Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘USA’ Category


 

spiritscape

Deutsch − Benjamin Fulford – 19. Juni 2017

Der Petrodollar wird untergehen, weil Katar aus der Reihe fällt und sein Öl gegen Yuan verkauft.
Die Krise in Katar erzeugt einen wesentlichen Wendepunkt im Kampf gegen die Khasarische Mafia. Vordergründig entschieden Saudi-Arabien und andere Öl-exportierende Staaten sich zum Versuch, Katar zu blockieren „weil es den Terrorismus unterstützte.“ Als Reaktion zu diesem Schritt zeigte US-Präsident Donald Trump, dass nicht er derjenige ist, der in den USA das Sagen hat, da er zuerst diese Blockade unterstützte und dann am nächsten Tag vom Pentagon zu einer 180-Grad-Kehrtwende gezwungen wurde. Was hier tatsächlich vor sich geht ist, dass Katar einen Deal mit dem Iran erreichte und Gas aus seinen gewaltigen Gasfeldern nicht gegen wertlose Euros oder US-Dollars nach Westen exportiert, sondern nach Osten, nach Indien oder China, im Austausch gegen deren Währungen.
Das US-Hurenhaus, ups! ich meine das Repräsentantenhaus reagierte auf diese Entwicklung mit der Erfindung neuer Sanktionen gegen Russland, im Wesentlichen bestehend aus Anweisungen an Europa, teures Gas aus Amerika zu kaufen, anstelle des preiswerten Gases aus Russland. Die Deutschen und die Österreicher forderten die Amerikaner auf, eine Fliege zu machen.
Diese Entwicklungen zeigen klar den Wegfall des alten Regimes, wobei Spaltungen zwischen Washington und der EU von Tag zu Tag deutlicher werden
.
Die von der Khasarischen Mafia kontrollierten Saudis und ihre kriminellen Partner in Israel konnten zusehen, wie sich ihr vollständiger Plan einer „Arabischen NATO“ vor ihren Augen in Luft auflöste. Echte muslimische Staaten wie die Türkei, Irak, Iran, Pakistan und die Supermächte Russland und China stellten sich auf und unterstützen Katar, sodass die Saudisch/Israelische Allianz isoliert wurde. Indien und Pakistan haben sich mit Russland und China verbunden, da sie der Shanghaier-Kooperations-Organisation (Shanghai Cooperation Organization) beitraten. Von Iran wird dies im nächsten Jahr erwartet.
Das US-Militär seinerseits stellte sich sichtbar gegen die Khasarische Mafia und inszenierte in der letzten Woche militärische Übungen mit Katar, China inszenierte ebensolche Übungen mit dem Iran. Quellen des Pentagon erklärten: „Das US-Militär braucht Katar wegen der Luftwaffenbasis in Al Udeid.“ Die Pentagon-Quellen erwähnt
en die Tatsache nicht, dass Katar angeboten hatte, für 12 Milliarden Dollar Militärflugzeuge von den USA zu kaufen, um die Finanzen des Pentagons in Schwung zu halten. Jedenfalls hat die Luftwaffenbasis auch den Zweck sicherzustellen, dass der verrückte Satanist und Israelische Ministerpräsident Benyamin Netanyahu und seine Verbindungsleute des Khasarischen Mobs keinerlei Gelegenheiten bekommen, den 3. Weltkrieg anzufangen, berichten die Quellen.

Eine direktere Botschaft wäre: „ERGEBT EUCH ODER STERBT.“

Der Kampf, der die Khasarische Mafia aus allen Ebenen der Kontrolle in Washington DC beseitigen soll, intensiviert sich ebenfalls. Die Kampagne der Khasaren, alles Mögliche den Russen anhängen zu wollen, löst sich auf, auch dadurch, dass sogar Handlanger der Khasaren von den Firmen-Medien beginnen, sie als völligen Schwindel darzustellen.
Die folgenden Twitter-Nachrichten von Donald Trump zeigen anschaulich, wie der Machtkampf in Washington DC vor sich geht. „Was Sie hier mitbekommen ist die größte HEXENJAGD in der politischen Geschichte Amerikas – erzeugt von einigen sehr üblen und streitenden Leuten! Sie trafen verlogene Absprachen für die Russen-Geschichte, fanden null Beweise, und jetzt behindern sie die Justiz, die sich mit dieser Lügengeschichte befasst. Nett!“ „Der Mann, der mir sagte, den FBI-Direktor zu feuern, ermittelt gegen mich, weil ich den FBI-Direktor feuerte! Hexenjagd!“
„Wie kommt es, dass die Verstrickungen von Hillary Clintons Familie und der Demokraten mit Russland nicht beachtet werden, aber meine fehlenden Verbindungen werden untersucht?“
„Die korrupte H zerstörte Telefone mit dem Hammer, ‚übertünchte‘ E-Mails, & schickte Ehemann zum Treff mit AG (Attorney General) wenige Tage bevor sie erledigt war − & die sprechen von Behinderung?“ „A.G. (General-Staatsanwältin) Lynch traf Entscheidungen zur Strafverfolgung aus politischen Gründen … und gab Hillary Clinton freie Fahrt und Schutz. Total illegal!“
Quellen des Pentagons sagen, die nächste Runde im Kampf gegen die letzten Durchhalter (holdouts) der Khasarische Mafia in Washington DC würde eingeleitet durch die Festnahmen des Stellvertretenden General-Staatsanwalts Rod Rosenst ein, des Sonder-Ermittlers Robert Mueller sowie Hillary Clinton (obwohl CIA-Quellen sagten, sie wäre letztes Jahr gestorben), Barack Obamas, der ehemaligen General-Staatsanwältin Loretta Lynch, der ehemaligen Beraterin des Nationalen Sicherheitsrates Condoleezza Rice, des ehemaligen CIA-Chefs John Brennan, des
ehemaligen NSA-Direktors Michael Hayden und anderen „von der 2. Ebene, um den Tiefen Staat (deep state) zu enthaupten.“ Quellen der CIA bestätigen, der gefeuerte FBI-Direktor James Comey habe „wie ein Kanarienvogel gesungen“, sowohl über den Khasarischen Mob als auch über die P2-Freimaurer-Loge.
„Comey wurde gezwungen, vor dem Kongress einen zeremoniellen Selbstmord in zwei Etappen zu vollziehen“, erzählen die Quellen. Er begann, seine Kollegen zu verpfeifen, um zu vermeiden, selbst mit „zahlreichen Verbrechen des Verrats, pflichtwidrigen Unterlassungen, absichtlicher Vertuschung von Erkenntnissen über Straftaten,
Hilfestellungen zur Behinderung der Justiz, usw.“ belastet zu werden, ergänzen die Pentagon-Quellen.
Der Angriff auf Trumps Schwiegersohn Jared Kushner hat sich auch verstärkt, weil Trump Chris Wray mit der Leitung des FBI beauftragte, einen Anwalt und Freund des Gouverneurs von New Jersey Chris Christie. „Kushner hasst Christie, weil der seinen kriminellen Mossad- Daddy Charles ins Gefängnis steckte, als er in New Jersey Ermittler war“, bemerken die Quellen.
Natürlich kämpfen die Khasaren ganz buchstäblich um ihre Leben, weil ihr Kontrollnetz in einer Tour schwächer wird. „Der Fraktionschef/Einpeitscher der Republikaner Steve Scalise könnte (am 14 Juni) deswegen angeschossen worden sein, weil er ein Gesetz gegen den Kinderhandel unterstützt, und weil der Kampf gegen Pädophilie eskaliert“, bemerken die Pentagon-Quellen.
Die Fraktion des Khasarischen Mobs unter George Bush Senior ist immer noch fleißig bemüht, Beweisketten gegen sie zu eliminieren, indem sie ehemalige höhere Verbündete ermordet. Aus diesem Grunde wurden der ehemalige Diktator Panamas Manuel Noriega und der Waffenhändler und CIA-Spion Adnan Khashoggi vor kurzer Zeit umgelegt, sagen Pentagon Quellen. Die Machtelite in Washington DC befindet sich inzwischen auch in einer Sackgasse, verursacht durch sich gegenseitig verstärkende Erpressungen, welche die schon seit langer Zeit erwarteten Massen-Arreste von bekannten Kriminellen verhindern, wie beispielsweise Senator John McCain. Wahrscheinlich gibt es nur die Lösung, sämtliche 70 Prozent oder so der Politiker aus Washington DC zu entfernen, sowohl Republikaner als auch Demokraten, die durch Drogen, Pädophilie, Bestechungen usw. korrumpiert sind.
Europa: Das von den Deutschen kontrollierte Vichy-Regime in Frankreich, das von der Rothschild-Puppe Emmanuel Macron betrieben wird, stahl am Sonntag die Parlamentarische Wahl, um seinem Sklaven-Regime den Anschein öffentlicher Unterstützung zu geben.
Das Französische Rothschild-Regime baut die Wagenburg, weil die von Wikileaks veröffentlichten E-Mails von Hillary Clinton der weiten Welt zeigen, was dieser Newsletter schon vor Jahren berichtete, und das ist die Tatsache, dass die Franzosen das Lybische Regime Muammar Gaddafis stürzten, weil er ihre Kontrolle über Französisch-Afrika mit seinem Plan bedrohte, einen goldgestützten Dinar herauszugeben.
Der Kampf um Afrika ist noch längst nicht vorüber, wie ein durch Frankreich inszenierter Raub an einer Gold-Mine in Mali in der letzten Woche zeigte , als ein Camp für Auswanderer überfallen wurde.
In vielen Teilen der Welt setzen die Khasaren ihre Versuche fort, durch Goldraub das Bestehen ihres Finanz-Systems zu verlängern. Auf den Philippinen half das US-Militär dem Präsidenten Rodrigo Duterte, gegen von Khasaren angeheuerte Daesh-Söldner zu kämpfen, die versuchten, in Marawai Gold zu stehlen.
Ebenfalls in der letzten Woche waren auf der Insel Bougainville zehn Lastwagen mit Söldnern auf den Weg gebracht worden, die versuchen sollten, Vertreter der White-Dragon-Society einschließlich dieses Autors gefangen zu nehmen, die König David Peii II besuchten. Die Rebellen-Armee von Bougainville stoppte sie, indem sie Bäume umlegte und eine Fernstraße sperrte, nachdem die WDS-Vertreter in Sicherheit gebracht worden waren.
Der Französische Zweig der Familie Rothschild versucht durch ihre Rio Tinto Zinc Corporation nach wie vor, Grundbesitzer in Bougainville zu zwingen, ihnen die Rechte zum Goldschürfen auf der Insel zu übertragen. Die Rothschilds wollen auch nicht, dass die ganze Welt von ihrer Schuld erfährt, bisher mindestens 10 Prozent der Inselbevölkerung abgeschlachtet zu haben. Diese Geschichte des Abschlachtens und der Umweltzerstörung
sorgt dafür, dass die Einheimischen lieber einen neuen Krieg führen als diese massen-mordenden Kriminellen auf die Insel zu lassen.
Wir werden darüber, mit weiteren damit zusammenhängenden Nachrichten, einen Sonderbericht schreiben, der noch in dieser Woche herausgegeben wird. Jetzt reicht es zu sagen, dass die Rothschilds, besonders der Französische Zweig angeführt vom gesuchten Kriminellen David de Rothschild, keinen Zugang zu irgend einer der riesigen
Gold-Vorräte auf der Insel bekommen werden. In Japan hat das Khasarische Marionetten-Regime von Shinzo Abe seine Unsicherheit gezeigt, indem es eine Gesetzesvorlage „gegen Verschwörungen“ passieren ließ, die der Regierung die Macht gibt, Leute für Verbrechen zu verhaften, die sie noch nicht ausgeführt haben. Diese Art der Forcierung von repressiven Maßnahmen haben wir auch in Ost-Europa gesehen, z.B. in Rumänien, kurz bevor die Regierungen dort kollabierten.
Quellen des Japanischen Militärs und auch aus Kreisen des Rechtsvollzugs sagen, sie würden von Politikern keine kriminellen Anweisungen annehmen, mit denen das Volk unterdrückt würde, selbst wenn dieses Gesetz genehmigt wird. Jedenfalls sagen Quellen vom Rechten Flügel aus dem Umfeld des Kaisers, Abe sei sehr krank, und sein Doktor habe ihm empfohlen zurückzutreten, oder innerhalb der nächsten sechs Monate zu sterben. Die Quelle sagt, Abe beabsichtige im Amt zu sterben.
Die Strippenzieher in Japan warten darauf, dass der Bürgerkrieg innerhalb der US-Regierung zu einem Ende kommt, bevor sie hier irgendwelche großen Veränderungen einleiten, berichten zahlreiche Quellen übereinstimmend. Deswegen bleibt hier die alte von Rockefeller/Rothschild kontrollierte Regierung erstmal im Amt, auch wenn sie keine Unterstützung mehr durch das Militär oder andere bewaffnete Einrichtungen des Land es hat. Hinter den Kulissen haben die Khasaren Japan und auch Süd-Korea schon längst verloren.
Quelle: Antimatrix.org
as_Qatar_breaks_ranks_and_sells_its_oil_in_Yuan_2017_06_19
übersetzung: mdd
.
Gruß an die Aufmerksamen
TA KI

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


FREUNDE,

das müsst ihr sehr genau lesen, ich kenne und kannte das alles sehr genau und auch von russischer Seite…..!!  SEHT, was diese SATANISTEN der US-Pentagonisten anstellen, mit allen ,ALLEN Mitteln wollen SIE  66 minus, KRIEG…aber der wäre der allerletzte und das sagte PUTIN dem amerikanischen VOLKE sehr genau :

“ NIEMAND WÜRDE DAS ÜBERLEBEN  “  !!  

Seid Ihr schon so verblööööödet oder geht da nochwas ??  Es geht ums ÜBERLEBEN aller, somit auch EURER KINDER….seid IHR so verkommen vom Konsum, dass IHR die KINDER vergesst ???  Ich fasse es nicht…dafür reiss ich mir den A…nicht auf…DUMMSCHWÄTZER & HEULER….!! 

  Das sind niemals DEUTSCHE….!!!   „ET“

Werner Großmann 2017

Ex-Chef-Aufklärer der DDR: Ohne russische Atombomben hätten wir längst wieder Krieg

© Foto: edition ost/F. Schumann
     https://de.sputniknews.com/politik/20170620316247088-ex-chef-aufklaerer-ddr-ueber-rolle-atomare-paritaet/

19:27 20.06.2017(aktualisiert 19:31 20.06.2017) Zum Kurzlink
11144382

Alte Interessen mit neuen Mitteln durchsetzen – so beschreibt Werner Großmann, letzter Chef der DDR-Auslandsaufklärung, die heutige Politik des Westens gegenüber Russland. Die Politik Moskaus als Antwort auf die westlichen Versuche der Einkreisung hält er für richtig. Für ihn gilt weiter: „Der Frieden muss bewaffnet sein!“

„Wir leben in einer Zeit, in der neue Kriegsgefahr besteht, auch in Europa, vor allen Dingen gegen Russland gerichtet.“ Darauf machte Werner Großmann, letzter Chef der Hauptverwaltung Aufklärung (HV A) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR, im Gespräch mit Sputnik aufmerksam. Es gebe in den letzten Jahren eine „sehr starke“ neue antirussische Tendenz im Westen, sagte er. Und fügte hinzu: „Ich bin der Meinung, wenn Russland keine Atombomben hätte, wäre schon wieder Krieg.“

Großmann gab dem russischen Präsidenten Wladimir Putin Recht, dass niemand eine militärische Konfrontation zwischen den USA und Russland überleben würde. Der Staatschef hatte das im Interview mit dem US-Regisseur Oliver Stone für dessen Dokumentation auf die Frage, wer in einem „heißen Krieg“ zwischen den USA und Russland dominieren würde, gesagt. Der Ex-DDR-Aufklärungschef meinte dazu: „Ein Krieg heute wäre wirklich die Vernichtung der Menschheit, weil Atomwaffen eingesetzt würden, unbeschränkt und wahrscheinlich auch unbeherrscht von vielen Seiten. Wir haben schon zur Zeit des Kalten Krieges zwischen dem Osten und dem Westen die Meinung vertreten, dass ein neuer Krieg unbedingt verhindert werden muss, weil er das Ende der Menschheit wäre.“

Unveränderte Interessen und Ziele

An den Interessen und Zielen der herrschenden Kreise des Westens und auch Deutschlands habe sich nichts verändert. Das zählt der letzte HV-A-Chef zu den Ursachen für die Rückkehr zum antirussischen Konfrontationskurs. Für ihn handelt es sich um Imperialismus mit alten Zielen gen Osten – im neuen Gewand und mit anderen Mitteln: „Die Interessen haben sich nicht geändert. Sie sind nach Osten gerichtet. Wenn Russland als Nachfolger der Sowjetunion nicht bewaffnet wäre, auch mit Atomwaffen, wäre es wahrscheinlich schon wieder zu Krieg gekommen oder wir stünden unmittelbar davor.“ Die militärische Stärke Russlands und die Politik der russischen Führung würden das verhindern, zeigte sich Großmann sicher. Er bezeichnete in dem Zusammenhang den Schritt, die Krim zurückzuholen, als richtig. Es habe sich nicht um eine Annexion gehandelt: „Die Krim war schon immer russisch. Sie ist wieder geholt worden, zu Recht. Das spielt natürlich strategisch und militärisch eine ganz entscheidende Rolle heute.“

Für den ehemaligen DDR-Geheimdienstmann zeigen die Reaktionen deutscher Politiker darauf, „dass diese Absichten, die früher schon von deutscher Seite gegenüber Russland oder der damaligen Sowjetunion ausgegangen sind, nach wie vor bestehen.“ Das belegen für ihn auch die deutschen Soldaten und Panzer mit dem Balkenkreuz, die wieder relativ nahe vor Leningrad, dem heutigen Sankt Petersburg, stehen. „Heute macht man das unter der Flagge der EU, des vereinten Europas.“ Deutschland sei die führende Macht in der EU, erinnerte Großmann und verwies auch auf die Rolle der Nato. Die Stationierung von Truppen im Baltikum „und wo auch immer an der Grenze von Russland zeigt ja deutlich, was ihre Absichten eigentlich sind“, hob er hervor.

Zeitweiliger Bruch der Kontinuitäten

Seine These vom weiterexistierenden deutschen Imperialismus wird übrigens von kaum erwarteter Seite gestützt. Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hatte mit seinem Urteil vom 31. Juli 1973 zum Grundlagenvertrag zwischen BRD und DDR auf seine Weise die Kontinuitäten bestätigt: „Das Grundgesetz […] geht davon aus, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist. … Das Deutsche Reich existiert fort. […] Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert.“ Darauf hat nicht nur der Völkerrechtler Gregor Schirmer in seinem neuesten Buch „Deutsche Grenzen und Territorien 1815 bis 1990“ hingewiesen. Die Linksfraktion im Bundestag hatte auf eine Anfrage vom 3. September 2013 folgende Antwort bekommen: „Die Bundesregierung macht darin deutlich, dass ‚es stets die Auffassung der Bundesregierung [war], dass das Völkerrechtssubjekt ‚Deutsches Reich‘ nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist‘…“. Zwei Jahre später wurde in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke zum Potsdamer Abkommen von 1945 der Hinweis auf das Urteil aus Karlsruhe von 1973 wiederholt.

In Bezug darauf, ob die Jahre von 1945 bis zum Untergang der Sowjetunion 1991 so etwas wie eine historische Pause für den imperialistischen Drang nach Osten waren, sagte der Ex-Aufklärungschef: „Durch den Sieg der Sowjetunion, der Roten Armee, über das faschistische Deutschland hatte sich zunächst eine Situation herausgebildet, dass man nicht ad hoc sofort wieder dazu übergehen konnte, die Interessen Richtung Osten aktiv zu verfolgen, gleich gar nicht militärisch. Durch die spätere Entwicklung, die Teilung Deutschlands und damit die Einbeziehung der westlichen Teile Deutschlands und der späteren Bundesrepublik Deutschland in das westliche Bündnis, die Aufnahme in die Nato, hat sich das natürlich sofort wieder verändert.“ Der Zusammenbruch des Warschauer Paktes und der Sowjetunion sowie die deutsche Einheit hätten dann ermöglicht, die nie aufgegebenen Absichten wieder umzusetzen.

Appelle verhindern keine Kriege

Für Großmann ist die Parole aus der DDR-Zeit „Der Frieden muss bewaffnet sein!“ immer noch gültig: „Unbedingt! Frieden muss immer bewaffnet sein. Anders geht es nicht.“ Der Ausbau der militärischen Fähigkeiten des Ostens zur Zeit des Kalten Krieges sei „richtig gewesen, um den Frieden zu erhalten“. Das habe zwar Ressourcen verbraucht, „die notwendig gewesen wären, um das Leben der Menschen zu verbessern“, bedauerte der Ex-Geheimdienstler. Doch ohne diese Fähigkeiten des Ostens „hätte es damals wahrscheinlich schon erneut zu militärischen Auseinandersetzungen kommen können.“ Die Geschichte und die aktuellen Entwicklungen hätten gezeigt, dass der Westen, der Imperialismus, immer dann, wenn er glaube, dass er dazu in der Lage sei und ihm selbst kaum Gefahr eines Gegenschlages drohe, mit militärischen Mitteln zuschlage. „Die Fakten sind ja da“, betonte Großmann im Gespräch, „ob das im Irak war, ob das später in Libyen gewesen ist oder wo auch immer.“ Die Hoffnung auf einen „friedensfähigen Kapitalismus“, über den bereits in der DDR diskutiert wurde, hält er für vergebens. „Der Imperialismus wird sich nie nach Appellen richten. Wenn sie die Gelegenheit haben, ihre Interessen zu verwirklichen, dann werden sie das tun, auch mit militärischen Mitteln. Wenn sie anders denken würden, dann würde die Nato heute gar nicht mehr existieren.“

Der ehemalige DDR-Aufklärungschef sieht in der aktuellen westlichen Politik einen altbewährten Provokationsmechanismus wirken. Das funktioniere wie in der Zeit kurz vor Ausbruch des 1. Weltkrieges 1914, als zum Beispiel Deutschland ganz bewusst provoziert und genau gewusst habe, Russland müsse reagieren und dabei aber dem äußeren Anschein nach den ersten Schritt machen. „Das ist heute noch genauso“, ist für Großmann klar, der bis zum Untergang der DDR die westliche Politik anhand der Informationen der eigenen Aufklärer analysierte. „Es steht immer wieder auf der Agenda, dass man versucht, bestimmte Dinge einzuleiten, auf die der Gegner reagieren muss oder reagieren wird.“ Er stimmte auch der Frage zu, ob dabei Fehlinformationen von Geheimdiensten politisch gezielt eingesetzt werden, um „zu erreichen, dass man Verunsicherung des Gegners oder der Bevölkerung entsprechend herbeiführt“.

Werner Großmann 2017
© Foto: edition ost/F. Schumann
Werner Großmann 2017

Der letzte Chef der DDR-Aufklärung hat wenig Hoffnung, dass sich die westliche Politik, auch die Berlins, gegenüber Moskau in absehbarer Zeit ändert. „Es müsste tatsächlich eine Politik durchgeführt werden, die dazu führt, dass man das Verhältnis zu Russland wieder normalisiert. Es müssten die Sanktionen zurückgenommen werden, unbedingt. Alles, was man jetzt gegen Russland unternommen hat, müsste beseitigt werden. Aber das wird nicht werden, das sage ich Ihnen jetzt schon, weil die herrschenden Kräfte im Westen überhaupt nicht daran interessiert sind. Die wollen das Gegenteil –  also die Einkreisung Russlands, die Zurückdrängung Russlands und seines Einflusses auch in anderen Regionen der Welt.“ Zwar gebe es unter führenden Politikern in der Bundesrepublik „ab und zu mal Erkenntnisse“, dass ein besseres Verhältnis zu Moskau notwendig wäre. „Aber ich sehe da keine großen Erfolge in dieser Richtung“, so Großmann. Der Westen werde weiter versuchen, Russlands Möglichkeiten weltweit einzugrenzen. „Das wird auf jeden Fall beibehalten, nicht nur in Europa.“ Doch der frühere DDR Geheimdienstchef ist sich sicher, es werde nicht gelingen, Russlands Einfluss auf das Geschehen in der Welt generell zu verhindern.

Tilo Gräser

Werner Großmann, geboren 1929, leitete in der Nachfolge von Markus Wolf ab 1986 den Auslandsnachrichtendienst der DDR. Er gehörte dem Dienst seit dessen Gründung 1952 an. Der Generaloberst war zugleich auch stellvertretender Minister für Staatssicherheit der DDR. Von ihm erschien im Verlag edition ost unlängst das Buch „Der Überzeugungstäter“, in dem seine Gespräche mit dem Journalisten Peter Böhm über seine jahrzehntelange Tätigkeit für das MfS und dessen Auslandsaufklärung wiedergegeben werden

Schaut Euch die Nichtskönner & Schmeissfliegen von jetzt an…mich ekelt es…“ET“

                                   !!  WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST, das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

https://techseite.com/2017/06/20/extrem-wichtig-et-ex-chef-aufklaerer-der-ddr-ohne-russische-atombomben-haetten-wir-laengst-wieder-krieg-todsicher/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Wurzel allen Übels - von Dian the Saint

Wir geben gleich mal offen zu: wir haben uns ein wenig eingemischt. Manche Passagen, der gleich folgenden Verse, waren uns einfach nicht flüssig genug, was zu kleinen Änderungen führte.

Auch fehlte uns da überhaupt irgendwas. Aus diesem Grunde haben wir das Ganze am Schluss dann noch mit einigen selbstverfassten Versen aufgefüllt (blau eingefärbt).

Und nun geht ´s auch schon los:

Es lebte einst das Adelspack, vollgefressen, fett und satt auf Kosten seiner Untertanen, angeblich auch in „Gottes“ Namen.

„Herrscher“, „Popen“ und „Durchlauchte“, die schon damals keiner brauchte, versicherten durch Mord und List, dem Volke, dass es nötig ist, dass sie die Menschen überwachten, und sogar auch für sie dachten.

„Wir schützen euch vor bösen Feinden“, sagten sie, und was sie meinten war, dass sie das selbe wollten, wie die, vor den‘ sie schützen sollten.

Und was sie wollten war nicht wenig, vom „Landvogt“ bis hinauf zum „König“, machten sie gar fette Beute, durch Ausbeutung der armen Leute.

Das Volk indes, so schwach wie dumm, erduldete das lange stumm. Zahlte Steuern, ließ sich knechten, und tat für seine „Herren“ fechten.

Verbeugte sich vor Witzgestalten, um diese davon abzuhalten, mehr zu rauben, als sie raubten, wenn sie sich nur brav verhalten.

Die Alten lehrten es den Jungen, oder wurden gleich gezwungen, die Jungen an den „Staat“ zu geben, als Leihpfand für ein bess’res Leben.

Und wäre nicht ein Krieg gekommen, und hätt´ den „Adel“ mitgenommen, sie würden heut` noch wie die Bienen, fleißig ihrer „Herrschaft“ dienen.

Wenn sich im Menschenhirn nichts rührt, braucht´s ’nen Führer, der es führt. D’rum brauchte es auch gar nicht lang, bis der nächste „Adel“ kam.

Er gab sich anders als die Ahnen, nun volksnah, und trug neue Fahnen. Doch sein Geschwätz war altbekannt: „Opfert euch für euer Land und hört auf die, die „oben“ stehen, dann wird es euch bald besser gehen“.

Der Mob, noch immer nicht gescheiter, vertraute diesen Worten heiter.

Wer immerzu von einer Pflicht, von Disziplin und Ordnung spricht, wie einst es schon die Väter taten, der kann das Volk doch nicht verraten.

Da Zwang, das lernt man schon als Kind, vor allem den Gezwungenen dient, und die, die streng und herzlos scheinen, es doch ja wohl nur gut mit einem meinen.

So reihten sich immer mehr, hinein in ´s strenge Nazi-Heer bis selbst die, die ´s besser wussten, mit ihnen mitmarschieren mussten.

Wer sich noch dagegen wehrte, verzweifelt an den Fesseln zerrte den schimpfte man erst Volksverräter, und erschlug ihn wenig später, ohne dass die Lemmingschar, „in deren Namen“ dies geschah, auch nur einmal daran dachte, Widerstand zu leisten, dass es nur so krachte.

Stattdessen fügten sich die meisten, marschierten stolz von Sieg zu Sieg, hinein in den totalen Krieg.

Erst, als auch der dümmste Schütze, zur Kenntnis nahm, dass es nichts nützte, im Bombenhagel zu krepieren, im fernen Russland zu erfrieren, legten sie die Waffen nieder und sangen wieder Friedenslieder.

Die Freiheit hat das Land ereilt, und wenn es auch noch war geteilt, so hatten alle doch im Sinn, dass es nun endlich aufwärts ging.

Bestimmten Männer, die bestimmten, für all die Stummen, Tauben, Blinden, die auf einmal „Wähler“ hießen, und all zu viel beim Alten ließen.

Noch immer schlägt die „Polizei“, so manchen Mensch glatt entzwei. Noch immer schießt das Militär, Feinde tot und noch viel mehr.

Noch immer gibt’s ne „Oberschicht“. Hat deren Stimme mehr Gewicht, als die der arbeitenden Herden, die immer noch beschissen werden?

Doch abgefüllt mit Brot und Spiele, erdulden dieses „Leben“ viele, bis auch die Spiele und das Brot, gestrichen werden „in der Not“.

Dann schreien sie nach alten Zeiten, nach „Adel“, „Kaiser“, „Obrigkeiten“ und dem, „der besser als sein Ruf“, weil er die Autobahnen schuf.

Solang der Mensch nach Reichtum giert, er Neid und Eifersucht verspürt, solang sie trotten mit den Massen, und and’re für sich denken lassen, solang die Schafe nicht begreifen, dass alle Hirten sie bescheißen, so lange wird das weitergehen, doch nichts bleibt dauerhaft bestehen.

Einst vom „Adel“ eingeführt, hat man nie daran gerührt.
So leben wir im Grund noch heute, nach dem Unrecht dieser Leute, die doch schon damals keiner brauchte, „Herrscher“, „Popen“ und „Durchlauchte“.

Jeder Umsturz bringt als Lohn, die Freiheit auch für deinen Sohn.
Man wälze um, was uns nicht passt. Man baute hernach eine Welt, die den Verbrechern nicht gefällt.

Man warf die Wichser über Bord, doch ihre Lügen lebten fort. Das noch tausend Mal passierte, bis man endlich mal kapierte, dass Ausweispflicht und Uniformen, Bürokrat und andere Normen, Steuern, Zwang und all der Mist, die Wurzel allen Übels ist.

Bis heute fällt’s den meisten schwer, zu glauben dass es möglich wär, ein Leben ohne die zu führ’n, die einen in den Abgrund führ’n.

Ein später Lohn, für die, die logen, und skrupellos das Volk betrogen.

Noch immer krepelt uns’re Welt, nach deren kranken Unrechtsbild, und der, der dies nennt Tyrannei, bloß ein „verrückter Träumer“ sei.

Das Internet führt uns zusammen, wovor Schmarotzer mächtig bangen.

Nazis, Lügner, Lobbyisten… Verbrecher, die die Welt verpesten. Ausgespielt hat das Gesindel – die machen sich schon in die Windel, denn Volkeszorn wird immer steter, das merken auch die Volkszertreter.

So sei es hier und heut´verkündet: das Unrecht sich im Ende mündet. Vorbei die Zeit der Unterdrückung, der Sklaverei und Machtbestückung.

Schmarotzertum in Saus und Braus, gehört klar nicht in unser Haus. Das Haus, welches sich Freiheit nennt, nur einen Platz für Menschen kennt.

Zum Schlusse sei noch Eins beschrieben, für die Menschen, die wir lieben:

Wurzel allen Übels - von Dian the Saint.

https://newstopaktuell.wordpress.com/2016/05/18/wurzel-allen-uebels-von-dian-the-saint/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


flickr.com/ AJC1 (CC BY-SA 2.0)

1.500 Tonne deutsches Gold lagern in den USA. Genauer gesagt in Manhattan, New York, im Hochsicherheitstrakt der US-Notenbank FED. Mittlerweile sind sich Experten aber nicht mehr sicher, ob das Gold noch vorhanden ist, oder ob es sich die USA unter den Nagel gerissen haben.

Das Gold stammt aus dem Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit, für das harte, deutsche Arbeit verantwortlich ist. Vor allem auch zahlreiche Frauen trugen ihren Teil zu diesem Aufschwung bei, viele Männer waren noch in Kriegsgefangenschaft, oder schlimmer – gefallen. Die Ursache für die Anhäufung deutschen Goldes war der enorme Außenhandelsüberschuss, der in Gold angelegt wurde. Nun lagert es 26 Meter unter dem Meeresspiegel in einem Hochsicherheitstrakt, überwacht von Amerikanern.

In den letzten Jahren wurden wiederholt Stimmen laut, die forderten, dass das deutsche Gold wieder auf deutschen Boden gehöre. Ähnlich verhielt sich die Lage mit französischem Gold, bis sie es ab den 1970ern mit Kriegsschiffen wieder nach Frankreich brachten.

Ungefähr 70 Milliarden US-Dollar ist der deutsche Goldschatz wert, genug, um beispielsweise eine neue Währung nach einer wirtschaftlichen Katastrophe zu decken. Doch die USA wollen den Schatz nicht herausrücken. Nach jahrelangen Verhandlungen willigte die FED 2012 ein, wenigstens ein Fünftel, nämlich 300 Tonnen Gold zurückzugeben. Dies sollte bis 2020 geschehen. Aus diesem Grund sollten 2013 50 Tonnen Gold nach Deutschland überführt werden – nur 37 Tonnen kamen an. Und auch daran war etwas faul: 32 Tonnen stammten aus Paris, der Rest war offensichtlich nicht aus dem Originalbestand des in New York liegenden Goldes. Die Barren waren neu gegossen, und mit „2013“ geprägt. Die deutschen Politiker, die die Rückführung überwachen sollten, kehrten Ergebnislos aus den USA zurück.

Weiters weigert sich die FED die Baren stückmäßig aufzulisten, weshalb immer mehr führende Wirtschaftsexperten weltweit behaupten: „Das deutsche Gold ist weg!“ So äußerte sich etwa der ehemalige Goldman-Sachs Manager William Kaye: „Deutschland wird sein Gold nie wieder sehen.“

Eigentlich handelte es sich um eine bloße Verwahrung, die USA hätten das Gold niemals anfassen dürfen. Doch wie vor einigen Monaten bekannt gemacht wurde, soll der Deal über die 300 Tonnen bis 2020 abgebrochen werden.

Möglicherweise handelt es sich hierbei um einen der größten Diebstähle der Weltgeschichte, sollten die Vermutungen der führenden Wirtschaftsexperten stimmen, und Deutschland keinen Zugriff mehr sein hart verdientes Gold haben.

http://unser-mitteleuropa.com/2017/05/30/1-500-tonnen-gold-haben-die-usa-den-deutschen-70-milliarden-dollar-entwendet/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ich habe vorher über Russlands und Chinas Krieg gegen den Petrodollar geschrieben, die Basis der US-Wirtschaft und notwendig für den US-Status als Supermacht – sowie dass der Petrodollar erledigt ist. Dies hat zu US-Kriegen gegen “Schurkenstaaten” geführt, die nicht ihr Öl in Petrodollar handeln, sowie zu Morden (Abraham Lincoln, John Kennedy, Saddam Hussein, Gaddafi). Ausserdem hatten diese Schurkenstaaten keine Rothschild-Zentralbank – eine unverzeihliche Sünde, die sofort korrigiert wurde!

Doch wenn Supermächte wie Russland und China den Petrodollar aufgeben – und Putin hat sogar versprochen, die Bank von Russland aus dem Oktopusgriff von Rothschilds US-FED zu befreien, die Russland zu spärliche Geldmenge bewilligt  – dann ist es eine andere Geschichte. Dies könnte eine Kriegserklärung gegen Rothschilds London City sein, den Besitzer der FED, in Verlängerung des Krieges zwischen dem zionistischen Jacob Rothschild und dem König des orthodoxen Judentums, Chabad Lubawitscher Wladimir Putin, eines Krieges, der mit Putins Beschlagnahme der Yukos-Aktien des Rothschild-Agenten Chodorkowsky begann, Aktien, die er Jacob Rothschild vermacht hatte.
Wie ich am 16. August 2016 geschrieben habe: Es scheint, dass sich Rothschild  gegen den US-Dollar wendet! Sein Ziel: Rothschild-regierte  Weltwährung als internationale Währung anstatt des Dollars.

Welche Währung aber? Die Sonderziehungsrechte von Rothschilds IWF? Nun, die Zukunft ist digital ohne Bargeld – so was soll ersetzen?

VIELLEICHT BITCOINS RIVAL, ETHEREUM? ENTWICKELT DURCH DEN RUSSEN, VITALIK BUTERIN, UND FINANZIERT DURCH PAYPAL ERFINDER PETER THIEL, IM VORSTAND VON ROCKEFELLERS BILDERBERG, ROTHSCHILDS JP MORGAN, ROTHSCHILDS BANCO SANTANDER, BILL GATES MICROSOFT, INTEL  – und eine lange Liste der weltgrössten Banken und Technologie-Konzerne ist in  Ethereums Blockchain:  Accenture (Rothschild Partner), Rothschild´s BBVA, BNY Mellon (Rothschild), BNP Paribas, BP (Rothschild durch Blackrock), Cisco (Rothschild durch Blackrock + N.Y. Mellon Bank, Credit Suisse (liefert Rothschilds Spitzenbanker), ING (Rothschild Bank), Thomson Reuters, and UBS (Rothschild Partner).

Also ist das Ethereum ein durch Rothschild  massiv unterstütztes Produkt

 Aber nun folgt eine sehr merkwürdige Sache mit dem Ethereum: Russlands Wladimir Putin scheint im Begriff zu sein, das globalistische Ethereum zur  zukünftigen Währung  Russlands zu machen – und bereitet somit Russland für den Zusammenbruch des Dollars zugunsten von Rothschilds NWO-Währung vor – das Ethereum!

Activist Post 14 June 2017 und Bloomberg 6 June 2017: In der vergangenen Woche traf sich  Putin mit dem Ethereum-Gründer Vitalik Buterin, der 1994 russisch geboren und kanadisch  eingebürgert wurde und jetzt   in Singapur wohnt.

Grafik von der Deutschen Wirtschafts Nachrichten 13. Juni 2017. Obere Linie: Bitcoin,  Lila Linie: Ethereum

Putin: “Die digitale Wirtschaft ist keine eigene Branche, sie ist im Grunde die Grundlage für die Schaffung von neuen Geschäftsmodellen”, sagte Putin.

Putin scheint Ethereum wegen seiner unglaublichen Leistung so weit in diesem Jahr gewählt zu haben. Im Februar war Ehtereum immer noch bescheiden gehandelt worden, aber es hat seither ein fast 3000%es Wachstum erlebt. Es zeigt auch das Potenzial, die Mutter aller Kryptowährungen, Bitcoin, zu überflügeln.

Kurz gesagt, es sieht aus, als ob Russland plant, der Bankenklasse einen massiven Schlag zu verpassen, und sie sucht nach den besten Wegen, um ihn zu vermeiden – Gold und Kryptowährung. Und sie verschwenden keine Zeit.

Wie die Bloomberg berichtet, hat die russische Zentralbank bereits eine Ethereum -basierte Blockchain als Pilotprojekt zur Bearbeitung von Online-Zahlungen in die Wege geleitet und die Kundendaten bei Kreditgebern wie Sberbank PJSC verifiziert, sagte die stellvertretende Gouverneurin, Olga Skorobogatova, bei der St. Petersburger Veranstaltung. Sie hat  nicht ausgeschlossen, mit der Zeit  Ethereum-Technologien für die Entwicklung einer nationalen virtuellen Währung für Russland  zu verwenden.

Während die Zentralbanken auf der ganzen Welt versuchen, die Dezentralisierung der Kryptowährungen zu umgehen, sind sie wegen der Peer-to-Peer-Natur der Transaktionen und der Sicherheit der Blockchain wachsam geblieben.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Rußlands Initiative,  eine auf Ethereum basierende Währung zu übernehmen, keine einwandfreie Maßnahme ist. Es unterliegt noch den Bestimmungen der russischen Regierung. Allerdings ist es ein Anfang und seine Wirkung könnte revolutionäre Implikationen haben.

“Blockchain kann die gleiche Wirkung auf Unternehmen haben, wie die Entstehung des Internets einmal hatte – es würde Geschäftsmodelle ändern und Vermittler wie Escrow Agenten und Angestellte beseitigen”, sagte Vlad Martynov, Berater für die Ethereum Foundation, eine Non-Profit Organisation, die die Kryptowährung  unterstützt. “Wenn Russland es zuerst implementiert, wird es ähnliche Vorteile wie die westlichen Länder zu Beginn des Internet-Zeitalters erhalten.”

Vitalik zeigt des Teufels Hör-  ner-  NWO -Illu-mina-ten-Freimaurer-Freimaurer-Handzeichen – und somit, dass er in den gleichen Klüngel wie Putin und der Frankisten-Satanist Jacob Rothschild hingehört. Es läuft anscheinend ein abgekartetes Spiel.

Seien Sie vergewissert jedoch, dass es Kräfte in der Bankenbranche gibt, die sich in Bewegung setzen, um Kryptowährungen zu kontrollieren und diesen Fortschritt zu stoppen. In der Tat machen sie ihre eigenen “Münzen”, die zweifellos von Regierungen akzeptiert werden, leicht manipuliert und unter totaler Kontrolle sind.

Die Bank von England ist ein solches Mitglied des Kartells, das sich darum bemüht, die Macht zurückzuerobern, die den Bürgern durch Kryptowährungen zurückgegeben wird. Bank of England hat eine experimentelle Kryptowährung unterwegs namens RSCoin.

RSCoin ist jedoch das Gegenteil von Ethereum und Bitcoin. Ihr Ziel wäre ein Instrument der staatlichen Kontrolle, so dass die Zentralbank die Geldmenge im festen Griff  halten könnte – angeblich, um die Bürger in Zeiten der Wirtschaftskrise zu schützen, aber in Wirklichkeit eine Manipulation, um die an der Spitze zu bereichern. 

Kommentar
Ist Putin sich  Rothschilds Engagements mit Etherium nicht bewusst, da er es als Russlands Währung anzunehmen scheint? In diesem Fall hat sein Gerede über die Befreiung Rußlands von der FED-Regulierung der russischen Geldmenge keine Bedeutung. Denn das Etherium ist Rothschildgekaufte Ware.
Oder (was  wahrscheinlicher ist), weiss Putin Bescheid und versucht, Rothschild von diesem lukrativen Gewinnquelle  zu verdrängen, die von einem Russen entwickelt wurde?
In diesem Fall hat der Krieg zwischen Jacob Rothschild und Putin eine neue Dimension erreicht

Jedoch, Etherium sei mehr als eine Krypto-Währung – es sei ein neues Internet, die Antwort auf die Regierungszensur und die Kontrolle über das Internet (Jamie Bartlett: The Dark Net – kaum in Putins Interesse:

http://new.euro-med.dk/20170616-provokanter-putin-itroduziert-digitale-kryptowahrung-das-russisch-entwickelte-etherium-das-von-rothschild-als-kommende-nwo-weltwahrung-unterstutzt-wird-auf-kosten-des-petrodollars.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Helmut Kohl in seiner Glanzzeit (Foto: Wikipedia/ Von SSGT F. Lee Corkran - Defenseimagery.mil, VIRIN DF-ST-91-03542, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=993477
Helmut Kohl in seiner Glanzzeit (Foto: Wikipedia/ Von SSGT F. Lee Corkran – Defenseimagery.mil, VIRIN DF-ST-91-03542, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=993477
 NACHRUF VON EX-BILD-CHEF PETER BARTELS AUF HELMUT KOHL

De mortuis nil nisi bene, sagt der Lateiner: Über Tote soll man nur Gutes reden. Es fällt schwerer als man glaubt bei Helmut Kohl. Trotz allem.

 Es waren jene Wochen und Monate, die eine Nation vielleicht alle 100 Jahre mal hat. Vielleicht. Diesmal Deutschland. Irgendwann im Mai 1989 hatte irgendjemand irgendwo in Ungarn einen Zaun durchgeschnitten. Der Grenzzaun, der Europa eine gefühlte Ewigkeit in Ost und West geteilt hatte. Wie 40 Jahre lang die Mauer Berlin. Über 1000 Kilometer lang die Demarkations-Grenze zwischen DDR und BRD. Damals im Mai, in Ungarn, passierte, was 98 Prozent der West- und Ost-Medien längst zu den Akten der Geschichte gelegt hatten: „Deutschland“ rieb sich verschlafen die Augen. Dabei hatten doch selbst die Politiker von SPD bis CDU sich längst mit der „Realität“ zweier deutschen Staaten abgefunden. Und die Elite der Politologen und Philosophen belehrte die Massen, die damals noch nicht Pack hießen, rund um die Uhr: Das ist die normative Kraft des Faktischen. Honecker brachte es auf seinen sozialistischen Punkt: Vorwärts immer – rückwärts nimmer! Und am vorletzten Tag seiner Bauern- und Arbeiter-Diktatur: Den Sozialismus in seinem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf…
Wer damals noch etwas lauter „Deutschland“ dachte, gar „Vaterland“ zu sagen wagte, war ein Vertriebener. Oder Nazi. Heute ist er auch noch Pack und wird vom Staatsschutz beobachtet. Oder von der Stasi West auf Facebook gesperrt…

Ausgerechnet ungarische Sozialisten schnitten ein Loch in Zaun

Damals, im Mai, schnitten ausgerechnet ungarische Sozialisten ein Loch in den Zaun, der längst Eisener Vorhang hieß. „Nur Gulasch-Kommunisten“, beruhigten sich die Betonköpfe in Ost und West noch selbstsicher. Dabei rannte die ersten paar Hundert DDR-Urlauber schon in die Freiheit. Schließlich ging ein erstes, leisen Raunen um die Welt. Die ersten kleinen Zeitungsmeldungen. Und RAMBO & DJANGO waren elektrisiert. Hans Hermann Tiedje und ich hatten gerade BILD übernommen. Wir sollten das Blatt „retten“. Die Auflage war vor uns auf 4,6 Millionen „abgesackt“. Katastrophe. Und weil damals Chefredakteure noch gefeuert wurden, wenn die Auflage sank, wie heute nur noch Fußballtrainer, wenn sie absteigen, mußte unser kluger Vorgänger, Claus Jacobi, gehen. Obwohl er mal zehn Jahre erfolgreich SPIEGEL-Chef gewesen war. Er war nicht nachtragend, war noch Jahre später nett zu mir…

Für „Rambo“ Tiedje und „Django“ Bartels war klar: Deutschland! Nicht mehr nur am 17. Juni, wenn alle „alle Jahre wieder“ mal wieder gequält Einheit und Deutschland heucheln. Jetzt. Richtig. In Frieden, aber sofort. Und dann die ersten Fotos aus Ungarn. Die ersten Menschenkolonnen in der Tagesschau. Deutsche auf dem Weg nach Deutschland. Den Trabi hatten sie verhökert oder einfach stehen gelassen. Und wir schickten den smarten Kay Sattelmair nach Ungarn. Mit 100.000 Mark. Für Zelte, Pampers, Würstchen, Erbsensuppe…

Fritzenkötter: „Kohl will mit Euch zu Abend essen!“

Und dann war Andreas Fritzenkötter am Telefon. „Fritzi“, der höfliche, junge Mann, eine Art Pressediplomat des Kanzlers, Kohls Strippenzieher; der Kanzler war nicht beliebt bei Journalisten. Aber „Fritzi“ schaffte es irgendwie über alle Fronten hinweg. Er hätte sicher auch den SPIEGEL geschafft, aber da blieb der Schwarze Riese stur: „Kohl will mit Euch zu Abend essen!“ Im Kanzler-Bungalow…

Bonn am Rhein. Ludwig Erhard hatte den bescheidenen Kasten gebaut. Ein alberner, kleiner Pool. Aber ein wunderschöner, riesiger Blick auf den Rhein. Seit der RAF nur durch eine meterhohe, meterbreite Panzerglasscheibe zu bestaunen. Kohl hatte extra den italienischen Koch auffahren lassen. Wir kamen zu Viert. Der CDU-Kanzler hatte sofort unsere attraktive, barocke Sozialdemokratin, Eva Kohlrusch, BILD -Stellvertreterin, im Visier. Sympathie auf den ersten Blick. Er gab ihr sogar seine Telefon-Nummer für das Nachttischchen, wie sie mir später gestand. Aber da hatte Tiedje mich längst weggebissen …

Wir alle hofften: „Endlich, jetzt kommt er zur Sache“

Nach dem Espresso am großen, runden Tisch im Bungalow, Rotwein draussen auf der Terrasse. Es wurde kühl. Eva, Hermann, ich, Redaktions-Direktor Hotte Fust – wir alle schlichen um Kohls gefürchtete Monologe rum, suchten nach einer Lücke, einer kurzen Pause. Endlich .. Eva: Herr Bundeskanzler, Sie haben schon soviel erreicht, die wunderbare Aussöhnung mit Mitterand auf den Schlachtfeldern von Verdun, US-Präsident Ronald Reagan in Berlin und seine wunderbare Mauer-Rede „Mister Gorbatschow, Tear down this wall“ … Wovon träumen Sie noch …?

Wetterleuchten in Europas Osten. Gorbatschow hatte Glasnost und Perestroika gesagt. Wir alle hofften: „Endlich, jetzt kommt er zur Sache … Jetzt sagt er den Satz, mit dem wir den Menschen in der DDR, die immer offener den SED-Betonköpfen widersprachen, per Schlagzeile rüber rufen konnten: Wir werden wieder Deutschland sein, wartet auf uns … Wir werden kommen…

Kohl lehnte sich behäbig zurück und begann eine neue Endlosschleife: „Ich war neulich in der UdSSR … Ich habe die vielen, verfallenen Gräber deutscher Wehrmachtssoldaten gesehen … Ich will diese Schande beenden … Ich will den gefallenen Deutschen Soldaten einen schönen Friedhof des Gedenkens schaffen … Das ist mein Traum, mein Lebenswerk …“

Kohl sprach bis Mitternacht – aber nicht über die Wiedervereinigung

Am Rhein waren die Lichter angegangen. Wir hatten auf ein Wort zu Ungarn gewartet, zu den Flüchtlingskolonnen, den überfüllten in Zügen in Wien, zu den Flüchtlingen in den West-Botschaften. Kohl sprach bis kurz vor Mitternacht. Wenn er sich überhaupt in die Nähe von Wiedervereinigung, in die Nähe von Deutschland drängeln ließ, sprach er wiederwillig von den „zwei deutschen Staaten, die gleichberechtigt in den Schoß der Nation aufgenommen worden waren“. Und von einem fernen Deutschland in Europa. Irgendwann. Und eben von den deutschen Kriegsgräbern in der „Soww-jett-un-jon“. Wir machten lange Gesichter. Und am nächsten Tag eine lange Geschichte auf der Seite 2 …

Wäre ich damals Hofschranze gewesen, würde ich heute sagen, er hat uns clever ins Leere laufen lassen. Aber wir waren nur Reporter. Und darum hörten Hans-Hermann Tiedje, Rudolf Augstein und ich das Gras wachsen. Weil wir es wachsen hören wollten. Und darum färbten wir es schließlich schwarz-rot-gold. Wofür wir im Westen ausgelacht und platt gemacht wurden. Und Augstein von seinem eigenen Chefredakteur angegriffen wurde, den er dann endlich feuerte. Und so war es für mich auch folgerichtig, dass wenige Wochen später, am Tag, als die Mauer wirklich fiel, Kohl in Warschau Krimsekt trank. Und der BILD-Reporter Peter Brinkmann bei der langweiligen Konferenz über neue Reiseerleichterungen in Ost-Berlin in Reihe 1 saß und wie elektrisiert rief: “Wann … wann?“ Und der troddelige DDR-Schabowski seinen Zettel falsch ablas: „Jetzt … meines Wissens sofort…“ Es war der Augenblick, als aus DDR und BRD wieder Deutschland geworden war. Aus Versehen, der Anfang der Wiedervereinigung wurde.

Grüßen Sie Gott und Franz Josef!

Kohl hatte längst nicht mehr daran geglaubt. Am nächsten Tag flog er Hals über Kopf via Schweden hinterher. Und wurde in Berlin vor dem Schöneberger Rathaus gnadenlos ausgepfiffen. Und Willy Brandt wurde frenetisch bejubelt. SPD-Brandt standen die Tränen der Rührung in den Augen, CDU-Kohl die Tränen der Wut.

Was er allerdings dann machte, wie er die Eiserne Lady Thatcher platt walzte, sich Francois Mitterrand in Freundschaft erdrückte, Präsident Bush ins Boot zerrte und mit Gorbatschow in der Sauna die Wiedervereinigung ausschwitzte, das war was für die Geschichtsbücher. Das war Bismarck. Das hätte den Friedensnobelpreis verdient. Nicht nur für Gorbatschow.

Darum von mir: Grüßen Sie Gott und Franz Josef. Und Willy. Und alle, die Deutschland lieben …

http://www.journalistenwatch.com/2017/06/17/der-schwarze-riese-hatte-einen-traum-nein-diesen-einen-nicht/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 

Das US-Gesetz zur Geheimhaltung von Erfindungen aus dem Jahr 1951 verlangt von der Regierung, für gewisse Patentanträge, die sensible Informationen enthalten, „Geheimhaltungsanweisungen“ zu erteilen. Dadurch kann die Freigabe der Erfindung eingeschränkt und die Patenterteilung zurückgehalten werden.

Diese Auflage kann sogar dann erteilt werden, wenn die Anmeldung von einer Privatperson bzw. einem privaten Unternehmen eingereicht wird und es keinerlei staatliche Förderung oder Unterstützung gab.

Es gibt eine Vielzahl von Geheimhaltungsanweisungen, die sich in ihrer Schwere von einfachen Exportverboten bis hin zu Einstufungen zur Erforderlichkeit der Speicherung der Anmeldung und dem Verbot der gesamten Freigabe erstrecken.

Am Ende des fiskalischen Jahres 2016 waren 5.680 Geheimhaltungsanweisungen in Kraft, die höchste Anzahl seit 1993. Die USA haben gegenseitige Vereinbarungen zu Patentanmeldungen mit dem Vereinigten Königreich, Australien, Deutschland, Japan, Korea und Frankreich sowie vielen anderen EU-Staaten.

Die ursprüngliche Erfindung von Geheimhaltungsrichtlinien beruht auf einer vorübergehenden Anordnung, die während des Ersten Weltkriegs erlassen wurde. Nach dem gleichen Modell folgten neue gesetzliche Richtlinien, die am Vorabend des Zweiten Weltkriegs verhängt wurden.

Sofort nach dem Krieg versuchte Washington, Befürchtungen hinsichtlich gefährlicher Wissenschaftler zu zerstreuen, in dem diese daran gehindert wurden, Informationen über ein großes Spektrum an Patente zur Atomenergieforschung einzuholen. Der US-Kongress ermächtigte das Patentamt mit dem Gesetz zur Geheimhaltung von Erfindungen von 1951, jederzeit eine Informationssperre über Anmeldungen zu verhängen.

Diesem Gesetz zufolge können US-Bundesbehörden das Amt durch jährlich erneuerbare Anweisungen auffordern, Patentanmeldungen zu versiegeln. Jeder Erfinder, der sich nicht an eine Geheimhaltungsanordnung hält, kann seine Patentrechte verlieren oder riskiert Geldstrafen und Gefängnis.

Während eine Handvoll von Patent-Geheimhaltungsanweisungen jedes Jahr rückgängig gemacht wird, scheint es, dass die meisten auf unbestimmte Zeit in Kraft bleiben. Die am längsten laufenden Geheimhaltungsanweisungen reichen zurück bis in die frühen 1940er Jahre (Unternehmen Patentenraub 1945: Die Geheimgeschichte des größten Technologieraubs aller Zeiten).

Die grösste Kriegsbeute Deutschland Patente

1951: Den alliierten Armeen folgten 1945 zahlreiche Experten-Stäbe des amerikanischen Joint Intelligence Objectives Committee, das die Aufspürung deutscher Geheimakten und Patente leitete. Über ihre Beute veröffentlichte der amerikanische Journalist C. Lester Walker in der Zeitschrift „Harpers Magazine“ im Oktober 1946 einen Artikel.

Zwei Männer einer Suchgruppe waren vollkommen ratlos. Die Akten, denen sie nachspürten, waren verschwunden. Ein Gerücht besagte, daß sie in einem Stollen verborgen seien. Die beiden suchten die Gegend in einem Jeep ab.

Nichts. Aber dann stolperten sie eines Tages in einem kleinen Wald auf eine Straße, auf der ein Schild warnte: „Achtung! Minen“. Vorsichtig und langsam fuhren sie mit dem Jeep weiter. Nichts ereignete sich. Aber vor einem in den Berg eingebauten Betonbunker stand ein anderes Schild: „Explodiert beim Öffnen.“

„Wir warfen eine Münze“, erzählte einer der Männer später, „und der Verlierer hakte das Abschleppseil des Jeeps an die Tür des Bunkers, hielt den Atem an und trat auf den Gashebel.“

Es gab keine Explosion. Die Tür wurde aus den Angeln gerissen. Die gesuchten Geheimakten befanden sich im Innern.

Das deutsche Patentbüro verbarg einige seiner geheimsten Patente in einem 500 Meter tiefen Grubenschacht in Heringen und schichtete Behälter mit flüssigem Sauerstoff darauf. Als das Such-Team des American Joint Intelligence Objectives Committee sie fand, schien es sehr zweifelhaft, ob sie je geborgen werden könnten. Die Dokumente waren zwar noch lesbar, befanden sich aber in solch einem schlechten Zustand, daß sie sich auf dem Wege an die Oberfläche in ihre Bestandteile aufgelöst hätten. Deshalb ließ man eine Mannschaft mit Photogerät in den Schacht hinunter und die dort befindlichen Patente auf einen Mikrofilm aufnehmen.

Den ersten Untersuchungsgruppen folgten andere, die insbesondere Geheimunterlagen der Industrie und Forschung aufspüren sollten. Eine dieser Gruppen – das Technical Industrial Intelligence Committee – setzte sich aus 380 Zivilisten zusammen und vertrat siebzehn amerikanische Industriezweige. Später wurden über 500 Gruppen direkt von der Privatindustrie entsandt. In Deutschland hießen sie offiziell Field Intelligence Agencies, Technical (FIAT) …

„Was wir fanden? Wollen Sie einige markante Beispiele der Sammlung von Kriegsgeheimdokumenten?“ Der Leiter der Nachrichtenstelle der Technical Industrial Intelligence Branch öffnete seine Schreibtischschublade und nahm die kleinste Vacuum-Röhre heraus, die ich jemals gesehen hatte. Sie war etwa halb so groß wie ein Daumen.

„Beachten Sie, daß es schweres Porzellan ist – nicht Glas – und daher eigentlich unzerstörbar. Sie ist tausend Watt stark – ein Zehntel so groß wie die gleich starke amerikanische Röhre. Heute kennen wir das Fabrikations-Geheimnis.
„Und hier ist etwas …“ Er zog ein braunes, wie Papier aussehendes Band von einer Spule. Es war einen halben Zentimeter breit, mit einer matten und einer glänzenden Seite.

„Das ist ein Magnetophon-Band“, sagte er. „Es ist aus Kunststoff, auf einer Seite mit Eisenoxyd metallisiert. In Deutschland hat es bereits die Schallplatten-Aufnahmen verdrängt. Das Radioprogramm eines Tages kann auf eine einzige Rolle magnetisiert werden. Man kann das Band entmagnetisieren, abwischen und ein neues Programm darauf aufnehmen. Keine Nadeln, daher absolut kein Geräusch und keine Abnutzung. Eine Rolle mit einer Stunde Spielzeit kostet 50 Cent.“

Dann zeigte er mir die zwei am ängstlichsten bewachten technischen Kriegsgeheimnisse: die infrarote Vorrichtung, die die Deutschen erfanden, um bei Nacht sehen zu können, und den bemerkenswert winzigen Generator dazu. Deutsche Autos konnten bei völliger Dunkelheit mit jeder beliebigen Geschwindigkeit fahren, denn mit dem neuen Gerät konnten sie zweihundert Meter weit jedes Hindernis erkennen. Panzer, die mit dieser Vorrichtung ausgestattet waren, konnten 3,5 km entfernte Ziele ausmachen. Deutsche Scharfschützen konnten bei völliger Dunkelheit auf einen Mann zielen …

Unter den erbeuteten Geheimdokumenten befand sich außerdem das Fabrikationsgeheimnis … zur Herstellung des beachtenswertesten elektrischen Kondensators der Welt. Die Radio- und Radar-Industrie benötigt Millionen von Kondensatoren. Unsere Kondensatoren wurden immer aus Metallfolie hergestellt. Die Deutschen machten sie aus Papier und überzogen sie mit vaporisiertem Zink. Sie sind 40 Prozent kleiner und 20 Prozent billiger als unsere Kondensatoren und außerdem „selbstheilend“.

Das heißt, wenn etwas defekt wird (zum Beispiel, wenn eine Sicherung ausfällt) evaporisiert der Zink-Ueberzug, das Papier isoliert sofort und der Kondensator ist wieder in Ordnung. Er arbeitet selbst bei vielfachen Störungen – mit 50 Prozent höherer Voltzahl als unsere Kondensatoren. Für die meisten amerikanischen Radio-Fachleute ist das Zauberei, noch mehr als Zauberei.

Aber die umwälzendsten und unglaublichsten aller Industrie-Geheimnisse kamen wohl aus den Laboratorien und Fabriken des großen deutschen IG-Farbenindustrie-Kartells.

Niemals vorher, so behauptet man, habe es eine solche Sammlung von Geheim-Informationen gegeben. Sie umfaßt flüssige und feste Brennstoffe, Metallurgie, synthetischen Gummi, Textilien, Chemikalien, Kunststoff, Drogen und Farben. Eine amerikanische Farbstoff-Autorität erklärt:

„Die Sammlung enthält die Herstellungsanleitungen und geheimen Formeln von über 50 000 Farben. Viele davon sind haltbarer und besser als unsere. Viele sind Farben, die wir niemals herzustellen im Stande wären. Für die amerikanische Farbenindustrie wird das einen Fortschritt von mindestens zehn Jahren bedeuten.“

Auf dem Gebiete der Nahrungsmittel und der Medizin waren die Funde der Untersuchungsgruppen nicht weniger eindrucksvoll. Und auf dem Gebiete der Aeronautik und der gesteuerten Raketen erwiesen sie sich als geradezu alarmierend.

Aber von höchster Bedeutsamkeit für die Zukunft waren die Nazi-Geheimnisse in Luftfahrt und Raketentechnik.

„Die V2-Rakete, mit der London bombardiert wurde“, besagt eine Veröffentlichung der Army Air Force, „war nur ein Spielzeug, verglichen mit dem, was die Deutschen noch im Hintergrund hatten.“

Wir wissen jetzt, daß sie bei Kriegsende 138 Raketen-Typen in verschiedenen Entwicklungs- oder Herstellungs-Stadien hatten, bei denen alle Arten von Fernsteuerung und -zündung verwendet wurden: Radio, Radar, Draht, Akustik, infrarote Strahlen und Magnetismus, um nur einige zu nennen …

Was den Raketen-Antrieb betrifft, so war ihre A-4-Rakete, die gerade zur Massenproduktion kam, als der Krieg endete, 14 Meter lang, wog über 24 000 Pfund und hatte eine Reichweite von 370 km. Sie stieg auf 100 km Höhe und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von über 5000 km in der Stunde – dreimal so viel wie die Umdrehungsgeschwindigkeit der Erde am Äquator. Das Geheimnis ihrer Überschall-Geschwindigkeit war ein Raketenmotor, der flüssigen Sauerstoff und Alkohol als Brennstoff benutzte …

Ein Fernbomber mit Raketenantrieb, der, wie aus den Kriegsdokumenten hervorgeht, nur wegen des schnellen Kriegsendes nicht fertiggestellt werden konnte, wäre in der Lage gewesen, in 40 Minuten von Deutschland nach New York zu fliegen. Er wäre in einer Höhe von 250 km geflogen. Der Start wäre von einem Katapult mit einer Geschwindigkeit von 750 km/h erfolgt und das Flugzeug hätte seine Gipfelhöhe in der kurzen Zeit von vier Minuten erreicht. Von dort wäre es ohne Treibstoff durch die äußere Atmosphäre geglitten und hätte das Ziel angeflogen.

Die Deutschen hofften, mit 100 Bombern dieser Art jede Stadt der Welt innerhalb von ein paar Tagen zerstören zu können ((UFO Phänomen: Die neuste Enthüllung eines Patents beweist – Antischwerkraft-Raumfahrzeuge sind real! (Video)).

https://www.pravda-tv.com/2017/06/anzahl-unterdrueckter-patente-steigt/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Breitbart 23 May 2017Europa, das Vereinigte Königreich und Russland haben im Laufe des Jahres 2017 Terrorangriffe oder versuchte Angriffe erlebt.

Seit Januar sind rund 52 Menschen von meist islamischen Terroristen getötet worden, während fast 250 verletzt wurden. Der einzige bekannte Vorfall, der im Jahr 2017 nicht mit dem Dschihadismus verknüpft war, war der Angriff auf die Fußballmannschaft von Borussia Dortmund durch einen russisch-deutschen Bürger, der von der Vermarktung von Aktien im Unternehmen profitieren wollte.

Angriffe und versuchte Angriffe fanden in Österreich, Frankreich, Großbritannien, Belgien, Italien, Russland, Schweden, Norwegen und Deutschland statt.

 

Sicherheitsdienste in Großbritannien – Bevölkerung 65 Millionen – glauben, dass es etwa 23.000 potenzielle Terrorverdächtige oder Personen gibt, die eine Bedrohung darstellen. Mittlerweile hat Belgien mit einer Bevölkerung von nur 12 Millionen offiziell rund 18.000 potenzielle Dschihadisten verfolgt, obwohl diese Anzahl nie aktualisiert wurde. Lt. dem britischen Geheimdienst MI6 gebe es in  Deutschland um die 7.000 Terrorverdächtige.

FRAGE: Warum werden solche Leute überhaupt geduldet?

In der Türkei, einem NATO-Mitgliedsland, das derzeit für die Mitgliedschaft in der Europäischen Union in Betracht gezogen wird, sind im Jahr 2017 ein weiteres Minimum von 14 Terrorangriffen aufgetreten.

Trotzdem macht die Freimaurer-NWO-Elite / Pharisäer damit weiter, Millionen von Muslimen  für ihren Zweck zu importieren: die Ausrottung der weißen Rasse in ihrer technokratischen Eine-Welt-Regierung, Agenda 21 – und sagen leichtgläubigen, gehirngewaschenen, dummen Europäern, dass der Islam eine Religion des Friedens sei!!!

Zumindest hat die satanische pharisäische NWO-Religion des Krieges, des Mordes, der Lüge, der Täuschung (Johannes 8:44) geeignete Handlanger gefunden: die muslimischen Terroristen in unzählige  falsche  Flaggen zu verlocken – hier nur einige von ihnen:   Die 7. Juli-Londoner Bomben und wieder im März 2017 und Paris und hier, die Boston Marathon Bomben im April 2013 und die 11. Sept. Angriffe in New York und Washington DC, Nizza und Orlando und Berlin und der Brüsseler Falschflaggenangriff und hier und besonders hier. Usw. sowie weitere 42 regierungseingestandene falsche Flaggen,  und die Manchester-Bombe und wahrscheinlich die London Bridge Attacke.

AUFWACHEN!

– ODER SIE VERDIENEN, DASS DER MUSLIMISCHE TERROR IN DAUERHAFTE SCHARIA AUS-MÜNDET.

DAS IST DIE IDEE DES EU-VATERS,  COUDEN-HOVE KALERGI, UND VON PRÄS. SARKOZY, DER EU UND “UNSEREN” FREIMAURER-POLITI-KERN  IN EINVER-NEHMEN MIT DER MUSLIM-BRUDERSCHAFT UND DEREN SCHLEICHENDEM “EURO-ISLAM“, DER ISLAM PUR FÜR GLEICHTGLÄUBIGE EUROPÄER IST GEPLANT – UND ZWAR LAUT DEM PLAN DER FREIMAURERISCHEN MUSLIMBRUDERSCHAFT   FÜR DIE EROBERUNG EUROPAS IN EINVERNEHMEN MIT DER FREIMAURERISCHEN EU.

Ich habe vorher und hier über den Lugano-Plan der Muslimbruderschaft für die Islamisierung Europas in Einvernehmen  mit der Freimaurer-EU und Amerika geschrieben.

Europas Freimaurer-Grosslogen (mit meiner Übersetzung des Communiqués) und hier rufen europäische Politiker auf, alle muslimischen Migranten aufzunehmen. Natürlich gehorchen ihre untergeordneten Logenbrüder, “unsere” Politiker/innen.

Obédiences

Nun, wenn Europas Grosslogen an ihre Politiker appellieren, Millionen von muslimischen Migranten  alljährlich  aufzunehmen, befürworten und  identifizieren sie sich mit dieser “Kultur” .

Putin: “Ich verstehe nicht, was in Deutschland los ist: Ein syrischer Einwanderer vergewaltigt einen 13-jährigen Jungen und geht vor Gericht frei, weil er das Deutsche nicht versteht und nicht verstand, dass der Junge nicht zustimmte. Wer seine Kinder heute nicht schützt, hat keinen Morgen – keine Zukunft “

Die Freimaurer scheinen nicht, die vielen falschen Flaggen zu beachten, die immer mit sunnitischen Muslimen zusammenhängen, vielleicht weil diese Logen Komplizen ihrer Politikerbrüder hinter den falschen Flaggen sind. Stattdessen beschuldigen sie die iranischen Schiiten des Terrorismus, den sie im Westen niemals  verübt haben – sogar bereiten die westlichen Freimaurerpolitiker den Krieg gegen den Iran vor.
Hier ist, was diese Kultur ist, auf deren Beförderung nach Europa diese Freimaurer  so erpicht sind.

Jihad Watch 11 June 2017:
 “Ich habe gesehen, dass mit Katzen mit Fußball gespielt wird. Ich habe Katzen mit den Beinen abgerissen und den Augen ausgestochen gesehen. Wir sehen Katzen, die ihre Köpfe abgerissen bekommen haben, und solche, denen die Haut abgerissen war, oder ihre Beine und Rücken gebrochen bekommen hatten.”

So beschreibt eine Frau, die mit dem dänischen Tierschutz arbeitet, einige der schrecklichen Behandlungen von Tieren im muslimisch dominierten Gebiet von Vollsmose, einem Vorort von Odense, der drittgrößten Stadt Dänemarks.

“Das Schlimmste, was ich sah, war ein Haufen Kätzchen, die mit ihren Därmen herumkriechen, weil sie ihre Bäuche aufgeschnitten bekommen hatten”, sagt sie.

Therese S. Wilbert, Direktor des dänischen Katzenschutzes, stimmt zu, dass das Gebiet unsicher ist, vor allem für Katzen: In Vollsmose ist der Grad der Katzen-Misshandlungen grösser als anderswo in Dänemark. Es sind normalerweise Kinder unter zehn Jahren, die die Tiere misshandeln “, sagt sie. Wilbert sagt, dass der Katzenschutz im Jahr 2016 — 20-25 Berichte über Tiermissbrauch in Vollsmose erhalten hat, “aber viele Fälle werden nicht gemeldet, so dass die Menge der Tierquälerei wahrscheinlich weit größer ist.”

Seit einem Angriff auf eine Frau vom Katzenschutz, schickt die dänische Tierschutzbehörde nicht mehr Menschen in das Gebiet, um missbrauchten Tieren zu helfen.
Siehe auch hier und hier.

Die Post wird nicht mehr in Vollsmose zugestellt. Ursache: Überfälle, Diebstähle und Drohungen der Zusteller. Vor diesem Hintergrund ruft ein Mitglied des Stadtrats Odenses zum Einsatz des Militärs auf!

Aber auch ausserhalb von Vollsmose terrorisieren junge Muslime die Bevölkerung mit frivolen Zurufen, Überfällen und Diebstählen.

In Schweden, ist muslimische Kriegsführung gegen  die gleichermassen gehirngewaschene und dekadente Bevölkerung  Alltags-Vorkommnis:  Schwedens Städte brennen: Eskilstuna, Falkenberg, Göteborg, Helsingborg, Karlstad, Linköping, Lund, Nacka, Stockholm, Sävsjö och Trollhättan – alle in einer Nacht!

In Dänemark gibt es eine weitere Methode in der muslimischen Kriegsführung gegen die dänischen Gutmenschen: Sie lösen die Radschrauben der Autos, so dass die Räder abfallen wenn die Autos fahren.

Kommentar
Das spricht für sich. Und die Tatsache, dass das tägliche muslimische Stechen und Bombardieren keinen öffentlichen Aufschrei erweckt, während Katzenmißhandlung so ein Aufsehen erweckt,  zeigt, wie tief dekadent die  Europäer geworden sind. Natürlich kennen die blinden Massen nicht die Rädelsführer der Taten muslimischer Handlanger.

Aber die Schuld für dieses Elend tragen “unsere” NWO-Politiker-Marionetten.

http://new.euro-med.dk/20170615-muslimischefalsche-flaggen-terror-im-schon-ausgelieferten-europa-alle-9-tage-2017.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von Michael Grandt

Wegen „Terrorfinanzierungen“ sollen EU-Bargeldzahlungen 2018 weiter eingeschränkt werden. Die Schweizer Nationalbank entlarvt nun die EU-LÜGE.

Die Bargeldzahlung in der EU soll noch weiter eingeschränkt werden. Schon im Jahr 2018 will die Kommission einen Gesetzesentwurf vorlegen, der eine einheitliche Obergrenze für Bargeldzahlungen festlegt.

Die offizielle HAUPT-Begründung: So will man die „Finanzierung von Terror“ einschränken.

Das Schlimmste: Der unaufgeklärte deutsche Michel glaubt das auch noch, aus lauter Angst vor „Terror“. Nur jene, die sich alternativ informieren und gegen den Strom schwimmen wissen, was eigentlich dahinter steckt. Gut, dass Sie diesen Newsletter abonniert haben!

EU-Bargeld-Lüge demaskiert!

Die Schweizerischen Nationalbank (SNB) entlarvt nun die EU-Bargeld-Lüge mit folgenden Argumenten:

  1. Es gebe KEINE Belege dafür, dass Bargeld das bevorzugte Zahlungsmittel von Kriminellen sei.
  2. Bargeld habe Vorteile, die eine Abschaffung unrealistisch erscheinen lasse: Zahlungen in Bargeld seien nicht so sehr von einer technischen Infrastruktur abhängig.
  3. Datensicherung sei bei Bargeldzahlungen KEIN Thema.
  4. Bargeld biete Gewähr, dass die finanzielle Privatsphäre geschützt sei.
  5. Sie befürchte keinen Missbrauch von Bargeld für kriminelle Zwecke: Gesetzliche Bestimmungen wie das Geldwäschegesetz würden dem Missbrauch vorbeugen.

Lassen Sie sich JEDES dieser GEGEN-Argumente zur ENTLARVUNG der EU-Bargeld-Lüge auf der Zunge zergehen!

Ich kehre die EU-Lüge einfach um und so kommt ihr wahres Gesicht zum Vorschein:

  1. „Terrorfinanzierung“ ist nur ein Vorwand.
  2. Mit der Bargeldabschaffung wird auch unsere finanzielle Freiheit abgeschafft und kontrolliert.
  3. Die Behörden wollen so viele Finanz-Daten wie nur möglich.
  4. Bargeldlose Zahlungen bieten KEINE Privatsphäre mehr.
  5. Unsere Geldwäschegesetze sind zu lasch.

Bitte,  bitte glauben Sie den EU-Faschisten KEIN Wort!

Es geht einzig und allein um die Beschneidung Ihrer Freiheit und das Abgraben von noch mehr Informationen:

  • Wie viel Geld Sie haben!
  • Wo sie Ihr Geld haben!
  • Wo Sie was einkaufen usw. usf.

Übrigens: Die Schweizerische Nationalbank will am Bargeld festhalten: Es werde zur Wertaufbewahrung und auch zur Zahlung weiter nachgefragt.

Quellen:

Reuters

dwn.de/2017/02/27/schweizer-notenbank-vorwuerfe-gegen-das-bargeld-sind-unzutreffend/?nlid=eb39c3e5a6

https://brd-schwindel.org/eu-buerger-haben-kein-recht-auf-bargeld/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 Der Iran ist am 7. Juni 2017  zum ersten mal durch ISIS angegriffen worden – dem Werkzeug der USA, der Türkei, Grossbritanniens und Israels.
Dies ist eine kriegserklärung dieser Mächte an den Iran.

The BBC  7 June 2017: 
Doppelangriffe auf das iranische Parlament und Ayatollah Khomeinis Mausoleum in der Hauptstadt Teheran haben mindestens 12 Menschen getötet und viele weitere verletzt. Der Islamische Staat (IS) hat gesagt, dass er die Angriffe durchgeführt habe.

NATO-General Wesley Clark  sagte im Jahr 2001 auf Pentagon-Insider-Informationen basiert voraus, der Iran sei die 7. von 7 Regierungen, die die USA  stürzen wolle.

Brookings/US unglaubliche Heuchelei, um die Welt zu betrügen 
On 29 Nov. 2013 schrieb ich mit Hinweis auf  Tony Cartalucci : Die Brookings Institution ist eine sehr einflussreiche US- Denkfabrik, die  in den letzten 70 Jahren die US-Politik konstruiert.
In Brookings’ Dokument “Welcher Pfad nach Persien?” 2009, schreibt Brookings auf S.39:
” … jede militärische Operation gegen den Iran wird wahrscheinlich auf der ganzen Welt sehr unpopulär sein und den richtigen internationalen Kontext erfordern – sowohl um die logistische Unterstützung, die der Einsatz erfordert, als auch dessen  Rückschlag zu minimieren. Die beste Möglichkeit, internationalen Schmach zu minimieren und die Unterstützung zu maximieren (wie widerwillig oder verdeckt auch immer) ist es, nur zuzuschlagen, wenn es eine weit verbreitete Überzeugung gibt, dass den Iranern ein Super-Angebot gegeben wurde, das sie aber dann ablehnen, ein Super- Angebot so gut, dass nur ein Regime, das entschlossen ist, Atomwaffen zu erwerben und sie aus den falschen Gründen erwerben will, es ablehnen würde. Unter diesen Umständen könnten die Vereinigten Staaten (oder Israel) ihre/seine Einsätze so darstellen, dass sie in Trauer unternommen wurden, nicht aus Zorn, und zumindest einige in der internationalen Gemeinschaft würden schließen, dass die Iraner “selbst daran Schuld seien”, indem sie sich weigerten, ein sehr gutes Abkommen einzugehen.

 In der Tat kann der Iran nach Brookings´Plan  angegriffen werden. Brookings schreibt: Anstachelungs-Provokationen für einen Luftschlag , S. 97-98 ): ” ... es wäre weit mehr zu bevorzugen, wenn die Vereinigten Staaten vor Luftschlägen auf eine iranische Provokation als Rechtfertigung verweisen können. Je ausgefallener, desto tödlicher, und je unprovozierter die iranische Aktion, desto besser würde sie für die Vereinigten Staaten sein. Natürlich wäre es für die USA sehr schwierig, den Iran zu einer solchen Provokation anzustacheln, ohne dass der Rest der Welt dieses Spiel erkennen würde, was es dann untergraben würde. Eine Methode, die einige Erfolgs-Möglichkeit  haben  würde, wäre eine Volkserhebung zu provozieren, um das Regime zu stürzen, und zwar in der Hoffnung, dass Teheran offen, oder sogar nur halb-offen, sich  rächt, was dann als ein  unprovozierter Akt der iranischen Aggression dargestellt werden könnte.”

Nun verwenden die USA Stellvertreter, um Regimewechsel im Iran herbeizuführen – bisher weitgehend ISIS-Kampf gegen den Iran.
Allerdings ist das Problem, dass alle syrischen Anti-Assad-Krieger mit IS (IS) und Al Qaida zusammenarbeiten! So gibt der Brookings-Artikel indirekt den IS (IS) als US-Verbündeten zu.

Dieser Plan ist nicht grundsätzlich neu: Teile und herrsche – wie schon die alten Römer sagten – mit den muslimischen Mujahedins – in diesem Fall dem ISIS – als Werkzeug, um die Ordnung von Staaten wie Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, ja sogar Europa, und hier kaputt zu machen.

Tony Cartalucci, Activist Post  9 May 2017: schreibt: Bewaffnete Gewalt in Teheran war das Ziel der US-Politiker
Die jüngsten Terroranschläge in Teheran sind die wörtliche Manifestation der US-Außenpolitik. Die Schaffung einer Vollmacht, mit dem Iran zu kämpfen und ihr einen sicheren Hafen über die Grenzen des Iran hinaus zu etablieren, das ist seit langem die US-Politik. Das gegenwärtige Chaos, das Syrien und den Irak verzehrt – und in geringerem Maße in der Südosttürkei – ist ein direktes Ergebnis der USA, die versuchen, eine Basis für Operationen zu sichern, um einen Stellvertreter -Krieg direkt gegen den Iran zu starten.

In, “Welcher Weg nach Persien ? Optionen für eine neue amerikanische Strategie gegen den Iran,” wird die Verwendung der damaligen US-aussenministeriellen Terroristen-Organisation Mujahedin-e Khalq   (MEK) als a Stellvertreterin,  um einen vollen bewaffnten Aufstand anzustacheln, nicht ungleich dem, was sich zur Zeit  in Syrienabspielt, detailliert erörtert.

Der Report schlug deutlich vor:

 Die Verwendung der offiziellen terroristischen Organisation Mujahedin-e-Khalq-(MEK) als Bevollmächtigte für die Errichtung eines vollwertigen bewaffneten Aufstandes nicht anders als das, was sich derzeit in Syrien entfaltet .

Der Bericht erklärte ausdrücklich:

Die Vereinigten Staaten könnten auch versuchen, externe iranische Oppositionsgruppen zu fördern und ihnen die Unterstützung zu geben, um sich in vollwertige Aufstände zu verwandeln und ihnen sogar zu verhelfen, die Kräfte des klerikalen Regimes militärisch zu besiegen.
Die Vereinigten Staaten könnten mit Gruppen wie dem Irakischen Nationalrat des Widerstandes des Iran (NCRI) und seinem militärischen Flügel, dem Mujahedin-e Khalq (MeK), zusammenarbeiten,

Brookings-Gesetzgeber gaben während des Berichts zu, dass MEK für das Töten sowohl  amerikanischen als auch  iranischen Militärpersonals  als auch von Politikern und  Zivilbevölkerung in dem was klarer klarer Terrorismus war, verantwortlich sei.
Trotz dessen und der Eingeständnisse, dass der MEK unstreitig eine terroristische Organisation bliebe, wurden Empfehlungen gemacht, den  MEK aus dem Terror-Register des Regierungsausschusses des US-Außenministeriums zu streichen, was im Jahr 2012 stattfand, damit der Gruppe zwecks bewaffneten Regime-Wechsels mehr offene Unterstützung geleistet werden konnte. Die Gruppe würde von den USA offensichtlich erhebliche Unterstützung erhalten.
Dies beinhaltete die Unterstützung von vielen Mitgliedern des Kampagnenteams des derzeitigen US-Präsidenten Donald Trump- darunter Rudy Giuliani, Newt Gingrich und John Bolton.

 Unter einem Abschnitt des Dokuments “Welcher Weg nach Persien 2009” betitelt, besagt Brookings:

Von gleicher Wichtigkeit (und potenzieller Schwierigkeit) wird es sein,  ein Nachbarland zu finden, das bereit ist, als Leitfaden für die US-Hilfe für die aufständische Gruppe zu dienen, sowie einen sicheren Hafen zu schaffen, in dem die Gruppe trainieren, planen, organisieren, heilen und versorgen kann.

Für den US-Stellvertreter-Krieg gegen Syrien, erfüllen die Türkei und Jordanien  diese Rolle.

Brookings bemerkte im Jahr 2009:

Eine Gruppe, die 2009 nicht von Brookings erwähnt wurde, ist der Islamische Staat. Trotz der Behauptung, dass es sich um eine unabhängige terroristische Organisation handele, die von den Schwarzmarkt-Ölverkäufern, das Lösegeld und den örtlichen Steuern angetrieben wird, zeigen ihre Kampfkapazitäten, ihre logistischen Netzwerke und ihre operative Reichweite ein umfangreiches staatliches Sponsoring.

Der Islamische Staat, der in den Iran, Südrussland, und sogar bis nach Westchina reichte, war nicht nur möglich, er war unvermeidlich und das logische Vorrücken der US-Politik, wie sie von Brookings im Jahr 2009 angegeben wurde und seitdem nachprüfbar wurde.

Der islamische Staat repräsentiert den perfekten “Stellvertreter”.  In der Nähe des islamischen Staates befinden sich US-Militärbasen, darunter auch illegal in Ostsyrien gebaut.

Hier trifft sich US-Senator John McCain mit ISIS. Der Kopf im roten Kreis gehört al-Baghdadi, dem jüdischen Mossad-Agenten, der Chef des ISIS ist.

Für die USA gibt es keinen besseren Ersatz für Al-Qaida als seinen Nachfolger als den islamischen Staat.
In Wirklichkeit hängt der islamische Staat – wie Al Qaida davor – von der staatlichen Förderung der USA, Europa und seinen regionalen Verbündeten im Persischen Golf ab.

Das Brookings-Papier von 2009 ist ein unterzeichnetes und datiertes Bekenntnis über die Neigung des Westens, Terrorismus als geopolitisches Werkzeug zu nutzen. Während westliche Schlagzeilen darauf bestehen, dass Nationen wie Iran, Russland und China die globale Stabilität gefährden, ist es klar, dass sie selbst dies in der Verfolgung der globalen Hegemonie tun.

http://new.euro-med.dk/20170613-us-gesetzgeber-brookings-weg-nach-persien-ii-der-stellvertreter-kriegspfad-durch-den-isis.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Wer selber einen Ausgleich für den entstandenen Schaden durchsetzen und juristisch gegen den Autobauer vorgehen möchte, muss schnell aktiv werden.

Für Betroffene des VW-Abgasskandals tickt die Uhr:

Für Betroffene des VW-Abgasskandals tickt die Uhr: Nur bis Ende dieses Jahres will der Konzern auf eine Verjährung möglicher Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche verzichten. Nach Einschätzung der Verbraucherzentralen ist bis dahin allerdings noch nicht mit einer endgültigen Klärung der Rechtslage durch die Gerichte zu rechnen. Wer selber einen Ausgleich für den entstandenen Schaden durchsetzen und juristisch gegen den Autobauer vorgehen möchte, muss schnell aktiv werden.

 Wo sind die Knackpunkte bei der Umrüstung?

Bislang erhielten 1,77 Millionen von 2,4 Millionen betroffenen VW-Autos in Vertragswerkstätten ein Software-Update. Teilweise wurde ein Kunststoffrohr eingebaut, das den Luftstrom im Motor ändert. Angesichts der Entschädigungszahlungen für VW-Kunden in den USA von 5000 bis 10.000 Dollar kritisieren Verbraucherschützer die Maßnahmen für deutsche Kunden als Schmalspurprogramm. Sie bemängeln, dass VW bislang keine Garantieerklärung zu möglichen Nachteilen bei der Motorleistung und beim Kraftstoffverbrauch, bei der Lebensdauer und dem zukünftigen Wartungsbedarf nach einer Umrüstung abgegeben hat.

Was bedeutet die neue De-facto-Garantie für Bauteile?

Sie gilt laut VW für insgesamt elf Bauteile des Abgasrückführungssystems, des Kraftstoffeinspritzsystems und des Abgasnachbehandlungssystems – wie etwa Temperaturfühler, Einspritzdüse oder Einspritzleitung. Sie beginnt an dem Tag, an dem der Diesel in der Werkstatt eine Software-Aktualisierung erhielt oder noch erhält.

Was können Betroffene unternehmen, denen eine Umrüstung nicht reicht?

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) rät ihnen, sich möglichst noch vor der Umrüstung den Anspruch auf Gewährleistung zu sichern, indem sie sich vom Autohändler schriftlich bestätigen lassen, dass dieser sich die Umrüstungsarbeiten durch VW zurechnen lässt. Der Verband empfiehlt außerdem, den Autohändler aufzufordern, auf die sogenannte Einrede der Verjährung mindestens bis zum Ablauf des zweiten Monats nach Ende der Rückrufaktion, bestenfalls sogar bis Ende 2021 zu verzichten. Auf seiner Website stellt der vzbv Musterbriefe bereit.

Was können VW-Kunden angesichts der noch unklaren Rechtslage tun?

Laut Julia Rehberg von der Verbraucherzentrale Hamburg haben Betroffene drei Möglichkeiten: Die weitere Entwicklung beobachten und abwarten in dem Bewusstsein, dass die Verjährung verstreichen kann; Auf Nummer sicher gehen und einen professionellen Dienstleister beauftragen, der im Erfolgsfall eine Provision erhält; Klagen, wenn sie das Risiko nicht scheuen.

Lohnt sich eine Klage gegen VW?

Wer als Besitzer eines manipulierten Autos klagt, hat nach Ansicht des Verbraucherschutzexperten Herrman-Josef Tenhagen „gute Chancen“. Immer häufiger würden Gerichte zugunsten von VW-Kunden urteilen – auch wenn noch kein Urteil rechtskräftig sei. Wer eine Rechtsschutzversicherung habe, solle sich einen guten Anwalt suchen, empfiehlt Tenhagen. Wer keine Rechtsschutzpolice hat und kein Risiko eingehen möchte, könne sich laut Tenhagen zum Beispiel an Rechtsdienstleister wie Myright oder vw-verhandlung.de wenden.

Was machen die Rechtsdienstleister?

Myright strebt eine Art Sammelklage direkt gegen den VW-Konzern an, die im September 2017 starten soll. Wer sich anschließen möchte, kann dies noch bis Ende Juni tun. Die Anwälte von vw-verhandlung.de wollen 150 Einzelklagen bei verschiedenen Gerichten einreichen.

Ist wirklich Eile geboten?

VW-Kunden, die den Neuwagen direkt beim Hersteller und vor mehr als zwei Jahren gekauft haben, sollten sich laut Rehberg möglichst schnell beraten lassen.

„Auf jeden Fall sollte man nicht abwarten, bis das Verfahren beim BGH durch ist, dann ist es eventuell zu spät“, warnt sie.

Wann wird es Rechtssicherheit für VW-Kunden geben?

Nach Einschätzung des vzbv wird es drei bis vier Jahre dauern, bis ein Urteil des Bundesgerichtshofs Klarheit geben wird. Deshalb fordert er von VW, die Verjährungsfrist für eventuelle Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche auszusetzen, bis ein BGH-Urteil vorliegt.  (afp)

http://www.epochtimes.de/wirtschaft/verbraucher/diesel-nur-umruesten-lassen-oder-auch-klagen-gegen-vw-a2143933.html

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Wie ich schon beschrieben habe und  hier in meinen jüngsten Beiträgen, scheint ein Konflikt zwischen den USA und  Russland/iranischen Streitkräften in Syrien unterwegs.

Die Brookings Institution hat 2009 ein Dokument herausgegeben über ihre – und das heisst Amerikas – Plan für den Iran: Which Path to Persia? (Welcher Weg nach Persien?)” Dieser Weg geht laut dem Dokument ¨durch Syrien

Zusammen mit dem Council on Foreign Relations und  der Carnegie-Stiftung für den internationalen Frieden gilt Brookings in der Regel als eines der einflussreichsten Politikinstitute in den USA.

Educate Yourself: Die Brookings Institution widmet ihre Arbeit dem, was sie eine “nationale Agenda” nennt. Sie schrieb Präsident Hoovers Programm, Präsident Roosevelts “New Deal”, das “New Frontiers” -Programm der Kennedy Regierung (Abweichung davon mag John F. Kennedy das Leben gekostet haben) und Präsident Johnsons “Große Gesellschaft”.
Brookings hat der Regierung der Vereinigten Staaten erklärt, wie sie ihre Angelegenheiten seit den letzten 70 Jahren durchzuführen habe und wird das auch weiterhin tun.

Schauen Sie bloss, wer Brookings befiehlt, solche Dinge zu schreiben

BrookingsSponsors_2 Links: Das Land Destroyer Blog zeigt wirtschaftliche  Förderer der Brookings Institution. Die Rockefellers sind auch unter ihnen (zB Chevron und Exxon) – wie Rothschilds VISA und  Rothschilds Royal Dutch Shell sowie Goldman Sachs.
Wikipedia:  Aber ihre größten Geldgeber sind die Ford Foundation, die Gates Foundation, Sen. Dianne Feinstein und ihren Mann Richard C. Blum, Bank of America, Exxon, Mobil, Pew Charitable Trusts, die MacArthur Foundation, die Carnegie Corporation, und
die Regierungen der Vereinigten Staaten, Japans, des Katar, der Republik China, des Washington District of Columbia, und des Vereinigten Königreichs.

alle Anti-Assad-Kämpfer in Syrien arbeiten mit IS(IS) und Al Qaida eng zusammen.  Also bestätigt Brookings indirekt IS(IS) als US-Verbündeten.

 

 Wikipedia: Brookings Geschichte geht auf 1916 zurück und hat zur Gründung der Vereinten Nationen, dem Marshall-Plan und dem Kongress-Budget-Büro beigetragen sowie auch zur Politik der Deregulierung, zur breit angelegten Steuerreform, Sozialreform und Auslandshilfe beigetragen. Sie ist laut dem Think Tank Index des Foreign Policy Forums die Nummer eins Denkfabrik in den USA und die Nummer eins in der Welt laut dem Index der Global Go To Denkfabrik.

Also lohnt es sich, zu lauschen, wenn Brookings’ Vizepräsident heute über die am meisten brennenden Themen spricht:
WIE IST DER IRAN UNTER DIE NWO EINE-WELTREGIERUNG DER LONDON CITY ZU UNTERJOCHEN, DIE DIE USA ALS MILITÄRISCHEN FLÜGEL BENUTZT – WIE INAFGHANISTAN, IRAQ, LIBYEN – UND VIELLEICHT IN SYRIEN.

NATO-General Wesley Clark sagte im Jahr 2001 auf  Pentagon-Insider-Informationen basiert voraus, der Iran sei die Letzte von 7 Regierungen, die die USA  zu stürzen plane.

Wie das zu machen ist, wird von Martin Indyk, Vizepräsident der Brookings Institution – und – natürlich –   Mitglied von Rothschilds Council on Foreign Relations sowie Mitglied von Bill Clintons Regierung, bei einer Anhörung im US-Kongress beschrieben.
Tatsächlich ist Nathaniel Rothschild Mitglied des Internationalen Beirats von Brookings.

In der folgenden  Brookings-Ansprache am 28. März 2017 sagt Indyk: Der Iran hat einen “Einflussbereich” geschaffen, der sich vom Libanon am Mittelmeer über Syrien im Herzland des Nahen Ostens, in den Irak und in Bahrain am Golf erstreckt, sowie zum Jemen am

In den 1990er Jahren, zum Beispiel, als ich für die Iran-Politik in der Clinton-Administration verantwortlich war, verfolgten wir eine Strategie der Eindämmung, um mit der Bedrohung umzugehen, die bereits manifest war.

Syrien bleibt der Achsnagel der Iran-Strategie zur Beherrschung des Nahost-Kernlandes. Daher muss jede neue amerikanische Strategie,  den Bedrohungen des Iran entgegenzuwirken, berücksichtigen, wie im Nahen Osten alles verbunden ist.
Schieben Sie den Iran aus Syrien zurück, und die Iraner könnten die Schia-Milizen im Irak nutzen, um unsere Bemühungen, den ISIS zu beseitigen, zu untergraben oder die Hamas zu ermutigen, Raketenangriffe auf Israel aus Gaza zu starten.

Die Iraner können für den Tod von so vielen wie 500 amerikanischen Soldaten im Irak während des Aufstandes verantwortlich gewesen sein, indem sie explosiv geformte panzerbrechende Raketen  an Shia-Milizen liefern.
Den regionalen Ambitionen des Iran entgegenzutreten ist tödliches Geschäft. Wir sollten zurückdrücken:

Das erste Element: Die rigorose Durchsetzung des Iran-Atomabkommens
Das zweite Element in der Druck-Strategie ist die Unterstützung der irakischen Regierung.
Das dritte Element der  Druck-Strategie ist eine effektive Förderung einer politischen Auflösung des Bürgerkrieges im Jemen.
Das vierte Element  der Druck-Strategie ist es, den Einfluss Irans in Syrien zu reduzieren.
Der Entwicklung und Umsetzung wird nicht durch ein lockeres Gespräch über das unrealistische Ziel, “den Iran aus Syrien zu vertreiben, geholfen. Weder wir noch die Russen haben den Willen oder die Fähigkeit, es zu erreichen.

“Kerninteresse” des Iran an der Beibehaltung seiner Präsenz in Syrien ist darauf zurückzuführen, dass er der Achsnagel  seiner breiteren hegemonialen Strategie ist.
Die Vereinigten Staaten haben Syrien nie als Kern- oder Vitalinteresse angesehen und wir haben daher weder den Willen noch das Interesse daran, die notwendigen Kräfte einzusetzen, um dieses Ziel zu erreichen.
Russland hat ein langjähriges strategisches Interesse an Syrien wegen seiner Hafenanlagen für die russische Marine und ihre Rolle als Plattform für die Projektion des russischen Einflusses in der gesamten Region.

Russische und iranische Interessen überschneiden sich in Syrien in ihrem gemeinsamen Ziel, das Assad-Regime an der Macht zu erhalten. Aber sie sind auch Konkurrenten für den Einfluß in  Damascus, und Assad genießt die Gelegenheit, sie gegeneinander abzuspielen.
Die Ausnutzung dieser Rivalität hat Vorteile für eine amerikanische Strategie, um den iranischen Einfluss in Syrien zu reduzieren. Allerdings hat dieses Spiel strenge Obergrenzen. Russland will bei der Untergrabung seines eigenen Einflusses in Syrien   für eine Partnerschaft mit den Vereinigten Staaten nicht mitwirken.

Wir sollten daher bescheidenere Ziele setzen. Wir können z. B. Russland dazu zwingen, die Iran-Hafenanlagen in Syrien aufzugeben. Ein iranisch kontrollierter Hafen würde es dem Iran ermöglichen, Waffen leichter an die Hisbollah zu schicken. Das würde den Konflikt zwischen dem Iran und Israel stark verschärfen, was Russland vermeiden willhat.

Das fünfte Element in der Druck-Strategie  ist, die   Fähigkeiten unserer regionalen Verbündeten in einem regionalen Sicherheitsrahmen zu bündeln, der eine langfristige, belastende Verteilung der Bürde aufrechterhalten kann. Die Vereinigten Staaten haben das Glück, regionale strategische Partner in Israel, der Türkei, Saudi-Arabien und den sunnitisch-arabischen Staaten zu haben.

Das sechste Element der Druck-Strategie ist es, die Grundlagen für die Verhandlungen mit dem Iran über seine Ambitionen und sein Verhalten in der Region zu legen.

Das iranische Atomabkommen zeigt trotz seiner Unzulänglichkeiten, dass es möglich ist, mit dem Iran vollstreckbare Vereinbarungen zu machen, indem wir Sanktionen und konzertierte Diplomatie als Hebel nutzen, um unsere Ziele zu erreichen, d.h. eine Karotte sowie einen Stock auf den Tisch zu legen.

Wir sollten vorsichtig sein, Bedrohungen zu machen, es sei denn, wir sind bereit, sie zu unterstützen, und wir sollten vorsichtig sein, Ziele zu erklären, dass wir weder den Willen noch die Fähigkeit haben, um es zu erzielen. Vor allem sollten wir uns der logischen Konsequenzen unserer Strategie bewusst sein und diese vor dem Start auf einen Kurs denken, der den entgegengesetzten Effekt von dem haben könnte, was wir beabsichtigten.

Das ist aber  nicht die Politik im Herzen von BrookingsBrookings Institution 23 Juni 2015 brachte einen Artikel unter dem ernüchternden Titel “Dekonstruktion Syriens: Auf dem Weg zu einer regionalisierten Strategie für ein Konföderales Land” herausgegeben.
Das könnte auch für den Iran das Vorbild sein, denn der diplomatische Zugang ist und bleibt vergeblich – abgesehen von der nuklearen Vereinbarung, die Trump und Israels Netanyahu abbrechen wollen.
Der ISIS wurde eben für den Zweck des Stellvertreter-Guerilla-Krieges im Nahen Osten von Israel und den USA geschaffen.

draw-in  Brookings: “Dieses Dokument ist ein Plädoyer für einen neuen Ansatz in Syrien, der versucht, Lösungen realistischer ins Gleichgewicht zu bringen. Außerdem soll es das Dilemma beenden, mit dem  amerikanische Politiker derzeit  konfrontiert sind, wobei sie weder versuchen können, in irgendeiner konzertierter Weise Präsident Assad zu stürzen (da dies  dem ISIL den Weg ebnen würde), noch ihn als zukünftigen Führer des Landes tolerieren können (wegen des Greuels, den er verübt hat, und weil eine solche Politik die Vereinigten Staaten in direkten Gegensatz zu fast  allen ihren regionalen Verbündeten bringen würde).

Der neue Ansatz würde versuchen, das Problem in eine Reihe lokalisierter Komponenten des Landes zu brechen und eine Notlösung anzustreben, während man letztlich eine Konföderation Syriens, die sich aus autonomen Zonen zusammensetzt, anstatt es durch eine starke Zentralregierung regieren zu lassen, vor Augen hat.

Außerdem schlägt das Dokument einen Weg zu einem verstärkten Ausbildungs- und Ausrüstungs-Programm vor.  Sobald das Programm eine kritische Masse von Kämpfern in den Ausbildungs-Standorten im Ausland erwirtschaftet hat, würde man sich  auf eine nächste Stufe bewegen. Verbunden mit einer US Bereitschaft, in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern, mit amerikanischer Luftwaffe sowie von Spezialeinheiten unterstützt, würden die syrischen Oppositions-Krieger dann lokale sichere Gebiete in Syrien erstellen und verteidigen, sobald die Umstände förderlich sind Diese würden  sie dann versuchen, zu erweitern und zu befestigen. Die sicheren Zonen würden auch zur Rekrutierung und Ausbildung  zusätzlicher Oppositions-Krieger dienen, die  in   ihren Gemeinden leben und diese schützen, während sie  die Grundausbildung machen. Sie würden aber auch Orte werden, an denen die humanitäre Hilfe  den bedürftigen Bevölkerungsgruppen zuteil wird, und lokale Regierungsstrukturen könnten entwickelt  und zur Verfügung gestellt werden.

Alle Anti-Assad-Kämpfer in Syrien arbeiten mit IS(IS) und Al Qaida eng zusammen.  Alsobestätigt Brookings indirekt IS(IS) als US-Verbündeten.

Im Jahr 2012 notierte die  US Defence Intelligence Agency die obige Information. Also weiss das  Pentagon sehr wohl, dass die Salafisten (ISIS) zusammen mit den Muslimbrüdern und AQI (Al Qaida)  die Rebellen hinter der Kriegsführung gegen Assad in Syrien sind. Nichtsdestotrotz finanzieren, trainieren und beliegern  die US/NATO  sie mit Waffen,  um eine oder mehrere Enklaven innerhalb der Grenzen Syriens aufzubauen!
Dieses Dokument muss der Hintergrund des  Brookings-Dokuments sein.

drivers_-of-syrian-insurgence

defenc-intelligence-agency_2012

 

Mehr über Brookings´Plan für die US-Eroberung des Iran  durch Stellvertreter – modelliert auf dem Erfolg mit der Chaos-Mache in Afghanistandem Irak, Libyen und vielleicht in Syrien  in einem folgenden Artikel.

http://new.euro-med.dk/20170612-us-gesetzgeber-brookings-weg-nach-persien-i-der-weiche-weg.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Von Chris Rossetti,
übersetzt von Lucifex

Das Original Pew Study: Vast Majority of Whites Are Resisting Racial Mixing erschien am 22. Mai 2017 auf National Vanguard.

OBWOHL DIE ZAHL DER AMERIKANER, die Menschen anderer Rassen und Ethnien heiraten, sich 1 von 6 Frischvermählten nähert – teilweise aufgrund der Masseneinwanderung und teilweise infolge der größten Propagandakampagne der amerikanischen Geschichte – widersteht eine massive Mehrheit der weißen Amerikaner dem Trend oder widersetzt sich ihm, zeigte eine am Donnerstag veröffentlichte neue Studie.

Gegenwärtig gibt es in den Vereinigten Staaten laut einer Analyse von Daten des U.S. Census Bureau [amerikanische Volkszählungsbehörde] durch das Pew Research Center 11 Millionen Menschen – oder 1 von 10 Verheirateten – mit einem Gatten von einer anderen Rasse oder Ethnie.

„Es gibt in den Vereinigten Staaten eine viel größere rassische Toleranz, wobei sich die Einstellungen in einer Weise geändert haben, die viel positiver gegenüber interrassischen Heiraten ist“,

sagte Daniel T. Lichter, ein weißenfeindlicher Professor, der der Direktor des Instituts für Sozialwissenschaften an der Cornell University ist und interrassische und interethnische Ehen studiert.

„Aber ich denke, daß ein größerer Grund die wachsende Vielfalt der Bevölkerung ist. Es gibt einfach mehr demographische Gelegenheiten für Menschen, jemanden von einer anderen Rasse oder Ethnie zu heiraten.“

Jüdische Gruppen sind eine entscheidende Kraft bei der Öffnung der US-Grenzen, und in der Tat der Grenzen aller westlichen Nationen, für die nichtweiße Masseneinwanderung gewesen – während sie gleichzeitig eine führende Rolle in der akademischen und medialen Werbung für Rassenvermischung als positives Gut und bei der Charakterisierung weißer Opposition gegen Rassenvermischung als „Hass“ oder „Rassismus“, ihrer Ansicht nach eine Pathologie oder ein wirkliches Verbrechen, übernahmen.

Asiaten waren 2015 diejenigen, die mit der größten Wahrscheinlichkeit Mischehen eingingen, wobei 29 Prozent der frischverheirateten Asiaten jemanden von einer anderen Rasse oder Ethnie heirateten, gefolgt von „Hispanics“ (einer vagen, nicht-rassischen Kategorie, die eine statistisch bedeutende Zahl von Weißen einschließt) mit 27 Prozent, Schwarzen mit 18 Prozent und Weißen mit 11 Prozent.

Weiße haben den Jahrzehnten der Vermischungspropaganda mehr widerstanden als jede andere Rasse und bleiben diejenigen unter den gemessenen Gruppen, die sich mit geringster Wahrscheinlichkeit vermischen. Die weiße Mischehenrate ist höher als vor zwei Jahrzehnten, aber nur geringfügig. Man fragt sich, wie die Zahlen wirklich wären, wenn die weißen Hispanics – und als weiß fehlklassifizierte Nahostler – aus der Gleichung ausgeklammert würden.

Es gab auch Unterschiede zwischen Männern und Frauen.

Asiatische und hispanische Frauen waren diejenigen, die 2015 mit der größten Wahrscheinlichkeit jemanden von einer anderen Rasse oder Ethnie heirateten, während hispanische und schwarze Männer unter den Männern diejenigen mit der größten Wahrscheinlichkeit waren, zeigten die Daten. Sechsunddreißig Prozent der asiatischen Frauen und 28 Prozent der hispanischen Frauen gingen 2015 Mischehen ein, während 26 Prozent der hispanischen Männer und 24 Prozent der schwarzen Männer jemanden von einer anderen Rasse oder Ethnie heirateten.

Im Gegensatz zu der Wahrnehmung mancher Rasseorientierter sind weiße Frauen am resistentesten gegenüber dem jüdischen Werbefeldzug für die Rassenvermischung. Weiße und schwarze Frauen waren diejenigen, die 2015 mit der geringsten Wahrscheinlichkeit jemanden von einer anderen Rasse oder Ethnie in Betracht zogen. Nur 10 Prozent der weißen Frauen heirateten außerhalb ihrer Rasse oder Ethnie, während nur 12 Prozent der schwarzen Frauen Mischehen eingingen – die Hälfte der Rate schwarzer Männer.

Weiße insgesamt handeln, ob rassisch bewußt oder nicht, weitgehend – mit großer Mehrheit – in Übereinstimmung mit dem natürlichen Trieb, sich nur innerhalb der eigenen Rasse zu verpaaren. Weiße Männer waren (unter den Männern) diejenigen, die mit geringster Wahrscheinlichkeit eine Mischehe in Betracht zogen, wobei nur 12 Prozent interrassische oder interethnische Ehen eingingen.

Schmerzlicherweise sind einige Weiße akzeptanzbereiter gegenüber Mischehen geworden, wobei die Raten seit 1980 von 4 Prozent auf 11 Prozent zunahmen. Der Anstieg der Rassenvermischung begann in den 1990ern jedoch nahe der Zehn-Prozent-Marke abzuflachen, was darauf hindeutet, daß ein großer Kern der Weißen völlig resistent ist gegenüber dem „Trend“, den die jüdischen Gruppen starteten und ständig zu bestärken versuchen.

Interrassische Ehen wurden 1967 in den gesamten Vereinigten Staaten legal, als Richard und Mildred Loving – ein Paar aus einem weißen Mann und einer schwarzen Frau – ihren Fall mit jüdischer Rechtshilfe vor den U.S. Supreme Court [den Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten] brachten. Die Lovings wurden 1958 in Virginia strafrechtlich belangt, weil sie das Verbot interrassischer Ehen durch den Bundesstaat verletzten. Der Oberste Gerichtshof schlug 1967 das Gesetz von Virginia und gleichartige in ungefähr einem Drittel der Bundesstaaten nieder. (Buchstäblich jeder Bundesstaat in den zu über 90 Prozent weißen Vereinigten Staaten, in dem es eine bedeutende nichtweiße Population gab, hatte ebenfalls Gesetze, die interrassische Ehen verboten. Bei den anderen Bundesstaaten sah man wenig Bedarf für solche Gesetze.)

Die Pew-Studie fand auch heraus, daß es die häufigsten Mischehen zwischen einem hispanischen (von denen einige genetisch weiß sind) und einem weißen Ehepartner gab; die nächsthäufige Art war die zwischen einem weißen und einem asiatischen Ehepartner, gefolgt von einem multirassischen und einem weißen Ehepartner mit 12 Prozent.

Der weiße Widerstand gegen interrassische und interethnische Ehen war in ländlichen Gebieten noch stärker. Interessanterweise glaubte unter Demokraten und zur Demokratischen Partei neigenden Unabhängigen, selbst wenn man alle Rassen zählt, eine Mehrheit – 51 Prozent – nicht, daß Mischehen gut für die Gesellschaft seien. Unter den (nahezu gänzlich weißen) Republikanern und zu den Republikanern neigenden Unabhängigen dachten volle 72 Prozent nicht, daß Mischehen etwas Gutes seien.

Wenn man nach diesen Zahlen extrapoliert, taten ungefähr 72/89 oder 81 Prozent jener Weißen, die keine Mischehen eingingen, dies aus Überzeugung, die anderen 19 Prozent offenbar entweder aus Zufall oder aus Instinkt ohne nachzudenken.

Die Tatsache solch großen weißen Widerstands gegen interrassische Ehen sollte uns Stärke geben, während wir darum kämpfen, das Rassebewußtsein in unserem Volk zu erwecken.

Aber sie sollte uns nicht zur Selbstzufriedenheit verleiten: Obwohl der Kern unseres Volkes gesund ist, ist der Trend unheildrohend, und die wachsende Zahl rassisch gemischter Amerikaner – die den durchschnittlichen Weißen vielleicht sexuell nicht so sehr abstoßen wie die deutlicher Fremdartigen, und die in manchen Fällen als weiß erscheinen, während sie einen riesigen Prozentanteil nichtweißer Gene in sich tragen – wird den Widerstand gegen den von Juden herbeigeführten Trend sowohl schwieriger als auch notwendiger machen.

https://brd-schwindel.org/pew-studie-grosse-mehrheit-der-weissen-widersteht-der-rassenvermischung/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »



The Saker 9 Jun 2017  Bei einer Pressekonferenz beschreibt das russische Militär detailliert die Lage in Syrien – siehe insbesondere nach der 8 Min. Marke des Videos: Der ISIS ist auf der Flucht, die syrische Armee, unterstützt von russischen Flugzeugen, hat  große Gebiete Syriens zurückerobert. Die Syrer  werden aber von US-unterstützten Rebellen und US-Spezialeinheiten, die im März und massiver am 14. Mai Syrien invadierten, gestoppt.

Der russische Oberst  sagt, dass Rußland und Syrien jeden beiseite schieben wolle, der den Vorstoss der syrischen Armee stoppe  – und dass die USA-Drohung und tatsächliche Vernichtung syrischer Truppen in  der US-ernannten illegalen  Sicherheitszone (42 Km Radius um Al-Tanf), weil die Syrer  eine Gefahr für US-Verbündete sei,   Quatsch sei, da diese Kräfte  über die Kräfte des souveränen Syriens nichts zu sagen haben! Das russische Militär sehe das US-Engagement als einen Schutz des ISIS anstelle eines Versuches, den ISIS zu bekämpfen.

 Die USA bombardieren kriminell mit weißem Phosphor in Syrien
 Xinhua News 9 June 2017: Chinas staatliche Presseagentur, berichtet, dass “zig Zivilisten am Donnerstag getötet wurden, als die US-geführten Luftangriffe  Syriens nördliche Stadt, Raqqa, mit weißem Phosphor bombardierten”, zitiert ein Bericht von Syriens Sham FM Radio.

 Russlands Riafan.ru berichtete am 9. Mai, dass “Koalitionskräfte, die von den Vereinigten Staaten von Amerika getragen werden,  Raqqa und Vorstädte mit weißem Phosphor Munition bombardierten“. Frühe Berichte deuten darauf hin, dass fast 50 Menschen getötet wurden.

 The CGT News 10 June 2017: Zivilisten wurden am Donnerstag getötet, als US-geführte Luftangriffe auf Syriens nördliche Stadt Raqqa mit weißem Phosphor zielten, berichtete das Regierungs-Sham-FM-Radio.

Mittlerweile sagte ein Washington Post-Bericht, dass die US-geführte Koalition auch  weißes phosphor-belastete Munition in dicht besiedelten Gebieten von Mosul verwendet habe.

The Free Thought 9 May 2017: Diese Chemikalie wurde nach dem 1980er Protokoll über Brandwaffen international verboten
Das Rote Kreuz stellte fest, dass “die Verwendung von erstickenden, giftigen oder anderen Gasen, und allen analogen Flüssigkeiten, Materialien oder Geräte in der Satzung des Internationalen Strafgerichtshofs als Kriegsverbrechen aufgeführt sind.”

Der gleiche Präsident, der von den “unschuldigen Babys” sprach, die angeblich im April in einem chemischen Angriff getötet wurden, der sofort  Assads Regierung zugeschrieben wurde, trotz der Beweise, die auf etwas anderes hinwiesen,  hat nichts über die Berichte gesagt, die sein Land  desselben 
Verbrechens schuldig machen, das er verurteilt hat.
Die Massenmedien haben das verschwiegen.

Ich weiß nicht, woher dieses Video ist – aber anscheinend zeigt es weißes Phosphor, das irgendwo verwendet wird.

 

Dies verheisst einen bevorstehenden Zusammenprall zwischen den USA und der syrischen Armee  und deren Stützen, dem Iran und Russland – es sei denn, dass die guten aber verketzerten Beziehungen zwischen Putin und Trump eine solche Gefahr abwenden kann.

http://new.euro-med.dk/20170611-syrien-russischer-lagebericht-weist-auf-bevorstehenden-zusammenstoss-zwischen-us-und-syrischer-armee-iranischen-helfern-und-russland-hin.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


spiritscape

Die Khasarische Mafia wird vor ihrer endgültigen Niederlage noch mehrere Versuche starten, den 3. Weltkrieg auszulösen

Hinweis für die Leser: Weil ich in dieser Woche in Bougainville und deshalb offline sein werde, wurde dieser Bericht drei Tage eher als gewöhnlich geschrieben und enthält daher nicht die allerneuesten Nachrichten. Dafür sollte es in der nächsten Woche aus Bougainville jede Menge interessente Informationen zu berichten geben.
Die Khasarische Mafia versteht ihre fortschreitende historische Niederlage immer noch nicht und unternimmt schon wieder fanatische Versuche, den 3. Weltkrieg loszutreten, berichten verschiedene Quellen übereinstimmend. Die Khasarische Mafia hat die Menschheit, oder zumindest den Westen, für Tausende von Jahren beherrscht und hält in Japan, Israel, Saudi Arabien, Teilen von Europa und in einem Teil der US-Machtelite immer noch an der Herrschaft fest.
Trotzdem hat sich das Zünglein an der Waage der Weltmacht jetzt endgültig gegen sie eingestellt. Darum, weil sie ihre Niederlage vor Augen haben, versuchen sie angestrengt, den 3. Weltkrieg in der Ukraine, dem Mittleren Osten oder Nord-Korea anzufangen, um an der Macht zubleiben und so ihren Plan auszuführen, 90% der Menschheit auszulöschen.
Sie halten auch an der Illusion fest, US-Präsident Donald Trump irgendwie aus der Macht zu entfernen, um so ihre Kontrolle über den Militärischen Industriellen Komplex wieder herzustellen. Ihre Machtlosigkeit in Washington DC wurde in der letzten Woche sichtbar, als der gefeuerte FBI-Direktor James Comey nicht nur keine Beweise für eine Amtsenthebung gegen Trump vorlegen konnte, sondern statt dessen sich selbst und das Establishment der Demokratischen Partei belastete. Comey tat dies, indem er bezeugte, dass ihn während der Amtszeit Obamas die damalige General-Staatsanwältin Loretta Lynch aufgefordert hatte, die Tatsache zu verschleiern, dass gegen Hillary Clinton strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet worden waren.
Comey verursachte auch neuen Gesprächsstoff für die jenigen, die sagen, die Khasaren wären noch nicht einmal menschliche Wesen, indem er sagte, er hätte „über die Jahre viele Gespräche mit Menschen gehabt.“
Außerdem enthüllte seine Zeugenaussage der Öffentlichkeit wieder einmal, dass von der Khasarischen Mafia kontrollierte Nachrichten-Blätter wie die New York Times blanke Lügen veröffentlicht hatten, in diesem Fall über die sogenannte Russische Einflussnahme in die US-Präsidentschaftswahl.
Die Firmen-Medien der Khasaren zeigten zudem, wie dämlich sie mittlerweile geworden sind, indem sie mit aller Ernsthaftigkeit Artikel über einen sogenannten NSA-Informanten namens „Reality Leigh Winner“ schreiben. „Reality Lie Winner“ gewann zweifellos einen Wettbewerb innerhalb der NSA mit dem Ziel, die ungeheuerlichste Fake-News-Geschichte zu schreiben.
Es ist also kein Wunder, dass nur noch 6% der Amerikaner Vertrauen in die Firmen-Medien haben.
Die Devise des Mossad „Durch Irreführung ist Krieg zu haben“ hatte die Geschichte vom Jungen, der „Wolf!“ schrie, nicht berücksichtigt. Sie haben so viel gelogen und betrogen, dass ihnen niemand mehr irgendetwas glaubt.
Darum floppen auch ihre Falsch-Flaggen-Anschläge trotz hysterischer Schlagzeilen immer sofort.
Für die Wahlen in Groß-Britannien hatten die Falsch-Flaggen-Anschläge in London das Gegenteil ihres beabsichtigten Effekts zur Folge, weil sich Wähler von der konservativen Premierministerin Theresa May abwandten. May ist jetzt gezwungen, sich der kreationistisch- fundamentalen DUP (Democratic Unionist Party) zuzuwenden, um an der Macht zu bleiben.
Die Medien der Khasaren versuchen, ihren Rückschlag als Sieg gegen den Brexit darzustellen.
Doch Mays Gegner, Labour-Führer Jeremy Corbyn, erntete bei denselben Khasarischen Medien 75% negative Schlagzeilen, weil er solche Dinge wie die Wahrheit über den 11. September 2001 ans Licht bringen will.
Die Angel-Sächsischen Völker haben gegen die Herrschaft der Khasaren revoltiert. Die Khasaren betrügen sich selbst, wenn sie glauben, ein Attentat auf Donald Trump würde diese Revolte beenden. Dienste der US-Marine berichten, dass ein hochrangiger Killer namens Charles McCarry und seine „Pluribus International Corporation“ einen Vertrag über 150 Millionen Dollar abgeschlossen hätten, um Trump durch weibliche Attentäterinnen zu töten. Folgender Bericht des Marine-Nachrichten-Dienstes „Sorcha Faal“ ist vermutlich um die 80% korrekt.
Auf der Abschussliste der Khasaren stehen noch viele andere Leute außer Trump. Der Großmeister der Gnostischen Illuminaten Alexander Romanov tauchte unter, um Attentätern aus dem Wege zu gehen. Ein Italienischer TV-Journalist sagte letzte Woche zu diesem Autor: „Ich bin überrascht, Sie lebend anzutreffen. Ich suche ständig in den Zeitungen nach Ihrer Todesanzeige.“ Was sie nicht erkennen ist, jemanden wie mich zu töten wäre inzwischen dasselbe, wie das Kind zu töten, das zu dem Kaiser sagte, er habe keine Kleider, nachdem es dieses gesagt hatte.
Solche Morde hätten jetzt das genaue Gegenteil zur Folge als das, was sie sich erhoffen.
Genauso sind die Versuche der Khasaren, den 3. Weltkrieg in Gang zu setzten, zunehmend unverschämt und verzweifelt.
Henry Kissinger versuchte in der letzten Woche, eine Anleihe im Wert von 4,3 Billiarden Dollar zu Geld zu machen, indem er versprach, das Geld den Asiaten zu übergeben, im Austausch für den Schutz der Khasaren, berichteten Quellen des Rechten Flügels aus dem Umfeld des Kaisers von Japan. Gemäß dieser Quelle versprach Kissinger, diese Gelder nicht nur an die Khasaren, sondern auch die AIIB, die BRICS-Bank und die Asiatische Development Bank weiterzugeben. Das Problem ist nur, Kissinger ist ein massen-mordender Kriegsverbrecher, der seit der Zeit des Nixon-Schocks Betrug dazu benutzte, um die Khasarische Kontrolle über das Geld der Welt zu behalten.
Das, was die Khasaren kontrollieren, ist bekannt als die „Globale-Schulden-Einrichtung“, und das ist nichts anderes als die Illusion der Babylonischen Schulden-Sklaverei, die benutzt wird, um die Menschheit zu versklaven. Über dieser „Globalen-Schulden-Einrichtung“, die sich auf nichts stützt, steht die „Globale-Kredit-Einrichtung“, die durch reale Vermögenswerte gestützt wird, insbesondere durch Asiatisches Gold. Weil die AIIB, die BRICS-Bank und die ADB empfehlenswerte Einrichtungen sind, haben sie es nicht nötig, unter Khasarischen Sklaventreibern zu operieren. Sie werden durch das neue Finanz-System vollkommen unterstützt.
Dieses System entwickelt sich durch Krypto-Währungen, Gold und durch eine real fortschreitende Weltwirtschaft, die ohne betrügerische Khasarische Finanz-Instrumente auskommt. Nachdem Kissingers neuster Anlauf zum Gelderwerb fehlgeschlagen war, versuchten er und seine Khasarischen Kumpel, ihre satanischen Brüder in Saudi-Arabien dazu zu bringen, den 3. Weltkrieg zu starten und zu drohen, in Katar einzumarschieren. Dabei bewies Donald Trump der Welt in der letzten Woche, dass er den USA nicht wirklich vorsteht, weil er zuerst die Drohungen der Saudis gegen Katar mit einem Tweet lobte, nur um am nächsten Tag vom US-Militär zu einer Kehrtwende von 180 Grad gezwungen zu werden. Außerdem brachten die Türken sofort ihre Truppen in Stellung, um Katar zu verteidigen, dadurch zeigten sie, dass die größte Militäreinheit im Mittleren Osten von Moslems kontrolliert wird und nicht von salafistischen satanischen Pseudo-Moslems.
Quellen des Chinesischen Militärs informierten die USA auch über ein geplantes Kriegs- Szenario der Khasaren, bei dem Nord-Korea involviert wäre. Geplant war, die Familie Kim vor dem Krieg nach Nord-China zu evakuieren. Danach sollten die Koreaner die USA provozieren, indem ihre Flugzeugträger, die in der Gegend stationiert sind, durch kamikaze-ähnliche Angriffe herausgefordert würden, sodass US-Truppen nach Nord-Korea einmarschierten. Sobald die Amerikaner in Nord-Korea einmarschiert wären, sollte eine umfangreiche Kampagne beginnen, um dort ihre Kräfte zu zermürben. Gegen Ende dieser Operation würden die Nord-Koreaner nukleare Waffen innerhalb Nord-Koreas einsetzen, was die Chinesen öffentlich den Amerikanern anlasten würden.
Die Chinesen hätten anschließend versuchen sollen, die Unterstützung von Asiatischen und Europäischen Ländern zu bekommen, indem sie als Friedens-Stifter aufträten und das Ende dieses Krieges verhandelten. Die Chinesische Armee, stationiert im Nördlichen Distrikt, ist die stärkste des Landes, ihre Krieger sind Mongolen, Manchus und Koreaner, sagen die Chinesischen Quellen.
Überflüssig zu erwähnen ist, dieses Szenario wurde durch Verbindungen zwischen US- und Chinesischen Militärs und Nachrichtenagenturen auf hoher Ebene unterbunden. Auch die Situation in Japan verschlechtert sich für
die Khasaren immer mehr. Obwohl das Sklaven-Parlament ein Gesetz passieren lassen konnte mit dem Inhalt, der Kaiser sollte innerhalb von drei Jahren zurücktreten, wird für sie das Spiel vorbei sein, bevor sie Gelegenheit haben werden, einen Stellvertreter-Kaiser einzusetzen . Die weitaus größten Teile der Fraktionen des Untergrundes in Japan sind inzwischen bereit, die Stellvertreter der Khasaren zu entfernen. Vertreter der Weiße-Drachen-Gesellschaft haben sich mit den Führern verschiedener dieser Fraktionen getroffen, dabei wurde vereinbart, eine Allianz zu gründen mit dem Ziel, Japan wieder zu einem unabhängigen Land zu machen, zum ersten Mal seit 1863.
Sobald Japan befreit ist, stehen nur noch Deutschland, Frankreich, Italien, Israel und Saudi- Arabien unter der Kontrolle der Khasarischen Mafia. Dies könnte eine gute Gelegenheit sein, das Jüdische Volk daran zu erinnern, dass sie niemals wirklich von Babylon frei wurden, und dass der Sturz des Khasarischen Mobs für sie bedeuteten wird, zum ersten Mal seit tausenden von Jahren wirklich frei zu sein. Die Israelis werden die Freiheit haben, mit ihren Nachbarn Frieden zu schließen und ihren Tempel neu zu errichten, solange sie den Felsendom intakt lassen. Zudem müssen sie der Welt klarmachen, dass der Tempel Jahwe geweiht sein wird und nicht Satan. Es werden keine menschlichen oder tierischen Opfer in dem Tempel dargebracht werden.
Trotz dieser guten Nachrichten ist der endgültige Sieg jedoch noch nicht hier, und wir müssenmit einigen lästigen Operationen der Khasaren in letzter Minute rechnen. Die Sommer- Sonnenwende am 21. Juni ist ihr traditionelles Datum für Holocausts oder Brandopfer, also müssen wir besonders wachsam sein.
Zweifeln Sie aber nicht daran, dass die Menschheit gewinnen wird.
_mafia_will_make_several_more_tries_to_start_WW3_2017_06_12
übersetzung: mdd
.
Gruß an die Aufmerksamen
TA KI
.
.
Der Honigmann

Read Full Post »



Inzwischen stellt sich selbst der verschlafene Michel, samt seiner Erika Mustermann, die Frage, ob “was der Draghi da macht eigentlich noch normal“ ist? Mit dieser Form offenkundigen Zweifels sind Michel und Erika auf einem exzellenten Weg, denn die Antwort auf die Frage lautet: Nein, ist es natürlich nicht und die Auswirkungen des Geld-Fehlers sind mittlerweile auch gar nicht mehr zu übersehen.

Seit März 2015 kauft die Europäische Zentralbank jeden Monat Anleihen. Vergangenes Jahr wurde der Betrag von zunächst € 60 Milliarden im Monat auf € 80 Milliarden erhöht und erst im April 2017 wieder auf € 60 Milliarden zurückgefahren. Doch was wird mit diesen enormen Summen überhaupt gekauft? Kurz gesagt: Alles was kein anderer haben will, vornehmlich unverkäufliche Staatsanleihen von Ländern der Eurozone und sonstige systemrelevante Papiere.

Mit einem derartigen Programm steht die EZB keineswegs alleine da. Auch die Federal Reserve, die People’s Bank of China, die Bank of Japan, die Bank of England und die Schweizerische Nationalbank haben ihre sichtbaren und auch verhüllten Ankaufprogramme. Schaut man sich die Summe der Bilanzen dieser vorgenannten Zentralbanken an, so wird unmissverständlich klar, dass die exponentielle Ausweitung der einzelnen Bilanzen kein gutes Ende nehmen kann:

Seit der letzten Finanzkrise im Jahre 2008 sind die Bilanzen der vorgenannten Zentralbanken von $ 3,5 Billionen auf $ 15,1 Billionen per Ende Mai 2017 angewachsen (und die People’s Bank of China ist in dem folgenden Chart nicht einmal enthalten!):

Allein in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres kamen sagenhafte $ 1,5 Billionen hinzu, was einen Durchschnitt von $ 300 Milliarden an zusätzlichem “Geld“ ergibt. Alarmierend dabei ist jedoch, dass von diesen $ 1,5 Billionen allein $ 500 Milliarden im Monat Mai hinzugekommen sind.

Den Märkten wird folglich “Liquidität zur Verfügung gestellt“ – so wird es der Öffentlichkeit zumindest verkauft. Doch die Wirklichkeit sieht durchaus anders aus, denn die großen Zentralbanken der Welt saugen schlichtweg jede unverkäufliche Anlage aus dem Markt, dies in einer beispiellosen Größenordnung, und fügen sie ihrer eigenen Bilanz hinzu. Sie sind die wahren “Bad Banks“ der letzten Instanz und das ist es, was diese Entwicklung der Jahre seit 2008 so kritisch macht, denn über den Zentralbanken kommt nichts mehr!

Was für eine skurril-absurde Situation es doch ist: “Geld“ wird per Knopfdruck geschöpft und damit alles aus den Märkten gesaugt, was auch nur ansatzweise das kolportierte Bild der “wirtschaftlichen Erholung“ stören könnte, welches uns seit der letzten Finanzkrise 2008 immer wieder unter die Nase gerieben wird. Die Märkte jagen folglich ein Allzeithoch nach dem nächsten und die Finanzwelt jubelt freudetrunken und beweihräuchert sich selbst, ohne dabei auch nur in Betracht zu ziehen, dass diese Entwicklung keineswegs auf ewig so weitergehen kann.

Das System liegt unübersehbar im Sterben, die enormen Summen der in die Märkte gepumpten Stützungsgelder sind der einzige Grund, warum noch kein Dauerpiepton zu vernehmen ist. Das Ende ist so absehbar wie unausweichlich und doch gibt es aktuelle Hinweise darauf, dass das Leiden des Systems gnädigerweise deutlich verkürzt werden könnte.

Sollten die vom Bondaffen dargelegten Umstände schlagend werden (bestätigende Informationen liegen inzwischen vor), dann erhält das Finanzsystem sehr bald seinen Gnadenschuss und der darauffolgende vollumfängliche Zusammenbruch des Illusionstheaters macht endlich den Weg frei zur Wiederherstellung der natürlichen Ordnung.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

Quelle: http://n8waechter.info/2017/06/die-groessten-bad-banks-der-welt-zentralbanken/

Gruß an die Erkennenden

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/06/13/die-groessten-bad-banks-der-welt-zentralbanken/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Im Interview erklärt der Wirtschaftsanwalt Hans Scharpf weshalb er seinen Zahlungsverpflichtungen aus Darlehensverträgen nicht mehr nachkommt, welche Konsequenzen dieser Schuldenstreik für ihn hat und wie er sich zur Wehr setzt. Sein Ziel ist es, die Diskussion über unser Geldsystem und die Geldschöpfung von Geschäftsbanken auch auf der Ebene der Justiz zu führen, denn seiner Meinung nach herrscht hier jede Menge Aufklärungs- und vor allem Regelungsbedarf.

Im Rahmen seiner Aktion „Geldhahn zu!“ hat Herr Scharpf außerdem eine Musterklage zur Vollstreckungsabwehr veröffentlicht, die Betroffenen eine Möglichkeit bieten soll, sich gegen die Vollstreckung seitens der kreditgebenden Bank ohne vorheriges Gerichtsverfahren zu wehren.

https://www.youtube-nocookie.com/embed/M8JHzSw8ehw?rel=0&controls=0&showinfo=0


http://ich-bin-bank.de/vom-buchgeld/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ein Konflikt braut sich in Syrien zwischen den USA und Russland zusammen  – aber so weit scheint es, dass geheime Gespräch  zwischen Trump und Putin, die die heuchlerischen Trump-Gegner so sehr hassen, den Zusammenstoß verhindern.

Jedoch, es gibt die zunehmende Gefahr einer militärischen Konfrontation zwischen der US-Koalition und dem russischen Partner, dem Iran, in Syrien. 

Business Insider 6 June 2017: US geführte Koalitions-Streitkräfte zerstörten am Dienstag das, was angeblich pro-syrische Regime-Streitkräfte seien, in der Nähe von al Tanf in Südost-Syrien, sagten Operation Inherent Resolve Beamte in einer Pressemitteilung.
Sie betraten die “etablierte Ent-Konfliktzone”, 34 Meilen Radius um al Tanf. Die Gegend um Al Tanf im Südosten Syriens scheint ein sich entwickelnder explosiver Punkt zu sein, wie  ISIS ‘ territoriale Kontrolle in Syrien schwindet.
Kommentar: Man merke sich diese Arroganz: Der Westen erwähnt  Assad´s Regierung als “Regime” obwohl er – auch laut NATO-Umfragen – mit grosser Mehrheit von den Syrern gewählt ist – und die westlichen “Regimes” wollen die Syrer von “Demokratie” belehren!! Die USA massen sich an, in einem souveränen Land eine grosse “Sicherheitszone” einzurichten und darin die einheimischen Soldaten zu erschiessen. Dies ist hitlerisch!!

Wann wird ehemaliger NATO-General Wesley Clarks Vorhersage, dass die  US “die Regierung des Iran stürzen wolle” – und zwar als die Letzte von 7 angeführten Ländern?

Die Zeit hängt von dem unheimlichem Einfluss satanistischer mörderischer Geheimgesellschaften auf Präs. Trump ab (Abraham Lincoln, John Kennedy, Martin Luther King) –  an Eingeweihten an US-Universitäten ab. Man kann denken, dass ihre Traditionen und Rituale lächerlich sind – aber dennoch sind sie eine tödliche Gefahr für das Überleben unserer Zivilisationdie CIA ist z.B. den  Skull and Bones angeschlossen.

Washington´s Blog 4 June 2017  Die USA werden von geheimen  beherrscht, die versuchen, “geheim” zu sein, aber ihre Lügen und Verbrechen sind wie die des Kaisers Neue Kleider für jedermann zu sehen:
Die USA sind ein wörtlicher Schurkenstaat
  von Neokolonialen und plündernden Lügnern geführt. Die Geschichte ist unbestritten und belehrt jeden, der umfassende Kurse anführt. Schurkenstaaten-Imperium  ist die genaueste Wendung,  um die USA aus folgenden Gründen zu beschreiben:

Menschen auf der ganzen Welt halten die USA für die größte Bedrohung gegen den Frieden; sie seien dreimal gefährlicher als jedes andere Land. Die Daten bestätigen diese Schlussfolgerung.
Seit dem 2. Weltkrieg hat die Erde 248 bebewaffnete Konflikte erlebt. Die USA startete 201 davon!
Diese US-gestarteten bewaffneten Angriffe haben 30 Millionen getötet und hier; von diesen Todesfällen sind 90% unschuldige Kinder, Alte und zivil arbeitende Frauen.
Die US haben in Krieg mehr Menschen umgebracht als Hitler´s Nazis.

Vor allem die Yale University’s Skull and Bones und die jesuitische Georgetown stehen im Mittelpunkt des Jesuiten- / Rothschild-Council on Foreign Relations – der wirklichen US-Regierung. Hinzu kommen die muslimischen Shriners  mit großem Einfluss auf die US-Regierung (Pres. Obama , Ford, Reagan) und die EU nicht zu vergessen.

Präs. John Kennedy verurteilte Geheimgesellschaften

Eric Zuesse, Activist Post 30 May 2017: Die Linie der (neuen) offiziellen US-Regierung ist, dass der Iran das verantwortliche Hauptland der 9/11 Angriffe in Amerika  sei. Am 9. März 2016 entschied ein US-Zivilgericht, dass der Iran an einige Opfer der 11. Sept.-Angriffe $ 10,5 Milliarden zu zahlen habe, und die Obama-Regierung hatte keinen Kommentar, so dass die U.S.-Presse das Urteil fast völlig ignorierte. Aber dieses Urteil war das einzige Offizielle,  das bis jetzt über die staatliche Förderung der 11. Sept.-Angriffe, 16 Jahre nach der Veranstaltung,  vorliegt. Es war also eine riesige Nachricht am 9. März 2016 – sie schuf einen Präzedenzfall, denn die US-Regierung behauptet nun, der Iran habe die 11-Sept. Angriffe verursacht

Folglich ist der Iran “Nummer eins der Terroristen-Staaten”  (wie die Israelis längst behaupteten). Aber es erhielt sehr wenig Abdeckung zu der Zeit.

Grundsätzlich ist, dass einige der 9/11 Hijacker vor dem 11. September durch den Iran gereist waren.
Präsident Trump ging am 20. Mai auf die Möglichkeit der Invasion des Iran ein, ein weiter Weg, wie er einen Rekord-Verkauf von US-Waffen nach Saudi-Arabien im Wert von von 350 Milliarden Dollar  angekündigt hatte, und das Weiße Haus sagte: “Dieses  Verteidigungs-Ausrüstungs-Paket und Dienstleistungen unterstützen die langfristige Sicherheit von Saudi-Arabien und der Golf-Region angesichts iranischer Bedrohungen“. Die Symbolik hier war, dass Saudi-Arabien Amerikas Verbündeter ist, und dass der Iran Amerikas Feind ist.
Die Bühne ist klar, falls ein US-Präsident dieses Stadium machen will.

Am 5. Februar 2017 wurde Präsident Trump in einem Super Bowl TV-Interview gefragt, was seine Politik in Bezug auf den Iran wäre, und er antwortete: „Sie haben totale Mißachtung vor unserem Land. Sie sind    Terrorstaat Nummer eins“. Als er für die US-Präsidentschaft kandidierte, im Jahr 2016, hatte er nur über Saudi-Arabien und Saudi-Arabiens Rolle am Angriff  auf das World Trade Center. Das ist sehr ernste Sache.

Al Jazeera 3. Juni 2017: Die CIA hat  einen hochrangigen Anti-Terror-Offizier mit einem starken Hintergrund im Nahen Osten ernannt, um den Umgang der US-Regierung  mit dem Iran zu führen, was  einen neuen kompromisslosen Ansatz gegenüber  Teheran signalisiert, sagen Quellen der  Al Jazeera.

Als der „Schwarze Prinz“ und der „Leichenbestatter“ bekannt leitete „Ayatollah Mike“aka Michael D’Andrea  in den Hallen der CIA  das CIA-Anti-Terror-Zentrum zwischen 2006 und 2015. Er leitete auch ihre verdeckten Programme, ” Terroristen”-Verdächtige mit Drohnen auf der ganzen Welt, vor allem in Afghanistan, Pakistan und dem Jemen, zu jagen und zu töten

Ehemalige CIA-Agenten  sagen, die Ernennung von D´Andrea sei das erste Signal sei, dass die Trump Regierung beabsichtige, mit dem Iran aggressiv umzugehen – und dass ein Krieg mit dem Iran in den Karten sei.  

D’Andrea ist Konvertit zum Islam und muslimisch verheiratet. Er hat als Geheimagent in Ägypten, Irak und anderen Ländern gearbeitet.
Er war der ranghöchste CIA-Offizier im Irak 2003. Er sei “sehr professionel -aber rücksichtslos.

Ein CIA-Sprecher lehnte ab, den Bericht zu kommentieren

Saudi-Arabien betrachtet den Iran als die größte Bedrohung gegen seine nationale Sicherheit und Stabilität in der Region. Während Trumps Besuchs, beschrieb US-Aussenminister Rex Tillerson Teherans Einfluss im Nahen Osten als „unheilvoll”  und fügte hinzu, Irans „Bedrohungen“ stellen sich auf allen Seiten von Saudi-Arabiens Grenzen.

 DEBKAfile 6 June 2017
US Special Forces haben in Al-Zukf in der syrischen Wüste eine Vorwärtsbasis eingerichtet,

Die 4. Panzerdivision der Syrien-Armee rollte diese Woche in der Nähe der jordanischen Grenze und etwa 330 km westlich der neuen Al-Zukf-Basis mit hochwertigen russisch gefertigten T-90-Tanks mit ihrem Oberkommando unter der Leitung von Bashar Assads jüngerem Bruder Gen Maher al-Assad.
Unsere Nachdienste berichteten auch, dass in dieser Woche, weiter nördlich, Al-Qods-Chef, Gen. Qassem Soleimani, Kommandant der iranischen syrischen und irakischen Fronten, in Syrien aus dem Irak zusammen mit seinem Einsatz-Personal gekreuzt wurde.
Die Erfassung der großen Streitkräfte in diesem Teil von Syrien ist unheilverkündend: Dies führt zu dem Ansatz eines großen Showdowns für die Kontrolle des südöstlichen Syriens und seiner strategischen mehrfachen Grenzgüter.

Alles, was fehlt, ist eine große falsche Flagge.

http://new.euro-med.dk/20170609-satanistische-illuminaten-jesuiten-us-und-rothschilds-israel-bereiten-angriff-auf-iran-vor-wie-durch-ehemaligen-nato-general-wesley-clark-schon-2001-mitgeteilt.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Spezialisten der US-Raumfahrtagentur Nasa liefern besorgniserregende Zukunftsprognosen: Laut einer Studie ist in den kommenden Jahren auf unserem Planeten mit immer mehr Regenfällen zu rechnen.

Klimaforscher haben bislang laut der Studie, die unter Leitung der Professorin Hui Su vom Jet Propulsion Laboratory der Nasa durchgeführt wurde, einen wichtigen Faktor außer Acht gelassen: die ständige Verringerung der hohen Wolken über den tropischen Regionen.

Obwohl das widersprüchlich klingen mag, können weniger hohe Wolken zu mehr Regenfällen führen. Denn hohe Wolken absorbieren Wärme aus der Atmosphäre. Deshalb kann deren Verringerung kühlere Temperaturen in den Tropen zur Folge haben. Dies könnte wiederum dazu führen, dass sich der Wasserdampf, der sich in der Erdatmosphäre befindet, bei der Abkühlung kondensiert und zu Regen wird.

Die Beobachtungen der letzten Jahrzehnte legen laut der Nasa nahe, dass sich in der Atmosphäre als Folge der Erderwärmung weniger hohe Wolken bilden. Nach Einschätzung der Forscher soll daher bis zum Jahr 2020 der Meeresspiegel um ganze 20 Zentimeter ansteigen. Außerdem werde es zweimal so oft zu Überflutungen auf der Erde kommen.

https://de.sputniknews.com/panorama/20170612316130889-sintflut-nasa-regen-erde/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Neues Gerücht über US-Präsident Trump: Angeblich will er nicht zum Staatsbesuch nach Großbritannien kommen, solange es große Proteste der Bevölkerung geben könnte.

Unter Berufung auf einen nicht namentlich genannten Berater von Premierministerin Theresa May berichtet heute der britische „Guardian“ Folgendes: US-Präsident Donald Trump wolle nicht zum Staatsbesuch nach Großbritannien kommen, solange es große Proteste der Bevölkerung geben könnte. Der Mitarbeiter habe ein Telefonat zwischen Trump und May mitgehört, dass schon vor einigen Wochen stattfand, so die Zeitung.

Ein britischer Regierungssprecher sagte zu dem Bericht nach einer Anfrage der Deutschen Presse-Agentur: „Wir werden Spekulationen über die Inhalte eines privaten Telefongesprächs nicht kommentieren“. Die Einladung stehe.
May hatte den US-Präsidenten während ihres Besuchs in Washington Ende Januar im Namen der Queen eingeladen. Als Termin für den Besuch war inoffiziell der Oktober angedacht.

Gegen den Staatsbesuch hatte es bereits Proteste gegeben. Mehr als 1,8 Millionen Briten unterschrieben eine Petition, dem Besuch die höchsten zeremoniellen Ehren zu entziehen.

Zum Staatsempfang in Großbritannien gehört neben einer Prozession in einer goldenen Kutsche auf Londons Paradestraße „The Mall“ auch ein Staatsbankett im Buckingham-Palast.

Der Guardian positionierte sich mit seiner Berichterstattung rund um die Spekulation gegen den Besuch des US-Präsidenten. Nach dem Terroranschlag von London hatte Trump Bürgermeister Sadiq Khan auf Twitter kritisiert.  (dpa/rf)

http://www.epochtimes.de/politik/welt/geruecht-trump-will-staatsbesuch-in-london-wegen-protesten-aufschieben-a2140347.html

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »