Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘SHAEF-Gesetze’ Category


Eine Luftlandeübung der US-Armee in Deutschland hat in dieser Woche ein tragisches Ende genommen. Mehrere mit Fallschirm abgeworfene Kampffahrzeuge sind auf dem Truppenübungsplatz Hohenfels beim Aufprall auf die Erde zerschellt.

In Hohenfels trainierte die 173. US-Luftlandebrigade eine Methode, die Kampfwagen schnell in gegnerisches Gebiet transportieren bringen soll. Streitwagen des Typs HMMWV (Humvee) wurden dazu per Fallschirm aus den Transportflugzeugen C-130 Hercule abgeworfen, wie The Tactical Air Network berichtet.

Die ersten Kampfwagen konnten noch sanft absegeln, bei den drei weiteren rissen jedoch plötzlich die Halteseile der Fallschirme und die schweren Fahrzeuge schlugen — eins nach dem anderen — mit voller Wucht in den Boden ein.

Erstaunlich ist die Reaktion der filmenden US-Soldaten: Diese reagieren auf jeden Absturz mit Lachen  und Yeah-Rufen. Vielleicht freuen sie sich, nicht  mitgesprungen zu sein. Manche Kommentatoren im Netz fragen sich sogar, ob all dies nicht eine geplante Aktion gewesen sein könnte, um alte Humvees zu entsorgen.Die 173. US-Luftlandebrigade teilte der Nachrichtenagentur Sputnik mit, der Unfall habe sich am 11. April ereignet. Während der Übung Saber Junction seien die HMMWV-Wagen abgestürzt und beim schweren Aufprall zerstört worden, bestätigte Presseoffizier Juan Martinez auf Sputnik-Anfrage. Verletzt wurde ihm zufolge niemand. Die genaue Ursache des Unfalls sei noch unklar. Ermittlungen seien eingeleitet worden.

Wie es weiter hieß, war das der schwerste Abwurf der 173. Brigade seit Juni 2000. Insgesamt 150 Versorgungsbündel, Fahrzeuge, Kommunikationsmittel sowie indirekte Waffensysteme seien auf einen sicheren Bereich innerhalb des Trainingslagers Hohenfels abgeworfen worden.

„Hauptsache, niemand kam bei der Abuwurf-Operation zu Schaden“, so Martinez.

Gruß an die Alleskönner
Der Honigmann

Read Full Post »


BRD GmbH ist eine Kurzform für Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH. Es ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die unter der Nummer HRB 51411 im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main am 29. August 1990 eingetragen wurde.

Die am 19. September 2000 gegründete Gesellschaft mit Sitz in Berlin erfüllt Aufgaben bei der Haushalts- und Kassenfinanzierung des Bundes, die zuvor dezentral vom Bundesfinanzministerium, der Deutschen Bundesbank und der Bundeswertpapierverwaltung wahrgenommen wurden.

Dazu zählen Dienstleistungen bei der Emission von Bundeswertpapieren, die Kreditaufnahme mittels Schuldscheindarlehen, der Einsatz derivativer Finanzinstrumente sowie Geldmarktgeschäfte zum Ausgleich des Kontos der Bundesrepublik Deutschland bei der Deutschen Bundesbank.Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist DE137223325

Entstehung und Gültigkeit des Grundgesetzes

In Bonn ernannten 1948 ausländische Besatzungsmächte willkürlich ausgewählte Politiker zu parlamentarischen Räten. Diese bastelten am Entwurf eines Grundgesetzes und mit diesen Entwürfen wurden sie 36mal auf den Petersberg zitiert, ins Siebengebirge, wo die Vertreter der drei Westalliierten residierten.

Dort haben dann diese Ausländer jedes mal im Entwurf der nicht-gewählten parlamentarischen Räte herumredigiert. Dann konstituierte sich der nicht-gewählte, sondern von Besatzungsmächten ernannte Parlamentarische Rat im Bonner Museum König als provisorischer Bundestag und setzte das von ausländischen Besatzungsmächten redigierte Grundgesetz für die alliierte Besatzungszone, später BRD genannt, in Kraft.

Gemäß Art. 146 GG verliert das Provisorium Namens Grundgesetz seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die vom deutschen Volk in freier Entscheidung beschlossen wurde. Einen Aufruf, eine derartige Verfassung zu beschließen, enthält das Grundgesetz jedoch nicht und natürlich war das von den Alliierten nie vorgesehen.

Der ursprüngliche Text der Präambel wies dem Grundgesetz bis 1990 als Aufgabe zu, „dem staatlichen Leben für eine Übergangszeit eine neue Ordnung zu geben“, jedoch ohne das Recht eigene Gesetze zu erlassen oder gar durchzusetzen.

Sogenannte Gerichte tun dies jedoch illegal jeden Tag. Die Präambel alter Fassung wurde abgeschlossen mit dem Satz „Das gesamte Deutsche Volk bleibt aufgefordert, in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands zu vollenden.“

Natürlich musste diese Präambel schnell verschwinden, denn dass die Deutschen wieder unabhängig und somit frei in den Entscheidungen werden wollten und wollen die Alliierten auf keinen Fall.

In der Umformulierung infolge des Einigungsvertrages von 1990 wurde nun vereinfacht und ohne Einschränkungen festgestellt, dass „sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben“ habe. „Die Deutschen in den Ländern haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.“

Nun, niemand, außer die Alliierten selbst und deren eingesetzte sogenannte deutsche Politiker, haben dieses Grundgesetz selbst-bestimmend akzeptiert. Hinzu kommt, dass diese Bundesländer zu diesem Zeitpunkt des Schlusses dies sogenannten Einigungsvertrages noch nicht-einmal existieren. Wer hat sich hier also vereint? Es hat sozusagen ein Ungeborener einen Toten geheiratet. Welch eine Täuschung.

Gültigkeit der Weimarer Verfassung

Die Weimarer Verfassung vom 11.08.1919 ist nie völkerrechtlich wirksam aufgehoben oder ersetzt worden. Da das Deutsche Reich mit der Kapitulation der Wehrmacht nicht untergegangen ist, sondern lediglich handlungsunfähig wurde, gilt diese Verfassung weiterhin.

Video:

Zwar wurde die Weimarer Verfassung durch die Nationalsozialisten 1935 mit dem „Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich“ und der Schaffung des Landes Sachsen-Anhalt völkerrechtswidrig außer Kraft gesetzt, doch sind diese völkerrechtswidrigen Gesetze der Nationalsozialisten durch das SHAEF-Gesetz Nr.1 der Alliierten wieder aufgehoben worden. Damit ist der Verfassungszustand vom 30.01.1933 wiederhergestellt worden. Da haben die wohl nicht gut aufgepasst.

Fragen zum Status Deutschlands

Darüber, was die „Bundesrepublik Deutschland“ ist, besteht einige Verwirrung. In dem Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland vom 12. September 1990 heißt es: „Das vereinte Deutschland wird die Gebiete der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Demokratischen Republik und ganz Berlins umfassen …“

Im gleichen Jahr 1990 wurden die beiden Staaten „Bundesrepublik Deutschland“ und die „Deutsche Demokratische Republik“ bei den Vereinten Nationen abgemeldet. „Germany“, also Deutschland, wurde angemeldet, und steht seither in der Mitgliederliste der UN.

Es ist allgemein bekannt, dass die „Deutsche Demokratische Republik“ untergegangen ist. Ist aber auch bekannt, dass die „Bundesrepublik Deutschland“ ebenfalls Geschichte ist und zusammen mit dem Territorium der DDR und Berlin mit dem Einigungsvertrag ein neuer Staat „Das vereinte Deutschland“ gegründet wurde?

Wurden die Bürger der „Bundesrepublik Deutschland“ darüber informiert, dass ihr Staatsgebilde aufgelöst wurde?

Und wenn das Staatsgebilde BRD aufgelöst wurde, wie kann dann das „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ noch Gültigkeit haben?

Ganz davon abgesehen sollte sich jeder Deutsche Fragen welche Staatsangehörigkeit er denn eigentlich hat. In den Reisepässen ist unter Staatsangehörigkeit lediglich die Sprache nämlich das Wort DEUTSCH eingetragen. Warum denn nicht Deutschland?

Video:

„Die Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten“ vom 4.11.1950 und die Zusatzprotokolle sind mit „Deutschland“ unterschrieben. Unterzeichnet wurde die Konvention erstmals 1952 von „Deutschland“. Fünf Jahre später heißt es: „Das Saarland gehört mit Wirkung vom 1. Januar 1957 zu Deutschland und ist als Vertragspartei völkerrechtlich untergegangen.“ (Zwei-plus-Vier-Vertrag: „Wir wollten ja keinen Friedensvertrag“)

Ratifiziert wurde der Vertrag von „Deutschland“ 1957. „Deutschland“ unterzeichnete weitere Protokolle 1969, 1989, 1994, 1995, 2000 und 2004. Demnach ist „Deutschland“ seit 1952 bis heute Mitgliedsstaat im Europarat. Wenn „Deutschland“ schon seit 1952 im Europarat vertreten ist, wie konnte dann 1990 ein weiterer Staat „Deutschland“ aus der BRD, der DDR und Berlin gegründet werden?

Video:

Schon das Berlinabkommen von 1971 stellte fest, dass die Westsektoren kein „konstitutiver Teil“ der Bundesrepublik seien. Im Schreiben der Drei Mächte vom 8. Juni 1990 wird bestätigt: „Die Haltung der Alliierten, dass die Bindungen zwischen den Westsektoren Berlins und der Bundesrepublik Deutschland aufrechterhalten und entwickelt werden, wobei sie berücksichtigen, dass diese Sektoren wie bisher kein Bestandteil (konstitutiver Teil) der Bundesrepublik Deutschland sind und auch weiterhin nicht von ihr regiert werden, bleibt unverändert.“ Andererseits ist im Artikel 2(1) des Einigungsvertrags von 1990 festgelegt: „Die Hauptstadt Deutschlands ist Berlin.“ Nun stellt sich die Frage: Wie kann ein exterritoriales Gebiet die Hauptstadt Deutschlands sein?

Der Bundespräsident ernennt Berufssoldaten, Soldaten auf Zeit und Offiziere der Reserve (SG §4(1)). Der §9 des Soldatengesetzes beginnt mit den Worten: Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit haben folgenden Diensteid zu leisten: „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

Hier stellt sich die Frage, warum dienen die Soldaten der „Bundesrepublik Deutschland“, die neben der DDR und Berlin nur einen Teil Deutschlands ausmacht und eigentlich nicht mehr existiert, wenn der Gesamtstaat „Deutschland“ heißt?

Der §48 des Soldatengesetzes lautet: „Der Berufssoldat verliert seine Rechtsstellung, wenn gegen ihn durch Urteil eines deutschen Gerichts im Geltungsbereich des Grundgesetzes erkannt ist …“

Wie kann ein Richter innerhalb eines Geltungsbereichs des Grundgesetzes (Grundgesetz Artikel 23) tätig sein, wenn es seit 1990 keinen Geltungsbereich des Grundgesetzes mehr gibt? Zitat: «Die gegenwärtige BRD ist die Staats-Simulation eines zivilen Wirtschaftsbetriebes unter Besatzungshoheit. Die Bürger der gegenwärtigen BRD leben im erweckten Rechtsschein bundesdeutscher Staatssouveränität und folglich im Rechtsirrtum.»

Im Rahmen des European Banking Congresses in der Alten Oper in Frankfurt am 18. November 2011 sagte Finanzminister Wolfgang Schäuble, die Souveränität der europäischen Nationalstaaten sei ohnehin nur ein Relikt der Vergangenheit.

Video:

Er sagte: Zitat: «Wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen!»

Volksvertreter sind Volksverräter

Die so genannten Volksvertreter „verkaufen“ die Rechte des Volkes in nur 57 Sekunden (Atlantikbrücke, TTIP und Flüchtlingskrise: die geheimen Spiele der Mächtigen). So lange dauerte im so genannten Deutschen Bundestag die Abstimmung darüber, dass zum Beispiel sogenannte Meldeämter alle Bürgerdaten an Adresshändler und Werbetreibende weitergeben (verkaufen) dürfen.

BRD als Versuchslabor

Götz Wiedenroth veröffentlichte eine Karikatur, welche die „BRD“ als Puppenhaus und „Laborversuch seit 1949“ darstellt, sowie das Grundgesetz als „Hausordnung“, die von den Bewohnern der BRD „anzuerkennen“ sei. Zitat: «In Deutschland transatlantischen Netzwerken organisiert und mehr oder weniger US-gesteuert.»

“Für einen Politiker ist es gefährlich, die Wahrheit zu sagen. Die Leute könnten sich daran gewöhnen, die Wahrheit hören zu wollen.”

George Bernard Shaw

Das trifft für die meisten Nationen wohl zu, jedoch nicht für Deutschland. Die Deutschen haben sich seit vielen Jahrzehnten so gut manipulieren und dressieren lassen, dass sie die Wahrheit nicht interessiert. Nun existieren in Deutschland jedoch ausschließlich Scheinpolitiker die lediglich Angestellte einer Parteien-Firma sind (Deutschland: Die Souveränitätslüge (Videos)).

Video:

Viele dieser deutschen Scheinpolitiker haben jedoch bereits mehrfach die Wahrheit über das Nichtvorhandensein einer Regierung und eines Staates auf deutschem Boden ausgesprochen und sich somit als Kriminelle geoutet. Den Deutschen ist es offensichtlich jedoch egal ob Sie in einem ordentlichen Staat leben mit vom Volk verabschiedeter Verfassung, einem tatsächlich gegründeten Staat und direkt gewählter Regierung.

Den Deutschen ist es egal, dass sie diktiert werden von einer Verbrecherorganisation die illegal lediglich einen Staat vortäuscht und alle Deutschen ausplündert, der Freiheit beraubt, ihnen die Kinder entführt, mit Hilfe der Pharmaindustrie ihnen die Gesundheit ruiniert und ihnen das Gehirn wäscht (Verraten – verkauft – verloren?: Der Krieg gegen die eigene Bevölkerung).

Warum überraschen diese Fakten viele Deutsche?

Nach dem Krieg wollte man die Deutschen umerziehen und ihnen die Individualität nehmen. Es wurde ihnen eine Scheinregierung vorgesetzt, die Medien hatten den Auftrag diese Manipulation zu unterstützen und auch in den Schulen fand eine einzigartige Gehirnwäsche statt.

Das hat so gut funktioniert, dass sich dabei eine hervorragende Selbstkontrolle entwickelte denn die Deutschen waren so gut manipuliert, dass sie sich selbst kontrollierten durch ein einzigartiges Denunziantentum.

Jeder, der in den Augen eines Anderen nicht konform lebt oder gar eine Individualität entwickelt, wird sofort den Scheinbehörden gemeldet.

Jeder Falschparker, jeder der einen nicht gemeldeten Anbau an seinem Haus vornimmt usw. wird schonungslos angezeigt, dieses Verhalten ist weltweit einzigartig.

bild2

(Hier der Firmeneintrag dieser sogenannten „BRD“)

Die Stufen der Manipulation bis zur vollendeten Versklavung

Stufe 1:

Manipulation durch Schulpflicht. Nicht etwa Bildungspflicht oder Bildungsrecht, nein es ist eine Deportation in eine Gehirnwaschmaschine als Zwangsmaßnahme.

Stufe 2:

Meinungsmache, Begehren konstruieren. Es wird in die Gehirne eines jeden Menschen immer und immer wieder eingepflanzt, dass es das wichtigste der Welt ist ein elektronisches Kommunikationsinstrument wie Smartphone & Co, besitzen zu müssen. Nun kann die Gehirnwäsche ihren Fortlauf nehmen. Über diese Kommunikationsinstrumente kann nun gelenkt und manipuliert werden.

Stufe 3:

Manipulation des freien Denkens durch Presse, TV, Kino, Werbung und andere Manipulationsmöglichkeiten. Durch sehr flache und niveaulose Unterhaltung wird der Anspruch der Menschen abtrainiert.

Beispiel: Folgende Meldung im Focus-Online am 10.03.2016

„Der Kreml hat in der deutschen Politik offenbar seine Hand im Spiel. Geheimdienste warnen vor einer immer stärkeren Einmischung Moskaus im Inland mit gezielten Propaganda-Aktionen. Ziel Moskaus ist die Destabilisierung Deutschlands“.

Na da habt Ihr Bertelsmänner ja wieder eine Kuh zum fliegen gebracht. Ich berichtige aber gern. Also folgend wäre Eure Meldung korrekt:

Die Oligarchie hat in der deutschen Politik und in den deutschen Medien seine Hand im Spiel. Alle westlichen Geheimdienste sind mit von der Party einer ständigen Einmischung im Inland mit gezielten Propaganda-Aktionen. Ziel der Oligarchie ist die Destabilisierung Deutschlands. Die Flüchtlinge sind dafür lediglich ein Mittel zum Zweck. Auch unsere ständigen Meldungen, dass es durch, im Flüchtlingsstrom versteckte IS-Kämpfer, zu Anschlägen kommen kann, ist eine Finte denn diese kommenden Anschläge führt natürlich der CIA durch. Als Ablenkung wird Moskau als der Verursacher benannt. Aber so haben wir es ja immer getan, stehlen und laut rufen haltet den Dieb. Das dumme ist nur die wenigsten glauben uns noch und die die uns glauben sind ja lediglich die wirklich sehr dummen.

Stufe 4:

Beschäftigung sorgt für Einfallslosigkeit. Alle, doch so wichtig gemachten, Medien werden nun dazu benutzt die Gehirne ständig zu beschäftigen mit Mode- und Markenzwang, stupiden Fernsehserien die man niemals verpassen darf, ständige Berieselung mit Werbung und Kaufzwang, sofortiges Unterbinden aller aufkommenden Selbständigkeit, Massenverhalten wird antrainiert.

Stufe 5:

Der ideale Sklave ist kreiert. Er ist nicht mehr in der Lage selbständig Zusammenhänge zu erkennen oder eigene freie und individuelle Ideen zu haben (Es ist Zeit für eine (R)evolution! – Wie Schattenregierungen die ganze Welt versklavt haben (Videos)). Diese Sklaven schwimmen einfach mit der gesamten Masse mit und denunzieren Jeden der nur annähernd eigenes Denken und Handeln entwickeln will, es wird im Keim erstickt. Sollten Eltern es wagen ihre Kinder davor bewahren zu wollen, werden ihnen die Kinder von der Jugendamt-Gestapo geraubt (Jugendamt: gegen Eltern, gegen Kinder – jetzt auch gegen Meinungsfreiheit – eine akute Warnung für Eltern).

Das ist Deutschland!

http://www.pravda-tv.com/2016/03/deutschland-die-jahrhunderttaeuschung-oder-wie-ein-ganzes-volk-versklavt-wird-videos/

.

Gruß an die Mitdenker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Proteste gegen TTIP

Warum leisten die Deutschen sich noch eine Regierung? Vor allem dann, wenn diese die Gesetze aushebelt und sich um Wählervoten keinen Deubel schert. Die Verteidigungsministerin gibt jetzt die zukunftsfähige Antwort. Man braucht keine Ministerien mehr.

Aufgaben werden jetzt auf den lukrativen Beratungsmarkt geschmissen. Rüstungsprojekte werden komplett ausgesourct, bis auf den Umstand, dass die steuerzahlenden Bürger jetzt noch unverschämter über den Tisch gezogen werden. Jeder von uns kann sich ausrechnen, wer der transatlantische Profiteur derartig abartiger Vorschläge ist oder sein soll. Niemand hat — bei allen Schwierigkeiten, die es seit Jahrzehnten bei Beschaffungsvorhaben der Bundeswehr gegeben hat — jemals den Nachweis führen können, dass es Fehler nur in den staatlichen Beschaffungseinrichtungen gegeben haben soll. Da waren die Minister, die keine sachgerechten Strukturen erstellen konnten, das waren die über die Länder verteilten rüstungspolitischen Interessen, die auf dem Rücken von fehlerhaften Strukturen ausgetragen worden sind. Da waren die industriepolitischen Interessen, bei denen der Verteidigungshaushalt zur Quersubventionierung der zivilen Industrie herangezogen worden ist. Da waren die bis zum „Oktoberfest“ reichenden Gefälligkeiten, mit denen Teilstreitkräfte gewogen gestimmt wurden.Alles das ist bekannt, aber eine Bresche in den noch vorhandenen Staat mit der Brachialgewalt zu schlagen, wie das die Verteidigungsministerin jetzt vorhat, kann nicht toleriert werden. Für 200 Millionen Euro Beratungsstrukturen zu schaffen, ist ein Armutszeugnis für eine Regierung, die eine verspätete Demontageeinrichtung der Westmächte für das wiedevereinigte Deutschland zu sein scheint.

Der Staat gibt sich auf 

Die Bürgerinnen und Bürger sind unverändert der Ansicht, dass sie in einem Staat etwas zu sagen haben, der selbst in vollem Umfang handlungsfähig ist. Weit gefehlt, denn spätestens seit der Bankenpleite in Folge von Lehmann Brothers konnte das staunende Wahlvolk erfahren, wie wenig Berliner Ministerien noch in der Lage sind, originäre Aufgaben zu erfüllen.

Der deutsche Verfassungsstaat hat sich immer darauf kapriziert, alle notwendigen Gesetzentwürfe, die dem Parlament zugeleitet werden mussten, in den dafür zuständigen Ministerien selbst erstellen zu können. Das ist nicht nur praktisch. Damit wird das für die Beurteilung der Zukunft so wichtige tradierte Wissen thesauriert, und man kann auf Dauer beurteilen, warum Entwicklungen so und nicht anders verlaufen sind. Das ist und war die Grundlage staatlichen Handelns. In diese Grundlage wurde in schädlicher Konsequenz in Berlin erst eingegriffen, als Wirtschaftsvertretern erlaubt wurde, an den sie betreffenden Gesetzentwürfen als „ausgeliehene Ministerial-Mitarbeiter“ mitzuwirken. Niemand kann heute mehr beurteilen, in welchem Umfang diese Gesetze nicht komplett den Unternehmensinteressen auf diesem Wege gedient haben.

Dabei sollte es allerdings nicht bleiben, wie das Auftauchen großer angelsächsischer Anwaltskanzleien bei der Erstellung von Gesetzesvorhaben in der Folge der Bankenkrise gezeigt hat. Alleine schon der Vergleich zwischen einem klassischen deutschen Ministerium und dieser Form der vorbereitenden Rechtssetzung macht deutlich, dass notwendiges staatliches Wissen verloren geht und die Fähigkeit sträflich erodiert, gesellschaftliche und allgemein-politische Entwicklungen überhaupt beurteilen zu können. Oft genug wird der Eindruck erweckt, dass die staatliche Kompetenz in diesem Lande „an Gütersloh“ abgetreten worden ist.

Wir haben uns zu unserem Schaden daran gewöhnen müssen, für befreundete Staaten und ihren Abhöreinrichtungen gleichsam ein „offenes Buch“ darzustellen. In diesen Staaten wird zudem ein ganz anderes Verhältnis zwischen Spionageeinrichtungen und den großen und kleinen „Playern“ im nicht-staatlichen Sektor praktiziert. Man kennt sich und man hilft sich, fast in einer „rheinischen Art und Weise“. Ganz anders als in Deutschland, wo aus Gründen übler Erfahrungen auf Distanz Wert gelegt wird. Wer sagt uns denn, dass in dem totalen Beratungsgeflecht, dem die staatlichen Einrichtungen unseres Landes ausgesetzt sind, diese nachrichtendienstliche Fremdsteuerung nicht unser ganzes Land erfasst hat und deshalb weiter praktiziert werden kann, weil die handelnden Personen ohnehin sich in den einschlägigen Netzwerken begegnen und ihre Karrieren davon abhängig sind?

TTIP vollendet den Abbau unserer Staatlichkeit

Gerade der amerikanische Präsidentschaftswahlkampf macht deutlich, in welchem Umfang die Sorgen demokratisch empfindender Staatsbürger transatlantisches Gemeingut geworden sind. Alles das, was sich derzeit in den USA abspielt, gilt dem Ringen zwischen einer noch rudimentär vorhandenen demokratischen Staatsstruktur und den faktischen Notwendigkeiten von „corporate America“. Der demokratische Kandidat Sanders ist mehr als jeder andere Ausdruck des verzweifelten Kampfes um demokratische Reststrukturen in diesem Land. Es kommt in den USA längst nicht mehr darauf an, dass die Bürgerinnen und Bürger das Sagen haben. Entscheidend ist, welche Industrie- und Wirtschaftsgruppen über die Präsidentschaftkandidaten, die sie stellen, sich für vier oder acht Jahre das Land gefügig machen dürfen.

Dafür sollen mit TTIP die global-kolonialen Strukturen zur Marktabsicherung und der vorbereitenden Weltherrschaft geschaffen werden. Wer könnte schon etwas dagegen haben, wenn Zölle angeglichen werden, solange das nicht mit Aufgabe der eigenen wirtschaftlichen Tätigkeit verbunden sein muss? Sich auf die USA einzulassen, kann an die eigene Substanz gehen. Das können all die Länder bezeugen, die auf die Welthandelsorganisation gebaut haben und — wie die Russische Föderation — erleben müssen, in welchem Maße bei fortschreitender Integration die USA wirtschaftliche Verflechtung als „Daumenschrauben“ nutzen. Damit sollen die eigenen Phantasien auf Weltherrschaft unterfüttert werden.

Es reicht eben nicht, mit rund eintausend militärischen Standorten um den Globus die Welt militärisch in den Schwitzkasten zu nehmen. Über TTIP soll die gesamte Rechtsordnung der zwangsverpflichteten Staaten auf die Notwendigkeiten von „Business-und Gewinnerwartungsplänen“ amerikanischer Unternehmen abgestellt werden. Es kommt nicht mehr darauf an, Rohstoffe zu verarbeiten oder technologisch Wettbewerber aus dem Feld schlagen zu können. Entscheidend wird sein, die steuerzahlenden und von staatlichen Leistungen abhängigen Bürger anderer Staaten vor den eigenen Gewinnkarren spannen zu können.

Dabei ist es völlig unerheblich, ob dies durch anwaltsgesteuerte Schiedsgerichte oder Handelsgerichtshöfe nach dem Modell „Gabriel“ geschehen soll. Der deutsche Vizekanzler will mit seinen Vorstellungen zu einer angeblich internationalen Gerichtsbarbeit nur die Hülle der Ausplünderung angenehmer erscheinen lassen, ohne an der Substanz etwas zu ändern.

TTIP-Demo in Berlin
© AFP 2016/ Gregor Fischer

Mit TTIP soll das Werk von „shareholder value“ zum krönenden Abschluss gebracht werden. Dann wird eine neue Regel die amerikanisch dominierte Welt bestimmen: Die einen haben Rohstoffe, die anderen haben uns.

Bei den Plänen der deutschen Verteidigungsministerin zur Zerschlagung deutscher Staatsstrukturen reicht es nicht, ihr in den Arm zu fallen. Wenn der Staat zu nichts mehr taugt, braucht niemand mehr den Bürger. Unsere demokratische Existenz hängt zwingend von einem Staat ab, der demokratisch verfasst ist, seine Aufgaben erfüllen kann und dem Staatsbürger Rechenschaft schuldig ist.

http://de.sputniknews.com/meinungen/20160317/308485967/leyen-aufloesung-verwaltung-ttip.html

.

Gruß an die Widerständler

Der Honigmann

.

.

Read Full Post »


Mit einer Obergrenze will Österreich den Asylbewerberandrang massiv drosseln und so die Europäische Union in der Flüchtlingskrise unter Zugzwang setzen.

Der_bayerische_Ministerpraesident_und_Seehofer_und_Bundeskanzlerin_Merkel_in_Kreuth__Foto__Peter__pt_8

Die CSU sieht sich dadurch in ihrem Kurs für eine strikte Begrenzung der Flüchtlingszahlen auf 200 000 Menschen pro Jahr bestärkt, holte sich jedoch erneut ein Abfuhr von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Bundespräsident Joachim Gauck rief die EU auf, die über Jahrzehnte gewachsene Gemeinschaft nicht an der Frage des Zuzugs von Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten scheitern zu lassen. Die Balkanländer wollen dem Beispiel Wiens folgen und die Zahl der Flüchtlinge senken.

Merkel wies bereits vor ihrem Gespräch mit der CSU-Landtagsfraktion in Wildbad Kreuth die Forderung der Christsozialen nach einem schnellen Kurswechsel in der Flüchtlingspolitik samt Festlegung einer nationalen Obergrenze zurück. „Worin wir uns einig sind, ist, dass wir die Zahl der ankommenden Flüchtlinge spürbar und nachhaltig reduzieren wollen“, sagte die CDU-Chefin am Abend. Hier solle man bei den Fluchtursachen ansetzen und eine europäische Lösung finden. Die Kanzlerin kritisierte die von Österreich beschlossene Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen – dies erschwere die Verhandlungen mit der Türkei, sagte sie nach Teilnehmerangaben.

Merkel wurde mit Kritik aus der CSU überschüttet. Bayerns Finanzminister Markus Söder sagte ihr laut Teilnehmerangaben: „Die Lage ist aus dem Ruder gelaufen.“ Die Grenzen offen zu lassen sei ein „schwerer Fehler“. Es habe sich keine unterstützende Stimme für Merkel erhoben, hieß es aus Kreuth. Die Kanzlerin betonte, eine „Schlüsselrolle“ in der Krise komme den Regierungskonsultationen mit der Türkei zu. Sie nannte auch eine Geberkonferenz in London mit dem Ziel, die Situation für Flüchtlinge in Syrien, Jordanien und im Libanon zu verbessern, sowie den Europäischen Rat. „Danach können wir eine Zwischenbilanz ziehen, eine weitere Zwischenbilanz ziehen, und dann sehen, wo wir stehen.“

Die Regierungskoalition in Wien sowie die neun Ministerpräsidenten des Landes einigten sich am Mittwoch darauf, dass bis Mitte 2019 nur noch höchstens insgesamt 127 500 Asylbewerber nach Österreich kommen dürfen. Für das laufende Jahr sieht die Einigung noch 37 500 Flüchtlinge vor. Das wären rund 50 000 weniger als 2015. Was geschehen soll, wenn die Obergrenze überschritten wird, ist noch offen. Dazu sollten zwei Rechtsgutachten in Auftrag gegeben werden, kündigte die Regierungsspitze in Wien an. Angedacht sind grenznahe „Wartezonen“ für alle, die nach Erreichen der Obergrenze eintreffen.

Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ), der sich lange gegen jede Art von Deckelung gewehrt hatte, bezeichnete die Vorgehensweise als „Notlösung“ und „Plan B“, der ein „Aufrütteln“ der EU bezwecke. „Die große Anzahl an Flüchtlingen überfordert unser System“, sagte Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP). Künftig würden möglicherweise auch Flüchtlinge zurückgewiesen.

Als Reaktion auf die neue Entwicklung schränkten Mazedonien, Serbien und Kroatien den Flüchtlingstransit auf der sogenannten Balkanroute ein. Sie lassen nur noch Migranten durch, die als Asylland Deutschland oder Österreich angeben. Sloweniens Außenminister Karl Erjavec sagte, sein Land müsse die Zahl der Durchreisenden den Vorgaben der Zielländer wie Österreich und Deutschland anpassen. Seine Regierung werde am Donnerstag darüber entscheiden.

Gauck warnte als Eröffnungsredner der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos mit drastischen Worten vor einem Ende Europas wegen der Flüchtlingskrise. „Wollen wir wirklich, dass das große historische Werk, das Europa Frieden und Wohlstand gebracht hat, an der Flüchtlingsfrage zerbricht?“, sagte der Bundespräsident. „Niemand, wirklich niemand, kann das wollen.“

Scharfe Kritik übte Gauck an der mangelnden Solidarität innerhalb Europas. Es sei zwar verständlich, dass in Ländern Mittelosteuropas die Angst vor Veränderung und die Sorge um die nationale Identität besonders groß seien. „Ich kann aber nur schwer verstehen, wenn ausgerechnet Länder Verfolgten ihre Solidarität entziehen, deren Bürger als politisch Verfolgte einst selbst Solidarität erfahren haben.“ Zugleich verlangte Gauck eine offene Debatte über die Begrenzung des Zuzugs von Flüchtlingen. Dies könne moralisch gerechtfertigt sein und helfen, die Akzeptanz zu erhalten. Für Deutschland rechne er damit, dass „verschiedene Formen von Steuerung und Begrenzung in diesem Jahr greifen“.

Die Bundesregierung hielt sich zu den Plänen Österreichs für eine Begrenzung der Asylbewerberzahlen offiziell bedeckt. Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) wollte sich nicht näher zu den Folgen äußern: „Welche Auswirkungen sich irgendwann möglicherweise ergeben, das werden wir dann beurteilen, wenn es soweit ist.“

Die CSU fordert ein koordiniertes Vorgehen mit den Transitstaaten auf dem Balkan: Diese sollen selbst Grenzkontrollen durchführen, bis es irgendwann zu einem wirksamen Schutz der EU-Außengrenzen kommt. Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hatte freilich in Kreuth bereits vorab deutlich gemacht, er rechne nicht damit, dass Merkel plötzlich einen Kurswechsel vollzieht. Die CDU-Vorsitzende und Kanzlerin war vor zwei Wochen bereits bei den CSU-Bundestagsabgeordneten zu Gast gewesen.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/merkel-weist-csu-forderung-zurueck-oesterreich-macht-ernst-a1300610.html

Gruß an die, die das Kippen des Systems erkennen

Der Honigmann

Read Full Post »


Wegen seines Artikels „Ihr da oben müsst weg“: Gegen Walter Eichelburg, den Chef von Hartgeld.com, wurde dieser Tage ein Verfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet.

Eichelburg_Foto_pt_8

Der österreichische Goldinvestoren-Blog Hartgeld ist eine schillernde Institution: Hier werden brisante Insider-Aussagen genauso diskutiert wie mögliche Crash-, Umsturz- und Bürgerkriegsszenarien. Tabus und Denkverbote gibt es nicht. Der Blog wird in Deutschland stark gelesen.

Mit der Begründung, er habe „Entscheidungen der deutschen Regierung zum Thema Flüchtlinge u.a.“ kritisiert, wurde gegen den Hartgeld-Chef Walter Eichelburg dieser Tage ein Strafverfahren eingeleitet. Es geht nicht mal um eine Äußerung auf Hartgeld, sondern um einen Artikel, den Eichelburg am 21. Oktober für die Website MMNews schrieb. Der komplette Artikel mit dem Titel „Ihr da oben müsst weg“ wurde am Tag seines Erscheinens bei der Görlitzer Staatsanwaltschaft rechtlich als Volksverhetzung eingestuft. Ein entsprechendes Dokument liegt EPOCH TIMES als Kopie vor. Der Artikel steht noch online.

„Abschaffung der Demokratie“

Eichelburg vertritt seit längerem die Auffassung, dass Europa politisch und gesellschaftlich vor einem Umbruch steht. Seine Prognosen sind berühmt-berüchtigt, waren aber in einigen Fällen korrekt. So erhielt er zum Beispiel Hinweise auf ein Attentat in Paris und sagte den Charlie Hebdo-Anschlag richtig voraus.

Nach Eichelburgs Ansicht ist die Flüchtlingskrise ein abgekartetes Spiel zur Abschaffung der Demokratie und die Migrationsströme dienen als eine Art trojanisches Pferd für islamistische Invasoren. So heißt es im strittigen Artikel auf Europas Politiker gemünzt: „Sie haben nicht nur eine feindliche Terror-Armee hereingelassen, sondern sie auch noch auf unsere Kosten versorgt und Kritik daran verboten.“

80.000 IS und 10 Millionen „Flüchtlinge“

Brisant auch zwei Insider-Aussagen, die Eichelburg zitierte: Bei der Bundeswehr schätze man intern, dass „mittlerweile fast 80.000 IS in Deutschland sind“ und sich im Jahr 2016 „bis zu 10 Mio. Flüchtlinge auf den Weg nach Deutschland machen wollen“.

Auch zitiert er einen Insider, wonach in Gießen „in einem der Lager größere Sprengstoffmengen gefunden“ wurden. Deren „Größenordnung hätte ausgereicht eines der größten Einkaufszentren der Stadt dem Erdboden gleich zu machen.“ Intern sei man fassungslos, das von Seiten der Regierungen NICHTS dagegen unternommen würde, sondern alles totgeschwiegen und vertuscht würde. (rf)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/volksverhetzungs-verfahren-gegen-hartgeld-chef-eichelburg-a1300573.html

Gruß an die Aufklärenden Blogs

Der Honigmann

Read Full Post »


In letzter Zeit habe ich gezeigt, dass die Masseneinwanderung nach Europa das Werk des Rothschild-Agenten, George Soros und hier ist.

Sein Mittel für die Unterminierung  Europas zu Gunsten des Islam ist Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Regierung durch ihre Politik der “offenen Arme und Grenzen”.

Es ist schwer zu verstehen, warum ein Land – das sich dermassen zur Bekämpfung von Antisemitismus verpflichtet hat,  dass es Menschen, die Skeptiker gegenüber dem jüdischen Erpressungs-Dogma, dem Holocaust, sind, jahrelang inhaftiert – unkritisch und inaktiv die schlimmsten Anti-Semiten der Welt – die Muslime – einlädt. Einige davon sind dafür bekannt, rachsüchtige ISIS-Terroristen zu sein. Es ist unverständlich, dass die Politiker wissen, dass sie gegen die Interessen des deutschen Volkes handeln – und es dennoch tun. Und es ist unverständlich, dass sie es trotz einer gemeinsamen Warnung von Deutschlands 4 größten Geheimdienste weiterhin tun.

Merkel-Time-Person-of-the YeaeThe Truthseeker 9 Jan. 2016: Obwohl Merkel im Fernsehen in sanftem rosafarbenem Kleid erscheint, scheint sie kaum von dem, was sie sagt überzeugt, und ihre Augen und Gesicht kommen so leer, seelenlos  und frei von jeder normalen menschlichen Emotion vor.

Es ist erwähnenswert, dass, wenn die globale Elite eine Agenda fördern will, verwendet sie   jemanden, um dazu zu verhelfen,  ihre Tagesordnung, wissentlich oder nicht, zu erfüllen.
Am 2. Januar 1939 hat TIME Magazine Hitler als Person des Jahres ernannt. Die Elite angelte seit Jahren nach einem weiteren Weltkrieg und verwendete Hitler, um ihre Pläne durchzuführen. Später im selben Jahr brach  der Zweite Weltkrieg aus.

Die Tatsache, dass Deutschland durch freundliche Genehmigung der Politik der offenen Tür und Tor Angela Merkels mit Wellen von Migranten überschwemmt worden ist, gerade wie sie sowohl von TIME als auch der AFP als Person des Jahres ernannt worden ist,  sollte uns sagen, wer wirklich hinter ihrer Einwanderungspolitik steht.

Die Welt am Sonntag 10. Jan. 2016:  Deutschlands Entwicklungsminister, Gerd Müller, sagte, nur 10 Prozent der syrischen und irakischen Migranten haben bislang Europa Europa erreicht”, 8  bis 10 Millionen sind immer noch unterwegs”, und noch mehr kommen aus Afrika.

“Die größten Bewegungen stehen bevor: Afrikas Bevölkerung wird sich in den kommenden Jahrzehnten  verdoppeln”, sagte er Der Welt am Sonntag.
Auf die Frage nach Aufrufen des bayerischen Regionalpräsidenten, Horst Seehofer,  eine Obergrenze für die zugelassene Anzahl von Migranten in Deutschland festzusetzen, reagierte Herr Müller: “Wir brauchen eine Reduktion.”

Herr Müllers Kommentare spiegeln diejenigen von Heinz Buschkowsky, einem Abgeordneten der Sozialdemokratischen Partei, der voraussagte, die Gesamtzahl der Migranten, die nach Deutschland kommen, würden,  bis zum Jahr 2020 zwischen fünf und 10 Millionen sein (zuzügl. Familienzusammenführung = x Faktor 2-3). “Die Situation ist unumkehrbar”, fügte er hinzu.

Hier ist die Erklärung
The Gatestone Institute 11. Jan. 2016: “Die  einfachste Art, um das Verhalten jeder bürokratischen Organisation zu erklären, ist anzunehmen, dass sie von einer Clique seiner Feinde kontrolliert wird.” Diese Regel ist praktisch, wenn man versucht, die sonst verrückte und selbstmörderische Politik der Regierung der Bundeskanzlerin Merkel in Deutschland zu verstehen: von einem Feind kontolliert, der nicht beabsichtigt,  Deutschland zusammenzuhalten, sondern  völlig auseinander zu reissen.

Deutschland ist ein besetztes Land und hat nicht einmal eine demokratische Verfassung zum Schutz der Bevölkerung  – nur das  Grundgesetz, das nach dem 2. Weltkrieg von den Siegermächten aufgezwungen wurde.  Soros´ Meister regiert die Siegermächte. Deutschland ist von der gnadenlosen London City besetzt.

http://new.euro-med.dk/20160112-der-machtige-aussere-feind-deutsche-politiker-wissen-die-massen-einwanderung-ist-katastrophal-wagen-aber-nicht-sie-zu-stoppen.php

Gruß an die Mitdenker

Der Honigmann

Read Full Post »


 

“Mister DAX”, Dirk Müller warf in einer Stellungsnahme am 06.01.16 der Politik “völliges Versagen” vor. Politiker suchen den Sündenbock bei der Polizei, sie hätte die Täter und ihre Verbrechen in den Polizeiberichten …

“… zu schwach dargestellt.”

Aber Müller fragt:

“Ja, der in der Tat. Aber warum hat das die Polizei denn gemacht?

Bestimmt nicht wegen den Beamten vor Ort, die sagen:

“Wir wollen da nicht drüber reden” …

Sondern weil sie die Direktive haben, weil die Polizei die Anweisung bundesweit hat, diese Dinge nicht an die große Glocke zu hängen, möglichst wenig darüber zu berichten.

Schon seit Jahren dürfen Nationalitäten in den Berichten der Polizei nicht erwähnt werden, um ihr “political correctness” an den Tag zu legen und nicht die Bevölkerung gegen solche Mißstände aufzubringen.” (youtube)

Rechtliche Grundlage könnten (falsch verstandene?) “Leitlinien für die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen zum Schutz nationaler Minderheiten vor Diskriminierungen” sein, die 2009 beschlossen wurden. Mit ihr befasste sich zuvor die Innenministerkonferenz. Dort steht unter anderen, dass auf …

“… die Zugehörigkeit zu einer Minderheit (…) in der internen und externen Berichterstattung nur hingewiesen [wird], wenn sie für das Verständnis eines Sachverhaltes oder für die Herstellung eines sachlichen Bezuges zwingend erforderlich ist. (…)

Medienauskünfte enthalten nur dann Hinweise auf eine Beteiligung nationaler Minderheiten, wenn im Einzelfall ein überwiegendes Informationsinteresse oder ein Fahndungsinteresse dazu besteht.”

“Unbeschadet ihrer rechtlichen Verpflichtung zur authentischen Dokumentation von Angaben Dritter bei Anzeigen, Vernehmungen oder Berichten verwendet die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen keine Stigmatisierungen, Kategorisierungen oder pauschalen Bezeichnungen für Menschen oder dafür gewählte Ersatzbezeichnungen.”(recht.nrw.de)

Es gab tatsächlich schon früher Hinweise, dass zur Stärkung der “Willkommenskultur” die Hintergründe von Straftaten vertuscht wurden. Das wurde jedoch bisher von Politikern abgelogen. In Köln ist die Beweislage jedoch so eindeutig, das dies -eigentlich- nicht mehr möglich ist.

Der “Westen” schildert, das genau deswegen vertuscht und gelogen wurde. Die Nennung der Herkunft der Tatverdächtigen wäre “politisch heikel” gewesen.

“Albers’ Polizeiführung wird neben einer falschen Lageeinschätzung vorgeworfen, den Flüchtlingsbezug der Übergriffe zunächst vertuscht zu haben. In der „Wichtigen Ereignismeldung“, die für alle Führungsebenen bis hin zum Minister bestimmt ist, sei der Hinweis auf Asylbewerber unter den Verdächtigen gegen den ausdrücklichen Protest des Einsatzleiters als „politisch heikel“ gestrichen worden.” (WAZ)

An dieser Stelle nochmal die rotzfreche Darstellung des damaligen Polizeipräsidenten Wolfgang Albers.

“Wir haben derzeit keine Erkenntnisse über Täter. (…) Wir haben derzeit noch keinen Tatverdächtigen.”

( Wolfgang Abers, Polizeipräsident Köln, Pressekonferenz am 05.01.16)

Quelle: twitter

Bericht vom 06.01.16, Wolfgang Albers:

“Da drängen tausende von Menschen in den Bahnhof rein und in dieser Menge werden Straftaten begangen. Das heißt: Auch für die Polizei war nicht unmittelbar erkennbar, was da passiert.”

Er ist kein Polizist sondern Jurist mit SPD-Parteibuch, von SPD-Innenminister Ralf Jäger ernannt. Natürlich dient Albers jetzt als Sündenbock und Bauernopfer.

Die “Hessenschau“ berichtet am 09.01.16, dass noch heute diese Direktiven der “political correctness” bestehen.

“Ein hochrangiger Polizeibeamter aus Frankfurt soll das gegenüber BILD-Frankfurt zugegeben haben. Der Mann demnach wörtlich: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solche Taten sollen beantwortet werden.” 

Alles, was die derzeitigen Spitzenpolitiker sagen, dient dazu, die Bevölkerung zu beruhigen. In Wahrheit ist es Augenwischerei. Ansonsten würden diese Direktiven aufgehoben werden.

Offensichtlich halten Politik und Medien die Bevölkerung für ausgesprochen blöd und warten nur bis der bedauerliche Skandal wieder aus dem Blickfeld gerät. In dieser Einschätzung werden sie wahrscheinlich Recht behalten, sie werden natürlich wieder versuchen, es zu vertuschen.

http://friedensblick.de/19219/die-politik-vertuscht-ungeruehrt-weiter-auslaenderkriminalitaet/

.
Gruß an die „Weiterdenker“
Der Honigmann

Read Full Post »


 

(absichtlich teils dialektisch, zusammengetragen und recherchiert von Grabmale Vogelmeir – Kontakt ergoogelbar bei Interesse an Grabmalen, Text widerspiegelnd derzeitige Meinung)

2 Vollstreckbare Ausfertigungen

habe i von der Sparkasse zurückgeholt. Das ist eine kopierte Notarurkunde, mit dem Stempelaufdruck auf 1. Seite „Vollstreckbare Ausfertigung“ mit notarieller Apostille.
Die Schulden waren abgetagen, die Grundschulden längst gelöscht. Die Titel unterschlagen? Die Notare informierten mi net, da sie offenbar mit den Banken zusammenwirken und von deren Aufträgen wirtschaftlich abhängig sind.

 

Grundschuldbrief

Im Fall der RaiBa sagten der Notar sogar, i müsste ein Ausschluss-Urteil (Nichtigkeit-, Kraftloserklärung) erwirken. Anheftung an Gerichtstafel, Eindrückung in die Tageszeitung und in den Bundesanzeiger. Die Kosten habe i damals dummer Weise selber getragen. Insgesamt 750,- DM = 1/2 Monatslohn.

Nach Stammtischhinweisen stellte i als Antragsteller fest, dass i 1991 keine Richterunterschrift erhalten hatte. (Seit 1990 persönliche Haftung der Richter.)
Hab mir das Urteil jetzt nach 24 Jahren vom Urkundenbeamten siegeln
• Siegel auf 12 Uhr +- 5 %
• kein Siegelbruch (reinschreiben, auf Linien usw.)
und unterschreiben lassen. Allerdings meinte er, dass sie würden stets nur mit Nachnamen unterschreiben. – Hab ihm dann sofort klare Ansage gemacht, dass zu einer Willensbekundung die namentliche Unterschrift mit
• Vor- und Zunamen,
• zu mindestens 50 % leserlich
• in Klarschrift (etwa mit dem Beglaubigungsstempel) gehört
• Ort und Datum
– UND, dass dies auch für’s Amtsgericht gelte !
Murrend schrieb er dann seinen „Manfred“ dazu.

Zum RaiBa-Vorstand bin i als Mensch gegangen und hab ihm gesagt, dass i als Mensch komme, da man mit mir reden kann, denn das Wort ist bei Gott. Also – i bin der erwin !

Er war der – Vorname.
Der Mann ist gut informiert, kennt Alois Irlmaier usw. Wir waren uns schnell sympatisch.
Er hat meine Original-Unterlagen in meinem Beisein kopiert.
War verwundert, dass i nach 24 Jahren mit dem frisch beglaubigten Urteil auftauche.
Hab ihm gesagt, dass wenn sie meinen Grundschuldbrief-Brief über 4’000 GM verpfändet haben, ihn halt zurückkaufen müssen. – Die Bank ist ihn mir schuldig !
Sollten halt mal den Keller auf den Kopf stellen!

Bei einem späteren Termin sagte er, dass sie den wirklich nicht finden können.
Man hat über die Abtretung meiner Forderung an Dritte geredet. Resultierend über Schadenersatzforderungen nach Wahrscheinlichkeitsberechnung (Josefs-Pfennig) – aber immer ganz ruhig und sachlich.
Er sagt, sie als kleine Bank hätten noch nie einen Titel verpfändet, bei großen Banken hingegen sei es sehr wohl an der Tagesordnung.
Er stimmte mit mir über ein, dass er nur für seine Amtszeit sprechen kann – nicht für seine Vorgänger und nicht für den Rechtsvorgänger, der Gewerbe- und Landwirtschaftsbank von 1930.

Dann kamen wir drauf, dass der Grundschuldbrief wohl über die Genossenschaftsbank an die Landessiedlung gegangen sei. – die Arbeit der Bank ist es, ihn zurück zu holen. Er versprach sich darum zu kümmern. – Bin ja gespannt.

Bei den Vollstreckbaren Ausfertigungen hingegen, telefonierte der Sparkassen-Fillialleiter in meinem Beisein mit der Kreditabteilung.
Man wollte ihn und mi verdummen, und in die Irre führen. – „Die würden nach Löschung der Grundschuld vernichtet.“ Hab ihn angewiesen, da i des net glaube, weil die Dinger als verpfändbares Wertpapier Gold Wert seien. Hab klar gefordert, dass wenn sie meine Vollstreckbaren Ausfertigungen verpfändet haben, sie diese halt zurückkaufen müssten. Ersatzweise muss der Vorstand schriftlich mit namentlicher Unterschrift und persönlicher Haftungsübernahme die Vernichtung bestätigen.
Ach siehe da ! Von einem Moment auf den anderen waren meine Vollstreckbaren Ausfertigungen plötzlich wieder auffindbar und doch nicht vernichtet. Auf die 1. hab i 2 Wochen, auf die 2. ganze 3 Wochen gewartet – dann aber ohne weitere Probleme erhalten.
Fairer Weise muss gesagt werden, dass es auch Banken geben soll, die bei Löschung der Grundschuld die Titel ohne weitere Aufforderung dem Bankkunden aushändigen.

Mein Amtsvorgänger als Rechnungsprüfer in einem Verein mit 6-stelligem Umsatz und Sparkassendirektor rief mi an Weihnachten 2015, wegen einem Todesfall an. Bei der Gelegenheit erlaubte er die Frage, warum wohl eine andere Sparkasse, denn besagte Urkunden unterschlagen und versuchen, die Leid in die Irre zu führen.
Sein lächeln war durch’s Telefon zu spüren. Er sagte klar, dass der Grundschuldeintrag 2.rangig sei. Es ginge um den Vollstreckbaren Titel, über das gesamte Vermögen des Schuldners = abstraktes Schuldversprechen. (Also nicht nur um beliehenes Grundstück, sondern über alles Pfändbare.)
Dieser Titel gleicht mit der darin enthaltenen Unterwerfung einem erstinstanzlichen Urteil.
Vergleichbar wurde mir ein Erbschaftstreit aufgezwungenen – womit i die Sache schon mal testweise durchgezogen hab,
1. Es wurde aufgrund des Titels aus dem Übergabevertrag (meiner Unterwerfung) eine Forderung kreiert mit 14 tägiger Zahlungsfrist. Der Titel wurde wohl rechtswidrig vom Anwalt vom einem Mandanten in die Akte des anderen rübergeschoben.
2. Es wurde der GV (seit 2012 selbstständiger Unternehmer / Inkassobüro) beauftragt.
3. Der GV fordert die Zahlung, Ratenzahlung oder eine Vermögensauskunft (nicht Offenbarungseid, da der GV ohne Beamtenbestallung, hierzu nicht mehr berechtigt ist).
4. Kommt man dem nicht nach, wird Haftbefehl für den Zweck Nr. 3. beantragt.

5. Sofort nach Nr. 1. ist Gegenklage 2.instanzlich einzureichen. Dies dauert Monate.
6. Sofort nach Nr. 1. ist ebenfalls eine Einstweilige Verfügung zur Einstellung der Beitreibung 2.instanzlich zu beantragen. (Dauert über Anwalt, … auch um die 2 Wochen.
7. Die Einstellung wird u.U. gewährt, gegen eine Sicherheitsleitung von 110 % der geforderten Summe, maximal wohl in Hohe der schuldnerischen Unterwerfung.)
8. Die Sicherheitsleistung gemäß 7. ist in bar oder mit mündelsicheren Papieren bei Gericht zu hinterlegen oder in Form einer Bankbürgschaft zu erbringen (die Bürgschaft ist dem gegnerischen Anwalt vorzulegen und dieser hat die Entgegennahme zu bestätigen und den GV zurück zu pfeifen. (Nach Ergang des 2.instanzlichen Urteils, wenn die Forderung verworfen wird, zurück zu geben an die 2.instanzliche Klägerpartei, diese hat sie der Bank zurück zu geben, welche dann die Kosten in Rechnung stellt, die der gerichtlich Unterlegene zu leisten hat.)
• Zeitaufwand, während Nr. 2 – 4 Parallel 1.instanzlich weiter läuft:
• Wenn man flüssig ist oder auf mündelsichere Papiere zurückgreifen kann ist der Zeitaufwand gering und kein Problem. Aber wer ist das schon in spürbarer Höhe.
• bei Bürgschaft ca. 3 Wochen bankseitig 2 % Kosten, wenn Sicherheit vorhanden.
• bei Kredit geht die Überweisung schneller, wenn Sicherheiten vorhanden sind.
• bei Kredit, wenn erst eine Grundschuld bestellt werden muss, Notartermin usw.
dauert es auch relativ lang.
• Ohne eigenes Vermögen und Einkommen bekommst weder Kredit noch Bürgschaft
(Basel 1, 2 und 3). In Unsitte wird dies zusehend die Kundennot schamlos ausgenutzt. Das Häusle ist versteigert und geräumt / die Firma abgewickelt. Ja, alles ist 1.instanzlich vollstreckt, ohne die Möglichkeit sich zeitnah auf höherer Instanz zu wehren. Vergleiche Vorgehensweise von der Deutschen Bank gegen Leo Kirch. Erst nach 12 Jahren einigte sich im Rechtsstreit die deutsche Bank mit der Zahlung von 775 Millionen Euro Entschädigung an dessen Erben.

9. Empfehlung und Kriesenvorsorge
• Bleibt bei der kleinen Bank vor Ort
• Wickelt soweit es geht alles in bar ab. Früher (als auf Banknoten noch stand: Gegen Vorlage dieser Banknote, zahlt die Reichsbank, … Mark in Gold aus) hieß es: Nur Bares ist wahres. Das war früher, heute trägt das Scheingeld nur noch ein © Copyright. Nord Zypern lehrt, dass Buchungszahlen übers Wochenende auch mal weg gebucht sind.
• Sollte man Bares als Notgroschen über haben und nicht anderweitig investieren wollen, dann die Scheine fotografieren und den Datenspeicher getrennt aufbewahren. Über die Geldscheinnummern können ähnlich bei Erpressungen usw. Täter dingfest gemacht werden.
• Versorgt ui soweit es geht geldlos in Nachbarschaftshilfe, Gartenbauverein (Tauschhandel).
• Sorgt vor mindestens gemäß Checkliste der Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. (Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen – 1. Auflage August 2013 – wird schon einen Grund haben, weswegen die glauben so was jetzt herausgeben zu müssen. (googeln). Anstatt dem 14 Tages-Soll im Besatzungsgebiet der BRD fordert der Schweizer Armee-Chef: http://www.krone.at/Welt/Schweizer_fragen_sich_Armeechef_uebergeschnappt-Notvorsorge-Tipps-Story-400557
Hinweis aus Ex-Jugo: Einer sorgte für 30 Tage vor, doch reichte es nur 2 Tage für 30 Leid. Daher ist das Bewusstsein von Freunden, Nachbarn, Verwandten und Bekannten wichtig,
• Macht ui soweit es geht Autark,
• Eignet ui Wissen an zu Essbarem, Heilpflanzen, …. Gäste haben sich schon vergiftet, weil sie Pilze sammelten, die essbaren aus ihren Heimatländern ähnelten.
• Landwirte, Gewerbebetriebe bitte beachten das Erwin Vogelmeir Gesetz
– Schmarrn – googelt und lest selber im EVG und ESG. Zuletzt an die heutige Zeit angepasst im August 2015 – warum wohl ? Nach meinem Wissensstand sind Butterberge, Milchsee, EU-Getreideintervention leer geräumt, dafür werden unzählig Gäste ins Land geholt. Die heutige Notstands-Gesetzeslage gleicht dem des Reichsnährstandes unterm 2. Teil des www (world wide war, gegen den 3. Stand der Bauern, Kleinhäusler, Selbstversorger, dem Pöbel und Gabriels Pack, … des 1., 2. und 4. 5. und 6. Standes. Warren Buffet: Wir führen Krieg und meine Klasse wird ihn gewinnen!
Wen meint Merkel mit wir und was will sie schaffen ?
Den ersten Teil gewann der 1. Stand. Durchgriffsrecht auf die Leid des 3. Standes bezüglich KiSt.)

Versorgungslage: Intervention, staatliche Notvorsorge
Telefonische Auskunft gab am 8.1.2016:

• Frau Hinz vom BLE Tel. 0228-6845-3665 befinden sich lediglich 1370 t Magermilchpulver in deutschen Interventionslagern. Kein Milchsee! Kein Butterberg! Keine Getreidehalden und Apfelberge
• Herrn Michael Straub vom BLE Tel. 0228-6845-3934 belief sich der Bundeshaushalt für die Lagerhaltung 2015 lediglich auf 600 Millionen für die Lagerhaltung, Ein- und Auslagerung, Verwaltung, … Der Wareneinsatz selbst würde Kredit finanziert und unterliegt der Geheimhaltungspflicht ! Wie viel bekommt Moksel und Co. für das Vorhalten leerer Lagerhallen und Infrastruktur?
Auf deutsch: Das Lager ist wohl so leer wie Ford Nox in den USA, weshalb wir von 1’455 t dort angeblich lagerndem deutschem Gold lediglich 5 t umgeschmolzen erhielten.
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7211963-bundesbank-gold-bleibt-usa-politischer-druck-voellige-unterwuerfigkeit-bundesregierung-problem
Wir werden nur verarscht! Bereits 1966 wurde de Gaulle die Aushändigung des französischen Goldes verweigert, der Goldstandard des Dollar hob 1971 der US-Präsident Richard Nixon die Goldbindung des Dollar auf. http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=255
• Wegen der schandvollen Erzeugerpreise für Lebensmittel und Magenfüllstoff, steht immer mehr Biogasmais und Stärke-Industriekartoffel am Acker. Ställe stehen leer, Höfe werden aufgegeben. Geiz ist Geil und wird das Leben vielen Verbrauchern kosten. Monsanto-Weizen lässt grüßen, solange der Import nicht stoppt.
• Statt einer ausreichenden staatlichen Notvorsorge und Frieden zu bewahren, werden unsere Soldaten und Polizisten in zig Länder entsandt und im Gegenzug Millionen Gäste eingeladen. Bleibt zu hoffen, dass gemäß Goethes Eingebung im Zauberlehrling sie die Geister nicht mehr loswerden, die sie riefen. Mögen Sie mit Säcken voller Dollar und goldenen Weinbechern aus Blutgold der Mayas, … in glorreich Frieden heimkehren zum Ansehen ihrer Väter. Jene, die sich an den Brüdern, Schwestern und Kindern des 3. Standes versündigen, bringen große Schande über sich und ihren Stamm, ihre Väter, Familien und Ahnen.

Weiter in der Empfehlung
• Nehmt keine Kredite, Leasing und Ratenzahlung um über den eigenen Verhältnissen zu leben. Löscht Grundschulden und holt ui uire Wertpapiere zurück.
• Schafft ui einen Freundeskreis, der sich gegenseitig finanziell aus hilft. Vereinbart hierzu materielle Sicherheiten, etwa Überlassungsvertrag von wertigen Gegenständen. Zinssatz wie ihn (unsichere) Banken für die Geldanlage bieten.
Die deutsche Bank hat noch nie den Deutschen gehört, sondern wurde 1931 als Ableger vom Rothschild Imperium geschaffen. Die deutschen Steuerzahler dürfen jedoch für deren Griechenland-Anleihen per ESM, … sich verbürgen. Das Verstrickungsnetzt ist weit. Die einst staatliche Postbank wurde aufgekauft. Die Bahnimmobilien vom einstigen Kaiser-Reich wurden mehrfach umfirmiert und werden jetzt von der Allianz verwaltet, ….

10. Beweislast-Umkehr: Die Beweislast ist durch die Unterwerfung = Erstinstanzlich umgekehrt. Der vermeintliche Schuldner muss beweisen, dass die von der vollstreckenden / beklagte Seite gestellten Ansprüche unberechtigt sind, Kredite getilgt restlos wurden, … .
• Das bedeutet, dass solange ein Vollstreckbarer Titel oder Grundschuldbrief ausgegeben ist, hat der Unterzeichner, auch wenn z.B. eine Immobilie bereits weiter verkauft ist, alle ihn entlastende Nachweise als Beweis aufzubewahren. Bei mir z.B. seit 1930, d.h. bereits in der 3. Generation. Die RaiBa erklärte 1990, dass keine Verbindlichkeiten bestehen und der Löschung zugestimmt wird. Diese Bestätigung ist ebenso sorgsam zu sichern, wie auch die gerichtliche Kraftloserklärung (Ausschluss-Urteil), welche vom Richter, zumindest vom Urkundenbeamten gesiegelt und w.o. namentlich gezeichnet sein muss.
• Das Urteil der Freiwilligen Gerichtsbarkeit / Firmengericht ist als Beweis bis zum Sankt Nimmerleinstag aufzubewahren. Dies ist das Gegenbeweis-Dokument, da das Grundbuch nur öffentlichen Glauben besitzt. Daher besser Original einfordern und vernichten oder zumindest sicherstellen.

11. Teilzustimmungen.
Am Stammtisch war einer, der einen Eintrag im Grundbuch „Teilzustimmung“ hatte. In dem Fall kann der Berechtigte (Bank) jederzeit sich eine neue Vollstreckbare beim Notar holen.
Die Notarstelle ist anzuweisen, dass in dessen Urkunde auf der letzten Seite einzutragen ist, dass keine weitere Vollstreckbare Ausfertigungen ausgestellt werden dürfen.

12. Vorgehensweise / Schritt
• Grundbuchauszug anfordern. Gesiegelt und namentliche Unterschrift.
• Darin alle enthalten Einträge – auch die Gelöschten – überprüfen. An angegebener Notarstelle (Urkundennummer) Einsicht in die dort hinterlegte Urkunde verlangen.
• Unterschriftseitig sollte vermerkt sein, an wenn, welche Urkunden ergangen sind.
• Die entsprechende Stelle auf Herausgabe auffordern. Das Wort ist bei Gott.
(Nur bei Weigerung ist eine schriftliche Fristsetzung, … nötig, dann wohl auch eine neue Bank).
• Urkunden entweder vernichten oder als eigenes verpfändbares Wertpapier behandeln = sicher verwahren.
13. Was lernen wir daraus?
Die Banken versuchen sich meist mehrfach abzusichern..
• Grundschuld auf Immobilie, Grund und Boden
• Abstraktes Schuldversprechen
• Unterschrift von weiteren Personen etwa Ehefrau
• Vollstreckbare Ausfertigung – früher Grundschuldbrief, mit Sicherung für künftige Forderungen oder Verpfändung an Dritte (wie Hedge-Fonds) als Sicherheit.
• Abschluss Vollkasko bei Kfz.
• Einbehaltung von Fahrzeugdokumenten. (Während früher der Brief das Eigentum nachweist, steht heute auf den EU-Papieren, dass sie nicht den Eigentümer nachweisen. Diese sind demnach nur ein Indiz. Eigentumsnachweis ist das COC Dokument = Herstellerbescheinigung. Des weiteren der Kaufvertrag und die Quittung der restlosen Bezahlung.)
• Abschluss Lebensversicherung.
Grundstücke / Immobilien
Das Grundbuch (GB)genießt nur öffentlichen Glauben. Eingeführt wurde das GB latent, um etwa Zwangshypotheken eintragen zu können (Lastenausgleichsgesetz) und um die Geldmenge zu erhöhen / die Wirtschaft zu puschen. Der Eigentümer konnte fortan unbewusst selbst Geld kreieren. Für den Eintrag im GB schreibt die Bank dem Kunden eine Buchungszahl gut, die vorher kein anderer Sparer anlegen muss. Die Eigentümer können sich leichter Überschulden, die Banken gefahrlos Zinsen aus dem Nichts erschaffen. Dies geschah wohl auch im Hinblick auf den 3-teiligen www (world wide war, gegen den 3. Stand der Bauern, Kleinhäusler, Selbstversorger, dem Pöbel und Gabriels Pack, … ).

Neben dem Grundbuch-Auszug sollten man sich auf jedenfalls auch den Eigentumsnachweis vom Katasteramt sichern. Im Zuge der latenten Privatisierung (Thilo Sarrazin läst grüßen) wurden sie etwa
• umbenannt in Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung.
• verfügen über keinen Urkunden-Beamten mehr.
• Das heißt: Momentan ist noch der aktiv legitimierte des Amtes zeichnungsberechtigt. Das heißt, man fordert die Unterschrift des Amtsleiters in grüner dokumentenechter nasser Tinte. So einen Stift kann man vorsorglich auch mitbringen.😉 Funktion, Datum. Klarschrift, leserliche namentliche Unterschrift, Stempel 12 Uhr ohne Siegel-Bruch. (w.v.b.)

Zur Nichtigmachung steht standardmäßig auf letzter Seite unten (oder so) ein rechtlicher Hinderungsgrund:
„Dieses Dokument wurde maschinell erstellt und wird daher nicht unterschrieben.“
• Den Schmarrn (technischer Hinderungsgrund) muss etwa überklebt und versiegelt werden.
• Dto. – lasst euch auch eine Gemarkungskarte ausdrucken und dto. Beglaubigen.

Römisches Landrecht Bodenrechte / Einführung von Seehandelsrecht TTIP, CETA, UCC HR
Bezüglich des Verlustes der Bodenrechte und hoheitlicher Befugnisse unserer in Privatisierung befindlicher Kommunen gibt es derzeit Grund zur Besorgnis. An Hand von als Weglagerei empfundener Aktion einer Privaten Firma wurde bei veranlasster Amts- und Dienstaufsichtsbeschwerde offenkundig, dass etwa die Stadt Neuburg a.d. Donau die Verkehrsüberwachung im Dienstleistungsbetrieb von einem dritten Dienstleister ausüben lässt.
Auf die 15 Euro-Forderung verfasste der OB Dr. Bernhard Gmehling, wohl als Geschäftsführer der Upik gelisteten Firma eine Rückweisung.
• Oben links kein hoheitliches Wappen
• unten kein hoheitliches Siegel und kein Vorname
• oben rechts dafür ein Firmenlogo der Stadt Neuburg.
Aus Haftungsgründen würd‘ i mi ja net derzeit für so einen Job im System verkaufen.

Deutschland ist einzigartig!

• In Deutschland sind die Ortstafeln schwarz eingefasst / gerahmt
• dto. Ortshinweisschilder (Wegweiser)
• dto. Zonenzeichen und Vorfahrtszeichen
• dto. unterschreibt man im Kasten seine EkSt. Erklärung
• dto. die Todesanzeige hat auch so einen schwarzen Rahmen in der Zeitung
Gilt wohl für Kriegsgefangene bzw. Zivilinternierte oder jene die zum Personal und zur Sache den bürgerlichen Tod starben.
• Kriegsgefangene (und Zivilinternierte) und können in Städte und andere Orte nach Art. 5 HLKO untergebracht werden. – Dann müsste doch greifen das: „Service des prisonniers de guerre – Kriegsgefangenenpost gebührenfrei”,

Vor einiger Zeit wurde mir ein Brief zugestellt, auf dem sich ein Aufkleber mit folgendem Text befand.

Prisonnier du courrier guerre
Kriegsgefangenpost
gemäß Art. 16 HLKO von 1907 und
gemäß Art. 7 Weltpostvertrag 1994
Gebührenfrei

unter 2 Briefmarken zu 2-Cent = 4 Cent stand das Absende-Datum.

Die PLZ wären in eckiger Klammer zu setzen z.B. [86675]

Die Briefträgerin verlange in Rücksprache 1,92 Euro Nachporto von mir. Anderenfalls würde sie den Brief nicht aushändigen.
Da es mir fern lag, die gute Frau ins Strafrecht (Unterschlagung, Nötigung und Erpressung) zu belassen, wurde von mir der Brief kulant ausgelöst / abgekauft oder wie man das immer bezeichnen will. Ein Bekannter von mir bekam selbe Post und wurde nicht extra zur Kasse gebeten. – Ward in mir ein gutmütiger zahlender Dummer gefunden ?
Nachdem US-Präsident Obama ~ 70 Jahre nach Kriegsende in Ramstein verkündete hat, dass Deutschland besetzt ist und es auch bleiben wird, gilt unbestritten Besatzungsrecht. Also Shaff / Militärgesetzgebung und die Gesetze des Besatzungskonstruktes BRD immer noch. Proklamation II Artikel I.:
„Innerhalb der Amerikanischen Besatzungszone werden hiermit Verwaltungsgebiete gebildet, die von jetzt ab als Staaten bezeichnet werden ….“

Die Besatzer / Amerikaner unterhält ja hier nachweislich auch immer noch das EUCOM in Stuttgart und der BUND trägt gemäß GG jährlich 30 Mrd Euro an Besatzungskosten.
http://www.imi-online.de/2009/02/15/das-eucom-in-stuttga/
Siehe auch: http://reichsamt.info/justizamt/shaef.htm

Ein Friedensvertrag mit den Bundesstaaten oder wie auch immer wird ja seit ~ 70 Jahre verweigert.
Somit sind wir hier lebenden Menschen meldepflichtig (verschärfte Gesetzeslage seit 1.11.2015) und leben hier weiterhin in Wohnhaft gemäß Art. 5 HLKO als  ZivilInternierte, auf den Art. 7.3 der Weltpostvertrages die Postgebührenfreiheit anzuwenden ist,

Quellen:

HLKO Artikel 5

Die Kriegsgefangenen können in Städten, Festungen, Lagern oder an anderen Orten untergebracht werden mit der Verpflichtung, sich nicht über eine bestimmte Grenze hinaus zu entfernen; dagegen ist ihre Einschließung nur statthaft als unerläßliche Sicherungsmaßregel und nur während der Dauer der diese Maßregel notwendig machenden Umstände.

Neues verschärftes Meldegesetz
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/freising/hinweis-der-stadtverwaltung-neues-meldegesetz-ist-in-kraft-1.2723775

HLKO Artikel 16
Die Auskunftsstellen genießen Portofreiheit. Briefe, Postanweisungen, Geldsendungen und Postpakete, die für die Kriegsgefangenen bestimmt sind oder von ihnen abgesandt werden, sind sowohl im Lande der Aufgabe, als auch im Bestimmungsland und in den Zwischenländern von allen Postgebühren befreit.
Die als Liebesgaben und Beihilfen für Kriegsgefangene bestimmten Gegenstände sind von allen Eingangszöllen und anderen Gebühren sowie von den Frachtkosten auf Staatseisenbahnen befreit.

Weltpostvertrag:
Artikel 7 Postgebührenfreiheit
1. Grundsätzliches
1.1 Die Fälle, in denen Postgebührenfreiheit gewährt wird, sind im Weltpostvertrag und in den Übereinkommen ausdrücklich vorgesehen.

3. Kriegsgefangene und Zivilinternierte
3.1 Briefsendungen, Postpakete und Sendungen der Postfinanzdienste, die www.transportrecht.de / Weltpostvertrag 6 entweder unmittelbar oder durch Vermittlung der in der Vollzugsordnung genannten Stellen an Kriegsgefangene gerichtet sind oder von diesen abgesandt werden, sind von allen Postgebühren mit Ausnahme der Luftpostzuschläge befreit. In einem neutralen Land aufgenommene und internierte Kriegsteilnehmer werden bei der Anwendung der vorstehenden Bestimmungen den eigentlichen Kriegsgefangenen gleichgestellt.
3.2 Die in Absatz 3.1 vorgesehenen Bestimmungen gelten auch für Briefsendungen, Postpakete und Sendungen der Postfinanzdienste, die entweder unmittelbar oder durch Vermittlung der in der Vollzugsordnung genannten Stellen aus anderen Ländern an Zivilinternierte im Sinne der Genfer Konvention vom 12. August 1949 über den Schutz von Zivilpersonen in Kriegszeiten gerichtet sind oder von diesen abgesandt werden.
3.3 Die in der Vollzugsordnung genannten Stellen genießen ebenfalls Postgebührenfreiheit für die Briefsendungen, Postpakete und Sendungen der Postfinanzdienste, welche die in den Absätzen 3.1 und 3.2 genannten Personen betreffen und die diese Stellen unmittelbar oder als Vermittler absenden oder erhalten.

erwin georg
von Monheim
zu Baierfeld
mann aus dem Hause vogelmeir
Erklärter Angehöriger indigener Völker vergleichbar UN Resolution 61 / 295
keltisch-germanischer Druide
Mens, sittlich-geistiges Wesen
der Dreieinige in Körper, Geist und Seele

Danke an Erwin für Deine Ausführungen!!

Gruß an die Denkenden

Der Honigmann

Read Full Post »


Freie Mediens Foto.

Über 70 Jahre nach Kriegsende: Rund 50.000 US-Soldaten halten Deutschland in über 250 Stützpunkten immer noch besetzt! Eine immer größere werdende Anzahl Deutscher realisiert, dass Deutschland nach wie vor durch die Vereinigten Staaten von Amerika okkupiert ist und Regierungspolitiker sowie Medien im Sinne der Besatzungsmacht agieren.

Was viele leider nicht verstehen: Sollte es zu einem Krieg mit Russland kommen, dann sitzen die Deutschen in der ersten Reihe. Die Bedrohung ist nicht abstrakt sondern konkret. Die deutschen Medien hetzen seitdem westlich geführten Putsch in der Ukraine unermüdlich zum Krieg gegen den „bösen“ Russen. Sollte es den Eliten und ihren Mietmäulern gelingen, Russland in einen Krieg gegen den Westen zu verwickeln, woran man in Syrien bereits fleißig arbeitet, dann könnte der Gegenschlag der Russen ein atomarer sein. Warum betrifft dies Deutschland im Besonderen? Die Amerikaner betreiben auf bundesdeutschen Territorium Hauptquartiere für die Kontinente Europa und Afrika, zahlreiche Spionagezentren, Militärbasen, Flugplätze und in Rheinland-Pfalz sogar ein Lager mit scharfen Atombomben. Über 70 Jahre nach Kriegsende befinden sich immer noch rund 50.000 amerikanische Söldner in der US-Armee in Deutschland. Diese Okkupanten sind in über 250 US-Stützpunkten in ganz Deutschland stationiert. Konkret:

1.Ag Pub & Tng Aids Ctr, Frankfurt Main, US-Armee
2.Alvin York Vil Fam Hsg, Bad Nauheim, US-Armee
3.Amberg Fam Hsg, Amberg, US-Armee
4.Amelia Earhart Hotel, Wiesbaden, US-Armee
5.American Arms Hotel, Wiesbaden, US-Armee
6.Anderson Barracks, Dexheim, US-Armee
7.Ansbach, Ansbach, US-Armee
8.Argonner Kaserne, Hanau, US-Armee
9.Armstrong Barracks, Büdingen, US-Armee
10.Armstrong Village Fam Hsg, Büdingen, US-Armee
11.Artillery Kaserne, Garmisch, US-Armee
12.Aschaffenburg Fam Hsg, Aschaffenburg, US-Armee
13.Aschaffenburg Tng Areas, Aschaffenburg, US-Armee
14.Askren Manor Fam Hsg, Schweinfurt, US-Armee

15.Aukamm Hsg Area, Wiesbaden, US-Armee

16.Babenhausen Family Hsg, Babenhausen, US-Armee
17.Babenhausen Kaserne, Babenhausen, US-Armee
18.Bad Aibling Kaserne, Bad Aibling, US-Armee
19.Bad Kreuznach, Bad Kreuznach, US-Armee
20.Bad Kreuznach Fam Hsg, Bad Kreuznach, US-Armee
21.Bad Kreuznach Hospital, Bad Kreuznach, US-Armee
22.Bamberg, Bamberg, US-Armee
23.Bamberg Airfield, Bamberg, US-Armee
24.Bamberg Stor & Range Area, Bamberg, US-Armee
25.Bann Comm Station, Bann, US-Luftwaffe
26.Bann Communication Station No 2, Landstuhl, US-Luftwaffe
27.Barton Barracks, Ansbach, US-Armee
28.Baumholder, Baumholder, US-Armee
29.Baumholder Airfield, Baumholder, US-Armee
30.Baumholder Fam Hsg, Baumholder, US-Armee
31.Baumholder Hospital, Baumholder, US-Armee
32.Baumholdier Qm Area, Baumholder, US-Armee
33.Benjamin Franklin Vil Fam Hsg, Mannheim, US-Armee
34.Bensheim Maint & Supply Fac, Bensheim, US-Armee
35.Binsfeld Family Hsg Annex, Binsfeld, US-Luftwaffe
36.Birkenfeld Hsg Facilities, Baumholder, US-Armee
37.Bitburg Family Hsg Annex, Bitburg, US-Luftwaffe
38.Bitburg Storage Annex No 2, Bitburg, US-Luftwaffe
39.Bleidorn Fam Hsg, Ansbach, US-Armee
40.Boeblingen Fam Hsg, Stuttgart, US-Armee
41.Boeblingen Range, Stuttgart, US-Armee
42.Boeblingen Tng Area, Stuttgart, US-Armee
43.Breitenau Skeet Range, Garmisch, US-Armee
44.Breitenwald Tng Area, Landstuhl, US-Armee
45.Bremerhaven, Mannheim, US-Armee
46.Buechel Air Base, Büchel, US-Luftwaffe
47.Buedingen Ammo Area, Beudingen, US-Armee
48.Buedingen Army Heliport, Beudingen, US-Armee
49.Butzbach Tng Area & Range, Butzbach, US-Armee
50.Cambrai Fritsch Kaserne, Darmstadt, US-Armee
51.Camp Oppenheim Tng Area, Guntersblum, US-Armee
52.Campbell Barracks, Heidelberg, US-Armee
 
53.Campo Pond Tng Area, Hanau, US-Armee
54.Cardwell Village Fam Hsg, Hanau, US-Armee
55.Chiemsee Recreation Area, Bernau, US-Armee
56.Coleman Barracks, Mannheim, US-Armee
57.Coleman Village Fam Hsg, Gelnhausen, US-Armee
58.Community Fac Kaiserlautern E, Kaiserslautern, US-Armee
59.Conn Barracks, Schweinfurt, US-Armee
60.Crestview Hsg Area, Wiesbaden, US-Armee
61.Daenner Kaserne, Kaiserslautern, US-Armee
62.Daley Village Fam Hsg, Bad Kissingen, US-Armee
63.Darmstadt, Darmstadt, US-Armee
64.Darmstadt Training Center, Darmstadt, US-Armee
65.Dautphe Boy Scout Camp, Dautphe, US-Armee
66.Dexheim Fam Hsg, Dexheim, US-Armee
67.Dexheim Missile Fac, Dexheim, US-Armee
68.East Camp Grafenwoehr, Hof, US-Armee
69.Echterdingen Airfield, Stuttgart, US-Armee
70.Edingen Radio Receiver Fac, Heidelberg, US-Armee
71.Egelsbach Transmitter Fac, Langen, US-Armee
72.Einsiedlerhof Maintenance Anx, Einsiedlerhof, US-Luftwaffe
73.Einsiedlerhof Storage Annex, Einsiedlerhof, US-Luftwaffe
74.Einsiedlerkoepfe Training Anx, Kaiserslautern, US-Luftwaffe
75.Ernst Ludwig Kaserne, Darmstadt, US-Armee
76.Faulenberg Kaserne, US-Armee
77.Finthen Airfield, Mainz, US-Armee
78.Fintherlandstr Fam Hsg, Mainz, US-Armee
79.Fliegerhorst irfield Kaserne, Hanau, US-Armee
80.Flynn Fam Hsg & Tng Areas, Bamberg, US-Armee
81.Frankfurt AFN Sta, Frankfurt Main, US-Armee
82.Frankfurt Hospital, Frankfurt, US-Luftwaffe
83.Freihoelser Tng Area, Amberg, US-Armee
84.Friedrichsfeld Qm Service Ctr, Mannheim, US-Armee
85.Friedrichsfeld Stor Area, Mannheim, US-Armee
86.Funari Barracks, Mannheim, US-Armee
87.Garmisch Fam Hsg, Garmisch, US-Armee
88.Garmisch Golf Course, Garmisch, US-Armee
89.Garmisch Shopping Center, Garmisch, US-Armee
90.Gateway Gardens Family Hsg Annex, Frankfurt, US-Luftwaffe
91.Geilenkirchen Air Base Geilenkirchen, US-Luftwaffe
92.Gelnhausen, Gelnhausen, US-Armee
93.General Abrams Hotel & Disp, Garmisch, US-Armee
94.General Patton Hotel, Garmisch, US-Armee
95.General Von Steuben Hotel, Garmisch, US-Armee
96.George C Marshall Vil Fam Hsg, Giessen, US-Armee
97.George C. Marshall Kaserne, Bad Kreuznach, US-Armee
98.George Gershwin Fam Hsg, Wetzlar, US-Armee
99.Germersheim Army Depot, Germersheim, US-Armee
100.Giebelstadt Giebelstadt, US-Armee
101.Giebelstadt Army Airfield Würzburg, US-Armee
102.Giebelstadt DYA Camp, Würzburg, US-Armee
103.Giebelstadt TAC Def Fac, Würzburg, US-Armee
104.Giessen, Giessen, US-Armee
 
105.Giessen Community Facilities, Giessen, US-Armee
106.Giessen General Depot, Giessen, US-Armee
107.Grafenwoehr, US-Armee
108.Grafenwoehr Tng Area, Grafenwöhr, US-Armee
109.Griesheim Airfield, Darmstadt, US-Armee
110.Grossauheim Kaserne, Grossauheim, US-Armee
111.Gruenstadt AAFES Fac Ma, US-Armee
112.Gruenstadt Comm Sta Ma, US-Armee
113.Gut Husum Ammunition Storage Annex, Jever, US-Luftwaffe
114.Hainerberg Hsg and Shop Ctr, Wiesbaden, US-Armee
115.Hammonds Barracks, Heidelberg, US-Armee
116.Hanau, Hanau, US-Armee
117.Harvey Barracks, US-Armee
118.Hausberg Ski Area, Garmisch, US-Armee
119.Heidelberg, Heidelberg, US-Armee
120.Heidelberg Airfield, Heidelberg, US-Armee
121.Heidelberg Community Sup Ctr, Heidelberg, US-Armee
122.Heidelberg Golf Course, Heidelberg, US-Armee
123.Heidelberg Hospital, Heidelberg, US-Armee
124.Herforst Family Hsg Anx, Herforst, US-Luftwaffe
125.Hill 365 Radio Relay Fac, Kaiserslautern, US-Armee
126.Hochspeyer Ammo Stor Anx, Hochspeyer, US-Luftwaffe
127.Hoechst, US-Armee
128.Hohenfels, Hohenfels, US-Armee
129.Hohenfels Tng Area, Hohenfels, US-Armee
130.Hommertshausen Girl Scout Camp, Hommertshausen, US-Armee
31.Hoppstaedten Waterworks, Baumholder, US-Armee
132.Husterhoeh Communication Site, Pirmasens, US-Luftwaffe
133.Husterhoeh Kaserne, Pirmasens, US-Armee
134.Hutier Kaserne, Hanau, US-Armee
135.Idar Oberstein Fam Hsg, Baumholder, US-Armee
136.Illesheim, Illesheim, US-Armee
137.Jefferson Village Fam Hsg, Darmstadt, US-Armee
138.Jever Air Base, Jever, US-Luftwaffe
139.John F Dulles Village Fam Hsg, Giessen, US-Armee
140.Johnson Barracks, Nürnberg, US-Armee
141.Kaiserslautern, Kaiserslautern, US-Armee
142.Kaiserslautern Army Depot, Kaiserslautern, US-Armee
143.Kaiserslautern Equip Spt Ctr, Kaiserslautern, US-Armee
144.Kaiserslautern Fam Hsg Anx No 3, Kaiserslautern, US-Luftwaffe
145.Kapaun Administration Anx, Kaiserslautern, US-Luftwaffe
146.Kastel Hsg Area, Wiesbaden, US-Armee
147.Katterbach Kaserne, Ansbach, US-Armee
148.Kefurt & Craig Village Fam Hsg, Stuttgart, US-Armee
149.Kelley Barracks-Ger-GE44E, Darmstadt, US-Armee
150.Kelley Barracks-Ger-GE44F, Stuttgart, US-Armee
151.Kilbourne Kaserne, Heidelberg, US-Armee
152.Kitzingen, US-Armee
153.Kitzingen Family Hsg, Kitzingen, US-Armee
154.Kitzingen Tng Areas, Kitzingen, US-Armee
155.Kleber Kaserne, Kaiserslautern, US-Armee
156.Kornwestheim Golf Course, Stuttgart, US-Armee
 
157.Lampertheim Tng Area, Viernheim, US-Armee
158.Landstuhl Family Hsg Annex O3, Landstuhl, US-Luftwaffe
159.Landstuhl Heliport, Landstuhl, US-Armee
160.Landstuhl Hospital, Landstuhl, US-Armee
161.Landstuhl Maintenance Site, Ramstein, US-Luftwaffe
162.Langen Terrace Fam Hsg Area, Langen, US-Armee
163.Langerkopf Rad Rel Site, Leimen, US-Luftwaffe
164.Larson Barracks, Kitzingen, US-Armee
165.Ledward Barracks, Schweinfurt, US-Armee
166.Leighton Barracks, US-Armee
167.Lincoln Village Fam Hsg, Darmstadt, US-Armee
168.Mainz, Mainz, US-Armee
169.Mainz-Kastel Station, Wiesbaden, US-Armee
170.Mannheim, Mannheim, US-Armee
171.Mannheim Class III Point, Mannheim, US-Armee
172.Mark Twain Village Fam Hsg, Heidelberg, US-Armee
173.McArthur Place Fam Hsg, Friedberg, US-Armee
174.McCully Barracks, Mainz, US-Armee
175.Messel Small Arms Range, Darmstadt, US-Armee
176.Miesau, Miesau, US-Armee
177.Miesau Ammo Depot, Miesau, US-Armee
178.Moehringen Fam Hsg, Stuttgart, US-Armee
179.Nathan Hale Qm Area, Darmstadt, US-Armee
180.Neubruecke, Neubrücke, US-Armee
181.Neubruecke Hospital, Baumholder, US-Armee
182.New Argonner Fam Hsg, Hanau, US-Armee
183.Oberdachstetten Tng Area, Ansbach, US-Armee
184.Oberweis Annex, Oberweis, US-Luftwaffe
185.Oftersheim Small Arms Range, Heidelberg, US-Armee
186.Panzer Kaserne-Ger-GE642, Kaiserslautern, US-Armee
187.Panzer Kaserne-Ger-GE643, Stuttgart, US-Armee
188.Patch Barracks, Stuttgart, US-Armee
189.Patrick Henry Village Fam Hsg, Heidelberg, US-Armee
190.Patton Barracks, Heidelberg, US-Armee
191.Pendleton Barracks, Giessen, US-Armee
192.Pfeffelbach Waterworks, Baumholder, US-Armee
193.Pioneer Kaserne, Hanau, US-Armee
194.Pioneer Village Fam Hsg, Hanau, US-Armee
195.Pond Barracks, Amberg, US-Armee
196.Pruem Air Station, Prüm, US-Luftwaffe
197.Pulaski Barracks, Kaiserslautern, US-Armee
198.Quirnheim Missile Sta Ma, US-Armee
199.Ramstein Air Base, Landstuhl, US-Luftwaffe
200.Ramstein Storage Annex, US-Luftwaffe
201.Ray Barracks, Friedberg, US-Armee
202.Regensburg Fam Hsg, Regensburg, US-Armee
203.Rhein Main AB, Frankfurt, US-Armee
204.Rhein Main Air Base, Frankfurt, US-Luftwaffe
205.Rheinau Coal Pt D-1, Mannheim, US-Armee
206.Rheinblick Rec Annex, Wiesbaden, US-Armee
207.Rhine Ordnance Barracks, Kaiserslautern, US-Armee
208.Robinson Barracks, Stuttgart, US-Armee
 
209.Robinson-Grenadier Fam Hsg, Stuttgart, US-Armee
210.Roman Way Village Fam Hsg, Butzbach, US-Armee
211.Rose Barracks, Bad Kreuznach, US-Armee
212.Rottershausen Ammo Stor Area, Schweinfurt, US-Armee
213.Sambach AFN Fac, Sambach, US-Armee
214.Schweinfurt, Schweinfurt, US-Armee
215.Schweinfurt Tng Areas, Schweinfurt, US-Armee
216.Schwetzingen Training Area, Heidelberg, US-Armee
217.Sembach Admin Annex (Wing HQ), Wartenberg, US-Luftwaffe
218.Sheridan Barracks, Garmisch, US-Armee
219.Shipton Kaserne, Ansbach, US-Armee
220.Siegenburg Air Range, Mühlausen, US-Luftwaffe
221.Smith Barracks, Baumholder, US-Armee
222.South Camp Vilseck, Vilseck, US-Armee
223.Spangdahlem Air Base, Spangdahlem, US-Luftwaffe
224.Speicher Family Hsg Anx, Speicher, US-Luftwaffe
225.Spinelli Barracks, Mannheim, US-Armee
226.St Barbara Village Fam Hsg, Darmstadt, US-Armee
227.Stem Kaserne, Heidelberg, US-Armee
228.Steuben & Weicht Vil Fam Hsg, Stuttgart, US-Armee
229.Storck Barracks Bad, Windsheim, US-Armee
230.Strassburg Kaserne, Baumholder, US-Armee
231.Stuttgart Dependent School, Stuttgart, US-Armee
232.Sullivan Barracks, Mannheim, US-Armee
233.Sulzheim Tng Area, Schweinfurt, US-Armee
234.Taylor Barracks, Mannheim, US-Armee
235.Tiergarten Tng Area, Hanau, US-Armee
236.Tompkin Barracks, Heidelberg, US-Armee
237.Turley Barracks, Mannheim, US-Armee
238.Vilseck, Vilseck, US-Armee
239.Vogelweh Family Hsg Annex, Kaiserslautern, US-Luftwaffe
240.Wackernhm-Schwabenwaeldchen Ta, Mainz, US-Armee
241.Warner Barracks, Bamberg, US-Armee
242.Warner Barracks Fam Hsg, Bamberg, US-Armee
243.Weisskirchen AFN Trans Fac, Weisskirchen, US-Armee
244.Wetzel Fam Hsg, Baumholder, US-Armee
245.Wetzel Kaserne, Baumholder, US-Armee
246.Wiesbaden Army Airfield, Wiesbaden, US-Armee
247.Wiesbaden Small Arms Range, Wiesbaden, US-Armee
248.Wolfgang Kaserne, Hanau, US-Armee
249.Wuerzburg, Würzburg, US-Armee
250.Wuerzburg Hospital, Würzburg, US-Armee
251.Wuerzburg Tng Areas, Würzburg, US-Armee
252.Yorkhof Kaserne, Hanau, US-Armee
.
.
Gruß an die Mitdenker
Der Honigmann

Read Full Post »


Die deutschen Völker halten den Schlüssel zum Weltfrieden in der Hand. Die einzigen, die das nicht wissen, sind die Deutschen, und das ist von der Machtelite gewollt. Der Erste Weltkrieg wurde aller Propaganda, allen Lügen und allen Märchen seitens der Politik, der Massenmedien, vielen sog. Wissenschaftler und der sog. Rechts­sprechung zum Trotz bisher nur mit Russland beendet, ein Friedensvertrag mit den drei westlichen Alliierten Großbritannien, Frankreich und USA steht dagegen weiterhin aus, es herrscht seit rund 100 Jahren lediglich Waffenstillstand – aber fast niemand weiß das.

„In einem besetzten Land bestimmt immer der Besatzer, was in den Schulen gelehrt wird, was in den Medien verbreitet wird, und was im Fernsehen gesendet wird.“ [Quelle]

Die „Bundesrepublik ist klassische Kapitel XI-Verwaltung laut UN-Charta“. Das der russische Präsident Wladimir Putin, an den viele Menschen in diesem Land glauben und ihn als eine Art Heilsbringer sehen, die Lüge von der deutschen Souveränität nicht schon längst an die große Glocke gehängt hat, so dass sie auch wirklich jeder hört, dürfte mehr als nur bloße Taktik sein sondern einen wichtigen Grund haben.

Wahrscheinlich sind auch Wladimir Putin die Hände mit geheimen Unterwerfungsverträgen gebunden. Wer weiß beispielsweise, dass auch die russische Zentralbank so wie fast alle westlichen Zentralbanken keine staatliche sondern eine von Rothschild kontrollierte Zentralbank ist? Das könnte sich allerdings möglicherweise im Jahre 2016 ändern, und vielleicht kommen dann auch von Putin andere Töne in Sachen deutscher Souveränität.

Die Menschen werden leider fast überall auf der Welt von demokratisch gewählten Lügnern und Betrügern regiert, wobei die großen Kirchen nicht viel besser sind, deren Führer in Wahrheit auch nur einen Herrn haben, und das ist garantiert nicht der, an den ihre Schäfchen glauben sollen. Wir haben es bei all diesen Leuten mit durch die Bank gemeingefährlichen Kriminellen zu tun. Sie täuschen die Bürger und die, die ihnen vertrauen, und agieren ausschließlich im Interesse der Machtelite.

Den Vogel schießen allerdings die bis auf die blanken Knochen verkommenen Landes- und Volksverräter der Bundesrepublik ab. Sie fungieren als Geschäftsführer einer Art Firma (Treuhandverwaltung) und behaupten, diese Firma sei ein Staat. In Wahrheit verhält es sich wie folgt:

„Etwas was nicht im Bewusstsein deutscher Staatsangehöriger ist:

  • Unter dem Namen “Deutschland” verstehen die vier Alliierten von 1945, laut SHAEF-Vertrag Art. 52 das Deutsche Reich in den Grenzen vom 31.12.1937.
  • Unter dem Namen “Deutsches Reich” verstehen die vier Alliierten von 1918 und 1945, laut SHAEF-Vertrag Art. 52 das Deutsche Reich in den Grenzen von 1914.
  • Die BRD war bis zum Jahr 1990 ein direktes Besatzungskonstrukt der drei westlichen von insgesamt vier Alliierten von 1945.
  • Durch den 2+4-Vertrag von 1990 wurde die Besatzung von 1945 der vier Alliierten aufgehoben! Berlin und Deutschland wurde in den Grenzen von 1937 freigegeben.
  • Unser Land steht jetzt unter der Besatzung der drei Alliierten (GB, FR, USA) resultierend aus dem ersten Weltkrieg.
  • Es gibt nur einen Weltkrieg, und zwar den ersten Weltkrieg! Der sogenannte zweite Weltkrieg ist lediglich die Fortsetzung des ersten Weltkrieges durch Waffenstillstandsbruch. Es gibt nur einen Waffenstillstand von 1918 durch das Militär.
  • Der Grund der Besatzung liegt in dem Fehlen eines Friedensvertrages zum ersten Weltkrieg!

Die aktivierten staatlichen Gemeinden streben daher den Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg an. Mit diesem wird die Besatzung beendet und unsere Bundesstaaten wieder voll souverän!“ [Quelle]

Eine der größten Lügen der Vertreter der Firma BRiD ist der erfundene anthropogene Klimawandel, bei der sie gleichwohl so wie bei den meisten anderen Lügen, Betrügereien und Verbrechen, die teilweise galaktische Dimensionen haben und das Vorstellungsvermögen der meisten Menschen übersteigen, von den zahllosen Jecken mit den lustigen Kopfbedeckungen und farbenfrohen Roben nach besten Kräften unterstützt werden. Diese Typen finden sich überall. Achten Sie mal drauf. Sobald diese Typen irgendwo auftreten, wird Theater gespielt – für Sie, zu Ihrem Nachteil und auf Ihre Kosten.


Warum ist es notwendig Gemeinden zu aktivieren?

Heute gibt es keine Gemeinden oder Städte (im staatlichen Sinne) mehr. Denn sie sind als Firmen organisiert worden, siehe Firmeneintragungen bei den internationalen Firmenregistern D&B, manta oder Hoppenstedt. Diese Firmen unterliegen durch die handelsrechtliche Verwaltung der BRD dem Verein im Handelsrecht EU. Diese Gemeindefirmen sind den strikten Anordnungen der übergeordneten Behörden ausgeliefert. Dadurch wird die hohe gewollte Verschuldung erschaffen.

Man beachte: Eine Firma im Handelsrecht gehört zuerst einem Eigentümer. Daher dient sie auch zuerst diesem Eigentümer. Zudem ist das Ziel einer jeden Firma Profite zu machen, und zwar jedes Jahr mehr als im Jahr zuvor. Diese Gewinne resp. dieses Geld muss jedoch irgendwo herkommen (bspw. aus Steuern, Abgaben, Parkgebühren, . . . ). Dahingegen ist eine staatlich organisierte Stadt oder Gemeinde im Eigentum der Staatsangehörigen die dort ihren Wohnsitz haben. und Eine staatlich organisierte Stadt dient daher den Bürgern vor Ort. Von einer solchen Stadt profitieren alle Bürger – nicht nur private Eigentümer.

Der weitere Weg ist wie folgt vorgegeben:
Die Gemeinden und Städte ,in ihrer Firmenstruktur, haben oder wollen nach „Landesgesetz“ das sogenannte Doppik (KomDoppikLG) einführen. Diese Struktur ändert das System des Geldvermögens in ein imaginäres Eigenkapital und macht die Gemeinde zu einer leeren Hülse, da alle Werte angefangen vom Kindergarten, der Wasserversorgung, der Abwasserbeseitigung, den Schulen usw. in fremde Hände übergeben werden sollen. Es wird das von den Einwohnern der Gemeinden und Städten erarbeitete Vermögen den Gemeinden und Städten entzogen.

Im Kgr. Preußen war die Eigenständigkeit der Gemeinden von der Regierung ausdrücklich gewünscht und in den Gemeindeverordnungen verankert. Die Bürger bestimmten eigenständig über ihre Belange. Durch das staatliche Prinzip der Subsidiarität<sup>9</sup> im Königreich Preußen konnte der Staat nach der Verfassung Preußens von 1848/1850 kaum noch in die Belange der Gemeinden eingreifen. Das Geld der Gemeinde blieb ausschließlich in der Gemeinde. Schulden der Gemeinden waren in der damaligen Zeit so gut wie unbekannt. Es herrschte allgemeiner Wohlstand, wie man an den aus der damaligen Zeit stammenden Gebäuden heute noch sehen kann.

Der 1. Oktober 1990 ist das bedeutendste Datum seit dem Kriegs”ende” 1918

[..]

Am 1. Oktober 1990 wurde der Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland „2+4-Vertrag“ mit Erklärung vom 1. Oktober 1990 zur Aussetzung der Wirksamkeit der Vier-Mächte-Rechte und-Verantwortlichkeiten unterschrieben.

Art. 7 des Vertrages besagt:

“(1) Die Französische Republik, die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland und die Vereinigten Staaten von Amerika beenden hiermit ihre Rechte und Verantwortlichkeiten in Bezug auf Berlin und Deutschland als Ganzes. Als Ergebnis werden die entsprechenden, damit zusammenhängenden vierseitigen Vereinbarungen, Beschlüsse und Praktiken beendet und alle entsprechenden Einrichtungen der Vier Mächte aufgelöst.”

Deutschland ist das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937.

Wenn wir diesen Text wirklich in seiner ganzen Bandbreite verstehen möchten, sollten wir auf die Zeit von 1914 / 1918 zurückgehen. Der erste Weltkrieg war beendet, der Kaiser hatte am 28. November 1918 abgedankt und es gab keine legitime Regierung und Monarchie mehr. Nach dem Völkerrecht hätte jetzt das Volk über die weiteren Geschicke des Landes abstimmen müssen. Es kam anders.Es kam zur Selbstermächtigung von Parteigruppen. Oswald Sprengler hat dies im Jahr 1924 bereits klar aufgezeigt.

„Aus Angst um den Beuteanteil entstand auf den großherzoglichen Samtsesseln und in den Kneipen von Weimar die deutsche Republik, keine Staatsform, sondern eine Firma. In ihren Satzungen ist nicht vom Volk die Rede, sondern von PARTEIEN; nicht von Macht, von Ehre und Größe, sondern von PARTEIEN. Wir haben kein Vaterland mehr, sondern PARTEIEN; kein Ziel, keine Zukunft mehr, sondern Interessen von PARTEIEN. Und diese PATREIEN – noch einmal: keine Volksteile, sondern Erwerbsgesellschaften mit einem bezahlten Beamtenapparat, die sich zu amerikanischen Parteien verhielten wie ein Trödelgeschäft zu einem Warenhaus – entschlossen sich, dem FEINDE alles was er wünschte auszuliefern, jede Forderung zu unterschreiben, den Mut zu immer weitergehenden Ansprüchen in ihm aufzuwecken, nur um im Innern ihren eigenen Zielen nachgehen zu können.“ zitiert nach Oswald Spengler, Philosoph 1924 (Zweibändiges Werk über den „Untergang des Abendlandes“). Quelle: Zeit-Online vom 9. Juli 1993
Besser könnten wir die heutige Zeit auch nicht beschreiben.

Vor 1918 waren die Parteien von einer verantwortlichen Mitgestaltung der Politik ausgeschlossen.

Im Jahr 1918 endete der deutsche souveräne Staat. Er hat seine Rechtsfähigkeit allerdings nie verloren. Die Änderungen an den Verfassungen kann nach dem gültigen Völkerrecht nur der Souverän – das Volk – vornehmen. Wir sollten uns davor hüten, wie es die Alliierten in ihrer Anordnung Grundgesetz verlangen, eine neue Verfassung zu fordern. Wir könnten dann den Bezug zu unserer Abstammung verlieren.

Wenn die preußische Verfassung vom Souverän abgeschafft wird, geht die Staatsangehörigkeit dadurch verloren.

Ohne Staatsangehörigkeit stehen wir ungeschützt im Handelsrecht. Wir sollten die Verfassungen unserer jeweiligen Bundesstaates10 nur ergänzen und ändern, d. h. sie den heutigen Lebensumständen11 anpassen. Die Verfassung darf nur vom Souverän geändert werden. Sie ist die Gebrauchsanleitung für unsere Angestellten in den Verwaltungen. Damit behält der Souverän (WIR) die Macht in seinen Händen. In die Verfassung sollte unbedingt aufgenommen werden, dass eine bestimmte Anzahl von Gemeinden die Verwaltungen absetzen und neu besetzen können. Diese Maßnahme kann erforderlich werden, wenn die Verwaltung gegen die Interessen des Souverän arbeitet (bspw. Lobbyismus, Vetternwirtschaft, Landesverrat, Vorteilsnahme etc.).

Alle sogenannten Regierungen nach 1918 waren Mandatsregierungen im Handelsrecht und im Auftrag von Dritten. Das war bei der Weimarer Regierung und im Jahr 1933 bei der Regierung mit Adolf Hitler jeweils durch Selbstermächtigung.

Der erste Weltkrieg wurde (nur) durch einen nach dem Völkerrecht möglichen Waffenstillstand unterbrochen (Kriegshandlungen wurden eingestellt). Im völkerrechtlichen Vertrag von 1907 / 1910 der Haager Landkriegsordnung ist dies festgelegt:

Art. 36 [Folgen des Waffenstillstandes; Aufnahme der Kampfhandlungen]
Der Waffenstillstand unterbricht die Kriegsunternehmungen kraft eines wechselseitigen Übereinkommens der Kriegsparteien. Ist eine bestimmte Dauer nicht vereinbart worden, so können die Kriegsparteien jederzeit die Feindseligkeiten wieder aufnehmen, doch nur unter der Voraussetzung, daß der Feind, gemäß den Bedingungen des Waffenstillstandes, rechtzeitig benachrichtigt wird.

Der Krieg kann nur durch einen Friedensvertrag beendet werden. Diesen Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg haben wir bis heute noch nicht. Der sogenannte zweite Weltkrieg ist ein Waffenstillstandsbruch und die Fortsetzung des ersten Weltkrieges.

Nach dem ersten Weltkrieg ist nicht nur unser Land ins Handelsrecht verkommen, auch die Alliierten sind jetzt im Handelsrecht. Als Beispiel: der erste Weltkrieg wurde mit Russland dem zaristischen Kaiserreich geführt. Die Fortsetzung des ersten Weltkrieges wurde mit der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken geführt. Heute nennt sich die Firma Russische Föderation und Herr Putin ist der Geschäftsführer.

Wir erinnern uns an den 2+4 Vertrag? Dort hat die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken unterschrieben und nicht die Russische Föderation. Wie kann das sein?

Bei uns ist das Kaiserreich noch rechtsfähig. Es wurde durch den Souverän nie außer Kraft gesetzt wurde. Darüber wurde im Handelsrecht die Weimarer Republik, das sogenannte dritte Reich, die Vereinigten Wirtschaftsgebiete und zum Schluß die Bundesrepublik Deutschland gepackt. Alle Handelsfirmen sind die Fortsetzung der jeweils ersten.

In unserem Fall der Weimarer Republik. Siehe auch GG Art. 140 (Weimarer Verfassung) Im Fall der Sozialistischen Sowjetrepubliken ist die Russische Föderation auch nur die Fortsetzung.

Als Konsequenz aus den handelsrechtlichen Mandatsregierungen können auch alle von ihnen abgeschlossenen Verträge nur Handelsverträge sein.

Der Vertrag von Versailles vom 28. Juni 1919 ist ein Handelsvertrag und kein Friedensvertrag wie vielfach behauptet wird. Auf dem Deckel des Vertrages steht: „Treaty of Peace“ – „Vertrag zum Frieden“. Ein völkerrechtlicher Friedensvertrag schreibt sich wie folgt: „Peace Treaty“ – Friedensvertrag“ Mit solchen Wortschöpfungen werden wir seit fast 100 Jahren getäuscht.

Nach 1949, in der sogenannten Bundesrepublik Deutschland stand in unseren Ausweisen nur noch Name und nicht mehr Familienname. Das gültige internationale deutsche Gesetz, daß HGB vom 10. März 1897 besagt im Art. 17. „Die Firma eines Kaufmannes ist der Name, […]“. Durch diese weitere Täuschung konnten die Staatsangehörigen der jeweiligen Bundesstaaten ausgeraubt werden. (Siehe auch Lastenausgleich12 1952.) Bei
einer natürlichen Person muss laut Gesetz ein Familienname eingetragen werden.

Der Leser möge nun in seinem Ausweis prüfen ob er eine natürliche Person oder eine juristische Person (unbeseelte Sache) ist.

[..]

Merke: Vertragsrecht bricht Völkerrecht!

Der SHAEF-Vertrag der Alliierten aus dem Jahre 1944 ist ebenfalls ein Handelsvertrag der den Schutz der Staatsangehörigen des Kaiserreiches laut Haager Landkriegsordnung (HLKO) gewährleistet. Auch wenn die Alliierten ihren Vertrag Gesetz nennen. Es bleibt nur ein Handelsrechtlicher Vertrag. Auch dies fällt unter Täuschung.

Das „Gesetz“ Nr. 52 Sperre und Kontrolle von Vermögen besagt: Artikel VII (Begriffsbestimmungen): „Deutschland“ bedeutet das Gebiet des Deutschen Reiches, wie es am 31. Dezember 1937 bestanden hat.”

Die Alliierten (von 1944) meinen mit dem Begriff “Deutschland” die Hitlerdiktatur im Jahr 1937.

Artikel I (Arten von Vermögen):

[..]

Die Staatsangehörigen des „Deutschen Reiches (Kaiserreich vor 1918) sind von der Sperre und Kontrolle von Vermögen nach dem Völkerrecht ausgenommen. Dies dürfte für alle von Interesse sein die glauben, die Verträge würden nicht eingehalten. Wichtig ist es sie zu kennen und sie einzufordern!

Der dritte Vertrag im Handelsrecht ist der oben aufgeführte 2+4 Vertrag. In diesem Vertrag geben die handelsrechtlichen Parteien die Besetzung des Jahres 1945 auf.

Außenminister Baker USA setzt den Art. 23 (Geltungsbereich des GG) 1990 außer Kraft und übergibt die Verwaltung der Bundesbürger, nicht aber der Staatsangehörigen der Bundesstaaten von vor 1918, an den Verein im Handelsrecht Europäische Union.

In den Jahren 2006 bis 2010 wurden durch die Bereinigungsgesetze die Verordnungen, Anordnungen und Empfehlungen der direkten Besatzungsverwaltung für Staatsangehörige der Bundesstaaten durch Streichung des Geltungsbereich außer Kraft gesetzt.

Gesetze können nur von einem souveränen Staat erlassen werden. Die BRD-Verwaltung greift in den Jahren 2009 und 2011 bei der ZPOEG und der StPOEG auf die Gesetze des Kaiserreiches aus dem Jahr 1877 zurück.

Merke: ZPOEG, StPOEG, BGBEG sind nur Verordnungen einer Handelsverwaltung.

[..]

Wenn wir diese Zusammenhänge verstanden haben können wir erkennen welche einzigartige Chance wir in unserem Land jetzt haben.

Wir können im Gegensatz zu unseren Nachbarländern unsere Handelsverwaltung ohne Gewalt, friedlich durch unsere Handlungen absetzen. Die Voraussetzungen bietet das Völkerrecht die HLKO.

Wir sind bis zum Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg noch immer ein besetztes Land, aber die Staatsangehörigen nach RuStAG 191316 (Reichs-, und Staatsangehörigkeitsgesetz – ) können sich ab dem 12. September 1990 nach dem 2+4 Vertrag wieder selbst ohne direkte Verwaltung der Alliierten organisieren.

Das heißt: Die Gemeinden und Städte die nach 1990 von den Alliierten ins Handelsrecht gesetzt wurden sind jetzt als Gebietskörperschaft mit dem Bodenrecht wieder freigegeben. Die Staatsangehörigen die ihre Vorfahren bis vor 1914 (RuStAG 1913) nachweisen können haben die Möglichkeit die rechtsfähige Gemeinde wieder zu aktivieren.

Auszug aus der Aktivierungsurkunde der Gemeinde Neuhaus vom 8. April 2013 an die Alliierten, die UNO und die Behörden der BRD zur Kenntnisnahme per FAX:

„ […] setze Sie hiermit in Kenntnis, dass die Gemeinde Neuhaus (ab 1036) in der Preußischen Provinz Westfalen nach der Gemeindeordnung für die Provinz Westfalen vom 19.03.1856 von Preußischen Staatsangehörigen bewohnt wird und aktiv ist.

Laut Haager Landkriegsordnung (HLKO) von 1907 ist es laut Artikel 43 untersagt neue Länder, Städte oder Gesetze anzuordnen. Die Namensänderung im Jahr 1957 in Schloß Neuhaus und die Eingemeindung – durch „Nordrhein Westfalen“ – am 01. Januar 1975 widersprechen dem gültigen Völkerrecht, stellen ein Kriegsverbrechen dar und sind somit nichtig. Wir erinnern Sie auch an den Befehl Nr. 46 der Alliierten Hohen Kommission der 1955 von der UDSSR aufgehoben wurde.

Inwohner der Gemeinde Neuhaus sind freie Männer und Frauen und Staatsangehörige des Königreich Preußens. […]”

Wir fordern Sie auf, als Besatzungsmacht über das Deutsche Reich dafür Sorge zu tragen, dass die NGO/Company „Bundesrepublik Deutschland“ keine Angehörige der Bundesstaaten / Deutsches Reich plündert oder deren Eigentum einzieht. Sie verstoßen damit gegen geltendes Völkerrecht (HLKO Artikel 43,46,47 )

Die aktivierte Gemeinde kann sich nach internationalem Recht selbst organisieren. Wir können uns jetzt entscheiden ob wir mit der Verwaltung der Alliierten in dem Verein Europäische Union (im Handelsrecht) aufgehen wollen oder ob wir uns wieder selbst als souveräner Staat organisieren. Auf dem Gebiet des Amt Neuhaus in Westfalen / Gemeinde Neuhaus in Westfalen gilt als Beispiel kein ESM-Vertrag. Dies hat die EU in ihrem Antwortschreiben zur Kenntnis genommen.

Viele aktivierte Gemeinden können mit den westlichen Alliierten des ersten Weltkrieges den Friedensvertrag verhandeln. Mit Russland haben wir zum ersten Weltkrieg bereits den völkerrechtlich gültigen Friedensvertrag von Brest-Litowsk17 vom 3. März 1918. Wenn der Friedensvertrag mit den westlichen Alliierten abgeschlossen wird, ist unser Land wieder voll souverän.

Wichtig: Der erste Weltkrieg wurde nach Verträgen begonnen und nur nach diesen Regeln kann er auch wieder beendet werden!

Es gibt in unserem Land viele Gruppen die glauben das Deutsche Reich, Preußen (auch Freistaat Preußen von 1920 im Handelsrecht) oder ein Königreich zu sein. Alle diese Gruppen im Handelsrecht (Vereinsrecht) halten sich nicht an das Völkerrecht, die völkerrechtlichen Verträge, um zu einem Friedensvertrag und dadurch an die volle Souveränität zu gelangen. Die Lösung kann nur über die Gemeinde und damit in der Verwaltung
zum Kreis usw. gehen. Man kann den Hausbau nicht mit dem Dach beginnen. Einige Gruppen sind bereits in den Verdacht gekommen mit Diensten zusammen zu arbeiten. Ein deutlicher Hinweis auf die Arbeit der Dienste ist, daß sie die Gruppen im Handelsrecht organisieren oder sie auf die eine oder andere Weise ins Handelsrecht ziehen.

Souverän heißt: Wir entscheiden ob über unserem Land Gift in den Himmel gesprüht wird, ob wir alle von den Diensten der Alliierten (NSA u. a.) abgehört werden, welches Geldsystem wir haben wollen, ob Bargeld abgeschafft werden soll, ob wir die Verträge wie ESM, TTIP18, NATO19 usw. anerkennen oder nicht. Alle diese Probleme die im Internet jeden Tag breit diskutiert werden haben wir in unserer Hand.

Wer eine Gemeinde aktivieren möchte sollte sich auf einen Rechtskreis vor 1914/18 festlegen. (Staatsrecht)

Die Wahl des richtigen Rechtskreises ist der wichtigste Punkt bei der Aktivierung der Gemeinde!

Nur im Staatsrecht vor 1914 ist der Schutz der HLKO gewährleistet. Wer sich auf die Zeit nach dem ersten Weltkrieg einläßt ist im Handelsrecht und angreifbar / vernichtbar!

Das Spiel im Handelsrecht heißt Monopoly: Sie haben die Bank, sie können jederzeit die Spielregeln ändern, sie haben die Schloßallee und Badstraße, Bahnhof einfach alles. Wer mitspielen möchte kann auf Dauer nur verlieren. Das zeigt die Geschichte der letzten 97 Jahre all zu deutlich!

Die Gemeinde Neuhaus hat die Landgemeindeordnung der Preußischen Provinz Westfalen vom 19. März 1856 und die “Verfassung” des Deutschen Bundes von 1871 angenommen. Man sollte die Gemeinde, Gemeindegrenzen und die gültige Gemeindeordnung20 kennen.

Die Verfassung des Königreich Preußen wurde von den Staatsangehörigen mit ihrem Leben (Blutsonntag in Berlin) und mit Festungshaft (z.B. Gerichtsreferent Franz Löher in Neuhaus i.W., Paderborn) durchgesetzt und 1850 vom König von Preußen unterzeichnet. In dieser Verfassung21 finden sich viele bürgerliche Rechte. Der Artikel 10 z. B. besagt: “Der bürgerliche Tod und die Strafe der Vermögenseinziehung finden nicht statt.”

Am 1. Januar 1871 wurde die Verfassung22 des Deutschen Bundes als Zusammenschluß der souveränen Bundesstaaten vollzogen. Die vorstehende Verfassung wurde vom Bundesrat dem am 21. März 1871 zusammentretenden Reichstag des Deutschen Reiches unter rein redaktionellen Änderungen als Reichsgesetz betreffend die Verfassung des Deutschen Reiches vorgelegt und am 16. April 1871 von Kaiser Wilhelm I. im Reichsgesetzblatt bekannt gegeben. Das Gesetz trat am 4. Mai 1871 in Kraft und ersetzte im Wesentlichen die Verfassung vom 1. Januar. Es gibt weltweit nur drei Zusammenschlüsse mit souveränen Bundesstaaten. Das sind die Schweiz, Amerika und der Deutsche Bund.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist:

Die Gemeinde aus der Zeit vor dem ersten Weltkrieg hat ihre Rechtsfähigkeit nie verloren.

Organisation der aktivierten Gemeinde:
Die Gemeindemitglieder die ihren Wohnsitz nach Art. 7 des BGB vom 18. August 1896 in der aktivierten Gemeinde begründen und sich von der Firma Gemeinde (im Handelsrecht) abgemeldet haben, unterliegen wieder dem Schutz des völkerrechtlichen Vertrag, der HLKO und dem Schutz des internationalen deutschen Recht. Damit ist die Gemeinde wieder organisiert.

Geschäftsfähigkeit der organisierten Gemeinde:
Die Geschäftsfähigkeit erlangt die Gemeinde wenn über 50 Prozent der deutschen Staatsangehörigen mit Wahlrecht (geregelt durch die Gemeindeordnungen) ihren Wohnsitz in der aktivierten Gemeinde begründen. In diesem Fall muß die BRD-Verwaltung die Organisation mit allen Unterlagen, Dateien, Gebäuden und Mitarbeitern nach dem gültigen Völkerrecht übergeben. Die aktivierte Ur-Gemeinde ist dann nicht mehr an Anweisungen der BRD Behörden oder der EU gebunden. Nach unserem Wissen gelten dann auch keine Schulden aus der Zeit vor der Geschäftsfähigkeit. Die Schulden verbleiben bei der ehemaligen Gemeinde im Handelsrecht! Die dann staatliche Gemeinde kann sich, ohne Abgaben an andere, selbst finanzieren und die Gemeindemitglieder entscheiden selbst über ihre Belange wie zum Beispiel die Organisation des Kindergartens. Die Gemeinde kann auch die Bürgerrechte verleihen.

Voraussetzung ist die handelsrechtliche Kündigung mit Hinweis auf den Art. 119 (Anfechtung wegen Irrtums) des BGB von 1896. Der Nachweis der Staatsangehörigkeit mit der Staatsangehörigkeitsurkunde, die einen richtigen Antrag nach RuStAG 1913 und die richtige Staatsangehörigkeit wie zum Beispiel die Staatsangehörigkeit des Kgr. Preußen beinhaltet, ist die Voraussetzung um bei einem Friedensvertrag mitbestimmen zu können und die Rechte als Staatsangehöriger wieder zu erlangen.

[..]

Die BRD – Behörden sind im Auftrag der Alliierten bis zu einem Friedensvertrag verpflichtet die öffentliche Ordnung in unserem Land zu gewährleisten. Dazu gehört die Verwaltung der Einwohnerdaten, das Katasteramt usw. Es gibt jeweils für die deutsche Frage zuständige Personen in den Behörden. Die Bestätigung der Staatsangehörigkeit kann deshalb nur über den sogenannten „gelben Schein“ erfolgen ! Solange in der Gemeinde in der Überzahl Bundesbürger wohnen, übernimmt die Bestätigung der Staatsangehörigkeit die BRD- Verwaltung.“ [Quelle, Hervorhebungen hinzugefügt; Anm. d. Red.]


Es ist in der Tat alles ein riesiges, endloses Theaterstück – nur für uns. Und die Mächtigen dieser Welt und ihre Marionetten wissen: wenn der Vorhang fällt, nachdem die Wahrheit ans Licht gekommen ist, wird es auch bei ihnen schlagartig zappenduster. Deshalb tun sie alles dafür, dass das niemals passiert, denn es lebt sich phantastisch in Saus und Braus und auf Kosten der 99 Prozent. Das ist die Art von Sozialismus, der endlos weitergehen soll, von dem man aber in der Presse so gut wie nie etwas hört.

Weltfrieden oder Weltkrieg? Die Deutschen haben es in der Hand. Die einzigen, die das nicht wissen, sind die Deutschen!

derweltfriedenliegtinunsererhandMögliche Szenarien im Jetzt sind im Flughafen von Denver an die Wände gemalt. Interessant sind die Gemälde “Der große Krieg” und “Der große Frieden”. Das Bild 13 zeigt den “Großen Frieden” und die Möglichkeit der Deutschen Völker den Weltfrieden zu erreichen. In der Mitte des Bildes steht ein Junge der die Waffen dieser Welt auf einem Amboss zerschlägt. Es handelt sich um einen deutschen Jungen, mit blonden Haaren und bayrischer Tracht, entsprechend dem amerikanischen Klischee von einem Deutschen.“ [Quelle]

Was wir von der Politik und den Massenmedien hören, sind ausschließlich Propaganda, Lügen und Märchen, nur aus diesem Grund gibt es die Politik und die Massenmedien überhaupt. Das, was in Wahrheit passiert, und die Ziele, die verfolgt werden, sollen solange geheim gehalten werden, bis die Drahtzieher erreicht haben, was sie wollen, und das ist ganz sicher nicht der Weltfrieden sondern die Weltherrschaft, die totale Tyrannei.

Der ganze Wahnsinn um uns herum ist nur möglich, weil Politiker durch die Bank Kriminelle sind, die ein falsches Spiel spielen. Es geht um nichts anderes als die Weltherrschaft, immer öfter auch als sog. „Neue Weltordnung (NWO)“ verklärt, so als wenn für die Menschheit dann alles besser werden würden. Natürlich wird das Gegenteil der Fall sein.

Es ist das End-Spiel der Machtelite, und die ganze Welt war und ist davon betroffen. Die Elitebanker wollen nicht nur das Vermögen der gesamten Welt stehlen, nach ihren Plänen sollen nach ihrem finalen Raubzug auch nur noch 5 Prozent der Menschheit übrigbleiben, die ihnen dann die Stiefel oder sonst was lecken dürfen.

Immerhin, diese Leute brauchen Deutschland im Moment noch wie die Luft zum Atmen. Die Deutschen sind die einzigen, die den Weltherrschern in spe noch ein Bein stellen und ihnen das Genick brechen können. Fällt Deutschland aus dem riesigen Kartenhaus des Betrugs und der Verbrechen, dürfte dieses Kartenhaus unwiderruflich in sich zusammenbrechen. Aber je länger die Deutschen warten, desto mehr Zeit hat die Machtelite Fakten zu schaffen, und irgendwann wird eine Umkehr nicht mehr möglich sein.

Die Machtelite weiß, dass ihre unendlich vielen Verbrechen in galaktischen Dimensionen dank Internet immer schneller ans Tageslicht kommen. Sie weiß, dass schon mehr Menschen, als ihnen recht sein kann, wissen, dass fast alles gelogen ist. Es ist wirklich unfassbar.

Die Gesetze gehen also genau in diese Richtung: Zensur, Willkür, Bestrafung anderer Meinungen, Aufbau von totalitären Strukturen inklusive Errichtung von Lagern für dem Verbrechersystem „illoyal“ gegenüberstehende Bürger (FEMA-Camps in den USA und bald im Rest der Welt).

Wenn wir diese kriminellen Irren nicht langsam stoppen, werden in Zukunft wieder massenhaft Menschen verschleppt, gefoltert und getötet werden wie in den dunkelsten Zeiten der Geschichte. Und keine Rechtfertigung wird verlogen genug sein. Und es wird Krieg geben. Das am Ende dieses Artikels von Carl Friedrich von Weizsäcker schon Anfang der 1980er Jahre beschriebene Szenario könnte Realität werden.

Im Grunde ging es immer nur um das Eine, daran hat sich nichts geändert. Es geht um die unbändige, kranke Macht- und Raffgier von ein paar Familienclans mit der Lizenz Geld aus der dünnen Luft zu zaubern gegen das Mit- und Füreinander der gesamten restlichen Menschheit, d. h. die Bankerelite im Verbund mit ihren Helfern und Helfershelfern gegen den Rest der Welt. Die, die alles besitzen, wollen nicht nur nichts abgeben von dem, was sie auf Basis illegaler Gesetze erworben haben, sie wollen die ganze Welt für sich allein. Sie sind über die Sandkastenphase nie hinausgekommen: aller Sand und alle Förmchen gehören ihnen.

Wir werden von gemeingefährlichen Psychopathen beherrscht, die eher die Welt in die Luft sprengen, wenn sie ihnen nicht allein gehören kann, als sie zu teilen. Und diese gemeingefährlichen, psychopathischen Mega- und Superreichen bereiten sich seit geraumer Zeit auf den Tag X vor. Das wird der Tag sein, an dem eine entscheidende Minderheit – 5 Prozent sollten reichen – endlich geschnallt hat, was abseits von Klima- und Banken-„Rettung“ und anderen Märchen in der Realität gespielt wird und von endlosen Lügen, endlosem Verrat und endlosen Betrügereien und Verbrechen begleitet wird. Es wird der Tag sein, an dem auch der letzte gutgläubige, politisch korrekte Goyim nicht länger das Vieh anderer sein will und eine faire Lösung für alle fordert.

Bis dahin findet immer schneller eine monströse Militarisierung statt, die zwar letztlich nur dem Schutz der Vermögenden und Superreichen dienen aber wie immer von der Mehrheit finanziert werden wird. Die Begründungen für diese beispiellose Aufrüstung werden dabei von Tag zu Tag grotesker. Sei es Jade Helm oder zig andere Übungen, Operationen und Kriegsspiele, sie alle finden nur aus einem einzigen Grund statt: die Machtelite und ihr Millionenheer von Mittätern wollen den Status Quo und das von ihnen gestohlene Vermögen verteidigen, und dazu wird ihnen jedes Mittel recht sein.

Letztlich regiert nicht Geld die Welt sondern das Eigentum, und das hat sich die Bankerelite mit ihrem Geldmonopol in den letzten paar Hundert Jahren fast komplett zusammengestohlen. Die Menschheit war zu lange arglos, hat zu lange den falschen Leuten vertraut, war zu lange bequem. Bald wird uns allen die große Rechnung für die Versäumnisse der letzten Jahrhunderte präsentiert werden, vorausgesetzt auf der Zielgeraden geschieht nicht noch ein Wunder.

Wie sagte George Friedman vor gar nicht so langer Zeit, die Karten offenlegend:

Die Frage ist, was wird Deutschland tun? Es ist seit 1871 die Deutsche Frage.

Die Deutschen sind die einzigen, die die Machtelite im Moment noch zu Fall bringen können, aber die Ziellinie kommt unerbittlich näher und ist sogar schon in Sichtweite. Wann setzen die Deutschen zum Tigersprung an?

 

Quelle : http://brd-schwindel.org/der-weltfrieden-liegt-in-der-hand-der-deutschen-vertrag-von-versailles-v-28-6-1919-in-wahrheit-ein-handelsvertrag/
——————————————————————————————————————————————

 

EIGENER KOMMENTAR :
Deutsche und alle anderen Deutschstämmigen Völker auf der Erde hier – kommt aus den Puschen, runter vom Sofa und holt Euch Eure Rechte legal zurück ! Nur WIR DEUTSCHEN können diesen Weltkrieg stoppen – und es ist 30 Sekunden vor 12 Uhr…
Laßt kein zweites Mal zu, das unser deutsches Volk ermordet, erschlagen, vergewaltigt und geächtet wird…das war alles schon einmal ! Es starben viele Millionen Menschen (auf allen Seiten) – jeder von ihnen ist einer zuviel ! Hier mal 2 Videos, wie es aussieht, wenn die “Elite die Weltherrschaft” übernimmt – schaut genau zu – wollt IHR DAS WIRKLICH SO HABEN?????

Teil 1 : Die Tribute von Panem
https://www.youtube.com/watch?v=vXGvD5KABKY

Teil 2
https://www.youtube.com/watch?v=faLCFqwf6Ro

 

Gruß an die deutschen Friedenbringer !
Eure sehr nachdenkliche Kräutermume

https://kraeutermume.wordpress.com/2015/11/11/der-weltfrieden-liegt-in-der-hand-der-deutschen-ver%C2%ADtrag-von-versailles-v-28-6-1919-in-wahrheit-ein-handelsvertrag/

.

Gruß an die Forschung

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Berlin 1945

Gegen Schieber und Spekulanten
Am 24. Juni 1948 erließ die Sowjetische Militärverwaltung einen Befehl, der jeden Verkehr auf dem Schienen- und Wasserwege und den Landstraßen unterband, der sich nicht der Kontrolle unterwarf. So begann die sogenannte „Blockade“ Berlins. Das Beharren der Sowjetischen Behörden auf ihrem Kontrollrecht begeiferte die kapitalistische Presse als „einen der brutalsten Versuche in der Neuzeit, den Massenhunger als politisches Zwangsmittel zu benutzen“. Das ist eine Lüge! Der sowjetische Kommandant erbot sich, jederzeit Berlin mit Nahrungsmitteln zu versorgen, einzig und allein die Vereinigten Staaten versperrten „aus politischen Gründen“ diese Versorgungsquelle. Der Oberbürgermeister des demokratischen Sektors von Berlin, Friedrich Ebert, erklärte auf einer Pressekonferenz, daß genügend Nahrungsmittel und Kohle für ganz Berlin vorhanden seien und daß man keine Bedingungen daran knüpfen werde. Jedem einzelnen Bürgermeister stehe es frei, Nahrungsmittel für seinen Bezirk anzufordern.

Der Reuter-Senat in Westberlin — Handlanger Clays

Ernst Reuter jedoch, der Leiter der Westberliner Verwaltung, folgte den Befehlen Clays; er lehnte die Nahrungsmittel ab und verbot jedem, von dem Angebot Gebrauch zu machen. Die Kohlen und die Nahrungsmittel, die einige Leute aus dem sowjetischen Sektor heranzuschaffen suchten, wurden von der Polizei des Westsektors beschlagnahmt. Wer sich im sowjetischen Sektor zum Nahrungsmittelbezug eintragen ließ, wurde als „Verräter“ (an der Wallstreet! G. S. W.) gebrandmarkt, und man drohte ihm mit dem Verlust seines Arbeitsplatzes.

Eine „christliche“ Lösung

Militärgouverneure

Die Christlichen Demokraten und die rechten sozialdemokratischen Führer unter Reuter fürchteten, daß die USA den Streit beilegen und sogar Berlin verlassen könnten. Mit aller Kraft unterstützten (oder veranlaßten) sie alle möglichen Provokationen und wiesen jede Lösung zurück. Die dadurch hervorgerufenen Leiden der Westberliner Bevölkerung während der von den USA-Vertretern verhängten „Blockade“ kümmerten sie nicht. Die Amerikaner mußten in Berlin bleiben, wenn Reuter und seine Bande die Macht behalten sollten; daher folgten sie gehorsam jedem Wink ihrer amerikanischen Herren. Schamlos nutzten sie sogar die Leiden der Bevölkerung, für ihre demagogischen Zwecke aus, indem sie alle Schuld den Russen zuschoben. In Wirklichkeit wurden jedoch den Bewohnern Westberlins diese schweren Belastungen von der Wallstreet auferlegt, die sich dadurch einen wirksamen Reibungspunkt mit der Sowjetunion verschaffen wollte. Reuter und seine Clique mästeten sich politisch und physisch, während ihre Berliner Mitbürger hungerten.

John Foster Dulles plaudert aus

Weil viele Leute den wahren Sachverhalt der Lage nicht kannten, gaben sie der Sowjetunion schuld; einige witterten sogar eine unmittelbare Gefahr, daß die Sowjetunion den Konflikt aufbauschen könnte. Einige Hitzköpfe schrien tatsächlich nach Krieg — aber diese standen natürlich alle auf amerikanischer Seite. Für die Kriegstreiber war die Situation wie geschaffen, daher zogen sie diese Lage so lange wie nur möglich hin. Einer der Hauptsprecher der Wallstreet, John Foster Dulles, legte dies in einer Rede vor Schriftstellern am 24. Januar 1949 in Paris ganz offen dar. Darin heißt es:
Dulles1

c54Die amerikanische Presse stellte die sinnlose und kostspielige „Luftbrücke“ als eine herrliche und heldenmütige Rettungsaktion hin. Sie kostete vielen Fliegern das Leben — aber sie war eine Rettung für die Wallstreet und eine Bürde für die Bevölkerung Berlins. Und sie kostete der Bevölkerung Westdeutschlands eine riesige Summe.
Der Preis bestand nicht nur in den Kosten der Beförderung von Kohle auf dem Luftwege nach Berlin (etwa einhundert Dollar die Tonne), die auf dem Wasserwege hätte transportiert werden können, sondern auch in der Unterbindung eines normalen Handelsverkehrs und in der Vergrößerung der Spaltung Deutschlands.

Westdeutscher Separatstaat wird vorbereitet

Als schließlich die „Luftbrücke“ abgebrochen wurde, leisteten sich Clay und die Wallstreet einen neuen Betrug. Die Untersuchung, um die die Vereinigten Staaten und die Vereinten Nationen unter großem Propagandalärm und heftigen Druckmaßnahmen ersucht hatten, war ein Schuß, der sie selbst traf, denn zu viele Tatsachen wurden dadurch enthüllt. Die wiederholten sowjetischen Angebote einer Klärung waren in der Welt kein Geheimnis mehr; und es bestand daher eine ernste Gefahr, daß die Verantwortung der Regierung der Vereinigten Staaten für die Krise allgemein bekannt und begriffen würde.

Die sowjetische Regierung stellte lediglich die Bedingung, daß die Amerikaner einer neuen Tagung des Rates der Außenminister zur Klärung der Deutschlandfrage zustimmten. Das war zu vernünftig, als daß man es hätte ablehnen können. Aber selbst während der Verhandlungen über die Beendigung der „Blockade“ beeilte sich das USA-Außenministerium, den Nutzen dieser Tagung zu untergraben. General Clay schrieb, Murphy habe ihm erklärt,
Dulles2

Unter dem schweren Druck Clays stimmten die Briten und die Franzosen — Adenauer kam das sehr gelegen — dem Entwurf einer Verfassung für die Bonner Regierung zu, der dann Clay zur Bestätigung vorgelegt wurde: „Das geschah am 12. Mai 1949 in Frankfurt, an dem gleichen Tage, an dem die Blockade Berlins aufgehoben wurde.“ (Ebenda, s. 433.)
Das ist die Moral des Imperialismus in Reinkultur.

Quelle:
George S. Wheeler, Die amerikanische Politik in Deutschland, 1958, S. 222-224

https://sascha313.wordpress.com/2015/10/20/der-betrug-mit-der-luftbruecke/

.

Gruß an die

Read Full Post »


Besatzungsmächte dulden nicht länger Ausplünderung der Menschen in Deutschland

Für uns steht schon länger die Frage im Raum: Werden die Besatzungsmächte den Menschen in Deutschland helfen?

Es geht bei dieser Frage um nichts geringeres, als um die Ausplünderung der Menschen des hiesigen Landes, durch eigene Landsleute, welche sogenannte “Behörden” erschaffen haben.

Nun schaut es ganz so aus, als ob Hilfe naht:

Die US European Command (EUCOM) teilt den Opfern von Justizterror und Justizwillkür geschädigten Menschen in Deutschland mit, dass die Besatzungsmächte es nicht länger dulden, wie im besetzten Gebiet entrechtete Bürger mit Hilfe von Scheinurteilen, Bußgeldbescheiden etc. ausgeplündert werden.

Alle HLKO-Verstöße werden von den Besatzungsmächten bestraft. Zu diesem Zweck wurden in allen Ländern (Baden, Bayern etc.) Sammelstellen von Scheinurteilen u. Bußgeldbescheiden eingerichtet, welche diese dem „War Office of London“ zur Abrechnung vorlegt und zur Auszahlung an die Justizgeschädigten anweist.

 

Beamte haben die Rechtsgrundlagen zu kennen

 

Richter und Notare, die ohne eine Genehmigung der Besatzungsmacht Urteile fällten, bzw. Bußgelder zur Konfiszierung veranlassten und dubiosen Gerichtsvollziehern (ohne Genehmigung) unter Gewaltanwendung kleinste Beträge bei unschuldigen Bürgern plünderten, werden zur Rechenschaft gezogen.

 

Besatzungsmächte dulden nicht länger Ausplünderung der Menschen in Deutschland.

 

Bei den geplünderten, insbesondere alten u. gebrechlichen Menschen, kam es in der Vergangenheit zu schwersten psychischen und physischen Verletzungen, die nunmehr unter Androhung von Gefängnisstrafen und hohen Geldstrafen von den Militärstaatsanwälten geahndet werden.

Die Oberlandeskassen werden aufgefordert, ab sofort ihre dubiosen Handlungen (Androhung von Gerichtsvollziehern und der üblichen Zwangsversteigerungen der Bürgerhäuser) einzustellen, denn auch dieses ist nach den SHAEF-Gesetzen eine Straftat, die unter die HLKO fällt.

Irgendwelcher Urteilsspruch, der bereits gefällt wurde oder hiernach in einem solchen Prozess gefällt wird, der ohne Bewilligung der Militärregierung des Sektors, in welchem sich das Eigentum befindet, eingeleitet wurde, ist nichtig.

Irgendwelche Maßnahme zur Durchsetzung eines solches Urteilsspruches sind ungültig.

Ohne vorherige schriftlich erteilte Genehmigung der Militärregierung des Sektors, in welchem das Eigentum sich befindet, dürfen keine Schritte seitens irgendwelcher natürlicher oder juristischer Personen unternommen werden, um eine Entscheidung eines deutschen Gerichtes durchzusetzen oder auszuführen.

Nichtbefolgung dieser Anordnung stellt Verletzung eines Befehls der Militärregierung der Besetzungsbehörden dar und wird demgemäß bestraft.

Im Auftrag der Alliierten Kommandantur Berlin; Alliiertes Hauptquartier für Baden-Württemberg, Landeshauptstadt Stuttgart
Kommandierender General des US European Command (EUCOM) sowie zusätzlich seit dem 2. Juli 2009 der 16. Supreme Allied Commander Europe der NATO: James G. Stavridis

Patch Barracks
70569 Stuttgart
Telefon: 0711-6877568
Support Office: The MITRE Corporation WSEO/USEUCOM

Militärgesetz Nummer 2, Artikel V. 9:

Niemand darf ohne Genehmigung der Militärregierung als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt tätig werden.

Liegt diese Genehmigung schriftlich bei Ihnen vor?

Das Strafgesetzbuch von 1948 wurde von den Alliierten als bereinigt am 22. Mai 1949 festgelegt.

Es besitzt volle Rechtskraft und durfte vom Besatzungskonstrukt Bundesrepublik Deutschland niemals verändert werden, weil die Bundesrepublik Deutschland zu keiner Zeit ein Staat war.

Illegale Zwangsversteigerung. ÜB AZ: 2 C 1025 / 09 07551/93639-111 STO 07771/93 82 40

 

Aufhebung des Gesetzes über die Zwangsvollstreckung

 

“Sehr geehrter” Ausführer dieser ungesetzlichen Zwangsversteigerung: Sie sind im Begriff, einem Menschen seine Schlafstätte in ungesetzlicher Art und Weise zu entreißen.

Warum ungesetzlich: Deutschland ist kein souveräner Staat, sondern militärisch besetztes Gebiet der alliierten Streitkräfte. Es wurde mit Wirkung v.12.09.1944 durch die Hauptsiegermacht USA beschlagnahmt (SHAEF – Gesetze Nr. 52, Art.1).

Die BRD ist kein völkerrechtlich anerkannter Staat und somit ohne jegliche Befugnisse, schon gar nicht gegen Bürger des DEUTSCHEN REICHES, eine solche Zwangsmaßnahme durchzuführen, sondern eine „BRD – Finanzagentur GmbH“ (HRB 51411 der Stadt Frankfurt Main, eingetragen am 29.08.1990 –nach-dem der territoriale Geltungsbereich des GGs gelöscht wurde ), sondern ein Bandentum, vergleichbar mit der Mafia.

Niemand ist rechtlich verpflichtet, irgendwelche Zwangsgelder oder Gebühren zu bezahlen!

Hoffen wir, dass die Bedrohung und Beraubung der Bevölkerung des hiesigen Landes endlich ein Ende findet, dass Schadenersatz fließt und die Tätergemeinschaften, die sich aus eigenen Landsleuten zusammensetzen, empfindlich bestraft werden.

 

https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/10/14/besatzungsmaechte-dulden-nicht-laenger-auspluenderung-der-menschen-in-deutschland/

.

….danke an HWA.

.

Gruß an die „Aufräumer“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Von den Alliierten erlassene Gesetze die in Deutschland gültig sind

Für Gesetze hat sich früher kein dem Alltagstrott folgender Mensch interessiert. Schon gar nicht für Gesetze der alliierten Militärregierung oder für die HLKO.

Dass sich dafür niemand interessierte, liegt darin begründet, dass so gut wie niemand wusste, dass sowas überhaupt existiert und bis zur Stunde Gültigkeit besitzt.

Warum wusste bisher so gut wie niemand davon? Ganz einfach: So gut wie niemand wusste bisher davon, weil das nie Thema im Geschichtsunterricht war. Warum eigentlich nicht? Na raten Sie doch mal. Das war nie Thema im Geschichtsunterricht, weil Sie davon nichts wissen SOLLEN!

Warum soll denn niemand davon wissen? Ebenfalls ganz einfach: Weil man die Menschen des hiesigen Landes dann nicht seit mehr als 70 Jahren hätte ausrauben und ausplündern können, wenn sie davon gewusst hätten.

Auch wusste bisher so gut wie niemand davon, da sowas nie in der Zeitung stand, nie im Fernsehen mitgeteilt wurde und auch nicht im Radio.

Nehmen Sie Artikel 46 der HLKO zur Hand. Es handelt sich dabei übrigens um Völkerrecht. In diesem Artikel 46 steht unter anderem: “Das Privateigentum darf nicht eingezogen werden”.

Das bedeutet, dass jedes Einziehen von Steuern, sowie sonstigen Zwangsabgaben und Pflichtversicherungen gegen das Völkerrecht verstößt.

Das Zahlen von Steuern und anderen Zwangsabgaben kann also wenn überhaupt nur auf freiwilliger Basis stattfinden, zumal sowieso nicht ein einziges gültiges Gesetz existiert, was die Menschen im hiesigen Land zur Zahlung von Steuern verpflichtet.

Mit anderen Worten: Sie zahlten bisher Ihr ganzes Leben lang Steuern, Zwangs- und Pflichtabgaben, obwohl Sie das nie mussten, da es dafür keine einzige gesetzliche Grundlage gibt.

Und nun stellen Sie sich mal vor, dass Sie das mal irgendwann im Geschichtsunterricht gelernt hätten!

Stellen Sie sich vor, dass das in Zeitungen gestanden hätte, sowie über das Fernsehen und über das Radio mitgeteilt worden wäre!

Sie wären schon von Anfang an auf die Barrikaden gegangen und hätten das Zahlen von Steuern und Zwangsabgaben strikt verweigert, da dafür ja gar keine gültige Gesetzesgrundlage existiert!

Daran können Sie übrigens erkennen, dass die jungen Leute in Schulen nicht unbedingt schlau gemacht werden sollen.

Daran können Sie ebenfalls zweifelsfrei erkennen, dass die alteingesessenen Medien (Radio, Fernsehen, Zeitung) auf keinen Fall dazu da sind, um Sie über wichtige Dinge zu informieren, sondern um Sie von wichtigen Dingen so weit wie möglich fern zu halten.

Militärregierungsgesetz Nr. 2; Art. 9: Niemand darf in der Bundesrepublik Deutschland ohne Genehmigung der Militärregierung als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt tätig werden!

Die Genehmigung einer solchen Tätigkeit muss vorher- also vor Beginn der Tätigkeit- für jeden Einzelfall in schriftlicher Form eingeholt werden.

Durch US EUCOM Stuttgart, vertreten durch Herrn Lietzau, wird ausdrücklich bestätigt, dass alle Militärregierungsgesetze bis zum Abschluss eines Friedensvertrages mit Deutschland volle Rechtskraft besitzen.

Wenn aber die Anordnungen der Militärregierung nicht körperlich für jeden einzelnen Fall vorliegen, sind alle beteiligten Juristen an jedem bundesdeutschen Gericht nur privat handelnde und privat haftende Personen, ohne jegliche Rechtsgrundlage, da die Bundesrepublik Deutschland zu keiner Zeit ein Staat ist oder jemals war.

Richter können demnach Urteile und Beschlüsse in ihrer Position nicht unterschreiben. Aus gleichem Grund wird eine Abschrift vom Original nicht beglaubigt.

Stellen Sie sich vor, dass Sie das schon immer gewusst hätten, weil man ´s Ihnen in der Schule beigebracht hat, und/oder weil das des Öftern in der Zeitung gestanden hätte oder über Fernsehen und Radio immer wieder mitgeteilt worden wäre.

Der Beamtenstatus ist seit dem achten Mai des Jahres 1945 ersatzlos abgeschafft!

Ebenfalls eine Tatsache, von welcher bis vor kurzer Zeit kaum jemand etwas wusste, schon gar nicht von den Konsequenzen dieser Tatsache:

– Polizistinnen und Polizisten: haben keinerlei Rechte
– Ausstellen eines Ausweises: rechtskonform nicht möglich
– Handlungsbefugte Finanzbeamte: nicht existent
– Handlungsbefugte Richter: nicht existent
– Handlungsbefugte Staatsanwälte: nicht existent
– Rechtsgültige Heirat: nicht möglich
– Scheidung einer Ehe: nicht erforderlich, da man nicht scheiden kann, was nie rechtsgültig verheiratet war

Alliierte erlassene Gesetze, die bei der Übernahme des hiesigen Gebietes beschlossen und verkündet wurden:

1. Deutschland ist seit Ende des Zweiten Weltkrieges kein souveräner Staat mehr, sondern ein militärisch besetztes Gebiet der alliierten Streitkräfte.

Mit Wirkung vom 12.09.1944 wurde es durch die Hauptsiegermacht USA beschlagnahmt (SHAEF-Gesetz Nr 52, Artikel I § 1)

2. Die Bundesrepublik Deutschland ist und war nie ein Staat, weder de jure, noch de facto.

Die Bundesrepublik Deutschland ist eine Verwaltung – eine eingetragene Firma ohne jegliche Befugnisse. Siehe Upik und sonstige Handelsregister.

3. Eine Zwangsversteigerung stellt eine illegale Zwangsmaßnahme dar.

4. Die Betroffenen wurden, mangels der gesetzlich erforderlichen Zulassung der Militärregierung (SHAEF-Gesetz Nr. 52, und Nr. 53, [BK/O] (47) 50, von den Verwaltungsbehörden der so genannten Bundesrepublik Deutschland getäuscht.

5. Festzustellen ist, dass bei Enteignungen der § BGB 823 (Schadensersatzpflicht) vorliegt.

Allein durch Missachtung der SHAEF-Gesetze Nr. 52 und Nr. 53, wurde durch Ankauf von Hypotheken-Darlehen, ohne Zustimmung der Militärregierung ein unrechtmäßiges Geldgeschäft getätigt, da keinerlei vorher erwirkte Genehmigung der alliierten Streitkräfte vorlag, geschweige denn, über den rechtlichen Tatbestand Aufklärung erfolgt wäre.

6. Es ist niemand rechtlich verpflichtet, irgendwelche Zwangsgelder oder Zwangsgebühren zu zahlen.

Bis 1990 war die Bundesrepublik Deutschland der Verwalter im Auftrag der Alliierten, weil Deutschland als Ganzes besetzt wurde. Der Bundesrepublik Deutschland ist es nicht gestattet sich als DEUTSCHLAND zu bezeichnen!

DEUTSCHLAND ist gemäß alliierten Besatzungsgesetz und der UNO-Festlegung ausschließlich das Deutsche Reich oder Deutschland als Ganzes, aber keinesfalls die Bundesrepublik Deutschland!

Prof. Dr. Carlo Schmid teilte 1949 dem deutschen Volk mit:“…es wird kein neuer Staat gegründet, sondern Westdeutschland als provisorisches Konstrukt neu organisiert… wir haben keinen Staat zu erichten“.

Eine Firma, wie die Bundesrepublik Deutschland, hat keinerlei Hoheitsrechte!

Alle Militärregierungsgesetze z.B. SHAEF- Gesetz Nr. 2, Artikel III, IV und V §§ 7, 8 und 9 besitzen in Deutschland volle Rechtskraft.

Das Strafgesetzbuch, Kontrollratsbeschlüsse und das Zonenstrafrecht sind bis zum heutigen Tage voll gültig.

Beweis: Carl Haymann Verlag Berlin 1948, Lizenznummer 76-G.N. 0-47-316/47.Verlagsarchiv 12 292, Lizenz erteilt unter Nr. 76 Druckgenehmigungsnummer 8958 der Nachrichtenkontrolle der amerikanischen Militärregierung in Deutschland.

Beweisführung: Der ehemalige Devisenbeschaffer der DDR, Alexander Schalk Golodkowski, wurde 1996 nach dem Militärregierungsgesetz Nr. 53 verurteilt.

Damit ist der Beweis erbracht, dass die Militärregierungsgesetze der Besatzung, also auch die SMAD-Befehle und SHAEF-Gesetze von den USA angewendet werden.

Angesichts dieser Beweislage zu argumentieren und zu bestreiten, dass diese Gesetze keine Anwendung finden würden, ist arglistige Täuschung bzw. Betrug.

Jedes Mitglied der Alliierten Kommission hat von dieser Rechtslage im vollen Umfang Kenntnis.

Alle Banken, die diese Rechtslage missachten, werden wegen fortlaufenden Verstoßes gegen das SHAEF-Gesetz Nr. 52 und Nr. 53, [BK/O] (47) 50 bestraft und müssen bei der zuständigen alliierten Kommandantur angezeigt werden.

Sollte die Bundesrepublik Deutschland-Scheingerichtsbarkeit wagen, im Einklang mit den aktiven Interessen Zwangsversteigerungen durchzuführen, muss gegen das Scheinurteil eine Klage bei der zuständigen alliierten Kommandantur und in England auf Schadensersatz, sowie auf Beihilfe zum Betrug und Rechtsbeugung eingereicht werden.

Stellen Sie sich vor, dass Sie all das schon immer gewusst hätten…

Aber nun wissen Sie ´s ja endlich. Ziehen Sie die Konsequenzen daraus.

Lassen Sie sich nicht länger von schwerkriminellen eigenen Landsleuten drangsalieren, ihrer Freiheit berauben, belügen, betrügen, ausrauben und ausplündern.

Gehen Sie gegen all jene vor, die Sie schon Ihr Leben lang drangsalieren, ihrer Freiheit berauben, belügen, betrügen und ausplündern.

http://newstopaktuell.wordpress.com/2015/10/12/von-den-alliierten-erlassene-gesetze-die-in-deutschland-gueltig-sind/

https://vielspassimsystem.wordpress.com/2015/10/17/von-den-alliierten-erlassene-gesetze-die-in-deutschland-gueltig-sind/

.

Gruß an die Wissenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Peter-Sutherland The New American 10 Oct. 2015:  Peter Sutherland (dargestellt), Sonderbeauftragter des  Generalsekretärs der Vereinten Nationen für internationale Migration, springt  von einer Kanzel in die Nächste und predigt die Botschaft, das Flüchtlings-Tsunami beweise, nationale Souveränität sei  eine “Illusion”, eine bloße shibboleth “(der Mann  spricht also Hebräisch), die beseitigt werden müssen.

Darüber hinaus sagt Sutherland, die Vereinigten Staaten und die Europäische Union “haben nicht nur eine moralische, sondern eine gesetzliche Verpflichtung zum Schutz von Flüchtlingen.” Das bedeutet, er macht dies ganz klar, dass die USA und die EU   verpflichtet seien,   einen  nicht näher spezifizierten Kontingent – aber möglicherweise Millionen – von Flüchtlingen und Migranten aufzunehmen, von denen die meisten derzeit aus den muslimischen Ländern kommen, die in Nahost und Afrika von Krieg befallen sind.

peter-sutherland2

“Ich will die Regierungen  bitten, zusammenzuarbeiten, zu erkennen, dass die Souveränität  eine Illusion ist. Grenzen sind veraltet. Und das bedeutet, alte Parolen anzupacken, einige der alten historischen Erinnerungen und Bilder von unserem eigenen Land und einzusehen, dass wir Teil der Menschheit sind.”

Wir hätten wissen müssen, und wir müssen wissen, dass, wo es schreckliche Konflikte gibt, heute  wie in der Vergangenheit, ist die unvermeidliche Folge riesige Migrationsströme.

Doch die anhaltenden US / EU / NATO / UN-geführten Kriege, wurden / werden von Sutherland und seinen Globalisten-Kollegen unter verschiedenen Rubriken (Krieg gegen den Terror, Regimewechsel, Arabischer Frühling) geführt, und sie hätten wissen müssen, so was hat schreckliche Folgen, darunter “unvermeidliche riesige Migrationsströme”.
Jetzt, da das Unvermeidliche passiert ist (und auch weiterhin passieren wird, denn Sutherland und die Globalisten, die für das Blutbad verantwortlich sind, machen weiter mit  ihrer Verödung und Verwüstung ganzer Regionen), haben diese Leute eine “Lösung”, die die Verwüstung noch schlimmer machen wird.

Wer ist Peter Sutherland darüber hinaus,  UN-Chef zu sein,
und warum sollte irgend etwas, was  er sagt, mehr bedeuten, als das, was die übrigen Schwätzer aller anderen schmeichelnden Nabobs bei den Vereinten Nationen sagen?
Sutherland ist Insider der Insider, der auch weltweit in den Korridoren der wirklichen Macht bekannt ist.

Die UN News Centre Introduction über Sutherland:
1)Ehemaliger Generalstaatsanwalt Irlands.
2) EU-Kommissar für Wettbewerbspolitik und
3) an der Spitze der globalen Zoll- und Handelsabkommens (GATT) und
4) der Welthandelsorganisation (WTO). ”
5) Sutherland war Vorsitzender von Goldman Sachs International bis Juni dieses Jahres, der “Vampir-Krake“, wegen ihrer räuberischen, korrupten Praktiken bekannt;
6) Er ist  regelmäßiger Teilnehmer an und ehemaliges Mitglied des Lenkungsausschusses der ultra-geheimnisvollen, ultra-elitären Bilderberg-Gruppe und hier und hier und hier.

bilderberg2014_001
7) Er war Europäischer Vorsitzender der Trilateralen Kommission;
8) Er ist ehemaliger Vorsitzender von British Petroleum (BP);
9) Er ist Ehrenpräsident des Transatlantic Policy Network (TPN), einer der korporatistischen Haupt-Insider-Organisationen hinter der Förderung der EU-USA- Fusion durch die TTIP;
10) er wird  als Hauptarchitekt der WTO als “Vater der Globalisierung” begrüßt.
11) als Spitzen-Eurokrat spielte er eine Hauptrolle darin,  die nationale Souveränität zu zerstören – und zwar durch Ersetzen nationaler Währungen (und nationaler Geldpolitik) mit dem Euro sowie die Gestaltung  des “Europas ohne Grenzen”, was die aktuelle Migrationskrise als so zerstörerisch erweist.

Am 30. September war Sutherland Hauptredner auf einer Veranstaltung, die  durch Rothschilds jesuitische Council on Foreign Relations (CFR) gesponsert wurde. Seine Ansprache hatte den Titel: “Eine Globale Reaktion auf die Mediterrane Migrations-Krise” (sehen Sie Video und Protokoll hier).

Sutherland  erzählte freimütig seinem CFR-Publikum von seiner “Feindseligkeit gegenüber dem Nationalismus” und seiner langjährigen Besessenheit mit “Integration”, dem Code in Globalistisch für die schrittweise politische, wirtschaftliche, soziale Geheim-Fusion  der Nationen  bis hin zu dem Punkt, wo sie schliesslich eine zentralisierte internationale Regierung entdecken, die die kläglichen Reste  ihrer Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung übernommen hat.

Er räumte ein, dass die laufenden Kriege  “eine rollende Katastrophe” seien, aber, natürlich erwähnte er nicht,   dass er und seine Kollegen der Eine-Welt-Regierung  in der CFR- / Bilderberg- / Trilateralisten-Kabale etwas damit zu tun haben, diese destruktiven Konflikte zu schüren und zu verlängern. Stattdessen ging  er in scharfen Attacken gegen die Führer Ungarns, Polens, der Tschechischen Republik  und anderer in der EU vor, die sich der globalistischen Lösung  dieses Desasters, und zwar der Überflutung von Europa mit einer endlosen Sintflut von muslimischen Migranten und Flüchtlingen, widersetzen.

Ein paar Wochen zuvor sagte Sutherland in  in einer breit ausgedruckten Spalte mit dem Titel “Europas schlechtes Beispiel” für das Soros-finanzierte “Projekt Syndicate”, auch dies: “Der Ruf der EU  ist zertrümmert worden, trotz der mutigen Führung durch Deutschland, Schweden und die Europäische Kommission.” Populisten haben ihren großen Tag.”

barroso 666-2

Unter den vielen Elite-Aktivisten, die  diesem Migrations-Chor ihre Stimme hinzufügen, ist José Manuel Barroso,  Mitglied der Bilderberg  Lenkungsgruppe. Er hat  vor kurzem sein Amt als Präsident der EU-Kommission verlassen..
In einer Ansprache vor  der International Bar Association (IBA)  in Wien am 4. Oktober forderte Barroso, man solle den einzelnen Nationalstaaten die Einwanderungspolitik aus den Händen nehmen. “Internationale Migration sollte  der gleichen Art von internationalen Regeln  wie Luftverschmutzung!! unterworfen werden.”

Verwendung von Barroso durch die  IBA, um die aktuelle Migrationskrise in einen weiteren Appell für Völkerrecht und Weltregierung zu wenden, ist nicht verwunderlich, wenn man mit der Geschichte und Führung der Organisation vertraut ist. Es sollte genügen, zu bemerken, dass der IBA-Präsident David Rivkin, und dessen Geschäftsführer, Mark Ellis,   beide  eine herausragende Rolle bei der Wiener Konferenz hatten,  und beide sind  führende Mitglieder des Council on Foreign Relations.

Kommentare
Als Vorsitzender von Goldman Sachs International – Rothschilds Investmentbank – lud Peter Sutherland  die Identität des schwarzen Reiters (des Hungers) der Apokalypse auf sich.
Er ist für den Kauf und das Halten von Weizen-Futures, bis die Getreidepreise sich verfünffachten  verantwortlich. Durch den Trick der “Replikation”, kann diese Bank Getreide-Futures mit Nennwerten von 100 Dollar mit nur 5 Dollar investiert  halten – und somit  enorme Mengen an Getreide aus dem Markt halten.

Dies beflügelt die Getreidepreise,so dass die Armen der Welt sie nicht zahlen können – und entweder verhungern oder  nach Europa auswandern müssen.
Dieser Mann ist somit für noch mehr Armuts-Flüchtlinge verantwortlich, als es er und seine Illuminaten-Kumpel durch Kriege in Afrika und dem Nahen Osten  geschafft haben.

Goldman Sachs betrog die EU im Zusammenarbeit mit einer korrupten griechischen Regierung: Goldman hat Griechenland ein Darlehen unter dem Tisch geleistet, damit Griechenland  dem Euro beitreten konnte. Allerdings übernahm Goldman die staatlichen Einnahmen aus Lotterie, Flughäfen etc – so dass Griechenland  gezwungen wurde, von den Euro-partnern zu borgen, um Goldmans Zinsen   zahlen zu können. Was darauf folgte, ist allgemein  bekannt.

Dieser Mann, Peter Sutherland, fordert   jetzt, dass wir unsere nationale Souveränität aufgeben, damit er und seinesgleichen uns zu Drittwelt-Ländern grenzenlos ausplündern können.
Er tut es im Namen der Menschlichkeit. Sein Werkzeug ist muslimische  Masseneinwanderung

http://new.euro-med.dk/20151015-den-radelsfuhrern-der-vernichtung-europas-durch-muslimische-masseneinwanderung-auf-der-fahrte-ii-ehemaliger-eu-kommissar-goldman-sachs-vorsitzender-nationale-souveranitat-und-homogenitat-untergr.php

.

Gruß an die Menschlichkeit

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von SESM

Warum haben sich Russland und China beim Überfall des Westens auf Libyen der Stimme enthalten, und warum haben sie im Falle Syriens ihr Veto eingelegt; und welche Bedeutung hat es, wenn ein Land dem Handelsrecht unterliegt?

Matthias Klama glänzt mit einem brillanten Vortrag, in dem er darlegt, warum die Haager Landkriegsordnung (HLKO) nicht gerade ideal ist um Bevölkerungen aus­zu­plün­dern, und mit welchem Trick den Alliierten dies im Falle Deutschlands dennoch gelang und weiterhin gelingt [s. a. „Politiker in der BRiD können nicht belangt werden für das, was sie tun„]:

„1945: Kapitulation der Wehrmacht, also nicht der Bundesstaaten, des Deutschen Reichs oder des Deutschen Bundes. Dann hat man die Vereinigten Wirtschaftsgebiete gegründet. Das war noch konform mit der Haager Landkriegsordnung, denn das sind Verwaltungen. Und dann hat man 1949 die Bundesrepublik Deutschland gegründet.

Die Bundesrepublik Deutschland verstößt gegen die Vorschriften der Haager Landkriegsordnung, denn im Artikel 43 steht zur Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung:

‚Nachdem die gesetzmäßige Gewalt tatsächlich in die Hände des Besetzenden übergegangen ist, hat dieser alle von ihm abhängenden Vorkehrungen zu treffen, um nach Möglichkeit die öffentliche Ordnung und das öffentliche Leben wiederherzustellen und aufrechtzuerhalten, und zwar, soweit kein zwingendes Hindernis besteht, unter Beachtung der Landesgesetze.‘

Wenn man sieht, dass sie zuerst die Vereinigten Wirtschaftsgebiete gegründet haben, gab es keinen zwingenden Grund, um daran etwas zu ändern.

Mit der Gründung der BRD im Handelsrecht [s. a. „Der tagtägliche Wahnsinn in der Firma BRiD, die vorgibt ein Staat zu sein„; Anm. d. Red.] und dem Vertragsrecht, hatte man die Möglichkeit die Bürger der Bundesstaaten in das Handelsrecht zu ziehen [s. a. „Souveränität? Lug und Trug – wohin man schaut!„; Anm. d. Red.], und damit war die Haager Landkriegsordnung ausgehebelt. Vertragsrecht bricht Völkerrecht. Wenn ich einen Vertrag abschließe, der mir den Schutz der Haager Landkriegsordnung nimmt, bin ich aus dem Schutz heraus. Mit der Unterschrift unter den Personalausweis war der Schutz erledigt. Und dann konnte man die Leute, die Einwohner und Staatsangehörigen plündern, und das hat man auch gemacht.

1952 gab es das sog. Lastenausgleichsgesetz, das bedeutet, jedem Staatsangehörigen wurden 50 Prozent seines Vermögens weggenommen. Das beinhaltete alles, was man hatte, Aktien, alles. Bei Immobilien war es sogar noch etwas krasser. Man bekam eine Zwangshypothek von 50 Prozent, mit Zinsen auf 30 Jahre, und das sind so rund 100 Prozent des Vermögens. Jeder, der eine Immobilie hatte, hat das Haus noch einmal bezahlen müssen.

Wir gehen davon aus bei der Situation, die wir jetzt haben mit den Schulden, die es angeblich geben soll, dass der Lastenausgleich 2.0 in Planung ist. Nach dem Euro-Crash wird eine kurze Zeit vergehen, und dann wird den Bundesbürgern der Lastenausgleich 2.0 präsentiert. Denn das Spiel funktioniert gut, das Spiel hat in der Vergangenheit gut funktioniert, und wird auch in der Zukunft funktionieren. Der Sinn ist, dass wir für die Familien arbeiten, ohne etwas dafür zu kriegen. D. h. wir sollen umsonst arbeiten. Das ist der tiefere Hintergrund.

In der Kaiserzeit lag die Einkommensteuer bei 10 Prozent, Arbeitnehmer haben gar keine Steuern bezahlt. Die Grundsteuer lag in der Regel so bei 8 Prozent. Um 1945 war die Einkommensteuer 12 Prozent, und die Umsatzsteuer war im Ersten Weltkrieg 0,5 Prozent, damit haben die den Ersten Weltkrieg finanziert. Die Einkommensteuer lag 1945 bei 4 Prozent – das ging übrigens bis 1967 so -, und heute ist sie bei 19 Prozent … dann kann man sich überlegen, wo die Differenz hingeht.

Menschen im Handelsrecht hat immer den Sinn der Ausbeutung. Und die Frage ist, wie kommt man aus der Nummer heraus? … Im SHAEF-Gesetz steht im Artikel 52 unter „Kontrolle und Beschlagnahme von Vermögen“:

„Regierungen, Staatsangehörige und Einwohner, mit Ausnahme des Deutschen Reichs, die von Deutschland besetzt waren, die von den Alliierten besetzt waren, oder die nach 1939 gegen die Alliierten Krieg geführt haben, unterliegen der Kontrolle und Beschlagnahme des Vermögens.“ (M. Klama sinngemäß)

Wir haben einmal das Deutsche Reich, und wir haben einmal den Begriff Deutschland. … Deutschland … ist das Deutsche Reich in den Grenzen von 31.7.1937, also das Dritte Reich. Das Deutsche Reich, damit ist gemeint das Deutsche Reich vor 1914, denn in dem Artikel steht ausdrücklich drin, dass diese Staatsangehörigen der Bundesstaaten nicht der Kontrolle und Beschlagnahme ihres Vermögens unterliegen. Daran kann man sehen, dass der Schutz der Bundesstaatsangehörigen da ist. … Die Erfahrung … ist, dass … sich die Familien, die dahinterstehen, an Verträge halten.

Ein Beispiel: Man hat Russland böse angegangen, Russland hat gesagt: „Wir zahlen nicht mehr zurück.“ Dann ist man ganz schnell wieder auf Russland zugegangen, und Russland hat wieder seine Zinsen und seine Tilgung bezahlt.

Russland ist seit 1917 im Handelsrecht, die USA seit 1871 durch den Patriot Act. … Die Situation 1917 war so, die Bolschewiken wollten das Land übernehmen und brauchten Geld und haben dann den Geldgebern zugesagt, dass sie die Zentralbank usw. alles in deren Hand geben. [highlight color=yellow]Dieser Vertrag gilt 99 Jahre und läuft 2016 aus. Wenn man sich überlegt was alles mit Russland passiert. Hintergrund ist, dass die Familien im eurasischen Bereich und der Geschäftsführer Putin als Beauftragter dieser Familien diesen Vertrag nicht verlängern wollen.[/highlight] [s. a. Verstaatlichung Russischer Zentralbank nächster Putin-Coup? Anm. d. Red.]

Die westliche Gruppe möchte die Oberhand behalten, und die asiatischen Gruppen, China, die anderen asiatischen Staaten und die eurasische Gruppe wollen sich eben nicht unterwerfen. … Alles, was Sie jetzt sehen mit der Ukraine usw., hat nur damit … zu tun. [Matthias Klama im Video ab ca. Minute 13:00; Transcript (auszugsweise): Stop ESM-Blog]

Dass das oben Gesagte zu Russland immer noch Gültigkeit hat, und auch die SHAEF-Gesetze immer noch gelten, zeigt der nachfolgende Inhalt einer E-Mail, der damit noch einmal deutlich macht, dass wahrscheinlich nur wir Deutschen die Welt noch vor dem totalen Zusammenbruch und dem Dritten Weltkrieg retten können, denn fällt Deutschland aus, fällt auch ein gigantisches Kartenhaus der Lügen, des Betrugs und der Verbrechen komplett und unwiderruflich in sich zusammen, das über Jahrzehnte, fast ein Jahrhundert von den Drahtziehern, die immer die gleichen sind, aufgebaut wurde:

Warum haben wir Krieg in der Ukraine und Sanktionen gegen Russland?

Vor kurzem war der ranghöchste General für die Sektion Europa in der Ukraine und besuchte verwundete Soldaten der ukrainischen Armee im Krankenhaus. Dabei hielt er demonstrativ eine Medaille in die Kamera. Es war eine SHAEF-Medallie. Der Hintergrund ist: Auch die Ukraine unterliegt bis zu einem Friedensvertrag für den WK I noch dem SHAEF-Vertrag der Alliierten. Art. 52 besagt:

Kontrolle und Beschlagnahme von Vermögen in den ehemals besetzten Gebieten. Die USA als Hauptalliierter holen sich zur Zeit was ihnen nach diesem Vertrag „zusteht“.

Das funktioniert nur, weil die Bevölkerung in der Ukraine nicht weiß, was gerade gespielt wir.

Russland hat im Jahr 1917/18 einen Umbruch erlebt. Lenin brauchte für seine Aktion dringend Geld. Das bekam er auch von Warburg und Co. Allerdings nicht umsonst. Die Zentralbank ist bis heute in Russland privat. Das heißt: Jeder geschaffene Rubel muss mit Dollar hinterlegt werden.

Dieser Vertrag läuft nach 99 Jahren in Kürze aus. Russland will den Vertrag nicht verlängern. Damit wäre Russland nämlich wieder voll souverän! Russland könnte wieder eine staatliche Zentralbank schaffen. (Das Kennzeichen für souveräne Staaten)

Die Banken im Besitz der Gläubigerfamilien wollen aber unbedingt die Verlängerung des Vertrages. Im Augenblick wird deshalb Druck auf Russland ausgeübt!

Wenn wir nicht aufpassen, können diese Maßnahmen in einem großen Krieg enden. Den Gläubigerfamilien war das schon beim WK I und der Fortsetzung im Jahr 1939 egal. Sie verdienen seit langer Zeit sehr gut an den Kriegen. Dieser Krieg würde zum größten Teil unser Land betreffen. Die Alliierten haben ihre Zentrale und den zentralen Umschlagplatz bei uns!

Wie können wir diese Gewalt und Kriegsspirale durchbrechen?

Das ganze Gebäude der Gläubigerfamilien beruht auf dem Vertragsrecht. Wenn Verträge keine Gültigkeit mehr haben – bricht ihr Gebäude ein.

Der für uns günstige Vertrag ist die Haager Landkriegsordnung aus dem Jahr 1907. Dadurch sind die Staatsangehörigen der Bundesstaaten geschützt. Das bestätigt auch der SHAEF-Vertrag !

Wenn wir den Friedensvertrag für den WK I erbitten, kann das nicht einfach nach fast hundert Jahren abgelehnt werden.
Wenn wir den Friedensvertrag für den WK I haben, sind alle Verträge nach 1918 für uns nicht existent. Auch der SHAEF-Vertrag verliert seine Gültigkeit und damit der Krieg in der Ukraine, in Libyen usw.

Wir können diese Kriege sofort durch die Friedensregelung zum WK I beenden. Deshalb:

Steht auf für den Weltfrieden!

Вставайте за мир во всем мире!

Stand up for world peace!“

Es bestätigt sich einmal mehr: alle Kriege sind Kriege der Zentralbanker. Das alles hat Putin sehr gut verstanden; er rechnet mit dem Schlimmsten und hat reagiert.

Wichtig zu wissen: die wirklich bedeutsamen Dinge sagt uns niemand, schon gar nicht die Westpolitiker und die westlichen Massenmedien, oder hätten Sie gewusst, warum Russland und China bei Syrien Nein gesagt – s. a. „Russland/China: Hände weg von Iran/Syrien oder Dritter Weltkrieg!“ – und sich im Falle Libyens der Stimme enthalten haben?

Der oben erwähnte tiefere Hintergrund dürfte sich indes jedem sofort erschließen, der entdeckt, dass die Drahtzieher hinter allem weltweit immer und überall dieselben waren und nach wie vor sind. Kaum jemand weiß zudem – es wurde oben erwähnt -, dass die USA genauso wenig souverän sind wie die Bundesrepublik.

Es ist praktisch alles Betrug, das irgendeine Bedeutung hat auf diesem Planeten, ausgeheckt und durchgesetzt von eben diesen Drahtziehern und nur zu ihrem eigenen Vorteil und zu Lasten von uns allen, d. h. der bescheidenen Minderheit von 99,9 Prozent der Menschheit.

Mit dem Trojanischen Pferd USA hat diese Machtelite faktisch eine ganze Supermacht als Werkzeug zu ihrer Verfügung, mit dem sie sich mehr oder weniger alles erlauben kann, was aber niemand wirklich wahrhaben will, schließlich geht die Drei-Affen-Mentalität und Political Correctness über alles im von der Machtelite beherrschten goldenen Westen:

„Die Fünfte Kolonne in den USA, die seit Jahrhunderten existiert, sind die Mitglieder eines inzwischen immens wohlhabenden und bestens organisierten kriminellen jüdischen Netzwerks aus Bankern, Finanziers, Medienmoguln, Politikern, Intellektuellen, politischen Aktivisten und Journalisten, die Amerika vor langer Zeit gekapert haben und als globale Todesmaschinerie zur Bezwingung ihrer Feinde überall auf dem Planeten benutzen.“ [Quelle]

Den wenigsten ist bekannt, dass die Deutschen und nur die Deutschen den Schlüssel haben zur Beendigung dieses scheinbar ewigen Kreislaufs von unfassbaren Lügen, gigantischem Betrug, Diebstahl, Raub und Verbrechen der Superlative, einzeln und in der Summe betrachtet Vorgänge, die das Vorstellungsvermögen der meisten Menschen schlichtweg sprengen. Ein Mittel zum Erfolg der USA und derer, die dieses Land als Herrschaftsinstrument benutzen, ist die SHAEF-Gesetzgebung, von der kaum jemand etwas weiß, die aber wie oben gesehen, immense Bedeutung hat.

Nur die Deutschen haben mit der Wiederherstellung der Souveränität den wahrscheinlich einzigen Schlüssel zur (Wieder-)Erlangung der Freiheit„. Diejenigen, die das dank jahrzehntelange Propaganda der Besatzer am wenigsten wissen, sind die Deutschen.

„Alle Kinder der Welt geben ihre Waffen einem Kind ab. Ein Kind steht am Amboss und zerschlägt diese Waffen. … Der Junge hat eine Lederhose an und blonde Haare, d. h. das ist ein Deutscher. Wir Deutschen haben den Schlüssel für den Frieden in der Hand. Es liegt nur an uns. … Niederlande unterliegt dem SHAEF-Gesetz, die können gar nichts machen. Wir können uns über die Bundesstaatsangehörigkeit, über die Historie, von diesem System lösen. Ein Niederländer kann das nicht, kein Österreicher, keiner kann das, auch kein Libyer.
Auch ein schönes Beispiel, wenn man wissen will, ob diese Verträge gelten oder nicht, Libyen wurde von den westlichen Alliierten überfallen, die Chinesen und die Russen haben sich der Stimme enthalten, weil sie den SHAEF-Vertrag unterschrieben haben, die konnten gar nichts machen, Libyen unterliegt dem SHAEF-Gesetz. denn es war von den Alliierten und den Deutschen besetzt.
Syrien, das andere Beispiel, war nicht besetzt und hat auch keinen Krieg geführt, und was haben die Chinesen und Russen gemacht? Sie haben Nein gesagt. Und die Russen haben an der syrischen Küste ihre Schiffe platziert, und wenn die Amerikaner da vollmunitioniert drübergeflogen wären, wäre das ein kriegerischer Akt gewesen, sie haben also die Syrer geschützt. Daran kann man sehen, dass diese Verträge gelten, auch heute.“ [Matthias Klama im Video ab ca. Minute 20:50]

Das Video ist der absolute Knaller, jeder sollte es gesehen haben!!

[….]
.
Gruß an die Mitteiler
Der Honigmann
.

Read Full Post »


 M5122Willkommen bei der Stasi 2.0: Möglichst schnell will Justizminister Heiko Maas eine Meldestelle für Hassbotschaften im Internet starten. Entsprechende Vereinbarungen mit Facebook  und anderen Internet-Diensten sollen noch in diesem Jahr wirksam werden. In Deutschland habe die Hasskriminalität auf sozialen Plattformen deutlich zugenommen. Die Beschwerdestelle prüft die gemeldeten Inhalte und wendet sich gegebenenfalls an den betroffenen Internet-Anbieter, damit dieser die Einträge löscht. Maas begrüßte, dass sich Facebook in Deutschland bereit erklärt habe, „den Aufbau solcher Meldestellen signifikant finanziell zu unterstützen“., berichtet n-tv.de. Was unter Hetz- und Hassbotschaften fällt, gibt unter anderem das Gesetz vor. Relevant sind Straftatbestände wie üble Nachrede (§ 186 StGB), beispielsweise durch falsche Tatsachenbehauptungen oder Verleumdungen (§ 187 StGB). So manch ein Facebook-Kommentar erfüllt die Straftatbestände der Volksverhetzung (§ 130 StGB), Aufruf zum Völkermord (§ 6 StGB) und zum Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 StGB).

Solange es nur um echte Aufrufe zur Gewalt ginge, wäre gegen die Maßnahme wenig einzuwenden. Heute wird aber jeder, der die illegale und unkontrollierte Massenzuwanderung kritisiert, in die Nazi-Ecke gestellt und als Fremdenhasser eingestuft. Damit bekommt die Maßnahme von Herrn Maas ein ganz anderes Gesicht und dürfte eine echte Bedrohung der Meinungsfreiheit darstellen und als solche auch politisch gewollt sein!Die sogenannte Hassmeldestelle ist auch ein ideales Bestätigungsfeld für die Gutmenschen, die dieses Instrument definitiv als Erste nutzen werden. Dies erinnert an vergangene Zeiten, damals konnte man seinen Nachbarn melden, am nächsten Morgen wurde er dann abgeholt. Ist es also wieder soweit!? Wann rollen die ersten feindlichen Panzer wieder gegen das Volk? Die Toleranz hat ein Ende! 70 Jahre danach begreifen immer mehr, was hier im Land los ist, und wohin die Reise geht.

Die Ausschaltung Andersdenkender ist in der „deutschen Geschichte“ nichts Neues und führt die unheilvolle Vergangenheit nur auf einem anderen Niveau fort. Die Menschen sollen entweder gar nichts sagen, oder dem System für Propaganda dienen. So lief es auch während der Nazi-Diktatur. Die Behauptung der westlichen „Demokratien“, sie würden die Meinungsfreiheit schützen, ist eine Lüge. Die Meinungsfreiheit gilt nur solange, wie man das sagt, was politisch korrekt ist und die Obrigkeit gut findet. Abweichende Meinungen sind nicht erlaubt.

Die Meinungen werden mit derartigen Aktionismus nicht aus den Köpfen gelöscht, im Gegenteil, man treibt die Menschen mit Verboten in den Untergrund und dort besteht die Gefahr der Radikalisierung.

Bei den Deutschen ist das Maas voll, und auch das Maas ist in Bälde Geschichte? Da kann der unbedeutende Hackenbeißer kläffen wie er will?

https://www.netzplanet.net/maas-macht-mobil-meldestellen-fuer-hassbotschaften-im-internet/

.

….danke an HWA.

.

Gruß an die, die schon fort sind, es aber noch nicht wissen (wollen)

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Der Fliegerhorst Büchel ist ein Fliegerhorst der deutschen Luftwaffe. Der Fliegerhorst liegt bei Büchel im Landkreis Cochem-Zell in Rheinland-Pfalz und dient dem Taktischen Luftwaffengeschwader 33 (TaktLwG 33) als Basis.

Der Fliegerhorst Büchel ist ein Fliegerhorst der deutschen Luftwaffe. Der Fliegerhorst liegt bei Büchel im Landkreis Cochem-Zell in Rheinland-Pfalz und dient dem Taktischen Luftwaffengeschwader 33 (TaktLwG 33) als Basis.
Foto: Stahlkocher
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Am Fliegerhorst Büchel in der Eifel, wo US-Atomwaffen lagern, sollen in der kommenden Woche Nato-Kampfjets trainieren. Beteiligt seien auch jene Staaten, die Trägerflugzeuge für den Einsatz von US-Kernwaffen bereitstellen, berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Der Luftraum über dem Flugplatz werde zeitweise für die zivile Luftfahrt gesperrt.

Das Verteidigungsministerium lässt offen, ob es sich um eine Atomwaffen-Übung handelt. Es gehe „um die reibungslose Zusammenarbeit der teilnehmenden Luftfahrzeugbesatzungen und des technischen Personals bei komplexen und fordernden Missionen“, hieß es lediglich in der Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage aus der Grünen-Fraktion im Bundestag, schreibt der „Spiegel“.

Aus einem Nato-Dokument gehe jedoch hervor, dass die jährliche Atomwaffenübung der Allianz „Steadfast Noon“ ebenfalls in der kommenden Woche geplant ist.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

http://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/652815863a00224

.

Gruß an die Täuscher

Der Honigmann

.

Read Full Post »


….der Beitrag erschon einmal am 19.Okt.2013

Von Hans-Joachim von Leesen

Ausgangspunkt

Krieg – das ist in der Vorstellung der meisten Menschen der Kampf von Streitkräften zu Lande, zu Wasser und in der Luft, um gewaltsam politische, wirtschaftliche, ideologische oder militärische Interessen von Staaten durchzusetzen. Erst beim zweiten Hinsehen fällt auf, dass solche Auseinandersetzungen auch auf wirtschaftlichem Gebiet stattfinden. So versucht ein Staat einem anderen seinen Willen aufzuzwingen, indem er beispielsweise über ihn einen wirtschaftlichen Boykott verhängt wie etwa die USA gegenüber Kuba, oder wie im Ersten Weltkrieg Großbritannien sich bemühte, mit Hilfe einer Blockade Deutschland auszuhungern. Es fehlt die dritte Variante der Kriegführung, die in der Neuzeit immer mehr an Bedeutung gewonnen hat und umso wirksamer ist, je weniger die Gegenseite sie bemerkt. Es ist die Psychologische Kriegführung, die beispielsweise eine überaus wichtige Rolle spielte in der Auseinandersetzung zwischen der Sowjetunion und der von den USA geführten Welt, und die unter dem Begriff „kalter Krieg“ in die Geschichte einging.

Man kann als Erfinder der modernen Psychologischen Kriegführung Großbritannien ansehen, das schon wenige Wochen nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs das „Kriegspropagandabüro“ (War propaganda bureau) ins Leben rief und es nicht nur mit umfangreichen finanziellen und technischen Mitteln ausstattete, sondern auch eine Reihe scharfsinniger und phantasievoller Schriftsteller als Mitarbeiter gewinnen konnte. Es ging um den „Kampf um die Seelen“. Was nützt eine glänzend ausgerüstete Armee, wenn die Menschen nicht kampfwillig sind, etwa weil sie an der eigenen Sache zweifeln?

Hier setzt die Psychologische Kampfführung (PSK) ein, die auf wissenschaftlicher Grundlage alles einsetzt, um das eigene Volk zu überzeugen, dass es seine ganzen Kräfte anspannen muß, um der „guten“, nämlich der eigenen Sache zum Siege zu verhelfen. Anne Morelli, Professorin für Geschichte an der Université libre in Brüssel, hat jüngst in einem schmalen Band die „Prinzipien der Kriegspropaganda“ zusammengefasst und meint folgende Ziele der PSK ausgemacht zu haben, Ziele, die von allen Parteien verfolgt werden, seien es demokratisch, seien es diktatorisch regierte Länder: Sie hat dazu folgende Thesen formuliert:

1. Die anderen haben angefangen.

2. Der Feind ist der Teufel vom Dienst.

3. Wir kämpfen für eine gute Sache.

4. Der Feind begeht mit Absicht Grausamkeiten.

5. Unsere Verluste sind gering.

So ging die Psychologische Kriegführung der Briten im Ersten Weltkrieg vor und stieß dabei auf eine ahnungslose deutsche Führung. Sie wurde überrumpelt von dieser Art der Kriegführung, die sie für unanständig und unsoldatisch hielt. Die Verbreitung von angeblichen Gräueltaten der Deutschen, die, wie sich nach dem Krieg vor allem durch die Forschungsarbeiten von Lord Arthur Ponsonby herausstellte, allesamt erfunden waren, hielt man für unehrenhaft und begriff nicht die ungeheure Wirkung, die die Lügen in der ganzen Welt entfalteten. Erst gegen Ende des Kriegs gelang es Erich Ludendorff als 1. Generalquartiermeister, einige Institutionen der deutschen Gegenpropaganda zu schaffen, die aber keine entscheidende Wirkung mehr entfalten konnte. 1918 brach die Kampfmoral der Deutschen zusammen, was Professor Paul M. A. Linebarger, der sich in den USA in mehreren Büchern wissenschaftlich mit den Grundlagen der Psychologischen Kriegführung befasste, vor allem auf die Wirkung der alliierten PSK zurückführte. Lord Arthur Ponsonby hatte recht, als er in seinem, 1930 auch in deutscher Übersetzung erschienenen Buch „Lügen in Kriegszeiten“ schrieb: „Der psychologische Faktor ist im Kriege ebenso wichtig wie der militärische Faktor“. (Übrigens bestätigte Prof. Linebarger der deutschen Seite, dass sie bis zum Zweiten Weltkrieg ihren Rückstand in der PSK aufgeholt hatte und der Gegenseite durchaus gewachsen war.)

Die Fortsetzung des Psychokriegs gegen Deutschland im Zweiten Weltkrieg

Daß im Zweiten Weltkrieg der US-Präsident Franklin D. Roosevelt gemeinsam mit vielen ihn umgebenen Ratgebern daran interessiert war, sein Land in den Krieg gegen die Achsenmächte Deutschland und Italien zu führen, hatte nicht nur wirtschaftliche Gründe und war nicht nur getrieben von dem Ziel US-amerikanischer Kreise, die Rolle der damaligen Weltmacht Großbritannien zu übernehmen. Wenigstens ebenso gewichtig waren ideologische Gründe, war doch sowohl dem Präsidenten als auch seinen Beratern, darunter viele aus Deutschland geflohene Emigranten, daran gelegen, das damals in Deutschland herrschende Regime zu stürzen. Als das Deutsche Reich dann im Dezember 1941 durch Bündnisverpflichtungen gegenüber Japan in den Krieg gegen die USA hineingezogen worden war, wurde von der US-Regierung sehr bald an der Universität Virginia in Charlotteville die „School for Military Government“ eingerichtet. Ihre Aufgabe sollte es sein, im Auftrage der amerikanischen „Psychological Warfare Division“ Konzepte zu erarbeiten, wie man sich gegenüber Deutschland im und nach dem Kriege verhalten soll. Von Anfang an galt es als ausgemacht, dass der Krieg nur durch die bedingungslose Kapitulation Deutschlands beendet werden könne und dass anschließend das Land von den Siegermächten ganz und gar zu besetzen sei. Dabei glaubte man, die richtigen Schlüsse aus dem Ende des Ersten Weltkriegs gezogen zu haben; nach der Niederlage mussten zwar die Deutschen im Versailler Friedensvertrag die Alleinschuld am Kriege auf sich nehmen, doch konnten die Alliierten nicht verhindern, dass Deutschland sich trotz der Auspowerung durch immense Reparationszahlungen schon nach 15 Jahren erholt hatte und nach wenigen weiteren Jahren wieder ein Faktor in Europa geworden war. Das sollte sich nicht wiederholen. Der in den USA einflussreiche Psychiater Prof. Langer fasste damals zusammen: „Hitler ist nicht die Ursache des deutschen Wahnsinns, sondern umgekehrt: Da die Deutschen grundsätzlich wahnsinnig sind, haben sie Hitler geschaffen.“

Es sei nunmehr Sache des siegreichen Amerikas, die Ursache des Wahnsinns zu beseitigen (ausführlicher in Mosberg, Reeducation). Die Sicht auf Deutschland hatte sich in diesen Kreisen seit dem Ersten Weltkrieg nicht verändert: Es sei in der Hand des preußischen Generalstabes, der Junkerkaste, der Konzernbosse und der Bürokraten, deren Speerspitze der Nationalsozialismus sei, behauptete man.

1943 wurde die „Research and Analysis Branch“ gegründet als Teil des amerikanischen Geheimdienstes. Sie beschäftigte 1.200 Soldaten und Zivilisten, unter ihnen zahlreiche aus Deutschland emigrierte ehemals führende linke Politiker und Wissenschaftler, darunter Herbert Marcuse, der uns in Deutschland bei der 68er Revolte wieder begegnen sollte, sowie der später in den Nürnberger Prozessen als Ankläger fungierende Robert Kempner, ein in Berlin tätig gewesener Jurist, der aus rassischen Gründen Deutschland verlassen hatte. Den starken linken Kreisen entstammten die Bestrebungen, die deutsche Wirtschaftsstruktur endgültig zu beseitigen. Die radikalste Konsequenz war der Morgenthau-Plan, nach dem Deutschland in einen Agrarstaat umgewandelt werden sollte. Er wurde im letzten Kriegsjahr tatsächlich von Roosevelt offiziell akzeptiert, nach kurzer Zeit aber unter dem Einfluss besonnener Politiker vom Präsidenten wieder zurückgezogen, bestimmte jedoch das Deutschlandbild der für die Politik im besiegten Deutschland zuständigen Offiziere und „Halbsoldaten“, das waren Psychologen, Psychiater, Politologen, Soziologen, Journalisten usw., die in Offiziersuniformen gesteckt worden waren, von den Militärs aber nicht ganz ernst genommen wurden.

Die amerikanischen Ansichten trafen sich mit einer schon im Ersten Weltkrieg virulent gewesenen britischen Gruppierung, die in dem durch Bismarck geeinten Deutschland eine Konkurrenz zum Empire sahen. Zu ihnen gehörte an führender Stelle Winston Churchill. Sir Robert Gilbert Vansittard war wohl die Symbolfigur für diese politische Richtung. Für ihn, der bis 1941 als Ständiger Staatssekretär bzw. als Diplomatischer Chefberater im britischen Außenministerium maßgebenden Einfluss hatte, war Hitler die „Offenbarung einer tief verwurzelten deutschen Krankheit“, wie er sich ausdrückte. Sie forderten – wie ihre US-amerikanischen Gesinnungsfreunde – die Beseitigung der deutschen Schwerindustrie, die Aburteilung der deutschen politischen und wirtschaftlichen Führungsschicht, die sie für alle Kriegsverbrechen verantwortlich machten, und die langjährige Besetzung des besiegten Deutschlands zum Zwecke der Umerziehung. Einen Eindruck von seinem Deutschenhass bietet seine 1941 erschienene Schrift „Black Record. German Past and Present, deutsche Übersetzung in „Der Hetzer“. Herausgegeben von Olaf Rose, Inning 2004.

Nach dem Krieg sagte der Stellvertretende US-Außenminister Archibald McLeesh, der 1939 in den USA die Institution der Psychologischen Kriegführung gegründet hatte, auf der Potsdamer Konferenz, es müsse das Ziel der Umerziehung sein, den Charakter und die Mentalität der deutschen Nation zu verändern, so dass Deutschland schließlich ein Leben ohne Überwachung gestattet werden könne. Dafür sei eine Behandlung der Deutschen notwendig, die man mit der eines Kriminellen in einer modernen Strafanstalt vergleichen könne. „Wir werden die gesamte deutsche Tradition auslöschen.“ Man müsse einen Prozess in Gang setzen, an dessen Ende die deutsche „Self Reeducation“ stehen müsse (ausführlich in Schrenck-Notzing, Charakterwäsche, sowie in Mosberg, Reeducation).

Die kollektive Schuld der Deutschen

Im „Report of a Conference on Germany after the War“, erarbeitet im Sommer 1944 vom „Joint Committee on Post-War-Planning“ an der Columbia University, New York City, fand sich der Fahrplan für die Umerziehung der Deutschen, der dann zur offiziellen Richtlinie der US-amerikanischen Nachkriegspolitik wurde. (Er ist wiedergegeben in Mosberg, Reeducation.) Entwickelt wurde er von Wissenschaftlern aus den Gebieten der Medizin, Psychologie, Soziologie usw. Der zu den geistigen Vätern gehörende Schweizer Psychoanalytiker C. G. Jung hatte davor gewarnt, einen Unterschied zwischen „anständigen und unanständigen“ Deutschen zu machen (zitiert in Mosberg, Reeducation). Die Deutschen seien „kollektiv schuldig“. Der Grund dafür sei eine „allgemeine psychische Minderwertigkeit des deutschen Menschen“. Nach seiner Auffassung seien die Deutschen „entartet“. Die einzig wirksame Therapie sei es, dass die Deutschen dazu gebracht werden müssen, ihre Schuld anzuerkennen, ja, dass sie sich selbst öffentlich und immer wieder zu ihrer Schuld bekennen.

Einer der ersten Schritte zu diesem Ziel war das Stuttgarter Schuldbekenntnis der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD). Als sich führende Persönlichkeiten der deutschen evangelischen Kirche, die überwiegend der Bekennenden Kirche angehörten, bemühten, in den im Aufbau befindlichen Ökumenischen Rat aufgenommen zu werden, wurde ihnen die Bedingung gestellt, zunächst ein Bekenntnis zur deutschen Kollektivschuld öffentlich abzulegen. Generalsekretär des Ökumenischen Rates war der Holländer Visser’t Hooft, der im Kriege dem britischen Geheimdienst angehört hatte. Am 18./19. Oktober 1945 legten die Führer der deutschen evangelischen Kirchen vom Landesbischof Lilje über Pastor Martin Niemöller bis zu Dr. Dr. Gustav Heinemann das gewünschte Schuldbekenntnis ab, und zwar nicht nur für die evangelische Kirche, sondern für das gesamte deutsche Volk, also beispielsweise auch die Katholiken und Konfessionslosen. (Ausführlich dazu der Kieler Theologieprofessor Walter Bodenstein in „Ist nur der Besiegte schuldig? Die EKD und das Stuttgarter Schuldbekenntnis von 1945“.)

Immer wieder stößt man auf die Annahme der Umerzieher, die Kollektivschuld der Deutschen habe ihre Ursache in ihrer biologischen Veranlagung. Das müsse den Deutschen eingeprägt werden, bis sie davon selbst überzeugt seien. Die Instrumente dazu seien die Medien, in der damaligen Zeit vor allem die Presse, der Rundfunk und der Film.

Dazu mussten zunächst die in Deutschland vorhandenen Medien beseitigt werden. Sie wurden verboten. Der nächste Schritt war es, alle Männer und Frauen aus dem öffentlichen Leben zu entfernen, die den Zielen der Umerziehung hätten widersprechen können. In den Internierungslagern verschwanden in bis zu drei Jahren zwischen 314.000 und 454.000 Menschen (die Angaben in der Literatur schwanken), ohne völkerrechtliche Grundlage und ohne Anklage – von BDM-Führerinnen bis zu hohen Ministerialbeamten, von Ortsgruppenleitern der NSDAP über Schriftsteller bis zu Diplomaten. Das Personal der Rundfunkanstalten wurde entlassen, die führenden Journalisten und Verleger in Internierungslager gesperrt. An die Stelle der deutschen Medien traten zunächst Rundfunksender der alliierten Militärregierungen. Was sie zu veröffentlichen hatten, lieferten die Besatzungsmächte über ihre Nachrichtenagenturen, in der US-Zone die Agentur DANA, später DENA, in der britischen unter der Leitung von Sefton Delmer, einem führenden Mann der PSK, die German News –Service = GNS. Nichts anderes durften die deutschsprachigen Zeitungen und Rundfunksender veröffentlichen als das, was diese Agenturen verbreiteten. Nach einiger Zeit lockerte man die Personalpolitik, indem man auch Journalisten einstellte, die keine Emigranten waren, aber im Dritten Reich aus politischen Gründen kaltgestellt waren. Nach ein bis zwei Jahren kamen die ersten von der Besatzungsmacht ausgebildeten Redakteure zum Zuge. (Ein eindrucksvolles Bild liefert das von den deutschen Journalisten der ersten Stunde Richard Tüngel und Hans Rudolf Berndorff geschriebene Buch „Auf dem Bauche sollst Du kriechen“, erschienen 1958.) Die Spitze bildete in der US-Zone ein Leon Edel, später Eugene Jolas. Der Chef der Presseoffi ziere war der Intelligence Offi cer Alfred Rosenberg. Die Deutschen Journalisten standen unter strenger amerikanischer bzw. britischer Aufsicht. Sie hatten umzusetzen, was die Psychologische Kriegführung vorgegeben hatte. Hauptziel war, dass „die Deutschen ihre Kollektivschuld eingestanden und von ihrer Minderwertigkeit überzeugt wurden“, wie Helmuth Mosberg in seiner auch als Buch erschienenen Dissertation „Reeducation – Umerziehung und Lizenzpresse im Nachkriegsdeutschland“ schreibt. Jeder Journalist hatte ein Umerzieher zu sein.

Der deutsche Charakter wird gewaschen

Auf die Dauer konnte man die Deutschen nicht allein mit den Zeitungen und Rundfunksendungen der alliierten Militärbehörden abspeisen. So suchte man Deutsche, die geeignet erschienen, neu gegründete Zeitungen zu verlegen. Darüber hat Caspar von Schrenck-Notzing bereits 1965 in seinem grundlegenden Werk „Charakterwäsche“ berichtet, das in immer neuen Auflagen und kürzlich in einer Neufassung erschien. Die neuen deutschen Zeitungs- und Zeitschriftenverleger sollten das „andere Deutschland“ verkörpern, also Menschen sein, die sich von den bisherigen Deutschen deutlich unterschieden. Bei der Auswahl ging es erst in zweiter Linie um fachliche Eignung, vor allem aber um die charakterlichen Eigenschaften. Die Siegermächte gingen davon aus, dass die meisten Deutschen einen falsch entwickelten Charakter hatten, da sie durch ihre autoritären Familien geprägt worden waren. Wie die neue Elite in der Medienwelt geartet sein soll, das hatte eine Fachgruppe von Wissenschaftlern unter der Leitung von Max Horkheimer erarbeitet (auch er begegnet uns wieder bei den Vordenkern der 68er Revolte) und in einem fünfbändigen Werk „Studies in Prejudice“ vorgelegt, einem Werk, zu dessen Autoren u. a. Theodor W. Adorno, Else Frenkel-Brunswik, Daniel J. Levinson, R. Nevitt Sanford gehörten. Sie wollten die Vorurteile, unter denen die Deutschen angeblich leiden, aufdecken und ausrotten. Wörtlich: Ausrottung meint Umerziehung, die wissenschaftlich geplant wird.“ Damit sollten „potentiell faschistische Individuen aufgedeckt werden“. So suchte man Menschen, bei denen die in Deutschland typischen Werte, wie „äußerlich korrektes Benehmen, Fleiß, Tüchtigkeit, physische Sauberkeit, Gesundheit und unkritisches Verhalten“ nicht vorhanden waren, denn diese Eigenschaften verbergen angeblich „eine tiefe Schwäche des eigenen Ichs“. Man befragte die ins Auge gefassten Persönlichkeiten u. a. danach, wie ihr Verhältnis zu Vater und Mutter war. Bevorzugt wurden Männer, die zu ihren Eltern ein gebrochenes Verhältnis hatten, also nicht durch die autoritäre deutsche Familie geformt waren. Und sie gingen mit gutem Gewissen vor, waren doch, wie sie behaupteten, die Deutschen krank, waren Patienten, die von ihrer Paranoia geheilt werden mussten.

Die neuen Zeitungsverleger und Chefredakteure wurden entsprechenden Tests unterzogen, und wenn sich herausstellte, dass sie solche gebrochenen Charaktere hatten, dann kamen sie in die engste Wahl. Sozusagen als Belohnung erhielten sie die Lizenz für eine Zeitung oder Zeitschrift, natürlich immer noch überwacht von den Presseoffizieren. Die neuen Zeitungsverleger hüteten sich, gegen die vorgegebenen Regeln zu verstoßen, wäre ihnen doch anderenfalls die Lizenz wieder entzogen oder sie hätten ihre Stellung verloren. Die allermeisten funktionierten wie verlangt, wobei auch bald Überzeugungen im Spiel waren, schlagen sich doch die meisten Menschen gern auf die Seite der Sieger (ausführlich dazu Schrenck-Notzing).

Daß eine große Rolle bei der Umerziehung die Prozesse gegen die deutsche Führungsschicht und gegen angebliche und wirkliche Kriegsverbrecher spielten, liegt auf der Hand. Das Verfahren vor dem Internationalen Militärgerichtshof in Nürnberg gegen die Reichsführung sowie die darauf folgenden der amerikanischen Militärjustiz wurden den Deutschen durch die Zeitungen der alliierten Militärregierungen vermittelt. Sie sollten der deutschen Bevölkerung in allen Einzelheiten die Kollektivschuld vor Augen führen, hatte aber gleichzeitig die Aufgabe, die alliierten Kriegsverbrechen wie etwa den Luftkrieg gegen die Zivilbevölkerung zu rechtfertigen oder zu verdecken.

Bei all diesen Maßnahmen wurde die Hauptforderung der Psychologischen Kriegführung befolgt: Man muß ein gegnerisches Volk von seiner Führung trennen. Das war bereits ein Ziel der Alliierten im Ersten Weltkrieg, als der Kaiser als bluttriefendes Monster dargestellt wurde. Für alle Zeitungen wie auch beim Rundfunk galt der Grundsatz, dass jeder Journalist ein Umerzieher zu sein hat. Befolgte er das nicht, lief er Gefahr, seine Stellung zu verlieren. Nicht zuletzt das erklärte die Linientreue von Verlegern und Redakteuren (ausführlich dazu Mosberg, Reeducation). Als 1949 die Bundesrepublik Deutschland entstand, ging die Lizenzierung der Presse durch die Militärregierung zu Ende. Aber man hatte in den Jahren 1945 bis 1949 seinen Nachwuchs herangezogen, und der war durch die Schule der von den Militärregierungen überwachten Umerzieher gegangen. Auch daher erklärt es sich, daß heute die bundesdeutschen Journalisten zwar frei sind in Einzelfragen, daß sie sich aber alle einigen Grundeinstellungen verpflichtet fühlen (müssen), so der deutschen Kollektivschuld und der deutschen Alleinschuld am Ausbruch des Zweiten Weltkriegs.

So wie die Presse im Sinne der Umerzieher umgestaltet wurde, so erging es auch dem Rundfunk und der Filmwirtschaft. Die bis 1945 in Deutschland produzierten Filme wurden zunächst generell verboten; dann gab man ausgewählte Revue- und Unterhaltungsfilme frei. (Noch heute sind zahlreiche Filme verboten.) Die Kinos zeigten zunächst überwiegend englisch- und russischsprachige Filme mit Untertiteln, bis nach den Prinzipien der Umerzieher gedrehte deutsche Filme zur Verfügung standen. (Beispiele: Die Mörder sind unter uns, Film ohne Titel, Rotation.)

Parallel lief die Umerziehung in Schulen und Universitäten. Alle Schulbücher wurden verboten. Um Bücher verlegen zu können, benötigte man die Lizenz der Militärregierung. Es bestand erheblicher Bedarf an Neuerscheinungen, nachdem der Alliierte Kontrollrat insgesamt 34.645 Bücher verboten hatte sowie pauschal alle Bücher über den Ersten Weltkrieg und über die Olympischen Spiele 1936; das waren alles in allem drei- bis viermal so viele Bücher wie im Dritten Reich. (Siehe den Befehl Nr. 4 des Alliierten Kontrollrates vom 13. 5. 1946 „Betreffend Einziehung von Literatur und Werken nationalsozialistischen und militaristischen Charakters“ sowie „Liste der auszusondernden Literatur“ mit drei Nachträgen.) Nachdrucke im Uwe Berg Verlag, Toppenstedt 1983/1984.

Der bisher geschilderte Kurs der Umerziehung wurde strikt befolgt, bis im September 1946 US-Außenminister Byrns in einer Rede in Stuttgart erklärte, dass sich die amerikanische Politik Deutschland gegenüber verändern müsse, um in Europa kein Vakuum entstehen zu lassen. Inzwischen hatte auch die amerikanische Führungsschicht begriffen, dass das Bündnis zwischen der Sowjetunion und den Westmächten nur hielt, solange sie einen gemeinsamen Feind, nämlich Deutschland, hatten. Nun brachen die Gegensätze offen aus. Die US-Regierung befürchtete, dass durch das Vakuum, das durch die Niederwerfung Deutschlands entstanden war, die Sowjetunion in Gestalt des Kommunismus eindringen werde mit allen Folgen für die westliche Welt. Der Gegensatz zwischen Ost und West eskalierte im März und April 1947 auf der Moskauer Konferenz. Immer deutlicher wurde der Machtkampf um Deutschland. Jeder – Ost wie West – wollte so viel wie möglich vom deutschen Potential für sich gewinnen, indem es den in seinen Händen befindlichen Teil Deutschlands in seinen Machtbereich einbezog. Der „kalte Krieg“ war ausgebrochen.

Die heimlichen Paten der Bundesrepublik

Die Lage der amerikanischen Psychokrieger wurde kompliziert. Einer ihrer engsten Verbündeten, die Sowjetunion, galt plötzlich als Feind der USA. Die Aufgabe der amerikanischen PSK war es nun, sowohl Deutschland niederzuhalten, als auch Deutschland wieder eine gewisse Macht zuzubilligen, weil man diese deutsche Macht gegen die UdSSR benötigte. Der Gegenseite ging es nicht viel anders. Allerdings brauchte man nur das deutsche Potential, nicht aber einen eigenständigen Willen. Die Deutschen sollten aufgehen in einem amerikanischen Machtblock im Westen und in einem sowjetischen im Osten. Der psychologischen Kriegführung eröffnete sich eine zweite Front: Der Kampf gegen den Kommunismus. Es bedurfte noch einiger Jahre, bis sich die Psychologische Kriegführung neu positioniert hatte. Über diese zweite Phase berichtet eindrucksvoll ein Dokumentarfilm, der im Sender „Phoenix“ schon mehrfach ausgestrahlt wurde unter dem Titel „Germany made in USA“, in dem die seinerzeit verantwortlichen Spezialisten der amerikanischen Umerziehungsinstitutionen persönlich zu Worte kommen. Sie waren, wie es im Film heißt, die „heimlichen Paten der Bundesrepublik Deutschland“, da man die deutsche Hilfe beim Kampf gegen den Kommunismus brauchte. Die linken Kräfte in der BRD sollten davon abgehalten werden, in den Kommunismus abzurutschen. Für sie gründete der CIA den „Kongress für die Freiheit der Kultur“, dessen Zeitschrift „Der Monat“ weit verbreitet wurde. Geld spielte eine erhebliche Rolle, um auch bislang weit links operierende deutsche Intellektuelle für die Amerikaner zu gewinnen. Während die Umerzieher in der ersten Zeit nach dem Krieg damit beschäftigt waren, deutsche Strukturen zu zerstören, ging es nun darum, Institutionen wieder aufzubauen, die für die amerikanische Sache nützlich waren, wie z. B. die deutschen Gewerkschaften. Dafür zuständig gewesene Amerikaner schildern in dem Film, wie enorme amerikanische Bestechungssummen in den Aufbau des Deutschen Gewerkschaftsbundes flossen, aber auch wie wichtige linke Politiker wie Willy Brandt, Ernst Reuter und Carlo Schmid mit Geld für ihre politische Arbeit gewonnen wurden. Amerika-Häuser wurden gegründet. Die Pendants in der britischen Besatzungszone hießen „Die Brücke“, in der französischen „Maisons français“, in der sowjetischen „Haus der deutsch-sowjetischen Freundschaft“. In sie wurden Schulklassen zur Indoktrination geführt, Propagandafilme gezeigt, geeignete Literatur zur Verfügung gestellt. So wie der britische Geheimdienst die „Deutsch-englische Gesellschaft“ ins Leben rief (heute „Deutsch-Britische Gesellschaft), um über sie die deutsche öffentliche Meinung im britischen Sinne zu beeinflussen und gleichzeitig Menschen zu finden, die zur Zusammenarbeit mit den Briten bereit waren, so entwickelten in den übrigen Besatzungszonen die dort zuständigen Geheimdienste ähnliche Aktivitäten.

Bestrebungen deutscher Kreise nach Wiedervereinigung konnten dabei nur stören. Solche Bestrebungen mussten niedergehalten werden, auch wenn die jetzt etablierte Bundesregierung den deutschen Wählern gegenüber immer wieder versicherte, nichts sei ihr wichtiger als die Wiedervereinigung. Als 1952 im Bundestag die Abstimmung über den Schuman-Plan anstand, nach dem eine westeuropäische Hohe Behörde (Frankreich, Benelux, Italien sowie die Bundesrepublik Deutschland) die europäische Kohle- und Stahlpolitik koordinieren sollte, drohten manche Bundestagsabgeordnete, dem Vertragswerk die Stimme zu verweigern, weil sie fürchteten, durch die feste Anbindung der BRD an den Westen werde die angestrebte Wiedervereinigung erschwert. Der CIA aber zerstreute deren Bedenken, indem die schwankenden Abgeordneten mit einem beträchtlichen Handgeld ausgestattet wurden, woraufhin der Schuman-Plan den Bundestag passierte.

So half die USA den Deutschen, von amerikanischen Grundsätzen zu profitieren, wie in dem Film einer der CIA-Mächtigen sich ausdrückte. Gleichzeitig rotteten sie, um ein weiteres Zitat aus dem Film aufzunehmen, die preußisch-deutschen Relikte im deutschen Denken aus, so dass Deutschland nunmehr „eine Kulturnation nach USA-Vorbild“ geworden war. Karl Steinbuch, ein zu seinen Lebzeiten weithin geachteter Wissenschaftler auf dem Gebiet der Nachrichtenverarbeitung und -übertragung, später bekannt geworden als gesellschaftskritischer Schriftsteller, schrieb: „Die Siegermächte haben uns ein kulturelles Herrschaftssystem aufgezwungen, das unserer Existenz, unserer Identität und unserer Tradition feindlich ist: Die Ideologie gegen die eigene Existenz.“ Elisabeth Noelle-Neumann schrieb, das Ergebnis der Umerziehung sei ein Extrem der Selbstdemütigung. „Man kann das in einem Satz zusammenfassen: Die Siegermächte haben uns den Selbsthass eingepflanzt.“ (beides zitiert in Mosberg, Reeducation).

Die Pflanze hat sich prächtig entwickelt.

***

Verwendete Literatur:

Sigurd Binski, Zwischen Waldheim und Workuta, Bonn 1967;

Walter Bodenstein, Ist nur der Besiegte schuldig? Die EKD und das Stuttgarter Schuldbekenntnis von 1945, München 1986;

Sefton Delmer, Die Deutschen und ich, deutsche Ausgabe Hamburg 1962;

Georg Franz-Willing, Umerziehung – Die De-Nationalisierung besiegter Völker im 20. Jahrhundert, Coburg 1991;

Gisela Gneist, Günther Heydemann, Allenfalls kommt man für ein halbes Jahr in ein Umschulungslager, Leipzig 2002;

Paul M. A. Linebarger, Schlachten ohne Tote – Psychological Warfare, deutsche Ausgabe Frankfurt am Main o. J. (ca. 1962);

Liste der auszusondernden Literatur mit drei Nachträgen, Leipzig 1946–1952, Nachdrucke im Uwe Berg Verlag, Toppenstedt, 1983/1984;

Anne Morelli, Die Prinzipien der Kriegspropaganda, Springe 2004;

Helmuth Mosberg, Die REeducation. Umerziehung und Lizenzpresse im Nachkriegsdeutschland, München 1991;

Arthur Ponsonby, Lügen in Kriegszeiten – eine Sammlung und kritische Betrachtung von Lügen, die während des Ersten Weltkriegs bei allen Völkern in Umlauf waren. Deutsche Ausgabe Berlin 1930;

Benno Prieß, Erschossen im Morgengrauen, 3. Aufl age, Calw 2005

Psychologische Verteidigung, Psychologische Kampfführung, Sonderdruck aus Taschenbuch für Wehrfragen, Frankfurt am Main 1960/61;

Olaf Rose (Herausgeber), Der Hetzer. Lord Vansittard und die britische Kriegspropaganda gegen Deutschland 1939–1945. Stegen 2004;

Speziallager – Internierungslager. Internierungspolitik im besetzten Nachkriegsdeutschland. Berlin-Hohenschönhausen 1996;

Caspar v. Schrenck-Notzing, Charakterwäsche. Die amerikanische Besatzung in Deutschland und ihre Folgen, Stuttgart 1965, erweiterte Neuausgabe Graz 2004;

Richard Tüngel und Rudolf Berndorff, Auf dem Bauche sollst Du kriechen … Deutschland unter den Besatzungsmächten. Hamburg 1958;

Franz Uhle-Wettler, Der deutsche Militarismus, in Criticon Nr. 142, München 1994

Clemens Vollnhals, Entnazifi zierung. Politische Säuberung und Rehabilitierung in den vier Besatzungszonen. dtv München 1991;

Heiner Wember, Umerziehung im Lager, Essen 1991;

Henric L. Wuermeling, Die weiße Liste. Umbruch der politischen Kultur in Deutschland 1945, UBU Berlin, 1988;

Dokumentarfilm Germany made in USA, von Joachim Schröder, Redaktion Klaus Bahn, mehrfach im Sender Phoenix

***

Erklärung des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland gegenüber den Vertretern des Ökumenischen Rates der Kirchen

„Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland begrüßt bei seiner Sitzung am 18./19. Oktober 1945 in Stuttgart Vertreter des Ökumenischen Rates der Kirchen. Wir sind für diesen Besuch um so dankbarer, als wir uns mit unserem Volk nicht nur in einer großen Gemeinschaft der Leiden wissen, sondern auch in einer Solidarität der Schuld. Mit großem Schmerz sagen wir: Durch uns ist unendliches Leid über viele Völker und Länder gebracht worden. Was wir unseren Gemeinden oft bezeugt haben, das sprechen wir jetzt im Namen der ganzen Kirche aus: Wohl haben wir lange Jahre hindurch im Namen Jesu Christi gegen den Geist gekämpft, der im nationalsozialistischen Gewaltregiment seinen furchtbaren Ausdruck gefunden hat; aber wir klagen uns an, daß wir nicht mutiger bekannt, nicht treuer gebetet, nicht fröhlicher geglaubt und nicht brennender geliebt haben. Nun soll in unseren Kirchen ein neuer Anfang gemacht werden. Gegründet auf die Heilige Schrift, mit ganzem Ernst ausgerichtet auf den alleinigen Herrn der Kirche, gehen sie daran, sich von glaubensfremden Einflüssen zu reinigen und sich selber zu ordnen. Wir hoffen zu dem Gott der Gnade und Barmherzigkeit, daß er unsere Kirchen als sein Werkzeug brauchen und ihnen Vollmacht geben wird, sein Wort zu verkündigen und seinem Willen Gehorsam zu schaffen bei uns selbst und bei unserem ganzen Volk. Daß wir uns bei diesem neuen Anfang mit den anderen Kirchen der ökumenischen Gemeinschaft herzlich verbunden wissen dürfen, erfüllt uns mit tiefer Freude. Wir hoffen zu Gott, daß durch den gemeinsamen Dienst der Kirchen, dem Geist der Gewalt und der Vergeltung, der heute von neuem mächtig werden will, in aller Welt gesteuert werde und der Geist des Friedens und der Liebe zur Herrschaft komme, in dem allein die gequälte Menschheit Genesung finden kann. So bitten wir in einer Stunde, in der die ganze Welt einen neuen Anfang braucht: Veni, creator spiritus!“

Stuttgart, den 18./19. Oktober 1945

***

Das faschistische Italien hatte bis 1943 an Deutschlands Seite Krieg geführt, wurde dann aber von Marschall Badoglio zur richtigen Seite bekehrt; es brauchte daher nicht umerzogen zu werden. Italien hatte sich auch im Faschismus sein gutes Gewissen bewahren können. Auf dem Balkan und in Griechenland, insbesondere in Äthiopien waren zwar grausame Kriege geführt worden. Aber der von demselben Badoglio mit Giftgas und Genozid geführte besonders grausame Krieg in Äthiopien betraf nur so etwas Ähnliches wie Neger. Das war nicht so schlimm. Ein Schuldbekenntnis der tief verstrickten italienischen Kirche kam daher auch nicht in Frage. Badoglio vor ein Kriegsgericht zu stellen, war nach Churchills Meinung nicht angebracht. Außerdem waren diese Taten in Italien schon 1946 amnestiert worden.

.

gefunden bei:https://verbotenesarchiv.wordpress.com/2012/07/05/umerziehung-der-deutschen-als-teil-der-psychologischen-kriegfuhrung/

.

Gruß an die „Balkanesen“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


….der Beitrag erschon schon am 26.Nov. 2010

http://sklaven-ohne-ketten.blogspot.com/2009/03/2-1-alte-und-neue-us-prasidenten-what.html

…von Karlheinz Krass (Sklaven ohne Ketten) mit Hervorhebungen und Bildern vom Honigmann

„What kind of peace do we seek? Not a Pax Americana, imposed on the world by American weapons of war….“ John F. Kennedy

Abb. 13: Der amerikanische Präsident John F. Kennedy an seinem Arbeitsplatz im Oval Office. Und sein Sohn (Foto AP)

Der Schriftsteller und Historiker Webster Tarpley sagt, Kennedy sei der letzte Präsident der USA gewesen, der die Interessen des Volkes im Sinn hatte, die Präsidenten danach, inklusive Präsident Obama, wären von der Wirtschaft und Wall Street eingesetzt und gesteuert.

[1] Kennedy setzte sich gegen die Interessen der Wall Street und gegen die großen Ölfirmen für neue Sozialrechte ein,[2] er wollte die amerikanische Bundesbank wieder unter staatliche Kontrolle bringen und[3] brachte mit der Executive Order 11110 ein Gesetz ein, dass es der Regierung ohne Verschuldung bei der privaten Federal Reserve Bank erlaubt hätte, Geld in Umlauf zu bringen. Kennedy brachte ein Gesetz ein, wonach Frauen für gleiche Arbeit auch gleicher Lohn zusteht, und er unterzeichnete ein Gesetz, dass es den schwarzen Amerikanern erlaubte, gleichberechtigt amerikanische Universitäten zu besuchen, er ließ gegen den Ku-Klux-Clan vorgehen und ließ die Nationalgarde dafür sorgen, dass die Schwarzen gleichberechtigt Schulen besuchen konnten. Kennedy unterzeichnete den ersten Bann von Atomwaffentests und er wollte, dass Israels Atomwaffen zerstört werden.[4] Er wollte die CIA auflösen und alle Soldaten aus Vietnam zurückholen. Er lud die damalige Sowjetunion ein, den Flug zum Mond gemeinsam zu projektieren.[5] Kennedy setzte sich für weltweit geltende Rechte ein, die durch internationale Zustimmung abgesichert werden sollten. Er trat für eine finanzielle und politische Stärkung der UN ein. Sie sollte ein internationales Sicherheitssystem werden, mit dem zwischenstaatliche Streitigkeiten auf der Basis international anerkannten Rechts geklärt werden könnten.

“requiring not that each man love his neighbour, only that they live together in mutual tolerance, submitting their disputes to just and peaceful settlement.“ … „Even the most hostile nations can be relied on to keep those treaty obligations that are in their own interest.“

Kennedy wollte Werte des Friedens und des Rechts realisieren, er wollte ein friedliches Land, kein kriegerisches: [6]

“A peaceful, not war-like, people – thereby increasing the respect and admiration with which we were held around the world, thereby making us more secure, a less likely target for resentment and attack.”

Die Ära von Kennedy stellte aber nur einen mutigen Hoffnungsschimmer zwischendurch dar. Die Morde an John F. Kennedy, an seinem Bruder Robert Kennedy und an Martin Luther King läuteten die Wende nur allzu deutlich ein. Während Kennedy eine Friedenspolitik wollte, will die heutige amerikanische Regierung eine imperiale und unipolare Beherrschung der Weltressourcen, eine Beherrschung der Welt auf allen Gebieten. Sie nennen das „full spectrum dominance“ und der Präsidentenberater Brzezinski erklärt, dass auf den vier Schlüsselbereichen der Macht: militärisch, wirtschaftlich, technologisch und kulturell, kein anderes Land die USA überholen dürfe.[7]

Es waren nicht die USA, welche die Wiedervereinigung Deutschlands ermöglichten, sondern das war die Sowjetunion unter Gorbatschow. Der damalige Präsident Michael Gorbatschow hatte für sich eingesehen, dass man vom Prinzip der Planwirtschaft Abschied nehmen musste, dass man alles umkrempeln müsste, dass man Glasnost und Peristroika nach innen braucht und dass man die Armeen aus den besetzten Ländern zurückziehen muss. Die Sowjetunion gab Ostdeutschland frei und sie zogen ihr Militär aus der DDR ab.[8] Die Amerikaner blieben.

Nach dem Zusammenbruch des Sowjetsystems wurden die USA zur einzigen und vorherrschenden Supermacht der Welt. Auf dem Grunde des heutigen amerikanischen Regierens steht eine alte Behauptung:

„All such scholars were to be first persuaded and then convinced that men of special talent and brains have the right to rule those less gifted on the ground that the masses don’t know what is best for them fiscally, mentally, and spiritually.”

Schon Präsident Wilson meinte 1919 einen Unterschied zwischen zivilisierten und nicht zivilisierten Völkern machen zu können: [9]

„Völker, die noch nicht in der Lage sind, sich selbst zu leiten, sind von zivilisierten Völkern so zu erziehen, dass sie sich selbst leiten können.“

Aber was ist denn nun ein unzivilisiertes Volk? Galt das für die Indianer? Gilt das für die Deutschen? Anhand welcher Kriterien sollte denn nun entschieden wird, welches Volk da zivilisiert ist und welches nicht? Ist es der Konsum von Cola und Hamburgern anstatt von Brot und Bier oder Tee und Reis?

Der Inhalt einer Rede des US-Generals und späteren US-Präsidenten Dwight D. Eisenhower spiegelt die heraufziehende charakterliche Veränderung der USA in diesem Szenario wieder.[10] Im Jahre 1946 gab Eisenhower als oberster General eine strategische Anweisung an seine Führungskräfte, mit der die Basis für eine Zusammenarbeit von Militär, Industrie, Wissenschaft, Universitäten und faktisch allen Bereichen des öffentlichen Lebens gelegt wurde. Er war sich aber der entstehenden Gefahren für den Weltfrieden bewusst, wenn die Beschäftigungsrate der Menschen und die Profite der Firmen zu einem großen Teil davon abhingen, dass Kriegsmaterial gebraucht und bestellt wird. Im Januar 1961 wies er als Präsident in seiner Abschiedsrede darauf hin, dass 3 ½ Mio Amerikaner in der Rüstungsindustrie arbeiteten und diese mehr Kapitalgewinne erzielte als alle anderen Industrien der Vereinigten Staaten. Er sprach dann die folgende Warnung aus:

„In the counsels of Government, we must guard against the acquisition of unwarranted influence, whether sought or unsought, by the Military Industrial Complex. The potential for the disastrous rise of misplaced power exists, and will persist. We must never let the weight of this combination endanger our liberties or democratic processes. We should take nothing for granted. Only an alert and knowledgeable citizenry can compel the proper meshing of the huge industrial and military machinery of defense with our peaceful methods and goals so that security and liberty may prosper together.“

Als nachfolgender US-Präsident hielt John F Kennedy wenige Monate später, im April 1961, eine bemerkenswerte Rede vor der amerikanischen Presse und warnte vor einer Verschwörung von mächtigen Strippenziehern im Hintergrund, die versuchten über eine geheime Zusammenarbeit von Militär, Geheimdienst und Politik und mit dem Einsatz größter Geldmittel entscheidenden Einfluss auf die Politik zu nehmen. Man würde mit Methoden der Infiltration und verdeckten Operationen arbeiten und versuchen, das Volk einzuschüchtern, um Zensur und Überwachung einführen zu können. Er sagte „Our way of life is under attack!“[11] Er wollte die Presse für eine offene Berichterstattung zur Aufdeckung und öffentlichen Diskussion gewinnen. Doch er blieb mit seinem Vorhaben auf der Strecke. Das zeigte sich vierzig Jahre später, als sich der Milliardär David Rockefeller in einer Rede bei Zeitungsverlegern bedankte:

„Wir sind den grossen Zeitungsverlagen wie The Washington Post, The New York Times, Times Magazine und anderen guten Medien und deren Verlagchefs die an unseren Treffen teilgenommen haben sehr dankbar, dass sie ihr Versprechen die Beschlüsse und Absichten in den letzten 40 Jahren geheim zu halten, auch eingehalten haben. Es wäre unmöglich gewesen unseren Plan für die Welt umzusetzen, wenn wir unter dem Licht der Öffentlichkeit in all den Jahren gestanden hätten. Aber die Arbeit ist jetzt viel weiter und gut vorbereitet, um zu einer Weltregierung zu gelangen. Die übernationale Autorität und Kompetenz einer intellektuellen Elite und der Weltbänker ist sicher eher zu bevorzugen, als zu erlauben den einzelnen Nationen sich selbst zu entwickeln und zu verwirklichen, wie in der Vergangenheit geschehen“[12]

David Rockefeller ist ein sehr einflussreicher Amerikaner. Er kommt aus einer der reichsten Familien der Welt. Der Familie gehört ein Großteil der amerikanischen Ölindustrie sowie einige der größten amerikanischen Banken. David Rockefeller war immer auch politisch tätig, er war Direktor des Councils of Foreign Relations, Mitbegründer der Trilateralen Kommission und des internationalen Eliteclubs Bilderberger. Ab 1917 kaufte Rockefeller zusammen mit J.P. Morgan diverse große amerikanische Zeitungen auf.[13] Wir werden ihm in diesem Buch noch ein paar mal begegnen.

Heute hat sich der amerikanische militärisch-industrielle Komplex dahin entwickelt, dass er die Hälfte des amerikanischen Bruttosozialproduktes aufsaugt. Offizielle 54% der von den USA erhobenen Steuern fließen in die Militärausgaben. Weitere Ausgaben sind in anderen Budgets („supplemental appropriations“) versteckt.[14] Die Amerikaner geben soviel für’s Militär aus wie die nachfolgenden 12 Nationen der Welt zusammen, sie sind verantwortlich für 47% der Militärausgaben der ganzen Welt. 2007 gaben die USA offiziell 440 Mrd $ fürs Militär aus. Dazu kamen noch 60 Mrd $ für den Geheimdienst CIA.[15]

Der amerikanische Politiker Lyndon LaRouche beschreibt diese amerikanische Entwicklung denn auch folgendermaßen:

„Die USA begann ihren Charakter zu verändern. Seit dem Indochinakrieg gab es verschiedene Veränderungen, die sich unter Präsident Nixon konsolidierten – und Nixon war nur eine Marionette Henry Kissingers. Vorher waren wir eine Nation von Produzenten, danach nur noch eine von Verbrauchern.

Man kann es mit der Geschichte Roms vergleichen. Als Rom den Zweiten Punischen Krieg beendete, hatte sich die interne Kräftekonstellation in der Gesellschaft verändert. Statt des Roms von Cicero wurde es immer mehr das Rom von Cäsar, Tiberius, Augustus, Nero und Caligula – Leute, wie man sie in der heutigen Politik auch findet. Statt auf die eigenen produktiven Kräfte verließ Rom sich nur noch darauf, abhängige Länder auszuplündern.“

Ist es nicht so? Verfügen die Amerikaner heute nicht gerade so über deutsche Gel­der, Einrichtungen und Waffen, als wenn es ihr Eigentum wäre? Landen Sie ihre Kampflugzeuge und Bomber auf dem Weg in den Irak in Deutschland nicht so, als wenn das ihr eigenes Land wäre? Bricht amerikanisches Recht heute nicht deutsches Recht, oder warum haben letztlich amerikanische Gerichte über die Rechtmäßigkeit der deutschen Zwangsarbeiterzahlungen entschieden?

Aufklärung verschaffen die von den Alliierten mit Deutschland nach dem letzten Weltkrieg abgeschlossenen Verträge, die auch heute noch gelten. Deutschland erweist sich darin als immer noch von den Alliierten besetztes Land und ist demnach eigentlich noch nicht souverän, auch wenn die Regierung darüber hinwegtäuschen möchte. Wichtige Artikel des zwischen der BRD und den Besatzungsmächten nach dem zweiten Weltkrieg 1954 abgeschlossenen „Überleitungsvertrag“ gelten nämlich unbegrenzt weiter.[16] [17] Schon im § 139 des Grundgesetzes heißt es:

„Die zur „Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus“ erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.“

Wobei der Erlasser dieser älteren Rechtsvorschriften der Kontrollrat der Alliierten war, der seine Vorschriften so verewigte. Und wie der Bundeswehrgeneral Schulze-Rhonhof aufdeckte und wie auch dem ehemaligen DDR-Volkskammer­mitglied Hans-Peter Thietz auffiel, musste sich die Bundesrepublik 1990 im Rahmen der Wiedervereinigung in einem Zusatzabkommen zum sog. „Zwei-plus-Vier-Vertrag,“ dazu verpflichten, Artikel des Überleitungsvertrages von 1954 in Kraft zu belassen.[18] Die BRD verpflichtete sich in dem Zusatzabkommen beispielsweise dazu, den Artikel 2 Absatz 1 aus dem ersten Teil des Überleitungsvertrages weiter anzuerkennen:

„Alle Rechte und Verpflichtungen, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der alliierten Behörden oder aufgrund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, sind und bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht in Kraft, ohne Rücksicht darauf, ob sie in Übereinstimmung mit anderen Rechtsvorschriften begründet oder festgestellt worden sind.“

Damit müssen die historischen Ergebnisse der alliierten Geschichtsschreibung und die Feststellungen des Nürnberger Militärtribunals für alle Zeiten von der Bundesregierung geschützt werden. Das Tribunal stellte beispielsweise fest, dass in Auschwitz eine bestimmte Zahl von Juden vergast worden seien (Dokument USSR-008). Diese Zahl besteht heute als quasi-religiöses Dogma weiter, was dazu führt, dass heute noch, mehr als 60 Jahre später, jeder Deutsche, der eine andere Zahl behauptet, dafür ins Gefängnis geworfen wird. Deutsche, die sich hier eine freie Meinung erlauben oder die auch nur Details anzweifeln, werden ohne Rücksicht auf Kosten weltweit wie Terroristen gejagt, mit Überfallkommandos aus ihren Familien geholt, mit CIA-Spezialflugzeugen verschleppt, in Isolationshaft genommen und in Prozessen zu langen Haftstrafen abgeurteilt, in denen der Verteidigung keine Beweismittel erlaubt sind.

Des weiteren verpflichteten sich die Regierenden der BRD gegenüber den Alliierten dazu, aus dem sechsten Teil des Überleitungsvertrages den Artikel 3 Absatz 1 zu erhalten:

Die Bundesrepublik wird in Zukunft keine Einwendungen gegen die Maßnahmen erheben, die gegen das deutsche Auslands- oder sonstige Vermögen durchgeführt worden sind oder werden sollen, das beschlagnahmt worden ist für Zwecke der Reparation oder Restitution oder auf Grund des Kriegszustandes oder auf Grund von Abkommen, die die Drei Mächte mit anderen alliierten Staaten, neutralen Staaten oder ehemaligen Bundesgenossen Deutschlands geschlossen haben oder schließen werden.“

Mit anderen Worten, die deutsche Regierung versprach noch 1990, keine Einwände dagegen zu haben, dass die Alliierten Deutschland weiter plündern dürfen, bzw. vornehmer gesprochen, sich weiterhin deutsche Vermögen zum Zwecke der Reparation einverleiben. 1997 klagte ein Liechtensteiner, weil im Rahmen der Vertreibung der Sudetendeutschen Eigentum seines Vaters, ein Bild im Wert von einer halben Million DM, enteignet worden sei. Die deutschen Gerichte sahen den Vater trotz anderer Nationalität als Deutschen an und meinten, die Enteignung sei wegen des Überleitungsvertrages Teil VI Artikel 3 Absatz 1 in Ordnung so.[19]

Dass die Deutschen im eigenen Land nicht der Souverän sind, meinte dann auch der Europäische Gerichtshof in Straßburg. Als Lichtenstein danach nämlich Deutschland vor dem Europäischen Gerichtshof verklagte, stellten die Straßburger Richter – im Juli 2001 – fest, dass Deutschland ja noch den von den Siegermächten auferlegten Restriktionen unterliege.[20] Unabhängig von den Plünderungen der Nachkriegszeit ist es also so, dass immer noch neue Enteignungen dazukommen können. So wurden auch 2003 und 2007 noch Wohnhäuser von Deutschen enteignet, die vor 1945 kurz in jüdischem Besitz waren, auch wenn diese zwischenzeitlich einer Bank und nacheinander einer ganzen Reihe anderen Personen gehörten.

Merkel-töten-groß

Am 30.11.2007 unterschrieben Bundespräsident Köhler, Bundeskanzlerin Merkel und Ex-Bundesjustizministerin Zypries schließlich das Gesetz zur Bereinigung des Besatzungsrechts, dass trotz seiner Wichtigkeit nie durch das Parlament gegangen ist:

„(1) Die von Besatzungsbehörden erlassenen Rechtsvorschriften (Besatzungsrecht), insbesondere solche nach Artikel 1 Abs. 3 des Ersten Teils des Vertrags zur Regelung aus Krieg und Besatzung entstandener Fragen in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. März 1955 (BGBl. 1955 II S. 301, 405) (Überleitungsvertrag), werden aufgehoben, soweit sie nicht in Bundes- oder Landesrecht überführt worden sind und zum Zeitpunkt ihres Inkrafttretens Regelungsgebiete betrafen, die den Artikeln 73, 74 und 75 des Grundgesetzes zuzuordnen waren.
(2) Von der Aufhebung ausgenommen ist das Kontrollratsgesetz Nr. 35 über Ausgleichs- und Schiedsverfahren in Arbeitsstreitigkeiten vom 20. August 1946 (Amtsblatt des Kontrollrats S. 174), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 9. Februar 1950 (Amtsblatt der Alliierten Hohen Kommission für Deutschland S. 103).“


Das zeigt einmal mehr, dass die von den Besatzungsbehörden für Deutschland erlassene Rechtsvorschriften bis auf den heutigen Tag gelten. Zwischenzeitlich erscheinen diese also fast restlos in Bundes- oder Landesrecht überführt worden zu sein. Es wundert deswegen nicht weiter, dass der ehemalige Amtschef des Militärischen Abschirmdienstes MAD, Gerd-Helmut Komossa, 2007 in seinem Buch „Die deutsche Karte“ schreibt, dass es einen Geheimen Staatsvertrag zwischen der Bundesrepublik und den USA/Alliierten vom 21. Mai 1949 gäbe, in dem grundsätzliche Vorbehalte der Sieger für die Souveränität der Bundesrepublik bis zum Jahre 2099 festgeschrieben wären,

1. ein Medienvorbehalt der Alliierten Mächte gegenüber deutschen Zeitungs- und Rundfunkmedien bis zum Jahr 2099,

2. die Goldreserven der BRD durch die Alliierten sollten gepfändet bleiben sollen, und

3. jeder Bundeskanzler vor Ablegung seines Amtseides die sogenannte Kanzlerakte unterzeichnen muss.[22] Darin soll der Bundeskanzler anerkennen, dass die USA/Alliierten auf Dauer unkündbare Siegerrechte hätten und uneingeschränkt über Deutschland verfügen könnten.

Egon Bahr beschreibt in einem Artikel der Zeit, wie der frisch zum Bundeskanzler gewählte Willy Brand sich zunächst dagegen sträubte, dieses „Unterwerfungsdokument“ zu unterzeichnen, es dann aber unterzeichnete, wie vor ihm schon Adenauer, Erhardt und Kiesinger.[29] Der Rechtsexperte Stefan-Andreas Görlitz meint sogar, dass auch heute alle vom deutschen Parlament verabschiedeten Gesetze vor ihrem Inkrafttreten erst noch der Genehmigung durch die USA bedürften.[23]


Dieses Schema der Aufzwingung eigener Gesetze setzten die USA auch in anderen Ländern um. Auch die für den Irak 2004 mit amerikanischer Unterstützung erstellte Verfassung sieht vor, dass die von den Besatzungstruppen erlassenen Gesetze und Verordnungen in der Zukunft des Iraks bestehen bleiben müssen.[24]

Bei der Umsetzung der amerikanischen Vormachtstellung sollen Besatzungssoldaten und eine überlegene Menge an Waffen helfen. Schon Roosevelt hielt es bei den Verhandlungen zum Ende des zweiten Weltkriegs für richtig, dass nur die USA, England, China und Russland in größerem Stile Waffen haben dürften. Zum Teil setzt sich diese Auffassung heute im Sicherheitsrat der UNO fort. Weitere Länder sollen keine Massenvernichtungswaffen besitzen dürfen, während die USA selbst über 10.000 Atombomben horten und diese zu einem vielfältigen Arsenal weiterentwickeln. Allein für die Weiterentwicklung taktischer Atomwaffen auf der Basis ihrer Atombomben vom Typ B-61 und B-83 zur Sprengung von Bunkern waren 2004 mehrere 100 Mill $ vorgesehen. Die US-Regierung hofft heute offensichtlich dahin zu kommen, die einzige Nation mit Atomwaffen zu sein, um den Rest der Welt damit unterdrücken und erpressen zu können. In einem Dokument des National Defense Councils kann man folgendes lesen:

„Atomwaffen werden weiterhin eine entscheidende Rolle spielen, denn sie besitzen einzigartige Fähigkeiten, die zuverlässige militärische Optionen bieten, um ein weites Spektrum von Zielen zu gefährden, die für den Einsatz eines möglichen Gegners von Massenvernichtungswaffen oder‚ groß angelegten konventionellen Streitkräften wichtig sind.“ …

„Das Ziel bei dem Besitz nuklearer Waffen hat vier Teile: Alliierte und Freunde zu versichern, Mitbewerber abzubringen, Angreifer abzuschrecken und Feinde zu zerstören.“
Und dem Dokument „Future Strategic Strike Forces“ des Defense Science Board vom Februar 2004 kann man entnehmen, dass die US-Regierung zwei Arten von Feinden unterscheidet: mit vertretbarem Risiko zu entwaffnende Terroristen- und Schurkenstaaten, sowie größere Mächte mit Massenvernichtungswaffen, die die USA direkt angreifen könnten. Bei den kleinen Schurkenstaaten, die die USA nicht angreifen könnten, wird empfohlen, einfach die politische Führung zu eliminieren. Bei den größeren müsse man dagegen die politische Führung regierungsunfähig machen.[25]

Für die nächsten 10 Jahre rief der Plan der Bush-Regierung zum Aufbau eines Vorrats intakter Atomwaffen und Waffenkomponenten auf, der ungefähr sieben bis neun Mal größer ist, als das öffentlich bekannt gegebene Ziel von 1.700 bis 2.200 einsatzfähiger Waffen. Im Gegensatz zu der öffentlich verkündeten Politik, die Anzahl der Atomwaffen zu reduzieren, ist die Realität das exakte Gegenteil. Die Bush-Regierung plante ein Potential von bis zu 15.000 einsatzbereiten Atomwaffen.[26]
Abb. 14: Besitz von Massenvernichtungswaffen. [27]

Man sollte sich dabei vergegenwärtigen, dass die US-Regierung nach dem Einsatz von Atomwaffen 1945 in Hiroshima (70.000 Sofort-Tote, 250.000 insgesamt) und Nagasaki (40.000 Sofort-Tote, 200.000 insgesamt)[28] auch im Koreakrieg, dem Vietnam-Krieg und im Sechstagekrieg Israels den Einsatz von Massenvernichtungswaffen geplant hatte, wenn diese Waffen dann auch nicht zum Einsatz kamen.

Im Rahmen ihrer Doktrin der Full Spectrum Dominance wünschen sich die USA, dass Spitzentechnologien ausschließlich in ihrem Land entstehen und im Ausland nur technologisch minderwertige Waren. Ihre Technologie soll dann zu überzogenen Preisen an die Tributnationen verkauft werden. Deswegen hat Deutschland heute auch keine nennenswerten Flugzeugfirmen mehr, während es 1940 in Deutschland zwanzig bekannte Flugzeugfirmen gab. Die U-Bootfirma HDW ist vor kurzem in amerikanische Hand übergegangen, und der Transrapid wurde abgesagt. Nur gelegentlich flutschen Entwicklungen durch.

Politisch gehen die USA rigoros gegen einzelne Nationen vor, die ihnen nicht passen. Zero Tolerance. Jemand ist entweder Freund oder Feind. Es wird versucht, eine jede Nation zu überwachen und auszuspionieren. Personen, die die Massen gefährlich für sozialistische Ideen begeistern könnten, lässt man auch schon mal beseitigen. Politiker und Wissenschaftler, die sich für die falschen Dinge interessieren, outet man oder macht sie wirtschaftlich fertig. Skrupellose, brutale Härte zeichnet den heutigen Charakter der US-Elite.

Mehr und Mehr bekommt die US-Regierung heute aber auch die Auswirkungen ihrer Politik zu spüren: Sie werden für viele zu einer verhassten Nation, und ehemalige Verbündete trauen ihnen nicht mehr. Und ohne Vertrauen laufen die Geschäfte nicht. Viele ihrer Firmen gehen Pleite. Ihre internationalen Fluglinien gehen ein, denn mit amerikanischen Linien zu fliegen ist den Menschen zu gefährlich geworden. McDonalds muss sich aus immer mehr Ländern zurückziehen, da in manchen Ländern die Geschäfte stellvertretend für die amerikanische Regierung mit Steinen beworfen werden.

[1] Alex Jones: The Obama Deception. video.google.com, 14.3.2009.
[2] Matthias Bröckers: Ein dummer, kleiner Kommunist, telepolis, 22.11.2003.
[3] Executive Order 11110 vom 4.6.1963. Schon die Ermordung des US-Präsidenten Abraham Lincoln wird damit in Zusammenhang gebracht, dass dieser sich den privaten Banken mit der Herausgabe zinsfreier Schuldscheine widersetzte. Siehe Ellen H. Brown: Der Dollar Crash, Kopp Verlag, 2008.
[4] M.O.Williams: Der Mord an John Kennedy Junior, Magazin 2000, 2003.
[5] Richard C. Hoagland & Mike Bara: Dark Mission. The Secret History of the NASA. Feral House, Los Angeles, 2007. Die Autoren meinen, wegen des Angebots der Zusammenarbeit an die Sowjetunion sei Kennedy erschossen worden.
[6] Arrogance and Ignorance, www.tompaine.com, 19.05.03.
[7] Z. Brzinski: Die einzige Weltmacht.
[8] Allgemeine Preussische Zeitung, 21.06.2003. In diesem Zusammenhang ist interessant, dass die BRD in den Verhandlungen mit der DDR den Herren Modrow und DeMeziere zusagte, dass das sozialistisch enteignete Vermögen den Menschen und Firmen nicht zurückgegeben werden sollte.
[9] Aus Artikel 22 der Völkerbundsatzung von 1919, die auf Initiative des damaligen US-Präsidenten Woodrow Wilson in Genf ins Leben gerufen wurde. Rudolf Maresch: Der Nomos der Erde, Telepolis, 4.5.2003.
[10] http://www.iacenter.org
[11] Rede von John F Kennedy vor der American Newspaper Publishers Association, Waldorf-Astoria Hotel, New York, 27.4.1961.
[12] David Rockefeller: Memoirs, 2002.
[13] Ellen H. Brown: Der Dollar Crash, Kopp, 2008, S. 163 ff.
[14] Paul B. Farrell: Americas Outrageous War Economy. The Wall Street Journal, 18.8.2008.
[15] Florian Rötzer: US-Geheimdienste erhalten jährlich 60 Milliarden US-Dollar. Telepolis, 11.06.2007. Die 60 Mrd $ beziehen sich auf 2005; 2007 könnten es mehr gewesen sein.
[16] Vertrag zur Regelung aus Krieg und Besatzung entstandener Fragen, 23.10.1954, veröffentlicht im BGBl II am 31.1.55.
[17] Wilhelm Grewe: Deutsche Außenpolitik der Nachkriegszeit, Stuttgart 1960, Seite 68
[18] Vereinbarung vom 27/28.9.1990 zu dem Vertrag über die Beziehung der Bundesrepublik Deutschland und den drei Mächten sowie zu dem Vertrag zur Regelung aus Krieg und Besatzung entstandener Fragen, veröffentlicht als Bekanntmachung im Bundesgesetzblatt 1990, Teil II, S.1386 ff.
[19] Entscheidungen des Bundesverfassungsgericht, BVerfG, 2 BvR 1981/97 vom 28.1.1998, Absatz-Nr. (1-13).
[20] Martin Schmidt: Juristische Hasadeure, Preußische Allgemeine Zeitung, 44, 1.1.2003, S.7.
[21] Bundesgesetzblatt I Nr. 59 vom 29. November 2007, S. 2613 ff.
[22] Gerd-Helmut Komossa: Die deutsche Karte. Das verdeckte Spiel der geheimen Dienste. Stocker, 2007. Das Buch war bereits ein halbes Jahr nach Erscheinen so gut wie nicht mehr zu bekommen.
[23] Stefan-Andreas Görlitz: Private Beamte, Gesetze ohne Geltungsbereich, Amtsträger ohne Legitimation? Vortrag, www.wahrheiten.org, 12.01.2009.
[24] Hans Gerhard Weber: Nicht so brutal. Junge Welt, 30.3.2004.
[25] Ottfried Nassauer: Das zweite nukleare Zeitalter. Frankfurter Rundschau online, 1.5.2004.
[26] William Bowles: Lieber vorsorglich eine Atombombe drauf, www.freace.de, 09.06.2003.
[27] www.boycottbush.com, 25.5.2004.
[28] PRAVDA, 7.4.2003, http://english.pravda.ru/mailbox/22/98/386/10400_Wars.html
[29] Egon Bahr: Drei Briefe und ein Staatsgeheimnis. http://www.zeit.de/, 14.05.2009.

http://sklaven-ohne-ketten.blogspot.com/2009/03/2-1-alte-und-neue-us-prasidenten-what.html

.

Gruß an die Wissenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Merkel will um jeden Preis als Vollenderin des Großen Plans in die Lobby-Geschichte eingehen


Die Deutschen sind Flüchtlinge im eigenen Land. Merkel lässt sie aus ihren Wohnungen vertreiben, um fremde Schlaraffenlands-Tramper darin unterzubringen

Völkermord, Seuchen, Kriegszustände, Wirtschaftsvernichtung, Landesverrat, Zivilisationszerstörung, Menschenverachtung und die Aussetzung zentraler Rechte und Gesetze wendet Merkel zur Verwirklichung dieses uralten Plans an!

merkel-dämon

Vaclav Klaus: Merkel vernichtet Europa

Die wichtigsten Stationen des Großen Plans sollen hier gerafft aufgezeigt werden, doch die Hintergründe können nur zum Teil erhellt werden, da der entführte Geist des Normalmenschen mit der Grauenhaftigkeit der ganzen Wahrheit total überfordert wäre.

Es tobt die vielleicht letzte Groß-Offensive der „Reptilien“ gegen die Nachkommen der „Astralen“ (Lichtzivilisation). Merkel und ihre Bande setzen uns mit ihrer Massenvernichtungswaffe der Welt-Invasion unter Dauerbeschuss.

In dieser repto-abartigen, total verkommenen und außermenschlichen Ära sind Gesetze, Verfassungen und Rechtsgrundsätze im Einflussbereich der Lobby noch nicht einmal das Papier wert, auf dem sie geschrieben stehen. Eine neue Repto-Welt will Merkel im Auftrag schaffen, um den Preis des Todes der deutschen Nation.

Merkel macht Deutsche zu Flüchtlingen

Merkel macht Deutsche zu Flüchtlingen im eigenen Land, sie lässt die Deutschen aus ihren Wohnungen vertreiben, damit fremde Parasiten einziehen können. In Nieheim wird mittlerweile an jeder Ecke die Wut der Deutschen wie folgt zum Ausdruck gebracht: „Vidal und Merkel werden geköpft“. Da braut sich was zusammen.

„Die Mutti“ bricht nicht nur alle BRD-Gesetze, sie verhöhnt nicht nur ihre eigene sogenannte BRD-Verfassung, sondern schändet darüber hinaus auch noch sämtliche EU-Gesetze. Sie macht sich eindeutig des Völkermordes an den Deutschen schuldig. Repto-Merkel macht die Deutschen nicht nur zu Flüchtlingen im eigenen Land, indem sie Deutsche aus ihren Wohnungen vertreiben lässt, um darin das Artfremde zur Schaffung ihrer neuen Welt zu stationieren, sondern wirft sie dem Welten-Mob zum Fraß hin. Ihre Verbrechen sind mittlerweile so auffällig geworden, dass sogar ihre kriminellen Hilfswilligen in den Medien vor Schmerz laut aufheulen. [1]

Der Grund, warum diese Frau mit ihrer so einzigartigen kriminellen Energie und ihrem derart erschreckenden Verbrechensregister unangetastet bleibt, ist allein der Tatsache geschuldet, dass sie der Repto-Lobby und den Logen dient. Vermutlich gehört sie sogar zur Spezies der „Reptos“ oder sie will die Aufnahme-Prüfung bestehen.

Der bis 2013 amtierende tschechische Präsident Václav Klaus macht Merkel tatsächlich für die Zerstörung der europäischen Zivilisation verantwortlich: „Die Migranten folgen dem Lockruf der verantwortungslosen europäischen Politiker … Politiker wie Angela Merkel und Joachim Gauck … Ich habe tiefe Sorge um die Zukunft der europäischen Zivilisation. Es geht um nichts Geringeres.“ [2] Und genau das ist das Ziel von Merkel und ihrer Bande, nämlich die Zerstörung der europäischen Zivilisation durch die hereingelockte fremde Flut. Diese Absicht bekräftigte Merkel noch einmal am 24. September 2015 im Bundestag. Merkel sagte wörtlich: „Der Umgang mit der Krise wird unseren Kontinent auf lange Sicht prägen.“ [3]

Dass die „Repto-Mutti“ sämtliche EU-Gesetze und Regularien gebrochen hat, um dieses grauenhafte Ziel durchzusetzen, bestätigt kein geringerer als ihr Kumpan, der bayerische Horst „Tsipras“, ohne Umschweife. Seehofer wörtlich: „Durch eine deutsche Entscheidung sind geltende Regeln in Europa außer Kraft gesetzt worden, nämlich durch die Entscheidung, in Ungarn festsitzende Flüchtlinge einreisen zu lassen. Deshalb haben wir nun chaotische Verhältnisse in Europa.“ [4]

Nicht nur das, gemäß Horst „Tsipras“ hat die „Repto-Mutti“ ihre Straftaten sogar so weit getrieben, dass „wir am Beginn einer entscheidenden Woche stehen. Es ist die letzte Chance deutschland- und europaweit die Flüchtlingsproblematik in den Griff zu bekommen. Die Grenze zur Überforderung Bayerns und Deutschlands ist längst überschritten. Vielleicht die letzte Chance, dass Berlin und Brüssel diese Dinge in den Griff bekommen. … Wir haben ja im Moment einen völlig regelfreien Zustand. Es gibt kein System mehr, der Rechtsstaat ist hier zu erheblichen Teilen außer Kraft gesetzt.“ Und Seehofers CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer fügte hinzu: „Die Menschen draußen sehen, dass die Situation außer Kontrolle geraten ist.“ [5]

Mehr noch, ihr widerlicher Vasall Thomas de Maizière beschuldigte Repto-Merkel als amtierender Innenminister in der Sendung Maybrit Illner am 24. September 2015 ganz offen, dass sie das Chaos verursacht habe. De Maizière wörtlich: „Außer Kontrolle geraten ist es mit der Entscheidung, dass man aus Ungarn die Menschen nach Deutschland holt. Das war eine so große Zahl, dass es nicht mehr geordnet ging. Erst jetzt sind wir dabei, die Dinge wieder etwas zu ordnen.“

Geheimbericht: BRD bricht unter der Flut zusammen

„Gefahr für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung [in der BRD], Ruhe und Sicherheit durch die massive Bindung des Polizeipersonals zur Abwicklung der Tätigkeiten im Zusammen-hang mit illegalen Einreisen. …Gefahr interethnischer und interreligiöser Konflikte unter den Migranten bis hin zu einer Außerkraftsetzung der gesetzlichen Strukturen“.

Diese Situationsanalyse der Merkel-Kumpane Seehofer, Kreuzer und de Maizière wird von einem Geheimbericht des österreichischen Innenministeriums (BM.I, s. Kasten) bestätigt. In dem Bericht, der der Kronen-Zeitung zugespielt wurde, wird festgehalten, dass die Sicherheit und Ordnung in der BRD aufgrund des katastrophalen Polizeimangels wegen der Verlagerung der Polizeikräfte an die Grenzen zusammenbrechen muss. Das Chaos würde durch importierte ethnische und religiöse Konflikte noch verschärft werden, so der Geheimbericht.

Ein Beamter (Bencken, falscher Name) der Bundespolizei, der Dienst im deutsch-österreichischen Grenzgebiet tut, machte trotz Interview-Verbot eine Aussage gegenüber dem SPIEGEL (40/2015), wonach Seehofer noch mehr Gold-Tramper hereinhole als Merkel. Bencken wörtlich: „Was wir hier betreiben, ist ein Schaulaufen für die Bevölkerung. Es hieß, wir würden die Grenze dichtmachen, aber im Prinzip tue ich das Gegenteil: Ich bin eine Art Fluchthelfer.“

Das sind schreckliche, grauenhafte Aussichten für uns alle, aber gottseidank auch für den politisch-korrekten BRD-Trottel, der das Repto-Ungeheuer so gerne „Mutti“ nennt. Zum Trost sei aber gesagt, dass wir in unserem Kosmos nun mal in einem dualen System leben, wo alles zwei Seiten hat. Immer tritt der Satanskraft auch das Astrale entgegen. Somit hat alles Schlechte auch seine gute Seite. Der Große Hölderlin formulierte das so: „Wo aber Gefahr ist, wächst Das Rettende auch.“ Als der Dämon 1889 über seine Freimauerer-Streitmacht in Paris „Russland als Wüste für das kommunistische Experiment“, also das Experiment zur Vernichtung der Ethnien, festlegen ließ, wurde ihm von der kosmischen Ordnung im selben Jahr bereits sein Widersacher geboren, Adolf Hitler.

Das Rettende für die Restdeutschen liegt vielleicht in einer sich wiederholenden Geschichts-Analogie, da wir derzeit auf eine Art System zusteuern, wie es weiland von einer jüdischen Verbrecherbande nach der Kapitulation des Deutschen Reichs 1918 in Bayern errichtet wurde. Damals rief Kurt Eisner in der Nacht zum 8. November 1918 die „Republik Bayern“ als Freistaat aus (sinngemäß „frei von Monarchie“) und erklärte das herrschende Königshaus der Wittelsbacher für abgesetzt. „Die Dynastie Wittelsbach ist abgesetzt! Bayern ist fortan ein Freistaat,“ kreischte Eisner hinaus.

Nachdem Eisner von dem deutschen Helden Anton Graf von Arco auf Valley am 21. Februar 1919 durch einen Schuss in den Kopf für immer daran gehindert wurde, sein terroristisches Treiben fortsetzen zu können, proklamierten die anderen Juden am 6./7. April 1919 die 1. Räterepublik. Und zwischen dem 13. und 27. April 1919 konstituierte sich sogar die 2. Räterepublik unter den Juden Towia Axelrod, Max Levin und Eugen Leviné – im Volksmund wurde das Triumvirat „Herrschaft der Russen“ genannt.

Eisners Nachfolger, der Republikfürst Eugen Leviné, zeigte den Menschen in Bayern, was es heißt, unter einer kommunistischen Judenregierung leben zu dürfen. Und wenn man sich die Skala der damals von Leviné straff durchgesetzten Verbote eines umfangreichen Katalogs ansieht, sieht man geradezu Merkels derzeitige Politik durchschimmern. Bürgerliche Zeitungen durften nicht mehr erscheinen. Geiseln wurden willkürlich verhaftet, Lebensmittel und Brennmaterial den Bürgern vorenthalten, Schmuck und Wohnungen beschlagnahmt. Die Wohnungsmieten waren unmittelbar an die Räteregierung zu entrichten. Nicht einmal mehr Kuchen durfte gebacken werden. Das massenhafte Töten von Kindern schloss Leviné in sein Ideal mit ein. Die deutschen Kinder nannte er „Kinder der Bourgeoisie“, deren junge Leben er nicht gerade hochschätzte. Sein Tagesbefehl zu Tötung der deutschen Kinder lautete wie folgt: „An ihrem Leben haben wir kein Interesse. Es schadet nichts, wenn sie sterben.“ [6]

Was nunmehr unter Merkel in die Endphase geht, dürfte mittelfristig also auf eine Todesrepublik wie unter Kurt Eisner und Eugen Leviné hinauslaufen. Aber auch damals „erwuchs aus der Gefahr das Rettende“. Aus dem von diesen Juden geschaffenen Vernichtungs-Chaos erhoben sich plötzlich die tapferen Freicorps. Oberst Ritter von Epp machte dem mörderischen Spuk dieser grauenhaften Juden-Republik am 1. und 2. Mail 1919 mit seinem Freicorps Bayern ein Ende.

In der nun kommenden grauenhaften Merkel-Zeit erstehen vielleicht moderne Freicorps, die, zusammengesetzt aus Polizei- und Bundeswehrkräften, beherzt eingreifen und Merkel und ihre Bande festsetzen werden, um sie dem neu erstehenden Deutschland zur Aburteilung zu übergeben.

Derzeit ist es noch so, dass das Hauptziel der Welt-Loge B’nai B’rith, die sozusagen global als höchstes Organ der Freimaurer-Logen fungiert, darin besteht, die weißen Menschen von der Erdoberfläche zu vertilgen. Das ist der Große Plan. Es ist der Kampf der Reptos gegen die Astral-Nachkommen, wie man jetzt immer öfters von vielen Deutschen hört. Hunderte von Organisationen arbeiten für dieses Ziel, quasi alle Politiker des Westens sind der Verwirklichung dieses bestialischen Programms verpflichtet.

Als Horst „Tsipras“ eingestehen musste, dass die Woche vom 21. bis 25. September 2015 die „entscheidenden Woche, die letzte Chance sei, deutschland- und europaweit die Flüchtlingsproblematik in den Griff zu bekommen“, hatte er gar nicht im Sinn gehabt, sich an der Rettung der Deutschen zu beteiligen. Er wollte die Deutschen erneut täuschen, sie glauben machen, von ihm ginge die Rettung aus. Doch in Wirklichkeit will er mit diesem durch Täuschung erworbenen Vertrauen nur Merkels Programm unter anderem Etikett fortsetzen. Das geht schon aus der Tatsache hervor, dass sich bereits im Juni die Innenminister der Länder zu ihrer turnusmäßigen Frühjahrstagung zum Thema „Asyl und Flüchtlinge“ in der Neuen Synagoge von Mainz getroffen hatten, [7] offenbar, um in den Hallen Jahwes den Auftrag zur Vollendung des Großen Plans entgegenzunehmen. Es geht um die Zivilisationsvernichtung in Europa, sagt Tschechiens Ex-Präsdient Václav Klaus. Mit diesem Zivilisationsbruch soll der Große Plan zur Abschaffung der weißen Menschen in Europa, insbesondere der authentischen Deutschen, verwirklicht werden.

Innenminister zum Befehlsempfang in Synagoge

Die Innenminister der Länder kamen zu ihrer turnusmäßigen Frühjahrstagung zum Thema „Asyl und Flüchtlinge“ am 25. Juni 2015 in der Neuen Synagoge von Mainz zusammen. Offenbar, um in den Hallen Jahwes den Auftrag zur Vollendung des Großen Plans entgegenzunehmen. Es geht um die Zivilisationsvernichtung in Europa, sagt Tschechiens Ex-Präsident Václav Klaus.

Und nur drei Monate nachdem die BRD-Innenminister ihre Weisungen in der Mainzer Synagoge entgegengenommen hatten, erging am 7. September 2015 der offizielle Befehl der mächtigsten Groß-Logen Europas an die EU-Politik, die weißen Menschen Europas mit der planmäßig erzeugten Flüchtlingsflut zu vertilgen. In diesem Logen-Befehl heißt es u.a.: Die Europäischen Großlogen rufen die europäischen Regierungen auf, sie mögen die erforderlichen gemeinsamen politischen Maßnahmen für einen würdevollen und menschlichen Empfang dieser in Not und Gefahr befindlichen Menschen ergreifen. Das Versagen der Staaten, nationale Egoismen zu überwinden, ist ein neuerliches Zeichen für ein krankes Europa. … Die gegenwärtige Tragödie muss vielmehr zum Schmelztiegel der Wiedergeburt und Erneuerung des europäischen Traums werden.“ [8]

Der Grosse Jüdische Plan

Am 16. und 17. Juli 1889 fand in Paris ein bedeutsamer Kongress statt: der „Congres maconique internationale du Centenaire“. ‚Maconique‘ bedeutet „freimaurerisch“. Welche Jahrhundert-Gedenkfeier der internationalen Freimaurerei fand also 1889 statt? Der Kongress wurde genau 100 Jahre nach der „Französischen Revolution“ von 1789 ausgerichtet. So lassen die Ziele dieses Kongresses kaum einen anderen Schluss zu, dass dort das alte Bekenntnis zur Vernichtung der bestehenden Ordnung und der Schaffung einer globalen Welt, über das „Experiment kommunistische Wüste Russland“, erneuert wurde.

Und heute klärt uns der jüdische Harvard Professor Yascha Mounk im SPIEGEL 40/2015 auf Seite 126 darüber auf, dass die erzeugten Bevölkerungs-Flutwellen „ein einzigartiges Experiment sind. In Westeuropa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monotheistische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln.“

Nur vier Tage nach dieser Logen-Weisung, alle reisewilligen der Welt in die EU zu locken, hauptsächlich ist damit die BRD gemeint, verkündete am 11. September 2015 (welch ein Datum) die „Repto-Mutti“ ihre berühmt-berüchtigte Erklärung, dass die BRD tatsächlich alle Wohlstandstramper der Welt aufnehmen würde. Die „Mutti“ gab im Interview ganz befehlsergeben gegenüber der ganzen Welt bekannt, dass alle, ohne Begrenzung in der Zahl, kommen sollen. Sie sagte: „Das Grundrecht auf Asyl kennt keine Obergrenze.“ [9]

Damit hat „Mutti“ alle Menschen der Welt persönlich angelockt und ihren Lockruf zusätzlich attraktiv ausgeschmückt. Mit unglaublichen Bargeldversprechen und Sozialbeschenkungen lockt Merkel die ganze Welt an, wofür der deutsche Steuer-Kuli schuften muss. Allein die freie medizinische Versorgung wird die Weltbevölkerung in die BRD treiben, dazu kommt das einkommensträchtige Kindergeld für jede erfundene Kinderzahl in der angeblichen Heimat: „Kindergeld bekommt ohnehin, wer sich legal hier aufhält – selbst für Kinder übrigens, die gar nicht hier leben, sondern im Heimatland geblieben sind.“ [10] Und legal sind sie ja alle, denn jeder ist legal, der die Worte sprechen kann: „Ich Refugee“! Ein sogenannter Flüchtling zu sein, muss nicht bewiesen werden, obwohl mittlerweile alle Goldtramper vorsichtshalber einen falschen syrischen Pass bei sich haben.

Als Merkel am 11. September 2015 den Befehl der Groß-Logen zur Aufnahme der Welt angenommen und öffentlich mit den Worten „das Grundrecht auf Asylgesetz kennt keine Obergrenze“ akzeptiert hatte, jubilierte in Folge das Judentum über diesen grandiosen Sieg, und nicht zu unrecht. Der Oberrabbiner von Paris rief an diesem 11. September 2015 (welch ein Datum) seinen Zuhörern jauchzend zu: „Ich frage euch: Sind das nicht wunderbare Nachrichten, dass der Islam Europa überrennt? Der Messias wird erst kommen, wenn Edom, also Europa und die Christenheit, vollkommen zerstört sind. Ja, das sind wunderbare Nachrichten.“ [11]

Zur Ablenkung der Massenverdummten, der noch nicht Aufgewachten wird zwischendurch immer so getan, als wäre das Flüchtlingsproblem beseitigt, wenn nur gewisse Schwierigkeiten behoben seien. Bei der ersten Flutwelle wurde zum Beispiel darauf hingewiesen, dass das Problem bei den „unberechtigten Balkanflüchtlingen“ zu suchen sei. Jetzt soll es plötzlich Syriens Präsident Baschar al-Assad sein, der die Probleme bereite, nur um die Welt gegen ihn aufzuhetzen. Aber die Syrer fliehen nicht vor Assad, sondern vor den Hälse-Durchschneidern des von USrael eingesetzten, bewaffneten und finanzierten IS. Und die Mörderbande IS ist vom Westen speziell dafür eingesetzt worden, die Flut zu erzeugen. Aber dass zudem ganz Afrika kommen wird, ist zur Beruhigung der helfenwollenden Heuchler-Deppen ausgeblendet worden.

Nochmals, das sogenannte Flüchtlingsproblem wurde planmäßig erzeugt, um die weißen Menschen, insbesondere die Deutschen, zu eliminieren. Das ist ein offizieller Plan der Vereinten Nationen, der im Jahr 2000 von Herrn Grünblatt im Auftrag der Logen entwickelt wurde. Deutschland soll nach diesem Plan zusätzlich 44 Millionen Fremde aufnehmen. [12]

Jetzt wissen wir also, warum Merkel und Konsorten sagen „der Islam gehört zu Deutschland“

Merkels Todes-Allianz mit den Hass-Juden jetzt enthüllt:

Merkels Todes-Allianz

„Ja, das sind wunderbare Nachrichten, dass Europa und die Christenheit vollkommen zerstört werden.“

Natürlich ist die Zahl von 44 Millionen längst Makulatur, wie uns die liebe „Mutti“ versichert hat, dass „es keine Obergrenze bei Asyl gibt“. Wenn Repto-Merkel vorgibt, sie müsse ihre Vernichtungs-Politik gegen die Deutschen deshalb betreiben, weil der Asyl-Paragraph im Grundgesetzt, der ursprünglich nur für Deutsche galt wegen der Teilung, ihr keine andere Wahl lasse, dann ist das eine Schutzlüge. Merkel bricht ja auch täglich den Grundgesetz-Artikel 5, der das Recht auf freie Meinungsäußerung garantiert. Doch dieses Grundrecht gibt es in der BRD nur für Meinungen, die mit den Interessen der Machtjuden übereinstimmen. Aber jede Kritik an ihren Verbrechen fällt nicht unter Meinungsäußerung, sondern wird kriminalisiert und unter Merkel mit bis zu lebenslangen Haftstrafen geahndet. Anders als beim Verbrechen der Meinungsverfolgung könnte sich die BRD in Sachen Flut mit Fug und Recht auf das Gesetz berufen und 98 Prozent der parasitären Sozialleistungs-Tramper als illegale Eindringlinge in Straflager zur Abschiebung stecken. Der Spuk wäre also bei rechtsstaatlicher Behandlung über Nacht vorbei.

Nachdem der erste Teil des Abschaffungsplans des Herrn Grünblatt von der UN im Jahre 2000 beschlossen wurde, gingen die jüdischen Denkzentren zum materiellen Kampf über. Sie fordern seither ganz offen die Ausrottung der weißen Menschen. Der jüdisch-amerikanische Professor Noel Ignatieff verlangte im prestigeträchtigen Harvard Magazin offen „tote weiße Männer“ – eine Forderung, die für ihn so selbstverständlich ist, dass sich seiner Ansicht nach nur „weiße Herrenmenschen“ dagegen sträuben können. Ignatieff wörtlich: „Das Ziel der Abschaffung der weißen Rasse ist so erstrebenswert, dass manche kaum glauben können, dass sich – außer engagierten weißen Herrenmenschen – jemand dagegen wehren könnte…. Wir werden auch weiterhin auf die toten weißen Männer, und auf die lebenden, und auch auf die Frauen, eindreschen, bis das als ‚weiße Rasse’’ bekannte soziale Konstrukt zerstört ist. [13]

Der Hass auf alle weißen Menschen ist für die Talmud-Juden fast so alt wie das Judentum selbst. Das Programm, alle Weißen durch Vermischung zu „Halbaffen“ zu machen, wie der bekannteste jüdische Religions-Philosoph Maimonides es auszudrücken pflegte, ist offizielles Ziel aller Anstrengungen der Satans-Führung. Die Lehren von Maimonides, das sogenannte Buch des Wissens, beinhalten die grundsätzlichen Regeln jüdischen Glaubens und jüdischer Praktiken. Maimonides‘ Werk „Führer für den Unschlüssigen“ wird im Judentum mit Überzeugung als „die größte Arbeit jüdischer Religions-Philosophie“ angesehen. Diese Arbeit ist heute weit verbreitet und die maßgeblichen Bevölkerungsschichten in Israel leben streng danach. Am Ende seines Religions-Lehrbuches, in einem wesentlichen Kapitel (Buch III, Kapitel 51), bespricht Maimonides, wie durch verschiedene „Arten der Humanität“ die höchsten religiösen Weihen erlangt werden, somit die wahrhafte Gottesnähe erreicht werden könne. Zu jenen, die nicht fähig seien, Gottesnähe auch nur ansatzweise zu erreichen, gehören gemäß Maimonides die folgenden Rassen: „Einige der Turkvölker (z.B. die mongolische Rasse) und die Nomaden im Norden, und die Schwarzen und die Nomaden im Süden sowie all jene in unseren Breiten, die ihnen ähnlich sind. Die Natur dieser Wesen ist wie das Wesen eines Esels (eines stummen Tieres) und meiner Meinung nach befinden sich die genannten nicht auf der Ebene des Menschen. Unter den existierenden Dingen befinden sie sich unterhalb des Menschen aber über dem Affen, weil sie mehr dem Erscheinungsbild des Menschen ähneln als dem Affen.“ [14]

Somit müssen auch die Weißen zu „Eseln“ und „Halbaffen“ gemacht werden, damit die Juden als Nichtmongolen, als Nichtturkvölker als Nichtschwarze alleine als „Menschen“ übrigbleiben und exklusiv das Gotteswesen bzw. die Gottesnähe verkörpern können. So weit die Lehre von Maimonides, als „heilige“ Weisungen vom Judentum anerkannt.

EU-Flagge: 12 Stämme Israels

Das zur Erfüllung des Großen Plans notwendige Vernichtungsprogramm wird immer wieder neu formuliert und installiert sowie mit immer neuen Mechanismen, derzeit mit Hilfe der sogenannten „Werte“ der EU, versucht zu verwirklichen. Vergessen wir nicht, dass die EU vom jüdisch kontrollierten Geheimdienst der USA geschaffen wurde. [15] Und als es dann soweit war, musste diesem Gebilde auch noch die bedeutendste jüdische Symbolik als Emblem und Flagge aufgedrückt werden. Es war Paul Lévi, der, wie könnte es anders sein, natürlich „Philanthrop“ war, letztlich Konrad Adenauer und Charles de Gaulle zu „überzeugten Europäern“ machte. Lévi setzte später mit Graf Benvenuti, ein venezianischer Christdemokrat jüdischer Abstammung und zu diesem Zeitpunkt bereits Generalsekretär des Europarats, durch, zum Zeichen des jüdischen Charakters der künftigen EU, ein jüdisches Motiv für die Europafahne zu gestalten. Und so wurde die 12-Sterne-Flagge geboren. Obwohl die EU seinerzeit mit sechs Staaten gegründet wurde (die Zahl 6 ist die Triumph-Zahl in der jüdischen Kabbala) zeigte die EU-Flagge bereits 12 Sterne. Heute besteht die EU aus 28 Mitglieds-Staaten, aber die EU-Flagge zeigt immer noch 12 Sterne. Es handelt sich nämlich symbolisch um die „12 Stämme Israels“, und die haben sich ja bekanntlich nicht vermehrt. „Die Zwölfzahl der Sterne ist ein Hinweis auf die zwölf Stämme Israels und somit auf das auserwählte Volk Gottes.“ [16]

Die Idee eines gesamteuropäischen Gesamtmechanismus zur Abschaffung der weißen Europäer wurde von ihren geistigen Vätern schon frühzeitig in den Freimaurer-Logen erdacht. Graf Coudenhove-Calergi war 1922 Gründer der Paneuropa-Bewegung, Vorläufer der Europäischen Union. Ziel der Bewegung war es schon damals, die weiße Bevölkerung Europas in eine negroide Mischrasse zu verwandeln, also die weißen Europäer zu vernichten.

Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi war zunächst mit der jüdischen Schauspielerin Ida Roland Klausner verheiratet. Seit 1922 war Coudenhove-Kalergi Mitglied der Wiener Freimaurerloge Humanitas im Orient und wurde so zum Verfechter des Lobby-Programms Multikultur. 1925 veröffentlichte Coudenhove-Calergi im Auftrag der Freimauerei sein berüchtigtes Buch „Praktischer Idealismus“. Coudenhove-Calergie ging in diesem Buch noch weiter als Franz Boas‘ Aktivitäten von 1910, denn er forderte, dass über der zu schaffenden negroiden Mischrasse im Zuge einer europäischen Einigung die nichtvermischte „Adelsrasse“ der Juden herrschen solle. Coudenhove-Calergie schreibt: „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein … Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse … Das Judentum wurde durch jenen künstlichen Ausleseprozess veredelt und zu einer Führernation der Zukunft erzogen. … So hat eine gütige Vorsehung Europa in dem Augenblick, als der Feudaladel verfiel, durch die Judenemanzipation eine neue Adelsrasse von Geistes Gnaden geschenkt.“ [17]

Doch schon lange vor der Gründung der EU unternahmen die jüdischen Denkfabriken und Organisationen alle Anstrengungen, die Ausmerzung der weißen Menschen zu verwirklichen. Der 1886 aus Deutschland in die USA ausgewanderte Franz Uri Boas, Sohn einer Familie mit langer jüdischer Glaubenstradition, erhielt dort schon bald einen Lehrstuhl an der Columbia Universität, wo er begann, die Rassenmischung zu predigen. Damals versuchte die Lobby, den starken Widerstand der Weißen gegen Rassenmischung mit dem billigen Argument zu brechen, das „Negerproblem“ der Vereinigten Staaten würde durch die Vermischung mit den Weißen „eliminiert“. Die Medien berichteten über Boas‘ Kampagne zur „Vermischung von Negern mit Weißen“ wie folgt: „Rassenvermischung wurde gestern Nacht als die Lösung des Negerproblems im Berkeley Theater New York gefordert. … Prof. Franz Boas von der Columbia Universität, der auch im Vorstand der anthropologischen Fakultät ist, sprach sich für diese Lösung aus. Auch das Nationale Neger-Komitee nahm an der Veranstaltung teil. Prof. Boas sagte: ‚Das Problem des Rassengegensatzes zwischen dem Neger und den europäischen Rassen in Amerika wird erbarmungslos dadurch gelöst werden, indem man den Grad der Unterschiede zwischen Weißen und Negern durch die Vermischung des Blutes ausgleicht. Der Gesetzgeber mag dies verzögern, aber er kann es nicht mehr verhindern. Am Ende wird erreicht sein, dass dadurch der ausgeprägteste Negertyp eliminiert sein wird‘.“ [18]

Jüdische Völkermord-Aktivistin Kahane

In der BRD kämpft die jüdische Transformations-Aktivistin Anetta Kahane mit allen Mitteln dafür, die Deutschen mit der multikulturellen Massenvernichtungswaffe abzuschaffen. Anetta Kahane ist die Tochter der jüdischen Kommunisten Max Kahane und seiner Frau Doris. 1998 war Anetta Kahane an der Gründung der Amadeu Antonio Stiftung beteiligt. Seit 2003 ist sie hauptamtliche Vorsitzende dieser Stiftung. Für ihr Engagement gegen „Ausländerfeindlichkeit und Rechtsextremismus“ erhielt sie 2002 den Moses-Mendelssohn-Preis, noch bevor ihre vorherige Stasitätigkeit ruchbar wurde. 2003 war Anetta Kahane als Nachfolgerin von Barbara John (ebenfalls Jüdin) als Ausländerbeauftragte des Berliner Senats im Gespräch. Nach Bekanntwerden ihrer IM-Tätigkeit teilte sie mit, dass sie für das Amt nicht zur Verfügung stünde. Allerdings stehen hinter ihr die mächtigen jüdischen Organisationen, die ihr Programm von ihr gut vertreten sehen. Kahane erklärte vor der Fernsehkamera von RT 2010 (Wortlautprotokoll) dieses Programm so: „Einwanderung ist die Zukunft. Man kann nicht in einer globalisierten Welt leben, in der Mitte der Welt, in Europa, ohne Einwanderung, ohne die Verlegung ganzer Bevölkerungen. … Die Völker sind nämlich nicht mehr nur weiß, oder schwedisch, oder portugiesisch, oder deutsch. Sie sind zu multikulturellen Schauplätzen geworden.“

In Schweden wurde von den jüdischen Organisationen die Institution PAIDEIA (The European Institute for Jewish Studies in Sweden) gegründet, die in Europa die „Einsicht“ durchsetzen soll, die weißen Menschen müssten durch Multikultur abgeschafft werden. Geleitet wird das Unternehmen von Rabbi Philip Spectre und seiner Frau Barbara Lerner Spectre. Bevor die beiden zu ihrem Einsatz nach Schweden geschickt wurden, lebten sie in Ashkelon in Israel. Dort arbeitete Barbara Spectre an der Achva-Hochschule für Jüdische Studien. 1982 zogen die beiden nach Jerusalem um. Dort lehrte Barbara Spectre am Shalom Hartmann Institute, am Melton Centre der Hebräischen Universität und an der Yellin Hochschule für Erziehung. Und seit 2001 leitet sie in Stockholm den Einsatz des PAIDEIA-Instituts zur Zerstörung der weißen Menschen in Europa.

Wenn wir uns die Tatsache vor Augen halten, dass Ausländer in Israel rechtlos sind, das selbst fünfjährige nichtjüdische Kinder deportiert und „Einwanderung als eine konkrete Gefahr für den jüdischen und demokratischen Charakter Israels darstellt“ [19] wird, dann enthüllt die Grundsatzaussage von Barbara Spectre im Zusammenhang mit ihrem Auftrag in Europa den Kernpunkt des Programms der jüdischen Organisationen. Barbara Spectre sagte nämlich 2010 vor den Kameras des schwedischen Fernsehens (Wortlautabschrift): „Ich glaube, wir müssen intensiv Schularbeit leisten, weil die Multikultur bis heute in Europa noch nicht gelehrt wurde. Ich glaube, wir sind Teil des Transformationskampfes, der stattfinden muss. Europa wird nicht mehr der Kontinent von monolithischen Gesellschaften sein, wie es einmal bis ins letzte Jahrhundert gewesen ist. Und Juden werden im Zentrum dieser Transformation stehen. Es wird eine gewaltige Transformation in Europa durchzuführen sein. Die Europäer wechseln jetzt in einen multikulturellen Modus und Juden wird man übel nehmen, dass sie die führende Rolle in dieser Transformation einnehmen.“

Da erübrigt es sich fast schon, auf das immer noch gültige Kriegsziel Nummer eins der Alliierten (wir haben noch keinen Friedensvertrag, sind also immer noch besetztes Land) zu verweisen, das lautet: „Während der Besatzungszeit soll die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in den deutschen Staaten gefördert werden.“ [20] Und genau das geschieht derzeit: „Fast 70 Prozent aller Flüchtlinge sind Männer“. [21] Auch das MIGAZIN freut sich über die vielen jungen Männer, die hereingeholt und angelockt werden, wenn es auch mit den wirklichen Zahlen etwas verschämter umgeht. „Über die Hälfte der Asylbewerber in Deutschland ist unter 25 Jahren.“ [22] Das MIGAZIN gehört zu den von den Judenorganisationen gesponserten Propagandaeinrichtungen zur Abschaffung der Weißen, wozu auch das AYN-RAND Institut mit seiner Organisation „Fluchthelfer.in“ gehört. Ayn-Rand wird von dem Israeli Yaron Brook geleitet.

Selbstverständlich gilt das Flüchtlingsaufnahme-Programm, das die mächtigsten Freimaurer-Logen Europas Merkel befohlen haben, nicht für Israel, da die Juden unvermischt erhalten werden müssen. Selbst die Handlanger-Medien kommen manchmal nicht umhin, die Juden mit süffisanten Fragen zu kompromittieren, wie zum Beispiel die FAZ: „Tadeln wir Israel, weil es schon aus Gründen des Erhalts seines jüdischen Charakters eine solche Massenimmigration niemals zuließe?“ [23]

Als im Jahr 2000 von dem bei der UN für Bevölkerungsverschiebungen zuständige Grünblatt im Auftrag der jüdischen Organisationen den Flüchtlings-Zuordnungsplan erstellte (s. Fußnote 12), machte der australische Judenführer und Verfechter der Multikultur für die nichtjüdische Welt, Isi Leibler, sofort klar: „Multikultur ist aber nichts für Israel. Israel ist ein Land, das konzipiert und geschaffen wurde als ein jüdisches Land für Juden. Es muss alles getan werden, dass die Post-Zionisten mit ihrem universalistisches Programm in den Schulen, das darauf abzielt, den jüdischen Nationalismus zu eliminieren und stattdessen einen multikulturellen Staat zu schaffen, nicht durchkommen.“ [24] Und das ist geschehen. Multikultur, Flüchtlingsaufnahme usw. gilt nur für die nichtjüdischen weißen Staaten, nicht aber für Israel.

Auch der Judenführer in der BRD hat wiederholt gefordert, die Deutschen müssten sich wegen der Holocaust-Lüge der Flut der fremden Rassen ergeben und darunter ethnisch ersaufen. Schuster wörtlich: „Deutschland hat so viel Unheil über die Welt gebracht. Es steht bei so vielen Ländern tief in der Schuld – wir sind das letzte Land, das es sich leisten kann, Flüchtlinge und Verfolgte abzulehnen.“ [25]

Lafontaine

„Jeder Krieg der USA ist mit einer Lüge begründet worden.“

Die von der jüdischen Lobby der USA inszenierten Kriege und Weltkriege, insbesondere die in letzter Zeit ausufernde Ausrottung der Kinder in Gaza durch den jüdischen Staat, kritisiert Schuster natürlich mit keiner Silbe. Selbst der ehemalige Finanzminister der SPD und jetzige LINKE-Chef im Saarland, Oskar Lafontaine, kann die uns vernichtenden Lügen nicht mehr ertragen. Lafontaine unterstrich in einer öffentlichen Podiumsdiskussion in Berlin, dass jeder, die Betonung liegt auf JEDER, der Interventionskriege der USA mit Lügen gerechtfertigt wurde. „Die USA haben also einen Etat, um militärisch der Hegemon in der ganzen Welt zu sein. … Jeder Interventionskrieg der USA wurde mit einer Lüge begründet. … Und ich freue mich auch, dass jemand wie du sagt: die angelsächsischen Brandstifter, Ja, sicher sind sie das, aber wer spricht denn das schon aus?“ [26] Lafontaine schließt somit auch den Krieg gegen Adolf Hitler mit ein, der mit einer Lüge gerechtfertigt wird. Und diese Lüge kennen wir genau.

Zu den von der jüdischen Lobby entfachten Kriegen gehören auch die Kriege im Irak, in Afghanistan, in Syrien in Libyen, um damit die für unsere Ausrottung benötigten Flüchtlingsströme zu erzeugen. Zuvor wurden die EU-Staaten von der Lobby verpflichtet, gegen sich selbst die Flüchtlings-Aufnahme-Gesetze zu erlassen, mit denen jedes EU-Land seine Staatshoheit an ausländische Menschenflutwellen abgibt und seine eigene Bevölkerung der Flut hilflos ausliefert. Die FAZ kommentiert diese Tatsache wie folgt: „An all die politischen und juristischen Instanzen in Brüssel, Straßburg und Luxemburg hat die deutsche Politik so viel an Entscheidungsbefugnissen, Zuständigkeiten und somit Macht abgetreten, dass ihr kaum noch Handlungsspielraum bleibt.“ [27]

Nun muss man aber doch attestieren, dass sich die Stimmung in Europa, besonders in der BRD und Österreich gewaltig verändert hat, wenn sie auch sehr oft getragen wird von abgrundtiefer Heuchelei, Unverstand und erbärmlicher Argumentation. Aber sie hat sich nun mal verändert. Das wissen auch die Machtjuden, weshalb sie bereits mit einem Ersatzplan versuchen, dennoch zum Ziel zu gelangen.

Und wie sieht der Ersatzplan aus? Sie werden dem aufgebrachten Volk erst einmal ein paar „Ausländer zum Fraß vorwerfen“. Das heißt, sie werden vermeintliche Anti-Migrationspolitiker mit an die Macht hieven. In der Tat fällt auf, dass der erlaubte Widerstand gegen die Migration sich auf die moslemischen Massen beschränkt. Da wird sogar der Begriff „Gefahr“ im öffentlichen Diskurs weitestgehend akzeptiert. Doch die 500 Millionen reisefertigen Neger aus Afrika sollen im Windschatten der Moslem-Agitation unbemerkt hintenherum zur Vernichtung der Deutschen eingeschleust werden.

Wenn man dem Stimmvieh also einen „Wahlerfolg“ zukommen lässt und den Zuzug von Moslems beschränkt, werden alle im blinden Taumel der Freude und des vermeintlichen Sieges die noch größere Gefahr der Neger-Flut nicht mehr rechtzeitig erkennen, so die Kalkulation. Noch während gefeiert wird, brechen die Negerfluten über sie herein.

In Österreich wird Heinz-Christian Strache mit seiner FPÖ bei den kommenden Wahlen stärkste Partei werden, denn er verspricht seinen Landsleuten die Rettung vor dem multikulturellen Flüchtlingstod. Schön wäre es, wenn er Wort halten würde, aber das dürfen wir zunächst bezweifeln. Er, der in Israel „den Kampf an der Seite Israels gegen den Islam“ beschwor, der die Auslieferung des Dichters Gerd Honsik von Spanien an Österreich 2007 als „gute Sache“ bezeichnete, dürfte sich zum „Wiener-Tsipras“ entpuppen. Sollte es anders kommen, entschuldigen wir uns gerne bei ihm. Aber leider hat Strache bereits seinen Landsleuten vorsorglich mitgeteilt, sollte er im Oktober 2015 die Wahl in Wien gewinnen, „müsste ich Unterbringungsquartiere zur Verfügung stellen.“ [28] Zusätzlich strebt Strache eine Koalition mit der SPÖ an, also mit genau der Partei, die sozusagen offen den Tod der Deutschen durch Migration fordert. Somit könnte die Lobby-Demokratie voll zur Entfaltung kommen, da sich dieses System immer auf Koalitionen stützt. Mit dem Instrument Koalition können die Volksverdummer, Lügner und Wortbrecher jederzeit ihren Verrat und ihre Charakterlosigkeit entschuldigen. Die Phrasen lauten immer so: „Leider hat es der Koalitionspartner nicht zugelassen.“ Und alles bleibt eben wie es ist, damit der Große Plan nicht gefährdet wird. Dennoch bleibt für das anständige Österreich keine andere Wahl, als Straches FPÖ zu wählen, denn nur in der FPÖ gibt es die wunderbaren Deutsch-Österreicher, die dem Deutschtum überall als Vorbild dienen. Vielleicht geschieht ja auch ein Wunder und Strache verwandelt sich zum Drachentöter. Es wäre großartig, wenn wir unsere Strache-Einschätzung revidieren müssten.

Ähnliches spielte sich in Brüssel auf dem EU-Flüchtlingsgipfel am 24. September 2015 ab. Der slowakische Ministerpräsident Robert Fico, der seine verzweifelten Landsleute zunächst einmal damit ruhig stellte, dass er Migrations-Kontingenten eine Absage erteilte, trat noch am selben Tag den Rückzug von seinen Versprechungen an. Nachdem die vier Ost-Staaten Ungarn, Slowakei, Tschechien und Rumänien (Polen war schon umgefallen) durch die von Merkel organisierte Mehrheitsabstimmung im Rahmen des EU-Innenminister-Treffens vom 22. September 2015 platt gemacht worden waren, lieferte Fico mit der Entrüstungs-Schau, er werde vor Gericht ziehen, die Ausrede für den Rückzug.

Fico spielte sich nur für die eigenen Landsleute zuhause so auf als er in die Kameras rief: „Die Slowakei wird vor den Europäischen Gerichtshof ziehen und gegen das Überstimmungsvotum klagen, denn unsere vitalen nationalen Interessen sind bedroht.“

Vor dem Europäischen Gerichtshof nationale Interessen einklagen zu wollen, wenn es sich nicht gerade um die Anpflanzung von Zwetschgenbäumchen handelt, hat so viel Aussicht auf Erfolg, wie der Sieg eines Beinamputierten bei den 100-Meter-Sprint-Weltmeisterschaften. Die Richter am Europäischen Gerichtshof könnten alle Angela Merkel heißen. Aber das weiß Herr Fico natürlich. Ihm geht es nur darum, seinen verratenen Landsleuten sagen zu können: „Ich habe gekämpft, aber leider hat das Gericht gegen uns entschieden.“

Was Herr Fico da vorgibt, für seine Landsleute vor dem Europäischen Gerichtshof erreichen zu wollen, ist identisch mit dem Affentheater von Leuten wie Peter Gauweiler, die die Rechte der Deutschen angeblich vor der Spruchkammer der Besatzungsmacht, dem Bundesverfassungsgericht, erkämpfen wollen. Aber das soll die Umfaller und Täuscher nicht stören, schließlich hat der Grieche Tsipras ja allen vorgemacht wie man verrät und trotzdem wieder gewählt wird. Jedenfalls stellte der luxemburgische Freimaurer und Außenminister Jean Asselborn gegenüber Fico schon jetzt herablassend-lächelnd klar: „Auch diejenigen Staaten, die sich dem Beschluss widersetzten, haben die Flüchtlinge aufzunehmen.“ [29] Fico blieb still.

Ähnlich verhält es sich in der BRD mit Horst „Tsipras“, der wahrscheinlich Merkel ablösen will, um seinerseits die Merkel-Politik fortzusetzen, sozusagen als Handelnder des Lobby-Ersatzplans. Seehofer hat in seinem ganzen politischen Leben in entscheidenden Fragen noch nie Wort gehalten. Umfallen ist sein Markenzeichen. Er ist eigentlich der Über-Tsipras. Und er weiß, dass alles, was er jetzt gegen Merkel ins Feld führt, nichts weiter ist als Lügentaktik zur erneuten Täuschung der Deutschen.

Auch die Zeitungen wissen das, denn dass Merkel seit ihrer Verkündung, die ganze Welt zwecks Vernichtung der Deutschen in die BRD zu holen („es gibt keine Asyl-Obergrenze“) nicht mehr lange tragbar sein wird, ist allen klar. Noch dazu, weil sie vor aller Augen trotzig gelobte: „Wenn das nicht mehr möglich ist“, die Massen hereinzuholen, „dann ist das nicht mehr mein Land.“ Merkel hat also klargestellt: Ein deutsches Deutschland ist nicht mehr Merkels Land. Diese öffentliche Erklärung kann zu einem ungekannten Unmut in der Bevölkerung führen, sodass der Plan-B – „Horst Tsipras“ – schon mal aktiviert werden könnte.

Merkel will also das alte Europa vernichten, das jedenfalls unterstellt ihr der ehemalige tschechische Staatspräsident Václav Klaus: „Die von der Ideologie des Multikulturalismus benebelten Ideologen sehen den Sinn und Zweck einer solchen ‚Willkommenspolitik‘ darin, den Zusammenhalt der bestehenden Gesellschaften Europas nachhaltig zu zerstören. Aus den Migranten sollten die ersten ‚Angehörigen der erträumten europäischen Nation‘ werden.“ [30]

Die FAZ stellt ebenfalls klar, dass sowohl Merkel wie auch Horst „Tsipras“, so wie eigentlich alle EU-Chefs, nur Marionetten der Lobby sind und bei der geplanten ethnischen Abtreibung der Deutschen überhaupt nichts mitzureden haben: „Nicht Merkel, nicht die deutsche Politik, nicht einmal EU-Gremien sind Alleinentscheider,“ unterstreicht die FAZ. Und Merkel stimmt dem mit folgenden Worten zu: „Jede Zeit hat ihre Herausforderungen.“ [31]

Horst „Tsipras“ wird der ideale Mann für die Lobby sein, Merkels Politik des deutschen Untergangs reibungslos fortzusetzen. Schließlich ließ er schon 2010 den New Yorkern über das Fernsehen sinngemäß die Botschaft zukommen: „Ich diene euch nichtgewählten Feinden der Deutschen gerne, so lange ich einen schönen Titel führen darf“. Als in der Fernsehsendung „Pelzig unterhält sich“ der Moderator Erwin Pelzig, alias Frank-Markus Barwasser, seinen Gast Seehofer fragte: „Man hat doch den Eindruck, dass die Politik enorm dieser Finanzmacht hinterherläuft. Deprimiert Sie das manchmal, dass diese Macht in anderer Hand liegt und nicht in der demokratisch gewählten Macht“? antwortete Seehofer: „Ja. Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt. Und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“ [32]

[….] Ihr werdet kaputt gemacht durch immer neue Reptos im Schafspelz der Politik, bis es euch nicht mehr gibt. Wichtig: Ihr sollt euch ja gar nicht „strafbar“ machen[….]. Es reicht, wenn ihr zu diesem Thema gar nichts sagt. Wenn Systemverbrecher euch vorwerfen, „Nazis“ zu sein, dann lächelt nur. Wenn sie euch vor die Kameras ziehen wie in Dresden, dann seid doch nicht so dumm zu sagen: „Aber wir sind keine Nazis“. Damit fesselt ihr euch doch nur selbst, und beeindrucken könnt ihr die Bande mit dieser lächerlichen Phrase ohnehin nicht. Damit schreibt ihr die schrecklichen Vernichtungslügen nur weiter fort. Sagt gar nichts, außer: „Schert euch zum Teufel“.

Alle Parteien, die nicht bekämpft oder unterwandert werden wie die NPD, betreiben, wenn nicht ganz offen, so doch auf die eine oder andere Weise, die Vernichtungspolitik der Lobby aktiv mit. Denn das Lobby-System hat den Widerstand der Deutschen dahingehend eingeschränkt, das man „nicht wie Adolf Hitler denken darf“. Da aber jede Wahrnehmung berechtigter nationaler Interessen verfolgungszynisch mit „Hitler-Gedankengut“ gleichgesetzt wird, habt ihr schon verloren. Und es ist ja auch Hitler-Gedankengut, denn Hitler wollte ja, wie wir alle, das deutsche Volk retten und vor dem Lobby-Unglück bewahren.

Schließlich war es Adolf Hitler, der schon frühzeitig wusste, welches Vernichtungsschicksal uns zugedacht war. Seine Politik des friedlichen Aufstiegs des darniederliegenden Deutschlands, sein geniales Wirtschaftssystem, das allen ein lebenswertes Leben schenkte, musste vernichtet werden, um die für die Deutschen geplante ethnische Vernichtung (Amalek-Drohung schon 1898 in Jerusalem gegenüber Kaiser Wilhelm II.), wie sie auch im Kriegsziel Nummer eins formuliert wird, durchzusetzen. In seiner letzten Radio-Botschaft am 30. Januar 1945 warnte der Reichskanzler vor den Menschenfeinden, die im Falle eines Sieges dann die asiatischen Fluten über uns bringen würden, so wie es heute der Fall ist. Der Reichskanzler wörtlich: „Die Geister, die die Demokratien aus den Steppen Asiens gerufen haben … Und all die kleinen europäischen Nationen, die im Vertrauen auf alliierte Zusagen kapitulierten, gehen ihrer völligen Ausrottung entgegen.“ Hitler hatte das Bild von heute schon damals vor seinem astralen Auge gehabt.

Wenn ihr zu Adolf Hitler und der Weltlüge keinen Kommentar abgebt, sondern nur lächelt, wird die übliche Hetz-Waffe rasch stumpf werden. Irgendwann findet der politische Enterhaken keinen Halt mehr, sondern rutscht an eurer glatten, geistigen Wehrbrüstung ab. Dann hat unser Todfeind verloren. Völlig gewaltfrei und demokratisch.

Zusammenfassung:

Welchen Grund kann es für Merkel geben, die Deutschen mutwillig, mit sorgfältig durchdachtem Plan und verbrecherischem Antrieb in eine solche Kriegskatastrophe, genannt Flüchtlings-Krise, zu stürzen? Es gibt nur einen schlüssigen Grund dafür: sie hat sich dem Großen Plan verschrieben, für die jüdische Lobby die Deutschen zu vernichten. Einen anderen Grund kann es nicht geben. Die Phrase, sie wolle helfen, ist nur eine vorgeschützte Lüge, und noch dazu eine saudumme. Wenn Merkel Menschen helfen wollte, würde sie nicht Waffen an Israel liefern, mit denen ihre Freunde, die israelischen Völkermörder, in Gaza Tausende von unschuldigen Kindern massenhaft töten. Merkel hat noch nicht einmal eine Silbe des Mitgefühls für die vernichteten Kinder von Gaza über die Lippen gebracht. Wenn Sie Menschen helfen wollte, würde sie nicht Panzer nach Saudi Arabien liefern, mit denen Menschen massenhaft niedergewalzt werden und im Nachbarland grausam damit getötet wird. Wenn sie Menschen helfen wollte, würde sie mit Saudi Arabien keine wirtschaftlichen Beziehungen unterhalten, denn in diesem schauderhaften Staat werden mehr Köpfe abgetrennt als bei den Mördern des sogenannten Islamischen Staats. Nach dem Kopf-Abschlagen in Saudi Arabien werden die Körper-Torso von jungen Mädchen auf öffentlichen Plätzen zur Abschreckung aufgespießt und ausgestellt. Alle paar Tage wird dort geköpft. Saudi Arabien finanziert zusammen mit Israel und den USA die Massenmörder vom IS. Merkel stört das überhaupt nicht. Also, dümmer als Merkel lügt, sie müsse die Deutschen vernichten, weil sie Millionenmassen von potentiellen IS-Mördern als sogenannte Flüchtlinge ins Land holen müsse, kann niemand mehr lügen. Nur die allerdümmsten Menschen können solche Phrasen auch nur ansatzweise ernst nehmen.
Wenn Merkel Menschen helfen wollte, würde sie nicht die Deutschen für wahre Meinungsäußerungen bis zu lebenslänglich hinter Gitter bringen. Und sie würde nicht Kriegsvorbereitungen für die USA gegen Russland treffen, indem sie gegen Russland gerichtete Atomwaffen auf BRD-Boden stationieren lässt.
Also gibt es nur eine schlüssige Erklärung für die von ihr mutwillig über die Deutschen gebrachte Vernichtungs-Katastrophe durch die angelockte Flut von Parasiten: Sie hat den Lobby-Führern die Vernichtung der Deutschen versprochen. Dieses Ziel verfolgt sie jetzt mit allen ihr zur Verfügung stehenden Macht- und Tötungsmitteln. Wenn dieses alles Deutsche zermalmende „Reptil“ nicht gestoppt wird, bringt sie uns alle um. Derzeit verkehren keine Züge mehr zwischen München und Salzburg, die Inlandsbewegungen sind eingeschränkt, Seuchen sind ausgebrochen, die öffentliche Sicherheit kann nicht mehr garantiert werden. Die medizinische Versorgung und unser Wirtschaftssystem brechen zusammen. Das hat es noch nicht einmal mitten im 2. Weltkrieg gegeben. Wir leben im Krieg.
Repto-Merkel reiste zur 70. UN-Vollversammlung (Zahl 7 im Zeichen des Sabbat-Jubeljahres) nach New York und hielt am 25. September 2015 eine Rede. Papst Franziskus, der geheime Freimaurer, hatte bereits zur Eröffnung unter dem Vorwand der Umweltrettung mit verklausulierten Worten die Errichtung einer Weltregierung verlangt. Merkel nahm offenbar in den Lobby-Büros der Vereinten Nationen weitere Weisungen entgegen, wie die Flut zur Vernichtung der Deutschen noch zu steigern ist. Im Rahmen ihrer UN-Rede versprach sie die Fortsetzung des Todesprogramms: „Wir wollen und wir können die Welt verändern.“

Macht euch den Freiheitsgedanken Schillers zu eigen: „Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.“


1) „Nun aber zeigt sich: Es werden auch unbeteiligte Bürger und deren Rechte hineingezwungen. In seiner Überforderung wird der Staat übergriffig und droht nun sogar, das Recht auf Eigentum außer Kraft zu setzen. … In Hamburg werden Gewerbeimmobilien beschlagnahmt, in Berlin geht es um private Mietwohnungen, und in Nordrhein-Westfalen werden Mieter gekündigt. Die Gemeinde habe ‚Eigenbedarf‘, heißt es. Das grenzt an die Beugung zentraler Mieterrechte im Bürgerlichen Gesetzbuch. … Insgesamt zeigt sich, dass der Staat den Bürger erneut zur Lösung einer Krise zwingt, die auf fahrlässiges Handeln seiner Akteure zurückgeht.“ (Welt.de, 25.09.2015)
2) Welt.de, 20.09.2015
3) tagesschau.de, 24.09.2015
4) Welt.de, 23.09.2015
5) br.de, 21.09.2015
6) Siegmar Baron Schultze-Gallera, Geschichte unserer Zeit, Bd. 1, S. 128
7) n-tv.de, 23.06.2015
8) Unterzeichnet wurde diese Weisung an die EU-Regierungen von der Loge „Großorient von Frankreich“, von der „Frauengroßloge von Frankreich“, von der „Großloge von Frankreich“, von der „Französischen Vereinigung Menschenrechte“, von der „Gemischten Großloge von Frankreich“, von der „Gemischten Weltgroßloge Orden vom Königlichen Bogen“, von der „Großloge R.I.S.R.U“, von der „Liberalen Großloge von Österreich“ und von der Loge „Großorient von Belgien“.
9) rp-online.de, 11. September 2015
10) FAZ, 16.09.2015, S. 1
11) https://www.youtube.com/watch?v=8NvucCh_BO0
12) „Durch eine simple mechanische Übertragung gelangen die Demographie-Experten der UNO also zum Ergebnis, Europa benötige zur Aufrechterhaltung seiner aktiven Bevölkerung Millionen Einwanderer. … 44 Millionen entfallen auf Deutschland.“ (Libération, Paris, 5. Januar 2000)
13) Harvard Magazine, September/Oktober 2002
14) Israel Shahak, Jewish History, Jewish Religion, Pluto Press, London 1994, Seite 24/25, (Kapitel 2: Vorurteile und Ausflüchte)
15) Die Dokumente enthüllen intensive, ja aggressive Bestrebungen Großbritanniens, die U.S.A. zur Schaffung eines europäischen Gesamt-Staates mit England an der Spitze zu bewegen. Ein Memorandum vom 26. Juli 1950 gibt Anweisungen für die Schaffung eines Europäischen Parlamentes. Das Papier ist gezeichnet von General WILLIAM J. DONOVAN, dem Direktor des berüchtigten U.S.-Kriegs-Geheimdienstes Office of Strategic Services (OSS), dem Vorläufer des ebenso berüchtigten U.S.-Ausland-Geheimdienstes Central Intelligence Agency (CIA). (Daily Telegraph, 19.09.2000)
16) Die Welt, 26.09.1998, S. 12
17) Coudenhove-Kalergi, Praktischer Idealismus, Wien/Leipzig 1925
18) New York Times, 15.05.1910
19) presstv.ir – 01.08.2010
20) FAZ vom 14.02.1992. S. 8
21) reporter-24.com, 7. SEPTEMBER 2015
22) MIGAZIN – Migration in Germany – 30. Juli 2015
23) FAZ, 22.09.2015, S. 9
24) Herald Sun, Australia’s biggest-selling daily newspaper, 27.9.2000
25) juedische-allgemeine.de, 04.05.2015
26) Oskar Lafontaine Linkspartei, Podiumsbeitrag, Paul-Löbe-Haus, Berlin, 28.08.2014.
27) FAZ, 16.09.2015, S. 1
28) vienna.at, 22. September 2015
29) FAZ, 24.09.2015, S. 2
30) Welt.de, 20.09.2015
31) FAZ, 24.09.2015, S. 1
32) „Pelzig unterhält sich“, 20.05.2010, ARD, BR

http://www.concept-veritas.com/nj/15de/politik/20nja_der_grosse_plan.htm

.

….danke an Freilicht.

.

Gruß an die. die die Wahrheiten erkannt haben

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »