Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Illuminaten’ Category


*

Das 5. Honigmann-Treffen wird in Zossen, am 22. Sept. 2012, südl. von Berlin stattfinden. Bitte anmelden unter IMME70@web.de – (bitte kopieren und in die Leiste einsetzten).

*

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende über´s Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier:  SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

– Danke –

.

Gruß

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Jetzt prüft auch der Bund, ob schon bald möglicherweise jeder in der Schweiz zum Organspender wird. Wer das nicht will, müsste dann selber aktiv werden und sich melden.

Hier klicken!Transplantationen – die grosse Infografik zum Thema (einfach auf das Bild klicken, um sie in gross zu sehen).

Nach Einschätzung von Pascal Strupler, Direktor des Bundesamts für Gesundheit (BAG), ist es «denkbar», dass schon innerhalb kurzer Zeit das bisherige Organspende-System in der Schweiz auf den Kopf gestellt wird, sagte er dem «SonntagsBlick».

Bereits in zwei Jahren wäre die Einführung einer Widerspruchslösung möglich. Dabei wäre jeder zunächst ein möglicher Organspender. Wer nicht bereit ist, seine Organe nach dem Tod für Transplantationen zur Verfügung zu stellen, müsste dem explizit widersprechen.

Nein-Sager werden in Datenbank erfasst

Im Sommer hatte die Krankenkasse Assura unter ihren Versicherten eine Umfrage durchgeführt, nach der knapp 97 Prozent der rund 5000 Teilnehmer bereit sind, sich als Organspender registrieren zu lassen. Tatsächlich aber stirbt jeden dritten Tag ein Mensch in der Schweiz, weil kein lebensrettendes Organ zur Verfügung steht.

[….]

.

Gruß

der Honigmann

.

Read Full Post »


Solche natürlichen Ereignisse wurden in letzter Zeit schon mehrmals künstlich mißbraucht. Es ist so zu Erdbeben oder Chaos gekommen (durch HAARP), weil Gierige gewettet hatten und die Kurse fallen lassen wollten.

Auch könnten uns in künstlich geschaffenen Notsituationen am Himmel Ufos und Außerirdische vorgegaukelt werden, denn es gilt ja die NWO gegen den eigentlichen Willen von Staaten und Völkern “durchzuboxen”. Dafür muß vorher eine private Großbank (ESM) geschaffen werden, die “alles einkassiert”, was auf`s falsche Pferd gewettet hat.

Die künstlich geschaffene Finanzkrise in der EU soll die in Not geratenen Staaten dazu verleiten, auf eben dieses falsche Pferd zu wetten, um das “Pfand” rauszurücken, die Hoheit über ihre Hauptstadt…..(Geschäftsmodell “Act of 1871″, das schon damals Amerika zur Kolonie machte)….. denn wer die Hoheit über die Hauptstadt eines Landes hat, hat (nach Kriegsrecht) auch die Hoheit über das ganze Land.
http://www.glaronia.com/2012/09/07/weltall-asteroid-2012-qg42-nahert-sich-gefahrlich-der-erde-an/

Bereitet Euch vorsorglich darauf vor. Liebe Grüße Bärbel.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Nexus-Interview mit Douglas Dietrich:

Die Sieger schreiben Geschichte, indem sie Fakten verschwinden lassen, die nicht mehr ins Bild passen. Douglas Dietrich war Bibliothekar des US-Verteidigungsministeriums, zuständig für die Vernichtung brisanter Akten in der Presidio Militärbasis in San Francisco. Jetzt öffnet er seine Notizen und gibt damit erstaunliche Einblicke in die vertuschte Vergangenheit Amerikas und der Welt. Im Interview mit Thomas Kirschner enthüllt Douglas Dietrich die verborgene Geschichte des Zweiten Weltkriegs – unter anderem, dass Deutschland und Japan die ersten Staaten waren, die Atombomben bauten … und sie auch einsetzten.

Thomas Kirschner (TK): Wie kam es, dass Sie schon in jungen Jahren mit der Vernichtung geheimer Militärakten betraut waren?

Douglas Dietrich (DD): In der Highschool wollte ich eine Berufsausbildung machen und besuchte daher einen Elektronikkurs, aber unsere Lehrer waren total rückwärtsgewandt. Sie waren ehemalige Ingenieure der US Navy und erzählten dauernd was von Vakuumröhren und darüber, dass Computer immer größer werden und irgendwann ganze Häuserblocks füllen würden. Das war ziemlich lächerlich – so, als wäre man in dem Sciencefiction-Film Brazil eingesperrt …

Auf jeden Fall stieg ich dann auf eine Ausbildung in gewerblicher Illustration um. Während meiner Zeit an dieser Schule arbeitete dort eine albanische Sekretärin, die nebenbei fürs Verteidigungsministerium bei Radio Free Europe in den USA tätig war, von wo aus Sendungen hinter den Eisernen Vorhang, nach Albanien, ausgestrahlt wurden. Dank dieser Frau wusste ich, dass die Bibliothek des Verteidigungsministeriums für den Militärstützpunkt Presidio in San Francisco einen Bibliotheksassistenten suchte.

Da mein Vater Militärangehöriger war, hatte ich als direkter Verwandter gewisse Privilegien, darunter auch einen Zugang zum Presidio-Stützpunkt, wo ich zum Beispiel in den PX-Läden einkaufen konnte. Also bekam ich auch den Job in der Bibliothek, wo ich mit 16 Jahren anfing, Bücher in die Regale einzuschlichten. Und dabei erfuhr ich nach und nach immer mehr. Die meisten Menschen auf der Welt oder auch in den USA wissen nicht, dass die „Top Secret“-Freigabe eigentlich die niedrigste Sicherheitsfreigabe der Vereinigten Staaten ist. Darüber gibt es jede Menge durch Zahlen und Buchstaben gekennzeichnete Freigaben. Der amerikanische Präsident hat einen relativ niedrigen Zugang, weil er das Land nur vier bis acht Jahre anführt; es gibt etliche Leute, die mehr erfahren dürfen als er …

TK: Wie lauten denn beispielsweise andere Sicherheitsfreigaben?

DD: Das sind nur Zahlen und Buchstaben, ohne besondere Bedeutung – Kennzeichnungen wie A7 oder B9. Wenn man in einer bestimmten Kategorie ist, bekommt man Zugang zu immer geheimeren Geheimnissen. Das US-Verteidigungsministerium ist eine zivile Organisation, obwohl es gemeinsam mit dem Präsidenten das Militär leitet. Und ich arbeitete als Zivilperson auf einem Militärstützpunkt – noch dazu auf einem besonders bedeutenden, weil in Presidio die Vereinten Nationen gegründet wurden, nur drei Wochen und drei Tage nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor. Präsident Roosevelt rief die UN mit ihren ursprünglich fünf Ratsmitgliedern – darunter auch Nationalchina – ins Leben. Das ist deswegen wichtig, weil ich in Taiwan zur Welt gekommen bin, wo sich Nationalchina nach Entstehung der Volksrepublik praktisch neu gründete.

TK: Aber Sie sind amerikanischer Bürger, oder nicht?

DD: Richtig. Ich wurde zwar in Taiwan geboren, aber mein Vater gehörte dem US-Militär an, also war ich automatisch amerikanischer Staatsbürger. Und da ich Sohn eines US-Soldaten war, mit allen Privilegien, durfte ich auch für die Regierung arbeiten. Als normaler Einwanderer hätte ich damit Probleme gehabt. Eine meiner Hauptaufgaben als Militärbibliothekar war Aktenvernichtung – und bei dem, was ich da sah, begann ich mich auch sehr für Geschichte zu interessieren.

Das liegt natürlich auch daran, dass meine Mutter Asiatin war und dass Asiaten in den USA lange Zeit als feindliche Ausländer galten. Amerikaner können Japaner, Chinesen, Vietnamesen, Taiwaner und Koreaner nicht auseinanderhalten; für sie sehen Asiaten alle gleich aus. Die US-Regierung erklärte alle Menschen aus dem Asien-Pazifik-Raum, sowohl von den Inseln als auch vom Festland, zu feindlichen Ausländern, die ein GI nicht heiraten durfte. Das änderte sich erst, als am 8. September 1951 der Friedensvertrag zwischen den Allierten und Japan unterzeichnet wurde und mehrere tausend Menschen – Offiziere und einfache Soldaten, die im Ausland asiatische Frauen heiraten wollten – eine Sammelklage gegen das Militär einreichten. Der Oberste Gerichtshof der Vereinigen Staaten hob diese Bestimmung dann als verfassungwidrig auf.

Bis zum Abschluss des Friedensvertrags befanden sich Japan und die Vereinigten Staaten im Kriegszustand; im Falle Deutschlands dauerte der noch um einiges länger an. Die Vereinten Nationen, gegründet im Militärstützpunkt Presidio, waren also eine Kriegsorganisation. In Artikel 42 ihrer Charta – also dem Dokument, das sie statt einer Verfassung haben – ist eindeutig festgehalten, dass sie eine Kriegsorganisation sind, die die Einsätze aller Partisanen- oder Widerstandsarmeen in den von den Achsenmächten besetzten Ländern koordinieren soll. Widerstandskämpfer, die irgendwo zwischen Dänemark und den Philippinen gegen die Achsenmächte kämpften, sollten von den Vereinten Nationen koordiniert und mit Nachschub versorgt werden.

Sowohl der Zweite Weltkrieg als auch die Atlantikschlacht und der Pazifikkrieg waren Teil der UN-Kriegsanstrengungen gegen die Achsenmächte. Der Presidio-Stützpunkt war das Kommandozentrum des Westens, von dem aus alle amerikanischen Aktivitäten im Pazifikkrieg geleitet wurden, ebenso wie im Krieg auf den Philippinen, im Vietnam- und Koreakrieg oder in den südamerikanischen Staaten, die am Pazifik liegen. Der Militärstützpunkt Presidio war so etwas wie das Pentagon der Vereinten Nationen. Als die Feindseligkeiten 1945 ein Ende hatten, wurden die UN als Friedensorganisation etabliert, mit einer Friedensniederlassung in New York, aber der militärische Arm der UN war lange vorher in San Francisco eingerichtet worden und sollte auch noch viele Jahre dort bleiben.

Aus diesem Grund hatte ich bei meiner Arbeit viel mit den Militärdokumenten der Vereinten Nationen zu tun, was meine Weltsicht entscheidend verändert hat. Man kann das übrigens alles leicht im Internet nachprüfen – es gibt beispielsweise eine UN-Kriegsflagge, die unter dem Namen „United Nations Honor Flag“ (UN-Ehrenflagge) bekannt ist und einfach aus vier roten Streifen auf weißem Grund besteht; die Streifen sollen die „vier Freiheiten“ von Franklin Roosevelt repräsentieren. Die Flagge war bis 1948 oder 1949 im Einsatz, je nach Internet-Quelle. Manche glauben auch, dass sie bis kurz vor dem Friedensschluss zwischen Japan und Amerika im Einsatz war, weil die UN bis dahin ja noch im Krieg mit Japan standen.

Viele Menschen finden das verwirrend – aber es ist gleichzeitig sehr wichtig, weil es hinter den äußerst seltsamen Beziehungen zwischen Japan und Deutschland und den Vereinten Nationen steckt. Die UN hatten sehr viele Probleme durchzustehen und wirken heute nicht mehr zeitgemäß, so wie früher der Völkerbund. Aber man muss bedenken, dass Deutschland erst am 12. September 1990, nach dem Fall der Berliner Mauer im Jahr davor, einen Friedensvertrag mit den Vereinten Nationen abgeschlossen hat; die USA, die Sowjetunion, Frankreich und Großbritannien zogen erst später mit dem Zwei-plus-Vier-Vertrag zwischen den ehemaligen Alliierten, der BRD und der DDR nach.

TK: Wirklich? In Deutschland heißt es immer wieder, es gebe gar keinen Friedensvertrag!

DD: Interessant. Aber das betrifft wahrscheinlich nur das Dritte Reich. Die meisten Leute wissen nicht, dass das Dritte Reich als Exilregierung gilt, so ähnlich wie die Republik China auf Taiwan, die sich selbst als rechtmäßige Regierung von ganz Festlandchina sieht – oder das zumindest bis vor Kurzem tat, weil jetzt langsam eine neue Generation ans Ruder kommt, die einfach nur als unabhängige Republik anerkannt werden will. Und Ähnliches gilt auch für die Exilregierung des Dritten Reichs.

TK: Das klingt so, als würde das Dritte Reich nach wie vor existieren …

DD: Tut es auch. In den USA haben wir zum Beispiel eine ganze Menge Steuern, die mit der Führung des Zweiten Weltkriegs zu tun haben. Diese Steuern werden bis heute eingehoben, auf unseren Telefonrechnungen zum Beispiel sind sie als „Bundessteuern“ gekennzeichnet. Jeder amerikanische Staatsbürger zahlt Monat für Monat dafür, dass der Zweite Weltkrieg weitergeführt wird.

TK: Damit man die Überbleibsel des Dritten Reichs verfolgen kann?

DD: Abgesehen davon, dass es sich beim Dritten Reich nicht um „Überbleibsel“ handelt; das wäre so, als würde man Nationalchina als „Überbleibsel“ oder eine Restregierung bezeichnen. Taiwan wird gern unterschätzt, vor allem von ahnungslosen Amerikanern, die keine Ahnung haben, wie mächtig es in Wahrheit ist. Ein überwiegender Teil der Computer-Hardware für die ganze Welt wird dort hergestellt. Taiwan hatte mit seinen nur 25 Millionen Einwohnern eine Wirtschaft, die von den Anfängen in den 1950er Jahren bis in die 80er buchstäblich zehnmal bessere Wachstumszahlen aufwies als die von Festlandchina. Die gebildete, wohlhabende Elite ist auf diese Insel ausgewandert und hat dort von vorne angefangen. Deswegen hatte Taiwan global eine viel größere wirtschaftliche und technische Bedeutung als die Festlandchinesen, die erst vor wenigen Jahren aufholten.

Was nun die Exilregierung des Dritten Reichs betrifft, dürfte es sich ganz ähnlich verhalten: Ich weiß von einigen technischen und wirtschaftlichen Bereichen, in denen das Dritte Reich im Exil viel bedeutender ist – oder wenigstens bis vor kurzem war – als die beiden deutschen Staaten in Europa.

Wenn man sich nur das ehemalige Westdeutschland ansieht, dann wäre es mit Sicherheit die größte Volkswirtschaft der Welt. Aber drei Faktoren sprechen dagegen. Der erste sind die jährlichen Reparationszahlungen an Israel, einen Staat, der vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs gar nicht existiert hat und auch während der Feindseligkeiten in der Mittelmeerregion, in Nordafrika sowie auf dem europäischen Kontinent nicht existiert hat – und dennoch leistete die Bundesrepublik Deutschland und leistet jetzt das wiedervereinte Deutschland Reparationszahlungen an Israel, und zwar Milliarden Dollar im Jahr. Der zweite Faktor ist die Wiedervereinigung, die wirtschaftlich im Endeffekt bedeutet, dass jede westdeutsche Familie eine ostdeutsche Familie adoptieren musste. Das war ein gigantischer wirtschaftlicher Rückschlag. Und der dritte Faktor ist die Tatsache, dass die Deutsche Mark dazu benutzt wird, den Euro am Leben zu halten. Deutschland hat mit seiner harten Mark einige andere europäische Volkswirtschaften gestützt und viele andere EU-Mitgliedsstaaten vor dem finanziellen Ruin gerettet. Wären diese drei kolossalen Faktoren nicht, dann wäre die deutsche Wirtschaft die größte der Welt, noch vor den Vereinigten Staaten. Und sie ist trotz dieser Faktoren heute die größte der Europäischen Union. Die Wirtschaft der EU hat die der USA überholt – oder wird das demnächst tun. Davor haben sich die Vereinigten Staaten immer gefürchtet; jetzt befindet sich das amerikanische Weltreich im Niedergang und weiß nicht mehr, was es tun soll.

Deutschland muss im Zuge dieser Entwicklung seine Identität wiederfinden, und ich glaube, das kann es unter anderem dadurch, dass es endlich mit seiner Geschichte klarkommt. Ich sollte das relativieren: Keiner der Teilnehmer am Zweiten Weltkrieg, ob Achsenmächte oder Alliierte, ist sich seiner Geschichte wirklich bewusst. Die Engländer zum Beispiel befassen sich unaufhörlich mit ihrer Militärgeschichte, haben aber nicht wirklich eine Ahnung davon, wie sich ihre Kolonialpolitik auf den Rest der Welt ausgewirkt hat. Sie machen sich keine Vorstellung von dem Schaden, den sie angerichtet haben, und von dem Hass, den sie dadurch erzeugt haben. Das ist der Grund dafür, warum es im Rest der Welt so von Vorteil ist, ein Deutscher zu sein. Deutsche Unternehmen sind fast überall willkommen, weil Deutschland nie eine so aggressive Kolonialmacht war wie Frankreich, England, die USA oder die Sowjetunion. Die Deutschen werden in einem Großteil der Welt als Befreier angesehen, vor allem bei den Nichtweißen, die heute die Mehrheit der Weltbevölkerung stellen. Es ist höchste Zeit, dass sich die Deutschen dessen bewusst werden, weil sie in eine neue historische Phase eingetreten sind, in der sie sich wieder behaupten, ihre Identität wiederentdecken und akzeptieren müssen, dass sie in vielerlei Hinsicht eher eine östliche denn eine westliche Nation sind. Diese Erkenntnis wird ihnen dabei helfen, nicht nur ins 21. Jahrhundert, sondern auch ins dritte Jahrtausend einzutreten – auf einer kulturellen Grundlage, die vorteilhafter für sie ist, als wenn man sie mit dem im Niedergang befindlichen Westen identifiziert. Das zu erreichen ist eine der Aufgaben, die ich mir mit meiner Präsentation dieser bisher kaum bekannten historischen Fakten gestellt habe.

Und ich kann es mir nur leisten, das zu tun, weil mittlerweile meine gesamte Familie verstorben ist. Meine Mutter ist zwar unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen, aber ihr Tod war in gewissem Sinne sehr befreiend für mich, weil ich jetzt endlich reden kann, ohne befürchten zu müssen, dass ich sie oder jemand anderen, der mir wichtig ist, wegen meiner Äußerungen verliere. Aus genau diesem Grund musste ich nämlich so lange mit meinen Informationen hinterm Berg halten. Als ich fast zehn Jahre lang als wissenschaftlicher Bibliothekar fürs Verteidigungsministerium tätig war, hatten die meisten Menschen in den USA oder im Rest der Welt keine Ahnung davon, wie korrupt die amerikanische Regierung ist. Die berühmte amerikanische Effizienz ist pure Illusion. Die Amerikaner sind genauso korrupt und unfähig wie die ehemalige Sowjetunion, und dieser Zustand verschlimmert sich seit Jahrzehnten zusehends. Was das Geschichtsbewusstsein betrifft, so waren sich die Russen wenigstens immer der Tatsache bewusst, dass sie von ihrer Regierung angelogen wurden, dass Dokumente vernichtet und durch gefälschte Dokumente ersetzt wurden.

Deshalb sagen russische Historiker heute auch: Die Geschichte ist ein sehr unsicheres Terrain. Die Deutschen wiederum vermeiden es, wenn möglich, über ihre militärische Geschichte zu sprechen, und konzentrieren sich stattdessen auf innenpolitische Aspekte oder Umwelt-, Industrie- und Wirtschaftspolitik. Die Franzosen und Briten reden dauernd von ihrer Militärgeschichte, trennen diese aber völlig von ihrer Kolonialpolitik und deren Auswirkungen auf den Rest der Welt. Und die Amerikaner glauben sowieso, dass sie alles wissen – dabei hat der Durchschnittsmensch dort keine Ahnung, dass er kaum etwas von der amerikanischen Geschichte weiß und dass ein Großteil der angeblichen historischen Fakten Lügen und Erfindungen sind. Das ist eine Tragödie. Wenn ich mit jungen Amerikanern spreche, kriege ich unweigerlich zur Antwort: „Warum sollte ich Ihnen überhaupt zuhören, wenn es doch das Internet gibt? Was können Sie mir schon erzählen, das ich nicht dort finden kann?“ Ich muss ihnen dann erst mühsam erklären, dass das Internet eine Erfindung der DARPA ist – der Defense Advanced Research Projects Agency [die Forschungsprojekte für die US-Streitkräfte durchführt]. Das von dieser Behörde entwickelte ARPANET existierte bereits lange vor dem Internet und enthält viel mehr wertvolle Informationen als das Internet. Im Internet finden sich fast nur Unterhaltung, Spaßmacherei, Schwindel und Gerüchte – aber wenn es um echte, qualifizierte Information über physikalische Theorien, Energietheorien und -technologien geht, dann finden sich die nur im DARPANET und werden nie im Internet auftauchen. Nichts von dem, was wirklich passiert, wird wie durch einen Zauber plötzlich im Internet auftauchen; es muss immer erst ein Mensch die Daten eingeben. Und die Datenerfassung durch Menschen ist das schwächste Glied der Kette. Aber es gibt auch eine Menge Fakten, die nicht einmal im DARPANET auftauchen und nur in den Akten standen, die ich zu vernichten hatte. Das US-Militär steht heute vor dem Problem, dass es an dieselben Lügen glaubt wie die Zivilisten des Landes.

Genau dasselbe ist auch mit der Sowjetunion passiert: Sie hat ihre eigenen Lügen geglaubt. So kam es, dass die sowjetische Führung sich selbst zerstörte und ihr Land ruinierte, weil sie nicht mehr in der Realität agierte. Die Vereinigten Staaten gehen denselben Weg – ihre militärischen Anführer agieren nicht mehr in der Realität. Die Lügen, die sie glauben, führen dazu, dass sie in jedem Krieg dieselben Fehler machen. Wenn die Amerikaner im Zweiten Weltkrieg wirklich so einen enormen Sieg erzielten, warum haben sie dann seither jeden einzelnen Krieg verloren? Man kann guten Gewissens behaupten, dass die Amerikaner in Korea, in Vietnam und in Afghanistan verloren haben. Außer in unbedeutenden kolonialen Buschkriegen haben Sie doch immer verloren.

Die Sache ist jedenfalls die: Als ich mich ein wenig mit den Akten der Allierten oder der Achsenmächte befasste, die ich zu zerstören hatte, musste ich mich mit der Tatsache abfinden, dass Geheimdienstoffiziere nur in begrenztem Ausmaß beauftragt wurden, diese Dokumente zu übersetzen – eben nur, wenn man das Gefühl hatte, die Arbeit würde sich lohnen.

Nur ein Beispiel: Vor dem Ersten Weltkrieg, im Jahre 1904, war Japan in einen Kampf auf Leben und Tod gegen das zaristische Russland verwickelt. Zu dieser Zeit war Japan in wirtschaftlicher Hinsicht ein Dritte-Welt-Land, und der Krieg gegen Russland trieb es fast in den Ruin. Die Japaner wurden nur durch einen amerikanischen Juden aus New York gerettet, der ihren Krieg finanzierte, weil er viele Verwandte an das antisemistische Ausrottungsprogramm des zaristischen Russland verloren hatte. Nur durch seine Hilfe konnte Japan den Krieg gewinnen. In den 1930er Jahren wollten sich die Japaner bei den Juden dafür bedanken, indem sie viele von ihnen in die nördliche Mandschurei umsiedelten. Adolf Hitler hielt das für eine großartige Idee. Er wollte möglichst viele Juden aus Europa vertreiben und half den Japanern dabei, einen großen Teil der jüdischen Bevölkerung in die nördliche Mandschurei zu überführen. Diese Nation existiert bis heute, zwischen der Mandschurei und der ehemaligen Sowjetunion. Sie brauchen im Internet nur nach dem Begriff „Jüdische Autonome Oblast“ zu suchen – es gibt sie immer noch, und sie hat sogar eine eigene Fremdenverkehrsbehörde, also kann man sie auch besuchen, wenn man will. Heute leben nur mehr 10- bis 20.000 Menschen dort oder vielleicht auch mehr, vielleicht auch ein paar hunderttausend. Ich kenne die genauen Zahlen nicht, und die Volkszählungen nach dem Ende des Sowjetreichs waren sowieso immer höchst ungenau. Jedenfalls ist Jiddisch dort die Staatssprache, und man findet diese autonome Verwaltungsregion zwar auf keiner Karte, aber im Internet.

Die Oblast ist zwar zum Teil von Russland abhängig, eine Art Lehen, aber in Wahrheit ist sie ein pseudounabhängiger Pufferstaat. Nur die Vereinten Nationen erkennen sie nicht an, ganz ähnlich wie Kurdistan. Die Israelis wollen nicht, dass irgendwer von dieser Nation weiß, weil sie fürchten, dass die Palästinenser und der Rest der arabischen Welt dann sagen könnten: Hmmm, da gibt es ja schon ein Israel, das die Japaner nach drei Kriegen gegen die Sowjetunion – 1937, 1938 und 1939 – gegründet haben; damals haben die Japaner so viel von diesem Land in der nördlichen Mandschurei gewonnen, dass sie diesen Pufferstaat einrichten konnten. Und die meisten Menschen in der arabischen Welt würden dann verständlicherweise hinzufügen: Dieses asiatische Israel hat lange vor dem Israel im Mittelmeerraum existiert. Warum übersiedelt ihr denn dann nicht bitte alle dorthin? Davor fürchten sich die Israelis mit Sicherheit, und deshalb sprechen sie auch nie darüber, so wie die Amerikaner. Es ist ein riesiges, schmutziges Geheimnis.

Ich will aber unbedingt, dass die Welt davon erfährt, weil ich die japanischen Pläne zur Gründung dieses Nationalstaats selbst gesehen habe und sie anschließend verbrennen musste. So gehen die USA mit derartigen Informationen um. Geheimdienstoffiziere beschlagnahmten nach dem Waffenstillstand Unmengen japanischer Dokumente und brachten alles in die USA, was ihnen interessant erschien. Und da der militärische Arm der UN im Militärstützpunkt Presidio in San Francisco stationiert war, landeten die Dokumente dort. Ich hatte mit abertausenden solcher Akten zu tun.

Dieser von den Japanern gegründete Nationalstaat heißt Birobidscha, benannt nach seiner Hauptstadt Birobidschan. Es gab 20 Bände voller japanischer Dokumente über den Aufbau dieses Staats – und die amerikanischen Übersetzer kürzten all das auf 100 Seiten in englischer Sprache zusammen. Sie hielten die Sache mit der Oblast für unbedeutend, niemand im amerikanischen Militär fühlte sich von dieser Nation bedroht, daher interessierte sich auch niemand dafür, und die Akten wurden 50 Jahre lang aufbewahrt, bis ich sie dann verbrennen musste.

TK: Hatten Sie Gelegenheit, die Dokumente vorher zu lesen?

DD: Sie waren auf Japanisch, also musste ich mich an die amerikanischen Übersetzungen halten. Ich habe etwa 100 Seiten davon gelesen – und schon das ist eine ungeheure Menge an Informationen, die dem amerikanischen Bildungssystem und den Medien vorenthalten wurden. Aber die Fakten sind beweisbar; man kann das über die Oblast nicht nur im Internet nachlesen, sondern auch tatsächlich selbst hinfahren. Und das ist nureinBeispiel für verborgene Geschichte, von dem die meisten Amerikaner und die meisten Menschen auf der Welt – einschließlich der Japaner – keine Ahnung haben. Es handelte sich um streng geheime Dokumente, die mit den japanischen Schriftzeichen für „Top Secret“ abgestempelt waren. Sie wurden nach Amerika gebracht, dann hier in stark gekürzter Form übersetzt, und schließlich zur Vernichtung freigegeben, sodass sie endgültig für die Geschichtsschreibung verlorengingen.

Es gibt sehr viele ähnliche Beispiele. Ich werde Ihnen jetzt einmal was über die Kriegsführung auf dem europäischen Kontinent erzählen, das so gut wie niemand weiß. Die Amerikaner und die Briten wurden in Afrika von Rommels Afrikakorps so oft vernichtend geschlagen, dass sie zur Einsicht kamen, eine Invasion auf dem Kontinent wäre zu aufwendig. Also beschlossen sie, lieber Massenvernichtungswaffen einzusetzen, um das Dritte Reich zu einem Friedensangebot zu zwingen. Bei der Schlacht am Kasserinpass mussten die Amerikaner beispielsweise vor den deutschen Truppen fliehen, regelrecht vor dem Feind davonlaufen. Daher glaubten sie, dass sie gegen die deutsche Kriegsmaschinerie weder militärisch noch operativ eine Chance hätten, als der Krieg auf die italienische Halbinsel vorgedrungen war. Sie wollten sich durch Italien nach Norden kämpfen, um den südlichen Teil der Halbinsel zu stabilisieren, da sie diese Region für die Achillesferse Europas hielten. Für sie war Italien die schwächste der Achsenmächte. Wenn sie dieses Land einmal erobert hätten, könnten sie Bombenangriffe auf den Rest Europas fliegen. Also ging es bei dem Angriff nur darum, Süditalien zu erobern. Und dann brachten sie tonnenweise Nervengas in das Land.

Sie hatten die Absicht, Deutschland mit Nervengas zu bombardieren, was natürlich gegen die Genfer Konvention und gegen das Völkerrecht des Völkerbunds verstieß – obwohl die USA nicht irgendein Gründungsmitglied des Völkerbunds waren, sondern sogar das entscheidende Gründungsmitglied. Sie waren so verzweifelt, dass sie bereit waren, ihr eigenes Völkerrecht zu brechen. Also verschifften die Amerikaner und die Briten tonnenweise Nervengas in die süditalienische Hafenstadt Bari – vor allem Senfgas, aber auch in Entwicklung befindliche Nervengifte, die noch ungetestet waren. Britische und amerikanische Handelsschiffe legten nach der Eroberung Süditaliens in Bari an, zwischen all den Kriegsschiffen, und man bereitete sich darauf vor, Düsseldorf und Köln mit Nervengasbomben anzugreifen. Doch der deutsche Marine-Geheimdienst kam dahinter, dass die Alliierten chemische Waffen nach Europa gebracht hatten, und verständigte Reichsmarschall Göring, den Oberbefehlshaber der deutschen Luftwaffe. Aus diesem Grund bombardierten die Deutschen am 2. Dezember 1943 den Hafen – und zwar so meisterhaft, dass sie der amerikanischen Flotte mehr Verluste zufügten als der Angriff auf Pearl Harbor. Mehr als 17 Handelsschiffe der Alliierten und mindestens so viele Kriegsschiffe explodierten und setzten das Nervengas frei, das sie geladen hatten. Und dann schwebte eine riesige Wolke giftiger Chemikalien über Bari und forderte hunderttausende Todesopfer.

TK: Und warum haben wir nie davon erfahren?

DD: Davon werden Sie auch nie erfahren, weil die amerikanische Regierung nach Kriegsende gezwungen war, den Marshallplan zum wirtschaftlichen Wiederaufbau zu unterstützen. In dieser Zeit haben die USA Bestechungsgelder in enormer Höhe an die aufeinanderfolgenden italienischen Regierungen gezahlt, um die Affäre geheimzuhalten. Die italienischen Regierungen bauten die Stadt Bari mit viel Geld wieder auf und ließen die Leichen beseitigen. Das heißt, die meisten mussten sie zwecks Seuchenvermeidung verbrennen, weil sich die Leichen durch das Nervengas so aufblähten – wie im Ersten Weltkrieg an der französischen Front –, dass sie explodierten. Und das lieferte diversen Seuchenüberträgern wie Ratten und Fliegen natürlich eine gigantische Brutstätte.

TK: Das Nervengas hat doch sicher auch der Umwelt geschadet.

DD: Damals hat sich kein Mensch um Umweltschäden oder Umweltzerstörung gekümmert – ich habe jedenfalls nie Unterlagen zu dem Thema gesehen. Jedenfalls erzählten die Briten danach ihre Kriegsgeschichten über zerstörte britische Handelsschiffe und Angehörige der Handelsmarine, Matrosen und Soldaten, die dort gefallen waren; und die Amerikaner berichteten dasselbe über ihre Verluste. Aber beide stellten sich natürlich als die Sieger dar. Und die Zivilisten mussten die Spuren des wahren Massakers beseitigen.

Denken Sie nur an Hiroshima oder Nagasaki. Wenn Sie sich heute dort umschauen, sehen Sie blühende Städte, die zu den größten in Japan gehören; da kämen Sie nie auf die Idee, dass dort jemals Atombomben abgeworfen wurden. Nur mehr die einschlägigen Museen erinnern an die nuklearen Explosionen. Bei Bari ist es sehr ähnlich; auch diese Stadt wurde völlig neu aufgebaut und gedeiht heute bestens. Ich glaube, dass sich nicht einmal die Einwohner Baris noch an diese Ereignisse erinnern, weil in den Schulen nichts darüber gelehrt wird. Das wäre so, als wären sich alle Japaner einig, nie wieder über Hiroshima und Nagasaki zu sprechen, weil die Menschen, die in den vergangenen Jahrzehnten dort aufgewachsen sind, gar nicht auf die Idee kommen, dass dort je Atombomben abgeworfen wurden.

Bei Bari ist es ganz ähnlich. Trotzdem waren die damaligen Ereignisse ausschlaggebend, weil die Amerikaner so dumm, korrupt und inkompetent waren, diesen Giftgaseinsatz mit ihren britischen Alliierten zu planen. Der in Bari angerichtete Schaden führte dazu, dass das italienische Volk total aufgebracht war und die alliierten Streitkräfte so sehr hasste, dass Mussolini seine Republik von Salò im Norden des Landes gründen konnte. Die hielt sich praktisch bis zum Kriegsende, bis zum Tod des Duce, und war mit dem Dritten Reich verbündet. Das Gebiet von Salò konnte von den Alliierten nie erobert oder eingenommen werden, auch wenn sie auf der italienischen Halbinsel siegreich waren. Und daran sieht man, wie wenig die meisten Menschen über ihre eigene Geschichte wissen. Tatsächlich wollten sich auch die deutschen Truppen auf dem Monte Cassino und diverse andere Widerstandsnester auf der italienischen Halbinsel in vielen Fällen weder britischen noch amerikanischen Soldaten ergeben – also waren die Amerikaner gezwungen, Brasilien zum Kriegseintritt zu bewegen. Deshalb erklärte Brasilien den Achsenmächten dann den Krieg, damit sich bestimmte deutsche oder italienische Einheiten den Brasilianern ergeben konnten.

Die meisten Amerikaner oder Briten haben davon keine Ahnung, aber in Brasilien ist dieses Wissen weitverbreitet. „O ja, ja, wir waren im Krieg, wir waren in Italien. Eine deutsche Einheit hat sich meinem Vater ergeben, weil sie sich zuvor geweigert hat, sich den Briten oder Amerikanern zu ergeben.“ Die Geschichtsschreibung hat solche Fakten verschüttet und verschwiegen, sodass man heute weder in den USA noch anderswo davon weiß.

Wichtig sind sie aber bis heute – weil sie zum Beispiel erklären, wie es zum Friedensschluss mit der Deutschen Demokratischen Republik und der Bundesrepublik Deutschland kommen konnte. Der Grund war, dass die Alliierten zu diesem Zeitpunkt deutsches Geld brauchten. Und die einzige Methode, wie sie an dieses Geld gelangen konnten, war ein Ende des Kriegs mit den zwei Regierungen, die das Dritte Reich abgelöst hatten. Wie gesagt: Am 12. September 1990 schlossen die USA, die Sowjetunion, Frankreich und Großbritannien einen Friedensvertrag mit der BRD und der DDR ab; letztere fiel dann zum Schleuderpreis der Bundesrepublik in die Hände. Und erst damit war der Zweite Weltkrieg offiziell vorbei – zumindest, soweit es diese Staatsgebilde betraf, die aber während des Kriegs gar nicht existiert hatten. Aber diese Formalität war eben notwendig, damit die Alliierten die Deutsche Mark zur Unterstützung des Euro gewinnen konnten.

Viel wichtiger ist jedoch, dass die Nationen, die diesen Friedensvertrag mit Ost- und Westdeutschland abschlossen, eben Frankreich, Großbritannien, die USA und die Sowjetunion waren. Und wo war China? Immerhin war Nationalchina die fünfte Alliiertenmacht und Ständiges Mitglied im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Aber Nationalchina fehlte deswegen, weil es bereits 1945 Frieden geschlossen hatte – und zwar mit dem Dritten Reich und mit Japan. Deshalb sieht man auf den Photos dieser gefälschten Kapitulation auf der USS Missouri nur weiße Menschen unter den alliierten Offizieren, Weiße aus der Sowjetunion, den Niederlanden, Frankreich, Australien, Neuseeland und Amerika, wie sie die Kapitulation der japanischen Führung annehmen. Aber man sieht keinen einzigen chinesischen Offizier. Dabei waren doch die Japaner an der chinesischen Front ebenso aktiv wie die Deutschen an der russischen. Oder vielmehr waren so gut wie alle japanischen Streitkräfte an der chinesischen Front. Die meisten Menschen wissen das nicht, aber mehr als 90 Prozent des japanischen Militärs war den gesamten Zweiten Weltkrieg über in China stationiert. Die Amerikaner kämpften im Pazifikkrieg gegen nicht einmal zehn Prozent der japanischen Kriegsmaschinerie. Für die Japaner war China die Hauptfront, so wie Russland für die Deutschen.

Das war auch die Ursache dafür, dass so viele deutsche Kriegsgefangene aus dem asiatischen Raum nicht in China landeten, sondern in den USA. Insgesamt wurden dort etwa 475.000 deutsche Soldaten interniert. Und viele Deutsche kennen den Grund nicht, aus dem diese Gefangenen bis zu zehn Jahre lang nicht nach Hause durften: Damals hatten die Amerikaner noch nicht so viele illegale mexikanische Einwanderer zum Obstpflücken und für die Feldarbeit. Also wandte sich die Bauernlobby an die Regierung und ersuchte sie, die Deutschen und Italiener nicht heimzuschicken, weil sie für die Wirtschaft notwendig waren.

Die Kriegsgefangenen lebten in Lagern und gewöhnten sich an dieses Leben, ähnlich wie die Amerikaner in Vietnam. Dort gab es auch viele, die sich an die vietnamesische Kultur und das vietnamesische Essen gewöhnten – und die genau wussten, wie es den Franzosen gegangen war, die nach 15 oder 30 Jahren als Kriegsgefangene aus dem kommunistischen Vietnam heimgekehrt waren: sie wurden als Verräter behandelt, kamen vors Kriegsgericht, und die Fremdenlegion beziehungsweise die französische Armee strichen ihnen die Pensionen. So erging es vielen Amerikanern nach zehn oder 15 Jahren in Vietnam auch. Also blieben manche dort, so wie manche Deutsche nach dem Zweiten Weltkrieg Amerikanerinnen heirateten und in den USA blieben. Sie wussten ja da drüben nicht, wie es in Deutschland zur Zeit des Wiederaufbaus zuging … Ostdeutschland wurde zum Beispiel gezwungen, Teil der von der Sowjetunion dominierten Comecon zu werden und jahrzehntelang minderwertige sowjetische Produkte zu kaufen.

Aber auf der anderen Seite lief es nicht besser. Wissen Sie, was alle Staaten und Mächte, gegen die Amerika je Krieg geführt hat – von den Korsaren vor Nordafrika über südamerikanische Länder bis hin zu Angola, Vietnam und Kambodscha – gemeinsam haben? Armut. Unglaubliche Armut. Nordkorea ist ein gutes Beispiel. Dort leiden die Menschen so unter Hungersnöten, dass es immer wieder zu Kannibalismus kommt. Es gibt keinen Kriegsgegner der USA, zu dem die Amerikaner nach dem Krieg gesagt hätten: „Wir helfen euch beim Wiederaufbau. Wir haben euer Land so zerstört, dass wir euch das schuldig sind.“ Niemals.

Nur Deutschland und Japan und die Achsenmächte, die sich außerhalb der sowjetischen Einflusssphäre befanden, wurden von den USA beim Wiederaufbau unterstützt. Warum? Weil sie die Amerikaner zu Reparationen zwingen konnten. Deshalb erhielt George Catlett Marshall – der Generalstabschef der US-Army – für seine Idee zum Marshallplan auch als einziger Soldat in der Geschichte dieser Institution den Friedensnobelpreis. Das ist zwar ebenso lächerlich wie widerlich, aber anscheinend eine Sache des Prinzips. Der wahre Grund war, dass Amerika das Dritte Reich um Frieden bitten hatte müssen. Das Dritte Reich hatte nämlich im Krieg eine solche Menge erfolgreicher Unternehmen durchgeführt, dass die Amerikaner sogar gezwungen waren, die Evakuierung des zivilen Oberkommandos der Nazis zuzulassen.

TK: Moment, habe ich das richtig verstanden? Die Amerikaner mussten Reparationszahlungen an die Deutschen leisten?

DD: Genau. Ich kann mir schon vorstellen, dass das für viele Deutsche kaum zu glauben ist, weil viele die Nachkriegsjahre als schreckliche Zeit in Erinnerung haben – und das waren sie auch. Aber da könnten sich die Briten genausogut beklagen, da es ihnen dank der Sparprogramme in vielerlei Hinsicht schlechter ging als den Deutschen, obwohl sie zu den Siegermächten gehörten.

Wie konnte das passieren? Nun ja, ein wichtiger Grund war, dass Amerika damals von einem Irren namens Franklin Delano Roosevelt angeführt wurde. Er war ein Verrückter, weil er den Begriff „Frieden“ gar nicht kannte, sondern nur Auslöschung im Sinn hatte. Den meisten Menschen ist das Konzept des totalen Kriegs, wie es die Briten und später auch die Amerikaner verstanden, nicht vertraut. Ein britischer Wirtschaftswissenschaftler hat erst vor kurzem über den totalen Krieg des 20. Jahrhunderts gesprochen – und H. G. Wells hat diesen Begriff und seine Verwirklichung weitgehend vorhergesagt. Wells war ein begeisterter Kommunist und fanatischer Sowjetanhänger; er stattete der Sowjetunion mehrere Besuche ab und gab Stalin wirtschaftliche Ratschläge – zum Beispiel, dass er Menschen in Gulags oder Arbeitslagern internieren sollte. Diese Idee stammt zu einem bedeutenden Teil von H. G. Wells.

TK: Ich habe immer geglaubt, die Deutschen seien die Erfinder der Idee des totalen Kriegs gewesen. Man erinnert sich, wie Goebbels bei der Berliner Sportpalastrede brüllte: „Wollt ihr den totalen Krieg?“ Wenn ich Sie richtig verstehe, waren die Alliierten dieser Idee aber viel stärker verpflichtet.

DD: Ja, absolut. Eines der ersten Konzepte des totalen Kriegs entstand während des amerikanischen Sezessionskriegs, als die Nordstaaten General Sherman den Auftrag gaben, in den Konföderationsstaaten jede Möglichkeit der Nahrungsproduktion zu zerstören. Sie wollten die Bevölkerung der Südstaaten ausrotten. Erst durch diese amerikanische Handlungsweise kamen viele andere Länder auf die Idee des totalen Kriegs.

Prinzipiell geht es dabei um die völlige Auslöschung des Gegners. Aber für die Amerikaner gab es auch das britische Vorbild. Die Briten haben jahrhundertelang versucht, die keltischen Franzosen, Schotten, Waliser und Iren auszurotten. Trotz endloser Kriege gelang ihnen das aufgrund mangelnder Völkermordtechnologien aber nicht, also integrierten sie sie einfach ins britische Weltreich und schickten sie in eigenen schottischen, walisischen und irischen Kompanien in ihrer Armee in den Krieg.

Die Amerikaner setzten den gescheiterten Versuch dann mit ihrem eigenen Bevölkerungsanteil keltischen Ursprungs in den Südstaaten fort. Die Mehrzahl der Nordamerikaner zur Zeit des Sezessionskriegs war englischer oder deutscher Herkunft, stammte also von den Pennsylvania Dutch [= deutschsprachige Einwanderer, die sich in Pennsylvania ansiedelten; Anm. d. Übers.] oder angelsächsischen Protestanten ab. Die Bewohner der Südstaaten hingegen waren zum Großteil Nachfahren keltischer Völker: Schotten, Iren, diverse gälische Völker und französische Hugenotten, also Protestanten. Letztere wurden ursprünglich nach ihrer gescheiterten Rebellion gegen die Katholiken als Sklaven in die Südstaaten verkauft. Die Südstaaten unterschieden sich kulturell und ethnisch also sehr stark von den Nordstaaten – und der Bürgerkrieg war von Seiten der Union eine Fortsetzung der Ausrottungskampagne, die die Briten bereits seit Jahrhunderten gegen ihre keltischen Völker betrieben. Und daraus entwickelte Franklin Delano Roosevelt sein Konzept des totalen Kriegs.

Als Roosevelt zwischen 1913 und 1920 stellvertretender Staatssekretär im Marineministerium war, arbeitete er die strategischen Schwerpunkt eines Plans aus, den er den Befehlshabern des US-Militärs 1935 vorlegte. In dem Plan empfahl er die Eroberung der kanadischen Städte Halifax und Montreal – in einer Art Blitzkrieg, bevor die Briten einschreiten konnten. Die Amerikaner rechneten fix damit, dass Großbritannien militärische Unterstützung von Japan erhalten würde, weil beide Länder von den USA bedrohte Monarchien waren. Und die Vereinigten Staaten propagieren die Demokratie seit jeher auf genau dieselbe Weise wie die Sowjetunion den Kommunismus: mit brutaler Waffengewalt.

Die USA hielten die Royal Navy für eine potenzielle Bedrohung amerikanischer Interessen auf den Philippinen, in Alaska, auf Hawaii, Guam, Samoa, Kuba, Puerto Rico und sogar im Panamakanal. Sollten sie die Kontrolle über diese Gebiete an die Briten verlieren, dann wollte Präsident Roosevelt Kanada erobern; das war sowas wie seine Version von Hitlers geplanter Eroberung der Sowjetunion. Kanada wäre eine wichtige Beute gewesen, eine Plattform, von der aus sich die „Manifest Destiny“ [eine aus dem 19. Jahrhundert stammende Doktrin über die „offensichtliche Bestimmung“ der USA zur Expansion; Anm. d. Übers.] realisieren ließe, und von der aus die Amerikaner beginnen könnten, alle verlorenen Gebiete wiederzugewinnen.

Roosevelt hatte eine Menge solcher Pläne, bei denen es im Wesentlichen darum ging, jedes Land der Erde zu erobern, das sich eigenständig entwickelt hatte. „War Plan Red“ bedeutete Krieg gegen das Britische Weltreich, „War Plan Crimson“ die Invasion Kanadas, „War Plan Orange“ war ein zwischen den Weltkriegen entwickelter Plan für einen Krieg gegen Japan. Und wer heute behauptet, dass es sich dabei nur um Notfallpläne gehandelt habe, der hat eben keine Ahnung, dass die USA ihren „War Plan Red“ so detailliert ausgearbeitet und immer wieder revidiert haben, dass daraus einer der ausführlichsten Angriffspläne der Menschheitsgeschichte wurde – mit buchstäblich tausenden Seiten in hunderten Bänden.

Die Amerikaner wollten das neutrale Kanada erobern, die Regierung absetzen, das Land auf Dauer ihrem Staatsgebiet angliedern und die Bevölkerung vernichten. Zu diesem Zweck wollten sie Giftgas einsetzen, und dieses Vorhaben war auch bereits von höchster Stelle bewilligt. Das Ergebnis dieser Pläne war, dass die Briten in den Great Lakes militärisch aufzurüsten begannen. Was die Seekriegsführung betrifft, so gelten die amerikanischen Großen Seen als Binnenmeer; am Grund dieser Seen liegen gesunkene Handelsschiffe mit mehr Tonnage als die Titanic. Die politischen Spannungen führten jedenfalls dazu, dass die Amerikaner im August 1935 mehr als 35.000 Soldaten der Army und der Nationalgarde in Bewegung setzten, sozusagen als erste Machtdemonstration im zu erwartenden „War Plan Crimson“-Konflikt. Dieser Plan war, wie gesagt, nur ein Teil von „War Plan Red“, also dem Krieg gegen Großbritannien – und der hätte sich garantiert auf die ganze Welt ausgeweitet und wäre so zum Zweiten Weltkrieg geworden.

Die Amerikaner demonstrierten ihre militärische Macht im nördlichen Teil des Bundesstaats New York und ließen gleichzeitig in Pennsylvania 15.000 weitere Nationalgardisten Manöver durchführen. Wären sie wirklich in Kanada einmarschiert, dann hätte das die britische Königsfamilie ihrer Zufluchtsmöglichkeit beraubt, falls die Nazis wirklich England erobert hätten. Wegen dieser Bedrohung von zwei Seiten, durch die Amerikaner und das Dritte Reich, kauften sich die Briten lieber frei, indem sie Roosevelt den chinesischen Opiumhandel überließen, der das britische Weltreich fast 100 Jahre lang so wohlhabend gemacht hatte. Einer meiner Vorfahren, der hohe chinesische Beamte Lin, hat übrigens im 19. Jahrhundert in den Opiumkriegen gegen die Briten gekämpft und dafür seine Karriere geopfert. Als die Briten große Teile Chinas eroberten und die Opiumkriege gewannen, zwangen sie die herrschende Qing-Dynastie dazu, ihnen große Mengen Opium abzukaufen und diese Droge nicht nur der gesamten Bevölkerung des Landes, sondern auch den Herrscherfamilien zu verabreichen. Die britischen Kolonialherren stellten in Indien kanonenkugelgroße Opiumkugeln her und verschifften sie flussaufwärts nach China. Dadurch fügten sie der chinesischen Wirtschaft und dem Volk ungeheuren Schaden zu, wurden aber selbst dabei zu einer der finanzstärksten Weltmächte. Dieses Geschäft überließen sie nun den Amerikanern, damit Roosevelt seine Invasion Kanadas abblies – und so kam es zum Krieg mit dem japanischen Kaiserreich.

Durch die Übernahme des Opiumhandels in China entstand nämlich ein direkter Konflikt zwischen den USA und Japan, der im Endeffekt zum Zweiten Weltkrieg führte. Das britische Königshaus manipulierte die Innenpolitik des Landes und sorgte dafür, dass Winston Churchill Premierminister wurde. Einer der Gründe dafür war, dass Churchill halber Amerikaner war. Seine Mutter war eine US-Staatsbürgerin, und das Königshaus brauchte unbedingt jemanden an der Macht, der untadelige amerikanische Referenzen hatte. Die britische Oberklasse rümpfte die Nase über Churchill, da er für sie kein echter Engländer war – dabei setzte sie auf ihrer ewigen Jagd nach Geld selbst schon lange auf die Methode, in reiche amerikanische Familien einzuheiraten. Churchill war das Kind einer solchen Ehe und dank seiner Mutter Jennie in der Lage, den Verrückten Rooesevelt so zu manipulieren, dass der nicht mehr gegen Großbritannien Krieg führen wollte, sondern gegen Deutschland. Nur so konnte er an die Macht kommen.

Aber auch das weiß in Amerika niemand, weil die USA ein ebenso totalitäres Regime sind, wie es einst die Sowjetunion war – zumindest, was die Vernichtung historischer Dokumente angeht.

TK: Das weiß auch in Deutschland niemand. Wir hören immer nur, dass Deutschland den Krieg vom Zaun gebrochen hat; die verborgene Geschichte dahinter bleibt auch uns verborgen.

DD: Nun ja, da geht es Ihnen wie den Japanern, den Amerikanern oder den ehemaligen Sowjetrussen. Wer erinnert sich schon daran, dass Roosevelt vor Hitler starb? Und dass dies einer der Gründe war, warum das Dritte Reich die USA zu Zugeständnissen zwingen konnte? Roosevelt war eben ein Irrer …

TK: Moment. Das Dritte Reich konnte die USA zu Zugeständnissen zwingen? Wirklich?

DD: Durchaus. Die Amerikaner ermöglichten es der Nazi-Zivilregierung, ins Exil zu gehen, so wie die nationalchinesische Regierung ins Exil nach Taiwan gehen konnte. Das Dritte Reich zog erst nach Argentinien um, dann in die Antarktis und noch später ins sogenannte Unterland. Und das war nur möglich, weil die Amerikaner den Nazis Zugeständnisse machen mussten. Großadmiral Karl Dönitz, der Oberbefehlshaber der deutschen Kriegsmarine, wurde ja unter anderem deshalb nach Hitlers Tod zum Nachfolger des Führers ernannt, weil unter seiner strategischen Leitung so viele wichtige militärische Unternehmen durchgeführt worden waren. Eine davon war die Operation Hannibal, die größte Evakuierung von Zivilisten in der gesamten Menschheitsgeschichte. Dabei wurden aus den baltischen Staaten Estland, Litauen und Lettland – die als Ost- und Westpreußen für die Nazis deutsches Staatsgebiet darstellten, das seit der Zeit des Deutschen Ordens bestand – hunderttausende deutschsprachige Menschen vor dem Einmarsch der Roten Armee evakuiert. Und deshalb brachte Deutschland, das die Atombombe bereits entwickelt hatte, im lettischen Kurland im Oktober 1944 auch eine taktische Atomwaffe zur Explosion.

TK: Sie behaupten also, dass die Nazis eine Atombombe hatten?

DD: Genau. Und das ist deswegen so wichtig, weil die Amerikaner ihre Atombombe geradezu religiös verehren. Dahinter steckte natürlich in erster Linie Geld. Alle hochentwickelten Länder der Welt hatten Luftstreitkräfte wie beispielsweise die deutsche Luftwaffe. Die Briten hatten ihre Royal Air Force, die Rumänen ihre Fortele Aeriene Regale ale României, die Italiener ihre Regia Aeronautica, sogar die Ungarn hatten Luftstreitkräfte. Es gab nur zwei Industriestaaten ohne eigene Luftwaffe: das kaiserliche Japan und die USA. Japan hatte die Kaiserlich Japanischen Marineluftstreitkräfte und die Kaiserlich Japanischen Heeresluftstreitkräfte; die USA hatten das United States Naval Air Corps, die US Marine Corps Aviation und die US Army Air Forces – aber die US Air Force wurde erst 1947 gegründet. Und die Amerikaner konnten sie nur durchsetzen, indem sie behaupteten, ihre strategischen Bombenangriffe wären erfolgreich gewesen – was sie in Wahrheit überhaupt nicht waren. Die amerikanischen Bombenangriffe hatten weder die Produktionssteigerung der Kriegswirtschaft unter der Leitung Albert Speers noch die Kriegsanstrengungen der Japaner verlangsamen können. In Nazideutschland waren die Amerikaner so beschäftigt damit, Städte und die Zivilbevölkerung zu bombardieren, dass sie die militärischen Nachschublinien und Treibstofflager der Deutschen praktisch ignorierten. Nur aus diesem Grund konnte Adolf Hitler überhaupt noch seine Ardennenoffensive starten.

TK: Na gut, aber kommen wir bitte wieder auf die deutsche Atombombe zurück. Bei uns fragt sich ja jeder: Wenn die Nazis wirklich die Atombombe hatten, warum haben sie sie dann nie eingesetzt? Aber Sie behaupten ja, dass sie genau das doch getan haben.

DD: Das haben sie auch. Sowohl in Deutschland als auch in Japan gab es Uranvorkommen. Wenn man sich heute Atlanten aus den 1960er Jahren ansieht, in denen Uranvorkommen verzeichnet sind, dann sieht man, dass die Deutschen und die Japaner mit ihren gigantischen Bergbauindustrien problemlos Zugriff auf Uran hatten. Große Uranerzlagerstätten gab es beispielsweise in Nordkorea, das damals zu Japan gehörte, und im Protektorat Böhmen und Mähren. Man hatte Reinhard Heydrich, den Leiter des deutschen Reichssicherheitshauptamts, nur deshalb zum Stellvertretenden Reichsprotektor in Böhmen und Mähren ernannt, damit er dort die technische Entwicklung des Urans überwachte.

TK: Aber Uran ist ja nicht der einzige Bestandteil von Atomwaffen. Arbeiteten die Nazis nicht auch an der Herstellung von Schwerem Wasser?

DD: Werke zur Produktion Schweren Wassers gab es in Norwegen. Sie waren so verbreitet, dass die britische Aufklärung sogar ein derartiges Werk im norwegischen Rjukan ausfindig machen konnte und eine norwegische Kommandoeinheit hinschickte, um die Fabrik zu sprengen. Auch diverse deutsche Anlagen wurden angegriffen – eine der größeren befand sich irgendwo in Osteuropa. Aber genauere Aussagen dazu überlasse ich lieber Experten wie Nick Cook und Joseph Farrell, die darüber sehr ausführlich recherchiert haben.

TK: Aber beide Autoren haben nie behauptet, dass die Deutschen eine Atombombe besaßen und sie auch einsetzten.

DD: Nein, darüber schreiben sie auch nicht, weil sie ja im wesentlichen Enthüllungsjournalisten oder Populärhistoriker sind, aber keine echten wissenschaftlichen Werke verfassen. Ihr Problem ist, dass sie Außenseiter sind, die sich dem Thema daher nur von außen annähern können. Aber ich war Insider und hatte direkten Zugang zu den Dokumenten – zum Beispiel zur eidesstattlichen Erklärung von SS-General Jakob Sporrenberg bei seinem Prozess wegen Kriegsverbrechen vor einem polnischen Gericht. Darin gibt Sporrenberg an, an der Entwicklung der deutschen Atombombe und ihrem Einsatz in Kurland beteiligt gewesen zu sein.

Die Amerikaner und die Sowjets behaupteten gegen Kriegsende in ihrer Propaganda, jeder Fußbreit Land in Deutschland oder Kontinentaleuropa sei befreit oder überhaupt durch amerikanische oder sowjetische Truppen besetzt worden. Aber das stimmt nicht, wie schon ein Blick auf Landkarten dieser Zeit beweist. Es gab auch damals noch Gebiete, die vom Dritten Reich kontrolliert wurden, während die Verhandlungen über den Standortwechsel bestimmter Teile der Naziführung im Gang waren – meist gebirgige Gegenden in Estland oder im Baltikum. Und um die Operation Hannibal im Oktober 1944 zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen, ordnete Adolf Hitler den Einsatz einer Atomwaffe an, die den Vormarsch der Sowjets aufhalten sollte. Damit taten die Deutschen im Prinzip dasselbe, was die mit ihnen verbündeten Japaner später auf der koreanischen Halbinsel tun sollten.

Jeder weiß, dass die demilitarisierte Zone auf der koreanischen Halbinsel Nord- und Südkorea trennt – aber keiner weiß, wie sie entstanden ist. Kein Geschichtsbuch liefert eine Erklärung dafür, warum der sowjetische Vormarsch ausgerechnet dort sein Ende fand. Die Russen waren in der Mandschurei einmarschiert, hatten die Jüdische Autonome Oblast besetzt, hielten auf Südkorea zu und hatten die Invasion Japans bereits vorbereitet. Die meisten Menschen wissen nicht, dass die koreanische Halbinsel und Japan so nahe beieinanderliegen, dass man an einem Strand in Korea eine leere Bierdose ins Wasser werfen kann – und die dann bald an der japanischen Küste angeschwemmt wird. Man könnte eine Brücke zwischen den beiden Ländern bauen, so gering ist die Entfernung. Wären die Sowjets also in Südkorea einmarschiert, dann wäre ihnen auch die Invasion Japans gelungen – und genau deshalb setzten die Japaner am 12. August 1945 Atomwaffen ein, um sie zu stoppen.

Unter der Regierung Clinton wurde die eidesstattliche Erklärung eines Luftwaffe-Testpiloten veröffentlicht, die Beweise dafür lieferte, dass das Dritte Reich eine Atombombe mit einem sehr großen Marschflugkörper testete. Eine normale V2-Rakete wäre zu klein gewesen für den Gefechtskopf, der den Krieg beendete – und das mehrere Monate vor dem Trinity-Test in den USA. Die deutsche Bombe erzeugte einen mehrere Kilometer durchmessenden Atompilz über der baltischen Küste, und die Explosion rief auch bei Messinstrumenten in England noch elektrische Störungen hervor.

TK: Wie viele Staaten hatten also Ende 1944 die Atombombe?

DD: Deutschland und Japan hatten sie zuerst, die Amerikaner schlossen die Entwicklungsarbeit daran erst später ab. Aber für die Achsenmächte war die Atombombe eine einsatzbereite Waffe.

Nachdem der Atompilz über der baltischen Küste beobachtet worden war, versetzten die Briten sämtliche ihrer Polizeistationen, Feuerwehren und Rettungsmannschaften ihres Zivilschutzes in Atom-Alarmbereitschaft. Aus diesem Grund waren die amerikanischen Soldaten, die am D-Day an den Küsten Europas landeten, auch mit Geigerzählern ausgerüstet. Das sind unwiderlegbare Tatsachen. Die USA mussten sich noch dazu mit Großadmiral Dönitzs „Operation Seewolf“ herumschlagen. Sie und Kanada wurde ausgerechnet am 01. April von den geheimdienstlichen Erkenntnissen der Briten verständigt, denen zufolge Dönitz sein sogenanntes Fenris-Wolfsrudel losgelassen hatte – sechs Super-U-Boote, deren große Raketen mit Atomsprengköpfen ausgestattet und die auf dem Weg nach Nordamerika waren. Der Oberbefehlshaber des US Atlantic Command alias CINCLANT teilte der amerikanischen Öffentlichkeit via Radio und Presse mit, dass sie sich auf einen Atomschlag des Dritten Reichs einstellen solle.

TK: Das ist ja unglaublich! Warum haben die Nazis dann den Krieg verloren? Oder haben sie ihn gar nicht verloren?

DD: Na ja, in gewissem Sinne haben sie ihn gar nicht verloren. Die US Navy setzte Anfang April eine Seebarriere gegen die „Operation Seewolf“ ein. Sie lokalisierte die Fenris-U-Boote mithilfe von Aufklärungsflugzeugen, bekämpfte sie mit Wasserbomben und schaffte es bis zum 24. April, nach einer neun Tage währenden Schlacht, sie alle zu zerstören. Doch Dönitz hatte damit trotz allem den Beweis geliefert, dass er die USA mit Atomwaffen angreifen konnte. Hitler gab ihm dafür grünes Licht, weil er mit der Atombombe den Vormarsch der Russen in Estland gestoppt hatte und die Nazis Kurland auch nach der sowjetischen Besetzung Berlins noch halten konnten. Nach dem Atomschlag informierten Ärzte Hitler jedoch darüber, dass die von einer solchen Bombe freigesetzte Strahlung zellschädigende Wirkung hat. Es handelte sich um den ersten Atombombeneinsatz weltweit, und die deutsche Ärzteschaft konnte nachweisen, dass Radioaktivität nicht wie ein Virus wirkt, dass die Zellen die Strahlung also nicht mit Antikörpern bekämpfen können. Sie berichtete dem Führer daher, dass sich Radioaktivität an keine von Krankheiten bekannten Regeln hält, dass der Körper keine Abwehrkräfte dagegen besitzt und auch keine Immunität aufbauen kann.

Hitler war von biologischen Vergleichen besessen, er betrachtete den Kampf gegen Partisanen zum Beispiel als Immunisierungsvorgang; diesen Vergleich hat er mehrmals geäußert. Als ihm klar war, was Atomwaffen anrichten können, gelangte er zur Ansicht, dass jeder weitere Einsatz von Atomwaffen die genetische Überlebensfähigkeit der arischen Rasse beeinträchtigen würde. Also schwor er, sie nie wieder in Europa einzusetzen. Rommel wollte bei der Invasion der Normandie eigentlich Atomwaffen gegen die alliierten Landetruppen einsetzen, doch Hitler untersagte ihm das. Wenn das Dritte Reich auf dem europäischen Kontinent zugrunde gehen sollte, sagte er, dann wird es wenigstens in geweihter Erde begraben sein …

TK: Woher wissen Sie das alles? Stand das alles in den Akten, die Sie verbrennen mussten?

DD: Im Wesentlichen, ja. Es gab zwar nur Zusammenfassungen der Akten in englischer Sprache, doch die Amerikaner wollten auch nicht, dass die Öffentlichkeit diese gekürzten Fakten erfuhr.

Die amerikanische Regierung wollte nur aus dem Grund eine Air Force, um damit das Geld ihrer Steuerzahler in ein Fass ohne Boden zu lenken. Und dazu war es notwendig, dass sie den Leuten erzählen konnte: Wir müssen Atomwaffen bauen, weil der Krieg mit Atomwaffen gewonnen wurde. Wir waren die ersten, die Atomwaffen hatten, und nur deshalb haben wir den Krieg gewonnen. Aber das war alles eine Lüge, die sie nur aufrechterhalten konnte, wenn sie jeden Beweis für die Wahrheit zerstörte. Die Little-Boy-Bombe, die über Hiroshima abgeworfen wurde, war in Wahrheit eine deutsche Bombe – eine genormte Waffe, die von den Achsenmächten entwickelt worden war und die Deutschland und Japan dutzendweise besaßen. Für die Achsenmächte war die Atombombe aber eine Artilleriewaffe, die nicht strategisch eingesetzt werden sollte, um damit einen Krieg zu gewinnen, sondern dazu, auf dem Schlachtfeld eine Armee schachmatt zu setzen. Insofern hatten Deutschland und Japan eine sehr realistische Sichtweise dieser Waffe. Sie hatten die Little-Boy-Bombe deswegen so konstruiert, damit sie im Rumpf eines mittelgroßen Bombenflugzeugs Platz hatte. Und diese Flugzeuge sollten die Waffe selbst an den Zielort bringen; sie waren nichts anderes als Selbstmordbomber. Die Japaner hatten mit diesem Konzept kein Problem, und auch die Deutschen trainierten ein Korps von Selbstmordpiloten, die bereit waren, die Waffe zur Explosion zu bringen. Aber sie mussten dieses Korps dann nie einsetzen.

Anm. d. Red.

Im nächsten Heft lesen Sie Teil zwei dieses Interviews, in dem es um unterirdische Basen in der Antarktis, Foo-fighter, angebliche Nazi-Kontakte mit Außerirdischen, die Wahrheit hinter „Operation Highjump“ und vieles mehr geht.

Douglas Dietrich ist der Sohn eines mit Orden ausgezeichneten Navy-Matrosen. Er arbeitete zehn Jahre lang als Militärbibliothekar für das US-Verteidigungsministerium im Presidio-Stützpunkt in San Francisco, wo er hauptsächlich mit der Vernichtung von Akten betraut war. In seinem Notizbuch hielt er fest, was er in diesen Akten gelesen hatte.

Dietrich nahm als amerikanischer Marinesoldat an den OperationenDesert Storm(1990) undDesert Shield(1991) teil und kam dabei mit Cyclosarin-Nervengas in Berührung, was dazu führte, dass seine Lungen kollabierten und er sich hochriskanten Lungen-Operationen unterziehen musste. Ende 1991 schied er aus dem United States Marine Corps aus und begann als privater Sicherheitsbeamter zu arbeiten, bevor er sich um die Pflege seiner Eltern kümmerte. Heute produziert er Medienbeiträge, hält Vorträge und gibt Radio-Interviews über die verschiedensten Bereiche der verborgenen Geschichte. Weitere Informationen finden Sie auf seiner Website http://www.douglasdietrich.com

http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/nexus-interview-mit-douglas-dietrich-die-wahrheit-ueber-die-letzten-70-jahre

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 

Ein deutscher Nachkriegsspielfim über den tragischen Untergang des Flüchtlingsschiff “Wilhelm Gustloff” durch Torpedierung bei dem mind. 10 000 unschuldige Menschen starben . Hauptsächlich Frauen und Kinder! Eine Mahnung gegen den Krieg!

Read Full Post »


– Das Volk sagte schon immer: „Es irrt der Mensch, solang er lebt.“ –

Der Papst sagt: „Ich bin unfehlbar, ich irre nie.“ –

Wer lügt und wer spricht die Wahrheit?

Die richtige Entscheidung dürfte bei klarem Verstand nicht schwer fallen…

Hinweis zur eigenen Urteilsfindung: Das Unfehlbarkeitsdogma wurde von dem offiziell als

wahnsinnig (verrückt) erklärten Papst Pius IX. durch üble Tricks, Drohungen, Gewalt und

Fälschungen dem Kardinalskollegium abgepresst, also erzwungen. Der gesamten klerikalen Welt ist der Fälschungsvorgang bekannt, trotzdem änderte sie niemals etwas und macht sich somit von Papst zu Papst wissentlich mitschuldig am Betrug. Was kann man von einer solchen Kirche halten???


– Wenn Adam und Eva als erste Menschen zwei Söhne gezeugt haben, fragt der neugierige Verstand, mit wem die Söhne dann die weiteren Kinder (Nachkommen) gezeugt haben? Mit der eigenen Mutter? Sehr verwirrend! Und die Kirche schweigt – wie immer – nichtwissend.

 

– Je perfekter ein Politiker die Kunst des Lügens beherrscht und anwendet, desto fähiger und tüchtiger gilt er. Mit Sicherheit gehört er DER „christlichen“ Religion an, sein perfektes Alibi.


– Wenn es auf der Erde jeden Tag nur schönstes warmes Wetter gäbe, Jahr für Jahr, wäre das mit Sicherheit auf Dauer höchst langweilig, ja öde und schließlich unerträglich, denn: bunt und abwechslungsreich ist das Leben gemischt. Folglich muss es im ewig guten und harmonischen Himmel mit nur guten braven Seelen ebenso langweilig sein. Wer will da schon hin? Damit das nicht so ist, hat der geniale Schöpfer für Abwechslung gesorgt und den Verführer geschaffen.


– Wer sagt denn, dass man zu Gott ausschließlich durch die Kirche, die Religionen kommen kann? Mit Sicherheit geht das sehr viel besser ohne sie, wenn man Herz, Seele und den eigenen Verstand einsetzt. Die Kirche mit ihren vielen verwirrenden Ideen und Praktiken verhindern geradezu der Zugang zu Gott.

 

 – WER und WO ist Gott, der Schöpfer? Wer dieses Rätsel (endlich) löst, hat sich den Nobelpreis aller Kategorien redlich verdient.


– Aufgeklärte Menschen und Kritiker nennen Religionen die „Dummenfänger“ und/oder die „Dummenerzeuger“. Sie begründen also ihre Macht auf Dummheit und kennen daher keinen Widerstand. Wie überaus genial! Die Politik fand das ebenfalls genial und hat abgekupfert.


– Religionen sprechen (und ködern) dauernd vom Paradies, vom Himmel der (für die) Seligen. Noch nie haben sie indes erklärt, WO sich dieser Ort befindet. Liegt er hinter der ersten Galaxie, hinter der zweiten, hinter der 10.000sten oder jenseits des Universums? Da sie absolut nicht wissen, sagen sie ganz einfach: „Bei Gott“, dessen Existenz sie ebenfalls nicht beweisen können. Man muss schon sehr dumm-gläubig sein, hier keine Fragen und Zweifel zu haben.


– Ein Politiker, der nicht lügt, bringt es nicht weit.

 

 – Religionen, sagt man, basieren auf der Lüge. Alle (aufgeklärten) Klerikalen lügen sich demzufolge permanent in die eigene Tasche. Sie müssen ein sehr dickes Fell und kein Gewissen haben. Bei wem nur haben sie es abgegeben?


– Jahrhunderte lang dominierte die katholische Kirche die Politik offiziell. Heute, verdeckt, im Stillen, inoffiziell mit gleicher Wirkung. (CDU – CSU…)


von PS.        

….danke an Hans.
.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Im Januar 2010 erhielten wir 11 Seiten mit Informationen von einem Eingeweihten, der physisch an einer Sitzung mit ranghohen Freimaurern in der Londoner City im 2005 teilgenommen hat. Was dort besprochen wurde, verursacht mehr als nur eine Gänsehaut.

Das sind die Punkte, worüber unsere Quelle berichtete:

• Da ist ein geplanter 3. Weltkrieg, welcher mit Atom- und Biowaffen geführt werden wird. Unsere Quelle glaubt, dass es geplant ist, diesen innerhalb der nächsten 18-24 Monate zu beginnen.

• Es ist geplant, mit einem Anschlag von Israel auf den Iran anzufangen. Entweder der Iran oder China wird in eine atomare Antwort provoziert. Nach einem kurzen Schlagabtausch, wird es einen Waffenstillstand geben. Die Welt wird in Angst und Chaos versetzt – alles sorgfältig konstruiert.

• Der Zustand extremer Anspannung wird benutzt werden, um in allen westlichen Erst-Welt-Nationen strenge soziale und militärische Kontrollen zu rechtfertigen. Pläne dafür existieren bereits.

• Während des nuklearen Waffenstillstands, ist geplant, insgeheim biologische Waffen einzusetzen. Diese werden anfänglich gegen die Chinesen gerichtet. Wie unsere Quelle uns grausig erzählt, “China wird sich erkälten”. Der biologische Krieg wird sich weiter ausbreiten, gegen Westen. Infrastrukturen werden kritisch geschwächt sein.

• Das ist als Auftakt beabsichtigt. Danach würde ein voller nuklearer Schlagabtausch ausgelöst: der “wirkliche” Krieg, mit weit verbreiteter Zerstörung und grossem Verlust an Leben. Unsere Quelle sagte uns, dass die geplante Reduktion der Bevölkerung durch diese kombinierten Mittel 50% beträgt. Er hörte diese Zahl an dieser Sitzung.

Dieses Horror-Szenario ist seit Generationen geplant worden. Die ersten zwei Weltkriege waren ein Teil des Aufbaus für diese finale Apokalypse – wie auch die Zentralisierung der Finanzressourcen, welche durch den genau so präzise geplanten Finanzkollaps im Oktober 2008 ausgelöst wurde.

Als ob all das noch nicht genug wäre, nimmt unsere Quelle an, dass dies nur als Kulisse für ein kommendes “geophysikalisches Ereignis” dient – der gleichen Art von Ereignis, wie unseren Vorfahren vor etwa 11,500 Jahren erlebten. Falls dieses Geschehnis eintrifft – nicht unbedingt für 2012 erwartet, sondern irgendwann im nächsten Jahrzehnt – würde es die Zivilisation, wie wir sie kennen, zerstören, ja sogar die Schäden eines Atomkrieges in den Schatten stellen.

Ich stellte unserer Quelle folgende Frage: Falls da eine erwartete Katastrophe eintrifft, warum dann den 3. Weltkrieg auslösen? Seine Antwort machte für mich zum ersten Mal furchtbaren Sinn.

Das wirkliche Ziel sei, erklärte er, eine Nach-Katastrophen-Welt aufzubauen. Um sicher zu stellen, dass diese “Neue Welt” so wird, wie von den Kontrolleuren geplant, muss eine totalitäre Kontrollstruktur bereits vorhanden sein, wenn diese Katastrophe eintrifft – mit der Rechtfertigung, dass das Volk diese akzeptieren, ja danach verlangen wird. Kriegsrecht in den richtigen, sorgfältig ausgesuchten Ländern bevor dieses Desaster stattfindet, wird es ermöglichen, dass die “richtigen” Menschen überleben und gedeihen können in dieser Nach-Katastrophen-Welt und dem Anfang vom nächsten 11,500 Jahre-Zyklus. Was da im Geheimen scheinbar über mehrere Generationen auf globaler Ebene geplant wurde, ist nichts weniger als, wer die Erde erben wird.
Wer sind die “richtigen” Menschen? Die weissen Kaukasier. Das könnte der Grund sein, dass dieses Projekt Die Angelsächsische Mission genannt wurde. Daraus folgt die Rechtfertigung für den geplanten Genozid am chinesischen Volk – so dass die Welt von “uns” geerbt wird, nicht von “denen”.
Dieser Plan ist so böse, so rassistisch, so diabolisch, so riesig, dass es sich nahezu der Erfassung widersetzt. Aber es stimmt alles völlig damit überein, was viele Kommentatoren, Forscher und hervortretende Eingeweihte seit Jahren zu erkennen versucht haben. Für mich persönlich, zeichnet es bis jetzt das klarste Bild davon auf, warum die Welt so ist, wie sie ist, und warum diese Geheimnisse aufs Schärfste gehütet werden: Es könnte alles um die Überlegenheit einer Rasse gehen. Das Vierte Reich ist am Leben und gedeiht. Erstaunlicherweise war unsere Quelle nicht pessimistisch. Er betonte, wie wir und viele andere Forscher und Kommentatoren es tun, dass unser Bewusstsein rapide erwacht, auf dem ganzen Planeten und dass DIESE GEPLANTEN EREIGNISSE NICHT UNVERMEIDLICH SIND. Wenn es jemals einen Grund gab, eng zusammen zu arbeiten, um unser Bewusstsein gegen diese echte Bedrohung von uns allen zu schärfen, dann ist es jetzt.  http://projectavalon.net/lang/de/anglo_saxon_mission_de.html

[….]

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ein Zeichentrickfilm aus dem Jahre 1973 (!), der seiner Zeit nicht nur aufgrund einer prägend surrealen Landschaft um Dekaden voraus war, er spiegelt auch die gesellschaftlichen Zwänge einer von elitären Monokraten ausgeführten Machtausübung wieder, wie sie bis heute unter dem Deckmantel der Demokratie bestand hat.

http://blip.tv/mcexorzist/der-phantastische-planet-5877198

IcH erlaube mir mal, dabei meine Gedanken in die Gegenwart zu lenken.  Probiere es doch auch mal aus! Ich wünsche erkennstnissreiche Momente…

….danke an Stoffteddy.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Themen:

Iran: Gegenüber der S-300 “verbessertes” Flugabwehrsystem soll 2013 einsatzbereit sein

.

USA verstärken Säbelrasseln gegen den Iran, um israelischen Angriff hinauszuzögern

.

Zunehmende Baumschäden durch Mobilfunk?

.

 ESM BVerfG: Befangenheitsantrag
.

Merkel hat Gefallen an EZB als Ersatzregierung

.

Grüne: Abwrackprämie für Fahrräder
.

6 Palästinenser bei israelischen Angriffen getötet

.

Demonstrationen auflösen per Mobiltelefon?

.

Kokosöl beugt nachweislich Karies vor

*

Das 5. Honigmann-Treffen wird in Zossen, am 22. Sept. 2012, südl. von Berlin stattfinden. Bitte anmelden unter IMME70@web.de – (bitte kopieren und in die Leiste einsetzten).

*

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende über´s Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier:  SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

– Danke –

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Von Horst G Ludwig – Horst.Ludwig@outlook.com (bitte nicht zuspammen)

Wer die heutigen Hintergründe im 2ten Jahrzehnt des 3ten Mileniums nach Christus nicht versteht dem muss dringend vor Augen gehalten werden, wo der Unterschied zwischen “Geschehen” und “Geschehen können” liegt. Vergessen Sie ALLES was Sie bislang geglaubt haben!

Zur Zeit der ägyptischen Hochkultur gab es gerade einmal 30 millionen Menschen auf der ganzen Welt. Es brauchte 4000 Jahre um auf 1 milliarde Menschen anzuwachsen und versiebenfachte sich innerhalb weniger als 200 Jahre. Eine Verdopplung der Erdbevölkerung auf 14 milliarden Menschen wird angesichts dieser Progression extrem schnell vonstatten gehen und es ist jetzt kaum noch ausreichend Grundnahrungsreserve vorhanden.

Nur 3% des Wassers auf der Erde ist für den Menschen brauchbares Wasser, 1% Trinkwasser, und das wird nun bereits bei 7,2 milliarden Menschen knapp.

Der derzeitige Wachstumsdruck lässt jedes Jahr ein Bauvolumen von 10 New York entstehen und Gebäude werden immer grösser, immer schwerer und deswegen auch immer gefährlicher wie zB in dem Erdbebengebiet China. Aus dem gleichen Grund werden Häuser in Kalifornien nie über 20 Stockwerke gebaut und Los Angeles wurde eine der flächengrösste Städte der Welt. Ein weiteres Ausdehnen auf das Land wird bald ganz verboten werden um kostbare Agrarflächen und Wassergewinnung halbwegs vom Ansatz her zu sichern und bald wird es auch schwere Gefängnisstrafen für diejenigen geben, die die Wasserrationierungen nicht einhalten.

Abrodung hat die Lungen der Erde bereits so geschwächt das der Grossteil aller Trinkwassergletscher verschwunden ist und bei steigendem Energiebedarf einer immer grösser werdenden Bevölkerung versteht man 100 neue Kohlenabbaugebiete der Chinesen pro Jahr. Verbraucht die USA bereits 25% aller Weltresourcen und ist dabei nur 5% der Weltbevölkerung versteht man auch das grosse wirkliche Schachspiel im Hintergrund von völlig versagenden Politikern und angeblichen Fachkräften.

Die Bedürfnisse der Menschheit ist der einzige Hintergrund von Geschäft und Politik! Auf einem kriminellen System fraktionaler Geld- und Werteschöpfung aufgebaut wurde die Welt bislang in einen mathematischen Wahnsinn getrieben, der nur noch von den Fassaden der Energiekriege übertroffen wird. Das Verschuldungssytem ist eines der Hauptgründe warum es diese Wachstumsexplosion überhaupt erst gegeben hat, denn die Stimulierung von Wachstum diente nur dazu die Schulden von morgen bezahlen zu können und die Rentenkassen zu füllen. Immer noch wird diese Welt von unterbelichteten Politikern regiert, die das grosse Bild anscheinend nicht verstehen, aber bei einer intensiven Befragung des BBC kam dann auch heraus, dass die meisten Politker unter dem Bildungsniveau ihrer Wähler stehen.

Die Weltnahrungsreserven gehen derart extrem zurück, das immer mehr künstliches und chemisches Essen in den Vordergrund rückt und daran kann kein Verstand etwas ändern, wenn abermillionen oder milliarden Menschen Hunger leiden. Eine neue Hochblüte der chemischen Besprühung hat längst stattgefunden und wird nun durch die Migration von Ungeziefer aus den Subtropen und den tiefen Kellern noch verstärkt. In angeblich modernen Städten wie New York zB steht das Abwassersystem vor dem Kollaps und man rechnet jeden Moment mit der Kontaminierung der Trinkwassersysteme. Von Cholera bishin zur Malaria und neuen Viren und Bakterienverbindungen rollt da etwas auf uns zu worauf die Menschen nicht vorbereitet sind. So starben in der grossen Epedemie einst 1 million Briten an der Cholera. Dh es gibt keine einizge medizinische Fakultät, die auf 300.000 neue Bakterienverbindungen vorbereitet sein kann und noch viel weniger vorbeugen könnte.

Die eitlen Parteienkämpfe um kurzzeitiges Rechthaben haben weder den Finanz-, Produktions- und Konsumwahnsinn regeln können noch werden sie in irgenteiner Form auf die weltweite Ereignisskette positiv einwirken wollen. Deutschland ist von extremer Ignoranz befallen wie jedwedes andere kriminell korrupte Land ebenfalls. Der dringend notwendige Abbau von Ausländeranteilen, Auslandshilfen und Aufbau eines autonomen Resourcenmanagments steht keinesfalls einer ernstzunehmenden Realität gegenüber. Die wäre nur dann gegeben wenn zB die EU ein homogen gewachsenes Gebilde wäre und Bewusstsein darüber herrschen würde was möglich ist und was nicht möglich ist.

Natürlich haben wir auf einzelne Probleme, die aus dem Wachstumsboom enstehen auch gute Lösungen, aber weder greifen sie wegen der hohen Geschwindigkeit und Notwendigkeit noch lässt es das schwerfällige System zu. Für das ganz grosse Bild gibt es keine Lösung, es sei denn der Mensch mordet 9 in der Hoffnung selbst zu überleben. Es gibt nur noch 7 Monate Vorräte für die Nahrungsabdeckung der Weltbevölkerung und kommen immer mehr hinzu reduziert sich das Verhältnis auf Null und Minus innerhalb von 8 Jahren.

Stark reduzierter Wohnraum, Mangel an Trinkwasser und Nahrung, Endlosverschuldung, Energiemangel, Krankheitsepedemien… stellen Sie sich selbst vor was daraus werden wird und suchen Sie nach Schuldigen suchen Sie gefälligst an der richtigen Stelle. Die Mitarbeiter an der Plutokratie sitzen überall und bestimmen obendrein über des Volkes Schicksal, seiner Gesetze und Spielregeln. Versager oder Egoisten, das spielt gar keine Rolle mehr, die Weichen zu reich und arm sind längst gestellt und Hinnehmen ist bald ein grösseres Verbrechen als selber rauben zu gehen!

Deutschland hat schon lange seine maximale Bevölkerungsmenge überschritten und das hätte bereits in den 70ern geregelt werden müssen, wenn die Verschuldungspolitiker seit 1950 nicht andauernd auf Wachstum gedrängt hätten oder sich von Besatzungsmächten und deren Konzerne nicht hätten kaufen lassen. Aber wenig hat das zu bedeuten, wenn man die globale Explosion betrachtet und weiss das der Reis aus China, Vietnam und Thailand kommt, die USA der grösste Kornexporteur der Welt ist, Bananen aus Afrika und Südamerika kommen und es von all dem bald nichts mehr gibt. Sehr bald. So schnell das kaum jemand reagieren kann bei 7,38 milliarden Menschen (gestern erst waren es “nur” 7 milliarden Menschen).

Es ist Grund zur Panik vorhanden! Diese wächst mit jedem Tag wo die Besetzung in Politik, Öffentliche Hand, Verwaltung, Banken und Konzerne nicht endlich strengstens verfolgt wird und auf der anderen Seite eine massive mittel- und noreuropäische Planung und Aktion startet. Ich weiss es, Sie wissen es, viele wissen es, und es wird nichts gemacht werden das vom Tiefenansatz als konsequent bezeichnet werden kann. Es gibt Deutschland nur noch als Theorie, wenn Sie sich nicht Alle auf meine Seite stellen und wir gründlich aufräumen ohne dabei das menschlich intellektuelle Gleichgewicht zu verlieren.

So ist dann auch Sinn in Grossprojekten zu finden, die entweder die Meere oder sogar das Weltall besiedeln wollen und dabei auf eigene Staatsformen abzielen. Wir sind nur noch ganz wenige Jahre davon entfernt, obwohl es zunächst nur den kapitalkräftigen Menschen zu Gute kommen wird. Niemand glaubt an eine friedliche Sorfortlösung noch an einen Rückzug von Politikern, Bankern, Akademikern, Industriellen oder Servicegiganten.

Jeder Mensch unter 60 wird die Ausmasse der Bevölkerungsexplosion noch voll miterleben, wenn er dies nicht bereits macht. Riesige Völkerwanderung haben wieder begonnen (Nordafrika, Norindien) und da wir von allen abhängig gemacht wurden dank des Globalisierungswahns interessiert es nun extrem stark in Deutschland wenn ein Sack Reis in China umfällt. Die Klimaverschlechterungen und Seuchen gehen gleich mit auf Wanderschaft und neuerdings verstehen es sogar die Bildzeitungsleser, die mit Absicht dumm gehalten werden.

Wer braucht da noch eine Apokalypse oder einen Weltuntergang? Es gibt keine gute vereinte Menschheit, die sich morgen ans Händchen nimmt und sagt, jetzt wollen wir aber alle unseren Besitzanspruch aufgeben und gute Erdwesen sein. Und selbst wenn es so wäre ist es zu spät dafür. Die Wachstumsgeschwindigkeit der Erdbevölkerung kann nur noch durch grössten Massenmord an Mensch und überflüssigem Schlachtvieh umgekehrt werden. So gross und so trickreich wie noch nie und ich bezweifel ersteinmal ob es da Kranke gibt, die sich soetwas aufs Gewissen legen werden. Auch ein einzelner Krieg kann da kaum etwas ändern, 1 million an Toten stehen 20 millionen Neugeborenen jede Woche gegenüber und sind wohl bald Tagesziffern und dann Stundenziffern.

Wer und was kommt dagegen an? Nur eine nationale Aktion die von allen Nationen nachgemacht wird. Wieviel Zeit haben wir? 5 Minuten wenn überhaupt.

Wenn das reziproke Verhältnis von den politischen Leuchten nicht verstanden wird, dann verstehen wenigstens Sie es. Noch schustern Alle am Endlosschuldsystem EZB und ESM herum als wäre es der Freifahrtschein von Unschuld. Sie treiben die Welt noch tiefer hinein und verschnellern obendrein den Wachstumsdruck mit noch mehr Bewohnern, bzw zukünftiger Schuldungstilgern. Wenn Sie Alle keine Nerven haben, ich habe sie und zeige die Verbrechen an uns Allen an, damit wenigstens die Nachwelt weiss, das es noch ein paar mutige und tapfere Restmenschen gegeben hat. Das sind wir unseren Nachfahren schuldig wie mit Recht auf diejenigen gespuckt wird, die sich wie die Schafe durchs Gehege jagen liessen oder sogar noch Gegendruck ausübten.

In den vorherrschenden Wahlmännerdemokratieen ist es nahezu ausgeschlossen einen schnellen und gemeinsamen Nenner zu finden, weil sie durch Eitelkeiten, durch vereinzelte Interessen und durch nicht integrale Ideologien auf das Widerwärtigste verstrickt sind und von der Hand die sie Alle füttert nichts wissen wollen. Sie sind genauso Spielbälle der emitierenden Hochfinanz wie die angeblichen Mörderkonzerne es auch sind.

Der schleichende Tod der Menschheit wird aus der Menschheit selbst geboren, wie wir Alle nun ganz klar erkennen, aber die schaurige Liste der Konsequenzen ist längst nicht abgeschlossen. Es nutzt nichts, wenn wir nur das Energieproblem lösen, es nutzt nichts wenn wir nur die massiven Müllberge an radioaktiven und chemischen Stoffen auf dem Mond ablagern. Wenn sich zuviele Menschen auf einem Fleck gegenseitig auf die Füsse treten fehlt es an Allem, der soziologische shutdown hat schlimmere Folgen als ungelöste Krankheiten es je haben können.

Der schleichende Tod ist deswegen so gefährlich weil er den Menschen nicht bewusst ist. Sie sehen nur vereinzelte Probleme wie zB den Zusammenbruch eines Verkehrsnetzes. Jedwede UBahn passt da als Vergleich. Gebaut und konzipiert auf eine maximale Belastung von 1 million Menschen pro Tag bricht sie bei 1,5 millionen aus den Nähten und Alles schimpft am falschen Ende mit falschen Anschuldigungen. Weder war Platz noch Geld da für ein System mit doppelt so hoher Auslastung wie es genausowenig weitblickende Staatsbeamte und Politiker gibt, die die Konsequenzen ihres Tuns im Bewusstsein tragen.

Alte Idioten lassen sich als Weise feiern und sind trotzdem nichts weiter als Idioten mit begrenzter Linse. Nicht nur die deutsche Landschaft ist voll von solchen Eitelkeiten sondern die ganze Welt, die sich auf dem Spekulationsrad von Produktion-Konsum-Verschuldung drehen lässt. Zuviele sind es die da auf die Liste gehören, aber es ist dann doch tröstend, dass 99% von Ihnen den gleichen Marsch der Lemminge gehen werden und ihre Nachfahren ebenfalls. Geld und fragwürdige Titel können da wenig anrichten, man kann sie weder essen und wenn sie dann noch etwas wert sind nur noch an grossem Sicherheitspersonal ausgeben.

Die Lebensqualität hat bereits in den letzten 40 Jahren stark abgenommen und wurde durch reine Konsummechanismen ersetzt, die heutzutage von einer obflächlichen und neurotisch erkrankten Gesellschaft als die Maxime des Lebens empfunden wird. Das Schlimme daran ist jedoch eine Verarmung in der zwischenmenschlichen Kommunikation und nackte Berechnung von Vorteil und Gewinn und dieser Umstand wird sich noch wesentlich verschärfen.

Das relativ kleine Europa nimmt zur Zeit mehr Menschen auf als die wesentlich grössere USA und die grossen Metropolen wie London, Paris und bald dann auch Berlin stehen vor dem Zusammenbruch aus allen versorgungstechnischen Blickwinkeln. Mittlerweile sind in Europa ehemalige Provinz- oder Landeshauptstädte so gross wie die Hauptstädte es vor 20 Jahren waren und alle Küsten sind geschlossen zubetoniert von Griechenland bis Norwegen. Jede Tonne Stahl die hergestellt wird verbraucht mehr Wasser als ein Mensch sein ganzes Leben trinken kann, jeder Sack Zement verbraucht in der Herstellung soviel Energie wie ein ganzer Monat und der weltweite Energiebedarf ist bald dopelt so hoch wie alle gemischten Resourcen in der Lage sind ihn abzudecken. Wirklich existierende Alternativen werden nicht nur verpönt sondern gar noch niedergerufen, sonst hätte Deutschland längst schon alles auf Plasma umstellen können.

Trotz aller technischen Lösungen bedeuten diese ebenfalls Resourcenabbau und industrielle Prozesse was klar auf die grossen Sünden des Produktionswahn der letzten 60 Jahre hinweist. Es ist zu spät und es ist bei weitem zuviel um da noch als Optimist durchzugehen. Deutschland als Exportland industrieller Erzeugnisse und nicht ausreichend in der autonomen Selbstversorgung wird da kaum eine bessere Zukunft haben. Mitgegangen, Mitgefangen, so heisst es.

So werden alle Länder der Erde zuerst den Migrationsfluss regeln und gleichzeitig der Menschenhandel wachsen. Diese Prozesse sind bereits im Gang und angeführt durch die angeblich freie USA als Abweiser und durch Asiaten und Afrikaner als Ausbrecher ihrer entsprechenden Länder. Der Ton von Abschottung und Selbsterhalt muss und wird noch wesentlich krasser sein, denn es geht hier bei weitem nicht um fehlendes Herz für das Leid der Anderen sondern um das eigene Leid. So wäre ein “Entlüften” Deutschlands Frage des Selbsterhaltes, wenn daran überhaupt jemand Interesse hat. Ein gesteuerter Geburtenrückgang gehört dazu wie die Automatisierung der Industrieprozesse um zukünftige Lücken zu füllen. Gar kein Problem und wenn dies Schule machen würde gibt es Grund zur Hoffnung.

Banken, Politikern und Konzernen wird das weniger gefallen, weil sie von diesem System seit eh gelebt haben und das lässt ohne Scheu auf eine Zunahme von Polizeigewalt und Gesetzeszwängen hinüberschauen, was ebenfalls weltweit voll im Gange ist. Masslose Übertreibungen waren immer schon das beste Mittel um kritische Gesetze und Machtfreiheiten zu erwirken, wofür man ansonsten wegen Hochverrat an den Kader gestellt wird.

Anstatt an ”Überbevölkerung” zu arbeiten erfindet man weiterhin Fantasieen und Geister, denen man die Schuld zuschieben wird und die Menschheit wird aus Sicherheitsgründen verchipt und wie eine virtuelle Dateneinheit kontrolliert. Auch das hat bereits begonnen, denn der oberen Etage des Weltgeschehens ist schon bewusst was da auf sie zurollt. Nichts von all dem wird die beschriebenen Engpässe lösen. So wie die Menschheit überproportional wächst sterben in gleichem Extrem Arten ab, verschlechtert sich das Klima weiterhin und wird das Leben immer synthetischer. 12 qm Apartments gibt es jetzt schon, und das Mitten in allen europäischen Metropolen. Das die Menschen dort morgens mit Mordgedanken aufstehen kann ich ihnen heute schon verzeihen.

Die Überbevölkerung ist Hintergrund und Ursache von nahezu allen Problemen, selbst wenn man das nicht sehen und nicht anfassen kann. Der Auslöser ist der weltweite Spekulations- und Konsumwahnsinn mit allerlei Fassaden die man dann mit der Ursache verwechselt. Da haben selbst Universitätsdekane Schwierigkeiten, also wundern Sie sich nicht, wenn es Ihnen erst heute bewusst wird. Mit nicht lebensfremden und verantwortungsvollen Staatsbeamten wäre das Alles nicht passiert, aber dort geht es um Einnhamen und der Show eitler Geister und Denker, die da immer schon gesagt haben “Nach mir die Sinnflut”.

Der grosse Germane Horst G Ludwig für alle grossen Germanen.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ein Politiker der CDU in Berlin und die Verflechtungen,eine Darstellung über die Machenschaften eines Ethik Rates.
Die brutale Wirklichkeit einer Kinderverstümmelung.

…danke an Hans.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Seit fünf Jahren steht die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs für sämtliche Exzesse und Entgleisungen der Finanzspekulation. Durch hochspekulative Geschäfte mit der Zahlungsunfähigkeit der amerikanischen Privathaushalte konnte sich die Bank an der aktuellen Finanzkrise bereichern und wurde dank ihrer politischen Verbindungen selbst vor dem Bankrott bewahrt.

Als die amerikanische Krise über den Atlantik nach Europa schwappte, wurde Goldman Sachs zu einem der Protagonisten der Euro-Krise: Die Bank soll gegen die europäische Einheitswährung spekuliert und die griechische Staatsschuldenbilanz mit Hilfe komplexer und undurchsichtiger Währungsgeschäfte geschönt haben. Als die europäischen Regierungen nacheinander dem Zorn der Wähler zum Opfer fielen, nutzte Goldman Sachs die Gunst der Stunde, um ihr komplexes Einflussgeflecht auf den alten Kontinent auszuweiten.

Goldman Sachs ist mehr als eine Bank. Sie ist ein unsichtbares Imperium, dessen Vermögen mit 700 Milliarden Euro das Budget des französischen Staates um das Zweifache übersteigt. Sie ist ein Finanzimperium auf der Sonnenseite, das die Welt mit seinen wilden Spekulationen und seiner Profitgier in ein riesiges Kasino verwandelt hat. Mit weltweit einzigartigen Verflechtungen und einem Heer aus 30.000 Bankern konnte Goldman Sachs auch in den letzten fünf Krisenjahren kräftige Gewinne einstreichen, seine Finanzkraft weiter ausbauen, seinen Einfluss auf die Regierungen stärken und sich vonseiten der amerikanischen und europäischen Justiz völlige Straffreiheit zusichern.

Das Geschäftsgebaren der Bank ist überaus diskret. Ihr Einfluss reicht weit in den Alltag der Bürger hinein – vom Facebook-Börsengang über die Ernennung des Präsidenten der Europäischen Zentralbank bis hin zum Lobbying gegen die Regulierung des Finanzsektors. Der Arm der Bank ist lang, und sie befindet sich stets auf der Gewinnerseite.

(Frankreich, 2012, 75mn)
ARTE F

http://videos.arte.tv/de/videos/goldman-sachs-eine-bank-lenkt-die-welt–6894428.html

.

….danke und Suz. und Hans…

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


NACHTRAG: EU Postulat: “Wir sparen eine Menge Energie und CO2/Quecksilber-Emissionen mit dem Verbot der Glühbirne!”
Aber Tatsache ist: “Die totale Reduktion genutzter Energie in der EU würde 0,54 x 0,8 x 0,76%  = 0,33% betragen.  Diese Zahl ist fast sicher eine Überschätzung …… Was die Frage aufwirft:.? Ist es wirklich der Mühe wert?”
(Von Cambridge University Network unter Sir Alec Broers, Vorsitzendem des  Science and Technology Committee des britischen Oberhauses, und mehrere andere unabhängige Mitglieder, Newsletter der Wissenschaftlichen Allianz, die die Ansichten vor und seitdem von den  Physik-Professoren und anderen Wissenschaftlern aus verschiedenen Institutionen spiegelt.) Link

*

Zusammenfassung: Im Namen der Bekämpfung einer nicht-existenten globalen CO2-Erwärmung will die EU bis 2020 die harmlosen CO2-Emissionen um 20% – die scheinheilige dänische NWO-Regierung sogar um 40% mindern – mit Armut zur Folge. Daher will man von der Quecksilber-Vergiftung der Umwelt absehen, indem ab dem 1. Sept. 2012 alle Glühbirnen (die nur 5% der erforderlichen Energie nutzen – mit Quecksilber-Lampen legislativ ersetzt. Dies sei für die Konzerne Osram und Philips ein grosser wirtschaftlicher Gewinn.

Um nun diesem Unsinn Nachdruck zu verleihen, hat die NWO eine Katastrophenmeldung herausgebracht: Wegen globaler Erwärmung (die es nachweisbar und von Erz-Klimatisten zugegeben nicht gibt) sei das Eis des Arktischen Meeres und Grönlands dramatisch geschmolzen – und wir können einen katastrophalen Anstieg des Meeresspiegels entgegensehen – obwohl das Eis an der Antarktis stattdessen wie gehabt mit der grössten Geschwindigkeit jemals registriert zunimmt.
Wäre es wahr, dass das Grönlandeis innerhalb von 4 Tagen im Juli total abgeschmolzen wäre – wäre eine ungeheure Katastrophe schon längst eingetreten. Die ist aber ausgeblieben.

Wie aus diesem Artikel allerdings hervorgeht, zeigen zum Glück sogar NOAAs Untersuchungen und Satellitenbilder, dass es nun mehr Grönlandeis als vor 32 jahren gibt – und das Eis im Arktischen Meer hat im Vergleich zum Jahr 2007 um 36% zugenommen.

Allerdings haben die Illuminaten durch Ihre HAARP- und Atombombenexperimenten in der Atmosphäre grosse Ozonlöcher gemacht – mit kräftiger UV-Einstrahlung in u.a. das Polargebiet zur Folge. Dabei dringen die UV-Strahlen 200 Meter ins Meer und setzen CO2 und das viel kräftigere Methan-Treibhausgas frei. Nun versuchen die Illuminaten, seit langem diese Löcher durch profitables Chemtrail-Vergiftung – von der deutschen Bundesregierung bestätigt – von uns zu stopfen. Dabei widersprechen sie aber sich selbst – indem sie teils behaupten, die Erdtemperatur/arktische Temperatur gekühlt zu haben und gleichzeitig behaupten, globale Erwärmung sei Schuld an der Schmelze des Arktischen Meeres. Also, es gibt allen Grund, mit dem ineffizienten Chemtrailing aufzuhören.

Die Wahrheit ist, dass es laut der Washington Post im Jahr 1922 und nochmals während des 2. Weltkriegs aus natürlichen Gründen noch viel schlimmer um die Eisschmelze im Arktischen Meer bestellt war. Solche Schwankungen sind im Laufe der Erdgeschichte immer wieder aufgetreten und sind auf die Pazifischen und Atlantischen Dekadalen/Multidekadalen Schwankungen, die mit globaler Erwärmung nichts zu tun haben, zurückzuführen.

Jedoch, die Wahrheit bringt weder Geld noch Vorwand für die Stärkung der illuministischen Weltregierung

*

WattsUpWithThat 16 March 2012. Bestätigt durch The Washington Times 14 Aug. 2007: Das Arktische Meer wird aufgewärmt, Eisberge werden knapper und an einigen Orten finden die Robben das Wasser zu heiß, laut einem Bericht des Handelsministeriums gestern durch Consul Ifft in Bergen, Norwegen.
Berichte von Fischern, Robbenjägern und Entdeckern, erklärte er, deuten auf eine radikale Veränderung der klimatischen Bedingungen und bisher unerhörte Temperaturen in der arktischen Zone hin. Forschungs-Expeditionen berichten, dass man so weit nördlich wie bei 81 Grad 29 Minuten kaum auf Eis gestossen sei. Messungen bis zu einer Tiefe von 3.100 Metern zeigten, der Golfstrom sei noch sehr warm.
Große Eismassen seien durch Moränen von Erde und Steinen ersetzt worden, so der Bericht weiter, während an vielen Stellen bekannte Gletscher vollständig verschwunden seien. Sehr wenige Robben und Blaufelchen seien in der östlichen Arktis gefunden worden, während riesige Schwärme von Heringen und Stint, die sich noch nie so weit nach Norden trauten, auf den alten Robben-Fischgründen angetroffen werden.
Dies wurde von der Washington Post am 2. November 1922 gebracht.

*
Nachweis der Zusammenfassung
Incandescent-bulbDer Spiegel 31 Aug. 2012: “Ab 1. September 2012 wird die Glühbirne in der EU im Namen der Nachhaltigkeit verbotenund durch Quecksilber-Lampen völlig ersetzt,  um Energie zu sparen. Glühbirnen verschwenden 95% der erforderlichen Energie.”
Grund: Die völlig unbegründete CO2-Religion, ein Wunsch des EU-Systems als Energie-Heilige zu erscheinen und Herstellungs-Unternehmen entgegenzukommen, um ihre Einkommen zu erhöhen, indem Quecksilber-Lampen teurer sind. Da die giftigen  Quecksilber-Lampen im Hausmüll landen, wird dies die Umwelt und das Trinkwasser verschmutzen .

Vor allem aber sei die Quecksilber-Lampe ein Denkmal der EU Bürokratie-Diktatur: Die EU-Kommission von Bürokraten kann allein, ohne Rücksprache mit Experten oder irgendwelche Gespräche – über einen “delegierten Rechtsakt” –  entscheiden. “Weder der Rat der Europäischen Union noch das Europäische Parlament hat die Gewalt, um sich der Macht der Bürokraten zu widersetzen”. Vielleicht ist unser Wirtschaftssystem  mittlerweile zu komplex für eine Demokratie”, sagt ein EU-Parlamentarier. Die Gesetzgebung wurde ohne das Wissen der EU-Bürger durchgesetzt.

Der Klima-Betrug ist dermassen Märchengeschichte, dass sogar die “Klimaexperten” sich selber widersprechen, weil Lügen schwierig zu behalten sind. Im Folgenden Video, das mir vom KULISSENRISS geschickt wurde, behaupten deutsche “Klimaforscher”, die ideale Duchschnittsremperatur der Erde sei 15 Grad C. Danach erzählen sie uns diese Temperatur sei gefährlich angestiegen – und sie haben Politikern und Medien eingebildet, dass wenn die Temperatur 17 Grad C übersteige, seien wir verloren. Nichtsdestotrotz erzählen sie uns bei vergesslichen Gelegenheiten wiederholt, dass  die globale Durchschnittstemperatur nur 14.5 Grad C sei!!!

D er  Klima-Betrug und hier und hier und hier und hier und hier und hier ist wohlbekannt. Zunächst nannten ihn die NWO-Betrüger Erd-Erwärmung. Wie es offensichtlich wurde, dass es keine globale Erwärmung gibt, nannten sie ihn ”Klimawandel”, indem sie  menschverursachtem CO2 die Schuld für “extremes Wetter” zuschoben, obwohl CO2 nur 0,037% der Atmosphäre ausmacht – und  nur 1% davon auf menschliche Aktivitäten zurückzuführen ist. Das meiste CO2 rührt von den Ozeanen nach kalten Perioden her. Natürliche Schwankungen wurden von den NWO-Betrügern von vornherein ausgeschlossen – obwohl sie  regelmäßig in der Geschichte der Erde und der menschlichen Geschichte kommen und gehen. Allerdings wird es immer wahrscheinlicher, dass Wetteränderungen von Menschen gemacht werden – wenn auch nicht durch CO2, sondern durch die profitable, an sich bedeutungslose CO2-Bekämpfung der NWO.

The Express 2 Aug. 2012: Die Ozeane und Wälder der Erde  saugen etwa die Hälfte der Treibhausgase auf, die von Menschen ausgehen – die gleiche Rate wie vor fünfzig Jahren, sagen Wissenschaftler. Dr Pieter Tans, der National Oceanic and Atmospheric Administration in Colorado, sagte : “Weltweit halten diese Kohlendioxid”-Senken etwa Tempo mit Emissionen durch menschliche Aktivitäten, indem sie weiterhin etwa die Hälfte des emittierten CO2s wieder aus der Atmosphäre ziehen.

Aber die “Klimawissenschaft” intensiviert sich, obwohl das IPCC weiß, es ist ein Betrug – nur politisch beauftragte Arbeit. Denn ohne diesen Betrug  würden die “Wissenschaftler” ihre gut bezahlte Arbeitsplätze verlieren.

Arctic-ice2012Am 27. Juni hat das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) eine Erklärung herausgebracht, es habe den Prozess der Umsetzung einer Reihe von Empfehlungen im August 2010 durch das InterAcademy Council (IAC), die Gruppe,  die  durch Akademien der Wissenschaften weltweit für die Beratung internationaler Gremien erstellt wurde, vervollständigt. “Dies bedeutet, das IPCC gesteht, seine frühere Arbeit war Mist – da das AIC die früheren Reporte der IPCC dafür abstempelt, alle basalen wissenschaftlichen Verfahren und Kriterien außer Acht gelassen zu haben.
Was ist aber mit dem nächsten IPCC-Bericht, der 2013 und 2014 zu erscheinen ist? Die fast endgültigen Entwürfe dieses Berichts  sind seit Monaten im Umlauf. Sie wurden von den Wissenschaftlern, die von Politikern und nicht auf der Grundlage von Verdienst gewählt wurden, geschrieben; viele von ihnen überprüften ihre eigenen Arbeiten und waren von Fragen und Kommentaren von Leuten, mit denen sie nicht einverstanden sind, befreit.

Im Jahr 2010 erfuhren wir, dass vieles dessen, was wir dachten, über die globale Erwärmung zu wissen, kompromittiert und wahrscheinlich falsch war. Am 27. Juni gestanden die Schuldigen und versprachen, es besser zu machen. Aber wohin gehen wir, um unser Geld zurückzubekommen?

DR 27 Aug. 2012: “Laut der Washington Post, produzierte die Rio +20 ein Vermächtnis: die Leute davon zu überzeugen, dass es sich nicht lohnt, globale Gipfel abzuhalten.
Aber die dänische Regierung wird nicht zulassen, dass die Dänen Klima und Nachhaltigkeit vergessen, kann man aus dem Haushaltsentwurf lesen, den die Regierung heute darlegte –100.000.000 DK Kronen wurden im Nachgang zu der Rio +20 zugewiesen, sagt Sprecherin Lone Loklindt, die radikale Partei. Das Geld wird verwendet, um eine breitere Unterstützung in der Bevölkerung ( = Gehirnwäsche) und der Debatte über Nachhaltigkeit hier zu Hause zu schaffen.”
Kommentar: Nun will die artige dänische NWO-Regierung ihre Heiligkeit unter Beweis stellen, indem sie nicht nur die Emissionen  von harmlosem CO2 nach EU-Kommando um 20% sondern um 40% vor 2020 mindern will.  Das wird teuer für uns – und gut für die NWO-Bankster.

EU Presse-Mitteilung 28 Aug. 2012: Der australische Minister für Klimawandel und Energieeffizienz, der geehrte Greg Combet, MdP, und dieEU-Kommissarin für Klimapolitik, Connie Hedegaard, kündigten heute an, dass Australien und Europa ihre Emissionshandelssysteme verknüpfen wollen. “Die Verknüpfung der australischen und EU-Systeme bekräftigt, dass Kohlenstoff-Märkte das wichtigste Instrument zur Bekämpfung des Klimawandels und das effizienteste Mittel zur Erreichung von Emissionsreduktionen sind”, sagte Herr Combet.Arctic-sea-ice-melt

Das arktische Meereis schmelze “dramatisch”

Deutsche Welle 28 Aug. 2012Die Eiskappe in der Arktis ist auf den niedrigsten aufgezeichneten Stand geschrumpft, und mehr kann vor dem Ende des Nordhalbkugel-Sommers noch  schmelzen. Der Rückzug des Eises ist ein Zeichen des Klimawandels, sagen US-Wissenschaftler.
Arktisches Wetter in diesem Jahr sei unauffällig – ausser einem Sturm, der die Eisdecke im frühen August auseinander erschütterte.

National-snow-ice-data-center

Links: The National Snow and Ice Data Center: Ausdehnung des arktischen Meereises fiel auf 4,10 Millionen Quadratkilometer am 26. August 2012. Dies waren 70.000 Quadratkilometer  unter dem täglichen Umfang von 18. September 2007.

NASA Chef-Wissenschaftler, Waleed Abdalati, sagte der Rekord-Eisschwund sei ein Signal, dass der Nordpol bald keine signifikante Eisbedeckung während der Sommermonate haben werde. Eine aktuelle Ausgabe der Zeitschrift “Geophysical Research” verwies auf Korrelationen zwischen der arktischen Schmelze und extremen Wetterereignissen wie Dürren, Überschwemmungen, Hitzewellen und Kälteperioden. Globale Getreidevorräte werden voraussichtlich von der schlimmsten US Dürre seit Jahrzehnten und schlechten Ernten in Europas Brotkorb um das Schwarze Meer ausgeschöpft werden.

Was könnte der Grund sein?

I. Natürliche Ursache: Die Pazifische Dekaden-Schwankung (PDO) und die Atlantische Multidekadale Schwankung (AMO) pumpen beide gleichzeitig warmes Wasser in die Arktis (natürlicher Process).
Arctic-temp.WattsupPDO-AMO

Rechts: Arktische Temperaturen

Links unten: Die PDO und AMO Temperaturen entsprechen den arktischen Temperaturen

Watts´s Up With That: NASAs (betrügerischer) James Hansen ( Hansen et al 2007 “Climate Simulationen für 1880-2003 mit GISS Modell E, Clim Dyn (2007) 29:661-696), beobachtete, das Klimamodell simulierte nicht korrekt mit der Warmzeit der 1930s-1940er Jahre  in Bezug auf die globale Durchschnittstemperatur: “Es kann  fruchtlos sein, nach einer äusseren Kraft zu suchen, um  den Wärmerekord um 1940 herzustellen. Vielleicht ist ein wahrscheinlicheres Szenario eine ungezwungene ozeandynamische Fluktuation mit Wärmetransport in die Arktis und positiven Reaktionen des reduzierten Meereises.”

So Hansen behauptet, dass die damalige Erwärmungszyklus natürlich sei (vielleicht “Sonnen-Antrieb der Arktischen Schwankung”), aber die derzeitige Erwärmungs-Zyklus sei auf CO2 zurückzuführen. Nichtsdestotrotz ist die aktuelle “globale” Erwärmung  “weitgehend auf die Arktis beschränkt”.

Arctic-snow-increasing

Links unten: Ruttgers University Lab: Arktischer Winterschnee nimmt zu

Climate Depot: Die arktische Eisschmelze ist ein Medienrummel

II. Chemtrailing / Geoengineering könnte ein Grund für Polareis-Schmelze sein. Erderwärmung ist nicht der Grund

The Council on Foreign Relations 15 April 2008: Potenzielle Arten von Partikeln für das Einspritzen (in die Atmosphäre) beinhalten Schwefeldioxid, Aluminiumoxid Staub oder sogar selbst-schwebende Aerosole, die entwickelt sind, um in bestimmte Regionen (zB über die Arktis) wandern zu können.

Keith stellt fest, dass “photophoretische Anhebung” Partikeln oberhalb der Stratosphäre heben und ihre Fähigkeit, die Ozonchemie zu stören, verringern könnte … [Solche] schwebende Partikeln können lange Lebensdauer haben, [und] könnten technisch konstruiert werden, um zu den Polen zu wandern und so zugeschnitten werden, dass sie durch Lichtreflektion die polare Erwärmung reduzieren, um so die Gefahr eines raschen Abschmelzens und damit den Anstieg des Meeresspiegels zu reduzieren.”

Global-temp-2000-years

The Daily Mail 11 July berichtet die Befunde eines internationalen Teams auf Baumring-Temperatur-Stellvertretern basiert: Keine globale Erwärmung über die letzten 2.000 Jahre.

Das Niveau der SO2-Emissionen, das  erforderlich ist, um die Auswirkungen der doppelten CO2-Konzentrationen entgegenzuwirken wurde auf  31.000 Tonnen pro Tag geschätzt. Bakterien werden als CCN versprüht! Wolken-Weissmachen wird auch überlegt. Lokaler Ozonabbau ist nach großen Vulkanausbrüchen (Schwefel) beobachtet worden. Jede Art von Partikel, die in die Stratosphäre injiziert wird, könnte wenigstens die chemische Zerstörung von Ozon schwach erleichtern, obwohl Einzelheiten unsicher sind. Injektion einer großen Anzahl von Aerosolpartikeln in die Stratosphäre könnte auch die speziellen Reaktionen, die zu Ozonllochern führen, beschleunigen.NOAA,36-percent- more-ice-now-than-2007

Real Science 25 Aug. 2912 (Rechts): Türkis zeigt Eis, das 2012 anwesend ist – aber nicht im Minimum 2007. Rot zeigt das Umgekehrte. Es gibt nun 36% mehr Eis als im 2007–Minimum (NOAA).

GeoengineeringWatch:  Das Packeis reflektiert mehr als 90% der von der Sonne eingehenden Wärmeenergie. Das offene Meer nimmt nun mehr als 90% dieser Energie auf. Das massive Ozonloch der nördlichen Hemisphäre (vor allem sicherlich durch die anhaltende globale Aerosol Geoengineering-Programme erstellt) macht diese bereits schreckliche Situation viel, viel schlimmer.
Die UV dringt jetzt etwa 200 Meter ins Meer, heizt den Meeresboden, und setzt somit das (Starke Treibhausgas) Methanhydrat (und CO2) frei, das seit Millionen von Jahren im Meeresboden eingesperrt ist. Das wird natürlich dramatisiert.Diagram-of-doom

Die kanadische Regierung hat ihr Möglichstes getan, um die Wissenschaftler, die am Ozon-Forscherteam beteiligt sind, mundtot zu machen, drohte ihnen mit Kündigung, wenn sie zu den Medien sprechen. Diese Tatsache wurde durch eine Reihe von Medien berichtet und ist noch recherchierbar online.
Höhere Temperaturen und mehr offenes Wasser in der Arktis bedeuten auch die Gefahr, dass Stürme das Meereis mit größerer Heftigkeit anschlagen.

Beschleunigte Erwärmung in der Arktis verändert den polaren Jetstrom durch die Verlangsamung der Geschwindigkeit und durch eine Erhöhung der Welligkeit. Größere Schwankungen im Jet-Strom ermöglichen kalte Luft von der Arktis weiter nach Süden sowie warme, feuchte tropische Luft nach Norden vorzudringen, erklärt Jennifer Francis, Forschungs-Professorin am Institut für Marine and Coastal Sciences an der Rutgers University.

IV. HAARP und Atombomben produzieren Ozonlöcher in der Atmosphäre
Bernard Eastlunds Patent: “Verfahren und Vorrichtung zur Veränderung einer Region in der Erdatmosphäre, Ionosphäre und / oder Magnetosphäre.”
Dr. Bernard Eastlund ist der Wissenschaftler, dessen Name am meisten mit der Gründung und Entwicklung von HAARP verbunden ist. Dr. Bernard Eastlund beschreibt minutiös elektromagnetische Erwärmung der Ionosphäre (oberer Teil der Atmosphäre) durch Ionisierung und Plasma-Bildung mit den Zwecken der Zerstörung einer feindlichen Kommunikation, der Zerstörung von Raketen – und des Wetters / Klimawandel. Diese Erwärmung kann durch beispielsweise Aluminium und Barium und hier (The NBC) Chemtrail-Sprühen in jeder beliebigen Region erhöht werden. Er schreibt: “In den letzten Jahren hat eine Reihe von Experimenten tatsächlich stattgefunden, um die Ionosphäre in kontrollierter Weise zu modifizieren. Die Elektronentemperatur der Ionosphäre wurde um Hunderte von Graden in diesen Experimenten angehoben.” Er schreibt weiter:”. In den späten 1950er und frühen 1960er Jahren detonierten sowohl die Vereinigten Staaten als auch die UdSSR eine Reihe von nuklearen Bomben unterschiedlicher Stärke, um  eine große Anzahl von geladenen Partikeln in verschiedenen Höhen zu generieren, z. B. 200 Arctic-sea-temperaturesKilometer (km) oder mehr oben.

“Extremes Wetter”

Links:Temperaturerhöhung  im Arktischen Meer – wie man es durch Zusammenfallen der  PDO und AMO erwarten kann

Drs. Begich und Manning schreiben” in ihrem Buch “Engel spielen nicht diese HAARP”(fe): Das Militär unterliess es, der Öffentlichkeit zu sagen, dass sie nicht wissen, was genau passieren wird. Unabhängige Wissenschaftler sagten an Begich und Manning, dass ein HAARP-Typ “Himmelbrecher” mit seinen unvorhergesehenen Auswirkungen eine Handlung des globalen Vandalismus sein könnte. Sie sprechen von “elektronischem Regen” aus der Ionosphäre in die untere Atmosphäre. Zum Beispiel wurde Regenerzeugungs-Technologietests in Vietnam unternommen. Das US Verteidigungsministerium tastete Blitz und Sturm Manipulations-Studien in den Projekten Skyfire und  Sturmzorn ab. Sie sahen, dass einige komplizierte Technologien große Auswirkungen hatten. Im Jahr 1994  offenbarte die US Air Force ihren Spacecast 2020 Masterplan, der Wetter-Steuerung beinhaltet.

Der welt-anerkannte Wissenschaftler und Präsidentenberater, Gordon JF MacDonald, hatte eine Reihe von Ideen für die Verwendung der Umwelt als Waffen-System. In dem Buch “Wie man die Umwelt zerstören kann”, beschreibt er die Verwendung von Wetter-Manipulation auf Klima Modifikation, Schmelze oder Destabilisierung der polaren Eiskappe …. Ozeanwellen-Kontrolle … Verwendung der Energiefelder des Planeten.GreenlandIceMelt

Arctic-ice-24-mayGeekmom 26 July 2012: Vom 8. Juli – 12. Juli, wechselte Grönlands Oberfläche von ca. 40% geschmolzenem Wasser auf etwa 97% (links). Die Erwärmung selbst ist sicherlich nicht beispiellos. Bedingungen, die dies  unterstützen, wurden zuletzt im Jahr 1889 gemessen, und Eiskernproben, die die Fähigkeit zum Nachweis der klimatischen Bedingungen über 100.000 Jahre bieten, haben gezeigt, dass große Erwärmung rund alle 150 Jahre eintritt. Dass dies im Jahr 2012 geschieht, ist nicht unvernünftig.

Links: Allerdings zeigt Cryosphere Today Satelliten-Photos (rechts) eher mehr Grönlandeis jetzt als 1980!
Rechts: Ein Vergleich zwischen der Ebene des arktischen Meereises am 24. Mai zeigt keinen Unterschied in der  Ausdehnung der Eisdecke 1980 und 2012 – aber mehr Schnee 2012 (oben). Allein ein Vergleich des 24. August 1980 zu 2012 zeigt eine dramatische Schrumpfung des arktischen Meereises 2012. Wie ist das möglich in so kurzer Zeit?Cryosphere 24-aug-2012

Kommentar
Heute gibt es laut den Satelliten mehr Grönlandeis als vor 32 Jahren. Es gab schon immer arktische Temperaturschwankungen aufgrund des warmen Wassers der PDO und AMO – wahrscheinlich der wahre Grund für die Schmelze. Während des Zweiten Weltkriegs konnte ein deutsches Kriegsschiff durch das Arktische Meer segeln und US-Schiffe im Pazifik angreifen. Sowjetische Frachter verwendeten den gleichen See-Weg.

Die Rockefeller Foundation hat uns gelehrt, dass die Chemtrail-Gifte, die durch Flugzeuge in erschreckenden Mengen in die Atmosphäre (werfen Sie einen Blick auf den Himmel) gepumpt werden, wie jetzt von der deutschen Bundesregierung bestätigt – mehr hier – würden an die Pole suchen und  das Eis vor dem Sonnenlicht und dem postulierten (nicht vorhandenen) CO2-Treibhauseffekt schützen. Allerdings wird das Eis also laut den obigen Behauptungen vor der Eisschmelze nicht durch das Chemtrailing geschützt.

Also, bitte, Illuminaten,  stoppen Sie die Chemtrail-Vergiftung der Menschheit mit Partikeln, die angeblich zu den Polen suchen, um die Ozon-Löcher, die durch Ihre eigenen Atombomben- und HAARP Experimente gemacht  werden, auszufüllen! Jetzt geben Sie zu, Ihr Geoengineering sei wirkungslos auf die arktische Meerestemperatur !

Eine so schnelle Abnahme des Eises in der Arktis bei normaler Temperatur wie von den Alarmisten behauptet  weist auf eine vom Menschen verursachte Katastrophe hin – und nicht auf Klimawandel oder CO2–Katastrophe. HAARP ist eine mächtige Wetter-Waffe und ein möglicher Grund – wie von der US Airforce geltend gemacht, die behauptet, “das Wetter zu Eigen gemacht zu haben”.  Sowohl Russland (Dürre und glühende Temperaturen) als auch China (Überschwemmungen und Erdbeben) haben die USA der HAARP Kriegsführung und hier angeklagt – aber beide haben auch HAARP-Programme.  http://euro-med.dk/?p=28072

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


*

Themen:

“Deutschland ist ein Kriegsgebiet”

Kraftstoffpreise im August: Ein schlimmer Monat für die Autofahrer

Erdbeben der Stärke 6,4 vor der Küste von Indonesien

Konzertierte Aktion der Systempresse gegen BIO-Produkte – zum Wohle der Krankheiten

Es wird immer kurioser … [Armeenamen als Marken]

US-Atombomben bleiben in Deutschland

Krieg gegen Russland und China: Deutschland rüstet im Namen der USA auf

Russland übergibt Atomkraftwerk Buschehr im Dezember an Iraner

Berliner Justiz erlaubt Beschneidungen
Elche kommen zurück nach Deutschland
u.a.
*

Das 5. Honigmann-Treffen wird in Zossen, am 22. Sept. 2012, südl. von Berlin stattfinden. Bitte anmelden unter IMME70@web.de – (bitte kopieren und in die Leiste einsetzten).

*

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende über´s Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier:  SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

– Danke –

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Bei TED2010 enthüllt Bill Gates seine Vision der weltweiten Energiezukunft, wobei er die Notwendigkeit von “Wundern” beschreibt, welche eine planetare Katastrophe abwenden können und erklärt warum er einen nie dagewesenen neuen Nukleareaktortypen unterstützt. Das notwendige Ziel?

Kein CO2-Ausstoß, weltweit, im Jahre 2050.

http://www.ted.com/talks/lang/de/bill_gates.html

.

So funktioniert das System, Lügen, Lügen und nochmals Lügen, sonst kommen sie nicht weiter….(..und werden es auch nicht)

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Mail-Sendung von soeben:

Wir wollten heute Morgen 20.000 Euro Lohngelder von der Mittelbrand. Spk abholen. Das haben wir immer schon ohne Voranmeldung getan.

Heute Morgen bekamen wir  aber  n i c h t s   in Trebbin, auch keinen Teilbetrag. Die haben gar nichts.

Die Bankangestellte hat dann rumtelefoniert, Ludwigsfelde hat auch nichts, auch keinen Teilbetrag, keine 5000,- Euro. Eine weitere Filiale ebenfalls nichts. Nur in Luckenwalde bekommt er jetzt 14.500,- Euro, mehr geht auch dort nicht. Sieht so aus, als ob da was im Gange ist.

 Leute, kümmert Euch um Euer Geld. Wenn sich das herum spricht, ist ein Bankenrun nicht ausgeschlossen.


…eine Bienenfreundin

.

NACHTRAG:

Mein Mann hat tatsächlich nur 14.500 Euro bekommen und die Hauptniederlassung hat  ihn zu einer kleinen Nebenfiliale in Luckenwalde gelost. In der Hauptniederlassung in Luckenwalde standen so um die 60 Leute an. Was die wollten und ob die Geld bekommen haben, konnte er nicht sagen, weil er in der Ecke gesessen und gewartet hat. Ich  persönlich habe noch nie gesehen, dass da so viele Leute anstanden. Er meinte auch, dass die Bankangestellten ziemlich ratlos wirkten (Hände in die Hüften gestellt, bedeppert in die Geldschubladen geguckt u.s.w.) Eigenartig ist die Sache schon.

Ich meine, man hat ja schon über Bankenruns gelesen und dass es einen Crash geben wird, ist auch irgendwie nicht unwahrscheinlich, aber wenn das die eigene kleine MBS vor der Haustür betrifft, hat das schon eine andere Qualität. Aber vielleicht ist das ja alles nur Zufall und es gibt eine harmlose Erklärung dafür. Jedenfalls sollte man sein  Geld im Auge behalten und es abholen, solange das noch möglich ist. Heute ist es nicht möglich. Wir haben jetzt das nächste Geld vorbestellt und das scheint zu klappen.

Viele Grüße

I:

Sendung Ende.,

.

…danke.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Im ersten Teil dieses Essays habe ich dargelegt, warum meiner Meinung nach die Richtigstellung („Revision“ d.h. „Geschichtsrevisionismus“) einer verleumderischen Geschichtsschreibung für uns Deutsche essentiell ist. Im Folgenden werde ich ausführen, wie eine solche Richtigstellung erfolgen muss, damit sie Wirkung entfaltet.

Im ersten Teil des Essays hatten wir das Beispiel eines Menschen, der verleumdet und infolge sozial geächtet, in den Selbstmord getrieben wird. Stellen Sie sich nun den umgekehrten Fall vor. Nehmen wir an, Sie erfahren über eine Person, von der Sie bisher ein positives Bild hatten, dass er ein Zuhälter ist, der zudem durch eine unangemessen raue Behandlung einen zahlungsunwilligen Kunden ins Jenseits befördert hat. Was ist Ihre Reaktion? Wahrscheinlich sind Sie angeekelt, wollen mit diesem Menschen nichts mehr zu tun haben, fürchten sich vor ihm. Vielleicht würden Sie ihn auch bei der Polizei anzeigen, wenn Sie Beweise für seine Tat haben. Jetzt stellen Sie sich aber vor, dieser Mensch ist ihr Arbeitgeber: Sie haben eine für Ihre Verhältnisse gute Stelle und würden wahrscheinlich nichts anderes finden. Jetzt stellen Sie sich noch vor, Sie leben in Süditalien und die Polizei interessiert sich nicht die Bohne dafür, was Ihr Arbeitgeber verbrochen hat (und wird eher noch Sie ins Gefängnis bringen, wenn Sie sich darüber öffentlich auslassen). Welche Konsequenzen hat nun Ihr Wissen über Ihren Arbeitgeber, selbst wenn Sie es mit der ganzen Dorfgemeinschaft teilen? Wahrscheinlich gar keins bzw. sogar, dass Sie Ihrem Arbeitgeber eine besondere Form des „Respekts“ entgegenbringen.

Kriegsverbrechen wie der Bombenholocaust haben dem Ansehen der VSA prinzipiell nicht geschadet

Die Tatsache, dass nur noch wenige Menschen an die offizielle Version von „9/11“ glauben, sollte die Regierung der VSA eigentlich in große Verlegenheit bringen, aber dem ist offensichtlich nicht so. „9/11“ ist ja auch nicht der einzige Fall; neben Pearl Harbor oder dem Vorwand um 1898 den Krieg gegen Spanien zu beginnen (ein Panzerkreuzer wurde unrechtmäßig in den Hafen von La Habana gefahren und dort in die Luft gejagt, woran dann angeblich die Spanier schuld waren) gibt es eine schier endlose Serie an Lügen, Manipulationen und Schweinereien (z.B. die zahlreichen „Interventionen“ im „Hinterhof“, von Chile über Panamá bis Nicaragua; dann Afghanistan, Irak etc.). Jedem gebildeten Menschen mit ein wenig Neugierde bzw. Interesse sind die entsprechenden Informationen zugänglich, weltweit wissen Millionen von den jeweils einzelnen Fällen. Die VSA (bzw. ihre Regierung und wer hinter ihr steht) sollten also eigentlich vollkommen diskreditiert sein, es sollte Wogen der Empörung, Streiks im Inland, Boykotte im Ausland geben etc. Und was passiert? Eigentlich gar nichts.

Könnte die Reaktion auch anders sein? Könnten sich Wogen der Empörung, Boykotte etc. einstellen? Ja, natürlich, nämlich wenn Marietta Slomka und ihre Pendants in anderen Ländern in den Abendnachrichten verkünden, dass die Weltgemeinschaft angesichts der Enthüllung über besagte Schweinereien schockiert ist, wenn Gewerkschaftsführer, Bono und Bob Geldoof zu internationaler Solidarität aufrufen etc.

Woran liegt das? Offensichtlich handelt es sich, so zumindest meine Ansicht, um eine menschliche Konstante, um Menschlich-allzu-Menschliches. Ein literarischer Text, der Roman Fontamara des Italieners Ignazio Silone (zu dessen Lektüre ich durch diesen Text von Dikigoros angeregt wurde), veranschaulicht dies sehr schön.

Fontamara erzählt den Niedergang des gleichnamigen Dorfes zur Zeit des Faschismus. (Der Roman erhält seinen Wert neben der hervorragenden Komposition und dem bitterbösen Sarkasmus dadurch, dass der Fall Fontamara eigentlich sehr allgemein ist und sehr unideologisch geschildert wird; Silone selbst wies darauf hin (vgl. Dikigoros), dass die Kommunisten es nicht anders halten als die Faschisten, welche die politisch korrekten Interpreten des Romans natürlich einzig im Auge haben.)

Die ungebildeten und armen Bauern von Fontamara sind es seit Urzeiten gewohnt, von den jeweils Herrschenden ausgebeutet zu werden. Diese „Tradition“ erhält allerdings eine ganz neue Intensität und Bedeutung mit dem Aufstieg des „Unternehmers“ (so sein Name im Roman), der, von einer Bank mit Kapital versorgt, alles aufkauft und die Bauern, ebenso wie die bisherige „gute Gesellschaft“, mit dreisten Tricks übervorteilt. Das Ende des Dorfes wird folgendermaßen eingeleitet: Die Bauern bemerken erstaunt, dass Arbeiter dabei sind, den kleinen Bach umzuleiten, der ihre Felder dürftig mit Wasser versorgt. Dies wurde von dem „Unternehmer“, welcher neuerdings auch Bürgermeister ist, mit Hinweis auf das dadurch angeblich gemehrte Gemeinwohl veranlasst (und von den Steuern der Kommune bezahlt). Die Bauern protestieren, werden aber einfach mit fadenscheinigen Begründungen über neue Gesetze und Ähnliches abgespeist. Sie selbst empfinden sich aufgrund ihres Unwissens und ihrer Armut als hilflos und wenden sich an den Rechtsanwalt Circostanza, den „Verteidiger des Volkes“, der ihnen stets gerne „hilft“, weil sie sich bei niemandem darüber beschweren können, dass er ihnen im Grunde nur das Geld aus der Tasche zieht. Er verspricht ihnen einen „Kompromiss“ auszuhandeln, welcher dann folgendermaßen aussieht: ¾ des Wassers sollen den Bauern zugeteilt werden und die anderen ¾ (ja, genau: jeweils ¾) dem „Unternehmer“. Als sich herausstellt, dass letztendlich alles Wasser dem „Unternehmer“ zukommt, werden die Bauern von den Carabinieri daran gehindert, sich zu ihrem Recht zu verhelfen.

Das Unglaubliche, aber psychologisch meiner Meinung nach meisterhaft Dargestellte ist, dass die Bauern sich immer wieder an den Rechtsanwalt Circostanza wenden, obwohl dieser sie ja immer nur betrogen hat, was ihnen auch vollkommen bewusst ist. Sie fühlen sich jedoch hilflos und sehen ihn als ihren einzigen „Verbündeten“ an, da die anderen Mitglieder der „guten Gesellschaft“ mit ihnen nicht einmal sprechen. Im Verlauf des Romans werden sie von den herrschenden Faschisten als Staatfeinde eingestuft, wobei sie weder wissen, was Faschisten sind, noch vom Sozialismus eine Ahnung haben. Eine unglaublich groteske Szene ist die folgende: Während die meisten Männer auf den Feldern arbeiten, kommen zahlreiche Lastwagen mit aus dem Lumpenproletariat rekrutierten Schwarzhemden ins Dorf. Nachdem sie alles demoliert und einige Frauen vergewaltigt haben, nehmen sie eine Gesinnungsprüfung vor, während der dann auch die Feldarbeiter eintreffen. Die entscheidende Frage ist, wen die Bauern „hochleben“ lassen wollen. Die einzig richtige Antwort ist der Name des Führers, welcher aber keinem der Bauern überhaupt bekannt ist (und der auch im Roman nicht erwähnt wird; wie gesagt könnte man auch statt „Faschisten“ „Kommunisten“ oder „Finanzoligarchen“ einsetzen). Alle Bauern, egal ob sie die Jungfrau Maria, die Königin Margherita (von deren Tod sie noch gar nichts mitbekommen haben) oder „die Regierung“ hochleben lassen, werden als Staatsfeinde registriert.

Dieser Roman hat mich frappierend an unsere eigene Situation erinnert. Statt von einem „Unternehmer“ bekommen wir hanebüchen begründete Vorgaben aus Brüssel. Wir sind Staatsfeinde, weil wir Weiße und Deutsche sind. Wir fühlen uns schwach und hilflos und hoffen, dass irgendwann einmal ein Retter in einer der bestehenden Parteien auftaucht oder dass eine neue Partei gegründet wird, die uns dann rettet. Alle angeblichen „Retter“ verhalten sich aber eher wie der Rechtsanwalt Circostanza. Andere wiederum hoffen, dass „die Menschen irgendwann aufwachen“, aber, wie hier dargestellt, wissen doch die Meisten von genügend Lügen, Betrügereien und Schweinereien und leben doch einfach ihr Alltagsleben fort.

Wenn wir uns erfolgreich zur Wehr setzen wollen, dann brauchen wir alles, was dazugehört: Unternehmer, Anwälte, Journalisten, Soldaten.

In Silones Roman deutet sich ein Hoffnungsschimmer an: Eine Gestalt, „zwischen Arbeiter und Student“ nimmt mit den Bauern Kontakt auf, versorgt sie mit einer Presse und regt sie dazu an, ihre eigene Zeitung zu drucken. Auf naive Weise schreiben sie in diese Zeitung, wie sie betrogen und zerstört werde: vom „Unternehmer“, vom Rechtsanwalt, vom Richter etc. Diese einfache Anklage in einer Zeitung zu lesen, hat einen unglaublichen Effekt. Die Mächtigen fühlen sich bedroht und lassen das Dorf überfallen; viele Bewohner sterben, aber einige, darunter der Erzähler, können sich retten. So endet der Roman.

Um zum Ausgangsthema dieses Essays zurückzukommen: Die Wahrheit, „wie es ist“ und „wie es gewesen ist“, ist sehr wichtig. Die Geschichte unserer Leiden, unserer Unterdrückung und Auslöschung ist wichtig. Mit dem Internet haben wir bereits ein wertvolles Medium, aber den Sieg werden wir erst erringen, wenn das, was wir hier schreiben, von Marietta Slomka verkündet wird, und dafür brauchen wir Unternehmer, Anwälte, Journalisten, Soldaten.

http://schwertasblog.wordpress.com/2012/08/08/die-bedeutung-des-geschichtsbilds-fur-unsere-uberlebenschancen-ii/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


  – Von:Dr.Yavuz Özoguz

Im Namen des Erhabenen
Unter Schwerverbrechern versteht man in der Regel Mitglieder einer organisierten Kriminalität, Raubmörder, Vergewaltiger, deren Auftraggeber und Vergleichbares. Aber kann es sein, dass ein Rechtsstaat von solchen Menschen regiert wird?

Imam Chamene’i hat gestern in seiner – einmal mehr als historisch zu bezeichnenden – Eröffnungsrede zum Gipfeltreffen der Blockfreien Staaten sehr deutlich gesagt:  “…Durch den Missbrauch dieser untauglichen Mechanismen geschieht es, dass die USA und ihre Komplizen es fertigbringen, ihren Terror als edle Konzepte zu verschleiern und ihn der Welt aufzuzwingen. Sie beschützen die Interessen des Westens im Namen von “Menschenrechten”. Sie greifen militärisch in andere Länder ein im Namen der “Demokratie”. Sie nehmen wehrlose Menschen in Dörfern und Städten mit ihren Bomben und Waffen ins Visier im Namen der “Terrorismusbekämpfung”. Aus ihrer Perspektive ist die Menschheit eingeteilt in erst-, zweit-, und drittklassige Bürger. Das menschliche Leben in Asien, Afrika und Lateinamerika wird als gering betrachtet, und das in den USA und Westeuropa als teuer. Die Sicherheit der USA und Europas wird als wichtig betrachtet, während die Sicherheit der restlichen Menschheit als unwichtig betrachtet wird. Folter und Ermordung sind erlaubt und werden vollkommen ignoriert, wenn sie von den USA, den Zionisten und ihren Marionetten verübt werden. Es beeinträchtigt ihr Gewissen nicht, dass sie geheime Gefängnisse an diversen Orten auf verschiedenen Kontinenten haben, in denen wehrlose Gefangene, die keine gerichtliche Vertretung haben und nicht vor ein Gericht gestellt wurden, auf hässlichste und abscheulichste Art behandelt werden…” Nicht nur diese Passage hat mir sehr zu denken gegeben. Haben diese Menschen an der Spitze der Westlichen Staaten wirklich kein Gewissen mehr? Ist deren Gewissen derart verkommen, dass sie nicht einmal Probleme damit haben, Mord, Vergewaltigung, Vertreibung und viele andere Verbrechen anzuordnen und mitzutragen? Bei den US-Oberen habe ich diesbezüglich kaum Zweifel, aber ist es auch in Deutschland so?

Zunächst aber einmal ein Blick in die USA bzw. auf einen Mann namens  Jeffrey Feltman. Hierzulande wird ihn kaum jemand kennen. Jener Feltman war einstmals Staatssekretär der US-Regierung für Nahostangelegenheiten. In seinem Lebenslauf gibt es die Abschnitte, in denen er an den Kriegsverbrechen der USA im Irak beteiligt war wie auch sein Dienst in der US-Botschaft in Tunis und in Tel Aviv. Beim letzteren Dienst war er maßgeblich verantwortlich für die Strangulierung des Gaza-Streifens. Dabei kamen ihm seine Arabisch-Kenntnisse zur Hilfe, die er an der Universität in Jordanien erworben hat. Im Libanon ist er erheblich bekannter als in Deutschland, denn er war einstmals Botschafter der USA im Libanon und gelangte in dieser Funktion zu einer gewissen “Berühmtheit” durch die Erwähnung in einer Rede von Sayyid Nasrullah.  In einer 2006 gehaltenen Ansprache bezeichnete der Generalsekretär der Hizbollah die damalige Regierung des Libanon unter Fouad Siniora als “Feltman-Regierung”. Damit sollte der damals abzuwehrende Einfluss der USA auf die libanesische Regierung zum Ausdruck kommen. Es ist wohl kaum nötig darauf hinzuweisen, dass jener Feltman mit ungarischen Vorfahren den Zionismus mit Haut und Haaren verschrieben ist. Und es gab kaum eine Gelegenheit, in der er die Feindschaft der USA zum Iran nicht deutlich gemacht hätte. In einem Interview mit Haaretz aus dem Jahr 2010 konnte man bereits zwischen den Zeilen herauslesen, wie die USA eine “besondere” Beziehung mit der Syrischen Bevölkerung (aber nicht mit der Regierung) anstrebt. Es wäre sicherlich nicht unangebracht anzunehmen, dass jener Feltman direkt in die Verbrechen der USA in Syrien involviert ist. Gestern nun taucht ein Foto bei FARS-News von jenem Feltman auf, wie er neben Ban Ki-Moon sitzt, während Imam Chamene’i den UN-Generalsekretär empfängt.

Dieses Maß an Heuchelei in der verbrecherischen Politik der Westlichen Welt ist wirklich kaum zu ertragen. Noch vor einer Woche haben die USA alles in ihrer Hand mögliche versucht, den UN-Generalsekretär davon abzuhalten, dass er überhaupt in den Iran reist. Als das nicht möglich war, weil die UN dann extrem an Ansehen bei über 120 Staaten verloren hätte, wollten sie der Welt zeigen, an wessen Strippe jener Ban Ki-Moon hängt und senden jenen Spitzendiplomaten sozusagen als Aufpasser mit. Jener Feltman, der alles dafür tun würde, um Imam Chamene’i zu schaden – wenn er nur könnte – setzt sich wie ein artiger Schuljunge dort hin, damit die US-Medien am nächsten Tag behaupten können, Obama hätte seinen Spitzendiplomaten zu Imam Chameen’i geschickt. Wir wissen nicht, ob folgende Passage aus der Rede Imam Chamene’is in diesem Zusammenhang steht:

“Nun möchte ich gern den amerikanischen Politikern einen wohlwollenden Rat geben, die immer für die Verteidigung des zionistischen Regimes eingetreten sind. Bis jetzt hat dieses Regime zahllose Probleme für Sie verursacht. Es hat den Völkern in der Region ein hassenswertes Image von Ihnen präsentiert, und es hat Sie als Helfershelfer bei den Verbrechen der zionistischen Besatzer aussehen lassen. Die materiellen und moralischen Kosten, die deswegen von der amerikanischen Regierung und vom Volk getragen werden, sind atemberaubend, und wenn das so weitergeht, könnten die Kosten in Zukunft sogar noch schwerwiegender werden. Denken Sie nach über den Vorschlag der Islamischen Republik einer Volksabstimmung und retten Sie sich vor der gegenwärtig unmöglichen Situation. Zweifellos werden die Völker in der Region und alle Freidenker in aller Welt diese Maßnahme begrüßen.”

Der US-Politik trauen inzwischen wohl fast alle Menschen dieses Erdenrunds alle möglichen verbrechen zu, so dass jenes Maß an Heuchelei nur eine Sensation für Eingeweihte darstellen kann.

Nun aber zurück zur deutschen Politik und zu der Eingangsfrage. Kann es sein, dass deutsche Politiker genau solche Mordauftraggeber sind, wie man es jenem Feltmann im Nahen Osten zutraut? Kann es sein, dass die Spitzenpolitiker Deutschlands in Massenmorde, Vertreibungen, Vergewaltigungen usw. verwickelt sind?

Bevor hier ein falscher Eindruck bezüglich dieses Textes entsteht, seien folgende Hinweise angebracht: Zweifelsohne gehört Deutschland innerhalb der Westlichen Welt und im ganzen Erdenrund zu den Ländern mit den besten Sozialleistungen, mit dem höchsten Wohlstand, mit den größten Freiheitsrechten und mit der größten Rechtssicherheit. Im Vergleich zu vielen muslimischen Ländern, aber auch zu den USA ist Deutschland zweifelsohne ein sehr menschliches Land! Auch was den Umgang mit politischen Gegnern angeht (den Ausnahmefall, der mit der eigenen Geschichte zusammenhängt, lassen wir hier einmal unberücksichtigt) steht Deutschland im Weltvergleich sicherlich an der Spitze von Gerechtigkeit. Doch all das Positive, das man über dieses Land sagen und schreibe könnte, was der Bevölkerung und den von ihnen gewählten Repräsentanten zuzuschreiben ist, ändert nichts an der Ausgangsfrage: Kann es sein, dass selbst in solch einem Land Schwerstverbrecher regieren?

Diese Frage soll an exemplarischen Fällen erörtert werden. In Syrien finden derzeit grausamste Verbrechen statt, die von Lynchmorden über Vergewaltigungen und Vertreibungen sämtliche Fassetten menschlicher Abgründe beinhalten. Und völlig unabhängig davon, wie man zu Assad und dem bestehenden System steht, gibt es absolut keinen Zweifel daran, dass jene Verbrechen in einem erheblichen Maß von den sogenannten “Aufständischen” begangen werden. An dieser Stelle soll nicht darüber diskutiert werden, ob das Assad-Regime abzusetzen sei oder nicht oder zu reformieren sei oder nicht, denn das ändert nichts an der Tatsache, dass sehr viele “Aufständische” von Außen eingeschmuggelt wurden und alle jene genannten Verbrechen begehen! Nur darum geht es in diesem Aufsatz! Und hier stellt sich die Frage: Wenn jemand derartige “Aufständische” massiv unterstützt, wenn er sich dafür einsetzt, dass sie bewaffnet werden sollen, wenn er eine Flugverbotszone verlangt, damit das gleiche geschehen kann wie in Libyen, ist er dann ein Verbrecher oder nicht? Ist also jemand, der zweifelsohne zu Massenmorden und Massenvertreibungen mit aufruft bzw. diese billigend in Kauf nimmt, ein Verbrecher?

Hier gibt es das sogenannte Gegenargument, dass man sich gegen ein bewaffnetes Unterdrückerregime eben nur mit Waffen zur Wehr setzen könne. Zwar sei das, was geschieht, ein Übel, aber wenn man sich nicht wehrt, würde noch größeres Übel entstehen. Ist diese Argument ernst gemeint oder ein weiterer Teil des Verbrechens? Denn bei den Palästinensern, die seit nunmehr sieben Jahrzehnten unter Besatzung leben, die tagtäglich seit fast 70 Jahren ermordet und vertrieben werden, und denen selbst das Internationale Recht einen bewaffneten Widerstand zubilligen würde, wird völlig anders argumentiert. Hier heißt es, dass die Palästinenser eben kein gewaltsames Widerstandrecht gegen den Besatzer hätten. Zudem wird alles getan, um den Palästinensern eine Bewaffnung unmöglich zu machen.

Noch einmal: Es geht in diesem Aufsatz nicht darum, das Assad-Regime zu bewerten. Aber wir sehen, dass auf der einen Seite ausländische Söldner mit allen Mitteln bewaffnet und in ein Land eingeschmuggelt werden, um angeblich die Bevölkerung zu schützen und auf der anderen Seite ein seit fast 70 Jahren besetztes Volk mit allen Mitteln davon abgehalten wird, sich zu verteidigen. Ist solch eine Politik nicht verbrecherisch? Stehen diejenigen, die so etwas zu verantworten haben, die die Befehle zu Beidem gleichermaßen geben, zumindest auf der einen Seite Mördern?

Szenenwechsel Finanzwelt: In der Gesamten Welt sind Betrugsdelikte nach dem sogenannten Schneeballsystem untersagt und gelten als Verbrechen. In Deutschland werden derartige Systeme von § 16 Abs. 2 des Strafgesetzbuches im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) erfasst und können zu einer Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren führen, wobei es um vergleichweise kleine Delikte geht. Wenn aber das gesamte westliche Finanzsystem auf jenem verbrecherischen System aufgebaut ist und die Dimension jenes Verbrechersystems alle bisher bekannten Schneeballsystem um das Millairdenfache übersteigt, ist es dann kein Verbrechen? Ist es kein Raub, wenn heute Menschen auf Kosten der noch nicht Geborenen leben? Für Insider ist das westliche Bankensystem die größte Form des organisierten Verbrechens der bisherigen Menschheitsgeschichte, und neben dem unermesslichen Raub ist jenes System maßgeblich daran mitverantwortlich dass 30.000 Menschen jeden Tag an Hunger sterben. Kann es sein, dass Spitzenpolitiker davon nie etwas gehört haben?

Szenenwechsel Verfassungsschutz: In Deutschland sind bekanntlich eine ganze Reihe von Morden geschehen, die nach der Aufdeckung zu einem äußerst merkwürdigen Schwund an Dokumenten in den Ämtern geführt hat und im Anschluss an eine Welle von freiwilligen und weniger freiwilligen Rücktritten. Niemand käme auf die Idee einem deutschen Innenminister oder hohen Beamten vorzuwerfen, sie hätten einen Inlandmord beauftragt. Das ist schlicht und einfach undenkbar! Aber einmal angenommen, jemand wüsste, dass gewisse Behörden darin verwickelt sind und würde zum Schutz des Staates (also für durchaus hohe ehrbare Ziele) gewisse Dokumente verschwinden lassen, wäre er dann nicht des Verbrechens der Mittäterschaft oder zumindest der Vertuschung einer schweren Straftat schuldig?

Solche Beispiele ließen sich beliebig fortsetzen. Und immer wieder würde man zu dem gleichen Schluss kommen: Das was im “normalen Leben” eine schwere Straftat wäre, wofür ein Straftäter in jedem Fall verurteilt werden würde, wenn er erwischt wird, ist in der Politik mancher Rechtsstaaten nicht unbedingt eine Straftat! Und entsprechend dürfte auch das Selbstverständnis der Politiker sein. Die gleichen Menschen, die im “normalen Leben” nicht einmal einem Hamster etwas antun könnten, können in der Politik Befehle erteilen und Äußerungen öffentlich von sich geben, nach denen hunderte unschuldiger Frauen und Kinder ermordet oder vertrieben werden, und das muss nicht nur in Kunduz sein.

Die deutschen Spitzenpolitiker würden sich in Selbstverständnis niemals als Verbrecher sehen! Und es ist zumindest diesseitig betrachtet keine Frage von Gerechtigkeit, ob sie es jemals tun werden, sondern eine Frage der Machtverhältnisse. Denn falls eines Tages ein anderes System über die Westliche Welt obsiegt (warum auch immer), dann werden heutige Spitzenpolitiker wegen schwerster Verbrechen und Hochverrat vor einem Tribunal abgeurteilt werden. Da kein einziger deutsche Politiker mit solch einer umfassenden Änderung im eigenen Land rechnet, macht er sich auch keine Sorgen und beurteilt sein eigenes Handeln auch nicht auf einer Basis von Gerechtigkeit.

Wie sagte Imam Chamene’i: “Es beeinträchtigt ihr Gewissen nicht…” Doch was geschieht mit einem Menschen der sein Gewissen verliert? Was geschieht mit der Seele eines Menschen, der mitverantwortlich ist an Massenmorden in dieser Welt, ohne das Bewusstsein dafür zu haben? Diese Frage wäre ein neuer Aufsatz und der vorliegende ist schon lang genug.

http://german.irib.ir/analysen/kommentare/item/210342-ist-es-moeglich-dass-ein-rechtsstaat-von-schwerverbrechern-regiert-wird

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Der berühmte Arzt und Buchautor Dr. med. Walter Mauch wurde gejagt und geschunden, aber er hat nicht und niemals aufgegeben. 

Panzer und Raketen sind nur Spielzeug, das uns von der Wirklichkeit ablenken soll.  Dr. Mauch ist der Überzeugung, dass wir bereits im dritten Weltkrieg stehen. Allerdings ist der Gegner nicht mehr sichtbar, doch greift er zerstörend in alle Lebensfunktionen ein. Wir sitzen bereits in der tödlichen Falle. Gift in allen Variationen soll uns vernichten.  Die “globale” Krankheit hat bereits jeden erfasst.  Die industrielle Schnellproduktion kann heute jedes Produkt      – w i r k l i c h   j e d e s  P r o d u k t –    künstlich herstellen.  Die Kunstprodukte kann die Zelle nicht verarbeiten, lagert sie ein und schließlich erstickt sie im Dreck.

 Krebs ist zur Krankheit Nummer eins geworden!

Gefolgt von Demenz, Allergie und…………………..und Fettsucht!!

Das Deutsche Ärzteblatt / Jg 109 / Heft6 / 10.2.2012  berichtet:  Todesfolgen: Jeder Vierte stirbt an Krebs. In Deutschland starben 218889 Menschen 2010 an einer Krebserkrankung. Häufigste Diagnose bei Frauen Brustkrebs. Dr. Mauch hat bereits 1996 nachgewiesen, dass die Ursache von Brustkrebs die Deodorantien sind und die wissenschaftlichen Zusammenhänge in seinem Buch “Die Bombe unter der Achselhöhle” veröffentlicht. Dann wurde sein Buch bis 2003 blockiert, um das Milliardengeschäft mit Deodorantien nicht zu stören. Auch die Deutsche Apotheker und Ärztebank hat mitgewirkt und seine Honorare gepfändet, damit Dr. Mauch keine Werbung machen konnte. Sein widerholter Antrag wenigstens ein Drittel seiner Honorare frei zu geben, um Werbung für sein Buch im Interesse kranker Menschen machen zu können oder ihn mit einem KfW-Kredit zu unterstützen, wurde abgelehnt. Für die Presse war er ein toter Mann.  Was den “Profitgeiern” nicht passt, wird abgenabelt!

 Soeben erschien die 13 te Auflage. Das Buch ist heute mehr denn je aktuell.

Freunde holten Dr. Mauch aus Deutschland heraus: Spanien, Paraguay, Bolivien, Cuba. Es waren wertvolle Wanderjahre. In dieser Zeit schrieb Dr. Mauch 21 Manuskripte und machte weitere Erfindungen.

Dr. Mauch  lebte in dieser Zeit nur von der Pflanze und kam zu vollkommen neuen Lebens- und Behandlungsformen, die es möglich machen, die “globale” Krankheit aus eigener Kraft zu besiegen. Daher ist Dr. Mauch nochmals in den “Ring” gestiegen und bringt mit Unterstützung seiner Freunde die ersten wichtigen Bücher heraus.

Dr. Mauch verlagert die Behandlung zurück in die Hände der Frau und Mutter, in die Familie.  13 Schritte sind erforderlich, damit die Zelle wieder atmen und sich regenerieren kann.  Dazu benötigen Sie keinen Arzt, keinen Heilpraktiker, keine Medikamente, keine Krankenkassen, keine Chemie, kein Skalpell, keine Bioländen, keine Pharma.

Sie benötigen nur Ihren Verstand und Ihren Willen, es konsequent zu tun!

Die ersten beiden Bücher sind soeben bei Amazon und fast allen Internet-Buchläden erschienen:

Nehmen Sie ab sofort Ihre Gesundheit und Ihr Schicksal selbst in die Hand!

13 Schritte:  Anti-Krebs, Anti-Demenz, Anti-Allergie

 Nehmen Sie ab sofort Ihre Gesundheit und Ihr Schicksal selbst in die Hand! Band II

13 Schritte:  Anti-Rheuma,  Anti-Osteomalazie, Anti-Osteoporose,  Anti-Arthrose,  Anti-Venenerkrankungen,  Anti-Fettsucht

 Der Gesundheitsführer wird zur Zeit überarbeitet und kommt in wenigen Wochen als Band III heraus.

Herzlich

Dr. med. Walter Mauch                                       1.9.2012

.

…die Bücher sind auch über uns zu beziehen.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


….durch BRD-Polizei-Vereinsmitglieder der Ortsgruppe Zittau
am Dienstag, den 04. September 2012 gegen ca. 16.00 Uhr
von Martin Kramp (copixmedia.info)

Hallo liebe Freunde der Wahrheit, des Rechtes und der Gerechtigkeit, in der Hoffnung, daß es unserer amtierenden Oberreichsanwältin des Deutschen Reiches (durch die Alliierten 1945 beschlagnahmter Staat Deutschland), Ingrid Christiana Zimmermann nach ihrer heutigen Verhaftung durch kriminell und strafrechtlich relevant agierende BRD-Polizei-Vereinsmitglieder eines lokalen Vereins in Zittau “den Umständen entsprechend” gut geht, senden wir hier die Daten der in obigem Fall in Erscheinung getretenen verantwortlichen

Tatbeteiligten:
Polizeirevier Zittau
Revierleiter: Polizeioberrat Herr Weber
Tel.: 0 35 83 – 62 – 210 ab 8.00 Uhr
Sie, lieber Leser, können von diesen Herren z. B. eine Kopie des mit Vor- und Zunamen eines gesetzlich legitimierten Haftrichters (mit gültiger Zulassungsnummer nach SHAEF – Gesetz der Alliierten) handschriftlich unterzeichneten Haftbefehls fordern. Sie werden keine Kopie eines echten und rechtsgültigen Haftbefehls bekommen. Es existiert lediglich ein juristisch nichtiger, fingierter und gefälschter Haftbefehl, ohne jegliche Entfaltung einer hoheitlich legitimierten Bindewirkung.

Diese kann nur durch einen real existenten, souveränen Staat gewährleistet werden, der durch eine verfassungskonforme Wahl die handelnden Behörden ermächtigt und damit legitimiert.
All dies und noch viel mehr ist bei der bereits vor 22 Jahren (!!) – nämlich am 18.07.1990 um 0.00 Uhr – untergegangenen BRD-Verwaltungsorganisation nicht der Fall und wird mit allen Mitteln vor dem Deutschen Staatsvolk geheim gehalten, um es konditionieren zu können und es um sein Recht und seine Freiheit zu betrügen.

Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Oberlausitz – Niederschlesien James von Moltke Straße 7
02826 Görlitz
Polizeiführer: Herr Pexer oder Herr Duzki
Tel.: 0 35 81 – 468 – 224
Zentrale: 0 35 81 – 468 – 0

Hier die politisch Verantwortlichen:
Der Staatsminister in Sachsen
(welches Staates…??, Anm. d. Red.)
Markus Ulbig – Der Innenminister im Profil
Quelle: www.smi.sachsen.de
Markus Ulbig wurde 1964 in Zinnwald geboren und lebte dort 23 Jahre. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.
• Ausbildung zum Funkmechaniker/Elektroniker
• Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Dresden mit dem Abschluss als Verwaltungs- und Betriebswirt (Diplom-VWA)
• Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Zittau/Görlitz mit dem Abschluss Bachelor of Arts “Unternehmensführung”
• 1983 bis 1990 Arbeit im Beruf
• 1990 bis 1992 Büroleiter des Bürgermeisters von Pirna
• 1992 bis 1999 Leiter des Bauordnungs-/Bauverwaltungsamtes in Pirna
• 1998 Ernennung zum Verwaltungsrat
• 1999 bis 2001 Referent im Sächsischen Staatsministerium des Innern
• Ab 1. August 2001 Oberbürgermeister der Stadt Pirna
• Seit 30. September 2009 Sächsischer Staatsminister des Innern
• 2009 ausgezeichnet mit dem Theodor-Heuss-Preis “Demokratie lokal gestalten”
• Seit Oktober 1990 Mitglied der CDU (…ein Schelm, der Böses dabei denkt..Anm. d. Red.)

Der Staatssekretär in Sachsen
(welches Staates…??, Anm. d. Red.)
Dr. Michael Wilhelm
Dr. Michael Wilhelm wurde 1955 in Würzburg geboren. Nach dem Abitur absolvierte er eine Banklehre mit Abschluss als Bankkaufmann.
Von 1977 bis 1978 war er für die Dresdner Bank in New York tätig. Von 1978 bis 1984 studierte er Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre in Bayreuth und legte 1984 sein zweites juristisches Staatsexamen ab. Von 1984 bis 1993 war er bei der Bayerischen Finanzverwaltung tätig.

Von 1993 bis 2003 war Michael Wilhelm Referatsleiter für Steuerpolitik, Bundes- und Europaangelegenheiten beim Sächsischen Staatsministerium der Finanzen. Von Oktober 2003 bis Juni 2008 war er Bevollmächtigter des Freistaates Sachsen beim Bund und zugleich Dienststellenleiter.
Seit 24. Juni 2008 ist er Amtschef im Sächsischen Staatsministerium des Innern. Mit Wirkung vom 01. Oktober 2008 wurde er zum Staatssekretär ernannt. Michael Wilhelm ist verheiratet. Quelle: http://www.smi.sachsen.de
Wie man sieht, sind diese Personen keinesfalls “Laien”, was die Rechtslage in diesem schönen Länd’le angeht. Von Juristen mit sogar 2 Staatsexamen darf man sicher erwarten, daß sie wissen, was ein Staat per Definition ist und woran man ihn denn wohl sicher erkennen kann.

Im Umkehrschluß bedeutet das natürlich, daß sie mit an 100%-ige Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ebenfalls bemerken müssen, wenn ein Staat mit Hilfe eines Pseudo-Vehikels lediglich von einer dritten Macht und ihren Agenten über Jahrzehnte vorgetäuscht wird und im hier vorliegenden Fall die “BRD-Verwaltungsorganisation” in der tatsächlichen Realität allerdings seit dem 18.07.1990 um genau 0.00 Uhr MEZ durch einen einseitigen Rechtsakt der Alliierten ohne Pauken und Trompeten untergegangen ist.
Der damalige Außenminister der USA, Herr James Baker war so nett und zog den Stöpsel Nr. 23 GG aus dem hinteren Teil der bleiernen BRD – ENTE… gluck…gluck…;-)

Ein echter Staat geht so leicht nicht unter, wie man am Beispiel Deutsches Reich nachhaltig beweisen kann.
Wenn nun die derzeitig noch auf den Sesseln des Volkes thronenden Damen und Herren es selbst nach jahrelangen und -zigtausendfachen Überschüttungen mit Hinweisen aller Art aus der Bevölkerung der deutschen Länder angeblich NICHT realisieren, daß die Hütte brennt, bleiben eigentlich nicht mehr viele Varianten übrig:

Entweder die “staatliche” Feuerwehr des Innenministeriums Sachsen beschäftigt Scheintote – und das für ein fürstliches Salär – oder die Puppen sind als AGENTEN Teil der DRITTEN MACHT.

Nun wissen wir ja aus dem Geschichtsunterricht, daß das DRITTE REICH so ca. um das Schicksalsjahr 1933 seine Geburtsstunde hatte. Also just in dem Moment, als der römische Katholik und päpstliche Nuntius Eugenio Pacelli sich anschickte, dem Deutschen Reich einen Kirchenstaatsrechtsvertrag – ein sogenanntes Konkordat – unterzujubeln (Quasi die päpstliche Geburtsurkunde). Heute haben alle sogenannten BRD-Bundesländer ein derartiges Konkordat mit dem heiligsten aller Stühle. Und das auf der Grundlage des Konkordates mit dem faschistischen DRITTEN REICH von 1933!

Für den Vertragsabschluss bediente sich der später unter seinem Pseudonym PIUS der XII. als Papstkönig und neuer Herrscher des mit Hilfe des römischen Katholiken Mussolini per Lateranvertrag von 1929 reanimierten römisch-katholischen Kirchenstaates wieder auftauchende Pacelli seines Intimus Franz von Papen. Und wie es der Zufall wollte – wenn er denn schon einmal die Evolution der römischen Weltkirche hinauf zur Ein-Mann-Papst-Welt-Herrschaft der New World Order beim Wickel hat – war eben dieser päpstliche Geheimsekretär von Papen gleichzeitig der Führer der zur damaligen Zeit als Zentrumspartei verkleideten katholischen Gruppierung, die später zur CDU mutieren sollte… Ob dabei harte, heilige Strahlung genverändernd eine Rolle spielte, ist nicht überliefert. Jedenfalls nahm das römischkatholische Himmlerreich konkretere Formen an.

Es soll zufällig auch einen römisch-katholischen Führer mit Namen Adolf Hitler gehabt haben.
Die Vita dieses Herrn ist äußerst interessant, wenn man Historiker zu Rate zieht, wie z. B. Carmin (Das schwarze Reich). Hier wird eine kleine Weltgeschichte entblättert, die man im BRD-Blätterwald und entsprechenden BRD-Schulbüchern vergeblich sucht. Logisch, warum sollte man sich selbst dekonspirieren. Tja liebe Zensur, ick hör’ Dir trapsen…

Um es kurz zu machen: Im Gefolge der fest verschworenen und hochverräterischen, weltweiten Faschistenbande, die für die globalistische Neue-Welt-UN-Ordnung des sogenannten Ultramontenismus kämpft, finden wir all die klangvollen Namen der Papisten-Ritter-Schauspieler und -souffleure wieder, die seit den Tagen eines Jesuiten Stalin und seines  militärischen Jesuiten-Führers Wladimiro Ledochowski (damaliger schwarzer Papst und General der Jesuiten S.J., Insiderbegriff für den obersten Führer aller geheimen militärischen Orden des Vatikan zur Eroberung der totalen Weltmacht duch Unterwanderung und Zerstörung aller NATIONALSTAATEN sowie den darauf folgenden, weltweiten Sieg der GEGENREFORMATION…!!!) die Interessen des römisch-katholischen Welt-Imperiums als Agenten auf allen wichtigen Positionen durchsetzen.

Angefangen von Hitler’s Geheimdienstchef Reinhard Gehlen (Ritter des Souveränen Militärischen Orden von Malta, S.M.O.M.) und seinem damaligen “Vorgesetzten”, James Jesus Angleton (Ritter des Souveränen Militärischen Orden von Malta, S.M.O.M.), über den Chef von Blackwater, Herrn Prince (Ritter des Souveränen Militärischen Orden von Malta, S.M.O.M.) oder den ehemaligen NATO-Chef und späteren EU-Außenminister Xavier Solana (Ritter des Souveränen Militärischen Orden von Malta, S.M.O.M.) bis hin zu Milliardären aller Couleur, Medienmogulen und Geheimdienst-, Militär- und Regierungschef’s auf der ganzen Welt, dienten und dienen sie alle (!) einem einzigen Ziel: der Verwirklichung des einen Weltstaates VATIKAN mit seinem zukünftigen Hauptsitz in Jerusalem. Diese hochverräterische Agenda der Weltverschwörung gegen alle Nationalstaaten auf diesem Planeten ist zwar ziemlich alt, aber hochaktuell und wir können sie bei genauem Hinschauen jeden Tag – auch bei der Festnahme der amtierenden Oberreichsanwältin des Deutschen Reiches, Ingrid Christiana Zimmermann – live beobachten. Die Protagonisten des kriminellen, freimaurerisch gelenkten BRDSyndikat’s haben berechtigterweise Angst, für ihre jahrzehntelangen Zivil- und Kriegs-Verbrechen gegen die Menschen aller sozialen Stufen in vielen Ländern dieser schönen Erde endgültig zur Verantwortung gezogen zu werden.

Das Kennzeichen der NWO-Verschwörer ist, daß Wahrheit, Realität, Recht und Gesetz sie generell nicht interessiert. Sie führen alle lediglich Befehle von “oben” aus, ohne Selbstkontrolle und ohne Einschaltung des eigenen Verstandes und Gewissens. Wie modernste Roboter a’ la special operation MK Ultra “mindcontrol”.

Das haben die Faschisten, die Zionisten, die Nationalsozialisten, die römisch-katholischen Ustaschafaschisten, die SED-Sozialisten, die KPdSU-Kommunisten und die BRD-Globalisierungsökofaschisten miteinander als gemeinsames Identifizierungskennzeichen. Allein aus Selbstschutzgründen unserer Zivilgesellschaft muß dieser moralisch entgleisten BRD-Camarilla komplett und schnell ihr mittlerweile weltweites Kriegs- und Zerstörungshandwerk für die Interessen des römisch-katholischen Eine-Welt-Kirchen-Imperiums der Pädophilen-Perversions-Priesterschaft gelegt werden. Ansonsten wird die Welt mit Hilfe -zigfacher parallel eröffneter Kriegsfronten in das totale Chaos gezwungen, um nach völligem Desaster alle Macht freiwillig an den heiligsten aller Stühle abzutreten. Es ist bereits 5 Minuten nach 12 Uhr.

Zusammenbrechende Gesellschaften sollte man auch in Bezug auf die geistige Heimat und Verankerung der eigenen Identität genauso schnell und konsequent verlassen, wie die zur Sprengung mit Thermite vorgesehenen Twin-Tower-Gebäude bei der special operation „vigilant guardian“, von Jesuiten präparierte Titanic-Schiffe zur problemlosen Schaffung der FEDERAL RESERVE oder die seit ca. 22 Jahren längst versunkenen Verwaltungsfirmen-Strukturen in der Rechtsform einer NGO, wie z. B. die bleierne BRD-Ente……;-). Denn das wäre sonst das persönliche En(t)de. Schluck… gluck … gluck.

copixmedia – richtig informiert
www.copixmedia.info
Abdruck bei Quellenangabe gestattet und erwünscht.

….danke an Kräuterhexe.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »