Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Illuminaten’ Category


Islamische "Frauenrechtlerin" fordert Verskavung von Christinnen, um sie als Sex-Sklavinnen moslemischen Männern zuzuführen(Kuwait) Der Islam erlaubt es, sich Sex-Sklavinnen zu halten. Oder besser gesagt: der Islam erlaubt es Moslems, sich christliche Sex-Sklavinnen zu halten. Eine kuwaitische „Frauenrechtlerin“ machte diese dunkle Seite der koranischen Religion bekannt. Nicht etwa als Anklage, sondern als begeisterte Verfechterin, christliche Frauen als Sex-Objekte für moslemische Männer zu versklaven. Salwa el-Matayri trat mit ihrer frauen- und christenverachtenden Meinung mit einem Video an die Öffentlichkeit. Darin beruft sich el-Matayri, die selbst Moslemin ist, auf sunnitische Religionsgelehrte.

Die „Frauenrechtlerin“ berichtet von einem moslemischen Geschäftsmann, der ihr erzählte, daß ihm sein Vater eine Sex-Sklavin geschenkt hatte und daß er diese zu behalten gedenke, denn der Islam erlaube Sex-Sklavinnen. Die Enthüllung schockierte die Moslemin ganz und gar nicht.
Salwa el-Matayri hatte bereits einige Jahre zuvor wegen der starken sexuellen Begierde eines verheirateten moslemischen Mannes nach Frauen einen Mufti, einen sunnitischen Religionsgelehrten aufgesucht, um eine islamkonforme Lösung für den Mann zu finden. Vom Mufti wollte el-Matayri Auskunft über Sex-Sklavinnnen im Islam erhalten.

Der Mufti erklärte ihr, es war das Jahr 2009, am Beginn des 21. Jahrhunderts: Die Art und Weise, um im Islam Sklaven zu bekommen, ist es, ein christliches Land oder ein anderes nicht-muslimisches Land anzugreifen und Gefangene zu machen, die als Sklaven mitgenommen werden. Im Islam bekommt eine Frau einen Ehevertrag. Eine Sklavin aber wird gekauft und verkauft und ist daher ein Gegenstand. Während eine moslemische Frau sich in der Öffentlichkeit nicht zeigen darf und nur ganz nahestehende Personen ihr Gesicht und andere Körperteile sehen dürfen, können Sklavinnen der Öffentlichkeit auch nackt präsentiert werden.

Auf die Nachfrage von el-Matayri versicherte der Mufti, daß der einzige Weg des Islam, um einen Mann vom Ehebruch abzuhalten, es ist, ihm eine Sex-Sklavin zu kaufen. El-Matayri selbst spricht sich begeistert für diese Lösung aus und fordert, daß Kuwait die Haltung von Sex-Sklavinnen auch per Staatsgesetz erlauben soll. Wörtlich sagt el-Matayri: „Persönlich hoffe ich, daß Kuwait die sexuelle Sklaverei legalisiert“. Die islamische „Frauenrechtlerin“ begründet ihre Forderung damit, daß es „nicht toleriert werden kann, daß unsere Männer in die Falle des ekelhaften Ehebruchs geraten“. Aus diesem Grund sei es „besser, ihnen Sex-Sklaven zu kaufen“.

El-Matyri wird gleich konkret: Aus Tschetschenien dürfte es „sicherlich“ möglich sein, „Kriegsgefangene zu kaufen“. Der Zynismus der Moslemin hat noch immer eine Steigerungsform: „Ist es nicht besser, wenn diese Sklaven gesetzlich geregelt über kuwaitische Händler gekauft werden statt über illegale?“

Für die islamische „Frauenrechtlerin“ Salwa el-Matayri sind Sklaverei, die Versklavung von christlichen Frauen und die Haltung von Sex-Sklavinnen durch moslemische Männer „ganz normal“, denn die Geschichte des Islams biete zahlreiche Beispiele dafür, weiß el-Matayri zu berichten. Ein „sicheres Beispiel eines Besitzers von Sex-Sklavinnen“ sei zum Beispiel der Kalif Harun al-Rashid gewesen, so el-Matayri: „Als er starb, wurde bekannt, daß er 2000 Sexsklaven hatte.“ El-Matayri brüstet sich mit dieser Erkenntnis sogar: „Es ist etwas, worauf wir stolz sein können! Unsere Scharia erlaubt es! Und Allah sei dank, hat unser Land viele fromme Händler, die an dieser Art von Geschäft interessiert sind. Ich wünsche mir immer die beste Zukunft für Kuwait!“

http://www.katholisches.info/2013/08/16/islamische-fauenrechtlerin-fordert-christliche-sex-sklavinnen-fuer-moslems/

.

Gruß an die befreiten Sklaven

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Was ist wirklich dran an der so genannten „Kanzlerakte“. Demnach müssen Kanzler der Bundesrepublik Deutschland eine geheime Unterwerfungserklärung gegenüber den Allierten unterschreiben. Willi Brandt weigerte sich erst – unterschrieb dann aber doch. Erklärt die „Kanzlerakte“ das merkwürdige Vorgehen in Sachen Euro-Rettung? Ist der Handlungsspielraum Deutschlands in Wahrheit begrenzt?


So wurde seit Jahren wird über die Echtheit der „Kanzlerakte“ und des „Geheimen Staatsvertrags“, der neben dem Grundgesetz gültig sein soll, gerätselt. Diese Behauptungen hatte auch ein Prof. Dr. James Shirley 1999 im Hearst-Verlag in New York veröffentlicht. Nun nimmt der ehemalige Chef des Militärischen Abschirmdienstes MAD und spätere Kommandant der 12. Panzerdivision der Bundeswehr, Generalmajor Gerd-Helmut Komossa, dazu Stellung. Er bestätigt in seinem  Buch  «Die deutsche Karte – Das verdeckte Spiel der geheimen Dienste» […] die seit 1999 kolportierten Meldungen zur „Kanzlerakte“. Dazu Generalmajor Komossa [Auszug, auf Seite 21 des Buches]: Bundesnachrichtendienst unter ‹Strengste Vertraulichkeit› eingestuft. In ihm wurden die grundlegenden Vorbehalte der Sieger für die Souveränität der Bundesrepublik bis zum Jahre 2099 festgeschrieben, was heute wohl kaum jemandem bewusst sein dürfte. Danach wurde einmal der «Medienvorbehalt der alliierten Mächte über deutsche Zeitungs- und Rundfunkmedien bis zum Jahr 2099 fixiert. Zum anderen wurde geregelt, dass jeder Bundeskanzler Deutschlands auf Anordnung der Alliierten vor Ablegung des Amtseides diesogenannte ‹Kanzlerakte› zu unterschreiben hatte. Darüber hinaus bleibendie Goldreserve n der Bundesrepublik durch die Alliierten gepfändet.»

Quelle: Gerd-Helmut Komossa, „Die deutsche Karte: Das versteckte Spiel der geheimen Dienste“, Ein Amtschef des MAD berichtet, Ares Verlag.

Trotz dem Buches von Komossa galt die „Kanzlerakte“ immer noch als Hirngespinst von irgendwelchen Verschwörungstheoretikern. Was dabei aber völlig ignoriert wurde, ist die Tatsache, dass selbst das Wochenmagazin „ZEIT“ in einem ausführlichen Artikel darüber berichtete. Es ging dabei um die Tatsache, dass alle Bundeskanzler einen geheimen, so genannte „Unterwerfungsbrief“ unterschreiben müssen. Nur einer wehrte sich zunächst: Will Brandt.

Zu Beginn seiner Amtszeit im Herbst 1969 wollte der frisch gewählte Bundeskanzler Willy Brandt ein Schreiben an die drei westlichen Siegermächte zunächst nicht unterschreiben, in dem er die eingeschränkte Souveränität der Bundesrepublik Deutschland ausdrücklich bestätigen sollte. Dies berichtet Egon Bahr, unter Brandt Staatssekretär im Kanzleramt, in einem Beitrag für die ZEIT.

Als Inhaber der Siegerrechte für Deutschland als Ganzes und Berlin hatten sie diejenigen Artikel des Grundgesetzes suspendiert, die sie als Einschränkung ihrer Verfügungshoheit verstanden. Das galt auch für den Artikel 146, der nach der deutschen Einheit eine Verfassung anstelle des Grundgesetzes vorsah.

Brandt war empört, dass man von ihm verlangte, „einen solchen Unterwerfungsbrief“ zu unterschreiben. Schließlich sei er zum Bundeskanzler gewählt und seinem Amtseid verpflichtet. Die Botschafter könnten ihn wohl kaum absetzen! Aber er musste sich belehren lassen, dass vor ihm schon Konrad Adenauer, Ludwig Erhard und Kurt Georg Kiesinger diese Briefe unterschrieben hätten. „Also habe ich auch unterschrieben”, habe Willy Brandt ihm gesagt, schreibt Bahr – und sei nie wieder auf das Thema zurückgekommen.


Schon Adenauer, fährt Egon Bahr fort, habe seine Anerkennung der alliierten Oberhoheit wie ein Staatsgeheimnis behandelt. Die Briefe der Bundeskanzler an die Vertreter der Siegermächte seien bis heute unbekannt geblieben. Als Bahr die Kanzlerbriefe einmal gegenüber dem ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker erwähnte, habe dieser erstaunt reagiert. „Er hatte von ihnen nichts gewusst”, schreibt Egon Bahr.

An einem der ersten Abende im Palais Schaumburg, so schildert Egon Bahr die bisher unbekannte Episode, habe ein hoher Beamter dem neuen Bundeskanzler drei Briefe an die Botschafter der Vereinigten Staaten, Frankreichs und Großbritanniens zur Unterschrift vorgelegt. Darin sollte Brandt zustimmend bestätigen, was die Militärgouverneure in ihrem Genehmigungschreiben zum Grundgesetz vom 12. Mai 1949 an verbindlichen Vorbehalten gemacht hatten.

Bei der Kanzlerakte soll es sich um ein Dokument handeln, das alle BRD-Kanzler von Adenauer über Schröder bis Merkel unterschreiben müssen. Die Kanzlerakte ist das geheime Zusatzabkommen vom 8. Mai 1949 zum späteren Grundgesetz vom 29. Mai 1949. Diese Kanzlerakte enthält eine Passage, nach der die Medienhoheit sowie die Kontrolle über Kultur, Wissenschaft und Erziehung bis zum Jahr 2033 (andere Angaben bis 2099) bei den Kriegssiegermächten verbleibt. Darüberhinaus soll sie ein Einverständnis enthalten, daß die nach Kriegsende geraubten deutschen Goldbestände weiterhin in den VSA verbleiben.

Die Existenz einer derartigen „Akte“ wurde vom BRD-Regime und seinen Blockparteien Jahrzehntelang geleugnet. Das Verhalten der BRD-„Politiker“ bestätigt jedoch zumindest die These, daß es sich bei der BRD nur um ein Besatzungskonstrukt handelt. Unabhängig von der tatsächlichen Existenz eines solchen Schriftstückes ist der Hochverrat am deutschen Volke zu offensichtlich, als daß er auch noch mit dem Vorhandensein einer entsprechenden „Akte“ unter Beweis gestellt werden müßte.

Der staatliche russische Fernsehsender Russia Today hält die nach wie vor bestehende alliierte Oberhoheit, hier insbesondere der USA, über die BRD für glaubhaft und berichtete über die sog. Kanzlerakte in einer Ssendung. Bezug genommen wird dabei auf das Buch „Die deutsche Karte“ des ehemaligen Chefs des Militärischen Abschirmdienstes (MAD), Gerd-Helmut Komossa, der von dem tatsächlichen Vorhandensein der Kanzlerakte ausgeht.
Egon Bahr als Zeuge

Egon Bahr , einer der wichtigsten und einflußreichsten Berater HYPERLINK „http://de.metapedia.org/wiki/Willy_Brandt“ Willy Brandts, erinnert sich:

Ein hoher Beamter hatte ihm [Willy Brandt] drei Briefe zur Unterschrift vorgelegt. Jeweils an die Botschafter der drei Mächte – der Vereinigten Staaten, Frankreichs und Großbritanniens – in ihrer Eigenschaft als Hohe Kommissare gerichtet. Damit sollte er zustimmend bestätigen, was die Militärgouverneure in ihrem Genehmigungsschreiben zum Grundgesetz vom 12. Mai 1949 an verbindlichen Vorbehalten gemacht hatten. Als Inhaber der unkündbaren Siegerrechte für Deutschland als Ganzes und Berlin hatten sie diejenigen Artikel des Grundgesetzes suspendiert, also außer Kraft gesetzt, die sie als Einschränkung ihrer Verfügungshoheit verstanden. Das galt sogar für den Artikel 146, der nach der deutschen Einheit eine Verfassung anstelle des Grundgesetzes vorsah. […] Brandt war empört, dass man von ihm verlangte, »einen solchen Unterwerfungsbrief« zu unterschreiben. Schließlich sei er zum Bundeskanzler gewählt und seinem Amtseid verpflichtet. Die Botschafter könnten ihn wohl kaum absetzen! Da musste er sich belehren lassen, dass Konrad Adenauer diese Briefe unterschrieben hatte und danach Ludwig Erhard und danach Kurt Georg Kiesinger. Dass aus den Militärgouverneuren inzwischen Hohe Kommissare geworden waren und nach dem sogenannten Deutschlandvertrag nebst Beitritt zur Nato 1955 die deutsche Souveränität verkündet worden war, änderte daran nichts. Er schloss: »Also habe ich auch unterschrieben« – und hat nie wieder davon gesprochen. Schon Adenauer hatte seine Anerkennung der alliierten Oberhoheit wie ein Staatsgeheimnis behandelt. Sie passte nicht so recht in die Atmosphäre zehn Tage vor der Staatsgründung, und die drei Mächte hatten auch kein Interesse, diese Voraussetzung für den 23. Mai 1949 an die große Glocke zu hängen. Das blieb kein Einzelfall. Die Einschränkungen der deutschen Souveränität existierten völkerrechtlich unverändert, solange Deutschland geteilt blieb und solange sie nicht durch einen Friedensvertrag förmlich beendet wurden. Durch die Kapitulation am 8. Mai 1945 ging die Souveränität des Reiches auf die Sieger über. Deutschland erhielt sie erst mit der Wirksamkeit des friedensvertraglichen Zwei-plus-Vier-Abkommens am 15.März 1991 zurück. Die Sieger pochten auf ihre unkündbaren Kompetenzen während dieser ganzen Zeitspanne, natürlich nicht nur vor der Geburtsstunde der Bundesrepublik, sondern auch, als sie 1955 zu Verbündeten wurden. Als ich die Kanzlerbriefe einmal gegenüber dem ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker erwähnte, reagierte er zu meiner Überraschung erstaunt; er hatte von ihnen nichts gewusst. Es bedurfte keiner besonderen Absprache: Die beteiligten Deutschen wie die Alliierten hatten das gleiche Interesse, diese Manifestierung der begrenzten deutschen Souveränität nicht öffentlich werden zu lassen.“[1]

Lange galt sie als Verschwörungstheorie: Die „Kanzlerakte“, ein geheimer alliierter Machtvorbehalt, den die Bundeskanzler zu unterzeichnen hatten. Inzwischen bestätigt Egon Bahr deren Existenz

Von einem „Unterwerfungsbrief“ sprach Willy Brandt und lehnte eine Unterzeichnung zunächst empört ab: „Schließlich sei er zum Bundeskanzler gewählt und seinem Amtseid verpflichtet. Die Botschafter (der Alliierten) könnten ihn wohl kaum absetzen! Da mußte er sich belehren lassen, daß schon Adenauer diese Briefe unterschrieben hatte und danach Erhard und danach Kiesinger.“ So schilderte es Egon Bahr 2009 in der „Zeit“ und machte damit erstmals die Existenz der sogenannten „Kanzlerakte“ öffentlich. Nun nimmt er hier zum zweiten Mal dazu in einer Zeitung Stellung.

In der Zeit habe ich geschildert, wie dem frisch gewählten Bundeskanzler Willy Brandt bei Amtsantritt „drei Briefe“ an die Botschafter der Westmächte zur Unterschrift vorgelegt wurden. Damit sollte er zustimmend bestätigen, was die Militärgouverneure in ihrem Genehmigungsschreiben zum Grundgesetz vom 12. Mai 1949 an verbindlichen Vorbehalten gemacht hatten. Als Inhaber der unkündbaren Siegerrechte für Deutschland als Ganzes und Berlin hatten sie diejenigen Artikel des Grundgesetzes suspendiert, also außer Kraft gesetzt, die sie als Einschränkung ihrer Hoheit verstanden. Willy Brandt war empört. Zum einen darüber, daß man dem früheren Regierenden Bürgermeister damit unterstellte, er wüßte nicht, was die Vorbehaltsrechte der drei Mächte für Berlin (West) seit der Gründung der Bundesrepublik bedeutet haben. Zum anderen hat er sich immer auf seine demokratische Wahl bezogen und dieses Mandat über dem der weisungsgebundenen Stadtkommandanten empfunden. Vor allem hat es ihn empört, weil er als Bundeskanzler zuerst seinem Amtseid verpflichtet ist. Die Beamten haben ihn darauf hingewiesen, daß Adenauer diesen Brief vor der Genehmigung des Grundgesetzes durch die drei Militärgouverneure unterschrieben hatte, was dann Erhard und Kiesinger wiederholt hatten. – Dann könne er das auch machen, entschied Brandt. Helmut Schmidt konnte sich nicht erinnern, einen entsprechenden Brief vorgelegt bekommen zu haben. Kohl habe ich nicht gefragt. Nachdem ich die Leitung des Planungsstabes im Auswärtigen Amt 1967 übernommen und gefragt habe, welche Papiere zur Regelung der Deutschen Einheit existierten, erhielt ich zur Antwort: Keine. Das ist nicht unsere Kompetenz.

Außerdem war Brandt bewußt, daß seit dem Bau der Mauer, der im stillschweigenden Konsens der vier Sieger vollzogen worden war, Versuche, Risse in diese zu bekommen, nur unterhalb dieser Siegerrechte denkbar waren. Als menschliche Erleichterungen genehmigten alle Vier die Verhandlungen der beiden deutschen Seiten und ihr Ergebnis, die Passierscheine.

Niemand ahnte damals, daß aus der Wahrnehmung deutscher Interessen in der ehemaligen Hauptstadt allmählich ein Riesengebäude der Ost- und Entspannungspolitik werden würde. Sie existierte und lebte nur von ihrer klaren Unterordnung und der Respektierung für die unkündbaren Rechte der vier Siegermächte.

In der Tat: Seit der Zementierung der Teilung Berlins war auch der Status quo Deutschlands und Europas vollzogen. Keine Regierung hat danach noch einen Schritt in der deutschen Frage unternommen, auch nicht die Bundesregierung oder die drei Mächte. Alle begnügten sich mit der vielfältigen Wiederholung, daß die Wiedervereinigung ihr Ziel bliebe. Wir hatten natürlich auch nicht den geringsten Schimmer einer Ahnung, daß daraus schließlich 1972 das Vier-Mächte-Abkommen für Berlin erwachsen würde.
Dieser Markstein der Nachkriegsgeschichte war der Augenblick, als die vier Mächte nur mit den beiden deutschen Regierungen diesen Vertrag in Kraft setzen konnten. Das Modell Vier plus Zwei, aus dem 17 Jahre später das Modell Zwei plus Vier wurde. Die Vier konnten gar nicht mehr anders, als am 15. März 1991 die Souveränität, die mit der
bedingungslosen Kapitulation des Reiches am 8. Mai 1945 untergegangen war, dem kleineren Deutschland zurückzugeben.

Seit diesem völkerrechtlichen Akt, nicht dem staatsrechtlichenTag der Einheit am 3. Oktober 1990, gibt es nur noch ein Relikt der deutschen Teilungsjahrzehnte: In der Charta der Vereinten Nationen existieren noch immer die Feindstaatenartikel, nach denen die Sieger im Falle eines Falles ihre Rechte über Deutschland aktivieren können. Die BRD und die DDR mußten einen Brief, den ich mit DDR-Staatssekretär Michael Kohl abgestimmt habe, an unsere jeweiligen Großen oder Freunde schreiben, daß auch durch Beitritt der beiden Staaten die Siegerrechte nicht erlöschen. Aber das spielt keine Rolle mehr, weil die Vier versichert haben, sie würden sich darauf nicht mehr berufen und die Charta seit ihrem Bestehen nicht verändert wurde und die Büchse der Pandora geöffnet würde, falls man auch nur in einem Punkte damit beginnen würde.

Daß über die geschilderten Realitäten geschwiegen wurde, hat einen einfachen Grund. Es war eine der Lebenslügen der alten Bundesrepublik, 1955 mit dem Beitritt zur Nato zu behaupten, wir wären souverän geworden. Im obersten Ziel der Einheit der Nation waren wir es nie. Die Bundesregierung und die drei Westmächte hatten 1955 dasselbe Interesse: Über die fortdauernde Einschränkung der deutschen Selbstbestimmung nicht zu sprechen.

EGON BAHR

http://www.silesia-schlesien.com/index.php?option=com_content&view=article&id=215:die-kanzlerakte&catid=38:beitraege

.

Gruß an die, die Änderungen herbeiführen (werden)

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Gastbeitrag:

Immer häufiger und immer eindringlicher hört und liest man in letzter Zeit, ihr seid Sklaven und Schlafschafe wacht auf wehrt euch der Metzger steht schon vor der Tür. Da stellt man sich dann insgeheim die Frage was ist denn eigentlich ein Schlafschaf, denn ich bin ja keines (Nah klar:-) ) man schaut sich um uff lauter Schlafschaffe außer ich. :-)

Die Frage die man sich stellen müsste lautet, was ist eigentlich ein Schlafschaf, ein Sklave und wie erkenne Schlafschafe-bewegtich es. Zunächst dachte ich na gut ich werde beeinflusst von Hollywood (für Hollywood stehen für mich alle Medien). Wie sich aber herausstellte handelt es sich nur um ein Werkzeug. Was macht man mit diesem Werkzeug? Was ich herausfand war folgendes man schafft damit eine Datenbank um mich / uns in Zukunft durch Symbolik und Emotionen damit zu steuern. Dazu muss man Wissen das das Gehirn eine Datenverarbeitungsmaschine ist und keine Speichereinheit wie das oft fälschlicher Weise behauptet wird. Der wahre Speicher ist der Körper oder genauer das Körperwasser. Ich kann aber einen Rechner nur steuern wenn ein Programm bzw. wenn Daten darüber vorhanden sind auf die der Prozessor Gehirn zurückgreifen kann. 

Nun genau die werden unter anderem von Hollywood zu dem Zweck zur Kontrolle und Fernsteuerung erschaffen. Auch die Werbung arbeitet so. Wenn ihr mal schaut wie ihr reagiert bei den Worten, „NEU, Billig, Beste usw. Ihr seid überzeugt davon, dass „NEU“ das Beste ist. Ist es das wirklich, schon mal überprüft? Dann bei dem Ausdruck Billig glaubt ihr, dass ihr ein Qualitätsprodukt für wenig Geld erhaltet wie es unter Umständen für den Preis gar nicht erzeugt werden kann, schon mal bewusst Überprüft?

Um dem Aber mal gleich vorzubeugen was jetzt mit Sicherheit kommt. Es ist natürlich so, dass immer wieder Produkte von Qualität darunter gemischt werden um diese Illusion aufrecht zu erhalten. Wenn ihr Euch ein wenig umschaut dann werdet Ihr feststellen das es Firmen gibt die genau für Solche Zeiten billig Produkte erzeugen.

Es war Rockefäller der die Parole herausgab Verwirrung des Marktes durch billige Produkte. Nun dieser Plan hat funktioniert. Die Zerschlagung des Marktes bzw. die Zerschlagung der Strukturen ist überall offensichtlich. Die, die immer noch am Leben sind werden jetzt mit Auflagen und unsinnigen Steuern fertig gemacht so dass man in kürze sehen wird und wie auch vom Honigmann vorausgesehen der Gesamte Mittelstand an die Wand gefahren wird. Leute das ist kein Zufall! Es wird aber ganz plötzlich über uns kommen. Oh wie Überrascht wir dann tun werden obwohl wir lange und oft darüber gewarnt worden sind.

Weitere Beeinflussung die durch Werbung gelegt wird ist die Symbolik. Nehmen wir das Beispiel Apple wenn ihr jetzt das Symbol von Apple seht was denkt ihr und wenn es dann noch heißt Neues iPod und immer schön das Symbol vor die Nase gehalten bekommt. Ja was denkt ihr? Man das hole ich mir? Scheiß Apple brauche ich nicht obwohl man es ja gerne hätte (Neid Gedanken der Besitzlosen) Wenn ihr es in den Medien verfolgt habt dann habt ihr es ja gesehen, es hat bewirkt das die Leute vor dem Laden übernachtet haben oder bei Eröffnung wie eine in Stampede geratene Herde von Hornochsen in den Laden gestürmt sind den Laden dabei zerlegt haben und sich und andere noch dabei verletzt haben. Dann mit blutigem Gesicht und blutigen Händen in die Kamera gelächelt haben und ihr Beutestück das neue iPod oder iPad hochgehoben haben. Das ist Manipulation allererster Güte. Das funktioniert aber nur bei Schlafschafen und Sklaven. Das will jetzt nicht heißen das jeder der einen iPod bzw. einen iPad hat ein Sklave oder Schlafschaf ist, oder etwa doch………………….:-)

Kommen wir zurück zu meiner Überschrift  Erkennungszeichen von Sklavischen Denkens. Bei meinen Untersuchungen bin ich auf folgendes gestoßen und ich weiß das bei meiner Beschreibung jetzt viele Aufschreien werden die der Religion verbunden sind. Nein kann gar nicht sein da muss es doch was Größeres usw. geben dazu möchte ich bemerken das ich niemanden seine Überzeugungen ausreden will was sowieso nicht geht, denn man muss immer selber zur Erkenntnis gelangen. Also Sklavische Denkmuster beinhalten immer er hat einen Gott, Teufel, Dämon oder was auch immer über sich der entweder in einem fernen Himmel oder in einer finsteren Hölle wohnt. Manchmal ist der Dämon auch die Mutter, der Vater, oder der Chef nun jeder wird wissen oder auch nicht wem er Macht über sich eingeräumt hat.

Kommen wir zur Kirche, die das Beste was wir Menschen besaßen (besitzen) genommen hat und in einen fernen Himmel verbannt hat und behauptet das ab jetzt Gott nur durch sie zu uns sprechen würde. Sie also die Kirche versperrte und verweigert uns bis heute den Weg zu unserem Persönlichen Gott indem sie sich vor das Tor stellt und sagt zu jedem der dort hin will du kommst hier nicht rein. Auch Jesus klagte diesen Missstand in der Bibel an und es ist egal ob wir uns nun darum Streiten wollen ob er gelebt hat oder nicht. Es geht einzig um die Lehre und die ist bis auf die verfälschten Stellen gut. Also hörten wir dem lebendigen Gott in uns  nicht mehr zu denn wir waren es ja nicht mehr die den lebendigen Gott darstellten. Ab genau diesem Moment wurden wir Sklaven und sind es bis zu dem heutigen Tage geblieben.

Auf die Frage wer bist du, bekommst du heute keine Antwort oder er sagt dir seinen Namen oder seinen Stand. Wenn Du mit dem lebendigen Gott antworten würdest den du eigentlich darstellst, müsstest du Antworten „ICH BIN DIE ERLEBENDE GEGENWART UND DER STRAHLENDE AUSDRUCK DES LEBENDIGEN GOTTES“ oder „ICH BIN, DER ICH BIN“ Wenn du dir des lebendigen Gottes bewusst bist dann wirst du wissen welch mächtige Erkenntnis das ist.

In diesem Zusammenhang möchte ich euch auf den Vortrag im Teil 4 vom Honigmanntreffen in Zossen hinweisen den Walter Richard Eisentraut dort hielt: http://www.youtube.com/watch?v=VAdAQlYqTTU Übrigens vermittelt er recht konstant bis fast zum Ende seiner Vortrages Wahrheit über Wahrheit ich habe selten Menschen erlebt die das in einer solchen Konstanz vermocht haben Danke dafür Walter. Während  Walter den Menschen über Kinesiologie zur Selbstheilung führt. Verwende ich die Ideomotorischen Bewegungen um Menschen auf eine positive Einstellung zu bringen. Ideomotorik ist eine Zwiesprache mit dem Unbewussten. In der Hypnosetherapie wird sie eingesetzt um unbewusste Antworten bewusst zu machen oder um in Kontakt mit dem Unterbewusstsein zu treten. Wobei ich dazu längst nicht mehr die Hypnose benötige aber das nur am Rande. Noch ein Hinweis gab Walter euch die Selbstvergebung habe ich ja immer wieder mal in meinen anderen Artikeln erwähnt. Wenn ihr eine Waffe sucht um alles in Ordnung zu bringen so ist es die Vergebung verliert das nie aus den Augen. Immerhin habt ihr jetzt schon zwei mächtige Waffen die Liebe und die Vergebung. Nutzt sie gefälligst. Denkt immer daran ein dauernder innerer Kriegszustand macht krank.

DelphiEr erwähnt unter anderem auf die Inschrift die am Tempel in Delphi steht. „Mensch erkenne dich selbst“ und am zweiten inneren Eingang steht, „Damit du den Gott in dir erkennst

Ich persönlich hätte geschrieben, „Damit du den lebendigen Gott in dir erkennst“ War zu der Zeit wo der Tempel erstellt worden ist vielleicht noch selbstverständlich.

Das Resümee müsste also lauten, Mensch befreie dich von allen äußeren Göttern Teufeln und Dämonen und du wirst kein Slave mehr sein. Wenn aber noch der kleinste Gedanke da ist da könnte ja noch was über mir sein, dann lautet die Diagnose: Wann immer ich etwas höher setzte als mein Eigenes Sein habe ich schon verloren. Man müsste nur mal die Frage stellen wozu brauche ich eine höhere Macht? Die brauchen wir doch immer nur weil wir an uns Selber zweifeln und warum zweifeln wir an uns, wer oder was hat diesen Zweifel bewirkt? Der Zweifel tauchte auf als die Lüge kam, also wer oder was lügt so gewaltig auf dieser Welt das alle Menschen in den Selbstzweifel und der Angst gefallen sind und das Urvertrauen verloren haben.

Liebe Grüße

Hawey

PS Hier unten füge ich noch einen anderen Bericht ein wie man Schuld erzeugt.

Schuld, Schuld, Schuld?

Gedanken eines einfachen Menschen über die

Größte und genialste Erfindung um

Menschen in Schuld zu bringen!

 

Ja da wache ich doch jeden Morgen auf und das erste was aus dem Radio oder Fernseher kommt ist der Begriff Schuldenkrise, Überschuldung, Neuverschuldung, Umschuldung. Gehe ich dann raus auf die Straße, fallen mir die Schlagzeilen bzw. springen mir die Schlagzeilen Eurokrise Umschuldung wird verschoben, Steuerzahler muss für Euroschulden aufkommen usw. am Zeitungsstand auf und dies nun schon seit ein paar Jahren. Hey denke ich eines Morgens haben die nicht einmal ein anderes Mantra als Schuld.

Irgendwie kommt mir das ganze Bekannt vor. Ja, fällt mir ein das kenne ich doch von der Kirche her. Dazu versetze ich mich jetzt mal ein paar hundert Jahre zurück und erinnere mich wie ich mein Leben als einfacher Landmann fristete. Ja da war mein Herr der mir erzählte ich schaffe nicht genug und sei deshalb selber Schuld wenn er den größten Teil meiner Ernte beschlagnahmte. Immer erzählte mir mein Herr ich sei schuld wenn ich das was ich durch meiner Hände Arbeit erschuf ihm geben musste.

Ein freundliches Schulterklopfen wenn ich Glück hatte aber meistens einen Tritt vom Waffenmeister mit dem Befehl mich an meine Arbeit zu scheren. Ich schaffte also das nächste Jahr mehr und wieder bekam ich nur die gleiche Geschichte zu hören. So vergingen Jahr um Jahr meine Schuld wurde immer größer und größer und auch die Armut wuchs stetig an. Jeden Morgen ging ich zur Mutter Kirche um, um Vergebung meiner Schuld zu bitten. So standen wir armen Bauern in diesem riesigen für uns äußerst beeindruckenden Gebäude mit schlotternden Knien (Sitzbänke gab es für das arme Volk nicht) während der Vollgefressene Pfaffe mit Doppelkinn das er sich von unserem ZEHNTEN angefressen hatte auf uns herunterspie das wir Ausgeburten der Hölle sein und das der Teufel uns holen würde.

Daß wir Kinder der Sünde wären und das es eine Gnade wäre das wir für die Herrschaft unsere Arbeitskraft geben dürften und das wir die linke Wange hinzuhalten hätten wenn wir einen Streich von den Herrschaften bekämen. Nichts anderes als Sündhafte Wesen wären die nur sündige Gedanken hätten (als wenn wir überhaupt je Zeit dazu gehabt hätten über solche Dinge Nachzudenken) So schauten wir armen und verängstigten Wesen nach oben und hörten wie er sagte: Wenn Du einem Weibe nachschaust hast du schon im Geiste gesündigt und wir erschraken weil wir uns erinnerten wie wir der jungen Magd auf den Hintern geschaut hatten oder der Nachbarin auf die Tuten.

Bei den Weibsleuten war es nicht anders hatten sie nicht dem Knechten zugeschaut beim Waschen und ihre Muskeln bewundert. Ja danach waren wir alle schuldig. Ja, brüllte es von der Kanzel herab ihr seid Sünder und ihr seid schuldig aber die Mutter Kirche wird es Euch vergeben wenn ihr was in diese Spendenbeutel gebt und die Mutter Kirche wird euch das auch schriftlich geben. So gaben wir unseren letzten Penny und bekamen ein nutzloses Stück Papier dafür. Wir wussten es nicht anders. Jeden Morgen bekamen wir die gleiche Dusche von der Kanzel. Am Tage sorgte der Herr dafür dass wir nicht aus unserer Schuld heraus kamen. Ich erinnere mich noch ganz genau.

Eines Morgens als wir uns wieder ans Tagewerk machten ich beobachtete die meinen und das Vieh und achtete darauf das jeder seine Aufgabe hatte. Die Sonne kam gerade über das Wäldchen gekrochen. Die Mägde schäkerten mit den Knechten der Hengst wieherte nach der rossigen Stute und der Schafbock raste hinter den Schafen her.

Ich stand da mit meinem Stab die Sonne schien auf mich und da wurde es mir klar.

Es ist nicht wahr, es ist nicht wahr ich bin kein Kind der Sünde ich bin keine Teufelsbrut keiner ist das! Es ist der natürliche Vorgang der Natur das ein Mann dem Weibe nachschaut, genauso wenn das Weib dem Manne nachschaut. Alles Männliche strebt dem Weiblichen entgegen und umgekehrt. Ich erkannte die Lüge die der Pfaffe da von seiner Kanzel herunter spie. Es ist eine Lüge sagte ich alles ist eine Lüge eine Erfindung um uns unsere Werte zu stehlen, eine Erfindung und alle schauten auf mich weil es wie ein Schrei von meinen Lippen kam förmlich aus mir herausbrach.

In diesem Moment ritten die Steuereintreiber meines Herrn auf den Hof und hielten vor mir an der Oberbüttel stellte seine Forderungen an mich während seine Helfer um mich Aufstellung nahmen. Ich schüttelte den Kopf und es brach aus mir heraus es ist alles eine Lüge alles eine Lüge eine Erfindung. Der Obereintreiber kam nicht mehr dazu sein Schwert zu ziehen. Ich erschlug sie alle mit meinem Stab und mein Zorn war Grenzenlos während die meinen geschockt weinten und klagten schrie ich sie an ihr seid jetzt frei alles war eine Lüge hört auf euch wie Schafe zu benehmen.

Das alles sind Natur gegebene Dinge. Knecht wenn Du einer Magd nachschaust dann ist es das Prinzip der Natur und wenn ihr Weibsleute den Kerlen Nachschaut dann ist das die Natur die nach überleben strebt. Das geht nur mit beiden Teilen nur mit beiden Teilen dem Männlichen und Weiblichen. Meine Stimme war gewaltig die Nachbarn waren mittlerweile gekommen angelockt von dem Kampflärm und sie hörten mir zu und ich konnte es ihnen erklären irgendwie konnte ich das. Es sprach aus mir und es handelte aus mir. Der Pfaffe kam mit seinem dicken schwabbligen Laib auf mich zu. Du sollst nicht töten schrie er von weitem ich erschlug ihn mit einem einzigen Schlag oder Es in mir tat es.

Ich erhob wieder meine Stimme, es ist alles eine Lüge. Du sollst nicht töten warum töten dann die Herren uns? Heinrich deine Tochter wurde letzte Woche von den Bütteln des Herren vergewaltigt und getötet. Otto dein Sohn wurde erschlagen von den Köchen des Herrn nur weil er Reste aus dem Abfall holte um seine Großmutter vorm Verhungern zu retten. Du sollst nicht töten ich sage, es ist eine Lüge denn Sie töten uns du sollst nicht stehlen, auch das ist eine Lüge. Sie sind es die uns bestehlen, täglich. Alles eine Lüge. Immer mehr Menschen rotten sich zusammen und skandierten alles eine Lüge, alles eine Lüge. Meine Kraft sprang über auf die Masse und wir marschierten zu der Burg unseres Herrn. Kein Tot hielt uns auf die Kraft in uns von den Jahrhunderten Unterdrückung nahm seine Bahn.

Wir erschlugen sie alle und wir fanden eine Ausgeburt der Hölle in der Burg etwas Nichtmenschliches das uns entfloh. Wir verfolgen es Tagelang doch wir bekamen es leider nicht zu fassen. Die Wahrheit floss aus uns hervor und das ganze Landvolk stand auf und die Bauerkriege begannen. Das Wesen das uns entkommen war schlüpfte bei einen anderen Herrn unter trat dort als Alchemist auf und entwarf das Pestvirus. Er ließ das Virus frei bevor wir dieses unmenschliche Wesen erreichen konnten. Wieder wurde eine neue Lüge erfunden das die Natur also die Ratten die Pest auslösten, nein sie wurden nur benutzt wie so vieles um einen Schuldigen zu kreieren. Ich starb nachdem was wir damals auch das goldene Zeitalter nannten begann. Ich wurde wieder geboren mit allen Erinnerungen und suchte weiter nach dem Wesen als ich soweit war und bekämpfte es aber immer entzog es sich bevor ich es erreichen konnte.

Es hatte die Fähigkeit Menschen zu besetzten seine Gestalt zu ändern. Irgendwie oder besser gesagt irgendwas in mir konnte das Wesen aber immer wieder orten und aufspüren. So jagte ich das Unmenschliche Wesen durch die Jahrhunderte kam aber immer zu spät. Das Unmenschliche Wesen zettelte auch den 1ten und 2ten Weltkrieg an. Leider hatte sich das Wesen kurz vorm 2ten Weltkrieg gut auf mich vorbereitet und hatte seine Sklaven dahin instruiert mich zu ermorden. Was auch gelang und auch die Geburt hatte er irgendwie beobachten können und Sie gestört so dass ich die Totale Erinnerung nicht herstellen konnte. So und nun sind wir wieder in der Jetztzeit. Das Unmenschliche Wesen arbeitet immer noch nach derselben Methode.

In dem es immer neue Schuld erzeugt Menschen infiltriert und sie für seine Zwecke gebraucht. Dabei arbeitet es mit Illusion, Lüge, Betrug und Gewalt. Es sei hier an dieser Stelle gesagt das es im Moment gerade ausrastet, weil die Himmlische Konstellation bewirkt das der menschliche Geist aus der Hypnose die der Geist um diese Erde gelegt hat aufwachen wird. D er menschliche Geist wird entleert werden. Das ist wie man eine Festplatte löscht, Formatiert und mit besseren Programmen aufspielt. (Es könnte so sein) So kommen wir wieder zu der Schuldfrage ist es Euch auf gefallen in diese Fantasie Geschichte, dass es heute genau ist wie damals. Ihr werdet wieder verarscht mit einer sogenannten Schuld, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt und Ihr haltet still wie die Lämmer aber zumindest nehme ich Euer erstaunen wahr was sich da vor euren Augen abspielt. Ja das ist in der Tat ein Wunder Ihr nehmt es wahr. Es scheint auch als wenn sich eine Spannung aufbaut wie vor einem reinigenden Gewitter.

Im Moment rennt ihr als das herum was sie euch geheißen haben. Als Penner, unnütze Fresser und Nichtstuer usw. werdet ihr beschimpft. Mal ehrlich war das Eure Idee von Eurem Leben?…………… Na merkt Ihr was? Natürlich war das nicht Eure Idee die haben Euch Hypnotiert. Man Wacht auf fordert Euer Recht! Man es gibt das Internet und da gibt es unter anderem den Honigmann dort könnt ihr wenn ihr wollt Informationen für eure Freiheit finden ihr müsst nur wollen.

Resümee, Schuld gibt es nicht, dass ist eine Lüge es gibt keine Schuld ihr seid keine Kinder des Teufels wir alle sind Kinder der Liebe und wir sind es Wert hier in diesem Augenblick zu Sein und zu leben.

 

Liebe Grüße

Hawey

 Gastbeitrag Ende.

.

Gruß an die Gläubigen

Der Honigmann

.

   

 

    

 

Read Full Post »


…bezeichnen Aussprüche, die sich gegen die deutsche Nation bzw. das deutsche Volk richten. Obwohl viele dieser Äußerungen zum Haß gegen ein Volk aufstacheln, sind die in der Bundesrepublik Deutschland strafrechtlich nicht bedenklich.

.

Adorno, Theodor W.Adorno

  • „Mögen die Horst-Güntherchens in ihrem Blut sich wälzen und die Inges den polnischen Bordellen überwiesen werden…“
  • „Alles ist eingetreten, was man sich jahrelang gewünscht hat: das Land vermüllt, Millionen von Hansjürgens und Utes tot.“

Akkaya, ÇigdemAkkaya, Çigdem

  • „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“

.

.

Bahr, EgonBahr, Egon

  • „Wir werden europäische Sicherheit nur im heutigen Zustand der beiden deutschen Staaten erreichen.“
  • „In der Teilung gibt es deutsche Chancen. Es gibt keine Chancen, die beiden deutschen Staaten zusammenzuführen.“
  • „Wer die deutsche Frage aufwirft, stört Europa.“

Baum, GerhartBaum, Gerhart-alt

  • „Eine Darstellung von an Deutschen begangenen Verbrechen ist nicht zweckmäßig.“

Cohn-Bendit, Daniel

  • „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“

Biermann, Wolf

  • „Und weil ich unter dem gelben Stern / In Deutschland geboren bin / Drum nahmen wir die englischen Bomben / wie Himmelsgeschenke hin.“

Biller, Maxim

  • „Deutschland ist mir egal.“

Biolek, AlfredBiolek, Alfred

  • „Eher sollte die Atombombe auf dieses Land fallen und dem Boden gleichmachen.“

 

Börner, HolgerBörner, Holger

  • „In bezug auf die NS-Zeit gibt es kein Entweichen mit dem Hinweis auf das Geburtsdatum.“

.

Bremer, Heinz

  • „Die deutsche Teilung ist endgültig. Gerade des ungeteilte Deutschland hat immer wieder Krieg angezettelt und Unglück über die Anrainerstaaten und sich selbst gebracht (…) Schluß also mit der Heuchelei der Wiedervereinigung. Ein dauerhafte Friede auf unserem Kontinent setzt, da sich der deutsche Nationalcharakter wohl doch nicht ändert, die deutsche Teilung geradezu voraus (…) Finden wir uns also mit der Dauerexistenz von zwei deutschen Staaten ab.“

Broder, Henryk M.

  • „Alles, was die Deutschen im Krieg und nach dem Krieg durchmachen mußten, waren nur Unannehmlichkeiten gemessen an dem, wie die Nazis mit ihren Opfern verfuhren.“
  • „Ich glaube tatsächlich, daß Europa ein übernahmereifer Kontinent ist. […] Ich finde es grundsätzlich gut, daß das so genannte ‚weiße, heterosexuelle, blonde, arische‘ Europa seinem Ende entgegengeht.” – Broder am 8. Februar 2007 im Interview mit der „Berner Zeitung“
  • „Was ich völlig im Ernst gut finde ist, daß diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr ‚arisch‘ weiß, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen. […] Ich würde gerne das weiße Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.“ – Broder über historischen Masochismus, arabische Logik und die Entarisierung Europas: ‚Europa wird anders werden‘, Interview in tacheles vom 14. Juli 2006.

Bucerius, GerdBucerius, Gerd

  • „Unsere Nation hat durch Schuld mehr verspielt als irgendeine andere in der Welt (…) Mein Volk wurde der tierischsten Verbrechen schuldig, die die Weltgeschichte kennt. Noch auf dem Sterbebett wird uns die Rechnung vorgehalten werden.“
  • „Die Schuld aller Deutschen ist unstreitig. Es waren keine ‘Taten Hitlers’ wie oft gesagt und geschrieben wird, sondern deutsche Verbrechen.“
  • „Ich stand an den drei Angriffstagen auf dem Dach meines Häuschens in der Hamburger Vorstadt. Oben flogen die englischen Bomber. ‚Endlich‘ rief ich immer wieder, ‘endlich!’ Endlich kamen sie, die Engländer (…) Was habe ich damals gedacht: Grauen und Mitleid, natürlich. Aber auch: Ihr, die Toten, habt es so gewollt. Um wen habe ich während der Angriffe gebangt? Um die Piloten. Sie waren tapfer und taten, was ich von ihnen erhoffte.“

Ditfurth, JuttaDitfurth, Jutta

  • „Ich finde Deutschland zum Kotzen.“ [1]

Drohsel, Franziska

  • „Ja also, deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, auf das ich mich politisch beziehe, würde ich politisch sogar eher bekämpfen.“

Droste, Wiglaf

  • „Das deutsche Volk hat die moralische Verpflichtung auszusterben, und zwar subito. Jeder Pole, Russe, Jude, Franzose, Schwarzafrikaner usw. hat genauso viele Rechte, auf >deutschem Boden<, von dem gesprochen wird, als sei er heilig und gebenedeit, zu leben wie irgendein Deutscher – wenn nicht sogar noch mehr.“ [2]

Eskandari-Grünberg, NargessEskandari-Grünberg, Nargess

  • „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht paßt, müssen Sie woanders hinziehen.“

Fischer, Joseph Martin

  • „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.” (kein wörtliches Zitat Fischers, Mariam Lau charakterisierte in einer Buchbesprechung mit diesen Worten Fischers Haltung.)
  • „Sonst kommt man zu einer völlig falschen Debatte, die da lautet: Die Deutschen waren auch Opfer. Damit relativiert man die historische Schuld …”
  • „Deutsche Helden müßte die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”
  •  „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland heraus geleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

Friedman, Michel

  • „Versöhnung ist ein absolut sinnloser Begriff. Den Erben des judenmordenden Staates kommt gar nichts anderes zu, als die schwere historische Verantwortung auf sich zu nehmen, generationenlang, für immer.“

Frieß, SieglindeFrieß, Sieglinde

  • „Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“

Goldhagen, Daniel

  • „Der Deutsche ist im allgemeinen brutal und mörderisch gegenüber Angehörigen anderer Völker und gehört einer politischen Kultur des Todes an.“

Grass, GünterGrass, Günter

  • „Gegen ein Selbstbestimmungsrecht, das anderen Völkern zusteht, spricht [bei den Deutschen das Konzentrationslager] Auschwitz.“

Lehming, Malte

  • „In Berlin gibt es ausländische Jugendbanden. Das ist ein Problem. Noch größer wäre das Problem, wenn es sie nicht gäbe. Sie sind jung, mutig, mobil, hungrig, risikobereit, initiativ. Solche Menschen braucht das Land.“
  • „Lieber ein paar junge, ausländische Intensivtäter als ein Heer von alten, intensiv passiven Eingeborenen.“

Lucas-Busemann, Erhard

  • „Auch wenn alle Deutschen nach 1945 von ihrem Territorium vertrieben und über den ganzen Globus verstreut worden wären, dürften wir uns nicht beklagen.“ [3]

Nakschbandi, WalidNakschbandi, Walid

  • „Ihr werdet uns nicht los. Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern. Wir Ausländer.“

Öger, Vural

  • „Was der gute Süleyman vor Wien nicht geschafft hat, das schaffen unsere geburtenfreudigen Türkinnen in der Bundesrepublik.“

Özdemir, Cem

  • „Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland“
  • „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

Raddatz, Fritz J.Raddatz, Fritz

  • „Schiebt es nicht immer auf ein paar SS-Bestien (…) Jeder von uns ist Kain. Jeder von uns hat seinen Abel erschlagen.“ [4]

Reemtsma, Jan Philipp

  • „Halten Sie mich für nekrophil?“ (Als Antwort auf die Frage, ob er Deutschland liebe.) [5]

Roth, Claudia

  • „Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
  • „Türkei ist für mich zweite Heimat, ich mache seit 20 Jahren Türkeipolitik.“

Schmidt, Arno

  • „Die Deutschen sind immer noch derselbe unveränderliche Misthaufen, ganz gleich, welche Regierungsform. Schließlich ist es ja auch wirklich egal, ob ein Kuhfladen rund oder ins Quadrat getreten ist: Scheiße bleibt’s immer.“ [6]

Schmidt, Renate

  • „Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“

Schröder, GerhardSchröder-auf.Podest

  • Schröder sagte, in der Hermannschlacht sei das „ruhmreiche römische Heer von einer Horde ungebildeter Mitteleuropäer besiegt worden.“
  • „Der Einsatz der Bundeswehr ist geeignet, die historische Schuld Deutschlands auf dem Balkan wenn nicht vergessen, so doch verblassen zu lassen.“

Trittin, Jürgen

  • „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
  • „Noch nie habe ich die deutsche Nationalhymne mitgesungen und ich werde es als Minister auch nicht tun.”

.

.

.

http://www.berlin-athen.eu/index.php?id=205&tx_ttnews[backPid]=78&tx_ttnews[tt_news]=3429&cHash=218c9055b2e256a58f88f7b9cfac7035

.

Gruß an die Aufrechten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ungarn beruft sich auf christliche Wurzeln und Souveränität – Medienschweigen zu „Attentat“ auf Orban und Rauswurf des Weltwährungsfonds

Der Heilige Stefan von Ungarn: Ungarn beruft sich auf christliche Wurzeln und die eigene Souveränität. Das Schweigen der Massenmedien zum "Attentat" auf Ministerpräsident Viktor Orban und den Rauswurf des Weltwährungsfonds(Budapest) Europa, das die höchste Zivilisationsstufe seiner Geschichte erreicht hat, marschiert zielstrebig auf das „große Glück“ zu. So zumindest klingt es aus dem Mund der EU-Vorderen.  „Wie alle wissen, besteht dieses Glück aus der Verehrung des Euro, der Homo-Ehe und dem Schweigen der Christen“, so Paolo Deotto in der Zeitschrift Riscossa Cristiana. In diesem Europa scheint die offizielle Information ebenso selektiv wie die Moral. Bekanntlich lautet eine Weisheit, daß vor dem Gesetz alle gleich sind, aber einige eben gleicher.

Ob Hinterbänkler im Parlament oder Minister, die Nachrichten, mit denen die Bürger in den Massenmedien „beglückt“ werden, sind oft angefüllt mit belanglosen Wortmeldungen, auf denen zuweilen ebenso hitzige wie irrelevante Diskussionen folgen. Tagelang wird dann darüber berichtet. Wenn aber eine europäische Nation es schafft, sich vom Würgegriff des Weltwährungsfonds zu befreien, spricht niemand darüber. Da kann es sogar passieren, daß der Ministerpräsident eben dieses Landes in einen so seltsamen „Verkehrsunfall“ verwickelt wird, der mehr einem Attentat ähnelt, und es redet noch immer niemand darüber. Dabei könnte man meinen, daß eine solche Finanzsensation und ein „Attentat“ interessanter und vor allem wichtiger sind, als das tausendundeinte Scheingefecht unter Politikern.

Die selektiven Geheimnis der Informationspflicht

Ungarn ist es vor kurzem gelungen, sich der keineswegs altruistischen Fürsorge des Weltwährungsfonds zu entledigen. Dessen Vertreter wurden aufgefordert, die Koffer zu packen und Budapest zu verlassen. Ungarn wird mit Jahresende ,früher als vorgesehen, den von der sozialistischen Vorgängerregierung aufgenommenen 20-Milliarden-Kredit zurückzahlen. Das Land an Donau und Theiß hat an seiner Landeswährung festgehalten und ist nicht der Euro-Zone beigetreten. Die Regierung unter Ministerpräsident Viktor Orban ist entschlossen, im „eigenen Haus“ die Wirtschafts-, Finanz- und Währungspolitik zu bestimmen und sich nicht durch internationale, undurchsichtige Gremien diktieren zu lassen, deren Interessen ganz woanders liegen. Diese Linie scheint nicht so schlecht zu funktionieren, wenn sie es möglich macht, Großkredite wie den des Weltwährungsfonds sogar vor der Zeit zurückzuzahlen. Wirtschafts- und Währungssouveränität sind natürlich bei den Mächtigen, die Europa kontrollieren und die Wirtschafts- und Steuerpolitik der EU-Mitgliedsstaaten bestimmen, keineswegs erwünscht. Nicht von ungefähr steht Ungarn seit einiger Zeit unter medialem Dauerbeschuß „der europäischen Regimemedien“ (Paolo Deotto). Ungarn wird in einem verzerrten Licht und die demokratische Regierung als ein Haufen wildgewordener und gefährlicher Dämonen dargestellt, von denen die Demokratie des Landes bedroht und die Opposition mundtot gemacht werde. Zumindest so oder ähnlich klingt der recht einhellige Chor. Auch in den deutschen Medien wurde bereits eifrig von einem angeblichen Massenexodus der intellektuellen Elite berichtet, die geradezu fluchtartig, vom „autoritären Regiment der Regierung verschreckt“, Ungarn verlasse.

Dennoch müssen selbst die medialen Sängerknaben, gelegentlich wenn auch zähneknirschend eingestehen, daß Ungarn ein unerwartetes Wachstum erlebt.

Ungarns „Verbrechen“ gegen die „heiligen Kühe“ der EU-Mächtigen

Der amtierende ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat einige schwerste Verbrechen gegen die „heiligen Kühe“ der EU begangen. Er hat die Zentralbank des Landes wieder unter die Kontrolle des ungarischen Staates gebracht. Er forderte die Vertreter des Weltwährungsfonds auf, Ungarn zu verlassen. Er ließ vom ungarischen Parlament eine neue Verfassung verabschieden, die sich auf die christlichen Wurzeln der ungarischen Nation beruft. Das ist für die wirklich Mächtigen in Brüssel und Straßburg, deren Aushängeschilder heute Gestalten wir Daniel Cohn-Bendit sind, ein einziger Horror. Sie reagieren seit Anfang 2012 mit einer internationalen Medienkampagne, die das Ziel hat, Ungarn in der öffentlichen Meinung zu verteufeln. Ziel des Medienangriffs ist vor allem Ministerpräsident Orban. Liest man manchen Medienbericht könnte man meinen, Orban habe sich gewaltsam an die Macht geputscht. In Wirklichkeit wurde er bei demokratischen Wahlen von der Mehrheit seines Volkes in das Amt gewählt. Ebenso kam die neue Verfassung unter Einhaltung aller verfassungsgemäßen Verfahrensregeln durch ein reguläres Votum des Parlaments zustande.ungarn-orban

Attentat oder Unfall? – Parallelen zu Alexander Dubcek und Lech Kaczynski

Doch ein Land, das sich in einer neuen Verfassung auf seine christlichen Wurzeln beruft, aber kein Wort zu „Homo-Rechten“ sagt, mußte von den machthörigen Medien zwischen Wien und Paris, Kopenhagen und Rom mit Empörung überschüttet werden. Dieselbe Presse, die seit mehr als 18 Monaten einen medialen Feldzug gegen Ungarn führt, wußte aber kaum etwas über die bemerkenswerte Entschuldung Ungarns vom Weltwährungsfonds und dem damit verbundenen Rauswurf der internationalen Organisation zu berichten. Ebensowenig über den seltsamen „Autounfall“, in den Ende Juli Ministerpräsident Orban verwickelt wurde. Orban befand sich gerade auf Besuch in Rumänien, als ein Fahrzeug in seinen Autokonvoi raste. Der Fahrer des Autos ist tot und kann daher keine Auskunft mehr über sein eigenartiges Fahrmanöver geben. Der Vorfall scheint aber recht offensichtlich. So offensichtlich wie andere „seltsame“ Unfälle: zum Beispiel der Tod Alexander Dubceks (1992) oder des polnischen Staatspräsidenten Lech Kaczynski (2010).

Ein Attentat läßt sich nicht beweisen. Es gibt keine Ermittlungen. Die gäbe es, wenn der Vorfall in Ungarn passiert wäre. Auffällig ist jedenfalls das fast völlige Verschweigen des Vorfalls durch die Massenmedien.

Gegen das mediale Sperrfeuer sei den Lesern empfohlen, die Präambel der neuen ungarischen Verfassung zu lesen, um sich selbst ein Bild zu machen. Als die neue Verfassung verabschiedet wurde, schrieb der spanische Kirchenhistoriker Francisco de la Cigoña: „Heute wäre ich gerne Ungar.“

http://www.katholisches.info/2013/08/13/ungarn-beruft-sich-auf-christliche-wurzeln-und-souveraenitaet-medienschweigen-zu-attentat-auf-orban-und-rauswurf-des-weltwaehrungsfonds/

.

Gruß an den Ministerpräsidenten Orban

Der Honigmann

.

Read Full Post »


.

Korrektur:

….bei der Länderkennung muß es natürlich 729 heißen – Entschuldigung.

Themen:

  1. Kaiserschnitt: Weniger nützliche Darmkeime und gestörte Immunfunktion
  2. Schwarze Bürgerbewegung strengt Amtsenthebungsverfahren gegen Obama an
  3. Weltweite Empörung nach den Massakern in Ägypten
  4. Wie Kinder zu Männern wurden
  5. Auf dem Weg zum zweiten Kurdenstaat?
  6. Syrien willig in internationale C-Waffen-Inspektionen ein
  7. Erfolge der anhaltenden Proteste in Rio de Janeiro
  8. Tunesien: Zehntausende bei Protesten
  9. Krise in Europa beendet?
  10. Eurozone im Wachstumsmodus: Wenn Glück unaufhaltbar ist…
  11. Propagandablase Aufschwung. Statistik beweist: EU und Eurozone bleiben in der Rezession
  12. Staatsfirmen à la Carte
  13. Angela Merkel orientiert sich neu und geht auf Distanz zu Brüssel
  14. Zahlen wir bald 25% Mehrwertsteuer?
  15. Frische schlägt Vielfalt: Herkunft der Waren bestimmt Verkauf auf dem Wochenmarkt
  16. Kartoffeln, Butter und die Inflation
  17. Skandal: Vater will sein Kind beschützen und landet im Gefängnis
  18. Wenn Du das Richtige tust

*

….hier nochmals unser Konkludentenvertrag  zum herunterladen und zu benutzen !

Konkludenten Vertrag neu

…hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu)

Merkblatt-Amtswalter vom Mai 2013

……nutzt diese Musterschreiben !!!

*

….für die, die  immer noch DIE gültige Verfassung einsehen und herunterladen möchten, in abgeschriebener Form, vom 28. März 1849:

Paulskirchenverfassung

*

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende über´s Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier:  SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

– Danke –

…und hier der neue Honigmann-Shop:    http://www.honigmann-shop.de/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


… und alle weiteren Opportunisten, die ihre Heimat verraten haben, um sich hier in Deutschland von uns aushalten zu lassen.

http://verbotenesarchiv.wordpress.com/2013/08/15/nachricht-an-die-turken-in-deutschland/

.

….danke an Renate P.

.

Gruß an die Kulturbereicherer

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 Waltero

El Che Guevara de Alemania

Eine Begeisterungswelle rollt über dieses Buch von Dr. med. Walter Mauch hinweg.

 Kommentare:

– “So haben wir schon lange nicht mehr gelacht. Es war wunderbar, wieder einmal richtig lachen zu können.”

– Meine Frau hat es uns vorgelesen und musste immer wieder vor Kichern und Lachen unterbrechen. Aber uns ging es genauso. Ach wie herrlich, wenn die Menschen nur mehr lachen würden! lachende Menschen

Das meist gekaufte Buch von Dr. med. Walter Mauch

 Warum: Das lachen macht das Leben lebenswert. Das Lachen entspannt so wunderbar.

 Plötzlich nach vielem Lachen entdeckt man den tiefen Sinn dieses Buches:

Es zeigt ganz klar zwei Vorgänge:

Fidel Castro und seine Getreuen haben die Genügsamkeit und das Familienleben der Menschen auf Cuba bewahrt.

Diese Cubaner würde ich daher als reich bezeichnen.

Dagegen wird bei uns durch das Anspruchsdenken und die Profitgier die Gesundheit und das Familienleben zerstört. Bei uns wütet die Krankheit und die Kinder werden “getötet”

Unsere tüchtigen Menschen würde ich daher als arm bezeichnen.

Si nos dejan, nos vamos a querer toda la via.

( Wenn wir uns begegnen, werden wir uns das ganze Leben lieben)

Si nos dejan, nos vamos a vivir a un mundo nuevo.

(Wenn wir uns begegnen, werden wir in einer neuen Welt leben.)

Mauch-WalteroIch habe dieses wunderbare Lied auf Cuba gelernt und es oft zu meiner Gitarre gesungen.

Die berühmte cubanische Malerin Leonor Hernandez Perez hat es mir erlaubt, Bilder von ihr in mein Buch aufzunehmen.

Und dann diese Musik, dieser cubanische Rhythmus, diese Gitarren- und Hafenklänge, dieser Tanz durch ein Leben mit Sonne.

Wer ist nun besser wir oder die Cubaner?

Oh nein, oh nein, es geht nicht darum, wer besser oder schlechter ist. Es geht schlicht und einfach darum, zu leben!

Dr. med. Walter Mauch                         16.8.2013

Copyright 2013 by Dr. med. Walter Mauch

Eine freudige Nachricht: Dr.Mauch’s Licht-Kosmetik  – die Universal-Kosmetik aus seiner Una Perla-Serie ( siehe Band II Nehmen Sie ab sofort Ihre Gesundheit und Ihr Schicksal selbst in die Hand)  – ist fertig und kann über venyl.tablon@web.de bezogen werden.

.

Gruß an die Cubaner

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Tja, Leute, seit dem Ende des Kalten Krieges sind Kräfte entfesselt worden, die seit Jahrhunderten von Diktatoren unterdrückt waren, und das wurde durch dieses kleine Ding namens Internets sowie die Fähigkeit der Menschen, überall sofort zu kommunizieren und weitere Informationen an einem Tag zu bekommen, als die meisten Menschen in Monaten oder einem Jahr verarbeiten können, kompliziert. (John Kerry, US Secr. of State 13 Aug. 2013).

*

ZeroHedge 1 Aug. 2013, von Michele Catalano:Sechs Agenten aus der Joint Terrorism Task Force klopften an meine Tür. Googlen nach Schnellkochtöpfen und einen Rucksack schuf einen perfekten Sturm der Terrorismus-Profilierung. Denn irgendwo da draußen, hatte jemand zugesehen und die Dinge, die Menschen im Internet tun, zusammengestellt. Die rote Fahne flog hoch,  als sie unseren Suchverlauf sahen.
Sie durchsuchten 45 minutenlang unser Haus und Garten. Später verließen sie das Haus. Ich spürte ein Gefühl der schleichenden Furcht. Sie sagten, sie hätten etwa 100 ähnliche Fälle pro Woche. Was hatte ich recherchiert? So weit sind wir gekommen. Dorthin, wo man auf jede noch so kleine Sache, die man tut,  achten muss, weil jemand anderer auf jede noch so kleine Sache, die man tut, achtet.

The Wall Street Journal 30 July 2013: Die Breite der Google-Informationsbeschaffung über Internet-Nutzer entspricht der jegliches Einzel-Unternehmens, von Regierungsbehörden oder  Konzernen, und baut ihre Sammlung und Analyse von Daten aus, um ihre Mission des Indexierens der Welt, ihrer Menschen und ihrer Interessen in ein jährliches Werbegeschäft von etwa $ 50 Mrd. zu verwandeln.

What Google Knows_0

Jedoch, es gibt Anzeichen, dass Google erhöhten Druck empfindet, um zu kalibrieren, wie viel Wert sie auf die Privatsphäre der Nutzer setzte.
Die gespeicherten Ereignisse entstehen, wenn die Leute die Dienstleistungen im Google Web und mobilen Geräten verwenden. Sie sind lange gesammelte Informationen dessen, was Menschen im Web privat suchen. Sie enthalten die Videos, die sie auf YouTube sehen, die mehr als eine Milliarde Besucher pro Monat bekommt, Anrufe und Nachrichten, die Google mit Google Voice und fast einer Milliarde Google-betriebenen Android-Smartphones oder über Gmail, die mehr als 425 Millionen Nutzer hat, erhalten hat.

Wenn ein Benutzer in seinem Google-Konto Google Mail und andere Dienste verwendet, nehmen die eingesammelten Informationen, die mit  dem Namen des zugeordneten Kontos verbunden sind, zu. Google kann Informationen über die Adressen von Websites, die eine Person bei der Google-Suche besucht, eintragen.
Selbst wenn eine Person Webseiten ohne vorherige Suche danach Google besucht, kann das Unternehmen viele der Webseiten aufsammeln, die Menschen mit Googles Chrome Web-Browser besuchen, oder wenn sie eine von Millionen der Webseiten besuchen, die Stücke von Google-Codes haben. Android-basierte Handys und Google Maps können Informationen über den Aufenthaltsort der Menschen im Laufe der Zeit angeben. Google hat auch Kreditkarten-Informationen von mehr als 200 Millionen Android-Gerät-Besitzern, die mobile Geräte, digitale Bücher oder Musik erworben haben.

Googles Datenschutzbestimmungen bringen nur weinige Einschränkungen in Bezug darauf, wie viel Google sammeln oder nutzen kann.
Seit 2011 hat Google zunehmende kombinierte Informationen über Menschen, die Google-Dienste nutzen, während sie eingeloggt sind.
Wenn eine Person nicht eingeloggt ist und Googles Web-Suchmaschinen benutzt, zum Beispiel, werden die Suchen-Informationen gesammelt und mit ihrer IP-Adresse verknüpft – -und eine zugeordneteCookie”-Datei 9 monatelang auf ihrem Web-Browser gespeichert.

Wall Street Journal 31 July 2013: Gehen Sie zum google.com/dashboard, und Sie können Zugriff auf Ihr Konto haben und sehen, was Google alles über Sie weiß. Vor allem, wenn Sie GMail verwenden, werden Sie von der Menge der Mails, die da gespeichert sind, überrascht sein.

Google-all-seeing-eye

Denken Sie daran, sich vom Gmail-Konto nach Gebrauch abzumelden – denn sonst werden alle Webseiten, die Sie während der Anmeldung besuchen, registriert.
Hacker werden hier eine Schatztruhe  haben, die gegen Sie verwenden werden kann – nicht zu erwähnen, dass Google Ihre Daten an die NSA weltweit und hier weitergibt. Google gibt Ihnen Möglichkeiten, die Daten-Sammlung zu deaktivieren, löschen oder archivieren. Zugang zu all diesen Informationen ist durch ein Passwort geschützt.

WSJ Journalist Tom Gara: Gib ihnen noch zehn Jahre, und Google könne ein Bild von unserer Vergangenheit von Tag zu Tag malen – wer wir gewesen seien – mehr als jede detaillierte Erinnerung. Vielleicht wird Googles alles-sehendes Auge schließlich Dinge über uns wissen – Muster, stufenweise Veränderungen, kleine Gewohnheiten – deren wir uns nicht bewusst sind.

Google arbeitet für den Big Brother, der nicht nur Ihre Gedanken kennen will, um “Gedanken-Verbrechen” durch Gehirnwäsche  zu verhindern. Er will Sie bestrafen, wenn Sie ihn nicht lieben! Er stellt ihnen Fallen. Eine Möglichkeit, dies zu tun, ist es, Gesetze gegen Kinderpornographie zu verabschieden, auf Ihrem Computer durch Hacken oder das Versenden von E-Mails mit ekelhaftem Material in Porno-Anhängen, die einmal in Ihren Computer angelangt nachweisbar bleiben, wenn Sie sie sie öffnen- und dann ins Gefängnis mit ihnen mit einem diffamierten Namen.

*

Nun wird die britische Regierung – mithilfe einer chinesischen Firma, die für die chinesische Regierung arbeitet – eben solche “Pornographie-Gesetzgebung” ab 2014 in Großbritannien einführen – als Vorreiter für die gesamte EU.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten 8. Aug. 2013: Ab 2014 wird das Internet in Großbritannien einer Revolution von oben unterzogen. Grossbritannien ist nur der Anfang.

Über eine Voreinstellung werden zahlreiche Seiten aus dem normalen Verkehr herausgefiltert.
Über ein im Geheimen abgewickeltes Verfahren werden willkürlich Seiten ausgefiltert, die nicht in ein bestimmtes Raster passen. Unter dem Vorwand, die Nutzer gegen Pornografie schützen zu wollen, wird zensiert. Der Nutzer wird aktiv anklicken müssen, dass er folgende Inhalte nicht blockiert haben will:  Pornografie – Gewalt-Inhalte – Extremistische und terroristische Inhalte – Seiten über Magersucht oder Essstörungen – Selbstmord-Websites – Alkohol – Rauchen – Foren – Esoterisches Material – Webseiten, die Filter aushebeln. Jene sollen isoliert werden, die dem System gefährlich werden können.

Kommentar
“Extremist” bedeutet jegliches Netz-kritische Blog. Mein Rat: Wenn Sie Google Mail haben – auf einen anderen Host umsteigen. Immer Gmails abmelden, nachdem man eingeloggt hat. Öffnen Sie niemals Anhänge – wenn Sie den Absender nicht kennen.

http://euro-med.dk/?p=30597

.

Gruß an die Kritiker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


„Hauptsache, der Euro rollt“

Geschäft mit Krisen-Region boomt weiter

deutsche-kampfpanzer

Trotz aller Kritik an der Menschenrechtslage in den Golfstaaten boomen deutsche Rüstungsexporte in die Region weiter. Im ersten Halbjahr 2013 erteilte die Bundesregierung Ausfuhrgenehmigungen für die sechs Staaten des Golfkooperationsrats im Wert von 817 Millionen Euro. Der mit Abstand wichtigste Abnehmer ist Katar mit 635 Millionen Euro, gefolgt von Saudi-Arabien mit 118 Millionen Euro. Das geht aus einer Antwort der Regierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor.

Bereits im vergangenen Jahr hatten sich die Exportgenehmigungen von 570 Millionen auf 1,42 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. Die Anträge auf Waffenexporte nach Ägypten wurden unterdessen angesichts der instabilen Lage in dem bevölkerungsreichsten nordafrikanischen Land zurückgestellt. Das gelte aber nur, „sofern im Einzelfall keine Gründe für eine unmittelbare positive oder negative Bescheidung vorliegen“, heißt es in einer weiteren Antwort der Regierung auf eine Anfrage der Linken.

„Hauptsache, der Euro rollt“

Der stellvertretende Linke-Vorsitzende Jan van Aken warf der Regierung eine verantwortungslose Rüstungspolitik vor. „Merkels Motto scheint zu sein: Wozu aus dem arabischen Frühling lernen, wenn man Waffen verkaufen kann“, sagte er. „Dass Menschenrechte von den Golf-Despoten mit Füßen getreten werden, die ganze Region ein Krisenherd ist, der jederzeit explodieren kann, ist der Bundesregierung offenbar vollkommen egal. Hauptsache, der Euro rollt.“

Im ersten Halbjahr waren Waffenexporte für 13 Millionen Euro nach Ägypten genehmigt worden. Insgesamt ging der Umfang der Ausfuhrerlaubnisse für sechs nordafrikanische Staaten – darunter Libyen und Algerien – von 295 Millionen Euro im gesamten vergangenen Jahr auf 27 Millionen im ersten Halbjahr 2013 zurück. Bei Rüstungsexporten gibt es starke Schwankungen. Einzelne Großaufträge führen häufig zu starken Veränderungen in der Statistik.

Deutschland zählt zu den größten Waffenexporteuren der Welt. 2011 wurden Ausfuhren im Wert von insgesamt 5,4 Milliarden Euro genehmigt. Nach Katar sollen unter anderem 62 Leopard-Kampfpanzer und 24 Panzerhaubitzen geliefert werden. Seit Monaten gibt es auch Spekulationen über einen möglichen Panzer-Deal mit Saudi-Arabien, die aber bisher nicht bestätigt wurden.

gefunden bei : http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/militaer-verteidigung/id_64864360/deutsche-ruestungsexporte-in-die-golfregion-boomen.html

.

...danke an TA KI

Gruß an die US- treue BRiD Re-GIERung

Der Honigmann

Read Full Post »


….dieser Beitrag erschien schon einmal hier am 6. Sept. 2010

Auch wenn die Vertreter des jüdischen Volkes über den ganzen Globus verstreut leben, tragen sie doch ihre gemeinsame Herkunft im Genom mit sich. Dies haben Forscher aus Israel und den USA nun durch eine umfassende Genomanalyse von Menschen aller Hauptgruppen der jüdischen Diaspora nachgewiesen.

Juden aus den verschiedenen Weltregionen teilen demnach zahlreiche genetische Merkmale, durch die sie sich von anderen Bevölkerungsgruppen unterscheiden und die auf gemeinsame Urahnen zurückgehen. Im Anschluss an die Studie dienen die hierfür gesammelten umfangreichen Gendaten nun künftig auch zur Erforschung der genetischen Ursachen von Herzerkrankungen, Krebs oder Diabetes sowie anderer häufiger

Krankheiten. Dies berichten die Forscher um Harry Ostrer vom New York University Langone Medical Center im Fachmagazin «American Journal of Human Genetics» (Onlineveröffentlichung vom 3. Juni 2010).

//

Als jüdischen Diaspora wird der Umstand bezeichnet, dass im Laufe der Geschichte große Teile des jüdischen Volkes in die ganze Welt migrierten – größtenteils aufgrund von Vertreibungen – wo sie sich jedoch wieder zu Gemeinden zusammenfanden und so ihren Glauben und ihre Kultur bewahren konnten.

Um besser zu verstehen, wie die heutigen jüdischen Gruppen miteinander verwandt sind, führten die Wissenschaftler eine genomweite Analyse der drei Hauptgruppen der Diaspora durch: der osteuropäischen Aschkenasim, der italienischen, griechischen und türkischen Sepharden sowie der iranischen, irakischen und syrischen Mizrachim.

Wie die Ergebnisse zeigen, findet sich die gemeinsame Geschichte des jüdischen Volks auch im Genom: Juden aus allen Weltregionen tragen zahlreiche genetische Merkmale im Erbgut, die sie von anderen Bevölkerungsgruppen unterscheiden und auf eine gemeinsame Herkunft hindeuten. Der Zeitpunkt, von dem an sich das Erbgut der im Mittleren Osten lebenden und der Richtung Europa migrierten Juden auseinanderzuentwickeln begann, liegt etwa 2500 Jahre zurück.

Darüber hinaus lässt das Genom auch Rückschlüsse auf die Zugehörigkeit zu einer der drei Hauptgruppen der Diaspora zu. Aschkenasim, Sepharden und Mizrachim zeigen dabei variierende Grade der Vermischung mit den jeweils umgebenden Bevölkerungsgruppen.

Insgesamt wurden 237 jüdische Teilnehmer aus New York, Seattle, Athen, Rom und Israel untersucht. Auswahlkriterium war, dass jeweils alle vier Großeltern eines Probanden aus der gleichen jüdischen Gemeinde kommen mussten. Die Ergebnisse der Genanalyse wurden mit den Genomen weiterer 418 Menschen nicht-jüdischer Herkunft aus aller Welt verglichen.

«Nach früheren genetischen Untersuchungen, die auf Blutgruppen und Serummarkern basierten, wurden größere genetische Gemeinsamkeiten der jüdischen Gemeinschaften im Mittleren Osten untereinander als mit anderen jüdischen Populationen vermutet», sagt Ostrer. «Wie wir jetzt gezeigt haben, tragen alle Juden ein Bündel gemeinsamer genetischer Merkmale in sich, auch wenn jeweils gruppenspezifische, historisch bedingte Faktoren erkennbar sind.»

Innerhalb jeder jüdischen Volksgruppe wurde ein überdurchschnittlich hoher Verwandtschaftsgrad festgestellt – zwischen den Aschkenasim entspricht er in etwa dem von Cousins fünften Grades. «Die Studie stützt die These, dass alle Menschen jüdischer Herkunft durch einen gemeinsamen genetischen Code miteinander verbunden sind», sagt Ostrer. «Zudem erklärt die starke Vermischung in Europa, warum so viele europäische und syrische Juden blaue Augen und blonde Haare haben.»

http://www.netdoktor.de/News/Juden-Diaspora-hat-Spuren-i-1132937.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


….dieser Beitrag erschien schon hier schon einmal am 21. Juni 2010

Über die Auswirkungen der neuen Lebensmittelrichtlinie…
von Andreas Popp

Stellen wir uns ein kleines Szenario in zwei verschiedenen Familien vor:
1. Eine ernährungsbewusste Mutter gibt ihrem Kind zwei Scheiben selbstgebackenes Vollkornbrot mit Honig (von einem befreundeten Hobby-Imker), sowie einen Apfel und einen geschnittenen Kohlrabi aus dem eigenen Garten mit in die Schule als Pausenmahlzeit. Dazu kommt eine Glasflasche mit frischem Wasser in den Schulranzen.

2. Eine andere Mutter drückt ihrem Kind z.B. 5 Euro in die Hand, damit sich der Nachwuchs in der Pause in einer benachbarten Imbiss-Ketten-Filiale einen Burger, ein paar Pommes und natürlich die obligatorische Cola herausholt.

Diese zwei Beispiele (auch wenn sie sehr polarisierend wirken), sollen als Einstieg für den kommenden Aufsatz dienen.

Eines sollte klar sein; die erste Mutter verhält sich definitiv „kontraproduktiv“ im Sinne unserer Wirtschaftsordnung, denn durch das Ausgeben von Geld wird die Monetär-Wirtschaft angekurbelt, sprich Arbeitsplätze gesichert und Steuern ausgelöst, die dem System zufließen.

Das fängt mit dem Verdienen der 5 Euro an, die ja nur ein Überbleibsel nach Steuern und anderen Abgaben der Mutter für die Arbeit darstellen. Durch das Ausgeben der 5 Euro werden Billigarbeiter in der Fast-Food-Kette finanziert, die dann z.B. mit Pauschalsteuern und Sozialabgaben belegt werden, selbst wenn die der Arbeitgeber finanzieren muss (da das Gehalt der Angestellten eh nicht zum Leben reicht).

Es geht aber noch weiter. Durch die regelmäßige Fehlernährung des zweiten Kindes wird sich die Gesundheit eher verschlechtern. Die Bestandteile der Nahrung kann man heutzutage nämlich kaum noch als „Lebensmittel“, sondern eher als „Füllstoff“ bezeichnen.

Übergewicht, schlechte Blutwerte, Allergien und andere meist chronische Krankheiten machen dieses zweite Kind zu einem „idealen“ Markt-teilnehmer, denn diese krankhaften Folgen lösen im Gesundheitssystem enorme Kosten aus, bringen also die Wirtschaft in Schwung…

Die Pharmaindustrie braucht halt auch ständiges Wachstum, um die exponentiell angelegte Geldordnung zu befriedigen.

Tja, all das was ich hier (natürlich nicht vollständig) darstelle, verweigert die erste Mutter auf ganzer Linie. Sie ist also ein schlechter Markt-teilnehmer. Wie sollte unsere geliebte freie Marktwirtschaft überleben, wenn dieser „Unfug“ Schule macht und die Kinder im Durchschnitt viel gesünder würden…?!?

Steigen wir nun ohne Sarkasmus ins Thema ein:

Täglich nehmen wir durch die industriell produzierte Nahrung und das Trinkwasser krankmachende Stoffe auf, mit verheerenden Folgen für den Körper und den Geist. Ja, auch darum geht es. Nicht nur körperlich messbare „Schäden“ werden durch die bewusst eingesetzten Giftstoffe verursacht. Auch die geistigen Fähigkeiten trüben ein und eine Gleichgültigkeit entsteht bei den Menschen.

Beweise dafür gibt es genug.
Auch dieser Aufsatz wird bei den „Normalos“ nur ein Achselzucken hervorrufen und ein eventuelles „Das ist ja furchtbar aber da kann man ja eh nichts machen“ hervorrufen. Wir sehen also, im Durchschnitt sind offenbar schon viele Bürger erkrankt, auch wenn sie noch als „gesund“ gelten und es selbst gar nicht bemerken.

Um Ihnen, liebe Leserinnen und Leser ein Gefühl dafür zu geben, wovon ich rede, möchte ich einige der Nahrung beigefügte Stoffe beim Namen nennen, wobei mir klar ist, dass viele Konsumenten unserer Wissensmanufaktur im Thema sind. Mit den wenigen Giftstoffen, die ich benenne, werden nicht „nur“ der vieldiskutierte Krebs verursacht, sondern auch Demenz, Alzheimer und Gleichgültigkeit. Diese Zusammenhänge sind wissenschaftlich offenbar bewiesen, werden aber totgeschwiegen.

Aspartam
dient als Süßstoff bzw. Zuckerersatz und man findet ihn in vielen Fertiggerichten oder Kaffeesüße auch unter dem Namen Nutra, bzw. Nutra-Sweet.
Aspartam gehört zu den gefährlichsten Substanzen, die offiziell in der Nahrung zulässig sind. Dieser Standardsüßstoff wird aus Chymotrypsin-Methanol gewonnen. Eine Dosis von 7,8 mg pro Tag halten Wissenschaftler für gesundheitlich noch akzeptabel.

In einem Liter Aspartam-gesüßtem Getränk (z.B. Cola Light) sind bereits 56 mg enthalten. Die Folgen des Konsums sind mittel- bzw. längerfristig neben Kopfschmerzen und Übelkeit auch Müdigkeit, Schwindel, Gedächtnislücken, Taubheit, Beschwerden des Verdauungstraktes und Neurodermitis.
Bei Kindern kann der Aspartam-Konsum auch das ADS-Syndrom, also die Hyperaktivität hervorrufen, die man dann gern mit Medikamenten behandelt, worüber sich die Pharmaindustrie freut. Bei jahrelangem Konsum können offenbar auch Multiple Sklerose, Alzheimer und Gehirntumore verursacht werden.

Jod
Die Lebensmittelgesetze schreiben vor, viele Nahrungsmittel, vor allem das Brot zu jodieren. Daraus entstand über viele Jahre eine viel zu hohe Jodbelastung der Menschen, ebenfalls mit schlimmen Folgen:

Allergie, Asthma, Schilddrüsenüberfunktion, Osteoporose, Herzstörungen, heftige Depressionen, Schlafstörungen, Ruhelosigkeit, Sehstörungen, Impotenz, Haarausfall, Nierenkoliken, Magersucht, Schweißausbrüche und vor allem Schilddrüsenkrebs. Das Land mit der höchsten Jodverwendung ist Japan, weshalb dort dieser Krebs mit Abstand am meisten verbreitet ist. Wenn Länder sich entscheiden, das Jod in den Lebensmitteln zu reduzieren, nehmen die Krebserkrankungen erkennbar ab.

Fluor
Gerade Fluor, das als Industrieabfall z.B. in Zahnpasta „entsorgt“ wird, in dem man diesen Stoff als „Karies-Prophylaxe“ darstellt, hat stattdessen eine sehr negative Wirkung auf den menschlichen Organismus. Selbst unser Trinkwasser wird mit Fluor „behandelt“, obwohl Wissenschaftler längst die Nachteile erkannt haben, aber auch bei diesem Thema nicht öffentlich zu Wort kommen. Schwere Gehirnstörungen treten langfristig bei den Menschen auf. Auswirkungen, die man in Insiderkreisen der Wissenschaftler offen diskutiert:

Hyperaktivität oder Passivitätsstörungen, Alzheimer, seniler Schwachsinn, absterbende Gehirnzellen, Osteoporose, aber auch andere Knochen- und Zahnschäden, Lernunfähigkeit und Intelligenzreduktion. In Belgien sind diese Präparate im freien Verkauf gesetzlich verboten.

Glutamat
Wird oft bei Fertiggerichten als Geschmacksverstärker eingesetzt, obwohl es bei höherer Konzentration auch als Nervengift wirkt.
Langfristig zerstört Glutamat das Nervensystem und die geistige Gesamtleistung.

Auch in der Tiermast wird dieser Zusatzstoff eingesetzt, denn dadurch wird das Sättigungsgefühl möglichst lange hinausgezögert und die Tiere schön fett. Bei Kindern wirkt das Glutamat noch stärker auf das Gehirn als bei Erwachsenen. Denken Sie bitte einmal darüber nach, wenn Sie Fertigprodukte im Supermarkt einkaufen wollen. Nicht umsonst leiden auch schon sehr viele Kinder an Übergewicht, Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom und Bluthochdruck.

Aluminium
Die Ursachen der Alzheimer Krankheit liegen offenbar in bestimmten Umweltfaktoren. Gewebeuntersuchungen verschiedener Gehirne haben bei verstorbenen Patienten dieser furchtbaren Krankheit u.a. hohe Konzentrationen von Aluminium zu Tage gefördert. Saurer Regen löst viel Aluminium aus der Erde, vor allem dann, wenn nur wenig Calzium und Magnesium vorhanden sind.

Die Häufigkeit des Auftretens von Alzheimer steigt in Gebieten, in denen diese ungünstige Konstellation im Trinkwasser auftritt.
1988 gab es einen Zwischenfall in England, bei dem viele Menschen nachweislich unter massivem Gedächtnisverlust litten, nachdem sie das Trinkwasser mit einem zu hohen Anteil an Aluminiumsulfat tranken. Dieser Stoff ist für die Trinkwasseraufbereitung zugelassen!
Aluminium wird ebenfalls in Fertiggerichten eingesetzt oder in Deo-Rollern. Die Achselhöhlen sind geradezu prädestiniert zur Aufnahme von Giften.

…Dieser kleine Auszug soll deutlich machen, was wir täglich unserem Körper antun und uns dabei natürlich zu systemkonformen Marktteilnehmern und „Mitschwimmern“ konditionieren lassen.

Ich frage mich so manches Mal, wenn ich kurz in einem Hotel den Fernseher einschalte (privat habe ich ja kein TV), warum die Menschen in Anbetracht des Verdummungs-Niveaus nicht aufschreien oder die „Kiste“ aus lassen. Sollte die Wirkung der Zusatzstoffe schon so weit fortgeschritten sein, dass es viele Menschen gar nicht mehr realisieren, wie diese Welt funktioniert, oder haben sie die Kraft der geistigen Kritikfähigkeit der „Scheiß-egal-Haltung“ geopfert?

Kleiner Tipp:
Ein erster Schritt ist der bewusste Kauf von Meer- oder Kristallsalz ohne Zusatzstoffe. Meiden Sie Aspartam und Geschmacksverstärker und verwenden Sie nur Zahnpasta ohne Fluor. Wenn Sie auf die Inhaltsstoffe der Produkte achten, wird es im ersten Moment mit dem Angebot sehr eng, aber das täuscht.

Relativ schnell eröffnen sich neue Nahrungsmittelalternativen, die gesund sind und sogar schmecken, auch wenn es einmal dauern kann, die bestehende Industrie-Formatierung unserer Geschmacksnerven „neu zu ordnen“.

Auch ein Filter zur Reinigung des Trinkwassers ist ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Durch das Absenken der Giftstoffe sollte langsam das klare Bewusstsein der Menschen zurückkehren.

Immer mehr Bürger erwachen offenbar auch bei dem Thema Ernährung aber die Nahrungsmittel-Industrie, die schließlich dem Geldmonopol angehört und deren Ziele zu verfolgen hat, selbst wenn es nur die wenigsten der Konzernfunktionäre überhaupt wissen, holt zum weiteren

Angriff gegen die Menschen aus:
Die Lebensmittelrichtlinie (Codex Alimentarius)
Bereits seit 2002 wird diese internationale neue Lebensmittelrichtlinie unter der Führung der USA und deren vielen kritiklosen Abnicker- Staaten“ (wie der EU) aufgebaut.

Initiatoren sind natürlich die Chemie-, Agrar- und Nahrungsmittelgiganten, die „ihre Politiker“ mit der Umsetzung „beauftragt“ haben. Im Juni/Juli 2008 wurde in Genf der USA die Führungsrolle zur Installation der Richtlinie in der Codex-Kommission zugesprochen. (übrigens: eigentlich braucht die Schweiz gar nicht mehr der EU beizutreten, sie mischt als vermeintlich sicheres „Autark-Land“ bei solchen Entscheidungen eh ständig mit… Das ist bitter für meine vielen Freunde in diesem schönen Alpenland).

Während man die Menschen mit konstruierten Themen wie Terrorgefahr, Pandemie, Klimaverschiebung usw. ablenkt, werden die essentiellen Bedrohungen heimlich, still und leise z.B. in Form einer Lebensmittelrichtlinie umgesetzt.

Der Codex ist einer der schwersten Angriffe gegen die Selbstbestimmung der Menschheit in der gesamten Geschichte.

Sollte sich ein Land gegen die Richtlinien entscheiden, bedroht man es halt mit Handelssanktionen…

Viel deutlicher kann man kaum zum Ausdruck bringen, dass die konstruierte Globalisierung der wohl größte Fehler in der Geschichte des Homo Sapiens war!

Offenbar wird dieses Thema der Lebensmittelrichtlinie solange medial nicht diskutiert, bis man sicher sein kann, dass es kein „zurück“ mehr gibt. Diese Punkte sollen u.a. für den Codex vorgeschlagen worden sein:

– Sämtliche Nahrungsmittel will man zukünftig zur „Entgiftung“ bestrahlen, wodurch auch Vitamine und Mineralien zerstört werden. Das soll auch für Bio-Nahrung gelten.

– Eine erhöhte Fluoranreicherung soll bei der Nahrungsmittelherstellung erlaubt werden.

– Hohe natürliche Vitamininhalte wie z.B. A, B, C und D oder Zink und Magnesium darf bestimmte Höhen nicht überschreiten, da man sie als „therapeutisch“ einstuft.

Freie Ernährungsberatungen sollen reduziert und ganz abgeschafft werden, wenn auch nur sukzessive, um dann diese „Arbeit“ ausgesuchten Experten zu übertragen.

Kühe sollen mit genmanipulierten Wachstumshormonen behandelt werden (Monsanto lässt grüßen).

Tiere, die der Nahrungsmittelproduktion dienen, dürfen erhöht mit Antibiotika und Wachstumshormonen behandelt werden. Das gilt auch für Geflügel und Wassertiere.

– Die Grenzen des Pestizid-Einsatzes sollen aufgestockt werden und Aflatoxin soll in der Milch zulässig sein. Dieser „Stoff“ entsteht beim Vergammeln von Tierfutter.

– Natürlich soll auch die generelle genmanipulierte Behandlung aller Pflanzen Einzug in die Weltnahrungskette halten.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO protestiert wohl schon – aber was davon zu halten ist, kann ich in Anbetracht der „Macht-Verflechtungen“ schwer beurteilen.

Es soll durch diesen Aufsatz aus unserer Sicht einfach nur dargestellt werden, dass das Spiel des Geldmonopols noch nicht richtig angefangen hat und wir uns alle dringend gegenseitig aufwecken sollten. Diese rücksichtslosen Konzerne können ohne Kennzeichnungspflicht schon jetzt genmanipulierte Nahrung anbieten, selbst Bio-Waren.

Bitte resignieren Sie nicht, sondern nehmen Sie die Herausforderung an. Die Eigenvorsorge wird vermutlich eine Renaissance erleben, um sich gesund zu ernähren. Spätestens dann, wenn die Nahrungsindustrie mit massiven Umsatzeinbußen zu tun hat, könnte man sie zum Einlenken bewegen.

Die oben genannte Vermeidung der Gifte und ein eigener kleiner Garten mit gesunden Früchten oder Gemüse könnten die Sinne der Menschen zeitnah schärfen.

Zum Schluss noch ein Zitat aus einer Zeit, als die Deutschen noch als Dichter und Denker dieser Welt galten:
Goethe, Johann Wolfgang von (1749-1832), deutscher Dichter:
„Niemand ist hoffnungsloser versklavt als der, der fälschlich glaubt frei zu sein.“

Ihr Andreas Popp, weiter: http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/download/Der_Codex_Alimentarius_als_Waffe.pdf

Anm.:

Tabelle 1: Aluminiumgehalte verschiedener Lebensmittel – Konzentrationsverteilung

Lebensmittel
Anzahl der Proben in folgenden Konzentrationsbereichen (in mg/kg Originalsubstanz)

0-1

1-5

5-10

10-20

20-30

30-50

50-150
Kartoffeln 49 27 7 1
Fische und Fischerzeugnisse 34 15 8 4 1
Fleisch 19 7
Wurstwaren 8 11 8 3 1
Kindernahrung 12 12 4 1
Käse 11 6 3 1
Kohlarten 14 19 7 30 4
Hülsenfrüchte 6 7 5 4 5 3 4
Getreide 13 14 8 3 2 4
Salatarten 5 9 4 7 4 30 3
Frischpilze 9 9 1 1
Pilzkonserven 8 6 13 4 3 2
Paprika, Gurken, Tomaten, Melonen 25 18 5
Gemüsekonserven 33 34 4 4 3 1 3
Obst 46 49 11 6
Obstkonserven 17 16 7 3
Kakao und Schokolade 10
Konzentrationsbereich in mg/l
Weißwein 11 57
Rotwein 9 15
Spirituosen 17
Mineralwasser 30
Bier 30
Obstsäfte 43 33 3 15 7 5 5
Gesamtzahl der Proben 451 363 98 87 29 41 30

.

Nachtrag:

Aspartam-Zucker-1Aspartam-Zucker-2.

.

.

.

.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Vertreibung der Deutschen aus den deutschen Ostgebieten im Juni 1939 erklärte Marschall Rydz-Smigly vor polnischen Offizieren: „Polen will den Krieg mit Deutschland und Deutschland wird ihn nicht verhindern können, selbst wenn er das wollte“.

Millionen Deutsche sind im Westen nie angekommen.  Sie wurden von Polen und Tschechen erschlagen oder auf sonstige Weise getötet.  Dieser Massenmord wird heute als „Befreiung der Deutschen“ gefeiert.

Versailles-Karte

Wußten Sie, …..

… daß am 5 November 1916 Deutschland Geburtshilfe leistete bei der Gründung eines selbständigen Polen (nach 120 Jahre)? Aus „Dankbarkeit“ besetzte Polen schon ab November 1918 die deutsche Provinz Posen und Westpreußen bis hoch zur Ostseehalbinsel Hela.  Es entstand der sog. „Polnische Korridor“

…. daß Polen 1918 die ersten europäischen KZs gründete (Berezy Kartuska bei Brest, sowie Kalisz-Szczypiorno) und daß es ab 1944 für Deutsche im altpolnischen und im Oder-Neiße-Gebiet 1.256 (!!) polnische Konzentrationslager gab?

…. daß Polen seit 1918 alle Hebel in Gang setzte, die zu 97 Prozent von Deutschen bewohnte Stadt Danzig zu annektieren? Und im Sommer 1939 in Danzig zunehmend provozierte, die Wirtschaft strangulierte und die Deutschen terrorisierte?

….. daß Polen mit keinem seiner Nachbarn in Frieden lebte?

… daß die Hansestadt Danzig am 15. November 1920 nach dem Beschluß der Siegermächte ohne Volksabstimmung vom Deutschen Reich getrennt worden ist und daß die Bürger Danzigs dadurch ihre deutsche Staatsbürgerschaft verloren haben?

… daß Polen ab 1920 schwere Menschenrechtsverletzungen an den 11 Millionen Menschen der nicht-polnischen Minderheiten (Deutsche, Juden, Ukrainer, Weißrussen) im Vielvölkerstaat begangen haben?

… daß man in Posen 1921 auf Plakaten und Flugblättern lesen konnte: „Wer noch im Juli 1921 da ist von diesem deutschen Gesindel, wird ohne Ausnahme niedergemacht: „Jetzt kommt ihr alle dran […]Ärzte, Pastoren, Rechtsanwälte, Landpächter, Siedler, Besitzer aller Art, wer Deutscher oder Jude ist.“

… daß am 10. April 1923 der polnische Premier- und Innenminister Sikorski feststellte, daß „die deutsche Gefahr“ nicht eher beseitigt sei, als alles deutsche Land in polnische Hände übernommen sei?

… daß am 9. Oktober 1925 in der GAZETA GDANSKA zu lesen war: „Polen muß darauf bestehen, daß es ohne Königsberg, ohne Ostpreußen nicht existieren kann. Wir müssen jetzt in Lacarno fordern, daß ganz Ostpreußen von uns liquidiert wird“

… daß 1930 die Piłsudski-nahe Zeitschrift MOCARSTWOWIEC schrieb; „Wir sind uns bewußt, daß der Krieg zwischen Polen und Deutschland nicht vermieden werden kann. Wir müssen uns systematisch und energisch auf diesen Krieg vorbereiten. In diesem Krieg werden keine Gefangenen genommen. Es wird auch kein Platz für humanitäre Gefühle sein. Wir werden die ganze Welt mit unserem Krieg gegen Deutschland überraschen.“

… daß am 14. Dezember 1931 der englische MANCHESTER GUARDIAN die polnische Nationalitätenpolitik als eine „Hölle“ beschrieb?

… daß in „Nation“, eine der bedeutendsten Zeitschriften der USA, am 2 April 1938 William Zuckermann (selbst Jude) schrieb: „In den letzten Jahren haben die Juden in Polen beinahe ständige körperliche Angriffe und Pogrome erdulden müssen [] Diese Ausbrüche antisemitischer Bestialität findet nicht seinesgleichen in Europa, nicht einmal in Hitlerdeutschland.“

… daß am 15. Juni 1932 Lord Noel-Boxton berichtet hat: […] „Aus dem Korridor und aus Posen sind bereits knapp 1 Million Deutsche seit der Annexion abgewandert, weil sie die Bedingungen dort unerträglich finden.“

… daß Polen Ausschreitungen gegen Deutschland ab Mai 1939 erneut erzwangen. Auf dem Lande wurden deutsche Bauernhöfe in großer Zahl von Polen angezündet, die Bauern weggetrieben, Menschen in den Städten verprügelt und auch totgeschlagen.

… daß am 13./14. Mai 1939 in Tomaschow (42.000 Einwohner) die Polen alle 3.000 Volksdeutschen aus dem Fabriken, deutschen Geschäften und Handelsbetrieben jagten und ihre Wohnungen demolierten?

… daß die polnische Wochenzeitung BAROD W WALCE (Volk im Krieg) am 20. Juli 1939 forderte: „Danzig muß polnisch bleiben und Deutschland muß gezwungen werden, den ostpreischen Raum ohne Bevölkerung an Polen abzugeben“

… daß die Deutsche Reichsregierung im Sommer 1939 Auffanglager einrichteten muß, um die Ströme der deutscher Flüchtlinge aus Polen Herr zu werden?

… daß auf die Teilmobilmachung der polnischen Armee im März 1939 genau am 30.8.1939 die Generalmobilmachung erfolgte, was damals einer offiziellen Kriegserklärung gleichkam?

… daß in der heutigen Zeit die Polen bei der Aufrechnung ihrer Opferzahlen die von ihnen um Haus, Hof und Leben gebrachten vertriebenen Ostdeutschen hinzuzählen?

Eine juristische und moralische Aufarbeitung dieser Jahre vor dem Zweiten Weltkrieg hat es bis heute nicht gegeben. Es darf nicht verschwiegen werden, was von 1918 bis 1939 in und durch Polen geschehen ist. Der Wille zur Vertreibung hat in Polen lange vor Hitler begonnen. Nach dem Völkerrecht ist Vertreibung verboten. Dieses Verbrechen wurde von Polen begangen. Sie waren die Täter, da führt kein Weg vorbei.

Im April 1950 stellte Senator William Langer (von Nord Dakota, USA) vor dem US-Senat fest: „Die Massenvertreibung ist eines der größten Verbrechen, an welchem wir einen direkten Anteil haben…[…] In der gesamten Geschichte findet sich nirgends ein so scheußliches Verbrechen, aufgezeichnet wie in einem Bericht über die Begebenheiten in Ost- und Mitteleuropa. Schon 15 bis 20 Millionen wurden von den Stätten ihrer Vorfahren entwurzelt, in die Qual einer lebendigen Hölle geworfen oder wie Vieh über die Verwüstungen Osteuropa getrieben. Vor allem Frauen und Kinder, Alte und Hilfslose, Unschuldige und Schuldige wurden Greueltaten ausgesetzt, die noch von niemanden übertroffen wurden.“

Das organische ostdeutsche Wirtschaftsgebiet vor dem Versailler Diktat.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde das deutsche Sprachgebiet zerrissen: Posen, Westpreußen, Danzig, Elsaß-Lotringen, das Sudetenland und Südtirol ohne Volksabstimmung widerrechtlich annektiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Landraub und die Vertreibung der Deutschen fortgesetzt. Die Ostprovinzen (Pommern, Schlesien und Ostpreußen) wurden unter polnische und sowjetische Verwaltung gestellt.

..

Ubasser

http://morbusignorantia.wordpress.com/2013/08/14/grauenvolle-massenmorde/

.

Gruß an die

Read Full Post »


Themen:

  1. Wundererde soll Stadt erblühen lassen
  2. Deine Geburtsurkunde wurde in eine Schuldverschreibung umgewandelt… im Wert von Milliarden!
  3. Das Firmen-Imperium des Deutschen Bundestages
  4. KenFM im Gespräch mit: Evelyn Hecht Galinski. Israel baut wieder!
  5. Israelische Regierung beschließt Bau von 1.187 Siedlerwohnungen
  6. Gewaltlos? Gesetzlos? Gnadenlos!
  7. Neue Terroristen-Offensive um Deir Ezzor komplett Syrien zu besetzten
  8. Rußland: Einwanderer größte Gefahr….auch Russen kennen die islamische Gefahr…sie fliehen vor den Moslems…..
  9. Kurs auf Gibraltar: Großbritannien entsendet Kriegsschiffverband nach Gibraltar
  10. Spanischer Ministerpräsident Rajoy als „Lügner“ bezeichnet
  11. Italien: Regierung verramscht Dienstautos und Flugzeuge
  12. Athens Schulden sind das Problem der Deutschen
  13. „Es gibt kein Recht einer Regierung auf Geheimnisse vor ihren Bürgern“
  14. Ulf Kakos: Wahlbenachrichtigung ungültig zurückweisen – Ihre Aufforderung erfüllt den Straftatbestand
  15. Die deutschen Traumtänzer
  16. Man darf sagen: Homosexualität ist eine heilbare Krankheit
  17. Goldan Pharma zu Flourid
  18. Retter

*

….hier nochmals unser Konkludentenvertrag  zum herunterladen und zu benutzen !

Konkludenten Vertrag neu

…hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu)

Merkblatt-Amtswalter vom Mai 2013

*

….für die, die  immer noch DIE gültige Verfassung einsehen und herunterladen möchten, in abgeschriebener Form, vom 28. März 1849:

Paulskirchenverfassung

*

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende über´s Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier:  SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

– Danke –

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 Waltero

El Che Guevara de Alemania

Eine Begeisterungswelle rollt über dieses Buch von Dr. med. Walter Mauch hinweg.

Kommentare: “So haben wir schon lange nicht mehr gelacht. Es war wunderbar, wieder einmal richtig lachen zu können.”

Meine Frau hat es uns vorgelesen und musste immer wieder vor Kichern und Lachen unterbrechen. Aber uns ging es genauso. Ach wie herrlich, wenn die Menschen nur mehr lachen würden!

Das meist gekaufte Buch von Dr. med. Walter Mauch Buch-Knechte-Deutscher-Tugend

Warum: Das Lachen macht das Leben lebenswert. Das Lachen entspannt so wunderbar.

Plötzlich nach vielem Lachen entdeckt man den tiefen Sinn dieses Buches:

 Es zeigt ganz klar zwei Vorgänge:

Fidel Castro und seine Getreuen haben die Genügsamkeit und das Familienleben der Menschen auf Cuba bewahrt.

Diese Cubaner würde ich daher als reich bezeichnen.

Dagegen wird bei uns durch das Anspruchsdenken und die Profitgier die Gesundheit und das Familienleben zerstört. Bei uns wütet die Krankheit und die Kinder werden “getötet”

Unsere tüchtigen Menschen würde ich daher als arm bezeichnen.

Si nos dejan, nos vamos a querer toda la via.

( Wenn wir uns begegnen, werden wir uns das ganze Leben lieben )

Si nos dejan, nos vamos a vivir a un mundo nuevo.

(Wenn wir uns begegnen, werden wir in einer neuen Welt leben.)

Ich habe dieses wunderbare Lied auf Cuba gelernt und es oft zu meiner Gitarre gesungen.

Die berühmte cubanische Malerin Leonor Hernandez Perez hat es mir erlaubt, Bilder von ihr in mein Buch aufzunehmen.

Und dann diese Musik, dieser cubanische Rhythmus, diese Gitarren- und Hafenklänge, dieser Tanz durch ein Leben mit Sonne.

Wer ist nun besser wir oder die Cubaner?

Oh nein, oh nein, es geht nicht darum, wer besser oder schlechter ist. Es geht schlicht und einfach darum, zu leben!

„Waltero El Che Guevara de Alemania“

Dr. med. Walter Mauch                                 14.8.2013

Copyright 2013 by Dr. med. Walter Mauch

.

Gruß an die Kubaner

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Nervenzusammenbruch im Kanzler-Amt Pofalla wegen Wahnvorstellungen in Psychiatrie eingeliefert

Pofalla

Der Chef des Bundeskanzleramtes wurde gestern wegen schweren Wahnvorstellungen und autoaggressiven Handlungen infolge eines Nervenzusammenbruches zwangsweise in eine Psychiatrie in Berlin eingeliefert.

Ronald Pofalla, offiziell noch Chef des Bundeskanzleramtes, erlitt am gestrigen Abend Beobachterberichten zufolge an seinem Arbeitsplatz einen Nervenzusammenbruch. Ausgelöst dadurch stammelte Pofalla wirre Wahnvorstellungen aktuellen Abhörskandale betreffend und wurde handgreiflich. Die bald eintreffende Polizei nahm Pofalla vorübergehend fest um ihn kurze Zeit später in eine Psychiatrie einzuweisen.

Böse Zungen aus regierungsnahen Kreisen äußerten die Vermutung, Merkel wolle ihren Zögling absägen. Noch in den frühen Morgenstunden ließ die Kanzlerin ein Statement per Fax an verschiedene Zeitungen und Nachrichten-Agenturen schicken, in dem Sie den Vorwurf dementierte: „Davon wusste ich nichts“.

Beamte fanden in den Unterlagen des Kanzleramt-Chefs, der sich während seiner Verhaftung mit Lochern und Papierschnitten selbst zu verletzen versucht hat, vorbereitete Reden in denen er den Nahostkonflikt für beigelegt, die Wiedervereinigung von Nord- und Süd-Korea für abgeschlossen und die Arbeitslosigkeit in Deutschland für nicht mehr existent erklärte. Die Ärzte gehen davon aus, dass Pofalla einen schwerwiegenden und irreversiblen Realitätsverlust erlitten hat.

gefunden bei: http://neue-rheinpresse.de/panorama/nervenzusammenbruch-im-kanzler-amt-pofalla-wegen-wahnvorstellungen-in-psychiatrie-eingeliefert

.

danke an TA KI + Conny

.

….ist er auf den „Po-gefallen“ ? ….oder was hat er falsch gemacht ?

Gruß an die, die „nie von nichts wissen“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Der Wissenschaftler Franz Walter versucht nachzuweisen, dass nicht nur die Grünen Sex mit Kindern legalisieren wollten. Er nimmt auch die Liberalen ins Visier. Die halten das für „kompletten Unsinn“.

Von


Im Visier der Wissenschaft: Der ehemalige FDP-Generalsekretär Günter Verheugen (2. von rechts) 1979 bei einer Sitzung des liberalen Bundesvorstands

Foto: picture alliance / Chris Hoffman Im Visier der Wissenschaft: Der ehemalige FDP-Generalsekretär Günter Verheugen (2. von rechts) 1979 bei einer Sitzung des liberalen Bundesvorstands

Der Auftrag an den Politikwissenschaftler Franz Walter erging Ende Mai. Man habe den Leiter des Instituts für Demokratieforschung der Universität Göttingen „gebeten, sich im Rahmen eines Forschungsprojektes mit der Frage des Einflusses von Gruppen mit pädophilen Forderungen innerhalb der grünen Partei zu beschäftigen“, teilte deren Bundesgeschäftsführerin Steffi Lemke damals mit.

Die Grünen wollten dieses Projekt „finanziell unterstützen“, aber Walter und seine Mitarbeiter seien ansonsten „völlig frei und unabhängig in Bezug auf die genaue Fragestellung, den Umfang und die Durchführung der Untersuchung“.

Die Wissenschaftler nutzten diese Freiheit insofern, als sie ihre Forschungen nicht auf die Grünen beschränkten. Sie wollen „Umfang, Kontext und Auswirkungen pädophiler Forderungen in den Milieus der Neuen Sozialen Bewegung sowie der Grünen“ rekonstruieren, so jedenfalls lautet der Titel der Studie. Nach zwei Monaten legten Walter und sein Mitarbeiter Stephan Klecha nun eine erste Zwischenbilanz vor.

13 Jahre lang grüne Programmatik

Zentrale Erkenntnis: Der Einfluss pädophiler Gruppen auf die Grünen ist größer als gedacht. Es gibt nicht nur die Äußerungen von Politikern wie Daniel Cohn-Bendit, die Auftritte von „Stadtindianern“ auf Parteitagen und vorübergehende Beschlüsse von einzelnen Landesverbänden. Walter deckte auf, dass die Forderung nach einer weitgehenden Legalisierung von Sexualkontakten zwischen Erwachsenen und Kindern 13 Jahre lang grüne Programmatik war. Sie findet sich 1980 im ersten Grundsatzprogramm und wurde erst 1993 formell aufgehoben.

Aber die Studie hat ja den Anspruch, weiter zu greifen. Walter will den Marsch von einigen Mitgliedern der Pädophilenszene durch die Institutionen nachzeichnen, so schreibt er in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, und zwar „in der neuen Partei Die Grünen, aber nicht nur darin“. In den frühen 80er-Jahren habe es nämlich ein weit gefasstes Liberalismusverständnis und eine besondere Akzeptanz von Minderheiten „nicht allein unter den Grünen“ gegeben. In den Fokus rückt der Parteienforscher dabei insbesondere die FDP.

Drei Belege führt Walter für die pädophile Verstrickung der FDP an: eine Positionierung des von 1978 bis 1982 amtierenden Generalsekretärs Günter Verheugen, den Rücktritt der liberalen Bundestagskandidatin Dagmar Döring und einen Beschluss der früheren FDP-Jugendorganisation Junge Demokraten.

„Pädophilie war kein Thema“

Zunächst zu Verheugen. Der soll laut Walter „persönlich auch eine Revision der Paragrafen 174 und 176 für möglich“ gehalten haben. Das sind jene Normen des Strafgesetzbuches, die den Missbrauch von Kindern und Schutzbefohlenen unter Strafe stellen.

Verheugen freilich weist diesen Vorwurf zurück. „Pädophilie war kein Thema, und ich kann ausschließen, dass ich mich dazu jemals geäußert hätte“, sagte Verheugen der „Welt“ zu seiner Amtszeit als FDP-General. Es habe nach seiner Erinnerung zu dieser Zeit gar keine innerdeutsche Parteiendiskussion um sexuellen Kindesmissbrauch gegeben – „weder bei der FDP noch bei SPD, noch bei der Union“.

Verheugen verwies auf das unter seiner Leitung entstandene Bundestagswahlprogramm der FDP von 1980. Darin hatte sich die Partei für die Streichung des Paragrafen 175 eingesetzt, der damals homosexuelle Handlungen zwischen Männern unter Strafe stellte. Was Kinder angehe, habe man dagegen einen verstärkten Schutz vor körperlicher und seelischer Misshandlung gefordert.

„Worauf Herr Walter sich bezieht, ist mir unbekannt, zumal er auch keinen Kontakt zu mir gesucht hat“, sagte Verheugen, der die FDP 1982 verließ und zur SPD wechselte. Mit anderen Worten: Er hält das Vorgehen des Wissenschaftlers für unseriös. Jedenfalls wäre es interessant, mehr über Walters Quellenlage zu erfahren.

Döring trat der FDP 2007 bei

Dann der Fall Döring. Die damals 19-jährige Frau hatte in dem 1980 erschienenen Buch „Pädophilie heute“ einen Aufsatz veröffentlicht, der die Forderung nach Legalisierung sexueller Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern unterstützte. Dazu schreibt Walter: „Kausal keineswegs zwingend, aber doch interessant ist, dass Dagmar Döring, damals Studentin an der FU Berlin und eine der wenigen Frauen in dem Führungsgremium der DSAP (Deutsche Studien- und Arbeitsgemeinschaft Pädophilie e. V., die Red.) viele Jahre später ihre politische Heimat in der FDP fand.“

Döring war im Untersuchungszeitraum also gar nicht in der FDP, sie trat der Partei erst 2007 bei. Als ihr Text nun durch Walters Forschung bekannt wurde, distanzierte sie sich von dessen Inhalt und trat von ihrer Kandidatur zurück.

„Die FDP hat anders als die Grünen sofort reagiert, als in Hessen Vorwürfe gegen eine liberale Bundestagskandidatin laut wurden“, sagte der Vorsitzende der Jungen Liberalen (Julis), Lasse Becker, der „Welt“. „Als der inakzeptable Artikel aus dem Jahr 1980 bekannt wurde, haben sowohl Dagmar Döring als auch die FDP sehr konsequent gehandelt. Ich würde mir die gleiche Konsequenz von anderen Parteien wünschen.“

Wie Verheugen findet auch Becker das Vorgehen der Göttinger Wissenschaftler zweifelhaft. „Es steht mir nicht zu, die Arbeit von Franz Walter zu kritisieren, bevor die Studie komplett vorliegt. Aber ich darf schon sagen, dass ich bezüglich der Neutralität seiner Studie zu den Grünen Zweifel bekommen habe“, so der Julis-Chef.

Erst habe Walter angekündigt, vor der Bundestagwahl keine Ergebnisse vorzulegen: „Und dann beschäftigt er sich zunächst mit einer Frau, die damals negativ in Erscheinung trat und heute in der FDP ist – wohlgemerkt seit 2007. Da werde ich zumindest nachdenklich, ob vom eigentlichen Kern der Studie – den Grünen – abgelenkt werden soll.“

Jungdemokraten für Legalisierung

Bleibt der letzte Beleg Walters, die Beschlusslage der Jungen Demokraten. Die hatten auf ihrer Bundesdelegiertenkonferenz im März 1980 tatsächlich dafür plädiert, die Paragrafen 174 und 176 aus dem Strafgesetzbuch zu streichen. Diese Haltung ihrer Nachwuchsorganisation muss sich die FDP fraglos zurechnen lassen.

Nur: Zu einem umfänglichen wissenschaftlichen Bild gehört auch der Fakt, dass dieser Beschluss den seit Anfang der 70er-Jahre laufenden Abspaltungsprozess der Jungen Demokraten von der FDP vorantrieb. „Die Jungdemokraten haben diesen Irrsinn nicht nur beschlossen, sondern sogar als Antrag auf einem Bundesparteitag eingebracht“, sagte Hans-Joachim Otto der „Welt“. „Für mich und andere war das ein weiterer Grund, eine neue Jugendorganisation zu gründen: die Jungen Liberalen.“

Otto, heute Staatssekretär im Wirtschaftsministerium, betrieb die Ablösung der Jungdemokraten durch die Julis seit 1979; 1982 wurde sie offiziell vollzogen. Er unterstreicht – wie Walter –, dass die Forderungen der Jungdemokraten niemals Beschlusslage der FDP wurden.

Die im Bericht des Wissenschaftlers angedeutete Schlussfolgerung, dass es auch in der FDP damals „ein weit gefasstes Liberalismusverständnis“ gegenüber Pädophilen gegeben habe, weist Otto „als kompletten Unsinn“ zurück: „Anders als die Grünen haben wir uns doch gerade von diesen Leuten getrennt.“

Neomarxistische bis anarcho-libertäre Ideen

Was im Übrigen eine beidseitige Entscheidung war. Wie der Journalist und frühere Jungdemokrat Udo Leuschner in einem Buch über die Geschichte der FDP beschreibt, war die Beziehung der Partei zu ihrem Nachwuchs schon seit 1969 „eine Art Hassliebe“. Die Jungdemokraten hätten sich nicht als Teil der Mutterpartei, sondern als Teil der Studentenbewegung mit neomarxistischen bis anarcho-libertären Ideen verstanden.

1969 drohte man erstmals damit, sich von der FDP zu trennen. 1972 wurde die Partei im „Leverkusener Manifest“ als „eine Agentur jener Kräfte, denen wir in dieser Gesellschaft die Macht abnehmen wollen“ bezeichnet. 1979 riefen die Jungdemokraten dazu auf, bei den Europawahlen keinesfalls für die FDP zu stimmen. Nur wegen der Kanzlerkandidatur von Franz Josef Strauß (CSU) erklärte man sich 1980 ein letztes Mal bereit, die FDP zu unterstützen – „nicht wegen, sondern trotz ihrer Politik“.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article118952104/Franz-Walter-will-FDP-Paedophilen-Pakt-nachweisen.html

.

Gruß an die „Wissenden“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


AKTUELLES: Activist Post 10 June 2013: Main-Core ist der Codename einer Datenbank, die seit den 1980er Jahren von der Bundesregierung der Vereinigten Staaten gehalten wird. Main-Core  enthält persönliche und finanzielle Daten von 8 Millionen US-Bürgern, die angenommen werden, Bedrohungen der nationalen Sicherheit zu sein. Die Daten, die von der NSA, CIA und dem FBI sowie anderen Quellen kommen, werden gesammelt und ohne Haftbefehl oder Gerichtsbeschlüsse gespeichert.
Im Falle eines nationalen Notstandes, könnten diese Menschen von allem von erhöhter Überwachung und Fahndung, Vernehmen bis hin möglicherweise sogar zu Haft betroffen werden. Laut Christopher Ketchum, ist genau die Art der NSA-Schnüffelei, die Edward Snowden gerade beschrieben hat, verwendet worden, um Daten in die Main-Core-Datenbank zu füttern. The Northeast Intelligence Network 7 June 2013 bestätigt.
AKTUELLES: EUbusiness 11. Juni 2013: Am Freitag wird die EU den Vereinigten Staaten eine starke Verpflichtung abverlangen, um die Rechte der europäischen Bürger zu respektieren, nachdem bekannt geworden war, dass Washington ein weltweites Internet-Überwachungsprogramm, das das Grundrecht auf Privatsphäre und Datenschutz der EU-Bürger “potenziell gefährdet,  verwaltet ”

*

Die US-amerikanische National Security Agency (NSA) will Ihre Seele um jeden Preis: Sie will jeden ihrer Gedanken kennen lernen, sie kontrollieren und Sie zu einem kleinen Bit in ihrem nationalen, sogar globalen Megacomputer der gleichgeschalteten, kontrollierten Seelen machen. Die Nutzer ist die übliche satanistische Bankster Elite der NWO. Durch ihren Computer wollen sie totale Gesinnungskontrolle über eine gehirngewaschene, sogar hirnchip-implantierte Weltbevölkerung, wie es Nicholas Rockefeller sagte. Sie werden dann “von oben” – oder in Wirklichkeit von sehr tief unten – in allem gelenkt.
Aber bis der NSA-Big Brother diesen Wunschtraum verwirklichen kann, muss er andere Methoden verwenden, um uns zu kontrollieren: das ECHELON und weitere 40  ausgefeilte Methoden, u.a. ein Netzwerk von CCTV-Kameras, die entscheiden, ob Sie kriminelle Gedanken haben! Die NSA hat eine lange Geschichte der Verletzungen der Verfassung und Lauschangriffe gegen die US-Bevölkerung

Bluffdale

NSA´s Bluffdale Center (rechts): Ein Projekt von großer Geheimhaltung. Sein Zweck: große Schwaden der weltweiten Kommunikationen, wie sie sich aus Satelliten zappen und durch die U-Bahn und Seekabel  internationaler, ausländischer und inländischer Vernetzungen zippen,  abzufangen, zu entschlüsseln, zu analysieren und zu speichern. Das stark befestigte Zentrum sollte im September 2013 laufen. Fließend durch seine Server und Router und in nahezu bodenlosen Datenbanken werden alle Formen der Kommunikation, einschließlich des vollständigen Inhalts  der privaten E-Mails, Handy-Telefonate und Google-Suchanfragen, sowie aller Arten von personenbezogenen Daten, Parkschein-Quittungen, Bucheinkauf Reisepläne, und anderer digitaler “Taschen-Abfälle (aus der ganzen Welt).”

Der jüngste Trick  heisst PRISMA
The Daily Mail 10 June 2013:
Der  29-jährige Informant, Snowden, der $200,000 im Jahr verdiente, enthüllte erschütternde Details, wie die geheime Agentur, private Informationen über Menschen – Amerikaner und Ausländer – weltweit einsammelt – darunter auch in Grossbritannien  – durch das so-genannte Prisma-Programm.

Snowden sagte: “Ich möchte nicht in einer Welt leben, wo alles, was ich tue und sage aufgezeichnet wird. Das ist nicht etwas, was ich bereit bin, zu unterstützen.”  Nun ist er ein Geächteter.

The Telegraph 6 June 2013: Der Erfinder des World Wide Webs, Tim Berners Lee, sagte, das Internet stehe vor einer “großen” Bedrohung durch “Menschen,  die es im Geheimen durch “besorgniserregende Gesetze” lenken möchten”.

Prism-companies

“Wenn man [das Internet] steuern kann, ist es die Art von Macht, wobei man ihr die Möglichkeit gibt, für immer an der Macht zu bleiben“, wenn man sie einer korrupten Regierung gibt.

Google, AOL, Skype, Facebook, Apple, Hotmail und Yahoo sind alle auf frischer Tat ertappt worden, indem sie der Spionage-Agentur der Regierung, der NSA, private Nutzerdaten übergeben haben. Alle diese Unternehmen geben routinemäßig an Regierungen die E-Mails, Anrufe, Text-Chats, Fotos, Dateien und sogar Logins und Passwörter ihrer Nutzer, darunter Amerikaner, weiter.

Journalist Glenn Greenwald: Ein massiver Apparat innerhalb der Regierung der Vereinigten Staaten  will heimlich die Privatsphäre und Anonymität nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auf der ganzen Welt  zerstören”.

Alle diese Unternehmen begannen sofort,  jegliche Beteiligung an der NSA zu leugnen.

Was aber niemand bisher enthüllte, ist, dass alle diese Unternehmen gesetzlich verpflichtet sind, ihre Kunden über die geheime Regierungs-Überwachung zu belügen. Der Foreign Intelligence Surveillance Act macht es für jedes Unternehmen,  das  an der Überwachung teilnimmt, zu Bundes-Kriminalität, die Existenz dieser Überwachung öffentlich zu bekennen.

Director der NSA, James R. Clapper, sagte: “Informationen, die im Rahmen dieses Programms eingesammelt sind, sind unter den wichtigsten und wertvollsten ausländischen Geheimdienst-Informationen, die wir einsammeln.”

Prism-google +

The New York Times: Google, Facebook, Yahoo und andere hinterlegen einfach alle Benutzerdaten an eine andere Stelle – ein “Tor”, wo die NSA sie dann kopiert.

The Washington Post 7 June 2013: Die National Security Agency und das FBI zapfen direkt die zentralen Server neun führender US-Internet-Unternehmen.
The London Guardian berichtete am Freitag, das GCHQ, Großbritanniens Äquivalent der NSA, habe auch heimlich die Informationen aus den gleichen Internet-Unternehmen durch eine Operation, die von der NSA konstruiert wurde, eingesammelt.  http://euro-med.dk/?p=30218

.

Gruß an die Geheimdienste

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Themen:

  1. Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam alias „Amino-Sweet“ – update
  2. Aktiencrash kommt: Die Zeichen sind allzu deutlich
  3. Geheime Manipulationen der Banken sind der größte Betrug der Finanzgeschichte
  4. Studie: US-Schulden viel höher als offiziell deklariert
  5. Ein Hauch vom Kalten Krieg
  6. Staatsanwalt: Wahlkampf von Kreml-Kritiker Nawalny aus dem Ausland finanziert
  7. Weitere Gebiete Syriens von Terroristen befreit
  8. Rivalen von Hamas sagen, daß sie Ziel des israelischen Drohnenangriffs waren
  9. Bürgerunruhen, Chaos & Revolutionen: Der Zusammenbruch des Westens ist voll im Gang, Langzeitarbeitslosigkeit wird nicht mehr verschwinden
  10. Eurozone: Wann explodiert die Banken-Bombe?
  11. Für die Demokratie: Die Menschen müssen auf die Straße gehen
  12. Haben die Deutschen ihren letzten Rest an Verstand verloren?
  13. Arm trotz Arbeit – Immer mehr Deutsche brauchen Zweitjob
  14. Dreiste Bande von Mitarbeitern der Firma „Bundestag“ erhöht sich den Beuteanteil des erpreßten Schutzgeldes um 9,6%!
  15. DIW rät Merkel: Vor der Wahl nicht über nächste Griechenland-Rettung sprechen
  16. Griechenland-Rettung sprechen
  17. Multikulturelle Gesellschaft…Wenn Kirchen brennen
  18. Liebe und Angst

*

….hier nochmals unser Konkludentenvertrag  zum herunterladen und zu benutzen !

Konkludenten Vertrag neu

…hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu)

Merkblatt-Amtswalter vom Mai 2013

*

….für die, die  immer noch DIE gültige Verfassung einsehen und herunterladen möchten, in abgeschriebener Form, vom 28. März 1849:

Paulskirchenverfassung

*

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende über´s Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier:  SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

– Danke –

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Майкл Морелл

Die weltweite Expertengemeinschaft diskutiert weiterhin energisch die jüngste „Einsicht“ des nunmehr ehemaligen ersten Stellvertreters des Direktors der CIA der USA, Michel Morell, in der Syrienfrage.

Vor zwei Tagen hat er der angesehenen Zeitung Wall Street Journal ein weitläufiges Interview gewährt. Morell hat darin ermahnt, dass der Sturz der Regierung von Bashar al-Assad für die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten eine kolossale Bedrohung schaffen würde. Syrien könnte zum Zufluchtsort für allerlei Terroristen werden und sogar Pakistan die Rolle des Hauptbollwerks von al-Qaida streitig machen.

Ab dem 9. August gilt Morell als demissioniert, denn er hat vor ein paar Monaten seinen Abschied eingereicht. In der CIA-Hierarchie bedeutet die Funktion des ersten Stellvertreters so etwas wie die eines „Exekutivdirektors“ beim politischen Präsidenten eines Unternehmens. Die Berufsaufklärer höchsten Ranges, die auf eine 30jährige Tätigkeit zurückblicken können, wie es bei Morell der Fall ist, liefern niemals politische Einschätzungen, ohne sie vorher mit der höchsten Ebene abgestimmt zu haben.

Morell führte aus, dass die Gewalt aus Syrien auf den Irak, den Libanon, den Iran usw. hinüber greifen könnte. Seinen Worten zufolge nähme die Zahl ausländischer Krieger, die an der Seite der mit „al-Qaida“ verbundenen Gruppierungen kämpfen, in diesem Lande mit jedem Monat zu. Und das brächte den eventuellen Fall der Regierung nur näher.

Die Auslegungen Morells Äußerungen sind hinreichend breit gefächert. Inklusive die Ansicht, dass es sich um ein fälliges Manöver handle, welches die Aufmerksamkeit vom Skandal mit der globalen Spionage durch die NSA und CIA ablenken soll. Mit Enthüllungen dieser Spionage ist übrigens der ehemalige Unterstellte Morells und Ex-Agent der CIA und NSA, Edward Snowden, aufgetreten.

Ein bedeutender Tel von Experten vertritt den Standpunkt, dass Morells Worte die Meinungen derjenigen innerhalb der Administration und des Kongresses widerspiegelten, die in der Unterstützung der ausnehmend blutrünstigen Bandenformationen in Syrien bereits keinen Sinn sähen.

Russlands Experten schließen im Prinzip weder die erste noch die zweite Variante aus. Was der bereits ehemalige erster Stellvertreter des CIA-Direktors auch sagen mag, doch die Außenpolitik der USA wird vom Präsidenten bestimmt. Und darin sähe man keinen Kurswechsel in Bezug auf Syrien, und ein solcher ist auch nicht vorauszusehen, meint Wladimir Kosin, Analyst des Russischen Instituts für strategische Studien:

„Ich denke nicht, dass sich die amerikanische Position irgendwie ändern und plötzlich zu einer syrienfreundlichen oder regierungsfreundlichen Position werden würde. Sie wird genau so hart bleiben und doppelte Standards aufzuweisen haben. Sie wird weiterhin darauf ausgerichtet sein, den Bandenformationen militärische und moralische Unterstützung zu erweisen.“

Die Expertengemeinschaft ist sich darin einig, dass sich nichts ändern könnte, bis die Amerikaner „auf alle Harken getreten“ sind, die in ihrem Nahostweg liegen.

Die Amerikaner sind sich dessen sehr wohl bewusst, dass der Sturz des Regimes von Bashar al-Assad dazu führen würde, dass sich Syrien in etwas Nichtlenkbares verwandeln und zum Bollwerk von „al-Qaida“ werden würde, sagt Alexander Gussew, Direktor des russischen Instituts für strategische Planung:

„Es ergibt sich natürlich die Frage, wieso sie in diesem Fall der Opposition praktisch nicht nur mit humanitärer Hilfe, sondern auch mit Rüstungen aushelfen? Kämpft doch die Opposition gerade gegen das bestehende Regime von Bashar al-Assad. In den Worten des einstigen Stellvertreters des CIA-Direktors äußern sich denn auch die doppelten Standards. Die Amerikaner halten sich bisher eindeutig an ihrer Grundposition fest, das Regime von Bashar al-Assad zu stürzen.“

Hinter Morells Offenbarungen könnten auch rein finanzielle Erwägungen stehen, meint Leonid Issajew, Analyst der Hochschule für Ökonomie:

„Mir scheint, dass die Länder des Westens und die USA bereits erkannt haben, dass es nutzlos ist, in den Syrienkonflikt zu investieren. Das wird zu aufwendig. Wenn es gelingen würde, den Konflikt innerhalb von einigen Monaten, höchstens innerhalb eines Jahres beizulegen, so wäre das das eine. Doch wenn dem während des dritten Jahres kein Ende abzusehen ist, so leuchtet es einem ein, dass es sehr aufwendig ist, in diese Schlacht zu investieren, deren Ende nicht vorausgesagt werden kann.“

Gegenwärtig kommt es heraus, dass in Syrien die radikalsten Islamisten und die al-Qaida in ihrer reinsten Form zu den Verbündeten der USA beim Sturz von al-Assad geworden sind. Man kann den Terrorismus in einem Bündnis mit al-Qaida nicht bekämpfen, bemerkt Jewgeni Satanowski, Präsident des Nahost-Instituts:

„In der syrischen Situation sichten sie (die USA) die Varianten und begehen neue Dummheiten. Dass es für die Sicherheit Amerikas katastrophale Dummheiten sind, ist ein offenes Geheimnis. Das ist sogar Repräsentanten der Aufklärungs- und der Militärgemeinschaft klar. Man beginnt bereits unumwunden davon zu sprechen, ungeachtet dessen, dass Obama jeder Kritik gegenüber äußerst intolerant ist. Doch leider ergibt das nur wenig Sinn.“

Indessen ist bekannt geworden, dass amerikanische und russische Experten Ende August zusammenkommen werden, um ein weiteres Mal die letzten Details der Genfer Konferenz über Syrien zu erörtern. Es wird angenommen, dass sie schon im September stattfinden kann.
Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2013_08_10/Michael-Morells-verspatete-Einsicht-8784/

*

Alle LÜGEN dieser WELT benutzend, die Menschen geistig degenerieren, ihre DNA erändernd …..seht IHR nicht, was da läuft ??

Wir sind lange im KRIEG, der spielt sich über und in unseren Köpfen /HIRNEN ab, nehmen wir das schutzlos hin, werden unsere VERHALTENSMUSTER denen gleichen von unmündien,debilen Kindern…….!!
Und unsere Kinder und KINDESKINDER, denken wir an SIE ?

NEIN, wir glauben immer noch einen FREIEN WILLEN  zu haben, das ist 3 JAHRE nach INSTALLATION von HAARP und NANOTRAILs, GESCHICHTE…..!!

Technisierungen zu verteufeln, ist sinnlos und irre, wir müssen die Gesellschaft ändern, denn die ist historisch gesehen INHUMANST in höchster POTENZ  !!

Wissen ist ein NEUTRUM, die GESELLSCHAFT erst entscheidet über deren EINSATZ :

FÜR das LEBEN, PRO VITAE
oder
GEGEN das LEBEN, CONTRA VITAE

Entscheidet selbst und hinterfragt kritisch, was in dieser Zeit abläuft, soviel Zeit aber ist nicht mehr…glaubt es mir  ….“ET“

Die rasante TERRORISIERUNG anderer Länder mit KRIEG und HIGH-TECH-WAFFEN….WER bitte macht das ?
Die rasante PSYCHOTERRORISIERUNG der Menschen in den Industriestaaten, insbesondere auf DEUTSCHEM BODEN , …WER bitte macht es ?

Von wem wollt IHR Hilfe erwarten, von denen, die VOLKES EIGENTUM  “ VERJU(D)BELN  an die ZIONS der WALL STREET ……??

Fasst EUCH an den EIGENEN SCHOPF und :

SCHÜTZT EUCH und EUER KINDER LEBEN/HIRN  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, „ET“   etech-48@gmx.de    egon tech

.

Gruß an die Einsichtigen

Der Honigmann

.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »