Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Immigranten’ Category


Don R. Wetter

.

Gruß an die Grenzer

Der Honigmann

.

.

Read Full Post »


Merkels Totentanz

Die Importspezialistin zur Behebung des „Fachkräftemangels für Mord und Vergewaltigungen“, auch bekannt als BRD-Kanzlerin, ließ am 6. Dezember 2016 auf dem CDU-Parteitag der BRD-Titanic in Essen noch einmal so richtig zum Totentanz aufspielen. Auf dem CDU-Parteitag vor einem Jahr mussten die Schranzen der kranken Führerin auf der BRD-Titanic-Brücke noch neun Minuten lang klatschen, in Essen dauerte das vorgeschriebene Klatschen 11 (sic!!!) Minuten.

Den Honecker-Beifall hatte Merkel auch dringend nötig, denn sie hat die Stützen für ihr krankes Wüten verloren. „Obongo“ ist weg“ und ihre Hoffnung auf Clinton musste sie begraben, stattdessen ist Trump gekommen, der sie im Wahlkampf als geisteskrank bezeichnete und diese nach seiner Wahl wiederholte. Ihre beiden EU-Schoßhündchen François Hollande und Matteo Renzi sind ebenfalls untergegangen und die britische Regierung von Theresa May zeigt Merkel offen ihre Verachtung. Nicht geringer wird sie von Ungarn, Tschechien und Polen wertgeschätzt. Italien dürfte zudem die Euro-EU nicht mehr lange als Mitglied bereichern, denn jene, die nach Renzi kommen, werden mit einem Euro-EU-Austritt Merkel einen harten Schlag in ihren schwabbeligen Bauch versetzen.

Im April kommenden Jahres rechnet man damit, dass Marine Le Pen in Frankreich das Zepter schwingen wird, es folgt der EU-Austritt. Zur gleichen Zeit wird der kaum noch zu verhindernde Geert Wilders von Holland aus die EU angreifen. Und einen US-Präsidenten Donald Trump kann man sich hämisch grinsend vorstellen, wenn er dem Untergang dieser politisch abartig-ekligen Person zuschaut.

Zudem stellen im Zuge des EU-Zusammenbruchs Merkels Wall-Street-Freunde auch noch die Billionengarantien aus dem „Euro-Rettungs-Spektakel“ fällig, unter denen die verzückt jauchzenden und ekstatisch-hüpfenden BRD-Irrlichter erdrückt werden. Die Folge: 30 Millionen Bereicherer können nicht mehr bei Laune gehalten werden, weil das Geld dafür fehlt. Das dürfte eine Feuersbrunst mit Schlachten und Morden in der BRD nach sich ziehen.

Die Honecker-Klatscher vom 6. Dezember 2016 werden Merkel dann nicht mehr kennen wollen, nur wird ihnen die Verleugnung ihrer Führerin auch nicht mehr helfen. Merkel sagte auf dem Parteitag der CDU in Essen tatsächlich: „Liebe Freunde, dass die Situation des Sommers 2015 in dieser besonderen humanitären Notlage, aber dennoch so bewältigt werden konnte, wie sie bewältigt wurde, dass sie geordnet gesteuert werden konnte, das wird für immer mit dem Jahr 2015 als herausragende Leistung unseres so starken Landes verbunden sein.“

„Gesteuert, geordnet, humanitäre Notlage, starkes Land“? Wahr ist: Terroranschläge, Morde, Kinderschändungen, Vergewaltigungen, Verbrechen bestimmen unser „geordnetes“ Leben, und zwar in einem in der Welt bisher ungekannten Ausmaß. Sogar unsere Kranken- und Rentenversicherungen werden dafür geplündert. Das Land zerfällt, für nichts ist mehr Geld da. „Guido Reil war lange in der SPD. Im Juli 2016 trat er der AfD bei. Er kennt die Angst: ‚Die Vergewaltigungen, die Terroranschläge werden insgesamt mehr werden. Wir haben es mit Leuten zu tun, die sich wehren können. Uns Deutschen wurde die Gewalt aberzogen. Wir müssen uns schützen vor denen, die wir schützen wollen. Marode Fassaden, leerstehende Geschäftsräume. ‚Es regt mich auf, dass nur zugeschaut wird, wie alles vor die Hunde geht‘.“ [1]

Und die BRD ist derart „stark“, dass 70 Prozent der Bundeswehrwaffen nicht einsatzfähig sind, weil kein Geld mehr für die Erneuerung da ist. Ja, eine humanitäre Notlage gibt es Dank EU-Globalismus tatsächlich, nämlich bei den Deutschen, denn Merkels Flut wütet mit Seuchen, Verbrechen und mit Armut: „719 Euro müssen reichen. 13,4 Millionen Deutsche leben unter der Armutsgrenze.“ [2]

Falls Merkel jedoch eine „Notlage“ der sogenannten internationalen Flüchtlingssituation gemeint haben sollte, dann fragt man sich, warum sie künftig nicht mehr die „humanitären“ Schleusen öffnen muss? (Merkel: „Eine Situation wie die des Spätsommers 2015 kann, soll und darf sich nicht wiederholen“), denn die Welt ist natürlich genauso wie vor einem Jahr. Geschickt vermeidet Merkel ausdrücklich zu sagen: „Das wird sich nicht wiederholen“. Sollte sie aber, wie sie nebulös vorgaukelt, nicht mehr „humanitär“ die Welt hereinholen, obwohl die „Not“ dieselbe geblieben ist, warum hat sie es dann 2015 getan und damit unsere Existenz grundlegend zerstört? Auf dem CDU-Parteitag in Essen wurde die Irre beklatscht, obwohl ihre Versprechen auf den Worten „sollte, müsste, dürfte, würde, wollen, wünschen“ ruhten.

Darüber hinaus faselte Merkel auf dem CDU-Parteitag in Essen von einem „schönen, friedlichen und wohlhabenden Land“. Merkels Chuzpe in Essen vor den CDU-Delegierten lautete so: „Die CDU-Mitglieder und auch ich sind von der Liebe zu unserem Land geleitet. Wenn ich an Deutschland denke, empfinde ich Ansporn. Es ist ein schönes, friedliches, wohlhabendes und zusammenhaltendes Land. Wenn ich an all das denke, dann weiß ich, welch ein Glück es ist, in diesem Land zu leben. Pflicht aller ist es, daran zu arbeiten, dass es so bleibt. Das gilt auch für mich.“

Dass Merkel erwähnen musste, dass es AUCH ihre Pflicht sei, für „ein schönes Land zu arbeiten“ macht sprachlos. Ist es denn nicht eine Selbstverständlichkeit, dass ein Staatschef für sein Land arbeitet? Allerdings will sie damit nur sagen, dass sie nicht für das wirkliche Wohlergeben der Deutschen, sondern für die endgültige Vernichtung der Deutschen durch Multikultur arbeitet. Ihr SPD-Stellvertreter, der Döner-Fresser Gabriel, bestätigte die Merkel übertragene Aufgabe, uns mit der Flut zu vernichten, sehr klar. Er gab vor der Pressemeute zu, dass die Initiative zu unserer Flutung durch Merkel, und zwar in Form einer Einladung an alle Parasiten der Welt ergangen sei. Gabriel wörtlich: „Merkel lässt sich für die Einladung von einer Million Flüchtlinge aus dem arabischen Raum feiern.“ [3]

Brexit-Held Nigel Farage sagte kürzlich: „Die EU stirbt vor unseren Augen“. [4] Diese wunderbare Botschaft hat noch eine bessere Botschaft im Gepäck: „Mit der EU stirbt auch Merkel“. Wie eine charakterlich und physisch schimpfliche Gestalt wie Merkel 12 Jahre lang BRD-Kanzlerin und 16 Jahr land CDU-Vorsitzende sein konnte, ohne jemals einen einzigen Satz mit Substanz gesagt zu haben, sagt vieles über die BRD-Systemmenschen aus. Doch Merkels Zeit ist abgelaufen.

In England glaubten die Globalisten, den Brexit noch verhindern zu können. Das höchste Gericht sollte entscheiden, ob das Parlament trotz Volksabstimmung über die Aktivierung des Austritts entscheiden müsse. Doch dann kam das Referendum in Italien, mit dem der EU-Merkel-Handlager Matteo Renzi hinweggefegt wurde. Die EU würde sterben, das wurde allen klar, denn im Frühjahr dürften Frankreich und Holland folgen. Diese neue Lage nutzte die britische Regierungschefin Theresa May und ließ gestern im Parlament über den Brexit abstimmen. Aufgrund der Ereignisse stimmten nunmehr 461 zu 89 für den Brexit. Ein Höchstgerichtsurteil ist also überflüssig. Knapp 80 Prozent der Parlamentarier wollen somit mit ihrem Namen nicht mehr in Zusammenhang mit Merkel und der EU gebracht werden. Der Lauf der Welt hat seine Richtung geändert. „Merkel muss sterben“ sagte am 8. Dezember 2016 ein Tory-Abgeordneter nach der Abstimmung. Und in der BRD? Am Ende des CDU-Parteitags in Essen, wo Merkel mit einem Tiefschlag-Ergebnis von 89,5 Prozent (sie wollte 98 Prozent) zwar zur Kanzlerdandidatin gekürt wurde, haben die Delegierten gegen ihren Willen einen Parteitagsbeschluss gegen die doppelte Staatsbürgerschaft durchgesetzt. Ihre Zeit ist abgelaufen, ihre Kollegen in der EU wetten auf ihren raschen Abgang: die WELT kommentiert das so: „Der Parteitag zeigt Merkels Kontrollverlust“. [5]

Seit Donald Trump in den USA auch über die Lügenpresse gesiegt hat, grassiert wilde Panik unter den „Scheußlichen“. Täglich beklagt die Lügenpresse die Enthüllungen der Internet-Netzwerke. Der Schweige-Kodex zum Schutz von Merkels importierten Mördern funktioniert nicht mehr. DIE WELT von gestern jammerte und ge-stand ihre Lügenaufgabe ganz offen ein. WELT: „Der Pressekodex besagt, die Herunft von Tätern nicht zu nennen“. [6] Jetzt sollen die Meinungsverfolgungsgesetze verschärft werden, wonach jede Meinung mit Gefängnis bestraft werden kann, wenn sie dem Regime unangenehm ist.

Angesichts des unausweichlich gewordenen Zusammenbruchs der EU gerät auch EU-Chef Juncker mit seiner Brüsseler Bande in Panik. Um Le Pen und Wilders Stimmen abzunehmen, wird plötzlich panikartig das Dublin-Abkommen wieder aus der Versenkung geholt. „Dublin“ wurde außer Kraft gesetzt, um Millionen und Abermillionen Invasoren zu unserer Vernichtung in die BRD und die EU zu schleusen, und jetzt versprechen sie, alle über Griechenland Kommenden (Jungverbrecher ausgenommen) würden gemäß Dublin-Abkommen wieder dorthin zurückgeschickt werden. DIE PRESSE titelte: „EU will Flüchtlinge zurück nach Griechenland abschieben“. [7] Für wie blöd halten sie die nicht mehr „gläubigen“ Massen eigentlich? Aber sie bekräftigen damit, dass sie Recht und Gesetz für das Ziel unserer Vernichtung ausgeschaltet haben und dass sie eine hyperaktive Kriminelle Bande sind.

Merkel ich will euch vernichten

In Panik gehen sie sich gegenseitig an die Gurgel. Seehofers Mittäter, CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer, beschimpfte die anderen Mittäter aus der BRD-Bande, sie seien Verbrecher. Scheuer wörtlich: „In Berlin wird offener Rechtsbruch begangen. So wird Berlin unter Rot-Rot-Grün zum Mekka für Asylmissbrauch.“ [8] Bereits Anfang dieses Jahres beschuldigte der Täter Horst Seehofer seine Mittäter, die Merkel-Bande, eine kriminelle Vereinigung zu sein. In der „Passauer Neue Presse“ vom 09.02.2016 sagte Seehofer: „Wir haben im Moment keinen Zustand von Recht und Ordnung Es ist eine Herrschaft des Unrechts.“

DER SPIEGEL gesteht: „Nur 23,1 Prozent der Deutschen vertrauen den politischen System-Parteien. … Es gibt einen wolkigen, unspezifischen, aber nennenswerten Argwohn gegen ‚das System‘ an und für sich. Was geht da vor? … Wenn sich im neuen Jahr fortsetzt, was 2016 begonnen hat, wird sich das Gefühl verfestigen, dass gerade kein Stein mehr auf dem anderen bleibt … Das Grundrauschen an beunruhigenden Nachrichten wird lauter. So viel Argwohn, so viel Hass gegen die Macht und die Mächtigen hat es nach dem Krieg kaum jemals gegeben, höchstens Ende der Sechzigerjahre. Damals endete eine Epoche. Und eine neue begann.“

Mit dem Paragraphen 129 Strafgesetzbuch (Bildung krimineller Vereinigungen) wäre die ganze Bande dran, aber sie haben sich wohlweislich selbst Immunität verschafft, indem sie in diesem Paragraphen festhielten, dass diese Verbrechen nicht gegen Systemparteien anwendbar sind. Aber sie werden es nicht mehr schaffen, ihre Zeit geht zu Ende. Sie sollten sich die Worte von Geert Wilders aus seinem Schlusswort vor Gericht gut einprägen. Er sagte am 26. November 2016: „Und ich sage Ihnen, die Schlacht der Elite gegen das Volk wird vom Volk gewonnen werden.“


1) FAZ, 05.12.2016, S. 3
2) n-tv.de, 06.12.2016
3) Zeit.de, 18.01.2016
4) express.co.uk, Sat, Dec 3, 2016
5) Welt.de, 07.12.2016
6) Welt.de, 09.12.2016
7) diepresse.com, 08.12.2016
8) Welt.de, 09.12.2016
9) Der SPIEGEL Nr. 1/2017, S. 19;24;29

http://www.concept-veritas.com/nj/17de/globalismus/01nja_von_merkel_bleibt_nur_schwefelgestank.htm

.

Gruß an die „Wähler“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ich habe schon früher beschrieben wie Satan die meisten der Kirchen der Welt übernahm.

Das Ergebnis ist offensichtlich: In Übereinstimmung mit dem Neuen Katholischen Kathechismus, Art. 841,  gewinnt der Islam Zugang zu den Kirchen – und  predigt dort  den Islam!!!

I: In der folgenden Koranrezitation in der Episkopalkirche St. Mariens in Glasgow (Breitbart 11 Jan. 2017) verstehen die Geistlichen kaum / hoffentlich nicht, was geleiert wird – und sie scheinen eingeschlafen zu sein!

Jedoch, was gesungen wurde, war eine Leugnung von Jesus als Gottes Sohn, Christus: Die Stelle in Sure 19, die ausdrücklich bestreitet, Jesus sei der Sohn Gottes und besagt, dass er nicht angebetet werden sollte, wurde während eines Eucharistie-Gottesdienstes gesungen.
Sie schließt dann, indem sie Vers 35 und 36  singt: “35. Es ziemt Allah nicht, Sich einen Sohn zuzugesellen. Heilig ist Er! Wenn Er ein Ding beschließt, so spricht Er nur zu ihm: «Sei!», und es ist .36. Wahrlich, Allah ist mein Herr und euer Herr. So dienet Ihm: das ist der gerade Weg.”

Die Kathedrale lobte die Lesung in einem Facebook-Post, nannte sie ein “wunderbares Ereignis”.
Die schottische Episkopalkirche ist Teil der weltweiten anglikanischen Gemeinschaft, zu der auch die Kirche von England und die amerikanische Episkopalkirche gehören.

II: Infowars 7 Dec. 2016: Die vereinigte methodistische Kirche soll Berichten zufolge einen landesweiten Plan implementieren: Texas-Kirchen in “virtuelle Moscheen” zu verwandeln, die für ankommende muslimische Migranten sorgen.
Diese Kirche bereitet ihre Versammlungen auf “Heiligtums”-Schutz für Migranten im katholischen Stil vor, einschließlich derjenigen mit terroristischen Bindungen, so ein Insider.

Ein Mitglied der “Bosqueville United Methodist Church”, das  aus Angst anonym sprach, sagte, er habe über das Programm der “virtuellen Moschee” erfahren, nachdem ein Interims-Pastor begonnen hatte, sufi-islamische Gleichnisse zu predigen, um die Kirche gegenüber muslimischen Migranten milder zu stimmen

Die Website der Bosqueville United Methodist Church wurde aufgrund von Betrug und anderen unethischen Handlungen von einigen Mitgliedern gelöscht.
Also, es kann doch Hoffnung geben?

III: In London zelebriert ein Pfarrer der Kirche von England gemeinsame muslimisch/”christliche” Gottesdienste.

Luther-rosenkreuzerLuther war RosenkreuzerVorläufer der Freimaurerei durch die Jesuiten für die größere Herrlichkeit Luzifers. Rechts: Luther-Logo. Aber Luther fürchtete und hasste den Islam – sah ihn als schlimmer als sogar den Papst!

Evangelische Kirchen kehren jetzt zu dieser satanischen “Mutterkirche  zurück (Church of England, Episkopalkirche und mehr),

Wahrlich, Allah ist der beste Betrüger und lt. dem Koran ist Allah Satan im christlichen Glauben:

IV: Die Katholische Lirche ist eine okkulte freimaurerische Anbeterin des Baals und der Muttergöttin  Semiramis/Isis/Ceres/ Jungfrau Maria

Das satanische 2. Vatikanische Konzil wurde von  pharisäischen Krypto-Juden zustande gebracht, die gegen Jesus Christus für ihren Herrn Luzifer arbeiten.

In der Nacht zwischen dem 28. und 29. Juni 1963 fand in der paulinischen Kapelle des Vatikans eine schwarze Messe statt. Mit Albert Pikes satanistischen Süd-Abteilung der schottischen Rite Freimaurerei in South Carolina als Mithörer inthronisierte “der blonde deutsche Delegierte” Satan als Oberhaupt der katholischen Kirche!

Um der Christenheit einen blauen Dunst vorzumachen, verehrt die katholische Kirche “Jesus Christus” – aber nicht als Sohn des Schöpfers. Wie im Islam ist es ein verzerrter “JESUS” – JETZT ALS DER SOHN LUZIFERS ANGEBETEN – AUS DER HÖLLE HERAUFGEKOMMEN – statt vom Himmel herabgestiegen, von wo er wiederkommen werde (Apostelgeschichte 1: 10-11).

Papst Franziskus´ luciferische/antichristliche Botschaft: Persönliche Beziehung zu  Jesus Christus sei  gefährlich. Der Weg zu “Jesus” sei, den luziferischen Ritualen in der Kirche zu folgen: Dies führe zu Jesus, Sohn des Lucifer, in sein Reich: die Hölle!
Hiermit macht der Papst Art. 841 im Neuen Katholischen Katechismus (berechtigt) zur Lüge: dass auch die Muslime ohne Christus gerettet werden.   

Vater Malachi Martin wurde ermordet, wahrscheinlich wegen dieser Erklärung: Satan regiere die Katholische Kirche.

Eine  Idee des satanischen 2. Vatikanischen Konzils ist die Interreligiöse Bewegung: Jährliche Gebetsversammlungen aller Religionen der Welt – jeder betet zum ” einen und gemeinsamen Gott” – eine gefälschte Absurdität: Allah werde jeden töten, der sagt, er habe einen Sohn (z.B. Sura 9: 5), d.h. Christen. Und die Hindus haben viele Götter.

Breitbart 1 Jan. 2017: Im Laufe des Jahres 2016 wurden etwa 90.000 Christen wegen ihres Glaubens auf der ganzen Welt getötet, so eine neue Studie des in Turin ansässigen Zentrums für Studien zu neuen Religionen (CESNUR), was das Christentum zur am meisten verfolgten Religion der Welt macht – wie Christus vorhergesagt hat.

Eine weitere Folge des 2. Vatikan-Konzils war die Vereinigte Religions-Initiative, worin Papst Franziskus schon in seinen Tagen als Erzbischof von Argentinien aktiv war.

William-swing Hinter der URI stehen  William Swing (links), Bischof der US Episkopalkirche, einer Stückelung der Kirche von England, das als Mitglieder Illuminaten- WEF, die Erdcharta Bewegung (Gorbatschow, Stephen Rockefeller, Maurice Strong) , Ted Turner, Ford Foundation, Dee Hock (Gründer der Visa-Karte, die jetzt von Rothschild betrieben wird), Bill Gates (Microsoft Gründer) zählt.

Papst Franziskus ist seit ihrer Gründ-ung im Jahre 1997 an der URI beteiligt

Die URI ist das religiöse Element der NWO: Kein politischer Weltstaat ohne gemeinsame Religion, um religiöse Spannungen zu beseitigen – genauso wie rassische Spannungen durch Gehirnwäsche und Rassenmischung mittels Masseneinwanderung im Einklang mit EU-Vater Coudenhove Kalergi beseitigt werden – durch Pharisäer und Zionisten gefördert.

Die URI bietet Weltfrieden durch die NWO-Eine-Welt – ungeachtet der unüberwindlichen Unterschiede aller Religionen und ohne Rücksicht auf die Unterscheidung zwischen Wahrheit und Lüge, Gut und Böse.

Rechts: Papst Johannes Paul  Paul II küsst den Koran.

Das Folgende ist aus meinem Artikel vom 27. April 2015: Papst Francis tut viel, um dem Titel “Papst der Neuen Welt” (Time Magazine 2013) gerecht zu werdem.
Christopher Ferrara, Präsident der American Catholic Lawyers Association: Die grüne Agenda des Franziskus läßt die Welt vermuten, dass die katholische Kirche sich mehr um die Erhaltung der Regenwälder kümmert als um die Erlösung der Seelen.

Ein Imam hat vor dem Papst bei einer Friedensfeier im Vatikan Allah um Sieg über die Ungläubigen (den Papst) gebeten. Ein Sprecher der Radio Vatikan hat ähnliche Reporte bestätigt.

muslime-beten-im-vatikan

Nach diesem Auftritt ernannte Shimon Peres 2014 Franziskus als Oberhaupt der satanischen Eine-Welt-Kirche und hier und hier ohne Raum für den ausschliessenden Jesus Christus. 
Ihr Gott/Götter  ist/sind letztendlich der freimaurerische/pharisäische  Luzifer und  hier und hier.

Ein Teil der NWO ist die Förderung eines gewalttätigenislamischen Kalifats,  das mit

der muslimischen Ausbreitung weltweit vorbereitet wird. Franziskus hat sich daher zum Schirmherr der Muslime gemacht – betrachte sie als seine Brüder und als ein Geschenk!

Es ist offensichtlich, dass der reale Jesus Christus und seine Lehre für die Kirchen keine Rolle mehr spielen. Hier ist aber eine relevante politische Frage an die Kirchenleute: Können Sie überhaupt noch logisch denken? Sie heben den Islam als die Religion des Friedens hervor? Haben Sie denn nicht einmal den Kriegshetzer, den Koran gelesen? 
Ist Ihnen nicht klar geworden, dass die 75 % “friedlichen” “Muslime” irrelevant sind? Die 25 % Radikalen regieren nicht nur die 25% “Friedlichen” – sondern heute auch die Kirchen und “unsere Politiker” – und morgen die ganze Welt.

Sie arbeiten für den “Weltfürsten” (Joh. 14:30)!

Die freimaurerische/luziferische NWO ist uralten pharisäischen Ursprungs

http://new.euro-med.dk/20170117-beste-helfer-der-nwo-der-london-city-auch-antichristliche-kirchen-gehen-zum-kalifat-uber.php

.

Gruß an die Gutgläubigen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Von  von neopresse.com

Bei manchen Sprüchen auf dem europäischen Parkett muss man zweimal hinhören, bis man sie glauben kann. Der aktuelle EU-Ratschef, Robert Fico, warnte in einer Rede vor Journalisten eindringlich vor Volksabstimmungen.

Die  EU-Ratspräsidentschaft ist zwar nur ein Sonntagsjob, der nach dem Prinzip „Reise nach Jerusalem“ vergeben wird, trotzdem hat die Aussage ihres Vorsitzenden ein gewisses Gewicht.

„Abenteuer wie das britische oder das italienische Referendum müssen aufhören“,

hetzt der slowakische Neosozialist am letzten Montag. Robert Fico wird in seiner Heimat eher als „linksnational“, „eurospektisch“ und „populistisch“ gesehen. Quasi eine slowakische Sarah Wagenknecht. Dabei ist er einfach das was er ist: Ein Sozialist, der die Menschen beherrschen und versklaven will.

Die Aussage des EU-Präsidenten sollte uns Angst machen, denn viele andere Mächtige Neosozialisten können den gleichen Gedankengang haben.

„Solche Referenden stellten eine Bedrohung für die Europäische Union und den Euro dar“,

ergänzt Fico mit sozialistischem Schaum vor dem Mund. Was sagt es über die Herrschaft aus, wenn sie sich von Volkes Wille bedroht fühlt? Was sagt es über eine Gesellschaft aus, wenn direkte Demokratie, Mitbestimmung und Teilhabe plötzlich als Bedrohung gelten? Das EU-Großreich wird künftig wohl nur noch als aufgezwungenes Konstrukt funktionieren. Dies will die radikale EU-Eite mit aller Gewalt durchpeitschen. Wehret den Anfängen.

http://derwaechter.net/keine-macht-dem-volk-eu-elite-warnt-vor-demokratie-und-volksabstimmungen

.

Gruß an die Volksverräter

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Frauen vor sexuellen Übergriffen beim Feiern zu schützen ist die Mission eines neuen Hilfsprojekts in Münster. Ein ZDF-Video dazu provozierte heftige Reaktionen.
 Mit Plakaten auf Damentoiletten in Discos und Kneipen hat der Frauennotruf Münster eine Aktion gestartet, die Frauen ab sofort diskrete Hilfe in unangenehmen oder gefährlichen Situationen ermöglicht.
 Wer ständig angetanzt wird, einen aufdringlichen Typen nicht abschütteln kann oder befürchtet, KO-Tropfen bekommen zu haben, kann in Zukunft einfach an der Bar nach einer imaginären Freundin fragen: „Ist Luisa da?“ Das Personal weiß dann bescheid und bringt einen zunächst in einen sicheren Raum, wo frau erstmal Ruhe hat und weiter überlegen kann: Taxi bestellen? Freundin anrufen? Security um Rausschmiss bitten? Polizei verständigen? Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Das Projekt lief bisher richtig gut an. „Die Resonanz aus den Kneipen war bisher sehr positiv“, berichtet Andrea Werthmüller vom Frauennotruf Münster. Die Gastronomen seien sehr offen, jetzt werden noch Handzettel verteilt und die Plakate aufgehängt. Die „Westfälischen Nachrichten“ berichteten.

Im „Kölner Stadtanzeiger“ wurde die Aktion wie folgt erklärt: „Die Frage ‚Ist Luisa da?‘ soll nicht geheim sein. Es ist mehr eine niedrigschwellige Hilfestellung als ein Codewort“, so eine Mitarbeiterin des Frauennotrufs. Sie wisse aus ihrer Erfahrung heraus, dass es für manche Frauen einfacher sei, mit einer Phrase um Hilfe zu fragen.

Manche Frauen hätten nämlich Angst, ihr Gegenüber würde ihnen nicht glauben, wenn sie belästigt oder bedrängt würden. Auf dem Facebook des Münsteraner Frauennotrufs war die Reaktion durchweg positiv.

Empörung über ZDF-Video

 Negative Reaktionen erregte jedoch ein Video, mit dem das ZDF für die Aktion warb. Auf dem Facebook des Senders überschlugen sich die Kommentare – zumal das Video vielfach als naiv empfunden wurde: Die Protagonistin wird im Taxi sicher nach Hause gebracht.

https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FZDFheute%2Fvideos%2F10154963287855680%2F&show_text=0&width=560

Empörung war die Folge. Eine Userin schrieb:

„Das heißt, wenn eine Frau belästigt wird, ist für sie der Abend vorbei. Soll schnell abhauen und wenigstens kommt sie sicher nach Hause… Und der Typ kann weiter feiern und andere Frauen sexuell belästigen! Geht’s noch? Wie weit kommt es noch?“

Ein Barkeeper aus Münster stellte klar, dass die Realität vielschichtiger sei, als im ZDF-Video:

„Ich bin selber Barkeeper in Münster und uns wurde die Anweisung gegeben, dass – sollte dieses Codewort gesagt werden – sie dann an einem ruhigen Ort z.B Küche befragt wird, was sie genau möchte und was los ist. Der Typ kann dann auch ganz einfach verwiesen werden und die Dame bleibt da. So engstirnig wie in dem Beitrag dargestellt sind unsere Folgehandlungen also nicht. Er soll ja nicht auch noch für sein Verhalten „belohnt“ werden…“

Generalverdacht-Diskussionen

 Diskussionen zum Thema Generalverdacht gegen Migranten entbrannten – und darüber, ob penetrant baggernde deutsche Männer nicht das eigentliche Problem in Großraumdiscos seien.

Ein User beschwichtigte:

„Es gibt manche Frauen, die haben sogar Hemmungen eine Ware im Einkaufshaus umzutauschen, nur weil sie niemandem Umstände machen wollen! Derjenige, der sich die Sache hier ausgedacht hat, spricht genau diese Art von Frauen an.“

Eine Pessimistin schrieb:

„Super – wenn sich das rumspricht, wartet der Typ nach dem Codewort ‚Luisa‘ am Hintereingang!“

Eine andere sah es positiv:

„Ob ich das als Frau in Anspruch nehme oder nicht, ist meine Sache. Ich finde es genial, dass ich die Möglichkeit dazu habe. Wenn ich will, dass der Typ ‚entfernt‘ wird, kann ich nach dem Satz immer noch mit dem Personal reden.“

Idee aus England

Die Münsteraner haben die Idee zur Luisa-Aktion aus dem englischen County Lincolnshire adaptiert. Dort können Frauen seit diesem Herbst nach der imaginären Freundin Angela fragen. Das Projekt läuft so gut, dass es landesweit etabliert werden soll.

Das Plakat der „Angela-Aktion“ nennt verschiedene Situationen, in denen frau sich unsicher oder irgendwie komisch fühlen könnte: Falls sie an ein Date geraten ist, dass ihr unangenehm wird. Oder falls das Internet-Date gar nicht derjenige ist, als der er sich im Profil ausgegeben hat.

no-moreIm und unter dem Tweet mehrfach die Reaktion: So etwas brauche man überall.

Berlin: „Nein heißt Nein“ in sechs Sprachen

Der „RBB“ berichtete über die Münsteraner Aktion im Zusammenhang mit der Verschärfung des Sexualstrafrechts.

In Berlin gebe es im Januar eine Postkarten-Kampagne mit einer Auflage von 80.000 Stück: „Nein heißt Nein – immer und überall“ ist das Motto der Aktion von Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD). In 500 Kneipen, Restaurants, Clubs und anderen gastronomischen und kulturellen Einrichtungen sollen die Karten bis Ende des Monats verteilt werden. Sie sind in sechs Sprachen bedruckt und ihre klare Botschaft lautet: „Sexuelle Handlungen gegen den Willen einer Person sind strafbar.“

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/frauen-nothilfe-gegen-aufdringliche-typen-zdf-video-sorgt-fuer-empoerung-a2024596.html

.

Gruß an die Frauen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


In Europa vollzieht sich gegenwärtig ein dramatischer demographischer Wandel, der das Gesicht des alten Kontinents für immer zu verändern droht. Parallel zu dem durch Geburtenrückgang verursachten Schrumpfen der europäischen Völker erfolgt eine immer massivere, größtenteils illegale Einwanderung aus Afrika und Asien. Wird dieser Entwicklung nicht Einhalt geboten, so werden die Europäer in absehbarer Zeit zur Minderheit in ihren eigenen Ländern werden.

Werner Altnickel

.

Gruß an die Völker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Hartz IV Jobcenter-Mitarbeiterin von Gericht abgewiesen

Eine Fallmanagerin des Jobcenters in Osterholz-Scharmbeck wehrte sich dagegen, menschenfeindliche Praktiken zu vollstrecken. Jetzt kündigte sie ihre Stelle, ist selbst erwerbslos und muss zudem die Gerichtskosten für ihre Klage gegen die Unmenschlichkeit bezahlen. Die Frau verklagte ihren Arbeitgeber, das Jobcenter, weil dieser sie dazu zwänge, Sanktionen gegen Langzeitarbeitslose zu verhängen. Die Behörde hatte zuvor Eingliederungsvereinbarungen in Serie an Hartz-IV-Empfänger verschickt, ohne zuvor den Einzelfall zu prüfen.

Die Hartz-IV-Abhängigen sollten pauschal mindestens fünf Bewerbungen pro Monat schreiben, ein Praktikum absolvieren und Kinderbetreuung organisieren. Es fand nicht nur keine Prüfung im Einzelfall statt, zu den Empfängern gehörten auch Kranke und Menschen mit Migrationshintergrund, die die Vereinbarung nicht lesen konnten.

Außerdem sollten die Betroffenen eine Lüge unterschreiben, nämlich dass vorher ein Beratungsgespräch stattgefunden hätte, was nicht der Fall war. Individuelle Vereinbarungen gab es nur, wenn jemand widersprach.

Sanktionen bei „Verstoß“
Die Klägerin hätte gegen die Hartz-Abhängigen Sanktionen verhängen müssen, wenn diese gegen die Auflagen verstoßen hätten – also ihnen das Geld kürzen. Sie hielt das für rechtswidrig und gegen die Würde des Menschen, klagte vor dem Arbeitsgericht in Verden.

Das Gericht wies die Klage in erster Instanz ab, mit der Begründung, das Projekt sei jetzt beendet, und sie müsse daher die Sanktionen, um die es in der Klage ging, nicht mehr verhängen.

Die Mitarbeiterin des Jobcenters hält dieses Urteil für falsch, denn wenn Hartz-IV-Abhängige während des Projekts Mittel gestrichen worden seien, hätten sie bei einem weiteren „Verstoß“ höhere Kürzungen in Höhe von 60 % zu befürchten. Als Fallmanagerin hätte sie dann als Folge der standardisierten „Vereinbarung“ höhere Sanktionen verhängen müssen.

Erneute Klage scheitert an Geld
Die jetzt Arbeitslose wäre gerne in Berufung gegangen, vor allem, um diese Praktiken von Jobcentern allgemein juristisch als rechtswidrig anzuerkennen. Sie hat dafür aber kein Geld. Als Verliererin des Verfahrens muss sie circa 3000 Euro abbezahlen, was ihr bereits sehr schwer fällt.

Sie kündigte, damit sie die menschenunwürdigen Sanktionen nicht umsetzen muss. Zudem stand sie an ihrem Arbeitsplatz wegen ihrem Widerstand unter verschärfter Überwachung ihrer Vorgesetzten.

Sie sagt: „Kein Geld der Welt und auch kein unbefristeter Vertrag darf es wert sein, seine Moral und seinen Verstand morgens an der Tür abzugeben.“

Reform innerhalb des Systems?
So merkwürdig es Menschen erscheint, die den Demütigungen, dem Druck und ihrer Rechtlosigkeit im Hartz-IV-System ausgesetzt sind: Auch unter den Mitarbeitern der Jobcenter gibt es manche, die sich ein soziales Gewissen bewahrt haben.

Das Scheitern der Fallmanagerin zeigt aber, wie schwierig es ist, innerhalb eines unmenschlichen Systems Menschlichkeit einzufordern. Nicht nur Hartz-IV-Abhängige, sondern auch ethisch vorbildiche Mitarbeiter der Jobcenter spüren den Terror des Systems ungeschminkt, wenn sie sich zur Wehr setzen.

Solidarität statt Resignation
Der Schritt, gegen eine bestimmte Praxis innerhalb dieses Unterdrückungssystems für die Ärmsten der Armen vor Gericht zu ziehen, ist lobenswert. Zwar gilt es, das Hartz-IV-System in Gänze durch eine menschenwürdige Unterstützung für Erwerbslose zu ersetzen, doch hilft das den Entrechteten im Hier und Jetzt wenig. Deshalb gilt es zumindest, den schlimmsten Drangsalierungen etwas entgegen zu setzen.

Das hat die Fallmanagerin aus Osterholz-Scharmbeck getan. Ihr Widerstand wurde vom Jobcenter und Arbeitsgericht zermahlen. Das hinterlässt leider die bittere Botschaft: Versucht gar nicht erst, Kritik zu üben.

Statt jetzt aber den Kopf einzuziehen, gebührt der mutigen Frau, die den Kampf gegen die Unterdrückung aufnahm, Solidarität. (Dr. Utz Anhalt)

 Bild: Innovated Captures-fotolia
.
….danke an Heike B.
.
Gruß an die Fallmanagerin
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Erika Steinbach ist aus der CDU ausgetreten, denn Kanzlerin Merkel habe mit der Grenzöffnung gegen geltendes Recht verstoßen, das Asylrecht sei missbraucht worden: „Ein erheblicher Teil der Menschen, die kamen, sind keine Flüchtlinge im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention.“

Aus Protest gegen die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin tritt die Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach aus der CDU aus. „Würde ich aktuell CDU wählen? Nein. Würde ich heutzutage gar in die CDU eintreten? Nein. Daraus kann ich nur die ehrliche Schlussfolgerung ziehen, die CDU zu verlassen“, sagte Steinbach der „Welt am Sonntag“.

 Steinbach, die Sprecherin für Menschenrechte ihrer Fraktion ist und deren Vorstand angehört, beklagt, Merkel habe mit der Grenzöffnung im Herbst 2015 gegen geltendes Recht verstoßen: „Dass monatelang Menschen unidentifiziert mit Bussen und Zügen über die Grenze geschafft wurden, war keine Ausnahme, sondern eine gewollte Maßnahme entgegen unserer gesetzlichen Regelungen und entgegen EU-Verträgen.“

„Menschen, die mit der Migrationspolitik hadern, werde ich vertreten“

Ihr Bundestagsmandat will Erika Steinbach aber behalten: „Ein erheblicher Teil der Bürgerinnen und Bürger, die mir ihre Stimme anvertraut haben, hadern zutiefst mit der praktisch über Nacht eingeleiteten Migrationspolitik. Diese Wähler werde ich bis zum Ende der Legislaturperiode im Bundestag vertreten.“

Steinbach unterstellt der Bundesregierung, absichtlich illegale Einwanderung zu fördern: „Beim Bundesamt für Migration sind Tausende von Pässen als gefälscht identifiziert worden, ohne dass die rechtlich vorgesehenen Konsequenzen für die jeweiligen Migranten gezogen worden wären. Ein solches Ignorieren unseres Rechts wagt keine Bundesbehörde auf eigene Verantwortung. Da steht ein politischer Wille dahinter. Am Recht vorbei.“

Das Asylrecht sei missbraucht worden, so Steinbach: „Ein erheblicher Teil der Menschen, die kamen, sind keine Flüchtlinge im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention.“

 Die Folgen für Deutschland seien dramatisch, warnt Steinbach: „Mit den Migranten kamen nicht nur Schutzsuchende ins Land, sondern, wie viele von Anbeginn an gewarnt haben, auch Terroristen. Unsere Sicherheitslage hat sich seit der Grenzöffnung signifikant verschlechtert.“

CDU passte sich nach Links an – Konservatives wurde gezielt stigmatisiert

Auch bei der Energiewende und der Euro-Rettung habe sich die Kanzlerin über geltendes Recht hinweg gesetzt, ohne dass das Parlament sie daran gehindert hätte, meint Steinbach: „Beunruhigenderweise gibt es zu den angesprochenen Politikfeldern praktisch keine Opposition mehr im Deutschen Bundestag. Die Bundesregierung kann und konnte diese Art der Politik nur betreiben, weil sie den linken Teil des Parlaments weitgehend auf ihrer Seite hat.“

Bedenken seien lediglich von Abgeordneten der CDU und der CSU geäußert worden: „Bei uns gab es in den Fraktionssitzungen sehr kontroverse Debatten. Letztlich hat die Unionsfraktion aber mit Volker Kauder einen Vorsitzenden, der sich als Vollzugsbeamter der Kanzlerin versteht.“

 Die frühere Präsidentin des Bundes der Vertriebenen ist in Frankfurt am Main siebenmal direkt in den Bundestag gewählt worden. Sie gehört zum hessischen Landesverband, der innerhalb der CDU früher als konservativ galt.

Heute regiert die CDU in Hessen gemeinsam mit den Grünen. Steinbach beklagt, die Programmatik der CDU sei bewusst verändert worden. „Das konservative Element ist Schritt um Schritt gezielt marginalisiert, ja stigmatisiert worden.“

In der Gesellschaftspolitik habe sich die CDU einem linken Zeitgeist angepasst und Alleinstellungsmerkmal aufgegeben.

Deshalb sei eine neue Partei entstanden:“Die AfD greift heute Themen auf, die in den vergangenen Jahren defizitär geworden sind. Und: sie ist auch Fleisch vom Fleisch der CDU!“

In die AfD will Steinbach trotzdem vorerst nicht eintreten. „Aber ich hoffe, dass die AfD in den Bundestag einzieht, damit es dort endlich wieder eine Opposition gibt. Nur so bleibt die Demokratie lebendig.“ (dts)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bundestagsabgeordnete-steinbach-verlaesst-cdu-a2024137.html

.

Gruß an die Mutigen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


„Was muss denn noch alles geschehen?“, fragt sich die Mutter des Gewaltopfers. Justitia stellte sich blind und taub. Foto: unzensuriert.at

„Was muss denn noch alles geschehen?“, fragt sich die Mutter des Gewaltopfers. Justitia stellte sich blind und taub.
Foto: unzensuriert.at

Was muss man, bzw. ein Asylwerber, in Österreich anstellen, um für längere Zeit hinter Gittern zu landen? Jemanden ins Koma zu prügeln, genügt jedenfalls nicht.

Asylwerber schlägt sein Opfer beinahe tot

Im Oktober letzten Jahres lehnte eine junge Frau im oberösterreichischen Ort Regau es ab, einem kosovarischen Asylwerber eine Zigarette zu geben. Daraufhin rastete dieser aus, prügelte auf ihren dabei anwesenden Freund, den 24-jährigen Maschinenbautechniker M. Sch. ein und trat dem bereits auf dem Boden Liegenden wuchtig gegen den Kopf. Nach Einschätzung der Ärzte hätten die Fußtritte für das Opfer tödlich sein können. Herr Sch. überlebte, leidet nach Aussage seiner Mutter aber an Angstzuständen, Albträumen, Atembeschwerden und furchtbaren Kopfschmerzen. Sein Leben wird wohl nie wieder so sein, wie es einmal war.

Richterin fällt mildes Urteil

Für Richterin Ulrike Nill und die 3 Schöffen scheint die Gewaltorgie des Kosovaren allerdings keine nennenswerte Straftat gewesen zu sein. Auch das Einschmuggeln eines Schlagringes in die Zelle und eine Schlägerei in der Gefängnisküche dürften sich nicht als sonderlich strafverschärfend ausgewirkt haben. Gerade einmal 18 Monate Haft, davon 14 Monate auf drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt, lautete nun das Urteil wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz.

Drei Monate Untersuchungshaft werden ihm angerechnet. Das heißt, in nur einem Monat ist der Gewalttäter wieder auf freiem Fuß. Weiters wurde er zur Zahlung von 5.000 Euro Schmerzensgeld verurteilt und er muss sich (auf Steuerzahlerkosten) einen Psychiater suchen, der ihn wegen seiner Aggressionen behandeln soll. Zwei Kumpane des Kosovaren, die ihm bei der Tat zugesehen hatten, gingen straffrei aus.

Das Urteil löste bei dem Angeklagten einen Freudensprung aus.

Mutter des Opfers brach in Tränen aus

Wie Wochenblick-Redakteurin Kornelia Kirchweger berichtet, sorgte das milde Urteil bei den Eltern von Herrn Sch. für verständnisloses Kopfschütteln. „Das ist Österreich“, kommentierte die Mutter von Herrn Sch. den Ausgang des Prozesses. „Was muss denn noch alles geschehen?“, fragt sie sich. Und mit Tränen in den Augen schilderte sie der Redakteurin, wie ihr Sohn aus dem Koma erwachte und wie er unter den Folgen der Gewalttat leidet.

Täter lacht, Opfer leidet

In einem Monat ist der Gewalttäter also wieder ein freier Mann. Wahrscheinlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis er erneut zuschlägt. Sein nächstes Opfer kann sich dann bei Richterin Ulrike Nill  bedanken, die den Kosovaren schnellstens wieder auf freien Fuß gesetzt hat, und nicht zuletzt bei den österreichischen Behörden, die den Schläger nach Verbüßung seiner kurzen Strafhaft wahrscheinlich nicht umgehend in Schubhaft nehmen werden, um ihn schleunigst in den Kosovo zu remigrieren.

Und das Opfer ? Herr Sch. wird voraussichtlich ein Leben lang seelisch und körperlich an den Folgen der Prügelorgie leiden. Vom zugesprochenen Schmerzensgeld wird er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen einzigen Euro sehen.

Nachdem er bereits Opfer eines amtsbekannten Gewalttäters geworden war, musste er sich nun auch noch von einer Richterin, die sich mehr um das Befinden des Straftäters sorgte, verhöhnen lassen.

https://www.unzensuriert.at/content/0022884-Richterin-verhoehnt-Opfer-Asylwerber-pruegelte-Oberoesterreicher-ins-Koma-und-muss

.

Gruß an die befehlsempfangende Justizia

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Für alle Links gilt, dass ich keinen Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten habe. Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten dieser Seiten. Ferner weise ich darauf hin, dass ich keine Verantwortung für die Inhalte der Seiten trage.

m8y1 WSDV

.

Gruß an die erkannten Täuscher

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Gut gemacht Angie
Das Deutschland noch ausharren mußte, bis Obambo die weiße Hütte räumt und mit ihm auch sein verbrecherisches Pack an Erfüllungsgehilfen und Beraterstab verschwindet, hatten wir dargelegt. Ja, der Schwatte und seine Mannen haben für den Globus wirklich großes geleistet, zum Beispiel die erste US Administration der Geschichte gestellt, die sich jeden einzelnen Tag ihrer Amtszeit im Krieg befand. Noch eines der kleineren Vergehen.

Der Alptraum ist in 7 Tagen vollends ausgestanden und wie angekündigt, darf dann auch Deutschland endlich nach seiner Fasson selig werden. Es läßt halt heute schonmal blicken.


Dr. Angela Merkel bekam am 12.01.2017 die gemeinschaftliche Ehrendoktorwürde der belgischen Universitäten Gent und Leuven überreicht. Die gehaltene Rede im Rahmen des Festaktes über Europa und dessen Zukunft haben es in sich:

„Die Zweifel an Europa scheinen immer lauter zu werden.“
„Europa aber, das seien wir alle, und jede Generation müsse es neu anpassen,…“

Und wie diese Anpassung nach deutschen Vorstellungen aussehen soll, hat Dr. Angela Merkel gleich mit verkündet. Im ersten Moment scheint es wie ein Wunder, dass ausgerechnet die deutsche Mainstream-Lückenpresse, diese Aussagen überhaupt wiedergibt. Aber der jahrelang antrainierte Reflex funktioniert bestens:

Merkel spricht über Europa = Pro EU = darf verherrlicht und publiziert werden.

Die fortwährende Mixtur aus Agentur-Ticker Copy-Paste, Gesinnungs-Fanatismus und Redaktionsstuben-Dogma eingewickelt in die Mogelpackungen freie Presse und unabhängiger Journalismus, verkrusten halt jede Synapse bis hin zur Betriebsunfähigkeit. In unserer abnormalen Zeit hätten die Gazetten-Zombies eigentlich sofort Wladimir Putin diese Rede in die Schuhe schieben müssen. Pawlow hat in dem Fall wohl obsiegt.

Das klingt zu absurd?  Nun ja, bis vor ein paar Tagen hielt selbst ich es noch für unmöglich, dass man mir nichts dir nichts einen demokratisch und vollkommen legitim gewählten Präsidenten überhaupt in die Nähe sexuell pervertierter Vorlieben rücken könnte, nur um ihn zu diskreditieren. Und dieser derart geschmacklose und so offensichtlich falsche 35-Seiten Bericht dann durch die journalistische Brut, ungefiltert als neue Wahrheit nach draußen suggeriert und verkauft wird.

Das diese grenzdebile Zunft sich dann auch noch darüber echauffiert, dass Mr. Donald Trump sie nicht mehr als Journalisten ansieht und man sich obendrein dennoch anmaßt die Reste der verbliebenen Leserschaft über Fake News belehren zu können. Dieser Wahnwitz kann nur als das gewertet werden, was er ist: Die Selbstkrönungzeromonie  pathologisch Gestörter.

Selbst 5 Meter Feldweg besitzt mehr Selbsterkenntnis und Ehrgefühl. Dieser Vorgang lehrt letztendlich eines, das massenmediale Copy-Pasten gleich dem menschlichen Tausendfüssler färbt am Ende auch auf die Wahl der Indoktrinations-Mittel ab.

Zurück zu Erfreulichem:

Die EU muß schlanker werden. Brüssel muß Kompetenzen zurück geben.

Nur einige der inhaltlichen Schlagworte besagter Merkel-Rede. Das ein europäischer Wirtschaftsraum auf Basis souveräner Nationalstaaten am Ende als recht schlanke EU daher kommt, versteht sich von selbst.

Das laut Dr. Angela Merkel die Aufgabe von Brüssel sich nur noch darauf beziehen soll, ein militärisches europäisches Sicherheitsbündnis abzugeben, wird Chartblubberei Hörer weder staunen noch ungläubig kucken lassen.

Der kommende Umbau und damit die Abschaffung der NATO ist für uns hier schon ein eingestaubter Hut. Und ja, ein europäisches Militärbündnis ist ein Konkurrenzprodukt zum bisherigen und längst überfälligem USA gelenkten NATO-Konstrukt. Von wegen Angie die ergebene Dienerin von Washington.

Das nach Dr. Angela Merkel bis auf die Abarbeitung der andernorts initiierten Völkerwanderung alles andere zurück auf lokale und regionale Entscheidungsebenen gebracht werden soll, auch das reißt weder uns noch unsere Mitglieder vom Hocker. Ist es doch Kernessenz unserer Arbeiten und Analysen von Anbeginn. Das die offizielle deutsche Verkündung mit dem Sieg von Donald Trump einhergeht – wir haben quasi die Stunden gezählt.

Und so brechen sie zusammen, die NWO geschwängerten Zerrbilder von der CIA Agentin und der EU Einheitsstaatsbauerin, die als Verheißung der Erkenntnis und als alternative Denkrichtung gereicht wurden. Unzählig die Blogs und Präsenzen, die das Übel der Welt (meist der eigenen) im Berliner Kanzleramt verorten.

Nun, ein paar kleine Pflänzchen trauen sich mittlerweile aus der Deckung und greifen mal den ein oder anderen Gedanken von uns zaghaft mit auf. Wohl mehr aus dem Umstand heraus, dass eigene Erklärungsmuster mittlerweile als untauglich anzusehen, als eines wahrhaften Verstehens. Und so wird auch die Deutlichmachung von Quelle und Urheber so mancher Überlegungen gern fallen gelassen. Aber so war es schon immer, nur ein nackter Gockel muß sich mit fremden Federn schmücken.

Im deutschsprachigen Raum gab es und gibt es nur eine Internetseite und 2 Personen,  die einen patriotisch geführten Nationalstaat Deutschland mit Dr. Angela Merkel gleich setzen. Und das durchweg ohne Umschweife seit dem 23.09.2012.

Wenn dann die Zeit gekommen ist, auch den Euro und das EU Parlament als etwas anzusehen, was Brüssel in seiner Arbeit ja nur belastet, vielleicht denkt man dann an die kleine Chartblubberei zurück. Aber da sind wir Realisten.

http://www.chartblubberei.com/jetzt-wird-es-offiziell-schluss-mit-bruessel-und-eu/

.

Gruß an den EU-Crash

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Als eine 40-jährige Frau am Bahnsteig bemerkt, dass hinter ihr jemand an ihrem Rucksack fummelt, dreht sie sich um und sieht diesen Mann …

Seit dem 7. Oktober 2016 fahndet die Bundespolizei nach dem auf dem Foto abgebildeten Mann. Er hatte an diesem Tag gegen 14.20 Uhr auf dem Bahnsteig des Duisburger Hauptbahnhofs versucht, eine 40-jährige Frau zu bestehlen.

 Der Täter fingerte am Bahnsteig 12 ein fremder Mann am geschulterten Rucksack der Frau herum. Als die Bochumerin dies bemerkte, drehte sie sich um und stellte den Mann zur Rede.

Sie sagte ihm, er solle stehen bleiben, bis die Polizei komme, und drohte ihm, ein Foto von ihm zu machen. Als sie ihr Handy aus dem Rucksack holen wollte, schlug er ihr mit der flachen Hand auf die Nase und flüchtete, so berichtet die Bundespolizei.

Die Frau eilte dem Täter hinterher und machte, trotz dessen Gegenwehr, ein Foto von ihm. Die Flucht des Mannes konnte sie allerdings nicht verhindern.

Die Ermittlungen wegen Körperverletzung laufen.

Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kennt die abgebildete Person oder weiß, wo sich der Mann aufhält? Hinweise können unter der kostenfreien Hotline der Bundespolizei unter Telefon 0800 / 6 888 000 gemacht werden.

Täterbeschreibung:

Alter: zwischen 20 und 27 Jahren
Statur: 1,73 bis 1,80 Meter, schlank
Aussehen: kurzes und dunkles Haar, südeuropäisch oder nordafrikanisches Erscheinungsbild

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/duisburg-erwischter-dieb-schlaegt-frau-40-ins-gesicht-sie-wollte-ein-foto-des-taeters-machen-a2021949.html

.

Gruß an die Mithelfer

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Schon einmal vom International Fact-Checking Network (IFCN) gehört? Keine Bange, ich kannte diese Organisation bislang auch nicht. Aber zukünftig dürfte dieses IFCN mehr Einfluss auf ihr Leben nehmen, als sie sich heute vorstellen können.

 Warum? Ganz einfach. Weil das International Fact-Checking Network zukünftig im Auftrag des CIA-Abkömmlings und Data Mining-Unternehmens Facebook sogenannte „Fake News“ ausfiltern, aka zensieren, soll.
Wir wissen, dass die Vorwürfe von „russischer Wahlbeeinflussung und russischen Fake News“ Mittel der Wahl sind, um einen offenen Diskurs zu unterdrücken. Schließlich können es sich weder Politik (und die dahinterstehenden Strippenzieher) noch die Medienschaffenden leisten, dass weiterhin anderslautende Meldungen als die seitens des Establishments gewünschten in „Reichweite“ der Leser, Hörer oder Zuschauer gelangen (Fake News: Die neue „Verschwörungstheorie-Keule“).

Dass ihnen dabei keinerlei Beweise vorliegen, die ihr Narrativ stützen, bzw. sie diese bislang tunlichst vermieden haben zu präsentieren, stört dabei diese Parteien nicht im Geringsten. Warum auch? Schließlich gilt es die Menschen so zu verängstigen, dass diese selbst nach einem „Aufpasser und Zensor“ schreien werden, der für sie entscheidet, was nun real oder gefälscht ist.

Es ist der Griff nach der ultimativen, gesteuerten Wahrnehmung – sie wollen, dass Sie Ihre Entscheidungen an diese Kräfte abgeben und dass Sie sich Ihre Wahrnehmung und Ihr Denken von ihnen diktieren lassen (Titelbild: Szene aus dem Film „1984“ nach dem gleichnamigen Roman von George Orwell).

Wie jetzt Facebook erklärt hat, will es das International Fact-Checking Network und andere Drittanbieter einsetzen, um „all die Fake News“ auszusortieren, die sich dort so tummeln. Fast könnte man den Eindruck bekommen, dass das IFCN das Orwellsche Wahrheitsministerium werden könnte (Fake News – Elite baut Wahrheitsministerium).

Und ein Blick auf die Financiers hinter dieser Organisation bestätigt letztlich diesen Eindruck. Denn das IFCN erklärt offen, dass es zum Poynter Institute for Media gehört, und dieses wird wiederum von nachfolgenden Größen finanziert:

Poynters IFCN wurde von der Arthur M. Blank Family Foundation, dem Duke Reporters‘ Lab, der Bill & Melinda Gates Foundation, Google, der National Endowment for Democracy, dem Omidyar Network, den Open Society Foundations und der Park Foundation unterstützt.

(Poynter’s IFCN has received funding from the Arthur M. Blank Family Foundation, the Duke Reporters’ Lab, the Bill & Melinda Gates Foundation, Google, the National Endowment for Democracy, the Omidyar Network, the Open Society Foundations and the Park Foundation.)

Und wieder finden wir dort die altbekannten Namen der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE):

Man kann sich halt auf die „alten Recken“ verlassen, wenn es darum geht, dass ihre Agenda vorangetrieben wird.

Das IFCN arbeitet übrigens nach eigener Aussage nach fünf Prinzipien:

  1. Einer Verpflichtung zur Unparteilichkeit und Fairness (alle Nachrichten werden dem gleichen Faktencheck unterzogen).
  2. Einer Verpflichtung zur Transparenz der Quellen (die Leser sollen die Möglichkeit haben die Entscheidungen zu verifizieren).
  3. Einer Verpflichtung zur Transparenz bei Finanzierung und Organisation (die Geldgeber werden öffentlich genannt und es findet eine offene Kommunikation mit den Lesern statt).
  4. Eine Verpflichtung zur Transparenz bei der Methodologie (es soll die Methodik der Auswahl, Untersuchung, Einordnung usw. bzgl. der Faktenchecks erklärt werden).
  5. Eine Verpflichtung zu offenen und ehrlichen Korrekturen (es findet eine saubere und transparente Korrektur statt, wenn notwendig).

Facebook ist derzeit in den letzten Abstimmungsgesprächen mit der ICFN. Sie werden damit ABC News und der Washington Post folgen, die bereits mit der Organisation zusammenarbeiten. Witzigerweise war es gerade die Washington Post, die die ersten Meldungen zur bislang unbewiesenen „russischen Fake News-Propaganda“ auftischte.

Wie wir anhand der Unterstützer von Poynter/IFCN erkennen können, dürfte es mit unabhängig nicht allzu weit her sein. Schwer vorstellbar, dass gerade diese Organisation kritische Nachrichten und Berichte zu Gentechnik, der NWO, Geoengineering (HAARP: Die ultimative Massenvernichtungswaffe – Wettermanipulation zu militärischen Zwecken (Videos)) oder dem Schuldgeldsystem nicht als Fake News einordnen wird (Die elitäre Vision einer ‚Neuen Weltordnung‘ ohne Besitz, Privatsphäre und Freiheit (Videos)).

Schließlich heißt es: Wer zahlt, schafft an.

Vielmehr wird man Äußerungen wie „Gentechnik ist sicher und keine Gefahr für die Menschheit.“ ungeprüft durchwinken. Zudem stellt sich immer bei solchen „Projekten und Organisationen“ die Frage nach der Expertise. Was befähigt diese Leute von IFCN dazu, Einschätzungen zu treffen, was reale und was falsche Nachrichten sind?

Für mich sind solche von den bekannten NWO-Unterstützern abhängige Organisationen nur ein Zeichen dafür, dass wir als alternative Medien auf dem richtigen Weg sind. Und sie sind Ausdruck dessen, was uns in diesem Jahr bevorsteht:

Zensur durch die Hintertür. Seien Sie gewarnt!

Quellen: PublicDomain/konjunktion.info

.

Gruß an die Transparenz

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Der Vorsitzende des NSA-Untersuchungsausschusses, Patrick Sensburg (CDU), will „gefälschte“ Internetseiten sperren. Es werde eine Stimmung geschaffen, in der seriösen Medien und der Politik nicht mehr vertraut werde.

Angesichts der Manipulationsvorwürfe gegen Russland hat der Vorsitzende des NSA-Untersuchungsausschusses, Patrick Sensburg (CDU), dazu aufgerufen, gefälschte Internetseiten kenntlich zu machen oder sogar zu sperren: „Bei staatlich organisierter Propaganda sollten wir strafrechtlich tätig werden und im äußersten Fall Webseiten blocken“, sagte Sensburg den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

„Da wird ein Punkt überschritten, da muss der Staat handlungsfähig bleiben“. Es gehe ihm nicht um Zensur von Meinungen: „Wer dummes Zeug bloggt, soll das auch tun dürfen. Es geht um die Manipulation von Nachrichten“. Es werde eine Stimmung geschaffen, in der seriösen Medien und der Politik nicht mehr vertraut werde.

„Das Ziel der hybriden Kriegsführung ist nicht, die SPD oder die Union zu schwächen, sondern die Destabilisierung einer ganzen Gesellschaft. Das ist der Punkt, der mir Sorge macht“, betonte Sensburg.

Das Bundeskriminalamt hat nach einem Cyberangriff auf das Online-Hinweisportal zum Berlin-Anschlag mittlerweile Strafanzeige gegen unbekannt bei der Staatsanwaltschaft in Wiesbaden gestellt. Das bestätigte eine Sprecherin des BKA den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Am Tag nach dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt in Berlin hatte die Webseite, auf der Zeugen Bilder oder Videos der Tat hochladen können, für mehr als zwei Stunden nicht funktioniert. Eine sogenannte DDoS-Attacke hatte den Server des Hinweisportals lahmgelegt.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/93128-cdu-will-regierungsfeindliche-websites-sperren

.

Gruß an die Zensur

Der Honigmann

.

Read Full Post »


„Fake News“ sind in aller Munde – vor allem in aller Politikermunde. Dabei lügt niemand so dreist wie sie – und die Mainstreammedien, natürlich. Letztere lassen sich ihre Lügen und ihre Propaganda auch noch zwangsweise von den Bürgern bezahlen – genauso wie die Bürger zwangsweise die Politiker bezahlen müssen. Schluss damit: Helfen Sie mit, diesen Leuten das Lügenhandwerk zu legen. Nicht kaufen und nicht wählen, lautet das Motto!

Der Wassermann Unzensiert

.

Gruß an die, die bald abgelöst werden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Während deutsche Politiker und Medien keine Gelegenheit auslassen, uns weiterhin die neue bunte Welt von Multikulti schmackhaft zu machen, warnt der ungarische Geheimdienstmitarbeiter Laszlo Földi, zur besten Sendezeit im staatlichen ungarischen Fernsehen, vor Zehntausenden Migranten, die – finanziert mit Ölgeld – einen Bürgerkrieg in Deutschland vorbereiten.

Sie werden aus den sogenannten“NO-GO-Areas“ heraus losschlagen und ihr Kampfgebiet sukzessive erweitern. Gleichzeitig werden islamische Parteien gegründet werden, die dann auch politisch die Macht in Deutschland übernehmen.

https://brd-schwindel.org/ungarischer-geheimdienst-tausende-migranten-bereiten-buergerkrieg-in-deutschland-vor/

.

…..danke an Renate P.

.

Gruß an die Logik

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Bitte den von mir eingestellten Kommentar nach Ansicht des Videos beachten…

Eines muss man ihm lassen, er ist einer der wenigen, der der Verwirrung der Geschichte, der letzten 100 Jahre, Herr geworden ist. Tage und Nächte hat er im Internet und in Universitäten verbracht.Mir persönlich fällt es sehr schwer, den ganzen Verträgen und Abkommen etwas abzugewinnen, diese zu sortieren und auf den heutigen Status zu übertragen.

In diesem Gespräch versuche ich ein wenig Einblick in das Ganze zu erlangen, zu ergründen, warum manche Dinge sind, wie sie sind.

All denjenigen, die sich ebenfalls mit dieser Materie beschäftigen, mag dieses Gespräch den einen oder anderen Hinweis geben.

Balfour-Deklaration:
https://lupocattivoblog.com/2014/07/1…

Tribunal General:
https://rechtsstaatsreport.de/tribuna…

Alles roger?:
http://www.allesroger.at/der-stille-a…
http://www.allesroger.at/der-stille-a…

Dies hier ist ein freies Land:
https://vonfallzufall.jimdo.com/das-h…

Aus dem Merkur-Artikel:

Nulltoleranzlinie – Der Staat gibt nicht nach

Doch es sind nicht nur die Gerichtsvollzieher betroffen: Immer wieder kommt es vor, dass Angeklagte, die wegen Verkehrsdelikten oder nicht bezahlter GEZ-Gebühren Bußgeldbescheide erhalten oder vor Gericht müssen, die Rechtmäßigkeit des Gerichts anzweifeln. Der Staat gibt aber nicht nach. Und so verfangen sich die Reichsbürger leicht in einer Eskalationsspirale, die aus Kleinigkeiten sogar in eine Haftstrafe ausarten kann.
https://www.merkur.de/lokales/ebersbe…

Gysi mit Barschel zu vergleichen hinkt… Gysi hat in Berlin/ Potsdamm eine gutgehende Anwaltskanzlei- http://www.vgh-partner.de/partner/dr-gregor-gysi/
.
er „sollte“ die Wahrheit sagen, schaut aus welchem „Stall“ er kommt… 🙂 https://www.welt.de/politik/deutschland/article160308130/Gregor-Gysi-bekommt-antisemitische-Mails.html
 .
Hier das von Mara angesprochene Video Gysis: 
Ansonsten, der Mensch im Beitrag ist sehr gut.-
 .
Allerdings gebe iCH Mara an einer Stelle Recht: Nicht die Unwissenheit allein macht die Meisten unfähig frei ihre Meinung und ihr Wissen kundzutun, sondern die systematische ( von Kindheitsbeinen) antrainierte Duckmäusigkeit…
 .
Wir wurden zum Schweigen erzogen und nur Wenige haben den Mut, den mein Großvater mir einprägte: wenn iCH weiß, daß iCH Recht habe – und Recht zu haben ist keine Meinung, sondern basiert auf nachweisbarem Wissen- sagte er mir
 .
: “ Herr Hauptmann!! Die ganze Kompanie steht falsch, nur iCH stehe richtig!!
 .
Dazu bedarf es ….
a) Wissen, fundiertes Wissen…. und mindestens genauso wichtig:
b) Mut, viel Mut und Aufrichtigkeit und
c) das Talent des freien Redens…
 .
Wieviele können vor mehr als 3 Menschen frei ihre Ansicht frei äußern?? Währenddessen sie wissen, daß die Anwesenden ihnen nicht unbedingt freundlich gesonnen seien könnten UND eine grundsätzlich, wenn auch falsche Wahrheit, vertreten??
 .
Ihr seht, man hat es im Vorfeld psychiologisch ausgetestet- nicht nur in diesem Test- Das „Milgram-Experiment“ gehört auch in diese Rubrik…https://www.youtube.com/watch?v=98iK532OZgg  
 .
Es geht nur genauso wie „Schaf im Wolfspelz“ es hier darbietet.
Wir müssen wieder erlernen unser Wissen zu bekunden- egal vor welchem „Herrn“… Auf Augenhöhe…
 .
Darum wurde uns akribisch aufoktroyiert, daß wir vor „Studierten“ zu ducken haben- Genau DAS IST die UMERZIEHNUNG!!!
 .
Ein Teil der „Frankfurter Schule“…https://www.youtube.com/watch?v=c1v928PDYpk
 .
Vielen Dank für Eure Darstellung.

.

 

Danke an Elisabeth

 

Gruß an die Erwachten

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/01/10/im-gespraech-mit-dem-schaf-im-wolfspelz-ueber-personenkult-den-status-der-brd-handelsrecht-uvm/

.

Gruß an die Exekutive

Der Honigmann

.

Read Full Post »


.
….danke an Johann.
.
Gruß an die mutigen Frauen, die die Situation erkannt haben
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Afrikaner lockten Krankenschwester mit falschem Hilferuf in Park und vergewaltigen sie

 Besonders unappetitlich: Die Täter ließen ihr bewusstloses Opfer halbnackt bei Eiseskälte im Hamburger Lohmühlenpark liegen. Foto: RS / pixelio.de

Besonders unappetitlich: Die Täter ließen ihr bewusstloses Opfer halbnackt bei Eiseskälte im Hamburger Lohmühlenpark liegen.
Foto: RS / pixelio.de

Eine Gruppe von Afrikanern dürfte im deutschen Hamburg-St. Georg eine Krankenschwester bewusstlos geschlagen und missbraucht haben, wenn man der in Medien veröffentlichten Täterbeschreibung Glauben schenkt. Der Fall soll sich laut der deutschen Bild folgendermaßen zugetragen haben:

Fünf Afrikaner fielen über 28-jährige her

Die 28-jährige sei in den Lohmühlenpark geeilt, weil sie von dort Hilferufe vernommen habe. Kurz darauf hätten sie fünf Schwarzafrikaner im Alter zwischen 20 und 30 angegriffen und zu Boden gedrückt. Die Männer sollen sich danach sexuell an der Frau vergangen haben. Ein Mann (größer als 180 Zentimeter) trug nach Angaben der Frau ein grünes Gewand mit glitzernden Nähten. Er hatte helle Punkte auf beiden Wangen. An mehr konnte sich das Opfer nicht erinnern, da sie das Bewusstsein verlor.

Täter ließen Opfer halbnackt bei Eiseskälte im Park liegen

Als die Frau wieder zu Bewusstsein kam, lag sie, spärlich bekleidet, im eiskalten Park. Sie konnte noch aus eigener Kraft die Rettung alarmieren, deren Notarzt schwere Unterkühlungen feststellte. Laut Bild waren dem Opfer Teile der Kleider vom Körper gerissen worde. Außerdem soll der Krankenschwester auch ihr Geld gestohlen worden sein.

Gesucht: Afrikaner mit hellen Punkten auf den Wangen

Die Frau beschrieb vier der Männer gegenüber der Polizei wie folgt: Männlich, afrikanisches Erscheinungsbild, 20-30 Jahre alt, ca. 180 Zentzimeter groß, dunkel gekleidet. An den fünften Mann erinnert sich die Frau ähnlich: männlich, afrikanisches Erscheinungsbild, Ende 30/Anfang 40, größer als 180 Zentimeter, helle Punkte auf beiden Wangen, dickliche Figur, grünes bzw. türkisfarbenes Gewand mit mehreren glitzernden Nähten, Streifen im Brustbereich, dunkle Jacke.

https://www.unzensuriert.at/content/0022840-Afrikaner-lockten-Krankenschwester-mit-falschem-Hilferuf-Park-und-vergewaltigen-sie

.

Gruß an die „Vollstrecker“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


De Maizière: Entlassung von „Reichsbürgern“ aus öffentlichem Dienst richtig

 Anhänger der sogenannten „Reichsbürger“-Bewegung dürfen nach Einschätzung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) nicht im öffentlichen Dienst arbeiten.

Anhänger der sogenannten „Reichsbürger“-Bewegung dürfen nach Einschätzung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) nicht im öffentlichen Dienst arbeiten. Man könne nicht auf die demokratische Verfassung schwören „und sie zugleich ablehnen“, sagte de Maizière am Montag vor den Delegierten des Deutschen Beamtenbunds (DBB) bei dessen traditioneller Jahrestagung in Köln. Entlassungen von „Reichsbürgern“ aus dem öffentlichen Dienst seien daher „richtig“.

 Die in etliche Kleinstgruppen zersplitterte „Reichsbürger“-Bewegung erkennt die Bundesrepublik nicht an. Sie geht davon aus, dass das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 noch existiert. Einige ihrer Anhänger vertreten rechtsextremistische Positionen. Im Oktober erschoss ein Anhänger in Bayern einen Polizisten, seitdem rückte die Gruppierung verstärkt ins Visier der Sicherheitsbehörden.

De Maizière zeigte sich in seiner Rede auf dem DBB-Kongress überzeugt, dass sich „eine übergroße Mehrheit in Deutschland“ ein solidarisches Miteinander wünsche. Diese Mehrheit sei heute besonders gefragt. Der Schutz und die Bewahrung der Demokratie gingen „jeden etwas an“. (afp)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/de-maiziere-nennt-entlassung-von-reichsbuergern-aus-oeffentlichem-dienst-richtig-a2019390.html

.

Gruß an den öffentl. Dienst (paßt auf !)

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »