Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘EZB’ Category


Für Griechenland scheint die Mitgliedschaft von der Euro-Zone zu verstreichen. Ist dies auch der Fall nach der Volksbefragung am Sonntag, wäre es ein Gewinn für Griechenland, das  plötzlich die Mechanismen, um seine Währung zu regulieren, hätte: 1) Zinsanstieg und 2) Entwertung. Ein grosses Nein zum Euro wird erwartet. Dies bedeutet Armut – aber das was sich bisher abspielt, ist eine Kur, die die Krankheit nur verschlimmert: Mit jedem Rettungspaket  versinkt das Land immer tiefer in den Schulden-Sumpf, und neue Sparmaßnahmen werden einem Volk auferlegt, das bereits am Rande der Revolution steht.
Merkwürdigerweise ist es mir unmöglich,  eine Liste über Griechenlands private Gläubiger und deren Guthaben zu finden.

Wblankfeiner hat von den Rettungsaktionen profitiert? Die Rothschild Banken – nicht zuletzt seine Goldman Sachs – die Geißel der Welt.
Obwohl er  dem schwarzen Reiter der Apokalypse sehr ähnlich ist, sagt Goldman Sachs´ CEO, Lloyd Blankfein (links): “ich tue Gottes Werk”, indem sein Gott Mammon / Rothschild ist. (Heinrich Heine: “Der Gott unserer Zeit ist Mammon und Rothschild ist sein Prophet”.)

The Guardian 29 June 2015: Nur 10% der € 240bn Gesamtrettungsaktions-Gelder für Griechenland 2010 und 2012 fanden den Weg in die Staatskasse, um den Schlag des Finanzcrashs 2008 zu mildern  und Reformprogramme zu finanzieren. Das meiste Geld ging an die Banken, die Griechenland-Fonds vor dem Absturz verliehen.
Athen wurde gezwungen,  durch Quetschen der Renten und Einschnitte in  den Mindestlohn sein Defizit drastisch zu reduzieren .

Verschuldungen im Verhältnis zu den  BIPs

greece-debt-to-GDP

 

Die Kreditgeber-Troika des Internationalen Währungsfonds (IWF), der Europäischen Kommission und der Europäischen Zentralbank (EZB) erschien  zunächst im Frühjahr 2010 auf der Bühne,  nachdem Athen es sich nicht mehr leisten konnte, seine Darlehen in Höhe von  € 310Mrd., die von einem breiten Spektrum  europäischer Großbanken verliehen war, zu bedienen.
Zwei Jahre später  kam  ein  zweites Rettungspaket, das sich um eine Schuldenabschreibung in Höhe von € 100 Mrd. durch die privaten Kreditgeber  zentrierte.

Private Gläubiger sahen den Wert ihrer Anleihen um 53% fallen und fuhren  durch Austausch der Schulden für Wertpapiere mit einem niedrigeren Zinssatz einen weiteren Verlust ein.
Dies eliminierte ca. € 100 Mrd. Schulden, aber 34 Mrd. € wurden verwendet, um für die verschiedenen “Süßstoffe” zu zahlen, um  das Abkommen akzeptiert zu bekommen. Die 34 Mrd. € wurden den griechischen Schulden zugeschlagen. Griechische Pensionsfonds erlitten auch schreckliche Verluste.

Unten griechische Schulden vom  Forex 12 Okt. 2011 im Vergleich zu anderen Ausgaben. Schon damals atemberaubend.

greek-debt-size

Dann wurden € 48.2bn verwendet, um  den griechischen Banken, die gezwungen worden waren, Verluste einzufahren,   wobei sie  ihre Fähigkeit schwächten,  sich selbst und die Einleger zu schützen, aus der Patsche zu helfen.
Schließlich wurden € 140 Mrd. für die Zahlung der ursprünglichen Schulden und Zinsen ausgegeben.

Die griechische Staatsverschuldung ist immer noch ca. € 320bn, 78% davon sind Verbindlichkeiten gegenüber der Troika (Rothschilds EZB, seinem IWF und seiner  freimaurerischen EU-Kommission mit dem Jesuiten Juncker als Vorsitzendem). Wie die Jubilee Debt Campaign sagt: “Die Rettungspakete gingen an den europäischen Finanzsektor, während das Bestehen der Schulden vom  privaten Sektor der Öffentlichkeit zugeschoben wurde.

Wie hat es Griechenland  vollbracht, es sich so  schlecht ergehen zu lassen?
Wie der Teufel schlich sich der CEO von Goldman Sachs, Lloyd Blankfein, an die griechische Regierung, die darauf völlig erpicht war,  dem Euro beizutreten und die Euro-Zone für ihre Extravaganzen zahlen zu lassen.

The New York Times 13 febr. 2010:  Länder wie Italien und Griechenland traten der Währungsunion mit größeren Defiziten bei, als diejenigen, die unter dem Vertrag  gestattet sind, der die Währung geschaffen hat. Anstatt die Steuern zu erhöhen oder die Ausgaben zu verringern haben jedoch diese Regierungen ihre Defizite mit Derivaten künstlich reduziert – Italien bei JP Morgan.

Als Teil des Deals bekam Griechenland Geld im Voraus als Gegenleistung für die Verpfändung zukünftiger Landegebühren von den Flughäfen des Landes und der Lotto-Einnahmen der Regierung. (Das bedeutet Verlust der Regierungs-Einnahmen, um die Zinsen zu bezahlen. Man setzte auf Euro-Zonen-Rettungsaktionen).

Bloomberg 6 March 2015:  Goldman Sachs betrog Griechenland, das das komplizierte Darlehen nicht verstand.
Am Tag des Deals 2001 war die Regierung der Bank rund 600 Millionen Euro mehr schuldig als die € 2.8Mrd. Euro, die sie borgte,  sagte Spyros Papanicolaou, der  die Schulden-Management-Agentur des Landes im Jahr 2005 übernahm. Bis dahin hatte sich das Darlehen auf 5,1 Milliarden Euro fast verdoppelt, sagte er.

Goldman Sachs ist rücksichtslos hinsichtlich der  Gewährleistung, dass ihre Zinsen nicht beeinträchtigt werden.  “Es ist Teil der DNA der Organisation“. Die Goldman Sachs Transaktion tauschte griechische Anleihen in Dollar und Yen zu Euro mit einem historischen Kurs, um etwa 2% von Griechenlands Schulden aus nationalen Konten verschwinden zu lassen. Goldman  verwendete auch einen außerbörslichen Zinsstausch, um das Darlehen zurückzuzahlen.
Die Handelsgebühren des Tausches zogen an,  weil der Deal einen Nominalwert von mehr als 15 Milliarden Euro hatte, mehr als die Höhe des Darlehens selbst.

Sardelis wurde es von Goldman Sachs verboten, den Marktpreis der Darlehen zu prüfen“,  sagte Papanicolaou. Goldman sagte, wenn er das täte, wäre der Deal aus.”
Griechenland habe, Goldman Sachs  400.000.000 € im Jahr zu zahlen, sagte er.

Kommentar
mundellDer Sold der Sünde ist der Tod.” Griechenland hat die EU getäuscht – oder hat es die land-gierige EU die ganze Zeit gewusst?
Wenn Griechenland  außerhalb des Euros gut abschneidet, kann es bald von Italien und Spanien Gefolgschaft bekommen. Dies würde der  Auflösung des wirtschaftlich unmöglichen, politischen Euros den Weg ebnen, so dass die Vision des Euro-Vaters, Robert Mundell, der eben  den Euro als einen zwischenzeitigen Übergang zu einer Eine-Welt-Währung sah,  in Erfüllung gehen würde. Kein Wunder: Er war der erste  Rockefeller Research Professor of International Economics an  Rothschild´s  Brookings Institution in den Jahren 1964-1965.

http://new.euro-med.dk/20150701-wer-ergatterte-die-rettungs-pakete-die-griechenland-gewahrt-wurden-der-name-ist-rothschild.php

.

Gruß an die Griechen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Soros: China wird die Neue Weltordnung anführen

Der Milliardär und Globalist warnt die Amerikaner davor, gegen das neue globale Finanzsystem Widerstand zu leisten

Paul Joseph Watson,Prisonplanet.com, 28.10.2009
[frei übersetzt von http://www.propagandaschock.blogspot.com]

Der Milliardär und Globalist George Soros teilte der Financial Times während eines Interviews mit, dass China die USA als Führung der Neuen Weltordnung ersetzen werde und dass Amerika sich dem Untergang des Landes – jetzt wo der Dollar immer schwächer wird, der Lebensstandard sinkt und eine neue globale Währung eingeführt wird – nicht widersetzen solle.

Als man ihn fragte, was Obama für Themen ansprechen soll, wenn er nächsten Monat China besucht, sagte Soros: „Das wäre der Zeitpunkt, weil ich glaube, dass man China wirklich in die Schaffung einer Neuen Weltordnung, einer Finanzweltordnung, einbeziehen muss,“ und fügte hinzu, dass China ein zurückhaltendes Mitglied des IWF sei, welches nicht genügend Beiträge abführt.

„Ich denke man braucht eine Neue Weltordnung bei der China am Entstehungsprozess teilnimmt und bei der es sich einkaufen muss, es muss diese auf die selbe Art besitzen, wie die USA die gegenwärtige Ordnung…besitzt,“ so Soros, darauf verweisend, dass G20 ein Schritt in diese Richtung war.

Soros sagte, dass es eine umfassende Flucht aus den Währungen gab und dies der Grund für den allgemeinen Preisanstieg der Wirtschaftsgüter ist, darunter im Besonderen Gold und Öl. Er sagte auch, dass eine geregelte Schwächung des Dollars „wünschenswert“ war und dass das gesamte System hin zu einer globalen Währung wiederhergestellt werden muss.

„Man braucht ein neues Währungssystem und die Special Drawing Rights geben uns in der Tat die Grundlagen für ein System und ich denke es ist unbedacht von Seitender USA sich der umfänglicheren Nutzung von Special Drawing Rights zu widersetzen, diese könnten sehr nützlich sein, wenn man einen globalen Ausfall an Nachfrage hat, man könnte durch die Special Drawing Rights eigentlich international Geld schaffen“ so Soros. Er erklärte auch, dass dies bereits von Statten ging nachdem der IWF Special Drawing Rights in Höhe von 250 Milliarden USD in die globale Wirtschaft gepumpt hatte.

Soros erklärte auch, dass reichere Länder bereits ihren Reichtum über SDRs in ärmere Länder transferierten, wobei der IWF den halben Prozentpunkt der Transaktionskosten übernimmt.

Soros sagte, die Welt müsse durch eine „schmerzvolle Anpassung“ gehen, die dem Niedergang des Dollars und der Einführung einer globalen Währung folgt. Liest man zwischen den Zeilen, droht er letztendlich den Dollar komplett zu zerstören, wenn die USA sich nicht bei der globalen Währung mitmachten.

.
….danke an Binchen
.
….wie lange spreche iCH davon…?
Gruß an die Vorwahner
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Bereits den dritten Tag heben griechische Sparer immer mehr Geld von Bankkonten ab. Allein am Mittwoch sollen es bis zu 820 Millionen Euro gewesen sein, berichtet die Internetseite capital.gr am Donnerstag mit Hinweis auf Bankenquellen.

Die Ungewissheit über die Verhandlungen zwischen Athen und den internationalen Geldgebern treibt die Griechen dazu, ihr Geld aus den Kreditinstituten abzuziehen. Mittlerweile häufen sich Gerüchte, dass die Regierung Einschränkungen bei Geldabhebungen und Auslandsüberweisungen plant.Am Montag hatten die Abflüsse in Höhe von 300 Millionen Euro gelegen. Am Dienstag waren es 400 Millionen, heißt es in der Mitteilung.

.
….danke an Biene.
.
Gruß an die Bargeld-Besitzer
Der Honigmann
.

Read Full Post »


bilderberg-2015Die Bilderberger treffen sich in Österreich vom 11. bis zum 14. Juni 2015. Ich sehe die Bilderberg-Treffen als ein Forum, wo die Elite ihren Handlangern sagen, was sie zu denken und tun haben. Z.B. denken die meisten Dänen, dass bei dem   Treffen 2013, die  Bilderberger dem dänischen Finanzminister Corydon, auferlegten,  entscheidende Anteile unseres Kronjuwels, DONG, des dänischen Ölförderunternehmens, an Goldman Sachs weit unter dem Marktwert zu verkaufen – und ohne die Öffentlichkeit oder das Parlament über weitere Angebote  aufzuklären! Korruption?

rockefeller-bildWarum sind NATO-Generalsekretär, Jens Stoltenberg, sowie auch der CEO von Rothschilds Goldman Sachs Bank und Rothschilds Schwiegersohn, Marcus Agius, dabei? Warum werden sie  künstliche Intelligenz diskutieren? – die auch  Trans-/ Posthumanismus, d.h. regelrechte Gehirn-Umgestaltung mit integrierter Fernbedienung, Super-Intelligenz –  und angeblich ewiges Leben (! solange Techniker zur Verfügung stehen!) beinhalte. Warum ist künstliche Intelligenz Punkt 1 auf der Tagesordnung?

Wie im folgenden Video erklärt, sind die Bilderberg-Elite die wahren NWO-Monster, die verborgene Hand hinter der Weltentwicklung. Die Staats- und Regierungschefs auf dem G7-Meeting sind nur ihre Handlanger.

Hier sind die wichtigsten Themen, die in der offiziellen Pressemitteilung enthalten sind: Künstliche Intelligenz * * Cybersicherheit * Chemiewaffen Bedrohungen * Aktuelle Wirtschaftsaspekte * Europäische Strategie * * Griechenland * Die Globalisierung * Iran * Nahost * NATO * Russland * Terrorismus * Großbritannien * USA.

Alle Bilderberg-Treffen machen sich  allerdings über Eines Sorgen: Die finstere Zukunft für ihre Dampfwalzen, die Großkonzerne, die unsere Gesellschaften auszubügeln haben, damit sie in die Agenda 21 Zwangsjacke passen. Je erfolgreicher und effektiver sie mit ihrer künstlichen Intelligenz und Robotern sind, desto mehr schrumpft aufgrund von Arbeitslosigkeit ihre Kundenbasis.

Dbilderberger Bilderberg-Verein, wurde 1954 im Hotel Bilderberg, den Niederlanden,  von Josef Retinger, dem Rothschild / Rockefeller Agenten, 33 Grad Freimaurer und Jesuitenpriester, dem Mann hinter der Vereinigung Europas, gegründet

Also, was können die reichen Bilderberger tun?
Jon Rappoport Activist Post 11 June 2015:  Es gibt eine extrem radikale Lösung.
Man könnte sie  Entvölkerung-Wiederbevölkerung nennen. Über einen großen Plan, würde die Zahl der Menschen auf der Erde enorm reduziert werden und dann über, sagen wir, die nächsten hundert Jahre oder so, würden diese Zahlen  sich wieder mit Menschen aufbauen, die in irgendeiner “Schöne Neue Welt”-Art und Weise konditioniert / programmiert sind, um begeisterte Arbeitnehmer und Verbraucher zu sein, denen weit mehr als ein Existenzminimum zu zahlen wäre. Diese lebenden Androiden / Roboter würden den Hunger der Mega-Unternehmen befriedigen,  produzieren und verkaufen,  verkaufen.

Jeder vround-tableorliegende Globalisten-Agenda-Punkt macht zwei Dinge: a) er zielt eine strengere Kontrolle mit der Bevölkerung an, und b) er erzwingt und  senkt schrittweise eine Obergrenze für Mega-Unternehmen. Dies offenbart eine Zukunft, in der die Anzahl dieser Unternehmen  drastisch reduziert werden. Und das ist das Problem der Bilderberger:
Die Reichen, werden mit der Zeit immer ärmer. Sie werden auch in dem Globalisten-Sumpf versinken.

Wie Globalisten-Richtlinien ermöglichen, dass  Unternehmen inländische Fabriken in Industrieländern schließen und die gleichen Fabriken  an Orten, wo Sklavenlöhne das Gebot der Stunde sind, öffnen; wie Zölle auf importierten Waren aufgehoben werden und Unternehmen, die mit Mega-Unternehmen zu konkurrieren versuchen,  töten; wie führende Volkswirtschaften zurückgehen … schrumpft die Kundenbasis für diese Megakonzerne.

Um es einfach auszudrücken, die Unternehmen verkaufen Produkte. Sie brauchen Käufer. Weltweit.
Die Spitzen-Fertigungsunternehmen führen ihre Montagelinien mit etwa halber Kapazität. Sie könnten viel, viel mehr von dem, was sie verkaufen,  produzieren.
Aber nur ein Zehntel der Weltbevölkerung verfügt über die Mittel, um diese Produkte zu kaufen.

Es gibt rothschildism teilweise Lösungen für das Problem: profitable Kriege; Verkauf der Unternehmensprodukte an Regierungen, die im Grunde  die Bürger zahlen, damit sie bestimmte Produkte kaufen können. Aber auf lange Sicht ist dies keine Lösung. Den Mega-Unternehmen fehlen noch die Verbraucher. Sie können noch so viele künstliche Käufer erstellen. Darüber hinaus sinkt das Markt-System unwiederbringlich hinab.

Globalismus  mindert die Anzahl der Menschen, die das konsumieren, was die Unternehmen herstellen. Die Schlange  frisst  schon seit einiger Zeit jetzt ihren eigenen Schwanz. Weltbank und IWF-Lösungen können dieses Problem nicht beseitigen. Das kann auch kein drastiches Entvölkerungsprogramm. Das würde in die falsche Richtung führen. Weniger Verbraucher.

Was ist mit einer radikalen Lösung mit einer neuen Weltwährung? Nehmen wir zum Beispiel an, jeder Einwohner des Planeten würde mit einer kostenlosen Kreditkarte mit  erheblicher Kaufkraft ausgestattet? Theoretisch  könnte das funktionieren, wenn man davon absieht, was die Leute, die tatsächlich ihren Lebensunterhalt verdienen, tun würden, wenn sie sehen, dass Milliarden von ihren Mitmenschen, die nicht arbeiten, mit vergleichbarer Kaufkraft  ausgestattet sind.

rothschild-rockefellerDie Spitze der Bilderberger: David Rockefeller und Lord Jacob Rothschild

Geld aus dem Nichts zu erstellen, um sechs oder sieben Milliarden nagelneue Verbraucher zu erstellen, würde zur Verschmutzung und Zerstörung der Umwelt auf einer Skala führen, die das derzeitige Niveau wie ein paar undichte Picknickkörbe nach einem Sonntags- Ausflug im Park aussehen lassen würde

Es gibt einen weiteren Faktor zu berücksichtigen: technologische Erneuerung. Für Mega-Unternehmen, bedeutet das Roboter / Maschinen, die  Menschen als Mitarbeiter ersetzen. Mehr Arbeitslosigkeit. Mehr Roboter am Arbeitsplatz. Grössere Montagelinien. Höhere Produktion.

Es stellt sich heraus, dass die Globalisten-Agenda  ein Ablaufdatum hat. Danach  kommt das System aus den Fugen.

Kommentar
rockefeller-bildJa, der Globalismus hat ein Ablaufdatum.
Aber die Globalisten haben noch eine Trumpfkarte: Kommunistische Umverteilung des Reichtums der Welt – denn ihr Plan heisst Weltkommunismus, Agenda 21. Dadurch hoffen sie, noch mehr Verbraucher weltweit erstellen zu können.  Dies geht klar aus der verlogenen “Klimawandel-Politik” mit 100 Mrd Dollars unseres Geldes  pro Jahr als “Klima-Abhilfe” an  ihre Diktator-Freunde in Afrika – und an ihre eigenen sicheren  Steuer-Oasen.
Des Weiteren  bezuschussen wir fleissig die  euromediterranen EU-Partner und es gibt die stehende Einladung an alle, als willkommene Migranten nach Europa zu kommen.  Dazu natürlich die  direkte UNO-Besteuerung von uns und hier.

Die Bilderberg-Elite kümmert sich  auf lange Sicht nicht um ihre Unternehmen. Sie kümmert sich nur um Macht. Und sie scheinen,  einen Plan für das, was als Nächstes kommen soll, zu haben.
maintain_humanity-georgia-guidestonesIhr Motto ist Ordnung aus dem Chaos. Aber zuerst müssen sie das Chaos erstellen. Sehen Sie sich alle Kriege in Europa, Asien, Afrika an. Die Elite will Bevölkerungsreduktion – Georgia Guidestones (rechts). Ihre Unternehmen sind nur die Werkzeuge, um ihre Macht über uns zu sichern, uns andauernder Gehirnwäsche in einem Verbraucher-Rausch zu unterziehen, damit wir  nicht sehen, dass sie den biblischen Endzeit-Plan erfüllen (Hesekiel 38-39, Jeremia 25, 50, 51, Joel, Habakuk, Jesaja 13, Lukas 21, Matth. 24), und zwar mittels ihrer Helfer, der Lubawitscher Chabad und der Pfingstler, sowie deren Freimaurerhandlanger, Obama und Putin.
Die Bilderberger sind zutiefst sabbatäer-frankistisch-luziferisch religiös.

http://new.euro-med.dk/20150615-der-alptraum-der-bilderberger-aber-nicht-unsere-hoffnung.php

.

Gruß an die schrumpfende die Kundenbasis

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Es obliegt jedem EU-Land, innerhalb der Grenzen des  öffentlichen Defizits (3% des BIP) und der Schulden (60% des BIP) zu bleiben; Alle EU-Mitgliedstaaten sind verpflichtet, jedes Jahr der Europäischen Kommission und dem Ministerrat einen Stabilitäts- und Wachstumspakt-Einhaltungs-Bericht zur Kontrolle und Bewertung vorzulegen.

EUObserver 31 May 2015: Diese Regeln sind nun in nationale Verfassungen eingeschrieben. Die nationale Durchschnittsverschuldung im Verhältnis zum BIP  steht bei 95 Prozent, fast 30 Prozent höher als sein Vorkrisenniveau im Jahr 2007.
Die EU gibt der Europäischen Kommission die Befugnis, Regierungen, die es dauernd  unterlassen,  dem Defizit- oder Verschuldungs-Ziel zu entsprechen, Geldbußen im Wert von bis zu 0,2% des BIPs aufzuerlegen.

Die folgenden souveränen Verschuldungen der EU Mitgliedstaaten ist von Eurostat, 10 Juni 2015. Sie zeigen die ökonomischen Schwächen und Stärken der EU-Mitgliedstaaten

Kurzzeitschulden

short-term-sovereign-debt-eu-states
Brutto-Verschuldung der Regierungen nach Gläubiger-Kategorie (in- und ausländisch)

government-debt-holders

 

Raten wir mal, wer die ausländischen Gläubiger sind: Rothschild´s “Pfund-Fleisch” – Schinder, Goldman Sachs mit ihren Methoden, die in Griechenland blossgelegt wurden und ihren vielen Trilateralisten-Chef-Direktoren? Und JP Morgan Bank,  die die weltweite subprime Hypotheken/Finanzkrise und das Bail-out-Schinden der Steuerzahler entfesselte?

JESMedoch, es ist viel schlimmer bestellt als das: Der Europäische Stabilitäts- Mechanismus (ESM) wurde  vom ehemaligen Goldman Sachs Vize-Präsident und EZB-Direktor Mario Draghi in die Wege geleitet und gibt Goldman Sachs das Recht, uns und unsere Banken zu plündern, unsere Banken scheitern zu lassen, die Steuerzahler  ihre Schulden an Goldman Sachs und andere  zahlen zu lassen – und dieses Spiel  für immer unbestraft zu wiederholen!!! Der Vorstand besteht aus Finanz-Ministern,  der Verwaltungsrat  aus Ministerialbeamten. Und die sind natürlich unbestechlich – und entziehen sich deshalb dem Arm der Justiz!!!

Web of Debt 18 April 2012: [Artikel 9]: “. . . ESM-Mitglieder verpflichten sich hiermit unwiderruflich und bedingungslos,  auf Anfrage welchem  Kapitalabruf  auch immer, der  von ihnen verlangt wird, nachzukommen . . und zwar  innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt des Abrufs. ”
[Artikel 10]: “Der Oberste Rat kann beschließen, das genehmigte Kapital und  Artikel 8 entsprechend zu ändern. . . .. “Frage: . . 700 Milliarden ist nur der Anfang? Der ESM kann so viel und so oft,  wie er will,  den Fonds aufstocken?

[Artikel 27, Zeilen 2-3]: “Der ESM, sein Eigentum, Finanzierung und Vermögenswerte. . . sollen  von jeder Form der gerichtlichen Verfahren  Immunität genießen. . . .
[Artikel 30]: “Gouverneure, Vize-Gouverneure, Direktoren, stellvertretende Verwaltungsrräte, Geschäftsführer und Mitarbeiter geniessen in Bezug auf ihre Handlungen Immunität von der Gerichtsbarkeit.

Hinzu kommt, dass “inländische” Rothschild-kontrollierte Zentralbanken die größten Gläubiger sind.

Wie es für die einzelnen Mitgliedstaaten aussieht

eurostat

 

Durch die ständig zunehmende Steuerzahler- und Sparer-Bail-ins an Rothschilds Investment-Banken um die ständig zunehmenden Zinsen an Rothschilds Risiko-Spekulationsbanken, die zu gross sind, um zu scheitern,  zu entschädigen, wird die Menschheit schwer verarmen.

http://new.euro-med.dk/20150612-eurostat-und-iwf-verschuldungs-struktur-der-eu-lander-zeigt-stabilitatspakt-unrealistisch.php

.

Gruß an die Wandler

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Sechs gute Gründe für Bargeld
Bargeld ist geprägte Freiheit, heisst es. Doch Münzen und Geldscheine haben neben Zahlungs- und Recheneinheits-Funktion viele weitere Vorteile. Es gibt 6 wichtige Gründe, die für Bargeld sprechen.
  • von Michael Rasch

bargeld-schweizer

 

Bargeld bietet Schutz gegen zahlreiche Unwägbarkeiten des Lebens. (Bild: Bargeld)

Diskussionen über die Abschaffung oder Einschränkung von Bargeld unter Wissenschaftern und zentralbanknahen Kreisen haben in den vergangenen Wochen auch die Gemüter der breiten Öffentlichkeit erregt. Zwar dürfte fast nirgendwo unmittelbar ein Verbot von Bargeld vor der Tür stehen, doch die Benutzung wird oft still und leise nach und nach eingeschränkt. So dürfen in verschiedenen Ländern der Euro-Zone Zahlungen über 500 € oder 1000 € nicht mehr in bar erfolgen, obwohl Münzen und Noten das einzige gesetzliche Zahlungsmittel sind. Und in Dänemark plant die Regierung ein Gesetz, wonach Restaurants, Tankstellen und kleine Läden nicht mehr verpflichtet sind, Bargeld anzunehmen.

Rund 96 Prozent Ablehnung

Bei einer nicht repräsentativen Umfrage auf http://www.nzz.ch lehnten überwältigende 96% der Teilnehmer eine Abschaffung von Bargeld ab. Was spricht auch heutzutage über die Praktikabilität hinaus noch für die Benutzung von Münzen und Geldscheinen?

Schutz der finanziellen Privatsphäre: In vielen Ländern ist das Bankgeheimnis abgeschafft worden, damit den Steuerbehörden ja kein Dollar oder Euro entgeht. Der Bürger ist dazu verdammt, sich dem Staat völlig zu offenbaren. Selbst in der Schweiz, früher das Bollwerk des Bankkundengeheimnisses, entwickeln sich manche Banken sogar im Umgang mit Inländern zu Aussenstellen der Steuerbehörden. Eine Abschaffung des Bargeldes würde dem Staat und seinen Behörden endgültig die lückenlose Überwachung aller Finanztransaktionen ermöglichen. Zudem gibt es nicht nur die Privatsphäre gegenüber dem Staat, sondern auch jene in der Familie. Nicht jeder Ehepartner möchte vermutlich, dass die bessere Hälfte alle möglichen Ausgaben auf der Kreditkartenrechnung sehen kann. Ferner sind im Zeitalter von NSA-Affären und Hacker-Angriffen Fragen der Datensicherheit allgemein nicht zu vergessen.

Schutz vor Exzessen der Geldpolitik: Zentralbanken haben inzwischen in vielen Währungsräumen negative Zinsen eingeführt, beispielsweise im Euro-Raum, in der Schweiz, in Dänemark und in Schweden. Diese negativen Zinsen sind bei den Privathaushalten in der Regel bisher kaum angekommen. Sollten Geschäftsbanken die Negativzinsen der Notenbanken jedoch im grossen Stil an sie weitergeben, könnten sie sich dieser Enteignung entziehen, indem sie das Geld von der Bank holen und zu Hause oder an einem sicheren Ort aufbewahren. Sie entgehen damit der Steuer auf das Spargeld. Ist Bargeld abgeschafft, steht den Menschen dieser Fluchtweg nicht mehr offen. Die Deutsche Bundesbank lehnt Restriktionen der Bargeldhaltung entsprechend strikt ab.

Schutz vor Risiken der Geschäftsbanken: Münzen und Geldscheine werden vom Staat bzw. von der Zentralbank geschaffen. Diese sind heutzutage aber nur noch eine Minderheit der Geldmenge. Der überwältigende Teil des Geldes wird durch Geschäftsbanken kreiert, indem sie Kredite gegen Sicherheiten vergeben. Zahlt ein Bürger Geld auf ein Konto einer Geschäftsbank ein, hat er gegenüber dieser eine Forderung in derselben Höhe. Insofern unterliegt das Geld einem gewissen Risiko, denn die Bank könnte in Konkurs gehen, wie die Vorfälle um die britische Bank Northern Rock oder in Island und Zypern gezeigt haben. In den meisten Ländern sind Einlagen nur bis zu einer gewissen Höhe, zum Beispiel 100 000 €, gesichert. Bargeld ist insofern sicherer als das auf ein Konto bei einer Geschäftsbank eingezahlte Geld. Durch ein Verbot von Bargeld entstünde ferner eine totale Abhängigkeit von Geschäftsbanken.

Schutz von Minderheiten: Viele Menschen besitzen auch heutzutage kein Bankkonto. Betroffen sind oft Minderheiten wie Personen mit mangelnder Kreditwürdigkeit und ohne festen Wohnsitz oder auch Asylbewerber. Bei einer Bargeld-Abschaffung müsste daher zugleich das Grundrecht auf ein Konto eingeführt werden, da diese Gruppen sonst vom Zahlungsverkehr ausgeschlossen würden. Zudem nutzen vor allem Ältere und Ärmere Bargeld, die dann von einem Verbot besonders betroffen wären.

Schutz vor übermässigem Konsum: Bargeld hilft Menschen, ihre eigenen Konsumwünsche unter Kontrolle zu halten. Viele Menschen, vornehmlich Ältere, heben immer noch zum Monatsanfang eine gewisse Summe vom Konto ab und zahlen jeweils in bar. Das hilft, einen Überblick über die Ausgaben zu behalten. Dieser geht verloren, wenn jegliche Zahlungen elektronisch erfolgen. Bereits heutzutage haben viele Menschen Mühe, ihre Ausgaben zu kontrollieren, oder sind gar überschuldet. Die Abschaffung vom Bargeld würde diese Probleme verschärfen.

Schutz vor Betrug: Barzahlung erscheint immer noch sicherer als elektronische Zahlungen, denn diese sind durch Skimming, Phishing und Kreditkartenbetrug gefährdet. Laut der Deutschen Bundesbank betrug der Schaden durch Falschgeld in Deutschland letztes Jahr 3,3 Mio. €. Doch dies sei nur ein Bruchteil der Schäden gewesen, die durch Kartenbetrug entstanden sind.

Bargeld ist geprägte Freiheit

Dazu kommen noch zahlreiche weitere Gründe, die für Bargeld sprechen. So können Kinder mit Taschengeld beispielsweise spielerisch den Umgang mit Geld erlernen, was beim Einsatz von elektronischem Geld sehr viel weniger anschaulich wäre.

Zudem kommen die Gewinne aus der Herstellung von Münzen und Geldscheinen durch den Staat bzw. die Notenbank in vielen Ländern der Allgemeinheit zugute, etwa durch Ausschüttungen an den Staat. «Bargeld ist geprägte Freiheit», heisst ein Bonmot. Das stimmt, doch es ist noch viel mehr, nämlich ein Schutz gegen zahlreiche Unwägbarkeiten des Lebens.

http://www.nzz.ch/finanzen/private-finanzen/sechs-gute-gruende-fuer-bargeld-1.18559816

.

….danke an jana33758

.

Gruß an die “Lächler”

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Gehirngewaschene Bilderberger-POLIZEI in Österreich

Abb.: Collage aus Screenshot und Wake News

“Wir haben keine Wahl…” (“We have no choice…”) so beantwortete ein Bilderberger-POLIZIST in den Bergen rund um das Interalpen-Hotel bei Telfs in Tirol auf Fragen des Infowars-Journalisten Rob Dew. Dieser wurde damit ohne Anlass zum hundertsten Male von bewaffneten Uniformierten gefilzt, diesmal bei dem Aufstieg zu einem Bergrestaurant gegenüber dem Bilderberg-Hotel. Dew fragte ob dieser (POLIZIST) denn wüsste, dass er auf Steuerzahlerkosten ein weltbewegendes Treffen zwischen Kriminellen und Superreichen, Bankstern, Politikern und Adligen bewache und anstatt diese Kriminellen zu verhaften, er mit seiner Kontrolle freie Journalisten, die darüber berichten, belästigt und an ihrer wichtigen Aufgabe hindert, die Öffentlichkeit darüber zu informieren!

Wir haben nur Befehlen gehorcht – so antworteten die NS-Diktatur – Handlanger und Behördenmitarbeiter auf Fragen vor dem Nürnberger Tribunal.

csm_NTrials_Plakat_e2f8427095

Abb.: http://www.nuernbergakademie.de/nuernbergs-vermaechtnis/nuernberger-prozesse-und-saal-600/

Sie hätten nur Befehlen gehorcht, ja was meinen die denn, das sie uns Menschen, die freien Journalisten drangsalieren können, nur weil es ihnen irgendwer befohlen hat?

ein-todliches-spiel-teil1

Abb.:  http://www.blogonly-apartments.de/ein-todliches-spiel-teil1/
http://www.noz.de/archiv/vermischtes/artikel/340245/ich-habe-nur-befehle-befolgt

Dafür gibt es ja Grundrechte, Menschenrechte, damit wir den Mächtigen etwas entgegensetzen können, wenn sie ihre Macht gegen uns missbrauchen. Eine echte Polizei in einer vom Volk, dem Souverän gehörenden grundrechtlich freiheitlichen demokratischen Struktur würde für diese Rechte einstehen, würde alle Menschen gleich behandeln, gegen alle Missbräuche von Macht und niederen Gesetzen/Befehlen voranstehenden Grund-/Verfassungs- und Völkerrechte vorgehen und die Menschen gegen Machtmissbrauch und kriminelle Befehle vorgehen – oder etwa nicht?

Pressefreiheit in Österreich

Abb.: Collage aus Internetbildern und Wake News
http://rsf.org/index2014/en-index2014.php
http://www.demokratiewebstatt.at/thema/thema-pressefreiheit/was-ist-zensur/geschichte-der-zensur-und-der-pressehreiheit-in-oesterreich/
https://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/10/23/osterreich-offener-brief-an-den-osterreichischen-bundesprasidenten-heinz-fischer-dem-schier-alles-was-den-osterreichischen-burgern-am-herzen-liegt-offenbar-wurst-ist/

Nun, es scheint, dass die NWO Österreich fest im Griff hat und Kriminelle in ihrem Land Versammlungen abhalten lässt, auf Kosten der Bürger schwer und überproportional vor aufrechten Menschen beschützen lässt, sogar der oberste amtierende “STAATSFÜHRER”, der Bundespräsident Heinz Fischer nimmt an diesem privaten “Kaffeekränzchen” teil!

Bilderberger Treffen Österreich 2015

Abb.: Collage aus Internetbildern und Wake News
http://www.scriptonitedaily.com/2015/02/09/the-breaking-hsbc-banking-scandal-reveals-uk-govts-role-as-chief-henchman-of-the-mafia-banking-system/
http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/2015/06/o-prasident-trifft-verurteilten.html
http://www.hangthebankers.com/war-criminal-henry-kissinger-illegal-we-do-immediately-unconstitutional-takes-a-little-longer/

Daneben die verurteilten Kriminellen:

Henry Kissinger, wegen Völkermord an Millionen Menschen verurteilt, immer noch frei herumlaufend
Benko, René, Gründer der  SIGNA Holding GmbH
verurteilt wegen Betrug, Bestechung eines Politikers, illegale Immobiliengeschäfte
Manager von  HSBC, verurteilt zu Millionenzahlungen wegen Waffenhandel, Menschenhandel, Geldwäsche

Hier unser Bericht mit Teilnehmerliste:

Satans Bilderberger 2015 Banquet

Abb.: https://mywakenews.wordpress.com/2015/06/09/satans-bilderberger-2015-banquet-wake-news-radiotv/

Was dort wohl besprochen wird? Ist es ein Ringelpiez mit Anfassen oder ein Kaffeekränzchen?

Nur freier Journalismus mit unabhängigen Medien kann uns helfen diese kriminellen, verräterischen Mauscheleien aufzudecken und für die Freiheit, Volksdemokratie und uns Menschen zu kämpfen!

https://mywakenews.wordpress.com/2015/06/13/wir-haben-keine-wahl-bildeberger-polizei-in-telfs-osterreich/

.

….danke an Biene.

.

Gruß an die “Kaffeekränzchen”

Der Honigmann

.

Read Full Post »


sparer-ezb-eu-bail-in

Die Europäische Union verlangt plötzlich, dass jedes EU-Land innerhalb der nächsten 2 Monate eine „Bail-in“-Gesetzgebung verabschiedet. Ansonsten werde es Strafmaßnahmen durch den Europäischen Gerichtshof geben. Zu den Ländern, denen gedroht wurde, gehören Italien und Frankreich.

Bei einem Bail-out werden Banken mit Rettungspaketen aus der Steuerkasse gerettet, bei einem Bail-in werden direkt die Anleger/Sparer der Bank enteignet, um die Bank zu retten.

Plant EU schon für Krise?

Michael Snyder, Herausgeber des Economy Collapse Blogs vermutet, dass die EU auf eine größere Krise vorbereitet sein will und mit einem „Ereignis im September oder danach“ rechnet. Schließlich sei es höchst merkwürdig, dass in der EU, wo sonst die bürokratischen Mühlen sehr langsam mahlen, etwas plötzlich ganz schnell passieren muss. Rechnet die EU also mit einer Krise nach Anfang August? Wer weiß. Sicher ist in jedem Fall, dass erst im April ein Mann, der als Top-Insider gelten darf, vor einer neuen Finanzkrise warnte: Der CEO von JP Morgan Chase, Amerikas größter Bank, schrieb in einem Brief an seine Anleger, „es wird eine neue Krise geben und ihre Auswirkungen werden vom Finanzmarkt gespürt werden.“ Der Auslöser der nächsten Krise werde nicht der gleiche sein, wie beim letzten Mal, so Jamie Diman, aber es werde eine neue Krise geben.

Auffällig ist: In den letzten 24 Monaten haben Kanada, Zypern, Neuseeland, die USA, Großbritannien und Deutschland allesamt Gesetzgebungen verabschiedet, die es diesen Ländern bei der nächsten Krise erlauben würden, die Bankeinlagen ihrer Bürger einzufrieren und anschließend zu beschlagnahmen (EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende).

Diese Maßnahmen werden, sobald sie kommen, der Öffentlichkeit so verkauft, als dienen sie dem „Gemeinwohl“. In Wahrheit sollen sie Menschen vor allem daran hindern, ihr Kapital in Bargeld umzuwandeln und in Sicherheit zu bringen. Getestet wurde das „Bail-in“-Verfahren schon mal 2013 im Rahmen der Zypern-Krise. Sollte eine Finanzkrise also Banken in der EU ins Wanken bringen, wird es nach einem ähnlichen Schema ablaufen.

Zyperns Sparer wurden ohne Vorwarnung enteignet

Beim Bail-in auf Zypern verloren im März 2013 alle Sparer mit einem Guthaben über 100.000 Euro bei der Bank of Cyprus 40 Prozent ihres Geldes. Bei der Bank Laiki gingen ihnen sogar 60 Prozent verloren. Das ganze geschah ohne Vorwarnung und quasi über Nacht: An einem einzigen Wochenende schlossen die Banken, die Konten der Bürger wurden gesperrt und das Geld war weg. Man war nicht mehr in der Lage, sein Geld vom Konto abzuheben. Der Prozess fand nicht schrittweise statt, nein, der „Bail-in“ erfolgte plötzlich und vollumfänglich. Vor dem Zusammenbruch hatten Politiker und Medien die Menschen in Sicherheit gewiegt – sprich, es wurde gelogen bis zum bitteren Ende.

Auch Griechenland bräuchte im Fall eines Staatsbankrotts laut dem US-Finanzportal Zerohedge einen Bail-in, der Sparern 40 Prozent ihrer Einlagen raubt. Dieser würde aktuell aber nur durch die Großzügigkeit der EZB hinausgezögert.

Zu den Ländern, die bisher noch keine Bail-in-Gesetze erlassen haben, gehören laut Reuters Polen, die Niederlande, Frankreich, Italien, Luxembourg, Bulgarien, Tschechien, Litauen, Malta, Rumänien und Schweden.

http://www.pravda-tv.com/2015/06/enteignung-der-sparer-soll-geregelt-werden-eu-zwingt-laender-ploetzlich-zu-bail-in-gesetzen/

.

….danke an Biene.

.

Gruß an die “Vorhersager”

Der Honigmann

.

Read Full Post »


ponzi-scheme

Die Illusionen der Öffentlichkeit werden zerschlagen / Die kommende Panik ins Gold und totale Zerstörung des Wohlstands / Macht, Manipulation und die größte Schuldenausweitung der Weltgeschichte.

Egon von Greyerz: ”Eric, wir leben in einer illusionären Welt, in der die Illusionen gegenüber der Öffentlichkeit in den kommenden paar Jahren zerschlagen werden. Zum Beispiel hat sich der illusionäre Wohlstand der sehr Reichen in diesem Jahrhundert exponentiell erhöht. Die glauben alle, dass sie aufgrund ihres Geschicks mit Investitionen Wohlstand erschaffen. Dabei erkennen sie kaum, was der wahre Grund ist, denn sie stehen direkt neben der Druckerpresse des größten Ponzi-Schemas der Weltgeschichte.

Ich rede mit vielen dieser Leute über Risiken, aber sie sehen in den Finanzmärkten kein Risiko. Die glauben nicht, dass $ 100 Millionen Dollar für ein Apartment, ein Gemälde, oder einen Diamanten eine Blase ist. Oder ein Aktienmarkt, der tatsächlich jetzt höher bewertet wird, als 1929, 2000, oder 2007. Sie erkennen nicht, dass dies eine Blase ist.

Die erkennen auch nicht, dass Staatsanleihen, die niemals wieder zurückgezahlt werden können und die mit null oder gar negativ verzinst werden, eine Blase sind. Die sind machen sich keine Sorgen darüber, dass diese Märkte zusammenbrechen können. Und wenn man ihnen sagt, dass ein 50 bis 90-prozentiger Absturz bei Aktien, Bonds und Eigentum eine Möglichkeit ist, dann glauben die, dass man einen Hirnschaden hat.

Die kommende Panik ins Gold und totale Zerstörung des Wohlstands

Die sehen keinen Grund, sich gegen diese Risiken abzusichern. Für die ist physisches Gold als Mittel zur Wohlstandsabsicherung archaisch und ein Relikt der Vergangenheit. Aber, Eric, innerhalb der nächsten 3 Jahre oder so, und wir beide wissen das, werden die alle eine bedeutende Menge Gold ihr Eigen nennen. Die werden keine $ 1.200 Dollar dafür bezahlen, nein, stattdessen werden sie $ 3.000, oder $ 5.000, oder noch mehr dafür bezahlen.

Wenn sie die Demut hätten, heute jenen Menschen zuzuhören, die verstehen was hier abläuft, dann würden sie sich vor der totalen Zerstörung ihres Wohlstands retten. Wir alle geben diese Informationen kostenlos an die Öffentlichkeit, weil wir uns leidenschaftlich über die Probleme und Risiken im Klaren sind, denen die Welt jetzt gegenüber steht.

Macht, Manipulation und die größte Schuldenausweitung der Weltgeschichte

Dies war die größte Schuldenausweitung der Weltgeschichte. Bernanke und Geithner haben es vermocht, die US-Schulden in ihrer Amtszeit von $ 8 Billionen auf $ 17 Billionen mehr als zu verdoppeln. Und die Leute stehen Schlange um Bernanke $ 400.000 und Geithner $ 200.000 Dollar für Ihre Vorträge darüber zu bezahlen, wie sie das gemacht haben. Das ist einfach unglaublich, Eric!

Wir leben in einer perversen Welt, in der Werte von Macht und Manipulation bestimmt werden. Das Traurige daran ist, dass normale Menschen mit persönlichen Schulden belastet sind, die sie nie zurückzahlen können. Dazu kommt noch der massive Überhang an Regierungsschulden, für die sie gerade zu stehen haben.

Wenn die Finanzblasen in der Welt implodieren, werden normale Menschen kein Sicherheitsnetz haben. Viele Menschen werden ohne Arbeitsplatz dastehen und es wird keine Sozialversicherungen und Pensionen mehr geben. Der Grund dafür ist, dass statt des normalen Vorgangs des Auf- und Abschwungs, was ein selbstregulierender Prozess ist, Regierungen und Zentralbanken durch Finanzrepressionen unechte Zyklen und gefälschte Märkte erschaffen haben.

Eine weltweite Super-Blase und Anti-Gold-Propaganda

Gelddrucken, Schaffung von Krediten und Zinsmanipulationen können die normalen Gesetze ökonomischer Zyklen nicht ersetzen. Stattdessen stören diese missverstandenen keynesianischen Werkzeuge die Gesetze der Natur. Anstatt milderer Zyklen des Auf- und Abschwungs wurde jetzt eine Super-Blase derartigen Ausmaßes erschaffen, dass die Konsequenzen vermutlich viel länger gefühlt werden, als nur bis in die Generation unserer Kinder und Enkelkinder.

Was den Zeitpunkt des Beginns dieses Debakels angeht, es ist wirklich egal. Aber wir können schon in einem Jahr eine vollkommen andere Welt vorfinden, Eric. Dazu wird jetzt noch eine unglaubliche Menge an Anti-Gold-Propaganda von den Mainstream-Medien und den Bullionbanken verbreitet. Ich habe gerade erst einen Bericht von der UBS gelesen, der besagt, dass es auf dem Rücken einer Wachstumsbeschleunigung weniger Goldkäufe geben wird. Das sagen sie, weil Gold nicht positiv auf Risiko-Abwendung reagiert.

schwarze-schwan

Schwarze Schwäne und $ 60 Billionen globaler Schulden

Was sie in Wirklichkeit damit sagen, Eric, ist dass Gold nicht steigen wird, weil es im Moment nicht steigt. Worüber die UBS jedoch nicht redet, ist der unglaubliche globale Schuldenzuwachs in Höhe von $ 60 Billionen Dollar seit 2008 – oder die Tatsache, dass Gold inflationsbereinigt wieder auf den Niedrigständen von 2001 steht. Diese Berichte von Banken wie der UBS sind also vollkommen absurd.

Der Goldmarkt kann jeden Moment wieder steigen. Der Auslöser könnte Griechenland sein, aber es gibt viele andere mögliche Schwarze Schwäne. Griechenland hat die heute [05.06.] fälligen $ 300 Millionen nicht zurückgezahlt. Werden sie also die $ 1,6 Milliarden zurückzahlen, die am 30. Juni fällig werden?

Die griechische Regierung spielt ein gutes Spiel. Sie weiß, dass die Troika, bestehend aus IWF, der EU und der EZB, alles tun wird, um die größenwahnsinnige Illusion der Eurokraten am Laufen zu halten. Sie haben ein BIP, das um 26 Prozent zurückgegangen ist und 60 Prozent ihrer Jugend ist arbeitslos.

Die ganzen Kreditpakete der letzten paar Jahre haben auch nichts mit der Rettung Griechenlands zu tun. Da ging es nur um die Rettung des Euros und die europäischen Banken. Für französische und deutsche Banken war es auch eine Methode, ihre offenen Schulden bei den Steuerzahlern der Eurozone abzuladen. Derweil ging das ganze Geld aus den Kreditpaketen an die Banken, nicht an Griechenland oder die ums Überleben kämpfende griechische Bevölkerung.

Griechenland wendet sich Russland zu

Und der griechische Premierminister spielt weiter ein gutes Spiel, wenn er sagt, dass er mit Putin am [vergangenen] Wochenende sprechen wird. Also ja, Griechenland ist eine Tragödie. Es wird nicht überleben und das ist einer der vielen potentiellen Auslöser, der die Märkte in den kommenden Monaten und Jahren dramatisch verändern wird.”

Egon von Greyerz (Matterhorn Asset Management AG) im Gespräch mit Eric King von King World News.

http://www.pravda-tv.com/2015/06/das-groesste-ponzi-schema-der-weltgeschichte-implodiert/

.

….danke an Biene.

.

Gruß an die Illusionisten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die kommenden zwei Wochen werden die strategische Situation in einer Weise grundlegend verändern, von der die meisten Bürger Europas aufgrund der kontrollierten Medien nicht die geringste Ahnung haben. Falls die EZB, der IWF sowie vor allem die deutsche und die französische Regierung bei ihrer harten Linie gegenüber Griechenland bleiben und Griechenland aus der Eurozone hinausgedrängt wird, droht ein unmittelbarer Kollaps nicht nur des europäischen Bankensektors, sondern damit auch ein Crash des transatlantischen Finanzsystems. Dieser drohende Kollaps ist die Hauptdynamik hinter der wachsenden Weltkriegsgefahr, hinter der die internationale Finanzoligarchie steht. Die größten Chancen, diese Gefahr zu überwinden, liegen in den kommenden dramatischen Ereignissen in den USA, die die strategische Lage vollkommen verändern werden.

Am Samstag, dem 30. Mai, wird der ehemalige Gouverneur von Maryland, Martin O’Malley, in einer großen Kundgebung in Baltimore seine Präsidentschaftskandidatur für die Demokratische Partei ankündigen, die sich aufgrund der in den darauf folgenden Tagen eintretenden Ereignisse sehr schnell zur führenden Kampagne auf der demokratischen Seite entwickeln wird.

In der Nacht zum Sonntag wird der republikanische Präsidentschaftskandidat Senator Rand Paul voraussichtlich die Verlängerung des sogenannten „USA PATRIOT“-Gesetzes blockieren und damit der Totalausspähung der Amerikaner durch die NSA die rechtliche Grundlage entziehen, was natürlich umgehend die Beendigung der skandalösen Kollaboration von NSA und BND und damit die Totalausspähung der deutschen Bevölkerung und der Ausspionierung anderer europäischer Regierungen auf die Tagesordnung bringen wird.

Am darauf folgenden Dienstag werden die Senatoren Rand Paul und Ron Wyden sowie die Kongreßabgeordneten Walter Jones, Stephen Lynch und Thomas Massie, unterstützt vom früheren Vorsitzenden der offiziellen Untersuchungskommission des Kongresses zum 11. September 2001, dem ehemaligen Senator Bob Graham, in einer Pressekonferenz einen Gesetzentwurf (Transparency for the Families of 9/11 Victims Act, „Gesetz für Transparenz für die Angehörigen der Opfer des 11. September“) zur sofortigen Veröffentlichung der bisher geheimen 28 Seiten des Berichtes dieser Kommission und ihre Unterstützung für das bekannt geben. Bei diesen 28 Seiten geht es nach Darstellung Grahams darum, wer die Terroranschläge des 11. September finanziert hat, und darum, daß darin sehr starke Hinweise auf Saudi-Arabien als Hauptgeldgeber der Anschläge enthalten sind.

Die Forderung nach der Veröffentlichung dieses hochbrisanten Materials ist durch die kürzlich vom Militärgeheimdienst DIA veröffentlichten Dokumente über die wirklichen Hintergründe des Anschlages vom 11. September 2012 auf die US-Botschaft in Bengasi in Libyen zu einem Pulverfaß mit kurzer, brennender Lunte geworden. Denn aus den DIA-Dokumenten geht hervor, daß die Obama-Administration wissentlich aus wahltaktischen Gründen gelogen hat, als sie eine „spontane Protestdemonstration gegen ein antiislamisches Video“ für diesen Anschlag verantwortlich machte. Tatsächlich lagen ihr laut der DIA-Dokumente bereits am 12. September 2012 Informationen vor, daß 1. eine mit Al-Kaida verbundene Gruppierung (wiederum mit saudischem Hintergrund) verantwortlich war, daß 2. Waffenlieferungen aus Bengasi an die syrischen Rebellen eine Rolle spielten, und daß 3. schon damals klar war, daß die Rebellen beabsichtigten, ein islamischen Kalifat in Syrien und dem Irak zu errichten. Und das ist angesichts der jüngsten Übernahmen von Palmyra in Syrien und Ramadi im Irak durch den IS – ebenfalls mit saudischer Unterstützung – eine skandalöse Geschichte.

Damit droht nicht nur die Mitverantwortung der Obama-Administration für die Entstehung der Terrororganisation IS sowie der Vertuschung der Hintergründe des 11. September 2001 seitens der Bush/Cheney- und der Obama-Administration an die Öffentlichkeit zu gelangen, diese Hintergründe bedeuten auch das Ende der Präsidentschaftsambitionen Hillary Clintons, die den Fehler machte, wider besseres Wissen die Lügen über den Anschlag von Bengasi in der Öffentlichkeit zu vertreten. Sie opferte sich dabei in ähnlicher Weise für Obama wie seinerzeit der damalige Außenminister Colin Powell für George W. Bush, als er vor dem UN-Sicherheitsrat Tony Blairs Lügen über die angeblichen Massenvernichtungswaffen Saddam Husseins als Begründung für den Irakkrieg vortrug. Wenn Hillary Clinton einigermaßen mit Integrität in die Geschichte eingehen will, bleibt ihr eigentlich nur, die Wahrheit zu sagen. All diese Entwicklungen der nächsten Tage können und müssen dazu führen, daß Präsident Obama aus Verfassungsgründen aus dem Amt enthoben wird.

Dies alles sind nicht die byzantinischen Manöver politischer Opponenten, sondern es handelt sich um die Spitze eines Eisbergs; unter dieser Spitze der scheinbaren Tagespolitik befinden sich die 99% an Intrigen und Operationen politischer, militärischer und ökonomischer Interessen, deren Aktivitäten gewöhnlich erst später von Historikern erforscht werden. Es verbirgt sich dahinter ein erbitterter Kampf um Krieg und Frieden, um die unmittelbare Gefahr eines Kriegs zwischen den USA, der NATO auf der einen und vor allem Rußland und China auf der anderen Seite auszuräumen.

In Washington zirkulieren Vergleiche zwischen der Lage in der Ukraine – wo Präsident Poroschenko ungeachtet des Minsk-Prozesses wiederholt betont, die Ukraine befinde sich bereits in einem Krieg mit Rußland – und Sarajewo 1914; beide, die Ukraine und Sarajewo, nicht als Grund, sondern nur als Auslöser für einen Weltkrieg. Der amerikanische Militäranalyst John Schindler verbreitete soeben eine private E-Mail, die er von einem europäischen NATO-Vertreter erhalten habe: „Wahrscheinlich wird es diesen Sommer Krieg geben. Wenn wir Glück haben, wird es kein Nuklearkrieg.“ In den vergangenen Wochen hatten sich wenige, aber entscheidende Kräfte zu Wort gemeldet und vor der immanenten Gefahr eines Nuklearkriegs – aus Vorsatz oder aus Versehen – gewarnt, wie z.B. in der gemeinsamen Erklärung von General James Cartwright, dem ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden der Vereinten Stabschefs der USA, und Generalmajor a.D. Wladimir Dworkin, ehemaliger Chef des Forschungsinstituts der russischen Strategischen Raketentruppen, die vor der akuten Weltkriegsgefahr warnten, die sich aus dem Zustand ergebe, daß die strategischen Nuklearkräfte der USA und Rußlands sich in einem permanenten Höchstalarmzustand befinden, dem sogenannten „launch on warning“.

Tatsache ist, daß die Kombination der von Victoria Nuland unterstützten Eskalation der Ukraine-Krise, der NATO-Manöver entlang der russischen Grenze und Vorwärtsverlagerung von NATO-Truppen und schwerem Gerät, der letztlich von den USA verursachten und von Saudi-Arabien unterstützten Eskalationen der IS-Terrororganisation, die darauf ausgerichtet sind, Gegenreaktionen des Irans und damit einen von Südwestasien ausgehenden großen Krieg zu provozieren, und der provokativen Manöver der USA und Japans im Pazifik die Welt gefährlich nahe an einen globalen thermonuklearen Krieg gebracht hat.

Es ist eine beliebte Selbsttäuschung der meisten Menschen, sich einzubilden, daß es diesen Krieg nicht geben wird – daß „die“ es schon nicht dazu kommen lassen werden. Tatsache ist, daß es unter Militärs auf beiden Seiten des Atlantiks ein nur selten ausgesprochenes, aber panikartiges Bewußtsein gibt, wie nahe wir uns an der Auslöschung der menschlichen Gattung befinden. Denn wenn es zum Krieg kommt, wird dies kein konventioneller Krieg zwischen der NATO und Rußland und kein begrenzter nuklearer Krieg in Europa sein, sondern ein globaler thermonuklearer Auslöschungskrieg der menschlichen Gattung.

Eine Schwächung Obamas durch die skizzierten Skandale und die Perspektive seiner baldigen Amtsenthebung, sowie das Sichtbarwerden der glaubwürdigen Kampagne eines Präsidentschaftskandidaten wie O’Malley, der es zum Mittelpunkt seines Programms gemacht hat, die Macht der Wall Street durch die Wiedereinführung des Glass-Steagall-Bankentrennungsgesetzes zu brechen, sind die absoluten Voraussetzungen, um die Kriegsgefahr zu stoppen.

Eine wirkliche Überwindung dieser existentiellen Gefahr für die Menschheit wird es nur geben, wenn die USA und Europa auf das Angebot Chinas und der BRICS-Staaten eingehen, gemeinsam die Projekte der Neuen Seidenstraße und eines neuen Finanzsystems, wie es in der Asiatischen Infrastruktur-Investitionsbank (AIIB), der Neuen Entwicklungsbank und ähnlicher neuer Banken angelegt ist, zu verwirklichen. Nur wenn wir die transatlantische Welt aus der selbstgemachten Falle der Geopolitik befreien und zu einem neuen Paradigma der gemeinsamen Interessen der Menschheit bringen können, wird es eine Zukunft geben.

Für uns in Europa bedeutet dies, die illegitimen Schulden Griechenlands in einer europäischen Schuldenkonferenz abzuschreiben, genau wie dies für Deutschland 1953 auf der Londoner Schuldenkonferenz geschehen ist, und die Präsidentschaftskampagne O’Malleys zum Anlaß zu nehmen, auch in Europa zu einem Kreditsystem in der Tradition von Alexander Hamilton, Franklin D. Roosevelt und z.B. der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in der Wiederaufbauphase nach dem Zweiten Weltkrieg zurückzukehren.

Die Lage ist extrem gefährlich, aber die objektiven Lösungen sind vorhanden. Worauf es ankommt, sind mutige Männer und Frauen, die es wagen, für diese Lösungen einzutreten.

http://bueso.de/node/8035

.

Gruß an die Schuldner

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Kurzfassung: Die NWO ist ein zutiefst satanistisch-religiöses Programm.  Die Wurzeln gehen offenbar 2,600 Jahre zurück – als das 5. Buch Mose  von einem gut ausgebildeten Juden niedergeschrieben wurde. Durch den Talmud, das Buch der Pharisäer, der immer noch  die  Grundlage des Judentums ist, lebt die Ansicht des 5. Buchs Mose von Tötung / Versklavung der Goyim (Vieh), d.h. Nicht-Juden,  bis zu diesem Tag weiter. Rothschild übernahm den hasserfüllten, rassistischen und blasphemischen Herrenvolks-Talmud  (“Der einzige Zweck der Goyim ist, den Juden zu dienen” – Rabbi Ovadia Yosef) – sowie auch die satanische shabbatäer/ frankistische, messianische Religion. Der Inhalt des Talmud war/ist die Grundlage der Pharisäer, so dass Christus ihren Gott Satan nannte – und die Pharisäer Satan’s Kinder. In der Tat, prominente Juden geben heute zu, dass ihr Gott Luzifer sei  – zeigen sogar sein Horn-Fingerzeichen in der Öffentlichkeit. Die Talmudisten sind die heutigen Pharisäer. Heute wird der Satan als sympathische Figur in den pharisäischen Medien dargestellt – denn er ist der Gott der NWO.

Dieser Cocktail ist hinter den “Protokollen der Weisen von Zion”, sehr wahrscheinlich durch den jüdischen Jesuiten, Adam Weishaupt, und seinen Meister, Mayer Amschel Rothschild, (1776) geprägt. Rabbi Reichhorn stellte 1869 den Inhalt vor. Im Jahr 1884 lieferte ein Jude der Miz-raim Loge in Paris eine Kopie dieses unerhörten Plans, die Goyim  mittels der Manipulation  von Politikern, Kirchen usw. unter das Joch des kommenden jüdischen  pharisäischen Königs der Welt zu zwingen. Von dort aus wurde der Plan nach England und Rußland verbreitet. Diese Protokolle und Weishaupts / Rothschilds 6-Punkte-Plan sind die Grundlagen der Neuen Weltordnung des Weltkommunismus, der uns als die Agenda 21 aufgezwungen wird. Die Protokolle sind  nie als  Fälschung nachgewiesen worden, und vieles – nicht zumindest die minutiöse Übereinstimmung des Plans mit den späteren Welt-Geschehnissen – spricht dafür, dass dieser Plan echt und  antiken Ursprungs ist.

Die Protokolle sind wie folgt organisiert:
Blaupause für die Weltherrschaft;
Das Kommen eines Freimaurer-Königreichs;
Ein König des Blutes von Zion, der dynastischen Wurzeln Davids;
Der König der Juden wird der wirkliche Papst sein;
Der Weltherrscher wird der Patriarch einer internationalen Gemeinde werden.
Verwendung von Terrorismus, um die Regierungen in Schach zu halten.

Im Jahr 1492, erhielt Chemor, Oberster Rabbi in Spanien, die folgende Antwort  vom Grossen Sanhedrin (die Ältesten (Weisen) von Zion) auf seine Frage danach, wie man sich der angedrohten Vertreibung aus Spanien gegenüber verhalten sollte; die Antwort beleuchtet klar, dass man sich um die Zeit immer noch an dieselbe uralte Tagesordnung hielt. Der Rat der Gross-Satrapen und der Rabbis war: Infiltriert und tötet/versklavt die Goyim durch  ihre eigenen Methoden und Organisationen! (Details gegeben).

Im Jahr 1941 entstand eine NWO-Weltkarte in den USA – wahrscheinlich von der Carnegie-Stiftung und / oder dem Aussenministerium unter der Kontrolle des jüdisch gegründeten NWO Council on Foreign Relations erarbeitet. Sie macht die Umsetzung des NWO-Plans konkret. Überzeugen Sie sich selbst, wie der Plan seit dem 2.Weltkrieg fortgeschritten ist. Die UN wurde von den beiden Freimaurer-Juden, Winston Churchill  und Franklin D. Roosevelt geplant – und  von den jüdischen Rockefellers bezahlt:

Eine (entsetzliche)  neue Weltordnung  für einen dauerhaften Frieden und Freiheit wird am Ende des Krieges festgelegt werden.
Die USA müssen, altruistisch,  die Führung der neu gegründeten Weltordnung übernehmen.
Die USA, Großbritannien und die Sowjetunion werden sich verpflichten, den Völkern, die dauerhaft entwaffnet und entmilitarisiert werden, den Frieden zu gewährleisten.
Die US Militär-, Marine- und Luftstreitkräfte werden unbesiegbar.
Die Sowjetunion wird die Republiken Osteuropas nach dem Krieg erwerben.
Es werden entmilitarisierte, föderierte Vereinigte Staaten von Europa geben.
Kanada, Mexiko, Zentralamerika und die karibischen Inseln werden in die Vereinigten Staaten von Amerika einverleibt.
Das Land der alten Hebräer, als Palästina und Transjordanien bekannt,  wird als demilitarisierte Republik namens  Hebräerland vereint werden.
Alle natürlichen Ressourcen werden verstaatlicht und an alle Nationen verteilt.
Banken, Investitionen, Eisenbahnen und Kraftwerke werden überall verstaatlicht werden.
Ein welt-gemeinsames Währungssystem wird aufgebaut (Bretton Woods).
Der vereinheitlichte “Oberste Kriegsrat der Vereinten Nationen” wird neu organisiert und zu einem “Obersten Militär-  und Wirtschaftsrat” umgewandelt werden, um beim Wiederaufbau zu unterstützen und Frieden in der Welt durchzusetzen.

*

“Luzfer ist der Gott der Juden” (politisch einflussreicher Jude Harold Rosenthal).
“Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang … er ist ein Lügner und ein Vater derselben”. Christus an die Pharisäer wegen ihrer NWO – Johannes 8: 44
Luzifer ist der Weltfürst – bis zum 2. Kommen Christi (Johannes 14:30).

*

Die satanisch-religiöse Neue Weltordnung (NWO) hat die Herzen und Köpfe der meisten Menschen durch unablässige Propaganda-Bombardierung mittels  ihrer Medien  erobert.
prometheus-rockefeller-center-photo_987530-770tallAlso kein Wunder, dass Satan/Luzifer schließlich von der NWO als das, was er ist, dargestellt wird: Der “sympathische” Versucher, übernatürlich intelligent, der charmante Sohn des Lichts – alias der gefallene Morgenstern (siehe Jesaja 14: 12- 13) – nicht der gehörnte, abschreckende Teufel, der traditionell dargestellt wird.

Links:Prometheus / Lucifer/ Illuminator (bedeutet Lichtträger auf Lateinisch) – Statue vor dem Rockefeller Center.lucifer lightbearer

Natural News 24 May: Das traditionelle Fernsehen strahlt eklatant Böse Shows wie das kommende Fox-Drama, Luzifer, aus, das das Treiben des “Herrn der Hölle” verherrlicht, nachdem er fiktiv aus dem Feuer-See steigt und nach Los Angeles umzieht, wo er Nachtclub-Besitzer wird. Ein Trailer (unten) für den Film porträtiert Luzifer als gut aussehend, mit britischem Akzent, einen richtigen Ladykiller voller Charme und Witz (Tom Ellis). Der Luzifer des wirklichen Lebens würde sich natürlich   als der “Vater der Lüge und Mörder” (Johannes 8:44) nicht anders benehmen. Basierend auf dem Show-Trailer wird der Luzifer den Massen, die Fox sehen, als sympathischer Charakter erscheinen.

Die Massen sind immer  vom bösen besessen, also warum nicht eine Show zur Verherrlichung des Satans  machen? Vielleicht ist dieser Prämiss,  das Böse als gut und das Gute als das Böse zu porträtieren sowieso nicht so ungewöhnlich (es ist die Natur der NWO). In der modernen Gesellschaft tun Politiker, CEOs, Prominente, medien-besessene “Menschenfreunde” und viele andere, die im Rampenlicht verherrlicht werden, dies immer wieder, wie sie heimlich alle Arten des Bösen betreiben.

The Forbidden Knowledge:  Dnwomapiese Karte wurde im Oktober 1941 vervollständigt, vor Pearl Harbor. Zumindest ein paar Originale sind noch vorhanden, darunter eines in der Kongress-Bibliothek in Washington, DC.
Die ursprüngliche Quelle des Plans ist nicht angegeben. Eine Untersuchung der zahlreichen Dokumente aus der Periode im Zusammenhang mit der Neuen Weltordnung zeigen jedoch, dass die Quelle Einzelpersonen der Carnegie-Stiftung für internationalen Frieden und / oder des US-Außenministeriums sein müssen.

Der untere Teil der Karte enthält eine detaillierte Erklärung der US-Politik für die Neue Weltordnung. Einige der Punkte dieser Politik sind wie folgt:

Eine (entsetzliche)  neue Weltordnung und hier und hier für einen dauerhaften Frieden und Freiheit wird am Ende des Krieges festgelegt werden.
Die USA müssen, altruistisch,  die Führung der neu gegründeten Weltordnung übernehmen.
Die USA, Großbritannien und die Sowjetunion werden sich verpflichten, den Frieden für die Völker, die dauerhaft entwaffnet und entmilitarisiert werden, zu gewährleisten.
Die USA Militär-, Marine- und Luftstreitkräfte werden unbesiegbar.
Die Sowjetunion wird die Republiken Osteuropas nach dem Krieg erwerben.
Es werden entmilitarisierte, föderierte Vereinigte Staaten von Europa geben.
Kanada, Mexiko, Zentralamerika und die karibischen Inseln werden in die Vereinigten Staaten von Amerika einverleibt.
Das Land der alten Hebräer, als Palästina und Transjordanien bekannt,  wird als demilitarisierte Republik namens  Hebräerland vereint werden.
Alle natürlichen Ressourcen werden verstaatlicht und an alle Nationen verteilt.
Banken, Investitionen, Eisenbahnen und Kraftwerke werden überall verstaatlicht werden.
Ein welt-gemeinsames Währungssystem wird aufgebaut.
Der vereinheitlichte “Oberste Kriegsrat der Vereinten Nationen” wird neu organisiert und zu einem “Obersten Militär-  und Wirtschaftsrat” umgewandelt werden, um beim Wiederaufbau zu unterstützen und Frieden in der Welt durchzusetzen.

Diese Karte und die dazugehörigen Kommentare zeigen, dass die NWO-Intrige gründlich geplant war.
In der Tat stammt der heutige Plan von den Weisen von Zion.

Die Protokolle der Weisen von Zion
Tprotocols-bookhree World Wars: Im Jahr 1884 engagierte die Tochter eines russischen Generals, Justine Glinka, in Paris  einen jüdischen Assistenten, Joseph Schorst, Mitglied der Miz-raim Loge in Paris. Er bot ihr ein Dokument von großer Bedeutung für Russland an.

Sie schickte das französische Original, begleitet von einer russischen Übersetzung, an den Zaren in Sankt Petersburg, es wurde aber aus Verpflichtung gegenüber wohlhabenden Juden unterdrückt.

Glinka gab  Alexis Sukhotin eine Kopie. Der zeigte  zwei Freunden, Stepanov und Professor Sergius A. Nilus das Dokument. Ersterer liess  es drucken und im Jahre 1897  privat verbreiten; der Zweite, Nilus, veröffentlichte es  im Jahr 1901 in einem Buch mit dem Titel “Das Grosse im Kleinen” zum ersten Mal in Russland. Etwa zur gleichen Zeit  brachte ein Freund von Nilus, G. Butmi, eine Kopie in England heraus, wo sie offenbar im British Museum am 10. August 1906 hinterlegt wurde[Ed: Das British Museum bestreitet, jemals eine Kopie der Protokolle empfangen zu haben.]
Eine Verneinung wurde auch vom British Museum für Albert Pikes Brief an Mazzini gegeben. Es sieht aus wie eine Verneinungs-Epidemie)

Dieprotocols-of-zion Protokolle sind  noch nie als Fälschung erwiesen worden. Aber “Wahrscheinlich wurde noch nie so viel Geld und Energie zuvor in der Geschichte an den Bemühungen darum, ein einzelnes Dokument zu unterdrücken, aufgewendet.”
M. Henry Ford legte in einem Interview mit der New York World vom 17. Februar 1921  den Fall der Protokolle knapp und überzeugend vor: “Die einzige Erklärung, die ich zu den PROTOKOLLEN äussern mag, ist, dass sie  mit dem passen, was los ist. Sie sind 16 Jahre alt, und sie stimmen mit der Weltlage bis zu diesem Zeitpunkt überein.”

 Kein anderes Dokument gibt uns solch ein klares Verständnis davon, warum die Welt sich allmählich in Richtung einer Eine-Welt-Regierung bewegt,  durch eine einwandfreie verborgene Hand geführt. In den Protokollen werden uns klare Erkenntnisse darüber gegeben, warum so viele unverständliche politische  Entscheidungen sowohl in lokaler, nationaler als auch internationaler Politik  getroffen werden, die ständig den Interessen der Massen entgegenarbeiten und zugunsten der Interessen des Banken- / Industriekartells, der globalen Machtelite, sind.

Chabad_Rabbi_Ginsburgh_Satanic_SignDieses Dokument ist wirklich der  Grosse Plan und die Blaupause, um die Eine-Welt-Regierung, Wirtschaft, und satanische Religion, die als die Neue Weltordnung bekannt ist, zu erstellen.

Wir werden nach und nach in eine neue Weltordnung hinein mobilisiert. Die Welt-Regierung wird von der schrittweisen Entwicklung der Nationalstaaten zu größeren Machtblöcken wie der Europäischen Union und der NAFTA usw. erleichtert. Die Vereinten Nationen haben unter dem Vorwand, Beschützer und Wohltäter der  Welt zu sein, die Macht als globales Polizei-Korps übernommen, genau wie in den Protokollen beschrieben. Die Juden sind symbolisch “nach Palästina zurückgekehrt“.

Der Grund, warum die Protokolle  als dünne Firnis einer jüdischen (pharisäischen) Verschwörung geschrieben wurden, ist, die Welt für ihren Messias zu erobern.
Die Protokolle der Weisen von Zion ist das eklatanteste satanische (siehe auch Kommentare 7 + 8) Dokument der Weltgeschichte! Es listet systematisch alle Schritte auf, die erforderlich sind, um die neue Weltordnung und ihren ultimativen Führer zu erstellen. Es ist offensichtlich, dass diese Pläne für die Errichtung der neuen Weltordnung so brillant konzipiert und geschrieben sind, dass sie nur das Werk übernatürlicher richtungsweisender Geister  durch automatische Schriftform sein können.

Die Protokolle sind wie folgt organisiert:
Blaupause für die Weltherrschaft;
Das Kommen eines Freimaurer-Königreichs;
Ein König des Blutes von Zion, der dynastischen Wurzeln Davids;
Der König der Juden wird der wirkliche Papst sein;
Der Weltherrscher wird der Patriarch einer internationalen Gemeinde werden.
Verwendung von Terrorismus, um die Regierungen in Schach zu halten.

hegelian-dialecticshegelian-model“Mit einem Wort, um unser System, die Regierungen unter Kontrolle zu halten, zusammenzufassen  …  , dann werden wir einem von ihnen  durch terroristische Anschläge  unsere Stärke zeigen, und allen zeigen, dass wir mit den Gewehren  Amerikas oder Chinas reagieren werden,  wenn wir die Möglichkeit eines allgemeinen Aufstands gegen uns zulassen,… “[Protokoll # 7 – World Wide Kriege, Paragraph 6].

Wenn wir in unser Reich kommen, werden unsere Redner  große Probleme, die die Menschheit auf den Kopf gestellt haben, um sie am Ende unter unsere wohltätige Regierung zu bringen, darlegen. Wer wird jemals vermuten, dass all diese Völker von uns nach einem politischen Plan, von dem niemand im Laufe der Jahrhunderte sbloss etwas ahnen konnte, manipuliert wurden? ” [Ende der Protokoll # 13]

Wir müssen die Regierungen der Nichtjuden dazu  zwingen, Maßnahmen in die Richtung, die durch  unseren breit konzipierten Plan begünstigt wird, zu ergreifen, und zwar  durch das, was wir als die öffentliche Meinung darstellen werden, heimlich von uns  mittels dieser so genannten” Großmacht ” – der Presse – die, mit wenigen Ausnahmen,  schon ganz in unseren Händen ist, fördern. ” [Protocol # 7]

“Um die öffentliche Meinung in unsere Hände zu legen, müssen wir sie in einen Zustand der Verwirrung versetzen ….damit sie einsehen, das Beste ist,  keine Meinung irgendwelcher Art in Sachen Politik zu haben.” [Protocol # 5]

Wer steckt hinter den Protokollen?
Die Protokolle der Weisen von Zion: Beweis einer uralten Verschwörung

von Ivan Fraser

elders-of-zionDas 5. Buch Mose, wahrscheinlich aus dem Jahr 621 v. Ckr. (D-Stimme ) ist der Ursprung des Talmud und der Protokolle der Weisen von Zion. Exodus 23:22 erklärt ausdrücklich  die Verheißung Gottes an sein Volk:…“22 Wirst du aber seiner Stimme hören und tun alles, was ich dir sagen werde, so will ich deiner Feinde Feind und deiner Widersacher Widersacher sein. 23 Wenn nun mein Engel vor dir her geht und dich bringt an die Amoriter, Hethiter, Pheresiter, Kanaaniter, Heviter und Jebusiter und ich sie vertilge, 24 so sollst du ihre Götter nicht anbeten.”
Doch dem auserwählten Volk lag es bei weitem nicht so sehr an seinem Gesetz, so der Herr nutzte die folgende Vorgehensweise: “der HERR wird dich zerstreuen unter alle Völker von einem Ende der Welt bis ans andere; und wirst daselbst andern Göttern dienen, die du nicht kennst noch deine Väter: Holz und Steinen. 65 Dazu wirst du unter denselben Völkern kein bleibend Wesen haben, und deine Fußsohlen werden keine Ruhe haben “(5. Buch Mose 28: 64-65; Protokoll 11: 8).
Die Heiden werden daher in der jüdischen Literatur als das Mittel, mit dem der HERR  sein auserwähltes Volk prüft, definiert.

jews-who-wrote-the-proptocolsDer jüdische Konvertit,  Bruder Nahanael Kapner, schreibt die Protokolle einem Juden namens Asher Ginsberg (in Kiew geboren, lebte in Odessa) zu. Ginsberg erarbeitete die Protokolle mit Nietzsches Werk als Modell. Schriften von Theodor Herzl, der als der Vater des politischen Zionismus  gefeiert wird, werden dafür zitiert, dass ihre “Gedanken-Identität” in den Protokollen zu finden sei.”

Die Weisen von Zion sind die rabbinische Kaste,  (die heutigen  Pharisäer). Es ist klar, dass die berichtete Meinung Jesu Christi ist, dass sie Anbeter eines “Gottes” seien, der anders als derjenige der Liebe und Vergebung, den Kristus predigte, war. In der Tat, Jesus definiert den jüdischen Gott als “Vater der Lüge und einen Mörder”, mit anderen Worten, Satan (siehe Johannes 8:44). Vom Alten Testament bekräftigt Christus  nur die 10 Gebote und die Propheten (Matth. 5: 17-21).

jewish racism9Im Jahr 2010 erklärte Rabbi Ovadia Yosef in der  Jerusalem Post: “Der einzige Zweck der Nicht-Juden (Goyim: Vieh)  ist, den Juden zu dienen”.

Im Jahr 1492, erhielt Chemor, Oberster Rabbi in Spanien, die folgende Antwort  vom Grossen Sanhedrin (die Ältesten (Weisen) von Zion) auf seine Frage danach, wie man sich der angedrohten Vertreibung aus Spanien gegenüber verhalten sollte; die Antwort beleuchtet klar, dass man sich um die Zeit immer noch an dieselbe uralte Tagesordnung hielt :

Der Rat des Gross-Satrapen und der Rabbiner ist Folgendes:
1. In Bezug darauf,  dass  der König von Spanien euch dazu drängt, Christen zu werden: Tut es, da Ihr nicht anders könnt.
2. In Bezug auf das, was du über den Befehl, eure Immobilien aufzugeben, sagst: Macht eure Söhne zu Händlern, die nach und nach die Christen  ihrer Habe berauben können.
3. Hinsichtlich dessen, was du über Attentate sagst: Macht eure Söhne zu Ärzten und Apothekern, dass sie  Christen das Leben  nehmen können.
4. Hinsichtlich dessen, was du vom  Zerstören eurer Synagogen sagst: Macht eure Söhne zu Kanonikern und Klerikern, damit sie ihre Kirchen zerstören können.
5. In Bezug auf die anderen Schikanen, die du  beklagst: Macht es so, dass, eure Söhne  Anwälte und Juristen werden, und sorgt dafür, dass sie sich immer  in die Angelegenheiten des Staates einmischen, damit Ihr die Welt  beherrschen und euch an ihnen rächen könnt, indem sie Christen unter euer Joch führen.
6. Weicht nicht von diesem unseren Befehl ab, da Ihr,  gedemütigt wie Ihr seid, erfahren  werdet, dass Ihr tatsächlich die Macht  erreichen werdet.

(Unterzeichnet) Fürst der Juden von Konstantinopel ”
(Julio-Inigrez de Medrano – “La Silva Curiosa” 1608
“Die Lehren des Talmud stehen über allen anderen Gesetzen. Sie sind wichtiger als die Gesetze des Moses” (Miszna, Sanhedryn XI, 3).

So  haben die Ältesten sich sogar über Gott gestellt.

ignatius-loyolaDie Jesus-Gesellschaft (Jesuiten). . .  Ignatius (Loyola) war krypto-Jude der okkulten Kabbala.
Sein Sekretär, Polanco, der einzige Mensch an seinem Sterbebett, war jüdischer Abstammung. So war Lainez. In kurzer Zeit wurden  Juden  in so großer Zahl angezogen, dass es schwierig wurde,  diejenigen festzustellen, die den Orden und die Kirche, unter dem Vorwand, für sie zu arbeiten,   zerstören wollten.
Die Jesuiten wurden in Frankreich und Spanien der Revolutionen beschuldigt – und deswegen 1773-1814 aufgehoben.

Es gab sogar einige jüdische Päpste: Anacletus II (1130-1138), Innozenz II (1130-1143), Calixtus III (1168-1178), Alexander VI (1492-1503), Clemens VII (1523-1534), und sogar Pius XI (1922-1939). Zusätzlich kann Gregor VI (1045-1046) und andere Juden oder Teil-Juden gewesen sein. Anacletus II, Calixtus III und Clemens VII werden im Allgemeinen als Gegenpäpste eingestuft.
Sowohl  Johannes Paul II als auch Benedict XVI hatten jüdische Ahnen.

Viele adam-weishaupt2-thumb1betrachten die  Philosophie und Arbeit des Jesuiten Adam Weishaupts  und hier als die wahre Herkunft der  Protokolle. (Weishaupt und Mayer Amschel Rothschild waren beide Juden). Wir haben allen Grund zu glauben, dass Weishaupt und die Illuminaten ein Orden waren, der zur Erfüllung der alten Verschwörung eingeweiht war, und dass die verborgene Hand hinter Weishaupt in der Tat  die Auserwählten von Zion waren.

Kommentar
In  “The Final Warning”, macht David Allen Rivera  sein Äußerstes, um uns glauben zu lassen, dass die Protokolle eine Fälschung seien, um Juden “schlecht aussehen” zu lasen.
Jedoch,  er ist bei weitem nicht so sicher – schreibt sogar: “In der Ausgabe vom 21. Oktober 1920  der “La Vielle France”, besagte die Zeitung,  es gäbe eine auffallende Analogie zwischen den Protokollen der Weisen von Zion und dem Diskurs von Rabbi Reichhorn in Prag  im Jahre 1869.
(Tatsächlich ist Reichhorns Diskurs identisch mit dem Inhalt  der Protokolle  – die also älter als Theodor Herzl sind).

Eine Kopie der Protokolle wurde im August 1906 vom British Museum in London erhalten, wo sie durch den englischen Journalisten, Victor Marsden, der sie im Jahre 1921 veröffentlichte, übersetzt wurde – was das Musäum also verneint.
Eine unausweichliche Tatsache ist, dass die Protokolle einige der Ansichten Weishaupts   sowie  Schriften  verschiedener Sozialisten auf den Bolschewismus  reflektieren, und aus diesem Grund, kann man sie nicht einfach abtun. Auch wenn sie vor so langer Zeit geschrieben wurden, sind sie ein genaues Barometer der Ereignisse  in diesem (20.) Jahrhundert geworden, und sie scheinen mit den  Zielen der  Illuminaten parallel zu verlaufen.

Der konkrete NWO-Plan ist mehr als 100 Jahre alt –  ist in ihrer heutigen Form wohl von Adam Weishaupt/Mayer Amschild abgeleitet. Er ist der Plan der Illuminaten – und wird durch ihre Handlanger verwirklicht: “unsere” bestochene  und hier und hier und hier und hier  oder intimidierten Politiker.

Obwohl die Idee  älter ist – wohl gut 2600 Jahre – wurde die Phrase  Neue Weltorden zum ersten Mal in Präs. Woodrow Wilson´s 14 Punkten verwendet.

http://new.euro-med.dk/20150529-luzifer-auf-freiem-fuss-seine-neue-weltordnung-ist-eine-uralte-idee-der-pharisaer.php

.

Gruß an die Erkennenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


konto-zugriff-ezb-euro

Die EU arbeitet angeblich an einem Masterplan, um Kontoinhaber stärker mit in die Bankensanierung einzubeziehen. Um einen Banken-Run zu verhindern, sollen Konten übers Wochenende in eine mögliche Bankensanierung einbezogen werden. Im Klartext: Die Einlagen können zur Rettung der Banken ausgebucht werden.

Glaubt man den sich verstärkenden Gerüchten, so arbeitet die EU bereits an einem Masterplan, um die Kontoinhaber stärker mit in die Bankensanierung einzubeziehen. Für die EU intern heisst das, es solle mit Hochdruck ein Plan zur schnelleren Bankenrestrukturierung erarbeitet werden.

Hier die Vorgaben: Von Freitagabend bis Montag soll das Ganze abgeschlossen werden können. Im Idealfall merken das die Kontoinhaber gar nicht. Denn sie würden frühestens am Montagmorgen sehen, dass ihr Konto entsprechend belastet wurde. So wollen die Experten in Brüssel verhindern, dass ein Banken-Run ausgelöst wird und/oder dass die Banken vorübergehend geschlossen werden müssten. Optimisten unter den treibenden Kräften in Brüssel rechnen gar damit, dass noch in diesem Jahr eine entsprechende Richtlinie erlassen werden könnte.

Das grösste Fragezeichen: die Höhe der bisher stets in den Vordergrund gestellten Einlagensicherung. Bisher hatten alle Europäer gedacht, ihre Einlagen seien automatisch bis 100’000 Euro gesichert. Denkste: In Wahrheit ist überhaupt nichts generell gesichert.

Und die Banken drohen bereits, nicht mehr weiter in eine nebulöse Einlagensicherung einzahlen zu wollen. Tatsächlich sind die Sparer bereits seit vielen Jahren am Risiko einer Bank beteiligt, und zwar sowohl als Sparer wie auch als Bankaktionär. Seit Jahren gibt es eine EU-Richtlinie zur Einlagensicherung – und diese sieht eigentlich klar einen Selbstbehalt von zehn Prozent für Sparer vor. So würde sich schlussendlich jeder Sparer an der Sanierung seiner Bank mit zehn Prozent seiner Einlagen beteiligen müssen. Und ob das dann eine einmalige „Abgabe“ ist oder sein wird, steht in den Sternen geschrieben.

Ein Experte meint denn auch freimütig: Es wird sicherlich „Absicherungs-Methoden“ geben. Die gängigste wäre, alle Sparguthaben in Bargeld umzumünzen. Aber erstens gibt es keine Zinsen, es besteht die Gefahr des Zwangsumtausches mit dann zumal zu erhebenden „Gebühren“, auch die Aufbewahrung solcher Bargeldhortungen ist problematisch. Auf keinen Fall in einem Banksafe, denn diese werden gleichzeitig gesperrt werden und unterliegen dann einem behördlichen Offenbarungseid, indem sie von Beamten minutiös inspiziert und katalogisiert werden.

Das gleiche gilt für die Flucht in Gold und Silber. Lässt man es in Papiergold oder Papiersilber, ist eine Beschlagnahmung gleichwohl jederzeit möglich. Die Flucht in Land und Immobilien ist – da unbeweglich – gleichfalls eine sichere Beute der gierigen Institutionen. Und der physische Besitz ausserhalb eines Banksafes hat auch so seine Probleme. Das Wort Substanzerhaltung erhält damit für Sparer klar einen ganz neuen Stellenwert!

http://www.pravda-tv.com/2015/05/eu-plant-offenbar-massenzugriff-auf-private-bankkonten-uebers-wochenende/

.

….danke an Biene.

.

Gruß an die “Voll-strecker”

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Schweden ist ein Vorreiter auf dem Weg in die bargeldlose Gesellschaft. Doch inzwischen formiert sich massive Kritik an dieser Entwicklung. Von Hendrik Mäkeler, Uppsala.

 

Schweden gilt als das Land Europas, dessen Geldumlauf am stärksten digitalisiert ist. Infolgedessen können Verbraucher und überraschte Touristen ein Busticket nur noch per Kundenkarte, Handy-App oder Kreditkarte bezahlen, nicht aber mit Banknoten oder Münzen. Beim Bäcker weist häufig ein Schild darauf hin, dass selbst Kleinstbeträge möglichst durch Kartenzahlung beglichen werden sollen. Im Uppsalienser Dom steht statt Opferstock ein Spendenterminal, und eine Stockholmer Obdachlosenzeitung hatte alle Mühe, eine Bank ausfindig zu machen, die sich nach langen Verhandlungen noch zur Einzahlung der Bareinnahmen aus den Verkäufen ihrer Straßenhändler bereit erklärte.

In Schweden ist inzwischen eine intensive Diskussion darüber ausgebrochen, ob man diese Entwicklung als fortschrittlich wahrzunehmen habe oder deren Befürworter kurzsichtige Vertreter ihrer persönlichen Interessen seien. Die eine Sichtweise vertritt Björn Ulvaeus, besser bekannt als eines der B im Namen der schwedischen Pop-Gruppe ABBA. Die Band hatte ihre wichtigsten Erfolge in den 1970er Jahren und ist inzwischen zum Gegenstand eines Museums in Stockholm geworden, das Ulvaeus mitbegründet hat. In dem Museum kann nicht mit Bargeld bezahlt werden, was wohl nicht nur als ein Marketing-Gag zugunsten des Hauptsponsors MasterCard zu verstehen ist, sondern gemäß einem Beitrag von Ulvaeus in der schwedischen Wirtschaftszeitung „Dagens Industri“ auch dessen eigener Überzeugung entspricht. Laut Ulvaeus funktioniere das bargeldlose Konzept sehr gut. Nur Deutsche und Russen beschwerten sich lauthals darüber, während schwedische Museumsbesucher den Schritt in die bargeldlose Gesellschaft lobten. Sie hielten die Aufrechterhaltung eines Bargeldsystems für zu teuer, das zudem die Kriminalität fördere und unhygienisch sei.

Eine diametral entgegengesetzte Meinung vertritt Björn Eriksson, der Vorsitzende einer 2013 gegründeten Interessenvereinigung der schwedischen Sicherheitsfirmen. In einer Streitschrift mit dem Titel „Mit offenen Karten“ („Korten på bordet“) setzt Eriksson sich kritisch mit den Argumenten der Befürworter einer bargeldlosen Gesellschaft auseinander. Aus seiner Sicht ist die Bargeldversorgung der Bevölkerung ein grundlegendes demokratisches Recht, dessen Beschneidung gegebenenfalls nicht vom Markt sondern vom Souverän zu entscheiden ist. In dieser Haltung wird Eriksson inzwischen von verschiedenen Organisationen unterstützt, deren Spektrum vom Landesverband der Kleinunternehmer bis zu Interessenvertretern des ländlichen Raums reicht.

Während eine Diskussionsrunde zur Abschaffung des Bargelds im schwedischen Fernsehen bislang nicht zustande kam, da keine Vertreter der Finanzindustrie zur Teilnahme bereit waren, ist die Frage Ende April zum Thema einer Debatte im schwedischen Reichstag geworden. Als Ziel der Regierung wurde in der Folge formuliert, dass alle Schweden Zugang zu Zahlungsmitteln haben sollen, die in erster Linie vom Markt und nicht vom Staat bereitzustellen seien. Firmen, Vereine und Privatpersonen müssten die Möglichkeit haben, Aus- und Einzahlungen von Bargeld bei Kreditinstituten und Zahlungsdienstleistern vorzunehmen. Wo der Markt diese Dienste nicht bereithalte, trage der Staat die Verantwortung für deren Aufrechterhaltung.

Eine Enquete-Kommission des schwedischen Reichstags zur Bargeldversorgung hatte bereits im August 2014 vorgeschlagen, dass die schwedische Reichsbank wieder für die grundlegende Bargeldversorgung zuständig werden solle, die sie 2005 im Rahmen einer umfassenden Deregulierung aufgegeben hatte. Nach der bereits bis 1999 erfolgten Schließung sämtlicher Zweigstellen der Reichsbank waren deren Kunden auf Banken und die Post verweisen worden, um dort ihre Bargeschäfte zu erledigen. Seither sind allerdings die meisten Poststellen ebenfalls geschlossen worden, und die Mehrzahl der Banken hat sich gleichermaßen von ihrem Bargeschäft getrennt. Die Enquete-Kommission gelangte dennoch zu der Ansicht, dass eine umfassende Bargeldversorgung sichergestellt werden könne, ohne Banken und Finanzinstitute zur Annahme von Bargeld zu verpflichten. Wie genau das funktionieren soll, ließ man allerdings offen.

Gegen diese nicht zu Ende gedachten Neuerungen argumentiert Eriksson in seiner Streitschrift an. Logischerweise ist ein Kreditkartenterminal, dessen Tasten alle Kunden an einer Kasse zur Eingabe des Geheimcodes nutzen, wesentlich unhygienischer als Banknoten, sofern sie denn regelmäßig von der Zentralbank erneuert werden. Auch das Argument, Bargeldumlauf fördere Kriminalität, ist nicht haltbar. Vielmehr erhält diese eine ganz andere Dimension; man denke nur an die Betrügereien mit Kreditkarten. Der wesentlichste Unterschied dürfte sein, dass man einem Menschen heute grundsätzlich nicht nur das Geld rauben kann, das er physisch bei sich führt, sondern gleich auch das auf dem Bankkonto sowie bei hinreichendem Kartenkredit auch das, das der Beraubte nicht einmal hat – und zwar ohne dabei von ihm auch nur gesehen zu werden. Was die Kosten für die Aufrechterhaltung einer hinlänglichen Bargeldversorgung anbetrifft, stellt sich die Frage nach den gewiss ebenfalls nicht unbeträchtlichen Kosten für die Bereitstellung eines halbwegs sicheren elektronischen Systems.

Eriksson arbeitet in seiner Schrift sorgsam den zentralen Unterschied zwischen Bargeld und elektronischen Zahlungen heraus: Mit einem digitalen Geldsystem lässt sich für dessen Betreiber Geld verdienen, indem Gebühren für Zahlungen und technische Ausrüstung erhoben werden. Ein Bankkunde, der kein Bargeld mit sich herumträgt und stattdessen eine Kreditkarte verwendet, vergrößert dadurch die Einlagen seiner Bank, was spätestens seit den strengeren Regulierungen der Branche in Folge der Finanzkrise von Bedeutung ist. Bares Geld lässt sich für eine Bank darüber hinaus dadurch einsparen, dass sie kein Bargeld gegen Zinsen von der Zentralbank leihen muss, um es an ihre Kunden ausgeben zu können. Eriksson weist daher sicher nicht zu Unrecht darauf hin, dass wohl weniger die bedrückende Sorge um die Umweltbelastung durch Geldtransporte als vielmehr das legitime Ziel der Gewinnmaximierung dem Streben der Finanzindustrie nach einer bargeldlosen Gesellschaft Antrieb verleiht.

Nicht mehr berücksichtigt ist in der Streitschrift die Einführung von Negativzinsen durch die schwedische Reichsbank im Februar. In einer bargeldlosen Gesellschaft wäre eine Flucht ins Bargeld nicht mehr möglich, wie Schweizer Pensionskassen sie in einem ebenfalls negativen Zinsumfeld erwägen. Der nicht demokratisch legitimierten Erhebung einer Abgabe auf Erspartes stünde damit nicht mehr die Hürde der Nullzinsgrenze im Wege, unterhalb derer Anleger ins Bargeld flüchten. Erikssons Kritik sollte man daher auch in Deutschland beachten. Zwar werden die Bundesbürger in Schweden noch als hartnäckige Opponenten des digitalen Zahlungsverkehrs wahrgenommen, doch zeigen die Untersuchungen der Bundesbank zum Zahlungsverhalten in Deutschland einen schleichenden Bedeutungsgewinn dieser Bezahlform.

Carl-Ludwig Thiele, der im Vorstand der Bundesbank für den baren und unbaren Zahlungsverkehr zuständig ist, betonte bei der Vorstellung der neuesten Untersuchung im März die Neutralität der Bundesbank hinsichtlich der Wahl der Bezahlform. Es ließe sich ergänzen: So selbstverständlich wie die unbeeinflusste Wahl der Bezahlform in der Marktwirtschaft einer freiheitlichen demokratischen Grundordnung sein sollte, so unabdinglich ist auch die Wahrung einer Wahlmöglichkeit zwischen baren und unbaren Zahlungen.

Zu erinnern ist dabei nur an die Sperrung der Zahlfunktion für Kreditkarten russischer Bürger im Zusammenhang mit den Sanktionen aufgrund des Krieges in der Ukraine oder die Einstellung von Überweisungen an Wikileaks durch zwei große Kartengesellschaften. Selbst wenn man die moralische Berechtigtheit dieser Maßnahmen nicht in Frage stellt, wird man sich doch Gedanken über die Zuverlässigkeit bargeldloser Zahlungssysteme machen – und im Zweifelsfall gemeinsam mit russischen Besuchern über die Kurzsichtigkeit und Fortschrittsgläubigkeit gewisser schwedischer Popmuseen schimpfen.

Einem Historiker mag zudem die rhetorische Frage gestattet sein, ob die Speicherung unseres Besitzes in digitaler Form wirklich weitsichtiger ist und langfristigere Datensicherheit verspricht als das Beschreiben von Tontafeln im alten Mesopotamien – lange bevor der Handel durch die Erfindung des Bargeldes in Kleinasien im 7. Jahrhundert vor Christi Geburt wesentlich erleichtert wurde.

http://blogs.faz.net/fazit/2015/05/18/bargeldaufstand-in-schweden-5838/

.

….danke an Biene.

.

Gruß an die “Bargeld-Halter”

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 Reich geworden auf dem Rücken von 190 Millionen Toten

Wussten Sie, dass 85 bis 90 Prozent aller Kriegsopfer, nicht kämpfende Zivilisten sind? Das ist das Ergebnis eines 9-köpfigen Forschungsteams.

Die toten Soldaten, die den Krieg ausfechten, sind nur ein kleiner Teil der menschlichen und ökonomischen Kosten.

Völlig klar ist, dass Kriege nicht das Leben der Zivilisten schützen. Die Vorstellung, dass die Soldaten für die Zivilbevölkerung sterben, ist falsch. Die Nicht-Kämpfer sind die zahlreichsten Opfer von Kriegen.

Am vierten Juli ist Amerikas wichtigster nationaler Feiertag, an dem die Unabhängigkeit von England gefeiert wird.

Am vierten Juli 1776 erklärten die Gründungsväter, dass die 13 Kolonien nicht mehr Kolonien sind, sondern ein unabhängiges Land, in dem die Rechte der Engländer für alle Bürger gelten würden und nicht nur für die Verwalter von König George.

Bei dieser Erklärung der Selbstbestimmung wurde den Bewohnern Englands nicht erlaubt abzustimmen.

Daher war laut Washingtons Position zu der Abstimmung in der Krim und in der Ostukraine, Amerikas Erklärung der Unabhängigkeit illegitim und illegal.

Am 4. Juli werden in ganz Amerika patriotische Reden gehalten über die Soldaten, die ihr Leben für das Land gaben.

Für eine informierte Person sind diese Reden merkwürdig. Es fällt wirklich schwer, sich irgendein Beispiel vorzustellen, in dem die Soldaten ihr Leben für das Land gaben.

US-Marinegeneral Smedley Butler hatte dasselbe Problem. Er sagte, dass seine Mariners ihr Leben für die Kontrolle der United Fruit Company in Mittelamerika gaben.

“Krieg ist ein Schwindel”, sagte General Butler und betonte, dass die US-Teilnahme am ersten Weltkrieg 21.000 amerikanische Millionäre und Milliardäre hervorbrachte. Reich geworden auf dem Rücken von Millionen toten Menschen.

Laut einem Artikel in dem American Journal of Public Health können, 190 Millionen Tote im 20. Jahrhundert direkt oder indirekt mit Krieg in Verbindung gebracht werden.

Der einzige Krieg, der auf US-Territorium ausgekämpft wurde, war der gegen die Abspaltung des Südens.

In jenem Krieg gaben irische Immigranten, die direkt vom Schiff kamen, ihr Leben für das amerikanische Imperium.

Sobald der Süden erobert war, wurden die Streitkräfte der Union auf die Indianer der Ebenen losgelassen, die sie auch vernichteten.

Imperium geht vor Leben. Das ist immer Washingtons Leitlinie gewesen.

Amerikas Kriege sind immer woanders gekämpft worden – Kuba, Haiti, Mexiko, Philippinen, Japan, Deutschland, Korea, Vietnam, Panama, Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien und Somalia.

Washington greift sogar Länder an, mit denen die USA gar nicht im Krieg liegt, wie Pakistan und Jemen und führt Stellvertreterkriege.

Der Artikel berichtet: “Die USA führten zwischen dem Ende des 2. Weltkrieges und 2001, insgesamt 201 militärische Operationen in Übersee durch, und seither weitere, wie in Afghanistan und Irak”.

Nicht ein einziger dieser Kriege und militärischen Operationen hatte nur das geringste damit zu tun, die US-Bevölkerung vor ausländischer Bedrohung zu schützen.

Nicht einmal Japan und Deutschland stellten eine Bedrohung der USA dar.

Keines der Länder hatte die Absicht, die USA zu invadieren und keines hatte dafür irgendwelche Pläne gemacht.

Außer gegen den Süden, die Indianer in den Ebenen, Haiti, Spanien, Panama, Grenada und Mexiko, haben die USA nie einen Krieg gewonnen.

Deutschland wurde von der Sowjetunion besiegt. Die alliierte Invasion der Normandie geschah erst am 6. Juni 1944, als die Rote Armee die Wehrmacht bereits aufgerieben hatte.

Als die Alliierten in der Normandie landeten, standen drei Viertel der deutschen Armee an der russischen Front.

Die alliierte Invasion hatte große Hilfe durch Deutschlands Mangel an Treibstoff für seine mobilen Einheiten.

Wenn Hitler nicht seiner Selbstüberschätzung freien Lauf gelassen, und statt die Sowjetunion anzugreifen, sich mit seinen europäischen Eroberungen zufrieden gegeben hätte, wäre keine alliierte Invasion möglich gewesen.

Die USA hätten kein europäisches Imperium, mit dem sie Russland, China und den Nahen Osten bedrohen könnten.

In Korea wurde 1950 General Douglas Mac Arthur Sieger durch das sogenannte “dritte Welt”-Land China zu einem Stillstand gezwungen.

In Vietnam wurde die amerikanische technologische Überlegenheit durch eine dritte Welt-Armee besiegt.

Die USA überrollten das mächtige Grenada 1980, aber verloren ihren Stellvertreterkrieg gegen die Sandinisten in Nicaragua.

Ist jemand so blöd zu glauben, dass Grenada oder die Sandinisten eine Bedrohung der USA waren?

Ist jemand blöd genug, um zu glauben, dass Nordkorea oder Nordvietnam Bedrohungen für die USA darstellten?

Gleichwohl wurden beide Kriege behandelt, als hinge das Schicksal der Vereinigten Staaten davon ab.

Die Konflikte erzeugten umfangreiche strategische Debatten.

Die kommunistische Bedrohung ersetzte die Hitler-Bedrohung, und dann wurde das US-Imperium auch noch durch Völker der dritten Welt bedroht.

Gegenwärtig arbeitet Washington daran, Präsident Reagans Erfolg, den Kalten Krieg beendet zu haben, wieder rückgängig und zu einem heißen Krieg zu machen.

Washington orchestrierte einen Staatsstreich, der die gewählte Regierung der Ukraine stürzte und ein Marionettenregime installierte.

Washingtons Kulis begannen Drohungen gegen Russland und die russisch-sprechende Bevölkerung in der Ukraine von sich zu geben.

Washington macht Russland verantwortlich, nicht sich selbst, rührt kräftig im Topf, dämonisiert Russland und schafft erneut Krieg mit militärischen Truppen im Baltikum und Osteuropa.

Washington muss den praktisch Krieg neu erfinden, um die hunderte Milliarden Dollar zu rechtfertigen, mit denen Washington jährlich den Militär- und Sicherheitskomplex füttert, wovon ein Teil in “Spenden für politische Kampagnen” recykelt wird.

In den USA sind Patriotismus und Militarismus Synonyme geworden.

Die amerikanische Bevölkerung sollte am 4. Juli den Mut finden, die Militaristen daran zu erinnern, dass der Unabhängigkeitstag die Unabhängigkeitserklärung feiert, und nicht das amerikanische Schwerverbrecherimperium.

Der Amtseid verpflichtet den US-Beamten zur Verteidigung der US-Verfassung gegenüber “ausländischen und heimischen” Feinden.

Im 21. Jahrhundert sind die schlimmsten Feinde der Amerikaner nicht Al Qaida, Iran, Russland und China.

Amerikas schlimmste Feinde sind die eigenen Präsidenten, die wiederholt erklärt haben, dass der orchestrierte “Krieg gegen den Terror” ihnen das Recht gibt, die bürgerlichen Freiheiten, die jedem Bürger von der US-Verfassung garantiert wurden, außer Kraft zu setzen.

Nachdem sie die US-Bürger ihrer Rechte beraubt haben, häufen die Exekutiv-Behörden jetzt gewaltige Mengen Munition an und das Landwirtschaftsministerium hat Bestellungen für Maschinengewehre verteilt.

Das Ministerium für die Sicherheit der Heimat hat 2717 Mannschaftstransporter bestellt. Der Kongress und die Medien sind nicht daran interessiert, warum die Exekutive sich so schwer gegen das amerikanische Volk bewaffnet.

Während des ganzen 21. Jahrhunderts – eigentlich schon seit dem Clinton-Regime Ende des 20. Jahrhunderts – hat die Exekutive ihre Unabhängigkeit vom Gesetz, von der Verfassung, vom Kongress und von der Justiz erklärt.

Al Qaida hat jetzt eine doppelte Rolle. Al Qaida ist Washingtons Agent zum Sturz der gewählten Assad-Regierung in Syrien und Al Qaida ist der Bösewicht, gegen den die US-Bürgerrechte geopfert werden müssen.

Die illegitime Macht, die vom Büro des Präsidenten behauptet wird, ist nicht nur eine Bedrohung für jeden Amerikaner, sondern gegen jedes lebende Wesen auf dem Planeten Erde.

Annähernd 17300 Atomwaffen sind gegenwärtig in wenigstens 9 Ländern stationiert, von denen viele innerhalb von 45 Minuten abgefeuert werden und ihre Ziele erreichen können.

Es bedarf nur eines Verrückten – und Washington hat tausende Verrückte – und alles Leben auf Erden wird in 45 Minuten ausgelöscht.

Der Glaube, dass die USA ein außergewöhnliches, unentbehrliches Land sind, von der Geschichte auserwählt, die Erde zu beherrschen, ist ein Irrglaube voller Arroganz und Selbstüberschätzung.

Denkt an euer wahrscheinliches Schicksal, wenn ihr die Militärkapellen und Märsche am vierten Juli betrachtet und horcht auf die heiße Luft des Militarismus.

Eine kleine Gruppe von Schwerstkriminellen (Privatbankiers) regiert die ganze Welt.

Die Namen dieser Schwerstkriminellen finden Sie in diesem Artikel:

Die schlimmsten Schwerverbrecher der Welt

Diese Schwerstverbrecher steuern nicht nur die “Fed” (Federal Reserve System), sondern auch überregionale Organisationen wie die UNO (United Nations Organisation), die Weltbank, den IWF (Internationaler Währungsfonds) und die BIZ (Bank für Internationalen Zahlungsausgleich).

Das Ziel dieser Schwerstkriminellen ist kein geringeres, als die Weltherrschaft, genannt: “Neue Weltordnung”!

Seit fast zweihundert Jahren wird immer wieder auf dieselben Tricks hereingefallen.

Das geht nur deswegen, weil die meisten Menschen nicht verstehen, wie unser globales Finanzsystem überhaupt funktioniert.

Jeder Börsencrash war geplant und so ist es auch der nächste wieder.

 

Journalismus ist...https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/05/19/reich-geworden-auf-dem-rucken-von-190-millionen-toten/

.

….danke an Biene.

.

Gruß an die “Crasher”

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Eine Richtigstellung von Hans Werner Woltersdorf

Im Zusammenhang mit den umstrittenen Äußerungen des CDU‑Abgeordneten Martin Hohmann über die Rolle der Juden bei der russischen Revolution von 1917 haben sich Historiker, Journalisten und Politiker geäußert. Da ja die oft geradezu hysterischen Reaktionen der etablierten Parteien über einen historischen Vorgang die Antwort bereits vorwegnahmen, begnügten sich die >Experten< oft nur mit Schlagworten: »Unsinn.« Man reduzierte den jüdischen Anteil an dieser Revolution auf nur einige wenige (Guido Knopp) oder bezeichnete Hohmanns Behauptung als Geschichtsklitterung. Aber selbst wenn sich Zeitungen ausführlicher mit diesem Thema befaßten, konnten sie die Rolle der Juden auf ein Nebengleis abschieben.

 

Revolutionen werden von langer Hand vorbereitet, geistig, ideologisch und taktisch. In dem riesigen russischen Reich brodelten Unruhen, Probleme, die nicht immer nur von innenpolitischen Mißständen ausgelöst, sondern auch von außen herangetragen wurden. Gänzlich unbeachtet bleiben in diesem Zusammenhang ­die ebenso berüchtigten wie umstrittenen »Protokolle der Weisen von Zion«. Ob echt oder gefälscht, so zeigen sie doch ein taktisches Programm zur Erringung, der Weltherrschaft auf, welches sich in den vergangenen 100 Jahren mit einer fahrplanmäßigen Systematik bis heute erfüllt hat. In diesem Programm werden als die großen Feinde, die es zu erledigen gilt, das Zarentum und das Papsttum genannt. So ist der russischen Revolution von 1905 der russisch‑japanische Krieg vorausgegangen, bei dem die Wallstreet­-Banken Japan finanziert und dafür gesorgt haben, daß Rußland isoliert wurde. Nach der Niederlage der russischen Armee brach die Revolution von 1905 aus, an der der damals 25jährige Trotzki maßgeblich beteiligt war. Zwar mißlang diese Revolution, doch war sie eine gewisse Voraussetzung für das Gelingen der Revolution von 1917.

 

Trotzki heiratete die Sedowa, die Tochter Jivotovskys, der eng verbunden war mit dem Bankhaus Warburg und den Vettern von Jacob Schiff, jener Finanzgruppe, die Japan im Krieg gegen Rußland finanzierte. Hier tut sich eine ebenso unheilvolle wie mächtige Verbindung auf, die Allianz zwischen Kapitalismus und Kommunismus. Aber auch diese Verbindung war schon viel älter und wurde geknüpft zwischen dem ersten Rothschild und dem jüdischen Kirchenrechtler und Gründer des strengen Freimaurerordens der Illuminaten, Adam Weishaupt. Dieser war zugleich ein Mitinitiator der Französischen Revolution mit den ebenso aufpeitschenden wie unsinnigen Parolen von “Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit”. Von diesen Verbindungen erfuhr man durch den seinerzeitigen britischen Premier Disraeli, der in seinen Romanen geschichtliche Tatsachen versteckte. Rothschild firmiert in einem Roman als Sidonia, der als Multimillionär unzählige Spione, Freimaurer, Zigeuner und Geheimjuden kannte und befehligte. Die Rothschilds finanzierten den ersten Kommunisten Adam Weishaupt, und galten insgeheim als die Schatzmeister der Komintern, der kommunistischen Internationale.

 

Bekannt ist der Ausspruch der Mutter der 5 Rothschildsöhne, die in 5 europäischen Hauptstädten Banken unterhielten: »Wenn meine Söhne es nicht wollen, gibt es keinen Krieg.« Wer Krieg führen wollte, brauchte Geld; aber Geld gab es damals nur bei den Rothschilds. So war also auch das Gelingen der russischen Revolution von 1917 vom Geld abhängig. Das Geld brachte der mit den Wallstreet‑Banken versippte Trotzki. Die Summe weiß man nicht genau, schätzt sie aber auf 200 Millionen Dollar. So besteht der scheinbar paradoxe Zusammenhang, daß der Privatkapitalismus als Erzfeind des Kommunismus dessen Revolution in dem mächtigen Rußland finanzierte. Da alle von Rothschild abhängige Wallstreet‑Banken jüdische Eigentümer haben und diese sich mit einem taktischen Schachzug gewissermaßen als Staatsbankfunktion die Kontrolle über den Dollar im Jahr 1913 angeeignet hatten, erhebt sich die Frage, warum internationale Judenkreise ein so großes Interesse an der russischen Revolution von 1917 hatten. Das Gelingen dieser Revolution wurde im Bankhaus Jakob Schiff wie ein Sieg gefeiert. Natürlich wollten die Finanziers aus ihrem Erfolg auch ihren politischen Nutzen ziehen und das Geschehen kontrollieren und beeinflussen. Es ist deshalb absurd zu behaupten, die Juden hätten mit dieser Revolution nichts zu tun.

 

Die Aktivisten der Revolution

Mit dem Eintreffen Trotzkis und der Finanzmittel wurde aus den Mitgliedern des bolschewistischen Politbüros das Kriegsrevolutionäre Zentrum gebildet, dem zehn Personen angehörten. Es waren dies: Lenin. Bronstein (Trotzki), Brillant (Sokolnikow), Radommyslski (Sinowjew), Rosenfeld (Kamenew), Swerdlow, Uritzki, Stalin, Dserschinski, Bubnow.

 

Von diesen zehn war ein einziger ein Vollblutrusse, nämlich Bubnow, der aber unter den sowjetischen Anführern nur eine geringe Rolle spielte. Lenin war Russe mit jüdischem Bluteinschlag, Dserschinski Pole, Stalin Georgier, die anderen sechs waren Juden. Wenn man bedenkt, daß der jüdische Bevölkerungsanteil in der Sowjetunion nur 1,7% betrug, so wird man auch im Verlauf der wechselvollen Personalgeschichte feststellen, daß der Anteil der Juden an der Macht proportional erheblich ist.

 

Während der Ära Lenin betrug der jüdische Anteil an der gesamten kommunistischen Partei (Zählung von 1922) 5,2 %, am Zentralkommitee der Partei ca. 25,7 %, am Politbüro 36,8 %, am Politbüro Ende der Ära Lenin 42,9 %.

 

Trotzki war für den Aufbau und die Organisation der Roten Armee zuständig; doch die militärische Macht genügte nicht, um das gewalttätige Revolutionsregime zu sichern. Schon früh wurde die Tscheka als brutalstes Instrument einer Geheimpolizei gegründet. Hier waren Ankläger, Richter und Henker in Personalunion vereint. Zwar waren die beiden ersten Leiter der Tscheka, die Polen Dserschinski und Menschinski keine Juden, doch wurden die entscheidenden Posten der Gebietskommissare zu einem großen Teil mit Juden besetzt.

 

Allein 20 Namen jüdischer Gebietskommissare sind bekannt. Diese waren aber nicht selbst auch die Täter, sondern setzten als Vollstrecker ausschließlich nichtjüdische Russen, Letten und Chinesen ein.

 

Interne Machtkämpfe

Lenin trat im Jahre 1922 von der politischen Bühne ab und starb zwei Jahre später; doch es hielt sich das Gerücht, daß er von Stalin umgebracht wurde. Fünf Jahre dauerte der Kampf um die Nachfolge Lenins, wobei die Juden mit wechselndem Erfolg an diesem Ringen beteiligt waren. Es blieben vier Anwärter auf diesen Posten übrig, nämlich Sinowjew, Kamenew, Trotzki und Stalin, ein Kaukasier und drei Juden. Es ging bei diesem Kampf nicht zuletzt um Prinzipien. Trotzki verlangte aus sehr durchsichtigen Gründen mit Blick auf die Förderer in der Wallstreet eine Rückkehr zu demokratischen Methoden mit dem vordringlichen Blick auf die kommunistische Weltrevolution. Stalin hingegen strebte vorrangig die Festigung der Sowjetrepublik, um aus dieser Basis die Weltrevolution in Angriff zu nehmen. Die Weltrevolution wollten beide, so daß der Streit um den geeigneten Zeitpunkt ein taktisches Geplänkel im Kampf um die Macht darstellte.

 

In diesem Kampf um die Macht blieb Stalin als der Verschlagenere, Rücksichtslosere, Zähere und Schlauere der Sieger. Auf dem 13. Parteitag der Bolschewiken im Dezember 1927 wurde die Opposition endgültig geschlagen, Trotzki mußte in die Verbannung nach Turkestan und wurde im Januar 1929 aus Rußland ausgewiesen und begann sein politisches Emigrantenleben in der Türkei, Frankreich, Norwegen und ging schließlich nach Mexiko, wo er 1940 bei einem von Stalin befohlenen Attentat starb. Die beiden anderen Oppositionellen Sinowjew und Kamenew wurden in die Provinz verschickt, später wieder in die Partei zurückgeholt, aber mit unwichtigen Aufgaben betreut.

 

Mit dem Ausscheiden Trotzkis aus dem Machtpoker trat ein Wendepunkt im jüdischen Verhalten ein. Die jüdischen Positionen in der sowjetischen Hierarchie blieben weitgehend erhalten, doch man hat Stalin als den kommenden Mann anerkannt und sich ihm auch unterworfen. Es war Lazarus Moses Kaganowitsch, ein langjähriger Mitstreiter Stalins, der nun an dessen Seite auftauchte und sich bald unentbehrlich machte. Stalins Kampf gegen die Trotzki‑Gruppe hatte mit Antisemitismus nichts zu tun; denn Stalin schätzte die Klugheit und Verschlagenheit der Juden, und wenn diese nicht gerade seine Feinde waren, wußte er sie zu nutzen. Kaganowitsch war schon seit 1923 in Stalins unmittelbarer Umgebung und stand im Kampf gegen Trotzki auf seiner Seite. Er wurde nun Stalins >rechte Hand<: zunächst unsichtbar hinter dem unübersehbaren Despoten, aber zunehmend in Erscheinung tretend.

 

Als Stalins dritte Frau, die Russin Nadescha Allilujewa, 1932 unter mysteriösen Umständen starb, führte Kaganowitsch seine Tochter Roisa Stalin als Sekretärin zu, die alsbald dessen illegitime Frau wurde. Damit trat zu der politischen Bindung nun auch noch die familiäre Bindung hinzu, so daß Kaganowitschs Stellung als zweiter Mann im Staat unerschütterlich wurde. Daß und inwieweit Kaganowitsch Einfluß auf Stalin in der Ära der Säuberung und Reinigung mit den Millionen von Opfern war, wird wohl ein Geheimnis bleiben.

 

Die GPU

Gleich nach Zerschlagung der Trotzki-­Gruppe ging Kaganowitsch zielstrebig an die Organisation und Reorganisation der Stalin‑Clique. Zunächst wurde der stellvertretende jüdische GPU‑Chef Herschel Jagoda zum obersten Chef der GPU ernannt und führte als solcher im Auftrag von Stalin‑Kaganowitsch die >Liquidierung< der selbständigen Bauern durch; denn diese waren die einzige Bevölkerungsschicht, von der man eine Opposition fürchten zu müssen glaubte. Sie wurden in den Zwangsarbeitslagern       geradezu ausgerottet. Jagodas Macht über Leben und Tod vieler Millionen Russen lief Gefahr, ein Staat im Staate zu werden, eine ungeheure Gefahr für Stalin und Kaganowitsch. Im Trotzkisten‑Prozeß von 1936 wurde er unter den seinerzeit üblichen fadenscheinigen Anklagen abgesetzt und auf den Posten des Innenkommissars abgeschoben, dann wurde er Postkommissar, aber auch als solcher im Jahre 1937 abgesetzt und schließlich 1938 erschossen.

 

Sein Nachfolger wurde 1936 der mit einer Jüdin verheiratete Jeschow, der seit Beginn seiner Karriere im Jahre 1927 sich durch eine besonders sklavische Unterwürfigkeit auszeichnete und bedingungslos die von Stalin oder Kaganowitsch erhaltenen Befehle ausführte. Die zwei Jahre, in denen Jeschow handelte, waren wohl die blutigsten der ganzen Sowjetgeschichte. Aber auch er fiel in Ungnade und wurde 1938 durch den Georgier L. P. Berija abgelöst. Vorübergehend schienen die Methoden der Massenerschießungen etwas aus der Mode zu kommen, aber ansonsten erwies sich Stalins Landsmann als genauso brutaler Henker wie seine Vorgänger.

 

Als sich die mitteleuropäische Situation in dem Konflikt zwischen Deutschland und Polen wegen Danzig zuspitzte, sah Stalin die Stunde gekommen, um an die kommunistische Weltrevolution zu denken. Von den Engländern und Franzosen gedrängt, sich an einem Pakt gegen Deutschland zu beteiligen, lehnte Stalin ab, wohl wissend, daß Hitler gegen diesen Dreierpakt keinen Krieg riskieren konnte. Um mit Hitler verhandeln zu können, entließ er den Außenminister Litwinow Finkelstein, weil Hitler offenkundig mit einem Juden nicht verhandeln würde. An seine Stelle trat Molotow, der zwar mit der Jüdin P. S. Schemtschuschina verheiratet war, aber trotzdem wohl von Hitler als Arier anerkannt werden würde. Es kam der Hitler‑Stalin‑Pakt zustande, in dem sich Rußland zur Neutralität verpflichtete und Lieferungen kriegswichtiger Güter versprach. Nach diesem Vertrag mit Hitler begann Stalin seine Vorbereitungen auf die kommunistische Weltherrschaft mit der gewaltigsten Rüstung, die die Welt je gesehen hat, größer und stärker als die französische, englische und deutsche Rüstung zu Beginn des Krieges zusammengenommen.

 

Die Rote Armee

Die in Cincinnati erscheinende  jüdische Zeitschrift B’nai B’rith erwähnt in ihrer Nummer 10/1935 zwei jüdi­sche Generale namens Rappoport und Zeitlin und baut sie als Schreckgespenster an der deutschen Grenze auf, um ei­nen imaginären Krieg gegen den vor Angst zitternden Hitler zu beginnen, zumal Hitler irgendwann einmal gesagt haben soll, daß Juden als Militärs unge­eignet seien. Diese beiden Generale hat in Rußland kaum jemand gekannt, und ob sie überhaupt an dem Krieg von 1941teilnahmen, ist fraglich. Tatsächlich taucht in den Annalen der Roten Armee kein einziger jüdischer General auf. Das Judentum hat in der Armee von Anfang an die Rolle des politischen Ferments gespielt.

 

Schöpfer der Roten Armee war damals Trotzki. Ihm zur Seite standen elf Juden als politische Organisatoren. Auch in der Folgezeit wurden alle wichtigen Armeedienststellen jüdischen Leitern unterstellt, wie die Finanzverwaltung, die Kriegswirtschaftsverwaltung, die militärpolitische Akademie, die politische Leitung der Luftwaffe, die Verwaltung des chemischen Kriegsmaterials, die Leitung des Militärsports, des Sanitätswesens, der Zeitung Roter Stern und andere.

 

Die Armeeabteilungen (Moskau, Weißrußland, Kiew, Nordkaukasus usw.) waren jeweils von russischen oder nichtjüdischen Kommandeuren besetzt, doch ihnen beigegeben war jeweils ein jüdischer politischer Kommissar. Zudem wurde jedem Armeekorps, jeder Division, Brigade, Regiment und im Kriege herunter bis zum Bataillon ein politischer Kommissar beigegeben.

 

Diese Kommissare waren sowohl auf deutscher als auch auf russischer Seite die am meisten gehaßten Personen: auf deutscher Seite, weil man sie verantwortlich machte für die oft grausame Behandlung deutscher Gefangener unmittelbar am Frontgeschehen, auf russischer Seite, weil sie den russischen Angriffshandlungen mit schußbereiter Pistole folgten und jeden Soldaten, der stehen blieb, dem Angriff nicht mehr folgte oder sich gar zurückzog, mit Erschießung drohten und diese Drohung auch wahr machten. Die russischen Soldaten, die ohnehin oft mit Wodka zum mutigen Kämpfen stimuliert wurden, hatten vor ihren Kommissaren eigentlich mehr Angst als vor den deutschen Soldaten.

 

Der Kommissar im Fernsehen

Im Oktober 2003 strahlte die ARD eine Sendung mit dem Titel “Sterben an der Ostfront” aus. Gezeigt wurden die russischen Angriffe auf die Oder-Linie und im 2. Teil der Angriff auf Berlin. Schonungslos wurden hier die bestialischen Greueltaten der Roten Armee mit ihren Vergewaltigungen gezeigt. Russi­sche Frontkämpfer gaben zu, deutsche Gefangene einfach erschossen zu haben. Wichtig aber war die Vorstellung eines jüdischen Kommissars, der erklärte, sei­ne wichtigste Aufgabe darin gesehen zu haben, die russischen Soldaten zu einem Haß gegen alles Deutsche aufzustacheln. Kein propagandistischer Trick ‑ und keine Fälschung bereiteten ihm irgendwel­che Skrupel, dieses vor dem deutschen Fernsehen zuzugeben. So beschrieb er, sehr wohl gewußt zu haben, daß in dem Konzentrationslager Maidanek Juden eingesperrt waren, doch er verriet seinen Soldaten die Wahrheit: In Maidanek wur­den Hunderttausende Russen vergast. Also: Tötet die Deutschen, wo ihr sie trefft, nehmt euch die stolzen germani­schen Frauen als eure rechtmäßige Beu­te, tötet, tötet, tötet.

 

Jeder ‑ oder fast jeder ‑ russische Soldat hatte einen Aufruf des jüdischen Schriftstellers Ilja Ehrenburg in der Tasche, dessen Inhalt bereits vom jüdischen Kommissar wiedergegeben wurde. Es ist die Aufforderung an die russischen Soldaten, zu morden und zu vergewaltigen. Im frühen Mittelalter wie im Dreißigjährigen Krieg hat man den Landsknechten versprochen, die zu erobernde Stadt, ihre Schätze und ihre Frauen würden ihnen als Lohn gehören. Ilja Ehrenburg und die jüdischen Kommissare haben wieder an diese niedersten Instinkte der Menschen appelliert, um sie zum Kampf zu ermutigen.

 

Aus einem von Lieselotte Klinger, Berlin, zusammengestellten Register führender Persönlichkeiten der russischen Revolution befinden sich 1100 Juden und nur 72 Nichtjuden. Diese Liste hat gewiß keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir haben hier nur die wichtigsten Personen behandelt, die über Leben und Tod der russischen Bevölkerung entscheiden konnten. Die Feder weigert sich, die aus russischen Quellen stammende Opferzahl zu nennen: 60 Millionen. Das sind 60 Millionen grausame Einzelschicksale. Doch die Verantwortlichen für diese Revolution, die Hintermänner, Finanziers und Aktivisten waren nicht selbst die Täter ‑ sie ließen tun.

 

Quelle: EURO-KURIER 6/2003

 Anmerkung: Zum gleichen Thema der maßgeblichen Beteiligung von Juden an den russischen Revolutionen von 1905 und 1917 und an den Gräueltaten in der Zeit von 1917 – 1945 wird auf den Beitrag “Hohmanns Verteidigung” auf dieser Homepage hingewiesen.

http://www.luebeck-kunterbunt.de/Judentum/Juden_1917.htm

.

Gruß an die Thematik-Verteidigung

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ein BIS Ausschuss schlägt vor, Zentralbanken sollen sich auf Krisenmaßnahmen zur Unterstützung der Marktgestaltung  vorbereiten, einschließlich des Potenzials für ein direktes Eingreifen in kritische Märkte  (Risk.Net 26 Nov. 2015).      

Die Bankster, die in ihren kollektiven Bemühungen darum, die Völker der Welt zu plündern,  den globalen Markt fast leer staubsaugten, betreiben nun ihre Geschäfte aus Banken, die nicht nur zu gross, um Pleite zu machen,  sind”; sie sind zu gross, um kontrolliert  zu werden.
Die (subprimen) Derivate wurden nicht gestoppt oder kontrolliert;  der Verschuldungs-Grad ist immer noch außer Kontrolle. Bank-Runs könnten jederzeit passieren und Großbanken in die Lage zu versetzen, verzweifelt  Geld anzufordern, das sie nicht in der Lage sind,  zu verschaffen; anscheinend alles, was sie haben, ist ausgeliehen und wird manchmal “jeden Tag” zurückverlangt.
Die ganze Sache ist ein gefährlicher Drahtseilakt (Activist Post 11 May 2015). 

*

Die Zentralbankster bereiten sich auf etwas wirklich Grosses, wohl  auf eine große Finanzkrise vor, um das Weltfinanz-System zu revolutionieren. Wahrscheinlich bereiten sie sich auf die Eine-Welt-Währung vor offenbar digitalisiert ohne Bargeld.

Zum ersten Mal seit ihrer Gründung im Jahre 1818 wird die dänische Zentralbank, Nationalbanken, den neuen Fiat-Geldereinstellen und an privates/Unternehmen auslagern, dieser Teil bleibt unklar.
(Die Nationalbank wurde 1818 wahrscheinlich als Rothschilds Bedingung für Kreditvergabe an Dänemark  nach dem Staatsbankrott 1813 wegen Schulden an Rothschild  etabliert. Der Öffentlichkeit ist nicht erlaubt, die vollständige Liste der Aktionäre zu kennen).

sole-financial-adviser-to-danish-governmentHeute ist Rothschild der einzige finanzielle  Berater der  dänischen Regierung  (nach unten rollen – sehen Sie rechts von der dänischen Fahne).

renditen-anstiegInfolgedessen steigen die Zinsen für Staatsanleihen sehr schnell, da die Anleger das Vertrauen verlieren und aus diesen Papieren flüchten.

Es ist nicht so einfach – aber DWN 7 May 2015: Die Märkte verlieren Vertrauen in  die Kunst des EZB-CEOs,  Mario Draghi. 10-Jahres-Staatsanleihen  zogen zum 8. Tag in Folge an.

Die  state-bonds Staatsanleihen stürzten massiv ab –  aber dann plötzlich hat irgendein wohlhabender Investor (Zentralbanken?) diese Papiere massiv gekauft.
Unten die Renditen  langfristiger Anleihen.

interest rates 11 may

 

 

Ueuro-break-downnsere Fiat-Währung wird nur den Wert des Papiers, auf dem sie gedruckt ist, bewahren. Die kopflastigen westlichen, sozialistischen, Gesellschaften werden unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen.
The New American 7 May 2015: Laut einem Bericht des Konjunktur-Forschung-Instituts (ECRI) vom 23. Februar 2015  macht die Sintflut der Quantitativen Lockerung (QL) seit der  Krise von 2008 11 Billionen US-Dollar aus.

abolition2Zentralbanken diskutieren Bargeld-Verbot, um globale Bank-Flucht zu stoppen.
Offenbar wissen sie mehr über den tatsächlichen Zustand des Finanzsystems als sie öffentlich einräumen.
DWN 2 Mai 2015:  Die wichtigen Finanzinstitutionen betrachten  offenbar die Möglichkeit eines Crashs  als sehr realistisch und bereiten sich darauf vor.
Die Zentralbanken wollen sicn bei einer Tagung über die effektivste Strafe für das Halten von Bargeld beraten.

Der offizielle Grund für diese Maßnahmen ist der Krieg gegen den Terror”. Tatsächlich handelt es sich bei der Maßnahme um eine neue Form der finanziellen Unterdrückung.

Wie ernst die Lage ist, zeigt ein Blick in die Zukunft, den die Neue Zürche Zeitung  riskiert – wenngleich auch nur als theoretisches Gedankenspiel. Demnach müsste, um die aufkommende Finanzkrise in den Griff zu bekommen, der Negativzins auf bis zu 5 Prozent erhöht werden. Dies ist eine unvorstellbar hohe Zahl und würde, so die NZZ, zu einer massiven Flucht ins Bargeld führen. Wie sehr die Strafzinsen die Anleger jetzt schon drücken, zeigte jüngst das Beispiel der Schweizer Pensionskassen. Sie haben im großen Stil ihr Geld von der Bank abgehoben und lagern es mittlerweile in Tresoren in bar, um der finanziellen Repression zu entgehen.

cashless_society-infographicUm einen solchen globalen Bank-Run zu unterbinden, wäre die radikalste Methode das Verbot von Bargeld.
(Bargeld ist schon weitgehend “veraltet”- links ist die Zahlungsrate  mit Kreditkarten prozentual zu sehen).

Auf einer internationalen Konferenz diskutieren die Zentralbanken der Schweiz, der USA und der Eurozone weitere mögliche Einschränkungen beim Bargeld. Die Zentralbanken wollen sicherstellen, dass auch höhere Strafzinsen durchgesetzt werden können.
Zunächst hatten einige Vordenker die Idee eines Bargeldverbots herausgebracht.
Die Baader-Bank erwartet offiziell die Abschaffung des Bargelds, um zu erwartende, schmerzhafte Strafzinsen auf Sparguthaben durchzusetzen.

puncturing-your-dreamEnde Mai wird es nun zu dem Thema eine große Tagung in London geben. Die nicht zum Alarmismus neigende Neue Zürcher Zeitung berichtet, dass ausgerechnet jene Ökonomen zu Wort kommen werden, die sich in den vergangenen Monaten als Vordenker der Bargeldabschaffung profiliert haben.
Außerdem sollen an der Tagung Vertreter der Notenbanken aus der Schweiz, Dänemark, der Eurozone und den USA teilnehmen.
Wegen eines möglichen, weltweiten Bank-Runs, aber auch wegen eines weiteren Vertrauensverlusts in die globalen Finanzinstitutionen steht die Abschaffung des Bargelds auch in diesem Kontext im Vordergrund.

Dänemark hat sich dem Status als der weltweit ersten bargeldlosen Gesellschaft um einen Schritt näher bewegt.
The Independent 7 May 2015: Die dänische Regierung hat gesagt, dass ab dem nächsten Jahr, Unternehmen wie Kleidungs-Einzelhändler, Restaurants und Tankstellen nicht mehr gesetzlich verpflichtet sein werden, Bargeld anzunehmen.

DWN 2. Mai 2015: Der französische Finanzminister Michel Sapin hat eine drastische Verschärfung für die Verwendung von Bargeld in Frankreich bekanntgegeben. Wie die Zeitung Le Parisien berichtet, sollen die Bürger ab September 2015 streng überwacht werden, wenn sie Zahlungen in Bargeld vornehmen: Das Limit für Barzahlungen wird von 3.000 Euro auf 1.000 Euro gesenkt. – Touristen dürfen nur noch bis 10.000 Euro in bar bezahlen, bisher waren es 15.000 Euro. – Wenn ein Franzose Geld in eine andere Währung wechseln will, darf er das nur noch bis 1.000 Euro ohne Ausweis tun. Bisher konnten Franzosen für 8.000 Euro Fremdwährungen kaufen. – Wenn ein Bank-Kunde mehr als 10.000 Euro in einem Monat von seinem Konto abhebt, muss die Bank diese Transaktion der Geldwäsche-Behörde Tracfin melden.

In Griechenland müssen alle Rechnungen von mehr als 70 Euro nur noch mit Kredit- oder Scheckkarten bezahlt werden.

abc News 8 May 2015: Australien scheint demnächst alle Sparguthaben besteuern zu wollen.

bail-im-bail-outDWN 8 Mai 2015 In der EU zeichnet sich eine weitere Verschärfung der Kontrolle der privaten Finanzen durch die Steuerbehörden ab. Griechenland macht den Anfang und gewährt den Steuereintreibern direkten Zugriff auf die Bank-Konten der Bürger.

Als Vorbereitung für den direkten Zugriff auf die Bankkonten der Bürger hat die EU bereits vor einiger Zeit das Bankgeheimnis abgeschafft. Zudem hat die Regierung in Madrid ein Gesetz auf den Weg gebracht, demzufolge Bankeinlagen im ganzen Land mit einer festen Steuer von 0,03 Prozent belegt werden.

The Washington Times 30 April 2015: Die Zentralbank der Russischen Föderation teilte  diese Woche  auf ihrer Website mit, dass  Russland im März  rund 30 Tonnen Gold kaufte und damit insgesamt seine  Goldreserven auf 1.238 metrische Tonnen steigerte. Wenn  mit der jüngsten geopolitischen Geschichte zusammengekoppelt, hortet Russland Gold – und das  ist ein Zeichen bevorstehender Ereignisse. Es ist ein Fenster in die Seele des russischen Präsidenten, Wladimir Putin. Russland sieht den Rückgang der Wirtschaftskraft des Westens und bereitet sich auf den Tag vor, wenn sich das Blatt wendet.
Unsere politische FED hat eingegriffen, um die Zinsen künstlich niedrig zu halten. Sogar ein Prozent Anstieg der Zinsen würde Hunderte von Milliarden Schuldendienstkosten nach sich ziehen, etwas, was wir uns einfach nicht leisten können. Da ist es, wo  der gold-gestützte  Rubel Erfolg haben wird. Wir sind pleite!

Kommentar
Es gibt tatsächlich viele Anzeichen, dass die Illuminaten-Bankster sich auf die nächste Stufe ihres Eine-Weltplans vorbereiten: Ihre Eine-Regierung/Agenda 21  zu bauen.

Zur gleichen Zeit wird der Gold-Standard von Rockefellers Austrian School of Economics befürwortet.  Sehr starke kräfte stehen dahinter.
Business Insider 5 May 2015: Es gibt eine neue Kryptowährung auf dem Markt. Sie ist durch Gold gedeckt.

DWN 12 Mai 2015:  hayek1Erwerben kann man eine neue digitale Währung, den Hayek, in dem man zuerst Gold kauft und es auf einem Anthem Vault Konto hinterlegt. Dann kann das Edelmetall in die digitale Währung umgewandelt werden.
(Aber wie gediegen ist das Gold bei der Prüfung bei Anthem?  Sehen Sie hier.  Eine solche Währung ist hochgradig eine Vertrauenssache – und kann man einem Rockefeller/Austrian School Schüler vertrauen?).

Anthem Vault, das Metall- und Technologie-Unternehmen, wird die Münze am 25. Mai herausgeben.
Die Münze wird laut Pressemitteilung “auf 1 Gramm Gold zum Tagesmarktwert bewertet werden, und wird für sicherer als das Wertaufbewahrungsmittel Bitcoin gehalten”.

Der CEO von Anthem Vault ist Anthem Hayek Blanchard, der in Rockefellers Austrian School of Economics indoktriniert worden ist.

rothschild-nathan-british-money-supplyGoldstandard würde Rothschild – der das meiste Gold der Welt besitzt –  ermöglichen, die Geldmenge der Welt völlig zu beherrschen – und er würde Knappheit an Geld sowie viel mehr Armut bewirken.

EU-bank-robberyThe New American 7 May 2015: Der Zypern-Schachzug ist eine neue Form des Diebstahls, euphemistisch als “Bail-in” bezeichnet, d.h. Beschlagnahme des Geldes der Bankkunden, der Sparer, um es an die Bankster auszuzahlen.

In Larnaca sagte Panikos Demetriou der BBC: Er hätte 80.000 € (86.000 $) von seinem Sparkonto beschlagnahmt bekommen. “Das Geld rührte vom Verkauf  meines Hauses her.” Tausende Zyprer erlebt das Gleiche.,
Wie  in früheren Artikeln erwähnt, ist die Finanzelite des IWF, der Weltbank und der Notenbanken der Absicht, den Zypern-Diebstahl in viel größerem Maßstab zu wiederholen.

DIMFCer Chor der Wall Street-Insider, Denkfabriken, Zentralbanker, Wissenschaftler und Medienexperten fordern, dass der  IWF Superstatus bekomme. Sie erhalten ihre Grundrichtung von diesem elitären  Trust der Eine-Welt-Ideologie, dem Council on Foreign Relations. Der Plan wurde von der G8 und G20 mehrfach übernommen.

Hier sind die Kern-“Reformen”, auf denen Globalisten bestehen,  sie müssen angenommen werden, um globale Systemrisiken abzuwenden:
1) Der IWF müsse riesige neue globale Finanzregulierungsbefugnisse erhalten.

2) Dem IWF müssen riesige neue Infusionen von Kapital durch Mitgliedsländer gegeben werden.
3) Man müsse den IWF ermutigen, Schulden-Anleihen auszugeben, um Globaldarlehen zu finanziern.
4) Der IWF müsse “legitimiert” werden, indem er China und anderen Schwellenländern gewogene Stimmen im IWF-Politik  gibt.

Eine katastrophale Hyperinflation wird erfolgen.

http://new.euro-med.dk/20150515-nwos-zentralbanken-planen-abschaffung-des-bargeldes-um-wahrungs-wechsel-und-rettung-unserer-sparguthaben-vor-strafzinsen-in-drohender-finanzkrise-vorzubeugen.php

.

Gruß an die Vorhersager

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Im Teil I erläutere ich was von den verschiedenen Machtgruppen für die Phase ab September 2015 angedacht ist
Gerät die Welt aus ihren Fugen?
Was ist angedacht für diesen September?
Aufgrund der vielschichtigen und von allen Seiten an mich drängenden Informationen ist dieser Artikel entstanden.
Es gibt Kräfte, die vor allem in den zionistischen Kreisen zu finden sind, man nennt sie auch die Kabale, oder die Seelenfresser, die seit ihrem bestehen die menschlichen Bedürfnisse für ihre Belange ausgenutzt haben.
Das jüdische Volk ist dabei stets Spielball der Machtinteressen gewesen und soll wieder geopfert werden. Dies wird aber nicht geschehen!
In der Tradition der talmudischen Feste korelliert das letzte Datum des Blutmondes mit der Warnung des zionistischen französischen Außenministers
Mitte Mai 2014 sprach der französische Außenminister in Anwesenheit seines US-Kollegen Kerry davon, das in 500 Tagen ein Klima Chaos die Welt in einen Abgrund (Kataklysmen) führen wird. die  500 Tage fallen auf Ende September 2015.

Was meint er damit, der gute Mann? Ist das der Fahrplan der Hintergrundkräfte?
Um zu verstehen warum manche Interessenskreise solche Szenarien andenken, ist die Tatsache, daß Ursprünglich die Sternenverantwortlichen die Fraktion der USA dazu gebunden haben, die Welt zu vereinheitlichen und in die Sternengemeinschaft einzuführen.
Diese Absprachen werden aber mit dem Mittel einer Komplettversklavung des Planeten vorgenommen, da den Menschen nich zugetraut wird sich aus freiem Willen in die Gedankenwelten und Grundzustände einzubegeben, die dafür notwendig sind.

Da die Grundvereinbarungen nicht eingehalten werden, bleibt noch ein Zeitfenster bis 2017 offen in denen den USA die Macht gegeben wird die Menschheit zu befrieden und als Sprachrohr nach Außen zu fungieren.
Die alten, grauen Oberen, wollen alles an die Wand fahren, um in einem weltweiten Enthauptungsritual ihre Götter zur Wiederkehr zu animieren. Wird dies gelingen?

Hier was für den Zeitraum 2015 – 2022 angedacht ist:

  • bis Ende August besteht eine permanente Möglichkeit daß Russland Europa in einem Handstreich befriedet. Mit dem Kniefall der US Administration, Nuland-Kerry vor Putin scheint die technologisch-psychische Überlegenheit der Russen Wirkung gezeigt zu haben.
  • 13. September: Runterfahren des Finanzsektors, jahrelange Depression folgend
  • 23. September: Treffen zwischen Papst und Obama
  • 24. September: Papst tritt als erster jesuiten Papst der Geschichte im US Kongress auf
  • 25. September: Papst spricht vor der UNO
  • 28. September: letzte Mondfinsternis zum Tabernakelfest
  • ~    Operation Jade Helm in den USA als Beginn der Kataklysmen
  • ~    Eliten werden sich auf die bestehenden Marsbasen zurückziehen.
  • ~    Kataklysmen : durch mikro-atomare Bomben und HAARP verursachte Flut an der US Ostküste   (Flut von NY)
  • ~    Kataklysmen: Beben zur Abspaltung des St.Andreas Graben (Californien)
  • ~    Kataklysmen: Erruption des Hot-Spot Vulkan im Yellowstone-National-Park (3 Tage Finsternis)
  • ~    Sonnenerruption und weltweiter EMP (Elektromagnetische Impuls).
  • ~    Ausschlachtung des Lugano www (666), Meteoriteneinschlag
  • ~    Kataklysmen: CERN – Versuch ein schwarzes Loch zu erzeugen und/oder ein Dimensionstor zu öffnen um die Annunaki Ankunft zu ermöglichen (Ankunft des Messiah, falscher Prophet, Götterniederkunft, blue beam, Alien Invasion)
  • Ausrufung der totalen Überwachung, Verchippung und NWO, um die Außerirdischen von den Erdlingen unterscheiden zu können.
Doch was wird nun geschehen?
Die Menschheit wird ihr blaues Wunder erleben!
über das blaue Wunder mehr im 2ten Teil des Artikels

.
…danke an Biene.
.
Gruß an die

Read Full Post »


gold

Laut einem neuen Artikel der Washington Times wird die Federal Reserve irgendwann die Kontrolle über den Anleihenmarkt verlieren. Die darauf folgende Katastrophe wird den Dollar auf Null entwerten, “dann kommt die Stunde des mit Gold hinterlegten Rubel.”

Die Zentralbank der Russischen Föderation ihre Goldreserven auf 1238 Tonnen erhöht und ist damit fünftgrößter Halter der Welt, falls man den Zahlen des Internationalen Währungsfonds (IWF) Glauben schenken kann.

Denn während man von westlichen Ländern wie Deutschland oder den USA vermutet, dass der Goldbesitz durch das Hin- und Herschieben von Goldforderungen nach oben geschummelt wird, dürften Länder wie Russland oder China ihre Goldreserven wahrscheinlich nicht in vollem Umfang offen legen, schreibt die Washington Times in einem neuen Artikel.

Russland und China verfolgten eine langfristige Strategie, um die Schwächen der USA für sich zu nutzen: Die verschwenderischen Ausgaben und die Anfälligkeit des US-Dollar, “was letztlich in einer Katastrophe enden wird”, schreibt die Washington Times weiter.

“Moskau hortet Gold, weil man glaubt, das dies den Wert und die Stabilität des Rubels erhöhen wird. Genau wie China spielt Russland ein langfristiges Spiel. Russland sieht den Rückgang der Wirtschaftskraft des Westens und ist auf den Tag vorbereitet, an dem sich das Blatt wendet.”

Es gibt ein Sprichwort an der Wallstreet: Die Zinsen sind so lange niedrig, bis sie steigen. Russland hat sehr geringe Staatsschulden in Höhe von 239 Milliarden Dollar, was 11,32% des Bruttoinlandsprodukts entspricht. Die USA schieben einen Schuldenberg von knapp 20 Billionen Dollar vor sich her und können sich einen Anstieg der Zinsen vor dem Hintergrund der maroden Wirtschaftslage und der gigantischen Arbeitslosigkeit nicht leisten.

Irgendwann wird es jedoch soweit sein, “dann kommt die Stunde des mit Gold hinterlegten Rubel”, so das Magazin weiter. “Russland weiß das. Die Welt weiß das. In Verbindung mit unserer derzeitigen mangelhaften Führung hat sich unsere wirtschaftliche Schwäche in eine militärische und geopolitische Schwäche auf der ganzen Welt verwandelt … Wir sind pleite!”

“Ab einem bestimmten Punkt wird die Federal Reserve die Kontrolle über den Anleihemarkt verlieren. Unsere Fiat-Währung wird dann nur das Papier wert sein, auf dem es gedruckt wurde. Die kopflastigen, westlichen, sozialistischen und sozialstaatlichen Gesellschaften werden unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen.”

Investoren aus Russland ziehen Gelder ab

Wie die britische Zeitung “The Times” berichtet, haben russische Investoren und Anleger bereits über 356 Milliarden US-Dollar binnen der letzten 15 Monate aus Großbritannien zurück nach Hause abgezogen.

Der immense Abzug der russischen Gelder aus London wird durch die anhaltend russlandfeindliche Politik der britischen Regierung ausgelöst worden sein, so die “Times” weiter.

Die russophobe Haltung der britischen Regierung im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise lässt immer mehr wohlhabende Russen über die Sicherheit ihres Geldes in London nachdenken – und aktiv werden.

Demnach gehen britische Finanzexperten davon aus, dass der Abzug weiterer russischer Milliarden kaum mehr aufzuhalten sei und in den kommenden Wochen und Monaten weitere 100 Milliarden US-Dollar zurück nach Russland fließen dürften – weg von Großbritannien.

“Ein finanzieller Exodus, der ein regelrechtes Beben rundum den Finanzplatz London auslösen könnte – sollte sich dieser Trend weiter fortsetzen. Tausende hochbezahlte Arbeitsplätze könnten in unmittelbarer Zeit in Gefahr geraten” – so Finanzexperten.

Literatur:

Holt unser Gold heim: Der Kampf um das deutsche Staatsgold von Peter Boehringer

Der Crash ist die Lösung: Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten von Matthias Weik und Marc Friedrich

Insiderwissen: Gold von Bruno Bandulet

http://www.pravda-tv.com/2015/05/russland-der-gold-rubel-kommt-kapitalflucht-aus-grossbritannien/

.

Gruß an die Vorplaner

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Thomas Barnett - Bildquelle: Wikipedia / PHC(AW) Jon Hockersmith

Kennen Sie Thomas P.M. Barnett? Einen US-amerikanischen Militärgeostrategen, der mit seiner geopolitischen Theorie des “Functioning Core (Funktionierender Kern)“ und des “Non-Integrating Gap (Nicht-Integrierbare Lücke)“ seit ca. 2003 als neuer Star am Firmament der Geostrategen gilt?

Barnett hat unter anderem in Politwissenschaften an der Harvard University promoviert und war von 1998 bis 2004 Senior Strategic Researcher und Professor am Warfare Analysis & Research Department, Center for Naval Warfare Studies, U.S. Naval War College in Newport, Rhode Island.

Er veröffentlichte bislang drei Bücher zu seiner Theorie,

The Pentagon’s New Map (2004)
Blueprint for Action (2005)
Great Powers: America and the World after Bush (2009)

die alle drei bislang nicht ins Deutsche übersetzt werden durften.

Thomas Barnetts zentrale These seiner geopolitischen Theorie besagt, dass die Verbindungen, die die Globalisierung zwischen den Ländern (einschließlich der Netzwerkverbindungen, Finanztransaktionen und Medienströme) schaffen, gleichbedeutend bzw. gleich zu setzen sind mit den Verbindungen zu den Ländern mit stabilen Regierungen, mit einem steigenden Lebensstandard und mit “einer höheren Anzahl an Todesfällen durch Selbstmord als durch Mord”. Diese Länder bilden den Funktionierenden Kern. Diese Regionen stehen im Kontrast zu denjenigen Regionen, in denen die Globalisierung noch nicht angekommen ist, was gleichbedeutend mit politischer Unterdrückung, Armut, Krankheit und Massenmord und Konflikt ist. Diese Regionen bilden die Nicht-Integrierbare Lücke.

Der Schlüssel zu den geostrategischen Ideen Barnetts ist der, dass die Vereinigten Staaten “Sicherheit” in diese Lücke “exportieren”, damit diese Regionen sich integrieren und sich mit dem Funktionierenden Kern verbinden. Auch wenn dies bedeutet, dasss man in den “Lücken-Ländern” Krieg führen muss, dem eine längere Phase der Nationenbildung folgt.

Soweit die Informationen, die man beispielsweise bei Wikipedia findet.

Drösselt man Barnetts Theorie weiter auf, findet man erschreckende Parallelen zu der heutigen gelebten Wirklichkeit:

Globalisierung – Die Rolle der USA
Die USA als multinationale Staatenunion ist für Barnett der Leuchtturm der Globalisierung, was seiner Meinung nach auch von den USA nicht geleugnet werden kann, da man sich zu den universellen Idealen von Freiheit und Gleichheit und keiner ethnisch definierten Identität bekannt hat. “Unsere Interessen sind global, weil die Globalisierung global sein muss. (Our interests are global because globalization must be global.)“

Die vier “Flows (Strömungen, Bewegungen)“ der Globalisierung
Frieden und Ausgewogenheit auf der Welt kann nach Ansicht von Barnett dauerhaft nur durch die Globalisierung realisiert werden. Damit die Globalisierung “funktioniert” (fragt sich nur in welcher Hinsicht und für welchen Profiteur) müssen vier “Flows” vorhanden und gegeben sein.

  1. Ein ungehinderter Strom von Einwanderern (vgl. hierzu Balkanisierung, Flüchtlinge aus Afrika und Nahost), der von keinem Volk, keiner Regierung oder keiner Institution verhindert werden darf. Interessanterweise sieht Barnett für die EU eine Verzehnfachung der Zuwanderung vor.
  2. Ein ungehinderter Strom von Ressourcen (Erdöl, Erdgas, usw.), was wiederum den Bestrebungen der USA entspricht sich weltweit die Rohstoffe zu sichern (Naher Osten oder auch Russland unter Jelzin). Barnett spricht explizit bei diesem Punkt davon, dass sich Rohstoffe nicht in den Händen von Staaten oder Völkern befinden dürfen, sondern vielmehr privatisiert und internationalisiert werden müssen. (vgl. hierzu auch die aktuelle Situation mit Russland, das Dank Putin den Ausverkauf der heimischen Rohstoffe an angloamerikanische Großkonzerne verhinderte und seitdem wieder auf der “Abschussliste des Westens” steht.)
  3. Ein ungehinderter Strom von Krediten und Investitionen nach Innen (zu den Staaten und den Menschen, also die klasssische Schulden- und Zinsfalle) und ein ungehinderter Strom von Gewinnen nach Außen (vornehmlich wohl zu den USA und zu wenigen Einzelpersonen/-gruppierungen). Barnett sieht dabei den US-Dollar als elementaren Bestandteil dieses “Kreditkreislaufs” an und fordert, dass die Rohstoffe und Ressourcen per Kreditgewährung in US-Dollar gehandelt werden müssen, wobei den Staaten jedwede Steuerungmechanismen genommen werden müssen, damit die Erträge ungehindert (in Richtung der USA) fliessen können.
  4. Ein ungehindeter Strom US-amerikanischer Sicherheitstechnik und -kräfte in die regionalen Märkte (export of US–security services to regional markets), was letztlich gleichbedeutend damit ist, dass kein Staat und keine Regierung US-Militäreinsätze behindern, verurteilen oder ihnen mit Widerstand begegnen darf. Full Spectrum Dominance.

Flüchtlingsströme als Mittel zur Gleichschaltung
Barnetts beschreibt, dass das Endziel der Globalisierung die Gleichschaltung aller Länder auf der Erde ist. Jährlich sollen 1,5 Millionen Zuwanderer aus der Dritten Welt in Europa aufgenommen werden, um somit eine Vermischung der Ethnien und Rassen zu erreichen. Im Ergebnis soll damit eine Bevölkerung geschaffen werden, deren durchschnittlicher IQ bei 90 liegt – intelligent genug zum Arbeiten, einfältig genug, um keinen Widerstand zu leisten.

Osterweiterung der NATO
Alle früheren eurasischen (Teil-)Staaten der Sowjetunion müssen nach Barnett Bestandteil der NATO werden. Zudem schreibt Barnett, dass die USA/NATO ein System von Sicherheitsabkommen mit allen Anrainerstaaten, die sich wirtschaftlich im Aufbruch befinden, an den asiatischen Küsten des Pazifiks schliessen muss (vgl. hierzu TPP, das pazifische Pendant zu TTIP). Sowie eine Allianz mit Indien, was wiederum zu weiteren Abkommen mit Staaten in Zentralasien und im Persischen Golf führen wird.

Ungehinderter Kapitalverkehr
Weder Staaten, noch Regierungen dürfen den “freien Kapitalverkehr” und den generierten Ertrag an seinem Rückfluss (be)hindern, damit es zu einer gegenseitigen Abhängigkeit der Länder kommt und sie somit nicht mehr autark bestehen können.

False Flag Operation
Barnett schreibt, dass es nötig sein kann einen neuen 11. September zu inszenieren, um alle Gegner der Globalisierung zu vernichten und dadurch eine weitere, tiefere Vernetzung aller Länder zu erreichen.

Islamismus als Feindbild
Der radikale Islamismus nimmt in Barnetts Theorie die Rolle des Gegners der Globalisierung ein. Ein Feindbild soll die Menschen vereinen und das eigene System (dass der Globalisierung) als überlegen und besser darstellen. Aus diesem Grund wurde nach Barnett beschlossen, dass der Islam die Rolle des vereinigenden Feindbildes einnehmen soll.

Frieden durch Globalisierung
Für Barnett müssen alle bestehenden Ländergrenzen aufgelöst werden, um eine “Entschärfung der Unterschiede in den religiösen Auffassungen” zu erreichen. Diese Unterschiede sieht er als Ursache für Gewalt und den Ausbruch von Kriegen an, vergisst aber gleichzeitig zu erwähnen, dass sich insbesondere die USA Konflikte “gerne zu recht legt”, um damit dort ihre eigenen Interessen durchsetzen zu können.

Freihandelsabkommen
Bilaterale und regionale Freihandelszonen sind für Barnetts Theorie essentiell. NAFTA sieht er als Wegbereiter an, dessen Fortsetzung sich in TPP, TTIP, TISA, CETA und Co. manifestiert.

Gastarbeiter
Europas Demographie zwingt laut Barnett Europa dazu immer stärker auf Gastarbeiter zurück zu greifen. Analog zu den USA soll sich Europa öffnen und zu einem “Einwanderungsland” werden. Etwaige Gegenströmungen (Politiker, die gegen Einwanderung sind oder Bürger [Pegida], die sich für eine kontrollierte Zuwanderung aussprechen) müssen nach den Aussagen Barnetts “zum Schweigen gebracht werden”.

Staatsschulden der USA
Die USA exportieren ihre Staatsschulden mit dem Instrument des US-Dollars als Weltleit- und -reservewährung. De facto lebt die USA auf Kosten der anderen Länder, in dem es Schuldscheine per Tastendruck generiert, die zur Bezahlung der Importgüter dienen. Also, (digitales) Nichts im Austausch für Waren.

Brechen des Widerstands
Für Barnett sind Kritiker von Zuwanderung und “Vermischung der Rassen und Kulturen (OT) Idioten, die sich der Erkenntnis verweigern, dass die ökonomische Logik immer als Sieger vom Platz gehen wird und nur sie die Menschen überzeugen kann. Diese ökonomische Logik bedarf aber der multikulturellen und multiethnischen Globalisierung, die dann für Barnett nur noch durch inneren Widerstand (aus dem Funktionierenden Kern heraus) aufgehalten werden kann. Und um diesen Widerstand gegen die Globalisierung zu verhindern, fordert er wortwörtlich: “Kill them!”

Conclusio
Soweit der Versuch Barnetts Theorie etwas aufzudrösseln und den Kern heraus zu arbeiten. Wir sehen in dieser kurzen Aufstellung bereits zahlreiche Vorgaben, die inzwischen (teilweise) erfolgreich umgesetzt wurden oder sich in den finalen Umsetzungsphasen befinden. Es ist daher für mich von ganz entscheidender Bedeutung, dass wir erkennen, dass die Globalisierung in ihren jetzigen Form ein Instrument sind, dass nicht zum Nutzen der Menschen “entwickelt” wurde, sondern zu deren Untersdrückung und Versklavung. TTIP, der Ukraine-Konflikt, das Verhältnis zu Russland, die Systempresse, das wohl bevorstehende Bargeldverbot, all das sind Ausflüsse, Umsetzungsmaßnahmen und Entwicklungen, die man nicht getrennt voneinander betrachten darf und die wie die sprichwörtliche Faust auf’s Auge bzgl. der Theorie Barnetts passen.
Doch leider schließt sich das Fenster zum Widerstand immer mehr und immer schneller.

Quellen:
Wikipedia – Thomas P.M. Barnett
Thomas P.M. Barnett – The Pentagon’s New Map
Thomas P.M. Barnett – Blueprint for Action: A Future Worth Creating
Thomas P.M. Barnett – Great Powers: America and the World After Bush
Thomas P.M. Barnett – Website

http://www.konjunktion.info/2015/04/geopolitik-die-globalisierung-als-schluessel-der-weltweiten-us-dominanz/

.

Gruß an die Dominanten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Kurzfassung: Eine schleichende Usurpation unserer Souveränität und unseres Wohlstands  wird von der EU und den USA vorbereitet – und zwar für Rockefeller/Brzezinskis Trilaterale Kommission:  die  Transatlantische Handels- und Investitions-Partnerschaft (TTIP) – zusammen mit einer Transpazifischen Partnerschaft. Sie beabsichtigt, alle unsere Gesetzgebung zu ergreifen, damit sie  für die Legalisierung  maximaler Plünderung unserer Staaten und Bürger angepasst wird. Ausserdem geht es um die Kontrolle unseres Geistes  durch strenge Internet-Zensur. Eine ähnlicher Partnerschaft mit Kanada ist ausgehandelt worden – als Sprungbrett für multinationale Unternehmen.

UNCTAD der UNO Rockefellers plant die grosse Eine-Welt-Regierung mit Angriffen auf den Steuerwettbewerb, zusammen mit Forderungen nach mehr Wohlstands-Beschlagnahme bei den Bürgern, um größere Regierung zu finanzieren, sowie die Abschaffung finanzieller Privatsphäre weltweit auf globale Besteuerung.

Der Vorschlag der Kommission führt ein System ein, das jeden neuen Umwelt-, Gesundheits-, Arbeits-Standard auf europäischer und nationaler Ebene in Gefahr bringt

Am heikelsten ist eine Konzern/Staats-Schlichtungsstelle mit Parität für dir Konzerne – völlig unabhängig von zivilen EU- und nationalen Gerichten. Viele gewinnträchtige Konzernklagen werden erwartet – und der Steuerzahler bringt das Geld auf. Italien und Spanien haben schon solche Probleme mit dem Energiecharta-Vertrag.
Monsanto der US-Regierung kriegt freien Zugang zum europäischen Markt und kann mit Klagen jeglichen Widerstand gegen ihre giftigen GMO/Round-up-Produkte vom Tisch fegen

UNCTAD verlangt einen “globalen New Deal” wie die von Franlin D. Roosevelt in den 1930er Jahren. Das bedeutet:  Es würde unbedingt unabhängige Einnahmequellen (Steuern) für die UN, Massen-Umverteilung des Wohlstands, Durchsetzungsmaßnahmen, Scheingerichte bedeuten.

583.000 Arbeitsplätze in der EU werden bis zum Jahr 2025 verloren gehen, die Exporte  werden ebenso wie das Bruttoinlandsprodukt schrumpfen. Löhne und Steuereinnahmen werden fallen. In den USA werden aber diese Schlüsselzahlen steigen. Diejenigen, die in der EU profitieren, sind Kapitalvermögen.

Die EU sagte, die Vereinbarung könnte ihre jährliche Wirtschaftsleistung um  0.5 % steigern!
Der Deutsche Industrieverband, BDI, wurde gezwungen, seine Schätzung des wirtschaftlichen Nutzens für Europa der TTIP mit einem Faktor von 10  von ursprünglich 100 Mio. Euro zu senken.

Für diese 30 Judas-Silberlinge verkaufen “unsere” Politiker unsere Freiheit und Souveränität an die kommunistische Eine-Weltregierung, die Agenda 21,  der Konzerne  Rothschilds.

*

EUObserver 1 May 2015: Eine regulatorische Schlichtungsstelle mit  6 Richtern wird mit der Prüfung der Folgenabschätzungen neuer Gesetzentwürfe  beauftragt werden, um sicherzustellen, dass sie die Unternehmen  nicht unnötig belasten. Sie wird auch die  bestehenden Gesetze einschätzen.
Alle Folgenabschätzungen erfordern  eine positive Stellungnahme der Schlichtungsstelle, bevor die Gesetzentwürfe den 28 Kommissaren
vorgelegt werden. Drei der Vorstandsmitglieder werden von außerhalb der EU-Institution geheuert werden.
Finance Watch Sprecher Joost Mulder sagt,  in der Praxis dürfte die Finanzindustrie ein noch größeres Mitspracherecht bei der vermeintlichen technischen Umsetzung der politischen Vereinbarungen bekommen.

TTIP-stoppenDWN 01 05 15: “Staaten sollen keine Verträge unterschreiben, die Schiedsgerichtsklauseln (ISDS) mit internationalen Unternehmen enthalten, sagt Pia Eberhardt vom Corporate Europe Observatory. Diese Verträge stellen eine gefährliche Droh-Kulisse dar, mit denen globale Politik gemacht wird. Die Steuerzahler müssen für die Folgen zahlen – meist ohne davon überhaupt Kenntnis zu erlangen. Italien und Spanien befinden sich schon in einer ähnlichen Falle: dem Energiecharta-Vertrag.

Im CETA wird Investoren in zukünftigen CETA-Klagen weiterhin das Privileg eingeräumt, 50% des Tribunals  zu bestimmen. Der CETA-Vertrag verbietet noch nicht einmal, dass diese SchiedsrichterInnen in anderen Verfahren nebenher als AnwältInnen für Investoren arbeiten – ein schreiender Interessenkonflikt.
Es gibt überhaupt keine Rechtfertigung für irgendwelche Sonder-Privateigentumsrechte und Sonder-Gerichte für ausländische Investoren.

In Punkto TTIP hat die Europäische Kommission jüngst klar gemacht, dass sie ISDS unbedingt im TTIP verhandeln will, d.h. hier ist kein Umdenken zu erkennen”. (ISDS= Investor State Dispute Settlement).

Am 2. Dezember 2013,  schrieb ich u.a Die Perspektive der TTIP ist vielfältig: David Rockefeller und Zbigniew Brzezinskis Trilaterale Kommission fährt mit Volldampf voraus: Gleichzeitig  laufen die Verhandlungen über die transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) und die Trans-Pazifische Partnerschaft (TPP) unter dem Druck der Fed- / Wall Street- Marionette, Präs. Obama.  Ziel ist es, einen Gürtel von Regionen rund um den Globus  zu verschmelzen: eine Nordamerikanische Union, die EU/die Mittelmeer-Union, die an den Persischen Golf zu verlängern sei, sowie eine fernöstliche Region. Unwillige Staaten in der Mitte (Syrien, Irak, Afghanistan, Iran) sind, erobert zu werden.
Es ist den Illuminaten sehr, sehr wichtig, dass die TTIP- und TPP-Unterhandlungen  unter völliger Geheimhaltung stattfinden. Die EU hat den  Mitgliedstaaten auferlegt, sicherzustellen, dass ihre Kommunikationsstrategie  nur positive Geschichten über diese so katastrophalen Verhandlungen  veröffentlichen!

Die TTIP und die TPP sind die Pläne der Trilateralen Kommission Rockefellers / Brzezinskis  und hier, um die Welt mit Hilfe ihrer Unternehmenshandelsregeln zu beherrschen. Für die Trilaterale Kommission  bedeutet freier Markt einen Markt frei von öffentlicher Kontrolle. Öffentliche Aufstände/Proteste müssen militärisch unterdrückt werden – gem. dem Trilateralisten-Sprecher Donilo.

The New American 9 Oct. 2014: In einem  neuen  Report über “globale Regierumg” und “Politik-Spielraum  für Entwicklung, schalten die diktator-dominierten Vereinten Nationen die freien Märkte und sagten, es sei Zeit für das, was das Team als  “internationaler New Deal” beschrieb. Die wilde Forderung, die von UNOs ” Konferenz für Handel und Entwicklung “(UNCTAD) in ihrem kürzlich veröffentlichten Jahresbericht veröffentlicht wurde,  enthält auch Angriffe auf den Steuerwettbewerb, zusammen mit Forderungen nach mehr Wohlstands-Beschlagnahme von Bürgern, größere Regierung zu finanzieren, die Abschaffung finanzieller Privatsphäre weltweit, um   globale Besteuerung zu erleichtern und vieles mehr.

Von Anfang an macht der neueste UNCTAD-Bericht das Thema klar – globale zentralisierte Grosse Regierung unter irgendeinem Vorwand ist das Ziel.
Der Verweis auf einen “New Deal” sollte an und für sich auch Alarm auslösen. Die “progressive” Verschwörung”, die durch den US-Präsidenten, Franklin D. Roosevelt, Mitte der 1930er Jahre inszeniert wurde, zog die beispiellose Explosion der Bundes-Regierung  sowie  ihre Macht weit über jeden Anschein des verfassungsrechtlichen oder sogar legitimen Regierens hinaus nach sich. Ein Großteil der Intrige wurde unter der Verwendung von “Präsidenten-Erlässen” ins Leben gerufen

Stellen Sie sich nun ein solches Projekt auf der globalen Ebene vor. Es würde unbedingt unabhängige Einnahmequellen (Steuern) für die UN, Massen-Umverteilung des Reichtums, Durchsetzungsmaßnahmen, Scheingerichte, und vieles mehr, bedeuten. Ein globaler “New Deal” würde nichts als Regierung ausser Kontrolle und mehr Armut, nur in einem viel größeren Maßstab und (noch mehr) inkompetente Politiker und Bürokratie  produzieren.

Die transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) ist ein Versuch der Bankster – des Rothschild / Rockefeller Syndikats – eine Weltregierung durchs Dominieren der Gesetzgebung, Finanzen und Wirtschaft einzelner Länder durch die Diktatur der Konzerne einzurichten.
Natürlich macht ihr Unternehmens-NWO-Modell, und hier, die EU, auf unsere wirtschaftlichen und demokratischen Kosten mit.

Die geopolitisch Rolle des TTIP und TPP wird durch diese Trilaterale-Kommissions-Karte illlustriert

trade

Ein Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) wurde bereits vereinbart. Somit haben multinationale Unternehmen wie Monsanto freien Zugang zu Europa auf kanadischen/US Bedingungen.

EU Commission 24 April 2015Kommentare des EU-Chefunterhändlers, Ignacio Garcia Bercero:
Am wichtigsten ist die Zulassung von GVO für Lebens- und Futtermittel. Der Vorschlag bietet die Möglichkeit der Mitgliedstaaten, aus  Gründen, die  nicht mit Gefahren für die Gesundheit von Mensch und Tier oder die Umwelt verbunden sind, auszutreten.
Kommentar – EUbusiness 22 april 2015: Dies macht der Monsanto-gekauften US- Regierung  grosse Sorgen
Dafür gibt es aber keinen Grund: EU Commission 24 April 2015: In der Tat, heute genehmigte die Kommission 19 angemeldete GVO-Anwendungen.

EU Commission 24 April 2015: “Wir glauben, dass, wenn wir unter der TTIP sind, können wir ehrgeizige Ergebnisse konstruieren, die über das, was wir bisher getan haben,  gehen, sowie zu globalen Regeln und Normen in Bereichen wie Wettbewerb, Energie und Rohstoffen oder einer nachhaltigen Entwicklung beitragen können, um ein paar Beispiele zu nennen

monsantoI: The New American 9 Oct. 2014: Die  TTIP bedeutet Diktatur, Verkauf von US Subprime-Hypotheken und Verlust von Arbeitsplätzen. Diese Vereinbarungen verpflichten die Amerikaner und Europäer, sehr strenge Internet Copyright-Bestimmungen (schreibe Strafen / Diktatur) einzuhalten, alle “Kauft Amerikanisch” Gesetze sind verboten, die TTIP wird den Wall Street Banken viel mehr Freiheit für den Handel mit ihren riskanten Derivaten geben, und mehr lokale Arbeitsplätze werden off-shore verlagert werden.

II: Die TTIP bedeutet enorme Steuerzahler-Kosten an geldgierige US-Unternehmen
Es gibt  eine dumme Regel: Ein kanadisches  oder US-amerikanisches – da diese Unternehmen grenzenlos sind – Unternehmen könnte ein Ferienhaus in Deutschland  bauen und behaupten, es wolle Chemikalien produzieren. Wenn verweigert, kann das Unternehmen fordern, dass eine Beschwerde auf Schadenersatz für entgangenen Gewinn vom Vermittler der Partner – nicht durch nationale oder EU-Gerichte – geschlichtet und dann von den Steuerzahlern bezahlt werde. Das ist ein cleverer Weg für Rothschilds US-Konzerne, Europa zu plündern. Nur wenige Europäer können es umgekehrt machen.

TTTIP-protest2he Independent 20 April 2015:  Kritiker sagen, die TTIP könnte die europäischen Sicherheitsstandards reduzieren und die Privatisierung von Dienstleistungen wie dem nationalen Gesundheits-System  erlauben.

III: Äusserste Geheimhaltung
Wir können nicht sicher sein, weil die Verhandlungen hinter verschlossenen Türen stattfinden. Ein MdEP sagte dem Guardian, sie habe  ein Dokument von rund 14 Seiten unterschreiben müssen, das sie daran erinnerte, dass “die EU-Institutionen ein wertvolles Ziel sind”, es gebe Gefahren der Spionage. Sie musste sich damit einverstanden erklären, überhaupt nichts  des Inhalts ihrem Wahlkreis  mitzuteilen.

IV: Monsanto der US-Regierung kriegt freien Zugang zum europäischen Markt
“Das bedeutet, dass amerikanische Investoren im Dienste des nationalen Gesundheitssystems, das jetzt oder in Zukunft privatisiert ist/wird, in der Lage sind, die TTIP zu nutzen, um die Regierung zu verklagen, wenn sie versucht, das System zurück in die öffentliche Hand zu bringen.” Das Gesundheitswesen ist nicht die einzige Sorge. Es könnte auch Monsantos toxischen GVO-Produkten , die im Moment verboten sind, die EU-Märkte öffnen  oder die US-Banken-Regulierung lockern, um sie  mehr in Einklang mit UK-Regeln zu bringen. Es könnte zu Arbeitsplatzverlusten führen, indem die Arbeitgeber in den USA, in denen die Gewerkschaften weniger machtvoll sind,  wechseln.

V: Unsere Gesetze werden in Übereinstimmung mit Konzern-Interessen geändert
Global Res. 21 April 2015:  Laut einem neuen durchgesickerten Vorschlag der Europäischen Kommission in den laufenden EU-USA Verhandlungen über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) müssen gesetzgeberische Initiativen der EU-Mitglieder für mögliche Auswirkungen auf die Privatwirtschafts-Interessen geprüft werden. Der Vorschlag ist Teil eines umfassenderen Plans für so genannte “Regulierungszusammenarbeit“. Gruppen der Zivilgesellschaft haben bereits früher Entwürfe dieses Plans als ein Werkzeug, um Verordnungen zum Schutz der öffentlichen Interessen zu stoppen oder rückgängig zu machen, verurteilt. Die neuen Elemente des gesickerten Vorschlags erweitern das Problem.

Der “Regulierungsaustausch”-Vorschlag will  Gesetze, die von  demokratisch gewählten Politikern gemacht werden, durch ein umfangreiches Screenings-Verfahren zwingen. Dieser Prozess wird in den gesamten 78 Staaten, nicht nur in Brüssel und Washington DC, stattfinden. Gesetze werden darauf gewertet, ob sie mit den wirtschaftlichen Interessen der großen Unternehmen vereinbar sind.
Die Verantwortung für dieses Screening wird bei der “Regulatorischen Zusammenarbeits-Organisation”, einer dauerhaften , undemokratischen und verantwortungslosen Konklave von europäischen und amerikanischen Technokraten liegen.

Fresh round of EU-US trade talksNeue Runde der EU-US-Handels-Verhandlungen. Die TTIP Chefunterhändler, Dan Mullaney aus den USA (L), und Ignacio Garcia Bercero aus der EU (R).

VI: Weitere US Regierungs- und EU-Einfluss auf unsere Regierungen auf unsere Kosten. “Die Kommission und die US-Behörden werden in der  Lage sein,  im Rahmen dieser Maßnahme übermäßigen Druck auf Regierungen und Politiker auszuüben, da diese mächtigen Akteure  in die nationalen Gesetzgebungsverfahren katapultiert werden. Die beiden werden auch sehr wahrscheinlich die gleiche Agenda teilen: Wahrung der Interessen der multinationalen Konzerne “, sagt Kenneth Haar vom Corporate Europe Observatory.

“Der Vorschlag der Kommission führt ein System ein, das jeden neuen Umwelt-, Gesundheits-, Arbeits- Standard auf europäischer und nationaler Ebene in Gefahr bringt. Er schafft ein Labyrinth der Bürokratie für die Regulierungsbehörden, die vom  Steuerzahler zu zahlen sind, und die ihren Appetit untergräbt, Gesetzgebung im öffentlichen Interesse zu erlassen”, sagt Paul de Clerck von Friends of the Earth Europe.

“Was vielleicht am beängstigendsten an diesem Vorschlag ist, ist die mögliche Anwendung an bestehenden Gesetzen: Jede aktuelle Gesetzgebung im öffentlichen Interesse, die nicht gut mit Handelsinteressen übereinstimmt, könnte auf beiden Seiten des Atlantiks dem gleichen Verfahren unterzogen werden, um sie mit Unternehmensinteressen in Übereinstimmung zu bringen.”

VII: EU-Parlament gegen die TTIP – aber es wird gekauft werden.
Euractiv 21 April 2015:  Am 14. und 16. April, verabschiedeten sechs (die Ausschüsse für Wirtschaft und Währung, Recht, Arbeit, Umwelt, Petitionen und Verfassungsfragen) der 14 beteiligten eu- parlamentarischen Ausschüsse, die bei der Ausarbeitung der Resolution des Europäischen Parlaments zu dem Handelsabkommen (TTIP) beteiligt sind,  Entwürfe, die die Schlichtungsklausel, die derzeit Teil des Abkommens ist, ablehnen. Der Widerstand gegen die TTIP unter den europäischen Parlamentariern, insbesondere gegen das vorgeschlagene Schlichtungssystem, scheint sich zu stärken. “Die Positionen der Ausschüsse für Recht und Wirtschaft sind sehr wichtig, weil sie für die Rechtsstellung des Europäischen Parlaments verantwortlich sind”.

Obwohl das Europäische Parlament  keinen offiziellen Platz am Verhandlungstisch für den transatlantischen Vertrag hat, an dem die EU durch die Europäische Kommission vertreten ist, wird sie die Macht haben, die endgültige Einigung zu ratifizieren oder abzulehnen, sobald die Verhandlungen abgeschlossen sind.

EU Business 18 April 2015: Laut einer YouGov-Umfrage, die   Ende  März veröffentlicht wurde, meinen 43 Prozent der Deutschen, dass der Pakt, der die Unterstützung der Regierung hat,  für ihr Land “schlecht” wäre, im Vergleich zu 30 Prozent, die es als “gut” sehen.

DWN 14 Nov. 2014: Die erste wirklich unabhängige Studie über die Auswirkungen des TTIP-Freihandelsabkommens kommt zu einem vernichtenden Ergebnis für Europa: 583.000 Arbeitsplätze in der EU werden bis zum Jahr 2025 verloren gehen, die Exporte  werden ebenso wie das Bruttoinlandsprodukt schrumpfen. Löhne und Steuereinnahmen werden fallen. In den USA werden aber diese Schlüsselzahlen steigen. Diejenigen, die in der EU profitieren, sind Kapitalvermögen. Die TTIP wird gefährlicher Turbo für die Umverteilung von Arm zu Reich.

DWN 19 April 2015: Laut dem “Attac”, wurden 750 Aktionen gegen die TTIP in über 45 Ländern geplant, darunter mehr als 230 in Deutschland. Die Proteste waren auch gegen die vorgeschlagene Vereinbarung mit Kanada (CETA) und eine geplante Service-Vereinbarung mit den Vereinigten Staaten (TISA) gerichtet.

Kommentar
Die EU sagte, die Vereinbarung könnte ihre jährliche Wirtschaftsleistung um  0.5 % steigern!
EurActiv 12 March 2015: Der Deutsche Industrieverband, BDI, wurde gezwungen, seine Schätzung des wirtschaftlichen Nutzens für Europa eines vorgeschlagenen US-EU-Freihandelsabkommens mit einem Faktor von 10  von ursprünglich 100 Mio. Euro zu senken, räumte er am Mittwoch (11. März) ein.
Ist
dieser minimale Gewinn des Verlusts der Souveränität an die US / Rothschild NWO wert?

Der Handel ist einer der beiden großen Motivationen der Elite für die NWO. Der andere Faktor ist ihre Weltregierung wie von  The Society of the Elect  des  inneren Kerns der geheimen  Gesellschaft von Cecil Rhodes, Alfred Milner, Nathaniel Rothschild im späten 19. Jahrhundert ausgebrütet – und zwar auf der Grundlage der imperialistischen Philosophie von John Ruskin. Diese Philosophie ist immer noch hinter “The British Empire” und  “The British” Crown “, was die “City of London” Rothschilds/der Jesuiten  bedeutet – auch als die “Square Mile”,  die wirkliche Herrscherin der Welt, bekannt.

http://new.euro-med.dk/20150503-ttip-letzte-phase-des-geheimen-verrater-verkaufs-von-europe-an-bankster-konzern-diktatur.php

.

Gruß an die Verlierer

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »