Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Lichtenstein’ Category


 

305553325

Nicht alle EU-Mitgliedstaaten sind laut Bloomberg weiterhin bereit, „traditionelle europäische Werte“ zu unterstützen. Teilweise hängt das mit der Angst vor der Terrorbedrohung zusammen, andererseits kann man nicht alle diese Werte in die Praxis umsetzen, berichtet die Agentur.

In einigen Staaten der Europäischen Union wüchsen antieuropäische Stimmungen weiter an, so Bloomberg. Dennoch setze EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die bestehende Politik fort, ohne zu versuchen, diese zu korrigieren. Wenn man aber nicht versucht, diese Tendenzen zu stoppen, könnte es der EU bald nicht mehr gelingen, den Aufstieg nationalistischer Parteien aufzuhalten.Schon jetzt höre man in ganz Europa Aufrufe, die Grundprinzipien der EU – Vielseitigkeit, Multikulturalismus und offene Grenzen – zu ignorieren, geht aus dem Artikel hervor. In diesem Zusammenhang werden der ungarische Premierminister Viktor Orbán und die Chefin der französischen Front National, Marine Le Pen, erwähnt.

„Wenn man in Betracht zieht, dass auf der Agenda Flüchtlingsprobleme und die wachsende Terrorbedrohung stehen, wird die aus 28 Mitgliedstaaten bestehende EU wenig tun können, um das aufzuhalten. Je beliebter die Forderungen zur Erhöhung der Sicherheit werden, desto stärker wird der Kult eines Inselstaates“, so Bloomberg.

Diese Tendenz könne sich laut der Agentur zu einer Bedrohung des Bestandes der Union entwickeln. Die Tendenz werde von vielen in Europa unterstützt – „von ehemaligen Kommunisten im Osten bis hin zum historisch toleranten Schweden und Großbritannien, das am Rande des Austritts aus der Europäischen Union steht“.

Mit Bezug auf die niederländische Europarlament-Abgeordnete Sophie in ‘t Veld schreibt Bloomberg, dass die „EU-Führung die kollektive Schuld dafür auf dem Gewissen“ habe.

„Die Menschen beginnen das Vertrauen in die europäische Integration zu verlieren. Wir haben wunderbare Werte, aber dann stellt sich heraus, dass man sie nicht in die Praxis umsetzen kann“, wird die Abgeordnete von der Agentur zitiert.

Quelle: http://de.sputniknews.com/panorama/20151212/306407866/gameover-europa-nationalismus.html

.
Gruß an die Menschen der Länder Europas, die noch NIE Vertrauen in die “Integration in die EU” hatten-
Gruß an die Volksseelen
TA KI
.
.
Gruß an die Volksseele der Deutschen
Der Honigmann

Read Full Post »


reichsbank-sackNeueste historische Forschungen verdeutlichen erneut: Die CDU wurde nach 1945 mit Nazi-Vermögen aufgebaut bzw. finanziert und mit Unterstützung des CIA von Wahlsieg zu Wahlsieg gepuscht , 

Nach dem Zusammenbruch Deutschlands und der Kapitulation der Hitlerfaschisten am 8. Mai 1945 war für die meisten hochrangigen Nazis, die nicht in Nürnberg verurteilt worden waren, eindeutig klar, dass sie fortan lieber in den Westteil des Landes gingen, der unter der Besatzung der Westallierten war und nicht in den Ostteil des Landes, wo nach 1945 unter sowjetischer Besatzung die spätere DDR entstehen sollte.

Obwohl USA, Rußland und Großbritannien Kriegsverbündete gegen Hitlerdeutschland waren, bildete sich bald eine Blockkonfrontation zwischen Ost und West und für die US Behörden wurde Ostdeutschland und der Kommunismus schnell wieder zum neuen Hauptfeind. So kooperierten die US Besatzungsbehörden zunehmend mit den Altnazis im Lande. Gleichzeitig wurden etliche Nazi-Funktionäre und Mitläufer des NS Regimes schnell wieder in die bundesdeutsche Politik und namentlich vor allem in die neu gegründete CDU nach 1949 integriert, wo sie Spitzenfunktionen einnahmen und bis in hohe Staatsfunktionen der BRD nach 1949 aufstiegen.

Die Westintegration und Wiederbewaffnung der Bundeswehr unter Adenauer wurde von der US Besatzungsmacht forciert und massiv unterstützt. Der Kommentator der Hitlerschen Rassegesetze, Globke, wurde sogar die rechte Hand von CDU-Kanzler Adenauer, der im Nazi-Reich als Bürgermeister von Köln jenen konservativen der Zentrumspartei angehört hatte, die durch das Ermächtigungsgesetz 1933 die Machtübernahme Hitlers in Deutschland aktiv unterstützt hatten.

So war CDU Bundeskanzler Kiesinger genauso NSDAP Mitglied wie beispielsweise der CDU Bundespräsident Karl Carstens und der Baden- Württembergische Ministerpräsident Filbinger von der CDU war sogar Nazi-Richter, der Todesurteile gegen Nazi-Gegner fabrizierte und sie vollstrecken ließ.

Schon letztes Jahr, machte eine Dokumention auf ARTE (Am Ende des Artikels) deutlich, dass die CDU bereits in den 50 er Jahren die Parteienfinanzierung mit Geldern organisierte, die aus Nazi-Gold-Vermögen und aus Provisionen für Panzer-Waffen-Geschäfte stammten. 1944 treffen sich Vertreter der deutschen Groß-Industrie und der Wehrmacht in einem Hotel in Straßburg. Die Nazis versuchten Gelder und große Mengen von Nazi-Gold für die Zeit nach einem Zusammenbruch geheim zu horten.

Nach dem 2. Weltkrieg arbeiteten so Nazis, die Macht und etwas zu verkaufen hatten, lieber für die US Amerikaner als für die Sowjets. 

Eine zentrale Figur spielt dabei der Nazi-General Reinhard Gehlen, der im Westen einen Geheimdienst aufbaute, der Vorläufer des BND werden sollte. Er war praktisch der Mielke des Westens. Bis 1956 leitete er die West-Spionage, die sich im Wesentlichen gegen die DDR richtete und der Antikommunismus im Stile der Alt-Nazis propagierte. Reinhard Gehlen versteckte sich im Mai 1945 an der österreichisch-bayerischen Grenze und hortete dort ein Nazi-Vermögen und Kunstschätze in einer Fabrikhalle.
An dieser Grenze werden Milliarden Reichsmark und Goldbarren entdeckt. Die Nazis horteten schon immer Vermögen in der Schweiz.

Der Nazi-General Gehlen (Foto links) und die US Besatzer haben diese Vermögen an der deutschen Grenze zur Schweiz gemeinsam geborgen. Die CIA koordinierte diese Operationen.

Rudolf Ruscheweyh (Foto rechts) war Kaufmann, Industrieller, Waffen-Lobbyist und ein NS-Geheimgagent Hitlerdeutschlands, der auch Waffenlieferungen aus der Schweiz für Deutschland im 2. Weltkrieg organisierte, die offiziell verboten waren. Dafür erhielt er Millionen-Provisionen für die Waffengeschäfte. Hans Toeppen war der Finanzbeauftragte der Nazis, der 1940 hierbei Ruscheweyh im Namen des Führers behilflich war.

In Bern wurden bei einer Bank eine Million Schweizer Franken als Entlohnung für deutsche Agenten deponiert.

Am 6. Januar 1944 reiste Ruscheweyh mit einem Diplomatenpass als Konsul aus Liechtenstein und einem Cadillac aus Richtung Österreich nach Liechtenstein ein. Er war Staatsbürger Liechtensteins geworden. Auch er diente sich später den US Besatzern an. Der Nazi-Agent Ruscheweyh hatte auch Kontakte zu Naval in Frankreich, der quasi Präsident von “Nazi-Frankreich” und der Mitarbeiter des französischen Nazi-Kollaborateurs Petain war. Seine Miliz machte Jagd auf Juden und Linke in Frankreich. Ruscheweyh legte auch Gold von Laval in Liechtenstein ein. Der deutsche Nazi-Admiral Canaris wollte auch Laval bestechen. Während Laval in Frankreich zum Tode verurteilt wurde, befand sich sein Millionen-Gold im Anwesen von Ruscheweyh in Liechtenstein in der Villa “Octogon”Ruscheweyh war Eigentümer einer geheimnisvollen Villa in Liechtenstein/Schaan, die den Namen “Octogon” trägt.

Ab August 1946 planten die US Besatzer die Aufrüstung der Bundesrepublik mithilfe des Nazi-Agenten Ruscheweyh. Er war in der Organisation von heimlichen Rüstungsgütern geübt. Der Kalte Krieg eskaliert in Form der Berlin-Blockade.
Der Nazi-Agent wurde in den USA in Kalifornien (Santa Barbara) bearbeitet und die USA versuchten die antikommunistische CDU zu stärken, damit die Wiederbewaffnung forciert werden kann.

Die Bundesrepublik wird gegründet und der CDU Kandidat Adenauer wird erster Bundeskanzler. Linke Ideologien sollten bekämpft werden. Offiziell hatte “die Verfassung” eine Wiederbewaffnung Westdeutschlands verboten. Anfang 1952 kehrt Ruscheweyh in seine Villa “Octogon” nach Liechtenstein (Schaan) aus den USA kommend zurück, wo er die Organisation “Octogon” wohl mit CIA-Hilfe gründet. Die Gesellschaft soll Import und Export und Vermögensverwaltung betreiben und die Waffengeschäfte für Deutschland abwickeln. Der Gesellschaft gehörte der CIA Agent Wright und ein Minister Liechtensteins namens Dr. Voigt sowie der spanische Direktor und Waffenfabrikant der Hispano-Suiza aus Genf im Aufsichtsrat an. Ruscheweyh hatte auch gute Kontakte zum deutschen Agenten Gehlen.

Der CIA Agent Wright bestätigte bei Vernehmungen seine Arbeit für den Geheimdienst CIA und für englische Geheimdienste und seine Kontakte zu Allen Dulles. Ruscheweyh kauft bald darauf Panzer bei Hispano-Suiza in Genf im Wert von 3,7 Milliarden Schweizer Franken für die geheime deutsche Wiederaufrüstung des CDU Kanzlers Adenauer. Dafür sollen Kanonen und Munition gekauft werden. Die Bundeswehr wird aber erst 2 Jahre später gegründet.

Bundesminister (für besondere Aufgaben) Franz-Josef Strauß CSU unterschreibt bald darauf einen Vertrag mit Hispano-Suiza und “Octogon” für den Ankauf von 10 600 Panzern für die CDU-Bundesregierung im Wert von 2,5 Milliarden DM, von dem es nur ein Holz-Modell gibt. Strauß überweist 193 Mio.DM Vorschuss plus 12 Mio. DM für Provisionen auf ein Sperrkonto der Sal. Oppenheim-Bank. Gleichzeitig werden Milliarden DM von “Octogon” (Foto li. -Die Gründungsurkunde des Trust’s) aus der Schweiz nach Deutschland überwiesen, dass aus Nazi-Vermögen bzw vom NS-Geheimdienst Hitlers stammt. 

Der CDU Politiker Dr. Werner Plappert versucht Adenauer mit der “Octogon”-Akte zu warnen und die Unterlagen landeten letzendlich beim BND Chef Reinhard Gehlen. “Octogon” hatte offensichtlich gute Kontakte zum deutschen Geheimdienstchef.

Der deutsche Botschafter in der Schweiz vermerkt diese dubiosen Rüstungs-Geschäfte. Ein Schmiergeldsystem versorgte 15 CDU Bundesminister mit Geld. Es wurden Rüstungsgeschäfte abgerechnet, die nie real abgewickelt wurden.

Nur die Gelder und Provisionen sowie Schmiergelder flossen so an die 15 CDU Regierungsminister.

Der BND und Gehlen hatte immer Kontakte zu Rüstungsexporteuren, die illegale Waffengeschäfte abwickelten. Das Geld floß an die Bank Sal. Oppenheim von Robert Pferdmenges

Der Bankier Pferdmenges (Foto links mit Adenauer) war ein persönlicher Intimfreund von Adenauer, welche 1927 zusammen den Rotary-Club in Köln gegründet hatten. Es wurde die Staatsbürgerliche Vereinigung e.V. einbezogen, die die Finanzierung der CDU ab 1954 organisierte bzw. Spendengelder sammelte. Auch die Hermann-Göring-Werke und die Krupp-Werke wurden von dieser Privatbank seinerzeit finanziert. Diese Bank spielte schon im Dritten Reich eine kriegswichtige Rolle. Adenauer hatte sich schon 1933 bemüht, die Nazis mit ins Boot zu holen. Offensichtlich knüpfte er nach 1949 heimlich an diese Tradition an.

Technisch wurde Geld so gewaschen, indem eine Firma Geld gibt, dass für einen angeblich gemeinnützigen Zweck auf eine Schweizer oder Liechtensteiner Bank eingezahlt wurde. 10 Prozent werden abgezogen und der Rest wird verdeckt und illegal zurück an die CDU transferiert. Es war eine finanzielle Waffe der CDU gegen die politische Konkurrenz. Damit sollten die Sozialisten bekämpft werden. Die illegale Parteienfinanzierung wurde über Schweizer Nummernkonten und Stiftungen wie Aspe organisiert.

Die Linke in der Bundesrepublik demonstriert gegen die Wiederbewaffnung. 

Der Nazi und SS Offizier Paulinus Dickopf (Foto links) wurde BKA Präsident und Chef von Interpol in der Bundesrepublik. Er stammt aus dem Reichssicherheitshauptamt Hitlers.

Der Nazi Hans Globke (Foto rechts), der an den Nürnberger Rassegesetzen mitwirkte, wurde von Adenauer hofiert und zum Staatssekretär befördert. Globke wurde rechte Hand und der Geldverwalter des CDU Kanzlers. Adenauer hatte einen immer gut gefüllten Tresor im Kanzleramt. Adenauer schmierte seine Kampfgefährten in der CDU mit Geldern und Provisionen aus geheimen und fiktiven Waffengeschäften.

Helmut Kohl nutzte später die “Staatsbürgerliche Vereinigung” in Rheinland-Pfalz für die Fortführung dieser Spendengeld-Praxis.

1962 kommt es zur Staatsaffäre, weil die teuer bezahlten HS-30-Panzer nicht einmal funktionierten. Der CDU Politiker Plappert wird im Untersuchungsausschuss zur Affäre befragt. Seit 1953 flossen Schmiergelder an die CDU aus den Geschäften mit Hispano-Suiza und dem Octogon-Trust. Auch das sagte Plappert im Ausschuß aus.

Die Regierung wurde informiert und versuchte den Vorgang zu vertuschen. Das Panzergeschäft war demnach eine illegale Parteien-Finanzierung und es ging nur um möglichst hohe Provisionen für die CDU Politiker. Der Wahlkampffond der CDU sollte schlicht gefüllt werden. 200 Mio. DM wurden zu Lasten der Steuerzahler im Rahmen dieser Operation angezahlt. Plappert wurde nach seiner Pension durch die Bundesregierung zur Verschwiegenheit verpflichtet.  Zwischen Liechtenstein und der Schweiz wird der CDU-Belastungszeuge Plappert am Bodensee dann vergiftet aufgefunden.

Otto Lenz, CDU Regierungssprecher und CDU Minister, gehört auch zu den 15 bestochenen CDU Spitzenpolitikern. Der Sachbuchautor Bernt Engelmann recherchierte den Fall. Angeblich verstarb der Diplomat an Malaria während eines Besuchs im italienischen Ischia in einer billigen Pension. Wie kam die Leiche in den Keller der CDU?
Die Sekretärin und Geliebte von Otto Lenz namens Marie Claire wollte dann vor dem Untersuchungsausschuss nach dem Tod von Lenz aussagen. Sie verbrachte die letzten Tage zusammen mit Otto Lenz in Italien. Otto Lenz sei im Zusammenhang mit der Affäre ermordet worden. In Österreich gab sie eine Eidesstattliche Versicherung ab. “Sie traute sich nicht nach Deutschland. Lenz wickelte ein Panzergeschäft mit Bankiers ab”Nach Auskunft von Marie Claire realisierte er das Waffengeschäft. Wenig später verstarb auch Marie Claire ebenfalls unter ungeklärten Umständen. Der Ausschuss wurde nach 4 Jahren aufgelöst.

Dieses System der illegalen Parteienfinanzierung funktionierte so seit den 50 er Jahren bis ca 1980, noch über Jahrzehnte weiter so.

1800 Ermittlungsverfahren gegen die Elite der Industrie wurden dann geführt.

Später baute Bundeskanzler Kohl ein gleiches System der Parteienfinanzierung über Banken in der Schweiz und Liechtenstein und via Stiftungen erneut wieder auf.

Quellen: trend.infopartisan.net – juergenmeyer.blogger.de

Schwarze Kassen der CDU/CSU Das System Octogon

“Die brutalstmögliche Aufklärung.” Zugänglich gemachte Archive ermöglichen nach Jahrzehnten Recherchen für Journalisten. Im Gegensatz zu den Historikern im finanziell stetig abhängigen Wissenschaftsbetrieb, haben sie ungeklärte Fragen und legen ihre Daten und Argumente filmisch oder literarisch öffentlich dar. 
In der anschließenden Debatte zum Film, die hier nicht gezeigt wird, wurde hysterisch, aber nicht sachlich miteinander geredet, da es offensichtlich im von der Politik finanziell abhängigen “Wissenschaftlichen Betrieb” tabu ist, die konservativen Parteistrukturen zu beleuchten. Eine Gelehrtenregel zur “Hoheit der geschichtlichen Wahrheit”, die bei Nichtbeachtung wissenschaftliche Karrieren brechen kann. Es wird notwendig werden, mehr Daten und Schlussfolgerungen, anstatt der Vorurteile abzugleichen.
Selbst in der CDU glaubte man noch 2001 an den späten Geldsegen aus verschollenen Kontoverbindungen (Großes Schwarzgeldtreffen in Luzern). Nichts schien und ist bis heute unmöglich. Verschleierte Organisationsstrukturen, Vertrauensposten, Belohnungs- u. Gefälligkeitssysteme, mediale Deutungshoheit – alles ist machbar in der Mentalität des poltitischen Kampfes, welche gut verborgen und heutzutage wie geschmiert um sich greift.

http://lupocattivoblog.com/2012/04/30/das-system-octogon-die-cdu-wurde-nach-1945-mit-nazi-vermogen-und-cia-hilfe-aufgebaut/

.

Gruß an die Wendehälse

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.:  Schuldenkrise: Fällt der Euro noch dieses Jahr?,  Euro-Krise: Unternehmen bereiten sich auf Zerfall vor,  Hedge-Fonds-Gründer: »Euro befindet sich im Todeskampf«,  Krise: Finanzminister schließt Euro-Crash nicht mehr aus,  Spekulationen: Notverordnungen in Deutschland geplant?,  Euro-Krise: Goldman Sachs an Europas Schalthebeln der MachtEuro-Zone: Finanzminister geben acht Milliarden für Griechenland frei,  Geldnot: Bundesdruckerei braucht Millionenhilfe vom Staat,  Krieg: Briten und Israelis planen Angriff auf Iran,  Syrienkrise: Russland warnt Westen energisch,  Syrienkrise: Damaskus stellt Scud-Raketen an Türkei-Grenze auf,  Bioterrorismus: Wissenschaftler züchten hochgefährliches Virus,  Prozess: Stauffenberg-Film von ARRI vorsätzlich manipuliert?….

http://info.kopp-verlag.de/video.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Udo Ulfkotte

Reiche Familien horten ihr Geld angeblich in der Schweiz, in Liechtenstein oder in den anderen bekannten ehemaligen Steueroasen. Allerdings gibt es inmitten Europas ein Land, das kaum jemand kennt. [….]

Welches europäische Land ist 336 Quadratkilometer groß (also fast 170 Mal größer als Monaco), hat aber nur 2.262 Einwohner, keine Polizei und als einziges Land der Welt kein Rechtssystem? Ein weißer Fleck auf der Staaten- und Rechtskarte. Wenn einmal Unruhen in dem der EU assoziierten Land ausbrechen, dann hätte niemand (selbst nicht die UNO) ein Mandat, um dort einzumarschieren und die Sicherheit wiederherzustellen. Der Tag beginnt in der kaum einem Europäer namentlich bekannten kleinen Hauptstadt mit dem Sonnenuntergang (Null Uhr). Und wer mit den Einwohnern einen Termin vereinbart, der muss wissen, dass der Kalender der Bürger inzwischen 13 Tage hinter unserem zurückgeblieben ist.

Wahrscheinlich haben Sie noch nie von diesem mitten in der EU gelegenen Land gehört und halten das alles für einen verfrühten Aprilscherz. Das hat möglicherweise einen einleuchtenden Grund: Denn es ist auch weiterhin das einzige EU-Land, in dem es weder Personenfreizügigkeit noch Pressefreiheit gibt. Daran hat seit 1981 auch die EU-Mitgliedschaft bislang nichts geändert. Ohne gültige Einreiseerlaubnis darf selbst der EU-Kommissionspräsident das in der EU gelegene Land nicht betreten. Es gibt keine Visa für Journalisten in dem Land. Niemals werden Sie im Fernsehen einen Bericht darüber finden, dass Milliardäre heute durchschnittlich 1,5 Millionen Euro zahlen, um dort eine der diskreten Banken auch nur betreten zu dürfen.

[….]

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/geheimsache-karyes-wie-europaeische-milliardaere-der-steuer-entfliehen.html

.

Read Full Post »


vom Smart Investor

Der September ist noch jung und doch bereits ein ereignisreicher Monat. Die heutige Ankündigung der Schweizer Nationalbank, den Schweizer Franken künftig an den Euro zu koppeln erregt Aufsehen.

Schweiz tritt der Eurozone bei

Die Meldung war ein Paukenschlag: Die Schweizer Nationalbank (SNB) verkündete am heutigen Dienstag, in Zukunft keinen höheren Wechselkurs als 1,20 CHF für 1 EUR zu tolerieren. Entsprechend will und wird sie in die Märkte eingreifen und selbige manipulieren. Im Kern bedeutet diese Meldung, dass die Schweiz ihre Währungssouveränität aufgegeben hat und der Eurozone beigetreten ist, natürlich nicht de jure, aber de facto. Damit ist im Prinzip der letzte Hort an monetärer Sicherheit in Europa geschliffen.

Über die stillschweigende Enteignung, die damit am Schweizer Bürger vorgenommen wurde möchten wir lieber nicht sprechen, Fakt ist aber, dass jeder Eidgenosse heute rund 10% an Kaufkraft gegenüber dem Euro verloren hat. Einzig und allein aufgrund eines willkürlichen Entschlusses der demokratisch nicht legitimierten Zentralbank. Ob dieser Schritt bei den Schweizern Begeisterungsstürme auslösen wird, darf gelinde gesagt bezweifelt werden.

 

Am Geldsystem liegt’s

Nun mag man zu dem Beschluss der SNB stehen wie man mag, er zeigt vor allem jedoch eines: Jede staatliche Intervention in das Marktgeschehen zieht weitere, noch größere Interventionen nach sich. Die Stärke des Franken kam ja nicht von ungefähr. Sie war den währungspolitischen Entscheidungen im Euroraum (Stichwort EFSF und Dauerfinanzierung von Bankrotteuren) und Dollarraum (Stichwort: Quantitative Easing [QE] 1 – ??) geschuldet. Es sind eben nicht die bösen Spekulanten oder gar der fiese Markt, die für Verwerfungen sorgen. Es sind die Politiker und Zentralbanker, die glauben, sie wüssten es besser als die Marktteilnehmer. Das fatale jedoch ist, dass unser Scheingeldsystem sie leider in die Lage versetzt, diesen Glauben auch um zusetzen. Lebten wir in einem System mit „Gutem Geld“ dann wäre niemand in der Lage mittels Geldschöpfung und immer neuen Krediten in das Marktsystem einzugreifen und selbiges zu verzerren.(Seite 2)

http://www.rottmeyer.de/die-schweiz-gibt-sich-auf/

….mit aller Gewalt wird versucht etwas zuretten, was NICHT zu retten ist – und was man auch gar nicht wirklich will !

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.: ARD- Chefreporter: Staatsanwalt ermittelt wegen Betrugs, MDR-Unterhaltungschef: Betrugsaffäre weitet sich aus, Großbritanneine: Bürger fordern Todesstrafe für Verbrecher, Soziale Unruhen: Auch in Deutschland und der Schweiz möglich, Aufstand in Syrien: Vom CIA initiiert?, Entlarvt: Syrien-Meldungen von Rami Abdul-Rahman nur selten richtig, Amnesty International: Untersuchung der NATO gefordert, Jugendarbeitslosigkeit: Dramatische Zahlen in Europa, Österreich: Überalterung kostet halbe Milliarde pro Jahr, Schweinegrippe-Impfstoff wird vernichtet: 245 Millionen Euro weg, Verfassungsschutz: Keine Rechtsextremisten bei DIE FREIHEIT, SPD Moers: Will Pressefreiheit beschneiden…..

http://info.kopp-verlag.de/video.html;jsessionid=9CA6C1DC562768A48F86B8EFB2232051?videoid=537

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.:  WikiLeaks: Aktivisten legen Regierungs-Websites von Tunesien und Zimbabwe lahm, Afghanischer Präsident wehrt sich gegen ausländischen Einfluss,  GB: Islam-Übertritte viermal höher als erwartet, Rumänien: Lehrer dürfen Mitglied einer Partei sein, Liechtenstein: Schwarzgeld bald legal?, ARD-Vorsitzende Piel hält Google für Bedrohung, Ägypten: Sensationelle Ausgrabungen erwartet, Massives Hummelsterben auf der ganzen Welt…

http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=268

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Vergessen Sie die horrenden Kosten der Wirtschaftskrise. Sie sind trotz der vielen Milliarden, die wir alle dafür bezahlen müssen, nichts im Vergleich zu jenen Beträgen, die wir für die Profiteure der Zuwanderungsindustrie ausgeben.

Es ist politisch nicht korrekt, die Zahlen zu addieren. Denn Politiker und Medien sprechen bei Migranten aus der Türkei und anderen fernen Ländern gerne von angeblicher „Bereicherung“. Doch jetzt wird abgerechnet.

MIGRANTENKOSTEN TEURER ALS WIRTSCHAFTSKRISE!

Die Wahrheit lautet: Bestimmte Migrantengruppen kosten uns pro Jahr weitaus mehr als die Wirtschaftskrise. Über eine Billion (!) Euro haben Migranten allein in Deutschland in unseren Sozialsystemen bislang an Schäden verursacht. Da wird sinnlos Geld verpulvert – ohne Erfolg.

4 0 % ~ S o z i a l – S c h n o r r e r ~ g e f ä h r d e n ~ d a s ~ S o z i a l – S y s t e m .

Wußten Sie, daß schon mehr als vierzig Prozent der Sozialhilfebezieher in Deutschland Ausländer sind und die von ihnen verursachten Kosten für die Steuerzahler pro Jahr (!) höher sind als die Kosten der Finanzkrise?

DIE ABZOCKER SCHAFFEN IHR GELD INS AUSLAND!

Wußten Sie, daß Migranten laut Armutsberichten immer ärmer werden und zugleich von Jahr zu Jahr mehr Milliarden ins Ausland schaffen?

V o n ~ d i e s e n ~ L i e c h t e n s t e i n – K o n t e n ~ r e d e t ~ k e i n e r !

Wissen Sie, wie viele ausländische Hartz-IV-Empfänger Schwarzgeldkonten in Liechtenstein haben?

ABZOCKER WERDEN VOM GERICHT BELOHNT!

Wußten Sie, daß deutsche Sozialgerichte Sozialhilfebetrug bei Migranten inzwischen als »kulturelle Besonderheit« akzeptieren und mit dieser Begründung auf Rückforderung der zu Unrecht abkassierten Summen verzichten?

GROSS-FAMILIEN: ARZT-BEHANDLUNG OHNE KRANKENKASSE!

Wußten Sie, daß wir seit Jahrzehnten Orientalen und Mitgliedern von Balkan-Großfamilien, die noch nie in Europa gewesen sind, kostenlos und ohne einen Cent Zuzahlung in der gesetzlichen deutschen Krankenversicherung mitfinanzieren, auch bei Oma und Opa?

Rente für alle Frauen!

Wußten Sie, daß das Bundessozialgericht, Kassel, für Recht erklärt hat, daß Witwen-Renten in voller Höhe an alle Ehefrauen eines muslimischen Mannes gezahlt werden müssen, wenn dieser in seiner Heimat bis zu 4 Frauen hatte?

Ohne Sozial-Abzocke könnte Deutschland ein sehr reiches Land sein.

http://www.widerhall.de/57wh-sys.htm

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.: Deutsche U-Boot-Industrie (HDW) soll an Araber verkauft werden, Israel will Kirchen im besetzter Stadt das Wasser abdrehen, ….Afgh.-Wahlkandidat erschossen, Russ. Geheimdienstchef beim „Baden“ gestorben, Schweiz will eigenes Raketenabwehrsystem,

http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=142

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »