Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Abtreibung’


Ein Pharisäer-inszenierter, EU und national finanzierter Krieg gegen die weisse Rasse zwecks ihrer Tilgung wird mit der Akzeptanz der dekadenten Europäer geführt.
The Scottish National Gallery sagte  am Dienstag, sie stehe zu ihrem hasserfüllten Rapper-Video eines Negers von den “Young Fathers”. Darin  bezeichnet er Weisse   als “Brut die durch Inzucht erzeugt ist und bald aussterben werden”.   

 Dass eine ethnische Säuberung in Europa stattfindet, sollte für jedermann offensichtlich sein –   ist es aber nicht wegen MSM Gehirnwäsche. Und wer besitzt und regiert den Inhalt der Medien: 6 jüdische Konzerne, die  der London  City (Rothschild) unterstehen.

London City/Rothschild Agent George Soros hat eindeutig zugegeben, der Rädelsführer hinter der Masseneinwanderung zu sein, und er hat beschlossen, dass Europa mindestens 1 Mio. ausser-europäische Migranten jährlich aufzunehmen habe. Und der israelische  IsraAid ist hier auch sehr aktiv.
Natürlich tun “unsere” Freimaurer-Politiker, was ihnen durch die Lakaien in Rothschilds Superlogen und hier befohlen wird, die  wiederum die Großmeister von Europa regieren, die dann “unsere” Lokalpolitiker kontrollieren.

Das Folgende ist das Programm des EU Vaters, des okkulten Grafen und Freimaurers, Coudenhove Kalergi, und des ehemaligen französischen Präs. Sarkozy zur Tilgung der weißen Europäer durch Rassenmischung  mittels Masseneinwanderung. Beide wurden von pharisäischen Juden regiert – und Coudenhove Kalergi wurde mit 60.000 Gold Mark von Louis Rothschild aus Wien (links) gekauft.

Niedrig-IQ-Masseneinwanderung dient dem Zweck der Illuminaten / Freimaurer: Chaos aus der Alten Weltordnung – um ihre NWO auf den Ruinen zu bauen: Eine-Welt-Kommunismus.

 Weisser Völkermord nach Design: Die Rolle der Massenmedien in der Vernichtung der Europäer 

Von FRANKLIN RYCKAERT

 Veröffentlicht von Lasha Darkmoon

Nach dem Zweiten Weltkrieg und der intensiven Holocaust-Propaganda, die in seinem Kielwasser folgte – siehe Norman  Finkelsteins  The Holocaust Industry: Reflections on the Exploitation of Jewish Suffering  – wurde die organisierte jüdische Gemeinde überzeugt, dass die Europäer eine Bedrohung für sie als Rasse darstellten und dass die Weissen deshalb als Rasse neutralisiert werden müssten; Mit anderen Worten, dass Völkermord des europäischen Volkes (sie nennen es “Weisstum“), der heute besser als “Weißer Völkermord” bekannt ist, die “Endlösung” des europäischen Problems.

 IST DIES DIE ZUKUNFT?

LD: Dieser sorgfältig recherchierte Artikel von Franklin Ryckaert, der durch ein aufschlussreiches 50-minütiges Video  illustriert wird, präsentiert die folgende These: Es war bald nach dem Holocaust, von den Juden gemeinsam als die größte Tragödie in ihrer langen Geschichte wahrgenommen, dass  ein Entschluss  für die “Endlösung” des europäischen Problems getroffenwerden müsse, und zwar die systematische Beseitigung der von den Juden wahrgenommenen, unerbittlichen Unterdrücker – der Europäer.
Kommentar: Der Mythos von 6 mio. Holocaust-Opfern ist völlig unhaltbar. Diese fiktive Zahl begann bereits im Jahr 1900 n.Chr. über jüdische Minderheiten anderswo in Europa zu kursieren..

Zu Beginn des 2. Weltkriegs gab es 500.000 Juden in Großdeutschland – und 150.000 von ihnen dienten in Hitlers Armee, während die Zionisten beste Freunde mit dem jüdischen Hitler waren und hier. Diese Zionisten veranlaßten Hitler, die Juden  laut  Theodor Herzls Plan zu verfolgen, um Juden europaweit durch die Antisemiten  nach Palästina zu vertreiben! 1948 gab es 400.000 Juden mehr als im Jahre 1933 gem. dem Jüdischen Welt Almanach! Also fehlten keine 6 Mio.!

Wer waren diese unerbittlichen Unterdrücker? Sie waren natürlich die europäischen Antagonisten der Juden,  Leute, die sie in den vergangenen Jahrhunderten über hundert Male aus ihren weißen Heimatländern vertrieben hatten und sie im Laufe der Jahre ständigen Pogromen und Verfolgungen unterwarfen. In einem katastrophalen Höhepunkt der antisemitischen Gewalt habe eine dieser europäischen Nationen in der zweiten Hälfte des Zweiten Weltkriegs sechs Millionen von ihnen vernichtet. Auf jeden Fall kursiert die weithin akzeptierte Mainstream-Erzählung so.

Wie sollten die Juden vorgehen, um das Unrecht der Geschichte zu beheben, oder anders ausgedrückt, sich zu rächen? Antwort: durch “weichen Völkermord”, eine langsame und subtile gewaltlose Art, ihre Feinde loszuwerden.

Dieser weiche Völkermord besteht im Grunde darin,  die weiße Rasse  aus der Existenz zu züchten, indem man Multikulturalismus und Masseneinwanderung aus der Dritten Welt in unsere weißen Heimatländer fördert. Unvermeidlich würde dies  im Laufe der Zeit, dazu führen, dass die Weißen durch Kreuzen mit den dunkleren Rassen aus Afrika, Asien und dem islamischen Volk des Nahen Ostens zu Bastarden werden. Ein zusätzlicher Bonus wäre ein deutlicher Rückgang  der allgemeinen IQ der neo-europäischen Mischlingsrasse, eine Rasse von dunkelhäutigen Untermenschen, wie es der Gründer der Pan-European Union, Graf Coudenhove-Kalergi, fröhlich vorsah: “Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein.  Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen”. 

rabbi_4

Um die Welt auf diesen “riesigen Übergang” vorzubereiten –  was bedeutet, dass der Weiße Völkermord euphemistisch als “Multikulturalismus” vorgestellt wurde – war es zunächst notwendig, dass das internationale Judentum mit seinen riesigen finanziellen Ressourcen die volle Kontrolle über die Massenmedien hat. Nur wenige werden nun daran zweifeln, dass die Juden dies bereits erreicht haben, da sie es selbst zugeben, vor allem im Fall von Hollywood.

Als Folge der jüdischen Medienkontrolle sind wir nun andauernden Strömen anti-weißer Propaganda unterworfen, sowohl offen als auch unterschwellig, entworfen, um Weisse sich selbst schlecht zu machen, wie auch Nicht-Weiße  Weiße mit zunehmender Verachtung und Feindseligkeit zu betrachten. Weiße sind nicht nur verpflichtet, sich über den Holocaust und die Verbrechen des Kolonialismus schuldig zu fühlen, sondern sich als eine im Wesentlichen fehlerhafte Rasse zu betrachten, als moralisch widerwärtig und nur für die Mülldeponie der Geschichte passend .

Der weiche Völkermord an den Weißen wird jetzt täglich vor unseren Augen   durchgeführt, wie die Horden der Dritten Welt in unsere weißen Heimatländer in einer niemals endenden Flut gießen.

WEISSER VÖLKERMORD PER DESIGN:
DIE ROLLE DER MASSENMEDIEN
IN DER ZERSTÖRUNG DER EUROPÄER
Von Franklin Ryckaert

Juden werden nun in vielen Vierteln als “Herrenvolk” wahrgenommen, eine Beschreibung, die sie natürlich kränkend finden werden. Wegen ihrer “Auserwähltheit” scheint es jedoch, dass viele Juden sich berechtigt fühlen, nicht nur den Reichtum der Welt zu monopolisieren, sondern auch  sich ihrer Macht anzueignen. Dies ist eindeutig von ihrem Propheten Jesaja im Alten Testament artikuliert, wo den Juden gesagt wird, “Fremde werden deine Mauern bauen, und ihre Könige werden dir dienen”  sowie “du eines Tages sollst Milch von den Heiden saugen”,   und “die Söhne der Fremden werden dir aufbauen Wände  und ihre Könige sollen dir dienen” (Jesaja 60: 10-12, 16).

Überraschenderweise sind sie durch diese Bemühungen in ununterbrochenen Konflikt mit der ganzen Welt geraten. Sie sind seit mehr als hundertmal aus mehreren Ländern vertrieben worden. Statt sich ihr Verhalten anzupassen, entwickelten die Juden einen Verfolgungskomplex: Die ganze Welt sei   “ohne Grund” gegen sie. Weil es vor allem europäische Länder waren, die sie vertrieben, kamen die Juden dazu,  die Europäer als ihre größten Feinde zu betrachten.

Die Juden kamen zu dem Schluss, dass es möglich wäre, die Europäer rassisch zu neutralisieren, nicht indem sie sie physisch vernichten, sondern indem sie sie mit anderen Rassen vermischen und damit sie  ihre Rassencharakteristiken für gut verlieren. Mulatten, Mestizos und Eurasier sind keine Europäer mehr, und die Juden glauben, dass diese Menschen von ihnen leichter manipuliert werden können als Vollblut-Europäer.

Somit beschlossen die Juden, einen “weichen” Völkermord an Europäern zu begehen. Es gibt 4 Dinge, die notwendig sind, um so ein Bestreben durchzusetzen und einen Erfolg zu erringen: (1) Absenken der weißen Geburtenrate; (2) Eröffnung aller weißen Länder für nicht-weiße Massen-Einwanderung; (3) Neutralisierung der Opposition; (4) Förderung der Rassenmischung.

1) Senkung der weißen Geburtenrate
Gegenwärtig ist die Geburtenrate der Eurpäer 1,6 Kinder pro Frau. Das ist unter der für den Ersatz notwendigen Rate von 2,1.

Es gibt jedoch eine Reihe von Aktivitäten, die dazu neigen, die Geburtenrate noch weiter zu senken. Juden sind hinter all diesen Aktivitäten, die sind: Förderung von Transgenderismus, Homosexualität, Pornographie, Promiskuität, Geburtenkontrolle, Abtreibung und Feminismus.   (Siehe Liste der jüdischen Feministinnen).

Diese männlichen muslimischen Eindringlinge sind nicht nur herzlich willkommen – sie müssen vor dem Vergehen geschützt sein, z.B. durch Ertrinken. Somit führt Schweden jetzt Schwimmunterricht für diese kostbaren Exemplare der Menschheit ein – denn zu viele von ihnen seien in Schweden und dem Mittelmeerer ertrunken!

Eröffnung aller weißen Länder für nicht-weiße Massen-Einwanderung
Die europäischen Länder waren niemals Einwanderungsländer. Nicht-weisse Migranten werden voraussichtlich innerhalb von wenigen Jahrzehnten mehrheitlich werden. Es kann nachgewiesen werden, dass in allen Fällen jüdische Lobbyarbeit hinter dieser Veränderung der Einwanderungspolitik steht.
(Siehe umfangreiche Endnote, mit zahlreichen Links, über den jüdischen Einfluss bei der Gestaltung der Einwanderungspolitik in den USA, Kanada, Australien, Großbritannien, Schweden und Irland).

 Neutralisierung der Opposition
Da der jüdische Plan, alle weißen Länder mit nicht-weißen Einwanderern zu überschwemmen, so ein gewaltiger Erfolg gewesen ist, müssen die Juden und ihre Lakaien verhindern, dass die einheimischen Weißen ihrer akuten demographischen Enteignung widerstehen und  sie greifen auf verschiedene Mittel zurück, um die Opposition zu neutralisieren.

Im Folgenden sind die Mittel, die sie verwenden: (1) Argumentation, (2) Verbot, (3) Diskriminierung, (4) Verunglimpfung, (5) “Denormativierung”.

(1) Argumentation: Argumente zugunsten der nicht-weißen Einwanderung sind von wirtschaftlicher, kultureller und moralischer Art. Die Einwanderung aus der Dritten Welt sei angeblich notwendig für die Arbeit, die die einheimischen Arbeiter ablehnen, für die Zahlung von Renten, für die Altenpflege oder für die Ausfüllung der Lücken einer wachsenden Wirtschaft. Diese Argumente sind alle falsch. In Wirklichkeit hat der Großteil der Immigranten eine niedrige Bildung, sind feindlich gegenüber ihren neuen Ländern, konzentrieren sich in Ghettos ohne Integration.

Wenn “positive” Argumente scheitern, dann können Gegner der Einwanderung immer des”Rassismus” angeklagt werden, als ob nicht jede ethnische Gruppe legitime ethnische Rechte hätte, unter denen das Recht der Mehrheit in ihrem eigenen Territorium zu bleiben. Die Anklage von “Rassismus” ist die stärkste Waffe in dieser Schlacht.

(2) Verbot: Kritik an der Anwesenheit oder (falschem) Verhalten von Einwanderern wird von orwellschen “Menschenrechtskommissionen”, “Rassengleichstellungskommissionen”, “Antidiskriminierungskommissionen” usw., die nur im Knospen vorhanden sind, streng bestraft .  

(3) Diskriminierung: Immigranten und Minderheiten werden vor Weißen bevorzugt, wenn es um Arbeitsplätze, Wohnraum und Sozialhilfe geht. Weiße bekommen nichts (weil sie schon “privilegiert” seien). Da das Geld für diese Vorteile von irgendwoher kommen muss, sind Weiße mehr besteuert als Nicht-Weiße.
Also müssen die Weißen für ihre bloße Existenz und   den Prozess für ihre eigene Enteignung arbeiten.

(4) Verurteilung: Zur Demoralisierung der einheimischen Bevölkerung wird ihre Geschichte verschwiegen, ihre Helden verunglimpft und ihre Kultur als ohne Wert erklärt (z. B. Bat Ye’or: Eurabia 2005, S. 168-172). Nationale Symbole wie Flaggen sind verboten, weil sie für Migranten kränkend” sind. Christliche Symbole sind nicht erlaubt, weil sie den Muslimen “beleidigend” wären.

(5)  Rassen-Disnormativierung: Ich benutze diesen Begriff in Verbindung mit dem Adjektiv “Rasse”, um die Politik des Ersatzes von Personen zu nennen, die für ein Volk einer bestimmten Rasse normativ sind, mit normativen Menschen einer anderen Rasse auszutauschen und somit ein Gefühl der Entfremdung verursachen

Die Wahl von Barak Obama als Präsident der USA war in Wirklichkeit eine solche Rassen-Disnormativierung, die  natürlich von Juden orchestriert wurde. Rassendisziplinierung hat auch die Welt der Filme, TV-Serien und Werbespots durchdrungen. Man würde den Eindruck erwecken, dass mindestens die Hälfte der Bevölkerung aus Schwarzen besteht wie aus ihrer absurden Überrepräsentation in den Medien beurteilt. Dies geschieht zweckdienlich, um die weiße Bevölkerung zu demoralisieren, damit sie ihre Enteignung akzeptieren können.

Förderung der Rassenmischung
Rassenmischung kann nicht geboten werden, sie kann aber  gefördert werden.  Es gibt heutzutage kaum irgendeine Form von Medien, die nicht voll von dieser Rasse ist. Es sind die Juden, die die Medien kontrollieren.

ANTI-WEISSE PROPAGANDA
IN DEN  MASSEN-MEDIEN

Es folgt ein Video mit einer Sammlung von Szenen aus Werbespots und Filmen, in denen der jüdische Plan, die weiße Rasse durch “weichen” Völkermord auszurotten, in suggestiven unterschwelligen Botschaften verborgen ist. Der eigentliche Zweck dieser Produktionen ist es das unrühmliche Ende der weißen Rasse durch Rassenmischung, Enteignung und Rassenkrieg zu fördern.

Die Werbespots verkaufen die Ideen von Homosexualität, Adoption gemischter Rassen, Ehen zwischen weißen Frauen und schwarzen Männern sowie die Zeugung on Mulatten-Kindern, bis sie die Mehrheit bilden, gefördert.
Die Filme verkaufen die Ideen des “bösen weißen Rassismus” , der totalen Enteignung der Weißen, der Hingabe an eine Masseninvasion von “Flüchtlingen”, Rassenkrieg und Mord an “Nazis” durch Juden.

In den Werbespots wird die Idee der homosexuellen Ehe als “normale” Vielfalt der Ehe verkauft. Solche Paaren ist es dann erlaubt, eine “Familie” zu bilden, zuerst indem sie Kinder ihrer eigenen Rasse  und dann Rassengemischte annehmen. Dies ist eine Kombination von drei jüdischen Agenden: 1) Erniedrigung der normalen Ehe, 2) Förderung der Sterilität der Weißen, 3) Förderung der Rassenmischung.

Der Hauptteil der Werbespots ist die unterschwellige Förderung der Ehen zwischen weißen Frauen und schwarzen Männern sowie das Züchten von Mulatten-Kindern.
Männer sind vor allem von der Schönheit und Lieblichkeit der Frauen angezogen. Weiße Männer finden keine schwarzen Frauen besonders attraktiv, deshalb haben die Juden ihre Bemühungen auf weiße Frauen konzentriert.

 Deshalb ist es, dass weiße Frauen von Tag zu Tag von den Massenmedien gehirngewaschen werden, um schwarze Männer zu finden, die viel stärker und sexueller als die Männer ihrer eigenen Rasse seien.

Die Juden verstehen das und in den zahlreichen Werbespots und Filmen, die sie produzieren, stellen sie immer den weißen Mann als feige, schwach, töricht, dumm und langweilig dar – im Gegensatz zu dem schwarzen Mann, der als stark, maskulin, intelligent und faszinierend dargestellt wird. Die weiße Frau geht dann zum schwarzen Mann, heiratet ihn schließlich und produziert Mulattenkinder – durch die der “weiche” Völkermord an der weißen Rasse unaufhaltsam erlangt wird.

Im Folgenden sind die wiederkehrenden Themen in den Massenmedien, die das Video oben  illustriert:

1. Weiße Männer sind schwach
Beispiele: Ein ungeschickter, weißer, schwacher, feminisierter Mann wird von seiner Frau gescholten, weil er ein totaler Verlierer sei.

2. Weiße Männer sind den Schwarzen unterlegen
Beispiele: Ein großer, dominanter, erfolgreicher schwarzer Mann neben einem schwach aussehenden weißen Mann. Ein gut gekleideter schwarzer Gentleman sitzt in einem Sessel in der Lounge eines Hotels, bekommt seine Schuhe von einem unterwürfigen weißen Mann poliert

3. Eine weiße Frau wählt einen überlegenen schwarzen Mann vor einem minderwertigen weißen Mann.
Beispiel: Ein weißer Mann und ein schwarzer Mann gehen in ein Restaurant. Der ungeschickte weiße Mann weiß nicht, was zu bestellen ist (er sei “inkompetent”). Der schwarze Mann weiß genau, was zu bestellen ist (er sei “kompetent”). Die Kellnerin zeigt,  dass der schwarze Mann “heiß” sei.

4. Eine weiße Frau ist mit einem schwarzen Mann verheiratet.
Beispiel: Ein schwarzer Mann sitzt in einer romantischen Pose mit seiner weißen Frau auf einem Bett. Ein Lied erklingt, in dem die Worte Liebe, Freude und Glück auftreten. Alles ist süß und romantisch.

5. Ein schwarz-weißes Paar hat ein Mulattenkind
Beispiel: Ein kleines Mulatten-Mädchen diskutiert die Verdienste von Cheerios mit ihrer weißen Mutter, während ihr schwarzer Vater auf dem Sofa schläft. Das Mulatten-Mädchen ist süß und entwaffnend charmant. Diese gemischte Familie wird als ganz normal dargestellt.

6. Die ganze Familie, Vater, Mutter und Kinder besteht aus Mulatten
Beispiel: Die Szene einer Ganz-Mulatten-Familie. Die Mutter und alle vier Kinder sind Afros. Sie werden als “typische” amerikanische Familie präsentiert. Beachten Sie, dass die Juden, die  haben wollen, dass Weisse keine Kinder haben, plötzlich eine große Familie vorschlagen. Das ist, weil sie wollen, dass die ganze weiße Bevölkerung Mulatten werden.

In Bezug auf die Filme produzierten die Dream Works Studios von Steven Spielberg Filme mit dem Thema “böse weiße Rassisten” (Amistad, die Hilfe, Lincoln), “Bigotted Whites” (Meet the Parents, Stepford Wives, Anchorman) und einen Film über einen schwarzen amerikanischen Präsidenten (Deep Impact), um die amerikanische Öffentlichkeit darauf vorzubereiten, was die Juden später in der Realität orchestrieren würden (Obama).
Die Weinstein-Brüder sind in den anti-weißen Themen ihrer Filme noch rachsüchtiger. Sie haben auch Filme mit dem Thema “böse weiße Rassisten” produziert
.

Alles in allem enthalten jüdische Werbespots und Filme sowohl offene als auch  unterschwellige anti-weiße Propaganda mit dem  dünn verkleideten Wunsch, einen “weichen” weißen Völkermord zu verursachen, indem man Weiße mit Schwarzen oder anderen Rassen vermischt.

 

Kommentar
Mir wird kotzübel – dies ist ganz gegen die Natur. Jede Tierart züchtet Nachkommen mit ihren Eigenen – Rassenmischung gibt es da nicht.

Nicht die Bastarde machen mich krank – sondern die Teufel, die diese Unnatur zur Natur machen, und ganz besonders ihre Absicht damit: Den kommunistischen Eine-Welt-Staat der möglichst leicht aus der London City zu regieren sein soll.
Daher müssen Rassenspannungen und Intelligenz durch Niedrig-Intelligenz mittels Rassenmischung ausgeglichen werden.
Religiöse Spannungen – das heisst starrköpfige Christen, die keine Atheisten und später Muslime werden wollen, müssen verschwinden, weil die Muslime sie hassen. Das geht am besten eben dadurch, dem Islam freie Hand zu geben. Der Islam ist ebenso diszipliniert wie der Weltkommunismus – und  selbständiges Denken ist darin  durch eine Menge täglicher Rituale und starken Hass auf Ungläubige ersetzt, die sie nachweisbar in allen ehemals christlichen Ländern grösstenteils geistig oder physisch vernichtet haben.

Der Islam ist sehr leicht von oben zu regieren – eben weil diese Prachtexemplare der Menschheit nicht denken können, sondern tun, wie ihr Freimaurer-Kalifen-Marionette sagen wird – Die sehr einflussreichen Shriner Freimaurer sind eben Muslime.

Daher ist der Islam die ideale Weltreligion für die Massen – während die Elite Sabbatäer-Frankisten-Satanisten sind, denen es amüsiert, zu sehen, wie die  Muslims die Gojim verdrängen.

http://new.euro-med.dk/20170802-rache-der-pharisaer-weicher-pharisaer-volkermord-durch-rassenmischungfreie-abtreibung-an-weissen-alias-endlosung-des-europaischen-problems-durch-den-islam.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von Jan van Helsing

Interview mit Gabriele Schuster-Haslinger zur Bevölkerungsreduktion

Frau Schuster-Haslinger, Sie haben das Buch „Nutzlose Esser“ geschrieben, wie kommt man als Frau dazu, ein Buch mit einer derartigen Thematik zu schreiben?

Das Leben hat mich gelehrt, dass die Dinge nicht immer so sind, wie sie scheinen. Dazu bin ich ein Mensch, der es gern genauer wissen möchte. Bei den Recherchen zu meinem ersten Buch „verraten, verkauft, verloren?“, in dem ich aufgezeigt habe, wie wir Menschen bewusst manipuliert werden – sei es durch die Politik, die Religion oder aber auch durch die Medien – bin ich mit sehr vielen Themen konfrontiert worden, die mich zwangsläufig zu der Frage gebracht haben, wie und warum die Menschen reduziert werden sollen.

Was kann man sich unter dem Titel vorstellen?

Das Buch setzt sich mit der Thematik der Bevölkerungsreduktion auseinander, daher auch der Titel „Nutzlose Esser“, der unter anderem von Henry Kissinger verwendet wurde. Er hat mit dieser Bezeichnung jene Menschen gemeint, die in seinen Augen „nutzlos“ sind, also keinen Beitrag zur Kapitalgesellschaft leisten.

Die Elite bzw. die wenigen Menschen, die das Weltgeschehen lenken, haben natürlich nur Interesse an denjenigen, die mit ihrer Arbeitsleistung die weltweiten Umsätze sprudeln lassen und somit deren Gewinne maximieren. Ursprünglich waren mit dieser Bezeichnung die vermehrungsfreudigen Völker wirtschaftlich schwacher Länder gemeint.

Man kann das jedoch auf jeden in unserer Gesellschaft ausweiten, der – aus welchen Gründen auch immer – nicht aktiv an der Erhöhung des Bruttosozialproduktes beteiligt ist bzw. sein kann. Die Menschheit soll nicht nur um diese „nutzlosen Esser“ reduziert werden, sondern um ca. 95 % der Gesamtbevölkerung, wie bereits 1978 auf den „Georgia Guidestones“ eingraviert wurde.

Es wurde ja Ende der 1960er-Jahre durch den Club of Rome eine Studie in Auftrag gegeben, die man 1972 unter dem Titel „Grenzen des Wachstums“ veröffentlicht hatte. Damals kamen die Koryphäen der Wissenschaft zu der Erkenntnis, dass bei anhaltender Zunahme der Weltbevölkerung, der Industrialisierung, der Umweltverschmutzung, der Nahrungsmittelproduktion und der Ausbeutung von natürlichen Rohstoffen es früher oder später zu einem Kollaps kommen würde, da immer mehr Menschen immer weniger Rohstoffe gegenüberstehen. Eine wesentliche Erkenntnis war, dass man die Geburtenrate weltweit senken und die Sterberate erhöhen müsse, um das Schlimmste zu verhindern. Dazu hatte man sich damals dann auch entschieden.

Aber wie kann man sich das vorstellen? Soll diese Bevölkerungsreduktion in einem großen Abschlachten umgesetzt werden, oder wie kann man sich das vorstellen?

Die Umsetzung ist bereits voll im Gange. In den vergangenen Jahren starben Millionen Menschen an Nebenwirkungen der pharmakologischen Industrie, einer ungesunden Ernährung, an genmanipulierten Nahrungsmitteln, die sich sogar auf die Fortpflanzungsfähigkeit auswirken können, an den Folgen der Mobilfunkstrahlung und Sendemasten usw. Auch die Abtreibung wird mittlerweile schon fast kommerziell betrieben.

Es sind viele kleine Bausteine, die jedes Jahr Millionen Menschen das Leben kosten, und es fällt im Grunde niemandem auf, weil diese Entwicklung ganz langsam Schritt für Schritt stattfindet und die allgemeine Presse nicht darüber berichtet. Zudem begann damals die Emanzipationsbewegung und der Feminismus. Das war bewusst gesteuert, um die Frauen dazu zu bewegen, arbeiten zu gehen und Karriere zu machen, anstatt Kinder zu bekommen. Auch die Schwulenbewegung nahm damals ihren Anfang – und auch Schwule bekommen keine Kinder…

Auch wenn diese Entwicklung langsam stattfindet, müsste man doch annehmen, dass sie auffällt. Warum bemerken die Menschen diese nicht?

Bereits in den viele Jahrzehnte alten Plänen zur Unterdrückung und Reduktion der Menschen wurde geschildert, dass der Krieg gegen die Massen so subtil geführt werden soll, dass sie keinen Feind erkennen. Das Konzept nannte man „Lautlose Waffen für stille Kriege“. Die Menschen könnten zwar bestenfalls instinktiv fühlen, dass da etwas nicht stimmt, sie könnten es jedoch nicht konkret wahrnehmen und benennen.

Da sie diese „lautlosen Waffen“ nicht erkennen, könnten sie auch nicht entsprechend darauf reagieren. Hinzu kommt, dass ein Bildungssystem entworfen wurde, das kein wirkliches Wissen vermittelt, sondern die Menschen in eine Form „bildet“, wie sie von den Eliten gewünscht ist. Auch die Wirtschaft wurde so aufgebaut, dass sie vollkommen manipulierbar ist. Auf diese Weise werden die unteren Schichten von den obersten Klassen getrennt, ohne dass sie es bemerken. Die Top-Etagen der Wirtschaft bleiben somit in der Regel der Elite vorbehalten. Die Menschen können sich nicht gegen einen Feind wehren, den sie nicht sehen können.

Was versprechen sich die Eliten von diesem stillen Krieg gegen die Menschen?

Das Ziel der Eliten ist, dass nur noch diejenigen Menschen eine Lebensberechtigung haben, die für das Wirtschaftswachstum aktiv sind. Wer das – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr kann, wird von der Elite als „nutzloser Esser“ bezeichnet. Diese Menschen werden nur noch als Kostenfaktor betrachtet, der von der Gesellschaft mitgetragen werden muss. Da wir permanent einer gut durchdachten Gehirnwäsche ausgesetzt sind, bemerken wir noch nicht einmal, dass wir derzeit darauf vorbereitet werden, nach Erreichen des Rentenalters so schnell wie möglich und am besten freiwillig, aus dem Leben zu scheiden. Bekannte Männer aus dem öffentlichen Leben äußerten sich bereits dahingehend, was ich im Buch auch aufführe.

Zur geplanten Größenordnung der Bevölkerungsreduktion dürften diese Maßnahmen jedoch nicht ausreichen. Was ist in Zukunft noch zu erwarten?

Die bisherigen Maßnahmen sind bislang vor allem in der Bevölkerung der Industriestaaten eingesetzt worden und der sogenannte „Dritte Weltkrieg“, der im Grunde genommen nur eine Fortsetzung des Zweiten Weltkrieges wäre, steht quasi vor der Tür. Wenn es nicht bereits mutige Menschen gegeben hätte, die sich weigerten, Befehle auszuführen, wäre dieser vermutlich bereits voll im Gange. Und wer unvoreingenommen beobachtet, was derzeit geschieht, der erkennt, dass vor allem das deutsche Volk regelrecht ausgerottet werden soll. Sogar die United Nations sprechen von „Replacement Migration“. Auch wenn der Titel offiziell mit „bestandserhaltende Migration“ übersetzt wird, heißt es im Original „Austausch-“ oder „Ersatzmigration“! Das hat mit Bestandserhalt herzlich wenig zu tun.

Warum soll ausgerechnet das deutsche Volk „ausgetauscht“ werden?

Das ist die entscheidende Frage. Bei meinen Recherchen bin ich immer wieder auf Aussagen gestoßen, dass es vom deutschen Volk abhängen soll, wie die Zukunft der Menschen aussehen wird.

Es scheint tatsächlich eine Sonderrolle einzunehmen, und genau diese Tatsache könnte die Pläne der Elite unter Umständen vereiteln. Deshalb soll speziell das deutsche Volk von diesem Planeten ausradiert werden. Ich halte es für elementar wichtig, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, damit wir alle begreifen, um was es geht.

Wir sollten endlich in unsere Kraft gehen und uns unserer Tugenden und Talente bewusst werden, bevor die allgemeine Gehirnwäsche unumkehrbar geworden ist. Wenn wir das versäumen, müssen wir uns eines Tages von unseren Kindern (falls es diese und uns noch geben sollte) die Frage gefallen lassen:

„Wie konntet Ihr das zulassen? Es war doch absehbar, dass man uns alle umbringen wollte!“

Wir sind es unserem Volk und unseren Nachkommen schuldig, dass wir uns (auch) für den Erhalt unseres eigenen Volkes einsetzen. Nur wenn es auch uns selbst gut geht, können wir anderen helfen!

Da haben Sie Recht! Im Buch sind die wirklich grausamen Pläne akribisch aufgeführt, wie die Weltherrscher es anstellen, uns so dumm zu halten und nach und nach auszusortieren. Aber zum Ende des Buches hin machen Sie Hoffnung und Mut, da Sie auch deren Schwachstellen, vor allem aber unsere zur Verfügung stehenden Stärken beleuchten. Wäre dem nicht so gewesen, hätte ich das Buch wohl nicht verlegt, da es sonst zu viel Angst gemacht hätte. So aber kann man es als ein Katapult bezeichnen, weil die Wut, die durch die darin veröffentlichten Informationen freigesetzt wird, auch sinnvoll einsetzen kann.

Vielen Dank dafür – und auch für dieses Interview!

https://brd-schwindel.org/es-gibt-zu-viele-menschen-auf-der-erde-die-will-die-elite-um-jeden-preis-los-werden/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Vor 1968 war die alte Weltordnung in Westeuropa unangefochten: Unberechtigtes Vertrauen in Behörden, in die (irreführenden) Kirchen, in die Regierung. Der Moral-Kodex der 10 Gebote wurde als Norm angenommen – obwohl leider zu oft nicht eingehalten.

Dann kam die sexuelle Revolution von 1968, die von der jüdischen Frankfurter Schule ausging – basierend auf den kommunistischen Geboten von Adam Weishaupt  – wie hier gezeigt :

1) Abschaffung der Monarchie und aller bestellten Regierung.

2) Abschaffung des Privateigentums.

3) Abschaffung der Erbschaft.

4) Abschaffung des Patriotismus.

5) Abschaffung der Familie, durch die Abschaffung der Ehe, aller Moral und die Einrichtung von kommunalen Einrichtungen für Kinder.

6) Abschaffung aller Religion.

Der Weg dorthin war von der auch kommunistischen Mentalhygiene-Bewegung geebnet worden. Diese Revolution hat alle alten Weltordnungnorme in ein moralisches und kulturelles Vakuum untergraben, wo alles gut und nichts Böses sei.

Ich habe vorher  und hier über über diese Katastrophe geschrieben, die zum NWO-Eine-Welt-Technokratie-Staat führen wird, dem freudschen satanischen Säkularismus, wo das Chaos in die Friedhofsordnung der muslimischen Scharia verwandelt wird. Vielleicht war der effizienteste Faktor in dieser Entwicklung die Schaffung der marxistischen feministischen Bewegung, deren Schülerinnen nun die Regierungen, die Kindergärten und die Schulen der Welt übernehmen und künftige Generationen einer ideologischen Gehirnwäsche unterziehen, die sie zu vaterlosen Generationen macht. Diese Feministinnen haben eine unglückselige Vorliebe für den Islam.

Henry Makow 13 May 2017: Der grundlegende Auftrag der Frankfurter Schule war, das judäo-christliche Erbe zu vernichten.
Sie rief zu der  möglichst destruktiven Kritik in jeder Sphäre des Lebens auf, um die Gesellschaft zu destabilisieren und das, was sie als “unterdrückende” Ordnung sahen, zu vernichten.

They hoped their policies would Das Evangelium dieser Schule verbreitete sich wie ein Virus –‘setzte die Arbeit westlicher Marxisten mit anderen Mitteln fort” wie ein Mitglied bemerkte.
Um ihre “stille” kulturelle Revolution zu fördern, empfahl die Schule unter anderem:
1. Die Schaffung von Rassismus-Straftaten.
2. Kontinuierlicher Wechsel, um Verwirrung zu schaffen
3. Die Lehre von Sex und Homosexualität für Kinder
4. Die Untergrabung der Schul- und Lehrerbehörde
5. Riesige Einwanderung, um Identität zu zerstören.
6. Die Förderung von übermäßigem Trinken
7. Entleerung der Kirchen
8. Ein unzuverlässiges Rechtssystem mit Vorurteilen gegen Opfer von Straftaten
9. Abhängigkeit vom Staat oder  Sozialhilfe
10. Kontrolle mit und Verdummung der Medien
11. Förderung des Zusammenbruchs der Familie.

Man vergleiche mit Adam Weishaupts 6-Punkteprogramm oben

Einer der Hauptgedanken der Frankfurter Schule war es, Freuds Idee des “Pansexualismus” – der Suche nach Freude, die die Unterschiede zwischen den Geschlechtern, die Abschaffung der traditionellen Beziehungen zwischen Männern und Frauen, auszunutzen. Um ihre Ziele zu erreichen, würden sie:

• die Autorität des Vaters angreifen, die spezifischen Rollen von Vater und Mutter leugnen und den Familien ihre Rechte als primäre Erzieher ihrer Kinder entreißen.
• Unterschiede in der Ausbildung von Jungen und Mädchen abschaffen
• alle Formen der männlichen Dominanz abschaffen – daher die Anwesenheit von Frauen in den Streitkräften
• die Frauen als “unterdrückte Klasse” und Männer als “Unterdrücker”

Willy Münzenberg, Komintern-Propagandakommandant, fasste den Langzeitbetrieb der Frankfurter Schule so zusammen: “Wir wollen den Westen so korrupt machen, dass er stinkt.”

Die Schule glaubte, es gäbe zwei Arten von Revolution: a) politische und b) kulturelle. Kulturelle Revolution zerstört von innen. “Moderne Formen der Unterwerfung sind von Milde geprägt”. Sie sahen es als Langzeitprojekt und fokussierten eindeutig auf die Familie, Bildung, Medien, Sex und Volkskultur.

DIE PATRIARCHALE FAMILIE
In Übereinstimmung mit Karl Marx, (Nathan Rothschilds Vetter  und von ihm bezahlt), betonte die Schule, wie die “autoritäre Persönlichkeit” ein Produkt der patriarchalischen Familie sei – es war Marx, der so abschätzig über die Idee der Familie als der Grundeinheit der Gesellschaft schrieb. All dies bereitete den Krieg gegen das männliche Geschlecht vor, der von Herbert Marcuse (links) unter dem Deckmantel der “Befreiung der Frauen” gefördert wurde.

Die Schule schlug vor, unsere Kultur in eine weiblich Dominierte zu verwandeln. 1933 schrieb Wilhelm Reich, einer ihrer Mitglieder, in der Massenpsychologie des Faschismus, dass das Matriarchat die einzige echte Familienart der “natürlichen Gesellschaft” sei.

Eric Fromm  war auch ein aktiver Verfechter der matriarchalen Theorie. Männlichkeit und Weiblichkeit, so behauptete er, seien keine Reflexionen »wesentlicher« Geschlechtsunterschieden, wie die Romantiker gedacht hatten, sondern stattdessen von Unterschieden in Lebensfunktionen, die zum Teil sozial bestimmt seien, abgeleitet.
Kommentar: Dieser Trottel hat keinen Begriff von Östrogen – und Testosteronwirkungen

Die Revolutionäre wussten genau, was sie tun wollten und wie es zu tun sei. Sie haben es geschafft.

Lord Bertrand Russell (Produkt einer alten Illuminaten-Familie) sagte, Bildung werde bestätigen:
“Erstens, dass der Einfluss von zu Hause obstruktiv ist.
Zweitens, dass nicht viel getan werden kann, es sei denn Indoktrination beginnt vor dem Alter von zehn Jahren.
Drittens sind Verse mit Musik und immer wieder wiederholt  sehr effektiv.
Viertens, die Meinung, dass Schnee weiß sei muss angesehen werden,  einen krankhaften Geschmack für Exzentrizität zu zeigen. Es obliegt zukünftigen Wissenschaftlern, diese Maximen präzise zu machen und genau zu entdecken, wie viel es  pro Kopf kostet, Kinder glauben zu lassen, dass Schnee schwarz sei, und wie viel weniger es kosten würde, damit sie glauben, dass er dunkelgrau sei.

Wenn die Technik perfektioniert worden ist, wird jede Regierung, die eine Generation lang für die Erziehung verantwortlich gewesen ist, in der Lage sein, ihre Themen sicher zu kontrollieren, ohne die Notwendigkeit von Armeen oder Polizisten. ”

Im Jahr 1992 schrieb Michael Minnicino im Fidelio Magazin, wie die Erben von Marcuse und Adorno die Universitäten jetzt vollständig beherrschen, indem sie ihre eigenen Schülerinnen und Schüler unterrichten, um die Vernunft mit “politisch korrekten” Ritualübungen zu ersetzen.

Tadornoheodor Adorno förderte den Einsatz von degenerierten Formen der Musik, um Geisteskrankheit zu fördern und die Gesellschaft zu zerstören. Er sagte, die USA könnten durch den Einsatz von Radio und Fernsehen auf die Knie gebracht werden, um eine Kultur des Pessimismus und der Verzweiflung zu fördern.
Bis Ende der 1930er Jahre war Adorno (zusammen mit Max Horkheimer) nach Hollywood ausgewandert.
Die Erweiterung gewalttätiger Videospiele unterstützen auch die Ziele der Schule.

In seinem Buch “The Closing of the American Mind” beobachtete Alan Bloom, wie Marcuse in den sechziger Jahren mit einer Kombination von Marx und Freud an Universitätsstudenten appellierte. In “Eros und Civilization” und “One Dimensional Man” versprach Marcuse, dass die Überwindung des Kapitalismus und sein falsches Bewusstsein zu einer Gesellschaft führen würde, in der die größten Befriedigungen sexuell seien. Rock-Musik berührt den gleichen Akkord in der Jugend. Freier sexueller Ausdruck, Anarchismus, Untergrabung des irrationalen Unbewusstseins und  ihm freie Zügel zu geben, sind, was sie gemeinsam haben. ‘

Wenn Sie all diese Perversität aushalten können, ist hier  ein Video mit Illuminaten-Hure Katy Perry, die nur das Sex-Evangelium der Frankfurter Schule predigt. Mehr von dem Dreck dieser Satans-Braut hier.

In ihrer Broschüre Sex & Social Engineering (Family Education Trust 1994) beobachtete Valerie Riches, wie in den späten 1960er und frühen 1970er Jahren intensive parlamentarische Kampagnen stattfanden, die von einer Reihe von Organisationen im Bereich der Geburtenkontrolle (dh Empfängnisverhütung, Abtreibung, Sterilisation) ausging.

“Aus einer Analyse ihrer Jahresberichte zeigte sich, dass eine vergleichsweise geringe Anzahl von Personen in einer Reihe von Druckgruppen – sogar Regierungen  – überraschend beteiligt war. Was wir ausgegraben haben, war eine Machtstruktur mit enormen Einflüssen.

Die Tatsache, dass Sexualerziehung die Förderung für Hausierer des weltlichen Humanismus sein sollte, wurde bald deutlich. “

http://new.euro-med.dk/20170518-judische-kommunistische-frankfurter-schule-der-einzelfaktor-hinter-vernichtung-der-geistigen-und-kulturellen-immun-abwehr-zugunsten-der-nwo-wir-wollen-den-westen-stinken-lassen.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von Dr. Michael Grandt

Es gibt sie tatsächlich, die „grünen Männlein“! Nein ich meine damit keine Aliens, sondern die Mitglieder und Anhänger der „Grünen“, einer Partei, die kein Mensch mehr braucht. Denn die „Ökos“ vertreten ein lebensfremdes Weltbild und sind praktisch gegen vieles, für das man mit einem normalen Menschenverstand eigentlich sein müsste. Hier 6 Gründe, warum Deutschland die Grünen nicht braucht.

Grund 1: Das Grünen-Multi-Kulti ist gescheitert!

Die Grünen sind DIE Multi-Kulti-Partei. Und das schon seit den 1980er Jahren! Inzwischen sollte klar sein: Multi-Kulti ist gescheitert. Den grünen Schmusekurs lehnt die Mehrheit der Deutschen ab. Aktuellen Umfragen nach erreicht die Partei nicht einmal mehr 10 Prozent der Wählerstimmen. Und noch etwas: Der Multi-Kulti-Kurs ist der Steigbügelhalter für das Erstarken rechtskonservativer Parteien.

Grund 2: Grüne Kriminalitätsbekämpfung? – Fehlanzeige!

Der grüne Kuschel-Kurs in Sachen Straftäter ist bekannt. Überall da, wo sie mit an der Regierung sind, wird der Täterresozialisierung ein großer Platz eingeräumt, statt den Opferschutz auszuweiten. Ein Beispiel, wie abartig die grüne „Kriminalitätsbekämpfung“ schon gediehen ist, zeigt der Berliner Görlitzer Park, seit jeher ein Mekka für nordafrikanische Dealer. In einem Jahr wurden dort über 900 (!) Strafanzeigen aufgenommen, 700 alleine wegen Drogendelikten. Dank Grüne, Linke und Piraten sollen die Dealer nun offiziell TEIL des Görlitzer Parks werden, weil sie schon eine „nennenswerte Community“ sind. Das heißt im Klartext: Die Dealer sollen bleiben und können ihre Drogen, von der Polizei nicht mehr gestört, verkaufen. Und das mit politisch tatkräftiger Hilfe der Grünen! Können Sie sich das vorstellen?

Grund 3: Die Grünen wollen einen „Einheitsmenschen“!

Schon lange vor dem Gender-Wahn haben sich die Grünen dafür eingesetzt, Geschlechtsrollen neu zu erfinden und umzugestalten, ja sogar einen „gemischt-geschlechtlichen“ Menschen zu kreieren. Daraus aber erwächst BIS HEUTE ein familienvernichtender Feminismus. Denn dadurch, dass Männer ihre männlichen Eigenschaften und Zwänge ablegen und andere, bisher typisch weibliche Fähigkeiten erlangen, eröffnen sie sich die Chance auf eine grundlegende gesamtgesellschaftliche Veränderung. Der „gemischt-geschlechtliche“ Mensch soll demnach alle wertvollen Charaktereigenschaften in sich vereinen, die bisher noch auf Mann und Frau verteilt sind. Irre!

Grund 4: Die Grünen zerstören die traditionelle Familie!

Für viele grüne Feministinnen stößt Mutterschaft und ein Leben mit Kindern auf Zurückhaltung und sogar Ablehnung. Begründung: Berufliche Selbstbestimmung, Durchsetzungsvermögen und Unabhängigkeit scheint für viele „emanzipierte“ Frauen mit Kindern nur schwer möglich zu sein. Die Erwerbstätigkeit steht für viele Frauen über der Mutterschaft, denn der berufliche Konkurrenzkampf mit dem Mann und mit der finanziellen Unabhängigkeit ist hart. Dadurch wird die herkömmliche Familie immer mehr ins Abseits gedrängt, weil es eine durchgängige Erziehungsmöglichkeit nicht mehr gibt. Die Selbstverwirklichung der Frau verursachte einen starken Trend von der Familie weg. Kinder als „Hemmnis“. Für viele der grünen Feministinnen ist klar: Die Selbstbestimmtheit (Egoismus) und Freiheit der Frau steht über allem. Und so soll dies umgesetzt werden:

  • Abschaffung der Ehe als gesetzlich geschützte Institution
  • Erwerbstätigkeit der Frau
  • Die „Ein-Eltern-Familie“
  • Das „Zwischenlagern“ der Kinder im Kinderhort
  • Freigabe der Abtreibung

Unsere Großmütter, die den Krieg erlebt, das Land wieder aufgebaut, gearbeitet und Kinder groß gezogen haben, mögen darüber nur verwundert ihre Köpfe schütteln!

Grund 5: Die Grünen sind eine „Kriegspartei“!

Beispiel Jugoslawienkrieg: Im August 1992 forderten die Europaabgeordnete Claudia Roth und Bundesvorstandsmitglied Helmut Lippelt öffentlich und ziemlich früh, ein militärisches Eingreifen.

Beispiel Kosovo-Krieg: Im März 1999 – mit den NATO-Bomben auf Belgrad – begann der erste Krieg mit deutscher Beteiligung nach dem Zweiten Weltkrieg und der war auch noch völkerrechtswidrig, da ohne UN-Mandat. Am 16. Oktober 1998 votierte die Mehrheit der Grünen für diesen Krieg.

Beispiel Afghanistan-Krieg: Am 24. November 2001 votierte wiederum eine Mehrheit der Grünen für einen Bundeswehreinsatz in Afghanistan. Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik – und mit tatkräftiger Unterstützung der Grünen – standen damit Bundeswehrsoldaten vor einem Kampfeinsatz außerhalb Europas! Übrigens wurde der Isaf-Einsatz in Afghanistan dreimal verlängert – mit den Stimmen der Grünen.

Beispiel Krieg gegen den IS: Die Grünen wollten einen Bundeswehreinsatz gegen die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ sogar am Boden (!) unterstützen.

Beispiel Krieg in der Ukraine: Im Februar 2015 forderte die Osteuropa-Expertin der Grünen, Marieluise Beck, mehr Mitgefühl mit den Opfern des Krieges und schloss auch Waffenlieferungen an die ukrainische Armee nicht aus.

Heuchlerisch: An der Regierung hat die grüne „Friedenspartei“ für mich eine glasklare Kriegspolitik betrieben.

Grund 6: Die Grünen wollen uns Weihnachten nehmen!

Bereits im Jahr 2013 untersagte der Berliner Bezirk Kreuzberg mit Mithilfe der Grünen öffentliche Weihnachtsfeiern mit religiösem Bezug. Moritz Heuberger, der Bundessprecher der Grünen Jugend stellte im September 2016 doch ernsthaft die Frage, ob es noch sinnvoll sei, dass christliche Feiertage den Großteil der Feiertage in Deutschland ausmachen und auf der Website konnte man lesen, dass sich an Weihnachten Kapitalismus und christliche Ideologe vereinigen. Also weg damit!

Kein Mensch braucht diese Partei!

Lassen Sie sich jeden einzelnen dieser Gründe einmal auf der Zunge zergehen!

Überlegen Sie, wie unsere Gesellschaft aussehen würde und was das für Ihre Kinder und Kindeskinder bedeuteten würde, wenn die Grünen alle ihre Ansichten umgesetzt hätten und wenn andere Wähler den Grünen nicht Einhalt gebieten würden.

Die Grünen wollen mit ihren Forderungen, Ansichten und Visionen festlegen, was politisch korrekt ist und unsere moralische Ausrichtung, unsere Werte und unsere Kultur bestimmen. Ein sehr hoher Anspruch. Denn er bedeutet, sollte er umgesetzt werden, einen rigorosen Eingriff in unser alltägliches Leben und unsere Selbstbestimmung. DIESE moralisierende und doppelzüngige Grünen-Partei braucht Deutschland nicht!

http://www.watergate.tv/2017/02/10/dr-michael-grandt-gruene-6-gruende/

.

Gruß an die, die niemand benötigt

Der Honigmann

.

Read Full Post »