaftet werden kann oder sogar erschossen wird auch friedliche Demonstranten sind dann Terroristen. Weil dann das Demonstrationsrecht unter Terrorismus fällt, die Demokratie (Faschismus) lässt grüßen. In Spanien ist das ja bereits eingetreten und in Frankreich werden Terroristische (regierungskritische) Webseiten gesperrt. Das ist alles eine ausgeklügelte Taktik um den totalen Kontrollstaat zu installieren. Klingt finster doch die Realität, ist leider nicht Regenbogen farbend.

http://www.gegenfrage.com/frankreich-schliesst-webseiten-ohne-gerichtsbeschluss/

http://spanienleben.blogspot.ch/2015/02/wie-demonstranten-zu-terroristen.html

Und noch eine andere Beobachtung, die ich gemacht habe. Dieser Typ hier mit der weißen Maske ist auf vielen Videos zu sehen.

frankfurt

Bei denn ARD Nachrichten ab Minute: 0:20.

Bei der FAZ ganz am Anfang.

Bei N24 ab Minute: 0:12

Und bei Reuters bei Minute: 0:02/0:14

Diese Beobachtungen habe ich gemacht. Und ARD, FAZ, N24 und Reuters gehören zu den gesteuerten kontrollierten Lügen Propagandamedien und dieser Demonstrant ist bei allen Videos zu sehen er genießt sehr viel Aufmerksamkeit, was sehr verdächtig ist. Außerdem steht auf seiner Maske “OIL” gibt nicht groß Sinn für diese Demo. Natürlich sind Öl Multis kriminelle kapitalistische Natur Zerstörer doch einen anderen Slogan wie z. B. Stopp EZB hätte in diesem Kontext mehr Sinn ergeben. Und bei dem Video, als der Maskenmann rückwärts wegläuft von der Polizei (also ich würde vorwärts weglaufen geht einfacher) hält er seine Hände hinter den Kopf. Könnte das ein Zeichen sein um zu signalisieren das dieser Demonstrant einer von ihnen ist also ein Provokations-Agent? Bei jedem Video kann man es sehen. Ich meine welcher Idiot läuft rückwärts weg von etwa 10 Polizisten verfolgt und hält sich dann die Hände hinter den Kopf? Ich finde das schon seltsam. Aber wie gesagt ist nur eine Beobachtung meinerseits.

Ich jedoch denke ganz klar das diese Ausschreitungen gesteuert waren, gut organisiert waren sie auch auf jeden Fall. Doch in Wirklichkeit dienen diese Ausschreitungen dazu die friedliche Blockupy Bewegung zu zerstören/spalten und eben das Demonstrationsverbot zu verhängen. Um eben noch mehr Sicherheit (Kontrolle) zu schaffen so sehe ich das. Mag sein dass es wirklich nur Antifas waren die Krawalle machten doch ich denke, dass es so geplant wurde und es waren mit Sicherheit auch bezahlte Steine Schmeißer dabei und Provokations-Agenten. Dazu dieses Video und einen Bericht über bezahlte Demonstranten.

http://www.taz.de/!154642/

Bilanz der Blockupy in Frankfurt.

  • 150 Verletzte Polizisten.
  • 200 Verletzte Demonstranten.
  • 25 Verhaftungen.
  • Schaden von mehreren Millionen Euro.
  • Max. 20.000 Teilnehmer.

Die Zahlen Variieren seitens der Polizei und Demonstranten. Bis auf die Krawalle frühmorgens war es sonst eine friedliche gegen die EZB und gegen den allgemeinen Kapitalismus gerichtete Demonstration.

Quelle: https://systemcritic.wordpress.com/2015/03/19/waren-die-krawalle-in-frankfurt-geplant/

Gruß an die “echten” Demonstranten

TA KI

.

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/03/21/waren-die-krawalle-in-frankfurt-geplant/

.

Gruß an die Enttarner

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Jim Willie CB
Ukrainekrieg

Der auf den Staatsstreich mit faschistischer Beteiligung folgende Krieg war ganz offensichtlich ein abgrundtiefer Misserfolg. Die Einnahme Kiews wurde insgeheim von CIA-Söldnern und Soros-Söldner angeführt und in nicht unerheblichem Maße von Operationen aus der südöstlichen Ecke des Mittelmeers unterstützt. Er hatte aber viele schlechte Motive, die unten in Form einer Strafpredigt oder Anklageschrift aufgelistet werden, eine Liste, die auch von EU-Kommissaren abgesegnet wurde.

1) Schaffung einer Pufferzone der verbrannten Erde, die für schwerste kriminelle Aktivitäten genutzt wird (Drogenhandel, Geldwäsche, Frauenhandel, Organhandel, nigerianischer Geldbetrug). Separat dazu läuft Erdgasplünderung durch Abschöpfung.

2) Zerstörung enger Beziehung zwischen Europa und Russland. Die Eurasische Handelszone wird entstehen, mit oder ohne Krieg in der heruntergekommenen Nation.

3) Unterbrechung der Gazprom-Pipelines. Die Alternativversorgung wurde schon durch die Türkei verlegt.

4) Einführung von Monsanto-Saatgut für die große Kornkammer Europas. Der Widerstand gegen gentechnisch veränderte Lebensmittel ist viel schärfer außerhalb der Industrienationen.

5) Plünderung des Kiewer Goldes. Sie konnten damit maximal ein paar Monate Zeit schinden.

6) Plünderung der IWF-Hilfen. Es werden keinen IWF-Hilfspakete mehr gewährt, da diese auf beispiellose und schändliche Art und Weise an die Kriegspolitik gebunden waren.

Das extreme Endergebnis der Rückschläge aus dem verlorenen Ukrainekrieg könnte letztlich Auseinanderbrechen der Europäischen Union und des Euro-Währungsraumes sein. Dieser wird kommen – wie die Nacht dem Tag folgt.

Die von der US-Regierung eingesetzten schweren Drucktaktiken, in Verbindung mit Bestechung und Luxusverträgen, werden durchschaut und öffentlich gemacht werden. Anschließend werden sie gegen die USA eingesetzt. Die vom Amerika gezeigte Kriegslust – dazu gehören sehr offen und direkt gebrochene Waffenstillstände – wird als solche erkannt werden. Die Vereinigten Staaten werden sich die Eigenisolation als Schurkenstaat verdienen.

Der gescheiterte Krieg wird einen wirtschaftlichen Zusammenbruch in der Ukraine zur Folge haben – allgemeine Mangelerscheinungen wie Nahrungsmittelengpässe (nie jedoch Mangel an Waffen und Munition), preisliche Hyperinflation, viele Leichen wegen des Untergrund-Organhandels – all diese Faktoren werden ein ähnlich schlimmes Regime an die Macht bringen, das aber noch korrupter sein wird. Die Währung der Ukraine ist derzeit am Implodieren, ein Zeichen staatlichen Scheiterns.

Es werden aber noch größere Verluste zu beklagen sein: Die großen Nationen Europas werden den Vereinigten Staaten den Rücken kehren, jenem kriegslüsternen, heimlichen Akteur – Schurkenstaates Nr. 1. Selbst die direkte Rolle der USA/ UK in der Beaufsichtigung von ISIS wird entlarvt werden. Die USA werden unter grotesker Isolation leiden, dann Quarantäne und schließlich Liquidation, denn sie müssen in einer Welt ohne Freunde und Alliierte bestehen, außer man zählt auf Großbritannien und Israel. Die USA werden dann nur noch diese alliierte Kernachse haben, die nichts hermacht.

Russische Sanktionen

Die Europäer sind die unwilligen Partner bei den Sanktionen. Fast scheint es so, als hätten die Führer der EU-Mitgliedsländer ihre Sanktionszustimmungen nach einem Telefonanruf des US-Kriegsmeisters gegeben, im besten Wissen darum, dass wissen, dass sie unbequem zwischen den Stühlen sitzen und nicht ungeschoren davonkommen.

Die unmittelbare Sanktionsreaktion des Kremls: der Beginn der Aussonderung des US-Dollars, dann die Konvertierung des Petro-Dollars in Rubel und physisches Gold. Die Propaganda war lächerlich (auch wenn sie fast wieder am Stück geschluckt wurde): Der Kreml verkaufe Gold um den Rubel zu halten, sie Reserven würden geleert. In Wirklichkeit werden wohl viel eher US-Staatsanleihen zur Festigung des Rubels auf den Markt geschmissen und gleichzeitig Öleinahmen in Goldreserven konvertiert.

Der große Nebeneffekt der Sanktionen waren allerdings Fortschritte in der Zusammenarbeit zwischen Moskau und Peking – eine Hochzeit des Handels und der Finanzen, deren Hochzeitsurkunde auf neu designten kapitalistischen Papierrollen festgehalten wird. Nur die ganz Dummen nennen Russland und China kommunistisch, während sich die USA kraftvoll und schnell auf den Faschismus zubewegen.

Die schnellen Entwicklungen bei den US$-fernen Plattformen sind so beeindruckend wie tiefgreifend, viele Verbindungen führen nach Peking und Moskau. Das russische Einfuhrverbot von EU-Lebensmitteln ist ein weiterer Rückschlag, der letztendlich zu zahlreichen Bankrotten großer Agrarbetriebe in Südeuropa führen wird. Die roten Zahlen kommen so schnell wie die unverkauften Landwirtschaftsprodukte verrotten.

Die Ressentiments der nationalen Führungen gegenüber der politischen Marschrichtung der EU-Kommissare und deren Nebenwirkungen werden zunehmend lauter und schriller. Man darf annehmen, dass China problembelastete Agrarbetriebe aufkaufen wird und anschließend ein Drittes des Outputs nach China umleitet, begleitet von Geschrei und Gezeter. Wahrscheinlich werden bald die Mistgabeln auf den Stufen zu den Regierungsgebäuden auftauchen. Die Franzosen haben schon Zuchtviehkot auf offizielle Pariser Stufen gekippt.

Russland hat neue Verträge mit südamerikanischen Nahrungsmittellieferanten geschlossen. China kann die niedrigeren Erdölpreise genießen, da selbt kein Energieproduzent. Wahrscheinlich werden sogar einige große US-Energiefirmen die Sanktionen letztendlich umgehen, oder sie mit großen Schritten übertrampeln.

Syrienkonflikt und die Bail-Ins zyprischer Banken

Noch mehr Rückschläge sind in Fall Syrien auszumachen. Vor Ort wurde kürzlich ein britisches Flugzeug abgeschossen, das ISIS-Guerillas belieferte. Die Lügen der westlichen Presse werden dieses Ereignis vertuschen. Die iranische Gas-Pipeline wird am Ende in Betrieb gehen und die Verbindung zum Mittelmeer herstellen.

Der Krieg deckt auf, inwieweit CIA, MI6 und die Saudis hinter ISIS stecken, bei der Planung, Ausrüstung, Rekrutierung, Organisation und Finanzierung. Die fabrizierten, gefälschten Videos der Enthauptungen werden als Fälschungen identifiziert – das Schlüsselmerkmal sind fehlende Blutströme. Gefahr lauert, da das US-Militär unter dem Schutzmantel des Pentagon die Waffen gegen die CIA-Söldner erhoben hat. Endloser Krieg und ständiges Chaos – unter diesem Motto funktioniert die US-Kriegsmaschinerie. Die Netzwerknachrichten senden endlose Propaganda.

Nichts wird die iranischen Gasrouten an der Verbindung mit der russischen Gazprom oder dem syrischen Hafen in Tartus hindern, der sich weiterhin in russischer Hand befindet.

Jetzt wird auch sehr deutlich, dass die zyprischen Bail-Ins verschiedenste Motive hatten. Die entfremdeten Bankkunden sind abgezogen. Die nationale Regierung Zyperns hat inzwischen aber keine Aufmerksamkeitsspanne mehr für die EU-Kommission oder deren hochmütige Herrschaft. Die geheimen Motive des Bail-Ins: Blockade russischer Bankengeschäfte; dieses Fenster zum Westen war auch der Grund, warum so viele russische Banken einen Sitz in Zypern hatten.

Die anderen wichtigen geheimen Motive: Man wollte die Russen an der Konvertierung von US-Staatsanleihen in physisches Gold hindern, die über das zyprische Bankenfenster vorgenommen wurde. Die Führung Zyperns streut nun Dung in EU & US-Gesichter: Sie wendet sich nach Osten mit einer neuen russischen Meeresflottenvereinbarung. Die Anstrengungen, die Russland bezüglich der Türkei unternommen hatte, waren in der Tat höchst brisant. Das türkische Kontingent in Zypern sorgt für den Hebel, um die Kupferinsel für Russland empfänglich zu machen.

Fakt ist: Der Westen vergewaltigte eine Nation und diese wendete sich im Nachhinein Richtung Osten. Hier haben die Russen also einen weiteren militärischen Gewinn für sich zu verbuchen. Russland wird die Ukraine, die Türkei und Zypern an sich ziehen. China wird den gesamten südeuropäischen Sektor, bekannt als PIGS, mit ihrer landwirtschaftlichen Produktion an sich ziehen. Die Achse US-UK-EU wird ganz Osteuropa verlieren. Die Vereinigten Staaten werden weiter isoliert.

Kuba-Embargo

2014 statteten Russland und China den Kubanern in Havanna einen offiziellen Besuch ohne großes Aufsehen ab. Der Kreml erließ Kuba eine größere Trance alter Schulden aus Sowjetzeiten. Man unterzeichnete eine Vereinbarung, die der Ausweitung des kommerziellen Hafens außerhalb der Hauptstadt in der Nähe von Mariel Port dienen soll. Die Vereinbarung wird auch eine Ausweitung des Meeresflottenstützpunktes und eine Ausweitung des Luftstützpunkts nach sich ziehen.

Anfangs wird es um Handel gehen – zum Beispiel um eine kleine Freihandelszone. Man kann davon ausgehen, dass später auch ein neuer russischer Flottenstützpunkt rund um Mariel ins Auge gefasst wird. Er wird dann umgesetzt, wenn Kuba über seine erste Schuldenverpflichtung zu stolpern beginnt. Vielleicht ist die Nutzung als Flottenstützpunkt Teil einer geheimen Klausel in der Vereinbarung zum erfolgten Schuldenerlass gewesen.

Dann wird es einen Flottenstützpunkt in Sichtweite der US-Küsten geben. Russland und China werden umfangreiche Direktinvestitionen für Kuba zuschießen – eine kleine strategisch wichtige Inselnation mit einer Bevölkerung von 11 Millionen Menschen! Im Rahmen dieser Entwicklungen könnte auch gegen die Armut des Landes vorgegangen werden. Die Hebelwirkung wird enorm sein – im nationalen Interesse Kubas und bezüglich eines russischen Militärstützpunktes.

Die Washingtoner Clownstruppe kam dann letzten Monat vorbei, man verbeugte sich und bot Verträge an – und dann wurde ihnen die Tür gewiesen. Hinter ihren Rücken wurden sie als scheinheilig beschimpft. Die USA werden ausgestochen und das höchstverdient. In den kommenden Monaten werden zahlreiche russische und chinesische Firmen mit den Arbeiten beginnen – und zwar sehr offensichtlich. Sie werden kubanische Arbeiter einstellen, was über die Zeit volkwirtschaftliche Wirkung haben wird.

Eines wurde noch nicht erwähnt – die Invasion russischer Energiefirmen in Mexiko, wo sich der staatliche Mineralölkonzern PEMEX für die Zusammenarbeit mit ausländischen Unternehmen geöffnet hat. Kein einziger Vertrag mit US-Energiefirmen wurde bislang gesichtet. Die US-Regierung ist viel stärker mit mexikanischen Drogen beschäftigt, und mit geschmuggeltem Waffennachschub für die Drogenbarone im Land. Man denke nur an die Operation Fast & Furious vor ein paar Jahren. Den Chinesen gehören große Häfen in Mexiko, aber auch in den USA und Kanada.

Kanalumbau in Nikaragua

Jackass hat seine Zweifel am nikaraguanischen Kanalprojekt, das mit 49 Mrd. $ durch chinesische Investitionen finanziert werden soll. Kaum versteckt gibt es Schiffshäfen an beiden Seiten der Küste sowie einen Flughafen an der pazifischen Küste in der Nähe von San Juan del Sur (eine wunderschöne, halbentwickelte Küstenregion). Der Sprung vom Schiffshafen zu Flottenstützpunkt und von Flughafen zu Luftstützpunkt kann in der Tat sehr schnell gehen.

Der gärende Skeptizismus hinsichtlich der Fertigstellung und reibungslosen Durchführung hat viele Aspekte. Allein schon der Widerstand der Bevölkerung vor Ort ist kräftig – aufgrund von Umweltfragen und Umsiedlung. Andere entscheidende Problemfelder werden sich mit der Zeit noch zeigen – so zum Beispiel reichliche Waldbestände sowie Baurisiken, ganz zu schweigen davon, dass die chinesischen Firmen null Erfahrung auf diesem Gebiet haben.

Die Sandinisten werden dabei nicht zu kurz kommen. Hinter vorgehaltener Hand fragt man sich schon, ob das Regime in Managua das Projekt vielleicht als umjubelten Abdankungserfolg nutzen wird.

Auch hier darf man wieder davon ausgehen, dass die Schiffshäfen letztendlich doch chinesische Militärschiffe beherbergen werden und dass die Hälfte des Flughafens letztendlich aus Nachschubgründen (vielleicht auch Arbeiternachschub) von chinesischer Seite betrieben werden wird. Man kann sich nur schwer vorstellen, dass ein neuer Flughafen für einen großen Tourismusschub sorgen wird, möglich ist es aber.

Ausländische Immobilieninvestitionen werden die lokale Ökonomie stärken, welche auch dringend Kapitalspritzen braucht. Die Einkreisung Nordamerikas durch das russische Militär in Kuba und durch das chinesische Militär in Nikaragua wird sich bald als vollendete Tatsache darstellen – ein sehr grober strategischer Fehler der US-Regierung. Mit ihren Fokus auf die Ukraine, Syrien, den Iran und Jemen haben die kriegslüsternen Grobiane ihren eigenen Hinterhof aus den Augen gelassen.

Fazit:

Der US-Dollar wird bald in die Unkenntlichkeit versinken. Sein Anstieg ist das Signal für seinen Niedergang. Der geheime Abbau des Petro-Dollar-Mechanismus ist gespenstig, mysteriös, voller Intrigen. Der Goldstandard wird zurückkehren, allerdings durch das Handelsfenster. Die Lösung für die unbehandelte Weltfinanzkrise ist die Goldstraße.

Die Eurasische Handelszone wird auf der Goldstraße gebaut und als Wiederauferstehung der Seidenstraße daherkommen. Die entstehende Handelszone wird auch Deutschland umfassen und jede andere Nation, die dem umsichtigen Weg dieses Landes folgt. Dies lässt sich nicht mehr stoppen, auch nicht durch Krieg.

Der Krieg in der Ukraine wird letztendlich ein Katalysator für die Eurasische Handelszone sein. Der Sichere Hafen ist nicht der US-Dollar, sondern Münzen & Barren aus Gold & Silber, die auch als ‘Geld‘ definiert werden. Banken finden Zuflucht in großen physischen Barrenbeständen, während auf Privatpersonen in kleinen Barren & Münzen Zuflucht finden. Andere Nationen werden Zuflucht finden, indem sie den US-Dollar im Handel beseitigen und ihn aus den Bankenreservesystemen verbannen.

Diese Krise sollte besser als monetärer Weltkrieg beschrieben werden. Bald wird sich die gesamte Welt im Widerstand gegen den US-Dollar befinden. Der Großteil der Nationen wird Handels- und Geldsysteme etablieren, die auf Gold gründen.

Der Schurkenstaat werden die Vereinigten Staaten sein, da im Rahmen der US-Außenpolitik noch mehr Rückschläge zu erwarten sind. Die Vereinigten Staaten werden erfolgreich 85 % bis 90 % der Gemeinschaft der Nationen isolieren und sich somit die Eigenisolation verdienen.

Die USA laufen große Gefahr, in die Dritte Welt zu stürzen, da solche endemischen Eigenschaften zunehmen. Wie Jackass vorhergesagt hatte, begann das Jahr 2015 mit einer Abfolge schwieriger Ereignisse, wo instabile Faktoren mit unschöner Regelmäßigkeit auftauchen. Der US-Dollar wird einen schrecklichen Tod sterben und Gold wird wieder seinen rechtmäßigen Thron besteigen.

Die USA müssen eine neue Währung finden, wenn sie weiterhin Importnachschub garantieren und unsägliche Engpässe vermeiden wollen. Die Hafenstreiks an der Westküste und die ausweglose Zuliefersituation haben die Anfälligkeit der Lieferketten gezeigt. Die Rückkehr des Goldstandards in seine Führungsrolle kommt und ist längst überfällig. Der US-Dollar wird in die Mülltonne gekickt. Er ist toxisch.

.
…..kommt dann doch der Amero?
.
Gruß an die Geo-Strategen
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Russisch-Chinesische-Allianz gegen USrael

Russisch-Chinesische-Allianz gegen USrael

Präsident Wladimir Putin gab kürzlich dem russischen Fernsehen ein ausführliches Interview im Rahmen einer Dokumentation über die Rückeingliederung der Krim in die Russische Föderation. Dabei machte er keinen Hehl mehr daraus, wie noch vor einem Jahr, dass er die Rückholung schon zu Beginn der westlich organisierten Ausschreitungen in Kiew geplant hatte.

Noch vor wenigen Monaten nahm er Rücksicht auf die usraelische Liebesdienerin Merkel und sprach davon, dass er erst später vom Volkswillen der Krim-Bevölkerung überrascht worden sei. Er wollte damit Merkels Stand im westlichen Lager nicht kompromittieren. Er hoffte, Merkel würde letztlich doch noch eine unabhängige Politik für Deutschland betreiben.

Diese Zeiten, da Putin auf Merkel Rücksicht nahm, sind vorbei. In der Dokumentation des russischen Fernsehens über die Heimholung der Krim mit dem Titel “Krim, der Weg zurück in die Heimat”, sagte Putin: “Der bewaffnete Coup in Kiew wurde von Washington organisiert. Die Amerikaner versuchten zwar, sich hinter den Europäern zu verstecken, aber wir durchschauten den Trick. … Die Amerikaner halfen bei der Bewaffnung und der Ausbildung der Umstürzler in der Westukraine, in Polen und in Litauen. Der Westen lies nichts unversucht, die Wiedervereinigung der Krim mit Russland zu verhindern. Rechtsstaat und Gesetz wurden über den Haufen geworfen und mit Füßen getreten in der Ukraine. Das Land war zerrüttet. … Ich rief die russischen Sicherheitskräfte zusammen und gab Anweisung, das Leben des ukrainischen Präsidenten zu schützen, sonst wäre er getötet worden. Am Tag als der ukrainische Präsident fliehen musste, gab ich meine Anweisungen. Ich machte klar, dass wir nur handeln würden, wenn wir absolut sicher ein könnten, dass die Bevölkerung der Krim das von uns wünscht. Unser Ziel war es nicht, die Krim zu annektieren, sondern dass die Menschen in einem Referendum darüber entscheiden sollten, wo sie leben möchten. So taten wir, was wir tun mussten. Ich versicherte dem russischen Militär, dass wir bereit seien für jedwede Entwicklung. Ich hätte die Atomwaffen einsatzbereit gemacht, wenn es nötig gewesen wäre. Ich war nicht sicher, ob der Westen Russland militärisch angreifen würde.” [1]

Putin hatte nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht, die Krim “heimzuholen”. Der bolschewistische Verbrecher Chruschtschow schenkte dieses alte russische Land in den 1950er Jahren ganz einfach der Ukraine, ohne die Bevölkerung befragt zu haben. Außerdem ließ Putin auf der Krim ein Referendum über die Wiedervereinigung mit Russland abhalten, was im von Serbien geraubten Kosovo nicht stattgefunden hat. Trotzdem haben fast alle Vasallen USraels das geraubte Kosovo als Staat anerkannt. Und insbesondere die USA und Deutschland unterstützen den Terror-Staat Israel mit den modernsten Massenvernichtungswaffen und mit unbezifferbaren Milliardensummen, obwohl dieser Staat täglich neues Land raubt und über 100 UN-Resolutionen gebrochen hat.

Jetzt kann sich Merkel nicht mehr hinter der Fassade verstecken, dass das mit der Krim sozusagen ein Unfall war und sie Putin schon wieder zum Einlenken bringen würde, um vor ihren usraelischen Vorgesetzten bestehen zu können. Jetzt steht sie alleine da, sie wird sich entscheiden müssen, die Kriegspolitik USraels mitzutragen und unsere Vernichtung einzukalkulieren, oder aus dem verbrecherischen Treiben der Welt-Lobby auszuscheiden.

Putin kann dem sehr gelassen zusehen, für ihn läuft eigentlich alles Bestens. Während dem Dollar ein tödlicher Feind in Form der neuen “Asian Infrastructure Investment Bank” (AIIB) und der Gegen-Weltbank “New Development Bank” (NDB) erwächst, stürzt Merkels Euro-EU unter Draghis Sabotage zusammen. Ein verbrecherisches, krankes Gier-System wie das westliche, ist sowieso zum Untergang verurteilt. Wenn jüdische Finanzmanager von der Wall-Street jetzt jährlich über eine Milliarde Dollar “verdienen”, ist der Knall nicht mehr weit. “1.000.000.000 Dollar pro Jahr. Mit Blackstone Manager könnte ein weiterer Manager zehnstellig werden.” [2] Nicht ganz so viel, aber genug, streichen auch die sogenannten Manger bei uns ein und bluten so jedes Unternehmen, jede Bank aus, wie es bei den Energiekonzernen jetzt zum Vorschein kommt. Niemand kann das mehr bezahlen, auch nicht der wie eine Zitrone ausgepresste Deutsche. Der Knall kommt, Putin braucht nicht mehr allzuviel Geduld aufzuwenden.

Eigentlich wurde bereits am 15. Juli 2014 im brasilianischen Fortaleza sozusagen das Todesurteil über die Dollar-Leitwährung gesprochen. Auf ihrem 6. Gipfeltreffen gründeten die BRICS-Staaten eine Gegenweltbank, die “New Development Bank” (NDB), wie auch einen Gegen-IWF, genannt “Contingent Reserve Arrangement” (CRA). Beide Institute befinden sich in Schanghai wobei Indien den Direktor der Einrichtung für die erste Rotation stellt.

Dann kam der nächste Schlag. China hob am 24. Oktober 2014 eine eigene Entwicklungsbank für Asien aus der Taufe. Die “Asian Infrastructure Investment Bank” (AIIB) in Konkurrenz zum jüdischen Weltbank-Ableger “Asian Development Bank” (ADB). Diese entscheidende Weichenstellung für das Weltwährungsgefüge wurde seltsamerweise in den Fernsehnachrichten der BRD völlig unterdrückt. In den USA berichtete quasi nur die jüdische Insider-Presse, die New York Times, völlig verunsichert darüber: “China und 20 andere Länder unterzeichneten am 24. Oktober 2014 ein Memorandum zur Gründung einer internationalen Entwicklungsbank (AIIB), womit Peking westlichen Instituten wie der Weltbank entgegentritt. Die Vereinigten Staaten haben hinter den Kulissen versucht, diese Entwicklung zu verhindern. China sieht diesen Schritt als Voraussetzung an, seinen Einfluss in der Region zu erweitern, nachdem der Westen China ein größeres Mitspracherecht in den westlichen Leihsystemen wie der Weltbank verweigert hatte”. [3]

Für USrael steht nicht weniger als die eigene weltmachtpolitische Existenz auf dem Spiel. Und so “versucht Amerika hinter den Kulissen mit aller Macht, befreundete Länder vom Beitritt zur AIIB abzuhalten. … Jetzt sind der AIIB 27 Länder beigetreten. Auch Südkorea hat, trotz der Einflussnahme aus Washington, den Willen zum Beitritt bekundet. … Nachdem Großbritannien seinen Willen zum Beitritt zur Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) erklärte, will nun auch Australien noch in der Gründungsphase beitreten.” [4]

Es ist klar, USrael wird künftig der Dollarhandel durch die Gründung neuer Währungs-Entwicklungsbanken, zumindest in Asien, so gut wie unmöglich gemacht. Es handelt sich faktisch um einen monetären Kriegseinsatz gegen USrael im aufstrebenden asiatischen Raum. “Die Gründung der beiden Banken NDB und AIIB kann als eine direkte Herausforderung der derzeitigen globalen Finanzarchitektur betrachtet werden, die bislang von den Interessen der entwickelten westlichen Volkswirtschaften dominiert wurde”, [5] sagt Woo Jun Jie, Forscher an der Singapurer Universität für Technik und Design. Reuters wurde noch deutlicher: “China sagt der internationalen Ordnung der Vereinigten Staaten den Kampf an”. [6]

Und jetzt brechen sogar noch die engsten Verbündeten weg, tragen selbst zur Zerschlagung des Dollar bei. Deshalb “zeigt sich Washington verstimmt über den Vorstoß der Chinesen in den Bereich seiner Bündnispartner: ‚Wir betrachten aufmerksam den Trend dauernder Gefälligkeiten gegenüber China. Dies ist nicht der beste Weg, mit einer erstarkenden Großmacht umzugehen‘, sagte ein ranghoher Beamter der Financial Times.” [7]

China ist mittlerweile entschlossen, seine Interessen gegen USrael weltweit auch militärisch zu verteidigen. Eine ganz neue Qualität der Durchsetzung der eigenen Ansprüche gegenüber dem Weltherrschaftsstreben der USA kommt mittlerweile deutlich zum Vorschein. Russland und China werden in diesem Jahr erstmals Kriegsschiffe zu gemeinsamen Übungen ins Mittelmeer und in den Pazifik entsenden. Dies kündigte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu am 18. November 2014 während seines Besuchs in Peking an. Auch als Waffenexporteur nimmt China mittlerweile den dritten Rang in der Welt ein. Innerhalb von fünf Jahren konnte China seinen Waffenexport um 143 Prozent erhöhen und Deutschland in diesem Bereich abhängen. Alexander Issajew, Experte des russischen Fernost-Instituts, sagte im Gespräch mit der “Nesawissimaja Gaseta”. “Faktisch konkurriert China bereits mit den US-amerikanischen, russischen und europäischen Waffenherstellern. In den nächsten drei Jahren ist offenbar ein zunehmender Druck dieses Landes auf den Waffenmarkt zu erwarten. Ende 2014 hatte China beispielsweise sein neuartiges Kampfflugzeug J-31 und die Überschall-Flügelrakete CX-1 präsentiert. China baut mittlerweile moderne gepanzerte Kampffahrzeuge und Mehrfachraketenwerfer. Das Land hat den zweitgrößten Militäretat weltweit hinter den USA.”

Michael Pillsbury schreibt in Foreign Policy (13.11.2014): “Sollten wir wirklich wegen eines Kriegs zwischen den Vereinigten Staaten und China besorgt sein? Ja. … Peking glaubt, dass die Vereinigten Staaten für einen militärischen Konflikt mit China rüsten und deshalb müsse China für diesen Fall vorbereitet sein”. Pillsbury räumt dann ein: “China gibt keine Geheimnisse über den Umfang seiner Technologie mehr preis, die in der Lage ist, Amerikas Seestreitkräfte in der Region zu vernichten. … China weiß, dass die USA chinesische Minderheiten im Westen gegen Peking aufstacheln und sie mit Waffen beliefern.”

Wenn man vor dem Hintergrund dieser Entwicklung bedenkt, dass auch noch die treuesten Vasallen wie Groß Britannien, Australien und Südkorea abtrünnig werden und sich der neuen Weltmacht China zuwenden, weiß man, was die Stunde für die Menschenfeinde geschlagen hat. Selbst dann, wenn man unterstellt, dass Groß Britannien mit dem Hintergedanken der Sabotage der AIIB beitreten wird. Aber das wird ihnen bei den Chinesen ohnehin nicht gelingen. Und so “argwöhnen viele, dass die US-Währung auf einen Kollaps zusteuert. Schließlich ist der Dollar eine Papier-Währung ohne Wert-Kern”. [8]

Eine gewisse Panik kam im westlichen System bereits auf, als China und Russland vereinbarten, ihren Handel untereinander nicht mehr auf Dollar-Basis zu betreiben, sondern auf Grundlage ihrer nationalen Währungen. Da insbesondere der gewaltige Energieexport Russlands nach China für die kommenden Jahre darunter fällt, war die Sorge um die Dollarvorherrschaft entsprechend groß. In der Londoner “City”-Presse kam sogar Panik auf.

Für USrael dürfte die Marschrichtung in dieser tiefen Verzweiflung klar sein: Krieg mit Russland, der stellvertretend geführt werden soll (Germans to the front) und die Zerschlagung des Euro. In dieser Untergangslage kann USrael nämlich keine Konkurrenzwährung mehr verkraften, was der Grund dafür ist, dass Mario Draghi, als EZB-Präsident von Goldman-Sachs eingesetzt, den Euro wertlos machen muss. Und er ist sehr erfolgreich damit, wie wir derzeit mit eigenen Augen sehen.

Für Washington entsteht dabei die überaus segensreiche Ausgangslage, dass die BRD sozusagen vernichtet wird. Denn sie muss für alle Wetten der Euro-Zone geradestehen. Das werden Billionen bis Trillionen sein, wenn man weiterhin den Vasall spielen möchte. Oder aber, die BRD sagt sich von USrael los, wirft die Besatzer hinaus und geht mit Russland, sofern dort noch Interesse besteht, einen Pakt ein.

Anzeichen könnten sichtbar geworden sein, als Merkel ohne die USA zu fragen und ohne den USA ein Verhandlungssitz anzubieten, in Minsk ein Abkommen mit Russland über die Befriedung der Ostukraine organisierte. Als am 16. März 2015 der ukrainische Präsident Poroschenko in Berlin zu Besuch war, posaunte er noch vor dem Treffen mit Merkel hinaus, dass das Abkommen von Minks nicht mehr existiere und er jetzt Waffen und Militär von Deutschland zur Verteidigung gegen Russland verlange. Nach dem Gespräch mit Merkel auf der gemeinsamen Pressekonferenz hörte man von ihm, dass das Minsker-Abkommen funktioniere.

Wir wissen nicht, was davon zu halten ist. Eine Frau mit dem spezifischen Charakter von Merkel ist zu jeder Untat fähig. Vielleicht denkt sie aber auch über die mögliche atomare Auslöschung Zentraleuropas nach, die aus dem Kriegswillen USraels leicht die Folge sein kann.

In einem Interview des TV-Senders RT äußerte Ray McGovern, einst langjähriger Analyst beim US-Auslandsgeheimdienst, dass es vor dem Hintergrund der jetzigen Ukraine-Krise erstmals seit Ende des Zweiten Weltkrieges zu einem Bruch zwischen Amerika und Deutschland gekommen sei. “Ich denke, dass die Deutschen erstmals seit 70 Jahren sozusagen aus der Pubertät herauskommen und das Erwachsenenalter erreichen und bereit sind, sich den USA entgegenzustellen und zu sagen: Unsere Interessen stimmen mit euren nicht überein. Wir wollen keinen Krieg in Zentraleuropa!” Nach seiner Einschätzung sorgt der deutsche Ungehorsam insbesondere bei den konservativen US-Politikern wie etwa Ex-CIA-Chef Michael Hayden für Unmut. McGovern: “Hayden … ist sehr unzufrieden mit der Kanzlerin Merkel, weil sie nicht mehr gehorsam ist und jetzt die Interessen Deutschland in den Vordergrund stellt.” [9]

Ob das wirklich zutrifft, dürfte recht zweifelhaft sein, vielleicht in Ansätzen wegen der immer größer werdenden Kriegsgefahr. Wir dürfen gespannt sein, welche Erpressungen in den kommenden Monaten gegenüber Merkel vom Stapel gelassen werden, um sie wieder zurück ins Untergangsboot zu holen, sofern man ihr einen Ausstieg überhaupt unterstellen kann. Und sie wird wieder einsteigen, davon können wir ausgehen.


1) rt.com, March 15, 2015
2) Die Welt, 17.03.2015, S. 15
3) nytimes.com, OCT. 24, 2014
4) FAZ, 16.03.2015, S. 19
5) FAZ, 24.10.2014, S. 20
6) in.reuters.com, SHANGHAI Fri Oct 24, 2014
7) FAZ, 16.03.2015, S. 19
8) Die Welt, 30.12.2013, S. 14
9) de.sputniknews.com, 12.03.2015

http://globalfire.tv/nj/15de/globalismus/05nja_putin_fuehrt_die_globalistische_bande_vor.htm

.

Gruß an den Präsidenten Rußlands

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Dekadenz oder Aufbruch, in Griechenland entscheidet sich vielleicht das Schicksal des tödlichen Euro-Spektakels und der Geschichtslügen!

Es schimmert das Gold der griechischen Morgenröte

Es schimmert das Gold der griechischen Morgenröte für die Völker Europas als Leuchtfeuer der Hoffnung.

Als am 27. Januar 2015 in Griechenland die linke Syriza unter ihrem Vorsitzenden Alexis Tsipras bei den Parlamentswahlen stärkste Partei wurde, ging für die BRD das gemächliche Eintreiben von Billionen-Tribut für die Wall-Street in eine etwas schwierigere Phase über.

Diese Linken in Griechenland verbündeten sich ausgerechnet mit der, nach BRD-Verständnis, rechtsextremen ANEL-Partei. Aber noch wichtiger ist, dass die “Goldene Morgenröte”, eine echte NS-Partei, mehr Stimmen bekam, als Tsirpas’ Koalitionspartner ANEL (Unabhängige Griechen).

Die “Goldene Morgenröte” wurde drittstärkste Partei bei den Parlamentswahlen 2015. Und das, obwohl die gerade abgewählte Regierung von Antonis Samaras die gesamte Führung der “Goldenen Morgenröte” (Chrysi Avgi) auf Weisung aus Berlin unter einer verbrecherischen Begründung einkerkern ließ.

Das Eingreifen von Merkel in die Griechische Politik ist bereits hinlänglich dokumentiert worden. Merkel tat sich schon unrühmlich im Zusammenhang mit dem Sturz des ehemaligen griechischen Ministerpräsidenten Georgios Papandreou hervor. Aber richtig sichtbar wurde Merkels Einschreiten in die griechische Innenpolitik im Zusammenhang mit dem Versuch der Zerschlagung der demokratisch gewählten “Morgenröte”. Die Bundeskanzlerin erwies sich dabei als eine Art sowjetische Chef-Kommissarin für die Wall-Street.

Die koloniale Regierungsarbeit in Griechenland übernahm Merkel bereits Ende 2011, als sie die von dem damaligen griechischen Ministerpräsidenten Georgios Papandreou vorgesehene Volksbefragung über den Verbleib im Euro mit dem Sturz von Papandreou verhinderte. Papandreou wollte tatsächlich das Volk über die Annahme der Tributauflagen, und letztlich über einen Verbleib im Euro, entscheiden lassen, wörtlich sagte er: “Wir vertrauen den Bürgern. Wir glauben an ihr Urteilsvermögen, wir glauben an ihre Entscheidung. Wir wollen die in Brüssel ausgehandelten Beschlüsse der Euro-Zone einem Referendum unterziehen. Wenn das griechische Volk die neue Vereinbarung ablehnt, wird sie nicht verabschiedet.” [1]

Was Papandreou in den Augen der Goldman-Sachs-Kommissarin Angela Merkel als gefährlich erscheinen ließ und deshalb seinen Sturz unausweichlich machte, war seine ein Jahr zuvor gemachte Aussage über die gewaltigen Betrugswetten zur Vernichtung der Griechen und der Völker Europas. Georgios Papandreou wörtlich: “Prinzipienlose Spekulanten verdienen täglich Milliarden mit ihren Wetten auf einen griechischen Staatsbankrott.” [2] Wohlgemerkt, täglich Milliarden-Schulden auf Griechenland abladen nur durch Wetten. Es handelt sich dabei um Zwangswettverträge (CDS), die mit jedem Kredit abgeschlossen werden müssen. Die Wettsummen sind oftmals 1000-fach höher als die ursprüngliche Kreditsumme. Griechenland hat nur etwa 25 bis 40 Milliarden Euro an wirklichen Krediten aufgenommen.

Georgios Papandreous’ politisches Schicksal war damit besiegelt, er kam nicht mehr dazu, das Referendum durchzuführen. Im Hintergrund dirigierte Angela Merkel ihren Lobby-Freund Antonis Samaras bei der Aktion zur Erledigung von Papandreou. Samaras, Chef der “Nea Dimokratia”, posaunte sogleich auch brav hinaus: “Die Regierung Papandreou ist verwirrt und muss weg. Ich werde die abenteuerlichen Experimente stoppen. Koste es, was es wolle.” [3] Für Merkel und Konsorten sind demokratische Volksbefragungen, die die Macht der nichtgewählten Bankster einschränken könnten, störende und “abenteuerlichen Experimente”.

Aber für Merkel ging trotz allem die Hauptgefahr von der “Goldenen Morgenröte” aus. Denn erstmalig seit 1945 wurde in Europa wieder eine nationalsozialistische Partei mit qualitativ hohem Stimmenanteil in ein nationales Parlament gewählt. Die Führer der Partei sowie ihre Anhänger sind im Gegensatz zu den bekannten Lobby-Politikern ihrem Volk verbunden, nicht den Menschenfeinden der Wall-Street. Die Menschen der “Goldenen Morgenröte” sind das Leuchtfeuer der Hoffnung auf ein wiederkehrendes, menschenwürdiges Europa. Diese edle Bewegung weiss, wer der Feind ist. Die Morgenrötler sind im Gegensatz zu den Großmäulern der Linken wie Tsirpas entschlossen, diesem Feind das Handwerk zu legen. Die “Goldene Morgenröte” wird kommen, sobald die Hochstapler von Syriza ihre Wahlversprechen brechen und ihre Bevölkerung an die Wall-Street verkaufen, wie es ihre Vorgänger auch gemacht haben. Und das werden sie tun, das tun alle Linken.

Vor der Wahl 2012 erklärte der “Morgenröte”-Funktionär Theodoros Koudounas in völliger Übereinstimmung mit dem großen griechischen Komponisten und Kulturprotestführer Mikis Theodorakis: “Es gibt sogar klare logische Entsprechungen zwischen dem griechischen Blut der Morgenrötler’ und dem griechischen Geist, um einen Aufstand gegen den kulturfressenden Finanzfaschismus des Westens auszurufen.” [4] Mit “kulturfressendem Finanzfaschismus” ist das Rothschild’sche Weltgeld-Konzept der privatisierten Notenbanken gemeint.

Der Befehl an Merkel, die Parteiführung der Goldenen Morgenröte einzukerkern, kam von der griechischen Judenführung, die das Verbot der Partei und die Bestrafung der Unschuldigen forderte, wie kurz darauf zugegeben wurde: “Am Montag gab der Zentralrat der Juden in Griechenland eine Mitteilung heraus, in der die Regierung aufgefordert wird, harte Maßnahmen gegen die ‘Goldene Morgenröte’ zu ergreifen. … Die Ermordung des anti-faschistischen Rappers Pavlos Fyssas erfordert Maßnahmen, die sich nicht nur in der Bestrafung der Mörder erschöpfen darf.” [5]

Am 12. September 2013 soll Angela Merkel im Auftrag internationaler Finanzkreise ihrem Freund Antonis Samaras angeblich die Botschaft zukommen haben lassen, sofort gegen die “Goldene Morgenröte” vorzugehen. Aus Insiderkreisen Athens wurde berichtet, dass dem Plan die NSU-Blaupause zugrunde gelegt worden sei. Einige vermuten, der “Morgenröte” sollten Morde untergeschoben werden, um einen Vorwand zur Zerschlagung der Partei zu schaffen.

Dass es sich bei der Verhaftung der Führungspersönlichkeiten der “Goldenen Morgenröte” – unter dem fabrizierten Vorwand, ein Sympathisant der Partei hätte einen linken Sänger niedergestochen – um eine Farce handelt, lässt sogar die renommierte FAZ durchblicken: “Doch werden sich die Vorwürfe, sollte es zu einer Anklage kommen, auch im Zuge eines fairen Prozesses beweisen lassen?” [6] Die FAZ zitierte in diesem Zusammenhang die Athener Zeitung “Kathimerini” mit der Warnung: “Der Prozess muss deutlich zeigen, dass es Verbrechen sind, die verfolgt werden, nicht Ideen, … sonst könnte das Vorgehen gegen die Goldene Morgenröte als politisches Pogrom angesehen werden und ihr sogar nutzen.”

Kein Mitglied der “Goldenen Morgenröte” hat irgendein Verbrechen begangen. Ein nach NSU-Muster hergezauberter Täter wird als Sympathisant der Partei bezeichnet, was für die Inhaftierung der Unschuldigen Parteiführung reichte. Aus gutem Grund hat es noch keinen Prozess gegeben. Unter dem Bruch der internationalen Menschenrechte bleibt die Morgenröte-Führung ohne Prozess eingekerkert.

Seit dem Regierungsantritt der linken Syriza in Koalition mit Anel wurde die Situation für Merkel und ihre Auftraggeber zwar noch nicht katastrophal, aber immerhin sehr unbequem. Die Linken werden natürlich immer akzeptiert, da sie internationalistisch-krank sind und somit als billige Hilfstruppen zur Durchsetzung des Programms der Machtjuden zur Verfügung stehen. Aber leider kam Anel dazu, eine noch nicht vollkommen verkommene Partei wie die Linken. Und so war Merkel erneut gezwungen, sofort bei Bekanntwerden der Stimmen- und Sitzverteilung einzugreifen. Eines Mordes hat es dafür (noch) nicht bedurft.

Aber Merkels Handlanger in Brüssel, EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, wurde bereits auf die Zerschlagung der griechischen Regierungskoalition angesetzt. “Schulz hat dem griechischen Regierungschef Alexis Tsipras den Rauswurf seines rechtspopulistischen Koalitionspartners nahegelegt. ‘Ich halte die jetzige Koalition der Linkspartei mit diesen Rechtspopulisten für einen Fehler, das habe ich auch Syriza-Parteichef Tsipras bei meinem Treffen am Freitag in Brüssel deutlich gemacht’.” [7]

Der Vorsitzende der Anel-Partei, Panos Kammenos, plauderte nämlich Geheimnisse aus. Er beschuldigte Berlin, die Regierungsbildung der führenden Linkspartei Syriza mit seiner rechtspopulistischen Anel-Partei zu torpedieren. Kammenos: “Die deutsche Regierung mischt sich in Dinge ein, die sie nichts angehen. Sie bricht das Übereinkommen, sich nicht in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einzumischen. Wie kann es sein, dass der deutsche Botschafter vor der Regierungsbildung Druck auf Syriza ausgeübt hat, nicht mit uns in eine Koalition zu gehen”. [8]

Unter dem Druck von Koalitionspartner Anel windet sich die typisch linke Syriza noch, weiß nicht recht, wie sie Anel dazu bewegen kann, sich ebenfalls der Wall-Street-EU zu unterwerfen. Tsipras würde sich nur zu gerne dem Internationalismus der jüdischen Lobby ergeben, denn in der Auflösung und in der Vermischung der Völker sieht er sein ideologisches Ideal. Und er akzeptiert von seinen jüdischen Herren, dass bei den Juden ein striktes Vermischungsverbot herrscht. Aber Kammenos scheint nicht jede linke Sauerei mitzumachen. Und so ist das Großmaul Janis Varoufakis (Finanzminister) ständig gezwungen, seine gemachten Versprechungen in Sachen Tribut-Unterwerfung wieder zu brechen. Am Ende werden sie sich aber doch schamlos der Wall-Street beugen, was ihnen hoffentlich die Regierungsmacht kosten wird.

Der linke Tsirpas will, dass die BRD die Wetten Griechenlands bezahlt und verlangt gleichzeitig weitere zu verwettende Kredite, mit denen die alten abgelöst werden sollen. Deutlicher kann sich eine gewissenlose Linke nicht mehr präsentieren. Natürlich kann man der Forderung zustimmen, dass die BRD die Wetten bezahlen soll, denn Merkel und Konsorten haben dieses Wett-System durchgesetzt und halten es am Leben. Aber dass man sich nicht schämt und weiterhin Wett-Kredite verlangt, nur um vielleicht ein Prozent davon im Lande ausgeben zu können, schlägt dem Fass den Boden aus.

Nochmals zur Erinnerung: Georgios Papandreou wurde von Merkel gestürzt, weil er das verbrecherische Wettsystem öffentlich angeprangert hatte mit den schon zitierten Worten: “Prinzipienlose Spekulanten verdienen täglich Milliarden mit ihren Wetten auf einen griechischen Staatsbankrott.” Das muss man sich vorstellen, ohne einen einzigen Cent zu verleihen, fallen täglich Milliarden an Wettverpflichtungen an, die mit jedem Kreditvertrag abgeschlossen werden müssen. Und da nie etwas zurückgezahlt wird, sondern fällige Kredite immer mit neuen, immer höheren Krediten “bezahlt” werden, erhöhen sich die Wettsummen bis hinauf in galaktische Höhen.

Und tatsächlich gingen von den seit Mitte Februar 2015 etwa 80 Milliarden Euro der EZB, genannt Notkredite für Griechenland, angewiesen von EZB-Chef Draghi als Auftragnehmer von Goldman-Sachs, und von keinem EU-Parlament genehmigt, nur an die Wall-Street zur Bezahlung von Wettverpflichtungen. [9] Das Pikante daran ist, dass Griechenland überhaupt nicht um diese “Notkredite” gebeten hatte, was beweist, dass die Zahlungen direkt an die Wall-Street weitergeleitet wurden. Das bestätigt auch der Berliner Kulturwissenschaftler Joseph Vogl, der vor dem Einfluss der Finanzindustrie warnt: “Der Verweis auf die Steuerzahler der Geberländer zieht nicht, weil die Rettungsgelder ja weniger den Griechen als vielmehr den Banken Zentraleuropas zugutekommen. Die griechische Wirtschaft dagegen ist um ein Viertel geschrumpft. Die deutschen Steuerzahler würden also vor allem für die Ausfälle privater Investoren haften. Die Staatsverschuldung ist [unter Merkels Sparprogramm in Griechenland] von 110 auf 175 Prozent der Wirtschaftsleistung angewachsen.” [10]

Was die linke Syriza und ihre Führer nie so offen sagen würden, weil sie für ihr krankes Weltbild vom international vermischten Menschen das jüdische Weltprogramm als Grundlage benötigen, spricht der Chef von Anel erfreulicherweise offen aus: “Von den so genannten Hilfspaketen ist ja auch bisher nichts bei den Menschen angekommen, sondern ausschließlich bei den Banken. …Wir können nicht ständig alte Schulden mit neuen Schulden ausgleichen.” [11]

Alexis Tsirpas sucht sein Heil nunmehr im deutschen Schuld-Wahn und stellt sogenannte Wiedergutmachungsforderungen an Deutschland. Die Griechen sagen, wer schuld sein will, soll auch Schulden bezahlen. Ein Plan, der seine Berechtigung zumindest darin findet, weil auch an die Juden bis in alle Ewigkeit für Lügen bezahlt wird, obwohl bereits in den 1950er Jahren alles auf diesen Lügen gründende Vereinbarte (Adenauer mit Ben Gurion) erfüllt worden war. Warum, so Tsirpas, sollen wir nicht dasselbe Recht haben wie die Juden?

Die sogenannten Massaker, auf die sich die Griechen beziehen, waren einwandfreie Vergeltungsmaßnahmen nach internationalem Völkerrecht. Denn es wird natürlich verschwiegen, dass beispielsweise bei Kalvryta mehr als 80 gefangene deutsche Soldaten durch die Partisanen grausam ermordet wurden, bevor es als Antwort zur der Sühneaktion kam. Darüber hinaus wird verschwiegen, dass die angeführten Zerstörungen in Griechenland vielfach durch britische Sabotagetrupps angerichtet wurden. Insbesondere wurde die Eisenbahnlinie Thessaloniki-Athen, die für die Versorgung des deutschen Afrika-Korps entscheidend war, zerstört. Ende 1942 gelang Briten und lokalen Partisanen durch die Sprengung der noch heute beindruckenden Brücke über die Gorgopotamos-Schlucht einer der spektakulärsten Sabotage-Akte des Krieges. Dafür sollen die Deutschen jetzt erneut bezahlen.

Außerdem wird eine angebliche Zwangsanleihe in Höhe von 476 Millionen Reichsmark, die Griechenland von der nationalsozialistischen Regierung auferlegt bekommen habe, eingefordert. Heute  wollen Tsirpas und Konsorten dafür über 300 Milliarden Euro haben. Hier wird der Bock zum Gärtner gemacht. Dieses Geld floss aus Berlin nach Griechenland, abgesichert durch deutsche Goldreserven, damit die Griechen damals nicht verhungern mussten. Und kein Grieche musste jemals etwas dafür bezahlen, geschweige denn zurückzahlen.

Jetzt wurde erstmals offen zugegeben (Spiegel 12/2015, S. 36), dass die Euro-Währung denn Sinn von Reparationszahlungen erfüllt, obgleich 1953 alles abgegolten wurde. Der Völkerrechtsprofessor Frank Schorkopf sagte dazu: “Die Bundesrepublik hat über die vergangenen Jahrzehnte enorme Transferleistungen erbracht, auch gegenüber Griechenland – zwar nicht als Reparationen, aber im Zuge der europäischen Integration. … Diese Summe erreicht ohne Weiteres die Höhe möglicher Reparationszahlungen. Griechenland konnte immer mit Unterstützung rechnen. Als das Land 1981 in die Europäische Gemeinschaft aufgenommen wurde, war es ein Wackelkandidat. Und 2001, bei der Aufnahme Griechenlands in die Wirtschafts- und Währungsunion, hat man nicht so genau hingeschaut, als die Griechen dafür Bilanzen fälschten. … Unausgesprochen war es doch eine Art Geschäftsgrundlage, dass Deutschland durch den damit verbundenen Wohlstandstransfer auch seiner Verantwortung aus dem Zweiten Weltkrieg gerecht wird.” Deutlicher kann man es nicht mehr sagen, die Deutschen mussten ihren hart erarbeiteten Wohlstand für die Tribut-Währung Euro opfern (Wohlstandstransfer), und das alles für die größte Lügengeschichte der Menschheit.

Während der Weltkrieg tobte, der Partisanenkrieg gegen die Wehrmacht in Griechenland schreckliche Ausmaße angenommen hatte und die Seewege nach Griechenland durch die britische Kriegsmarine blockiert waren, arrangierte Adolf Hitler eine einzigartige Rettungsaktion für das griechische Volk. Um die Menschen vor einer Inflationskatastrophe zu bewahren und die griechische Währung zu stabilisieren, wurden gewaltige Mengen von Gold und anderen Hilfsgütern unter den schwierigsten Bedingungen nach Griechenland gebracht. Diese Rettungsaktion für das griechische Volk gelang mit Hilfe des neutralen Schwedens. Die mit Gold und anderen für die griechischen Menschen bestimmten Hilfsgüter beladenen schwedischen Schiffe (einmal im Monat von Triest oder Venedig nach Piräus) durften Dank der schwedischen Diplomatie die britische Blockade passieren. [12]

Anders ist es heute. Frau Merkel plündert im Auftrag der FED und Wall-Street das griechische Volk gemäß Tsirpas (als Oppositionspolitiker) mit Hilfe von “Wirtschaftskrieg” und “Terror” [13] aus und lässt das letzte Gold des Landes abtransportieren. Heute schon müssen Griechen hungern. Hitler hingegen brachte den Griechen deutsches Gold, damit niemand hungern musste.

Interessant dabei ist, dass Tsipras am 3. Februar 2015 nach Rom reiste und seinen Amtskollegen Matteo Renzi besuchte. Es war ein äußerst freundschaftliches Treffen und Tsipras stellte keinerlei Wiedergutmachungsansprüche an Italien. Aber es war Italien, das ohne Abstimmung mit dem Deutschen Reich am 28. Oktober 1940 mit ca. 155.000 Soldaten vom seit 1939 italienisch besetzten Albanien aus Griechenland angegriffen hatte. “Hitler hatte vorher dem italienischen Außenminister Ciano im August 1940 klargemacht, dass er ‘Ruhe auf dem Balkan’ für äußerst wichtig halte und einen italienischen Angriff auf Jugoslawien ablehne.” [14]

Allerdings hatte sich Griechenland bereits recht offen mit Groß Britannien verbündet, was bis dahin noch geheim gehalten wurde. Im Wissen um diese Einkreisungspolitik Unterzeichnete Adolf Hitler die Weisung Nr. 20 (Unternehmen Marita) an das Oberkommando der Wehrmacht, einen Angriff über Bulgarien auf Griechenland vorzubereiten. Der britische Premierminister Winston Churchill gab seinerseits schon am 19. Dezember 1940 die geheimen Militärplanungen mit Griechenland gegen Deutschland bekannt. In einer Rede bestätigte er die Verlegung britischer Verbände von Nordafrika in die Ägäis. Der griechische Ministerpräsident Metaxas forderte von Groß Britannien mindestens neun britische Divisionen. Anfang Februar 1941 sagte Churchill zu. Hitler hatte dann keine andere Wahl mehr, als Griechenland am 6. April 1941 anzugreifen.

Auftritt der Lügner bei Jauch

Am 15. März 2015 war der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis live aus Athen der Sendung JAUCH (ARD) zugeschaltet. Es war ein Stelldichein der Superlügner. Am verbissensten kämpfte die linke Wirtschaftskorrespondentin der “taz”, Ulrike Herrmann, für die Wall-Street. Diese Frau besaß die Chuzpe zu behaupten, die Finanzhilfen für Griechenland würden zurück zu den deutschen Banken fließen. Gerade die deutschen Banken mussten im Oktober 2011 mehr als 100 Milliarden, ihre gesamten griechischen Kredite, beim sogenannten Schuldenschnitt abschreiben. Aber die Wall-Street gab nicht einen Euro von ihren Finanzwett-Forderungen von mehr als 300 Milliarden Euro auf. Alle Finanzhilfen kommen nicht zurück zu deutschen Banken, sondern gehen voll und ganz an Goldman-Sachs und Konsorten.

Selbstverständlich wartete Frau Herrmann auch mit ihrer Lieblingslüge von den geschuldeten Reparationen der Deutschen gegenüber Griechenland auf. Im eingespielten Film wurde behauptet, dass selbst die “Nazis” bei ihrem Prüfbericht gesagt hätten, dass sie Griechenland die sogenannte Zwangsanleihe von 476 Millionen Reichsmark schuldeten. Auf diese Halbwahrheit versteifte sich Frau Herrmann. Bei dieser Summe handelte es sich nicht um eine Anleihe, sondern um die Besatzungskosten, die gemäß der Haager-Landkriegsordnung dem besetzten Land auferlegt werden durften, was mittlerweile sogar die Hetz-Medien (Welt.de, 18.03.2015) zugeben müssen: “Doch ein Blick ins Archiv – auf die originalen Quellen – wirft ein neues Licht auf die Geschichte. Das überraschende Ergebnis: Es gab überhaupt keine deutsche Anleihe in diesem Wert. Es gab nur die Forderung nach Besatzungskosten, die Griechenland zu tragen hatte”. Wie man weiß, bezahlt die BRD heute noch Besatzungskosten, ohne dass sich jemand aufregt.

Und darüber hinaus wird die Gegenrechnung unterschlagen, nämlich die enormen Goldlieferungen, ohne die gelieferten Sachwerte zu erwähnen, zur Eindämmung der durch die von Griechenland entfachten Inflation. Die von Deutschland gelieferten Goldmengen waren ein Vielfaches dieser Anleihesumme wert. Selbst die FAZ (15.03.201) gibt zu, dass bei der sogenannten Zwangsanleihe-Forderung die deutschen Gegenforderungen noch nicht berücksichtigt sind: “Die Autoren der Akte weisen allerdings daraufhin, dass ihre Angaben vorläufig und gegebenenfalls mit deutschen Forderungen zu verrechnen seien”. Aber wie es so ist im Land der Lügenverschwörung, es kommen öffentlich immer nur die Profi-Lügner zu Wort.

Und selbstverständlich wird die BRD auch für die Griechenland-Lüge bezahlen, denn Griechenland muss im Euro gehalten werden, sonst stürzt die “Kompromissfabrik namens Europa” ein und begräbt die Berliner Pfründepolitiker unter sich. So werden eben die sogenannten Reparationen vorgeschützt, um die griechische Haushaltskasse nicht ganz blank werden zu lassen. Dass der Euro von den anderen von Anfang an als Holo-Tribut angesehen wurde, kam schon zu Beginn des Untergangsprojekts mit klaren Worten zum Ausdruck. Als der ehemalige Finanzminister Theodor Weigel bei der EU-Kommission 1997 vorstellig wurde und sich darüber beklagte, dass Deutschland von den anderen über die Maßen finanziell strapazierte würde (“Deutschlands EU-Beiträge sind zu hoch”), wurde ihm klar gemacht, dass Deutschlands EU-Zahlungen als Tribut für den verlorenen 2. Weltkrieg angesehen werden, wie damals Spiegel-Herausgeber Augstein (Spiegel, 32/1997, S. 34) enthüllte: “Brüssel hat ihn (Waigel) ohne viel Federlesens kurz und bündig abgefertigt … Das sind Kriegsfolgekosten”.

So ergeht es Gross-Lügnern

Da die BRD den Deutschen per Gesetzeskraft die offiziellen politischen Lügen über die jüngere deutsche Geschichte aufzwingt und auch das Ausland mit Milliardenzahlungen für gewünschte Lügenangriffe gegen die Deutschen bezahlt, schritt auch Alexis Tsipras zur Tat. In der Regierungszeitung, “I Avgi”, wurde eine Karikatur von Schäuble in KZ-Uniform veröffentlicht. Schäuble wird dabei in den Mund gelegt: “Die Verhandlungen haben begonnen. Wir bestehen darauf, Seife aus Eurem Fett zu machen. Wir diskutieren nur über Düngemittel aus Eurer Asche.”

Die BRD-Bande muss dazu schweigen, denn Widerspruch würde ja ihr Lügengebäude vom Holocaust einstürzen lassen. Sie können sich noch nicht einmal gegen die Seifenlüge [15] wehren, müssen alles über sich ergehen lassen.

Wie wollen sich denn diese sogenannten Deutschen gegen die griechischen Reparationsforderungen wehren, wenn sie sich ständig mit den größten von ihnen erfundenen Weltlügen selbst beschuldigen und somit die Zukunft der jungen Deutschen erwürgen? Da wird sogar der schlimmste Hetzer und Lügner, der “Gauckler”, ins Ausland geschickt, um in Ländern, die nicht mehr länger im deutschen Lügen-Sud baden wollen, die Hetzlügen gegen Deutschland neu zu beleben.

Wie oben ausgeführt, verlangte Frau Merkel die Einkerkerung der Führung der “Goldenen Morgenröte” auch deshalb, weil der Parteichef Nikolaos Michaloliakos im griechischen Fernsehen offen sagte, dass die Geschichte von der Judenvergasung frei erfunden sei. Michaloliakos sagte im bekanntesten Fernsehkanal Griechenlands wörtlich: “Es gab keine Öfen zur Ausrottung der Juden, das ist eine Lüge (…) Es gab auch keine Gaskammern.” [16] Aber die Lüge von der Herstellung von Seife aus toten Juden und die aktuelle Anschuldigung, Schäuble wolle die Griechen in ihrem zum deutschen KZ umfunktionierten Land zu Seife verarbeiten bzw. sie zu Asche machen, wird mit immer neuen Milliarden belohnt. Lang lebe also die Lüge, nichts ist uns zu teuer dafür.

Der neue griechische Verteidigungsminister und Anel-Chef entblößte zudem den selbsternannten Saubermann und Griechen-Tributeintreiber, Finanzminister Schäuble, erfreulicherweise im griechischen Fernsehen als korrupten BRD-Funktionär. Kammenos sagte: “Bei aller Kritik an der Korruption in Griechenland ist es ja auch nicht so, dass Deutschland oder Herr Schäuble immer fehlerfrei waren. … Wir Griechen erinnern uns genau, dass Herr Schäuble sein Amt als Parteivorsitzender aufgeben musste, weil er in einen Fall von Bestechung verwickelt war.” [17] Der Saubermann Schäuble musste im Jahr 2000 zurücktreten, weil er 1994 eine Bar-Spende von damals 100.000 Mark für die CDU angenommen hatte, die nicht verbucht worden war. Nur dieser Betrag konnte nachgewiesen werden.

Kriegsgrund Euro

Angeblich sollte der Euro den ewigen Frieden in Europa bringen. Doch das Gegenteil ist der Fall. Der Euro wird der Grund für einen künftigen Krieg in Europa sein. Der Kulturwissenschaftler Joseph Vogl sagt dies ganz offen: “Wir sind in einer Vorkriegszeit”. [18] Und von der BRD ist alles ausgegangen, von der BRD wurde den anderen das Blaue vom Himmel versprochen, wenn sie nur beim Euro mitmachen würden. Die BRD-Lügner wollten so unter Opferung des eigenen Volkes Europa unter Kontrolle bringen, um ihre Groß-Lüge gegen das eigene Volk noch besser beherrschen und die Verfolgung der Wahrheit kontinentalisieren zu können. Sie haben sich dann sogar noch dazu hergegeben, für die Wall-Street alle anderen Länder in die Wettschulden zu treiben und diese Schulden am Ende auch noch für Goldman-Sachs einzutreiben. Und die Garantien dafür haben sie auf die Deutschen abgeladen.

Letzten Endes wird Griechenland die Deutschen für die Wettschulden bezahlen lassen, was auch verständlich ist, denn alles ging von der BRD diktatorisch aus. Und man erinnert sich an Helmut Kohls Worte von 2002, er habe den Euro “wie ein Diktator” einführen müssen. Zudem wissen die Griechen, dass die BRD ihren Deutschen jede noch so hohe Tributsumme wie Mühlsteine um den Hals hängen wird, nur um den Euro-Zusammenbruch hinauszuschieben: “Der neue griechische Finanzminister hat aus seinem Herzen ebenfalls keine Wörtergrube gemacht: Es sei gleichgültig, was deutsche Politiker redeten, hat er bekundet, denn am Ende müssten die Deutschen ja ohnehin zahlen.” [19] Und so hält die neue griechische Regierung Berlin hin und nimmt bis zum Euro-Austritt die sogenannten “Notkredite” der EZB (Hilfeleistungen außerhalb der Parlamente) in Anspruch. Die Deutschen garantieren für alles, und zwar in Billionenhöhe allein für Griechenland (die geheimen Wettsummen belaufen sich auf Billionen von Euro gegen Griechenland), und legen immer noch Milliarden drauf. Und das, obwohl der neue griechische Finanzminister offen gesagt hat, dass sein Land pleite ist und nichts zurückzahlen kann: “Auf der einen Seite steht also ein Staat, den der eigene Finanzminister als ‘insolvent’ bezeichnet, und auf der anderen die billigste Geldquelle in ganz Europa, die EZB. … Der Steuerzahler kann sich am Ende also aussuchen, ob er als Anteilseigner der EZB oder als Teilhaber des ESM die absehbaren Verluste übernimmt” [20]

Dieses Tributspektakel, das nur durch die Tributwährung Euro entstehen konnte, wird zum Garanten des Hasses, abgrundtiefen Hasses gegen das neue Deutschland. Beispiel ist das aktuelle Griechenland. Etliche der einstigen roten Hardliner sind jetzt mit der Syriza an die Macht gekommen. In Italien, wo im regierenden Partito Democratico viele alte Linkskatholiken vertreten sind, ist die Lage nicht weniger eindeutig. Auch dort ist über Jahre ein neidvolles Misstrauen gegenüber den “deutschen Panzern” – so eine beliebte Fußballmetapher – bestehen geblieben. Heute ist das Einprügeln auf eine “verheerende” oder gar “imperialistische” Politik Deutschlands darum zu einem Topos in vielen Medien und Blogs Südeuropas geworden.

Nur die Nationalen haben von Anfang an vor diesem Untergangsprojekt gewarnt. Denn wie will man einen Kontinent nur mit Geld zusammenhalten, der von der Interessenslage seiner Mitgliedsstaaten von Anfang an mit aller Kraft auseinandergetrieben wurde, ohne das vernichtende Ausbeutungsprogramm der Wall-Street zu berücksichtigen. Die verbrecherische BRD-Politik des Herrn Kohl hat dieses Schicksal den Deutschen aufgeladen. Jetzt müssen alle untergehen, was selbst von den Systemmedien (Welt.de, 16.03.2015) ziemlich offen eingeräumt wird: “Die eine Seite wirft der anderen Betrug und Diebstahl vor; die andere Seite kontert mit alten Schulden aus dem Zweiten Weltkrieg; Fahnen und Kanzlerinnenpuppen werden verbrannt; böse Witze über den Pleitesüden gerissen; Politiker auf Besuch brauchen extra Polizeischutz; Menschen beider Länder reden nicht mehr miteinander oder gehen handgreiflich aufeinander los. Wie wird es wohl enden? seit 2008 die politische Wirklichkeit in Europa.”

Und gleichzeitig vernichtet Herr Draghi zur Rettung des vom Untergang bedrohten Dollar auch noch den Euro in den Flammen einer sich gerade angefachten Hyperinflation. Vorher mussten die Deutschen schon ihre stabile Mark  für den Tribut-Euro abliefern. Wenn ein Notenbank-Chef sagt, er wolle Inflation um jeden Preis, dann ist er entweder ein Schwerstverbrecher oder ein Irrer. Was schlimmer ist, sei dahingestellt. “Seit der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), ab März die Notenpresse anzuwerfen, beschleunigte der Euro seine Talfahrt.” [21]

Geldverbrecher Draghi in Diensten von Goldman-Sachs

Das Erarbeitete von 300 Millionen Menschen der Euro-Zone ist einem einzigen Mann, der von Goldman-Sachs eingesetzt ist, ausgeliefert. Mario Draghi wird von keinem Parlament kontrolliert, er schaltet und waltet vollkommen frei für die Wall-Street. Und die deutschen Handlanger tun auch noch so, als wäre die Auslieferung der Menschen an die Wall-Street eine moralpolitische Höchstleistung. Schäuble und Merkel erklären: “Der EZB-Präsident handelt unabhängig, wir haben seine Entscheidungen nicht zu kommentieren”. Schlimmer kann eine freiwillige Sklavenpolitik nicht mehr zum Ausdruck gebracht werden. Das ist das Rothschilde’sche System der privatisierten Notenbanken. Das Geld dürfen wir drucken, müssen es aber dann dem privaten Notenbank-Chef geben und von ihm gegen Zins- und Wettaufschläge zurückleihen. Und alle machen diese Vernichtungspolitik mit.

Die Deutschen nehmen es hin, denn noch müssen sie ja nicht wirklich an ihrem “Sau-Syndrom” leiden. Sie kennen das “Sau-Syndrom” noch nicht? Denken Sie an einen Metzger mit Schlachtungen. In seinem Stall eine wohlgenährte Sau. Sie erhält gerade ihren Trog gefüllt und sie schlappert mit Hochgenuss die Fütterung. Dann wird auch noch ihr Stall gereinigt, sie erhält frisches Stroh, auf dem sie sich voller Lust räkelt und vor Freude grunzt: “Nirgendwo könnte es mir besser gehen als beim Metzger Hackebeil”. Und am nächsten Morgen wird die frohe Sau zur Schlachtbank geführt. Das “Sau-Syndrom”.

Bei einem Euro-Zusammenbruch wird der Hass auf Deutschland ohne Beispiel sein, denn Europa muss dann ganz von vorn anfangen, wie nach einem verheerenden Krieg. Zudem ist der Krieg in Europa wegen des Tribut-Euros mittlerweile ebenfalls wieder in den Bereich des Wahrscheinlichen gerückt. Die Menschen Europas werden beim Zusammenbruch des Euro alles verlieren, was sie in ihrem Leben erarbeitet haben. Nach der Katastrophe von 1945, dem militärischen Zusammenbruch des Deutschen Reiches, gab es kaum richtigen Hass auf die Deutschen, trotz der tobenden Greuelpropaganda der Siegermächte. Zu glorreich waren die Heldentaten von Wehrmacht und Waffen-SS, dass der von den Alliierten geschürte Hass hätte obsiegen können.

Dies wird nach einem Euro-Zusammenbruch anders sein. Was die BRD-Riege veranstaltete, war ein finanzpolitischer Coup, der von den Menschen in Europa als ein gigantischer Weltbetrug nach Mafia-Art wahrgenommen werden wird. Dieser Coup wird den Hass auf die BRD auf Jahrhunderte hinaus wach halten. Und diesmal gibt es keine Wehrmacht und keine Waffen-SS, die mit ihren edlen Heldentaten den Menschen in Europa Ehrfurcht abtrotzen könnten.

Was nach einem Auseinanderbrechen der EU folgt, sind bilaterale Bündnisse und Paktsituationen, die allesamt gegen Deutschland geschlossen werden dürften. Bündnisse gegen ein Deutschland, das im Untertanen-Taumel seit 1945 jede Forderung nach Abschaffung seiner eigenen Versorgungs- und Existenzgrundlagen (Landwirtschaft und Industrie) erfüllte, da man im Europa-Verbund angeblich nicht mehr autark sein musste. Deutschland kann sich weder landwirtschaftlich noch industriell selbst versorgen – und seine militärischen Fähigkeiten zur Selbstverteidigung stellen einen Witz dar. Erledigt, platt, aus für die Untertanen-BRD! Dafür wurden Billionen in die EU-Kassen zur Erbauung der anderen gezahlt.

Bereits im Jahre 1996 (Druckausgabe NJ 5/1996) skizzierten wir dieses absehbare Szenario: “Und wenn es am Schluss schief geht [mit der EU], womit zu rechnen ist, wird man an den dann wieder neu entstehenden deutschen Nationalstaat gewaltige Wiedergutmachungs-Forderungen für die EU-Misere stellen. Wiedergutmachung zu leisten sind die Deutschen ja gewöhnt, alles also halb so schlimm?”


1) Spiegel.de, 03.11.2011
2) n24.de, 08.03.2010
3) Spiegel.de, 03.11.2011
4) The Globe and Mail – Toronto – 3.6.1989, S. A2
5) JTA.org, Jewish Telegraph Agency, 23.09.2013
6) FAZ.net, 29.09.2013
7) tagesschau.de, 14.03.2015
8) Welt.de, 14.03.2015
9) “Am Mittwochabend 18.02.2015 gewährte sie den griechischen Banken zwar noch einmal eine Verlängerung des Notkreditprogramms (ELA) und weitete den Rahmen auf 68,3 Milliarden Euro aus.” (handelsbaltt.de, 19.02.2015)
10) Der Spiegel, 10/2015, S. 68
11) Welt.de, 14.03.2015
12) So steht es in den Dokumenten des Internationalen Militär Tribunals, IMT, Nürnberg, Band X, S. 119 und Band XI, S. 428-432
13) Vor knapp drei Jahren sagte der jetzige griechische Regierungschef Alexis Tsipras: “Der Wirtschaftskrieg, der seit drei Jahren gegen die Arbeitswelt stattfindet, geht weiter. Das korrupte System, das an der Macht ist, kämpft weiter, um noch lange an der Macht zu bleiben. … In der gegenwärtigen Phase versucht man, die Griechen zu terrorisieren, damit sie keinen Widerstand leisten können.” (kleinezeitung.at, 15.05.2012)
14) http://de.wikipedia.org/wiki/Balkanfeldzug_(1941)
15) “In den Nürnberger Prozeß führen die Sowjets ein Märchen ein, das ihr Agitator Ilja Ehrenburg erfunden hatte: Die Deutschen hätten aus Leichenfett Seife gekocht. Die graue deutsche Einheitsseife trug den Stempel ‚RIF‘ (Reichsstelle für Industrielle Fette), laut Ehrenburgs Memoiren hieß das: Reines Juden-Fett.” (Der Spiegel, 50/1995, S. 63)
16) Reuters.com, 14.05.2012
17) Welt.de, 14.03.2015
18 Der Spiegel, 10/2015, S. 68
19) FAS, 01.02.2015, S. 8
20) Süddeutsche Zeitung, 09.03.2015, S. 18
21) handelsblatt.de, 12.03.2015

http://globalfire.tv/nj/15de/politik/05nja_wenn_golden_die_morgenroete_daemmert.htm

.

….danke an Conny.

.

Gruß an die Erkennenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Verehrte Leser, nur kurz das Ergebnis einer Besprechung im Freundeskreis beim Mittagessen, alles Professionals in selbständigen Berufen.

Derzeit geht es in der Presse bezüglich der “Rettung” Griechenlands auf und ab, und das war das Thema, zu dem ich etwas sagen sollte.

Ich brauche hier nicht alles wiederholen und ich erspare mir Quellenverweise, denn Sie finden dazu wirklich viel im Internet. Nur kurz einige heute von mir besonders hervorgehobenen wichtigen Fakten.

Was viele nicht wissen: der Bundestag hat vor wenigen Tagen nicht über ein neues, zusätzliches Rettungspaket für Griechenland entschieden, sondern nur darüber, ob das am 28.2.2015 theoretisch ausgelaufene Rettungspaket von weit über 100 Mia EUR um vier Monate verlängert wird. Von diesem alten Rettungspaket sind nämlich ein paar Mia EUR noch nicht ausgeschüttet, und die will man zuerst ausschütten, bevor man über ein neues Rettungspaket entscheidet. Es ist wie mit der Ketchupflasche oder der Senftube: erst muß alles raus, bevor es eine Neue an den Tisch gibt. Es ist doch klar, daß die Verlängerung durchging, denn diese kostete ja kein Extra-Geld.

Was auch viele nicht wissen: die Griechen gehen offenbar finanziell wirklich am Zahnfleisch, denn jüngst wurde sogar eine Rentenkasse geschlachtet, damit ein fälliger Kredit an den IWF zurückbezahlt werden kann. Daß sich der IWF nicht schämt, dieses Geld zu nehmen, verwundert sehr. Es ist wie beim Catchboxen: der besiegte Kämpfer liegt wehrlos am Boden und das Blut läuft aus der Nase und der Sieger tritt ihm dazu noch in die Nieren. Jeder wartet auf den Abbruch des Kampfs und die Siegerehrung.

Und heute steht eine Sensation in der Zeitung. Da stellt sich der Präsident der EZB heute hin und macht öffentlich, dass die EZB schon in erheblichem Umfang griechische Staatspapiere gekauft habe:

Die EZB hat Griechenland 100 Milliarden Euro geliehen.

siehe hier
http://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/der-1140-milliarden-euro-plan-der-ezb-13466016.html

Das führte heute mittag im Freundeskreis zu großem Gelächter, denn das ist eine implizite Pleiteerklärung. Das Kapital der EZB beträgt ja gerade mal 10 Mia EUR, siehe hier
https://www.ecb.europa.eu/ecb/orga/capital/html/index.de.html

Wenn Griechenland also offiziell erklären sollte, daß es seine Staatsanleihen nicht mehr zurückzahlen kann, dann muß die EZB die von ihr gehaltenen Anleihen neu bewerten, also abschreiben, und die Gesellschafter der EZB müssen entsprechendes Kapital nachschießen, damit die Bilanz wieder stimmt. Das Kapital muß entweder in Form von Zentralbankgeld (so in dieser Höhe vorhanden) oder auch in Form von Wertgegenständen wie Edelmetallen oder Pfandbriefen für Grundstücke etc. eingebracht werden. Falls dies nicht erfolgt, dann hat das Direktorium die EZB drei Wochen Zeit, die Insolvenz zu erklären, denn sie EZB sitzt in Deutschland, wo deutsche Gesetze gelten. Kommt sie dem nicht nach, dann drohen nach §15a Insolvenzordnung Haftstrafen für deren Direktoren.

Am obigen Beispiel des Catchboxens sieht man schon, worauf es bei den derzeitigen Verhandlungen mit Griechenland hinausläuft: der Sieger muß noch etwas auf dem Verlierer herumtrampeln, damit das Publikum noch eine kleine Zeit etwas zum Johlen hat. Wenn der Verlierer dabei allerdings stirbt, endet auch die Karriere des Siegers, stellen Sie sich selbst einen wahrscheinlichen Ausgang vor.

Hinzu kommt noch etwas. Wenn bis April 2015 dann auch die letzten Milliarden aus dem alten zweiten Rettungsprogramm ausgeschüttet sind, dann braucht Griechenland wieder Geld, denn andernfalls würde es ja derzeit auch ohne Rettungsgeld auskommen.

Wie so ein drittes Rettungsprogramm für Griechenland politisch durchsetzbar sein wird, das ist allen schleierhaft. Und man darf mit den Verhandlungen darüber nicht erst beginnen, wenn Griechenland kein Geld mehr hat. In spätestens drei Monaten muß man damit anfangen, damit die Politiker dies ihren Wählern plausibel erklären können.

Andererseits ist der Austritt bzw. Rausschmiß Griechenland aus dem Euro-Raum nicht vorgesehen, was von den Griechen immer wieder betont wird.

Sei es wie es sei. Die Stunde der Wahrheit ist jetzt ganz nahe.

Wir Burschen haben dann abgestimmt, für welche Seite wir lieber die Verhandlung führen würden, für Griechenland oder für die EU, EZB und IWF. Alle wollten für Griechenland tätig werden, aber das liegt wahrscheinlich daran, daß wir Chinesen alle leidenschaftliche Spieler sind.

http://martin-schweiger.com/2015/03/06/wie-griechenland-derzeit-die-europaische-zentralbank-erpressen-kann-und-warum-trotzdem-alles-auf-die-baldige-stunde-der-wahrheit-hinauslauft/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+MartinSchweigerBlog+%28Martin+Schweiger+Blog%29

.

Gruß an die Insolvenz-Verwalter

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Read Full Post »


Eine sehr detaillierte Ausführung von Harvey Friedman zum derzeit herrschenden ( ungedeckten Papiergeld / Fiat Money ) Finanz- und Wirtschaftssystem.

Primär hält sich Herr Friedman hier an die Rolle des Banken Kartells Rothschilds, den er eine ganz wesentliche Rolle in den Verwerfungen der letzten Jahrzehnte und Jahrhunderte zuordnet.

Sprich es geht um den Betrug der Finanzoligarchie, die mit „Geld aus dem Nichts / dünner Luft“ den gesamten Globus versklavt.

Ein Zitat das Mayer A. Rothschild zugeordnet wird und einem Sorgenfalten auf die Stirn zaubern kann, bringt die Problematik ziemlich gut auf den Punkt.

„Gib mir die Macht über die Währung eines Landes und es ist egal wer dessen Gesetze macht.“

Horst Seehofer ( CSU ) bringt die Problematik wie folgt auf dem Punkt:

“Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden!”

Herr Friedman spricht hier dem zur Folge auch keineswegs von einer Demokratie, sondern von einer „Pathokratie“, also einer „Herrschaft der Kranken” [Psychopathen].

Westlichen Parlamenten, die sich den „Mammon“ gänzlich zu Füßen werfen und dass „Papiergeld / Falschgeld“ anbeten.

Die sogenannten „Volksvertreter“ agieren hier eher als „Agenten oder Marionetten des Geldsystem“ und kurbeln die Schuldenspirale immer weiter nach oben.

Pelzig benannte den Ort an denen sich die „unterbeleuchteten Volksvertreter“ dem Geldadel andienen können mal „großen Straßenstrich der Macht“

„Demokratie“, „Rechtsstaat“ oder „Pressefreiheit“ ist in einem solchem Falschgeldsystem natürlich völlig erstickt, während die „Justiz“ hier als kleines Rädchen innerhalb des Betrugssystem agiert, sorgt die Presse für die nötige Verblendung.

Der Ausverkauf an die Hochfinanz ist mittlerweile soweit vorangeschritten, dass sämtlich Behörden ( Finanzämter, Polizei, Justiz, Arbeitsamt usw. ) als Firmen eingetragen sind und hier quasi in einer „Staatssimulation“ der Bevölkerung großes Kino vorgespielt wird.

Quelle der .mp3:

http://www.okitalk.com/archiv.php?mon…

https://soundcloud.com/gloschtla/sets…

yoice.net Media

.

Gruß an die Verlierer

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Der Leiter des Finanzministeriums der USA versprach Jazenjuk die Reformunterstützung | Русская весна

Der Finanzminister der USA Jack Lew unterstützte in einem Telefongespräch mit dem Premierminister der Ukraine Arsenij Jazenjuk die Reformpläne, meldete das Finanzministerium der USA.

Lew versicherte die „aktive Finanzunterstützung“ der USA und begrüßte die „Hartnäckigkeit bei der Reformumsetzung, die notwendig für die Unterstützung seitens IWF sind“, meldete das Finanzministerium.

Ähnlich äußerten sich am Dienstag der Präsident der USA Barack Obama und die Führer des Großbritaniens, Frankreichs, Deutschlands, Italiens und der EU in einem Telefongespräch. „Die Führer begrüßten das ambitiöse Reformpaket, das vom ukrainischen Parlament verabschiedet wurde und bestätigten ihre Bereitschaft mit den internationalen Partnern zu arbeiten, um der Ukraine die finanzielle Hilfe zur Verfügung zu stellen, die sie benötigt, um die Wirtschaft zu stabilisieren“, meldete dazu das Weiße Haus.

Insgesamt könnte die Finanzierung vom IWF und aus den anderen Quellen in vier Jahren 40 Mrd. Dollar betragen.

http://rusvesna.su/german/1425514397

.

…..danke an Conny.

.

Gruß an die Quellen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


….der Beitrag erschon schon einmal am 18.6.2010

Verfasser: Richard Schapke

“Es gibt viele Meinungen, Parteien, doch nur eine schiefe Ebene.” (Ernst Jünger)

Aufmerksamen Beobachtern wird nicht entgangen sein, daß die maßgeblichen Beteiligten an der sogenannten CDU-Spendenaffäre Mitglieder eines verschwiegenen Vereins, der Atlantik-Brücke e.V., waren. Anlaß genug, sich in einem Aufsatz mit dieser diskreten Loge zu befassen.

Mit dem beginnenden Kalten Krieg sorgten die Vereinigten Staaten sich angesichts erstarkender national-neutralistischer Tendenzen in der BRD um ihren politischen Einfluß in Mitteleuropa.

Da man die Bundesrepublik nicht mehr wie zu Zeiten alter Besatzungsherrlichkeit per Dekret beherrschen konnte, verlegte der Rat für auswärtige Beziehungen (CFR), gewissermaßen die imperiale Denkfabrik der USA, sich auf eine mehr informelle Einflußnahme.

Ergebnis war die Gründung des American Council on Germany. In diesem Ableger formulieren Vertreter der CIA-nahen Gewerkschaft AFL-CIO, die nicht ohne Einfluß auf die Gründung der antisozialistischen Einheitsgewerkschaft DGB war, gemeinsam mit Exponenten solch illustrer Bankhäuser wie Chase Manhattan (Rockefeller), Morgan Stanley, Brown Brothers Harriman (Bush), Goldman Sachs, Warburg oder der Bundesbank Federal Reserve die Grundzüge der amerikanischen Deutschlandpolitik. Mit am Tisch sitzen ferner die CIA und die US-Großkonzerne wie Exxon oder Pfizer.

Als verlängerter Arm dieser pressure group der US-Außenpolitik entstand 1952 auf Initiative des Hamburger Bankiers Max Warburg in der BRD der Verein Atlantik-Brücke e.V., einstmals ansässig in der Adenauerallee 131 mit der ureigenen Postleitzahl 53001 Bonn.

Als erster Vorsitzender scheint der längst verstorbene Prof. Arnold Bergstraesser, 1933 emigriert und seinerzeit maßgeblich an der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik beteiligt, fungiert zu haben. In der zweiten Reihe standen schon die hoffnungsvollen Polit- und Medientalente Marion Gräfin Dönhoff, Helmut Schmidt und Eric Blumenfeld bereit. Neben den enormen Mitteln der finanziell potenten Angehörigen erhält der Verein zusätzlich Gelder des Auswärtigen Amtes.

In einer Festschrift zum 30jährigen Bestehen der Loge heißt es: “Die Atlantik-Brücke ist einer der in Deutschland seltenen Versuche, von privater Hand in den politischen Raum hineinzuwirken, sympathiebildend, kontaktvermittelnd, katalysatorisch.” Es handelt sich hier um eine elitäre Mitbestimmungsgruppe, die man normalerweise eher in einer lateinamerikanischen Bananenrepublik vermuten würde. Das wahre Ausmaß des von der Atlantik-Brücke ausgeübten Einflusses auf Außenpolitik, Innenpolitik und öffentliche Meinung der BRD wird offenbar, wenn man sich beispielsweise mit der 120 Namen umfassenden Mitgliederliste von 1982 befaßt. Die Mitglieder lassen sich grob in drei Kategorien einordnen:

1. Politprominenz wie Bundeskanzler Helmut Schmidt (SPD), Bundesverteidigungsminister Hans Apel (SPD) Bundeswirtschaftsminister Otto Graf Lambsdorff (FDP), Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP), Walther Leisler Kiep (CDU-Schatzmeister), NATO-Generalsekretär Manfred Wörner, F.W. Steinmeier(SPD) oder der ehemalige BND-Chef Eberhard Blum.

2. Wirtschaftsmanager: Friedrich Karl Flick, Arend Oetker, Michael Otto vom gleichnamigen Versandhaus, Toni Schmücker (VW), Karl-Heinz Beckurts (Siemens), Alfred Herrhausen (Deutsche Bank), Eberhard von Kuenheim (BMW), Helmut Lohr (SEL) oder Vorstandsmitglieder der Deutschen Bank und der Commerzbank. Hinzu kommen Vertreter der Vorstände von IBM Deutschland, AT&T Deutschland, Mobil Oil AG, Philip Morris GmbH, American Airlines, Apple Computer, PanAm, Warburg, Salomon Brothers, J.P. Morgan, Citibank. Die deutsche Rüstungsindustrie entsandte Delegierte von Daimler Benz, Diehl, Krupp und Mannesmann.

3. Medienvertreter: Franz Burda jun. (Verleger), Jens Feddersen (Chefredakteur der “Neuen Ruhr-Zeitung”), Robert Held (FAZ), Josef Joffe (“Süddeutsche Zeitung”), Friedhelm Kemna (Vizechefredakteur der “Welt”), Theo M. Loch (WDR-Chefredakteur Fernsehen), Jan Reiffenberg (FAZ-Büro Washington), Rudi Sölch (Verwaltungsdirektor des ZDF), Theo Sommer (Herausgeber der “Zeit”), Axel Springer oder Gerd Bucerius (Verleger).

Knallhart formuliert, kungeln hier Politische Klasse, Großkapital und Massenmedien in verschwiegener Runde die Marschroute wesentlicher Bereiche der bundesdeutschen Politik aus. Wer sich hier an die berüchtigte italienische Geheimloge P 2 erinnert fühlt, liegt so verkehrt nicht. Da die Liste von 1982 stammt, könnten optimistische Gemüter Entwarnung geben. Weit gefehlt.

Im Jahr 1991 finden sich in der Mitgliederliste unter den Medienvertretern beispielsweise zusätzlich Abgesandte des “Bonner Generalanzeigers”, der “Frankfurter Rundschau”, der “Süddeutschen Zeitung”, des “Rheinischen Merkur”, des “Stern”, des Medienkonzerns Gruner + Jahr, der Deutschen Welle, des Deutschlandfunks, des “Handelsblattes”, des “Berliner Tagesspiegels” oder der Bertelsmann AG.

Wir stellen fest: Die Loge hat ihren Einfluß auf die bundesdeutsche Öffentlichkeit unter der Regierung Kohl wesentlich ausgeweitet. Wer jetzt noch von einer unabhängigen Medienlandschaft in der BRD spricht, hat höchstens die Lacher auf seiner Seite.

Teilweise fällt diese Erweiterung in die Amtszeit des seit Frühjahr 1989 amtierenden US-Botschafters Vernon Walters, eines schon am Sturz von Salvador Allende beteiligten CIA-Topmannes und nachrichtendienstlichen Waffenschiebers. Bezeichnenderweise verleiht die Loge in Zusammenarbeit mit dem jüdischen Armonk Institute mittlerweile einen Vernon A. Walters-Award. Der diesjährige Preisträger Dr. Manfred Schneider, seines Zeichens Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, formulierte in seiner Dankesrede treffend: “Als Diplomat war Walters weit mehr als eine Respektsperson.” Preisträger 1997 war Rolf Breuer, Vorstandssprecher der Deutschen Bank.

Der gegenwärtige Einfluß der mittlerweile ins Magnus-Haus nach Berlin-Mitte umgesiedelten Atlantik-Brücke kann hier infolge der schlechten Quellenlage nur skizziert werden. Im Jahr 2000 hat sich die Mitgliederzahl auf 360 gesteigert, darunter die Unionspolitiker Gerhard Stoltenberg, Jörg Schönbohm, Volker Rühe und Kurt Biedenkopf. Als weiterer hochrangiger Unionspolitiker ist Christian Schmidt aus dem Parteivorstand der CSU zu nennen – ebenfalls ein Vizevorsitzender. Dieser leitet die Deutsch-Britische Parlamentariergruppe, ist Mitglied im Auswärtigen Ausschuß des Bundestages und sitzt im Koordinierungsrat des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums.

Zu seinen Kollegen gehören zur Zeit die Sozialdemokraten Dr. Karsten Voigt (Koordinator Schröders für die Zusammenarbeit zwischen BRD und USA), Dr. Norbert Wieczorek (Parteiratsmitglied, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag), Rudolf Scharping (Verteidigungsminister), Klaus von Dohnányi und Norbert Gansel (Vizevorsitzender des Auswärtigen Ausschusses). Laut Aussage Franz Schönhubers, als ehemaliger Strauß-Intimus ein guter Kenner der korrupten Politszene, gehört übrigens auch Friedrich Merz als CDU-Fraktionschef im Bundestag der Loge an.

An Akademikern spürten wir Prof. Max Otte (Fachmann für internationales Management und Weltwirtschaftsfragen), Hans-Georg Betz (Gastprofessor am Centre for European Studies der Universitäten von Columbia und New York), Prof. Dr. Ludger Kühnhardt (Direktor am Zentrum für Europäische Integrationsforschung und Stichwortgeber der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik GASP der EU, ehemals Redenschreiber für Richard von Weizsäcker und Mitglied der CDU-Programmkommission), Prof. Dr. Michael Wolffsohn (Historiker), den Kölner Prof. Rühl oder Prof. Dr. Willi Paul Adams (Fachmann für die Geschichte Nordamerikas an der FU Berlin) auf.

Ferner finden sich Hans-Joachim Otto, FDP-Experte für Kultur und Medien oder Helmut Schäfer (FDP), unter dem ehemaligen BND-Präsidenten und Außenminister Kinkel Staatsminister im Auswärtigen Amt, Bundeswehr-Generalinspekteur a.D. Klaus Naumann, der US-Botschafter John C. Kornblum, Hilmar Kopper (Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank), Gerhard Cromme (Vorstandsvorsitzender von Thyssen Krupp), Joschka Fischers Staatssekretär Wolfgang Ischinger, Jürgen Schrempp (Vorstandsvorsitzender von Daimler Chrysler), Walter Stützle (Staatssekretär im Verteidigungsministerium), Karl Otto Pöhl (ehemaliger Präsident der Bundesbank), Matthias Nass als Vizeherausgeber der “Zeit”, Otto Wolff von Amerongen oder der mittlerweile zum Mitherausgeber der ZEIT avancierte Dr. Josef Joffe.

Der internationale Einfluß ist nicht zu unterschätzen. Als Weltbankpräsident Wolfensohn im November 1995 seinen Antrittsbesuch in der BRD absolvierte, hielt er zunächst auf Einladung der Atlantikbrücke einen Vortrag in der DG-Bank zu Frankfurt/Main, bevor er mit Bundesfinanzminister Theo Waigel und Entwicklungshilfeminister Spranger zusammentraf.

Im April 1997 hielten die Atlantiker gemeinsam mit dem American Council on Germany eine Tagung über die zunehmende technologisch-politische Abkopplung der USA von Europa ab. Ende 1997 rief Kiep die Aktion Investment-Brücke ins Leben, um Unternehmer, Gewerkschafter und Politiker zwecks Schaffung neuer Arbeitsplätze zusammenzubringen.

Die Großkonzerne BASF, Bayer, BMW, Continental, Holzmann, Daimler und Siemens profitierten am meisten, indem sie Arbeitsplätze in der BRD wegrationalisierten und nach Nordamerika verlegten. Vom 12.-14.11.1998 fand die Jahrestagung an der TU Freiberg statt, die Kiep nicht von ungefähr im März 1997 die Ehrendoktorwürde verlieh.

Eine “trilaterale akademische Arbeitskonferenz” befaßte sich mit den internationalen Beziehungen zwischen den USA, der EU, Rußland und der BRD. In Japan organisiert die Atlantik-Brücke zusammen mit dem Japan Institute for Social and Economic Affairs das jährliche Gotenba-Meeting, eine deutsch-japanische Konferenzgruppe über das Verhältnis zu den USA.

Der Einfluß auf die bundesdeutsche Außenpolitik beschränkt sich nicht nur auf die Praxis, sondern auch auf die Theorie. Voigt und Rühe sind Mitglieder des International Institute for Strategic Studies. SZ-Joffe doziert an der Bundessicherheitsakademie in Bonn. Rühe, Rühl, Ischinger, Christian Schmidt und der eingangs erwähnte Bergstraesser spielen eine Rolle in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik.

Hierbei handelt es sich um eine 1955 gegründete Kaderschmiede nach dem Vorbild des CFR. Die DGAP wiederum beeinflußt in nicht unwesentlicher Weise die Geschichts- und Politikwissenschaften, da sie als Herausgeberin der Zeitschriften “Europa-Archiv” (mittlerweile eingestellt) und “Internationale Politik” fungiert. Ferner wirken Voigt und Wieczorek an der geheimnisumwitterten Trilateralen Kommission mit, die zur Ausbalancierung der politisch-ökonomischen Interessen der USA, der EU und Japans dient.

Die Atlantikbrücke ist nach eigenen Angaben ebenfalls am Archiv der Sozialen Demokratie der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung beteiligt. Um ihre Ziele besser unter das Volk bringen zu können, gibt sie einen eigenen Presse-Informationsdienst heraus.

Im März 2000 war die Brücke an der Ausrichtung der 3. New Traditions-Konferenz in Berlin beteiligt, die unter dem Motto stand: “Die Atlantische Welt – von der Partnerschaft zur Gemeinschaft.” Redner waren u.a. Andreas Schmidt von AOL Europe, Clintons persönlicher Referent Sidney Blumenthal, Walter Stützle, Dr. Karsten Voigt, Joachim Gauck, Eberhard Diepgen, Kornblum und Norbert Walter von der Deutschen Bank.

Mit den “Young Leaders”-Konferenzen bringt man die junge Elite aus Politik, Wirtschaft und Journalismus zusammen, wohl, um ihr einen Vorgeschmack zu liefern, wie bürgerliche Demokratie tatsächlich funktioniert. In den Jahren 1999 und 1998 trafen die Young Leaders zu sogenannten Runden Tischen in München zusammen, durften also schon etwas üben.

Nun sollte man jedoch nicht dem Trugschluß verfallen, hier würde es sich um einen harmlosen Kontaktpool handeln. Nein, die Atlantik-Brücke liefert auch die Erklärung, warum sich hierzulande niemand ernsthaft um die Aufklärung der kriminellen Machenschaften der Regierung Kohl kümmert:

Die Geschäfte Leisler Kieps und Schreibers wurden am gleichen Tisch ausgehandelt, an dem auch die SPD-Prominenz saß. Mit Karlheinz Schreiber, dem hessischen CDU-Schatzmeister Casimir Prinz zu Sayn-Wittgenstein, dem berüchtigten Wirtschaftslobbyisten Dieter Holzer, dem Wirtschaftsprüfer Horst Weyrauch und der CDU-Schatzmeisterin Brigitte Baumeister sind eindeutige Schlüsselfiguren der Spendenaffäre Logenmitglieder gewesen oder tummelten sich zumindest auf den Veranstaltungen der Atlantik-Brücke.

Walter Leisler Kiep fungierte gar seit 1984 (auf Vorschlag Kohls als Nachfolger von Dr. Karl Klasen) als Vorstandsvorsitzender des Vereins.

Seine Verwicklung in die Flick-Affäre tat seiner Amtsführung keinen Abbruch – augenscheinlich sind derartige Machenschaften für die Loge politisches Alltagsgeschäft.

Auf Druck des US-Vizeaußenministers Frank Loy und Kornblums mußte Kiep mittlerweile seine Tätigkeit ruhen lassen, um das Trojanische Pferd der USA nicht noch mehr ins Gerede zu bringen. Kurz nach seiner Verhaftung im November 1999 zauberte Leisler Kiep einen Koffer mit 500.000 DM in bar herbei und ließ (laut SPIEGEL) verlauten: “Ich kann jetzt nichts sagen, ich muß erst mal nach Amerika.”

Kommissarischer Vorsitzender ist nun der Lebensmittelindustrielle und bisherige Kiep-Vize Arend Oetker, der ebenso wie Geschäftsführerin Beate Lindemann oder Schatzmeister Max Warburg konsequentes Stillschweigen über die Spendenaffäre wahrt. Karlheinz Schreiber wiederum wurde durch den damaligen kanadischen Premier Mulroney eingeführt.

Die 1,2 Millionen kanadischen Dollar für die Schreiber-Kaution stellte übrigens Marc Lalonde, Präsident der kanadischen Schwesterloge und einstmals Mulroneys Justizminister.  Deutsche und Kanadier arbeiten eng zusammen: Beispielsweise beteiligte die sich an der Kanadisch-Deutschen Konferenz vom 23.-25.10.1998 in Cambridge, Ontario.

Propagandistisch ist die Loge ebenfalls sehr aktiv, wenn es um US-Interessen geht. Während des Golfkrieges und des Kosovo-Konfliktes schaltete man ganzseitige Anzeigen, um der US-Linie Gehör zu verschaffen.

Der Verfasser unterstellt, daß in diesen Zusammenhang der von Scharpings Mitarbeitern erfundene Hufeisenplan, die angebliche systematische Verteibung der albanischen Bevölkerung, gehört. In die Vernehmung der albanischen Flüchtlinge waren weniger humanitäre Organisationen als vielmehr BND und MAD verwickelt.

Auf einer Veranstaltung der Atlantikbrücke am 22.04.1999 erklärte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Wolfgang Clement (SPD), es gebe keine Alternative zum militärischen Eingreifen in Jugoslawien – pikanterweise auf einer Gedächtnisrede für den von der RAF liquidierten Siemens-Manager Beckurts.

In Kooperation mit dem Verein der Freunde der Jugendinitiative Weltausstellung Expo 2000 organisiert die Atlantik-Brücke ferner die internationale Jugendpropaganda für die Selbstbeweihräucherung des kannibalischen Turbokapitalismus.

Dies ist nicht weiter verwunderlich, denn Expo-Managerin Birgit Breuel, als Treuhand-Chefin ins Zwielicht geraten durch die an Regierungskriminalität grenzenden Vorgänge bei der Verschleuderung des DDR-Volkseigentums an das internationale Großkapital, ist langjähriges Vereinsmitglied. Ihr Logenbruder Otto Gellert besaß zu Treuhand-Zeiten zu allem Überfluß die direkte Zuständigkeit für die Privatisierungen. Bezeichnenderweise ist die Rolle von Breuel und Gellert bzw. des US-Investment-Bankhauses Goldman Sachs während der Privatisierung von Leuna-Werken und Minol AG kein Thema für den Untersuchungsausschuß des Bundestages. Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

Wahrlich, ein sauberer Verein.

http://die-kommenden.net/dk/artikel/atlantik_bruecke.html

http://www.miprox.de/Wirtschaft_allgemein/Herren_der_Aufsichtsraete/Atlantik_Bruecke_Text.html

Nachtragsvideo:

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Wohin fließt das vom Steuerzahler bereitgestellte Geld in den Euro-Rettungsschirmen wirklich? Buch- und Tagesspiegel-Autor Harald Schumann, ausgezeichnet mit diversen Journalisten-Preisen, geht dieser Frage in der Arte-Dokumentation “Staatsgeheimnis Bankenrettung” penibel-investigativ auf den Grund.

EatSimpleFood

.

Gruß an die Steuerzahler

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Beim Euro gibt es keine Gewinner mehr! Es findet die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit statt. Zwischenstaatliche Währungsunionen scheitern langfristig immer. Der Euro ist ein rein politisches Konstrukt. Ein Währungsexperiment, das ökonomisch gescheitert ist, aber künstlich am Leben gehalten wird.

”Der Euro ist gescheitert – definitiv.”

Der Euro und die EU werden zerbrechen

Schauen Sie sich an, was auf uns zukommt. Nach dem, was am Mittwoch in Europa abgelaufen ist, ist es für mich undenkbar, dass es zu irgendeinem nachhaltigen Deal mit Griechenland kommen wird.

euro broken crashEs ist jetzt so gut wie sicher, dass wir kurz davor stehen den Rubicon zu überschreiten, was in der Folge zum Zusammenbruch der EU und des Euros führen wird. Es gibt schlicht zu viele Zentrifugalkräfte, die dieses Experiment – welches von Anfang an miserabel konzipiert war – auseinanderreißen.

Globale Vertrauenskrise in die Zentralbanken

Das wird sich dann als Katalysator einer donnernden, grundsätzlichen und globalen Vertrauenskrise bezüglich der Zentralbanken erweisen und dann wird es losgehen. Egal wo wir auf der Welt hinschauen, die Zentralbanken sind überall der Verzweiflung nahe. Schweden hat sich jetzt dem Reiterzug der negativen Zinsen angeschlossen. Dänemark war schon dabei und kämpft jetzt verzweifelt gegen den massiven Kapitalzufluss aus der EU in seinen Markt.

Wir haben die Katastrophe vor ein paar Wochen erlebt, als die Schweizer endlich ihre ziemlich wahnsinnige Wechselkursbindung aufgaben und der Wechselkurs über Nacht sprunghaft anstieg und enorme Verluste und Verwüstungen hinterließ. Draghi ist bereit, eine $ 1,3 Billionen Dollar-Illusion von aus der Luft geschaffenem Geld auf die europäischen Finanz- und Bondmärkte zu entladen.

Helicopter-DraghiDer Wahnsinn in Japan kennt keine Grenzen. Die Rot-Kapitalisten in Beijing haben mittlerweile die Hosen gestrichen voll, jetzt, da ihre massivst überzogenen und von Schulden getriebenen Märkte überall implodieren, insbesondere der Immobilienmarkt. Brasilien und die Türkei stecken ebenfalls in großen Schwierigkeiten.

Es gibt unendlich viele Unruheherde, Stellen, an denen das globale Wirtschafts- und Finanzsystem im Zusammenbruch begriffen ist. Es stellt sich nur noch die Frage, was der Katalysator sein wird, der diese ganze Situation auslösen wird.”

Weltenbrand in den Finanzmärkten

David Stockman weiter: ”Die Zentralbanken hatten noch im Jahr 2006 zusammengenommen eine Bilanzsumme von $ 5 Billionen Dollar. Heute sind es $ 16 Billionen. Ausstehende weltweite Kredite haben jetzt die $ 200 Billionen-Dollar-Grenze überschritten.

burn wall streetEs wird zu enormen Verlusten und kaskadenartigen Effekten kommen. Es wird zu enormen Verwerfungen kommen und sie werden in ihrer Größenordnung und Intensität verheerend sein. In den Finanzmärkten wird es zu einem flächendeckenden Weltenbrand kommen. Bei allen finanziellen Instrumenten – Aktien und Bonds – wird die große Neueinpreisung stattfinden.

Bei den Rohstoffen ist das bereits geschehen und die Derivate sind als nächste dran. Dort wird dann das große Blutbad stattfinden.”

***

http://n8waechter.info/2015/02/marc-friedrich-der-euro-ist-gescheitert-definitiv/

http://n8waechter.info/2015/02/david-stockman-globale-vertrauenskrise-wird-zum-blutbad-in-den-finanzmaerkten-fuehren/

.

Gruß an

Read Full Post »


Verfasst von Panagiotis Trajanou

merkel-greece.png

…“Μη δώτε το άγιον τοις κυσί μηδέ βάλητε τους μαργαρίτας υμών έμπροσθεν των χοίρων, μήποτε καταπατήσωσιν αυτούς εν τοις ποσίν αυτών και στραφέντες ρήξωσιν υμάς”…

…“Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben, und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen”…

( Evangelium nach Matthäus  Kap. 7  Vers. 6 )

Der Rückblick in die Geschichte und sein Verständnis ähnelt sehr der Geographie. Die Leichtigkeit, mit der man ihren Kern erfassen kann, hängt von der “Entfernung” ab, von der jemand

…“Μη δώτε το άγιον τοις κυσί μηδέ βάλητε τους μαργαρίτας υμών έμπροσθεν των χοίρων, μήποτε καταπατήσωσιν αυτούς εν τοις ποσίν αυτών και στραφέντες ρήξωσιν υμάς”…

…“Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben, und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen”…

( Evangelium nach Matthäus  Kap. 7  Vers. 6 )

Der Rückblick in die Geschichte und sein Verständnis ähnelt sehr der Geographie. Die Leichtigkeit, mit der man ihren Kern erfassen kann, hängt von der “Entfernung” ab, von der jemand versucht die Gegebenheiten zu erfassen. Aufgrund dieser Besonderheit entstehen verschiedene Widersprüche, die diese beiden Wissenschaftsgebiete betreffen …die üblichen Widersprüche. Jemand, der wenig Angaben und Vorgaben hat, ist in der Lage alles zu verstehen, während jemand anderes mit der Kenntnis unendlicher Tatsachen nicht das Geringste versteht. Das, auch wenn es recht merkwürdig erscheint, ist eine Tatsache, die Gültigkeit besitzt. Ein einfacher Mensch mit minimalem Wissen kann den geschichtlichen Werdegang der Menschheit nachvollziehen, während ein Wissenschaftler der Geschichte mit unendlichem Wissen sich in völliger Verwirrung befindet.

Genau hier macht der Vergleich der Geschichte mit der Geographie einen Sinn. Es kann sich z.B. ein vollkommen Unwissender eine Weltkarte anschauen und geografisch erfassen, was die Entfernung zwischen Athen und Peking bedeutet und zur gleichen Zeit kann sich jemand mit unendlichem Wissen in einem Stadtpark in Peking verlieren …diesen Park nicht in seiner Gesamtheit erfassen zu können, weil er vielleicht nicht die Mittel dazu hat, seine Perspektive zu wechseln …In diesem Fall wäre eine Landkarte das Mittel.

Eine einfache Sache. Wenn ein Wanderer auf seine Füße schaut, weiß er mit absoluter Genauigkeit wohin er tritt, aber er sieht nicht wohin er geht. Er kennt die “Atome” der Geographie, aber er missachtet ihren “Organismus”. Er erkennt die Bäume, aber er sieht nicht den Wald. Nicht einmal alle Supercomputer dieser Welt würden ausreichen, um die Daten und die Gegebenheiten einer Schritt für Schritt Analyse des Weges zwischen Athen und Peking zu speichern …und gleichzeitig würde eine Serviette ausreichen, um alle wichtigen Gegebenheiten dieser Strecke zu notieren. Das gleiche passiert im Fall der Geschichte. Mit fünf geeigneten Wörtern kann jemand Sachen verstehen und nachvollziehen, welche er von alleine nicht entdecken würde, selbst wenn er ganze Bibliotheken verschlingen würde.

Was wollen wir damit sagen? Die Geschichte des Menschen in ihrer Entwicklung ist nicht so kompliziert, wie es einige Menschen gerne hätten …wie es einige gerne darstellen würden, weil diese Komplexität ihren Interessen dient …wie es einige Politiker gerne präsentieren wollen, um die für das Volk desaströsen Beschlüsse zu begründen, während diese Beschlüsse den Politikern zum Vorteil gereichen …wie es einige bürgerliche Geschichtswissenschaftler gerne hätten, um ihren Tageslohn rechtfertigen zu können …wie es all diese Gruppen gerne hätten, die Vorteile aus dieser künstlich erzeugten Komplexität haben, weil ihnen die ständige Wiederholung der gleichen Gegebenheiten nützt.

Manche können, aufgrund dieser Wiederholungen, aus einer sicheren Deckung heraus die erleuchteten Führer mimen. Andere, aufgrund dieser Wiederholungen, stellen sich als betriebsame Investoren dar und andere als weise Propheten. Diese Menschen verdienen damit ihr tägliches Einkommen, weil man annimmt, dass sie viel weiter als die anderen Menschen vorausblicken können. In Wirklichkeit aber, “sehen” sie  gar nichts, weil es sich immer um sich wiederholende und wiederkehrende Zyklen handelt …Die “Magellane” der Lächerlichkeit, die nur auf ihre Sohlen blicken, aber nicht auf den Horizont …Halbblinde, die mit absolutem Wissen unterscheiden können, ob sie auf Schlamm, Teer oder Sand gehen, aber keinen blassen Schimmer haben wohin sie wandern.

Das sind diejenigen, die seit Jahrhunderten von dem System ausgebildet werden um die Menschheit zu führen. Sie werden in der “Disziplin” der Verkomplizierung ausgebildet, die dem System dient und nicht in der Einfachheit, die dem Volk nützt  …Menschen, die sich in allem auskennen …nur nicht im Nützlichen …Menschen, die exakt die Farbe von Napoleons Hemd kennen, aber nicht einmal ahnen welche von den CDS (Credit Default Swaps) seiner Waterlooniederlage profitiert haben. All diese Sachen passieren aus einer sicheren Deckung heraus, weil die “Fabrik” der Verkomplizierung groß und sicher ist …Sie ist groß, weil sie gigantische Interessen versteckt …Interessen, welche, falls diese aufgedeckt werden, die Völker dazu bringen aufbegehrend und wutentbrannt die verantwortlichen Nutznießer zu vernichten.

Aus diesem Grund haben wir uns auf die Ähnlichkeit zwischen Geschichte und Geographie bezogen. Jemand, der über das geeignete Wissen verfügt, kann den Völkern in fünf Sätzen die menschliche Geschichte erklären …Er kann Ihnen auch ihre eigene Rolle innerhalb dieser Geschichte erklären …Er kann ihnen erklären wann sie großartige Errungenschaften und wann sie Verluste hatten. An dieser Stelle natürlich existiert auch das Phänomen der tragischen Ironie. Die heutige Schwäche in der Erfassung der historischen Gegebenheiten —welche immer eine katastrophales Ende hat—, betrifft hauptsächlich und ausschließlich ein Volk, von dem man annehmen könnte, es sei das “erfahrenste” der Welt …das Volk von Europa …des Europas, welches diesen Planet seit zweitausend Jahren beherrscht.

Dieses “erfahrene” Volk ist heute an einem Punkt angelangt, an dem es nicht mehr versteht, was sich um es herum abspielt. Dieses Volk, welches alle heutigen Formen des modernen, gegenwärtigen Imperialismus erfunden hat, ist heute sein größtes Opfer. Dieses Volk, welches die Geschichtswissenschaften hervorgebracht hat, ist nicht mehr in der Lage, die Funktionsweise der selbigen zu verstehen. Es versteht nicht einmal die Konsequenzen seines eigenen Handelns, obwohl es ununterbrochen an den globalen Entwicklungen beteiligt war. Es versteht nicht einmal, wann und wie es sich einen Fehltritt leistet. Es ist verwirrt, weil es die Geschehnisse nicht begreift oder nicht mehr deuten kann. Es vertraut verräterischen Führungen und es besitzt nicht mehr diejenigen Kriterien, welche man anhand seiner großen Erfahrung voraussetzen würde, um Gefahren besser ausweichen zu können.

Dieses Volk, welches die wichtigsten und die mächtigsten Menschen der Geschichte hervorgebracht hat, wird heute von dessen “Müll” regiert und gelenkt. Das Volk, das Alexander, Perikles, Leonidas aber auch Caesar, Traianus oder Karl den Grossen gebar, ist heute in der misslichen Lage, sich vom Plebs des “Schlamms” regieren zu lassen …Einst vom ungebildeten “Müll”, wie Hitler oder Stalin oder von Merkel, Schäuble, Kameron oder Sarkozy in der heutigen Zeit …von den ekelhaften nichtsnutzigen Vasallen der “Ratten” der jüdischen Ghettos in Berlin und Warschau.

In weniger als einem halben Jahrhundert, hat dieses angeblich so erfahrene Volk zwei große Kriege verloren, gegen zwei verschiedene Gegner — und das hat es dabei nicht einmal bemerkt. In kurzen Prozessen haben die Europäer den Kampf um die Weltherrschaft sowohl gegen die Amerikaner als auch gegen die Juden verloren. Das einst unbesiegte Volk ist heute an einen Punkt angelangt an dem es keinen Widerstand mehr zu leisten vermag …an einem Punkt angelangt an dem es nicht einmal bemerkt, wann und von wem es angegriffen wird. Das Volk, welches den Planeten seit 2000 Jahren beherrschte, ist heute das größte Opfer …Opfer seiner eigenen Schlussfolgerungen und Bedürfnisse …Opfer seiner eigenen “Lehren”, welche es anderen listigen “Schülern” gegeben hat. “Erblindet” von denen, welche es das “Sehen” gelehrt hat.

Im Jahr 1945, im Namen der europäischen Demokratie, haben die Europäer ihre Freiheit verloren. Manche gewisse Leute trieben vorher ihre Spielchen mit den Faschisten und haben genau dies erreicht. Im Namen der Sicherung und des Schutzes der europäischen Demokratie vor den Nazis oder den Stalinisten, haben sich die europäischen Völker den Amerikanern völlig untergeordnet. Sie bekamen einen Vormund und verabschiedeten sich von ihrer Freiheit. Das gleiche listige Spiel spielten ein halbes Jahrhundert später die Juden. Heute, im Namen der Europäischen Union, verlieren die europäischen Völker ihre Heimat.

Diejenigen, die entschieden haben ihre Heimatländer im “Interesse” Aller zu “vereinen”, haben am Ende ihre Heimat verloren. Diejenigen, die, aufgrund der ersten Niederlage, unfrei waren, versuchen jetzt, sich aufgrund der Vorschläge ihrer Herren und Bosse durch eine absolute Weise zu “verbinden”. In Wirklichkeit “verbinden” sie nur ihre Schulden, weil diese das Einzige sind, was ihnen wirklich gehört. Die früheren Opferer des Planeten, sind heute seine größten Opfer. Es ist nur logisch. Wenn du nicht den Grund verstehst, warum dich die Zinswucherer in die Union treiben, dann ist es auch nicht möglich zu verstehen, dass das einzige was dir übrig bleibt, wenn du diese Union geschaffen hast, nur die Schulden sind. Die jüdischen Zinswucherer haben sich für die EU entschieden und diese sind heute ihre Herrscher.

Wir werden alles der Reihe nach aufzählen, damit der Leser versteht, was wir damit sagen wollen. Wir fangen damit an eine weit zurückliegende “Landkarte” der europäischen Geschichte zu betrachten …lange genug zurückliegend, um den gesamten Sachverhalt betrachten zu können, aber auch nah genug, um die Protagonisten nicht aus den Augen zu verlieren. Wir fangen damit an, zu erkunden, was wirklich wichtig für die Geschichte Europas ist und was nicht. Wir starten mit einer grundlegenden Entfernung vom unnützen Plunder geschichtlicher Art, den wir alle in unseren Köpfen tragen, weil dieser nicht den geringsten Wert hat. Aus der Gesamtsumme der angeblich so komplizierten europäischen Geschichte, ist die Anzahl der bedeutungsvollen Jahre, die sie betreffen, sehr gering. Alles was die Wissenschaft der Geschichte als substantiell und wichtig beschreibt, ist üblicherweise nur eine unwichtige Wiederholung, die nur diejenigen etwas angeht, die in ihr verstrickt sind …und sonst keinen.

Bedeutungsvoll für die europäische Geschichte ist zum Beispiel Leonidas, der sich entschieden hatte seine “Thermopylen” gegen den persischen Orkan —der Europa bedrohte— aufzustellen. Wichtig für die europäische Geschichte ist auch der “zügellose” Alexander, der quer durch Asien “galoppierte”. Unwichtig dagegen sind Karl der Grosse, Napoleon oder Peter der Grosse, auch wenn die Geschehnisse und die Erscheinungen, die sie begleiteten, durchaus bemerkenswert waren. Warum? Weil das Bedeutungsvolle in Europas “Werdegang” zu finden ist und nicht in der Regelung dessen innerer Angelegenheiten, welche von den “Galoppritten” der Unwichtigen Personen Europas  bestimmt wurde. Wie viel Blut auch immer die “unwichtigen” Könige des wichtigen Europas mit Schlamm vermischten, ihr Niveau blieb immer das Gleiche …ein Niveau, dessen Level nur Europa und seine Weltstellung bestimmen kann.

Mit den gleichen Kriterien werden nicht nur die Personen, sondern auch die historischen Ereignisse bewertet, welche die Geschichte von Europa bestimmt haben. Die Schlacht am Granikos war für Europa wichtig, weil sie ihre mehr als tausendjährige Herrschaft gründete. Der Fall von Konstantinopel war unwichtig, weil er einfach nur die internen Beziehungen in Europa veränderte. Aus den gleichen Gründen war die Schlacht von Waterloo bedeutungslos. Die Seeschlacht von Trafalgar war ebenso bedeutungslos. Wichtig also für Europa und seine Geschichte ist das, was seine Stellung in der Welt beeinflusst hat und nicht die internen Beziehungen untereinander.

Die Ereignisse und die Personen die diese Interna veränderten, sind von geringer Bedeutung und nur wichtig für diejenigen Völker, die daraus Vorteile oder Nachteile hatten. Sie hatten keinen Einfluss auf die allgemeinen Interessen von Europa. Die Schlacht von Waterloo hat zweifelsfrei eine Bedeutung für die Franzosen, wie auch die Seeschlacht von Trafalgar für die Briten. Doch, auf europäischer Ebene hatten diese historischen Ereignisse keine Bedeutung. Sie haben keine Bedeutung, weil sie die Position von Europa und seiner Völker in der weltweiten Hierarchie nicht beeinflusst haben. Wer auch immer in der Seeschlacht von Trafalgar oder im Schlamm von Waterloo die Oberhand behalten hätte, Europa wäre immer noch die Weltmacht geblieben.

Um diese Sachverhalte verstehen und bewerten zu können, wie es ihnen gebührt, muss man die Stellung Europas in der Ganzheit der Geschichte kennen …man muss die Verschiebungen dieser Position im Rahmen der Geschichte kennen …man muss die großen “Bahnhöfe” der menschlichen Geschichte kennen und nicht die unwichtigen “Zwischenstationen” …man sollte also in unserem Beispiel den Anfang —”Athen”— und das Ende —”Peking”— kennen und sich nicht von den “dazwischen liegenden Stationen” beeinflussen lassen. Einen “Stau” vor “Ankara” dürfte man nicht als “Bahnhof” interpretieren. Das Verpassen eines Zuges in Teheran oder der Fall einer Brücke kurz vor der Zieldurchfahrt haben nicht zu interessieren. Alle Zwischenereignisse sind nicht von Belang. Sie sind nicht von Belang, weil sie die allgemeine Situation nicht beeinflussen. Ob sie stattfinden oder nicht, spielt für die Entwicklung der Gesamtsituation keine Rolle.

Europa, aus der Perspektive dieser Studie, stellt einen großen “Bahnhof” der menschlichen Geschichte dar …stellt den unmittelbar nächsten “Bahnhof” nach dem Asiatischen, in dem alle menschlichen Herrschaftssysteme ihren Ursprung hatten. Die Griechen sind aus diesem Grund das absolut wichtigste Volk für Europa gewesen. Aus diesem Grund stellten die Griechen als Volk den Maßstab für die übrigen europäischen Völker dar. Es war das Volk welches, aufgrund seiner Genialität und seines Mutes, nicht nur den asiatischen Angriff abgewehrt hat, sondern auch die Fähigkeit besaß, durch einen Gegenangriff der asiatischen Allmacht die Weltmacht zu entreißen, um sie nach Europa zu bringen. Sie waren die vollkommen geglückten Prototypen Europas …ihre “Väter”. Aus diesem Grunde sind die Griechen auch die “Paten” Europas. Niemand außer den Griechen hätte es taufen können, denn Sie waren es, die Europa seine Weltrolle gaben.

Sie waren es, welche Europa beschützt haben als es darauf ankam und Sie waren es, die Europa an die Weltspitze hievten. Die Griechen, als EUROPÄER, haben ALLEINE ihre “Verteidigung” bewerkstelligt für die Gesamtheit der Europäer und Sie waren es, die Asien angegriffen haben mit dem Ziel den Sieg zu erringen …Den griechischen Sieg, welcher ein europäischer Sieg war. Diese Unternehmungen waren bedeutungsvoll, weil die Welt —und somit auch Europa— heute anders wäre …hätten die Griechen den “Kampf” gegen die Perser verloren …sie wäre auch anders gewesen, wenn sie den “Kampf” vor den Toren Babylons nicht gewonnen hätten …die Welt wäre anders, weil es dann Rom nicht gegeben hätte — welche Bedeutung auch immer es für die menschliche und europäische Geschichte hatte.

Wichtig für Europa ist also das Jahr 480 v.Chr.. Warum? Weil die asiatische Herrschaft nicht nach Europa übersetzen konnte. Es war ein zeitlicher Grenzpfahl, denn bis zu diesem Zeitpunkt waren die Kämpfe zwischen den “Titanen” dieser Zeit entschieden. Die zwei mächtigsten Imperien der archaischen Welt hatten sich duelliert und waren an einer Endsituation angekommen. Das asiatische Babylon hatte sich vollkommen des ägyptischen Afrika bemächtigt und es war nun frei auch Europa zu beanspruchen. Ihr König war nun mittlerweile ein lebendiger “Gott”. Er war König von Babylon und gleichzeitig Pharao von Ägypten …der absolute Herrscher der afroasiatischen Welt. Dieser, mit dem Ziel Europas vor Augen, hat Griechenland angegriffen. Diesem übermächtigen “Gott” haben sich die Griechen entgegengestellt und als östliche Grenzbewohner Europas, haben sie Europa gerettet.

Ebenfalls bedeutungsvoll war das Jahr 323 v.Chr., in dem Alexander der Grosse starb. Warum? Weil mit seinem Tod eine neue Ära besiegelt wurde. Ein Europäer “bezwang” das größte Imperium der damaligen Welt und die Menschheit hatte ihre Geschichte verändert. Die Ära Asiens war beendet und die von Europa begann. Europa, das in früheren Zeiten entweder von Asien oder vom afrikanischen Ägypten permanent bedroht wurde, war nun der absolute Herrscher von Allem. Die Griechen besiedelten anschließend das neu eroberte Asien und dadurch errichteten Sie das “Fundament” für die spätere Herrschaft Europas. Die europäischen Griechen, die nun Asien und Afrika erobert und als Herrscher sie besiedelt hatten, waren diejenigen, die Rom die Zeit, das Wissen und die Kraft gegeben hatten, damit diese das EUROPA, welches wir heute kennen, errichten konnte. Rom “baute” das heute bekannte Europa auf, weil die Griechen die Riesen Anatoliens “blockiert” und besiegt hatten. Es ist sicher kein Zufall, dass die Römer ALEXANDER DEN GROSSEN als ihren 13ten Gott anerkannten.

Aus diesem Grund war dieses furchterregende Kind des HELLENISMUS ein bedeutungschwerer Faktor in der europäischen Geschichte. Aus diesem Grund hatten alle Mythen und Legenden von Europa Bezug zu Alexander d.G.. Der Grieche und demnach der Europäer war der absolute Weltherrscher, welcher EUROPA an die Weltspitze hievte. Für mehr als zweitausend Jahre war EUROPA die absolute Macht in der Welt. Diese Macht wechselte intern von der einen Hauptstadt zur anderen, blieb aber innerhalb der eigenen “Mauern” und so verblieb ihre Macht unerschüttert. Von Rom aus ging die Macht an das Neue Rom und von da aus wurde sie verteilt. Die letzte “Fahne” der europäischen Allmacht war London …das römische Londinium.

Zweitausend Jahre lang “kassierten” die Europäer die unendlichen Gewinne des “Galopps” des ALEXANDER DES GROSSEN …vom “Galopp” des griechischen Stieres, der die schöne EUROPA auf seinem Rücken auf den “OLYMP” des Ruhmes und der Macht hochbrachte. Latiner, Franzosen, Spanier, aber auch Russen haben, aufgrund der griechischen Errungenschaften, die Welt von “oben” aus betrachten können. Selbst die heutigen Finnen, die heute auf die Griechen “schimpfen”, würden wohl heute ohne die Griechen in irgendwelchen Iglus hausen.

Alle Europäer haben von den Griechen profitiert. Alle europäischen Völker haben Gewinne durch die griechischen Triumphe eingefahren. Sie hatten die Welt in ihren “Händen”, welche sie von den Griechen bekamen. Für den ganzen Zeitraum, in dem Europa  aufgrund der griechischen Siege an der Weltspitze war, war sein interner Zustand unbedeutend. Seine internen Kriege —und somit die Kriege seiner Könige—waren Kriege der Nachfahren und diese Kriege waren bedeutungslos, weil sie den “Thron” der Weltherrschaft nicht beeinflusst haben.

Wenn man heute die Position Europas auf dem “internationalen” Schachbrett genauer untersucht, muss man feststellen, dass dieser “Thron” seit langem verloren gegangen ist. Das heutige EUROPA ist heute ein Schatten seiner selbst. Man könnte sagen, dass EUROPA heute zum “Komparsen” der gegenwärtigen menschlichen Geschichte mutiert ist. Also, welche Schlussfolgerungen können wir daraus ziehen? Wir können sagen, dass etwas Schwerwiegendes und gleichzeitig Tragisches zu Lasten EUROPAS passiert sein muss und keiner es bemerkt hat …Irgendetwas währenddessen, was keiner bemerkt hat. Mitten in der Überzahl der unwichtigen historischen Ereignisse, haben wir die wirklich Wichtigen übersehen. Die Menschheit wechselte ihren “Bahnhof” und wir haben es nicht einmal bemerkt. Die Weltherrschaft ist jetzt an einem anderen Kontinent befestigt und wir als Europäer haben nicht einmal bemerkt, zu welchem Zeitpunkt wir den Kampf verloren haben.

Es ist erwiesen, dass etwas Wichtiges passiert sein muss, damit die Weltherrschaft nun einem anderen Kontinent angehört. Irgendwann hat EUROPA den Krieg verloren, weil heute AMERIKA über die Zukunft der Welt entscheidet. Nach dem triumphalen Sieg der Griechen, muss es wohl eine vergleichbare Niederlage der Europäer gegeben haben. Die Weltherrschaft kann nicht so einfach ohne eine kolossale Niederlage entschwinden. Irgendwo ist ein Mega-Fehler passiert und es ist uns entgangen. Irgendwo, zwischen vielen unbedeutenden Kriegen, ist uns der wichtige entgangen. Irgendein europäischer Nachfahre —und offensichtlich ein Idiot— hat, in seinem Streben nach der internen europäischen Macht, das gesamte “familiäre” Erbe zerstört. Es gibt keine andere Erklärung. Einer der vielen internen europäischen Kriege hatte schwerwiegende Folgen für das gesamte europäische Beisein in der Welt.

Jetzt kann vielleicht der Leser den Sinn des von uns im Vorspann genannten Beispieles verstehen …das ihm vielleicht auch etwas übertrieben vorgekommen ist …das, also, was wir anführten …über einige, für die es Sinn macht die “Wissenschaft” der Geschichte und deren Interpretation “fest” in ihren “Händen” zu halten. Einige mächtige Darsteller der Geschichte haben Vorteile von der Gleichstellung und Vermischung WICHTIGER und unwichtiger Ereignisse, damit die Völker nicht verstehen was vor sich geht. Sie haben großes Interesse daran, die Geschichte als höchst komplizierte “Wissenschaft” darzustellen, welche nur die “Wissenschaftler” etwas angeht und nicht den normalen Menschen. Der Leser versteht nun warum es für manche Sinn macht, die historischen Gegebenheiten zu verdrehen …denn sonst würden sie ihre Hinrichtung auf den europäischen Marktplätzen erwarten.

Im Rahmen dieser beabsichtigten Fehlinformierung suchen wir nach den Gründen der historischen Naivität und Ahnungslosigkeit der europäischen Völker. Im Rahmen der Bedürfnisse der neuen Mächtigen suchen wir die Gründe für die Manipulierung historischer Gegebenheiten. Die Ergebnisse sind offensichtlich. Die Europäer haben den Kampf um die Weltherrschaft verloren und sie haben es nicht einmal bemerkt. Unerhört und einmalig, nicht nur für moderne Völker im Informationszeitalter, sondern auch inakzeptabel für die Vorfahren der Antike. Das wäre genauso, als wenn ein Asiat die Folgen der Eroberung von Babylonien durch Alexander weder deuten noch verstehen könnte.

Wo können wir so eine kolossale NIEDERLAGE für Europa finden? In einem kolossalen Krieg. Du verlierst nicht die Weltherrschaft durch ein Scheingefecht am Rande einer unbedeutenden Grenze. Einen entsprechenden Krieg braucht man um solch einen Verlust zu erleiden …und so einer kann nur ein Weltkrieg sein. Wer kennt nicht die beiden Weltkriege, die ihren Anfang in Europa hatten. Obwohl sie alle diese Kriege kennen, kann sie keiner bewerten und entschlüsseln. Warum? Weil sie einen enormen Unterschied aufweisen. Der erste Weltkrieg war ein völlig unwichtiger interner europäischer Kampf, der die Weltherrschaft EUROPAS in keinster Weise beeinträchtigte. Der zweite WK war umso wichtiger, weil dieser EUROPA zerstört hat. Das, was die Griechen an den “THERMOPYLEN” mit der Abwehr des asiatischen Angriffs von Osten aus geschafft haben, ist den Europäern bei dem amerikanischen Angriff aus dem Westen misslungen.

Der zweite WK war das Ende der Weltherrschaft Europas und der Beginn der Weltherrschaft Amerikas. Was der Angriff von Alexander für das asiatische Imperium war, war der zweite WK für das europäische Imperium …Der Anfang seines Endes. Wenn der Leser  die  Bedeutung dieses Krieges begreift, dann wird er gewisse Faktoren erkennen, welche in der heutigen Zeit vielen Menschen leider abhanden gekommen sind. Aufgrund der neu gewonnenen Perspektive —anhand des “Abstandes”— kann er die Verantwortlichen der europäischen Niederlage ermitteln. Haben die Amerikaner jemals die Europäer angegriffen? Natürlich nicht. Also, wer waren diejenigen, die mit ihrer “Idiotie” die “Schlosstore” für die Amerikaner geöffnet haben und ihnen das “Zepter” Europas übergaben?

Die einzigen die mit ihren Handlungen wahrlich die Richtung der europäischen Geschichte verändert haben, sind die DEUTSCHEN. Bedauerlicherweise für Sie selbst waren sie die negativen Protagonisten von diesem dramatischen Ereignis. Sie änderten die Geschichte Europas zum Nachteil Europas, weil sie lediglich die wertlosen und unnützen Europäer waren. Sie haben, durch ihre kurzsichtigen und idiotischen Aktionen, den Amerikanern Zutritt nach Europa gewährt und haben die Weltherrschaft den Amerikanern geschenkt …Genau das Gegenteil was die Griechen erreicht haben, welche für ihre Eigenschaften weltberühmt waren. Wenn die Griechen mit ihrer Genialität und ihren anderen Fähigkeiten Europa die Weltherrschaft geschenkt haben, dann haben die Deutschen mit ihrer Idiotie und Unfähigkeit diese verloren …für ganz Europa verloren.

Warum sprechen wir von Idiotie? Weil es, für das was wir sehen, keine andere Erklärung gibt. Die kurzweiligen “Erfolge” der Deutschen während der 40er und die der heutigen Zeit sind nichts anderes als die “Komparserie” flüchtiger “Schläger”. Unter der Befehlshabung von FREMDEN UND NICHT EUROPÄISCHEN BOSSEN mimen die DEUTSCHEN die Starken und die Mächtigen, nur weil dies ihren Bossen von Vorteil ist. Wir sprechen von purer IDIOTIE weil DEUTSCHLAND eine europäische Macht ist. Sie haben zwar eine eigene Identität, aber sie gehören zur europäischen Familie. Ihre speziellen Interessen sind vielleicht anders als die der anderen Europäer, aber ihre allgemeinen Interessen sind europäisch. Es ist Deutschland natürlich von Nutzen seine deutschen Interessen zu wahren, aber vor allen Dingen nützt es Deutschland die europäischen Interessen zu verteidigen.

Und das ist hier der springende Punkt. Daraus ergibt sich eine substantielle Frage, welche, wenn sie ergründet wird, automatisch die dunkle und verborgene Rolle der Protagonisten offenbart. Hat Deutschland die europäischen Interessen verteidigt oder bedroht? Die Rolle Deutschlands in der europäischen Geschichte kann jemand nur dann verstehen, wenn er juristisch vorgeht. Er braucht sich nicht die Mühe zu machen,  sich in geschichtlichen Betrachtungen und Analysen zu vertiefen. Um alles aufzudecken, wird nur die juristische Vorgehensweise abverlangt …Qui Bono?? …Who Benefits?? …WEM NÜTZT ES?? …WER PROFITIERT?? All das ist belanglos, was als “das Gesuchte” erscheint, wenn dieses nicht mit der vorherigen Frage übereinstimmt. Die Tatsache, dass Deutschland versucht hat auf eigene Rechnung ganz Europa zu “erobern”, hat überhaupt keine Bedeutung. Wichtig ist die Frage: …was für einen Gewinn hat derjenige, der Deutschland dazu gebracht hat dies zu tun? Wenn z.B. die amerikanische Herrschaft in Europa mit der Niederlage Deutschlands begann, dann entstehen berechtigte Fragezeichen, wenn man weiß, dass die AMERIKANER diejenigen waren, die Deutschland FINANZIELL bei diesem Versuch ausgiebig unterstützt haben.

Versteht der Leser nun was wir sagen wollen? Wenn derjenige, der von den Fehltritten eines Anderen profitiert, der Gleiche ist der sich diesen Fehltritt ausgedacht und finanziert hat, dann sind die Dinge nicht so wie sie scheinen …Jemand “spielt” mit den Ambitionen eines Naiven und profitiert von den Konsequenzen seiner Fehltritte …Jemand spielt mit den Instinkten eines Tieres und zerstört all das, was die Genialen einst aufgebaut haben …Eine simple Sache. Durch Genialität baut man einen komplizierten europäischen Turm aus Porzellan und jemand, der listig und perfide ist, geht und piekst den “blöden” Deutschen und dieser, nur durch seinen Instinkt geleitet, reißt alles ab.

Eine Gruppe von Kindern baut am Sandstrand einen großen Turm und bewundert ihn …und dann kommt der Listige und “piekst” den “Dümmsten” dieser Kinder …und der zerstört dieses fragile Gebilde. Das ist auch in Europa passiert. Was die Europäer in ihrer Gesamtheit mit unendlicher Genialität, Heroismus und Kompetenz aufgebaut haben, haben einige idiotische Deutsche innerhalb von wenigen Jahren zerstört …einige ungebildete Deutsche, die damals irgendwelche primitive “Heil” ‘s geknurrt haben.

Es war leicht für die Amerikaner die Deutschen auszunutzen, denn sie kannten ihre Eigenschaften. Und wenn sie es selbst nicht gewusst hätten, dann gab es Andere die sich auskannten und sich bereit erklärten mit den Amerikanern zu kooperieren …und zwar die JUDEN. Sie profitierten von der Tatsache, dass, aufgrund des jüdisch gesteuerten und britisch finanzierten Sozialmarxismus, Deutschland sich wie ein hirnloses Tier benahm. Deutschland, mit einer mittlerweile vernichteten und ausgeschalteten intellektuellen, gebildeten und kapitalistischen Klassenschicht, war ein leichtes Opfer für jeden ambitionierten Imperialisten. Die mittlerweile herrschende Klasse der Bierstuben und der Minen war ein leichtes und naives Opfer, um dieses gegen Europa selbst ins Feld zu führen. Das Deutschland, welches zu der Zeit sehr nah am “Porzellan-Turm” der Macht stand, lies sich LEICHT von den “ANDEREN” PIEKSEN, damit diese von dieser idiotischen Reaktion Kapital schlagen konnten. Es war ein Leichtes, Deutschland nicht gegen seine nationalen Feinde zu treiben, sondern gegen Europa selbst.

Das haben sie auch gemacht. Die Fremden finanzierten ungebildete und substanzlose Komparsen —wie Hitler und seine Gang— und zerstörten Europa. Sie haben es dem Erdboden gleichgemacht und im Nachhinein —mit dem “Recht” des GELDVERLEIHERS UND DES “VERBÜNDETEN”— hatten sie ihren Fuß nach Europa gesetzt. Was die Griechen mit ihren Waffen in Asien bewirkt haben, haben die Amerikaner MIT GELD in Europa geschafft. Sie schleichten sich in das “Herz” ihrer Gegner und nahmen ihnen die Weltherrschaft aus den Händen. Es war leicht für diese Gruppierung Deutschland auszunutzen und es in sein antieuropäisches Unglück zu stürzen, weil sie genau wussten was zu tun ist …wo man pieksen musste.

Sie wussten wie man die Deutschen ausnutzt, weil ihre eigenen Leute unter den Deutschen weilten. Selbst die imperialistischen “Märchen” der Deutschen waren ihre eigenen Einfälle …Als Ausreden und Alibis wurden die meisten erfunden. Die Nazi-“Märchen”, die wir kennen, waren keine deutschen Einfälle …Sie waren “geliehen” von den Amerikanern und von den Juden, die sie finanzierten …Sie waren “geliehen” vom Menschentypus wie Rockefeller und Preskot Busch— Anm. (Großvater vom W. Busch).

Wir sprechen hier von bizarren Zuständen unendlichen “Zaubers”. Wir sprechen hier von ahnungslosen Komparsen, die ihre Genialität in Märsche und Paraden verschwendeten. Sie wussten nur wie man grüsst. Alles Andere bekamen sie fertig “im Spickzettel”. Wenn Hitler vor der schreienden Masse sprach, haben sich die Bosse aus Washington zu Tode gelacht …über die besoffenen “Blecheimer”, die von Amerikanern und Juden gleichermaßen finanziert wurden, welche dann die Konzentrationslager bauten, um zuletzt den Juden Schutz, Alibi und Legalität in der amerikanischen Nachkriegszeit in Europa zu geben.

Die, welche die “überlegenen” Arier mimten, waren in der Mehrzahl die gleiche Art wie diejenigen, die sie hassten und verfolgten …Ahnungslose, schwule, unnatürliche, hässliche, unersättliche, Krüppels, usw.. Wenn man die Führungsriege der Nazis anschaut, dann versteht man, welche die “Überlegenen” repräsentierten. Wir sprechen von wirklichen “Orks”, welche die europäischen Errungenschaften zerstörten —welche von den Griechen erstellt wurden—, schwörend auf den griechischen Geist und den körperlichen Wagemut. All diese waren von den Amerikanern bezahlt, damit diese wiederum in Europa eindringen konnten, ohne sich gleich mit allen Europäern anlegen zu müssen.

Es gibt also kein Geheimnis von der europäischen Niederlage. Der DUMME der “Familie” hat den Mist gebaut. Die Deutschen sind finanziert worden, um einem im Voraus verlorenen Krieg zu führen, welcher Deutschland den Geldverleihern und Europa dem transatlantischen “Verbündeten ” ausliefern würde. Dieser Vorgang ist unerhört in der Geschichte Europas und das haben die Deutschen zustande gebracht. Die Deutschen waren diejenigen, die als erste die Tore Europas für Nicht-Europäer geöffnet haben. Sie haben sich von Fremden Geld geliehen, um einen “Bruder-Krieg” zu führen und sie hatten keine Ahnung davon, wem der Krieg letztendlich nutzen würde. Die Ergebnisse davon sind allgemein bekannt. Die Amerikaner haben Deutschland erobert und Europa unter ihre Vormundschaft gestellt. Es war im Interesse der Amerikaner in den schon im Voraus verlorenen Krieg der deutschen Komparsen einzusteigen. Das war auch der Grund warum sie gegen die Deutschen gekämpft haben. Sie kämpften gegen die, die sie finanzierten, damit sie den Krieg verlieren …Ein simpler Sachverhalt …Das ist kein Mysterium, welches geheimdienstliche Informationen oder komplizierte Denkwege erfordert.

Diese tragische Verfehlung macht die DEUTSCHEN zu einem der wichtigsten Darsteller der europäischen Geschichte …entsprechend wichtig wie die Griechen es sind, aber —bedauerlicherweise für die Deutschen— mit gegensätzlichem Vorzeichen. Aus diesem Grund unternahmen wir mit dem “Flugzeug” eine geographische Annäherungsreise durch die Geschichte. Die ganze Welt, angefangen im Jahr 323 v.Chr., bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts, befand sich außerhalb von “Athen”. Die Cäsars, die Napoleons und die Grossen Karls trugen ihre familiären Zwistigkeiten im “Park” von “Athen” aus. Im Jahr 1945 —und zwar aufgrund der Deutschen— sind wir alle nach Peking “geflogen”. Wegen der Griechen ist die Geschichte der Menschheit am “Hauptbahnhof von Athen” angelangt und aufgrund der Deutschen flog diese von Europa nach “Peking”. Wegen ihnen hat die Weltgeschichte die “Station” “Athen” verlassen und somit auch Europa.

Wenn die Griechen die erfolgreichsten Europäer waren, dann waren die Deutschen die größten Verlierer. Wenn die Griechen schon immer das absolute europäische Vorbild waren, dann haben die Deutschen das Recht genau das Gegenteil für sich zu beanspruchen. Wenn Europa durch die Griechen Alles bekommen hat, hat es durch die Deutschen Alles verloren. Wegen der Deutschen wurde Europa vom “Thron” gestürzt. Die Weltherrschaft war nun für die Europäer verloren gegangen. Alles, was Europa durch die griechische Überanstrengung gewonnen hatte, wurde durch die deutsche Nazi-Hyperidiotie vernichtet …Eine Hyperidiotie, die für Deutschland eine dauerhafte deutsche “Behinderung” bedeuten würde, solange manche Machthaber es unter der Herrschaft des marxistischen Plebs gefangen halten wollten.

…Eine Hyperidiotie, welche für die amerikanischen Herrscher von Europa das “heilige” Dogma werden sollte. Unter keinen Umständen würden sie Deutschland gestatten sich zu erholen, um wieder ein natürlicher Staat zu werden. Seit dem Jahr 1945 wird die deutsche Gesellschaft total kontrolliert, damit sie rein Garnichts hervorbringt. Alles FÄHIGE, NÜTZLICHE ODER GEFÄHRLICHE wird schon in der Entstehungsphase vernichtet. Versuchen Sie mal sich an einen wichtigen Deutschen der letzten 50 Jahre zu erinnern und Sie werden feststellen, dass es diesen nicht gibt …nicht mal Sänger ist den Deutschen frei erlaubt hervorzubringen. In Deutschland findet man die Herrschaft der UNWÜRDIGEN und diese ist absolut von OBEN methodisch bestimmt und aufoktroyiert.

Das ist der Grund, warum so ein großer Staat und solch ein Volk in den letzten 50 Jahren keinen einzig bedeutenden Menschen in irgendeiner Disziplin hervorgebracht hat. Diejenigen, die sich als “starke” Deutsche präsentieren, sind Buchhalter und “Schraubenzieher-Experten”. Aus diesem Grund wird Deutschland von Menschen regiert, die in anderen Ländern kaum überleben würden. Tote “Erde” ist DEUTSCHLAND  …eine “sterilisierte” MUTTER die Nichts Bedeutendes gebären kann, weil das eventuell die neuen Besitzer bedrohen könnte …dazu verurteilt irgendwelche Merkels, Schäubles, Reichenbachs und Fuchtels zu “gebären”. Wir sprechen hier von wirklich hässlichen und schwachköpfigen “Orks” …Idioten, die von Zeitplänen und Befehlen und Anordnungen beschränkt werden, von einem System welches sie überzeugt hat, dass dies der Gipfel der Kompetenz wäre.

Der obig genannte Aspekt ist sehr wichtig, denn Deutschland ist nicht nur dafür vorgesehen, um den amerikanischen Interessen zu dienen. Ihre Infrastruktur ist für den Imperialismus sehr nützlich. Wenn es einen Dummen gibt, dann ist dieser für alle Listigen nützlich. Sowie er schon mal von einem Imperialisten zu Lasten eines Anderen missbraucht wurde, so kann er heute von jedem anderen ambitionierten Imperialisten benutzt werden. Warum sagen wir das? Weil die amerikanische Allmacht sich als kurzlebig erwiesen hat …kein Vergleich mit der über tausend-jährigen Machtdauer der Europäer. In weniger als fünfzig Jahren zeigt die amerikanische Allmacht erste Anzeichen des Untergangs. Bedingt durch Fehler und Unzulänglichkeiten in ihrer “Gründung”, war es ihr nicht möglich über einen großen Zeitraum zu bestehen.

Diese Schwäche entdeckten gewisse Usurpatoren und überraschten sie. Unerwartet —und in Abwesenheit der Europäer— sind die Amerikaner innerhalb ihres eigenen Herrschaftsgebietes “angegriffen” worden. Von wem? Von ihren über jeden Verdacht erhabenen Partnern …von den Juden …von den aus Asien stammenden Juden …von den Landsmännern des Schwiegervaters von Xerxes, der ihn schon einst überzeugt hatte Europa und Griechenland anzugreifen …von den “Kindern” der Esther, der Tochter von Mardochäus. Wir kommen hier über dem absoluten Szenario der Geschichte zu sprechen. Wir sprechen hier von einem kompletten Umsturz, den selbst Hollywood beneiden würde. Die Asiaten, die in der Antike versucht hatten, vom Osten aus, Europa zu erobern, versuchen nun nach tausenden von Jahren das Gleiche, vom Westen aus, zu erreichen. Durch Amerika versuchen sie das zu erreichen, was ihnen in der Antike —als Nachbar der Europäer— misslang.

Das passiert zu einem Zeitpunkt, wo zufällig Israel in Asien als Staat existiert und der Zionismus den Westen im Ganzen regiert …Das Israel, welches aufgehört hatte zu existieren nachdem die herrschenden Griechen mit Antiochos IV es “ausgelöscht” hatten —In diesem Zufall erhebt sich nun die Neue Weltordnung, initiiert von den Juden— …Das Asien, welches versucht nach der Macht, welche sie einst verlor, zu greifen, indem es seine Taktik umstellt …Nach dem militärischen Scheitern der Eroberung Europas —aus Richtung Asiens—, wird diese Eroberung durch die Finanzen getragen. Für dieses Vorhaben brauchen sie die Deutschen.

Die Deutschen erweisen sich wieder mal als das leichte Mittel, die “Tore” Europas aufzubrechen. Wer auch immer Europa ausplündern möchte, muss nicht mehr tun, als die Deutschen zu verarschen. Zum zweiten Mal innerhalb von 50 Jahren werden die Idioten Europas Opfer von Fremden und dienen diesen zu Lasten Europas …Zum zweiten Mal leihen sie sich Geld von Fremden und werden dabei befehligt ihre europäischen Brüder zu vernichten …Schon zum zweiten Mal nimmt der Idiot der Familie “Süßigkeiten” vom “Päderasten” der Nachbarschaft an, um ihm den Zugang zum “Schlafzimmer” seiner kleineren “Geschwister” zu ebnen …Zum mittlerweile gemeinsamen “Schlafzimmer “, aufgrund der europäischen Union.

Wegen den Deutschen wird Europa zum “Schlafzimmer”, indem die Europäer von den jüdischen Zinswucherern vergewaltigt werden. Das erste Mal haben sie den Amerikanern zu Lasten der Europäer gedient und das zweite Mal dienen sie den asiatischen Juden wieder zu Lasten der Europäer. Wegen ihnen begann 1945 die amerikanische Besetzung Europas und —wegen ihnen erneut— 2012 die jüdische Besetzung. Eine Besetzung, die nicht durch Zauberhand erreicht wurde, sondern durch einen kriegerischen Angriff gegen Amerika und Europa. 1989 fuhr der Jude Greenspan das “Geschütz” der FED auf, um sowohl Amerika als auch Europa anzugreifen …fuhr den “Angriff” des billigen Geldes mit den  Ergebnissen die wir heute sehen. Das billige Geld hat die Produktionen der westlichen Länder zerstört und die Arbeitnehmer in die Arbeitslosigkeit gestürzt. Die Völker ohne Beschäftigung, häuften dadurch riesige Berge von Schulden an und jetzt werden ihre Heimatländer von den Zinswucherern ausgebeutet.

Dieses Spiel der Juden hätte ohne Hilfe der Deutschen nicht stattfinden können …ohne den ersten Willigen, der bereit war mitzuspielen. Wieder mal wegen idiotischen und unnützen Finanzierungen ist Deutschland verarscht worden und nun richtet es sich wieder gegen Europa …Der gleiche Spielfilm, aber mit anderen “Bossen”. Im zweiten Weltkrieg ist Deutschland von den Amerikanern finanziert worden, um einen Weltkrieg zu beginnen, der im Voraus schon verloren war. Deutschland hat Alles zerstört und die amerikanischen Geldverleiher nach Europa gebracht. Heute macht es etwas Vergleichbares. Deutschland ist wieder von der FED des Juden Greenspan finanziert worden und er durfte seine Zinsleckerfreunde mitbringen. Die Juden wussten von den Bedürfnissen und den Komplexen der Deutschen und sie konnten damit spielen. Aus diesem Grund haben sie sie ins Abenteuer der Einheit gestürzt …Ins Abenteuer der angeblichen nationalen “Verpflichtung”, die sie für die Deutschen absolut überteuert gestaltet haben. Warum? …Um ihnen wieder Geld zu leihen …um das nun einheitliche Deutschland wieder in die Schulden zu stürzen …in astronomische Schulden. Was war das Ziel dieser monströsen Überschuldung? …Damit am Ende nur ein “Weg” der eigenen “Rettung” verbleibt.

Dieser “Weg” ist die Überschuldung der restlichen Völker von Europa …All diese Völker, die nicht diese kriminelle Naivität hatten, um sich freiwillig und ohne Grund von den jüdischen Zinsleckern Amerikas Geld zu leihen. Deutschland hat die anderen Länder von innen heraus zu Gunsten der Juden “erobert”. Um seine Schulden loszuwerden, hat es eine noch nie dagewesene Korruptionswelle über ganz Europa entfacht. Es gibt keine Korruptionsaffäre, die ein europäisches Land belastet, deren Initiatoren nicht die Deutschen waren. Warum? Die von den Deutschen korrumpierten Regierungen der europäischen Länder hatten sich auf eine kriminelle Überschuldung eingelassen, damit Deutschland dort bevorzugt ihre Produkte “verkaufen” konnte, um wiederum seine Schulden loszuwerden.

…Deutschland hat EUROPA erneut verraten. Deutschland hat alle europäischen Staaten den jüdischen Zinswucherern übergeben, weil es der naiven Vorstellung verfiel, es könnte auf diesem Weg selbst die Juden loswerden. Deutschland hat die europäische Familie ins “Visier” der “Märkte” gestellt und wenn ein Mitglied dieser “erschossen” wird, kassiert es dabei einen Gewinn. Die Zinslecker, welche die “Jäger” mimen, schießen im europäischen “Hühnerstall” aus einer sicheren Deckung heraus, weil Deutschland den Stall rund herum eingemauert hat. Einer nach dem Anderen werden die Europäer vernichtet, nur damit Merkel ihre idiotischen und künstlich erzeugten deutschen Schulden bei den Zinsleckern abbezahlen kann.

So einfach —wie es in der Vergangenheit auch geschah— ist ihr heutiges “Märchen” äußerst irreführend. Das Nazi-Deutschland, welches im Namen der griechischen Ideale Europa zerstört hat, vollzieht heute genau das gleiche Verbrechen. Das unterworfene, korrumpierende, durch Subventionen wettbewerbsfähige und äußerst anti-europäische Deutschland mimt die konkurrenzlose europäische Macht, welche für die europäische Einheit und gegen die Korruption kämpft. Deutschland, das die Einheit für seine eigenen nationalen Interessen genutzt hat, verlangt heute von den Anderen, dass sie im Namen der EU, ihre eigene Interessen aufgeben. Das Deutschland, das jeden korrumpiert, der ihren Weg kreuzt, bedroht heute die “Korrupten”. Es hat auf ganz Europa “gekotzt” und jetzt sucht es nach “Flecken” auf den “Kleidern” seiner Opfer, um diese wegen ihrer “Unsauberkeit” zu bestrafen.

Aktuell lässt sich Deutschland in einer täglichen Hysterie gegen Griechenland aus. Täglich befohlen sind die Anklagen der Deutschen gegen die Griechen. Das Wort “GRIECHENLAND” ist um Längen das meist benutzte Wort in einer deutschen Politikeransprache der letzten Zeit. Jeden Tag beschuldigen deutsche Politiker —und nicht nur Politiker— die Griechen. SIE KLAGEN MIT DER GEFÄHRLICHSTEN UND DER UNGERECHTESTEN ART UND WEISE AN …MIT DER KOLLEKTIVEN SCHULD. Sie beschuldigen sie mit der gleichen rassistischen Überheblichkeit wie sie es mit den Juden in der Vergangenheit gemacht haben und dafür wurden sie vom Gewissen der gesamten Menschheit verurteilt. Nach unzähligen “Entschuldigungen” heuchlerischer Art, haben sie wieder ihre bekannten Eigenschaften hervorgeholt. Nachdem sie sich erstärkten und regenerierten, fingen sie mit ihren bekannten “Spielchen” an …”Die Griechen sind nutzlos, sind faul, sind Diebe” usw..

Warum aber lässt sich Deutschland auf diese organisierte und sicher ungerechte und rufschädigende Kampagne ein? Aus vielen unwichtigen aber auch aus vielen wichtigen Gründen …Aus Gründen, die mit den simplen psychologischen Bedürfnissen der Komparsen zu tun haben und vor allen Dingen aus Gründen mit hohem praktischen Nutzwert für die Hauptdarsteller. Unwichtige Gründe, die mit der GR-feindlichen Haltung der deutschen Regierungen zusammenhängen gibt es viele. Es gab sie schon immer und es wird sie immer geben. Abgesehen davon ist es ein übliches Phänomen, dass Berühmte und Fähige ins Visier genommen werden und solch einer auf der Ebene der Völker ist der Grieche. Wie einst ein persischer Dichter sagte: “Nur Bäume mit Früchten werden mit Steinen beworfen”

Es muss also einen psychologischen Grund geben, warum die Deutschen so empfänglich reagieren, wenn sie negative Schlagzeilen über Griechenland hören. Diese Gründe sind bei einer Analyse die wertvollsten und die nützlichsten, weil sie üblicherweise auch das Meiste offenbaren. Warum? Weil sie mit dem Mitgefühl und mit den instinktiven Reaktionen verbunden sind …den Reaktionen, die es nicht schaffen von den pseudokulturellen Filtern eines “politically correct” Benehmens gefiltert zu werden. Es sind Reaktionen, die mit dem Neid zusammenhängen und wenn dieser als “Ventil” fungiert, dann werden auch andere Sachverhalte aufgedeckt.

Nach unserer Ansicht, ist die täglich verordnete Hysterie gegen Griechenland, welche deutsche Politiker auszeichnet, nur als natürlich zu bezeichnen. Diese Politiker, die ein Land mit einer hässlichen und abstoßenden geschichtlichen Vergangenheit führen müssen, versuchen jeden zu entwerten, der genau die gegensätzlichen Attribute verkörpert. Des Weiteren ist es auch eine persönliche Angelegenheit. Warum? Weil die meisten von diesen politischen Führern eine stalinistische Vergangenheit haben und diese Typen hassen die Erfinder der Demokratie. Die meisten von ihnen sind “kastrierte” Buchhalter und Bürokraten —und demnach billige Gebrauchsware der Geschichte— und sie können nicht der Versuchung widerstehen die unsterblichen Größen der Geschichte mit Dreck zu bewerfen. Wenn du ein Niemand bist, dann ist es gewinnbringend mit einer unsterblichen Größe verbunden zu werden …selbst wenn man diese verhöhnt und beleidigt.

Nicht einmal in ihren kühnsten Träumen, hätte sich so eine “trübe Leuchte” mit dem Namen Merkel vorstellen können, dass sie in ihrem jämmerlichen Leben die Gelegenheit bekommen würde, mit ihrem Finger wedelnd, das griechische Volk zu ermahnen. Es ist offensichtlich, dass sie beim Gebrauch des Wortes GRIECHENLAND wie berauscht wirkt. Es ist deutlich sichtbar, dass dieser “Müllhaufen” sich daran berauscht die Verehrer der Aphrodite und der menschlichen Schönheit, zu tadeln. Der Grund dafür ist einfach …Seit eh und je sind die Eunuchen neidisch auf die “Hengste”. Schon immer waren die Letzten neidisch auf die Ersten. Die absolut Gescheiterten versuchen seit Ewigkeiten die Koryphäen zu verleumden. Wir brauchen das nicht näher zu betrachten. Einleuchtender und besser als wir, erklärt es der deutschstämmige FRIEDRICH NIETZSCHE.

Jedoch, die versteckten und wichtigen Hintergründe dieser organisierten griechisch­feindlichen Kampagne sind andere. Sie sind bei den essentiellen Bedürfnissen der wirklichen Herrscher zu finden und nicht bei den psychologischen Befindlichkeiten der Komparsen. Den Deutschen mag zwar wegen den Griechen die Galle “hochkochen”, aber sie sind nicht diejenigen, die es wagen würden, sie mit solch einer ausufernden Rohheit und Respektlosigkeit zu überschütten. Die Deutschen sind zu sehr Europäer, um es zu wagen die “Gebärmutter” Europas “anzugreifen”.

In Wirklichkeit sind die Deutschen das erste und zugleich wärmste “Auditorium” dieser GR-feindlichen Hysterie. Andere sind die wirklichen Initiatoren dieser Schmutz­kampagne, die hemmungslos frenetische Reden gegen das griechische Volk halten. Die wirklichen Herrscher Deutschlands sind diejenigen, die gegen die Griechen hetzen und nicht die Deutschen selbst, die letztendlich nur die “offene Ohren” darstellen …Elende bereitwillige Zuhörer. Die wenigen Deutschen, die als Personen gegen die Griechen hetzen, sind diejenigen, die täglich dem “Tageslohn” hinterher jagen. Sie jagen ihm hinterher, wie dieser armselige, adoptierte Vizekanzler. Sie alle müssen Ihren Herren dienen und deren Befehle ausführen.

Warum aber haben die Juden diese griechisch-feindliche Hysterie entfacht? Die “Einbrecher” Europas fürchten ein Trauma …eine große Angst …die Angst der Griechen …die Angst derer, die einst nicht nur erfolgreich Widerstand gegen Europas Eroberung leisteten, sondern sich wiederum am Riemen gerissen und so ihre ehemaligen Feinde besiegt haben. Diese Griechen fürchten die Juden …die asiatischen Juden, denn wir dürfen nicht vergessen, dass diese die authentischen Kinder Babyloniens sind, welches Europa angegriffen hat und von den Griechen besiegt wurde. Diese Griechen haben die asiatischen Juden im Visier und, da die Deutschen ihre treusten Sklaven darstellen, sind diese “verpflichtet” die historischen Feinde der Juden anzuklagen. Es ist für die deutschen Politiker und Medien nichts anderes als ein im Voraus bezahlter Auftrag.

Warum haben die Juden ein Problem mit den Griechen? Weil sie sich in eine Sackgasse manövriert haben. Obwohl sie in der ersten Phase den griechischen Engpass erfolgreich passiert haben, müssen sie sich jetzt mit einer verschlechterten Ausgangssituation auseinandersetzen …einer Situation, die sie in einen neuen Konflikt mit den Griechen bringen wird …einen Konflikt, der schwerwiegender und gefährlicher als der zurückliegende sein wird. Warum? Weil die Juden die Griechen nur zu gut kennen. Sie kennen sie besser als jeder andere, denn sie waren seit Jahrtausenden gemeinsam auf den gleichen Wegen unterwegs. Sie wissen ganz genau, wann die Griechen gefährlich werden. Sie wissen ganz genau, dass man die GRIECHEN nicht zweimal auf die gleiche Art und Weise verarschen kann und erst recht nicht innerhalb eines kurzen Zeitraumes. Sie wissen ebenfalls, dass der “DRUCK” der “SAUERSTOFF” der Griechen ist. Sie wissen genau, dass diese umso gefährlicher werden, wenn sie gezwungen werden mit dem Rücken an der “Wand” kämpfen zu müssen.

Der Leser könnte vielleicht die Schwierigkeiten der Juden besser und eingehender verstehen, wenn er den Spielfilm “Das Tier des Krieges ” gesehen hätte. Keiner kann die heutige Situation eingehender erklären, als dieser intelligente Film. Wie kann sich der Leser diese Situation vorstellen? Die Juden, Anführer vom übermächtigen “Geschütz” der “Neuen Weltordnung” haben relativ leicht den griechischen Engpass durchquert. Mit Überheblichkeit und Hochmut, welche die Juden auszeichnet, haben sie sich nicht nur damit begnügt die Griechen respektlos zu behandeln, sondern sie haben versucht sie zu erniedrigen. Sie hatten angenommen, es würde ihnen Selbst keinen Schaden zufügen, sie ihrer Würde zu berauben, wenn sie im wahrsten Sinne des Wortes über die Griechen “drüberfahren” würden. Sie hatten für dieses Vorhaben alle Waffen in der Hand (Medien und Politiker) und Nichts hat sie davon abgehalten, diese mit der abscheulichsten Art und Weise einzusetzen. Alles lief wie geschmiert und sie fürchteten sich vor Nichts.

Doch, sie hatten Eines nicht bedacht …Das Wichtigste …Das Fundamentalste …dass hinter dem griechischen Engpass eine Sackgasse wartet. Sie hatten nicht das schlimmste Szenario einkalkuliert, dass der Plan der Neuen Weltordnung Sand im Getriebe hat …das Szenario, welches sie —nachdem sie die Griechen vernichtet haben— wieder in die gleiche Gegend zurückführt …Gezwungen zu sein, den griechischen Engpass erneut passieren zu müssen und die Griechen in einem  explosiven Zustand vorzufinden. Davor haben sie Angst und deswegen erwähnten wir vorhin, dass die Juden die Griechen bestens kennen. Sie wissen genau: wenn Sie den Griechen das nächste Mal begegnen, wird die Angelegenheit nicht nur schwieriger, sondern es wird der Albtraum.

In Wirklichkeit sind sie schon jetzt die “Verlierer”. In diesem Kampf behaupten wir nicht, dass die Griechen siegreich sein WERDEN. Es stellt sich nicht mal die Frage, auf welcher Seite der Sieg ist …Die Griechen haben JETZT schon gewonnen …Sie siegten als der Kampf begonnen hatte …als ihre Generäle die Situation bemerkt haben und die Leitung und Handhabung dieser Situation alleine übernommen haben. Es ist unwichtig ob die einfachen Bürger Griechenlands Kenntnis davon hatten oder nicht. Bedeutend war, was diejenigen Personen wussten, die sich bemühten die sichtbare und auf uns alle zukommende Krise zu meistern. Das passierte Anfang der neunziger Jahre als die NEUE WELTORDNUNG ihren weltweiten Angriff verkündete …als die Juden planmäßig den Angriff im Irak durch den Sohn von Preskot Bush vorantrieben….als die Juden den ehemaligen Ministerpräsidenten Simitis inthronisierten, der mit Papademos die berühmten SWAPS von GOLDMANN-SACHS erstellte.

Jedoch diese Zeiten sind ohne Wiederkehr vergangen. Die Juden sind nach wie vor Anführer des “Geschützes” des weltweiten Bankwesens, aber dieses “Geschütz” ist nicht mehr so machtvoll wie es in der Vergangenheit gewesen ist …Es schleppt sich heute mühsam, beladen mit tausenden von Problemen und es muss Griechenland durchqueren …Es muss da durch …entweder mit der Politik der Troika oder mit der des PSI. (Anm. Private-Sector-Involvement). Die “Waffen”, die dieses “Geschütz” damals nicht zerstören konnten, sind jedoch heute dazu fähig. Die “Waffen” sind aber die gleichen. Die siegreichen “Waffen” sind seit der Zeit ihrer “Herstellung” bis heute immer noch die gleichen geblieben, unabhängig davon ob sie damals nicht die erforderliche Reichweite oder Effizienz besaßen, weil es die Umstände nicht zuließen.

Versteht nun der Leser, was wir damit sagen wollen? Die “Waffen” gibt es bereits und die jüdischen Zinswucherer können sich nicht einfach so “entfernen” …sie sind gezwungen “zurückzukehren”. Rückkehr, jedoch, bedeutet für sie Niederlage. Sie ist bis jetzt einfach nur nicht sichtbar. Sie ist unsichtbar für die Ahnungslosen, aber mehr als sicher und sichtbar für die Eingeweihten. Den Sieg sichert nur die Gnosis —das Wissen— und diese halten die Griechen bereits in ihren Händen. Einfache Sache. Ein Kind ist geboren wenn es die Gebärmutter verlässt und nicht erst dann, wenn es die Nachbarschaft zu Gesicht bekommt. Was bedeutet dies in unserem Fall? Es ist nicht wichtig wann die Menschen von diesen Entwicklungen erfahren oder wann der entscheidende Kampf stattfindet. Wichtig ist, dass die Griechen bereits gewonnen haben, auch wenn sie es selbst noch nicht gemerkt haben. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Neue Weltordnung untergehen wird und die Menschheit in ein Neues Zeitalter eintreten wird …ein Neues Zeitalter, welches bedauerlicherweise für die “Orks”, das des Wassermanns ist, es zudem menschlich ist und so gesehen ist es griechisch.

Es ist nur eine Frage Zeit, wann der Planet “Zeuge” eines Kampfes zwischen den koryphäen Faktoren der Geschichte der Menschheit —wie es die Griechen und die Juden sind— sein wird. Ein Kampf mit kolossalen Konsequenzen, denn sein Ausgang wird die Richtung und Funktionsweise des weltweiten Systems vorschreiben. Dessen Ausgang wird darüber entscheiden, wie in Zukunft die gesamte Menschheit —und nicht nur in Europa— leben wird. Jetzt kann der Leser verstehen, warum das Jahr 2012 so kritisch für die Okkultisten dieser Welt ist. Er kann vielleicht verstehen, warum das “Armagedon” sich an der östlichen Ecke des Mittelmeeres abspielen wird.

Bald werden viele Zungen sich selbst “beißen” und ebenso viele Münder sich “versiegeln”, die sich erdreistet haben den Frevel auszusprechen. Die unerschütterliche, über Jahrhunderte hinweg andauernde Würde der Geschichte, kann nicht jeder dahergelaufene Narr anzweifeln, nur weil es seinen Interessen dient. Die Geschichte wird sich diesmal in einem viel größeren Rahmen abspielen und demnach entsprechend gewinnträchtiger für die Protagonisten sein. Wenn die alten Griechen einst das Barbarentum aus Asien zu Gunsten Europas besiegt haben, dann sind die heutigen Griechen dazu bestimmt das Barbarentum aus Ost und West zu Gunsten der Menschheit zu besiegen. Die Welt ist mittlerweile ein “Dorf” und in diesem “Dorf” kennt jeder das Wesen und die Moral der anderen.

Die deutschen Verräter “Europas” zusammen mit den asiatischen Phöniziern mögen zwar “Europa” von den “Schultern” des griechischen “Stieres” herab geworfen haben, aber mal sehen wie sie mit dem “Stier” selbst fertig werden.

http://eamb-ydrohoos.blogspot.com/2012/02/europa-liegt-in-handen-deutschlands.html

.

…..danke an Dorothee L.

.

Gruß an die Griechen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ende des Globalismus bedeutet Ende der juedischen Macht

Dass wir den dämonischen Globalismus letztlich überwinden werden, haben wir der blinden Gier des Machtjudentums zu verdanken. Was für die Menschen eine Binsenweisheit ist, dass Gier blind macht, ist für das Wall-Street-Judentum völlig unverständlich.

Gemäß den bedeutendsten Vertretern der vedischen Lehre im Zusammenhang mit der arisch-hinduistischen Kosmologie begann der für die Menschheit “Schwarze” kosmische Zeitzyklus (Kali-Yuga) vor 6000 Jahren. Erstaunlich, denn genau zu dieser Zeit begann das Judentum nach seinem Kalender in die Menschheit hineinzuwirken.

Allerdings haben wir den “Schwarzen” Zyklus aus vedisch-kosmischer Sicht bereits verlassen, befinden uns im Zyklus des Dwapara-Yuga (Bronzener Zyklus) und steuern schon auf die Übergangsphase zum Satya-Yuga, auf das Goldene Zeitalter zu. In diesem erwarteten Goldenen Zeitzyklus wird das Judentum keine Rolle mehr spielen, gar nicht mehr als talmudisches Element existent sein.

Dieser Sicht mag man nun Bedeutung zumessen oder auch nicht, eines steht aber fest. Unsere kosmische Ordnung bewegt sich in Zyklen. Selbst wir kleine Planetengeschöpfe funktionieren nur im Rahmen der uns ordnenden begrenzten Zeitzyklen. Ob Stunde oder Jahr, ob Tod oder Geburt, wir unterliegen Zyklen, aus denen wir nicht herauszutreten vermögen. Gemäß dem Gesetz der Logik müssen demzufolge aber auch noch übergeordnete Zeitkreise wirken, und diese kosmischen Umlaufszeiten ordnet das alte vedisch-hyperboreische Urwissen in den Yuga-Kreislauf ein.

Wenn man weiß, dass die Lehre des Machtjudentums die Weltherrschaft [1] zum Inhalt hat, und zwar mit dem Mittel der Finanzgier und der Lüge, wie es im Jüdischen Gesetz (Altes Testament) so freimütig verkündet wird, erscheinen die Weltläufe recht transparent und verständlich vor unseren Augen.

Siege halten nicht ewig an

Die gewaltigen Siege des Machtjudentums zwischen 150 und 180 unserer Zeitrechnung, die in der Ausrottung des Urchristentums mit Hilfe ihrer gekauften Päpste mündeten, musste für sie wie die Siegesfahrt in einem Streitwagen über einem Meer von Leichen gewirkt haben. Die Lüge, das Judentum wäre von Gott durch einen Bund auserwählt worden, machte ihren Triumph total. Und das, obwohl der Christliche Erlöser in Johannes selbst erklärt, dass das Judentum nicht von Gott, sondern vom Teufel komme. Aber die Anfälligkeit der europäischen Naiv-Völker gegenüber der Lüge und ihren “Meistern” [2], ließ schon das einfache Erkennen der Wahrheit nicht mehr zu. Von da an ging es für die Weltgeld-Elite machtpolitisch noch einmal steil bergauf. Das Wissen um die kosmischen Dinge wurde von ihrer Synagoge des Satans (Papsttum) verboten, womit das Denken in Ketten gelegt wurde, die dämonische Herrschaft blieb unangefochten an der Macht.

Das totale End-Herrschaftszeitalter sollte nach der Niederwerfung von Adolf Hitlers Lichtarmeen anbrechen. Mit der Idee des Globalismus, die Wortbedeutung [3] lässt keine Interpretation zu, sollte die Weltherrschaft vollendet werden. Allerdings konnte der Globalismus nur unter dem Begleitschutz der letzten großen Weltlüge verwirklicht werden, da man für die freiwillige Aufnahme von Endlos-Schulden eine übergroße Schuld benötigt. Schulden als Schuld-Buße. Und jeglicher geistiger Widerstand gegen die 6-Millionen-Schuld [4] wird als moderne Ketzerei mit quasi mittelalterlicher Gewalt unterdrückt.

Der jüdische Philosoph Raymond Aron entwarf die Idee des Globalismus, also die globale Herrschaft einer Elite. Und das nach dem Sieg über den Widersacher Adolf Hitler allmächtig gewordene Zentrum der Macht, USA, forcierte die Einrichtung einer Weltmacht-Zentrale mit Hilfe des Propaganda-Wortes “Globalismus”. Dieses Weltmacht-Programm wurde vorangetrieben vom seinerzeitigen jüdischen Außenminister der USA, Henry Kissinger. Kissinger kann subsumierend so zitiert werden: “Der Großmeister entwirft Amerikas Perspektiven: Henry Kissinger schrieb ein Buch, ein neues Weltsystem zu denken. Keiner hat wie er die Gedanken Raymond Arons in praktische Politik umgesetzt.” [5]

Dass wir den dämonischen Globalismus letztlich überwinden werden, haben wir der blinden Gier des Machtjudentums zu verdanken, dem Himmel sei Dank. Was für die Menschen eine Binsenweisheit ist, dass Gier blind macht, ist den Wall-Street-Judentum völlig fremd. Im Siegestaumel, ihre Vasallen-Politiker im Westen haben jedes gewünschte Gesetz zur Ausraubung der Menschen für sie erlassen, sind sie blind geblieben und sehen den durch den Einsatz ihrer “finanziellen Massenvernichtungswaffen” selbst gesprengten Abgrund vor ihren Augen nicht mehr. Nur ihre Handlanger werden neuerdings von einer panischen Angst gerüttelt und wagen sich deshalb, in ihren Medien zu titeln: “Diese Zahlen prophezeien das Ende der Globalisierung”! [6] Selbst auf der 51. Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) vom 6. – 8. Februar 2015 wurde “der Zerfall der internationalen Ordnung” zum zentralen Thema gemacht – der Zerfall der Globalisierung also. Mit dieser Entwicklung wird auch das Ende “der bösen Macht”, die auf dem Fundament des von ihr erfundenen Globalismus beruht, besiegelt werden.

Nach dem Rothschild’schen Konzept der “privatisierten Notenbanken” dürfen wir unser Geld durch unsere “unabhängigen” Notenbanken zwar selbst herstellen, aber nicht selbst verwenden. Wir müssen unser selbst hergestelltes Geld den “Märkten” geben und mit Zinsaufschlag zurückleihen. Doch dieser ewige Schuldenbrunnen war ihnen noch nicht genug. Mit dem globalistischen Geldsystem führten sie ein, dass wir nicht nur für unsere eigenes Geld Zinsen bezahlen müssen, sondern zusätzlich mit diesem irrwitzigen Zurückleihen unseres eigenen Geldes auch noch obligatorische Wetten gegen unser eigenes Geld bezahlen sollen. So ist eine künstliche Geld-Galaxie entstanden, die alles von uns Erarbeitete verschluckt, da das Papier oder die Summe auf dem Bankauszug schon bald keinen Wert mehr besitzt.

Ohne die ganz großen Fälligkeiten der Kreditwetten gegenüber der Wall-Street einzukalkulieren, hat sich das sogenannte Schuldenvolumen der Welt durch diese finanziellen Blähungen seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt. Der SPIEGEL bemerkt dazu: “Die Welt versinkt in Schulden”. [7]

Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Peter Gauweiler warnte bereits vor einigen Jahren, dass sich die gegen die westlichen Regierungen auflaufenden Wetten beispielsweise in einem Monat auf 900 Billionen Dollar belaufen haben. “Die Summe aller Finanzgeschäfte weltweit betrug in nur einem Monat desselben Jahres weit über 900 Billionen Dollar. Und da glauben die ohnehin überschuldeten EU-Staaten, sie könnten sich noch weiter verschulden, wenn sie sich mit einem Schirmchen von 750 Milliarden Euro schützen.” [8] Und das nur in einem Monat des Jahres 2010.

Gier und Arroganz

Beruhigend ist jedoch die Tatsache, dass die geplante Weltherrschaft unter der Kampfparole “Globalismus” selbst zum Schwert geworden ist, unter dem die Macht dieser Clique tatsächlich zugrunde gehen könnte. Schon bäumen sich die neuen Weltmächte gegen die Anmaßung der usraelischen Machtelite auf. Auf der “51. Münchner Sicherheitskonferenz 2015″ sprach der russische Außenminister Sergej Lawrow offen aus, um was es USrael geht: “Unsere westlichen Kollegen haben in den vergangenen 25 Jahren ihren Kurs, ihre Dominanz in der Weltpolitik zu festigen, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln auf die Spitze getrieben, nämlich sich Europas geopolitischen Raum einzuverleiben. … Die strategische Partnerschaft zwischen Russland und der EU hat den Härtetest nicht bestanden, da die EU den Weg der Konfrontation einschlug, anstatt den der gegenseitigen Vorteile und der gemeinsamen Entwicklung.”

Im Zeichen blinder Macht-Arroganz übersah es die Welt-Geldelite, dass sich beispielsweise Russland frühzeitig zu wehren begann. Schon auf der “Münchner Sicherheitskonferenz” von 2007 erklärte der russische Präsident Wladimir Putin, dass er sich einem Weltdiktat der Wall-Street und FED nicht unterwerfen werde. Putin beschrieb die vom Machtjudentum Amerikas angestrebte globale Herrschaft als die “Welt eines einzigen Hausherren, eines Souveräns. Und das ist am Ende tödlich für alle, die sich innerhalb dieses Systems befinden…. Das hat natürlich nichts mit Demokratie gemein. Weil Demokratie bekanntermaßen die Herrschaft der Mehrheit bedeutet … Bestimmte Normen, ja eigentlich fast das gesamte Rechtssystem eines Staates, vor allem, natürlich, der Vereinigten Staaten, hat seine Grenzen in allen Sphären überschritten: sowohl in der Wirtschaft, der Politik und im humanitären Bereich wird es anderen Staaten übergestülpt. Nun, wem gefällt das schon?” [9]

Präsident Putin betrieb seither eine nationale Geld- und Wirtschaftspolitik und strebt im Verbund mit China den Sturz des globalistischen Dollar-Systems an. Russland hat enorm aufgerüstet und ist USrael militärtechnisch weit überlegen. Weitere BRICS-Staaten reihen sich in die Kampfgemeinschaft gegen den Dollar ein. Ohne das globalistische Dollar-System entweicht die aufgeblähte Dominanz des Wall-Street-Organismus wie die Luft aus einem Luftballon. Zurück bleibt ein leerer Fetzen auf dem Boden.

In etwa zwei bis drei Jahren wird Russland Unmengen an Gas in die Volksrepublik China pumpen, außerhalb des Dollar-Systems. Diese Politik allein bringt die Dollar-Hegemonie zum Einsturz. Den Kollaps des Riesendämons vor Augen, trumpfen andere Länder mittlerweile sehr selbstbewusst auf. In den westlichen Medien wurde deshalb verschwiegen, dass der Iran Ende Januar 2015 sämtliche internationale Dollarabkommen im Außenhandel aufgekündigt und die Hegemonial-Währung aus allen Abrechnungskanälen hinausgeflutet hat. Die iranische Tasnim-Nachrichtenagentur zitierte den stellvertretenden Direktor der iranischen Zentralbank, Gholamali Kamyab, wie folgt: “Im Außenhandel wird der Iran ab sofort nicht mehr den Dollar, sondern andere Währungen benutzen, wie den chinesischen Yuan, den Euro, die türkische Lira, den russischen Rubel und den südkoreanischen Won.” [10] Das russische Auslandsfernsehen RT ergänzte: “Teheran prüft derweil die Möglichkeit, umfassende bilaterale Währungsabkommen mit einer Vielzahl weiterer Volkswirtschaften abzuschließen, die nicht mehr gewillt sind, durch die Verwendung des US-Dollars indirekt die USA mitzufinanzieren.” [11]

Ähnliches zeichnet sich zwischen Russland und arabischen Ländern ab. Präsident Wladimir Putin besuchte am 10. Februar 2015 Ägypten, um mit dem arabischen Schlüsselland neue Handels- und Rüstungsverträge abzuschließen. Ägypten ist der größte Abnehmer von russischem Getreide, und nachdem USrael die Rüstungslieferungen an Ägypten wegen politischer Unbotmäßigkeit des neuen Präsidenten Abdel Fattah el-Sisi aussetzte, füllte Russland mit der Lieferung von hochmodernen Kampfhubschraubern die Lücke. Da die russische Militärtechnik der amerikanischen mittlerweile weit überlegen ist, kann Putin einige Gegenleistungen von el-Sisi verlangen, die da in den Medien zu vernehmen waren: “Putin auf Staatsbesuch in Ägypten: Gemeinsame Freihandelszone und Abkehr vom US-Dollar.” [12]

Ein weiterer Sprengsatz für das Wall-Street-System könnte durch Griechenland scharf gemacht werden. Sollte die EU weiterhin die griechische Armut zugunsten der Geldverschiebung an die Wall-Street forcieren, könnte sich die neue Athener Regierung gezwungen sehen, sich an Russland und China zu wenden.

Am 11. Februar 2015 reiste der griechische Außenminister Nikos Kotzias nach Moskau, nachdem er zuvor in Berlin seinen deutschen Kollegen Frank-Walter Steinmeier gesprochen hatte. Es stehen tiefgreifende Veränderungen durch epochale Handelsbeziehungen zwischen dem neuen Griechenland und Russland auf der Tagesordnung. Russland kann dem von der EU vernichteten Land tatsächlich etwas bieten, was kein EU-Wall-Street-Land je könnte und wollte. Russlands Angebot, Griechenland neben der Türkei zum Gasgroßhändler für Europa zu machen, ist mehr als verlockend und würde die griechische Tragödie beenden. Die russischen Medien kommentierten im Vorfeld von Kotzias’ Besuch die Lage so: “Im Mittelpunkt des heutigen Gesprächs werden sowohl wirtschaftliche als auch politische Themen stehen. ‘Unter anderem wird über Turkish Stream gesprochen’, vermutete der Vizeleiter des Zentrums für Mittel- und Schwarzmeer-Probleme am Europa-Institut, Alexander Rytow. ‘Falls dieses Projekt umgesetzt wird, wird sich Griechenland neben der Türkei faktisch als Gaslieferant für die EU etablieren’. … In Athen spricht man unterdessen von einem alternativen Aktionsplan. ‘Wir wollen den Deal’, beteuerte Verteidigungsminister Panos Kammenos. ‘Falls er aber scheitert und Deutschland unnachgiebig bleibt und Europa in Teile zerreißen will, dann müssen wir ‘Plan B’ umsetzen.” [13]

Das wäre ein Szenario, das derzeit fast undenkbar ist, denn es würde das Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro, de facto auch Griechenlands Ausscheiden aus der EU, bedeuten. Für die BRD wäre das eine Katastrophe, da sich Merkel im Namen der Deutschen für die unermesslichen CDS-Wetten gegen Griechenland verbürgt hat. Keine Frage, die Folge bestünde im baldigen und totalen Zusammenbruch des Euro-EU-Systems, was gleichbedeutend mit dem Ende der usraelischen Herrschaft über Europa ist.

In unserer Zeit der globalen Umwälzungen und Zusammenbrüche liegen sämtliche Szenarien im Bereich des Möglichen. Noch im Juni 2013 reagierte der zypriotische Außenminister Ioannis Kasoulidis auf die Anfrage der Russen hinsichtlich einer Militärbasis auf Zypern abweisend. Kasoulidis hielt die Verpachtung eines Militärstützpunktes wegen der ablehnenden Haltung der USA und der anderer Nato-Länder für nicht machbar. Aber nur zwei Jahre später, wenige Tage nach dem Wahlsieg von Syriza in Griechenland, reiste der neue griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras am 2. Februar 2015 zu einem Staatsbesuch nach Zypern. Formal ist wohl Zypern ein eigenständiger Staat, da aber die Zyprioten (abgesehen vom türkischen Nordteil) Griechen sind, verhallte die Drohung von Alexis Tsipras während seines Besuchs in Nikosia nicht ungehört in Berlin. Tsipras’ Botschaft an Berlin lautete: “Die Eurozone ohne Zypern und Griechenland würde eine Amputation des Südostens Europas bedeuten.” [14] Allen in Berlin war klar, was diese Drohung bedeutete: Milliardenforderungen aus den CDS-Wetten mit der Wall-Street bringen Berlin zum Einsturz.

Es war wohl ebenso wenig ein Zufall, dass der zypriotische Präsident Nikos Anastasiadis am 8. Februar 2015 mit einem überraschenden Angebot für Präsident Putin nach Moskau reiste. Anastasiadis bietet Russland jetzt Militärstützpunkte auf der Insel an, ohne dass ihn das Veto USraels interessiert. “Ein entsprechendes offizielles Angebot kann bereits am 25. Februar unterbreitet werden”, berichtete “RossijskajaGaseta” am 9. Februar 2015. In Russland kommentierten die Medien diese gewaltigen Ereignisse wie folgt: “Somit ist nicht auszuschließen, dass Russland nicht nur das nach der Bankenkrise 2013 angeschlagene Zypern, sondern auch Griechenland unterstützen müsste, um seine Kriegsschiffe an der Insel stationieren zu dürfen”. [15]

Jedes Szenario ist also denkbar, und wenn der Bruch und Zusammensturz dieses Wall-Street-Europas nicht gleich geschieht, dann doch in absehbarer Zeit.

Feind Putin

Die Weltmacht USrael kann keine Co-Existenz mit anderen Weltmächten wie Russland, China und Indien hinnehmen, ohne dabei unter die Räder zu kommen. Deshalb war man sich in Übersee seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion im Klaren darüber, dass das Riesenreich zum Hilfswilligen der Wall-Street gemacht werden müsse. Sollte dies nicht funktionieren, solle Russland zerstört werden. Zunächst schien das Hilfswilligen-Konzept mit dem widerlichen Vasall Boris Jelzin (Jelzman) aufzugehen. Aufgebaut wurden Machjuden wie Michail Chodorkowski, die die Bodenschätze Russlands für die Weltmachtjuden raubten. Alles schien nach Plan zu verlaufen.

Doch dann kam Putin an die Macht. Kenner sprechen von einem Putsch. Nationale Kreise um Wladimir Putin hätten dem Subjekt Jelzman sozusagen die Pistole auf die Brust gesetzt, Putin zur Rettung der Nation als Nachfolger zu ernennen. Die Machtübernahme wurde zusätzlich durch freie Wahlen legitimiert.

Putin zerschlug das jüdische Raub-Kartell, die russischen Gerichte bestraften die schlimmsten Täter wie Chodorkowski mit jahrelanger Lagerhaft für ihre Großbetrügereien, was im Westen vorher undenkbar schien. Seither ist Putin der Erzfeind des Machtjudentums, und seine für die Medien arrangierten Auftritte mit Chabad-Juden beeindrucken das Machtjudentum nicht im Geringsten.

Der Schlüssel zur Eindämmung der russischen Unabhängigkeit, der Vernichtung seiner Existenzgrundlagen, liegt für den Westen in Kiew. Wird die Ukraine zum Nato-Land, bleibt Russland das so sehr benötigte Handelsgebiet nach Westen verschlossen. Militärisch rückt die Nato dann noch näher an Russlands Haustür heran, bis es nicht mehr verteidigungsfähig sein wird. Der ehemalige US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzeziński legte bereits 1999 die Pläne USraels offen, wie Russland zerschlagen werden könne. Durch die Eingliederung der Ukraine in den Westen müsste Russland zu einem asiatischen Staat mutieren, der allerdings im asiatischen Raum durch Konflikte in Zentralasien dem Untergang geweiht sei. Sollte Moskau aber die Ukraine vom Westen zu trennen in der Lage sein, könnte Russland wieder zu einem mächtigen eurasischen Reich werden, und das müsse mit allen Mitteln verhindert werden. [16]

Selbst der SPIEGEL (online, 12.02.2015) musste eingestehen, dass der Westen schon seit dem Ende des Kalten Krieges den Konflikt in den Osten, gegen Russland, vorangetrieben hat. “Nach dem Ende des Kalten Krieges schien klar, dass die EU ihren Einfluss sukzessive nach Osten ausweiten würde”.

Und so kam folgerichtig der von den Machtjuden betriebene Umsturz in der Ukraine zustande. Selbst israelische Heckenschützen waren in den Zeiten der Maidan-Morde vor Ort. Die jüdische Nachrichtenagentur JTA (Jewish Telegraph Agency) meldete in diesem Zusammenhang sogar voller Stolz, dass Juden in Kiew als Partisanen-Milizen agierten: “In Kiew führte ein israelischer Armee-Veteran eine Straßenkampfeinheit.” [17]

Selbst die Lobby-Medien greifen mittlerweile die jüdische Verschwörung in der Ukraine auf: “Konflikt mit Russland: Ukrainischer Ex-Premier wirft dem Westen Betrug vor. Der Auslöser der Ukraine-Krise? Ein Putsch unter Führung der USA! … Insgesamt sei der Machtwechsel jedoch ein Putsch unter der Leitung der USA gewesen, behauptete Asarow. Aus dem ganzen Land seien Kräfte auf dem zentralen Maidan-Platz in Kiew zusammengezogen worden, um den Umsturz vorzubereiten.” [18] Die vom amerikanischen Außenministerium in Kiew eingesetzte Victoria Nuland (ehemals Nudelman) leitete für die jüdischen Organisationen die Umsturzaktivitäten von der US-Botschaft aus.

Der verbrecherische Umsturz in Kiew hatte zur Folge, dass Russland sich mit Recht als Schutzmacht für die russische Bevölkerung in der Ostukraine sieht. Die Abtrennung der Krim war nicht nur völkerrechtlich eine ordnungsgemäße Angelegenheit (Volksabstimmung), sondern auch ein politisch-militärisches Erfordernis, da sonst Russlands Südflanke vom Schwarzen Meer her ungeschützt und bedroht gewesen wäre.

Die Volksabstimmungen in der Ostukraine wurden vom Westen naturgemäß nicht anerkannt, denn diese erfolgten schließlich nach international anerkanntem Standard, der dem Westen fremd ist. Seither werden die Menschen der Ostukraine von der Regierung in Kiew massenhaft getötet, was zum bewaffneten Widerstand führen musste.

Selbstverständlich fördert Russland die militärischen Notwehr-Kämpfe seiner Menschen gegen das Kiewer System, was zum Kollaps der Ukraine in seiner jetzigen Zusammensetzung führen muss. Russland wird dem Westen ein Stück Ukraine überlassen, das auf Jahrzehnte hinaus alimentiert werden muss, aber keinen wirtschaftlichen und militärischen Nutzen mehr bringt.

Wird Russland über die “jüdische Regierung in Kiew” [19] obsiegen, wovon wir ausgehen müssen, droht das usraelische System überall zusammenzukrachen.

Wie kann der Lobby-Absturz verhindert werden?

Was ist der Ausweg für die Finanzelite der Welt? Krieg! Sie wollen den großen Krieg mit Russland um jeden Preis, selbst zum Preis der Vernichtung unseres Planeten. Das Zauberwort dafür aus dem Munde der “Meisterlügner” heißt “Waffenlieferungen”, damit sich die “demokratische” Umsturz-Ukraine” selbst verteidigen könne. Die Waffenlieferungen sind lediglich dafür gedacht, den Einstieg in den großen Krieg herzuleiten.

Im russischen Staatsfernsehen wird täglich erklärt, dass Russland auch bereit sei, einen atomaren Erstschlag zu führen, wenn Washington seine Vasallen in Europa in einen Krieg mit Russland treibe. Nur laufen die Dinge diesmal etwas anders, als in der jüdisch beeinflussten Sowjetunion. Damals waren sich Moskau und Washington einig: wenn es zum Krieg der beiden Supermächte kommen sollte, würde er auf deutschem Boden ausgetragen und mit der völligen Vernichtung der Deutschen enden. Das heutige Russland, das nicht mehr von jüdischen Oligarchen regiert wird, ist von dieser Strategie abgewichen und sagt offen, wer im Falle einer Aggression in die Hölle fahren wird. Jewgeni Alexjewitsch Fjodorow, ein Putin nahestehender Duma-Abgeordneter, bezog in einem Interview mit einem russischen Studentensender Stellung zu Putins Aussage, die ukrainische Armee sei eine ausländische Nato-Legion, die Russland das Recht gebe, sogar Atomwaffen gegen die Aggressor-Staaten einzusetzen. Fjodorow wörtlich: “Der Westen will ja, dass alle Russen sich hier gegenseitig vernichten. Es wäre für sie wunderbar. Das Territorium wäre dann frei für die Besiedelung durch Kolonisten. Das wird nicht klappen. Washington und Berlin würden eingeäschert.”

Das lässt die US-Militärs vorsichtig werden. Nachdem Obama Mitte Januar 2015 von seinen “Beratern” weichgeklopft worden war, die modernsten Waffensysteme an die Ukraine zu liefern, zog er am darauffolgenden Tag seine “Bereitschaft” wieder zurück. Im Fernsehen wurde der Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte, General Martin Dempsey, gezeigt, der angeblich auch für Waffenlieferungen votiere. Eine diesbezügliche Erklärung von General Dempsey selbst war allerdings nirgends zu vernehmen.

Dass Obama von den Waffenlieferungen wieder Abstand genommen hatte, erinnert ein wenig an seinen Angriffsbefehl auf Syrien, den er nach einem Besuch von General Dempsey wieder absagen musste. Den Ende August 2013 befohlenen Angriff auf Syrien wieder abzusagen, war in der Reihe der Ereignisse des Niedergangs des Machtjudentum das bislang gravierendste Ereignis. Und so dürfte es auch diesmal wieder gewesen sein, Dempsey pfiff, wie 2013, den Afro-Vasallen der Lobby wieder zurück.

Das US-Militär soll letztlich mit allen zur Verfügung stehenden Lügen-Kampagnen doch noch in einen Krieg hineingezogen werden, um der Weltmacht der Lobby ein jämmerliches Ende im Abflussrohr der Geschichte zu ersparen.

Wenn wir nur erst einmal Waffenlieferungen durchsetzen können, so das Kalkül der Welt-Strippenzieher, wird der Krieg automatisch folgen. Mit hochmodernen Waffen kommen amerikanische Truppen in die Ukraine, weil sie diese Waffen bedienen müssen. Das könnte zu einem für Russland bedrohlichen Szenario werden. Am 31. Januar 2015 zitierte die “Süddeutsche Zeitung” in diesem Zusammenhang den russischen Militärexperten Jewgeni Buschinski mit den Worten, Russland werde als Reaktion auf eine Offensive Kiews gegen den Donbass “intervenieren müssen… Und dann muss es, offen gesagt, Kiew einnehmen. Dann ist die Nato in einer schwierigen Lage. Dann müsste man den Dritten Weltkrieg beginnen, was keiner wollen kann.” [20]

Angst vor dem großen Krieg oder Lobby-Mission?

Aufgeschreckt von diesen Kriegsszenarien reiste die Bundeskanzlerin am 6. Februar 2015 mit ihrem französischen Kollegen François Hollande nach Moskau, um mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin über eine Waffenruhe in der Ostukraine zu verhandeln. Allein die Tatsache, dass die beiden Lobby-Reisende in Moskau vorstellig werden mussten, Putin ihnen noch nicht einmal die Hand reichte, spricht Bände. Putin will sich nicht länger beleidigen lassen, sein Land hat die Kraft und die Macht dazu. Dazu Putin: “Ganz klar ist der Versuch erkennbar, unsere Entwicklung mit anderen Mitteln zu behindern. Es wird der Versuch unternommen, die derzeitige Weltordnung zu verewigen, wo eine unantastbare Weltführung die Macht besitzt und diese auch behalten möchte. Diese Macht glaubt, ihr sei jedes Mittel erlaubt, während den anderen nur erlaubt wird, was die Weltführung zulässt und was in ihrem Interesse liegt. Diese Weltordnung wird niemals von Russland akzeptiert werden.” [21]

Putin wird den Preis für die Lügen-Meister, die ständig “betroffen” erklären, dass sie niemals geglaubt hätten, auf europäischem Boden könne es wieder Krieg und Grenzverschiebungen geben, nach oben treiben. Denn es war schließlich die Nato, der Westen also, der einen vernichtenden Krieg in Europa begonnen hatte, nicht Russland. Die Nato bombardierte vom 24. März 1999 bis zum 10. Juni 1999 das damalige Jugoslawien ohne UN-Legitimation. Es wurden zeitweise über 1.000 Bomber eingesetzt und die Terroristen der UÇK mit Waffen und Ausbildern unterstützt. Tausende von Zivilisten wurden getötet, mehr als 10.000 verletzt. Etwa 650 Ortschaften wurden beschädigt oder zerstört, darunter historisch wertvolle Bausubstanz. Später wurde serbisches Land einfach abgetrennt, ohne Volksabstimmung, und die Republik Kosovo ausgerufen.

Ob die Vermittlungsbemühungen der Bundeskanzlerin von der Angst vor einem möglichen großen Krieg gespeist wird, oder ob sie im Auftrag der Lobby scheinheilig “letzte Vermittlungsversuche” absolvieren muss, um endlich die gewünschten Kriegswaffenlieferungen durchsetzen zu können, kann noch nicht abschließend beantwortet werden. Der Lobby-Kriegstreiber aus Übersee, John McCain, spie Gift und Galle bezüglich Merkels Vermittlungsversuch: “Wenn man sich die Haltung der deutschen Regierung anschaut, könnte man meinen, sie hat keine Ahnung oder es ist ihr egal, dass Menschen in der Ukraine abgeschlachtet werden.” [22] Als ob es dieser Clique schon jemals um Menschen gegangen wäre. Wenn dem so wäre, müssten sie ihre Hauptverbündeten im Mittleren Osten, die Terror-Regime Israel und Saudi Arabien, militärisch angreifen.

Aber in einem könnte McCain ungewollt die Wahrheit herausgelassen haben, als er nämlich über Merkels Vermittlungsanstrengungen lästerte: “Ihr Verhalten erinnert mich an die Politik der 1930er-Jahre.” Denn als der britische Premierminister Neville Chamberlain den deutschen Reichskanzler Adolf Hitler am 15. September 1938 in Berchtesgaden zur Beilegung der Sudetenkrise traf, war allen Beteiligten klar, dass die Verbrechen der Tschechen an den Deutschen in den geraubten Gebieten ein Ende haben müssten. Groß Britannien hatte bereits Lord Walter Runciman in die sudetendeutschen Gebiete entsandt, um über die Situation der Deutschen zu berichten. Sein Bericht war eindeutig, die Verbrechen an den Deutschen waren unübersehbar, und als Lösung des Problems schlug Lord Runciman vor, die nach 1918 geraubten Gebiete wieder dem Deutschen Reich anzugliedern. Premierminister Chamberlain war einverstanden und zu Erörterung von Einzelheiten wurde ein weiteres Treffen in Godesberg, vom 22. bis 24. September 1938, angesetzt.

Komplott in Minsk wie 1938 im Godesberg und München

Aufgesetztes Grinsen des Staatschefs der Ukraine, Petro Poroschenko, während Merkel sich ihm fast an die Brust warf. Präsident Putin musste vor den Kameras beleidigend ignoriert werden, so der Auftrag aus Übersee. Das ganze Spektakel erinnert ein wenig an die Kriegsverschwörung gegen das Deutsche Reich im Zusammenhang mit der Sudetenland-Krise 1938.

Während der britische Premierminister mit dem deutschen Reichskanzler die Modalitäten über die Rückeingliederung der unter Fremdherrschaft stehenden deutschen Gebiete aushandeln wollte, organisierte sein Außenminister, Lord Halifax, die tschechische Mobilmachung. Eineinhalb Millionen Soldaten wurden gegen Deutschland zu den Waffen gerufen. Adolf Hitler ließ sich nicht provozieren und so kam dann am 29. September 1938 das “Münchner Abkommen” zustande, das von den Regierungschef Frankreichs (Édouard Daladier), Groß Britanniens (Neville Chamberlain), Italiens (Benito Mussolini) und Deutschlands (Adolf Hitler) unterzeichnet wurde. Die von der Tschecho-Slowakei geraubten Gebiete mussten nach dem Willen der europäischen Regierungschefs zurückgegeben werden.

Adolf Hitler vollzog am 1. Oktober 1938 die in München getroffene Vereinbarung, doch nur wenige Monate später musste Chamberlain auf Druck des amerikanischen Präsidenten F. D. Roosevelt öffentlich von seiner Unterschrift auf dem “Münchner Abkommen” abrücken. England machte sogar einen Tag nach dem “Münchner Abkommen” militärisch mobil, gleichzeitig nahm die Hetze in den Zeitungen gegen Deutschland ungeahnte Ausmaße an. Und Winston Churchill erklärte kaltblütig: “Man darf Hitler nicht so ohne weiteres davonkommen lassen. Hitler hat englische Zugeständnisse mit vorgehaltener Pistole erpresst.” Das ist kein Kabarett gewesen, es war Lobby-Politik. Fortan trieb alles auf den von Roosevelt und Churchill so sehnlichst gewünschten Krieg gegen Deutschland zu.

Die Tradition des Täuschens und des Lügens

Täuschen und Lügen war das Mittel der englischen und amerikanischen Kriegstreiber 1938, um Adolf Hitler mit einem Abkommen, das man nie einzuhalten gedachte, in die Kriegsfalle zu locken, was einem sehr an den sogenannten “Friedensgipfel” von Minsk vom 11. auf 12. Februar 2015 erinnert. Niemand der Beteiligten dürfte ernsthaft interessiert sein, das Abkommen einzuhalten, die Ukraine und der Westen schon gar nicht.

Wurde Merkel vorgeschickt, ein Verhandlungstheater aufzuführen, um dann sagen zu können, wir haben alles versucht, aber Putin hat sich nicht an die Abmachungen gehalten? Ob wir Merkel sehr viel Vertrauen entgegenbringen dürfen, eine ehrliche Übereinkunft mit Russland zu erzielen, ist aufgrund ihrer charakterlichen Veranlagung und wegen ihrer Mission als selbsterklärte Erfüllungsgehilfin der jüdischen Organisationen eher zu bezweifeln. Merkels Vermittlungsversuche könnten durchaus mit dem historischen Beispiel im Zusammenhang mit der damaligen Sudeten-Krise verglichen werden. Feierliche Friedenserklärungen, während die Kriegstreiber im Hintergrund bereits den großen Krieg planen.

Was wir Stunden nach Beendigung des 17-Stündigen Minsker-Gipfels am 12. Februar 2015 wissen (die Quersumme des Datums ergibt die kabbalistische Glückszahl “13”. “13 Teile Israels” = 12 Stämme + Messias. 13 Eigenschaften Gottes – 2. Mo, 34) ist, dass es zu einer vorläufigen Friedensvereinbarung gekommen ist. Da die Lobby nicht mit an den Verhandlungstisch durfte, der US-Präsident wurde auf Putins Verlangen und mit Merkels Zustimmung explizit nicht eingeladen, erteilte Obama im Auftrag der Lobby dem alliierten Poroschenko klare Anweisungen, ein Abkommen zu boykottieren. Um 9:45 Uhr am 12. Februar 2015 meldete Welt.de, dass US-Präsident Barack Obama mit Poroschenko telefoniert hatte und ihm “zusicherte, die USA würden dem Land in Absprache mit anderen Partnern weiter mit Finanzhilfen beistehen”. Mit anderen Worten, Poroschenko wurde aufgefordert, sich einer Zustimmung zu einer mit Russland zu vereinbarenden Friedenslösung zu verweigern. Wenn nicht, würde kein Geld mehr fließen. Gleichzeit wurde auch klar gemacht, dass die Finanzhilfen aus Deutschland herausgepresst würden, was aus dem Hinweis “Finanzhilfe in Absprache mit anderen Partnern” deutlich wird.

Aber dieses Finanzversprechen als Belohnung für die erwartete Sabotage der Friedensvereinbarung verpuffte offenbar, es sei denn, alles war ein ausgeklügeltes Komplott gegen den russischen Präsidenten. Wenn es aber kein Komplott war, wird man sehen, wie es mit Poroschenko weitergeht.

Aber es könnte vielleicht auch anders gewesen sein. Theoretisch könnte Merkel durchaus in einer Art Verzweiflung gehandelt haben, weil ihr bewusst wurde, hier arbeiten Kräfte an der Vernichtung Europas. Sollte Merkel die initiierten Verhandlungen tatsächlich nicht als Täuschungsmanöver im Auftrag der Lobby geführt haben, könnte sie aufgrund der erzielten Übereinkunft mit Russland leicht darüber stürzen, sogar regelrecht aus dem Amt gefegt werden. Dass sie es erlaubte, über die Zukunft Europas in Minsk zu verhandeln, ohne dass der US-Präsident als Lobby-Vertreter mit am Tisch saß, dürfte der Lobby bereits zum ewigen Hass gegen sie gereicht haben. Was sie aber anschließend zusammen mit Präsident Putin formulierte und mit ihren Gesprächspartnern unterzeichnete, trifft mitten ins Herz der jüdischen Machtzentren. Aber nur, wenn die Verhandlungen keine Theateraufführung war.

Putin konnte sozusagen die entscheidenden russischen Interessen zu 100 Prozent in das Protokoll aufnehmen, das von allen Beteiligten Staatschefs mit ihren Unterschriften anerkannt wurde. Das dürfte auch der Grund gewesen sein, warum Putin als einziger nach Beendigung der Verhandlungen den anwesenden Journalisten Rede und Antwort stand. Keinerlei Vereinbarung wurde getroffen, dass die Ostukraine in der früheren Form wieder an die Ukraine angegliedert werden soll. Es wurden lediglich militärische Vereinbarungen getroffen, eine 50 km breite Pufferzone ohne schwere Waffen einzurichten. Die von den Separatisten eroberten Gebiete bleiben zunächst unter ihrer Herrschaft. Es heißt in dem Dokument zwar, dass die ukrainische Souveränität unversehrt bleiben soll, doch darunter versteht Putin für die abtrünnigen Gebiete einen quasi souveränen Autonomie-Status. Und dann heißt es im Protokoll: “Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, der Präsident der Französischen Republik, François Hollande, und die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Angela Merkel, unterstützen ferner trilaterale Gespräche zwischen der EU, der Ukraine und Russland, um praktische Lösungen für Bedenken zu erreichen, die Russland mit Blick auf die Umsetzung des tiefgreifenden und umfassenden Freihandelsabkommens zwischen der Ukraine und der EU geäußert hat.”

Diese Passage sagt im Klartext, dass die Ukraine nicht der EU, der Nato schon gar nicht, beitreten darf, und dass darüber nicht mit den USA verhandelt wird. Aber Washington formulierte gerade diese Bedingung als Kernpunkt der amerikanischen Ukraine-Politik, dass nämlich die Ukraine dem westlichen Bündnis beitreten könne. Dafür organisierte die US-Administration sogar den Sturz der Janukowitsch-Regierung. Und jetzt soll Washington bei den entscheidenden Gesprächen über die Zukunft der Ukraine noch nicht einmal mehr am Verhandlungstisch sitzen dürfen?

Aber es kommt textlich noch härter für USrael. Die letzte Passage der vorläufigen Friedensvereinbarung für die Ukraine lautet: “Die Staats- und Regierungschefs bekennen sich unverändert zur Vision eines gemeinsamen humanitären und wirtschaftlichen Raums vom Atlantik bis zum Pazifik auf der Grundlage der uneingeschränkten Achtung des Völkerrechts und der Prinzipien der OSZE. Die Staats- und Regierungschefs fühlen sich der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen weiter verpflichtet. Zu diesem Zweck vereinbaren sie die Schaffung eines Aufsichtsmechanismus im Normandie-Format, der in regelmäßigen Abständen zusammentreten wird, und zwar in der Regel auf der Ebene hoher Beamter der Außenministerien.”

Merkel erklärt sich in der Minsker Vereinbarung also solidarisch mit Putins Plan eines geeinten Wirtschaftraumes und Freihandelsabkommen vom Atlantik bis zum Pazifik. Ein Wirtschaftskonzept, das von Hitler-Deutschland entwickelt wurde. Gleichzeit wird auch in dieser Passage die Regierung der USA explizit von einer politischen Beteiligung an dieser Entwicklung ausgeschlossen. Sollte dieser Teil der Vereinbarung wirklich so gemeint sein, ohne betrügerischen Hintergedanken, bedeutete dies das Aus für das mit den USA angestrebte Vernichtungsfreihandelsabkommen TTIP/Tisa. Kaum denkbar, dass hier nicht mit gezinkten Karten gespielt wurde.

“Amerikas heimliche Weltregierung” gegen Putin – Hölle oder Heil?

Sollte es sich bei dieser Friedensvereinbarung also nicht um eine von vornherein geplante Täuschung gegenüber Russland handeln, dann wird der 12. Februar 2015 zumindest als der Versuch des grundlegenden Wendepunkts der Weltpolitik in die Geschichte eingehen. Sollte alles so gemeint sein, wie es zu Papier gebracht wurde in Minsk, was derzeit nicht vorstellbar ist, dürfte sich schon bald zeigen, wie die Lobby gegen Merkel vorgehen wird. Man wird auch abwarten müssen, was in New York jetzt alles ausgetüftelt wird, um diese Vereinbarung zu torpedieren. Auch 1938 wurde ein bahnbrechendes Friedensabkommen mit Hitler-Deutschland unterzeichnet und dann auf Betreiben des kriegslüsternen Roosevelt mit der Verschwörung zum Weltkrieg hintertrieben.

In “Amerikas heimlicher Weltregierung” [23], dem “Rat für auswärtige Beziehungen” (CfR) macht man sich deshalb emsig daran, Putin zu stürzen. Was nicht neu ist, denn der derzeitige Vizepräsident der USA, Joe Biden, drohte bereits 2011 im Rahmen eines Besuch in St. Petersburg, wenn sich Putin zur Wiederwahl stelle, “könne es zwangsläufig zu ähnlichen Ereignissen führen wie in der arabischen Welt”.

In einem Beitrag im CfR-Magazin “Foreign Policy” vom 5. Februar 2015, wird dieses Vorhaben erneut auf die Tagesordnung gesetzt. “Amerikas heimliche Weltregierung” ist gemäß des Autors Alexander J. Motyl besorgt über Putins Fähigkeiten und Leistungen: “Putins Leistungen bescherten ihm eine ungeheure Zustimmung im Volk. Er beendete den Tschetschenien-Krieg, reformierte die Armee, baute die Infrastruktur des Landes aus, verbesserte die Lebensqualität des arbeitenden russischen Volkes und zeigte sich in aller Regelmäßigkeit seinen westlichen Amtskollegen intellektuell überlegen.”

Der Staatschef einer Weltmacht mit solchen Qualitäten scheint der “heimlichen Weltregierung” große Sorgen zu bereiten. Ein Mann, der nicht für die Wall-Street arbeitet, sondern für seine eigenes Volk und deshalb vom Volk getragen wird, wie einst Adolf Hitler, verbreitet in den Machtzentren USraels Unbehagen, bis hin zur offenen Angst. Motyl verkündet dann in seinem Artikel recht freimütig, dass dem ein Ende gesetzt werden müsse. Der Autor verweist auf den Propaganda-Erfolg der Lobby, wonach “‘Russlands Mann des Jahres’ nunmehr überall mit Hitler gleichgesetzt wird”. Und dann dann enthüllt er ziemlich unverdeckt die weiterführenden Pläne der “heimlichen Weltregierung”: “Möglich ist eine Orangene Revolution in Moskau, oder auch ein coup d’état (Umsturz)”.

Als wäre der Umsturz bereits vollendet, warnt Motyl im Auftrag der “heimlichen Weltregierung” die möglichen Nachfolger Putins, dass Russland nur dann unter dem Wall-Street-System existieren dürfe, “wenn der Krieg mit der Ukraine beendet wird und eine Wiederannäherung an den Westen erfolgt”. Sprich: Eine Unterwerfung unter die Herrschaft der Welt-Finanz-Oligarchie.

Vielleicht vernehmen wir aber bereits das laute Pfeifen im dunklen Walde vor der eigenen Angst. Vielleicht erleben wir derzeit den Beginn des Todeskampfes des Dämons der Menschheit. Auf die Erde könnte ein beginnender frühlingshafter Neuanfang warten.

Vielleicht stellen die sichtbaren Umwälzungen unserer Zeit nur die ersten Knospen des anbrechenden Goldenen Zeitalters dar.


1) “So wirst DU (Judentum) vielen Völkern leihen, und du wirst von niemand borgen. Du wirst über viele Völker herrschen, und über dich wird niemand herrschen.” (Deuteronomium 15:6)
2) Der Große Philosoph Artur Schopenhauer: “Wie sehr zu allen Zeiten und bei allen Völkern die Juden verabscheut und verachtet gewesen sind … mag daher stammen, dass sie das einzige Volk auf Erden waren, welches dem Menschen kein Dasein über dieses Leben hinaus zuschrieb, daher als Vieh betrachtet wurde, Auswurf der Menschheit, aber große Meister im Lügen.” – (P u. P, II. Bd. Über Religion, Hübscher, Wiesbaden 1947, S.379)
3) http://de.wikipedia.org/wiki/Global: Das Adjektiv global (von lateinisch: globus ‘Kugel’, im übertragenen Sinne ‘Erdkugel’, im Sinne ‘weltweit, umfassend’) steht für: alle Staaten und Völker der Erde betreffend, siehe beispielsweise Globalisierung.
4) Raul Hilberg ging mit seiner weltbekannten Dissertation “Die Vernichtung der europäischen Juden”, in die Holocaust-Geschichte ein. Auf die Zahl von 6-Millionen angesprochen, antwortete er dem renommierten jüdischen Monatsmagazin “The Atlantic Monthly” jedoch so: “Die Zahlen sind wichtig. Sie sind aus einem ganz einfachen Grund wichtig – nennen sie ihn religiös, wenn sie wollen.” (Guttenplan, The Atlantic Monthly, Boston, USA, Februar 2000). In der Tat handelt es sich bei der Nennung von 6-Millionen in “den Öfen” verschwundenen “Opfern” um eine Interpretation aus der Bibel. Der Bibel-Prophezeiung “Ihr werdet zurückkehren” … fehlt der hebräische Buchstabe “V”, der gleichzeitig für die Zahl “6” steht. Die Rabbiner interpretierten den fehlenden Buchstaben als die Zahl “6 Millionen”, weshalb sie nur mit “6 Millionen weniger” nach Israel zurückkehren dürften. Die 6-Millionen-Holo-Story entstand also aus der Interpretation eines fehlenden Buchstabens in der hebräischen Bibel.
5) Die Welt, 14.7.2001, S. 9
6) Welt.de, 09.02.2015
7) spiegel.de, 05.02.2015
8) BILD.de, 02.10.2011
9) 43. Münchner Sicherheitskonferenz, 10. Februar 2007
10) Tasnimnews.com January 24, 2015
11) rtdeutsch.com, 26. Januar, 2015
12) rtdeutsch.com, 10. Februar, 2015
13) de.sputniknews.com, 11.02.2015
14) tagesspiegel.de, 02.02.2015
15) de.sputniknews.com, 09.02.2015
16) Zbigniew Brzeziński, Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft (1997; Dt. Ausgabe 1999 mit einem Vorwort von Hans-Dietrich Genscher).
17) JTA.org, Jewish Telegraph Agency, February 28, 2014
18) spiegel.de, 04.02.2015
19) “Der ostukrainische Separatistenführer Alexander Sachartschenko nennt die Regierungsvertreter in Kiew ‘armselige Juden'”. (Welt.de, 02.02.2015)
20) spiegel.de, 05.02.2015
21) The Associated Press: Feb 07, 2015
22) Welt.de, 06.02.2015
23) Es gibt “Fragen, die im Hintergrund des Zeitgeschehens stehen und doch selten gestellt werden. Fragen nach dem Einfluss des großen Geldes der  Banken und Börsen New Yorks auf Weltwirtschaft und Weltpolitik, auf Konjunkturen, Krisen, auf Spannung und Entspannung… Ein Schlüssel zu einer Antwort liegt in einem Haus an der Park Avenue. Es beherbergt seit 1935 den ‚Rat für auswärtige Beziehungen‘, Amerikas heimliche Weltregierung.” (ARD, 26.11.195, Park Avenue, Pratt House, Amerikas heimliche Weltregierung)

http://globalfire.tv/nj/15de/politik/04nja_ende_des_daemons.htm

.

….danke an Freilicht und Annette S.

.

Gruß an den Niedergang

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Prominente NWO-Spekulatanten/Ökonome  pochen seit langem auf die Umwandlung der EU  in eine Fiskal-Union, d.h. die Vereinigten Staaten von Europa, damit ihr politisches CIA/Council on Foreign Relations Projekt, der wirtschaftlich unmögliche Euro,  und somit ihr Eine-Welt-Baustein, die EU, überleben können!

Hier ist die Darstellung des Illuminaten-Handlangers, Bloomberg, der wirtschaftlichen Sachlage der EU und Forderung nach dieser Fiskal-Union, in der der Illuminaten-Vasallenstaat, Deutschland, die Zeche in der Eurozone an die Bankster zu zahlen habe (Video). Was natürlich nicht erwähnt wird, ist dass die einzige Lösung ist, auf die Staatsschulden zu pfeifen, die Bankster und ihre FIAT Geld-Darlehen – aus der blauen Luft gedruckt – sofort zu ihrem religiösen Herrn und Meister zu schicken. Er wird ihre “Seelen” sowieso bekommen.

Infowars 9 Febr. 2015:  Alan Greenspan, der ehemalige FED Chefdirektor, hat sich zu Griechenland geäussert. Im BBC Radio-Programm “Die Welt Dieses Wochenende”, sagte er, dass Griechenland die Eurozone verlassen müsse. “Ich sehe nicht, dass es Griechenland hilft, im Euro zu bleiben, und ich kann sicherlich nicht sehen, dass es die übrige Eurozone unterstützt. Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor jeder erkennt, dass Abschied  die bessere Strategie ist. … Zu diesem Zeitpunkt sehe ich keine Leute, die bereit wären, für Griechenland die Mittel zu finden.”

Egreenspans war aber nicht nur Griechenland, das der Maestro beschloss, unter die Räder der revisionistischen Geschichtsschreibung zu werfen: Er nahm die Eurozone selbst in die Kritik. “Das Problem ist, dass ich keine Möglichkeit sehe, wie der Euro fortsetzen kann, solange alle Mitglieder der Eurozone sich nicht politisch integrieren. In der Tat wird auch nur steuerliche Integration nicht ausreichen. “

“Schauen Sie sich den Vertrag von Maastricht an. Es gibt keinen Hinweis auf eine denkbare Möglichkeit, den Euro abzuwickeln. Das wurde absichtlich so gemacht, aber das bedeutet nicht, dass die Märkte ihn nicht auseinanderreissen wollen. In der Tat würde ich vermuten, dass das, was das Andauern der großen EZB-Erweiterung ermöglicht, ist das, was Draghi ursprünglich sagte, als er die sogenannte OMT, die Kreditvergabe an jeden aus jedem Anlass, herausbrachte. Wenn das nicht funktioniert: Wenn etwas unter den OMT-Krediten  schief geht, was passiert dann? Wenn man von einer Krise spricht – das ist eine Krise. Austritt Griechenlands aus der Eurozone ist im Vergleich dazu ein winziges Problem.”

sorosBBC 12 March 2014: Der Milliardär George Soros hat der BBC gesagt, die Europäische Union könne ihre “langanhaltende Stagnation” nicht überleben.
In seinem Buch, Die Tragödie der Europäischen Union, schreibt Soros, er glaube, dass der Bankensektor  ein “Parasit” sei, der die wirtschaftliche Erholung bremse und wenig getan habe, um die Probleme hinter der Krise von 2008 zu lösen.
Nur die Deutschen können die EU retten.
Kommentar: Wie schön! Dieser Mann hat erfolgreich  gegen die Bank of England seines Meisters sowie gegen süd-asiatische Volkswirtschaften spekuliert, Millionen in die Arbeitslosigkeit, Bürgerkrieg und Armut geschickt, sowie  den ukrainischen Staatsstreich inszeniert. Ihm fehlt nur noch die beste und letzte Euro-Melkkuh: Deutschland. Dieser Mann wird in westlichen Medien immer wie die Rockefellers und sein Meister, Rothschild, als “Philanthrop” erwähnt!

Rechts aus Wikipediaeuro-zone-sovereign-debts: Staatsschulden.

The New American 4 Febr. 2015: In den Fussstapfen der extremistischen “Quantitativen Lockerung” (QL)  der US-Notenbank tretend, hat die Europäische Zentralbank versprochen, große Mengen neuer Währung zu schaffen – mehr als 68 Milliarden Dollar pro Monat und erreiche schließlich auch mehr als eine Billion – um (wertlose) Regierungs-Anleihen  und Unternehmensanleihen in Europa zu kaufen. Unter dem Deckmantel der Erzielung eines “Inflationsziels” von zwei % will die EZB alle Euros abwerten, während sie die Megabanken, Gross-Geschäft-Kumpane, Institutionen der Europäischen Union und  “Mitgliedstaaten” außer Kontrolle der EU, Staaten die  bereits  in einem Meer von roter Tinte ertrinken, unterstützt. Nicht wenige Experten sagen allerdings, dass das endgültige Ergebnis der Maßnahme  die wirtschaftliche Katastrophe sein werde. Einige haben auch vorgeschlagen, dass der QL- Ankauf von Schuldverschreibungen gegen EU-Verträge verstoßen könne.

Die Währungs-Druck-Extravaganz, mit Details, die offiziell Ende Januar vom EZB-Chef Mario Draghi angekündigt werden, wird im März beginnen und wird voraussichtlich bis mindestens September nächsten Jahres dauern. “Die Inflations-Dynamik bleibt weiterhin schwächer als erwartet”, so wurde Draghi zitiert.

Aus Wikipedia: EU-Rettungspakete bedeuten mehr Schulden, Zinsen, Sparmassnahmen, Armut  und Abhängigkeit von Deutschland (d.h. Rothschild & Co.), dem IWF und der Weltbank.
eu-bail-outs

EZB-Ankäufe von Anleihen der einbrechenden Regierungen, wie der des radikal socialistisch regierten Griechenlands, werden “zusätzlichen Qualifikationskriterien” unterworfen werden, sagte Draghi. Wenn aufgeblähte Regierungen der Eurozone am Rande des Zusammenbruchs ihren Verpflichtungen nicht nachgekommen, werden öffentliche und private Anleihengläubiger  angeblich unter “gleichen Bedingungen” behandelt werden,  behaupten Beamte.

The New American 5 Febr. 2015: Das Wall Street Journal berichtete soeben, dass die US Bundesregierung bis 2025 jährlich $ 800 Mrd. zahlen müsse, nur um die Zinsen für ihre massive Verschuldung  zu bedienen, eine Steigerung   von derzeit knapp über $ 200 Mrd. (siehe Grafik hier). Bis 2021 werden diese Zinskosten dasselbe betragen, wie die Regierung den Prognosen zufolge als Ausgaben für die Landesverteidigung und Nicht-Verteidigung zahlen werde,  und sie werden diese beiden Haushaltsposten vor dem Jahr  2025 weit übersteigen.
(Also, noch viel mehr Bankster-Anleihen aufnehmen!)

Das Journal notierte auch, dass  zivile Pflicht-Ausgaben von derzeit $ 2000 Mrd. ihren unerbittlichen Marsch nach oben auf mehr als $ 4000 im Jahr 2025 fortsetzen werden.
Was ein schnelleres Wirtschaftswachstum betrifft, so pumpt  die FED schon jahrelang billiges (fast freies) Geld in die Wirtschaft, mit herzlich wenig Ausbeute abgesehen von Blasen in den Aktien- und Rentenmärkten.

Kommentar
In Bezug auf die “quantitative Lockerung”/Massendrucken von Geld der EZB sagt die Weltbank, das nütze nichts!

Alan Greenspan sowie ein weiterer Rothschild-Agent, George Soros  sehen die EU und den Euro auseinanderfallen, weil sie nicht politisch integriert worden seien, um einen wirklichen Region-Baustein in Zbigniew Brzezinskis “Grossem Schachbrett” zu bilden, aus welchem sie ihre Weltregierung durch Regionalisierung und  hier bilden können. Wie Henry Kissinger  gesagt hat: Die NWO sei daher in (einer gewollten  Antithesen-) Krise, denn die EU ist das Modell ihres Agenda 21-Eine-Welt-Staats.

debtDas Obige zeigt auch die Methode, mit der Rothschilds Zentralbanken, der IWF und die Weltbank die Kontrolle über Nationen ergreifen: Staatsverschuldung – wie hier monströs gezeigt! Außerdem spielen seine Investmentbanken Kasino  mit unseren Ersparnissen.pickpocket

Womit beabsichtigen die Bankster, die EU zu ersetzen, nachdem sie zusammenbricht? Denn wie Kanzlerin Merkel sagt: Wenn der Euro fällt, fällt die EU! Daher wird der Euro nicht fallen, bis sie uns jeden Cent auf den Bankkonten beschlagnahmt haben. Das Zypern-Modell war nur der Anfang.

http://new.euro-med.dk/20150212-ehemaliger-fed-chefdirektor-alan-greenspans-und-george-soros-eueuro-untergangs-prophezeiungen-die-bankster-falle-wirkt.php

.

Gruß an den Untergang

Der Honigmann

.

Read Full Post »


….. Pentagon drückt die Augen zu, während der Iran und die Türkei Saudi Arabien aus dem Spiel nehmen

Die Niederlage der internationalen, Zionazi-Verbrecher-Kabale* ist jetzt unvermeidlich aufgrund der sich rasch ausbreitenden Ereignisse rund um die Welt, vor allem im Nahen Osten und in der Ukraine. Die Verhaftung in der letzten Woche in Deutschland (wie berichtet auf diesem Blog) von einem US-Regierungsbeamten, der Milliarden von gefälschten Dollars bei sich hatte, bestimmt für die Ukraine, hatte enorme und anhaltende Auswirkungen. Das Pentagon kontaktierte diesen Autor und sagt, dass dies „verwertbare Informationen“ waren. Hoffentlich wird dieser Vorgang die Festnahmen aller führenden Zionazis einschließen. Alle haben wir zu lange darauf gewartet, dass dies endlich passiert. Man sollte überdenken, Washington DC ist tatsächlich nicht Teil der Republik der Vereinigten Statten von Amerika, sondern vielmehr eine ausländische Enklave. Es ist Zeit, dass dieses Krebsgeschwür aus der Republik entfernt und die Unabhängigkeit von Amerika wieder hergestellt wird.

Auf jeden Fall gibt es Anzeichen, dass an anderer Stelle dieser Krebs der Zionazis bereits behandelt wird.

Es gibt ein G20 Treffen (der Finanzminister) in der Türkei, was nach russischen Quellen Teil einer Reihe von Treffen sein wird mit dem Ziel, ein Äquivalent zu erschaffen zur Konferenz von Jalta 1945, die von Roosevelt, Churchill und Stalin abgehalten wurde. Es war die Jalta-Konferenz, die uns die Lage nach dem Zweiten Weltkrieg brachte, unter der wir immer noch leben. Also ist die Konsequenz, dass eine Serie von laufenden Sitzungen die größten Veränderungen in der internationalen Architektur seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs verkündet werden könnten.

Diese Sitzungen diskutieren die totale Transformation der gegenwärtigen internationalen Architektur, einschließlich des IWF, der Weltbank und der UN. Einige nationale Grenzen könnten auch neu gezogen werden, insbesondere im Nahen Osten, der Ukraine und in Korea. Es gibt auch eine Entschlossenheit, den Unfug der Zionazis dauerhaft zu beenden.

Die Entdeckung, dass ein Beamter des amerikanischen Außenministeriums mit gefälschten Dollars beide Seiten im Krieg in der Ukraine geschmiert hatte, hat Deutschland und Frankreich bereits dazu gebracht, sich vom Zionazi-Regime in Washington DC zu lösen. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Francois Hallande trafen sich bereits letzte Woche ohne US-Zustimmung und planen ein weiteres Treffen am Mittwoch. In der Öffentlichkeit gibt es nur wenig undichte Stellen über die Gespräche, aber laut russischen Quellen sind Frankreich und Deutschland ernsthaft daran interessiert, die NATO zu verlassen und mit Russland eine alternative Sicherheitsvereinbarung zu erschaffen.

Die Verhaftung des US-Beamten hat „die Bohnen verschüttet“ genau darüber, wie die Zionazis den Bürgerkrieg in der Ukraine inszeniert haben. Die Vanguard Corporation, eine Fassade der FED (nach MI5-Quellen) hat Söldner bezahlt, um auf beiden Seiten des Konflikts Menschen zu ermorden, damit sie sich gegenseitig die Schuld geben können. Sie gaben auch Geld, um Waffen kaufen zu können auf beiden Seiten des Konflikts.

Es ist die gleiche Vorgehensweise, die früher Jugoslawien zerstört hat. Genauso passiert es derzeit in Syrien und dem Irak.

Der Bericht darüber, was die Deutschen in der Ukraine aufgedeckt haben, regte eine japanische Regierungsquelle an, diesem Autor über ein Treffen mit Agostinho Neto, dem Präsidenten von Angola, während des Bürgerkriegs im Land zu erzählen. Zu jener Zeit zeigte Neto ihm einen Raum, der mit $5 Milliarden Bargeld gefüllt war und erzählte ihm, dass George Bush sen dieses mittels eines Jumbo-Jets eingeflogen habe mit dem Hinweis, es für Waffeneinkäufe zu nutzen. Dieses Ereignis fand zu einer Zeit statt, als die Vereinigten Staaten offiziell die Rebellen gegen Neto’s „kommunistisches“ Regime unterstützten. Sie können sicher sein, dass Bush sen die Rebellen mit ähnlichen Fond versorgt hat.

Das anti-soziale Verhalten der Zionazis wird nun zunehmend verstanden, die Hauptquelle des Welt-Terrorismus zu sein und es werden Schritte unternommen, sie ein für alle Mal zu beenden.

Das G20 treffen in der Türkei endete heute und folgte einer riesigen Sicherheits-Konferenz in Deutschland, welche am Sonntag zu Ende ging. Pentagon Quellen sagen, dass bereits ein geheimes Abkommen mit Russland, der Türkei und dem Iran vereinbart wurde, was ihnen ermöglichen wird, Saudi Arabien zu übernehmen und das Regime zu zwingen, erhebliche finanzielle Entschädigungen für alle terroristischen Aktivitäten zu zahlen, die sie gefördert haben. Das Pentagon wird die Saudis nicht verteidigen, die sie zu Recht verdächtigen, einer der Hauptsponsoren (zusammen mit den US-Zionazis) für den 911 Terroranschlag gewesen zu sein. Sie setzen auch die Zionazis Huren in Washington DC unter Druck, die Beweise der Beteiligung der Saudis an 911 freizugeben. Natürlich wollen das die Zionazis nicht, weil sie wissen, dass die Saudis dann den Zeigefinger auf die fünfte Kolonne in den USA, geführt von George Bush sen, Senator John McCain, John Kerry usw, richten würden. Nazis in Israel wie Benjamin Netanjahu würde auch als derjenige heraus gestellt werden, der gemeinsam mit den Saudis in einem Bett war, das internationale Terror-Netzwerk finanziert zu haben.

In jedem Fall hat der Plan, die Zionazis im Nahen Osten unschädlich zu machen, mit dem Regimewechsel im Jemen bereits begonnen. Nun hat die Insel Zypern, ein EU-Mitglied, Russland erlaubt, dort eine Militärbasis zu eröffnen. Diese Basis soll von den Russen für Operationen im Nahen Osten benutzt werden. Das Pentagon macht seine Hausaufgaben und versorgt die libanesische Armee mit Waffen, die sie brauchen, um gegen die von Israel und Saudi Arabien gestützte ISIS Söldnerarmee vorzugehen. Die Türkei arbeitet nun auch mit Syrien, Russland und dem Iran zusammen in einem Kampf, nicht nur Saudi Arabien, sondern auch Kuwait, die Vereinigten Arabischen Emirate, Katar, Bahrain und Oman heraus zu nehmen. Die Ägypter haben auch zugestimmt, die Bemühungen zu unterstützen, diese Ärger machenden Regime zu entfernen, sagen russische Quellen. Israel wird möglicherweise eine jüdische autonome Zone innerhalb der nun zu bildenden moderaten (Sufi) islamischen Föderation werden, wie bereits früher mitgeteilt.

Das Zionazi-Regime in Washington DC ist auch in Schwierigkeiten, da es noch eine Finanzquelle finden muss, um nach dem 17. Februar noch weiter machen zu können. Das gleiche gilt für das europäische Finanzsystem.

Trotz der hyperinflationierten Aktienmärkte und der Anfeuerungen durch die Unternehmenspropagandamedien zeigen Indikatoren der realwirtschaftlichen Aktivitäten eine große Tiefkühltruhe. Der Baltic Dry Index, der die Höhe der Versandkosten misst, ist ein guter Indikator für den Handel und befindet sich auf einem noch niedrigeren Niveau als dem nach dem Lehman Schock in 2008. China hat auch gerade bekannt gegeben, dass ihr Außenhandel seit Januar um 10,8% gesunken ist im Vergleich zum Vorjahr.

Dieser Sprung ist eingetreten, weil weder die Europäer, noch die Amerikaner Geld haben, Dinge aus dem Rest der Welt zu kaufen. Das Regime in Washington DC liegt weiterhin über ihrer Deflation, implodierender Wirtschaft und bei der Arbeitslosigkeit auf einem Niveau, was schlimmer ist als eine Depression. Die europäischen Banken werden ein Loch von $100 Billionen an Derivaten auf ihren Konten haben, während die griechische Regierung bei ihrem Versprechen bleibt, die Schuldenknechtschaft zu beenden.

Ein weiterer Indikator, der anzeigt, wie unwirklich die Situation geworden ist, wird vom britischen MI5 angezeigt: „Der dänische Bankenverband sagt, dass er so viel Geld hat, was den Banken durch die Ausführung des Schulden erschaffenden QEs der Europäischen Zentralbank bekommen haben, sodass sie keine Kleinkundeneinlagen mehr brauchen und sie beginnen werden, Einlagen mit Gebühren zu belegen. Sie brauchen auch keine Kredite mehr vergeben.“

Im Angesicht der laufenden Implosion ihres auf Betrug aufgebauten Finanzsystems, greifen die Zionazis auf ihre gute alte, nukleare Erpressungs-Karte zurück. Sie starteten in der Ukraine mit dem, was eine nukleare Artilleriegranate zu sein scheint (die Russen sagen, es war ein Treffer auf eine Munitionsfabrik).

http://rt.com/news/230459-donetsk-explosion-ukraine-shelling/

Mehrere E-Mails wurden diesem Auto zugeschickt, die komplexe kabbalistische Numerologie erklären, dass der 17. Februar der Tag sei, wo der Dritte Weltkrieg beginnt. Meine Antwort auf die Kabbalisten ist, sie daran zu erinnern, dass dieser Freitag ein Freitag der 13. ist und somit ein günstiger Tag, religiöse Verrückte zusammen zu treiben, die einen Weltkrieg beginnen wollen.

Außerdem, wenn Sie glauben, das Pentagon oder die Russen oder die Chinesen zu täuschen, gegeneinander zu kämpfen, dann überlegen Sie noch einmal. Wir alle wissen, dass die Russen enge Verbündete sind zu den Chinesen. Nun haben wir eine Schlagzeile vom offiziellen chinesischen Regierungsblatt Xinhua, die sagt, dass „die amerikanisch-chinesische Zusammenarbeit stärker als je zuvor sei.“

http://news.xinhuanet.com/english/indepth/2015-02/08/c_133978620.htm

Nicht nur, dass diese Menschen nicht mehr zu täuschen sind, es scheint auch so, dass die Chinesen gelernt haben, die gleiche Art von Betrügerei der Zionazis zu verwenden, um die öffentliche Meinung zu manipulieren. Sie inszenierten einen Flugzeugabsturz in Taiwan in der vergangenen Woche, der sehr auffällig aussieht, wie ein Ereignis, was Computergrafik und Krisen-Schauspieler benötigt. Werfen sie einen Blick auf die Bilder in diesem Link, um offensichtliche CG Pannen und Schauspieler zu sehen, die mit trockenen Haaren aus dem Flugzeug steigen, was in dem Fluss gelandet ist.

https://shanti-phula.net/ja/social/blog/?p=84687

Es gibt auch noch Sachen, die passieren, über die wir noch nicht sprechen können. Allerdings können wir bestätigen, dass Vertreter der White Dragon Society in der vergangenen Woche freundschaftliche Treffen mit Vertretern der Mossad, der P2 Freimaurerloge und der chinesischen Regierung hatten. Die Briten schickten auch eine analog geschriebene Botschaft der Unterstützung der Ziele von den White Dragons. Wir arbeiten hart, um zu einer Win-Win Lösung zu kommen, um für 2015 sicher zu stellen, dass das (chinesische) Jahr der Schafe, ein großes Jahr für die Menschen und andere Lebewesen auf diesem Planeten wird.

* Dieser Blog nannte sie früher Nazionisten, fand aber heraus, das der Begriff Zionazis bereits besteht und im Einklang mit linguistischen Regeln wird auf diesen Begriff gewechselt.

http://elcientificojuan.blogspot.de/2015/02/zionazi-defeat-now-inevitable-pentagon.html

http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/fulford/

.

Gruß an die “Vorhersager”

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Der Euro stirbt. In den letzten zwei Wochen trafen ihn gleich drei Einschläge, die ihm am Ende sein Leben kosten werden. Wir werden sehen, ob es ein langsamer und qualvoller Tod werden wird oder ob es dann ab einem bestimmten Punkt sehr schnell geht?
Am 15.1.15 die Aufhebung der Bindung des Franken, am 22.1.15 die „Dicke Bertha“ von Mario Draghi und am 25.1.15 der Sieg von Syriza in Griechenland. Das waren drei Einschläge, von denen sich der Euro nicht mehr erholen wird. Es wurde schon oft und viel darüber geschrieben, dass diese Entwicklung unausweichlich war, da in dem Konstrukt Euro Sollbruchstellen enthalten waren, die irgendwann einmal brechen mussten. Eigentlich ist der Euro schon lange tot, man hat aber unter dem Bruch früherer Gesetze und Vereinbarungen mit allen Mitteln versucht, ihn immer noch am Leben zu erhalten.
Die letzte Verzweiflungstat von Mario Draghi wird ihn auch nicht mehr retten. Bitter ist erneut, wie man versucht, es als eine Stimulierung der Wirtschaft darzustellen. Es fehlt aber letztendlich nicht an billigem Geld. Es ist schon fast kindisch zu hören, dass man nun „hofft, dass die Banken die neue Situation nutzen, um vermehrt Kredit an die Wirtschaft zu geben“. Ein Professor hat es zuletzt in einer Nachrichtensendung schön formuliert.
 
„Wenn die Pferde schon bis über die Hufe im Wasser stehen und nicht trinken, werden sie es auch nicht tun, wenn die ganzen Beine unter Wasser sind.“
Die Banken werden ihre Schrottpapiere an die EZB abstoßen und mit dem Geld noch mehr in alles gehen, was gute und schnelle Renditen verspricht. Der Wirtschaft wird das keinen Millimeter helfen. Ja, Deflation ist ein Problem, aber so löst man das Problem sicher nicht. Der schnelle Tod des Euros wird dann kommen, wenn das Vertrauen in diese Währung nicht mehr vorhanden ist. Wie schnell eine Hyperinflation hereinbrechen kann, haben wir 1923 gesehen. Der richtige „Schwarzer Schwan Event“ kann so etwas jederzeit auslösen. Warten wir einmal ab, was nun in Griechenland so alles passiert? Es wird ein wenig dauern, aber ich schätze mal, so im Bereich März, April diesen Jahres könnte dann der Euro einen erneuten schweren Schlag erleiden. Alternativ dazu wird es ein langsamer, quälender Prozess werden, aber in diesem Jahr wird der Euro sicher noch viele Federn lassen müssen.
Wenn man der Wirtschaft insbesondere auch in den südlichen Ländern wirklich helfen wollte, würde man eine Institution wie beispielsweise die Kreditanstalt für Wiederaufbau ins Leben rufen. Diese würde günstige Kredite an Unternehmen (insbesondere kleine und mittelständische) vergeben, mit einer sehr begrenzten Bürokratie und langen Laufzeiten. Der Antragsteller müsste natürlich schon einen Businessplan und die geplante Verwendung der Gelder vorlegen, aber sofern es einigermaßen realistisch wäre, würde das Geld ausgezahlt. Es ginge dann zu großen Teilen direkt wieder in den Wirtschaftskreislauf.
Normalerweise ginge dieses Geld nämlich dann unmittelbar in Investitionen und Personal, was anderen Betrieben und dem Einzelhandel in der Folge auch helfen würde. Gepaart mit Fachleuten, die Unternehmern mit Rat und Tat zur Seite stehen und gute Tipps geben, könnte man so tatsächlich wieder einiges anschieben. Hier müsste die EZB auch nicht über eine Billion lockermachen, mit 100 Milliarden Euro könnte man schon viel erreichen.
Aber leider geht es darum gar nicht, es geht nur darum Banken zu retten, bzw. den Großbanken und insbesondere den Herrschaften dahinter noch möglichst viel Geld zuzuschanzen, bevor der ganze Laden endgültig zusammenbricht. In dieser Hinsicht haben diese Aktionen auch Erfolg, den normalen Menschen bringen sie nichts. Das konnten wir in den USA und anderen Ländern sehr gut beobachten.Es wird hohe Zeit, die Vorbereitungen auf das Ende des Euros nun abzuschließen.

Für den Euro kann man deshalb nun sehr gut folgendes kleines Lied singen:
Sag’ zum Abschied leise Servus”.
.
Gruß an die “Hafen”- Sänger
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Von Marc Friedrich und Matthias Weik

Mein lieber Scholli. Das neue Jahr hat turbulent angefangen. Der Januar hatte es bereits in sich und ist hoffentlich kein Omen für das restliche Jahr.
Zuerst die SNB mit der Aufhebung der Frankenbindung an den Euro, dann die EZB mit ihrer Billionen Bombe und zusätzlich noch die Wahl in Griechenland die die Extremisten an die Macht manövriert hat. Hinzu kommen die Anschläge in Paris und die Verschärfung der Krise in der Ukraine.
Der folgende Beitrag erschien exklusiv in einem renommierten Börsenbrief zum Jahreswechsel. Aufgrund der Aktualität und der bereits eingetroffenen Prognosen, wollten wir ihn für jeden zugänglich machen.

Die Notenbanken erkaufen seit dem Krisenjahr 2008 nur eines – Zeit. Das hat bislang sechs Jahre funktioniert aber es war teuer – sehr teuer. 2015 stehen die Zeichen auf Sturm. Global häufen sich die Warnungen. Die große Masse der Anleger lässt sich derzeit durch die fatale Notenbankpolitik und die dadurch stetig steigenden Aktienmärkte ein riskantes Spiel ein: Aktien- und Anleihekurse erreichen Rekordstände, völlig losgelöst von der Realwirtschaft. Die Folgen werden schmerzen.


An die Schuldenorgie gewöhnt

Seit 2007 ist die globale Verschuldung laut der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) um 50 Prozent auf mehr als 150 Bio. US$ gestiegen. Allein die weltweite Verschuldung der privaten Haushalte ist 25 Prozent auf mittlerweile 175 Prozent des verfügbaren Einkommens gestiegen. Trotz dieser Besorgnis erregenden Lage kletterten die Aktienmärkte seit 2009 steil nach oben. Immer mehr Anleger lassen sich, blind vor Gier auf der Jagd nach Rendite – wie zuvor in den Jahren 2000 und 2008 – abermals blenden.


Billiges Geld subventioniert Aktien- und Bondmärkte

Global versuchen die Notenbanken mit historisch niedrigen Zinsen und einer Flut billigen Geldes der Krise in ihren Volkswirtschaften entgegenzusteuern, die ja erst auf Grund zu niedriger Zinsen entstanden ist. Ob Dax, Dow Jones, Nikkei…alle großen Aktienindizes haben sich seit ihrem Tief im Jahr 2009 mindestens verdoppelt. Dabei sind die Ursachen der globalen Krisen nicht einmal nicht ansatzweise gelöst.

Die Notenbanken überschütten die (Banken-)Welt lediglich mit billigem Geld. Das hat bislang weltweit den Aktien- und Bondmärkten in Form höherer Kurse genutzt. Auch die Preise für Immobilien ziehen zumindest in den städtischen Ballungszentren der Schweiz, Deutschlands und Österreichs sowie in den Metropolen weiter an.

Nervosität nimmt zu

Im Oktober 2014 wurde uns allen verdeutlicht, was geschieht, wenn die Notenbanken auch nur leicht mit dem Gedanken spielen, die Zeiten des billigen Geldes leicht einzuschränken. Die Märkte knickten abrupt ein.

Notenbanken außer Rand und Band

Sofort fühlten sich international die Zentralbanken verpflichtet, die Geldschleusen noch weiter zu öffnen. Die Bank of Japan ist inzwischen offensichtlich komplett dem geldpolitischen Wahnsinn verfallen und verfolgt geradezu eine Kamikaze-Geldpolitik. Und die Europäische Zentralbank (EZB) plant ihre Bilanz von 2 auf 3 Bio. € durch den Kauf von ABS-Papieren, Unternehmens- und auch Staatsanleihen auszuweiten.


Leitzinsen bereits bei null – tiefer geht es nicht

Dafür, dass die wilde Party an den Finanzmärkten bereits seit 2009 anhält, haben sich die Notenbanken Jahr für Jahr mächtig ins Zeug gelegt. Die EZB hat den Leitzins mittlerweile auf das Rekordtief von 0,05 Prozent gesenkt. Dies hat den Märkten jahrelang genutzt, aber kaum der realen Wirtschaft und enteignet uns Sparer jedoch tagtäglich schleichend und beraubt uns eine adäquate Altersvorsorge aufzubauen.


Zinsanhebungen würden zu Staatspleiten führen

Wir gehen fest davon aus, dass dies auch so bleiben wird. Denn Notenbanken können die Zinsen kaum anheben. Damit würden sie das zarte Miniwachstum vollends abwürgen, einen Sturz der Aktienbörsen lostreten und gleich Pleiten mehrerer südeuropäischer Länder auslösen.

In der Zwickmühle: Rekorde bei US-Staatsschulden

Die Maßnahmen der Notenbanken haben uns zwar teuer einige Jahre Zeit erkauft. Die Ursachen der Krise wurden nicht einmal ansatzweise gelöst, denn das ist Aufgabe der Regierungen.

Die Resultate erleben wir jetzt: Verheerende Fakten aus der Realwirtschaft werden weiterhin ignoriert. Die Verschuldung in den USA (und anderer Industrieländer) nimmt mittlerweile abstruse Ausmaße an. In der USA sind wir schon bei über 18 Bio. US$: Mit neuen Schulden werden alte bezahlt.

Auf Dauer ist es jedoch unmöglich, Schulden mit Schulden zu begleichen. Auch nach dem Auslaufen des Quantitative Easing III Ende Oktober 2014 reinvestiert die US-Notenbank Fed weiterhin die Zinsen und fällig werden Anleihen in Höhe von rund 40 Mrd. US$ monatlich wieder neu in Staatsanleihen und Immobilienpapieren, um die Märkte weiterhin zu stabilisieren. Inzwischen ist die Fed vor China größter Gläubiger der US-Bundesregierung. Die Gesamtbilanz der Fed ist auf gigantische 4,5 Bio. US$ angeschwollen. Damit wurde das Perpetuum Mobile der Finanzbranche erfunden.

Schadensmaximierung auf Kosten von uns Bürgern

Ein Blick auf die gegenwärtige, brisante wirtschaftliche Lage in Europa verstärkt unsere Bedenken. Auch hier maximieren Politik, Notenbanken und Finanzwelt zusammen den volkswirtschaftlichen Schaden auf Kosten von uns Bürgern und insbesondere der Jugend Europas. Besonders Griechenland und Portugal sind de facto bankrott. Diese Länder werden niemals ihre Schulden begleichen können und der große Schuldenschnitt, nein sogar Schuldenerlass muss und wird kommen. Deshalb ist es nicht überraschend, dass heute offen über einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone gesprochen wird.

Rekordarbeitslosigkeit bedroht die Euro-Länder

Die Arbeitslosenzahlen in den südeuropäischen Euro-Ländern erklimmen Höhen, die uns lediglich aus Zeiten der Weimarer Republik bekannt sind. Das endete historisch bekanntlich in einer schlimmen Katastrophe. Diese Wiederholung gilt es zu verhindern. Die falsche Politik der Europäischen Union (EU), des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Notenbanken schafft einen brandgefährlichen Nährboden für Populisten, Extremisten, Separatisten und Nationalisten. Diese werden auch 2015 europaweit immer mehr an Zulauf gewinnen. So erwarten wir, daß in Griechenland Tsipras mit seiner linken Partei Syriza die Wahl gewinnen wird. Ebenso wird Madame Le Pen in Frankreich weiter Zulauf erhalten.

In Spanien und Griechenland sind bereits mehr als 50 Prozent aller Jugendlichen ohne Arbeit und Italien (44,2 Prozent) ist auf dem Weg dahin. Italien hat mittlerweile die höchste Arbeitslosigkeit seit Datenerhebung im Jahr 1977. Fakt ist: Vielen Euro-Ländern ging es mit ihren alten Währungen erheblich besser als mit dem Euro. In der Südperipherie Europas wird eine ganze Generation seit Jahren ihrer Zukunft beraubt – und es wird eine Altersarmut-Welle unbekannten Ausmaß auf uns zukommen. Es ist lediglich eine Frage der Zeit, bis diese Jugendlichen ihr Recht auf Zukunft einfordern.

Die Troika zerstört die Wirtschaft

Durch die restriktive Politik der Troika (EU-Kommission, EZB und IWF) wird kontinuierlich die reale Wirtschaft zerstört. Die drastischen, pauschalen Einsparungen würgen die Konjunktur ab. Dies führt zu mehr Arbeitslosen. Diese können wiederum nicht mehr ihre Kredite bedienen, was wiederum den Binnenkonsum, Steuer- und Sozialversicherungseinnahmen kappt. Eine Todesspirale, die Länder gleich reihenweise in den Ruin treibt.


Entkernung der Euro-Staaten

Logischerweise fällt die Industrieproduktion der Länder ins Bodenlose. Die beiden europäischen Kern-Volkswirtschaften Frankreich und Italien befinden sich heute auf einem Niveau von 1994 bzw. 1986. Damit sind die aufgetürmten Schuldenberge untragbar.

Der Ruf nach einem schwachen Euro

Die populäre Forderung zahlreicher französischer Politiker, den Euro abzuwerten, um die einheimische Wirtschaft anzukurbeln, ist für uns unsinnig. Denn je schwächer der Euro wird, desto günstiger werden auch deutsche Waren und Dienstleistungen für Kunden außerhalb der Eurozone. Wir sind davon überzeugt: Weder US-Amerikaner noch Chinesen werden beispielsweise mehr Peugeot oder Citroen und dafür weniger BMW oder Audi kaufen. Absehbar ist, dass eine oder andere französische Automobilkonzern in nicht allzu ferner Zukunft erst um erhebliche Staatshilfen betteln und schlussendlich doch Pleite gehen wird. Frankreich wird immer tiefer in eine politische und wirtschaftliche Krise schlittern und die Eurozone vor unlösbare Probleme stellen. Seit Mai 2013 hat der Euro nun schon 16 Prozent! (update: >30 Prozent) an Wert verloren. Es scheint, dass die Hilferufe Frankreichs erhört werden. Der Euro ist zweifellos viel zu schwach für Deutschland und viel zu stark für Frankreich, Italien, Spanien, Portugal und Griechenland.

Krisenländer mit historischen Tiefzinsen

Viele Länder Südeuropas leiden zutiefst durch Rekorde an Arbeitslosigkeit und Verschuldung sowie einer am Boden liegenden Wirtschaft. Das Absurde ist: Selbst diese Risiko-Länder können sie sich so günstig verschulden, wie noch zuvor. Deshalb ist es lediglich eine Frage der Zeit, bis uns dieser volkswirtschaftliche Irrsinn um die Ohren fliegt. Im Zinskorsett der EZB werden diese Länder niemals gesunden können. Ein Zerbrechen des Euros und der EU war noch nie brisanter.


Weltwirtschaft siecht dahin

Alle Bandagen und Notoperationen am internationalen Finanzsystem der vergangenen Jahre haben letztlich nicht geholfen. Die alten Wunden brechen nun wieder auf. Die Weltkonjunktur stottert und immer mehr Länder stehen vor einer weiteren Rezession. Die Sanktionen zeigen insbesondere in Russland ihre verheerende Wirkung und der Rubel sowie die russische Wirtschaft gehen immer weiter in die Knie. Die Folgen eines Bankrotts Russlands sind weder wirtschaftlich noch politisch abzuschätzen. Jedoch nicht nur der russische Rubel, sondern auch der brasilianische Real, der mexikanische Peso, die türkische Lira, der südafrikanische Rand, die indische Rupie und die indonesische Rupiah befinden im Sinkflug. Laut Schätzungen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) haben internationale Banken bis Mitte 2015 ein Volumen von 3,1 Billionen Dollar an die Schwellenländer verliehen. Ergänzend haben obige Länder Auslandsanleihen im Volumen von 2,6 Billionen Dollar aufgelegt – 75 Prozent davon wurden in Dollar ausgegeben. Die Folgen eines weiteren Währungsverfalls in den Schwellenländern sind ebenfalls schwer auszumalen. Ferner befindet sich der der Ölpreis im steilen Sinkflug und signalisiert deutlich, dass die Weltwirtschaft dahin dämmert. Der niedrige Ölpreis stellt nicht nur Russland vor gravierende Probleme sondern auch Venezuela steht vor dem Bankrott. Im November 2015 kletterte die Inflationsrate dort auf irrsinnige 64 Prozent. 2015 muss das Land mehr als 30 Milliarden Dollar an Krediten zurückzahlen. Aber auch die Ölförderländer Ecuador und Nigeria stehen bald vor gewaltigen finanziellen Problemen.
Es ist von einer Deflation auszugehen, auf die ein deflationärer Schock folgen wird. Daraufhin wird sich eine grassierende Inflation ausbreiten mit verheerenden globalen Auswirkungen.


Jede Delle wird mit Geld zugeworfen

Die Ursachen der Krise wurden weder angegangen, noch nachhaltig gelöst, sondern lediglich mit Geld übertüncht und in die Zukunft verschoben. Die Parole lautet unverändert: Zinsen senken und die Märkte mit übermäßig viel Liquidität versorgen um das Finanzsystem am Leben zu erhalten und das Finanzkarussell am Laufen zu halten. Das kann und wird auf Dauer nicht funktionieren. Die ersten Anzeichen konnten wir im Oktober 2014 erleben. Trotz Rekord-Tiefzinsen und Aufkaufprogrammen der Notenbanken schwindet das Vertrauen der Anleger schnell. Dax, Dow Jones und Nikkei haben in kurzer Zeit kräftig Federn gelassen. Die desperaten Notenbanken sprangen gleich wieder in die Bresche und versprachen, die Zinsen im Keller zu belassen sowie alles zu tun, um die „Märkte zu stützen“. Brasilien und China fangen an zu schwächeln und spülen damit die lange unterdrückten Probleme und Missstände an die Oberfläche. Dadurch sinkt auch der Baltic Dry Index auf immer neue Tiefststände und signalisiert klar ein Abkühlen der Emerging Markets und somit der Weltwirtschaft. Mehr denn je wird offensichtlich, daß der Crack up Boom sich dem Ende zuneigt und die Geldspritzen der Notenbanken ihre Wirkung allmählich verlieren.

Was uns alle in Zukunft erwartet: Wir werden alle verlieren – Enteignung, Zwangsabgaben und Inflation
Das Neue Jahr verheißt uns leider nicht viel Gutes. Aus diesem Grund müssen wir Sie mit zwei knallharten Wahrheiten konfrontieren.


2 unangenehme Wahrheiten: Keine Renditen und Wohlstandsverluste
!
Erstens: Die Zeit der Renditen ist vorbei!
Bereits heute werden wir durch die momentane Niedrigzinsphase der Notenbanken schleichend enteignet. Unser Geld verliert durch die verheerende Notenbankpolitik jeden Tag mehr an Kaufkraft.

Die Verzinsung auf Sparbüchern und Tagesgeldkonten liegt bei minus/plus 0 Prozent. Die offizielle Inflation ist weit darüber. Bereits im vierten Quartal 2014 hat die erste deutsche Bank, die Skatbank, eine Internet-Tochter einer Volksbank in Thüringen, Negativzinsen eingeführt. Ende November spricht Deutschlands zweitgrößte Bank, die Commerzbank, von der Einführung einer „Guthabengebühr“ bei einzelnen großen Firmenkunden mit hohen Guthaben sowie bei Großkonzernen und institutionellen Anlegern“. Auch die Deutsche Bank schließt einen Negativzins nicht aus. Hierzu, Co-Vorstandschef der Deutschen Bank und Präsident des Deutschen Bankenverbands, Jürgen Fitschen: „Jedes einzelne Institut muss sich mit dem Thema auseinandersetzen“. Und seit Ende des vergangenen Jahres rechnet auch die genossenschaftliche WGZ Bank (eine der beiden Zentralbanken des genossenschaftlichen Finanzverbundes) mit Negativzinsen für Sparer.
Negativzinsen für Sparer sind lediglich die logische Folge der verheerenden EZB-Niedrigzinspolitik. Aufgrund dessen ist es logisch, wenn die Banken die Kosten an die Sparer weiterreichen. Dies wird kommen! Da jedoch viele Bürger rechnen können, werden sie ihre Guthaben abziehen und ins Schließfach legen, sobald die Negativzinsen die Schließfachgebühr übersteigen. Als nächster Schritt wird und muss dann das bereits von Kenneth Rogoff, ehemaliger Chefvolkswirt des Internationalen Währungsfonds (IWF), im November 2014 geforderte Bargeldverbot kommen. Denn dann könnten die Zentralbanken laut Rogoff „auf diese Weise leichter Negativzinsen durchsetzen, um so die Wirtschaft anzukurbeln“. Rogoff hat erkannt, dass „Papiergeld das entscheidende Hindernis ist, die Zentralbank-Zinsen weiter zu senken. Er sieht in der Beseitigung von Papiergeld eine sehr einfache und elegante Lösung für dieses Problem. Damit wäre ein jeder komplett kontrollierbar.

Zweitens: Wir alle werden Wohlstand verlieren – und auch an andere abgeben müssen.
Kalte Progression, finanzielle Repression, Zwangsabgaben, Schuldenschnitt, Enteignung, historisch tiefe Leitzinsen, Bargeldverbot, Haftungskaskade und Negativzinsen – die Worte klingen kompliziert und hinterlassen ein ungutes Gefühl. Im Klartext bedeuten sie: Unser Geld und unser Vermögen werden im Kern angegriffen!

Das kriminelle Schneeballsystem: Staatschulden eskalieren

Unser Finanzsystem hat in den letzten Jahren monströse Ausmaße angenommen. Die Staaten und Notenbanken der Welt haben seit 2008 unser Finanzsystem vor dem sicheren Untergang bewahrt, sich aber selbst an den Rand des finanziellen Kollapses manövriert. Für diesen Zeitgewinn haben sich insbesondere die westlichen Länder bis zur Halskrause verschuldet. Heute haben die Staatsschulden in den wichtigsten Industrienationen den höchsten Stand seit 200 Jahren erreicht.

Die nächste große Banken- und Finanzkrise wird noch schlimmer als die von 2008

Die kommende Banken- und Finanzkrise wird die vorherige aus 2008 noch in den Schatten stellen. Die Staaten werden mit dieser endgültig überfordert sein. Daher werden bereits jetzt global auf verschiedenen Ebenen die Weichen dafür gestellt, uns Bürger künftig direkt in die Pflicht zu nehmen, wenn es gilt, das Finanzsystem abermals zu retten.


Vermögensabgabe: 10 oder 30%?

Der IWF hat im Herbst 2013 eine einmalige Schuldensteuer von 10% auf alle Vermögen (Sparvermögen, Wertpapiere und Immobilien) ins Gespräch gebracht. Ziel wäre es, damit die Schulden in Europa auf das Vorkrisenniveau von 2007 zu senken. Einen Schritt weiter geht die Unternehmens- und Strategieberatung Boston Consulting Group. Ihre Empfehlung: Ein Drittel aller Guthaben konfiszieren.

Enteignungen von Staatsanleihen leicht gemacht

Die CAC-Klausel (Collective Action Clause, deutsch: Kollektive Handlungsklausel) ist bereits seit 2013 europäisches Gesetz. Damit können im Notfall die Besitzer von Staatsanleihen gegen ihren Willen rückwirkend enteignet werden.
Das betrifft die Besitzer von Staatsanleihen, Lebens- und Rentenversicherungen, Rentensparverträgen und auch von konservativ aufgestellten Fonds. Die Anbieter der genannten Produkte sind gesetzlich verpflichtet, das Geld ihrer Kunden in Anleihen mit „hoher Güte“ anzulegen. Das sind ausgerechnet oft Staatsanleihen. Seit 2013 enthalten alle ausgegebenen Staatsanleihen die CAC-Klausel. In fünf Jahren werden mehr als die Hälfte aller Anleihen diese Klausel über kollektives Handeln enthalten. Als Besitzer der in Lebensversicherungen, Rentenversicherungen und Fonds enthaltenen Staatsanleihen können Sie problemlos rückwirkend und gegen ihren Willen enteignet werden. In Notsituationen kann dies natürlich jederzeit auch als alternativlos für ältere Verträge umgesetzt werden.

Steuer- und Abgabenerhöhungen steigen – Leistungen des Staats fallen

Der Staat generiert seine Einnahmen durch Steuern. Trotz neuer Top-Werte reichen diese nicht aus. Also werden auch noch üppig Schulden aufgenommen. Zukünftig werden wir eine Vielzahl von Steuererhöhungen, neuen Steuern, Abgabenerhöhungen und neuen Abgaben erleben. Die Besteuerung von Immobilien ist ein äußerst beliebtes Finanzierungsmittel der Staaten. Unter anderem wurde die Grunderwerbssteuer in vielen Bundesländern bereits drastisch erhöht, so in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Baden-Württemberg, Bremen und Niedersachen beispielsweise von 3,5 auf 5 Prozent. In Berlin sind es schon 6 Prozent und in Schleswig Holstein sogar 6,5 Prozent. Immobilienbesitzer können sich in Zukunft auf eine Immobiliensondersteuer gefasst machen. Ferner werden wir in Zukunft noch zahlreiche Steuer- und Abgabenerhöhungen erleben welche wir uns gegenwärtig noch nicht vorstellen können.

Krankenkassenbeiträge steigen

Um unser Gesundheitssystem am Leben zu erhalten, müssen und werden die Krankenkassenbeiträge als Folge unserer geographischen Entwicklung kontinuierlich steigen und immer mehr Bürger vor ernste Finanzierungsprobleme stellen.


Ihr Geld auf dem Konto ist nicht sicher

Seit Zypern sollte jedem bewusst sein: Das Geld auf dem Konto der Bank gehört nicht Ihnen sondern der Bank und es ist deshalb keinesfalls sicher. In Zypern wurden erstmals Sparer enteignet und mussten für ihre Bank geradestehen. Heute ist das Zypernmodel europäisches Gesetz (Bail-in). Jetzt haften alle Sparer in Europa ab 100.000 € für ihre Bank. Dieser Betrag kann jederzeit nach unten angepasst werden.


Gebühren rauf

Machen Sie auch auf happige Gebührenerhöhungen gefasst. Nach Angaben der der Deutschen Bundesbank schneiden deutsche Banken im europäischen Vergleich schlecht ab. Dazu passt, dass hierzulande die Eigenkapitalrendite mit 1,26 Prozent im Jahr 2013 sogar unter dem europäischen Durchschnitt lag.

Kontoguthaben werden rückwirkend zwangsbesteuert – Sparen lohnt sich nicht mehr!
Rückwirkend werden seit dem 1. Januar 2014 Sparguthaben in Spanien besteuert. Das perfide Modell wird wohl Nachahmer finden.

Limits für das Abheben von Bargeld

Heute existieren bereits in zahlreichen Ländern der Euro-Zone, wie beispielsweise Griechenland, Spanien, Portugal…, Begrenzungen für das Abheben von Bargeld. Auch in Deutschland gilt: Sie können nicht mehr schnell an Ihr Geld herankommen. Selbst bei einem Tagesgeldkonto müssen Sie Beträge ab 10.000 € anmelden und ggf. einige Tage warten. Daher raten wir Ihnen, stets einen gewissen Bargeldbestand zu Hause vorzuhalten.


Attraktiv verzinste Altverträge werden gekündigt

Der Finanzindustrie macht die Niedrigzinsphase erheblich zu schaffen. Daher wird versucht, sich früher eingegangener Verpflichtungen zu entledigen. Die LBS Bayern hat im November 2014 über 26.000 für Bausparer attraktive Altverträge gekündigt. Die BHW hat ebenfalls bereits 25.000 Altkunden gekündigt. Je länger die Niedrigzinsphase anhält, desto öfter werden wir solche Praktiken der Finanzindustrie erleben. Verträge werden trickreich umgangen oder gebrochen.


Bargeld macht verdächtig = Limits auch für Einzahlungen

Grenzen auch für Bareinzahlungen werden in immer mehr Länder üblich. Beispiele: Spanien, Frankreich, Italien etc. So dürfen Sie z. B. in Italien nur noch Rechnungen bis 1.000 € in bar begleichen.

Abwertung des Euro

Auf Grund der dauerhaften Abwertung des Euro wird nicht der Urlaub außerhalb der Euro-Zone teurer, sondern auch der Import von Waren aus Nicht-Euro-Ländern. Bereits heute ist der Euro auf dem tiefsten Stand seit neun Jahren.

Aktien-Crash 2015!

Jedem von uns sollte klar sein, dass dieser Irrsinn unausweichlich mit einem verheerenden Knall enden wird. Für 2015 sehen wir einen Crash am Aktienmarkt – sofern die Notenbanken diesen nicht wieder mit immensen und fragwürdigen Maßnahmen stoppen. Damit würde man sich jedoch abermals teuer Zeit erkaufen und den Crash in die Zukunft verschieben. Die Märkte sind massiv überbewertet und nachhaltig manipuliert. Aus diesem Grund sind Aktieninvestments zur gegenwärtigen Zeit schwer zu überdenken.

Die Zeichen stehen global auf Sturm. Wer das Faktenpuzzle zusammenfügt erkennt, daß 2015 das Potential hat das ganze Gebilde zum kollabieren zu bringen. Die Welt ist voller Warnungen. Es stellt sich die Frage ob es der Politik und den Notenbanken abermals gelingt die Kuh vom Eis zu holen, oder uns das globale Finanzsystem endgültig um die Ohren fliegt. Niemals zuvor war mehr ungedecktes Papiergeld im System und schon lange nicht mehr war die Lage so brisant. Mehr denn je ist eine Anlage in Sachwerte sinnvoll.


Die beiden Finanzexperten, Querdenker und Honorarberater Matthias Weik und Marc Friedrich schrieben 2012 zusammen den Bestseller “Der größte Raubzug der Geschichte“. Es war das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2013. Seit April 2014 gibt es eine aktualisierte und überarbeitete Taschenbuchausgabe. Auch mit ihrem zweiten Buch, „Der Crash ist die Lösung“, haben Sie wieder das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2014 geschrieben. Es steht seit über 8 Monaten auf allen Bestsellerlisten. In ihm haben sie u.a. die EZB Leitzinssenkung und Minuszinsen für die Banken, die Absenkung des Garantiezins bei den Lebensversicherungen sowie den Ausgang der EU-Wahl richtig prognostiziert. Auch einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone sowie einen heftigen Börsencrash haben sie darin in Aussicht gestellt. Es war das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2014.

http://finanzmarktwelt.de/der-sturm-bricht-los-die-welt-ist-voller-warnungen-ausblick-2015-8687/

.

….danke an Matthias Klama.

.

Gruß an die Querdenker

Der Honigmann

.

Read Full Post »



James Turk im Gespräch mit Eric King von King World News,
veröffentlicht am 02.02.2015


James TurkJames Turk: ”Jeder muss jetzt sehr aufmerksam verfolgen, was in Griechenland passiert, Eric. Die Europäische Zentralbank und ihre Bankster-Kameraden verlieren die Kontrolle über die Situation dort.

Der neue griechische Finanzminister, Yanis Varoufakis, hat zwei außergewöhnliche Eigenschaften. Erstens ist er ein Unruhestifter, was unter Politikern nicht allzu einzigartig ist. Aber es ist die zweite Eigenschaft, mit der er ordinären Politikern meilenweit voraus ist. Er ist nämlich absolut geradeheraus und hat keine Angst davor, die Wahrheit zu sagen.

Oder was vielleicht für die Situation in Griechenland noch bedeutender ist, er vergräbt unangenehme Tatsachen nicht, oder färbt sie gar schön. Er hat Griechenlands Problem entsprechend richtig identifiziert: das Land ist insolvent. Es ist nicht in der Lage, selbst einen kleinen Teil seines Schuldenbergs zurückzuzahlen.

Der schlimmste Kollaps seit 8 Jahrzehnten

yanis varoufakis

Weiter hat er korrekt beobachtet, dass die von der sogenannten ‘Troika’ – dem IWF, der EZB und der Europäischen Kommission – aufgebürdeten Schulden, Griechenland nicht helfen aus der Insolvenz herauszukommen. Tatsächlich macht sie die die fatale Situation Griechenlands sogar noch schlimmer.

Die von der Troika unternommenen Schritte, seit sie dem Land 2010 ihren Willen aufgezwungen hat, haben zu einer Wirtschaftlichen Umstellung in Griechenland geführt, die die Wirtschaft auf die Knie gezwungen und zum vielleicht schlimmsten Zusammenbruch irgendeines europäischen Landes innerhalb der letzten 8 Jahrzehnte geführt hat. Er sagt, die Troika hat Griechenland ein toxisches Programm auferlegt.

Griechenland insolvent – Wirtschaft am Boden

Es ist eindeutig so, dass Griechenland in einem mit der Großen Depression vergleichbaren, wirtschaftlichen Kollaps steckt, der vor fünf Jahren seinen Anfang nahm. Die Arbeitslosigkeit liegt aktuell bei 25,8 Prozent. Die Jugend-Arbeitslosigkeit in Griechenland ist mit 50,6 Prozent mit die schlimmste in der Eurozone und erstaunlicherweise liegt die Jugend-Arbeitslosigkeit seit vier Jahren über 40 Prozent.

Gemessen am BIP ist die Wirtschaftsleistung in Griechenland fünf Jahre in Folge rückläufig und 29 Prozent unter ihrem ehemaligen Höchststand. Kein Wunder, dass Griechenland seine Schulden nicht bedienen kann. Herr Varoufakis liegt mit seiner Einschätzung absolut richtig, dass das Land seine Verbindlichkeiten nicht ausgleichen kann. Griechenland ist in der Tat zahlungsunfähig.

Tickende Zeitbombe

Was aber wichtig ist, Eric: Herr Varoufakis hat wiederholt gesagt, dass die neue griechische Regierung, in Wertschätzung des ihr vom griechischen Volk gegebenen Mandats, keinerlei Absicht zur Kooperation mit der Troika hat. Und die Lunte der tickenden Zeitbombe, die explodiert wenn Griechenland die Eurozone verlässt, ist sehr kurz.

time bombEs ist angedacht, dass die Troika am 28. Februar weitere 7 Milliarden Euro als Kredit für den fortlaufenden Bailout austeilt. Was Herr Varoufakis will und wie er richtigerweise sagt, was Griechenland braucht, ist ein Schuldenerlass, nicht noch mehr Schulden. Er sagt, die einzige Alternative ist, den Bailout mit dem Ziel einer erheblichen Schuldenreduzierung für Griechenland neu zu verhandeln.

Der 28. Februar ist also Tag X. Griechenland braucht diesen neuen 7 Milliarden-Kredit, um seine Verbindlichkeiten zu bedienen. Aber Herr Varoufakis sagt, es ist Zeit damit aufzuhören so zu tun, als würden alte Kredite zurückgezahlt, wo die Troika doch die alten Krediten nur mit neuen Krediten bedient hat.

Die westliche Welt ist insolvent

Es steht also Krach ins Haus und es gibt jede Menge Gründe davon auszugehen, dass das für Gold und Silber bullisch werden wird. Der Krach wird dazu führen, dass die Menschen sich auf die damit verbundenen Ausfallrisiken konzentrieren und darin hält sich die große Überraschung verborgen, Eric. Ein Schuldenerlass für Griechenland wird eine Kettenreaktion mit anderen insolventen Ländern auslösen, oder jene die sich am Rande der Zahlungsunfähigkeit bewegen, was den größten Teil der westlichen Welt umfasst.

Gold und Silber bewegen sich dann am stärksten nach oben, wenn der physische Bedarf stark ist und es einen Ansturm, raus aus Papierwerten, rein in die Sicherheit der Sachwerte gibt, denn die bergen keine Ausfallrisiken. Die physische Nachfrage nach Gold und Silber ist vorhanden und Griechenland hat bereits die Lunte dieser Zeitbombe angezündet. Ich erwarte also viel höhere Gold- und Silberpreise in den kommenden Monaten und Jahren.”

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag bei King World News

http://n8waechter.info/2015/02/die-revolte-gegen-korrupte-westliche-bankster-hat-begonnen/

.

Gruß an alle Jäger

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »