Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Einwanderung’


„Während der Besatzung Deutschlands muss die Einwanderung und Ansiedelung von Ausländern, insbesonders ausländischen Männern der Dritten Welt, in die deutschen Staaten gefördert werden.” (Dies schrieb im Jahre 1943 (!) der jüdische Harvard Professor Ernest Hooton)

Das ist der momentane Auftrag an die Politiker in Deutschland – und offensichtlich auch an die Politiker in Österreich. Doch dieser Auftrag ist nur ein Teil des gesamten Auftrags, den Zionisten unter jüdischem Deckmantel erfüllen wollen:

„Wenn der Sohn Davids erscheint, wird der langersehnte Tag eintreten und die Endlösung wird einkehren: 20 bis 30 Atombomben auf Berlin, München, Hamburg, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund und weitere Städte, und auch hier ist die Arbeit rasch erledigt. Und dann wird Deutschland endlich für 1000 Jahre zum Schweigen gebracht…“

“When the Messiah comes, Israel will reverse the Final Solution. Twenty, thirty atomic bombs on Berlin, Munich, Hamburg, Nuremberg, Cologne, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund and so on to assure the job gets done. And the land will be quiet for a thousand years,”

Chen Ben-Eliyahu am 11. März 2015 vor der Knesset, siehe

http://www.timesofisrael.com/op-ed-calls-on-israel-to-nuke-germany-iran/

Wie wir sehen, war der Zweite Weltkrieg noch nicht das Ende: 

„… unsere jüdischen Interessen verlangen eine definitive und totale Vernichtung Deutschlands; das gesamte deutsche Volk ist eine Bedrohung für uns.”
(Januar 1934, Zionistenführer Wladimir Jabotinsky in Mascha Rjetsch)

“… Deutschland ist der größte Feind des Judaismus und muss mit tödlichem Hass verfolgt werden. Unser Ziel ist daher eine gnadenlose Kampagne gegen alle Deutschen, eine komplette Vernichtung dieser Nation und eine Wirtschaftsblockade gegen jeden Deutschen, deren Frauen und Kinder.”
(der jüdische Professor Kulischer, Oktober 1937)

“… ich hoffe, jeder Deutscher, westlich des Rheins und wo immer wir auch attackieren, wird vernichtet.”
(R.F. Keeling, 1939)

“Millionen von Juden in Amerika, England, Frankreich, Afrika, Palästina sind entschlossen, den Ausrottungskrieg gegen Deutschland zu tragen, bis zur totalen Vernichtung.”
(… schrieb am 13. Sept 1939 das Zentralblatt der Juden in Holland)

“… wir werden Deutschland zu Tode hungern. Wir werden ihre Städte zerstören, ihre Ernten und ihre Wälder vernichten.”
(16. Mai 1940, der Jude Winston Churchill in einem Brief an Paul Reynaud)

… wie in den Rheinwiesenlagern geschehen – siehe https://youtu.be/FSrXAarUaos

“… die einzigen guten Deutschen sind die toten Deutschen; lasst jetzt die Bomben auf Deutschland regnen.”
(1942, der Jude Lord Vansittart, Apostel des Hasses, in “Neuf mois au gouvernment” – La Table Ronde, 1948)

“… Deutschland muss in eine Wüste verwandelt werden.”
(Morgenthau Tagebuch S.11)

“… wir werden eine Neue Weltordnung und Regierung haben, ob sie es wollen oder nicht. Mit Zustimmung oder nicht. Die einzige Frage ist nur ob diese Regierungsform freiwillig oder mit Gewalt erreicht werden muss.”
(der jüdische Banker Paul Warburg, US Senat, 17.2.1950)

“Das Ziel, das wir während der 3000 Jahre mit soviel Ausdauer anstreben, ist endlich in unsere Reichweite gerückt. Ich kann euch versichern, dass unsere Rasse ihren berechtigten Platz in der Welt einnehmen wird. Jeder Jude ein König, jeder Christ ein Sklave. Wir weckten antideutsche Gefühle in Amerika, welche im Zweiten Weltkrieg gipfelten. Unser Endziel ist jedoch die Entfachung des Dritten Weltkrieges. Dieser Krieg wird unseren Kampf gegen die Goyim (alle Nichtjuden) für alle Zeiten beenden. Dann wird unsere Rasse unangefochten die Erde beherrschen.”
(Dies äußerte am 12. Januar 1952 der Rabbiner Emanuel Rabinowitsch während eines Rabbiner-Treffen in Budapest)

“… ihr sollt kein Mitleid mit ihnen haben und ihr sollt ihre arabische (Red: semitische) Kultur restlos zerstören. Auf diesen Ruinen werden wir dann unsere eigene Zivilisation aufbauen.”
(28. Oktober 1956. Menachim Begin auf einer zionistischen Konferenz in Tel Aviv)

“… unsere mächtigste Waffe ist das Anheizen von Rassenunruhen: das heisst, wir müssen Schwarz gegen Weiss aufhetzen.”
(jüdischer Theaterautor Israel Cohen, 7. Juni 1957)

“… wir wenden jeden, auch den schmutzigsten Trick an, den man sich nur denken kann. Jeder Griff ist erlaubt. Je übler desto besser. Lügen, Betrug – alles.”
(Sefton Delmer in “Die Deutschen und ich”)

“… wir Juden betrachten unsere Rasse als überlegener als jede andere Rasse auf dieser Erde und wir wollen keine Verbindungen mit anderen Rassen eingehen, sondern wir wollen über sie herrschen und triumphieren.”
(Goldwin Smith, jüdischer Professor, Moderne Geschichte, Oxford Universität, Oktober 1981)

“… wir Juden standen hinter jeder Revolution. Nicht nur der russischen, sondern allen Revolutionen (Kriege) in der Geschichte der Menschheit.”
(Marcus Eli Ravage in Century Magazin, “A real case against the Jews)

„Unsere Rasse ist die Herrenrasse. Wir sind heilige Götter auf diesem Planeten. Wir sind so weit entfernt von den minderwertigen Rassen, wie sie von Insekten sind. (…) Andere Rassen werden als menschliche Exkremente betrachtet. Unser Schicksal ist es, die Herrschaft über die minderwertigen Rassen zu übernehmen. Unser irdisches Reich wird von unseren Führern mit einem Stab aus Eisen regiert werden. Die Massen werden unsere Füße lecken und uns als Sklaven dienen!” (Israels Ministerpräsident Menachem Begin in einer Rede vor der Knesset. Amnon Kapeliouk, “Begin and the Beasts”, New Statesman, 25. Juni 1982.)

“… der Zionismus war bereit, die gesamte europäische Judenheit für das Ziel eines jüdischen Staates zu opfern. Alles wurde getan, um Israel zu schaffen und das war nur mit Hilfe des Weltkrieges möglich. Wallstreet und jüdische Banker haben den Krieg auf beiden Seite gefördert und finanziert. Zionisten sind auch für den wachsenden Antisemitismus weltweit verantwortlich.”
(Joseph Burg in Toronto Star, 31.3.1988)

“Eine Million Araber sind nicht einmal soviel wert wie ein jüdischer Fingernagel.”
(NY Daily News, 28.2.1994. Rabbi Yaacov Perrin)

“… unser primäres Ziel ist es, NICHT die Wahrheit zu sagen; wir sind nur “opinion moulders”, das heisst “Meinungs-Manipulatoren”
(der Jude Walter Cronkite)

“… es gibt keinen einzigen Vorfall in der modernen Weltgeschichte, der nicht auf jüdischen Einfluss zurückgeführt werden könnte. Wir Juden sind die Verführer, Zerstörer und Brandstifter.”
(der jüdische Schriftsteller Oscar Levy in “The World Significance of the Russian Revolution)

“…nur wenn es auf dieser Erde keine Nichtjuden mehr gibt, sondern nur mehr Juden, werden wir zugeben dass Satan unser Gott ist.”
(Harold Rosenthal, pers. Berater des berüchtigten Senator Jacob Javits)

Wer sind die echten NAZIS? 

„Wir sind Rassisten, sagen die Israelis, wir praktizieren Apartheid, wir wollen auch in einem Apartheidstaat leben. Ja, das ist Israel“, reaktierte der israelische Journalist Gideon Levy auf die Ergebnisse der Umfrage in einem Artikel in der Haaretz.
Die israelische Gesellschaft sei in seinen Augen krank geworden und der Rassismus ein Problem des Alltags, nur würden das nicht mehr nur die KritikerInnen erkenne. Es seien „Israelis, die sich selbst offen, schamlos und ohne Schuldbewusstsein als nationalistische Rassisten definieren“, weist Levy auf die Tragödie hin, die die Umfrage zutage befördert. „Die Israelis bekennen sich dazu, was sie sind, und sie schämen sich nicht dafür.“
http://diefreiheitsliebe.de/international/israel/israels-hassliche-wahrheit-zwei-klassen-gesellschaft-ist-gewunscht

Wenn Zionisten über Anti-Semitismus sprechen, was sagen Juden:

Israelische Ministerin verrät Holocaust-Trick und Antisemitismus-Trick
http://youtu.be/Ud319dtdDvk

Spurensuche einer Verleumdung – Antisemitismus in Israel

http://youtu.be/Ofi5FcFQLT0

Rabbi gegen Zionismus
http://youtu.be/RTlsgzzlzbk

Was sagt der Messias Jesus von Nazareth über Zionisten?

„Ich kenne … die Lästerung von denen, DIE SAGEN, SIE SEIEN JUDEN UND SIND’S NICHT, SONDERN SIND DIE SYNAGOGE DES SATANS.„(Offenbarung 2,9)

„Siehe, ich werde schicken einige AUS DER SYNAGOGE DES SATANS, DIE SAGEN, SIE SEIEN JUDEN UND SIND’S NICHT, SONDERN LÜGEN …“ (Offenbarung 3,9)

66 Jahre Zionismus = Rassismus = Faschismus = Terrorismus. 
Exakt als das hat sich der Staat Israel seit 1948 erwiesen!
https://www.facebook.com/strategiedoktor/posts/10203449481991477

http://nachrichten-news.com/zions-plan-einwanderung-und-ansiedelung-von-auslaendischen-maennern-der-dritten-welt-um-das-deutsche-volk-zu-vernichten/

.

Gruß an dieAufdecker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Das Grundgesetz hat sich noch selbstverständlich dem Wohl des deutschen Volkes verpflichtet. Der Bundespräsident, formaler Repräsentant und kraft Amtseid moralische Wächtergestalt über das Wohl des deutschen Volkes, verwendete in seiner Ansprache zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober 2015 das Wort Volk bezeichnenderweise kein einziges Mal. Er sprach lediglich einmal von einer „kraftvollen Volksbewegung“, die die Einheit der beiden deutschen Staaten herbeigeführt und Deutschland zu einem Land gemacht habe, „das mehr wurde als die Summe seiner Teile.“ Aber was dieses „mehr“ ist, davon hat Gauck offensichtlich keine Ahnung. Denn dann setzte er undifferenziert den geringeren Teil von Asylberechtigten mit dem massenhaften Zustrom illegaler Einwanderer gleich und wie ein unabwendbares Naturereignis auf Jahre hinaus als gegeben voraus und fragte lediglich: „Wie wollen wir den Zuzug von Flüchtlingen, wie weitere Formen der Einwanderung steuern – nächstes Jahr, in zwei, in drei, in zehn Jahren?“ (!)

Ein Volk als Kulturgemeinschaft, die es zu schützen gelte, ist für ihn nicht vorhanden. Es gibt für ihn nur einen politischen Rahmen mit einer beliebig zusammengesetzten Bevölkerung „verschiedener Herkunftsländer, Religionen, Hautfarben, Kulturen – Menschen, die vor Jahrzehnten eingewandert sind, und zunehmend auch jene, die augenblicklich und in Zukunft kommen, hier leben wollen und auch eine Bleibeperspektive haben.“ Also Deutschland ein Vielvölkerstaat. Das Verbindende sollen die Werte des Grundgesetzes sein. Diese sind aber nur Ausdruck einer mitteleuropäischen Kultur, die von den überwiegend anderen, von mittelalterlichen Sippen- und Religionsabhängigkeiten geprägten Kulturen überhaupt nicht angenommen werden können (vgl.: Islam, Sippenbindung). Der Wächter der deutschen Kulturgemeinschaft und die politischen Machthaber, die ihn als gefälligen Propagandisten installiert haben, predigen und praktizieren ihre Auflösung! Es ist im Grunde ein volksverräterischer Putsch historischen Ausmaßes.

Es soll daher hier erneut vom Wesen des deutschen Volkes die Rede sein, das es zu erhalten und zu verteidigen gilt, nicht aus nationalen, egoistischen Gründen, sondern weil der mit dem Verschwinden des Volkes verbundene Untergang seiner Kultur ein unersetzlicher Verlust für die Kulturlandschaft Europas, ja der ganzen Menschheit bedeuten würde. Friedrich Hebbel muss es geahnt haben, als er schrieb: „Es ist möglich, dass der Deutsche noch einmal von der Weltbühne verschwindet; denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten, und alle Nationen hassen ihn wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen möchten.“ (Tagebücher, 4.1.1860) Dass das Volk von den eigenen Politikern gehasst und abgeschafft wird, konnte er sich noch nicht vorstellen.

Vom deutschen Geist

Im letzten Artikel „Volk oder Bevölkerung“, an den hier angeschlossen werden soll, wurde bereits darauf hingewiesen, dass im deutschen Volk das tiefe Streben veranlagte ist, zu den Ursachen der materiell wahrnehmbaren Welt zu dringen und die Erkenntnis auf die hinter der Oberfläche wirkenden geistigen Kräfte zu erweitern, die den Erscheinungen zugrunde liegen. In den Worten Hebbels gesprochen, hat der Deutsche „alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben.“ Oder wie Schelling formulierte: „Die deutsche Nation strebt mit ihrem ganzen Wesen nach Religion, die mit Erkenntnis verbunden und auf Wissenschaft begründet ist.“

Das Entscheidende bei den Philosophen des deutschen Idealismus war, dass sie die Begriffe und Ideen zwar als subjektiv hervorgebracht, in deren Inhalten aber eine vom Menschen unabhängige Realität erkannten, die ihm aus einer geistigen Welt zufließt. Einzelne stießen bereits eine Erweiterung der Erkenntnis an, indem sie das Denken nicht nur auf die Gedanken, sondern auf die Beobachtung des Denkens selbst richteten und so zu einer Vertiefung des Denkens kamen. Das gewöhnliche Bewusstsein erlebt nicht das Denken, sondern richtet seine Aufmerksamkeit auf die Inhalte des Denkens, das selbst dabei weitgehend unbeobachtet im Hintergrund verläuft. Im Erfassen des Denkens bemerkten sie, dass in die bisher weitgehend schattenhaften Gedanken ein ihnen eigenes Leben einströmte. Die Begriffe und Ideen gewannen ein vom Menschen selbst unabhängiges Eigenleben, in dem sich ihnen die in den Dingen weisheitsvoll wirkenden Weltenkräfte zu offenbaren begannen.

Dabei erfassten sie ihr Ich als ein von aller äußeren Welt unabhängiges, rein geistiges, in sich selbst gegründetes Wesen. Der junge Schelling rief begeistert aus: „Ich bin! Mein Ich enthält ein Sein, das allem Denken und Vorstellen vorhergeht. Es ist, indem es gedacht wird, und es wird gedacht, weil es ist; deswegen, weil es nur insofern ist und nur insofern gedacht wird, als es sich selbst denkt. … Es bringt sich durch sein Denken selbst – aus absoluter Kausalität – hervor.“ (Vom Ich als Prinzip der Philosophie) Es ist das eigentliche Wesen des Menschen, vom dem im gewöhnlichen Bewusstsein nur eine schattenhafte Vorstellung auftritt.

Und Johann Gottlieb Fichte drückte die geistige Unabhängigkeit dieses Ich, jenseits aller irdischen Begrenzungen, vor seinen Studenten in folgenden Worten aus: „Das, was man Tod nennt, kann mein Werk nicht abbrechen; denn mein Werk soll vollendet werden, und es kann in keiner Zeit vollendet werden, mithin ist meinem Dasein keine Zeit bestimmt. … Ich hebe mein Haupt kühn empor zu dem drohenden Felsengebirge, und zu dem tobenden Wassersturz, und zu den krachenden, in einem Feuermeere schwimmenden Wolken, und sage: ich bin ewig, und ich trotze eurer Macht! Brecht alle herab auf mich, und du Erde und du Himmel, vermischt euch im wilden Tumulte, und ihr Elemente alle, – schäumet und tobet, und zerreibet im wilden Kampfe das letzte Sonnenstäubchen des Körpers, den ich mein nenne; – mein Wille allein mit seinem festen Plane soll kühn und kalt über den Trümmern des Weltalls schweben; denn ich habe meine Bestimmung ergriffen, und die ist dauernder, als ihr; sie ist ewig, und ich bin ewig, wie sie.“ (Über die Bestimmung des Gelehrten)

Wiederverkörperung

In den Anfangsworten Fichtes ist schon implizit der Gedanke einer notwendigen Wiederverkörperung enthalten, um „an seinem Werk“, seiner Weiterentwicklung in Richtung einer fernen Vollendung immer weiter arbeiten zu können. Dieser Gedanke trat bei einer großen Zahl von Denkern und Dichtern jener Blütezeit der deutschen Kultur, ohne Rückgriff auf orientalische Lehren, rein aus dem geistigen Erfassen des Ich auf. Als erster behandelte ihn Lessing in seinem Alterswerk „Die Erziehung des Menschengeschlechts“ von 1780, in der er die Geschichte als einen großen Erziehungsprozess der Menschheit zu immer größerer Vollkommenheit betrachtet, der aber für den einzelnen Menschen nur Wert und Bedeutung besitzen könne, wenn er die einzelnen Entwicklungsstufen der Menschheit auch selber mitgemacht, sich also schon vielmals verkörpert habe und in die Zukunft hinein immer wieder auf Erden verkörpern werde.

Dem schloss sich ein Jahr später Johann Georg Schlosser, Freund und Schwager Goethes, mit einer eigenen Schrift an. Für Goethe selbst war die Wiederverkörperung ein selbstverständlicher, vertrauter Gedanke, den er oft aussprach und z. B. in einem seiner bekanntesten Gedichte so zum Ausdruck brachte: „Des Menschen Seele / Gleicht dem Wasser: / Vom Himmel kommt es, / Zum Himmel steigt es, / Und wieder nieder / Zur Erde muss es. / Ewig wechselnd.“ Auch bei Schiller klingt der Gedanke an, und neben Schelling und Fichte befasste sich ebenfalls Hegel ernsthaft mit dem Gedanken. Herder setzte sich in mehreren Abhandlungen damit auseinander, M. Drossbach und G. Widemann widmeten ihm ganze Bücher. Zschokke, Hebel, Rosegger haben ihn ausführlich begründet. Auch Rückert, Grillparzer, Stifter, Conrad Ferdinand Meyer, Schopenhauer, Richard Wagner und viele andere kreisten mit ihren Gedanken um dieses Thema. Friedrich Hebbel notierte sich in sein Tagebuch, wohl als ein mögliches frappierendes Dramenmotiv: „Nach der Seelenwanderung ist es möglich, dass Plato jetzt wieder auf der Schulbank Prügel bekommt, weil er – den Plato nicht versteht.“ (Tagebücher Nr. 1335)

Rudolf Steiner nahm Anfang des 20. Jahrhunderts aus seinen eigenen Forschungen die Idee der Wiederverkörperung auf und begründete sie und die damit verbundene Schicksalsfrage in einer streng logisch-wissenschaftlichen Gedankenentfaltung.1 Wer sich unvoreingenommen darauf einlässt, die Gedanken auch nur hypothetisch als Möglichkeiten behandelt und damit das Leben betrachtet, dem werden sich Tiefen und Dimensionen des Seins eröffnen, die ihn ahnen lassen, wie sich die Kultur der Menschen ungeheuer verändert, je mehr die Idee der Wiederverkörperung ihren Wahrheitsgehalt erweisen und die Gesinnung der Menschen erfüllen würde.

Weitere Grundzüge des deutschen Geistes2

Das direkte Streben durch alle seelischen Hüllen hindurch nach dem geistigen Wesen des Ich führt zu einem ausgeprägten Individualismus. Dieser ist auch den Briten eigen, wo er jedoch auf dem Ich-Erleben des gewöhnlichen Bewusstseins beruht. Der englische Philosoph David Hume bezeichnete das Ich als einen Vorstellungskomplex, dem keine eigene Substanz zugrunde liege, weshalb ihm auch keine Unsterblichkeit zukomme. Der deutsche Individualismus dagegen bezieht sich auf das reale, geistige Ich. „Er ist daher ein ´radikaler` oder ´absoluter` Individualismus und kann in gesellschaftliche Vereinsamung, Eigenbrödelei, Querköpfigkeit ausarten. In seiner edleren, höheren Form lebt er sich vornehmlich auf der geistigen Ebene dar in der Ausbildung eines individuellen Stils des geistigen Schaffens, vor allem aber in der unablässigen inneren Wandlung der Individualität“ (Lauer). Denn das Ich ist seinem Wesen nach ein Agens, ein Auto-mobil, d. h. ein Selbst-Beweger. Ein Ich, das geschoben oder gezogen wird, ist noch keins. Es ist nur insofern, als es von innen heraus aktiv, in Bewegung und damit in ständiger Veränderung und Entwicklung begriffen ist (vgl. zu Deutschland: Besinnung auf).

Individualismus strebt nach Unabhängigkeit und Freiheit. Während der Engländer unter Freiheit die Möglichkeit versteht, sich mit seinen Ansichten, Interessen, Bedürfnissen, Liebhabereien usw. in der äußeren Gesellschaft ungehindert auszuleben, zielt der deutsche Freiheitsbegriff in erster Linie auf die innere Freiheit des Ich von den Zwängen der Natur einerseits und den dogmatischen Normen andererseits. Schiller hat sich dieses Themas besonders in seinen „Ästhetischen Briefen“ angenommen. In einer seelischen Verfassung, in der gleichermaßen der Zwang der Natur wie der Zwang eines normativ-imperativen Verstandes überwunden ist, sah er die Voraussetzung zum freien Handeln. Letztlich führt sie zur Möglichkeit, aus eigener unabhängiger Erkenntnis sukzessive frei zu werden. Schiller betrachtete diese innere Freiheit als die unerlässliche Voraussetzung für die äußere Freiheit von allen gesellschaftlichen Zwängen (vgl. Die verkannte Freiheit).

Das Eigentümliche des Strebens nach dem Ich ist, dass es über das Volkstum hinausführt. Denn das Ich ist etwas allgemein Menschliches, jenseits aller Volksgrenzen. Wer danach strebt, erlebt sich als Mensch schlechthin, als Weltbürger, der sich mit allen Menschen ver­bunden fühlt. Wer sich also als Deutscher treu im Sinne des eigenen Volkscharakters verhält, kann kein Nationalist sein. Fichte zählte jeden Menschen, der nach dem Ich, nach Freiheit und einem geistigen Leben strebt, gleichgültig welche Sprache er spreche, zum deutschen Volk. Und so sehen wir bei vielen hervorragenden Deutschen diesen weltbürgerlichen Zug, das Streben, ein Weltreich des Geistes und der Kultur zu begründen, alles edle Menschliche bei den anderen Völkern aufzusuchen und sich damit zu verbinden. Goethe fasste als erster den Gedanken einer „Weltliteratur“, für die er sich Deutschland als den geeignetsten „Marktplatz“ dachte, auf dem die dichterischen Erzeugnisse aller Völker zum Austausch kommen könnten. Ganz im Sinne dieser Idee lag es, dass von den Romantikern in Deutschland unter allen Ländern die reichste Übersetzungstätigkeit der dichterischen Schätze aller Zeiten und Völker initiiert wurde.

Mit dem Erfassen des Ich, bei dem es sich ja nicht um irgendein Objekt, sondern um das eigene Selbst handelt, ist schließlich notwendig verbunden, dass es seiner selbst bewusst wird, zur Erkenntnis seines eigenen Wesens kommt, aus der heraus es erst seine höchsten Ziele bestimmen kann. Und da das deutsche Volk in seinem Charakter durch das Ich-Element geprägt wird, ist es auch ihm eigentümlich, dass es sich seinem Wesen gemäß nur entwickeln kann, wenn es sich seiner selbst bewusst wird und zur Selbsterkenntnis gelangt. In der Zeit der deutschen Klassik haben daher auch viele hervorragende Individualitäten die Frage nach dem Wesen des deutschen Volkes, seinen Aufgaben und Zielen gestellt und zu beantworten versucht. Wir haben Schelling, Fichte und Hebbel dazu zitiert. Auch Goethe, Schiller und viele andere könnten noch angeführt werden. Diese Selbstreflexion kann aber nur aus der Aktivität des Ich des Einzelnen hervorgehen. Sie ist keine instinktive Veranlagung, wie sie bei den Briten und Franzosen zu beobachten ist. Eine solch tiefe Selbsterfassung des eigenen Wesens ist heute im deutschen Volk kaum vorhanden.

Von der deutschen Seele

Die bisher geschilderten Grundzüge des deutschen Geistes können nur aus dem Geist des Menschen, seinem Ich, realisiert werden. Sie sind eine moralische Aufgabe, die in der Regel nur von einzelnen Individualitäten ergriffen wird. Der Durchschnittsdeutsche bleibt bei den seelischen Eigenschaften stehen, die ihm die Volksseele naturhaft zur Verfügung stellt. Sie haben natürlich auch mit dem Ich-Charakter des Volkes zu tun, nur eben nicht in seinem eigentlich geistigen Wesen, zu dem man sich emporarbeiten muss, „sondern sozusagen bloß in seiner Projektion auf die Ebene des Seelischen.“ (Lauer a.a.O.)

Dieser Ich-Charakter äußert sich in erster Linie im Tätigkeitsdrang und Fleiß der Deutschen. Es gibt in der westlichen Welt wohl kaum ein fleißigeres Volk. Und diesem Fleiß verdanken sie es auch, dass sie sich nach Zusammenbrüchen immer wieder schnell herausarbeiten. In der Entfaltung der individuellen Begabungen und Fähigkeiten, die in die berufliche Arbeit einfließen, entfaltet und realisiert sich die irdische Persönlichkeit, die unbewusst aus dem geistigen Ich impulsiert wird. Daher hat der Beruf für den Deutschen eine größere Bedeutung als für die Angehörigen anderer Völker. Daraus resultiert ja der zugespitzte Spruch: „Der Deutsche lebt, um zu arbeiten, der Franzose arbeitet, um zu leben.“

Das Ich kann sich einer Sache in der gedanklichen Durchdringung und willentlichen Bearbeitung ganz hingeben und alle störenden Empfindungen und Gefühle dabei ausschließen. Es geht ihm dann nur um die Sache selbst, d. h. er bleibt ganz sachlich. Dieses Streben nach Sachlichkeit als weitere Eigenschaft des Deutschen lässt ihn von außen leicht als kalt und seelenlos erscheinen. Das kann auch im Einzelnen der Fall sein. Wird der Vorwurf aber generalisiert, beruht er auf Missverständnis.

Die emotionsfreie gedankliche Durchdringung einer Sache führt dazu, sie ganz in ihrer Tiefe zu erfassen, ihr auf den Grund zu gehen und in all ihren Aspekten gerecht zu werden. Die Gründlichkeit der Deutschen ist geradezu sprichwörtlich geworden. Sie wird natürlich auch gern übertrieben, und so bekommen die Dinge dann eine gewisse Schwere, im Gegensatz zur Leichtigkeit und Eleganz der Franzosen, die dafür aber der Gefahr der Oberflächlichkeit ausgesetzt sind. In allen zukünftigen Vorhaben wird die Gründlichkeit zum Organisationstalent. Alles wird minutiös geplant, vorbereitet und in der Durchführung bis in alle Einzelheiten hinein perfekt organisiert.

Inneres Abfallen

Es kommt für den Menschen darauf an, dass sein Ich immer mehr der innere Herrscher über seine Seelenkräfte wird. Im persönlichen Leben ist das die Sache jedes Einzelnen. Geht aber in den Angelegenheiten des Volkes, seiner politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Gestaltung, der innere Zusammenhang mit dem Ich-Element verloren, hat das gerade beim deutschen Volk über den Einzelnen hinausgehende verheerende Folgen, wie wir in der jüngeren Geschichte zu Genüge beobachten können. Dann pervertiert die Herrscherfunktion des Ich über das eigene Innere zum Herrschaftswillen über andere Völker. Man vermeidet die anstrengende Herrschaft über sich selbst und die entsprechende Ausgestaltung der Kultur des Volkes, und der Herrschaftsanspruch des Ich im Inneren wendet sich ungerechtfertigt nach außen. Das Ich verkrampft sich zum herrschsüchtigen Ego und sieht in nationalistischem Hochmut das eigene Volk als auserwählte „Herrenrasse“.

Fehlt das Streben nach dem höheren Ich, setzen sich im Staate die machtsüchtigsten Egomanen aller Couleurs an die Spitze des aus alten obrigkeitlichen Zeiten überkommenen Machtapparates. Der Machtstaat kann sich hinter demokratischer Fassade in dem Maße fortsetzen, wie die Deutschen die Verbindung zu ihrem eigenen geistigen Ich nicht herstellen, sondern in der Obrigkeit gleichsam ein höheres Ich anerkennen, das über sie zu herrschen berechtigt sei. „Die innere Herrschaft des Ichs im einzelnen Menschen verwandelt sich in die äußere Herrschaft des Staates über ihn. Und wer das Glück hat, als Funktionär, als Beamter diesem Staat zu dienen, der wird selbst zu einem Teil dieses höheren Ichs, das über den einzelnen Menschen als seinen Untertan zu gebieten hat.“ (Lauer)

Wird nicht innere Freiheit von den Zwängen der Natur und äußerer dogmatischer Normen entwickelt, so dass das geistige Ich aus eigener Erkenntnis frei handeln kann (s. Die verkannte Freiheit), bleibt der Mensch im abhängigen Alltags-Ich stecken, das dem moralischen Imperativ irgendwelcher Autoritäten folgt, die für ihn gleichsam die Rolle eines über ihm schwebenden höheren Ichs einnehmen, dem er sich verpflichtet fühlt. Er handelt aus Pflicht. Hier liegt die Wurzel des schier unerschütterlichen Gehorsams des Deutschen gegenüber seiner Obrigkeit, seines Untertanengeistes, der so verhängnisvoll gewirkt hat und bis in die unmittelbare Gegenwart der medial gelenkten deutschen Schlafschafe wirkt. Er ist ein Verrat seines Ich-Wesens.

In diesem Verhältnis findet auch der preußisch-deutsche Militarismus seine Erklärung. Das Militär war immer die besondere Schule der unbedingten, fraglosen Pflichterfüllung und des Gehorsams gegenüber einem höheren Willen, der sich auf das zivile Leben auswirkte. Die Deutschen sind an sich ein friedliches Volk, das anders als die Franzosen oder Briten lange braucht, bis es sich zum Krieg entschließt. Der etwas verselbständigte preußische Militarismus war bei ihm wieder ein Phänomen der Projektion. Wird in der Entwicklung des Ich, die es mit einer stetigen kämpferischen Auseinandersetzung mit den Mächten des Bösen im eigenen Inneren zu tun hat, dieser Kampf nicht im Inneren geführt, „wendet er sich gleichsam nach außen und verwandelt sich in äußeres Kriegertum.“

Ausblick

Die Aufgaben der Deutschen liegen nicht in der Ausbildung politischer und wirtschaftlicher Macht, wie es derzeit wieder in dem Machtmonster EU geschieht. Damit bleiben sie in naturhaft gegebenen, aber einseitig missbrauchten Seeleneigenschaften stecken, ziehen zwar eine gewisse Bewunderung, aber auch Neid, Angst und Hass der anderen Völker auf sich. Die Aufgabe der Deutschen liegt in der Entfaltung ihres ureigenen Geisteslebens. F. Schiller sprach dies in einem sorgenvollen Gedicht an: „Das ist nicht des Deutschen Größe, / Obzusiegen mit dem Schwert, / In das Geisterreich zu dringen, / Vorurteile zu besiegen …/ Männlich mit dem Wahn zu kriegen, / Das ist seines Eifers wert!“

Die Volkskulturen Europas bilden einen kulturellen Organismus. So wie das Ich in der Mitte des Menscheninneren von den verschiedensten Seelenkräften und –schichten umgeben ist, so ist Deutschland von den anderen Völkern umgeben, die alle für die Ausgestaltung einer bestimmten Seelennuance als kulturprägendes Element besonders begabt sind, durch die natürlich das Ich wirkt: die Fähigkeit intensiver Empfindung bei den südlichen Völkern, der Rationalität bei den Franzosen, des überschauenden Bewusstseins bei den Briten, der Sehnsucht nach brüderlicher Gemeinschaft bei den Russen, um nur einige zu nennen. Ich habe das in dem Artikel Besinnung und in meiner Schrift EU oder Europa etwas zu skizzieren versucht. In der Mitte Europas strebt das Ich direkt nach der Erfassung und Ausgestaltung seiner selbst. Jedes Volk lebt daher eine gewisse Einseitigkeit des seelisch-geistigen Menschen aus, so dass es auf den Austausch, die wechselseitige Belebung und Befruchtung des ganzen Organismus ankommt. Aus diesem Grund kann auf keinen kulturellen Beitrag ohne Schaden aller verzichtet werden.

Salvador de Madariaga, ein exzellenter Kenner der Völker Europas, der als Spanier kaum eines deutschen Nationalismus verdächtigt werden kann, schrieb nach dem Zweiten Weltkrieg:
„Deutschland bildet das Herzstück Europas, ist im Mittelpunkt seines Körpers, am Gipfel seines Geistes, in den innersten Räumen seines bewussten und unbewussten Wesens: die Quelle seiner erhabensten Musik, Philosophie, Naturwissenschaft, Geschichte, Technik – sie alle sind undenkbar ohne Deutschland. Wenn Deutschland fällt, so fällt Europa. Wenn Deutschland verrückt wird, so wird auch Europa verrückt. Die moralische Gesundheit des deutschen Volkes ist eine der Hauptbedingungen für die moralische Gesundheit Euro­pas, ja für seine Existenz selbst.“ 3

Es stellt sich die bange Frage: Finden sich genügend Deutsche, die in der heutigen inneren und äußeren Gefahr wieder an den wahren deutschen Geist anknüpfen wollen, um ihn im Leben des Volkes als wichtigen Beitrag zum gedeihlichen Fortschritt der Menschheit zu realisieren?

———————————————–
1    Rudolf Steiner: Wiederverkörperung und Karma; TB 6470
2   Ich folge hier im Wesentlichen den aufschlussreichen Ausführungen
Hans Erhard Lauers in seinem Buch Die Volksseelen Europas;
Stuttgart 1965, S. 161 f.
3   Salvador de Madariaga: Porträt Europas; Stuttgart 1953, S. 128

Weitere Literatur:
–   Herbert Hahn: Vom Genius Europas. Wesensbilder von zwölf
europäischen Völkern, Ländern, Sprachen; Stuttgart 1966
–   Rudolf Steiner: Vom Menschenrätsel; Gesamtausgabe (GA) Nr. 20
–   Rudolf Steiner: Aus schicksaltragender Zeit; GA 64
–   Rudolf Steiner: Aus dem mitteleuropäischen Geistesleben; GA 65

https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/10/21/deutscher-geist-und-deutsche-seele-verkannt-verdraengt-verleumdet/

.

Gruß an die wahren Deutschen

Der Hongmann

.

Read Full Post »


titel1

Bei einem Wahlkampfauftritt in Mecklenburg-Vorpommern hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgestern eingeräumt, dass Extremisten und Terroristen den Migrantenstrom ausnutzen, um unbemerkt nach Europa zu gelangen.

Genau davor haben Kritiker von Merkels Flüchtlingskurs immer wieder gewarnt. Darunter auch die deutschen Sicherheitsdienste und internationale Partner.

Gegenüber RT kommentiert der Politikwissenschaftler Peter Schulze von der Uni Göttingen den neuesten Schritt der Kanzlerin.

Vor 12 Monaten, als noch „Wir schaffen das“ ausgerufen worden war von Frau Merkel, wäre so eine Aussage mit Nazi, Rechtspopulistin und Rassistin quittiert worden (Merkel holt den Terror nach Deutschland: Krieg? Wir schaffen das! (Video)).

Video:

Studie: Europäer haben Angst vor Migranten und Flüchtlingen

Eine US-Studie zeigt: Die Europäer haben mehrheitlich Angst vor Flüchtlingen und Migranten. In ganz Europa fürchtet eine Mehrheit einen Anstieg des Terrors. In Osteuropa sehen viele Bürger ihre Arbeitsplätze gefährdet. In Deutschland und Schweden ist diese Sorge allerdings nicht dominant (Schäuble: „Einwanderung soll Europa vor Inzucht und Degeneration retten“ – über 4.000 Übergriffe, wohin führt das Schweigen? (Video))Schäuble: „Einwanderung soll Europa vor Inzucht und Degeneration retten“ – über 4.000 Übergriffe, wohin führt das Schweigen? (Video).

Eine Mehrheit der Europäer fürchtet einer Studie zufolge, dass durch den Flüchtlingsandrang die Gefahr terroristischer Attentate steigt. Zugleich äußerten viele Befragte die Angst, dass die Neuankömmlinge ihnen „Jobs und Sozialleistungen wegnehmen“ könnten, wie aus einer Untersuchung des Pew Research Center hervorgeht.

Besonders stark sind diese Ansichten in Ungarn und Polen verbreitet, die jedoch im vergangenen Jahr verhältnismäßig wenig Flüchtlinge aufgenommen haben (Vereinte Nationen fordern Bevölkerungsaustausch von Deutschland).

In acht von zehn EU-Ländern, die insgesamt 80 Prozent der europäischen Bevölkerung repräsentieren, erklärten mehr als die Hälfte der Befragten, dass die Ankunft der Flüchtlinge die Wahrscheinlichkeit einer „terroristischen Gefahr“ in ihrem Land erhöhe. Besonders groß war die Sorge in Ungarn (76 Prozent) und Polen (71 Prozent), deren Regierungen äußerst restriktiv bei der Aufnahme von Flüchtlingen sind.

Bei den Deutschen äußerten 61 Prozent diese Sorge. In Frankreich, das im vergangenen Jahr von zwei verheerenden islamistischen Anschlägen getroffen worden war, glaubt dagegen die Hälfte (51 Prozent) nicht an eine erhöhte Terrorgefahr aufgrund der ankommenden Flüchtlinge („Deutschland soll untergehen“: Merkel und die offenen Grenzen – westliche Sanktionen sind Fluchtursache).

Insgesamt gebe es aber in den Köpfen der Europäer eine „sehr klare Verbindung“ zwischen „der Flüchtlingskrise und der Terrorgefahr“, schrieb das Pew Research Center in seiner am Dienstag veröffentlichten Studie. So stünden die stark angestiegenen Flüchtlingszahlen auch im Mittelpunkt der Anti-Einwanderungs-Rhetorik rechtsgerichteter Parteien.

Der Studie zufolge empfindet in sieben von zehn Ländern eine Mehrheit die Flüchtlinge aber als auch „Last“, da sie „unsere Jobs und Sozialleistungen wegnehmen“. 82 Prozent der Befragten äußerten diese Ansicht in Ungarn, 75 Prozent in Polen und 72 Prozent in Griechenland.

In Deutschland und Schweden dagegen, die im vergangenen Jahr besonders viele Flüchtlinge aufgenommen haben, herrscht diese Meinung nicht vor. So fürchten 59 Prozent der Befragten in Deutschland aufgrund des Flüchtlingsandrangs nicht um ihre Arbeitsplätze. Vielmehr erklärte in Deutschland und Schweden die Mehrheit, die Neuankömmlinge würden ihre Nationen kraft ihrer Arbeit und Talente stärker machen („Heute sieht Göttingen aus wie ein Flüchtlingslager“: Syrischer Professor rechnet mit Merkel ab).

Das Pew Research Center befragte für die Untersuchung 11.494 Menschen zwischen Anfang April und Mitte Mai. Die Studie wurde in Deutschland, Frankreich, Italien, Griechenland, Großbritannien, den Niederlanden, Polen, Schweden, Spanien und Ungarn geführt.

http://www.pravda-tv.com/2016/07/merkel-terroristen-nutzen-migrantenstrom-um-nach-europa-zu-gelangen-studie-europaeer-haben-angst-vor-fluechtlingen-video/

.

Gruß an die Mitdenker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Über die Integrationsfähigkeit eingewanderter Muslime wird viel diskutiert und debattiert, wie aber steht es um deren Willen zur Integration? Diesen erhob ein britische Menschenrechts- und Gleichberechtigungsexperte Trevor Phillips per Umfrage. Er stellt klar: Die Schwierigkeiten der Einwanderung wurden völlig falsch eingeschätzt: “Muslime werden sich nicht anpassen!”

GettyImages-52300410_pt_8

“Anhänger des Islams bilden im Westen nun Nationen unter Nationen”, so die Warnung eines Experten für Gleichberechtigung, berichtet die “Krone Zeitung“. Trevor Phillips war Leiter der britischen Kommission für Gleichstellung und Menschenrechte (EHCR) und stellt in der nächsten Woche die Ergebnisse einer Umfrage für den britischen TV-Sender Channel 4 vor. Die Studie mit dem Titel “Was britische Muslime wirklich denken” zeige, so der 62-Jährige, er hätte “fast alles falsch eingeschätzt”.

Hier einige Ergebnisse der Studie vorab, die erst am Mittwoch im britischen Fernsehen veröffentlicht wird:

– 23 Prozent der Muslime unterstützen eher die Einführung der Scharia, anstelle der Gesetze, die das Parlament beschließt

– 52 Prozent sind dafür, dass Homosexualität nicht legal sein sollte

– 31 Prozent halten es für korrekt, dass ein Mann das Recht hätte, mehr als eine Frau zu haben

– 39 Prozent der weiblichen und männlichen Muslime meinen, eine Frau habe immer ihrem Mann zu gehorchen

Zu dieser Thematik äußert sich auch die in Deutschland aufgewachsene bosnische Autorin Safeta Obhodjas in einem Interview mit der “Welt“: “Der Koran bietet eine Menge Anlass zu Missverständnissen. Vor allem deshalb, weil er vermittelt, dass eine Frau nur Besitz oder Ware ist.” Viele Muslime, die nach Europa kämen würden aber nur diese einseitige Auslegung des Korans kennen. “Für Flüchtlinge aus islamischen Ländern ist schon ein Lächeln oder ein freundliches Gesicht eine Einladung.”

Sie hätte Angst, weil sie wüsste, wie das bisher in der Vergangenheit gelaufen sei – es gebe viele dumme Imame und viel Hass gegen Deutsche.

“Die Muslime werden unter sich bleiben wollen. Die vorhandenen Ghettos werden größer und es werden neue entstehen”, so die Bosnierin. Integrationsversuche könnten scheitern, so die Autorin – “die Multikulti-Leute wollten nur die netten Seiten der Migration zeigen.” (dk)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/europa/uk-experte-einwanderung-voellig-falsch-eingeschaetzt-muslime-werden-sich-nicht-anpassen%E2%80%9D-a1322350.html

Gruß an die Erkennenden

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/04/16/uk-experte-einwanderung-voellig-falsch-eingeschaetzt-muslime-werden-sich-nicht-anpassen/

Gruß an die Klardenker

Der Honigmann

Read Full Post »


Den EU-Nationalstaaten genügt die Diktatur des Schengen-Abkommens, der EU-Kommission und der Angela Merkel. Sie rebellieren – ignorieren die Kommission und Merkel, schliessen ihre Grenzen – und schieben Griechenland den Schwarzen Peter zu. So endete die EU. Möge sie nie wieder auferstehen

Grossbritannien
DWN 21 Febr. 2016:  Der britische Arbeitsminister Ian Duncan Smith sieht die EU wegen der unkontrollierten Einwanderung vor dem Zerfall. Die offenen Grenzen stellen ein unkalkulierbares Sicherheitsrisiko dar.
Grossbritannien steht vor dem EU-Aus durch das Referendum am 23. Juni.

Griechenland
migrantsGriechenland sagte am Donnnerstag,  es wolle nicht vom Rest der EU dazu im Stich gelassen werden, der “Libanon Europas” zu werden, indem Millionen von Migranten und Flüchtlingen aufgenommen werden.
“Eine sehr große Anzahl (der Teilnehmer) hier werden diskutieren, wie eine humanitäre Krise in Griechenland anzupacken sei, die sie selbst erstellen.”
Der griechische Premierminister Alexis Tsipras hat gesagt, er werde EU-Entscheidungen auf dem nächsten Gipfel blockieren – einschließlich des Brexit Deals – wenn Griechenland  mit der Bewältigung der Migrationskrise allein gelassen werde.

Pro Tag treffen etwa 2000 neue Migranten aus der Türkei in Griechenland ein. An der mazedonischen Grenze abgewiesene Migranten irren in den Städten, auf Fernstraßen und an der Grenze herum.

Frankreich
“Da keine EU-Berater Merkel ein Mandat gegeben haben, die Frage der Flüchtlinge mit Erdogan zu diskutieren und Merkel behauptet, die EU zu vertreten, ohne dass eine kollektive Entscheidung getroffen wurde,  sind die Diskussionen illegitim, erläutert der französische politische Analyst, Didier Billion.
Die deutsche Bundeskanzlerin provozierte bereits in der Öffentlichkeit weit verbreitete Wut nach dem Aufruf an alle EU-Mitgliedsstaaten, sich an einem obligatorischen Verlagerung System zu beteiligen

Österreich/Balkan
Zahlreiche Staaten in Europa sind dazu übergegangen, die Flüchtlingspolitik ohne deutsche Mitwirkung zu planen.
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU):«Die Flüchtlingszahlen müssen dramatisch sinken, sonst schaffen wir das nicht mehr», sagte Schäuble.

Erdogan-Merkel-Flüchtlinge-Türkei-EU-e1446587857375„Ich bin davon überzeugt, dass wir auf dem Gipfel mit der Türkei nicht alle unsere Wertvorstellungen wie auf einem Basar verkaufen dürfen.“ (CSU-EU-Politiker Markus Ferber) DWN 24 Febr. 2016 

Die EU-Staaten und die türkische Regierung wollen voraussichtlich am 7. März über den Stand der Dinge in der Flüchtlingskrise beraten. Die EU hat der Türkei Visa-Erleichterungen, die Öffnung weiterer Kapitel in den Beitrittsverhandlungen und drei Milliarden Euro an Hilfe verspochen, wenn die Regierung in Ankara den Migrationstrom Richtung Griechenland eindämmt.

Österreich und die Staaten des Westbalkan
berieten über Maßnahmen, um die Weiterreise der Migranten Richtung Norden zu stoppen. Griechenland, Deutschland und die EU-Kommission waren zu dem Treffen nicht geladen.
Österreichs Innenministerin, Mikl-Leitner sagte, der Dominoeffekt sei beabsichtigt: «Was wir wollen, ist eine Kettenreaktion der Vernunft.» Österreich lässt seit Freitag nur noch 80 Asylbewerber pro Tag an seiner Grenze zu und hat die Zahl der nach Deutschland durchreisenden Migranten auf täglich 3200 gedeckelt.

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban
will die Bürger seines Landes über die von der EU beschlossenen Quoten zur Verteilung von 160 000 Flüchtlingen abstimmen lassen. In Budapest gab es kaum Zweifel an einem Nein der Ungarn zur Aufnahme von Flüchtlingen.

Die korporativen Medien machen mit

nathanail-prosfyges-708_0 “Fremde Journalisten zahlen Flüchtlingen 20 Euro, um so zu agieren, als wären sie ertrunken. Ich habe es mit eigenen Augen gesehen” sagte Bischof von Kos und Nisyros, Nathanael. Der Bischof sagte, dass Massenmedien versuchen,  ein gefälschtes Bild der Ereignisse zu geben, weit von der Wahrheit entfernt.
drowned-kurdish-boy

Warum
New American 1. Febr 2016:  Europa, Afrika und der Nahe Osten sind im Fadenkreuz des Milliardärs, George Soros, des weltregierungs-fördernden Council on Foreign Relations und anderer wichtiger Globalisierungskräfte unterwegs auf das zu, was  Stimmen des Establishments regelmäßig als die Neue Weltordnung bezeichnen.

Die EU, sagte Soros in einem Interview, “ist am Rande des Zusammenbruchs ” durch den plötzlichen Zustrom von weit über einer Million islamischer Flüchtlinge im letzten Jahr.

Ehemaliger Goldman Sachs (Rothschild Bank) Chef Peter Sutherland, derzeit “dienender UN-Sonderbeauftragter für internationale Migration”, erklärte offen, dass die nationale Souveränität eine “absolute Illusion” sei, die im Interesse der Flüchtlingskrise und im weiteren Sinne der Schaffung einer “besseren Welt hinter uns gelassen werden muss”.

peter-sutherland2

*

Feigheit der deutschen Politiker hält Merkel an der Macht
In der Union stehen die Zeichen auf Sturm: Der Kanzlerin droht die kalte Entmachtung, weil sie die politische Realität in Deutschland und in Europa leugnet.
Altgediente CDU-Mitglieder können sich nicht an einen derart rapiden Entfremdungsprozess erinnern. Mit Namen will sich keiner zitieren lassen aus Sorge vor Repressalien. Merkel habe mit ihrer Politik die AfD erst groß gemacht, ist zu hören.

Kommentar
Die EU steht nicht mehr zu retten, dank Angela Merkel.

soros-merkel2 böse Geister stehen hinter dem Migranten-Chaos und der EU-Auflösung: George Soros und Angela Merkel
Ich habe früher beschrieben, wie der Rothschild-Agent, George Soros, der Mann hinter der Planung der Masseneinwanderung nach Europa in Zusammenarbeit mit Angela Merkel und hier und der Muslimbruderschaft ist. Soros fordert,  die EU solle jährlich 1 Mio Migranten aufnehmen und 2 Jahre lang  jedem Flüchtling 15.000 Euro pro Jahr auszahlen (zuzgl. üblicher Sozialkosten).
George Soros verlangt nun dass die EU dafür ihre AAA-Raten nutzen soll, um bei den Banken seines Herrn und Meisters, Rothschild, enorme Schulden zu stiften und somit in noch tiefere Abhängigkeit von dieser Dynastie sinken, die uns alle in ihrem Agenda 21-Eine-Welt Staat versklaven will.

sotchi-phoenix-roubleWir sollen Merkel wegen ihres Verrats an Europa dankbar sein: Ohne sie wäre die schleichende Masseneinwanderung der muslimischen Massen unbehindert fortgesetzt. Nun bewirkt Merkel den baldigen Einbruch der unmöglichen EU – und hoffentlich eine gewisse Bremse der Masseneinwanderung. Was aber dann folgt wird Rothschilds Chaos sein , aus dem er seine Agenda 21 wie Vogel Phoenix aus der Asche entstehen lassen will – wenn wir, die Völker Europas, es ihm erlauben.

http://new.euro-med.dk/20160226-danke-angela-merkel-sie-beenden-die-eu-national-staaten-haben-die-nase-voll-rebellieren-schliessen-grenzen.php

.

Gruß an die feigen Politiker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ungarns Ministerpräsident Orbán ist eine Reizfigur für liberale Europäer. Das dürfte sich durch seine Ansichten zum Thema Einwanderung und Terror nicht ändern. Ein Gespräch über Europas Zukunft.

DEUTSCHLAND-BERLIN-11-10-2012-Der-Min-3-

„Natürlich gibt man es nicht gerne zu, aber es ist eine Tatsache, dass alle Terroristen letztlich Migranten sind“, sagt Viktor Orbán. „Die Frage ist nur, wann sie in die Europäische Union eingewandert sind.“ In seinem Büro im ungarischen Parlament zeigt der Premierminister in Richtung der vorbeifließenden Donau. In einem anderen Zeitalter, bemerkt einer seiner Mitarbeiter, folgten die Türken dem Flusslauf bis in das Herz Europas.

An der Wand hinter Orbán hängen zwei Karten: Die eine zeigt einen Abschnitt der ungarischen Grenze zu Kroatien, die andere bietet eine Panorama-Ansicht des Balkans und der angrenzenden Türkei. Von dort zogen in diesem Jahr Hunderttausende Migranten nach Norden.

Eine Woche nach den Anschlägen von Paris erklärt der Ministerpräsident dem Magazin „Politico“ seine Strategie zum Schutz Europas: Eine undurchdringliche Außengrenze, um die innere Sicherheit zu stärken und Reisen ohne Passkontrolle im Schengenraum weiter zu ermöglichen; einen neuen Verfassungsvertrag für die EU, mit der die Nationalstaaten mächtiger werden und Brüssel an Einfluss verliert; und eine Normalisierung der Beziehungen zu Russland.

Migranten seien potenziell eine „Bedrohung“

Mit Blick auf Paris und die Folgen sieht der ungarische Regierungschef eine „überwältigende logische“ Verbindung zwischen dem Terror und der Einwanderung von Muslimen nach Europa – dem Zug der vergangenen Monate, aber auch jenem der letzten Jahrzehnte. Dieser Zusammenhang sei für ihn und viele andere Europäer „eine offensichtliche Tatsache“, ganz gleich ob „einem das gefällt oder nicht“.

„Die meisten Staats- und Regierungschefs im Westen bestreiten diese Tatsache“, fügt er hinzu. Die Leugnung des „Offensichtlichen“, die eine Folge blindwütiger politischer Korrektheit sei, destabilisiere Europa, weil sie „die Kluft zwischen den politischen Anführern und ihren Bevölkerungen“ vergrößere.

Wenn Sie Tausende oder Millionen von Unbekannten in Ihr Haus lassen, dann steigt das Terror-Risiko erheblich

Viktor Orbán
Ministerpräsident Ungarns

Wie auch immer man zu Orbán steht, eines ist sicher: Seine Kritik der EU-Migrationspolitik hat den Rahmen der Debatte verändert. Mit donnernden Warnrufen vor Terror überall in Europa gibt der Regierungschef des Zehn-Millionen-Einwohner-Landes Europas rechtskonservativem Urbewusstsein wieder einmal seine unzensierte Stimme. Seine Stellungnahmen kann der Rest der Union nicht ignorieren, und manchmal spricht Orbán nur aus, was die anderen sich nicht zu sagen trauen.

Die „Aufgabe Nummer eins“ nach den Anschlägen von Paris sei „die Verteidigung der Grenzen und Kontrolle darüber, wer einreist“, so Orbán. Die Nato und die EU befänden sich nun einmal „im Krieg“ mit Islamisten im Nahen Osten und Afghanistan, und es sei „ganz logisch“, dass die „Feinde“ versuchen würden, Kämpfer im Strom der Migranten einzuschleusen, die jetzt nach Europa kommen. „Sie alle sind eine Bedrohung für unsere Sicherheit, weil wir nicht wissen, wer sie sind. Wenn Sie Tausende oder Millionen von Unbekannten in Ihr Haus lassen, dann steigt das Terror-Risiko erheblich“, sagt Orbán.

Orbán hat die Debatte gewendet

Er wolle westeuropäischen Ländern wie Frankreich oder Belgien keine Ratschläge erteilen, wie sie mit den Kindern muslimischer Einwanderer umgehen sollten, die „Parallelgesellschaften“ bildeten, EU-Pässe besäßen, aber westliche Werte ablehnten. Doch seine harte Linie bezüglich der Außengrenzen der EU sei der beste Weg, um den immer häufigeren Rufen nach einer Abschaffung des Schengenraums zu begegnen.

„Wir wollen Schengen retten“, sagt Orbán. „Wir wollen Freiheiten bewahren, auch das freie Reisen innerhalb der EU.“ Gerade diese Freizügigkeit sei aber durch die unregulierten und durchlässigen Grenzen bedroht.

Im Frühjahr und Sommer dieses Jahres wurde Ungarn scharf kritisiert für den Stacheldrahtzaun, den es an seiner Grenze zu Serbien errichtete, um die immer zahlreicheren Einreisen zu stoppen. Dabei habe Budapest damit nur EU-Recht verteidigt, argumentiert Orbán, an das sich Griechenland wiederum nicht gehalten habe, als es Migranten einfach nach Norden weiterziehen ließ – „ein echtes Problem für uns“, sagt Orbán.

Orbáns Gegenwehr half, einen Plan der EU-Kommission zur verpflichtenden und dauerhaften Umverteilung von Flüchtlingen zu sabotieren. Auch durch ihn verschob sich das Zentrum der Debatte: von der bestmöglichen Aufnahme von Flüchtlingen hin zur bestmöglichen Vermeidung weiterer Neuankömmlinge.

Das Überleben der EU ist „eine offene Frage“

Aus Ungarns Sicht zeigt dieses Jahr der Krisen – von Griechenland und Migration über Terror und einen möglichen Brexit – die Notwendigkeit, die EU noch einmal neu zu denken. Die Union „reagiert und reagiert immer wieder nur auf eine Krise nach der anderen, anstatt ein Konzept zu haben“, sagt Orbán. Wenn man ihn fragt, ob es die EU in zehn Jahren noch geben werde, dann antwortet er: „Das ist eine offene Frage.“

Die EU müsse einen neuen Konvent über die Zukunft Europas einberufen, der das Mandat haben müsse „sogar den Grundlagenvertrag zu ändern“. Derartiges hat die Union zuletzt vor zehn Jahren gewagt. Jene Versammlung, der Frankreichs früherer Präsident Valéry Giscard d’Estaing vorsaß, entwarf eine neue Verfassung für die EU, die dann aber durch Referenden in Frankreich und andernorts gekippt wurde.

Eine Reform, wie Orbán sie vorschlägt, würde die Machtbalance wieder zugunsten der Nationalstaaten verschieben und weg von den Entscheidern in Brüssel „die ziemlich klar für Vereinigte Staaten von Europa sind“, wie Orbán meint.

Der Ungar macht sich keine Illusion über die Möglichkeiten eines kleinen mitteleuropäischen Landes, seine Sichtweise auf die Agenda der EU zu setzen. Sogar David Cameron und die Briten seien „nicht stark genug, um eine europäische Debatte anzustoßen“. Sie könnten lediglich einen Deal für das Vereinigte Königreich aushandeln.

Habermas hat „das gefährlichste aller Bücher“ geschrieben

In Westeuropa sieht man den ungarischen Premier gemeinhin als Staatsmann, der sich von der liberalen Demokratie abgewandt und Russlands Wladimir Putin angenähert hat. Doch Orbán besteht darauf, dass er in Wahrheit die EU und die Nato nur retten wolle. „Ungarns Platz ist (im) Westen“, sagt er. „Wir kritisieren die westlichen Institutionen zwar, weil sie alles andere als perfekt sind, aber die Grundhaltung der Ungarn zu ihnen ist immer positiv.“

Seine Selbstdarstellung hat nichts zu tun mit dem populistischen Provokateur, als den ihn die europäischen Medien gerne beschreiben. „Der Grundcharakter jeder Politik ist Kooperation, nicht Konfrontation“, sagt Orbán. „Wir kooperieren. Wir gehen Konfrontationen ein, wenn es nötig ist, nicht weil wir es genießen.“

Orbán steht von seinem Stuhl an dem langen Konferenztisch auf und geht hinüber zu den Büchern, die sich auf seinem Schreibtisch und im Regal stapeln. Er nimmt einen Essay des deutschen Philosophen Jürgen Habermas zur Hand, der für eine engere, eine föderale EU eintritt. „Das gefährlichste aller Bücher“, nennt Orbán Habermas‘ Schrift.

Hier stehen auch Essay-Sammelbände des Gründers der ultrakonservativen katholischen Bewegung Opus Dei (Orbán ist Calvinist) und des ungarischen Literaturnobelpreisträger Imre Kertész. Orbán liest etwas über die politische Theorie des Islam und ein anderes Buch über die globale sexuelle Revolution – „eine Studie, die sich gegen den Gender-Diskurs wendet“, sagt er, „darüber, wie wir die Freiheit im Namen der Freiheit zerstören“.

Vom Diktator zum Großherzog

Mit 52 Jahren hat Orbán eine gesunde Wampe. Die Zeiten, in denen er Fußball spielte, seien vorbei. Er bindet sich für den Fotografen eine Krawatte um und wirft sein Jackett über, um dann beides schnell wieder abzulegen. In diesem Teil der Welt seien Führungskräfte entspannter, sagt er.

Orbán spricht fließend Englisch und reißt gern Witze. Er präsentiert das Talent, mit dem er die Wahlkämpfe um das Parlament in den Jahren 1998, 2010 und 2014 gewann. Seit einer vollen Dekade ist er Ungarns Premierminister.

Seine Kritiker werfen Orbán vor, er arbeite mit Zerrbildern von Muslimen, Finanzmanagern und den Angehörigen der liberalen Eliten. Er missbrauche seine Parlamentsmehrheit dazu, Ungarns relativ junge demokratische Institutionen zu beschneiden. Doch tatsächlich entzieht sich Orbán einer klaren Einordnung.

Er ist kein Putin oder Erdogan, und er ist nicht der „Diktator“, als den ihn Jean-Claude Juncker einst begrüßte. In jener halb scherzhaften, halb verächtlichen Begegnung mit dem EU-Kommissionspräsidenten grüßte Orbán den Luxemburger als „Großherzog“ zurück.

Manche sehen ihn als Bedrohung für die Demokratie

Bei Vergleichen mit dem Autokraten in Moskau und dem harten Präsidenten der Türkei winkt Orbán ab – „lächerlich“ sei das, so etwas beweise „träges Denken“. Mit diesen Beleidigungen wollten ihn westeuropäische Politiker lediglich marginalisieren.

„Wenn ich mit ihnen nicht einer Meinung bin, dann sagen sie: ,Du bist kein Demokrat, du bist kein guter Mensch, du gehörst zu den Bösen'“, sagt Orbán. Jedes Mal, sobald seine Regierung mit dem „sehr arroganten und aggressiven“ westeuropäischen Mainstream zur Migration oder anderen Themen breche, so Orbán, „werden wir moralisch als fremdenfeindlich, putinartig, was auch immer bezeichnet“.

Die Rügen kommen nicht nur aus Brüssel und Berlin, sondern auch von Ungarns Verbündetem auf der anderen Seite des Atlantiks. In ungewöhnlich scharfem Ton kritisierte die US-Botschafterin in Budapest, Colleen Bell, im vergangenen Monat das Vorgehen der Regierung Orbán: die Razzien gegen Nichtregierungsorganisationen, die Einschränkung der Medienfreiheit, die Besetzung der Gerichte mit Verbündeten, die Neuziehung von Wahlkreisen, die das regierende Parteienbündnis begünstigt, sowie die Korruption im Land.

Bruch mit der liberalen Vergangenheit

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, dass der Regimekritiker der späten 80er-Jahre, der mit anderen Studenten die Fidesz-Bewegung gründete und half, den Kommunismus zu stürzen, nun als Bedrohung der Demokratie gesehen wird. Doch Orbán betont, dass er länger in der Opposition gewesen sei als an der Macht. Und so könne es auch wieder kommen. „Man kann nicht verhindern zu verlieren. Das gehört zum Job“, sagt er.

In seiner aktuellen Amtszeit hat er sich einen Namen als prominenter Kritiker der „liberalen Demokratie“ gemacht, als jemand, der ein alternatives Modell für Europa fordert. In einer weitverbreiteten Rede an ethnische Ungarn in Rumänien erklärte er 2014 die Vision, einen „illiberalen neuen Staat auf nationalem Fundament basierend“ aufzubauen. Denn, so Orbán, es sei klar, dass „liberale Demokratien nicht konkurrenzfähig bleiben können“.

Die Liberalen von heute bekämpfen alle, die nicht zum politischen Mainstream gehören

Viktor Orbán
Ministerpräsident Ungarns

Die Rede markiert Orbáns deutlichsten Bruch mit dem Liberalismus der frühen Jahre. Der Ungar gibt offen zu, dass sein Handeln und Denken sich verändert habe in den vergangenen 25 Jahren. „Es wäre unverantwortlich, wenn man sich über die Zeit nicht verändern würde“, erklärt er. Aber auch der Liberalismus von heute habe nichts mehr mit dem von einst gemeinsam.

„Die Liberalen von heute bekämpfen alle, die nicht zum politischen Mainstream gehören. Aber nur weil man nicht zum Mainstream gehört, bedeutet das doch lange nicht, dass man nicht für die Sache der Freiheit kämpft. Ganz im Gegenteil sogar!“

Einst Antikommunist, heute Putin-Versteher

Die erste politische Wende vollführte Orbán 1994, nachdem seine Fidesz-Partei eine empfindliche Wahlschlappe einstecken musste. Als es einer anderen Partei gelang, die jungen urbanen Wähler an sich zu binden, die Fidesz umworben hatte, wandte sich Orbán der traditionellen rechten Wählerschicht zu, die außerhalb Budapests in den frommen, ländlichen Gegenden lebt. Seine früheren Weggefährten nennen ihn deshalb einen zynischen Opportunisten. Orbán selbst erklärt, er sei genau dort angekommen, wo er hingehöre: „bei der christlich-nationalen Familie“.

„Sie wissen, ich bin ein Junge vom Land“, sagt Orbán, der in Székesfehérvár geboren wurde, einer Stadt von immerhin 100.000 Einwohnern südwestlich von Budapest. Es gibt nicht wenige, die ihn einen Populisten schimpfen. „Weil ich einer bin“, erwidert Orbán scharf. „Das Problem ist doch, dass niemand weiß, was das eigentlich bedeutet. Für ungarische Ohren ist das kein Schimpfwort. Ein Populist zu sein heißt, dass man versucht, sich um die Menschen und ihre Belange zu kümmern. Das ist etwas Positives.“ Umfragen bescheinigen Fidesz wachsenden Zulauf. Die Zustimmungswerte sind von 40 Prozent im vergangenen Dezember auf nun etwa 50 Prozent gestiegen.

Die zweite, erkennbare Volte ist Orbáns Verhältnis zu Putin und Russland. Einst kämpfte der Ungar gegen das Sowjetreich und half, die russischen Truppen aus seiner Heimat zu vertreiben. Heute kämpft er vehement gegen die EU-Sanktionen, die Russland für seine Annexionen in der Ukraine bestrafen sollen. Budapest trägt die Strafmaßnahmen zwar offiziell mit – doch Orbán lässt keine Gelegenheit aus, sie offiziell zu hinterfragen und für einen Kurswechsel einzutreten. Budapest pflegt enge wirtschaftliche Beziehungen zu Moskau, vor allem im sensiblen Energiesektor. Bereitet ihm diese Nähe Unbehagen?

„Putin ist jemand, mit dem man zusammenarbeiten kann. Er ist kein einfacher Mensch, er hat kein persönliches Verhältnis zu dir. Wir sollten an ihn nicht die Standards anlegen, an denen wir westliche Regierungschefs messen“, rät Orbán. Wenn man sich auf Putin einlasse, dann müsse man sich von Realpolitik leiten lassen – „eine Beziehung, die auf Prinzipien basiert, wird nie funktionieren“, so Orbán, denn europäische und russische Werte ließen sich nicht vereinbaren. „Lasst Werte, Ideologien und Prinzipien im Umgang mit Putin beiseite und konzentriert euch auf gemeinsame Interessen – so macht es Ungarn.“

„Berlin arbeitet noch enger mit Moskau zusammen“

Wenn es spätestens im Juni darum geht, ob die EU ihre Russland-Sanktionen verlängert, wird Orbán seinen Widerstand erklären – aber er wird einen Beschluss nicht durch ein Nein verhindern. „Ein Veto ist wie die Atombombe. Es ist gut, sie zu haben. Aber man sollte sie nicht einsetzen.“ Am Ende würde ohnehin allein Deutschland darüber befinden, wie es mit den Sanktionen weitergehe.

Berlin zeige im Umgang mit Moskau „eine gewisse Scheinheiligkeit“. Die Deutschen machten öffentlich klar, dass sie Orbáns Ansichten zu Russland nicht teilten. „Aber tatsächlich arbeiten sie sogar noch enger mit Moskau zusammen, als wir das tun“, sagt der ungarische Premier und verweist etwa auf die deutsche Unterstützung für die zweite Gaspipeline aus Russland nach Deutschland, die unterhalb der Ostsee verlaufen soll und die Ukraine um Milliarden Euro an Durchleitungsgebühren bringt.

„Mit den Ungarn hat es die EU gar nicht schwer“, freut sich Orbán. „Wir machen genau das, was wir denken und auch sagen. Es ist also nicht kompliziert.“ Und er räumt offen ein, dass ihm sein Verhältnis zu Russland auch helfe, die Beziehung zu Deutschland auszutarieren. „Wir mögen die Vorstellung nicht, von Berlin abhängig zu sein“, sagt Orbán.

Überhaupt, das Verhältnis zu Berlin. Angela Merkel ist erkennbar kein Fan von Orbán und das scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Trotzdem räumt der Ungar ein, sei es einfacher, mit Merkel zusammenzuarbeiten als mit Putin. „Mit Merkel verbindet uns eine Politik, die auf Prinzipien basiert.“ Wenn man sich auf Grundsätze einige, sei es nicht schwer, miteinander auszukommen und die offenen Fragen zu regeln.

Dieser Text erschien zuerst bei „Politico. Die Partnerpublikation der „Welt“ berichtet über Politik und Persönlichkeiten der Europäischen Union.

Quelle: http://www.welt.de/politik/ausland/article149191652/Fuer-Orban-sind-alle-Terroristen-letztlich-Migranten.html

Gruß an dieKlardenker

Der Honigmann

Read Full Post »


US-Talkstar: „Merkel gehört wegen Kriegsverbrechen vor internationales Tribunal“

Deutschland verliert seine nationale Identität und Bundeskanzlerin Merkel gehört „wegen Kriegsverbrechen vor ein internationales Tribunal“. Das sagt Michael Savage, US-amerikanischer Talk-Moderator mit einem Marktanteil von 27,4 Prozent. Er schlägt vor, dass die Deutschen ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und „diese wahnsinnige Frau“ stoppen sollten …
AfD-Demonstration am 7. November, Berlin

AfD-Demonstration am 7. November, Berlin

Foto: JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images

Michael Savage (oder hier), US-amerikanischer Talkshow-Moderator mit 21-jähriger Erfahrung und landesweiten Marktanteil von 27,4% hat sich am 2. November im Rahmen einer Talkshow zu Bundeskanzlerin Merkel und speziell ihrer Einwanderungs-Politik geäußert.

Mit bürgerlichem Name heißt Savage Michael A. Weiner, er hat über 40 Bücher zu vielen Themen, darunter auch zur illegalen Einwanderung veröffentlicht, vier davon waren auf der „New York Times Bestseller List“.

Journalistenwatch hat eine Zusammenfassung des englischen Originals veröffentlicht.

Merkel: Gnadenloser Krieg gegen ihr eigenes Land und Volk

„Laut Savage führt Frau Merkel gegenwärtig einen gnadenlosen Krieg gegen ihr eigenes Land und Volk, indem sie einer unkontrollierten und unlimitierten Zuwanderung von Moslems bedingungslos Tür und Tor öffnet“ schreibt Journalistenwatch in seiner Zusammenfassung.

„Savage fährt dahingehend fort, dass die Geschichte unmissverständlich lehrt, dass Anhänger des Islam in der Regel in Gesellschaften, in welche sie einwandern, integrations-resistent sind sowie dass im weiteren Verlauf der derzeitigen Entwicklung damit zu rechnen ist, dass sich das bio-deutsche Element, mehr oder weniger gezwungenermaßen, über kurz oder lang in die ausufernde muslimische Parallel-Gesellschaft integrieren wird.“

„Savage führt in diesem Zusammenhang das Beispiel eines protestantischen Pastors in Oberhausen (NRW) an, der in seiner, als Asyl-Stätte für muslimische Flüchtlinge zweckentfremdeten Kirche alle Zeichen der christlichen Religion hat entfernen lassen, um eine Verletzung der Gefühle seiner muslimischen Schützlinge zu vermeiden.“

Der Moderator Savagne „kommt schließlich zu dem Schluss, dass Deutschland in einer nicht allzu fernen Zukunft seine ursprüngliche Identität verloren haben und (Originalton Savage) „unter einem Schild mit der Aufschrift ‚hier wird nur Arabisch gesprochen‘ abgewickelt werden wird“.“

„Merkel ist Kriegsverbrecherin“

Aus der Sicht von Savage erfüllt die vorsätzliche Zerstörung einer souveränen Nation einwandfrei den einschlägigen Tatbestand. Merkel gehöre unter der Anklage des „Begehens von Kriegsverbrechen“ vor ein internationales Tribunal. Journalistenwatch zitiert:

 „The situation is totally out of control and the Germans should not show cowardice but rather take their survival as indivuduals and as nation into their own hands and stop that insane (sic) woman before she flushes the remnants of national identity down the toilet.“

Zu deutsch: „Die Situation ist völlig außer der Kontrolle, und die Deutschen sollten keine Feigheit zeigen, sondern ihr Überleben als Individuen und Nation in die eigene Hand nehmen und diese wahnsinnige (sic) Frau stoppen, bevor sie die Reste der nationalen Identität die Toilette hinunterspült.“ (ks)

http://www.epochtimes.de/politik/welt/us-talkstar-merkel-gehoert-wegen-kriegsverbrechen-vor-internationales-tribunal-a1282672.html?neuste=1

.

….danke an Johann.

.

Gruß an die Erkennenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


“Dies gilt insbesondere, wenn ihnen gesagt würde, dass es eine äußere Bedrohung von jenseits [dh eine” außerirdische “Invasion] gibt, ob real oder erdichtet, die unsere Existenz bedrohe. Es ist dann, dass alle Völker der Welt  flehen werden,   sie von diesem Übel zu erlösen. Bei diesem Szenario werden sie die Rechte des Einzelnen  für die Garantie ihres Wohlbefindens, das ihnen von der Weltregierung gewährt wird, bereitwillig aufgegeben”- Dr. Henry Kissinger, 1992 Bilderberg Meeting int Evians, Frankreich.

*

Die EU scheint, zu Straßenschlachten zu provozieren: Durch das Abschneiden der Mehrheit der Bevölkerung davon, ihre Wut an der NWO / Euromediterranen Diktatur-Politik  in Sozialen Medien schriftlich abzureagieren, lässt die EU Menschen keinen anderen Ausweg,  um ihre Unzufriedenheit zu zeigen. Unterdrückung hat im Laufe der Geschichte der jüngsten 239 Jahren – nach der Wiedergeburt der Illuminaten –   immer zu Explosionen geführt. Das könnte es eben sein, was die EU will: das totale Chaos, um ihre kommunistische Eine-Weltregierung daraus zu bauen.
Die Unterdrückung der Meinungsfreiheit wurde als “Selbstregulierung” diktiert, wenn die Medien Rechtsvorschriften gegen die “freie Meinungsäußerung” vermeiden wollten. (EU-Kommissarin Benita Ferrero-Waldner, Wien 2006)

Infowars 28 Sept. 2015: zuckerbrerg-merkel Auf dem Entwicklungsgipfel der Vereinten Nationen am Samstag wurde Facebook-CEO Mark Zuckerberg  bei der Erörterung der Zensur von Anti-Migranten-Beiträgen  mit Bundeskanzlerin Angela Merkel ertappt.

Laut CNBC, wurden die beiden von einem heißen Mikrophon aufgenommen, nachdem Merkel  Zuckerberg auf Social-Medien-Beiträge, die gegenüber “der Welle der syrischen Flüchtlinge, die in Deutschland einreisen, kritisch sind”,  konfrontierte.”

Nachdem er nach Facebook-Bemühungen, um die Einlagen zu beschneiden, gefragt wurde,  erklärte Zuckerberg: “Wir haben einige Arbeit zu tun” und bestätigte, er sei schon auf der Suche nach Methoden, um Kommentare gegen Merkels Haltung zur Einwanderung, zu verhindern.

Als Reaktion auf die schockierende Erkenntnis, sprangen Medien wie Bloomberg sofort dem Tech-Riesen zur Hilfe und deutete an,  jede Kritik der Reaktion der Bundesregierung auf die Migrationskrise sei “rassistisch” und “fremdenfeindlich.”
Kommentar: 
Merkel kann aber den Mund von  Horst Seehofer nicht stoppen: Seehofer nennt Merkels Asyl für jeden “einen Fehler” – und die CSU  wolle keine weiteren Asyl-Aufnahmen unterstützen. Die Europol ist in die Internet-Überwachung auf Hassrede eingeschaltet.

euromediterranean processEurActiv 2 Oct. 2015Justizkommissarin  Věra Jourová sagte am 1. Oktober, dass die Mitgliedstaaten die Verpflichtung haben, Hassrede zu kriminalisieren und sicherzustellen, dass das Gesetz durchgesetzt werde.
Im Rahmen des Kolloquiums werden der 1. Kommissions-Vizepräsident, Frans Timmermans, und Jourová Diskussionen darüber führen, wie Hass auf die jüdisch-muslimischen Minderheiten in Europa zu bekämpfen sind, und wie Toleranz und Respekt gefördert werden können. Die Teilnehmer des Kolloquiums werden auch Mitglieder von jüdischen und muslimischen Gemeinden, nationalen und lokalen Behörden, NGOs, Unternehmen, Medienvertretern und Einzelpersonen umfassen.
Seltsamerweise,  ist laut den veröffentlichten Papieren die Frage der Hasstiraden gegen die Roma kein Problem, möglicherweise, weil Roma-Befürworter weniger Einfluss auf die Kommission haben. (Mit Moral hat die EU nichts zu tun).

Die Kommissarin sagte, die Herausforderung würde durch Daten  der EU-Agentur für Grundrechte auf antisemitische Straftaten, die am 30. September veröffentlicht wurden, und durch Statistiken in der Eurobarometer-Umfrage, die  am 1. Oktober 2015 veröffentlicht wurden, in den Fokus gerückt. Die Umfrage zeigt:

DEUTSCH
eurostat-1.-okt.15.de

 

ENGLISCH
eurostat-dk

50% der Europäer glauben, dass Diskriminierung aufgrund der Religion oder Weltanschauung verbreitet sei (Anstieg von 39% im Jahr 2012);
33% glauben, dass eine religiöse Überzeugung  ein Nachteil bei der Bewerbung um einen Job sein könne (Anstieg von 23% im Jahr 2012);
Muslime leiden unter der niedrigsten Ebene der sozialen Akzeptanz unter den religiösen Gruppen, wobei nur 61% der Befragten erklärten, dass sie vollständig zufrieden mit einem muslimischen Kollegen seien, und nur 43% fühlten sich vollständig wohl, wenn ihre erwachsenen Kinder  eine Beziehung zu einer muslimischen Person hätten.

Die  Umfrage der EU-Grundrechteagentur zu Diskriminierung und Hassverbrechen gegen Juden  zeigt steigenden Antisemitismus in Europa. 73% der Befragten waren der Ansicht, dass der Antisemitismus online in den letzten fünf Jahren schlimmer geworden sei. EurActiv fragte Timmermans und Jourová, wie es möglich sei, Hassrede zu kriminalisieren, die unter den politischen Parteien weit verbreitet sei, einige davon im Europäischen Parlament vertreten, und als Hauptinstrument eingesetzt werde, um die Wähler zu locken.
In der Tat sind gewählte Politiker oft durch die parlamentarische Immunität geschützt.

Der Rahmenbeschluss über Rassismus und Fremdenfeindlichkeit verpflichtet die EU-Mitgliedstaaten dazu, Hassrede zu bestrafen, d.h. öffentliche Anstachelung zu Gewalt und Hass aufgrund von Rasse, Hautfarbe, Religion, Abstammung oder nationaler oder ethnischer Herkunft, sowie Hassverbrechen, die eine rassistische oder fremdenfeindliche Motivation haben.
In Bezug auf die Hassrede gilt der Rahmenbeschluss sowohl online als auch offline.

Jourová sagte, sie würde sich zwecks der Löschung von Hassrede in  Websites mit Vertretern der IT-Gesellschaften hinter den sozialen Medien treffen. 

Jedoch, die meiste antisemitische Hassrede kommt von Muslimen..
Es wird viele, viele Leute zu bestrafen geben!

Sputnik 24 Sept. 2015:  Chaos1Laut dem geopolitischen Forscher, Tony Cartalucci, wussten und planten US-Politiker den unvermeidlichen Zustrom von Flüchtlingen nach Europa. Experten vermuten, das oberste Ziel Washingtons sei  es, den eurasischen Kontinent von Westeuropa bis nach Chinas Peripherie im Osten zu destabilisieren

Cartalucci verwies auf die Tatsache, dass sowohl die USA als auch Europa und hier und hier  seit Jahren mit der Türkei zusammenarbeiten, um einen nachhaltigen Flüchtlingsstrom nicht nur aus Syrien, sondern aus der gesamten MENA (Mittlerer Osten, Nordafrika) und in Zentralasien zu erstellen.MENA

Dies ist die erweiterte  NWO Euromediterrane Region + Iran.
US Schiffe und Geld 
 befördern  die Flüchtlinge nach Europa

Das ultimative Ziel, deren Erscheinung wir schon sehen können, ist es, verstärkte Überwachung und Kontrolle zu Hause  und  weitere Kriege für die Hegemonie im Ausland zu rechtfertigen.
Solche Maßnahmen sind ohne eine Krise, die erheblich genug ist, um die Menschen ängstlich und willig genug zu machen, um ihre Freiheit, Frieden und Wohlstand gegen vermutete “Sicherheit” einzutauschen, nicht möglich “, sagte Cartalucci der Sputnik. (Siehe Henry Kissinger oben).

Konsequenzen der verantwortungslosen  Asylpolitik des bösen Geistes Europas, Angela Merkel.

Merkel lädt grosszügig eine unbegrenzte Mengevon  in der Bevölkerungsmehrheit  unerwünschten Gästen nach Deutschland ein – und fordert dann Verteilung davon unter Deutschlands unwilligen Nachbarn. Das ist unzumutbar.
Aber die grössten Konsequenzen haben die Deutschen zu ertragen

Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) sagt in einem Interview mit der “Deutschen Wirtsachafts Nachrichten” am 4. Okt. 2015:
Wir haben Berichte über Attacken von Islamisten gegen Christen (In den Asylunterkünften) mitbekommen. Aber zahlreichete Missbrauchs- und Gewaltakte werden gegenüber Frauen und Kindern verübt.
Die meisten Konflikte finden ohnehin innerhalb der eigenen Religionsgemeinschaft – in diesem Fall mehrheitlich Muslimen – statt.

Die Politik macht jedenfalls nicht den Eindruck, dass sie die Krise unter Kontrolle hat.
Wenn der Zuzug nicht gestoppt wird, werden all die Konflikte unter den Flüchtlingen, auf unseren Straßen ausgetragen werden.

Die Lageberichte der Polizei erfolgen intern und die Öffentlichkeit bekommt nur einen Bruchteil davon mit, um sie nicht unnötig in Schrecken zu versetzen.
Wir können den Zustrom von Radikalen und Terroristen nicht ausschließen.

Die Abschiebehindernisse sind in den vergangenen Jahren unnötig erhöht worden. Es herrsche „Chaos“ in Deutschland, so der saarländische Innenminister, Klaus Bouillon.
Die Beamten sind  großer Gefahr ausgesetzt. Der verurteilte Terrorist aus Berlin bekam lediglich eine Fußfessel. (Er hatte eine Polizistin lebensgefährlich gestochen. Dasselbe ist soeben in Dänemark passiert). Diese Fußfesseln können sie mit einem Teppichmesser durchschneiden.
Wir sprechen hier über die größte Herausforderung in der Polizeigeschichte seit 1945.

Dies kann auf die Verhältnisse in allen EU-Ländern übertragen werden. Die Masseneinwanderung ist von der EU, EU-Vater Coudenhove Kalergi und der US schon lange geplant

http://new.euro-med.dk/20151004-ein-zweck-der-massen-einwanderung-internet-zensur-kritik-von-merkels-einwanderungs-debakel-juden-und-muslimen-sei-strafbare-hassrede-und-vom-internet-zu-streichen.php

.

Gruß an die

Read Full Post »


AKTUELLES: Ich habe soeben von einem schweizerischen Leser  eine sehr interessante Mitteilung über  die Katholische Kardinals-Mafia hinter Papst Franziskus bekommen. Seine Aufgabe sei es, die Kirche von innen zu zerstören und die Herde in die NWO zu führen!

Papst Franziskus: “Die Übernahme der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung auf dem Weltgipfel, der heute eröffnet wird, ist ein wichtiges Zeichen der Hoffnung. Ich bin ähnlich zuversichtlich, dass die Pariser Konferenz über Klimawechsel fundamentale und wirksame Vereinbarungen sichern wird.”  The New York Post 25 Sept. 2015 

NicolasSo spricht ein Erz-Jesuit, Vertreter eines destruktiven Ordens, des Urhebers der heutigen Freimaurerei. Er ist  deren und Rothschilds Meister, predigt materialistische Lügen und verleugnet Christus. Der Schwarze Jesuiten-Papst ist Adolpho Nicolas (rechts). Er ist der wahre Anführer der satanischen NWO
Auch Papst Benedikt XVI bekannte sich zur NWO.

Das jüngste antichristliche Bekenntnis des Franziskus kam in Philadelphia, wo er mit den Worten zitiert wird, dass Jesus am Kreuz versagte!  Dennoch hatte Christus seinen Tod am Kreuz lange vorhergesagt. In der Tat, er war  die Krone seines Werks (Matth. 16: 21, Matth. 17: 22-23, Matth 20: 17-19, Markus 8: 31-32, Markus 9,30). Denn ohne sein Kreuzes-Tod hätte es keine Auferstehung gegeben (die beweisbar stattfand – das Turiner Grabtuch), wobei Christus  den Meister des Papstes, Satan, endgültig besiegte, den Franziskus´ Kirche als ihr Oberhaupt inthronisiert hat. Der Papst hat die Bibel verworfen.

Franziskus hat eine Reihe von antichristlichen Produktionen hinter sich:
1) Die “Laudatio si”.
2) Er setzt die globalistische Interfaith Tradition seiner Vorgänger, der Päpste Johannes Paul II und Benedikt XVI = die Eine-Welt-Religion der NWO, fort. Ihm ist sogar von Israels NWO-Hohepriester, Shimon Peres, angeboten worden, das Oberhaupt der Eine-Welt-Kirche  zu werden.

In diesem Video erklärt der Papst (und sein Vorgänger, auch) stolz,  Lucifer sei Gott, und Jesus Christus sei sein Sohn, der aus der Hölle aufgestiegen sei!!

Man beachte, dass an der 3:55 Min. Marke des Videos unten, der eingeladene Imam leiert: “Lass  uns über den Stamm der Ungläubigen obsiegen”, während die Vatikan-Spitze  andächtig zuhört! In seiner NWO-Messe im Garten des Vatikans, macht der Papst keine  Rede von Jesus Christus.
Der Papst sagt uns, dass Christen und Muslime den gleichen Gott haben – obwohl Allah sagt, dass er keinen Sohn habe (Sure 112) und jeden töten wolle. der sagt, er habe einen Sohn (Sure 9: 1-5).

3) Franziskus’ Wappen ist voller heidnischer und satanischer Symbole
4) Er hat den satanischen und mörderischen Jesuiten-Eid geschworen, der in den Congressional Record,, 62. Kongress, 3. Sitzung, House Bill 1523, Kongressbibliothek, Katalogkartennummer, 66-43354, Band 49, Teil 4, Seiten 3215-16 und hier eingetragen ist.
5) Franziskus hat Hollywoods pharisäische Satanisten gebeten, ihm bei seiner PR zu helfen.
6) Er hat das Kommando über eine Kirche, als deren Oberhaupt  Satan inthronisiert worden ist.
7) Durch den Neuen katholischen Katechismus, Art. 841, hat Franziskus’ Kirche Jesus Christus als den Retter der Menschheit überflüssig  gemacht: Der Kathechismus besagt, Muslime werden ohne Christus gerettet!!  Christus dagegen sagt, dass keiner zu Gott kommt ausser durch ihn (Johannes 14:6).

Der Papst ist ein verkommener NWO-Kommunist, der die Christenheit  verraten hat.

Activist Post 25 Sept. 2015: Auf die US Kongress-Ansprache des Papstes:
“Franziskus” ging bei  seinem “historischen” Besuch in den USA in dieser Woche nicht auf die folgenden Themen ein: Die Korruption der Regierung durch Lobbyisten, um die Stimmen des Volkes zum Schweigen zu bringen, inszenierten Krieg gegen den Terror, endlose illegale Angriffskriege, laufende falsche Flaggen-Operationen,  Polizeistaat außer Kontrolle, Erstellung und Bewaffnung von terroristischen Stellvertreter-Armeen wie dem ISIS, Chemtrails, die laufenden Verbrechen gegen die Menschlichheit und den Planeten, laufende GVO-Vergiftung der DNA des Menschengeschlechts. Die Liste geht immer weiter. In seiner Rede vor dem Kongress,  billigte er offiziell die kommende “nachhaltige(kommunistische) neue Weltordnung.

.

Jesuit-napoleon

Stattdessen wiederholte Franziskus  bequem die Wünsche der steuernden Oligarchen, die die Welt beherrschen wollen. Die wichtigste Botschaft  besteht darin, das menschengeschaffene globale Erwärmungs- / Klimawandel-Problem anzuerkennen, indem man über die “Umwelt” spreche. Das Thema Umwelt, wie sie sich auf die ursprüngliche globale globale CO2-Erwärmungs-Lüge und hier bezieht,  sei die wichtigste Frage, da ohne sie die globalen Eliten nie in der Lage sein werden, Agenda 21 und somit die (kommunistische) “Nachhaltigkeit” der Menschheit  aufzuzwingen. Ohne sie, werden sie nie  ihre globalen Kohlenstoffsteuern  für  ihre globale Regierung erhalten, für die der Papst  zu sprechen scheint. So werden sie nie ihre neue Weltordnung  erhalten

LFrancis-world-religioninks: Von Inquisitr

Die meisten Menschen, die mit dem langfristigen Plan der globalen Eliten für die Weltherrschaft vertraut sind, wissen, dass der Plan auf den  (kommunistischen) Club of Rome und hier und hier und hier sowie das Komitee der  300 (Rothschilds versteckte Hand – Mitgliedschaft Liste hier) unter anderen Einheiten zurückgeht. Fast jedes hier erhobene Problem fällt  zufälligerweise perfekt mit der Tagesordnung des Club of Rome und dem Komitee der 300 zusammen. schellnhuber 

Lifesite 19 June 2015: Der Vatikan hat bekannt gegeben, dass Franziskus den umstrittenen deutschen Professor, John Schellnhuber (links), als ordentliches Mitglied der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften ernannt hat. Schellnhuber ist ein vollwertiges Mitglied des Club of Rome. Schellnhuber war einer der vier Moderatoren der neuen Enzyklika über die Umwelt, Laudato Si. (Auf der Club of Rome Website lobt er sogar seine eigene Arbeit in der Laudatio si!!)
club-of-rome-logo1Er gilt als einer der weltweit führenden (angeheuerten) Klimaforscher und einer der stärksten Befürworter der katastrophalen globalen Erwärmung.
Schellnhuber ist auch für sein Eintreten für eine Eine-Welt-Regierung mit einer Erd-Verfassung ; (ii) einem Globalen Rat; und (iii) einem Planeten- Gericht bekannt.
Schellnhuber war ein prominenter Berater der Europäischen Union und der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Schellnhuber hat wenig Geduld mit  denjenigen, die  seine wissenschaftlichen Theorien und Schlussfolgerungen nicht annehmen. “Sie werden von einem fast religiösen Eifer getrieben.”
(Was ist mit ihm selbst und seinen Lügen?)

Der Papst rief zur  Religionsfreiheit und der Verteidigung der Familie auf, das Herzstück seiner Ansprache,  und vor allem zur übergeordneten Notwendigkeit, den Armen und Mittellosen zu helfen. Er war am leidenschaftlichsten in seiner Befürwortung der  Einwanderung und spielte  auf  die Geschichte seiner eigenen Familie an, die  von Italien nach Argentinien umzog, wo er geboren wurde

Der Ppopeontifex gab eine kräftige Aufforderung,  in Bezug auf  Themen, die weitgehend von Liberalen begünstigt werden, zu handeln, darunter eine Kritik an den Auswüchsen des Kapitalismus, eine Bekräftigung der Umweltgesetzgebung, eine vernichtende Verurteilung des Waffenhandels und ein Plädoyer, die Todesstrafe abzuschaffen.

The Huffington Posts  Howard Fineman beschuldigte  den Papst, den Wunsch zu hegen, “Präsident der Welt” werden zu wollen.

Der Papst hat versucht, den Wunsch der Eliten zu fördern, unser kollektives Bewusstsein  auf das vorzubereiten, was sie hoffen,  ein nachhaltiger”  (kommunistischer) Gefängnisplanet werden werde, wo sie (die Welt Oligarchen)  die Welt durch die Kontrolle jedes Aspekts davon  regieren

Sie brauchen diese neue Weltordnung jetzt, und sie haben den Papst als den Boten ihrer Pläne ausgewählt.

Kommentare
Der Mann des  Club of Rome als päpstlicher Berater ist sehr beunruhigend: Der Club wurde im Jahre 1968 in David Rockefellers Villa in Bellagio, Italien, gegründet. David Rockefeller ist  exekutives Mitglied des Club of Rome
Auch der vor Gericht bewährte Klima-Lügner, Al Gore, und der UN-Dieb und Agenda 21-Vater, Maurice Strong sowie  alle NWO VIPs sind Mitglieder:

Was der Papst  über den (Illuminaten-) Kapitalismus sagt, ist richtig. Aber abgesehen  davon, dass er  die Politik der NWO predigt – denn das ist seine Religion: Er ist ein echter Antichrist.

Im Folgenden zeigt Franziskus das 666-Zeichen des Antichristen, die Handzeichen der Krallen des Teufels  und der Hörner des Teufels. Satan beherrscht die katholische Kirche – und somit die Welt (Johannes 14:30) – bis zur Wiederkehr seines Herrn, Jesus Christus (Matth. 24). 

pope-francis-666

pope francis I-devil´s-claws

pope-francis+Cardinal-Philippines_

http://new.euro-med.dk/20150930-rockefellers-club-of-rome-berat-papst-franziskus-mochtegern-herrscher-der-welt-und-ihrer-religionen-auf-pharisaische-nwo-deshalb-verwirft-er-christus.php

.

Gruß an die NWO-Planer – es wird NICHT passieren –

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Kurzfassung: Die Europol wird nun in Bezug auf Internet-Kontrolle aufgestockt. Gleichzeitig hat das EU-Parlament eine EU-Staatsanwaltschaft mit der Befugnis verabschiedet, Bürger eines jeden Mitgliedsstaates auf eigene Initiative zu verfolgen. Vorerst geht es nur um Betrug zu Lasten der EU – jedoch die Befugnisse werden voraussichtlich auf alles, was die EU als ”Kriminalität” bezeichnet, ausgeweitet werden, darunter Internet-Kriminalität auf Anzeige z.B. der Europol und der EU-Agentur für Grundrechte (FRA).

In Frankreich, Spanien und besonders in Grossbritannien werden  ”Hass-Rede”-Delikte schon geahndet – wie z.B. Strassen-Predigten gegen Homosexualität und Anzeige von Schulkindern, die Homosexualität missbilligen. Die EU finanziert sogar eine starke homosexuelle Lobby mit Verbindung zu Pädophilen – obwohl ein Hauptargument der EU für Internet-Kontrolle sei, Pädophilie zu verfolgen.

Ein weiteres Argument ist, ”Terrorismus” zu bekämpfen. Allerdings ist es ziemlich unklar, was ”Terrorismus” ist. Die Europol pocht darauf, Dschihad-Propaganda sowie Rekrutierung von Dschihadisten im Internet innerhalb von 2 Stunden zu beseitigen.
Nichtsdestotrotz werden Islam-Kritiker wie Geert Wilders – zurzeit von Österreich – und andere wegen Islam-Kritik verfolgt. Überhaupt verbreitet sich das Gefühl, dass Terrorismus Kritik der NWO/EU sowie deren Vertreter und Rädelsführer bedeutet.

Gleichzeitig drangsaliert die NATO (mit vielen EU-Staaten) die Welt – den Balkan, Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen – und erzeugt dadurch endlose Flüchtlingsströme mit Dschihad-Kriegern nach Europa in einem Coudenhove-Kalergi-/ bzw. Sarkozy-Krieg gegen die weisse Rasse, obwohl der Vater der Islamisierung Europas, ein ehemaliger dänischer Aussenminister, vor katastrophalen Folgen daraus warnt.
So was wird aber nicht Terrorismus benannt, sondern “das Recht/die Verantwortung zum Schützen” – also der selbst-erstellten  Opfer, niemals aber gibt es für uns einheimischen Europäer irgendeinen Schutz, nur zunehmende Verfolgung (z.B. den Europäischen Haftbefehl und den Europäischen Rahmenbeschluss gegen Rassismus und Fremdenfurcht)

Die eigentliche Absicht hat der EU-Kommissar, Dimitris Avramopoulos, ausgedrückt: “Die Herausforderungen, vor denen wir heute stehen, gehen weit über die Reaktionsfähigkeit eines einzelnen Mitgliedstaats hinaus”. Mit anderen Worten: Die von der EU/NATO erstellte Massen-Einwanderung soll nicht nach Wählerwunsch – sondern nach EU/NWO-Plan gehandhabt werden. D.h. ethnische Säuberung Europas und kommunistische Umverteilung unseres schwer erworbenen Wohlstandes an die Muslime.

Inzwischen macht die dänische Regierung alles, um durch eine uninformierte Volksbefragung mit Verletzung der Verfassung den Dänen ihren letzten Schutz vor den verdrehten Anti-Europäer- Rechtsmaschinerie der EU zu entziehen.

*

(Glenn) Greenwald, der jetzt  für das Intercept schreibt, wies darauf hin, dass nebulöse und nicht definierte Begriffe wie “Extremismus” und “radikalisierend”  vage und elastisch sind. “In den Händen derer, die Macht ausüben, weiten sich (die Definitionen) fast immer aus  und umfassen alle, die Ideen, die die (elitäre) Macht-Ausübung bedrohen, verbreiten”, erklärte er. “Deshalb werden Befugnisse, die  im Namen des Kampfes gegen “Radikalismus”oder”Extremismus” gerechtfertigt werden, unweiger-lich gegen Aktivisten, Dissidenten, Demonstranten und diejenigen, die herrschende Orthodoxie und Machtzentren  anfechten, angewendet  (The New American 14 July 2015).

*

Die Europol, die “Geheimpolizei” der EU, wird verstärkt (siehe unten), um das Internet auf  “Terroristen”, die immer mehr   NWO-Dissidenten bedeuten, zu kontrollieren. Was  die Folge für Internet-“Kriminelle” wird, ist unklar – aber zumindest können sie erwarten, dass ihre Blogs heruntergefahren werden.
Schon hat der “Europäische Haftbefehl” zur Verhaftung von Tausenden von Europäern für Straftaten geführt, die  in ihren Heimatländern nicht einmal Verbrechen sind.  Die Überwachung im öffentlichen Raum ist allgegenwärtig und bei zu großen Protesten ist die Eurogendfor bereit, sie niederzuschlagen.

IRUBank Info Security 1 July 2015 : Die Europol hat  mit den EU-Mitgliedstaaten und der Europäischen Kommission eng zusammengearbeitet, um ihre neue Fähigkeit,  eine Reduktion der terroristischen und extremistischen Online-Propaganda zu entwickeln,” sagt Europol-Direktor Rob Wainwright, Europol.” Die Europol sagt, die Einheit werde relevante Online-Inhalte identifizieren und sie betroffenen Diensteanbietern  zukommen lassen sowie Mitgliedsstaaten mit operativen und strategischen Analysen unterstützen.”
Ein Ziel sei es, sicherzustellen, dass Dschihad-Propaganda  innerhalb von zwei Stunden, nachdem sie bekannt gegeben worden ist, entfernt werde.

rob-wainwrightEuropols Chef, Rob Wainwright:  “Terroristen nutzen Tor Darknets, um anonym im Internet zu sein”, und er kritisiert Apple dafür, es ihren  Kunden zu ermöglichen, Daten auf ihren Smartphones zu verschlüsseln. Verschlüsselte IM-Apps  sowie die Twitter, die für die Werbung für IS(IS)  “verwendet werden, sind auch besorgniserregend.
Also, wenn Sie nichts zu verbergen haben – benutzen Sie nicht Tor, indem es Europols Verdacht auf Sie erweckt.

Im Jahr 2008 schrieb ich: Europol’s primäre Aufgabe (2005) ist, Nachrichtendaten aus den Mitgliedsstaaten einzusammeln und Informationen für laufende Fahndungen zu kanalisieren. Der Fokus ist zurzeit auf  organisiertes Verbrechen, Drogen, Menschenschmuggeln und Terrorismus gerichtet.

Europol muss den Übergang  von ihrem früheren Fokus auf strategische Analyse zur operationellen Analyse machen,” sagte Max-Peter Ratzel (damaliger Europol-Chef). “Diese operationelle Analyse sollte  dazu dienen, Polizeigewalten vor Ort  bei der Ausführung ihrer Fahndungen beizustehen sowie die Polizei-Korps bei ihren Fahndungen zu leiten.”
Zweitens wird die Entlohnung durch die Einzelstaaten künftig durch Entlohnung durch die EU ersetzt.

Die Europol wird  2010 eine EU Agentur, den Finanz- und Stabsregelungen der EU Beamten unterworfen.
Die Besserung, die aus dem neuen Gesetzrahmen als Flexibilität und Effektivität erfolgt?, wird Hand in Hand mit engerer Einbeziehung des Europaparlaments einhergehen, besonders wegen dessen Eigenschaft als bewilligender  Behörde.

dimitris-avramopoulos_0The New American 14 July 2015Auf  typisch  globalistische Weise behauptete Dimitris Avramopoulos, EU-Kommissar (links), dass “die Herausforderungen, vor denen wir heute stehen, weit über die Reaktionsfähigkeit eines einzelnen Mitgliedstaats” gehen.
Kommentar: D.h. weit außerhalb der Reichweite lästiger Wähler die die  Zensur nicht genehmigen könnten, gehen.
Die Europäer haben “keine andere Wahl”, als der EU mehr Souveränität und Freiheit abzugeben.

Unter dem Deckmantel des Kampfes gegen den islamischen Staat (ISIS) und Dschihadisten im Internet bringt “Europol” eine neue Bürokratie heraus, um angeblich “Online-Propaganda” und “Extremismus” mit der Zensur zu bekämpfen. Die so genannte EU “Internet Referral Unit” (IRU) wird mit der Überwachung des World Wide Webs beauftragt, wobei sie  “extremistisches” Material hinunterfahren und markieren. Kritiker drücken ihre Bedenken aus – sowohl über die EU-Usurpation der beeindrückenden Macht der einseitigen Internetzensur als auch die  ständig wechselnde Definition des “Extremismus”, um  immer breitere  Teile der Bevölkerung zu umfassen.

Robama-muslim2echts: Politisch korrekte Rede

EU “Terrorismusbekämpfungs-Koordinator”, Gilles de Kerchove, sagte eine “koordinierte” Reaktion der EU auf Online-Propaganda sei “vital”, und durch das Einlenken der Industrie zur Beteiligung würde der machthungrige Superstaat einen “wesentlichen Beitrag” leisten, um die  zugängliche Menge “terroristischen Materials” online zu mindern

New Middle EastNeue Karte des Nahost-Projekts: Unoffizielle NATO- und US-Kriegsakademie- Karte. Die  Karte links wurde von Oberstleutnant Ralph Peters vorbereitet. Sie wurde in der Armed Forces Journal im Juni 2006 veröffentlicht. Peters ist  pensionierter Oberst der US Nationalen Kriegs-Academie. (Map Copyright Oberstleutnant Ralph Peters 2006).

Es ist unklar, wie viel Geld der Steuerzahler auszugeben hätte, um das Web zu zensieren. Vermutlich wird es nicht die Summen betragen, die die EU und die USA zahlen, um  die  syrischen (Al Qaeda / ISIS) Rebellen gegen Präs. Assad zu finanzieren.
Etwa 15 Europol-Bürokraten und “Experten” aus der EU werden  zunächst die Einheit  bilden, aber die Anzahl und Fähigkeiten werden im kommenden Jahr wachsen, und  das, was Europol als “volle Reife” beschrieb, im Juli 2016 erlangen.

Wer ist hier der Terrorist?

geert-wildersmuslim-declarations

?
?
?
?
?
?

In Frankreich verfolgen die behörden teuflisch jeden, der der “illegalen” Rede beschuldigt wird, wie z.B. den Islam zu kritisieren.
Kritik an Homosexualität und Einwanderung oder Rassismus auszudrücken sind auch “Verbrechen” in weiten Teilen Europas.
Die spanische Regierung, die  auch auf ein UN “Terror”-Gericht drängt, hat vor kurzem die Verwendung sozialer Medien für Aufrufe zu  Protesten verboten – in dem, was zahlreiche Analysten sagten, ein Paket sei, das Spanien in einen “Polizeistaat” umwandele. Ebenfalls war unter den Maßnahmen  ein Verbot der Witze über die königliche Familie dabei.

Natürlich ist in vielen EU-Ländern bloss die Wahrheit zu sagen gegen das Gesetz, wenn die Wahrheit zufälligerweise in Konflikt mit den unzähligen Beschränkungen der Redefreiheit steht. Die EU selbst hat noch vor kurzem  das Verbot von Kritik des Feminismus unter dem Deckmantel der Förderung der “Toleranz” in Erwägung gezogen. Sie fördert auch homosexuelle Aktivisten mit Links zu Pädophilengruppen.

Wie The Telegraph am 23 Sept. 2014 fragte:Sind die US-geführten Luftangriffe in Syrien legal?”
Nun, wenn nicht, erfindet die “internationale Gemeinschaft einen “legalen”Grund. Dieser Grund wird das Recht/ Verantwortung zum Schützen”, auch  R2P, benannt. Es gibt den US / der NATO das Recht, jedes Land anzugreifen, das sie /die Illuminaten-Bankiers nicht mögen.
Dennoch fühlen sich Afghanen, Iraker, Libyer, Syrer durch die US / NATO und ihr Kind und  Vorwand, IS(IS), für ihre Kriegsführung gegen Diktatoren, die nicht bereitwillig sind, sich der diktatorischen NWO zu unterwerfen,  angegriffen und nicht geschützt.

Wer ist der Terrorist?  Das Sbrenica-Massaker in Bosnien war der Grund, weshalb die  NATO Serbien angriff. Allerdings säen die Studien eines schweizerischen Forschers  (Global Res. 28. Febr. 2010) Zweifel über die Wahrhaftigkeit dieses massakers.

ISIS-AMERICAnato-serbia*

*

*

*

 

Die Regierung des Vereinigten Königreichs ist die Vorderkante des Kriegs gegen Extremismus  sogar gegen “nicht-gewalttätigen Extremismus” –  vom Cyberspace und Klassenraum bis hin zur  Generalversammlung der Vereinten Nationen. Schon verhaften Behörden Strassenprediger, die die Bibel über Homosexualität zitieren, Politiker, die Winston Churchill zitieren (wenn das Zitat  als Hassrede gilt), und Menschen, die “beleidigende” Kommentare in sozialen Medien  schreiben (Video).


In diesem Monat sagte der Bildungsminister einen Plan an, um die Lehrer zu zwingen, selbst Kinder, die die Homosexualität missbilligen,  unter dem Deckmantel des “Kampfes gegen den Extremismus” bei der Polizei und den Sozialdiensten anzuzeigen. Davor rief Premierminister David Cameron die UN auf, bei einem globalen Dschihad auf “nicht-gewalttätigen Extremismus” behilflich zu sein. Unter den Beispielen des verbotenen, nicht-gewalttätigen Extremismus waren der Glaube an nicht genehmigte “Verschwörungstheorien” und religiöse Prophezeiungen.

Comment
In order to have the Danes skip their EU Justice opt-out – given them to lure them into voting for the Nice Treaty – which had been rejected in a previous referendum – the Danish parliamentary one party system has decreed to hold a referendum on that opt- out. “For otherwise, we shall stand outside the Europol”, as the Danish Prime Minister, Lars Løkke Rasmussen said.

NATO bekämpft Terrorismus? in Afghanistan (oben) und Libyen (unten) – und macht  Chaos aus Ordnung.

IAfghan men search for the bodies of people killed in a NATO airstrike in Logar province June 6, 2012. Officials and villagers in Logar province, about 30 km (17 miles) south of Kabul, said a NATO air strike killed 18 civilians, including women and children, along with six Taliban insurgents. REUTERS/Stringerm letzten Monat wurde der entehrte UK-“Geheimdienst”-Apparat  laut durchgesickerten Dokumenten enthüllt, eine riesige Armee von Regierungs-Trollen zu bezahlen, um Pro-Regierungs-Propaganda auf Sozialen Medien zu speien sowie  Konformität und Gehorsam Online zu fördern.
nato-bombing-libyaIn der Tat basiert das Zensur-Regime der EU angeblich auf der britischen sogenannten Counter Terrorism Internet Referral Unit (CTIRU), die ähnlich wie die EU-IRU in Bezug auf Zensur des Internets tätig ist. Der US-Kongress arbeitet  nun auch an einer Gesetzesvorlage, die vorgeben würde, Social-Medien-Unternehmen als Wehrpflichtige im “Krieg gegen den Terror” einzubeziehen

Kommentar
Um die Dänen dazu zu bewegen,  ihre EU-Justiz-Ausnahmeregelung aufzugeben, die eben gegeben wurde, um die Dänen in der Abstimmung für den Vertrag von Nizza  – der in einem vorhergehenden Referendum abgelehnt worden war – zu einem “Ja”  zu locken, hat das Eine-Parteiensystem des dänischen Parlaments verfügt, eine Volksabstimmung zu dieser Justiz-Ausnahmeregelung zu halten. “Denn sonst werden wir außerhalb der Europol stehen”, wie der dänische Ministerpräsident, Lars Løkke Rasmussen sagte.

NATO bekämpft den Terrorismus? im Irak  (oben) und Syrien  (unten) – und macht Chaos aus Ordnung

US-bombing-iraq2Jedoch, was sie den Wählern nicht sagen werden, ist, dass 3 verfassungswidrige Elemente in die Justiz-Ausnahmeregelung verlegt wurden,  um eine Volksabstimmung in Dänemark über den verfassungswidrigen, illegalen Lissabon-Vertrag zu vermeiden!
US-air-strike-in-syriaDies bedeutet: wenn die ahnungslosen Dänen zustimmen, die Justiz-Ausnahmeregelung abzuschaffen, wären sie dazu betrogen worden, den Vertrag von Lissabon als unsere Verfassung für die Justiz anzuerkennen,  sowie die Todesstrafe unter gegebenen Umständen zu akzeptieren.

Nun – es gibt 6 weitere verfassungswidrige Elemente in den verbleibenden 3 dänischen Ausnahmeregelungen – aber sie werden später ausgetrickst werden!

Auch wird den Dänen  über die EPPO (EU-Staatsanwaltschaft) und  hier   – mit der Befugnis, aus  Brüssel jeden Bürger eines EU-Mitgliedstaats weit vorbei an nationalem Recht und Justizbehörden zu verfolgen, nichts erzählt werden. Diese Institution wurde vom EU-Parlament am 28. April 2015 angenommen.
Die EPPO ist mit der  Untersuchung von Betrug zu Lasten der EU anzufangen – es wird aber erwartet, dass ihr voraussichtlich zunehmende Befugnisse zugeteilt werden (“Terrorismus” und Anti-System-Propaganda, die durch z. B. durch die Europol, oder die Fundamental Rights Agency (FRA) angezeigt werden).

So sehen wir das alte System: autokratische EU / NATO-Herrschaft führt Angriffskriege, die früher als Verbrechen gegen die Menschlichkeit benannt wurden, während Menschen, die dagegen protestieren als “Terroristen” gesehen werden.

Von Österreich wird nun gegen Geert Wilders ermittelt, weil er die  Wahrheit / Koran-Zitate über den Islam  sagt – dessen Anhänger im  öffentlichen Raum unbestraft Kritiker dieser Ideologie getötet verlangen können!
Jetzt wird das Internet bald auf anti-System-“Terrorismus” jeglicher Art geprüft werden.

http://new.euro-med.dk/20150803-europol-soll-internet-terrorismus-alias-nwo-kritik-kontrollieren-wahrend-eus-nato-durch-ihr-selbst-erfundenes-recht-zum-schutzen-die-welt-drangsaliert.php

.

Gruß an die Regierungs-Trolle

Der Honigmann

.

Read Full Post »


viktor orbanDie rechtsnationale Regierung Ungarns plant den Bau eines riesigen Grenzzauns. Der soll vier Meter hoch werden und an der Grenze zu Serbien entlang verlaufen. Ungarn will damit illegalen Einwanderern den Weg ins EU-Land versperren.

“Wir reden von einem Grenzabschnitt mit einer Länge von 175 Kilometern”, sagte Außenminister Peter Szijjarto zu den Plänen. Das entspricht grob der Entfernung von Nürnberg nach München.

Die illegale Einwanderung gehöre zu den größten Problemen der Europäischen Union, so Szijjarto.Die EU-Staaten suchen nach einer Lösung, aber Ungarn kann es sich nicht leisten, noch länger zu warten.” Die Sperranlage verletze keine internationalen Verträge, erklärte der Minister.

Kritiker werfen Orban Populismus vor

Etwa 57.000 Menschen sind den ungarischen Behörden zufolge in diesem Jahr illegal eingereist, eine deutliche Steigerung gegenüber 43.000 im Gesamtjahr 2014. Darunter seien viele Afghanen, Syrer und Pakistaner.

Ungarn gehört zum Schengen-Raum, in dem es keine stationären Grenzkontrollen an den Binnengrenzen der Staaten geben sollte. Die Regierung in Budapest hat wiederholt die Maßnahmen der EU zur Begrenzung der illegalen Einwanderung als unzureichend kritisiert. Ministerpräsident Viktor Orban hatte bereits in der letzten Woche angedeutet, dass eine Schließung der Grenze bevorstehen könnte. “Wir halten es nicht für richtig, dass sie uns die Flüchtlinge schicken. Sie müssen auf serbischem Gebiet aufgehalten werden”, sagte Orban dem staatlichen Rundfunk. “Wir ziehen alle Optionen in Betracht, darunter die Möglichkeit einer vollständigen Schließung der Grenzen.”

Viktor Orban , die in Ungarn aufgegriffen werden, wollen der Regel gar nicht in Ungarn bleiben. Sie nutzen das Land nur als Durchgangsstation in Richtung Westeuropa. Orban hatte zuletzt dennoch eine aufwendige Plakat-Kampagne mit ausländerfeindlichen Losungen gestartet. Kritiker werfen Orban deshalb billigen Populismus vor.

EU-Mitglied Bulgarien hat bereits einen Grenzzaun an der Grenze zur Türkei errichtet. Auch in diesem Fall soll so die illegale Einwanderung eingedämmt werden.

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_74408356/ungarn-will-fluechtlinge-aus-serbien-mit-grenzzaun-stoppen.html

12 punkte für ungarn

Gruß und volle Punktzahl nach  Ungarn

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/06/18/vier-meter-hoch-175-kilometer-lang-ungarn-baut-grenzzaun-gegen-illegale-einwanderung/

.

Gruß an die Ungarn

Der Honigmann

.

Read Full Post »


israel-rules-america1.

… “hatten die IS-Extremisten das genannte Territorium schon im Juni unter ihre Kontrolle gebracht, jedoch zwei Bunker, wo neben chemischen Waffen auch Raketen und Kampfausrüstung deponiert sind, nicht ausheben können.” …

Ria: Kampf gegen IS: Irakisches Militär gewinnt verlorenes C-Waffenlager zurück

… “Lediglich 37 Prozent meinten, ein Deutscher müsse auch deutsche Vorfahren haben. ” …

Spon: Umfrage zu Einwanderung: Deutsch ist, wer deutsch spricht

… “Blüm, dessen “Die Rente ist sicher”-Slogan bis heute ein geflügeltes Wort ist, macht sich inzwischen allerdings große Sorgen. “Wenn das Rentenniveau weiter so sinkt wie in den letzten Jahren, dann kommt man in die Nähe der Sozialhilfe, was die Rentenversicherung nicht nur um ihren guten Ruf bringt, sondern auch um ihre soziale Sicherungsfunktion“, hatte er der “Saarbrücker Zeitung” gesagt. Ein System, aus dem man mit Beiträgen nicht mehr bekomme als ohne, “erledigt sich von selbst“.” …

ARD: Merkel sorgt sich um gesetzliche RenteDie Rente ist doch nicht sicher

… “So wie das Judentum in historischen, kulturellen und religiösen Begriffen nichts als ein anti-Christentum ist, so ist das “Ukrainertum” einfach “anti-russisch”. Glaubt Ihr, ich scherze?” …

saker: Ist Besler wirklich naiv?

… “Vor einigen Jahren hatten die tschechischen Behörden für Aufsehen gesorgt, als sie Asylbewerber “phallometrischen Tests” unterzogen. Den Betroffenen wurden pornografische Bilder Heterosexueller gezeigt, um ihre Erregbarkeit zu prüfen. Die EU-Kommission hatte damals umgehend eine Untersuchung gegen Tschechien eingeleitet.” …

ARD: Entscheidung des EuGHNachhaken bei Homosexualität erlaubt

… “Gemäß der bisherigen Regelung, demnach die Stiftung bei ehemaligen KZ-Häftlingen eine Entschädigung bis zu 7.670 Euro auszahlt, fordert die Linkspartei, diesen Betrag an jeden noch lebenden, ehemaligen Kriegsgefangenen zu zahlen. Auch SPD und Grüne hatten dies 2013 gefordert.” …

JF: Linkspartei fordert Entschädigung für sowjetische Kriegsgefangene

… “„Ja“, sagt der Chef dann noch, „wir wollen Europa. Aber ohne Blut geht das nicht.“”

FAZ-Prop:Ukraine – Die Jakobiner der Revolution

… “Diese Politik des Westens spricht allen internationalen Regeln der Kriegführung Hohn.” …

einartysken: Nachschublinien der ISIS laufen durch NATO-Land TÜRKEI (Video)

http://julius-hensel.com/2014/12/linksrechts-3-12-14/

.

Gruß an die Mitte

Der Honigmann

.

Read Full Post »


►Im Jahr 2012 stieg die Zuwanderung nach Deutschland auf den höchsten Stand seit 1995. Warum? Kriege in der Welt?

►1,08 Millionen Menschen zogen 2012 zu. Das waren 13 Prozent mehr als 2011, als 960 000 Personen kamen.

►Gleichzeitig stieg 2012 aber auch die Zahl der Fortzüge aus Deutschland auf 712.000 an. Das waren 5 Prozent mehr als 2011.

Heißt im Klartext: Unterm Strich gab es 2012 also einen sogenannten Wanderungsgewinn. Es kamen 369.000 mehr Menschen zu uns als von Deutschland weggezogen sind.

Toni All

Read Full Post »


AKTUELLES: EUObserver 4 March 2013: EU Kommissarin Cecilia Malmström: “Ich arbeite daran, die Wendung ‘illegaler Zuwanderer’ aus allen Kommissionsdokumenten  zu löschen. Denn kein Mensch  ist ‘illegal,’ niemals.”

*

In Bezug auf Einwanderungs-Kosten: Im Jahr 2001 waren sie  30% von Dänemarks und Schwedens Etats. Mehr hier.
Das Folgende ist eine vom “Grundgesetz-Verein Dänische Kultur” veröffentlichten Broschüre.

Indvandringens-omkostningerDer Staat wird einen Katastrophalen Unterschuss von über 100 Milliarden DKK einfahren, erhöht Steuern und Abgaben, kürzt Beihilfen für die Alten und Kranken, schliesst Schulen und verwendet die Hilfe für Entwicklungsländer aufgrund von Kosten, die auf die Zuwanderung nach Dänemark aus überwiegend muslimischen Ländern zurückzuführen sind.
Bereits 2005 erkannte Jyllands-Posten: “Die politische und intellektuelle Machteliten kommen seit über 20 Jahren damit davon, eine muslimische  Massen-Zuwanderung zu organisieren, die die Öffentlichkeit von 65 bis 75Mrd. Dkr. pro Jahr  kostet  und damit droht, die dänische Einheitskultur zu töten” (2005.06.04 p. 11). Ab 2011-12 sind die Einwanderung und deren Ausgaben völlig außer Kontrolle geraten und passieren 100 Milliarden!

(Ghetto) Vollsmose (Odense)  als Beispiel, wofür das Geld der Steuerzahler verwendet wird:
U.a. Gratis-Bus und -Konzerte für Einwanderer: 2.844.402 DKK, Wecken müder Schüler 1.880.855, besseres Image 11.421.411, Marketing 4.385.000, drei Berater 6.040.692, einschließlich der extremistischen Asma Abdol Hamid, Betrieb 9.596.542, Versuche, Vandalismus zu verhindern 3.821.641, BonBon-Land-(Ausflüge), etc.. Insgesamt 58.482.279 DKr (Jyllands-Posten 2012.02.18).
Allein für Wohnungsbesserungen wurden in den Jahren 1993-2011für Ghettos 48 Milliarden ausgegeben, und 11 Milliarden sind ab 2012 gem. eigenen Zahlen der Ministerien bewilligt. (Den Korte Avis 2012.02.21).

Vollsmose ist nur eines von nunmehr 25 Asylzentren  – so die Zahl 58.482.279 DKK sei mit einem zweistelligen Faktor zu vervielfachen.

Auch grosse Summen auf Einzelpersonen gespendet
Eine kroatische Zigeunerfamilie kostet seit 1974 Dänemark 74 Mio DKK. (Den Korte Avis 17.12.2012). Ein Bandenführer soll im Asylzentrum rund um die Uhr beaufsichtigt werden – 7 Mio DKK im Jahr (BT 15.02.2013). Jedoch, er ist nur einer von 52 zur Ausweisung verurteilten Personen, die auf “geduldeten Aufenthalt” in Dänemark leben.

Asylverfahren, die zum Bleiberecht führten,
stiegen in den Jahren 2000-2008 von 35.000 auf 69.277. Die Zahl der Asylbewerber-Zentren erhöhte sich  von 7 auf 25 (Danmarks Statistik 2011). “Familienzusammenführungen steigen im Jahr 2012 mit Tausenden, aufgrund der Abschaffung des Punktesystems und anderer Erleichterungen durch die Regierung.” (Rechtsanwälte, spezialisiert auf Familienzusammenführung, Information 12.01.2012).

Die Kosten für die Einwanderer im Vorruhestand explodiert:
“Massive Zunahme der Zahl der Einwanderer im Vorruhestand. Die Zahl der Einwanderer aus nicht-westlichen Ländern, die permanent arbeitsunfähig sind, hat sich über 5 Jahre um 51% erhöht, auf der Insel Fünen um 68%. Gemeinden verkraften es nicht, sie in die Arbeit zu bekommen. 3% weniger Dänen gingen in den Vorruhestand. “(Berl Tidende. 01.02.2012).

Die Arbeitslosigkeit unter Einwanderern aus nicht-westlichen Ländern explodiert:
Von 2010 bis 2011 erhöhte sich  die Arbeitslosigkeit unter nicht-westlichen Einwanderern, vor allem Muslimen, von 46% auf 54%. (Teletext November 2011). Von arbeitsfähigen Somalis waren 2009 nur 38% beschäftigt, von Irakern und Libanesen 41%, obwohl der Staat Gemeinden mit 30.000 DKK prämierte, um einen Zuwanderer einzustellen,  eine klare Diskriminierung von arbeitslosen Dänen (Statistisches Jahrbuch 2011).

Kriminalitätskosten explodieren: Über 70% der Inhaftierten in den Jugend-Gefängnissen sind anderer ethnischer Herkunft. Vergewaltigungen stiegen im Jahr 2010 auf 430, Gewaltverbrechen auf 18.000! (Danmarks Statistik 2010). Männer aus Somalia, Marokko und die Palästinenser sind am gewalttätigsten. Sie verüben solche Gewaltverbrechen 3-4 mal so häufig wie der Durchschnitt. (Jyllands-Posten 12.07.2010). “Rekord-viele wurden in Kopenhagen  im Jahr 2011 zur Vernehmung vorgeführt. Fast 70% waren ausländischer Herkunft “(1422 von 2099). (Ekstrabladet. 10.02.2012, Bericht. der kopenhagener Polizei).

Die Nationalbank warnt (Vierteljährliche Übersicht 2008): “Ein Grossteil der Zuwanderung findet aus weniger entwickelten Ländern mit niedrigen Beschäftigungsquoten und großer Belastung für die öffentlichen Sozialleistungen statt. Dies belastet die öffentlichen Finanzen.  Wenn die Einwanderung die Finanzierung des öffentlichen Sektors unterstützen soll, muss dies durch Supereinwanderung geschehen. Dies bedeutet eine Person, die nach dem Studium direkt in den Arbeitsmarkt mit einer Teilnahmequote von 100% geht, Steuern wie ein Däne bezahlt, die Familie nicht mitnimmt und das Land vor dem Rentenalter verlässt.”

Die PISA-Studie zeigt massiven Anstieg der Zahl der Analphabeten:
Im Jahr 2010 waren 14% der Kinder Analphabeten, wenn sie die Schule verliessen. Aber von den Zweit-Generationszuwanderern aus arabischen Ländern sind ganze  64% der Jugendlichen Analphabeten, wenn sie eine dänische Schule verlassen, weshalb sie eine Ausbildung nicht durchführen können. Die Zahl der guten Leser unter denen sank von 7 auf 6%. Der Einsatz für Migrantenkinder bedeutete, dass dänische Kinder (vor allem die Schwachen) im Stich gelassen wurden. Trotzdem, sagte Bildungsminister Morten Østergaard (R) im Januar 2012: “Wir können uns darüber freuen, dass die Kluft zwischen jungen Menschen unterschiedlicher ethnischer Herkunft und Dänen fast verwischt worden ist.”

Die Zahl der muslimischen Immigranten explodiert
Jeder nicht-westliche Einwanderer, der seit den 1980er Jahren eine Aufenthaltsgenehmigung in Dänemark bekam, ist nun 4 geworden, während jeder westliche Einwanderer nur 2 geworden ist. Eine Studie aus Ishøj (Vorstadt von Kopenhagen) hat gezeigt, dass 145 türkische Männer, die 1969-70 nach Dänemark kamen, im Jahr 2000 aufgrund von Familienzusammenführung und Geburten nun  2.913 Menschen geworden sind. (Jyllands-Posten 2011.06.24). Zuwanderer aus westlichen Ländern tragen mit Netto 34.000 DKK jährlich  an den Fiskus zur dänischen Gesellschaft bei, während Zuwanderer aus nicht-westlichen Ländern im Durchschnitt die Gesellschaft 31.000 DKK  jährlich  kosten (Rockwool Foundation, in Jyllands-Posten 2011.06.24 notiert).

Immer mehr Nachbarschaften sind Ghettos
Im Jahr 2011 wurden 4 neue Wohnbereiche als Ghettos ernannt. Es war u.a. auf den Anteil  der der Straftaten verurteilten Personen, die in ihnen die Schwelle von 2,7%, entsprechend 3 mal so vielen Kriminellen wie in Dänemark als Ganzes, überschritten.
(Jyllands-Posten 10.05.2011).

Um den dramatischen Anstieg der Migrationskosten zu finanzieren, muss die Regierung im Jahr 2012 Darlehen in Höhe von 100 Milliarden DKK aufnehmen (zzgl. Zinsen) die zurückzuzahlen sind. Die Regierung hat das Vorruhestandsgeld  und Hilfe für die Kranken und Alten gestrichen, 300 Schulen demontiert und fordert der Industrie und Familien Abgaben und Steuern ab, die die Wettbewerbsfähigkeit zerstören, Unternehmen schließen und das Land arm machen.
Als ein Ergebnis der Zuwanderung unintegrierbarer Volksgruppen stiegen die Arbeitslosengelder im Jahr 2009 auf 36 Mrd., Soforthilfeleistungen auf 15 Milliarden, Wohnungshilfe auf 12 Milliarden, die Kosten für Rehabilitierung auf 81 Milliarden DKK (Danmarks Statistik 2010) und sie sind nun außer Kontrolle geraten.

Zum Vergleich:
Jährliche Kosten für die gesamte dänische Verteidigung: 21,0 Mrd.
Die jährlichen Kosten des Kirchen-Ministeriums: 0,6 Milliarden
Jährliche Ausgaben des Umweltministeriums: 1,9 Milliarden
Jährliche Kosten für Kultur, Museen, Theater, Bibliotheken, etc.: 6,0 Mrd.
Jährliche Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel: 10,5 Mrd.
Jährliche Kosten für den gesamte Krankenhaus-Sektor: 58,0 Mrd.
Der Gesamtumsatz der dänischen Fischereien: 2,9 Mrd.
Einkünfte aus Land-, Forstwirtschaft und Gartenbau: 64,0 Mrd.
Einnahmen aus Gas, Öl, Salz, Kalk: 46,0 Mrd.
(Statistisches Jahrbuch 2011)

WER ZAHLT DIE ÜBER 100 MRD. DKK FÜR EINE DURCHGELAUFENE ZUWANDERUNG?
Ethische und moralische Bankrott-Erklärung:
Das Geld wird den Alten und Kranken abgenommen: Das Geld wird teilweise durch Streichen der Haushaltshilfe für die Alten und Kranken sowie die Kürzung der  Renten um  19 Milliarden erhalten.
Das Geld wird den ärmsten Entwicklungsländern genommen. Die armen Länder sollen dafür zahlen, dass die neue Regierung  Asylbewerbern Wohnungen und Einfamilienhäuser bei der Ankunft im Land geben will. Der Umzug bedeutet Ausgaben von 400 Millionen DKK über zwei Jahre. Die Regierung verbraucht allein im Jahr 2012 insgesamt 975 Millionen Kronen für Entwicklungsländer für das Asylsystem, Geld, dass die ärmsten Länder hätten haben sollen. “(Jyllands-Posten 2011.12.21).
Das Geld wird den Randgebieten Dänemarks abgenommen: Man verwendet 2 Milliarden DKK des Land-Baufonds, Geld, das ein Schub für die Randgebiete Dänemarks, wo die Häuser verfallen und Schulen geschlossen werden, hätte sein sollen.
Das Geld wird den Familien mit Kindern genommen: 300 Schulen werden geschlossen, Kindergärten werden geschlossen und teurer. (DR News Januar 2012)

DIE WAHRHEIT WIRD VERTUSCHT
Text TV 2012.04.01: Sozialministerin Karen Haekkerup und die Regierung hat die Einwanderungs-Untersuchung, die von der vorherigen Regierung und der Dänischen Volkspartei in die Wege geleitet wurde, um die Einwanderungs-Kosten wirtschaftlich und kulturell zu beleuchten, abgesagt. Sie sagte: “Jetzt ist die Zeit zum Glück vorbei.”

Kommentar
Dies ist nur der Anfang. Die geschilderten Kosten sind jetzt, ein Jahr später, wegen weiterer explosiver Einwanderung noch weiter gestiegen. Das ist allerdings auch die Absicht “unserer” NWO-Politiker, die die alte Weltordnung zerstören wollen, um ihre kommunistische und satanische Neue Weltordnung nach Adam Weishaupts / Rothschilds Rezept fertigzustellen. Die Treibkräfte dahinter sind Rockefellers Council on Foreign Relations sowie seine Bilderberger und Trilaterale Kommission – unter anderem durch  das prominente Vorstandsmitglied der beiden Gruppen,  Goldman Sachs-Direktor und den ehemaligen EU-Kommissar  Peter Sutherland, ausgedrückt, Rockefellers Club of Rome und Tony Blairs Regierung, die dänische Regierung – und die EU – wie von Kommissarin Cecilia Malmström, zum  Ausdruck gebracht.
Als ob dies nicht genug wäre, will das EU Parliament nun den Erwerb von Touristenvisa für Menschen aus Ländern außerhalb der EU erleichtern – vor allem für Alte und Kranke – um Arbeitsplätze in der Tourismusbranche in der Nebensaison zu steigern. Dass viele dieser Einwanderer nicht zurückkehren wollen noch in der Lage sein werden, in ihre Entwicklungs-Länder, die die EU-Grundrechte nicht respektieren,  zurückgeschickt zu werden, scheint stillschweigend vorausgesetzt, um unseren wirtschaftlichen und kulturellen Zusammenbruch zu beschleunigen. http://euro-med.dk/?p=29831

.

Gruß an die Analphabeten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die EU hat Angst: Sie weiss, sie kann ihre Versprechen für  Wohlstand und Sicherheit nicht halten. Sie ist äußerst unbeliebt geworden – sieht sogar ausufernde Proteste und Unruhen in Europa.  Also, was bleibt noch zu tun? Das Gleiche wie jeder andere diktatorische Superstaat tut: Die Freiheit der Medien zu beschränken:

The Telegraph 22 Jan. 2013:  Einem “high level” EU-Panel, das Lettlands Ex-Präsidenten und eine(n) ehemalige(n) deutsche(n) Justizminister(in) umfasst, wurde von Neelie Kroes, Vizepräsidentin  der EU-Kommission,  im letzten Jahr  bestellt, einen Report auf “die Freiheit der Medien und Pluralität” zu verfassen. Der Report hat festgestellt, dass es an der Zeit sei, neue Regeln einzuführen, um die Presse zu zügeln. Der Report kritisiert den britischen Ministerpräsidenten, Cameron, dass er die drakonischen Zensurregeln, die vom jüdisch-elitären Lord Justice Levison vorgeschlagen wurden, nicht einführen will.
“Alle EU-Länder sollten unabhängige Medien-Räte haben,” so schliesst der Bericht. “Medien-Betriebsräte sollten wirkliche Durchsetzungsbefugnisse haben, wie die Verhängung von Bußgeldern, Aufträge für gedruckte oder gesendete Entschuldigungen, oder Entfernung des journalistischen Status.”

Ausser der Einrichtung staatlicher Regulierungsbehörden mit drakonischen Befugnissen, hat das Panel auch empfohlen, dass die Europäische Kommission die allgemeine Kontrolle übernehme, um sicherzustellen, dass die neuen Wächter nicht gegen EU-Recht verstossen. “Die nationalen Medien-Räte sollten einer Reihe von europaweiten Standards folgen und von der Kommission überwacht werden, um sicherzustellen, dass sie mit den “europäischen Werten” übereinstimmen“, so der Bericht.

Frau Kroes huldigte gestern Abend den “konkreten Ideen für Aktionen” des Berichts, als die Bereitstellung “genau dessen, was ich suchte.” Die Empfehlungen des Berichts haben in Großbritannien Wut ausgelöst. Nigel Farage, der Führer der UKIP, verglich die Vorschläge zu “Orwells 1984″.

Hier ist etwas, was die EU nicht will, dass wir wissen:
Jyllands-Posten 9. März 2013: Die britische Innenministerin, Theresa May: Grossbritannien sollte die Europäische Menschenrechtskonvention fallen lassen, weil sie die Fähigkeit der Regierung, Verbrechen zu bekämpfen und die Einwanderung zu kontrollieren, stört. Mays Konservative Partei kritisiert schon lange den in Straßburg ansässigen Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, die die Partei  als eine Störung der britischen Souveränität beschreibt.
EUObserver 5 Dec. 2012: Eine führende pro-Transparenz-Gruppe hat gesagt, dass EU-Länder, die am stärksten von der Krise betroffen sind, unter den Korruptesten wahrgenommen werden. (Berlin-basierte Transparency International).
EUbusiness 22 Febr. 2013:  Die Eurozone wird 2013 auf einem weiteren Jahr der Rezession mit der Arbeitslosigkeit wahrscheinlich über der 20-Millionen-Marke entgegensehen, wobei Frankreich insbesondere finanzpolitische Ziele verfehlt. Die Eurozonen-Arbeitslosenquote würde 12,2 % für das Jahr 2013 werden nach 11,4 % im vergangenen Jahr.
EUbusiness 29 Jan. 2013: Die EU-Kommissarin für Inneres, Caecilia Malmström, rief die EU auf, “festzustehen … und unsere Werte, die derzeit in vielen Ländern in Europa in Frage gestellt werden, zu schützen.” “Wir sehen eine Zunahme von Extremismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Hass und Nationalismus“, sagte sie. “Nicht seit dem Zweiten Weltkrieg mehr haben extreme und populistische Kräfte so viel Einfluss auf die nationalen Parlamente, wie sie heute haben. In einigen Ländern wurden sogar Neonazis gewählt”, fügte sie hinzu.
EUObserver 14 Febr. 2013: Sparpolitik in Ländern, die Rettungspakete erhalten haben,  wie Griechenland und Portugal, verhängt einen hohen Tribut auf die Ärmsten, sagt die Caritas. Basierend auf der Arbeit vor Ort in Notunterkünften und sozialen Programmen in Griechenland, Portugal, Spanien, Italien und Irland, stellte die Caritas fest, dass durch Kürzung der Finanzierung für die am meisten Benachteiligten und durch Erhöhung der Steuern für Personen mit niedrigem Einkommen, der “Zusammenhalt Europas und sogar die politische Legitimität der Europäischen Union in Gefahr gebracht werden.”
EurActiv 4 Nov. 2012: Vierundzwanzig Prozent der EU-Bevölkerung – oder 119,6 Millionen Menschen – waren von Armut bedroht (d.h. ihr verfügbares Einkommen ist unter 60% des nationalen Durchschnitts) oder sozialer Ausgrenzung im Jahr 2011 bedroht, laut Angaben des Eurostats am 3. Dezember.  http://euro-med.dk/?p=29659

.

Gruß an die Bevölkerung

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Der konservative britische Parlamentsabgeordnete Alec Shelbrook sagte in einer Parlamentsdebatte im Unterhaus am vergangenen Donnerstag, die Völker Europas  könnten sich bald in einer nationalistischen Wut gegen die EU erheben und einen neuen Krieg in Europa auslösen!

Die EU sei einst gegründet worden um einen weiteren Krieg zu verhindern. Aber wenn man den Völkern immer mehr ihrer Souveränität nehme, löse man eine Gegenreaktion aus. Eventuell würden nationalistische rechte Parteien gewählt werden, die dann sagen „es reicht, genug ist genug!“

Wer dies für unwahrscheinlich halte, solle nur 20 Jahre zurück denken, an Jugoslavien, das ein Beispiel dafür sei was geschehen könne, wenn Menschen glaubten die Kontrolle über ihr Schicksal zu verlieren.

Der Präsident der EU-Kommission Barroso sagte vergangene Woche hingegen, die EU müsse stärker integriert werden um die Finanzkrise zu bewältigen.

Die britischen Konservativen hingegen wollen bis Weihnachten einen Wunschzettel von Kompetenzen erarbeiten, die sie von der EU zurückforderten!

Bis Weihnachten verfügten sie über ein kurzes, schlagkräftiges Manifest von Änderungswünschen, Reformen an die EU, die Wirtschaft, Einwanderung, Recht, Landwirtschaft, Energie- und viele andere Bereiche umfassen würden, kündigten sie schon mal an…

Die jungen Konservativen werden wohl auch von Umfragen getrieben, die Labour zur Zeit mit 45 Prozent um 15 Prozent (+5%) vor den Tories mit 30 Prozent (-4%) und den Liberalen Demokraten mit 10 Prozent (-2%) sehen. (Populus Poll, THE TIMES, 19.09.2012) Allerdings gibt es auch in England den „Merkel-Effekt“, dass der Amtsinhaber David Cameron im direkten Vergleich mit seinem Herausforderer Ed Miliband mit einer klaren zwei Drittel Mehrheit führt! (Was ich in beiden Fällen, bei Merkel und Cameron, nicht verstehen kann!)

http://www.huffingtonpost.co.uk/2012/09/18/european-union-could-lead-to-war-tory-mp-says_n_1893570.html

http://www.huffingtonpost.co.uk/2012/09/18/labour-take-15-lead-over-tories-but-voters-still-prefer-cameron-to-miliband_n_1892533.html?ir=UK%20Politic

http://almabu.wordpress.com/2012/09/19/%EF%BB%BFbritischer-parlamentsabgeordneter-prohezeit-krieg-in-der-eu/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Zuwanderung aus anderen EU-Ländern ist ein großes Problem in Zeiten wirtschaftlicher Stagnation / Regression, da diese Arbeiter oft die Löhne der Arbeitskräfte des Gastlandes unterbieten. Außerdem sind sie viel teurer in Bezug auf  Sozialleistungen. Jedoch nehmen die meist ungelernten Einwanderer aus nicht-westlichen Ländern um eine Vielfalt höhere Sozialleistungen in Anspruch. Ein kongolesischer Gesandter bei dem ständigen UN-Büro in Genf: “Italien erhält im Süden nicht nur das Müll aus Nordafrika, sondern auch aus Afrika (die afrikanischen Einwanderer als Straßenverkäufer und Bettler in den Straßen und auf den Stränden)”. 

Solche Einwanderer werden die Mehrheit der Bevölkerung und somit die parlamentarische Mehrheit in Dänemark irgendwann zwischen 2035-2047 ausmachen. Sie bilden Parallelgesellschaften mit dem Ziel, die Macht in ihren Gastländern zu übernehmen und die Einheimischen zu knechten (zB Sura 9:1–7), wie es überall in nun muslimischen, ehemals christlichen Ländern, geschehen ist. Denn der Heilige Koran verlangt es so (Sure 3:195, 4:97 – 100, 9: 20 bis 22, 21:58, 33,27).
Dieser Wahnsinn ist so weit gegengen, dass ein krimineller EU-Kommissar für Justiz von Einwanderung als einer moralischen Verpflichtung für die Europäer spricht  – und Präs. Sarkozy fordert “métissage”: Rassenmischung, um die weisse Rasse auszulöschen! Dies ist echter Rassismus.

Trotz aller Probleme, einschl. steigender Kriminalität, alltäglicher Gewalt und sinkenden Wohlstandsniveaus  der einheimischen Europäer durch Zuwanderung können die Illuminaten der Welt nicht genug Einwanderung in die westlichen Länder bekommen, um ihre Religion und Kultur radikal zu zerstören, wie zB Tony Blairs Redenschreiber und ein dänischer Parlamentarier erklärt haben.

rechts: Cherie Blair ist bekennende Satanistin:

Die Illuministen (Illuminaten) sehen dies als eine Notwendigkeit, um die Eine-Weltregierung ihrer Neuen Weltordnung zu errichten. Eine lange Reihe von namhaften Illuminaten (Namen gegeben) treffen sich alljährlich in Italien, um uns durch einen NWO-Club, den ich bisher nicht kannte, zu verraten: das Ambrosetti Forum und seinen Ableger, das Sizilianische Forum. Hier einiges aus ihrer NWO-Weisheit, die absoluter EU-Macht den Weg ebnet: “Afrika invadiert nicht Europa. Afrikanische Einwanderung ist ein begrenztes und überschaubares Phänomen, das Ausnutzung für politische Zwecke übertrieben hat.

Aber um effizient zu handeln, ist eine gemeinsame europäische Politik erforderlich. Es ist notwendig, die Politik einer Wand, die versucht zu verhindern, dass Migranten kommen, durch ein Netzwerk, das sie begrüßt und sie mit Nahrung und Unterkunft versorgt, zu ersetzen. Eine Europäische Agentur für Zuwanderung stand im Mittelpunkt des 5. Forum Taormina über die Entwicklung in Afrika und Europa.

Das sizilianische Forum, das ”Cernobbio des Südens”, brachte Politiker und Experten aus dem gesamten Mittelmeerraum und Afrika zusammen. Während des Forums wurde die Taormina-Charta vorgestellt, ein Dokument, das man vorschlägt, Staaten und internationale Gremien gewährleisten zu lassen, und das die vorgeschlagenen drei Anträge vorlegt:

1. ”Gemeinsamen EU-Afrika Wachstumspakt” in den Bereichen Energie, Verkehr und Telekommunikation;

2. besondere europäisch-afrikanische Wirtschafts-Industrie-Zusammenarbeitszonen, um Investitionen anzuziehen ; und

3. ”einheitliche Politik” in Europa für Einwanderung, mit der Einrichtung einer Europäischen Agentur für Zuwanderung.

Ed Miliband (Labour-Führer): “Wir haben es in einer Reihe von Punkten, einschließlich einer Unterschätzung der Zahl der Einwanderer aus Polen, die eine große Wirkung auf die Menschen in Großbritannien hatten, falsch eingschätzt”. Er räumte ein, dass die vorige Regierung in Bezug auf Grenzkontrollen “es falsch verstanden” habe und sagte, dass britische Arbeiter “unterboten” würden. Labour unterdrückte eine Reihe von schädlichen Berichten über die Auswirkungen der Masseneinwanderung in das UK. Großbritanniens Bevölkerung wird bis 2018 um vier Millionen auf 65,6 Millionen steigen. Mehr als ein Drittel (34%) der Londoner Bevölkerung ist außerhalb des Landes geboren.

Jetzt aber fühlen britische Politiker den Druck ihrer Bevölkerung, und sie fühlen sich gezwungen, Versprechungen, die wahrscheinlich ebenso wenig wie Vorherige gehalten werden, abzugeben:

*Einen Einsatz gegen Scheinehen, indem die “Probezeit“, bevor die Ehegatten sich in Großbritannien niederlassen können, von zwei Jahren auf fünf Jahre ausgeweitet wird.

* Eine Überprüfung des Arbeits-Visa-Systems, das von bis zu 21.700 Fachkräften pro Jahr verwendet wird, um nach England zu kommen.

*Den Mindestlohn erhöhen derzeit 20.000 £ pro Jahr – den einige Nicht-EU-Zuwanderer verdienen müssen. Die jüngsten Zahlen des Office for National Statistics zeigen eine Netto-Zuwanderung im letzten Jahr von 239.000. Die Frage der Einwanderung ist immer noch fast an der Spitze der Liste der Bedenken, die Wähler in Umfragen zitieren.

Die französische Regierung schloss die Türen für Bauherren und IT-Techniker aus Ländern außerhalb der EU, um die Liste der Jobs, die ausländischen Arbeitnehmern Aufenthaltsgenehmigung bescheren, zu halbieren. Die Regierung will die legale Einwanderung kürzen, wobei die Zahl von 200.000 auf 180.000 gesenkt wird. Die Maßnahme wurde nur teilweise umgesetzt, indem sie von Einwanderern, die festen Wohnsitz im Land haben ,sowie von denen aus Ländern wie Tunesien und Senegal absieht. Die Opposition hat sich über “politisches Getue” im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen im Jahr 2012 beschwert.

Die NATO macht – mit EU Applaus – einen ziemlich guten Job, um das bisher reichste Land in Afrika, Libyen, in einen Trümmerhaufen zu verwandeln – und tötet Tausende von Zivilisten im Namen der Menschlichkeit. Dabei  wimmeln Libyer und andere Afrikaner nach Europa als Flüchtlinge, die nicht abgelehnt werden können. Außerdem haben 200,000 muslimische Nigerier ihre gut bezahlten Jobs in Libyen verloren – und Niger kann sie nicht versorgen – so dass sie nur noch die Möglichkeit haben, EU Gastfreundschaft aufzusuchen. Somit beschleunigt man Europas ethnischen, kulturellen und wirtschaftlichen Untergang. Kosovo könnte das Vorbild sein.

Eurostat zeigt, dass die Zahl der ausländischen Einwohner in verschiedenen EU-Ländern mit einem Anstieg von rund 28.913.000 im Jahr 2007 auf 32.493.000 heute (einschließlich EU-Bürger mit Wohnsitz in einem anderen Mitgliedstaat) auf dem Vormarsch ist. Nach Angaben von Eurostat  stiegen zwischen 1999 und 2010 die Zahlen der Einwanderer von 1200000 auf 4200000 in Italien, von weniger als 120.000 auf 420.000 in Irland, und von 650.000 auf 5,7 Millionen in Spanien.

*

“Illegale Migranten gibt es nicht. Menschen können in die EU kommen, und möglicherweise ist es erforderlich, unregelmäßige Methoden zu benutzen – zum Beispiel wenn sie internationalen Schutz suchen, aber kein Mensch ist illegal.” (EU Kommissarin Cecilia Malmström).

*
Video Unten zeigt jüdische Aktivistin, die die NWO-Politik des Multiculturalismus durch Zuwanderung unterstützt.

Die Zuwanderung aus anderen EU-Ländern ist ein Problem, insbesondere in Großbritannien, wo z. B. billige polnische Klempner die Arbeitsplätze der einheimischen Briten übernommen haben. Zuwanderer aus nicht-westlichen Ländern sind jedoch ein viel grösseres Problem, indem sie unausweichlich Parallel-Gesellschaften bilden, die nach der Macht-Übernahme in den Gastnationen trachten, wonach sie das ursprüngliche Volk sowie dessen Kultur/Religion unterdrücken (wie in allen ehemals christlichen, nun muslimischen Ländern)  – mit mehr als williger Hilfe von einheimischen, verräterischen NWO-Politikern und Medien.

Daher werden illegale Einwanderer sehr oft legalisiert – zB. durch das Zambrano Urteil: Wenn ein Illegaler ein Kind in der EU erzeugt, ist das Kind automatisch Unionsbürger – und die Bürgerrechte werden automaisch auf die Eltern ebenfalls übertragen.

Die Zuwanderung und die Zulassung von zB. schlecht ausgebildeten Ärzten aus Drittländern kostet mehr als 3.000 Menschenleben pro Jahr in Grossbritannien. Solche Stellvertreter-Ärzte werden äusserst gut bezahlt. Zur gleichen Zeit machte die Labour-Regierung es unmöglich, britische Ärzte für medizinische Fachbereiche oder qualifizierte britische Handwerker auszubilden.

Die Einwanderung ist ein ideologisches Projekt zur Zerstörung der christlichen Kultur, um sie durch eine viel diszipliniertere Kultur wie den Islam zu ersetzen. Aus diesem Grund hat die EU ihren “Partnern” die Freizügigkeit in die und der EU versprochen – und gründete den Euromediterranen -Prozess / die Mittelmeer-Union mit einer fatalen Flut der Einwanderung aus muslimischen Ländern. Die EU will jeden Zuwanderer aus Afrika behalten! Ein kongolesisches Mitglied des ständigen UN–Büros in Genf, Serge Boreta Bokwango, erstellte einen offenen Brief, in dem er sich auf Einwanderer in Süditalien bezieht und sich klar ausdrückt: Italien im Süden erhält nicht nur nordafrikanischen Müll, sondern auch aus Afrika (die afrikanischen Einwanderer-Straßenverkäufer sowie Bettler auf den Straßen und Stränden)”.

Coloured-babies

The Express 9 Aug. 2011: Großbritanniens sich rasch verändernde Bevölkerungs-Zusammensetzung bedeutet, dass weiße britische Frauen nun in 27 Bezirks-Entbindungsstationen des Nationalen Gesundheitsdienstes in der Minderheit sind. In Nordwest-London, war  2008-9 nur eine Mutter von 10  weißen britischen Ursprungs. Im Land als Ganzes, machen sie (die weissen Mütter)  weiterhin um 69% der schwangeren Frauen, die Krankenhausversorgung in Anspruch nehmen, aus.


Danmarks-demografi
Rechts: Dänemarks Demographie/Ebbe Vig/ Danmarks Statistik: Zwischen 2035 og 2047 werden zugewanderte nicht-westliche Völker in Dänemark die Mehrheit bekommen. Blaue Linie: Einheimische Dänen. Violette, grüne und rote Linien: Anzahl der Zuwanderer unter 3 unterschiedlichen Voraussetzungen

Laut dem kriminellen EU-Kommissar für Justiz, Jacques Barrot, sei die Einwanderung eine moralische Verpflichtung. Präs. Sarkozy in Frankreich predigt sogar “Métissage” – gemischte Paarung als eine Verpflichtung, die die Französisch Regierung durchsetzen wolle!

Tony Blairs Redenschreiber sagte dies in der Daily Mail – nachdem 34 Jahre früher ein dänischer Parlamentarier einer dänischen Zeitung dasselbe gesagt hatte: The Daily Mail 24 Oct. 2009Gewaltige Steigerungen der Zuwanderung in den letzten zehn Jahren waren ein bewusster Versuch, ein multikulturelles Großbritannien einzufädeln. Labours Lockerung der Kontrollen war ein Plan zur “Öffnung des UK für Völkerwanderungen”. Es gab auch einen “treibenden politischen Zweck” hinter der Einwanderungspolitik. Die Minister hofften, das Land radikal zu ändern und “den Rechtsorientierten die Nase in der Vielfalt zu reiben”.

.

Kommentar: Das Folgende zeigt, dass diese Zerstörung der westlichen Religion und Kultur immer noch ein Werkzeug der NWO-Ideologie und hier ist – obwohl die Regierung die Signale von ihren Bevölkerungen verstanden hat: Die Einwanderung von feindlichen Ausländern, die nicht bereit sind, sich zu assimilieren, ist unerwünscht. Wir geben unsere Identität nicht auf.

Ideologische Zuwanderungs-Propaganda durch die NWO: Mehr Macht für die EU, um ganz Afrika hereinzulassen
Taotmina ANSAmed 8 Oct. 2011: Afrika invadiert nicht Europa. Afrikanische Zuwanderung ist ein begrenztes und überschaubares Phänomen, das Ausnutzung für politische Zwecke übertrieben hat. Aber um effizient zu handeln, ist eine gemeinsame europäische Politik erforderlich. Es ist notwendig, die Politik einer Wand, die versucht zu verhindern, dass Migranten kommen,  durch ein Netzwerk, das sie  begrüßt und sie mit Nahrung und Unterkunft versorgt, zu ersetzen. Eine Europäische Agentur für Zuwanderung stand im Mittelpunkt des 5. Forum Taormina über die Entwicklung in Afrika und Europa.

Das sizilianische Forum, das ”Cernobbio des Südens”, wurde von der Banco di Sicilia Stiftung und dem Studio Ambrosetti organisiert und brachte Politiker und Experten aus dem gesamten Mittelmeerraum und Afrika zusammen. Die diesjährige Debatte konnte nicht drumherumkommen, die Revolutionen in der arabischen Welt und die Migrationsströme, die sie  in Richtung Europa als Ergebnis haben, zu berücksichtigen. Während des Forums  wurde die Taormina-Charta vorgestellt, ein Dokument, das man vorschlägt, dass Staaten und internationale Gremien gewährleisten, und das die vorgeschlagenen drei Anträge vorlegt:

1. ”Gemeinsamen EU-Afrika Wachstumspakt” in den Bereichen Energie, Verkehr und Telekommunikation;

2. besondere europäisch-afrikanische Wirtschafts-Industrie-Zusammenarbeitszonen, um Investitionen anzuziehen ; und

3. ”einheitliche Politik” in Europa für Einwanderung, mit der Einrichtung einer Europäischen Agentur für Zuwanderung.

VillaDEsteEs folgt eine lange Liste von Illuministen, und hier und hier, die europäische Ethnizität und Kultur durch die Massen-Einfuhr  von Afrikanern und Asiaten zerstören wollen.
WikipediaDas Ambrosetti Forum ist eine internationale Wirtschaftskonferenz, die seit 1975 jedes  Jahr Anfang September in der Villa d’Este in der italienischen Stadt, Cernobbio am Comer See, stattfindet. Es wird von Staatsoberhäuptern, Ministern, Nobelpreisträgern und Geschäftsleuten besucht. Sie diskutieren aktuelle, wichtige Fragen in Bezug auf die Weltwirtschaft und die Gesellschaft. Unter denen, die in den letzten Jahren teilgenommen haben sind: 

Albert II. Fürst von Monaco,

José María Aznar,

Silvio Berlusconi,

Joe Biden,

Richard Cheney,

Carlo Azeglio Ciampi,

Luca Cordero di Montezemolo,

Renato Dulbecco,

José Manuel Durão Barroso,

Larry Ellison,

Recep Tayyip Erdogan,

François Fillon,

Bill Gates,

Valéry Giscard d’Estaing,

Felipe González,

Neville Isdell,

Alain Juppé,

Henry Kissinger,

Vaclav Klaus,

Christine Lagarde,

Rita Levi Montalcini,

Abu Mazen,

John McCain,

Mario Monti,

Giorgio Napolitano,

Shimon Peres,

Romano Prodi,

Jean-Pierre Raffarin,

HM Rania Al-Adullah Königin des HaschemitischenKönigreichs von Jordanien,

Card. Joseph Ratzinger (Papst Bendict XVI),

Michel Rocard,

Nouriel Roubini,

Eric Schmidt,

Helmut Schmidt,

George Shultz,

Giulio Tremonti,

Jean-Claude Trichet,

Umberto Veronesi,

James Wolfensohn.

Wie NWO Politiker den Wunsch äußern, diese fatale Einwanderung zu stoppen, um ihrer Wählerschaft zu gefallen. Es bleibt allerdings abzuwarten, ob  auf ihre Worte auch Handlung folgen wird:
The Telegraph 9 Oct. 2011: Der Schachzug kommt, wie Minister versuchen, die Einwanderungsbestimmungen in dem Versuch, ein Tory-Versprechen vor der Wahl zu halten, strammer zu machen: * Einsatz gegen Scheinehen, indem die “Probezeit“, bevor die Ehegatten sich in Großbritannien niederlassen können, von zwei Jahren auf fünf Jahre ausgeweitet wird. * Eine Überprüfung des Arbeits-Visa-Systems, das von bis zu 21.700 Fachkräften pro Jahr verwendet wird, um nach England zu kommen. *Den Mindestlohn erhöhen – derzeit 20.000 £ pro Jahr -den einige Nicht-EU-Migranten verdienen müssen.

Die Koalition zielt darauf ab, die Nettozuwanderung von außerhalb der Europäischen Union auf unter 100.000 im Jahr 2015 herunterzubringen. Die jüngsten Zahlen des Office for National Statistics zeigen eine Netto-Zuwanderung im letzten Jahr von 239.000. Die Radikalsten der Vorschläge könnten verordnen, dass die Unternehmen zum ersten Mal die Staatsangehörigkeit ihrer Mitarbeiter zu veröffentlichen haben. Die Frage der Blair_brownEinwanderung ist immer noch nahe der Spitze der Liste der Bedenken, die Wähler in Umfragen zitieren.

Labours Einwanderungspolitik der offenen Tür trieb die Löhne und den Lebensstandard in Großbritannien nach unten, hat Parteichef, Ed Miliband, zugegeben.
The Mail 26 Sept. 2011: Miliband: “Wir haben es in einer Reihe von Punkten, einschließlich einer Unterschätzung der Zahl der Einwanderer aus Polen, die eine große Wirkung auf die Menschen in Großbritannien hatten, falsch eingschätzt. Er räumte ein, dass die letzte Regierung in Bezug auf Grenzkontrollen “es falsch verstanden” habe und sagte, dass britische Arbeiter “unterboten” wurden. Das Geständnis kam wie eine Bombe inmitten von Enthüllungen, dass  Labour eine Reihe von schädlichen Berichten über die Auswirkungen der Masseneinwanderung in das UK unterdrückte. Zwischen 2004 und 2007 war die Gesamtzahl der Neuankömmlinge auf 178.000 aufgebläht. Großbritanniens Bevölkerung wird bis 2018 um vier Millionen auf 65,6 Millionen steigen. Mehr als ein Drittel (34%) der Londoner Bevölkerung sind außerhalb des Landes geboren. Kommentar: Diese letzteren Zahlen wurden von NWO-Milliband nicht erwähnt.Flygtningr-tunesiske

Wohlfahrt-Leistungen sind um ein Vielfaches größer für Zuwanderer als für die lokale Bevölkerung
The Express 29 Sept. 2011: Ein Bericht zeigte, dass etwas mehr als 3,7 Prozent der Bevölkerung sowie der Osteuropäer, die 2004 der EU beigetreten sind, 5,7 Prozent der Einwanderer aus Rumänien und Bulgarien und 5,3 Prozent der Migranten aus Ländern außerhalb der EU Arbeitslosenhilfe bezogen. Im Jahr 2009 gingen Sozialhilfe an 15,4 Prozent der Migranten aus Bulgarien und Rumänien, 23,1 Prozent an diejenigen aus den osteuropäischen Ländern, die der EU 2004 beigetreten sind und 38,8 Prozent an die Zuwanderer aus der übrigen Welt.

.
Kommentar
: Im Jahr 2001 gingen 30% von Dänemarks und Schwedens Staatsbudgets an nicht-westliche Einwanderer, die 40% des dänischen Sozialbudgets verbrauchten!

Einwanderungskürzung in Frankreich: Den Wählern wird ein blauer Dunst vorgemacht
ANSAmed 12 Aug. 2011: Die französische Regierung hat Bauherren und IT-Technikern aus Ländern außerhalb der EU die Tür zugemacht, um
die Liste der Jobs, die ausländischen Arbeitnehmern Aufenthaltsgenehmigung bescheren, zu halbieren. Der Schachzug ist Teil einer umfassenden Politik der Regierung, um die legale Einwanderung zu kürzen, wobei die Zahl von 200.000 auf 180.000 gesenkt wird. Die Maßnahme wurde nur teilweise umgesetzt, indem sie von Einwanderern, die festen Wohnsitz im Land haben sowie denen aus Ländern wie Tunesien und Senegal absieht. Die Opposition beschwert sich über “politisches Getue” im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen im Jahr 2012 beschweren.

EurActiv 23 Aug. 2011: Eine internationale Studie in 23 (!) Ländern durch Ipsos fand Widerstand gegen die Einwanderung in zahlreichen Ländern auf der ganzen Welt. Anti-Einwanderungs-Stimmung war besonders stark in Europa, indem über 65% der Spanier, Italiener und Briten, die abgefragt wurden, teilweise zustimmten, dass “es zu viele Einwanderer in unserem Land gibt”. Schweden und Polen waren die einzigen europäischen Länder, die keine Mehrheiten hatten, die der Einwanderung keine negativen Auswirkungen zuschrieben.

In keinem Land hält eine Mehrheit Einwanderung für vorteilhaft. Mehrheiten in den meisten untersuchten EU-Ländern stimmten zu, dass die Einwanderung es immer schwieriger für die Bürger macht, Beschäftigung zu finden und “zu grosse Belastung für die öffentlichen Dienstleistungen wie die Gesundheitsversorgung und Bildung ist”.

Anti-Einwanderer-Stimmung hat für erhebliche Belastung für die Freizügigkeit innerhalb der EU gesorgt.
Am 11. August genehmigte die Europäische Kommission die spanischen Maßnahmen, rumänische Arbeiter aus seinem Arbeitsmarkt auszuschließen. Die spanische Arbeitslosenquote ist mit 21% bei weitem die Höchste in der EU. Bulgarien und Rumänien sahen vor kurzem ihren Beitritt zum grenzenlosen Schengen-Bereich verschoben.

.
Die Eurostat zeigt, dass die Zahl der ausländischen Einwohner in verschiedenen EU-Ländern auf dem Vormarsch ist. Sie ist von rund 28.913.000 NIGER-articleLargeim Jahr 2007 auf 32.493.000 heute (einschließlich EU-Bürger mit Wohnsitz in einem anderen Mitgliedstaat) gestiegen. Nach Angaben von Eurostat  stiegen  zwischen 1999 und 2010 die Zahlen von 1.200.000 bis auf 4.200.000 in Italien, von weniger als 120.000 auf 420.000 in Irland, und von 650.000 auf 5,7 Millionen in Spanien  an.

The New York Times 27 Sept. 2011: Für Zehntausende von Menschen aus Niger ist der Fall von Oberst Muammar el-Gaddafi eine wirtschaftliche Katastrophe, die sie plötzlich von einer Welt der guten Bezahlung in Libyen wieder in das prekäre Universum ihrer Heimat, eines der ärmsten und am meisten abhängigen Nationen auf der Erde, zurücktreibt. Mehr als 200.000 Nigerier sind seit März vor den Kämpfen geflohen. Eine Mehrheit derjenigen, die geflüchtet sind, sind nun mittellos, hungrig und, zusammen mit den Tausenden von Familien, die von Überweisungen aus Libyen abhängig waren, ohne Perspektiven. Die Regierung räumt ein, nicht die Ressourcen zu haben, um ihnen helfen zu können.

Kommentare
Werden die Nigerier mit unseren Steuergeldern zufrieden sein? Oder könnten sie auf die katastrophale Idee einer Auswanderung in die gastfreundliche EU kommen?
Scheinbar hat eine Änderung der offiziellen Haltung gegenüber Einwanderung aufgrund des wachsenden Drucks seitens der Wählerschaften stattgefunden. Aber Worte sind dankbar – Handlung ist meist nicht im Einklang mit den Versprechen in der NWO. Laut dem Obigen nimmt die Einwanderung in die EU stark zu, und dieser trend wird unter verschiedenen Vorwänden in der Zukunft weitergehen. Denn seit April 2009 haben wir  Weltregierung gem. EU-Präs. van Rompuy (Video oben). Natürlich ist im Weltstaat der möglichst grosse Umfang der Rassenmischung wünschenswert – wie von Präs Sarkozy ausgedrückt.

In Libyen ruiniert NATO – durch die EU appaludiert –  nun Afrikas reichstes Land, wobei Flüchtlingsströme nach einem mehr als gastfreundlichen Europa geschaffen werden. Lampedusa kann nicht alle afrikanischen Zuwanderer / Flüchtlinge aus Libyen und dem NWO-eingefädelten “Arabischen Frühling” aus Tunesien, z. B., aufnehmen, so sie werden rasch nach Europa überführt. Auch mussten viele Nigerier in ihre Heimat zurückkehren –um wahrscheinlich später nach Europa auszuwandern. Die Führer der NWO wie Rothschild und Soros wetteifern mit China, Südkorea, Saudi-Arabien, ehemals auch  Libyen, darum Afrikas Bauern durch Zwangsübernahme ihrer Äcker von ihrem Land in die Arbeitslosigkeit zu verjagen. Danach haben sie keine andere Wahl, als in eine EU auszuwandern, die afrikanische Rekrutierungs-Büros in Mali eröffnet haben, um 56 Mio.. Afrikanische Arbeiter + ihrer Familien bis zum Jahr 2050 nach Europa zu bringen. Dies ist “Gehirn-Dränage”  Afrikas, wobei die Aussichten für die Zukunft der Einheimischen noch hoffnungsloser wird. Dies ist die teuflische NWO.  http://euro-med.dk/?p=24803

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Übersetzung aus dem Englischen von Skeptizissimus.

Das Original Guilt-tripping the Europeans von Kevin MacDonald wurde am 06.06.2011 auf „The Occidental Observer“ veröffentlicht. (Wiedergabe auf „As der Schwerter“ mit freundlicher Genehmigung von Skeptizissimus Deutsch).  Quelle: http://skeptizissimus.wordpress.com/2011/06/10/wie-die-europaer-in-den-schuldkult-getrieben-werden/

Zum Autor:

Prof. Dr. Kevin MacDonald lehrt Psychologie an der Staatlichen Universität Kaliforniens in Long Beach. Er vertritt einen evolutionstheoretischen Ansatz in der Erforschung kultureller, psychologischer und entwicklungspsychologischer Phänomene und im Bereich der Persönlichkeitstheorie. Besondere Aufmerksamkeit brachten ihm seine Forschungen zum Judentum als evolutionärer Gruppenstrategie ein:

1994: A People That Shall Dwell Alone: Judaism as a Group Evolutionary Strategy (Ein Volk, dem bestimmt ist, unter sich zu bleiben: Judaismus als evolutionäre Gruppenstrategie)

1998: Separation and Its Discontents: Toward an Evolutionary Theory of Anti-Semitism (Abgrenzung und das Unbehagen darüber: Zu einer evolutionstheoretischen Erklärung des Antisemitismus)

1998: The Culture of Critique: An Evolutionary Analysis of Jewish Involvement in Twentieth-Century Intellectual and Political Movements (Die Kultur der Kritik: Eine evolutionstheoretische Analyse der jüdischen Beteiligung an intellektuellen und politischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts)

Kevin MacDonald ist Herausgeber von The Occidental Observer.

Im Mai trafen sich hochrangige mohammedanische und jüdische Führer in Europa, um ihrer Besorgnis über den Aufstieg der anti-mohammedanischen Rechten Ausdruck zu verleihen. Das Treffen wurde von drei jüdischen Gruppen organisiert, von denen zwei aus den USA kommen: Rabbi Marc Schneiers „Stiftung für interethnische Verständigung“ (Foundation For Ethnic Understanding), eine bedeutende Vereinigung, die die Verbindungen zwischen jüdischen und nichtweißen Gruppen stärken möchte, und deren enger Verbündeter, der „Jüdische Weltkongress“ (World Jewish Congress) des Philantropen Ronald Lauder. (Vgl. auch „American Rabbi: Europe must accept immigration swamping.”; deutsche Übersetzung auf AdS: Amerikanischer Rabbi: „Europa muß Überflutung durch Einwanderung akzeptieren“) Während der „Jüdische Europakongress“ (European Jewish Congress) ebenfalls an der Ausrichtung der Veranstaltung beteiligt war, galt dies für keine mohammedanische Gruppe, weswegen man von einem voll und ganz jüdischen Projekt sprechen kann.

Bei der öffentlichen Verlautbarung handelt es sich um einen weiteren von zahlreichen Versuchen, die Notwendigkeit des Tods der westlichen Welt als moralischen Imperativ darzustellen. Die Europäer werden dazu aufgefordert, zu ihren Idealen zu stehen:

Wir sind vom Wachstum rassistischer und fremdenfeindlicher Bewegungen beunruhigt. Wir glauben, dass Individuen und Organisationen, die derart böswillige und hasserfüllte Ideologien vertreten, eine ernsthafte Bedrohung der grundlegenden europäischen Werte des Pluralismus, der Demokratie, des gegenseitigen Respekts und der Zusammenarbeit darstellen.

Solche Verlautbarungen erinnern mich stets an jene Israel Zangwills während der US-amerikanischen Einwanderungsdebatte in den 1920er Jahren: „Du musst gegen diese Gesetze kämpfen. Sag ihnen, dass sie amerikanische Ideale zerstören. Die meisten Festungen sind nur aus Pappkarton, und wenn du gegen sie Druck ausübst, geben sie nach (vgl. hier, Seite 266).“ Der Weg des Siegs ist in diesem Sinne der Appell an den moralischen Idealismus der weißen Amerikaner.

Pluralismus und Demokratie sind wunderbare, einzigartig europäische Erfindungen, und unter Europäern sind sie ein relativ gangbarer Weg. Im Kontext der Masseneinwanderung von Nichteuropäern jedoch sind sie ein Rezept für kulturellen und letztendlich genetischen Selbstmord.

Da Pluralismus und Demokratie in der traditionellen jüdischen Gesellschaft übrigens keine Rolle spielen, nehme ich an, dass Juden davon losgesprochen sind, sich diesen Idealen verpflichtet zu fühlen. Dies wird durch den bemerkenswerten Bericht über einen kürzlich vorgefallenen Mordversuch an einem jüdischen Dissidenten in der chassidischen Gemeinde New Squares (New York) belegt. Israel Shahak hat die autoritäre, antidemokratische Struktur traditioneller jüdischer Gemeinschaften in Europa beschrieben und festgestellt, dass solche Bekundungen von Intoleranz gegenüber anderen Juden nicht ungewöhnlich sind.

Die öffentliche Verlautbarung vermeidet es peinlichst, darauf einzugehen, was die multikulturelle Zukunft für die Europäer bedeuten wird, und erwähnt nur, das Problem sei „komplex“:

Wir erkennen an, dass Identität, Integration, Multikulturalismus und Einwanderung komplexe Fragen aufwerfen, die in Europa auf angemessene Art und Weise unter Einbeziehung der Minderheiten gelöst werden müssen.

Übersetzung: Wir werden nicht aussprechen, wie das multikulturelle Europa aussehen wird, da jede realistische Prognose unausweichlich den Einspruch denkender Europäer herausfordern würde. Europäer sollten sich für diese multikulturelle Zukunft entscheiden, ohne sich Fragen über die vorauszusehenden Folgen für sie selbst und ihre althergebrachte Kultur zu stellen. Vertraut uns, wir werden alles erledigen.

Die Verlautbarung fordert von „gewissenhaften Europäern“, „jeglicher Gruppe, die rassistische oder fremdenfeindliche Ideologien vertritt, von vornherein Einhalt zu gebieten, um jede Möglichkeit zu verhindern, dass sie parlamentarische oder anders geartete Macht erhält“. Wie gewöhnlich wird der Holocaust, beschrieben als ein „geschichtlich einmaliges Ereignis“, als moralischer Trumpf ausgespielt.

Während sicherlich einige Juden die mohammedanische Invasion Europas entschieden ablehnen (siehe z.B. Phyllis Cheslers Kommentar auf der Verlautbarung), verdeutlicht die weitreichende Unterstützung der mohammedanischen Einwanderung durch die wichtigsten und bekanntesten jüdischen Vereinigungen – trotz des bekannten mohammedanischen Antisemitismus’ –, in welchem Maße sie die Zerstörung Europas und der europäischen Kultur als nutzbringend für sich selbst erachten. Meiner Meinung nach sind die jüdischen Organisationen, mitinbegriffen die „Antidiskriminierungsliga“ (ADL), davon überzeugt, dass sie die antijüdischen Impulse der Mohammedaner letztendlich kontrollieren können, ohne ein Desaster für die Juden zu verursachen.

Durch die Erwähnung des Holocausts und die Formulierung „gewissenhafte Menschen“ gibt sich die Verlautbarung klar als ein Versuch zu erkennen, den Europäern Schuldgefühle einzuflößen. Man kann sich vorstellen, wie viel Katzbuckelei diese Aussagen unter den europäischen Eliten und in den Medien hervorrufen werden. Es kommt nicht von ungefähr, dass alle intellektuellen und politischen Bewegungen, die ich in The Culture of Critique diskutiere, moralische Vorwürfe gegen die westliche Welt erheben. Solche Vorwürfe sind allgegenwärtig in den Schriften der radikalen Linken und derer, die biologische Erklärungen für individuelle und kollektive Intelligenzunterschiede verurteilen. Auch die psychoanalytische Bewegung zeichnete sich durch eine selbst empfundene moralische Überlegenheit aus, und die Frankfurter Schule entwickelte eine Sichtweise, von der aus die Sozialwissenschaften eher nach moralischen Maßstäben als nach wahr und falsch zu bewerten sind.

Kürzlich thematisierte der ehemalige niederländische Politiker Frits Bolkestein das Phänomen des europäischen Schuldgefühls in einem Gastbeitrag im Wall Street Journal (“The Roots of Europe’s Cultural Masochism: How did we come to lose confidence in our own civilization?”). Bolkesteins These lautet, dass „christliches Schuldgefühl“ die Wurzel des kulturellen Unbehagens sei. Ihm zufolge könnten die Europäer für ihre Schuld echte Buße tun, wenn sie gläubige Christen wären, aber in dem gegenwärtigen Klima des Unglaubens bleibe die Schuld „unsublimiert“.

Für mich ist das alles ein wenig zu psychoanalytisch, und es erklärt nicht, warum vor allem die Europäer so anfällig für Schuldgefühle sind. Trotzdem ist es sicherlich ein gutes Zeichen, dass Diskussionen über die Quelle mangelnden kulturellen Selbstbewusstseins in Europa geführt werden.

Bolkestein erweckt den Eindruck, die Schuldgefühle der Europäer seien auf ganz natürliche Art und Weise entstanden, nämlich aufgrund ihrer christlichen Geschichte und der schrecklichen Ereignisse des 20. Jahrhunderts, den Holocaust inbegriffen. Jedoch ist historisches Bewusstsein kein passiver Prozess, in dem Ereignisse einfach angemessen erinnert werden. Was uns die Geschichte des Aufstiegs der Linken in den Medien und der akademischen Welt vor allem lehrt, ist die Existenz sehr gezielter Kampagnen, die sich die Anfälligkeit der Europäer für Schuldgefühle zunutzemachen.

Die Verlautbarung der jüdischen und mohammedanischen Führer ist ein Beispiel dafür. Und es ist reichlich offensichtlich, woher der größte Teil der Schuldgefühle kommt. Wie bereits erwähnt, sind moralische Anklagen stets ein wesentliches Merkmal intellektueller und politischer jüdischer Bewegungen mit Einfluss auf die Eliten gewesen. Für alle diese Bewegungen ist die Angst vor dem Antisemitismus von grundlegender Bedeutung, und ein gemeinsames Merkmal ist die Entwicklung von Antisemitismustheorien, für die das Verhalten der Juden irrelevant ist, während die gesamte Schuld für den Antisemitismus in der Geschichte Europas den Europäern angelastet wird.

Diese Bewegungen gehen auf die Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg zurück, und alle, vielleicht mit Ausnahme der Psychoanalyse, sind nach wie vor einflussreich. Seitdem die Konsequenzen des Sechstagekriegs 1967 Israels Bedürfnis nach Selbstrechtfertigung verstärkt haben, ist der Holocaust die mächtigste Waffe beim Angriff auf die moralische Legitimität der westlichen Welt. Die Bedeutung des Holocausts in der hier besprochenen Verlautbarung jüdischer und mohammedanischer Führer ist offensichtlich:

An diesem Europatag erinnern wir uns gemeinsam des Horrors, der auf diesem Kontinent in den 1940er Jahren geschah – eine in der Geschichte einzigartige Massenmordkampagne, die in Form des Holocausts die Vernichtung eines Drittels der jüdischen Weltbevölkerung zur Folge hatte.

Es wird suggeriert, die Masseneinwanderung von außerhalb Europas zu bekämpfen, würde demnach bedeuten, den Holocaust gutzuheißen. Indem man sich gegen Einwanderung ausspricht, schließt man sich selbst aus dem moralischen Zirkel aus, der durch die Holocaustreligion [im Original holocaust culture] gezogen wurde.

Meiner Ansicht nach sind moralischer Universalismus und Schuldgefühle Aspekte des Individualismus, der ein ethnisches Merkmal der Europäer ist (siehe hier, Seite 23 ff). Diese Charaktereigenschaften sind in der modernen Welt von großem Nachteil, da sie von den historischen Feinden Europas als Waffe benutzt werden. Europäische Individualisten neigen eher dazu, moralisch definierte statt auf Verwandtschaft beruhende Gemeinschaften zu bilden, was mit einem hohen Maß an altruistischer Bestrafung bei Verletzung der moralischen Gebote einhergeht. Die puritanische Yankeekultur, die so einflussreich in der US-amerikanischen Geschichte war, ist ein bekanntes Beispiel, so bezüglich der Bewegung zur Abschaffung der Sklaverei im 19. und der Bürgerrechtsbewegung im 20. Jahrhundert. Dieser moralisch definierte Zusammenhalt verhindert normabweichendes Verhalten in Gesellschaften, die nicht auf biologische Verwandtschaft gegründet sind. Schuldgefühle sollen Menschen dazu anhalten, die gemeinschaftlichen Werte zu unterstützen. Der Erfolg der Holocaustreligion bei der Erzeugung von Schuldgefühlen ist ein Beweis des andauernden Erfolgs dieser Strategie.

Die Strategie der intellektuellen jüdischen Bewegungen zur Zerstörung der Europäer und ihrer Kultur besteht darin, die Europäer von ihrer eigenen moralischen Verkommenheit zu überzeugen. Gleichzeitig stellen sie den Judaismus als der europäischen Zivilisation überlegen dar. Die Europäer werden somit für sich selbst zum Ziel altruistischer Bestrafung. Überzeugt von ihrer eigenen moralischen Verkommenheit zerstören sie sich selbst. So erklären sich also die fortwährenden Bemühungen jüdischer Intellektueller, die Welt von der Ideologie der moralischen Überlegenheit des Judaismus und seiner geschichtlichen Rolle als schuldloses Opfer zu überzeugen, während sie gleichzeitig den Angriff auf die moralische Legitimität der westlichen Welt fortführen.

Eine Gegenstrategie ist deshalb, die Europäer davon zu überzeugen, dass es hochmoralisch ist, sie selbst und ihre Kultur zu verteidigen. Ich schlage Folgendes zur Diskussion vor (siehe hier bezüglich einer weiteren Erörterung):

  • Es ist davon auszugehen, dass Weiße Opfer rassistischer Unterdrückung und Gewalt werden, sobald sie in eine Lage relativer Schwäche geraten und Menschen ausgeliefert sind, die einen seit langem schwelenden Groll gegen sie hegen. Die jüdische Holocausterinnerungskultur ist das Hauptargument der jüdischen Anklage gegen die westliche Welt. In den USA sind darüber hinaus die Erinnerung an das Einwanderungsgesetz von 1924 und antijüdische Ansichten, insbesondere vor dem Zweiten Weltkrieg, sehr hervorstechend. Die Erinnerungskultur der Schwarzen in Amerika ist ebenfalls sehr feindselig (hier muss man an Rev. Jeremiah Wright denken), und Mexikaner und Asiaten (siehe auch hier) wetzen ebenfalls an ihren eigenen Äxten.
  • Es ist unmoralisch, eine Situation herbeizuführen, in der die weiße Bevölkerung auf der einen Seite mit der Bevorzugung von minderintelligenten Bevölkerungsgruppen (Schwarze, Araber, amerikanische Mestizen) und auf der anderen Seite mit Konkurrenz durch vergleichsweise fleißige und intelligente Asiaten konfrontiert wird. So lagen beispielsweise in letzter Zeit Schwarze, die sich an der Staatlichen Universität Kaliforniens in LA immatrikulierten, beim Einstufungstest durchschnittlich 300 Punkte unter den weißen und asiatischen Studenten. Eine vollkommen andere Position auf der Leistungskurve nehmen die Asiaten ein, welche 46 % der Studenten im Grundstudium (BA) an der UC-Berkley, dem Flaggschiff der Staatlichen Universität Kaliforniens, aber nur 12 % der kalifornischen Bevölkerung stellen.
  • Es ist unmoralisch, von den Weißen zu verlangen, zu öffentlichen Gütern wie Bildung und Gesundheitswesen beizutragen, von denen unverhältnismäßig viele [arbeitslose] Nichtweiße profitieren. Aus evolutionstheoretischer Perspektive spiegeln solche Anliegen die über lange Zeit entstandene Vorliebe und Bereitschaft wider, vorrangig Menschen zu helfen, die genauso aussehen, wie man selbst und die ähnliche kulturelle Neigungen haben. Ein zentraler politischer Streitpunkt in den USA betrifft weiße Republikaner in Staaten wie Kalifornien, die dagegen protestieren, wegen des hohen Bevölkerungsanteils nichtweißer Einwanderer, die keine Steuern zahlen und sehr hohe Kosten in Bereichen wie Bildung und Gesundheit verursachen, selbst höhere Steuern zahlen zu müssen. (Natürlich betrachten die Massenmedien diese Einstellung als moralische Verfehlung auf Seiten der kalifornischen Wähler.)
  • Wie Robert Putnam festgestellt hat, machen sich weitere negative Konsequenzen des Multikulturalismus’ bemerkbar, wie zunehmende Konflikte, soziale Vereinsamung und Misstrauen gegen das politische System. Staatsbürgerliches Bewusstsein und soziales Verantwortungsgefühl sind seit jeher Kennzeichen gesunder westlicher Gesellschaften, aber dies wird sich mit dem Sieg des Multikulturalismus’ sicher ändern. Staatsbürgerliches Bewusstsein und Vertrauen in das Gemeinwesen sind einzigartige Merkmale westlicher Kulturen und stehen in schockierend offensichtlichem Gegensatz zur Tradition der Korruption und des Nepotismus, unter der i.d.R. nichtwestliche Gesellschaften leiden. Wie ich an anderem Ort bemerkt habe, hängt der in europäischen Gesellschaften zu beobachtende hohe Grad an Vertrauen in die Mitmenschen eng mit dem moralischen Universalismus in individualistischen Gesellschaften zusammen. In kollektivistischen, familienorientierten Gesellschaften dagegen hört das Vertrauen an der Haustür bzw. an der Grenze der Familien- und Clangruppe auf.

Den Europäern den Multikulturalismus aufzuzwingen, ist zutiefst unmoralisch – vor allem, da niemals eine Mehrheit der europäischen Bevölkerung die entsprechende Politik befürwortet hat. Die Anliegen und Rechte der Weißen als Mehrheit sind nicht weniger moralisch legitim als die Rechte von irgend jemand anderem. Wir müssen nach einer Welt streben, in der Weiße, die das Bedürfnis haben, für ihre persönlichen Verfehlungen Buße zu tun, moralische Legitimierung darin finden, noch härter für das Wohlergehen ihres eigenen Volkes zu arbeiten.

http://fjordman.wordpress.com/2011/06/16/wie-die-europaer-in-den-schuldkult-getrieben-werden/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Von John Graham, übersetzt von Deep Roots.

Das Original American Rabbi: Europe must accept immigration swamping erschien am 16. März 2011 im Occidental Observer.

[Anm. d. Ü.: Im Unterschied zu den originalen Blogartikeln von John Graham und Jewamongyou habe ich sowohl den Artikel aus der European Jewish Press auch das, was Jewamongyou dazu geschrieben hat, zur Gänze zitiert und übersetzt]

Ich danke Jewamongyou’s Blog dafür, daß er meine Aufmerksamkeit auf einen Klassiker gelenkt hat: In Paris, Muslim and Jewish leaders pledge to stand together against the rise of extreme-rightist parties [„In Paris geloben moslemische und jüdische Führer, gegen den Aufstieg rechtsextremer Parteien zusammenzustehen], European Jewish Press, 9. März 2011:

PARIS (EJP) – Prominente moslemische und jüdische Führer aus ganz Europa gelobten, gegen den Aufstieg rechtsextremer fremdenfeindlicher und rassistischer Parteien zusammenzustehen, die eine eskalierende Gefahr für ethnische und religiöse Minderheiten in ganz Europa darstellen, einschließlich Juden und Moslems…

Diese Führer gaben das Versprechen während einer Versammlung des „Koordinationskomitees europäischer moslemischer und jüdischer Führer“ in Paris ab.

Das erste Treffen des Koordinationskomitees wurde von der in New York ansässigen Foundation for Ethnic Understanding (FFEU), dem World Council for Muslim Inter-Faith Relations (WCMIR) und dem World Jewish Congress (WJC) initiiert.

Es ist eine Folgeveranstaltung zur ersten Jahresversammlung europäischer moslemischer und jüdischer Führer, die im letzten Dezember in Brüssel abgehalten wurde.

Zusammen mit höchsten Gemeinschaftsführern aus Belgien, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, der Schweiz und den Vereinigten Staaten kündigten die moslemischen und jüdischen Führer Pläne für eine Reihe öffentlicher Veranstaltungen in europäischen Hauptstädten am 9. Mai an, welcher der Europatag ist.

Die Führer drückten tiefe Sorge über den Aufstieg extremistischer Parteien in den politischen Mainstream vieler europäischer Länder aus und erklärten, daß es „total inakzeptabel“ sei, daß mehrere dieser Parteien von Regierungskoalitionen als stille Partner akzeptiert worden sind, wo sie die Agenda mitgestalten dürfen…

Die Führer, die die Ansicht vertraten, daß „man nie zulassen darf, daß Islamophobie, Antisemitismus, Xenophobie und Rassismus respektabel werden“, drückten Beunruhigung über kürzliche Behauptungen europäischer Staatsmänner einschließlich Präsident Sarkozy von Frankreich, Kanzlerin Merkel von Deutschland und Premierminister Cameron von Großbritannien aus, die den Multikulturalismus als „Fehlschlag“ charakterisierten. Diese Bemerkungen, sagten sie, sind von rechtsextremen Parteien als Beweis dafür zitiert worden, daß sie den Kampf um die öffentliche Meinung in Europa gewinnen würden.

Im Versprechen, Druck auf europäische Entscheidungsträger auszuüben, in keiner Weise mit extremistischen Parteien zu kooperieren, gelobten die jüdischen und moslemischen Führer: „Wir werden nicht zulassen, daß wir getrennt werden, sondern wir werden zusammenstehen, um Bigotterie gegen Moslems, Juden und andere Minderheiten zu bekämpfen. Ein Angriff auf einen von uns ist ein Angriff auf uns alle.“

Unter Zitierung von Studien, die zeigen, daß sowohl Antisemitismus als auch Islamophobie in Ländern in ganz Europa rapide wachsen, bekräftigten die Gemeinschaftsführer, daß „Juden und Moslems gleiche Anspruchsberechtigte in Europa sind, keine entbehrlichen Gäste, und daher dieselben Rechte genießen müssen wie alle anderen. Zugeständnisse an jene zu machen, die die Saat des Hasses und der Spaltung säen, ist nicht nur moralisch falsch, sondern wird katastrophale Konsequenzen für Europa haben, wenn man zulässt, daß das weitergeht.“

„Wenn Europa seinen ethischen und spirituellen Grundlagen treu bleiben will, muß es Menschen aus verschiedenen Kulturen, Religionen und Lebensweisen annehmen. Falls nicht, dann wird es nicht nur als Konzept scheitern, sondern seine Seele verlieren,“ sagte der FFEU-Präsident und Vizepräsident des World Jewish Congress, Rabbi Marc Schneier.

Rabbi Schneier ist Amerikaner und in New York ansässig, wo seine Stiftung ihr Hauptquartier hat.  Eine beträchtliche Menge muß dazu gesagt werden, und zum Glück hat Jewamongyou es gesagt:

Manchmal bezweifle ich die Behauptung von den Juden als „intelligentem Volk“. Wenn wir so schlau sind, warum sind jene, die uns angeblich repräsentieren, so blind gegenüber dem Offensichtlichen? „Kulak“ hat in einem Kommentar zu einem Artikel von The Irish Savant auf einen Artikel verlinkt, der die Allianz zwischen Juden und Moslems in Europa zur Bekämpfung des Aufstiegs „rechtsextremer Parteien“ aufzeigt.

Falls der Antisemitismus in ganz Europa „rapide wächst“, so sollten Idioten wie Rabbi Schneier vielleicht über ihre eigene Rolle bei dessen Verursachung nachdenken. Immerhin sind es solche wie er, die den Juden einen schlechten Ruf verschaffen. Er könnte genauso gut Blutopfer an christlichen Kindern vollziehen. Wie kann man im Land anderer Leute wohnen und eine Politik fördern, die die Einheimischen mit Sicherheit in Minderheiten verwandeln wird – und sich dann wundern, warum die Leute einen nicht mögen? Ich frage mich, ob Rabbi Schneier auch für massive arabische Einwanderung nach Israel wirbt. Würde er Massen von Afrikanern in seinem eigenen Haus akzeptieren und ihnen „gleiche Rechte“ gewähren?

Ich frage mich, ob irgendjemand während der in dem Artikel beschriebenen Konferenz auch nur grundlegende Fragen gestellt hat wie: „sind einwanderungsfeindliche Stimmungen unter den Europäern berechtigt?“ oder „könnten hohe Kriminalitätsraten unter Einwanderern und die gezielte Vergewaltigung einheimischer europäischer Frauen etwas mit dem Aufstieg solcher Bewegungen zu tun haben?“

Leute wie Rabbi Schneier, die glauben, daß Juden in einem moslemisch-afrikanischen Europa besser dran wären, sollten nicht in “prestigereichen” Konferenzen sitzen. Sie sollten keine Anzüge und Krawatten tragen. Stattdessen gehören sie in Gruppenheime für Geistesgestörte, gekleidet in schmutzige Spitalskleidung, bekleckert mit ihrem eigenen Sabber.

Der Autor von Jewamongyou ist ein ungewöhnlicher Mann. Das ist anscheinend auch Rabbi Schneier.

http://fjordman.wordpress.com/2011/03/17/amerikanischer-rabbi-%E2%80%9Eeuropa-mus-uberflutung-durch-einwanderung-akzeptieren%E2%80%9C/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Zusammenfassung: Ein Mitglied der Deutschen Bundesbank, Thilo Sarrazin, hat großes Aufsehen in Deutschland erregt. Er hat ein Buch geschrieben, in dem er darauf hinweist, dass Deutschland dabei sei, sich durch gewalttätige muslimische Einwanderung, die Deutschland als Thilo-sarrazin10Ganzes verdumme, abzuschaffen. Nicht-politische Kommentare aus In- und Ausland gibt ihm Recht in seinen Beobachtungen. Von deutscher politischer Seite kam sofort große selbstgerechte Empörung zum Ausdruck – und zwar ohne dass die Politiker das Buch nur gesehen hätten – bis es ihnen dämmerte, dass Sarrazin mehr als die Hälfte der Deutschen hinter sich hat.

Jetzt haben der Bundespräsident, die Kanzlerin und andere Mitglieder der Regierung sich einen erstaunlichen Gesinnungswandel unterzogen und bekennen, dass man durch die Tabuisierung der Probleme mit muslimischen Einwanderern und ihren No-Go-Zonen für Deutsche Fehler gemacht habe.

Laut Dem Spiegel fehle in Deutschland eine rechte Partei. Sie könnte eine Vielzahl von Stimmen sammeln. Zuvor verlor der gleiche Spiegel Gesicht mit einem Artikel, der enorme selbstgerechte Empörung gegen Sarrazin mobilisierte, weil er das schreibt, was wir alle über den Islam wissen. Man muss sich wundern, wie dieser Autor, Erich Follath, in den „skandalösen“ Erklärungen in Sarrazins Buch schwelgt – und ihn nicht einfach als Faschisten, Rassisten, Zyniker, usw. bezeichnet, was Follath auch tut.

Warum haben Deutschland und der Westen so zynisch die Zerstörung unserer Gemeinden durch rücksichtslose und unbegrenzte, uintegrierbare  (koranbefohlene) muslimische Einwanderung mit dem Untergang unserer Wohlfahrtsstaaten sowie Gewalt und der allgemeinen Unsicherheit zur Folge zerstört? Warum gehen „unsere“ Politiker dann  plötzlich zur Beichte und teilen die Sorgen der Mehrheit des Volkes gegen die Auswirkungen der Einwanderung, die Politiker ihrer selbsternannten Neuen Weltordnung erklärtermassen gewollt haben, um unsere Gesellschaften radikal umzuwandeln? Das riecht weit weg nach der Hegelschen Dialektik.

Jetzt hat ein Mitglied der Deutschen Bundesbank, Thilo Sarrazin, nichts weniger als eine Lawine in Deutschland ausgelöst. Er hat ein Buch geschrieben:“Deutschland schafft Sich Ab: Wie Wir Unser Land Aufs Spiel Setzen,” ein Buch das seine politischen Kritiker anscheinend nicht einmal gelesen haben!

Er weist auf die unzumutbare Belastung hin, die dem deutschen Volk auferlegt wird, das kulturell, wirtschaftlich und auch im Hinblick auf ihre tägliche Sicherheit wegen Ausländer zu leiden hat. Hoffnungslos ist die Lage, denn den Muslims ist  es untersagt, sich zu assimilieren (Koransure 3:28, 4:89, 5:51), oder die Deutschen zu respektieren, denn sie sehen uns Ungläubigen sogar als Verbrecher (Koransura 3:82). und sich selbst als das Herrenvolk mit der Mission, ihre Religion in die ganze Welt zu verbreiten (Koransure 2:218, 3:195, 4:97–100, 9:20), Kejserens%20nye%20klaeder2%20018während “unsere” Politiker Proteste dagegen tadeln.

Ich habe alte Menschen hören sagen: „Wir wurden missbraucht, um Deutschlands Kriege  auszufechten. Nun sind wir alt, krank und arm – die Einwanderer  kriegen unser Geld. Wir sind den Politikern egal“. Ein Mann allein kann keine politische Lawine loslassen. Johan Hus in Böhmen klagte die katholische Kirche an – und wurde auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Martin Luther tat das Gleiche 100 Jahre später – und leitete dadurch blutige soziale und religiöse Umwälzungen in die Wege. Für den Erfolg eines Ketzers muss die Zeit reif sein.

Etwas deutet an, dass die Zeit jetzt in Deutschland reif ist. Ketzer in Deutschland haben auf Gut und Böse Europas Geschichte entscheidend beeinflusst. Macht Thilo Sarrazin nun europäische Geschichte? Der folgende ist ein Auszug aus einem Artikel von Erich Follath beschreibt verärgert tiefgehende deutsche Sympathie mit Sarrazin und ist ein Auszug aus dem Spiegel vom 31. Aug. 2010.

Eine Reihe von Kommentaren aus der ganzen Welt bekunden Sympathien mit Sarrazins Ansichten, die nichts anderes als einfache Fakten besagen – Deutsche Welle 1 Sept. 2010. Nach Sarrazins Buch haben sogar Bundespräsident President, Wulff, die Hauptschuldige, Kanzlerin Merkel, und Mitglieder ihrer Regierung plötzlich ihr Fehlverhalten durch die Tabuisierung der Probleme mit muslimischen Zuwanderern und deren No-Go-Zonen für Deutsche eingesehen! „Bild“ verlangt nun für jeden das Recht, die Wahrheit über den Islam zu sagen

Der Rattenfänger von Hameln wusste, wie man die Pest bekämpfen sollte. Er kannte eingängige, verführerische Melodien und war gegen die Geißel mit seinen unkonventionellen Methoden erfolgreich. Aber Rottefænger-hameln 2weil die Gesellschaft ihm keinen Tribut zahlte und ihm seinen Lohn verweigerte, der ihm für seinen Dienst versprochen worden war, entschied er sich zu einem radikalen Schritt und lockte die Kinder von Hameln weg. Dabei zerstörte er dieselbe Gemeinschaft, deren Rettung er sich vorgesetzt hatte.

Thilo Sarrazins Äußerungen über Muslime haben in Deutschland und im Ausland Empörung ausgelöst, sind aber auf willige Hörer in der breiten Öffentlichkeit gestossen. Seine Rhetorik bringt langsam einen Wandel in Deutschland, wobei es sich von einer toleranten Gesellschaft in eine, die von Angst und Islamophobie dominiert ist, ändert.

Dr. Thilo Sarrazin, 65, der angeblich einen anständigen Job während seiner Zeit als Finanzminister für den Stadtstaat Berlin machte, hatte ungewöhnliche Ideen, wurde aber zu einem Verführer. Er ist jemand, der sich von einem hart-redenden, kühnen Politiker und anarchischen Witzbold zu einem rassistischen Anti-Muslim geändert hat, der Quatsch über die genetischen Grundlagen von Intelligenz und die „deutsch-jüdische Herkunft der Intelligenz-Forschung“ macht.

Diese Ideen haben ihn dazu getrieben, seine Bedenken über Deutschlands „kulturelle Identität“ und „nationalen Charakter“ zu äussern, sowie muslimische Einwanderer und ihre vermeintliche Nicht-Kultur für alle Probleme der Integration zu tadeln – ungeachtet der Tatsache, dass sowohl die Migranten als auch das Aufnahme-Land eine Verantwortung haben. „Wir“, sagt er, bezogen auf die deutsche Gesellschaft als Ganzes, werden zwangsläufig immer weniger intelligent, weil Muslime, die Sarrazin als der Integration abgeneigt charakterisiert, zu fremd die meisten Kinder in Deutschland produzieren. Sarrazin sagte in einer seiner typischen Wendungen, dass die Muslime „verschwinden“ sollten. Aus dieser Sicht ist Integration unvorstellbar, nur durch den Tod möglich – was natürlich auch ein Weg ist, um das Problem zu lösen.

Bundeskanzlerin Merkel ist irritiert. Der Innenminister des Stadtstaats Berlin, Ehrhart Körting, Mitglied der SPD, erwartet dass Thilos Buch rechtliche Schritte wegen Hassreden nach sich ziehen wird.
Christian Gaebler, der Chef der SPD im Berliner Stadtteil Charlottenburg-Wilmersdorf, wo Sarrazin eingetragen ist, sagte: „Genug ist genug. Sollte Herr Sarrazin nicht freiwillig gehen, werden wir ein Verfahren einleiten, um ihn aus der Partei zu werfen.

Sarrazins Theorien, die in Form von Auszügen aus seinem Buch und Zitaten im SPIEGEL, der Boulevardzeitung, Bild, und der Wochenzeitung, Die Zeit, veröffentlicht worden sind, haben auch willige Hörer innerhalb einer sehr ängstlichen Bevölkerung gefunden. In der Tat, sie sind fast mehrheitsfähig. Das Buch war bereits an der Spitze der deutschen Amazon-Liste der Bestseller, als es veröffentlicht wurde. Jede Bedrohung, Sarrazin aus seiner Partei oder seiner Position bei der Deutschen Bundesbank auszuwerfen, steigert bloss seinen Ruhm.

Mit seinem verführerischen Flötenspiel hat der Mann nun eine Vielzahl von Ministranten, darunter auch Frauen muslimischer Herkunft, die sich demonstrativ weigern (!!!), ein Kopftuch zu tragen, und andere Nachahmer. Schrille Rhetorik ist in Mode, und hysterische Ausfälle gegen den Islam sind in vollem Gange. Sarrazin und seine Mitstreiter-Zyniker sind schon vor langem sozial Kreuzbergakzeptabel geworden. Ihre Bemühungen zeigen Wirkung und führen zu einem Wandel in Deutschland, wie ein langsam wirkendes Gift.

Links: Berlin-Kreuzberg

Natürlich sind die Befürchtungen nicht ganz unbegründet. Bedingungen in Bezirken wie Berlin-Kreuzberg geben Anlass zu sehr realen, berechtigten Sorgen. Es gibt Schulzimmer, wo drei Viertel der Schüler aus Familien mit Einwanderungshintergrund kommen, Schüler, deren Deutsch kaum gut genug ist, um auszukommen. Es gibt arabische und albanische Familien-Clans, die Verbrechersyndikate steuern und Sozialhilfe erhalten.

Es gibt Phänomene wie Zwangsheiraten und Ehrenmorde. In manchen Moscheen gibt es Imame, die die Gläubigen dazu aufrufen, sich in islamistischen Terror zu engagieren. All das existiert, und doch hat es nichts mit dem Islam (!!?) oder dem alltäglichen Leben von weit über 90 Prozent der Muslime in Deutschland zu tun. Dennoch sind es genau solche Dinge, die billige Versuche, Stereotypen von Muslimen als Feinden zu schaffen, anheizen.

„In keiner anderen Religion ist der Übergang zu Gewalt und Terrorismus so flüssig“, schreibt Sarrazin. Der ehemalige FAZ-Korrespondent und Bestsellerautor, Udo Ulfkotte, ein weiterer Prophet des Untergangs, äußert ähnliche Bedenken, wenn er warnt: „Ein Tsunami der Islamisierung fegt über unseren Kontinent hinweg.“ Der niederländische Schriftsteller und Kolumnist, Leon de Winter, der in Deutschland sehr gefeiert und häufiger Beiträger zum SPIEGEL ist, behauptet, in der fremdartigen Religion „das Gesicht des Feindes erkannt zu haben“.

Er schreibt in der Regel abschätzig über Muslime, und schreibt: „Seit den 1960er Jahren täuschen wir uns selbst vor, dass alle Kulturen gleich seien.“ Der Journalist und Schriftsteller Ralph Giordano, eine moralische Autorität in Deutschland, übt scharfe Kritik an neuen Moschee-Bauten und charakterisiert  pauschal den Islam als totalitäre Religion. Haben wir dies nicht schon einmal gesehen?

Gewaltpotenzial
Mohamed_Atta

Rechts: Mohammed Atta soll die geplanten 11.Sept. Angriffe in der sogenannten Hamburger Zelle geplant haben. Obwohl dies zweifellos ein Märchen ist, ist es doch die offizielle Version.

Es ist keine Frage, dass es Muslime in Deutschland gibt, die mit islamistischen Ideen sympathisieren, was nicht unbedingt bedeutet, dass sie bereit sind, Gewalt anzuwenden. Ein Bericht des Bundesamts für Verfassungsschutz, Deutschlands heimischen Nachrichtendienstes, umfasst 36.270 Muslime in dieser Gruppe, eine Zahl, die in den letzten Jahren  leicht gestiegen ist – und zwar um rund 9 Prozent seit 2007. Es ist auch unbestreitbar, dass Selbstmordattentäter sich weltweit häufig auf den Islam berufen. Aber niemand verurteilt das Christentum als Ganzes, wenn nordirische abtrünnige Splittergruppen Mord im Namen Gottes verüben.

Wir beschuldigen nicht alle Katholiken, wenn einige von ihnen Abtreibungs-Ärzte unter Berufung auf ihren Glauben töten. Wir tadeln nicht das Judentum als Ganzes, wenn ein jüdischer Terrorist namens Baruch Goldstein Dutzende Muslime beim Gebet in Hebron unter Berufung auf Jahwe schlachtet. Aber wir verurteilen den Islam, dessen heiliges Buch ungefähr so viele gewaltverherrlichende Passagen wie das Alte Testament (das im Gegensatz zum Koran Steinigung als Strafe erwähnt) enthält. Natürlich hat das weit verbreitete Misstrauen gegenüber Muslimen, das in den letzten Jahren zugenommen hat, viel mit den 11. Sept. Terroranschlägen in New York und Washington zu tun. Es ist alles andere als ein rein deutsches Phänomen.

Kommentar: Weder das Verhalten der Juden zu den Heiden, das im Alten Testment und im Talmud beschrieben und empfohlen wird, noch die Christenverfolgungen der Muslims sind mit dem christlichen Fundament der Nächstenliebe ohne sich den Feinden Christi anzuschliessen vereinbar!   Es ist so, dass der Koran die Christenverfolgung zur Heilsvoraussetzung macht, während Christi Lehre, d.h. ohne später hinzugefügte politische Verzerrung, Verfolgung – aber nicht das Meiden der Feinde Christi – zum Grund der Verdamnis macht.

Burka_muellsackIn Italien, Dänemark und Österreich machen populistische Rechtsparteien politische Punkte mit ihren rohen anti-Islamischen Slogans  –In der Schweiz haben sie es geschaft, durch eine Volksbefragung Minarette zu verbieten, und in den Banlieues Frankreichs gehen Gebiete mit niedrigen Einkommen am Rande der großen Städte in Flammen auf, weil die französische Regierung den meisten muslimischen Jugendlichen keine Lösung für den Mangel an Perspektiven anbieten  kann.

In Deutschland, das zumindest einige Erfolge bei der Integration von Ausländern verzeichnet hatte, ist die Stimmung gegen Muslime heute genauso hysterisch. Ein Mann wie Sarrazin bekommt Applaus für sein Verhalten wie eine abgeschwächte Version von Wilders. Aber warum?

Die breite Unterstützung für Sarrazin zeigt auch, dass es in Deutschland Potenzial für eine Partei rechts von der pro-business Freien Demokratischen Partei und den konservativen Christdemokraten gibt. Wenn Sarrazin, eine solche Partei möglicherweise nach Verlassen der SPD schaffen würde, könnte er erwarten, mindestens 10 Prozent der Stimmen zu erfassen. Passive, einfallslose Politiker der großen Parteien ohne wirkliche Integrationspolitik und, vor allem, die zerstrittenen islamischen Verbände, haben zu der Möglichkeit beigetragen, dass das Saatgut der Islamophobie in Deutschland zu keimen und wachsen beginnen könnte, wenn es von Leuten wie Sarrazin gedüngt wird.

Das Konzept von Muslimen als Feinden wird immer gezielter, und der Islam wird für viele soziale Probleme wie Arbeitslosigkeit, die vermeintliche Flut von Ausländern und Defizite in der Bildung zur Rechenschaft gezogen. Eine Religion ist zum Sündenbock – und eine Anlaufstelle für Intoleranz und Hass – geworden.

Sharia-ukBeliebte Internetseiten wie das deutsche Blog, “Politically Incorrect, bringen Kommentare wie: „Der Islam ist eine freiwillige Geisteskrankheit“, „Es ist sinnlos, sich mit dieser  minderwertigen Kultur auseinander zu setzen“ und „Es gibt nur ein Wort, um den Islam zu beschreiben: barbarisch.“ Die Anonymität des Internets ermöglicht einem grenzenlosen, blinden Hass die letzte Schwelle der Hemmung zu  überqueren. Anbeter des Propheten Mohammed werden verschiedentlich als “Ziegen-Ficker” oder „verhüllte Schlampen“ bezeichnet. „Schmutzige Muslims!“ und „gott-verdammte Kamel-Treiber” sind unter den üblichsten, beliebten abfälligen Ausdrücken junger Leute von heute.

Der Prophet Mohammed hat mehr als ein Image-Problem. Laut einer Emnid-Umfrage findet eine Mehrheit ihn fast so abscheulich wie Pontius Pilatus, den römischen Präfekten, der Jesu  Kreuzigung zugelassen hat. Rund 52 Prozent der Deutschen würden sich einer Heirat ihres Kindes mit einem Muslim widersetzen oder würden sie nur mit sehr starken Vorbehalten akzeptieren, während 46 Prozent gegen eine Heirat ihrer Kinder mit einem Buddhisten Rattenfnger-von-hameln-ebook-13137649und 30 Prozent mit einem Juden wären.
Prof. Wolfgang Benz zieht Parallelen zum Antisemitismus früherer Zeiten. Benz ist jetzt das Ziel von Beschimpfungen und sogar Drohungen. Deutschland ist im Wandel.

Der Rattenfänger von Hameln wurde nach seinem Verschwinden nie wieder gesehen. Es wäre, bei allem Respekt, ein ansprechender Gedanke, eine lange Zeit nichts mehr von Thilo Sarrazin zu hören. Allerdings hat der Rattenfänger die Kinder, die er entführte, nie wieder zurückgebracht. Nur zwei entkamen, eines blind und das andere taub. Keins von ihnen konnte den anderen Kindern  helfen – und so gingen alle verloren.

Kommentar
Wenn Der Spiegel nun vom Rattenfänger schreibt, könnte man es auch anders herumdrehen: Wer lockte durch freie Abtreibung die Kinder für immer weg und erstellte das Argument, dass wir aus demographischen Gründen daher muslimische Einwanderung benötigen – wobei unsere Nationen bis auf den Grund radikal zerstört werden?

Es kann wundern, dass gerade Deutschland von allen Ländern die Anhänger einer Ideologie fördert und verteidigt, die auf einem Buch basiert, das weltweiten Krieg als das Mittel zur Erlangung der Weltherrschaft predigt (Koransure 2:191–194, 2:216, 3:119, 127, 8:36, 60, 65, 9:5, 29, 123). Für den Islam-Apologeten, Erich Follath, sei es roher Populismus, gegen die muslimische Gewalt und Verachtung zu protestieren – er verlangt dies sogar respektiert. Das nennt man politische Korrektheit. Politik, die den Wünschen der Bevölkerungen entspricht, war bisher das Wesen der Demokratie. Wie nennt man dann Ihr Ideal, Herr Follath?

Der Spiegel verbreitet sich wirklich dermassen über die Details wie ein Schulbube, der endlich seine eingespeicherten zotigen Geschichten derart entrüstet los werdenn kann, dass er gleichzeitig sein moralisches Niveau steigert!!  Nun begrüßt Bundeskanzlerin Merkel die Absicht der Bundesbank, Thilo Sarrazin wegen politischer Unkorrektheit zu entlassen.

Unnötig zu sagen, dass der Zentralrat der Juden nochmals die Nazibeschuldigung auf Sarrazin heftet. 56 Prozent der von Emnid Befragten sagten, Migranten seien für ihre Probleme verantwortlich, während nur 11 Prozent sagten, dass die Deutschen verantwortlich seien!! Sarrazin ist nicht der einzige europäische Politiker, der jetzt auf die massive Zuwanderung reagiert: Frankreichs Sarkozy vertreibt die Roma Zuwanderer – während er Frankreichs Islamisierung befürwortet.

Spiegel hätte alle die pikanten Details unterlassen – und Sarrazin nur in der üblichen Weise beschreiben  können – als einen Rassisten, Faschisten, Zyniker usw., was Follath auch tut.  Also warum die ausgiebeige Erläuterung der sündigen Meinungen Sarrazins? Eine mögliche Antwort ist, dass das Magazin Angst vor dem Verlust von Lesern durch eine weitere Unterdrückung der Wahrheit hat. Doch die vielen unanständigen Bezeichnungen des Magazins für Sarrazin und seine Opposition gegen die muslimische Einwanderung, die  vermutlich von der Mehrheit der Deutschen geteilt wird, tragen sicherlich nicht zu einer Steigerung des Verkaufs bei.

Mein nächster Gedanke macht mir Angst: Diese Entwicklung kann die eltären politischen Kräfte, die erklärt haben, sie wollen unsere Gesellschaft mittels muslimischer Einwanderung radikal umwandeln, nicht überraschen. Nach ihrem EU-illuministischen (explanatory statement), hegelschen Dialektik könnten sie sogar ungeduldig auf ihre Antithese (Reaktion des Volkes) auf ihre These (unkontrollierte muslimische Masseneinwanderung) gewartet haben, um ihre EUROGENDFOR EU-Gendarmerie – mit der Erlaubnis durch den Vertrag von Lissabon, Demonstranten zu erschießen – sowie die EUFOR zu aktivieren, und dann aus Notwendigkeit für die öffentliche Ordnung ihre diktatorische Synthese, ihre Eine-Welt-Diktatur wie von van Rompuy ausgerufen, zu erklären und zwar  auf der Grundlage des Vertrags von Lissabon.

Hoffentlich wird dieser Gedanke nie Wirklichkeit werden. Martin Luther war der Schützling des Kurfürsten Friedrich der Weise – und würde ohne seinen Schutz nicht überlebt haben. Wer sind die Beschützer Thilo Sarrazins? Ist dies ein Beispiel für das klassische Illuministen-Theater/Manipulation?  http://euro-med.dk/?p=16930

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »