Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘VSA’ Category


Nestlé Chef Peter Brabeck sagt: „Wasser ist kein Menschenrecht, sondern Lebensmittel und sollte Marktwert haben“

Die EU-Kommission hat 2013 versprochen, die Wasserversorgung von der Privatisierung auszunehmen. Doch sie brach ihre Zusage, zuerst mit Griechenland. Griechenland müsse seine Wasserwerke in den neuen Privatisierungsfonds einbringen.  Die EU-Vertreter haben – vor allem die Finanzminister Schäuble & Konsorten – auch noch Druck ausgeübt, damit das griechische Parlament dem Deal zustimmt. Ohne Wasser-Privatisierung keine neue Kredittranche – so die Drohung. Nach tagelangen Debatten knickte Athen ein.

Kein Monopol auf Trinkwasser!

Das Recht auf Wasser ist ein Menschenrecht – sollte man annehmen. Doch Nestlé-CEO Peter Brabeck macht kein Geheimnis daraus, dass Wasser in seinen Augen kein öffentliches Gut sein sollte, sondern auch einen Marktwert wie „jedes andere Lebensmittel“ benötige. In Algerien hat Nestlé die Wassernutzungsrechte erworben und lässt die Fabriken bewachen und einzäunen. In Pakistan das Gleiche. In diesen Ländern wird das Wasser angezapft und für viel Geld in Plastikflaschen wieder verkauft. Während die Bevölkerung keinen Zugang mehr zu diesem Wasser hat.

Sechs Milliarden Euro verdient die Schweizer Firma Nestlé mit ihren weltweit 73 Wassermarken. Die bekannteste heißt „Pure Life“ und wird vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern verkauft. Hier verhält sich Nestlé besonders perfide. Denn dort ist das Unternehmen dabei, weite Teile der Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser an sich zu reißen – zum Teil mit erschreckendem Erfolg. Da Trinkwasser dort schon jetzt ein knappes Gut ist, lockt es eine Reihe von Geschäftemachern an. Trinkwasser ist ein Grundbedürfnis und sollte jedem Menschen zugänglich sein. Nestlé jedoch strebt eine Monopolstellung für Trinkwasser an.

Profit mit fragwürdigen Geschäftstricks

Es ist purer Zynismus, wenn die von der Firma Nestlé in weiten Teilen der Dritten Welt vertriebene Wassermarke ausgerechnet „Pure Life“ heißt. In Südafrika wird diese Marke sogar mit dem Claim „Water you can trust“ beworben, also Wasser, dem du vertrauen kannst. Hier schließt sich ein Teufelskreis. Denn die Firma Nestlé sichert sich zunächst die Abfüllgenehmigungen für die reinsten und besten Quellen des Landes. Das übrige Wasser erreicht aufgrund von Umweltverschmutzung und anderen Faktoren vielfach keine Trinkwasserqualität. Diesen Umstand nutzt dann wiederum Nestlé, um sein Produkt „Pure Life“ als besonders vertrauenswürdige Alternative zu präsentieren.

Die Vereinten Nationen haben schon vor Jahren den Zugang zu sauberem Wasser zu einem menschlichen Grundrecht erklärt. Dies hindert allerdings Konzerne wie Coca Cola, Danone und Nestlé nicht daran, dieses Recht durch ihr Geschäftsgebaren in aller Welt mit Füßen zu treten.

Während die Weltbevölkerung weiter ansteigt, wird sauberes Wasser immer mehr zu einer Mangelware und Lebensmittelkonzerne profitieren von der steigenden Knappheit an sauberem Wasser, insbesondere in den Entwicklungsländern. Ein Riesengeschäft für Lebensmittel-Multis auf Kosten der Armen und Ärmsten. Vor allem in Ländern des Südens fehlt der Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Privatisierung verläuft fast unbemerkt – wir werden erpressbar

Von der Öffentlichkeit fast unbemerkt, ist die Privatisierung der wichtigsten Ressource Wasser Tür und Tor geöffnet worden und längst bemächtigen sich Wirtschaftsunternehmen der immer knapper werdenden Ressource. Das Geschäft mit dem Wasser ist in vollem Gange. Vor einigen Jahren kauften Firmen wie Nestlé und Coca-Cola auch in Brasilien Gebiete auf, die reich an Wasserquellen sind.

Was für die einen zum Schicksal und Verhängnis wird, ist für die Anderen eine Goldgrube, die immer höhere Gewinne durch Verknappung verspricht. Wasser ist eine absolut unabdingbare Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen. Wasser ist das wichtigste Gut auf unserer Erde und durch nichts in der Welt zu ersetzen. Ohne Wasser ist keinerlei Leben möglich. Wir sind zwingend auf Wasser angewiesen und in letzter Konsequenz müssen wir jeden Preis bezahlen. Mit anderen Worten: Wir sind erpressbar. Das sollte sich jeder ganz eindringlich vor Augen führen.

Auch in Deutschland wird das Wasser privatisiert

Durch eine öffentliche Ausschreibung der Wasserversorgung könnte sich der Konzern Nestlé auch in Deutschland und anderen Ländern Europas auf Jahrzehnte eine ähnliche Machtposition sichern, wie er sie in weiten Teilen der Dritten Welt bereits besitzt. Es ist eine Illusion, dass die Privatisierung eine Preissenkung für Wasser nach sich ziehen würde und das Leitungsnetz durch private Investitionen verbessert werden könnte. Denn Investitionen bleiben aus Profit- und Kostengründen aus. In einem Land ohne akute Wasserknappheit macht es aus wirtschaftlicher Sicht Sinn, Lecks zu tolerieren und somit Kosten zu sparen.

Wenn es um negative Folgen von Privatisierungen in der Wasserversorgung geht, werden immer wieder die Beispiele London und Berlin genannt. In London wurde 1989 die Wasserversorgung privatisiert; der deutsche RWE-Konzern stieg 1999 ein und verkaufte das uralte Wassernetz aus der viktorianischen Zeit 2006 weiter. Einerseits wurden in London ab den 90er-Jahren die Wasserentgelte erhöht, dringend nötige Erneuerungen und Wartungen der Rohre blieben aber aus, weshalb es zu Verunreinigungen des Trinkwassers kam und viel Wasser durch undichte Leitungen im Boden versickerte. In Berlin sind die Wasserpreise für Verbraucher nach der Privatisierung um 35 % gestiegen.

Der Ausverkauf des Menschenrechts Wasser durch die EU

Durch den Verkauf ihrer Wasserbetriebe können Städte und Gemeinden Milliarden einnehmen – doch der Widerstand der Bürger ist groß, der Sturm der Entrüstung bei vielen Bürgern der EU riesig. Trinkwasser werde zum milliardenschweren Spekulationsobjekt und den Kommunen und somit den Bürgern weggenommen, wurde befürchtet. Viele Menschen sorgten sich um die in der EU so streng geschützte kommunale Selbstverwaltung. EU-Rechtsvorschriften sollten die Regierungen jedoch dazu verpflichten, für alle Bürger und Bürgerinnen eine ausreichende Versorgung mit sauberem Trinkwasser sowie eine sanitäre Grundversorgung zu gewährleisten.

Die EU-Kommission ließ sich jedoch in den vergangenen Jahren nicht beirren. Wie wir bereits sahen, wurde in wirtschaftlich stark angeschlagenen Ländern wie Portugal und Griechenland wurde von der EU-Kommission, der Europäische Zentralbank dem Internationaler Währungsfonds (IWF) der Verkauf staatlicher Unternehmen angeordnet. Klagen der Bevölkerung über stark gestiegene Wasserpreise und zurückgehende Wasserqualität ließen nicht lange auf sich warten, bleiben jedoch ungehört.

http://derwaechter.net/die-wasserprivatisierung-eu-bricht-weiteres-versprechen

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ein mittlerweile freigegebenes CIA-Dokument von 1983 zeigt die wirklichen Gründe für die Destabilisierung von Syrien, und wie “die USA den Druck gegen Assad stark eskalieren sollten, indem sie verdeckt gleichzeitige militärische Bedrohungen gegen Syrien von drei angrenzenden Syrien feindlich gesinnten Staaten aus organisieren: Irak, Israel und die Türkei.

Am 11. April hat das saudische Regime sich wieder durch fortgesetzten Einsatz von Chemiewaffen gegen Zivilisten hervorgetan – mit Unterstützung der von den USA geführten Koalition. > (Achtung: unseren Artikel zitieren)  Im Kontext des Angriffes auf Syrien wurde ein jahrzehntealtes Komplott zum Sturz der syrischen Regierung durch Krieg unlängst enthüllt, nachdem WikiLeaks die Aufmerksamkeit auf ein freigegebenes CIA-Dokument aus dem Jahre 1983 gelenkt hat.

Während Saudi-Arabien eine lange Geschichte von Menschenrechtsverletzungen aufweist und die USA eine unerschütterliche Fähigkeit haben, vor den Gräueltaten der Saudis die Augen zu verschließen, scheint das Assad-Regime – obschon eine Verbindung zu jüngsten Chemiewaffenangriffen nicht bewiesen ist – das Ziel eines US-Militärangriffs zu sein.

Ein Tatort auf internationaler Verbrechensbene, der untersucht werden sollte – um die entsprechenden Schlussfolgerungen zu ziehen -, ist sehr schnell durch Tomahawk-Raketen zerstört worden. Was von dem Lager übrig geblieben war, das angeblich Chemikalien wie Sarin enthielt, wurde bei den vom US-Militär angezettelten Bränden und Explosionen völlig vernichtet. Dies macht eine schlüssige Untersuchung nahezu unmöglich.

Die CIA-Dokumente von 1983, verfasst vom ehemaligen CIA-Offizier Graham Fuller, betonen den anhaltenden Angriff gegen das Assad-Regime. In den 1970er Jahren, als der Vater des gegenwärtigen syrischen Präsidenten Bashir al-Assad das Amt innehielt, begann die CIA damit, plausible Möglichkeiten zu untersuchen, um die syrische Regierung zu stürzen. Die CIA skizzierte mögliche Verbündete – darunter Saddam Hussein und Iran -, um im Nahen Osten Spannungen wegen geopolitischer Pipelines zu schaffen.

Im zusammenfassenden Überblick des Berichts auf Seite 1 skizziert die CIA die Notwendigkeit, Krieg zu etablieren im “Interesse der USA” in der Region. Die Diskussion weist auf die Pipeline hin, die durch den Irak läuft, und wie Syrien eine Herausforderung für “die US-Interessen im Libanon und im Golf” darstellt. In der Zusammenfassung des Dokuments heißt es ganz offen:

“Die USA sollten erwägen, den Druck gegen Assad stark zu eskalieren, indem sie verdeckt gleichzeitige militärische Bedrohungen gegen Syrien von drei angrenzenden Syrien feindlich gesinnten Staaten aus organisieren: Irak, Israel und die Türkei.”

Die Argumentation hinter einem solchen “Arrangement” war nach den eigenen Worten der CIA das “alleinige Ziel der Öffnung der Pipeline.”

Von diesem Punkt aus fährt das Dokument damit fort, zu behandlen, wie man eine solche Tätigkeit anlegt, und die Vorteile den Konsequenzen und möglichen Reaktionen der Nationen, die am Konflikt teilnehmen sollten, gegenüberzustellen

“Saddam Hussein”, so heißt es in dem Dokument, “kämpft um sein Überleben. Es ist nur die irakische Furcht vor einem zermürbenden Wirtschaftskrieg, der den Irak dazu veranlaßt hat, die äußerst riskante Möglichkeit der Internationalisierung des Krieges im Golf in Betracht zu ziehen, was möglicherweise zu einem Ende der Schifffahrt dort führt.”

Die Freigabe des Dokuments mit dem Titel ‘Wirkliche Muskeln zeigen gegenüber Syrien‘ zeigt die Arroganz einer Abteilung, die sich nicht scheut, auch mit dem Teufel zusammenzugehen. Nach der fortgesetzten antisyrischen Propaganda über drei Jahrzehnte hinweg scheinen die USA endlich – zumindest – einen kleinen Teil der Schlacht gewonnen zu haben.

Nach der Rhetorik des Dokuments zwischen den Zeilen war ein Mittel, um die Region zu destabilisieren, Israel zu schützen, eine stark dastehende Nation (Syrien) zu stürzen, und dem Westen seine Gelüste nach fossilen Brennstoffen zu erfüllen:

“Syrien steht weiterhin zwei der wichtigsten US-Interessen im Nahen Osten im Wege.

  • Die syrische Weigerung, seine Truppen aus dem Libanon zurückzuziehen, stellt die israelische Besetzung im Süden sicher.
  • Die syrische Schließung der irakischen Pipeline war ein wichtiger Faktor, um den Irak finanziell auf die Knie zu bringen und ihn in eine gefährliche Internationalisierung des Krieges im Golf zu treiben.”

Das Dokument beschreibt, wie diplomatische Anstrengungen mit dem Assad-Regime sehr wenig ergeben haben. Und wie das Imperium der Vereinigten Staaten seine Geduld verlor.

Fuller legte dar, dass der praktischste Schritt vorwärts sei, Syrien als eine böse Nation darzustellen und Assad in die Ecke zu zwingen, indem man den Groll benachbarter Länder manipuliere:

“Israel würde gleichzeitig die Spannungen an Syriens Libanon-Front erhöhen, ohne tatsächlich einen Krieg zu beginnen. Die Türkei, die über die syrische Unterstützung für den armenischen Terrorismus verärgert war, sowie für die irakischen Kurden in den Grenzgebieten der Türkei und für die türkischen Terroristen, die aus Nord-Syrien heraus operierten, hatte zuvor bereits oftmals einseitige militärische Operationen gegen Terroristenlager im Norden Syriens in Erwägung gezogen. Nahezu alle arabischen Staaten würden Sympathie für den Irak aufbringen. Konfrontiert mit drei kriegführenden Fronten, würde Assad wahrscheinlich gezwungen sein, seine Politik der Schließung der Pipeline aufgeben.”

Nur wenige Monate nach dem Bericht von Fuller, am 23. Oktober 1983, verursachte ein Selbstmord-Lkw mit Sprengstoffen den Tod von 241 US-Militärbediensteten in einer Marine-Kaserne am Beirut-Flughafen im neutralen Libanon. Ein gleichzeitiger Angriff in einigen Kilometern Entfernung tötete 58 französische Soldaten, und zwei Wochen später tötete ein Angriff gegen das israelische Militärhauptquartier in Tyre 60 Menschen.

Im Jahr 2012 schrieb der Politikwissenschaftler Micah Zenko ‘When America Attacked Syria’ (‘Als Amerika Syrien angriff’). Er erinnert sich an die Explosionen als Vorläufer für öffentliche Beschuldigung Syriens. Zenko schrieb:

“Laut einer Pentagon-Kommission, welche den Angriff untersuchen sollte, “kam es einem kriegerischen Akt gleich, das Medium des Terrorismus zu verwenden”. Innerhalb von Wochen stellte die CIA fest, dass “die Bombenanschläge … auf Hauptquartiere der Vereinigten Staaten und Frankreichs von Shia-Radikalen verübt worden seien, die von Syrien und Iran bewaffnet, geschult und geleitet wurden.”

Ähnlich wurden in den vergangenen Wochen chemische Angriffe mit Syriens Assad in Verbindung gebracht – ohne jegliche Untersuchung, und lediglich auf “Glauben” basierend. Ein öffentlicher Aufschrei folgte sogleich dem Hype der Massenmedien, obschon Syrien und Russland heftig in Abrede stellten, dass der Angriff etwa von der syrischen Regierung autorisiert worden sei.

Für Assad wäre es nicht logisch, einen Chemiewaffeneinsatz anzuordnen, da es eine Art von Selbst-Sabotage für ihn wäre. Um eine “solch geringe” Zahl an Menschen zu töten wie bei dem Agriff ums Leben gekommen sind, hätte Assad nur Bodentruppen-Soldaten gebraucht.

Es drängt sich auch die Frage auf, weshalb Assad einen Chemiewaffen-Angriff ausführen würde, nachdem Trump angekündigt hatte, er werde Assad dann fallenlassen. Warum sollte er eine US-Intervention riskieren?

Wie der Bericht von 1983 zeigt, haben die Vereinigten Staaten es seit mehr als drei Jahrzehnten auf Syrien abgesehen. Im Jahr 2013 erklärte die UNO, dass es genügend Hinweise darauf gebe, dass die syrischen Rebellen (mit Unterstützung der USA) für den Chemiewaffen-Angriff verantwortlich seien. Der Beweis wurde nun in diesem Jahr zerstört, bevor eine Untersuchung durchgeführt wurde. Diese Politik setzt sich anscheinend unvermindert fort, und es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass sich die aktuelle Situation von den früheren unterscheidet.

http://derwaechter.net/cia-ist-wild-entschlossen-syrien-wegen-ol-interessen-zu-zerstoren-freigegebenes-dokument-verrat-es

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Das Organ des allmächtigen Council on Foreign Relations (CFR), Rothschild´s reale US-Regierung, , The Foreign Affairs, mag Präs Trump nicht- Gilford John Ikenberry, Professor für Politik und Internationale Angelegenheiten an der Princeton University und Mitglied des CFR “, schreibt Folgendes:

Foreign Affairs May/June 2017:  Trump hat die Verantwortung für die Welt, die die Vereinigten Staaten gebaut haben, abgedankt, und nur die Zeit wird das volle Ausmaß des Schadens erzählen, den er anrichten wird.

Alle Instinkte des U.S. Präsidenten, Donald Trump, ist gegen die Ideen, die das -internationale System des Nachkriegs untermauert haben. Handel, Allianzen, Völkerrecht, Multilateralismus, Umweltschutz, Folter und Menschenrechte – auf all diese Kernfragen hat Trump Verlautbarungen gemacht, die, wenn sie ausgetragen werden, die Rolle der Vereinigten Staaten als Garant für die liberale Welt beenden würden.

Er hat mit 70 Jahren Tradition gebrochen, indem er das Ende der US-Unterstützung für die Europäische Union signalisiert, die Brexit unterstützt und gemeinsame Rechtsangelegenheiten mit rechtsgerichteten europäischen Parteien macht, die versuchen, das Nachkriegs-Europaprojekt auseinander zu nehmen.

In seiner Eröffnungsrede erklärte Trump: “Von diesem Augenblick an wird es Amerika zuerst sein”, und er kündigte seine Absicht an, die zentralen Errungenschaften der von den USA geführten Befehle zu überdenken – die Handels- und Allianzsysteme.
Trump beschreibt “schreckliche Geschäfte” und Verbündete, die “ihre Rechnungen nicht bezahlen”. Seine ist eine Vision einer dunklen und gefährlichen Welt, in der die Vereinigten Staaten von islamischem Terrorismus, Einwanderern und Verbrechen belagert werden, während ihr Reichtum und Vertrauen verblassen. In seiner revisionistischen Erzählung ist die Epoche von Pax Americana – die Zeit, in der die Vereinigten Staaten die meiste Macht auf der Weltbühne ausübten – vor allem durch den nationalen Verlust und den Niedergang definiert.

Trumps Herausforderung an die liberale Ordnung ist um so gefährlicher, weil sie mit einer ungezwungenen Respektlosigkeit für die Normen und Werte der liberalen Demokratie selbst kommt. Der Präsident hat die Legitimität der Bundesrichter in Frage gestellt, die Presse angegriffen und die Verfassung oder die Rechtsstaatlichkeit wenig beachtet. Tatsachen, Beweise, wissenschaftliche Erkennt-nisse, gebührende Sorgfalt, begründeter Diskurs – die wesentlichen Elemente des demokratischen politischen Lebens – werden täglich vernachlässigt.

Im Februar, als er von Fox News gefragt wurde, warum er den russischen Präsidenten Wladimir Putin respektierte, obwohl er “ein Mörder” sei, liess Trump 250 Jahre nationale Ideale und die Arbeit von Generationen von Amerikanern, die sich bemühten, die moralische Oberhand zu erlangen, im Stich und antwortete “Was, du denkst, unser Land ist so unschuldig?” (!!!)

Die Tiefe dieses politischen Momentes ist noch größer, weil es in einer breiteren Krise in der liberalen demokratischen Welt vorkommt. Die liberale Demokratie selbst erscheint zerbrechlich, besonders anfällig für den ultra-rechten Populismus.

In den vergangenen Jahren haben die westlichen Öffentlichkeiten zunehmend die liberale internationale Ordnung nicht als Quelle der Stabilität und Solidarität unter Gleichgesinnten  sondern als globalen Spielplatz für die Reichen und Mächtigen betrachtet. Trump ist weniger eine Ursache als eine Folge der Misserfolge der liberalen Demokratie. Aber jetzt, wo er im Amt ist, verspricht seine Agenda, ihre Grundlagen weiter zu untergraben.

Wenn die liberale internationale Ordnung überleben soll, müssen Führer und Wahlkreise auf der ganzen Welt, die es noch unterstützen, verstärkt werden müssen.

Vieles wird auf den Schultern von Premierminister Shinzo Abe von Japan und Bundeskanzlerin Angela Merkel von Deutschland ruhen, den einzigen beiden konsequenten Führer, die die US-NWO unterstützen.

Trumps finstere Erzählung des nationalen Niedergangs ignoriert die große amerikanische Errungenschaft des zwanzigsten Jahrhunderts: den Bau der liberalen internationalen Ordnung. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg konstruiert, ist die Ordnung komplex und weitläufig, organisiert um ökonomische Offenheit, multilaterale Institutionen, Sicherheitskooperation, demokratische Solidarität und internationalistische Ideale. Seit Jahrzehnten haben die Vereinigten Staaten als  erster Bürger des Systems gedient und lieferten Führung.

Trumps Revisionismus ist gerade deshalb gefährlich, weil er die Logik angreift, die der globalen Position der Vereinigten Staaten unterliegt. Es gibt Stimmen in der Verwaltung – Verteidigungsminister James Mattis und National Security Adviser H. R. McMaster – die nicht scheinen, Trump’ destruktive Instinkte zu teilen. (Die schlimmsten Neo-Con-Kriegs-Falken).

Trump missachtet den Internationalismus und den offenen Handel sowie die weltweite Führungsrolle der USA  und die Unterstützung der Vereinigten Staaten für multilaterale Regeln und Institutionen, und Trump verachtet den multikulturellen und offenen Charakter der amerikanischen Gesellschaft.

Kommentar
Das war doch eine grausame Salve eines verbohrten NWO-Vertreters aus dem CFR.
Zugleich verrät dieser Professor den Inhalt der NWO ganz klipp und klar: Internationalismus (Rothschilds Eine-Weltregierung), Ausplünderung und Entmündigung der Länder der  Welt durch die TTIP und TTP. Er verachtet uns Tödlichen, die eben diese Pläne als weiteren Spielplatz der Reichen und Mächtigen sehen – und er sieht die Rettung durch die schlimmsten Kriegs-Treiber in Trumps Regierung.

Er meint, die Heutigen USA haben die moralische Oberhand in einer Welt, die sie systematisch zertrümmern, gewonnen hätten – die USA hinter so vielen Falschen Flaggen, z.B. dem 11. Sept!!!

Und er meint, die USA, wo die Medienzensur streng ist,  seien der Kämpe der Demokratie. Er meint nicht, es ist gefährlich, dass der Westen von Muslimen überschwemmt wird – sondern dass Trump gefährlich sei, weil er das einmal verhindern wollte. Nun hat er aber kapituliert und importiert angebl. mehr Muslime als der  Muslimbruder Obama.

Dieser mann bestätigt vollends Henry Makows Beobachtung: “Die neue Welt-Ordnung schafft eine falsche Wirklichkeit, die unsere geistige Versklavung darstellt. Legionen von Experten, Professoren und Politikern setzen ihre Gebote durch. Dies ist die Agentur (“Agenten”), die sich in den Protokollen der Weisen von Zion wohl fühlen.

http://new.euro-med.dk/20170423-council-on-foreign-relations-trump-sabotiert-nwo-direkteste-erklarung-des-nwo-programms-und-der-verachtung-vor-uns-gojim-je-gesehen.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ich habe das Folgende in den vergangenen 9 Jahren immer wieder geschrieben. Aber hier schreibt der jüdische Konvertit, Henry Makow, es besonders deutlich und unheimlich:
Die NWO ist dokumentierter Rothschild-Kommunismusund die Bankster nehmen jetzt die Weltmacht durch ihre Waffe über: KRIEG – UND REVOLUTION IST EBEN KRIEG.

Henry Makow 21 April 2017: In Bezug auf  die  Freimaure-rei: “Jede Freimaurer-Organisation versucht, alle notwendigen Voraussetzungen für den Triumph der kommunis-tischen Revolution zu schaffen, das ist das offensichtliche Ziel der Freimaurerei”, sagte Kommunist Christian Rakovsky, selbst hochrangiger Freimaurer. Rakovsky spottet über den “elementaren Marxismus … den demagogischen Populären”, der die Intellektuellen und Massen getäuscht hat. Marx wurde von Rothschild angeheuert, um die Massen zu täuschen. Das Ziel der Revolution ist nichts weniger, als die Realität in Bezug auf die Interessen der Banker neu zu definieren. Dies beinhaltet die Förderung der subjektiven Wahrheit über die objektive Wahrheit. Wenn Lenin “etwas wahrhaftig” fühlt, dann ist es real. “Für ihn war jede Realität, jede Wahrheit  angesichts der einzigen und absoluten, die Revolution relativ.”

Egal, wen wir wählen, wir bekommen das Gleiche: Endlosen Krieg. Terror. Geschlechts-Umwandlung. Warum ist das so?

Unsere “Spitzenpolitiker” sind alle Rothschild-Lakaien.
Die Rothschilds sind Kabalisten (Satanisten).
Sie haben ein Monopol über die Schaffung des Wechselmediums, über Kredit & Währung. Sie produzieren diese Coupons aus dem Nichts, was unsere Regierung selbst tun kann, zins- und schuldenfrei. Ach, unser “Geld” sind Chips in ihrem digitalen Casino.

Ihre Agenda ist es, dieses Monopol zu schützen, indem sie es in ein Monopol über alles – Macht, Wissen, Kultur, Religion ausweiten  – durch Umerziehung der Menschheit, um ihnen zu dienen. Das ist “die Matrix”. Aus diesem Grund werden kommunistische und LGBT-Werte an unsere  Kinder vermittelt. Warum wurden Universitäten kastriert? Warum fördern Konzerne und Banken Migration und Homosexualität? Warum ist die Außenpolitik des Westens auf die Zerstörung eines Widerstandes (Russland, Syrien, Jemen, Iran, Korea) ausgerichtet? Die Gesellschaft ist satanisch von diesen Leuten besessen, die Freimaurerei und das Judentum als ihre Instrumente benutzen.
Warum bekommen so wenige “Experten” das mit?

Der Staat ist eine Front für die freimaurerischen jüdischen Zentralbanker, die ihre “Schulden” besitzen.
Alles, was die “staatliche” Macht erhöht, ist kommunistisch. Die Weltregierung wird dies auf die nächste Stufe bringen.
Die Kommune(1870): Seit dieser Zeit war jeder Krieg ein riesiger Schritt auf den  Kommunismus zu.”
“Das Ziel der Freimaurerei ist der Triumph des Kommunismus”.
——————-

Die meisten Menschen denken, der Kommunismus sei eine Ideologie, die sich der Verteidigung der Arbeiter und der Armen widmet. Das war eine unglaublich erfolgreiche Lösung, die Millionen manipulierte.

Hinter dieser  Erfindung widmet sich der “Kommunismus” der Konzentration aller Reichtum und Macht in den Händen des Zentralbankkartells (Rothschilds und ihrer Verbündeten), indem er sie als Staatsmacht verkleidet.

Das Zentralbank-Kartell ist das ultimative Monopol. Es hat ein fast globales Monopol in Bezug auf  staatliche Kredite. Sein Ziel ist es, dies in ein Monopol über alles zu überführen – politisch, kulturell, ökonomisch und geistig. Eine Weltregierung = Rothschild Monopol = Kommunismus

Diese Ideologien – Sozialismus, Liberalismus, Faschismus, Neokonservatismus, Zionismus und Feminismus – sind Fronten für den “Kommunismus” und werden vom Zentralbankkartell organisiert und finanziert. Die aktuellen Ereignisse werden von den Zentralbankern entworfen, um die Regierungsgewalt zu erhöhen.

Krieg ist das Mittel, mit dem die Zentralbanker ihre Agenda vorantreiben. Rakovsky sagt, dass
1.Trotsky hinter dem Mord an dem Erzherzog Ferdinand stunde (was den Ersten Weltkrieg auslöste).
1938 skizzierte Rakovsky drei Gründe für den bevorstehenden 2. Weltkrieg.

A: Hitler begann, sein eigenes Geld zu drucken. “Das ist sehr ernst, viel mehr als alle äußeren und grausamen Faktoren im Nationalsozialismus.”

B: Der “voll entwickelte Nationalismus Westeuropas ist ein Hindernis für den Marxismus … die Notwendigkeit für die Zerstörung des Nationalismus  allein ist einen Krieg in Europa wert.”

C: Der Kommunismus kann nicht triumphieren, wenn er das “noch lebende Christentum” nicht unterdrückt. Er verweist auf die “permanente Revolution” aus der Geburt Christi und die Reformation als “ihren ersten Teilsieg”, weil sie das Christentum spaltet.

“In Wirklichkeit ist das Christentum unser einziger wirklicher Feind  weil all die politischen und ökonomischen Phänomene der bürgerlichen Staaten daher herrühren. Das Christentum, das das Individuum kontrolliert, ist in der Lage, die revolutionäre Projektion des neutralen sowjetischen oder atheistischen Staates zu annullieren.”

Jetzt fördern die Zentralbanken den 3. Weltkrieg wi e im ” Zusammenprall der Zivilisationen”. Man ersetzt  das Christentum mit dem Islam und hetzt die  “Christen” gegen sie. 
Kommentar: Makow ist in Bezug auf die Gefahr seitens des Islams blind

Society is totally subverted. Government, education, entertainment and the news media are in the hands of the central banking cartel. The private sector sings from the same song book on subjects like “diversity.” The same applies to think tanks, foundations, NGO’s, professional associations and major charities. Intelligence agencies serve the central bankers. (This article “How the Fed Bought the Economics Profession” is the template for all professions.)

Die neue Welt-ord- nung schafft eine falsche Wirk-lichkeit, die unsere geistige Ver-skla-vung darstellt. Legionen von Experten, Professoren und Politikern setzen ihre Gebote durch. Dies ist die Agentur (“Agenten”), die sich in den Protokollen der Weisen von Zion wohl fühlen.

Die Gesellschaft ist total untergraben: Regierung, Bildung, Unterhaltung und die Medien sind in den Händen des Zentralbank-Kartells. Der Privatsektor singt aus demselben Liedbuch zu Themen wie “Vielfalt“. Das gleiche gilt für Think Tanks, Stiftungen, NGOs, Berufsverbände und große Wohltätigkeitsorganisationen. Nachrichtendienstagenturen dienen den Zentralbankern.

Infolgedessen ist die Gesellschaft hilflos, ihr eigentliches Problem anzugehen: die Konzentration der Macht in den Händen der Cabala-gläubigen Banker. Es gibt keinen Mangel an Rothschild Lakaien.

Was ist das Heilmittel? Verstaatlichung der Zentralbanken, Ablehnung von Schulden aus dem Nichts, brechen von Kartellen, vor allem Hollywood und den Medien, und strenge öffentliche Kampagnen-Finanzierung führen. Darüber hinaus brauchen wir eine spirituelle Wiederbelebung, eine Rückkehr zur wahren Religion oder zumindest eine Bejahung Gottes und eine moralische Ordnung.

http://new.euro-med.dk/20170422-henry-makow-der-zweck-laufender-weltereignisse-und-des-bevorstehenden-3-weltkrieges-rothschilds-kommunistische-eine-welt-regierungs-ubernahme.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


US-Präsident Donald Trump lässt überprüfen, ob Stahlimporte aus China und Deutschland gegen die nationalen Sicherheitsinteressen verstoßen. „Stahl ist entscheidend sowohl für unsere Wirtschaft wie auch unser Militär“, sagte Trump am Donnerstag in Washington nach der Unterzeichnung eines Memorandums, in dem das Handelsministerium mit einer Überprüfung der Stahlimporte beauftragt wird. Dabei muss sich das Ministerium auch mit dem Pentagon absprechen.

„Dumping ist ein riesiges Problem in diesem Land“, beklagte Trump. Es würden „riesige Mengen Stahl“ in die USA exportiert „und sie schaden nicht nur unserem Land, sondern unseren Unternehmen“. Die USA könnten es sich „nicht leisten, von anderen Ländern abhängig zu werden“, warnte der US-Präsident.

Trump beteuerte, dass sich die Maßnahme nicht gegen China richte. „Das hat nichts mit China zu tun“, sagte er. Dumping sei vielmehr „ein weltweites Problem“. Zugleich bekräftigte der US-Präsident sein Motto „Amerika zuerst“. „Von jetzt an werden wir für amerikanische Jobs, Arbeiter, ihre Sicherheit und für amerikanische Stahlfirmen und Unternehmen generell aufstehen“, sagte Trump.

http://www.watergate.tv/2017/04/21/trump-prueft-massnahmen-gegen-deutschen-stahl/#

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Ermordung von Dr. Martin Luther King geschah vor 49 Jahren. Während die Frage nach dem Täter allgemein weitgehend geheimnisumgeben ist, wissen nur wenige von dem Urteil, das im Jahre 1999 erging und James Earl entlastet. Die Medien taten nur sehr wenig, um über die Zivilgerichtsverhandlung King gegen Jowers zu berichten, die sich über 30 Tage erstreckte. Nach nur 59 Minuten Verhandlung befand die Jury die ursprüngliche Anhörung des Falles für inkorrekt. Ihre Schlussfolgerung: Ein Memphis-Polizei-Offizier namens Lloyd Jowers war Komplize bei der Verschwörung, Dr. King zu ermorden, und dass es eine “Verschwörung gab, Martin King unter Beteiligung von [FBI] Agenten der Regierung der Vereinigten Staaten, Bundesstaat Tennessee, Stadt Memphis, zu töten.”

Die endgültige Schlussfolgerung des Verfahrens King gegen Jowers Studie legt nahe, dass die Regierung gemeinsam mit der lokalen Memphis Polizeibehörde sich verschworen hatten, Dr. Martin Luther King zu ermorden.

Im Jahre 1993, im Vorfeld des Prozesses, war Jowers in der Sendung Prime Time Live im Sender ABC erschienen. Jowers gestand dabei öffentlich die Rolle, welche er bei der Ermordung gespielt hatte. Jowers nannte Leutnant Earl Clark von der Memphis Polizeibehörde als denjenigen, der den tödlichen Schuss auf Dr. King abgegeben habe, nicht James Earl Ray. Der Anspruch in der Zivilklage stellte fest, dass der Bürgerrechtsführer einer Verschwörung zum Opfer gefallen war, an der das FBI und die Memphis Polizeibehörde beteiligt waren.

Vor der Ermordung und auch am Vortag war der Sicherheitsdienst für Martin Luther King abgezogen worden. Ebenfalls entfernt hatte man den schwarzen Memphis Polizeidetektiv Ed Redditt, der in der Nähe des Lorraine Motels postiert war, und zwei schwarze Feuerwehrleute von einer nahe gelegenen Station – die Dr. King kannte – wurden verlegt. Inspektor Don H. Smith war verantwortlich für den Antrag, den Sicherheitsdienst zu entfernen.

Undercover Memphis Polizeioffizier Marrell McCollough bezeugte 1978 gegenüber dem Sondersausschuss für Mordtaten, dass er nach Dr. King’s Tod der CIA beigetreten ist. McColloughs Bericht über diese Nacht sagte, er sei Zeuge der Ermordung Martin Luther Kings vom Parkplatz des Lorraine Motels aus gewesen und dann die Treppe hinaufgelaufen, wo er den Körper fand. Er blieb auf dem Gelände bis zu Dr. Kings Tod, obwohl andere im Vorfeld des Ereignisses entfernt worden waren.

Die US-Regierung bleibt dabei, dass Jowers seine Vorwürfe während des Zivilverfahrens konstruiert habe, räumt jedoch Versuche ein, Dr. King zum Selbstmord zu überreden, sowie frühere Versuche, seine Ehe zu ruinieren. In einer gezielten FBI-Kampagne hatte sich J Edgar Hoover darangemacht, den Bürgerrechtsführer bei jeder möglichen Gelegenheit zu sabotieren.

http://derwaechter.net/es-ist-offiziell-fbi-und-polizei-spielten-rolle-bei-martin-luther-kings-ermordung

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Medien als Longe der Politik – GEZ
PLANTIKO: „Das Meinungsfreiheitsrecht ist ein Grundrecht, das GEGEN den Staat geltend gemacht werden muss und kann und darf und soll, denn der Bürger ist GRUNDRECHTS-INHABER und der Staat, d.h. die Länder und der Bund und die ganzen öffentlich-rechtlichen Körperschaften sind GRUNDRECHTS-VERPFLICHTETE, d.h. sie müssen dem Bürger die Meinungsfreiheit gewähren.“

Das Interview in Schriftform:

Heiderose Manthey: „Manipuliert man ein Volk am besten über die Main-Stream-Kanäle und wie stehen Sie zu den GEZ-Forderungen ?“

Claus Plantiko: „Das ist natürlich ein schwerer Verstoß gegen die Verfassung.

Die Rundbeitrags-Staatsvertragsgesetze der Länder berufen sich ja alle – leider mit Zustimmung des Bundesverfassungsgerichtes – auf den Artikel 5 „Meinungsfreiheit“ und glauben Sie seien berechtigt, dem Volk die richtige Meinung zu sagen.

Der Art 5 MEINUNGSFREIHEIT im Grundgesetz bedeutet ja aber nur ein ABWEHRRECHT des Einzelnen GEGEN den Staat, gegen staatliche Einflussnahme. Das heißt, das Meinungsfreiheitsrecht, die eigene Meinung zu äußern, ist ein Grundrecht, das GEGEN den Staat geltend gemacht werden muss und kann und darf und soll, denn der Bürger ist GRUNDRECHTS-INHABER und der Staat, d.h. die Länder und der Bund und die ganzen öffentlich-rechtlichen Körperschaften sind GRUNDRECHTS-VERPFLICHTETE, d.h. sie müssen dem Bürger die Meinungsfreiheit gewähren.

Was hier geschieht ist genau das Gegenteil: Eine Perversion des Grundgesetzes, indem der Grundrechts-Verpflichtete sich in die Rolle des Grundrechts-Berechtigten versetzt – rechtswidrig, verfassungswidrig – und dem Bürger, dem Grundrechts-Berechtigten aufoktroyiert, was die richtige Meinung ist.

Perversion bis dort hinaus und alle machen mit !

Ich habe das Tillessen-Urteil gefunden, das besagt, dass alle Gesetze, die deutsche Parlamente seit 1949 gemacht haben, nichtig sind, weil die Parlamente verfassungswidrig zusammengesetzt sind. In den Parlamenten sitzen nämlich nicht nur die gewählten Abgeordneten, sondern verfassungswidrig auch verschiedene Gruppen von Exekutiv-Bediensteten mit Stimmberechtigung: Kanzler, Ministerpräsident, Vizekanzler, parlamentarische Staatssekretäre und Minister, die alle zur Exekutive gehören und nach dem Grundsatz Art. 20,2 Grundgesetz „Gewaltentrennung“ von der Exekutive und Legislative als getrennte Körperschaften agieren müssen, d.h. gegeneinander gerichtet sind und gegeneinander gerichtete Interessen verfolgen.

Wenn die gesetzgebende mit der vollziehenden Gewalt vereint ist, da gibt es einen Spruch von Herrn Montesquieu (1), kann nur Unrecht dabei herauskommen.“

Manthey: „In welchem Staat ist es denn noch schlimmer als in Deutschland?“

Plantiko: „Also was die reine Willkür anbetrifft, haben wir natürlich Staaten wie Nordkorea …, hier werden von Staatswegen nur wenige Leute im Jahr umgebracht, also die man umbringen lässt durch befreundete Geheimdienste, damit die Deutschen das nicht machen, aber die Zustände, was die reine praktische Rechtslosigkeit anbetrifft, ohne dass man jetzt mal die schlimmen Folgen wie Tod und schwere Körperverletzung betrachtet, die sind in Deutschland sehr schlimm … und England, Frankreich, Spanien haben es besser, auch die skandinavischen Länder. Dort herrscht eine größere Rechtstreue und eine größere Bindung der Staatsgewalt an das, was Recht und Unrecht ist.“

(1) Montesquieu: „Sobald in ein und derselben Person oder derselben Beamtenschaft die legislative Befugnis mit der exekutiven verbunden ist, gibt es keine Freiheit.“ – Vom Geist der Gesetze (De l’esprit des lois), XI, 6

(Original franz.: „Lorsque dans la même personne ou dans le même corps de magistrature, la puissance législative est réunie à la puissance exécutrice, il n’y a point de liberté.“)

(2) Montesquieu: „In einer Despotie ist es gleich gefährlich, wenn jemand gut oder schlecht denkt; es genügt, daß er denkt, um den Führer der Regierung zu beunruhigen.“ – Vom Geist der Gesetze (De l’esprit des lois), XIX, 27

(Original franz.: „Dans un gouvernement despotique, il est également pernicieux qu’on raisonne bien ou mal; il suffit qu’on raisonne pour que le principe du gouvernement soit choqué.“)

Quelle: https://de.wikiquote.org/wiki/Charles…

INFO: Die bis 2012 bestehende Gebühreneinzugszentrale GEZ ist seit dem 1. Januar 2013 die nicht rechtsfähige Gemeinschaftseinrichtung von neun öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten der BRD, die den Rundfunkbeitrag einzieht.

„2015 zog sie von 44,661 Millionen Konten über 8,1 Milliarden Euro ein.[6] Sie tätigte rund 25,5 Millionen Mahnmaßnahmen[7] und betrieb rund 720.000 Zwangsvollstreckungen.[8]“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/ARD_ZDF…

Copyright Film: Volker Hoffmann, Revolutionsstadt Rastatt, info@videologe.de

.

„Wir haben also alles andere als eine Demokratie, sprich Gewaltenteilung in Deutschland?“
„Ja. Wir haben die schlimmste Herrschaftsform, die es gibt ! … also CÄSAR & PAPST zusammen
als Gewalteneinheitstyrannis!“

Filme von Volker Hoffmann aus der Reihe „Deutschland – Demokratie – Recht. Ein Rechtsstaat auf dem Weg zur Diktatur“

Film 1 Claus Plantiko im Gespräch mit Heiderose Manthey: MONTESQUIEU & PLANTIKO … Gewaltenteilung und Rechtsstaatlichkeit in Deutschland https://www.youtube.com/watch?v=-mHr_…

Film 2 Claus Plantiko: Gibt es „RECHT“ in der SCHEIN-DEMOKRATIE Deutschland ? https://www.youtube.com/watch?v=XkBjc…

Das Interview in Schriftform:

Heiderose MANTHEY: „Können wir denn bei einem Richter davon ausgehen, dass er in der Lage ist, unabhängig zu denken ?“

Claus PLANTIKO: Grundsätzlich ja, in der Praxis in Deutschland gegenwärtig nicht, denn die Zwänge des Systems engen ihn ein.

Wir haben keine Volkshoheit und keine Gewaltentrennung. Es fehlt die Richterwahl auf Zeit durchs Volk, die allein gewährleistet, dass der Richter dem natürlichen Rechtsempfinden des Volkes folgt
Der Richter wird ernannt von dem Justizminister. Der Justizminister ist selber identisch als MdL, so dass er also mit der Legislative zusammenfällt.

Wir haben also hier mit Justizminister als Abgeordneter, Justizminister als Exekutive und Justizminister als oberster Boss und Richterbesteller die Vereinigung der drei Staatsgewalten Legislative, Exekutive und Judikative in einer Person.

„Also alles andere als Gewaltenteilung ?“

Ja. Das ist das Gegenteil von Gewaltenteilung. Das ist selbst, was Montesquieu sich nicht in seinen schlimmsten Träumen hätte vorstellen können, das ist die Gewalteneinheitstyrannis – noch ergänzt um den Cäsaropapismus, d.h. die Herrschaft des Staates über das Denken der Menschen, also CÄSAR & PAPST zusammen als Gewalteneinheitstyrannis, das ist die schlimmste Herrschaftsform, die es gibt !
Der Richter hat kein natürliches Rechtsempfinden mehr, systembedingt, obwohl er als Mensch dazu natürlich zweifellos geeignet wäre. Ich habe hervorragende Leute kennengelernt, die also im privaten Gespräch, ähnlich wie Fahsel auch sagten: „Hier läuft was schief. Ich kann es nicht ändern. Ich muss mein Brot verdienen, meine Familie ernähren.“

Aber diese Systemmängel der Justiz behindern die Rechtsprechung. D.h. der rechtssuchende Bürger findet keinen rechtssprechungsfähigen Richter vor. Denn es ist irrational – also denkgesetzwidrig – anzunehmen, die rechtsstaatsbegründeten Voraussetzungen Volksleitung und Gewaltentrennung könnten real auch fehlen, ohne dass der nur mit ihnen mögliche Erfolg rechtmäßiger, verfassungsmäßiger Rechtsprechung ausbliebe.

„Wir haben es einfach hingenommen, dass die POLITISCHE BILDUNG sich derart eingeschlichen hat, dass wir nicht mehr an unsere BINDUNGEN kommen können.“

Ja, eigentlich haben wir die Bindung, wir werden nur dieser Bindung beraubt durch ein fehlgeleitetes Erziehungssystem und vor allem eben auf dem Bereich Politische Bildung und Frühsexualisierung, Frühdigitalisierung, was alles dazu gehört und Entwurzelung.

Selbst Stalin, der ja als Diktator bekannt ist, hat diese Globalisierung mit dem Stichwort “ космополит (Biesorotni casmopolit)“ = „Wurzelloser Weltbürger“ kritisiert.

Wir brauchen gar nicht immer auf unsere bösen eigenen Vorbilder zurückzugreifen, wir finden das überall.

Die Kritik ist normal. Natürlich ergibt sich aus den Zuständen, wie wir sie erleben. Man muss nur unbefangen sein und darf sein Denken nicht einzwängen lassen durch irgendwelche Ideologien, die schon in der Schule verbreitet, schon im Kindergarten verbreitet werden.

Jetzt schreie ich einfach mal ‚HILFE, ich will das nicht‘!“

Ja, Bürgerinitiative, Volksbegehren, nur das ist die einzige Gegenwehr gegen diese cäsaropapistische Gewalteneinheits-Tyrannis.

Copyright Film: Volker Hoffmann, Revolutionsstadt Rastatt, info@videologe.de

Rastattt

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 

Im Alter von nur 14 Jahren plante er bereits seine eigene Beerdigung. Also tat seine Mutter etwas ‚Drastisches‘, indem sie ein 100% natürliches Kraut verwendete, das seit Tausenden von Jahren kultiviert wird.

Obwohl es mindestens 60 Gutachten aufgrunfd von Studien gibt, die belegen, dass die Marihuana-Pflanze beträchtliches Heilpotential hat, ist das Kraut in den Vereinigten Staaten weiterhin als Droge klassifiziert. Auch in Großbritannien und Australien ist die Nutzung der Pflanze – sowohl zur Entspannung als auch für medizinische Zwecke – illegal.. Dies ist ein Zerrbild, wenn man berücksichtigt, dass Cannabis pro Jahr 0 Personen tötet (ganz im Gegensatz zu Alkohol und dem Missbrauch von Opioiden), und dass es erwiesenermaßen bei Krebs, Parkinson, Epilepsie und weiteren Erkrankungen vorteilhafte Wirkungen hat!

In dem Wissen, dass Bestandteile des Krautes, in erster Linie Cannabinoid (CBD) Öl, über fantastische therapeutische Eigenschaften verfügen, haben einige Menschen sehr große Mühen auf sich genommen, die Pflanze zu beschaffen. Eine Frau namens Callie Blackwell ist eine solche Person. Nachdem die Ärzte ihrem 14-jährigen Sohn eröffnet hatten, dass er noch etwa drei Tage zu leben habe, entschied sie sich, das Gesetz zu ignorieren und CBD-Öl aufzutreiben, um seinem Körper die beste Chance im Kampf gegen eine seltene und aggressive Form von Krebs zu geben.

In einer Sendung der Reihe „This Morning“ auf ITV räumte Blackwell ein, dass sie Schwierigkeiten mit dem Gesetz in Kauf nahm, um ihren Sohn Deryn zu unterstützen. Schon in sehr jungem Alter war Deryn mit Leukämie und bösartiger Geschwulst in den Zellen der Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse diagnostiziert worden. Als nach jahrelanger Chemotherapie und Strahlentherapie nichts half, gaben die Ärzte auf.

Die betroffene Mutter erklärte den Gastgebern der TV-Show, dass der 14 Jahre alt Deryn damit begonnen hatte, seine Beerdigung zu planen. Das war der Zeitpunkt, als sie beschloss, dass drastische Maßnahmen nötig seien. In dem Buch “The Boy in 7 Billion” (“Der Junge unter 7 Milliarden [Menschen]“), das Blackwell über ihre Erfahrung schrieb, erläutert sie, wie sie Ärzte kontaktiert und gefragt hatte, ob sie ein Cannabis-basiertes Schmerzmittel verschreiben könnten. Sie weigerten sich, da es nicht für Kinder zugelassen ist.

Bestürzt, aber nicht besiegt, unterhielt sich mit ihrem Ehemann Simon darüber. Gemeinsam kauften sie Marihuana illegal und befolgten dann online-Anweisungen, die erklären wie man es in eine flüssige Form verwandelt, so dass sie es Deryn verabreichen konnten. Sie fragten ihn, ob diese Behandlung für ihn in Ordnung sei, und er stimmte zu.

„ICH DACHTE MIR, WAS HABE ICH ZU VERLIEREN”, SAGTE BLACKWELL. „ER STIRBT SOWIESO.“

Nun, drei Jahre später, ist Deryn am Leben und „vollkommen gesund“. Seine Mutter schreibt das dem Cannabis-Öl zu. Gleichwohl spricht sie von dem Kraut nicht als ‘Heilmittel‘ und ruft in Erinnerung, dass, während es Deryn geholfen hat, es möglichweise nicht bei jedem anderen Kind, das an Krebs leidet, ebenfalls wirkt.

„DIE WIRKUNG WAR UMWERRFEND. ES IST NICHT, WAS ICH ERWARTET HATTE”,  SAGTE SIE.

Es könnte sein, dass eine Kombination aus Chemotherapie und Cannabis-Öl letztlich das war, was Deryn’s Körper die Heilung ermöglichte. Jedoch ist noch mehr Forschung nötig, um abzuleiten, ob das Kraut in der Tat eine Wunderpflanze ist oder etwa nicht, oder ob eine Kombination von Cannabis und Strahlen-“Therapie” eine vorteilhafte Behandlung sein könnte für die Mehrzahl von Krebs betroffener Menschen.

http://derwaechter.net/14-jahriger-hatte-noch-3-tage-zeit-zu-leben-dann-gab-seine-mutter-ihm-cannabis-ol

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


So unschuldig wie es wirkt?

Von Paisley Dodds für www.APNews.com, 12. April 2017

In den Ruinen eines tropischen Rückzugsgebiets, wo sich einst Jetsetter unter der karibischen Sonne entspannten, versuchen heute alleingelassene Kinder ihr Überleben zu sichern. Sie betteln und suchen im Müll nach Essen, aber sie konnten nie genug zusammenklauben, um den Hunger zu besiegen, bis die UN Friedenshelfer in der Nachbarschaft einzogen.

Die Männer kamen von weit entfernt und sprachen seltsame Sprachen und boten den haitianischen Kindern Kekse und andere Süßigkeiten an. Manchmal gaben sie ihnen ein paar Dollar. Der Preis aber war hoch: Die Friedenshelfer aus Sri Lanka wollten Sex von den Mädchen und Jungen, die kaum mehr als 12 waren.

Ein Mädchen, bekannt als V01 – Opfer Nr. 1 – sagte:

„Ich hatte noch nicht einmal Brüste.“

Sie sagte den UN Ermittlern, dass sie in den nachfolgenden drei Jahren im Alter von 12 bis 15 Sex mit fast 50 Soldaten hatte, darunter ein „Kommandeur“, der ihr 75 Cent gab. Teilweise schlief sie in UN LKWs in der Kaserne neben dem verfallenden Resort, dessen einstmals glamuröse Gebäude vom Dschungel überwuchert wurden.

Gerechtigkeit, wie für V01 ist selten. Eine Recherche durch Associated Press (AP) ergab, dass es gegen die UN Friedensmission und weiteren Stationierungen weltweit in den letzten 12 Jahren fast 2.000 Vorwürfe wegen sexuellem Missbrauch gab – was zeigt, dass die Krise bei weitem größer ist, als zuvor bekannt war. Bei über 300 der Vorwürfen geht es wie AP herausfand um Kinder, allerdings sitzt nur ein Bruchteil der Täter im Gefängnis.

Juristisch betrachtet ist die UN gebunden. Sie hat keine Jurisdiktion über die UN Soldaten, für die Bestrafung von Fehlverhalten sind die Länder zuständig, in denen die Truppen stationiert sind.

AP interviewte Opfer von aktuellen und ehemaligen UN Truppenmitgliedern und bat 23 Länder um Antworten über die Anzahl der UN Kräfte, denen derartige Vorwürfe gemacht wurden, und falls dies der Fall ist, was in der Sache unternommen wurde. Lediglich einige wenige Länder antworteten auf die wiederholten Anfragen, allerdings werden die Namen der schuldig gesprochenen geheim gehalten, was eine Beurteilung der Aufarbeitungsarbeit unmöglich macht.

Ohne eine Einigung aller UN Mitgliedsländer über weitgehende Reformen der Rechenschaftsregeln ist die Lösung des Problems kaum möglich.

Hier in Haiti haben zwischen 2004 und 2007 mindestens 134 UN Kräfte aus Sri Lanka Kinder in einem Pädophilenring missbraucht, wie es in einem internen UN Bericht heisst, der AP vorliegt. Aufgrund dieses Berichts mussten 114 Mitarbeiter wieder nach Hause zurück. Keiner von ihnen wurde je inhaftiert.

Im März kündigte UN Generalsektretär Antonio Guterres [der mit den offenen Grenzen, d.Ü.] an, dass es neue Massnahmen geben soll, mit denen der sexuelle Missbrauch und die Ausbeutung durch UN Friedenstruppen und andere Mitarbeiter bekämpft werden sollen. Die Ankündigung hatte allerdings einen deprimierenden Beigeschmack: Vor über einem Jahrzehnt bereits hat die UN einen Bericht erstellt, in dem so ziemlich das selbe versprochen wurde, und doch ist kaum eine der Reformen in die Realität umgesetzt worden.

Zwei volle Jahre nach diesen Verprechen wurden in Haiti Kinder von einem Soldaten zum nächsten gereicht. Und in den Jahren danach kam es weltweit zu Vorwürfen wegen sexuellem Missbrauchs gegen UN Truppen.

Als Reaktion auf die AP Recherche sagte der Leiter der UN Feldlogistik am Mittwoch, dass der Institution die Fehler im System bekannt seien. Atul Khare, UN Abteilungsleiter für Disziplin und Verhalten der Friedenstruppen sagte:

„Wir glauben, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen, insbesondere mit dem neuen Ansatz des Generalsekretärs.

Die Verbesserung der Opferhilfe steht dabei im Zentrum unserer Antwort und sie ist fundamental.“

Khare sagte auch, die Organisation würde mit den Mitgliedsländern kooperieren, um die Täter zur Rechenschaft zu ziehen.

In einem besonders schlimmen Fall auf Haiti meinte ein Jugendlicher, dass er 2011 von uruguayanischen Friedenstruppen gruppenvergewaltigt wurde, die den Übergriff auch mit einem Handy filmten. Auch dutzende haitianische Frauen sagen, sie seien vergewaltigt worden und dutzende weitere hatten das, man euphemistisch mit „Überlebenssex“ umschreibt in einem Land wo die meisten Menschen von weniger als 2,50 Dollar am Tag leben [in Sri Lanka sieht es mit knapp 8 Dollar pro Kopf und Tag nicht viel besser aus; d.Ü.].

Der haitianische Anwalt Mario Joseph versuchte, für die Hinterbliebenen von Opfern eines tödlichen und mit nepalesischen Friedenstrppen in Verbindung stehenden Choleraausbruchs Entschädigungszahlungen zu erhalten, bei dem geschätzt 10.000 Menschen starben. Inzwischen versucht er dazu auch Unterstützungszahlungen zu erhalten für haitianische Frauen, die von den Friedenstruppen geschwängert wurden. Joseph sagte in Port-au-Prince:

„Man muss sich nur einmal vorstellen, die UN ginge in die USA und vergewaltigt dort Kinder und verbreitet die Cholera.

Menschenrechte gelten nicht nur für reiche weiße Menschen.“

US Senator Bob Corker stimmt dem zu. Der Republikaner aus Tennessee, der dem Außenausschuss des Senats vorsteht, rief zu Reformen bei der UN auf. Er könnte damit unter Präsident Donald Trump sogar erfolgreich sein, da dessen Regierung eine 31 prozentige Kürzung der US Entwicklungshilfe und des diplomatischen Budgets plant. Corker und UN Botschafterin Nikki Haley wollen dazu alle UN Missionen einer Überprüfung unterziehen.

Corker erinnerte sich an seinen Ekel, den er bei einer Anhörung zu sexuellen Missbrauchsfällen durch die UN empfand, die im letzten Jahr in der Zentralafrikanischen Republik entdeckt wurden. Er sagte zu AP:

„Würde ich mitbekommen, dass eine UN Friedensmission in die Nähe meiner Heimatstadt Chattanooga kommt, dann säße ich im ersten Flugzeug dorthin, um meine Familie vor ihnen zu schützen.“

Herumgereicht wie Matratzen

Das Leclerc Resort auf Haiti war einmal in ganz Port-au-Prince bekannt als ein üppiges Rückzugsgebiet im Vergleich zu den dunklen Gassen der Hauptstadt. Während seiner Hochzeiten in den 1980ern fand man dort Berühmtheiten wie Mick Jagger und Jackie Onassis, die sich am Pool sonnten oder den Voodoo Tempel des Anwesens begutachteten.

Bis 2004 war das Resort aber nur noch eine altersschwache Ansammlung von Gebäuden und in den Ruinen lebten mehrere Kinder, die entweder Waisen waren, oder von ihren Eltern ausgestzt wurden.

Es war dort, wo V01 andere Opfer traf, zwei Mädchen, die im UN Bericht als „V02″ und V03“ gelistet sind, sowie einen kleinen Jungen, „V08“. Der Junge unterstützte die Mädchen, indem er ihnen gelegentlich etwas Essen von seiner Tante brachte, allerdings waren sie häufig hungrig.

In diesem Jahr kamen dann im Rahmen einer neuen Mission zur Stabilisierung Haitis, nachdem Präsident Jean-Bertrande Aristide abgesetzt wurde, die Friedenstruppen an. Die Sri Lanker, insgesamt etwa 900, kamen in dem historisch immer schon instabilen Land an, als es fest im Griff von Gewalt und Entführungen war – und die schlecht vorbereitete Regierung nicht in der Lage war, die Lage unter Kontrolle zu bringen.

Einige der Friedenstruppen im Kontingent der Sri Lanker wurden in der Nähe des ehemaligen Resorts stationiert.

Im August 2007 erhielt die UN Beschwerden wegen „verdächtiger Interaktionen“ zwischen sri lankischen Soldaten und haitianischen Kindern. UN Ermittler befragten daraufhin neun Opfer und Zeugen, während der Sexring aber aktiv blieb.

V02, die zum Zeitpunkt der Befragung durch die UN Leute 16 Jahre alt war, teilte ihnen mit, dass sie mindestens drei Mal Sex mit einem Kommandeur aus Sri Lanka hatte und sie beschrieb ihn als übergewichtig, mit Schnäuzer und einem Goldring an seinem Mittelfinger. Sie sagte, dass er ihr oft ein Bild seiner Frau zeigte. Die Truppen brachten ihr auch ein bisschen Sinhalesisch bei, damit sie die Soldaten und ihre sexuellen Anspielungen verstehen konnte; sogar während der Befragung durch die UN Ermittler sprachen die Kinder miteinander auf Sinhalesisch.

V03 identifizierte auf Fotos 11 der sri lankischen Soldaten, von denen einer ein Unteroffizier mit „markanten“ Schusswunden an Achse und Hüfte war. V04, die 14 Jahre alt war, sagte sie hatte täglich Sex mit den Soldaten und bekam dafür Geld, Kekse oder Fruchtsaft.

Während der Befragung mit den Ermittler erhielt ein anderes junges Opfer, V07, einen Telefonanruf eines sri lankischen UN Soldaten. Sie erklärte, das die Soldaten ihre Nummer an neu hinzukommende Truppenteile weitergäben, die sie dann anrufen, um mit ihr zu schlafen.

Der Junge, V08, sagte, er hatte mit über 20 Sri Lankern Sex. Die meisten nahmen ihre Namensschilder von der Uniform, bevor sie ihn in UN Militär LKWs mitnahmen, wo er mit ihnen Oral- oder Analsex hatte.

Ein anderer Junge, V09, war 15, als die Übergriffe begannen. Im Verlauf von drei Jahren, meinte er, hatte er mit über 100 sri lankischen Soldaten Sex, was etwa vier pro Tag entspricht, wie die Ermittler meinten.

Nach haitianischem Recht ist Sex mit einer Person unter 18 immer eine Vergewaltigung. Auch UN Verhaltensregeln verbieten ein solches Verhalten. Im Bericht heisst es:

„Die von den neun Opfern beschriebenen sexuellen Übergriffe sind einfach zu zahlreich, als dass sie ausgiebig in diesem Bericht behandelt werden könnten, insbesondere da sie alle behaupten, über die Jahre an verschiedenen Orten auf Haiti, wo sri lankische Truppen stationiert waren, mit einer Vielzahl von Personen Sex gehabt zu haben.“

Die Ermittler zeigten den Kindern über 1.000 Fotos von Soldaten und Orten, anahnd derer die Kinder zeigen sollten, wo und mit wem sie jeweils Sex hatten. Im Bericht heisst es:

„Die Beweise zeigen, dass zwischen Ende 2004 bis Mitte Oktober 2007 mindestens 134 Soldaten des aktuellen und der vorigen sri lankischen Kontingente mindestens neun haitianische Kinder ausnutzten und missbrauchten.“

Nach der Anfertigung des Berichts wurden 114 sri lankische Truppenmitglieder nach Hause geschickt, was dem Sexring ein Ende bereitete.

Allerdings hörte die sexuelle Ausbeutung des haitianischen Volkes damit nicht auf.

Von der selbstlosen Nothilfe zur sexuellen Selbsthilfe

Janila Jean sagte, sie sei 16 und Jungfrau gewesen, als ein brasilianishes Mitglied der Friedenstruppen sie vor drei Jahren mit einem Erdnussbutterbrot auf ein UN Gelände lockte, wo er sie mit vorgehaltener Waffe vergewaltigte und dabei schwängerte. Heute leidet sie an permananten Heulkrämpfen. Bei einem Interview im Schatten von Bananenpalmen in der Nähe der ehemaligen Jacmel Kaserne sagte sie:

„Manchmal stelle ich mir vor, wie ich meine Tochter erwürge.“

Bei ihr waren drei andere Frauen, die ebenfalls sagen, von Friedenstruppen vergewaltigt worden zu sein. Eine hockte dabei auf dem Boden, um eine Kokosnuss von ihrer Schale zu befreien, um sie in einen Kessel mit Wasser und Mais zu geben, dem Armenessen der Frauen und ihren kleinen Kindern.

Der brasilianische Admiral Ademir Sobrinho sagte bei einer Konferenz in London, dass es unter seinen Soldaten keine Fälle von Vergewaltigung, sexuellem Missbrauch oder sexueller Ausbeutung gab.

Wie viele hat aber auch Jean ihre Vergewaltigung nicht berichtet. Fast ein Dutzend Frauen wurde von AP befragt und sie sagten alle, dass sie zu verängstigt waren, die Verbrechen an ihnen zu melden, da sie Angst hatten, deswegen selbst beschuldigt zu werden – oder noch schlimmer, dass sie ihre Peiniger wieder treffen müssten.

AP fand heraus, dass alleine auf Haiti zwischen 2004 und 2016 etwa 150 Missbrauchs- und Ausbeutungsvorwürfe gegen UN Friedenstruppen und andere Mitarbeiter aktenkundig wurden, und weltweit insgesamt fast 2.000. Während der sri lankischen Sexring auf Haiti unbestraft blieb, wurden einige Täter in anderen Fällen mit Haft bestraft.

Die Missbrauchstäter stammen aus Bangladesch, Brasilien, Jordanien, Nigeria, Pakistan, Uruguay und Sri Lanka, wie UN Zahlen und Befragungen ergaben. Möglicherweise sind noch weitere Länder involviert, allerdings veröffentlichte die UN die Nationalitäten der Täter erst ab 2015.

Die Liste der Vorwürfe ist lang.

Im Juli 2011 haben offenbar vier uruguayische Friedenstruppen und ihr kommandierender Offizier eine haitianische Jugendliche gruppenvergewaltigt. Die Männer filmten den Übergriff sogar mit ihren Handys und stellten die Aufnahme ins Internet, wo sie sich schnell verbreitete. Die Männer mussten sich auf Haiti nie verantworten; vier der fünf wurden in Uruguay wegen „privater Gewalt“, einem nachrangigen Straftatsbestand, verurteilt. Uruguayische Offizielle sagten damals, dass es sich dabei ursprünglich um einen Scherz handelte, der böse daneben ging, und dass es nicht zu einer Vergewaltigung kam.

Im nachfolgenden Jahr waren drei Pakistaner der UN Polizei auf Haiti in der nördlichen Stadt Gonaives in die Vergewaltigung eines geistig behinderten 13 jährigen involviert.

Daraufhin kamen UN Offizielle für eine Ermittlung nach Haiti, doch die Pakistanis entführten den Jungen, um ihn davon abzuhalten über die Tortur zu berichten, die über ein Jahr dauerte, wie Peter Gallo meinte, ein ehemaliger UN Ermittler, der den Fall kennt.

Am Ende kamen die drei vor ein pakistanisches Militärgericht und wurden nach Pakistan zurückgeschickt. Theoretisch hätte das Gericht die Möglichkeit gehabt, Zugang zu Zeugen zu erhalten, allerdings ist unklar, ob überhaupt welche befragt wurden. Die pakistanischen Behörden verweigern der UN dazu die Überwachung ihrer internen Vorgänge. Laut Ariane Quentier, einer Sprecherin der haitianischen Mission, musste einer der Männer dann für ein Jahr ins Gefängnis. Gallo sagte zu AP:

„Das ist bezeichnend dafür, wie das ganze UN System funktioniert.“

Das pakistanische Militär wies mehrere Anfragen für einen Kommentar zum Fall ab.

UN Zahlen zur entsprechenden 12 Jahre langen Periode, die von AP durchgegangen wurden, sind unvollständig und variieren hinsichtlich der Details, was insbesondere für Fälle vor 2010 gilt. Hunderte anderer Fälle wurden mit wenigen oder keinen erklärenden Worten geschlossen. Für die Übersicht analysierte AP Zahlen aus Jahresberichten, sowie Informationen des Büros für interne Revisionsdienste.

Angesichts der Ermittlungen zum Kindersexring, verbrachte eine Gruppe Sri Lanker im Oktober 2007 zwei Wochen auf Haiti. Sie befragten dabei lediglich 25 von über 900 Soldaten in dem Land und schlussfolgerten daraus, dass nur zwei sri lankische Unteroffiziere und eine Privatperson Sex mit zwei „jungen“ Opfern hatten. Die drei Soldaten verneinten die Sexualkontakte, wurden aber wegen Lügens suspendiert, wie es im UN Ermittlungsbericht heisst.

Sechs Monate lang weigerten sich die sri lankische Armee und die Regierung, auf die Fragen von AP zum Fall von 2007 zu reagieren. Stattdessen wichen Offizielle wiederholten Fragen aus, gaben dann vage Versicherungen ab, dass es sich beim Skandal um einen isolierten Zwischenfall handeln würde. Letzten Monat aber gab die sri lankische Regierung zu, dass das Militär lediglich gegen 18 Soldaten ermittelte, von denen es hiess, dass sie involviert waren, und dass das „UN Sekretariat schriftlich bestätigte, dass die Regierung tätig wurde und diese das Sekretariat darüber informierte, dass die Angelegenheit zum 29. September 2014 abgeschlossen sei.“

Einige der in den Sexring involvierten Friedenstruppenmitglieder waren im vergangenen Jahr noch immer beim Militär, wie sri lankische Miltiäroffizielle sagen. Und die UN schickt weiterhin Friedenstruppen aus Sri Lanka nach Haiti und an andere Orte, obwohl diese schützend die Hand vor die Betreiber des Kindersexringes hielten.

Sri Lankas Verteidigungsminister Karunasena Hettiarachchi verteidigte die Truppen und sagte:

„Die Menschen sind sehr glücklich und fühlen sich wohl mit den Friedenstruppen.“

Theoretisch erfolgreich, praktisch eine Katastrophe

Über der rostigen Bank einer verlassenen Bushaltestelle im Dorf Leogane hängt ein Schild, auf dem steht: „Gebaut vom 16. sri lankischen Friedenstruppenbattalion.“ Es ist eines der wenigen physischen Erinnerungsstücke der Battalionsmission – neben den Kindern, deren Vater zur UN Truppe gehörte.

Marie-Ange Haitis sagt, sie lernte im Dezember 2006 einen sri lankischen Kommandeur kennen und bald schon kam er übernacht in ihr Haus in Leogane. Sie sagte:

„Im Januar hatten wir dann sex. Es war keine Vergewaltigung, aber war auch nicht wirklich im gegenseitigen Einvernehmen. Es fühlte sich eher so an, als hätte ich keine andere Wahl.“

Sie sagte, dass als ihr klar wurde, schwanger zu sein, da sagte ihr der haitianische Übersetzer der Sri Lanker, dass sie abtreiben soll. Dann hätten die UN Offiziellen ihr vorgeworden zu lügen. Beim Gespräch mit ihr saß Tochter Samantha auf ihrem Schoß und trug dabei eine Sonnenbrille, der ein Glas fehlte.

Als sie im August befragt wurde, da sagte Haitis, dass sie fast ein Jahrzehnt darauf warten musste, bis die UN ihren Antrag auf die Anerkennung der Vaterschaft annahm, um ihre Tochter zu unterstützen.

Dieses Jahr schliesslich meinen sri lankische und UN Offizielle gegenüber AP, dass es eine Einmalzahlung von 45.243 Dollar an Haitis Tochter ging. Die UN sagte, Sri Lanka habe die Vaterschaft auch ohne DNS Beweis anerkannt und den Kommandeur aus dem Dienst entlassen.

Solche Zahlungen aber sind selten.

UN Offizielle sagten, dass sie nicht in der Lage waren, Mitglieder der Mission auf Haiti zu finden, die sich um die Opfer des Sexringes gekümmert hätten und wüssten auch nicht, was aus den Kindern wurde.

Die italienische Nichtregierungsorganisation AVSI sagte, sie würden den betroffenen Kindern helfen, indem sie versuchen, ein Zuhause für sie zu finden, sie versorgt sie mit Therapiemöglichkeiten und hilft ihnen bei der Reintegration in die Schulen, allerdings haben sie auch Kinder aus den Augen verloren, als es im Jahr 2010 zu dem desaströsen Erdbeben kam.

Khare, der UN Chef der Feldlosigstik gab das Ausmaß des Problems zu und sagte, die weltweite Behörde muss den Opfern besser helfen und unter anderem bessere Informationen sammeln und für eine bessere Nachbereitung mit den truppenstellenden Ländern sorgen. Er sagte:

„Was wir alle wollen ist, dass die Opfer dieser furchtbaren Verbrechen Gerechtigkeit erfahren.“

Die Durchsicht der Berichte über die Tätigkeiten der UN Feldmissionen zeigte, dass die Aufzeichnungen planlos erfolgen.

In einem Bericht von 2008 etwa wurden für Haiti 19 Vorwürfe berichtet – eine Zahl, die jenen es UN eigenen Untersuchungsberichts Ende 2007 zu widersprechen schien, in dem die neun Kinder und 134 Friedenstruppen des Sexringes identifiziert wurden. Vor 2010 wurden Vorwürfe wegen des Missbrauchs von Minderjährigen bei keiner UN Mission erfasst.

Einige Haitianer fragen sich, ob die UN Haiti mehr schlechtes angetan hat, als gutes. Einem Land, das seit der Ausrufung als erste schwarze Republik im Jahr 1804 eine Tragödie nach der anderen erlitt.

UN Mitarbeiter sagen, sie hätten über die Jahre zur Stabilität der Karibiknation beigetragen, sie hätten im Nachhall des Erdbebens von 2010 Leben gerettet und während der verschiedenen Unruhen Gewalt verhindert. Die Mission, die derzeit aus fast 5.000 Mitarbeitern besteht und im Oktober verringert werden soll, hat auch Polizisten ausgebildet, sie sorgte bei den Wahlen für die Sicherheit und hilft der Justiz. Khare sagte:

„Ich würde nicht sagen, dass wir alles erreicht haben, das wir uns vorgenommen haben, aber wir haben einen Prozess der kontinuierlichen Verbesserung eingeführt, mit dem die schädlichen Auswirkungen für die örtliche Bevölkerung minimiert werden konnten, wenn nicht sogar vollständig beseitigt.“

Viele sind nicht überzeugt. Die 21 Jahre alte Melida Joseph sagte:

„Ich würde meinen Vergewaltiger gerne von Angesicht zu Angesicht treffen, damit ihm sagen kann, wie sehr er mein Leben zerstört hat.

Für sie wird das sein wie ein einziger riesiger Witz.

Was die UN betrifft, nun, sie kamen zu unserem Schutz hierher, aber alles was sie uns brachten, war Zerstörung.“

Auch an ihr hat sich ein Mitglied der Friedenstruppen vergangen und in Cite-Soleil, einem Slum am Meer, entkam sie nur knapp einer Gruppenvergewaltigung. Wie viele andere brachte auch sie die Vergewaltigung nie zur Anzeige.

http://1nselpresse.blogspot.de/2017/04/der-haitianische-un-kindersexring-viele.html
.
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Paul Craig Roberts rastet aus: USA »eine Regierung von Schwachköpfen«

Paul Craig Roberts ist durchaus bekannt für seine bisweilen blumige Ausdrucksweise, wenn es um die von ihm so gerne und auch zurecht kritisierten »Presstituierten« und »Medienhuren« geht. In seinem Beitrag vom 15. April 2017 geht er nun noch ein Stück weiter und beschimpft nicht nur die aktuelle Regierung als »Schwachköpfe«, sondern er rechnet mit klaren, unmissverständlichen Worten mit den Führern seines Landes, den angepassten Vasallen und den ihnen hörigen LeiDmedien ab:

Eine Regierung von Schwachköpfen

Von Paul Craig Roberts

Es ist peinlich geworden ein Amerikaner zu sein. Unser Land hatte vier kriminelle Präsidenten in Folge. Clinton startete zwei militärische Angriffe gegen Serbien, er befahl der NATO das ehemalige Jugoslawien zwei Mal zu bombardieren – im Jahr 1995 und im Jahr 1999. Das macht zwei Kriegsverbrechen für Bill.

George W. Bush marschierte in Afghanistan und im Irak ein und griff Provinzen in Pakistan und im Jemen von der Luft aus an. Das macht vier Kriegsverbrechen für Bush. Obama benutzte die NATO um Libyen zu zerstören und entsandte Söldner zur Zerstörung Syriens, und hat somit zwei Kriegsverbrechen verübt. Trump hat Syrien mit US-Streitkräften angegriffen und ist somit früh in seiner Regentschaft zum Kriegsverbrecher geworden.

In dem Ausmaß, in welchem die UN an diesen Kriegsverbrechen beteiligt war, zusammen mit Washingtons europäischen, kanadischen und australischen Vasallen, sind sie alle der Kriegsverbrechen schuldig. Vielleicht sollte die UN selbst vor dem Kriegsverbrechertribunal angeklagt werden, einher mit der EU, den USA, Australien und Kanada.

Was für eine Akte. Die westliche Zivilisation – sofern es denn eine ist – ist der größte Verüber von Kriegsverbrechen in der menschlichen Geschichte.

Und es gibt noch weitere Verbrechen: Somalia und Obamas Staatsstreich gegen Honduras und die Ukraine und Washingtons fortgesetzte Versuche die Regierungen von Venezuela, Ecuador und Bolivien zu stürzen. Washington will Ecuador stürzen, um Julian Assange zu ergreifen und zu foltern – den führenden Demokraten der Welt.

Diese von vier US-Präsidenten verübten Kriegsverbrechen haben Millionen von zivilen Toten und Verletzten verursacht und Millionen von Menschen enteignet und vertrieben, welche jetzt als Flüchtlinge in Europa, Großbritannien, den USA, Kanada und Australien ankommen und ihre Probleme mitbringen – von denen manche für die Europäer zu Problemen werden, wie beispielsweise Gruppenvergewaltigungen.

Was ist der Grund für all den Tod und die Zerstörung und die Flutung des Westens mit Flüchtlingen vor der nackten Gewalt des Westens? Wir wissen es nicht. Uns werden Lügen erzählt. Saddam Husseins “Massenvernichtungswaffen“, welche der US-Regierung als “absolute Tatsache“ bekannt waren, haben nicht existiert. “Assads Einsatz von Chemiewaffen“, eine offensichtliche und unverfrorene Lüge. “Iranische Atombomben“, eine weitere unverfrorene Lüge. Die Lügen über Gaddafi in Libyen sind so absurd, dass es müßig ist sie zu wiederholen.

Welche Lügen wurden als Rechtfertigung hergenommen Stammesangehörige in Pakistan zu bombardieren? Oder eine neue Regierung im Jemen zu bombardieren? Kein Amerikaner weiß es oder es ist ihnen egal. Warum die Gewalt der USA gegen Somalia? Nochmal, kein Amerikaner weiß es oder es ist ihnen egal.

Oder die Schwachköpfe haben einen Spielfilm geschaut. Gewalt zum Selbstzweck, dass ist was aus Amerika geworden ist. In der Tat, Gewalt ist was Amerika ist. Es gibt sonst nichts. Gewalt ist das Herz Amerikas.

Man beachte nicht nur die Bombardierungen und Zerstörung von Ländern, sondern auch die endlose, willkürliche, ungeheuerliche Polizeigewalt gegen US-Bürger. Wenn irgendwer entwaffnet werden sollte, dann die US-Polizei. Die Polizei übt mehr “Waffengewalt“ aus, als irgendjemand sonst und im Gegensatz zu um Territorium kämpfenden Drogen-Banden hat die Polizeigewalt keinen anderen Grund, als die Liebe zur Ausübung von Gewalt gegen andere Menschen. Die amerikanische Polizei erschießt selbst 12-jährige amerikanische Kinder, ohne vorher irgendwelche Fragen zu stellen – besonders wenn sie schwarz sind.

Gewalt ist Amerika. Amerika ist Gewalt. Die schwachsinnigen Liberalen machen die Waffenbesitzer dafür verantwortlich, aber es ist stets die Regierung, welche der Ursprung der Gewalt ist. Das ist der Grund, warum die Gründerväter uns den Zweiten Zusatzartikel zur Verfassung [das Recht Waffen zu tragen] gegeben haben. Es sind nicht die Waffenbesitzer, welche acht Länder ganz oder teilweise zerstört haben. Es ist die aus Steuermitteln bewaffnete US-Regierung, welche die Gewalt verübt.

Amerikas Gier nach Gewalt bringt jetzt die Schwachköpfe in Washington gegen Leute auf, welche mit Gewalt antworten können: die Russen und die Chinesen, der Iran und Nord-Korea.

Beginnend mit dem Schwachkopf Clinton hat jede US-Regierung ihre Vereinbarungen mit Russland gebrochen oder zurückgezogen, Vereinbarungen, welche zur Reduzierung der Spannungen und des Risikos eines thermonuklearen Kriegs abgeschlossen wurden. Washington hat anfangs seine aggressiven Schritte in Richtung Russland mit Lügen verschleiert, wie die Raketenabschussbasen an Russlands Grenze, welche Europa vor der (nicht existenten) Bedrohung iranischer Atomraketen schützen sollten.

Das Obama-Regime hat weitere Lügen erzählt, welche jedoch zu falschen Anschuldigungen gegen Russland und Russlands Präsident eskaliert wurden, um Spannungen zwischen den beiden Atommächten aufzubauen – die Antithese zu Ronald Reagans Politik. Trotzdem lieben schwachköpfige Liberale Obama und hassen Reagan.

Wussten Sie, dass Russland derart mächtig ist und die NSA und die CIA so schwach und hilflos, dass Russland den Ausgang von US-Wahlen entscheiden kann? Sie müssen dies wissen, denn es ist alles, was sie von der vollkommen korrupten Demokratischen Partei, der CIA, dem FBI, den amerikanischen Hurenmedien und den Schwachköpfen gehört haben, die CNN, MSNBC, NPR zuhören oder die New York Times und die Washington Post lesen.

Ganz sicher haben Sie mindestens tausend Mal gehört, dass Russland in der Ukraine einmarschiert ist; trotzdem sitzt Washingtons Marionette nach wie vor in Kiew. Man braucht keinen IQ über 90 zu haben um zu verstehen, dass wenn Russland in der Ukraine einmarschiert wäre, dann wäre die Ukraine nicht mehr da.

Wussten Sie, dass der Präsident Russlands, welcher weltweiten Umfragen nach der respektierteste Führer der Welt ist, laut Hillary Clinton »der neue Hitler« ist? Wussten Sie, dass der respektierteste Führer der Welt, Wladimir Putin, ein Mafiaboss ist, ein Verbrecher, eine Tarantel im Zentrum eines Spinnennetzes? Dies behaupten zumindest Mitglieder der US-Regierung, welche so dumm sind, dass sie nicht einmal ihre eigenen Namen buchstabieren können.

Wussten Sie, dass Putin, welcher sich mit aggressiven Reaktionen gegen US-Provokationen zurückhält – nicht aus Angst, sondern aus Respekt vor dem menschlichen Leben -, ganz darauf versessen sein soll das sowjetische Imperium wiederzuerrichten? Als Putin allerdings russische Streitkräfte gegen die von den USA und Israel ausgebildete und versorgte georgische Armee entsandte, welche Washington zum Angriff in Südossetien geschickt hatte, hatte die russische Armee Georgien innerhalb von fünf Stunden erobert – und sich dennoch wieder zurückgezogen, nachdem die Schwachköpfe ihre Lektion erhalten hatten.

Wenn Putin das russische Imperium wiedererrichten wollte, warum hat er Georgien dann nicht behalten? Es war 300 Jahre lang eine russische Provinz, bis Washington das russische Imperium aufspaltete, als die Sowjetunion zusammenbrach. Washington war machtlos und hätte nichts dagegen unternehmen können, falls Putin Georgien wieder zu einem Teil Russlands erklärt hätte.

Und jetzt haben wir die Peinlichkeit von Trumps CIA-Direktor, Mike Pompeo – die vermutlich dämlichste Person in Amerika. Wir haben mit ihm einen Schwachkopf unterster Schiene. Ich bin nicht sicher, ob es bei ihm überhaupt irgendeinen IQ gibt – vermutlich liegt er bei null.

Dieser Schwachkopf – sofern er sich soweit überhaupt qualifiziert, was ich bezweifle – hat Julian Assange, dem weltweit führenden Journalisten, dem Menschen, der mehr als irgendjemand anderes den Ersten Verfassungszusatz der US-Verfassung [Meinungs-, Religions-, Pressefreiheit] repräsentiert, vorgeworfen ein Dämon zu sein, welcher sich an die Seite von Diktatoren stellt und mit Hilfe Russlands die Sicherheit der amerikanischen Vorherrschaft gefährdet. Alles nur, weil Wikileaks Material aus offiziellen Quellen veröffentlicht, welches das kriminelle Verhalten der US-Regierung offenbart. Wikileaks stiehlt die Dokumente nicht, sie werden von Whistleblowern an Wikileaks weitergegeben, welche die Unmoral und die Lügen der US-Regierung nicht länger ertragen können.

Jeder der die Wahrheit sagt ist per Definition gegen die Vereinigten Staaten von Amerika und der Schwachkopf Pompeo gedenkt ihn zu fassen. Als ich Pompeos Anschuldigung gegen Assange zuerst las, dachte ich das müsse ein Witz sein. Der CIA-Direktor will den Ersten Verfassungszusatz aufheben. Aber der Schwachkopf Pompeo hat das wirklich gesagt:

WikiLeaks ‘hostile intel,’ Assange & his followers ‘demons’: CIA chief goes ballistic

Was sollen wir tun? Was soll die Welt tun, wenn wir solche Schwachköpfe als Direktor der Central Intelligence Agency haben, als Präsident der USA, als nationalen Sicherheitsberater, als Verteidigungsminister, als Außenminister, als US-Botschafer bei der UN, als Redakteure bei der New York Times, der Washington Post, CNN, NPR, MSNBC? Wie kann es irgendeine Form der Intelligenz geben, wenn nur Schwachköpfe das Sagen haben?

Dumm ist der, der Dummes tut. Die chinesische Regierung hat gesagt, dass die schwachköpfigen Amerikaner Nord-Korea jeden Moment angreifen könnten. Eine große US-Flotte ist auf dem Weg nach Nord-Korea. Nord-Korea hat offenbar jetzt Atomwaffen. Eine nord-koreanische Atomwaffe kann die gesamte US-Flotte auslöschen. Warum lädt Washington zu diesem Ergebnis ein? Die einzig mögliche Antwort ist schwachköpfige Dummheit.

Nord-Korea belästigt niemanden. Warum hackt Washington auf Nord-Korea herum? Will Washington Krieg mit China? Was in dem Fall bedeuten würde, dass sich Washington von der US-Westküste verabschieden kann. Warum unterstützt die Westküste eine Politik, welche auf den Untergang der US-Westküste hinausläuft? Glauben die Schwachköpfe an der Westküste, dass die USA einen Krieg mit China oder Nord-Korea beginnen kann, ohne dass dies Konsequenzen für die Westküste hat? Sind selbst Amerikaner so vollkommen dämlich?

China oder Russland können die USA unabhängig voneinander auslöschen. Zusammen können sie Nord-Amerika bis zum Ende der Zeit unbewohnbar machen. Warum provozieren die Schwachköpfe aus Washington mächtige Atommächte? Glauben die Schwachköpfe in Washington, dass Russland und China sich ihren Drohungen unterwerfen werden?

Die Antwort ist: Washington ist eine Ansammlung von Schwachköpfen, Leuten, welche dämlich unterhalb der Bedeutung des Wortes dämlich sind. Leute, derart entfernt von jeglicher Realität, dass sie die Vorstellung haben ihre Selbstüberschätzung und Arroganz erhebe sie über die Realität.

Wenn die erste Satan-2 Washington trifft, dann wird die größte Ansammlung von Schwachköpfen auf der Welt aufhören zu existieren. Die Welt wird einen großen Seufzer der Erleichterung tun.

Auf geht’s! Los, Ihr Schwachköpfe, löscht Euch selbst aus! Der Rest von uns kann es kaum erwarten.

Selbstverständlich ist diese Schimpftirade voller Emotionen und bisweilen unsachlich und oberflächlich. Denn ein so gestandener Politprofi wie P. C. Roberts sollte es an sich besser wissen. Die Welt verändert sich gerade in beispielloser Geschwindigkeit direkt vor unseren Augen und alles was er in seiner Tirade beklagt, sind die letzten verzweifelten Zuckungen eines bereits lange überfälligen, korrupten und gewalttätigen Systems.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/04/paul-craig-roberts-rastet-aus-usa-eine-regierung-von-schwachkoepfen/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Genderwahn geht weiter: Weiße Frau will Schwarze sein

Rachel Dolezal, ursprünglich eine weiße Frau, dann Aktivistin für Schwarze und jetzt für "Race-Gender". Foto: Aaron Robert Kathman / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Rachel Dolezal, ursprünglich eine weiße Frau, dann Aktivistin für Schwarze und jetzt für „Race-Gender“.
Foto: Aaron Robert Kathman / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Rachel Dolezal wirkte jahrelang als schwarze Bürgerrechtsaktivistin in den USA, bis die Wahrheit aufflog. Bis 2015 übte sie, die wohl aufgrund ihres leicht dunkleren Teints plausibel eine Farbige mimen konnte, verschiedene Funktionen in der afroamerikanischen Gemeinschaft aus. Unter anderem war sie Präsidentin einer lokalen Abteilung der „National Association for the Advancement of Colored People“ (Nationale Organisation für die Förderung farbiger Menschen).

Schwarze war in Wirklichkeit Weiße

Im Juni 2015 wurde sie dann landesweit bekannt, weil ihre Eltern öffentlich erklärten, dass sich Rachel Dolezal fälschlicherweise und im Widerspruch zu ihrer tatsächlichen Herkunft als Afroamerikanerin ausgebe. Die Vorfahren der Familie Dolezal sind tschechischer und deutscher Abstammung. Die Funktionen, die sie als Schwarze ausübte, verlor beziehungsweise legte sie zurück.

Nun auf Gender-Zug aufgesprungen

Da es von nun an für Rachel Dolezal nicht mehr möglich war, eine lupenreine Afroamerikanerin zu sein, sprang sie auf den derzeit überall herumfahrenden „Gender-Zug“auf und kam auf die Idee, dass auch die „Race“ eine soziales Konstrukt wäre (der Begriff „Rasse“ ist im Deutschen so besetzt, dass er dahingehend für Menschen nicht verwendet wird. Man spricht lieber von unterscheidbaren menschliche Populationen nach ihrer genetischen Verwandtschaft und ihrer Zugehörigkeit zu Sprachfamilien).

„Rasse“ ist ein soziales Konstrukt

Also soll es auch möglich sein, jener „Race“ anzugehören, die man sein möchte. Das beinhaltet vor allem das äußere Erscheinungsbild. Wie das funktioniert, stellt Rachel Dolezal in ihrem gerade veröffentlichten Buch vor. In einem CNN-Interview erklärte sie am letzten Samstag, was man in diesen Memoiren, die ihr Leben als „trans-racial women“ (etwa: Trans-Rasse-Frau) beschreiben, lesen kann. Und des Pudels Kern ist jener, dass sie glaubt „that race is a social construct“.

Außerdem versucht sie sich in ihrem Schriftwerk zu verteidigen. Denn sie habe sich eigentlich gar nicht als afrikanisch-amerikanisch identifiziert, sondern sich selbst „als schwarz erkannt. Und Schwarz ist eine Kultur, eine Philosophie, eine politische und soziale Sicht“.

Trans-Race ist wie Trans-Gender

Auch sieht sie in ihrem „Schicksal“ gewisse Parallelen zwischen sich und Bruce (jetzt Caitlyn) Jenner, dem ehemaligen Spitzensportler, der sich als Frau sieht (allerdings seine männlichen Geschlechtsteile immer noch nicht entfernen ließ).

Denn für Rachel Dolezal „gibt es eine Ähnlichkeit in Bezug auf die Harmonisierung der äußeren Erscheinung mit dem inneren Gefühl“, was heißt, wenn man Lust hat, kann man einfach die „Race“ genauso wie das Geschlecht wechseln.

Lehrstuhl für „Race-Gender“?

Oder anders gesagt, die Gesellschaft hat zu akzeptieren, dass „Race“ und Geschlecht nicht biologisch sondern soziale Konstrukte sind und man nach Belieben nicht nur das biologische Geschlecht sondern eben auch die biologische „Race“ tauschen kann.

Es ist leider nur noch ein Frage der Zeit, bis sich die erste deutschsprachige Universität dieses Unfugs annimmt und den ersten Lehrstuhl für „Race-Gender“ installiert.

https://www.unzensuriert.at/content/0023625-Genderwahn-geht-weiter-Weisse-Frau-will-Schwarze-sein

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


FBI-Insider: John McCain hat den Gasangriff in Syrien befohlen

Die offenbar gut vernetzten Betreiber der US-Netzseite Victurus Libertas haben erneut Kontakt zu ihrem “Insider“ beim FBI aufgenommen und hatten Gelegenheit, einige Fragen hinsichtlich der Vorgänge in und um Syrien zu stellen. Hier die dort am gestrigen 12. April 2017 veröffentlichte aktuelle Frage/Antwort-Runde:

Frage: Gibt es irgendwelche Gedanken über Syrien und ist #PädoGate nach wie vor auf [US-Justizminister Jeff] Sessions Radar?

Antwort: Es muss angenommen werden, dass die False-Flag in Syrien eine von jenen geschaffene Ablenkung ist, welche in Amt und Würden sind und eine Untersuchung der Bundesbehörden fürchten.

Frage: Irgendwelche Andeutungen darüber, wer von den Kontrolle ausübenden das sein mag?

Antwort: Mehrere Mitglieder beider Parteien, ein Singvogel [gemeint ist Anthony Weiner] und seine Geliebte [Huma Abedin], Anthony Wieners Guru.

Frage: In Ordnung. Also [John] McCain, [Lindsey] Graham, [Charles “Chuck“] Schumer – all diese Namen tauchen immer wieder auf.

Antwort: Dafür gibt es einen Grund.

Frage: Wurde Trump kompromittiert?

Antwort: [Trumps Schwiegersohn] Jared Kushner wurde instruiert seiner Frau [Ivanka Trump] die emotional berührendsten Bilder toter Kleinkinder zu zeigen. Hat wie ein Zauber funktioniert.

Frage: Wer hat Kushner angewiesen dies zu tun?

Antwort: Niemand hat das angewiesen. Es wurde vorgeschlagen. Vor einem Monat verlor Israel eine Kampfflugzeug, welches von der syrischen Armee abgeschossen wurde. [Israels Ministerpräsident Benjamin] Netanjahu hat versucht, die Geschichte mit Hilfe der Briten und der amerikanischen LeiDmedien unter den Teppich zu kehren. Netanjahu erscheint schwach, falls die Geschichte an die Öffentlichkeit kommt.

Ihre Gäste, wie [Field] McConnell und [Robert] Steele liegen ebenfalls richtig, dass die Israel-Lobby unsere Politiker wegen ihrer pädophilen Handlungen erpresst. Die Frage sollte also lauten, wer keine Ablenkung will?

Diese spezielle False-Flag in Syrien hat viele Väter: die CIA, den Mossad, das Verteidigungsministerium und hauptsächlich McCain, welcher den Mittelsmann spielte und das Blut dieser Kinder an seinen Händen hat.

Frage: Wie ist die Stimmung bei der Arbeit?

Antwort: Offen gesagt, wir sind erstaunt. Das Erste was man macht wenn ein Vorfall dieser Art geschieht, ist eine Untersuchung der Forensik. Saringas hat eine Signatur. Zeugen können dazu ISIS von Al-Nusra unterscheiden und die syrische Armee von lokalen Marodeuren.

Frage: Wer glauben Sie steckt dahinter?

Antwort: Eindeutig Al-Nusra. McCain hat den Angriff befohlen. Schauen Sie nur, wie lautstark er sich äußert, wen er beschuldigt. Er beschuldigt Assad, Russland und zum Teil Trump.

Frage: Wir hören, dass es bald zu einigen Handlungen am Boden kommen könnte. Das Datum 1. Juni wird immer wieder genannt.

Antwort: Darüber weiß ich nichts. Aber dieses Datum wird geflüstert. Vielleicht eine undichte Stelle im Verteidigungsministerium. Sowas passiert.

Wie jedes Mal bleiben auch in diesem Fall eine Menge Fragen offen. Was jedoch von diesem FBI-“Insider“ eindeutig geäußert wird ist, dass der bekannte und gewissenlose Falke und neokonservative Kriegstreiber John McCain »den Angriff befohlen« habe. Zweifelhaft ist nach wie vor, dass bei dem Angriff tatsächlich Sarin zum Einsatz gekommen ist oder ob womöglich Chlorgas oder ähnliches benutzt wurde.

Letztlich spielt dies allerdings auch keine entscheidende Rolle, denn das Hauptziel wurde von den Tätern erreicht. Die Scheinwerfer wurden von innenpolitischen Themen der USA auf die Außenpolitik umgeschwenkt und Syrien war nur eine sehr kurze Ablenkung, da bekanntlich aktuell die Säbel gegen Nord-Korea geschliffen werden. Das Illusionstheater befindet sich in der nächsten Runde, während viele sich nach wie vor mit Syrien beschäftigen.

Die US-Administration steht mehr als offensichtlich unter enormem Druck, vor allem zeitlicher Natur. Stellt sich die Frage, worauf sich dieser Zeitdruck gründet?

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/04/fbi-insider-john-mccain-hat-den-gasangriff-in-syrien-befohlen/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Während die Amerikaner wegen angeblicher Giftgasangriffe in Syrien Sturm laufen, vergessen sie die Zeit, als ihre Regierung chemische Waffen einsetzte, um Kinder in Waco zu töten.

Von: Jack Burns / The Free Thought Project

Die Amerikaner laufen Sturm wegen des angeblichen Giftgasangriffs in Syrien. Obwohl es darüber keine Untersuchung gegeben hat, und er von vielen hochrangigen Personen als Schwindel bezeichnet wurde, haben die Amerikaner dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad die Schuld dafür angehängt. Daher dachten wir, es wäre eine gute Idee, die Amerikaner an einen Vorfall zu erinnern, als die US-Regierung damit durchgekommen ist, ihre eigenen Leute mit Gas anzugreifen, eine Aktion, die schließlich zum Tod von 86 Männern, Frauen und Kindern führte.

Unser Quellenmaterial stammt aus dem eigenen Tresor des FBI, der zwei Akten über den Fall gegen Vernon Howell beinhaltet, der auch als David Koresh bekannt ist. Koresh war der Anführer der Branch Davidians [Abspaltung von den Davidianern]. Laut der FBI-Akte über den Fall glaubte man, dass Koresh auf diesem Gelände in Waco, Texas, Leute gegen ihren Willen festgehalten hatte, und sich potenziell des Vergehens einer “unfreiwilligen Knechtschaft und Sklaverei” schuldig gemacht habe.

1992 wurde [die US-Kinderschutzbehörde] Child Protective Services (CPS) eingeschaltet, um die Anschuldigungen zu untersuchen. Nach einer gründlichen Untersuchung kam CPS zu der Schlussfolgerung, dass auf dem Gelände weder irgendjemand gegen seinen Willen festgehalten noch irgendein Kind missbraucht werde, und dass die Bundesanwaltschaft, die den Bericht begutachtet hatte, deswegen keinen Grund sah, Koresh strafrechtlich zu belagen. Am 16. Oktober 1992 schloss das FBI den Fall gegen Koresh in Bezug auf die Vorwürfe, dass er Kinder missbrauche und seine Anhänger gegen ihren Willen gefangen halte.

Dennoch fuhr das FBI mit den Ermittlungen wegen anderer Anschuldigungen fort, dass die Branch Davidians halbautomatische AR-15-Sturmgewehre in vollautomatische umgewandelt hätten, was einen Verstoß gegen Bundesgesetze darstellt. Ebenfalls wurde unterstellt, dass die Gruppierung einen Massenselbstmord geplant habe. Das FBI folgerte, dass “keine der Informationen dazu geführt habe, die Richtigkeit der Vorwürfe zu verifizieren”. Dennoch schaltete das FBI den lokalen Polizeivollzugsdienst ein.

Obwohl keine konkreten Beweise vorlagen, dass Koresh – über den einige sagten, dass er Wahnvorstellungen gehabt habe – die Bürgerrechte von irgendjemandem verletzt oder Kinder missbraucht habe, gingen die Ermittlungen wegen der Waffenverstöße weiter. Das Bureau of Alcohol, Tobacco, Firearms and Explosives (ATF) [Amt für Alkohol, Tabak, Schusswaffen und Sprengstoffe] ging den Anschuldigungen nach, dass die Gruppierung Waffen und Sprengstoffe gehortet habe. Laut ATF fand das Amt:

136 FEUERWAFFEN, EINSCHLIESSLICH STURMGEWEHREN UND HANDFEUERWAFFEN

700+ MAGAZINE FÜR DIESE FEUERWAFFEN

200,000+ PATRONEN VERSCHIEDENER MUNITION

110 OBERE UND UNTERE VERSCHLUSSGEHÄUSE FÜR AR15/M16-GEWEHRE

GRANATWERFERAUFSÄTZE FÜR AR15/M16_GEWEHRE

400+ LEERE M31-GEWEHRGRANATEN, ZUSAMMEN MIT SCHWARZPULVER UND ANDEREN EXPLOSIVEN CHEMIKALIEN

Da sie das Waffenlager des Geländes weiter untersuchen wollte, beschaffte sich die ATF einen Durchsuchungsbefehl und versuchte am 28. Februar 1993 auf dem Anwesen eine Razzia durchzuführen. Da die Davidianer möglicherweise das Gefühl hatten, ihr Zuhause, ihr Eigentum und ihre Leute vor den Eindringlingen schützen zu müssen, eröffneten sie das Feuer auf die Bundesbeamten – eine Aktion, die zum Tod von mehreren ATF-Beamten und Angehörigen des Anwesens führte.

VIER ATF-BEAMTE (TODD MCKEEHAN, CONWAY LEBLEU, ROBERT WILLIAMS UND STEVEN WILLIS) WURDEN GETÖTET, 20 ATF-BEAMTE DURCH GEWEHRSCHÜSSE ODER SCHRAPNELL VERWUNDET, UND ACHT ERLITTEN ANDERE VERLETZUNGEN. SECHS DAVIDIANER WURDEN BERICHTEN ZUFOLGE EBENFALLS DURCH GEWEHRSCHÜSSE GETÖTET UND VIER VERWUNDET, OBWOHL DIES WEGEN DER SPÄTEREN ZERSTÖRUNG DES GELÄNDES (DURCH FEUER) FORENSISCH NICHT BEWIESEN WERDEN KONNTE.

Die Razzia löste eine 51-tägige Pattsituation sowohl mit der ATF als auch dem FBI aus. Koresh ließ 24 Angehörige des Anwesens frei, von denen die meisten Kinder waren, und setzte die Pattsituation mit den Behörden fort, die täglich im ganzen Land übertragen wurde, bis der 51. Tag anbrach. An diesem Tag schaffte die Regierung schweres Gerät heran und durchdrang das Anwesen mit einer panzerartigen Maschine, die das Anwesen mit Tränengas vollpumpte. Was dann in der Wahrnehmung derjenigen passierte, die es mitansahen, kann nur mit einem Horrorfilm verglichen werden.

Das Anwesen brannte lichterloh. Das alles verschlingende Inferno tötete 76 Menschen, die darin zusammengedrängt waren. Später wurde festgestellt, dass viele von denen, die umgekommen waren, auch durch Feuerwaffen erschossen wurden. Forscher, die später den Vorfall untersuchten, kamen zu dem Ergebnis, dass die Bundesbeamten dabei beobachtet wurden, wie sie vom Boden des Geländes in das bereits lichterloh brennende Gebäude hineinschossen. Während die offizielle Darstellung der Regierung lautet, dass diese Personen Selbstmord begangen hätten, waren die Forscher in der Lage, zu demonstrieren, dass sie wahrscheinlich durch automatische Waffen von Bundesbeamten getötet wurden, als sie versuchten, von ihrem brennenden Anwesen zu fliehen.

Bis zum heutigen Tag behauptet die AFT, das Feuer sei “von Angehörigen des Kultes gelegt worden, als der Polizeivollzugsdienst versuchte, sie durch die Einleitung von Tränengas zum Verlassen des Gebäudes zu bewegen”. Und jahrelang behauptete das FBI den gleichen Hergang infolge der Zerstörung des Geländes durch Feuer. Das war bis 1999 der Fall, als die damalige Generalbundesanwältin Janet Reno das folgende Eingeständnis machte: “Ich bin sehr, sehr aufgewühlt über die Information, die ich diese Woche erhalten habe, und die darauf hindeutet, dass in den frühen Morgenstunden des 19. April 1993 in Waco pyrotechnische Geräte benutzt worden sein könnten. Zu diesem Zeitpunkt deutet alles darauf hin, dass die Geräte nicht auf das hölzerne Hauptgebäude gerichtet waren, mehrere Stunden bevor das Feuer ausbrach, entladen wurden, und nicht die Ursache für den Brand waren. Nichtsdestotrotz ist es von absolut wesentlicher Bedeutung, dass wir alles menschenmögliche tun, um alle Tatsachen so genau wie möglich in Erfahrung zu bringen und sie der Öffentlichkeit und dem Kongress zur Verfügung zu stellen.”

Diese Tatsachen sind laut einiger Überlebender des Feuers, die sich im Innern aufhielten als das Feuer ausbrach, unbestreibar. Sie sind davon überzeugt, dass die Regierung Brandsätze benutzte, um das Tränengas anzuzünden, das in das Gebäude hineingepumpt wurde. Und sie sind damit nicht allein. Laut CBS News “stieß der unabhängige Filmemacher Michael McNulty auf ein Gerät, das die Regierung zu belasten schien. Er fand eine Patronenhülse von einer bestimmten Tränengaspatrone, die ein Feuer auslösen könnte – ein Gerät, dessen Einsatz das Justizministerium seit sechs Jahren gegenüber der Öffentlichkeit und dem Kongress abgestritten hatte.” Diese Patronenhülse führte zu Renos Eingeständnis, dass die Geräte eingesetzt wurden, um in das Gebäude einzudringen. Die Frage ist immer noch nicht beantwortet, warum sie überhaupt benutzt wurden.

Obwohl später festgestellt wurde, dass Koresh tatsächlich Kinder missbraucht hatte, und im Großen und Ganzen ein Pädophiler übelster Sorte war, ändert dies nichts an den Tatsachen. Die Regierung setzte Gas gegen ihre eigenen Leute ein, das direkt oder indirekt zum Tod von 76 Menschen führte. Es gab keinen internationalen Aufschrei. Ausländische Regierungen drohten nicht damit, gegen die ATF oder das FBI Vergeltung zu üben. Russland fühlte sich nicht dazu gezwungen, Lenkraketen auf den Flughafen von Waco abzufeuern. Und das sollten die Vereinigten Staaten auch nicht.

Die USA gehen die Angelegenheiten Syriens nichts an. Und genau wie in Waco kann es Jahre beanspruchen, bis man genau weiß, wer für den Gasangriff und die Tötung von 83 Syrern in der Provinz Idlib verantwortlich ist. Aber glauben Sie einfach der offiziellen Darstellung der Regierung, wenn Sie wollen. Hier bei TFTP halten wir uns jedenfalls lieber an die Tatsachen.

http://derwaechter.net/wahrend-die-usa-syrien-bombardieren-vergessen-die-amerikaner-dass-die-us-regierung-chemische-waffen-einsetzte-um-kinder-texas-umzubringen

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


CNN bestätigt Judge Napolitano: Britischer Geheimdienst Quelle für #Wiretapping im Trump-Tower

Der bekannte US-Jurist Judge Napolitano einiges an Aufregung verursacht, nachdem er am 6. März 2017 bei FoxNews öffentlich behauptete, die Quelle der US-Geheimdienste für die Abhörprotokolle der Trump-Wahlkampf-Mannschaft sei der britische Nachrichtendienst GCHQ gewesen. Er hatte seinerzeit gesagt:

Drei Quellen aus Geheimdienstkreisen haben Fox News darüber informiert, dass sich Präsident Obama außerhalb der Befehlskette begeben hat. Er hat nicht die NSA benutzt, nicht die CIA, nicht das FBI und auch nicht das Justizministerium. Er benutzte GCHQ.

Was zum Geier ist “GCHQ“? Das ist die Abkürzung für die britische Spionage-Agentur und die haben 24/7-Zugriff auf die NSA-Datenbank.

Napolitano wurde von FoxNews daraufhin befristet beurlaubt und bestätigte seine Aussage bei seinem nächsten öffentlichen Auftritt bei FoxNews nocheinmal. Nun bekommt Napolitano zweifelhafte Rückendeckung, ausgerechnet von CNN:

Wie Behörden des US-Kongresses und der US-Strafbehörden und Nachrichtendienstliche Quellen in den USA und Europa CNN mitteilten, haben britische und andere europäische Nachrichtendienste Kommunikationen zwischen Mitarbeitern von Donald Trump und russischen Offiziellen und anderen russischen Personen während des Wahlkampfes abgefangen und diese an ihre US-Amtskollegen weitergegeben.

Die Kommunikationen wurden während Routine-Überwachungsmaßnahmen bei russischen Offiziellen und anderen den westlichen Diensten bekannten Russen aufgefangen. Britische und europäische Nachrichtendienste, darunter der für die Kommunikationsüberwachung zuständige britische Nachrichtendienst GCHQ, haben dabei nicht proaktiv Mitglieder des Trump-Teams im Auge gehabt, sondern diese Kommunikationen eher im Zuge einer “zufälligen Datensammlung“ aufgezeichnet, so die Quellen gegenüber CNN.

Die europäischen Nachrichtendienste entdeckten mehrfache Kommunikationen über mehrere Monate zwischen den Trump-Mitarbeitern und russischen Personen und haben diese Informationen an die USA weitergegeben. Die USA und Großbritannien sind Teil der sogenannten “Five Eyes“-Vereinbarung [fünf Augen], zusammen mit Kanada, Australien und Neuseeland, welche das offene Teilen einer breiten Palette von Diensten unter den Mitgliedsnationen erfordern.

Natürlich betont CNN erneut, dass die abgefangenen Gespräche rein “zufällig“ eingesammelt wurden und selbstverständlich wurden sie unter gar keinen Umständen von der Obama-Administration in Auftrag gegeben. Nein, die Briten waren rein “zufällig“ darüber gestoßen und hielten sich ja nur an die “Five Eyes“-Vereinbarungen. Ob sie wohl auch Daten über Hillary Clinton eingesammelt und pflichtgemäß weitergegeben haben?

Wie auch immer, zumindest bestätigt CNN hiermit nun, dass die vor etwas mehr als einem Monat von Judge Napolitano auf FoxNews gemachten Aussagen korrekt waren. Nur von dem “Russen“-Narrativ mag sich CNN offenbar nach wie vor nicht so recht trennen wollen und dies, obwohl FBI-Direktor James Comey und auch NSA-Chef Michael Rogers unter Eid ausgesagt hatten, dass es keine Hinweise auf Verbindungen zwischen dem Trump-Wahlkampf und “den Russen“ gegeben habe.

Andererseits wird mit dem CNN-Bericht nun jedoch die Frage aufgeworfen, ob die beiden Geheimdienst-Chefs möglicherweise unter Eid gelogen haben? Denn es ist kaum vorstellbar, dass den beiden die Abhörprotokolle aus dem Trump-Tower nicht vorlagen, aus welchen angeblich hervorgehen soll, dass es »Kommunikationen« zwischen Trump-Mitarbeitern und “Russen“ gegeben habe. Hier beißt sich die Katze in den eigenen Schwanz.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/04/cnn-bestaetigt-judge-napolitano-britischer-geheimdienst-quelle-fuer-wiretapping-im-trump-tower/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


DOKU Kinderschänder Marc Dutroux und die toten Zeugen = http://www.youtube.com/watch?v=PcNRM7…
Verschwörungstheorie Marc Dutroux = http://www.youtube.com/watch?v=whEJxY…
Dass die Elite allgemein Kinder opfert, wie es einige Videoproduzenten auf Youtube behaupten, glaube ich nicht.
Das kann nur der Neid und üble Nachrede, der verblödeten linken Individuen sein, die mit diesem Thema den Klassenkampf betreiben wollen. Kommentator888 der Produzent von diesem Video, meine ich hier nicht. Seine Videos sind wirklich auf der Heiligen Schrift belegt und begründet. Davidsschilde, haben auch eine Bedeutung in der Freimaurerei = http://www.bibleserver.com/text/LUT/1…
Testament Salomo, „gnostik“ jüdisch, islamisches Werk = http://liebezurwahrheit.de/salomos-ok…
Ich glaube dass es heutzutage noch Sekten gibt, die Kindsopferungen praktizieren, Sekten wo sich dieser wirklich uralte Brauch noch erhalten hat. Man betrachte dieses Video, die Tochter eines Pfarrhauses kommt auch zu Wort. Bei diesen christlichen, jüdischen Sekten wird es um die Erfüllung von Gelübden gegenüber Gott gehen.
Der Satanismus ist etwas anderes Sie glauben ja dass sie durch so eine Tat übernatürliche Kräfte bekommen. Hört euch dazu dieses Hörbuch der satanischen Bibel an. Es handelt sich hier um Satanismus, der im Mittelalter von den Gnostikern entstand, als Gegenbewegung zu der damals mächtigen Römischen Kirche. https://www.youtube.com/watch?v=30ptw…
ihr dürft diesen philosophischen Quark nicht glauben. Satan ist ein Lügner, er vermischt die Wahrheit mit der Lüge, damit wir die Lüge glauben.
Menschenopfer gab es bei den *germanischen Stämmen, aber auch das *Volk Israel und Juda praktizierte früher Menschenopfer.
Sie wollten damit ihre Gelübde dem Herrn erfüllen. Genau genommen „versuchten“ sie Gott. Sie versprachen für sich selbst unangenehme Dinge zu tun, zum Beispiel die eigene Tochter zu Opfern, damit ihnen Gott einen Wunsch erfüllt.
Das Blut der Christenheit und der Leib Christi wird von dieser nicht christgläubigen Rasse auch heute noch verflucht durch einen viel raffinierteren staatlich genehmigten Ritualmord der Liebhaber dieser Hure an den Völkern, Sprachen und Nationen. http://davidduke.com/jewish-professor… http://www.bibleserver.com/text/LUT/J… Der Ritualmord könnte talmudisch und kabbalistisch begründet gewesen sein. Das alte Testament haben diese talmudischen Zauberer eh immer falsch verstanden, mit ihrem Gesetz des Fleisches und Fluches – Blutes, dem Baum der Erkenntnis. http://www.bibleserver.com/text/LUT/4…

Movementagainstbullfight Andritualslaughter

.

….danke an Kuddel.

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 

Die NATO hat ihre Truppen vor Kaliningrad verstärkt.

Mehr als 1.100 Soldaten, davon 900 Amerikaner, sowie 150 Briten und 120 Rumänen, sollen im polnischen Orzysz eingesetzt werden, etwa 57 km südlich von der russischen Ostsee-Enklave Kaliningrad entfernt, wo Moskau das nuklear-fähige S-400 Raketenabwehrsystem installiert hat.

Drei weitere Formationen soll bis Juni in der Region operieren.

„Der Einsatz dieser Truppen nach Polen ist ein deutlicher Beweis für die entschlossene Einheit der NATO und sendet eine klare Botschaft an jeden möglichen Aggressor“, sagte der NATO-Oberbefehlshaber Europas, der amerikanische General Curtis Scaparrotti, bei der Begrüssungszeremonie.

 

Bild: Screenshot Youtube/User DAHBOO777

Quelle: http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/29721-NATO-rckt-auf-Kaliningrad-vor.html

Gruß an die Erwachenden

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/04/15/nato-rueckt-auf-kaliningrad-vor/

Der Honigmann

Read Full Post »


Die Geschichte über den Untergang der RMS Titanic muss möglicherweise in weiten Teilen neu geschrieben werden. Wie der irische Journalist Senan Molony berichtet, wurde der Untergang des berühmten Kreuzfahrtschiffs zwar wie allgemein bekannt durch die Kollision mit einem Eisberg ausgelöst, entscheidenden Anteil daran hatte seiner Ansicht nach jedoch ein Feuer, dass mindestens zehn Tage lang unkontrolliert in einem Kohlebunker loderte.

 Durch die Hitze sei die Außenhaut unglücklicherweise an genau der Stelle beschädigt worden, die schließlich vom Eisberg gestreift wurde. Molony glaubt, dass die Titanic den Zusammenstoß im Atlantik sogar überstanden hätte, wäre der Schiffsstahl nicht durch das Feuer aufgeweicht worden.
Senan Molony ist nicht irgendwer: Der 53-Jährige forscht bereits seit Jahrzehnten zu der Geschichte des Traumschiffes, das im nordirischen Belfast gebaut wurde und im April 1912 zu seiner ersten und letzten Fahrt aufbrach.

Molony hat mehrere Bücher über den Untergang des Luxusliners veröffentlicht, für seine journalistischen Arbeit bei der Zeitung „Irish Independent“ wurde er mit dem Preis für den „Scoop des Jahres“ ausgezeichnet.

Massive Strukturverluste in der Außenhülle

Seine neuen Thesen hat Molony nun in einer Dokumentation für den britischen Fernsehsender „Channel 4“ präsentiert. Der Journalist stützt sich dabei unter anderem auf kaum bekannte Fotos, die kurz vor der Überführungsfahrt von Belfast nach Southampton gemacht wurden, von wo das Schiff schließlich seine tragische Jungfernfahrt startete.

Wie das britische Nachrichtenportal „The Independent“ schreibt, hat Molony einen 30-Fuß langen schwarzen Streifen (circa 9,1 Meter) auf der vorderen rechten Seite der Außenhülle entdeckt. Der Abdruck soll mehreren Experten zufolge von einem Feuer stammen, dass in einem Kohlebunker ausgebrochen war, der sich über drei Decks erstreckte und nur schwer zugänglich war.

Unfallforscher hatten die Feuer-Theorie bislang ausgeschlossen. Der offizielle Untersuchungsausschuss, der nach dem verlustreichen Untergang einberufen wurde, kam zu dem Ergebnis, dass die Titanic mit einem Eisberg kollidierte, nachdem sie sich mit Höchstgeschwindigkeit durch das eiskalte Meer bewegte. Dadurch habe die Besatzung keine Möglichkeit gehabt, dem Hindernis rechtzeitig auszuweichen (Das Titanic-Attentat: Die wahren Hintergründe der Schiffskatastrophe (Videos)).

Senan Molony behauptet dagegen: Die Struktur der Titanic war durch ein Feuer derartig geschwächt, dass der Eisberg sie regelrecht aufreissen konnte. Das ist noch nicht alles. Nach Ansicht des Experten, war die Titanic eine tickende Zeitbombe, die früher oder später wohl explodiert wäre, hätte man das Feuer nicht rechtzeitig gelöscht.

Bereits vor neun Jahren war erstmals über ein mögliches Feuer in einem der Kohlebunker berichtet worden. Der Journalist Ray Boston hatte damals behauptet, dass ein Feuer bei den Testfahrten in Belfast ausgebrochen sei, das zunächst als nicht bedrohlich eingestuft wurde. Demnach ließ sich das Feuer nicht rechtzeitig löschen, was auch dem engen Zeitplan bis zur finalen Abfahrt des Schiffes geschuldet sein soll (9/11 von 1915: Versenkte ‚Lusitania‘ mit Waffen an Bord – Wrack: Überall Schleifspuren, wer hat aufgeräumt? (Videos)).

Mit voller Kraft in Richtung Hafen

Boston und Molony schreiben jeweils, dass die Titanic am Pier in Southampton bewusst „falschherum“ festgemacht wurde, damit den Menschen am Ufer die schwarze Markierung an der Seite nicht auffallen konnte. Die Reederei unter Leitung von Bruce Ismay habe strengstes Stillschweigen über den Brand befohlen.

Und nicht nur das: Das Feuer soll auch der Grund gewesen sein, warum die Titanic trotz mehrerer Eisbergwarnungen so schnell in Richtung New York eilte. Die beiden Autoren stützen ihre Recherchen unter anderem auf die früheren Aussage eines gewissen Herrn Dilley, der in jungen Jahren als Heizer auf der Titanic gearbeitet haben soll.

Er war es auch, der den konkreten Ort für das Feuer bestimmte: Kohlebunker Nummer 6, leicht versetzt vor dem ersten von insgesamt vier Schornsteinen.

„Wir haben das Feuer einfach nicht ausbekommen und unter den Heizern wurde darüber gesprochen, dass wir den großen Kohlebunker nach der Ankunft in New York leeren sollen, nachdem die Passagiere von Bord gegangen sind. Danach wollten wir Feuerwehrboote rufen, die uns zur Hilfe eilen.“ Wie „The Independent“ schreibt, versuchten zwölf Männer, das Feuer zu löschen. Die Flammen sollen eine Temperatur von 1000 Grad Celsius erreicht haben.

„Es ist die perfekte Mischung aus ungewöhnlichen Faktoren, die hier zusammenkamen: Feuer, Eis und sträfliche Nachlässigkeit“, so Molony in seiner Dokumentation. „Wir haben Metallexperten die uns bestätigen, dass Stahl spröde und rissig wird, wenn er solch einer Hitze ausgesetzt wurd. Die Stabilität wird um bis zu 75 Prozent reduziert.“ Das Fazit des Titanic-Experten: „Das Feuer war bekannt, aber sie haben es heruntergespielt. Sie hätte niemals losfahren dürfen“.

Zumindestens ein Mann soll sich vor dem Feuer in Sicherheit gebracht haben: John Pierpont Morgan, der berühmte Bankier, dem die Titanic in letzter Instant gehörte. Morgan hatte seine Reise auf dem Luxusdampfer nur einen Tag vor der Abfahrt abgesagt haben. Ray Boston behauptet, er sei mehr oder weniger geflüchtet und habe sein Gepäck eigenhändig in seinen Rolls-Royce getragen (Haben Freimaurer die Titanic-Untersuchung manipuliert?).

Die offizielle Begründung für Morgans Fehlen an Bord: Plötzliche Krankheit (Federal Reserve Bank: 100 Jahre Lügen (Video)).

Videos:

Quellen: PublicDomain/businessinsider.de

http://www.pravda-tv.com/2017/01/titanic-sank-moeglicherweise-weil-ein-schweres-feuer-die-aussenhuelle-beschaedigte-videos/

.

Gruß an die Forscher

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 

The Daily Mail 9 April 2017Vladimir Putins Drohungen, weitere US-Angriffe auf Syrien zu blockieren, wurden von Militärexperten als Bluff zurückgewiesen.
Der russische Präsident spuckt seit dem Angriff Donald Trumps auf einen Flugplatz, der von syrischen Streitkräften benutzt wird, um Jets zu starten, die chemische Waffen auf ein Dorf fallen ließen (?) und mehr als 70 Zivilisten töteten, harte Töne.
Präsident Putin hat gelobt, Syriens Luftverteidigung zu stärken und eine Hotline zu schließen, um Kollisionen zwischen Düsenjägern, einschließlich RAF-Flugzeuge und syrischer und russischer Flugzeuger zu vermeiden.

Er hat auch ein Kriegsschiff entsandt, um die Küstenlinie Syriens zu patrouillieren und weitere US-Aktionen zu vereiteln.
Jedoch, hochrangige Verteidigungsanalysten sagten der Mail am Sonntag, dass Präsident Putin tatsächlich desperat sei, einen Zusammenstoß mit den USA zu vermeiden und einen Deal abschließen wolle, um den sechsjährigen syrischen Bürgerkrieg zu beenden, der mehr als 400.000 Leben gekostet hat.
Igor Sutyagin vom Royal United Services Institute sagte letzte Nacht: “Putin erhöht die Einsätze, aber er blufft, weil er weiß, dass er  militärisch nichts tun kann, um eine direkte Konfrontation mit den USA zu verursachen.

Geschwächter Putins letzter großer Bluff: Militärexperten fertigen die Bedrohungen des russischen Präsidenten, weitere US-Angriffe auf Syrien zu blockieren, ab und sagen, er sei danach desperat, einen Kampf mit Amerika zu vermeiden

Experts dismiss Putin's threats to block US attacks

 “Putin möchte, dass die USA zuerst blinken, während er weiss, dass er nicht die Ressourcen hat, um einer Konfrontation mit den USA und ihren Verbündeten zu widerstehen – militärisch ist Russland viel schwächer.
“Der syrische Konflikt wird auch für Putin peinlich
Also wird er den syrischen Präsidenten nicht auf Kosten Russlands verteidigen. Putin wird auf russischen Interessen in Syrien bestehen, aber nicht unbedingt auf Assad.

Experten bezweifeln auch das Versprechen des Präsidenten, Syriens Luftraketen zu erweitern, die verwendet werden könnten, um Tomahawk-Kreuzer-Raketen abzufangen, und die Absicht des Kremls, seine Kooperation über so genannte Luft-Kriegs-Entspannungssmaßnahmen zu unterbrechen, die es Russland und den USA ermöglichen,  Zusammenstöße zu vermeiden.
Alle 59 US-Tomahawk-Raketen, die von den USS Ross und USS Porter im Mittelmeer abgefeuert wurden, gingen am Freitagmorgen durch Syriens primitives S-300 Abwehrsystem auf dem Weg zum Shayrat Militärflugplatz bei Homs.
Herr Eyal fügte hinzu, dass Russland Wege finden würde, um seine Vereinbarung mit den USA fortzusetzen, die sicherstellt, dass ihre Flugzeuge nicht über Syrien kollidieren.

Er sagte: “Putin blufft, wenn er sagt, dass er sich herauszieht. Russland will keine versehentliche Kollision mit den USA mehr, als es einen absichtlichen Zusammenstoß wünscht.

“Putin ist in der Regel Macho, und der Eintritt der USA als bedeutender Akteur in Syrien ist eine direkte Herausforderung an seine Autorität, aber er weiß, dass er verlieren wird, wenn es eine Eins-zu-eins-Konfrontation gibt. Also wird er sicherstellen, dass es nicht passiert. ”

Der ehemalige britische Armeekommandeur Oberst Richard Kemp stimmte zu und sagte: “Das Versprechen, aus dem Konfliktvereinbarung herauszukommen, ist nur großes Gerede für den öffentlichen Konsum.
“Der Luftraum über Syrien ist sehr beschäftigt und sehr gefährlich, also bin ich mir sicher, dass eine Kooperation sich fortsetzen wird.”

Rothschilds The Economist on 22 Oct. 2016 schrieb, dass Putin nur aus Schwäche  Kriegs-Rhetorik spucke.

Kommentare
“Experten” haben sich oft tödlich geirrt. Unterschätzung des russischen Atomarsenals, das noch größer und schlauer ist als das der USA, ist gefährlich. Wikipedia: Laut 2016-Daten aus dem neuen START-Vertrag Aggregate Numbers of Strategic Offensive Arms Fakten-Blatt, haben die Vereinigten Staaten und Russland gleich viele operativ einzusetztede strategische Sprengköpfe.
Russland besitzt 4.490 Atomsprengköpfe, während die U.S. 4.500 haben; Russland hat 1.790 aktive strategische Atomsprengköpfe, verglichen mit mit 1.750 der USA.

Hier  ist die  konventionelle Stärke  Russllands und seiner 10 Verbündeten 2014 – vergessen Sie Georgia und die Ukraine  (Newsweek). Nur 30.000 US Soldaten sind in Europa.
Russische Bären sind am gefährlichsten, wenn sie verwundet sind!


“Experten” haben sich oft fatal geirrt. Die Konfrontation zwischen Russland und Syrien wird kommen. Wenn die London City/der Vatikan den Befehl erlässt, werden ihre Marionetten dem Befehl plangemäss nachkommen.
Putins Strategie muss dann m.E. in erster Linie in einem Überraschungsangriff auf NATOs Atom-Anlagen bestehen und dann mit seinen enorm überlegenen Boden-/Panzerstreitkräften  schleunigst  Europa über den Haufen  rennen, um den Krieg von dort aus zu führen.

Die NATO hat 50.000 einsatzbereite Soldaten (heute wohl ein bisschen mehr) um einem russischen Eindringen zu widerstehen,  so Der Spiegel,
Die Grafik unten ist auch aus Der Spiegel.

Putin hat soeben 330.000 Mann an die EU-Grenze geschickt, laut The Sun 29 Oct. 2016.

Am 16. September 2016 schrieb Forbes: Es ist üblich für Aggressoren, neue U.S.-Präsidenten früh in ihrer Amtszeit herauszufordern.
Wenn ein solcher Krieg (Russland / NATO) stattfinden würde, wäre es vor allem eine Armee-Show. Der Kampf wäre über die Kontrolle der großen Landstriche mit wenigen geographischen Hindernissen für einen schnellen Fortschritt. Die U.S.-Armee würde wahrscheinlich den größten Teil des Bodenkampfes für die NATO fechten, weil Amerika über zwei Drittel der Ressourcen der Allianz verfügt. Der Verlust eines solchen Krieges würde das geopolitische Gleichgewicht in Europa drastisch neu gestalten und den U.S.-Einfluss auf seine niedrigste Ebbe seit dem Zweiten Weltkrieg reduzieren. Und doch verliert die U.S. Armee, wie es derzeit aussieht.

http://new.euro-med.dk/20170413-militarexperten-putin-bluffe-wisse-er-konne-sich-mit-der-nato-nicht-messen-wolle-um-keinen-preis-krieg-mit-usa-uber-assad.php

.

Der Honigmann

Read Full Post »



Die Führer der Welt sind der Chabad Lubavitch angegliedert.

Henry Makow 9 April 2017: : Ist Trump’s Jared Kushner Verbindung zu
der Chabad Lubavitch die Ursache für seine dramatische U-Kehrtwende?

Jared & Ivanka besuchen das Grab des Chabad Rebbe Schneerson für einen Vorwahl-Segen 5.Nov. 2016)

Die Sekte arbeitet bewusst für einen prophezeiten Dritten Weltkrieg.
Sie glaubt, dass Juden Gottes auserwähltes Volk seien, und alle anderen seien sonst Müll. In dem Buch ” Gesprächs-Sammlungen”  erzählt 
Rebbe Schneerson seinen Anhängern, dass jüdische Menschen eine Erweiterung  von Gott seien, und Heiden seien dazu bestimmt, den Juden zu dienen.

Historiker Wolfgang Eggert sagt, das sei das wahre Gesicht der Illuminaten; Die Rothschilds gehören zu diesem Kult. Er sagt, dieser Kult beabsichtige, einen nuklearen Holocaust zu starten, um die biblische Prophezeiung zu erfüllen und die Rückkehr des Messias zu beschleunigen:

“Die Geschichte und die Politik sind ein großer Film, die Lubawitscher sind die Regisseure und setzen die Alt-Testament-Prophezeiungen in die Realität um. Sie eroberten die Freimaurerei, indem sie die (Jesuiten) Illuminaten (durch Rothschild und Jacob Frank (die” heilige Sünde “) sowie Adam Weishaupt aufbauten. Sie machten einen Pakt mit der britischen Monarchie, als sie William III. finanzierten, um König zu werden, und die britischen Könige an die Spitze der Freimaurer stellten (König Edward VII. War der Sohn von Lionel Rothschild), sie machten das moderne Bankensystem und Die Fed (durch Rothschild), sie machten den Zionismus (siehe 1895-1957), die Weltkriege, die Europäische Union und so weiter. Sie herrschen durch ihre Puppen Rothschild (deren Vorfahren  Teil des Chassidischen Kultes waren) und Rockefeller.
Sie waren die Führungskraft hinter Bilderberg, der Trilateralen usw. 

Wir sind jetzt in der “Endzeit”; Sie versuchen, einen “prophezeiten” 3. Weltkrieg zu schüren.”

Chris Bjerkness stimmt zu: Erlösung erfordert den “König der Juden” (Rothschild – die Juden haben Putin als König der orthodoxen Juden ernannt), um die Welt nach einem nuklearen Holocaust zu beherrschen.

Jared Kushner besuchte das Chabad House an Harvard. “Israel war keine politische Diskussion für ihn, es war seine Familie, sein Leben, sein Volk”, sagte Hirschy Zarchi, Rabbiner im Chabad House in Harvard.

Zwischen 2003 und 2013 spendete seine Familiengründung insgesamt $ 342.500 an verschiedene Institutionen und Projekte, die mit der Bewegung verbunden waren. Besonders ausgestattet wurde das Chabad-Zentrum an der Harvard University, das im Jahr 2007 150.000 US-Dollar erhielt (die größte Spende der Stiftung an ein Lubavitch-angeschlossenes Unternehmen) und dann weitere $ 3.600 im Jahr ab 2013. Darüber hinaus hat die Donald J. Trump Foundation 11.550 Dollar andrei Chabad Institutionen  gespendet

Im Jahr 2006 wurde Kushners Vater Charles zu 24 Monaten Gefängnis wegen illegaler Kampagnenspenden verurteilt.

http://new.euro-med.dk/20170410-trumps-schwiegersohn-und-berater-jared-kushner-ist-chabad-lubawitscher-mit-dem-ziel-das-jungste-gericht-auszulosen.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Wladimir Putin: Vorfall in Idlib war False-Flag-Operation, weitere werden vorbereitet

Wladimir Putin: Vorfall in Idlib war False-Flag-Operation, weitere werden vorbereitet
Russland verfügt über Information, dass in Syrien weitere Provokationen mit C-Waffen vorbereitet werden. „Wir haben Informationen aus diversen Quellen, dass derartige Provokationen – anders kann ich das nicht nennen – in anderen Regionen Syriens vorbereitet werden“, so der russische Präsident Wladimir Putin in einer Pressekonferenz am heutigen Dienstag.

Russland verfügt über Informationen, denen zufolge ein ähnlicher Vorfall wie in Idlib vorbereitet wird, sagte Putin. Ein potentielles Ziel seien Vororte von Damaskus. Die Vereinigten Staaten hatten der syrischen Regierung vorgeworfen, in der Region Idlub chemische Waffen eingesetzt zu haben. Damaskus dementierte die Vorwürfe.

Wir haben Berichte aus mehreren Quellen, dass False-Flag-Operationen wie diese – und ich kann es nichts anderes nennen – in anderen Regionen von Syrien vorbereitet werden, einschließlich der südlichen Vororte von Damaskus. Sie planen, dort Chemikalien zu benutzen und der syrischen Regierung einen Angriff vorzuwerfen,“ erklärte Putin auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem italienischen Präsidenten Sergio Mattarella.

Ex-CIA-Offizier und Terrorismusexperte Giradi

Obwohl es noch keine unabhängige Untersuchung des Vorfalls gab, feuerte die US-Armee in der Nacht zum Freitag mehrere Dutzend Raketen auf eine syrische Luftbasis.

Präsident Mattarella und ich haben es [den Angriff] besprochen, und ich sagte ihm, dass das mich sehr an die Ereignisse von 2003 erinnert, als US-Vertreter während einer UN-Sicherheitsratssitzung die angeblich im Irak gefundenen Chemiewaffen vorführten. Anschließend wurde die militärische Kampagne im Irak gestartet und es endete im Ruin des Landes, des Zuwachses der terroristischen Bedrohung und des Auftritts des Islamischen Staates auf der Weltbühne,“ fügte er hinzu.

Auch der russische Generalstab warnte vor einer False-Flag-Operation. Ihm zufolge transportieren Terrorgruppen giftige Stoffe in mehrere Regionen Syriens.

Am Dienstag hatten al Kaida-nahe Rebellen die syrische Luftwaffe für einen angeblichen Chemiewaffenangriff in Idlib verantwortlich gemacht. Insgesamt 80 Menschen starben und 200 weitere wurden verletzt. Die syrische Regierung argumentiert, dass sie keine Chemiewaffen mehr besitzt, nachdem sie sich 2013 mit den Vereinten Nationen darauf geeinigt hatte, diese zu zerstören. Damaskus dementierte vehement, chemische Kampfstoffe gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt zu haben.

https://deutsch.rt.com/newsticker/49041-wladimir-putin-vorfall-in-idlib/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »