Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘England’ Category


 MASERN-TOD IN BERLIN – oder IMPFSCHADEN-TOD?

Frank Reitemeyer

Die verstörende Schadenfreude von Impfern über den Tod des 18 Monate alten Jungen aus dem Märkischen Viertel in Berlin-Reinickendorf, wie sie in Facebook-Shitstorms oder beim Kinderdok

https://kinderdoc.wordpress.com/

zum Ausdruck kam, ist nicht nur moralisch verwerflich (wie die ganze Impferei, mit Vernunft betrachtet!), sondern auch sachlich falsch, wenn nicht gar gelogen, denn der Junge hatte die erste MMR-Impfung bereits hinter sich, wie uns aus glaubwürdiger Quelle mitgeteilt wurde.

 

Falsch sind also alle bisherigen Meldungen, die behaupten:

 

  1. Das Baby wäre an Masern gestorben. Richtig ist, daß Gesundheitssenator Czaja eingeräumt hat, daß das Kind noch eine andere Erkrankung hatte und daran gestorben sein könnte. Richtig ist auch, daß noch nie ein Kind in unserer Zivilisation mit ausreichender Ernährung und Hygiene an Masern gestorben ist. An einem Konsens-Virus sowieso nicht.

 

  1. Das Baby wäre ungeimpft gewesen. Richtig ist, es war geimpft, wie Gesundheitssenator Czaja einräumte.

 

  1. Das Baby wäre geimpft gewesen, aber nicht gegen Masern, wie Gesundheitssenator Czaja behauptete. Richtig ist, daß das Baby die erste Masern- (MMR-) Impfung vor 5 Monaten hinter sich hatte und die zweite jetzt bevorstand.

 

Es ist daher aus Sicht der Impfkritik, die den Wissenschaftsbetrug mit der Virustheorie, dem angeblichen Impfschutz und den angeblichen Impfschutzlücken kennt, nicht auszuschließen, daß das Kind in Wirklichkeit nicht an den Masern, die es nach der ersten Masernimpfung bekam, gestorben ist, sondern – vom Kinderdok unfreiwillig hellgesehen – möglicherweise an den Folgen eines Impfschadens, der aber im Zweifel niemals zugegeben werden würde, da dies sonst den “Impfgedanken” gefährden könnte, denn es darf niemals rauskommen, daß die verheimlichten Impftoten, Impfbehinderten und sonstigen Impfschäden keine seltene Ausnahme, sondern Alltag sind (Tod besonders häufig nach 6-fach-Impfung, Autismus, ADHS, Neurodermitis, Nervenschäden, Epilepsie, Hirntumore usw.).

 

Weitere Infos folgen.

Update: Die Presse meldet, daß eben, 24.02.2015 nachmittags, das Obduktionsergebenis feststehe: Todesursache: “Masern”.

 

Was aus der zweiten Erkrankung geworden ist, von der gestern noch die Rede war, bleibt abzuwarten. Auch bleibt zu klären, mit welcher wissenschaftlichen Methode man die Todesursache festgestellt hat! Titerbestimmung? Dann hätte man auch würfeln können. Inaugenscheinnahme der typischen Hauterscheinungen? Solange die Charité keine nachvollziehbaren näheren Tatbestände mitteilt, gehe ich davon aus, daß es sich hierbei um eine politische Diagnose handelt, nicht um eine medizinische.

 

Insider-Info aus Arztkreisen: Das angeblich an “Masern” gestorbene und geimpfte Baby hatte offenbar einen einen “schwersten Herzfehler”, wie der Arzt Dr. Steffen Rabe weiß:

“Unverändert gilt: im seltenen Einzelfall können auch ernste Komplikationen oder gar Todesfälle auftreten (vor allem bei Patienten mit Vorerkrankungen, wie dies ja offensichtlich bei dem Berliner Kleinkind der Fall war, bei dem Berliner Kinderärzte über eine schwerste Herzerkrankung berichten).” (Hervorh. von uns)

 

http://impf-info.de/aktuelles-mainmenu-214/64-kontakt/183-sz-u-a-hochansteckende-masern-hysterie.html

Nach offizieller Darstellung jedoch hatte das Baby keine Vorerkrankungen:

http://www.berlin.de/sen/gessoz/presse/pressemitteilungen/2015/pressemitteilung.268444.php

Zuvor hieß es jedoch noch, daß das Baby zwar eine Vorerkrankung gehabt hatte, die aber nicht ursächlich für den Tod sei, so daß es die Masern sein mußten:

„Bei dem Kind lag eine Erkrankung vor, die ohne die Maserninfektion nicht zum Tode geführt hätte“, heißt es dazu in einem Statement der Charité. „Insofern ist die Masernerkrankung ursächlich für den Tod des Kindes.“

http://www.bild.de/regional/berlin/masern/an-masern-erkranktes-kleinkind-gestorben-hatte-der-junge-noch-andere-krankheiten-39898982.bild.html

Die Lage ist also bis jetzt unklar und die Todesursache “Masern” erfolgte wohl nach dem Ausschlußprinzip. Ob das Baby nun vor Masernausbruch gesund war, eine Vorerkrankung hatte und ob dies ein Herzschaden war, bleibt bislang unklar. (Stand 24.02.15, 23 Uhr).

Weiterführend:

Kinderarzt kritisiert die “hochansteckende Masern-Hysterie”

Seit des tragischen Tods eines Kleinkindes in der vergangenen Woche ist der Masern-Ausbruch in Berlin in aller Munde. Nun meldet sich ein Kinderarzt mithilfe eines Leserbriefes an die Süddeutsche Zeitung zu Wort und kritisiert, dass mit falschen Zahlen “Panikmache” betrieben werde.

Weiterlesen: http://www.netmoms.de/nachrichten/kinderarzt-kritisiert-die-hochansteckende-masern-hysterie-115850/?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-netmoms&fbc=facebook-netmoms&ts=201502241628

http://www.impfen-nein-danke.de/krankheiten-von-a-z/maserntod-ein-fake/

.

….danke an Diana.

.

Gruß an alle Babys

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Asylanten-Wohnungssuche

Asylanten-Gutmenschen

Asylanten-Heuriger

Asylanten-Gegenüberstellung

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1080279088655572&set=a.385168588166629.112215.100000204732830&type=1&permPage=1

.

….danke an Conny.

.

Gruß an die Österreicher

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Vereinigten Arabischen Emirate werden Waffen und Kriegstechnik an die ukrainische Armee liefern, die seit rund zehn Monaten gegen Regierungsgegner im Osten des Landes kämpft. Darauf einigte sich der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko mit Kronprinz Mohammed bin Sajed el-Nahajan in Abu Dhabi, wie aus Kiew am Dienstag verlautete.

„Präsident Pjotr Poroschenko hat sich mit dem Kronprinzen des Emirats Abu Dhabi, Stellvertreter des Obersten Befehlshabers der Vereinigten Arabischen Emirate, Generaloberst Mohammed bin Sajed el-Nahajan getroffen“, teilte Anton Geraschtschenko, Rada-Abgeordneter und Berater des ukrainischen Innenministers Arsen Awakow, am Dienstag auf Facebook mit. „Beim Treffen wurde eine Zusammenarbeit mit den Vereinigten Arabischen Emiraten bei der Lieferung bestimmter Typen von Waffen und Kriegstechnik an die Ukraine vereinbart.“ Die Angaben zu konkreten Liefermengen und Waffentypen seien geheim. Zuvor hatte Poroschenko auf der Waffenmesse IDEX 2015 in Abu Dhabi Raketenwerfer und Mörser beschaut.

.
….danke an Rüdiger S.
.
Ohne Gruß
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Beim Euro gibt es keine Gewinner mehr! Es findet die größte Insolvenzverschleppung in der Geschichte der Menschheit statt. Zwischenstaatliche Währungsunionen scheitern langfristig immer. Der Euro ist ein rein politisches Konstrukt. Ein Währungsexperiment, das ökonomisch gescheitert ist, aber künstlich am Leben gehalten wird.

”Der Euro ist gescheitert – definitiv.”

Der Euro und die EU werden zerbrechen

Schauen Sie sich an, was auf uns zukommt. Nach dem, was am Mittwoch in Europa abgelaufen ist, ist es für mich undenkbar, dass es zu irgendeinem nachhaltigen Deal mit Griechenland kommen wird.

euro broken crashEs ist jetzt so gut wie sicher, dass wir kurz davor stehen den Rubicon zu überschreiten, was in der Folge zum Zusammenbruch der EU und des Euros führen wird. Es gibt schlicht zu viele Zentrifugalkräfte, die dieses Experiment – welches von Anfang an miserabel konzipiert war – auseinanderreißen.

Globale Vertrauenskrise in die Zentralbanken

Das wird sich dann als Katalysator einer donnernden, grundsätzlichen und globalen Vertrauenskrise bezüglich der Zentralbanken erweisen und dann wird es losgehen. Egal wo wir auf der Welt hinschauen, die Zentralbanken sind überall der Verzweiflung nahe. Schweden hat sich jetzt dem Reiterzug der negativen Zinsen angeschlossen. Dänemark war schon dabei und kämpft jetzt verzweifelt gegen den massiven Kapitalzufluss aus der EU in seinen Markt.

Wir haben die Katastrophe vor ein paar Wochen erlebt, als die Schweizer endlich ihre ziemlich wahnsinnige Wechselkursbindung aufgaben und der Wechselkurs über Nacht sprunghaft anstieg und enorme Verluste und Verwüstungen hinterließ. Draghi ist bereit, eine $ 1,3 Billionen Dollar-Illusion von aus der Luft geschaffenem Geld auf die europäischen Finanz- und Bondmärkte zu entladen.

Helicopter-DraghiDer Wahnsinn in Japan kennt keine Grenzen. Die Rot-Kapitalisten in Beijing haben mittlerweile die Hosen gestrichen voll, jetzt, da ihre massivst überzogenen und von Schulden getriebenen Märkte überall implodieren, insbesondere der Immobilienmarkt. Brasilien und die Türkei stecken ebenfalls in großen Schwierigkeiten.

Es gibt unendlich viele Unruheherde, Stellen, an denen das globale Wirtschafts- und Finanzsystem im Zusammenbruch begriffen ist. Es stellt sich nur noch die Frage, was der Katalysator sein wird, der diese ganze Situation auslösen wird.”

Weltenbrand in den Finanzmärkten

David Stockman weiter: ”Die Zentralbanken hatten noch im Jahr 2006 zusammengenommen eine Bilanzsumme von $ 5 Billionen Dollar. Heute sind es $ 16 Billionen. Ausstehende weltweite Kredite haben jetzt die $ 200 Billionen-Dollar-Grenze überschritten.

burn wall streetEs wird zu enormen Verlusten und kaskadenartigen Effekten kommen. Es wird zu enormen Verwerfungen kommen und sie werden in ihrer Größenordnung und Intensität verheerend sein. In den Finanzmärkten wird es zu einem flächendeckenden Weltenbrand kommen. Bei allen finanziellen Instrumenten – Aktien und Bonds – wird die große Neueinpreisung stattfinden.

Bei den Rohstoffen ist das bereits geschehen und die Derivate sind als nächste dran. Dort wird dann das große Blutbad stattfinden.”

***

http://n8waechter.info/2015/02/marc-friedrich-der-euro-ist-gescheitert-definitiv/

http://n8waechter.info/2015/02/david-stockman-globale-vertrauenskrise-wird-zum-blutbad-in-den-finanzmaerkten-fuehren/

.

Gruß an

Read Full Post »


Bürger nehmen Recht in eigene Hände - Amtsgericht erkennt UN-Resolution an

Am sogenannten und angeblichen “Amtsgericht” Hildburghausen wurde ein Verfahren eingestellt, in welchem es um eine Bußgeldsache ging.

Ein Berufskraftfahrer sollte wegen einer Ordnungswidrigkeit zur Kasse gebeten werden. Dieser war damit aber nicht so ganz einverstanden.

Der Betroffene berief sich darauf, kein Angehöriger der Bundesrepublik Deutschland (BRD) zu sein, was ja den Tatsachen entspricht, da die Fakten beweisen: die Bundesrepublik Deutschland ist seit Oktober des Jahres 1990 nicht mehr als Land existent.

Ebenfalls bewiesen: Die Bundesrepublik Deutschland war nie ein Staat. Darum existiert auch folgerichtig keine Staatsgründungsurkunde.

Wie also sollen für jemanden Gesetze der Bundesrepublik Deutschland gelten, wenn es gar keine Bundesrepublik Deutschland gibt?!

Er argumentierte zusätzlich damit, die UN-Resolution 56/83 aus dem Jahre 2002 und andere völkerrechtliche Regelungen in Anspruch zu nehmen.

Das Gericht in der südthüringischen Kreisstadt erkannte die vom Kläger vorgebrachten Gründe an und stellte das Verfahren ein.

Der Busfahrer hatte diesen juristischen Streit ohne Rechtsanwalt unter Mithilfe eines Freundes erfolgreich bestritten.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN

Der freundliche Busfahrer hätte noch mit so viel mehr argumentieren können…

Zum Beispiel, dass es gar kein Ordnungswidrigkeitengesetz mehr gibt, wogegen er ja angeblich verstoßen haben soll.

Deutschland ist rechtsfreier Raum

Erste Voraussetzung dafür, um Deutschland wieder seine vollständige Unabhängigkeit und Souveränität zu verleihen, sind ein Friedensvertrag, sowie eine von der Bevölkerung verabschiedete Verfassung.

Beide Bedingungen sind bislang nicht erfüllt.

Diesen Zustand herzustellen, haben in Gänze die deutschen Schwerverbrecherparteien mit ihren verkrusteten Strukturen (des eigenen Machterhalts willen) seit Jahrzehnten bis zum heutigen Tag hintertrieben.

Dieses schwerstkriminelle Parlamentsparasitengesindel ließ auch die Gunst der Stunde der Jahre 1989/90, in welchen die Gelegenheit dazu besonders groß war, ungenutzt verstreichen.

Inzwischen mehren sich die Fälle, in denen selbstbewusste, aufgeklärte, sowie engagierte Menschen (auch aktive Bürger genannt) gegen den rechtswidrigen Bürokratenapparat mit seinen juristischen Ausläufer aufbegehren und sich gegen inhumane Schikanen zur Wehr setzen.

Beispiele aus Kamenz (Sachsen), Templin (Mecklenburg-Vorpommern), München (Bayern) und viele weitere belegen, dass der Rechtsstreit in Hildburghausen kein Einzelfall ist.

Die Auseinandersetzung von Hildburghausen ist jedoch noch nicht abgeschlossen, denn die Führerscheinstelle des Landkreises hat dem Busfahrer später die Fahrerlaubnis entzogen.

Das sowieso illegale Gericht mit seinen nicht gesetzlichen Richtern verfügte widerrechtlich, dass die ebenfalls hoheitsrechtlich unbefugte Führerscheinstelle den Busfahrer auf seine “mentale Eignung” prüfen soll.

Wer, wie dieser Busfahrer, selber denken, und ein ohnehin illegales Gericht zur Einstellung eines Verfahrens mittels Nutzung existierender Gesetze bringen kann, der ist natürlich “mental fragwürdig” und muss auf andere Art und Weise bestraft werden.

So kommt es dann, dass nicht gesetzliche Richter an einem illegalen Gericht, absolut widerrechtlich eine medizinisch psychologische Untersuchung anordnen.

Das sind schlicht und ergreifend Nazimethoden und überhaupt nichts anderes!

Was kann man daraus lernen? Ganz einfach!

Man nimmt an solchen Verhandlungen vor illegalen Scheingerichten mit nicht gesetzlichen Richtern gar nicht erst teil, indem man eine Vorladung, die sich in einer Förmlichen Zustellung (gelber Brief) befindet, gar nicht erst annimmt, schon gar nicht öffnet.

Förmliche Zustellungen können nämlich nur durch Beamte und persönliche Übergabe an den Adressaten rechtskonform zugestellt werden.

Da der Beamtenstatus hierzulande bereits seit dem achten Mai 1945 abgeschafft ist, ist eine rechtskonforme Zustellung schon seit 70 Jahren nicht mehr möglich.

Was ist also zu tun, wenn einem ein Einschreiben oder eine förmliche Zustellung übergeben werden soll, oder wenn eine förmliche Zustellung (gelber Brief) im Briefkasten liegt? Ganz einfach!

Einschreiben: Nicht annehmen.
Förmliche Zustellung (gelber Brief) : Nicht annehmen.
Liegt eine förmliche Zustellung (gelber Brief)  im Briefkasten: Briefumschlag nicht öffnen.

Den gelben Brief folgendermaßen beschriften: “Zurück an Absender wegen nicht rechtskonformer Zustellung”.

Nach spätestens 10 Tagen zurückschicken. Fertig ist der Lack.

Im Übrigen ist jede einzelne Straßenverkehrsbehörde/Führerscheinstelle, auch wenn sie sich “Amt” nennt, zu gar nichts berechtigt oder befugt, da es sich um schlichte eingetragene Firmen, ohne jegliche hoheitsrechtliche Befugnisse handelt.

Man findet dort keinen einzigen Beamten. Man findet dort niemanden, der mehr oder weniger Befugnisse hat, als man selbst: nämlich gar keine Befugnisse!

Da es hierzulande bekanntermaßen keine legalen Gerichte und keine gesetzlichen Richter gibt, die Urteile überhaupt rechtskräftig verkünden könnten, geschweige denn, verkünden dürfen, ist jede Teilnahme an einer solchen Gerichts-Farce überflüssig.

Widerrechtlich ist das Einziehen des Führerscheins dann übrigens auch noch, da es sich bei einem Führerschein um Privateigentum handelt, welches nach § 46 der HLKO nicht eingezogen werden darf.

Auszug aus HLKO § 46: “Das Privateigentum darf nicht eingezogen werden”. Quelle: http://www.geschichtsthemen.de/haager_landkriegsordnung.htm

Über den Fall des Busfahrers berichtete das vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) produzierte Magazin “Exakt”.

Selbstverständlich versuchte man das Ganze als angeblich erfolglos darzustellen. Aus diesem Grunde haben wir mit einigen Fakten nachgeholfen und das Ganze wieder in ´s rechte Licht gerückt:

Daran kann man wieder einmal mehr sehen, dass Verbrechervereinigungen, die sich als Ämter ausgeben oder Behörden nennen, nicht im Geringsten an Recht und Gesetz interessiert sind.

Dieses Schwerverbrecherpack (Scheinamtsleiter, also Leiter von Firmen, die sich als “Ämter” ausgeben, z.B. Finanzamt, Straßenverkehrsamt usw., Behördenleiter jeglicher Art, Geschäftsführer GEZ/Beitragsservice, sowie nicht gesetzliche Richter und sogenannte “Politiker”) muss man vom internationalen Strafgerichtshof in Den Haag aus dem Verkehr ziehen lassen, und wenn dieser das nicht tun würde, dann kann man das Ungeziefer nur noch ausräuchern und zum Teufel jagen, wenn man es loswerden will.

https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/01/22/burger-nehmen-recht-in-eigene-hande-amtsgericht-erkennt-un-resolution-5683-an/

.

Gruß an die, die wissen, welche Verträge mit welchem Land (?) geschlossen wurden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


(afp) Während der Nacht auf den Dienstag sind über Paris mindestens fünf Drohnen gesichtet worden. Die unbemannten Flugobjekte hätten verschiedene bekannte Orte im Zentrum der französischen Hauptstadt überflogen, hiess es aus Kreisen der Sicherheitskräfte. Wer hinter den Flügen stecke und die Drohnen gesteuert habe, sei unklar.

Gesichtet wurden die Fluggeräte nach den Angaben unter anderem nahe der amerikanischen Botschaft, am Eiffelturm und über der Place de la Concorde. In den vergangenen Monaten hatten Drohnen unbekannter Herkunft immer wieder französische Atomkraftwerke und andere Nuklearanlagen überflogen. Dies löste auch eine Sicherheitsdebatte aus.

http://www.nzz.ch/panorama/mindestens-fuenf-drohnen-waehrend-der-nacht-ueber-paris-gesichtet-1.18489514

.

…..danke an Doreen E.

.

Gruß an das Unbekannte

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Verfasst von Panagiotis Trajanou

merkel-greece.png

…“Μη δώτε το άγιον τοις κυσί μηδέ βάλητε τους μαργαρίτας υμών έμπροσθεν των χοίρων, μήποτε καταπατήσωσιν αυτούς εν τοις ποσίν αυτών και στραφέντες ρήξωσιν υμάς”…

…“Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben, und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen”…

( Evangelium nach Matthäus  Kap. 7  Vers. 6 )

Der Rückblick in die Geschichte und sein Verständnis ähnelt sehr der Geographie. Die Leichtigkeit, mit der man ihren Kern erfassen kann, hängt von der “Entfernung” ab, von der jemand

…“Μη δώτε το άγιον τοις κυσί μηδέ βάλητε τους μαργαρίτας υμών έμπροσθεν των χοίρων, μήποτε καταπατήσωσιν αυτούς εν τοις ποσίν αυτών και στραφέντες ρήξωσιν υμάς”…

…“Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben, und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, damit die sie nicht zertreten mit ihren Füßen und sich umwenden und euch zerreißen”…

( Evangelium nach Matthäus  Kap. 7  Vers. 6 )

Der Rückblick in die Geschichte und sein Verständnis ähnelt sehr der Geographie. Die Leichtigkeit, mit der man ihren Kern erfassen kann, hängt von der “Entfernung” ab, von der jemand versucht die Gegebenheiten zu erfassen. Aufgrund dieser Besonderheit entstehen verschiedene Widersprüche, die diese beiden Wissenschaftsgebiete betreffen …die üblichen Widersprüche. Jemand, der wenig Angaben und Vorgaben hat, ist in der Lage alles zu verstehen, während jemand anderes mit der Kenntnis unendlicher Tatsachen nicht das Geringste versteht. Das, auch wenn es recht merkwürdig erscheint, ist eine Tatsache, die Gültigkeit besitzt. Ein einfacher Mensch mit minimalem Wissen kann den geschichtlichen Werdegang der Menschheit nachvollziehen, während ein Wissenschaftler der Geschichte mit unendlichem Wissen sich in völliger Verwirrung befindet.

Genau hier macht der Vergleich der Geschichte mit der Geographie einen Sinn. Es kann sich z.B. ein vollkommen Unwissender eine Weltkarte anschauen und geografisch erfassen, was die Entfernung zwischen Athen und Peking bedeutet und zur gleichen Zeit kann sich jemand mit unendlichem Wissen in einem Stadtpark in Peking verlieren …diesen Park nicht in seiner Gesamtheit erfassen zu können, weil er vielleicht nicht die Mittel dazu hat, seine Perspektive zu wechseln …In diesem Fall wäre eine Landkarte das Mittel.

Eine einfache Sache. Wenn ein Wanderer auf seine Füße schaut, weiß er mit absoluter Genauigkeit wohin er tritt, aber er sieht nicht wohin er geht. Er kennt die “Atome” der Geographie, aber er missachtet ihren “Organismus”. Er erkennt die Bäume, aber er sieht nicht den Wald. Nicht einmal alle Supercomputer dieser Welt würden ausreichen, um die Daten und die Gegebenheiten einer Schritt für Schritt Analyse des Weges zwischen Athen und Peking zu speichern …und gleichzeitig würde eine Serviette ausreichen, um alle wichtigen Gegebenheiten dieser Strecke zu notieren. Das gleiche passiert im Fall der Geschichte. Mit fünf geeigneten Wörtern kann jemand Sachen verstehen und nachvollziehen, welche er von alleine nicht entdecken würde, selbst wenn er ganze Bibliotheken verschlingen würde.

Was wollen wir damit sagen? Die Geschichte des Menschen in ihrer Entwicklung ist nicht so kompliziert, wie es einige Menschen gerne hätten …wie es einige gerne darstellen würden, weil diese Komplexität ihren Interessen dient …wie es einige Politiker gerne präsentieren wollen, um die für das Volk desaströsen Beschlüsse zu begründen, während diese Beschlüsse den Politikern zum Vorteil gereichen …wie es einige bürgerliche Geschichtswissenschaftler gerne hätten, um ihren Tageslohn rechtfertigen zu können …wie es all diese Gruppen gerne hätten, die Vorteile aus dieser künstlich erzeugten Komplexität haben, weil ihnen die ständige Wiederholung der gleichen Gegebenheiten nützt.

Manche können, aufgrund dieser Wiederholungen, aus einer sicheren Deckung heraus die erleuchteten Führer mimen. Andere, aufgrund dieser Wiederholungen, stellen sich als betriebsame Investoren dar und andere als weise Propheten. Diese Menschen verdienen damit ihr tägliches Einkommen, weil man annimmt, dass sie viel weiter als die anderen Menschen vorausblicken können. In Wirklichkeit aber, “sehen” sie  gar nichts, weil es sich immer um sich wiederholende und wiederkehrende Zyklen handelt …Die “Magellane” der Lächerlichkeit, die nur auf ihre Sohlen blicken, aber nicht auf den Horizont …Halbblinde, die mit absolutem Wissen unterscheiden können, ob sie auf Schlamm, Teer oder Sand gehen, aber keinen blassen Schimmer haben wohin sie wandern.

Das sind diejenigen, die seit Jahrhunderten von dem System ausgebildet werden um die Menschheit zu führen. Sie werden in der “Disziplin” der Verkomplizierung ausgebildet, die dem System dient und nicht in der Einfachheit, die dem Volk nützt  …Menschen, die sich in allem auskennen …nur nicht im Nützlichen …Menschen, die exakt die Farbe von Napoleons Hemd kennen, aber nicht einmal ahnen welche von den CDS (Credit Default Swaps) seiner Waterlooniederlage profitiert haben. All diese Sachen passieren aus einer sicheren Deckung heraus, weil die “Fabrik” der Verkomplizierung groß und sicher ist …Sie ist groß, weil sie gigantische Interessen versteckt …Interessen, welche, falls diese aufgedeckt werden, die Völker dazu bringen aufbegehrend und wutentbrannt die verantwortlichen Nutznießer zu vernichten.

Aus diesem Grund haben wir uns auf die Ähnlichkeit zwischen Geschichte und Geographie bezogen. Jemand, der über das geeignete Wissen verfügt, kann den Völkern in fünf Sätzen die menschliche Geschichte erklären …Er kann Ihnen auch ihre eigene Rolle innerhalb dieser Geschichte erklären …Er kann ihnen erklären wann sie großartige Errungenschaften und wann sie Verluste hatten. An dieser Stelle natürlich existiert auch das Phänomen der tragischen Ironie. Die heutige Schwäche in der Erfassung der historischen Gegebenheiten —welche immer eine katastrophales Ende hat—, betrifft hauptsächlich und ausschließlich ein Volk, von dem man annehmen könnte, es sei das “erfahrenste” der Welt …das Volk von Europa …des Europas, welches diesen Planet seit zweitausend Jahren beherrscht.

Dieses “erfahrene” Volk ist heute an einem Punkt angelangt, an dem es nicht mehr versteht, was sich um es herum abspielt. Dieses Volk, welches alle heutigen Formen des modernen, gegenwärtigen Imperialismus erfunden hat, ist heute sein größtes Opfer. Dieses Volk, welches die Geschichtswissenschaften hervorgebracht hat, ist nicht mehr in der Lage, die Funktionsweise der selbigen zu verstehen. Es versteht nicht einmal die Konsequenzen seines eigenen Handelns, obwohl es ununterbrochen an den globalen Entwicklungen beteiligt war. Es versteht nicht einmal, wann und wie es sich einen Fehltritt leistet. Es ist verwirrt, weil es die Geschehnisse nicht begreift oder nicht mehr deuten kann. Es vertraut verräterischen Führungen und es besitzt nicht mehr diejenigen Kriterien, welche man anhand seiner großen Erfahrung voraussetzen würde, um Gefahren besser ausweichen zu können.

Dieses Volk, welches die wichtigsten und die mächtigsten Menschen der Geschichte hervorgebracht hat, wird heute von dessen “Müll” regiert und gelenkt. Das Volk, das Alexander, Perikles, Leonidas aber auch Caesar, Traianus oder Karl den Grossen gebar, ist heute in der misslichen Lage, sich vom Plebs des “Schlamms” regieren zu lassen …Einst vom ungebildeten “Müll”, wie Hitler oder Stalin oder von Merkel, Schäuble, Kameron oder Sarkozy in der heutigen Zeit …von den ekelhaften nichtsnutzigen Vasallen der “Ratten” der jüdischen Ghettos in Berlin und Warschau.

In weniger als einem halben Jahrhundert, hat dieses angeblich so erfahrene Volk zwei große Kriege verloren, gegen zwei verschiedene Gegner — und das hat es dabei nicht einmal bemerkt. In kurzen Prozessen haben die Europäer den Kampf um die Weltherrschaft sowohl gegen die Amerikaner als auch gegen die Juden verloren. Das einst unbesiegte Volk ist heute an einen Punkt angelangt an dem es keinen Widerstand mehr zu leisten vermag …an einem Punkt angelangt an dem es nicht einmal bemerkt, wann und von wem es angegriffen wird. Das Volk, welches den Planeten seit 2000 Jahren beherrschte, ist heute das größte Opfer …Opfer seiner eigenen Schlussfolgerungen und Bedürfnisse …Opfer seiner eigenen “Lehren”, welche es anderen listigen “Schülern” gegeben hat. “Erblindet” von denen, welche es das “Sehen” gelehrt hat.

Im Jahr 1945, im Namen der europäischen Demokratie, haben die Europäer ihre Freiheit verloren. Manche gewisse Leute trieben vorher ihre Spielchen mit den Faschisten und haben genau dies erreicht. Im Namen der Sicherung und des Schutzes der europäischen Demokratie vor den Nazis oder den Stalinisten, haben sich die europäischen Völker den Amerikanern völlig untergeordnet. Sie bekamen einen Vormund und verabschiedeten sich von ihrer Freiheit. Das gleiche listige Spiel spielten ein halbes Jahrhundert später die Juden. Heute, im Namen der Europäischen Union, verlieren die europäischen Völker ihre Heimat.

Diejenigen, die entschieden haben ihre Heimatländer im “Interesse” Aller zu “vereinen”, haben am Ende ihre Heimat verloren. Diejenigen, die, aufgrund der ersten Niederlage, unfrei waren, versuchen jetzt, sich aufgrund der Vorschläge ihrer Herren und Bosse durch eine absolute Weise zu “verbinden”. In Wirklichkeit “verbinden” sie nur ihre Schulden, weil diese das Einzige sind, was ihnen wirklich gehört. Die früheren Opferer des Planeten, sind heute seine größten Opfer. Es ist nur logisch. Wenn du nicht den Grund verstehst, warum dich die Zinswucherer in die Union treiben, dann ist es auch nicht möglich zu verstehen, dass das einzige was dir übrig bleibt, wenn du diese Union geschaffen hast, nur die Schulden sind. Die jüdischen Zinswucherer haben sich für die EU entschieden und diese sind heute ihre Herrscher.

Wir werden alles der Reihe nach aufzählen, damit der Leser versteht, was wir damit sagen wollen. Wir fangen damit an eine weit zurückliegende “Landkarte” der europäischen Geschichte zu betrachten …lange genug zurückliegend, um den gesamten Sachverhalt betrachten zu können, aber auch nah genug, um die Protagonisten nicht aus den Augen zu verlieren. Wir fangen damit an, zu erkunden, was wirklich wichtig für die Geschichte Europas ist und was nicht. Wir starten mit einer grundlegenden Entfernung vom unnützen Plunder geschichtlicher Art, den wir alle in unseren Köpfen tragen, weil dieser nicht den geringsten Wert hat. Aus der Gesamtsumme der angeblich so komplizierten europäischen Geschichte, ist die Anzahl der bedeutungsvollen Jahre, die sie betreffen, sehr gering. Alles was die Wissenschaft der Geschichte als substantiell und wichtig beschreibt, ist üblicherweise nur eine unwichtige Wiederholung, die nur diejenigen etwas angeht, die in ihr verstrickt sind …und sonst keinen.

Bedeutungsvoll für die europäische Geschichte ist zum Beispiel Leonidas, der sich entschieden hatte seine “Thermopylen” gegen den persischen Orkan —der Europa bedrohte— aufzustellen. Wichtig für die europäische Geschichte ist auch der “zügellose” Alexander, der quer durch Asien “galoppierte”. Unwichtig dagegen sind Karl der Grosse, Napoleon oder Peter der Grosse, auch wenn die Geschehnisse und die Erscheinungen, die sie begleiteten, durchaus bemerkenswert waren. Warum? Weil das Bedeutungsvolle in Europas “Werdegang” zu finden ist und nicht in der Regelung dessen innerer Angelegenheiten, welche von den “Galoppritten” der Unwichtigen Personen Europas  bestimmt wurde. Wie viel Blut auch immer die “unwichtigen” Könige des wichtigen Europas mit Schlamm vermischten, ihr Niveau blieb immer das Gleiche …ein Niveau, dessen Level nur Europa und seine Weltstellung bestimmen kann.

Mit den gleichen Kriterien werden nicht nur die Personen, sondern auch die historischen Ereignisse bewertet, welche die Geschichte von Europa bestimmt haben. Die Schlacht am Granikos war für Europa wichtig, weil sie ihre mehr als tausendjährige Herrschaft gründete. Der Fall von Konstantinopel war unwichtig, weil er einfach nur die internen Beziehungen in Europa veränderte. Aus den gleichen Gründen war die Schlacht von Waterloo bedeutungslos. Die Seeschlacht von Trafalgar war ebenso bedeutungslos. Wichtig also für Europa und seine Geschichte ist das, was seine Stellung in der Welt beeinflusst hat und nicht die internen Beziehungen untereinander.

Die Ereignisse und die Personen die diese Interna veränderten, sind von geringer Bedeutung und nur wichtig für diejenigen Völker, die daraus Vorteile oder Nachteile hatten. Sie hatten keinen Einfluss auf die allgemeinen Interessen von Europa. Die Schlacht von Waterloo hat zweifelsfrei eine Bedeutung für die Franzosen, wie auch die Seeschlacht von Trafalgar für die Briten. Doch, auf europäischer Ebene hatten diese historischen Ereignisse keine Bedeutung. Sie haben keine Bedeutung, weil sie die Position von Europa und seiner Völker in der weltweiten Hierarchie nicht beeinflusst haben. Wer auch immer in der Seeschlacht von Trafalgar oder im Schlamm von Waterloo die Oberhand behalten hätte, Europa wäre immer noch die Weltmacht geblieben.

Um diese Sachverhalte verstehen und bewerten zu können, wie es ihnen gebührt, muss man die Stellung Europas in der Ganzheit der Geschichte kennen …man muss die Verschiebungen dieser Position im Rahmen der Geschichte kennen …man muss die großen “Bahnhöfe” der menschlichen Geschichte kennen und nicht die unwichtigen “Zwischenstationen” …man sollte also in unserem Beispiel den Anfang —”Athen”— und das Ende —”Peking”— kennen und sich nicht von den “dazwischen liegenden Stationen” beeinflussen lassen. Einen “Stau” vor “Ankara” dürfte man nicht als “Bahnhof” interpretieren. Das Verpassen eines Zuges in Teheran oder der Fall einer Brücke kurz vor der Zieldurchfahrt haben nicht zu interessieren. Alle Zwischenereignisse sind nicht von Belang. Sie sind nicht von Belang, weil sie die allgemeine Situation nicht beeinflussen. Ob sie stattfinden oder nicht, spielt für die Entwicklung der Gesamtsituation keine Rolle.

Europa, aus der Perspektive dieser Studie, stellt einen großen “Bahnhof” der menschlichen Geschichte dar …stellt den unmittelbar nächsten “Bahnhof” nach dem Asiatischen, in dem alle menschlichen Herrschaftssysteme ihren Ursprung hatten. Die Griechen sind aus diesem Grund das absolut wichtigste Volk für Europa gewesen. Aus diesem Grund stellten die Griechen als Volk den Maßstab für die übrigen europäischen Völker dar. Es war das Volk welches, aufgrund seiner Genialität und seines Mutes, nicht nur den asiatischen Angriff abgewehrt hat, sondern auch die Fähigkeit besaß, durch einen Gegenangriff der asiatischen Allmacht die Weltmacht zu entreißen, um sie nach Europa zu bringen. Sie waren die vollkommen geglückten Prototypen Europas …ihre “Väter”. Aus diesem Grunde sind die Griechen auch die “Paten” Europas. Niemand außer den Griechen hätte es taufen können, denn Sie waren es, die Europa seine Weltrolle gaben.

Sie waren es, welche Europa beschützt haben als es darauf ankam und Sie waren es, die Europa an die Weltspitze hievten. Die Griechen, als EUROPÄER, haben ALLEINE ihre “Verteidigung” bewerkstelligt für die Gesamtheit der Europäer und Sie waren es, die Asien angegriffen haben mit dem Ziel den Sieg zu erringen …Den griechischen Sieg, welcher ein europäischer Sieg war. Diese Unternehmungen waren bedeutungsvoll, weil die Welt —und somit auch Europa— heute anders wäre …hätten die Griechen den “Kampf” gegen die Perser verloren …sie wäre auch anders gewesen, wenn sie den “Kampf” vor den Toren Babylons nicht gewonnen hätten …die Welt wäre anders, weil es dann Rom nicht gegeben hätte — welche Bedeutung auch immer es für die menschliche und europäische Geschichte hatte.

Wichtig für Europa ist also das Jahr 480 v.Chr.. Warum? Weil die asiatische Herrschaft nicht nach Europa übersetzen konnte. Es war ein zeitlicher Grenzpfahl, denn bis zu diesem Zeitpunkt waren die Kämpfe zwischen den “Titanen” dieser Zeit entschieden. Die zwei mächtigsten Imperien der archaischen Welt hatten sich duelliert und waren an einer Endsituation angekommen. Das asiatische Babylon hatte sich vollkommen des ägyptischen Afrika bemächtigt und es war nun frei auch Europa zu beanspruchen. Ihr König war nun mittlerweile ein lebendiger “Gott”. Er war König von Babylon und gleichzeitig Pharao von Ägypten …der absolute Herrscher der afroasiatischen Welt. Dieser, mit dem Ziel Europas vor Augen, hat Griechenland angegriffen. Diesem übermächtigen “Gott” haben sich die Griechen entgegengestellt und als östliche Grenzbewohner Europas, haben sie Europa gerettet.

Ebenfalls bedeutungsvoll war das Jahr 323 v.Chr., in dem Alexander der Grosse starb. Warum? Weil mit seinem Tod eine neue Ära besiegelt wurde. Ein Europäer “bezwang” das größte Imperium der damaligen Welt und die Menschheit hatte ihre Geschichte verändert. Die Ära Asiens war beendet und die von Europa begann. Europa, das in früheren Zeiten entweder von Asien oder vom afrikanischen Ägypten permanent bedroht wurde, war nun der absolute Herrscher von Allem. Die Griechen besiedelten anschließend das neu eroberte Asien und dadurch errichteten Sie das “Fundament” für die spätere Herrschaft Europas. Die europäischen Griechen, die nun Asien und Afrika erobert und als Herrscher sie besiedelt hatten, waren diejenigen, die Rom die Zeit, das Wissen und die Kraft gegeben hatten, damit diese das EUROPA, welches wir heute kennen, errichten konnte. Rom “baute” das heute bekannte Europa auf, weil die Griechen die Riesen Anatoliens “blockiert” und besiegt hatten. Es ist sicher kein Zufall, dass die Römer ALEXANDER DEN GROSSEN als ihren 13ten Gott anerkannten.

Aus diesem Grund war dieses furchterregende Kind des HELLENISMUS ein bedeutungschwerer Faktor in der europäischen Geschichte. Aus diesem Grund hatten alle Mythen und Legenden von Europa Bezug zu Alexander d.G.. Der Grieche und demnach der Europäer war der absolute Weltherrscher, welcher EUROPA an die Weltspitze hievte. Für mehr als zweitausend Jahre war EUROPA die absolute Macht in der Welt. Diese Macht wechselte intern von der einen Hauptstadt zur anderen, blieb aber innerhalb der eigenen “Mauern” und so verblieb ihre Macht unerschüttert. Von Rom aus ging die Macht an das Neue Rom und von da aus wurde sie verteilt. Die letzte “Fahne” der europäischen Allmacht war London …das römische Londinium.

Zweitausend Jahre lang “kassierten” die Europäer die unendlichen Gewinne des “Galopps” des ALEXANDER DES GROSSEN …vom “Galopp” des griechischen Stieres, der die schöne EUROPA auf seinem Rücken auf den “OLYMP” des Ruhmes und der Macht hochbrachte. Latiner, Franzosen, Spanier, aber auch Russen haben, aufgrund der griechischen Errungenschaften, die Welt von “oben” aus betrachten können. Selbst die heutigen Finnen, die heute auf die Griechen “schimpfen”, würden wohl heute ohne die Griechen in irgendwelchen Iglus hausen.

Alle Europäer haben von den Griechen profitiert. Alle europäischen Völker haben Gewinne durch die griechischen Triumphe eingefahren. Sie hatten die Welt in ihren “Händen”, welche sie von den Griechen bekamen. Für den ganzen Zeitraum, in dem Europa  aufgrund der griechischen Siege an der Weltspitze war, war sein interner Zustand unbedeutend. Seine internen Kriege —und somit die Kriege seiner Könige—waren Kriege der Nachfahren und diese Kriege waren bedeutungslos, weil sie den “Thron” der Weltherrschaft nicht beeinflusst haben.

Wenn man heute die Position Europas auf dem “internationalen” Schachbrett genauer untersucht, muss man feststellen, dass dieser “Thron” seit langem verloren gegangen ist. Das heutige EUROPA ist heute ein Schatten seiner selbst. Man könnte sagen, dass EUROPA heute zum “Komparsen” der gegenwärtigen menschlichen Geschichte mutiert ist. Also, welche Schlussfolgerungen können wir daraus ziehen? Wir können sagen, dass etwas Schwerwiegendes und gleichzeitig Tragisches zu Lasten EUROPAS passiert sein muss und keiner es bemerkt hat …Irgendetwas währenddessen, was keiner bemerkt hat. Mitten in der Überzahl der unwichtigen historischen Ereignisse, haben wir die wirklich Wichtigen übersehen. Die Menschheit wechselte ihren “Bahnhof” und wir haben es nicht einmal bemerkt. Die Weltherrschaft ist jetzt an einem anderen Kontinent befestigt und wir als Europäer haben nicht einmal bemerkt, zu welchem Zeitpunkt wir den Kampf verloren haben.

Es ist erwiesen, dass etwas Wichtiges passiert sein muss, damit die Weltherrschaft nun einem anderen Kontinent angehört. Irgendwann hat EUROPA den Krieg verloren, weil heute AMERIKA über die Zukunft der Welt entscheidet. Nach dem triumphalen Sieg der Griechen, muss es wohl eine vergleichbare Niederlage der Europäer gegeben haben. Die Weltherrschaft kann nicht so einfach ohne eine kolossale Niederlage entschwinden. Irgendwo ist ein Mega-Fehler passiert und es ist uns entgangen. Irgendwo, zwischen vielen unbedeutenden Kriegen, ist uns der wichtige entgangen. Irgendein europäischer Nachfahre —und offensichtlich ein Idiot— hat, in seinem Streben nach der internen europäischen Macht, das gesamte “familiäre” Erbe zerstört. Es gibt keine andere Erklärung. Einer der vielen internen europäischen Kriege hatte schwerwiegende Folgen für das gesamte europäische Beisein in der Welt.

Jetzt kann vielleicht der Leser den Sinn des von uns im Vorspann genannten Beispieles verstehen …das ihm vielleicht auch etwas übertrieben vorgekommen ist …das, also, was wir anführten …über einige, für die es Sinn macht die “Wissenschaft” der Geschichte und deren Interpretation “fest” in ihren “Händen” zu halten. Einige mächtige Darsteller der Geschichte haben Vorteile von der Gleichstellung und Vermischung WICHTIGER und unwichtiger Ereignisse, damit die Völker nicht verstehen was vor sich geht. Sie haben großes Interesse daran, die Geschichte als höchst komplizierte “Wissenschaft” darzustellen, welche nur die “Wissenschaftler” etwas angeht und nicht den normalen Menschen. Der Leser versteht nun warum es für manche Sinn macht, die historischen Gegebenheiten zu verdrehen …denn sonst würden sie ihre Hinrichtung auf den europäischen Marktplätzen erwarten.

Im Rahmen dieser beabsichtigten Fehlinformierung suchen wir nach den Gründen der historischen Naivität und Ahnungslosigkeit der europäischen Völker. Im Rahmen der Bedürfnisse der neuen Mächtigen suchen wir die Gründe für die Manipulierung historischer Gegebenheiten. Die Ergebnisse sind offensichtlich. Die Europäer haben den Kampf um die Weltherrschaft verloren und sie haben es nicht einmal bemerkt. Unerhört und einmalig, nicht nur für moderne Völker im Informationszeitalter, sondern auch inakzeptabel für die Vorfahren der Antike. Das wäre genauso, als wenn ein Asiat die Folgen der Eroberung von Babylonien durch Alexander weder deuten noch verstehen könnte.

Wo können wir so eine kolossale NIEDERLAGE für Europa finden? In einem kolossalen Krieg. Du verlierst nicht die Weltherrschaft durch ein Scheingefecht am Rande einer unbedeutenden Grenze. Einen entsprechenden Krieg braucht man um solch einen Verlust zu erleiden …und so einer kann nur ein Weltkrieg sein. Wer kennt nicht die beiden Weltkriege, die ihren Anfang in Europa hatten. Obwohl sie alle diese Kriege kennen, kann sie keiner bewerten und entschlüsseln. Warum? Weil sie einen enormen Unterschied aufweisen. Der erste Weltkrieg war ein völlig unwichtiger interner europäischer Kampf, der die Weltherrschaft EUROPAS in keinster Weise beeinträchtigte. Der zweite WK war umso wichtiger, weil dieser EUROPA zerstört hat. Das, was die Griechen an den “THERMOPYLEN” mit der Abwehr des asiatischen Angriffs von Osten aus geschafft haben, ist den Europäern bei dem amerikanischen Angriff aus dem Westen misslungen.

Der zweite WK war das Ende der Weltherrschaft Europas und der Beginn der Weltherrschaft Amerikas. Was der Angriff von Alexander für das asiatische Imperium war, war der zweite WK für das europäische Imperium …Der Anfang seines Endes. Wenn der Leser  die  Bedeutung dieses Krieges begreift, dann wird er gewisse Faktoren erkennen, welche in der heutigen Zeit vielen Menschen leider abhanden gekommen sind. Aufgrund der neu gewonnenen Perspektive —anhand des “Abstandes”— kann er die Verantwortlichen der europäischen Niederlage ermitteln. Haben die Amerikaner jemals die Europäer angegriffen? Natürlich nicht. Also, wer waren diejenigen, die mit ihrer “Idiotie” die “Schlosstore” für die Amerikaner geöffnet haben und ihnen das “Zepter” Europas übergaben?

Die einzigen die mit ihren Handlungen wahrlich die Richtung der europäischen Geschichte verändert haben, sind die DEUTSCHEN. Bedauerlicherweise für Sie selbst waren sie die negativen Protagonisten von diesem dramatischen Ereignis. Sie änderten die Geschichte Europas zum Nachteil Europas, weil sie lediglich die wertlosen und unnützen Europäer waren. Sie haben, durch ihre kurzsichtigen und idiotischen Aktionen, den Amerikanern Zutritt nach Europa gewährt und haben die Weltherrschaft den Amerikanern geschenkt …Genau das Gegenteil was die Griechen erreicht haben, welche für ihre Eigenschaften weltberühmt waren. Wenn die Griechen mit ihrer Genialität und ihren anderen Fähigkeiten Europa die Weltherrschaft geschenkt haben, dann haben die Deutschen mit ihrer Idiotie und Unfähigkeit diese verloren …für ganz Europa verloren.

Warum sprechen wir von Idiotie? Weil es, für das was wir sehen, keine andere Erklärung gibt. Die kurzweiligen “Erfolge” der Deutschen während der 40er und die der heutigen Zeit sind nichts anderes als die “Komparserie” flüchtiger “Schläger”. Unter der Befehlshabung von FREMDEN UND NICHT EUROPÄISCHEN BOSSEN mimen die DEUTSCHEN die Starken und die Mächtigen, nur weil dies ihren Bossen von Vorteil ist. Wir sprechen von purer IDIOTIE weil DEUTSCHLAND eine europäische Macht ist. Sie haben zwar eine eigene Identität, aber sie gehören zur europäischen Familie. Ihre speziellen Interessen sind vielleicht anders als die der anderen Europäer, aber ihre allgemeinen Interessen sind europäisch. Es ist Deutschland natürlich von Nutzen seine deutschen Interessen zu wahren, aber vor allen Dingen nützt es Deutschland die europäischen Interessen zu verteidigen.

Und das ist hier der springende Punkt. Daraus ergibt sich eine substantielle Frage, welche, wenn sie ergründet wird, automatisch die dunkle und verborgene Rolle der Protagonisten offenbart. Hat Deutschland die europäischen Interessen verteidigt oder bedroht? Die Rolle Deutschlands in der europäischen Geschichte kann jemand nur dann verstehen, wenn er juristisch vorgeht. Er braucht sich nicht die Mühe zu machen,  sich in geschichtlichen Betrachtungen und Analysen zu vertiefen. Um alles aufzudecken, wird nur die juristische Vorgehensweise abverlangt …Qui Bono?? …Who Benefits?? …WEM NÜTZT ES?? …WER PROFITIERT?? All das ist belanglos, was als “das Gesuchte” erscheint, wenn dieses nicht mit der vorherigen Frage übereinstimmt. Die Tatsache, dass Deutschland versucht hat auf eigene Rechnung ganz Europa zu “erobern”, hat überhaupt keine Bedeutung. Wichtig ist die Frage: …was für einen Gewinn hat derjenige, der Deutschland dazu gebracht hat dies zu tun? Wenn z.B. die amerikanische Herrschaft in Europa mit der Niederlage Deutschlands begann, dann entstehen berechtigte Fragezeichen, wenn man weiß, dass die AMERIKANER diejenigen waren, die Deutschland FINANZIELL bei diesem Versuch ausgiebig unterstützt haben.

Versteht der Leser nun was wir sagen wollen? Wenn derjenige, der von den Fehltritten eines Anderen profitiert, der Gleiche ist der sich diesen Fehltritt ausgedacht und finanziert hat, dann sind die Dinge nicht so wie sie scheinen …Jemand “spielt” mit den Ambitionen eines Naiven und profitiert von den Konsequenzen seiner Fehltritte …Jemand spielt mit den Instinkten eines Tieres und zerstört all das, was die Genialen einst aufgebaut haben …Eine simple Sache. Durch Genialität baut man einen komplizierten europäischen Turm aus Porzellan und jemand, der listig und perfide ist, geht und piekst den “blöden” Deutschen und dieser, nur durch seinen Instinkt geleitet, reißt alles ab.

Eine Gruppe von Kindern baut am Sandstrand einen großen Turm und bewundert ihn …und dann kommt der Listige und “piekst” den “Dümmsten” dieser Kinder …und der zerstört dieses fragile Gebilde. Das ist auch in Europa passiert. Was die Europäer in ihrer Gesamtheit mit unendlicher Genialität, Heroismus und Kompetenz aufgebaut haben, haben einige idiotische Deutsche innerhalb von wenigen Jahren zerstört …einige ungebildete Deutsche, die damals irgendwelche primitive “Heil” ‘s geknurrt haben.

Es war leicht für die Amerikaner die Deutschen auszunutzen, denn sie kannten ihre Eigenschaften. Und wenn sie es selbst nicht gewusst hätten, dann gab es Andere die sich auskannten und sich bereit erklärten mit den Amerikanern zu kooperieren …und zwar die JUDEN. Sie profitierten von der Tatsache, dass, aufgrund des jüdisch gesteuerten und britisch finanzierten Sozialmarxismus, Deutschland sich wie ein hirnloses Tier benahm. Deutschland, mit einer mittlerweile vernichteten und ausgeschalteten intellektuellen, gebildeten und kapitalistischen Klassenschicht, war ein leichtes Opfer für jeden ambitionierten Imperialisten. Die mittlerweile herrschende Klasse der Bierstuben und der Minen war ein leichtes und naives Opfer, um dieses gegen Europa selbst ins Feld zu führen. Das Deutschland, welches zu der Zeit sehr nah am “Porzellan-Turm” der Macht stand, lies sich LEICHT von den “ANDEREN” PIEKSEN, damit diese von dieser idiotischen Reaktion Kapital schlagen konnten. Es war ein Leichtes, Deutschland nicht gegen seine nationalen Feinde zu treiben, sondern gegen Europa selbst.

Das haben sie auch gemacht. Die Fremden finanzierten ungebildete und substanzlose Komparsen —wie Hitler und seine Gang— und zerstörten Europa. Sie haben es dem Erdboden gleichgemacht und im Nachhinein —mit dem “Recht” des GELDVERLEIHERS UND DES “VERBÜNDETEN”— hatten sie ihren Fuß nach Europa gesetzt. Was die Griechen mit ihren Waffen in Asien bewirkt haben, haben die Amerikaner MIT GELD in Europa geschafft. Sie schleichten sich in das “Herz” ihrer Gegner und nahmen ihnen die Weltherrschaft aus den Händen. Es war leicht für diese Gruppierung Deutschland auszunutzen und es in sein antieuropäisches Unglück zu stürzen, weil sie genau wussten was zu tun ist …wo man pieksen musste.

Sie wussten wie man die Deutschen ausnutzt, weil ihre eigenen Leute unter den Deutschen weilten. Selbst die imperialistischen “Märchen” der Deutschen waren ihre eigenen Einfälle …Als Ausreden und Alibis wurden die meisten erfunden. Die Nazi-“Märchen”, die wir kennen, waren keine deutschen Einfälle …Sie waren “geliehen” von den Amerikanern und von den Juden, die sie finanzierten …Sie waren “geliehen” vom Menschentypus wie Rockefeller und Preskot Busch— Anm. (Großvater vom W. Busch).

Wir sprechen hier von bizarren Zuständen unendlichen “Zaubers”. Wir sprechen hier von ahnungslosen Komparsen, die ihre Genialität in Märsche und Paraden verschwendeten. Sie wussten nur wie man grüsst. Alles Andere bekamen sie fertig “im Spickzettel”. Wenn Hitler vor der schreienden Masse sprach, haben sich die Bosse aus Washington zu Tode gelacht …über die besoffenen “Blecheimer”, die von Amerikanern und Juden gleichermaßen finanziert wurden, welche dann die Konzentrationslager bauten, um zuletzt den Juden Schutz, Alibi und Legalität in der amerikanischen Nachkriegszeit in Europa zu geben.

Die, welche die “überlegenen” Arier mimten, waren in der Mehrzahl die gleiche Art wie diejenigen, die sie hassten und verfolgten …Ahnungslose, schwule, unnatürliche, hässliche, unersättliche, Krüppels, usw.. Wenn man die Führungsriege der Nazis anschaut, dann versteht man, welche die “Überlegenen” repräsentierten. Wir sprechen von wirklichen “Orks”, welche die europäischen Errungenschaften zerstörten —welche von den Griechen erstellt wurden—, schwörend auf den griechischen Geist und den körperlichen Wagemut. All diese waren von den Amerikanern bezahlt, damit diese wiederum in Europa eindringen konnten, ohne sich gleich mit allen Europäern anlegen zu müssen.

Es gibt also kein Geheimnis von der europäischen Niederlage. Der DUMME der “Familie” hat den Mist gebaut. Die Deutschen sind finanziert worden, um einem im Voraus verlorenen Krieg zu führen, welcher Deutschland den Geldverleihern und Europa dem transatlantischen “Verbündeten ” ausliefern würde. Dieser Vorgang ist unerhört in der Geschichte Europas und das haben die Deutschen zustande gebracht. Die Deutschen waren diejenigen, die als erste die Tore Europas für Nicht-Europäer geöffnet haben. Sie haben sich von Fremden Geld geliehen, um einen “Bruder-Krieg” zu führen und sie hatten keine Ahnung davon, wem der Krieg letztendlich nutzen würde. Die Ergebnisse davon sind allgemein bekannt. Die Amerikaner haben Deutschland erobert und Europa unter ihre Vormundschaft gestellt. Es war im Interesse der Amerikaner in den schon im Voraus verlorenen Krieg der deutschen Komparsen einzusteigen. Das war auch der Grund warum sie gegen die Deutschen gekämpft haben. Sie kämpften gegen die, die sie finanzierten, damit sie den Krieg verlieren …Ein simpler Sachverhalt …Das ist kein Mysterium, welches geheimdienstliche Informationen oder komplizierte Denkwege erfordert.

Diese tragische Verfehlung macht die DEUTSCHEN zu einem der wichtigsten Darsteller der europäischen Geschichte …entsprechend wichtig wie die Griechen es sind, aber —bedauerlicherweise für die Deutschen— mit gegensätzlichem Vorzeichen. Aus diesem Grund unternahmen wir mit dem “Flugzeug” eine geographische Annäherungsreise durch die Geschichte. Die ganze Welt, angefangen im Jahr 323 v.Chr., bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts, befand sich außerhalb von “Athen”. Die Cäsars, die Napoleons und die Grossen Karls trugen ihre familiären Zwistigkeiten im “Park” von “Athen” aus. Im Jahr 1945 —und zwar aufgrund der Deutschen— sind wir alle nach Peking “geflogen”. Wegen der Griechen ist die Geschichte der Menschheit am “Hauptbahnhof von Athen” angelangt und aufgrund der Deutschen flog diese von Europa nach “Peking”. Wegen ihnen hat die Weltgeschichte die “Station” “Athen” verlassen und somit auch Europa.

Wenn die Griechen die erfolgreichsten Europäer waren, dann waren die Deutschen die größten Verlierer. Wenn die Griechen schon immer das absolute europäische Vorbild waren, dann haben die Deutschen das Recht genau das Gegenteil für sich zu beanspruchen. Wenn Europa durch die Griechen Alles bekommen hat, hat es durch die Deutschen Alles verloren. Wegen der Deutschen wurde Europa vom “Thron” gestürzt. Die Weltherrschaft war nun für die Europäer verloren gegangen. Alles, was Europa durch die griechische Überanstrengung gewonnen hatte, wurde durch die deutsche Nazi-Hyperidiotie vernichtet …Eine Hyperidiotie, die für Deutschland eine dauerhafte deutsche “Behinderung” bedeuten würde, solange manche Machthaber es unter der Herrschaft des marxistischen Plebs gefangen halten wollten.

…Eine Hyperidiotie, welche für die amerikanischen Herrscher von Europa das “heilige” Dogma werden sollte. Unter keinen Umständen würden sie Deutschland gestatten sich zu erholen, um wieder ein natürlicher Staat zu werden. Seit dem Jahr 1945 wird die deutsche Gesellschaft total kontrolliert, damit sie rein Garnichts hervorbringt. Alles FÄHIGE, NÜTZLICHE ODER GEFÄHRLICHE wird schon in der Entstehungsphase vernichtet. Versuchen Sie mal sich an einen wichtigen Deutschen der letzten 50 Jahre zu erinnern und Sie werden feststellen, dass es diesen nicht gibt …nicht mal Sänger ist den Deutschen frei erlaubt hervorzubringen. In Deutschland findet man die Herrschaft der UNWÜRDIGEN und diese ist absolut von OBEN methodisch bestimmt und aufoktroyiert.

Das ist der Grund, warum so ein großer Staat und solch ein Volk in den letzten 50 Jahren keinen einzig bedeutenden Menschen in irgendeiner Disziplin hervorgebracht hat. Diejenigen, die sich als “starke” Deutsche präsentieren, sind Buchhalter und “Schraubenzieher-Experten”. Aus diesem Grund wird Deutschland von Menschen regiert, die in anderen Ländern kaum überleben würden. Tote “Erde” ist DEUTSCHLAND  …eine “sterilisierte” MUTTER die Nichts Bedeutendes gebären kann, weil das eventuell die neuen Besitzer bedrohen könnte …dazu verurteilt irgendwelche Merkels, Schäubles, Reichenbachs und Fuchtels zu “gebären”. Wir sprechen hier von wirklich hässlichen und schwachköpfigen “Orks” …Idioten, die von Zeitplänen und Befehlen und Anordnungen beschränkt werden, von einem System welches sie überzeugt hat, dass dies der Gipfel der Kompetenz wäre.

Der obig genannte Aspekt ist sehr wichtig, denn Deutschland ist nicht nur dafür vorgesehen, um den amerikanischen Interessen zu dienen. Ihre Infrastruktur ist für den Imperialismus sehr nützlich. Wenn es einen Dummen gibt, dann ist dieser für alle Listigen nützlich. Sowie er schon mal von einem Imperialisten zu Lasten eines Anderen missbraucht wurde, so kann er heute von jedem anderen ambitionierten Imperialisten benutzt werden. Warum sagen wir das? Weil die amerikanische Allmacht sich als kurzlebig erwiesen hat …kein Vergleich mit der über tausend-jährigen Machtdauer der Europäer. In weniger als fünfzig Jahren zeigt die amerikanische Allmacht erste Anzeichen des Untergangs. Bedingt durch Fehler und Unzulänglichkeiten in ihrer “Gründung”, war es ihr nicht möglich über einen großen Zeitraum zu bestehen.

Diese Schwäche entdeckten gewisse Usurpatoren und überraschten sie. Unerwartet —und in Abwesenheit der Europäer— sind die Amerikaner innerhalb ihres eigenen Herrschaftsgebietes “angegriffen” worden. Von wem? Von ihren über jeden Verdacht erhabenen Partnern …von den Juden …von den aus Asien stammenden Juden …von den Landsmännern des Schwiegervaters von Xerxes, der ihn schon einst überzeugt hatte Europa und Griechenland anzugreifen …von den “Kindern” der Esther, der Tochter von Mardochäus. Wir kommen hier über dem absoluten Szenario der Geschichte zu sprechen. Wir sprechen hier von einem kompletten Umsturz, den selbst Hollywood beneiden würde. Die Asiaten, die in der Antike versucht hatten, vom Osten aus, Europa zu erobern, versuchen nun nach tausenden von Jahren das Gleiche, vom Westen aus, zu erreichen. Durch Amerika versuchen sie das zu erreichen, was ihnen in der Antike —als Nachbar der Europäer— misslang.

Das passiert zu einem Zeitpunkt, wo zufällig Israel in Asien als Staat existiert und der Zionismus den Westen im Ganzen regiert …Das Israel, welches aufgehört hatte zu existieren nachdem die herrschenden Griechen mit Antiochos IV es “ausgelöscht” hatten —In diesem Zufall erhebt sich nun die Neue Weltordnung, initiiert von den Juden— …Das Asien, welches versucht nach der Macht, welche sie einst verlor, zu greifen, indem es seine Taktik umstellt …Nach dem militärischen Scheitern der Eroberung Europas —aus Richtung Asiens—, wird diese Eroberung durch die Finanzen getragen. Für dieses Vorhaben brauchen sie die Deutschen.

Die Deutschen erweisen sich wieder mal als das leichte Mittel, die “Tore” Europas aufzubrechen. Wer auch immer Europa ausplündern möchte, muss nicht mehr tun, als die Deutschen zu verarschen. Zum zweiten Mal innerhalb von 50 Jahren werden die Idioten Europas Opfer von Fremden und dienen diesen zu Lasten Europas …Zum zweiten Mal leihen sie sich Geld von Fremden und werden dabei befehligt ihre europäischen Brüder zu vernichten …Schon zum zweiten Mal nimmt der Idiot der Familie “Süßigkeiten” vom “Päderasten” der Nachbarschaft an, um ihm den Zugang zum “Schlafzimmer” seiner kleineren “Geschwister” zu ebnen …Zum mittlerweile gemeinsamen “Schlafzimmer “, aufgrund der europäischen Union.

Wegen den Deutschen wird Europa zum “Schlafzimmer”, indem die Europäer von den jüdischen Zinswucherern vergewaltigt werden. Das erste Mal haben sie den Amerikanern zu Lasten der Europäer gedient und das zweite Mal dienen sie den asiatischen Juden wieder zu Lasten der Europäer. Wegen ihnen begann 1945 die amerikanische Besetzung Europas und —wegen ihnen erneut— 2012 die jüdische Besetzung. Eine Besetzung, die nicht durch Zauberhand erreicht wurde, sondern durch einen kriegerischen Angriff gegen Amerika und Europa. 1989 fuhr der Jude Greenspan das “Geschütz” der FED auf, um sowohl Amerika als auch Europa anzugreifen …fuhr den “Angriff” des billigen Geldes mit den  Ergebnissen die wir heute sehen. Das billige Geld hat die Produktionen der westlichen Länder zerstört und die Arbeitnehmer in die Arbeitslosigkeit gestürzt. Die Völker ohne Beschäftigung, häuften dadurch riesige Berge von Schulden an und jetzt werden ihre Heimatländer von den Zinswucherern ausgebeutet.

Dieses Spiel der Juden hätte ohne Hilfe der Deutschen nicht stattfinden können …ohne den ersten Willigen, der bereit war mitzuspielen. Wieder mal wegen idiotischen und unnützen Finanzierungen ist Deutschland verarscht worden und nun richtet es sich wieder gegen Europa …Der gleiche Spielfilm, aber mit anderen “Bossen”. Im zweiten Weltkrieg ist Deutschland von den Amerikanern finanziert worden, um einen Weltkrieg zu beginnen, der im Voraus schon verloren war. Deutschland hat Alles zerstört und die amerikanischen Geldverleiher nach Europa gebracht. Heute macht es etwas Vergleichbares. Deutschland ist wieder von der FED des Juden Greenspan finanziert worden und er durfte seine Zinsleckerfreunde mitbringen. Die Juden wussten von den Bedürfnissen und den Komplexen der Deutschen und sie konnten damit spielen. Aus diesem Grund haben sie sie ins Abenteuer der Einheit gestürzt …Ins Abenteuer der angeblichen nationalen “Verpflichtung”, die sie für die Deutschen absolut überteuert gestaltet haben. Warum? …Um ihnen wieder Geld zu leihen …um das nun einheitliche Deutschland wieder in die Schulden zu stürzen …in astronomische Schulden. Was war das Ziel dieser monströsen Überschuldung? …Damit am Ende nur ein “Weg” der eigenen “Rettung” verbleibt.

Dieser “Weg” ist die Überschuldung der restlichen Völker von Europa …All diese Völker, die nicht diese kriminelle Naivität hatten, um sich freiwillig und ohne Grund von den jüdischen Zinsleckern Amerikas Geld zu leihen. Deutschland hat die anderen Länder von innen heraus zu Gunsten der Juden “erobert”. Um seine Schulden loszuwerden, hat es eine noch nie dagewesene Korruptionswelle über ganz Europa entfacht. Es gibt keine Korruptionsaffäre, die ein europäisches Land belastet, deren Initiatoren nicht die Deutschen waren. Warum? Die von den Deutschen korrumpierten Regierungen der europäischen Länder hatten sich auf eine kriminelle Überschuldung eingelassen, damit Deutschland dort bevorzugt ihre Produkte “verkaufen” konnte, um wiederum seine Schulden loszuwerden.

…Deutschland hat EUROPA erneut verraten. Deutschland hat alle europäischen Staaten den jüdischen Zinswucherern übergeben, weil es der naiven Vorstellung verfiel, es könnte auf diesem Weg selbst die Juden loswerden. Deutschland hat die europäische Familie ins “Visier” der “Märkte” gestellt und wenn ein Mitglied dieser “erschossen” wird, kassiert es dabei einen Gewinn. Die Zinslecker, welche die “Jäger” mimen, schießen im europäischen “Hühnerstall” aus einer sicheren Deckung heraus, weil Deutschland den Stall rund herum eingemauert hat. Einer nach dem Anderen werden die Europäer vernichtet, nur damit Merkel ihre idiotischen und künstlich erzeugten deutschen Schulden bei den Zinsleckern abbezahlen kann.

So einfach —wie es in der Vergangenheit auch geschah— ist ihr heutiges “Märchen” äußerst irreführend. Das Nazi-Deutschland, welches im Namen der griechischen Ideale Europa zerstört hat, vollzieht heute genau das gleiche Verbrechen. Das unterworfene, korrumpierende, durch Subventionen wettbewerbsfähige und äußerst anti-europäische Deutschland mimt die konkurrenzlose europäische Macht, welche für die europäische Einheit und gegen die Korruption kämpft. Deutschland, das die Einheit für seine eigenen nationalen Interessen genutzt hat, verlangt heute von den Anderen, dass sie im Namen der EU, ihre eigene Interessen aufgeben. Das Deutschland, das jeden korrumpiert, der ihren Weg kreuzt, bedroht heute die “Korrupten”. Es hat auf ganz Europa “gekotzt” und jetzt sucht es nach “Flecken” auf den “Kleidern” seiner Opfer, um diese wegen ihrer “Unsauberkeit” zu bestrafen.

Aktuell lässt sich Deutschland in einer täglichen Hysterie gegen Griechenland aus. Täglich befohlen sind die Anklagen der Deutschen gegen die Griechen. Das Wort “GRIECHENLAND” ist um Längen das meist benutzte Wort in einer deutschen Politikeransprache der letzten Zeit. Jeden Tag beschuldigen deutsche Politiker —und nicht nur Politiker— die Griechen. SIE KLAGEN MIT DER GEFÄHRLICHSTEN UND DER UNGERECHTESTEN ART UND WEISE AN …MIT DER KOLLEKTIVEN SCHULD. Sie beschuldigen sie mit der gleichen rassistischen Überheblichkeit wie sie es mit den Juden in der Vergangenheit gemacht haben und dafür wurden sie vom Gewissen der gesamten Menschheit verurteilt. Nach unzähligen “Entschuldigungen” heuchlerischer Art, haben sie wieder ihre bekannten Eigenschaften hervorgeholt. Nachdem sie sich erstärkten und regenerierten, fingen sie mit ihren bekannten “Spielchen” an …”Die Griechen sind nutzlos, sind faul, sind Diebe” usw..

Warum aber lässt sich Deutschland auf diese organisierte und sicher ungerechte und rufschädigende Kampagne ein? Aus vielen unwichtigen aber auch aus vielen wichtigen Gründen …Aus Gründen, die mit den simplen psychologischen Bedürfnissen der Komparsen zu tun haben und vor allen Dingen aus Gründen mit hohem praktischen Nutzwert für die Hauptdarsteller. Unwichtige Gründe, die mit der GR-feindlichen Haltung der deutschen Regierungen zusammenhängen gibt es viele. Es gab sie schon immer und es wird sie immer geben. Abgesehen davon ist es ein übliches Phänomen, dass Berühmte und Fähige ins Visier genommen werden und solch einer auf der Ebene der Völker ist der Grieche. Wie einst ein persischer Dichter sagte: “Nur Bäume mit Früchten werden mit Steinen beworfen”

Es muss also einen psychologischen Grund geben, warum die Deutschen so empfänglich reagieren, wenn sie negative Schlagzeilen über Griechenland hören. Diese Gründe sind bei einer Analyse die wertvollsten und die nützlichsten, weil sie üblicherweise auch das Meiste offenbaren. Warum? Weil sie mit dem Mitgefühl und mit den instinktiven Reaktionen verbunden sind …den Reaktionen, die es nicht schaffen von den pseudokulturellen Filtern eines “politically correct” Benehmens gefiltert zu werden. Es sind Reaktionen, die mit dem Neid zusammenhängen und wenn dieser als “Ventil” fungiert, dann werden auch andere Sachverhalte aufgedeckt.

Nach unserer Ansicht, ist die täglich verordnete Hysterie gegen Griechenland, welche deutsche Politiker auszeichnet, nur als natürlich zu bezeichnen. Diese Politiker, die ein Land mit einer hässlichen und abstoßenden geschichtlichen Vergangenheit führen müssen, versuchen jeden zu entwerten, der genau die gegensätzlichen Attribute verkörpert. Des Weiteren ist es auch eine persönliche Angelegenheit. Warum? Weil die meisten von diesen politischen Führern eine stalinistische Vergangenheit haben und diese Typen hassen die Erfinder der Demokratie. Die meisten von ihnen sind “kastrierte” Buchhalter und Bürokraten —und demnach billige Gebrauchsware der Geschichte— und sie können nicht der Versuchung widerstehen die unsterblichen Größen der Geschichte mit Dreck zu bewerfen. Wenn du ein Niemand bist, dann ist es gewinnbringend mit einer unsterblichen Größe verbunden zu werden …selbst wenn man diese verhöhnt und beleidigt.

Nicht einmal in ihren kühnsten Träumen, hätte sich so eine “trübe Leuchte” mit dem Namen Merkel vorstellen können, dass sie in ihrem jämmerlichen Leben die Gelegenheit bekommen würde, mit ihrem Finger wedelnd, das griechische Volk zu ermahnen. Es ist offensichtlich, dass sie beim Gebrauch des Wortes GRIECHENLAND wie berauscht wirkt. Es ist deutlich sichtbar, dass dieser “Müllhaufen” sich daran berauscht die Verehrer der Aphrodite und der menschlichen Schönheit, zu tadeln. Der Grund dafür ist einfach …Seit eh und je sind die Eunuchen neidisch auf die “Hengste”. Schon immer waren die Letzten neidisch auf die Ersten. Die absolut Gescheiterten versuchen seit Ewigkeiten die Koryphäen zu verleumden. Wir brauchen das nicht näher zu betrachten. Einleuchtender und besser als wir, erklärt es der deutschstämmige FRIEDRICH NIETZSCHE.

Jedoch, die versteckten und wichtigen Hintergründe dieser organisierten griechisch­feindlichen Kampagne sind andere. Sie sind bei den essentiellen Bedürfnissen der wirklichen Herrscher zu finden und nicht bei den psychologischen Befindlichkeiten der Komparsen. Den Deutschen mag zwar wegen den Griechen die Galle “hochkochen”, aber sie sind nicht diejenigen, die es wagen würden, sie mit solch einer ausufernden Rohheit und Respektlosigkeit zu überschütten. Die Deutschen sind zu sehr Europäer, um es zu wagen die “Gebärmutter” Europas “anzugreifen”.

In Wirklichkeit sind die Deutschen das erste und zugleich wärmste “Auditorium” dieser GR-feindlichen Hysterie. Andere sind die wirklichen Initiatoren dieser Schmutz­kampagne, die hemmungslos frenetische Reden gegen das griechische Volk halten. Die wirklichen Herrscher Deutschlands sind diejenigen, die gegen die Griechen hetzen und nicht die Deutschen selbst, die letztendlich nur die “offene Ohren” darstellen …Elende bereitwillige Zuhörer. Die wenigen Deutschen, die als Personen gegen die Griechen hetzen, sind diejenigen, die täglich dem “Tageslohn” hinterher jagen. Sie jagen ihm hinterher, wie dieser armselige, adoptierte Vizekanzler. Sie alle müssen Ihren Herren dienen und deren Befehle ausführen.

Warum aber haben die Juden diese griechisch-feindliche Hysterie entfacht? Die “Einbrecher” Europas fürchten ein Trauma …eine große Angst …die Angst der Griechen …die Angst derer, die einst nicht nur erfolgreich Widerstand gegen Europas Eroberung leisteten, sondern sich wiederum am Riemen gerissen und so ihre ehemaligen Feinde besiegt haben. Diese Griechen fürchten die Juden …die asiatischen Juden, denn wir dürfen nicht vergessen, dass diese die authentischen Kinder Babyloniens sind, welches Europa angegriffen hat und von den Griechen besiegt wurde. Diese Griechen haben die asiatischen Juden im Visier und, da die Deutschen ihre treusten Sklaven darstellen, sind diese “verpflichtet” die historischen Feinde der Juden anzuklagen. Es ist für die deutschen Politiker und Medien nichts anderes als ein im Voraus bezahlter Auftrag.

Warum haben die Juden ein Problem mit den Griechen? Weil sie sich in eine Sackgasse manövriert haben. Obwohl sie in der ersten Phase den griechischen Engpass erfolgreich passiert haben, müssen sie sich jetzt mit einer verschlechterten Ausgangssituation auseinandersetzen …einer Situation, die sie in einen neuen Konflikt mit den Griechen bringen wird …einen Konflikt, der schwerwiegender und gefährlicher als der zurückliegende sein wird. Warum? Weil die Juden die Griechen nur zu gut kennen. Sie kennen sie besser als jeder andere, denn sie waren seit Jahrtausenden gemeinsam auf den gleichen Wegen unterwegs. Sie wissen ganz genau, wann die Griechen gefährlich werden. Sie wissen ganz genau, dass man die GRIECHEN nicht zweimal auf die gleiche Art und Weise verarschen kann und erst recht nicht innerhalb eines kurzen Zeitraumes. Sie wissen ebenfalls, dass der “DRUCK” der “SAUERSTOFF” der Griechen ist. Sie wissen genau, dass diese umso gefährlicher werden, wenn sie gezwungen werden mit dem Rücken an der “Wand” kämpfen zu müssen.

Der Leser könnte vielleicht die Schwierigkeiten der Juden besser und eingehender verstehen, wenn er den Spielfilm “Das Tier des Krieges ” gesehen hätte. Keiner kann die heutige Situation eingehender erklären, als dieser intelligente Film. Wie kann sich der Leser diese Situation vorstellen? Die Juden, Anführer vom übermächtigen “Geschütz” der “Neuen Weltordnung” haben relativ leicht den griechischen Engpass durchquert. Mit Überheblichkeit und Hochmut, welche die Juden auszeichnet, haben sie sich nicht nur damit begnügt die Griechen respektlos zu behandeln, sondern sie haben versucht sie zu erniedrigen. Sie hatten angenommen, es würde ihnen Selbst keinen Schaden zufügen, sie ihrer Würde zu berauben, wenn sie im wahrsten Sinne des Wortes über die Griechen “drüberfahren” würden. Sie hatten für dieses Vorhaben alle Waffen in der Hand (Medien und Politiker) und Nichts hat sie davon abgehalten, diese mit der abscheulichsten Art und Weise einzusetzen. Alles lief wie geschmiert und sie fürchteten sich vor Nichts.

Doch, sie hatten Eines nicht bedacht …Das Wichtigste …Das Fundamentalste …dass hinter dem griechischen Engpass eine Sackgasse wartet. Sie hatten nicht das schlimmste Szenario einkalkuliert, dass der Plan der Neuen Weltordnung Sand im Getriebe hat …das Szenario, welches sie —nachdem sie die Griechen vernichtet haben— wieder in die gleiche Gegend zurückführt …Gezwungen zu sein, den griechischen Engpass erneut passieren zu müssen und die Griechen in einem  explosiven Zustand vorzufinden. Davor haben sie Angst und deswegen erwähnten wir vorhin, dass die Juden die Griechen bestens kennen. Sie wissen genau: wenn Sie den Griechen das nächste Mal begegnen, wird die Angelegenheit nicht nur schwieriger, sondern es wird der Albtraum.

In Wirklichkeit sind sie schon jetzt die “Verlierer”. In diesem Kampf behaupten wir nicht, dass die Griechen siegreich sein WERDEN. Es stellt sich nicht mal die Frage, auf welcher Seite der Sieg ist …Die Griechen haben JETZT schon gewonnen …Sie siegten als der Kampf begonnen hatte …als ihre Generäle die Situation bemerkt haben und die Leitung und Handhabung dieser Situation alleine übernommen haben. Es ist unwichtig ob die einfachen Bürger Griechenlands Kenntnis davon hatten oder nicht. Bedeutend war, was diejenigen Personen wussten, die sich bemühten die sichtbare und auf uns alle zukommende Krise zu meistern. Das passierte Anfang der neunziger Jahre als die NEUE WELTORDNUNG ihren weltweiten Angriff verkündete …als die Juden planmäßig den Angriff im Irak durch den Sohn von Preskot Bush vorantrieben….als die Juden den ehemaligen Ministerpräsidenten Simitis inthronisierten, der mit Papademos die berühmten SWAPS von GOLDMANN-SACHS erstellte.

Jedoch diese Zeiten sind ohne Wiederkehr vergangen. Die Juden sind nach wie vor Anführer des “Geschützes” des weltweiten Bankwesens, aber dieses “Geschütz” ist nicht mehr so machtvoll wie es in der Vergangenheit gewesen ist …Es schleppt sich heute mühsam, beladen mit tausenden von Problemen und es muss Griechenland durchqueren …Es muss da durch …entweder mit der Politik der Troika oder mit der des PSI. (Anm. Private-Sector-Involvement). Die “Waffen”, die dieses “Geschütz” damals nicht zerstören konnten, sind jedoch heute dazu fähig. Die “Waffen” sind aber die gleichen. Die siegreichen “Waffen” sind seit der Zeit ihrer “Herstellung” bis heute immer noch die gleichen geblieben, unabhängig davon ob sie damals nicht die erforderliche Reichweite oder Effizienz besaßen, weil es die Umstände nicht zuließen.

Versteht nun der Leser, was wir damit sagen wollen? Die “Waffen” gibt es bereits und die jüdischen Zinswucherer können sich nicht einfach so “entfernen” …sie sind gezwungen “zurückzukehren”. Rückkehr, jedoch, bedeutet für sie Niederlage. Sie ist bis jetzt einfach nur nicht sichtbar. Sie ist unsichtbar für die Ahnungslosen, aber mehr als sicher und sichtbar für die Eingeweihten. Den Sieg sichert nur die Gnosis —das Wissen— und diese halten die Griechen bereits in ihren Händen. Einfache Sache. Ein Kind ist geboren wenn es die Gebärmutter verlässt und nicht erst dann, wenn es die Nachbarschaft zu Gesicht bekommt. Was bedeutet dies in unserem Fall? Es ist nicht wichtig wann die Menschen von diesen Entwicklungen erfahren oder wann der entscheidende Kampf stattfindet. Wichtig ist, dass die Griechen bereits gewonnen haben, auch wenn sie es selbst noch nicht gemerkt haben. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Neue Weltordnung untergehen wird und die Menschheit in ein Neues Zeitalter eintreten wird …ein Neues Zeitalter, welches bedauerlicherweise für die “Orks”, das des Wassermanns ist, es zudem menschlich ist und so gesehen ist es griechisch.

Es ist nur eine Frage Zeit, wann der Planet “Zeuge” eines Kampfes zwischen den koryphäen Faktoren der Geschichte der Menschheit —wie es die Griechen und die Juden sind— sein wird. Ein Kampf mit kolossalen Konsequenzen, denn sein Ausgang wird die Richtung und Funktionsweise des weltweiten Systems vorschreiben. Dessen Ausgang wird darüber entscheiden, wie in Zukunft die gesamte Menschheit —und nicht nur in Europa— leben wird. Jetzt kann der Leser verstehen, warum das Jahr 2012 so kritisch für die Okkultisten dieser Welt ist. Er kann vielleicht verstehen, warum das “Armagedon” sich an der östlichen Ecke des Mittelmeeres abspielen wird.

Bald werden viele Zungen sich selbst “beißen” und ebenso viele Münder sich “versiegeln”, die sich erdreistet haben den Frevel auszusprechen. Die unerschütterliche, über Jahrhunderte hinweg andauernde Würde der Geschichte, kann nicht jeder dahergelaufene Narr anzweifeln, nur weil es seinen Interessen dient. Die Geschichte wird sich diesmal in einem viel größeren Rahmen abspielen und demnach entsprechend gewinnträchtiger für die Protagonisten sein. Wenn die alten Griechen einst das Barbarentum aus Asien zu Gunsten Europas besiegt haben, dann sind die heutigen Griechen dazu bestimmt das Barbarentum aus Ost und West zu Gunsten der Menschheit zu besiegen. Die Welt ist mittlerweile ein “Dorf” und in diesem “Dorf” kennt jeder das Wesen und die Moral der anderen.

Die deutschen Verräter “Europas” zusammen mit den asiatischen Phöniziern mögen zwar “Europa” von den “Schultern” des griechischen “Stieres” herab geworfen haben, aber mal sehen wie sie mit dem “Stier” selbst fertig werden.

http://eamb-ydrohoos.blogspot.com/2012/02/europa-liegt-in-handen-deutschlands.html

.

…..danke an Dorothee L.

.

Gruß an die Griechen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die ältesten Überlieferungen enthalten verhüllt noch Botschaften, wir nennen sie hier H-Menschen und E-Menschen, die nicht zu einander passen und die Verpaarung weitreichende Folgen mit sich trägt, auch schon dann, wenn kein Leben gezeugt wurde!

Auch das Siderische Pendel bestätigt uns dieses.
Da unsere Vorfahren noch viel feinfühliger und sensitiver waren machten sie sich die Kraft des Pendels zu nutze und dieses mit ausserordentlichen Ergebnissen!

Chembuster33

.

…..danke an Conny

.

Gruß an die Menschen, die zueinander passen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Mehr Info unter http://news-front.info/
Dies ist eine Eilmeldung der Charkower Partisanen 0:08 Wir die Charkower Partisanen, die einen Partisanenkrieg auf dem Territorium Charkows sowie der Region Charkow gegen die Kiewer Junta führen sind in keinster Weise an dem Anschlag vom 22.02.2015 gegen den Demonstrationszug der Anhänger der ATO (Anti-Terror-Operation) beteiligt. Wir die Charkower Partisanen haben weder in der Vergangenheit derartige Aktionen an Orten mit hoher Konzentration von Zivilisten -unabhängig von ihrer politischen Orientierung- geplant, genauso wenig gedenken wir dies, in Zukunft zu tun. Wir sind der Meinung, dass viele Einwohner der Ukraine durch die Massenmedien der Kiewer Junta hereingelegt worden sind.

Wie bereits mehrfach von uns erklärt, werden wir daher das Leben dieser fehlinformierten Menschen keiner bedrohenden Gefahr aussetzen. Darüberhinaus haben wir gesicherte Informationen, nach denen der Demonstrationszug der friedlichen Demonstranten am 22.02.2015 auf Befehl Avakovs (Innenminister d. Ukraine) einem Anschlag zum Opfer fiel. Das Ziel des Anschlages war es eine Legitimationsgrundlage für die Durchführung der ATO (Anti-Terror-Operation) in der Region Charkow zu schaffen. Werte Charkower vor einem Jahr sind Scheusale,Sadisten und Mörder an die Macht der Ukraine gekommen. Diese opfern das Leben von einfachen Ukrainern zur Erreichung eigener egoistischer Ziele. Wir mit ihnen sind lediglich eine Wechselmünze in ihrem grausamen Spiel. 1:18 Wir werden siegen.Dies war eine Eilmeldung der Charkower Partisanen.

https://terraherz.wordpress.com/2015/02/23/eilmeldung-der-charkower-partisanen-22-02-215/

.

….danke an Conny.

.

Gruß an die Demostranten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Zum besseren Verständnis:Maut-Auto-Schranke

die gedachte Maut in Deutschland soll mit den dort bestehenden KFZ Steuer ‘verrechnet’ werden. Das ist ein ziemlich grosser Aufwand. Zunächst hatte Bayern doch die Idee, dass ausländ. Fahrzeuge, die deutsche Autobahnen benützen, dafür eine Maut entrichten. Hier sind die LKW ausgenommen, weil die bereits von dem vorhandenen Mautradarsystem erfasst werden.

Das hat zu einer Zunahme der Verkehrsbelastung auf den Bundesstrassen geführt. Abhilfe will man dort nun ebenfalls mit der Aufstellung dieses M.-Radarsystems schaffen, ein Aufwand in zig Millionenhöhe. Dass damit auch Bewegungsprofile erstellt werden können, wird natürlich zurück gewiesen, ist aber dennoch so.

Die Vignette Österreichs und der Schweiz müssen bei Grenzübertritt gekauft und bezahlt werden. Also sehr einfach. Zudem können die hier auf jedem Postamt bezogen werden. Also auch sehr einfach.

Dass BR Leuthardt mit Ihrer gedachten Vignette auf Fr. 100.- auch gleich deren elektronische Erfassung im Auge hatte, deutet auf denselben Mautunsinn hin, wie er in Deutschland betrieben wird, also sehr kostenaufwendig. Und ein solches System wird in der Schweiz vermutlich wohl 10 x mehr kosten als in Deutschland (also die Grundinvestition). Von der personellen und IT Seite wollen wir schon gar nicht sprechen also von den dann behördlichen ‘gebundenen Personalverwaltungskosten’.

Die Österreicher lassen den Kauf einer reduzierten temporären Vignette zu und zwar wegen der Touristen, die ja nicht gleich das ganze Jahr dort verweilen! Und das sollte sich auch die Schweiz überlegen!

Ich habe noch nirgendwo gelesen, dass sich EU Brüssel an den Autobahngebühren in Italien, Spanien und Frankreich stört. Und die müssen ab Eintritt auf den betreffenden Autobahnabschnitt auch sofort bar bezahlt werden.

Aber zurück zur deutschen Mautidee. Sollte diese Maut, es wird von EURO 100!! gesprochen, kommen, dann wird der Einkaufstourismus von Österreich nach Bayern und von der Schweiz in die deutschen Gemeinden im Südschwarzwald massiv einbrechen.

Diese Kaufkraft der Schweizer wird auf ca. CHF 8-10 mia. geschätzt und bringt dem deutschen Einzelhandel und Gewerbe Arbeit. Er hat dazu geführt, dass in der Schweiz die überhöhten Preise der der Grossverteiler ins Rutschen gekommen sind, also zu jener Preiskonkurrenz, die schon seit Jahren hier angemahnt worden ist.

Dass es dabei COOP oder Migros schlechter gegangen wäre, ist nicht zu erkennen.

Als Konsument habe ich grösstes Interesse daran, dass die Situation auch so bleibt. Den Bayern ist jedoch mehr als nur zu empfehlen, unter dem Aspekt des Konsumentengrenzverkehrs ihre Mautstory nochmals zu überdenken und dynamischer zu gestalten.

Das zentralistisch gedachte berliner System, weit weg von der deutschen Wertschöpfung in den Grenzregionen, wird zu einer wirtschaftlichen Bauchlandung führen, die man nur als dann selbstverschuldet bezeichnen kann.

Sollte die Maut allerdings in der bisher gedachten Form kommen, wird das sofort Auswirkungen auf die hiesigen Inlandpreise, jenseits jeglicher Teuerungsentwicklung führen, mit jeder Garantie. Migros und COOP werden regelrecht ‘Morgenluft’ wittern.

Auch völlig klar, dass der Einzelhandel in Deutschland die Folgen der Maut ebenfalls auf die Preise schlagen wird, auch wenn hochheilig vorgetragen wird, die Deutsche Maut sei für den privaten Autofahrer ‘kostenneutral’. DAS glaubt bestenfalls Berlin oder Brüssel.

…..danke an Rainer Selk.

.

Gruß an die Autofahrer

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Neue Weltordnung besteht darin, die Lehre Christi auf den Kopf zu stellen: Wahrheit zur Lüge  – und umgekehrt, Gutes zu Bösem  – und umgekehrt, Liebe zum Hass zu machen. Treue zum Verrat  – und umgekehrt, Aufrichtigkeit zum Betrug – und umgekehrt zu machen. Christliche Kirchen für Luzifer arbeiten zu lassen; und das tun sie schon seit 1800 Jahren! Demokratie in Diktatur – und umgekehrt, Frieden in Krieg  – und umgekehrt, (ausufernden Krieg gegen den Terror im Namen des Friedens) zu verwandeln. Verführung statt Tatsachen. Kurz: Dem Teufel statt des Schöpfers zu folgen, der seine Visitenkarte  und hier und hier  und hier  hinterlassen hat.

Hier finden Sie ein böses Beispiel davon, wie der NWO-Handlanger, der muslimische US- Präs. Obama, versucht, den  Bevölkerungen der Welt einzubilden, dass der Islam die Religion des Friedens sei – trotzdem 1400 Jahre islamischer Geschichte mit Krieg  und Terroraktivitäten – nicht zumindest heute – das Gegenteil beweisen.

Unten: Obama zeigt Delegierten der  Konferenz der US-Afrika-Führer in Washington DC im August 2014 das muslimische Shahada-Handzeichen:  mit dem Zeigefinger in der Luft bekräftigte Obama seine Angehörigkeit zu  diesem Stamm.
Der gestreckte Finger ist symbolisch für das Ein-Gott-Konzept Mohammeds und wird von allen Gläubigen als eine symbolische Schahada, das muslimische Glaubensbekenntnis, verstanden: “Es gibt nur einen Gott, und Mohammed ist sein Prophet”.

US Obama Africa Summit Am 18-19 Febr. 2015  hatte Präs Obama Minister aus über 60 Ländern im Weissen haus zu einer  Konferenz über Terrorismus-Bekämpfung  zusammengetrommelt, um eine Koalition auf einen ausgeweiteten Krieg gegen den Terror (von ihm selbst inszeniert) zu schmieden – vor allem gegen seinen eigenen  IS(IS). Er erklärte, die USA seien nicht im Krieg mit dem Islam – sondern mit denen, die den Islam pervertieren (Dieser Moslem  weiß sehr wohl, dass die Terroristen  die echten Muslime, die dem Koran gehorchen, sind!)

Auf der Anti-Terror-Konferenz im Weißen Haus, inszenierte  Muslim-Bruder, US Präs.  Obama eine muslimische Allah-Anbetung (die einzige religiöse Veranstaltung auf der Konferenz), in der der Imam, Scheich Sa’ad Musse Roble, Präsident der Weltfriedensorganisation in Minneapolis, Minn., ein “Vers aus dem Koran” in Arabischer Sprache vortrug.
Imam Abdisalam Adam von der islamischen Zivilgesellschaft Amerikas übersetzte den  Vers (Sura 5:32):  “...wenn einer jemanden tötet, (und zwar) nicht (etwa zur Rache) für jemand (anderes, der von diesem getötet worden ist) oder (zur Strafe für) Unheil (das er) auf der Erde (angerichtet hat), es so sein soll, als ob er die Menschen alle getötet hätte. Und wenn einer jemanden am Leben erhält, soll es so sein, als ob er die Menschen alle am Leben erhalten hätte.”

Das ist Täuschung der leichtgläubigen Freimaurer-Minister.
Der Islam hat eine Methode, um den leichtgläubigen Ungläubigen einen blauen Dunst vorzumachen: die Taqiya, die “legale” Lüge des Islams”.
Sie beruht auf Koransura 2: 106: “Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu allem die Macht hat?” Diese Übersetzung ist klarer als die Englische Version

Islam Review: Islamische Bewertung Der Koran-Lehre der Aufhebung
Von Abdullah Al Araby
In einem Versuch, das Bild des Islams zu polieren, zitieren muslimische Aktivisten gewöhnlicherweise Verse aus dem Koran, die in der Frühzeit der islamischen Bewegung geschrieben wurden, während Mohammed  in Mekka lebte. Diese Passagen lassen den Islam liebevoll und unbedenklich erscheinen, weil sie zu Liebe, Frieden und Geduld aufrufen.  Das ist eine Täuschung. Die Aktivisten erzählen leichtgläubigen Menschen nicht, dass solche Verse, obwohl immer noch im Koran, aufgehoben,  außer Kraft gesetzt, vernichtet wurden – und zwar durch spätere Passagen, die Tötung, Enthauptungen, Verstümmelung, Terrorismus und religiöse Intoleranz befehlen. Letztere Verse wurden geschrieben, während Mohammeds Hauptquartier in Medina war.

Sure, deren Autorität sowohl auf  Anwendung als auch den Wortlaut aufgehoben ist. (24 Sure): 2, 3, 5, 8, 9, 14, 18, 19, 21, 22, 24, 25, 26, 33, 34, 40, 42, 51, 52, 56, 58, 73, 103 und 108
****

isis-finger-41IS(IS)-Krieger zeigt den  Schahada-Finger.
Er ist im gleichen Team wir Präs. Obama (oben)

Ein Beispiel von Außerkraftsetzung: Es gibt 124 Verse, die zur Toleranz und Geduld, aufrufen,  die aufgehoben und durch einen einzigen Vers ersetzt wurden. Dieser Vers heißt der Vers des Schwertes, Sura 9:5 :
Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben. …..”

Islam Watch 8 July 2012: Muslimische Apologeten im Westen – darunter Obama - versuchen, die Eingeborenen zu täuschen, wenn sie die Sure 5:32 und 2:256 zitieren. Imam Jalal ul Deen Suyuti kommentierte diesen Vers (5:32) in seinem Buch Al -itqan fi Ulum al Qur’an. Er habe vom Imam Ibn-Al Arbi, dass die Schwert-Sura, 9:5, allein 120 Verse des Qurans, darunter 5:32,  aufgehoben habe.

omar-funeral

Mindestens 500 junge muslimische Männer –  viele von ihnen mit Sturmhauben-maskierten  Gesichtern - nahmen an der Beerdigung  des kopenhagener Mörders, Omar Abdel Hamid El-Hussein, teil. Dabei zeigten sie

1) ihre Sympathie für den Terrorismus und ihre Koran-befohlene Feindschaft ihren ungläubigen Gastgebern gegenüber, die dumm genug sind,  für ihren Aufenthalt und ihre Vorbereitung auf ihren Scharia-Staat zu zahlen. Sogar legten sie Blumen nieder, wo Omar erschossen wurde.

2) Dass der Islam  einfach nicht die “Religion” des Friedens ist, sowie

3) dass der Terrorismus nicht nur auf 0,05% der Muslime beschränkt ist, wie von Obama postuliert.

Sura 5:32 ist die Fortsetzung der früheren Verse, die die Geschichte von Kain und Abel erzählen. In der Tat hat der Islam  mit dieser Geschichte nichts zu tun. Obwohl es über die Kain und Abel-Geschichte des Alten Testaments oder der Tora geht, gibt es keinen solchen Vers im Alten Testament.

In der Tat ist dieser Vers im Grunde ein Zitat aus dem Talmud, der Ansichten und Interpretationen der Rabbis enthält. Die Juden glauben nicht, dass der Talmud Offenbarung von Gott sei. Aber im Koran wird die Aussage der jüdischen Rabbi als Gottes Offenbarung angesehen.

Über diesen Vers erklärt der muslimische Gelehrte, Ibn Kathir, in seinem Buch, Tafsir Ibn Kathir, er habe seine Erzählung von Saed Bin Sabeer, der seine Erzählung von  Aisha (Mohammeds Kinder-Frau) habe, dass jeder, der  das Leben eines Muslims nehme oder sogar erlaube, dies zu tun, die  ganze Menschheit töte, und wenn jemand einen Muslim rette, rette er die ganze Menschheit. Es bedeutet, dass in diesem Vers, Nicht-Muslime  nicht in der  Menschheit enthalten sind. Außerdem ist es nach dem Koransure 9:5 erlaubt, Ungläubige zu töten, wenn sie den Islam nicht annehmen.

Ein dänisches Mädchen und ihr Hund wurden von Muslimen von der “Religion des Friedens” angegriffen, geschlagen und getreten  (Video).

Laut Ibn Kathir hob Sura 9:5 jeden Friedensvertrag, der mit den Götzendienern  gemacht worden war, auf. Darüber sagte Ad-Dahhak bin Muzahim “Sura 9:5 hob jede Vereinbarung des Friedens zwischen dem Propheten und allen Götzendienern aufJEDEN VERTRAG UND JEDE BEDINGUNG“. Al-‘Awfi sagte, Ibn ‘Abbas kommentierte: “Kein Götzendiener hat, seitdem der Sura Bara’ah (9:5) offenbart wurde, einen Vertrag oder ein Versprechen mehr.”

Kommentar
Das Obige zeigt, dass die Welt mittels einer gigantischen Lüge  ihrer Freimaurer-Politiker mit einer globalen Ideologie  in Richtung des 3. Weltkriegs geführt wird – gem.  einer seit langem bestehenden freimaurerischen  Plan und Weltuntergangssekten wie dem Lubavitscher Chabad. Ebenso waren der 1. Weltkrieg und hier sowie der 2. Weltkrieg  und hier von Bankster-Elitisten geplant.

Obama will nun mittels seines Antithesen-Verbündeten, seines Kindes, seiner falschen Flagge, des IS(IS), einen Grosskrieg für seine Illuminaten-Strippenzieher in die Wege leiten – und zwar durch seine Parole:” Zuerst schiessen, dann den Kongress befragen” - The Guardian!)

http://new.euro-med.dk/20150222-muslimbruder-obamas-pro-islam-kontra-terrorismus-konferenz-minister-de-welt-gezwungen-lugen-propaganda-uber-islam-als-religion-des-friedens-in-aufgehobenem-koran-gebet-an-allah-zuzuhoren.php

.

Gruß an die “Schläfer”

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Von Jim Becker

Vor vier Jahren begann eine Buchreihe mit dem Namen „Beutewelt“ ihren Siegeszug unter den Zukunftsromanen: http://www.amazon.de/Beutewelt-B%C3%BCrger-1-564398B-278843-Alexander-Merow/dp/3869018399/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1410513251&sr=1-1&keywords=Beutewelt .
Der erste Band „Beutewelt I. Bürger 1-564398B-278843“ fiel mir zufällig im Internet auf und ich kaufte ihn mir. Es ging um den Bürger 1-564398B-278843, dessen richtiger Name Frank Kohlhaas ist. Vermutlich ist der Name Kohlhaas eine Anspielung des Autors Alexander Merow auf die Figur des Michael Kohlhaas von Heinrich von Kleist.
Frank Kohlhaas hat jedoch offiziell keinen Namen mehr, sondern nur eine Nummer; wie alle Menschen in der Beutewelt. Er und Milliarden andere werden in der sogenannten „Weltrepublik“ von dem verbrecherischen Weltpräsidenten, dem hinterlistigen „Komitee der 300“ und dem teuflischen „Logenrat der 13“ unterdrückt werden. Diese Unterdrücker beherrschen und unterdrücken die ganze Welt.
Frank wird in der Fabrik, in der er arbeitet, regelmäßig mit den anderen gezwungen die Hymne der Weltrepublik zu singen, doch er singt nicht mit und das gibt Ärger. Er wird geschlagen, wehrt sich, kommt vor Gericht und landet in einem Umerziehungsgefängnis.
Zufällig gelingt ihm die Flucht und er landet im Osten Europas, wo er neue Freunde findet, mit denen er sich zusammentut, um den Gouverneur von Europa-West umzubringen. Das Attentat gelingt und es bricht sogar eine Revolte aus, die dann aber leider von der Weltregierung niedergeschlagen wird.
Der zweite Band führt nach Japan, dass es geschafft hat sich aus der „Weltrepublik“ zu lösen und das sich nun gegen ebendiesen verteidigen muss. Frank und sein bester Freund fliegen über Schleichwege hin, um Japan zu helfen.
Der dritte Band führt nach Weißrussland, wo Frank und seine Freunde einem Russen namens Artur Tschistokjow bei einer Revolution unterstützen, die dann auch gelingt. Artur will nach der gelungenen Revolution nun alle Russen befreien und trägt die Rebellion auch ins alte Russland, wo sie recht erfolgreich ist, bis die Loge und ihre Weltregierung eine Art Scheinopposition aufbauen; eine Gegenrevolution. Diese ist dann leider auch sehr erfolgreich und es kommt zum Bürgerkrieg zwischen Arturs Freiheitsbewegung der Rus und der Scheinopposition der „Kollektivisten“.
Am Ende gewinnen die Rus den Bürgerkrieg im fünften Band der Buchreihe.
Da ich den sechsten Band mit dem Titel „Friedensdämmerung“ gerade erst gekauft habe, kann ich noch nicht sagen wie er ausgeht. Aber die vom Autor in seine Bücher eingebauten Parallelen zu unserer realen Welt sind erschreckend und sicher auch so von Herrn Merow gewollt. Das „Komitee der 300“ gibt es leider ebenso wirklich (siehe das Buch: „Das Komitee der 300: Die Hierarchie der Verschwörer“ von John Coleman) wie die Pläne zu einer alles kontrollierenden Weltregierung! Ebenso wird in den Büchern die Geburtenarmut der Menschen, die falsche Erziehung der Kinder und der Wahn der Masseneinwanderung als Teil des Planes eine „Weltrepublik“ ohne Völker, Kulturen und Religionen zu errichten.
Und ich glaube/befürchte das Herr Merow damit sehr richtig liegt; das es diese Verschwörung gegen die Völker, die Familien, die Kulturen und die Religionen wirklich gibt!
Unser Land ist auf dem besten Wege langsam zu verschwinden; es wird von Seiten der Politik nicht nur alles getan um Millionen Fremde ins Land zu holen, sie tun auch alles in ihrer Macht stehende damit diese Ausländer sich nicht integrieren! Denn 1989 erhoben sich Millionen Menschen als ein Volk gemeinsam gegen die Unterdrückung! Und das wollen die Politiker nie wieder zulassen; das Menschen sich gegen sie erheben.
Deshalb holen sie all die Fremden ins Land; da sie so anders sind als wir Einheimischen wird es verdammt schwer sich mit ihnen auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen und mit ihnen Revolution gegen die Unterdrücker zu machen.

Wir sollten die Beutewelt Bücher als Warnung verstehen, denn wenn wir nicht aufpassen werden unser Land und der Rest der Welt ganz schnell zur Beutewelt. Die in den Büchern erwähnten Scanchips (die man den Leuten dort [mit eingebauter, fernzündbarer Giftkapsel] zwangsweise einsetzt) gibt es auch bereits in der Realität; nur das die paar Idioten, die sie haben, sie sich freiwillig eingesetzt haben!
Holzauge sei wachsam.

.

….danke an Jim Becker 

.

Gruß an die Völker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Ukraine bereitet sich laut dem stellvertretenden Außenminister Wadim Pristajko zu einem „großangelegten Krieg“ gegen Russland vor und benötigt dafür Waffen aus dem Westen.

„Die Einsätze sind sehr hoch. Wir wollen keine Angst machen, aber wir bereiten uns auf einen großangelegten Krieg vor“, sagte Pristajko am Samstag in einem Interview des kanadischen Radiosenders CBC. Die Ausbildungshilfe, die Kanada seit Jahren der ukrainischen Armee erweise, reiche nicht mehr aus, so der Kiewer Vizeaußenminister weiter. „Wir wollen, dass Kanada tödliche Waffen in die Ukraine schickt. Die Waffen, mit denen wir uns verteidigen könnten.“ Auch lege Kiew großen Wert auf die Finanzhilfen, die Kanada und Japan versprochen hätten.

In der Ost-Ukraine tobt seit April 2014 ein Bürgerkrieg. Nach dem Sturz von Präsident Viktor Janukowitsch im Februar 2014 setzt die neue ukrainische Regierung Truppen gegen die östlichen Kohlebergbau-Gebiete Donezk und Lugansk ein, weil diese den nationalistisch geprägten Machtwechsel nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten. Bei den Gefechten zwischen Militär und Milizen sind laut den jüngsten UN-Angaben mehr als 5700 Zivilisten ums Leben gekommen.Seit Beginn der ukrainischen Militäroperation berichten Kiewer Politiker regelmäßig über einen russischen „Einmarsch“ und Waffenlieferungen in die Ukraine. Trotz fehlender Beweise werden diese Berichte gerne von westlichen Medien aufgegriffen. Russland weist jede Verwicklung in den Ukraine-Konflikt zurück. Ende Januar gestand auch der ukrainische Generalstabschef offiziell ein, dass keine russischen Truppen am Konflikt im Donezbecken beteiligt seien. Dennoch bittet die Regierung in Kiew die westlichen Staaten, die den dubiosen Machtwechsel in Kiew unterstützt haben, immer wieder um Waffenhilfe.

In den USA drängen ranghohe US-Politiker und Militärs Präsident Barack Obama dazu, den ukrainischen Kriegseinsatz mit Waffenlieferungen zu unterstützen. Russland warnt, dass Waffenlieferungen die Friedensbemühungen scheitern lassen und den Konflikt anheizen würden. Auch die Mehrheit der europäischen Politiker ist gegen Waffenlieferungen in die Konfliktregion. Seit dem 15. Februar gilt in der Ukraine eine Waffenruhe. Der Waffenstillstand, der unter Vermittlung der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, des französischen Präsidenten Francois Hollande und des russischen Staatschefs Wladimir Putin ausgehandelt worden ist, wird vereinzelt gebrochen.

.
Gruß an die “Großkotzer”, denn sie wissen nicht was sie tun…
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Die Ukraine steuert nach Ansicht eines russischen Parlamentariers einen „herkömmlichen“ Kurs von Revolution zu Diktatur. So kommentierte der Chef des Verfassungsausschusses des russischen Föderationsrates, Andrej Klischas, den jüngsten Beschluss Kiews, 115 russischen Medien die Akkreditierung zu entziehen.

Das vom ukrainischen Inlandsgeheimdienst verhängte Verbot führte Klischas darauf zurück, dass die von den Kiewer Machthabern um den Bürgerkrieg im Osten der Ukraine und um den Massenmord an Unschuldigen in Odessa aufgetürmten Lügenberge keine Medienfreiheit dulden würden. „Die ukrainischen Behörden sind bereit, allen den Mund zu stopfen, die jene nicht lobpreisen, die das Land in die Katastrophe gestürzt haben… Man möchte glauben, dass es sich dabei um die letzten Zuckungen des Kiewer Regimes handelt“, sagte Klischas.

.
Gruß an die Revoluzer
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews

Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Viel Spekulation gibt es über die Frage, ob es für die moderne Wissenschaft heute möglich wäre, alte Bauwerke wie die Pyramiden von Gizeh in der gleichen Präzision nachzubauen? Zur eindeutigen Klärung dieses Mysteriums hat ExtremNews den Diplom- und Bau-Ingenieuren Axel Klitzke in die dritte Sendung der Reihe „Auf der Spur unserer Geschichte“ eingeladen. Der Forscher hat unter anderem durch lasergestützte Messtechnik umwerfende Ergebnisse in Ägypten gesammelt, welche ganz klar indizieren, dass es vor Jahrtausenden definitiv einen Zugang zu „höherem Wissen“ gegeben haben muss. Das Interview und den Vortrag „Die Einweihung in die höchsten Mysterien im alten Ägypten“ können Sie hier kostenfrei ansehen.
Sphinx vor der Chephren-Pyramide

Sphinx vor der Chephren-Pyramide
Foto: en:User:Hajor
Lizenz: CC BY-SA 1.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Klitzke arbeitet als Ingenieur nicht bloß, wie viele Hobbyforscher mit Vermutungen, sondern exakt und versucht mit diesem Vorgehen „etwas zu erfassen, was beweiskräftig ist“. Schade findet er, dass im Ausbildungsprofil moderner Archäologen Ingenieurswissen komplett fehlt, denn wenn man keine Ahnung von geometrischem oder technischem Wissen hat, fällt es dem Forscher sehr schwer, bestimmte Schlussfolgerungen in der richtigen Form zu treffen. Durch seine präzisen Messungen hat er herausgefunden, dass in den Pyramiden ein „Göttliches Wissen“ verborgen ist – „und erst, wenn man das kennt, kann man Ägypten verstehen“. Es handelt sich hierbei um „unfassbares Geheimwissen“ und laut Klitzke stehen alle drei Pyramiden von Gizeh mit Einweihungsritualen in Verbindung.

Zu dem Begriff „Sarkophag“ erläutert er im Vortrag, dass es sich hierbei um ein „Einweihungsgefäß“ handelt, in dem man Prüfungen ablegen musste: „Es ging dabei darum, Verbindungen zu höheren kosmischen Dimensionen zu bekommen – zu Göttern oder zu Gott.“ Den Priestern in den unteren Graden, die dies noch nicht praktizieren durften, sei dieser Umstand ebenfalls mehr oder weniger bekannt gewesen, weshalb sich der Glaube verfestigte, dass der menschliche Körper bestenfalls nach dem Tod ebenfalls in einem Sarkophag liegen sollte, in der Hoffnung, dass man dort auch wieder diese Verbindung bekommt. Dieser Glaube habe sich bis heute überliefert, so dass die Wissenschaft annimmt, dass überall dort, wo ein Sarkophag steht, auch unbedingt eine Leiche oder Mumie gelegen haben müsste, führt Klitzke weiter aus und fährt fort: „Aber in Ägypten hat man nicht eine einzige [Mumie] in den Pyramiden gefunden und das gibt permanent zu denken!“

Fasziniert berichtet Klitzke von persönlichen Erlebnissen, die er hatte, als er in unterschiedlichen ägyptischen Sarkophagen lag und versuchte mit einer sonoren Stimme ein Vibrationsfeld zu erzeugen: „Dann fragt man sich: Wer hat es geschafft mit welcher Mathematik, mit welcher Geomatrie Schwingungszustände zu erzeugen, wobei man nur mit der eigenen Stimme, mit dem eigenen sonoren Ton mit geschlossenen Augen, mit geschlossenen Lippen ein Feld aufbauen kann, was in der ganzen Kammer dröhnt!?“

Auch der antike griechische Philosoph Pythagoras sei in Ägypten eingeweiht worden, worauf er seine Mysterienschule gegründet hatte. Vieles von seinem Wissen sei aber nicht weitergegeben worden, weil die Priester dies als Geheimwissen betrachtet hatten. Als Träger geheimen Wissens sind auch die Freimaurer bekannt. Klitzke sagt hierzu, dass die Freimaurerei zersplittert sei, wie im Feudalismus des Mittelalters – „denn es gibt weltweit über 800 verschiedene Freimaurerorganisationen, die nicht einheitlich sind, es gibt über 30 Gradsysteme und über 100 verschiedene Rituale, so dass man sagen muss, diese Zersplitterung, bei der jeder annimmt, er habe das einzig wahre Wissen, ist überhaupt nicht mehr relevant. Die Freimaurer wissen eigentlich gar nichts mehr! Das muss man mal sagen. Im Verlauf der Geschichte ist so viel verlorengegangen, dass man das heutige Wissen in diesen Orden vergessen kann. Ein Orden hatte früher immer die Verantwortung und die Aufgabe, altes Wissen in der Geschichte zu bewahren und im Geheimen zu überliefern.“ Man solle aber keineswegs den Fehler machen und alle Freimaurer als „schwarze Schafe“ abstempeln, denn dies würde nicht auf alle zutreffen.

Es gibt noch viele ungelöste Rätsel in der Menschheitsgeschichte: Woher kannten beispielsweise die Sumerer die Präzession der Erde? Sie beschrieben damals, dass ein Durchlauf dieser Präzession 25.100 Jahre dauert. Klitzke: „Um dies zu wissen braucht man moderne Messinstrumente.“ So zitiert der Ingenieur im Interview einen russischen Professor, der im Jahr 1982 schrieb: „Je tiefer man in die Geschichte hineingeht, egal welche frühere Kultur man nimmt, umso mehr stellt man fest, dass sie ein Wissen hatten, was sie hätten gar nicht haben dürfen.“

Der Forscher führt weiter aus: „Die offizielle Erklärung lautet bei der Cheops Pyramide: Rund 2,3 Millionen Steine, alle zwei Minuten ist einer gesetzt worden, jeder Stein war ein Unikat, jeder Stein hat eine unterschiedliche Höhe oder steht in einer Schicht mit einer unterschiedlichen Höhe zur benachbarten Schicht, ist unterschiedlich vorragend oder zurückspringend, … Man kann in der Struktur von diesen Bauten Dinge sehen, die wir heute nie und nimmer so machen würden. Es ist das komplizierteste, was es überhaupt gibt. Und wenn solche komplizierten Dinge gemacht worden sind, dann sind die Fragen berechtigt, wer das gemacht hat und wo dieses geistige Konzept herkommt.“

Wenn Einfluss aus anderen kosmischen Dimensionen ausgeübt worden ist, dann haben diese nicht nur in Ägypten Impulse gegeben. „Alle Zivilisationen haben Impulse bekommen, haben ein Wissen bekommen und haben auch Anleitungen bekommen!“ Hinzu kommt, dass die Menschen früher geistig sensibler gewesen und bereits als Kind auf energetischem Niveau ausgebildet worden seien. Dann habe man andere Gefühle, eine andere Sichtweise, man könne Dinge empfinden und bearbeiten, während man „im Kopf sieht“, wie es beschaffen sein soll.

Viele Wissenschaftler haben ihren Doktortitel oder Professorentitel mit einem alten Wissen erlangt. „Eine Wissenschaftsgilde, die mit dem alten Wissen groß geworden ist, möchte nicht gerne erleben, dass sie als Unwissende dastehen“, so Klitzke. Außerdem gäbe es noch politische Konsequenzen, denn wenn die Geschichte der Menschheit anders aussieht, es ganz andere Einflussfaktoren gegeben hat, gibt es in der Endkonsequenz Fragen, die in allerhöchstem Maße unbequem seien. Die Wissenschaft sei keine Wissenschaft im ursprünglichen Sinne mehr, die die Aufgabe hat, altes Wissen zu bewahren. Sie sei zumindest was Soziologie, Psychologie, Geschichte und Archäologie betrifft abgeglitten in eine dogmatische Form. Forscher müssten wieder diskutieren, Argumente auch mal akzeptieren und nicht gleich immer jedes neue Gedankengut blockieren, denn sonst „bewegen wir uns in Richtung eines Planeten der Affen“.

Abschließend sagt der Diplom-Ingenieur: „Es gab früher ein Wissen, das viel höher war und in diesem Wissen ist eine Brücke von der Vergangenheit zur Zukunft. Das Zukunftswissen wird viel viel viel höher sein, aber auf geistigem Gebiet.“ Daher will Axel Klitzke dieses Wissen wieder reaktivieren, damit die Menschheit wieder einen optimistischeren Ausblick hat.

Sehen Sie nun hier in der dritten Folge von „Auf der Spur unserer Geschichte“ das Interview mit diesem außerordentlich inspirierenden Forscher und seinen Vortrag „Die Einweihung in die höchsten Mysterien im alten Ägypten“:

Die Sendung „Auf der Spur unserer Geschichte“ kennt keine Tabuthemen. Geschichtsforscher oder Menschen, die wichtige historische Erkenntnisse gesammelt und entdeckt haben, sind aufgerufen, sich bei ExtremNews über die Mailadresse Auf-der-Spur-unserer-Geschichte@Extremnews.com zu melden, um ihre Ergebnisse der Öffentlichkeit schildern zu können.

http://www.extremnews.com/berichte/zeitgeschichte/42e71530303657d

.
Gruß an die Wissenden
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Hier finden sie bald eine wilde Sammlung von Lebensläufen. Allen gemeinsam sind meist sehr überraschende Zusammenhänge, die jeden Zufall unwahrscheinlich machen. Die Schlussfolgerungen bleiben dem Leser überlassen und können hier nicht näher ausgeführt werden. Wir müssen aber davon ausgehen, dass zwischen 1914 und 1945 in Deutschland nicht viel passiert sein konnte, worüber vor allem die britische Intelligence nicht rechtzeitig informiert war und worauf diese keinen Einfluss nehmen konnte. Aber lesen Sie selbst.

 

Die Organisationen der Intelligence:

Dem breiten Publikum aus Romanen bekannt sind die britischen Dienststellen der Military Intelligence wie MI5 (Inland) und MI6 (Ausland). Vor allem vor 1914 war allerdings der Marinegeheimdienst der wichtigere Akteur und es ist kein Zufall, dass der vermutlich vor 1914 von den Briten angeworbene spätere deutsche Abwehrchef Wilhelm Canaris auf einem Schiff seine ersten Erfahrungen mit geheimen Operationen sammelte. Ebensowenig Zufall war es, dass sich Wilhelm Canaris mit dem späteren Chef des Sicherheitsdienstes (SD) Reinhard Heydrich bereits 1923/24 auf dem Schulschiff “Berlin” anfreundete, auf dem der sensible Heydrich mit seinen Kameraden die größten Probleme hatte. Wer die folgende Karriere des Reinhard Heydrich, der damals als Seekadett vom Korvettenkapitän Canaris privat zu sich nach Hause eingeladen wurde, mit Canaris und seinen Auftraggebern in keinen Zusammenhang bringen will, wie unsere “seriösen” und “wissenschaftlich arbeitenden” Historiker, braucht hier nicht weiter zu lesen.

 

Der ehemalige Einfluss der Marine lässt sich auch daran erkennen, dass die Botschaften nicht nur einen Militärattaché, sondern zusätzlich einen Marineattaché beherbergten, die beide ihre Agenten steuerten. So wurde etwa der “Putzi” Hanfstaengl vom US-Marineattaché in Berlin erstmals auf Hitler angesetzt. In dem sehr interessanten Buch Hitlers Geheimnis von Lothar Machtan finden Sie auf Seite 319 ein vermutlich 1933 aufgenommenses Foto einer sehr fröhlichen Männerrunde in der Berliner Wohnung von Ernst Hanfstaengl, auf dem Bild links von “Putzi” mit dessen Hand auf dem Knie der Militärattaché der US-Botschaft Truman Smith.

 

Wichtiger als die Militärgeheimdienste waren aber in England und den USA die privat betriebenen Zirkel, wie etwa die von Cecil Rhodes gestiftete Secret Society von Lord Alfred Milner, auch “Milners Kindergarten” genannt, oder die Fabian Society der Cecil Familie. Erstere rekrutierten ihre Anhänger unter den Rhodes Stipendiaten und den Studenten des Balliol College in Oxford oder den begeisterten Teilnehmern des Burenkrieges, zu denen der spätere Gouverneur der Bank von England, Montagu Norman, ein Mitglied der Anglo-German Fellowship, gehörte. Die Fabian Society gründete die London School of Economics, deren Studenten, unter anderen der spätere Reichskanzler und noch spätere Harvard-Professor Heinrich Brüning, bei entsprechender Kooperation erstaunliche Karrierewege offen standen.

 

Der Völkerbund und seine Organisationen waren eine Idee der britischen Imperialisten und wurden von den Anhängern Milners und der Fabian Society als modernes Werkzeug der angloamerikanischen Geopolitik nach der Beendigung der direkten Kolonialherrschaft über fremde Völker betrachtet.

 

In den USA unterhielten die Briten zum Zweck der politischen Einflussnahme Zirkel wie etwa das House of Truth(PDF) in Washington. Nach dem Ersten Weltkrieg schufen sie das bis heute einflussreiche Council on Foreign Relations.

 

Von den USA wurden die Auslandsnetzwerke meist durch private Stiftungen betrieben, wie vor allem die einschlägig bekannte Rockefeller-Foundation. Die Stiftungen werden von den Kreisen finanziert und gesteuert, die auch die Parteien und Präsidenten der USA kontrollieren und deren Politik bestimmen.

 

Selbstverständlich sind Zeitungen und Verlage immer ein Werkzeug der politischen Interessen und nicht eine unschuldige Unternehmung zur Gewinnerzielung oder gar zur demokratischen Aufklärung und Willensbildung der Bevölkerung. Die meisten politischen Agenten waren, wie Karl Marx als Korrespondent der New York Tribune, im Haupt- oder Nebenberuf Journalisten und Schriftsteller, in Kriegszeiten wechselten sie etwa aus der Redaktion des britischen Economist in führende Positionen der Kriegswirtschaft und des War Office.

 

Interessante Quellen und Literatur:

 

Arbeitskreis Geschichte der Nachrichtendienste (AGN) e.V.

 

The Journal of Intelligence History

 

Spymaster: Dai Li and the Chinese Secret Service

 

Guido Giacomo Preparata: Conjuring Hitler: How Britain and America Made the Third Reich

 

William Nelson Cromwell

William Nelson Cromwell (1854-1948) war ein Namensgeber der berüchtigten Anwaltskanzlei Sullivan&Cromwell, in der wir später John Foster Dulles als Partner finden. Die ersten Aktivitäten der Kanzlei sind für alle späteren typisch. Im Jahr 1898 beauftragte eine französische Firma mit entsprechenden Ländereien in Panama W. N. Cromwell, den US-Kongress zu überzeugen, dass der geplante Kanal zwischen Pazifik und Atlantik nicht durch Nicaragua, sondern eben durch Panama gebaut werden sollte. Im Juni 1902 erhielten die Abgeordneten kurz vor der Abstimmung Informationen über angebliche vulkanische Aktivitäten in Nicaragua und entschieden sich für Panama. Cromwell arbeitete für große Konzerne und organisierte 1901 die United States Steel Corporation.

 

Cromwell war Präsident der amerikanischen Gesellschaft der französischen Ehrenlegion und lebte einige Jahre zwischen den Weltkriegen in Frankreich. Vor allem war er der Grand Prior des SOSJ in den USA, eines Ordens mit weltweiten Verbindungen und langer Tradition:

 

The English started a private intelligence gathering operation supported by their government in 1904 called the Legion of Frontiersmen. This organization, composed of wealthy patriotic English volunteers, prefigured MI6. Members of this group, traveling worldwide as was their customary lifestyle, became an important source for the British Empire’s constant need for information. The American White Cross was being used in similar fashion, and the new American Grand Priory expanded on that practice. The most prominent families in the United States joined the American Grand Priory of the SOSJ, and thereby developed the first American civilian foreign intelligence network.
American Grand Priory leaders, Nicholas Murray Butler, President of Columbia University, Archer Huntington, founder of the Hispanic Society of America, William Nelson Cromwell, Wall Street lawyer and Francis C. Nicholas, founder of the American International Academy, are among those who crafted the American Grand Priory into an intelligence organization. Nicholas, a mining engineer and explorer, had done Cromwell’s Panama Canal construction feasibility studies. He had also done geological research in Central and South America for Archer Huntington and Colonel William Lamb, who were supplying fuel coal to the Russian Navy. These men wielded significant influence in the United States during the late 19th through the mid 20th centuries.

The American Grand Priory also had a history of cooperation with members of the monarchist and anti-Semitic Russian Black Hundred’s Movement due to their association with Cherep Spiridovich. Admiral Grand Duke Alexander Michaelovich, OSJ, was the head of Russian Naval Intelligence. He spent time in the United States developing relationships with the wealthiest people in American society. His regular traveling companion became Major Barclay Harding Warburton of the U.S. Army Military Intelligence community. Warburton was a member of the “East Coast Establishment,” and was closely related to the Wannamaker and Vanderbilt families. The American Grand Priory cooperated with Russian Naval Intelligence and the Russian Secret Service directed by Baron Rosen. Grand Duke Alexander was elected the 73rd Grand Master of the SOSJ in September, 1913 during meetings in New York City at the Waldorf Astoria Hotel.

SOVEREIGN ORDER OF SAINT JOHN OF JERUSALEM   – SOSJ

 

Der SOSJ war ein wilder Haufen ehemaliger Malteser-Ritter, die vor Napoleon nach Russland geflüchtet waren. Der russische Zar hatte sie dann für seine geheimen diplomatischen Zwecke eingespannt und zum Ende des 19. Jahrhunderts sollten sie weltweit und vor allem in den USA die Anarchisten bekämpfen, die immer noch wichtige Vertreter des russischen Hochadels mordeten. Man hatte dazu in den USA eine sehr aktive Zweigstelle geschaffen, in Chicago genauer gesagt, weil die Welt doch so klein ist und wir immer wieder in Chicago landen bei allen Recherchen. Jedenfalls erschienen in den 1920er Jahren in Chicago die wütendsten antisemitischen Publikationen von Exilrussen mit guten Verbindungen nach München, wo Max Erwin von Scheubner-Richter die deutsch-russische Wirtschaftliche Aufbau-Vereinigung begründet hatte. Da ergab sich dann die merkwürdige Zusammenarbeit von russischen Hochadligen, die den Bolschewismus bekämpfen wollten, mit Ludendorff und anderen Eingeweihten deutscher Geheimpolitik, die einiges dazu beigetragen hatte, die Bolschewiken in Russland an die Macht zu bringen.

 

John Grombach

John, ursprünglich Jean, Grombach war der 1901 geborene Sohn des französischen Konsuls in New Orleans. Er nahm die US-Staatsbürgerschaft an und absolvierte West Point. Im Jahr 1942 wurde John Grombach (Link zum Center for the Study of Intelligence der CIA) Chef der “The Pond” genannten Organisation, die im Gegensatz zu dem spöttisch “Oh So Social” buchstabierten OSS des William Donovan weitgehend unbekannt blieb. Während das OSS gleich zum Kriegsende aufgelöst wurde, konnte “The Pond” noch ein weiteres Jahrzehnt im Geheimen operieren.

 

Die Aktivitäten wurden von dem holländischen Konzern “N.V. Philips Gloeilampenfabrieken” finanziell und operativ unterstützt, der nach Pearl Harbor dem War-Department G-2 seine Hilfe angeboten hatte (Auch große Konzerne wie Philips, der weltweit seine Filialen hatte, können nur in Zusammenarbeit mit der Intelligence florieren, womit sich dann ihr wundersames Überleben in schwierigsten Verhältnissen erklärt; Holland war seinerzeit unter deutscher Besatzung; die Gründerfamilie des Philips-Konzerns war über Benjamin Frederik David Philips mit Karl Marx verwandt und der hat Marx gelegentlich finanziell geringfügig unterstützt).

 

Grombach war bald verärgert, dass ein Großteil seiner Erkenntnisse unterdrückt wurde, wie etwa seine schon 1942 von einem Pariser Arzt erhaltene Information über die Ermordung polnischer Offiziere durch den NKWD in Katyn. Später sorgte Grombach selbst für die weitere Verbreitung unerwünschter Hinweise. Schon im May 1942 soll Grombach von der deutschen Raketenentwicklung in Peenemünde gewusst haben. Ein Edward S. Crocker in Lissabon fungierte für “The Pond” als Vermittler zwischen Admiral Horthy, der Ungarn aus dem weiteren Kriegsverlauf heraushalten wollte, und Regierungsstellen in Washington.

 

Wegen der Kreation der CIA wechselte “The Pond” 1947/48 vom War-Department zum State-Department, um seine Existenz fortsetzen zu können, wobei der Umstand half, dass kaum jemand die Organisation kannte. Es gab aber weiter Probleme mit der CIA und Dulles, so dass Grombach enge Kontakte zu Mitarbeitern des Senators Joseph McCarthy knüpfte und diesen mit Material für seine Verdächtigungen gegen die CIA versorgte. James Angleton gelang es, Grombach über seinen Mittelsmann McCargar falsche Informationen für McCarthy zu verpassen und beide damit zu diskreditieren. 1954 konfrontierte die CIA Grombach mit seiner Arbeit für McCarthy und beendete die Operationen von “The Pond”.

 

Reinhard Heydrich

Tristan Reinhard Heydrich war der 1904 geborene Sohn eines Komponisten und Opernsängers in Dresden, die Mutter war die Tochter des Leiters des Königlichen Konservatoriums. Die Eltern führten in Halle eine erfolgreiche Musikschule und der musikalische Sohn erlernte im Alter von 5 Jahren die Geige. Als zum Kriegsende die Spartakisten in Halle einrückten, schloss Heydrich, obwohl eigentlich noch zu jung, sich einem Freikorps an, das im März 1919 den kommunistischen Aufstand niederschlug.

 

Im März 1922 ging er als Seekadett zur Marine, der berühmte Admiral Felix Graf von Luckner war oft bei der Familie Heydrich zu Gast gewesen und hatte den Jungen mit seinem Buch “Der Seeteufel” beeindruckt. Bei seinen Kameraden galt er als Eigenbrötler und Sonderling und wurde wegen seiner hohen Stimme verspottet. Auf dem Kreuzer “Berlin” befreundete sich Heydrich mit dem als 1. Offizier auf das Schiff abkommandierten Korvettenkapitän Wilhelm Canaris, der den Kadetten öfter zum Musizieren mit seiner Frau als Gast in sein Haus eingeladen hat. 1926 wurde Heydrich als Leutnant zur See zum Nachrichtenoffizier ausgebildet und lernte Russisch, Spanisch, Französisch und Englisch. 1928 kam Heydrich zur Admiralstabsleitung der Marinestation der Ostsee. Wegen einem angeblich gebrochenen Heiratsversprechen wurde Heydrich, so die offizielle Version, zu der keine Dokumente auffindbar sind, im Mai 1931 von Admiral Raeder aus der Marine entlassen.

 

Heydrich hatte im Dezember 1930 seine spätere Frau, Lina von Osten, in Kiel bei einer Gala kennengelernt, die seit 1929 Mitglied der NSDAP war und ihn zum Eintritt in die Partei im Juni 1931 überredete. Wie es der Zufall, den es nicht gibt, so will, suchte Heinrich Himmler gerade jemanden, der ihm einen Sicherheitsdienst in der SS aufbauen sollte, und wurde von einem Freund der Lina von Osten, Karl von Eberstein, der den zehn Jahre jüngeren Heydrich aus Halle kannte und dessen Mutter die Patentante Reinhard Heydrichs war, überzeugt, mit Heydrich zu reden. Im Oktober 1931 wurde der neugeschaffene Sicherheitsdienst des Reichsführers-SS Reinhard Heydrich unterstellt.

 

In Berlin lebten die Familien von Heydrich, der ab 1939 das RSHA leitete, und Canaris, ab Januar 1935 der Chef der Abwehr, deren maßgebliche Mitarbeiter aus den Kreisen des Widerstands stammten und stets in Kontakt zu ihren britischen und US-amerikanischen Kollegen standen und diese über alle wichtigeren Vorgänge informierten, von nur wenigen Häusern getrennt in engster persönlicher Beziehung. Die Historiker versichern uns aber, dass politisch und beruflich Heydrich und Canaris die größten Feinde gewesen seien, Canaris ein Gegner des Regimes und Heydrich der Organisator der größten Verbrechen; aber keiner habe dies vom anderen gewusst oder auch nur geahnt, weil ja sonst ihre Geheimdienste über alle nötigen Mittel verfügt hätten, dies restlos aufzuklären.

 

Von den sogenannten Wirtschaftswissenschaftlern sind wir einiges gewohnt, aber die Historiker scheinen ihr Publikum für völlig schwachsinnig zu halten oder die Widersprüche der von ihnen verlangten Version der Geschichte nicht besser verbergen zu können.

 

Carl Langbehn

Carl Langbehn war ein Rechtsanwalt in Berlin mit politischen Mandaten und hatte engen Kontakt zu Heinrich Himmler, weil beider Töchter dieselbe Schulklasse besuchten und ihre Ferien gemeinsam verbrachten. Auszüge aus Wiki:

 

Himmler war zwar eine der Stützen des NS-Regimes, dennoch hegte er spätestens ab 1943, eher bereits ab 1941 oder 1942, starke Zweifel am „Endsieg“. So suchte er insgeheim Friedenskontakte zu den westlichen Alliierten. Langbehn wurde zu einem seiner Mittelsmänner. Ende 1942 traf dieser sich in Stockholm mit Professor Bruce Hopper, der für den US-Geheimdienst Office of Strategic Services (OSS) arbeitete. Auch sprach er mit einem „offiziellen Engländer in Zürich“. Beide Gespräche schienen auf Verhandlungsmöglichkeiten hinzudeuten.

 

Langbehn stand aber auch mit dem Widerstand in Verbindung, mit Johannes Popitz und Ulrich von Hassell. Beide brachte er im August 1941 mit dem Schweizer Diplomaten Carl Burckhardt zusammen. Zu dritt erörterte man Friedensmöglichkeiten, zumal Burckhardt demnächst Winston Churchill treffen sollte.

 

Die Widerstandsbewegung war Himmler bekannt, ohne dass er gegen diese einschritt. Vielmehr gedachte er sie zu benutzen: Der Widerstand sollte Hitler beseitigen, er selbst wollte dann die Macht in Deutschland übernehmen. Auch Hassell und Popitz verfolgten, wenn auch als „Verzweiflungsschritt“, ähnliche Gedanken: Himmler und die SS sollten einen Umsturz geschehen lassen, damit so der Krieg beendet werden könnte. Dann würde man sich dieser wieder entledigen.

 

Für den 26. August 1943 organisierte Langbehn ein Gespräch zwischen Popitz und Himmler. Popitz versuchte darin Himmler zu überreden, mit den Westmächten in Friedensverhandlungen zu treten. Himmler schien dieser gegen Hitler gerichteten Aktion wohlwollend gegenüber zu stehen. Im September 1943 reiste Langbehn im Auftrag Himmlers nach Bern, um mit dem OSS unter Leitung von Allen Welsh Dulles Kontakt aufzunehmen. Nach seiner Rückkehr berichtete er Himmler.

 

Ein Bericht des OSS über das Treffen in Bern geriet jedoch in die Hände der Gestapo und Himmler konnte Langbehn nicht vor der Verhaftung schützen, zögerte aber den Prozess hinaus. Im Oktober 1944 wurde Langbehn zum Tode verurteilt und hingerichtet.

Paul Leverkuehn

1915 in Erzurum
1915 in Erzurum

Paul Leverkuehn hielt sich kurz vor dem Ersten Weltkriegs einige Monate an der Universität von Edinburgh auf und unterbrach sein Studium der Rechtswissenschaft 1915/16 für einen Einsatz in der Türkei. Dort nahm Leverkuehn an einer Geheimoperation des deutschen Vizekonsuls Max Erwin von Scheubner-Richter in Erzurum teil, der von der Osttürkei aus aufständische Bevölkerungsgruppen im russischen Kaukasus und speziell Baku unterstützen sollte, um die Ölförderung zu stören.

 

Max Erwin von Scheubner-Richter intervenierte zu Gunsten der Armenier über die deutsche Regierung und es gelang ihm zeitweise, deportierte Armenier in seinem Einflussbereich mit Lebensmitteln zu versorgen, aber Leverkuehn und Scheubner-Richter mussten bald aus gesundheitlichen Gründen nach Deutschland zurückkehren. Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass beide in der Türkei Kontakte zu angloamerikanischen Organisationen bekamen, die sich ebenfalls für die Rettung der christlichen Armenier engagiert haben.

 

Always wanting “to do something unique,” Paul Leverkuehn’s lifelong desire to influence the course of political events led him to seek the company of people who pulled the levers of power. As a member of the secret Scheubner-Richter expedition in World War I, travelling to the Turkish-Persian frontier, and as spy chief in Istanbul from 1941 until 1944, Leverkuehn represents the history and development of German intelligence in Turkey. The Middle East played a vital role in the course of World War II, and a neutral Turkey was of central importance and thus became a play-ground and revolving door for agents and spies. Leverkuehn’s career as lawyer and politician contrasts with the boldness and daring generally attributed to intelligence agents. His intelligence activities ended abruptly in February 1944, when his co-worker Erich Vermehren and his wife defected to the British.

The Journal of Intelligence History

 

Nach Kriegsende 1918 arbeitete Leverkuehn als Referent für das “deutsch-englische Schiedsgericht” und bei der “Amerikastelle” des Auswärtigen Amtes, war von 1923-25 bei der “deutsch-amerikanischen Kommission” in Washington, anschließend “Bankier” in New York und ab 1928 als “Reichskommissar” für beschlagnahmtes deutsches Vermögen bei der deutschen Botschaft in Washington. 1930 kehrte er nach Berlin zurück und eröffnete dort eine Rechtsanwaltskanzlei, in der 1933/34 Adam von Trott zu Solz, der als Rhodes-Stipendiat von 1931-33 in Oxford das Balliol College besuchte, und 1938/39 Helmuth James von Moltke, der sich zwischen 1935-38 regelmäßig in England aufgehalten hatte, für ihn arbeiteten.

 

Von 1941 bis 1944 war Leverkuehn der Chef der deutschen Abwehr in Istanbul, anschließend wieder in Deutschland bis Kriegsende Vorstandsbevollmächtigter der Deutschen Waffen- und Munitionsfabriken AG. Nach dem Krieg war er von 1953 bis zu seinem Tod 1960 Bundestagsabgeordneter der CDU.

Staatssekretär Hermann Pünder: Finanzierung der NSDAP

Aus den Akten der Reichskanzlei der Weimarer Republik, Staatssekretär Hermann Pünder:

 

Nr. 722
Vermerk des Staatssekretärs Pünder über die Finanzierung der NSDAP, 16. April 1932

Fest steht, daß aller Geldverkehr über Bayerische Vereinsbank München erfolgt, nicht in einem offiziellen Konto, sondern über eine sehr große Anzahl von Einzelkonten mit harmlosen Namen. Möglich, daß infolgedessen der Bankleitung Tatsache kaum bekannt ist. Genauere Feststellungen wohl nur möglich durch Eröffnung von Konten mit laufenden Überweisungen hinüber und herüber zwecks Ermöglichung vertrauterer Aussprachen mit den technischen Angestellten. Verbindungsbank zur Bayerischen Vereinsbank wahrscheinlich Schweizerische Kredit-Anstalt. Fest steht jedenfalls, daß Zürich der internationale Geldumschlagplatz für diese Dinge ist. In den letzten 12 Monaten vom Ausland sicher 40–45 Millionen geflossen. Aus heimischen Beiträgen, Versammlungen, Broschüren-Verkauf pp. 15 Millionen aufgekommen. Dazu allerhöchstens 5 Millionen aus der Industrie. Letztere Zahlungen liefen fortgesetzt schlechter und seien daher bestimmt nicht höher als mit diesen 5 Millionen anzusetzen.

Erster Geldgeber in Deutschland bestimmt Fritz Thyssen, treuer Anhänger – allerdings ohne starke finanzielle Leistungsfähigkeit – auch der alte Kirdorf. In diesen 5 Millionen steckten außerordentlich viele sogenannte Terror-Abwehrprämien (z. B. Oskar Tietz vom Warenhaus Hermann Tietz, Schapiro vom Sportpalast. Zu diesen 15 plus 5 Millionen weitere 2–3 Millionen vom Auslands-Deutschtum, hauptsächlich herkommend über Herrn Pagenstecher in Brooklyn und durch Werbereisen des Herrn Mutschmann (Fabrikant in Plauen, seit 1924 NSDAP-Gauleiter Sachsen).

 

Außer diesen 15 plus 5 plus 3 kämen, wie gesagt, noch 40–45 Millionen aus dem Ausland. Hauptgeldgeber hierVickers-Armstrong und Co. Ltd.(1864 gegründeter Interessenverband der französischen Schwerindustrie), Sir Basil Zaharoff (Waffenhändler), von Vickers (Vickers-Armstrong und Co. Ltd., britische Waffenfirma mit Sitz in London) und Deterding (Generaldirektor des Royal-Dutch-Shell-Ölkonzerns). Zusätzlich zu dem letzteren Namen auf die sofort gemachten Einwendungen nicht der Mann, sondern die Frau, und zwar gerade in den vergangenen Wintermonaten während des Kuraufenthaltes in St. Moritz. Starker ausländischer Geldverkehr, zum mindesten als Sammelstelle und Weiterleiter, der kürzlich durch Selbstmord geendete schwedische Bankier Kreuger. Der schwedische Offiziers-Bund unterhalte Beziehungen zu dem „Führer“. Letzterer gilt in diesen und anderen Auslandskreisen vielfach als eine Art Landsknechtführer von Mittel- und Westeuropa gegen Rußland. Eine weitere ausländische Geldquelle, mittlerweile allerdings versiegt, sei die Lappo-Bewegung (nationale, antikommunistische Bewegung, benannt nach dem Gründungsort Lappo) in Finnland gewesen; nur noch geringe Mittel kämen von der Faschistenpartei aus Italien.

Nr. 722 zur Finanzierung der NSDAP

 

Der ehemalige Reichskanzler Heinrich Brüning, schrieb in seinen Memoiren (Memoiren 1918 – 1934. Stuttgart 1970, S. 563 f) über ein Treffen mit dem Direktor der Internationalen Arbeitsorganisation des Völkerbundes Albert Thomas, dass Thomas das Material zusammen habe, um nachzuweisen, dass die NSDAP von der Rüstungsindustrie, vor allem von der französischen Rüstungsindustrie finanziert werde. Kurz darauf starb Thomas.

 

William Emmanuel Rappard

Rappard wurde 1883 als Sohn Schweizer Eltern in New York geboren, besuchte in Genf die Schule und studierte in Berlin, München, Harvard, Paris und Wien Recht, Geschichte und Wirtschaft. 1911 erhielt er einen Lehrauftrag in Harvard und machte die Bekanntschaft mit US-Präsident Woodrow Wilson und seinen Kreisen. Während des Ersten Weltkriegs unterstützte Rappard die PR-Agentin der Creel-Kommission (How we advertised America von George Creel, S. 323), Vira Boarman Whitehouse in der Schweiz. Rappard war 1919 in Versailles als Vertreter der Schweiz; er überzeugte den US-Präsidenten Wilson von Genf als dem für den Völkerbund geeigneten Standort. Von 1920-24 war Rappard Mitglied der Mandatskommission des Völkerbunds, er wurde auch der Delegierte der Schweiz für das International Labour Office. An der Uni Genf hatte er einen Lehrstuhl für Wirtschaftsgeschichte und lehrte von 1928-55 an dem von ihm mitgegründeten Graduate Institute of International Studies, an dem auch Ludwig von Mises in den 1930er Jahren einen Lehrauftrag erhielt. Es war aber sicher nicht nur Rappard, der dafür sorgte, dass die ILO während der Weltwirtschaftskrise über den Fortschritt der Technik als Ursache der Massenerwerbslosigkeit fabulieren ließ.

Petra Vermehren

Die Mutter von Erich Vermehren wird in den britischen Akten als deutsche Agentin geführt:

 

Petra VERMEHREN: German. After a period in Athens, where she was labelled as an intelligence officer, Petra VERMEHREN worked as a German propagandist in Portugal until the defection of her son to the Allies in 1944. She then returned voluntarily to Germany, which action, according to one version, saved her from the Gestapo.

 

Nach der Trennung von ihrem Ehemann 1930 zog Petra Vermehren nach Berlin und arbeitete seit 1933 als Journalistin auf Empfehlung des Paul Leverkuehn. Ab 1937 war sie Auslandskorrespondentin in Athen und reiste oft nach Istanbul. Ab 1941 war sie Korrespondentin in Portugal bis ihr Sohn Erich Vermehren, ein Abwehragent, 1944 in Istanbul zu den Briten überlief. Sie kehrte freiwillig nach Deutschland zurück, wo sie mit ihren anderen Kindern interniert wurde. Kurz vor Kriegsende wurde sie mit ihren Kindern auf Weisung des RSHA aus dem KL Sachsenhausen entlassen. Seit 1949 war sie im Präsidium der Europa-Union.

Erich Vermehren

Erich Vermehren (1919-2005)  konvertierte unter dem Einfluss der dem katholischen Widerstand angehörenden Gräfin Plettenberg, die er 1941 ehelichte, 1939 zum Katholizismus. Er hatte sich um ein Rhodes-Stipendium beworben, das ihm zugesprochen wurde, was die NS-Studentenschaft und Hitler empörte, weil er und seine Familie als Regimekritiker bekannt waren, und man zog seinen Pass ein, so dass er nicht nach Oxford konnte.

 

Erich Vermehren was prevented in 1938 on the personal order of Adolf Hitler from taking up a Rhodes Scholarship to Oxford. He had refused to join the Nazi youth organisation at his school. Later, in 1944, as a young Abwehr (military intelligence) officer in Istanbul, his sensational and well-publicised defection to the British infuriated Hitler to such an extent that he dismissed the head of the Abwehr, Admiral Wilhelm Canaris, so ensuring Germany’s entire intelligence machinery faced the imminent Allied invasion of Normandy leaderless and demoralised.

 

Nach seiner Promotion hatte er zu seinem Schutz und auf Anraten des Adam von Trott eine Stelle bei der Abwehr erhalten und wurde nach Istanbul versetzt, wo Paul Leverkuehn Chef der deutschen Abwehr war.

 

It became increasingly clear to von Trott that the Vermehrens were in danger in Germany. Together with Paul Leverkuehn of the Abwehr, he hatched a plan to get young Erich assigned to Canaris’s organisation, which functioned as a refuge for anti-Nazi Germans including many Jews.

Canaris at that time late in 1943 was receiving peace overtures from the Americans in Istanbul, where another cousin of the Vermehrens, Franz von Papen, was German ambassador and had been asked to meet the American Archbishop (and future Cardinal) Francis Spellman. The cousinhood of good German families then, as now, dominant in the country’s foreign service ensured Erich’s transition from civilian life to the cloak-and-dagger world of the Abwehr.

 

Es gelang Erich Vermehren, seine von der Gestapo zurückgehaltene Frau nach Istanbul zu holen, wo beide zu den Briten überliefen, was von der britischen Propaganda ausgeschlachtet wurde und zur Entlassung von Canaris und zu Himmlers Übernahme der Abwehr führte.

 

The Vermehrens meanwhile were given a home in the South Kensington flat of Kim Philby‘s mother where, taken in by Philby’s great charm, they supplied him with lists of the personalities in the Catholic underground in Germany. Unsurprisingly, when British intelligence tried to link up with them at the end of the war, they found most had been liquidated.

 

Allerdings war der deutsche Widerstand nicht nur durch den als Doppelagenten für Russland arbeitenden Kim Philby verraten worden, sondern auch ganz direkt durch die britische Politik, auf deren Unterstützung der deutsche Widerstand vergeblich gehofft hatte.

 

Quelle: http://www.wolfgang-waldner.com/nachforschungen/intelligence/

Gruß an die, die den Geschichten der Sieger nicht glauben!!

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/02/19/die-welt-der-intelligence-ist-klein/

.

Gruß an die Wahrheit

Der Honigmann

.

Read Full Post »


in_focus

Diese wird Ihnen einen raschen Überblick über das gesamte Thema verschaffen. Sie werden hier über die wesentlichen Fakten, was sowohl Organspender als auch Organempfänger bei einer Organtransplantation durchmachen müssen, informiert.

Dauer: Ca. 4,5 Minuten
Klicken Sie zum Ansehen auf das obige Bild. Die Präsentation wird in einem neuen Reiter (Tab) geöffnet. Nach dem Laden klicken Sie einfach auf den Kreis mit Pfeil (siehe obige Grafik) in der Mitte.

Benutzen Sie danach bitte immer nur die RECHTE Pfeiltaste in der unteren Leiste, die kurz nach dem Laden gleich angezeigt wird, um die Präsentation in der vorgesehenen Reihenfolge abzuspielen.

Zum Start klicken Sie nun entweder auf das obige Bild oder auf folgenden Link:

http://www.organosprotection.com/im_fokus

*

https://organosinfo.wordpress.com/2014/06/26/organspende-im-fokus-animierte-darstellung/

.

Gruß an die Humanisten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


SIM-Karten haben fixe Schlüssel, die eigentlich nur der Netzbetreiber kennen sollte. Doch GCHQ und NSA beschaffen sie sich millionenfach. Automatisiert und ohne konkreten Anlass.

(Bild: dpa, Bernd Thissen)

Seit Jahren kopieren NSA und GCHQ bei den Herstellern von SIM-Karten und Smart Cards die zugehörigen Schlüssel ab. Damit können sie die übertragenen Informationen mitlesen und manipulieren. Auch die Rechnungssysteme vieler Mobilfunker sind unterwandert.

Der britische Geheimdienst GCHQ und die US-amerikanische NSA haben schon vor Jahren die Sicherheitsvorkehrungen der Chiphersteller ausgehebelt. Also sind SIM-Karten, elektronische Reisepässe, Kredit- und Debitkarten, elektronische Türöffner, TAN-Generatoren und so weiter unsicher. Den darin verbauten Chips und den mit ihnen fix verbundenen Schlüsseln kann nicht mehr vertraut werden. Die Dienste können beispielsweise mobile Übertragungen einfach mitlesen oder rückwirkend entschlüsseln. Und es ist schlimmer.

Das geht aus einem Bericht von The Intercept hervor, der sich auf Dokumente aus dem Schatz Edward Snowdens stützt. Demnach haben GCHQ und NSA im April 2010 eine gemeinsame Einheit namens Mobile Handset Exploitation Team (MHET) ins Leben gerufen. Aufgabe: Schwachstellen in Mobiltelefonen zu finden und auszunutzen. Diese Mission geht weit über Bugs in Android, BB OS oder iOS hinaus. Geknackt wurde das Fundament der mobilen Kommunikation.

GCHQ-Präsentationsfolie
Auszug aus einer geheimen Präsentation des britischen GCHQ. Vergrößern
Bild: GCHQ via Edward Snowden
Die Spione nisteten sich direkt in die internen Netzwerke der großen SIM-Karten-Hersteller, der großen Endgerätehersteller und vieler Netzbetreiber ein. Der Bericht von The Intercept konzentriert sich auf Gemalto, Weltmarktführer bei Chips für SIM-Karten und Zahlkarten. “GEMALTO – Erfolgreich mehrere Maschinen implantiert und wir glauben, dass wir ihr gesamtes Netzwerk haben”, frohlockte GCHQ schon 2010 in einer geheimen Präsentation.

Kopieren, fälschen, verfälschen

Größte Beute waren die elektronischen Schlüssel (Zertifikate), die auf jeder SIM-Karte fixiert sind. Netzbetreiber erhalten vom Lieferanten zu jeder SIM-Karte den passenden Schlüssel (“Ki”) auch in elektronischer Form. So können sie die Verbindungen zwischen SIM-Karte und Kernnetz verschlüsseln und authentifizieren. Wer den Schlüssel kennt, kann komfortabel mitlesen, ohne die Verschlüsselung knacken zu müssen, und ohne es irgendwem sagen zu müssen. Mitarbeit des Netzbetreibers oder ein gerichtlicher Abhörbefehl sind aus technischer Sicht nicht mehr notwendig.

Gemalto-Sujet
Die besten Schlösser helfen nichts, wenn der Einbrecher den Schlüssel hat. Marktführer Gemalto ist Opfer von GCHQ und NSA. Vergrößern
Bild: Gemalto
Die Dienste greifen die Kis möglichst in den Fabriken der SIM-Karten-Hersteller ab. Doch auch bei den Netzbetreibern kopieren sie gerne. In deren Netzen sind sie noch zu anderen Zwecken: Interessant sind zunächst die Kundendatenbanken und die Verhaltensmuster der Kunden. Man kann davon ausgehen, dass die Maulwürfe auch versuchen, SIM-Karten mit Endgerätekennungen (IMEI) zu verknüpfen. So kann der Geheimdienst ein Ziel weiter verfolgen, wenn es die SIM-Karte wechselt, nicht aber das Handy oder Modem. Erfahrene Reisende tun das häufig, um Roaminggebühren zu sparen.

Übrigens manipulieren die Schnüffler auch die Abrechnungs-Server der Netzbetreiber. So können sie Daten und SMS zu und von fremden Endgeräten übermitteln, ohne dass es in den Rechnungsdaten aufscheint. Weder Kunde noch Netzbetreiber merken, wie die Zielperson ausspioniert oder ihr Gerät aus der Ferne bearbeitet wird. (ds)

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Geheimdienste-unterwandern-SIM-und-Kreditkarten-2555685.html

.

Gruß an “Hinter”-Frager

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Entweder hat CNN Insiderinformationen über einen teuflischen Plan des Kremls die ganze Ukraine zu erobern, oder sie haben schon wieder danebengegriffen. In einem neuen Bericht über die kommenden Herausforderungen für Europa hat der Nachrichtenkanal ganz deutlich das osteuropäische Land als Teil von Russland dargestellt.

Hat CNN gerade die Ukraine für Russland annektiert?

Quelle: Standbild aus CNN Sendung

In der Reportage werden drei große Krisen, denen die europäischen Regierungen ausgesetzt sind, beschrieben: Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) die sich nach Libyen ausdehnt, das “griechische Schuldendebakel” und was der CNN Nachrichtenmoderator John Vause als „russische Invasion der Ostukraine“ nannte.

Um seine Worte zu illustrieren wird eine Karte der Ukraine und der Nachbarstaaten eingeblendet. Auf der Karte sind die Ukraine und Russland in der gleichen Farbe markiert, mit der russischen Flagge gut sichtbar über der Ukraine mit der Beschriftung: „Diplomatische & militärische Krise.“

Vorsicht grafisch: CNNs 10 schlimmste Fehlgriffe

 

CNN ist bekannt für peinliche Fehler in ihrer Berichterstattung über die Ukraine Krise. Erst letzte Woche haben sie in einem Bericht über mögliche Waffenlieferungen der USA an Kiew die ukrainische Armee und Nationalgarde als „pro-US Truppen“ bezeichnet.

 

 

Der Sender hat sich für diesen Fehlgriff entschuldigt, den einige Kritiker als einen Freudschen Versprecher bezeichneten.
Schon zuvor hat der amerikanische Nachrichtensender sich einige Freiheiten mit der Geographie der Ukraine herausgenommen. Einmal haben sie das ganze Land nach Pakistan verschoben, ein anderes Mal nur die Stadt Slavyansk von der Ostukraine auf die Krim.

http://www.rtdeutsch.com/12297/gesellschaft/hat-cnn-gerade-die-ukraine-fuer-russland-annektiert/

.

Gruß an die Kritiker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Flüchtlinge-Unterbringung-Wohnung

.

….danke an HWA.

.

Gruß an die betreffenden Bewohner

Der Honigmann

.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »