Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Diebstahl’


Als eine 40-jährige Frau am Bahnsteig bemerkt, dass hinter ihr jemand an ihrem Rucksack fummelt, dreht sie sich um und sieht diesen Mann …

Seit dem 7. Oktober 2016 fahndet die Bundespolizei nach dem auf dem Foto abgebildeten Mann. Er hatte an diesem Tag gegen 14.20 Uhr auf dem Bahnsteig des Duisburger Hauptbahnhofs versucht, eine 40-jährige Frau zu bestehlen.

 Der Täter fingerte am Bahnsteig 12 ein fremder Mann am geschulterten Rucksack der Frau herum. Als die Bochumerin dies bemerkte, drehte sie sich um und stellte den Mann zur Rede.

Sie sagte ihm, er solle stehen bleiben, bis die Polizei komme, und drohte ihm, ein Foto von ihm zu machen. Als sie ihr Handy aus dem Rucksack holen wollte, schlug er ihr mit der flachen Hand auf die Nase und flüchtete, so berichtet die Bundespolizei.

Die Frau eilte dem Täter hinterher und machte, trotz dessen Gegenwehr, ein Foto von ihm. Die Flucht des Mannes konnte sie allerdings nicht verhindern.

Die Ermittlungen wegen Körperverletzung laufen.

Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kennt die abgebildete Person oder weiß, wo sich der Mann aufhält? Hinweise können unter der kostenfreien Hotline der Bundespolizei unter Telefon 0800 / 6 888 000 gemacht werden.

Täterbeschreibung:

Alter: zwischen 20 und 27 Jahren
Statur: 1,73 bis 1,80 Meter, schlank
Aussehen: kurzes und dunkles Haar, südeuropäisch oder nordafrikanisches Erscheinungsbild

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/duisburg-erwischter-dieb-schlaegt-frau-40-ins-gesicht-sie-wollte-ein-foto-des-taeters-machen-a2021949.html

.

Gruß an die Mithelfer

Der Honigmann

.

Read Full Post »


merkel-augen-zu„Glauben Sie immer noch, dass der Islam ein Teil von Deutschland ist?“: In einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Innenminister Thomas de Maizière stellt der für seine Islamkritik bekannte Deutsch-Ägypter Hamed Abdel-Samad Fragen, die seiner Ansicht nach durch das Weihnachtsmarkt-Attentat in Berlin aufgeworfen wurden.

„Die Schonzeit ist vorbei. Kalenderweisheiten und das ständige Warnen vor der Afd reichen nicht mehr aus, um den inneren Frieden im Lande zu bewahren. Natürlich dürfen wir uns von der Angst nicht lähmen lassen, und ja, wir dürfen der Logik der Terroristen nicht folgen. Aber was haben Sie als verantwortliche Politiker seit Paris, Brüssel und Nizza getan, damit die Logik und die Tragik des Terrors uns nicht trifft?“, schreibt er in seinem Facebook-Account.

Als Bürger und „einer der meist gefährdeten Personen in Deutschland“, habe er einige Fragen und erwarte darauf klare Antworten. Er verstehe zum Beispiel nicht, wie ein vorbestrafter Islamist wie Anis Amri, der von den Sicherheitsbehörden zuvor als Gefährder eingestuft und beobachtet worden sei, sich in der Bundesrepublik so lange habe ungehindert frei bewegen und das Attentat vorbereiten können, „ohne dass die Behörden einen blassen Schimmer von seinen Plänen hatten“.

In dieser Hinsicht würden dann Terrorexperten, Gremien und die milliardenteure Überwachung gewaltbereiter Islamisten nichts nutzten, wenn ein Terrorist wie Amri dadurch vor seiner Tat nicht habe gestoppt werden können.

„Was geschieht nun mit den 12 Moscheen, in denen Amri verkehrte und teilweise sogar als Imam aufgetreten war? Was geschieht mit anderen Predigern, die die gleiche Ideologie wie Amri im Namen der Glaubensfreiheit in deutschen Moscheen weiter verbreiten?“, fragt der Islamexperte weiter.

Zudem würde er gerne wissen, wie viele Islamisten seit September 2015 nach Deutschland eingereist seien und wie viele von ihnen von der Polizei überwacht werden oder untergetaucht seien.

Auch würde ihn die Gesamtzahl der von „Schutzsuchenden“ begangenen Straftaten (Körperverletzung, Diebstahl, sexuelle Belästigung, Vergewaltigung etc.) interessieren.

„Und wer schützt uns vor ihnen, wenn das Gesetz und die Polizei mit ihnen überfordert sind? Was haben Sie konkret gemacht, damit Köln, Ansbach, Würzburg, Freiburg, Hamburg und Berlin sich nicht wiederholen außer immer wieder zu betonen, dass es eine 100-prozentige Sicherheit nicht geben kann?“, so Abdel-Samad.

Er wolle auch wissen, was mit den sogenannten friedlichen Flüchtlingen geworden sei: Wie viele von ihnen bereits Deutsch lernen, eine Ausbildung machen, bereits einen Job haben und wie viele von ihnen frustriert seien und kurz vor der Radikalisierung stehen würden.

Er habe keinen Zweifel daran, dass die Bundeskanzlerin gute Absichten gehabt hätte, als sie 2015 die Grenzen öffnen ließ. „Aber gute Absichten schützen nicht vor der Verantwortung für das Versagen. Wann übernehmen Sie endlich die Verantwortung? Wann ziehen Sie die Konsequenzen? Warum glauben Sie und warum glauben so viele in diesem Land dass Sie alternativlos sind? Was ist so besonders an Ihnen? Sie gestalten nicht, sondern managen nur die Probleme, die sie teilweise geschaffen haben.“

Als Merkel ihr bekanntes „Wir schaffen das“ gesagt habe, habe er von ihr einen Plan erwartet, der solche Fragen im Voraus hätte beantworten können.
„Da sich Ihre Aussage aber als eine leere Formel herausstellte, erwarte ich von ihnen jetzt, dass sie das Problem endlich benennen und ihren Plan offen legen, wie Sie das Problem lösen wollen. Und ja, bevor ich es wieder vergesse, noch eine Frage: Glauben Sie immer noch, dass der Islam ein Teil von Deutschland ist?“, schließt er.

Read Full Post »


Sachsen: Innenminister Ulbig legt Zahlen offen – 46 Prozent Migranten aus Maghreb-Staaten sind kriminell

Insgesamt begingen Zuwanderer im Zeitraum von Januar bis September 2016 7579 aufgeklärte Straftaten. Doch fielen Syrer, Afghanen und Iraker dabei statistisch kaum ins Gewicht. Die meisten Straftaten wurden von nordafrikanischen Staatsbürgern begangen.
 Sachsens Innenminister Markus Ulbig (53,CDU) veröffentlicht aktuelle Zahlen zur Ausländerkriminalität in 2016. Demnach sind in Sachsen 46 Prozent der Zuwanderer aus Tunesien, Algerien und Marokko (Maghreb) kriminell. Dies berichtet die „Bild-Zeitung“.
 Insgesamt begingen Zuwanderer im Zeitraum von Januar bis September 2016 7579 aufgeklärte Straftaten. Doch fielen Syrer, Afghanen und Iraker dabei statistisch kaum ins Gewicht. Dagegen seien Asylbewerber aus Nordafrika oft Mehrfach-Intensiv-Täter. Unter den Tätern aus den Maghreb-Staaten stammen diese vor allem aus Algerien und Tunesien.

Ein besonders hoher Anteil Krimineller gebe es bei den Zuwanderern aus Algerien. Drei Viertel der zugewanderten Algerier traten als Tatverdächtige in Erscheinung.

Diebstahl und Raub waren die häufigsten Straftaten

Die meisten der 7579 begangenen Straftaten waren Diebstähle und Raub (5288). In 2214 Fällen kam es zu Körperverletzung und 169 waren Sexualstraftaten. Nur drei Jahre zuvor hatte die Polizei 25 derartige Fälle in Sachsen registriert.

Sachsen schiebt nordafrikanische Intensivtäter konsequent ab

Sachsen schob seit April konsequent nordafrikanische Intensivtäter (23 Tunesier) ab. Es sei bislang das einzige Bundesland, das von “der Möglichkeit der Rückführung mit Charterflügen Gebrauch macht“, so Innenminister Ulbig.

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sachsen-innenminister-ulbig-legt-zahlen-offen-46-prozent-migranten-aus-maghreb-staaten-sind-kriminell-a1993424.html

.

Gruß nach Sachsen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ein 29-jähriger Unternehmer aus Österreich ertappte einen Asylbewerber auf frischer Tat, wie dieser das Auto seiner Freundin stehlen will. Er stellte den Täter und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Umsonst. Der Autoknacker wurde am nächsten Tag wieder auf freien Fuß gesetzt.

„Meine Zivilcourage war umsonst“, ärgert sich Andreas Hofbauer (29) über die österreichische Justiz.

Am Montagabend ertappte der selbständige Zeltverleiher im niederösterreichischen Horn einen algerischen Asylbewerber bei dem Versuch, das Fahrzeug seiner Freundin Juliane (25) zu klauen.

Auf frischer Tat ertappt

Als das Paar mit dem Firmenbus am Parkplatz vor der Unternehmerwohnung ankommt, bemerkt es einen Mann, der sich im Privatwagen der 25-Jährigen zu schaffen macht.

„Wir sind zunächst im Bus sitzen geblieben und haben beobachtet, dass der Mann Wertsachen aus dem Auto einsteckt. Als er dann ausgestiegen ist, bin ich sofort hingelaufen und habe ihn gepackt“, schilderte der 29-jährige Österreicher den Hergang der „Krone„. Währenddessen alarmierte Freundin Juliane die Polizei.

Algerischer Autoknacker festgenommen

Rasch kam eine Streife und nahm den gestellten Autoknacker mit. Die Staatsanwaltschaft wurde verständigt. Das war am Montag.

Am Dienstagnachmittag erreichte Hofbauer eine enttäuschende Nachricht. Die Polizei musste den Algerier wieder laufen lassen.

Hofbauer: „Der Ärger bei uns ist groß. Das Schloss vom Auto ist ruiniert. Der Wagen ist jetzt in der Werkstatt. Wir haben einen großen Schaden, der von der Versicherung nicht gedeckt wird. Der Asylwerber ist aber wieder auf freiem Fuß. Ich frage mich einfach: Was passiert mit dem jetzt?“

Erfahrungen mit Autoknacker-Flüchtlingen in NRW

Das ist für Nordrhein-Westfalen nichts Neues. Bereits vor einem Jahr warnten hohe Polizeibeamte vor den Tätern aus den Flüchtlingsheimen. Damals waren solche Meldungen noch relativ unkorrekt:

„Inzwischen stammen rund 40 Prozent der festgenommenen Täter aus Nordafrika, als Adresse geben sie Flüchtlingsheime in Köln oder im Ruhrgebiet an“, erläuterte Rüdiger Thust, der Kölner Chef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter zu.

Auch die Polizeigewerkschaft sprach aus, was andere lieber verschweigen wollten: „Nicht jeder, der zu uns stößt, führt Gutes im Schilde“, berichtet derzeit Arnold Plickert von der Gewerkschaft der Polizei (GdP). Der  Kfz-Aufbruch sei deutlich angestiegen, ebenso der Trickdiebstahl aus PKWs. (sm)

http://www.epochtimes.de/politik/europa/auf-frischer-tat-unternehmer-schnappt-autoknacker-refugee-justiz-laesst-ihn-wieder-laufen-a1920568.html

.

Gruß an die Couragierten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Welt 9. Juni 2016: Dem sächsischen CDU-Gemeinderat Detlef Oelsner, der mit drei anderen Männern einen Flüchtling an einen Baum gefesselt hat, droht der Parteiausschluss.

“Wir wollen eine Entschuldigung von ihm haben, eine öffentliche”, sagte der Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Arnsdorf-Fischbach, Lars Werthmann.
“Falls die nicht kommt, würden wir seinen Ausschluss aus dem CDU-Ortsverband betreiben.

Der knapp zweieinhalb Minuten lange Clip zeigt, wie ein Asylbewerber im Kassenbereich eines Netto-Marktes mit einer Weinflasche in der Hand mit mehreren Mitarbeitern redet. Die Angestellten fordern ihn mehrmals auf, die Flasche herauszugeben. Der Mann rührt sich aber nicht. (Geht weg mit der Flasche!)

….als Ersatz von „BILD“


Schließlich kommen mehrere schwarz gekleidete Männer in den Supermarkt. Sie nehmen ihm die Flasche ab und zerren ihn gewaltsam nach draußen. Als sich der Mann wehrt, schlagen sie ihn und beschimpfen ihn. Am Ende des Videos hört man eine Frauenstimme sagen: “Ist schon schlimm, dass man eine Bürgerwehr braucht.”

Einer Mitteilung der Polizei zufolge hatte der Patient einer nahe gelegenen psychiatrischen Fachklinik am Tag vor dem Vorfall eine Telefonkarte gekauft. Um diese zu reklamieren, sei er dreimal am folgenden Tag in dem Supermarkt erschienen. Die Netto-Mitarbeiter riefen wegen Verständigungsschwierigkeiten zweimal die Polizei, die den Mann zurück ins Krankenhaus brachte.

Die Polizei hatte das brutale Festhalten des Flüchtlings in der vergangenen Woche teilweise gerechtfertigt. “Durch die Erregtheit des Asylbewerbers war das Festhalten sinnvoll, ich tu mich schwer zu sagen, notwendig”, sagte der Görlitzer Polizeipräsident Conny Stiehl.

Der Bundesgeschäftsführer der Linken, Matthias Höhn, hatte nach dem Vorfall von Lynchjustiz gesprochen. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, hatte gesagt: “Es zeigt wieder einmal, dass Rassismus und Menschenfeindlichkeit zu einer traurigen Realität in Sachsen gehören.”

http://new.euro-med.dk/20160614-rechtstaatslosigkeit-aggressiven-einwanderer-dieb-nicht-antasten.php

.

Gruß an den CDU-Gemeinderat

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Flut-Parteien CDU, SPD, Grüne und LINKE sind vom Wähler regelrecht vernichtet worden!

Die Unrechts-Herrscher der BRD sind über das für sie erschreckende Erwachen der Deutschen bei den drei Landtagswahlen am 13. März 2016 am Boden zerstört. Sie konnten sich nicht vorstellen, dass ein Aufwachen der Deutschen nach 70 Jahren Lüge, Seelenvernichtung und zielgerechter psychologischer Transformation zum Untermenschen noch möglich sein könnte.

Aufstand

Das Reptil hat mit ihrer Vernichtungspolitik nichts falsch gemacht, nur die „blöden“ Wähler haben ihr nicht richtig zugehört, sagte sie auf einer Pressekonferenz am 14. März 2016 zu den Wahlergebnissen. „Ich werde meine Politik so weiter-verfolgen, wie ich das in den letzten Monaten getan habe.“

Die Landtagswahlen am 13. März 2016 in Baden Württemberg, Rheinland Pfalz und Sachsen Anhalt waren für das System zwar verheerend, aber sie waren auch ernüchternd im Zusammenhang mit der göttlichen Ordnung auf unserem Planeten. Man darf gar nicht an den Preis denken, den diese politisch-korrekten Deutschen, also die freiwillig Verdummten Gutuntermenschen, uns allen durch ihr nicht menschengerechtes Verhalten noch aufbürden werden.

Wer unheilbar krank ist, der stirbt, das weiß jeder. Wenn ein Mensch aber einem anderen, von dem er weiß, dass dessen Trachten das Töten ist, das Recht erteilt, in sein Haus einlädt, ihn noch mit Blumen willkommen heißt, so ist das ein seelisches Krankheitsbild, das nicht mehr zu heilen ist. Im übertragenen Sinne trug sich Ähnliches bei den erwähnten Landtagswahlen am 13. März 2016 zu. Wie in dieser sichtbaren Zeit des Untergangs in der Todeszone BRD auch nur ein einziger Deutscher noch CDU, SPD, Grüne, Linke wählen kann, bleibt bei oberflächlicher Betrachtung unerklärlich, denn diese Parteien haben gelobt, die Deutschen mit fremden, mörderischen Massen zu überfluten. Bei näherer Untersuchung wird es allerdings deutlich, dass dieses Verhalten einem geistigen Krankheitsbild geschuldet ist, woran bereits sehr viele Deutsche leiden, bei vielen befindet sich die Krankheit sogar im Endstadium.

Überall haben wir den Tod vor Augen in der BRD, das Straßenbild verbürgt sich für unseren Untergang, wenn dann noch Massen verlangen, diesen grausamen ethnischen Tod erleiden zu wollen, dann ist das nur noch mit einer absolut tödlichen Geistesseuche zu erklären. Diese Menschen sind für die noch-Gesunden lebensgefährlich.

Doch es gibt noch eine Chance, das haben diese Wahlen auch gezeigt

Wir wissen nicht, ob letztlich, oder in welchem Umfang die Wahlen gefälscht wurden, obwohl dies nahe liegt, da versehentlich ein Fälscherergebnis aus Freiburg am Freitag vor den Wahlen bekanntgeworden war. Objektiv gesehen hätten nach der Stimmungslage nicht nur in Sachsen Anhalt, sondern auch in Baden Württemberg und Rheinland Pfalz etwa 30 Prozent der Stimmen für die AfD zusammenkommen müssen. Für die NPD hätten es deutlich über 5 Prozent sein müssen. Aber lassen wir diese Prozentsätze außen vor, schauen wir auf die Auswirkungen der Wahlen, auch wenn die Vernichterparteien von CDU, SPD, Grüne, Linke, FDP bei einem psychisch intakten Volk noch nicht einmal einen Prozentpunkt hätten machen können. Tatsache bleibt, dass wir ein Erwachen, das noch vor einem Jahr undenkbar gewesen wäre, attestieren müssen. Wir sehen also, dass ein Prozess der seelischen Gesundung bei vielen Deutschen noch möglich ist.

Nachdem die Hetze gegen die AfD und NPD in der Woche vor den Wahlen ihren Höhepunkt erreicht hatte (Gewalttaten-Anschuldigungen, Hitleranhänger oder Neonazis zu sein, Waffen zu horten, selbst eine inszenierte Razzia auf der Suche nach einer Spielzeug-Maschinenpistole bei Frank Rennicke war ihnen für ihre Lügenhetze recht), wäre das früher gleichbedeutend mit dem totalen Verschwinden einer Partei wie der AfD gewesen. Sie wäre mit etwa einem Prozent der Wählerstimmen titanikgleich versenkt worden. Doch dieses Mal war es anders, die Lügen konnten das neue Denken nicht mehr aufhalten, die einstmals unbesiegbare Kraft der Lüge war gebrochen.

Als in früheren Zeiten eine nationale Partei wie die NPD oder andere nationale Gruppen hin und wieder einen etwas höheren Stimmenanteil bei nur einer Landtagswahl erreichen konnten, wurde das mit der Lüge erklärt, es seien halt nicht genügend Wähler zur Abstimmung gegangen. Bei diesen Landtagswahlen hat aber die AfD das für die BRD revolutionäre Ergebnis auch deshalb erreicht, weil gerade so viele Nichtwähler zur Wahl gingen und die AfD wählten. Allein in Sachsen Anhalt gingen über 100.000 Nichtwähler zur Urne und wählten AfD. Das Reptil hatte am Tag darauf allerdings eine „plausible“ Erklärung parat, warum so viele Deutsche nicht mehr die Lügen der Todesparteien wählten. Merkel meinte dazu, die Deutschen hätten ihr nur nicht zugehört, das sei das Problem gewesen. Merkel in der ARD wörtlich: „Es gab Menschen, die haben gar nicht zugehört und sind wählen gegangen.“ [1] Ach, du abscheuliches Reptil, die Deutschen haben dich nicht mehr gewählt, eben weil sie dir zugehört haben. Nur dein noch verdummtes Stimmvieh, das dir nicht zugehört hat, und deshalb nicht weißt, dass du uns mingrantiv ausrotten willst, das hat dich noch einmal gewählt.

Ebenso erfreulich ist, dass gerade die jungen Menschen proportional sehr stark die AfD wählten. Hier scheint noch etwas vom göttlichen Programm, dass man leben und nicht sterben will, zu wirken. Der Bodensatz der Alten, die nur an Torte mit Schlagsahne denken, hat die Todesparteien gewählt. Aber die sind gottseidank kein Faktor mehr, die jungen Aufgewachten und Aufwachenden sind die Zukunft für unser Volk, nicht diese Art der selbstsüchtigen Alten. „Die AfD holte den Wahlforschern zufolge bei den Älteren vergleichsweise wenig Stimmen, erreichte dafür bei den jüngeren Wählergruppen deutliche zweistellige Ergebnisse.“ [2]

In Sachsen Anhalt dürfte die AfD, die NPD und nationale Splitterparteien zusammen mehr Stimmen bekommen haben als die CDU. Erinnert sei daran, dass im Sommer 2015, als Merkel die Flutschleusen öffnete, die AfD in Sachsen Anhalt nur bei 6 Prozent in der Wählergunst dümpelte. Selbst drei Tage vor der Wahl „ermittelte“ FORSA ein AfD-Ergebnis von 18 Prozent. Und dann gab es am Wahlabend aber über 6 Prozent mehr, nämlich über 24 Prozent. Etwaige Wahlfälschungen noch gar nicht berücksichtigt.

Für Baden Württemberg wollte das Lügenfernsehen ZDF zusammen mit FORSA und anderen mit einer eigenen Umfrage die Wähler täuschen und behauptete drei Tage vor den Wahlen, die AfD komme auf 11 Prozent. Es wurden über 4 Prozent mehr am Ende der Wahl. Noch Ende September 2015, also vor nur sechs Monaten, sah man die AfD bei höchstens 5 Prozent der Wählerstimmen in Baden Württemberg liegen, selbst den Einzug in den Landtag wollte man vor sechs Monaten noch nicht bestätigen: „Auch die AfD erreicht in der jüngsten Umfrage 5 Prozent. Sollte ihr tatsächlich der Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde gelingen?“ [3]

Spiegel-online berichtete am 15. März 2016 über die Einnahme der der SPD-Hochburg Mannheim durch die AfD wie folgt: „Blankes Entsetzen. Der Norden Mannheims war die SPD-Hochburg in Baden-Württemberg. Jetzt verloren die Sozialdemokraten dort auch ihren letzten Wahlkreis. Stattdessen holte die AfD ein Direktmandat. … Andrea Safferling war Zweitkandidatin, sie ist Stadträtin und Vorsitzende des Schönauer SPD-Ortsvereins. Den Wahlschock hat sie noch nicht verdaut. ‚Uns ist reihenweise das Gesicht heruntergefallen‘, sagt sie. ‚Das war blankes Entsetzen, man kann es noch gar nicht fassen. … so ein Ergebnis?‘ … Ein älterer Mann schiebt sein Fahrrad über die Straße. ‚Die Grünen sind eine Schwuchtelpartei‘, schimpft er. Und: ‚Unser Land geht noch kaputt mit der Merkel und den Asylanten‘. Er habe diesmal die AfD gewählt, sagt der Mann. Und die SPD? Der Rentner winkt ab. ‚Das ist doch alles das Gleiche.'“

Auch in Rheinland-Pfalz „ermittelten“ die Wahlforschungsinstitute wie FORSA noch drei Tage vor den Wahlen 9 Prozent für die AfD. Es waren am Wahltag fast 4 Prozent mehr. Auch in Rheinland-Pfalz lag die AfD im November 2015 laut offiziellen Umfrageergebnissen in der Wählergunst bei nur 6 Prozent: „Landtagswahl Rheinland-Pfalz. … Die AfD liegt bei sechs Prozent.“ [4]

Die Union geht unter

Der bayerische Tsipras, Horst Seehofer, erntet jetzt die Früchte seiner Umfaller-Politik als weithin erkennbarer Bettvorleger von Merkel. Merkel zerschlägt Union und SPD, sieht im Bündnis mit den Grünen ihr politischen Überleben, um die Politik zur migrantiven Tötung der Deutschen vollen-den zu können..

Tatsache ist, die Flut-Parteien CDU, SPD, Grüne und LINKE haben alle verloren, mit Ausnahme der SPD in Rheinland-Pfalz, die dort ihren Stimmenanteil im Vergleich zu der vorangegangenen Landtagswahl halten konnte. Dieses Zeichen ist natürlich deutlich und wird zu weiteren tektonischen Verschiebungen in der als „Todesrepublik“ markierten „Deutschen Zone“ Europas führen. Das wurde auch von Bayerns Tsipras am Tag nach der Wahl im Rahmen einer Wahl-Pressekonferenz in München bestätigt. Seehofer: „Das ist ja eine tektonische Verschiebung der politischen Landschaft in Deutschland. … Zentraler Grund ist die Flüchtlingspolitik. Die Union kann gar zerfallen.“ [5] Nun ja, Herr Horst Tsipras, an diesem Vertrauenseinbruch, der nicht mehr zurückgewonnen werden kann, hast du maßgeblich mitgearbeitet. Dein ständiges Lügen, deine dauernden Ankündigungen ohne Tat, deine leeren Versprechen, deine Lügen, dein öffentliches Auftreten als Bettvorleger Merkels haben deinen und den Untergang deiner CSU in die Wege geleitet. Und zu Merkels „qualifizierter“ Argumentation, die Wähler hätten nur deshalb die AfD gewählt, weil sie ihr nicht zugehört hätten, sagte Seehofer: „Ich habe erklärt, dass wir scheitern werden, gigantisch scheitern werden. Nach einer Wahl einer Bevölkerung mitzuteilen, wir machen das schon richtig, aber ihr habt das bloß noch nicht richtig verstanden und deshalb brauchen wir auch nichts zu ändern, das halte ich für eine sehr, sehr komplizierte inhaltliche Standortbestimmung.“

In Baden Württemberg verlor die CDU 12 Prozent, die SPD 10,4 Prozent. Allein die Grünen haben gewonnen, weil der Wahluntermensch glaubte, der Grünen Spitzenkandidat Winfried Kretschmann sei gegen die Flut.

In Rheinland-Pfalz führte die CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner noch vor vier Wochen in den Umfragewerten deutlich vor der amtierenden SPD-Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Erst als Klöckner verstärkt mit dem Reptil Wahlkämpfe bestritt und den Menschen zurief: „Die Kanzlerin möchte, dass ihr mich wählt“, verlor sie ihre Mehrheit in der Wählergunst, was auch von der Lügenpresse bestätigt werden musste. „Zerstört Angela Merkels Politik die Karriere von Julia Klöckner? Zum zweiten Mal versucht Julia Klöckner in diesem März Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz zu werden … wohlwissend, dass dies ihr letzter Versuch ist. Denn als Doppelverliererin wäre Klöckner so gut wie erledigt. Doch ihre Chancen sinken – und das liegt vor allem an der Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin. Jetzt sinken ihre Chancen – und das liegt an Merkel.“ [6]

Die Flutpartei Grüne verlor in Rheinland-Pfalz über 10 Prozent, was einmal mehr unterstreicht, dass der Wahluntermensch den Grünen Kretschmann nur deshalb in Baden Württemberg so stark wählte, weil er glaubte, der Grüne Vernichtungspolitiker sei gegen Merkels Flut.

In Sachsen Anhalt verlor die Flut-Partei CDU knapp 3 Prozent, obwohl sich ihr Spitzenkandidat Reiner Haseloff von Merkel mehrmals öffentlich distanzierte. Haselhoff lehnte sogar gemeinsame, öffentliche Wahlkampfauftritte mit dem Reptil ab, indem er Merkel hinter versiegelten Veranstaltungsräumen isolierte und nur vor geladenem Dekadenzpublikum sprechen ließ. Es half ihm kaum, er wurde durchschaut.

Die Flut-Partei LINKE verlor in Sachsen Anhalt mehr als 7 Prozent und die Flut-Organisation SPD schaffte in dem Land sogar einen Verlust von 11 Prozent. Und da fragt sich der mit Döner vollgefressene Parteivorsitzende der SPD, Sigmar Gabriel, wie das nur geschehen konnte. Gabriel scheint das Döner-Gammelfleisch ins Gehirn gedrungen sein, eine Art Rinderwahn hat vielleicht schon einen innerlichen Fäulnisprozess in Gang gesetzt, denn im ARD-Interview sprach der den Deutschen äußerst großzügig auch noch ein gewisses Recht am Wohlstand zu, obwohl er dieses Recht faktisch nur den „Kommenden“ zubilligen will. Gabriel im Namen der SPD wörtlich: „Wir wollen dafür sorgen, dass alle Menschen in Deutschland, die die kommen, aber auch die, die da sind, wissen, dass sie Teil dieses Landes sind, eine anständige, gerechte und faire Teilhabe am Wohlstand dieses Landes bekommen.“ [7] Ist das nicht lieb, die SPD will dafür sorgen, dass „die, die schon da sind“, also die Deutschen, wissen sollen, dass auch sie noch Teil ihres eigenes Landes sind.

Eiertanz, um den Absturz zu verschleiern

Gauland wir wollen keine Flüchtlinge

AfD-Vize Alexander Gauland:
„Wir wollen keine Flüchtlinge.“

Damit das System nicht eingestehen musste, dass eine „rechtsextreme“ Partei wie die AfD einen solchen Höhenflug erreichte, waren am Wahlabend alle darum bemüht, diese Partei als „nicht rechtsextrem“ einzustufen. Dem noch-Wahltrottel soll eingebleut werden, „rechtsextreme“ Parteien würden in der BRD niemals gewählt werden. Aber das, was die AfD-Kandidaten im Wahlkampf sagten, hätte früher zu Verhaftungen wegen „Volksverhetzung und neonazistischer Betätigung“ bei anderen geführt. Auch am Wahlabend im Wahlstudio des ZDF in Baden Württemberg sagte AfD-Vize Alexander Gauland: „Wir wollen keine Flüchtlinge“.

Frauke Petry, die AfD-Vorsitzende, neutralisierte diesmal dahingehende Fragen mit einem geschickten Ausweichmanöver, ganz im Gegenteil zu früher, wo sie sich für alles entschuldigte und sich gebetsmühlenhaft von allem und jedem distanzierte und immer sofort versprach, in Zukunft wieder systemkriminell sein zu wollen.

Der AfD-Spitzenkandidat für Baden Württemberg, Jörg Meuten, bekräftige am Wahlabend einmal mehr, dass die AfD weder „rechtsextremistisch“ noch „ausländerfeindlich“ sei. Dem kann man formal zustimmen. Warum sollte jemand etwas gegen eritreische Verbrecher in Eritrea haben, natürlich nicht. Nur in Deutschland wollen wir sie nicht haben, und das ist nicht ausländerfeindlich, sondern deutschfreundlich. „Rechtsextremistisch“ ist ohnehin ein Vokabular, dass von den Menschenfeinden entwickelt wurde und auf alle angewendet wird, die sich um das deutsche Volk kümmern. „Rechtsextremistisch“ ist nur ein Schlagwort aus dem Arsenal der psychologischen Kriegsführung gegen die Deutschen, sonst nichts. Wir sind deutsch und wollen deutsch sein, und das ist ein Urrecht. Niemand von den nationalistischen Parteien käme auf die Idee, anderen Völkern und Rassen ihr Existenz- und Lebensrecht abzusprechen, wie das die jüdische „Religion“ und der „Judenstaat“ tun.

Allerdings will der AfD-Spitzenkandidat von Rheinland Pfalz, Uwe Junge, in Zukunft das System nicht mehr beschuldigen, Merkel und die Altparteien seien für die Kinderverbrechen zuständig und ihre Politik brächte nichts als Unheil über unser Land. Er wurde im Wahlstudio gefragt: „Herr Junge, werden Sie künftig im Landtag ihre Anschuldigung wiederholen, dass die Regierungsparteien Unheil über unser Land bringen?“ Junge antwortete mit einem Lächeln: „Aber nein, wir werden konstruktive Oppositionsarbeit machen.“ Man kann ihn nur so verstehen, dass er die Systemverbrechen künftig decken möchte, da er sich nun selbst aus den Trögen bedienen kann. Oder Junge verhielt sich wieder wie der typische Umfaller aus Angst vor der Macht der Lügenpresse, widerlich. Wie kann er diese von ihm genannten Verbrechen, die tatsächlich grassieren, was von Verfassungsrechtlern, sogar von Seehofer bestätigt wird, der Merkel-Bande plötzlich nicht mehr als Verbrechen anlasten und anprangern wollen? Will er jetzt selbst zum Mitverbrecher werden?

Nach diesem Wahldebakel ist Merkel die Schmuddel-Kanzlerin der BRD-Deutschen geworden

Die mächtige Minderheit des politisch-korrekten BRD-Menschen, die sich freiwillig in ein niederes Menschenmaterial hat verwandeln lassen, war bereit, für die größte Lüge der Menschheitsgeschichte zum Dolchstoß gegen die eigene Art anzusetzen, sogar gegen die eigenen Kinder. Wir haben es mit einer Art von Zweibeinern zu tun, die angetreten sind, die Welt in ein unvergleichbares Finanz- und Kriegschaos zu stürzen. Die Mitmacher-Mentalität des typischen BRD-Hörigen hat jetzt dazu geführt, dass die BRD von ihren Nachbarländern mit Stacheldraht abgeriegelt, vollkommen isoliert wird. Diese Deutschen haben nunmehr eine Schmuddel-Kanzlerin bekommen [8], die in der übrigen EU als Feind isoliert ist. Und mit Merkel, werden auch die Deutschen bald schon überall isoliert sein und müssen dann wie in einem gigantischen Konzentrationslager leben. Die Früchte der Geistesgestörtheit dieser ebenso grässlichen wie mächtigen Minderheit, die uns alle für Verbrechen beschuldigt, die niemals begangen worden sind, kommen jetzt zum Tragen.

Vergessen wir nicht, der Treibstoff für das Migrationsverbrechen ist die Holocaust-Lüge, weil daran das Schuld- und Bußverhalten geknüpft ist. Mit der Selbstvernichtung durch fremde, feindliche Massen, wollen sie der Welt Buße demonstrieren. Dieses kranke, aber sehr mächtige Menschenmaterial, das es in dieser massiven Konzentration wohl nur bei den Deutschen gibt, braucht zur eigenen Bußbefriedigung die Holocaustlüge. Man suhlt sich in dem abartigen Schuldpfuhl, die Juden ausgerottet zu haben. Wenn sich diese Kranken mit den „ermordeten 6 Millionen“ brüsten, dann spürt man tatsächlich den Stolz des Abartigen in ihren Gesichtern glänzen und den Wunsch durchschimmern, damit Geltung erlangen zu wollen. „Ja, das haben wir geschafft, wir sind die Größten“, so die Sicht des schwefelhaltigen Bekennergestanks, nur um dann jauchzend zu erklären: „Dazu bekennen wir uns, wir sind ewig schuldig, wir wollen dafür büßen und deshalb sind wir die besten Menschen der Welt. Deshalb haben wir das Recht, von euch Gefolgschaft zu verlangen“. So in etwa ist Merkel in der EU aufgetreten, deshalb der neue Hass auf die Deutschen. Pavel Polák arbeitet für den Tschechischen Hörfunk und erklärte Merkels Holocaust-Herrschsucht wie folgt. „Merkels Popularitätswerte liegen im Keller. Die Bevölkerung Tschechiens wirft ihr vor, eine rücksichtslose Politik der offenen Grenzen zu betreiben. Ihr Beharren auf der Verteilung der Flüchtlinge und der Quotenregelung wird in der Öffentlichkeit als Diktat wahrgenommen. In Tschechien wäre Merkel längst abgesetzt.“ [9]

Diese Todeserkrankung des deutschen Irrsinns-Bevölkerungsanteils kam am Wahlsonntag des 13. März 2016 einmal mehr zum Vorschein. Viel zu Wenige haben die NPD oder AfD gewählt. Warum nicht? Weil sie sich im Greuel-Sud der „Judenausrottung“ als Bußdeppen wohl fühlen. Nichts kann ihr Glücksgefühl mehr stimulieren, als ihr Ruf an den Rest der Welt: „Bitte spuckt auf uns“. Und unter dem Einfluss dieses verlogenen Bußwahns wurden auch die Flutschleusen geöffnet, wurden die Weltparasiten ins Land geholt, die schon bald als von deutschem Boden ausschwärmendes Vernichtungselement den Rest Europas tödlich bedrohen. Somit sind die BRD-Gutuntermenschen zur Gefahr und Bedrohung für Europa geworden. Und das nur zur Aufrechterhaltung ihres Schuldwahns, wofür sie Europa nicht nur migrantiv vernichten wollen, vielmehr haben sie ihren eigenen Kindern auch noch Schulden in astronomischer Höhe dafür aufgeladen. Sie sehen in diesen Taten eine Buße für die nicht begangenen Verbrechen, die damit bewiesen werden sollen. Allen Ernstes glauben sie, der Rest der Welt würde sie für diese Perversion als neue Gottheit anbeten. Doch sie erreichen nur, dass die BRD von ihren Nachbarn mit Stacheldraht eingezäunt und ihre Verrückten wie in einem Reservat gehalten werden, damit sie nicht alles andere in Europa auch noch zerstören.

Eliten sehen den Untergang kommen

Rettet eure Frauen und Kinder

Rettet eure Frauen und Kinder, stürzt Merkel und ihre Mittäter!

Interessanterweise sehen mittlerweile auch die der Unrechtsherrschaft verschriebenen Eliten dieses Todessystems den nahenden Untergang vor ihrem geistigen Auge. Der an der Universität Kassel Makrosoziologie lehrende Heinz Bude prophezeit nunmehr, dass die Deutschen für den Zusammenbruch Europas die Schuld bekommen werden, was wir vom NJ bereits 1996 geschrieben haben. Etwas spät, Herr Bude, denn heute gehört nicht viel dazu, diesen sichtbar gewordenen Untergang zu „erkennen“. Bude: „Aber heute wissen wir nicht, ob wir im Eifer dieser Großherzigkeit [Flutschleusenöffnung] damals unseren Untergang besiegelten. Es ist ja denkbar, dass Europa in drei Jahren auseinanderbricht – und für diesen Fall sind die Verantwortlichen schon ausgemacht: Wir Deutschen und unsere Bundeskanzlerin. Dann hätte uns das ungewollte Geschenk in den Abgrund geführt. Wir erleben gerade eine kollektive Stimmung der verbauten Zukunft.“ [10]

Bude benutzt für seine Untergangs-Skizzierung kaum verändert die Worte des NJ aus dem Jahr 1996, wo wir voraussagten: „Aber nicht nur seelisch geht es den Deutschen ans Eingemachte, sondern auch materiell. Da sich Kohl die ‚Europa-Kaiser-Krönung‘ von niemandem und durch nichts mehr nehmen lassen will, muss jeder arbeitende Deutsche, jeder Rentner, jeder Kranke zusätzlich Opfer bringen. Denn die anderen EU-Aspiranten verlangen Bares für die EU-Abenteuerreise. Sie lassen sich, salopp ausgedrückt, für Kohls EU-Fahrt ohne Wiederkehr, nur mit gewaltigen Prämien locken. Und wenn es am Schluss schief geht, womit zu rechnen ist, wird man an den dann wieder neu entstehenden deutschen Nationalstaat gewaltige Wiedergutmachungsforderungen für die EU-Misere stellen. Kohl wird’s dann nicht mehr interessieren.“ [11]

Nach Kohl und Schröder kam das Reptil Merkel, die sich ebenfalls als „Kaiserin Europas“ wähnt und den eingeleiteten Vernichtungsprozess mit aller Kraft weiter vorangetrieben hat. Heute stehen wir am Endpunkt dieser Politik geisteskranker Deutschen, wir stehen vor unserer Auslöschung als Deutsche. Trösten dürfen wir uns damit, dass eine Art nicht ganz vergeht. Die zu Menschen gewordenen Deutschen überleben, die Untermenschen aber werden dem reinigenden kosmischen Feuer als Brennmaterial dienen.

Während die jüdische Weltlobby eine Hetz- und Lügenpropaganda unvergleichlicher Dimension benötigte, um die Welt gegen das Deutsche Reich in den Krieg zu treiben, reicht heute die Wahrheit schon aus, die BRD-Deutschen zu den am meisten verachteten und gehassten Menschen Europas zu machen. Denn die Wahrheit ist erschreckend und verachtenswert: Ja, es war die BRD, die dieses Wahnsinns-Europa und den Euro durchgesetzt hat, was in absehbarer Zeit zu einem Kriegs-Orkan unvergleichlichen Ausmaßes in Europa führen kann. Jedenfalls deutet der jüdische Einfussjude Attali dies bereits öffentlich an: „Im Interview mit dem französischen Fernsehsender BFMTV prophzeit der französische Ökonom Jacques Attali Europa eine düstere Zukunft. Angesichts aktueller Spannungen in der Europäischen Union werde es in absehbarer Zeit wieder einen neuen französisch-deutschen Krieg geben.“ [12] Es war die BRD, die die migrantiven Vernichtungsmassen nach Europa holte, von denen sich jetzt Rest-Europa tödlich bedroht fühlt.

Nochmals: Um das Ausschwärmen der von Merkel hereingeholten Todesinvasionen zu verhindern, wird sich Europa verbarrikadieren, seine Grenzen mit Stacheldraht und Militär sichern. Die BRD wird durch diese Grenzsicherungen zu einem gigantischen Konzentrationslager gemacht werden. Die BRD wird schon jetzt von den Nachbarn als eine Art Seuchenherd wahrgenommen, der isoliert werden müsse. DER SPIEGEL Nr. 11 (2016) vermerkt dazu, dass die deutsche Geisteskrankheit zur totalen Isolation der BRD und mithin zum Sturz des Reptils führen müsse: „Die Entmachtung. Angela Merkel hat sich mit ihrer Flüchtlingspolitik isoliert wie kein deutscher Regierungschef zuvor. Gegen ihren Willen wurde die Schließung der Balkanroute abgesegnet. Den Türkeiplan der Kanzlerin halten EU-Partner für Traumtänzerei.“ Aber der Rachedurst der Europäer wird auch nach dem Merkel-Sturz nicht abflauen. Zuviel hat diese BRD in Europa angerichtet, eigentlich alles, was noch von kulturellem Wert war nach dem Vernichtungskrieg gegen Deutschland, hat sie vernichtet.

Die nachweisbaren Verbrechen von Merkel

Das Reptil holte die „uns fressenden“ Massen unter Bruch des Grundgesetzes, der EU-Gesetze (Dublin) und unter Verletzung der Internationalen Flüchtlingskonvention in die BRD. Und Merkel will weitermachen, in Zukunft in einer Koalition mit den Grünen. Das heißt, sie und ihre Schranzen sind für die gewaltigsten Verbrechen der letzten 200 Jahre voll verantwortlich, was Merkel im Machtrausch auch noch offen eingesteht. Dr. Hugo Müller-Vogg war Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, hat mehrere Politbücher verfasst und schreibt heute für die BILD. Er berichtete von einer Fraktionssitzung von CDU/CSU wo Merkel sagte: „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“ [13]

Was aus dieser eingestandenen Schuld bis heute entstanden ist, sind allein seit September 2015 zahlreiche Morde, Kinderschändungen, Verbrechensexzesse ohne Beispiel, unzählige Vergewaltigungen usw. Eine Russlanddeutsche rief bei einer Kundgebung gegen Merkels Tötungspolitik den Menschen zu: „Die Merkel, diese Banditin, hat eine Million Halsabschneider ins Land gelassen. Merkel hat in zehn Jahren mehr Menschen umgebracht als der Hitler.“ [14] Der Hitlervergleich ist zwar vollkommen verfehlt, denn Hitler hat die Deutschen nicht umgebracht, sondern geschützt, aber die Anschuldigung „Banditin“, auch wenn es für Merkel verharmlosend ist, trifft zu.

Merkel hat also mit ihrer vorsätzlichen Flutschleusen-Öffnung an folgenden massenhaften Straftaten Beihilfe geleistet: Mord, Vergewaltigung, Kinderschändung, Kindermord, Diebstahl, Sozialmissbrauch. Darauf steht lebenslänglich. Merkel hat für die deutschen Opfer niemals auch nur eine Silbe des Mitgefühls gezeigt, hat niemals um die von ihren hereingeholten Verbrechern geschändeten und getöteten deutschen Kinder getrauert. Kurz vor den drei Landtagswahlen besaß dieses Monster bei einem Wahlkampfauftritt am 11. März 2016 in Halle die Unverfrorenheit – zur Täuschung der Wähler – zu sagen: „Wer von den Migranten kriminell ist, wird bestraft!“

AfD-Richtungspositionen
laut FAZ vom 15.03.2016

AfD-Pressekonferenz

Am Tag nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt war um 13 Uhr der große Saal der Bundespressekonferenz fast so gefüllt wie bei den gelegentlichen Besuchen von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Es mögen 200 Journalisten gewesen sein, die Fernsehkameras standen in langer Reihe, die Fotografen drängelnden sich.
Der Landesvorsitzende von Sachsen-Anhalt der AfD, André Poggenburg, erklärte, warum die AfD eine „Volkspartei“ und keine „Protestpartei“ ist: „Die vielen Direktmandate in Sachsen-Anhalt, 15 an der Zahl. Diese Direktmandate sind keine Protestmandate, sondern da wird jemand gewählt, bei dem die Leute sagen, dem trauen wir zu, etwas zu verändern.
Die AfD-Führung weiß genau, was sie mit den Stimmen ihrer Unterstützer erreichen will – nämlich den ganz großen historischen Pendelschlag. „Die Landtagswahlen vom Wochenende sind wirklich eine Revolution. Gestern ist ein Paradigmenwechsel eingetreten, es ist das Ende der Herrschaft der Alt-Achtundsechziger in Deutschland. Das werden die Leute erst noch begreifen“, sagte Bayerns Landesvorsitzender Peter Bystron.
Das Projekt, das Bystron beschreibt, ist tatsächlich größer als jene Krisen von Euro bis Flüchtlingen, es ist ein Generationenprojekt. „Dass man die Linken wieder zurückdrängt und zurück zu Bürgerlichkeit und Liberalität kommt.“ In der AfD ist das keine Einzelposition. Der thüringische Landesvorsitzende Björn Höcke redet ständig so. In seiner „Erfurter Resolution“ schrieb er einst: „Zahllose unserer Mitglieder verstehen die AfD als Bewegung des Volkes gegen die Gesellschaftsexperimente der letzten Jahrzehnte“. Aber auch Nordrhein-Westfalens Landesvorsitzender Martin Renner sagt seit Gründung der Partei oft Sätze wie: „Die AfD hat die Aufgabe, die Überwindung der linksideologischen Indoktrination unserer Gesellschaft in Angriff zu nehmen.“ Die AfD-Mitglieder sind nicht einfach gegen den Zuzug von Flüchtlingen und für ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone.
Die Meinung der Mitglieder richtet sich in ihrer Tendenz gegen den gesamten Apparat an gesellschaftlichen Reformen, die in den vergangenen Jahrzehnten eine multikulturelle und geschlechterneutrale Gesellschaft erschaffen sollten. Sie stimmen mehrheitlich gegen die Inklusion von behinderten Kindern in Regelschulen, gegen Frauenquoten in Studiengängen, etliche fordern eine Schließung aller Koranschulen. Poggenburg machte klar: „Wir müssen die Achtundsechziger rückabwickeln, bis wir wieder einen Normalzustand erreicht haben. Seit Ende der sechziger Jahre hat es einen schleichenden Prozess gegeben, der zu solchen Experimenten führte – und das finden wir nicht gut. Der Erfolg der AfD wird die Bundesrepublik verändern, zum Wohle des deutschen Volkes“.

Während sie diese Lüge hinausposaunte, unterstehen die große Teile der deutschen Großstädte bereits der Hoheit von kriminellen Migranten-Clans. Die BRD hat die staatliche Hoheit, auf Merkels Weisung, an die bereichernden Verbrecher abgegeben. Die deutsche Polizei hat Anweisung, diese Teile Deutschlands hoheitlich den fremden Mördern zu überlassen, unser Land aufzugeben, wie kürzlich ein Polizist der oberen Dienstgrade im Fernsehen ziemlich offen andeutete. Ein Beispiel von vielen ist Dortmund: „In der Dortmunder Nordstadt sind die Claims abgesteckt: Hier die Libanesen, dort die Bulgaren, da die Nordafrikaner. Die Polizei hält den Staat noch hoch. Aber der Staat hält die Polizei nicht hoch. … Als Landesjustizminister Thomas Kutschaty (SPD) im vergangenen Sommer sagte, dass es in NRW keine No-go-Areas gebe, bekam er einen Brief aus Dortmund. Der SPD-Ortsverein Dortmund Nord lud ihn darin zu einem Rundgang durch die Nordstadt ein, um ihm ‚ein besseres Urteil über die tatsächlich existierenden No-go-Areas zu ermöglichen'“. [15]

Merkel erklärt die aufgegebenen deutschen Stadtgebiete und die tobende Kriminalität gegen uns Deutsche aber anders. Bei einem Wahlkampfauftritt in Trier erklärte Merkel die von ihr geschaffene ausländische Verbrechenskultur so: „Wir Deutschen müssen unserer Verantwortung gerecht werden. Menschen in Not aufzunehmen, ist nicht zu viel verlangt.“ [16]

„Menschen in Not“, die vergewaltigen, Kinder öffentlich in Schwimmbädern schänden, Kinder stehlen und ermorden, rauben, Deutsche kaltblütig umbringen, in ICEs onanieren, in Straßenbahnen vor aller Augen Darmentleerungen verrichten, das alles zu fördern, das versteht Merkel unter ihrer vorgeschützten Phrase von „Hilfe“.

Doch wann hat sie jemals den von ihrem Weisungs-Staat Israel massenhaft gemordeten Kinder im Gaza-Streifen helfen wollen? Niemals. Aber Massenvernichtungswaffen zur Ermordung der Kinder von Gaza liefert sie ohne Gefühlsregung. Wann hat sie jemals den jungen Mädchen in Saudi Arabien helfen wollen, die wöchentlich öffentlich geköpft werden, weil sie sich nicht richtig verschleiert haben? Noch nie! Natürlich will dieses Reptil niemandem helfen, den Deutschen schon gar nicht. Sie will nur eines, uns Deutsche auftragsgemäß vernichten. Und dafür ist ihr jede Lüge recht. Leider gibt es noch genug Nichtmenschen, die das nicht sehen wollen und sie dafür auch noch wählen.

Wären wir geistig nicht so sehr erkrankt, wäre Merkel schon längst von Polizeikräften oder von der Bundeswehrführung zum Schutz der deutschen Bevölkerung gestürzt worden. Glücklicherweise wird das Reptil aber im übrigen Europa derart isoliert, dass sich die Deutschen mit dieser Schandfrau nicht mehr sehen lassen können, sie haben jetzt eine „Schmuddel-Kanzlerin“, was die typischen BRD-Deutschen vielleicht schmerzen wird.

Die Isolation

Der FOCUS titelte bereits: „Europa lässt Merkel im Regen stehen … Die Deutschen stehen alleine da.“ [17] Und die österreichische Innenministerin Johanna Mikl-Leitner stellte Merkel und ihre BRD-Schranzen bloß, wie noch keine Regime in Europa bloßgestellt wurde: „Es ist davon auszugehen, dass die Flüchtlinge versuchen werden, nach der Schließung der Balkanroute auf andere Routen auszuweichen. Sich darauf zu verlassen, dass die Massenmigration quer durch Europa bereits nachhaltig beendet ist, wäre eine Fehleinschätzung. Solange nicht sichergestellt ist, dass die unkontrollierten Migrationsströme quer durch Europa stillgelegt sind, wird Österreich keine Flüchtlingskontingente aufnehmen.“ [18]

Aber für die Merkel-Deutschen kommt es noch schlimmer. Selbst der „engste Verbündete“, Frankreich, bricht mit Deutschland, macht nicht mehr mit: „Wenige Tage vor dem EU-Gipfel zur Flüchtlingskrise wächst der Widerstand gegen das geplante Abkommen mit der Türkei. Nach Österreich wandte sich auch Frankreich gegen die Pläne – und damit gegen Kanzlerin Merkel. Bulgarien bekam Lob für seinen Grenzzaun.“ [19]

Während in der BRD eine schändliche Bundeswehrführung die Todespolitik von Merkel geschehen lässt, nahm die Militärführung in Österreich die Rettung ihrer Menschen gegen die Regierung in die eigenen Hände. Es gab bereits im vergangenen Jahr Hinweise aus dem österreichischen Bundesheer, dass die Militärführung Merkels Mittäter, den österreichischen Kanzler Faymann, absetzen könnte. „Info-direkt.eu“ zitierte am 13. November 2015 einen Offizier: „Jetzt spricht Major Rudolf Moser! Beginnt nun der Widerstand der Offiziere?“

Dieser Widerstand muss wohl zum Sinneswandel bei Faymann geführt haben, denn er hatte sich gegenüber Merkel zur Vernichtung der Österreicher verpflichtet gehabt. Aus den Zeilen des SPIEGEL geht tatsächlich hervor, dass in Österreich ein Militärputsch stattgefunden haben muss (leise, hinter den Kulissen), der die ganze Politik Österreichs um 180 Grad veränderte: „Im verglasten 20. Stock des Ringturms in der Wiener Innenstadt sind an diesem Mittwochmorgen Generäle in moosgrüner Uniform versammelt, hochdekorierte Offiziere und Spitzenbeamte der Regierung. Der Blick reicht hinüber zum Wienerwald, im Osten bis zu den Auwäldern an der slowakischen Grenze und zu Tiefebene an der Grenze zu Ungarn – in der Ferne lassen sich einige Grenzen erahnen, die das Land ab sofort auf eigene Faust vor Flüchtlingen schützen will.“ [20]

Die kommende NS-Revolution zur Rettung des gotteskonformen Menschengeschlechts

Marian Kotleba

Marian Kotleba

Was sich in der Slowakei ereignete, ist nur als beginnendes Beispiel für Europa zu sehen. Es gab nämlich in der Slowakei eine tiefgreifende Veränderung der politischen Landschaft. Der amtierende sozialdemokratische Ministerpräsident Robert Fico, der im Wahlkampf noch versprochen hatte „kein Moslem kommt in die Slowakei“, wurde trotz dieses Versprechens von den Wählern abgestraft. Die Menschen glauben den Systempolitikern nämlich nicht mehr, sie wollen das Echte, das Wahre, eine wirkliche nationale Führung. Und so wählten die Slowaken die Partei des Marian Kotleba, die „Volkspartei – Unsere Slowakei“ (LS-NS) mit 8 Prozent ins Parlament. Prognostiziert von den Lobby-Lügenumfragen waren nur 0,5 Prozent. Der amtierende Ministerpräsident Robert Fico wird nun mit der LS-NS koalieren müssen. Dann wird zum ersten Mal eine NS-Partei in der Regierung eines EU-Mitgliedsstaates vertreten sein.

Kotleba ist ein idealistischer Nationalsozialist, ein Mann der sich nicht davon abschrecken lässt, den Parteimitgliedern schwarze Uniformen nach dem Vorbild der „Hlinka-Garde“ schneidern zu lassen. Die Parteimitglieder begrüßen sich mit dem Gruß der einstigen Gardisten, mit „Na stráž!“ (Auf Wache!). Der katholische Priester Jozef Tiso regierte damals die Slowakei und ging 1939 ein Bündnis mit dem Deutschen Reich ein. Die Hlinka-Garde betrieb die Aussiedlung der slowakischen Juden und wurde nach der Niederschlagung des slowakischen Nationalaufstandes 1944 in die SS eingegliedert.

Marian Kotleba wurde angezeigt, als er im März 2009 in Preßburg (Bratislava) bei einer Kundgebung anlässlich des 70. Jahrestags der Gründung des Tiso-Staates die Menge mit „Na stráž!“ begrüßte. Die Staatsanwaltschaft stellte aber das Verfahren gegen ihn ein. Allerdings wurde die „Slowakische Gemeinschaft“ von Kotleba vom Obersten Gerichtshof verboten.

Heute berichtet die FAZ wie folgt über Marian Kortleba: „Höflich, sachlich und ganz ohne polemische Tiraden präsentierte sich der Führer der rechtsextremen ‚Volkspartei – Unsere Slowakei‘ (LS-NS), für die acht Prozent der Wähler gestimmt haben, dem Fernsehpublikum als besonnener Politiker, dem die traditionellen Werte der Religion, der Nation und der Familie am Herzen lägen.“ [21]

Um die aufwendige Registrierung einer neuen Partei bei der Wahlbehörde zu umgehen, infiltrierten Kotleba und seine Anhänger die „Partei der Weinfreunde“, änderten ihren Namen in „Volkspartei – Unsere Slowakei“ (LS-NS) und traten mit ihr 2010 und 2012 zu den Parlamentswahlen an. Beide Male blieb ihr Anteil weit unter der Sperrklausel von fünf Prozent der Wählerstimmen. In ihrem Programm definiert sich LS-NS so: „Die LS-NS ist die einzige reale Alternative und Opposition zu dem korrupten und kriminellen demokratischen System und den Parteien, die sich an den Schätzen unseres Landes bereichern und den Ausverkauf der Nation betreiben.“ Die LS-NS will die Traditionen des Tiso-Staates von 1939 bis 1944 fortsetzen, plädiert für den Austritt aus der EU und aus der Nato sowie für die Neutralität, damit sich die Slowakei nicht „an der verbrecherischen Politik der Nato, der Vereinigten Staaten und Israels“ beteiligen müsse, wie die FAZ in dem genannten Artikel weiter berichtete. Die FAZ fährt fort: „Die Neofaschisten wollen eine wirtschaftlich autarke Slowakei, um sie vor der ‚Schuldknechtschaft‘ durch ausländische Banken und Finanzinstitutionen zu schützen. Die Verteidigung der Nation vor dem Einfluss der ‚Ausländer, Immigranten und ethnischen Minderheiten‘ gehört zu ihren Prioritäten. Mit besonderer Vorliebe hetzt Kotleba gegen die Roma, denen er pauschal ‚Zigeunerkriminalität‘ und ‚Parasitentum‘ unterstellt, nicht nur in der Slowakei, sondern auch in der Tschechischen Republik, wo er an den Anti-Roma-Märschen tschechischer Rechtsextremisten teilnahm.“

Warum die künftigen Anklagen gegen die BRD-Verbrecher?

Erstens haben die Verantwortlichen gegen die Gesetze verstoßen (wie das Grundgesetz und das EU-Recht) und zweitens haben sie auch noch ihren Amtseid gebrochen, „Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden“, vielmehr haben sie mit ihrer verlogenen Flüchtlingspolitik vorsätzlich dem Deutschen Volk Schaden zugefügt.

Dass es den BRD-Unrechtsherrschern nicht darum geht, sogenannten Flüchtlingen zu helfen, geben sie mit ihrer „neuen“ Politik unfreiwillig zu, indem sie die „Flüchtlingsmassen“ angeblich vom IS-Patenstaat Türkei abwehren lassen wollen. Wenn es aber eine internationale Pflicht gäbe, Flüchtlinge aufzunehmen, dürfte überhaupt niemand abgelehnt werden, denn bei den Abzuwehrenden handelt es sich nach ihren eigenen Berechtigungskategorien eindeutig um Flüchtlinge oder Asylanten. Wenn aber genau diese Massen nunmehr von ihnen abgelehnt werden dürfen, obwohl sie vorher als „aufnahmeberechtigte Flüchtlinge“ galten, müssen alle abgelehnt werden, weil es offenbar keine grundsätzliche Pflicht gemäß internationaler Abkommen gibt, Flüchtlinge aufzunehmen. Und es gibt tatsächlich keine Pflicht. Außerdem stellt der Integrationsversuch dieser Massen ein Verbrechen gegenüber uns Deutschen dar, wie es in der Resolution der Vereinten Nationen festgeschrieben ist. [22]

Alles war somit gelogen. Die Flüchtlingslügen, wie früher die Gastarbeiter- und Asyllügen, wurden nur benutzt, um uns mit Hilfe fremder Menschenmassen nach dem berüchtigten alten Plan ethnisch auszurotten. Das gibt sogar Merkels Lügenpresse heute zu: „Denn wenn Kanzlerin Angela Merkel ihren Plan für einen Deal mit Ankara umsetzt, wird die Türkei faktisch zum sicheren Drittstaat. Für Afghanen, Iraker, Iraner oder Eritreer, die über die Türkei einreisen, wird es in Europa kein politisches Asyl mehr geben, unabhängig davon, ob sie in ihrer Heimat politisch verfolgt sind oder nicht. Sie gelten jetzt als illegale Migranten.“ [23]

Das Erwachen hat in Europa begonnen, die Untermenschen werden bald schon keine Rolle mehr spielen, sondern „in den Flammen der neuen Zeit“ verschwinden, während die noch nicht ganz Verlorenen wieder gesunden werden.


1) Tagesschau.de, 14.03.2016
2) Welt.de, 13.03.2016
3) FAZ.net, 24.09.2015
4) FAZ.net, 06.11.2015
5) Welt.de, 14.03.2016
6) Focus.de, Samstag, 23.01.2016
7) Tagesschau.de, 14.03.2016
8) Politisch wird der Begriff „Schmuddel“ in Verbindung mit nationalgesinnten Menschen und Parteien gebraucht, weil sie sich mit ihren Ansichten in einer ausgegrenzten Ecke befänden. Jetzt aber werden politisch-korrekten Menschen und Parteien zu „Schmuddel-Kindern“, denn sie werden immer mehr ausgegrenzt und isoliert.
9) Welt.de, 07.03.2016
10) Der Spiegel, Nr. 10, 05.03.2016, S. 123
11) NJ 5/1996, S. 1
12) FOCUS Online – 24.02.2016
13) Tweet: 07:48 – 22. Sep. 2015 @HugoMuellerVogg
14) FAS, 31.01.2016, S. 4
15) FAZ, 12.03.2016, S. 3
16) Welt.de, 12. Mär. 2016
17) Focus.de, Freitag, 16.10.2015
18) Welt.de, 12. Mär. 2016
19) tagesschau.de, 12.03.2016
20) Der Spiegel Nr. 9, 27.02.2016, S. 84
21) FAZ, 09.03.2016, S. 10
22) Erklärung der Vereinten Nationen zum Recht von einheimischen Urbevölkerungen. Die Resolution A/61/L.67 und Zusatz 1, 61/295 wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen (ohne Hinweis auf ein Haupt-Komitee) am 13. September 2007 angenommen als „Erklärung der Vereinten Nationen zum Recht von einheimischen (indigenen) Völkern!“ Artikel 8: 1) „Einheimische Völker und Personen haben das Recht, einer erzwungenen Assimilation oder der Zerstörung ihrer Kultur NICHT unterworfen zu werden.“
23) Spiegel.de, 11.03.2016

http://concept-veritas.com/nj/16de/politik/07nja_unrechtsherrscher_in_schockstarre.htm

.

….danke an Freilicht.

.

Gruß an „unsere“ PO-litiker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Raffinnerie-Bulgarien

© REUTERS/ Raheb Homavandi/TIMA
Panorama

An mehreren Geschäfts- und Tankstellen Bulgariens ist Treibstoff gefunden worden, der auf einem unter der Kontrolle des „Islamischen Staaten“ stehenden Gebiet hergestellt worden war, teilte die bulgarische Zeitung „Trud“ unter Berufung auf eigene Quellen im Zollamt mit.

Das Schmuggel-Benzin weiche um 20 bis 40 Prozent von der europäischen Norm ab, der Dieselkraftstoff um 35 bis 70 Prozent. Aktuell werden rund 50 Geschäftsstellen in der Hauptstadt Sofia und weitere 15 Läden in anderen Gebieten des Landes überprüft. Die Behörden haben noch keine offizielle Erklärung zu einer Verbindung des geschmuggelten Treibstoffs mit den Islamisten der Terrormiliz abgegeben.Dass es sich um Schwarzhandel handelt, bestätigen die Satellitenaufnahmen Russlands und der USA, heißt es in dem Zeitungs-Bericht. Dieselöl und Benzin seien auf Tankern in die Häfen von Burgas und Varna geliefert worden. Es wird angenommen, dass die Schiffe auf dem Weg dorthin türkische Häfen angelaufen hätten, wo sie mit dem Treibstoff des IS beladen worden wären.

Wie aus den Begleitpapieren hervorgehe, sollte er in griechischen Lagern aufbewahrt werden und war für die Lieferungen innerhalb der EU bestimmt. Allerdings haben die Tanker laut „Trud“-Informationen auf unerklärliche Weise sieben türkische Häfen im Schwarzen und im Mittelmeer angelaufen.

Die Zeitung macht keine näheren Angaben dazu, wie der Treibstoff in die Türkei kommt.

Das russische Verteidigungsministerium hatte bereits im Dezember 2015 Beweise dafür vorgelegt, dass sich der IS am Transport von großen Mengen Öl über die syrische Grenze in die Türkei beteiligt.

Am 17. Dezember hatte der UN-Sicherheitsrat einen gemeinsam von Russland und den USA ausgearbeiteten Resolutionsentwurf zur Austrocknung der Finanzquellen der Terrormiliz Daesh verabschiedet. Der Resolution zufolge soll die Weltgemeinschaft, „energisch und entschlossen“ handeln, um die Finanzströme an den Daesh zu unterbrechen. So soll vor allem der illegale Handel mit Öl, Waffen und antiken Kulturgütern unterbunden werden. Individuen und Unternehmen, die den IS unterstützen, sollen der Resolution zufolge mit UN-Sanktionen belegt werden können.

.
Gruß an die Entdecker
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Marlen König sitzt wegen einer Glasknochenkrankheit seit ihrer Geburt im Rollstuhl. Jetzt ist sie mit Flocke allein.
Foto:

odin

Schon wieder Hunde-Elend in Spandau. Nachdem wir gestern über die Machenschaften der Welpenmafia in Spandau berichtet haben, gibt es nun einen weiteren miesen Fall. Marlen König, die wegen einer Glasknochenkrankheit seit ihrer Geburt im Rollstuhl sitzt, wurde am Sonnabend mitten im Einkaufscenter ihr geliebter Hund Odin gestohlen.

Ganz brav warten Odin (Fo. re.) und Flocke kurz vor 11 Uhr vor dem Real in den Spandau Arkaden. Ihr Frauchen, Marlen König, hat die beiden Hunde an einem schwarzen Eisentisch angeleint, solange sie einkaufen geht.

Plötzlich nähert sich ein großer, schlanker Mann in einem dunklen Pullover. Auf den Aufzeichnungen der Videokamera sieht man, wie er den sechs Jahren alten Schäferhund-Labrador-Mix Odin füttert. Odin, ein freundlicher Hund, findet das toll ,wedelt mit seiner Rute und lehnt sich mit seinen Vorderpfoten an den Schultern des Mannes an.

Flocke, sein Hundekumpel in Ausbildung zum Therapiehund, bleibt misstrauisch und lässt den Fremden nicht näherkommen.
odin008
odin008
Nach dem Einkauf war Odin nicht mehr da.

Als eine Frau das Ganze beobachtet und den Mann anspricht, beteuert er, er kenne die Besitzerin und solle den Hund zum Gassi gehen abholen. Schließlich verschwindet er mit Odin. Marlen König ist fassungslos, als sie bei ihrer Rückkehr nur noch Flocke antrifft.

Obwohl sie gleich alle Hebel in Bewegung setzt, gibt es keine Spur von dem Rüden. „Wir haben seitdem alles versucht, ihn wiederzufinden. Flyer verteilt, im Internet Aufrufe gestartet, alle Tiersammelstellen und Tierheime angefragt“, erzählt König. Bisher vergeblich. Ohne Odin ist Flocke schlecht drauf. Er frisst wenig, legt sich in Odins Körbchen, will die Wohnung nicht verlassen. Auch Hunde trauern um ihre Freunde.

Wenn Sie Odin und seinen neuen Besitzer sehen, melden Sie sich bei der Polizei oder per Mail unter: wir-suchen-odin@gmx.de

Fiese Aktion: Welches kalte Herz stiehlt einer Behinderten den Hund? | Berliner-Kurier.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/fiese-aktion-welches-kalte-herz-stiehlt-einer-behinderten-den-hund–23633420#plx1727134149

.

Read Full Post »


Wiederholte Kritik: Kriminelle Ausländer haben von Kuscheljustiz nicht viel zu befürchten Foto: ACBahn / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Wiederholte Kritik: Kriminelle Ausländer haben von Kuscheljustiz nicht viel zu befürchten
Foto: ACBahn / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Der Rechtexperte der CDU im Bundestag und Vorsitzende des NSA-Untersuchungsausschusses Patrick Sensburg, übt Kritik an der Rechtsprechung in Deutschland. Er wirft den Richtern vor, in Verfahren gegen Ausländer und Flüchtlinge zu lasche Urteile zu fällen.

Richter sollen schärfer bestrafen

Für jeden, der in Deutschland ankommt, müsse der Rechtsstaat gelten, sagte Sensburg gegenüber der Westfalenpost. Täter, die aus einem Land kämen, in „dem sie ganz andere Regime kennen gelernt haben“, empfänden Deutschland angesichts von Geld- oder Bewährungsstrafen „als ganz schwachen Staat“. „Wer hier bei uns Schutz sucht und Straftaten begeht, muss sein Bleiberecht verwirkt haben“.

Ausländische Kriminelle sind Teil einer Parallelkultur

Problematisch sieht der Abgeordnete die Herausbildung von Parallelgesellschaften und führt als Beispiel das „Maghreb Viertel“ in Düsseldorf an. Eine Polizeirazzia hatte deutlich gemacht, dass es sich dort um einen Rückzugsraum für Straftäter im Bereich Diebstahl, Drogenhandel, Prostitution und Schleusung handelt. Die Täter sind dabei Teil einer Parallelkultur, die von deutschen staatlichen Strukturen losgelöst ist. Vor Gericht kommt es dann oft nur zu geringen Geldstrafen oder Bewährungsstrafen, kritisiert Sensburg die Spruchpraxis der Richter.

Kuscheljustiz ermuntert Kriminelle, so weiter zu machen

Bereits im Jahr 2013 hat sich der damalige Bezirksbürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowksy, für ein härteres Durchgreifen gegenüber ausländischen Intensivstraftätern ausgesprochen. Alleine in seinem Berliner Bezirk besaßen damals von den gut 200 registrierten straffälligen Mehrfachtätern 90 Prozent nichtdeutsche Wurzeln. Die laschen Urteile der Kuscheljustiz in der Hauptstadt empfinden die migrationshintergründigen Verbrecher offensichtlich als Ermunterung zu weiteren kriminellen Handlungen, stellte Buschkowsky fest. Besonders Araber würden dem multi-kriminellen Großstadtviertel große Probleme bereiten.

https://www.unzensuriert.at/content/0020109-Rechtsexperte-bezeichnet-Gerichtsurteile-bei-Auslaendern-als-zu-lasch

.

Gruß an den Justizirrsinn

Der Honigmann

.

Read Full Post »


FREUNDE,

das ist SCIENTOLOGY, Geistesraub und kriminelle Energie in einem,dieser zwielichtige Mann ergaunerte durch eine mir einmal nahestehende Person INSIDERWISSEN über die Therapierung von Krebs und anderen schweren Erkrankungen  !! In Florida angesiedelt, in Deutschland agierend, missbraucht er nachweislich 5 meiner Patente und schmückt sich mit Federn, die geraubt sind…!!

Wer dies initiierte, wird vom SCHÖPFER gestraft, diejenigen, die dieses Wissen den Menschenhier raubten um damit GELD zu machen, werden der gerechten Strafe nicht entgehen, es ist nur ekelhaft, wenn jene denken, sich mit Deckung von SCIENTOLOGY so dreist zu verhalten und auch noch in der Öffentlichkeit auftreten…!!

Überlegt genau, wer diese SCHEINHEILIGEN sind und was sie in BLOGS zu suchen haben, die progressiv und aufklärend wirken, das ist zerstörerisch und schädigend,da satanisch…!!

FREUNDE, wer mich den Diensten dieses Systems durch Verrat ausliefert, wird eine sehr, sehr harte Strafe erwarten können, das steht an und jene sollten wissen, dass meine FREUNDE nicht zuschauen werden,sollten DROHUNGEN gegen mich real werden, das wäre für die, die sich extrem überschätzen ein vernichtendes Urteil…

Wer PATENTRAUB begeht, sich Wissen unerlaubt aneignet, das für die MENSCHHEIT gedacht ist, wird vom SCHÖPFER keinerlei GNADE erwarten  !!

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST, das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die, die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/2016/02/14/dr-c-coldwell-5-facher-raub-von-geistigem-eigentum-scientology/

.

Gruß an die wahren Patentinhaber

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 Die Zahl der Taschendiebstähle am Hauptbahnhof in Hannover soll um 50 Prozent gestiegen sein. Laut Bundespolizei seien vor allem Banden aus Nordafrika für den Anstieg verantwortlich.

.
Gruß an die Vorwarner
Der Honigmann
.

Read Full Post »


boese-fluechtlinge-s1260_jpg

Zwei erschütternde Fälle sorgen in Österreich für Aufsehen. In der Steiermark hat ein 26-jähriger Syrer seine erst 13-jährige Ehefrau oftmals vergewaltigt. Und in Wien bestätigte nun die Exekutive, dass ein 20-jähriger Iraker einen zehnjährigen Buben in einer Umkleidekabine des Theresienbades missbraucht hätte. Die Polizeisprecher, aber auch alle Medien, sind bei derartigen Fällen in einer schwierigen Situation.

Einerseits sollen Ängste in der Bevölkerung vor der Flüchtlingswelle nicht durch berichtete seltene Straftaten von Asylwerbern verstärkt werden, anderseits ist jede Zensur abzulehnen. Polizeigeneral Karl Mahrer zur „Krone“: „Die Polizei ist sehr feinfühlig im Umgang mit den Flüchtlingen, sie haben ja viel mitgemacht. Aber eins ist klar: Bei der Strafverfolgung gibt’s keine Toleranz.“

Fall 1: 13- Jährige vergewaltigt

Ein Mädchen (13) muss in Syrien einen 26- Jährigen heiraten. Nach Vollzug der Ehe nach islamischem Recht flieht das Paar im Herbst nach Österreich. In einer steirischen Asylunterkunft soll der 26- Jährige dann wiederholt die 13- Jährige vergewaltigt haben. Sie ist mittlerweile hochschwanger. Doch die „Ehefrau“ macht dazu keine Aussage, der Syrer fühlt sich als Moslem im Recht. Die Staatsanwaltschaft Leoben, die keinen Haftantrag stellte, spricht von einvernehmlichem Sex.

Fall 2: Bub in Bad missbraucht

„Ja, diesen Fall hat’s tatsächlich gegeben“, reagiert die Polizei nun auf zahlreiche Facebook- Berichte: Ein 20- jähriger irakischer Flüchtling hat am 2. Dezember einen zehnjährigen Buben in eine Umkleidekabine des Theresienbades in Wien- Meidling gezerrt. Als er das Kind missbrauchte, wurden andere Badegäste auf die Schreie aufmerksam, der alarmierte Bademeister öffnete die Kabine geöffnet und rief sofort die Polizei. Der mutmaßliche Sextäter ist in Untersuchungshaft.

Quelle: http://www.krone.at/Oesterreich/Darf_ueber_Taten_von_Fluechtlingen_berichtet_werden-Schwieriger_Fall-Story-486174

Gruß an die Erwachenden

Der Honigmann

Read Full Post »


“Überhaupt ist Trickdiebstahl ihre Arbeitsweise. Wann immer ich in der Zeitung was vom Kettentrick, Glas-Wasser-Trick, Tuch-Trick etc. lese, weiß ich genau, dass die Täter Zigeuner waren (aber die normalen Bürger wissen das natürlich nicht). Eigentlich sollte man meiner Meinung nach alle Bürger warnen, sich von Zigeunern fernzuhalten, da diese wirklich zu 99 Prozent klauen und betrügen”.

Polizist auf der deutsch-österreichischen Grenze

Polizist auf der deutsch-österreichischen Grenze

Foto: GUENTER SCHIFFMANN/Getty Images

In seinem Sachbuch “Die Asylindustrie” veröffentlichte der Journalist Udo Ulfkotte einen Brandbrief einer Autobahnpolizistin, der nun auch auf Info-Kopp erschienen ist. In dem Brief beschreibt die Polizistin ihr Erlebnisse inmitten der Flüchtlingskrise. Sie ist “wütend und frustriert”, schreibt sie, und sehe Deutschland den Bach runtergehen. Aber machen könne sie nichts dagegen… Nachfolgend der Brief im Wortlaut.

Sehr geehrter Herr Ulfkotte,

seit geraumer Zeit lese ich ihre immer interessanten und aufschlussreichen Berichte über die Zustände in unserem Land. Ihre Aussagen in diversen Talkshows zum Thema Islam und Zuwanderung stimmen absolut mit meinen Beobachtungen überein. Ich habe daher interessiert Ihren Aufruf an direkt Betroffene gelesen und habe mich daher entschlossen, aus meinem beruflichen Alltag zu erzählen. Ich möchte (natürlich) anonym bleiben. Es hätte mit Sicherheit dienstrechtliche Konsequenzen, wenn ich geoutet werden würde.

Ich bin eine Polizistin Anfang 30 in Bayern. Seit der Grenzöffnung zu Osteuropa werden wir quasi geflutet mit kriminellen Banden aus Südosteuropa. Es sind eigentlich hauptsächlich Banden aus Rumänien, dann folgen Bulgarien, Litauen, Serbien, Polen etc. Wir haben nahezu jeden Tag die Schleuse der Dienststelle und die Zellen voll mit Kriminellen, die professionell Ladendiebstähle, Autodiebstähle, Einbrüche etc. begehen. Da wir ja unter uns sind, kann ich Tacheles schreiben. Oft sitzen bei uns Zigeunersippen, bei denen die Kinder schon zum Einbrechen geschickt werden. Die Frauen tragen Klauschürzen unter ihren Röcken, die Männer so eine Art Badeanzüge oder Stützmieder, in denen die Waren versteckt werden, wenn es auf Diebestour geht.

Das ganze Auto ist voll mit Diebesgut, am liebsten mit Kaffee, Duschgel, Schokolade, Shampoo, Windeln etc. Da man die ganzen Waren keinem Tatort zuordnen kann, bleibt uns nur, das Diebesgut sicherzustellen. Die Zigeuner werden mit einer Zustellungsvollmacht entlassen (Sicherheitsleistung nicht möglich, da nie Geld mitgeführt wird bzw. versteckt) und das war es dann. Von der Hygiene brauch ich gar nicht erst anzufangen, diese Sippen hausen in ihren Autos schlimmer als Tiere.

Dazu sind sie noch frech und dreist und die Frauen ziehen bei Kontrolle gern mal blank das geschieht, um zu irritieren und abzulenken. Diese Sippen sind nur hier zum Klauen und Geld abzocken. Es ist unglaublich, aber sie kennen jeden Trick, mit dem man hier Geld abstauben kann. Da werden zig rumänische Geburtsurkunden mitgeführt, um Kindergeld zu kassieren etc.

Sie laufen durch die Innenstädte mit Kladden und machen einen auf »Taubstumme« und wenn ein Rentner spendet, wird ihm die Geldbörse gestohlen. 

Überhaupt ist Trickdiebstahl ihre Arbeitsweise. Wann immer ich in der Zeitung was vom Kettentrick, Glas-Wasser-Trick, Tuch-Trick etc. lese, weiß ich genau, dass die Täter Zigeuner waren (aber die normalen Bürger wissen das natürlich nicht). Eigentlich sollte man meiner Meinung nach alle Bürger warnen, sich von Zigeunern fernzuhalten, da diese wirklich zu 99 Prozent klauen und betrügen. Aber das wäre ja nicht politisch korrekt. Dass diese Gruppe nirgendwo in Europa gern gesehen wird, ist absolut nachvollziehbar!! Wenn ich und meine Kollegen in der Zeitung von »systematischer Verfolgung und Diskriminierung der Sinti und Roma« lesen, wissen wir nicht, ob wir lachen oder weinen sollen.

Überhaupt sind die Zigeuner sehr erfindungsreich, wenn es darum geht, den Staat und unsere Gesetze auszutricksen. So hat sich eine Vorgehensweise etabliert, mit der die Zigeuner keinen Cent Kfz-Versicherung, Steuer, Bußgeld etc. zahlen müssen. Das Ganze nennt sich »Scheinhalterschaft« und funktioniert so:

Ein Rumäne geht aufs Einwohnermeldeamt und meldet sich auf einem fiktiven Wohnsitz an. Mit der Meldebescheinigung erhält er ein Konto und geht zur Kfz-Zulassungsstelle und lässt über wenige Tage hinweg mehrere Autos auf sich zu. Diese Autos gibt er an kriminelle Banden weiter. Der Rumäne fährt wieder nach Rumänien zurück und hat dafür ca. 100 Euro kassiert. 

In der Zwischenzeit werden mit diesen Autos, die jetzt ein reguläres deutsches Kennzeichen haben, alle Arten von Straftaten begangen – Einbrüche, Tankstellenüberfälle, Bandendiebstähle etc. Die Ermittlungen über das Kennzeichen führen ins Leere, da der Halter nicht am angegebenen Wohnsitz wohnt. Natürlich wird auch keine Versicherung etc. gezahlt – es dauert ca. drei Monate aufgrund der Einspruchsfristen der Versicherung, bis diese das Auto endlich ausschreiben kann zur Entstempelung!

Entweder wird das Auto dann irgendwann mal durch Zufall gefunden und entstempelt oder der nächste Scheinhalter lässt es einfach auf sich zu. Das Spiel kann ewig so weitergehen. Unsere Behörden sind viel zu langsam. Noch dazu ist dieses Verhalten noch nicht einmal strafbar – ich selbst habe ein Ermittlungsverfahren gegen den rumänischen Scheinhalter eingeleitet wegen »mittelbarer Falschbeurkundung«, doch das Verfahren wurde durch die StA eingestellt, da es sich bei dem Fahrzeugschein angeblich nicht um eine Urkunde handelt. So viel dazu. Da fragt man sich, warum man selbst eigentlich so doof ist und brav seine Kfz-Versicherung zahlt.

Kommen wir nun zum Thema Asylbewerber:

Wir haben hier auch sehr viele Zigeuner vom Balkan, die hier Asyl beantragen. Erst kürzlich habe ich eine serbische Familie kontrolliert, die ihren Leistungsbescheid im Auto mit dabei hatte. Es war eine Familie mit vier Kindern, die über 2000 Euro jeden Monat erhielt. Und das seit 1,5 Jahren, obwohl sie keinerlei Grund für Asyl vorweisen konnten. Von Fachkräften kann hier übrigens keine Rede sein, die meisten können nicht einmal lesen und schreiben.

Interessant war auch, als ich vor einigen Wochen einen Serben kontrollierte, der mir seinen serbischen Reisepass vorzeigte. Er fuhr gerade Richtung Serbien und anhand der Ein- und Ausreisestempel konnte ich sehen, dass er öfters von Serbien nach Deutschland reist. 

Bei der INPOL-Abfrage kam für ihn eine erkennungsdienstliche Behandlung als Asylbewerber heraus und ich wunderte mich, warum ich seinen Reisepass in den Händen hielt und keine Aufenthaltsgestattung als Asylbewerber! Wir klärten das Ganze auf der Dienststelle ab und es kam heraus, dass er bei der Ausländerbehörde nur seinen serbischen Personalausweis abgegeben hatte – er hatte behauptet, er habe seinen Reisepass verloren! Also konnte er abkassieren als Asylant und ein- und ausreisen, wie er wollte mit seinem serbischen Reisepass! Außerdem war er bereits das dritte Mal da als Asylbewerber. Jedes Mal, wenn sein Antrag abgelehnt wurde, stand er nach kurzer Zeit wieder auf der Matte und hat erneut Asyl beantragt und wieder monatelang abkassiert. Dass man da wütend wird, ist wohl verständlich!

Aber man kann ja fast noch »froh« sein über die Zigeuner, denn die beklauen uns wenigstens »nur«! Mit den Zigeunern sickern hier auch täglich Moslems aus Afrika und Nahost ein. Meine Stadt hat ca. 70 000 Einwohner und die Kopftuchdichte ist rasant gestiegen. Ich muss wohl nicht betonen, dass ich dem Islam nichts abgewinnen kann. Den Koran habe ich gelesen und mir ist danach klar gewesen, warum alles derzeit so passiert, wie es eben passiert. Jeder vernünftige Mensch muss das erkennen, nachdem er sich mit der Lehre des Islam beschäftigt hat. Aber das ist ein anderes Thema.

Natürlich schießen bei uns auch die Asylantenheime wie Pilze aus dem Boden und damit einhergehend Messerstechereien, Belästigungen, Diebstähle, Schlägereien. Auch die ersten Vergewaltigungen gab es schon. Wir hatten bei uns im Asylantenheim einen Bulgaren (mit Familie!!), der sich als Kosovare ausgegeben hat und hier eine Einheimische vergewaltigt hat. Außerdem vor Kurzem einen Vergewaltigungsversuch einer 14-Jährigen durch einen afrikanischen Asylbewerber aus Gambia. Zudem schleichen immer wieder Syrer auf den Schulhöfen umher und belästigen junge Mädchen. Auch im Freibad gab es Vorfälle, wo sich Syrer an jungen Mädchen rieben. In den letzten Wochen war fast jeden Tag eine Schlägerei oder Messerstecherei im Asylantenheim.

Dafür habe ich es bei diversen Kontrollen immer wieder mit Moslems zu tun, die sich von mir als Frau nichts sagen lassen wollen oder sogar aggressiv werden, wenn ihr Fahrzeug durchsucht werden soll. Einmal hatten wir einen Moslem, der Angehöriger der DEUTSCHEN Bundeswehr war und sich absolut aggressiv aufgeführt hat. Er ist beinahe ausgerastet, als ich seinen Gebetsteppich auseinanderwickeln wollte. Mein Kollege hat ihn dann zur Sau gemacht, wie er sich hier aufführt, und er hat es zähneknirschend dulden müssen.

Aber da überlegt man schon, was für Leute bei der Bundeswehr sind und unser Land verteidigen sollen.

Zum Thema Asylbewerber fällt mir noch ein, dass wir hier auch sehr viele Banden haben, die hier nur Asyl beantragen, um auf Diebestour gehen zu können. Z.B. sind das oft professionelle Diebe aus Georgien, die hierher zum Einbrechen und Stehlen kommen. Eigentlich habe ich bisher noch keinen Georgier getroffen, der noch nichts auf dem Kerbholz hatte. Da kann man wirklich von 100 Prozent sprechen, da in Georgien kein Krieg ist und der Weg so weit ist, dass man sich fragt, warum um alles in der Welt muss man in Deutschland Asyl beantragen. 

Wir sind alle wütend, aber wir können nichts machen. Ein Phänomen sind auch noch die mongolischen Asylbewerber, die ebenfalls wie die Georgier nur zum Klauen herkommen. Diese sind auf Parfümdiebstahl spezialisiert. Die Parfüms werden mithilfe von speziellen präparierten Diebstahlstaschen aus den Drogerien entwendet und in die Mongolei transportiert. Bei Kontrollen können wir natürlich nicht nachweisen, dass sie die selbst geklaut haben, also kommt nur eine Anzeige wegen Hehlerei in Betracht. Dann wird die Zustellungsvollmacht ausgefüllt und das war es dann. Kein Wunder, dass die keine Angst vor unserer Justiz haben.

Ich bin wütend und frustriert und sehe mein Land den Bach runtergehen und kann nichts dagegen machen. Meinen Kollegen geht es genauso. Bei uns sagt jeder: »Wenn die normalen Leute wüssten, was bei uns abgeht, gäbe es einen Aufstand«, aber es wird ja in den Zeitungen alles politisch korrekt verschwiegen. Ab Montag ziehen bei uns übrigens 200 »Flüchtlinge« in die Turnhalle der Schule. Ich bin gespannt, wie sich die Lage dort entwickelt.

Mit freundlichen Grüßen aus Bayern

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/europa/brandbrief-einer-autobahnpolizistin-ich-sehe-mein-land-den-bach-runtergehen-a1283963.html

Gruß an die Begreifenden

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/11/13/brandbrief-einer-autobahnpolizistin-ich-sehe-mein-land-den-bach-runtergehen/

…danke an Conny

 

Gruß an die Erkennenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


zur Bildergalerie

Nr. 2649
Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach insgesamt drei Verdächtigen, die eine Frau in Gesundbrunnen überfallen haben sollen. Der Raub ereignete sich am Mittwoch, den 15. April 2015, gegen 20.45 Uhr am U-Bahnhof Osloer Straße. Die 23-Jährige stieg zunächst in einen Aufzug der Station, in den ihr die drei mutmaßlichen Täter folgten. Sie schob einen Kinderwagen, in welchem ihre zehn Monate junge Tochter lag. Als sie den Lift verließ, erhielt sie von den Unbekannten plötzlich einen kräftigen Stoß. Dabei verlor sie den Kinderwagen aus den Händen und fiel zu Boden. Einer der Räuber riss nun an den Henkeln ihrer Tasche, so dass der Inhalt auskippte. Als die Überfallene aufgestanden war, kümmerte sie sich zunächst um ihre Tochter. Erst anschließend sammelte sie ihren Tascheninhalt auf und stellte hierbei fest, dass ihr Handy sowie ihr Portemonnaie mit Geld fehlten. Die drei Gesuchten flüchteten vom Tatort. Verletzt wurden die Mutter und ihre Tochter glücklicherweise nicht.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt die abgebildeten Personen?
  • Wer kann Angaben zu deren Aufenthaltsorten machen?
  • Wer hat die Tat beobachtet oder kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3 in der Perleberger Straße 61A in Berlin-Moabit unter der Telefonnummer (030) 4664 – 373 100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.395571.php

.

….danke an Johann.

.

Gruß an die Einzelfallbehandler

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 „Nachdem in den letzten Wochen in Hamburg bereits die ersten Gewerbeimmobilien zwangsenteignet wurden verschicken die Hamburger Bezirksämter seit einigen Tagen gelbe Zustellungsurkunden an die Eigentümer von Privatwohnungen. Sobald Hinweise aus den Nachbarschaften an die Behörden eingehen, die möglicherweise auf leerstehende Wohnungen schließen lassen, werden die Eigentümer wegen Zweckentfremdung angemahnt und bei nicht umgehender Antwort Bußgelder bis zu 50.000 EUR verhängt.
Ein solches Schreiben des Bezirksamts Hamburg Nord habe ich diesem Post beigefügt. Wir schaffen das!“

Mein Kommentar: UNFASSBAR.

That´s just the beginning!!!!!….Grösser klick auf Bild…..

12189545_894652897291541_2693493296319678420_n

11026587_894652777291553_8643088517579258214_n

Quelle: https://www.facebook.com/oliver.janich.5

http://uncut-news.ch/deutschland/unglaublich/

.

….danke an Manfred P.

.

Gruß an die „Gesicherten“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Gastbeitrag:

[Monika Scholz] Ich war vor 14 Tagen mit meinen Kindern in Dresden bei Primark einkaufen.
Da haben sich einige Familien neu eingekleidet. Es waren 4 Familien mit jeweils drei bzw. fünf Kindern.

Die alten Sachen wurden unter die Kleiderständer geworfen. Wir haben das eine ganze Zeit beobachtet.s.oliver

Sie sind alle aus dem Geschäft raus gegangen ohne zu bezahlen.

Der Sicherheitsdienst hat sie ohne Worte gehen lassen. Am gleichen Tag bei S. Oliver.

Zwei Herren sind reingekommen haben sich umgesehen, jeder zwei Shirts eingesteckt und sind gegangen, ohne zu bezahlen.

Es hat keiner etwas gemacht. Wir haben dann mit der Kassiererin gesprochen, sie sagte uns, sie wären angehalten da nichts zu tun.

Wir selbst mussten 100 € bezahlen. Wer kommt denn für den Verlust bei der Inventur auf oder wird Schwund heute schon eingeplant ?Penny

Das gleiche Spiel bei Penny in Meißen auf der Rosa-Luxemburg-Strasse. Ich war einkaufen und stand an der Kasse, vor mir Asylbewerber von der Straße gegenüber.

Die Kassiererin hat gesagt, bitte die Waren auf das Band legen. Er hat gesagt, „kein Geld Wagen bezahlt“ und ist gegangen.

Jetzt war ich dran, das war mein Wochenendeinkauf.
Ich habe gesagt „kein Geld Wagen bezahlt“.
Sie hat gelacht und gesagt, wenn Sie jetzt durchgehen ohne zu bezahlen, muß ich die Polizei holen.

Ich verstehe die Welt nicht mehr, das schlägt dem Faß den Boden raus.

Und jetzt kommt das Schärfste. Diese Woche wieder bei Penny, 6 junge Männer Asylbewerber von Gegenüber stehen im Geschäft und belästigen die Frauen, da spielt das Alter keine Rolle.

Da wird zugezwinkert, Kussmund gemacht und hinterher gelaufen.
Eine ältere Dame hat mir dann draußen gesagt, sie sind ihr sogar hinterher gelaufen.

Und sie ist beim Überlegen, ob sie bei Penny noch einkaufen geht.
Wir sind gemeinsam über die Straße gegangen und wir trauten unseren Augen nicht, es war 10.00 Uhr.Neger-Antrag abgelehnt

Die Fenster bei den Asylbewerbern waren offen und junge Männer standen nur mit Unterhosen bekleidet auf Stühlen und haben getanzt.

Wenn Frauen vorbei kamen haben sie ihre Unterhosen runter gezogen.
Wenn das was mit Integration zu tun hat, dann weiß ich nicht.

Ich gehe nicht mehr zu Penny einkaufen und auf unserer Straßenseite,da wohne ich auch, laufe ich nicht mehr.

Die Worte die den Frauen und Mädchen hinterher gerufen werden, sind einfach unter der Gürtellinie. Die Worte werde ich hier nicht schreiben. Zu meinem Wortschatz gehören sie nicht.

So jetzt habe ich meinem Herzen Luft gemacht.

*

Ist es nicht herrlich, diesen traumatisierten Leuten so helfen zu können.

Recht stolz können wir darauf sein, dass sie sich bei uns derart wohl fühlen. Nur dann haben wir auch die Gewissheit, dass noch mehr kommen.

Und wir dürfen auch nicht vergessen, dass wir an jedem dieser guten und fleißigen Menschen ca. 2.300,–€uro/Jahr verdienen.

Deutschland wird das reichste Land der Welt. Das bunteste sind wir schon!!

Gastbeitrag Ende

….danke an HWA.

.

Gruß an an den Benimm

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Vom Bücher Stehlen

***

joschka fischer berlin buecherklau niedlich
Joschka Fischer soll Anfang der siebziger Jahre in seiner Buchhandlung in der Schmalen Straße mehrmals größere Mengen wertvoller Bücher gestohlen haben. Diese habe Fischer dann vor der Mensa der Frankfurter Johann Wolfgang von Goethe-Universität auf als ‚Antiquariat‘ deklarierten Büchertischen angeboten und verkauft. Daß Fischer eine Zeit lang seinen Lebensunterhalt aus dem Verkauf geklauter Bücher bestritten hat, ist für Kenner seiner Biographie nicht neu.

Verraten habe dies ein ehemaliger Kampfgenosse und persönlicher Freund Fischers; weiter meinte er: ‚Der Joschka hat geklaut. Wenn es darum ging, die Bücher selbst zu lesen, haben wir das gutgeheißen. Aber wir haben mehrfach und heftig darüber diskutiert, ob es gerade beim linken Niedlich sein muß. Doch der Joschka sah das ganz locker.‘ Schließlich habe Fischer gemeinsam mit ein paar Kumpanen begonnen, große Mengen wertvoller Bücher ‚für den Lebensunterhalt‘ zu klauen.

Als diese neuen Diebestouren zur Routine wurden und von Frankfurt aus ‚ein regelrechter Raubzug durch Süddeutschland‘ veranstaltet wurde, habe er sich endgültig von Fischer distanziert. Buchhändler Wendelin Niedlich will Fischer nicht verzeihen: ‚Ich war mit meiner Buchhandlung verheiratet, und dann fällt mir dieser Herr in den Rücken.‘ Seine Buchhandlung hat er inzwischen aus Altersgründen aufgegeben, aber sein Zorn auf Joschka Fischer ist noch längst nicht verraucht: ‚Dieser Herr war ein ziemlich gemeiner Dieb!‚“

(Junge Freiheit 16.3.2001/ http://www.bibliomaniac.de)

Quelle: http://www.kulturpixel.de/artikel/10_Vom_Buecher_Stehlen_Joschka_Fischer

.

….danke an Wolf Osinski

.

Gruß an die Scheinheiligen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


14 Taten in 24 Stunden Das Kölner Einbruchs-Protokoll

Von CARSTEN RUST
Kommissariatsleiter Schnell zeigt an seinem Computer die typischen Hebelspuren an der Haustür eines Einbruchsopfers.

Kommissariatsleiter Schnell zeigt an seinem Computer die typischen Hebelspuren an der Haustür eines Einbruchsopfers.
Foto: Carsten Rust

Köln –  

Jeden Tag schlagen sie in Köln zu – kaum eine Wohnung oder ein Haus ist vor den Einbrecherbanden, die laut Polizei vornehmlich aus Ex-Jugoslawien, Rumänien und Bulgarien stammen, sicher. Rund 21 Brüche werden täglich im Durchschnitt verübt (EXPRESS berichtete).

Gerd Schnell (58) ist Leiter vom Kommissariat 72 und der Chefermittler, wenn es um Einbruchskriminalität in Köln geht. Er zeigt im EXPRESS das 24-Stunden-Einbruchsprotokoll eines normalen Wochentags in Köln.

Vom 21. auf den 22. Juli 2015 wurden der Polizei 14 Taten gemeldet. „Die Zahlen variieren. Mal sind es nur fünf, mal aber auch mehr als 30 Taten innerhalb von 24 Stunden“, sagt der Ermittler. Schnell sagt: „Wer in Köln lebt, ist potenzielles Einbruchsopfer. Dass hier eine Hochburg für Einbrecher ist, liegt auf der Hand. Wir sind ja die größte Stadt in NRW.“

Zu dem aktuellen Anstieg der Fallzahlen im ersten Halbjahr 2015 möchte er sich noch nicht konkret äußern. „Erst am Ende des Jahres ziehen wir Bilanz. Vorher versuchen wir alles, um hinter die kriminellen Strukturen zu kommen und Täter festzunehmen.“

Das Protokoll zeigt: kein Stadtteil in Köln ist vor Einbrechern sicher. Natürlich versucht der Ermittlerchef alles: „Ich gehe da sportlich ran, sehe das als Herausforderung. Wir lassen uns durch die schlechte Aufklärungsquote nicht demotivieren.“

Immerhin: In den 24 Stunden konnten zwei Täter ermittelt und festgenommen werden. Und inzwischen ziehe auch die Justiz mit, meint Gerd Schnell. „Die Täter merken langsam, dass in Köln Schluss ist. Inzwischen wird fast jeder geschnappte Einbrecher dem Haftrichter vorgeführt und bis zu seiner Hauptverhandlung eingesperrt.“

Fest steht, dass Schnell und seine Kollegen den Kampf nicht aufgeben werden.

http://www.express.de/koeln/14-taten-in-24-stunden-das-koelner-einbruchs-protokoll,2856,31406192.html

.

….danke an Johann.

.

Gruß an die Aufklärer und Verfolger

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


sparer-ezb-eu-bail-in

Die Europäische Union verlangt plötzlich, dass jedes EU-Land innerhalb der nächsten 2 Monate eine „Bail-in“-Gesetzgebung verabschiedet. Ansonsten werde es Strafmaßnahmen durch den Europäischen Gerichtshof geben. Zu den Ländern, denen gedroht wurde, gehören Italien und Frankreich.

Bei einem Bail-out werden Banken mit Rettungspaketen aus der Steuerkasse gerettet, bei einem Bail-in werden direkt die Anleger/Sparer der Bank enteignet, um die Bank zu retten.

Plant EU schon für Krise?

Michael Snyder, Herausgeber des Economy Collapse Blogs vermutet, dass die EU auf eine größere Krise vorbereitet sein will und mit einem „Ereignis im September oder danach“ rechnet. Schließlich sei es höchst merkwürdig, dass in der EU, wo sonst die bürokratischen Mühlen sehr langsam mahlen, etwas plötzlich ganz schnell passieren muss. Rechnet die EU also mit einer Krise nach Anfang August? Wer weiß. Sicher ist in jedem Fall, dass erst im April ein Mann, der als Top-Insider gelten darf, vor einer neuen Finanzkrise warnte: Der CEO von JP Morgan Chase, Amerikas größter Bank, schrieb in einem Brief an seine Anleger, „es wird eine neue Krise geben und ihre Auswirkungen werden vom Finanzmarkt gespürt werden.“ Der Auslöser der nächsten Krise werde nicht der gleiche sein, wie beim letzten Mal, so Jamie Diman, aber es werde eine neue Krise geben.

Auffällig ist: In den letzten 24 Monaten haben Kanada, Zypern, Neuseeland, die USA, Großbritannien und Deutschland allesamt Gesetzgebungen verabschiedet, die es diesen Ländern bei der nächsten Krise erlauben würden, die Bankeinlagen ihrer Bürger einzufrieren und anschließend zu beschlagnahmen (EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende).

Diese Maßnahmen werden, sobald sie kommen, der Öffentlichkeit so verkauft, als dienen sie dem „Gemeinwohl“. In Wahrheit sollen sie Menschen vor allem daran hindern, ihr Kapital in Bargeld umzuwandeln und in Sicherheit zu bringen. Getestet wurde das „Bail-in“-Verfahren schon mal 2013 im Rahmen der Zypern-Krise. Sollte eine Finanzkrise also Banken in der EU ins Wanken bringen, wird es nach einem ähnlichen Schema ablaufen.

Zyperns Sparer wurden ohne Vorwarnung enteignet

Beim Bail-in auf Zypern verloren im März 2013 alle Sparer mit einem Guthaben über 100.000 Euro bei der Bank of Cyprus 40 Prozent ihres Geldes. Bei der Bank Laiki gingen ihnen sogar 60 Prozent verloren. Das ganze geschah ohne Vorwarnung und quasi über Nacht: An einem einzigen Wochenende schlossen die Banken, die Konten der Bürger wurden gesperrt und das Geld war weg. Man war nicht mehr in der Lage, sein Geld vom Konto abzuheben. Der Prozess fand nicht schrittweise statt, nein, der „Bail-in“ erfolgte plötzlich und vollumfänglich. Vor dem Zusammenbruch hatten Politiker und Medien die Menschen in Sicherheit gewiegt – sprich, es wurde gelogen bis zum bitteren Ende.

Auch Griechenland bräuchte im Fall eines Staatsbankrotts laut dem US-Finanzportal Zerohedge einen Bail-in, der Sparern 40 Prozent ihrer Einlagen raubt. Dieser würde aktuell aber nur durch die Großzügigkeit der EZB hinausgezögert.

Zu den Ländern, die bisher noch keine Bail-in-Gesetze erlassen haben, gehören laut Reuters Polen, die Niederlande, Frankreich, Italien, Luxembourg, Bulgarien, Tschechien, Litauen, Malta, Rumänien und Schweden.

http://www.pravda-tv.com/2015/06/enteignung-der-sparer-soll-geregelt-werden-eu-zwingt-laender-ploetzlich-zu-bail-in-gesetzen/

.

….danke an Biene.

.

Gruß an die „Vorhersager“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Reuters 28 May 2015:  cyprus bail-outDie Europäische Kommission gab am Donnerstag, Frankreich, Italien und neun anderen EU-Ländern eine zweimonatige Frist, um neue EU-Legislatur über  gescheiterte Banken zu verabschieden oder  rechtlichen Schritten entgegenzusehen.

Die Regeln sind als die Banken-Sanierungs- und Abwicklungsrichtlinie (BRRD) bekannt. Sie  versuchen den Steuerzahlern davor zu schonen, die zur Banken-Rettung nötigen Zahlungsmittel aufzubringen, und zwingen Gläubiger (Sparer) und Aktionäre zu einem Prozess, der “Bail-in” genannt wird, beizutragen.

banks-recovery-fund

 

Die Kommission erstellte

die Regeln als Reaktion auf die Finanzkrise, die im Jahr 2008 begann, so dass die 28 Länder in der Europäischen Union sie bis zum Ende des letzten Jahres umzusetzen hatten.

Das Schreiben besagte, Bulgarien, der Tschechischen Republik, Frankreich, Italien, Litauen, Luxemburg, die Niederlande, Malta, Polen, Rumänien und Schweden haben sich der Reihe noch nicht angeschlossen.

Kommentar
Dies ist das Zypern-Modell des Diebstahls unserer Sparguthaben über € 100,000  jetzt in Rechtsvorschriften festgelegt. Es steigert den Verdacht, dass etwas sehr Grosses sich nach dem August dieses Jahres abspielen wird. Die Zentralbanken planen, das Bargeld abzuschaffen,  um die Menschen daran zu hindern, ihr Geld gegen andere Währungen auszutauschen.
Darüber hinaus zeigen die riesigen Jade Helm Übungen in diese Richtung.
Es fällt mit dramatischen Entwicklungen in Syrien und der Ukraine zusammen.
Die Frist von nur 2 Monaten in einer bürokratischen EU ist aussergewöhnlich  kurz.

Mein Rat: Verteilen Sie Ihre Ersparnisse auf mehrere “sichere” Banken und hoffen Sie, dass die Staatsbürgerschaft bis zu 100.000 Euro wahr ist. Oder ein Haus oder etwas anderes Langlebiges kaufen.

http://new.euro-med.dk/20150609-eu-2-monate-fur-mitgliedstaaten-um-gesetz-auf-bail-in-diebstahl-ihrer-sparguthaben-zu-erlassen.php

.

Gruß an die Sparer

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »