Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Euromediterran’


Zusammenfassung: In Folge des stillen Verrats an den  Europäern durch den zensierten Euromediterranen Prozess / die Union für das Mittelmeer während der letzten 20 Jahre hat EU’s Außenkommissarin, Federica Mogherini, erklärt, dass der politischer Islam  – d.h. die Scharia –   (Teil) von Europas Zukunft sein soll. Frau Mogherini weiß aber sehr wohl, dass der Islam  mit Demokratie nichts zu tun hat – Allah habe alle erforderlichen Gesetze gegeben – und die Demokratie sei daher Blasphemie im Islam! Sie weiß, dass der Islam seine Länder vom Christentum erobert hat, dass er keine Religion des Friedens und der Toleranz ist, was die Christen in muslimischen Ländern jeden Tag zu spüren bekommen.
Daher ist es interessant zu sehen, wie Frau Mogherini die Taqija – Islam’s “legale  Lüge”in einer Rede benutzte – um Ungläubige zu täuschen, und um die Muslime zu schmeicheln.

In ihrer Rede  an arabische Studenten betont sie die ach so vielen gemeinsamen Werte unter “uns” und “ihnen”,  keinen  Unterschied – und auch keinen einzigen gemeinsamen Wert – abgesehen von ein paar Süßigkeiten in Südeuropa. Darauf gründet sie “unsere gemeinsame Zukunft”.
Sie handhabt das ISIS-Problem mit einer weiteren Taqija: Er verderbe den Islam – obwohl ISIS  in voller Übereinstimmung mit dem Koran und den Hadithen ist.

Deshalb, sagt sie, gehöre der Islam zu Europa in einer gemeinsamen Zukunft. Europäer, die auf die Unterschiede zeigen, irren sich  nicht hinsichtlich der Muslime: diese Leute irren sich auch hinsichtlich Europas, sagte sie. Wahrscheinlich hat sie Recht: dieses EU-NWO-Konzept ist den Europäern fremd  und den 500 Mio. Europäern weitgehend unbekannt.
Was sie sagt, verrät, dass sie im besten Fall  unwissend   – und im schlimmsten Fall eine teuflische Demagogin ist.

*

euromedNach dem wenig bekannten und medien-zensierten (von der EU befohlenen), aber fatalen Euromediterranen Prozess / jetzt der Mittelmeer-Union, hat die EU die muslimischen “Partnerländer” in der denkbar suversivsten Art und Weise umworben und bezahlt  – in der Hoffnung, Märkte und muslimische Unterstützung für EU-Supermacht-Status für muslimische Einwanderung zu gewinnen.
Jedoch, der okkulte Grund dafür ist, dass die euromediterrane Region Teil von Zbigbniew Brzezinskis Regionalisierung als  Weg zur Erlangung der NWO Eine-Welt-Regierung, der Agenda 21, ist. Der okkulte Freimaurer und EU-Vater, Coudenhove Kalergis und Präs. Sarkozys Wunsch nach rassischer Vermischung durch Masseneinwanderung ist deutlicher als je zuvor.

Im Folgenden schmeichelt EU-Außenkommissarin, Federica Mogherini,  durchdringlich  ihr  arabisches Publikum – und versucht, uns zu täuschen: Sie benutzt die Taqija, Islam’s “legale” Lüge – nachdem sie erklärt hat, dass politischer Islam (die Scharia) “Teil” von Europas Zukunft sein werde (aber der Islam lehnt Demokratie ab und verträgt nur muslimische Herrscher,  will nicht Teil davon sondern ganz Europa sein – wie weiter unten zu sehen ist).
Sie sagt unentwegt, dass wir so viel gemeinsam haben – nennt aber keinen einzigen gemeinsamen Wert. Ich sehe nur Unterschiede – aber die meidet sie.

Federica Mogherini, EU Foreign Affairs, EU External Action 3 Nov. 2015:
“Europa und die arabische Jugend: Gemeinsame Geschichte, gemeinsame Zukunft” – Ansprache an der Universität Kairo an die arabische Jugend.

“Wieder einmal sind wir mit Kräften, die versuchen, uns zu spalten,  konfrontiert.
Einige sagen uns, dass es einen Krieg zwischen dem Islam und dem Rest der Welt gebe. Sie lügen uns alle an.
Kommentar: Dieser Krieg kann nur durch eine blinde Ideologin oder totale Ignorantin verweigert werden

Dies ist es, was  mich heute hierher treibt: die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft für Europa und die arabische Welt.

Der Islam ist Teil der europäischen Geschichte. Der Islam ist ein Teil Europas.

isis-caliphate

Das mittelalterliche und kommende islamische Imperium –
das Ziel des ISIS – jedoch,  das Welt Kalifat ist das endgültige Ziel (zB Sura 33:27).

So wie auch das Christentum  Teil der arabischen Welt, der arabischen Gesellschaften, ist
(NEIN! Die arabischen Gesellschaften sind die Mehrheit in vielen ursprünglich christlichen Ländern, die nicht bereit waren, sich selbst und Jesus Christus zu wehren (siehe Lukas 22: 35-38). In muslimischen Ländern werden Christen fast bis zur Tilgung grausam verfolgt).

islam-enemy

Mogherini  versucht krampfhaft  “unsere gemeinsamen Werte” darzustellen:

Mogherini: “Ein grosser ägyptischer Intellektueller, den  Sie alle kennen, Taha Hussein, schrieb einmal:” Das Mittelmeer ist kein Hindernis, sondern eine Brücke zwischen den Kulturen”.

1) Gehen Sie in eine Konditorei in Süditalien oder in Spanien, und Sie werden beeindruckt werden, so viele Süßigkeiten wir gemeinsam haben. Und ich denke, dass Sie mich verstehen, wenn ich locanda, Gonnella oder robabìkia sage.
Heute ist das, was wir gemeinsam haben, viel mächtiger als die Kräfte, die versuchen, uns zu trennen!!
2) Wir teilen die gleiche Überzeugung, dass alle Menschen gleich sind – alle “Kinder Adams”, wie der Heilige Koran  die Menschheit nennt.
Kommentar: (Koran Sure 2:65, 5: 60): Die Ungläubigen sind geringer als Affen und Schweine.
3) Wir hegen den gleichen Wunsch, haben dasselbe Streben nach Demokratie,
Würde, Wohlstand und Frieden. Dies lässt mich glauben, dass wir nicht nur  eine lange
Geschichte teilen: wir können auch eine gemeinsame Zukunft teilen.
Kommentar: Frieden? Sure 2: 216: “Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Ungläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist“.
Sure 3:82: “Diejenigen aber, die sich abwenden, nachdem dies (Pakt mit Allah) vor sich gegangen ist, sind die (wahren) Frevler.

islam-will-dominate-the-worldMogherini: “Schauen Sie sich in der heutigen Welt um uns herum. Europa und die arabische Welt haben die gleichen Interessen. Wir wollen einen friedlichen Mittleren Osten,  wir wollen den Terror beenden und frei von Angst leben…”.
Kommentar: Nur möglich, durch das Abwracken von Koran und Hadithen, der NATO, der EU und der Freimaurerei / des Illuminismus – die Mogherini  vertritt – möglich.
Koran Sura 3: 151: “Wir werden denen, die ungläubig sind Schrecken, einjagen (zur Strafe) dafür, daß sie (dem einen) Allah (andere Götter) beigesellt haben, wozu er keine Vollmacht herabgesandt hat. Das Höllenfeuer wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Quartier für die Frevler!!”
Sura 8:60 “Und rüstet für sie, soviel ihr an Kriegsmacht (quuwa) und Schlachtrossen (? ribaat al-khail) (aufzubringen) vermögt, um damit Allahs und eure Feinde einzuschüchtern, und andere außer ihnen, von denen ihr keine Kenntnis habt, (wohl) aber Allah!”.
Sure 9: 5: “Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen!
Koran Sure 9: 7: “Wie sollte es denn für die Heiden bei Allah und bei seinem Gesandten, ein Bundesverhältnis geben (das ihnen gegenüber einzuhalten wäre) – ausgenommen (für) diejenigen, mit denen ihr bei der heiligen Kultstätte, eine bindende Abmachung eingegangen habt?”

4) Mogherini: “Libyen,  Jemen,   Syrien – es sind gefährliche Zeiten im Nahen Osten, Nordafrika und dem Mittelmeerraum, für unsere Region.
Diese Zeiten erfordern von uns allen in der Region und in der internationalen
Gemeinschaft (= NWO), zusammen zu kommen, um zusammenzuarbeiten.

5) Imigrationn unseren schwierigen Zeiten, bedeutet mutig und visionär zu sein,  Mittel,  in offene, integrative Gesellschaften (Soros / Rothschild) zu investieren.

6) Es gibt Menschen in Europa, die versuchen, uns davon zu überzeugen, dass ein Muslim kein guter europäischer Bürger sein kann. Sie sagen uns, dass mehr Muslime in Europa oder mehr Araber in Europa  das Ende Europas werde. Diese Menschen irren sich  nicht nur hinsichtlich der Muslime: diese Leute irren sich hinsichtlich Europas. Viele europäische Länder haben große und integrierte (??) muslimische Gemeinschaften. Europa ist stark, wenn es selbstbewusst und offen ist. Und wir haben alle guten Gründe, selbstbewusst und offen zu sein (Merkels offene Grenzen:Der Herrgott hat uns die Flüchtlinge geschickt)”.

Unsere Aufgabe ist es, neue Partnerschaften zwischen Europa und der arabischen Welt zu bauen
Lassen Sie mich ehrlich sein: Es hat eine Zeit gegeben, in der im so genannten Westen viele die Erzählung von einem Zusammenprall der Kulturen gefördert haben. Es war so ein Fehler, aus   so vielen verschiedenen Gründen. Heute ist die Vorstellung von einem Zusammenprall der Kulturen  durch Da’esh (ISIS) übernommen worden – Terroristen, die das Sektierertum ermutigen, um ihre eigene Macht zu erweitern, die die Trennungen im  eigenen Interesse nutzen.

paris-stone-throwersJunge Araber werfen Steine auf Kirchengänger  in Frankreich

7) Wenn Sie einen Blick auf unsere Geschichte, auf unsere Werte und unsere Zukunft werfen – es gibt so viele Dinge, die uns vereinen.
Wie lange lassen wir unsere Differenzen unsere Beziehung definieren? Wie lange wollen wir unsere gemeinsamen Interessen leugnen, nach der einfachen, aber falschen Rhetorik eines Kampfes der Kulturen, während so viel in unserer Geschichte und unsere Zukunft uns verbindet?
Kommentar: Der Islam ist gem. dem Koran nicht die Religion des Friedens. Sure 9:5, der “Schwert-Vers” abrogiert (macht ungültig)  jeden “friedlichen” Koran-Vers – insgesamt 225 Verse  sind damit abrogiert!

Natürlich ist die Geschichte des Mittelmeers auch eine Geschichte der Kriege. Gedenken wir aber  auch,  dass während der Kreuzzüge, einer dunklen Ära in unseren Beziehungen, ein Italiener, wie ich, Franz von Assisi  nach Ägypten kam, um den Sultan zu treffen. In Kriegszeiten, sprachen sie über Frieden und Glauben. Sie entschieden sich, auf das, was Menschen vereinte, nicht auf das, was sie auseinander trieb, zu  konzentrieren.

Das Folgende erwähnt Mogherini nicht: Schon im Jahre 1565 wurden die Osmannen auf Malta von den damals Christlichen Johannitern daran verhindert, Westeuropa einzunehmen. Im Jahre 1683 wurde die  osmannische Expansion in Richtung Herzen Europas vor den Toren von Wien gestoppt. Danach erkrankte  dieses Imperium und wurde nach dem Ersten Weltkrieg aufgelöst. Jedoch, der Traum von der Eroberung Europas ist nie gestorben. Jetzt wird durch Europas Dekadenz und den Fortgang der NWO –  deren Köpfe  muslimische Shabbatäer und Frankisten-Talmudisten sind – Europa dem Islam übergeben, der  es nicht mit Waffen erobern konnte.
Ayatollah Khomeini drückte es so aus: Wir werden den Westenauf seine  eigenen Kosten mittels der  dicken Bäuche unserer Frauen erobern.

siege of vienna

 

Denken Sie an ein befriedetes Jerusalem, eine Stadt für alle Kinder Abrahams, eine Hauptstadt  zweier Staaten. Wie süß würde das sein … Was für eine kraftvolle Botschaft wäre das an  den gesamten Mittleren Osten, an die ganze Welt zu senden.
Kommentar: Koran Sure 3.28 “Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Allah.”

8) Die Vielfalt ist das, was den Nahen Osten und Europa so reich und einzigartig macht. Sie ist unsere gemeinsame Stärke. Da’esh (ISIS) will  das alles zerstören. Wir haben die Pflicht, diese Vielfalt zu erhalten und allen Minderheiten dazu  zu verhelfen, im ihrem eigenen Land zu bleiben.

9) Da’esh (ISIS) legt einen beispiellosen Versuch dar, um den Islam zu pervertieren. Er ist eine Bewegung, die, anstatt den Islam zu erhalten, will, dass wir Jahrhunderte der islamischen Kultur im Namen ihres eigenen Kampfs um die Macht in den Papierkorb werfen. Dies ist nicht herrlich, das ist einfach destruktiv. Da’esh ist kein Freund, sondern ein Feind des Islams in der heutigen Welt. Seine Opfer sind vor allem Muslime. Der Islam selbst ist ein Opfer der  verabscheuungswürdigen Handlungen des ISIS.
Kommentar: Noch einmal  zeigt Mogherini ihre Taqija: ISIS praktiziert den Islam wie im Koran und den Hadithen vorgeschrieben.

Dies ist ein entscheidender Punkt, wenn es um Frauenrechte geht: Ein Land, wo Frauen nicht den gleichen Zugang zu Bildung haben, ist nicht nur weniger frei, sondern viel ärmer und mit einer viel schlechteren Zukunft.

islamic-future10) Jede Erzählung, die “uns” und “ihnen” gegenüberstellt, macht heute überhaupt keinen Sinn: Christen gegen Muslime; Europäer gegenüber Arabern; Migranten im Vergleich zu Einheimischen. Es ist nicht “der andere”, der unsere Gesellschaft zerreißen wird: es ist die Angst vor dem Anderen, die unsere Gesellschaften zerstören kann. (Alte euromediterrane Phrase). Wir haben so viel gemeinsam. Wir stehen vor den gleichen Herausforderungen. Wie ich schon sagte, wir haben die gleichen Alpträume und die gleichen Träume. Wir halten die gleichen grundlegenden Überzeugungen. Wir haben eine lange gemeinsame Geschichte – es ist an uns, unsere gemeinsame Zukunft zu bauen. Shukran und Friede sei mit euch.

Der “geistige” Hintergrund dieser Mogherini Ansprache:
Ich kenne den Traugott Ickeroth nicht – aber was er hier über die Illuminaten und Geheimgesellshaften sagt, stimmt mit dem, was ich im Laufe der Jahre gelesen habe, überein. Was seine Reptilien-Dämone anbelangt, die den Schwarzen Jesuiten-Papst beraten: Ich glaube, die Illuminaten und hier glauben an so was – und vielleicht in Drogen-Räuschen so was sehen. Ich würde sie auf den gemeinsamen Nenner: Luzifer, und hier und hier bringen:
Ich stimme mit Ickeroth darin überein, dass wir diese bösen Kräfte studieren und erkennen sollen – aber sie sollen uns keine Angst einjagen.
Denn es gibt auch gute Kräfte, die uns helfen,  die sich – so Ickeroth – noch zurückhalten, die aber siegen werden. Ich bringe sie auf den gemeinsamen Nenner: Jesus Christus, der bald wieder kommen wird. Ich glaube, dass Ickeroth daran Recht hat, dass die Dämonen/Luzifer-Anhänger es allmählich mit der Angst zu tun haben, wie wir ihr böses Treiben einsehen. Daher versuchen sie nun z.B. das Internet lahmzulegen.

.
Gruß an die normal-denkenden Frauen
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Kurzfassung:  Es besteht ein elitärer Masterplan, um Europas Grenzen und alte Kultur ethnisch, kulturell, religiös wirtschaftlich zwecks einer kommunistischen Eine-Welt–Regierung (Agenda 21) zu vernichten. Ordnung aus Chaos ist das Motto der Freimaurergeister dahinter.  Aber zuerst wollen sie das Chaos durch

1) muslimische Massen-Einwanderung– indem sie Coudenhove Kalergis und Präsident Sarkozys Rassenmischungs-Philosophie verfolgen und 

2) durch Krieg. Des weiteren wollen sie offensichtlich den Albert Pike /William Carr-Plan für den 3. Weltkrieg und die Endzeit-Bibelprophetien in Nahost (Pflingstler, Lubawitscher Chabad) verwirklichen.

Soros´/Rothschilds offene Gesellschafts-Plan ist für die  Rothschild Banken-/Finanz- usw. Konzerne zur Plünderung völlig offenen Gesellschaften. Staaten notwendig. Diejenigen, die das verweigern, seien geschlossen, die so genannten Schurkenstaaten, die Soros-Revolutionen anheim fallen.
Deshalb Soros´ Open Society´s viele untergrabende NGOs , die praktisch hinter aller Unruhe und Revolution in der heutigen Welt stehen (Arabischer Frühling, Farbenrevolutionen) – zusammen mit USAs Freedom House und National Endowment for Democracy (vom Kongress finanziert).

Dieser Artikel zeigt den Plan, der hinter der muslimischen Masseneinwanderung steckt, in 8 offensichtlichen Stufen nach:
1) Der Euromediterrane Prozess /Mittelmeer-Union
2) Marionetten-Freimaurer zerbomben Nahost/Afrika
3) Massive lügnerische Propaganda vor Ort + USA-bezahlte Fahrkarten für die Migranten nach Europa
4) Rothschild Agent George Soros´ European Program for Integration and Migration wird von den superreichen Elitisten / mächtigen Fonds (EPIM) gesponsert. PASOS umfasst die EU-Kommission und das Parlament, NATO, USA’s Kongress-NGO NED sowie Soros´Open Society.  Beide wollen alle Grenzen beseitigen. Bestechung floriert.
5) Die Freimaurerin Angela Merkel lädt die muslimische Welt pauschal ein und kommandiert anderen EU-Ländern, ihren Anteil davon zu übernehmen
6) Der Rothschild-Agent, George Soros, hat soeben eine 7-Punkte Forderung seines Meisters herausgebracht, wonach Europa jährlich mindestens 1 Mio. muslimische Migranten aufzunehmen habe – sowie für den Unterhalt von mindestens 4 Mio. Flüchtlingen in der Türkei, Jordanien und im Libanon sowie pro Migrant in Europa jährlich mindestens 15.000 Euro jährlich die ersten 2 Jahre zu zahlen habe.
Ausserdem müsse die EU mindestens 8-10 Mrd Euro für die Front-Nachbarstaaten aufbringen (So plündert man uns – und nun kommt auch noch die Klimaplünderung (Paris. 15. Dez.).  Ausserdem muss die EU sichere Fluchtwege von der Front nach Europa sicherstellen

7) Es gibt eine regelrechte Asylindustrie, die jährlich die EU 140 Mrd Euro kostet und 1,2 Mio Personen beschäftigt. Dahinter steckt Rothschilds Barclay´s Bank – sein Schwiegersohn war Vorsitzender der Bank und ist im Steuerungs-Ausschuss der Bilderberger. N.M. Rothschild und Söhne ist Aktionär.
8) UNs Sonderbeauftragter für Internationale Migration, ehemaliger Goldman Sachs Vorstands-Mitglied und EU-Kommissar sowie Chef der Europäischen Trilateralen Kommission, Peter Sutherland, ruft die EU auf, die Homogenität der Mitgliedstaaten zu untergraben und alle Grenzen zu beseitigen.

*

euromediterranean process

Dieses Blog hat oft darauf  hingewiesen, dass  ein pharisäischer freimaurerischer  elitärer Masterplan mit UN-Unterstützung hinter der zerstörerischen muslimischen Masseneinwanderung mit dem Ziel der Schaffung vom kulturellem und wirtschaftlichem Chaos in Europa steckt – um die kommunistische Eine-Weltregierung, die Agenda 21  mit Wohlstands-Umverteilung durch Vernichtung der Nationalstaaten und der kläglich  kleinen Reste der Lehre Christi zu vervollständigen. Wie EU-Kommissions-Präsident Juncker sagt: Masseneinwanderung wird die EU stärken.  Deshalb will die EU “Begrüssungs-Zonen” einrichten.

Dazu kommt noch, dass Coudenhove Kalergi und Präs. Sarkozy  mittels Tilgung der weissen Rasse durch Masseneinwanderung und Mischehen anstreb(t)en, dass künftige Europäer wie die alten Ägypter aussehen sollen. Schon 2013 – vor der Masseneinwanderung – wurde prognostiziert, dass im Jahr 2038 Europa aussehen würde wie Nordafrika heute! Nun geht es viel schneller.

Der Plan ist, ein Europa ohne Grenzen, europäische Kultur und die Lehre Christi sowie mit Umverteilung des Reichtums, der ethnischen Vermischung und einer diktatorischen Weltregierung – ein grenzenloses Europa offen für Konzern-Plünderungen durch muslimische Masseneinwanderung – zu erstellen. “Ordnung aus Chaos” – aber zunächst das Chaos schaffen, um die alte Ordnung zum Zerbröckeln zu bringen.

Dieser Artikel wird die Stufen dieses satanischen Plans zeigen:

african-recruiting2I: Das Ganze ist geplant – und die Ober-Freimaurer/Illuminaten lenken nun ganz offen die Zerstörung Europas wie schon längst geplant durch den Euromediterranen Prozess.
Im Jahr 2008 liess die EU Werbebüros in Mali und Kap Verde einrichten – um bis zum Jahr 2050 sogar 56 Mio afrikanische “Arbeiter” zuzgl. ihrer Grossfamilien nach Europa zu locken.

II: Man lässt Marionetten-Freimaurer und hier und Rothschilds Wahl, Prince Hall Freimaurer and “jüdischer” Präs. Obama  muslimische Länder  zerbomben  und zwar mithilfe  des “Kriegs gegen Terror” und verwendet Sündenböcke wie Al Qaida und ISIS. Somit macht man Menschen Flüchtlinge und verzweifelt. (Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien – bin Laden, Waffen der Massenvernichtung ” Gaddafi, Assad seien Schurken” – in der Realität: Öl Geostrategie und Rothschild Zentralbanken-Durchsetzung).

III: Massive Propaganda vor Ort verspricht Flüchtlingen ein Haus und ein Auto sowie freie Fahrt nach Europa und willige blonde schwedische Frauen.

Kopp Verlag 1. 11. 2015: Der EPIM-Werbefilm “Why Engage” ruft NGOs zur Teilnahme auf. Er zeigt, dass NGO-Vertreter, die sich mit den Themen »Stimme der Migranten«, »Medien und Migranten« sowie »Migranten ohne Papiere« beschäftigen, am Ende eine Schatzinsel mit drei großen Schatztruhen voller Geldstücke finden! Macht man Migranten und Migration nach Europa zu seinem Lobby-Thema, hat man keine Geldsorgen mehr!

IV:  Am 10. Okt. 2015 schrieb der Kopp Verlag: Schon 2012 schrieb die Soros-Angestellte Sheena McLoughlin (Programm-Managerin European Program for Integration and Migration) in einem Artikel »Plädoyer für die wehrlosen Migranten in der europäischen Politikgestaltung« bei Open Society Foundations etwas mehr über das Sponsoring von Pro-Migrations-NGOs und die Strukturen innerhalb der superreichen Spender-Weltelite.

Das oben Gesagte bedeutet,  dass die Migrations- und Offene-Grenzen-Befürworter ganz bewusst von superreichen Eliten gegen die Staatlichkeit europäischer Länder und ihre Institutionen aufgebaut wurden.
»Die Stärkung der Fähigkeiten von (Soros´) NGOs zu Lobbyarbeit auf europäischer Ebene ist entscheidend, wenn wir ausgewogene Politik erreichen wollen.«
Und ausgewogene Politik ist im Sinne der Open Society eben jene, welche für Flucht und Migration eintritt und nicht die Ursachen der Zerstörung von Heimat  aufdeckt und mit zivilgesellschaftlichen und finanziellen Mitteln kämpfen.
EPIM
EPIM:

»Die Robert Bosch Stiftung: Ohne kulturelle und religiöse Vielfalt ist Deutschland nicht mehr denkbar: Schwarz-Rot-Gold ist längst bunt. Für uns und unsere Projektarbeit bedeutet das, von Sonderprogrammen für Migranten zu einer aktiven Gestaltung der kulturellen und religiösen Pluralität der Gesellschaft zu kommen. Durch unsere praxisorientierte Arbeit wollen wir darüber hinaus zu der Etablierung einer wirkungsvollen Willkommens- und Anerkennungskultur für Zuwanderer in Deutschland beitragen.

PASOSPASOS2PASOS-Donoren

Ein direkter europäischer Ableger des Open Society Institutes ist PASOS. Die Organisation ist unter tschechischem Recht 2004 registriert und hat ihren Sitz in Prag, ihr Direktor ist Jeff Lovitt.

Die auch in Osteuropa sehr aktive PASOS bewirbt ein Europa der ungehinderten Einwanderung ohne Visumspflicht und ohne Grenzen. Wie man mit politischer Einflussnahme und entschlossenem Lobbyismus dorthin gelangen kann, beschreibt sehr detailliert und praxisorientiert ein politisches Instruktionsbuch von PASOS-Autor Piotr Kaźmierkiewicz.

V: Am 26 Sept. 2015 gab  George Soros  – der Rothschild NWO-Manager und hier   -in Project Syndicate  seine und Rotschilds Befehle  für die europäische Masseneinwanderung heraus:

1) Die EU muss für die absehbare Zukunft jährlich mindestens eine Million Asylsuchende  akzeptieren. Und, um das zu tun, ist die Last relativ zu teilen.
2) Die EU sollte alljährlich € 15.000  pro Asylsuchendem in den ersten beiden Jahren zur Deckung von Wohnraum, Gesundheitsversorgung und Bildung aufbringen
3)  Flüchtlinge dort zu  platzieren, wo sie hin wollen – und wo sie  erwünscht sind – ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Erfolg.
4) Die EU muss angemessene Finanzierung an den Libanon, Jordanien und die Türkei zahlen, um die vier Millionen Flüchtlinge, die derzeit in diesen Ländern leben, zu unterstützen.
5) Die EU muss  an Front-Nachbarländer mindestens  8-10 Mrd. €  zahlen.
6) Die EU muss sofort   ein einheitliches EU-Asyl- und Migrationsamt und schließlich einen einzigen EU-Grenzschutz aufbauen. Der derzeitige Flickenteppich aus 28 getrennten Asylsystemen  funktioniert nicht (weil es die EU verbietet!!).
7) Sichere Kanäle müssen für Asylbewerber festgelegt werden. Der nächste logische Schritt ist es, sichere Wege auf die vorderste Front auszudehnen, wodurch die Zahl der Migranten, die die gefährliche Mittelmeerüberquerung machen,  reduziert wird!
Die EU muss die Privatwirtschaft  mobilisieren – NGOs, kirchliche Gruppen und Unternehmen – als Sponsoren fungieren lassen.Muslim-tent-camp-nov.2015

Kopp Online 10. Okt. 2015:  George Soros ist sicher nicht der einzige zur Weltelite gehörende Superreiche, der seit Langem ungehinderte Migration nach Nordamerika und befürwortet

»Um die Vision eines einheitlichen Marktes [in Europa] umzusetzen, war es notwendig eine Reihe von Hindernissen für die Freizügigkeit von Gütern, Dienstleistungen, Kapital und Menschen, beiseite zu räumen.«

OPEN SOCIETY
Die Internationale Migrations-Initiative zielt darauf ab, Ausbeutung, Diskriminierung und Gewalt gegen Migranten in jeder Phase ihrer Wanderungs-Reise anzugehen. Insbesondere zielt die Initiative darauf ab,  Schutzmaßnahmen für Migranten in den Korridoren in Asien / Mittlerer Osten und Mittelamerika / Mexiko  unter gleichzeitiger Verbesserung der Politikgestaltung und der Steuerung der internationalen Migration zu verbessern.

Zwei einzigartige Aspekte der Initiative verstärken ihre Auswirkungen.
I: Fokus auf Migrationskorridore bedeutet, die Initiative ist  sowohl in Herkunfts- als auch Ziel-Ländern  aktiv, und zielt somit auf  jede Phase der Migrations-Reise.
II: Wir überbrücken Interessenvertretung und Politik, indem wir aus der Erfahrung von Basisorganisationen Nutzen ziehen, während wir uns mit Politikern und politischen Führern engagieren. Durch Stärkung, Politik-Änderung und rechtliche Schritte streben wir Reformen an, die die Arbeits- und Lebensbedingungen von Migranten sinnvoll verbessern können.

Schwerpunkte der Arbeit der International Migration Initiative sind rund um zunehmende Schutzmaßnahmen für Migranten und die Verbesserung der Migrationspolitikgestaltung sowie die Steuerung der internationalen Migration gebaut.

Im Rahmen dieser strategischen Schwerpunktbereiche zielt die Initiative  auf drei übergeordnete Ziele:

* Abschreckung von Rechtsverletzungen und die Verbesserung des Zugangs zum Recht: Wir bauen Kapazitäten bei den Angehörigen der Rechtsberufe aus.
* Stärkung der Migranten. Dies beinhaltet die Verbesserung der Ausbildung und Orientierungsseminaren vor der Abreise und bei der Ankunft in den Ländern der Beschäftigung.
* Außerdem wollen wir ein Umfeld, in dem Migranten sich mobilisieren und ihre Stimme durch  Basisorganisierung, die Entwicklung von Verbänden und informellen Unterstützungsnetzwerken sowie die Schaffung von Medien, die durch Migranten gesteuert werden, erheben.

Vmerkel-illuminatiI: Freimaurerin Angela Merkel lädt in  Freimaurer-Positur als böser Geist Europas – des Hochverrats verklagt –  die gesamte muslimische Welt nach Deutschland ein – um sie dann den Nachbarn aufzumüssigen. Aber nun fleht sogar der hochheilige schwedische Oberheuchler-Ministerpräsident, Merkels Bruder im Geist,  um EU-Entlastung für seine verantwortungslosen offenen Grenzen durch seine EU-Nachbarn.

VII: Die Spinne im Spinngewebe  der Asylindustrie: Rothschild.
Info Direkt 13 Aug. 2015: Betreuen, Bewachen und Versorgen von Asylwerbern. Diese Tätigkeiten werden nicht vom (österreichischen) Staat selbst besorgt, sondern von einem privaten Unternehmen, der schweizer Firma “ORS“. Diese erhielt 2014 rund 21 Millionen Euro Steuergeld vom österreichischen Innenministerium. Der mysteriösen Frage, wem diese Firma „ORS“ gehört, geht die Zeitung „Der Standard“ nach und verrät: „Die Betreiberfirma ORS gehört der Schweizer Ox Group, die im Sommer 2013 von der britischen Equistone Partners Europe (EPE) gekauft worden ist. Diese wiederum gehört laut Homepage rund 30 institutionellen Anlegern und der Barclays Bank.“
Der Autor Wolfgang Freisleben bezeichnet die Barclays Inc. als „Rothschild-Schlachtschiff“. Barclays weist als wichtige Aktionäre die Privatbank „NM Rothschild“ und deren Satelliten-Bank „Lazard Brothers“ aus. (8) Auch personell hat sich die Dominanz der Bankiersfamilie Rothschild manifestiert. Vorsitzender von Barclays war jahrelang der Rothschild-Schwiegersohn, Marcus Agius. Er wurde einer der drei Treuhänder des Lenkungsausschusses der Bilderberger Gruppe.

Die Asylindustrie beschäftigt in der EU 1.2 Mio Menschen und kostete bisher die EU 140 Mrd. Euro im Jahr

VIII: UPeter-SutherlandNs Sonderbeauftragter für Internationale Migration ist  Peter Sutherland ehemaliger Mitglied des Vorstands von Rothschilds Goldman Sachs, EU-Kommissar, und vorsitzender der Trilateralen Kommission, Europa. Der ruft die EU auf, die Homogenität der Mitgliedsländer zu untergraben und alle Flüchtlinge der Welt dorthin ziehen zu lassen, wo sie möchten!!

Kommentar
Hier haben wir also “the missing link” zwischen Rothschild und der Masseneinwanderung, teuflisch gut organisiert: Diese Illuminaten/Freimaurer dirigieren Freimaurer Obama/NATO, den Nahost in Schutt und Asche zu legen,  die US-Steuerzahler  für die Reise der Flüchtlinge/Migranten zu zahlen – und beordern Merkel, die Muslime mit offenen Armen einzuladen, um dann einen Teil der Bürde an andere EU-Staaten weiterzuschicken! Dann zahlen die EU-Steuerzahler die Zeche und die EU-Bürger mit ihrer Sicherheit. Und die Gesellschaften werden dermassen für Rothschilds Konzerne und Vereinheitlichung offen.

Das, was Soros will, ist muslimische Masseneinwanderung zu organisieren sowie die Migranten möglichst schnell dermassen zu stärken, dass sie die EU grenzenlos steuern/durch die Scharia terrorisieren können, und zwar mit Hilfe unserer pharisäisch-freimaurerischen Politiker, die ohne Protest bloss so machen wie Soros und sein Meister, Rotschild, sagen – siehe  Federica Mogherini, EU-Aussenministerin, den politischen Islam (Scharia) ankündigen.

Soros’ plan ist:
The Soros Dossier 4 July 2008, p.71: Soros erklärt, dass die ideale offene Gesellschaft  insbesondere die nationalen Interessen unterdrücken würde, während eine internationale politische und finanzielle Struktur die Verantwortung für das so genannte Gemeinwohl übernehme.

Dementsprechend bewaffnet Soros  seine philanthropischen Organisationen mit Bargeld und kauft Schlüsselsektoren in der Bevölkerung auf, die er dann los lässt, um eine Regierung, die auf eine “geschlossene Gesellschaft” beharrt, zu stürzen. Wenn eine Nation seine eigenen Ressourcen besitzen, Wirtschaft und Arbeitskräfte durch Zölle und Vorschriften entwickeln will, sei sie eine geschlossene Gesellschaft. Jede Nation, die Globalisierung (d.h. britischen Imperialismus) ablehnt, sei eine geschlossene Gesellschaft und vorbehaltlich der Angriffe durch Soros und seine Schattenregierung  nationaler Agenten.

Durch sein American Ukraine Advisory Committee, war Soros der Mann hinter der Destabilisierung in der Ukraine – und in Serbien.
Neben dem  NED und Freedom House der US-Regierung waren Soros und seine Open Society   hinter dem “arabischen Frühling” und der russischen “Weißen Revolution sowie anderen Farben-Revolutionen.

Einer von Soros´ Werkzeugen ist die Avaaz  für Propaganda und Untergrabung der bestehenden Gesellschaften in Richtung Soros’ offene Gesellschaft.  Sie hat nun 41 Mio. Mitglieder i 194 Ländern. Sie spenden für anti-NWO-Zwecke – und Avaaz missbraucht ihr Geld für Soros´Open Society um die Demokratien zu untergraben. Ist auch in Syrien sehr aktiv, um Assad zu untergraben.

William Engdahl: Grundsätzlich ist George Soros  ein weiteres Instrument für die wirtschaftliche und politische Kriegsführung in den Händen der Rothschilds. Soros ist sehr anti-deutsch.
Soros ist persönlich verantwortlich für das Chaos der “Schocktherapie” in Osteuropa nach 1989.
Soros arbeitet  seit den 80er Jahren  mit Raissa Gorbatschow zusammen, und sie haben eine weitere Soros-Stiftung, die Kulturinitiative Foundation, eingerichtet. Diese ist ein weiteres Werkzeug für ihn und seine westlichen Kumpane, um die höchsten politischen Ränge steuerfrei zu betreten und um die wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Persönlichkeiten des Landes zu “kaufen”

Soros übt die Kontrolle über 30 US-Massenmedien aus. Soros ist der ungewählte Weltpräsident im Namen seines Roten Meisters/ des Weltkommunismuss.
http://new.euro-med.dk/20151106-unmasked-the-mastermind-and-his-diabolical-plan-behind-the-mass-invasion-of-europe-in-details.php

.

Gruß an die Überführten, euch geht es bald an den Kragen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Kurzfassung: Nach den pariser und kopenhagener Terror-Anschlägen mit muslimischer Beteiligung wollen “unsere” dänischen Politiker mehr Überwachung einführen – erwähnen aber mit keinem Wort den logischen Stopp der muslimischen Zuwanderung.  Denn, wie sie mit Obama sagen: Terror habe mit Religion nichts zu tun – obwohl Muslime an ihren falschen Terror-Aktionen fast immer beteiligt sind. Der EU-Rat wolle aber die Schengen-Grenzen dichter machen?

Und viel schlimmer wird es: Die NATO steigert in Zusammenarbeit mit ihrer falschen Flagge, dem IS(IS), indem der IS(IS) nun verkündet, man wolle die schlappe Einwanderungspolitik der EU nutzen, um seine Krieger haufenweise als “Flüchtlinge” das Mittelmeer überqueren  und Südeuropa terrorisieren zu lassen, bis die Ungläubigen sich “unterwerfen, Allah anbeten und den Armensteuer zahlen”, damit der IS(IS) das Osmannische Reich als Kalfat wiederherstellen könne. Sogar eine Zahl von 500.000 wird erwähnt.

Es hört sich wie Gargantua-Propaganda an – aber NATOs ehemaliger Oberbefehlshaber und Anführer bei dem Überfall auf Libyen 2011, Stavridis, meint es sei ernst zu nehmen, und dass die NATO eine weltweite Aktion gegen die Aufenthaltsländer des IS(IS) in die Wege leiten solle. Das ist in Übereinstimmung mit dem 2012 erklärten 3. Weltkrieg durch die US-Regierung und -Kongress gegen den IS(IS)-Partner, Al-Qaida.

Es sieht aus, als ob die falschen Flaggen-Operationen  dazu dienen, den 3. Weltkrieg (den endlosen orwellschen Krieg gegen den Terror) kräftig auszuweiten. Weder Ministerpräs. Cameron noch General Stavridis bereuen, in Libyen das Chaos geschaffen zu haben, das es ihrem eigenen Geschöpf und heimlichen Verbündeten, dem IS(IS), ermöglicht, das Land zu übernehmen und als Sprungbrett nach Europa zu benutzen. Denn das scheint alles nach Plan verlaufen zu sein.

Die italienische Regierung lädt nun Muslime aus den euromediterranen “Partnerländern” mit “fortgeschrittenem Status” wie Tunesien, Marokko, Jordanien haufenweise herzlich ein, nach ein paar Lehrgängen frei nach Italien reisen zu können. Von dort können sie sich dann in EU-Länder mit besseren Sozialsystemen absetzen.

Offiziell, aber, erzählt man dem Volk, dass die Einwanderer  in ganz Europa eine Gefahr für die Sicherheit in Bezug auf Terrorismus, Krankheiten und kriminelle Infiltration bieten, und dass daher die Masseneinwanderung gestoppt werden müsse – ohne etwas Wirksames zu tun. Gleichzeitig rühmt man sich, seit Nov. 2014 – 19.000 Zuwanderer vor dem Ertrinken im Mittelmeer gerettet zu haben – allein am vergangenen Wochenende 2164. Jährlich kommen laut dem zuständigen EU-Kommissar 200.000 aus dem Süden als “Flüchtlinge” nach Italien.

Der EU-Rat will diese Völkerwanderung stoppen – sie sogar mit Drohnen über das Mittelmeer zurückdrängen – während sie gleichzeitig sinnlose Kriege in Mohammedanien führen – um die Muslims in Rekord-Strömen hierher zu verjagen. Alles nur Rauch und Schall für gutgläubiges Wähler-Vieh.

Denn die NWO-Handlanger brauchen diese Zuwanderer, die mit dem gewalttätigen und gehässigen Koran gross gezogen worden sind, um uns Angst einzujagen, die Lehre Christi auszurotten sowie das Chaos und den letzten Krieg zu schaffen, aus deren Trümmern die Elite ihre endgültige NWO-Regierung, die Agenda 21, schaffen will.
Der EWSA der EU will das Wort “Illegal” abschaffen und allen, die es wollen, freie Reisewege in die EU sichern.
Das alles ist eine Folge des Euromediterranen Prozesses /der Mittelmeer-Union.

Präs. Obama ist Muslimbruder und schützt offensichtlich sein Kind,  die falsche Flagge, den IS(IS).

*

Nach den jüngsten Terroranschlägen in Paris und Kopenhagen mit Muslim-Beteiligungen –  durch die Hisb-ut-Tahrir akzeptiert – wollen dänische Politiker die Überwachung durch die Geheimdienste fördern – äussern aber sie  kein Wort über die logische Begrenzung der rekord-höhen muslimischen Einwanderung.
Diese Einwanderer stellen nun nicht nur eine unmittelbare Terrorgefahr  – sondern auch mit Sicherheit einen dänischen Scharia-Staat in diesem Jahrhundert dar.

Eisis-police-cars-in-libyain Grund, warum die europäischen Politiker die muslimische Einwanderung nicht begrenzen wollen, kann die schwarze Flagge namens IS(IS)/ISIL sein. Der wurde/wird von der NATO, USA, Israel, Saudi-Arabien  erstellt, finanziert, ausgebildet und ausgestattet  und hier. Wer hat all diese identischen  IS(IS)- “Polizeiwagen” geliefert? Verfügt der IS (IS) über eine eigene Autofabrik?
Warum schlägt die UNO der  NATO  gerade jetzt  einen Waffenstillstand vor, wo der IS(IS) in Aleppo von der syrischen Armee umzingelt und  vor der Vernichtung steht – während die UNO  es bisher dem IS(IS) ermöglichte, kritiklos zu töten? (Activist Post 19 Febr. 2015)

Der IS(IS) ist die Ramme, die verwendet wird, um das Chaos zu  erstellen, aus dem die NWO  die neue Ordnung ihres Agenda-21-Eine-Weltstaats  schaffen will. “Unsere” Freimaurer-Politiker kennen das Programm: Es ist von der Generalversammlung der Vereinten Nationen und vom dänischen Parlament längst verabschiedet worden.
Wie unten gezeigt, übernimmt der IS(IS) nun Libyen –  dank der Schaffung von Chaos durch die NATO, nachdem sie Gaddafi durch ihre Al-Qaida-Verbündeten töten liessen.
Wie der ehemalige Chefdirektor von Rothschild´s Goldman Sachs, der ehemalige Kommissar und Vizepräsident der EU und der Trilateralen Kommission sowie der ehemalige Leiter der WTO,   Peter Sutherland, sagte:  “Die EU sollte nationale Homogenität durch Einwanderung  untergraben”.

Der IS(IS) verkündet jetzt in aller Öffentlichkeit, dass er Libyen als Sprungbrett verwenden wolle, um die ehemaligen muslimischen Teile Südeuropas in sein geplantes Kalifat einzugliedern.
Die US haben schon den 3. Weltkrieg erklärt, und zwar  gegen den IS(IS)-Partner, Al-Qaida – mit diktatorischen Befugnissen für Obama im “endlosen, weltweiten  Krieg gegen den Terror”

I:  TImmigrazione:400 soccorsi in Canale Sicilia, 260 sono minorihe Telegraph 17 Febr. 2015: IS(IS)- Militanten planen eine Übernahme  Libyens als “Tor” zur Kriegsführung in ganz Südeuropa, haben Briefe von Anhängern der Gruppe ergeben.

Die Dschihadisten hoffen, den nordafrikanischen Staat mit Milizionären aus Syrien und dem Irak zu überfluten, die dann über das Mittelmeer segeln, indem sie sich als Migranten auf Menschenhandels-Schiffen ausgeben, so die Pläne, die von Quilliam, der britischen anti-extremistischen Gruppe,  gesehen worden sind.
Die Kämpfer würden dann  in südeuropäischen Städten Amok laufen und auch versuchen, die Seeschifffahrt anzugreifen.

isis-caliphateDer ISIS Plan für die Wiederherstellung des Osmanischen Reiches als “Kalifat”: Die Welt ist nachträglich erobert zu werden. Der IS(IS) will die unverantwortliche freie Einwanderungspolitik  der NWO-EU   verwenden, um seine Kämpfer nach Europa zu schmuggeln und um traditionellen muslimischen Terror (z.B. Sura 8:60) und Enthauptungen fortzusetzen – vor allem gegen Personen, die im Koran (Sure 2:65 , 5:60)  Affen und Schweine (Ungläubige) genannt werden, bis “sie sich unterwerfen, Allah anbeten und den Zakkat (die Armensteuer) zahlen ” (Koransuren, 5:55, 9: 5).

DIS(IS)executes-christians-in-libyaer IS(IS)  hat bereits libysch-basierte Zellen, die  am Sonntag ein Video veröffentlichten, das behauptet, eine Massen-Enthauptung von 21 ägyptischen christlichen Gastarbeitern in Sirte zu zeigen.
Grossbritanniens NWO-Ministerpräsident, Cameron Cameron, bedauert immer noch nicht, dass er Gaddafi stürzte – der die Ordnung in Libyen aufrechterhielt, der aber nicht Öl in Dollar handeln und keine Rothschild-Zentralbank haben wollte. Jedoch wurde unmittelbar nach Gaddafis Ermordung und Niederlage gegen NATO/Al-Qaida eine solche Privat-Notenbank gegründet.

Hier folgen die  Gesichter  der Libyschen christlichen Märtyrer/IS(IS)-Opfer. Europäer werden vor der gleichen Wahl stehen. Die meisten haben wegen ihres NWO-gehirngewaschenen Komas und Mitläufer-Gesinnung diese Wahl schon getroffen: Lieber Muslim als tot.
martyrs, Libya

 

 

 

**************

Das Dokument ist von einem ISIL/IS(IS) Propagandisten unter dem Pseudonym Abu Arhim al-Libim geschrieben, von dem geglaubt wird, er sei ein wichtiger Online-Werber für den Terror in Libyen, wo die Sicherheit nach Gaddafis Ermordung im Jahr 2011 eingebrochen ist. “Twitter hat  Libims Konten mehrmals geschlossen, und jedes Mal öffnet er eine Neue, über die er sehr schnell Tausende von Anhängern bekommt, was  für einen einflussreichen ISIL-Partner typisch ist”, sagte Charlie Winter, ein Forscher an der Quilliam Fonds. “Die Risiken, vor denen Europa durch ISILs Vormachtstellung in Libyen  steht, sind erheblich.”

NATOs ehemaliger Oberbefehlshaber und Anführer der Angriffe auf Libyen im Jahr 2011, sagt, die Androhungen des IS(IS) gegen Europa seien ernst zu nehmen und erfordern eine sofortige Reaktion der NATO. Er bereut nicht, durch den Sturz von Gaddafi das libysche Chaos geschaffen zu haben.

Die Sicherheitsbehörden teilen auch IS(IS)´  Sicht über die Möglichkeit der Verwendung von Menschenhandels-Booten, um Kämpfer nach Europa zu schmuggeln. Es gibt bereits viele libysche Muslime in Europa.
Am Montag sagte Sir John Sawers, der ehemalige Leiter des MI6,  dass Großbritannien in Erwägung ziehen sollte, Bodentruppen einzusetzen, um zu verhindern, dass das Land  “von Fanatikern ausgebeutet wird”. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 170.000  mit dem Schiff nach Italien.
Ägyptens Präsident, Abdel Fatah al-Sisi,  forderte eine internationale Koalition, um IS(IS) in Libyen zu besiegen
Es gibt auch Befürchtungen, dass eine erhöhte IS(IS)-Präsenz in Libyen vorhandene Migranten dort ermutigen würde,  in weit größerer Zahl nach Norden zu fliehen. 2164 Migranten wurden  in einem Zeitraum von 24 Stunden über das Wochenende zur See gerettet.

Journalist Graeme Wood – Kenner des ISIS-“Glaubenssystems – sagte (Video), dass die Terroristengruppe davon überzeugt sei, dass Jesus Christus in Damaskus wiederkommen  und sich dann sputen werde, IS (IS) in einem apokalyptischen Endkampf in Jerusalem zu retten, und zwar zu einer Zeit, als nur 5.000 von ihnen noch am Leben seien!! Dann werde Jesus die Christenheit auflösen und Allah allein werde angebetet!!! Dies ist – natürlich ohne biblische oder Koran-Grundlage – sondern muslimische Sage.

Hunderte Libyer, die angereist waren, um neben IS(IS) in Syrien zu kämpfen, haben begonnen, zurückzukehren, um für die Gruppe  im eigenen Land zu kämpfen, sagen Einwohner. Sie haben den Einfluss der Gruppe im Osten des Landes erweitert, wobei sie Teile von Sirte sowie  eine Reihe von Küstenstädten  wie Nofaliya, Benghazi, Derna beherrschen.

II: Im Rahmen des Euromediterranen Prozesses /der Mittelmeer-Union, erleichtert Italien die Einwanderung der nordafrikanischen Muslime nach Europa

AIMMIGRAZIONE: FIRENZE; RILASCIATI 60 PERMESSI TEMPORANEINSAmed Febr. 6, 2015: Das Sponsern informierter und bewusster Einwanderung sowie einer wirksamen Zusammenarbeit bei der Verwaltung der Menschenströme aus Ländern, die sich rühmen, über eine halbe Million Migranten in Italien zu haben – wie Tunesien und Marokko – ist der Hauptgegenstand des IPRIT Projekts (regelmäßige Migrationsrouten in Italien). Die Initiative wird vom Innenministerium finanziert.

Das Projekt wetteifert, um Tunesiern und Marokkanern, die wünschen, nach Italien zu ziehen – und zwar durch die Ausbildung von 25 Betreibern in jedem Land, im öffentlichen und sozialen Bereich, die in der Lage sind,  Möchtegern-Einwanderern zu helfen, nachdem sie ausgebildet wurden.
Anleitungen auf Italienisch und Französisch sind schon bereit, italienische Einwanderungsgesetze zu erklären. Die Teilnehmer bekommen auch ein arabisches Wörterbuch über Bedingungen der Einwanderung sowie ein Buch, das  Italiens Sozialversicherungssystem im Zusammenhang mit Einwanderern erläutert.
Ebenfalls untersucht wird das italienisch-tunesische Sozialversicherungsabkommen und das Abkommen von “Partnerschaft für Mobilität ”, die von Tunesien und der EU unterzeichnet ist und eine Klausel der Nichtdiskriminierung, einschließlich vieler Urteile  italienischer und europäischer Richter, hat.
Nach den Trainings-Sitzungen, die in Tunesien stattfinden, werden die Produkte über soziale Medien bekannt gemacht werden.

Hier ist die offizielle italienische Version für die gutgläubige Öffentlichkeit
EurActiv 9 Febr. 2015Valessandro_de_pedysiele Einwanderer, die  Italiens Küsten erreichen, können oder wollen nicht identifiziert werden, und bieten eine Gefahr für die Sicherheit in ganz Europa in Bezug auf Terrorismus und kriminelle Infiltration, sagt Alessandro de Pedys, der italienische Botschafter in Polen. Wir haben eine deutliche Steigerung des Bewusstseins der Migrations-Thema verursacht!? (Viel eher ist das der Verdienst des Internets).

Natürlich ist es nicht immer möglich, die Flüchtlinge in ihre Herkunftsländer zurückzuschicken (selten) – zum Beispiel kommen viele der Zuwanderer  aus Libyen, das derzeit in einem Zustand der Unordnung ist.
Im vergangenen Jahr unterstrich der Ebola-Virus-Ausbruch in Afrika  auch die gesundheitlichen Risiken durch Einwanderer, deren Land oder  Gebiet  nicht festgestellt werden kann. Derzeit gibt es zwei Millionen Menschen, die  jedes Jahr in die EU wollen, um in den Ländern mit dem höchsten Lebensstandard der Welt zu leben.

III: Die EU scheint endlich die Europäer gegenüber dem Islam in einer gigantischen Panikmache-Antithese zu mobilisieren aber alles nur Rauch und Schall
The Daily Mail 19 Febr. 2015: Abschriften des in Italien aufgefangenen Telefonats behauptet, Beweise dafür zu besorgen, der ISIS drohe damit,  500.000 Migranten gleichzeitig in Hunderten von Booten gegen Europa als eine “psychologische Waffe” zu senden, wenn es eine militärische Intervention in Libyen gegen sie geben sollte.
Der italienische Minister des Innern, Angelino Alfano, sagte: “Wenn die Milizen des Kalifats schneller vorantreiben, als die Entscheidungen der internationalen Gemeinschaft, wie können wir das Feuer  in Libyen löschen und die Migrationsströme eindämmen? Wir riskieren einen Exodus ohne Beispiel.
 ANSAmed 19 Febr. 2015: “(Italien) ist bereit, durch die Überwachung eines Waffenstillstands und die Gewährleistung des Friedens, einen Beitrag  zu leisten, um die Streitkräfte im Rahmen einer Integration der Milizen in die reguläre Armee zu trainieren, und bereit, die Infrastruktur wieder herzustellen”. Allerdings scheinen die Vereinten Nationen nicht, darauf eingestellt zu sein.

DWN 13 Febr. 2015: Die europäischen Staats- und Regierungschefs wollen systematische und koordinierte Personenkontrollen bei den Ein- und Ausreisen aus dem Schengen-Raum einführen. EU-Drohnen sollen die Flüchtlinge über das Mittelmeer abdrängen. Allerdings ist die Kommission besorgt, dass die EU- Freizügigkeit unterlaufen werden könnte.

EU-Kommissar D. Avramopoulos:  EU Pressemitteilung 19 Febr. 2015:  Die EU müsse mit den Herkunfts- und Transitländern verhandeln und dort die Lebensbedingungen bessern. Des Weiteren müsse die EU auf die Menschen-Schleuser niederschlagen und jedem Flüchtling einen sicheren Einreise-Weg in die EU gewähren –  sowie die steigende Anzahl von Flüchtlingen gleichermassen in alle EU-Länder verteilen!

IV: Der Europäische Wirtschafts und Sozialausschuss (EWSA/EESC)
Ein Mitglied des Ausschusses der Ständigen Studiengruppe für Einwanderung und Integration, Herr PARIZA CASTAÑOS: “Wir leben in einer globalisierten Welt mit Mobilität von Kapital, Waren und Dienstleistungen, aber es scheint, dass wir  die Menschen und ihr Recht, umzuziehen, um ein besseres Leben zu suchen, vergessen”.

Henri Malosse, Präsident des EESC, sagte: “Die EU muss reagieren und zwar sehr schnell.” Das Wort illegal ” sollte, wenn es um Migranten geht,  verboten werden. Europa muss den Flüchtlingen sichere Wege öffnen, denn wenn diese Menschen in die Händen von Schleusern und Menschenhändlern fallen, ist es darauf zurückzuführen, dass wir es versäumt haben, ihnen einen Weg  zu bahnen. Asyl ist kein Privileg, sondern ein verankertes Recht in den Grundsätzen der Vereinten Nationen.”

euromediterranean process “Die Europäische Nachbarschaftspolitik ist sowohl im Osten als auch im Süden fehlgeschlagen”.

Bei der Erstellung einer neuen Nachbarschaftspolitik sollten wir uns davor hüten, unsere Macht, die Ereignisse in anderen Ländern zu beeinflussen, zu  überschätzen. Die Ereignisse der letzten Jahre – Syrien, die Krim und in der Ukraine oder Libyen – haben bewiesen, wie wenig wir dort tun können.”

V: Die Position des Muslim-Bruderschafts-Präsidenten, Obama gegenüber dem IS(IS) bestätigt ihn eher als Mittäter an den IS(IS) Verbrechen

Die Obama-Regierung bereitet sich darauf vor,  die so genannten “moderaten” syrischen Rebellen der Freien Syrischen Armee – trotz der eingeräumten Treue der Gruppe  gegenüber dem IS(IS)mit der Fähigkeit auszustatten, US-Luftangriffe zu beordern.
Obwohl der IS(IS), Al-Qaida, Boko Haram und die Taliban den  Islam als Grundlage ihres Todes-Kults anführen, argumentiert Obama, dass ihre Handlungen im Widerspruch zum Islam stehen, und deshalb weigert er sich, sie mit dem Islam zu  verknüpfen  (The New York Post 18 Febr. 2015).

Laut Oberst Oliver North (Video) weigerte die Obama-Regierung sich, sowohl ihrem engen Verbündeten, Jordanien, als auch Ägypten, Informationen über (die Stellungen) des IS(IS) zu geben, bevor diese beiden Länder den Gemeinsamen “Feind” angriffen

Kommentare
Das übergeordnete Ziel der NWO-Drahtzieher ist das totale Chaos und Krieg, um ihre Weltregierung zu erstellen. Der IS(IS) wurde zu diesem Zweck geschaffen – sowie für die Katalyse des letzten Krieges  auf der  Erde. Es scheint, als ob die NATO jetzt mithilfe des ISIS einen Grosskrieg will.

Es gibt einen symptomatischen, offensichtlichen Widerspruch zwischen den italienischen Bemühungen,  jeden Tunesier oder Marokkaner – sowie jeden Muslim von  “Partnerländern” mit fortgeschrittenem Status – zu “erziehen”, der in die EU will, um für das Geld der europäischen Steuerzahler zu leben – gem. demfortgeschrittenen Status” und hier  (vielversprechende Visaerleichterungen), der MarokkoTunesien und Jordanien  von der EU (Ägypten ist zu folgen) gewährt worden ist – und den heuchlerischen Aussagen des italienischen Botschafters, Alessandro de Pedys, um die leichtgläubige Öffentlichkeit zu beruhigen.

Der Ruf nach Abschaffung des Worts  “illegale” Flüchtlinge ist nur eine Anpassung an die Fakten: Nur sehr wenige Illegale werden zurückgeschickt. Im Jahr 2004 wurden nur 164.000 von 640.000 Illegalen  mit einem dicken Scheck (in der Lage, später zurückzukehren) nach Hause geschickt –  so der EWSA/EESC.

Alles ohne die  Gründe für die Flüchtlingsströme anzupacken:

1) Der Islam erzeugt Gewalt, Armut und Analphabetismus

2) NATO/EU-Länder führen sinnlose Kriege in den Herkunftsländern und vertreiben absichtlich die Muslime in die EU

3) Die Einwanderung ist ein nwo-ideologisches Kernstück im Kampf gegen die Lehre Christi.

Wordo-ab-chaoas die Italiener tun, ist ebenso unverantwortlich wie das, was die Schweden tun, um in 30 Jahren die Schweden in eine ethnische Minderheit  in Schweden zu verwandeln. Sie lassen  bis zum Jahr 2030 Schweden auf  der UNO- Wohlfahrtsliste vom Platz 15 auf Platz 45 rutschen  (siehe S.41, UN-HDI Report 2010). Dann können die Einwanderer frei in das EU-Land reisen, wo es das beste Wohlfahrtssystem gibt – und das wird nicht Schweden bleiben. Die Italiener lassen die Einwanderer schnell in bessere Sozialsysteme verschwinden.
Als Arbeitskraft können sie nur  den Einheimischen unqualifizierte Jobs abnehmen.
Das alles ist eine Folge des Euromediterranen Prozesses /der Mittelmeer-Union.

http://new.euro-med.dk/20150220-natosunos-falsche-flaggen-partner-isis-will-schlappe-eu-einwanderung-als-aufmarsch-in-europa-fur-seine-krieger-zur-wiederherstellung-des-osmannischen-reichs-als-kalifat-nutzen-hochrangiger-nato.php

.

Gruß an die Minderheiten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Nhusseini_hitlerACHTRAG: Ein Kommentator sandte  mir diesen Link zu einem englisch-sprachigen Artikel, in dem geschrieben wird, dass durch die PEGIDA-Schelte Frau Merkel sich auf die Seite der Nazis stelle.
Der Gross-Mufti von Jerusalem, Amin Al-Husseini, war tatsächlich von Anfang an mit den Nazis verknüpft, floh nach Berlin, beriet Hitler und erhob die Division Handschar auf dem Balkan. Hitler schätzte den Islam und Al-Husseini sehr.

Die Muslimische Akademie  schreibt sogar: Viele Leute denken, dass Hitler ein Muslim gewesen sei, indem er den Islam unterstützte. Er arbeitete für die Verbesserung der islamischen Kultur und bemühte sich,  islamische Tradition unter den Menschen zu fördern und zu wecken. Viele Muslime sind stolz darauf, ihn als ihren Reformer zu haben. Es wird auch gesagt, dass Hitler eine Erklärung machte, dass er  den Islam sehr viel respektiere und es liebe, dieser Religion zu folgen”.

*

DWN 1. Jan. 2015: In einer in ihrem Netzwerk prominent verbreiteten Stellungnahme preist die von Saudi-Arabien finanzierte „Islamische Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur“ (ISESCO) die Pegida-Schelte in Angela Merkels Neujahrsansprache.

Der saudische Präsident der Gruppe fordert von Deutschland die Achtung der Menschenrechte – obwohl Saudi-Arabien diese Menschenrechte mit Füssen tritt. Der Beifall aus der falschen Ecke ist ein Beleg für den grenzenlosen Opportunismus der Bundesregierung in der Flüchtlings-Debatte.

Eine religiöse Tugend-Polizei überwacht wie die Stasi die (arabischen) Bürger und stellt sie bei den geringsten Verletzungen zur Rede. Hinrichtungen finden immer freitags statt und sind öffentlich. Ausländische Gäste werden nach vorne gebeten oder geschoben – damit sie das Spektakel authentisch miterleben können, und wohl auch, um sie nachdrücklich zum Wohlverhalten zu motivieren.

Während die IS-Hinrichtungen, deren Authentizität von der US-Regierung meist innerhalb von Stunden garantiert wird, ihren Weg in die Medien finden, sind Proteste – etwa von Angela Merkel – gegen die Brutalität der saudischen Exekutionen unbekannt.”

“Der Teufel selbst könnte nicht so grausam sein” (Video)

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland Juni 2014:
Das Königreich Saudi-Arabien versteht sich als streng islamischer, nicht-säkularer, monarchischer Staat, dessen Recht, Gesellschaft und Politik auf Stammestraditionen, Religion und der Scharia in wahhabitischer Auslegung basieren. Die Todesstrafe wurde 2013 mindestens 79 Mal vollstreckt (2012: 76), Körperstrafen wie z.B. das Auspeitschen oder Stockhiebe werden regelmäßig vollzogen, Dissidenten werden inhaftiert, Geständnisse erzwungen, Frauen werden wesentliche Menschenrechte vorenthalten, minderjährige Mädchen zwangsverheiratet, freie Meinungsäußerung ist nur teilweise möglich, die öffentliche Religionsausübung für nicht-muslimische Religionen verboten, die schiitische Minderheit im Osten des Landes wird diskriminiert und ausländische Arbeitnehmer können ihre Rechte häufig nicht durchsetzen. Frauen und Männer, die nicht verwandt oder miteinander verheiratet sind, dürfen sich, bis auf wenige Ausnahmen – etwa beim Einkaufen – nicht gemeinsam im öffentlichen Raum aufhalten.

Kommentar
Das Obige macht ja den Einsatz der PEGIDA zu einer Notwendigkeit, wenn der Mensch als beseeltes Wesen und nicht als dressiertes Zirkustier überleben soll.

Angela Merkel hatte guten Grund, PEGIDA zu schelten. Denn diese Menschen setzen sich gegen ihr Idealsystem zur Wehr – das auch das Ideal der übrigen NWO-Mitläufer-Elite  ist: dem muslimischen Absolutismus mit absolutem Gehorsam oder schwerer Bestrafung. Denn der Agenda 21 Welt-Kommunisten-Staat ist nur in einer solchen Diktatur möglich.

euromedDes Weiteren kann sich Merkel des Lobs der ISESCO freuen: Diese Organisation war zusammen mit den weiteren arabischen Organisationen ALECSO, der OIC, dem marokkanischen König, der UNESCO und  – ich schäme mich – dem dänischen Auswärtigen Amt sowie dem Europarat und EUs muslim-stiefelleckender Anna-Lindh Foundation  hinter der famösen aber zum Glück misslungenen Rabat- Verpflichtung 2005 zur Islamisierung Europas  im Namen des Euromediterranen Prozesses. Sehen Sie diese ungeheuerliche Ansprache Olaf G. Hansens in Rabat.

Merkel ist Teil dieser Verschwörung gegen Europa. Sie hat Mitverantwortung dafür, dass die EU dem genozidalen, christenverfolgenden  Heimatland der ISESCO den fortgeschrittenen Status mit Visa-Erleichterungen/-Abschaffung gewährt hat. Tunesien, Jordanien und Ägypten sind nachzufolgen – um somit endloser muslimischer Zuwanderung die Toren weit aufzumachen.
Was man in ihrem Ideal-EU sagen darf und nicht, hat die EU schon 2006 unter Androhung der Gesetzgebung gegen die Redefreiheit – falls die Medien nicht Selbstzensur einführen – erlassen.

Der erste Anna Lindh Foundation Direktor, Traugott Schoefthaler: “Kulturpolitik muss schematische Konzepte vermeiden, wie die beliebte Unterscheidung zwischen “uns” und “sie”. Sie (UN-Generalsekretär de Cuelhar und Amin Maalouf) warnen uns sogar vor der Verwendung des Begriffs “der andere”, indem er die Tür zur Einführung kollektiver Identitäten (christlich und national) des Einzelnen öffnet.”

Dieses NWO-Konzept befürwortet nun Merkel – während PEGIDA es nicht akzeptieren will.
Dies ist unsere wirkliche Wahl heute: Wollen wir unsere vererbte Identität in der geistig toten und brutalen Masse verschwinden lassen – oder wollen wir unsere verwerbte Identität festhalten?
Daher ist der Islam bei den Illuminaten und ihren Schergen so beliebt – und Jesu Christi Botschaft vom freien Willen/freier Wahl so verhasst.

http://new.euro-med.dk/20150102-merkels-pegida-schelte-und-grenzenloser-opportunismus-dwn-vor-dem-hintergrund-der-scharia-beschreibung-des-auswartigen-amts-zynisch.php

.

Gruß an die Systemlinge

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Der Euromediterrane Prozess wurde 2008 die Mittelmeer-Union, deren Aufgabe es ist, die EU mit der muslimischen Welt um das Mittelmeer wirtschaftlich, politisch und kulturell zu verschmelzen, um eine Region in dem Eine-Welt Staat zu bilden. 2003 versprachen die EU-Aussenminister den muslimischen “Partnern” die 4 EU-Freiheiten, darunter die Freizügigkeit in der euromediterranen Zone. Seitdem arbeitet die EU intensiv daran, diese Freizügigkeit zu fördern – schickt so gut wie nie sogar illegale Flüchtlinge in ihre natürliche Umgebung zurück. Da die zuerst wähnte Integration der Moslems ausblieb, entstanden Parallelgesellschaften.

Von den muslimischen Gesellschaften ging immer mehr Feindlichkeit gegen ihre Wohltäter aus, mit täglicher tödlicher Gewalt, Kriminalität, stufenweise Eroberung städtischer Gebiete mit “Zutritt für Weisse verboten” und Kriminalität. Enorme Summen sind in vergebliche Integrationsversuche gesteckt worden: 2001 gingen 30% der dänischen und schwedischen Etats für die Zuwanderung. In einem Ghetto in der dänischen Provinzstadt, Odense, sind allein in diesem jungen Jahrhundert 250 Mio. Dkr für Integration  (zzgl. der Sozialausgaben in unbekannter Höhe) vergeblich gespendet worden. Dankbarkeit ist da unbekannt – nur Hass auf die Ungläubigen. Dies ist nicht merkwürdig, indem  diese Jugendlichen ein Produkt einer Religion ist, deren Koran uns Affen und Schweine nennt (Sure, 2:218, 3:195).

Solche gehirngewaschene Jugendliche kann man nicht mit Geld bestechen, zu unserer verächtlichen Kultur überzugehen. Daher kommt es als kein Wunder, dass 60-70 dieser Leute die Universitätsklinik von Odense mit Keulen bewaffnet stürmten, um einen Feind zu ergreifen, den sie vorher angeschossen und gestochen hatten. Als man ihr Opfer nicht ausliefern wollte, haben sie dem Personal gedroht, Fenster und Bilder an der wand zerstört und draussen vor Kranken- und  Polizeiwagen kaputt geschlagen. Danach drohte man mit Rebellion, wenn die Polizei die festgenommenen Übeltäter nicht auslieferte.

Nach unzähligen Gewaltsvorkommnissen in und um das Ghetto Vollsmose sind endlich die Medien aufgewacht. Sobald das geschah, wachten plötzlich die Politikermietlinge der NWO auf, die uns Kritiker immer gespottet oder ignoriert sowie sich selbst als Vorkämpfer der Menschenrechte ausgegeben haben (für Zuwanderer – gegen Einheimische gerichtet), und wurden kolossal entrüstet. Die Opposition, die 10 jahrelang für die Masseneinwanderung verantwortlich war, beschuldigte die Regierung und umgekehrt. Die Tatsache ist, dass beide Seiten gleich schuldig sind, indem sie seit langem für die multikulturelle Eine-Welt-Regierung gegen die Interessen Dänemarks arbeiten. Sie haben sich dem Rahmenbeschluss über Rassismus und Fremdenhass mit 3 Jahren Gefängnisstrafe für lautstarke Zuwanderungskritiker angeschlossen. Sie wissen seit langem durch uns, dass der Islam zu Hass und Totschlag gegen Ungläubige aufruft (zB Sure 9:1-5). Sie wissen, dass dänische, britische Politiker und der ehemalige EU-Kommissar, Peter Sutherland, jetzt UNO-Vertreter in Zuwanderungsfragen, die Massen-Einwanderung erklärtermassen wollen, um unsere Religion, Kultur und Nationalstaat zu zerstören.

Ohne eine gehirngewaschene, eingeschläferte, übersatte Sozialstaats-Bevölkerung, die schon längst ihr geistiges Erbgut über Bord geworfen hat, wäre die jetzt schnell zunehmende Katastrophe nicht eingetroffen.

Dieser Artikel bringt eine Übersicht über die vielen dänischen Medien-Mitteilungen in der Woche 15.-23. Aug. 2012 in Dänemark über muslimische Vorfälle.

*

Der Spiegel 23 Aug. 2012: Junge muslimische Männer (Hisb-ut-Tahrir Salafisten) in Deutschland versuchen systematisch,  ihre Altersgenossen durch moderne Rhetorik und Psychologie für den Dschihad  zu rekrutieren, wobei sie es auf gefährdete junge Menschen, die eine Richtung im Leben suchen, abgesehen haben. Zwei Männer, die die Bühne verlassen haben, erzählen dem SPIEGEL ihre Geschichte und geben einen seltenen Einblick in einen gefährlichen Untergrund.

*

Nachweis der Zusammenfassung

Dansk-Kultur-Folder-Barcelona-Euro-MediterraneanDie Auswirkungen des Euromediterranen Prozesses, der im Jahr 2008 die Mittelmeer-Union und hier wurde  (alle EU-Länder und alle Länder rund um das Mittelmeer mit Ausnahme von Libyen), ohne dass unsere Medien und Politiker uns davon erzählt haben, wird immer deutlicher. Im Jahr 2003 hat die EU den “Partnerländern” die 4 EU-Freiheiten, einschließlich der Freizügigkeit im euromediterranen Bereich versprochen – im Gegenzug für demokratische und wirtschaftliche Fortschritte, eine Vereinbarung, die die “Partnerländer” nie geliefert haben – während die EU es tut. Der Grund dafür ist, gem. dem Färöer MdP, John Nielsen 1975 und Tony Blairs Redenschreiber, Andrew Neather 2009, ein erklärter politischer Wille, unsere Kultur radikal zu verändern und die  Nationalstaaten abzuschaffen, um sie mit dem Multikulturalismus zu ersetzen. Dies wurde kürzlich vom ehemaligen EU-Kommissar, Peter Sutherland, (Bilderberg- und Trilaterale Kommissions-Vorstand), der UN-Sonderbeauftragte für Zuwanderung, bestätigt: “Die EU muss ihr Bestes tun, um die Homogenität ihrer Mitgliedsstaaten zu untergraben” (mit Multikulturalismus ).

Cecilia Malmström, EU Kommissarin für Innere Angelegenheiten, kann nicht genug Einwanderer bekommen, sieht sie als Chance – keine Bedrohung! Sie wird unter anderem durch die deutsche rot-glühende Grüne, Claudia Roth, unterstützt. Wenn die Einwanderung in die EU nicht stark genug ist, beschleunigen wir sie durch NATO-Angriffskriege – und, natürlich, reisen die Muslime in die Länder, die die besten sozialen Dienste leisten.

Die Massenzuwanderung wurde mit der “naturgegebenen” Integration der zugewanderten Muslime begründet. Als das nicht gelang, gab man uns Einheimischen die Schuld: Rassisimus, Fremdenhass – mit 3 Jahren Haft zu ahnden. Den Muslimen wurde die Opferrolle gegeben, was dann natürlich ihr Benehmen gerechtfertige.
Allerdings ist das Benehmen dieser Zuwanderer so aggressiv, dass man es nicht mehr wegdeuten kann. Nun heisst es bloss: Wir müssen uns damit abfinden. Denn die zunehmende Einwanderung zu stoppen und die Kriminellen in ihre natürliche Kultur zurückzuschicken ist in der NWO ausgeschlossen
.

In Dänemark herrscht grosse Aufregung. Hier ist, was mir in der Woche 15. – 22. August 2012 zugeschickt wurde.

Dänischer Staats-Rundfunk 23. Aug. 2012: Zuwanderer-Banden erpressen Kneipen im Bezirk Nörrebro, Copenhagen. Politiker sind entrüstet.

Jyllands-Posten 21 Aug. 2012: 60-70 Männer stürmten in die Universitätsklinik von Odense und wollten ein gestochenes Opfer ergreifen. Eine große Anzahl von Männern verwüsteten die Notaufnahme in einem Versuch, den Patienten, der zuvor in dem Ghetto Vollsmose angeschossen worden war, zu finden. Einige von ihnen hatten Keulen. Sie rissen Bilder von den Wänden, zerstörten Vasen und vieles mehr. “Das Personal musste beiseite springen, und einige meiner Kollegen mussten Waffen ziehen, weil sie bedroht wurden”, sagt der Sicherheitschef. Ein Polizist wurde durch einen Schlag getroffen und erlitt einen kleinen Schaden. Die Krawalle seien auf  eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen zurückzuführen, so der Stellvertretende Polizeichef, Jack Liedecke.

Politi-i-odenseDann ging die große Gruppe von Männern nach draußen, wo sie das Fenster eines Krankenwagens zerschlugen. Einem Streifenwagen wurden mehrere Reifen durchstochen und Scheiben mit Knüppeln eingeschlagen.

Ekstrabladet 21 Aug. 2012: Am Dienstag musste ein Journalist vom Dänischen Staats-Rundfunk mit seinem Fotografen aus dem odenser Bezirk, Vollsmose, fliehen, nachdem sie von mehreren Bewohnern mit einem Messer bedroht wurden.

Jyllands-Posten 21 Aug. 2012: “Wir haben vorläufig sechs Menschen verhaftet, die wir glauben, mit dem, was in Vollsmose und im Krankenhaus am Montag Nacht passierte, in Verbindung stehen, sagt Jesper Feldt, Diensthabender der Polizei auf Fünen.
Die versammelten wütenden Anwohner mit Zuwanderungshintergrund forderten die Freilassung der sechs Verhafteten vor 18:00 Uhr .
– Wenn sie nicht heute freigelassen werden, können wir nicht garantieren, was in Vollsmose passiert. Wir können 3-400 aufgeregte junge Menschen in der Region nicht kontrollieren, sagt Ahmed Mohammed, ein Elternteil mit Wohnsitz im Bereich Vollsmose.

BT 22. Aug. 2012Die Mehrheit der Muslime in Deutschland ist ein Traum-Szenario für bis zur Hälfte der 2,7 Mio. türkischen Einwanderer.
Eine neue Studie zeigt, dass es große Intoleranz unter türkischen Einwanderern gegen einzelne ethnische Gruppen gibt. – “Es ist sehr beunruhigend, dass wir einen Anstieg von religiösen Vorurteilen unter den Immigranten sehen” , sagt der Leiter der Umfrage-Stiftung, Holger Liljeberg, an DIE WELT. Zum Beispiel glauben 25% der Migranten mit türkischem Hintergrund, dass die Atheisten “minderwertig” seien, und 18 Prozent halten die gleiche Meinung über die Juden. 72% bezeichnen den Islam als die einzige Religion.

Ekstrabladet 19 Aug. 2012: Ein Plakat im Palast-Kino in Kopenhagen hat unter den Lesern der ekstrabladet.dk Empörung verursacht. In der Ansage heißt es unter anderem: “Samstag, Sonntag und Montag (18.-19.-20. August) endet der muslimische Fastenmonat, der Ramadan, und damit feiern alle Muslime. Dies erfolgt durch Speisen und Getränke, umfasst auch Kino-Besuche, was bedeutet, die Gäste in den Kinos des Landes könnten eine höhere Anzahl von lautstarken Gästen als sonst erwarten. Es werden Wachen eingesetzt.” Sofort kam eine grosse Entschuldigung an die Muslime, und das Plakat wurde abgehängt.

Behead-those-who-say

Ekstrabladet 20 Aug. 2012:  Die dänische Entwicklungshilfe für Somalia hat verholfen, Piraten und Terroristen auszubilden und auszustatten. Eine lange Zeit hörte ein dänisch unterstütztes Projekt für polizeiliche Ausbildung in Somalia mit Gehaltszahlungen an Beamte auf, und das bewegte mehrere Polizisten, ihre Ausbildung und Ausrüstung als Piraten und Kämpfer für die Al-Qaida-bezogene Al Shabab-Bewegung, stattdessen zu nutzen.

Jyllands-PostenHeute Abend werden 200 Gäste für ein Ramadan-Abendessen im Restaurant des dänischen Parlaments erwartet, durch MP Özlem Cekic organisiert. Die Gästeliste ist nun herausgekommen und umfasst unter anderem Minister wie Morten Bødskov (S), Karen Haekkerup (S) und Morten Østergaard (R). Parlamentspräsident Lykketoft beginnt mit einer Video-Begrüßung an die Gäste des Abendessens.

Jyllands-Posten 17 Aug. 2912Warum feiert Radio Dänemark ein muslimisches Fest? (Eid). Eine Gruppe von Dänen stellen sich diese Frage, nachdem das Ramadan-Radio auf P3 errichtet wurde. Drei stundenlang pro Tag konnten diese Woche die Zuhörer mehr über den Islam, den Ramadan und muslimische Traditionen lernen.
Kommentare auf Facebook: “Igitt, wie Ihr euch schämen solltet! Habt Ihr auch in den 30er Jahren dem Nationalsozialismus  gehuldigt? Oh, wie widerlich Ihr seid. Hiermit beende ich meine Lizenz-Zahlung und fordere den Rücktritt der verantwortlichen Leitung! Ein Weiterer schreibt über die Moderatorin: Verräterin und Pakistani-Hure!

Jyllands-Posten 22 aug. 2012: Mehmet Ümit Necef, Dozent an der Süddänischen Universität, sagt: “Wenn der Präsident des Integrations-Rates von Odense, Mahmoud Daoud, in der TV2 Fünen sagte, er hoffe die Polizei … höre auf zu diskriminieren, dann hat er denjenigen, die in die Notaufnahme liefen, die Verantwortung weggenommen.”
Wenn die Jungen sich als die Opfer einer rassistischen Politik fühlen, fühlen sie nicht, sie seien der dänischen Gesellschaft verpflichtet oder sie zu respektieren brauchen. Sie haben eine grundlegende Opfermentalität.
Viele von ihnen warten nur auf die erste und beste Gelegenheit, um zu explodieren. Das hat einige der jungen Einwanderer-Jungen zu tickenden Zeitbomben gemacht.”

BT 23 Aug. 2012: Stadtfeste, Konzerte, Clubhaus und Weckrufe sind nur eine Handvoll der Projekte, die auf dem Programm für Vollsmose gewesen sind, um gefährdete Jugendliche auf den rechten Weg zu helfen.
In den letzten vier Jahren wurden nicht weniger als 58.482.281 Dkr in Vollsmose gesteckt, um Sozial- und Präventivmaßnahmen über einen sogenannten Meister-Plan 2008 bis 2012 für Vollsmose zu erstellen. In einem neuen Meisterplan vom Sommer 2012 bis 2016 sind 40 Mio. Dkr. vorgesehen. Im Laufe der Jahre (bis 2007), spendeten die Gemeinden rund 150 Millionen Dkr für Vollsmose, alles umsonst.

Kommentar
Genau das ist der Fall. Der Westen ist unter Beschuss von gehässigen orientalischen, diktatorischen Ideologien – und die Angreifer wurden von unseren “eigenen” Politikern, von den ihnen zugewiesenen Positionen in der NWO Macht-Pyramide herzlich eingeladen.

Diese Ideologien erziehen zur Feindschaft gegenüber Ungläubigen, durch Kulturen, die Ungläubige Affen und Schweine (Koran sicher, 2:65, 5:60 und der Talmud) nennen. Schiessereien und Messerstichereien sind alltägliche Vorkommnisse in Dänemark. Die Zuwanderer sind nicht integrierbar, aber mit dem Segen der Politiker bilden sie aggressive Parallel-Gesellschaften – werden im Laufe dieses Jahrhunderts mit Hilfe der Demographie die Mehrheit in den Ländern Europas ausmachen – und uns zu ihren Opfern machen. Also, erstmal haben Politiker die freie Abtreibung eingeführt (15.000 pro Jahr in Dänemark) und es beschämend für Frauen gemacht, zu Hause zu bleiben – auch wenn es Arbeitslosigkeit gibt – was zu sinkenden Geburtenraten führt. Dann lassen die Politiker die muslimischen Einwanderer-Massen ohne diese Art der demografischen Hemmung ein – um unsere Kultur erklärtermassen zu zerstören, um dem multikulturellen Chaos der Eine-Welt den Weg zu ebnen.

Dabei fördern ihre Medien sogar die Opferrolle der armen Muslime – um die  Verachtung ihrer Kultur vor uns wegzudeuten, uns, die wir ihnen Obdach gegeben haben, für ihre vielen sozialen Bedürfnisse zahlen und ihnen Bildung anbieten – meist vergeblich. Wer zahlt für alle Autos, die sie fahren? Kaum das Sozial-Amt.

Dänische Politiker verurteilen nun alle das Benehmen in Odense. Die Opposion schiebt der Regierung die Schuld zu – und umgekehrt. Über den Angriff auf die Notfallaufnahme in Odense sagte Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt gem. Dänemarks Staats-Rundfunk am 22. August 2012 scheinheilig: “Es sind sehr gewalttätige, fast groteske Szenen, die wir aus Odense gesehen haben.  Es ist ein absurdes und sehr bedrohliches Verhalten gegenüber Mitarbeitern und Patienten, die ich  als eine schwere Straftat sehe …” Diese Bilderbergerin (2009) und Mitbegründerin von George Soros´  European Council on Foreign Relations, einem Steckling des US Council on Foreign Relations (eines Arms des realen US Auswärtigen Amts, der die Welt durch David Rockefellers Studies Program beherrschen will), hat eine große Verantwortung für die laufende Masseneinwanderung von uintegrierbaren Muslimen – und beabsichtigt auch nicht, einen Finger zu rühren, um zukünftige Masseneinwanderung im Namen der Neuen Weltordnung zu verhindern (siehe Videos am rechten Rand dieses Blogs) – und merken Sie sich, EU-Ratspräsident Van Rompuy (Video unten) erklärt, dass wir seit 2009 unter der Eine-Weltregierung leben. Die EU ist das Modell .

Nach der Fusion der Mental-Hygiene mit der kommunistischen Revolution der Frankfurter Schule im Jahr 1968 und raffinierter Gehirnwäsche durch NWO-Elite-Medien (6 grosse Konzerne kontrollieren 90% des Marktes), haben die Europäer massiven Hirntod erlitten, der in physisch selbstmörderischen Wahnsinn mündet: WND  23 July 2012 berichtet, dass die Muslimbruderschaft in Kairo Dissidenten kreuzige. Diese Bruderschaft ist für die Islamisierung Europas verantwortlich.The Examiner 23 July 2012: Iran erlaubt Ehen mit 9-Jährigen und Saudi Arabien mit 10-jährigen Mädchen nach Mohammeds Vorbild. So was besorgt einen Platz in Allahs Paradies (zB Koran Sure, 2:218, 3:195). Diese Kultur ist nach dem Geschmack unserer NWO-Politiker, die Christus abschaffen wollen!

Natürlich muss der Weltstaat multikulturell sein. Da alle “unsere” Politiker für die NWO arbeiten, sind sie gleichermaßen schuldig.
Finden Sie sich damit ab, denn Sie wollen nicht einmal gegen den laufenden Gräuel, der nur in den Kinderschuhen steckt,  protestieren – obwohl das Fernsehen jeden Tag  zeigt, wie der Nahe Osten für die Scharia kämpft.

.

http://euro-med.dk/?p=27899

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Masseneinwanderung nach Europa (und in die USA) wird von den Globalisten mit demographischen Verschiebungen im Westen (abnehmenden Arbeitskräften), die sie selbst durch die Förderung von Abtreibungen gefördert haben, begründet.

Dafür holen sie Leute aus der 3. Welt mit keinen oder sehr begrenzten Aussichten,  auf dem ArbeitsmarktVerwendung zu finden. “Auch mit einer Arbeitslosenquote von rund 10%,” behauptet ein Bericht von EU Kommissarin Cecilia Malmström, “verfügen viele Mitgliedsstaaten nicht über ausreichende Arbeitskräfte und Kapazitäten in einer Reihe von Sektoren.” 

Diese Einwanderung kostet allerdings um die 30% der Etats Dänemarks und Schwedens  – sowie den Wohlfahtsstaat. Ausserdem schicken die Zuwanderer 300 Mio Euro im Jahr in ihre Heimatländer zurück. EU-Kommissarin, Cecilia Malmström, will dennoch viel mehr Zuwanderer – trotz stark zunehmenden Zuwandererzahlen – insbesondere wegen NATOs Angriffskriegen und CIAs Arabischen Frühlings.

Lange hatte man den Verdacht, der Grund der Masseneinwanderung ist ein anderer, nachdem ein dänischer Parlamentarier und Tony Blairs Redenschreiber erklärt haben, der Grund sei ein politischer Wunsch, die Europäische Kultur zu zerstören, um einer neuen Weltordnung den Weg zu ebnen. Dieser Verdacht wird nun von Peter Sutherland, ehemaligem EU-Kommissar und Vorsitzendem von BP und der WTO, im Vorstand der Bilderberg-Gruppe und einem Vorsitzenden von David Rockefelles Trilateraler Kommission und Rothschilds Goldman Sachs Bank, bestätigt:  “Staaten müssen in Bezug auf die Menschen, die sie bewohnen, offener werden”, “die Homogenität” der EU-Mitgliedsstaaten untergraben” und “auf der untersten Ebene sollte der Einzelne die Freiheit der Wahl darüber haben, ob er in ein anderes Land kommen möchte”.

Laut Eurostat wurde  im Jahr 2011  343.000 illegalen Zuwanderern (-13% gegenüber 2010) der Zugang zur Europäischen Union verweigert. Von 365 600 Asylanträgen wurden 84 100 Asylbewerbern im Jahr 2011 Schutz in der EU gewährt. Laut der EESC, “kehrten trotz 650 000 Asyl-Ablehnungen im Jahr 2004 nur 164 000 aus  der EU in ihre Heimatländer zurück, während 500 000 Nicht-Bürger in einer de facto illegalen Situation hinterlassen wurden. Die EU will sie in die EU umsiedeln”.

Nur 42% der Europäer fühlen, dass die Einwanderung ermutigt werden sollte, um mit der demographischen Rutsche und Lücken in der Erwerbsbevölkerung fertig zu werden, während 46% gegenteiliger Meinung sind. Nur 53% der Europäer glauben, dass die Einwanderung die Länder bereichert.

Laut Wikipedia lebten im Jahr 2010 in der EU 47,3 Millionen Menschen , die ausserhalb des Landes ihres Wohnsitzes geboren waren. Dies entspricht 9,4% der gesamten EU-Bevölkerung. Davon waren 31,4 Mio. (6,3%) außerhalb der EU geboren und 16,0 Mio. (3,2%) waren in einem anderen EU-Mitgliedsstaat geboren. Wikipedia zeigt, wie gross die prozentuelle Anzahl von Zuwanderern im Vergleich zu den Einheimischen ist: Daten aus dem Jahr 2005 über die Prozentsätze nicht Enheimischer in Europa: die Schweiz (23%), Lettland (19%), Estland (15%), Österreich (15%), Kroatien (15%), Ukraine (14,7%), Zypern (14,3% ), Irland (14%), Moldawien (13%), Deutschland (12,3%), Schweden (12,3%), Weißrussland (12%), Spanien (10,8%, 12,2% in 2010), Frankreich (10,2%), und die Niederlanden (10%). Das Vereinigte Königreich (9%), Griechenland (8,6%), Russland (8,5%), Slowenien (8,3%), Island (7,6%), Norwegen (7,4%), Portugal ( 7,2%), Dänemark (7,1%) und Belgien (6,9%), die jeweils einen Anteil von Migranten zwischen 10% und 5% der Gesamtbevölkerung haben.
Die europäischen Länder mit dem geringsten Anteil von Zuwanderern sind wie folgt: Italien (4,3%, 7,1% im Jahr 2010), Albanien (2%), Polen (2%), Bosnien und Herzegowina (1%), Bulgarien (1%) und Rumänien (0,5%).

Hinzu kommt eine unbekannte Anzahl von illegalen Flüchtlingen (schätzungsweise 2-4.4 Mio.), die ebenso wenig wie die meisten abgelehnten Asylanten in die Heimatländer zurückgeschickt werden. 2011 nahm die Anzahl der aufgefangenen Illegalen um 35% zu, laut EUs Frontex.

Nun hat Italien abermals die einwanderungsfreudige EU pikiert: Trotz verbot des allmächtigen Europäischen Gerichtshofs hat Italien mit der libyschen Übergangsregierung einen Vertrag geschlossen, um Bootsflüchtlinge unmittelbar an libysche Soldaten ausliefern zu können. Auch Frankreich ist sehr unwillig gewesen, die nordafrikanischen Massen-Flüchtlingsströme aufzunehmen – belehrt von den vielen Krawallen, die sie veranstalten. Aber schlimmer noch: Die Innenminister des Europäischen Rats haben sich geeinigt, dass Nationalstaaten bei Zuwanderungs-Spitzen ohne die EU zu fragen ihre Grenzen 1-2 jahrelang schliessen können. Dies ist um so provokanter, wie es ohne Genehmigung des stark zuwanderungsfreudigen EU-Parlaments geschehen ist. Dies bedeutet reguläre Feindschaft in der EU.

Man muss also sagen, dass sich eine von der EU bezahlte ethnische Säuberung in Europa abspielt – mit sehr düsteren Zuskunfts-Aussichten, wenn man bedenkt, dass Christen überall in muslimischen Ländern verfolgt  (etnisch gesäubert) werden, und Atheisten noch schlimmer dran sind, weil es der Koran so befiehlt (z.B. Sura 9:1-5). Mit den Geburtenraten und -Zuwanderungsraten der Muslims meinen einige, dass die Muslims schon um die Mitte dieses Jahrhunderts in der Mehrheit sein werden.
Die obigen Bevölkerungsanteile der Zuwanderer sind nämlich viel zu klein – abhängig davon, wie viele Generationen mit gerechnet sind. In der Regel rechnet man nur diejenigen mit, die nicht im Aufenthaltsland geboren sind – während die Nachkommen nicht gezählt werden -aber Muslims bleiben!  Zu den Zahlen der Asylgenehmigungen kommen auch noch die Zusammenführung von Familienangehörigen.
SutherlandP

*

“Die EU sollte ihr Bestes tun, um die “Homogenität” der Mitgliedsstaaten zu untergraben”,  sagt ”der UN-Sonderbeauftragte für Migration, Herr Peter Sutherland, im Vorstand des Bilderberg-Clubs, ehemaliger Generaldirektor der WTO, ehemaliger EU-Kommissar, ein Vorsitzender der Trilteralen Kommission Rockefellers, Vize-Vorsitzender von Rothschild´s Goldman Sachs´ International Bank und ehemaliger Vorsitzender des Ölkonzerns BP. Herr Sutherland leitet das Globale Forum für Migration und Entwicklung. “… Staaten müssen in Bezug auf die Menschen, die sie bewohnen, offener werden.”
“..auf der untersten Ebene sollte der Einzelne die Freiheit der Wahl darüber haben, ob er in ein anderes Land kommen möchte, um  zu studieren oder zu arbeiten (oder Sozialempfänger  zu werden).
” (BBC News 21 June 2012 und Balder Blog).

*

Wie in diesem Blog so oft erwähnt, führen die EU und andere luziferische Globalisten eine Politik der Zerschlagung der Nationalstaaten, um ihre multikulturelle, chaotische Welt von unvereinbaren Parallel-Gemeinschaften zu bauen – nach der antiken römischen Politik  “Teile und Herrsche”. Dies wurde durch Tony Blairs Redenschreiber und einen dänischen Parlamentarier deutlich zum Ausdruck gebracht – und nun auch durch den Erz-Globalisten, Peter Sutherland – siehe obiges Zitat. Zuwanderung ist eine Grundlage für die Übertragung aller Macht nach Brüssel und von der  EU-Kommissarin für Innere Angelegenheiten, Cecilia Malmström, stark befürwortet. Sie kann einfach nicht genug Muslime in die EU herein bekommen.

The Daily Mail 28 June 2012: Revidierte Zahlen aus dem Office of National Statistics, veröffentlicht in dieser Woche von der Greater London Behörde, haben die Bevölkerung von London um 130.000 erhöht, während seine Gemeinschaft von Zuwanderern sich um 16 Prozent auf knapp 950.000 anstieg.

Asylum-seekersEin oder zwei neue Asyl-Zentren ist/sind, jeden Monat in Dänemark eröffnet zu werden.
Die dänische Zeitung Berlingske 21 Juni 2012: Während der ersten Monate von 2012 erhöhte sich die Anzahl der Personen im Asylsystem um etwa 100 im Monat von etwa 4.200 bis 4.800. Die Tendenz ist steigend. Dies ist nicht auf mehr Asylbewerber, sondern darauf, dass abgelehnte Personen nicht freiwillig zurückkehren, sowie dass es schwierig oder unmöglich ist, sie mit Gewalt in die großen Flüchtlings-Länder wie Afghanistan, den Iran und Syrien zurückzubringen. Die Behörden vor Ort reagieren oft auf die Proteste, obwohl nur eine kleine Gruppe von Nachbarn dahinter steht.

SandholmEUs vermutlich manipulierte Einwanderungs-Statistiken  – wozu kommen viel mehr illegale Einwanderer
EU Pressemitteilung 19. Juni 2012: Laut Angaben von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, haben die Mitgliedsstaaten der EU27 84 100 Asylbewerber im Jahr 2011 im Vergleich zu  75 800 im Jahr 2010 Schutz gewährt. Die größten Gruppen der Begünstigten des Schutz-Status 1 in der EU27 waren Bürger aus Afghanistan (13 300 Personen oder 16% der Gesamtzahl der Personen, denen ein Schutzstatus zugesprochen wurde), dem Irak (9 000 oder 11%) und Somalia (8 900 oder 11%).
Im Jahr 2011 wurden 365 600 Entscheidungen über Asylanträge in der EU27 gemacht.
Im Jahr 2011 wurde die höchste Zahl von Personen, denen der Schutzstatus zuerkannt wurde, im Vereinigten Königreich (14 400) registriert, gefolgt von Deutschland (13 000), Frankreich (10 700), Schweden (10 600), den Niederlanden (8 400) und Italien (7 500). Auf diese Mitgliedsstaaten entfielen mehr als drei Viertel aller gewährten Schutzstatus-Genehmigungen in der EU27.

Es gibt in der EU 20,2 Millionen Zuwanderer aus Drittländern gleich ungefähr 4% der Gesamtbevölkerung der EU-27 (502,5 Millionen).
ANSAmed 1 June 2012: Dies ist eine der Zahlen von 2011 über Zuwanderung, Asyl und Freizügigkeit in der EU – die heute von der EU-Kommissarin für Innere Angelegenheiten, Cecilia Malmström, vorgestellt wurde. ”Auch mit einer Arbeitslosenquote von rund 10%,” behauptet der Bericht, ”verfügen viele Mitgliedsstaaten nicht über ausreichende Arbeitskräfte und Kapazitäten in einer Reihe von Sektoren und aus unterschiedlichen Gründen.” Laut einer Eurobarometer-Umfrage, die die Umfrage begleitet, glauben 68% der Europäer, dass legale Einwanderer die gleichen Rechte wie EU-Bürger genießen sollten. Allerdings fühlen nur 42%, dass die Einwanderung ermutigt werden sollte, um mit der demographischen Rutsche und Lücken in der Erwerbsbevölkerung fertig zu werden, während 46% gegenteiliger Meinung sind. Nur 53% der Europäer glauben, dass die Einwanderung die Länder bereichert. In Bezug auf die illegale Einwanderung wurde im Jahr 2011  343.000 Personen (-13% gegenüber 2010) der Zugang zur Europäischen Union verweigert, und 468.000 wurden gestoppt, nachdem sie es geschafft hatten, illegal einzureisen  (gegenüber 505.000 im Jahr 2010). Nach Ansicht von 80% der Europäer, sollte die EU-Hilfe für Länder wie Italien und Malta erhöht werden, um illegale Einwanderung zu handhaben, und 78% denken, dass die Kosten unter den Mitgliedern der EU27 geteilt werden sollten. Im vergangenen Jahr stiegen die Asylanträge auf 302.000, eine Zunahme um 16,2%.Tower-of-babel-2

“1. Buch Mose 11:1 Es hatte aber alle Welt einerlei Zunge und Sprache.3 Und sie sprachen untereinander: Wohlauf, laß uns Ziegel streichen und brennen!…  4 und sprachen: Wohlauf, laßt uns eine Stadt und einen Turm bauen, des Spitze bis an den Himmel reiche. …. 6 Und der HERR sprach: Siehe, es ist einerlei Volk und einerlei Sprache unter ihnen allen, und haben das angefangen zu tun; sie werden nicht ablassen von allem, was sie sich vorgenommen haben zu tun. 7 Wohlauf, laßt uns herniederfahren und ihre Sprache daselbst verwirren, daß keiner des andern Sprache verstehe!
8 Also zerstreute sie der HERR von dort alle Länder, daß sie mußten aufhören die Stadt zu bauen.
Nun baut die EU in Trotz gegen Gott weiter am Turm von Babel. Merken Sie sich die Luzifer-Symbole, die umgekehrten Pentagramme am Himmel.

Allerdings hat Wikipedia eine andere Geschichte zu erzählen
Im Jahr 2010 lebten 47,3 Millionen Menschen in der EU, die ausserhalb des Landes ihres Wohnsitzes geboren waren. Dies entspricht 9,4% der gesamten EU-Bevölkerung. Davon waren 31,4 Mio. (6,3%) außerhalb der EU geboren und 16,0 Mio. (3,2%) waren in einem anderen EU-Mitgliedsstaat geboren.

Daten aus dem Jahr 2005 über die Prozentsätze nicht Einheimischer in Europa: die Schweiz (23%), Lettland (19%), Estland (15%), Österreich (15%), Kroatien (15%), Ukraine (14,7%), Zypern (14,3% ), Irland (14%), Moldawien (13%), Deutschland (12,3%), Schweden (12,3%), Weißrussland (12%), Spanien (10,8%, 12,2% in 2010), Frankreich (10,2%), und die Niederlanden (10%). Das Vereinigte Königreich (9%), Griechenland (8,6%), Russland (8,5%), Slowenien (8,3%), Island (7,6%), Norwegen (7,4%), Portugal ( 7,2%), Dänemark (7,1%) und Belgien (6,9%), die jeweils einen Anteil von Migranten zwischen 10% und 5% der Gesamtbevölkerung haben.
Die europäischen Länder mit dem geringsten Anteil von Zuwanderern sind wie folgt: Italien (4,3%, 7,1% im Jahr 2010), Albanien (2%), Polen (2%), Bosnien und Herzegowina (1%), Bulgarien (1%) und Rumänien (0,5%).

Kommentar: Also, wo ist die Sozialhilfe am besten und wo am geringsten?

Schätzungsweise 2-4,5 illegale Einwanderer in der EU.
ANSAmed 1 June 2012, Cecilia Malmström: Malmström betonte das wirtschaftliche Potential der legalen Zuwanderung und wies darauf hin, dass  “die EU 20% der Auswanderer weltweit beherbergen werde, entsprechend 13% der europäischen Bevölkerung. “Die Kommissarin fügte hinzu, dass zehn Länder (darunter Italien, die den dritten Platz nach Frankreich und Deutschland einnehme, aber vor Belgien, Schweden, Großbritannien, Niederlande, Österreich, Griechenland und Polen liegt) “90% der Asylanträge” erhalten, und dass ”es daher 17 Länder gebe, die viel mehr tun könnten.” Nachdem sie bestätigt hatte,  dass die Kommission ihren Versuch fortsetze, die Reform des europäischen Asylsystems in diesem Jahr abzuschliessen, betonte Malmström die Bedeutung der ”Harmonisierung der Regelungen, da die ”aktuelle Situation  eine Lotterie ist, bei der die gleichen Asylbewerber eine 70–prozentige Chance haben, in einem Land akzeptiert zu werden und nur 1% in einem anderen.”Tunisianrefugees6

Italien hat ein “geheimes” Abkommen mit dem Rat der Nationalen Übergangsregierung Libyens unterzeichnet, um den Strom der Einwanderer zu “begrenzen
ANSAmed 14 June 2012: Ein Bericht mit dem Titel “SOS Europe” von Amnesty International besagt, das Abkommen verletze die Menschenrechte. Die Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben, aber Amnesty sagt, dass sie am 3. April unterzeichnet wurde und es den italienischen Behörden ermögliche,  die Asylsuchenden abzufangen und sie wieder in die Hände der libyschen Soldaten zu übergeben.  Im schlimmsten Fall habe das Land gezeigt, dass es bereit sei, Menschenrechtsverletzungen zu dulden, um den nationalen politischen Egoismus zu befriedigen!!!”, sagt Amnesty. Die Organisation sagt, dass Asylbewerber aus Eritrea oder Somalia, die gezwungen waren, nach Tripolis zurückzukehren, in Gefahr der Misshandlung und Folter seien. Im vergangenen Februar hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte Italien für die Rücksendung von Migranten zur See verurteilt, und der Bericht fügt hinzu, es gehe beim Urteil um die erzwungene Rückkehr nach Libyen von 11 Somaliern und 13 Eritreern (sowie 200 anderen) an Bord italienischer Boote im Jahr 2009.

EU-Innenminister einigten sich auf Grenzposten, sollte es übermäßigen Druck von Möchtegern-Migranten geben.
EU Business 8 June 2012: Frankreich und Deutschland, die sich zu Gunsten der Veränderung eingesetzt hatten, haben gesagt, die Maßnahme würde nur in extremen Fällen anzuwenden sein.
Nach den neuen Regeln, könnte ein Staat im Schengen-Raum Grenzkontrollen für sechs Monate, verlängerbar um weitere sechs Monate, wieder einführen, wenn die Steuerung einer Außengrenze aufgrund außergewöhnlicher Umstände nicht mehr gewährleistet werden kann”.
“Die Situation an der griechisch-türkischen Grenze zeigt, dass wir einen sehr klaren Wirkmechanismus im Schengen-Raum brauchen”, sagte die österreichische Ministerin, Johanna Mikl-Leitner.

Morten-bødskovIllegale Einwanderung ist als eines der heikelsten politischen Probleme Europas mitten in der Schuldenkrise, langsamem Wachstum und steigender Arbeitslosigkeit entstanden.
EU-Parliament News 12 June 2012: EU-Abgeordnete sagten, sie überlegten es sich, ob sie eine Klage vor den Europäischen Gerichtshof gegen die Entscheidung der EU-Regierungen, das Europäische Parlament seines Rechts zu berauben, über Regelung für die Beurteilung der Funktionsfähigkeit des Schengener Visa-freien Reisevertrages Gesetze zu geben, einzureichen. Referenten aus den meisten Fraktionen übten heftige Kritik an der dänischen Präsidentschaft für das, was sie als einen direkten Angriff auf die Grundwerte der Europäischen Union sehen.

Es gab Ärger in Brüssel und bei den Abgeordneten. “Die Freizügigkeit in einem Raum ohne Binnengrenzen ist eine Säule der Europäischen Union – eine ihrer konkreten Vorteile”, sagte Parlamentspräsident Martin Schulz.
Die EU-Agentur, Frontex, die für die Besatzung  der äusseren Grenzen zuständig ist, sagte in einem Bericht, dass registrierter illegaler Grenzübertritt an den Außengrenzen des Schengen-Raums  im Jahr 2011 um 35 Prozent in die Höhe geschossen sei.

EurActiv 8 June 2012:  Während Niedrigkosten-Flüge in die Türkei auf dem Vormarsch sind, wie Krieg, Chaos und Armut Menschen auf die Flucht von Hot-Spots von Afghanistan und Pakistan bis nach Somalia schicken, wird die Flüchtlings-Prognose sich erhöhen. Im vergangenen Jahr hatte Frankreich einen wütenden Streit mit Italien, nachdem Rom Papiere ausgestellte, die es Tausenden von Flüchtlingen aus dem arabischen Frühling ermöglichten, mit den Zügen über ihre gemeinsame Grenze zu fahren.
Die Europäische Kommission, die EU-Exekutive, hatte vorgeschlagen, dass die Staaten ermächtigt würden, bei Migrationsdruck ihre Grenzen fünf tagelang zu schliessen – aber für längere Zeit nur mit Zustimmung aus Brüssel.

Cecilia-malmströmEU Pressemitteilung 5. Juni 2012, EU Kommissarin Cecilia Malmström: Das Geld, das Migranten nach Hause schicken, ist eine lebenswichtige Einnahmequelle für viele Länder. Diese Überweisungen vertreten oft eine Lebensader für die Armen. Nach Angaben der Weltbank betrugen Überweisungen an Entwicklungsländer  aus entwickelten Ländern schätzungsweise über 300 Mrd. € im Jahr 2011, mehr als drei Mal so viel wie die offizielle Entwicklungshilfe. Könnten wir dazu beitragen, Diaspora-Anleihen zu entwickeln, um es den Migranten zu ermöglichen, ihre Ersparnisse zu verwenden, um öffentliche und private Projekte zu finanzieren?

Kommentar
Laut der EESC, “kehrten trotz 650 000 Asyl-Ablehnungen im Jahr 2004 nur 164 000 aus  der EU in ihre Heimatländer zurück, während 500 000 Nicht-Bürger in einer de facto illegalen Situation hinterlassen wurden. Die EU will sie in der EU ansiedeln”. Zu den Zahlen der Asylgenehmigungen kommen auch noch die Familienangehörigen.

Es ist eine ethnische Säuberung in Europa los. Zuerst führte die Elite freie Abtreibung ein, und Frauen arbeiten ausserhalb ihrer Wohnungen, was schwere Abstürze der Geburtenraten im Westen bedeutet. Dann luden sie Muslime mit hohen Geburtenraten ein, um uns zu ersetzen (Bat Ye’or, Eurabia 2005). Dies ist eindeutig eine Folge der einseitigen, UN-Menschenrechte und EU-Grundrechte, die am  bösen Dogma leiden, dass die Menschen  überall gleich seien sowie, dass kulturelle Unterschiede auszugleichen seien – das heißt, sie wollen, die stärkere, von ihnen unbeeinflussbare (muslimische) Kultur solle über die ohnehin schon entchristlichte europäische Kultur und Rasse herrschen. Der Gedanke, die unintegrierbaren Muslims in muslimische Länder zurückzusenden, kommt nicht in Frage für die EU – die nichtsdestotrotz demokratische Entwicklung in ihren euromediterranen Scharia / Militärdiktatur-”Partnerländern” lobt – indem sie ihnen “fortgeschrittenen Status mit Visa–Erleichterungen, Freizügigkeit/ EU´s 4 Freiheiten gewährt.

Dies ist NWO Ideologie: Die nationalen Grenzen, Kulturen und Christentum entfernt, während der Islam, der den Welt-Kalifat anstrebt, ein nützliches Werkzeug für die Globalisten ist, um Adam Weishaupts und Mayer Amschel Rothschilds 6-Punkte-Programm für ihren luziferischen Eine-Welt-Staat zu erlangen.

Die Bevölkerungen sind einer Gehirnwäsche unterzogen worden, so dass nur sehr wenige gegen diese Entwicklung protestieren. Nur die wenigen, die Nachbarn der abgelehnten muslimischen Asylbewerber sind und die Gewalt und Kriminalität ähnlich  wie aus den muslimischen Einwandererghettos zu spüren bekommen, lernen daraus. Überall in der muslimischen Welt findet Verfolgung der Christen statt. Das Gleiche wird hier geschehen, lange bevor die Muslime in der Mehrheit sind – und zwarweil der Koran es befiehlt (z.B. Sura 9:1–5). Und Atheisten? Sie stehen noch niedriger in muslimischer Achtung.

Ich kann nur sagen, die Leute verdienen das Schicksal, das sie  in einer solchen multikulturellen Gesellschaft erwartet. Denn sie haben dem einzigen Faktor, der dieses Unglück hätte abwenden können: der Treue zu Jesus Christus,  schon längst den Rücken gekehrt. Stattdessen haben die Menschen sich der luziferischen Antithese, dem Wohlfahrtsstaat, der ihnen nun mit seinen Freuden und seinen Lügen von “Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit”, dem Illuminaten-Slogan aus aus der 2. Illuminaten-Revolution, der Französischen Revolution, durch strenge Sparmassnahmen genommen wird, zugewendet. Die Lüge besteht in dem Märchen, dass alle Menschen einer edlen Natur seien – ungeachtet, wer und was diese Natur regiert: die Liebe Christi zu seiner Schöpfung, Luzifers Hass auf Christus und seine Schöpfung oder tierischer selbstsüchtiger Instinkt. Diese Dummheit wird das wenig auffressen, was von den Seelen der Menschen übrig geblieben ist – und am Ende auch ihre Körper in einem totalen Krieg des Hasses verzehren.

Aber “Liebe deinen Nächsten”? Mein Nächster ist nicht in einer Kultur, die die Meine vernichten will, zu finden. Viele vergessen, Johanes´ 2. Brief: “9 Wer übertritt und bleibt nicht in der Lehre Christi, der hat keinen Gott; wer in der Lehre Christi bleibt, der hat beide, den Vater und den Sohn. 10 So jemand zu euch kommt und bringt diese Lehre nicht, den nehmet nicht ins Haus und grüßet ihn auch nicht.  11 Denn wer ihn grüßt, der macht sich teilhaftig seiner bösen Werke.”

Der barmherzige Samariter nahm nicht den Mann, der Räubern zum Opfer gefallen war, mit sich nach Hause, sondern bezahlte für seinen Aufenthalt in der nächsten Herberge. Wir sollten ebenso tun, und sogar unterlassen, zu den schlimmsten Feinden Christi, den muslimischen Ländern, zu kommen und sie zu uns durch sinnlose Kriege her zu verjagen. Aber das würde dem bösen Plan der Illuminaten / NATO, unsere Identität zu zerstören, nicht entsprechen.
Dies ist das pure Böse in dem Sinne, in dem ich erzogen wurde – und meine Ansichten sind böse in den Augen der Globalisten. Aber wen kümmert das schon heute, wenn Gut und Böse jeden Sinn verloren hat?   http://euro-med.dk/?p=27286

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Cecilia Malmström, EU-Kommissarin für Inneres, ist das Gesicht der unersättlichen Gier der EU nach unbegrenzter Einwanderung von Moslems, um dem Supermachtstatus der EU Rückhalt in der muslimischen Welt zu verschaffen und dem Eine-Weltstaat den Weg zu ebnen. Ihre folgende bittere Ansprache (Auszug) wurde an der berühmten Harvard University, USA, gehalten, die offenbar in einem solchen Maße degeneriert ist, dass sie sich die Zeit nimmt, um diese verantwortungslose NWO-Propaganda anzuhören.

EU Pressemitteilung 30. April 2012:  “Wir haben seit vor dem Zweiten Weltkrieg nicht so viele populistische und fremdenfeindliche Parteien in den europäischen nationalen Parlamenten gesehen. Sie kommen mit einfachen Lösungen für komplexe Probleme (von der EU geschaffen), mit einer falschen Dichotomie, die auf  ‘uns’ und ‘ihnen’ basiert. Zu viele Regierungen werden in diesen Tagen von ihrer lärmenden Rhetorik als Geiseln genommen.”

In diesem Jahr ist Cecilia Malmström verantwortlich für die Schaffung einer gemeinsamen europäischen Flüchtlingspolitik. Sie sagt, dass diese Aufgabe von fremdenfeindlichen Einstellungen vieler europäischer Politiker, darunter etablierter Persönlichkeiten wie Frankreichs ehem. Präsident Sarkozy, erschwert werde.

“Das allgemeine politische Klima in Europa ist sauer geworden, manche würden sogar giftig sagen. Wir beobachten eine zunehmende nationalistische Tendenz in mehreren Mitgliedstaaten.

In Zeiten, in denen die EU für die Welt offen sein und eine aktive, nachfrageorientierte Politik der Zuwanderung von Arbeitskräften haben sollte, in Zeiten, in denen wir unseren internationalen Schutzverpflichtungen nachkommen sollten, scheint Europa auf dem Weg zu mehr Protektionismus und Nationalismus, verschließt sich vor der Welt.

EU-Reaktion auf den arabischen Frühling

* Wir  verstärken ernsthaft unsere finanzielle Hilfe (1 Mrd. € extra oben auf den 5,7 Mrd., die bereits verfügbar sind)

* Wir werden beim Aufbau demokratischer Strukturen unterstützen, bei der Reform der Strafverfolgungsbehörden, der Justiz. Wir müssen in Bildung investieren, vor allem die Jugend.

* Wir fördern die Mobilität von Personen zwischen diesen Ländern und der EU, einschließlich durch Ausgabe von Multi-Einreisevisa für juristische Geschäftsleute. Im Moment verhandeln wir eine so genannte Sicherheits- und Mobilität-Partnerschaft mit Tunesien und Marokko, die alle Elemente der Zuwanderung, Asyl, Grenzkontrollen, Bekämpfung des Menschenhandels, legale Zuwanderung und Visaerleichterungen deckt. Euromed-coop.

* Wir wollen die Zahl der Plätze, die wir in einem Programm namens ERASMUS MUNDUS anbieten, steigern, um es viel mehr Studenten zu erlauben, nach Europa zu kommen, um zu studieren

* Wir werden ein tief greifendes und umfassendes Freihandelsabkommen verhandeln.

So gibt es  jetzt ein viel stärkeres Engagement in der Region, aber wir müssen dieses im Laufe der Zeit aufrechterhalten und ständig überprüfen, ob unsere Politik eine angemessene Antwort auf diese historischen Herausforderungen sind.

Wir müssen Wege zur Verstärkung unserer Anstrengungen finden, um die mutigen Menschen, die Diktaturen in anderen Ländern trotzen, mit Syrien als wohl dem dringendsten Fall, zu unterstützen.”

Radio Sweden 17 March 2012: EU-Kommissarin Cecilia Malmström sagt, dass europäische Länder einen “historischen Fehler” gemacht haben, indem sie nicht mehr Menschen im arabischen Frühling Zuflucht gäben. “Jeder begrüßte natürlich den Sturz der Diktatoren wie Ben Ali und Ghadaffi, aber als die Menschen nach Europa zu kommen begannen, war es eine andere Geschichte.”

Kommentar
Euro-med-folderDies ist eine bittere Rede der Kommissarin für Inneres der EU. Sie zeigt deutlich EUs NWO-Ziel der unbegrenzten Einwanderung von Moslems – und widerspricht sich selbst, denn sie sagt, auch sie beneide die US um ihre Einwanderungspolitik, die die weltweit klügsten Köpfe anziehe. Die kommen aber nur ausnahmsweise aus der rückständigen muslimischen Welt. Sie fordert muslimische Einwanderung für Wachstum und Produktion in der Zukunft – während die EU-Arbeitslosigkeit nun einen Rekord von 10.7% erreicht, und niemand Wachstum vorne sehen kann. Gleichzeitig ist die Arbeitslosigkeit viel höher unter Einwanderern als unter einheimischen Völkern. Unter dänischen Frauen ist die Beschäftigungsrate bei 69% – unter Einwandererfrauen und ihren weiblichen Nachkommen 41%.

Die EU startete im Jahr 1995 den Euromediterranen Prozess mit dem Ziel einer gemeinsamen Freihandelszone, eines gemeinsamen politischen / kulturellen und wirtschaftlichen Gebiets, mit seinen 10 nordafrikanischen / Nahost-”Partnerländern” – versprach ihnen die 4 EU-Freiheiten – einschließlich der Freizügigkeit (Neapel 2003). In der Zwischenzeit  sind die Völker Europas zunehmend von der Unmöglichkeit des Zusammenlebens christlicher und muslimischer Kulturen überzeugt – sehen ja den daraus folgenden Bürgerkrieg in ihrem Alltag – und einige fangen auch ansatzweise an, eine der größten Verrätereien in der Geschichte gegen sie zu begreifen: Den EU-Wunsch, unsere Identitäten durch massive islamische Zuwanderung zu zerquetschen – wie Politiker erklärt haben.

Frau Malmström will eine gemeinsame europäische Asyl-und Flüchtlingspolitik, um in der Lage zu sein, Freizügigkeit für Moslems / Zugang von Flüchtlingen trotz allem, was die nationalen Politiker sagen, zu befehlen. Sie hat die Unverfrorenheit, “unsere” Politiker “Geiseln” der Stimme des Volkes zu nennen, die sich durch demokratische Einwanderungs-Skeptiker-Parteien äussern. Denn in der EU wird die Stimme der Völker unterdrückt (Der Lissabon-Vertrag usw.).

Frau Malmström offenbarte dann eine unglaubliche Heuchelei und sagte in Bezug auf den “Arabischen Frühling“: “Jeder begrüßte natürlich den Sturz der Diktatoren wie Ben Ali und Ghadaffi”
Die Wahrheit ist, dass Politiker – sowohl die Nationalen als auch und insbesondere die EU-Kommissare – die EU machte sogar Mubarak zum Mit-Präsidenten der “Union für das Mittelmeer” – mit den gleichen Diktatoren geflirtet haben. Heute rühmen sie die Marokko-Diktatur, die Völkermord an der Bevölkerung West-Saharas begeht und Christen verfolgt. Sie preisen Tunesien, wo das gleiche Militär, das Ben Ali unterstützte, noch heute regiert, und sie loben den diktatorischen jordanischen König Abdullah und sein Regime. Sie ebnen der Scharia-Diktatur der Muslimbruderschaft den Weg.
Sie fordern freie Wahlen, die die Muslimbruderschaft und ihre grausamen und diktatorischen Scharia-Pläne an die Macht bringen. Sogar fördern sie in Syrien durch ihre Sanktionen die Al Qaida, die gegen Assad kämpft.

Sie möchten des Weiteren europäische nationale Parlamente ignorieren, die in der Tat ihre Souveränitäten und hier mit Automatik für die EU in einem solchen Ausmaß abgegeben haben, dass der Präsident des Europäischen Rates, van Rompuy, sagte, die nationalen Parlamente seien EU-Institutionen. Ich dachte der Euromed Prozess wäre aufgrund des “arabischen Frühlings” tot – aber die EU hält weiterhin an ihrer Illusion von Demokratie (OK – 95% der Ägypter sehen die Scharia als Demokratie) und der wirtschaftlichen Entwicklung in den muslimischen “Partner”-Ländern fest – und zwar wegen des Eine-Welt-Staates ihres luziferischen Götzen.  http://euro-med.dk/?p=26764

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die globalistische Business Insider 27. Juli 2011: “Eine euromediterrane Gemeinschaft ist jetzt eine dringende Notwendigkeit. Europa hat die Technologie und bietet sichere Rahmenbedingungen für Investitionen, aber es ist der südliche Mittelmeerraum, der zunehmend zu einem starken Wachstums-Punkt wird. Europa altert und verliert 20 Millionen Menschen bis zum Jahr 2030, während der südliche Mittelmeerraum eine junge, dynamische Bevölkerung  hat, die dringend Arbeitsmöglichkeiten braucht. Ein euromediterranes Geldsystem ist ein Ziel in einer Mittelmeer-Union, die zu einer europäisch-afrikanischen Union führt.

Bis zum Jahr 2050 haben Europa und Afrika gemeinsam 2,5 Milliarden Menschen (Afrikaner machen die bei weitem überwiegende Mehrheit aus), ein Viertel der Weltbevölkerung. Bei so viel menschlichem Potential wird es möglich sein, auf gemeinsamen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Stärken zu bauen. Europa muss seine wirtschaftliche und politische Integration stärken und Afrika muss seine Regierungsführung durch die Bekämpfung der Korruption und die Schaffung der Rechtsstaatlichkeit verbessern.

Es kann sein, dass eine Euromediterrane und Euro-Afrikanische Union das einzige politische Projekt ist, das in der Lage ist, eine Weltregierung durch eine G-2 aus den Vereinigten Staaten und China zu verhindern.”  Das ist verrückt: sie wollen – wie bei dem Euro – direkt zum globalistischen Ziel,  obwohl alle Voraussetzungen unmöglich sind.
Die Globalisten ignorieren die Tatsache, dass die EU jetzt schon seit mehr als 16 Jahren erfolglos versucht, die Euromediterrane/ Euro-Afrikanische Union zu schmieden.

Es stellt sich heraus, dass enge Beziehungen zwischen den Rothschilds, ihren Günstlingen und Gaddafis Sohn Saif existierten. Das ist peinlich, weil prominente britische Führungskräfte einschl. Tony Blair angeblich als Berater der Gaddafis wirkten – vor allem bei der Freisetzung des Lockerbie-Bombers im Gegenzug für Öl!

Die EU ist in einer schwierigen Situation: Mit dem Bau der Mittelmeer-Union auf Diktatoren, die sie jetzt verdrängt hat, sieht die EU die Union auf dem Totenbett. Aber sie hofft, sie wieder zu beleben. Dennoch stellt EU-Kommissar Stefan Füle solche Forderungen in Bezug auf Menschenrechte und Demokratie an die Partner, dass diese Union nicht verwirklicht werden kann. Denn die Forderungen stehen im Gegensatz zum  Koran / Islam. Der neue Generalsekretär der Mittelmeer-Union weiß es besser und besagt, dass niemand den muslimischen Ländern, die wollen, dass die diktatorische Scharia die ganze Welt regieren solle, westliche Demokratie diktieren könne.

Die heutige euromediterrane Zone ist im Chaos nach dem laufenden “Arabischen Frühling”, der eher ein eisiger Winter wird. Der US führt in der ganzen Welt Krieg gegen “Terroristen” unter dem generischen Namen “Al Qaida” – von der CIA als treue Partner in der Rolle des Sündenbocks für USA-Operationen unter falscher Flagge gegründet. NATO und Präs. Obama erkennen jetzt die “Al-Qaida”-Filiale, die Libysche Islamische Kampfgruppe, als die neue libysche Regierung an – und Regierungschefs der EU huldigen ebenso der Gruppe!

Griechenland steht regelmäßig in Flammen – und nach dem Jubel in den westlichen Medien über den “Sieg” der “demokratischen” (95% wollen die Scharia) Demonstranten in Ägypten – haben Letztere herausgefunden, dass sie betrogen wurden, sind nur den sterbenden Mubarak losgeworden, während seine Schergen weiter regieren. Der “Sieg” der Rebellen und die Befreiung in Libyen ist nichts anderes als korporative Neue Weltordnungs-Besetzung, um auch diesem Land seine Ressourcen zu rauben. Darüber hinaus ist der “Sieg” der Beginn eines langen blutigen Guerillakriegs durch Gaddafis Truppen.

Das größte Problem der Mittelmeer-Union ist die ewige Massen-Einwanderung in die EU, legal und vor allem illegal. Allerdings behält die EU fast alle, die hereinströmen – macht sogar Illegale rechtmässige Unionsbürger mit einem Recht auf Arbeit, wenn sie ein Kind erzeugen, (Zembrano Urteil). Dänische und britische Politiker haben zugegeben, dass die Masseneinwanderung den Zweck hat, unsere historischen Wurzeln zu zerreissen, um unsere Gesellschaften radikal zu ändern, und um ihrer NWO den Weg zu ebnen.

So hat der Spiegel am 26. August 2011 die folgende Meldung: “Deutschlands ungesunde Besessenheit von dem Islam: “Nicht der Islam ist das Problem, sondern unsere Haltung gegenüber dem Islam. Es ist nicht der Streit um das Hirngespinst, den “Islam”, der produktiv ist, sondern die unparteiische Analyse der Ziele der religiös-politischen Parteien, die in unserem Land zerstritten sind. Dies würde die Muslime  entlasten und sie sich wie jede andere religiöse Minderheit fühlen, die jeder anderen Religion folgt. (Dass sie zunehmend Bezirke unserer Städte terrorisieren, sie zu Scharia-Zonen erklären, so dass sie no-go-Zonen für die Weißen werden wird ignoriert).

Dadurch könnten Probleme im Zusammenhang mit Bildung, Integration und Gleichheit dann als solche, in einer differenzierten und geeigneten Weise, ohne sofort einem Kultur-Krieg zugeordnet zu werden, angesprochen werden. Deutsche Muslime würden von der Notwendigkeit, sich jedes Mal, wenn ein islamistischer Selbstmordattentäter einen Angriff irgendwo in der Welt verübt, rechtfertigen zu müssen, befreit werden!” Diese politisch korrekte Haltung ist völlig blind gegenüber den Forderungen des Koran, die Welt durch das Schwert zu erobern (jetzt durch hohe Geburtenraten), Ungläubige zu töten (Sure 9.05 z. B ) und zu terrorisieren (Sura 8:60). Aber es funktioniert – und wie!

*

Das euromediterrane Projekt – später in die Mittelmeer-Union umbenannt – war ein großer Versuch, einen Teil des Regionalisierungsprogramms und hier der Trilateralen Kommission / Zbigniew Brzezinskis in die Praxis umzusetzen. Das Folgende ist eine Übersicht über die heutige Situation im euromediterranen Raum: Zunehmendes Chaos. Aber zunächst geht es um das, was sich in den kranken Köpfen der Globalisten abspielt. Denn das ist die Erklärung für das, was sich nun in Nordafrika abspielt. In Bezug auf Libyen und Syrien: Siehe hier un hier sowie hier.

Euromed_map_home_aboutHier ist die Utopie der korporativen Neuen Weltordnung – ungebrochen, trotz mehr als 16 Jahren der praktischen Widerlegung der These.
Euromed_logo_2Business Insider 27 July 2011: Eine euromediterrane Gemeinschaft ist mittlerweile eine dringende Notwendigkeit. Europa hat die Technologie und bietet sichere Rahmenbedingungen für Investitionen, aber es ist der südliche Mittelmeerraum, der zunehmend ein starkes Wachstum zeigen kann. Europa altert und wird bis zum Jahr 2030 sogar 20 Millionen Menschen verlieren, während das südliche Mittelmeer eine junge, dynamische Bevölkerung hat, die dringend Arbeitsplätze braucht.

Zur Steigerung der Investitionen in beiden Richtungen, sollte eine Zone der Währungsstabilität erstellt werden. Ein euromediterranes Währungs-System würde die Diskrepanz zwischen Euro– und Dollar-Handel verhindern. Industrielle Umschichtung könnte auch die Antwort auf Outsourcing der europäischen Unternehmen sein. Gleichzeitig sollten Job-Mobilität unerwünschte Zuwanderung ersetzen.  Bis zum Jahr 2050 haben Europa und Afrika gemeinsam 2,5 Milliarden Menschen (die grosse Mehrheit davon Afrikaner), ein Viertel der Weltbevölkerung.

Bei so viel menschlichem Potential, wird es möglich sein, auf gemeinsamen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Stärken zu bauen. Der internationale Handel muss einen Anstieg der sozialen und ökologischen Standards auswirken, was ein multilaterales euromediterranes System erfordert. Eine Euromediterrane Union, die zu einer Euro-Afrikanischen Union führt, könnte den Weg zu einer ausgewogenen gegenseitigen Entwicklung öffnen. Wie Europa weiss,  bietet der Bau einer wirtschaftlich und sozial integrierten Zone die beste Gelegenheit, um Konflikte zu lösen und politische und kulturelle Feindschaften zu überwinden. Europa muss seine wirtschaftliche und politische Integration und Afrika muss seine Regierungsführung durch die Bekämpfung der Korruption und Schaffung der Rechtsstaatlichkeit stärker verbessern.


Der Aufbau einer gemeinsamen Zukunft für Europa und Afrika, beginnend mit dem Mittelmeerraum, wird schwierig sein, aber das ist kein Grund, ihn zu verzögern. In der Tat kann eine euromediterrane und dann Euro-Afrikanische Union das einzige politische Projekt sein, das der Lage ist, Weltregierung durch eine G-2 der Vereinigten Staaten und China zu verhindern
.


Kommentar:
Dies ist verrückt: Man will – wie mit dem Euro – gleich zum globalistischen Ziel springen – obwohl alle Voraussetzungen unmöglich sind.
Man sieht davon ab, dass die EU nun seit mehr als 16 Jahren vergeblich versuchte die Euromediterrane/Euro-Afrikanische Union zu schmieden.

Gaddafis Rothschild-Verbindung
Saifal-Islam-GaddafiDaily Mail 23 oct. 2011: Gaddafis Sohn, Saif, ein ehemaliger Playboy, der noch ein Haus in London im Wert von £ 10 Millionen besitzt, beschrieb im letzten Jahr Herrn Tony Blair als “persönlichen Freund der Familie”, der – so sagte er – Libyen “viele, viele Male”, seitdem er vor 4 Jahren Downing Street verliess, besucht habe. Er behauptete sogar, dass Herr Blair Berater seiner Familie sei, eine Behauptung, die der ehemalige PM verweigert. Der ehemalige EU-Kommissar, Lord Peter Mandelsons, Beziehung zut Saif könnte auch ins Rampenlicht geraten. Die beiden trafen sich Tage, bevor es an den Tag kam, dass Megrahi (Lockerbie-Attentäter) befreit werden sollte. Sie waren beide Gäste der Milliardär-Finanziers, Jacob und Nat Rothschild in ihrer Villa auf Korfu im Sommer 2009. In einer vernichtenden Niederschrift eines Gesprächs in einer Sonntagszeitung zwischen den beiden, erzählte Saif dem befreiten Bomber, sein “Name sei in allen kaufmännischen, Öl- und Gas-Vereinbarungen, die wir während dieser Zeit betreuten, auf dem Tisch gewesen.” Wochen später waren Saif und Lord Mandelson bei einer Jagdgesellschaft im Herrenhaus der Rothschilds in Buckinghamshire dabei.


Sollte Saif den Zeugenstand in Den Haag nehmen, könnte er sogar versuchen, Prinz Andrew in sein “Netzwerk von Freunden” einzubeziehen. Der Herzog von York wurde beschuldigt, im Geheimen “ausführliche Gespräche” über die Freilassung des Lockerbie-Bombers mit Saif im Jahr 2009 geführt zu haben.

EU-Forderungen an die arabischen Euromed Partner sind so unrealistisch, dass sie das Projekt dem Untergang weihen.
EU Pressemitteilung14. Juni 2011 – EU Commissioner Stefan Füle: Eine vermehrte Unterstützung der Partner, die beim Aufbau tiefer und nachhaltiger Demokratie engagiert sind, ist einer der Eckpfeiler des neuen Ansatzes der ENP-Mitteilung, die am 25. Mai skizziert  wurde.
In der Mitteilung werden einige Elemente, die für den Aufbau einer Demokratie, die sowohl tief als auch nachhaltig ist, identifiziert. Diese sind: * freie und faire Wahlen; * Meinungs-und Versammlungsfreiheit sowie freie Presse und Medien; * die Rechtsstaatlichkeit durch eine unabhängige Justiz und das Recht auf ein faires Verfahren; * Bekämpfung der Korruption; * Sicherheit und Reform der Rechts-Durchsetzung und der Aufbau demokratischer Kontrolle über die Streit-und Sicherheitskräfte.

Diese Elemente sind die zentralen Kriterien, anhand deren die EU Fortschritte bewerten und das Maß an Unterstützung für seine Partner anpassen will:

1. Engagement für die Menschenrechte und Grundfreiheiten

2. Volle Übereinstimmung mit ihren Bestimmungen.

3. Partnerschaft mit dem Europarat zur Unterstützung

4. Gleichstellung der Geschlechter

5. die Religionsfreiheit,

6. die Rechte von Flüchtlingen und Personen mit internationalem Schutzstatus respektieren

7. Verpflichtungen in noch anderen Bereichen.

.
In der nächsten Generation von Aktionsplänen werden wir den Partnern vorschlagen, dass wir unsere gemeinsame Arbeit auf eine begrenzte Anzahl von kurz-und mittelfristigen Prioritäten konzentrieren. Der neue Ansatz des ENP basiert auf gegenseitiger Rechenschaftspflicht und Konditionalität. Konditionalität bedeutet, dass, wenn ein Partnerland mehr Unterstützung von der EU erhalten will, dann wird es Fortschritte in Richtung bedeutender politischer Reformen, wie einer größeren Meinungs-und Vereinigungsfreiheit, Justizreform oder Korruptionsbekämpfung, aufweisen müssen. Wir werden den Fortschritt überwachen.  Nicht-Einhalten impliziert Stopp der Gelder.

.

Kommentar: Wenn diese Prinzipien zu beachten sind – sind alle “Partnerländer von vornherein disqualifiziert – weil die Prinzipien im Konflikt mit dem Islam sind. Sogar EUs Liebling, Marokko, verletzt EU-Grundrechte auf grausame Weise – in Bezug auf Rasse, Flüchtlinge und Religion – denn sie können nicht vom Islam akzeptiert werden.

EIBDie Mitteilung schlägt zwei neue Instrumente zur Kanalisierung der EU-Unterstützung für die Zivilgesellschaft vor: eine Fazilität für Zivilgesellschaft und ein European Endowment for Democracy (eine Parallele zum US National Endowment for Democracy, einer treibenden Kraft hinter den US angezettelten, jetzt blutigen Aufständen in der arabischen Welt und hier. Die Fazilität für Zivilgesellschaft wird zivilgesellschaftlichen Organisationen in unserer Nachbarschaft dazu verhelfen, deren Fähigkeit zu Reformen und ihre Rolle bei der Umsetzung und Evaluierung der EU-Programme zu überwachen.

European Investment Bank 30 May 2011Investitionen von über 300 Milliarden Euro werden bis 2030 benötigt, um Infrastruktur und öffentliche Dienstleistungen in der Mittelmeer-Region zu modernisieren. Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist das Finanzinstitut der Europäischen Union sowie der führende Finanzinvestor für das euromediterrane Gebiet via FEMIP, das im Jahr 2002 gegründet wurde. Per Ende 2010 vertritt dieses Engagement eine Investition von mehr als Euro 12 Milliarden. Im Jahr 2010 hatte FEMIP bereits sein Geschäftsvolumen um 60% gesteigert – auf 2,6 Milliarden Euro.

.
Kommentar: Große Zuweisungen sind weitgehend durch die Korruption der inkompetenten oder betrügerischen European Investment Bank verschwunden. Die Bank konnte für große Summen, die bei korrupten afrikanischen “Partnern” und in Steueroasen endeten, keine Rechenschaft ablegen.

Greek-riotsGreek-riots-28-juneANSAmed 29 June 2011 – Am zweiten Tag des Generalstreiks und der gewalttätigen Demonstrationen gegen die Abstimmung des Parlaments über den neuen Wirtschaftsplan, um Griechenland vor dem Bankrott (780 Mrd. €) zu retten, ist das gesamte Zentrum von Athen zu einem enormen Schlachtfeld geworden, wo Rauch-und Flammen aus brennenden Müllcontainern zwischen Wolken von Tränengas emporsteigt.

ANSAmed -29 June 2011 – Fünf Monate und einen Tag nach den ersten Freitag-Protesten, die am 28. Januar die Revolution  auslösten, die Hosni Mubarak zum Rücktritt zwang, ist der Tahrir-Platz wieder die Bühne der Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei (unten links) nach den Krawallen am 9. April, in denen zwei Demonstranten getötet Amraniwurden.

Middle East Online 6 July 2011: Neuer Leiter einer Mittelmeer-Union mit 43-Nationen.

Der marokkanische Diplomat, Youssef Amrani, ist neuer Generalsekretär der Mittelmeer-Union: “Weder die UfM noch irgendeine andere internationale Organisation ist in der Lage, Zertifikate der Demokratie zu geben”, fügte er Tahrirhinzu: “Die Zeit, in der man aus dem Westen die Kriterien für die Akzeptanz eines Landes diktierte, ist um.” Ägypten und Frankreich sind Ko-Vorsitzende der Union, während Spanien in Barcelona ihr Hauptquartier beherbergt.

Kommentar
Ein Artikel im Spiegel 26 Aug. 2011: “Deutschlands ungesunde Besessenheit mit dem Islam” gibt eine pseudointellektuelle, politisch korrekte Erklärung für die verkorkste Ansicht der EU über muslimische Einwanderer. Er besagt, dass nicht der Islam das Problem sei, sondern unsere Haltung gegenüber dem Islam. “Es ist nicht der Streit um das Hirngespinst, den “Islam”, der produktiv ist, sondern die unparteiische Analyse der Ziele der religiös-politischen Parteien, die in unserem Land zerstritten sind”, erklärt der Artikel und faselt weiter:

Islam4UK“Dies würde eine enorme Belastung vom alltäglichen Leben der Muslime entfernen. Sie könnten sich einfach als eine religiöse Minderheit unter anderen sehen, wie die Juden zum Beispiel, eine Minderheit, die ihre Religion im Rahmen der rechtlich zulässigen Praxis sucht.. – nichts mehr und nichts weniger Behead-those-who-say(siehe Fotos links und rechts). Probleme in Bezug auf Bildung, Integration und Gleichheit könnten dann als solche angesprochen werden, in einer nuancierten und geeigneten Weise, ohne sofort im Rahmen eines Kultur-Kriegs gesehen zu werden. Deutsche Muslime wären von der Notwendigkeit befreit, sich jedes Mal, wenn ein islamistischer Selbstmordattentäter einen Angriff irgendwo in der Welt verübt, rechtfertigen zu müssen.”

“Der Terrorismus ist ein Problem unter kulturell Entwurzelten, politisch radikalen, zornigen jungen Männern, die oft ausgebildet werden und doch erfolglos bleiben. Es sind Männer, Rebellen gegen eine Welt, in der sie sich nicht mehr zu Hause fühlen (also warum dann nicht dahin zurück, wo man nach ihren Idealen lebt?)”.

So bestätigt das politisch korrekte System seine eigenen starblinden Ansichten: Es macht den Islam eine Religion wie jede andere – nicht mehr durch Gewalt charakterisiert. Dabei übersieht der Autor absichtlich? einen grundlegenden Unterschied zwischen Christenheit und dem Islam: Die Lehre Christi, das Neue Testament, sind Befehle zur Liebe (Hilfsbereitschaft) zum Nächsten und sogar notleidenden Feinden. Mohammed (Koran und Hadithe) lehrt auch Nächstenliebe zu anderen Muslimen, aber die Ungläubigen dafür zu töten (Sure 9:5, 4:89) und terrorisieren (Sura 8:60), Krieg gegen die Ungläubigen zu führen, bis sie sich dem Islam (8:39, 8:69, 9:29) unterwerfen, ihre Länder zu erobern und ihre Häuser zu übernehmen (33:27).

Sogar gibt es eine rassistische Bezeichnung der “Blauäugigen” generell als schuldig (Sure 20:102). Während Christus den Menschen ein Angebot  gab, sich seiner Lehre freiwillig anzuschliessen,  hat der Islam  diejenigen, die sich weigern, verfolgt, getötet und versklavt – wie das politische Christentum auch früher. Die Geschichte zeigt wirklich, dass dies muslimische Praxis ist und bleibt. “Christliche” Religion entstand, nachdem die Päpste von Rom Politiker wurden (nach 250 n. Chr.) – und somit mit der Lehre Christi  brachen, Kriege durch Bevollmächtigte führten, während rechtgläubige Muslime Mohammed folgen, indem sie mit dem Schwert oder hoher Geburtenrate die ganze Welt für den Islam erobern.

Das gesamte euromediterrane Projekt und die jetzt sterbende Mittelmeer-Union sind nicht auf Unkenntnis zum Islam geschaffen worden. Ganz im Gegenteil! Dänische und britische Politiker setzen sogar aktiv auf die Unvereinbarkeit der westlichen Welt mit dem Islam, um Europas alte Kultur und religiöse Wurzeln gänzlich zu zerreissen. “Ordnung aus Chaos” – aber zunächst Chaos – möglicherweise “Bürgerkriege”. Entvölkerungsirren und hier – und  hier sowie hier stehen dahinter.  http://euro-med.dk/?p=24230

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Dänemark hat nur sehr oberflächliche Grenzkontrollen wieder eingeführt – um den Einwanderungsstrom aus Euromediterranien davon abzuhalten, Dänemark zu überschwemmen, obwohl unter einem anderen Vorwand.

Die EU ist wütend und fürchtet, die Kontrolle über uns zu verlieren. Sofort tut ein hessischer Justiz-, Integrations- und Minister für europäische Angelegenheiten Dänemark einen großen Gefallen: Er empfiehlt den Deutschen, nicht auf Urlaub in Dänemarkzu reisen. Der Mann scheint zu denken, sein Rat habe einen autoritativen Effekt. Das hat er nicht – im Gegenteil. 77% der Deutschen wollen, dass Deutschland dem dänischen Beispiel folge. 86% der Dänen sympathisieren mit der Grenzkontrolle.
*

Zusammenfassung: Die EU hat grosse selbstverschuldete Schwierigkeiten mit der bisher unbegrenzten muslimischen Einwanderung. Trotz einer Unterscheidung zwischen legalen und illegalen Einwanderen, hat die EU immer einen Vorwand gefunden, um sogar die illegalen Einwanderer zu behalten und auf Steuerzahlerkosten  und -Entbehrungen zu ernähren. 

.

Das hat seinen Grund: Britische und dänische Politiker haben den wahren Hintergrund der muslimischen Masseneinwanderung nach Europa öffentlich verraten. Die Politiker wollen ganz einfach einen Austausch der alten christlichen und nationalen europäischen Kulturen, die basiert auf Denken die Welt entwickelt haben – durch vor allem den Islam, der selbständiges Denken ausschliesst und sehr autoritär ist, ersetzen.

.

Wie von Präs. Sarkozy ausgedrückt will die EU auch einen Rassenaustausch/Mischung. Die EU will als Region in der “Weltgemeinschaft”/NWO  gehorsame Sklaven erzeugen, die von zentraler Stelle aus als eine grosse Masse, wie Computerelemente, gesteuert werden können und denen Aufstände nur dann einfallen, wenn NWO-Kräfte wie die CIA und Soros´ NROs sie dazu anstacheln. Beispiel: “Der Arabische Frühling”; denn sonst waren die Muslims immer schön unterwürfig ihren Führern gegenüber.

Auf Eignung und  Qualifikationen der Einwanderer hat die EU wenig Wert gelegt – obwohl die Kommissare das Gegenteil behaupten. Ein neuerliches dänisches Forschungsprojekt zeigt, dass muslimische Schüler  bei der Abschlussprüfung von der 9. Klasse im Vergleich zu westlichen Schülern miserabel abschneiden . Diese sind die Bürger, die “unsere” Politiker und ihre NWO-Meister als die Erben unserer  gesellschaften wollen.

.

Die Europäischen Bevölkerungen sind durch primitive Wörter wie “Rassist!” , “Pth! Verschwörungstheorie!” sowie Gehirnwäsche durch die verschweigenden und verdrehenden Konzernmedien, die Mental-Hygiene und die  marxistische Frankfurter Schule leicht zu manipulieren und reagierten nicht auf die zunehmende Gewalttätigkeit, die die Einwanderung nach sich zieht. Nun scheint sich das etwas zu ändern.

.

So in Wahlsituationen kriegen die nationalen Politiker, die freiwillig und ohne ihre Völker zu befragen, ihre nationalen Entscheidungsfindung-Befugnisse der EU Kommission verschenkt haben, es nicht mit einem inexistenten Gewissen sondern mit der Angst davor zu tun, nicht wieder gewählt zu werden. Daher machen sie Theatervorstellungen mit “Grenzkontrollen”, die in Wirklichkeit keine sind, um den Wählern die Verantwortungsbewusstheit, die sie nie hatten, vorzugaukeln – von leerer Kritik seitens ihrer EU-Kollegen brav unterstützt. Diese Politiker führen jedoch nun das richtige Argument ins Feld: Die Schengen-Grenzen funktionierten niemals – weil sie eben nicht funktionieren sollten. Heute sieht man somit die höchsten Flüchtlingszahlen je – weil EU-Länder nicht früh und hart genug ihre alten euromediterranen Busenfreunde absetzen und angreifen können und ihre “Partner”  in die EU verjagen.

.

Bis zum Libyen-Krieg gab es nur wenige libysche Flüchtlinge. Nachdem die Libyer auf beiden Seiten von der NATO bombardiert werden, wimmeln sie nur so nach Europa – ebenso wie die “befreiten” Tunesier – und bald die Syrer auch. Alles vom irakischen und afghanischen Rezept bekannt.

Nun erstellt ein kongolesisches Mitglied des Ständigen Büros der Vereinten Nationen in Genf, Serge Boreta Bokwango, in einem offenen Brief sehr harsche Kritik an einigen seiner Landsleute, die in Italien leben:  “Italien im Süden enthält nicht nur nordafrikanisches sondern  auch Müll aus (dem übrigen) Afrika (die afrikanischen Einwanderer als Straßenverkäufer und Bettler auf den Straßen). Sie sind das Müll Afrikas. Ich frage mich, warum Italien, andere europäische Länder und die arabischen Staaten die Anwesenheit dieser Personen auf ihren nationalen Territorien ermöglichen und dulden. Vielleicht noch einmal, um Afrika  zu demütigen oder als bloße Ablenkung?

.

Ich habe ein starkes Gefühl der Scham und Wut gegen die afrikanischen Einwanderer, die sich wie die Ratten,  die die  Stadt besudeln, benehmen. Ich hege starke Gefühle der Scham und Wut auch gegen die afrikanischen Regierungen, die die Verlagerung ihrer Abfälle haufenweise nach Italien, Europa und Arabien begünstigen.” Harte Worte auf hohem Niveau. Jeder muss den Wahrheitswert dieser Worte selbst beurteilen. Es gibt nun Untersuchungen, die belegen, dass sowohl Farbige als auch Weisse meinen, die weisse Rasse werde immer mehr diskriminiert.

*

José Barroso, EU Press Release 28 June 2011: “Einwanderung ist nicht überraschend weiterhin ein emotionales Thema. Die öffentliche Meinung ist gemischt und in Bezug auf dieses Thema sehr empfindlich. In einigen Fällen wird die Einwanderungsfrage in der Tat durch extremistische, populistische Kräfte gegen das europäische Projekt verwendet …

.

Diese Tatsache macht es für uns entscheidend, einen umfassenden Ansatz zur Verwaltung der Migrationsfragen zu nehmen. Als allerletzter Ausweg könnte die Reaktion der EU die Wiedereinführung der Kontrollen an den Binnengrenzen für einen begrenzten Zeitraum umfassen. Dieser Mechanismus wird das Recht von Personen auf Freizügigkeit gemäss den EU-Verträgen beeinflussen. “

.

Kommentar: Merken Sie sich, wie dieser selbstgerechte Mann seine Gegner verächtlich als “Populisten” bezeichnet, ein leeres Wort  das die Menschen genau wie die unbegründeten Wörter “Rassist”, “Konspirationstheoretiker, “Antisemit” und “Klassenfeind” diffamieren soll.

The Daily Mail 28 June 2011 ‘”Unerwünschte” und ‘”gefährliche’” Einwanderer, die  schwere Verbrechen in Grossbritannien verübt haben,  können nicht aus dem Lande verbannt werden , wenn sie zu Hause “üble Behandlung” riskieren, weil es gegen ihre Menschenrechte sei, sagen Euro-Richter.

*

Die EU hat Probleme in diesen Tagen: Der Euro soll  durch säumige PIIGS-Staaten – Griechenland insbesondere – in Gefahr sein. Dies scheint jedoch nur ein Vorwand zu sein, um es einfacher für die EU zu machen, den europäischen Steuerzahlern mehr Geld aus den Taschen herausziehen. Jedoch, die EU hat mehr Probleme. Die EU-Kommission und u.a. die dänische und die britische Regierung wollen einen ethnischen Austausch in Europa vollziehen, um das Christentum und den Nationalismus in Übereinstimmung mit Adam Weishaupts 6 Geboten und hier völlig zu zerstören und haben versprochen, den Bürgern ihrer euromediterranen, muslimischen “Partnerländern”  die Freizügigkeit in die EU zu gewähren – sowie weitere 56 Mio. Afrikaner + ihrer Familien von außerhalb dieser Länder bis 2050 herzuholen.

.

Doch nun  beginnen die Politiker der Nationalstaaten, die den Druck ihrer Wähler fühlen, im Widerspruch mit dem Schengen-Abkommen, Kontrollen an den Binnengrenzen zu errichten (Dänemark, Deutschland, Frankreich) – was Anlass zu großer Sorge in der EU-Kommission ist, die einen Rückfall ihrer Vasallen in die nationale Souveränität absolut verhindern will.

Das Euromediterrane Projekt existiert jetzt nur noch in den kranken Gehirnen der dickköpfigen Eurokraten, die immer höhere Anforderungen an die “Partnerländer” machen, was die Produktivität, die Menschenrechte und die Demokratie betrifft, als die bisherigen Forderungen. Diesen nachzukommen gedachten die “Partner” nicht einmal im Traum, weil solche Forderungen damit  unvereinbar sind, dass Allah bereits alle notwendigen Gesetze gegeben habe – wobei neue Gesetze Allah abschätzen würden. Im Folgenden wird die gegenwärtige Situation in Bezug auf die Migration, die durch den viel gepriesenen “Arabischen Frühling” beschleunigt wird, beschrieben.

Serge-boret-bokwangoZuerst eine ernüchternde Bemerkung: JulieNews it. 7 June 2011, Neapel: – Ein kongolesisches Mitglied des Ständigen Büros der Vereinten Nationen in Genf, Serge Boreta Bokwango (links), erstellt in einem offenen Brief sehr harsche Kritik an einigen seiner Landsleute, die in Italien leben: Italien im Süden enthält nicht nur nordafrikanisches sondern  auch Müll aus (dem übrigen) Afrika (die afrikanischen Einwanderer als Straßenverkäufer und Bettler auf den Straßen).”

.

Die Afrikaner, auf die ich in Italien gestossen bin, verkaufen alles und prostituieren sich immer mehr – sie sind das Müll Afrikas. “Ich frage ich mich, warum Italien, andere europäischen Länder und die arabischen Staaten die Anwesenheit dieser Personen auf ihren nationalen Territorien ermöglichen und dulden. Vielleicht noch einmal, um Afrika  zu demütigen oder als bloße Ablenkung?”

.

Der Schluß des Briefes ist nicht weniger bitter als der Anfang: “Was mich betrifft – schreibt Bokwango – habe ich ein starkes Gefühl der Scham und Wut auf die afrikanischen Einwanderer, die sich wie die Ratten,  die die  Stadt besudeln, benehmen. Ich habe starke Gefühle der Scham und Wut auch gegen die afrikanischen Regierungen, die die Verlagerung ihrer Abfälle haufenweise nach Italien, Europa und Arabien begünstigen.

EUOBSERVER 24 June 2011 – EU-Regierungschefs vereinbarten am Freitag (d. 24. Juni) eine “Schutzklausel”, die die Wiedereinführung der Binnengrenzen in Ausnahmefällen erlaubt, und die potenziell eine der integrativen Aspekte der EU-Mitgliedschaft einschränkt.
Der Mechanismus würde “das allerletzte Mittel sein, (…) um Kontrollen an den Binnengrenzen in einer wirklich kritischen Situation einzuführen. Details werden vor diesem Herbst erarbeitet werden.

Eine Einigung auf ein EU-Asylsystem ist noch in weiter Ferne. Politiker haben auch eine vorübergehende Befreiung von der so genannten Dublin-Verordnung, die die Mitgliedstaaten zur Rückführung von Asylbewerbern an das erste EU-Land der Einreise verpflichten, wie von der Kommission vorgeschlagenen, abgelehnt.

.

Stattdessen fordern sie die Arbeit an so genannten intelligenten Grenzen, die alle Ein-und Ausreisen von Nicht-EU-Bürgern überwachen, um ihre Aufenthaltsgenehmigungs-“Verlängerungen”  zu verhindern und es damit registrierten Reisenden ermöglichen, durch die Sicherheitskontrollen am Flughafen durch einfaches Durchziehen ihrer Pässe zu gehen.

WelcomeReisende aus den 41 Ländern und Territorien rund um die Welt, die Visa-freies  Verfahren mit der EU geniessen, mögen kunftig umständliche Visaverfahren ertragen, wenn Brüssel entscheidet, das System werde missbraucht. Die Europäische Kommission gab am Dienstag (d. 24. Mai) bekannt, dass sie vorübergehend Länder aus der visafreien Liste streichen wolle, wenn es eine plötzliche Zunahme der Asylanträge oder illegaler Aufenthalte gebe.

.

Ein EU-Mitgliedsstaat müsse beweisen, dass es

1. einen massiven Zustrom von illegalen Staatsangehörigen aus diesem Land gibt, was mehr als 50 Prozent über einen Zeitraum von sechs Monaten bedeutet, damit die Behebung aktiviert werde.

2. Gleiches würde gelten, wenn der Mitgliedstaat nachweist, dass mehr als 50 Prozent der Asylanträge innerhalb eines halben Jahres aus einem Land herrühren, wo die Asylanträge in der Regel unter drei Prozent gewesen sind.

3. Wenn Rücksendungsersuchen aus einem Land um über 50 Prozent über einen Zeitraum von sechs Monaten im Vergleich zum vorangegangenen Halbjahr steigen.

Malmström betonte, dass es nur eine Massnahme der “letzten Möglichkeit” sein dürfe, sowie dass kein bestimmtes Land gemeint sei. Aber sie erwähnt Serbien und Mazedonien als derzeit “im Dialog” mit der Kommission darüber, wie sie das Problem mit Tausenden Asylsuchenden unter ihren Staatsangehörigen in den EU-Ländern handhaben wollen! (Nichts von den lieben muslimischen Ländern).

.

“Hoffentlich wird die Bestimmung nie benutzt werden, aber wir brauchen diesen Mechanismus”. Der “Arabische Frühling” mache eine Überarbeitung der EU-Nachbarschaftspolitik gegenüber den südlichen Nachbarn dringend notwendig, die Liberalisierung der Visabestimmungen werde eine Perspektive für Länder wie Tunesien und Ägypten und möglicherweise Libyen sein, wenn Gaddafi von der Macht entfernt werde. Derzeit sei nur Israel in der visafreien Liste in dieser Region enthalten.”

.

Kommentar: Während  die EU den euromediterranen Muslimen Visaerleichterungen geben will,  ist natürlich der Zustrom aus christlichen Ländern ein Problem für die EU-Illuministen (explanatory statement – p.29) die erklärt haben, eine grosse muslimische Einwanderung nach  Europa zu wollen . Es ist vorsätzlich unwahr, dass nur Israel diesen “fortgeschrittenen Status habe.” Er wurde Marokko am 13. Oktober 2010 gewährt. Es scheint kein so großes Problem zu sein, dass Marokko seine Untertanen in der West-Sahara tötet und die Christen verfolgt, dass die EU ihm den “fortgeschrittenen Status” beraubt.

EUObserver 21 June 2011: Barroso hat zugeben, dass die Mitgliedstaaten klarere Regeln als diejenigen, die derzeit im Schengener Abkommen enthalten sind, brauchen. Aus seiner Sicht sei die Lösung ein “Gemeinschafts-basierter” Mechanismus für eine Entscheidung “auf europäischer Ebene” über die Wiedereinführung der kurzfristigen Kontrollen an den Binnengrenzen, wenn ein Land unter extremen Migrationsdruck gerate oder vernachlässige, einen Teil der EU-Außengrenzen zu sichern. Ein solcher Mechanismus – in dem die Kommission eine zentrale Rolle spiele – “würde das gegenseitige Vertrauen weiter stärken und die Notwendigkeit für den Rückgriff auf einseitige Maßnahmen durch die Mitgliedstaaten” mindern, argumentiert Barroso.

Das dänische Parlament hat Pläne, die von der Regierung konzipiert wurden, “permanente Zollkontrollen” aufzustellen, um gegen den Drogenhandel und andere illegale Aktivitäten an seinen Grenzen mit Deutschland und Schweden vorgehen zu können, genehmigt. Der Plan hat Berlin und die Kommission gleichermaßen  verärgert. Die Vereinbarung sieht 98 neue Zollagenten an Dänemarks Grenzen, 24-Stunden besetzt, vier neue Zoll-Häuser, Straßen in sechs Fahrspuren, Orts-Kontrollen, Videoüberwachung und High-Tech “Schmuggelware”-Scanner bis 2014 vor.

Deutschlands stellvertretender Außenminister, Werner Hoyer, schrieb in einem Artikel, der letzte Woche in allen 27 EU-Staaten veröffentlicht wurde, die EU-Länder, die neue Grenzkontrollen Immigrants-illegal-among-wine-boxeserwägen, “spielen mit dem Feuer des Nationalismus.” Daraufhin hat die Dänische Volkspartei seine Äußerungen als “nationale Neurose”, die mit der Nazi-Vergangenheit in Deutschland verbunden sei, bezeichnet.

Die Einwanderung
The Daily Mail 14 June 2011: So viele wie 2500 illegale Einwanderer in der Woche überschwemmen den Kontinent aus Nordafrika. Die offiziellen Zahlen, die vom Frontex in Warschau kamen, zeigen, dass in den ersten drei Monaten dieses Jahres 33.000 Menschen (mehr als eine Verdoppelung im Vergleich zum Juni 2011) illegal nach Europa kamen, 22.600 davon durch Italien. Die meisten von denen waren Wirtschaftsflüchtlinge aus Tunesien und Afrika südlich der Sahara, die aus Ländern, die durch Volksaufstände (den Arabischen Frühling) betroffen sind, flohen.

.

Europäische und türkische Behörden haben die Grenzkontrollen zwischen November 2010 und März 2011 verstärkt und dabei die  Zahl der täglichen Grenzüberschreitungen, die entdeckt wurden, auf 52 von rund 250 zu Beginn der Operation gemindert.

EurActiv 9 May 2011: In den letzten Tagen haben mehrere überladene kleine Boote begonnen, auf Lampedusa aus Libyen mit hunderten von meist schwarzen afrikanischen Einwanderern einzutreffen. Italiens Innenminister, Roberto Maroni, sagte, die Einwanderer seien Flüchtlinge aus Libyen wegen des Krieges und würden daher nicht zurückgeschickt werden.
Cecilia Malmström, EU-Kommissar für Inneres, sagte, sie sei “ständig besorgt” über die sich verschlechternde humanitäre Lage in Libyen, und forderte “dringende Maßnahmen”.

.

“Die Berichte von Männern, Frauen und Kindern aus Afrika südlich der Sahara, die aus dem Land durch das Gaddafi-Regime vertrieben werden, sind besonders besorgniserregend”, äusserte sie in einer schriftlichen Erklärung.

.
Kommentar: Oder wurden sie durch die NATO-Truppen, die den Krieg führen, vertrieben? Malmström rief die EU auf, gegenüber den am stärksten ausgesetzten Mitgliedstaaten sowie gegenüber den nordafrikanischen Ländern, die die höchste Belastung durch den Konflikt in Libyen zu tragen haben, Solidarität zu zeigen. Eine bevorstehende Konferenz werde speziell zur Umsiedlung und Neuansiedlung aufrufen, sowie Verpflichtungen, die durch EU-Mitglieder eingegangen seien, diskutieren und bewerten, erklärte sie.

Deutsche Welle 5 June 2011: Merkel sagte, dass Deutschland aus humanitären Gründen Flüchtlinge aus Ländern, in denen es Hinweise auf politische Verfolgung gebe – wie Syrien, dem Libanon und dem Jemen aufnehmen wolle. Allerdings, sagte die Kanzlerin, das Land habe keine Verantwortung für diejenigen, die aus Ländern wie Tunesien – wo eine herrschende Diktatur gestürzt worden sei – geflohen seien. In ihrer Rede in Dresden, griff die Kanzlerin auch die Diskriminierung der Christen in aller Welt an. Merkel sagte, es sei nicht hinnehmbar, dass Menschen wegen ihres Glaubens  benachteiligt und verfolgt werden. Sie betonte die Notwendigkeit, dass die Staaten der UN-Charta die Menschenrechte  in Bezug auf die Christen einhalten.

Die Nettoeinwanderung nach Grossbritannien nahm mit der schnellsten Rate zu, seit die Labour Partei Arbeitnehmern aus den osteuropäischen Staaten, die vor sieben Jahren der EU beigetreten sind, die britischen Türen öffnete.

.

The Daily Mail 27 May 2011: Im Jahr bis zum September 2010 war die Zahl der Netto-Migration 242.000, die Dritthöchste je registriert, d.h. die Differenz zwischen Zu-und Abwanderung. Etwa 586.000 Menschen kamen, um in England zu leben und 344.000 sind ausgewandert. Die Zuwanderung aus Osteuropa stieg um rund 50 Prozent auf 72.000 an, während die Zahl der Osteuropäer, die Grossbritannien verliessen, um nach Hause zu ziehen, um fast die Hälfte auf 29.000 sank. (Nichts wird über nicht-europäische Einwanderung, die bei weitem grösser sein muss, mitgeteilt.)

The Daily Mail 24 May 2011: Die Soziologen aus Harvard und Tufts Universitäten baten 209 weiße und 208 schwarze Männer und Frauen, “Rassismus” gegen beide Volksgruppen seit den 1950er Jahren auf einer Skala von eins bis 10 zu bewerten. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Perspectives on Psychological Science veröffentlicht und zeigten, dass Schwarze im Durchschnitt anti-weiße Bias von 1,4 in den 1950er Jahren auf heute 1,8 leicht ansteigen sahen. Schwarze haben auch wahrgenommen, dass der Rassismus gegen sich selbst von 9,7 in den 1950er Jahren auf 6,1 in den 90er Jahren zurückgegangen sei. Weisse Befragte sahen jedoch ein ganz anderes Bild.  Weisse meinten, dass die Diskriminierung von ihnen von einem Durchschnitt von 1,8 in den 1950er Jahren auf 4,7 in den 2000er Jahren zugenommen habe.

EUs euromediterrane Vorstellungen
EU-Kommissar Stefan Füle, EU Press Release 25 Mai 2011: “Wir bieten unseren Partnern unsere Erfahrung und unsere Unterstützung für demokratische Reformen an, aber wir wollen ihnen unser Modell nicht aufnötigen. Die Mitteilung schlägt vor, jedem Partner zu ermöglichen, ihre Verbindungen mit der EU so weit, wie seine eigenen Aspirationen, Bedürfnisse und Immigration-queueVerhaltensweisen reichen,  zu entwickeln. Wir müssen unseren Partnern zuhören und wir passen unser Angebot ihrer jeweiligen Situation an, wenn möglich.”

Die Mitteilung enthält zahlreiche konkrete Vorschläge, unter anderem Lockerung der Freizügigkeit und die Integration in einen pan-europäischen Energiemarkt oder die Teilnahme an EU-Programmen und Agenturen.

“Was nun, wenn ein Nachbar keinen Fortschritt beim Aufbau und der Festigung der Demokratie sowie der Achtung der Rechtsstaatlichkeit macht? Was wäre, wenn er gegen die Menschenrechte und die Demokratie-Standards verstößt? In diesem Fall will die EU die Menschen in diesem Land nicht bestrafen. Im Gegenteil, die EU will ihre Unterstützung für die Zivilgesellschaft in einem solchen undemokratischen Land  stärken. Dies ist es, was wir in Belarus und in Libyen tun.”

Über die Möglichkeit der Wiedereinführung der Grenzkontrollen betont Barroso die Stärkung der Beziehungen zu den (arabischen) Mittelmeerländern als ein wesentliches Element der EU-Antwort auf die Einwanderungskrise. “Die Kommission ist der Ansicht, dass nur eine verstärkte Partnerschaft mit den Ländern im Süden des Mittelmeers eine nachhaltige Lösung des gegenwärtigen Escaping-immigrants-manduriaMigrationsdrucks ermöglichen wird,” schrieb Barroso in seinem Brief. Er unterstrich auch die Notwendigkeit, ein gemeinsames Asylsystems einzurichten und betonte, dass frühere Versuche am Widerstand der EU-Länder scheiterten.

“Europa wird von Europäern ethnisch gesäubert”, Andrew Brons, MdEP.

ANSAmed) – APRIL 1 – Einwanderer, die vor kurzem auf der Insel Lampedusa angekommen sind, und die in das Lager, das in Manduria in der Provinz Taranto eingerichtet wurde, übertragen wurden, fliehen en masse. Die Einwanderer haben es geschafft, durch eine Öffnung in der Nähe eines Tores im kleinen Zaun zu entkommen.

.

The Jerusalem Post 17 May 2011: Im April erteilte Italien rund 20.000 Tunesiern befristete Aufenthaltsgenehmigungen. Am Tag danach, begannen sie, sich nach Tunesiens ehemaligem kolonialem Herrscher, Frankreich, abzusetzen, wo einige Familienbande haben. Als Reaktion darauf erklärte das Büro des französischen Präsidenten, Nicolas Sarkozys, die “Schengener Verwaltung sei fehlgeschlagen” – und er schloss den “Flüchtlingen” seine Grenzen. 

.

Euractiv 2 May 2011: Frankreich und Italien leiteten eine Kampagne in die Wege, um einige der Grenzkontrollen, die 1995 entfernt wurden, wieder zu errichten.

Die nachstehende Tabelle nach KREVI (dem Kommunalen und Regionalen Bewertungsinstitut) zeigt die erreichten durchschnittlichen Noten bei der dänischen Abschlussprüfung  aus der 9. Klasse durch Schüler von Müttern, die in verschiedenen Ländern geboren sind. Wie daraus hervorgeht, schneiden die Schülerinnen und Schüler aus muslimischen Ländern im Vergleich zu Westlern aus Norwegen, Deutschland (Tyskland) und Großbritannien (Storbritannien) sowie den USA kläglich ab. Dies sind die Bürgerinnen und Bürger, die “unsere” Politiker und ihre NWO-Meister als Erben unserer Gesellschaften zu sehen wünschen!

Kommentar
Was diese Einwanderung von Völkern, die von den europäischen Völkern völlig unerwünscht sind und die Europäer und ihre Lebensweise  hassen und verachten, ist nichts weniger als die Durchsetzung eines diktatorischen NWO-Regimes (der EU), ja es ist der größte ethnische Austausch in der Geschichte. Das Euromediterrane Projekt ist tot – aber die EU Elitisten wollen europäischen Nationalismus, Kultur und vor allem das Christentum ausrotten, da diese Hindernisse für ihre grenzenlosen Eine-Welt sind. Die Elitisten Babel-tower-europe-many-tongues-one-voice-150wollen den unternehmerischen Mittelstand, den ausschlaggebenden Faktor hinter der westlichen Welt, wie sie heute bekannt ist, beseitigen. In den USA ist dieser Prozess nach dem Subprime-Betrug und der Finanzkrise, die durch die elitären Banker gestartet und gesteuert wurde, weit fortgeschritten.

Warum wollen die Elitisten rückständige – von einem afrikanischen UN-Politiker als das Müll Afrikas bezeichnet – Bevölkerungen  und stattdessen unternehmerische Menschen aus Europa beseitigen? Es gibt sicherlich mehrere Ursachen. Aber ein Grund ist zweifelsohne, dass rückständige, ungebildete Menschen viel leichter zu regieren sind. Sie tun einfach, was man ihnen befiehlt. So gab es keine Aufstände unter den Muslimen – bis die CIA die Samen des Aufruhrs unter ihnen im “Arabischen Frühling”  pflanzte. Vielleicht ist das alte römische Prinzip: “Teilen und Herrschen” ein Grund, warum die Elitisten seit der Französischen Revolution Zwietracht und Kriege nach der Hegelschen Dialektik schaffen.

.

Die elitäre Neue Weltordnung/ “Die internationale Gemeinschaft” ist ein globales Imperium, durch die Eigentümer der Unternehmen geschaffen – nicht um Kulturen zu fördern, sondern um die ganze Menschheit als Roboter mit einem zentralen Computer zu vernetzen, um einer versklavten Menschheit ihre Order zu erstellen.

Diese Roboter dürfen vor allen Dingen nich weiss sein. Die weisse Rasse müsse laut Präs. Sarkozy verschwinden und durch Metissage durch eine europid-negrid-arabische Mischungsrasse  ersetzt werden. Das sei unsere Pflicht – oder die französische Regierung werde dafür Sorge tragen!!

Nicht einverstanden? “Rassist!!“   http://euro-med.dk/?p=23502

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Deutsche Welle 27 June 2011 – Der russische Außenminister warnt NATO vor Bodensatz in Libyen. Analysten finden US-Intervention in Syrien  trotz der unbestreitbaren Marine-Bewegungen, die darauf hindeuten könnten, nicht sehr wahrscheinlich.  DEBKAfile 27 June lüftet wiederum, dass die Türkei kurz davor stehe, in den Norden Syriens einzudringen. Israel und Iran bereiten sich auf Krieg vor.

Ausscheidender US Verteidigungsminister, Robert Gates: “Jeder künftiger Verteidigungsminister,  der dem Präsidenten anrät, einen Grosskrieg  in der 3. Welt in die Wege zu leiten, sollte seinen Kopf untersucht haben.”

Zusammenfassung: Der “Arabische Frühling” ist eine manipulierte CIA- Show, die durch Facebook, Twitters und direkte Seminare des Auswärtigen Amts der USA für aufrührerische intellektuelle arabische NGOs, die ohne Einfluss blieben, nachdem sie die Aufstände in die Wege geleitet haben, inszeniert wurde. Stattdessen haben radikale muslimische Kräfte wie die CIA-Partner, die Muslim-Bruderschaft und die CIA-gegründete (1979) und finanzierte “Al-Qaida” die Initiative übernommen. 

.

Radikale muslimische Milizen strömen nun nach Syrien aus der Türkei – auch von der Türkei unterstützt, die  das syrische Regime als Teil ihrer Ambitionen, das Osmanische Reich wiederherzustellen, eliminieren will. Ausserdem kommen sie aus dem Libanon und Jordanien. Das ist der Grund, warum die Aufstände in Syrien sich in Grenznähe abspielen. Die EUObserver 23. Juni 2011 schreibt: “EU-und US-Intervention in Syrien wurde geplant, um dem Iran zu schaden sowie Israel und die libanesischen Christen, nicht das syrische Volk, zu schützen, so Robert Baer, ein ehemaliger CIA-Beamter mit Erfahrung aus der Region. Er stellte fest, dass die Türkei auch versuche, die Schiiten zu schwächen, um die Vorrangsstellung in der Region zu erlangen.” Dies ist das Ende des Euromediterranen Projekts – mit Ausnahme seiner verknüpften endlosen muslimischen Migration nach Europa.

Bereits im Jahr 2005 unterzeichneten Israel und die NATO ein umfangreiches Abkommen über militärische Zusammenarbeit. Gemäß dieser Vereinbarung wird Israel praktisch als Mitglied der NATO betrachtet. Sollte es zu einer militärischen Aktion gegen Syrien kommen, würde Israel aller Wahrscheinlichkeit nach (im Rahmen des bilateralen Abkommens zwischen der NATO und Israel) neben den NATO-Streitkräften beteiligt werden.  Auch die Türkei würde eine aktive militärische Rolle spielen.

.
Der Vertreter des Auswärtigen Amts, Victoria Nuland: “Wir haben begonnen, unsere Kontakte mit den Syrern zu erweitern, die sowohl in Syrien als auch im Ausland einen Regimewechsel fordern. Zugleich wiederholte sie, dass Barack Obama zuvor den syrischen Präsidenten, Bashar al-Assad, aufgerufen habe, Reformen einzuführen oder seine Machtposition zu verlassen. Zur gleichen Zeit hat Hillary Clinton gelogen, als sie sagte, dass es keine externen Anstifter in der syrischen Rebellion gebe, die sie als friedlich bezeichnete – obwohl die Demonstranten gut bewaffnet sind und auf Polizei und Demonstranten gleichermaßen schießen, um externe Intervention zu provozieren. Zweifel sind auf dem Vormarsch, wer die schlimmsten Barbaren in den arabischen Aufständen sind – während “unsere” Medien offensichtlich ihre Berichte durch “politisch korrekte” Propaganda verzerren.

Die Destabilisierung Syriens und des Libanon als souveräne Staaten ist seit mindestens zehn Jahren auf der Tagesordnung des Bündnisses USA, NATO und Israel. Die Aktion gegen Syrien ist Teil einer langfristigen militärischen Planung, die aus einer Abfolge von einzelnen militärischen Operationen besteht. Laut dem Buch “Winning Modern Wars” (Seite 130) durch den ehemaligen NATO-Oberbefehlshaber General Wesley Clark, seien der Irak, Libyen, Syrien und der Libanon eindeutig die Ziele einer US-NATO-Intervention. Reuters 22. Juni 2011: Israelische Führer haben sich am Mittwoch in einem neuen unterirdischen Atombunker im Rahmen der jährlichen bundesweiten Manöver verschanzt, um sich auf einen mögliche Raketen-Krieg mit dem Iran, Syrien und ihren libanesischen und palästinensischen Guerilla-Verbündeten vorzubereiten.

Umfangreiche US-Marine-Bewegungen finden jetzt um Syrien statt – sowie im Schwarzen Meer, um Russland vom Eingreifen in die Intervention der Dreierbundes, die allgemein erwartet wird, abzuschrecken. Allerdings kann dies eine schwierige Aufgabe werden, da die Allianz mit russischen  Interessen auf Kollisionskurs ist, indem Russland mit dem Bau eines Hafens für seine Kriegsschiffe in Tartus, Syrien, beschäftigt ist. Außerdem sieht Präs. Medwedew den “arabischen Frühling” als Vorbereitung auf die US-Untergrabung Russlands – wie im Jahr 1979. Der Cousin des syrischen Präsidenten, Assad, hat der New York Times gesagt, dass Syrien Israel angreifen wolle – es sei denn, die westliche Unterstützung für die Rebellen in Syrien aufhöre – was undenkbar ist. 

.

Dies deckt sich mit der ausgesprochenen Forderung der Bilderberger auf ihrer Sitzung am 9. bis zum 11. Juni, dass sie einen großen und blutigen Krieg im Nahen Osten haben wollen, und zwar bevor der wachsende Widerstand des US-Kongresses und der US-Bevölkerung dies unmöglich macht. Sie wollen Chaos schaffen, die Ölpreise steigen sehen – und die Zerstörung der Weltwirtschaft durch ihre Bank-Konzerne vervollständigen, um ihre rettende Agenda 21 NWO und Kommunisten-Wirtschaft für die Massen mit einer Weltwährung und einer Welt-Zentralbank einzuführen, was ihnen totale Kontrolle über die Menschheit sichert. Ein langjähriger US Militär-Nachrichtendienst-Angestellter hat “Before It´s News” benachrichtigt, dass der 3. Weltkrieg innerhalb von Tagen ausbrechen werde!

*

Es scheint einen Todestrieb in der heutigen Welt zu geben. Ankündigungen, dass der 3. Weltkrieg bevorstehe, gibt es in Hülle und Fülle – in letzter Zeit als einen Bericht vom Bilderberg-Treffen am 9. bis 10. Juni 2011. Ich weiß nicht, ob es richtig von mir ist, solche Gerüchte, die sehr wohl den Zweck haben können, die Menschen in einen Zustand der Mutlosigkeit zu versetzen, um somit die  weitere Übernahme der Weltregierung  durch die NWO zu fördern.  Wenn ich Nachrichten wie die unmittelbar unten sehe, tröste ich mich mit dem Gedanken an dieses Christus-Zitat über die Anzeichen seiner Wiederkunft (Matth. 24:6) – “Ihr werdet hören Kriege und Geschrei von Kriegen; sehet zu und erschreckt euch nicht. Das muß zum ersten alles geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da. ”

GreatWarFreda

Before It´s News”  25 June 2011: “Eine zuverlässige  “Before It´s News”- Quelle, ein langjähriger (US) militärischer Geheimdienst-Beamter, der uns über Osama bin Ladens Tod vier Stunden, bevor er in den Massen-Medien berichtet wurde, informierte, alarmiert uns, dass große Bewegungen im Nahen Osten stattfinden. “Der wirkliche Krieg werde  in sieben Tagen in Libyen und Syrien beginnen. Es könnte ein paar Tage länger als das sein, aber er wird  definitiv kommen.

.

Ich bin wirklich erschüttert, heute weiß ich nicht was ich sagen soll, ich weiss nicht, was zu tun ist.” Er glaubt, dass dies der Beginn eines 3. Weltkriegs sei. “Es wird  durch die Nachrichten in den nächsten Tagen Hinweise geben, aber alle Einsatzkräfte, die Flugzeugträger, U-Boote und so weiter sind bereits für diese Art der Operation in Stellung”, fügte er hinzu. Er ist auch sehr besorgt, dass, wenn dieses zu Stande kommt, die Chinesen und Russen gezwungen sein werden, auch einzugreifen (auf der anderen Seite)”.

Ich weiß nicht, welche Seite in der “Arabischen Frühling” dies tut. Die folgenden erschütternden Gewalt-Szenen auf Videos werden libyschen Rebellen gegen Gadafi Soldaten zugeschrieben, die viele westliche Länder nun als die legitimen Libyer anerkennen. Aber ich weiß eins: Dies ist Islam. Ich rate eindringlich empfindlichen Personen, die Videos nicht zu sehen.

Das Folgende wird Tatsachen über die gefährliche Entwicklung um Syrien berichten.

Der “Syrische Frühling” ist eine Erweiterung des breiteren “Arabischen Frühlings” und – Aufstände, die durch die US-Regierung mit Hilfe der CIA unterstützt werden – und zwar mittels der Zivilgesellschaften und der  CIA sowie der CIA-MI6 unterstützten Muslimbruderschaft und  hier. Obwohl das stärkste Militärbündnis, das die Welt je gesehen hat, die NATO, seine Kräfte  mobilisiert,  scheint es nicht in der Lage zu sein, auch nur das kleine Libyen zu erobern. Dennoch bereitet  die NATO offenbar einen Angriff auf Syrien vor – in Übereinstimmung mit der Bilderberg-Entscheidung, noch einen großen, blutigen Krieg im Nahen Osten anzufangen, um die Ölpreise zu erhöhen, und zwar bevor der US-Kongress solche endlosen Kriege blockiert.

.

Die Elitisten können dabei auf andere Interessen zählen: EUOBSERVER 23 June 2011 – EU-/US-Intervention in Syrien wurde konstruiert, um dem Iran zu schaden und Israel und die libanesischen Christen, nicht das syrische Volk, zu schützen, so Robert Baer, ein ehemaliger CIA-Beamter mit Erfahrung aus der Region. Er wies darauf hin, dass die Türkei auch versuche,  die Schiiten zu schwächen, um den Vorrang in der Region zu erlangen. Das Folgende wird  diese Kriegs-Vorbereitungen sowie das Ende des Euromediterranen Projekts zeigen –abgesehen von der damit verknüpften endlosen muslimischen Einwanderung.

Kopp Verlag 23 Juni 2011: In Syrien entwickelt sich mit verdeckter Unterstützung ausländischer Mächte, einschließlich der USA, der Türkei und Israels, ein bewaffneter Aufstand. Bewaffnete Aufständische, die islamischen Organisationen zuzurechnen sind, haben die Grenze nach Syrien aus Richtung der Türkei, des Libanon und Jordaniens überschritten. Das amerikanische Außenministerium bestätigte, dass es die Aufständischen unterstütze.

Killed-syrian-soldierLinks: Getöteter syrischer Soldat und Polizist (The Daily Mail 7 June 2011)). Auseinandersetzungen zwischen Rebellen und Regierungstruppen hinterliessen 120 tote Mitglieder der Sicherheitskräfte. Die Regierung hat versprochen, auf die Gewalt in Jisr al-Shughour entschieden zu reagieren. Es gibt einige, die sagen, die 120 sind zu viele – und dass das Massaker auf  Soldaten und Polizisten stattfände, die verweigerten, auf die Demonstranten zu schiessen.

Bereits 2005 unterzeichneten Israel und die NATO ein weitreichendes Abkommen zur militärischen Zusammenarbeit. Entsprechend diesem Abkommen wird Israel praktisch als NATO-Mitglied angesehen.

Kopp Verlag 23 Juni 2011: Eine militärische Intervention in Syrien aus vorgeblich humanitären Gründen würde mit einer politischen Destabilisierung des Libanon, Jordaniens und Palästinas einhergehen, und sie würde auch die Voraussetzungen für einen Konflikt mit dem Iran schaffen. »Die Vertreterin des amerikanischen Außenministeriums, Victoria Nuland: ›Wir haben damit begonnen, unsere Kontakte zu Syrern auszuweiten, die sowohl in Syrien selbst wie im Ausland zu einem Regimewechsel aufrufen‹. Zugleich wiederholte sie, Barack Obama habe bereits zuvor den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad aufgefordert, Reformen einzuleiten oder seine Machtposition zu räumen.« (Voice of Russia, 17. Juni 2011)

Us-special-forces-for-syriaDie Destabilisierung Syriens und des Libanon als souveräne Staaten steht seit mindestens zehn Jahren auf der Tagesordnung der Allianz der USA, der NATO und Israels. Das Vorgehen gegen Syrien ist Teil einer langfristigen militärischen Planung, die aus einer Abfolge einzelner Militäroperationen besteht. Nach Angaben im Buch “Winning Modern Wars” (Seite S. 130) des früheren NATO-Oberbefehlshabers, General Wesley Clark, hätte das Pentagon den Irak, Libyen, Syrien und den Libanon eindeutig als Ziele einer USA-NATO-Intervention im Visier.

.

Reuters 22 June 2011: Israelische Führer haben sich am Mittwoch in einem neuen unterirdischen Atombunker im Rahmen der jährlichen bundesweiten Manöver verschanzt, um sich auf einen möglichen Raketen-Krieg mit dem Iran, Syrien und ihren libanesischen und palästinensischen Guerilla-Verbündeten vorzubereiten.

Muslim brotherhood-warriors-16-june-2011Prof Michel Chossudovsky, Global Res. 17 June 2011:  Was sich in Syrien entfaltet, ist ein bewaffneter Aufstand, der heimlich von fremden Mächten wie den USA, der Türkei und Israel unterstützt wird. Militärisch bewaffnete Aufständische, die islamistischen Organisationen angehören, haben die Grenze aus der Türkei, dem Libanon und Jordanien überquert. Das US-Außenministerium hat bestätigt, dass es den Aufstand unterstütze. Mitglieder der Muslim-Bruderschaft haben angeblich im Nordwesten Syriens zu den Waffen  gegriffen.

Muslimbruderschaft-Rebellen bei Jisr al Shughour. Fotos AFP 16. Juni 2011 (links)

Der Aufstand begann Mitte März in der Grenzstadt Daraa, die 10 km von der jordanischen Grenze gelegen ist. Die Daraa “Protestbewegung” am 18. März hatte alle Erscheinungen einer inszenierten Veranstaltung,  aller Wahrscheinlichkeit nach hatten die islamischen Terroristen die verdeckte Unterstützung  der Mossad und / oder westlicher Geheimdienste. Regierungs-Quellen weisen auf die Rolle der radikalen salafistischen Gruppen (unterstützt durch Israel) hin. Andere Berichte haben auf die Rolle Saudi-Arabiens bei der Finanzierung der Protestbewegung hingewiesen. Was sich in Daraa in den Wochen nach den ersten gewalttätigen Auseinandersetzungen am 17.-1.8 März entfaltet hat, ist die Konfrontation zwischen der Polizei und den Streitkräften auf der einen Seite und bewaffneten Einheiten der Terroristen und Scharfschützen, die die Protestbewegung infiltriert haben, auf der anderen Seite.

Syrian-pro-government-demsWas die Massen-Medien  zu erwähnen versäumt haben, ist, dass, trotz des autoritären Charakters des Regimes, Präsident Al Assad  eine beliebte Figur ist, die breite Unterstützung der syrischen Bevölkerung geniesst. Die große Kundgebung in Damaskus am 29. März “mit Zehntausenden von Anhängern” (Reuters) von Präsident Al Assad wurde kaum erwähnt. Doch in einer ungewöhnlichen Verdrehung wurden die Bilder und das Videomaterial von mehreren Pro-Regierungs-Veranstaltungen von den westlichen Medien verwendet, um die internationale öffentliche Meinung zu überzeugen, dass der Präsident von Massen-Anti-Regierungs-Demonstrationen konfrontiert werde.

Die gemeinsame israelisch-türkische Militär- und Geheimdienst-Vereinbarung
Die Geopolitik des Prozesses der Destabilisierung ist weitreichend. Die Türkei ist an der Unterstützung der Rebellen beteiligt. Die türkische Regierung hat syrische Oppositionsgruppen im Exil gebilligt, die einen bewaffneten Aufstand unterstützen. Die Türkei drängt auch Damaskus, den Forderungen Washingtons nach einem Regimewechsel nachzukommen.

Die Türkei ist Mitglied der NATO mit einer mächtigen militärischen Kraft. Darüber hinaus haben Israel und die Türkei eine langjährige gemeinsame militärisch-geheimdienstliche Vereinbarung, die explizit gegen Syrien gerichtet ist. Die Türkei stimmte zu, dass die Israelischen Streitkräfte  und die israelischen Sicherheitskräfte  elektronische Nachrichten über Syrien und den Iran aus der Türkei sammeln. Im Gegenzug unterstützt Israel die Ausrüstung und Ausbildung der türkischen Truppen im Krieg gegen den Terror entlang den syrischen, irakischen und iranischen Grenzen. “Bereits während der Clinton-Regierung, entfaltete sich ein dreieckiges Militärbündnis zwischen den USA,  Israel und der Türkei. Dieser “Dreierbund”, der von den US Joint Chiefs of Staff dominiert wird, integriert und koordiniert Militärkommando-Entscheidungen zwischen den drei Ländern in Bezug auf den Nahen und Mittleren Osten
Syrian-army

Syrische Armee-Soldaten
(The Daily Mail 7 June 2011)

DEBKAfile 17 June 2011: Der Libanon hat eine neue Regierung unter Najib Mikati, Verbündetem des syrischen Präsidenten, Bashar Assad und der Hisbollah. Bashar Assad hat Beirut zurückerobert. Die Ernennung seines Freundes, Suleiman Franjiyeh, als Verteidigungsminister stellt die Armee in den Dienst von Damaskus und deutet auf Ärger an der libanesisch-israelischen Grenze hin.

DEBKAfile 14 June 2011: (Israelischer Geheimdienst): DEBKAfilesfiles militärische und nachrichtendienstliche Quellen berichten, dass am Montag d. 13. Juni, die USA den USS Bataan Amphibien-Flugzeugträger mit 2.000 Marines, 6 Kampfflugzeugen, 15 Kampfhubschraubern, einschließlich neuer V-22 Ospreys und 27 Hubschrauber zur Landung von Streitkräften an Bord, vor die Mittelmeerküste Syriens verlegten. Auch in dieser Woche wurden US-Marine-Einheiten in der Ägäis, der Adria und dem Schwarzen Meer als Teil der gemeinsamen amerikanisch-ukrainischen Sea BREEZE 2011–Übung einsatzfähig.
Der USS Kreuzer Monterrey mit Aegis Oberflächen-Abfangraketen bewaffnet wurde zusätzlich im Schwarzen Meer stationiert. Westliche Quellen berichten des Weiteren über einen Aufbau von Schiffs-Anti-Raketen im Mittelmeerraum.

Diese riesige Konzentration von Marine-Raketenabfangsystem-Einheiten sieht wie Vorbereitungen Washingtons auf alle Eventualitäten mit dem Iran, Syrien und der Hisbollah aus, wenn sie  Boden-Raketen gegen US-und israelische Ziele im Falle der US-Militärintervention, um  das laufende Niedermetzeln in Syrien zu stoppen, abfeuern sollten. Moskau, Teheran und Damaskus, insbesondere, nehmen diese außergewöhnliche Serie von amerikanischen militärischen Bewegungen in und rund um das Mittelmeer als realistische Vorboten einer amerikanischen Intervention in Syrien.

Westliche Geheimdienst-Quellen im Persischen Golf sind sich sicher, dass Washington seine militärischen Bewegungen mit Ankara koordiniert und dass Erdogan ruhig genehmigte, den USA türkische Stützpunkte für eine Operation in Syrien zur Verfügung zu stellen.
GolanDebkafiles militärische Quellen berichten auch, dass die Hisbollah am Montag d. 13. Juni begann,  Lang-und Mittelstrecken-Raketen im Norden des Libanon in Orte in der Mitte des Landes zu verlagern. Am Dienstag krönte der Iran diese Ereignisse mit drei separaten Warnungen an die Obama-Regierung gegen die Einmischung des Militärs in Syrien.

ANSAmed – 6 June 2011Die Spannungen zwischen Israel und Syrien bleiben bis zum Platzen gespannt. Gewalt durch Überfälle von syrischen und palästinensischen Demonstranten auf israelische Stacheldraht-Zäune wurden mit tödlichen Schüssen durch israelische Truppen beantwortet. Die Israelis sprachen von den gestrigen Ereignissen als eine “absichtliche Provokation durch das syrische Regime”. Später heute  kündigte Israels Außenminister, Avigdor Lieberman, auch eine formelle Protestnote an die Vereinten Nationen gegen Damaskus an.

.

DEBKAfile 5 June 2011: Am 5. Juni. zeigten DEBKAfiles Nachrichten-Quellen, dass selbst die wenigen Hunderte, die bereit waren, ins Feld zu ziehen, exorbitante Gebühren verlangten: $ 1.000 für jeden Demonstrant, der ein Stück Stacheldraht vom israelischen Grenzzaun schnitt und $ 10.000 für die Familien der Freiwilligen, die von israelischen Soldaten erschossen werden würden, bevor sie ihr Ziel erreichten. Das syrische Staatsfernsehen berichtete von 20 Toten und 277 Verletzten bei Zusammenstößen mit israelischen Grenztruppen – Zahlen, die nicht zuverlässig bestätigt werden konnten. Assads Heimatfront sinkt schnell, weswegen er  versuchte, ein Stück Nationalstaat-Zementierungs-Drama an der israelischen Grenze zu inszenieren.

Muslim-brotherhood-shoot-sadatDEBKAfile 4 June 2011: Die Führer der syrischen Opposition im Exil trafen sich in Antalya unter der  Ägide des türkischen Ministerpräsidenten, Tayyip Erdogan, und machte eine Vereinbarung mit der Muslim-Bruderschaft, die 100.000 Bruderschafts-Loyalisten  auf die Straßen in der nördlichen Stadt Hama brachte. Assad muss sich nun das Vorgehen mit eiserner Faust gegen andauernde Proteste überlegen und sich auf ein neues Blutbad in Hama, Deraa und Deir a-Zur als Abschreckung gegen die bundesweite Belebung der Massendemonstrationen einstellen. Die Alternative, die er früher während der  dreimonatigen Revolte androhte, wäre die die Wut gegen sein Regime in Aggression an der syrisch-israelischen Grenze umzuleiten.

palestinian protestors clashing with israeli army at golan heightsLinks: Soldaten aus der Muslimbruderschaft erschiessen Anwar Sadat im Jahr 1973. Rechts: Palästinenser versuchen einen Sturm auf die Golan Höhen am 5. Mai 2011 (The Daily Mail 7 June 2011)

The Independent 8 June 2011: Es  gibt es immer mehr Belege dafür, dass die einzelnen syrischen Soldaten sich gegen das Regime auflehnen.

Tony Cartalucci, Activist Post 18 June 2011: Aus entweder Verzweiflung oder unermesslicher Hybris hat die US-Außenministerin Hillary Clinton die Aussagen ihres eigenen Ministeriums widersprochen, und erzählt 3 Lügen:

 Lüge 1: Die syrischen Proteste seien nicht das Werk von ausländischen Anstiftern. Allerdings war es Hilary Clintons eigenes Auswärtiges Amt, das nach einem im April 2011 veröffentlichten AFP-Bericht sagte: “Die  “US-Regierung hat in den letzten zwei Jahren $ 50.000.000 vorgesehen, um neue Technologien zu entwickeln, um Aktivisten zu verhelfen, sich vor Festnahme und Strafverfolgung durch autoritäre Regierungen zu schützen.” Der Bericht fuhr fort, dass die USA  Schulungen für 5.000 Aktivisten in verschiedenen Teilen der Welt organisiert haben. Eine Sitzung im Nahen Osten vor etwa sechs Wochen versammelte Aktivisten aus Tunesien, Ägypten, Syrien und dem Libanon, die in ihre Heimatländer mit dem Ziel der Ausbildung ihrer Kollegen dort zurückkehrten.

Lüge 2: Die Demonstranten seien friedlich. Clintons eigenes Eingeständnis, dass syrische Soldaten getötet worden seien, zeigt an, dass es in der Tat bewaffnete Gruppen unter den Demonstranten  gibt. Militante Bewaffnete versuchen, die Gewalt bewusst zu eskalieren, indem sie sowohl Demonstranten als auch Sicherheitskräfte aufs Korn nehmen. Dies tun sie in der Hoffnung, ausländische Intervention zu gerechtfertigen.

Lüge 3:… Es gebe für Syrien keinen Weg zurück. Die globale Elite selbst gibt zu, sie habe weder die logistischen Mittel noch das politische Kapital, um auch nur einen einzigen Krieg mehr in der Region zu führen, es sei denn, sie schafft einen Angriff unter falscher Flagge in einer Ordnung größer als d. 11. Sept. und somit Amerika für den totalen Krieg mobilisieren kann.

Kommentar
Dies ist eine herausragende Illustration des wahren Gesichts der Neuen Weltordnung/ der “Weltgemeinschaft”: Krieg wie die Bilderberger und ihr Guru, Albert Pike, wollen. Wie es Tony Cartalucci gesagt hat: Dies ist der 3. Weltkrieg durch Eroberung von jeweils einem Schurkenstaat – also Staaten, die nicht bereit sind, sich der “rule of law”  der NWO zu unterwerfen. Die Bilderberger wissen, dass ihre Zeit knapp ist, weil der US-Kongress mehr und mehr ungeneigt wird, den endlosen Kriegen zuzustimmen, um einen widerspenstigen Teil der Welt, der anscheinend für ihre Bestechung nicht anfällig ist, zu unterjochen. Die Schurkenstaaten sind von einem westlichen Standpunkt aus gesehen nicht attraktiv – was ihre Anziehungskraft auf die Elite noch unverständlicher macht.

Im arabischen Frühling sind die CIA, die NGOs des Freedom House und des vom Kongress finanzierten  National Endowment for Democracy jetzt dabei, ihre alten Freunde und Verbündeten zu beseitigen, nachdem sie Widerwillen durch Gehirnwäsche der Bevölkerungen dort über u.a. Facebook und Twitter hervorgerufen haben. Dabei  erzeugen sie Chaos, obwohl sie den realen und früheren Macht-Faktor bleiben lassen: das Militär.

.

Ich weiß nicht, wie die Elite es jemals schaffen wird, aus diesem Schlamassel herauszukommen. Allenfals heisst die Alternative nicht Demokratie – sondern die Scharia a la Iran! Vielleicht wollen sie nicht einmal Ordnung – sondern eine Welt in Chaos und Zerstrittenheit regieren – “teile und herrsche”, sagten die alten Römer –  Vorwände für dauerhafte Besetzungen und Ausplünderungen wie im Irak, Afghanistan usw. Vielleicht wollen sie nur Kriege, um so viele Menschen wie möglich von der Oberfläche dieses “übervölkerten Planeten” wegzuräumen hier und hier – und  hier und hier – wie die Bilderberger auf ihrem Treffen am 9.-10. Juni 2011 zum Ausdruck brachten. Sie wissen natürlich, dass sie in Syrien gegen die Interessen Russlands, das einen Hafen für Kriegsschiffe in Tartus baut, anprallen werden – und dass eine solche Konfrontation sich leicht in einen globalen 3. Weltkrieg entwickeln kann – wie es Brzezinski und hier wollte – und wie durch den “Freimaurer-Guru der Elitisten , Albert Pike, vorgeschrieben. In der Tat denkt der russische Präsident, Medwedew, der “arabische Frühling” habe den Zweck, Russland zu untergraben – wie im Jahr 1979.

.

Darüber hinaus sind Wolfgang Eggerts Weltuntergangssekten (s.v.) mit immensem Einfluss auf Israels Netanjahu und das Pentagon im Spiel. All dies ist Ausdruck einer luziferischen Weltanschauung. Sie arbeiten für das Erscheinen des Luzifer – und sehen davon ab, dass sie auch die Zeichen für die Wiederkunft seines Gegners, Christi (Matth. 24), hervorbringen.

Das obige Video zeigt die ganze Verlogenheit der Neuen Weltordnung / “Weltgemeinschaft”. Walter Cronkite lobt die Neue Weltordnung, ihre Eine-Welt-Regierung und das “rule of law”, die der Erde den Frieden bescheren werde. Die Wahrheit ist, dass diese Neue Weltordnung nichts anderes als Krieg bringt – auch den 3. Weltkrieg, indem sie ein Land nach dem anderen erobern. Aber das, was an diesem Film am meisten erschüttert, ist, dass Hillary Clinton Cronkite und seine NWO Ideologie lobhudelt.   http://euro-med.dk/?p=23461

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


EUbusiness 12 März 2011: Der französische Präsident, Nicolas Sarkozy, drängte auf die Errichtung von Lagern in Ägypten und Tunesien. Sarkozy sagte, die Staats-und Regierungschefs der 27 EU Staaten hätten eine Vereinbarung über das Prinzip der humanitären Zonen erreicht. “Wenn wir ihre Aufnahme nicht verarbeiten, unter menschlichen und menschenwürdigen Bedingungen, welcher Versuchung werden sie dann erliegen: das Mittelmeer zu überqueren,” sagte er.

Zusammenfassung: Die nordafrikanischen Demonstrationen und der Bürgerkrieg in Libyen haben die EU-Politiker zutiefst erschüttert. Seit Jahren waren sie vor grausamen Diktatoren gekrochen, hatten sogar die Euromediterrane Erklärung im Jahr 1995 sowie die Mittelmeer-Union im Jahr 2008 mit ihnen vereinbart und übersandten ihnen  vergeblich sehr viel von unseren Steuerzahlergeldern.

Im Jahr 2003 versprach die EU den euromediterranen “Partnerländern“  die 4 EU Freiheiten, einschließlich der Freizügigkeit in die EU, mit dem erklärten Ziel der Zerstörung unserer alten europäischen Kultur und Religion.

Auf dem Papier waren die Vereinbarungen über gemeinsamen Wohlstand, Kultur, Freihandelszone, Demokratie, ja schließlich eine erweiterte EU. Vor 2 Jahren hat Marokko, trotz unglaublicher Grausamkeiten gegen seine Minderheiten den ersten Schritt in die EU gemacht – und Tunesien und Ägypten waren an der Reihe, um nachzufolgen – auch wenn sie keiner von EUs formalen Anforderungen gerecht worden waren.

Es ging alles sehr langsam. Aber dann atmete plötzlich die CIA Leben in die Zivilgesellschaften der  “Partnerländer”, die die Ausschreitungen starteten. Die EU wurde als völlig hilflos und ohnmächtig blossgestellt. Plötzlich gab es ein riesiges Problem mit den “Demokratie-suchenden Partnern”. Denn diese Menschen umfassen sehr viele gut organisierte Islamisten.

So verstehen 95% der Ägypter unter Demokratie in Wirklichkeit die Scharia! Der EU fehlen bereits ihre alten Freunde, die  jetzt gefallenen Diktatoren, die viele Muslime zu Hause gehalten haben. Die amoralische EU wird zweifellos auch kommende islamistische Diktatoren in den “Partnerländern” umarmen.

Foto:DPA

Diese Heuchelei wird noch deutlicher, indem Tony Blair nun in Verlängerung  von Cameron, Sarkozy und Merkel sagt, Einwanderung sei ein explosives Problem,denn “unsere Großzügigkeit mag missbraucht worden sein”.  Im Jahre 2005 verurteilte Blair, der gem. seinem Redenschreiber die muslimische Massenzuwanderung wollte, um uns zu vernichten. Die Zuwanderungsgegner als Angstmacher!

Nun setzen Sarkozy und Cameron auf die libysche Verliererseite, die Rebellen – um Libyen nach EU-Wünschen politisch gestalten zu können! Die EU will zur Zeit keine Einwanderer/ Flüchtlinge mehr. Das NWO-Projekt, die Mittelmeer-Union, starb plötzlich bequemerweise, ohne das die EU sich jemals die Mühe gab, um die Europäer über deren Existenz aufzuklären – aber die Euromediterrane Vereinbarung wird sicherlich unter dem Namen der schon existenten euromediterranen Nachbarschaftspolitik (ENP) weiterhin bestehen- auch den Europäern unbekannt!

Ashton, HR: “Wir können uns  Unbeugsamkeit auf unserem Weg nicht leisten, und wir müssen strategisch reagieren.”  Seit 1994 ist das EU Parlament für ein Weltparlament, eine Parlamentarische Versammlung der Vereinten Nationen, tätig.

“Wir müssen diesen Aufständischen sagen:”Es ist unsere Schuld – Entschuldigung”, sagt Soros/Brzezinskis Crisis Group.

Na ja, weil wir so dumm sind, unsere Steuergelder auf die lieben muslimische “Partner Einwanderer”- und auf diejenigen, die zu Hause blieben, zu vergeuden – ohne zu mehr als ihrem Konsum beizutragen!;

weil wir uns mit der muslimischen Tide der Gewalt hier sowie mit unserer Abtretung von No-go-Zonen an das zuwandernde Herrenvolk abfinden; 

weil wir uns des Rassismus bezichtigen lassen, wenn wir das Unsere festhalten und wehren. “Zuerst müssen wir wegen der Vergangenheit.

Demut zeigen”, sagt Stefan Fuele, EU-Kommissar, zuständig für die Nachbarschaftspolitik des Blocks. “Das Erwachen  hat die EU auf eine hektische Suche nach einer neuen Mittelmeer-Roadmap geschickt. Die erste Reaktion war wegen der Befürchtung, dass Horden von Flüchtlingen an unseren Grenzen landen würden, zu mobilisieren.”

Die EU-Kommission hat eingeräumt, dass Europa im Bereich der  Zuwanderung die Weichen neu stellen müsse, obwohl nur unbedeutend. “In Anbetracht der zunehmenden Fremdenfeindlichkeit ist es kein einfaches problem,” sagt Fuele. Endlich deutet etwas an, dass die EU-Verräter beginnen, ihren Wählern ein wenig Respekt zu zeigen. Aber es ist nur zum Schein. Der EU-Rat schlussfolgerte am 4. Februar 2011, dass sie “in Zukunft zu einer neuen Partnerschaft mit effektiver Unterstützung verpflichtet ist.”

Ihr jüngstes politisches Papier schlägt vor, dass Anreize für die nordafrikanischen Länder mehr Flexibilität bei der Erteilung von Visa an ihre Bürger sein könnten!

Ein neues Urteil des destruktiven Europäischen Gerichtshofs besagt, dass Kinder, die in einem EU-Land von ausländisch nationalen Eltern geboren werden, jetzt EU-Bürger durch Einbürgerung werden müssen, und dass Nicht-EU-Eltern eines EU-Bürger-Kindes in dem einschlägigen EU-Staat zu leben und zu arbeiten erlaubt werden müsse. So greift die EU derzeit die Gunst der Stunde, um illegale Zuwanderer zu legalisieren.

Obwohl die EU sich jetzt pausenlos über Gaddafi beschwert, sind die EU Politiker trotz der Grausamkeit des Mannes und trotz der Lockerbie-Affäre, vor dem Gaddhafi, der vor allem in Italien viel investiert hat  und  gute Geschäftsbeziehungen in Libyen gewährte, gekrochen! Nun, um ihre eigene Schande zu vertuschen, wollen einige EU-Politiker den Mann mit militärischer Gewalt  beseitigen.

Aber indem man die “Partner” -Zivilgesellschafts-Brigaden ins Feld schickte, gut ausgebildet und bis an die Zähne gerüstet, hat der Westen jetzt das Problem, dass große Waffenarsenale von islamistischen Zivilgesellschafts-Partisanen geleert wurden. Es wird erwartet, dass Libyen daraufhin ein El Dorado-Arsenal für den internationalen Terrorismus geworden sei.

AFP 6 March 2011: Europas Staats-und Regierungschefs treffen sich diese Woche für einen außerordentlichen Gipfel, um die Mittelmeer-Politik zu erneuern, nachdem Milliarden von Beihilfen in Euiss-democratic-arabic-wavenordafrikanische Staaten  geschleust und eine ganze Reihe von Handelsabkommen während  der jüngsten 15 Jahre in einer Euromediterranen Partnerschaft abgeschlossen wurden – Libyen war nie Mitglied. ”Europa verneigte sich vor diesen Diktatoren, es achtete nicht auf die Unterdrückung”, sagte Alain Deletroz, Analyst bei Soros/Brzezinskis International Crisis Group.

Europa muss eine mea culpa aussprechen (“Verzeihung”)! Europaweit sind in den reuevollen Hauptstädten rasselnde Skelette in den Kellern zu hören”.

Zunächst müssen wir Demut über die Vergangenheit zeigen“, sagte Stefan Fuele, der Europäische Kommissar des Blocks für die Beziehungen zu seinen Nachbarn. Das Erwachen hat die EU auf eine rasende Suche nach einem neuen, mediterranen Fahrplan geschickt. “

Die erste Reaktion war aus Angst, dass Horden von Flüchtlingen an Land an unseren Grenzen gehen würden, zu mobilisieren”, erzählte Deletroz der AFP. Die Europäische Kommission hat anerkannt, Europa brauche die Weichen, wenn auch nur geringfügig,  in Bezug auf Zuwanderung anders zu stellen. “

In Anbetracht der zunehmenden Fremdenfeindlichkeit ist dies kein einfaches Thema”, sagte Fuele.

Kommentar: Dies ist zu viel der Selbsterniedrigung! Wir haben diesen feindlichen Muslimen alles gegeben: Obdach, unser Geld, unsere Sicherheit, unsere Städte, die sie in No-Go-Zonen für Weiße verwandeln. Wir haben ihnen viel Geld hinuntergesandt.

Welchen Nutzen haben sie uns gebracht? Sie produzieren nichts laut diesem Imam.

“Demokratie und Menschenrechte, haben  sehr wenig Fortschritt überhaupt gesehen“, sagte ein Sprecher der Downing Street. Ihre Unterhaltung kostet uns unsere Sozialstaaten. Wir werden des Rassismus verklagt, wenn wir protestieren. Obendrein müssen wir entschuldigen.

Sicher, dass diese tückischen Eurokraten und Politiker eine sehr große Entschuldigung schuldig sind: und zwar uns gegenüber! – wie fast von Tony Blair eingeräumt, der uns durch muslimische Masseneinwanderung zerstören wollte:

The Daily Mail 12 March 2011: “Es gibt eine Debatte über Kultur und Integration – Themen, die durchaus kräftiger und potentiell explosiver sind. Insofern, wie es eine Wahrnehmung des Scheiterns gibt, geht es darum, ob unsere “Großzügigkeit” in Bezug auf die Zulassung der Zuwanderung und Förderung der  Multikulturalität missbraucht wurde.”

Im Wahlkampf 2005 bestand er darauf, Einwanderer hätten einen “großen Beitrag” für England gemacht und verurteilte Zuwanderungsgegner, um “die Ängste der Menschen auszunutzen”.

ABER: The Irish Times 9 März: In einem Urteil mit weitreichenden Auswirkungen für die irische Politik hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass Kinder, die in Irland geboren werden (und in allen anderen EU-Ländern) von ausländisch-nationalen Eltern nun EU-Bürger durch Einbürgerung werden müssen, und dass den Nicht-EU-Eltern eines EU-Bürger-Kindes erlaubt werden müsse, in der EU zu leben und zu arbeiten.

Kommentar: Dies ist die Art, wie die EU den Moment ergreifen kann, um Mediterranean-union-mapillegale Einwanderer zu legalisieren.

The New York Times 7 March: Nach Jahren gescheiterten Engagements mit dem südlichen Mittelmeerraum, sagte HR. Ashton im letzten Monat, sie versuche 1 Mrd. € für Tunesien von der Europäischen Investitionsbank in diesem Jahr zu sichern.

Die Europäische Investitionsbank ist bereit, rund um im Mittelmeerraum in den kommenden drei Jahren Mrd 6 Mrd. € anzubieten – d.h. das Geld geht in die Steueroasen korrupter Politiker und Bankiers. Das neueste Strategiedokument schlägt vor, dass Anreize geschaffen werden, damit den nordafrikanischen Ländern mehr Biegsamkeit bei der Erteilung von Visa für ihre eigenen Staatsangehörigen angeboten werden könne.

Die arabische demokratische Welle. Wie kann die EU den Augenblick nutzen?
European Union Institute for Security Studies (EUISS) Report N° 9 March 2011. Ab S. 51. Es wird wichtig sein, das Thema der fortgeschrittenen Status Tunesiens schnell auf den Tisch zu legen. Natürlich muss ein solcher fortgeschrittener Status das Erreichen eines erfolgreichen Übergangs zur Demokratie voraussetzen. Es wäreratsam, die Lehren aus dem Marokko gewährten Status zu ziehen. Aber es gibt einen Mangel an echtem Inhalt gegenüber dem  ENP als solchem (denn Marokko ist ein wahrer Alptraum).  Die Mitgliedstaaten einigten sich in den Schlussfolgerungen des Europäischen Rates von 4. Februar 2011, sie seien “zu einer neuen Partnerschaft mit effektiver Unterstützung in der Zukunft verpflichtet.

Offensichtlich ist die Mittelmeerunion, und hier unter Berücksichtigung der neuen Institutionen und der sechs regionalen Programme nicht, im Gegensatz zum ENP, das beste Instrument, um politische Reformen zu begleiten. In jedem Fall ist es notwendig, Reflektionen über die Zukunft der Mittelmeerunion zu entwickeln. (Libyen war nie Mitglied des Euromed. Projekts)

Aber was ist Wirklichkeit?

LibyanRebelGunmenPrison Planet 1 März 2011: Die anglo-amerikanische “globokratische” Einrichtung ist nicht mehr verhohlen in ihrer Unterstützung für den nun freilich bewaffneten Aufstand in Libyen. Die CIA unterstützt Aufstände gegen Gaddafi seit 20 Jahren .

Libyen besteht aus verschiedenen Stämmen, Berbern und Arabern, afrikanischen Flüchtlingen sowie expatriaten Arbeitskräften aus China und Südasien, die alle unter Gaddafi und seinen lokalisierten revolutionären Komitees zusammenkommen. Wenn sie fallen, werden Chaos und Machtkämpfe erfolgen. Durch Zuführen von Waffen und die Anerkennung bewaffneter Rebellen als die legitime Regierung von Libyen ist der Westen nun dabei, die Folgen dieser manipulierten Feuersbrunst zu vergrössern.

The New York Times 2 März 2011Verteidigungsminister Robert M. Gates spielte am Dienstag  die Möglichkeit der amerikanischen Militärintervention in Libyen herunter und sagte, dass es keine Einigung innerhalb der NATO über den Einsatz von Gewalt gebe, und das jetzt nicht die Zeit für die Vereinigten Staaten sei, in einen weiteren Krieg im Nahen Osten einzutreten.

Sarko-mubarakFree Internet Press 28 Febr. 2011 (geschrieben von Spiegel-Journalisten): Auf der EU-Außenministersitzung behauptete der italienische Außenminister, Franco Frattini, über die Unruhen in Libyen, der libysche Diktator, Muammar al-Gaddafi, sei die einzige Person, die Libyens Stabilität garantieren könne. Seine Kollegen aus Griechenland und Malta waren seiner Meinung.
Deutschlands Werner Hoyer missbilligte dies.

Hr-ashtonWährend dieser ganzen Zeit, kann die Reaktion der europäischen Regierungen am besten als gelähmt, unsicher, geteilt und ohne einen Plan beschrieben werden.

Der Umbruch auf der anderen Seite des Mittelmeeres hat die Europäer unvorbereitet erwischt.

Die europäischen Regierungen scheinen daran interessierter, den Status quo aufrechtzuerhalten und ihre Lieblings-Diktatoren zu schützen. Zum Beispiel haben sie im Jahr 2008,  den ägyptischen Diktator, Hosni Mubarak, zum Mit-Präsidenten der Mittelmeerunion ernannt. Zur gleichen Zeit lieferte Brüssel Ägypten großzügige finanzielle Unterstützung.

Die EU-Beziehungen mit dem libyschen Diktator, Muammar al-Gaddafi, waren ebenso eng. Die EU gab ihm -zig Millionen, um seine Küsten abzuriegeln. Im Jahr 2009 gewährte der damalige britische Premierminister Tony Blair eine baldige Freilassung und Rückführung nach Libyen von Abdel Basset al-Megrahi, dem einzigen Mann, der des 1988er Bombenattentats auf den Pan Am-Flug 103 (Lockerbie) verurteilt wurde.

Wenn es um die Bestimmung der europäischen Politik in Nordafrika geht, trumpfen nationale Interessen die Grundsätze der  EU Verträge, vor allem gilt das für Italien und Frankreich.

Das Gerangel ist mindestens eben so heftig, wenn es um die Frage geht, wie die Flüchtlinge aus Nordafrika behandelt werden sollten. Bei einem Treffen der EU Justiz-und Innenminister in der vergangenen Woche in Brüssel forderten Italien, Malta, Zypern und Griechenland Solidarität von ihren EU Kollegen. Aber bisher gab es nur wenige Anzeichen dafür, dass der Rest der EU Mitglieder bereit sind, Flüchtlinge aufzunehmen.

Luxemburgs Außenminister, Jean Asselborn, hat gefordert, wenn nötig müsse die internationale Gemeinschaft auch bereit sein, in Libyen militärisch zu intervenieren, und zwar  in großem Maßstab – die politischen Parteien sind aber dagegen.

Aufpassen: Libyen ist heute ein Dschihad-Waffenarsenal, wiederum ein wahrscheinlicher Lieferant für den weltweiten Terrorismus.
Stratfor 10 March 2011: Es gibt Berichte, dass ausländische Regierungen die Bereitstellung von Waffen für die libyschen Rebellen im östlichen Teil des Landes diskutieren.

Als Ergebnis des aktuellen Streits sind buchstäblich Tonnen von Waffen vor kurzem in den freien Verkehr eingetreten. Libyen könnte wieder einmal das Arsenal des Terrors werden, und die Waffen werden mit ziemlicher Sicherheit aus Libyen über eine Anzahl von divergenten Kanälen verteilt werden.

EUObserver 11 March 2011: “Die EU ist bereit, mit den libyschen Behörden in Verbindung zu  treten, um Libyen zum Bauen eines Rechtsstaats und zur Entwicklung der (NWO)Rechtsstaatlichkeit zu verhelfen. Wir betrachten den (Rebellen-) Rat als gültigen politischen Gesprächspartner und unterstützen fortgesetzte Planung, um zur Unterstützung für alle möglichen Eventualitäten bereit zu sein.” Der EU-Rat stimmt zu.

Kommentar: Die Rebellen sind dabei, den Krieg zu verlieren.

Kommentare
Die Mittelmeerunion war ein gigantischer wirtschaftlicher, politischer, kultureller Lügenflop. Die Politiker und Medien lobhudelten den Islam. Es war ein Skandal, weil die EU im Geheimen versuchte, Europa zu islamisieren (Die Rabat-Initiative, verwertet durch den schändlichen Islamisierungsplan für Europa durch das dänische Auswärtige Amt) und durch freie muslimische Zuwanderung praktiziert  (Die Neapeler Konferenz 2003). Vor 1 Jahr machte die EU verzweifelte Versuche, die Union trotz brutalster Verfolgungen von Christen und hier und hier und jetzt schon wieder aus ihrer Krise zu beleben.

Die Eu-tildelinger-2011-2013unbegrenzte Einwanderungspolitik der EU ist eine wahre Katastrophe: Auch das EUISS, das militärische “Gehirn” der EU ist absichtlich blind für die Natur des Islam. Die EU will nicht öffentlich zugeben, dass der Islam eine Ideologie mit dem Ziel des diktatorischen Weltkalifats ist. Natürlich wissen die Eurokraten und Europolitiker das – aber sie haben es bekannt gemacht, dass diese destruktive Einwanderung genau das sei, was sie brauchen, um den Westen zu Gunsten ihrer Neuen Weltordnung zu zerstören.

Muslimische Einwanderer sind in der EU willkommen, da die Unterstützung der muslimischen Welt für den Status der EU als eine Supermacht notwendig ist. Allerdings kriegen diese EU-Westentaschendiktatoren vor ihrer eigenen Wählerschaft, die durch die alternativen Medien über den Hochverrat der EU erfahren hat, allmählich Angst.

Dies scheint, die EU davon abzuhalten, massive neue Einwanderungen aus Nordafrika anzunehmen – auch wenn sie sagen, sie werden den zulauf nur schwach reduzieren.

Die folgende EU Pressemitteilung vom 9. März 2011 zeigt, was für die EU auf dem Spiel steht: Catherine Ashton, HR: “Wir können uns  Unbeugsamkeit auf unserem Weg nicht leisten. Wir können und Behead-those-who-saymüssen strategisch reagieren.”

Die EU hinterlässt den Eindruck, keine Moral zu besitzen. Wenn islamistische Herrscher nachfolgend die Macht übernehmen, seien Sie versichert, dass die EU wieder überwechseln wird, um sie zu unterstützen, und nochmals um Verzeihung für ihre teure Dummheit bitten. Dadurch lädt die EU zu weiterer muslimischer Erpressung ein!

EUs guter Freund und künftiger EU-Kollege, der türkische Premierminister, Tayyip Erdogan, sagte das Folgende: “Unsere Minarette sind unsere Speerspitzen, unsere Moscheen unsere Kasernen, ihre Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.” Über den “gemäßigten Islam“: “.. Diese Beschreibungen sind beleidigend und gegen unsere Religion. Es gibt keinen moderaten oder maßlosen Islam. Islam ist Islam und das war’s.” Aber natürlich weiß die EU es besser  – wie in Nordafrika.

Die EU kann oder will nicht sehen, dass was nach den fallenden Diktatoren kommt, Bürgerkrieg und Chaos ist – oder Scharia-Staaten. Wenn Gaddhafi fällt, bricht endloser Stammeskrieg in Libyen aus. In Ägypten und Tunesien, sind zivile Unruhen schon wieder da – mit der Befürchtung der Konterrevolution. Dem Islam ist die westliche Demokratie Gotteslästerung, weil Allah bereits alle notwendigen Gesetze gegeben habe. Also, wenn das Pew Research Center findet, 95% der Ägypter wollen eine starke islamische Demokratie, bedeutet das:  die Scharia. http://euro-med.dk/?p=21410

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Italien und die EU bekamen einen richtigen Schreck, wenn vor kurzem an einem Tag, 4000 Flüchtlinge aus Tunesien auf der Insel Lampedusa landeten – gerade wie zur ausdrücklichen Freude der EU die Tunesen sich von dem Tyrannen, Ben Ali,  befreit hatten. Der war jahrelang der gefeierte euromediterrane Partner der EU, die ihm soeben den “fortgeschrittenen” EU-Status versprochen hatte.

Danach gibt es jetzt Rebellion im EU-Partnerland, Muammar al-Gaddafis Libyen, und die EU hat vor der Aussicht, vielleicht bis zu 300.000 Flüchtlinge aus diesem Land zu bekommen, Angst! EU-Minister wollen plötzlich und zum ersten Mal evt. fliehende  muslimische Massen, wenn und wann sie kommen, überhaupt nicht empfangen -sondern Italien allein mit dem Problem fertig werden lassen.

Es ist merkwürdig, da es offiziell herausgekommen ist, dass “unsere” Politiker seit nunmehr fast 40 Jahren  muslimische Masseneinwanderung in Europa fördern, um unsere alte christliche Weltordnung radikal zu zerstören. Auch seltsam, wenn man bedenkt, dass die EU Rekrutierungsbüros in Afrika eröffnet hat, um 56 Millionen muslimische “Arbeiter” + ihrer Familien nach Europa bis zum  Jahr 2050 zu werben. Tatsächlich haben die EU-Politiker mit Ärger auf die Aussicht auf all diese multikulturelle Bereicherung reagiert – offenbar einig mit uns “Rassisten und Fremdenfeinden”, die sie seit Jahren für die Warnung vor dem Multikulturalismus schimpfen.

Stattdessen planen EU-Politiker einen “neuen Marshall-Plan” im Rahmen der selbsternannten globalen Umverteilung unseres Wohlstands  neben der CO2–Umverteilung. Große Summen von unseren Steuergeldern werden in die schwarzen Löcher der Entwicklungsländer übertragen werden ” – wie Cameron es ausdrückt- aber in erster Linie in die großen schwarzen Löcher der globalistischen Bankers. Französische Muslime drohen sogar Ärger an, weil sie nicht besser dran seien!

In dieser Situation gab es einige halbherzige Erklärungen Merkels, Camerons und Sarkozys, dass der Multikulturalismus tot sei, die Muslime müssen eine gesellschaftliche Umwelt haben, sie mögen, so unsere Sprache lernen und keine Muslime mehr sein wollen, dh. Kampf mit allen Mitteln wie der mörderische Koran (zB Sure 9:5) befiehlt.

Die Politiker empfinden, dass ihre Wähler sie allmählich durchschauen. Cameron machte muslimische Gruppen wütend, als er sie warnte, sie verlieren jegliche öffentliche Finanzierung, wenn sie die Rechte der Frauen nicht unterstützen oder ihre eigene Integration nicht fördern. Alle Einwanderer nach Großbritannien sollen Englisch sprechen, und von den Schulen wird erwartet, dass sie die gemeinsame Kultur des Lands lehren. Er hat zu Recht die Schuld für das multikulturelle Scheitern der früheren Regierung zugeschoben. Cameron beschuldigte eine Doktrin des “Staats-Multikulturalismus”, der die Kulturen verhilft, getrennte Existenzen zu leben,  des Scheiterns.

Großbritannien erlebte den größten Zustrom seit den Sachsen während der 13 Jahre der letzten Regierung mit einer Einwandererrate in Großbritannien von fast einem pro Minute – heute als “Labour’s großer Verrat” bekannt. Etwa 80 Prozent von ihnen kamen aus Ländern außerhalb der EU – insgesamt etwa 5,5 Millionen.

David Cameron war der erste ausländische Führer, der das post-revolutionäre Kairo (mit seiner alten Militärdiktatur weniger Mubarak) besuchte. Er verbrachte drei Tage auf einer Rundreise in den undemokratischen Golfstaaten mit acht der führenden britischen Herstellern von Waffen. Die Waffen, die Nordafrikaner nutzen, um sich zu töten, stammen hauptsächlich aus EU-Ländern. Es kann Ägypten auch befallen, wo es jetzt hartes Vorgehen gegen neue Demonstranten gibt, die meinen, ihre Revolution sei verraten worden, ohne Ergebnis!

Der Fokus in der Euromediterranen Region ist jetzt auf Libyen, wo ein regelrechter Bürgerkrieg im Gange ist – und eine Flut von Flüchtlingen wird nach Europa erwartet. Resignation, Wut, Hilflosigkeit und Verzweiflung haben die europäischen Führer im Griff – obwohl sie bewusst und gewollt die muslimische Masseneinwanderung gefördert haben, um durch die jüngsten 38 Jahre (Bad Ye’or Eurabien 2005) unsere Gesellschaften radikal zu zerstören. Sie scheinen auf die US-Führung in Bezug auf präventive Maßnahmen zu hoffen. Allerdings hat eine neue, entscheidende Veränderung stattgefunden: Die EU-Länder wollen keinen möglichen Strom von libyschen Flüchtlingen aus Italien annehmen. Dies ist das erste Mal, dass EU-Gaddhafis-40-jomfruvagterLänder ablehnen, muslimische Masseneinwanderung  zu absorbieren (Deutsche Welle 24. febr. 2011).

Libyens Herrscher, Muammar al-Gaddafi, wird durch die 40 schönsten Jungfrauen des Landes bewacht.

Internationale Intervention gegen Libyen im Gange?
Channelnewsasia: UN-Chef Ban Ki-moon rief am Mittwoch zu internationalen Maßnahmen gegen die Angriffe auf Zivilisten auf, die Tausende von Toten zu beklagen haben. Ban sagte: “Die Verantwortlichen für das brutale Vergießen von Blut Unschuldiger müssen bestraft werden.”

Deutsche Welle 25 Febr. 2011: Ein hochrangiger EU-Diplomat sagte am Donnerstag, die EU ziehe eine militärische Intervention in ErwägungDEBKAfile 25 Febr. 2011: Hunderte von amerikanischen, britischen und französischen Militärberatern sind in der Cyrenaika, Libyens abtrünniger östlicher Provinz, angekommen.

Der  CIA-erstellte Buhmann, al-Qaeda, ist im östlichen Libyen aufgetaucht. Die Einheimischen sagen, es sei nicht wahr.
Viel zu spät und wirkungslos kommt dies: Deutsche Welle 25 Febr. 2011: Die US und die EU haben sich geeinigt, Libyen Sanktionen aufzuerlegen, einschl. eines Waffenembargos und des Einfrierens von Gaddhafi’s Aktiva.  EU Business 23 Febr. 2011: Der Block der 27-Nationen  plant auch für einen massiven Zustrom von  Flüchtlingen aus den südlichen Ufern des Mittelmeers, wobei der italienische Außenminister, Franco Frattini, einen “biblischen” Exodus von 200.000 bis 300.000 Menschen erwartet.

Inquirer. net 22. Febr. 2011: Europa äußerte sich am Montag besorgt über  eine neue Welle der illegalen Einwanderung, nachdem Libyen drohte, seine Zusammenarbeit auf die Kontrolle des Einwandererflusses abzubrechen, und mehr Tunesier auf Italienischen Ufern landeten. Indem  in den jüngsten 10 Tagen Tausende aus Tunesien nach Italien nach einer Revolution, die Zine El Abidine Ben Ali stürzte, auswandern, reagierten die europäischen Regierungen mit Wut und Entsetzen, nachdem Libyen warnte, es könne seine Zusammenarbeit als Vergeltung für die EU-Verurteilung einer Razzia gegen Demonstranten, einstellen. Die Europäische Kommission bot im Oktober Libyen bis zu € 50.000.000 in Beihilfen an, um den Fluss von illegalen Migranten nach Europa zu stoppen sowie Flüchtlingen aus der gesamten Region, die das nordafrikanische Land als Sprungbrett nach Europa nutzen, zu helfen.

Europaportalen 22. Feb. 2011Die EU-Außenminister sind praktisch machtlos gegen die Unruhen in Libyen, räumte Carl Bildt (Bilderberger und schwedischer Außenminister) heute auf seinem Weg zum Treffen mit seinen Kollegen ein. Der italienische Außenminister warnt davor, dass ein “islamisches Emirat” in Libyen vorkommen werde. Sechs südeuropäische Länder drängen in einem Brief an Baroness Ashton, die EU, mehr Ressourcen für ihre südlichen Nachbarn als ihre Östlichen bereitzustellen. Die sechs Länder umfassen Frankreich, Spanien, Zypern, Griechenland, Malta und Slowenien. Sie haben berechnet, dass die EU 1,50 Schwedenkronen pro Person in Ägypten investiere, während Moldawien 220 SKr. pro Person erhalte, schreibt das Online-Magazin, EUobserver.

Aber noch schlimmer: Die Globalisten planen einen “neuen Marshall-Plan” für das Euromediterranien und dessen nachrevolutionäre neue Machthaber – egal wer und was sie sind – die größte Überführung von Geld der Steuerzahler seit dem Zweiten Weltkrieg.

Infowars 23 febr. 2011: Während die Vereinigten Staaten und Europa den eigenen Öffentlichkeits-Abschaum dazu zwingt, massive öffentliche Ausgabenkürzungen zusammen mit höheren Steuern oben auf steigender Inflation und explodierenden Nahrungsmittelpreisen zu akzeptieren, bereiten die Globalisten sich darauf vor, die Post-”Revolutionsregierungen” im Nahen Osten und Nordafrika mit Milliarden in ”Beihilfe” (das Geld der Steuerzahler) loszukaufen, um neue Marionetten einzusetzen, die freundlicherweise große Mengen von Waffen aus dem USA-EU-israelischen Militär-Industrie-Komplex  einzusetzen haben. Schmutziges Geld, das von Steuerzahlern, die bereits unter den härtesten wirtschaftlichen Bedingungen seit mehreren Generationen arbeiten, gestohlen wird, wird verwendet werden, um gleichgültig wen, der sich nach den Globalisten-manipulierten Revolutionen, die jetzt Libyen erreicht haben und drohen, Saudi-Arabien zu verschlingen, darum kümmert, die Macht zu ergreifen, abzukaufen. Sehen Sie dieses Video von Russia Today.

Stratfor 22 Febr. 2011: Tripolis entspannte in den 1990er Jahren für Sub-Sahara afrikanische Länder ihre Visa-Politik, wurde im ghaddafi+ frattiniEndeffekt selbst zu einem Transitland für Migranten nach Italien. Gaddhafi nutzte damals die Migranten-Frage – und Energie Konzessionen – um Rom zu bewegen, in der EU Lobbyismus zu betreiben, um ihre Sanktionen gegen Libyenaus dem Jahr 2003 zu beheben. Die Politik war erfolgreich, indem das EU-Waffenembargo im Jahr 2004 behoben wurde, zu einem großen Teil durch die Lobbyarbeit Roms.
Rom und Tripolis haben seitdem bei der Eindämmung von Migranten zusammengearbeitet. Die wichtigste Konzession Libyens an Italien ist Hilfe für Roms “Push-back”-Politik. Die Politik geht um das Abfangen von Flüchtlingen und Migranten in den internationalen Gewässern und ihre Überführung zurück nach Libyen. Innenminister Roberto Maroni behauptete Anfang 2010, dass die Politik zu einem 96–prozentigen Rückgang der Ankünfte in den ersten drei Monaten 2010 gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2009 führte.

Gadhafi+berlusconiOhne Gaddafi in Libyen, um seinen Teil des Push-Back-Deals zu halten, könnte Rom ohne einen tragfähigen Partner im Stich gelassen werden. Darüber hinaus könnten Chaos und Bürgerkrieg in Libyen ein Sicherheitsvakuum erzeugen, aus dem verschiedene Gruppen der organisierten Kriminalität durch den Ausbau bereits vorhandener Schmuggelrouten aus Subsahara versuchen könnten, Vorteile zu ziehen.

Freimaurer-Handschlag

Die griechische Insel Kreta ist nur 530 Kilometer von Benghazi im Osten Libyens, wo ein Großteil der Unruhen stattgefunden hat, entfernt. Sowohl Griechenland als auch Italien hätten einen Grund, den Sturz der Regierung in Libyen als die nationale Sicherheit betreffend zu betrachten.

Letztlich ist der schlimmste Albtraum für Rom – ein nach-Gaddhafi Libyen, das Somalia nach dem Sturz der Militärdiktatur Mohamed Siad Barre ähnelt, einem Land, wo seit zwei Jahrzehnten Gesetzlosigkeit herrscht, und das sich zu einer Brutstätte für Piraterie und islamistischen Terrorismus entwickelt hat.

Herald Online 23 Febr. 2011: “All diese Probleme, die zu Revolutionen in der arabischen Welt geführt haben, sind auch das tägliche Leben in Frankreich und werden immer unerträglicher”, schrieb  vor kurzem Yacine Djaziri, dessen Bondy Blog Chroniken über das Leben im einwandererbelasteten-Vorort von Paris, der im Jahr 2005  in Unruhen explodierte, beschreiben. “Wie können wir das Problem beheben? Müssen wir uns in Brand stecken? Müssen wir resignieren? Wütend werden? Aufstand machen?” Europäer fragen: Wer soll zahlen, wenn sie in einer Schuldenkrise stecken, die die Zukunft einer ganzen Generation zu verdunkeln droht? “Deutschland pumpt schon genug Geld ins Ausland, sagte Marcel Müller, 27, der in der Service-Industrie arbeitet.

.
Deutsche können sich die Bürde, die sie zur Unterstützung eines Marshall-Plans für die arabische Welt zu schultern haben werden,  vorstellen: 20 Jahre nach der Wiedervereinigung werden sie immer noch einen zusätzlichen “Solidaritätsbeitrag” für den Wiederaufbau des belasteten ehemals kommunistischen Ostens – schätzungsweise rund eur 1.3 Mrd. – abgefordert

Cameron

Links David Cameron – rechts Angela Merkel, beide schwer von ihren Wählern unter Druck gestellt.

The Independent 5 Febr. 2011David Cameron startete heute einen verheerenden Angriff auf 30 Jahre des Multikulturalismus in Großbritannien, warnte, er fördere extremistische Ideologien und trage unmittelbar zum eigengezüchteten islamischen Terrorismus bei.
Angela-Merkel--006

Cameron signalisierte eine radikale Abkehr von den Strategien der früheren Regierungen und sagte, Großbritannien müsse sich eine Politik des “Muskel-Liberalismus” aneignen, um die Werte der Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit in allen Teilen der Gesellschaft durchzusetzen. Er warnte, dass wenn muslimische Gruppen es nicht fertig bringen, die Rechte der Frauen zu unterstützen oder die Integration zu fördern, werden sie alle staatlichen Förderungen verlieren. Alle Einwanderer nach Großbritannien müssen Englisch sprechen können, und von den Schulen wird erwartet, dass sie die gemeinsame Kultur des Landes lehren.

Seine Bemerkungen haben bereits muslimische Gruppen wütend gemacht, indem sie an dem Tag kamen, an dem erwartet wurde, dass die so weit größte Demonstration anti-muslimischer Stimmung durch die English Defence League geplant wird. Sie deuteten an, seine Rede sei Teil eines konzertierten Angriffs auf den Multikulturalismus durch Mitte-Rechts-europäische Regierungen und wiesen darauf hin, er machte sie in Deutschland – wo Bundeskanzlerin Angela Merkel neuerlich einen ähnlichen Angriff machte (- sowie auch Sarkozy später).

“Wir haben eine Vision der Gesellschaft für junge Muslime versäumt, auf die sie das Gefühl haben können, sich gern zu beziehen”, sagte er. “Wir haben sogar das Verhalten getrennter Gemeinden in einer Weise, die gegen unsere Werte stösst, toleriert. All das hinterlässt manche junge Muslime mit einem Gefühl, wurzellos zu sein. Die Suche nach etwas, auf das sie sich beziehen, und an das sie glauben können,  führt sie zu extremistischen Ideologien.”

Herr Cameron schob einer Doktrin des “Staats-Multikulturalismus”, der die unterschiedlichen Kulturen dazu ërmutigt, getrennte Existenzen zu leben, die Schuld zu. Dies habe, sagt er, zum “Versagen einiger, den Schrecken der Zwangsheirat zu konfrontieren” geführt. Aber er fügte hinzu, er sei auch die Ursache der Radikalisierung, die zum Terrorismus führen könne. “Wie Belege über die Hintergründe dieser terroristischen Straftaten  auftauchen, ist es klar, dass viele von ihnen zunächst von denen, die einige als “nicht-gewalttätige Extremisten” benennen, beeinflusst wurden, und dann die radikalen Überzeugungen auf die nächste Ebene, die durch umfassende Gewalt geprägt ist, nahmen. Dies ist ein Armutszeugnis für unsere Herangehensweise an diese Themen in der Vergangenheit. Und wenn wir diese Bedrohung besiegen wollen, glaube ich,  es ist Zeit, die Seite der gescheiterten Politik der Vergangenheit zu wenden.

Gordon-brown-clawThe Telegraph 22 Febr. 2011: Großbritannien erlebte den größten Zustrom seit den Sachsen während der 13 Jahre der vorigen Regierung mit einem eingereisten Migranten nach Großbritannien fast jede Minute.
Genug Ausländer, um Birmingham dreimal  zu füllen, zogen  auf die Insel in einer Politik um, die die Kritiker als “Labours großen Verrat” bezeichnet haben. Man befürchtet, dass bis zu einer Million hier illegal seien (Think-Tank, Migrationwatch). Es bedeutet Druck auf die öffentlichen Dienstleistungen, Straßen, Wohnungen, Schulen und Krankenhäuser.

Der Bericht zeigt auch::: drei von vier neuen Arbeitsplätzen geschaffen seit 1997 waren auf die Wanderarbeitnehmer abgesehen:: eines von vier Kindern ist von einer ausländischen Mutter geboren:: ein Drittel der zusätzlichen Haushalte der Zukunft werden auf die Zuwanderung zurückzuführen sein:: eine halbe Million zusätzliche Ausländer-Kinder fanden sich in einer Grundschule ein:: die britische Bevölkerung könnte sich innerhalb von zwei Jahrzehnten auf 70 Millionen belaufen, vor allem durch Zuwanderung angetrieben:

: Forschung durch den führenden Demographen, Professor David Coleman, von der Universität tony blair.fjongOxford, folgerte, dass, wenn die Einwanderung auf ihrem gegenwärtigen Niveau weiterhin bleibe, können die “weißen Briten”  in den späten 2060er Jahren eine Minderheit in Großbritannien werden.

Die Studie zeigt, wie eine unabhängige Umfrage ergab, drei von vier Briten glauben, Einwanderung sei ein “großes Problem” mit wachsenden Bedenken insbesondere bei jüngeren Menschen, die vor einem Rekordniveau der Arbeitslosigkeit stehen.

Offizielle Zahlen am Donnerstag werden voraussichtlich zeigen, bis zu 5,5 Millionen nicht-britisch geborene Menschen kamen als langfristige Migranten zwischen 1997 und 2010 ins Land. Rund 2,3 Millionen sind im gleichen Zeitraum ausgewandert, darunter 1 Mio weisse briten, was bedeutet, die britische Bevölkerung stieg um rund 3,2 Millionen als direkte Folge der ausländischen Migranten.

Rund 80 Prozent davon kamen von außerhalb der EU, was den Mythos zerstreut, die Fähigkeit des Landes, Zuflüsse zu kontrollieren, sei durch das Recht auf Freizügigkeit der Mitgliedstaaten beschränkt.

“Das schiere Ausmaß dessen, was stattgefunden hat, verändert Grossbritannien grundlegend und unwiderruflich sowie in einer Weise, nach der die Mehrheit der Bevölkerung nicht befragt, nicht konsultiert wurde und nicht wünschte.”
Im Jahr 2009 behauptete Andrew Neather, ehemaliger Berater für Tony Blair, Jack Straw und David Blunkett, dass der steile Anstieg der Einwanderung während der jüngsten 10 Jahre auf einen politisch motivierten Versuch durch die Minister zurückzuführen sei, einen radikalen Wandel des Landes auszulösen und “die Nase der Rechten in der Vielfalt zu rubbeln”.

Kommentare
Die muslimische Massenzuwanderung ist ein politisches Verbrechen gegen die Europäer wie noch nie gesehen. Es ist eine ethnische Säuberung von Bevölkerungen, die durch ihre Politiker zutiefst betrogen wurden/werden. Seien Sie skeptisch, wenn diese Politiker die Wünsche ihrer Völker gegen den Multikulturalismus aussprechen. Wenn sie von Demokratie sprechen – meinen sie  die Verteidigung ihrer Diktaturen.

Aber ihre Wähler durchschauen nun “ihre ” Führer und üben Druck auf sie ausThe Guardian 26 Febr. 2011: 48% der britischen Bevölkerung würden erwägen, für eine neue Anti-Einwanderungs-Partei zu stimmen, die zur Bekämpfung des anspruchsvollen islamistischen Extremismus verpflichtet wäre. 43% der asiatischen Briten, 63% der weißen Briten und 17% der schwarzen Briten stimmten der Aussage zu, ”die Einwanderung in Großbritannien ist eine schlechte Sache für das Land gewesen.

David Cameron war das erste ausländische Staatsoberhaupt, das Kairo (mit seiner alten Militärdiktatur weniger Mubarak) nach der “Revolution” besuchte. Es stellte sich heraus, dass er die nächsten drei Tage auf Rundreise in  den undemokratischen Golfstaaten mit acht der führenden britischen Waffenherstellern verbrachte. The Guardian 21 Febr. 2011. Diese Waffen sind in der Tat notwendig – man denke an Bahrain! In Ägypten wird Gewalt wieder verwendet – gegen Protestierende, die behaupten, ihre Revolution sei verraten worden und habe ihnen keine “Demokratie” gebracht

Dansk-Kultur-Folder-Barcelona-Euro-MediterraneanWie ich bereits geschrieben habe, ist die Mittelmeer-Union im Sterben. Möge sie nie wieder auferstehen, sondern unter der Erde für immer bleiben, Amen!
Sie war von Anfang an eine unnatürliche Fehlgeburt. Hier ist ihr Nachruf durch den britischen Premierminister David Cameron,The Express 24 Febr. 2011: “Der Ministerpräsident machte Ausfälle gegen die Unsummen an Steuergeldern, die Diktaturen wie Libyen und Syrien schon seit über einem Jahrzehnt ausgezahlt bekommen. Andere Länder, die von den Geldleistungen umfasst sind, sind Jordanien, Libanon, Syrien, Libyen, Marokko, Ägypten und Israel.

Die Palästinensische Autonomiebehörde profitiert auch von den Fonds. Er rief die Eurokraten auf ”Seid mutig und dreht den Geld-Hahn zu”, wenn die arabischen Regimes weiterhin keine Fortschritte in Richtung Demokratie und Freiheit machen. Ein Downing Street Insider sagte dazu: “Es gibt nur sehr wenige feste Beispiele des Fortschritts. Alle großen Dinge, wie Demokratie und Menschenrechte, haben sehr wenig Fortschritte überhaupt gesehen. “

Die EU und ihre Führer versuchen jetzt sehr viel zu spät, uns zu sagen, dass unsere “fremdenfeindlichen und rassistischen” Proteste gegen ihre multikulturelle Einwanderung, um unsere Gesellschaften zu zerstören – was jetzt als ihr geplantes Ziel bestätigt worden ist – richtig und sehr gerechtfertigt sind.

Jedoch bleibt man skeptisch, solange auf ihre Worte keine Taten folgen. Sie haben nicht die unbegrenzte Masseneinwanderung von Muslimen gestoppt – und sie sagen nicht den Muslimen, dass sie sich “wie die Römer zu benehmen haben, solange sie in Rom sind” – oder auch in ihre fundamentalistischen, christenverfolgenden muslimischen Heimat-Staaten und hier zu verschwinden.

Und das Schlimmste: Diese Politiker denken immer noch, dass wir – nicht die Muslime für ihre mangelnde Integration verantwortlich seien – und das bloss etwas mehr Bestechungsgeld nötig sei! Denn, sie brauchen unbedingt die Stütze der muslimischen Welt für den EU-Supermachtstatus. Dennoch ist der Start vielversprechend: “Wir wollen keine fliehenden Libyer”! Nein, denn sie gehören unter ihre Brüder in Allah/Muhammed hin.

Das Erbe, der Geist des Euromed. Projekts ist, allen muslimischen Forderungen nachzukommen: Unbegrenzte Einwanderung, soziale Vorteile im Gegenzug für nichts, das Recht, die Ungläubigen auf ihren eigenen Straßen zu verhöhnen und zu überfallen, Bildung von eroberten, sich rasch ausweitenden No-Go-Zonen für die Weißen in Europa, protestierende Europäer wegen Rassismus durch NWO Gerichte bestrafen  usw.

Nun haben sich die herrschenden Illuministen (s. 29) auf das kommunistische NWOUmverteilungsprogramm durch den CO2-Betrug eingelassen. Die Revolutionen in den muslimischen Nimmer-Entwicklungsländern gibt den Illuminaten weitere Möglichkeit, unsere Steuerzahlergelder zu stehlen, während wir mit den letzten Resten unserer sozialen Wohlfahrt  zahlen und das Geld unter dem Namen “Neuer Marshall-Plan” in die großen schwarzen Löcher und hier und hier – wie Premierminister Cameron sagt – der muslimischen Länder und vielmehr der NWO Banken – schütten. Aber natürlich hat Cameron sich zu einem Vasall unter Brüssel gemacht, wo die NWO Diebe das Sagen haben.

Dieser Krieg wurde durch massive Lieferungen von Waffen an Gadhafi durch EU Länder ermöglicht!  Wahrscheinlich wird Gaddhafi bald fallen – aber was nachher kommt, könnte sich in einen Blutrausch von Vergeltung und Chaos entwickeln. http://euro-med.dk/?p=21218

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die ungezügelte Vorliebe der EU für illegale und legale Einwanderung von Moslems trotz der enormen Kosten, sowohl finanziell, kulturell  als auch für die Sicherheit der einheimischen Europäer,  hat viele sehr verwundert. Die  EU redet unaufhörlich von Begrenzung der Zuwanderung – behält aber die überwiegende Mehrheit der illegalen Einwanderer wegen angeblicher Konventionen, die ihre Rückkehr  verhindern.

Darüber hinaus hat die EU  Rekrutierungsbüros in Afrika,  zwecks  der Rekrutierung von 56 Millionen vorwiegend muslimischer “Arbeiter” mitsamt ihren Familien nach Europa bis 2050. Mit dem Wissen, das wir heute von muslimischen Qualifikationen und Neigung zur Arbeit (27 min. effektiv pro Tag laut einem Imam) haben, sollte auch die sehr voreingenomme EU sich bewusst sein, dass dies nicht die Lösung der Demographie-Probleme ist.

Aber jetzt gibt  EU-Kommissar,  Stefan Füle,  die Erklärung: Die EU hofft, durch ihre Einfuhr des muslimischen Geburtenüberschusses und armer Muslime  sowie riesige Subventionen an die euromediterranen”Partnerländer”,  die Unterstützung der muslimischen Welt für einen künftigen Supermachtstatus zu erhalten  und glaubt,  sie müsse in ihrer Nachbarschaft anfangen, um muslimisches Vertrauen zu gewinnen! Darüber hinaus sehen Muslime als solche nicht viel von den Investitionen der EIB, wie sich herausstellte,  dass große Summen ohne Erklärung in korrupte Banken und Steueroasen verschwunden sind! Je mehr die EU in “Partnerländer” investiert, desto mehr “Partner fliehen” in eine bereitwillige  EU.

EU-Kommissarin, Cecilia Malmström, hielt ein Plädoyer für Einwanderer. Sie beschreibt Einwanderer als Bereicherung für Denken und kulturelle Erneuerung,  abgesehen davon dass sie ein unschätzbarer Gewinn für den Arbeitsmarkt seien – was auch immer die 20% arbeitslosen  Spanier darüber denken.  Sie hebt den Begriff “illegale Einwanderer” völlig auf, natürlich, da die EU nicht genug kulturelle Bereicherung und hoch qualifizierte Arbeitskräfte bekommen kann.

Sie gibt zu, dass die EU jetzt mit Einwanderung – und so mit der Zukunft unserer Kinder – experimentiere.  Dass all diese Bereicherung 30% von Dänemarks und Schwedens  Staatshaushalten im Jahr 2001 kostete  – und die jüngsten Zahlen sorgfältig versteckt, wird  verschwiegen.

Dies gilt auch für die Erklärung der deutschen Familienministerin im offiziellen Fernsehen, dass Einwanderer umgekehrten Rassismus gegen Deutsche in Deutschland verüben, weil sie … Deutsche seien.  Malmström lobt sich selbst und die  EU wegen der Visafreiheit in die EU ab dem 1. Jan. 2011 für   Muslime in Albanien und Bosnien-Herzegowina. Daraufhin hat  1 / 3 dieser  Bevölkerungen ihre Koffer gepackt!

Sie will die  Beschäftigung von Zuwanderern steigern, was diese nicht zu fürchten brauchen, weil die EU ihren Bürgern aufgrund zunehmender Strenge der EU Sparmaßnahmen rasch die Arbeitsplätze wegnimmt.  Durch ein Web-Portal, will  sie jetzt die “Integration”, die trotz enormen Anstrengungen und Geldern Jahr für Jahr  geringer wird, wie der islamische Fundamentalismus zunimmt, steigern. Sie will  die Ingenieure und Ärzte aus der Dritten Welt  uns behandeln lassen – trotz erschreckenden Berichten der “Daily Mail” über die Folgen davon in Großbritannien. Daß sie dann versucht, die Migration durch (menschverursachten) Klimawandel zu entschuldigen  – die größte Lüge der  Geschichte –  war zu erwarten.

EU-Kommissare können mit Sicherheit ruhig  großer künftiger Einwanderung entgegensehen: Die Regierungen von China, Südafrika, Libyen, Saudi-Arabien, Kanada, Belgien, Frankreich, Südkorea, Indien, den Niederlanden und multinationalen Organisationen (im Besitz der Kräfte hinter der EU) übernehmen  das Ackerland afrikanischer Bauern in einem kolossalen Umfang ohne Erstattung und mit Hilfe der Regierungen der Bauern (Bestechungsgelder vermutet). Diese Bauern haben keine Existenzgrundlage mehr.  Nun übernimmt Präs.  Sarkozy den Vorstand der G20.  Seine Lösung des Problems mit den kräftig steigenden Nahrungsmittelpreisen, die Frankreich und die anderen rücksichtslosen Spekulanten schaffen, ist:  “Mehr Multilateralismus” – was Weltregierung bedeutet. Kein Wunder: Global Research: Europa sucht nach einem umfassenden und aggressiven globalen Ansatz für den Erwerb von Rohstoffen für ihre Konzerne.” Mussolini nannte es Faschismus!

Die EU arbeitet hart daran, in seinem Euromediterranen Prozess / der Mittelmeer-Union muslimische Einwanderung frei zu machen. In der Tat hat die EU es geschafft, Europa mit einer tödlichen Flut von muslimischen “Flüchtlingen” vollzupumpen.  Das Folgende ist zu zeigen, dass dieses EU-Programm zügig voranschreitet.

Ich habe früher gezeigt, wie dänische und britische Politiker und Regierungen offenbart haben, heimlich für unbegrenzte Einwanderung in die EU zu arbeiten, um deren alte christliche Ordnung zu zerstören, zwecks der Förderung ihrer luziferischen und daher gnostischen Neuen Weltordnung ihrer pharisäischen, und hier, und hier weltbeherrschenden Meister und hier.

Stefan füle

Warum quält uns  die EU mit teurer, gefährlicher und nutzloser Zuwanderung?

EU Pressemitteilung 13.  Jan. 2011Štefan Füle, Europäischer Kommissar für Erweiterung und Nachbarschaftspolitik.  Strategische Überprüfung der Europäischen Nachbarschaftspolitik – erste Gedanken: “Wenn die EU ein glaubwürdiger globaler Spieler werden will, muss sie innerhalb ihrer Umgebung anfangen. Unsere Fähigkeit, in unserer Nachbarschaft  überzeugend zu wirken, ist ein Maß unserer Fähigkeit, die außenpolitischen Bestimmungen des Vertrags von Lissabon umzusetzen.

In Bezug auf die Erleichterung der Freizügigkeit von Menschen:  Es wäre schwer, die Beharrlichkeit all unsererer Partner in diesem Punkt zu ignorieren.

Wir müssen Sicherheit zur gleichen Zeit wie die Freizügigkeit verbessern.

Wir können dies durch die richtigen Bedingungen für die Sicherheit unserer Partner machen, um mehr Freizügigkeit zu erreichen.

Wir können unsere finanziellen und technischen Ressourcen so verwenden, dass wir  unseren Partnern verhelfen,  diese Bedingungen zu erreichen .

Hier ist die Antwort: Die EU träumt davon,  eine Supermacht zu werden – und braucht die Unterstützung der muslimischen Welt, um dieses Ziel des Vertrags von Lissabon zu erreichen ! Deshalb haben wir,  durch unbegrenzte Einwanderung von Moslems wieder in die Barbarei bombardiert zu werden.

The Global Research on 13 Jan. 2011 schreibt über die CETA-Verhandlungen: “Europa versucht, einen umfassenden und aggressiven globalen  Zugang, um die Rohstoffe , die ihre Konzerne brauchen,  zu erwerben.” Mussolini nannte so was Faschismus

EUObserver 10 Jan. 2010Athen hat am Sonntag (9. Januar) die “Heuchelei” unbestimmter EU-Mitgliedsstaaten, die   seine Pläne, eine Mauer an der Grenze mit der Türkei zu errichten, kritisieren, während sie zur gleichen Zeit Griechenlands Unfähigkeit, die irreguläre Migration einzudämmen, angeprangert haben,  stark zurückgewiesen . Angesprochen auf die Kosten, um den 12,5 km langen Zaun zu bauen, sagte Minister  Papoutsis,  der Vergleich sollte mit dem Preis  verglichen werden,  den  Griechenland bezahlt, wenn 200 irreguläre Migranten, entsprechend der Bevölkerung eines kleinen Dorfes, seine Grenzen täglich  überschreiten.
Inzwischen hat die Türkei keine Einwände gegen den Plan erhoben.

Europa ist nicht durch eine äußere Kraft besetzt, aber trotz dieser Tatsache befindet der Kontinent sich in den Geburtswehen einer der größten demographischen Umbrüche in der Geschichte”.

Michael Mannheimer, der zitiert: MdEP Daniel Cohn-Bendit: Wir die  Grünen, müssen dafür Sorgen,  so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht Kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern. Ehemaliger deutscher Aussenminister, Joschka Fischer: „Deutschland muss von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi „verdünnt“ werden.“

Jyllands-Posten 4 Jan. 2011: Ehebruch, Drohbriefe und Familienfehden bringt mehr Ausländern Flüchtlingsstatus. Ein Rekord wird im Jahr 2011 erwartet,  und zwar werden   2,850 Flüchtlinge in diesem Jahr Aufenthaltsgenehmigung in Dänemark erhalten, und sie werden für die Aufnahme in den Gemeinden verteilt werden, so erwartet der Service für Ausländer.  Es sind doppelt so viele wie im Jahr 2010 – wo 1.500 vermutet werden.  Der Anstieg ist teilweise auf Afghanen und syrische Kurden,  aber auch darauf, dass mehr denn je sich auf den  so genannten  Schutz-Status berufen – und bekommen – zurückzuführen.

Sehen Sie  die UN Konvention über Flüchtlingsschutz.  Es sind Menschen, die den Anforderungen der Genfer Flüchtlingskonvention nicht entsprechen, die aber aus persönlichen Gründen flüchten, z. B.: Drohbriefe, gewalttätige Auseinandersetzungen um Land, Familienfehden und Ängste vor der Gewalt des Mannes nach  langjähriger Untreue.

Kommentar: das heißt, wir müssen unzählige muslimische Frauen in Lebensgefahr  aufnehmen (siehe Koran Sure 4:15: “Und wenn welche von euren Frauen Unziemliches begehen, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließet sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg eröffnet.

Wie schafft man Flüchtlingstrecks?
The New York Times 21 Dez. 2010:   Malis Hand-zu-Mund Bauern bekamen alarmierende Nachrichten:  Ihre bescheidenen Felder, von Generation zur Generation bebaut, seien jetzt von Libyens Führer, Oberst Muammar el-Gaddafi, kontrolliert, und die Bauern müssen alle abziehen. Afrikanische Regierungen besitzen in der Regel ihr Land und haben es oft zu sehr günstigen Preisen  an  private Investoren und ausländische Regierungen für die kommenden Jahrzehnte verpachtet. Video. Ausschreitungen sind zu erwarten.

Organisationen wie die Vereinten Nationen und die Weltbank sagen, dass die Praxis, wenn  gerecht gemacht, dazu beitragen  könnte, die wachsende Weltbevölkerung durch die Einführung von großflächigem kommerziellem Anbau an Orten ohne sie zu ernähren.  Jedoch,  andere verurteilen die Angebote als neokolonialen Landraub, der Dörfer zerstört,  Zehntausende von Bauern werden entwurzelt und bilden eine flüchtende Masse von landlosen Armen.

Zu allem Übel, behaupten sie, ist  viel von der Nahrung  für reichere Nationen bestimmt. Eine Studie der Weltbank, im September veröffentlicht, veranschlagte, dass  Ackerland-Angebote  mindestens 110 Millionen Hektar umfassen – so groß wie Kalifornien und West Virginia zusammen – und zwar schon  während der ersten 11 Monate des Jahres 2009.  Mehr als 70 Prozent der Angebote waren für Land in Afrika, wobei der Sudan, Mosambik und Äthiopien Millionen von Hektaren  an Investoren übertrugen.  Siehe auch den Amazonas Skandal

Abou Sow, der Direktor des Office du Niger,  listete Länder auf,  deren Regierungen oder private Sektoren bereits Investitionen unternommen oder ein Interesse daran gezeigt haben: China und Südafrika (Zuckerrohr), Libyen und Saudi-Arabien  (Reis) und Kanada, Belgien, Frankreich, Südkorea, Indien, die Niederlande und multinationale Organisationen wie die West African Development Bank. Die Vereinbarung mit den Libyern gewährt ihnen das Land für mindestens 50 Jahre einfach im Austausch gegen ihre Entwicklung.

Aber Wut und Misstrauen steigen. Die  Bauern von ihrem Land  ohne alternativen Lebensunterhalt zu verjagen bedeutet Risiko,  die Hauptstadt Bamako, mit Arbeitslosen, wurzellosen Menschen , die ein politisches Problem werden könnten, zu überfluten.   Die  Hungersnot ist im Gange.

The Guardian 17 Dez. 2010Zwei hochrangige Richter haben entschieden, dass die vorübergehende Begrenzung, die am 28.  Juni qualifizierten Migranten aus Ländern außerhalb der Europäischen Union auferlegt wurde,  rechtswidrig sei, weil Minister ordnungsgemäße parlamentarische Zustimmung umgingen , als sie eingeführt wurde. Der Minister für Einwanderung, Damian Green, hat gesagt, er sei  enttäuscht über das Urteil. “Wir werden das Urteil studieren und werden Einspruch dagegen einlegen, wenn wir Gründe haben.

Deutsche Welle 11 Oct. 2010: In der laufenden Integrationsdebatte in Deutschland hat die Ministerin für Familie, Kristina Schröder,  jetzt davor gewarnt, dass viele Deutsche der wachsenden umgekehrten Diskriminierung durch Einwanderer ausgesetzt sind. Schröder machte die Bemerkungen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und sagte, dass “deutsche Kinder und Jugendliche (verbal) angegriffen  werden, weil sie…. Deutsche sind. Anti-Deutsche Gefühle sind eine Form von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus”, sagte Schröder.

EU Pressemitteilung 17. Dez. 2010Die EU-Kommissarin für Inneres, Cecilia Malmström (links) machte die folgende Erklärung: “Der internationale Migrantentag der UN bietet eine gute Gelegenheit, um uns an den wichtigen Beitrag, den Migranten für Europa in wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Hinsicht leisten, zu erinnern. Dies bedeutet, Verbreitung von Ideen, Wissen, Kultur und Erneuerung. Heute spielen Migranten eine wesentliche Rolle in unseren Arbeitskräften – eine Rolle, die  angesichts der demografischen Realität Europas wahrscheinlich noch weiter zunehmen  wird .

Ich glaube fest daran, dass eine effektive und robuste Regelung zum Schutz ihrer Rechte ein integraler Bestandteil unserer Aufgaben sein sollte. Heutzutage  bietet Europa für viele Menschen in der Welt eine Chance für einen Neuanfang, aber vergessen wir nicht, unsere Geschichte und unsere Wurzeln.  Man darf nicht vergessen, dass Millionen von Europäern zu migrieren hatten, und dass vor nicht so langer Zeit wir auch Migranten  waren .

Kommentar: Diese europäischen Migranten bereicherten die Länder in die sie kamen. Die meisten EU-Zuwanderer verarmen die Länder,  in die sie kommen, um  zu konsumieren. 30% von Dänemarks und Schwedens Etats wurden 2001 für Einwanderung verwendet. Welchen Dank bekommen wir dafür? Viele fragen, wohin die Europäer heute migrieren können, um die künftige muslimische Armut und Verfolgungen zu meiden?

MalmströmEU Pressemitteilung 30 Nov. 2010:  Cecilia Malmström über  EU-Flüchtlingspolitik:
“Schätzungsweise 215 Millionen Menschen leben heute in einem Land, in dem sie nicht geboren wurden. Es gibt mehr als 800 Millionen intern Vertriebene. Jedes Land, das sich   von globalen Entwicklungen abschaltet, muss die Konsequenzen tragen.

Migration wird nicht immer als Vorteil wahrgenommen, oder als die Pflicht der gut funktionierenden Gesellschaften,  Menschen in Not  zu begrüßen und schützen. Eine kürzlich durchgeführte internationale Bildungs-Umfrage zeigt, dass Kinder in den entwickelten Staaten sehr negative Einstellung gegenüber Migranten haben, und in einer zunehmenden Zahl von Ländern schüren Politiker diese Ängste und werden deswegen gewählt.

Es gibt Furcht vor dem Unbekannten, anderen Religionen, andere Sitten, anderen Arten zu leben. Dies ist auch der Fall in den Medien.  Auffällig ist,  den Fluss von negativen Nachrichten im Zusammenhang mit Migration zu sehen.  Die meisten Migranten scheinen in unzulässiger Weise zu arbeiten, sie seien die Ursache der hohen Arbeitslosigkeit und ein Kostenfaktor für den  Staat. Positive Botschaften  kann man kaum finden.”

Kommentar: Also, warum sollen  sie uns aufgenötigt werden?
“Die meisten Migranten sind eine echte Bereicherung für unsere Gesellschaften. Diese sind Menschen, in denen wir unsere eigenen Stärken und Schwächen erkennen können, und sie sind ein integraler und wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft.”

Illegale Migranten gibt es nicht. Menschen können in die EU kommen und gezwungen sein,  irreguläre Methoden zu nutzen – zum Beispiel, wenn sie internationalen Schutz suchen – aber kein Mensch ist illegal.  Bald wird die erwerbstätige Bevölkerung zu sinken beginnen. Die EU-Bevölkerung wird insgesamt um 10 Millionen Menschen in den nächsten 50 Jahren zunehmen, während die EU-Erwerbstätigen um 50 Millionen zurückgehen werden. Bei dieser Berechnung haben wir bereits berücksichtigt, dass die EU 58 Millionen Zuwanderer in der gleichen Zeit begrüßt.”

Kommentar: Setzt die EU auf Arbeitskräfte oder bloss neue Konsumenten? Laut einem Imam können  Muslims nur  27 Minuten pro Tag effektiv arbeiten

– und können nicht einmal ihre eigenen Nadeln herstellen! Was für qualifizierte und arbeitsfreudige EU “Partner”!

African-labour

Die EU hat Jobzenter in Afrika eingerichtet, z. B. in Mali, um 56 Mio. muslimische Arbeiter zzgl.  ihrer Familien (Wiedervereinigung) in die EU bis 2050 einzuladen.

Eine solche Politik müsste eine Reihe von verschiedenen Initiativen umfassen – Auszug
* Ab 2012 wird die EU ein EU-Fähigkeits-Panorama haben. Diese Datenbank wird aktualisierte Prognosen des  Qualifikationsangebots und der Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt enthalten.  * Wir müssen vermeiden, dass Kompetenzen und Fähigkeiten der Anwesenden in unseren Gesellschaften verloren gehen. Wir müssen sicherstellen, dass Fähigkeiten der Migranten besser auf die Arbeitsplätze, für die sie geeignet sind, abgestimmt werden.

Die Ingenieure arbeiten als Putzfrauen, oder die Ärzte mit Taxifahren. Es ist so eine Verschwendung von Können und Wissen – für unsere Gesellschaften natürlich, aber nicht zuletzt für den Ingenieur oder Arzt. Daher wird die Europäische Kommission mehr in Bezug auf  Anerkennung von Qualifikationen und Kompetenzen setzen.

Kommentar: Gott helfe uns allen, wenn wir Patienten werden! * Gehirndiebstahl:  Der Bedarf an Arbeitskräften in vielen Ländern wird sicherlich auch andere betreffen. Wir müssen diesbezüglich verantwortlich sein. Wir helfen Ländern,  die Befähigung, Unterstützung und Weiterbildung insbesondere in den  Arbeitsmarktsektoren unter Druck zu  behalten,  wir unterstützen die WHO-Leitlinien, wir arbeiten hart, um Migranten zu verhelfen, Einkommen zu generieren sowie Fähigkeiten und Investitionen in ihre Herkunftsländer zu übertragen. Wir machen ernsthafte Bemühungen, um Überweisungen zu erleichtern.

Kommentar: Nur eine EU-Kommissarin kann so naiv sein, zu glauben, dass diese muslimischen Krieger zu einem Hungergehalt in ihre Herkunftsländer zurückkehren wollen. * Die Menschen haben das Recht und sollten in der Lage sein, über die Regeln und Prozeduren, die bei einem Umzug in einen EU-Mitgliedstaat gelten, Bescheid zu wissen.  Deshalb wird die Europäische Kommission eine Einwanderungs-Portal-Website  im nächsten Jahr starten. * Wir werden unsere Bemühungen um eine bessere Integration von Menschen stärken. 

Kommentar: Sie versuchen das nunmehr seit 40 Jahren ohne Erfolg – im Gegenteil!  Dies heisst den EU-Bürgern einen blauen Dunst vorzumachen. * Wir müssen unsere Möglichkeiten verbessern, um zu überprüfen, wer in das europäische Gebiet kommt und mehr tun, um Menschenhandel zu bekämpfen. Wir haben FRONTEX und wir werden bald  einen EU-Anti-Menschenhandels-Koordinator ernennen. 

Kommentar: Alle Illegalen  haben bezahlt  – und werden in der EU behalten – weil es zu gefährlich ist,  sie in die euromediterranen “Partnerländer” zurückzuschicken. * Wir müssen mehr tun, um illegale Beschäftigung zu verhindern. 

Kommentar: Dann auf Kosten der einheimischen Europäer, die zunehmend arbeitslos werden – 20% oder mehr in Spanien! * Die Regierungen sollten unerbittlich im Kampf gegen die organisierte Kriminalität und rücksichtslose Arbeitgeber, die  von ImmigrationMigranten durch Schmuggel , Menschenhandel und Ausbeutung profitieren, vorgehen.

Kommentar: Welches nur die Arbeitslosigkeit unter den Millionen von illegalen Einwanderern (Verzeihung! kein mensch sei illegal – jeder sei  laut Malmström willkommen!)  erhöht . Gerade jetzt  sind Muslime empört aufgrund von Arbeitslosigkeit  in Tunesien, Algerien und anderswo in der muslimischen Welt. * Wir müssen uns verstärkt dem Dialog und der Zusammenarbeit mit den Partnerländern widmen.  Die EU hat bereits sehr viel investiert. Auf regionaler Ebene werden wir unsere Zusammenarbeit mit den Ländern in unserer unmittelbaren Nachbarschaft verstärken. Vor zwei Wochen besuchte ich Tirana und Sarajevo. Ich sah, wie viel unsere neue Visafreiheit bedeutet, vor allem für Studenten, die vor Ende des Jahres ihre (muslimischen) Freunde in der EU besuchen konnten,  ohne  lästiges Visum-Verfahren durchmachen zu müssen.

Kommentar: Wie schön.  1/3 der albanischen sowie Bosnia-Herzegowinas Bevölkerung  kommen, un von unseren Sozialleistungen zu profitieren! Tatsächlich hat die EU viel in die muslimischen “Partnerländer” investiert – und vergeblich.  Ein Großteil des Geldes wurde gestohlenJe mehr die EU investiert – um so mehr “Flüchtlinge” strömen nach Europa. * Wir arbeiten mit den afrikanischen Ländern durch die EU-Afrika-Partnerschaft für Migration, Mobilität und Beschäftigung. Ein neuer Aktionsplan für den Zeitraum 2011-2013 wird voraussichtlich morgen von den Führern der EU-Afrika-Gipfel in Libyen gebilligt. Wir werden auch versuchen, unseren Dialog mit Asien und Lateinamerika zu stärken. Kommentar: Also: Je mehr ungelernte Einwanderer aus Nimmer-Entwicklungsländern, desto besser. * Die EU experimentiert mit sogenannten Freizügigkeitspartnerschaften. Diese Partnerschaften ermöglichen, verschiedene Aspekte der Migration in einem umfassenden und kohärenten Rahmen zu behandeln. Freizügigkeitspartnerschaften sind mit Kap Verde, Moldawien vereinbart worden, und vor kurzem mit Georgien. Die ersten Erfahrungen sind sehr positiv. Eventuell könnten wir  solche Partnerschaften mit anderen betroffenen Ländern in der Zukunft erforschen.
* Gestatten Sie mir ebenfalls, die Notwendigkeit, einen  genaueren Blick auf die Verbindung zwischen Klimawandel und Migration zu werfen. Dies sind komplexe Fragen, aber wir müssen dringend  eine Politik am Platz haben, damit wir einen verantwortungsvollen Umgang mit den kommenden Herausforderungen bekommen können.

Kommentar: Der Klimawandel ist als vom Menschen verursachte Erderwärmung verstanden – eine eklatante Lüge der NWO , verwendet, um die Zerstörung der westlichen Stabilität,  Kultur, Religion und Demokratie sowie die Ausraubung  von uns zu rechtfertigen. Wie von Tony Blairs Redenschreiber und einem dänischen MP erklärt, wollen  “unsere” Politiker  die endlose muslimische Zuwanderung, um unsere Gesellschaften radikal  zu zerstören und umzugestalten. Haben sie Erfolg? Sehen Sie dieses Video, das laxe französische Polizisten zeigt, die eine Vergewaltigung ermitteln sollten  aber erschrocken  durch aggressive muslimische Jugendliche verjagt wurden.

Dies ist die ultimative Unterwerfung  einer westlichen Gesellschaft unter den Islam.
Diese ganze Tirade von EU-Kommissar Cecilia Malmström ist ein untalentiertes  NWO-Eintreten für unbegrenzte Einwanderung – mit ganz unhaltbaren Argumenten: Sie nennt es ein EU-Experiment – mit der Zukunft unserer Kinder. Werfen Sie einen Blick auf die muslimischen Länder rundum, um  die Zukunft Ihrer Kinder zu sehen und hier und hier – weil etwa 2050 europäische Länder dank Malmström und Mitarbeitern  muslimische Mehrheiten haben werden. Sie wissen es und jubeln! Diese Tirade bestätigt den ausgedrückten Wunsch von EU-Politikern, unsere Gesellschaften dem Erdboden gleich zu machen.

Malmströms Bubbeln über zukünftige Mängel an Arbeitskräften, die  durch muslimische Einwanderer zu decken seien,  ist unsinnig:  Diese gefährliche Einwanderung kann und will nicht die komplizierten Funktionen der Gesellschaft von morgen betreuen. Ein weitaus besserer Vorschlag ist es,  die verrückte feministische  freie Abtreibung zu stoppen und dann erwarten, dass die Technologie,  Krisen und der  Wunsch der NWO danach, unseren Ressourcenverbrauch durch Sparmaßnahmen und Besteuerung, bis wir sterben,  zu senken,  Horden von europäischen Arbeitslosen schaffen werden.

Die EU kann nicht ohne Wachstum existieren.  Das Wachstum durch muslimische Einwanderung zu erhoffen wäre eine Utopie, die schlechte Urteilskraft bezeugen würde.  So dumm ist die EU nicht in Wirklichkeit.  Ihre  tötenden  Sparmaßnahmen müssen daher auf die Auflösung der Union zielen – zugunsten der NWO-Weltregierung

Die neue Weltordnung schafft kolossale  muslimische Flüchtlingstrecks  in die EU durch Diebstahl enormer landwirtschaftlicher Flächen von armen afrikanischen Bauern. Nun übernimmt der französische Präs.  Sarkozy, den Vorstand der G20 der NWO und schlägt frech eine Lösung für die wachsenden Lebensmittelpreise vor, die sein Land neben anderen skrupellosen Spekulanten schafft: “Mehr Multilateralismus ist die beste Antwortauf die zunehmende Instabilität in der Welt (durch steigende Nahrungsmittelpreise), ” sagte ein Sarkozy Berater  ( Reuters 7 Jan.2o11).   Dies bedeutet Weltregierung. Wie üblich sind der Rothschild Agent, George Soros, sowie sein Herr und Meister, Jacob Rothschild, die führenden Kräfte hinter dem Landraub durch die konzerne.

Sind wir wirklich so verantwortungslos, dass wir  solche  scheinbar unwissende und/oder böse Personen wie Cecilia Malmström und die anderen  Eurokraten/ Politiker  unsere Demokratien zum Vorteil von 7.000 Elitisten, deren Programm das von Adam Weishaupt und Rothschild ist, unsere Demokratien zertrümmern lassen wollen? Die Antwort ist:  Ja wir sind. Denn wir werden einer Gehirnwäsche unterzogen  und hier.

NACHTRAG

RICHTLINIE DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES über die Bedingungen für die Einreise und den Aufenthalt von Drittstaatsangehörigen im Rahmen einer innerbetrieblichen Versetzung:
{SEK (2010) 884} 2. September 2010:  Die Dauer der Aufenthaltsgenehmigung wird auf drei Jahre für Manager und  Spezialisten und ein Jahr für Praktikanten begrenzt.

Der Vorschlag ist Teil der Bemühungen der EU,  eine umfassende in Kraft gesetzte Zuwanderungspolitik, einschließlich gemeinsamer Vorschriften für die Wirtschaftsmigration, zu erstellen. Er hat zwei spezielle Zwecke. Die erste ist die  Einführung eines besonderen Verfahrens für die Einreise, den Aufenthalt und Normen für die Erteilung durch die Mitgliedstaaten von Aufenthaltstiteln für Drittstaatsangehörige,  die Aufenthaltsgenehmigung  in der EU zwecks  einer innerbetrieblichen Versetzung beantragen (Art. 79 (2) (a) AEUV).

Diese Übertragung muss nicht unbedingt  im Dienstleistungssektor oder im Zusammenhang mit der Erbringung einer Dienstleistung erfolgen und kann aus einem Drittland, das nicht Vertragspartei eines Handelsabkommens ist,  stammen: Der Anwendungsbereich dieses Vorschlags ist daher größer als der von Handelsverpflichtungen Implizierte.  Der vorliegende Vorschlag geht weiter als Richtlinie 2003/86/EG des Rates 22 September 2003, die  günstigere Bedingungen für die Familienzusammenführung vorsieht. Kein Arbeitsmarkttest ist erforderlich.

RICHTLINIE DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES über die Bedingungen für die Einreise und den Aufenthalt von Drittstaatsangehörigen zum Zweck der saisonalen Beschäftigung {SEK (2010) 887} {SEK (2010) 888}

Der Vorschlag erstellt keinen Anspruch auf Zulassung.  Drittstaatsangehörige, für die eine positive Entscheidung durch den betreffenden Mitgliedstaat getroffen worden ist, müssen eine Saisonarbeiter-Genehmigung empfangen. Die maximale Aufenthaltsdauer ist auf sechs Monate in einem Kalenderjahr festgelegt. Ein Drittstaatsangehöriger, der die Verpflichtungen im Zusammenhang mit einem früheren Aufenthalt als Saisonarbeiter  nicht eingehalten hat, ist aus der Zulassung als Saisonarbeiter für ein Jahr ausgeschlossen zu werden. Gleichbehandlung gilt auch für soziale Sicherheit und deckt die Leistungen wie in Artikel 3 der Verordnung (EG) Nr. 883/04 über die Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit festgelegt.
Ein Arbeitgeber, der den Verpflichtungen im Arbeitsvertrag nicht  erfüllt hat, muss  Sanktionen unterworfen werden und von der Möglichkeit ausgeschlossen werden,  für mindestens ein Jahr Saisonarbeiter beantragen zu können.

Der Arbeitsvertrag muss auch die Arbeitsstunden pro Woche oder Monat festlegen – und  als Garantie für eine  gewisse, festgelegte Höhe der Vergütung für Saisonarbeiter sowie,  gegebenenfalls, weitere relevante  Arbeitsbedingungen wie Versicherungen dienen; – des Weiteren effiziente Kontrolle durch die zuständigen Behörden vor der Zulassung ermöglichen.  http://euro-med.dk/?p=20058

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Zusammenfassung: Ein Selbstmordattentäter tötete am Neujahrstag 21 Kopten vor einer ägyptischen Kirche. Dies hat Ängste vor einem Bürgerkrieg in Ägypten ausgelöst. Niemand weiß, wer dahinter steckt. Aber die Unzufriedenheit mit der Regierung Mubarak ist gross, nachdem die  größte oppositionelle Gruppe Ägyptens,  die Muslimbruderschaft (Auch bekannt als: – Jama’at al-Ikhwan al-Muslimun (Gesellschaft der Moslem-Brüder) – Moslem-Brüder – „Die Brüder“), sich aus den betrügerischen Parlamentswahlen vor kurzem zurückgezogen hat. Die Bruderschaft erklärt jetzt, auf koptischer Seite zu stehen, obwohl sie für die Scharia mit den Kopten in der üblichen Dhimmi-Rolle arbeitet.

Kopten sind wütend, rufen nach Revolution und schoben muslimische Gesandten des Beileids von sich. Es gibt häufige Angriffe auf Kopten, die 10% der ägyptischen Bevölkerung ausmachen. Der ehemalige UN-Atomenergiebehörden-Chef, ElBaradei, will nun eine friedliche ägyptische Revolution durch Annäherung an die friedlichen Kopten und die kriegerischen Muslimbrüder – ein unmöglicher Gedanke. Die Bruderschaft ist doppelzüngig – Radikal in Reden an ihre Anhänger – und sanft beim Reden mit Kopten und Außenseitern; gewalttätig in gewalttätigen Ländern – friedlich in gewaltfreien Ländern. Die Bruderschaft erklärt, nach der Weltherrschaft zu streben – und Pläne wurden in Genf für die Islamisierung Europas durch die Bruderschaft  nach den gleichen Richtlinien, die andere erklärte Illuministen benutzen: geheime Manipulationen, Terror.

Die Bruderschaft wurde durch den Freimaurer, Hassan Banna, gegründet – und die anschließenden Führer waren auch Freimaurer. Die Bruderschaft ist eine primär wahhabitische, internationale Dachorganisation für alle Arten radikaler islamischer Bewegungen – einschließlich der Al-Qaida, die die Bruderschaft mit so wichtigen Mitgliedern (einschließlich bin Laden) beliefert hat, dass man sagen kann,  die beiden Organisationen sind identisch.

Die Bruderschaft unterstützte zunächst die Briten – dann die Nazis gegen die Briten. Sie verbündete sich mit Hunderten von fliehenden Nazis und brachte Nasser an die Macht, u.a. durch ihre alten Meuchelmordmethoden. Dies weckte CIA Gründer Allen Dulles’ Interesse für die Bekämpfung der Kommunisten, wobei Dulles der Vater des Terrorismus wurde. Da die Brüder versuchten, Nasser los zu werden, verbannte er sie – und sie sind immer noch draußen, aber toleriert in Ägypten. Sie sind mit Nachrichtendiensten aus Ost und West durchdrungen – und kooperieren mit denen der USA und Großbritannien.

Im Zusammenhang mit der Suez-Krise heuerte Rothschild sie als seine Meuchelmörder an. Sie haben immer noch starke Bindungen zum schwarzen Adel – vor allem der britischen Oligarchie – durch das reale Metier des alten elitären muslimischen Adels: finanzielle Transaktionen jeglicher Art (Öl, Drogen, Gold und Diamantenschmuggel usw.), so sie sind extrem wohlhabend.

Trotz diesem angeschlagenen Ruf ist die EU sehr einschmeichelnd mit der Bruderschaft umgegegangen. Diese Sympathie scheint inzwischen etwas abgekühlt, weil die Bruderschaft begrenzte Unterstützung unter den europäischen Muslimen hat. Die EU hat stattdessen den jetzt todkranken Präs. Mubarak bevorzugt. Aber die Bruderschaft wartet Mubaraks Tod ab – um dann die Macht im folgenden Vakuum zu ergreifen. Als der Gründer (ermordet 1949) sagte:

“Wir brauchen 3 Generationen, um die Macht zu ergreifen  und die Ummah zu schaffen. Eine zum Hören, eine zum Kämpfen, und eine zum  Gewinnen”. Daher befürchtet die ägyptische Regierung nun Bürgerkrieg.

Aber die Sache ist, dass die europäischen Politiker und die Bruderschaft für denselben Plan arbeiten: Die Neue Weltordnung, und somit nicht unbekannt mit den Elementen darin sein können. EU politiker haben zugegeben, dass sie die muslimische Masseneinwanderung wollten, um die alte europäische Ordnung zu zerstören. Die EU und die Muslimbruderschaft sind Partner.

Der neu ernannte Generalsekretär der Mittelmeer-Union, ein Jordanier, sagte: “Die Einrichtung des Sekretariats der Mittelneer-Union kommt zu einem wichtigen Moment in der Geschichte der Suche nach der Ausweitung des multipolaren globalen Systems. Sein Erfolg wird auch ein globales Modell für konkrete und unumkehrbare Zusammenarbeit zwischen den Ländern sein. Zusammenarbeit und Dialog sind das richtige Rezept für eine Zukunft in Frieden, Stabilität und Wohlstand. Wir müssen eine gemeinsame Bemühung verfolgen, um Missverständnisse, Intoleranz, Stereotypisierung und Teilung, die zwischen unseren Völkern bestehen könnten, zu beenden. Was das Mittelmeer verbindet, ist mit Abstand viel größer als das, was es trennt. Das Mittelmeer und seine Umgebung sind eine gemeinsame Basis für Europa und seine Partner im Süden, um zusammenzukommen, um gemeinsam zu handeln, und sich Hand in Hand vorwärts zu bewegen.”

Dies ist die jetzt 40-jährige euromediterrane Propaganda ohne jede Grundlage in der Realität. Aber diese Unwahrheit ist eine Voraussetzung für die Globalisierung. Die EU weiss es, die Muslimbruderschaft weiss es. Ich frage mich, ob sie einverstanden sind, dass das Welt-Kalifat die luziferischen Illuministen der EU regiert?

*                                       *                                            *                                             *

Jesaja 19:2 – “Und ich will die Ägypter aneinander hetzen, daß ein Bruder gegen den andern, ein Freund gegen den andern, eine Stadt gegen die andere, ein Reich gegen das andere streiten wird. 3 Und der Mut soll den Ägyptern in ihrem Herzen vergehen…. 4 Aber ich will die Ägypter übergeben in die Hände grausamer Herren.”

Lieb´s+GanzerlDie Mittelmeer-Union wurde auf der Euromediterranen Erklärung von Barcelona gegründet, um dem Gebiet der Neuen Weltordnung, das die EU und alle Mittelmeer-Anrainerländer – mit Ausnahme von Libyen – umfasst,  Frieden und Stabilität zu bringen, und zwar  ungeachtet der historischen Tatsache, dass der Islam nicht in Frieden mit jeglicher anderer Religion oder Kultur leben kann.

Die EU lobt Marokko, das einen fortgeschrittenen Status erreicht und die 4 Grundfreiheiten der EU erlangt hat: Freizügigkeit von Personen, Waren, Kapital und Dienstleistungen. Dennoch praktiziert Marokko abscheuliche Verfolgung von Christen und den Muslimen West Saharas.

Ähnliche Verhältnisse herrschen auch in anderen muslimischen Ländern, darunter Ägypten – wie auch beim EU-Beitrittskandidaten, der Türkei. Doch bisher hat das alles nicht die Kraft hinter den ethnischen Säuberungen in Europa, der EU, erschüttern können. Die Frage ist, ob andere Kräfte, die im Plan der Weltuntergangssekten, die von Wolfgang Eggert beschrieben sind, in Ägypten im Spiel sind.

Der Generalsekretär der Mittelmeer-Union, der Jordaner, Ahmad Masa’deh: Die Einrichtung des Sekretariats der Mittelneer-Union kommt zu einem wichtigen Moment in der Geschichte der Suche nach der Ausweitung des multipolaren globalen Systems. Sein Erfolg wird auch ein globales Modell für konkrete und unumkehrbare Zusammenarbeit zwischen den Ländern sein. Zusammenarbeit und Dialog sind das richtige Rezept für eine Zukunft in Frieden, Stabilität und Wohlstand. Wir müssen eine gemeinsame Bemühung verfolgen, Abdullah_satan_signum Missverständnisse, Intoleranz, Stereotypisierung und Teilung, die zwischen unseren Völkern bestehen könnten, zu beenden.

Was das Mittelmeer verbindet, ist mit Abstand viel größer als das, was es trennt. Das Mittelmeer und seine Umgebung sind eine gemeinsame Basis für Europa und seine Partner im Süden, um zusammenzukommen, um gemeinsam zu handeln, und sich Hand in Hand vorwärts zu bewegen.

Euromed 2010Rechts: Der jordanische König Abdullah macht das luziferische Illuminaten-Zeichen der versteckten Hand Jahbulons und des Horns des Teufels. Dies ist der Weg für Jordanien, um zu einem fortgeschrittenen EU-Status und zu dem Posten als Generalsekretär der Mittelmeer-Union zu kommen.

The Earth and Climate: Centro Euro-Mediterraneo per i Cambiamenti Climatici ist interessant, da es die 2 größten Lügen in der Geschichte der Menschheit vereint: die der menschverursachten globalen Erwärmung und den des Euromediterranen Prozesses.

In seinem Vorstand ist James Hansen vom NASA GISS, ein Betrüger, der von Al Gores und George Soros, dem Rothschildagenten, gekauft ist.

Die EuroMed 2030 Expertengruppe “Forward looking on the long term challenges for the Mediterranean area”, wurde durch die EU Kommission eingerichtet und berücksichtigt die Unterschiede und die Schwierigkeiten, mit denen die Region als Ganzes konfrontiert ist, zielt aber auch darauf, sie zu überschreiten und das Potenzial der Zusammenarbeit im Mittelmeerraum im Jahr 2030 zu ermitteln.
Die angesprochenen Themen sind: demographische und gesamtwirtschaftliche Entwicklung, Wasserknappheit und ihre Auswirkungen auf Landwirtschaft, Energie und Klimawandel, Bildung, Wissenschaft und Erneuerung, Religion und Kultur, Geopolitik und Regierung.
“Übergänge” erkunden einige Optionen für eine Intervention, um bösartige Spannungen zu korrigieren und von Gutartigen zu profitieren. Das Ziel ist schließlich der Übergang zu einer Euro-Mediterranen Gemeinschaft.Coptic-coffins

Verdeckte Worte mit unheimlichen Folgen – nur möglich über die Bedingungen des Islam und der Diktatur.

Deutsche Welle 2 Jan 2011 Regierung und unabhängige Zeitungen in Kairo warnten am Sonntag, dass “Bürgerkrieg” ausbrechen könnte.  Video.

Jemand will, dass dieses Land explodiert. Wir müssen erkennen, dass es eine Verschwörung zwecks der Auslösung eines religiösen Bürgerkriegs gibt,” so die regierungsnahe Tageszeitung, Rose el-Jussuf. Die Zeitungen forderten die Regierung auf, sich ernsthaft mit dem Schicksal der Kopten, die bis zu 10 Prozent der 80-Millionen ägyptischen Bürger ausnachen und sich oft über Diskriminierung beschweren, zu befassen.
Copts-protest

Die unabhängige Tageszeitung Al-Masri Al-Yom forderte die Behörden auf, den Stier bei den Hörnern zu packen. Tatsächlich ist die Stimmung jetzt sehr aggressiv unter ägyptischen Kopten

BBC 3 Jan. 2011“Revolution, Revolution in Ägypten, in allen Kirchen von Ägypten” In Alexandria wurden Demonstranten von der Polizei mit Tränengas zerstreut.

Es gab kein sofortiges Bekennerschreiben, aber die al-Qaida (Die Muslimische Bruderschaft – siehe unten) hat zur Bestrafung der koptischen Christen in Ägypten aufgerufen und machte geltend, dass  die Frauen von zwei Priestern, die zum Islam konvertiert hätten, gegen ihren Willen festgehalten werden.

Ägyptische Sicherheitskräfte sagten am Sonntag, dass die Ermittlungen auf eine lokalen Gruppe von islamischen Hardlinern fokussieren, die von  al-Qaida inspiriert seien, aber nicht dazu gehören. Mubarak und das ägyptische Innenministerium haben auch “ausländische Elemente” getadelt – Euphemismen, die auf militante Islamisten wie al-Qaida-Anhänger hindeuten. Der ägyptische Präsident versprach im Fernsehen am Samstag, er werde “der Schlange den Kopf abschlagen, den Terrorismus konfrontieren und besiegen”. Des Weiteren rief er Christen und Muslime auf, sich angesichts einem gemeinsamen Feind zu vereinigen.
Turin-shroud-face
US-Präsident Barack Obama verurteilte den Bombenanschlag als “barbarische und abscheuliche Tat.”

Und die “christlichen Kirchen”?
Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) verurteilte “den bösartigen Angriff” und rief zu ”aktives Engagement in Dialog und Partnerschaft zwischen Christen und Christ-bloodstained-egyptMuslimen in Ägypten” auf. Papst Benedikt XVI rief die internationale Gemeinschaft auf, Christen vor Missbrauch zu schützen (Das übliche Gerede statt zu erklären, dass der Islam und das Christentum unvereinbar sind und mit allen Mitteln auseinander zu halten sind).

Christus mit Blut überspritzt. Man beachte die Ähnlichkeit dieser Ikone mit dem Gesicht auf dem Turiner Grabtuch – dem Modell der Ikone. Christen sind heute die am meisten verfolgte Gruppe in der Welt.

Deutsche Welle 3 Jan. 2011Der tödliche Angriff durch einen Selbstmordattentäter vor einer koptisch-christlichen Kirche in Alexandria am 1. Neujahrstag wird quer durch das politische Spektrum in Europa einhellig  verurteilt.

Von Nicolas Sarkozy in einem Brief an den ägyptischen Präsidenten, Hosni Mubarak. Italiens Außenminister, Franco Frattini, forderte seine EU-Kollegen auf, auf den Angriff und die Diskriminierung von Christen in der ganzen Welt heftig zu reagieren. Der Sprecher für Deutschlands Grüne in Sachen parlamentarische Menschenrechte, Volker Beck, sagte: “Ägypten und andere Staaten müssen eine wirksame Bekämpfung der Dämonen der religiösen Intoleranz in die Wege leiten.” Stefan Müller, der Fraktionsvorsitzende der CDU, sagte, es sei an der Zeit, die Entwicklungshilfe auf die Frage, ob Christen durch den Staat oder Gruppen in einem bestimmten Land verfolgt werden, anzubinden. Die stellvertretende Parteichefin der CDU, Annette Schavan, sagte:  “Es kann keinen Frieden unter den Völkern ohne Frieden zwischen ihren Religionen geben“.

Die Kopten sind die alte Bevölkerung Ägyptens, vom Evangelisten Markus christianisiert – und von 4000 muslimischen Soldaten 639-641 besetzt, die die Byzantiner besiegten. Papst Shenouda III, der koptische Papst des Patriarchen-Stuhls von St. Markus in Alexandria, forderte im Jahre 2007 die Kopten auf,  ”tolerant zu sein und nicht gegen Täter zu reagieren”. Er riet ihnen, nicht mit Gewalt zu versuchen, ihre Rechte wiederherzustellen, und dass sie versuchen sollten, ihre Feinde zu gewinnen und sie zu Freunden zu machen.

Die Muslimbruderschaft ist eine Illuministenorganization: In seinem Buch “Der Terrorismus und die Illuminati” gibt David Livingstone eine Beschreibung der Muslimbruderschaft, einer Hassan_Al_Bana2salafistischen / wahhabitischen Bewegung, die 1929 von dem ägyptischen Hassan Banni (links) gegründet wurde. Heute ist die Muslimbruderschaft das Dach, unter dem eine Vielzahl von fundamentalistischen Sufi-, Sunniten- und Husseini_hitlerradikalen Schiiten-Bruderschaften und Gesellschaften gedeihen. Hitler kontaktierte Banna, deren Bruderschaft Rommel gegen die Briten unterstützte – und der Nazi-Helfer, der  Großmufti von Jerusalem, Al Husseini, wurde eine Verbindung zwischen Banna und Hitler (rechts). Nach dem Krieg musste Großmufti  Al-Husseini aus Berlin über Frankreich nach Ägypten fliehen, wobei er Hunderten von SS-und anderen Nazis den Weg ebnete. Sie verbündeten sich mit der Muslimbruderschaft und brachten Nasser an die Macht. CIA- Chef, CFR-Mitglied Allen Dulles (links unten), wurde an Nasser und seiner Muslimbruderschaft interessiert und benutzte sie und ihre alten Meuchelmördermethoden, um Kommunisten zu bekämpfen, wobei er den Terrorismus einführte. Als sie versuchte, Nasser mit israelischer Unterstützung zu verdrängen, wurde die Bruderschaft verbannt, viele verhaftet, andere flüchteten nach Saudi-Arabien, Europa und den USA. Als Nasser den Suezkanal mit Nationalisierung bedrohte, stellten die Rothschilds Meuchelmörder aus der Muslimbruderschaft an. Die Rothschilds hatten ein Interesse am Kanal aufrechterhalten, seitdem Baron Lionel de Rothschild (rechts unten) den Kauf  seines Freundes, Bejamin Disraelis, des Kanals für die britische Regierung 1875 finanzierte.

Die Organisation war an der Spitze durch die britischen, amerikanischen, französischen und sowjetischen Geheimdienste gut durchdrungen. Im Jahr 1962 haben die Saudis mit CIA-Unterstützung eine Organisation namens der Islamischen Weltliga gegründet. Zunächst durch mehrere Geber, darunter Aramco (Rockefeller ist Mitbesitzer) unterstützt, damals CIA-Partner, hat die Liga eine starke internationale Präsenz, mit Vertretungen in 120 Ländern. Im Vorstand hat die Muslimbruderschaft eine 25%-Vertretung.

Allen_w_dullesEin EU-Dokument besagt http://www.thinkingeurope.eu/images/dbimages/docs/CESMuslimBrotherhoodParties.pdf:: Die Muslimbruderschaft (MB) ist doppelzüngig und zielt darauf ab, die totale Weltherrschaft zu ergreifen sowie die Scharia einzuführen. Sie ist in einen ”moderaten” und einen radikalen Flügel aufgeteilt, wobei die Letztere jetzt die

Lionel-de-rothschildBruderschaft im festen Griff hat. Ihre einflussreichste Persönlichkeit, Saïd Qutb, lehnt die westlichen Werte ab und befürwortet  eine vollständige Rückkehr zum reinen, ursprünglichen Islam, wie die MB-Reform Initiative vom März 2004 demonstriert: “Unsere einzige Hoffnung auf Fortschritte in allen Aspekten des Lebens zu erzielen, ist durch die Rückkehr zu unserer Religion und der Umsetzung unserer Scharia.

Wir haben eine klare Mission: Arbeiten, um Allahs Gesetz auf seinen Platz zu stellen”. Sie wartet darauf, dass der kranke, alte Präs., Mubarak, stirbt – und will dann das Vakuum nutzen, um die Macht zu ergreifen. Die Bruderschaft ist der Dachverband für die Hamas und “Al-Qaida”, und Terror gehört zu ihren Methoden.

Radio Netherlands 22 jan. 2010: Die politische und religiöse Organisation der Muslimbrüder gewinnt immer mehr Einfluss in Europa. Sie haben auch eine doppelte Agenda. Das ist die Ansicht des Harvard-Forschers, Lorenzo Vidino, in seinem Buch “Die Muslimbruderschaft in Europa und Nordamerika”. Er glaubt, dass die europäischen Politiker durch die Brüder an der Nase herumgeführt werden.

Hassan Al-Banna war  muslimischer Freimaurerund die Muslim-Bruderschaft ist Freimaurerei für Muslime. Er sagte: “Wir brauchen drei Generationen für unsere Pläne – eine zum Zuhören, eine zum Kämpfen, und eine zum Gewinnen.” Einer seiner Nachfolger war der Freimaurer Saïd Qutb. – Ali Shariati war ein weiterer Freimaurer-Führer der Bruderschaft. Er ebnete Ayatollah Khomeiny den Weg. Ein MB Link zu Al Qaida ist Ayman al-Zawahiri.

Der untersuchende US-Journalist, Robert Dreyfuss, wird von Bibliotecapleyades in Bezug auf die Muslim-Bruderschaft zitiert: Die wahren Muslimbrüder sind die verschwiegenen Bankiers und Finanziers, die hinter dem Vorhang stehen, die Mitglieder der alten arabischen, türkischen, persischen Familien, deren Genealogie sie in die oligarchische Elite hinführt, mit glatten Geschäfts– und nachrichtendienstlichen Verbindungen zum europäischen schwarzen Adel und insbesondere zur britischen Oligarchie.

Die Muslim-Bruderschaft ist Geld. Insgesamt kontrolliert die Bruderschaft wohl mehrere Dutzend Milliarden Dollar an sofortigen liquiden Mitteln sowie weitere Milliarden in Tag-zu-Tag Geschäftstätigkeit in allen Bereichen, von Öl-Handel und Banken bis hin zu Drogen-Verwaltung, illegalem Waffenhandel, Gold– und Diamantenschmuggel. Durch ein Bündnis mit der Muslimbruderschaft, erkaufen sich die Anglo-Amerikaner nicht nur Terroristen-zu-mieten Schläger, sie sind Partner an einem starken und weltweiten Finanz-Imperium, das sich von nummerierten Schweizer Bankkonten bis hin zu Offshore-Oasen in Dubai, Kuwait und Hong Kong erstreckt. “(19)

Kommentare

Dies ist ein moralisches Debakel für die Illuministische EU (explanatory statement), die seit nunmehr fast 40 Jahren vor ihren muslimischen “Partnerländern” kriecht, hat sogar mit ihnen eine Union gebildet und ihre Bürger herzlich dazu eingeladen, das ungläubige Europa zu invadieren und zu belästigen sowie unsere Sozialstaaten zu zerstören, weil die “Partner” nicht herkommen um zu arbeiten.

Jetzt machen die EU-“Politiker” scheinheilig empörte Aussagen wegen der Kopten – und “vergessen” die Episode – wie üblich. Das ist abstoßend – denn die EU-Politiker scheinen am selben globalistischen Plan wie ihre Muslimische Brüderschaft teilhaft.

Ich könnte ernsthaft illuministische hegelsche Dialektik vermuten. Ägypten hat die frustrierte Muslimbruderschaft, die sich aus den jüngsten Wahlen, die sie als manipuliert und ungültig bezeichnen, zurückzogen. Die Wahlen waren mit Unterdrückung der Freiheiten und Korruption behaftet – so die USA, die sogar die Wahlen fehlerhaft benannten. Washington war “entsetzt” über Berichte von Wahl-Einmischung und Einschüchterung durch die Sicherheitskräfte.”

Diese Bruderschaft ist sehr machtvoll und ist der geistige Kopf hinter der Islamisierung Europas nach einem Plan, der eine Kopie der Illuministen-Strategie zu sein scheint – einem Plan, der nicht veröffentlicht, sondern durch westliche Geheimdienste geheim gehalten wurde. Die Bruderschaft zielt auf Allianzen mit westlichen “progressiven” Organisationen, die ähnliche Ziele verfolgen, ab. Das Projekt stellt einen flexiblen mehrphasigen, langfristigen Zugang  zur “kulturelle” Invasion des Westens durch verschiedene Taktiken wie Immigration, Infiltration, Überwachung, Propaganda, Protest, Täuschung, politische Legitimität und Terrorismus. Sag mir bloss nicht, dass die EU nichts von diesem Plan ihrer Illuministen-Kollegen wüsste – als die EU-Politiker beschlossen, Europas alte Ordnung durch muslimische Masseneinwanderung zu vernichten.

Die Muslimbruderschaft verurteilt aufs Schärfste den Selbstmordanschlag auf die Kopten am Neujahrstag. Aber im Jahr 2010 zitierte die australische Regierung www.mrt-rrt.gov.au/ArticleDocuments/75/egy36256.pdf.aspx die Daily Star Egypt: “Die Gegner sagen, dass die Bruderschaft schon lange zwei verschiedene Töne je nach Publikum verwende: einen Radikalen für Anhänger und einen Gemäßigteren für die Außenwelt und ihre traditionellen inländischen Feinde, wie die Säkularisten und die ägyptischen Christen”.

Die australische Regierung verweist auch auf weitere radikale islamische Gruppen als Feinde der Kopten – die von Muslims wirklich verfolgt werden. Es ist schwierig herauszufinden, wer wirklich hinter den wiederholten Tötungen von Kopten, steht. Der ehemalige Vorsitzende der UN-Atomenergiebehörde, ElBaradei, reicht nun aus, um sowohl die Muslimbruderschaft als auch die Kopten für eine friedvolle Revolution zu gewinnen – von vielen als Hoffnung gesehen – obwohl er wegen des Wunsches, Freimaurerei zu erlauben, eine Fatwa gegen sich hat.

Einige sagen, es sei die Regierung und hier, die hinter der Verfolgung der Kopten stehe – wobei die Wahrheit wohl eher ist, dass die Regierung sich den Muslimischen überfällen gegenüber passiv verhält. In der Tat scheint es, dass Kopten und Die Muslimische Bruderschaft Seite an Seite bei den Protesten gegen die Regierung, die  bei der EU so beliebt ist, dass Mubarak Mit-Präsident der Union für das Mittelmeer ist, stehen.

Also scheint “Al Qaida” identisch mit der Muslimischen Bruderschaft.  Aber das weiss die EU gewiss schon!  http://euro-med.dk/?p=19787

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Link zum Poster.

Die EU ist voll im Gange damit, sein Versprechen von der 6. Euromediterranen Konferenz der Aussenminister im Jahr 2003 über die Erteilung der 4 EU-Freiheiten,  einschließlich der Freizügigkeit in die EU, an die euromediterranen “Partner-Länder”, einzulösen.

Zunächst gewährte die EU Marokko, nun Jordanien diese 4 Freiheiten – und die EU gibt bekannt,  Ägypten und Tunesien seien als die Nächsten dran. Der Vertrag mit Jordanien ist der Erste im Rahmen der ENP – der Europäischen Nachbarschaftspolitik. Dieser Artikel zeigt den Inhalt des Abkommens:

Es besagt, auf die Stärkung der multilateralen Institutionen des globalen Regierens zu zielen! Darüber hinaus wird die Vereinbarung Visa-Erleichterungen bringen sowie die Freizügigkeit von Personen und Arbeitskräften zwischen Jordanien und der EU fördern – mit gleichen sozialen Rechten für die Jordanier in der EU wie für die einheimischen Europäer. Die Parteien koordinieren ihre Systeme der sozialen Sicherheit, wollen den Kampf gegen den Terrorismus stärken, die Justiz in Jordanien mit derjenigen der EU harmonisieren und Jordanien in die EUROPOL und CEPOL aufnehmen, sowie den Austausch von Informationen zwischen den Justizbehörden und die Zusammenarbeit zwischen den Strafverfolgungsbehörden im Allgemeinen fördern.

Sie wollen den Austausch von Studierenden und Praktikanten sowie viel mehr jordanische Studierende in die Erasmus Mundus und Tempus Programme aufnehmen. Sie wollen die kulturelle Zusammenarbeit aufstocken, die Teilnahme Jordaniens an den einschlägigen EU-Programmen für kulturelle Zusammenarbeit steigern – und vieles mehr. Nach 3 Jahren sollen Verhandlungen stattfinden, “um die Zusammenarbeit auf ein höheres Niveau anzuheben.”

Alle diese Maßnahmen in Bezug auf die muslimischen “Partner” im Zusammenhang mit der bereits rekordhohen muslimischen Einwanderung können endgültig als Europas Totenschein gesehen werden, nachdem “unsere” Politiker und Medien es durch List, Lügen/Verheimlichung, Demoralisierung, Entchristlichung und Korruption umgebracht haben. Dies ist die luziferische Neue Weltordnung, auf dem Talmud basiert.

“Ihr seid von dem Vater, dem Teufel. Die Wahrheit ist nicht in ihm. Denn er ist ein Lügner und ein Vater derselben” (Johs. 8:44). An die Pharisäer, die Autoren des Talmud, der Grundlage der Neuen Weltordnung und hier und hier. Präs Obamas Medien-Zar, Julius Genachowski ist Talmud-Fanatiker und soll die “Internet-Neutralität” sichern – wie von einem anderen Juden, Jay Rockefeller, vorgeschlagen?

Uns wurde nie über den Euromediterranen Prozess und  hier erzählt. Als ich Minister und Abgeordnete um eine Erklärung bat, wurde jeglicher Kommentar verweigert. Nur 2 MdEP der Dänischen Volkspartei redete das Problem so hartnäckig klein, dass es verdächtig war.

Unsere gekauften –

und hier Medien haben den Prozess total vertuscht, die feigeste Art und Weise der Lüge, da dieser Prozess  uns unsere Unabhängigkeit und sogar unsere Seelen kostet – und nur sehr wenige haben jemals davon gehört. Dennoch ist es die Sterbeurkunde Europas. Euromediterranien ist die größte Lüge der Geschichte neben der globalen Erwärmungslüge.

Ohne Aufsehen, ohne dass unsere Medien uns davon erzählten, hat die EU am 26. Oktober 2010 Jordanien einen “fortgeschrittenen Status” gewährt – gemäss dem Versprechen von den 4 EU-Grundfreiheiten, einschl.

Freizügigkeit für die Bürger im euromediterranen Gebiet, an die damals 10 “Partnerländer” auf der 6. Euromediterranen Aussenministerkonferenz in Neapel am  2. bis 3. Dezember 2003. Die einzige Bedingung waren Fortschritte in Bezug auf die Demokratie und Wirtschaft.

Freizügigkeit ist so wichtig, dass u.a. aus dem Grund die EU jetzt der Schweiz droht, die  ihre Einwanderungsrege geschärft hat.

Am 13. Juli 2010 wurde die gleichermaßen in Schweigen verhüllte Mittelmeer-Union und hier mit einem  eigenen Parlament und Sekretariat für alle Anrainer-Länder des Mittelmeers mit Ausnahme von Libyen, aber einschl. aller EU-Mitglieder, ausgerufen.

Diese enorme Organisation ist weitgehend unbekannt, da sie ein Teil des Puzzles des Eine-Welt-Staates ist, bestehend aus einem  wiedererwachenden Rockefeller Plan für eine Nordamerikanische Union, der Mittelmeer-Union bis zum Persischen Golf und der ASEAN + 3 (China, Japan, Australien).

Deshalb unterstützt die EU leidenschaftlich eine UN Parliamentarische Versammlung, ein Weltparlament. Das ist der Grund, warum der Iran irgendwie unterjocht werden muss. Der ENP-Aktionsplan erwähnt eindeutig “globales Regieren” als Ziel – wie auch vom EU-Präsidenten, der Bilderberger Marionette, van Rompuy, angegeben.

EU Pressemitteilung 6. Dez. 2010: Wir haben uns auf einen “fortgeschrittenen Status” für Marokko geeinigt, ein Land, das eine klare Wahl zum Modernisieren und zur Stärkung der Beziehungen zu der EU getroffen hat. Mit Jordanien, haben wir einen neuen “fortgeschrittenen Status”-Aktionsprogramm abgeschlossen, und wir diskutieren ähnliche Vereinbarungen mit anderen Nachbarn wie Ägypten und Tunesien.

Allerdings hat die Mittelmeer-Union nicht das Mass an Fortschritten, insbesondere in Bezug auf Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Achtung der Menschenrechte, gebracht, das wir in unserer Nachbarschaft erhofft hatten – Sowohl EU-Mitgliedstaaten als auch Partnerländer wollen engere Beziehungen, basierend auf politischer Zusammenarbeit auf  hoher Ebene sowie eine stärkere wirtschaftliche Integration.

Zivilgesellschaftliche Organisationen unterstützen auch die ENP als Werkzeug, um gemeinsame Werte und gute Regierungsführung voranzubringen. Wir entwickeln einen Rahmen, in dem unsere Erwartungen von Partnern klarer geschrieben sind, ebenso wie die “Belohnungen”, die unsere Partner erhalten, wenn diese Erwartungen erfüllt werden können.

Kommentar: Hier ist Morokkos Aktionsprogramm. Nicht einmal die Tatsache, dass Marokko die Voraussetzungen dieses fortgeschrittenen Status grob verletzt, wird in den Medien erwähnt. Die EU ist nun bei der Erfüllung ihrer Versprechungen durch die Gewährung des “fortgeschrittenen Status” an ihre “Partner”  (in der Neuen Weltordnung ), und zwar an einen nach dem anderen. Das Fundament dieses neuen Weltordnungsprojekts ist die  Erklärung  von Barcelona aus dem Jahre 1995.

EU Pressemitteilung 26. Okt. 2010: Anlässlich der Neunten Ratstagung des Assoziationsrates EU-Jordanien vom 26. Oktober 2010wurde der erste Europäische- Nachbarschaftspolitik (ENP)-Aktionsplan unter Einbeziehung der “fortgeschrittener Status”-Partnerschaft von den beiden Parteien vereinbart.
“Jordanien ist ein zunehmend wichtiger Akteur, ein regionaler Akteur und ein wichtiger Gesprächspartner für die Europäische Union im Nahen Osten”, erklärte Catherine Ashton, die Hohe Vertreterin der EU für Außen-und Sicherheitspolitik/Vizepräsidentin der Europäischen Kommission.

Die “fortgeschrittener Status”-Partnerschaft hat das übergeordnete Ziel, die Förderung von Frieden, Stabilität und Wohlstand in der Nachbarschaft der EU zu stützen. Der erweiterte Status wird auf den gemeinsamen Kernwerten Jordaniens und der EU bauen, d.h. der Rechtsstaatlichkeit, guter Regierungsführung und der Achtung der Menschenrechte.

Die “fortgeschrittener Status”-Partnerschaft wird Bereiche der Zusammenarbeit zwischen Jordanien und der EU weiter ausbauen und eröffnet neue Chancen in den wirtschaftlichen und handelspolitischen Beziehungen über eine schrittweise Liberalisierung im Dienstleistungssektor, in Bezug auf das Niederlassungsrecht, die Erleichterung des Marktzugangs, progressive Annäherung der Rechtsvorschriften und Vorbereitungen der künftigen Verhandlungen über ein tiefes und umfassendes Freihandelsabkommen sowie die verstärkte Zusammenarbeit mit bestimmten europäischen Organisationen und Programmen.

Mehr EU Information dazu hier.
The Jordan Times 28 Oct. 2010: Jordanien und die Europäische Union einigten sich auf den Aktionsplan der Europäischen Nachbarschaftspolitik (ENP), wobei das Königreich in eine “fortgeschrittener Status”-Partnerschaft mit derübernationalen Institution. eintritt. ”Das ist eine große Errungenschaft für jordanische Diplomatie. Jordan ist das zweite arabische Land, das fortgeschrittenen Status nach Marokko erhält,” sagte Minister für Industrie und Handel, Amer Hadidi, gestern und rief die Unternehmen auf, die Chancen der Vereinbarung zu ergreifen.

ENP Aktionsprogramm für Jordanien ein Auszug
Nach drei Jahren können Beschlüsse durch Jordanien und die EU auf die nächste Stufe der Entwicklung der bilateralen Beziehungen gebracht werden, einschließlich der Möglichkeit, neuer vertraglicher Bindungen
.

“Eine wirksame Steuerung der Migrationsströme und Erleichterung der Freizügigkeit von Personen in Übereinstimmung mit dem gemeinschaftlichen Besitzstand, insbesondere der Möglichkeiten der Visa-Erleichterungen für einen kurzfristigen Aufenthalt für einige Kategorien von Personen, soll gemeinsam definiert werden.”

Umsetzung der jordanischen Strategie für nachhaltige Entwicklung und Eingriffe der Regierung zur Verringerung der Armut • Entwicklung der Verkehrs-, Energie-und Informationsgesellschaft und -netzwerke durch Liberalisierung, Investitionen in Infrastrukturen und die Zusammenschaltung mit EU-Netzwerken.

Beachten Sie insbesondere die markierten Texte: (28), (40), (41), (46), (48), (63), (64), (65): Diese zusammen mit den vielen anderen getroffenen

Vereinbarungen bedeuten Lebensgefahr für Europas Stabilität, Wohlstand und kulturelles Überleben. Ganz klar wird “Globales Regieren“  als Ziel genannt.

Kommentare
Wie ich es sehe, sind diese Aktionsprogramme mit der EU im Namen der Eine-Welt-Regierung die Sterbeurkunden der europäischen Nationalstaaten, ihrer Kulturen und Religion. Es ist eine stille Liquidation, die Menschen sehen, wie es  vor ihren Augen geschieht – aber sie wollen nicht begreifen, was eigentlich los ist.

Es ist Hochverrat im üblichen Sinne des Wortes – aber wie gut und böse, richtig und falsch, Wahrheit und Lüge, sind alle anderen Begriffe in der Neuen Weltordnung um 180 Grad im Vergleich zu dem, was wir gewohnt sind,  verdreht – so dass alle traditionellen europäischen Werte plötzlich tückisch sind – und zwar aus der Sicht der Anti-Werte der Neuen Weltordnung .

Die Aktionsprogramme bahnen eine Flut von Bürgern aus den “Partnerländern” an. Jetzt ab dem 1. Januar 2011, werden Muslime aus den “Partner”-Ländern Bosnien-Herzegowina und Albanien Visum-freie Einreise in die Schengen-Zone haben.

Raten Sie mal, wo sie hin wollen? Nun, wo die sozialen Vorteile für sie am grössten sind, natürlich. So steht eine Völkerwanderung bevor.

1.3 mio Albanier haben Pässe in die EU beantragt, und wie “Partner” im Süden und Osten des Mittelmeers auch freien Zugang erhalten, werden gebürtige Europäer bald eine Minderheit, die alle “Partner” zu ernähren haben wird,  denn das Einwanderer-Herrenvolk arbeitet nicht – laut einem ihrer Imame.

Einheimische Europäer werden zu Sklaven oder gejagtem Wild – sofern sie nicht zum Islam konvertieren, wie überall, wo die Muslime die Macht in zuvor christlichen Ländern übernommen haben. Sie beschlagnahmten 30% unserer Staatshaushalte in Dänemark and Schweden im Jahr 2001.

Nun, das geht die dekadenten einheimischen Europäer nichts an. Der Euromediterrane Prozess ist nur eine unbedeutende Angelegenheit für die  wenigen, die überhaupt davon gehört haben. In Wirklichkeit ist dies der größte Verrat in der Geschichte – und der Intelligenteste, durch Vertuschung, Lügen/ Verheimlichung, Demoralisierung und Korruption sowie Entchristlichung. Dies ist wirklich luciferisch.

Anhang zum ENP Aktionsprogramm für Jordanien
Förderung der Stabilität und Leistungsfähigkeit der Institutionen. Stärkung der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit, einschließlich verantwortungsvoller Staatsführung und Transparenz.

Weitere Stärkung der Unabhängigkeit und Unparteilichkeit der Justiz – ihre Qualität bessern und Stärkung der Verwaltungskapazitäten.

Unterstützung der Freiheit der Medien und der Stärkung der Meinungsfreiheit.

Gewährleistung der Achtung vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten im Einklang mit internationalen Verpflichtungen Jordaniens

Förderung der Gleichbehandlung von Frauen.

Förderung der sozialen Grundrechte und Kernarbeitsnormen
Aufbau eines verstärkten politischen Dialogs und regelmäßiger Austausch von Informationen über die Gemeinsame Außen-Sicherheits-und Verteidigungspolitik (GASP) und die Europäische Sicherheits-und Verteidigungspolitik (ESVP) –

Zusammenarbeit mit der EU, um multilaterale Institutionen und Übereinkommen effektiver zu machen, um so das globale Regieren zu stärken Bekämpfung des Terrorismus.

Weitere Fortschritte bei der Schaffung voll funktionsfähiger Marktwirtschaft durch Strukturreformen.

Förderung von Investitionen in Jordanien

Förderung der nachhaltigen Entwicklung.

Die Liberalisierung des Handels mit Gütern. Den Marktzugang gewerblicher Produkte erleichtern  – Umsetzung des Aktionsplans von Palermo über die Freizügigkeit der gewerblichen Waren laut der Euromediterranen Konferenz der Handelsminister im Juli 2003.

Beseitigung von Hindernissen für die Errichtung und Führung von Unternehmen.
Schrittweiser Abbau von Beschränkungen des Angebots von Dienstleistungen.
Entwicklung der Finanzdienstleistungen.

Die weitere Entwicklung der Kapitalmärkte. Die Liberalisierung der Zahlungsbilanz, Kapitalverkehr.
(28) Erleichterung der Freizügigkeit und Integration von Arbeitnehmern. – Gleichbehandlung von Arbeitnehmern in der Gemeinschaft und jordanischen Staatsangehörigen, die sich rechtmäßig aufhalten und eine Beschäftigung im Gebiet der Gemeinschaft oder in Jordanien haben, Abschaffung der Diskriminierung.

Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit.
Entwicklung der Bedingungen für den Wettbewerb zwischen Unternehmen der EU und Jordaniens sowie  sowie unter jordanischen Unternehmen.
Festlegung von Durchführungsvorschriften über den Wettbewerb, darunter insbesondere einem Konsultationsmechanismus.

(40) Management der Migrationsströme und Bekämpfung der illegalen Migration
Dialog über Asylfragen. – Austausch von Informationen über Migrationsfragen (Einreise und Aufenthalt, Integration) und der illegalen Migration – Diskussion über die Möglichkeit der Zusammenarbeit auf Transit-Wanderung.

(41) Start und Entwicklung des Dialogs über Zusammenarbeit in Visa-Fragen, einschließlich der möglichen Anpassung der Visa-Systeme, des Verfahrens der Visa- und Reisedokument-Ausstellung, einschließlich ihrer Sicherheit – Um die Zirkulation von Personen zu erleichtern, sollten im Rahmen der bestehenden Strukturen die Möglichkeiten der Erleichterung der Ausstellung von Visa (vereinfachte und beschleunigte Verfahren in Übereinstimmung mit dem Acquis) geprüft werden.
Verstärkung des Kampfes gegen Drogen
Ausbau der Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der Geldwäsche

(46) Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Jordanien und Mitgliedstaaten der EU-Justiz– und Strafverfolgungsbehörden – Umsetzung der einschlägigen internationalen Übereinkommen und, wo Jordanien bereits ratifiziert hat, die Entwicklung nationaler Rechtsvorschriften zur Durchführung beginnen
Austausch von Informationen zwischen den EU-Mitgliedstaaten und den jordanischen Strafverfolgungsbehörden, einschließlich Fragen im Zusammenhang mit dem Internationalen StrafgerichtshofZusammenarbeit im Bereich der polizeilichen Ausbildung zwischen jordanischen und europäischen Polizei-Akademien und Hochschulen sowie mit der CEPOL – Sondierung der Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit zwischen Jordanien und EUROPOL (Europäisches Polizeiamt).

(48) Stärkung der Zusammenarbeit zur Bekämpfung des Terrorismus – Ausbau der Zusammenarbeit im Kampf gegen die Finanzierung des Terrorismus im Einklang mit den Vorschriften, wie in den FATF-Empfehlungen auf die Finanzierung des Terrorismus festgelegt, stärken. – Ausbau der Zusammenarbeit zwischen den Strafverfolgungsbehörden zur Bekämpfung des Terrorismus.

Ausbau der justiziellen Zusammenarbeit im Rahmen der Bekämpfung des Terrorismus.
Ergreifung von Maßnahmen zur einer aktualisierten Energiepolitik, der EU angenäherte energiepolitische Ziele verabschieden.
Fortschritte bei der Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energiequellen.
Ergreifung von Maßnahmen zur Schaffung der Voraussetzungen für eine verantwortliche Umweltpolitik und dem Beginn mit der Umsetzung.

(63) Reform und Modernisierung der Bildungs-und Ausbildungssysteme und der Arbeit, die im Rahmen des jordanischen nationalen Programms zur Konvergenz mit den EU-Normen und Praxis erforderlich sind. – Förderung der Teilnahme am Programm Erasmus Mundus.

(64) Ausbau der Zusammenarbeit in den Bereichen Bildung, Ausbildung und Jugend – Schaffung eines politischen Dialogs zwischen der EU und jordanischen Behörden im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung – Sondierung. Verbindungen zwischen jordanischen Bildungseinrichtungen und der EU steigern – Ausbau des Jugendaustausches und der Zusammenarbeit im Bereich der nicht-formalen Bildung und des interkulturellen Dialogs.

(65) Ausbau der kulturellen ZusammenarbeitAusbau der Teilnahme Jordaniens an den einschlägigen EU-kulturellen Programmen für die Zusammenarbeit.
Verbesserung des Niveaus der Gesundheitssicherheit und Informationen und Wissen.
Überwachung übertragbarer Krankheiten und Gesundheitssicherheit (Epidemiologische Überwachung und Kontrolle).  http://euro-med.dk/?p=19028

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Wahrheit über den Betrug der EU an seinen Bürgern – seitens der NATO gesehen:

„Wir enthalten uns absichtlich, die EU Reformen im selben Umfang zu besprechen, wie wir es hinsichtlich der NATO getan haben. Das hat 2 Gründe:

1. Einen  neuen Vertrag, um die verworfene „Verfassung“ zu ersetzen, ist zur Zeit dabei eingeschmuggelt zu werden, wobei man das Risiko der europäischen Volksbefragung meiden kann!!!

2. Es liegen zur Zeit neue Vorschläge auf dem Tisch, wie der Gedanke des französischen Präsidenten hinsichtlich eines Rates der Weisen und seines Vorschlags einer Mittelmeer-Zusammenarbeitszone. Das Ergebnis dieses Prozesses wird die EU ändern!!

In einem neuen Strategie-Entwurf mit 152 Seiten: “Unterwegs auf eine Grossstrategie für eine unsichere Welt zu – Erneuerung der transatlantischen Gemeinschaft“ unterbreiten kurz vor dem NATO-Gipfel in Bukarest am 2.-4. April 2008

Frühere NATO Generäle, unter ihnen der Weltstaatler Klaus Naumann, Mitglied von Gorbatschows „World Political Forum„,  eine neue Sicherheitsstrategie der NATO, wie auf dem sehr informativen Blog  NWO-fighter mitgeteilt wird(leider gelöscht!). Ihre Vorlage ist revolutionär.

Nicht nur weil sie  vorbeugende Atomangriffe ohne UNO-Genehmigung befürwortet.
Die Grossstrategie der Generäle ist ein Vorwand einer viel grösseren politischen Tagesordnung:

Politisches und strategisches Verschmelzen der Euromediterranen/Mediterranen Union und Nordamerika in noch eine UNION – ein Schritt auf den Weltstaat der Neuen Weltordnung mit verstärkter UNO als Schirm zu.

”Es wäre ein dramatischer Fehler, jetzt nicht zu handeln und eine Neue Ordnung zu suchen und möglichst viel von der internationalen Ordnung zu retten – eine Ordnung, die auf guter Regierung und demokratischer Führung basiert, worin das Gesetz regiert. Aber zunächst ist es wichtig, dass der Westen seine Rolle in der Welt  umdefiniert . Ein erster Schritt wäre, die Landkarte, die wir alle vor unserem inneren Auge sehen, anzupassen. Indem wir die Zusammenarbeit mit einander ausbauen, sollten wir nicht mehr von 2 Säulen, Amerika og Europa, reden.

Dies ist Trilateralismus

Das Manifest wird wahrscheinlich beim NATO Gipfel in  Bukarest am 2.-4. April, 2008, erörtert werden und ist nach Diskussionen mit aktiven Generälen und Politikern geschrieben, von denen viele ausser Stande oder abgeneigt sind,  ihre Ansichten öffentlich bekanntzugeben. Das Papier ist dem US-Verteidigungsministerium und dem NATO-Generalsekretär, Jaap de Hoop Scheffer, vorgelegt worden.

„Erweiterungen der NATO und EU haben ein gemeinsames Gebiet der Demokratie von Finnland bis nach Alaska geschaffen. Dieses Gebiet zu einer (politischen) Gesellschaft auszubauen ist kurz- und langfristig unser Auftrag „.

..”den Regierungen fallen die Ereignisse eilends aus dem Griff
Kein Akteur – sei es Regierung, Geschäftswelt oder NGOs – scheinen einen umfassenden Überblick dessen, was sich abspielt, zu haben. Sie sind zerstritten und ausser Stande, koordiniert auf eine gemeinsame Vision zu aufzutreten.

Eine Umdefinition der Wendungen des internationalen Dialogs soll ein erster Schritt auf dem weiten Weg zur  Errichtung einer (politischen) Gesellschaft  -wenn keine Allianz – der demokratischen Nationen sein.“

Bestehende internationale Strukturen müssen neuen Bedürfnissen angepasst werden.
In einer Welt mit privatem Kapital spielen einige Institutionen wie die Weltbank und der Internationale Währungsfonds eine immer kleinere Rolle. 

Es gibt keine ausreichend funktionierende internationale Sicherheitsorganisation, und internationale Organisationen  wie die EU haben nicht richtig verstanden, dass sie auch für die Sicherheit verantwortlich sind. Was benötigt wird, sind internationale Organisationen, die über alle politischen Instrumente verfügen.“

Die 5 Ex-Spitzengeneräle behaupten, dass die Werte und der Lebensstil des Westens bedroht seien, aber dem Westen falle es schwer, den Willen, sie zu verteidigen, zu mobilisieren.

Die wichtigsten Drohungen seien: Die „dunkle Seite“ der Globalisierung , d.h. Terrorismus, organisiertes Verbrechen sowie Nuklearwaffenverbreitung.

Dazu Klimaänderung, Enerigieversorgung und Wettbewerb um knappe Ressourcen sowie mögliche umweltbedingte Völkerwanderung im grossen Stil. Schwächung des Nationalstaates und von Organisationen wie der UNO, der NATO und der EU.

Die Grossstrategie
Wir sehen Strategie als Anwendung der Mittel, ein politisches Ziel zu erreichen. Folglich bedeutet eine Grossstrategie die Kunst, alle  Elemente der Macht zur Durchführung einer politisch beschlossenen Absicht und des Ziels eines Landes oder einer Allianz in Krieg und Frieden zu nutzen.

Eine Grossstrategie umfasst den sorgfältig  koordinierten und vollständig integrierten Gebrauch jeglicher politischen, wirtschaftlichen, militärischen, kulturellen, moralischen, geistigen und psychologischen Gewalt zur Verfügung.

Wir meinen voll und ganz, dass man nicht mehr einen Konflikt durch das Töten oder die Gefangennahme möglichst vieler Feinde oder durch die Zerstörung ihrer Machtbasis gewinnen kann.  Nicht-militärische Mittel müssen Teil einer Ganzheitstrategie sein: einer, worin nicht-militärische Mittel mit maximaler Präzision koordiniert und entfaltet werden – wie eine militärische Aufgabe.

Die jüngste Geschichte ist voller Beispeile der Eskalation, weil nicht-militärische Mittel wegen ungenauer Zielsetzungen und Uneinigkeit auf höchster Ebene vernachlässigt wurden.

Nationale Regierungen und die EU sind zu schwach, um künftigen Herausforderungen entgegenzutreten
”Wir glauben voll und ganz, dass unsere Verletzbarkeit zunimmt, je länger wir an der herkömmlichen Regierungsverantwortung festhalten. Die Zukunft fordert mehr – nicht weniger Integration.

Aber da der Nationalstaat der Kern der Beschlussfassung ist und in absehbarer Zukunft  bleiben wird, müssen wir betonen, dass Regierungen über das Anpassen der Regierungsorganisation sowie über dramatische Änderungen des nationalen Entscheidungsprozesses nachdenken sollen. ” .

UNO
„Wir erkennen an, dass die UNO die einzige Organisation ist, die imstande ist,
Gewaltanwendung in anderen Fällen als Selbstverteidigung zu autorisieren. Wir wünschen, diese Rolle zu stärken, aber wir stellen auch fest, dass wir bei fehlender Autorisation des Sicherrates  Gewaltanwendung als legitim betrachten, wenn es keine Zeit gibt, den Sicherheitsrat zu fragen.

Der Beschluss, eine Militäroperation einzuleiten, wird beim Sicherheitsrat bleiben.
Autorisation ist auch für alle Stabilisierungseinsätze nach Intervention gefordert. Gleichzeitig soll die UNO eine Führungsorganisation oder – Nation für die Leitung der Zusammenarbeit  untergeordneter UNO-Instanzen wie die FAO, die UNHCR, die IAEA usw. am Einsatzort errichten.

Wir schlagen deshalb vor, die UNO soll eine Kommandoeinheit für alle Operationen nach dem Einsatz sowie Verbindungsteams zwischen der UNO und grösseren internationalen Organisationen einrichten, wie der NATO, Der Afrikanischen Union, der EU, der ASEAN, und der OSCE, und regelmässige Benachrichtigung des Sicherheitsrates von diesen Organisationen einführen.

Vereinigung über den Atlantik
Die USA, NATO und EU haben oft in grossen Zügen zusammenfallende politische Interessen, obwohl sie gelegentlich unterschiedliche Ziele verfolgen und unterschiedliche strategische Perspektiven, Verantwortung und Möglichkeiten haben. Sie stehen als Unterzeichner ganz vieler internationaler Verträge und Abkommen, die sie zusammenbinden, aber ihre politische Koordination muss gebessert werden.

Das wäre ein Zusammenschluss, der zur Aufgabe haben sollte, die notwendigen Instrumente  zur Gründung eines  transatlantischen Zusammenarbeitsforums mit gegenseitigem Beistand und Sicherheit bisher unbekannten Integrationsgrades zu entwickeln, das heisst eine neue transatlantische Charta für Frieden, Sicherheit und Stabilität.
Um Klimaänderung und andere Langzeitfragen mit Einfluss auf alle Nationen könnte man sich  in einem solchen Forum kümmern.

Wir schlagen vor, die NATO soll eine Grossstrategie entwickeln, die mehr als das Militäre umfasst: Die NATO soll sich um den grössten Mangel unserer Zeit: den Mangel an anderen Mitteln als die Militärischen kümmern.

Die EU soll der NATO untergeordnet werden
Da eine solche Allianz strategischen Interessen auf beiden Seiten, den USA und der EU, dient, schlagen wir als einen ersten Schritt auf eine neue und weitere transatlantische Vereinbarung zu die Errichtung eines US-EU-NATO Führungsdirektorats auf höchster politischer Ebene vor, aus bestehenden Verträgen wie der US-EU Vereinbarung und dem Washington-Vertrag basiert.

So würden EU-Besprechungen Erörterungen werden, wie die EU einen NATO-gefassten Beschluss durchführen soll.  Das Führungsdirektorat sollte auch imstande sein,   Ideen für andere Versammlungen zu konzipieren, nicht zuletzt Verhandlungsgegenstände  für die G 8 zur weiteren Erwägung dieser Versammlung. „

Kommentar: Frankreich scheint auf dem Wege in die militäre NATO-Zusammenarbeit zurück, was auf eine Verständigung mit Grossbritannien zurückzuführen ist. Dies könnte die Verbindungen zwischen NATO und der EU „dramatisch bessern“.
Das obige ist eine militärische Machtübernahme – wie aus Nazi-Deutschland und unzähligen Bananen-Republiken wohlbekannt.

Von

General (ret.) Dr. Klaus Naumann, KBE

Former Chief of the Defence Staff Germany

Former Chairman Military Committee NATO

General (ret.) John Shalikashvili

Former Chairman of the Joint Chiefs of Staff of

the United States of America

Former NATO Supreme Allied Commander in Europe

Field Marshal The Lord Inge, KG, GCB, PC

Former Chief of the Defence Staff United Kingdom

Admiral (ret.) Jacques Lanxade

Former Chief of the Defence Staff France

Former Ambassador

General (ret.) Henk van den Breemen

Former Chief of the Defence Staff the Netherlands

Mit

Benjamin Bilski and Douglas Murray  http://euro-med.dk/?p=693

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Nachdem die globalistische Elite ein Gespinst von Lügen über die globale Erwärmung mit enormen Kosten, Energie und Phantasie gewoben hatte, muss sie nun ihre Geld-Maschine und den Schlüssel zu ihrem kommunistischen Weltstaat, nämlich „globale Erwärmung“, so gründlich als eine grobe Lüge enthüllt sehen, dass sie nicht mehr verwendbar ist.

In seiner Verzweiflung versucht Präs. Obamas Wissenschafts-Zar, der Entvölkerungs-Prophet, John Holdren, Stücke dieses unschätzbaren Werkzeugs zu retten, indem er ihm einen neuen Namen vorschlägt: „Klima-Störungen“. Dieser Name hat den Vorteil, so biegsam zu sein, dass man den Menschen die Notwendigkeit einer Weltregierung für globale Lösungen globaler Probleme einbilden kann – egal ob es nun zu heiß oder zu kalt, zu trocken oder zu nass, zu ruhig oder zu stürmisch ist, ob es zu lange Winter oder Sommer gibt, usw.

Der Unfall war in erster Linie, dass ein strenger Winter auf der nördlichen und ein kalter Sommer auf der südlichen Halbkugel im Jahr 2010 von den Menschen nicht als globale Erwärmung wahrgenommen wurden – trotz unwahrhafter Beteuerungen des Gegenteils durch gekaufte „Klimatologen“.

Darüber hinaus fand eine hochrangige Untersuchungskommission, das IPCC habe „wenig Beweise“ für seine Behauptungen über die globale Erwärmung. Tatsächlich drängten die Untersucher das IPCC, ihre Glaubwürdigkeit zu steigern und nur wissenschaftlich belegbare Klimavorhersagen statt Vorhersagen nach politischen Wünschen herauszubringen – und des Weiteren die weitere Position des Vorsitzenden zu überdenken.

Der Vorsitzende des IPCC, der Inder Pachauri, sei erfreut, dass die Wahrheit über das IPCC herausgekommen ist, so dass er mit seinen Lieferungen von nicht-wissenschaftlicher, politischer Auftragsarbeit aufhören könne – weil er erkennt, dass es die Politiker waren, die das IPCC und die East Anglia University (durchgesickerte E-Mails) mit den Weltuntergangs-Prophezeiungen durch globale Erwärmung aufgrund menschgemachter CO2-Emissionen beauftragt haben. Es scheint auch, dass der EU-ETS Handel mit CO2 an den Klima-Börsen nichts anderes als verschwenderische schildbürgerhafte Arbeit sei.

Dennoch besteht die EU auch weiterhin auf diesen Handel – will sogar die CO2-Emissionen um 30% statt 20% senken, weil die EU die globale Erwärmung als ein etabliertes, unbestreitbares Dogma  angenommen hat und auf die wahre Wissenschaft verzichtet. Das ist auch noch bei den eingeschläferten Europäern gut machbar.

Die ganze Klima / Umweltschützer / Ideologie / Religion rührt aus einem Bericht her, den John F. Kennedy ’s Verteidigungsminister, John McNamara, bei dem Hudson Institute, einer Filiale des Council on Foreign Relations, bestellte, um der Demokratischen Partei die Regierungsmacht für immer  durch einen Ersatz für den einzig sicheren Weg, dies zu tun: den Krieg, sicherzustellen.

Rockefellers Club of Rome nahm die Ente auf und durch Infiltration der EU hat dieser Club sie zu einer der EU-Säulen gemacht, die Euromediterrane Einwanderung ist ein anderer „Verdienst“ dieses Clubs. Nun hat die US diesen Ersatz verloren, was sehr gefährlich werden kann.

Nun ist die globale Erwärmungs-Lüge dermassen entlarvt worden, dass die meisten nicht mehr daran glauben. Also, statt der „globalen Erwärmung“, schlägt nun Präs. Obamas Klima-Zar, John Holdren, der die Menschen hasst und ihre Anzahl stark  reduzieren will, den Begriff „Klima-Störung“ vor.

Fox News 16 Sept. 2010: John Holdren sagte, dass die Auswirkungen von Treibhausgasemissionen eine breite „Störung“ des Klima-Musters von Niederschlag zu Stürmen, zu heißen und kalten Temperaturen abdecke. „Der Begriff“ globale Erwärmung „macht die Sache einfach zu lächerlich, wenn es einen Schneesturm gibt. Sie versuchen, politisch schmackhaftere Möglichkeiten aufzubringen, um doch etwas über dieses Thema zu verkaufen“, sagte der Republikaner, Adam Geller.

Fox News: (Video gelöscht) Der Grüne $chwindel. Überraschend räumt der jüngste Bericht ein, dass der eigentliche Zweck des „globalen Erwärmungs-Schwindels“ sei, eine globale Diktatur durch eine „globale Kohlendioxid-Steuer“ und „cap and trade“-Verordnung zu errichten. Video.

Der Aufbau der Lüge von der Globalen Erwärmung
Die Geschichte der menschverursachten globalen Erwärmung ist eine Geschichte der zunehmenden Irreführung, von der John-F.-Kennedy-Regierung bis hin zur heutigen EU.

G. Edward Griffin schrieb: „Verteidigungsminister Robert McNamara (später Direktor der Weltbank) gab den „Bericht von Iron Mountain“ in Auftrag. Die Voraussetzung der Studie ist, dass historisch gesehen das einzige Mittel, durch das eine Regierung jemals in der Lage war, sich die Unterwerfung der Bürger zu sichern, der Krieg sei.

Krieg werde verwendet, damit sich die Massen mit allen Arten von Entbehrungen, Steuern und Kontrollen ohne Beanstandung abfinden. Keine Menge von Opfern im Namen des Sieges wird abgelehnt. Widerstand wird als Verrat angesehen. Der “Bericht von Iron Mountain”, erklärt, das Kriegs-System könne ersetzt werden, weil es jetzt möglich sei, eine Weltregierung zu schaffen, in der alle Nationen entwaffnet und durch eine Welt-Armee diszipliniert werden, ein Zustand, den wir Frieden nennen.

Hier ist der Ursprung der Kriegslist, den ökologischen Weltuntergang als neuen Feind, der der ganzen Welt droht, zu fördern. Die Drohung muss nicht real sein, vorausgesetzt, die Massen können überzeugt werden, sie sei wirklich. Glaubwürdigkeit ist der Schlüssel, nicht die Wirklichkeit.“

Ausserdem: „Es ist durchaus möglich, dass die Entwicklung einer verfeinerten Form der Sklaverei eine absolute Voraussetzung für die soziale Kontrolle in einer Welt in Frieden sein kann.

Als eine praktische Sache wird die Umwandlung des Codes der militärischen Disziplin zu einer Form von Versklavung erstaunlich wenig Änderung bringen.“ Dieser clevere Schachzug wurde vom Kommunistischen Club of Rome des David Rockefeller, in Rockefeller’s Villa Serbelloni, Italien, wiedergegründet, mit „Grenzen des Wachstums“ 1973 und „The first Global Revolution“ 1991 ergänzt, Bücher, die den Überkonsum/das Erschöpfen durch die Menschheit von den Ressourcen der Erde aufgrund der Überbevölkerung predigt (S.75):

Wir brauchen Feinde. .. Bei unserer Suche nach einem gemeinsamen Feind kamen wir darauf, dass Umweltverschmutzung, globale Erwärmung, Wassermangel und Hungersnot dieser Absicht Rechnung tragen würden! In ihrer Gesamtheit und Interaktion bilden diese Erscheinungen eine gemeinsame Bedrohung, die von jedermann gemeinsam bekämpft werden muss. Allerdings sind diese Phänomene nur symptome. Unser wirklicher Feind ist die Menschheit selbst“.

Im Jahr 1989 erklärte Edmund de Rothschild, CO2 sei die Ursache einer globalen Erwärmung und eine Quelle der großen Gewinne – basierend auf angepassten Computer-Modellen.

Sein guter Freund, Maurice Strong, machte diese unbegründete Forderung zur Grundlage des UNEP sowie der UN-Politik des kommunistischen Welt-Regierens und der Umverteilung westlichen Reichtums in ihrer sowjet-ähnlichen Agenda 21 – durch Strongs Geisteskind, das Internationale Panel zum Klimawandel (IPCC), gefördert.

Steven Rockefeller, Michael Gorbatschow (Club of Rome Mitglied) und Maurice Strong haben diese Märchen über die menschliche Umweltfeindlichkeits-Lüge genutzt, um Lenins Kommunismus mittels der „Erd-Charta“ wieder auf die Beine zu bringen.

Die wurde in der Gaia Religion mit der religiösen Archek der Hoffnung und Gaia-Hymnen…

…sowie Gebeten und hier

…im heidnischen Stil umgesetzt. die Erde wurde dann von James Lovelock als eine lebende, atmende Göttin dargestellt.

Club of Rome Mitglied, Al Gore, ist jetzt der gefallene Stern des Klimatismus, dafür  der aufsteigende Stern der Milliardäre – wobei Club of Rome Mitglied, Bill Gates tut, was er kann, um dem Programm des Club of Rome, die Menschheit zu mindern (Video gelöscht) – die „Ursache“ seiner behaupteten globalen CO2-Erwärmung – gerecht zu werden, und zwar um 15% mittels Impfstoffe und Sterilisation.

Wie  unten beschrieben hat die EU diesen menschgemachten CO2–Erwärmungs-Betrug zu einer ihrer politischen Säulen gemacht, um in intimer Zusammenarbeit zwischen der EU und dem Club of Rome die Neue Weltordnung zu fördern. Club of Rome Mitglied, Jacques Delors, war der Kopf hinter der zweiten Säule der EU, dem Euromediterranen-Projekt.

UNs parodische Kopenhagener Konferenz zum Klimawandel basierte auf einer Reihe von betrügerischen IPCC-Reporten:  NASA-GISS wurde wiederholt auf frischer Tat beim Manipulieren der globalen Temperaturen ertappt, auf dem Climategate-, dem Jamal -, dem IPCC-Worldgate-, dem Amazongate-, dem Himalajagate– Skandal – und noch mehr.

So platzte das Lügengespinst

The Express 1 Sept. 2010: Eine hochrangige Untersuchungskommission  fand „wenig Beweise“ für die Behauptungen des IPCC über globale Erwärmung.

Sie besagte auch, das Panel habe die negativen Auswirkungen des Klimawandels hervorgehoben und „substanzielle Feststellungen“, basierend auf wenig Beweismaterial, gemacht. Die Überprüfung durch den InterAcademy Council (IAC) wurde nach dem sehr peinlichen  IPCC-Norm-Bericht 2007 zum Klimawandel in die Wege geleitet.

Der IAC, der weltweite Spitzen-Akademien der Wissenschaften, einschließlich der britischen Royal Society, umfasst, empfahl dem IPCC, “die Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit“ nach dem Himalaja-Gletscher Bericht, der den Ruf der Klimaforschung schwer beschädigte, zu verstärken.

Die Untersuchungskommission verurteilte das IPCC – das von den Vereinten Nationen eingerichtet wurde, um den Führern der Welt die besten wissenschaftlichen Gutachten über den Klimawandel zu gewährleisten – wegen seiner „langsamen und unzureichenden Reaktion“ nachdem die schädlichen Fehler enthüllt wurden.

Unter den Fehlern im Bericht von 2007 waren Behauptungen, dass 55 % der Niederlande unter dem Meeresspiegel seien, wobei die Zahl 26% ist. Die Behauptung, dass die Gletscher bis 2035 abschmelzen würden, wurde ebenfalls zurückgewiesen. Professor Julian Dowdeswell von der Cambridge University, sagte: „Die durchschnittlichen Gletscher sind 333 Meter dick, so das Schmelzen um 5 Meter pro Jahr würde 60 Jahre dauern.

Das ist schneller als alles, was wir jetzt sehen, so die Idee, alles bis zum Jahr 2035 zu verlieren ist unrealistisch.“ Die Überprüfung stellt auch die Zukunft des IPCC-Vorsitzenden, Dr. Rajendra Pachauri, in Frage. Früher in diesem Jahr, berichtete „The Daily Express“, wie er keine klimawissenschaftliche Qualifikationen sondern stattdessen einen Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften hat, und er ist ehemaliger Eisenbahn-Ingenieur.

Dr. Pachauri ist eines Interessenkonflikts beschuldigt worden, nachdem sich herausstellte, dass er geschäftliche Interessen hat, die Millionen von Pfund für die Finanzierung anziehen aus Steuergeldern in den nächsten fünf Jahren holen. Im Anschluss an die Veröffentlichung der Überprüfung gestern, sagte Dr. Pachauri:

„Wir haben das höchste Vertrauen in die Wissenschaft hinter unseren Einschätzungen. „Die Wissenschaft ist sich einig, dass der Klimawandel real ist. Treibhausgase haben infolge der menschlichen Aktivitäten zugenommen und liegen jetzt weit über den vorindustriellen Werten.“

The Times of India 3 Sept. 2010: Interview mit dem IPCC-Chef, Rajendra Pachauri: Klima-Desaster Ist Politik und Ethik – Nicht Wissenschaft

Frage: Widersprechen Sie allem, was im UN-Untersuchungs-Bericht steht, ganz oder teilweise?

Antwort: Sie haben über die Quantifizierung von Unsicherheiten gesprochen. Gewissermassen tun wir das, wenn auch nicht perfekt. Aber das Problem ist, dass man in einigen Fällen wirklich nicht über eine quantitative Basis verfügen muss, um eine Wahrscheinlichkeit oder einen Grad der Unsicherheit festlegen zu können, die Dinge in quantitativer Hinsicht definiert.Und da sehen wir nicht von der Bedeutung des Urteils der Experten weg.

Frage: Erhebt dies ein größeres Problem darüber, wie die Wissenschaft von der Gesellschaft verwendet wird? Gibt es diesbezüglich eine politische Führung?

Antwort: Sicher … Fassen wir es ins Auge, wir sind eine Einrichtung, die für die Regierungen gemeinsam ist, und unsere Stärke und Akzeptanz dessen, was wir produzieren, sind hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass wir im Besitz von Regierungen sind. Wenn dies nicht der Fall wäre, dann wären wir wie jede andere wissenschaftliche Einrichtung, die vielleicht erstklassige Berichte produzieren, die aber das Licht des Tages nicht sehen, weil sie für die politische Entscheidungsfindung bedeutungslos sind.

Nun klar, wenn wir eine regierungs-gemeinsame Organisation sind, und wir wollen, dass die Regierungen das besitzen, was wir produzieren, dann wollen die Regierungen uns natürlich Anweisungen darauf dageben, welcher Richtung zu folgen sei. Das ist genau das, was dieser Ausschuss empfohlen hat, dass wir  davon aussteigen, politische Vorgaben zu bekommen.

Bei dem Treffen, verweilten wir lange beim Artikel 2 des UN-Rahmenübereinkommens über Klimaänderungen, der besagt, das zentrale Ziel des Übereinkommens sei, die menschverursachte Störung des Klimasystems zu verhindern, was im Sinne des Ökosystems die Gewährleistung der Ernährungssicherheit und, dass Entwicklung stattfinden kann, heisst.

Frage: Also die Frage der Gerechtigkeit steht im Mittelpunkt des nächsten Berichts?

Antwort: Sicher, aber nicht nur Gerechtigkeit, wir haben auch das Wort Ethik verwendet.

Yahoo 30 Aug. 2010 Reuters: Das UN-Klima-Panel, das den Nobel Friedenspreis 2007 für die Arbeit über globale Erwärmung mit Al Gore teilte, sollte nur Vorhersagen machen, wenn es stichhaltige Beweise hat, und sollte politische Interessenvertretung vermeiden, sagten Wissenschaftler in einem Bericht, der zu einer gründlichen Reform des Körpers aufrief.
Die UN befürchtet, das Fokussieren auf die Fehler des IPCC könne ihrer Behauptung von der menschgemachten globalen Erwärmung schaden

John Rosenthal, policy review » no. 162Der wahre Schuldige an der Korruption des wissenschaftlichen Prozesses und der Förderung des Klima-Alarmismus wird immer wieder in den East Anglia E-Mails und Dokumenten erwähnt, jedoch mit vielen verschiedenen Namen, wie „DGXII, DGXI RP5 RP6 RP7life enrich.“

Was bedeuten sie?  Sie bezeichnen die Europäische Union. Alle Bezeichnungen beziehen sich entweder auf die Dienststellen der Europäischen Kommission oder EU-Förderprogramme. „DGXII“ ist die Abkürzung, womit die Kommission die Generaldirektion für Forschung früher bezeichnete, und „der GD XI“ war die Abkürzung für die Generaldirektion für Umwelt.

Allein in den ersten drei Jahren (2007-09) des laufenden Rahmenprogramms hat die Europäische Kommission bereits 28 Projekte auf den Klimawandel mit einem Gesamtbeitrag finanziert, der sich nach vorläufigen Daten auf rund 116.271.772 € beläuft. Die University of East Anglia ist eine Partnereinrichtung in vier dieser Projekte.

Die Daten darin spiegeln deutlich die Bedeutung der EU-Mittel für die „Klimaforschungs”-Agenda von Jones und der CRU. Jones´ Fang insgesamt beträgt £ 4.379.264 in der Zeit 1990-2006. Von diesem Betrag, kamen etwa £ 1.882.706 – oder 43%- von der Europäischen Union.

Darüber hinaus nimmt die Bedeutung der europäischen Fördermittel mit der Zeit deutlich zu, machten etwa 48% der projektbezogenen Zuschuss-Gelder nach 2000 und 52% nach 2002 aus. Das letztgenannte Jahr ist von besonderer Bedeutung für den europäischen „Klima-Aktionismus“, denn es war im Jahr 2002, dass die Europäische Union und alle ihre damaligen Mitgliedstaaten gleichzeitig das Kyoto-Protokoll ratifizierten, das Schaufenster der der internationalen EU-Initiative für die „Bekämpfung“ des “Klimawandels”.

„Die Förderung von Forschung, die die EU-Politik unterstützt“ ist immerhin eine der genannten „wichtigsten strategischen Ziele“ der GD Forschungs-Rahmenprogramme: Dogmatik – nicht Wissenschaft.

Tatsächlich verspricht der gemeinsame  Beschluss des Europäischen Rats/des Europäischen Parlaments zur Annahme des Rahmenprogramms „einen neuen Ansatz. . . , der ermöglichen sollte, die politischen Ziele der Forschungspolitik der Gemeinschaft leichter zu erreichen .

In der Entscheidung werden 10 Themenbereiche für die Forschungs-Unterstützung und „Maßnahmen der Gemeinschaft“ identifiziert. Für jeden davon wird ein „Hintergrund“ vorgesehen und die wichtigsten „Aktivitäten“ werden identifiziert.

Die Begründung für die Einbeziehung von „Energie“ unter die zehn Bereiche ist unter anderem durch „die Notwendigkeit, Emissionen von Treibhausgasen, drastisch einzudämmen, um die verheerenden Folgen des Klimawandels abzumildern“, zu erklären. Im Einklang mit dieser Begründung wird  „CO2-Auffangen-und-Lagerung für emissionsfreie Stromerzeugung „als eine Schlüssel-Aktivität“ erkannt

Nicht überraschend ist „Umwelt (einschließlich Klimaänderung) ein Weiterer der zehn thematischen Bereiche. Die „Begründung“ für ihre Eingliederung stellt fest, dass „natürliche Ressourcen der Erde und die von Menschen geschaffene Umwelt unter intensivem Druck durch. . .Klimaschwankungen auf lokaler, regionaler und globaler Ebene stehen.“

Mit anderen Worten, die EU-Mittel für die Klimaforschung beruhen auf dem Dogma, dass die Wissenschaft sprichwörtlich „unerschütterlich festgelegt“ und die Debatte „abgeschlossen“ seien, dass sich die Erde erwärmt, dass die Ursachen menschgemacht seien. Skeptiker brauchen sozusagen keine Anträge zu stellen.

Das Programm ist somit in Widerspruch mit dem Wesen des normalen wissenschaftlichen Prozesses. Während die Festlegung von empirischen Wahrheiten Kirchenpolitik im Mittelalter war, hat dies mit Wissenschaft  im 21. Jahrhundert nichts zu tun.

EU-Mittel werden zugunsten des Dogmas über die Wissenschaft gespendet.

Das Herzstück der EU „Klimawandel-Abmilderungs“-Bemühungen ist doch das Kyoto-Protokoll. Tatsächlich ist das Kyoto-Protokoll wohl die hochprofilierteste Einzel-Initiative der EU über allen anderen geworden. Das Emissions-Handels-System im Mittelpunkt der Kyoto-Vereinbarungen läuft aller Wahrscheinlichkeit nach auf nichts anderes als eine riesige und verschwenderische Trara um nichts hinaus – wie auch die Entwicklung von „CO2–Capture“-Technologien, zum Beispiel.

Kommentar
Obamas Klima-Zar, John Holdren, steht nicht allein mit dem Wunsch, unser Klima durch das Töten von Menschen zu verbessern. So sieht Bill Gates, dass die Menschheit durch globale Erwärmung die Erde unbewohnbar mache. Er will sie deshalb  reduzieren, und zwar  durch Impfungen, Sterilisation, das Gesundheitswesen  sowie die Unterlassung der Behandlung kranker, alter Menschen.

Der finnische Umweltschützer-Guru, Pentti Linkola, soll immer mehr Anhänger für seine elitäre Vision, Klimawandel-Leugner in Öko-Gulag Gefangenenlager zur Umerziehung zu schicken, gewinnen – oder besser noch, die große Mehrheit der Menschen in einem Weltkrieg töten zu lassen und den Rest zu versklaven und von einem grünen Polizeistaat, wo die Menschen zwangssterilisiert, Autos beschlagnahmt und Reisen auf Mitglieder der Elite beschränkt werden, um die Erde vor menschverursachtem Klimawandel zu retten.

Im Kapitel 24 des Buches “The Creature from Jekyll Island”, 2002, schreibt G. Edward Griffin über den “Report from Iron Mountain”: Das Dokument selbst verweist darauf, dass es durch das US Verteidigungsministerium unter Verteidigungsminister, Robert McNamara (CFR-Mitglied), in Auftrag gestellt und  von dem  Hudson Institute produziert wurde. Es wird am Anfang des Berichts erklärt, dass Moral keine Frage sein könne.

Griffin nennt eine lange Reihe von CFR Mitgliedern, die den Umwelt-Betrug von Anfang an gefördert haben. „Die ökologische Bewegung wurde von dem Council on Foreign Relations (CFR) erstelltSie ist ein Ersatz für Krieg, den sie hoffen, werde die emotionale und psychologische Grundlage einer Weltregierung werden.“

Der Bericht beschreibt, wie antisoziale Elemente zuvor in Armeen eingeschrieben und beruhigt würden. In der Neuen Weltordnung (siehe Videos am rechten Rand dieses Blogs), werden sie in Jugendbrigaden (und hier)…

…eingeschrieben werden, um u.a. Umweltgefahren zu bekämpfen – und somit zu Rettern des Planeten zu werden!

Das Hudson Institute: In der Tat ist es eine Versammlung von Council on Foreign Relations Mitgliedern und es dient als Front für die Neue Weltordnung. David Rockefeller war von 1970 bis 1985 CFR-Präsident.

Der CFR, die unsichtbare US-Regierung, wo Hillary Clinton erklärt, ihre Befehle zu holen, wurde 1921 gegründet – von den Kräften hinter der Federal Reserve (Rockefeller, Rothschild, Warburg, JP Morgan) übernommen – und  kontrolliert die Medien seit 1917 und hier. Sein Zweck ist es, die Welt zu regieren.

Der Club of Rome und hier – auch ein Rockefeller Club – übernahm das Erbe und infizierte alle Regierungen und viele NGOs auf diesem Planeten. Die Verflechtung zwischen dem Club of Rome und der EU erklärt, warum die illuministische EU (explanatory statement) heute als der Banner-Träger der CFR-illuministisch konzipierten Klimaideologie steht.

US Senator Jay Rockefeller ist leidenschaftlicher Vorkämpfer des CO2-Auffangen-und Lagerung auf unsere Kosten. http://euro-med.dk/?p=17074

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Zusammenfassung: Seit 1973  arbeiten „unsere“ Politiker daran, die Islamisierung Europas zu fördern, und zwar durch

1. Masseneinwanderung, um die alte Gesellschaft durch radikale muslimische demografische Mehrheit umzustürzen, in Dänemark zwischen 2035-47, wahrscheinlich vorher – wie von sozialistischen Politikern erklärt.

2. Der Euromediterrane Prozess, der eine Union zwischen der EU und allen Mittelmeerländern mit Ausnahme von Libyen geschaffen hat – mit der Aussicht auf Freizügigkeit für alle in dieser Euromediterranen Zone.

3. Durch die Einfuhr von 56 Millionen afrikanischen Muslimen + Familien in die EU bis zum Jahr 2050.

4. Durch das Behalten im Grossen Ganzen aller illegalen muslimischen Flüchtlinge im Namen der „Menschenrechte“.

Die Muslime wollen sich nicht integrieren – erklären dafür, dass sie die Scharia in Europa einrichten wollen. Der vorliegende Artikel beschreibt die Bedingungen, unter denen Christen heute in muslimischen Ländern leben: Überall Verfolgung, Unterdrückung, Diskriminierung, Mord. Es wird in diesen Jahren immer schlimmer. Dies ist es, was wir in Europa zu erwarten haben.

Weil wir die Scharia unter uns ohne zu mucksen tolerieren, sind wir mitschuldig daran, dass dieses Erbe an unsere Kinder und Enkelkinder weitergegeben wird. Bereits im Jahr 2002 hat das dänische Ministerium für Integration darauf hingewiesen, dass muslimische Einwanderer und ihre Nachkommen viel weniger als die Dänen arbeiten – und somit zur steigenden Belastung des öffentlichen Haushalts für den Unterhalt der alternden dänischen Bevölkerung auf Kosten der Wohlfahrt beitragen – obwohl  Anders Fogh Rasmussen wiederholt sagte, die Muslime kämen, weil unsere Arbeitgeber nach Arbeitskräften schreien würden.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die sozialistischen und liberalen Politiker die Tötung von 15.000 dänischen Föten jedes Jahr im heiligen Namen der freien Abtreibung erlaubten.

In meinem vorherigen Artikel zeigte ich sehr gefährliches Dhimmi-Wesen in “unserer” öffentlichen Sphäre. Der Euromediterrane Prozess der EU erfordert massiven fabian-sozialistisch geplanten Zustrom von Muslims, um Europa zu übernehmen.

Deshalb haben diese Neuen Weltordnungspolitiker ihr Mögkichstes getan, um Europa vorerst der einheimischen Europäer durch freie Schwangerschaftsabbrüche zu entvölkern und dann zu behaupten, wir bräuchten die muslimischen Einwanderer als Arbeitskraft. Mit welchen Qualifikationen kommen sie her? Die muslimische Tradition ist eben nicht zu arbeiten (Video)!

Ihr “globales Dorf” ist von den Muslimen bewohnt zu werden. Ihre Union für das Mittelmeer mag zur Zeit aufgrund der derzeitigen Wirtschaftskrise ruhen. Aber sie ist unter der Oberfläche sehr lebendig. Wenn Sie dies gelesen haben, mögen Sie denken: Nun, ich bin sowieso Atheist. Sie Ärmster! Sie sind doch kufar – ein Ungläubiger und als solcher geächtet, noch schlimmer dran als das „Volk des Buches“, Juden und Christen.

Spiegel 26 febr. 2010: “In der Türkei ist Recep Tayyip Erdogan, ein ehemaliger?!?! Islamist, jetzt der Ministerpräsident des Landes, und er hat den wenigen verbliebenen Christen der Türkei mehr Rechte versprochen. Er weist auf die Geschichte des Osmanischen Reiches hin, in dem Christen und Juden seit langem eine besondere Steuer zu zahlen hatten, und im Gegenzug erhielten sie die Freiheit der Religion und lebten als angesehene Mitbürger.

Kommentar: Dies ist die Definition des Dhimmi-Wesens. Dhimmis wurden immer diskriminiert und verfolgt laut Bat Ye’or – Eurabia 2005. Auch wenn dieser Status heisst, wie auf einem Vulkan zu leben, ist es das Beste, was Christen und Juden, dh. das „Volk des Buches“, sich im Islam zu erreichen erhoffen kann.

Hier sind 2 Zitate, die denjenigen, die so naiv sind, dass sie an den „gemäßigten Islam“ glauben, Übles prophezeien: Am 21. August 2007, sagte Erdogan über den häufig verwendeten Begriff, den „Moderaten Islam„: „Diese Wendung ist beleidigend und verletzt unsere Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Der Islam ist Islam. Und das war’s!“

Das Motto des türkischen Führers ist: „Unsere Minarette sind unsere Speerspitzen, unsere Moscheen unsere Kasernen, ihre Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Der Aufstieg des islamischen Extremismus übt wachsenden Druck auf Christen in muslimischen Ländern aus, die Opfer von Mord, Gewalt und Diskriminierung sind -obwohl der Islam dies leugnet, natürlich (Taqija – die “legale” Lüge). Christen sind heute die am meisten verfolgte religiöse Gruppe in der ganzen Welt.

Kevin Ang (Kuala Lumpur) ist zur Zeit vorsichtig. Die Metro Tabernacle Kirche war die erste Kirche, die durch zornige Muslims in Brand gesteckt wurde — alles wegen des Wortes „Allah“, dessen Verwendung durch die Christen die Muslims nich gestatten wollten, obwohl es im Malajischen kein anderes Wort für Gott gibt. Nachdem 11 Kirchen ausser  Schulen abgebrannt waren, hat das Höchste Gericht den Christen den Gebrauch des Wortes „Allah“ erlaubt.

Pastor Fr. Lawrence Andrew, Redakteur der wöchentlichen Veröffentlichung, The Herald, (die die Klage eingereicht hatte) der malaysischen römisch-katholischen Kirche hält triumphierend eine Bibel empor nach der Entscheidung des Gerichts.

Nicht nur in Malaysia, sondern in vielen Ländern in der muslimischen Welt gewinnt die Religion seit den letzten beiden Jahrzehnten Einfluss auf die Regierungspolitik. Die militante islamistische Gruppe Hamas kontrolliert den Gazastreifen, während die islamistischen Milizen die Regierungen von Nigeria und den Philippinen bekämpfen.

Somalia, Afghanistan, Pakistan und Jemen sind zu einem großen Teil den Islamisten in die Hände gefallen. Wo Islamisten noch nicht an der Macht sind, versuchen säkulare Regierungsparteien die religiösen Gruppen mit einem Rechtsruck, die religiösen Parteien zu übertreffen.

Dies kann man zu einem gewissen Grad in Ägypten, Algerien, Sudan, Indonesien sehen, und auch Malaysia. Auch wenn diese Islamisierung oft mehr mit Politik als mit der Religion zu tun hat, so kann man doch sagen, daß, wo der Islam an Bedeutung gewinnt, schrumpfen Freiheiten für die Angehörigen anderer Religionen.

Es gibt 2,2 Milliarden Christen auf der ganzen Welt. Die christliche Nichtregierungsorganisation, Open Doors, rechnet damit, dass 100 Millionen Christen bedroht seien oder verfolgt werden. Ihnen ist nicht erlaubt, Kirchen zu bauen, Bibeln zu kaufen und Arbeitsplätze zu erhalten. Die brutalere Version sieht sie erpresst, beraubt, vertrieben, entführt oder gar ermordet.

Im Libanon und in Syrien werden die Christen nicht diskriminiert??, und in der Tat spielen sie dort eine wichtige Rolle in Politik und Gesellschaft. Die Verfolgung von Christen ist keineswegs die Domäne der fanatischen Muslime allein – Christen werden auch in Ländern wie Laos, Vietnam, China und Eritrea (45% Muslims) inhaftiert, misshandelt, ermordet.

Open Doors erstellt einen  globalen christlichen „Verfolgungs-Index.“ Nordkorea, wo Zehntausende von Christen in Arbeitslagern inhaftiert sind, hat seit vielen Jahren den ersten Rang  auf der Liste. Nordkorea wird jedoch vom Iran, Saudi-Arabien, Somalia, den Malediven und Afghanistan gefolgt. Von den ersten 10 Ländern auf der Liste, sind  8/10 islamisch und fast alle haben den Islam als Staatsreligion.

Die Menschen sind ausser sich vor Angst

Im Irak, z.B. rauben Sunni-Terroristen-Gruppen insbesondere Menschen anderer Religionen aus. Die letzte irakische Volkszählung im Jahr 1987 zeigte 1,4 Millionen Christen im Land, derzeit gibt es nur knappe 400.000. Experten sprechen von einem „schleichenden Völkermord“.

Die Situation in der Region um die Stadt Mosul im Norden des Irak ist besonders dramatisch. Bassam Bashirs Vater wurde entführt und ermordet. Eine Woche später wurde der Hals seines  Bruders geschlitzt – weil sie Christen waren.  Zusammen mit seiner Frau Nafa und ihren beiden Töchtern floh er am selben Tag nach Alqosh. Die Stadt ist von Weinbergen umgeben, und eine bewaffnete christliche Miliz bewacht den Eingang.

Sechzehn Christen wurden in der nächsten Woche getötet, und Bomben explodierten vor den Kirchen. Männer in vorbeifahrenden Autos riefen den Christen zu, sie hätten die Wahl – Mosul zu verlassen oder zum Islam zu konvertieren. 

Von mehr als 1.500 christlichen Familien in der Stadt, sind nur 50 geblieben. Andere haben die Hoffnung ganz aufgegeben und sind nach den benachbarten Ländern wie Jordanien und noch mehr nach Syrien geflohen.

In vielen Fällen hat die Verfolgung die stillschweigende Billigung der Regierung. In Algerien zum Beispiel. Christen werden als Satanisten beschrieben, die Muslime mit Hilfe von Drogen bekehren- in Usbekistan, das an Open Doors “Verfolgungs-Index” den 10. Rang einnimmt.

Blasphemie und Beleidigung der Grundwerte des Islam sind in vielen islamischen Ländern eine strafbare Handlung. Im vergangenen Jahr wurden 125 Christen in Pakistan wegen Blasphemie bezichtigt. Dutzende von ihnen sind bereits verurteilt worden und sitzen nun in der Todeszelle.

Pakistanische Kirche in Sukkur in Flammen 2006

Regierungs-tolerierte Verfolgung kommt auch in der Türkei (der Wiege der Christenheit) vor, der am stärksten säkularisierten und modernsten Land der muslimischen Welt, wo rund 110.000 Christen weniger als ein Viertel von 1 Prozent der Bevölkerung ausmachen – aber dennoch diskriminiert werden. Christen in der Türkei, die über 2 Millionen Menschen im 19. Jahrhundert ausmachten, kämpfen, um ihren Fortbestand zu sichern.

Es passiert im Südosten des Landes, zum Beispiel in Tur Abdin. Es ist die Heimat der syrisch-orthodoxen Assyrer – oder der Aramäer wie sie sich nennen, die Mitglieder eines der ältesten christlichen Gruppen der Welt sind. Die Bewohner des Tur Abdin sprechen immer noch Aramäisch, die Sprache von Jesus von Nazareth.

Die Welt ist viel vertrauter mit dem Völkermord an den Armeniern durch die osmanischen Truppen, der 1915 und 1916 verübt wurde, aber Zehntausende Assyrer wurden auch während des Ersten Weltkrieges ermordet. Eine halbe Million Assyrer sollen Anfang des 20. Jahrhunderts in Tur Abdin gelebt haben. Heute gibt es kaum noch 3000.

Im Jahr 2006 zum Beispiel wurde ein katholischer Priester erschossen. Im Jahr 2007 wurden drei christliche Missionare ermordet.

Bekehrte in ernster Gefahr

In noch ernsterer Gefahr als traditionelle Christen sind jedoch Muslime, die zum Christentum übergetreten sind. Auf Abfall vom Islam steht die Todesstrafe nach islamischem Recht – und die Todesstrafe gilt noch im Iran, Jemen, Afghanistan, Somalia, Mauretanien, Pakistan, Katar und Saudi-Arabien.

Sogar in Ägypten, einem säkularen Staat, ziehen  Bekehrte den Zorn der Regierung auf sich. Der Religions-Minister verteidigte die Rechtmäßigkeit der Todesstrafe für Konvertiten – obwohl Ägypten nicht einmal ein solches Gesetz hat – mit dem Argument, dass der Abfall vom Islam dem Hochverrat gleichkomme. 

8 Millionen Ägypter gehören zur koptischen Kirche. Sie sind von hohen Regierungsstellen, dem diplomatischen Dienst und dem Militär ausgeschlossen, ebenso wie von vielen staatlichen Leistungen. Die Universitäten haben Quoten für koptische Studenten deutlich unter ihrem tatsächlichen Anteil in der Bevölkerung.

Der Bau neuer Kirchen ist nicht erlaubt, und die Alten verfallen durch Mangel sowohl an Geld als auch an Genehmigung zum Renovieren. Wenn Mädchen entführt und gewaltsam bekehrt werden, greift die Polizei nicht ein.

Begräbnis von 6 ermordeten Koptische Christen in Ägypten im Januar 2010

Das christliche Virus

Sechs Kopten wurden am 6. Januar – wenn die Kopten Weihnachten feiern – in Nag Hammadi, einer kleinen Stadt 80 Kilometer nördlich des Tals der Könige, massakriert. Wie vorauszusehen war, nannte der Sprecher der unteren Kammer der Volksversammlung des ägyptischen Parlaments es ein „individuelles straffälliges Handeln.“

Als er hinzufügte, dass die Täter die Vergewaltigung eines muslimischen Mädchens durch einen Kopten rächen wollten, klang es fast wie eine Entschuldigung. Wenn Auseinandersetzungen zwischen religiösen Gruppen auftreten, findet die Regierung sehr weltliche Ursachen dahinter, wie Argumente über Land, Rache für Verbrechen oder persönliche Streitigkeiten.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass diese Morde in Nag Hammadi vorkamen, noch dass auf sie die schlimmsten religiösen Unruhen des Landes seit Jahren folgten. Christliche Läden und Häuser von Muslimen wurden in Brand gesteckt, 28 Christen und 14 Muslime wurden verhaftet. Nag Hammadi ist nun abgeriegelt. Drei mutmaßliche Täter wurden seitdem verhaftet. Alle sind vorbestraft.

Oben: Nigerianische Kirchen-Trümmer nach islamischem Angriff. In Nigeria finden gewalttätige muslimische Angriffe auf Kirchen in regelmäßigen Abständen statt.

Einer gestand das Verbrechen, widerrief aber dann, er sei durch den Geheimdienst gezwungen worden. Die Regierung scheint die Sache so schnell wie möglich verschwinden lassen zu wollen. Die angeblichen Mörder werden wahrscheinlich wieder freigesetzt, sobald die Aufregung sich verzogen hat.”

Links: Eine Leiche wird nach muslimischem Angriff auf Christen in Jos, Nigeria am 7. März, 2010, weggetragen. 200 wurden am 7. getötet  –  neuer Überfall auf Jos am 9. März.

Kommentar

Wie stark diese Menschen doch sind – und wie schwach wir sind! Sie trotzen dem Tode und ziehen die Armut der Karriere vor – weil sie ihren Reichtum in ihrem Glauben an Christus haben. Dafür verschenken wir ohne Weiteres Glauben, Seele und Identität für unsere Ruhe und kurzfristiges leibliches Wohlbefinden.

Na, ja. Ein jeder muss für sich entscheiden, welchen Sinn sein Leben haben soll. Jedoch, dabei entscheidet in diesem fall ein jeder nicht nur die Zukunft seiner eigenen Kinder, sondern auch die der anderen. So dies ist also eine Angelegenheit des Verantwortungsbewusstseins. Die westlichen Kirchen haben sich schon längst der gängigen Ideologie angeschlossen – Hitler und Stalin nicht zu vergessen.

Die EU? Sie will uns als Dhimmis sehen und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier und hier usw! Sogar in unsere Gerichtshöfe wird der Scharia der Weg geöffnet!

Wir lieben wohl eigentlich nur unsere Kinder – und eben die überlassen wir nun durch unsere politische Korrektheit/Feigheit solchen Vehältnissen wie oben beschrieben, was eben jeder logisch denkender Mensch vermeiden würde. Zwischen 2035–2047 wird es in Dänemark muslimische Mehrheit geben – wahrscheinlich früher, in Anbetracht des gigantischen EU-Hereinpumpens von 56 Mio afrikanischen Muslims zzgl. ihrer Familien in die EU-Zone bis zum Jahr 2050. Dies ist nicht nur unverantwortlich – es teuflisch!

Es erstaunt mich, dass die Dänen sich damit abfinden, dass die Einwanderung jetzt  ihre geliebte „Wohlfahrt“ auffrisst. Die Erklärung dafür wurde schon im Jahre 2002 gegeben: Die 2002-Schätzung  der Auswirkungen der Zuwanderung des dänischen Ministeriums für Integration:

Die Schlussfolgerung der Projektion ist, dass es notwendig ist, den kollektiven öffentlichen Konsum um 1,1 Prozent des BIP zu senken, und zwar mit Wirkung ab dem Jahr 2005. Dies entspricht im Jahr 2005 Einsparungen in Höhe von 14,3 Mrd. Kronen in Preisen des Jahres 1999 bei dem gleichen Integrations-Niveau wie im Jahre 2002.

Einwanderer und ihre Nachkommen haben eine geringere durchschnittliche Bindung zum Arbeitsmarkt als die übrige Bevölkerung. Das bedeutet zusammen mit der demografischen Entwicklung, dass der korrigierte Versorgerbruch (die Anzahl der Personen ausserhalb der Belegschaft des Arbeitsmarktes durch die Anzahl der Berufstätigen geteilt) um 33 % bis zu 2040 ansteigen wird.” Mehr hier.

Dies ist dumm!! weil die Politiker uns immer wieder erzählten, der Grund für die Massen-Einwanderung sei, wir bräuchten junge Arbeitskräfte, um unsere alternde Bevölkerung zu ersetzen, deren Verjüngerung die Politiker durch den freien Schwangerschaftsabbruch verhindert haben!! http://euro-med.dk/?p=14257

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Im April 2009 entstand der Verdacht, dass die Europäer nukleare Abfälle in den Gewässern vor der Küste Somalias verklapppen und die Fische sozusagen weg gestaubsaugt haben, indem sie die Somalier  dem Hunger und der Piraterie überliessen.

Die EU hat nichts getan, um diesen Verkehr zu stoppen. Der Hohe Vertreter der EU, Javier Solana, spuckt jetzt kriegerische Töne und behauptet, die EU müsse zu  Lande wie auf See in Somalia handeln. Die EU führt die NAVFOR Atalanta, eine Anti-Piraten-Marine-Expedition unter UN-Mandat. Solana wird mit allen Mitteln Somalia befrieden, einschließlich humanitärer Hilfe und Entwicklung.

Aber Solana hat grosse militärische Ambitionen in Bezug auf die Förderung der der EU in der neuen Weltordnung. Sein Instrument ist die EVSP / EUFOR mit einer schnellen Eingreiftruppe von 60.000 Mann,  für die EU-Selbstverherrlichung. Dem Lissabon-Vertrag wird eine neue Dynamik zugetraut, um die EU zu  einem militärischen Superstaat zu machen.

Wie Solana sagte: „Ja, wir müssen stärker werden. Die ESVP handelt sich um Risiken. Wir müssen bereit sein, uns mehr davon aufzuerlegen – der einzige Weg, um bei der Krisenbewältigung zu reifen.“ Indem die EVSP mit der NATO eng verstrickt ist, kann man eine baldige Neue Weltordnungsinvasion in ein eingebrochenes Somalia erwarten, die von der neuen Weltordnung zur Piraterie gedrängt wurde.

Am 13. April 2009 berichtete ich über die somalische Piraterie und das Dumping europäischer nuklearer Abfälle vor der somalischen Küste, was besonders neugierige Kinder krank machte. Die europäischen Regierungen haben nichts getan, um diesen Verkehr zu stoppen. Gleichzeitig hatte die europäische Fischereiflotte das gleiche Gewässer der Fische gestaubsaugt und die Somalier zum Verhungern überlassen.

Früher hatten europäische Trawlers das  Meer vor der Westküste Afrikas gestaubsaugt und damit Tausende von hungrigen Afrikanern nach Europa verjagt – wie von der EU gewünscht, die Werbebüros in Afrika errichtet hat, um bis zum Jahr 2050 56 Millionen Afrikaner mit Familien nach Europa zu bekommen!

13, apr. 2009 Bloomberg: Das US-Militär erwägt Land-Angriffe gegen Piraten-Basen in Somalia sowie die Unterstützung der Somalier, indem es die Entführung von Schiffen an Afrikas Ostküste eindämmen will. Die Pläne werden der Obama-Verwaltung unterbreitet werden, da diese eine US-amerikanische und international koordinierte Antwort auf die Piraterie erwägen, sagten Beamten.

„Es gibt wirklich keine andere Patentlösung als in Somalia hineinzugehen  und die Piratenbasen zu beseitigen“, sagte James Carafano, ein leitender Forscher an der Heritage Foundation, einer Washington-Gruppe. The Heritage Foundation schreibt, schreibt: „Wir schaffen Lösungen im Einklang mit unseren Überzeugungen und vermarkten sie an den Kongress, die Exekutive, die Medien und andere. Wir glauben, dass Ideen Folgen haben, und dass diese Ideen  aggressiv gefördert werden müssen.“ Die Schirmherrin ist Margaret Thatcher. In The 1993 U.S. Commission zur Verbesserung der Effizienz der Vereinten Nationen war Heritage-Präsident, Edwin J. Feulner, Mitglied.“

Solana hat wachsende Ambitionen in Bezug auf EU-Militarismus und will grössere Risiken eingehen
EU, Javier Solana 28 July 2009: “Die Europäische Sicherheits-und Verteidigungspolitik hat einen wichtigen Meilenstein in ihrer Entwicklung erreicht. In diesem Jahr feiern wir ihr 10–jähriges Bestehen. Die EU spielt heute eine entscheidende Rolle bei der Stabilität in verschiedenen Teilen der Welt. In den letzten zehn Jahren, hat die ESVP durch bis 22 Missionen auf vier Kontinenten dazu beigetragen. Die EU hat die Glaubwürdigkeit ihrer militärischen Fähigkeiten auf dem Boden in Afrika, im Kongo und im Tschad unter Bewis gestellt – und tut es jetzt jeden Tag in den schwierigen Gewässern vor der Küste Somalias.

Die ESVP ist eine Realität. Die EU ist ein globaler Akteur mit einer wichtigen Rolle bei der Bewältigung globaler Herausforderungen. Die Welt verlässt sich diesbezüglich auf uns. Die Anforderungen an uns werden immer größer.

Entwicklung der Kapazitäten im Bereich des ESVP-Krisenmanagement ist unerlässlich, um einen wirksamen Beitrag zum internationalen Frieden und Sicherheit zu leisten. Unsere Ambitionen nehmen zu, nicht ab. Aber es gibt eine Lücke zwischen unseren Wünschen und der Realität unserer Fähigkeiten.

Dies muss in Angriff genommen werden. Wir haben durch die letzten drei Missionen – die EUMM Georgien, die Eulex im Kosovo und die EULEX EUNAVFOR Atalanta gezeigt, was wir erreichen können, wenn der politische Wille unseren Ambitionen entspricht.

In einer Welt, in der wir darauf vorbereitet sein müssen, uns in komplexere und riskantere Bemühungen zu engagieren, ist es wichtig, dass wir das Personal und die Kapazitäten – sowohl zivil als auch militärisch zum Zeitpunkt, an dem sie benötigt werden – zur Unterstützung der politischen Entscheidungen haben. Die Suche nach mehr europäischer Verteidigungs-Integration und die Zusammenarbeit ist ein Teil davon.

Das Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon wird uns neue Impulse in dieser Richtung geben sowie das Potenzial, mehr zu tun und mit größerer Flexibilität zur Bewältigung globaler Krisen zu handeln.

Wir brauchen mehr Kapazitäten für das Krisenmanagement – Mechanismen für die schnelle Antwort, flexible und angemessene Finanzierung und anspruchsvollere Analyse. Alles ist in Reichweite.

Und schließlich: Ja, wir müssen stärker werden. Die ESVP ist über Risiken. Wir müssen bereit sein, mehr Risiken aufzunehmen, der einzige Weg, um bei der Krisenbewältigung zu reifen.”

Die folgende Übersicht der EU-Missionen stammt aus Wikipedia.
EUFORs (European Force) überseeische Missionen Main article: Overseas interventions of the European Union: Der erste Einsatz der europäischen Truppen im Rahmen der ESVP, gem. einer Absichtserklärung von 1999, fand im März 2003 in der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien statt. „EUFOR Concordia“, die NATO Nato-ressourcen vervendete, wurde ein Erfolg und durch einer kleineren Polizeimission EUPOL Proxima, später in diesem Jahr abgelöst.

Seitdem gab es weitere kleinere Polizei-, Justiz-und Kontrollbesuche. Ausser in Mazedonien setzte die EU Friedenstruppen in Bosnien und Herzegowina ein, die EUFOR Althea-Mission, die noch im November 2007 ausstationiert war.

Kommentar: Neuerlich, 2008, hat die EU 1800 Polizisten im Kosovo zugunsten der albanischen Muslims eingesetzt. Die EU teilte einen souveränen Staat, Serbien, nach Gutdünken, ohne völkerrechtliche Grundlage.

Zwischen Mai und September 2003, begann in der Demokratischen Republik Kongo (DRK) im Rahmen der Resolution 1484 die „Operation Artemis“. Damit wurde der Begriff „Rahmen-Nationen“ festgelegt, der bei zukünftigen Einsätzen verwendet werden soll. Die EU kehrte wieder in die Demokratische Republik Kongo im Jahr 2006 mit der EUFOR RD Kongo zurück, die die UN-Mission dort während  der Wahlen des Landes unterstützte. Die Mission endete im Jahr 2006.

Geografisch haben EU-Missionen außerhalb des Balkans und der Demokratischen Republik Kongo in Georgien, Indonesien, Sudan, Palästina und der Ukraine-Moldova stattgefunden. Es gibt auch eine gerichtliche Mission im Irak (EUJUST LEX). Es wird ein Einsatz im Tschad und der Zentralafrikanischen Republik mit den Vereinten Nationen im Jahr 2008 geplant. Also, die Rolle der EU als Führungskraft in der neuen Weltordnung / der Globalisierung steht auf dem Spiel.

Nach den kriegerischen Erklärungen von Javier Solana, dem EU-Kommissar für Außen-und Sicherheitspolitik, erwacht mein Verdacht, dass Solanas Worte nicht nur als friedliche Aktivitäten auf dem Boden gemeint sind – und welche friedliche Aktivitäten können in Somalia ohne eine massive militärische Kampagne ausgeführt werden? Die EU ist dabei, eine schnelle Eingreiftruppe von 60.000 Mann aufzubauen, ein Vorhaben, das jetzt träge verläuft und vielleicht einen Vorwand zur Stärkung braucht.

Vielleicht hat die Neue Weltordnung die Somalier durch Berauben ihrer Lebensgrundlage destabilisiert und sie provoziert, indem sie ihre Kinder krank machen – als ein Vorwand, das Land durch ihre schwache europäische Lieblings-Regierung zu erobern und beherrschen?

“Denn”, erklärte Javier Solana am18. Febr. 2009: „Lassen Sie mich abschließend sagen, 2009 wird entscheidend für den Nahen Osten. Möglicherweise stehen wir vor einer Schwelle. Wir können wählen, die gleiche Politik in der gleichen Weise weiterzuführen, wohl wissend, dass dies zu den gleichen Ergebnissen führen wird, die wir heute kennen. Auf der anderen Seite, können wir versuchen, mit Energie, mit Entschlossenheit zu arbeiten, um unsere Politik anzupassen, um die Art, die wir für den Erfolg festlegten, zu korrigieren.“ Vielleicht denkt er, dass eine größere Region vor einer Schwelle steht?

„Jetzt mobilisieren, um Somalia zu stabilisieren“
The Guardian, Javier Solana Wednesday 12 August 2009: „Die Aufgabe ist enorm, aber es gibt noch Hoffnung für Somalia. Wir haben die Arbeit zu Land und zur See zur Bekämpfung von Armut und Rechtlosigkeit vor uns. Trotz der erneuten Kämpfe in Somalia und der anhaltenden Schwäche der Institutionen steht zu hoffen, dass sich die Situation ändern könne. Es gibt einen laufenden politischen Prozess, und die Übergangs-Bundesregierung unter der Führung von Präsident Sheikh Sharif Sheikh Ahmed hält noch seit ihrer Gründung Anfang des Jahres. Dies hat der internationalen Gemeinschaft eine Chance zur Bekämpfung der Gewalt und Gesetzlosigkeit, die Somalia  plagen und beginnen, das Land zu stabilisieren, beschert.

Die EU hat mit ihrer Anti-Piraterie-Eingreiftruppe von Flottenhilfsschiffen, der EU Navfor Atalanta, die Ende 2008 in die Wege geleitet wurde, den Weg geebnet und hat dadurch eine Verringerung der Anzahl der erfolgreichen Piraten-Angriffe erlangt. Jetzt wollen wir auf dem Erfolg von Atalanta bauen und auf dem Boden und auf See zur Beseitigung der Piraterie handeln und Somalia verhelfen, sich in einen stabilen, funktionierenden Staat, der den Menschen eine Zukunft bietet, zu entwickeln.

Die Aufgabe ist enorm, und manche würden sagen, sie sei fast unmöglich. Aber wir müssen schnell handeln.bereit, die Initiative zu ergreifen und an allen Fronten zu arbeiten, als Teil der Bemühungen der internationalen Gemeinschaft. Die EU ist bereits der größte Geber von humanitärer Hilfe an verzweifelte Opfer des Konflikts (40 Mio. € in diesem Jahr bislang).

Operation Atalanta muss sicherstellen, dass eine und eine halbe Million Münder täglich Essen durch die sichere Begleitung der World Food Programme Schiffe entlang der somalischen Küste bekommen. In den Bereichen Wirtschaft und Entwicklung wird die EU auch mit Projekten, dem Aufbau lokaler Kapazitäten und der Schaffung von Arbeitsplätzen und Perspektiven für die Menschen unterstützen.

Seitdem das Projekt Atalanta im Dezember letzten Jahres herausgebracht wurde, hat es eine zehnfache Abnahme der Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Piraten-Angriffs gegeben. Dutzende von Piraten wurden gefangen genommen und werden vor die Gerichte in der Region gestellt.

Jedoch, wir können die Piraterie nicht auszurotten, es sei denn, wir greifen ihre tieferen Ursachen an, zu Land und zu Wasser. Dies bedeutet, gegen die entsetzliche Armut vorzugehen, de die  Menschen alternativer Einkommensmöglichkeiten beraubt und die Piraterie gedeihen lässt.

Es bedeutet auch den Aufbau der polizeilichen und justiziellen Behörden des Landes sowie seiner Gerichte und seines Gefängnis-Service-Personals, so dass der Staat sich mit den Piraten befassen kann, sowie auch mit der organisierten Kriminalität und den Terroristen, die noch auf freiem Fuß sind. Wir werden mit den Vereinten Nationen und der Afrikanischen Union und anderen regionalen Akteuren in Afrika zusammenarbeiten.

Ein wesentlicher Teil unserer Anstrengungen werden unternommen werden, um Somalia dazu zu verhelfen, eine professionelle, gut ausgerüstete und ausgebildete nationale Küstenwache, eine Armee sowie ein Polizei-Korps zu entwickeln. Des Weiteren sollten wir uns auch die Möglichkeiten angucken, die Flut von Piraten-Einkommen abzudrehen, z.B. durch die Beschlagnahme der Ausbeute der Handlungen der Piraterie oder bewaffneten Raubs auf See, oder die Zahlung von Lösegeld verbieten.”

Kommentar: Das man dies nur noch überlegt, ist die totale Amoralität.

“Die Aufgabe der Rettung von Somalia ist enorm, aber wir können es uns nicht leisten zu scheitern. Wir haben bei der Operation Atalanta einen Vorstoss gemacht, und wir sind nun mit einem größeren Aufwand bereit. Wir müssen jetzt mobilisieren, während wir eine Chance haben.“

Kommentar

Hier kriegen wir den Hauptzweck des Vertrages von Lissabon: Die EU braucht ihn, um sich selbst zu Ehren als militärische Grossmacht Völker zu knechten, die sich der neuen Weltordnung nicht unterwerfen wollen!

„In einer Welt, in der wir darauf vorbereitet sein müssen, uns in komplexe und riskante Bemühungen zu engagieren“, plant die EU, eine Führungskraft in der Neuen Weltordnung zu werden. Dies erfordert eine starke Armee für den Einsatz als Krisenreaktionskraft in den Krisenregionen der Welt. Solanas Absicht kann sein, eine Invasion von Somalia im Namen der „internationalen Gemeinschaft = der Neuen Weltordnung in die Wege zu leiten, um dann mehr Männer und Ausrüstung für die ESVP zu fordern.

Wie von Solana erwähnt, wird die Atalanta-Mission gegen Piraten von der EU unter UN-Mandat geführt – mit chinesischer und indischer Beteiligung. Kein Wunder: Präs Barroso bekennt sich immer wieder zur Neuen Weltordnung, sieht die EU-Mission als ein Imperium, dessen Gesetze über die Grenzen Europas hinausreichen sollen. Kein Imperium ohne eine starke Armee. Solana erinnert mich an einen kleinen Jungen in einem Spielzeug-Geschäft, der Spielzeug-Waffen haben will, um sich wie ein großer Junge zu fühlen.

Das Obige ist – wie er sagt – Ambition, im Eine-Weltstaat zu regieren und agieren, nicht als untergeordneter Spieler mit wenig Einfluss. Dies ist ein Minderwertigkeitskomplex. Soll Somalia ein weiterer Versuch werden, um die euro-mediterrane „Mittelmeer-Union“ tiefer in Afrika vorzustossen?

Solanas Sprache ist kriegslüstern. Natürlich wünscht die EU sich auf dem Tummelplatz Luzifer’s auszuzeichnen. Und sie weiß, dass eine ebenso ehrgeizige NATO mitgehen will – jetzt im Namen der Vereinten Nationen, deren bewaffneten Arm die NATO sich am 23. Sept 2008 machte.

2007 wurde eine pure EU Streitkrafteinheit einsatzfähig, die EU-Kampf-Gruppen (EUBG). Sowohl die EUBGs als auch die EU-NAVFOR sind Bemühungen um die Schaffung unabhängiger EU-Streitkräfte, aber es gibt noch immer keine klare Trennung von NATO-Truppen. Dies liegt daran, dass die EU abhängig von den nationalen militärischen Beiträgen für die Mission ist, und viele EU-Mitgliedstaaten tragen  auch zur NATO-Eingreiftruppe bei (in vielen Fällen sind es die gleichen Einheiten – auf beide verteilt, da sie die am leichtesten eingesetzten Einheiten sind). Daher, als die NATO den Befehl an die EU bei der Sicherung des Friedens in Bosnien übertrug, hielten sich die gleichen Soldaten im Kosovo auf und haben einfach ihre Insignien und die Behörde, zu der sie sie zu berichten haben, gewechselt.

Eine ähnliche Situation besteht bei der Operation Atalanta. Sowohl  die Operation Atalanta als auch NATOs schnelle Eingreiftruppe haben ihren operativen Hauptsitz im gleichen Marinestützpunkt im Vereinigten Königreich. Die Mitgliedstaaten geben den Flottenhilfsschiffen Ressourcen für sowohl eine NATO– als auch eine EU-Truppe, die in der gleichen Gegend tätig sind.

Die nächste Frage ist: Warum sollte die ESVP schnell handeln? Bisher hatte sie es nicht eilig. Ist dies eine neue Weltordnungsstrategie in einer breiteren Perspektive – darunter einem großen Show-down im Nahen Osten zwischen dem Iran und seinen Anhängern (der Hisbollah, Syrien, der Hamas) auf der einen Seite und Israel? Der Piratensegelplan rechts zeigt, dass die internationale Armada sehr nahe am Persischen Golf ist.

Oder hat die EU Angst vor wachsendem chinesischem Einfluss in diesem Teil von Afrika? Oder will die EU einfach nur mehr muslimische Freunde? Zu denken, dass dies durch den Wunsch nach einer Rückkehr der vielen aggressiven, verbrauchenden, unproduktiven Somalier aus Europa begründet sei, ist eine hässliche fremdenfeindliche Utopie!

Alles was Solana über die Ambitionen und unsere Verpflichtung sagt, uns in eine komplexere und riskantere Welt zu engagieren, ist völlig unnötiges dummes Gerede, das nur eine Motivation haben kann: alle Völker, die sich der Neuen Weltordnung, „Dem Grossen Auftrag”, „Dem Grossen Spiel „, wie es in den Kreisen heisst, nicht unterwerfen wollen, mit Waffengewalt zu bezwingen.

Sie wissen,

1. These

2. Anti-These

3. Synthese – wie wir es nach dem hausgemachten 11. September gesehen haben. Man schafft das Problem des Hungers in einem gescheiterten islamischen Land (These). Folglich Piraterie in Verzweiflung (Antithese).

Dies ermöglicht der Neuen Weltordnung eine de-facto-Besetzung des Landes mittels Marionetten (Synthese).
Glückwunsch, Herr Hegel – Sie sind genial!  http://euro-med.dk/?p=10066

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Das Blaue-Karten (Blue Card)-System wurde vom EU Parlament in einer beratenden Abstimmung am 20. Nov, 2008 verabschiedet – und wird wahrscheinlich im Frühjahr im Europäischen Rat zur Abstimmung kommen.

Ich habe zuvor die so-genannte Blaue Karte der EU beschrieben sowie die Pläne zur Einfuhr von 20 Millionen Nicht-Westlichen als Ersatz für einen demographischen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften in den kommenden 20 Jahren.

Jedoch, es kommt viel schlimmer.
Das Vereinigte Königreich, Irland und Dänemark hätten die Fähigkeit, sich nicht anzuschliessen – aber wahrscheinlich werden sie wie gewohnt dem Gruppen-Druck nachgeben!

Ich habe die Sorgen der Europäer über  die gigantische Einwanderung in einer Zeit der wirtschaftlichen Rezession und kommender Erhöhung der Preise aufgrund der EU-Pläne zur Minderung der CO2-Ausleitung um 30% anstelle von 20% in Bezug auf das Niveau von 1990 bis zum Jahr 2020, beschrieben.
Jedoch, dies scheint noch nicht genug für die EU der Neuen Weltordnung. Sie will nun offensichtlich die Zahl der legalen Einwanderer aus Afrika (mit welchen Fähigkeiten?) Auf 56 Mio. vor 2050 steigern!!

Vielleicht auch, weil die EU wegen der unkontrollierten Geburtenraten in Nord Afrika wie von der UN vorgewarnt dem Druck vom Süden nicht Stand halten kann – oder will!

Ich kann dies nur  als eine Würdigung des Initiators der ersten europäischen Bewegung, Richard Coudenhove Kalergi – einem der Gründer der Europäischen Parlamentarischen Union, des Vorläufers der EU – der den Niedergang der europäischen Rasse befürwortete, sehen:

„Der Mensch der Zukunft wird gemischter Rasse sein. Heutige Rassen und Klassen werden nach und nach verschwinden wegen des verschwindens  von Raum, Zeit und Vorurteil. Die Eurasisch Negroide-Rasse der Zukunft wird vom Aussehen her den alten Ägyptern ähneln und statt der Vielfalt der Völker werden wir eine Vielfalt der Individuen sehen. “

Die Pan-Europäische Union hat vor kurzem diesen rassistischen Propheten, dessen Buch „Praktischer Idealismus“ in Deutschland verboten ist, geehrt.

Dies ist jedoch immer noch nicht genug für die EU-Bemühungen zur Förderung der Vision Coudenhove Kalergis:

The Sunday Express Oct. 11, 2008: 56 Millionen afrikanische Arbeitnehmer sollen laut einem weit reichenden heimlichen Migrationsabkommen nach Europa geladen werden.

Ein umstrittenes steuerzahler-finanziertes „Job Center“ wurde in Mali eröffnet – nur der erste Schritt auf dem Weg zur Förderung der „Freizügigkeit der Menschen in Afrika und der EU“ –mehr als auf der 6. Konferenz der Euromediterranischen Aussenminister am 2.-3. Dez. in Neapel versprochen.

Brüsseler Wirtschaftler behaupten, Großbritannien und andere EU-Staaten werden 56 Millionen ausländische Arbeitnehmer vor 2050 “brauchen”, um den „demographischen Niedergang“ aufgrund der sinkenden Geburtenraten und der steigenden Sterbeziffern in ganz Europa wettzumachen.

Der Bericht der statistischen EU-Agentur, Eurostat, warnt, dass die überwältigende Anzahl der Migranten  in 2 Jahren notwendig werden könnte, um den Mangel auszugleichen, wenn Europa sich Hoffnung machen will, die Renten und gesundheitlichen Bedürfnisse der wachsenden älteren Bevölkerung finanzieren zu können!!

Der Bericht durch die französische Abgeordnete Françoise Castex fordert zur Zuteilung  von bestimmten gesetzlichen Rechten und dem Zugang zu Sozialleistungsvorteilen an die Zuwanderer auf.

Frau Castex sagte: „Es ist dringend notwendig, dass die Mitgliedstaaten einen ruhigen Ansatz zur Einwanderung haben. “Ja” zu sagen ist keine neue Entwicklung. Wir müssen es akzeptieren: Wir brauchen Einwanderung. „Die Vorschläge umfassen die Schaffung eines „Blaue Karten“-Systems, basierend auf der amerikanischen Green-Card – die die vollständigen Arbeits-und Wohlfahrtrechte sicherstellt.

Der Blaue Karten-Inhaber wäre berechtigt, sich in der gesamten EU frei zu bewegen, sowie sich in jedem der 27 Mitgliedstaaten  niederzulassen.

Letzte Nacht sagte Sir Andrew Green vom Migration Watch UK: „England, mit Holland, ist bereits das meist überfüllte Land in Europa. Wie es nun ist, müssen wir sieben Städte der Größe von Birmingham über 25 Jahren für die Zuwanderer bauen, die die Regierung bereits erwartet.“

Die Regierung muss dafür sorgen, dass diese Arbeits-Genehmigungen nicht für das Vereinigte Königreich gelten. „Höhere Ebenen der Einwanderung sind das Letzte, was wir brauchen, mit einer Rezession im Anmarsch.“

Schatten-Innenminister, Dominic Grieve, sagte: „Wenn die Minister über die harten Bemühungen zur Kontrolle der Einwanderung reden, müssen sie eine eindeutige Erklärung abgeben, dass die nationale Politik nicht durch die Hintertür in Brüssel untergraben werde .“

Tausenden von Migranten – wie Kanoute Tieny aus Mali – werden bis zu £ 5500 in Form von Zuschüssen der EU für die Rückkehr in ihre Heimat nach Afrika angeboten. Wo ist da die Logik?

Der Führer der UK Independence Party, Nigel Farage, griff diesen Zug als „ein Skandal“ an. Er sagte: „Je früher Großbritannien die Kontrolle über die Einwanderungspolitik zurückbekommt, desto besser.“

Die Vorschläge – Teil des Afrika-EU-Partnerschaftsabkommens, das in Portugal im Dezember letzten Jahres  unterzeichnet wurde –  warnen auch vor den negativen Auswirkungen der Massen-Einwanderung und fordert „eine bessere Integration von afrikanischen Migranten„.

Sie fordern auch ein „barmherziges Konzept für die acht Millionen illegalen Einwanderer, die bereits in der EU leben . Darin heißt es: „Illegale Migranten dürfen nicht wie Verbrecher behandelt werden. Viele riskieren ihr Leben, indem sie Freiheit oder die Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts in Europa suchen.

Solange die EU einen höheren Lebensstandard als die Länder im Süden und Osten hat, wird es die Versuchung zu kommen geben – vor allem, wenn Arbeitsplätze zu haben sind.“

Die Erklärung fordert die EU auf, die afrikanischen Regierungen Migrations-Informations- Zentren „zur besseren Steuerung der Mobilität der Arbeitskräfte zwischen Afrika und der EU zu errichten“.

Das erste derartige Zentrum ist das Job-Center, das in Bamako, der Hauptstadt von Mali, am Montag eröffnet wurde. Man erwartet, dass Zentren bald in anderen westafrikanischen Staaten und später in Nordafrika eröffnet werden.

Offiziell ist die legale Einwanderung – das Blaue Karten-System – akzeptabler als diese geheimnisvolle, katastrophale Planung des Niedergangs der weißen Bevölkerung in der EU.

EU Parliament Presse-Mitteilung vom 14. Nov, 2008Blaue Karten”-Voraussetzungen
Der Antragsteller muss in der EU einen Arbeitsplatz gefunden haben, und mindestens fünf Jahre Berufs-Erfahrung in dem betreffenden Sektor oder eine Universitäts-Qualifikation haben, die durch einen Mitgliedstaat anerkannt ist.

Der Vertrag des Antragstellers muss die Gewähr für ein Einkommen von mindestens das 1,7-Fache des durchschnittlichen Bruttogehalts in dem Mitgliedstaat des Wohnsitzes enthalten, fügen die Abgeordneten des Ausschusses hinzu, die vorsehen, dass dieser Lohn nicht niedriger als bei einem vergleichbaren Arbeitnehmer im Gastland sein darf.

Sie sollte Asylbewerbern oder Drittstaatsangehörigen, die sich in der Union als Saisonarbeiter aufhalten, nicht gewährt werden, da die letzteren  durch einen konkreten Vorschlag für eine Richtlinie abgesichert sind, sagen die Abgeordneten im Ausschuss.

Die Blaue Karte wird auch seinen Inhaber zur Familienzusammenführung berechtigen – seine oder ihre Ehepartner/in würde auch in der Lage sein, einen Job in der Union zu bekommen – und für die soziale Wohlfahrt Abdeckung in dem betreffenden Mitgliedstaat zu erhalten.

Die Abgeordneten im Ausschuss sind der Ansicht, dass die Mitgliedstaaten in der Lage zu entscheiden sein sollten, wie viele Blaue Karten sie  jedes Jahr zu gewähren wünschen. Die Karte sollte nicht als ein „Recht“ für Migrantinnen und Migranten gesehen werden, und kann abgelehnt werden, selbst wenn sie die Kriterien erfüllen.

Die nationalen Behörden müssen auch die Möglichkeit zur Ablehnung der Inhaber von Blauen Karten aus anderen Mitgliedstaaten zugunsten einer nationalen oder gemeinschaftlichen Lösung haben, sagen sie.

Die Abgeordneten im Ausschuss sagen auch, die Mitgliedstaaten sollten die „Gehirndränage“ von Drittländern durch die Blaue Karte in Sektoren, in denen diese Länder unter Mangel an Arbeitskräften leiden, insbesondere in den Bereichen Gesundheit und Bildung, nicht aktiv fördern.

Das Vereinigte Königreich und Irland möchten nicht teilnehmen.

Kommentar
Im Gespräch mit EurActiv sagte das niederländische MdEP Jeanine Hennis Plasschaert, Sprecherin der Liberalen über Einwanderung, dem EVP-Bericht fehle Fokus und er würde zu „allerlei Beschränkungen und Bürokratie, vielmehr als Öffnung der Türen für hoch qualifizierte Arbeitskräfte führen.“

Ja, aber am 25. Nov. 2008  konnte man i Videotext von DRTV1 lesen, dass es in den nächsten 2Jahren 8 Mio mehr Arbeitslose in den 30 OECD-Ländern geben werde.

So warum in 2 Jahren Abermillionen von schlecht ausgebildeten afrikanischen Muslims herbeiholen? Warum schon jetzt mit der Werbung in Afrika anfangen?

Hurra für die Wirtschaftskrise! Sie reduziert den Bedarf für Arbeitskräfte – und macht es den EU-Bürgern und Politikern nicht hinnehmbar, alle die muslimischen Afrikaner zu importieren.

Diese Krise allein könnte die eurokratischen und politischen Irren stoppen, die die EU durch eine explosive Einwanderung in die Katastrophe treiben wollen.