Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘G 20’ Category


putin-g-20Russlands Präsident Wladimir Putin wird am G20-Gipfeltreffen teilnehmen, das im Juli in Hamburg stattfindet, teilte sein Berater Juri Uschakow am Mittwoch mit.

„Unsere Teilnahme am Gipfel der Zwanziger-Gruppe ist auf Präsidenten-Ebene vorgesehen“, sagte er.

Der G20-Gipfel findet am 7. und 8. Juli in Hamburg statt.

19 Länder – Argentinien, Brasilien, Großbritannien, Deutschland, Indien, Indonesien, Italien, Kanada, China, Mexiko, die Republik Korea, Russland, Saudi-Arabien, die USA, die Türkei, Frankreich, Südafrika und Japan – sowie die Europäische Union nehmen an dem Treffen teil.

https://de.sputniknews.com/politik/20170222314659354-putin-g20-hamburg/

.

Gruß an die Treffen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


euro-dollarPeter Navarro, Berater des US-Präsidenten Donald Trump, hat Deutschland vorgeworfen, ungerechte Handelsvorteile zu bekommen und den Handelsvertrag mit den USA wegen des künstlich schwachen Euro zu torpedieren. Das könnte ein neuer Schritt zu Währungskriegen unter Trump sein, schreibt die russische Zeitung „RBC daily“ am Mittwoch.

Deutschland nutze den unterbewerteten Euro-Kurs für Handelsvorteile gegenüber seinen Partnern – den USA und anderen EU-Ländern, zitiert „Financial Times“ Präsidentenberater Navarro. Deutschland verhindere die Verabschiedung des seit 2013 in Verhandlungen stehenden amerikanisch-europäischen Freihandelsabkommens. Nach Navarros Äußerung stieg der Euro-Kurs gegenüber dem US-Dollar um fast ein Prozent – auf den höchsten Stand seit acht Wochen.

„Es ist ungewöhnlich, von einem Regierungsbeamten Kommentare über die Währung eines anderen Landes zu hören“, sagte die Währungsstrategin von Rabobank, Jane Foley. „Doch das, was Navarro über den Euro sagt, stimmt.“ Die europäische Währung sei unterbewertet, aus diesem Grund sei Deutschland einer der größten Begünstigten der Eurozone.

Navarros Äußerungen können als ein weiterer Schritt zum globalen Währungskrieg betrachtet werden, vor dem Experten angesichts der Aussagen Trumps bereits warnten. Trump sagte jüngst in einem Interview für das „Wall Street Journal“, dass die USA nicht konkurrenzfähig sein könnten, weil der Dollar zu stark sei und dies die US-Wirtschaft töte. Die verbalen Interventionen von Trump im Januar seien der Hauptfaktor für die Abschwächung des Dollars gewesen, berichtet HSBC.

Navarros Verkündigungen stimmen mit der Meinung Trumps überein, der wenige Tage vor dem Amtsantritt in einem Interview im „Wall Street Journal” die EU als „Instrument Deutschlands“ bezeichnet hatte. Damals ließ Trump auch den Zerfall der EU zu, wenn ihre Mitgliedsstaaten nacheinander austreten.

Trumps Äußerungen würden Kanzlerin Angela Merkel in Schwierigkeiten bringen, so Bloomberg. In diesem Jahr hat Deutschland G20-Vorsitz und setzt auf die Politik des freien und gegenseitig vorteilhaften Handels.

Merkel wies am Dienstag Navarros Kritik zurück und sagte, dass Deutschland keine Einflusshebel auf die Europäische Zentralbank (EZB) habe, zu deren Kompetenzbereich die Währungskurse gehören. Berlin habe immer eine unabhängige EZB unterstützt und werde ihre Politik nicht beeinflussen. Zudem werde angestrebt, auf dem Weltmarkt mit konkurrenzfähigen Waren zu gerechten Bedingungen zu handeln, so Merkel.

Das Wirtschaftsministerium wies die Vorwürfe der USA ebenfalls zurück. Die Bundesregierung habe wenig Instrumente zum Einfluss auf globale Kräfte, die den Eurokurs bestimmen, so Ministeriumssprecherin Tanja Alemany. Deutsche Politiker schützen den Plussaldo Deutschlands, der im vergangenen Jahr 8,7 Prozent des BIP ausmachte, was Kritikern zufolge die Wiederherstellung der Eurozone bremst. Deutschland dürfe der Plussaldo nicht vorgeworfen werden, sagte Finanzminister Wolfgang Schäuble am Rande des Forums in Davos.

https://de.sputniknews.com/zeitungen/20170201314358908-dollar-euro/

.

Gruß an den Crash

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Theresa May reist nach Washington, doch Trumps wahres Ziel ist Merkel

Am kommenden Freitag wird die britische Premierministerin Theresa May den jüngst vereidigten US-Präsidenten Donald Trump in Washington treffen. Sie wird die erste Vertreterin Europas sein, welche eine Audienz bei Trump bekommt und Kern der Gespräche wird laut dem Independent der Freihandel mit den USA und die künftige Aufstellung der NATO sein. Gewiss wird auch der Brexit bei diesen Gesprächen eine bedeutende Rolle einnehmen, ebenso wie der Zustand der sich zunehmend auflösenden Europäischen Union unter der Führung der stärksten Volkswirtschaft – Deutschland.

Unter dem Titel »May’s just a pawn – Trump’s target is Merkel« [»May ist nur ein Bauer – Trumps Ziel ist Merkel«] veröffentlichte der Herausgeber von Tradingfloor.com, Martin O’Rourke, am 24. Januar 2017 eine sehr aufschlussreiche Analyse, von der wir den entscheidenden Auszug in der Folge präsentieren:

Absolute Lösungen

Ein klarer und beständiger Eckpfeiler von Trumps Außenpolitik während seines Wahlkampfes, und wie es scheint auch seit seinem Sieg, ist eine absolute Antipathie gegen den Supranationalismus. Trump glaubt an den Nationalstaat – absolut. Er hat die USA bereits aus der Trans-Pacific-Partnership [TTP] herausgenommen, womit er Asien potenziell auf dem Silbertablett an China serviert. Er schimpfte über eine »obsolete« NATO und nachdem ihm klar geworden war welche Auswirkungen der Brexit tatsächlich hat, wurde er zum Cheerleader für die Sache und formte dabei einen merkwürdigen Bund mit dem Führer der UKIP, Nigel Farage.

Trump bevorzugt Verhandlungen unter vier Augen. Er beschrieb dies absolut in seinem Buch “The Art of the Deal“ und er würde eine Spaltung in Europa ausdrücklich vorziehen, damit er es mit dem Kontinent nicht in seiner Gesamtheit aufnehmen muss, sondern stattdessen mit seinen Einzelkomponenten, wo er den jeweils besten Deal für Amerikas absoluten Vorteil herausschlagen kann.

Die Betonung liegt, wie Sie es vermutlich bereits geraten haben, hier auf dem Wort “absolut“. Normalerweise – und hier wird er sich wahrscheinlich als unglaublich schädlich für die Globalisierung herausstellen – basieren solche Verhandlungen auf Nullsummen-Strategien. Faktisch eine “Ich gewinne, Du verlierst“-Strategie.

In diesem Zusammenhang wird Trumps wirkliches Ziel Angela Merkel sein, die deutsche Kanzlerin. Merkel, ob sie das nun so einschätzen mag oder nicht, ist unmissverständlich die Führerin der EU und als solche wird sie gewiss von ihm gesehen. In seinem Interview mit The Times und der Bild vergangene Woche machte er seine Position eindeutig klar.

»Ich hatte großen Respekt für sie. Ich hatte das Gefühl, dass sie eine großartige, großartige Führerin war.«, sagte der Präsident und benutzte dabei die Vergangenheitsform. In der Folge griff er sie mit dem Vorwurf an, dass BMW ein Werk in Mexiko baut und sagte weiter, sie habe einen »katastrophalen Fehler« gemacht, als sie Deutschlands Grenzen für 1,5 Millionen Immigranten geöffnet hat.

Interessanterweise zeigt er keinerlei Interesse daran, Merkel vor dem G7-Treffen im Mai zu treffen.

Der Schwenk in Richtung Moskau mag ebenso in diesem Zusammenhang gesehen werden. Bei seiner Pressekonferenz am 11. Januar wich Trump Fragen über russische Beeinflussungen des Wahlprozesses aus und er hatte bei mehreren Gelegenheiten die Möglichkeit einer Handelsvereinbarung mit Russland erwogen, welche die EU-Sanktionen infolge der Invasion der Ukraine fatal unterlaufen würde.

Weder May noch Merkel sind Dummköpfe und hinter den Kulissen werden die beiden vermutlich bereits ihre Fühler zueinander darüber ausgestreckt haben, wie sie mit Trump umzugehen gedenken. May sagte am vergangenen Wochenende, dass sie eine Freihandelsagenda mit dem Präsidenten verfolgen werde und ihn vom Protektionismus und der langfristigen Bedrohung von Währungskriegen abbringen möchte. Dabei hofft sie einige der Risse ausnützen zu können, welche innerhalb von Trumps Team bereits augenscheinlich zu sein scheinen.

Wo genau sie von einander abweichen und wo May möglicherweise einen gemeinsamen Nenner mit Trump zu finden versuchen wird, wird sich im Verlauf der Brexit-Verhandlungen widerspiegeln. Die Realität ist aber, dass die zwei europäischen Führer vermutlich mehr Gemeinsames als Trennendes haben, angesichts dessen was Europa von Trump zu erwarten hat.

Merkel wird aufmerksam zuhören, was May nach ihrer Rückkehr zu sagen hat und trotz ihrer offensichtlichen Unterschiede, werden die beiden sich auf eine gemeinsame Trump-Linie einigen. Im Rahmen einer Aufwärmrunde ist das Treffen zwischen May und Trump aber nur der Appetitanreger für die viel ernsthaftere bevorstehende Schlacht: die zwischen Merkel und Trump.

Merkel weiß das, May weiß es vermutlich auch und Trump macht sich im Kopf bereits ein Bild davon.

Zweifelsohne ist die BRD für die USA ein wichtiger Handelspartner, doch zugleich auch eine wirtschaftliche Bedrohung der national-souveränen Agenda Trumps. Stellt sich die Frage, wie lange Trump wohl brauchen mag bis er sich vor Lachen wieder einkriegt, sobald ihm irgendjemand erzählt, wie der völkerrechtliche Status der BRD tatsächlich aussieht und wer hier letztlich das Sagen hat.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/01/theresa-may-reist-nach-washington-doch-trumps-wahres-ziel-ist-merkel/

.

Gruß an die „Spielchen“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


….mag jeder denken was er will….

fulfordAuthor: Benjamin Fulford

„Was Du säst, das wirst Du ernten“, war nie wahrer als in 2016, als die lange Liste ihrer Verbrechen gegen die Menschheit die Khasarische Mafia endlich einzuholen begann. Das Jahr sah, wie zahlreiche Khasarische Top-Gangster aus der Macht und/oder von der Welt entfernt wurden, einschließlich den Rockefellers, den Bushs, den Clintons und anderer Top-Handlanger wie George Soros und Barack Obama. Wir sahen auch die Revolte in der Angelsächsischen Welt, die zur Beendigung der Kontrolle der Regimes in Groß-Britannien (Brexit) und den USA (die Wahl der Militär-Regierung von Donald Trump) führte. Jetzt in 2017, im Jahr des Hahns, werden ihre Hühnchen tatsächlich nach Hause kommen und sich schlafen legen (soll heißen, sie erhalten die Ergebnisse ihrer Taten**). Dies wird das Jahr der Massen-Arreste, der Kriegs-Verbrecher-Prozesse und der Regierungs-Wechsel sein, während die Herrschaft des Khasarischen Mobs beendet werden wird, wie Quellen aus dem Pentagon, der Gnostischen Illuminaten, der Asiatischen Geheimen Gesellschaften und der White Dragon Society übereinstimmend erklären.

In den USA haben die Arreste von über 15.000 Khasarischen Gangstern durch das FBI bereits am 1. Januar begonnen, sagen Pentagon-Quellen. Die Verursacher von 911 (der Anschläge des 11. Septembers 2001), der illegalen Invasion des Irak, des Tsunamis von Fukushima und des nuklearen Terror-Angriffs auf Japan, sowie weiterer Verbrechen gegen die Menschheit, werden festgenommen, und es wird öffentliche Enthüllungen darüber in allen Massen-Medien geben, versprechen WDS-Quellen.

„Untergrund-Basen der Kabale in Nevada, in Denver, in Neu-Seeland sowie eine Klon-Fabrik unterhalb von Camp David werden zerstört, und weitere Basen in Australien, in San Diego, auf Hawaii und in Arkansas sind im Visier“, berichten Pentagon-Quellen. „Wenn Kabalisten in Neu-Seeland, dem Kongo, in Brasilien oder in Paraguay Zuflucht suchen, wird es noch mehr kinetische Operationen geben, um sie zu stoppen“, versprechen die Quellen.

In Asien gibt es inzwischen Furcht, Verwirrung und Hoffnung, weil die Enthauptungen an der Khasarischen Mafia allmählich beginnen, ihre vollen Auswirkungen auf die Regierungs-Ebene zu zeigen, bestätigen zahlreiche Quellen. In Japan gab es eine besonders große Anzahl geheimdienstlicher Aktivitäten, sagen Quellen des Japanischen Rechten Flügels.

Aus Quellen der Japanischen Königs-Familie und aus dem Kabinett des Premier-Ministers Shinzo Abe wurde uns bestätigt, dass Hisashi Owada, Richter am Obersten Gerichtshof und Vater der Prinzessin Masako, letzte Woche in der Schweiz in der Bank für Internationalen Zahlungsverkehr festgenommen wurde, als er versuchte, einige Chinesisch-Japanische Wertpapiere aus Reparationen zu Geld zu machen. Owada versuchte diese Wertpapiere zu Geld zu machen, um Verluste auszugleichen, welche die ehemaligen Japanischen Premier-Minister Yasuo Fukuda und Junnichiro Koizumi verursachten, als sie bestimmte Japanische Fonds des Außen-Ministeriums in Aktien investierten, sagen die Quellen. „Mag sein, er ist der Vater der Kron-Prinzessin, aber er ist nicht der Kaiser, darum wurde er verhaftet“, bemerkte ein Mitglied des Japanischen Rechten Flügels aus der Nähe der Königlichen Familie.

Owada war einer von Rockefellers höchsten Agenten in Japan, und seine Inhaftierung schickte Schockwellen durch das Japanische Establishment. Ein weiterer ranghoher Agent Rockefellers, Yotaro Kobayashi von der Trilateralen Kommission, hat ebenfalls vergeblich versucht, hochwertige finanzielle Wertpapiere zu versilbern, wobei er behauptete, so etwas wie die Drachen-Familien gäbe es nicht. Yakuza-Agenten wurden beauftragt, sich mit ihm zu beschäftigen, sagen Quellen des Japanischen Rechten Flügels.

Sowohl das Chinesische als auch das Japanische Establishment, die beide sehr hohe Summen in die Wahl-Kampagne Hillary Clintons zur US-Präsidentin investierten, ächzen immer noch unter dem Schock des Verlustes, der ihnen endlich die Tatsache klarmachte, dass im Westen auf der höchsten Ebene ein Regime-Wechsel stattfindet.

Die angekündigte Abdankung des Japanischen Kaisers, die jetzt für April erwartet wird, kam nicht rechtzeitig für den Plan Khasarischer Agenten, die Bank von Japan zu kapern, wie durch die Verhaftung Owadas ersichtlich ist.

Die Enthüllung, dass die Mutter des Kaisers Meiji eine Habsburger Prinzessin war, versendete Schockwellen durch die weitläufige Kaiserliche Familie, bemerkten die Quellen des Rechten Flügels. Es ist ihnen nun offensichtlich, dass die Einführung von Owadas Tochter Masako in den Kaiserlichen Haushalt ein Plan war, die weibliche Linie zu benutzen, um die männlich-lineare Japanische Kaiserliche Familie zu übernehmen, fügen sie hinzu. Deswegen gab es in der letzten Zeit solch eine große Kampagne in den Medien, es solle einer weiblichen Person gestattet sein, den Thron zu übernehmen.

Auf jeden Fall hatten die Khasaren versprochen, die ASEAN-Staaten, Japan und die Koreanische Halbinsel an China zu übergeben, im Austausch für die Chinesische Hilfe, um Hillary als Präsidentin einzusetzen, bestätigen Quellen der Asiatischen Geheimdienste. Aus diesem Grund wurde angenommen, der Kaiser würde zurücktreten, doch jetzt sind diese Pläne erledigt.

Ein Artikel der Japanischen Nachrichten-Agentur Kyodo, der in der Ausgabe vom 1. Januar der Japan Times erschien, zeigt die Verwirrung und den Ärger der Vertreter des alten Japanischen Regimes. Der Artikel kritisiert die Regierung für ihre Weigerung, eine Stellungnahme der Khasarischen Sklaven-Fraktion gegen Russland im Hinblick auf Syrien zu unterstützen. „Japans Standpunkt … verwandelte das, was eine Stellungnahme der G7 sein sollte, in die Stellungnahme einer Gruppe von sechs Mitgliedern, klagte der Artikel der Nachrichten-Agentur.

Tadashi Ishii, der Kopf von Dentsu, Japans Anzeigen-Agentur mit einem Beinahe-Monopol in Sachen Werbung, kündigte letzte Woche seinen Rücktritt an, was ein klares Zeichen dafür ist, dass sich Japans System der Medien-Kontrolle verändert. Dentsu hat lange Zeit die Streichung von Werbe-Geldern oder die Drohung dafür benutzt, um Japanische Medien unter Kontrolle zu halten. Die Reinigung, die dort vor sich geht, bringt es mit sich, dass die dressierten Robben (trained seals) bei den großen Japanischen Medien-Gesellschaften bald nach einem anderen Kommando bellen werden, und Agenturen wie Kyodo werden nicht länger Sprachrohre für die Khasarische Propaganda sein.

Der Japanische Finanz-Minister Taro Aso könnte auch entfernt werden, weil er dem Französischen Zweig der Familie Rothschild untersteht und daher die Bemühungen blockiert, Japan aus der Schulden-Sklaverei zu befreien, indem die Bank von Japan verstaatlicht wird, sagen die Quellen des Japanischen Rechten Flügels.

Der große Test wird darin bestehen zu sehen, ob die Japanische Regierung jetzt die Courage besitzt, ihre Tonbänder mit der Stimme des Kriegsverbrechers und Israelischen Premier-Ministers Benyamin Netanyahu zu veröffentlichen, der am 12. März 2011 den damaligen Japanischen Premier-Minister Naoto Kan anrief, um mit einem Massenmord an den Bewohnern Tokyos zu drohen, wenn die Japanische Regierung ihre Bestände an Ausländischen Währungen nicht an die Khasarische Mafia übergibt.

„Abe hat solche Angst vor Netanyahu, dass er lieber zurücktreten würde als ihn zu treffen“, sagten die Quellen des Japanischen rechten Flügels. Selbst wenn Abe zu feige ist, Netanyahus Tage sind gezählt. Abe wird gezwungen werden, beiseite zu treten, sollte er sich weigern, sich mit 311 (Fukushima, 11. März 2011) zu befassen, fügen die Quellen hinzu. Die Japaner wurden von den Gnostischen Illuminaten auch darüber informiert, dass jede weitere Israelische oder Khasarische Attacke gegen Japan Konsequenzen in Form einer nuklearen 500-Megatonnen-Bombe nach sich ziehen würde, genug, um beispielsweise Israel auszulöschen.

Netanyahu sieht sich ohnehin schon Anklagen wegen Betrug und Bestechung ausgesetzt. „Resolution Nr. 2334 des Sicherheits-Rates der Vereinten Nationen stellt dem Internationalen Gerichtshof die notwendigen Rechts-Grundlagen zur Verfügung, um Israel wegen Kriegsverbrechen, Vertreibung von Bevölkerungen, illegaler Besiedlung und mehr anzuklagen“, sagen Pentagon-Quellen.

Netanyahu sieht auch Anklagen wegen Betrug und Bestechung in Israel entgegen.

http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/benjamin-netanyahu-israel-fraud-bribery-criminal-claims-investigation-arnaud-mimran-a7497016.html

Für Israelische Beamte, die Anklagepunkte gegen ihn durchdrücken wollen, wäre es wichtig zu verstehen, dass Netanyahu kein Jude ist, sondern ein Satanist und eingeschworener Feind des Jüdischen Volkes.

Netanyahu und Angela Merkel in Deutschland sind jetzt die zwei höchsten Agenten der Khasarischen Mafia, die an der Macht sind, und deswegen Ziele mit hoher Priorität, erklären Quellen der Gnostische Illuminaten und des Pentagons übereinstimmend.

Überhaupt, was wir zurzeit sehen sind die Endphasen der Aufräum-Aktionen, denn Sieg und Freiheit wurden der Menschheit bereits zugesichert, erklären Quellen der Weiße-Drachen-Gesellschaft. Sobald diese Säuberungen vorüber sind, hoffentlich in der ersten Hälfte dieses Jahres, können wir mit positiven und konstruktiven Arbeiten beginnen. Wenn alles gut läuft wird das Jahr 2017 den Weltfrieden bringen, und den Anfang von beträchtlichen Anstrengungen, um Armut und Umweltzerstörung zu beenden und ein Neues Goldenes Zeitalter zu beginnen.

Quelle: Antimatrix.org

Übersetzung: M. D. D.

http://benjaminfulfordtranslations.blogspot.de/2017/01/deutsch-benjamin-fulford-2-januar-2017.html#more

.

…..danke an Renate P.

.

Gruß an die, die durchgreifen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Kurzfassung: Es wird behauptet, dass jeder zu kaufen sei, wenn der Preis hoch genug ist – mit anderen Worten: Jeder sei eine Hure. Ein Blick auf die weltweiten Politiker bestätigt diese These: Das beste Beispiel ist Rothschilds Hillary Clinton, die von allen NWO-Konzernen sowie von George Soros gekauft ist. Ein paar weitere Beispiele sind der ehemalige dänische Ministerpräsident, Fog Rasmussen, und der ehemalige dänische Finanzminister Corydon, die beide von Rothschilds Goldman Sachs gekauft wurden. Übrigens hat N.M. Rothschild & Sons sich gerühmt, alleiniger Finanzberater der dänischen Regierung zu sein.

Nun kommt es an den Tag, dass auch der ehemalige EU-Kommissionspräsident und Multi-Bilderberger, José Barroso, schon in seiner Amtszeit unpassende geheime Beziehungen zu Goldman Sachs pflegte – um kurz nach seinem Amts-Abtritt seine Erfahrung in Goldman Sachs´Dienst zu stellen.

In einer Email dankt der rücksichtslose Goldman Sachs Boss, Lloyd Blankfein (”Ich tue Gottes Werk”) Barroso für ihre “produktiven Diskussionen” und sagte, dass die hochrangigen Partner (Rothschild) der Bank über ihre “äußerst fruchtbaren Treffen” sehr erfreut seien.
Die portugiesische Zeitung, Publico, berichtet, dass Goldmans Führungskräfte glücklich seien, “auf vertraulicher Basis” Änderungen an der EU-Politik vorzuschlagen, die Barrosos Kabinett “mit großem Interesse” lesen.

Neun von 26 Kommissaren, die  im Jahr 2014 das Amt verliessen, haben nachher Positionen in Organisationen mit Verbindungen zu großen Konzernen übernommen, so das Corporate Observatory Europa, eine Transparenz-Kampagne-Gruppe in Brüssel.

Ich habe schon im Jahr 2009 nachgewiesen, wie Barroso ”seinen guten Freund”, den ehemaligen Boss von Rothschilds IWF, Bilderberger, Trilateralen Kommissionisten Larosiére als den Bock zum Gärtner ernannte, indem er ihn und eine Gruppe von Rothschild-Finanzleuten ernannte, um  zur Aufsicht mit den Banken in der EU Vorschläge auszuarbeiten, damit eine ähnliche Krise, wie diejenige, die Rothschilds Wall Street und London City 2008 auslösten, nicht mehr vorkommen könne!!

Allerdings waren die Mitglieder der Larosière-Gruppe diejenigen, die eben nicht vor der kommenden Rothschild-Finanzkrise gewarnt hatten – und als bezahlte Söldner es auch nicht künftig tun werden. Daher schlugen sie natürlich dieselben Rothschild-Institute  zur Überwachung vor, die gegen den wahnsinnigen  subprimen Hypothekenhandel  und schwache Banken nachsichtig gewesen waren – ohne zu warnen.

Aber Barroso war glücklich und sagte: “Wir müssen mit unseren Partnern zusammenarbeiten, um auf hohe globale Standards zu konvergieren, durch den IWF, FSF, den Baseler Ausschuss und die G-20-Prozesse. Dies ist kritisch. Es wird nur dann wirksam und nachhaltig sein, wenn die Europäische Union mit dem größten Kapitalmarkt der Welt ein starkes und integriertes europäisches System der Regulierung und Aufsicht hat.”Also: Wir müssen uns unbedingt Rothschilds Räuber-System und -Kontrolle unterwerfen.

Weil er ein so braver Junge war, bekommt er nun – wie Hillary Clinton und die dänischen Politiker nach Ende ihrer politischen Karrière auch – fette beine zu nagen.
Vielen anderen Politikern erwartet eine ähnliche Belohnung – mit schmerzlichen Kosten für ihre Völker.

Goldman Sachs ist ein sehr wichtiges Instrument in den Händen Rothschilds für die Übernahme der Weltregierung. Hier ist ein erschütterndes Beispiel: Der ehemalige Goldman-Sachs-Chef, Henry Paulson, wurde US-Finanzminister und mißbrauchte im Jahr 2008 die Finanzkrise, um seine Banken- Kollegen  – vor allem Goldman Sachs –  nach ihrem gescheiterten Subprime-Derivat Betrug, der viele Sparer in die Armut schickte, auf Kosten der Steuerzahler zu retten.
Als der Kongress zögerte, hat Paulson unverfroren gesagt, wenn die Politiker  den Gesetzentwurf über enorme Summen für  Bail-outs für Rothschilds Banken nicht verabschieden wollten, würde die Regierung das Kriegsrecht einführen! 

Natürlich wurde Goldman Sachs´Vize-Vorsitzender für Europa, Mario Draghi, als EZB-Boss ernannt – und 2 weitere Goldman Sachs Partner wurden als Ministerpräsidenten in Italien (Mario Monti) und Griechenland (Luca Papademos) ernannt, um dort zu ergattern, was möglich war.

Eine grosse dänische Zeitung schreibt, dass Goldman Sachs und McKinsey die Politik in Dänemark bestimmen!

Dieser Bank und deren Herrn dienen Barroso und die EU

*

Ich habe einmal gelesen, dass jeder zu kaufen sei, wenn der Preis hoch genug ist – mit anderen Worten: jeder sei eine Hure. Ein Blick auf die weltweiten Politiker bestätigt  diese These: Das beste Beispiel ist Rothschilds Hillary Clinton, die von den Illuminaten und ihren Konzernen  gekauft ist – Hillary ist  ihnen dafür  jetzt schuldig, ihnen aus dem Weissen Haus politische Gegenleistungen zu erbringen (Kriege gegen den Iran, Russland, Eine-Welt-Regierung usw.). Sie kommt mir der reichen Hure  in der Off. 17 sehr ähnlich vor.

Hillary und Bill Clinton sind die besten Kumpels mit Evelyn und Lynn de Rothschild.

clintonrothschild

Ich habe vorher erzählt, wie Rothschilds Goldman Sachs auf  einem Bilderberg-Treffen, den dänischen Finanzminister, Bjarne Corydon, dazu kaufte,  die entscheidenden Aktien des dänischen Krojnuwels, DONG,  der Rothschild-Investmentbank Goldman Sachs  für ein Butterbrötchen zu verkaufen –  heute sind die Aktien 3 -4 mal mehr wert. In einem Beitrag am 20. Juli 2016 schrieb ich viel mehr über diese und weitere Korruption in Dänemark und der EU – und wie Rothschild Dänemark eroberte

Politik in Dänemark ist McKinsey- und Goldman Sachs-geprägt:
Ich habe auf Goldman Sachs´ moralische Verderbtheit berichtet – seine mörderische Weizenpreis-Inflation und hier, wobei sie Weizen-Futures mit nur 5% Investition  hält, bis der Preis sich vervierfacht hat, was die Menschen in Drittwelt-Ländern sich nicht leisten können – und daher verhungern sie.

Geld prägt einen Politiker: José Barroso begann seine Karriere als Maoist – aber Rothschild`s Geld und Karriere-Optionen machte ihn zum Sklaven der weltweit größten kapitalistischen Konzerne.

Denn jetzt stellt sich heraus, dass José Barroso, der frühere Präsident der EU-Kommission  während seiner Amtszeit 2004-2014 in den Taschen von Goldman Sachs war und  enge Kontakte zu Goldman Sachs aufgebaut hat.

Laut einem „L’Express“-Artikel soll Barroso in seiner Amtszeit 2013 der Führung der Bank an deren Sitz in New York einen Besuch abgestattet haben, ohne dies in seine offizielle Agenda einzutragen. Die US-Investmentbank hat Barroso vor Kurzem für die Beratung in Sachen Brexit  engagiert.

EUObserver 26 Sept. 2016:  Korrespondenz, die von der portugiesischen Tageszeitung, Público, erhalten wurde: In einer E-Mail, am 30. September 2013 datiert, dankte Goldman-Sachs´ Chef ,Lloyd Blankfein, Barroso für ihre “produktiven Diskussionen” und sagte, dass die hochrangigen Partner (Rothschild) der Bank sehr erfreut über ihre “äußerst fruchtbaren Treffen” seien.
Publico berichtet, dass Goldmans Führungskräfte glücklich seien, “auf vertraulicher Basis” Änderungen an der EU-Politik vorzuschlagen, die Barrosos Kabinett “mit großem Interesse” lesen.

Die Zeitung fand auch, dass einer von Barrosos Beratern “ungünstig gestimmt” war, in den Berichten der Kommission Treffen zwischen seinem Chef und der Bank aufzuzeichnen.
Aufzeichnungen von Treffen zwischen EU-Spitzenbeamten und Interessenvertretern war damals nicht zwingend, so Barrosos Treffen wurden nur registriert, wenn sein Kabinett es für angemessen hielt.

Barroso sagte Publico in einer schriftlichen Erklärung, er  hielte sich als Teil seiner Arbeit als Präsident der EU-Exekutive in Zeiten der Finanzkrise mit Grossbanken in Kontakt.
“Das war nicht nur, um die Stimmung am Markt zu verstehen, sondern auch um klare Botschaften über die Position der Kommission und der Europäischen Union zu übergeben”, schrieb er.

Die Europäische Kommission hat diese Offenbarungen bisher nicht kommentiert.

Drehtüren
Neun von 26 Kommissaren, die  im Jahr 2014 das Amt verliessen, haben nachher Positionen in Organisationen mit Verbindungen zu großen Konzernen übernommen, so das Corporate Observatory Europa, eine Transparenz-Kampagne-Gruppe in Brüssel.

In einem Beispiel nahm die ehemalige Bossin für Kartell– und digitale Agenda, Neelie Kroes, einen Job bei Uber über (einem Goldman Sachs-Investment-Objekt), einer Tech-Firma, die sie stimmlich im Amt unterstützte.

Barrosos Nachfolger, Jean-Claude Juncker, behauptet, über den Sommer, dass Barroso den Regeln gefolgt war, aber dass seine Wahl des Arbeitgebers ein politisches Problem sei.

Goldman Sachs vertrieb komplexe Finanzinstrumente um Subprime-Hypotheken zentriert und verhalf, die  weltweite Finanzkrise im Jahr 2008 zu verursachen. Die Bank verhalf auch Griechenland, seine Schulden-Zahlen zu vertuschen, betrog sogar  Griechenland, was die spätere EU-Staatsschuldenkrise erschwert.

Die Bank ist dafür bekannt, enge Beziehungen zu Politikern zu pflegen, was ihr den Spitznamen die “Sachs-Regierung” einbrachte.

Der ehemalige Kommissar, Mario Monti, nahm einen Job bei Goldman, nachdem er die Kommission verlassen hatte, und war Goldmans internationaler Berater, als  er als Italiens Premierminister im Jahr 2011 ernannt wurde.

Der derzeitige Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, arbeitete auch für die Goldman Sachs bevor er Gouverneur der Bank von Italien wurde und dann den EZB-Posten übernahm.

Die Angelegenheit hat in Brüssel grosses Eklat ausgelöst

Am 1. März 2009 schrieb ich: Multi-Bilderberger, José Barroso, hat einen Bericht über die finanzielle Regulierung und Überwachung durch “seinen guten Freund” , den Trilateralen Kommissionisten und Bilderberger (1982), Jacques de Larosière  – einen ehemaligen IWF-Chef – bestellt.

Der Job wurde im Oktober 2008 Larosière und seiner Gruppe von José Barroso  übertragen. “Wir müssen mit unseren Partnern zusammenarbeiten, um auf hohe globale Standards zu konvergieren, durch den IWF, FSF, den Baseler Ausschuss und die G-20-Prozesse. Dies ist kritisch. Es wird nur dann wirksam und nachhaltig sein, wenn die Europäische Union mit dem größten Kapitalmarkt der Welt ein starkes und integriertes europäisches System der Regulierung und Aufsicht hat.”

Hier ist eine Analyse  der “Hoch-Niveau-Gruppe” de Larosières für den Bericht:
“Ein klareres Beispiel für einen privilegierten Zugang verdeckter Interessen zu Entscheidungsträgern  ist schwer vorstellbar. Ottmar Issing wird das Kraftwerk der Wall Street  genannt – ist auch Berater von Angela Merkel – und nun der EU!
Vier Mitglieder sind mit riesigen finanziellen Unternehmen wie Goldman Sachs (Rothschild), BNP, Lehman Brothers (Rothschild) und Citigroup (Rothschild Partner in der Royal Dutch Shell
) eng verbunden. Ein Fünfter war der Leiter der britischen Financial Services Authority, die in ihrer Aufsicht von Northern Rock völlig versagte. Mit der Larosière-Fraktion, hat die Kommission die Fehler der Vergangenheit  wiederholt. Sie hat eine –Gruppe auf hohem Niveau des gleichen Schlags von Menschen, die die Krise geschaffen haben, errichtet. Die Kommission hat erneut einen Prozess “hinter verschlossenen Türen” … mit starken Bindungen an den Finanzsektor angestrebt. “

Ich schrieb: Dies ist es, was Rothschilds Europäische Tafelrunde der Industrialisten,  angeführt vom Rothschild-Agenten Pehr Gyllenhammar, vorgeschlagen hat.

 Wbarroso666äre dies nicht so tragisch, wäre es zum Lachen! Barroso lobt seinen guten Freund, Jacques, den  ehemaligen Direktor des IWF (Rothschild-Besitz), für die Annahme der Aufgabe, vorzuschlagen, dass die Institute des Hauses Rothschild weiterhin internationale Finanzen überwachen und regulieren, obwohl es die gleichen Rothschild-Institute waren, die für die internationale Finanzaufsicht verantwortlich waren – und den grundlegenden finanziellen Wahnsinn, der seit vielen Jahren auch für Laien offensichtlich gewesen war, ignorierten. Ihre Vernachlässigung ist so gigantisch und grell, dass man nicht um den Schluss herum kommt, dass es absichtlich und geplant war. Wie in aller welt können wir erwarten, dass diese Betrüger ihre Arbeit jetzt besser tun, als vor der Krise, die sie erlaubten?

EU Presse-Mitteilung d. 17 Nov. 2010 (Dok. 39/10, 40/10, 41/10, 42/10, 43/10 und 13694/10).
Der Rat verabschiedete Verordnungen über Den Europäischen Systemischen Risiko- Vorstand (ESRB), der für die Makroaufsicht des Finanzsystems zuständig ist, sowie drei neue Aufsichtsbehörden auf der Mikro-Finanz-Ebene (alles erbaut von der Rothschild-Marionette, Jacques de Larosière.
Der Generalrat des ESRB-Vorstandes wird aus seinem Präsidenten und Vize-Präsidenten sowie Gouverneuren der Zentralbanken der Mitgliedstaaten (Rothschild-regiert) bestehen. Die Präsidenten der 3 ESAs, ein Mitglied der Kommission und (als nicht-stimmberechtigte Mitglieder) der Präsident der EFC und Vertreter der nationalen Aufsichts-Behörden) 

Eliebsganzerls ist eine solche Clique, die Barrosos lieber Freund, Jacques, zu Rate zieht. Dies ist ja den Bock zum Gärtner zu machen! Die  EU hat zu mehr Regulierung aufgerufen und überlässt den Männern von der Finanzindustrie und eingefleischten Anhängern von weniger Regulierung, dies zu verwalten !!! Man könnte es auch eine Gentleman Vereinbarung zwischen Neue- Weltordnungs-Kollegen im Namen ihrer Herren, Rockefeller und Rothschild, nennen.

Wer bekam die Aufgabe, die Northern Rock zu beraten, nachdem die britische Regierung sie rettete? N. M. Rothschild und Söhne – das Haus hinter der Krise, die die Northern Rock brach.

Viel mehr von Larosières Rothschild-Verknüpfung hier.

Jose Manuel Barroso (L), president of the European commission (EC) and Jacques de Larosiere (R), former IMF Managing Director and chairman of a high-level group of financial experts presented a report of their researches at the EC headquarters in Brussels February 25, 2009. The group recommended on Wednesday reform of cross-border financial supervision in the EU to remedy flaws in the bloc's patchwork of national based supervision. REUTERS/Yves Herman (BELGIUM)

Jose Manuel Barroso (links), Präsident der Europäischen Kommission (EK) und Jacques de Larosière (rechts), der ehemalige IWF-Chef und Vorsitzende einer hochrangigen Gruppe von Finanzexperten, legten am 25. Februar 2009 einen Bericht über ihre Untersuchungen in der EK-Zentrale in Brüssel vor. Die Gruppe empfahl am Mittwoch Reform der grenzüberschreitenden Finanzaufsicht in der EU, um  Mängel in der Flickendecke der national-basierten Aufsicht der EU zu beheben!! REUTERS/Yves Herman (BELGIUM)

Für Ihre Unterhaltung: Hier ist Nigel Farage’s Prüfung von Barrosos EU-Kommission 2008.

Kommentar
Es ist offensichtlich, dass Barroso in einem frühen Stadium seiner Präsidentschaft in Rothschilds Finanz-Gewebe tief verstrickt war. Die Massenmedien haben das verschwiegen – bis jetzt, zu ihrer eigenen Schande.

barroso-knight-of-maltaDass etwas völlig schief in der EU ist, liegt auf der Hand. Auch Barroso war nur ein Werkzeug in den Händen höherer Mächte. Wie EU-Ratspräsident van Rompuy sagte: “Wir sind alle Jesuiten”! – Und das schließt Barroso mit ein! Im Jahr 2010 wurde Barroso mit dem Orden  “Pro Merito Melitensi”, dem Orden der Ritter von Malta in Rom ausgezeichnet. Foto rechts.
Jan van Eppink (MEP, Vizepräsident der ECR-Fraktion) schrieb über die EU-Jesuiten: Zunächst einmal gibt es den EU-Kommissions-Präsidenten, Barroso, der Ritter von Malta- Freimaurer ist, einem Orden, der dem Schwarzen Papst der  Jesuiten untergeordnet ist.

Dass Barroso durch Rothschilds Goldman Sachs gekauft werden konnte, ist nur eine natürliche Fortsetzung seines Dienstes für die Meister der Freimaurer, Rothschild und den Jesuiten-Papst.

Das Folgende zeigt, für welche kriminelle Kräfte Barroso seine schwarze Seele verkauft hat – und an die er ohne Proteste Europa verkaufte:
Griechenland erhielt Bail-outs von der EU/Deutschland, die Griechenlands  Schulden steigerten – und das Geld wird verwendet, um Zinsen auf Rothschilds Goldman Sachs-Darlehen zu zahlen! – wie die Griechen mehr Geld borgen müssen, um ihren weiteren Verpflichtungen – darunter der Versorgung von Rothschild/Soros´Migrantenströmen – gerecht zu werden.
Diese Bank ist die Geißel der Welt. 

Aber am allerunglaublichsten: Der ehemalige Goldman-Sachs-Chef, Henry Paulson, wurde US-Finanzminister und mißbrauchte im Jahr 2008 die Finanzkrise, um seine Banken- Kollegen  – vor allem Goldman Sachs –  nach ihrem gescheiterten Subprime-Derivate-Betrug, der viele Sparer in die Armut schickte, auf Kosten der Steuerzahler zu retten.
Als der Kongress zögerte, hat Paulson unverfroren gesagt, wenn die Politiker  den Gesetzentwurf über enorme Summen für  Bail-outs für Rothschilds Banken nicht verabschieden wollten, würde die Regierung das Kriegsrecht einführen – ab der 9:20 Min. Marke! 

Am 5 Dez. 2011, schrieb ich:  Der frühere US-Finanzminister und Goldman Sachs Chefdirektor (1999-2006), Henry Paulson, ist ein typisches Beispiel für einen Rothschild–gekauften Marionetten-Politiker.
Reuters 29 Nov. 2011 dokumentiert, wie Henry Paulson sich mit den Wall Street Banksters zusammensetzte, insbesondere denjenigen von Goldman Sachs, sogar traf Henry Paulson, sich mit dem Goldman Sachs Vorstand bei einem Dinner für den Erzleninisten, Gorbatschow, in Moskau zusammen, um ihnen Insider-Informationen zu geben, damit sie sich das Beste aus z.B. dem Zusammenbruch der Investmentbanken Lehman Brothers, Fannie Mae und Freddie Mac herausziehen könnten. ((Gorby was also a fellow member of the Council of Foreign Relations  die sonst eingeborenen Amerikanern und  Juden vorbehalten ist!)

Goldman Sachs, von Texe Marrs zitiert Goldman Sachs´ Chefdirektor, Lloyd Blankfein: “Ich tue das Werk Gottes”, und bezieht sich dabei auf Heinrich Heines Aussage: “Geld (Mammon) ist der Gott unserer Zeit, und Rothschild ist sein Prophet.”
Die offiziellen Aufzeichnungen der Besitzerverhältnisse von Goldman Sachs zeigen, dass der Chef-Besitzer Lord Jacob Rothschild ist, und er und andere Rothschild Familienmitglieder dominieren das Konsortium, das über die gigantischte und mächtigste Kraft des Planeten , die des Geldes, herrschtGoldman Sachs ist der Kern und das Auge sowie das Zentrum des Tornados. Goldman Sachs ist der “Ort der besten Geldmacher-Maschine, die der globale Kapitalismus jemals hervorgebracht hat (nach der FED)”.

Dieser Bank und deren Herrn dienen Barroso und die EU.

http://new.euro-med.dk/20161004-wie-rothschilds-goldman-sachs-von-barroso-und-seiner-eu-im-besitz-war-und-keiner-protestierte-bis-jetzt.php

.

Gruß an die Fehlplaner

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 

Deutsch − Benjamin Fulford – Full Report fulford

Dokumente, die vom Personal der US-Regierung veröffentlicht wurden, enthüllen im Detail, wie die Eigentümer der Federal Reserve Banken in 2008 die Lehmann-Krise erzeugten als Weg, um den Völkern der Erde gewaltige Geldsummen zu stehlen.

johannes-riyadi1Die Dokumente zeigen, dass ein Indonesier unter dem Namen Yohannes Riyadi 700 Tonnen Gold, die ursprünglich dem ehemaligen Indonesischen Präsidenten Yohannes Riyadi gehörten, dazu benutzte, eine Anleihe von 500 Milliarden US-Dollar abzusichern. Dieses Geld wurde dazu verwendet, höhere Indonesische Regierungs-Beamte zu bestechen, wie CIA-Beamte in Asien berichten.

Die 700 Tonnen Gold wurden danach von einem Angestellten der Khasarischen Mafia, dem Fälscher und Betrüger Wilfredo Saurin, auf magische Weise in 750.000 Tonnen Gold für Gold-gedeckte Zertifikaten verwandelt, sagen die Quellen. J.P. Morgan Chase Bank nahm die „750.000 Metrischen Tonnen Gold“ und verschickte die Rechte daran an die Royal Bank of Scotland, die Zahlungen  gingen an die HSBC Holdings (eine Bank in London), bevor das „Gold“ schließlich bei der Federal Reserve Bank ankam und dort durch eine Art von reversibler Alchemie zurück in Dollars verwandelt wurde. wilfried-saur

Die so auf magische Weise erschaffenen 23 Billionen Dollar wurden von den Eigentümern der Federal Reserve Banken dazu verwendet, in aller Welt preiswerte Vermögenswerte zu kaufen, deren Werte aufgrund des konstruierten Lehmann-Schocks eingebrochen waren, erzählen die Quellen. „Dies hat sich aufgebauscht bis zum größten Diebstahl von Vermögenswerten in aller Welt, den die Geschichte jemals erlebte, wobei mit Computern erzeugtes digitales Geld durch nicht-existierendes Gold gestützt wurde“, wie ein CIA-Beamter den Schwindel beschrieb. Dieser riesige Betrug vergrößerte wesentlich den Besitz der Khasarischen Mafia an Handels-Gesellschaften und Vermögenswerten weltweit.

Verschiedene mit diesem Betrug verbundene Dokumente, ein schließlich der Kopien der Dokumente der SWIFT-Transaktionen, können unten im Abo-Teil dieses Blogs gesehen werden, gratis für jedermann ab Donnerstag, dem 6. Oktober.

Wie diese Abgabe von Dokumenten zeigt, gewinnen die Aktionen gegen die Khasarische Mafia und deren von den FED-Banken erzeugtes betrügerisches Finanz-System an Fahrt. Wahrscheinlich wurden deswegen in der letzten Woche vor dem Hauptquartier der FED in New York parkende Fahrzeuge von Reißwolf-Firmen gesichtet.

http://www.zerohedge.com/news/2016-09-29/just-spotted-front-new-york-fed-again

Gerade eben erneut vor der New Yorker Fed gesehen | Zero Hedge

Nach drei Monate sind die Shredder also wieder da…

Es kann keinen Zweifel darüber geben, dass die New York Federal Reserve Bank eine Bühne von Kriminellen ist und dort Beweise zerstört werden.

Das Pentagon hat inzwischen weitere Informationen über das neue Finanz-System veröffentlicht, das die betrügerischen und dysfunktionalen FED-Banken ersetzen wird, möglicherweise schon in diesem Monat. Die Stimm-Berechtigungen in diesem neuen System wurden wie folgt festgelegt: China 20.09%, Republik der Vereinigten Staaten von Amerika 17.89%, Europäische Union 11.61%, Russland 7.53%, Indien 4.1% und Japan 3.79%. Das Verhältnis ist dasselbe wie bei den Vereinbarungen COP21 (auf der Klimakonferenz, 21st Conference of the Parties, siehe folgender Link), bei denen es eher um ein neues Finanz-System geht als um CO2. Eine vollständige Liste der Stimm-Anteile der Länder ist hier zu sehen: *

https://en.wikipedia.org/wiki/Paris_Agreement

https://de.wikipedia.org/wiki/UN-Klimakonferenz_in_Paris_2015

Paris-Agreement – Wikipedia, the free encyclopedia

UN-Klimakonferenz in Paris 2015 − Wikipedia, the free encyclopedia

Die Pariser Vereinbarung (French: L’accord de Paris) ist eine Vereinbarung innerhalb der „United Nations Framework Convention on Climate Change“ (UNFCCC) − (KlimarahmenKonvention der Vereinten Nationen über Klima-Veränderung; https://de.wikipedia.org/wiki/Klimarahmenkonvention_der_Vereinten_Nationen ) und es handelt sich dabei um das Treibhaus…

Die Vereinbarung wird zum Gesetz, sobald 55 Länder ratifizieren, die zusammen für 55% des globalen Ausstoßes an CO2 verantwortlich sind. Diese Schwelle wird überschritten wenn die Europäische Union ratifiziert, ihre Regierung versprach dies zum Ende des Monats.

„Das Datum 1. Oktober für das neue fiskalische Jahr fällt mit dem Jüdischen Neujahr, Chinas National Day, und dem Kollaps der Deutschen Bank zusammen, da der Yuan eine Goldgedeckte, international konvertierbare Reserve-Währung für das neue Finanz-System wird“, sagen Pentagon-Quellen. Dies ist der wahre Grund, warum der Yuan zum 1. Oktober offiziell in den vom IWF erstellten SDR-Währungs-Korb einbezogen wird, bestätigen andere Quellen.

Wenn das neue Finanz-System erst einmal aufgestellt ist und läuft, haben das US-Militär und die Agenturen viel freiere Hand, um gegen die Khasarische Mafia vorzugehen, weil sie sich dann um die Beschaffung von Geld zur Zahlung ihrer Gehälter sowie Benzin usw. keine Sorgen mehr zu machen brauchen. Gleichzeitig wird die Khasarische Mafia keinen Lohn mehr für ihre Söldner-Armeen wie ISIS oder Boko Haram und andere aufbringen können.

Auf jeden Fall ist es für jedermann mit einem intakten Gehirn inzwischen offensichtlich, dass das US-Militär nicht mehr den Befehlen der Sklaven der Khasarischen Mafia im AußenMinisterium oder dem Weißen Haus gehorcht.

http://english.alarabiya.net/en/News/middle-east/2016/10/01/Kerry-said-he-lost-argument-toback-Syria-diplomacy-with-force-.html

Kerry sagte, er „verlor den Streit“ Syriens Diplomaten mit Druck zu überzeugen.

US-Außenminister John Kerry traf sich in der letzten Woche mit einer kleinen Anzahl Syrischer Zivilisten. Der wahre Grund für die ausufernden Drohungen aus dem Außenministerium im Hinblick auf Syrien ist, dass die Russen und ihre Verbündeten systematisch die dort operierenden Söldner-Armeen Israels und der ISIS sowie deren Öl-Handel zerstören, sagen PentagonQuellen.

Ein juristischer Angriff gegen die Khasarische Mafia hat auch begonnen, sagen PentagonQuellen. „Das Militär unterstützt den ersten Rechtsstreit gegen Saudi-Arabien durch die Witwe eines Marine-Kommandanten, der nahe des Pentagon am 1. September 2001 (911) getötet wurde. Sobald durchsickert, dass Israel daran beteiligt war, können erstklassige gerichtliche Schritte unternommen werden, um die jüdische Mafia für bankrott zu erklären und mit Sanktionen zu überziehen.“

Die Quellen fügen hinzu, dass „Neocon Ashton Carter und der saudiphile CIA-Chef John Brennan hinter dem fruchtlosen Veto Obamas gegen das 911-Gesetz standen, das Veto wurde danach vernichtet und durch Haus und Senat überstimmt“.

Bei einem anderen Schlag gegen die Khasarische Mafia befand sich Rockefellers LangzeitLakai Joseph Verner Reed zwischen den „getöteten Kabale-Agenten“ letzte Woche, sagen die Pentagon-Quellen.

https://www.washingtonpost.com/local/obituaries/joseph-verner-reed-jr-diplomat-and-whitehouse-protocol-chief-dies-at-78/2016/10/01/d94639f4-87e7-11e6-ac72a29979381495_story.html

Joseph Verner Reed Jr., Diplomat und Protokoll-Chef des Weißen Hauses, stirbt mit 78 Jahren

Mr. Reed war Botschafter, George H.W. Bush’s Protokoll-Chef und langjähriger UN-Beamter.

Es wurden auch Tricksereien bei der Clinton-Bush-Mafia in der letzten Woche beobachtet, als Bill Clinton auf der Beerdigung des ehemaligen Israelischen Führers Shimon Peres erschien, um sich anzubiedern. „Bill ging nur zu der Beerdigung, damit Hillary mehr jüdische Spendengelder erhält“, sagen die militärischen Quellen, die den Besuch beobachteten. Vom FBI wurde unterdessen bemerkt, dass Hillary eine Absprache mit dem Israelischen Premier-Minister Benyamin Netanyahu traf, derzufolge Hilfen der USA für Israel verdoppelt werden sollen, im Austausch gegen mehr Geld für ihre Stiftung, fügen die Quellen hinzu.

Es gab zudem eine Menge widersprüchlicher Informationen von verschiedenen Quellen, die diesem Autor erzählten, Hillary Clinton wäre tot. Eine Quelle besteht auf der Behauptung, sie wäre tot, und die Clinton/Trump-Debatte wäre im Voraus aufgezeichnet worden. Eine andere Quelle sagt, Hillary wäre getötet und durch einen Klon ersetzt worden, und weil Klone nur beschränkte Intelligenz besitzen, brauchte sie Headset und Teleprompter, um debattieren zu können. Es ist auch möglich, dass eine Doppelgängerin eingesetzt wurde, die auch Headset und Teleprompter brauchte, damit ihre „Vorarbeiter“ ihr sagen konnten, was sie sagen sollte. Es gibt auch eine Technologie, mit der eine debattierende Hillary durch Computer-Grafik erzeugt werden kann.

Klar ist auf jeden Fall, dass irgend jemand große Anstrengungen unternahm, um den Anschein zu erzeugen sie sei gestorben, mit Bildern von ihrem Sturz auf TV-Schirmen weltweit, sowie TV-Sendungen mit der Meldung, sie sei gestorben. Sie sagte auch eine ganze Reihe von LiveAuftritten ab. Dies wahrscheinlich deswegen, um ihre Erschießung zu verhindern dadurch, dass mögliche Attentäter denken sollten, sie wäre schon tot.

Wie dem auch sei, selbst wenn es die wahre Hillary war, die Umfragewerte sind sich überwältigend darin einig, dass sie die Debatte mit großem Unterschied verlor.

Es gibt zudem eine fortlaufende Lawine an Enthüllungen über die kriminellen Aktivitäten der Clinton-Stiftung sowie von Hillary und Bill Clinton selbst. Vergessen Sie die Geschichten, dass ihre Stiftung mit Wasser-verdünnten Medikamenten gegen AIDS hausieren ginge, die wahre Geschichte ist, dass sie Massen-Mörder sind, die in durch nukleare Bomben ausgelöste Tsunami-Anschläge gegen Haiti und Japan verwickelt sind.

Es kommen auch mehr und mehr Beweise ans Tageslicht, dass die Leute hinter den FederalReserve-Banken Satan-Anbeter sind. Der letzte durchgesickerte davon ist ein Video mit der Erläuterung, es zeige Angelina Jolie, die ihren Freunden ihre Teilnahme bei satanischen Ritualen beschreibt.

https://www.youtube.com/watch?v=vkXS946P4sQ

Angelina Jolie bei der Teilnahme an einer Opfer-Zeremonie der Illuminaten; durchgesickertes Video

Angelina Jolie beschreibt das von ihr ausgeführte satanische Ritual, um in den Orden der Illuminaten aufgenommen zu werden, in einem geheimen Film, wo sie mit zwei Kollegen spricht.

Jolie wurden seitdem ein Posten in Rockefellers „Council on Foreign Relations“ und auch weitere mächtige Positionen angeboten.

Es gab auch Enthüllungen von ehemaligen Clinton-Angestellten, dass Hillary Clinton bei Hexerei-Aktivitäten dabei war. Eine durchgesickerte e-mail von Hillary zeigt, sie führte Opferungen für Moloch durch, ein anderer Name Satans.

Diese Enthüllungen passen zu dem, was mir erzählt wurde, als ich die P2-Freimaurer-Loge in Italien besuchte, dabei ging es darum, wie die innere Gruppe an der Spitzen-Ebene der weltweiten Macht Menschenopfer darbringt, archaische Rituale zur Anrufung von „Wesenheiten“ ausführt, und die Ereignisse auf der Welt mit der Bewegung von Sternen und Planeten in Einklang bringt. Bei dem Besuch wurde ich vergiftet, um der Welt nichts von ihnen und ihren Aktivitäten erzählen zu können.

Jetzt werden sie trotzdem in vielerlei Hinsicht von Whistleblowern, Nachrichten-Agenturen und anderen bloßgestellt. Sobald diesen Leuten ihr magisches Geld abgenommen wird, werden sie auch die restlichen Überbleibsel ihrer Macht verlieren und systematisch verfolgt und neutralisiert werden. Darum werden die Federal-Reserve-Banken abgebaut.

Die unten stehenden Dokumente, übermittelt durch Weiße Hüte der Agenturen, sind konkrete Beweise dafür, dass die White Dragon Society und ihre Verbündeten die Angelegenheiten verfolgen. Die Kanonen haben im Oktober zu Donnern begonnen. Mehr davon wird im November zu hören sein. Die Angriffe werden weiter gehen, bis alles schließlich vorbei und die Menschheit befreit ist. Wenn wir alle dranbleiben, ist der Sieg zu Weihnachten möglich.

McCall-Offer-to-Saurin-Indo-Gold-SKMBT

The SWIFT Transfers of the Indonesia Au 2009

Quelle:

http://inteldinarchronicles.blogspot.de/2016/10/document-dump-outright-fraud-fulford.html   Übersetzt von M.D.D.

____________________________

*Bei der Klimakonferenz in Paris 2015 ging es anscheinend um das neue Finanz-System, viel weniger um das Klima, das vielleicht nur als „Frontgeschichte“ diente. Das neue Finanz-System wird unter dem Wiki-Link nicht erwähnt. (Anm. d. Übers.)

u.A. bei: http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2016/10/ben-fulford-03okt16-enthullte-dokumente.html

.

Gruß an die, die es zu bestrafen gilt

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Merkel hält an TTIP fest: „Freihandelsabkommen schafft Arbeitsplätze“

 Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält das Freihandelsabkommen TTIP noch nicht für gescheitert. „Ich bin dafür, dass wir das Ende der Verhandlungen abwarten und dann eine Bewertung vornehmen“, bekräftigte sie im Gespräch mit der Funke Mediengruppe.
 Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält das Freihandelsabkommen TTIP noch nicht für gescheitert. „Ich bin dafür, dass wir das Ende der Verhandlungen abwarten und dann eine Bewertung vornehmen“, bekräftigte sie im Gespräch mit der Funke Mediengruppe.
Damit grenzte sie sich erneut von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel ab. Der SPD-Chef hatte die TTIP-Verhandlungen kürzlich für „de facto gescheitert“ erklärt und den USA dafür die Schuld gegeben.

Merkel verwies auf die hohe Arbeitslosigkeit in vielen EU-Staaten. „Daher sollten wir alles, was Arbeitsplätze schaffen kann, unterstützen. Das Freihandelsabkommen gehört dazu“, sagte sie. Das habe sie beim G20-Gipfel im chinesischen Hangzhou auch US-Präsident Barack Obama gesagt. Auch Regierungsvertreter aus Frankreich und Österreich waren zuletzt vom Abkommen abgerückt, das die Handelsbarrieren zwischen der EU und den USA senken soll.

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley warf der Union mangelnden Einsatz für TTIP vor. „Die Union hat überhaupt nicht gekämpft. Sie haben den Kopf eingezogen und hätten alles unterschrieben, was Amerika vorlegt“, sagte sie der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. „Hat sich Herr Schäuble irgendwann einmal vor eine aufgeregte Menge gestellt und zu TTIP klar Stellung bezogen? Hat es die Kanzlerin gemacht? Irgendeiner dieser Helden? Keiner.“

Die SPD will am 19. September auf einem Konvent entscheiden, ob sie das Freihandelsabkommen Ceta zwischen der EU und Kanada mitträgt, das als Blaupause für TTIP gilt. Gabriel hält TTIP zwar für tot, setzt sich aber nachdrücklich für Ceta ein.

Rückendeckung erhält er jetzt von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD). Ceta werde Wachstum, Handel und Investitionen fördern sowie Arbeitsplätze schaffen, zugleich aber den Kulturbereich, Arbeitnehmer- und Umweltschutz sowie Sozialstandards in Europa schützen, schreibt Steinmeier in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Rundschau“ (Freitag). „Auch die Handlungsspielräume der nationalen Parlamente bleiben gewahrt, auf deren Regulierungshoheit wird explizit verwiesen.“

Gabriel braucht die Zustimmung der SPD-Delegierten auf dem Parteikonvent als „Mandat“ für den kurz darauf anstehenden EU-Handelsministerrat. Teile der SPD – Parteilinke und einige Landesverbände wie Bayern oder Bremen – haben sich bislang jedoch gegen Ceta positioniert. In Berlin werden am 17. September Hunderttausende zu einer Demonstration gegen das Abkommen erwartet.

(dpa)

.
Gruß an den Volkeswillen
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Junkers-Xi
© AFP 2016/ Greg BAKER
Themen: G20-Gipfel in China
Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, hat den Staatspräsidenten Chinas Xi Jinping während der Ankunftszeremonie zum Auftakt des G-20-Gipfels herzlich begrüßt. Juncker und Xi Jinping umarmten und küssten einander. Die Ankunftszeremonie und das gemeinsame Fotografieren fanden im Internationalen Ausstellungszentrum statt.
Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei hieß alle Regierungs- und Staatschefs, die an der Arbeit des Gipfels teilnehmen, persönlich willkommen. Juncker beschränkte sich in seinem Ausdruck von Freude jedoch nicht auf einen gewöhnlichen Händedruck, sondern bevorzugte eine herzlichere Begrüßung. Im Presseraum, wo Tausende Journalisten die Übertragung des Treffens verfolgten, löste diese Geste allgemeine Überraschung und freundliches Lächeln aus. Der Moment der Begrüßung beginnt im Video ab Minute 42:60.

Mehr: http://de.sputniknews.com/politik/20160904/312400265/g20-gipfel-juncker-xi-kuss.html

.
Gruß an die „Guramis“
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Seit der Finanzkrise, so der britische Wirtschaftswissenschaftler Simon Evenett, „ist kaum ein Tag vergangen, ohne dass ein Land eine Maßnahme erließ, um heimische Unternehmen zu schützen und ausländischen die Geschäfte zu erschweren.“

Weltweit anerkannte Ökonomen sehen das Ende der Globalisierung gekommen. Das berichtet die „Welt am Sonntag“ in ihrer aktuellen Ausgabe. Das wahrscheinliche Scheitern des Freihandelsabkommens TTIP ist demnach nur eines der Symptome.

 „Die Globalisierung, die in den 2000ern blühte, wird seit einigen Jahren abgebremst“, sagte der britische Wirtschaftswissenschaftler Simon Evenett, Professor an der Universität St. Gallen. Als Grund nannte er kompliziertere politische Verhältnisse in der Welt und einen neuen Protektionismus, mit dem Staaten die heimische Wirtschaft bevorteilen: Offene und verdeckte Subventionen, Exportzölle sowie Regeln, die hochqualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland fernhalten.

Seit der Finanzkrise, so Evenett, „ist kaum ein Tag vergangen, ohne dass ein Land eine Maßnahme erließ, um heimische Unternehmen zu schützen und ausländischen die Geschäfte zu erschweren.“ Evenett und andere Wirtschaftsexperten vergleichen die derzeitige Situation mit 1913.

Kurz vor dem Beginn des Ersten Weltkriegs endete die erste Phase der Globalisierung. „Damals waren neuer Protektionismus und Nationalismus die Gründe für das Ende der Globalisierung des 20. Jahrhunderts. Und etwas Ähnliches erleben wir derzeit wieder, da gibt es eindeutig Parallelen“, sagt Gabriel Felbermayr, Leiter des Müncher Ifo-Zentrums für Außenwirtschaft.

Ähnlich äußerte sich der renommierte US-Ökonom Jagdish Bhagwati, Wirtschaftsprofessor an der Elite-Universität Columbia. Seiner Ansicht nach zeigen die verfahrenen Verhandlungen um das Freihandelsabkommen TTIP die Gründe auf. „TTIP musste scheitern“, sagte Bhagwati.

 Zum einen seien die Verhandlungen im Geheimen geführt worden, zum anderen seien zu viele heikle Themen auf einmal verhandelt worden. „Es waren die ersten Verhandlungen dieser Art, bei denen nicht einmal ich wusste, um was es eigentlich geht.“

Zudem hätten „zweitklassige Unterhändler“ die Verhandlungen geführt, „die sich ihre Forderungen von Lobbyisten in den Block hatten diktieren lassen“. Das gelte vor allem für die US-amerikanische Seite. Die Probleme seien leider symptomatisch.

„Wir sehen“, sagte Evenett, „dass die Politiker und Wirtschaftsführer dieser Staaten zwar von einem offenen Handel sprechen, aber die Wirklichkeit ist längst eine andere.“ Viele Versuche, große internationale Abkommen zu schließen, sind gescheitert.

Er sehe außer Schweden und ein paar anderen skandinavischen Ländern kaum noch Staaten, die so handeln, wie es in der Blütezeit der Globalisierung weltweit guter Brauch war.

(dts Nachrichtenagentur)

http://www.epochtimes.de/politik/welt/top-oekonomen-sehen-ende-der-globalisierung-gekommen-a1355146.html

.

Gruß an die Gescheiterten

Dr Honigmann

.

Read Full Post »


DWN 29 Aug. 2016Neue Finanz-Technologien und Zahlungssysteme bedrohen nach Ansicht von Experten die globale Dominanz des US-Dollars im internationalen Zahlungsverkehr, berichtet der Finanzblog Sovereign Man. Diese ermöglichten Überweisungen zwischen zwei Parteien auf direktem Wege unter Umgehung des amerikanischen Finanzsystems und des Dollar. Bislang wurden praktisch alle Transaktionen weltweit über Dollar-Konten bei amerikanischen Großbanken abgewickelt. Neue, innovative Zahlungssysteme wie Ripple, die auf der Blockchain-Technologie basiert, beginnen, sich als Alternativen zu etablieren: Ripple, zu dessen Investoren CME,  Andreesen Horowitz, Google Ventures an Arm of Google´s Alphabet Inc.zählen, wo Edmond de Rothschild beteiligt ist: Alphabet macht etwa 11,4% von Edmond de Rothschilds Italia SGR SPA Investment-Portfolio aus, was die Aktie zur  3. größten Position macht. Die Bestände von  Edmond de Rothschilds Italia SGR SPA  in  Alphabet waren in Höhe von 8.012.000 $ am Ende des letzten Berichtszeitraums. 

Ripple

Ripple  bietet die Möglichkeit der direkten internationalen Überweisungen – eine Methode, die den Dollar schlicht überflüssig macht (siehe zur Funktion Video am Anfang des Artikels).

Die Nutzung alternativer Zahlungssysteme steht zwar noch am Anfang, funktioniert aber bereits. Vor zwei Monaten habe eine kanadische Bank die erste Überweisung mit dem Ripple-Protokoll nach Deutschland getätigt, schreibt Black. Auch die Schweizer Großbank UBS und die Deutsche Bank bündeln ihre Kräfte bei der Entwicklung einer neuen Cyber-Währung.
Das von der Schweizer Bank vorangetriebene System könnte in Absprache mit (Rothschilds) Zentralbanken und (Rothschilds BIS) Regulierern bereits in zwei Jahren auf den Markt kommen.

Simon Black von Sovereign Man argumentiert, dass die oft rücksichtslose Wirtschafts- und Geopolitik der Vereinigten Staaten den Anreiz anderer Länder und Banken verstärken dürfte, nach Alternativen zu suchen.

Sie haben das Vertrauen und die Zuversicht, welche der Rest der Welt in sie gesetzt hat, missbraucht, indem sie Schulden in riesigem Umfang aufgetürmt, Kriege in anderen Ländern geführt und ferngesteuerte Bomben auf Krankenhäuser geworfen haben. Er verweist auch auf das Beispiel der französischen Großbank BNP Paribas, die den amerikanischen Behörden 9 Milliarden Dollar zahlen musste.

petrodollar chart_0
Des Weiteren besitzt die CME   die Dow Jones.  IDG Capital ist China-finanziert und Rothschilds Santander  ( Mitglied ist Mitglied der Inter-Alpha-Gruppe) – und bei Ripple mit von der Partie.

Über die Inter-Alpha-Gruppe:The Adviser” schrieb am 27 Sept. 2011 : (Autor Jeff Davy Katunga vom Pressreader):
Diese Gruppe wurde von Lord Jacob Rothschild im Jahr 1971 gegründet, um  genau die Zeit, in der Richard Nixon   dem  US-Dollar das Gold entnahm (Rothschild hatte es als verfallenes Pfand genommen) und  das Bretton-Woods-System zum Schutz des festen Wechselkurses beendete.  Die US Gold Kommission 1982 berichtete bei Präs, Reagan:  “Das US-Finanzministerium besitzt überhaupt kein Gold. Alles Gold, das in Fort Knox gespeichert wurde, wurde von der Federal Reserve, einer Gruppe von Privatbankern, als Sicherheit gegen die nationalen  Schulden übernommen.”

Die meisten, der $ 35 Billionen US-Dollar der Steuerzahler-Bail-out Gelder gingen weltweit (Krise 2008) an Rothschilds Inter-Alpha und private Banken, die City of London, die EU überwiesen. Inter-Alpha kontrolliert  70% aller weltweiten Finanzen.

Rothschild kontrolliert  auch die sieben Privatbanken der Federal Reserve Bank of America. Rothschilds  Banken von London und Berlin, Lazard Brüder Bank in Paris, Israel Moses Seifs Bank von Italien, Warburgs Bank von Hamburg und Amsterdam, Kuhn, Loeb Bank in New York, Chase Manhattan Bank in New York und die Goldman Sachs Bank in New York. Diese Banken sind privates Kredit-Monopol, das das Volk der Vereinigten Sates ausgeplündert hat, und jetzt wollen sie die Welt im Griff der Erpressung halten. Sie haben nichts mit Regierung oder Amerikanern zu tun, diese Banken haben Bundesschulden in Höhe von $ 14.3 Billionen  erstellt, diese Schulden haben sich  seit 2000 mehr als verdoppelt hat. 60% der Reserven der Welt werden in US-Dollar gehalten. Das BIP der US ist  $ 14.7 Billionen.  Die US stehen vor der Pleite. Wenn der US-Dollar zusammenbricht wird es den Rest der Welt mit sich nehmen, einschl. Australiens. 

Chinas neue Entwicklungsbank, die AIIB sucht Zusammenarbeit mit Rothschilds Weltbank und dem  IWF – und wird begrüßt.

Kommentare

Rothschild-Jacob


Unter den oben erwähnten  Ripple-Banker Pionieren sind Rothschild Banken.
Wie ich vor kurzem geschrieben habe, ist dies ein Paradox, weil die Rothschilds für die Beibehaltung des Monopols ihrer FED, US-Dollar zu drucken, blutig gekämpft haben.

Rothschild, weiß, dass die Schwächung des Petrodollars den Fall des US-superpowerstatus, ihren Verlust von immer genügendem Kurzzeit-Krediten für ihre Armee, Marine und Luftwaffe sowie ewige Kriege, die Rothshilds & CO´s  andere Geld-Maschine, den militärisch-industriellen Komplex und hier, bereichern, bedeutet. Es wird wahrscheinlich den Zusammenbruch des Dollars  bedeuten, Krieg gegen den anderen Saboteur des Petrodollars,  Russland, das seine Rothschild-Zentralbank und seine Dollar-Abhängigkeit aufgeben will.

Also, was ist der Grund dafür, dass Rothschild sich selbst in den Fuß schießt?

Wie ich bereits im Jahr 2010 schrieb, hat Rothschilds IWF den Nachfolger  des Dollar bereit – die kommende Eine-Welt Währung, und zwar die SZR des IWF.

Die Banknoten und Münzen? Sie werden abgeschafft: Rothschilds Zentralbanken haben  bei einem Treffen in den USA soeben die  Abschaffung des Bargelds nochmals diskutiert!! – um es mit einer elektronischen Währung zu ersetzen! Das würde auch den Tod des Petrodollars bedeuten.
Zur gleichen Zeit arbeitet der Rothschild-Agent, Soros, u.a. an der Versenkung der EU und des Euros – da Deutschland  für ihre geforderte Fiskalunion nicht bezahlen will.
Die Rothschild-Alternative ist natürlich eine neue Weltordnung mit einer neuen Währung und Zentralbank, wobei  der IWF und die BIZ alles zu beherrschen ist. Des Weiteren werde in neues globales Steuersystem und hier und hier ins Leben gerufen und vom IWF geleitet, um uns noch mehr auszuplündern!

Der IWF und seine Beamten werden gegenüber allen Korruptionsvorwürfen, Diebstählen usw. gefeit sein!!
Der IWF ist im Besitz Rothschilds und 30-40 zusätzlicher Juden-Familien.

Kapitalismus und jüdischer Kommunismus verschmelzen unter Rothschild.

Meiner Meinung nach sind die Illuminaten jetzt dabei, das umzusetzen, was von Joseph Stiglitz und im 2009er  UNCTAD Report  geplant wurde – nämlich, Rothschilds IWF als die Eine-Welt-Zentralbank  ins Leben zu rufen – und seine SZRs als einzige Weltreservewährung gelten zu lassen.
Sowohl  Russen, Chinesen, als wahrscheinlich auch Saudis und die USA selbst geben den  Petrodollar auf – und damit den US Status als weltweit einzige Supermacht: Die Illuminaten übernehmen wie von ihrem Anfang an geplant die Welt.

NACHTRAG

HIER IST DER PLAN

Am 19. Febr. 2010  und am 31. Mai 2016 veröffentlichte ich den folgenden Plan, der regelrechte, altsowjetische Plan-Wirtschaft ist  ohne Belohnung für Fleiss und Erfindungsgabe. Wie wir aus Sowjet-Zeiten wissen, führt das wegen der menschlichen natürlichen Faulheit zur gesellschaftlichen Armut.

UNCTADGlobales Regieren/world governance” durch inflationäre Geld-Produktion und Regulierung: Der   UNCTAD-Bericht 2009:
Kapitel 3 E Schlussfolgerungen

1. Ein wichtiges Ziel der Reform des Regelwerks sollte die Ausmerzung von Finanzinstrumenten ohne gesellschaftliche Rentabilität und die Schaffung von Anreizen sein, um die Mittel in Investitionen mit hohen sozialen Renditen zu kanalisieren.
2
. Regulatorische Arbitrage kann nur dadurch verhindert werden, dass die Regulierungsbehörden in der Lage sind, das gesamte Finanzsystem zu decken und sicherzustellen, dass alle finanziellen Transaktionen überwacht werden.
3. Es ist notwendig, Mikro-Aufsichtsvorschriften mit der makroökonomischen Aufsicht zu ergänzen, um den  Leverage-Zyklus auszugleichen.
4. Die Anreize der Rating-Agenturen könnten durch die Einrichtung einerRegulierungsbehörde, die die Tätigkeit derAgenturen überwacht verbessert werden.
5. Die Teilnahme der Entwicklungsländer an den verschiedenen Einrichtungen unterschiedlicher regulatorischer Anforderungen.
6. Chapter IV D Unterabschnitt 3: Der Bericht der Stiglitz Kommission: Reform mit Sonderziehungsrechten (SZR) als die wichtigste Form der internationalen Liquidität.
7. Ein System verwalteter flexibler Wechselkurse. Das Bretton-Woods-System und das Europäische Währungssystem bieten Präzedenzfälle.
8. Besser, wenn die Länder, deren Währungen unter dem Druck der Abwertung stehen, sich in ihrem Kampf gegen die Spekulation mit den monetären Behörden der Länder, deren Währungen unter Druck stehen, aufgewertet zu werden, verbinden.
9. Beispiel: Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) sowie China, Japan und die Republik Korea (ASEAN +3): kollektiv verwaltete Fonds, die die Devisenreserven dieser Länder vereinigen.
10. Das wirtschaftliche Weltregieren würde eine größere Kohärenz gewinnen, wenn multilaterale Handelsregeln durch ein effektives System derÜberwachung und Koordinierung der makroökonomischen Politik ergänzt würden. So weit, ist wirtschaftspolitische Überwachung durch den IWF nur wirksam für die Länder, die vom  Fonds Darlehen aufnehmen ( was für ein Elend für solche Länder – siehe das Jahr 2000!).
11. Kapitel V F: Die Länder müssen globale Maßnahmen zur Abschwächung des Klimawandels ergreifen. Sie müssen die Verantwortung für die Akkumulation von Emissionen, die das globale Klima beeinflusst, und die sich aus ihren Handlungen in der Vergangenheit ergeben, übernehmen. Wenn gestärkt, könnten viele der Elemente sich  … auf die stärkere Beteiligung der Entwicklungsländer in diesen Bemühungen auswirken.
12. Einführung eines Preises für die Emissionen in Form von Steuern oder handelbaren Emissionsrechten, …, könnte dazu beitragen, einen Prozess zur Schaffung von Niedrig-Kohlenstoff-Wirtschaften in Bewegung zu setzen
13. Direkte staatliche Eingriffe in Form von Emissionsnormen und strengen Vorschriften.
Free-trade14. Die internationale Gemeinschaft kann die industrielle Entwicklung in dieser Richtung unterstützen, indem sie den Entwicklungsländern einen ausreichenden politischen Spielraum im Rahmen der einschlägigen internationalen Übereinkommen über den Klimawandel, Handel, ausländische Direktinvestitionen und geistige Eigentumsrechte einräumen. Es den Banken ermöglichen , Dollar-Reserven auf ein spezielles “Substitutions-Konto des IWF” einzuzahlen, das in SZRs geführt wird. Die SZRs könnten auch genutzt werden, um internationale Zahlungen zu begleichen. Das Risiko müsste entweder durch die Generierung von höheren Einnahmen durch den IWF oder durch Garantien von Mitgliedstaaten abgedeckt werden.
15.
Eine neue “Global Reserve Bank” oder einen reformierten IWF auf die Ausgabe einer “künstlichen” Reservewährung, wie des “BANCOR” von Keynes in seinen Bretton-Woods-Vorschlägen für eine Internationale Clearing Union aktivieren. Das neue globale Reserve System könnte auf dem bestehenden System der SZRs gebaut werden.
16. Eine Möglichkeit ist, dass die Länder vereinbaren, ihre eigenen Währungen mit der neuen Währung auszutauschen, so dass die globale Währung durch einen Korb von Währungen aller Mitglieder unterstützt würde. Aber auch andere Varianten sind bei der Kommission im Gespräch. Das neue System könnte Sanktionen gegen Länder enthalten, die Defizite halten und auch gegen die Länder , die Überschüsse halten.
17. Die G-20 kündigte auf ihrem Londoner Gipfel im April 2009  ihre Unterstützung für eine neue allgemeine SZR-Zuteilung an, die 250 Milliarden Dollar in die Weltwirtschaft injizieren würde und die globale Liquidität erhöhen würde. Allerdings ist ein großes Problem des G-20-Vorschlags, dass die neuen SZRs unter den verschiedenen Mitgliedern des IWF so zugewiesen werden, dass die G-7-Länder mehr als 45 Prozent der neu zugeteilten SZRs bekommen würden, während weniger als 37 Prozent den Entwicklungs- und Schwellenländern bereitgestellt werden würden, und weniger als 8 Prozent auf Länder mit niedrigem Einkommen anfallen würden.
18. SZRs sollten Mitgliedstaaten auf der Grundlage einiger Schätzung der Nachfrage nach  Reserven, oder, allgemeiner, nach einem Urteil über die “Notwendigkeit” zuteil werden.
19. Das G-20-Treffen der Finanzminister im April 2009 stimmte dem Vorschlag von einer antizyklischen Ausgabe von SZRs zu. Wenn der Zweck der SZR-Zuteilung sei, das globale Wachstum der gesamtwirtschaftlichen Produktion zu stabilisieren, wäre es wohl angebracht, mehr SZRs auszugeben, wenn das globale Wachstum niedrig ist – und kleinere Mengen oder  Entzug von  SZRs in Zeiten des schnellen globalen Wirtschaftswachstums zu praktizieren.
20. Lohnkürzungen haben eine sofortige dämpfende Wirkung auf die Binnennachfrage undführen zur weiteren Destabilisierung der Wirtschaft. Darüber hinaus sind Lohnkürzungen von der Größenordnung, die notwendig ist, um die Wettbewerbsfähigkeit wiederherzustellen, deflationär und erweitern die allgemeine Depression der Produktion und der Investitionen. Das Ziel, den Ländern bedingungslosen Zugang zu internationaler Liquidität zu gewähren, sollte sein, sicherzustellen, dass das Niveau der Einfuhren beibehalten werden kann, und nicht zur Rettung von ausländischen Investoren verwendet wird.

http://new.euro-med.dk/20160830-die-tage-des-petrodollars-sind-gezahlt-rothschild-torpedoert-ihn-zugunsten-seiner-eine-weltwahrung-der-szr-iwf-kommende-welt-zentralbank.php

Read Full Post »


von Benjamin Fulford

übersetzt v. manavika

Bitte wie immer mit entsprechender Skepsis lesen…

ben-fulfordDer Mann, der das neue  Finanz-System blockiert und den Gebrauch des Asiatischen Goldes zum Vorteil des Planeten verhindert, ist Baron Jacob Nathaniel Rothschild, gemäß seiner nahen Verwandten als auch der CIA. Baron Rothschild ist der Kopf der Khasarischen Mafia-Krake, die die Ausgabe der US-Dollars, Euros, Japanischen Yen, und vieler anderer Währungen kontrolliert, nicht eingeschlossen Chinesischer Yuan oder Russischer Rubel.

Es war Rothschild, der im Wege stand, als die Asiatischen Ältesten Gold mit einem 13-prozentigen Rabatt anboten zu dem Zweck, eine Zukunfts-Planungs-Agentur aufzustellen mit der Aufgabe, Armut und Umweltzerstörung zu beenden, und den Planeten in ein Paradies zu verwandeln. Der Plan wird unterstützt durch die BRICS-Nationen, das Pentagon, die meisten der Agenturen, und sogar vielen von Rothschilds eigenen Verwandten.

Wenn Baron Rothschild die Weiße Drachen Gesellschaft (White Dragon Society) nicht innerhalb von 24 Stunden kontaktiert, nachdem dieser Newsletter herausgekommen ist, dann wird die WDS demjenigen 1 Tonne Gold anbieten, abzuholen in Hong Kong, der ihn dazu überreden kann, aus dem Wege zu treten. Nebenbei, Rothschild, wir wissen, Sie verstecken sich in Mark Rich’s ehemaligem Haus in Zug, in der Schweiz, und nicht auf Ihrem Landhaus in Waddeston, Buckinghamshire, England. Versuchen Sie nicht, sich zu verstecken, das wäre sinnlos.

Wenn andere Leute uns ebenfalls behindern, werden wir gezwungen sein, unser eigenes Spielkarten-Set (unsere eigenen Spielregeln) einzuführen, genauso, wie es die Bush-Nazis im Irak taten. Jede Karte ist einlösbar gegen eine bestimmte Menge Gold, abhängig von der Art der Verbrechen gegen die Menschheit, die von der abgebildeten Person ausgeführt wurden.

Trotzdem, was der schrumpfende Kreis der Rothschild-Lakaien und Khasarischen Nazis verstehen muss ist, dass die WDS nicht darauf aus ist, schlimme Jungs zu „kriegen“. Wir wollen den Planeten retten. Wenn uns jemand im Wege steht, dies zu tun, sind wir gezwungen, ihn zur Seite zu räumen.

Die andere Sache ist die, dass der WDS-Plan der Jahres-Abschluss-Party ähnelt, die Nomura Securities für ihre Auslandskorrespondenten in Tokyo gab. Den meisten Korrespondenten ist es nicht erlaubt, von ihren Quellen Geschenke anzunehmen, die einen Wert von 20 Dollar oder so übersteigen. Also veranstaltete Nomura ein Bingo-Spiel, wo sich herausstellte, dass jeder einen großen Preis gewann.

Auf diese Art und Weise wurde dieser Korrespondent einmal dazu gebracht, ein Teeservice von Noritake im Wert von 300 Dollar zu akzeptieren. Mit anderen Worten, die WDS möchte sicherstellen, dass jeder einen Preis bekommt, einschließlich der Dinar-Leute, der Nord-Koreaner, der verschiedenen Möchtegern-M1’s, der Gnostischen Illuminaten, den Zap-Leuten und allen anderen, die an dem Kampf teilnahmen, ein gerechteres Finanz-System zu erstellen. Natürlich werden alle Leute und lebenden Wesen auf diesem Planeten ebenfalls als Gewinner herauskommen, sobald wir es loslassen, und das wird passieren.

Das ist ganz klar der Fall, weil die grundsätzliche Situation der Khasarische Mafia zunehmend aussichtsloser wird, da sie rund um die Welt systematisch aus der Macht entfernt werden.

Die größten neuesten Entwicklungen gab es in Israel, wo Verteidigungs-Minister Moshe Ya’alon in der letzten Woche zurücktrat und öffentlich „Extremismus, Gewalt und Rassismus“ in der Israelischen Gesellschaft und im Regime Netanyahus kritisierte.

www.haaretz.com/israel-news/1.720653“ www.haaretz.com/israel-news/1.720653

Vorher gab es Kommentare des Stellvertretenden Vorstands der IDF-Abgeordneten Yair Golan am Holocaust-Gedenktag, wo er unter anderem sagte:

„Die Flut von rassistischen Gesetzesvorlagen in der Knesset, sowohl die schon angenommenen als auch die in Arbeit, ähnelt sehr den Gesetzen des Reichstags in den frühen Tagen des Nazi-Regimes.“

www.veteranstoday.com/2016/05/22/uri-avnery-traces-of-nazism-in-israel-confirmed/“ www.veteranstoday.com/2016/05/22/uri-avnery-traces-of-nazism-in-israel-confirmed/

Diese Kommentare  wurden von dem ehemaligen Israelischen Premier-Minister Ehud Barak unterstützt, der sagte, Israel wurde „von der Saat des Faschismus infiziert.“

Es scheint, das Jüdische Volk wacht endlich auf und erkennt, dass seine eigene Führung tatsächlich aus Khasarischen Nazi-Gangstern mit einer Völkermord-Agenda besteht.

Dieses verspätete Erwachen der Juden hinsichtlich der Schrecken, denen sie länger als ein Jahrtausend durch ihre Satan-anbetenden Führer ausgeliefert waren, geschieht nicht zufällig. Die Russen haben einen sehr raffinierte Schachzug ausgeführt, indem sie den Israelischen Premierminister Benyamin Netanyahu dazu brachten, den in der Soviet-Union geborenen und zum extremen rechten Flügel gehörenden Avigdor Lieberman als neuen Verteidigungs-Minister anzuheuern, sagen Pentagon-Nachrichten. Dieser Extremist wird eine selbstmörderische aggressive Politik betreiben, die „Israels Abbruch beschleunigen wird“, wie sie sagen. Insbesondere wird von Liebermann erwartet, dass er eine Invasion des Libanon anordnet, die einen Regen von Geschossen lostreten wird, gegen die ihr so genannter Abwehrschild „Eiserner Dom“ zwecklos erscheinen wird, sagen die Quellen.

Die andere bevorstehende Angelegenheit ist der finanzielle Abbau des Israelischen Regimes. Der US-Senat überstimmte die Opposition durch den Marionetten-Präsidenten Barak Obama und verabschiedete ein Gesetz, dass US-Bürgern erlaubt, ausländische Regierungen nicht nur wegen Terrorismus zu verklagen, sondern auch wegen Sabotage an Flugzeugen, Geiselnahme und außergerichtliche Tötungen.

Während die durch die Khasarische Mafia kontrollierte Presse anscheinend denkt, dies Gesetz wäre gegen Saudi Arabien gerichtet, ist das tatsächliche Ziel Israel. Israel (und seine geheimen Rothschild-Könige) können nun wegen 9/11, dem Anschlag in Paris, Malaysian Airlines Flug 370/17, dem Absturz des Russischen Flugzeugs über der Sinai-Halbinsel und nun wegen dem Absturz der EgyptAir in der letzten Woche angeklagt werden. Pentagon-Quellen sagen, die Worte „Flugzeug-Sabotage“ wurden der Gesetzesvorlage des Senats absichtlich beigefügt, um Israel für seine Handlungen verantwortlich machen zu können.

Im Hinblick auf den „Absturz“ des Flugzeugs der EgyptAir in der letzten Woche sagen CIA-Quellen, tatsächlich waren drei Mitglieder der Französischen Regierung an Bord auf dem Wege nach Ägypten, um schwere Verbrechen der Khasaren aufzudecken, deswegen wurde das Flugzeug nach Israel abgelenkt. Deswegen sagten erste Berichte in den Nachrichten, 69 Menschen seien an Bord gewesen, spätere Berichte änderten die Zahl auf 66.

„Die Entführung der EgyptAir durch Israelis nur zwei Tage, nachdem im Senat das Gesetz beschlossen wurde, ging viel zu weit und wird zu einer massiven Ausgabe von Informationen über ihren Terrorismus und ihre bösartigen Handlungen führen,“ bestätigen Pentagon-Quellen.

Die Russen haben unterdessen Informationen an die WDS weitergeleitet über einen bedeutenden Khasarischen Verräter in den Reihen des Pentagons. Sie behaupten, US-Vier-Sterne-General Joseph Leonard Votel, Kopf des US Central Command,

„besuchte kürzlich in geheimer Mission die Stadt Rakka, Syrien, um ISIS zu helfen, einen Angriff vorzubereiten“:


„Russische Informationen besagen, Votels tatsächliche Zugehörigkeit sind nicht die USA, sondern die Khasarische Mafia, die Vanguard Group und ihre Besitzer in der City of London (Rothschild)“.

Die Webseite Veteran’s Today sagt ihrerseits, dass vier Geheimdienst-Beamte, ein Amerikaner, ein Saudi, ein Türke und ein Franzose vor einiger Zeit von der Hisbollah in Syrien gefangen genommen wurden. Sie arbeiten auch für die Khasarische Mafia.www.veteranstoday.com/2016/05/22/exclusive-hezbollah-captures-cia-officer-in-aleppo-commanding-al-qaeda/“ www.veteranstoday.com/2016/05/22/exclusive-hezbollah-captures-cia-officer-in-aleppo-commanding-al-qaeda/

Die Khasarischen fünften Kolumnisten in den USA kämpfen um die Kontrolle, indem sie all ihre Bosse losschicken, um den Republikanischen Präsidentschafts-Kandidaten Donald Trump davon zu überzeugen, ihr Programm mitzutragen. Deswegen wurde er von Henry Kissinger, Dick Cheney, James Baker, Sheldon Adelson und anderen neulich besucht. Ganz egal, was diese Leute sagen, „der Donald wird durch seine Organisatoren dazu veranlasst werden, das zu tun, was für Amerika das Beste ist, nicht für Israel,“ sagen die Pentagon-Quellen. Trump wird durch den Vatikan, die NRA, die Russen und auch andere gestützt, und wird einer völlig anderen Agenda folgen als die Clinton/Bush Mafia, erzählten sie.

Die wichtigste Quelle der Khasarischen Macht, ihre privat geführten Zentralbanken, ist Ziel von größeren Cyber-Angriffen. Die Hacker-Gruppe Anonymous hat die Computer bei der Bank of England, dem Bostoner Zweig der Federal-Reserve-Banken, heruntergefahren, und attackierte die Computer der Bank of France sowie die Computersysteme von 20 anderen Zentralbanken rund um die Welt mit einen Angriff, von dem sie sagen, es wäre nur der Anfang einer ausgedehnten Kampagne gegen sie. Diese Angriffe sind so programmiert, dass sie die täglichen Transaktionen der gewöhnlichen Leute nicht beeinträchtigen, nur diejenigen der Khasarischen Oligarchen, sagt Anonymous.

Die Kampagne, die das Khasarische Drogen-Geld abschneiden soll, kommt ebenfalls voran, indem der Chef des US Southern Control am 10. Mai Peru besuchte, um sicherzustellen, dass sich das Land Kolumbien anschließt, damit Kokain-Gelder nicht zu den Khasarischen Nazis fließen.

Die weltweit fortschreitende Legalisierung von Drogen, wobei Deutschland und Japan sich darauf einstellen, zusammen mit den USA Marihuana für medizinische Zwecke und möglicherweise auch zur Rehabilitierung zu legalisieren, beschneidet zusätzlich die Finanzen des Khasarischen Mobs.

Der Mob der Khasarischen Zionisten war in der Lage, einen begrenzten Gegenangriff zu starten durch die zeitweilige Übernahme Brasiliens und Israel zu beauftragen, die Zentralbank des Landes zu führen. Jedoch hat nur das faschistische Macri-Regime in Argentinien die dortige neue Regierung anerkannt. Nun findet ein Gegenangriff gegen den Putsch in Brasilien statt, in Form von Streiks, Protesten und „anderen Aktionen.“

In Japan findet inzwischen der lang geplante G7-Gipfel statt, doch ist bereits klar, dass diese Marionetten-Führer-Gruppe zu nichts anderem in der Lage sein wird außer dem Besuch von heißen Quellen, Schrein-Besuchen und gut essen zu gehen. Das offizielle Kommuniqué wird nichtssagend bis zur Bedeutungslosigkeit sein, denn die Leute, die sich zu diesem Gipfel getroffen haben, werden zunehmend bedeutungslos. Einige Gruppen wollten Obama umbringen, wenn er Japan besucht, aber, wie der Russe Wladimir Putin es ausdrückte,

„Wenn jemandes Hund Sie beißt, halten Sie sich nicht an den Hund, sondern an dessen Besitzer.“

Sie sind jetzt am Zuge, Rothschild.  h

ttp://brd-schwindel.org/benjamin-fulford-der-kopf-der-khasarischen-mafia-ist-baron-jacob-nathaniel-rothschild/

.

Gruß an die Bedeutungslosen

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


semperoper-260bilderberg-triletare-kommission-elite

Als ich am 19.03.2016 einen Vortrag auf der Leipziger Buchmesse hielt und die ca. 100 Zuschauer fragte, wer die Bilderberger kennt, war ich milde gesagt geschockt, dass sich nur eine Person meldete. Wäre die Frage gewesen, wer kennt das G 8 Treffen, hätten sich wahrscheinlich alle gemeldet. Die Mehrheit der Bevölkerung denkt nämlich, dass beim G8 Treffen ( G 8-1 =G 7  da Russland in Ungnade gefallen ist) , die wirklich Mächtigen der Welt zusammengekommen.

Dem ist nicht so, denn letztendlich sind die „Glorreichen 7“ nichts anderes als die Sprechpuppen und zeichnungsberechtigten Schriftführer der Konzern- und Finanz-„Aristokratie“.

Anders sieht es bei dem vom 09.-12.06.2016 in Dresden stattfindendem Bilderbergertreffen aus, wo sich die wahren „Verschwörungspraktiker“ treffen, aber über deren Inhalt so gut wie nichts in den Mainstreammedien berichtet wird.

Sie gelten als geheime Weltregierung. Dort treffen sich zwischen 100 und 150 Gäste, unter ihnen Regierungschefs, die Hochfinanz Westeuropas, der USA und Kanadas sowie führende Industrielle, hochrangige Militärs und Geheimdienstchefs und die Chefetagen der größten und bekanntesten Medienunternehmen der Welt. Dagegen ist das G7 Treffen nichts weiter als kleines „Hinterhofstammtischtreffen“.

Tatsache ist, dass in den letzten Jahrzehnten, speziell nach den Bilderberger Veranstaltungen, spürbare Veränderungen stattgefunden haben (Euroeinführung, Lehman-Pleite, Ukraine-Krise u.v.m.). Der Bilderberger Ehrenpräsident und Ex-EU-Kommissar Etienne Davignon gab selbst zu, dass diese Gruppe den Euro erschaffen hat.

Im letzten Jahr schrieb ich auf Grund einer Insidermeldung bereits am 27.05.2015, dass beim Bilderberger Treffen die Abschaffung des Bargelds, neben den Themen wie Ukraine-Konflikt und die Förderung der Flüchtlingsströme nach Europa ganz oben auf der Agenda stand. Hier geht es zum Artikel:

http://www.macht-steuert-wissen.de/252/bilderberger-treffen-im-juni-2015-und-die-katastrophalen-folgen-fuer-uns-alle/

Beim diesjährigen Treffen soll neben dem Beschluss der weiteren Forcierung der Flüchtlingsströme nach Europa höchstwahrscheinlich auch die Aggression gegen Russland weiter vorangetrieben werden. In diesem Zusammenhang sind die Verlegung von 4200 Soldaten, 250 Panzer, außerdem Haubitzen, Kampffahrzeuge und weitere 1700 Fahrzeuge an die Ostflanke der Nato zu sehen. (Bericht Süddeutsche Zeitung vom 31.03.2016)

Immer wieder treten nach den Bilderberg-Konferenzen der letzten Jahre für den Einfältigen „zufällige“ Ereignisse mit enormer Bedeutung für die Weltwirtschaft und die globale Entwicklung auf.

Mitte 2008 beispielsweise tagte die Konferenz in Washington und wenige Monate später ließ man die Investmentbank ‚Lehman Brothers’ über die Klinge springen. Im Folgejahr traf man sich in Athen und kurze Zeit später begann die griechische Schuldenkrise, deren Nachwirkungen wir noch heute spüren.

Erstaunlich jedenfalls ist, dass nach den Bilderbergerveranstaltungen immer wieder enorme Karrieresprünge stattgefunden haben, die mehr als erwähnenswert sind:

  • Christine Lagarde, Teilnahme 2013, danach IWF-Chefin
  • Herman van Rompuy, Teilnahme 2009, danach Präsident des Europäischen Rates.
  • Barack Obama, Teilnahme 2008, danach US-Präsident;
  • Gerhard Schröder und Angela Merkel, Teilnahme 2005, danach Misstrauensvotum Schröder und neue deutsche Kanzlerin Merkel;
  • Jean-Claude Trichet, Teilnahme 2003, danach Präsident der Europäischen Zentralbank;
  • José Manuel Barroso, Teilnahme 2003, danach Präsident der Europäischen Kommission;
  • Jürgen Schrempp, Teilnahme 1994, danach Chef der Daimler Benz AG;
  • Tony Blair, Teilnahme 1993, danach Chef von Labour und britischer Premierminister;
  • Bill Clinton, Teilnahme 1991, danach US-Präsident;
  • Helmut Kohl, Teilnahme 1982, danach deutscher Bundeskanzler;
  • Margaret Thatcher, Teilnahme 1977, danach britische Premierministerin;
  • Helmut Schmidt, Teilnahme 1973, danach Bundeskanzler;

Eine detaillierte Ausführung zu den Nutznießern der Bilderbergern finden Sie auch im Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“.

Es gibt aber auch eine positive Nachricht: einer der wichtigsten Strippenzieher der Politmarionetten und wichtigster Förderer von Präsident Obama (Zbigniew Brzeziński) warnte in einer Rede auf einer Veranstaltung in Montreal, seine globalistischen Mitstreiter, dass ein »weltweites politisches Erwachen« die Durchsetzung einer Neuen Weltordnung gefährde.

Und deswegen teilt bitte diesen Artikel, damit immer mehr Menschen über die kriminellen Machenschaften der Bilderberger erfahren und bei meinem nächsten Vortrag möglichst alle Zuhörer die Hand heben können.

 

Beste Grüße

Erkennen- Erwachen- Verändern

Heiko Schrang

.

Gruß an die Wissenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von Freeman

Wie ich bereits am 28. Oktober 2015 hier mitgeteilt habe, wird das diesjährige Treffen wieder dort stattfinden, wo sich die Gruppe bereits mehrmals in einem US-Wahljahr getroffen hat, in den USA. So wie es aussieht zwischen dem 19. und 22. Mai in der Nähe von Washington DC im Westfields Marriott Hotel in Chantilly, VA.

WestfieldMariottEs ist der ideale Ort für die Heimlichtuer, denn es ist nur 14 Kilometer vom Washington/Dulles Airport entfernt und sehr nahe zur US-Hauptstadt gelegen. Die Sicherheit ist dort für die 120 Bilderberger und ihre ganze Entourage auch bestens gewährleistet. Das Hotelgelände ist nicht einsehbar und von einem Wald umgeben.

Um zu überprüfen, ob die Angaben stimmen, hab ich versucht ein Zimmer für diesen Zeitraum zu reservieren. Es kommt die Meldung, alles belegt, keine Reservierung möglich. Vorher und nachher ist es kein Problem. Auch ein Anruf im Hotel gab mir die selbe Antwort: „fully booked“. Das ist ein guter Indikator, die Bilderberger treffen sich wirklich dort. Das Hotel hat 324 Zimmer und 12 Suiten.

Die können unmöglich aus normalen Gründen so weit im Voraus alle belegt sein, sondern nur für eine Großveranstaltung und geschlossene Gesellschaft wie Bilderberg. Klar weiss man nie zu 100% ob es wirklich so ist, aber die Indizien sprechen sehr dafür.

Wenn man das Muster der Treffen kennt, dann wäre es nach drei Mal Europa (Watford, Kopenhagen und Telfs) wieder in Nordamerika fällig.

Jim Messina

Jim Messina

Bei der Gelegenheit wird wegen dem „Wahljahr“ (lach) der nächste US-Präsident bestimmt, wie 2008 und 2012. Für die „Königsmacher“ ist Hillary Clinton die Kandidatin, war doch ihr Wahlkampfberater Jim Messina beim Bilderberg-Treffen in Telfs, Tirol im Juni 2015 dabei. Messina war bereits erfolgreich für die „Wiederwahl“ von Barack Obama als Wahlkampfmanager tätig.

George Soros hat 8 Millionen Dollar an den Wahlkampf für Hillary gespendet. Der Oligarch, Multimilliardär und Hauptunterstützer von sogenannten Farbrevolutionen, gewaltsamen Umstürzen, des NWO-Programms und der Flüchtlingswelle nach Europa und den USA, ist mit Hillary schon seit der Präsidentschaft von „Ehemann“ Bill eng befreundet.

Laut E-Mails die vom Aussenministerium veröffentlicht wurden, sind Hillary und Bill mit den Prinzipien von Soros Open Society verbunden. Also mit der Aufgabe sämtlicher Moral und eigenständiger Kultur für einen politisch korrekten Einheitsbrei und uniformierten Konsumsklaven, die Vereinheitlichung in „eine Welt“, wo es keine Nationalstaaten mehr gibt und nur eine Weltregierung das Sagen hat. Genau das was auch Bilderberg will.

Nur, diesmal wird es Hillary schwierig haben zu „gewinnen“, wo doch ein Skandal nach dem anderen sie seit Monaten verfolgt.

Stichwörter: Der Krieg gegen Libyen; die Ermordung von Gaddafi; der Angriff auf die US-Botschaft in Bengazi und die Ermordung des US-Botschafters Christopher Stevens; die erneuten Vergewaltigungsvorwürfe gegen Ehemann Bill Clinton; die Annahme von Bestechungsgelder über die Clinton-Stiftung; das Betreiben eines privaten E-Mail-Servers über den sie geheime Regierungstexte verschickte und deshalb vom FBI untersucht wird und möglicherweise vor Gericht landet, nur um die wichtigsten Skandale zu nennen.

Bisher haben die Bilderberger erfolgreich ihr Protégé schützen können.

Das G7-Treffen findet dieses Jahr auch im Mai statt, vom 26. bis 27. im Shima Kanko Hotel auf der Insel Kashiko in Japan.

http://brd-schwindel.org/bilderberg-meeting-2016-wieder-in-chantilly-usa/

.

….danke an Renate P.

.

Gruß an die „Möchtegerne“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Dieses Video soll nur ein kleiner Einblick in die Machenschaften der heutigen ELITEN zeigen. Und am Ende könnt ihr erkennen, dass alles aus diesem Film stimmen muß !!!

Ein weiteres audiovisuelles Medien-Kunstprojekt, welches sich erneut gesellschaftskritisch mit den politischen, ökonomischen und geistigen Zwangsjacken eines gut geschmierten Wegelagerer-Konglomerats auseinandersetzt.

Als Grundlage zu dem Video wurde “Checkmate to Humanity” herangezogen, dass sich primär mit den politischen, ökonomischen und militärischen Schachzügen zur “Neuen Weltordnung” befasst.

An vielen Stellen sind Beispiele mit Bezug zum Betrugssystem “Demokratie” – mit entsprechender Begleitmusik aus der “Klaschaffenpresse” – beigefügt, welche gemeinsam in einer G. Orwell mittlerweile übertreffenden Manier auf die Verpackung des offenkundigen “Feudalystems neuen Typus” hinweisen sollen.

Mithin wirft es die Frage auf, ob die “Neue Weltordnung”™ nicht eigentlich viel besser das “Vierte Reich” heißen sollte und wie viel Einfluss die älteste Monarchie – der Vatikan – wohl auf die parlamentarischen Laufburschen in den G(auner)-20 Staaten hat.

Eine MOYO Film Video-Produktion:

Sprecher: Stoffteddy

Schnitt, Arrangement, Bearbeitung: Jan (yoice.net)

http://www.moyo-film.de/
http://www.yoice.net/

Musik:

Paul Cheeft – The FLAT BOOK V1 (flat earth)
Phaxe & Morten Granau – The Collective
Lauryn Hill: World Is A Hustle (Unreleased)

https://deutschelobby.com/2016/02/15/schachmatt-fuer-die-menschheit-die-neue-weltordnung-2/

.

…..dazu wird es letztendlich nicht mehr kommen – max. einige kurze Zeit, dann bricht das Elitensystem endgültig zusammen.

.

Gruß an die geistigen Zwangsjacken

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Kurzfassung: Eine Kolumnistin und Journalistin des Dänischen Staatsrundfunks hat in Russia Today einen Artikel geschrieben, in dem darauf aufmerksam gemacht wird, dass Putin nun durch sein Eingreifen in Syrien die Sympathie der Christen in Nahost und der Welt gewinnt.
Dadurch könnte er  die USA als einzige Weltmacht verdrängen – indem der schlaue Putin – im Gegensatz zum materialistischen Westen – eingesehen hat, dass die NWO ohne eine spirituale dimension nicht machbar ist. Diese Dimension baut Putin in seine Strategie ein, wie er sich als Kämpe der Christenheit erklärt. Die Menschen glauben ihm blind – auch viele Atheisten

Die Frage ist: Ist Putin ein Christ – oder ein Antichrist, dafür geeignet, die Christenheit – genau wie der Antichristen-Papst – in die satanische NWO zu führen?

Putin ist aller wahrscheinlichkeit Jude und hochgradiger Freimaurer, wie ich früher beschrieben habe – und ist somit per Definition eben kein Christ. Er umgibt sich mit jüdischen Oligarchen in seiner Regierung (die ihn zu einem der reichsten Männer der Welt gemacht hat) – und hat sogar einen Lubawitscher Chabad Rabbi als seinen persönlichen Mentor. Nichts desto weniger verbrüdert sich Putin im gemeinsamen Streben nach der Grossmachtstellung Russlands (Eurasien von Lissabon nach Wladiwostock) mit der ultrapatriotischen kryptojüdisch geführten  russisch orthodoxen Kirche, dessen beiden letzten Patriarchen auch KGB/FSB-Agenten waren. Putin macht auch gewisse Rituale mit. 

Jedoch, Putins Kritiker werden haufenweise ermordet – wohl durch seine Kumpel in der unkontrollierten FSB, dessen Chef Putin nach seiner KGB-Agenten-Zeit war, wobei Putin Mitverantwortung für das Archipel Gulag und die Morde an Millionen von Christen der Sowjet-Union trägt.

Es liegen keine Belege dafür vor, dass Putin jemals Christen geschützt hat. Im Gegenteil: Organisationen wie das Keston Institute of Oxford, England; the International Christian Concern und andere haben dokumentiert, dass das russische Justizministerium  unter dem Vorwand der “Suche nach religiösem Extremismus” illegale Kontrollen, Belästigungen und Unterdrückung der  Baptisten, Römisch-katholischen Christen, Pfingstler, Adventisten, Heiligen der Letzten Tage, der Zeugen Jehovas, sowie unabhängiger Kirchen und christlicher Organisationen verübt.

Die Syrer merken nur Putins Bomben, die der NWO dazu verhilft, Europa durch Massenflucht der Syrer zu destabilisieren.. Nichtsdestotrotz loben syrische und andere Nahost-Christen Putin als ihren Schützer und Hoffnung – obwohl er sich nun mit den ISIS-Sponsoren im Westen verbündet.
Nahost-Christen und grosse Teile der Christenheit sowie allmählich viele Europäer sehen Putin als ihren Retter – ja Messias.

Putin ist ein Antichrist, ein Volksverführer ein Sowjet-Kommunist im Herzen, der den Untergang der Sowjetunion als das Grösste Unglück des 20. Jahrhunderts sieht.
Seine Seele ist genauso schwarz wie Obama(s) in ihrem gemeinsamen hegelschen Dialektik-Theater.

*

Die NWO lebt von der Hegelschen Dialektik. Die These in der heutigen Welt sind die USA und ihre Antithese ist Putins Russland. Dies ist ein inszeniertes Drehbuch, durch hohe Freimaurerei im Namen ihrer Jesuiten / IlluminatiMeister und hier und hier und hier  inszeniert.

Russia Today 11 Nov. 2015:   Nach der absichtlichen Zerstörung der Nationalstaaten und Regierungsstrukturen im ganzen Mittleren Osten haben islamistische Gruppen die Möglichkeit ergriffen, gegen Christen Krieg und Verfolgungen in die Wege zu leiten.

Die amerikanische Journalistin und Dichterin, Eliza Griswold, hat  in der New York Times ausführlich darüber geschrieben, wie die US-Invasion Hunderttausende (der Christen) gezwungen hat,  aus dem Irak zu fliehen. Mit dem Sturz von Saddam Hussein begannen Christen den Irak in großer Zahl zu verlassen, und die (christliche) Bevölkerung schrumpfte auf weniger als 500.000 heute aus nicht weniger als 1,5 Millionen im Jahr 2003.

Mit  (Soros) Arabischem Frühling wurden die Dinge nur noch schlimmer. Der Erfolg des ISIS im Irak hat ähnliche Gruppen auf anderen Kontinenten inspiriert, vor allem Afrika, wo die ägyptische Muslimbruderschaft  zahlreiche Gräueltaten gegen Christen begehen, ebenso wie Boko Haram in Nigerien und Al-Shabaab in Somalia.

Mccain-ISISNicht nur haben die USA, angeblich “Gottes eigenes Land”, auf  die Christen im ganzen Nahen Osten die Hölle auf Erden losgelassen und dann vor Enthauptungen, Vergewaltigung von Kindern und unbeschreiblichen Grausamkeiten ein Auge zugedrückt. Amerika scheint taub, stumm und blind für das Problem zu sein, und das ist natürlich schlimm genug. Aber daneben  ist die westliche Außenpolitik kläglich gescheitert. Sie hat durch eine Unterschätzung der Bedeutung des religiösen Glaubens in den Ländern, die den westlichen Interventionen ausgesetzt sind, versagt. Der krasseste außenpolitische Fehler des Westens ist die Annahme, dass das westliche säkulare Modell, das klare Trennung zwischen organisierter Religion und Politik verlangtauf die übrige  Welt übertragen werden könne, unabhängig vom kulturellen oder religiösen Hintergrund.

Das absolute Desaster der westlichen Nahostpolitik bezeugt  den tiefen Fehler dieser Vermutung. Religiöse Überzeugung ist eine der wichtigsten Gründe für die Ablehnung der westlichen Demokratie. West-Ablehnung der Religion als eines gültigen Faktors der Wirklichkeit bietet Möglichkeiten und Vorteile für Russland.

Für viele Nationen und Völker außerhalb des Westens bedeutet Modernität eine Rückkehr zu ihren religiösen Wurzeln. Das 21. Jahrhundert erlaubt daher  keine Trennung der Geopolitik von der Religion. Wladimir Putin versteht dies. Im Februar 2012 machte er ein feierliches Gelübde an die russisch-orthodoxe Kirche, dass der Schutz von verfolgten Christen in der ganzen Welt  ein zentrales Thema seiner Außenpolitik sein würde

Die am meisten verehrten christlich-orthodoxen Heiligen waren Syrer, einschließlich Ephrem der Syrer, Basilius der Große und St. Johannes Chrysostomus.

Der Leiter der synodalen Abteilung für Kirche und Gesellschaft-Beziehungen, Erzbischof Vsevovlod Chaplin, machte die folgende Erklärung im Zusammenhang mit der Entscheidung Russlands, der Anfrage Syriens nach einer militärischen Intervention in Form von Luftangriffen gegen ISIS in Syrien etgegenzukommen: “Jeder Kampf gegen den Terrorismus ist  moralisch ; Wir können ihn sogar  einen heiligen Kampf nennen.

Rputin-patriarchussland leitet seine geistige Kraft nach dem Kalten Krieg von einer mächtigen Wiederbelebung des (kryptojüdischen christlich-orthodoxen Glaubens ab, während der Westen seine christliche Identität aufgibt. Der Osten und der Westen haben die Rollen als christliche Supermacht und Verteidiger des christlichen Glaubens umgetauscht.

Christliche Länder können sich (pseudo!?)-islamischem Extremismus nur durch Stütze auf den traditionellen religiösen Werten  widersetzen,” so  Chaplin.

“Der Säkularismus wird nie in der Lage sein, mit der Herausforderung des religiösen Fanatismus und Extremismus, der heute nach Europa kommt,  fertig  zu werden, sagte der Priester auf der Konferenz “Kulte, Neu-Heidentum, Säkularismus: Gefahr des Verfalls des  christlichen Ethos”   in Slowenien.

Russland ist die einzige Großmacht in der Welt von heute, die die Verantwortung für den Schutz verfolgter Christen akzeptiert (aber nicht praktiziert) .

putin-saviour Die Tatsache, dass Putin  jetzt der beste Freund und die größte Hoffnung verfolgter Christen ist, wird  Einfluss auf eine  Strategie, die weit über den Nahen Osten hinaus  reicht, haben. Diese spirituelle Dimension der russischen Außenpolitik wurde von den westlichen Medien komplett ignoriert.

Die Anzahl der  Christen  beträgt weltweit  2.300 Millionen. Zwei Drittel von ihnen leben außerhalb der westlichen Welt und sind überall Verfolgung ausgesetzt. Laut Open Doors, werden 322 Christen wegen ihres Glaubens  jeden Monat ermordet, 214 Kirchen und christliche Eigentümer  zerstört und 772 Vorfälle mit verschiedenen Formen der Gewalt gegen Christen finden statt.

Mindestens 15.000 Christen waren in der vergangenen Woche auf der Flucht, wie Militante des Islamischen Staats damit drohten, Sadad, einer alten christlichen Gemeinde nördlich von Damaskus, wo die Menschen noch  Aramäisch, die Sprache Jesu, sprechen, zu erstürmen.

Diese verfolgten Christen brauchen dringend einen Kämpen, eine Großmacht,  die in der Lage und bereit ist, sie zu verteidigen. Syrische Christen haben große Freude und Dankbarkeit zum Ausdruck gebracht,dass die Russen entscheidende Schritte unternommen haben, um  der Abschlachtung von Christen, die nun schon seit mehr als vier Jahrenstattfindet, ein Ende zu machen.

Putin-caesar3_001

Putin der Retter der Welt?  ist da.

Für viele Christen in aller Welt kann Putin der Konstantin, der römische Kaiser, werden, der den Christen seiner Zeit dazu verhalf,  den Verfolgungen unter dem römischen Reich  ein Ende zu bereiten.

Wenn westliche Medien Putins Erklärung des Schutzes für verfolgte Christen erwähnen, analysieren westliche Medien konsequent  als ein bloßes Werkzeug der Förderung der geopolitischen Expansion und politischen Interessen und implizieren, dass dies nicht im echten christlichen Glauben verwurzelt sei. Allerdings stellt dies   die abgründige westliche Unkenntnis von der geistigen Entwicklung, die in Russland seit dem Ende des Kommunismus und des Kalten Krieges stattgefunden hat, zur Schau.

Putin hat wirkliches Verständnis für die Tatsache, dass eine lebensfähige Kultur einen moralischen Kompass braucht, der tiefer als die Abfertigung der politischen Zweckmäßigkeit und der säkularistischen Lehre: “Tue, was du willst”, geht.

Die vielen Christen, die durch den Westen verraten worden sind,   schauen nun zu Russland für  Hoffnung und  Schutz hin, und dies kann dem globalen Einfluss  Russlands einen neuen Weg  öffnen und  beinhaltet das Potenzial für einen Wandel der Rolle Russlands in der Welt.

Kommentar
Westliche Politiker lassen ihre Bürgerinnen und Bürger im Stich  in einem Freimaurer-satanischen Masseneinwanderung und Chemtrail-Vergiftung, die  Plünderungen durch die globale Erwärmungs-Lüge, Medienzensur und Spott / stillschweigende Tötung der Lehre Christi und der Hoffnung auf ihn zugunsten einer offensichtlich kommunistischen Agenda 21 Eine-Welt-Regierung.
Zumindest in Deutschland, nimmt die  Bewunderung – oder geradezu Anbetung für den ehemaligen KGB-Agenten und FSB-Chef (bestehende autonome Geheimpolizei – schlimmer als das KGB) Wladimir Putin,  sichtbar zu. Man sieht ihn als die einzige Rettung vor der West-NWO. Und doch ist Putin nur eine weitere Figur im gleichen Schachspiel.

ALITVINENKO_2582317blexander Litvinenko wurde aller Wahrscheinlichkeit wegen seiner Untersuchungen über die Beziehungen zwischen Putin und der russischen Mafia in London durch Gift ermordet.

Jeder Versuch, die politischen Morde an Putins Kritikern zu beschreiben, wird von seinen Bewunderern weggedeutet. Putin wird als der Retter der Welt gesehen. Seine Bombenanschläge in Syrien seien als unsere Erlösung von den Flüchtlingsströmen zu sehen – obwohl sie in der Tat, diese steigern.
Es gibt Hinweise darauf, dass Putin  im Jahr 1993  als Antichrist der Illuminaten eingeweiht wurde. Er ist ebenso sehr  Freimaurer wie Obama. Obwohl er seit 10 Jahren den 3. Weltkrieg vorbereitet, wird er für den Friedensfursten   gehalten. Ich habe oft vor diesem Mann gewarnt.

Eine politische Kampagne zur Gewinnung von Seelen spielt sich ab. Während die EU  Christus nie erwähnt – hat sogar erwogen /  verbietet tatsächlich Kreuzfahnen  und hier  um den Islam nicht zu beleidigen  – und Muslime fordern das sogar!! – begünstigt und schützt die EU den Islam vor Kritikern.
Der Gott der Freimaurerei und Pharisäer/elitärer Juden ist  Luzifer  und hier und hier. Ob auf der US-NWO Seite oder auf Putins krypto-jüdischer antichristlichen russisch-orthodoxen Seite: Menschen, die sich in der NWO engagieren, verkaufen ihre Seelen an Luzifer.

putin-dictator of-our-heartsPutin sieht nun die Möglichkeit, seinen Teil seines Vertrages mit Luzifer (Freimaurer Eide) auf sehr viel effizientere und überzeugendere Art und Weise  als Muslimbruder Obama – der durch seine inszenierte Rolle im Nahen Osten  keineren kleineren Job ausführt – zu verwirklichen: Die  armen verfolgten Christen in die Arme des Antichristen zu verjagen. Jedes Bühnenstück hat einen Helden und einen Bösewicht. Sie sind gleichermaßen wichtig für den Erfolg des Autors. Aber der Held bekommt alle Sympathie!

Zeiten werden für Christen immer mehr, wie sie im alten Rom waren

http://new.euro-med.dk/20151118-gottloser-westen-spielt-putin-dem-antichristen-in-die-hande.php

.

….seit wann ist Präsident W. Putin angehöriger der Antichristen? Dieses Privileg sollte doch eher den westlichen Politikern angediehen werden, bei denen trifft das auch z.T. zu.

Bis jetzt ist seine Politik und die des Beraterstabes völlig richtig, bringt Befreiung von der ISIS und evtl. eine Wende in der Deutschlandpolitik.

Persönlich bin iCH davon überzeugt, daß er seine Seele NICHT verkauft hat !, was man von „unseren“ PO-litikern nicht sagen kann,

Gruß an die klaren Kämpfer in dieser Kriegszeit

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Russlands Präsident Wladimir Putin brachte vor dem G20-Gipfel die Asylkrise und die Bekämpfung des Terrorismus in direkten Zusammenhang. Vor russischen und türkischen Medien sprach er von der größten Herausforderung der Gegenwart für die internationale Gemeinschaft.

Migranten vor einem Sonderzug am 3. November in Düsseldorf.

Migranten vor einem Sonderzug am 3. November in Düsseldorf.
Foto: ANGELIKA Warmuth / AFP / Getty Images
Die Asylkrise und der Kampf gegen den Terrorismus sind nicht getrennt zu betrachten, äußerte Russlands Präsident Wladimir Putin im Vorfeld des G20-Gipfels. „Hunderttausende (Flüchtlinge) halten sich bereits in Europa auf, andere sind unterwegs“, sagte Putin gestern in einem Interview für russische und türkische Medien, berichtet das Medium Sputnik.
Stabile Entwicklung, Wirtschaftswachstum, der Ausbau des Welt-Handels, die Mobilisierung von Investitionen und die Lösung von Beschäftigungsproblemen würden in vieler Hinsicht davon abhängen, ob die internationale Gemeinschaft die schlimmste Herausforderung der Gegenwart bewältigen kann. Dies seien auch der Terrorismus und das Chaos die aus der Asylkrise erwachsen. Beide Themen sollen auf Vorschlag der Türkei beim G20-Gipfel am 15./16. November im Mittelmeer-Badeort Antalya zur Sprache gebracht werden. Putin äußerte die Überzeugung, dass die bevorstehende Diskussion zur praktischen Lösung der Probleme beitragen wird.
G20 wird zum Schauplatz von Putin-Merkel-Gipfel
Angaben aus Moskau nach werden Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Russlands Präsident Wladimir Putin am Rande des G20-Gipfels in der Türkei am Sonntag zu einem Gespräch zusammenkommen. Im Mittelpunkt des geplanten Treffens werde die Situation in Syrien stehen, so der Kreml-Vertreter Juri Uschakow am Freitag. Die Bundesregierung bestätigte das Treffen zwischen Merkel und Putin am Freitagabend zunächst nicht. (dk)
Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/welt/putin-terrorbekaempfung-und-fluechtlingskrise-stehen-in-direktem-zusammenhang-merkel-a1284213.html

545bab1bb4b276f51592f0a074625b62

 

“Beweis für Barbarei des Terrorismus”Putin ruft nach Anschlägen zum Kampf auf

Moskau wirft schon seit Wochen Bomben auf die Terrormiliz in Syrien. Jetzt bekennt sich der IS zu den Anschlägen in Paris. Putin spricht vom “Teufel” und will, dass sich die internationale Gemeinschaft im Kampf gegen den Terrorismus vereint.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat nach den Anschlägen von Paris die internationale Gemeinschaft zum gemeinsamen “Kampf gegen den Teufel” aufgerufen. “Diese Tragödie ist ein erneuter Beweis für die Barbarei des Terrorismus, der eine Herausforderung für die menschliche Zivilisation ist”, heißt es in einem Beileidstelegramm Putins an den französischen Präsidenten François Hollande. “Die internationale Gemeinschaft muss sich zu einem effektiven Kampf gegen den Teufel vereinen.” Putin bot Frankreich zudem Unterstützung bei den Ermittlungen an.

Mit dem Aufruf geht Moskau über Solidaritätsbekundungen hinaus. Vielmehr bekräftigte Russland seine Forderung nach einer “Koalition der Gleichgesinnten” im Kampf gegen den Islamischen Staat. “Politische Solidarität reicht nicht. Russland und der Westen müssen eine breite Militärkoordination bilden, um die Quellen des Extremismus zu liquidieren”, sagte der einflussreiche Außenpolitiker Alexej Puschkow in Moskau. Es gehe insbesondere um eine gemeinsame Strategie, den IS in Syrien und im Irak zu stoppen, sagte der Abgeordnete.

Die Terrormiliz hat weite Teile Syriens und des Iraks erobert und dort ein Kalifat ausgerufen und versucht andere Staaten mit Anschlägen zu destabilisieren. Russland fliegt bereits seit einigen Wochen gegen den IS Luftangriffe in Syrien.

Russland verschärft Sicherheitsvorkehrungen

Die Terrormiliz hat seitdem mehrfach auch zu Anschlägen in Russland aufgerufen. Erst am Donnerstag war im Internet wieder eine Drohung aufgetaucht. Westliche Experten und inzwischen auch Russland vermuten zudem, dass der IS auch für den Absturz eines russischen Passagierflugzeugs über der ägyptischen Sinai-Halbinsel vor zwei Wochen verantwortlich ist.

In Russland sind derweil die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Transportminister Maxim Sokolow lässt die Verkehrswege intensiver bewachen. Zudem wird erwogen, Flüge von Moskau nach Paris auszusetzen.

Vor der französischen Botschaft in Moskau legten Menschen aus Zeichen ihrer Anteilnahme Blumen nieder. Die Ereignisse in Paris wecken in Russland Erinnerungen an das Geiseldrama mit mehr als 170 Toten im Moskauer Musicaltheater “Nord-Ost” Ende Oktober 2002.

Bei koordinierten Anschlägen in Paris waren in der Nacht zum Samstag mindestens 128 Menschen getötet und rund 180 weitere zum Teil schwer verletzt worden. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich im Internet zu der Anschlagsserie von Paris bekannt. Vorher hatte schon Frankreichs Präsident François Hollande den IS verantwortlich gemacht.

Quelle: http://www.n-tv.de/politik/Putin-ruft-nach-Anschlaegen-zum-Kampf-auf-article16353701.html

Gruß an die, die davor seit Monaten warnen!!!
Haltet euch von Großstädten, großen Menschenansammlungen ( Konzerten, Demonstrationen, Fußballspielen,… ) fern.
Wir haben die IS mitsamt ihren Waffen bereits im Land, dank der herausragenden Asylpolitik die hier als Willkommenskultur hochgelobt wird und über jede Kritk erhaben scheint.
Frankreich darf sich bei der deutschen Bundesregierung “bedanken”.
TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/11/14/putin-terrorbekaempfung-und-fluechtlingskrise-stehen-in-direktem-zusammenhang/

.

Gruß an die MACHER

Der Honigmann

.

Read Full Post »


….der Beitrag erschon einmal am 19.Okt.2013

Von Hans-Joachim von Leesen

Ausgangspunkt

Krieg – das ist in der Vorstellung der meisten Menschen der Kampf von Streitkräften zu Lande, zu Wasser und in der Luft, um gewaltsam politische, wirtschaftliche, ideologische oder militärische Interessen von Staaten durchzusetzen. Erst beim zweiten Hinsehen fällt auf, dass solche Auseinandersetzungen auch auf wirtschaftlichem Gebiet stattfinden. So versucht ein Staat einem anderen seinen Willen aufzuzwingen, indem er beispielsweise über ihn einen wirtschaftlichen Boykott verhängt wie etwa die USA gegenüber Kuba, oder wie im Ersten Weltkrieg Großbritannien sich bemühte, mit Hilfe einer Blockade Deutschland auszuhungern. Es fehlt die dritte Variante der Kriegführung, die in der Neuzeit immer mehr an Bedeutung gewonnen hat und umso wirksamer ist, je weniger die Gegenseite sie bemerkt. Es ist die Psychologische Kriegführung, die beispielsweise eine überaus wichtige Rolle spielte in der Auseinandersetzung zwischen der Sowjetunion und der von den USA geführten Welt, und die unter dem Begriff „kalter Krieg“ in die Geschichte einging.

Man kann als Erfinder der modernen Psychologischen Kriegführung Großbritannien ansehen, das schon wenige Wochen nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs das „Kriegspropagandabüro“ (War propaganda bureau) ins Leben rief und es nicht nur mit umfangreichen finanziellen und technischen Mitteln ausstattete, sondern auch eine Reihe scharfsinniger und phantasievoller Schriftsteller als Mitarbeiter gewinnen konnte. Es ging um den „Kampf um die Seelen“. Was nützt eine glänzend ausgerüstete Armee, wenn die Menschen nicht kampfwillig sind, etwa weil sie an der eigenen Sache zweifeln?

Hier setzt die Psychologische Kampfführung (PSK) ein, die auf wissenschaftlicher Grundlage alles einsetzt, um das eigene Volk zu überzeugen, dass es seine ganzen Kräfte anspannen muß, um der „guten“, nämlich der eigenen Sache zum Siege zu verhelfen. Anne Morelli, Professorin für Geschichte an der Université libre in Brüssel, hat jüngst in einem schmalen Band die „Prinzipien der Kriegspropaganda“ zusammengefasst und meint folgende Ziele der PSK ausgemacht zu haben, Ziele, die von allen Parteien verfolgt werden, seien es demokratisch, seien es diktatorisch regierte Länder: Sie hat dazu folgende Thesen formuliert:

1. Die anderen haben angefangen.

2. Der Feind ist der Teufel vom Dienst.

3. Wir kämpfen für eine gute Sache.

4. Der Feind begeht mit Absicht Grausamkeiten.

5. Unsere Verluste sind gering.

So ging die Psychologische Kriegführung der Briten im Ersten Weltkrieg vor und stieß dabei auf eine ahnungslose deutsche Führung. Sie wurde überrumpelt von dieser Art der Kriegführung, die sie für unanständig und unsoldatisch hielt. Die Verbreitung von angeblichen Gräueltaten der Deutschen, die, wie sich nach dem Krieg vor allem durch die Forschungsarbeiten von Lord Arthur Ponsonby herausstellte, allesamt erfunden waren, hielt man für unehrenhaft und begriff nicht die ungeheure Wirkung, die die Lügen in der ganzen Welt entfalteten. Erst gegen Ende des Kriegs gelang es Erich Ludendorff als 1. Generalquartiermeister, einige Institutionen der deutschen Gegenpropaganda zu schaffen, die aber keine entscheidende Wirkung mehr entfalten konnte. 1918 brach die Kampfmoral der Deutschen zusammen, was Professor Paul M. A. Linebarger, der sich in den USA in mehreren Büchern wissenschaftlich mit den Grundlagen der Psychologischen Kriegführung befasste, vor allem auf die Wirkung der alliierten PSK zurückführte. Lord Arthur Ponsonby hatte recht, als er in seinem, 1930 auch in deutscher Übersetzung erschienenen Buch „Lügen in Kriegszeiten“ schrieb: „Der psychologische Faktor ist im Kriege ebenso wichtig wie der militärische Faktor“. (Übrigens bestätigte Prof. Linebarger der deutschen Seite, dass sie bis zum Zweiten Weltkrieg ihren Rückstand in der PSK aufgeholt hatte und der Gegenseite durchaus gewachsen war.)

Die Fortsetzung des Psychokriegs gegen Deutschland im Zweiten Weltkrieg

Daß im Zweiten Weltkrieg der US-Präsident Franklin D. Roosevelt gemeinsam mit vielen ihn umgebenen Ratgebern daran interessiert war, sein Land in den Krieg gegen die Achsenmächte Deutschland und Italien zu führen, hatte nicht nur wirtschaftliche Gründe und war nicht nur getrieben von dem Ziel US-amerikanischer Kreise, die Rolle der damaligen Weltmacht Großbritannien zu übernehmen. Wenigstens ebenso gewichtig waren ideologische Gründe, war doch sowohl dem Präsidenten als auch seinen Beratern, darunter viele aus Deutschland geflohene Emigranten, daran gelegen, das damals in Deutschland herrschende Regime zu stürzen. Als das Deutsche Reich dann im Dezember 1941 durch Bündnisverpflichtungen gegenüber Japan in den Krieg gegen die USA hineingezogen worden war, wurde von der US-Regierung sehr bald an der Universität Virginia in Charlotteville die „School for Military Government“ eingerichtet. Ihre Aufgabe sollte es sein, im Auftrage der amerikanischen „Psychological Warfare Division“ Konzepte zu erarbeiten, wie man sich gegenüber Deutschland im und nach dem Kriege verhalten soll. Von Anfang an galt es als ausgemacht, dass der Krieg nur durch die bedingungslose Kapitulation Deutschlands beendet werden könne und dass anschließend das Land von den Siegermächten ganz und gar zu besetzen sei. Dabei glaubte man, die richtigen Schlüsse aus dem Ende des Ersten Weltkriegs gezogen zu haben; nach der Niederlage mussten zwar die Deutschen im Versailler Friedensvertrag die Alleinschuld am Kriege auf sich nehmen, doch konnten die Alliierten nicht verhindern, dass Deutschland sich trotz der Auspowerung durch immense Reparationszahlungen schon nach 15 Jahren erholt hatte und nach wenigen weiteren Jahren wieder ein Faktor in Europa geworden war. Das sollte sich nicht wiederholen. Der in den USA einflussreiche Psychiater Prof. Langer fasste damals zusammen: „Hitler ist nicht die Ursache des deutschen Wahnsinns, sondern umgekehrt: Da die Deutschen grundsätzlich wahnsinnig sind, haben sie Hitler geschaffen.“

Es sei nunmehr Sache des siegreichen Amerikas, die Ursache des Wahnsinns zu beseitigen (ausführlicher in Mosberg, Reeducation). Die Sicht auf Deutschland hatte sich in diesen Kreisen seit dem Ersten Weltkrieg nicht verändert: Es sei in der Hand des preußischen Generalstabes, der Junkerkaste, der Konzernbosse und der Bürokraten, deren Speerspitze der Nationalsozialismus sei, behauptete man.

1943 wurde die „Research and Analysis Branch“ gegründet als Teil des amerikanischen Geheimdienstes. Sie beschäftigte 1.200 Soldaten und Zivilisten, unter ihnen zahlreiche aus Deutschland emigrierte ehemals führende linke Politiker und Wissenschaftler, darunter Herbert Marcuse, der uns in Deutschland bei der 68er Revolte wieder begegnen sollte, sowie der später in den Nürnberger Prozessen als Ankläger fungierende Robert Kempner, ein in Berlin tätig gewesener Jurist, der aus rassischen Gründen Deutschland verlassen hatte. Den starken linken Kreisen entstammten die Bestrebungen, die deutsche Wirtschaftsstruktur endgültig zu beseitigen. Die radikalste Konsequenz war der Morgenthau-Plan, nach dem Deutschland in einen Agrarstaat umgewandelt werden sollte. Er wurde im letzten Kriegsjahr tatsächlich von Roosevelt offiziell akzeptiert, nach kurzer Zeit aber unter dem Einfluss besonnener Politiker vom Präsidenten wieder zurückgezogen, bestimmte jedoch das Deutschlandbild der für die Politik im besiegten Deutschland zuständigen Offiziere und „Halbsoldaten“, das waren Psychologen, Psychiater, Politologen, Soziologen, Journalisten usw., die in Offiziersuniformen gesteckt worden waren, von den Militärs aber nicht ganz ernst genommen wurden.

Die amerikanischen Ansichten trafen sich mit einer schon im Ersten Weltkrieg virulent gewesenen britischen Gruppierung, die in dem durch Bismarck geeinten Deutschland eine Konkurrenz zum Empire sahen. Zu ihnen gehörte an führender Stelle Winston Churchill. Sir Robert Gilbert Vansittard war wohl die Symbolfigur für diese politische Richtung. Für ihn, der bis 1941 als Ständiger Staatssekretär bzw. als Diplomatischer Chefberater im britischen Außenministerium maßgebenden Einfluss hatte, war Hitler die „Offenbarung einer tief verwurzelten deutschen Krankheit“, wie er sich ausdrückte. Sie forderten – wie ihre US-amerikanischen Gesinnungsfreunde – die Beseitigung der deutschen Schwerindustrie, die Aburteilung der deutschen politischen und wirtschaftlichen Führungsschicht, die sie für alle Kriegsverbrechen verantwortlich machten, und die langjährige Besetzung des besiegten Deutschlands zum Zwecke der Umerziehung. Einen Eindruck von seinem Deutschenhass bietet seine 1941 erschienene Schrift „Black Record. German Past and Present, deutsche Übersetzung in „Der Hetzer“. Herausgegeben von Olaf Rose, Inning 2004.

Nach dem Krieg sagte der Stellvertretende US-Außenminister Archibald McLeesh, der 1939 in den USA die Institution der Psychologischen Kriegführung gegründet hatte, auf der Potsdamer Konferenz, es müsse das Ziel der Umerziehung sein, den Charakter und die Mentalität der deutschen Nation zu verändern, so dass Deutschland schließlich ein Leben ohne Überwachung gestattet werden könne. Dafür sei eine Behandlung der Deutschen notwendig, die man mit der eines Kriminellen in einer modernen Strafanstalt vergleichen könne. „Wir werden die gesamte deutsche Tradition auslöschen.“ Man müsse einen Prozess in Gang setzen, an dessen Ende die deutsche „Self Reeducation“ stehen müsse (ausführlich in Schrenck-Notzing, Charakterwäsche, sowie in Mosberg, Reeducation).

Die kollektive Schuld der Deutschen

Im „Report of a Conference on Germany after the War“, erarbeitet im Sommer 1944 vom „Joint Committee on Post-War-Planning“ an der Columbia University, New York City, fand sich der Fahrplan für die Umerziehung der Deutschen, der dann zur offiziellen Richtlinie der US-amerikanischen Nachkriegspolitik wurde. (Er ist wiedergegeben in Mosberg, Reeducation.) Entwickelt wurde er von Wissenschaftlern aus den Gebieten der Medizin, Psychologie, Soziologie usw. Der zu den geistigen Vätern gehörende Schweizer Psychoanalytiker C. G. Jung hatte davor gewarnt, einen Unterschied zwischen „anständigen und unanständigen“ Deutschen zu machen (zitiert in Mosberg, Reeducation). Die Deutschen seien „kollektiv schuldig“. Der Grund dafür sei eine „allgemeine psychische Minderwertigkeit des deutschen Menschen“. Nach seiner Auffassung seien die Deutschen „entartet“. Die einzig wirksame Therapie sei es, dass die Deutschen dazu gebracht werden müssen, ihre Schuld anzuerkennen, ja, dass sie sich selbst öffentlich und immer wieder zu ihrer Schuld bekennen.

Einer der ersten Schritte zu diesem Ziel war das Stuttgarter Schuldbekenntnis der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD). Als sich führende Persönlichkeiten der deutschen evangelischen Kirche, die überwiegend der Bekennenden Kirche angehörten, bemühten, in den im Aufbau befindlichen Ökumenischen Rat aufgenommen zu werden, wurde ihnen die Bedingung gestellt, zunächst ein Bekenntnis zur deutschen Kollektivschuld öffentlich abzulegen. Generalsekretär des Ökumenischen Rates war der Holländer Visser’t Hooft, der im Kriege dem britischen Geheimdienst angehört hatte. Am 18./19. Oktober 1945 legten die Führer der deutschen evangelischen Kirchen vom Landesbischof Lilje über Pastor Martin Niemöller bis zu Dr. Dr. Gustav Heinemann das gewünschte Schuldbekenntnis ab, und zwar nicht nur für die evangelische Kirche, sondern für das gesamte deutsche Volk, also beispielsweise auch die Katholiken und Konfessionslosen. (Ausführlich dazu der Kieler Theologieprofessor Walter Bodenstein in „Ist nur der Besiegte schuldig? Die EKD und das Stuttgarter Schuldbekenntnis von 1945“.)

Immer wieder stößt man auf die Annahme der Umerzieher, die Kollektivschuld der Deutschen habe ihre Ursache in ihrer biologischen Veranlagung. Das müsse den Deutschen eingeprägt werden, bis sie davon selbst überzeugt seien. Die Instrumente dazu seien die Medien, in der damaligen Zeit vor allem die Presse, der Rundfunk und der Film.

Dazu mussten zunächst die in Deutschland vorhandenen Medien beseitigt werden. Sie wurden verboten. Der nächste Schritt war es, alle Männer und Frauen aus dem öffentlichen Leben zu entfernen, die den Zielen der Umerziehung hätten widersprechen können. In den Internierungslagern verschwanden in bis zu drei Jahren zwischen 314.000 und 454.000 Menschen (die Angaben in der Literatur schwanken), ohne völkerrechtliche Grundlage und ohne Anklage – von BDM-Führerinnen bis zu hohen Ministerialbeamten, von Ortsgruppenleitern der NSDAP über Schriftsteller bis zu Diplomaten. Das Personal der Rundfunkanstalten wurde entlassen, die führenden Journalisten und Verleger in Internierungslager gesperrt. An die Stelle der deutschen Medien traten zunächst Rundfunksender der alliierten Militärregierungen. Was sie zu veröffentlichen hatten, lieferten die Besatzungsmächte über ihre Nachrichtenagenturen, in der US-Zone die Agentur DANA, später DENA, in der britischen unter der Leitung von Sefton Delmer, einem führenden Mann der PSK, die German News –Service = GNS. Nichts anderes durften die deutschsprachigen Zeitungen und Rundfunksender veröffentlichen als das, was diese Agenturen verbreiteten. Nach einiger Zeit lockerte man die Personalpolitik, indem man auch Journalisten einstellte, die keine Emigranten waren, aber im Dritten Reich aus politischen Gründen kaltgestellt waren. Nach ein bis zwei Jahren kamen die ersten von der Besatzungsmacht ausgebildeten Redakteure zum Zuge. (Ein eindrucksvolles Bild liefert das von den deutschen Journalisten der ersten Stunde Richard Tüngel und Hans Rudolf Berndorff geschriebene Buch „Auf dem Bauche sollst Du kriechen“, erschienen 1958.) Die Spitze bildete in der US-Zone ein Leon Edel, später Eugene Jolas. Der Chef der Presseoffi ziere war der Intelligence Offi cer Alfred Rosenberg. Die Deutschen Journalisten standen unter strenger amerikanischer bzw. britischer Aufsicht. Sie hatten umzusetzen, was die Psychologische Kriegführung vorgegeben hatte. Hauptziel war, dass „die Deutschen ihre Kollektivschuld eingestanden und von ihrer Minderwertigkeit überzeugt wurden“, wie Helmuth Mosberg in seiner auch als Buch erschienenen Dissertation „Reeducation – Umerziehung und Lizenzpresse im Nachkriegsdeutschland“ schreibt. Jeder Journalist hatte ein Umerzieher zu sein.

Der deutsche Charakter wird gewaschen

Auf die Dauer konnte man die Deutschen nicht allein mit den Zeitungen und Rundfunksendungen der alliierten Militärbehörden abspeisen. So suchte man Deutsche, die geeignet erschienen, neu gegründete Zeitungen zu verlegen. Darüber hat Caspar von Schrenck-Notzing bereits 1965 in seinem grundlegenden Werk „Charakterwäsche“ berichtet, das in immer neuen Auflagen und kürzlich in einer Neufassung erschien. Die neuen deutschen Zeitungs- und Zeitschriftenverleger sollten das „andere Deutschland“ verkörpern, also Menschen sein, die sich von den bisherigen Deutschen deutlich unterschieden. Bei der Auswahl ging es erst in zweiter Linie um fachliche Eignung, vor allem aber um die charakterlichen Eigenschaften. Die Siegermächte gingen davon aus, dass die meisten Deutschen einen falsch entwickelten Charakter hatten, da sie durch ihre autoritären Familien geprägt worden waren. Wie die neue Elite in der Medienwelt geartet sein soll, das hatte eine Fachgruppe von Wissenschaftlern unter der Leitung von Max Horkheimer erarbeitet (auch er begegnet uns wieder bei den Vordenkern der 68er Revolte) und in einem fünfbändigen Werk „Studies in Prejudice“ vorgelegt, einem Werk, zu dessen Autoren u. a. Theodor W. Adorno, Else Frenkel-Brunswik, Daniel J. Levinson, R. Nevitt Sanford gehörten. Sie wollten die Vorurteile, unter denen die Deutschen angeblich leiden, aufdecken und ausrotten. Wörtlich: Ausrottung meint Umerziehung, die wissenschaftlich geplant wird.“ Damit sollten „potentiell faschistische Individuen aufgedeckt werden“. So suchte man Menschen, bei denen die in Deutschland typischen Werte, wie „äußerlich korrektes Benehmen, Fleiß, Tüchtigkeit, physische Sauberkeit, Gesundheit und unkritisches Verhalten“ nicht vorhanden waren, denn diese Eigenschaften verbergen angeblich „eine tiefe Schwäche des eigenen Ichs“. Man befragte die ins Auge gefassten Persönlichkeiten u. a. danach, wie ihr Verhältnis zu Vater und Mutter war. Bevorzugt wurden Männer, die zu ihren Eltern ein gebrochenes Verhältnis hatten, also nicht durch die autoritäre deutsche Familie geformt waren. Und sie gingen mit gutem Gewissen vor, waren doch, wie sie behaupteten, die Deutschen krank, waren Patienten, die von ihrer Paranoia geheilt werden mussten.

Die neuen Zeitungsverleger und Chefredakteure wurden entsprechenden Tests unterzogen, und wenn sich herausstellte, dass sie solche gebrochenen Charaktere hatten, dann kamen sie in die engste Wahl. Sozusagen als Belohnung erhielten sie die Lizenz für eine Zeitung oder Zeitschrift, natürlich immer noch überwacht von den Presseoffizieren. Die neuen Zeitungsverleger hüteten sich, gegen die vorgegebenen Regeln zu verstoßen, wäre ihnen doch anderenfalls die Lizenz wieder entzogen oder sie hätten ihre Stellung verloren. Die allermeisten funktionierten wie verlangt, wobei auch bald Überzeugungen im Spiel waren, schlagen sich doch die meisten Menschen gern auf die Seite der Sieger (ausführlich dazu Schrenck-Notzing).

Daß eine große Rolle bei der Umerziehung die Prozesse gegen die deutsche Führungsschicht und gegen angebliche und wirkliche Kriegsverbrecher spielten, liegt auf der Hand. Das Verfahren vor dem Internationalen Militärgerichtshof in Nürnberg gegen die Reichsführung sowie die darauf folgenden der amerikanischen Militärjustiz wurden den Deutschen durch die Zeitungen der alliierten Militärregierungen vermittelt. Sie sollten der deutschen Bevölkerung in allen Einzelheiten die Kollektivschuld vor Augen führen, hatte aber gleichzeitig die Aufgabe, die alliierten Kriegsverbrechen wie etwa den Luftkrieg gegen die Zivilbevölkerung zu rechtfertigen oder zu verdecken.

Bei all diesen Maßnahmen wurde die Hauptforderung der Psychologischen Kriegführung befolgt: Man muß ein gegnerisches Volk von seiner Führung trennen. Das war bereits ein Ziel der Alliierten im Ersten Weltkrieg, als der Kaiser als bluttriefendes Monster dargestellt wurde. Für alle Zeitungen wie auch beim Rundfunk galt der Grundsatz, dass jeder Journalist ein Umerzieher zu sein hat. Befolgte er das nicht, lief er Gefahr, seine Stellung zu verlieren. Nicht zuletzt das erklärte die Linientreue von Verlegern und Redakteuren (ausführlich dazu Mosberg, Reeducation). Als 1949 die Bundesrepublik Deutschland entstand, ging die Lizenzierung der Presse durch die Militärregierung zu Ende. Aber man hatte in den Jahren 1945 bis 1949 seinen Nachwuchs herangezogen, und der war durch die Schule der von den Militärregierungen überwachten Umerzieher gegangen. Auch daher erklärt es sich, daß heute die bundesdeutschen Journalisten zwar frei sind in Einzelfragen, daß sie sich aber alle einigen Grundeinstellungen verpflichtet fühlen (müssen), so der deutschen Kollektivschuld und der deutschen Alleinschuld am Ausbruch des Zweiten Weltkriegs.

So wie die Presse im Sinne der Umerzieher umgestaltet wurde, so erging es auch dem Rundfunk und der Filmwirtschaft. Die bis 1945 in Deutschland produzierten Filme wurden zunächst generell verboten; dann gab man ausgewählte Revue- und Unterhaltungsfilme frei. (Noch heute sind zahlreiche Filme verboten.) Die Kinos zeigten zunächst überwiegend englisch- und russischsprachige Filme mit Untertiteln, bis nach den Prinzipien der Umerzieher gedrehte deutsche Filme zur Verfügung standen. (Beispiele: Die Mörder sind unter uns, Film ohne Titel, Rotation.)

Parallel lief die Umerziehung in Schulen und Universitäten. Alle Schulbücher wurden verboten. Um Bücher verlegen zu können, benötigte man die Lizenz der Militärregierung. Es bestand erheblicher Bedarf an Neuerscheinungen, nachdem der Alliierte Kontrollrat insgesamt 34.645 Bücher verboten hatte sowie pauschal alle Bücher über den Ersten Weltkrieg und über die Olympischen Spiele 1936; das waren alles in allem drei- bis viermal so viele Bücher wie im Dritten Reich. (Siehe den Befehl Nr. 4 des Alliierten Kontrollrates vom 13. 5. 1946 „Betreffend Einziehung von Literatur und Werken nationalsozialistischen und militaristischen Charakters“ sowie „Liste der auszusondernden Literatur“ mit drei Nachträgen.) Nachdrucke im Uwe Berg Verlag, Toppenstedt 1983/1984.

Der bisher geschilderte Kurs der Umerziehung wurde strikt befolgt, bis im September 1946 US-Außenminister Byrns in einer Rede in Stuttgart erklärte, dass sich die amerikanische Politik Deutschland gegenüber verändern müsse, um in Europa kein Vakuum entstehen zu lassen. Inzwischen hatte auch die amerikanische Führungsschicht begriffen, dass das Bündnis zwischen der Sowjetunion und den Westmächten nur hielt, solange sie einen gemeinsamen Feind, nämlich Deutschland, hatten. Nun brachen die Gegensätze offen aus. Die US-Regierung befürchtete, dass durch das Vakuum, das durch die Niederwerfung Deutschlands entstanden war, die Sowjetunion in Gestalt des Kommunismus eindringen werde mit allen Folgen für die westliche Welt. Der Gegensatz zwischen Ost und West eskalierte im März und April 1947 auf der Moskauer Konferenz. Immer deutlicher wurde der Machtkampf um Deutschland. Jeder – Ost wie West – wollte so viel wie möglich vom deutschen Potential für sich gewinnen, indem es den in seinen Händen befindlichen Teil Deutschlands in seinen Machtbereich einbezog. Der „kalte Krieg“ war ausgebrochen.

Die heimlichen Paten der Bundesrepublik

Die Lage der amerikanischen Psychokrieger wurde kompliziert. Einer ihrer engsten Verbündeten, die Sowjetunion, galt plötzlich als Feind der USA. Die Aufgabe der amerikanischen PSK war es nun, sowohl Deutschland niederzuhalten, als auch Deutschland wieder eine gewisse Macht zuzubilligen, weil man diese deutsche Macht gegen die UdSSR benötigte. Der Gegenseite ging es nicht viel anders. Allerdings brauchte man nur das deutsche Potential, nicht aber einen eigenständigen Willen. Die Deutschen sollten aufgehen in einem amerikanischen Machtblock im Westen und in einem sowjetischen im Osten. Der psychologischen Kriegführung eröffnete sich eine zweite Front: Der Kampf gegen den Kommunismus. Es bedurfte noch einiger Jahre, bis sich die Psychologische Kriegführung neu positioniert hatte. Über diese zweite Phase berichtet eindrucksvoll ein Dokumentarfilm, der im Sender „Phoenix“ schon mehrfach ausgestrahlt wurde unter dem Titel „Germany made in USA“, in dem die seinerzeit verantwortlichen Spezialisten der amerikanischen Umerziehungsinstitutionen persönlich zu Worte kommen. Sie waren, wie es im Film heißt, die „heimlichen Paten der Bundesrepublik Deutschland“, da man die deutsche Hilfe beim Kampf gegen den Kommunismus brauchte. Die linken Kräfte in der BRD sollten davon abgehalten werden, in den Kommunismus abzurutschen. Für sie gründete der CIA den „Kongress für die Freiheit der Kultur“, dessen Zeitschrift „Der Monat“ weit verbreitet wurde. Geld spielte eine erhebliche Rolle, um auch bislang weit links operierende deutsche Intellektuelle für die Amerikaner zu gewinnen. Während die Umerzieher in der ersten Zeit nach dem Krieg damit beschäftigt waren, deutsche Strukturen zu zerstören, ging es nun darum, Institutionen wieder aufzubauen, die für die amerikanische Sache nützlich waren, wie z. B. die deutschen Gewerkschaften. Dafür zuständig gewesene Amerikaner schildern in dem Film, wie enorme amerikanische Bestechungssummen in den Aufbau des Deutschen Gewerkschaftsbundes flossen, aber auch wie wichtige linke Politiker wie Willy Brandt, Ernst Reuter und Carlo Schmid mit Geld für ihre politische Arbeit gewonnen wurden. Amerika-Häuser wurden gegründet. Die Pendants in der britischen Besatzungszone hießen „Die Brücke“, in der französischen „Maisons français“, in der sowjetischen „Haus der deutsch-sowjetischen Freundschaft“. In sie wurden Schulklassen zur Indoktrination geführt, Propagandafilme gezeigt, geeignete Literatur zur Verfügung gestellt. So wie der britische Geheimdienst die „Deutsch-englische Gesellschaft“ ins Leben rief (heute „Deutsch-Britische Gesellschaft), um über sie die deutsche öffentliche Meinung im britischen Sinne zu beeinflussen und gleichzeitig Menschen zu finden, die zur Zusammenarbeit mit den Briten bereit waren, so entwickelten in den übrigen Besatzungszonen die dort zuständigen Geheimdienste ähnliche Aktivitäten.

Bestrebungen deutscher Kreise nach Wiedervereinigung konnten dabei nur stören. Solche Bestrebungen mussten niedergehalten werden, auch wenn die jetzt etablierte Bundesregierung den deutschen Wählern gegenüber immer wieder versicherte, nichts sei ihr wichtiger als die Wiedervereinigung. Als 1952 im Bundestag die Abstimmung über den Schuman-Plan anstand, nach dem eine westeuropäische Hohe Behörde (Frankreich, Benelux, Italien sowie die Bundesrepublik Deutschland) die europäische Kohle- und Stahlpolitik koordinieren sollte, drohten manche Bundestagsabgeordnete, dem Vertragswerk die Stimme zu verweigern, weil sie fürchteten, durch die feste Anbindung der BRD an den Westen werde die angestrebte Wiedervereinigung erschwert. Der CIA aber zerstreute deren Bedenken, indem die schwankenden Abgeordneten mit einem beträchtlichen Handgeld ausgestattet wurden, woraufhin der Schuman-Plan den Bundestag passierte.

So half die USA den Deutschen, von amerikanischen Grundsätzen zu profitieren, wie in dem Film einer der CIA-Mächtigen sich ausdrückte. Gleichzeitig rotteten sie, um ein weiteres Zitat aus dem Film aufzunehmen, die preußisch-deutschen Relikte im deutschen Denken aus, so dass Deutschland nunmehr „eine Kulturnation nach USA-Vorbild“ geworden war. Karl Steinbuch, ein zu seinen Lebzeiten weithin geachteter Wissenschaftler auf dem Gebiet der Nachrichtenverarbeitung und -übertragung, später bekannt geworden als gesellschaftskritischer Schriftsteller, schrieb: „Die Siegermächte haben uns ein kulturelles Herrschaftssystem aufgezwungen, das unserer Existenz, unserer Identität und unserer Tradition feindlich ist: Die Ideologie gegen die eigene Existenz.“ Elisabeth Noelle-Neumann schrieb, das Ergebnis der Umerziehung sei ein Extrem der Selbstdemütigung. „Man kann das in einem Satz zusammenfassen: Die Siegermächte haben uns den Selbsthass eingepflanzt.“ (beides zitiert in Mosberg, Reeducation).

Die Pflanze hat sich prächtig entwickelt.

***

Verwendete Literatur:

Sigurd Binski, Zwischen Waldheim und Workuta, Bonn 1967;

Walter Bodenstein, Ist nur der Besiegte schuldig? Die EKD und das Stuttgarter Schuldbekenntnis von 1945, München 1986;

Sefton Delmer, Die Deutschen und ich, deutsche Ausgabe Hamburg 1962;

Georg Franz-Willing, Umerziehung – Die De-Nationalisierung besiegter Völker im 20. Jahrhundert, Coburg 1991;

Gisela Gneist, Günther Heydemann, Allenfalls kommt man für ein halbes Jahr in ein Umschulungslager, Leipzig 2002;

Paul M. A. Linebarger, Schlachten ohne Tote – Psychological Warfare, deutsche Ausgabe Frankfurt am Main o. J. (ca. 1962);

Liste der auszusondernden Literatur mit drei Nachträgen, Leipzig 1946–1952, Nachdrucke im Uwe Berg Verlag, Toppenstedt, 1983/1984;

Anne Morelli, Die Prinzipien der Kriegspropaganda, Springe 2004;

Helmuth Mosberg, Die REeducation. Umerziehung und Lizenzpresse im Nachkriegsdeutschland, München 1991;

Arthur Ponsonby, Lügen in Kriegszeiten – eine Sammlung und kritische Betrachtung von Lügen, die während des Ersten Weltkriegs bei allen Völkern in Umlauf waren. Deutsche Ausgabe Berlin 1930;

Benno Prieß, Erschossen im Morgengrauen, 3. Aufl age, Calw 2005

Psychologische Verteidigung, Psychologische Kampfführung, Sonderdruck aus Taschenbuch für Wehrfragen, Frankfurt am Main 1960/61;

Olaf Rose (Herausgeber), Der Hetzer. Lord Vansittard und die britische Kriegspropaganda gegen Deutschland 1939–1945. Stegen 2004;

Speziallager – Internierungslager. Internierungspolitik im besetzten Nachkriegsdeutschland. Berlin-Hohenschönhausen 1996;

Caspar v. Schrenck-Notzing, Charakterwäsche. Die amerikanische Besatzung in Deutschland und ihre Folgen, Stuttgart 1965, erweiterte Neuausgabe Graz 2004;

Richard Tüngel und Rudolf Berndorff, Auf dem Bauche sollst Du kriechen … Deutschland unter den Besatzungsmächten. Hamburg 1958;

Franz Uhle-Wettler, Der deutsche Militarismus, in Criticon Nr. 142, München 1994

Clemens Vollnhals, Entnazifi zierung. Politische Säuberung und Rehabilitierung in den vier Besatzungszonen. dtv München 1991;

Heiner Wember, Umerziehung im Lager, Essen 1991;

Henric L. Wuermeling, Die weiße Liste. Umbruch der politischen Kultur in Deutschland 1945, UBU Berlin, 1988;

Dokumentarfilm Germany made in USA, von Joachim Schröder, Redaktion Klaus Bahn, mehrfach im Sender Phoenix

***

Erklärung des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland gegenüber den Vertretern des Ökumenischen Rates der Kirchen

„Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland begrüßt bei seiner Sitzung am 18./19. Oktober 1945 in Stuttgart Vertreter des Ökumenischen Rates der Kirchen. Wir sind für diesen Besuch um so dankbarer, als wir uns mit unserem Volk nicht nur in einer großen Gemeinschaft der Leiden wissen, sondern auch in einer Solidarität der Schuld. Mit großem Schmerz sagen wir: Durch uns ist unendliches Leid über viele Völker und Länder gebracht worden. Was wir unseren Gemeinden oft bezeugt haben, das sprechen wir jetzt im Namen der ganzen Kirche aus: Wohl haben wir lange Jahre hindurch im Namen Jesu Christi gegen den Geist gekämpft, der im nationalsozialistischen Gewaltregiment seinen furchtbaren Ausdruck gefunden hat; aber wir klagen uns an, daß wir nicht mutiger bekannt, nicht treuer gebetet, nicht fröhlicher geglaubt und nicht brennender geliebt haben. Nun soll in unseren Kirchen ein neuer Anfang gemacht werden. Gegründet auf die Heilige Schrift, mit ganzem Ernst ausgerichtet auf den alleinigen Herrn der Kirche, gehen sie daran, sich von glaubensfremden Einflüssen zu reinigen und sich selber zu ordnen. Wir hoffen zu dem Gott der Gnade und Barmherzigkeit, daß er unsere Kirchen als sein Werkzeug brauchen und ihnen Vollmacht geben wird, sein Wort zu verkündigen und seinem Willen Gehorsam zu schaffen bei uns selbst und bei unserem ganzen Volk. Daß wir uns bei diesem neuen Anfang mit den anderen Kirchen der ökumenischen Gemeinschaft herzlich verbunden wissen dürfen, erfüllt uns mit tiefer Freude. Wir hoffen zu Gott, daß durch den gemeinsamen Dienst der Kirchen, dem Geist der Gewalt und der Vergeltung, der heute von neuem mächtig werden will, in aller Welt gesteuert werde und der Geist des Friedens und der Liebe zur Herrschaft komme, in dem allein die gequälte Menschheit Genesung finden kann. So bitten wir in einer Stunde, in der die ganze Welt einen neuen Anfang braucht: Veni, creator spiritus!“

Stuttgart, den 18./19. Oktober 1945

***

Das faschistische Italien hatte bis 1943 an Deutschlands Seite Krieg geführt, wurde dann aber von Marschall Badoglio zur richtigen Seite bekehrt; es brauchte daher nicht umerzogen zu werden. Italien hatte sich auch im Faschismus sein gutes Gewissen bewahren können. Auf dem Balkan und in Griechenland, insbesondere in Äthiopien waren zwar grausame Kriege geführt worden. Aber der von demselben Badoglio mit Giftgas und Genozid geführte besonders grausame Krieg in Äthiopien betraf nur so etwas Ähnliches wie Neger. Das war nicht so schlimm. Ein Schuldbekenntnis der tief verstrickten italienischen Kirche kam daher auch nicht in Frage. Badoglio vor ein Kriegsgericht zu stellen, war nach Churchills Meinung nicht angebracht. Außerdem waren diese Taten in Italien schon 1946 amnestiert worden.

.

gefunden bei:https://verbotenesarchiv.wordpress.com/2012/07/05/umerziehung-der-deutschen-als-teil-der-psychologischen-kriegfuhrung/

.

Gruß an die „Balkanesen“

Der Honigmann

.

Read Full Post »

„Wir verkaufen die Öffentlichkeit für dumm“: Polizei meldet nur Bruchteil der Flüchtlinge


Weil sich Ungarn abschottet, verzeichnet Kroatien als neues Transitland Flüchtlingsrekorde. Auch in Deutschland und Österreich kommen trotz der Grenzkontrollen weiter täglich zahlreiche Flüchtlinge an. Lesen Sie die aktuellen Entwicklungen der Flüchtlingskrise im News-Ticker von FOCUS Online.

  • Flüchtlingsgipfel bringt Einigung in Finanzierungsfrage
  • Deutschland will Albanien, Kosovo und Montenegro zu sicheren Herkunftsstaaten erklären
  • EU-Innenminister einigen sich auf Verteilung von 120.000 Flüchtlingen
  • De Maizière will Asylverfahren bereits an den Landesgrenzen

Die Bundespolizei informiert die Öffentlichkeit nur über einen Bruchteil der festgestellten Flüchtlinge. Das berichtet “Spiegel Online” unter Berufung auf interne Unterlagen des Bundesinnenministeriums. Demnach hätten Polizisten in Bayern von Montag bis Donnerstag der vergangenen Woche insgesamt etwa 32.000 Personen aufgegriffen. Diese Zahl meldete der Bundespolizei-Einsatzabschnitt München an die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit nach Potsdam. Doch der Öffentlichkeit seien für den Zeitraum lediglich rund zehntausend illegale Einreisen gemeldet worden, berichtet „Spiegel Online“.

„Wir verkaufen die Öffentlichkeit für dumm“, sagte “Spiegel Online” zufolge ein hochrangiger Bundespolizist aus dem Freistaat. Das Präsidium der Bundespolizei wehre sich gegen den Vorwurf. Es sei nicht möglich, „alle Migranten zu registrieren“. Es würden nur die von ihr vollständig erfassten Flüchtlinge vermeldet.

Ein Vertreter der Bundespolizei habe in einer internen Telefonschalte mit anderen Sicherheitsbehörden jedoch Probleme eingeräumt, so der Bericht: Man behandele „aufgrund des zeitlichen Aufwands und rechtlicher Begrenzungen“ lediglich ein Drittel der kontrollierten Personen „erkennungsdienstlich“. Nur diese müssten Fingerabdrücke abgeben, würden fotografiert und gemessen. Der Rest werde mehr oder weniger im Schnellverfahren in die Erstaufnahmeeinrichtungen geschickt.

CDU-Innenexperte Bosbach zur Flüchtlingskrise: “Wir verlieren den Überblick”

16.34 Uhr: Die Flüchtlingskrise droht, außer Kontrolle zu geraten, warnt CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach. “Bislang sprechen wir immer zu Recht von einer großen Herausforderung. Aber wir gehen mit Riesenschritten in Richtung Überforderung“, sagte er der Huffington Post. “Es besteht die Gefahr, dass wir den Überblick darüber verlieren, wer sich auf welcher Rechtsgrundlage wo in Deutschland aufhält.” Bosbach spricht von Menschen, die sich unerkannt im Land aufhalten. “Wenn viele tausend Flüchtlinge unerkannt ins Land kommen, sich entweder überhaupt nicht registrieren lassen oder nicht in der zugewiesenen Aufnahmeeinrichtung ankommen, kann von einem flächendeckend geordneten Aufnahmeverfahren keine Rede mehr sein.”

Die Situation in einigen Flüchtlingsheimen bezeichnete Bosbach als alarmierend. “Tag für Tag erreichen uns alarmierende Nachrichten aus Flüchtlingsheimen, viele sind völlig überbelegt und ich befürchte schon seit langem, dass wir ethnische oder religiöse Konflikte, die ihre Ursachen in anderen Ländern haben, nach Deutschland importieren und dass dieser Konflikt hier bei uns auch mit Gewalt ausgetragen werden könnte”, sagte Bosbach. Um die Lage in den Griff zu bekommen, forderte Bosbach deutlich mehr Personal für die Polizei. “Wenn wir der Polizei ständig neue Aufgaben übertragen, dann müssen wir ihr auch die notwendigen personellen Ressourcen geben, damit sie diese Aufgaben erfüllen kann.”

Italienische Polizei räumt Migranten-Camp an französischer Grenze

15.36 Uhr: Die italienische Polizei hat ein Camp von Migranten und Aktivisten an der Grenze zu Frankreich geräumt. Die Beamten hätten die Zelte am Grenzübergang in Ventimiglia am Mittwoch niedergerissen und fünf Menschen festgehalten, um ihre Personalien festzustellen, meldete die Nachrichtenagentur Ansa. 70 weitere Campbewohner seien auf einen nahen Felsen geflüchtet.

Krise, Bicske, Grenze, Parlament, Wladimir Putin, Tränengas, Polizei, Ungarn, Flüchtlinge, Europa

APFlüchtlinge werden von der italienischen Polizei an der französisch-italienischen Grenze umzingelt.

“Wir werden weiter auf dem Felsen Widerstand leisten, die Zone wurde militarisiert, das Camp verwüstet und geplündert”, hieße es auf der Facebook-Seite der Aktivisten. Ventimiglias Bürgermeister Enrico Ioculano sagte, das Eingreifen der Polizei sei aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen “nötig” gewesen. In dem Camp hielten sich seit Juni zahlreiche Flüchtlinge auf, da Frankreich sie nicht einreisen lassen wollte. Die Polizei räumte das Camp nicht zum ersten Mal.

Unions-Innenminister fordern Begrenzung des Flüchtlingszuzugs

14.12 Uhr: Die Innenminister der Union fordern eine sofort spürbare Eindämmung des Flüchtlingszugs. Allein im September seien fast 200.000 Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. In den nächsten Wochen sei mit einer weiteren Zunahme zu rechnen. Von deutscher Seite müssten dazu kurzfristige Maßnahmen gefunden werden, schreibt Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier in einem Brief an Bundesinnenminister Thomas de Maizère, den er auch im Namen seiner Kollegen aus Bayern, Berlin, Hessen, Saarland, Sachsen und Sachsen-Anhalt formulierte.

Caffier spricht von “zeitnah erschöpften Ressourcen” und fordert schnellstmöglich solidarische Lösungen zur Flüchtlingsverteilung auf europäischer Ebene. Alle EU-Länder müssten Flüchtlinge registrieren und sich an die Dublin-Verordnung halten. Sie besagt, dass Flüchtlinge in dem Land registriert werden müssen, in dem sie in die EU kommen. Ansonsten solle Deutschland Asylsuchende bereits an der Grenze abweisen und Flüchtlinge künftig konsequent rücküberstellen – auch Asylbewerber aus Syrien, heißt es in dem Schreiben. Caffier ist Sprecher der Innenminister und -senatoren der Union.

De Maizière will Asylverfahren bereits an den Landesgrenzen

13.07 Uhr: Bundesinnenminister Thomas de Maizière will künftig bereits an den Landesgrenzen das Bleiberecht von Asylsuchenden überprüfen lassen. Sein Ministerium bereite ein Gesetz für diese Verfahren vor, wie sie schon an den Flughäfen umgesetzt würden, sagte der CDU-Politiker im RBB-Inforadio. Die CSU hatte die Einrichtung solcher “Transitzonen” an den Landesgrenzen gefordert, um die Zahl der nach Deutschland kommenden Flüchtlinge zu verringern, indem Asylsuchende ohne Aussicht auf einen Verbleib bereits dort abgewiesen werden.

240 neue Lehrerstellen für Flüchtlingskinder

12.21 Uhr: Brandenburg will 240 neue Lehrerstellen im Land zur Unterrichtung von Flüchtlingskindern schaffen. Hierauf hätten sich Finanz- und Bildungsministerium verständigt, wie die Sprecherin des Finanzressorts am Sonntag mitteilte. In der kommenden Woche soll die Initiative im Haushalts- und Finanzausschuss des Landtages diskutiert werden. Der Mehrbedarf ergebe sich aus der deutlichen Zunahme der Schüler aufgrund des Flüchtlingszustroms. Dies sei bei der Haushaltsaufstellung für die Jahre 2015/16 so nicht abzusehen gewesen, hieß es.

“Jetzt ist entscheidend, dass wir die zusätzlichen Lehrkräfte möglichst schnell an unsere Schulen bekommen, um dort für Entlastung zu sorgen”, betonte Bildungsminister Günter Baaske (SPD). Das schnelle Erlernen der Sprache sei für eine erfolgreiche Integration entscheidend. Zum 1. September wurden in Brandenburg etwa 4280 Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien gezählt, die in den Schulbetrieb einzugliedern waren. Das sind laut Bildungsministerium 3150 mehr als zunächst geplant.

Deutschland schiebt weniger Asylbewerber ab

11.04 Uhr: Deutschland schiebt weniger abgelehnte Asylbewerber ab. Das belegen Zahlen des „Ausländerzentralregisters“, die der “Bild”-Zeitung vorliegen. Demnach sind mit Stand vom 31. August 2015 derzeit 8.641.208 „Ausländer in Deutschland aufhältig“. Ende 2014 lag diese Zahl bei 8.152.968 Personen. Darunter befinden sich nach “Bild”-Informationen aktuell 190.641 als „vollziehbar ausreisepflichtig“ eingestufte Flüchtlinge. Ende 2014 lag diese Zahl bei 154.191 Personen. Bei dieser Gruppe sind die Asylverfahren abgeschlossen und ein Asylgrund liegt nicht vor.

Vollziehbar ausreisepflichtige Personen dürfen aber nur abgeschoben werden, wenn sie nicht im Besitz einer Duldung sind. In der Gruppe der vollziehbar ausreisepflichtigen Asylbewerber haben nach “Bild”-Informationen derzeit 138.133 Flüchtlinge einen sogenannten „Duldungs-Status“. Ende 2014 lag diese Zahl bei 113.221 Personen.

Die Duldung wird von den Behörden dann erteilt, wenn die Abschiebung aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen unmöglich ist. Der Fall liegt unter anderem vor, wenn ein Abschiebungshindernis besteht oder der Ausländer wegen einer Krankheit reiseunfähig ist.

Zusätzlich sind derzeit 52.508 abgelehnte Asylbewerber als „unmittelbar ausreisepflichtig“ registriert. Ende 2014 lag diese Zahl bei 40.970 Personen. In diesen Fällen haben Gerichte entschieden, dass keine Chance mehr auf Asyl besteht. Dennoch hatten die für die Abschiebung zuständigen Bundesländer bis Mitte dieses Jahres insgesamt gerade mal 8178 Asylbewerber abgeschoben (Stand: Ende Juni 2015).

Erste Flüchtlinge treffen in Schloss Salzau ein

10.31 Uhr: Das Schloss Salzau (Kreis Plön) dient nun als Flüchtlingsunterkunft. 170 Menschen seien dort am Samstagabend eingezogen, teilte das Landespolizeiamt Schleswig-Holstein mit. Das seit Jahren leerstehende Schloss biete Platz für 300 Menschen. Den geplanten Verkauf der Immobilie hatte Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) zuvor gestoppt, um das Schloss als Flüchtlingsunterkunft zu nutzen. Auch in Wentorf bei Hamburg wurde eine neue Flüchtlingsunterkunft in Betrieb genommen. Dort bezogen am Samstag demnach mehr als 200 Menschen Quartier.

Krise, Bicske, Grenze, Parlament, Wladimir Putin, Tränengas, Polizei, Ungarn, Flüchtlinge, Europa

dpa/Markus Scholz Schloss Salzau.

Maaßen: Anschläge auf Flüchtlinge verüben meist Täter aus der Region

9.00 Uhr: Die Anschläge auf Flüchtlingsheime in Deutschland werden nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden in den meisten Fällen von Tätern aus der Gegend verübt. “Was wir wissen ist, dass bei den Tätern, die bislang festgestellt worden waren von der Polizei bei den Übergriffen auf Asylbewerberheime, es sich zu über 70 Prozent um Menschen aus der Region handelt oder aus dem Ort selber”, sagte der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, dem Deutschlandfunk. In diesem Jahr habe es bislang 22 Brandanschläge auf Asylbewerberheime gegeben.

Der Verfassungsschutz prüfe weiterhin, ob es in Deutschland Strukturen gibt, die diese Übergriffe auf Asylbewerberheime organisieren. “Wir haben mit Blick eben auf die zahlreichen Übergriffe auf Asylbewerberheime (…) nicht sehen können, dass dies strategisch vorbereitet wird, dass es da einen Mastermind gibt oder dass es eine Gruppierung gibt, die Reisekader durch Deutschland schickt”, sagte Maaßen.

G7 und Golfstaaten geben 1,8 Milliarden Dollar für Flüchtlingshilfe

03.42 Uhr: Die G7-Industriestaaten und die Länder am Golf haben den Vereinten Nationen am Dienstag 1,8 Milliarden Dollar (1,6 Milliarden Euro) zusätzlicher Hilfe zur Versorgung der Flüchtlinge zugesagt. Das Geld soll nach Angaben von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) insbesondere dem UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR und dem Welternährungsprogramm (WFP) überwiesen werden. Der zusätzliche deutsche Beitrag liege bei 100 Millionen Euro.

Krise, Bicske, Grenze, Parlament, Wladimir Putin, Tränengas, Polizei, Ungarn, Flüchtlinge, Europa

dpa/EPA/AXEL SCHMIDT Frank-Walter Steinmeier (m)neben seinem amerikanischen Kollegen John Kerry (l).

 

“Es gibt kaum eine Region in der Welt, in der das Thema Flüchtlinge gegenwärtig nicht diskutiert wird”, sagte Steinmeier nach einem Außenministertreffen zur Flüchtlingskrise am Rande der UN-Vollversammlung in New York. “Wir sehen uns mit der höchsten Zahl an Flüchtlingen  und Vertriebenen seit dem Zweiten Weltkrieg konfrontiert.” Und ausgerechnet in dieser Situation “rufen die internationalen Hilfsorganisationen selbst um Hilfe”.

Gabriel lässt Grundgesetz auf Arabisch drucken

Mittwoch, 30. September, 03.11 Uhr: Der SPD-Vorsitzende und Vize-Kanzler Sigmar Gabriel fordert von Asylsuchenden in Deutschland eine Übernahme geltender Regeln und Gesetze: „Deutschland ist kein beliebiges Land. Wer hierher kommt, muss wissen, wie die Kultur des Zusammenlebens bei uns ist“, sagte Gabriel der “Bild”-Zeitung.

Dazu müssten „die Menschen, die zu uns kommen”, nicht nur die deutsche Sprache erlernen, “sondern auch die Spielregeln unseres Zusammenlebens kennen“, forderte Gabriel. Um eine bessere Kenntnis von Deutschlands grundlegenden Gesetzen zu vermitteln, hat Gabriels SPD jetzt 10.000 Broschüren mit den ersten 20 Artikeln des Grundgesetzes auf Arabisch übersetzen lassen.

Diese sollen nun in Flüchtlingsunterkünften und auch an Abgeordnete verteilt werden. Gabriel zu “Bild”: “Manche nennen das Leitkultur. Ich bin überzeugt: Die ersten 20 Artikel unserer Verfassung sind diese Leitkultur. Mehr brauchen wir nicht. Bereits seit längerem  in Deutschland lebende Einwanderer oder Kinder von Einwanderern bat Gabriel um Unterstützung. “Wir brauchen jetzt ihre Hilfe. Sie sollen uns sagen, was wir früher falsch gemacht haben bei der Integration. Und sie können einen sehr großen Beitrag zur Vermittlung unserer gesellschaftlichen Prinzipien an die neu zu uns kommenden sein“.

 Quelle :http://www.focus.de/politik/fluechtlingskrise-im-news-ticker-de-maiziere-will-asylverfahren-bereits-an-den-landesgrenzen_id_4981025.html

Gruß an die Polizei – wir sind intelligenter als IHR glaubt !

Kräutermume

.

Gruß an die Aufdecker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


….dieser Beitrag erschien schon einmal am 1. Okt. 2010

„Ich wurde nicht in einer Krippe geboren. Aber ich stehe hier, um den Planeten Erde zu retten! „(Mittleres Video).

The Telegraph 7 April, 2009 Etwas frustrierte Reporter hier in Istanbul  fragten, warum Obama während seiner achttägigen Europatur nicht mehr erreichte. Während des Wahlkampfes 2008, hat John McCain Obama gespöttet, indem er ihn mit Moses verglich und  ihn den „Auserwählten“ nannte, einen selbst ernannten Retter der Welt.

Dann  beschrieb Axelrod Obama als den Sämann in Europa, vielleicht als den Sämann im Gleichnis des Neuen Testaments. Obama: „Samen wurden gesät, und das war das Ziel dieser Reise.“ Die Zeit wird zeigen, wie viele auf steinernen Boden gefallen sind. Nun haben wir endlich den Kriegstreiber in Washington durch diesen netten Kerl der Veränderung ersetzt, dem überall gehuldigt wird. Der kann doch nicht gefährlich sein? Der Friedensfürst wurde von den Massen in Prag gefeiert (Video).

Financial Times 6 April 2009: „Und so begab es sich, dass Barack Hussein Obama Europa besuchte. In London rettete er die Weltwirtschaft. In Straßburg heilte er das NATO -Bündnis. In Prag befreite er die Welt von Atomwaffen. In Ankara vereinigte er den Islam und den Westen. Und am siebten Tag kam er zurück in die Air Force One und verschwand in einen heiteren Himmel. War das alles nur ein Traum? Ich fürchte ja.“

Doch wer ist dieser „Retter“ wirklich? Wenn dieses überzeugende video und zahlreiche Google – Artikel  recht haben, sei sein richtiger Name Barry Soetoro (nach seinem Stiefvater Lolo Soetoro). Er sei ein unbekehrter Muslim und naturalisierter indonesischer Staatsbürger, (was ihn per Gesetz als Präsidenten der Vereinigten Staaten ausschließt!!!) indem er 1967 – 1971 in Indonesien wohnte. Jedenfalls habe er einen falschen Taufschein .

Dieses video zeigt, vor wem er sich wirklich verbeugt: dem Islam und / oder dem Geld. Natürlich trat er (aus politischen Gründen) in eine „christliche“ Gemeinde mit einem politisch unkorrekten Priester ein.

Jedoch,  Obama wurde nie ein Christ. Viele glauben er sei  Freimaurer wie die meisten seiner Vorgänger im Amt.

Freemason Hall: „William R. Singleton Hope-Lebanon Lodge No. 7,  Washington, D.C., wird den Ball dem Präsidenten Obama und dem Vize-Präsidenten Biden zu Ehren abhalten. Es ist das erste Mal, dass die Freimaurer Gastgeber der Einweihungsfeier sind“. Ein Name und Grad sind anderswo angegeben worden: Barack Hussein Obama, 32 Grad Freimaurer der Prince Hall Loge. Obama im somalischen Kleid. Wer ist er wirklich?

Hier sind Obamas Worte in der Middle East Times am 10. April –  sowie im Video:: „Wir drücken unsere tiefe Dankbarkeit für den muslimischen Glauben aus, der so viele jahrhundertelang so viel getan hat, um die Welt zum Besseren zu gestalten – darunter mein eigenes Land. Die Vereinigten Staaten sind durch muslimische Amerikaner  bereichert worden. Viele andere Amerikaner haben Muslime in ihren Familien oder haben in einem mehrheitlich muslimischen Land gelebt. Ich weiß, denn ich bin einer von ihnen.“

Natürlich ist keiner von den US Präsidenten in der Dritten Welt aufgewachsen. Zu Israel sprach er wie folgt: „Um es klar zu sagen: Die USA unterstützen nachdrücklich das Ziel von zwei Staaten, Israel und Palästina. „Israel nimmt keine Befehle von Obama,“ war die zornige Reaktion von Israels Umweltminister und Likud-Mitglied, Gilad Erdans, auf Obamas Rede.

Ein Kampf der Willen erscheint unvermeidlich. Sarkozy und Merkel stiess er so von sich: „Lassen Sie mich eines klar sagen: Die Vereinigten Staaten unterstützen den Antrag der Türkei auf Mitgliedschaft in der Europäischen UnionDie Türkei ist ein wichtiger Teil von Europa.“

Sarkozys Reaktion: „Herr Sarkozy giesst kaltes Wasser auf Obamas Bemühungen, die US auf der Weltbühne umzugestalten und nennt sie unoriginal, unwesentlich und überschätzt. Dahinter  ..steckt Herr Sarkozys Verärgerung über die stürmische Rock-Star-ähnliche Begrüssung, die Europa Herrn Obama auf seiner Europa Tour zuteil werden liess.“

Die Tatsache, dass Obama ein treuer Diener der Neuen Weltordnung ist, ist klar:Obama sagte, kein einzelnes Land könne die Probleme lösen, die sich aus der finanziellen Kernschmelze, dem Klimawandel und nuklearen Waffen ergeben.” Jetzt ist der Krieg gegen den Terror  weggelassen um seine muslimischen Brüder nicht zu beleidigen. Alex Jones‘ Film, die “Obama Deception” (Video) zeigt deutlich, er arbeitet für die Wall Street und die Neue Weltordnung.

http://video.google.com/videoplay?docid=6223232123104914517&ei=-9i4SciUE4G0wgPx1s3IAQ&q=Obama+deception+site%3Avideo.google.com&hl=en&so=1&dur=3#

Sein Mentor ist Zbigniew Brzezinski, der Gründer der Trilateralen Kommission mit David Rockefeller.

Obama hat wahrscheinlich am Bilderbergtreffen 2008 teilgenommen (wie sein Außenminister, Hillary Clinton auch). Mindestens 10 seiner nächsten Berater sind Mitglieder des Council on Foreign Relations (CFR) – und mindestens 11 sind itglieder des anderen Rockefellerklubs, der Trilateralen Kommission.

Obama ist eine komplette neue Weltordnungs-Marionette – des Council on Foreign Relations, der Trilateralen Kommission und des Bilderberg-Klubs. Kann er aber die Ware liefern? Das G20–Communiqué verdient, mit erheblicher Skepsis behandelt zu werden. Es tut wenig, um die zugrunde liegende Krise im Bankensystem und auf den Kreditmärkten anzupacken.

Financial Times 6 April 2009: Die Ergebnisse des NATO-Gipfels in Straßburg waren auch enttäuschend. Der neue amerikanische Präsident steht vor einer wirtschaftlichen Katastrophe zu Hause, einem Krieg in Patt in Afghanistan, unberechenbaren Gegnern, zB. Nordkorea, und  wenig hilfreichen Verbündeten in Europa.

Es könnte sein, dass er der richtige Mann zur falschen Zeit ist. The Telegraph 12.  Apr. 2009:Es ist unmöglich, die Bedeutung der Wahl von Obama zum Präsidenten unter aufgeklärten liberalen Amerikanern zu  überschätzen: Er ist mehr als ein Held. Er ist eine Begründung für alles, woran sie geglaubt haben (oft trotzig gehofft haben), wofür ihr Land stehe. Obamas Karriere scheint mit dem Klimaschwindel eng verbunden zu sein – wie er am 24. Juli 2008 in Berlin gestand. Obamas klimapolitischer Berater, John Holdren, sagte der Associated Press, die Idee des Geo-Engineerings des Klimas werde diskutiert.

Eine dieser extremen Lösungen umfasse Aufschiessen von verschmutzenden Teilchen in die obere Atmosphäre, so dass sie die Strahlen der Sonne in den Weltraum zurückwerfen. Holdren sagte, eine solche experimentelle Maßnahme sei nur als letztes Mittel einzusetzen. Holdren, ein 65-jährige Physiker, ist bei weitem nicht der Einzige, der das Geo-Engineering ernst nimmt. Die Nationale Akademie der Wissenschaften macht Klimaflicken das Thema des ersten Workshops des neuen multi-disziplinären Klima-Herausforderungs-Programms.

Das britische Parlament hat sich ebenfalls mit der Idee befasst. Aber Holdren bemerkt, Teilchen in die Atmosphäre zu schießen, können gravierende Nebenwirkungen haben. Scheinende toxische Barium-Partikel und Blei in den so genannten – Chemtrails fallen zu Boden. Hier ist ein  Video mit lukrativem Geo-Engineering – total nutzlos und hier.

Dies scheint direkt vom Klima-Experten des Council on Foreign Relations „(CFR)David Victor, zu kommen. Er war der Klimaberater der Obama-Kampagne. Das Ziel ist laut dem CFR (unten) klar: „Besteuerung von Tee (der zur Amerikanischen Revolution im Jahre 1776 führte) erblasst im Vergleich zur wahrgenommen Regierungsbeleidigung durch die Besteuerung von Luft. Die klaren Vorteile einer Steuer-Politik, die die globale Erwärmung bekämpft, könnten  die Nachkommen unserer Steuer-resistenten Gründer überzeugen.

The New York Times: „Seit den letzten zwei Wochen kann man einen Chor der Republikaner, der Kohle-Staats-Demokraten, der rechtsextremen Think-Tanks und der Umweltskeptiker hören, die  alle das gleiche Lied singen:

„CO2–Fangen-und Handeln-ist eine Steuer“.  Obama will Ihre Steuern anheben und amerikanische Arbeitsplätze zur Bekämpfung der globalen Erwärmung  opfern, dieser Farce, die viele Wissenschaftler als Unsinn bezeichnen. Schlimmer noch: CO2–Fangen-und-Handeln wird von der Wall Street verwaltet.

Wenn Sie die Kredit-Nichtzahlungs-Anleihen mochten, werden Sie die Kohlendioxyd-Absatz-Anleihen lieben.“ Kommentar In der Türkei, missfiel und hier Obama den Deutschen und Franzosen, die der Ansicht sind, dass die Türkei ihren politischen Good-Will in Bezug auf EU-Beitritt durch ihr Verhalten im NATO-Verfahren der Ernennung von Anders Fogh Rasmussen als dem nächsten Generalsekretär verspielte.

Bruno Waterfield, The Daily Telegraph, den 5. April, 2009: „Hier in Prag fing Präsident Obama gut an. Er hatte ein Publikum von 20.000, die aus seiner Hand zu essen bereit wären, als er bemerkte:“ Nur wenige Menschen hätten vorausgesagt, dass einer wie ich eines Tages Präsident in den USA werden würde. Doch dann begann er von der Sicherheit und der atomaren Bedrohung zu reden.

Siebzig Prozent der Tschechen sind gegen die Pläne, Radar Anlagen im Land als Teil von George W. Bushs Raketenschild zu installieren. Referenden in Gemeinden, wo die Radar-Anlagen geplant sind, ergaben, dass 95 Prozent der Tschechen dagegen sind. „Er hat gesagt, er wolle Europa zuhören, aber er achtet die Tschechische Demokratie nicht.

Über 70 Prozent von uns sind gegen eine Raketenabwehr, die uns aufgezwungen wurde,“ sagte ein 38-jähriger Hilfsarbeitnehmer mir. Das ganze System ist ungefähr so populär wie der IWF. Obamas Politik scheint, sich ziemlich schwer an die Institutionen zu lehnen, die für die Öffentlichkeit Gift sind.“

Obama während der Ablegung seines Amtsides – er verpfuschte die Vorstellung, so dass sie wiederholt werden musste. Ist dieser Mann der Retter der Erde – wie er sagt? Ist er Moses, der die Welt für eine Weile führt – so lange, wie seine gläubigen Steuerzahler seine Zeche zahlen können? Oder ist er der Reiter auf dem weissen Pferd der Apokalypse, der von Sieg zu Sieg reitet, bis er sich als Scharlatan herausstellt, wie seine Meister der Neuen Weltordnung auch?

Bisher scheint er einfach nur eine unfähige Marionette zu sein, der alle seine Wahlversprechen gebrochen hat – und  somit eine riesige Gefahr für die Welt ist. http://euro-med.dk/?p=8039

.

Gruß Der Honigmann .

Read Full Post »


Hier jetzt nachfolgend, die wichtigsten Aussagen von Wladimir Putin bezüglich der Weltpolitik!

(Juni 2015 – Wirtschaftsforum Sankt Petersburg)

Vladimir Putin attends Seliger 2014 National Youth Forum...epa04374013 Russian President Vladimir Putin talks during the Seliger 2014 National Youth Forum in the Tver Region, Russia, 29 August 2014. Russia will not be drawn into a large-scale conflict, but will fend off any aggression against itself, President Vladimir Putin said on 29 August 2014.  EPA/MIKHAIL KLIMENTIEV / RIA NOVOSTI / KREMLIN POOL

Putin: Ukraine, Manipulation, Minsk, Lösung der Krise

Putin: Ukrainer ein Volk, Ignorieren von Interessen und Einmischung Dritter

China nimmt den Platz Deutschlands ein

Putin – Deutschland, Russland, Tsipras, Schulden, Weltwirtschaft, Euro,

Putin – Aggressivität, Wohlstand, Entwicklung, Supermacht, Hegemonie, Interessen, Russland

Putin – kein Blockdenken, Union FÜR und nicht GEGEN

Putin – Komplexe?, Assoziation, Wirtschaftszone, Ignoranz

Putin – Aufzwingen, Standards, Ultimatum, Einmischung, China

Putin – Iran, 5+1, Massenvernichtungswaffen, Atomprogramm

Putin – Syrien, ISIS, Irak, Assad, Saddam Hussein, Terrorismus

Putin: Aufrüstung, globales Sicherheitssystem, Kausalität, Position der Stärke

Putin zu den Themen:  NATO Ausdehnung, Fehler im Irak, Wiederholung der Fehler, Einseitiges Vorgehen

https://pietza.wordpress.com/2015/06/23/wirtschaftsforum-in-st-petersburg-die-wichtigsten-aussagen-von-putin-in-deutsch/

.

….danke an Biene.

.

Gruß an die Übertrager

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »