Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Abtreibung’


Vor 1968 war die alte Weltordnung in Westeuropa unangefochten: Unberechtigtes Vertrauen in Behörden, in die (irreführenden) Kirchen, in die Regierung. Der Moral-Kodex der 10 Gebote wurde als Norm angenommen – obwohl leider zu oft nicht eingehalten.

Dann kam die sexuelle Revolution von 1968, die von der jüdischen Frankfurter Schule ausging – basierend auf den kommunistischen Geboten von Adam Weishaupt  – wie hier gezeigt :

1) Abschaffung der Monarchie und aller bestellten Regierung.

2) Abschaffung des Privateigentums.

3) Abschaffung der Erbschaft.

4) Abschaffung des Patriotismus.

5) Abschaffung der Familie, durch die Abschaffung der Ehe, aller Moral und die Einrichtung von kommunalen Einrichtungen für Kinder.

6) Abschaffung aller Religion.

Der Weg dorthin war von der auch kommunistischen Mentalhygiene-Bewegung geebnet worden. Diese Revolution hat alle alten Weltordnungnorme in ein moralisches und kulturelles Vakuum untergraben, wo alles gut und nichts Böses sei.

Ich habe vorher  und hier über über diese Katastrophe geschrieben, die zum NWO-Eine-Welt-Technokratie-Staat führen wird, dem freudschen satanischen Säkularismus, wo das Chaos in die Friedhofsordnung der muslimischen Scharia verwandelt wird. Vielleicht war der effizienteste Faktor in dieser Entwicklung die Schaffung der marxistischen feministischen Bewegung, deren Schülerinnen nun die Regierungen, die Kindergärten und die Schulen der Welt übernehmen und künftige Generationen einer ideologischen Gehirnwäsche unterziehen, die sie zu vaterlosen Generationen macht. Diese Feministinnen haben eine unglückselige Vorliebe für den Islam.

Henry Makow 13 May 2017: Der grundlegende Auftrag der Frankfurter Schule war, das judäo-christliche Erbe zu vernichten.
Sie rief zu der  möglichst destruktiven Kritik in jeder Sphäre des Lebens auf, um die Gesellschaft zu destabilisieren und das, was sie als “unterdrückende” Ordnung sahen, zu vernichten.

They hoped their policies would Das Evangelium dieser Schule verbreitete sich wie ein Virus –‘setzte die Arbeit westlicher Marxisten mit anderen Mitteln fort” wie ein Mitglied bemerkte.
Um ihre “stille” kulturelle Revolution zu fördern, empfahl die Schule unter anderem:
1. Die Schaffung von Rassismus-Straftaten.
2. Kontinuierlicher Wechsel, um Verwirrung zu schaffen
3. Die Lehre von Sex und Homosexualität für Kinder
4. Die Untergrabung der Schul- und Lehrerbehörde
5. Riesige Einwanderung, um Identität zu zerstören.
6. Die Förderung von übermäßigem Trinken
7. Entleerung der Kirchen
8. Ein unzuverlässiges Rechtssystem mit Vorurteilen gegen Opfer von Straftaten
9. Abhängigkeit vom Staat oder  Sozialhilfe
10. Kontrolle mit und Verdummung der Medien
11. Förderung des Zusammenbruchs der Familie.

Man vergleiche mit Adam Weishaupts 6-Punkteprogramm oben

Einer der Hauptgedanken der Frankfurter Schule war es, Freuds Idee des “Pansexualismus” – der Suche nach Freude, die die Unterschiede zwischen den Geschlechtern, die Abschaffung der traditionellen Beziehungen zwischen Männern und Frauen, auszunutzen. Um ihre Ziele zu erreichen, würden sie:

• die Autorität des Vaters angreifen, die spezifischen Rollen von Vater und Mutter leugnen und den Familien ihre Rechte als primäre Erzieher ihrer Kinder entreißen.
• Unterschiede in der Ausbildung von Jungen und Mädchen abschaffen
• alle Formen der männlichen Dominanz abschaffen – daher die Anwesenheit von Frauen in den Streitkräften
• die Frauen als “unterdrückte Klasse” und Männer als “Unterdrücker”

Willy Münzenberg, Komintern-Propagandakommandant, fasste den Langzeitbetrieb der Frankfurter Schule so zusammen: “Wir wollen den Westen so korrupt machen, dass er stinkt.”

Die Schule glaubte, es gäbe zwei Arten von Revolution: a) politische und b) kulturelle. Kulturelle Revolution zerstört von innen. “Moderne Formen der Unterwerfung sind von Milde geprägt”. Sie sahen es als Langzeitprojekt und fokussierten eindeutig auf die Familie, Bildung, Medien, Sex und Volkskultur.

DIE PATRIARCHALE FAMILIE
In Übereinstimmung mit Karl Marx, (Nathan Rothschilds Vetter  und von ihm bezahlt), betonte die Schule, wie die “autoritäre Persönlichkeit” ein Produkt der patriarchalischen Familie sei – es war Marx, der so abschätzig über die Idee der Familie als der Grundeinheit der Gesellschaft schrieb. All dies bereitete den Krieg gegen das männliche Geschlecht vor, der von Herbert Marcuse (links) unter dem Deckmantel der “Befreiung der Frauen” gefördert wurde.

Die Schule schlug vor, unsere Kultur in eine weiblich Dominierte zu verwandeln. 1933 schrieb Wilhelm Reich, einer ihrer Mitglieder, in der Massenpsychologie des Faschismus, dass das Matriarchat die einzige echte Familienart der “natürlichen Gesellschaft” sei.

Eric Fromm  war auch ein aktiver Verfechter der matriarchalen Theorie. Männlichkeit und Weiblichkeit, so behauptete er, seien keine Reflexionen »wesentlicher« Geschlechtsunterschieden, wie die Romantiker gedacht hatten, sondern stattdessen von Unterschieden in Lebensfunktionen, die zum Teil sozial bestimmt seien, abgeleitet.
Kommentar: Dieser Trottel hat keinen Begriff von Östrogen – und Testosteronwirkungen

Die Revolutionäre wussten genau, was sie tun wollten und wie es zu tun sei. Sie haben es geschafft.

Lord Bertrand Russell (Produkt einer alten Illuminaten-Familie) sagte, Bildung werde bestätigen:
“Erstens, dass der Einfluss von zu Hause obstruktiv ist.
Zweitens, dass nicht viel getan werden kann, es sei denn Indoktrination beginnt vor dem Alter von zehn Jahren.
Drittens sind Verse mit Musik und immer wieder wiederholt  sehr effektiv.
Viertens, die Meinung, dass Schnee weiß sei muss angesehen werden,  einen krankhaften Geschmack für Exzentrizität zu zeigen. Es obliegt zukünftigen Wissenschaftlern, diese Maximen präzise zu machen und genau zu entdecken, wie viel es  pro Kopf kostet, Kinder glauben zu lassen, dass Schnee schwarz sei, und wie viel weniger es kosten würde, damit sie glauben, dass er dunkelgrau sei.

Wenn die Technik perfektioniert worden ist, wird jede Regierung, die eine Generation lang für die Erziehung verantwortlich gewesen ist, in der Lage sein, ihre Themen sicher zu kontrollieren, ohne die Notwendigkeit von Armeen oder Polizisten. ”

Im Jahr 1992 schrieb Michael Minnicino im Fidelio Magazin, wie die Erben von Marcuse und Adorno die Universitäten jetzt vollständig beherrschen, indem sie ihre eigenen Schülerinnen und Schüler unterrichten, um die Vernunft mit “politisch korrekten” Ritualübungen zu ersetzen.

Tadornoheodor Adorno förderte den Einsatz von degenerierten Formen der Musik, um Geisteskrankheit zu fördern und die Gesellschaft zu zerstören. Er sagte, die USA könnten durch den Einsatz von Radio und Fernsehen auf die Knie gebracht werden, um eine Kultur des Pessimismus und der Verzweiflung zu fördern.
Bis Ende der 1930er Jahre war Adorno (zusammen mit Max Horkheimer) nach Hollywood ausgewandert.
Die Erweiterung gewalttätiger Videospiele unterstützen auch die Ziele der Schule.

In seinem Buch “The Closing of the American Mind” beobachtete Alan Bloom, wie Marcuse in den sechziger Jahren mit einer Kombination von Marx und Freud an Universitätsstudenten appellierte. In “Eros und Civilization” und “One Dimensional Man” versprach Marcuse, dass die Überwindung des Kapitalismus und sein falsches Bewusstsein zu einer Gesellschaft führen würde, in der die größten Befriedigungen sexuell seien. Rock-Musik berührt den gleichen Akkord in der Jugend. Freier sexueller Ausdruck, Anarchismus, Untergrabung des irrationalen Unbewusstseins und  ihm freie Zügel zu geben, sind, was sie gemeinsam haben. ‘

Wenn Sie all diese Perversität aushalten können, ist hier  ein Video mit Illuminaten-Hure Katy Perry, die nur das Sex-Evangelium der Frankfurter Schule predigt. Mehr von dem Dreck dieser Satans-Braut hier.

In ihrer Broschüre Sex & Social Engineering (Family Education Trust 1994) beobachtete Valerie Riches, wie in den späten 1960er und frühen 1970er Jahren intensive parlamentarische Kampagnen stattfanden, die von einer Reihe von Organisationen im Bereich der Geburtenkontrolle (dh Empfängnisverhütung, Abtreibung, Sterilisation) ausging.

“Aus einer Analyse ihrer Jahresberichte zeigte sich, dass eine vergleichsweise geringe Anzahl von Personen in einer Reihe von Druckgruppen – sogar Regierungen  – überraschend beteiligt war. Was wir ausgegraben haben, war eine Machtstruktur mit enormen Einflüssen.

Die Tatsache, dass Sexualerziehung die Förderung für Hausierer des weltlichen Humanismus sein sollte, wurde bald deutlich. “

http://new.euro-med.dk/20170518-judische-kommunistische-frankfurter-schule-der-einzelfaktor-hinter-vernichtung-der-geistigen-und-kulturellen-immun-abwehr-zugunsten-der-nwo-wir-wollen-den-westen-stinken-lassen.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von Dr. Michael Grandt

Es gibt sie tatsächlich, die „grünen Männlein“! Nein ich meine damit keine Aliens, sondern die Mitglieder und Anhänger der „Grünen“, einer Partei, die kein Mensch mehr braucht. Denn die „Ökos“ vertreten ein lebensfremdes Weltbild und sind praktisch gegen vieles, für das man mit einem normalen Menschenverstand eigentlich sein müsste. Hier 6 Gründe, warum Deutschland die Grünen nicht braucht.

Grund 1: Das Grünen-Multi-Kulti ist gescheitert!

Die Grünen sind DIE Multi-Kulti-Partei. Und das schon seit den 1980er Jahren! Inzwischen sollte klar sein: Multi-Kulti ist gescheitert. Den grünen Schmusekurs lehnt die Mehrheit der Deutschen ab. Aktuellen Umfragen nach erreicht die Partei nicht einmal mehr 10 Prozent der Wählerstimmen. Und noch etwas: Der Multi-Kulti-Kurs ist der Steigbügelhalter für das Erstarken rechtskonservativer Parteien.

Grund 2: Grüne Kriminalitätsbekämpfung? – Fehlanzeige!

Der grüne Kuschel-Kurs in Sachen Straftäter ist bekannt. Überall da, wo sie mit an der Regierung sind, wird der Täterresozialisierung ein großer Platz eingeräumt, statt den Opferschutz auszuweiten. Ein Beispiel, wie abartig die grüne „Kriminalitätsbekämpfung“ schon gediehen ist, zeigt der Berliner Görlitzer Park, seit jeher ein Mekka für nordafrikanische Dealer. In einem Jahr wurden dort über 900 (!) Strafanzeigen aufgenommen, 700 alleine wegen Drogendelikten. Dank Grüne, Linke und Piraten sollen die Dealer nun offiziell TEIL des Görlitzer Parks werden, weil sie schon eine „nennenswerte Community“ sind. Das heißt im Klartext: Die Dealer sollen bleiben und können ihre Drogen, von der Polizei nicht mehr gestört, verkaufen. Und das mit politisch tatkräftiger Hilfe der Grünen! Können Sie sich das vorstellen?

Grund 3: Die Grünen wollen einen „Einheitsmenschen“!

Schon lange vor dem Gender-Wahn haben sich die Grünen dafür eingesetzt, Geschlechtsrollen neu zu erfinden und umzugestalten, ja sogar einen „gemischt-geschlechtlichen“ Menschen zu kreieren. Daraus aber erwächst BIS HEUTE ein familienvernichtender Feminismus. Denn dadurch, dass Männer ihre männlichen Eigenschaften und Zwänge ablegen und andere, bisher typisch weibliche Fähigkeiten erlangen, eröffnen sie sich die Chance auf eine grundlegende gesamtgesellschaftliche Veränderung. Der „gemischt-geschlechtliche“ Mensch soll demnach alle wertvollen Charaktereigenschaften in sich vereinen, die bisher noch auf Mann und Frau verteilt sind. Irre!

Grund 4: Die Grünen zerstören die traditionelle Familie!

Für viele grüne Feministinnen stößt Mutterschaft und ein Leben mit Kindern auf Zurückhaltung und sogar Ablehnung. Begründung: Berufliche Selbstbestimmung, Durchsetzungsvermögen und Unabhängigkeit scheint für viele „emanzipierte“ Frauen mit Kindern nur schwer möglich zu sein. Die Erwerbstätigkeit steht für viele Frauen über der Mutterschaft, denn der berufliche Konkurrenzkampf mit dem Mann und mit der finanziellen Unabhängigkeit ist hart. Dadurch wird die herkömmliche Familie immer mehr ins Abseits gedrängt, weil es eine durchgängige Erziehungsmöglichkeit nicht mehr gibt. Die Selbstverwirklichung der Frau verursachte einen starken Trend von der Familie weg. Kinder als „Hemmnis“. Für viele der grünen Feministinnen ist klar: Die Selbstbestimmtheit (Egoismus) und Freiheit der Frau steht über allem. Und so soll dies umgesetzt werden:

  • Abschaffung der Ehe als gesetzlich geschützte Institution
  • Erwerbstätigkeit der Frau
  • Die „Ein-Eltern-Familie“
  • Das „Zwischenlagern“ der Kinder im Kinderhort
  • Freigabe der Abtreibung

Unsere Großmütter, die den Krieg erlebt, das Land wieder aufgebaut, gearbeitet und Kinder groß gezogen haben, mögen darüber nur verwundert ihre Köpfe schütteln!

Grund 5: Die Grünen sind eine „Kriegspartei“!

Beispiel Jugoslawienkrieg: Im August 1992 forderten die Europaabgeordnete Claudia Roth und Bundesvorstandsmitglied Helmut Lippelt öffentlich und ziemlich früh, ein militärisches Eingreifen.

Beispiel Kosovo-Krieg: Im März 1999 – mit den NATO-Bomben auf Belgrad – begann der erste Krieg mit deutscher Beteiligung nach dem Zweiten Weltkrieg und der war auch noch völkerrechtswidrig, da ohne UN-Mandat. Am 16. Oktober 1998 votierte die Mehrheit der Grünen für diesen Krieg.

Beispiel Afghanistan-Krieg: Am 24. November 2001 votierte wiederum eine Mehrheit der Grünen für einen Bundeswehreinsatz in Afghanistan. Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik – und mit tatkräftiger Unterstützung der Grünen – standen damit Bundeswehrsoldaten vor einem Kampfeinsatz außerhalb Europas! Übrigens wurde der Isaf-Einsatz in Afghanistan dreimal verlängert – mit den Stimmen der Grünen.

Beispiel Krieg gegen den IS: Die Grünen wollten einen Bundeswehreinsatz gegen die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ sogar am Boden (!) unterstützen.

Beispiel Krieg in der Ukraine: Im Februar 2015 forderte die Osteuropa-Expertin der Grünen, Marieluise Beck, mehr Mitgefühl mit den Opfern des Krieges und schloss auch Waffenlieferungen an die ukrainische Armee nicht aus.

Heuchlerisch: An der Regierung hat die grüne „Friedenspartei“ für mich eine glasklare Kriegspolitik betrieben.

Grund 6: Die Grünen wollen uns Weihnachten nehmen!

Bereits im Jahr 2013 untersagte der Berliner Bezirk Kreuzberg mit Mithilfe der Grünen öffentliche Weihnachtsfeiern mit religiösem Bezug. Moritz Heuberger, der Bundessprecher der Grünen Jugend stellte im September 2016 doch ernsthaft die Frage, ob es noch sinnvoll sei, dass christliche Feiertage den Großteil der Feiertage in Deutschland ausmachen und auf der Website konnte man lesen, dass sich an Weihnachten Kapitalismus und christliche Ideologe vereinigen. Also weg damit!

Kein Mensch braucht diese Partei!

Lassen Sie sich jeden einzelnen dieser Gründe einmal auf der Zunge zergehen!

Überlegen Sie, wie unsere Gesellschaft aussehen würde und was das für Ihre Kinder und Kindeskinder bedeuteten würde, wenn die Grünen alle ihre Ansichten umgesetzt hätten und wenn andere Wähler den Grünen nicht Einhalt gebieten würden.

Die Grünen wollen mit ihren Forderungen, Ansichten und Visionen festlegen, was politisch korrekt ist und unsere moralische Ausrichtung, unsere Werte und unsere Kultur bestimmen. Ein sehr hoher Anspruch. Denn er bedeutet, sollte er umgesetzt werden, einen rigorosen Eingriff in unser alltägliches Leben und unsere Selbstbestimmung. DIESE moralisierende und doppelzüngige Grünen-Partei braucht Deutschland nicht!

http://www.watergate.tv/2017/02/10/dr-michael-grandt-gruene-6-gruende/

.

Gruß an die, die niemand benötigt

Der Honigmann

.

Read Full Post »