Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Kriege’ Category


Wer will den Frieden? Der „Deep-State“ nicht. Davon ist Rainer Rupp überzeugt.

In einem Videobeitrag für RT spricht Rainer Rupp über die Beziehung zwischen Russland und den USA.

Dabei zitiert er aus einem Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) in dem es heißt: In Berlin herrsche die „Sorge“, dass sich das Verhältnis zwischen den USA und Russland verbessern könnte.

Rupp meint auch, der „Tiefen-Staat“ tue alles in seiner Macht stehende, um einen Frieden in Syrien und der Ukraine zu verhindern.

(so)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/rainer-rupp-deep-state-abreitet-hart-daran-dass-kein-frieden-ausbricht-a2175372.html

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 Global Res. 29 June 2017: In einem Rundfunk-Interview im Thom-Hartmann-Programm im Juli 2015 sagte der ehemalige Präsident Jimmy Carter, dass die Vereinigten Staaten jetzt eine Oligarchie seien, in der “unbegrenzte politische Bestechung  eine “komplette Untergrabung unseres politischen Systems als Auszahlung an” Hauptbeteiligte geschaffen hat. ”
Laut dem ehemaligen Präsidenten  sehen Demokraten und Republikaner  “auf dieses unbegrenzte Geld als einen großen Nutzen für sich selbst.”

Der König der orthodoxen Juden, Putin, ist von jüdischen Oligarchen in seiner Regierung und außerhalb umgeben.

 Präsident Carter ist nicht allein mit seinen Behauptungen. Andere zeitgenössische Autoren haben auch die gegenwärtigen Bedingungen in den Vereinigten Staaten und Westeuropa als oligarchisch von Natur charakterisiert. Einer, Jeffrey A. Winters, PhD Yale, 1991, Professor für Politikwissenschaften an der Northwestern University und Autor der Oligarchie, argumentiert, dass “Oligarchie und Demokratie in einem einzigen System arbeiten, und dass die amerikanische Politik eine tägliche Darstellung ihres Zusammenspiels ist”.

Während die meisten Menschen immer verstanden haben, dass die Reichen herrschen, scheuen sich die meisten davor,  an eine wirklich Orwellian Kontrolle Verschwörung zu glauben. Die Tatsache ist, Oligarchien gibt es heute in kleinen Städten, großen Städten und in Ländern, und wir haben wirklich eine Allianz der oligarchischen Dynastien, die global ist.


Nicht nur üben diese modernen Oligarchen  die Kontrolle über die Regierungsstufen aus, sie beeinflussen auch die Philosophie und Ideen, die in den Akademien, durch soziale Institutionen und vor allem in den politischen Institutionen der Welt gepflegt werden.
Ein Beispiel wurde vor kurzem vom Autor Steven MacMillan, dem Herausgeber des Analysten-Berichts entworfen, der so weit gegangen ist wie  zu vermuten, dass Institutionen wie das Council on Foreign Relations  in der Tat “Teil eines schattigen Netzwerks von privaten Organisationen sind, die sich über den Globus erstrecken und die Politik der meisten Nationalstaaten  beeinflussen”.

Diese Elite besteht aus Satanisten. Hier Fotos vom okkulten Rothschild Ball 1972 im Chateau Ferrières in Frankreich.

 

Hunderte von Experten zeigen nun die Wahrheit dieses “1984” -Systems, das auf eine vollständige Übernahme gebeugt wurde. In einem Artikel in The Guardian  von 2015  machte Autor Seumas Milne  dieses Argument geltend :

“Eskalierende Ungleichheit ist das Werk einer globalen Elite, die sich jeder Herausforderung für ihre Interessen widersetzen wird.”

Die einfache Art, dies auszudrücken, ist, sie als “Süchtige des Wachstums” oder unersättliche Tyrannen einzuordnen.

Wenn Lösungen für steigende Ungleichheit vorgeschlagen werden, werden die an der Macht  jede  Wende in diesen Tagen verhindern. Sparsamkeit, erhöhte Steuerbelastung für die mittleren und unteren Klassen, noch mehr Kreditaufnahme auf nationaler und unternehmensebene, auch Krieg mit Russland über Ressourcen scheinen auf dem Tisch zu sein, um diese Oligarchie zu stützen. Viele Experten behaupten, dass die unrealistische Antwort dieser globalen Elite  auf die sich wandelnde globale Landschaft die meisten der heutigen geopolitischen Krisen verursacht habe.

Die Oligarchen kämpfen in vielen Fällen gegen einander, die Ukraine-Situation stellt eine gute Fallstudie dar. Also, diese Kämpfe, zusammen mit der individuellen Opposition über wirtschaftliche und politische Fraktionen, neigen dazu, die globale Oligarchie vor der Zementierung der vollen Kontrolle zu blockieren.

The Daily Express 20 July 2017: Frau Merkels “Diamanten”-Hand-Geste, die sie so oft macht,  wird von Verschwörungstheoretikern als Geheimcode an andere Mitglieder der angeblichen Illuminaten beschrieben.
Die deutsche Kanzlerin wurde mit der Geste geschnappt, als sie Catherine, die Herzogin von Cambridge, und Prinz William, Herzog von Cambridge, in der Kanzlei in Berlin bei ihrem offiziellen Besuch in Deutschland und Polen traf.

 

Wie ich schon oft geschrieben habe: Das nach unten gerichtete Dreieck ist die “Venus-Tür” – das Symbol der Muttergöttin-Semiramis der babylonischen “Mysterien” und hier “- während das aufwärts gerichtete Dreieck die Illuminaten-Pyramide mit Horus / Osiris/ Baal’s / Nimrod’s / Luzifers alles-sehendem  Auge symbolisiert.

Der Satans-Kult – sowohl offensichtlich als auch verdeckt – ist die okkulte NWO – und hat die Welt in ihrem festen Griff – entmenschlicht seine verehrenden Massen. Es ist ein altes rabbinisches Ziel.

 

 

The Express 9 Febr. 2017

 

http://new.euro-med.dk/20170725-oligarchen-regieren-die-us-und-die-welt-in-unbegrenzter-politischer-korruptionex-us-prasident-jimmy-carter.php

.

Der Honigmann

.

 

 

 

 

 

 

 

Read Full Post »



 Das folgende ist ein Auszug aus dem UNO-Plan Anno 2000 auf Ersatzmigration – jetzt mit voller Geschwindigkeit umgesetzt.

 The UN Replacement Migration: Die vorliegende Studie befasst sich mit der Frage,
ob Ersatzmigration eine Lösung für rückläufige und alternde Bevölkerungsgruppen ist. 
Die Zeitspanne beträgt etwa ein halbes Jahrhundert, d.h. von 1995 bis 2050.

Nach den Bevölkerungsprojektionen der Vereinten Nationen (mittlere Variante) dürften Japan und praktisch alle Länder Europas in den nächsten 50 Jahren die Bevölkerungsgröße mindern.
Zum Beispiel wird die Bevölkerung  Italiens, derzeit 57 Millionen, voraussichtlich auf 41 Millionen bis 2050 sinken.
Die Russische  Föderation wird voraussichtlich von 147 Millionen auf 121 Millionen zwischen 2000 und 2050 abnehmen. Ebenso wird die Bevölkerung von Japan, derzeit 127 Millionen, voraussichtlich bis 2050 auf 105 Millionen sinken.

peter-sutherland2

Bauend auf diesen Schätzungen und Projektionen betrachtet die vorliegende Studie fünf verschiedene Szenarien in Bezug auf die internationalen Migrationsströme, die für die Erreichung bestimmter Bevölkerungsziele erforderlich sind
Die Gesamt- und Durchschnittsjahreszahlen der Migranten für den Zeitraum 2000-2050 für jedes Szenario sind in Tabelle 1 dargestellt. (Szenario I ist meist zutreffend – die anderen sind nur unter der Voraussetzung gültig, dass es nach 1995 keine Zuwanderung gäbe).
Zum Beispiel beträgt die Gesamtzahl der Migranten für die Vereinigten Staaten für den fünfzigjährigen Zeitraum 38 Millionen; Und die durchschnittliche jährliche Zahl ist: 760.000.
Laut Szenario I, benötigt Deutschland 1,2 Mio Migranten jährlich.


Es ist ein jüdisch rabbinischer hasserfüllter Krieg gegen die  Weissen – wie von Rothschild-Agenten George Soros’ Sprachrohr, Avaaz,  und Peter Sutherland, Sonderbeauftragtem des UNO-Genralsekretärs,  ausgedrückt.

Was sich wirklich abspielt ist dieses: Merkel weiss, dass ihre erwünschte muslimische  Massenimmigration im Wahlkampf eine heisse Kartoffel ist, weil die Mehrheit der deutschen der deutschen keine muslimische Immigration wollen. Daher werden auf Sizilien die Migranten aus Afrika in geheime zwischenzeitige Lager versteckt, um Presseaufmerksamkeit zu meiden. Denn Merkel versprach 2016, dass die  Situation aus 2015 nicht wieder vorkommen dürfe.” Das tut sie aber plangemäss – und plangemäss werden wir hinters Licht geführt – wohl bis nach den Bundestagswahlen: Dann wird Deutschland weitherhin klammheimlich – wie die Nachtflüge oder ganz offen seine weiteren 12 Mio. schwarze Muslime begrüssen.

http://new.euro-med.dk/20170723-unos-ersatz-migrations-plan-plan-ad-2000-der-grund-der-muslimischen-massen-einwanderung-und-warum-aussenminister-gabriel-freundschaft-mit-turken-in-deutschland-trotz-kriminalitat-einen-schatz-nen.php
.
Der Honigmann
.

Read Full Post »


 Am 18. April 1947 fand Helgolands große Sprengung statt: die Zerstörung von Bunkeranlagen durch die britische Armee, mit der die militärische Nutzung der Insel für alle Zeiten unmöglich gemacht werden sollte.
Auch wenn die bis dahin größte nichtatomare Explosion durch Menschenhand glücklicherweise nicht (wie von den umgesiedelten Bewohnern befürchtet) das Eiland pulverisierte, so blieben dennoch viele Krater übrig, die noch heute teilweise erhalten sind.
Knapp 70 Jahre später entstanden im Umfeld der Insel erneut zahllose Krater – doch spielten dieses Mal Naturgewalten eine wichtige Rolle. Knut Krämer von der Universität Bremen und seine Kollegen stießen bei einer Untersuchung des Meeresbodens im Gebiet „Helgoland-Riff“ 45 Kilometer nordwestlich der Insel auf ausgedehnte Pockmarkfelder, wo sie eigentlich lediglich flachen Sandboden erwartet hatten.

Rund 300 000 Krater verteilen sich hier auf eine Fläche von 915 Quadratkilometern, wie sie in „Science Advances“ schreiben. Manche davon sind so groß wie Tennisplätze.

Bis Juli 2015 zeigten Kartierungen hier nur einen flachen Untergrund. Das änderte sich aber bis zum folgenden November. „Wir waren überrascht, als wir plötzlich eine Kraterlandschaft gesehen haben, wo sonst nur ebene Sandfläche war“, so Krämer.

Jeder Krater besteht aus einer leichten Vertiefung, neben der ein Hügel aus ausgeworfenem Sediment aufragt. Pro Quadratkilometer Meeresgrund zählten die Wissenschaftler bis zu 1200 solcher Oberflächenformen.

Durch das Ereignis wurden rund sieben Millionen Kubikmeter Material bewegt, was in dieser Größenordnung für die Deutsche Bucht in dieser kurzen Zeit ein bislang ungekanntes Phänomen ist.

(Das „Helgoland-Riff“)

Wahrscheinlich verursachten zahlreiche Methangasausbrüche aus dem Untergrund die Krater. Entsprechende Nachmessungen zeigten später noch deutlich erhöhte Methangaskonzentrationen in der Nordsee rund um das Helgoländer Riff an (7.000 Gasblasen wölben sich in Sibirien auf (Videos)).

Zudem belege die typische Form der Krater und Hügelchen den dynamischen Austritt von Gasblasen, wie sie an anderen Stellen der Nordsee schon beobachtet wurden. „Die Menge des frei gewordenen Methans können wir nur schwer abschätzen. Wie sich das Gas vor dem Austreten im Untergrund verteilt hat, wissen wir nicht genau. Selbst vorsichtig gerechnet kommen wir aber auf eine Menge von rund 5000 Tonnen. Das entspricht etwa zwei Dritteln des bisher angenommenen jährlichen Ausstoßes der gesamten Nordsee“, sagt Krämer.

Das Methan entstand aus der Zersetzung von Pflanzenmaterial, das zumindest zum Teil von Flüssen wie der Elbe in die Nordsee geschwemmt worden war. Anschließend bedeckten Sedimente die Überreste, so dass Bakterien sie nur unter Sauerstoffmangel abbauen konnten.

Die darüberliegenden Sande und Tone hielten das Methan dann gefangen, bis überdurchschnittlich hohe Temperaturen 2014 und 2015 den Aufstieg des Gases im Untergrund einleiteten. Den finalen Auslöser für den Ausbruch bildeten schließlich schwere Stürme, die im Herbst 2015 durch die Region zogen.

Sie erzeugten Wellen mit einer Höhe von bis zu sieben Metern, die wiederum am Meeresboden starke Druckschwankungen verursachten. Wie eine Pumpe aktivierten sie die Gasblasen, die schließlich explosiv durch den Sedimentdeckel schossen.

Obwohl Methan ein starkes Treibhausgas ist, beschwichtigen die Forscher, was die Folgen dieses Ausbruchs angeht: Die freigesetzte Gasmenge entspreche nur 0,5 Prozent des gesamten Jahresausstoßes der Bundesrepublik.

https://www.pravda-tv.com/2017/07/warum-das-meer-bei-helgoland-voller-krater-ist/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von Noch.info

Die Eliten arbeiten gezielt an der psychologischen Manipulation der Bevölkerung.

Psychologische Kriegsvorbereitung bedeutet bei der gegenwärtig herrschenden Ablehnung kriegerischer Aktivitäten der deutschen Bundesregierung durch die Mehrheit der deutschen Bevölkerung: „Rechtfertigungen“ für ein „Trotzdem“ zu finden.

Den notwendigen „Tabu“-Bruch hat der aus der „Grünen“ Partei ins Außenamt geschickte Joschka Fischer im Krieg gegen Jugoslawien geleistet: „Wir müssen mit dem Mittel des Krieges eingreifen, um ein zweites „Auschwitz“ zu verhindern“. Dieses drohende „Auschwitz“ wurde inzwischen als „fake“ enttarnt. Dies zeigt, dass es – psychologisch gesehen, nicht der Wirklichkeit des tatsächlichen Ereignisses bedarf, um die Wirkung der Drohung mit dem Eintreten eines Ereignisses zu produzieren, sondern der „Simulation“, banal „Lüge“ genannt.

Die Bedingung der Wirksamkeit der Lüge liegt in der Möglichkeit der Sprache, eine Realität zu simulieren, hier eine, mit der das Gefühl einer Bedrohung ausgelöst werden kann. Für die Geschichte der Kriegsvorbereitung in der BRD wird eine kontinuierliche kumulative Folge weiterer „Tabu-Brüche“ skizziert. Sie finden statt vor dem Hintergrund einer alltäglichen „Erziehung“ zu kriegerischer Auseinandersetzung in von struktureller Gewalt geprägten gesellschaftlichen Verhältnissen.

Seit 1999 befindet sich Deutschland im Krieg – allerdings ohne die Zustimmung der Mehrheit der Bevölkerung. Wie die Bevölkerung bearbeitet wird, um ihre Zustimmung zu gewinnen, können wir seitdem Schritt für Schritt beobachten, protokollieren.

Psychologische Kriegsvorbereitung: Während der Arbeit an diesem Beitrag konnten wir diese studieren: sie lief vor unseren Augen und unter unserer Teilnahme ab (vgl. Bruder 2014a, 2015a, b, c). Wir waren Zeugen und Teilnehmende eines großen Projektes psychologischer Kriegsvorbereitung, sozusagen in Echtzeit und sind es wahrscheinlich bei Erscheinen dieser Ausgabe des Journal für Psychologie immer noch.

Es ist das alte Thema: den anderen, in diesem Fall die Bevölkerung, dazu zu bringen, was sie nicht von sich aus will. Und: nicht mit Gewalt – jedenfalls nicht mit sichtbarer Gewaltausübung. Man könnte dieses Projekt auch als das bezeichnen, was Marcuse (1967) „Produktion (neuer) Bedürfnisse“ nannte.

Von der Behauptung, es gehöre zur „Natur“ des Menschen, „sich“ zu „verteidigen“ bis zur Forderung, der Moral, abstrakte „Werte“ – statt konkreter Menschen zu „verteidigen“: „Ehre“, „Vaterland“, heute: „Menschenrechte“, „Freiheit“, „Demokratie“ – bis zur praktischen Herstellung der „Verteidigungs“-Reflex auslösenden Situation: wie wir es vom „Überfall“ auf den Sender Gleiwitz am 31. August 1939, einer SS-Aktion, die den Vorwand für den Überfall auf Polen am 1. September liefern sollte (s. Hofer 2007, S. 384) als die plumpe Variante kennen und weniger plump: die Provokation eines japanischen Angriffs auf den US-Flottenstützpunkt (Pearl Harbor) auf Hawaii am 7. Dezember 1941, durch den sich die USA „gezwungen“ sahen, Japan den Krieg zu erklären (Pauwels 2012).

Diese angestrebte Zustimmung der Bevölkerung zum Kriegseinsatz der deutschen Bundeswehr ist zur Zeit der Abfassung dieses Beitrags noch nicht erreicht.

Allerdings ist die Zustimmung inzwischen bereits auf knapp die Hälfte der Bevölkerung angestiegen. Wir können dies als das Ergebnis einer intensiven Bearbeitung der Bevölkerung betrachten, deren Zeugen wir sind; Bearbeitung vor allem durch die Medien, bzw. das Auftreten und Agieren der Kriegsbefürworter in den Medien, die eindeutig das Ziel verfolgten, diese ablehnende Haltung der Bevölkerung zu ändern, aufzuweichen und schließlich in Richtung Duldung wenn nicht Zustimmung zum Kriegseinsatz der Bundeswehr zu bewegen.

Diese Bearbeitung mit dem Ziel der Einstimmung des öffentlichen Bewusstseins geschieht mittels Vorführung von Szenarien der Bedrohung, des drohenden Unheils, das abgewendet werden müsse, z.B. die Terroranschläge von Paris am 13. November 2015, vom französischen Präsidenten Hollande mit der Erklärung „Frankreich ist im Krieg“ beantwortet; sie geschieht mittels der Anrufung von „Verantwortung“ angesichts dieser Bedrohung, durch bereits stattgehabte Völkerrechtsbrüche verschärft, die der Gegenseite angelastet wird: die „Annexion“ der Krim durch Rußland – zur Frage der Angemessenheit des Begriffs „Annexion“ s. Merkel (2014) – die deshalb mit einer Politik der „Abschreckung“, der Androhung militärischer Intervention beantwortet wird und als beantworten zu müssen nahegelegt wird.

Den erschreckenden Höhepunkt dieser verantwortungslosen Militarisierung des Bewusstseins der Bevölkerung ist die skrupellose Irreführung durch Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bei der Münchner Sicherheitskonferenz mit der – durch keinerlei Belege gestützten – Behauptung, Putin drohe mit dem Einsatz von Atomwaffen. Und, wie die Medien sich beeilen, nachzusetzen: „Stoltenberg machte klar, dass die Nato atomaren Drohungen nicht tatenlos zusehen werde“ – als hätte er völlig die Besinnung verloren.

Diese Ausrichtung des Blicks und der Erwartung läuft nicht nur über Diskurse. Bereits die Politik selbst richtet die Bevölkerung auf Zustimmung, legt Zustimmung nahe, drängt in Richtung auf Zustimmung, indem sie die „Notwendigkeit“ kriegerischer Einsätze einleuchtend erscheinen läßt, als „Antwort“ auf die Politik der Gegenseite, die keine andere Möglichkeit lasse, als „zum letzten Mittel zu greifen“, wie Gauck immer wieder betonte – vor dem Ostinato:

„Wir wollen keinen Krieg, wir wollen sicherstellen, dass das Volk selbst entscheidet, in Freiheit und Demokratie“ (s. „Stiftung Wissenschaft und Politik“, 2013).

So werden die Kriege in der Ukraine, in Syrien (s. Leukefeld 2015, Merkel 2015), und alle vorangegangenen immer als Antwort auf einen nicht anders zu beantwortenden Rechtsbruch begründet, auf die „Annexion“ der Krim in der Ukraine, auf eine nicht anders abwendbare Bedrohung, einen Völkermord in Syrien. Und immer wieder „Giftgas“, dessen Einsatz bereits der damalige US-amerikanische Außenminister Powell als Lüge zurücknehmen musste (s. Daily Mail 2015).

Innenpolitisch wird die Entschiedenheit dieser Haltung vor allem durch die Präsenz der Bundeswehr in den Räumen der zivilen Gesellschaft demonstriert, unterstrichen, glaubhaft gemacht, auf bürgernahen Veranstaltungen, bei Stadtteilfesten, bis hin zum Auftritt in Uniform im Parlament (s. dazu die Stellungnahme der NGfP gegen die Vereinbarung der Psychotherapeutenkammer mit der Bundeswehr: NGfP 2014).

Der Krieg im Mittelmeer wird als solcher durch den militärischen Einsatz gegen Flüchtlinge erklärt, der in der Zerstörung der Boote gipfelte, mit denen die Flüchtenden das Mittelmeer überqueren sollten (vgl. Schattenblick 2015, BBC World 2015, Mellenthin 2015, ARD 2015). Nachdem dieser Krieg kurzfristig eingestellt werden musste, weil die Zustimmung der Bevölkerung nicht mehr gewährleistet war, wird dieser Krieg an den neu errichteten Zäunen an den Grenzen Europas wieder aufgenommen. Innenpolitisch bedeutet das, die Bevölkerung wird zur Komplizin gemacht und damit mundtot.

Der Krieg gegen „Griechenland“, als ökonomischer nicht mit dem gleichen Widerstand konfrontiert, hat aber gleichwohl das kriegsbereite Bewusstsein gefördert: den „Griechen“ wurde gezeigt, dass „Europa nicht erpressbar“ ist, „mit aller Entschiedenheit“ (vgl. Roth 2015).

Die medial mit größtmöglicher Einstimmigkeit begleitete Inszenierung von Unbeugsamkeit, und Erfolg war auf diese Formierung des Bewusstseins ausgerichtet. Eine einzige Demonstration, Behauptung von Macht. Macht als Vollstreckung – eines souveränen Willens, ohne die geringste Irritation durch moralische oder rechtliche Bedenken.

„Macht kommt von „machen“ – diese parterre anmutende Behauptung einer Definition scheint hier ihre Gültigkeit zu belegen. Die „Macher“ der Machthandlungen setzen sich über den Willen der Bevölkerung hinweg. Sie machen einfach. Das gilt für jedes Projekt der letzten Zeit: wie der Stuttgarter Hauptbahnhof im Kleinen, der trotz und gegen alle Proteste und Expertenwidersprüche und Gutachten gebaut wird, so wird im Großen – unter der falschen Flagge des Freihandels das TTIP-Abkommen durchgewunken (werden). Der Protest 2015 war von der größten Demonstration seit Jahren getragen worden.

Die Macht zeigt sich als Souverän, indem sie agiert, handelt, ihren „Willen“ durchsetzt – gleichgültig, was die Bevölkerung will und davon hält. Bereits Carl Schmitt (1923) beschrieb diese „Emanzipation der Macht“.

Die Erfolglosigkeit von Bürger-Protest ist ein wichtiger „Lernerfolg“ im Curriculum der staatlich intendierten Bewusstseinsbildung – nicht nur, aber verstärkt in der „Postdemokratie“ (vgl. Agnoli 1968, Crouch 2004, Blühdorn 2013, Bruder 2013).

Ebenso sind es die staatliche Überwachung der Kommunikation, die Datenspeicherung, die dem Bürger klarmachen, wer hier „Souverän“ ist. Auf der anderen Seite steuern die verschwimmende Grenze zwischen rechtsradikalem Untergrund und Geheimdiensten zu diesem Curriculum ihr Anschauungsmaterial bei, indem sie den Bürger auf seinen Status eines „Objekts“ staatlichen Interesses und staatlicher Beachtung zurückweisens (s. Wetzel 2015).

Aber dafür, dass sie einfach machen können, was sie wollen brauchen sie die Medien, die der Bevölkerung den Willen der Herren erklären: als „im Interesse der Bevölkerung“. D.h. die Medien, die Medien-Sprecher, die Politiker, die in den Sendungen (talk-shows) auftreten, sie „erklären“ der Bevölkerung, was sie, die Bevölkerung eigentlich will, wollen soll.

Ihre Mittel sind umfangreich: sie reichen von der Verächtlichmachung der Ablehnung des Krieges, dem Aufbau von Gegnern und Feindbildern bis zur Propaganda der „Verantwortung“ – bei der Rechtfertigung von Einsätzen mit Verletzungen des Völkerrechts (von Jugoslawien über Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien, Ukraine, auch Palästina, usw.).

Wichtigstes Kennzeichen: die „asymmetrische“ Darstellung, bis hin zu platten Lügen: die „Giftgas-Lügen“ werden bis heute beim Angriff auf Syrien unbeirrt weiter verwendet. Inzwischen können wir die im Fall von Syrien immer wiederholte Behauptung als „Empörungs-Generator“ erkennen, der nach Belieben eingesetzt wird oder nicht: Die türkische Regierung unter Erdogan erfüllt genau diesen Vorwurf: Krieg gegen das „eigene“ Volk zu führen: gegen die Kurden, aber mit stillschweigender Duldung durch die selben Regierungen und Medien, die den Vorwurf gegen Assad als Legitimation verwendet hatten, gegen ihn militärisch vorzugehen mit dem ausdrücklichen – und völkerrechtswidrigen – Ziel des „regime change“ (s. Schaber 2016, S. 3, Claußen 2016, S.8).

Das selbe Schema asymmetrischer Darstellung zeigt sich wieder nach dem Erfolg des Einsatzes der russischen Armee im Januar 2016, die die legitime syrische Regierung gegen den „Islamischen Staat“ unterstützt: nun ist sich die gesamte „politische Klasse“ der USA und ihrer Verbündeten einig, dass die „Bombardierung der syrischen Bevölkerung“ ein Verbrechen sei, während die vorangegangene Bombardierung durch die Armeen des Nato-Bündnisses, dies nicht sind. Die Forderung nach einer „Flugverbotszone“ – wie von Merkel im Interview mit der Stuttgarter Zeitung vom 16.02.2016 unterstützt – liegt auf dieser Linie, sie würde den in die Defensive geratenen IS wieder unterstützen, die Türkei ist begeistert (Schölzel. 2016, S. 1).

Zumindest in einer Richtung ist diese Asymmetrie der Darstellung bereits von Erfolg gekrönt: wenn auch (noch) nicht im Bewusstsein der Adressaten dieser Darstellung, so doch im Selbstbewusstsein der Agitatoren: sie scheinen in einer anderen Welt zu leben: der ukrainische Präsident Poroschenko bringe es auf den Punkt: ‚Russland lebt in einem anderen Universum‘ (vgl. Luther 2016).

Bereits 2013 hatte Reinhard Merkel klargestellt:

„Es gibt keine Rechtfertigung für diesen Bürgerkrieg in Syrien. Europa und die Vereinigten Staaten die Brandstifter einer Katastrophe“, die bereits mehrere Hunderttausend syrische Zivilisten getötet und Millionen in die Flucht aus ihrer Heimat getrieben hat (s. Merkel 2013).

 Bedingungen der Möglichkeit der Mobilisierung des Bewusstseins durch die Medien

Diese Mobilisierung des Bewusstseins erfasst viele Bereiche des gesamten Alltags. Dabei spielen unterschiedene Medien insofern eine Rolle, indem sie unterschiedliche Register, Diskurse transportieren. Denn die Bürger sind diversifiziert: in unterschiedliche Berufe, Freizeitkulturen, Schichten, Religionen, wohinter letztlich unterschiedliche Teilhabe an Produktion und Verteilung des Zugangs zu gesellschaftlichen Reichtum, also Klassen stecken – und zugleich versteckt werden.

Mediale Inszenierung ist deshalb das Zentrum, weil wir gar nicht unterscheiden können zwischen der „realen“ Politik und der „Darstellung“ durch die Medien – weder in den Reden und Äußerungen der Politiker, aber auch nicht in ihren Handlungen, beide schaffen Realität. Und die Realität beider bekommen wir nur durch die Medien mit. Die Medien zeigen uns die Realität, „erklären“ sie uns, demonstrieren, behaupten – es stimmt, dass sie uns etwas zeigen, die Frage ist nur: was ist das, was sie uns zeigen?

In jedem Zeigen liegt ein Verstecken: Zeigen bedeutet zugleich immer eine Auswahl, aber diese ist „tendenziös“, einer Tendenz folgend – man kann das nur erkennen, wenn man zwei Mediendarstellungen miteinander vergleicht – vorausgesetzt, sie sind unabhängig voneinander („Feindsender hören“ – das stand bei den Nazis unter Todesstrafe).

Verstecken – durch Zeigen (s. Chomsky 2002, s. Bourdieu 1996): verstecken dessen, was sie uns nicht zeigen, etwas anderes zeigen: ein alter Trick, älter als das Bild des mittelalterlichen Gauklers, wie es uns von Hieronymus Bosch (1450 –1516) erhalten ist.

Mit dem Fernsehen wird die Handlung des Versteckens durch Zeigen in die Apparatur versteckt: und auf diesen Weise unsichtbar gemacht, nicht mehr als „Absicht“ des Versteckens erkennbar, im Gegenteil das Sichtbare wird als das „so wie es wirklich ist“ aufgefasst, die Darstellung also als „objektives“ Abbild.

Gleichzeitig ist das Zeigen durch das steuernde Prinzip des Fernsehens: dem Imperativ der „Erhöhung der Einschaltquoten“, zu einem ungeheuer zwingenden, geradezu einpeitschenden Agitationsmodus geworden, wie man am Beispiel AfD und ihrer Vorsitzenden, Frauke Petry sehen kann: der Raum, der ihr gegeben wird, wird zum Treibhaus, in dem erst hervorgerufen wird, wem vorgeblich nur die Möglichkeit sich zu äußern werden sollte.

Verstecken durch Zeigen, überhaupt „Verstecken“ ist die zentrale „Methode“ der psychologischen Bearbeitung, Beeinflussung, Vorbereitung – wenn und solange es Differenzen, Gegensätze oder gar Widersprüche gibt, zwischen den Absichten der beiden Partner, Seiten. Wie in unserem Fall: die Bevölkerung, 2/3 der Bevölkerung wollen keinen Krieg – die Regierung will – was? Sie sagt: auch keinen Krieg. Nicht sagt sie, was sie dafür tut – für die Durchsetzung ihres angeblichen Willens, keinen Krieg zu wollen, bzw. dafür, dass es Krieg geben wird. Wenn das der Fall ist, dann ist es nicht nötig, etwas zu verstecken:

Lacan folgend können wir das Verhältnis des Versteckten zum Gezeigten in der Form eines Bruchs darstellen (s. Lacan 1953, 1969-70, Bruder 2011):

Oberhalb des Bruchstrichs das Sichtbare, das Gezeigte: das Ver-Sprechen.

Darunter: das Versteckte, das, was „eigentlich“ die Wirkung hervorbringt – „Macht kann man nur an ihrer Wirkung erkennen“ (Foucault, vgl. 1982) – ebenso wie das „Unbewusste“ – es „zeigt“ sich: im Symptom, in der „Fehlleistung“, im Handeln, im Versprechen (Freud 1901).

Die Semiotik (seit Saussure, vgl. 1967) hat diese – binäre – Struktur hervorgehoben, als die der Sprache (Lacan: des Sprechens), in der Gegenüberstellung von Signifikant (S) und Signifikat (s), Zeichen und Bezeichnetem. Es ist diese (binäre) Struktur der Sprache/des Sprechens, was dieses Verstecken durch Zeigen möglich macht. Und umgekehrt ist für das Zuhören nötig: das Gezeigte zu „deuten“, das Versteckte zu entdecken, das Bezeichnete zu erkunden. Die beiden Prärogative „Lügenpresse“ und „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnen die trotzigen Versuche, diese Möglichkeit moralisierend abzuschneiden (vgl. Goeßmann 2016).

Dieses Verhältnis von Zeichen zum Bezeichneten, von S zu s, muss noch in zwei Hinsichten weiter zu entfalten:

in zeitlicher: das „Gleiten“ des S über s (bzw. s unter S): S und s sind nicht fest mit einander „verlötet“, daher die Möglichkeit – der Lüge, etwas anderes zu sagen, als man im Kopf hat, was man tun wird oder getan hat positional: Sprecher und Hörer, Adressat stehen miteinander in einem „Wechselgesang“ (Lacan).

In der Literatur wird häufig behauptet, eine Lüge werde wahr, werde zur Wahrheit durch bloße „Wiederholung“: die „behavioristische“ Position (s. Bruder 1982). Die Psychoanalyse hält dagegen: Wiederholung (einer Behauptung/Lüge) allein macht diese nicht zur Wahrheit, genauso wenig wie diese den das Maß der Zustimmung erhöht. Es muss dem Zustimmenden etwas gebracht haben, zugestimmt zu haben, also die motivationale Seite des Prozesses, die in allen Diskursen „mitläuft“: das versteckte Signifikat (kleines s) unter dem Versprechen.

Die (Macht)Wirkung des Versteckten, des Versteckens – durch das Gezeigte, das Zeigen, Vorführen, Behaupten, Versprechen. Dieses Versteckte kann (bei den verschiedenen Personen) etwas ganz unterschiedliches sein: so ist es wohlmöglich der „materielle“ Nutzen (bis zum Glauben oder Hoffen auf diesen) oder der Prestigegewinn durch das „Dabei zu sein“. Dieses unterstützt den „Glauben“ an das Versprechen, der bis zum Unglauben reichen kann. Freuds Begriff der „Rationalisierung“ würde hier sehr gut als Funktionserklärung für das „geglaubte“ oder jedenfalls übernommene, weiter getragene „Versprechen“ passen.

Aber: man darf die Asymmetrie zwischen Lügner und Belogenem nicht vollkommen umkehren. Sicher: der Belogene will auch etwas, aber was er will, wissen wir nicht, er will – höchstwahrscheinlich etwas anderes als der Lügner will.

Während der Lügner will, dass der Belogene glaubt, dass S = s, will der Belogene wissen, ob S = s, bzw. er hofft, dass es sich so verhält: d.h., er „glaubt“, dass sL = sB. Es geht (ihm) also um s, das Signifikat. Dabei sucht er eine Antwort auf die Frage: „was meint der andere „wirklich“? Meint er das, was ich selbst damit meine: das individuelle (private), imaginäre Bild: die Frucht seiner persönlichen Erfahrung. Er, der Belogene „wünscht“ sich, dass dieses Bild (Erinnerungsbild) bestätigt wird – insofern „Wiederholung“, aber: Wiederholungs“zwang“.

Darauf basiert die „Personalisierung“ („Psychologisierung“) der medialen Darstellung der Politik und politischen Diskurse, der Interessenkämpfe und Entscheidungen. Darauf beruht die Wirkung des „Mutti-Bildes“ für Merkel – an dem auch die kritischen Zeitbeobachter mitgestrickt haben. Deshalb die übergroße Bedeutung der Beschädigung dieses Bildes durch Merkels misslungenen Auftritt vor Jugendlichen Migrantinnen am 15.07.2015, die nur durch ungeheure Anstrengung der gesamten Medien, ein Mutter-Theresa Bild dagegen zu setzen, ausgebügelt werden konnte – so gut, dass die Wirkung bis in die Reihen der kritischen Zeitgenossen hineinreichte.

Psychologisierung als Kern der Rhetorik der medialen Mobilisierung

Die Bilder des Imaginären stammen aus der frühen Kindheit, den „unabgegoltenen“ Wünschen; die Sehnsucht nach Erfüllung sich sehnen. Die „guten Bilder“ – die bösen Bilder: „gute Mutter“ – „böse Hexe“, atavistische Bilder, Freund-Feind-Schema, schwarz-weiß, gewalttätig: Feindbilder (Bruder 2015d). Übertragung: dass wir diese Wünsche (und Enttäuschungen) in alle späteren Beziehungen hineintragen – und dabei nicht sehen: die Struktur der Verhältnisse, die sich über die Beziehungen gelegt hat, die Bedeutung des Imaginären „verkehrt“: „Verkehrung – ins Gegenteil“ (Anna Freud 1936). Daher auch die „Verkehrung“ der Figuren aus dem Fernsehen, aus den Medien zum „Pseudo-Freund“ (s. Bühl 2000; s.a. Bruder 2002, s.a. Meyer/Kampmann 1998), der sich dadurch zu uns ins Wohnzimmer setzt.

Ich füge hier das Schema ein, mit dem Lacan (1954-55/1991, S. 142) die Struktur des Sprechens „zwischen Zweien“ – im psychoanalytischen Feld – darstellt.

$: das sprechende Subjekt
a’: das Ich, wie das sprechende Subjekt, sich sieht
a: der andere, wie das sprechende Subjekt, ihn sieht, an den sich das sprechende Subjekt wendet
A: der – abwesende – Andere, wie er – im „Unbewussten“ des sprechenden Subjekts – spricht und dessen Position im Gespräch durch den anwesenden anderen vertreten wird – im analytischen Gespräch durch den Analytiker

Wenn wir von Bildern sprechen, das Imaginäre als Bildersammlung, leuchtet sofort ein, dass das „Bild“ die größere Überzeugungskraft hat, als die Sprache (das „symbolische Register“). Das Bild ist vor der Sprache, das Imaginäre vor dem Symbolischen. Das Bild wird als Beweis für das wahrgenommen, was gesagt wird. Dies wird durch die Bildmedien, das Fernsehen, Kino ausgenützt. Aber bereits die Ausgestaltung der Kirchen und Tempel mit Bildern alter „Sagen“ schielte auf diese Wirkung. So können die Bilderstürmer“ als die frühen Aufklärer betrachtet werden: sie lassen „das Wort allein“ gelten. Deshalb wurden die Bilderstürmer mit aller Gewalt verfolgt.

Zugleich aber ist das „symbolische Register“ der Ort des Diskurses der Macht. Der Diskurs eignet sich die Bilder an, besetzt diese, eignet sich die Wirkungskraft der Bilder an: im Schema oben durchkreuzt das symbolische Register das imaginäre: die „Triangulierung“. Die Psychoanalytiker sind daran gewöhnt, diese „Triangulierung“ auf ihre Aufgabe als notwendige auf dem Weg zur Subjektwerdung zu beschränken und dabei die Zumutung der Macht zu vergessen, „keine anderen Götter“ neben sich zu dulden und dafür für die Aufrechterhaltung des Subjekts wichtige – andere – Beziehungen zu „verraten“: paradigmatisch: die Verleugnung Petri (s. Bruder 2010).

Das Bild, das den Hasen für das Coursing der jetzt laufenden Kriege abgibt: die qualmenden Türme von NY, die durch terroristische Angriffe mittels Flugzeugen zum Einsturz gebracht worden sein sollen, dieses Bild ist selber kein Beweis für das, was darauf folgte, bzw. als Folge präsentiert wurde und noch wird: der Krieg – gegen den Terror, zunächst in Afghanistan, dann im Irak, schließlich an schon kaum mehr zu zählenden Orten der – islamischen – Welt. Aber die Bilder wirken wie ein solcher (Beweis), sie sind im wörtlichen Sinne „einleuchtend“. Dabei verdunkeln sie die Zusammenhänge, entheben der Notwendigkeit, die Frage nach den Gründen, Ursachen, Verursachern zu stellen – anscheinend.

Das Bild selbst ist kein Beweis für das, was man ihm zuschreibt, denn: die Bedeutung des Bildes ist so unabhängig vom Bild wie der Signifikant (S) vom Signifikat (s) in jedem Sprechen. Die Bedeutung des Bildes muss dem Bild erst zugeordnet, angeklebt werden. Die Behauptung, die Türme seien durch diejenigen zerstört worden, denen mit dem Krieg Revanche gegeben wurde, ist ebenso willkürlich, wie die, die Türme seien durch die Flugzeuge, die in sie hineingefahren sind, zum Einsturz gebracht worden.

In dem Drama „Der Trojanische Krieg wird nicht stattfinden“ das Jean Giraudoux vier Jahre vor dem Überfalls der hitlerschen Wehrmacht auf Polen dem Theaterpublikum übergeben hatte, ist es die Lüge des trojanschen Kriegstreibers Demokos, der Grieche Ajax habe ihm den Todesstich versetzt, mit der die Trojaner schließlich doch noch zum Krieg bereit gemacht worden sind.

Dieser Zusammenhang gilt für die gesamte Kriegspropaganda, nicht nur für die verschiedenen Kriege – bis hin zum selbstgebastelten „Überfall auf den Sender Gleiwitz“. Jeder einzelne Vorwand ist „Rationalisierung“. In unserer Gegenwart finden sich ähnliche kriegstreiberische Lügen, so der „Hufeisenplan“, jener im Krieg gegen Jugoslawien vom damaligen deutschen Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD) behauptete Plan des serbischen Generalstabes, mit dem die Albaner aus dem Kosovo vertrieben werden sollten. Diesen Plan hat es nie gegeben.

Oder die „Verwendung von Giftgas“ durch Hussein im Irak, und danach durch die syrische Armee – welche im Irak durch die Veröffentlichung des Mail-Verkehrs zwischen Blair und Bush inzwischen aufgeflogen ist – für Syrien bislang noch nicht. Als Vorwand aber auch zu durchschauen, wenn man zum Vergleich die Haltung zum Terror der türkischen Regierung Erdogan gegen die kurdische Bevölkerung einbezieht, der in Krieg („gegen das eigene Volk“, wie der Vorwurf gegen Assad immer lautet) übergeht, ohne dass sich auch nur der geringste Protest der deutschen Regierung regt. Schließlich ist die Türkei ja der bestens alimentierte Bollwall gegen die Flüchtlingsströme.

Psychologie als Rekonstruktion der Geschichte der Erfahrung des Subjekts

Was ich hier vorschlage: eine Analyse, die psychologisch ist, indem sie sich bemüht, die Perspektive der Subjekte einzunehmen. Und nicht indem eine psychologische Analyse die an anderen Personen erhobenen Ergebnisse andernorts oder zu anderer Zeit betriebene psychologische Forschung auf diese Protokolle aufträgt. Denn es geht genau um das Umgekehrte: deren Verhalten zu verstehen und dabei (als Psychologe) die eigene Perspektive des fragenden Psychologen einzubeziehen und zu reflektieren, um aus dieser Perspektive den politischen Machtdiskurs verstehbar zu machen.

Ich spreche hier von einer psychologischen Perspektive, die gleichwohl auf eine lange Genealogie von Psychoanalyse, politischer Psychologie und Diskursanalyse zurückblicken kann. Als ihre die zeitgenössische Diskussion immer noch beeinflussenden Vertreter können Lacan, Brückner, Deleuze/Guattari, Foucault, Lyotard, Bourdieu und andere genannt werden.

Die Geschichte der Herstellung der Zustimmung der Bevölkerung zum Kriegseinsatz der deutschen Bundeswehr kann in einer sehr knappen Skizze protokollartig rekonstruiert werden. Der erste „qualitative Sprung“ in dieser Entwicklung der Zustimmung zum Krieg ist – für die bundesdeutschen Verhältnisse – mit Josef (genannt Joschka) Fischer personifiziert: desjenigen, der die – deutsche – Antikriegspartei bis dahin repräsentiert hatte. Er wechselte die Seite: ein slider“ wie man diese Person/Bewegung in der Sozialpsychologie nennt. Seine Funktion (mögliche Wirkung) die „Anhänger“ mit zu ziehen.

So begründete er den Seitenwechsel damit, dass es gelte in Jugoslawien „ein zweites Auschwitz mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern“. Dies hat er mit der Schilderung seiner „Schlaflosen Nächte“ wirkungsvoll inszeniert, was wohl angesichts der Verkehrung des Schwurs von Buchenwald: „Nie wieder Faschismus – nie wieder Krieg!“ nötig gewesen war. Um die Wiederholung von „Auschwitz“, um einen Genozid zu verhindern, also um einen Krieg zu verhindern, müsse man Krieg führen. Und betont dabei „intervenieren“, robust allerdings, damit auch alle Unklarheiten beseitigt sind.

Fischer war nicht der Erfinder dieser Instrumentalisierung von Auschwitz. Bereits im (ersten) Krieg gegen den Irak 1991 hatten die Kriegstreiber unter Führung von George Bush sen. sich dieser bedient, wenn sie Hussein als „Hitler von Bagdad“ zu dämonisieren versuchten.

„Die 1990 einsetzende Desinformationskampagne gegen den Irak beinhaltete daher bereits alle Mechanismen der folgenden Kriege: die Dämonisierung der Führer der angegriffenen Staaten (‚Bestie‘ bzw. ‚Hitler von Bagdad‘ etc.) durch westliche Politiker und Medien, die Instrumentalisierung von Menschenrechtsfragen bis hin zur gezielten Propaganda mit gefakten Greueltaten, sowie den Missbrauch der UNO für imperialistische Politik. Wurde zur Einstimmung in den Irak-Feldzug vor 25 Jahren mit Hilfe der Tochter des kuwaitischen Botschafters in der Rolle einer erschütterten Krankenschwester die Greuelstory konstruiert, irakische Truppen hätten in Kuwait Babys aus Brutkästen gerissen, so war es in Jugoslawien 1999 das ‚Racak-Massaker‘, das den Weg in den Krieg ebnete“ (Guilliard 2016, S. 3).

Die USA und ihre Verbündeten hatten 1991 – im Unterschied zu den folgenden Kriegen – zumindest formell das Völkerrecht hinter sich: Auch wenn Kuwait historisch zur irakischen Provinz Basra gehörte und erst von der britischen Kolonialmacht zum selbständigen Scheichtum gemacht worden war, war dessen eigenmächtige Annexion ein eindeutiger Verstoß gegen internationales Recht.

Dabei deutet alles darauf hin, dass die irakische Führung in eine Falle gelaufen war. Die US-Regierung hatte Kuwait nach dem Ende des Irak-Iran-Krieges zu einer provozierenden Politik gegen das Nachbarland ermuntert, die Bagdad als regelrechten »Wirtschaftskrieg« anprangerte, während sie gleichzeitig Präsident Hussein bis unmittelbar vor dem Einmarsch signalisierte, dass sie sich nicht in »innerarabische Konflikte« einmischen werde (s. Junge Welt vom 31. Juli 2010).

Offiziell war der Feldzug eine Reaktion auf die Besetzung Kuwaits durch irakische Truppen am 2. August 1990. Der Krieg war jedoch von den USA schon zuvor geplant worden. Bereits 1989 hatte das Pentagon dafür den Kriegsplan 1002-90 erstellt und ihn im Juni 1990 in der Militärübung »Internal Look« durchgespielt. Die gute Vorbereitung zahlte sich aus: Am 3. August, also nur einen Tag nach dem irakischen Einmarsch im kleinen Nachbarland, drückte Washington die erste UN-Resolution durch, drei Tage später die zweite, die die umfassendsten Sanktionen enthielt, die je einem Land auferlegt wurden.

Dennoch war die weltweite Opposition gegen den Krieg stark. Fischer (und Daniel Cohn-Bendit) waren noch auf der Seite der Friedenbewegung. Das hatte sich mit dem Eintritt Fischers in die Regierung Schröder geändert! Aber eine Person reicht nicht aus, um diese Mit-Bewegung zu vollbringen. Es muss Voraussetzungen für die („ansteckende“) Wirkung dieser Bewegung geben, die die Mitgerissenen bereit gemacht hatten, vorbereitet, diese Bewegung mit zu vollziehen.

Die „Antikriegsstimmung“ war zu Teilen Ergebnis der Sozialisations-Erfahrung der Nachkommen der Kriegsgeneration gewesen, die – in ihren entschiedensten Vertretern: den Überlebenden der KZs – „nie wieder Krieg“ geschworen hatten.

Zum entscheidenden Teil aber war sie, die „Antikriegsstimmung“, Ergebnis der „Selbst“-Sozialisation dieser Generation, die die Versprechungen der „Adenauer“-Generation/Zeit ernst und beim Wort genommen hatten (s. Brückner 1978, S. 151).

„Als die neuen Generationen, erst in der Adenauer-Ära herangewachsen, die Angebote der politischen Bildung und Ideologie“ (Signifikant >S<) „ihrer Zeit ernst, d.h. beim Wort nahmen, begann schon ihre Desintegration aus dem Status quo“ (Signifikat >s<): „sie waren ja von der Innerlichkeit der Väter- und Müttergeneration wenig belastet, vom Vergessen der deutschen Teilung und der NS-Vergangenheit befreit. Sie erinnerten.“

Diese Differenz: S/s – und zwar das Ernst-Nehmen von S, nicht der Zynismus: „S ist sowieso nur Geschwätz“ der heutigen Jugend und deren Affirmation des Status quo – macht gerade aus, dass sie geschafft hatten, was heute unmöglich erscheint.

„Insofern waren die Geburtsjahrgänge ab 1940 eine in einem veränderten Sinne eine neue Generation. Rechnen wir hinzu, daß ihre Schritte in praktischen Formen politischer Bildung, wiewohl durchaus bürgerlich und demokratisch“, zu empörten und empörenden Reaktionen der Elterngeneration führten“, die heute nicht nötig sind, „so liest sich die Biografie der mobile Anteile der gebildeten Jugend wie ein einziger Selbstaufklärungsprozeß.“

„Sein Resultat: „Jugend gegen Atomkrieg“, gegen die „Notstandsgesetzgebung“ – „für die Restauratoren bedrohlich genug.“

Indem sie das getan hatten, hatten sie die Generation ihrer Sozialisations-„Agenten“, ihrer Eltern und deren Repräsentanten in Staat, Universität und Öffentlichkeit gegen sich auf den Plan gerufen – und damit eine Bestätigung ihrer Annahme erhalten, dass die Versprechungen dieser Generation von dieser nicht ernst genommen waren. Diese Erfahrung kann junge Menschen, vor allen Dingen erwachsene aber zugleich noch nicht im Beruf und Abhängigkeit integrierte (Prototyp: Studenten/Studierende) in ihrer Überzeugung bestärken, wie die Integrierten sagen: „übermütig“ machen und eine ganze Generation „auf die Barrikaden“ bringen.

Die Folge war, die überraschten, nicht vorbereiteten Vertreter der Eltern-Generation, spalteten sich in resigniert bis opportunistisch compliant sich gebende und unbelehrbar rechthaberisch verstockt bis überreagierend dreinschlagend (Franz Josef Strauß). Eine „revolutionär“ erscheinende Situation und Stimmung (Cohn-Bendit) des „alles ist möglich“ – und zwar sofort!

Eine maßlose Überschätzung der eigenen Bedeutung und Kraft dieser „Bewegung“. Eine Überschätzung, die sich nicht belehren ließ durch ihr widersprechende Erfahrungen: Die gloriose Wahl De Gaulles in Frankreich, die Wahl Willy Brandts in Deutschland, kurz die Affirmation des durch die „Lehrer“ der Studentenbewegung (s. Horkheimer/Adorno 1947), Adorno 1951, 1964, Abendroth et.al.1965, Abendroth 1966, 1968, Agnoli/Brückner 1968) bloßgestellten Pseudo-demokratischen Systems des Parlamentarismus (was man heute als „Post-Demokratie“ wahrnimmt; vgl. Crouch 2004) – durch die „Bevölkerung“. Deshalb nannte sie sich „außerparlamentarische Opposition“ (APO).

Die Selbstüberschätzung, die unbelehrbar geblieben ist, musste in einer Weise sich selbst affirmieren, die man nur als „übergeschnappt“ bezeichnen kann: die Behauptung, bzw. Proklamation des „bewaffneten Kampfs“, gerechtfertigt als Übertragung der „Guerilla“ Lateinamerikas, der „Peripherie“ auf die „Metropolen“.

Brückner und ebenso Dutschke haben viel Energie in die Kritik dieser Verirrung, der auch „gestandene“ Intellektuelle wie Ulrike Meinhof verfallen waren, gesteckt. Beide sind Opfer dieses Kampfes geworden: „zur Strecke gebracht“ nicht von denen, die sie kritisiert hatten, sondern von den Gegnern der Linken und Gegenspielern auf der Seite des „Establishments“.

Man kann darüber streiten, ob die Verwirrung auf Seiten der Aufbegehrenden oder die auf diese antwortende „innerstaattliche Feinderklärung“ (Brückner) den Niedergang der Studentenbewegung, APO, außerparlamentarischen Opposition eingeläutet haben.

1977, mit der militärischen inszenierten Gefangennahme der „RAF“-Gründer/Führer Baader, Meinhof (und deren Begleiter) und der ebenso inszenierten Verhinderung ihrer „Befreiung“ war der Schlussstrich in diese Niedergangsbewegung gesetzt, erzwungen. Die Linke (und das links eingestellte „Milieu“) unterwarf sich dem gewalttätig siegreichen Gegner, indem sie die – staatlicherseits erhobene – Forderung, sich „zu distanzieren“ befolgte, und zwar doppelt: sie verzichtete zugleich auf die Kritik des provokativ antidemokratisch agierenden Staats.

Das bis hierher skizzierte zeigte die vorwiegend deutsche Seite der Geschichte. Flankiert war diese von – „außenpolitisch“ situierten Ereignissen und Entwicklungen, die aber nach innen wirkten bzw. zur Wirkung gebracht wurden: Der Zusammenbruch des sowjetischen Machtbereichs, der zwar von der Mehrheit der „Neuen Linken“ nie als Vorbild und Verbündeter betrachtet worden war (spätestens nach dem Einmarsch in die Tschechoslowakei des „Prager Frühlings“, August 1968), dessen Zusammenbruch aber den tatsächlich adressierten Gegner: den (US)-Kapitalismus als „einige Weltmacht“ (vgl. Brzeziński 1997, 2004, 2012) übrig gelassen hatte und damit – dem Anschein nach – klargemacht hatte, dass die Sowjetunion nicht mehr als Übergang in Betracht kam, sondern dass man „wieder von vorne“ wird anfangen müssen.

Dieser Desillusionierung waren weitere vorausgegangen:

  • der erfolgreiche, von den USA angezettelte und unterstützte Militär-Putsch gegen die Regierung Allende in Chile,
  • der Sieg des Vietcong, der in den Verhandlungen mit der besiegten USA den davon ausgeschlossenen europäisch-amerikanischen Linken klarmachte, nicht von Belang gewesen zu sein
  • der Niedergang der Revolution in Portugal
  • die Niederlage der Sandinistas
  • die Niederlage der Linken in Spanien
  • die Auflösung der kommunistischen Parteien in Italien und Frankreich
  • die skandalösen und skandalisierten „Enthüllungen über die sowjetischen Gulags und die Roten Garden in China, unter Beteiligung der Pariser Maoisten, die in die Maske der „Neuen Philosophen“ geschlüpft waren.

Das hatte sicher nicht „die Bevölkerung“ direkt betroffen, aber die Bewegung der „68er“, deren Sprecher und Akteure, die mit ihren Versuchen, sich abzusetzen, vor den Augen der Bevölkerung das desillusionierende Bild des heimgekehrten verlorenen Sohnes abgegeben hatten, der aber, indem er die Träume seiner Jugend verraten hatte, nicht die verlorene Glaubwürdigkeit zurückholen konnte, sondern nur die Schläge der rachsüchtigen Sieger und der Enttäuschten (vgl. Benjamin 1913, s.a. Bruder-Bezzel/Bruder 1979, 1984).

Und deshalb konnte ein „grüner“ Außenminister diese Wende vollziehen, bzw. den Schlussstrich unter diesen vielen Wenden vorher.

Die Wiederholung der Tabu-Brüche

In die andere Richtung geblickt: War mit dem Überfall auf Jugoslawien erst mal der Krieg eröffnet, so war zugleich die hegemoniale Überheblichkeit reklamiert: „wir – die Gutmenschen – müssen eingreifen, wenn irgendwo auf der Welt die Menschenrechte bedroht sind“. Diese Überheblichkeit ist nichts anderes als die des Herrenmenschen (vgl. Bourdieu 1980, Heitmeyer 2010, Mbembe 2013), dessen Herkunft die ehemals kolonisierten Völker weit bis in die Jahrhunderte vorher zurückverfolgen können.

Verblendung, Verleugnung dessen, was wir anderen antun. Verleugnung: die zentrale Dimension, die uns ermöglicht, als „Stütze der Gesellschaft“ zu fungieren. Verleugnung ermöglicht uns, die Beschämung darüber zu vermeiden, Schamabwehr (Adler 1919).

Wenn wir die Jahre seit dem ersten Tabu-Bruch überblicken, können wir feststellen, dass sich die Tabu-Brüche wiederholen, dass wir es mit einer Taktik der ständigen „Tabu“-Brüche zu tun haben – begleitet von deren frecher Kommentierung durch die Tabubrecher, wie wir es seit dem „Deutschland wird auch am Hindukusch verteidigt!“ kennen.

Diese sequentiellen Tabu-Brüche sind es, die auf der anderen Seite, auf Seiten der Bevölkerung, der Rezipienten, zu denen die Bevölkerung gemacht wird, zur „Gewöhnung“ führen. Darin unterscheidet sich diese Strategie von der sogen. „Schockstrategie“, wie wir sie bei gewaltsamen gesellschaftlichen Umbrüchen kennen, Beispiel Chile, bei dem nicht mit Gewöhnung, sondern mit Desorientierung, Hilflosigkeit auf Grund von Terror und Überrumpelung gearbeitet wird (s. Naomi Klein 2007).

Wir wissen ja, wie „geduldig“ eine Bevölkerung ist, wenn man sie allmählich an etwas gewöhnt, kennen das Wegsehen, Ohrenverschließen und Schweigen beispielsweise angesichts von Staatsterrorismus, Demokratiezerstörung, Menschenfeindlichkeit, sozialer Stigmatisierung und Exklusion bis hin zum Nichtwahrnehmen von Serienmorden wie in den KZ.

Diese Gewöhnung durch sequentielle Tabu-Brüche wird dabei noch erleichtert und verstärkt durch flankierende Diskurse. Der Diskurs der Verantwortungsübernahme ist dabei derzeit der hegemoniale. „Verantwortung für Deutschland“, heißt es da vor allem (Bruder 2015b, Bruder et al. 2016).

Die Regierenden stellten sich auch hierbei, wie meist, als uneigennützige und altruistisch denkende und handelnde „Diener“ dar, als demütige Diener der Bevölkerung, eher noch des „Landes“, des Staates oder einer Idee – beispielsweise jener von der Zukunft des Landes. Dazu kommt eine Affirmation, die Stolz erzeugen soll: „Wir“ sind das reichste Land Europas, „wir“ haben Verantwortung. Damit wird der gesellschaftliche Reichtum auch und vor allem seiner Unverschämtheit und barbarischen Kehrseite entkleidet und seine Entstehung aus Ausbeutung – der „eigenen“ Bevölkerung und der Übervorteilung der Bevölkerungen anderer Länder sozusagen „kompensiert“.

Tatsächliche Verantwortungsübernahme würde bedeuten, Ausbeutung und Ausraubung rückgängig zu machen und das zu Unrecht Angeeignete zurückzugeben, wo das noch geht. Diese Perspektive wird „entkontextualisiert“ und „semantisch enteignet“, wodurch das Wort Verantwortung in seiner Bedeutung zunehmend in sein Gegenteil verkehrt wird.

Auf die Bedeutung des für Deutschland zentralen „Argumentes“ dieses Diskurses der Verantwortungsübernahme, nämlich die „Instrumentalisierung“ von „Auschwitz“ für Zwecke der Überrumpelung, der Erpressung und der Zustimmung der Bevölkerung und dessen Einführung durch den früheren „grünen“ Außenminister Josef Fischer habe ich bereits hingewiesen. Mit der Behauptung: „Es gibt keine grüne Außenpolitik“ legitimierte er zugleich die Fortsetzung der rot-schwarzen. Gleichwohl bedeutet die „Instrumentalisierung“ von „Auschwitz“ zur Revitalisierung des deutschen Nationalismus und einer kriegerischen deutschen Außenpolitik eine Wende, der Fischer das Etikett der „grünen“ Außen- bzw. Innenpolitik nicht verleihen wollte. „Auschwitz“, das hatte bis dahin geheißen: „Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!“ Die „Verkehrung ins Gegenteil“ kann nicht gesteigert werden.

Und in solcher Verkehrung wird „Verantwortung“ beschworen – aber das Gegenteil von Verantwortung geleistet. Und zugleich wird „Deutschland“ wieder heroisiert und Nationalismus subtil revitalisiert. Dabei handelt es sich um nichts anderes als, darauf wies Brückner bereits 1967 hin (Brückner 1967), ein Abstraktum, hinter dem die konkreten Menschen, Mitbürger, Kollegen, Freunde, die Familie und die Geliebten verschwinden und zum Verschwinden gebracht werden – und eine neue Art von „Volksgemeinschaft“, die hier beschworen wird, und die die realen und vitalen Interessen der einzelnen zunehmend negiert. In dieser Abstraktion sieht Brückner übrigens das eigentliche Verbrechen des Staates bzw. seiner „Diener“ und der ihnen zuarbeitenden Intellektuellen.

Die die Tabu-Brüche begleitenden Diskurse dienen als Rationalisierungs-Angebote: diskursive „Begründungen“, weshalb es „notwendig“ sei, das zu tun, was ohne die rationalisierende „Erklärung“ unverständlich, bzw. nur als Tabu-Bruch verstanden werden könnte. Diese dienen also der Erleichterung der „Gewöhnung“, sozusagen der „Aussöhnung“ mit der ursprünglichen Überrumpelung, der sie folgen, „nachträglich“.

Die Tabu-Brüche werden gerechtfertigt als Antwort auf Situationen, die von anderen geschaffen worden sind und die nicht anders als durch den statthabenden Tabu-Bruch zu beantworten sind. Unwichtig, ob dieser äußere Anlass tatsächlich von außen kommt, oder durch die Regierung selbst hergestellt – er muss als von außen kommend erscheinen und die Aktionen der Regierung als Antwort. In jedem Fall redet man danach von Krieg als der einzig möglichen Reaktion auf diesen Überfall, Anschlag. Und die Anpassung/Zustimmung wird erzwungen durch Überwältigung – die Gewöhnung kommt sozusagen „nachträglich“.

Diese „Begründungen“ wirken umso besser, je diversifizierter sie einerseits sind (in einer Klassengesellschaft braucht jede Klasse ihre je spezifischen „Argumente“). Deshalb braucht man in einer Klassengesellschaft auch auf unterschiedliches Publikum ansprechende Medien (das klassenspezifische Imaginäre). Das Imaginäre zu streicheln und zu kitzeln kann das Publikum in Ekstase puschen (Le Bon): populistische bzw. faschistische Mobilisierung.

In jedem Fall wird klar, dass „die Politik“ nicht der Stimmung/Meinung der Bevölkerung folgt, diese umsetzt, sondern umgekehrt: sie stellt diese erst her, die sie als Rechtfertigung für politische Handeln benützt (sofern sie Rechtfertigung braucht). Herrschaft besteht ja darin, dass sie ausgeübt wird – durch „Herren“, Herrschende – in der Demokratie, wie wir sie kennen „mit dem Volk“ – nicht durch das Volk selbst (Canfora 2004) – „mit“ i.S. von „Mittel“ verstanden, mit dem Mittel des Volkes, mit seiner Duldung, Zustimmung, mit seiner „Verleugnung“ durch die Herrschenden, die sich als Herren aufführen und Verstehen mit dem Volk als deren „Subjekte“, Abhängige.

Für die „Vermittlung“ „zwischen den Herren und ihren Dienern“, wie Marcuse bereits 1964 schrieb, sind die Medien zuständig (Marcuse 1964). Sie vermitteln uns vor allem „Botschaften“, denen wir zustimmen können, nein: sollen. Sie sind für die Herstellung von Konsens verantwortlich, wie Chomsky das nannte (Chomsky 2002), Herman, Edward S./Noam Chomsky 1988). Vielleicht sollten wir tatsächlich vom Vorwurf des Lügens zum Entscheidenden kommen, nämlich: dass die Presse für die Macht und die Mächtigen Partei ergreift, dass sie ihrem selbstgestellten Auftrag längst nicht mehr gerecht wird, als „4. Gewalt“ die drei anderen Gewalten zu kontrollieren und damit Demokratie erst zu ermöglichen. Ihre Parteinahme für die Macht zeigt sich darin, dass sie sich der Macht als Sprachrohr zur Verfügung stellt, dass sie deren Verlautbarungen an das Volk verkündet, deren Argumentation übernimmt und deren Handeln verteidigt – „dem Bürger verständlich macht“ wie Kanzlerin Merkel mal gefordert hatte – statt die Macht/die Mächtigen aus der Position des „Anwaltes der Bürger“ zu beobachten, an ihre Aufgabe als „Vertreter des Volkes“ zu erinnern, sie daran zu messen und wenn nötig zu kritisieren.

Die Macht: das ist die Lüge

Es ist die Macht, die lügt. Man könnte sogar, wie Achille Mbembe in seiner „Kritik der schwarzen Vernunft“ sagen, Macht sei geradezu dadurch charakterisiert, „zu tun, was man nicht sagt, und zu sagen, was man nie tun wird; mehreres zugleich zu sagen und genau das Gegenteil zu tun“ (Mbembe 2013/2015, S. 249). Und die Rolle der Presse ist es, die Lüge der Macht zu verbreiten. „Lügenpresse“ – der Vorwurf der Rechten, ist damit nicht erledigt: Nachdem die Äußerung von Claudia Zimmermann vom WDR, die in einer Diskussionssendung im holländischen Rundfunk gesagt hatte, „Wir sind öffentlich-rechtlicher Rundfunk und darum angehalten, das Problem in einer mehr positiven Art anzugehen“ so skandalisiert worden war, dass sie diese Äußerung in der Sendung bei „Plasberg“ am 18. Januar 2016 zurückzunehmen sich gezwungen sah (s. Lübberding 2016), hat sich Wolfgang Herles, früher Chef des ZDF-Hauptstadtstudios sowie Redaktionsleiter von ‚Aspekte‘ gemeldet und nicht nur die Runde bei Plasberg beschämt, indem er jegliche „Verschwörungstheorie“ durch die Realität der Verschwörung verblüffte: „…es gibt […] tatsächlich Anweisungen von oben. Auch im ZDF …“ (DLF-Hörfunk 2016).

1967, in den Jahren der „Unschuld“, als Friedenspädagogik sich noch die Erziehung zum Frieden zur Aufgabe gestellt hatte, wandte Peter Brückner ein: zum Frieden müsse man nicht erzogen werden, es sei im Gegenteil der Krieg, zu dem man erst erzogen werden muss (Brückner 1967; 1979, S. 14).

Die „Überzeugungsarbeit“ genannte Erziehung zum Krieg müsse, wie Brückner feststellt, die „natürliche“ Menschlichkeit und Unbefangenheit erst zerstören, die der Bereitschaft zum Krieg entgegensteht. Das Ziel dieser Erziehung zum Krieg sei deshalb: die Verhinderung der sozialen Reife, die per se friedlich wäre, wie Brückner sagt.

Diese Erziehung sei dann vollendet; wenn der einzelne seiner eigenen Lust, seinem eigenen Leben ganz entfremdet ist, wenn er Schlagworte verinnerlicht hat, wie: Lieber tot als rot“, „Lieber tot als Sklave“, was Peter Brückner (ebd., S. 16) bereits als „Heranbildung eines schwachen Ich, das in einem fetischartigen Wir seine pathologische Stütze findet“ konstatiert.

Die wichtigste Voraussetzung bzw. Vorbereitung ist wohl die nationalistische, das „Vorurteil, das eigene Vaterland, die eigenen Muttersprache seien etwas ganz Besonderes; immer verbunden mit der Abwertung fremder Nationen, Kulturkreise, Sozialsysteme. Insofern müssen wir alle erzogen werden: erzogen zum Töten (im Krieg) – an der Front, erzogen zur Zustimmung zum Töten / zum Krieg – hinter der Front / vor dem Krieg: „an den Anblick von »deutschen Gefallenen“ gewöhnt werden“, um mit den Worten unseres Bundespräsidenten zu reden. Notwendig ist in jedem Fall: die Heroisierung des Tötens: durch: „die Behauptung, man müsse sterben können für das, woran man glaubt. (Eine Inschrift auf dem Kriegerdenkmal von 1936 am Dammtorbahnhof Hamburg: »Deutschland muß leben, und wenn wir sterben müssen«.)

„Das Wesen des soldatischen Berufs liegt darin, andere umzubringen, bzw. Befehle dazu zu geben“ (Brückner ebd., S. 16). Zugleich „gehört [es] zum Handwerkszeug der Erzieher, sich unklar und emotional auszudrücken: sie sagen uns, wir sollen sterben können für das, woran wir glauben, meinen aber, wir müssten töten für das, woran wir glauben, nicht etwa für das, was wir wissen“ (ebd., S. 16). So werden wir dazu gebracht, sich abspeisen zu lassen „mit abstrakten, ideologischen Behauptungen und Werten“ (ebd.), „statt auf ihre Konkretisierung zu drängen“ (ebd.). Die Erzieher wissen: „Man muss […] auch dafür sorgen, dass solche Abstrakta [wie „Vaterland“] für uns realer werden als das einzig Konkrete: die vielen einzelnen Menschen, in deren Mitte wir leben, […] alle gleich verletzlich wie wir, leidend wie wir, sich erheiternd wie wir“ (ebd.).

„Über die Medien […] werden wir […] gewöhnt“ (ebd., S. 16) – „an die Scheinrealität solcher Abstrakta wie Vaterland oder Nation“ (ebd.), „wie an die Ubiquität des Krieges, Vorurteile gegen potentielle Feinde werden sorgfältig gepflegt“ (ebd.). „Die Erziehung zum Töten […], setzt [also] sich durch unser Leben hindurch ständig fort“ (ebd.). „Um unsere kritische Wachsamkeit zusätzlich einzuschläfern, spricht man, was die strategischen Pläne der eigenen Militärs angeht, nie von Angriff, nur von (Vorwärts) -verteidigung, [von robuster Friedensintervention] nicht von Krieg, höchstens von Ernstfall“ (Brückner ebd., S. 17).

Gleichzeitig aber wird eine Kriegermoral bereits in den Alltag eingepflanzt: Für einen Mann sei es „feige“, zu weinen, wenn er leidet, „wir werden darauf dressiert, Mut – d.h. das Bewältigen und Bestehen in allen Gefahren für einen Wert zuhalten – möglichst ohne Prüfung, ob man nicht Gefahren besser vermeiden könnte“ (ebd., S. 17).

Umgekehrt darf „die Erziehung zum Töten […] niemals zulassen, dass wir jene neue Moral entwickeln, die zur Erziehung zum Frieden unabtrennbar gehörte: die Moral, einander so viel Befriedigung zu bereiten wie möglich“ (ebd., S. 17). Indem man derart „für den Aufbau eines Gewissens [sorgt], das jedes Rütteln an den Leitwerten: Pflicht, Vaterlandsliebe, Gehorsam usw. schon ahndet, Schuldgefühle macht“ (ebd., S. 17), baut man den besten Schutz „vor der kritischen Analyse der Vernunft als auch vor dem spontanen Protest unseres Lebensgefühls“ (Brückner ebd., S. 18) auf.

„Die Prüfung, ob denn das auch rechtens sei, was die Pflicht von ihm fordert, ist nicht seine [des Gewissens] Sache, das wird von Autoritäten vorentschieden“ (ebd., S. 18): der „anständige Bürger“ hat gelernt, „dass in manchen Situationen Gehorsam sein muss, aber er hat nicht gelernt, den Zustand einer Gesellschaft, die Gehorsamsforderungen benötigt, kritisch zu befragen. (ebd.)“

Was Brückner ausführt, zeigt (eigentlich): der zivile, ganz normale Alltag ist bereits Vorbereitung zum Krieg bzw. zur Bereitschaft, dem Krieg zuzustimmen. Auf diese braucht sich die gezielte Kriegsvorbereitung nur aufzusetzen.

Quelle: „Journal für Psychologie“ (Heft 1/2017)

https://brd-schwindel.org/psychologische-kriegsvorbereitung-des-deutschen-volkes/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von Jan van Helsing

Interview mit Gabriele Schuster-Haslinger zur Bevölkerungsreduktion

Frau Schuster-Haslinger, Sie haben das Buch „Nutzlose Esser“ geschrieben, wie kommt man als Frau dazu, ein Buch mit einer derartigen Thematik zu schreiben?

Das Leben hat mich gelehrt, dass die Dinge nicht immer so sind, wie sie scheinen. Dazu bin ich ein Mensch, der es gern genauer wissen möchte. Bei den Recherchen zu meinem ersten Buch „verraten, verkauft, verloren?“, in dem ich aufgezeigt habe, wie wir Menschen bewusst manipuliert werden – sei es durch die Politik, die Religion oder aber auch durch die Medien – bin ich mit sehr vielen Themen konfrontiert worden, die mich zwangsläufig zu der Frage gebracht haben, wie und warum die Menschen reduziert werden sollen.

Was kann man sich unter dem Titel vorstellen?

Das Buch setzt sich mit der Thematik der Bevölkerungsreduktion auseinander, daher auch der Titel „Nutzlose Esser“, der unter anderem von Henry Kissinger verwendet wurde. Er hat mit dieser Bezeichnung jene Menschen gemeint, die in seinen Augen „nutzlos“ sind, also keinen Beitrag zur Kapitalgesellschaft leisten.

Die Elite bzw. die wenigen Menschen, die das Weltgeschehen lenken, haben natürlich nur Interesse an denjenigen, die mit ihrer Arbeitsleistung die weltweiten Umsätze sprudeln lassen und somit deren Gewinne maximieren. Ursprünglich waren mit dieser Bezeichnung die vermehrungsfreudigen Völker wirtschaftlich schwacher Länder gemeint.

Man kann das jedoch auf jeden in unserer Gesellschaft ausweiten, der – aus welchen Gründen auch immer – nicht aktiv an der Erhöhung des Bruttosozialproduktes beteiligt ist bzw. sein kann. Die Menschheit soll nicht nur um diese „nutzlosen Esser“ reduziert werden, sondern um ca. 95 % der Gesamtbevölkerung, wie bereits 1978 auf den „Georgia Guidestones“ eingraviert wurde.

Es wurde ja Ende der 1960er-Jahre durch den Club of Rome eine Studie in Auftrag gegeben, die man 1972 unter dem Titel „Grenzen des Wachstums“ veröffentlicht hatte. Damals kamen die Koryphäen der Wissenschaft zu der Erkenntnis, dass bei anhaltender Zunahme der Weltbevölkerung, der Industrialisierung, der Umweltverschmutzung, der Nahrungsmittelproduktion und der Ausbeutung von natürlichen Rohstoffen es früher oder später zu einem Kollaps kommen würde, da immer mehr Menschen immer weniger Rohstoffe gegenüberstehen. Eine wesentliche Erkenntnis war, dass man die Geburtenrate weltweit senken und die Sterberate erhöhen müsse, um das Schlimmste zu verhindern. Dazu hatte man sich damals dann auch entschieden.

Aber wie kann man sich das vorstellen? Soll diese Bevölkerungsreduktion in einem großen Abschlachten umgesetzt werden, oder wie kann man sich das vorstellen?

Die Umsetzung ist bereits voll im Gange. In den vergangenen Jahren starben Millionen Menschen an Nebenwirkungen der pharmakologischen Industrie, einer ungesunden Ernährung, an genmanipulierten Nahrungsmitteln, die sich sogar auf die Fortpflanzungsfähigkeit auswirken können, an den Folgen der Mobilfunkstrahlung und Sendemasten usw. Auch die Abtreibung wird mittlerweile schon fast kommerziell betrieben.

Es sind viele kleine Bausteine, die jedes Jahr Millionen Menschen das Leben kosten, und es fällt im Grunde niemandem auf, weil diese Entwicklung ganz langsam Schritt für Schritt stattfindet und die allgemeine Presse nicht darüber berichtet. Zudem begann damals die Emanzipationsbewegung und der Feminismus. Das war bewusst gesteuert, um die Frauen dazu zu bewegen, arbeiten zu gehen und Karriere zu machen, anstatt Kinder zu bekommen. Auch die Schwulenbewegung nahm damals ihren Anfang – und auch Schwule bekommen keine Kinder…

Auch wenn diese Entwicklung langsam stattfindet, müsste man doch annehmen, dass sie auffällt. Warum bemerken die Menschen diese nicht?

Bereits in den viele Jahrzehnte alten Plänen zur Unterdrückung und Reduktion der Menschen wurde geschildert, dass der Krieg gegen die Massen so subtil geführt werden soll, dass sie keinen Feind erkennen. Das Konzept nannte man „Lautlose Waffen für stille Kriege“. Die Menschen könnten zwar bestenfalls instinktiv fühlen, dass da etwas nicht stimmt, sie könnten es jedoch nicht konkret wahrnehmen und benennen.

Da sie diese „lautlosen Waffen“ nicht erkennen, könnten sie auch nicht entsprechend darauf reagieren. Hinzu kommt, dass ein Bildungssystem entworfen wurde, das kein wirkliches Wissen vermittelt, sondern die Menschen in eine Form „bildet“, wie sie von den Eliten gewünscht ist. Auch die Wirtschaft wurde so aufgebaut, dass sie vollkommen manipulierbar ist. Auf diese Weise werden die unteren Schichten von den obersten Klassen getrennt, ohne dass sie es bemerken. Die Top-Etagen der Wirtschaft bleiben somit in der Regel der Elite vorbehalten. Die Menschen können sich nicht gegen einen Feind wehren, den sie nicht sehen können.

Was versprechen sich die Eliten von diesem stillen Krieg gegen die Menschen?

Das Ziel der Eliten ist, dass nur noch diejenigen Menschen eine Lebensberechtigung haben, die für das Wirtschaftswachstum aktiv sind. Wer das – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr kann, wird von der Elite als „nutzloser Esser“ bezeichnet. Diese Menschen werden nur noch als Kostenfaktor betrachtet, der von der Gesellschaft mitgetragen werden muss. Da wir permanent einer gut durchdachten Gehirnwäsche ausgesetzt sind, bemerken wir noch nicht einmal, dass wir derzeit darauf vorbereitet werden, nach Erreichen des Rentenalters so schnell wie möglich und am besten freiwillig, aus dem Leben zu scheiden. Bekannte Männer aus dem öffentlichen Leben äußerten sich bereits dahingehend, was ich im Buch auch aufführe.

Zur geplanten Größenordnung der Bevölkerungsreduktion dürften diese Maßnahmen jedoch nicht ausreichen. Was ist in Zukunft noch zu erwarten?

Die bisherigen Maßnahmen sind bislang vor allem in der Bevölkerung der Industriestaaten eingesetzt worden und der sogenannte „Dritte Weltkrieg“, der im Grunde genommen nur eine Fortsetzung des Zweiten Weltkrieges wäre, steht quasi vor der Tür. Wenn es nicht bereits mutige Menschen gegeben hätte, die sich weigerten, Befehle auszuführen, wäre dieser vermutlich bereits voll im Gange. Und wer unvoreingenommen beobachtet, was derzeit geschieht, der erkennt, dass vor allem das deutsche Volk regelrecht ausgerottet werden soll. Sogar die United Nations sprechen von „Replacement Migration“. Auch wenn der Titel offiziell mit „bestandserhaltende Migration“ übersetzt wird, heißt es im Original „Austausch-“ oder „Ersatzmigration“! Das hat mit Bestandserhalt herzlich wenig zu tun.

Warum soll ausgerechnet das deutsche Volk „ausgetauscht“ werden?

Das ist die entscheidende Frage. Bei meinen Recherchen bin ich immer wieder auf Aussagen gestoßen, dass es vom deutschen Volk abhängen soll, wie die Zukunft der Menschen aussehen wird.

Es scheint tatsächlich eine Sonderrolle einzunehmen, und genau diese Tatsache könnte die Pläne der Elite unter Umständen vereiteln. Deshalb soll speziell das deutsche Volk von diesem Planeten ausradiert werden. Ich halte es für elementar wichtig, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, damit wir alle begreifen, um was es geht.

Wir sollten endlich in unsere Kraft gehen und uns unserer Tugenden und Talente bewusst werden, bevor die allgemeine Gehirnwäsche unumkehrbar geworden ist. Wenn wir das versäumen, müssen wir uns eines Tages von unseren Kindern (falls es diese und uns noch geben sollte) die Frage gefallen lassen:

„Wie konntet Ihr das zulassen? Es war doch absehbar, dass man uns alle umbringen wollte!“

Wir sind es unserem Volk und unseren Nachkommen schuldig, dass wir uns (auch) für den Erhalt unseres eigenen Volkes einsetzen. Nur wenn es auch uns selbst gut geht, können wir anderen helfen!

Da haben Sie Recht! Im Buch sind die wirklich grausamen Pläne akribisch aufgeführt, wie die Weltherrscher es anstellen, uns so dumm zu halten und nach und nach auszusortieren. Aber zum Ende des Buches hin machen Sie Hoffnung und Mut, da Sie auch deren Schwachstellen, vor allem aber unsere zur Verfügung stehenden Stärken beleuchten. Wäre dem nicht so gewesen, hätte ich das Buch wohl nicht verlegt, da es sonst zu viel Angst gemacht hätte. So aber kann man es als ein Katapult bezeichnen, weil die Wut, die durch die darin veröffentlichten Informationen freigesetzt wird, auch sinnvoll einsetzen kann.

Vielen Dank dafür – und auch für dieses Interview!

https://brd-schwindel.org/es-gibt-zu-viele-menschen-auf-der-erde-die-will-die-elite-um-jeden-preis-los-werden/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Wie überlebt man in eigener Wohnung

Praktische Tipps eines russischen SE-Offiziers a.D. zum Überleben während eines Krieges

Ausgangssituation: Krieg oder Bürgerkrieg in einer Großstadt
… Die Situation kann sich unterschiedlich entwickeln, aber Ihr Hauptziel besteht zunächst darin, die ersten zwei Wochen zu überstehen und sich zurechtzufinden. Das heißt aber nicht, daß man sich diese zwei Wochen zu Hause verstecken soll. Andererseits sollte man auch möglichst nicht auffallen.
Sie müssen sich nun Ihres neuen Ziels bewußt sein. Und das Ziel ist das eigene Leben zu retten und Kräfte zu schonen. Und bitte immer daran denken, daß die Hölle, in die Sie geraten sind, immer (mehr oder weniger) aus drei Etappen besteht:
Lokale Zusammenstöße, vollwertiger Krieg, Landzerfall.
Das sage ich nur deswegen, damit Sie eine sehr wichtige Sache begreifen, die sonst öfters vergessen wird: Richten Sie sich immer nach der konkreten Situation. Es darf aber keine Spontaneität geben, nur der gesunde Menschenverstand!
Eine Schießerei auf der Straße ist noch lange kein Grund zur Panik.
Selbst wenn in Ihrem Haus eine provisorische Sanitätsstelle eingerichtet wird, oder wenn Sie im Hof Kämpfer mit einem Granatwerfer vorfinden, bedeutet das noch nicht, daß Sie sofort fliehen müssen (obwohl ein Granatwerfer Sie schon etwas nachdenklich stimmen soll, denn er ist grundsätzlich ein beliebtes Angriffsziel).
Also nochmals das Wichtigste: Schießerei und Leichen sollen Sie nicht mehr beeindrucken, denn chaotische Versuche „wohin auch immer“ wegzurennen können Ihnen das Leben kosten.
Keine Hektik, keine Panik. Versuchen Sie lieber zu verstehen, wer genau auf wen und mit welchem Zweck zielt.
In der Stadt
Wenn Sie Ihre neue Situation eingehend genug analysiert haben und zum Schluß gekommen sind, doch zu fliehen, dann wägen Sie bitte zuerst Ihre Chancen ab.
Die Überlebenschancen sind in Metropolien grundsätzlich minimal.
Denn in Großstädten werden die Lebensmittelvorräte sofort knapp, und bei Unruhen wird sich niemand um eine geregelte Ausgabe / Verteilung kümmern.
Lebensmittel gibt es in der Stadt nur in Läden und Großhandelslagern. Aber diese Stellen können Sie sofort vergessen, denn Kämpfer bzw. Plünderer werden dort viel schneller als Sie ankommen.
Zu kaufen gibt es Lebensmittel bestenfalls nur am ersten Tag der Unruhen. Danach werden Geschäfte geschlossen, die Nahrungsmittel werden vom Personal ausgeplündert.
Selbstverständlich müssen Sie genug Wasser und Essen im Vorrat haben. Mit Wasser wird es noch schlimmer aussehen, als mit den Nahrungsmitteln. Ganz wichtig – den Behälter am Klosettbecken nicht vergessen!
Auf keinen Fall Wasser aus dem Behälter rauslassen! Das ist ganz normales Leitungswasser. Damit können locker eine ganze Woche durchhalten.
Noch etwas Wichtiges: bei jeder Möglichkeit zur nächsten Tankstelle laufen und Sprit in Kanistern tanken. Der Kraftstoff ist extrem wichtig. Aber Kanister bitte nicht zu Hause aufbewahren, denn die Dämpfe sind ja hoch entflammbar. Am besten ein Depot auf dem Deckboden einrichten. Eine Lagerstelle im Keller passt eher weniger, denn dort werden sich Menschen vor Beschuß retten.
Nun zum nächsten Punkt: grundlos töten wird man Sie wohl kaum.
Im Kriegszustand vergeudet niemand Munition, um Menschen ohne Waffen abzuknallen. Natürlich ist das kein Grund, um unbesorgt in der Gegend zu laufen, aber dennoch können Sie sicher sein, daß Sie keine Zielscheibe ersten Grades sind. Erfahrungsgemäß ignorieren Kämpfer die lokale Bevölkerung, jedenfalls solange heftig gekämpft wird.
Klar kann man eine verirrte Kugel – besonders im Dunkeln – nie ausschließen, ansonsten hält sich die Gefahr erschossen zu werden in Grenzen.
Nicht vergessen: meiden Sie immer Rundfunk- und Fernsehanstalten, sowie andere Infrastrukturobjekte.
Wenn Ihre Wohnung bewaffnete Männer betreten und sagen, daß es hier ab sofort eine Maschinengewehrposition gibt, dann kurz zustimmen und abhauen.
Vergessen Sie die Wörter wie „Privateigentum“, „nicht einverstanden“ usw., denn als Rückmeldung auf den Einspruch kommt sehr wahrscheinlich eine Kugel in den Stirn.
Hauen Sie am besten ab, selbst wenn man darauf nicht besteht. Denn eine Maschinengewehrstelle ist ein äußerst begehrtes Ziel der Gegenseite.
Meiden Sie auch die Krankenhäuser.
Beide Seiten werden versuchen, das Krankenhaus zu besetzen. Es ist immer ein strategisches Ziel.
Dementsprechend wird dort in der Gegend viel geschossen. In der Regel werden die Krankenhäuser auch gebombt, denn die Autoren der Genfer Konvention trifft man ja in den Kriegsgebieten eher selten.
Nochmals: vergessen Sie, daß Sie Privateigentum haben. Das haben Sie nicht mehr.
Von dieser Erkenntnis hängt Ihr Leben jetzt direkt ab.
Töten muß man nur, wenn jemand Ihr Essen oder Wasser beansprucht.
Alles andere ist unwichtig.
Wenn Sie es schaffen, Ihr Auto gegen eine Maschinenpistole zu tauschen (z.B. im nächsten Polizeirevier), dann haben Sie viel Glück gehabt. Auch wenn es sich um ein Tauschgeschäft Mercedes gegen Kalaschnikow mit 2-3 Magazinen handelt. Das Auto brauchen Sie ja sowieso nicht mehr. Aus der Stadt können Sie damit definitiv nicht fliehen, beschossen werden Sie aber im Wagen ganz bestimmt.
Solange Sie in der Stadt sind, empfehle ich keine Tarnkleidung zu benutzen, um keinen „Iniziativschuß“ zu provozieren.
Also, wo sind wir nun…
Wir gehen von Straßenkämpfen in unserer Stadt aus.
Wir haben uns entschlossen, situationsbedingt oder taktisch in der Stadt zu bleiben, obwohl diese Entscheidung fast immer eine schlechtere ist.
Jetzt mal kurz zusammengefaßt: Geschäfte plündert man schon ab dem zweiten Tag, Waffen sind bei der Polizei zu besorgen, etwas Wasser gibt es im Behälter am Klosettbecken, Sie haben kein Privateigentum mehr, der bewaffnete Man hat immer recht, Sie müssen immer dort verschwinden, wo Kämpfer erscheinen, jede Person in Tarnkleidung wird zum Kämpfer (auch ungewollt), Spritvorrat ist ein Riesenvorteil für Sie (fungiert notfalls als eine Art Ersatzwährung genau so gut wie Waffe bzw. Munition), Infrastrukturobjekte immer meiden…
Und jetzt noch ein Tip:
Nie ziellos herumlaufen. Ganz besonders – nie „mal schauen, was los ist“.
Im Stadtkampf werden die meisten Operationen „still“ durchgeführt. Denn das sind ja in der Regel Aufklärungs- bzw. Diversionsaktionen. Also werden Sie von jeder Aufklärungstruppe, die Sie im Blickfeld bekommt, einfach vernichtet.
Kämpfer, die mit dem Finger drohen und weiter laufen, gibt es nur im Kino. In der Realität werden Sie an der Stelle gemessert. Denn das Fehlen der Zeugen ist die Grundbedingung fürs Überleben der Kämpfer und den Erfolg der Operation. Mehr noch. Jede Kampfgruppe wird Sie garantiert abknallen, allein deswegen, daß Sie ihre Position nun bereits kennen. Dieses Wissen wird Ihnen das Leben kosten.
Also, wenn Sie von fern Kämpfer sehen, die Sie freundlich heranwinken, dann sind Sie bereits ein toter Mann, es sei denn, Sie schaffen es noch, sofort wegzulaufen, was die Beine können. Nochmals: Kämpfer können durchaus freundlich aussehen, lächeln und sogar Hilfe anbieten. Aber sobald Sie sich nähern, ändert sich die Situation für Sie dramatisch.
Hier geht es weiter
.
Der Honigmann
.

Read Full Post »


EGreater_israelrinnern Sie sich noch an meine Artikel über Rothschilds US-Gesetzschreiber, die Brookings Institution, und ihren Plan, Syrien und hier in autonome Einheiten nach ethnischen Linien aufzuteilen – sowie Brookings´ “Welcher Weg nach Persien“?   – der durch Syrien gehen soll?
Erinnern Sie sich daran, dass Hillary Clinton-Mails den Grund enthüllten: Für die Sicherheit  Israels- und um Israel zu verhelfen, Gross-Israel (links) laut dem  Yinon-Plan zu schaffen.

Das ist ein Grund, warum Clinton als US-Aussenministerin  im Jahr 2011 den illegalen syrischen Bürgerkrieg lostrat! Und das ist der Grund, warum Rothschilds Brookings will, dass Syrien geteilt und schwach sei. Siehe Wikileaks Deshalb wurde ISISlosgetreten.

JEDOCH, NUN HABEN TRUMP UND PUTIN VEREINBART, DIESER UNORDNUNG EIN ENDE ZU MACHEN

Trump hat die Absicht, mit Putin friedlich zu leben.
Wollen die Neocons mit dem unzurechenbaren John McCain mit einem aggressiven Gehirntumor und der militär-industrielle Komplex das erlauben?

Jetzt  stoppt Präs. Trump  die Lieferung von Waffen an die Rebellen (Al Qaida und ISIS)
ANSAmed 20. Juli 2017: US-Präsident Donald Trump hat beschlossen, ein verdecktes Programm zu stoppen, um bestimmte Rebellengruppen auszurüsten und auszubilden, die gegen die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad kämpfen.     

Trump’s Entscheidung, das verdeckte Programm abzuschaffen, spiegelt die Absicht des Präsidenten wider, Wege zu finden, um mit Russland auf Syrien zusammenzuarbeiten, während sie auch zeigt, dass Assads Amtsenthebung derzeit keine Priorität für Washington ist.

Russland  drängte seit langem auf die Einstellung, so die Washington Post. Das Programm war im Mittelpunkt einer Linie, die von der Obama-Regierung angenommen wurde, um Druck auf Assad auszuüben, aber seine Wirksamkeit wurde in Frage gestellt, nachdem russische Truppen in Syrien eingesetzt wurden.

The Daily Beast 19 July 2017: In der jüngsten Anzeige der türkischen Wut über die US-Politik in Syrien hat die türkische Staatsnachrichtenagentur die Standorte von 10 US-Militärbasen und Vorposten in Nord-Syrien veröffentlicht, wie die USA eine Operation dazu in die Wege leiten, den islamischen Staat in seinem selbstgestalteten Kapital von Raqqa zu vernichten.


Der Schachzug stellt die genauen Standorte der amerika-nischen Soldaten auf der Frontlinie in der vom Krieg zerrissenen Nation aus.

Das Pentagon ist wütend.
The Daily Beast: Sprecher der Operation Inherent Resolve, der U.S.-geführten Koalition, die ISIS bekämpft, und des US-Zentralkommandos in Tampa, Florida, baten das Daily Beast, die detaillierten Informationen  nicht zu veröffentlichen.
“Wir bitten darum, dass Ihr keine Informationen verbreitet, die die Koalition in Gefahr bringen würden.”

Die von der Anadolu-Nachrichtenagentur veröffentlichte Liste verweist auf eine U.S.-Präsenz von einem Ende zum anderen der kurdischen Selbstverwaltungsregion – eine Distanz von mehr als 200 Miles (310 km). Die Nachrichtenagentur Anadolu hat sogar die Anzahl der U.S.-Truppen an mehreren Orten aufgeführt und in zwei Fällen die Anwesenheit von französischen Spezialeinheiten festgelegt.

Die Türkei hat die Trump-Regierung – und die Obama-Regierung vor ihr – scharf kritisiert, weil sie sich im Kampf gegen den ISIS auf eine Miliz verlassen, die von Kurden angeführt würde, die mit der Kurdischen Arbeiterpartei oder PKK verbunden sei. Als eine separatistische Bewegung, die jetzt im Krieg mit der Türkei ist, ist die PKK von der U.S., der EU und der Türkei als Terrororganisation registriert.

Um das Aussehen der Allianz mit einer solchen Gruppe zu vermeiden, richtete das US-Militär die syrischen Demokratischen Kräfte ein, die einen großen Bestandteil von arabischen Rekruten haben. Aber sie werden von Offizieren der Volksschutz-Einheiten (YPG), der syrischen Affiliate der PKK, geführt.

Für die NATO ist es immer noch sehr ungewöhnlich, Einzelheiten eines US-Militärs im aktiven Einsatz in einer Kriegszone aufzudecken.

Der nationale Sicherheitsrat der Türkei hat behauptet, dass Waffen, die der syrisch- kurdischen YPG-Miliz zur Verfügung gestellt wurden, in den Besitz der PKK geraten seien. “Das zeigt, dass beide die gleiche Organisation sind”, sagte er.
Die türkische Regierung hat ihre Vorwürfe nicht mit Beweisen unterstützt – und die USA leugnen es.

 Clinton und Obama hatten diesen illegalen Plan im Jahr 2012 konzipiert: Die US Defence Intelligence Agency  bringt die unten genannten Informationen. Nun weiß das Pentagon ganz gut, dass die Salafisten (ISIS) neben der Muslimbruderschaft und AQI (Al Qaida) die Aufständischen in Syrien sind. Die USA finanzieren und bilden sie dennoch  (in der Türkei) aus und hier und rüsten sie aus, um eine oder mehrere Enklaven in Syrien zu bauen. Dieses Dokument muss der Hintergrund des oben erwähnten Brookings-Dokuments sein:

drivers_-of-syrian-insurgence

 Die Aufteilung  von Syrien wurde bereits von Putins Meistern, den Rothschilds, durch ihr US-Sprachrohr, die Brookings Institution, erklärt
DSYRIA-partitionie Karte stammt aus dem  4th Media 6 Aug. 2015
Diese Karte unterläßt,  den kurdischen Sektor zum Mittelmeer (links unten) zu verlängern- wie von den USA gewünscht, aber von der Türkei nicht gewollt.

 Global Res. 29 June 2017: Dkurdishsyrianstateer Drei-Sterne-US-General mit dem Kommando über die  amerikanischen Streitkräfte in Syrien und im Irak sagt, die USA werden Syrien verlassen, sobald der ISIS besiegt sei, aber nicht wirklich. Eigentlich werden sie bleiben, denn nach dem ISIS wird es noch ISIS-Guerillakämpfer geben

Gen. Townsend erkannte vor CBS News, dass U.S. Truppen Syrien nicht bald verlassen werden.

 Kommentare
Wird Trump Rothschilds/Brookings´ Plan mit der Aufteilung Syriens zunichte machen? Das wird wird ihm kaum erlaubt!

 Der syrische Krieg ist der Krieg der USA. Syrien war ein ruhiges Land, wo ethnische Gruppen  in Harmonie unter einem beliebten Präsidenten lebten. Laut einer NATO-Umfrage mochten 70% der Syrer  Assad, 10% mochten ihn nicht und 20% waren weder für noch gegen ihn – eine ideale Situation für ein muslimisches Land, das von einem Diktator beherrscht werden muss, denn der Islam lehnt die Demokratie ab, weil “Allah schon  alle notwendigen Gesetze gegeben hat.” Mehr Gesetze seien “Gottes”-Lästerung! “ Die USA eröffneten den Stellvertreter-Krieg , indem sie ihre Kinder, Al Qaida und später den ISIS, gegen Assad unterstützten.

http://new.euro-med.dk/20170721-us-verbleiben-in-syrien-wenn-isis-besiegt-ist-isis-bloss-hausgemachter-vorwand-fur-us-teilung-syriens-brookings-fur-israel-trump-keine-waffen-oder-ausbildung-fur-rebellenisis.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Es tut mir leid, Ihre romantisierten TV-Vorstellungen über die Segen der Globalisierung ein bisschen aus einander zu schütteln – es sei denn Sie unterliegen noch nicht der Gehirnwäsche der zionistischen Medien und noch die Wahrheit sehen können.

1990/91 kündigte Präs. Bush “eine Grosse Idee, eine Neue Weltordnung, die nachher alles, was auf der passierte, bestimmen würde:

VIDEO

Das erleben wir jetzt tag-täglich

 Deutsche Welle 16 July 2017: Angela Merkel:  “Was eine Obergrenze angeht, so ist meine Position klar: Ich werde sie nicht akzeptieren”, sagte sie und bemerkte, dass die Zahlen durch Regulierung reduziert und Maßnahmen ergriffen werden könnten, um die Situationen zu verhindern, die Menschen dazu bringen aus einem Land Land in ein anderes zu fliehen”.

Russia Today 19 July 2017: Deutschland erlebt eine starke Zunahme der Zahl der Frauen, die einer Genital-verstümmelung unterworfen wurden, die im Land illegal ist. Es gibt jetzt mehr als 58.000 Frauen, die von FGM betroffen sind, 10.000 mehr als im Vorjahr.
Die Schätzung wurde am Dienstag von der Frauenrechtsorganisation, Terre des Femmes, veröffentlicht, die sagte, dass die Zunahme vor allem auf den Zustrom von Migranten zurückzuführen sei

The Washington Post 18 July 2017: Eine junge Frau steht im Mittelpunkt einer Kontroverse über Kleidung in Saudi-Arabien, nachdem sie Videos von sich selbst in einer der konservativsten Provinzen der Nation mit einem kurzen Rock und einem abgeschnittenen Top gepostet hat.

Die Frau wurde von der Riyadh-Polizei verhaftet, weil sie “suggestive Kleidung” hatte. Das saudische Staatsfernsehen, Al Ekhbariya, berichtete es am Dienstag.

Eine solche  Kleidung weicht von konservativen islamischen Ideen über Frauenkleid, die in Saudi-Arabien vorherrschen, ab. Das Land verlangt rechtlich, dass Frauen sich in der Öffentlichkeit abdecken, indem sie einen abaya, einen lockeren Umhang tragen. Traditionsgemäß werden saudische Frauen auch erwartet,   irgendeine Art Hijab oder Kopfbedeckung zu tragen, und einige entscheiden sich, ihr Gesicht mit einem Niqab zu decken.

Infowars 19 July 2017: Saint-Denis, die gotische Kathedrale, benannt nach dem ersten christlichen Bischof von Paris, der dort im Jahr 250 begraben wurde, und die Grabstätte von Karl Martel, dessen Sieg die muslimische Invasion Frankreichs im Jahre 732 stoppte. Laut dem Gelehrten, Gilles Kepel, ist diese Begräbnisstätte der meisten französischen Könige und Königinnen “das Mekka im Islam von Frankreich” geworden. Die französischen Islamisten träumen davon, sie zu übernehmen und die Kirchenglocken durch den Ruf des Muezzins zu ersetzen.

Rechts Die Kathedrale von St. Denis.
Unterhalb die Mezquita Kathedrale von Cordoba. Sie wurde als  muslimische Moschee im 12. Jahrhundert gebaut – und dann als christliche Kathedrale nach der Reconquista verwendet.

Jetzt ist die Wende der  größten katho-lischen Stätte Spaniens, der Kathedrale von Córdoba. Spanische “Linke” und Säkularisten würden  jetzt, wie es scheint, die Kathedrale von Córdoba demm Islam  übergeben. Diese Kathedrale ist das Symbol für eine Zeit, in der “der Islam den Mittelmeerraum fast zu einem muslimischen Meer verwandelt hatte.” Jetzt, wo der Islam wieder Große Schwaden des Nahen Ostens und Afrikas erobert, ist es kaum Zufall, dass diese Kampagne an Boden gewinnt?

“Die Islamisierung  Dänemarks Stoppen (SIAD)” hat vor kurzem  in Roskilde gegen eine brandneue Moschee mit einem Minarett für den Muezzin, um  5 mal am Tag zu Gebet zu rufen – das erste Mal um 5 Uhr morgens – protestiert.  SIAD  demonstrierte – wie üblich vergeblich natürlich – spielte aber um 5 Uhr morgens vor der Tür der Bürgermeisterin  einen Muezzin-Ruf zum Gebet ab.

 VIDEO

Der Führer der Gruppe, Anders Gravers, den ich persönlich kenne, und seine Anhänger sind Dänemarks einzige Front-Soldaten im Kampf gegen den Islam.
Allerdings sind ihre gefährlichsten Feinde keine Muslime – sondern die dänische Antifa, ein sozialistischer Haufen sehr gewalttätiger Verräter an ihrem Land und dem, wofür es einmal stand.

Rechts: Anders Gravers’ Verlobte, die 2008 von Antifa-Schlägern fast getötet wurde.

Wer sind die Rädelsführer hinter der laufenden Masseneinwanderung?
Wie ich so oft geschrieben habe, ist die London City die Exekutive des satanischen Jesuiten-Vatikans und hier. Die Jesuiten sind die Urheber der heutigen Freimaurerei – und der ehemaliger EU-Ratspräsident, van Rompuy, sagte über die EU-Führung: Wir sind alle Jesuiten“. Und er scheint   richtig zu liegen.

Jedoch, die okkulten luziferischen Wurzeln der NWO sind jüdisch-rabbinisch.
Die Ziele der Rabbiner sind die Zerstörung der Lehre Jesu Christi – aber daneben die  Vernichtung der weißen Rasse und hier und hier. Der jüdische Rothschild-Agent, George Soros, hat den Einwanderungsplan vorgestellt und sich zum Meister der muslimischen Einwanderung nach Europa erklärt – auf der Grundlage der Bestechung der Europäer.

rabbi_4

Aber Rabbi Baruch Efrati hat mehr für uns bereit: 

Veterans Today 10 Oct. 2015:  Rabbi Baruch Efrati erklärte zurück im Jahr 2012: “Wir werden Europas Christen für die Schlachtung von Millionen unserer Kinder, Frauen und älterer Menschen nie verzeihen… nicht nur in der jüngsten Holocaust, sondern im Laufe der Generationen, in einer konsistenten Art und Weise, die  alle Fraktionen des heuchlerischen Christentums  charakterisiert…

“Europa wird seine Identität zu Gunsten eines anderen Volkes und einer anderen Religion  verlieren, und es wird keine Überreste und Überlebende  der Unreinheit des Christentums bleiben, das eine Menge Blut vergossen hat, für das es  nicht in der Lage sein wird, zu büßen.”

Hier ist eine Herrenvolks-Talmudistin/Pharisäerin,  Barbara Spectre, die  erklärt, dass Europa multikulti werden müsse und  von den Juden wegen der führenden Rolle der Juden geführt  werden müsse. Sonst werde Europa nicht überleben. Sie ist mit dem Oberrabiner Stockholms verheirate

The Guardian 19 July 2017Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat bei einer geschlossenen Sitzung der osteuropäischen Staats- und Regierungschefs in Budapest einen mutigen Angriff auf die Europäische Union herausgebracht und sagte, sie würde verwelken und sterben, wenn sie ihre Politik gegenüber Israel nicht ändern würde .

Kommentar
Das mag keine leere Drohung sein – denn Israel ist Rothschilds Staat (siehe Jahre 1895-1957).
Das ist die Zukunft Europas.
Die Hauptschuldigen sind … die Europäer, weil sie ihre alten geistigen Wurzeln  entstanden aus der Lehre Christi überschnitten haben. Stattdessen sind sie dekadent geworden, haben verloren, was den Menschen vom Tier  unterscheidet: Ihre Seelen sind durch grenzenlose Toleranz ersetzt worden: Gut ist schlecht – das Böse ist akzeptabel, die Wahrheit ist unpraktisch – Lügen sind rentabel usw.
Sie opfern sogar ihre Kinder der kommenden Scharia und der satanischen Eine- Welt-Diktatur

http://new.euro-med.dk/20170720-globalisierung-dekadente-europaer-opfern-absurder-scharia-und-eine-welt-kommunismus-seelen-und-kinder.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Posted by Maria Lourdes

„…Auch wenn die deutsche Armee am Ende unterlag, bleibt doch eines bestehen – die beste Armee aller Zeiten!
Die tapfersten und diszipliniertesten Soldaten, brachte die deutsche Wehrmacht hervor. Ihr Mut, ihre Einsatzbereitschaft und ihre Fähigkeit, einer Vielzahl von Gegnern solange und so wirkungsvoll, mit so begrenzten Mitteln, zu widerstehen,
ist und bleibt wohl geschichtlich einmalig…“  
Zitat von George S. Patton.

Das Zitat von US-General George S. Patton habe ich bewusst angeführt. Er galt während des Zweiten Weltkrieges als äußerst gnadenloser Gegner der Deutschen und war ein geachteter Befehlshaber, drehte sich dann aber um 180° als er die wahren Schuldigen und Kriegstreiber am und hinter dem Zweiten Weltkrieg erkannte, sowie die deutschen Soldaten erlebte. Er fiel in Ungnade wegen seines Sinneswandels und wurde in Deutschland 1945 ermordet.

Um den Umgang der Bundeswehr mit der Wehrmacht ist ein Streit entfacht – siehe auch Artikel hier>>>
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, faselt unentwegt etwas von schlechter Gesinnung innerhalb der Bundeswehr! Damit gemeint sind die Soldaten, mit einer rechten Gesinnung, die ein Völkisches Denken haben!
Was glaubt diese ungebildete Person eigentlich?

 Der »hässliche Deutsche« wurde nicht 1933 oder 1945 geboren, sondern 1914. Genauer müsste man sagen, er wurde erfunden.
Die Erfindung des häßlichen Deutschen, können Sie hier nachlesen >>>

Die Verunglimpfung der Deutschen Wehrmacht und die Kriminalisierung der Bundeswehr

Was heute vor allem geschieht ist die totale Schlechtmacherei deutscher Soldaten aus dem zweiten Weltkrieg. Wir können es deutlich an den geistigen Auswüchsen einer Ursula von der Leyen erkennen, die keinen Skandal auslässt um unsere Vorfahren zu verschmähen! Ich möchte Sie daran erinnern, dass es die Wehrmacht war, die deutsche Frauen und Kinder verteidigte, welche Sie als ihre Großeltern bezeichnen dürfen. Wäre ihr das nicht bis zu einem gewissen Maß gelungen, dann wären Sie jetzt nicht hier! 

Ob es die Wehrmacht war, die mit Booten und Flugzeugen zu einem anderen Kontinent reiste und dort in erster Linie Zivilisten umbrachte oder doch vielleicht eine andere Armee, das bleibt dem an der Geschichte interessierten Leser selbst überlassen. Und ob dies etwas mit dem Bringen „der Freiheit für das Deutsche Volk“ zu tun hatte, das können Sie ebenfalls selbst entscheiden.

Außer sie sehen im Bombenterror auf Dresden und der unnötigen Auslöschung von Zivilisten einen Akt der Befreiung! Eine Befreiung wovon? Vom Leben etwa?

Wie steht es um die Rheinwiesenlager, auf denen man deutsche Zivilisten verhungern und verdursten ließ? War das etwa ein Akt der Befreiung? Wovon? Von Mitgefühl und Menschenwürde?

Und wie sieht es mit den Konzentrationslagern aus, in die man SS und SA-Männer brachte um ihnen bei lebendigem Leib die Zunge raus zu schneiden oder sie tot zu prügeln? Befreiung? Höchstens eine von Recht und Gesetz!

Was ist mit den 15 Mio Ostdeutschen, die einfach von der Bildfläche verschwanden und nach denen heute keiner mehr fragt? Befreiung? Vielleicht eine Befreiung alliierter Kriegsverbrecher von ihrer Verantwortung und gerechten Strafe!

Ursula v. D. L. faselt unentwegt etwas von schlechter Gesinnung innerhalb der Bundeswehr!

Damit gemeint sind die Soldaten, mit einer rechten Gesinnung, die ein Völkisches Denken haben! Was glaubt diese ungebildete Person eigentlich? Dass deutsche Soldaten ihr Leben riskieren um ihrem eigenen Volk und somit auch ihren eigenen Frauen und Kindern zu schaden? Sollte ein Völkisches Denken, also ein Denken im Sinne des Volkes, nicht etwa oberste Grundvoraussetzung für den Beruf des Soldaten sein?

Sie zieht unsere Männer von den Grenzen ab, die vollkommen ungeschützt sind um sie in irgendwelche Kriege zu schicken, die mit Deutschland überhaupt nichts zu tun haben! Und wenn sie nicht spuren, lieber die Grenze schützen und ihrem Eid gerecht werden wollen oder Kritik daran üben, dass man sie nicht hinreichend informiert, dann sind sie gleich als gefährlich zu betrachtende, potentielle, „rechte“ Terroristen?

Sie entlässt hochrangige Offiziere ein Jahr vor der Rente, damit sie, nachdem sie ein Leben lang das eigene Leben für ihr Land riskiert haben, im Alter keine anständige Versorgung bekommen! Sie verweigert den Truppen eine angemessene Ausrüstung und schickt sie quasi unbewaffnet in fremde Kriegsgebiete, anstatt sie dort hin zu setzen wo sie hin gehören, nämlich an die deutschen Grenzen um ihr Volk zu schützen!

Ist sie die Verteidigungsministerin oder die Angriffskriegsministerin?

Und anstatt wie ein anständiges und sachkundiges Oberhaupt in einer solch wichtigen Position wie Frau V.d.L ihre Männer moralisch zu stärken, hat sie nichts Besseres zu tun, als auf unsere Vorfahren zu schimpfen und somit die Truppen komplett zu demoralisieren. Alles, was die Wehrmacht an Gutem und Ehrenvollem geleistet hat, so wie das lobende Urteil höchster Militärs weltweit wird unterschlagen! Stattdessen werden die tapferen Soldaten des zweiten Weltkriegs hingestellt wie Monster, während die Soldaten von heute kaputt gesparrt, entwaffnet, moralisch zerstört, ihrer eigentlichen Pflicht entfremdet und in fremden Kriegen verhökert werden!

An dieser Stelle sei angemerkt, dass Adolf Hitler selbst sagte, dass er sich nicht in amerikanische Belange einmischen wird, so wie Amerikaner sich nicht in europäische Konflikte einzumischen haben! Er hätte die Wehrmacht niemals für nichts und wieder nichts in den Osten geschickt, um sich in Kriege einzumischen, die Deutschland nichts angehen. Er hätte sie auch nicht komplett von den Bodengrenzen abgezogen und ihnen den Befehl erteilt alles und jeden ungeprüft hinein zu lassen! Was bei dieser hochgeistigen Entscheidung der heutigen Führungsspitze heraus gekommen ist, das haben wir jetzt alle gesehen! Er hätte seine Soldaten auch nicht unzureichend bewaffnet und moralisch kaputt gemacht an die Front geschickt! Anstatt sie intern zu zersetzen, baute er sie auf und ließ sie tun, weshalb sie diesen Beruf überhaupt ergriffen hatten, nämlich ihr Land schützen!

Wer heute die Wehrmacht schlecht macht, der macht sich selbst zum Kriegsverbrecher und bejubelt darüber hinaus auch noch den Tod seiner Vorfahren, ohne deren Existenz er heute gar nicht leben würde!

Ursula v.d.L ist nicht nur inkompetent, ahnungslos und dumm, sondern auch Brand gefährlich, sowohl für die deutschen Zivilisten als auch für ihre Soldaten! Wenn man weder von Bundeswehr Führung, noch von Kriegsgeschichte eine Ahnung hat, dann sollte man vielleicht lieber Teller waschen gehen. Wenn dort etwas zu Bruch geht, dann ist es ein Sachschaden und nicht der Tod eines Menschen, der aus Liebe zum Volk sein Leben riskiert und die seelische Zerstörung seiner Angehörigen!

Soldaten, Ihr habt einen Eid geleistet und dieser verpflichtet euch nicht nur dem Parlament der BRD, sondern zu allererst dem Deutschen Volke!

‚Der Sieger schreibt die Geschichte – Mit gefälschten ‚Schlüsseldokumenten!‘
Wie und von wem die geschichtliche Wahrheit zu Lasten Deutschlands systematisch bis in die Gegenwart verfälscht und manipuliert wurde, bzw. immer noch  bewußt mißbraucht wird, erfahren Sie hier >>>.

Ihr beklagt euch, dass man euch keine Informationen gibt! Uns gibt man die auch nicht, aber wir wissen sie trotzdem, weil wir, wie ihr, Internet haben! Erinnert euch an diesen Eid, nehmt euch ein Beispiel an jenen, die kämpften als Ehre, Moral, Wahrheit und Mut noch wichtig waren und erinnert euch daran, dass ihr nach Soldatengesetz, nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht habt euch Befehlen zu widersetzen, die die Menschenwürde verletzen oder die zu einer Straftat führen würden.

Die Grenze nicht zu schützen ist wohl der dümmste und gefährlichste Befehl, den ein Oberhaupt seinen Soldaten überhaupt geben kann!

Menschen, die sichere Drittstaaten durchqueren sind nach geltendem Recht keine Flüchtlinge und haben damit weder eine Einreiseerlaubnis, noch ein Asyl- und schon gar kein Bleiberecht! Erstrecht dann nicht, wenn dies noch ohne gültige Papiere oder einen Identitätsnachweis geschieht! Somit ist die Anweisung die Grenze für jeden zu öffnen eine Aufforderung zur Straftaat!

Quelle: Mein Dank an das „deutsche Mädchen“, sagt Maria Lourdes!
Erstveröffentlicht bei journalalternativemedien.

Maria Lourdes meint: „…Frau Bundesministerin, Sie sind die Schande der Nation!“

***

Nach dem Zweiten Weltkrieg begannen die Westalliierten eine in der Weltgeschichte beispiellose Umerziehung des deutschen Volkes. Mit einem Zulassungssystem hatten sie ein wirksames Mittel in der Hand, eine gigantische Gehirnwäsche zu steuern:
»Wir bekämpfen den Charakter der Deutschen. Im angeborenen Bösen der deutschen Denkungsart – der Art des gesamten deutschen Volkstums – ist das Problem der Welt zu finden.« Die Umerziehung der Deutschen nach 1945 war eines der prägendsten Ereignisse der Nachkriegszeit. hier weiter.

https://lupocattivoblog.com/2017/07/19/was-glaubt-diese-ungebildete-person-eigentlich/

.

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Bill Gates ist für seine Impfungs-Manie – die ihn oft in ernsthafte Schwierigkeiten gebracht hat -z.B. ist er aufgrund seiner Ausprobieren von Impfstoffen an 3. Welt Einwohnern  vor Indiens Obersten Gerichtshof geladen worden – sowie seine Investitionen in Monsanto’s giftige / Roundup GVO in Indien und Afrika sowie seine Arbeit für die Entvölkerung bekannt.

Finanznachrichten.de 2.Juli 2017 und  Russia Today 5 July 2017 und The Daily Mail 4 July 2017: Microsoft-Gründer Bill Gates hat Europa aufgefordert, aufzuhören, Großzügigkeit gegenüber Asylsuchenden zu demonstrieren, um einen überwältigenden Migrationszufluss zu vermeiden. Er rät auch den europäischen Staaten, den Afrikanern kräftig zu erschweren,  im Kontinent anzugelangen.

Während eines Interviews mit Deutschlands Die Welt am Sonntag warnte Gates, einer der reichsten Menschen auf dem Planeten, vor den gravierenden Konsequenzen,  der ausufernden Großzügigkeit gegenüber Flüchtlingen, die nach Europa kommen, und deren Zahl nur steigen werde, wenn nicht etwas getan werde.
“Auf der einen Seite will man Großzügigkeit demonstrieren und Flüchtlinge aufnehmen, aber je großzügiger man ist, desto mehr spricht es sich herum – was wiederum mehr Menschen motiviert , Afrika zu verlassen”, sagte Gates.

Während Deutschland einer der Pioniere der offenen Türpolitik ist, kann es nicht “die riesige, riesige Anzahl von Menschen, die ihren Weg nach Europa machen wollen, aufnehmen“. Somit hat Gates den europäischen Nationen empfohlen, Maßnahmen zu ergreifen, um es den “Afrikanern zu erschweren, den Kontinent über die gängigen Transitwege zu erreichen.”

WENN NUN PLÖTZLICH EIN MITGLIED DES KRIMINELLEN GLOBALISTEN-BILLIONÄR-KLUBS der “PHILANTHROPEN” DAS MASSEN-EINWANDERUNGS-  UND RASSENMISCHUNGS-PROGRAMM DER RABBINER UND  DES  EU-VATERS, COUDENHOVE KALERGI,  AUFGIBT, MUSS MAN FRAGEN: WARUM – WELCHER SCHMUTZIGER  TRICK STECKT  HINTER DIESER PLÖTZLICHEN ÄNDERUNG DER IDEOLOGIE?

Gates will drastische Minderung der Menschheit,  ihre Zahl sieht er  als “Alptraum”, wie es aus den obigen Links hervorgeht – und vor allem aus dem Treffen im “Klub der Guten” mit David Rockefeller, George Soros und mehr dieser Art – berichtet in der London Times und dem  WND am 24 May 2009
Ist Gates rassistisch geworden – sieht er ein, dass unterschiedliche Rassen, Intelligenz-Niveaus und Kulturen nicht ohne katastrophale Ergebnisse gemischt werden können? Kaum – denn es ist  das Ziel von seinem Schlag, die alte Weltordnung im Chaos zu ertränken, um ihren Illuminaten/Freimaurer-NWO/Weltregierung zu bauen.

Am 17. August 2014 brachte ich den folgenden Artikel, der den Milliardärklub/”Klub der Guten” als Schwerkriminelle enthüllte:

US-Senats-Bericht: Illuminaten-Milliardärklub kaufte Umwelt-Schützer und Obama-Regierung für grünen Kommunismus

Der Klima-Betrug ist nur ein verlogener  korporativer VersuchEine-Welt Regierungsgewalt der Illuminaten – die Agenda 21 zu ergreifen.

Eine explosive 92-seitige Studie wurde von US-republikanischen Senatoren unter dem Titel “Die Kette des Umwelt-Kommandos: Wie der Club der Milliardäre und ihre Stiftungen die  Umweltbewegung und Obamas EPA (US Environmental Protection Agency) beherrschen” letzte Woche veröffentlicht,

david-rockefellerDieser  “Milliardär-Klub” hat Mitglieder wie David Rockefeller (links), Bill Gates (untern rechts), Operah Winfrey, Ted Turner, Michael Bloomberg, Warren Buffett, George Soros usw.

 The London Times on 24 May 2009   hatte einen Bericht von einem Treffen dieses “Guten Clubs” der “Philanthropen”: “Ein Konsens kam heraus, dass sie eine Strategie unterstützen wollten, die Bevölkerungswachstum als
potenziell katastrophale ökologische, soziale und Industrie-Bedrohung angehen sollte. “Dies ist so ein Alptraum, dass alle in dieser Gruppe sich einig sind, dass es groß-Hirn-Antworten bedarf”, sagte ein Gast. “Sie müssenunabhängig von Regierungsbehörden  sein, die nicht in der Lage sind, die Katastrophe, die wir alle drohen sehen, abzuwenden.”
Sie wollten Reiche zu Reichen reden, ... als Alternative Weltregierung “, sagte er.” Diese Leute sind an der Spitze der Neuen Weltordnung.

The New American 6 Aug. 2014 fasst die kriminellen Aktivitäten des sogenannten “Milliardärklubslubs” zusammen: Das Schattennetz giesst Mittel auf die Umweltschützer der so genannten “grünen Bewegung”.
Top-Insider wie David Rockefeller und Bill Gates sind tief verstrickt, u.a. über die in Kalifornien ansässige linksgerichtete Sea  Change Foundationund  hier, die zig Millionen Dollar an große, aber diskrete Stiftungen und prominente Umweltaktivisten kanalisieren, die anstreben, sowohl Zweige der Politik als auch die übergeordnete Politik zu steuern“, so der Bericht.

sorosRechts: George Soros, Milliardär-Klub

Der Report  der Senatoren wurde durch die zunehmend diskreditierten, etablierten Medien  praktisch ignoriert – von denen viele bereitwillig als Propagandasprachrohre der im Senatsbericht Enthüllten dienen. Allerdings hat die Untersuchung   in den alternativen Medien Aufsehen verursacht, und Kritiker fordern nun formale Untersuchungen und Rechenschaft. Gesetzgeber sind auch verärgert.

Hier folgt eine Übersicht über die kriminellen/ tief unmoralischen Handlungen des “Milliardärklubs” der Illuminaten:
1) Dieses Netzwerk mag in seinen umstrittenen Bemühungen, seine Agenten zu wählen, die Kontrolle über die Bundesrechtsrahmen zu ergreifen und seine radikale Agenda darauf, Amerika zu drücken, Bundesgesetze verletzen.
2) Der Milliardärklub hat sich so viel Macht in der Bürokratie gekauft, und sein Netzwerk hat so viel Einfluss in der Regierung ergriffen, dass seine Agenten
3) die Steuerzahler schinden, um seine eigenen Ziele durch die Gewährung von noch mehr Geld an ihre Frontgruppen zu fördern, so die Senats-Ermittler.
Die weltweite globale Erwärmungs-Alarmismus-Industrie, beispielsweise, bringt mehr als 360 Milliarden Dollar Steuergeld pro Jahr ein.
Unter dem falschen Deckmantel der “Philanthropie” ist der Klub  seitens der IRS (US-Steuerbehörde) wenig Kontrolle ausgesetzt.

warren-buffettLinks: Warren Buffett, Milliardär-Klub

4) Das Netzwerk gibt sich grosse Mühe, um seine Aktivitäten, inkl. Schäden an der US-Wirtschaft und dem durchschnittlichen Amerikaner, zu vertuschen. Die knallharte Studie ergab auch, dass der Klub
5)  gesetzlos und im Geheimen, aber
6) in Abstimmung mit den Medienarbeitet und  einen Schwarm von AstroTurfGruppen hat, die buchstäblich die “Umwelt”-Politik in den Vereinigten Staaten dominieren, und zwar durch ihre
7)  Kontrolle über die Umweltschutzbehörde (EPA). “Es gibt eine unglaubliche Menge an Geld hinter der Umweltbewegung und viel zu viel Absprachen zwischen ganz linken Umweltgruppen und der Obama-EPA,  so Sen. David Vitter (R-La.), Der einflussreichste Republikaner in dem Senatsausschuss, der die Untersuchung leitete. Vitter sagte die Operationen des Milliardär-Klubs würden eindeutig entwickelt, um im Schatten zu bleiben.
Mittlerweile finanzieren EPA und andere Bürokratien Legionen von AstroTurf “grünen” Lobbyisten, um mit öffentlichen Geldern für mehr Macht und Steuerzahler-Gelder für die Agenturen selbst zu werben.
Neben der Bereitstellung von Insider-Zugang zu wichtigen politischen Entscheidungen, scheint es, dass Aktivisten der EPA auch durch Zuschüsse an ihre ehemaligen Arbeitgeber und Kollegen Regierungs-Gelder kanalisieren. “oprah winfrey

Rechts: Oprah Winfrey, Milliardärklub

8) Das Netzwerk basiert auf einem “unglaublich anspruchsvollen” System der Frontgruppen und der Ausbeutung der Lücken der Steuerordnung.
9) Die Ränken des Milliardärklubs beziehen auch einengmaschiges Netzwerk von gleichgesinnten Geldgebern, Umweltaktivisten und Regierungsbürokraten mit ein und beinhalten auch
10) Förderung der falschen Propaganda als Wissenschaft getarnt“, so der Bericht. In einigen Fällen fördern die Netzwerk-Fonds pseudo-wissenschaftliche Forschung.

BloombergLinks: Der ehemalige Bürgermeister von New York, Michael Bloomberg, Milliardär-Klub.

11) Die Ergebnisse werden dann von ganz linken “Medien”-Kanälen, die auch Empfänger von Milliardär-Klub-Geldern sind,veröffentlicht.
12) Die super-reichen Finanziers des AstroTurf -Netzwerks sind auch Experten darin,falsche steuerlich absetzbare “wohltätige” Beiträge in politische Ergebnisse umzusetzen, fand der Bericht.
13) Dem Klub wird auch nachgesagt, potenziell mit US-Gesetz in Konflikt zu sein, indem er schwarzes Geld reinwasche, und zwar durch seine Front-Unternehmen und “erzieherischen” Non-Profit  Gruppen, um die Wahlen zu beeinflussen.
14) “Seine Stiftungen scheinen, mit fast jeder Abteilung der Obama-Regierung gemeinsame Sache zu machen. Die Bundesregierung hat keine verfassungsrechtliche Befugnis, eine solche Politik überhaupt  zu verhängen.

mighty g.o.d.Entscheidende mächtige Komponenten der falschen Graswurzel-Netzwerke, die in der Finanzierung der Täuschung und des Extremismus beteiligt sind, umfassen:  denRockefeller Brothers Fund (“Wir bestechen durch den Klimawandel die Welt in die Weltregierung”), die Schmidt Family Foundation, erstellt von Google-Chef Eric Schmidt, und die Heinz-Familienstiftung, die weitgehend von Außenminister John Kerrys Frau gesteuert wird.

Kommentar
Ted-turnerRechts: Ted Turner vom Milliardärklub steht unter demVerdacht, Robert Christian zu sein, der die Georgia Guidestones errichtet hat.

georgia-guidestine-text

http://new.euro-med.dk/20170717-bill-gates-vom-kriminellen-milliardar-klubklub-der-guten-warnt-europa-stopp-zustrom-schwarzer-afrikaner-plotzlicher-globalisten-rassismushassrede.php
.
Der Honigmann
.

Read Full Post »


© Foto: U.S. Army / Jason Johnston

Die USA üben Abschreckungsmanöver gegen Russland und China, obwohl diese Methoden auf schon zu Zeiten des letzten Weltkrieges veralteten Vorstellungen basieren, schreibt der US-Oberst a. D. Douglas Macgregor im US-Fachblatt „The National Interest“. Dabei werde auf Modernisierung verzichtet, was ein Risiko für das Weiterbestehen der Armee darstelle.

„Die Misserfolge bei der Modernisierung und Bereitschaft der Armee ist dem fanatischen Widerstand der Armeegeneräle gegen eine grundlegende organisatorische Reform, eine umsichtige Modernisierung und die Veränderung der Art und Weise, wie die Armee in Zukunft kämpfen muss, zu verdanken“, schreibt der Militärexperte in einem Artikel mit dem Titel „Wieso die US-Armee zerfällt“.

Man braucht laut Macgregor kein Experte zu sein, um den dringenden Bedarf an „frischem Blut“ in der US-Armeeführung wahrzunehmen. Dies würden solche wie das 2009 gestrichene Billionen teure Projekt  „Future Combat System“, das die Schaffung neuer unbemannter Fahrzeuge und Jets sowie ein Netzwerk für solche Drohnen vorsah, sowie das ebenfalls missglückte Warfighter Information Network-Tactical belegen.

Außerdem sei es nicht das erste Mal, dass die US-Armee an veralteten Vorstellungen haften würde: Man würde nämlich häufig davon ausgehen, dass Generäle rücksichtslos und unsentimental seien, wenn es darum gehe, veraltete Taktiken und Technologien zu verwerfen. „Das sind sie aber nicht. Wie sonst konnte die US-Armee im Zweiten Weltkrieg mit Kavallerieregimentern antanzen, lange nachdem die deutsche Armee den Großteil Europas mit gepanzerten Kräften überrannt hatte?“

Wie damals sei das Kommando nun nicht im Bilde, dass neue Zeiten begonnen hätten und man nichts mit einem „Relikt“ von einer Armee aus dem Kalten Krieg und dem Zweiten Weltkrieg anfangen könne. Solche „Potemkinsche Dörfer“ wie das teure „Future Combat System“ würden nichts daran ändern, betont der Experte.

In dieser Hinsicht sollte der US-Präsident Donald Trump deshalb einen „starken und sachkundigen“  Mann zum Heeresminister (das US-Heer untersteht derzeit dem offen Homosexuellen Eric Fanning) ernennen. „Einen solchen, der bereit ist, seinen Generälen eine Verantwortung aufzuerlegen und dynamische Veränderungen durchzusetzen.“. Andernfalls habe die Armee der Vereinigten Staaten mit weitaus schlimmeren Konsequenzen zu rechnen, als nur Geldverlust.

Am 18. Juli finden auf dem bulgarischen Luftwaffenstützpunkt Besmer die US-Nato-Militärmanöver “Joint Forcible Entry” (Gemeinsames gewaltsames bzw. bewaffnetes Eindringen, Anm. d. Red.)  statt, die dem Stürmen eines Flugplatzes gewidmet sind. Laut Macgregor gleicht dies dem „Üben für einen Selbstmord“, da ein Kriegsszenario eigentlich die fehlende Überlegenheit der USA in der Luft und auf See in dieser fremden Region erfordere.

„Wenn man dieses „gewaltsame Eindringen“ bei einem geschützten russischen, chinesischen oder nordkoreanischen Flugplatz versuchen würde, würde die „Übung“ in nur wenigen Minuten mit der totalen Vernichtung der Fallschirmjäger und der Brigade von gepanzerten Lastwagen enden. Die Vier-Sterne-Generäle sind einfach in einer Zweiter-Weltkrieg-Fantasie steckengeblieben“, resümiert der Experte.

Eine weitere „Katastrophe“ sei die Tatsache, dass etwa 200.000 Militärangehörige der regulären US-Armee im Ausland – Afrika, Asien und Naher Osten – „verstreut“ seien und ständig unterstützt werden müssten.

„Die heutige Armee ist zu dünn in der Welt verteilt und ihre Kampfformationen sind Relikte des Kalten Krieges. Wenn die heutigen gepanzerten Kampf-Brigaden mit einer Luftbedrohung — einer Raketenartillerie und Drohnen, die stundenlang Angriffsziele auf dem Schlachtfeld beschießen und in sie fliegen — geschweige denn mit einer tauglichen gegnerischen Armee konfrontiert werden, dann stehen sie sicherlich einer Niederlage gegenüber.“

Statt „Potemkinscher Dörfer“ bräuchte die US-Armee deshalb Einheiten für eine Kriegsführung „mit allen Waffen“, die sich auf einem Schlachtfeld und einer Umgebung abspielen, die „tödlicher sind als alles, was wir seit dem Zweiten Weltkrieg gesehen haben.“

Jeden Monat wachse die Gefahr einer Eskalation, wie im Koreakrieg der 50er Jahre. Nun hänge alles von Donald Trump und seiner Wahl ab, die er bei der Festlegung eines neuen Heeresministers treffen werde.

https://de.sputniknews.com/politik/20170717316632093-zerfall-usa-armee/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 Die NWO ist Satanismus und hier – die alte Rebellion des Satans und seine Anhänger gegen den Schöpfer (Jesaja 14: 12-14, Offenbarung 12:12).Von Tag zu Tag wird Satans  / Luzifers Macht immer deutlicher – ein Prozess, der mit den Illuminaten am 1 Mai 1776 begann. Im Jahre 1781 übernahmen sie die Freimaurer-Logen der Welt auf der Wilhelmsbad-Konferenz.

Ich unterscheide hier absichtlich  nicht wie die Dämonologen zwischen Luzifer und Satan – sondern sehe diese als den gleichen Geist.

 The Daily Caller 10 July 2016:  Ein satanisches Denkmal wurde im Mai zur öffentlichen Schau in einem Veteranen-Gedächtnispark in Belle Plaine, Minn genehmigt . Das Denkmal, ein großer schwarzer Stahlwürfel, der mit einem goldenen umgekehrten Pentagramm eingraviert ist und oben drauf mit  einem umgedrehten Soldatenhelm ausgestattet ist, ist das erste zugelassene  Denkmal dieser Art zur Schau auf öffentlichen Plätzen in den USA.

“Die beste Methode, wodurch der Satan seine Mission erfüllen kann, die Seelen in die Verdammnis zu locken, besteht darin, den natürlichen Schrecken, zu erodieren, den die Menschen vor dem Teufel haben“, sagte Robert Ritchie, Direktor von Amerika Braucht Fatima,  in einem Interview mit dem Daily Caller News Foundation.
Sobald dieser natürliche Schrecken erodiert ist, hat der Teufel eine bessere Chance, dass die Leute seine Anwesenheit akzeptieren. Also ist unser Job als Katholiken, die Menschen an die Wahrheit zu erinnern, die sie bereits kennen – dass Satan unser ultimativer Feind ist, der unser letztes Scheitern im Leben will, und der den Zweck des Lebens zerstören will, der dem Plan Gottes für jeden einzelnen entspricht, damit er in den Himmel geht.  Der Teufel will, dass die Menschen nicht nach Gottes Plan leben und will, dass sie in die Hölle gehen “, sagte Ritchie.
Der Mitbegründer des Satanischen Tempels, Lucien Greaves, sagte in einem Interview mit der New York Times, “Erodieren des  Schreckens vor dem Satan ist eines der Ziele der Errichtung des Denkmals.

“Wir würden das nicht tun, wenn es uns nicht etwas bedeutete”, sagte Greaves. Je mehr wir diese Art von Dingen machen, desto weniger schockiert wird das, wie die Zeit vergeht.”
Die Zustimmung des satanischen Denkmals sammelte wenig Kontroverse und keinen Rückschlag vom Belle Plaines Stadtrat, Laut Greaves

Ritchie sagte der DCNF, dass die Aktivität des Satanischen Tempels in Belle Plaine nicht überraschend sei in Anbetracht ihrer nationalen Kampagnen, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, wie das Dutzend “Nach der Schule Satan Clubs”, die der Tempel versucht, in Grundschulen in der ganzen Nation zu etablieren, um “Nach der Schule Christliche Clubs”entgegenzutreten.

Der Teufel ist schlechtes Geschäft”, sagte Ritchie. “Jedes Mal, wenn der Teufel akzeptiert wird, ist die Menschheit der Verlierer, weil er nur fähig ist, Böses zu tun. Je mehr er akzeptiert wird, desto böser wird er uns sein. Und deshalb ist es wichtig, dagegen zu beten.

Also, was ist Satanismus?
Satanismus ist ein religiöser Glaube – der heute weithin respektiert wird – im Gegensatz zu der bewiesenen KENNTNIS VON CHRISTUS ALS GÖTTLICH. In erster Linie ist er Krieg gegen Jesus Christus und seine Lehre

Satanisten wissen sehr wohl, dass Gott existiert und dass sein Sohn, Jesus Christus, nicht auf Golgatha getötet wurde. Aber sie haben den Gegner Gottes gewählt, den verworfenen  (Jesaja 14,12-14) Sohn des Schöpfers (Buch des Hiobs), Satan, der gegen Gott rebellierte und den sie in Freimaurerkreisen Luzifer nennen.
Die Illuminaten wähnen dank der Schlange im Paradies, Luzifer, vom Schöpfer befreit worden zu sein, ja wähnen, dass Luzifer der Schöpfer sei – und dass sie als Nachkommen von den Nephilim. Satans gefallenen Engeln, sich selbst zu Gottern entwickeln

Satan ist die Einverleibung der menschlichen Natur – und Satans  Evangelium ist: “Tu, wie du willst, du hast keine unsterbliche Seele – du bist nur ein Tier mit tierischen Bedürfnissen”.

Die Lehre Christi ist das Gegenteil: “Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir.  Denn wer sein Leben erhalten will, der wird’s verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s finden. Was hülfe es dem Menschen, so er die ganze Welt gewönne und nähme Schaden an seiner Seele? Oder was kann der Mensch geben, damit er seine Seele wieder löse?

Die Wahl ist für die meisten Menschen einfach: Sehr wenige – auch die “christlichen” Kirchen wählen die gefährliche Art, Jesus Christus zu folgen. Die meisten wählen unwissentlich Satans Evangelium.
Die Wahl Christi erfordert einen festen Glauben – der heute tatsächlich gegen GEWISSHEIT ausgetauscht werden kann!

Satanismus ist nicht nur Hexensabbat in einem dunklen Wald mit Zauber-Quatsch-Formeln.
Heute wird der Satanismus unbewusst von der Öffentlichkeit in u.a. sogenannten Festivals ausgeübt. Das funktioniert bei primitiven Elementen der unteren Klasse der Menschheit – ohne Einfluss.
Tatsache ist aber, dass die Elite, die heute die Welt regiert: die Freimaurer, die London City (Satanistische Shabbatäer-Frankisten), der Vatikan – sogar Führer einiger protestantischer Kirchen –  Satanisten/Luziferianer  und  hier und hier sind. D.h. Teilnehmer an den “babylonischen Mysterien

Durch sie hat Luzifer die Kontrolle über die Welt in Ost und West übernommen.

Ich zitiere Henry Makow:

In Bezug auf das Böse  beziehe ich mich auf den Zionismus, den Globalismus, den Feminismus, den Liberalismus, die Abschaffung des Christentums, das Geschlecht, die sexuelle Entartung, die Familie, in einem Wort Kommunismus, dh der Kabbalismus (jüdischer Satanismus). Das Protokoll  16 besagt, “die Gesellschaft werde zu “unserem Glauben” bekehrt werden”.

Wie hat Luzifer das geschafft?
Hier ist  Edward Griffin´s 1986 Interview mit Yuri Bezmenov, der 1970 aus Sowjetrußland in die USA übergelaufen ist.

Der folgende Link ist zum Video-Interview

https://youtu.be/o_xdBnFPqOI

Im Wesentlichen ist “unsere Wahrnehmung der Wirklichkeit” verändert worden, so dass wir das Böse zum Guten verkennen und unsere eigene Zerstörung umarmen. Das ist Satanismus, Umkehr aller Werte.

Bezmenov erklärte, dass Liberale, “soziale Gerechtigkeits-Krieger” und Antifa aufgereiht und erschossen werden, weil, wenn sie erkennen, dass sie betrogen worden sind, weil sie dann eine Bedrohung darstellen.

Er sagt,  sobald Menschen einer Gehirnwäsche unterzogen worden sind, können Sie nicht  das Licht sehen, bis sie zum Leiden gebracht werden. Das gilt für die meisten Liberalen und Juden heute.

Ein weiterer Punkt von Interesse: Bezmenov sagt die UdSSR wurde von westlichen Regierungen, Banken und Konzernen, (d. H. Zentralbanken) aufrecht erhalten, was bedeutet, dass der Westen  bereits untergraben ist. Das ist der tiefe Staat. 

Bezmenov – “Aber in Wirklichkeit liegt der Schwerpunkt des KGB überhaupt nicht im Bereich der Geheimdienste… nur etwa 15% der Zeit, des Geldes und der Arbeitskräfte werden für Spionage als solche ausgegeben. Die anderen 85% sind ein Langsamer Prozess, den wir entweder ideologische Untergrabung oder aktive Maßnahmen nennen (~ Activitia perionachia, in der Sprache des KGB) oder psychologische Kriegsführung.
Was es im Grunde bedeutet, ist, die Wahrnehmung der Wirklichkeit jedes Amerikaners so weit zu ändern, dass trotz der Fülle von Informationen niemand zu vernünftigen Schlussfolgerungen kommen kann, um sich selbst, ihre Familien, ihre Gemeinschaft und ihr Land zu verteidigen. Es ist ein großer Gehirnwäsche-Prozess, der sehr langsam geht und in 4 Grundstufen unterteilt ist:

1) Demoralisierung
Es dauert von fünfzehn bis zwanzig Jahren, um eine Nation zu demoralisieren. Warum so viele Jahre? Weil das  die Mindestanzahl von Jahren ist, die notwendig sind, um eine Generation von Schülern im Land deines Feindes umzuerziehen,  bis die Ideologie des Feindes ausgesetzt ist. Mit anderen Worten: Die marxistische Leninismus-Ideologie wird in die weichen Köpfe von mindestens drei Generationen von amerikanischen Studenten gepumpt, ohne von den Grundwerten des Amerikanismus, dem amerikanischen Patriotismus, herausgefordert oder ausgeglichen zu werden.

Yuri Bezmenov: Zum Beispiel, Ihre Linken in den Vereinigten Staaten, all diese Professoren und all diese schönen Bürgerrechtsverteidiger, sie sind maßgeblich im Prozess der Untergrabung, nur um die Nation zu destabilisieren.

Wenn der Job fertig ist, sind sie keine, sie werden nicht mehr gebraucht.
Sie wissen zu viel. Einige von ihnen werden  offensichtlich beleidigt, wenn sie sehen, dass die Marxisten-Leninisten an die Macht kommen. Sie denken, dass sie an die Macht kommen werden. Das wird natürlich nie passieren. Sie werden an die Wand gestellt und erschossen. Aber sie können sich in die bittersten Feinde des Marxisten-Leninismus verwandeln, wenn sie an die Macht kommen.
Viele ehemalige Marxisten in Kuba  sind im Gefängnis.
Also, im Grunde stecken Sie in Amerika in der Demoralisierung.

Das Ergebnis?
Die meisten der Leute, die in den sechziger Jahren ihre Studien absolvierten, Aussteiger oder halbgebackene “Intellektuelle”  besetzen jetzt die Positionen der Macht in der Regierung, im Zivildienst, in der Wirtschaft, in den Massenmedien, im Bildungssystem.

Man kann sie nicht loswerden. Sie sind verunreinigt.
Sie können ihre Meinung nicht ändern, auch wenn man sie authentischen Informationen aussetzt.   Mit anderen Worten, mit diesen Menschen ist der Prozess der Demoralisierung vollständig und irreversibel. Um die Gesellschaft von diesen Leuten zu befreien, braucht man noch zwanzig oder fünfzehn Jahre, um eine neue Generation patriotisch Gesinnter und gesunden Menschenverstandes zu erziehen, die für die Gesellschaft der Vereinigten Staaten handeln.

Das meiste wird   Amerikanern von Amerikanern angetan, dank Mangels an moralischen Standards.

2)  Destabilisierung.
Diesmal kümmert sich der Untergrabende sich nicht um Ihre Ideen. Dieses Mal dauert es nur zwei bis fünf Jahre, um eine Nation zu destabilisieren; Was zählt, ist wichtig: Wirtschaft, Außenbeziehungen, Verteidigungssysteme.

3) Krise
Es dauert nur sechs Wochen, um ein Land an die Krise zu bringen (2008!). Sie sehen es jetzt in Mittelamerika. Nach der Krise, mit einer gewalttätigen Veränderung an Macht, Struktur und Wirtschaft, hat man die Periode der sogenannten

4) Normalisierung,
die auf unbestimmte Zeit dauern wird.
Normalisierung ist ein zynischer Ausdruck, der von der sowjetischen Propaganda herrührt. Als die sowjetischen Panzer im Jahre 68 in die Tschechoslowakei zogen, sagte Breschnew, “jetzt ist die Bruder-Tschechoslowakei normalisiert.

Die meisten Politiker, Medien und Bildungssysteme stellen eine andere Generation her, die glaubt, dass sie in Friedenszeiten lebt. Falsch. Die Vereinigten Staaten sind in einem Kriegszustand gegen die Grundprinzipien und die Grundlagen dieses Systems.

Der Urheber dieses Krieges ist natürlich nicht Kamerad Andropow. Es ist das System. Wie lächerlich es auch klingen mag, das Weltkommunistische System, die Welt kommunistische Verschwörung.

Luzifers auserwählte Völker: Die Pharisäer (Johannes 8:44), ihre Freimaurer-Handlanger und hier  und Muslime

 Als Geist nun ohne schöpferische Kraft ist Satan / Luzifer an sich machtlos auf diesem http://new.euro-med.dk/20160323-veterans-today-der-teufel-sein-wesen-und-sein-abscheuliches-werk-durch-seinen-pakt-mit-den-illuminaten-jesuiten-und-freimaurern.php Planeten. Wenn er so mächtig ist, weil ihm die reale Macht über diese Welt zeitweilig gegeben ist (Johannes 14:30), liegt es an seinem Einfluss auf Gott geschaffene, aber abtrünnige Menschen.

Tatsächlich hat Luzifer einige Gruppen von Menschen so kräftig beeinflusst, dass sie seine fanatischen Diener geworden sind und glauben, dass sie die Herrscher der Welt im Namen ihres höllischen Meisters sein sollen.

Wenn man wissen will, wer diese Gruppen sind, muss man nur ihren Plan lesen und ihre Taten sehen: 1) Die Protokolle der Weisen von Zion 2) Albert Pike’s und Carr’s Plan für den 3. Weltkrieg) – und 3) Freimaurer  (Nicht-jüdische Judaisten), die die zerstörerische muslimische Masseneinwanderung fördern. Auch entpuppen sie sich durch  ihr skandalöses Wesen im Bohemian Grove  – und sie entpuppen sich durch ihr Verhalten auf  ihren Spitzen-Freimaurer-Globalisten-Treffen . Ihr gemeinsamer “Gott” ist  Luzifer und hier und hier .

Die Eule unten ist das Symbol der Weisheit – aber die “Einäscherung der Sorge” als Opfer zu dieser Eule in Form eines Scheinbabys hat eine unheimliche Ähnlichkeit mit dem alten Opfer der Kinder zu Moloch / Baal – so oft im Alten Testament beschrieben – obwohl der Illuminati Watcher diesen  Kult verneint.

Sogar heute werden Opfer von mensclichen babys von Zeugen beschrieben

Übrigens ist diese okkulte Eule auch auf dem 1-Dollar-Schein zu sehen.

Was  Muslime anbelangt: Ihr Koran ist so sehr der Gegenspieler von Jesu  Christi Lehre, dass Allah de facto erklärt, der beste Betrüger zu sein – wer im Neuen Testament kein anderer als Satan ist.

 Kommentar
Die heutige Welt und ihre Bewohner gehören weitgehend dem Freimaurer-Gott, Luzifer – und können ihr Schicksal in der Ewigkeit in Matthäus 25 lesen. Dass die Revolutionen ihre eigenen Kinder verzehren, ist ja wohl bekannt

Aber wen interessiert das schon? Die Menschheit wurde von Luzifers Priestern an der jüdischen kommunistischen Frankfurter Schule und ihren 1968 sex-revolutionären Schülern in den Medien erzählt, dass der Mensch nur ein Tier ohne ewige Seele sei! Wie alles andere von Luzifers Schülern ist das eine Lüge – wie es das wissenschaftlich bewährte, echte Grabtuch von Turin und hier und hier und hier dokumentiert hat und  hier mit Christi natürlichem Gesicht:

 Es geht um die nachgewiesene Auferstehung desjenigen, der gestorben ist, weil er erzählte,  das ewige Leben mit ihm  in seinem Reich oder im Reich  seines abtrünnigen Bruders, Luzifer,  wahrscheinlich dieser Erde, völlig zerstört durch Krieg, wie Christus in Matthäus 24 und Jeremia 25:29-weiter  beschreibt, Realität ist. Sogar der Satanist, Papst Johannes Paul 2, und Spitzen der katholischen Kirche gaben an,  das  Grabtuch sei das echte  Grabtuch Christi.
Die italienische ENEA Akademie der Wissenschaften nennt das einzigartige Grabtuch übernatürlich denn die bildgebende Technik kann nur mit dem weltweit stärksten UV-Laser nachgemacht werden – der vor 2.000 Jahren nicht existierte.

http://new.euro-med.dk/20170716-us-satans-symbol-an-offentlicher-stelle-satans-untergrabung-der-welt-fast-fertig-gestallt-ex-sovjet-agent-yuri-bezmenov-erklart-wie.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Allahu Akbar-Terror

Kinder als „Waffen“ – Diese Mutter wird sich gleich mit ihrem Baby in die Luft sprengen, um möglichst viele Soldaten mit in den Tod zu reißen (c) Foto: Screenshot/ Irak-TV – JouWatch

(Marilla Slominski/ Jouwatch) Mossul: Eine verschleierte Korangläubige sprengte sich und ihr Baby vor den Augen der entsetzten Reporter von al-Mawsleya TV in die Luft, als sie eine Gruppe irakische Soldaten passierte. Zwei der Soldaten starben, mehrere Zivilisten wurden verletzt.

Laut irakischem Fernsehen liefern sich die Truppen mit dem IS die letzten Gefechte um Mossul. „Wir sind auf den letzten Metern, wir werden den Sieg bald verkünden können“, so ein Moderator des irakischen Fernsehens. Deshalb kämpfen auch immer mehr IS-Frauen mit.

In den letzten zwei Wochen sollen sich 20 islamische Selbstmordattentäterinnen unter Zivilisten gemischt und sich in die Luft gesprengt haben.

„Sie benutzen ihre Kinder als Schutzschilde. Sie kämpfen mit ihren eigenen Kindern an ihrer Seite“,

so der irakische General Sami al-Aridi. Die Islamkämpferinnen zu enttarnen ist schwierig, weil die Soldaten Frauen nicht ansprechen dürfen und sie so auch nicht kontrollieren können, ob sie unter ihren Gewändern Sprengstoffwesten tragen.

„Die Frauen sind genauso brutal wie die Männer“

…, erzählen Einheimische den Reportern der britischen Zeitung The Telegraph.

„Ich habe mehr Angst vor den Frauen, als vor den Männern, sie sind wie wilde Tiere“, sagt die Irakerin Umm Omar.

***

https://philosophia-perennis.com/2017/07/15/mossul-mutter-sprengt-sich-mit-ihrem-baby-in-die-luft/

.

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Das Ende einer Ära

Bereits frühzeitig im 20. Jahrhundert beschäftigten sich Militärstrategen mit der Möglichkeit, Flugzeuge von Schiffen aus starten zu lassen und sie auch sicher wieder dort zu landen. Erste Gehversuche machte die britische Marine im Jahr 1918 mit der ursprünglich als Fahrgastschiff ausgelegten und im Zuge der Kriegsanstrengungen zum Trägerschiff umgebauten HMS Argus.

Das erste von vorn herein als Flugzeugträger konzipierte Schiff wurde im Jahr 1922 von der Kaiserlich Japanischen Marine in Dienst gestellt: die Hōshō. Zwischen den beiden Weltkriegen arbeiteten vor allem das britische Empire, die seinerzeit noch größte Seestreitmacht, und aufkommende neue Seemacht USA fieberhaft an der Entwicklung funktionsfähiger Flugzeugträger.

Im Verlauf des Zweiten Weltkriegs offenbarte sich, wie wichtig und gefährlich Flugzeugträger als strategisches Kriegsinstrument waren, als die Kaiserlich Japanische Marine, als Reaktion auf das Rohstoffembargo der USA, den US-Marinestützpunkt Pearl Harbor auf Hawaii angriff – was die US-Administration zwar im Vorfeld gewusst hatte, den Angriff jedoch als Grund für den Eintritt in den Krieg brauchte und nutzte.

Mit der Kapitulation Japans und der vollkommenen Überschuldung Großbritanniens durch den Krieg übernahmen die Vereinigten Staaten von Amerika die Führungsrolle auf hoher See, bauten ihre Seestreitkräfte nachhaltig aus und verfügen heute die größte Kriegsmarine der Welt, darunter 11 Flugzeugträger, organisiert in Kampfgruppen mit Lenkwaffenzerstörern und U-Booten.

Die mächtigen, atomgetriebenen Stahlkolosse mitsamt ihren Kampfflugzeugen stellen für jedes Land der Welt eine außerordentliche Bedrohung dar. Doch wie es scheint, ist die Zeit der Flugzeugträger abgelaufen.

So veröffentlichte die Netzseite Rusi.org (Royal United Services Institute), ein britischer Thinktank, unlängst eine Expertise zur Verteidigung, in welcher unverblümt festgestellt wurde:

Gerätschaften zur Verteidigung des Vereinigten Königreiches, welche jährlich £ 16 Milliarden kosten, sind zunehmend durch preiswerte, technologiereiche Waffen feindlicher Staaten angreifbar.

»Potenzielle Gegner haben Bedrohungen für große westliche Plattformen auf See entwickelt«, heißt es weiter und diese »erhöhen die Risiken einer Entsendung derartiger Plattformen in strategische Gebiete signifikant«. Zu den als gefährlich für die “Plattformen“, sprich Flugzeugträger, angesehenen Gebiete gehören der Expertise nach das Baltikum und die Nordsee, Ost-Asien und der Persische Golf.

In der Expertise werden entsprechende Fortschritte zur Sicherung der eigenen Streitkräfte in den Vordergrund gestellt. Die “Bedrohungen“ gehen dem Artikel nach von »Präzisionsraketen mit großer Reichweite« und »offensiven Cyber-Fähigkeiten aus, welche die Überwachung, Kommunikation, Navigation und andere Ziele« nachhaltig bedrohen, bis hin zur Infrastruktur im Vereinigten Königreich selbst. Es wird zwar davon ausgegangen, dass die potenziellen Gegner noch nicht vollständig fähig seien, die Verteidigungsfähigkeit auszuschalten, doch »haben sie ihre Bemühungen effektiv konzentriert«.

Offenbar ist folglich auch bei den Militärstrategen im Westen mittlerweile angekommen, dass nicht nur Hyperschallraketen mit entsprechender Reichweite eine effektive Bedrohung für seegestützte Kampfverbände sind, sondern auch die auf Elektronik basierende Technik ihre Schwächen hat. Diese Erkenntnis hat zwangsläufig eine Veränderung der strategischen Einsätze entsprechender “Plattformen“ zur Folge, welche sich durchaus auch bereits gezeigt hat.

So wurden bekanntlich sämtliche US-Trägerverbände im Dezember 2016 in ihre Heimathäfen beordert, ein Vorgang, welcher in der Geschichte der US-Marine beispiellos ist und für den auch zu keiner Zeit irgendeine hinreichende Erklärung seitens der US-Administration abgegeben wurde. Seitdem sind zwar einzelne Trägergruppen zu Abschreckungszwecken auf Manöver in Richtung Nord-Korea entsandt worden, doch liegt der überwiegende Teil der US-Flugzeugträger seit Monaten in ihren Docks.

Der simulierte Angriff auf den Lenkwaffenzerstörer USS Donald Cook durch eine russische SU24 im Jahr 2014, bei dem der Zerstörer aufgrund elektronisch gestörter Zielzuweisung verteidigungslos im Wasser lag, markierte offenbar den Startpunkt einer Entwicklung, welche das Kräfteverhältnis auf der Welt in ein neues Gleichgewicht bringt. Auch der seltsame Vorfall mit der Kollision des Containerschiffs ACX Chrystal mit dem US-Lenkwaffenzerstörer USS Fitzgerald bestätigt diese Entwicklung.

Die Macht der schweren Marineverbände ist augenscheinlich gebrochen und die Angst geht um. Für hyperschnelle Gefechtskopf-Raketen der neusten Generation sind die Weltmeere der reinste Präsentierteller und Flugzeugträger ein Filetsteak. Dazu kommt die elektronisch-digitale Bedrohung, wie sie 2014 von den Russen präsentiert wurde.

Nimmt man die vorliegenden Puzzlestückchen zusammen, so darf mit Gewissheit davon ausgegangen werden, dass die Ära der Flugzeugträger – zumindest in der bisher bekannten Form – endgültig vorbei ist. Und die Militärstrategen wissen dies und tun es kund.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/07/das-ende-einer-aera/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Angesichts des großangelegten russischen Militärmanövers in der Nähe der finnischen Grenze hat die politische Führung in Helsinki beschlossen, ihre Bürger in die Wahrheit über das Netzwerk von Untergrundtunneln unter der Hauptstadt einzuweihen. Dies berichtet die Zeitung „The Wall Street Journal“.

Das Tunnel-Netzwerk unter Helsinki mit einer Gesamtlänge von 200 Kilometern vereint demnach die U-Bahn, Einkaufszentren, Parkplätze, Strom- und Wasserversorgungslinien zu einem einheitlichen System. Einige Tunnel würden nur vom Militär benutzt und seien mit einer Insel verbunden, auf der eine Militäreinheit stationiert sei, die für die Verteidigung der finnischen Hauptstadt zuständig sei. Die Eingänge seien zudem mit explosionsfesten Türen geschützt.

Die „Untergrundstadt“ stellt dem Blatt zufolge eine überlebenswichtige Verteidigungslinie für Helsinki dar. Dort gebe es für den Fall einer Naturkatastrophe oder eines Überfalls Platz für mehr als 600.000 Einwohner. Darüber hinaus gebe es dort ein Wasserversorgungssystem und Internet.

Diese unterirdische Stadt existiert der Zeitung zufolge schon seit Langem. Doch Finnland habe erst jetzt beschlossen, von ihr Gebrauch zu machen. Grund sei die kommende Übung „Zapad 2017“ — das größte Militärmanöver Russlands seit dem Kalten Krieg.

Ein Vertreter des finnischen Verteidigungsministeriums soll erklärt haben, dass das finnische Militär sichergehen wolle, dass es unter der Erde Überlegenheit habe, wenn Russland plötzlich „vor der Tür steht“.

https://de.sputniknews.com/politik/20170715316608831-finnland-russland-krieg-untergrund-tunnel/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Von Michelle Walling, übersetzt von Pippa
Auf meiner Webseite How To Exit The Matrix findet ihr esoterische, gnostische, metaphysische, spirituelle und wissenschaftliche Antworten darauf, was die Matrix ist und wie man sich davon „abstöpselt“. Ein Schwerpunktthema ist, wie unser kollektives Bewusstsein unsere Realität steuert und wie wir daran arbeiten, um aus dieser Realität in eine vorteilhaftere zu gelangen. Im Augenblick ist es wichtig, unseres Fokus auf das zu verlagern, was wir erschaffen wollen und uns daran zu erinnern, wie wir die Kraft nutzen, die wir als inkarnierte Seele in einem physischen, menschlichen Erdengefäss haben. Das Jahr 2017 wird noch nie dagewesene Ereignisse, Energien und Unterstützung bringen, wie die Erde es noch nie zuvor erlebt hat.

Wer sind wir?

Es wird erzählt, dass vor sehr langer Zeit der Erste Schöpfer, Gott oder die Quelle, sich selbst plötzlich als bewusstes Wesen wahrnahm. Um festzustellen, was es war und was nicht, wollte es Aspekte von sich selbst aussenden, um verschiedene Frequenzen von Schwingung zu erfahren. Man sagt: wie oben, so unten – wir sind alle kleinere aber fraktale (und gleiche) Aspekte der einen Quelle, die durch Erfahrung lernen wer wir sind und was wir nicht wollen. Viele Seelen sind von überall aus dem Universum und sogar von anderen Universen gekommen, um ein Teil des Endes eines grossen Zyklus hier auf Erden zu sein. Am Ende hat man die Wahl. Fraktale Seelenaspekte beginnen, entweder wieder von der Quelle aufgenommen zu werden, vereinen ihre individuelle Persönlichkeit wieder mit einem grösseren Aspekt ihrer Überseele, oder fahren damit fort, etwas ähnliches wie die Erde auf einem anderen 3D-Planeten oder einer Simulation zu erfahren. Die Erde wird als Überholspur für diejenigen bezeichnet, die ihr Seelenwachstum ausdehnen möchten.
Durch das Erwachen und Bewusstheit erinnern wir uns daran, wer wir sind und warum wir in dieser Zeit des Wandels für die Erde hier sind. Viele Menschen haben sich damit identifiziert, was als „der goldene Käfig“, die Matrix und der Demiurg bezeichnet wird; was von den Archons, bösartigen Ausserirdischen wie grösstenteils Reptilien und den Grauen, künstlicher Intelligenz und den kosmischen Kriegen betrieben wurde und das uns zu einem grösseren Bild über das verhalf, was wir heute erleben.

Was ist die Matrix?


Wenn man die Filme Die Matrix, Jupiter Ascending und Die Truman Show miteinander kombinieren würde, bekäme eine sehr gute metaphorische Definition davon, was die Matrix auf Erden ist. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir mit unserer begrenzten Wahrnehmung wirklich nicht ergründen, was diese Matrix ist. Viele Leute haben viele Arten um zu erklären, was ihrer Meinung nach die Matrix ist und alle ihre Standpunkte sind korrekt. Was ich tun möchte, ist das zu teilen, was für mich funktioniert hat und von dem ich sehe, dass es anderen Menschen geholfen hat, seit ich meine Reise des Erwachens im Jahr 2010 begonnen habe.
Um es einfach zu erklären: die ursprüngliche Erden-Matrix wurde als holografische Projektion des Bewusstseins in der Form von physischen Pflanzen, Tieren und Menschen in einem Ökosystem deckungsgleichen linearen Erlebens erzeugt. Gemäss Barbara Marciniaks plejadischer Channelings sollte es eine „lebendige Bibliothek“ sein. Die DNA-Codes vieler lebendiger Kreaturen und Pflanzen wurden von vielen verschiedenen Planeten auf die Erde gebracht, um innerhalb der atmosphärischen Bedingungen der Erde zusammenzuleben.
Die Vorlagen für die Schöpfung vieler Dinge wurden über Milliarden von Jahren optimiert und getestet. Manchmal wurden ganze Menschen-Bevölkerungen ausgelöscht, um Änderungen in Richtung der Versionen zweibeiniger menschlicher Schablone zu machen. Irgendwo auf dem Weg in der altertümlichen Erden-Geschichte gab es kleine Gruppen von Wesen, die die Erde entdeckten und dieses Experiment als das ihre in Anspruch nehmen wollten.
Weil diese Wesen nicht selbst Welten erschaffen konnten, entwickelten sie Methoden zum Kopieren der Vorlagen, um Menschen und Tiere zu erschaffen, machten Überlagerungen und nahmen Veränderungen an der ursprünglichen holografischen Realitätsmatrix vor. Sie benutzten Angst, schwarze Magie, Geld, Gesetze, Lug und Trug und viele andere Mittel, die auf vielen anderen Welten ausprobiert wurden und welche sich als wirkungsvoll erwiesen hatten, um Planeten zu übernehmen.
„Die Matrix ist die als Drehbuch geschriebene Illusion, die wir für die Realität halten. Sie verwendet das temporäre Konstrukt des Egos, um uns mit allen Dingen zu ködern, die mit den fünf Sinnen in Verbindung stehen und zwingt uns, in Sklaverei und Angst zu leben – scheinbar voneinander und von unserem Schöpfer abgeschnitten und getrennt. Sie erschreckt, verführt und füttert das Ego und im Gegenzug wird das Ego alles tun, um seine Existenz aufrechtzuerhalten. Es (das Ego) identifiziert sich selbst körperlich mit den Begierden und der Verbundenheit mit allen Dingen und erzeugt Karma. Karma ist das Werkzeug, das vom Ego benutzt wird, um uns im Spiel eingesperrt zu halten und um wieder zurückzukommen, damit wir den Kreislauf von Geburt und Tod endlos wiederholen.“ – R.J. Spina aus dem Artikel How To Beat And Exit The Matrix
Sobald man zu einigen grundlegenden spirituellen Konzepten wie „unsere Seelen sterben nie“ und „wir sind alle eins“ erwacht ist, offenbart sich die Matrix sofort als das, was sie ist: ein Kontrollsystem, das durch falsche Glaubenssysteme ermöglicht wurde. Sie ist ein lebendiger Organismus, der sich ständig verändert und an das kollektive menschliche Bewusstsein derer anpasst, die auf dem Planeten leben. Die Matrix wird von einem künstlichen, intelligenten Programm gelenkt (vom Saturn und dem Mond aus). Manche sehen die Erd-Erfahrungen jedoch als „Videospiel“ an, das die Seele durch die Inkarnation hier und dem Vergessen, wer wir sind, exponentiell ausdehnt. Die Gewinner des Spiels erwachen und steigen auf zurück zu ihrer Quelle, wenn die energetische Schwingung auf dem Aufstiegsplaneten beginnt, anzusteigen.
Die dunklen Spieler des Matrix-Teams
Die gnostischen Lehren geben einer Gruppe von Wesen, Archons genannt, die Verantwortung der Übernahme der Erde. Diese scheinen empfindungsfähige Wesen zu sein, die künstliche Intelligenz und Reptilien, die Grauen, Gottesanbeterinnen und Ameisenmenschen nutzen, um ihre Show am Laufen zu halten. „Annuaki“ ist ein anderer Begriff, der diejenigen beschreibt, die von „da draussen“ kamen. Manche von denen im „Team Dunkel“ sind in der Form von gestaltwandelnden Menschen und Hybriden auf dem Planeten. Einige existieren in Untergrundbasen, in der inneren Erde, in der hohlen Erde, auf dem Mond und dem Saturn.
Diese Wesen haben die Rolle von negativen aufsteigenden Wesen gespielt, was auch beinhaltet zu vergessen, wie sie Zugriff auf ihre ursprüngliche Quellenenergie haben. Es gibt auch die Sicht auf einen übergeordneten, grösseren Zusammenhang: dass sie nämlich durch extreme Polarität eine Rolle im menschlichen Erwachen und Aufstieg spielen und sie anschliessend zur Quelle zurückkehren und geheilt und mit höchstem Respekt und Dank aufgenommen werden.
Manche sagen auch, dass sie aus einem anderen Universum kamen und durch einen Riss in Raum und Zeit zufällig hier ankamen und somit von ihrer Verbindung zur Energie abgeschnitten waren. Unabhängig davon, ob dieses Ergebnis ein Unfall war oder unbekannt ist, letztlich soll alle Energie von der Einen Wesentlichen Schöpferquelle kommen und alles ist schlichtweg Energie, die auf irgendeine Weise eine Erfahrung macht. Die Ausfallsicherung in diesem fehlgeschlagenen Experiment ist das „Ende der Zeit“, oder das Ende des Experiments, in dem wir uns gerade mittendrin befinden.
Die überlagernde Zielsetzung der Matrix
Der Hauptzweck der Matrix-Manipulation ist, die Realität durch das menschliche Bewusstsein zu lenken, um die Erde als Energiequelle zu nutzen. In Form von Metallen und Mineralien wird Energie von der Oberfläche gestohlen, und von den Menschen wird emotionale Energie auf viele Arten geraubt. In unserer gegenwärtigen Gesellschaft wird die Energie durch die Verwendung von Geld über Sklaverei und das Schuldensystem gestohlen.
Werkzeuge und Taktiken der Matrix-Überlagerung
Die vom Team Dunkel genutzte Überlagerung besteht aus vielen Programmierungs-Techniken, die auf vielen anderen Planeten getestet und verfeinert wurden, bevor sie die Erde fanden.
Einige ihrer Vorgehensweisen, um Bewusstsein in eine niedrigere Frequenz zu lenken, in der Gesellschaften kontrolliert werden können, sind:
Medien-Propaganda – Programmierung über das Fernsehen, Zeitungen, Magazine und Filme
Politik – die Illusion, das Recht und die Freiheit zu haben, einen hierarchischen Führer zu wählen (Könige, Königinnen, Präsidenten, etc.)
Bankwesen – ein Geldsystem, das hierarchisch aufgebaut ist und für die Sklaverei verwendet wird
Bildung – frühe Programmierung durch falsche Geschichte und Lügen, um angepasste Sklaven zu werden
Medizin/Arzneimittel – Symptome werden um des Profits willen behandelt, anstatt den Grund für die Erkrankung oder ein Heilverfahren zu finden. Manchmal werden sogar Erkrankungen und Epidemien wie HIV erschaffen, Impfungen, die Autismus auslösen
Energie – der Mythos um fossile Brennstoffe, sowie die Bezahlung für Elektrizität, natürliches Gas und schmutzige Brennstoffe wie Atomkraft und Kohle
Religion – setzt Angst vor der Hölle und einem zornigen Gott ein
Zeit – eine erzeugte Illusion, die einst eine aufregende Erfahrung war, jedoch zur Falle wurde; Zeitzonen, die Trennung erzeugen
Sport – teile und herrsche
Rechtswesen – planetare Gesetze, Landes-, Staats- und Stadtgesetze, die aufgestellt wurden, um einzuschränken, zu kontrollieren und zu trennen. Missbrauch des Gerichtssystems, Verkauf eurer Geburtsrechte an der Börse, Toterklärung von Geburt an. Das Verheimlichen der wirklichen universellen Gesetze vor der Gesellschaft
Die Illusion der Freiheit – wir hatten, wie Tiere in einem sehr grossen Naturschutzgebiet, nie wirklich irgendeinen Grund zu glauben, dass wir auf der Erde gefangen seien. Wir haben nie den Käfig, die Wände oder Gitterstäbe gesehen
Trennung von der Quelle – Löschen der Erinnerungen bei Reinkarnation darüber, wer wir waren, die Kenntnis über die innere Erde, interplanetare Reisen und anderem Leben im Universum
Geburtenkontrolle und medizinische/wissenschaftliche Tyrannei – durch Gifte wie genmanipulierte Nahrung, Pestizide, Fluoride und Chemtrails
Lehren über das Falsche Licht/New Age – die meisten New Age-Grundsätze wurden im Laufe der Zeit mit falschen Lehren infiltriert. Sie lehren keine Souveränität, sie erlauben dir, deine Macht abzugeben und lassen Menschen auf einen Retter von ausserhalb warten. Meistens bieten sie die Wahrheit an, vermischt mit Lügen, welche Elend und Verwirrung erzeugen. Sie können euch eure Energie abbauen lassen, euch verleiten, in völlige Passivität zu fallen und euch in den Wahnsinn treiben
Energie-Vampirismus und Implantate – ätherische Implantate und Verhaltensmanipulation durch emotionale Trigger
Materialistisch-gesellschaftliche Programmierung – der Wunsch nach ständigem Konsum und Verschwendung
Steuerwesen – Übernutzung von Besteuerung auf fast alles; die Abgabe von mehr als der Hälfte von dem, was ihr durch Arbeit verdient habt
Gittersystem von Niederfrequenzen, verbunden durch Türme – ELF durch Technologie und Satelliten
Big Brother – Supercomputer-Datenbank für die Identifizierung und Verfolgung (Mobiltelefone, Computer, Smart-TV-Geräte, Bankkonten, „Fliegende Augen“, Facebook, Google)
Krieg – teile und herrsche, Operationen unter falscher Flagge, um Kriege zu erzeugen, die den Militärisch-Industriellen Komplex finanzieren, Töten von unschuldigen Menschen, Menschen in Angst halten
Angst auslösende Programmierung – die Hoffnung zu überleben, wenn der Kollaps wirtschaftlicher Strukturen eintritt, Angst vor dem Tod und sich niemals als gut genug zu empfinden, Verlust des Lebenswillen
Schwarze Magie – Zauber durch Sprache, Lug und Trug, Kopieren, Gestaltwandeln, Gedankenkontrolle und Rituale
Implantate – ätherisch und physisch, sie verursachen Energieblockaden, Krankheit und ein Ungleichgewicht
Eindringen in Zeitlinien und wiederholte Mini-Kreisläufe – durch die Verwendung von CERN und/oder HAARP und anderen Zeitreisen-Technologien
Reinkarnations-System – statt eines Inkarnations-Systems endete es als Falle des „Karmas“ (einer Illusion), welches benutzt wird, um Leben in Not zu fördern und die Erinnerungen daran auszulöschen, warum dies immer und immer wieder geschieht
„Die höchste Tyrannei in einer Gesellschaft ist nicht die Kontrolle durch Kriegsrecht. Es ist die Kontrolle durch psychologische Manipulation des Bewusstseins, durch die die Realität definiert wird, damit diejenigen, die darin existieren sich nicht einmal dessen bewusst sind, dass sie sich in einem Gefängnis befinden. Sie realisieren noch nicht einmal, dass es ausserhalb von dem, worin sie existieren, etwas gibt. Ihr werdet kontrolliert wie Schafe in einem Stall von denen, die denken, sie besässen euch – von der Regierung, über das Verwaltungsteam der Welt bis hin zu denen im Weltraum. Euch wird Wissen durch Frequenzkontrolle vorenthalten.“ –
Barbara Marciniak, Überbringerin der Dämmerung
Wie man aus der Matrix aussteigt
Die Instrumente, die in der Matrix-Überlagerung verwendet werden, haben einen Krieg gegen das Bewusstsein erzeugt, weil wir als Kollektiv unbewusst, unterbewusst, aber auch bewusst diese Realität erschaffen. Dieses System wurde in einer dreidimensionalen, physischen Realität erstellt, aber es wird auf einer vierdimensionalen, astralen Ebene betrieben und überwacht, die die meisten Menschen nicht sehen, fühlen oder hören können. Diese Matrix kann nicht im gleichen Bewusstsein korrigiert werden, in der sie erschaffen wurde, weil die Urheber in einem Universum des freien Willens jedes Recht hatten, das zu tun was sie wollten. Stattdessen müssen wir unser Bewusstsein aus den niedrigeren Frequenzen verschieben, in der die Kontrollmatrix existiert und die alte Matrix muss sich aus einem Energiemangel heraus aus eigener Kraft auflösen.
Da wir unsere eigene Realität erschaffen, können wir leicht in die Falle geraten, in der Vergangenheit hängenzubleiben. Dies erzeugt eine andauernde Schlaufe von alter Energie und Wiederholungen, die uns gefangen halten. Laut Cobra, Corey Goode und David Wilcock kann eine kleine Gruppe von Menschen das kollektive Bewusstsein mit kollektiver Absicht schneller auf eine positive Zeitlinie steuern. Wir erhalten Energien aus dem Kosmos, welche die Schwingung des Planeten allmählich anheben und dies hat sich über die letzten paar Jahre exponentiell beschleunigt.
David Wilcock sagte, dass eine grosse solare Explosion die energetische endgültige Verschiebung von einer Realität in eine andere auslösen wird. Er sagte, dass Menschen, die hier auf Erden hängengeblieben sind, an einen von drei Orten gehen werden – zum positiven Aufstieg, zum negativen Aufstieg und auf einen anderen Planeten der 3D-Dichte. Er sagte auch, wenn nur 7.000 Menschen, basierend auf unserer gegenwärtigen Bevölkerung, an einer fokussierten Absicht und Meditation teilnehmen, wir den Planeten jetzt verschieben könnten.
Ich habe das Wissen, dass ich als Sternensaat oder Wanderer (diejenigen, die hier sind, um die planetare Verschiebung zu unterstützen) auf einen Heimatplaneten, eine Galaxie oder einer engelhaften Form zurückkehren würde, oder ich könnte zur Quelle zurückkehren, wenn meine Seele die Absicht hätte. Ich werde in der Lage sein, Zeitlinien zu überqueren und habe die Freiheit, überall hin zu reisen, wo ich möchte.
Dinge, die ihr tun könnt, um den persönlichen und den planetaren Aufstieg zu beschleunigen, um die Matrix zu verlassen
Hier sind ein paar Tipps von mir und Anderen von der Internetseite How To Exit The Matrix, die bei unserer Verschiebung zu helfen scheinen:
Bleibt stressfrei und in einer positiven Einstellung, fokussiert euch auf eine grossartige Zukunft
Vergebt euch selbst und anderen, da sie sich nicht daran erinnern, wer sie sind, woher sie kamen oder warum sie hier sind
Seid „dienstbereit“. Der Dienst kann so einfach wie das Kellnern in einem Restaurant oder Kochen für eure Gemeinde sein, einen Blog zu betreiben, auf dem Leute ihre eigenen Erfahrungen oder Artikel über Bewusstsein miteinander teilen; oder haltet auf positive Weise den Raum für jemanden, der durch eine schwere Zeit geht
Liebt euch selbst und dient anderen, nachdem ihr euch selbst geheilt und gelernt habt, euch selbst als Aspekt der Quelle zu lieben. Wenn ihr einen „Aufstiegs-Burnout“ und „Aufstiegssymptome“ spürt, solltest ihr eine Pause machen, anderen zu helfen, bis ihr voller Selbstliebe und ausbalanciert seid
Beobachtet eure Taten, Reaktionen, Gedanken und Worte. Wir erschaffen unsere eigene Realität. Unsere Worte, Gedanken, Handlungen und Vorstellungskraft sind viel mächtiger, als wir denken. Sich dessen gewahr zu sein, wo unsere Energie „entweicht“, wird die Dunklen, die auf unsere negative Energie angewiesen sind, hungern lassen
Ausrichtung und Absicht – um automatisch zu korrigieren, was erschaffen wurde, können wir uns darauf fokussieren, was wir wollen, während wir im Jetzt existieren, an einem Ort der Balance und des Friedens in uns selbst. Tretet Gruppen bei, um für gemeinsame Ziele zu meditieren, trommeln, singen oder chanten. „There is power in numbers“. Das heisst: Viele bewirken viel
Stellt euch bildhaft eine Welt voller Wohlstand und Fülle ohne Geld vor. Was würdet ihr tun, wenn es so ein Ding wie Geld nicht gäbe? Lasst die kleinen Details weg, wie wir da hinkommen werden (Magie) und fokussiert euch stattdessen auf das Endergebnis – nicht arbeiten zu müssen, nur um Rechnungen, Essen oder für das Dach über dem Kopf zahlen zu können
Stellt euch eine Welt voller Frieden vor, in der es keine Kriege, keine Kämpfe mehr gibt. Legt das Schwert nieder – gebt den Kampf auf, immer recht zu haben. Zeigt, wofür ihr seid, statt dagegen zu protestieren, was ihr nicht wollt
Stellt euch eine Erde vor, die tadellos und wunderschön ist, unberührt und unbeschädigt.Stellt euch ein Bildungssystem vor, das Kindern beibringt, wer sie sind und warum sie hier sind. Wie würde dies sein? Lest dazu meinen Artikel Die Zukunft der Bildung – eine Schule, die du gerne besuchen würdest
Malt euch all eure Superhelden-Fähigkeiten aus – Altersregression oder Verjüngung und Regeneration, Telepathie, etc. Lest zu diesem Thema: Wecke deine Kraft – Science Fiction und Psychologie – Star Wars, Das alte Tibet und die Jedi-Ausbildung und Wissenschaftliche Beweise für Jedi – Kräfte und wie man sie entwickelt
Denkt euch aus, wie ihr in eurem „perfektionierten“ Alter eurer Wahl sein würdet. Lest dazu weiter über die Aktivierung eurer eigenen Kräfte: Angewandte epigenetische Therapie und die Wissenschaft der DNS-Aktivierung
Stellt euch einen Rat von gewählten Älteren vor, die als eine neue Art Regierung im besten Interesse für die Menschheit arbeiten (bis wir merken, dass wir nicht verwaltet werden müssen)
Manifestation – Entfernt Blockaden, Abkommen und beschränkende Ansichten, die euch im Mangel dessen halten, was ihr braucht um angenehm zu überleben und Heilung zu erhalten
Stellt euch eine magische Welt vor; eine, in der Farben vibrieren und wir uns erinnern, wie man vom „Hintergrund“ oder aus der Quellenenergie manifestiert und demanifestiert. Mit einem Planeten verbunden zu sein und den Schleier der Illusion zu lüften, erlaubt eine klare Verbindung mit der Manifestations-Energie der Quelle
Stellt euch vor, wie ihr geliebte Menschen besuchen könnt, die verstorben sind und wie ihr ungehindert zu anderen Planeten, Galaxien und Universen reisen könnt
Findet die Balance in Licht und Dunkel. Alles stammt aus der gleichen Quelle.
Nehmt als Fraktal der Quelle den Platz in eurer Souveränität ein und löst Verträge auf, die nicht in eurem höchsten und besten Interesse sind. Erarbeitet euch diesen Artikel Der Ausdruck unseres Willens
Heilung – Alles ist Energie. Heilt durch Energiearbeit, Entgiftung, bittet euer Höheres Selbst und das Unterstützungssystem der Sternenfamilie um Hilfe. Löscht energetische Blockaden aus den gegenwärtigen und parallelen Lebenszeiten und neutralisiert Implantate
Löst Beziehungen, die euch nicht länger dienen
Erkennt wiederkehrende Muster, indem ihr das Thema würdigt und einschränkende Glaubenssätze und Angst loslasst
Beabsichtigt, eure DNA zu aktivieren, neu anzuordnen und zu heilen. Ladet euer Wasser und/oder Kristalle sehr stark mit dieser Aufgabe auf
Macht damit weiter, eure Schwingung zu erhöhen. Gleicht eure Frequenz dem höchstmöglichen Ergebnis an, meditiert, erdet euch, lacht, esst weniger schwer verdauliches Essen. Kein Fluorid aus Trinkwasser oder vom Zahnarzt.
Verbindet euch und verschmelzt mit eurem Höheren Selbst, seid die verkörperte Frequenz des Höheren Selbst. Euer Höheres Selbst hat immer einen Teil von sich selbst ausserhalb der Matrix und bietet Weisheit aus parallelen Lebenszeiten an
Geht nach innen. Findet eure eigene Wahrheit, lernt, die Zeichen eures Körpers zu nutzen, kommuniziert mit eurem Körper. Ihr habt all die Antworten in euch, die ihr braucht. Ein Teil eurer „Arbeit“ ist herauszufinden, wie man das macht und was es für euch bedeutet
Haltet einen Raum für diejenigen, die verwirrt sind und leiden
Seid bereit, Illusionen, 3D und materielle Dinge, die euch nach unten ziehen, loszulassen
Unterstützt die Sternenkinder. Sie sind hier, um die Frequenz und das Wissen zu tragen, die den Ausschlag geben.
Sterben oder den Körper abstreifen – Einige Menschen werden sich nicht dafür entscheiden, ihren Körper mit in die nächste Dimension zu bringen. Diese Leute werden nötige Heilung auf der anderen Seite erhalten und können sich entscheiden, der Menschheit als Wegweiser zu helfen, oder sie können einfach „nach Hause“ zurückkehren
Das Leben zeigt euch, was im Innen ist
Das mag nach einer überwältigenden Menge an Arbeit klingen, die erfüllt werden muss! Die Wahrheit ist, dass viele Leute bereits daran arbeiten, ob sie es erkennen oder nicht und nicht jeder muss das gleiche machen. Unsere Leben erschaffen bereits Szenarien, die das hervorbringen, was angeschaut und womit sich befasst werden muss! Sich wiederholende negative Muster, gescheiterte Beziehungen, Krankheit, Leiden, Schmerzen, Sorgen und Schwierigkeiten zu Überleben deuten alle auf energetische Blockaden hin, die geklärt werden müssen. Es mag ein bisschen zu viel über-den-Tellerrand-Hinausschauen sein zu sagen, dass wir uns eine neue Welt ausmalen und sie ins Leben rufen, aber wenn wir um die Macht unseres schöpferischen Geistes wissen und vertrauen, und wenn wir verstehen würden, dass alles ausserhalb von uns eine holografische Projektion unseres Inneren ist, dann würden wir begreifen, wie diese Veränderung bewerkstelligt werden wird.
Diejenigen, die seit einer Weile auf dem Pfad des Erwachens sind, könnten sich fühlen, als ob ihre Arbeit in diesem Leben bereits erledigt wäre. Manche fühlen sich, als wären sie darüber hinweg als Heiler, Empathen, Lehrer, Verankerer des Lichts und Gitterarbeiter. Viele von uns sind müde und bereit, „nach Hause“ zu gehen. Wenn ihr an diesem Punkt nichts anderes macht, als euch darauf zu konzentrieren, gelassen und ausgewogen zu sein, leistet ihr immer noch eine gewaltige Menge an Arbeit, um das Kollektiv in Richtung Aufstieg zu verschieben. Diejenigen, die neu und frisch erwacht sind, übernehmen den Staffelstab, um den Rest der Arbeit zu erledigen, die gemacht werden muss, um den Kipp-Punkt der „kritische Masse“ zu erreichen. Trotz allem kann niemand die Arbeit am Selbst für euch machen und wir steigen immer im Universum auf, bis wir wieder mit der Quelle verschmelzen. Wenn ihr euch mit der Menge der angebotenen Informationen überwältigt fühlt, könnt ihr immer noch auf einen professionellen Berater zählen, zum Beispiel mich und viele Andere, die ich auf meiner Internetseite genannt habe, um euren Fokus auszurichten.
Was die Welt jetzt braucht
Dieses thematisch ähnlich gelagerte Video von Gregg Prescott auf In5d.com zeigt, was wir jetzt gerade tun können, um dabei zu helfen, Veränderungen in der Gesellschaft vorzunehmen, die das Bewusstsein auf dem Planeten verschieben würden. Auf der anderen Seite scheint es, als könnten manche Dinge nicht ohne eine Verschiebung im Bewusstsein verändert werden. Ironischerweise können es beide und sie geschehen zur gleichen Zeit. Wer weiss, wie lange dieser Übergang dauern wird und wie viele Dinge wir vorübergehend als Brücke zur Neuen Erde ändern müssen. Zum Beispiel könnten wir ein Übergangs-Währungssystem brauchen, da der alte Dollar zusammenbricht, bevor die endgültige Verschiebung stattfindet und wir dann überhaupt kein Geldsystem brauchen.
“Globales Einheits-Projekt: Was die Welt jetzt braucht”
Abschliessende Punkte
Die Erde steigt auf ihrer eigenen Reise auf und wir sind alle Teile der Erde. Der Planet empfängt Wellen höherer Energie und gemäss Vielen könnte „bald“ eine letzte grosse Welle oder ein Event passieren, was eine Rolle für uns spielt. Es ist keine Eile oder Angst nötig, ob ihr genug getan habt, um aufzusteigen. Ob wir es zu einem vollständigen wirtschaftlichen Kollaps schaffen, einer vollständigen Offenlegung über Ausserirdische oder sogar einem weiteren Krieg wird davon abhängen, was die Menschheit als Kollektiv braucht, um aufzuwachen. Wenn uns die letzte Geburtswelle an Energie trifft, wird jeder dahin gehen, wo er sein muss und wird den Aufstieg auf seine eigene Weise erleben. Jeder Seele wird auf diesem Weg auf liebevolle und mitfühlende Art geholfen und viele werden Heilung erfahren, bevor sie ihr Endziel erreichen.
Versucht, für diejenigen Respekt zu zeigen, die nicht erwacht zu sein scheinen, da es dafür viele Gründe geben kann, warum ihre Seele sich nicht entschloss, zu erwachen; oder zu dieser Zeit nicht bereit ist für die letzte Inkarnation/den Aufstiegspfad. Umgebt euch mit gleichgesinnten Einzelnen, die darauf abgestimmt sind, andere zu unterstützen. Tut was ihr könnt für diejenigen, denen Energie fehlt, aber erlaubt ihnen nicht, eure zu stehlen.
Lasst die Vergangenheit los und konzentriert euch darauf, was ihr jetzt gerade oder für unsere Zukunft wollt. Macht eure Selbstarbeit des Höheren Bewusstseins und dann kehrt zu eurem 3D-Leben zurück in dem Wissen, dass ihr Zeuge der Dinge seid, die ihr in eurer Zukunft nicht wollt. Wir stehen derzeit mit gegrätschten Beinen in zwei Welten – in einer der Kontrolle und Herrschaft und in einer anderen der Fantasie und Schöpferkraft. Unsere Realität fährt damit fort, sich allmählich zu verschieben, aber eines Tages wird es offensichtlich sein, dass es eine Weggabelung oder Teilung von Welten gab. Um auszusteigen, müssen wir die 3D/4D-Frequenz verlassen und uns nach 5D und darüber hinaus bewegen, wo alles als das angesehen werden kann, was es ist. Das grössere Bild zeigt uns, dass wir uns selbst verletzen, wenn wir jemand anderen verletzen, weil wir alle verbunden sind und wir von der gleichen Quelle kommen. Wenn die Menschen das nur verstehen würden, dann könnten wir unsere Realität über Nacht verändern.
Die Ausrichtung für 2017
Einige Leute haben bereits das meiste von dem durchdacht, was sie brauchen, um sich für das kommende Jahr vorzubereiten. Andere bekommen all die Antworten, die sie brauchen, von innen. Für die Meisten ist es trotzdem noch nötig zu lernen, wie man durch Informationen aus anderen Quellen unterscheidet und Bestätigung durch Führung und Synchronizität bekommt, Genau das anzubieten ist der Grund, warum ich hier bin. Manche sagen, dass 2017 das Jahr einer ersten Welle der Veränderung sein könnte. Je eher wir uns alle auf die neue Realität fokussieren, desto eher wird sie eintreten, ob es nun individuell in Teilen geschieht oder alles auf einmal. In „kürzester Zeit“ ist es bereits geschehen!
Ab 2017 wird die Internetseite HowToExitTheMatrix.com seine Themen verändern und statt über Reptilien, Archons und Annuaki, etc. zu berichten, wird sie sich auf die Vergangenheit konzentrieren und wie wir hierherkamen. Es gibt über 600 archivierte Artikel und Videos, die ihr nutzen könnt [jene dort sind in Englisch, gerne verwendet die Suchfunktion auf transinformation und nutzt all unsere, bereits übersetzten Texte zu den verschiedenen Themengebieten] . Die neuen Artikel werden sich auf die positive Aufstiegslinie, auf Heilung und Manifestation fokussieren und wie man schliesslich aus der Matrix aussteigt. 2017 wird ein Jahr der Enthüllung (Sieg) gemischt mit Chaos (Fassungslosigkeit und Verwirrung) werden und es wird diejenigen von uns brauchen, die erwacht sind, um sich mehr auf die Jetzt-Manifestationen statt auf die Vergangenheit zu konzentrieren.
.
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Dies ist eine sehr ernste Lage.

Hartgesottene US-Neocons werden jetzt von Demokraten in ihrem Schmachten nach dem 3. Weltkrieg gegen Russland beigetreten. Ich habe oft auf ihre wahnsinnigen Bemühungen in dieser Richtung geschrieben. Aber sie brauchen einen Vorwand, um die Amerikaner nochmals auf ihre  Seite zu bekommen – wie schon vor den Invasionen in Afghanistan (zum Schutz der Opiummohnfelder), den Irak (Öl, Aussteig aus dem Petrodollar, keine Rothschild-Zentralbank), Libyen (Öl, Aufgabe des Petrodollars, keine Rothschild-Zentralbank) ), Syrien (keine Rothschild-Zentralbank, Unwille, die Ölpipeline zu genehmigen, die den russischen Energieexport zu mindern sollte). In allen Fällen war die Ausrede in der Öffentlichkeit “Terrorismus”, der von den USA und Israel (Al-Qaida und ISIS) generiert wurde, und den Bevölkerungen wegen ihrer schlechten, sogar gewählten Führern  im Namen der Verantwortung  zum Schützen(R2P) –   ins “Recht zum Schützen” verwandelt – uneingeladen  zur Hilfe zu eilen!

Die Neokonservativen – die von der militärischen Industriekomplexe bezahlt werden – lenken den Präsidenten und wollen ihren Krieg mit Russland eher heute als morgen haben

Aus diesem Grund ist eine große bevorstehende falsche Flagge zu erwarten.

The Daily Caller 12 July 2017:Lt. Colonel Ralph Peters wird vom Fox-TV-Moderator, Tucker Carlsson,  – auch Gründer der Daily Caller – interviewt: Die beiden stritten sich darüber, wie Amerika in der Welt arbeiten sollte, wobei  Carlson Antworten darauf forderte, ob Russland, der Iran und das Assad-Regime in Syrien  ernsthafte Bedrohungen für Amerika seien. Peters argumentierte, sie seien es, und sagte, dass Amerika militärische Optionen verwenden sollte, um Regimewechsel in allen drei Ländern zu suchen.

Peters vergleicht Tucker mit dem Fliegerhelden, Charles Lindbergh, der 1939 sagte: “Hitler hat uns nicht angegriffen” – Tucker sieht, dass Peters ihn als  “Hitler-Verfechter ” unterstelle.
Der Hitler-Verweis macht natürlich den Fox-Nachrichten-Moderator wüten  under macht die nüchterne Behauptung: “Ich glaube nicht, dass Putin mit Hitler vergleichbar ist.” Peters war nicht einverstanden und sagte Putin “ist so schlimm wie Hitler.”

Peters im Jahr 1997: Es wird keinen Frieden geben. Zu jedem gegebenen Zeitpunkt für den Rest unserer Lebenszeit gibt es mehrere Konflikte in mutierenden Formen rund um den Globus. Die faktische Rolle der US-Streitkräfte wird es sein, die Welt für unsere Wirtschaft sicher zu halten und sich für unseren kulturellen Angriff zu öffnen. Zu diesen Zwecken werden wir eine Menge Tötung machen. “

Sie würden denken, dass ein Kabelnachrichten-Analytiker (Peters) offen seine Unterstützung für das, was einen weiteren Weltkrieg bedeutet, die Leute ein bisschen nervös machen würde, aber Sie würden sich grob täuschen.  Peters wurde von den Experten und Journalisten auf Twitter fürs “Herunterfahren” von Tuckers “Subversion” gefeiert. Und es waren nicht nur Liberale, die Peters-Krieg feiern wollten.

Hier ist, was Amerikaner  über Peters’ Vorwurf denken:

 

 

The remarkably unfunny conservative Twitter aggregator Twitchy even said that Peters body-slammed Carlson… because he said the Fox host was the same as a Nazi sympathizer. Hope the conservative tweeters Twitchy used to bolster its bodyslam claim are ready to deploy to Ukraine!

Die überwältigende negative Reaktion auf Tucker´s Aussage seitens  verifizierter Twitter-Konten, dass er  nicht glaube, Russland sei eine ernsthafte Bedrohung für die Vereinigten Staaten, zeigt den Elite-Konsens im Moment.

Neokonservative und ihre Ideen beeinflussen immer noch  die außenpolitischen Denkfabriken. Sie haben aus den Irak- und Libyen-Debakeln nichts gelernt

Also  Peters Gefasel auf Putin, der Hitler sei und wie Amerika einen erweiterten Konflikt gegen mehrere staatliche Akteure in Syrien suchen müsse, klingt wie die mächtige Wahrheit für Leute, die durch Kriegstreiberei ihren Lebensunterhalt verdienen.

Liberale unterstützen nun auch diese Rhetorik. Sie wollen glauben, dass Russland die Wahl gestohlen hat und die Trump-Regierung heimlich kontrolliere. Sie sind bereit, andere im Namen der Ehre  Hillary Rodham Clintons in den  Krieg zu schicken, aber nicht selbst zu gehen. Dieser Konsens hat jetzt die Hilfe eines “neuen Hitlers” in Wladimir Putin.

Liberaler” George Soros sieht Trump  auf diese Weise: “Trump wird eine größere Affinität zu Diktatoren haben.”
Das Folgende ist die Ansicht von Rob Glaser – einem Soros-Verbündeten und hochrangigen Mitglied der  Demokratischen Allianz des Soros.

 

Offensichtlich ist Putin – trotz all seiner schlechten Taten und hier und hier und Aggressionen – nicht der neue Hitler.

(Anm. v. Honigmann: …es sind keine „schlechten Taten“ zu erkennen !!!)

Er beherrscht einen multikulturellen, multiethnischen Staat voller Spannungen. Auf der Elite-Ebene muss er einen Balanceakt zwischen Liberalen , die Russland dazu bringen wollen, den Globalismus völlig zu umarmen, und  und den Ethno-Nationalisten, die ein eurasisches Reich im Konflikt mit dem Westen wollen, spielen. Die russische Wirtschaft ist prekär und der Staat hat bereits viele Mühe, die Renten für seine eigenen Bürger zu finanzieren. Auch sein Militär benutzt Ausrüstung, die ziemlich veraltet ist, verglichen mit Amerikas Arsenal. Putin steht unter schwerem inländischem Druck.

Es ist schwer, die Russische Föderation als das neue Dritte Reich mit all ihren Problemen und Mängeln zu sehen.

Warum sei Putin also der neue Hitler?

 Das außenpolitische Klümpchen braucht einen zentralen Bösewicht für ihre politischen Vorschläge. Es ist schwieriger, eine Öffentlichkeit zu überzeugen, die sich immer noch an den Irak erinnert, bei einem  weiteren militärischen Eingriff gegen einen lausigen Diktator mitzumachen.

Ein überzeugenderer Fall ist, dass dieser miese Diktator Teil einer großen globalen Verschwörung seieine Achse des Bösen, wie man sagen könnte – die von einem Meister des Bösen geführt wird. Jemand, der auf die Weltherrschaft erpicht  ist, sich den Werten der westlichen Eliten widersetzt,  einem unheimlichen Filmschurken ähnelt und plant, Amerika mit Hilfe gefährlicher Extremisten zu übernehmen.

Dies ist das Bild, das durch das Medien-Establishment von Putin gemalt wird, und es ist bemerkenswert hilfreich für Neokonservative, um Godwins Gesetz zu befriedigen, indem man jemanden, der keine Feindseligkeiten gegen Russland malt, als verwandt mit einem Nazi-Verfechter ausruft.

Dies ist das Bild, das Putin von den US Absichten  malt – das Trump nicht stoppen kann: “Eine irreversible Entwicklung in einen Ost-West-Krieg”. 

Kommentare
In Bezug auf  Godwins Gesetz: “Wenn eine Online-Diskussion (unabhängig von Thema oder Umfang) lange genug läuft, wird früher oder später jemand  oder etwas mit Hitler oder seinen Taten vergleichen”.

Nun, wer ist der mehr imperialistische Hitler, der jedes Land unterwirft, das mit dem Imperium nicht einverstanden ist. Wer schreit Frieden, während er immer mehr und größere  Kriege  führt? Die USA – oder Putin, die Tschetschenien unterdrückt, die russische Krim annektiert und den imperialistischen Trick in Syrien ausprobiert, um zu vermeiden, völlig eingekesselt zu werden – gem. Brzezinskis Strategie? Wer ist der heutige Hitler – Peters und sein militärischer Industriekomplex – oder Putin?

Das Sprachrohr des faschistischen George Soros  beschreibt Putin und Trump als gleichermaßen schlechte Diktatoren – obwohl Trump noch “nur” nur ein paar syrische Soldaten getötet hat – während Putin seine Gegner (Nemtzow) und kritische Journalisten (Anna Politkowskaja usw.) hingerichtet hat. Was machte Putin  als KGB-Agent und später als Chef des Nachfolgers des KGB, des noch schlimmeren FSB?

So kann Peters in Bezug auf  Putin Recht haben – und  Peters’ Ansicht eines Kreuzzugs gegen Rußland  ist genauso wenig gerechtfertigt wie die Kreuzzüge der USA, um Afghanistan, Irak, Libyen, Serbien, Syrien zu “befreien” (mit Chaos überall) – und derjenige, der noch aussteht: gegen den Iran – auch bei dem Preis des 3. Weltkriegs.

Die Frage, wer der Gute ist und wer der Bösewicht ist, ist der Grund für die heutige Teilung unter den Menschen (Teile und Herrsche, das Ziel der Illuminaten). Denn die Antwort ist, dass es keine guten – nur böse Jungs gibt, und zwar aufgrund der Tatsache, dass Führer in Ost und West  alle Spitzen-Freimaurer-Schauspieler in der dialektischen Illuminaten-Show sind. Sie haben schon  längst den 3. Weltkrieg geplant   wie auch die   Illuminaten-Reduktion der Menschheit auf maximal 500 Mio. Illuminaten-Sklaven auf diesem Planeten. Die US-Neokonservativen planen seit den 1990er Jahren und hier, Rußland durch einen Atomkrieg  zu erobern. Putin steht inländisch unter schwerem Druck.

Putin bereitet sich seit mehr als einem Jahrzehnt auf diesen 3. Weltkrieg  vor – aber Putins Mentor und Gehirn, Alexandr Dugin, und hier, der Putins Ohren mit einem eurasischen Reich von Lissabon nach Wladiwostock füllt, sagt, dass Russland mehr Zeit brauche.

 

Die Akteure spielen die Thesis-Rolle (USA und ihre Handlanger) und die Antithese-Rolle (Putins Russland) – genau wie im 2. Weltkrieg. Und diese Puppen machen keine Bewegungen, bis es ihnen von ihrem Meister in der Londoner City  befohlen wird.

Abtrünnige werden wie Präs Lincoln, John Kennedy, sein Bruder Robert Kennedy, der nach Präsidentschaft strebte, sowie Agitator Martin Luther King getötet.  Trump ist im Visier – während Putin wohl vor den Illuminaten sicher ist, weil er seine Rolle loyal spielt.

http://new.euro-med.dk/20170714-usa-elite-und-bevolkerung-sehen-nun-gegner-des-krieges-mit-russland-als-hitler-verfechter.php

.

…..die Putin-Phobie greift wieder um sich…!

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


US-Präsident Trump nimmt am 14. Juli in Paris zusammen mit seinem Amtskollegen Macron an einer Parade zum französischen Nationalfeiertag teil. Zum ersten Mal beteiligen sich in diesem Jahr auch amerikanische Soldaten an dem Aufmarsch.

Als Anlass für ihre Teilnahme wird der vor 100 Jahren erfolgte Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg genannt — eine gute Gelegenheit, um einen kritischen Blick auf die damalige Rolle der USA zu werfen.

Der Erste Weltkrieg – von langer Hand vorbereitet

Auslöser für den Ersten Weltkrieg war der Mord am österreichisch-ungarischen Thronfolger Erzherzog Ferdinand und seiner Gattin in der bosnischen Hauptstadt Sarajewo im Juni 1914. Ursache des Krieges aber war eine tektonische Verschiebung im Verhältnis der Großmächte

Großbritannien, mit seinem britischen „Empire“ bis zur Jahrhundertwende unangefochtene Weltmacht Nr. 1, war – vor allem wegen des kostspieligen Burenkrieges – finanziell angeschlagen. Das 1871 im Gefolge des Deutsch-Französischen Krieges gegründete Deutsche Reich dagegen war zu einem mächtigen Industriestaat herangewachsen. Auch die USA hatten einen gewaltigen wirtschaftlichen Aufstieg hinter sich.

Beide Länder verfolgten beim anschließenden Kampf um die Weltmacht verschiedene Strategien: Während Deutschland im Kampf um Rohstoffe, Absatzmärkte und Gebietszugewinne offen Krieg führte, hielten sich die USA zurück, waren aber alles andere als inaktiv: Obwohl offiziell neutral, fachte die Regierung in Washington das Kriegsgeschehen hinter dem Rücken der Weltöffentlichkeit an, indem sie den US-Großbanken gestattete, an die verschiedenen gegeneinander kämpfenden Parteien Kredite zu vergeben. Diese als „Lieferantenkredite“ getarnten Kriegskredite brachten nicht nur Zinsen, sondern auch lukrative Aufträge für die boomende US-Rüstungsindustrie. D.h.: Der Krieg entwickelte sich für die Finanz- und Rüstungselite der USA zu einer höchst profitablen Angelegenheit.

Als 1916 Präsidentschaftswahlen stattfanden, sicherte sich Wilson die Wiederwahl, indem er seinen Landleuten versprach, die USA auch weiter aus dem Krieg herauszuhalten. Kurz nach seiner Amtseinführung aber nahm der Krieg eine unvorhergesehene Wende: Plötzlich schien es, als könne Deutschland gewinnen.

An der Wall Street läuteten die Alarmglocken: Die US-Banken drohten auf ihren an Großbritannien, Frankreich und Italien vergebenen Krediten sitzen zu bleiben. In dieser Situation zeigte sich, wer in den USA die Macht in Händen hielt: Die Wall Street verlangte vom ihrem Präsidenten den Krieg.

Die US-Regierung zeigt, wie man ein Volk auf Kriegskurs bringt

Wie aber sollte er dem amerikanischen Volk klarmachen, dass er seine Meinung so plötzlich geändert hatte? Wilson fand eine Antwort, die bis heute als die „Mutter aller Irreführungs-Kampagnen“ gelten muss: Er rief am 13. April 1917 das Committee on Public Information (Komitee für Öffentlichkeitsinformation) ins Leben, dessen einziges Ziel darin bestand, die arbeitende Bevölkerung der USA im Interesse von Politik und Finanzindustrie auf Kriegskurs zu bringen.

Wilson berief die Außen-, Verteidigungs- und Marineminister der USA in den Vorstand des Komitees. Dann stellte er ihnen führende Vertreter der Presse, des Universitätsbetriebes und der Künste an die Seite. Schließlich ließ er die Beteiligten ein Feuerwerk an patriotischen Parolen entfachen und einseitig gegen Deutschland gerichtete „Informationen“ verbreiten.

Da es noch kein Radio und kein Fernsehen gab, wurden über die Presse gezielte Gräuelmeldungen über die Untaten deutscher Soldaten in Umlauf gebracht. Im gesamten Land wurden Plakate aufgehängt, auf denen gegen das Deutsche Reich gehetzt und den Menschen das Gefühl gegeben wurde, die eigene Sicherheit sei durch den deutschen Militarismus gefährdet. Auch Hollywood wurde eingespannt und leistete mit Filmen wie „In den Klauen der Hunnen“, „Der Kaiser, die Bestie von Berlin“ und „Der preußische Hundesohn“ seinen Beitrag.

Hemmungsloser Kriegsgewinner: Die Wall Street

Dass die Kampagne ein Erfolg wurde, lag vor allem am niedrigen Bildungsniveau vieler Einwanderer, deren oft schwierige soziale Lage sie für simple Parolen und ein leicht verständliches Feindbild empfänglich machte. Hunderttausende arbeitslose junge Männer traten der Armee bei, da sie sich in ihren Rängen eine bessere Zukunft erhofften. Einige zehntausend von ihnen fanden auf den europäischen Schlachtfeldern den Tod.

Am Ende besiegten die USA Deutschland zusammen mit ihren Verbündeten. Da diese aber wegen der hohen Kriegsausgaben zahlungsunfähig waren, griff die US-Regierung erneut ein: Sie sorgte dafür, dass Deutschland im Vertrag von Versailles zu Reparationszahlungen an Großbritannien, Frankreich und Italien verurteilt wurde. Diese Zahlungen gingen aber nicht etwa an die Kriegsopfer dieser Länder, sondern mussten von den Regierungen in London, Paris und Rom unverzüglich an die US-Banken weitergeleitet werden, um die dort offenen Kredite zu begleichen.

Die Hemmungslosigkeit der Wall Street endete hier aber noch nicht: Da auch Deutschland nicht zahlen konnte, vergaben die US-Banken erneut Kredite – diesmal an den besiegten Kriegsgegner. Als sie diese Kredite dann nach dem Börsencrash von 1929 zurückforderten, destabilisierten sie Deutschland auch noch und schufen so den idealen Nährboden für die immer weiter erstarkende NSDAP.

https://de.sputniknews.com/kommentare/20170714316591764-usa-frankreich-beziehungen-geschichte/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Deutsch − Benjamin Fulford – 10. Juli 2017

 Von 20 G20-Führern sind 19 Betrug-fördernde Bankster-Sklaven
Das G20-Gipfeltreffen der sogenannten Führer der Welt am letzten Wochenende war sehr aufschlussreich, denn 19 der 20 Teilnehmer befürworteten öffentlich den auf Betrug basierenden „Globale-Erwärmung“-Schwindel, bekannt als Pariser Abkommen. Dies geschah trotz der Tatsache, dass die durch CO2 verursachte Globale Erwärmung sowohl rechtlich als auch wissenschaftlich als Betrug entlarvt wurde.
Michael Mann, der Erfinder des „Hockey-Schläger“-Diagramms, das von dem durch die Vereinten Nationen gestützten IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change, Weltklima-Rat) benutzt wird, sieht einer Gefängnisstrafe entgegen, weil er sich weigerte, einem Richter auseinanderzusetzen, wie er die Daten erlangte, mit denen er seine Behauptung stützt, die Welt würde sich rapide erwärmen. Inzwischen zeigte eine andere wissenschaftliche Studie, dass fast die gesamte Erwärmung, die in den letzten Jahren gemessen wurde, durch nach den Messungen hinzugefügte Anhebungen der Temperatur-Daten zustande kam.
Sowohl der Chinesische Präsident Xi Jinping als auch der Russische Präsident Vladimir Putin erwiesen sich als Rothschild-Lakaien, da sie Fakten ignorierten und den von den Rothschilds erfundenen Schwindel der Globalen Erwärmung vertraten. Der einzige Führer, der sich öffentlich von dem Schwindel der Globalen Erwärmung distanzierte ist US-Präsident Donald Trump, weshalb er von den durch die Khasarische Mafia kontrollierten Medien als isoliert dargestellt wird.
Wie dem auch sei, die Dinge ändern sich auf einer tieferen Ebene, bestätigen Quellen der CIA, des Pentagons und auch anderer Agenturen. Die militärischen und nachrichtendienstlichen Apparate von Russland, USA und China arbeiten zusammen, obwohl sich die Politiker dieser Länder mit feindlichen Äußerungen gegeneinander aufstellen, erklären die Quellen. Vielleicht ist das der Grund, warum Papst Franziskus in der letzten Woche einen Journalisten
kommen ließ, um die folgende Feststellung herauszugeben: „Ich befürchte, es gibt sehr gefährliche Allianzen zwischen Ländern, die verzerrte Ansichten über die Welt haben: Amerika und Russland, China und Nord-Korea, Russland und Assad über den Krieg in Syrien.“
Erinnern wir uns: Papst Franziskus überreichte Trump ein 260 Seiten umfassendes Dokument, welches den Klimawandel-Schwindel bestätigt, als sie sich im Mai trafen.
Eine weitere bemerkenswerte Sache ist, dass die G20 für eine Weltregierung eintritt, die den IWF (Internationaler Währungs-Fond) in den Mittelpunkt stellt. Erinnern Sie sich bitte, die Führer des IWF wurden nicht durch die Völker des Planeten gewählt, sondern von derselben khasarischen Blutlinien-Gruppe, die die Leitung der Vereinten Nationen, der Weltbank usw. auswählt. Erinnern wir uns auch, der IWF und seine Unterstützer errichteten Tore vor dem Tempel des Baal, auch bekannt als Satan, während ihrer Treffen.
Bemerkenswert ist, die „sehr gefährliche Allianz“, die der Papst aufzeigt, bezieht sich auf Russland, China, die USA, Nord-Korea und Syrien. All diese Länder bewegen sich weg von der Kontrolle durch die Blutlinien, selbst wenn Russland noch einen Rothschild-Präsidenten als Galionsfigurzeigt. Wirkliche Russische Quellen, mit denen dieser Autor sprach, bestätigten allesamt, Russland wird von der Russischen Orthodoxen Kirche angeführt, und nicht von Putin.
Wahrscheinlich meint es Papst Franziskus gut, aber er täuscht sich wenn er denkt, eine von der P2-Freimaurerloge ausgesuchte Person wie Marco di Mauro würde der gesalbte Führer einer durch Blutlinien kontrollierten Weltregierung werden.
Jedenfalls wird Franziskus durch einen neuen Skandal im Vatikan stark abgelenkt, in diesem Falle durch eine Drogen-und-Schwulen-Orgie, die von der Polizei aufgelöst wurde, nachdem sich Nachbarn über den Lärm beschwert hatten. Das könnte den Rauswurf eines weiteren Kardinals zur Folge haben, sagen CIA-Quellen.
Der Papst sollte sich mehr um seine Bemühungen zum Kampf gegen die sehr reale Gefahr der Satanisten kümmern, die bis vor kurzer Zeit nahe daran waren, die Welt zu übernehmen. Schon wieder ist ein ehemaliger Satanist mit Zeugnissen über groß angelegte Menschenopfer und andere Gräueltaten, die von diesen Leuten ausgeführt
werden, an die Öffentlichkeit getreten. Folgendes 9-Minuten-Video ist scheußlich anzuhören, stellt aber eine eindeutige Aufforderung zum Handeln dar.
Natürlich werden bereits Aktionen unternommen. Die Neueste war in der letzten Woche eine Ankündigung der Deutschen über die Sprengung eines Pädophilen-Rings, an dem 87.000 Leute beteiligt seien. Sie können sicher sein, viele der Leute, die Kinderopfer vollziehen, sind dabei aufgeflogen.
Auch in den USA gehen die letztendlichen Aufräumarbeiten hinsichtlich der Khasaren weiter. Das Neueste ist, Ex-Präsident Barack Obamas Generalstaatsanwältin Loretta Lynch legte detailliert Zeugnis ab über die Verbrechen ihrer ehemaligen Clinton/Bush-Bosse, berichten CIA und andere Quellen. Daraufhin suchte Barack Obama letzte Woche
politisches Asyl in Indonesien, was ihm jedoch nicht gewährt wurde, berichten Quellen der White Dragon Society in Indonesien. CIA-Quellen in Europa bestätigen dies und sagen, Obama würde in die USA zurückkehren müssen, um sich einer eingehenden Nachbefragung zu unterziehen zu dem Thema, wer seine Präsidentschaft tatsächlich
kontrollierte. Erinnern wir uns, als Obama das erste Mal gewählt wurde, wiederholte er mehrmals „Danke dir Satan“ in Rückwärtssprache.**
Da wir über Obama sprechen, das folgende 40-Sekunden-Video zeigt klar, wie unterschiedlich seine persönliche Chemie zum Russischen Präsidenten Putin war, im Unterschied zur Chemie zwischen Trump und Putin.
„Während des Abriss‘ der Kabale und des Tiefen Staates (deep state) wurde der politische Novize Trump durch ein Treffen mit dem langjährigen Staatsmann Putin ‚geehrt.‘ Putins Plan, mit dem er Russland im Einvernehmen mit Kirche und Staat wieder groß machte, wird Trump ohne Zweifel als Vorlage dienen, Amerika wieder groß zu machen“, sagen Quellen des Pentagons.
„Trump erscheint als Verteidiger der Westlichen Zivilisation vor der Judaischen (Satanischen) Zerstörung, und er wird tatkräftig von Putin und dem Papst dabei unterstützt, einen Christlichen Superblock einschließlich China zu formieren und die globale jüdische Mafia zu auszurotten“, sagt eine Pentagon-Quelle.
Die White Dragon Society stellt klar, es wird keine Massen-Bestrafungen geben, die einzigen Leute, die ins Visier geraten sind die, die sich am Massenmord durch biologische Waffen, nuklearem Terror, Menschenopfern, illegalen Kriegen usw. beteiligt hatten. Trotzdem wird klar, dass die Trump-Administration eine breitangelegte Gegenbewegung zur Kontrolle der Khasarischen Mafia darstellt, was zu einem unkontrollierten Angriff auf Juden im Allgemeinen ausufern könnte. Bei seinem Besuch in Polen weigerte sich Trump, das jüdische Warschauer Ghetto-Ehrenmal zu besuchen. In seiner Rede in Polen erwähnte Trump Bedrohungen aus dem Inneren und aus dem Süden und Westen, damit meinte er Saudi-Arabien, Israel und deren 5. Kolonne in den USA, erklären Pentagon-Quellen.
Die Neocons H.R. McMaster und Jared Kushner wurden daran gehindert, am Treffen zwischen Trump und Außenminister Rex Tillerson mit ihren Amtskollegen Putin und dem Russischen Außenminister Sergei Lawrow teilzunehmen. Bei dem Treffen traten die USA für eine Wiederverstärkung der US/Russischen Verbindungen ein, um China gegenüberzutreten, gemäß Pentagon-Quellen. Die Amerikaner schlugen auch eine US/Russische „Internet-Sicherheitseinheit“ vor, „mit dem Ziel, israelisches und chinesisches Hacking, elektronisches Highjacking und andere Cyber-Attacken zu verhindern“, sagen die Quellen.
Russische Quellen ihrerseits bemerken wiederholt, sie seien misstrauisch gegenüber der plötzlichen Freundlichkeit der USA, bedingt durch die lange Geschichte von US-Aggressionen gegen Russland. Die Russen sagen, sie seien gegen die Formierung opponierender Blöcke und zögen eine Welt vor, in der jeder freundlich ist.
Trotzdem scheinen sich die aggressiven Schritte gegen Indien von neulich für die Chinesen sichtbar ungünstig auszuwirken. „Russland ist sehr besorgt über die chinesischen Aggressionen im Süd-Chinesischen Meer und am Indischen Subkontinent, darum wurde der Vietnamesische Premierminister zu dem G20-Gipfel eingeladen“, erklären Pentagon-Quellen. Die US-Navy ihrerseits setzte vor kurzem ein Zeichen in Form von gemeinsamen See-Übungen mit Japan und Indien.
Die Chinesen haben sich anscheinend zurückgezogen, nachdem der Chinesische Präsident Xi Jinping und der Indische Premierminister Narendra Modi am Rande des G20-Gipfels ein Gespräch geführt hatten.
Eine weitere interessante Sache bei dem G20-Gipfel war, dass der saudische „König Salman und der Krieger-Prinz Mohammad Bin Salma zu unerwünschten Personen auf dem G20 erklärt wurden, da sie Stellvertreter Israels seien“, sagt die Pentagon-Quelle. Sie sagen, Katar sei in diesem Streit mit Saudi-Arabien auf der Gewinnerseite, und dass der entthronte Prinz Nayef wieder ins Amt eingesetzt werden könnte.
Der Japanische Premierminister Shinzo Abe seinerseits bot auf dem G20-Gipfel Bestechungsgelder an, um Schutz zu bekommen, berichten Quellen des Japanischen Rechten Flügels aus der Nähe des Kaisers. Abes Partei erlitt eine vernichtende Niederlage bei den Kommunalwahlen in Tokio und könnte gezwungen sein, noch dieses Jahr Wahlen abzuhalten, wobei sie aus der Nationalen Politik verschwinden wird, sagen die Quellen.
Nicht zu leugnen ist, dass an der Spitze der Machtstruktur in Japan eine gravierende Spaltung vorliegt, was sich an den Meinungsumfragen durch Japans Zeitungen widerspiegelt. Die Nationale Sankei-Zeitung des Rechten Flügels zeigt für Abe einen Rückhalt von 86%, während die linksgerichtete Asahi-Zeitung seine Unterstützer bei 14% zeigt. Der zentral-regionale Tokyo Shimbun zeigt seine Unterstützer bei nur 5%. Die folgende Webseite ist auf Japanisch, aber die Prozentzeichen zeigen die unglaublichen Unterschiede der Meinungsumfragen durch die Zeitungen.
Japanische Quellen des Rechten Flügels sagen, die Nationalistische Tanaka-Fraktion bereite sich auf den Regierungswechsel in Japan vor, und di es werde die Beseitigung der koreanischen Stellvertreter zur Folge haben, die seit dem Ende des zweiten Weltkriegs als Unterhändler für die Khasaren die Herrschaft über Japan ausgeübt hat
ten.
Die Tatsache, dass Abe ein riesengroßes Forschungs- Zentrum zur Erzeugung chemischer und biologischer Kampfstoffe einrichtete, getarnt als die Akademie für Veterinär-Medizin Kake Gakuin, hat ihn und seine Regierung als völkermordende Kriegsverbrecher enttarnt. Mehrere Quellen des Rechten Flügels haben diesen Autor angerufen um mitzuteilen, dass Abe voraussichtlich keine drei Monate mehr leben wird.
Während die Kriegstreiber in aller Welt aus der Macht gestoßen werden, zeichnet sich ein neuer Bauboom ab. WDS-Quellen in Indonesien berichten, die Indonesische Regierung plane eine neue Hauptstadt zu errichten, um die übervölkerte und in den Boden sinkende Stadt Jakarta zu ersetzen.
Die japanische Unterwelt ihrerseits freut sich auf eine Goldgrube, denn die Chinesische Regierung bereitet Schritte vor, zahlreiche wichtige Funktionsbereiche in eine neue Stadt zu verlegen, die 150 Kilometer von Beijing entfernt liegen soll.
Ein japanischer Unterwelt-Boss sagte, japanische Firmen werden lukrative Verträge abschließen können hinsichtlich Abfallbeseitigung und anderer Umwelt-Arbeiten in der neuen Hauptstadt, denn die Chinesen wünschen sich japanisches Know-How zur Entwicklung sauberer Mega-Cities. Sh#t happens und irgendjemand muss das schließlich aufräumen.
Sobald die khasarische Herrschaft in Japan, Israel, Saudi-Arabien und der Ukraine endet, wird die Welt bereit sein, ein Neues Goldenes Zeitalter zu beginnen.
Quelle: Antimatrix.org
übersetzung: mdd
______________
** Anm. d. Übers.: Audio- oder Video-Dateien mit frei gesprochenen Texten können auf dem Computer rückwärts abgespielt werden, dabei können zwischen dem so hörbaren Kauderwelsch an vielen Stellen verblüffend klare Aussagen, sogenannte Reversals gehört werden. Die Sprecher sind sich dieser ihrer Aussagen nicht bewusst. − Wenn
jemand anderes als Obama Yes We Can sagt, könnte dabei nichts oder etwas ganz anderes zu hören sein. − Googeln Sie: Rückwärts-sprache, Reverse Speech
.
Gruß an die Aufmerksamen
TA KI
.
Der Honigmann
.

Read Full Post »

Older Posts »