Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Politik’ Category


Von Deutsches Maedchen

Liebe Leser,

was genau stellen Sie sich unter einem „politisch Verfolgtem“ vor?

„Eigentlich“ geht es hier um Menschen, die durch irgendwelche Handlungen den Staat gefährden und dadurch die innere Sicherheit bedrohen. Wenn man von innerer Sicherheit spricht, dann geht der normale Bürger in 90 Prozent aller Fälle davon aus, dass dies somit auch eine Gefährdung „seiner eigenen Sicherheit“ bedeutet. Und nicht zuletzt: Der Staat sind ja eigentlich „wir“!

Nun, dann möchte ich Ihnen einmal einige Beispiele nennen, wer in der BRD so alles als „politischer Gefährder“ gilt und entweder von der Justiz verfolgt wird oder in den Knast wandert:

GEZ-Verweigerer

Meinungsverbrecher

Ärzte, die gegen Chemotherapie und Impfen sind

Und was jetzt ganz neu hinzu kommt und vor allem Eltern betrifft:

Eltern, die nicht wollen, dass ihr Kind von der Schule gezwungen wird, eine Moschee zu besuchen

Wir reden hier über Haftstrafen für Menschen, die es nicht einsehen Gebühren zu zahlen, die ohne jegliche Rechtsgrundlage und quasi „aus dem Nichts heraus“ von heute auf morgen, vom „Staat“ erhoben wurden. Wir reden über zum Teil 90-Jährige Menschen, die gewaltlos ihre Meinung äußern und in diesem Alter dafür noch für Jahre ins Gefängnis kommen. Wir reden über Ärzte, denen die Approbation entzogen wird, weil sie sich weigern, ihren Patienten Gift zu spritzen und jetzt reden wir auch noch über Geldstrafen im 4-stelligen Bereich, für Eltern, die als Erziehungsberechtigte nicht möchten, dass ihr Kind in einer Moschee vor einem Gott nieder knien muss, an den sie selbst nicht glauben und der nichts, aber auch gar nichts mit ihrer persönlichen Religion und den Werten unseres Landes zu tun hat!

Man stelle sich das Ganze einmal umgekehrt vor: Ein Moslem will nicht, dass sein Kind von der Schule gezwungen wird, eine Kirche zu besuchen, da dies nicht seinem Glauben entspricht! Wie, meinen Sie, wäre die Sachlage dann? Richtig, dann hätte man vermutlich die Schule verklagt, weil sie den Glauben der Eltern nicht anerkennt und entsprechend toleriert! Glaubensfreiheit gilt eben nicht für alle und schon gar nicht für Deutsche!

Und dies, was ich hier erwähne, ist lediglich die Spitze des Eisbergs! Es gibt so viele Dinge, die vor der Öffentlichkeit verborgen ablaufen, da sie entweder nicht in der Zeitung stehen oder es gar nicht dorthin schaffen sollen! Dass der „Staatsschutz“ letzte Woche in 14 Bundesländern  etwa 36 Razzien in Privatwohnungen durchgeführt hat, haben Sie bestimmt auch noch nicht in der Zeitung gelesen. Und wenn wir von einer „Razzia“ sprechen, dann reden wir von z.T 12 Mann inklusive „Staatsanwalt“, die schwer bewaffnet und ohne zu klingeln die Haustür eintreten und alles beschlagnahmen, was mit persönlichen Daten verbunden ist! Ihr persönliches Eigentum können sie dann, oft nach Wochen erst, irgendwann einmal bei der Polizei abholen! Ob Sie Ihren PC zum arbeiten brauchen oder Ihr Handy für den Notfall, interessiert die Beamten nicht im geringsten.

Und weshalb? Nicht etwa, weil man Sie beweisbar überführt hat, ein Waffenlager zu besitzen! Auch nicht weil man nachprüfbar festgestellt hat, dass Sie Kontakte zum IS haben. Nein, einzig und allein wegen so genannter Hasspostings! Was ist ein Hassposting? Richtig: Eine Meinung, die der Obrigkeit allein nicht passt, die aber oftmals der Großteil der Bevölkerung teilt! Eine Meinung, die nicht unbedingt eine Beleidigung sein oder Gewalt beinhalten muss! Eine Meinung, die nur einer Instanz gefährlich werden kann: Nämlich den BRD-Behörden!

Es scheint mittlerweile keine Grenze mehr zu geben, für die Inquisitions-Exekutive! Die Gründe, aus denen man belangt, verdächtigt, angeklagt, bestraft und sogar eingesperrt wird, werden immer absurder und entbehren jeglicher, im wahrheitsgemäßem Sinne rechtlicher Grundlage! Und dies in einer Zeit offener Grenzen, in der erwießenermaßen volksfremde Menschen bis zu 20 Identitäten angenommen haben, auf deren Grundlage sie das deutsche Sozialsystem unbestraft abkassieren können. In einer Zeit, in der Männer aufgrund von religiösen Gründen Verbrechen begehen und deshalb kaum belangt werden. Und in einer Zeit, in der Mörder mit LKWs in Menschenmengen rasen, ohne dass sie später gefangen genommen werden. Aber das sind ja auch richtig böse Jungs und wahrscheinlich noch ernsthaft gefährlich! Klar, da ist es für „den Staatsschutz“ leichter Greise, Meinungsverbrecher und Gebührenverweigerer zu jagen!

Wenn dies hier noch etwas mit innerer Sicherheit, wirklichem Staatsschutz oder gar Recht zu tun hat, dann können Sie getrost alles vergessen, was Sie in der Schule je über Recht und Gesetz gelernt haben! Wenn es so weiter geht, dann wird es nicht mehr lange dauern, bis das komplette Deutsche Volk im Gefängnis landet! Und warum? Wegen nichts!!! Fragen Sie einmal Ihr Gewissen, ob Sie das wirklich weiter so kommen lassen möchten! Fragen Sie sich einmal ganz tief im Innern, ob das was hier passiert, für Sie noch in Ordnung geht! Fragen Sie sich vor allem, bis wohin Sie selbst sich dieser Unterdrückung fügen oder sogar ein Teil von Ihr sein möchten! Und dann lauschen Sie auf die leise Stimme in Ihrem Herzen, die Ihnen unmissverständlich sagen wird, wo das Ganze letztlich endet! Die Regierung kann viel entscheiden, wenn Sie es möchte. Doch ob es tatsächlich dazu kommt, entscheiden wir selbst. Denn wir sind das Volk!

Ein Deutsches Mädchen

https://brd-schwindel.org/politisch-verfolgte-in-der-brd/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Von Michael Mannheimer *)

Im Namen des Klimaschutzes werden zum Bau von Windkraftanlagen ganze deutsche Wälder zerstört

„Einige Hundert Windkraftgegner nahmen heute an der Informationswanderung der BI Gegenwind Siedelsbrunn und Ulfenbachtal (Odenwald) teil. Die Wanderung führte an allen Rodungsflächen vorbei. Das Ausmaß des zerstörten Waldes verschlug einem die Sprache! Das Wurzelwerk war aus dem “Wald”-boden gerissen und zur Entsorgung aufgeschichtet worden. Wenn man sich von dem Frevel abwendete, konnte man an manchen Stellen noch den vergangenen Zauber des Waldes am Höhenweg über den Stillfüssel spüren….

Die letzte Rodungsfläche mitsamt der Maschinerie der Zerstörung wurde von Sicherheitspersonal bewacht und durfte nicht betreten werden.“ (Quelle: http://gegenwind-weinheim.de/wordpress/eindruecke-vom-stillfuessel/)

Die Klimalüge als zentraler Teil der politischen Kontrolle der Menschheit

Klimawissenschaftler, die nicht von der internationalen Lobby der „menschengemachten Erderwärmungs“-Lügner gekauft sind, wissen, dass die Erderwärmug als angebliche Folge menschlicher CO2-Verbrennung eine glatte Lüge ist. Sie wissen, dass sich das gegenwärtige Klima ändert – aber nicht als Reaktion auf den Menschen, sondern weil sich das Erdklima unentwegt ändert.Dieses bleibt niemals gleich -und hatte schon wesentlich heißere Phasen als gegenwärtig und wesentlich kältere Phasen als den zurückliegenden Eiszeiten hinter sich. Während der letzten Eiszeit gab es vermutlich weniger als eine Million Menschen weltweit – und von einer industriellen und damit „klimaschädlichen“ menschlichen Produktion war die Menschheit 20.000 Jahre entfernt.

„Klimaerwärmung“ und „Friedensreligion Islam“: Die größten Lügen der Gegenwart

Die Klimaerwärmung ist – in ihrer Konnotation mit dem Menschen als Schuldigen – neben der „Islam-ist-Frieden-Lüge das zweite große Täuschungsmanöver der Gegenwart. Beide Lügen wurden von Linken ersonnen – und beide Lügen dienen allein einem Zweck: Die Menschen in Schuldgefühle zu verstricken und damit zu kontrollieren.

Die beiden Kirchen hatten dies fast 2000 Jahre lang mit größtem Erfolg getan. Doch seit der Aufklärung funktionierte ihre Kontrolle der weltweiten Christen durch die Zuweisung der „Urschuld“ immer weniger.

Bis sich als Folge des zweiten Weltkriegs und dem Ende des europäischen Kolonialismus eine neue Chance auftat, diese bestens funktionierende Schuld-Neurose wiederzubeleben. Im politischen Sinn waren besonders die Deutschen im Zentrum: Denn sie hatten ja laut den Verfechtern der Frankfurter Schule, die Alleinschuld am ersten und zweiten Weltkrieg mit seine zahllosen Toten. Dass dieses politische Theorem immer mehr in sich einbricht, sei hier nur am Rande erwähnt. Der erste Weltkrieg hatte – wie der zweite – viele Väter.

Altes Rezept – neu entdeckt: Kontrolle der Massen durch kollektive Schuldzuweisung

Beim Kolonialismus klappte das schon besser: Mit dem Vorwurf der Unterjochung ganzer Völker konnte man die USA, England, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Deutschland und Spanien belasten. Es klappt erstaunlicherweise auch bei anderen weißen Völkern wie den Schweden, die nie eine Kolonie besaßen: Hier wurde es geschafft, die Schuld, die man dem weißen Mann gab, zu verallgemeinern: Schweden fühlen sich als Weiße mitschuldig am Kolonialismus anderer weißer Staaten – und können damit bestens von den schwedischen Sozialisten kontrolliert und ein Schach gehalten werden..

Perfekte Schuldzuweisung seitens linker Parteien: „Klimaerwärmung als angebliche Folge menschlicher Produktion“

Dass auch der Kolonialismus von der Linkspresse weitestgehend falsch dargestellt wird, sei auch hier nur am Rande erwähnt. Neueste Untersuchungen ergaben, dass die Ausgaben der meisten Kolonialländer zur Beherrschung ihrer Kolonien die Einnahmen durch deren Rohstoffe um ein Vielfaches übertrafen. Kolonialismus war also unterm Strich ein minusgeschält (Nachzulesen u.a. in: „Lexikon der wissenschaftlichen Irrtümer“)

Doch wie konnte man die übrigen Länder der Welt über eine kollektive Schuldzuweisung kontrollieren? Die Zahl der Kolonialländer war schließlich begrenzt. Was war mit den restlichen 180 Ländern, die weder mit den beiden Weltkriegen noch mit kolonialer Vergangenheit zu belasten waren?

Die Lösung dieses Problems war die industrielle Produktion. Ob der reiche kapitalistische Westen oder der arme kommunistische Osten: die industrielle Produktion boomte – und befand sich auf dem Höchststand der menschlichen Geschichte. Die Nebenwirkungen waren überall erkennbar: die Gewässer waren verseucht, die Luft kaum noch atembar. Fische aus den Flüssen und Seen waren von den industriellen Ableitungen in die Gewässer derart kontaminiert, dass sie nicht nur ungenießbar waren, sondern ihr Verzehr oft lebensgefährlich war.

Der „Club of Rome“: Fast nur politische Ideologen, aber so gut wie kein Naturwissenschaftler

Eine ökologische Revolution war notwendig – und wurde denn auch vom Club of Rome – spätestens mit dem 1972 veröffentlichten Bericht „Die Grenzen des Wachstums“ eingeleitet. Überall in der Welt (zuerst in der westlichen), bildeten sich private, halbstaatliche und am Ende staatliche Organisationen, die ein radikales Umdenken der Produktion forderten. Mittlerweile ist dieses Umdenken zur Weltdoktrin geworden: Es werden nachhaltige Energien gefördert, und toxische industrielle Produkte werden in einem eigenen Kreislauf immer wieder recycelt.

Doch kaum befand die neue umweltfreundliche Produktion in den Händen von Parteien – wurde aus sie zu einer Waffe gegen den Rest der Menschheit umfunktioniert. Diese Parteien – meist links – erkannten sehr schnell, wie gut man die Menschheit führen kann, wenn man sie am Gängelband ewigen schlechten Gewissens für die angebliche Zerstörung der Natur und des Klimas verantwortlich machte.

Für die Natur jedoch waren die max. 100 Jahre industrieller Produktion ein Klacks – verglichen zu zahllosen natürlichen Katastrophe, die sie in den letzen 4 Milliarden Jahren durchmachte. Und das Klima änderte sich permanent – auch ohne Zutun des Menschen, dessen Einfluss auf die gegenwärtige Klimaänderung max. 10 Prozent beträgt. Was, verglichen mit dem fast, dass die derzeitige Erderwärmung nur eine kleine unter vergangenen weit größeren Phasen der Erderwärmung ist, ebenfalls vernachlässigbar ist.

Über die Folgen menschlicher Produktion auf Umwelt und Klima reden die grünen Ökologen andauernd. Über die Folgen ihrer eigenen Reaktionen und Politik zur „Rettung des Planeten“ wird geschwiegen. (Quelle: https://michael-mannheimer.net/2017/06/19/windkraftgegner-ausmass-des-zerstoerten-waldes-verschlug-einem-die-sprache/#more-58190)

https://conservo.wordpress.com/2017/06/20/windkraftgegner-ausmass-des-zerstoerten-waldes-verschlug-einem-die-sprache/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


The Daily Mail 8 Dec. 2015: Fast jede Nacht führen israelische Truppen geheime Missionen aus, um das Leben  syrischer Krieger zu retten, die alle  geschworene Feinde des jüdischen Staates  seien.

Israel besteht darauf, dass diese tückischen nächtlichen Rettungen rein humanitär seien und dass es nur hoffen könne, “Herzen und Köpfe” in Syrien zu gewinnen. Aber Analysten deuten darauf hin, dass der jüdische Staat tatsächlich einen tödlichen “Deal mit dem Teufel” gemacht habe:– Unterstützung für die sunnitischen Militanten, die den syrischen Herrscher Assad bekämpfen, in der Hoffnung seine Erzfeinde Hisbollah und den Iran von Israels Grenzen fern zu halten –

Newsweek 19 June 2017: Israel unterstützt heimlich syrische Rebellen, die in der Nähe seines besetzten Golan Höhen-Territoriums tätig sind und stellt Geld, Nahrung, Treibstoff und medizinische Versorgung zur Verfügung.

Israel hat zuvor verwundete syrische Rebellen in seinen Krankenhäusern behandelt, aber Interviews mit Rebellen, die vom Wall Street Journal durchgeführt wurden, deuten darauf hin, dass Israel die Gegner des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad im sechsjährigen Bürgerkrieg direkt unterstützt.

Eine besondere Gruppe, die Israel angeblich unterstützt, ist der Fursan al-Joulan oder die Ritter des Golan, die rund 400 Kämpfer hat. Israel gibt ihnen $ 5.000 pro Monat und Israels Unterstützung sorgt für seine Existenz:“Israel stand auf unserer Seite in einer heroischen Weise“, sagte der Sprecher der Gruppe, Moatasem al-Golani, zum Journal. “Wir hätten ohne die Hilfe Israels nicht  überlebt. Die Zusammenarbeit begann, als die verwundeten Kämpfer der Gruppe in israelischen Krankenhäusern Behandlung bekamen”.
Die Gruppe ist nicht mit der westlich unterstützten “freien syrischen Armee” verbunden und bekommt keine westlichen Finanzierungen oder Waffen.

The Duran 19 June 2017:  Israel schüttet mit Hilfe der USA und der EU Bargeld in die Kassen aller Arten terroristischer Gruppen in Syrien.

Die israelische Armee steht in regelmäßiger Kommunikation mit Rebellengruppen.
Die heutige Offenbarung kann auch erklären, warum ISIS nur selten Angriffe gegen israelische Bürger oder auf israelisches Territorium gestartet hat.
In der Tat, in einem jüngsten Ereignis, machte ISIS einen Angriff auf israelische Streitkräfte aus Versehen – und  entschuldigte sich dann bei den Israelis!

Das Wall Street Journal stellt   fest, dass Israel vier weitere Rebellengruppen finanzieren kann, die westliche Unterstützung haben.

The Syria Times 19 June 2017: Israel hat in der Vergangenheit 3.000 verwundete Terroristen in seinen Krankenhäusern behandelt und hat im Winter humanitäre Hilfe wie Nahrung und Kleidung für Zivilisten in der Nähe der Grenze zur Verfügung gestellt.

Die Zusammenarbeit zwischen dem ISIS und Israel ist weitgehend verdeckt – aber alles zeigt in diese Richtung:

Y-Net News 30 March 2016: Es gibt eine Theorie, dass Israel und genauer der Mossad den ISIS erstellt hat. Das sei der Grund, dass ISIS sicherstelle, dass er sich auf Geheiß der Israelis einsetze und angreife – um Israel zum Verbündeten  macht.
Egypt Independent 7 Sept. 2014   (Google Übersetzung): Aus dem arabischen Essay von Bassam Ramadan, “Daesh (ISIS): Allah befiehlt uns, Israel nicht zu bekämpfen.”

Umccain-meets-caliph-baghdadi-in-aleppo-in-april-2013-300x168S-Senator John McCain traf sich in Syrien mit dem ISIS und seinem Führer, dem selbst ernannten Kalifen Abu Baktr al Baghdadi (im Kreis links) in Syrien am 28. Mai 2013.
US-Demokraten-Kongress-Frau Tulsi Gabbard reiste nach Syrien und kam zu dem Schluss, dass die USA  Al-Qaida und den ISIS direkt finanzieren.

ISIS` SPRACHROHR ZUR WELT IST DER JÜDISCHE AARON ZELIN – ein Fellow des Washingtoner Instituts für Nahostpolitik – das mit dem US-COUNCIL ON FOREIGN RELATIONS  Rothschilds – der unsichtbaren Regierung der USA – verbunden ist.

The New American 14 Sept. 2016:  Noch ein weiterer Spitzen-Militärführer des ISIS  wurde enthüllt, von der US-Regierung ausgebildet worden zu sein – dieser so spät wie im Jahr 2014 und auf amerikanischem Boden.

AISIS-CIA-Israelußer Al Baghdadi, dem nachgesagt wird,  vom jüdisch-irakischen Al-Baghdadi Clan zu  stammen, ist sowohl ISIS-Chef als auch anscheinend   Mossad-Agent laut Edward Snowden. Deshalb gibt es eine starke Zusammenarbeit zwischen dem Mossad und dem ISIS, und deshalb greift der ISIS niemals Israel an. Sein richtiger Name sei Simon Elliott  (The Daily Star 10 Oct. 2016).. Im Jahr 2015 stürbe Al-Baghdadi angeblich  in einem israelischen Krankenhaus   und hier. Das scheint eine gefälschte Nachricht gewesen zu sein – da die Russen nun behaupten, sie hätten ihn  jüngst bei Raqqa getötet!

Rita Katz, ist angeblich auch die al-Baghdadi-Frau hinter der betrügerischen Enthauptungspropaganda Dschihad-Johns,  die von den jüdisch besessenen Massenmedien aufgeblasen wurde, da  die Videos so grausam seien, dass man sie es nicht zeigen könnte (da sie wussten, dass es verboten war, weil sie amateurhafte primitive und durchsichtige Stunts waren, gemacht in den Katz-Studios in Tell Aviv. Sie zeigen absolut nichts Grausames, kein Blut, keine Schmerzen).
Am 25. April 2017 meldete The London Independent einen ISIS-Angriff auf israelische Streitkräfte

aus Versehen. NACHHER ENTSCHULDIGTE SICH DER ISIS BEI  ISRAEL!

Unten folgt ein interessantes Interview im pan-arabischen al Maydeen-Fernsehen mit Sheik Nabeel Naieem, Mit-Gründer und hochrangiger Führer von Al Qaida (ich habe  im Jahr 2014 darüber kurz berichtet, und vor allem, dass Naieem erklärte, der ISIS und Al-Qaida seien dasselbe: Ein Amerikanisches Produkt, um den Mittleren Osten zu teilen und zu regieren.

Was ich damals verpasst habe, ist, dass Naieem den jüdischen Historiker Bernard Lewis, Autor des “Krieges der vierten Generation” zitiert: “Wir brauchen keine kontinentalen Armeen, die den Nationalismus wecken würden, und sie kehren zu uns als Leichen zurück, wie es in Afghanistan und Vietnam passiert ist, aber wir sollten Agenten in dem (gezielten) Land finden, die die Aufgabe der Soldaten ausführen werden, und wir brauchen ein Medieninstrument, um  den Menschen die Wahrheiten zu verfälschen und Geld für sie auszugeben “ Das ist es genau, was Israel und seine Marionette, die USA, heute machen.

Das Video-Interview ist hier zu sehen

 Nabeel Naiem: Er (al-Quaeda
Zah-wahri
) bat Abu Bakr Bagh-dadi,  ihm die Treue zu schwören (als Emir), aber Abu Bakr Baghdadi antwort-ete ihm, da er im Grunde  US-Agent ist: Du bist  Einer, der uns die Treue schwören sollte. Ayman (Zawahri) weigerte sich.

Es ist bekannt, dass die USA ihn aus dem Gefängnis entliessen, und er verbrauchte 20 bis 30 Millionen US-Dollar, um diese ISIS-Gruppen zu gründen. Die ersten ISIS-Camps wurden in Jordanien gegründet. Diese Lager wurden von den (US) Marines überwacht, und die Bewaffnung von ISIS ist ganz  Amerikaner-Werk .

Nabeel Naiem: Die Verwundeten des ISIS während (terroristischer) Operationen kommen nach Israel. Jetzt, wie wir sprechen, gibt es 1.500 von ISIS & Nusra (Front) in Tel Avivs Krankenhäusern.

Henry Kissinger schrieb ein Memo 1982 oder 1984, erinnere mich nicht genau,  der Titel ist “Der 100-jährige Krieg“. Auf die Frage, wo dieser 100-jährige Krieg stattfinden wird?   sagte er: “Im Nahen Osten,wenn wir den Krieg zwischen der Sunna und den Schiiten entzünden”.
Der ISIS hat keinen einzigen Amerikaner enthauptet (siehe Jihad Johns Stunts und hier). Sie enthaupteten Muslime und aßen Leber von Muslimen.

Dies ist eine Verschwörung gegen die Region, und ich sagte Ihnen schon, Netenyahu & Dick Chenneygaben den Clean Break Plan im Jahr 1998 heraus, und er ist die Zerstörung von 4 Ländern, beginnend  mit dem Irak, dann Syrien dann Ägypten dann Saudi-Arabien – mit radikalen Gruppen in der Region.

http://new.euro-med.dk/20170621-israels-unterstutzung-seines-treuesten-verbundeten-dem-syrischen-isis.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Abgelehnt: Unfassbar. 8 von 10 Experten im Bundestag haben den ersten Entwurf von Heiko Maas abgelehnt, nachdem der Justizminister einfach daran festhält. Dennoch:

Der Skandal um Justizminister Heiko Maas wird immer peinlicher. Jetzt möchte er noch vor der Sommerpause im Bundestag sein „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ durchsetzen, damit es in dieser Legislaturperiode noch tatsächlich Gesetz wird.

Doch es wird immer peinlicher. Jetzt liegt uns ein Schreiben vor, in dem das UN-Hochkommissariat für Menschenrechte das Maas’sche Gesetz in der bisherigen Fassung veruteilt. (www.ohchr.org/Documents/Issues/Opinion/Legislation/OL-DEU-1-2017.pdf).

Das dürfte normalerweise beim Thema Internet nur China passieren, vielleicht auch Nordkorea. Aber nicht Deutschland. Die Belehrung richtet sich nicht nur gegen uns, sondern sogar in unserem Namen. Übersetzt gesagt beginnt das Schreiben:

„Ich möchte mitteilen, dass Artikel 19 des ICCP, das Deutschland am 17. Dezember 1973 unterzeichnet hat, jedermanns Recht schützt, seine Meinung ohne Eingriffe (von Außen, die Redaktion) zu veröffentlichen (…).“ Zudem müssten – oder würden – die Staaten sich dazu verpflichten, dieses Recht auf freie Meinungsäußerung mit Gesetzen zu schützen. Zudem sei es nicht einfach damit getan, solche Erklärungen abzugeben, sondern Eingriffe gegen die Meinungsfreiheit seien klar zu bekämpfen.

Unfassbar: Meinungsdiktatur Deutschland?

Das Schreiben des UN-Hochkommissariats (noch einmal: für Menschenrechte) weist zudem darauf hin, dass Zensureingriffe keinesfalls durch Private erfolgen dürften. Das heißt, dass der Eckpunkt des Maas-Gesetzes schlicht gegen Menschenrechte verstößt. Genau hier muss Facebook wie seine Socia-Media-Konkurrenz selbst entscheiden, was gelöscht werden sollte und was nicht.

Die Entscheidung über Meinungsfreiheit liegt nicht mehr bei Richtern, sondern bei Konzernen. Deutschland im Jahr 2017.

Auch Datenschutzbeauftragte klagt an

Die Bundesdatenschutzbeauftragte oder korrekt: „(…) für den Datenschutz und die Informationsfreiheit“ (http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/facebook-gesetz-bundesdatenschuetzerin-rueffelt-maas/19931430.html), Frau Andrea Voßhoff, fremdelt auch mit dem Gesetz.

An diesem Montag möchte der Bundestag-Rechtsausschuss Experten zum Gesetzentwurf anhören. Voßhoff äußert sich sehr moderat. Immerhin: Dem Grundrecht auf Meinungsfreiheit und auf informationelle Selbstbestimmung, so heißt es, würde das Maas-Gesetz „nicht vollumfänglich gerecht“ (siehe ebd.).

Sie hat den Blick auf einen Umstand gerichtet, den bislang noch niemand so richtig beachtet hatte. Die Anbieter wie etwa Facebook würden mehr Rechte dabei haben, die Nutzer-Daten an Dritte weiterzugeben. Noch viel schlimmer: Ohne fehlende Instanz zur Prüfung von Vorwürfen müssten die Anbieter am Ende die Nutzerdaten quasi ohne weiteren Rechtsgrund übermitteln.

Schon dies erfordert nach Meinung der Beauftragten einen Richter, der die Vorwürfe kontrollieren könne.

Das alles ficht wohl weder Maas noch den Koalitionspartner CDU an. Auch die Christdemokraten wollen den Entwurf wohl im Kern so durchsetzen. Und zwar noch in dieser Legislaturperiode. Das ist vielleicht auch für die FDP ganz praktisch.

Sonst müsste sie als mutmaßliches Mitglied der nächsten Koalition am Ende noch diesem Gesetz zustimmen – oder dasselbe ablehnen.

Peinlich, widerrechtlich, politisch bedenklich – Deutschland steht politisch am Abgrund.

http://www.watergate.tv/2017/06/21/vereinte-nationen-macht-heiko-maas-deutschland-zum-neuen-nordkorea/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Der älteste Sohn des Ex-Kanzlers Helmut Kohl, Walter, ist von der Polizei auf ein Hausverbot hingewiesen worden, als er mit seinen Kindern ins Elternhaus in Ludwigshafen gelangen wollte. Dies berichtet Spiegel Online.

Demnach hat Walter Kohl am Mittwoch versucht, ins Haus seines Vaters zu gelangen. Er klingelte an der Tür und wartete mit seinen Kindern etwa eine halbe Stunde vergeblich. Sein Sohn Johannes war extra aus China gekommen, um sich von dem verstorbenen Großvater zu verabschieden, hieß es. Walter Kohl zufolge sei er von der Polizei auf das Hausverbot hingewiesen worden.

Laut dem Portal hat der Besuch den jahrelangen Streit zwischen dem Sohn des Ex-Kanzlers und dessen Witwe Maike Kohl-Richter eskaliert.

Nach Angaben des Anwalts der Witwe, Stephan Holthoff-Pförtner, war es seitens Kohl-Sohn „die gewollte und bewusste Inszenierung eines Eklats“. Es habe eine Verabredung gegeben, dass alle Abläufe der für den 1. Juli geplanten Trauerfeier und die Teilnahme der Angehörigen telefonisch am Dienstagabend besprochen werden sollten. Walter Kohl sei aber nicht erreichbar gewesen, so Holthoff-Pförtner.

Den Angaben von Walter Kohl zufolge aber ist das eine Lüge, denn er habe vergeblich auf den Anruf auf seinem Handy gewartet. Er sei empört über das Verhalten von Maike Kohl-Richter. Er fügte hinzu, dass er vom Tod seines Vaters aus dem Radio erfahren habe, so das Portal.

Streitigkeiten gab es auch bezüglich der Gästeliste für einen europäischen Staatsakt für Helmut Kohl am 1. Juli in Straßburg, hieß es. Ursprünglich sollte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei dem Trauerakt nicht für den Kanzler der Einheit reden, denn nach dem Willen der Witwe sollen beim Trauerakt nur ausländische Gäste sprechen, so Spiegel Online.

Zuvor war berichtet worden, dass Ex-Kanzler Helmut Kohl, der in die Geschichte Deutschlands als Kanzler der Einheit eingegangen sei, am 16. Juni im Alter von 87 Jahren gestorben sei.

https://de.sputniknews.com/politik/20170622316272845-sohn-helmut-kohl-hausverbot-elternhaus/

.

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


AfD: „Die Grünen scheinen sich auf dem Marsch in die direkte Traditionslinie der NSDAP zu befinden. Anders ist dieses intelligenzneutrale Geplapper vom neuen ‚Lebensraum im Osten‘ nicht deuten.“ – Grüne in Aleppo ansiedeln!

Die Visegrád-Länder weigern sich auch künftig so genannte „Flüchtlinge“ innerhalb der EU aufzunehmen. Nun plädiert die Grünen-Fraktionsvorsitzende im EU-Parlament, Keller, dafür, große Flüchtlingsgruppen in Osteuropa anzusiedeln. „Eine Möglichkeit wäre es etwa, ein ganzes syrisches Dorf nach Lettland zu schicken“, so Keller gegenüber der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Flüchtlinge würden lieber in ein Land gehen, in dem es noch andere Geflüchtete gebe, sagte sie.

Dazu erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Uwe Wurlitzer:

„Die Grünen scheinen sich auf dem Marsch in die direkte Traditionslinie der NSDAP zu befinden. Anders kann ich dieses intelligenzneutrale Geplapper vom neuen ‚Lebensraum im Osten‘ nicht deuten. Wenn demokratisch legitimierte Regierungen souveräner Staaten entscheiden, in der Asylpolitik einen anderen Weg zu gehen als den zentralistisch von Brüssel verordneten und daraufhin mit Zwangsansiedlungen bedroht werden, ist das Diktatur-Gebaren allererster Klasse.

Im Gegenzug bin ich nun dafür, die Grünen in und um Syrien, beispielsweise in Aleppo, anzusiedeln. Dort können sie mit Trommelkursen für die Einstellung der Kriegshandlungen werben, für den Weltfrieden gärtnern und den Frauen beibringen, wie sie aus Kamelhaaren schicke Kopftücher stricken. Satire aus!“

http://www.mmnews.de/index.php/politik/117724-afd-aleppo-ansiedeln

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Dresden: Kunstaktion gegen Islamisierung „Das Schweigen der Lämmer“ (Bild: Ein Prozent)
 Dresden – Die von der Bürgerbewegung „Ein Prozent“ unterstützten Bürgergruppen „Dresden 5K“ und „Radebeul.350“ nutzten am Montagabend die Bürgerbühne auf dem Dresdner Theaterplatz für eine eigene spontane Inszenierung: Drei in weiße Maleroveralls gekleidete Dresdner schlachteten nach bester islamischer Tradition zwei mit Kirschsaft gefüllte Kunststoff-Schafe vor den Augen der Zuschauer. Ein Linksextremist war jedoch von der kreativen Kunstaktionen überfordert und attackierte die Aktivisten. Mit Video.

„So geht eindrucksvoller, friedlicher und provokanter Protest!“ Die von der Bürgerbewegung  „Ein Prozent“ unterstützten Bürgergruppen „Dresden 5K“ und „Radebeul.350“ nutzten am Montagabend die Bürgerbühne auf dem Dresdner Theaterplatz für eine eigene spontane Inszenierung– und sorgten damit nicht nur für ein gehöriges Medienecho, sondern auch für überraschte Gesichter und allerlei Aufregung, so die Darstellung von Ein Prozent.

Symbolhaft: „Das Schweigen der Lämmer“

Die Zuschauer, die ursprünglich zur Aufführung des Theaterstückes „Die Stunde, da wir nichts voneinander wussten“ kamen, erhielten in einer Vorführungspause von den Dresdner Aktivisten auf der kurzfristig gekaperten, improvisierten Bühne ein Schauspiel der besonderen Art:

Drei in weiße Maleroveralls gekleidete Aktivisten schlachteten (symbolisch) nach bester islamischer Tradition zwei mit Kirschsaft gefüllte Kunststoff-Schafe vor den Augen der Zuschauer. Begleitet und überwacht wurden sie dabei von einem als Scheich verkleideten Aktivisten, der die Arbeit seiner Glaubensbrüder mit Wohlfallen begutachtete. Gleichzeitig wurde ein Transparent mit der Aufschrift „Das Schweigen der Lämmer“ entrollt, während sich als Affen verkleidete Bürger Augen, Mund und Ohren zuhielten. Für die Zuschauer war zunächst unklar, ob die spontane Inszenierung zum Theaterstück selbst gehört oder es sich tatsächlich um eine ungewollte Störung handelt – der Plan der Aktivisten ging also vollends auf.

Die Aktivisten spielten damit sowohl auf das Theaterstück (denn hier wird geschwiegen!) als auch die bundesdeutsche Gesellschaft an, die angesichts des grassierenden islamischen Terrors in Deutschland und Europa die Augen vor der Realität verschließen und in politischer Untätigkeit dahinvegetieren. Die Botschaft war klar: Das Augenverschließen vor der voranschreitenden Überfremdung (und Islamisierung!) Europas sowie dem damit einhergehenden täglichen Terror muss endlich ein Ende haben!

Den Nerv getroffen!

Die Kunstaktion dauerte zwar nur eine Minute, traf aber den Kern der Migrationsdebatte und wurde auch von den Mainstreammedien vielfältig aufgegriffen. Leider zeigte sich ein Mitglied des gewaltbereiten linksextremen Spektrums von der kreativen Kunstaktionen überfordert: Der Angreifer versuchte, Aktionsmaterial zu stehlen und attackierte einen Aktivisten. Der Angriff konnte jedoch abgewehrt werden, das vorliegende Videomaterial (siehe unten – der Angriff findet circa ab Minute 0:35 statt) ermöglicht der Polizei eine schnelle Identifizierung des linken Gewalttäters.

Während am Samstag die Identitäre Bewegung in Berlin eine erfolgreiche Demonstration durchführte – JouWatch berichtete im Videobeitrag –  gedachten im Stillen Dresdner Aktivisten des Volksaufstandes gegen die kommunistische Gewaltherrschaft am 17. Juni 1953. Die Bürgergruppen „Dresden 5K“ und „Radebeul.350“ legten am Panzersperren-Mahnmal in Dresden Kränze und Blumen für die Opfer nieder.

Angriff durch Linksextremist (zirka ab Minute 0:35):

Der Honigmann
.

Read Full Post »


Russland modernisiert seinen Raketenschild. Dafür stellt das Verteidigungsministerium entlang der Landesgrenzen neue Frühwarnstationen auf – ein harter Brocken für die USA, wie der Militärexperte Alexej Leonkow im Sputnik-Interview erklärt.

Marschflugkörper greifen aus mehreren Dutzend Metern Höhe an, ein gewöhnliches Radar erfasst sie erst, wenn es für Gegenmaßnahmen fast zu spät ist.

Doch die Radarstationen vom Typ „Woronesch“ schlagen im Falle eines Angriffs rechtzeitig Alarm. Mehrere davon stehen schon in den Diensten der russischen Armee. Jetzt werden sie modernisiert und auf den Standard „Woronesch WP“ gebracht. Dafür werden die existierenden Stationen um zusätzliche Antennen und Module erweitert.

„Diese Stationen sind modular konzipiert. Der russische Technologiekonzern RTI Systems hat sie entwickelt. Dank dieser Bauweise werden die Stationen so modelliert, dass sie mit mehreren Frequenzen gleichzeitig arbeiten können: im Meter-/Dezimeter- oder im Dezimeter-/Zentimeterbereich“, erklärte Alexej Leonkow, Chefredakteur eines russischen Fachblatts für Militärtechnik.

Neben der Modernisierung bereits eingesetzter Radarstationen werden ihm zufolge derzeit auch neue Stationen dieses Modells aufgestellt. Außerdem soll das russische Militär bald die neueste Variante dieses Radars — „Woronesch SM“ – erhalten.

„Dieses Radar arbeitet im Zentimeterbereich. Derzeit wird es entwickelt und geht voraussichtlich 2020 in Serie“, sagt der Fachmann. „Die Amerikaner reagieren darauf jetzt schon mit sichtlicher Nervosität, weil ihre unsichtbaren Stealth-Jets dadurch plötzlich ganz schön sichtbar werden. Dabei haben die Stealth-Programme Milliarden US-Dollar gekostet.“

https://de.sputniknews.com/technik/20170621316266961-woronesch-radaranlage-parameter-expertenkommentar/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Unsere Kinder der Genderlobby zum Fraß vorgeworfen (Symolbild: JouWatch)
Im kanadischen Bundesstaat Ontario können Eltern das Sorgerecht verlieren, wenn sie den Willen ihrer noch minderjährigen Kinder nach Geschlechtsumwandlung nicht akzeptieren. In Deutschland sollen nach dem Willen der Genderlobbyisten derweilen Schulkinder Analsex als Theaterstück einproben und mit Sadomasochismus oder Darkrooms konfrontiert werden. Soviel aktiv betriebene, sexuelle Übergriffigkeit auf Kinder und Jugendliche kommt einer Gruppe der „Sexuellen Vielfalt“ mehr als entgegen: Den Pädophilen.

Welche unglaublichen „Errungenschaften“  Aktivisten rund um das Gendermainstreaming im Namen der „Sexuellen Vielfalt“ bereits verbuchen dürfen, zeigt sich aktuell in Kanada. Akzeptieren Eltern den Willen ihrer noch minderjährigen Kinder nach einer Geschlechtsumwandlung nicht, kann der kanadische Staat ihnen das Sorgerecht für ihr Kind entziehen, so lifesitenews.

 Im kanadischen Montereal tritt ein 8-jähriger Junge in Clubs als Transvestit, als sogenannte »Drag Queen« auf (siehe Video am Ende des Artikels). Wie Rebel Media berichtet, würde die Mutter den 8-Jährigen extra für seine Auftritte vor einem Erwachsenen-Publikum schminken. Kritik über diese Art von Kindesmissbrauch ist im kanadischen Ontario unerwünscht, da man das scharfe Schwert Namens „Transphobie“ zieht, ein Totschlagargument aus dem breitgefächerten Katalog des „Hate Crimes“.

„Analsex als Theaterstück „: Deutschland steht dem kanadischen Gedermainstreaming in Nichts nach

Dass sich solch massive Ein- und Übergriffe in die Intimsphäre von Kindern und Jugendlichen nicht nur in Kanada einer breiten, erwachsener Anhängerschaft, mehrheitlich aus der Genderlobby erfreuen, zeigt sich seit geraumer Zeit auch in Deutschland anhand der, in Schulen  und anderen pädagogischen Einrichtungen vorangetriebenen »Sexualpädagogik der Vielfalt“.

Im Bundesland NRW wurde letztes Jahr exemplarisch aufgezeigt, dass die Kämpfer gegen eine vermeidliche Homophobie keinerlei Grenzen mehr kennen. Ganz mit dem gender- sexualpädagogischen Irrsinn verwachsen, soll an staatlichen Schulen Zwölfjährigen Sexualpraktiken wie Sadomasochismus, aber auch Darkrooms nahegebracht werden (als „Darkroom“ werden vornehmlich in der Schwulenszene Orte bezeichnet, an denen Sex in Gruppen praktiziert wird).

Handreichungen zu der totalen Ignoranz gegenüber dem Schamgefühl von Kindern und Jugendlichen wurden als Lehrmaterialien unter dem Titel „Schule der Vielfalt“ deutschlandweit Lehrern für den Unterricht angeboten. Genderstars wie Elisabeth Tuider, Professorin an der Universität Kassel im Fachgebiet „Soziologie der Diversität“, die sich – durch Steuergeld alimentiert – zum Ziel gesetzt hat, jungen Menschen „verschiedene Identitätsmöglichkeiten“ und „neue Erlebnismöglichkeiten“ aufzuzeigen. Hierfür empfiehlt das von ihr mitverfasste Lehrbuch Pädagogen unter anderem, Kinder ab 13 Jahren Praktiken wie Analsex als Theaterstück darstellen zu lassen. Als Unterrichtsmaterialien für 14-jährige Schüler werden „Dildos“ oder „Vaginalkugeln“ empfohlen. Sexualpädagogisch hilfreich sei zudem ein Projekt, in dem Schüler einen „Puff für alle“ bauen sollen, so WeltOnline.

Pädophile gesellschaftsfähig machen

Ob 8-jährige Drag Queens oder Genderlobby gestützte, Steuergeld finanzierte sexuelle Übergriffe auf Schüler in staatlichen Schulen und Einrichtungen – im Internet scheint sich eine Gruppe ganz besonders über diese Bestrebungen aus der angeblich toleranten linksliberalen Ecke zu freuen: Pädophile. Auf den rasenden Zug der endlosen Toleranz aufspringend, versuchen Pädophile ihr sexuelles Interesse an Kindern und Jugendlichen „gesellschaftsfähig“ zu machen.

(Bild: Screenshot Twitter)
Genderlobby macht Pädophile gesellschaftfähig (Bild: Screenshot Twitter)

Wie die Freie Welt schreibt, gibt es bereits für Kritiker, die Pädophilie als das bezeichnen was es ist: eine nicht zu tolerierende, abartige Gesinnung- die Bezeichnung als »pedophob«. Pädophile, so wird bereits gefordert, sollen jetzt MAP genannt werden (MAP = Minor Attracted Person,  weil das weniger diskriminierend sei. (BS)

Genderlobby betriebener Kindesmissbrauch in Kanada: 8-jährige Drag Queen

http://www.journalistenwatch.com/2017/06/21/die-genderlobby-frisst-unsere-kinder/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Global Res. 19 June 2017: “Wir betrachten die Verdienste, die iranische Revolutionsgarde in ihrer Gesamtheit als terroristische Organisation zu bezeichnen, sowohl vom Standpunkt der diplomatischen als auch in Bezug auf  internationale Konsequenzen gesehen”, fügte US Aussenminister Rex Tillerson hinzu. “auf und über dem Boden Unsere Politik gegenüber dem Iran ist, diese Hegemonie zurückzudrängen, ihre Fähigkeit, offensichtlich Atomwaffen zu entwickeln,  zu begrenzen und auf die Unterstützung jener Elemente innerhalb des Iran hin zu arbeiten, die zu einem friedlichen Übergang dieser Regierung führen würden. Diese Elemente sind da, wie wir wissen. “

Trump’s Außenpolitik-Team ist mit Falken gegen den Iran gefüllt, aber Tillerson ist der erste Regierungsbeamte, der  Regime-Wechsel in seiner offiziellen Kapazität  befürwortet.

US schiessen syrischen Kampfflugzeug in Syrien ab. 
Reuters 19 June 2017:  Ein US-Kriegsflugzeug hat am Sonntag in der südlichen Raqqa-Landschaft einen syrischen Armee-Jet abgeschossen, wobei Washington sagte, dass der Jet in der Nähe von U.S.-unterstützten Kräften bombardierte, und Damaskus sagte, dass das Flugzeug bei einer Mission gegen Kämpfer des Islamischen  Staats unterwegs war.
Das U.S.-Zentralkommando gab später eine Erklärung ab, dass das syrische Flugzeug “in der kollektiven Selbstverteidigung der Koalitions-Truppen” abgeschossen würde, die als Kämpfer der Syrischen Demokratischen Truppen (SDF) in der Nähe von Tabqah identifiziert wurden.

Ein SDF-Beamter sagte Reuters, die syrische Armee sei in den Scharmützeln in den letzten Tagen mit U.S.-unterstützten Rebellen in der Nähe der Stadt Maskaneh engagiert gewesen.
Bei mehreren Gelegenheiten in den vergangenen Wochen haben die Kampfflugzeuge der U.S.-geführten Koalition auch Regierungskräfte angegriffen, um zu verhindern, dass sie von einer amtlich kontrollierten Garnison im südöstlichen Syrien an einer Stelle an der die Grenzen des Landes mit dem Irak und Jordanien zusammenkommen.

Washington beschrieb auch diese  Angriffe  als Selbstverteidigung!

RUSSLANDS VERTEIDIGUNGSMINISTERIUM hat gesagt, dass es US-geführte Koalitionsebenen in Syrien, westlich des Euphrat-Flusses,  als Ziele behandeln werde, nachdem das US-Militär gestern einen syrischen Luftwaffen-Kampfflugzeug abgeschossen habe.

The Journal 19 June 2017:  Das russische Verteidigungsministerium verurteilte in einer Erklärung das US-Abschiessen  des syrischen Regierungs-Kampfflugzeugs, nachdem es  in der Nähe von amerikanischen Partnertruppen  bombardierte. ”
Alle fliegenden Objekte, darunter Flugzeuge und Drohnen der internationalen Koalition, die  westlich des Euphrat-Flusses entdeckt werden, werden als Luftziele der russischen  Luftverteidigung  verfolgt werden.”

http://new.euro-med.dk/20170620-us-russische-spannungen-eskalieren-us-fordern-offiziell-regime-wechsel-im-iran-schiesst-syrisches-kampfflugzeug-ab-russland-will-dafur-us-kampfflugzeuge-ins-visier-nehmen.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ein Dokument muss, um Rechtsgültigkeit zu erlangen, nach BGB §126 unterschrieben sein.

Eine Unterschrift in Verbindung mit „i. A.“ (im Auftrag) oder „gez.“ (gezeichnet) sind keine rechtsgültigen Unterschriften.

Nach Aussage der Firma „Bundesgerichtshof“ gibt die Unterzeichnung mit dem Zusatz „i. A.“ (im Auftrag) zu erkennen, dass der Unterzeichnende für den Inhalt des Schreibens keine Verantwortung übernimmt.

In diesem Fall ist er nur Erklärungsbote und somit ist dieses Schreiben unwirksam. Die „Unterzeichnung“ mit „i. A.“ bedeutet also auch, dass es sich nicht um eine klagefähige Form handelt.

Gleiches gilt für ähnliche Unterschriftzusätze, wie bspw. „auf Anordnung“.

Dazu gibt es die „BGH“-Beurteilungen V ZR 139/87 vom 05.11.1987 und VI ZB 81/05 vom 19.06.2007.

Bestehe Sie auf ein Schreiben in klagefähiger Form!

Der Grund für dieses Handeln der Behördenbediensteten findet seine Ursachen in der weggefallenen „Staatshaftung“ in der „Bundesrepublik Deutschland“:

Aufhebung des „Staatshaftungsgesetzes“ (vom 26.6.1981 BGBI Teil I S.554) durch das sogenannte „Bundesverfassungsgericht“ (BVerfG 61, 149).

Nun wird also nach § 839 BGB mit gesamten persönlichen Vermögen selbst gehaftet, bzw. nach § 823 BGB.

An dieser Stelle verweisen wir zusätzlich auf § 56/1 des sogenannten „Beamtengesetzes“: „Der Beamte trägt für die Rechtmäßigkeit seiner dienstlichen Handlungen die volle persönliche Verantwortung.“

Daraus leitet sich eindeutig eine persönliche Haftung ab, die sich durchsetzen lassen wird, wenn das Unrecht in diesem Lande vom Recht abgelöst werden wird.

Kommen Sie mit einem vermeintlichen „Beamten“ in Kontakt, verlangen Sie in jedem Fall, dass er sich ausweist.

Sowohl Dienstausweis, wie auch den Personalausweis, ist vorzulegen. Notieren Sie sich den vollständigen Namen für spätere rechtliche Schritte.

Wird verweigert, sich Ihnen gegenüber auszuweisen, so stellt dies den Straftatbestand der Amtsanmaßung, wie auch der Rechtsbeugung dar.

Im Weiteren weisen wir ein Mal mehr darauf hin, dass im Hiesigen Lande keine Staatsgerichte existieren, sondern nur Handelsgerichte, denen Sie sich nicht unterordnen müssen.

Nach AHK-Befehl/Gesetz Nr. 35 sind alle Gerichtsstrukturen und Gerichte in der „Bundesrepublik Deutschland“, reine Handelsgerichte nach “Admirality Law”.

Das heißt: Erst mit Vertragsabschluß kommt ein Contract (Vertrag) zustande, womit das „Gericht“ als Handelsgericht und Handlungsgericht akzeptiert wird.

Dies kann man nach § 54 BGB jedoch zurückweisen. Machen Sie etwaige „behördliche Personen“ auf die Remonstrationspflicht (BBG §56) aufmerksam, in Verbindung mit der Auskunftspflicht.

Der § 15 Gerichtsverfassungsgesetz beinhaltete das in ‘Deutschland Staatsgerichte bestehen. Er wurde durch die Alliierten 1949 aufgehoben.

Mit dem 2. Bundesbereinigungsgesetz wurde am 29.11.2007 auch das Vorschaltgesetz zum Gerichtsverfassungsgesetz und somit das ganze Gerichtsverfassungsgesetz aufgehoben.

Im Weiteren wurde aufgehoben: die Strafprozessordnung (StPO), die Zivilprozessordnung (ZPO), OWiG (Ordnungswidrigkeitengesetz) wie auch das Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG).

Sollte eine sogenannte „Behörde“ zum Beispiel auf die AO (Abgabenordnung) verweisen, so fragen Sie freundlich nach, wann diese denn in Kraft getreten sei.

Sie ist nie in Kraft getreten und somit ungültig und nichtig, so wie hierzulande so gut wie alles andere auch, ungültig und nichtig ist.

https://newstopaktuell.wordpress.com/2017/06/21/ohne-unterschrift-ist-gar-nichts-gueltig/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


„Bei genau bezeichneten Kapitalverbrechen erscheint es durchaus erwägenswert, den Ermittlungsbehörden den eng begrenzten Zugriff auf Mautdaten zu gestatten“, sagte Baden-Württembergs Justizministers Guido Wolf.

Für die Strafverfolgung sollen Ermittler nach dem Willen von Baden-Württembergs Justizministers Guido Wolf (CDU) künftig auf Daten aus der Lkw- und Pkw-Maut zurückgreifen können.

 „Bei genau bezeichneten Kapitalverbrechen erscheint es durchaus erwägenswert, den Ermittlungsbehörden den eng begrenzten Zugriff auf Mautdaten zu gestatten“, sagte Wolf der „Rheinischen Post“ vom Mittwochs. Zurückhaltend zu Wolfs Vorstoß äußerte sich der Mainzer Justizminister Herbert Mertin (FDP).

Wolf: „Zugriff auf Mautdaten nur bei schwersten Straftaten“

Der rheinland-pfälzische Ressortchef ist Gastgeber der Justizministerkonferenz, die noch bis Donnerstag im pfälzischen Deidesheim tagt und sich unter anderem mit der Nutzung von Mautdaten für Fahndungszwecke befasst.

Wolf sagte, dabei gehe es nicht darum, Polizei und Staatsanwaltschaften vollen Zugang zu den Daten zu gewähren. Er könne sich vorstellen, „den Zugriff ausschließlich bei schwersten Straftaten nach einer richterlichen Entscheidung zu erlauben“.

Bislang dürfen die Daten nur für die Überwachung der Mautgesetze genutzt werden. Wolfs Ministerium gelangt in einer eigenen fachlichen Einschätzung aber zu dem Ergebnis, dass eine entsprechende Gesetzesänderung verfassungsrechtlich zulässig wäre. Es stünden keine „zwingenden Gründe“ entgegen, heißt es in dem Vermerk, der der „Rheinischen Post“ vorliegt.

Mertin: Terrorismus rechtfertige Nutzung der Mautdaten

Mertin erinnerte dagegen im Südwestrundfunk daran, dass der Staat bei Einführung der Maut „hoch und heilig“ versprochen habe, Bewegungsdaten nur für Abrechnungszwecke zu nutzen. Es sei verfassungsrechtliches Grundrecht, dass sich die Bürger in Deutschland vom Staat unkontrolliert bewegen könnten.

Allerdings schloss auch Mertin eine Nutzung der Mautdaten für Fahndungszwecke nicht aus. „Man muss sich nur bewusst sein, dass man den Bürgern etwas anderes versprochen hat“, unterstrich der FDP-Politiker. „Und dann braucht man schon ein hohes Stück an Legitimität und Neuentwicklung, wenn man das ändern will.“

Darüber lasse er mit sich reden, weil Deutschland mittlerweile auch Terrorismus in einer Form zu bekämpfen habe, den es so bisher nicht gab, fügte Mertin hinzu. „Das kann man durchaus rechtfertigen, dass wir hier eine Veränderung vornehmen.“

Härteres Vorgehen gegen illegale Autorennen

Die Justizminister der Länder wollen bei ihrer Frühjahrskonferenz, zu der Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) erwartet wird, auch über die Strafbarkeit verbotener Autorennen beraten.

Der Bundestag wird aller Voraussicht nach noch vor der Sommerpause einem Gesetzentwurf zustimmen, der härte Strafen für Teilnehmer und Organisatoren illegaler Rennen vorsieht.

Weitere Themen der Justizministerkonferenz

Weitere Themen der Justizministerkonferenz sind eine konsequente Bekämpfung von Hasskriminalität und die Strafverfolgung im Cyberspace. Zudem wollen die Chefs der Justizressorts über die strafrechtliche Zusammenarbeit mit der Türkei sprechen. (afp)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/stuttgarter-justizminister-mautdaten-fuer-verbrechensaufklaerung-nutzen-a2148846.html

Read Full Post »


 

spiritscape

Deutsch − Benjamin Fulford – 19. Juni 2017

Der Petrodollar wird untergehen, weil Katar aus der Reihe fällt und sein Öl gegen Yuan verkauft.
Die Krise in Katar erzeugt einen wesentlichen Wendepunkt im Kampf gegen die Khasarische Mafia. Vordergründig entschieden Saudi-Arabien und andere Öl-exportierende Staaten sich zum Versuch, Katar zu blockieren „weil es den Terrorismus unterstützte.“ Als Reaktion zu diesem Schritt zeigte US-Präsident Donald Trump, dass nicht er derjenige ist, der in den USA das Sagen hat, da er zuerst diese Blockade unterstützte und dann am nächsten Tag vom Pentagon zu einer 180-Grad-Kehrtwende gezwungen wurde. Was hier tatsächlich vor sich geht ist, dass Katar einen Deal mit dem Iran erreichte und Gas aus seinen gewaltigen Gasfeldern nicht gegen wertlose Euros oder US-Dollars nach Westen exportiert, sondern nach Osten, nach Indien oder China, im Austausch gegen deren Währungen.
Das US-Hurenhaus, ups! ich meine das Repräsentantenhaus reagierte auf diese Entwicklung mit der Erfindung neuer Sanktionen gegen Russland, im Wesentlichen bestehend aus Anweisungen an Europa, teures Gas aus Amerika zu kaufen, anstelle des preiswerten Gases aus Russland. Die Deutschen und die Österreicher forderten die Amerikaner auf, eine Fliege zu machen.
Diese Entwicklungen zeigen klar den Wegfall des alten Regimes, wobei Spaltungen zwischen Washington und der EU von Tag zu Tag deutlicher werden
.
Die von der Khasarischen Mafia kontrollierten Saudis und ihre kriminellen Partner in Israel konnten zusehen, wie sich ihr vollständiger Plan einer „Arabischen NATO“ vor ihren Augen in Luft auflöste. Echte muslimische Staaten wie die Türkei, Irak, Iran, Pakistan und die Supermächte Russland und China stellten sich auf und unterstützen Katar, sodass die Saudisch/Israelische Allianz isoliert wurde. Indien und Pakistan haben sich mit Russland und China verbunden, da sie der Shanghaier-Kooperations-Organisation (Shanghai Cooperation Organization) beitraten. Von Iran wird dies im nächsten Jahr erwartet.
Das US-Militär seinerseits stellte sich sichtbar gegen die Khasarische Mafia und inszenierte in der letzten Woche militärische Übungen mit Katar, China inszenierte ebensolche Übungen mit dem Iran. Quellen des Pentagon erklärten: „Das US-Militär braucht Katar wegen der Luftwaffenbasis in Al Udeid.“ Die Pentagon-Quellen erwähnt
en die Tatsache nicht, dass Katar angeboten hatte, für 12 Milliarden Dollar Militärflugzeuge von den USA zu kaufen, um die Finanzen des Pentagons in Schwung zu halten. Jedenfalls hat die Luftwaffenbasis auch den Zweck sicherzustellen, dass der verrückte Satanist und Israelische Ministerpräsident Benyamin Netanyahu und seine Verbindungsleute des Khasarischen Mobs keinerlei Gelegenheiten bekommen, den 3. Weltkrieg anzufangen, berichten die Quellen.

Eine direktere Botschaft wäre: „ERGEBT EUCH ODER STERBT.“

Der Kampf, der die Khasarische Mafia aus allen Ebenen der Kontrolle in Washington DC beseitigen soll, intensiviert sich ebenfalls. Die Kampagne der Khasaren, alles Mögliche den Russen anhängen zu wollen, löst sich auf, auch dadurch, dass sogar Handlanger der Khasaren von den Firmen-Medien beginnen, sie als völligen Schwindel darzustellen.
Die folgenden Twitter-Nachrichten von Donald Trump zeigen anschaulich, wie der Machtkampf in Washington DC vor sich geht. „Was Sie hier mitbekommen ist die größte HEXENJAGD in der politischen Geschichte Amerikas – erzeugt von einigen sehr üblen und streitenden Leuten! Sie trafen verlogene Absprachen für die Russen-Geschichte, fanden null Beweise, und jetzt behindern sie die Justiz, die sich mit dieser Lügengeschichte befasst. Nett!“ „Der Mann, der mir sagte, den FBI-Direktor zu feuern, ermittelt gegen mich, weil ich den FBI-Direktor feuerte! Hexenjagd!“
„Wie kommt es, dass die Verstrickungen von Hillary Clintons Familie und der Demokraten mit Russland nicht beachtet werden, aber meine fehlenden Verbindungen werden untersucht?“
„Die korrupte H zerstörte Telefone mit dem Hammer, ‚übertünchte‘ E-Mails, & schickte Ehemann zum Treff mit AG (Attorney General) wenige Tage bevor sie erledigt war − & die sprechen von Behinderung?“ „A.G. (General-Staatsanwältin) Lynch traf Entscheidungen zur Strafverfolgung aus politischen Gründen … und gab Hillary Clinton freie Fahrt und Schutz. Total illegal!“
Quellen des Pentagons sagen, die nächste Runde im Kampf gegen die letzten Durchhalter (holdouts) der Khasarische Mafia in Washington DC würde eingeleitet durch die Festnahmen des Stellvertretenden General-Staatsanwalts Rod Rosenst ein, des Sonder-Ermittlers Robert Mueller sowie Hillary Clinton (obwohl CIA-Quellen sagten, sie wäre letztes Jahr gestorben), Barack Obamas, der ehemaligen General-Staatsanwältin Loretta Lynch, der ehemaligen Beraterin des Nationalen Sicherheitsrates Condoleezza Rice, des ehemaligen CIA-Chefs John Brennan, des
ehemaligen NSA-Direktors Michael Hayden und anderen „von der 2. Ebene, um den Tiefen Staat (deep state) zu enthaupten.“ Quellen der CIA bestätigen, der gefeuerte FBI-Direktor James Comey habe „wie ein Kanarienvogel gesungen“, sowohl über den Khasarischen Mob als auch über die P2-Freimaurer-Loge.
„Comey wurde gezwungen, vor dem Kongress einen zeremoniellen Selbstmord in zwei Etappen zu vollziehen“, erzählen die Quellen. Er begann, seine Kollegen zu verpfeifen, um zu vermeiden, selbst mit „zahlreichen Verbrechen des Verrats, pflichtwidrigen Unterlassungen, absichtlicher Vertuschung von Erkenntnissen über Straftaten,
Hilfestellungen zur Behinderung der Justiz, usw.“ belastet zu werden, ergänzen die Pentagon-Quellen.
Der Angriff auf Trumps Schwiegersohn Jared Kushner hat sich auch verstärkt, weil Trump Chris Wray mit der Leitung des FBI beauftragte, einen Anwalt und Freund des Gouverneurs von New Jersey Chris Christie. „Kushner hasst Christie, weil der seinen kriminellen Mossad- Daddy Charles ins Gefängnis steckte, als er in New Jersey Ermittler war“, bemerken die Quellen.
Natürlich kämpfen die Khasaren ganz buchstäblich um ihre Leben, weil ihr Kontrollnetz in einer Tour schwächer wird. „Der Fraktionschef/Einpeitscher der Republikaner Steve Scalise könnte (am 14 Juni) deswegen angeschossen worden sein, weil er ein Gesetz gegen den Kinderhandel unterstützt, und weil der Kampf gegen Pädophilie eskaliert“, bemerken die Pentagon-Quellen.
Die Fraktion des Khasarischen Mobs unter George Bush Senior ist immer noch fleißig bemüht, Beweisketten gegen sie zu eliminieren, indem sie ehemalige höhere Verbündete ermordet. Aus diesem Grunde wurden der ehemalige Diktator Panamas Manuel Noriega und der Waffenhändler und CIA-Spion Adnan Khashoggi vor kurzer Zeit umgelegt, sagen Pentagon Quellen. Die Machtelite in Washington DC befindet sich inzwischen auch in einer Sackgasse, verursacht durch sich gegenseitig verstärkende Erpressungen, welche die schon seit langer Zeit erwarteten Massen-Arreste von bekannten Kriminellen verhindern, wie beispielsweise Senator John McCain. Wahrscheinlich gibt es nur die Lösung, sämtliche 70 Prozent oder so der Politiker aus Washington DC zu entfernen, sowohl Republikaner als auch Demokraten, die durch Drogen, Pädophilie, Bestechungen usw. korrumpiert sind.
Europa: Das von den Deutschen kontrollierte Vichy-Regime in Frankreich, das von der Rothschild-Puppe Emmanuel Macron betrieben wird, stahl am Sonntag die Parlamentarische Wahl, um seinem Sklaven-Regime den Anschein öffentlicher Unterstützung zu geben.
Das Französische Rothschild-Regime baut die Wagenburg, weil die von Wikileaks veröffentlichten E-Mails von Hillary Clinton der weiten Welt zeigen, was dieser Newsletter schon vor Jahren berichtete, und das ist die Tatsache, dass die Franzosen das Lybische Regime Muammar Gaddafis stürzten, weil er ihre Kontrolle über Französisch-Afrika mit seinem Plan bedrohte, einen goldgestützten Dinar herauszugeben.
Der Kampf um Afrika ist noch längst nicht vorüber, wie ein durch Frankreich inszenierter Raub an einer Gold-Mine in Mali in der letzten Woche zeigte , als ein Camp für Auswanderer überfallen wurde.
In vielen Teilen der Welt setzen die Khasaren ihre Versuche fort, durch Goldraub das Bestehen ihres Finanz-Systems zu verlängern. Auf den Philippinen half das US-Militär dem Präsidenten Rodrigo Duterte, gegen von Khasaren angeheuerte Daesh-Söldner zu kämpfen, die versuchten, in Marawai Gold zu stehlen.
Ebenfalls in der letzten Woche waren auf der Insel Bougainville zehn Lastwagen mit Söldnern auf den Weg gebracht worden, die versuchen sollten, Vertreter der White-Dragon-Society einschließlich dieses Autors gefangen zu nehmen, die König David Peii II besuchten. Die Rebellen-Armee von Bougainville stoppte sie, indem sie Bäume umlegte und eine Fernstraße sperrte, nachdem die WDS-Vertreter in Sicherheit gebracht worden waren.
Der Französische Zweig der Familie Rothschild versucht durch ihre Rio Tinto Zinc Corporation nach wie vor, Grundbesitzer in Bougainville zu zwingen, ihnen die Rechte zum Goldschürfen auf der Insel zu übertragen. Die Rothschilds wollen auch nicht, dass die ganze Welt von ihrer Schuld erfährt, bisher mindestens 10 Prozent der Inselbevölkerung abgeschlachtet zu haben. Diese Geschichte des Abschlachtens und der Umweltzerstörung
sorgt dafür, dass die Einheimischen lieber einen neuen Krieg führen als diese massen-mordenden Kriminellen auf die Insel zu lassen.
Wir werden darüber, mit weiteren damit zusammenhängenden Nachrichten, einen Sonderbericht schreiben, der noch in dieser Woche herausgegeben wird. Jetzt reicht es zu sagen, dass die Rothschilds, besonders der Französische Zweig angeführt vom gesuchten Kriminellen David de Rothschild, keinen Zugang zu irgend einer der riesigen
Gold-Vorräte auf der Insel bekommen werden. In Japan hat das Khasarische Marionetten-Regime von Shinzo Abe seine Unsicherheit gezeigt, indem es eine Gesetzesvorlage „gegen Verschwörungen“ passieren ließ, die der Regierung die Macht gibt, Leute für Verbrechen zu verhaften, die sie noch nicht ausgeführt haben. Diese Art der Forcierung von repressiven Maßnahmen haben wir auch in Ost-Europa gesehen, z.B. in Rumänien, kurz bevor die Regierungen dort kollabierten.
Quellen des Japanischen Militärs und auch aus Kreisen des Rechtsvollzugs sagen, sie würden von Politikern keine kriminellen Anweisungen annehmen, mit denen das Volk unterdrückt würde, selbst wenn dieses Gesetz genehmigt wird. Jedenfalls sagen Quellen vom Rechten Flügel aus dem Umfeld des Kaisers, Abe sei sehr krank, und sein Doktor habe ihm empfohlen zurückzutreten, oder innerhalb der nächsten sechs Monate zu sterben. Die Quelle sagt, Abe beabsichtige im Amt zu sterben.
Die Strippenzieher in Japan warten darauf, dass der Bürgerkrieg innerhalb der US-Regierung zu einem Ende kommt, bevor sie hier irgendwelche großen Veränderungen einleiten, berichten zahlreiche Quellen übereinstimmend. Deswegen bleibt hier die alte von Rockefeller/Rothschild kontrollierte Regierung erstmal im Amt, auch wenn sie keine Unterstützung mehr durch das Militär oder andere bewaffnete Einrichtungen des Land es hat. Hinter den Kulissen haben die Khasaren Japan und auch Süd-Korea schon längst verloren.
Quelle: Antimatrix.org
as_Qatar_breaks_ranks_and_sells_its_oil_in_Yuan_2017_06_19
übersetzung: mdd
.
Gruß an die Aufmerksamen
TA KI

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


FREUNDE,

das müsst ihr sehr genau lesen, ich kenne und kannte das alles sehr genau und auch von russischer Seite…..!!  SEHT, was diese SATANISTEN der US-Pentagonisten anstellen, mit allen ,ALLEN Mitteln wollen SIE  66 minus, KRIEG…aber der wäre der allerletzte und das sagte PUTIN dem amerikanischen VOLKE sehr genau :

“ NIEMAND WÜRDE DAS ÜBERLEBEN  “  !!  

Seid Ihr schon so verblööööödet oder geht da nochwas ??  Es geht ums ÜBERLEBEN aller, somit auch EURER KINDER….seid IHR so verkommen vom Konsum, dass IHR die KINDER vergesst ???  Ich fasse es nicht…dafür reiss ich mir den A…nicht auf…DUMMSCHWÄTZER & HEULER….!! 

  Das sind niemals DEUTSCHE….!!!   „ET“

Werner Großmann 2017

Ex-Chef-Aufklärer der DDR: Ohne russische Atombomben hätten wir längst wieder Krieg

© Foto: edition ost/F. Schumann
     https://de.sputniknews.com/politik/20170620316247088-ex-chef-aufklaerer-ddr-ueber-rolle-atomare-paritaet/

19:27 20.06.2017(aktualisiert 19:31 20.06.2017) Zum Kurzlink
11144382

Alte Interessen mit neuen Mitteln durchsetzen – so beschreibt Werner Großmann, letzter Chef der DDR-Auslandsaufklärung, die heutige Politik des Westens gegenüber Russland. Die Politik Moskaus als Antwort auf die westlichen Versuche der Einkreisung hält er für richtig. Für ihn gilt weiter: „Der Frieden muss bewaffnet sein!“

„Wir leben in einer Zeit, in der neue Kriegsgefahr besteht, auch in Europa, vor allen Dingen gegen Russland gerichtet.“ Darauf machte Werner Großmann, letzter Chef der Hauptverwaltung Aufklärung (HV A) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR, im Gespräch mit Sputnik aufmerksam. Es gebe in den letzten Jahren eine „sehr starke“ neue antirussische Tendenz im Westen, sagte er. Und fügte hinzu: „Ich bin der Meinung, wenn Russland keine Atombomben hätte, wäre schon wieder Krieg.“

Großmann gab dem russischen Präsidenten Wladimir Putin Recht, dass niemand eine militärische Konfrontation zwischen den USA und Russland überleben würde. Der Staatschef hatte das im Interview mit dem US-Regisseur Oliver Stone für dessen Dokumentation auf die Frage, wer in einem „heißen Krieg“ zwischen den USA und Russland dominieren würde, gesagt. Der Ex-DDR-Aufklärungschef meinte dazu: „Ein Krieg heute wäre wirklich die Vernichtung der Menschheit, weil Atomwaffen eingesetzt würden, unbeschränkt und wahrscheinlich auch unbeherrscht von vielen Seiten. Wir haben schon zur Zeit des Kalten Krieges zwischen dem Osten und dem Westen die Meinung vertreten, dass ein neuer Krieg unbedingt verhindert werden muss, weil er das Ende der Menschheit wäre.“

Unveränderte Interessen und Ziele

An den Interessen und Zielen der herrschenden Kreise des Westens und auch Deutschlands habe sich nichts verändert. Das zählt der letzte HV-A-Chef zu den Ursachen für die Rückkehr zum antirussischen Konfrontationskurs. Für ihn handelt es sich um Imperialismus mit alten Zielen gen Osten – im neuen Gewand und mit anderen Mitteln: „Die Interessen haben sich nicht geändert. Sie sind nach Osten gerichtet. Wenn Russland als Nachfolger der Sowjetunion nicht bewaffnet wäre, auch mit Atomwaffen, wäre es wahrscheinlich schon wieder zu Krieg gekommen oder wir stünden unmittelbar davor.“ Die militärische Stärke Russlands und die Politik der russischen Führung würden das verhindern, zeigte sich Großmann sicher. Er bezeichnete in dem Zusammenhang den Schritt, die Krim zurückzuholen, als richtig. Es habe sich nicht um eine Annexion gehandelt: „Die Krim war schon immer russisch. Sie ist wieder geholt worden, zu Recht. Das spielt natürlich strategisch und militärisch eine ganz entscheidende Rolle heute.“

Für den ehemaligen DDR-Geheimdienstmann zeigen die Reaktionen deutscher Politiker darauf, „dass diese Absichten, die früher schon von deutscher Seite gegenüber Russland oder der damaligen Sowjetunion ausgegangen sind, nach wie vor bestehen.“ Das belegen für ihn auch die deutschen Soldaten und Panzer mit dem Balkenkreuz, die wieder relativ nahe vor Leningrad, dem heutigen Sankt Petersburg, stehen. „Heute macht man das unter der Flagge der EU, des vereinten Europas.“ Deutschland sei die führende Macht in der EU, erinnerte Großmann und verwies auch auf die Rolle der Nato. Die Stationierung von Truppen im Baltikum „und wo auch immer an der Grenze von Russland zeigt ja deutlich, was ihre Absichten eigentlich sind“, hob er hervor.

Zeitweiliger Bruch der Kontinuitäten

Seine These vom weiterexistierenden deutschen Imperialismus wird übrigens von kaum erwarteter Seite gestützt. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hatte mit seinem Urteil vom 31. Juli 1973 zum Grundlagenvertrag zwischen BRD und DDR auf seine Weise die Kontinuitäten bestätigt: „Das Grundgesetz […] geht davon aus, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist. … Das Deutsche Reich existiert fort. […] Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert.“ Darauf hat nicht nur der Völkerrechtler Gregor Schirmer in seinem neuesten Buch „Deutsche Grenzen und Territorien 1815 bis 1990“ hingewiesen. Die Linksfraktion im Bundestag hatte auf eine Anfrage vom 3. September 2013 folgende Antwort bekommen: „Die Bundesregierung macht darin deutlich, dass ‚es stets die Auffassung der Bundesregierung [war], dass das Völkerrechtssubjekt ‚Deutsches Reich‘ nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist‘…“. Zwei Jahre später wurde in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke zum Potsdamer Abkommen von 1945 der Hinweis auf das Urteil aus Karlsruhe von 1973 wiederholt.

In Bezug darauf, ob die Jahre von 1945 bis zum Untergang der Sowjetunion 1991 so etwas wie eine historische Pause für den imperialistischen Drang nach Osten waren, sagte der Ex-Aufklärungschef: „Durch den Sieg der Sowjetunion, der Roten Armee, über das faschistische Deutschland hatte sich zunächst eine Situation herausgebildet, dass man nicht ad hoc sofort wieder dazu übergehen konnte, die Interessen Richtung Osten aktiv zu verfolgen, gleich gar nicht militärisch. Durch die spätere Entwicklung, die Teilung Deutschlands und damit die Einbeziehung der westlichen Teile Deutschlands und der späteren Bundesrepublik Deutschland in das westliche Bündnis, die Aufnahme in die Nato, hat sich das natürlich sofort wieder verändert.“ Der Zusammenbruch des Warschauer Paktes und der Sowjetunion sowie die deutsche Einheit hätten dann ermöglicht, die nie aufgegebenen Absichten wieder umzusetzen.

Appelle verhindern keine Kriege

Für Großmann ist die Parole aus der DDR-Zeit „Der Frieden muss bewaffnet sein!“ immer noch gültig: „Unbedingt! Frieden muss immer bewaffnet sein. Anders geht es nicht.“ Der Ausbau der militärischen Fähigkeiten des Ostens zur Zeit des Kalten Krieges sei „richtig gewesen, um den Frieden zu erhalten“. Das habe zwar Ressourcen verbraucht, „die notwendig gewesen wären, um das Leben der Menschen zu verbessern“, bedauerte der Ex-Geheimdienstler. Doch ohne diese Fähigkeiten des Ostens „hätte es damals wahrscheinlich schon erneut zu militärischen Auseinandersetzungen kommen können.“ Die Geschichte und die aktuellen Entwicklungen hätten gezeigt, dass der Westen, der Imperialismus, immer dann, wenn er glaube, dass er dazu in der Lage sei und ihm selbst kaum Gefahr eines Gegenschlages drohe, mit militärischen Mitteln zuschlage. „Die Fakten sind ja da“, betonte Großmann im Gespräch, „ob das im Irak war, ob das später in Libyen gewesen ist oder wo auch immer.“ Die Hoffnung auf einen „friedensfähigen Kapitalismus“, über den bereits in der DDR diskutiert wurde, hält er für vergebens. „Der Imperialismus wird sich nie nach Appellen richten. Wenn sie die Gelegenheit haben, ihre Interessen zu verwirklichen, dann werden sie das tun, auch mit militärischen Mitteln. Wenn sie anders denken würden, dann würde die Nato heute gar nicht mehr existieren.“

Der ehemalige DDR-Aufklärungschef sieht in der aktuellen westlichen Politik einen altbewährten Provokationsmechanismus wirken. Das funktioniere wie in der Zeit kurz vor Ausbruch des 1. Weltkrieges 1914, als zum Beispiel Deutschland ganz bewusst provoziert und genau gewusst habe, Russland müsse reagieren und dabei aber dem äußeren Anschein nach den ersten Schritt machen. „Das ist heute noch genauso“, ist für Großmann klar, der bis zum Untergang der DDR die westliche Politik anhand der Informationen der eigenen Aufklärer analysierte. „Es steht immer wieder auf der Agenda, dass man versucht, bestimmte Dinge einzuleiten, auf die der Gegner reagieren muss oder reagieren wird.“ Er stimmte auch der Frage zu, ob dabei Fehlinformationen von Geheimdiensten politisch gezielt eingesetzt werden, um „zu erreichen, dass man Verunsicherung des Gegners oder der Bevölkerung entsprechend herbeiführt“.

Werner Großmann 2017
© Foto: edition ost/F. Schumann
Werner Großmann 2017

Der letzte Chef der DDR-Aufklärung hat wenig Hoffnung, dass sich die westliche Politik, auch die Berlins, gegenüber Moskau in absehbarer Zeit ändert. „Es müsste tatsächlich eine Politik durchgeführt werden, die dazu führt, dass man das Verhältnis zu Russland wieder normalisiert. Es müssten die Sanktionen zurückgenommen werden, unbedingt. Alles, was man jetzt gegen Russland unternommen hat, müsste beseitigt werden. Aber das wird nicht werden, das sage ich Ihnen jetzt schon, weil die herrschenden Kräfte im Westen überhaupt nicht daran interessiert sind. Die wollen das Gegenteil –  also die Einkreisung Russlands, die Zurückdrängung Russlands und seines Einflusses auch in anderen Regionen der Welt.“ Zwar gebe es unter führenden Politikern in der Bundesrepublik „ab und zu mal Erkenntnisse“, dass ein besseres Verhältnis zu Moskau notwendig wäre. „Aber ich sehe da keine großen Erfolge in dieser Richtung“, so Großmann. Der Westen werde weiter versuchen, Russlands Möglichkeiten weltweit einzugrenzen. „Das wird auf jeden Fall beibehalten, nicht nur in Europa.“ Doch der frühere DDR Geheimdienstchef ist sich sicher, es werde nicht gelingen, Russlands Einfluss auf das Geschehen in der Welt generell zu verhindern.

Tilo Gräser

Werner Großmann, geboren 1929, leitete in der Nachfolge von Markus Wolf ab 1986 den Auslandsnachrichtendienst der DDR. Er gehörte dem Dienst seit dessen Gründung 1952 an. Der Generaloberst war zugleich auch stellvertretender Minister für Staatssicherheit der DDR. Von ihm erschien im Verlag edition ost unlängst das Buch „Der Überzeugungstäter“, in dem seine Gespräche mit dem Journalisten Peter Böhm über seine jahrzehntelange Tätigkeit für das MfS und dessen Auslandsaufklärung wiedergegeben werden

Schaut Euch die Nichtskönner & Schmeissfliegen von jetzt an…mich ekelt es…“ET“

                                   !!  WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST, das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

https://techseite.com/2017/06/20/extrem-wichtig-et-ex-chef-aufklaerer-der-ddr-ohne-russische-atombomben-haetten-wir-laengst-wieder-krieg-todsicher/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Still und heimlich hat Su­san­ne Por­sche am Sonntagabend ins Luxushotel Vier Jahreszeiten 150 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft geladen, darunter war auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, die extra aus Berlin anreiste.

https://brd-schwindel.org/merkel-und-das-geheimtreffen-18-06-2017/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Zwei Monate bevor er starb, sagte der deutsche Altkanzler Hellmuth Kohl laut The Daily Mail 18 April 2017 in Bezug  auf die Einwanderungspolitik seiner Nachfolgerin und Schützling, Angela Merkel, die ihn mit Hilfe von starken NWO-Kräften in  dem was viele Medien Vatermord nannten in den Rücken erdolcht hatte und ihn ohne weiteres absetzte, Folgendes:

 “Europa kann nicht ein neues Zuhause für die Millionen von Menschen in Not in der ganzen Welt werden.

Die nationale Politik des/(der) Eigenbrötlers(in) muss in der Vergangenheit bleiben.

 Zum größten Teil haben sie (Muslime) einen Glauben, der sich von den jüdisch-christlichen Glaubensrichtungen unterscheidet, die Teil der Grundlagen unserer gesellschaftlichen Ordnung und unserer Werte sind.”

Er hat Frau Merkel nicht erwähnt, die er im Vergleich mit mehr konventionellen Mitbewerbern  für ihre Größe hervorgehoben hat, aber niemand bleibt im Zweifel, dass seine Kritik an sie gerichtet war
Kohl, 86, sagte, der Frieden und die Freiheit des Kontinents könnten durch Masseneinwanderung auf dem Spiel stehen.

Das soziale Gefüge in seinem eigenen Land ist aufgrund der Politik der offenen Tür von Merkel, die  mehr als 1,2 Millionen Flüchtlingen innerhalb von 16 Monaten die Einreise erlaubt hat, immer schwächer geworden.

Kommentar
Mit Kohl starb die alte Ordnung, mit Merkels “Vatermord” begann die Neue Multi-Kulti-Ordnung, die die Deutschen dermassen lieben, dass sie Merkel immer wieder als Kanzlerin wählen.
Die Zukunft Deutschlands ist also klar: Das Land gehört in die Vergangenheit  zugunsten der zukünftigen Scharia, der Voraussetzung der NWO-Vision der Rassenmischung vom EU-Vater Coudenhove Kalergi und dem jüdischen Präsidenten Sarkozy sowie des Judentums:

Das folgende Bild ist von der großen israelischen Website Y-Net unter dem Titel Die
Vernichtung der Weißen Rasse“.
Rabbi Baruch Efrati leitet das” Derech Emunah “(Weg der Torah) Bewegung der israelischen orthodoxen Rabbiner.

rabbi_4

Hier ist eine Herrenvolks-Talmudistin/Pharisäerin,  Barbara Lerner Spectre, die  erklärt, dass Europa multikulti werden müsse und  von den Juden wegen der führenden Rolle der Juden geführt  werden müsse. Sonst werde Europa nicht überleben. Sie ist mit dem Oberrabiner Stockholms verheiratet.

“Die meisten Juden mögen es nicht  zugeben, aber unser Gott ist Luzifer.” (Einflussreicher  Jude Harold Rosenthal, wegen seiner Ansichten ermordet).

Nun, Merkel ist anscheinend Jüdin und Preisträgerin der jüdischen Freimaurer-Königsloge B´nai Brith, also braucht man sich nicht zu wundern. Was wundern kann, ist das der angebliche Jude und B´nai B´rith Preisträger  Kohl die obige Meinung vertrat.
 Hellmuth Schmidts Vater war Halbjude.  Also, Juden bestimmen nach wie vor Deutschlands und somit Europas Schicksal.

http://new.euro-med.dk/20170619-hellmuth-kohl-europa-kann-nicht-fur-millionen-die-von-judao-christlichen-glauben-abweichen-zuhause-sein-eigenbrotler-politik-muss-in-der-vergangenheit-bleiben.php

.

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Die Natur ist ein völlig effizientes, selbst-regenerierendes System. Wenn wir die Gesetze entdecken, welche dieses System regeln und in Synergie unter ihnen leben, wird Nachhaltigkeit daraus folgen und die Menschheit wird ein Erfolg.“ -Buckminster Fuller-

Die Zeitgeist Bewegung ist eine Bildungsbewegung, die aufzeigt, was für die Zukunft möglich ist und daran arbeitet, den Menschen die grundlegende Beziehung von Bedürfnissen und Nachhaltigkeit näher zu bringen, um die Entwicklung, die Umsetzung sowie den Übergang in eine Naturgesetz/Ressourcenbasierte Wirtschaft zu erleichtern.

Dieses Video stellt den Versuch dar, einen möglichst umfassenden Überblick über diese globale Organisation zur Befürwortung von Nachhaltigkeit zu geben. Gleichzeitig soll es den sich selbst-reflektierenden, auf Logik basierenden Gedankengang beschreiben, der das Fundament dieser Bewegung bildet. Einhergehend mit der Anwendung von Wissenschaft und Technik auf gesellschaftliche Belange befürwortet die Zeitgeist Bewegung einen Wandel unserer Wertekultur, um gesellschaftliche Nachhaltigkeit zum Wohle aller Menschen zu sicherzustellen.

Bitte gehe auf http://www.thezeitgeistmovement.com und http://www.zeitgeistmovement.de, um mehr zu erfahren.

https://brd-schwindel.org/the-zeitgeist-movement-einfach-erklaert/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Wie nahe NGOs bereits "Flüchtlinge" vor der libyschen Seeküste "retten", deckte nun die New York Times auf. Foto: Irish Defence Forces / wikimedia (CC BY 2.0)

Wie nahe NGOs bereits „Flüchtlinge“ vor der libyschen Seeküste „retten“, deckte nun die New York Times auf.
Foto: Irish Defence Forces / wikimedia (CC BY 2.0)

Es gehört zu den am meisten verbreiteten Fake News der letzten Monate, dass die Verschiffung von Migranten nach Europa durch NGOs als „Rettung aus Seenot“ bezeichnet wird. Beispielsweise am Sonntag (18. Juni) Kronen Zeitung, Seite 6: „Am Samstag wurden 2.500 Menschen im Mittelmeer aus Seenot gerettet“. Bis zu 10.000 Leute werden innerhalb weniger Tage unter diesem Vorwand nach Italien gebracht, Tendenz steigend. Alleine heuer waren es bis Ende Mai 60.000, eine Steigerung von gut 10.000 Personen gegenüber dem Vorjahr. Und auch die Zahl der Toten hat sich erhöht, trotz, oder gerade wegen der verstärkten „Rettung“. Ganz im Gegensatz zu Australien – bei diesem, aus europäischer Sicht „inhumanen“ Model, ertrinkt niemand mehr.

Kommentar von Unzensurix

Weshalb das sich absichtlich in Seenot bringen, um dann aus dem Meer gefischt zu werden, um in weiterer Folge ins Land der Retter zu gelangen, nichts mit Rettung zu tun hat, soll hier nicht erörtert werden. Denn Normaldenkenden leuchtet dies ohnehin ein, da bedarf es keiner weiteren Erklärungen. Interessant ist vielmehr, wie und mit welchen Methoden Schleuser und NGO-Schlepper kooperieren und wie man versucht, uns diese vielfach tödliche „Zusammenarbeit“ als Akt der Humanität darzustellen.

So wurde hier erst vor wenigen Tagen aufgezeigt, dass die NGOs sogar 450 Dollar pro bedürftigen „Bootsflüchtling“ an das libysche Schlepper-Syndikat bezahlen, wenn diese sich die Dienste der Schleuser nicht leisten können. Es gilt somit diese kriminelle Kooperation Schritt für Schritt aufzudecken, damit uns die eigentlichen Drahtzieher der Masseneinwanderung nach Europa, nämlich die Machteliten im Hintergrund, nicht mehr länger an der Nase herumführen können.

New York Times zeigt, was man bei uns nicht sehen soll

Einen weiteren Mosaikstein, der zur Aufklärung dieser kriminellen Aktivitäten beiträgt, liefert die angesehene New York Times vom 14. Juni 2017. Dort wird graphisch dargestellt, wann und an welchen Punkten im Mittelmeer in den letzten drei Jahren und heuer „gerettet“ wurde.

Die Grafik zeigt die Stellen im Mittelmeer, wo im Jahre 2014 die Bootsflüchtlinge von europäischen Schiffen übernommen wurden. Im oberen Bereich kann man hier noch von einer tatsächlichen Rettung sprechen, denn diese Schiffe hatten ja tatsächlich das Ziel, die italienische Insel Lampedusa zu erreichen.

Im Jahr 2015 (lilafarbige Punkte) erkennt man jedoch, dass die Rettungsaktivitäten bereits deutlich nach Süden verlagert wurden. Vorläufig werden die nationalen Hoheitsgewässer jedoch noch nicht verletzt.

Im darauf folgenden Jahr 2016 ging man dann bereits „voll zur Sache“. Das Einsatzgebiet der „Retter“ verlagert sich noch weiter nach Süden, man operiert bereits tief in libyschen Hoheitsgewässern, kein Schiff braucht mehr die mühsame Überfahrt direkt nach Italien riskieren. Das besorgt jetzt ein Shuttle-Service der „Retter“.

2017: Der Flüchtlingsstrom erreicht neue Rekordwerte 

Die „Zusammenarbeit“ zwischen Schleuserbanden und NGO-Schleppern funktioniert immer perfekter. Dass es auch Rekordwerte an Ertrunkenen gibt, stört offensichtlich niemanden der beiden „Partner“. Im Gegenteil, das verlangt nach noch mehr „Rettung“. Das Geschäftsmodell der Schleuser ist auf Gewinnmaximierung ausgelegt, das heißt, die Schiffe werden immer so beladen, dass man es gerade noch zu den bereits wartenden NGO-Schiffen schafft. Oder auch nicht. Was dem Geschäft ja nicht gerade abträglich sein muss. Vielfach legen die NGO-Schiffe bereits in nordafrikanischen Häfen an. Ein Mitarbeiter der unzensuriert-Redaktion konnte das im Zuge einer Recherche für einen Beitrag im März anhand der Satelittenüberwachung der NGO-Schiffe sogar nachweisen (siehe oben).

Kooperation mit NGOs bewirkt, dass Schleuser noch skrupelloser agieren

Im Artikel der New York Times erfährt man auch, dass die Schleuser die „bedauernswerten Menschen“ in immer kleinere Schlauchboote pferchen und dann sogar die Motoren der Schlauchboote abmontieren, um sie mit Begleitbooten für den nächsten Einsatz zurückbringen. Wenn dann an den vereinbarten Treffpunkten die NGO-Schiffe nicht sofort eintreffen, kommt es aufgrund der Überbelegung zu Kenterungen der Wartenden mit vielfach tödlichem Ausgang, da es sich bei den Afrikanern oftmals um Leute handelt die „noch nie ein Meer gesehen haben“ und somit gar nicht schwimmen können. So werden dann aus Komplizen und Erfüllungsgehilfen der Schleuser plötzlich Retter.

Zum Schluss des Artikels wird noch Federico Soda,  Direktor der International Organization for Migration (IOM) mit Sitz in Genf, zitiert, der zu Recht erkennt, „es sei wirklich Zeit, anzufangen, eine langfristige Politik ins Auge zu fassen“. Davon sind die Politiker der EU, welche offensichtlich glauben, die Probleme Afrikas durch Aufnahme eines Teils der willigen Auswanderer in Europa lösen zu können, allerdings noch meilenweit entfernt.

https://www.unzensuriert.de/content/0024284-New-York-Times-beweist-NGOs-kooperieren-immer-enger-mit-libyschen-Schleuserbanden?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Vorfall in Asylbewerberheim in Herford bisher geheimgehalten

Die frühere Harewood-Kaserne in Herford: In der Unterbringungseinrichtung des Landes wurde ein Kind vergewaltigt.

Die frühere Harewood-Kaserne in Herford: In der Unterbringungseinrichtung des Landes wurde ein Kind vergewaltigt. Foto: Ralf Meistes

Von Christian Althoff

Herford (WB). In einem Asylbewerberheim in Herford ist offenbar ein kleines Mädchen von einem Mann aus Ghana vergewaltigt worden. Die Polizei sowie die für die Einrichtung zuständige Bezirksegierung Detmold haben den Fall gegenüber der Öffentlichkeit bisher geheimgehalten.

 Die Tat passierte demnach in der früheren britischen Harewood-Kaserne, in der das Land eine Zentrale Unterbringungs-Einrichtung (ZUE) für Asylbewerber unterhält. Dort wurde ein zehnjähriges Mädchen, das aus einer früheren Sowjetrepublik stammt, nachmittags verletzt in die Krankenstation gebracht.

Aus den Angaben des Kindes und der Verletzung sollen sich Hinweise auf eine Vergewaltigung ergeben haben, worauf der Sicherheitsdienst der Einrichtung die Polizei alarmierte. Ermittlungen sollen den Verdacht bestätigt haben. Der mutmaßliche Täter konnte identifiziert und festgenommen werden. Oberstaatsanwalt Udo Vennewald: »Es handelt sich um einen Mann aus Ghana. Wir haben einen Haftbefehl erwirkt, und der Mann sitzt hinter Gittern.«

Nach Bekanntwerden der mutmaßlichen Kindesvergewaltigung soll es in der Asylbewerberunterkunft zu Tumulten gekommen sein. Die Polizei regte deshalb an, die übrigen Afrikaner zum Schutz vor Rache in andere Unterkünfte zu verlegen. Das soll die Bezirksregierung aber abgelehnt haben.

Johannes-Wilhelm Rörig, der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung, warnt seit 2015 immer wieder davor, dass Kindern in Flüchtlingseinrichtungen Gefahr droht – durch pädophile Mitarbeiter, ehrenamtliche Kräfte und Flüchtlinge. Er befürchtet, manche Taten würden gar nicht angezeigt, weil Familien negative Auswirkungen auf ihr Asylverfahren fürchteten.

Wie viele Fälle von Kindesmissbrauch in Asylunterkünften angezeigt werden – dazu gibt es keine verlässlichen Zahlen. Die nordrhein-westfälische Kriminalitätsstatistik für 2016 spricht lediglich von 119 Asylbewerbern, die Opfer einer Sexualtat wurden, ohne das Alter der Betroffenen zu nennen.

Das Landgericht Paderborn verurteilte 2016 einen Mann (33) aus Höxter zu zwei Jahren Haft, weil er sich als Pförtner eines DRK-Flüchtlingsheimes an einem Mädchen (7) vergangen hatte. In Berlin wurde im Februar ein Flüchtling (27) aus Pakistan zu 20 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt, weil er ein sechsjähriges Flüchtlingsmädchen unsittlich berührt hatte. In München wurde im Januar ein Massagetherapeut (50) für drei Jahre ins Gefängnis geschickt, weil er unbegleitete jugendliche Flüchtlinge missbraucht hatte.

Dem in Herford festgenommenen Schwarzafrikaner droht nun eine Anklage wegen schweren sexuellen Kindesmissbrauchs. Davon unabhängig wird sein Asylantrag aber weiter bearbeitet. Die Anerkennungsquote für Menschen aus Ghana beträgt allerdings nur 3,4 Prozent. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass dem Mann der Aufenthalt in Deutschland erlaubt wird, könnte eine Haftstrafe von mindestens einem Jahr eine solche Aufenthaltserlaubnis unwirksam machen.

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Herford/Herford/2864744-Vorfall-in-Asylbewerberheim-in-Herford-bisher-geheimgehalten-Zehnjaehrige-vergewaltigt

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


ZDF heute: Schmierenjournalismus zum Confed-Cup statt Eröffnungs­feier. Anstatt der üblicherweise am Tag des Beginns eines solchen Sportereignisses gesendeten Bilder von der Eröffnungsfeier hatte sich das ZDF in den sogenannten „Nachrichten“ um 19 Uhr eine besonders schmierige Diffamierung zurechtgefrickelt.

Via Propagandaschau

Dass die GEZ-finanzierten Lügen-, Hass- und Hetzsender den Sport immer wieder für Propaganda missbrauchen, wissen wir spätestens seit US-amerikanische  Terrorunterstützer 1980 mit einer Kampagne gegen Russland einen Boykott der Olympiade in Moskau vorangetrieben haben, weil die Sowjets 1979 im Kampf gegen den extremistischen Islamismus in ihrem Nachbarland der Regierung in Afghanistan militärisch zu Hilfe kamen.

Deutschlands Verteidiger Antonio Rüdiger veröffentlicht nach der Ankunft im Hotel auf Instagram ein Foto mit russischer Mütze – einem Gastgeschenk der Russen zur Begrüßung der Mannschaft. Statt dieses Fotos oder Bildern der Eröffnungsfeier, sendet das ZDF in den 19.00-Uhr-„Nachrichten“ einen Schmierenbericht über Rassismus.

Es gehört zur irren Doppelmoral verbrecherischer westlicher Politik und ihrer verkommenen Medienhuren, dass jene Länder, die damals das Fest des Sports in Moskau wegen des „Einmarsches in Afghanistan“ und auf Druck des US-Imperiums boykottierten, heute selbst seit über 15 Jahren Krieg am Hindukusch und in anderen islamischen Staaten führen. Dass der öffentlich-rechtliche Abschaum auch heute den Sport für Propaganda missbraucht, haben wir zuletzt massiv bei der Olympiade in Sotschi gesehen und auch zum gestern gestarteten ConFed-Cup in Russland ist das nicht anders.

Anstatt der üblicherweise am Tag des Beginns eines solchen Sportereignisses gesendeten Bilder von der Eröffnungsfeier hatte sich das ZDF in den sogenannten „Nachrichten“ um 19 Uhr eine besonders schmierige Diffamierung zurechtgefrickelt. Aus der Pressekonferenz vom selben Tag hat man sich eine einzige Frage an Antonio Rüdiger herausgepickt, deren Hintergrund verschwiegen und die Antwort für subtile Hetze gegen Russland benutzt. Es ist ein Paradebeispiel einer Propaganda aus Doppelmoral, Verlogenheit und Bösartigkeit, die die Öffentlichkeit nach eigenem Gusto aufhetzt und sediert, wie es der Regierung gerade in die politische Agenda passt.

Es gab also keine Bilder der Eröffnungszeremonie, sondern stattdessen, nach einem Kurzbericht über das Eröffnungsspiel Russland gegen Neuseeland, den folgenden Aussschnitt aus der Pressekonferenz.

ZDF 17.06.2017 heute 19.00 Uhr

Lars Ruthemann: „Sie konzentrieren sich vor allem auf den Sport ohne jedoch den Blick auf die Probleme in den Stadien zu vernachlässigen. Bei rassistischen Beleidigungen denkt die FIFA beim ConFed-Cup im Extremfall über einen Spielabbruch nach.“

Antonio Rüdiger: „Der Schiri sollte den Stadionsprecher drauf ansprechen, dass das passiert und dann denke ich, ist eine Verwarnung angemessen. Wenn es immer noch nicht eingehalten wird, dann fände ichs gut, wenns abgebrochen wird.“

Und jetzt die Fakten:

  1. Es hat bisher keine rassistischen Beleidigungen während des Turniers gegeben. Tatsächlich hat das Turnier zum Zeitpunkt der Frage noch gar nicht begonnen und dennoch wird das Thema von der Propaganda des Abschaums in Mainz in die abendlichen Haupt-„nachrichten“ genommen.
  2. Es sind nicht die Spieler, die dieses Thema „im Blick“ haben, sondern das Thema wurde erst durch zweimaliges Fragen deutscher Medienhuren auf der Pressekonferenz an Rüdiger überhaupt aufgeworfen. Die Lügenpresse setzt also einmal mehr selbst ein Thema und lügt dann, sie berichte nur über Dinge, die tatsächlich geschehen sind.
  3. Die erste Frage richtete sich ausdrücklich deshalb an Rüdiger, weil dieser in Italien in der Vergangenheit rassistisch beleidigt wurde. Das ZDF unterschlägt diese Fakten, um den Rassismus Russland anzuhängen.

Ein Blick auf die Pressekonferenz zeigt die Manipulation der ZDF-Hetzer. Das Thema Rassismus war kein Anliegen, das vom DFB oder Antonio Rüdiger selbst aufgebracht wurde, sondern erst von Marco Mader vom SID mit Bezug auf Italien und dann erneut von einem Sportreporter des Merkur thematisiert wurde. Beiden Pressehuren geht es darum, für ihre zahlenden Auftraggeber Material zu produzieren, mit dem dann Hetze verbreitet werden kann, die sich in der transatlantischen Lügenpresse gut verkauft. Ruthemann verschweigt nicht nur, dass das Thema nicht vom DFB oder Rüdiger aufgebracht wurde, sondern auch, dass es sich originär um Rüdigers Probleme in Italien handelt.

Marco Mader: „Toni, Sie haben sich in der Sport-Bild kürzlich sehr offen zum Thema Rassismus in ihrer Wahlheimat Italien geäußert und ein Handeln der FIFA gefordert dort. Sehen Sie hier denn in Russland jetzt ähnliche Probleme und haben einen ähnlichen Appell. Es gibt ja auch in einigen Stadien hier das Problem.“

Günter Klein: „An Antonio Rüdiger noch einmal eine Nachfrage in der Rassismus-Geschichte. Die FIFA behält sich ja hier beim Confederations-Cup vor, ein Spiel bei rassistischen Ausuferungen eventuell abzubrechen. Finden Sie, das ist eine gute, angemessene Maßnahme oder was könnte man hier überhaupt machen um in den Kampf gegen Rassismus einzutreten von Verbandsseite aus?“

FAZIT:

Das ZDF unterdrückt in seinen sogenannten Haupt“nachrichten“ nicht nur die für gewöhnlich gesendeten, positiven Bilder der Eröffnungsfeier, sondern sendet stattdessen eine Thematik, die man selber setzt. Schmierenjournalist Ruthemann erweckt dabei noch bevor es überhaupt zu rassistischen Attacken gekommen wäre, den falschen Eindruck, der DFB oder Spieler Rüdiger hätten das Thema Rassismus selbst aufgebracht und unterdrückt die Tatsache, dass Rüdiger sich in seiner Kritik auf seine eigenen Erfahrungen in Italien bezog. Positive Bilder, wie das Gastgeschenk der Russen und Rüdigers Freude darüber werden gezielt unterdrückt.

propagandaschau.wordpress.com

http://www.mmnews.de/index.php/politik/117572-zdf-russlandhetze-zum-confed-cup-

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »