Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Frauen’


juden gegen zionismus

Israel verbietet Friedensproteste: Fürchtet Netanyahu einen “Israelischen Frühling”?

Tausende israelische Friedensdemonstranten wollten am Samstagabend auf dem Rabin-Platz in Tel Aviv demonstrieren. Sie wollten ihre Solidarität gegenüber den Menschen in Gaza zeigen.

Die israelische Regierung beschloss jedoch kurzerhand, dass Meinungsfreiheit in der aktuellen Gazapolitik nicht erwünscht ist und verbot die Demonstration.

Das Israeli Home Front Command veränderte einfach die Bestimmungen in Bezug auf “große Versammlungen” und die Polizei verkündete, dass die Friedensdemonstration nicht zugelassen wird.

Nun sind größere Menschenversammlungen die ein Ende des Krieges in Gaza fordern in Israel illegal. Die wochenlangen Proteste waren dem rechte Flügel in der israelischen Regierung ein Dorn im Auge. Bereits über 10.000 Menschen protestierten gegen den Gaza-Krieg, Anzahl steigend.

Quelle: http://epochtimes.de/Israel-verbietet-Friedensproteste-Fuerchtet-Netanyahu-einen-Israelischen-Fruehling-a1173691.html

.

328A1400D002B5FF

Luftschläge und Raketen in NahostFriedensgespräche in der Sackgasse

Es scheint ein aussichtsloses Unterfangen zu sein: In Kairo soll zwischen Hamas und Israel eine dauerhafte Waffenruhe im Gazastreifen ausgehandelt werden. Doch Israel sperrt sich – und beide Seiten setzen ihre Angriffe fort.

Die israelische Luftwaffe hat in der Nacht ihre Angriffe im Gazastreifen fortgesetzt. Es seien 17 Ziele bombardiert worden, bestätigte eine Militärsprecherin in Tel Aviv. Seit dem Ende der Feuerpause am Freitag seien es 150 Ziele gewesen.

Sanitätern zufolge ist bei den nächtlichen Attacken ein Mensch ums Leben gekommen. Sieben weitere seien verletzt worden, hieß es. Den Angaben zufolge attackierte Israel auch das Flüchtlingslager Dschebalja.

Militante Palästinenser feuerten am Sonntagmorgen erneut zwei Raketen auf Israel ab. Sie seien in der Nähe des Ortes Kerem Schalom eingeschlagen, sagte die Sprecherin. Dort gibt es einen Grenzübergang, der zum Warentransport dient.

Appelle nutzen nichts

Israel will nicht in Kairo über eine Waffenruhe mit den militanten Palästinensern verhandeln, solange die Raketenangriffe andauern. Die palästinensische Delegation hält sich derweil weiter in Kairo auf. Mussa Abu Marsuk, ein ranghoher Funktionär der radikal-islamischen Hamas, warf Israel mangelnde Ernsthaftigkeit bei den Bemühungen um eine dauerhafte Waffenruhe vor.

“Wir werden nicht mehr lange bleiben, wenn es keine ernsthaften Verhandlungen gibt”, sagte er der palästinensischen Zeitung “Al-Quds” am Samstagabend. Die kommenden 24 Stunden seien entscheidend, sagte Abu Marsuk. Die Palästinenser fordern unter anderem eine Aufhebung der Blockade des Gazastreifens durch Israel und Ägypten sowie die Freilassung von Häftlingen.

Die Außenminister Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens hatten zuvor zum wiederholten Mal an Israel und die Palästinenser appelliert, die Feindseligkeiten sofort einzustellen und Gespräche für eine dauerhafte Feuerpause aufzunehmen. “Wir rufen beide Seiten auf, unverzüglich zur Waffenruhe zurückzukehren”, heißt es in der am Samstag vom Auswärtigen Amt veröffentlichten gemeinsamen Erklärung der Minister Frank-Walter Steinmeier, Laurent Fabius, und Philipp Hammond. “Die in diesem Zusammenhang laufenden Bemühungen Ägyptens haben unsere volle Unterstützung.”

Auch US-Präsident Barack Obama und der britische Premierminister David Cameron verlangen bei einem Telefonat ein Ende der Feindseligkeiten und eine dauerhafte Waffenruhe. Israel und Vertreter der Palästinenser hatten zuletzt in Kairo unter ägyptischer Vermittlung über eine dauerhafte Waffenruhe verhandelt.

Quelle: http://www.n-tv.de/politik/Friedensgespraeche-in-der-Sackgasse-article13395776.html

.

Bundeswehr soll in Israel den Tunnelkampf lernen

Deutsche und israelische Soldaten arbeiten seit Jahrzehnten eng zusammen. Jetzt gibt es ein neues Projekt: Ausbildung im urbanen Gelände. Auch die Rüstungskooperation für den Zweitschlag läuft weiter.

Bundesverteidigungsministerin-besucht-Ausbildungskommando

Die Zusammenarbeit der Bundeswehr mit den israelischen Verteidigungsstreitkräften (IDF) wird intensiviert. Wie der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Bruno Kasdorf, dem Verteidigungsausschuss des Bundestags mitteilte, sollen bis zu 250 deutsche Soldaten nach Israel geschickt werden, um dort im Häuser- und Tunnelkampf ausgebildet zu werden.

Es gehe um den Austausch von Einsatzerfahrungen sowie gemeinsame Ausbildungen und Übungen, erläuterte Kasdorf in seinem Schreiben an den Ausschussvorsitzenden Hans-Peter Bartels (SPD): “Das Heer strebt an, zeitnah israelische Ausbildungseinrichtungen zum ,Kampf im urbanen Gelände‘ (einschließlich Tunnelkampf) bis zur Ebene einer verstärkten Infanteriekompanie zu nutzen.” Außerdem sei für den Oktober 2014 eine Besprechung der Heeresgeneralstäbe in Israel geplant. Der Brief liegt der “Welt am Sonntag” vor.

Der Häuser- und Tunnelkampf ist für die israelischen Streitkräfte von besonderer Bedeutung.

Bei der laufenden Operation “Protective Edge” im Gazastreifen ist die Zerstörung der Tunnel zwischen Gaza und Israel das wichtigste Einsatzziel.

Die Militäroperation begann am 8. Juli als Reaktion auf anhaltenden Raketenbeschuss Israels durch die in Gaza regierende Hamas. Kasdorfs Brief an den Bundestag datiert vom 11. Juli. Die Bundeswehr will sich mit der Ausbildung im Häuserkampf für asymmetrische Bedrohungsszenarien wie den Kampf gegen Terroristen in Auslandseinsätzen wappnen.

Israel erhält deutsche Dolphin-U-Boote

Das Vorhaben ist Teil der seit Jahrzehnten engen sicherheitspolitischen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Israel, die auch gegenseitige Rüstungslieferungen umfasst. So hat Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) den Bundestag Mitte Juli darüber unterrichtet, dass die Bundesregierung die Ausfuhr eines weiteren U-Bootes nach Israel genehmigt hat. Es ist das vierte von insgesamt sechs Schiffen der Dolphin-Klasse, die bis 2017 an die Israelis geliefert werden sollen.

Die brennstoffgetriebenen U-Boote ermöglichen es Israel, eine glaubwürdige Zweitschlagskapazität für seine atomare Abschreckung zu unterhalten. Die Bundeswehr wiederum bezieht in Form eines Leasinggeschäftes Aufklärungsdrohnen vom Typ Heron aus Israel.

Auch darüber hinaus pflegen die israelischen Streitkräfte und die Bundeswehr eine enge Kooperation, die über die Verteidigungsministerien und die militärische Führung bis in die Teilstreitkräfte reicht. Sie umfasst unter anderem Konsultationen, gemeinsame Manöver, wechselseitige Offiziersbesuche und Truppenschulungen.

An der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg gibt es seit 1984 ein Ausbildungsprogramm für israelische Offiziere. Abseits des Militärs arbeiten die Sicherheitsbehörden ebenfalls umfassend zusammen. 2009 trainierte die Anti-Terror-Einheit der Bundespolizei, die GSG 9, erstmals in Israel. Auch die Geheimdienste tauschen sich intensiv aus.

Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article131057577/Bundeswehr-soll-in-Israel-den-Tunnelkampf-lernen.html

Gruß an die israelischen Außen- PO- litiker respektive,  die Re- GIER- rung der BRiD bei der laufenden Operation “Protective Edge” im Gazastreifen

TA KI

Quelle:http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/10/zionisten-belagern-israel-juden-gegen-zionisten/

.

Gruß an die Völker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 

konstantin_vasilyev_1974_11

Die Zweite Kharatie: die Geburt

Am Ende des Jahres/Leto der Feuer – Priesterin, auf der 576ten Runde des Lebens, nach dem Großen Weggang aus Daaria, nach dem Kalender – Jahreskreis unseres Zahlengottes, am Tag des Ljubomirs (~Liebhaber der Welt), an dem die allweisen Priester der Heiligen Familienbanden (~Hochzeiten), zwischen den Großen Stämmen aller Gebiete der Heiligen Rasa und im Asgard Irijskij gesegnet haben.

An diesem wunderschönen Abend hört, ihr Kinder der Großen Rasa, und die Nachfolger der Großfamilie des Himmels, über die uralten und wunderschönen Zeiten, und über die Ur – Weisheit, die die Priester gehütet haben, und über die Geburt von den Jawi, Nawi und Prawi Welten, das in Licht – Kharaties, für die künftigen Zeiten, vom Darrung Wirrit aufgezeichnet worden sind.

Für die Höchste Ehre der aller obersten Götter und die Erhabenheit der Himmlischen Großfamilie/Rod, dass ihr mit euren Herzen so die Größe der Welten erreicht, durch das, was der Wolkhv Sladagor durch das Lied erzählt, das von der Daarischen Großfamilie Pard gehütet wurde.

Am wahren Anfang, genauer gesagt damals, als sich in der Unendlichen Neuen Ewigkeit der Mächtige Strom des Lebenspendenden strahlenden Inglia ergossen hat, wurde durch das Urerschaffene Lebensgebärende Licht, in der Neuen Wirklichkeit die vielfältigen Räume und Realitäten der Jawi, Nawi und Prawi Welten geboren. Je näher an der Ursprünglichen Licht – Quelle sich die Räume und Realitäten in diesen verschiedenen , strahlenden Welten lagen, desto mehr Dimensionen haben sie, welche mit großen Bedeutsamen Räumen und Realitäten (multidimensional) erfüllt sind. Dort wurden die Lebenstragenden Uralten Schutz – Götter der Welten, und die Großartigsten Räume und Realitäten geboren, die während der eigenen Entwicklung, im Göttlichen Licht der Urerschaffenen reinsten Inglia, die unendlichen Räume und Realitäten kennen und gestalten lernten, und je mehrdimensionaler die Lebens – Umgebung (russ.: Обители Жизни) war, so mit mehr Mengen an Gefühlen wurden die Uralten Götter beschenkt, welche in diesem Lebensraum wohnten. So ist die Allhöchste und unendlich multidimensionale Helle Prawi – Welt geboren worden.

Tiefer, unter der Allhöchsten Prawi – Welt, in jedem strahlenden Lebensraum in der Umgebung des Goldenen Weges, gab es weit mehr als nur eine Realität, sondern viele Realitäten, wobei die Wesenheiten, die diese Lebensräume bewohnt haben, die gleiche Menge an Gefühlen gehabt hatten, waren die Gefühle dieser Wesenheiten, in den Realitäten, die sich nebeneinander befanden, sehr unterschiedlich gewesen. Für die andersdenkenden Wesenheiten strahlten auch andere Sonnen und Sterne. Das Urerschaffene Lebensschöpfende Licht Ingliens einte das Leuchten der verschiedenen Sonnen und Sterne von mehreren vielfältigen Realitäten, wobei die Großen Welten – Bäume geboren wurden.

Wie die Äste eines Baumes einte das Urerschaffene und Lebensschöpfende Licht die Blätter – Realitäten unseres Welten – Baumes mit mächtigem strahlendem Stamm. Jedes Realitäts – Blättchen strahlte über alle Maßen, und schimmerte in hellem Licht der verschiedenen Sonnen, der Stamm des Welten – Baumes ging jedoch mit seinen unzähligen Wurzeln in die Unendliche neue Ewigkeit, die in der Neuen Wirklichkeit geboren wurde. Und dort, ganz hoch oben auf den Blättchen – Realitäten, unter dem regenbogenfarbenen, leuchtenden Strahlen der Großen Sonnen und Sterne, wurden neue Lebensräume geboren, wo auch die Uralten Schutz – Götter unserer Großen Stämme/Rod erschienen sind.

Sie lebten die Neuen Lebensräume ein, und brachten den dort geborenen und dort lebenden Wesenheiten die Schönheit, und die harmonische Schöpfung. Sie veredelten die Erden in den Neuen Lebensräumen, unter den hellen und vielfarbigen Sonnen und Sternen, in blühende duftende Gärten. Nachdem sie mit allem möglichen Gut die strahlenden Neuen Lebensräume erfüllt hatten, sind sie in andere Realitäten gegangen, und wurden dort schöpferisch, indem sie den Bewohnern dieser Realitäten hilfreich waren. Die Natur auf diesen lichten Erden blieb unberührt, doch das Leben auf diesen Erden erfüllte sich mit unbeschreiblicher Schönheit.

Die ewige Weisheit verbreitete sich von dort in die Welt, und erfüllte das Leben über alle Maßen. So blühten die Lebensräume auf, die in der Neuen Wirklichkeit geboren wurden. Die Lebensräume in diesen strahlenden Welten entwickelten sich in Harmonie und Vollkommenheit. In jeder Hinsicht, und bei jeder Tat im Alltag, nur das Gewissen und die Weisheit ist das Maß der Dinge gewesen, dass mit der Liebe und dem Glauben ergänzt wurde, welche den gesunden Geist vollkommen machte. Die Weisheit und Tapferkeit regen das Bewusstsein an, und verstärken die prachtvollen Taten. Diese blühenden Erden verwandelten sich, und die Wesenheiten haben ihren Blick weiter hinauf in den Himmel gerichtet.

Während die Wesenheiten ihren klaren Blick gen Himmel richteten, strebten die Seelen dieser Wesenheiten in die weit entfernten Täler, von wo ihre Allweisen Uralten Schutz – Götter auf ihre Erden kamen, welche sich in verschiedenen Realitäten befanden.

Das Urerschaffene Licht Ingliens trug für die Entwicklung der Gedankenflüge bei, und gebar in allen Harmonischen Hellen Welten die Große Schöpfung. Dank den Reinen und Klaren Gedanken, mit der Aufbauenden Großen Schöpfung, verließen die verschiedenen Lebensformen die Blühenden Erden, und strebten in den Himmel, die Neuen Räumlichkeiten und Realitäten in den verschiedenen Dimensionen erfüllend. So sind die Gewaltig Großen, Multidimensionalen Räume und Realitäten der Hellen Nawi – Welt geboren worden.

Indem die weise denkenden Wesenheiten, die die Uralten Schutz – Götter kannten, sich über die multidimensionalen Räume und Realitäten verbreitet haben, haben sie die wunderschönsten unbewohnten Neuen Erden der Hellen Nawi – Welt belebt, und sind danach wieder in den Himmel gegangen. So sind die Harmonischen Jawi und Nawi Welten besiedelt worden, die im Urerschaffenen Lebens – Licht der Freude geboren wurden, welches vom Ursprünglichen Großen RA-M-HA erstrahlte.

Quelle: http://schwarzebuecher.lima-city.de/bdl2.html

Gruß an Frank

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/06/buch-des-lichts-kapitel-2/

Gruß an die Nach-Forscher

Der Honigmann

Read Full Post »


The Telegraph 8 Aug. 2014: Barack Obama hat Luftangriffe auf den Irak autorisiert, um vorzubeugen, dass Völkermord durch  Dschihadisten des Islamischen Staats durchgeführt werde. Obama kündigte an, dass er gezielte Schläge  auf die IS(IS)-Krieger genehmigen würde, sollten sie nach Süden in Richtung der Stadt Erbil voranstossen. “Die USA kann nicht die Augen verschließen”, sagte er. Obama gelobte, er wolle keine  Kampftruppen  in den Irak entsenden.
Dies ist, was Tony Cartalucci als unglaubwürdige Ablehnungsbereitschaft” bezeichnet. Jetzt  erwägt auch Grossbritannien,  IS(IS) zu  bombardieren.IS(IS)_message

IS(IS)  ist bereit, seine Rolle zu spielen, um das Spiel zu eskalieren.

IS tötet Christen im Irak systematisch – lässt ihnen die Wahl zwischen Bekehrung zum Islam oder dem Tod – tötet sogar Kinder.

The Telegraph 8 Aug. 2014: Hören Sie aufmerksam hohen Regierungsbeamten zu, und es ist klar, das Mandat erstreckt sich weit über den Schutz von Christen und der Stadt Erbil hinaus – bis zum  Verhindern, dass der Islamische Staat Irak  zerstört.

 

isis-beheads-child1

IS-beheaded childIS enthauptet christliche Kinder im Irak. Jetzt hat Obama sein starkes Argument für Eingriffe im Irak (nach und nach in Syrien auch, indem das Kalifat Teile des Irak und Syriens umfasst).
Aber ich frage mich, warum gibt es so wenig Blut auf dem Kleid des Mädchens: Enthauptung ist eine sehr blutige Angelegenheit. Wurde sie zuerst getötet und dann enthauptet? Warum sollten die IS(IS)- Krieger doppelte Arbeit leisten?  Oder ist die Enthauptung nach dem Tode inszeniert? … Man kann keiner Seite vertrauen .

Das Merkwürdige ist, dass die US and NATO den ISIS  ausgebildet, finanziert und ausgestattet haben (jetzt IS – und wie Al-Qaida ein Arm der Muslimbruderschaft und hier) – und zwar neben Al-Qaida! Aber auch  Israel hat Al Qaida (alias IS) finanziert und ausgebildet sowie ihre Verwundeten in Israel behandelt (UN Beobachtertruppe UNDOF), um sie danach in die Schlacht in Syrien zurückzusenden.

Activist Post 6 Aug. 2014:   Nabil Na’eem, der ehemalige Al-Qaida-Kommandeur, gab kürzlich Al-Maydeen ein Interview, in dem er erklärte, dass diese Organisation des islamistischen Terrors (IS(IS)) in der Tat von der CIA gesteuert werde: “Zum Beispiel wohnt Issam Hattito, Führer der Muslimbruderschafts-Krieger in Syrien (Schwester/Mutterorganisation des IS) in Tel Aviv.

Es scheint, als ob die USA weit und breit nach einer Rechtfertigung für eine Intervention im Nahen Osten suchen – und jetzt lassen sie die Töchter der Muslimbruderschaft, Al-Qaida und den IS, den Vorwand erzeugen

Es waren der US-Generalstabschef, Martin Dempsey, und Verteidigungsminister Chuck Hagel, die Kerry auf seinem Kriegspfad stoppten – gem. The Wall Street Journal 9 April 2014, der weiter schreibt: “Der Bericht erlegt  Obama das Kriegs-Triebwerk auf: Die aktuelle Debatte ist ausgebrochen, nachdem im Januar das Weiße Haus mehrere Vorschläge, die in den letzten zwei Jahren entwickelt worden waren, einschließlich Luft-Angriffe, nochmals auf den Tisch legte.  Diese Optionen hatte sich Obama  im Sommer letzten Jahres überlegt, um Assad wegen seines angeblichen Einsatzes von Chemiewaffen zu bestrafen, sagte der Beamte.”

Wir erinnern uns an John Kerry’s hitler-ähnliche Kriegs-Rede, in der er Syrien wegen des  Gasangriffs  unter falscher Flagge auf Ghouta den Krieg erklärte. Vor kurzemsrellte die berühmte US-Universität, MIT, fest, dass dieser Angriff mit Sicherheit  nicht von Syrien verübt worden war! Am 26. Aug. 2013 schrieb ich, dass die “Leichen” in den Leichenhallen nicht tot aussahen! Das ganze war genauso verlogen wie  Colin Powells UN-Ansprache vor dem 2. Irak-Krieg.

Laut Veterans Today on 3 Sept. 2013 deuten private E-Mails von Oberst Anthony J. Macdonald, der General Staff Director of the Operations and Plans Office of the Deputy Chief of Staff for Intelligence of the US Army Staff  mehr als an, dass Ghouta  nur ein Stunt war – um den  US-Angriff zu “rechtfertigen”.

Kommentare
Was ist Obamas wirkliche Rolle in diesem offensichtlich orchestrierten, zunehmenden Chaos im Nahen Osten?  Dass er ein Muslim ist, gesteht er selbst in diesem Video.

Obama ist auch ein Nachkomme des englischen Königs, John Ohneland, und durch ihn auch ein Verwandter von 7 US-Präsidenten, sogar von Winston Churchill. Er wurde für das Präsidentenamt von Illuminati VIPs wie Brzezinski, David und anderen  Illuminati VIPs erzogen, obwohl er als britischer Staatsbürger in Kenia geboren wurde. Die Verfassung, die Obama  durch Verfügungen weitgehend umgeht, fordert einen Präsidenten, der in den USA geboren wurde.
Aber es mag einen noch überraschenderen Aspekt über ihn geben.

Laut  Western Journalism ist er Mitglied der Muslimbruderschaft, der Mutter / Schwester-Organisation des ISIS. Obamas Regierung ist voll von muslimischen Beratern. Siehe Video.

Einige denken, dass er der Auserwählte Führer der Muslimbruderschaft sei – sogar  der Kalif des Weltkalifats, das IS(IS) anstrebt!

Wie auch immer, Obama und seine Regierung geben offen und immer wieder zu, mit der Muslimbruderschaft-Organisation ISNA zu verkehren – einem  erklärten Finanzier der Hamas und anderer muslimischer Terrorgruppen.

Obamas Abteilung für Innere Sicherheit ist  von den Muslimen ebenso  infiltriert  wie seine Regierung. Merkwürdig ist, dass kritische Politiker  Obama die Schuld für die  Unterstützung von Israels Feinden zuschieben – und nur so nebenbei auch der Feinde der USA.

Wenn das alles wahr ist – und es scheint so – dann wird Obamas Politik im Nahen Osten  zu Chaos und Katastrophe für Israel und die Welt führen. Wenn man bedenkt, dass sein IS(IS) auch grosse Teile von Russland beansprucht, wird es auch Konfrontation mit Russland bedeuten. Ist dies der Weg zu Albert Pikes und Chabad Lubawitschs 3. Weltkrieg?

http://new.euro-med.dk/20140810-us-und-nato-kind-isis-scheint-eine-falsche-flagge-des-illuminaten-muslim-bruders-obama-fur-geplante-westliche-intervention-in-nahost.php

.

Gruß an die Unglaubwürdigen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


egon-logoAbschrift des handschriftlichen Originals von E.T. (ohne jegliche Änderung)

Gegen das Leben

Was geschieht in der Zion–mißbrauchten Ukraine? Welche Oligarchen mit starken Bindungen zum CIA/NSA-Mossad und niederen Kreaturen dieses Planeten, führen diesen Krieg gegen uns, Rußland, gegen das „Menschsein“ allgemein…?!

Es sind die Brzezinskis, Bidens und alle, die sich gegen Rußland unter der Führung Putins verschworen haben, die, die alle Kriege wie die Pest auf die Völker brachten… immer Im Hintergrund aber immer mit medialer Lüge und Hasstiraden verbunden!!

Ja, sie gehören IHNEN zu 90% global und damit die Steuerung der Hirne!!
Wenn der Mensch über Jahrtausende materiell geprägt, immer wieder auf diese mit blutigem Geld uns vorführen…!!

Warum tun wir uns und unseren Kindern das an? Nur Egoismus, oder durch krankhafte Hirne in die Massen implantierte Fehlleistungen?? Psychosekten haben Hochkonjunktur, die Menschen laufen ihnen in Scharen hinterher, fallen auf die Lügen hinein und enden psychisch zerstört und den Wurzeln der Familien beraubt, versklavt und eingebunden in Zwänge, die in Psychoterror enden…! Sehr oft der ökonomischen Grundlagen beraubt…!!

Was geschieht in den Regionen, in denen die US-geführten Kriege von „Privatarmeen“ durchgezogene Verwüstungen, ganze Völker, Regionen verwüsten, Strukturen zerstören und global zur größten Gefahr für den Planeten werden…??!!

Denkt an die ungefälschten Prophezeiungen und in welcher Phase der Apokalypse wir uns befinden?! In der letzten, der Endphase!!

SIE säen Wind und ernten Sturm, SIE schüren HASS und UNFRIEDEN, zerstören das Miteinander der Menschen und schüren den Egoismus, der materielle Werte absolut in den Vordergrund stellt, als Maß aller Dinge…!!
Glaubt bitte nicht, daß das gut geht, das geht voll daneben und die Ergebnisse sehen wir von Nordafrika, Arabien bis hin zur UKRAINE, dem Korridor zu Rußland!!
Alle Schauplätze von Kriegen sind nur „Nebenschauplätze“, der zentrale Feind ist das von Putin geführte Rußland und das müssen wir schnellstens begreifen, der Krieg um und gegen die HIRNE tobt!!

Im ARD-Text vom 05,08.2014 steht:

Ukrainische Soldaten in Rußland!!
Als taktische „Grenzüberschreitung von Kiew deklariert, von Moskau als Überläufer“ deklariert!!
Was ist es??
Wie leicht ist ein Entgleiten möglich, besser, wie geplant läuft das von „Privatarmeen“ geführte Kriegsspiel ab und wer führt sie …??
Die Hasstiraden in unseren Zion geführten Medien sind irreal und mit Lügen und Halbwahrheiten vollgepfropft, nicht mit anzuschauen von Menschen, die noch fähig sind, kritisch zu hinterfragen!!
Was muß uns Menschen noch passieren, damit wir aufwachen?
Nichts mehr, das Maß ist voll, der Funke wird überspringen, geschürt von Gauklern/Larven und Erikas, ebenso anderen ohne Namen, die den Auftrag haben, die Völker ins Unglück zu stürzen…!!

Wir haben es noch selbst in der Hand, noch…!! Handeln wir nicht, werden wir untergehen, garantiert, -GARANTIERT!!
Der EMF-Krieg tobt und wird, wie immer in Kriegen, die Unschuldigen treffen und das steht bevor…!!
Ob und wie Rußland auf diesen Frontalangriff Zion-Satans agieren, reagieren wird, ist 99% der Menschen unklar!

Wir Deutschen sind mit den Russen eng verwurzelt, nicht mit den dekadenten Amerikanern u.a., die uns als „Kanonenfutter“ vorgesehen haben!!
3 von 10 werden die Chance haben, nach Erkennen, überleben zu dürfen, es wird sehr, sehr großes Leid geben, doch nur daraus werden wir uns wiederfinden können, die Wurzeln findend, die Familie als Hort des Volkes auf- bauen…!!

Lasst uns diese verblödende Falschheit der medialen zionistischen Macht negieren und besinnen wir uns wieder, wir, das Volk der Dichter und Denker lassen uns verballhornen von Idioten und Falschpredigern, die die Lüge als Vorsatz genießen und sie zur Schau stellen, wie fast wöchentlich von den Gauklern, den Handlangern Satans, dem Meister der Lüge.
Krieg, das heißt für sehr viele, bunte Bilder über die Verblödungsbildschirme… ereilt und die Realität (sehr, sehr schnell!!), werden Millionen mit weit geöffneten Augen dieser panisch und schockiert begegnen…
Wollen wir das??
NEIN !!

Kluge Menschen werden jetzt handeln, nicht erst wenn die Massen erwachen das Volk braucht aber Vordenker, wo sind SIE?
Alle können nicht, wie ich, weggesperrt werden, allein wo verbergen SIE sich und warum machen SIE den Mund nicht auf….?
Natürlich ist das gefährlich aber das gehört dazu und darf NICHT verheimlicht werden!!
Unsere Gegner warten darauf, stehen schon als „Trittbrettfahrer“ bereit und wenden die Jacken wie gewohnt!!
Erkennt die Lügen derer, die uns wieder ins Elend stürzen wollen und mit der zu 99% in den Händen Zions befindlichen Wissenschaft, der pervertierten Elite von Eugenikern und NWO-lern, der Sekten, Geheimbünde und falschen Propheten, 666, Satan ist in sehr guter Tarnung unterwegs!

Verzichtet und besinnt Euch, das Materielle ist es nicht, es ist das Leben!! Leben als das vielschichtige Sein, es wartet auf uns mit gesunden, unmanipulierten Hirnen, mit Geist und Kraft zur lebensfähigen Veränderung!! Die Natur läßt sich nicht belügen, warum verschließen wir die Augen davor…Lüge: aufwachen!!

Vergesst die Scheinwelt und vertraut der Lehre der Natur, der Bionik, denn der Mensch kann nichts Neues erfinden, es gibt es schon, er kann es nur erkennen und zum Wohle anwenden, das Gegenteil ist fast Geschichte!! Die Bienen zeigen uns, daß wir etwas falsch machen: Stirbt die Biene, stirbt der Mensch“!!
Wer’s gesagt hat ist egal, es stimmt, alle meine „Findungen“ in Produkten beinhalten dieses, die „hexagonale, strukturelle Stimulation“. Hexagon = BABS -I/ = Wabe !!

Eine bis dato unbekannte Energie, extrem wirksam und NICHT manipulierbar!!
Alle Anwender bestätigen dies und wir brauchen dies auch zum Überleben, es führt uns an die Wurzeln und gibt anderen Lebewesen die Möglichkeit, mit uns zu überleben, denn es sind Gesetze des UNIVERSUMS, die für ALLES LEBEN gelten, nicht nur für uns Menschen!!

LG, der Schöpfung verpflichtet, „ET“

http://techseite.wordpress.com/2014/06/13/zeolith-bentonit-aluminium-silizium-alumosilikate/

http://techseite.wordpress.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

.

Danke an Egon und Wilfried

Gruß an die Familien

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/10/gknastbeitrag-egon-tech-10-08-2014/

.

Gruß an die Erhalter der wahren Werte

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Augen auf “Neues” [pro domo]

WARNUNG! AC 348 =HOCHRADIOAKTIVES ACTINIUM in Flugzeugbehältern?!

Momentan kursiert ein Video durchs Netz welches als Warnung vor einem Anschlag aufzeigt, das 3 Boing 747 am 14.08.14 von Frankfurt aus starten und entlang der Mitte Deutschlands (vermutl. den 51. Breitengrad entlang) eine chemische Substanz ausbringen sollen. Viele kennen dieses Video sicherlich!

Ich habe anhand meiner Recherchen herausgefunden was diese Substanz in den Behältern
sein könnte!
Es handelt sich vermutlich nicht um diese Substanzen die im Video erwähnt werden, denn diese scheint es nicht zu geben. Das bezeugen etliche Sucher (inkl. mir) die fast das gesamte Netz vergebens abgesucht haben!

Ich habe herausgefunden das AC 348 = Actinium bedeuten könnte, welches ein langlebiges, stark radioaktives, sibergraues Schwermetall ist.

Es muss nicht stimmen, aber es ist schwer wegzudenken, bei diesen Fakten die im Video aufgezeigt werden!

Ich bitte euch dieses zu teilen und überall zu verbreiten!!!
Sammelt Indizien, erforscht alles und macht es öffentlich,
mit allen digitalen und konventionellen Mitteln!

Nur so können die dunklen Eliten ihre Pläne nicht mehr durchführen,
wenn die Menschen das Wissen darüber verbreiten!

Dennoch hoffe ich das ich mich irre…..

Alles Liebe – Gott mit uns

Quellen:

http://translate.google.de/translate?…

http://www.seilnacht.com/Lexikon/89Ac…

http://de.wikipedia.org/w/index.php?s…

Danke an Marco, wir hoffen mit Dir, daß DU irrst

 

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/10/warnung-ac-348-hochradioaktives-actinium-in-flugzeugbehaltern/

Gruß an die Aufmerksamen

Der Honigmann

Read Full Post »


 

kelten1%20copy

– Ein interdisziplinäres Problem

Dieser Text unternimmt den Versuch einer integrativen Übersicht verschiedener Zeugnisse keltischer Kultur mit dem Ziel der Rekonstruktion grundlegender Vorstellungen über die Primärwelt und den Komplex der Auffassungen von Transformation und Heilung, die inhaltlich und auch symbolisch eng verbunden sind. Die Darstellung kann keinen Anspruch auf historische Genauigkeit erheben; dazu sind die Quellen zu spärlich und interpretationsbedürftig.

 

Die überlieferten Dokumente unterliegen dem Einfluß der Romanisierung und Christianisierung. Insbesondere das organisierte Christentum steht der Anwendung indigener Heilverfahren, bei denen oft auch bewußtseinsverändernde Substanzen verwendet werden feindlich gegenüber. Aus einem einfachen Grund: Die bei indigenen Ritualen gewonnen religiösen Erfahrungen stellen den christlichen Monopolanspruch in Frage. Diesem Anspruch könnte auch das keltische Wissen um die Wirkung von Heilpflanzen zum Opfer gefallen sein.

Die im Abschnitt 2.2 kurz dargestellte Erzählung um Dian Cecht endet unbefriedigend: Die Bedeutung der in verschiedenen Ritualen verwendeten Pflanzen wird in der mittelalterlichen Schrift nicht dargestellt. Als relativ gesichert kann nur gelten, daß eine Trennung von Somato- und Psychotherapie nicht stattgefunden hat. Dies soll ebenfalls anhand des altirischen Textes Serglige con Culaind belegt werden.
Durch eine themenzentrierte Auswahl von Textdokumenten und inhaltlich ähnlichen archäologischen Zeugnissen soll ein Zugang zur keltischen Geisteswelt ermöglicht werden. Die Psychologie kann bei diesem interdisziplinären Vorgehen einen Beitrag leisten, indem sie als teils geisteswissenschaftlich, teils naturwissenschaftlich fundierte Disziplin einen konzeptionellen Rahmen zur Integration verschiedenster Quellen bietet.

Die keltische Kultur wird durch drei qualitativ sehr unterschiedliche Quellen erfahrbar: archäologische Funde und Befunde, die Texte klassischer Autoren sowie die Mythologien der irischen-schottischen, walisischen und bretonischen Sagenkreise. Diese letzgenannten Quellen sind hinsichtlich ihres Symbolgehaltes sehr ergiebig, den Anforderungen an exakte Fakten, wie sie die Archäologie verwendet, können sie als Dichtungen jedoch nicht genügen. Ziel der Archäologie ist eine möglichst genaue Nachbildung der vergangenen Kulturen aufgrund der erschlossenen Sachgüter (Funde) oder im Boden erhaltenen Strukturen (Befunde), wie zB. Gruben oder anderer durch die Besiedlung bzw. Nutzung eines Ortes erfolgten Veränderungen der Bodenstruktur. Die möglicherweise religiöse oder kultische Bedeutung dieser Entdeckungen wird weitgehend negativ formuliert: Das, was bei Ausgrabung einer Siedlung als nicht siedlungstypisch in Baustruktur oder Zusammensetzung des Fundspektrums erkannt wird, was bei Analyse von Depotfunden nicht als Versteckfund (…) gewertet werden kann, wird als potentiell sakral interpretiert.(Haffner 1995)

Es ist nicht unproblematisch aus Kultgegenständen, die vor mehr als 2000 Jahren hergestellt worden sind, auf religiöse und metaphysische Konzeptionen zu schließen. Die Archäologie als empirische Naturwissenschaft enthält sich daher m.E. der Spekulation, und drückt ihr Nichtwissen explizit aus. Auch die Darstellungen klassischer Schriftsteller tragen nicht unmittelbar zum Verständnis keltischer Kultur bei, denn die abwertende Haltung gegenüber den nichturbanen Kulturen äußert sich in Vorurteilen, Sensationsgeschichten und Mißverständnissen. Die Gleichsetzung authentischer gallischer Gottheiten mit Figuren des römischen Pantheons durch Caesar ist ein deutliches Beispiel für den teilweise sicherlich geringen Grad differenzierter Berichtlegung. Mythologische Texte finden in archäologischen Darstellungen kaum Verwendung: Diese Zurückhaltung ist verständlich, wenn berücksichtigt wird, daß zur Interpretation eines bestimmten Fundortes, zB. in Baden-Württemberg, mythologische Texte, die mehrere Jahrhunderte später an einem geographisch weit entfernten Ort, zB. Irland, entstanden sind, nur schwer beitragen können. Dieses Argument gilt sicherlich gleichermaßen für die Aussagen der antiken Schriftsteller. Griechischen und römischen Texten wird jedoch gewissermaßen ein Hochkulturbonus beigemessen, so daß sie trotz der erwähnten Schwächen auch in wissenschaftlichen Publikationen Verwendung finden dürfen.
Es bestehen allerdings überzufällig viele inhaltliche Parallelen zwischen Artefakten, Mythen und antiken Berichten, die auf bestimmte Grundideen der Kelten schließen lassen. Die große Lückenhaftigkeit der Kenntnisse über die keltische Kultur regte schon viele Autoren zu weitreichenden Spekulationen, oder im Bereich der keltischen Rennaissance sogar zu Fälschungen an.

Der Bereich des spekulativen Halbwissens wurde von Tolkien treffend charakterisiert: To many, perhaps to most people outside the small company of the great scholars, past and present `Celtic`of any sort is … a magic bag, into which anything may be put, and out of which almost anything may come… Anything is possible in the fabulous Celtic twilight, which is not so much a twilight of the gods as of the reason.
Die archäologischen Zeugnisse sind als empirische Datenbasis eine wertvolle Hilfe zur Interpretation mythologischer Texte. Auch hier mahnt die Archäologie zur Vorsicht: Was bei archäologischen Grabungen an Religiösem zutage gebracht wird, ist äußerst karg, spröde und überhaupt nur sehr schwierig als solches zu erkennen und zu deuten. Was bei der Behandlung anderer Fundgattungen, wie etwa Siedlungen oder auch Gräber, in geringerem Maße ins Gewicht fällt, wird beim Thema Religion und Kult zu einem eigentlichen erkenntnistheoretischen Problem: Wie läßt sich die Spur von etwas auffinden, das man selber gar nicht kennt? Fest steht, daß wir die Dinge nur im Kontext unserer eigenen Ideen und Denkschemata, die ihrerseits geprägt sind von christlich abendländischer Kulturtradition, zu verstehen vermögen.

Dies gilt insbesondere für das ganze Begriffsvokabular (wie z.B. Kult, Opfer, Religion), welches eher als der Kommunikation dienendes Behelfsvehikel zu verstehen ist, denn als die präzise Umschreibung eines genau definierten vorgeschichtlichen Sachverhaltes. (F.Müller 1993, Das keltische Jahrtausend; S.177) Müller weist hier auf eine auch der Psychologie nicht unbekannte Problematik hin. Die Darstellung religiösen Erlebens und Verhaltens ist durch die kulturelle Vorprägung des Begriffssystems des Beobachters verzerrt. Dies gilt insbesondere auch für Darstellungen von indigenen Ritualen und symbolischen Heilverfahren, die auf Berichterstatter eines anderen Kulturkreises oft bizarr und unverständlich wirken.

Im Bewußtsein dieser Einschränkungen sollen nun noch einige allgemeine Charakteristika des Mythos und der darin enthaltenen Symbole genannt werden. Green betrachtet Mythen als Geschichten, in denen ähnlich wie in einer Parabel auf symbolische Weise Ideen und Vorstellungen zum Ausdruck gebracht werden, die zu komplex und tiefgründig sind, um mit einfachen Worten vermittelt zu werden. In einem Mythos können bestimmte Fragen behandelt werden, wie zum Beispiel, wer wir Menschen eigentlich sind, warum wir existieren, was mit uns nach dem Tod geschieht; Fragen also, die uns alle beschäftigen, für die wir aber keine rationalen Erklärungen (..) finden. (…)Mythen leben also davon, daß sie die Verbindung zum Göttlichen herstellen. Sie stehen auch in Beziehung zum Kult (…) und sind so Teil des äußeren Rahmenwerkes eines Glaubenssystems.(Green 1994).

Nicht nur die fremdartigen Inhalte des mythologischen Textes erschweren dessen Deutung, sondern auch eine spezielle Art von Sprache. Schon Diodor von Sizilien erwähnt die Eigenarten druidischen Sprechens(V,31): Wenn man sich mit ihnen unterhält, reden sie wenig; sie sprechen in Rätseln und zeigen in ihrer Ausdrucksweise eine Vorliebe dafür, das meiste erraten zu lassen. Hyperbeln benutzen sie häufig, sei es, um sich selbst zu rühmen, sei es, um andere herabzusetzen. Ihre Reden wirken einschüchternd und hochmütig, sie tendieren zu tragischem Pathos. Dennoch sind sie von großer Klugheit und verstehen es, sich Wissen anzueignen. (zitiert nach Markale 1987, S.44). Die Besonderheit des mythologischen Sprachgebrauches ist Thema von Ranke-Graves:

Meine These ist, daß die Sprache des (..) poetischen Mythos eine magische Sprache war(..). Dann kamen die griechischen Philosophen, die der magischen Dichtung feindlich gesonnen waren, weil sie ihre neue Religion der Logik bedrohte, und unter ihrem Einfluß wurde eine rationale poetische Sprache ( heute die klassische genannt) (…) erfunden und der Welt als letztes Wort der geistigen Aufklärung aufgezwungen; eine Auffassung, die seit damals praktisch beherrschend ist an den europäischen Schulen und Universitäten, wo die Mythen heute nur als wunderliche Relikte aus dem Kindergartenalter der Menschheit studiert werden. (…) Es ist ein Unglück, daß das Wort mythisch (..)heute nur noch soviel heißt wie phantastisch, absurd, unhistorisch(..).

Es ist verständlich, daß ein mythologischer Text vom modernen Rezipienten anders aufgefaßt und erlebt wird, als vom ursprünglichen Publikum. Trotzdem ist die Argumentation von Ranke-Graves stichhaltig: Die geringschätzige Haltung allem archaischen gegenüber ist letztlich ideologisch begründet, und der Sache nicht angemessen. Dies wird deutlich, wenn berücksichtigt wird, das eine Mythologie Bewußtseinsbereiche wiederspiegelt, die der Logik nicht zugänglich sind, und deshalb auch andere Maßstäbe zur Bewertung ihrer Formen und Inhalte erfordert. Die ursprüngliche, magische Sprache entfaltet ihre Wirkung erst voll im mündlichen Vortrag, dem Ritual, oder auch der szenischen Darstellung. Das gesprochene/gesungene Wort ist das wichtigste Zaubermittel. Durchschlagenden Erfolg zeitigen weder Zauberformeln noch vorausbedachte Formulierungen, sondern das ex-tempore-Gedicht, die Eingebung aus dem Übersinnlichen.(Botheroyd 1992).Die sakrale Eigenschaft des gesprochenen Wortes führte zur Ablehnung der Schriftkultur, die die Gefahr der Profanisierung und des Mißbrauches von Wissen mit sich bringt. Die mündlich weitergegebenen Epen wurden erst im Mittelalter verschriftet.
Keltische Epen sind symbolische Erzählungen. Die darin auftretenden Charaktere sind in der Regel Personifizierungen bestimmter Prinzipien oder Naturkräfte. Die Psychoanalyse unterscheidet zwei Arten von Symbolen: die Privatsymbole, die nur aus der individuellen Erlebniswelt und Lebensgeschichte des Einzelnen aufgeschlüsselt werden können, und die Kollektivsymbole, in denen eine allen Menschen gemeinsame mythische Tiefenschicht- das kollektive Unbewußte- ihren bildhaften Ausdruck findet. Aus diesem Fundus sind die Mythen, Sagen und Märchen entstanden(…).(Hofstätter 1965).

Jaques Lacan formulierte diesen Gedanken ähnlich : Die Struktur des Symbols (ist) nicht als etwas vom Menschen geschaffenes aufzufassen, sondern umgekehrt als etwas diesen Konstituierendes. Scharfetter und Dittrich heben die Bedeutung des Symbols für indigene Heilverfahren hervor: Sinnschöpfung und -verknüpfung geschieht in Symbolen als semantischen und energetischen Trägern der Heilungsinteraktion. Die Symbole vermitteln eine Wirkung gegen Demoralisierung, das Gefühl von Ausgesetztsein, Ohnmacht und Selbstaufgabe des Klienten(..).(Dittrich & Scharfetter 1987). Zur Kategorie der Hoffnung generierenden Symbole gehört sicherlich die Vorstellung der keltischen Anderswelt, die nicht nur durch den körperlichen Tod, sondern auch von Lebenden unter besonderen Umständen erreichbar ist. Im Gegensatz zum christlichen Modell, in dem entweder Lobgesang oder Folter unendlich fortgeführt werden, leben Menschen und göttliche Wesen im keltischen Jenseits gemeinsam in einer paradiesischen Umgebung

Die Anderswelt

.jenseitsglaube der Kelten

Das Samhain Fest, das zugleich Anfang und Ende des Jahreskreislaufes darstellte, lag ausserhalb der gewöhnlichen Zeit, und schuf einen Übergang zur jenseitigen Welt. Le Roux weist auf diesen Aspekt des Samhainsfestes hin: Samain verdankt seine Mittlerrolle zwischen der menschlichen Welt und dem Kosmos der Götter dem Umstand, daß es am Drehpunkt zwischen zwei Jahren liegt, und so einen ebenso vergänglichen wie zeitlosen Augenblick darstellt. Dieser Umstand beruht auf der keltischen Vorstellung, daß es sich bei einem Tag, einem Jahr und der Ewigkeit um Äquivalente Zeiteinheiten handelt. Es genügt, das der Augenblick in diesen geschlossenen Zeitraum fällt, der eine Art Klammer der Ewigkeit darstellt, die sich paradoxerweise in die die menschliche Zeit einfügt. (Le Roux et al. 1997).

Eine strikte Trennung in eine reale, diesseitige, ausschließlich materielle und eine jenseitige, uneingeschränkt spirituelle Welt wurde mithin nicht vorgenommen. Vielmehr stehen die Primärwelt (Anderswelt/ Otherworld/ Autre-Monde) und die dreidimensionale Welt in einem intensiven Austausch und weisen eine prinzipiell analoge Struktur auf. Die Bewohner der Anderswelt führen eine körperliche Existenz in einer relativ perfekten Umgebung. Die Autre Monde ist das Anderswo. (…) (Sie) ist der zeit-lose und raum-lose Ort, wo die Welt der Imagination nach dem göttlichen Plan Wirklichkeit geworden ist.(Markale 1987)

Mit dem christlichen Jenseits oder mit jenen unscharfen Zonen des Nicht-Bewußtseins, das sich die Römer und Griechen aufgrund ihres materialistischen und rationalistischen Denkens als Jenseits vorstellten, hat diese Welt wenig Ähnlichkeit. Lucanus beschreibt in seinen Pharsalia die Vorstellung der Seelenwanderung: Eurer (= der Druiden) Ansicht nach gelangen die Schatten nicht in die stillen Gefilde von Erebus und in die bleichen Reiche von Dis; es herrscht also weiterhin der gleiche Geist, nur in einem anderen Körper und in einer anderen Welt.(Pharsalia, V. 450f.)

Tatsächlich verbringen die Bewohner der Anderswelt ihre Zeit mit Tätigkeiten, die einen Körper vorraussetzen: Sie feiern Festgelage, jagen, oder zeugen Kinder: auch mit sterblichen Menschen. Ein Kunstgriff, der die herausragenden Eigenschaften bestimmter Sagengestalten erklären soll.

Im Gegensatz zu der von Auseinandersetzungen, Mißernten und anderen Katastrophen heimgesuchten diesseitigen Welt, stellt die Anderswelt einen Hort der Stabilität und Harmonie dar. Unsere von ständigen, unkontrollierbaren Veränderung beherrschte Welt wird in der Erzählung Echtra Cormaic i Tir Tairngiri als ein Dach beschrieben, das mit Vogelflügeln gedeckt ist: Immer wieder macht ein Windstoß die materiellen Bemühungen zunichte. Die Reiterschar, die du mit dem Decken des Hauses beschäftigt sahst, das sind die Künstler und Handwerker Irlands, wie sie Vieh- und Herdenbesitz sammeln, der sich wieder in Nichts auflöst. Die Anderswelt ist dagegen ein Raum der Beständigkeit. Die Menschen sind dem Wandel unterworfen, die Sidhe haben den Wandel in der Hand. (Lautenbach 1991).

In den mythologischen Texten werden vier Hauptformen der Primärwelt beschrieben:

1.) Die unterirdische Feenwelt des Sidh, der mit seinem Hügel in die reale Welt hineinragt und zu bestimmten Zeiten ( z.B. Samhain) zugänglich ist.

2.) Die einsame, unzugängliche Ebene, auf der sich rätselhafte Gebäude und Personen befinden. Sie ist unter Anwendung eines Zaubernebels(psychotrope Substanz?) von verschiedensten Orten der Normalwelt erreichbar.

3.) Die schwer, nur über das Wasser, erreichbare Insel, die im Nordwesten liegt.

4.) Das Land unter der Woge, das auf dem Meeresgrund, unter einem See verborgen oder unterhalb einer Quelle liegt. Quellen und ihre Umgebung galten als heilige Orte, denn hier konnte man mit den lebendigen und fruchtbaren Kräften in Verbindung treten, die aus der anderen Welt emporstiegen.

Alle Ausprägungen der Anderswelt weisen eine Abwesenheit von Alter, Tod, Mangel und Krankheit auf. In der anderen Welt gibt es keine Jahreszeiten, die Bäume welken nicht und tragen Blüten und Früchte zu gleicher Zeit. Diese Eigenschaften spiegeln sich in den Bezeichnungen Tir na mBeo (Land des Lebens), Tir na nOg (Land der Jugend), Aircthech (Land des Überflusses und der Großzügigkeit), Mag Mell (Ebene der Glückseligkeit), Tir nIngnath (Land des Außergewöhnlichen, Wunderbaren), Tir na Sorcha (Land des Lichtes) und Mag Findargat (Weißsilberne Ebene). Vor allem aber ist die Anderswelt eine Tir na mBan (Land der Frauen) und eine Tir na nInghen (Land der Mädchen), Urheimat der großen Mutter, wie auch der Kessel der Wiedergeburt und die Quelle der Gesundheit Symbole des uterus mundi, also des weiblichen Schöpfungsprinzipes sind (Grosse 1983). Diese Idee des keltischen Eden ist ein Zeugnis für die ursprünglich matriarchale Bestimmtheit keltischen Denkens und für die bedeutsame Position der Frau in der keltischen Gesellschaft.
In der frühirischen Dichtung Sergligi Con Culaind(Cuchulainns Krankenlager) liegt die andere Welt im Traum und der Vision; wobei der Betroffene den Verstand verliert und von Sinnen ist, weil er als Lebender und nicht-Eingeweihter den Eindrücken der Anderswelt nicht standhalten konnte.

Transformation und Heilung

Die keltischen Vorstellungen von Gesundheit, Fruchtbarkeit und Heilung sind meist mit Pflanzen, Quellen und Einwirkungen der Otherworld verbunden. Die Vermittlung zwischen den Kräften und Welten ist Aufgabe der Druiden. Die Gesundheit einzelner Personen, wie zum Beispiel des sakralen Königs, ist untrennbar mit mit der Verfassung des Landes verknüpft. Bei der Auswahl des richtigen Kandidaten wandten die Druiden Rituale an, die eine Vision des zukünftigen, möglicherweise noch ungeborenen Königsanwärters ermöglichten, wie z.B. der tarbfais (Stierschlaf). Nach dem rituellen Verzehr eines geopferten Stieres legt sich der Druide zum Schlaf nieder und im Traum erscheint der zukünftige rechtmässige König.
Die Übergabe der Herrschergewalt geschieht durch die rituelle Hochzeit mit der Allegorie der Muttergöttin, d.h. der Souveränität des Territoriums, die in der Anderswelt wurzelt. Die rechtmäßige Herrschaft bringt Gesundheit, Fruchtbarkeit und Wohlstand. Mensch, Vieh und Pflanze gedeihen durch ihren positiven magischen Einfluß; Usurpation, ein physischer oder, schlimmer noch, moralischer Makel des Königs bewirken das Gegenteil. Der ungerechte Richterspruch löst buchstäblich die Grundfesten: Das Haus in dem er gesprochen wurde, rutscht den Hügel hinunter. (Botheroyd 1992).

Nach der zweiten Schlacht von Mag Tuired, die von den die Ordnung und Verstandeskräfte symbolisierenden Tuatha de Danaan gegen die die rohen Naturkräfte verkörpernden Fomoraigh gewonnen worden ist, prophezeit die Göttin Morrigan ein zeitloses Szenario, das mit dem Verlust der sakralen Herrschaft einhergeht. Die reine Verstandesherrschaft, ohne eine Verbindung mit den harmonisierenden Kräften der Anderswelt, verkehrt sich nach einer Zeit des Erfolges in einen Zustand des groben Materialismus und der Anomie:

Ohne Blüten der Sommer,

Das Vieh ohne Milch.
(…) Ohne Könige Raubkrieg
…Wald ohne Wipfel,
fischlose See…
Pervers urteilen Greise,

Lügnerisch Richter,
Jeder Mann ein Verräter,
Jeder Sohn ein Räuber.
(Lautenbach 1991)

Die körperliche Unversehrtheit des sakralen Königs ist Gegenstand einer anderen Episode derselben frühirischen Dichtung, die viele Elemente keltischer Heilungsvorstellungen beinhaltet. Im Kampf gegen die Fir Bolg verliert Nuada, der König der Tuatha de Danaan eine Hand. Obwohl Dian Cecht, der Arzt der Tuatha de Danaan eine siberne Prothese anfertigt, ist die Königswürde verloren. Aber dessen (Dian Cechts) Sohn Miach fand das nicht gut. Er ging und sah sich die Hand an und besprach sie.(…) Und er heilte sie in neun Tagen und Nächten. Aus nicht näher ausgeführten Gründen ist Dian Cecht über die Intervention seines Sohnes aufgebracht. Er fügt dem Sohn vier Kopfverletzungen mit wachsender Schwere zu, von denen die ersten drei von Miach geheilt werden können. Die finale Wunde spaltet Miachs Gehirn; eine Verletzung die unheilbar ist. Markale bewertet diese ausführliche Darstellung schwerer Kopfverletzungen als einen Hinweis zur Erklärung der keltischen Sammelleidenschaft: Nur der Gegner, der seinen Kopf verloren hatte, konnte mit Sicherheit nicht widerbelebt werden.

Miachs Tod folgen weitere wichtige Details keltischer Heilungsvorstellungen: Darauf wurde Miach von Dian Cecht bestattet, und 365 Kräuter wuchsen aus seinem Grab (…). Da breitete Airmed (Miachs Schwester) ihren Mantel aus, zog die Kräuter heraus und ordnete sie nach ihren Eigenschaften. Doch Dian Cecht kam herbei und warf die Kräuter durcheinander, so daß niemand mehr die ihnen eigentümlichen Heilkräfte kennen kann, es sei denn der heilige Geist (an Spirut) belehre ihn darüber. (Lautenbach 1991, 54f)

Der christianisierte Schreiber des Mittelalters bestätigt damit, daß ein umfangreiches Wissen über die Anwendungsmöglichkeiten der Pflanzen absichtlich verborgen worden war. Dian Cecht und seine drei Kinder verhelfen den Verwundeten der Tuatha de Danaan zu neuer Lebenskraft und strahlender Gesundheit am nächsten Tag. Sie besprachen die Tipra Slaine, die Quelle der Gesundheit, mit Zauberformeln; sie warfen die Schwerverwundeten und Gefallenen hinein- und die stiegen wieder heraus und waren wieder lebendig. Die tödlich Verwundeten wurden wieder gesund durch die magische Kraft der Beschwörung aus dem Munde der vier Ärzte, die rund um die Quelle standen.(…) Ein anderer Name für diese Quelle ist Loch Luibe (Kräutersee), weil Dian Cecht alle Pflanzenarten, die in Irland wuchsen hineingeworfen hatte. (Lautenbach 1991). Plinius schildert verschiene Rituale, die mit dem Sammeln von bestimmten Pflanzen verbunden sind, unter anderem die Ernte von Misteln (ir. uileiceadh = Allheilmittel), deren tumorhemmende und blutdruckregulierende Wirkung durch die moderne Medizin nachgewiesen ist.
Die Gallier glaubten, daß die Mistel, als Getränk genossen, unfruchtbaren Tieren ihre Fruchtbarkeit zurückgibt und ein Heilmittel gegen alle Arten von Gift darstellt. (Plinius d.Ä. XVI,249).

In der Erzählung “Der Rinderraub” von Cualgne schildert der anonyme Autor, wie während des Zweikampfes von Cuchulainn und Ferdead mehrere Druiden eintreffen: Sie legten Heilkräuter und Pflanzen auf ihre Wunden und besprachen sie mit magischen Formeln zur Genesung. Am nächsten Tag bringen sie Zaubertränke und sprechen Zauberformeln über die blutenden Wunden, um den Blutverlust und die tödlichen Schmerzen zu lindern. Die Heilung durch Pflanzen ist vermutlich immer mit dem Sprechen von magischen Formeln verbunden gewesesen: Die alte Vorstellung, daß jede Krankheit auch eine Krankheit der Seele ist, stellt einen Grundbestandteil des keltischen Denkens (..) dar.(Markale 1987). Die in einer gewalttätigen Auseinandersetzung erworbenen Verletzungen können sicher nicht als psychosomatisch im engeren Sinne gewertet werden, dennoch ist der seelische Beistand förderlich für die Genesung. Die Verwendung der pflanzlichen Heilmittel ist in den mythologischen Kontext eingebettet und letztlich nicht von den religiösen Vorstellungen der Kelten trennbar.

Der Bezug der Kelten zu Tieren und Pflanzen, der auch in der keltischen Kunst ständig präsent ist, ermöglicht einen Vergleich mit schamanistischen Praktiken symbolischer Verwandlung und ritueller Verwendung von Kraftpflanzen. Die Verwandlung von Menschen in Tiere und Planzen, und auch umgekehrt die Transformation von anderen Lebensformen in menschliche Wesen haben eine zentrale Position in der keltischen Kultur. Die religiös bedingte Achtung, die die Menschen für Tiere empfanden, wird vor allem daraus deutlich, daß die Götter in halb tierischer Gestalt dargestellt wurden. Ein Motiv, das in vielen keltischen Mythen zu finden ist, ist das der magischen, verzauberten Tiere, die eigentlich teils Götter, teils Menschen sind. Ein Charakteristikum all dieser Geschöpfe ist es, daß nur ihre äußere Gestalt sich verändert hat; sie denken nach wie vor wie Menschen und können oft auch weiterhin sprechen, das heißt, sie wechseln ihre Haut wie vergleichbare Geschöpfe in der nordischen Mythologie. (Green 1994).

Der enge Kontakt des Schamanen mit den Pflanzen findet eine Parrallele in druidischen Pflanzenritualen, und auch die Archäologie bestätigt die kultische Verwendung von Pflanzen. Der Weltenbaum der Schamanen ist meist die Birke. Der in einer reich ausgestatteten Grabkammer, um das Jahr 550 v.u.Z beerdigte Fürst von Hochdorf trug eine konische Kopfbedeckung aus Birkenrinde, wenngleich der materielle Standard des Grabhügels ohne weiteres eine kostspieligere Kopfbedeckung ermöglicht hätte.

Obwohl es zu diesem Hut bisher keine Vergleichsstücke gibt, deuten doch Hinweise darauf, daß er in der damaligen Zeit ein durchaus üblicher Kopfschmuck war.(..) Der Hochdorfer Hut zeigt aber meines Erachtens ganz deutlich – ergänzt durch das beobachtete Fehlen eigentlicher Waffen-, daß der hier bestattete Kelte kein Krieger im eigentlichen Sinn war. (Biel 1995). Die keltische Gesellschaftsstruktur legt den Schluß nahe, daß der Fürst eventuell ein Mitglied der Priesterklasse war. Unter der bronzenen Liege in der Grabkammer fanden sich Reste von Blüten und Blütenpollen. Sie wurden als Hasel, Witwenblume, Thymian, Rotklee und Wegerich bestimmt. Diese Funde könnten eine Inkarnation durch die magische Lebenskraft der Blüten in der Anderswelt versinnbildlichen. Das Motiv der Geburt aus den Blüten von bestimmten Pflanzen ist in der keltischen Mythologie weit verbreitet. Im Cad Goddeu (Die Schlacht der Bäume) von Taliesin finden sich ebenfalls Hinweise für ein Transformationsritual in dem Blüten eine Rolle spielen:

Als ich geschaffen wurde,

formte mein Schöpfer mich

aus der Frucht der Früchte

aus den Stockrosen und den Blumen der Hügel

aus den Blüten der Bäume und Sträucher

aus den Blüten der Nessel (….)

ich war verzaubert von Gwyddyon (…)

Im weiteren Verlauf der Erzählung nimmt Gwyddyon, der Magier-Druide par excellence, selbst die Gestalt einer Birke an: Im schamanischen Ritual geschieht die Transformation sicher nicht auf der Ebene der materiellen Wirklichkeit, aber dennoch auf der Ebene der psychischen Wirklichkeit und Erfahrung.

Die numinose Bedeutung des Haselzweiges (corylus avellana), die keltische Bezeichnung ist coll und repräsentiert die Zahl neun, ist durch weitere Funde und Textpassagen belegt. Mac Cuill, “Sohn des Hasels ist einer der drei Könige der Tuatha de Danaan, Gatte der Banba, einer der drei Verkörperungen Irlands. Hier besteht eine echte Hierogamie (sakrale Verbindung), deren Zweck die Fruchtbarkeit des Landes ist. Botheroyd 1992). Im Fürstengrab von Hohmichele befand sich ein Schälchen mit Haselnüssen; sie dürften als Symbol für das Leben schlechthin gegolten, und auf ein Weiterleben in der Anderswelt hingewiesen haben. In Ashill (Norfolk) sind in einem Quellschacht Urnen versenkt worden, die sorgfältig in Haselblätter eingebettet waren.

Der Zusammenhang zwischen der Quelle und dem Haselbusch wird in der irischen Mythologie beschrieben: Die Quelle der Weisheit ( Tipra na heicsi) ist von neun Haselbäumen der Weisheit (cuill n-ecsi) und poetischen Inspiration (imbois) umstanden, die gleichzeitig blühen und Früchte tragen. Die Quelle ist fon muir(unter dem Meeresspiegel) lokalisiert. Die Nüsse fallen in die Quelle, färben sie rötlich und lassen rote Blasen im Wasser aufsteigen. Lachse fressen die Nüsse und werden dadurch zu Lachsen des Wissens (iaich fis); sie schwimmen die Flüsse hinunter, die aus der Quelle entspringen. So gelangen sie in die Welt der Menschen, und wer einen dieser Lachse fängt und ihn verzehrt, wird hellsehend und hat druidisch-dichterische Inspirationen. (Lautenbach 1991). Eventuell besteht ein Zusammenhang mit den Hochdorfer Funden. In einem Täschchen auf der Brust des Toten von Hochdorf-Eberdingen fanden sich drei Angelhaken. Die Haken sind für recht große Fische bestimmt.(…) (Sie) mögen für unseren Toten eine besondere persönliche Bedeutung gehabt haben (..).Biel 1995) Die Anzahl der Haken hat widerum eine symbolische Bedeutung, ob sie die Suche nach Wissen, wie in der Mythe beschrieben andeuten, muss letzendlich offen bleiben. Weiterhin war ein Teil der Grabkammer mit roten Textilien verhängt (Banck-Burgess 1998); die Farbe rot symbolisierte die Anderswelt.

lohengrinschwan1

Die Erzählung Cuchulainns Krankenlager trägt ebenfalls Züge des schamanischen Weltbildes: Die Ursache des Leidens entspringt der Anderswelt, und kann nur durch eine Vermittlung der Druiden mit den jenseitigen Ursachen geheilt werden. Nachdem Cuchulainn zur Zeit des Samhainsfestes Schwäne, die als tabuisierte Boten der Anderswelt gelten, mit einem Speer attackiert hatte, schlief er ein. Da sah er zwei Frauen auf sich zukommen. Die eine von ihnen hatte einen grünen Mantel um, die andere war in einen fünffach gefalteten purpurnen Mantel gehüllt. Die Frau im grünen Mantel trat auf ihn zu, lächelte ihm zu und versetzte ihm einen Schlag mit einer Pferdepeitsche. Und auch die andere kam zu ihm heran, lachte ihn an und schlug ihn in der gleichen Weise. Und so trieben sie es eine lange Zeit weiter: beide schlugen ihn immer abwechselnd bis er halbtot war. Dann verließen sie ihn. Als er erwacht, kann er kein Gespräch mehr führen. Der Angriff auf die sakralen Tiere war damit vergolten.

Der Zustand der geistigen Verwirrung hält ein Jahr lang an. Am nächsten Samhain richtete (er) sich im Sitzen auf und begann zu sprechen: Ich hatte eine Vision, sagte er, letztes Jahr um Samhain… Im weiteren Verlauf der Erzählung begegnet Cuchulainn den Frauen wieder, die ihn bitten eine Aufgabe in der Anderswelt zu erfüllen. Cuchulainn lebt mit den Frauen der Anderswelt zusammen, und es entwickelt sich ein Eifersuchtsdrama zwischen Fand, einer Frau der Sidhe, und Cuchulainns grobstofflicher Gattin Emer, wobei zuletzt Emer und Cuchulainn den Verstand verlieren. Die zunächst unbeteiligte Emer wird also durch den Kontakt mit dem Wahnsinnigen in die Geschehnisse der anderen Welt miteinbezogen.
Emer aber ging zu Conchobar nach Emain und berichtete ihm, wie es mit Cuchulainn stand. Conchobar schickte die Dichter, Handwerker und Druiden aus Ulster auf die Suche nach ihm; sie sollten ihn in Gewahrsam nehmen und ihn nach Emain bringen. Cuchulainn versuchte, die Handwerker umzubringen. Die aber sangen ihm magische Druidenbeschwörungen entgegen, so daß ihm Hände und Füße festgehalten werden konnten, bis er wieder zu Verstand kam. Er bat sie daraufhin um einen Trunk. Die Druiden reichten ihm einen Trank des Vergessens. Sobald er den getrunken hatte, verschwand Fand und alles, was er getan hatte, aus seinem Gedächtnis. Und Emer wurden Vergessenstränke gegen ihre Eifersucht eingeflößt, denn sie war nicht besser dran als er.(Lautenbach 1991). Diese Szene zeigt ein prinzipiell gleiches Vorgehen, wie in der gegenwärtigen Psychotherapie : Heutige Psychotherapeuten sprechen eher als daß sie singen, und wenden Psychopharmaka als moderne Version der Vergessensttränke an.; ganz offensichtlich handelt es sich bei der druidischen Behandlung um eine Verschränkung von Psycho- und Somatotherapie, die in engem Zusammenhang mit religiösen Vorstellungen steht.

Literatur

Banck-Burgess, J.(1998) Kostbare Stoffe im Fürstengrab. (Prähistorische Textilien).
Archäologie in Deutschland 1/98.

Biel, J. (1995) Der Keltenfürst von Hochdorf. Stuttgart: Theiss.

Botheroyd, S. & P. (1992). Lexikon der keltischen Mythologie. München: Diederichs.

Dittrich, A. & Scharfetter, C. (Hrsg.)(1987). Ethnopsychotherapie. Stuttgart: Enke.

Green, M.J. Keltische Mythen. Übers. Müller,M. Ditzingen 1994.

Grosse, R. Der Silberkessel von Gundestrup. Dornach 1983. (Zweite, wesentlich
veränderte Auflage)

Haffner, A. (Hrsg.) (1995). Heiligtümer und Opferkulte der Kelten
Sonderheft der Zeitschrift Archäologie in Deutschland Stuttgart: Theiss.

Hofstätter, H.H. (1965). Symbolismus und die Kunst der Jahrhunderwende. Köln: DuMont.

Lautenbach, F. (1991). Der keltische Kessel. Wandlung und Wiedergeburt in der
Mythologie der Kelten. Stuttgart: Urachhaus

Markale, J.(1972) La femme celte. Paris: Editions Bayot
Die keltische Frau. Übers. Wieland Grommes.
Gütersloh 1984

Markale, J. (1987) Le Druidisme- Traditions et Dieux des Celtes. Paris: Editions Bayot
Die Druiden. Übers. Beatrice Bludan und Wieland Grommes.
Gütersloh 1989.

von Ranke-Graves, R. (1981). Die weiße Göttin- Sprache des Mythos. Berlin: Medusa.

Le Roux, F., Guyonvarc`h, C.J. (1997). Die hohen Feste der Kelten. (Übers.: Christian
Schweiger) Engerda: Arun. Titel der Originalausgabe: Les fetes celtique. Editions Ouest-
France, Rennes.

Quelle: http://www.dieneueenergiebewegung.de/shares/content/?conId=281

Gruß an die Schöpferkraft

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/03/ist-ein-sinvoller-zusammenhang-von-mythologie-und-archaologie-herstellbar/

.

Gruß an die Gedichte

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die herrschende Geschichtsschreibung ist die Geschichtsschreibung der Herrschenden
Karl Marx

Nun kann man sich fragen, ob man sich überhaupt mit unserer Geschichtsschreibung befassen sollte, um glücklich sein zu können. Heißt es doch nach Ansicht der Esoterik, dass, wer immer im Hier und Jetzt sich aufhält, keine Angst mehr verspürt und demnach viel glücklicher sein sollte.

Was, wenn das auch nur eine neue Religion mit Ablenkungen durch die Herrschenden ist, die die Menschen in die Lage versetzt, glücklich zu sein, auch wenn die Welt um sie herum maximal verdreht wird, und klar zum Nutzen der Herrschenden?

Ein Haufen Unwissender ist sicher noch leichter zu Dingen zu bewegen als es bisher schon war? Also doch wieder besser mal den Dingen auf den Grund gegangen und nachgefragt, wo denn unser Wissen herkommt, dieses Mal das über die Geschichte unserer Pyramiden betreffend, hier speziell der ägyptischen.

Waren die Pyramiden gar keine Grabmäler sondern rein technische Bauwerke zum Pumpen von Wasser, zum informieren von Wasser a lá Emoto, oder zu noch ganz anderen Zwecken?

Wurden die Pyramiden lange vor der bisher angenommen Zeit gebaut? Z.B. vor der Sintflut, die dann diese Hochkultur, womöglich die der Atlanter, vernichtete? War die Sintflut ein Tsunami, ausgelöst durch einen Meteoriteneinschlag ins Meer oder einfach nur durch einen riesigen Abrutsch eines Stück Landes.

Interessant die Feststellung, warum wir glauben, dass die großen Pyramiden Grabmäler der Pharaonen sind, obwohl nicht eine Mumie auch nur in einer von ihnen gefunden wurde. Als Napoleon in seinem Afrika-Krieg unversehens vor diesen Bauten anlangte, wusste man nicht, wozu sie da waren. Aus Zeitdruck wurden diverse Theorien diskutiert und am Ende beschloss Napoleon übereilt, dass ab nun die offizielle Geschichtsschreibung sowie heute zu sein habe.

Gut, der folgende Film, der dem Allem hinterher geht, hat einige Überlängen, um die Fakten etwas schmackhafter darzubieten. Allerdings hat es auch sehr schöne Bilder:

In einer Buchrezension zu Die verletzte Pyramide fand ich noch diesen Hinweis:

Zarei betrachtet alle Thesen zur Frage, wie die Pyramiden gebaut wurden und stellt fest, dass keines davon plausibel ist. Ja, nach Rücksprache mit einem deutschen Ingenieur stellt er fest, dass die Große Pyramide von Cheops selbst in der heutigen Zeit mit den heute zur Verfügung stehenden Mitteln nicht würde gebaut werden können!

Und es geht noch weiter. In dem Artikel Das Rätsel der Pyramiden wird auf konkrete Hinweise für ein höheres Alter der Pyramiden eingegangen:

Die arabischen Überlieferungen berichten davon, dass die Gizeh Pyramiden schon dort waren, als die Araber nach Ägypten kamen.

Wassererosionsspuren an der Chephren Pyramide (die Zweitgrößte in Gizeh), aber auch an der Sphinx, lassen auf ein Alter von über 12.000 Jahren schließen. Die Sphinx soll sogar noch älter sein. Auch nach Überlieferungen stand sie schon vor dem Bau der Pyramiden.

Das Mindestalter der Funde der Bahama Bänke, inklusive Pyramide, Straßen, Mauern und Säulen sowie der Pyramiden im Meer bei Japan, ist nachgewiesen, da sie zuletzt vor etwa 12.000 Jahren im Trockenen standen. Noch vor der letzten Eiszeit.

In einer 5.000 Jahre alten Aufzeichnung, die sich heute in einem buddhistischen Kloster befindet, werden die chinesischen Pyramiden als “sehr alt” bezeichnet.

Der Mainstream der Ägyptologie hält allerdings krampfhaft an den bisherigen Theorien fest. Erich von Däniken weist darauf hin, dass auch die alten arabischen Geschichtsschreiber noch nicht respektierend berücksichtigt worden seien und berichtet von Enoch:

Bitte: dieses Video wird immer wieder mal gesöscht, daher bitte mitteilen, wenn das der Fall ist.

Was machen wir nun damit, dass sich inzwischen die Stimmen mehren, die sagen, dass diese Pyramiden einerseits viel älter als bisher angenommen sind und auf Basis von Techniken erbaut wurden, die wir heute nicht mehr kennen und auch gar nicht beherrschen?

Müssen wir doch von Außerirdischen ausgehen, die uns immer wieder Mal hier besuchen? Oder sind sie noch immer hier, nur geben sich nicht mehr zu erkennen?

Ergänzung vom 27.06.2014: Inzwischen habe ich mit Hilfe eines “Informanten”, der seinen Namen nicht nennen möchte, um seine Quellen nicht versiegen zu lassen, eine Artikelserie gestartet, die via vieler Indizien nachzuweisen versucht, dass es früher schon eine hohe Kultur gab, die weltweit verbreitet war und gegebenenfalls ein Imperium war, aber deren Fakten uns von der herrschenden Geschichtsschreibung nicht präsentiert wird.

Quelle: http://faszinationmensch.com/2013/11/02/geschichte-pyramiden/

Gruß an die Einweihungsstätte

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/04/muss-die-geschichte-uber-die-pyramiden-neu-geschrieben-werden/

.

Gruß an die Geweihten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Löwengöttin

Schutzgottheit Unterägyptens

Hauptkultort: Buto

Verkörperung: Schlangengestalt mit der roten Krone des Nordens

.

.Mythologie:

Schon seit früher Zeit war die Kobragöttin Wadjet mit dem Nildelta verbunden und wurde als Schutzgottheit von Unterägypten der Geiergöttin Nechbet gegenübergestellt. Der Name “Wadjet” bedeutet “Papyrusfarbene” oder “Grüne” und bezog sich entweder auf die natürliche Farbe der Schlange oder aber das fruchtbare Deltagebiet, das sie bewohnte. In den Pyramidentexte spielte Wadjet als Göttin der Lebenden keine besondere Rolle, aber in Verweisen auf die Krone, die sie trägt, wurde sie auch die “Zauberreiche” genannt. Sie war ebenso wie Nechbet eng mit dem König verbunden und war im Nebti- bzw. “Zwei Herrinnen-”Namen enthalten, ebenso wie als Schutzgottheit in Gestalt des königlichen Uräus, der an der Krone oder am Kopfschmuck des Königs getragen wurde. Später wird sie auch “Herrin der Ehrfurcht” oder “Gebieterin der Furcht” genannt, da sie in einigen Mythen zur Verteidigung des Königs Flammen ausspie. In militärischen Inschriften, wie etwa dem des Pharao Ramses II über die Schlacht von Kadesch, vermochte es Wadjet allein durch ihren glühenden Atem zu töten. Im Hathor-Tempel von Dendera fungierte die Göttin gar als Amme des Tutanchamun. Eine zusätzliche Bezeichnung war das “Auge des Re“, die sie mit der Rolle der Löwengöttinnen verband und bei der es auch von ihr manchmal hieß, sie wäre die Mutter von Nefertem.

Ikonographie:

Wadjet oder Uto sieht man für gewöhnlich in Gestalt einer aufgerichteten Kobra, deren Körper den einer Angriffshaltung entspricht. In selbiger Position wird sie auch als Uräus dargestellt, der sowohl den König als auch die Götter beschützte und oft als Attribut der Sonnenscheibe gezeigt wurde – sogar während der Amarnazeit. Gleichsam wie Nechbet wird auch diese Göttin auf einem Korb sitzend gezeigt und wegen der engen Beziehung der beiden Göttinnen konnten sie ihre Gestalten sozusagend “eintauschen”. Unterscheiden konnte man sie dann nur noch anhand der aufgesetzen Kronen von entweder Ober- oder Unterägypten. Als “Auge des Re” konnte Wadjet in reiner Löwengestalt auftreten und sogar als Löwe mit einem Schlangenkopf abgebildet sein.

Kult:

Das Hauptkultzentrum dieser Göttin lag natürlich in Buto, im nordwestlichen Delta. Ihr Schrein hieß per-nu oder “Flammenhaus” und ist seit prädynastischer Zeit belegt. Das Besondere an ihm ist, daß seit dem Alten Reich nach seiner Form königliche Sarkophage gestaltet wurden und im Neuen Reich nehmen die Sarkophage ebenfalls diese Form ein, ebenso wie der innerste der vier Totenschreine des Tutanchamun. Auch in späterer Zeit wurde dies beibehalten und Wadjet wurde auch häufig in den Grabschmuck mit einbezogen, wo man heute einen Großteil der Zeugnisse ihrer Verehrung wiederfindet.

Quelle: http://www.faszination-aegypten.de/Aegyptothek/Goetter/uto.htm

Ägypten-Götter – Uto

Uto (auch Wadjet, Udjat, Edjo oder Buto) ist Landesgöttin von Unterägypten. Ursprünglich wurde sie in der unterägyptischen Stadt Buto (griech.) verehrt. Mit Nechbet zusammen, der Landesgöttin Oberägyptens, ist sie Königsgöttin. Sie stehen beide für die Einheit Ägyptens. Als Königsgöttinnen schützen Uto und Nechbet den König. Sie sind bei der Krönung und als Verkörperung seiner Krone anwesend. Auch werden sie als Mutter des Königs verstanden.

Uto – Schutzgöttin

Kobra-web

Uto bzw. Wadjet wurden in Gestalt einer Schlange verehrt, der sogenannten Uräusschlange. Bei der Schlange handelte es sich um eine Kobra. Zumindest wird die Kobra in manchen ägyptischen Schriften erwähnt. Diesem Tier hatte sie zu verdanken, dass ihrem Wesen, trotz der Vormachtstellung Oberägyptens, mehr Wirkungskraft zugesprochen wurde.

Der Uräus ist die Feuer speiende Stirnschlange, die alle Feinde des Königs vernichtet. Deshalb wurde auch Nechbet oft als Uräusschlange dargestellt. Uto und Nechbet werden manchmal als die “beiden Uräusschlangen” bezeichnet.

Auch kommt es vor, dass Uto in der Gestalt von Nechbet dargestellt wurde, als Geier. Doch das war seltener der Fall. Als Gestalt des Geiers trug sie immer noch den Kopf einer Schlange.

wadjet

Uto wird zum Auge des Re, da der Sonnengott mit der Stirnschlange identifiziert wird. Damit rückt sie in die unmittelbare Nähe zu den Löwengöttinnen, die den Sonnengott auf seiner Fahrt verteidigen. Deshalb wurde sie auch mit dem Kopf eines Löwen dargestellt, auf dessen Haupt eine Sonnenscheibe sitzt. Innerhalb der Sonnenscheibe ruht der Uräus.

So hat Uto eine schützende Funktion inne. Das gilt aber nicht nur für die Lebenden, sondern auch für die Toten. Ebenfalls schützt sie den jungen Horus. Daher wird Uto später als Isis angesprochen.

Auf älteren Darstellungen ist Uto meist menschlich abgebildet zu sehen. Sie trägt entweder eine Geierhaube oder aber die Krone Unterägyptens auf ihrem Kopf.

Uto – Göttin der Fruchtbarkeit

Utos Charakter ist nicht primär kämpferischer Natur. Das mag verwundern, wird sie doch oft in Gestalt einer Schlange abgebildet. Uto gilt als eine gütige und freundliche Göttin. Sie geht also nicht in ihrer Gestalt der Uräusschlange auf.

Das mag mit der Bedeutung ihres Namens “Uto” zusammenhängen. Ihr Name ist aus einem Wort für Papyrus abgeleitet worden. Man nannte Uto die “Papyrusfarbene”, d.h. die Grüne. Die Papyruspflanze soll aus ihr entstanden sein. Deshalb findet man Darstellungen, wo Uto sich als Schlange um einen Papyrusstengel windet. Manchmal sieht man einen Papyrusbusch, aus dem sich die Kobra emporhebt.

Ihre Bezeichnung “die Grüne” wird mit Wachstum und Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht. Aus Uto strömt Gedeihen und Frische. In ihrem Aspekt der Feuer speienden Schlange will Uto den Körper nur vor Zerstörung bewahren.

Uto bzw. Wadjet wurde ein Tier zugeordnet, wenn auch nur sekundär. Als ihr heiliges Tier wurde der Ichneumon verehrt.

Quelle: http://www.aegypten-geschichte-kultur.de/uto

Gruß an die Schöpfung

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/07/27/wadjet-uto/

.

Gruß an die Geschichte

Der Honigmann

.

Read Full Post »


egon-logo

Kurzmitteilung

Notfall – 1.Hilfe bei Schlaganfall

 

EMF, Digitalmedien, Smart – Technologien, vor allem aber HAARP sind die Hauptursachen (vorsätzlich!!!) für Schlaganfälle und Erkrankungen des ZNS!!

Streß ist zu weit über 90 % Ursache aller Erkrankungen, die Explosion der Erkrankungen des ZNS lassen aufmerken,

Nicht so die BIG – Pharma!!!

KINDER mit Schlaganfall – widerlich!!!

Fehlleitungen der Informationen zur Öffnung und Schließung von Ionenkanälen, Falschleitungen an den Synapsen, Verschluß der Zellmembranen = Entzündung = Infarkt/ Hirninfarkt.

Der EMF – Krieg tobt, das seht ihr am Himmel – reagiert!

1.Entstressung = Notfallspray:

in Bruchteilen von Sekunden Weitstellen, Entstressung

>> Versorgung gestörter Areale mit Sauerstoff!

2.Antistreß – Nano – Gel

3. Immunstimulation herbal

(antiviral, antibakteriell, fungizid, gegen Schäden aus EMF und ionisierender Strahlung –

so nicht irreversibel…)

4. Zentraler Punkt

babs-i-03

BABS-I – Komplexsystem zur:

+ Steuerung der Zellsysteme

+ Schutz der Zellsysteme

+ Schlafregulierung

Mini BABS-I

 

* Antistreß – nasal – Nano ist Lebensretter, 1. Hilfe mit expliziter, sofortiger Wirkung, weltweit

einmalig!!!

LG, der Schöpfung verpflichtet, Euer “ET”

http://techseite.wordpress.com/2014/06/13/zeolith-bentonit-aluminium-silizium-alumosilikate/

http://techseite.wordpress.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

 

Vielen Danke an Egon für seine Lebensrettenden Erfindungen

Viele Grüße an Dich- immer wieder schön Deine Stimme zu hören

TA KI

 

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/08/gknastbeitrag-egon-tech-08-08-2014/

.

Gruß an die Lebensretter

Gruß an Egon Tech

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Edelstein-Essenzen, die durch alchemistische Auflösung der Juwelen gewonnen werden, und deren ungewöhnlichen Heilwirkungen

Edelsteine

Paracelsus schwärmte von alchemistisch hergestellten Edelstein-Essenzen in höchsten Tönen. Die große Heilkraft der Perle setzte er gar der Wirkung des Trinkgoldes, des legendären Aurum Potabile (siehe Comed 12/2001), gleich: Durch die Perlen-Essenz „werden nicht nur die Glieder, welche schwach sind, wieder gesund, sondern die gesunden werden in der selben Kraft erhalten.”

Von Ulrich Arndt

Im alten Indien galten die Edelstein-Essenzen als höchstes Heilmittel und wurden die „Medizin der Maharadschahs” genannt. Jeweils neun Haupt-Heilsteine werden in den uralten Gesundheitslehren des Ayurveda und der Alchemie beschrieben, und das Verblüffende ist: In beiden stimmen diese neun stärksten Heilsteine fast vollständig überein, sie werden den gleichen Planeten und Chakras (in der Alchemie „Siegel der Planeten” genannt) zugeordnet und weitgehend bei den gleichen Krankheiten eingesetzt.

Das Wissen um die Herstellung dieser Essenzen durch Auflösung der Juwelen aber galt als verloren:

Auch in Indien und Tibet werden heute nur noch Edelsteinpulver, -pillen und -Cremes für Heilzwecke hergestellt, nicht aber die flüssige, die höchste Edelstein-Medizin der Maharadschahs.

Jetzt gelang es zwei deutschen Alchemisten, die Herstellung dieser legendären Essenzen an Hand verschlüsselter Laboranleitungen vor allem des Paracelsus nachzuvollziehen. Erste Untersuchungen und Anwendungserfahrungen mit den Edelstein-Essenzen zeigen tatsächlich höchst ungewöhnliche positive Wirkungen.

Moderne Tests

Vom Life-Testinstitut, einem neutralen Testinstitut für biophysikalische Wirkungen in Emmendigen, wurde die Wirkung der alchemistischen Edelstein-Essenzen in Zusammenarbeit mit mehreren Fachinstituten und Therapeuten untersucht.

Dabei wurde unter anderem festgestellt:

Die Notfalltropfen, eine Mischung aus allen neun Edelstein-Essenzen, führen bei 80 Prozent der Probanden zu Energiesteigerungen, die die Wirkkraft schulmedizinischer Medikamente erreichen oder sogar überstiegen. Noch größer ist dabei die Wirkung auf die harmonische Verteilung der Energien im Meridiansystem – das heißt, die Notfalltropfen wirken in besonders intensiver Weise balancierend und harmonisierend auf das Meridiansystem.
Bei den anderen 20 Prozent der Probanden hatte die Smaragd-Essenz, die dem Herz-Chakra zugeordnet wird, einzeln angewendet die gleiche Wirkung. (Das Herz-Chakra gilt als zentrales Steuerungs- und Regulationszentrum im Energiesystem des Menschen.)

Die Messergebnisse bestätigen damit die langjährigen praktischen Erfahrungen des berühmten indischen „Edelstein-Arztes” Dr. Benoytosh Bhattaracharyya und seiner Ärtzegruppe:
Er hatte bereits in den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts festgestellt, dass die Anwendung desjeweiligen Heilsteines bei einer Erkrankung erheblich intensiviert wird, wenn begleitend dazu eine Mischung aus den neun Haupt-Heilsteinen als „chronisches Rescue” verabreicht wird. Die modernen Messungen zeigen, dass tatsächlich der starke harmonisierende und anregende Effekt der Edelstein-Notfalltropfen quasi den Boden für andere gezielte therapeutische Anwendungen bereitet.

Auch die umfangreichen Indikationen, die Dr. Bhattaracharyya für die Anwendung von Edelsteinen erarbeitet hat, wurden in der praktischen Arbeit mit den Edelstein-Essenzen bestätigt. So steht für die praktische Anwendung bereits ein umfangreiches Erfahrungswissen für Erkrankungen von Asthma bis Windpocken zur Verfügung, das auf den traditionellen Lehren des Ayurveda beruht. (Siehe Tabelle 1)

Ayurvedische Edelstein-Medizin

Nach den Lehren des Ayurveda wird alles aus den „Farbstrahlen” der Planeten gebildet. Ähnlich beschreiben auch alchemistische Lehren, wonach aus den Planetenkräften die Dreiheit von Sal, Sulphur und Mercurius – Körper, Seele und Geist – entsteht.

Auch die Gesundheit des Menschen hängt entscheidend davon ab, ob die Planetenkräfte im Menschen in Harmonie sind.

Dabei steht jedes der Chakras mit einem der Planeten in Resonanz – und alle mit diesem Chakra in Verbindung stehenden Prozesse und Erkrankungen können durch Harmonisierung und Stärkung derjeweiligen Planetenkräfte beeinflusst und behandelt werden.

Laut Ayurveda entsteht eine Erkrankung zuerst im Energetischen:

Sie senkt sich vom Kronen-Chakra und damit vom Nervensystem aus immer tiefer ins Stoffliche bis hin zum Wurzel-Chakra und in die Knochen.

Soll eine Erkrankung geheilt werden, so muss die therapeutische Behandlung diesen Prozess umkehren und die gestörten Planetenkräfte auf dem umgekehrten Weg wieder hinausschwingen. Eine Behandlung von Darmbeschwerden darf also nicht in der Behandlung der Bauch-Chakras enden, sondern muss auch die oberen Chakras einschließen, um die Erkrankung ganz auszuheilen. Genau das kann durch die Gabe des Edelstein-Rescues erreicht werden, die beim Beispiel der Darmbeschwerden begleitend zur Anwendung der Perlen-Essenz oder der Smaragd-Essenz (bei Darmentzündungen) eingesetzt wird.

Neben der Heilanwendung der alchemistischen Essenzen können sie auch zur Persönlichkeitsentwicklung eingesetzt werden:
Traditionellen Beschreibungen des Ayurveda zufolge kann nämlich eine täglich wechselnde Einnahme im Rahmen einer Art „Wochenkur” das Energiesystem dauerhaft auf ein höheres Niveau gehoben werden.

Dabei wird stets jene Essenz verwendet, die dem Tagesplaneten zugeordnet ist – also sonntags die Rubin-Essenz, montags Perle, dienstags Edeltopas (bzw. Goldtopas), mittwochs Smaragd, donnerstags Saphir, freitags Diamant und samstags Amethyst.

Auf diese Weise wird das gesamte rhythmische System des Menschen wieder besser an die natürlichen Rhythmen angeschlossen, wodurch eine Vielzahl von Befindlichkeitsstörungen und Stresserkrankungen behoben werden können. Wird diese Einnahme nicht nur über Monate, sondern nach altindischer Überlieferung sogar über mindestens sieben Jahre hinweg angewendet, sollen sogar Psi-Fähigkeiten stark gefördert oder unterstützt werden können. Tatsächlich berichten sensitive Therapeuten wie die ganzheitlich orientierte Zahnärztin Gabriele Büttner, Zwickau, dass bereits nach zirka sechswöchiger Einnahme Feinfühligkeit und Intuitionskraft spürbar anwachsen: „Ich kann bei der Pulsreflex-Diagnose die Störungen des Patienten, auch wenn ich unter Stress stehe, besser ertasten. Gespür und Sicherheit in der kinesiologisehen Diagnose haben ebenfalls zugenommen. Die Chakras sind besser wahrnehmbar und bei jeder Einnahme der Essenzen spüre ich an mir selbst eine Erwärmung des jeweiligen Chakras.”

Bewährte Kombinationen von Edelstein-Essenzen Anwendung bei folgenden Erkrankungen
VIBGYOR* und
VIBGYOR / IR,UV
„ Neun Edelsteine”
Als „NOTFALLTROPFEN”. Das alchemistische Edelstein-Rescue bringt energetische Soforthilfe bei allen schockartigen Energiestaus und Blockaden, die durch körperliche, emotionale, seelische und geistige Notlagen entstehen können. Die „Neun Edelsteine”-Mischung wird außerdem als Begleitmittel bei allen chronischen Erkrankungen eingesetzt.
IBGO
Diamant, Saphir,
Smaragd und Perle
Besonders gut geeignet als ener-getische Unterstützung bei Fieber, Entzündungen, Erbrechen, Infektionen, Gelbsucht und akuter Lebervergrößerung.
VIBG
Amethyst, Diamant,
Saphir und Smaragd
Bei Epilepsie, Ekzemen; bei Gebärmutter-Blutungen bringt die VIBG-Kombination im Wechsel mit der Orange-Essenz der Perle schnelle Hilfe.
OGIV
Perle, Smaragd,
Diamant, Amethyst
Hilfreich bei Diabetes, Erkrankungen der Harnwege und bei zu hohem Blutdruck
RYB / IR
Rubin, Goldtopas,
Saphir / Chrysoberyll
Sehr nützlich bei Warzen, Schlaflosigkeit, Gelenkentzündungen (Arthritis), Degeneration der Wirbel und Bandscheiben, chronischer Mandelentzündung, Anämie, Lähmungen und Knochenkrankheiten.
GR/IR
Smaragd, Rubin /
Chrysoberyll
Sehr nützlich bei Übersäuerung und allen Arten von Magen-Darm-Störungen.
GV/IR
Smaragd, Amethyst /
Chrysoberyll
Nützlich bei hohem Blutdruck.
BY
Saphir,
Goldtopas
Sehr gut als energetische Hilfe bei Drüsen- und Kreislauf-Störungen, geistig-seelischen Problemen, Gehirnerkrankungen, nervösen Zuckungen, chronischer Mandelentzündung und chronischer Gelbsucht.
RV/IR
Rubin, Amethyst /
Chrysoberyll
Sehr nützlich bei Gelenkentzündungen (Arthritis), Asthma, Rheuma, Nasennebenhöhlen-Beschwerden (Sinusitis), Taubheit, Herzinfarkt-Schäden, Entzündungen der Herz-Innenhaut und dadurch bedingten Herzklappen-Störungen, Lähmungen, Knochenkrankheiten, Mittelohr-Entzündung und Kinderlähmung.
OV/IR
Perle, Amethyst /
Chrysoberyll
Sehr nützlich bei Regel-Beschwerden, sowohl bei Regel-Schmerzen als auch bei seelischen Problemen in dieser Zeit
Tabelle 1: *Die Farbstrahlen der Essenzen sind nach ihren Anfangsbuchstaben im Englischen abgekürzt. -V = Violett, 1= Indigo, B = Blau, G = Grün, Y = Gelb, O = Orange, R = Rot sowie IR = Infrarot, UV = Ultraviolett. Hinter der Mi-schung VIBGYOR verbirgt sich also eine Mischung aus sieben Essenzen. (aus dem Buch: „Schätze der Alchemie: Edelstein-Essenzen”, Hans-Nietsch-Verlag, Freiburg)

Aktuelle Fallberichte

Viele emotionale und psychosomatische Problemen können nach den Erfahrungen mehrerer Heilpraktiker mit Hilfe einer Einnahme-Kombination aus Chrysoberyll-Essenz morgens, Smaragd mittags und Perle- und Zirkon-Essenz abends (jeweildrei bis fünf Tropfen) behoben werden.
• Bei Ängsten hat sich eine Kombination aus morgens Smaragd, mittags Rubin und abends Edeltopas/Goldtopas bewährt.
• Hyperaktive Kinder können dank einer Kombination aus morgens Smaragd-Amethyst, mittags Smaragd und abends
Perle wieder „einen Gang zurück schalten”. Dabei wird die Anwendung der Einzel-Essenzen stets mit der Gabe von dreimal täglich drei Tropfen Edelstein-Rescue begleitet.
• Bronchitis und Husten kann durch die Kombination von Diamant-, Saphir-, Edeltopas/Goldtopas- und Perle-Essenz behandelt werden.
• Auch Asthma, Entzündungen und Ekzeme sprechen auf diese Kombination gut an (siehe auch nebenstehende Tabelle).
• Probleme der Menopause können mit Diamant und den Rescue-Tropen gemildert werden,
• Beschwerden mit der Bauchspeicheldrüse durch Saphir und Reseue und
• Rückenschmerzen mit der Kombination von Rubin-, Amethyst- und Chrysoberyll-Essenz.

Die neun Edelstein-Essenzen von Alchemie und Ayurveda:
Zirkon – Essenz
Für: Erkenntnis des Lebenssinns, Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen und Ziele
Gegen: Seelische Tiefs und Negativität
Energiesystem: Achtes Chakra, ihm sind Nerven und Gehirn energetisch zugeordnet
Planeten-Energie: aufsteigender Mondknoten, Rahu
Goldtopas – Essenz
Für: gesundes Selbstwertgefühl, Integration des Unbewussten
Gegen: Begierden und Opferhaltung
Energiesystem: Solarplexus-Chakra, das energetisch mit Knochenmark und Wärmehaushalt korrespondiert
Planeten-Energie: Mars
Amethyst – Essenz
Für: Geistige Klarheit und spirituelle Wachheit , ideal als Meditations-Essenz
Gegen: geistigen Burnout und Uberlastung
Energiesystem: Kronen-Chakra, zugeordnet sind Nerven und Körper-Rhythmen
Planeten-Energie: Saturn
Perle – Essenz
Für: verfeinertes Gefühl, Charisma und sexuelle Anziehungskraft
Gegen: Besitzgier und Wutausbrüche
Energiesystem: Sexual-Chakra, energetisch zugeordnet sind Keimdrüsen, Blut, Milz und Nieren
Planeten-Energie: Mond
Diamant – Essenz
Für: Gehirn-Synchronisation und das Entdecken der eigenen Berufung
Gegen: Verstrickung in die Dualitäten
Energiesystem:
Stirn-Chakra, das energetisch mit Lymphen,
Entgiftungs- und Entschlackungsprozessen korrespondiert
Planeten-Energie: Venus
Rubin – Essenz
Für: Vitalität und Liebe zum Leben
Gegen: Dogmatismus und Mutlosigkeit
Energiesystem: Wurzel-Chakra, das mit dem Skelettsystem korrespondiert
Planeten-Energie: Sonne
Saphir – Essenz
Für: Mehr Kreativität, Sprachkraft, Selbstverwirklichung, natürliche Autorität
Gegen: Hilflosigkeit, Einfallslosigkeit, Intoleranz und Perfektionismus
Energiesystem: Kehlkopf-Chakra, das dem Drüsen- und Fettsystem zugeordnet ist
Planeten-Energie: Jupiter
Chrysoberyll – Essenz
Für: Erdung und Kontakt mit archetypischen Kräften
Gegen: Energie-Blockaden
Energiesystem: Fuß-Chakras
Planeten-Energie: absteigender Mondknoten, Ketu
Smaragd – Essenz
Für: Liebe, Kraft und Weisheit des Herzens
Gegen: Pessimismus, Neid und Hass
Energiesystem: Herz-Chakra, zugeordnet sind Leber, Niere, Magen, Darm und Herz
Planeten-Energie: Merkur
Rescue – Essenz
Notfall-Tropfen aus den neun Edelstein-Essenzen des Sets (jeweils zu gleichen Teilen mischen)
Für: energetische Hilfe bei Schock und Energiestau, bei seelisch-emotionalen, geistigen und spirituellen Notlagen
Gegen: alles, was chronisch geworden ist

Auch einzelne spektakuläre Heilerfolge konnten bereits erzielt werden:

• Beispielsweise litt die 27jährige Augsburgerin Daniela T. am Herford-Syndrom, einer Erkrankung des Nervensystems, das die Sinneswahrnehmungen zerstört und dessen Ursachen noch ungeklärt sind. Sie konnte bereits kaum noch riechen und schmecken, und auch die Sehkraft hatte schon empfindlich abgenommen. Der Schulmedizin war es nicht gelungen, eine Verbesserung zu erzielen, und sie galt als nicht mehr therapierbar. Nur durch Gabe von stärksten Medikamenten der Krebstherapie konnte der weitere Verfall gestoppt werden, was jedoch ihr Immunsystem weitgehend lahmgelegt hatte. In diesem Zustand begann sie mit der Einnahme der Rescue-Tropfen in Kombination mit dem Aurum Potabile, dem Trinkgold der Alchemisten. Bereits in den ersten vier Wochen konnte sie sämtliche schulmedizinische Mittel absetzen. Riechsinn und Geschmack kehrten wieder zurück, und sie fühlt sich wieder vital.
• Peter S. aus Frankfurt litt seit Jahren unter Potenzstörungen. Weder Medikamente noch psychologische Betreuung konnten ihm helfen. Seine Ehe wurde dadurch immer mehr belastet, und der emotionale Druck auf ihn wuchs ins Unerträgliche. Sechs Wochen lang nahm er Perle, Smaragd, Amethyst und Rescue-Tropfen. Er träumte in dieser Zeit viel, konnte verdrängte Probleme zur Sprache und Klärung bringen und hat nach dieser Zeit seine Potenzprobleme vollständig überwunden.

Geheimnisvolle Herstellung

So ungewöhnlich wie die Wirkungen ist auch die Herstellung der alchemistischen Edelstein-Essenzen. Wie der deutsche Hersteller betont, gibt es ein Lösungsmittel, ein so genanntes Menstrum, das aus Pflanzen gewonnen wird und das in der Lage ist, sogar die härtesten Minerale und Edelsteine aufzulösen. Dabei werde zugleich das Heilkräftige herausgezogen und die giftigen Substanzen, die Salze, davon getrennt. Ein derartiges Lösungsmittel ist für die normale Chemie ein Rätsel, denn es handelt sich weder um eine Säure noch um eine Lauge. Und dennoch kann es bei Zimmertemperatur Stoffe auflösen, wie es sonst nur die stärksten Säuren und heiße Laugen vermögen. Und was das Schulbuch-Wissen der Chemie völlig auf den Kopf stellt: Dieses geheime Menstrum ist nach seiner Arbeit als hochwirksames Lösungsmittel selbst ein Heilmittel.

Beim Aufschließen der Edelsteine wird es nämlich auch selbst umgewandelt.

Die Herstellung dieses Lösungsmittels gilt daher in der Alchemie als eines der Magisterien, also als eine der hohen Künste dieser Universalwissenschaft, und wurde stets geheim gehalten.

Der gesamte Prozess der Herstellung ist ein äußerst langwieriger Prozess:

Zunächst müssen die Edelsteine eingelegt werden. Das könne laut Hersteller nur zu bestimmten Jahreszeiten und unter bestimmten Gestirns-Konstellationen geschehen. Nach dieser Vorbereitung werden die Steine im Feuer gebrannt, zermahlen und mit dem Lösungs-mittel aufgelöst. Diese Flüssigkeit wird mehrfach destilliert, ein Teil der zermahlenen Edelsteine wird zu einem Öl verarbeitet. Schließlich wird alles wieder miteinander verbunden und zirkuliert viele Wochen lang in einem geschlossenen Gefäß.

Die fertige Essenz enthält dann nach alchemistischer Vorstellung die gereinigte und erhöhte Heilkraft von Körper, Seele und Geist des Edelsteins.

So werden jene „Planeten-Kräfte” befreit, die sich für die Entstehung des Edelsteins konzentriert haben. Und diese kraftvolle, kosmische Energie des „status nascendi”, dieses „Geburtsmoments” eines Edelsteins, machen die große Wirkkraft der Essenzen aus.

Quelle: http://www.horusmedia.de/2002-maharadscha/maharadscha.php

Gruß an die Geheimnisse

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/01/die-medizin-der-maharadschahs/

.

Gruß an die Alchemie

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 

konstantin_vasilyev_1974_11

Die Erste Kharatie: der Anfang

Im Jahr der Feuer – Priesterin, auf der 576ten Runde des Lebens (ein Lebenskreis/Runde = 144 Jahre), nach dem Großen Weggang von Daaria, nach dem Kalender – Jahreskreis (russ.: по Круголету, Круг/Krug = Kreis/Runde, летa/leta = Jahr) unseres Zahlengottes (1), am Tag der Drei Monde (2), der im Asgard Irijski (3) geehrt wurde, erfahrt ihr, die Kinder der Großen Rasa, die Nachfolger der Großfamilie des Himmels, über die uralten Zeiten und über die Ur – Weisheit, die die Priester gehütet haben. Über den Anfang von allem, was die Menschen kennen, und was der Darrung Wirrit (4) für künftige Zeiten in Licht – Kharaties (5) aufgezeichnet hat.

In Hohem Lob den Göttern und für die Ehre der Großfamilie/Rod, sodass ihr mit euren Herzen die Größe der Welten erreichen könnt, durch das Lied, das der Wolkhv Sladagor (Namensbedeutung: ~Süßer Berg/Stadt) sang, das von der Daarischen Großfamilie Pard (6) gehütet wurde.

Einmal, oder genauer gesagt damals, als es noch gar keine Zeiten gab, auch keine Welten und Realitäten, die wir Menschen wahrnehmen konnten, war unverkörpert nur der Große Ra-M-Ha (7). Er erschien in einer Neuen Wirklichkeit, und von der Wahrnehmung der Neuen Grenzenlosen Unendlichkeit erstrahlte Er im Großen Licht der Freude. Danach erschien eine Neue Unendliche Ewigkeit, in der die Neue Wirklichkeit geboren wurde, und es erschien eine unendliche Menge ihrer Daseinsformen. So sind die Räume erwachsen, die wir Menschen als Jawi, Nawi und Prawi Welten wahrnehmen.

* Die Jawi, Nawi und Prawi Welten: Jawi – sichtbare Realität jetzt und hier, feste Materie, Körper. Nawi – die Welten der „Verstorbenen“, Ätherwelt, Astralwelt und die erste Mentalebene/Welt. Wird in hell und dunkel geteilt. Die helle Nawi Welt wird auch Slawj/Slawi Welt genannt. Die Prawi Welt, so etwas wie die Chefetage.

Sobald der Große Ra-M-Ha in der Neuen Wirklichkeit erschien, ist in der Unendlichen Neuen Ewigkeit auch ein übergroßes absolutes Etwas erschienen, und weil es etwas anderes war, was der Große Ra-M-Ha ist, verbarg so das übergroße absolute Etwas auch den Anfang des Bösen in sich, denn alles was, vom höchsten Standpunkt des Allvollständigsten gesehen, unvollständig ist, das ist verhältnismäßig Böse.

Als der Große Ra-M-Ha im Großen Licht der Freude erschien, ergoss sich von Ihm der große Strom Ingliens (8) – das Urerschaffene Licht des Lebens, d.h. Sein unbeschreiblicher Atem, das unbeschreibliche Licht dehnte sich weiter und ertönte im Großen Etwas. Im selben Augenblick, als das Urerschaffene Licht des Lebens, mehr als ein weltliches Maß von Weite (russ.: на одну мирную долю линии) von der großen Quelle der Inglia wich, hörte das Urerschaffene Licht des Lebens auf, das es Teil von Dem ist, den wir Menschen den Großen Ra-M-Ha nennen, genauso wie das Licht der Jarilo – Sonne und die leuchtenden Strahlen, ohne das es die Jarilo – Sonne, oder die Strahlen ist.

Das Urerschaffene Lebens – Licht hat den Nebel des übergroßen Absoluten Etwas, was ohne Göttliches Licht war, vor sich hergeschoben, an manchen Stellen wurde es durchtränkt ohne dass es Spuren hinterlassen hätte; an anderen Stellen erstrahlte es in hellstem Lichte, und erfüllte große Räume, immer weiter und breiter ergoss sich der Strom von hellstem Licht. Je weiter das Urerschaffene Lebens – Licht von dem weg war, den wir Menschen – den Großen Ra-M-Ha nennen, desto schwächer wurde das Licht Ingliens, weil es immer mehr den Nebel des Nichts, den Nebel der Leere weiter und breiter vor sich herschob. In jeder Ansammlung von Urerschaffenen Lebenslicht sind vielerlei Welten und Realitäten erschienen. Und weit – weit weg von dem, den wir Menschen den Großen Ra-M-Ha nennen, erwuchs das Urerschaffene Lebens – Licht, wie eine große Ballung, von Ihm ein letztes Mal. In diesem Urerschaffenen Lebens – Licht sind Lebewesen erschienen, weil das Licht Ingliens Leben gebären konnte, der Geburt von Leben fähig ist.

Ein Teil des Urerschaffenen Lebens – Lichtes floss in niedere Tiefen, und vermischte sich dort mit dem Nebel und der Dunkelheit. Es sind die Urerschaffenen „Spoloche“ (evtl. Klänge/Ton/Alarm/Glocken) erschienen, aus welchen unser Universum und alle höher gelegenen Universen geboren wurden. Doch überall, wie in den Höhen, so auch in den Tiefen, ging einem hellblauem Fluss gleich, ein Band des Urerschaffenen Lebens – Lichtes hindurch, dass rein war, ohne dass es sich mit dem Nebel mischte, und dieser wurde als – der Goldene Weg oder der Himmlische Irij genannt. Von der Oberfläche des Himmlischen Irijs, von oben bis nach unten in der Neuen Wirklichkeit, haben sich verschiedene Welten widergespiegelt, und in diesen haben sich besondere Realitäten gebildet, die von besonderen Wesenheiten bewohnt wurden. Je höher sich die Realitäten befanden, desto größere Mengen von Gefühlen konnten den dort lebenden Wesenheiten geschenkt werden; und in jeder Gegend befanden sich bei Weitem nicht nur eine Realität, sondern viele Realitäten, wobei die Wesenheiten, die nebeneinander liegende Realitäten bewohnt haben, gleiche Menge an Gefühlen gehabt haben, die Gefühle der Wesenheiten in diesen Realitäten sind allerdings unterschiedlicher Art gewesen. So ist das Bild unserer Unendlichen Neuen Ewigkeit in der Neuen Wirklichkeit, und in ihr brennen immer noch die Großen Anhäufungen des Urerschaffenen Lebens – Lichtes, und eine schwache Widerspiegelung davon sind unsere Sonnen.

Das Urerschaffene Lebens – Licht hat viele Realitäten vereint, und erschuf dabei Große Welten – Bäume (9). Das Urerschaffene Lebens – Licht hat die Blätter – Realitäten, wie Baumäste, mit den mächtigen leuchtenden Stämmen verbunden, und die Stämme der Welten – Bäume sind mit ihren Wurzeln in die Unendliche Neue Ewigkeit gegangen, die in der Neuen Wirklichkeit geboren wurde, und die Lichte – Kraft (Lichtmacht) haben sie (Wurzeln) von den Hellen Gewässern des Himmlischen Irijs bekommen (10). So ist der Wirij – Garten (11) erschaffen worden, der die Hälfte der Himmlischen Swarga einnimmt.

Anders sind die anderen Unendlichkeiten erschaffen worden, die in unseren ewigen Inglia existieren. Hoch in den Höhen, jedoch weit weg von Dem, den wir Menschen – den Großen Ra-M-Ha nennen, dort wo sich Große Anhäufungen des Urerschaffenen Lebens Lichtes befinden, sind die Obersten Götter, von denen wir den einen – Swarog (12) nennen, und welcher der Gott der Welten und Realitäten unserer Unendlichkeit ist. Es gibt mehr Swarog – Kinder (Swarozhize) als Unendlichkeiten, die in unserer ewigen Inglia existieren. Diejenigen von den Obersten Göttern, die nicht die Götter der Unendlichkeiten sind, diese weilen in der leuchtenden Welt der Geistigen Kraft (13). Unendlich groß und unendlich mächtig sind sie, verglichen mit uns, den Swarog – Kindern: können wir über Sie wie über die Allvollkommenen, Allmächtigen, Allgütigsten und Allwissenen reden. Wir werden Recht haben, wenn wir die Obersten Götter über alles uns Hinlängliche und Erreichbare stellen. Doch alles in jedem von uns Lebewesen – bis auf das kleinsten Teilchen, das sich um die ursprüngliche Basis dreht, ist in ihrer Macht genauso beim Swarog, wie Swarog bei dem ist, den wir den Großen Ra-M-Ha nennen. Jedes kleinste Teilchen unseres Körpers, Steines, Baumes ist eine Art Sonnensystem, eine Sonne, die mit Planeten (14) umgeben ist, und worauf Milliarden denkende Wesenheiten leben, die manchmal von ihrem Verstand und Sittlichkeit viel weiter fortgeschritten sind als wir es sind.

Vielleicht noch wichtiger als das gerade Gesagte ist, dass in der Unendlichen Neuen Ewigkeit, die in der Neuen Wirklichkeit geboren worden ist, dass es dort unten genauso wie oben einen grenzenlosen, unvorstellbaren Abgrund gibt, und das, was unten ist, das ist dem oben ähnlich, und das, was oben ist, das bildet die Grundlage für die Ähnlichkeiten unten, nach dem ursprünglichen Willen von Dem Anfänglichen, den wir Menschen – der Große Ra-M-Ha nennen.

Quelle: http://schwarzebuecher.lima-city.de/bdl1.html

Gruß an Frank

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/05/buch-des-lichts-kapitel-1/

Gruß an die Zusammenhänge

Der Honigmann

Read Full Post »


blütenessenzen 1blütenessenzen 2blütenessenzen 3blütenessenzen4blütenessenzen5blütenessenzen6blütenessenzen7blütenessenzen8blütenessenzen9blütenessenzen 10blütenessenzen 11blütenessenzen 12blütenessenzen 13Quelle: http://www.edelstein-essenzen.de/blueten.php

Gruß an die Natur

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/07/29/die-alchemistischen-bluten-essenzen/

.

Gruß an den Blütenzauber

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Klage des Zentralrat-Chefs der Juden: “Es ist die schlimmste Zeit seit der Nazi-Ära”

Seit Wochen gibt es antisemitische Vorfälle in Deutschland – der Gaza- Streit lässt antijüdische Ressentiments aufflammen. Jetzt wählt der Boss des Zentralrats der Juden Graumann drastische Worte: Für Juden sei es die “schlimmste Zeit seit der Nazi-Ära”.

graumann mir graut vor dir...Berlin – Die Uno warnt vor neuem Antisemitismus in Europa, auch Bundespräsident Joachim Gauck, Kanzlerin Angela Merkel und der französische Premier Manuel Valls haben sich zuletzt besorgt gezeigt: Die militärische Eskalation zwischen der Hamas und Israel führt offensichtlich zu einem Aufflammen antijüdischer Ressentiments in Deutschland, Frankreich und anderen europäischen Staaten.

Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, hat nun gegenüber dem englischen “Guardian” einen heiklen Vergleich gezogen. “Das ist die schlimmste Zeit seit der Nazi-Ära”, sagte er. “Auf den Straßen hört man Dinge wie ‘die Juden sollten vergast werden’, ‘die Juden sollten verbrannt werden’ – so etwas gab es in Deutschland seit Jahrzehnten nicht.”
Graumann sagte weiter: “Jeder, der solche Sprüche macht, kritisiert nicht die Politik Israels – das ist purer Hass gegen Juden: nichts anderes.” Allerdings fügte er hinzu: “Das ist nicht nur ein deutsches Phänomen.”
In den vergangenen Wochen hatte es mehrere antisemitische Vorfälle in Deutschland gegeben. Unter anderem wurde ein Molotowcocktail auf eine Synagoge in Wuppertal geworfen. Auch bei propalästinensischen Demonstrationen sind immer schon wieder antisemitische Parolen zu hören.
Zentralratschef Graumann hatte schon vor einigen Tagen die fehlende Unterstützung der deutschen Zivilgesellschaft bemängelt. “Warum gibt es keine Welle der Solidarität mit uns Juden angesichts der Welle von Antisemitismus?”, sagte er der “Rheinischen Post”. Hunderte Juden hätten schon beim Zentralrat nachgefragt, ob sie hierbleiben sollten oder die Koffer packen müssten.
Quelle: http://www.newswalk.info/klage-des-zentralratchefs-der-juden-es-ist-die-schlimmste-zeit-seit-der-naziaera-14524.html

gute Reise

.

*ohne Worte*

TA KI

Read Full Post »


 

egon-logo

“DAS AUSWÄRTIGE AMT RÄT GEGENWÄRTIG VON NICHT NOTWENDIGEN REISEN NACH LIBERIA, GUINEA UND SIERRA …”

Bild: © über dts Nachrichtenagentur

Ebola-Epidemie: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Liberia

Das Auswärtige Amt rät gegenwärtig von nicht notwendigen Reisen nach Liberia, Guinea und Sierra Leone ab.

 

In Westafrika breitet sich seit Dezember 2013 eine Ebola-Epidemie aus. Trotz internationaler Bemühungen sei ein Ende der Ausbreitung nicht absehbar, hieß es am Freitag in einer Mitteilung. “Zuletzt sind die Fallzahlen wieder deutlich angestiegen. Betroffen ist die lokale Bevölkerung in überwiegend abgelegenen Gebieten im Grenzgebiet zwischen Sierra Leone, Liberia und Guinea. In allen Ländern sind aber durch Reisen Erkrankter auch sporadisch Fälle in anderen Regionen und in der jeweiligen Hauptstadt aufgetreten.” Eine Ausbreitung in weitere Nachbarländer sei nicht auszuschließen. Angesichts der Epidemie hat Liberia die meisten Grenzübergänge zu seinen Nachbarstaaten bereits geschlossen. Nur wenige wichtige Einreisepunkte sind geöffnet. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat angekündigt, mit einem Notprogramm im Umfang von 100 Millionen US-Dollar gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika vorgehen. Die Übertragung von Mensch zu Mensch erfolgt durch Kontakt zu Körperflüssigkeiten Erkrankter oder Verstorbener, informiert das Auswärtige Amt weiter. Ein Ansteckungsrisiko bestehe daher insbesondere für die lokale Bevölkerung mit engem Kontakt zu Erkrankten oder an Ebola Verstorbenen. Ein hohes Übertragungsrisiko bestehe auch im Rahmen der Patientenversorgung für Mitarbeiter des Gesundheitswesens. Ohne solche engen Kontakte zu Erkrankten oder Verstorbenen sei das Übertragungsrisiko als “sehr gering” einzuschätzen.

 

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

                   Ebola

       oder

“Gezielter Genozid der EUGENIKER bzw. Georgia Guidestone-Charta der NWO

Freunde,

mich erreichte die Nachricht gestern durch “Brisant” des ARD-Magazins, dass die unauffällige Verbreitung dieses Virus (aber auch anderer Erreger – “Viren”) als biologische Kampfstoffe gegen die Völker des Planeten eingesetzt werden und die “USRAEL- Armee” über ein Serum dagegen verfüge…!!

Überlegt bitte, was ich schon vor Jahren veröffentlichte: Raub meines “Universal-Antitoxins” gegen “Viren, Bakterien, Pilze und Schäden durch ionisierende Strahlung bzw. verursacht durch EMF-Einsätze …”!!

 

Freunde,

die Kriege der Jetztzeit, geführt mit den blutbesudelten “Zion-Satan-Geld”, sind initiiert und werden die Apokalypse einläuten, die letzte Phase vor dem Großen Gericht des Schöpfers!!

Mein Antitoxin wurde in Dänemark (nachlesbar im Archiv!!) für 600 Mio. pro Charge ohne jegliche Prüfung hergestellt, 3 Chargen wurden eingelagert, wo, das weiß niemand, NUR die Auserwählten wissen es und werden gezielt diesen vernichtenden Feldzug gegen das Sein tätigen!!

Glaubt mir bitte, das ist mein bitterster Ernst, die pervertierten Eliten schrecken nur dann zurück wenn SIE keine Gegenwehr haben…!! >>> ZION = Satan = Weltenverbrecher <<<

Wir haben nur eine Chance diesen Verbrechern in den Arm zu fallen, mir sind im Moment die Hände gebunden, das wissen Sie sehr genau!! Passt auf und meidet Kontakte, die nicht von uns ausgehen, achtet auf seltsame Veränderungen und schützt Euren Körper durch Entgiftung und Immunstimulation.

Das BABS-I-Komplex-System beinhaltet auch dieses, mehr nur persönlich oder über Vertraute!! Ich werde an dieser Stelle nichts preisgeben, was dann gegen uns verwandt wird!! Ob Ebola oder Andere, vor allem: “synthetische Viren”. Sie sind enorm pathogen, weil der Organismus NIE mit derartigen Erregern in Berührung gekommen ist … darum entwickelte ich das: “Universal – Antitoxin”

High-Tech-Biokomplexe, vereint mit uralten Mineralkomplexen und der außergewöhnlichen russischen Physik, auch als “UNIVERSAL – ENERGIE” bekannt doch nie angewandt!!

Freunde, achtet auf unsere Kinder, Sie sind unsere Zukunft, die 3 von 10, die übrig bleiben werden, brauchen uns JETZT!!

Nur mit gesundem GEIST geht das, bedenkt es und glaubt mir bitte!!

 

LG, der Schöpfung verpflichtet, Euer “ET”

Danke Egon, danke Wilfried

Gruß und Hail für euch

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/07/gknastbeitrag-egon-tech-07-08-2014/

.

Gruß an die Heilsbringer

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Cernunnos

[Karnuntinus, Karnonos, Kornunus, Cornutus, Cerunincos, Cernenus,]

keltisch *cernu- für Trompete, carnu- für Horn

Der Name Cernunnos wurde bisher erst einmal verstümmelt gefunden als .ERNVNNOS auf dem römisch-gallischen Pfeiler der Nautae Parisiaci in Lutetia, dem heutigen Paris. Von den weiteren Schreibweisen tauchen drei als Beinamen des gallo-römischen Jupiters auf, ausserdem wird ein Cerunincos auf einer luxemburgischen Inschrift genannt. Zu der stets rezitierten und voneinander abgeschriebenen Mär vom angeblich keltischen Gott oder vermeintlichen Gottheiten lesen Sie bitte hier: keine keltische Götter/Göttinnen. Keltisch ist das natürliche selber jenes, was andernorts als etwas über-natürliches benannt wurde, direkt und ohne Symbole. Ein Verständnis der keltischen Mythologie setzt voraus den zentralen Inhalt jener Vorstellungen, wie sie, als Beispiel, vom römischen Lucanus [Pharsalia, I, 455] überliefert sind: Der Tod sei die Mitte eines langen Lebens … es herrsche weiterhin der gleiche Gedanke [nicht Geist], nur in einem anderen Körper und in einer anderen Welt.

keltisch monistisch ist die Anderswelt [l’autre monde] hier in dieser Welt

Der Name der umsetzenden Person, vermutlich ein Druide, hat ohnehin keine Bedeutung: Nicht die männliche Gestalt der Darstellung sondern das Hirsch-Geweih, keltisch carnu selber ist Cernunnos, als Inhalt und Handlung. In keltischer Kultur sind keine Bilder vom Menschen als stellvertetende meta-physischen Figuren [Gottheiten]. Die vielen Hunderte an gefundenen Inschriften und Figuren aus keltischer Kultur sind keine als Menschen abgebildete Götter oder Göttinnen, sind keine Gottheiten, sondern Signatur [Hinweis] auf einen gedanklichen Inhalt, auf einen Zusammenhang. Vergleichbar heute dem Hauptwort, einer sprachlichen Substantivierung mit Ober-Begriff. [Durch Diodor von Sizilien ist überliefert [Fragm. XXII] wie Brennus, der Führer der Gallier auf dem Zug durch Griechenland, in Lachen ausbrach angesichts der Tatsache, dass dort dem Natürlichen im Tempel menschliche Gestalten zugemutet und Symbol-Figuren aus Holz und Stein hergestellt wurden].

Der weisse Hirsch – Wegweiser in die Anderswelt

HirschIn der Wahrnehmung der Menschen erscheint der Hirsch im Frühjahr überraschend ohne sein stattliches Geweih. Dabei handelt es sich aber um dieselben Tiere wie vorher mit Geweih, die lediglich in jedem Februar ihre Hörner abstossen. Die magische Tiermaske der Figur Cernunnos als angeblichem gehörnten Hirsch-Gott ist kein stellvertretendes Symbol sondern der Inhalt selber und erfasst vermutlich lediglich den Wechsel des Geweihs, im übertragenen Sinne eine Art von vorher und nachher, dargestellt im Silber-Kessel von Gundestrup als persönlichem Halsring und der Widderkopf-Schlange, [Schlangen häuten sich normalerweise alle 4-6 Wochen, fahren also aus ihrer Haut], und bezogen auf die nach überall und nirgends davon schwimmende Figur. Die Widderkopf-Schlange verbindet Cernunnos [Samonios,Samain] mit Belenos [Beltane,Beltaine] und erscheint im Silber-Kessel von Gundestrup auch auf der Abbildung zum Lughnasad. In den gefundenen Bruchstücken vom keltischen Kalender von Coligny wird für den Zeitraum Juli-August mit dem Namen Elembiv[os] etymologisch ein Horntier erwähnt.

CernunnosCernunnos gehört in den Zusammenhang des keltischen Samonios, Allerseelen, im Angesicht der unvergänglichen, todlosen Seele. Die Legenden der neuen, christlichen Geistlichkeit berichten bereits im 8. Jh. von einem angeblich im 1. Jh. lebenden Eustachius [Placidus], der auf der Jagd von einem Hirsch mit dem Gekreuzigten in grossem Strahlenglanz zwischen seinem Geweih dazu aufgefordert worden sei, ihm, dem Hirsch nicht weiter zu folgen. In Anlehnung an diese Geschichte wird im deutschen Sprachraum seit etwa dem 15. Jahrhundert die Legende vom Jäger Hubertus erzählt, dem ein mächtiger Hirsch mit dem Kruzifix zwischen dem Geweih erschien, was ihn bekehrte und davon abhielt, dem Hirsch weiterhin nachzufolgen. Der Gedenktag von Hubertus ist der 3. November, die Zeit von Samonios.

HubertusIm schroffen Gegensatz zu diesen Ermahnungen, dem keltischen Cernunnos nicht mehr zu folgen, entstand in Zürich, wo auf dem Uetliberg ein frühkeltisches Fürstinnengrab nachgewiesen ist, eine Ermunterung mit der Aussage, dem Hirsch zu folgen:

Die Geschichte beginnt mit dem Märtyrerstein der Zürcher Stadtheiligen Felix und Regula und, ab dem 13. Jh. als Dritten, Exuperantius [von manchen Häxebränz = Hexen-Brandwein genannt]. Diese drei Flüchtlinge der historisch nicht nachgewiesenen römischen Thebäischen Legion waren zwar um das Jahr 302 dem Blutbad in Agaunum [St. Maurice] im Wallis entkommen, wurden aber in Zürich gefangengenommen und auf der Limmatinsel, auf der heute die Wasserkirche steht, durch Enthaupten hingerichtet. Worauf die drei Heiligen ihre abgeschlagenen Köpfe aufhoben, das Ufer empor stiegen und sich den Ort ihres Grabes selber ausgesucht haben. Sich den Ort nach dem Tod selber aussuchen ist ein zentrales Element der keltischen Mythologie.

Nach den Legenden soll Karl der Grosse auf der Jagd einst einem Hirsch nach Zürich gefolgt sein, bis zu der Stelle als sich sein Pferd vor der Grabstelle der Enthaupteten niederkniete. Als Karl von der Hinrichtung erfuhr, habe er die Gebeine heben lassen und am Ort des Grabes eine Probstei gegründet. Später wurde dort das Grossmünster gebaut, nicht wie üblich christlich geostet, sondern exakt mit der Altarseite auf den Sonnenuntergang bei der Sommersonnwende gerichtet. Neben dem Märtyrerstein auf der Limmatinsel sei eine Säule mit einer Glocke daran aufgericht worden, damit alle, die einen Rechtsspruch, Gerechtigkeit, vom Kaiser wollten ihn damit rufen können. Als die Glocke erstmals läutet und die vom Herrscher eingesetzten Hüter nachsehen, können sie niemanden erblicken. Erst beim dritten Läuten bemerken sie eine um den Klöppel geschlungene Schlange, die sich dem Kaiser zu Füssen legt. Karl deutet das Verhalten als Aufforderung zur Rechtsprechung und beauftragt seine Hüter, der Natter zu ihrem Nest zu folgen. Bei der Richtstätte erblicken sie über den Eiern der Natter eine Kröte, die Karl töten lässt, was ihm die Schlange verdankte indem sie aus ihrem Mund einen Edelstein auf des Kaisers Tisch fallen liess. Der Stein war von wundersamem Glanz und Feuer und hatte die geheime Kraft, bei Weitergabe eine unwiderstehliche Bindung, Sehnsucht und Zuneigung des Erstbesitzers zum jeweiligen Eigner, über dessen Tod hinaus, auszulösen. Selbst verstorbene Besitzer würden damit so erscheinen, als ob sie noch lebendig wären. Leblos so erscheinen als ob noch lebendig ist ein zentrales Element der keltischen Mythologie. Zum Andenken an Felix und Regula veranlasste Kaiser Karl den Bau der ersten Wasserkirche über dem Richtplatz.

LeuchtenderHirsch

Die Legende vom leuchtenden Hirsch

Nach der Sage lebten um die Mitte des 9. Jh. die zwei Töcher Hildegard und Berta des Königs Ludwigs des Deutschen in einsamer Zurückgezogenheit auf der Burg Baldern. Die Burg stand oben auf dem Grat des Uetlibergs, exponiert auf 810m Höhe, etwa drei Kilometer südlich des keltischen Fürstinnengrabes. Heute ist da ein Gedenkstein, verborgen im Wald. Nachts beteten die beiden Schwestern in den Wäldern bei der Baldern, wo ihnen ein schöner weisser Hirsch mit brennenden Lichtern auf seinem Geweih erschienen und bis zur Kapelle von Felix und Regula an der Limmat vorangeschritten sei. Wiederholt wanderten sie in die benachbarte Stadt und verrichteten ihre Andacht und so schritt der Hirsch alltäglich vor den Schwestern bis zum Limmatufer, jenseits der Grossmünsterkirche. Hier wartete er auf sie und begleitete sie zurück nach ihrer Bergfestung. Da der Hirsch immer wieder an der selben Stelle vor der Limmat stehen blieb und nicht zu bewegen war, weiter zu schreiten, erkannten die frommen Schwestern, dass es der Wille Gottes sei, an diesem Ort ein Gotteshaus zu errichten. Sie unterbreiteten ihren Wunsch dem König Ludwig der Deutsche, ihrem Vater, der ihnen gerne willfahrte. Dem neuen Kloster, das um 853 reich ausgestattet wurde, stand zunächst Hildegard und nach ihrem frühen Tod ihre jüngere Schwester Berta als Äbtissin vor. Das der Äbtissin vom Kaiser Heinrich III. verliehene Münz-, Markt- und Zollrecht machte sie zur Stadtherrin von Zürich. Vom 13. Jahrhundert an nannten sich die Äbtissinnen vom Fraumünster offiziell Fürstin.

So hat sich mit dem voranschreitenden Hirsch Cernunnos im Mirakel der Stadtheiligen von Zürich [sich den Ort nach dem Tode selber aussuchen] eine keltische Trias der Fürstin vom Uetliberg erhalten können.

Zusammenfassend wird die keltische Mythologie ganz einfach verständlich: Zu Samonios werden die Personen, lebendige und verstorbene, unwiderstehlich an die ausgleichende Gerechtigkeit der Kooperation gebunden. Mit der Widderkopf-Schlange wird der Edelstein als Halsring [Torques] mit Beltane verbunden. Belenos [Beltane, Beltaine] und Cernunnos [Samonios, Samain] gehören untrennbar zusammen.

Quelle: http://www.keltoi.ch/cernunnos.html

Gruß an die Geschichte

TA KI

Read Full Post »


Altes Heilmittel neu entdeckt – Aurum Potabile – das Trinkgold der Alchemisten

Schon Paracelsus lobte seine Heilkraft in dem höchsten Tönen. Jetzt ist das “Aurum Potabile”, das Allheilmittel der Alchemisten, wieder im Trend. Denn nach vielen Jahrhunderten gelang seine Herstellung getreu den Anleitungen mittelalterlicher Texte. Inzwischen haben Ganzheitsmediziner die Rezeptur angewandt – mit großem Erfolg.

Von Ulrich Arndt

.

aurumReiner Moll, Leiter des Privatinstituts für Naturheilweisen „Arkanum” in Neusäß bei Augsburg, war anfangs selber skeptisch: Ein Allheilmittel soll es sein? Heute, nach fast einem Jahr praktischer Anwendung, weiß er über Heilerfolge zu berichten, die er sich selbst nicht erklären kann: „Alle Arten chronischer Erkrankungen, Schmerzzustände und Hautkrankheiten können damit gelindert oder sogar ganz geheilt werden.” So verschwand beispielsweise der Hautausschlag eines 32-jährigen Mannes, unter dem er seit fünf Jahren litt, durch Einreiben mit dem Goldmittel innerhalb von nur 14 Tagen. Eine Patientin, die seit 15 Jahren an den Folgen einer Brandwunde laborierte, war nach zwei Wochen ebenfalls beschwerdefrei. Und ein 48-jähriger Luft-und Raumfahrttechniker, der an schwerster chronischer Bronchitis litt und kaum noch sprechen konnte, war nach einer Woche ohne Schmerzen und konnte wieder normal reden. „Die Patienten fühlen sich durch das Aurum Potabile insgesamt vitaler, der Organismus regeneriert sich und die Psyche wird stabiler”, resümiert Arkanum-Leiter Moll.

paracelsusMittelalterliches Allheilmittel

„Aurum Potabile”, das Trinkgold der Alchemisten, ist ein mittelalterliches Heilmittel, das damals in den höchsten Tönen gepriesen wurde. Allerdings ist die Anleitung für seine Zubereitung verschollen; nur bruchstückhafte Andeutungen und symbolisch verschlüsselte Beschreibungen sind erhalten geblieben. So schwärmte beispielweise der berühmte Arzt und Alchemist des Mittelalters Paracelsus (1493-1541): „Unter allen Elixieren ist das Gold das höchste und das wich-tigste für uns, denn es kann den Körper unzerbrechlich erhalten. Trinkbares Gold heilt alle Krankheiten, es erneuert und stellt wieder her.”

Reinigung der „Säfte”

Die unterschiedlichsten chronischen Erkrankungen und viele hoffnungslose Fälle hat Paracelsus seinen eigenen Berichten zufolge damit kuriert. Vorbeugend habe er selbst sich mit der Einnahme des „Aurum Potabile” vor Infek-tionen wie der Ansteckung mit Pest geschützt. Eine Art Entgiftungs- und Entschlackungskur sei damit ebenfalls möglich: Die mehrinonatige Einnahme reinige alle „Säfte” von Grund auf, wodurch Blut und Zellen und damit der gesamte Organismus regeneriert werden – so die überlieferten Berichte.
Heute kennt man homöopathische Goldmittel, die die Information von Gold enthalten, und Präparate mit kolloidalein Gold, also sehr kleinen Goldmolekülen. Zudem ist aus medizinischen Forschungen bekannt, dass schon geringe Mengen von Gold, die wir manchmal mit der Nahrung aufnehmen, Stoffwechsel und Nervensystem positiv beeinflussen.

Die Sonnenkraft des Goldes

Nach alchemistischen Vorstellungen birgt das Gold starke Sonnenkräfte, daher stärkt das Gold auch im Menschen die „Sonnenkraft”, gibt ihm größere Vitalität und ein „sonniges Gemüt”. Der Alchemist Isaacus Hollandus (15. jhd.) schrieb: „Erstlichen ist dieses Aurum Potabile ein sonderlicher Schatz und arcanum, den menschlichen Körper vor vielen Krankheiten zu bewahren, denn es das Herz und alle Geister mächtiglich stärket…”.

Den modernen therapeutischen Erfahrungen am Privatinstitut für Naturheilweisen „Arkanum” in Neusäß bei Augsburg zufolge kann das Trinkgold eingesetzt werden
• als „Notfall-Tropfen” unter anderem bei Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Reiseübelkeit, Taubheitsgefühlen nach einer Betäubung bei Zahnarztbehandlungen und Folgeschmerzen danach. Besonders Kinder sprechen dabei sehr schnell an,
• bei Niedergeschlagenheit, innerer Unruhe und Zerrissenheit, Angstzuständen sowie all-gemein zur Stimmungsaufhellung und Stärkung des Selbstvertrauens,
• als Begleitbehandlung zur Unterstützung anderer Therapien,
• bei Schmerzen, Hautkrankheiten, chronischen Erkrankungen, schlechtheilenden Wunden und anderen Leiden.

alchemie

Seit Jahrhunderten wird das Wissen der Alchemie nur mündlich weitergegeben

Die von Paracelsus & Co. beschriebenen Wirkungen des alchemistischen Trinkgoldes aber gehen weit darüber hinaus. Allerdings geriet ihr Wissen um die Herstellung in Vergessenheit, und spätestens im 19. Jahrhundert galten ihre Berichte nur noch als maßlose Übertreibungen mittelalterlicher „Wunderdoktoren” oder Schlichtweg als Scharlatanerie. Und das, obwohl Paracelsus noch heute als Begründer der modernen Medizin ein hohes Ansehen genießt. Das Wissen um ein außergewöhnliches Heilmittel aus Gold aber lebte im Volksglauben fort, und noch heute gibt es vermeintliche „Heil-Schnäpse” wie das „Danziger Goldwasser”, in dem winzige Goldplättchen schwimmen.

Geheimes Lösungsmittel

Erst vor eineinhalb Jahren gelang es, die gefundenen verschlüsselten mittelalterlichen Laboranweisungen zu enträtseln. Danach ist ein mehrmonatiger Prozess nötig, bei dem das Goldmetall vollständig aufgelöst wird. Das kann nach dein Wissen der heutigen Chemie nur mit der allerstärksten Säure gelingen. Die Alchemisten aber fanden schon vor Jahr-hunderten einen viel einfacheren natürlichen Weg, bei dem das Ganze auch mit einem schwachen organischem Lösungsmittel möglich ist – mit Hilfe des so genannten „philosophischen Merkurs”.

(…)

Körper, Geist und Seele

Was sich dahinter verbirgt, hütet allerdings auch der moderne Hersteller als höchstes Produktionsgeheimnis. Nur so viel verrät er: Das Goldmetall wird tatsächlich aufgelöst. Rund 130 Gramm sind nötig, um einen Liter konzentrierte alchemistische Gold-Essenz zu gewinnen. Nach dem Auflösen wird die Flüssigkeit viele Male im Laufe mehrerer Wochen destilliert, gereinigt und nach ganz bestimmten Regeln dem Licht von Sonne und Mond und den Einflüssen der Planeten ausgesetzt. Das Ergebnis ist eine alkoholische Essenz, in der nur noch sehr geringe Spuren des Metalls enthalten sind. Den symbolischen Beschreibungen der Alchemie zufolge enthält es aber „das Heilende des Goldes”, nämlich „Geist, Seele und gereinigten Stoffkörper des Sonnen-Metalls”.

goldwaschenWas es mit dieser mysteriösen Flüssigkeit auf sich hat, wurde von einem neutralen Testinstitut für bio-physikalische Wirkungen untersucht. In Zusammenarbeit mit mehreren Fachinstituten und Therapeuten wurden chemische Analysen und zahlreiche alternativ-medizinische Tests mit Hilfe von Kirlian-Fotogafie, Meridianenergie-Messungen und Biophotonen-Messungen (Bio-photonen nennt man das von unserer Erbsubstanz, der DNS, ausgestrahlte Licht in unseren Zellen, das unseren Stoffwechsel reguliert) durchgeführt. Das Ergebnis: Schon bei äußerlicher Anwendung regt das „Aurum Potabile” die Lebensenergie, das „Chi” der Akupunktur-Meridiane, an. Der Mensch wird vitaler, seine Selbstheilungskräfte werden gestärkt, und er ist einfach „gut drauf’.
Bestätigt wurden die Tests durch die Anwendung in der Praxis: Am Privatinstitut für Naturheilweisen „Arkanuin” in Neusäß bei Augsburg wurden bereits über 70 Patienten innerlich oder äußerlich mit „Aurum Potabile” behandelt – mit erstaunlichen Erfolgen: Offene Wunden, Hauterkrankungen, Entzündungen, chronische Dauerschmerzen, Narben-Schmerzen und ein Tumor im Ohr verbesserten sich erst durch das „Aurum Potabile” in zum Teil verblüffendem Ausmaß.

Für Kopf- und Bauchweh

Die Patienten waren zuvor mit den gängigen schulmedizinischen und naturheilkundlichen Methoden behandelt worden, ohne dass wesentliche Heilerfolge erzielt werden konnten. „Auch bei allen Alltagserkrankungen wie Kopf- und Bauchweh, Unwohlsein und Reisekrankheiten bringt das Aurum Potabile deutliche Linderung”, berichtet Reiner Moll, Leiter der naturheilkundlichen Ausbildungsstätte.
Als Begleitbehandlung zu anderen Therapien der Naturheilkunde oder der Schulmedizin beschleunigt das „Aurum Potabile” die Heilung und reduziert das Auftreten negativer Nebenwirkungen. Es entgiftet den Organismus, wirkt seelisch stabilisierend und stärkt die Persönlichkeit. „Ich kenne nichts Vergleichbares, was bei derart unterschiedlichen Problemen den Menschen rundum körperlich und geistig stabilisiert”, meint Moll. „Es ist wie eine Art Katalysator für den Genesungsprozess – vergleichbar einem genau stimmenden homöopathischen Mittel. Allerdings fällt hier die mühsame, meist monatelange Suche nach dein individuell passenden Präparat völlig weg.”

alchemieofenUniverselle Heilkraft

Seinen Erfahrungen zufolge kann das „Aurum Potabile” also tatsächlich eine universelle Heilwirkung entfalten, ganz so wie es bereits Paracelsus & Co. beschrieben hatten. Ein Wundermittel ist es deshalb noch nicht. Wie viele andere naturheilkundliche Mittel entfaltet es seine Wirkung am intensivsten erst dann, wenn der Patient die Genesung durch eine Umstellung seines bisherigen krankmachenden Lebenswandels unterstützt. Zusätzlich sollte man am Tag mindestens 2 Liter Quellwasser bzw. mineralarmes Flaschen-Wasser ohne Kohlensäure trinken und sich möglichst gesund ernähren, um das vom Trinkgold angeregte Ausschwemmen von Schlacken und Giften zu unterstützen.
Wie das Trinkgold derart tief greifende Harmonisierungen bewirken kann, ist freilich unklar. Den alchemistischen Lehren zufolge sollen durch das Aurum Potabile drei der sieben Haupt-Energiezentren des Menschen angeregt werden: Wurzel-, Herz- und Kronen-Chakra (in der Alchemie als „Siegel” oder „Tore der Planeten” bekannt). Sie gelten als zentrale energetische Steuerzentren.

Entwicklung des Bewusstseins

Zudem soll das Trinkgold heilen, indem es „Licht-Energie” zuführt, die natürliche Ordnung in Körper, Geist und Seele erhöht und die Bewusstwerdung über die tieferen Ursachen der Erkrankung anregt. Dieser Prozess endet für die Alchemie nicht bei einer Genesung als einer bloßen „Reparatur” des Organismus. Ähnlich wie das Trinkgold im Körper das „Dunkle” der Krankheit durch seine „Licht-Energie” vertreibt, könne es auch die gesamte Persönlichkeit „durchlichten” – moderner ausgedrückt: Es unterstützt die Entwicklung von Persönlichkeit und Bewusstsein.

Aus Blei wird Gold

Das Wissen um derartig tief greifende Wandlungen des Menschen wurde in der Alchemie in Form symbolischer Bilder bewahrt: als Verwandlung des „schwarzen Bleis” in das „lichte Gold” und
damit als das berühmte „Große Werk”. Dabei galt das „Aurum Potabile” als wichtiges Hilfsmittel in diesem Entwicklungsprozess. Freilich gibt es zu derartigen spirituellen Wirkungen noch keine modernen Erfahrungen. Belegt sind bisher nur die positiven Einflüsse auf Körper, Psyche und Energiesystem des Menschen – aber die sind verblüffend genug.

(…)

Quelle: http://www.horusmedia.de/2001-aurum/aurum.php

Gruß an die Heilkräfte

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/07/30/aurum-potabile-das-trinkgold-der-alchemisten/

.

Gruß an die Heiler

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 Veterans Today 31 July 2014: Im folgenden Video, beschreibt Peter Phillips vom “Project Censored” genau, wie das reichste Promille eiserne Kontrolle über die Weltwirtschaft und alle so-genannten demokratischen Regierungen aufrechterhält. Sie sind zu 88% weiß (fast alle männlich) und zu 63% aus den USA oder Europa. Sie beteiligen sich regelmäßig an rechtswidrigen Verschwörungen, sind aber immer zu groß und mächtig, um  zu verhaften.

1. Die 161 Vorstandsmitglieder der 13 Spitzen-Unternehmen steuern Reichtum in Höhe von $ 28 Billionen (siehe Lady Lynn de RothschildsInklusiver Kapitalismus“). Sie helfen auch dem einen Prozent damit, weitere 30 Billionen $  offshore zu verstecken – damit sie  nicht besteuert werden können.

Sie arbeiten in geheimen (und nicht so geheimen) Gruppen, wie dem Council on Foreign Relations, der Trilateralen Kommission, der Bilderberg-Gruppe, der Bohemian Grove, dem World Economic Forum, der G7, der G20, dem Internationalen Währungsfonds und der Weltbank, um sicherzustellen, dass die in- und ausländische Politik aller westlichen Regierungen  sie selbst und die kapitalistischen Investoren, die sie vertreten, begünstige, daher töten sie Menschen in 130 Ländern. Die Ukraine ist nur das jüngste Beispiel

Hier erklärt Bill Still die Kraken-Struktur der einzigen Weltmacht, und zwar der der Rothschilds

Hier sind die  13 Spitzenreiter-Konzerne in der “Project Censored” Studie:
1 BlackRock US $3,560 Billionen (In Allianz with Rothschild)
2 UBS Switzerland $2,280 Billionen  (Rothschild Partner)
3 Allianz Deutschland $2,213 Billionen (Rothschild Partner)
4 Vanguard Group US $2,080 Billionen (Rothschild ist grosser  Aktionär – einer der 4 Grossen)
5 State Street Global Advisors (SSgA) US $1,908 Billionen (Rothschild Partner)
6 PIMCO (Pacific Investment Management Company) US $1,820 Billionen
7 Fidelity Investments US $1,576 Billionen (einer der 4 Konzerne, die die 8 grössten U.S. Finanzkonzerne (JP Morgan, Wells Fargo, Bank of America, Citigroup, Goldman Sachs, U.S. Bancorp, Bank of New York Mellon and Morgan Stanley) regieren:  BlackRock, State Street, Vanguard und Fidelity).
8 AXA France $1,393 Billionen (Rothschild Partner)
9 JPMorgan Asset Management US $1,347 Billionen (Rothschild-Agent)
10 Credit Suisse SSchweiz $1,279 Billionen (fusioniert mit Rothschild-Agent Kuhn-Loeb´s First Boston)
11 BNY Mellon Asset Management US $1,299 Billionen (erwarb Rothschild Asset Management)
12 HSBC UK $1,230 Billionen (legt Goldpreis in den Räumlichkeiten  von N.M. Rothschild & Sons fest)
13 Deutsche Bank Deutschland $1,227 Billionen (Verliess Goldfestlegung in N.M Rothschilds Räumlichkeiten im April 2014, inmitten von Anschuldigungen krimineller Manipulationen).
Die Forscher verwenden den Begriff “integriert” über nicht-finanzielle Kapitalgesellschaften mit bedeutenden Beteiligungen an den wichtigsten nicht-finanziellen Sektoren (Energie, Verteidigung und Massenmedien).

2.  147 überlappende Konzerne besitzen die Welt

147-financial-institutes-c
Pravda 18 Oct. 2011:
Viele Menschen haben von der Bilderberg-Gruppe, den Illuminaten oder der Trilateralen Kommission gehört. Aber welche sind die Namen der Familien, die die Welt regieren, und die Kontrolle über Staaten und internationale Organisationen wie die UNO, die NATO oder den IWF haben? Wir werden  mit dem Hinweis auf Goldman Sachs, Lehman Brothers, Kuhn und Loebs in New York, die Rockefellers, Rothschilds in Paris und London, die Warburgs in Hamburg, Paris und  Moses Lazards, Israel, Seifs in Rom unweit von der Wahrheit sein.

Die acht größten US-Finanzunternehmen (JP Morgan, Wells Fargo, Bank of America, Citigroup, Goldman Sachs, US Bancorp, Bank of New York Mellon und Morgan Stanley) werden zu 100% von zehn Aktionären kontrolliert und wir haben vier Unternehmen immer präsent in allen Entscheidungen: “Die großen 4“: Black Rock, State Street, Vanguard und Fidelity. Sie kontrollieren die Federal Reserve und somit die US-Geldpolitik (sowie die der Welt) und sind für die Weltkrise verantwortlich.
Es geht um 6, 8 oder vielleicht 12 Familien, die die Welt wirklich  beherrschen.
Die Namen der Familien, die die “großen Vier”  kontrollieren,  erscheinen nie.
Kommentar: Hier sind aber die Eigentümer der FED

Die gleichen “großen Vier” regieren die große Mehrheit der europäischen Unternehmen an der Börse.
Zusätzlich lenken alle diese Leute die großen Finanzinstitutionen, wie den IWF, die Europäische Zentralbank oder die Weltbank, und die Mitarbeiter wurden dafür “trainiert” und bleiben “Mitarbeiter” der “großen Vier”, die sie gestaltet haben.

3.   Das Rothschild Kartell: Wenn wir der Spur des Geldes nach oben durch die Pyramide der Weltmacht folgen – finden wir immer, dass sie zum Rothschild-Bankenkartell, das ruhig an der Spitze, gut hinter den Kulissen sitzt, führt.

Hier wird ein Überblick über das Rothschild-Kartell gegeben. Es umfasst fast alle erwähnenswerte Geschäfte  im Westen sowie die Freimaurerei

rothschildism

Sehr bald werden sie  ihre seit langem geplante Neue Weltordnung mit zehn Herrschern errichten. Dann wird ein speziell ausgewähltes Individuum aus dem Rothschild-Kartell schließlich als der elfte Herrscher hervorgehen. Er wird in einer Zeit der globalen Finanz-und Militärkrise, die das Kartell durch alle seine Tochtergesellschaften angeordnet hat, erscheinen. Er wird der “Friedensbringer” und der “Retter” sein, wie alle Marionettenfäden  gezogen werden, um die Führer der Welt unter seiner Führung tanzen zu lassen (Der Albert Pike Plan – siehe Guy Carrs Studien). Er ist dazu bestimmt, die Welt (jedenfalls für seine bestimmte Zeit) zu beherrschen.

4: Henry Makow wird auf den  Rothschild-Satanismus, der die Welt infiziert, interviewt. Er sagt, die  Freimaurerei sei satanisches Judentum für Nicht-Juden, eine Stellvertreterin der Illuminaten. Kommunismus sei ein Hauptzweig des Illuminismus und der Freimaurerei.

Es sei unwahrscheinlich, dass die Illuminaten das festgesetzte endgültige Ergebnis (den Weltuntergang) verstehen, da sie einfach vom Gefallen ihres Meisters, des Satans, der ihnen die immense Macht, die sie haben, gegeben hat, und nach der sie gelüsten und sich so sehnen, bezaubert sind.

Veterans Today 3 Aug. 2014:  “Präsidentschaftspuppenspiel” von Andrew Kreig (Eagle View Bücher 2013) ist eine umfassende Blosslegung der wohlhabenden Unternehmensinteressen, die die wirkliche Macht hinter der Bundesregierung sind. Der störende Aspekt des Buches bezieht sich auf Fälle, in denen sowohl Republikaner- als auch Demokraten-Insider versucht haben, Unternehmens-Beeinflussung auf spezielle Bundesamtsinhaber blosszulegen.

Weitgehend aufgrund der Weigerung der Konzernmedien, diese Whistleblowers zu unterstützen, sind viele  unter verdächtigen Umständen gestorben oder sind  mittels erfundener Anschuldigungen im Gefängnis gelandet.

http://new.euro-med.dk/20140807-161-ungewahlte-konzern-vorstands-mitglieder-beherrschen-die-welt-fur-ihren-meister-und-den-meister-ihres-meisters.php

.

Gruß an den “Herrn und Meister”

Der Honigmann

.

Read Full Post »


FeiglinDer stellvertretende Sprecher der israelischen Knesset, Moshe Feiglin rief zur Vernichtung des palästinensischen Gaza-Streifens auf.

Feiglin, der auch Mitglied der regierenden Likud-Partei des israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu ist, schrieb auf seiner Facebook-Seite am vergangenen Wochenende über die Pläne, von denen die britische Daily Mail am Montag berichtete.

Der Abgeordnete rief zur “Eroberung des gesamten Gaza-Streifens” auf. Er sprach über Pläne zur Zerstörung von Gaza, welche die Vertreibung der Einwohner und ihre Verfrachtung in den Rest der Welt mit einschließen.

Feiglin schrieb auch einen Brief an Netanjahu, in dem er diesen über seine Pläne unterrichtete und seiner Forderung Nachdruck verlieh, dass die Maßnahmen baldmöglichst umgesetzt werden. Die israelischen Streitkräfte sollten Konzentrationslager an der Grenze zum Sinai bereitstellen, bis relevante Auswanderungsziele gefunden seien.

Vor der Bombardierung des belagerten Areals mit “maximaler Feuerkraft” jedoch – so Feigling – sollte die Elektritäts- und Wasserversorgung gekappt werden.

Die israelischen Streitkräfte würden dann die Widerstandsnester ausrotten und israelische Gesetze würden im ganzen Gaza-Streifen Anwendung finden. Gaza-Stadt und ihre Vororte sollten als echte israelische Touristen- und Geschäftsstädte wiederaufgebaut werden……

Soweit die Ideen von Moshe Feiglin. Ein brillianter Denker, dem in der Knesset sicher noch eine große Karriere winkt.

Quellen:

http://www.presstv.ir/detail/2014/08/05/374097/israeli-official-urges-gaza-destruction/

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2715466/Israeli-official-calls-concentration-camps-Gaza-conquest-entire-Gaza-Strip-annihilation-fighting-forces-supporters.html

 

http://www.bewusst-treff.de/?p=236

.

….das sind die wirklichen Pläne….

.

Gruß an die “Feiglin(e)”

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 Video-Transkript (1991)

Hallo, ich bin Bob Lazar.Lazar, Bob

Von Ende 1988 bis Frühjahr 1989 war ich mit der Arbeit über Antriebssysteme außerirdischer Fortbewegungsmittel für die US-Regierung beschäftigt. Die Hardware und Technologie, die sich mir offenbarte, sollte in die richtigen Hände in der Gemeinschaft der Wissenschaftler gelangen und es ist das Recht jeder Person auf der Erde, zu wissen, daß es Leben anderswo im Universum gibt und daß wenigstens eine dieser Lebensformen hier weilt.

Denjenigen unter Ihnen, deren Informationen sich über mich auf dieses Video beschränken, werde ich einen kurzen Hintergrund geben. Ich bin Physiker. Ich habe in Physik und Elektrotechnik graduiert. Ich arbeitete an verschiedenen wissenschaftlichen Programmen mit, von denen einige Top Secret waren, und von denen das am einfachsten darzustellende meine Arbeit aus den frühen 80ern hier an der Los Alamos Meson Physics Fakultät (New Mexico) ist. Zwischen Dezember 88 und April 89 arbeitete ich als Leiter des Physikstabs an einer Sache, die das geheimste Projekt der Geschichte werden sollte. Der Ort, an dem ich arbeitete, war eine Fakultät in einer Region, die als S-4 am Nellis Air Force Stützpunkt in Zentral Nevada bekannt ist. Die Region S-4 befindet sich ungefähr 15 Meilen südlich von der berüchtigten Area 51-Einrichtung am Groom Lake, wo die U2 und SR-71 Spionageflugzeuge entwickelt wurden. Für die Dauer meiner Beschäftigung wurde ich von der US Navy bezahlt.

Um der Zielsetzung dieses Videos gerecht zu werden, werde ich die darin enthaltenen Informationen in zwei separate Abschnitte aufteilen.

Der erste Teil wird Informationen enthalten, mit denen ich eigenhändige Erfahrungen sammelte und für die ich eine persönliche Anleitung erhielt. Mit anderen Worten, ich habe nicht nur Berichte gelesen und mir wurde nicht nur die Theorie dieser Technologie gelehrt, sondern sie wurden mir vorgeführt und ich weiß, daß sie richtig und akkurat sind. Einige Punkte, die mit diesem ersten Abschnitt abgedeckt werden, sind:

wie riesige Entfernungen im Weltraum kraft eines sehr starken Gravitationsfeldes bewältigt werden,
wie dieses Gravitationsfeld erzeugt wird,
was die Kraftquelle ist und wie sie funktioniert,
und allgemeine Informationen über Scheiben und das Projekt auf S-4.

Wenn wir zu Teil 2 kommen, wird klar werden, warum bei einem Teil dieser Informationen der Beweis nicht erbracht werden kann. Einige Punkte, die in der 2. Abteilung abgedeckt werden, sind:

Informationen über die Wesen, die uns diese Technologie brachten, und wie diese Wesen im Laufe der Geschichte mit den Menschen zusammenarbeiteten.

Ich bin sehr gewissenhaft in der Auswahl dessen, was ich hier enthülle und ich glaube, daß manche dieser Informationen der allgemeinen Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden sollten. Dieses Wissen wird Ihnen genauso übermittelt wie mir, mit der einen Ausnahme, daß ich die Dinge in den meisten Fällen für diejenigen von Ihnen vereinfacht habe, die keinen wissenschaftlichen Hintergrund haben.

Also, fangen wir an.

Am Anfang dieses ersten Abschnittes werde ich Ihnen drei kurze wissenschaftliche Lektionen erteilen. Wenn Sie diese gelernt haben, werden Sie nicht nur mehr über interstellare Reisen wissen als beinahe jeder andere auf der Welt, sondern Sie werden die wahre Methode kennen, die eine andere Zivilisation benutzt hat, um von einem anderen Sonnensystem zum Planet Erde zu reisen.

Nun werde ich während der Lektionen hierüber die Informationen, die ich auf S-4 bekam und die Informationen, über die wir uns schon einig sind, in Beziehung zueinander setzen müssen, und wenn ich “wir” sage, meine ich diejenigen Wissenschaftler, welche die allgemeine, wissenschaftliche Hauptrichtung vertreten. Also, um nicht zuviel Zeit damit zu vergeuden, anerkannte wissenschaftliche Fakten und Theorien zu erklären – wenn ich “wir wissen dies” oder “wir wissen das” sage, bitte, nehmen Sie sich die Freiheit, einen qualifizierten Wissenschaftler, Professor oder Lehrer aufzusuchen, um sich von ihm meine Darstellungen erklären zu lassen.

Eine der am häufigsten gestellten Fragen ist die, wie es möglich ist, riesige Strecken im Raum zu durchqueren, ohne die Lichtgeschwindigkeit zu überschreiten. Oder, wie kann man in vernünftiger Zeit und einigermaßen ökonomisch zwischen Punkten herumreisen, die Lichtjahre auseinander liegen?

Nun rufen Sie ins Gedächtnis, daß die Lichtgeschwindigkeit 186.000 Meilen (etwa 300.000 km) in einer Sekunde beträgt, was auf die Stunde übertragen grob 669 Millionen Meilen (etwa 1,1 Milliarden km) sind. Und ein Lichtjahr ist die Distanz, die in einem Jahr mit Lichtgeschwindigkeit zurückgelegt wird. Um Proxima Centauri, das uns am nächsten gelegene Sternensystem zu erreichen, sind 4 Jahre mit Lichtgeschwindigkeit nötig. Wenn wir bisher die Voraussetzungen, diese Entfernungen zu überwinden, geprüft haben, mußten wir immer das Problem, mit Lichtgeschwindigkeit oder nahe Lichtgeschwindigkeit zu reisen, betrachten. Dies wirft Probleme mit dem Antrieb, der Navigation und der Treibstoffkapazität auf, und selbst wenn man die Effekte der Beschleunigung bei Raum-Zeit in Betracht zieht, was Zeitdehnung, Massezuwachs, Längenkontraktion und eine ganze Menge andrer Dinge beinhaltet, wird schnell klar, daß diese Art zu Reisen ein technisches Niveau erfordert, das die Menschheit noch nicht erreicht hat. Die Wahrheit in dieser Angelegenheit ist, daß das Überwinden dieser Entfernungen tatsächlich ein Niveau an Technologie erfordert, das die Menschen noch nicht erreicht haben. Aber es hat nichts mit linearem Fliegen nahe der Lichtgeschwindigkeit zu tun.

Wir wissen, daß die kürzeste Entfernung zwischen zwei Punkten eine gerade Linie ist. Also sind wir in unserem Universum immer davon ausgegangen, daß die schnellste Art, von “A” nach “B” zu gelangen, das Reisen auf einer geraden Linie mit Lichtgeschwindigkeit sei. Nun, Tatsache ist, daß, wenn man es mit Raum-Zeit zu tun hat und die Voraussetzungen, um ein starkes Gravitationsfeld zu erzeugen, erfüllt sind, der schnellste Weg von “A” nach “B” der ist, die Raum-Zeit zwischen den Punkten “A” und “B” zu verzerren oder zu verbiegen oder zu beugen, was die Punkte “A” und “B” näher zueinander bringt.

Je stärker das Schwerkraftfeld ist, um so größer ist die Krümmung der Raum-Zeit und um so kürzer die Entfernung zwischen den Punkten “A” und “B”.

Die meisten von uns denken bei Raum-Zeit an eine Leere oder an ein Nichts, und erinnern Sie sich, es ist noch nicht lange her, daß die Menschen der Auffassung waren, die Luft in unserer Atmosphäre sei nichts. Nun sind wir uns mit der Zeit der Elemente und Eigenschaften der Luft in unserer Atmosphäre bewußt geworden.

Die Raum-Zeit ist wirklich eine Entität, und eine ihrer Eigenschaften ist, daß sie von einem Gravitationsfeld verzerrt oder verbogen werden kann. Wir wissen, daß die Schwerkraft Raum-Zeit und Licht verzerrt oder verbiegt, weil die Tatsache besteht, daß wir Sterne sehen können, von denen wir wissen, daß sie durch die Sonne unserem Blick entzogen sein sollten.

Was diese Graphik hier angeht, so kennzeichnet die durchgehende Linie die Position eines Sternes, der hinter der Sonne plaziert ist, und die gepunktete Linie zeigt seine Position, wie sie von der Erde aus gesehen wird. Dies wird dadurch ermöglicht, daß das Schwerkraftfeld der Sonne Raum-Zeit und Licht rund um die Sonne verzerrt, was uns erlaubt, Sterne zu sehen, die wir eigentlich nicht sehen dürften. Wir wissen, daß Schwerkraft die Zeit verzerrt. Wenn wir zwei gleiche Atomuhren nehmen und eine davon auf Meereshöhe halten und die andere in einer größeren Höhe postieren, zeigen sie verschiedene Zeiten an, wenn wir sie beide zurückbringen.

Dieser Zeitunterschied liegt in der Tatsache begründet, daß ein Schwerkraftfeld schwächer wird, je weiter man sich von der Quelle entfernt. Also war die Atomuhr, die in die große Höhe gebracht wurde, einem weniger starken Schwerkraftfeld ausgesetzt als die Uhr, die auf Meereshöhe gehalten wurde. Die Wirkung eines Schwerkraftfeldes auf die Raum-Zeit ist etwas, das wir bis jetzt zwar beobachten konnten, womit wir aber nicht experimentieren konnten. Das kommt von unserer Unfähigkeit, ein Schwerkraftfeld zu erzeugen. Und bis zum heutigen Zeitpunkt war eine große Masse wie ein Stern, Planet oder Mond die einzige Quelle eines wahrnehmbaren Schwerkraftfeldes, das uns bewußt war. Genauso wie ein Schwerkraftfeld rund um eine große Masse (Planet) Raum und Zeit verzerrt, verzerrt jedes Schwerkraftfeld, ob es natürlich vorkommt oder künstlich erzeugt wird, Raum und Zeit auf ähnliche Art und Weise.

Nun, der große Nutzen beim Erzeugen eines Intensiven Schwerkraftfeldes ist der, daß man es nicht nur an, sondern auch abschalten kann. Wenn wir uns wieder unserer Originalillustration zuwenden, können wir sehen, daß – wenn wir ein intensives Schwerkraftfeld erzeugen – wir die Raum-zeit verzerren können und in diesem Zustand die Entfernung zwischen dem Punkt, wo wir sind, und dem, an dem wir sein wollen, verändern können. Wir können uns selbst dann an dem Punkt postieren, wo wir sein wollen und dann aufhören, das Schwerkraftfeld zu erzeugen, und so der Raum-Zeit erlauben, wieder ihre natürliche Form anzunehmen. Auf diese Weise können wir große Strecken mit wenig linearer Bewegung überwinden, und so wird Raum- Zeit-Verzerrung in reduzierte Entfernung umgewandelt.

Jetzt zurück zu unserer ursprünglichen Frage: Wie ist es möglich, die riesigen Räume zu durchqueren, wie es bei interstellaren Reisen notwendig ist, ohne die Lichtgeschwindigkeit zu überschreiten? Dies wird durch die Erzeugung eines starken Schwerkraftfeldes erreicht, das die Raum-Zeit verzerrt und so ermöglicht, viele Lichtjahre in kurzer oder keiner Zeit zu bewältigen und ohne auf linearem Weg nahe der Lichtgeschwindigkeit zu reisen.

Die nächste Frage ist: Wie erzeugt man ein Schwerkraftfeld? Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich den Ausdruck “erzeugen” benutzt, um die Fähigkeit, ein Schwerkraftfeld herzustellen, zu beschreiben, aber da mir keine Methode bekannt ist, wie ein Schwerkraftfeld aus dem Nichts erzeugt werden kann, wäre ein akkuraterer Ausdruck: ein Schwerkraftfeld zugänglich machen und zu verstärken, und das meine ich, wenn ich den Ausdruck “erzeugen” benutze.

Um zu verstehen, wie Schwerkraft erzeugt, zugänglich gemacht oder verstärkt wird, müssen Sie zuerst wissen, was Schwerkraft ist. Es gibt zwei Haupttheorien: Die Wellentheorie, die besagt, daß Schwerkraft eine Welle ist und die allgemein akzeptierte, es handle sich um Gravitonen, angebliche subatomare Partikel, die sich als Schwerkraft darstellen, was totaler Unsinn ist. Denn Schwerkraft ist eine Welle, und es gibt zwei spezifische verschiedene Typen von Schwerkraft: Schwerkraft “A” und Schwerkraft “B”. Schwerkraft “A” funktioniert in einem kleineren Mikromaßstab, während Schwerkraft “B” im größeren Makro-Maßstab existiert.

Mit Schwerkraft “B” sind wir vertraut: sie ist die große Schwerkraft, die die Erde genauso wie den Rest der Planeten auf der Umlaufbahn um die Sonne hält und den Mond genauso wie die von Menschen geschaffenen Satelliten auf ihrer Umlaufbahn um die Erde hält.

Mit Schwerkraft “A” sind wir nicht vertraut. Sie ist die kleine Schwerkraftwelle, die den Hauptbeitrag zu der Kraft stellt, die die Massen zusammenhält, welche alle Protonen und Neutronen bilden. Schwerkraft “A” ist diejenige, welche von der Hauptrichtung in der Physik allgemein als starke Nuklearkraft (strong nuclear force) bezeichnet wird und Schwerkraft “A” ist die Welle, die man erzeugen und verstärken muß, damit Raum-Zeitverzerrung für interstellare Reisen erreicht werden kann.

Um es zu verdeutlichen: Erinnern Sie sich, daß Schwerkraft “A” auf atomarer Ebene funktioniert und Schwerkraft “B” eine große Schwerkraftwelle ist, die in der Größenordung von Sternen und Planeten arbeitet. Trotzdem, halten Sie die Größe dieser Wellen nicht fälschlicherweise für ihre Stärke, denn Schwerkraft “A” ist viel stärker als Schwerkraft “B”. Man kann das Schwerkraftfeld “B” auf der Erde kurzzeitig durchbrechen, indem man einfach in die Luft springt. Also ist dies kein intensives Schwerkraftfeld. Schwerkraft “A” zu finden, ist kein Problem, weil sie im Kern jedes Atoms, egal welcher Art hier auf der Erde und jeder Art irgendwo anders in unserem Universum zu finden ist.

Jedoch ist es ein großes Problem, Schwerkraft “A” mit den auf der Erde vorkommenden Elementen zugänglich zumachen. Zur Zeit ist mir keine Möglichkeit bekannt, Schwerkraft “A” durch das Benutzen irgendeines irdischen Elementes zugänglich zu machen, egal, ob es natürlich auftritt oder künstlich erzeugt wird. Und hier ist der Grund, warum das so ist: Wir haben bereits gelernt, daß Schwerkraft “A” die Hauptkraft ist, die die Massen zusammenhält, aus denen sich Protonen und Neutronen bilden.

Das bedeutet, daß die Schwerkraftwelle “A”, die wir zu erzeugen versuchen, praktisch unerzeugbar ist, weil sie innerhalb der Materie angesiedelt ist, oder zumindest in der Materie, die wir hier auf der Erde haben. Die Erde ist jedoch nicht repräsentativ für jegliche Materie in unserem Universum. Die Restmaterie, die nach der Entstehung eines Sonnensystems bleibt, ist völlig abhängig von den Faktoren, die während der Entstehung präsent waren und zur Entstehung beitrugen. Dies stimmt, egal ob man glaubt, daß der Ursprung des Universums ein evolutionäres Ereignis war oder daß ein höchstes Wesen dieses Ereignis verursachte. Die zwei Hauptfaktoren, die vorherbestimmen, welche Restmenge nach der Entstehung eines Sonnensystems übrigbleibt, sind die Menge an elektromagnetischer Energie und die Menge an Masse, die während der Entstehung des Sonnensystems vorhanden ist. Unser Sonnensystem hat einen Stern, welcher unsere Sonne ist.

Aber der Großteil von Sonnensystemen in unserer Milchstraßen-Galaxie sind binäre (2-fache) und multiple (vielfache) Sternensysteme.

Tatsächlich haben viele Ein-Stern-Systeme Sterne, gegen die unsere Sonne bei einem Vergleich wie ein Zwerg erscheinen würde. Wenn man all dies zusammennimmt, sollte es offensichtlich sein, daß ein großes Ein-Stern-System, binäres Sternensystem oder multiples Sternensystem während seiner Entstehung mehr von der Masse und der elektromagnetischen Energie gehabt hätte, die notwendig sind. in diesen Systemen ermöglicht Dies die Entstehung von Elementen, die auf der Erde nicht vorkommen.

Wissenschaftler haben lange darüber theoretisiert, daß es potentielle Kombinationen von Protonen und Neutronen gibt, die feste Elemente mit Atomzahlen ausstatten sollten, die höher als alle, die in unserem Periodensystem erscheinen, sein sollten, obwohl keines dieser schweren Elemente natürlich auf der Erde vorkommt. 88 der 92 Elemente des Periodensystems kommen natürlich auf der Erde vor. Manche schwereren Elemente kommen in winzigen spuren vor, aber größtenteils stellen wir diese Elemente künstlich in Laboratorien her.

Allgemein gesprochen nimmt die Stabilität dieser synthetischen Elemente in dem Maße ab, in dem ihre Atomzahl ansteigt. Aber Experimente im Labor zur Erforschung der schweren Ionen (heavy-ion research) in Deutschland haben gezeigt, daß dies möglicherweise nur bis zu einem bestimmten Punkt zutrifft, da die Halbwertzeit des Elementes 109 länger ist als die des Elementes 108. Tatsache ist, daß unsere Beobachtungen und Theorien genau sind. Und Tatsache ist, daß schwerere, feste Elemente mit höheren Atomzahlen, die mehr protonen, Neutronen und Elektronen als irgendein Element auf der Erde haben, existieren. Trotzdem gab es in der Geschichte bis heute keinen physikalischen Anhaltspunkt, der dies beweisen würde.

Aber jetzt gibt es diesen Beweis. Das wichtigste Attribut dieser schwereren, festen Elemente ist, daß Schwerkraft “A” bei ihnen so überreichlich vorhanden ist, daß sie sich tatsächlich über den Umfang des Atoms hinaus ausdehnt. Diese schwereren, festen Elemente haben buchstäblich ihr eigenes Schwerkraftfeld “A” um sich herum, zusätzlich zum Schwerkraftfeld “B”, das alle Elemente von Natur aus haben.

Kein natürlich auf der Erde vorkommendes Element hat genug Protonen und Neutronen, damit die Schwerkraftwelle der Schwerkraftwelle “A” sich über den Umfang des Atoms hinaus ausdehnen kann, um sie dann zugänglich zu machen. Obwohl die Strecke, um die sich die Schwerkraftwelle “A” ausdehnt, verschwindend klein ist, ist sie zugänglich, sie hat eine Amplitude, Wellenlänge und Frequenz, genau wie jede andere Welle im elektomagnetischen Spektrum.

Kann man die Schwerkraftwelle “A” einmal zugänglich machen, kann man sie verstärken, genauso wie wir jede andere elektromagnetische Welle verstärken. Um zu demonstrieren, wie eine Welle verstärkt wird, können wir dieses Oszilloskop benutzen, und wie Sie sehen, stellt es den Ton graphisch als Welle dar. Wenn wir den Ton verstärken, sehen Sie, daß die Größe oder Amplitude der Welle zunimmt, was uns zu einer stärkeren Version der gleichen, identischen Welle verhilft, und so der Ton lauter klingt. Auf ähnliche Weise wird die Schwerkraftwelle “A” verstärkt, und dann auf das gewünschte Ziel eingestellt, um die Raum-Zeit-Verzerrung zu verursachen, die für Reisen im Weltall notwendig ist.

Diese verstärkte Schwerkraftwelle “A” ist so stark, daß die einzige natürliche Erscheinungsform von Schwerkraft,die die Raum-Zeit dazu bringen würde, sich so stark zu krümmen, ein schwarzes Loch wäre. Das bringt uns zu unserer ursprünglichen Frage zurück: Wie erzeugt man ein Schwerkraftfeld? Man braucht Zugang zu einem Element,das schwer genug ist, um die Schwerkraftwelle “A” über den Umfang des Atoms hinaus auszudehnen. Dann kann man sie zur Raum-Zeit-Verzerrung benutzen und verstärken. Um unsere drei wissenschaftlichen Lektionen zu vervollständigen, nun die letzte Frage: Welches ist die Kraftquelle für diese Art von Reisen?

Nun, Sie können sich wahrscheinlich den riesigen Kraftaufwand vorstellen, der nötig ist, um die Raum-Zeit-Verzerrung hervorzurufen, die man für diese Reisen braucht. Im Endeffekt verstärken wir eine Welle, die kaum über den Atomumfang hinausgeht, bis sie groß genug ist, riesige Mengen von Raum-Zeit zu verschieben. Für die unter Ihnen, die auf ein größeres Wissen über Kraftquellen zurückgreifen können, ist es sicherlich noch verwirrender, wie es möglich sein soll, eine kompakte, leichtgewichtige Kraftquelle, die soviel Kraft erzeugen kann, an Bord zu haben. Damit dies jeder versteht, muß ich im Folgenden einige Dinge erklären, die wir kurz bei der letzten Frage berührt haben.

Erinnern Sie sich, daß wir meistens die schwereren Elemente im Teilchenbeschleuniger (accelerator) erzeugen oder synthetisieren, und daß ihre Stabilität in dem Maße abnimmt, in dem ihre Atomzahl zunimmt. Also, was bedeutet das alles?

Nun, wir synthetisieren diese schwereren, flüchtigen Elemente, indem wir stabilere Elemente als Ziele in einem Teilchenbeschleuniger benutzen. Wir bombardieren dann das Zielelement mit verschiedenen atomaren und subatomaren Partikeln.

An diesem Punkt kommt es zur Umwandlung, die das Zielelement zu einem anderen, schwereren Element macht. Dieses Element hat nun eine höhere Atomzahl, da die Atomzahl nur die Anzahl der Protonen im Atomkern anzeigt. Das also meine ich, wenn ich sage, ihre Atomzahl vergrößert sich. Was bedeutet, “ihre Stabilität nimmt ab?” Die Zeit, die ein Element existiert, bevor es zerfällt, bestimmt seine Stabilität. Atome mancher Elemente zerfallen schneller als die Atome anderer Elemente, also gilt ein Element umso instabiler, je schneller es zerfällt. Wenn ein Atom zerfällt, werden von ihm subatomare Teilchen und Energie freigesetzt oder ausgestrahlt, was der Strahlung entspricht, die ein Geigerzähler feststellt.

Wie Sie sehen, bestimmt dieser Geigerzähler die Strahlung des Urans, was im Klartext heißt, daß der Geigerzähler die subatomaren Teilchen aufspürt, die freigesetzt oder ausgestrahlt werden, während das Uran zerfällt. Diese Elemente, bei denen nukleare Strahlung ständig vorhanden ist, sind die radioaktiven Elemente. Diese schweren Elemente, die wir in Teilchenbeschleunigern synthetisieren, gehören zu den radioaktiven und sie zerfallen sehr schnell. Da wir nur in der Lage sind, ein paar wenige Atome dieser Elemente zu erzeugen und weil sie so schnell zerfallen, ist es uns nicht möglich, sehr viel über sie herauszufinden. Das meine ich, wenn ich sage, “ihre Stabilität nimmt ab”. Trotzem, es gibt Elemente mit höheren Atomzahlen, die stabil sind, obwohl sie nicht natürlich auf der Erde erscheinen und wir sie nicht im Teilchenbeschleuniger synthetisieren können. Dies sind die Elemente im Bereich 114-115, die in keinem Periodensystem auftauchen. Jenseits des Elementes 115 werden sie wieder instabil und tatsächlich zerfällt Element 116 in Sekundenbruchteilen.

Dies bringt uns endlich zur Kraftquelle. Die Kraftquelle ist ein Reaktor, der Element 115 als Treibstoff benutzt. In diesem Reaktor wird Element 115 als Ziel benutzt und wird in einem kleinen Teilchenbeschleuniger mit Protonen bombardiert. Wenn ein Proton in den Kern eines Atomes 115 eindringt, erhöht es seine Atomzahl und wird ein Atom des Elements 116, welches – wir erinnern uns – sofort zerfällt.

Was Element 116 freisetzt, während es zerfällt, oder was es ausstrahlt, ist Antimaterie. Was ist Antimaterie? Antimaterie ist das exakte Gegenstück zu Materie, deren Ladung und Drehrichtung genau entgegengesetzt zu aller Materie ist. Wenn sie mit irgend einer Materie in unserem Universum zusammengebracht wird, reagiert Antimaterie und wandelt sich vollständig in Energie um. Und denkt daran, die schnelle Umwandlung von Materie in Energie ist das, was wir üblicherweise eine Explosion nennen. Um die explosive Kraft von Antimaterie zu demonstrieren, wollen wir eine beliebige Region herauspicken, in der eine Atombombe explodieren könnte. Oh, sagen wir, der Irak. Und zu Demonstrationszwecken sagen wir, eine Atombombe würde zum Beispiel in, oh, in Bagdad explodieren. Nun, wenn eine unserer älteren Atombomben in Bagdad explodieren würde, wäre der Bereich totaler Verwüstung, die durch den roten Punkt auf der Karte gekennzeichnet ist, ungefähr zwei Meilen.

Dies geschieht durch eine Spaltungsreaktion, in der weniger als ein Prozent des atomaren Materials in Energie umgewandelt wird. Die meisten von Ihnen sind mit den Bomben vertraut, die im 2. Weltkrieg auf Japan abgeworfen wurden. Das ist die gleiche Bombe, die am 9. August 1945 über Nagasaki abgeworfen wurde. Zur gleichen Zeit berechnete Dr. Edward Teller, der als Vater der Wasserstoffbombe bekannt geworden ist, daß eine Wasserstoffbombe möglich ist. Die Kernverschmelzung (fusion) würde noch mehr Energie freisetzen und eine noch größere Explosion mit der gleichen Menge an nuklearem Material bewirken. Sehr zur Dr. Teller’s Bestürzung gaben die Japaner auf, wir warfen die Wasserstoffbombe nicht ab und Dr. Teller ist seither immer schlechter Laune. Aber falls eine Wasserstoffbombe mit der gleichen Menge atomaren Materials wie die Nagasakibombe über Bagdad explodieren sollte, würde die Region totaler Verwüstung ungefähr 20 Meilen betragen. Dies würde durch eine Kernverschmelzungsreaktion (nuclear fusion reaction) bewirkt, bei der wieder weniger als ein Prozent des nuklearen Materials in Energie umgewandelt wird oder explodiert. Die anderen 99% des nuklearen Materials bei diesem Bombentyp werden zerstreut, sind aber nicht in die tatsächliche Kernreaktion verwickelt.

Wenn nun eine Bombe mit der gleichen Menge nuklearen Materials wie die Nagasakibombe hergestellt würde, und das Material wäre Antimaterie wenn diese Bombe in Bagdad explodieren würde, würde die Region totaler Verwüstung Teile Afrikas, Europas und Asiens umfassen, wobei das exakte Ausmaß der Verwüstungen sehr schwer zu kalkulieren ist. Dies würde durch eine völlige Vernichtungsreaktion (annihilation reaction) bewirkt, was die komplette Umwandlung von Materie in Energie ist. 100 % des nuklearen Materials dieser Bombe würden explodieren oder in Energie umgewandelt werden. Wir haben zur Zeit keinen gangbaren Weg, Antimaterie in einer Bombe nutzubar zu machen, und wir können, allgemein gesprochen, Antimaterie nur in einem Teilchenbeschleuniger isolieren und nur für kurze Zeit erhalten.

Dies veranschaulicht die riesige Menge an Kraft, die freigesetzt wird, wenn Materie vollständig in Energie umgewandelt wird, was dann passiert, wenn Materie und Antimaterie zusammengebracht werden. Also zurück zu unserer Kraftquelle.

Im Reaktor wird Element 115 mit einem Proton bombardiert, das in den Kern des Atoms 115 eindringt und so zu Element 116 wird, welches sofort zerfällt und kleine Mengen von Antimaterie freisetzt oder ausstrahlt. Die Antimaterie wird in einem Vakuum in eine (tune-tube) geleitet, was sie davon abhält, mit der Materie rundherum zu reagieren. Sie wird dann auf die gasförmige Materie – dem Ziel – am Ende der Röhre ausgerichtet. Materie und Antimaterie stoßen aufeinander und werden zerstört, wobei sie vollkommen in Energie umgewandelt werden.

Die Hitze aus dieser Reaktion wird in einem nahezu 100%ig effizienten thermoelektrischen Generator in elektrische Energie umgewandelt. Dies ist eine Methode,die Hitze direkt in elektrische Energie umwandelt. Viele unserer Satelliten und Raumsonden benutzen thermoelektrische Generatoren, aber ihre Ergiebigkeit ist sehr, sehr niedrig. Alle diese Aktionen und Reaktionen innerhalb des Reaktors sind perfekt aufeinander abgestimmt, wie ein winziges Ballett, und auf diese Art und Weise erzeugt der Reaktor eine enorme Menge an Kraft.

Also zurück zu unserer ursprünglichen Frage: Welche ist die Kraftquelle, die die Kraft erschafft, die für diese Reisen benötigt wird? Die Kraftquelle ist ein Reaktor, der das Element 115 als Treibstoff und eine totale Zerstörungsreaktion benutzt, um Hitze zu erzeugen, die er in Energie umwandelt, was es zu einer kompakten, leichtgewichtigen, an Bord verfügbaren Kraftquelle macht.

Ich habe noch ein paar kurze Erläuterungen zu Element 115 für diejenigen von Ihnen, die es interessiert. Dank der Art und Weise, wie es im Reaktor benutzt wird, erschöpft es sich sehr langsam, und nur 223g des Elements 115, was etwas weniger als ein halbes Pfund ist, können über eine Zeitraum von 20 bis 30 Jahren genutzt werden. Der Schmelzpunkt des Elements 115 liegtbei 1740 Grad Celsius. Ich muß hier anmerken, daß ich, obwohl ich eigenhändige Erfahrungen mit Element 115 gemacht habe, ich nichts davon einschmelzte und nichts davon 20 bis 30 Jahre nutzte, um zu sehen, ob es sich erschöpft.

Also, wir haben gelernt, wie die Raum-Zeit durch ein Schwerkraftfeld verzerrt wird, wir haben gelernt, wie ein Schwerkraftfeld erzeugt wird, und wir haben auch gelernt, wo man die Kraft herbekommt, dies alles durchzuführen. Jetzt ist es Zeit, alles, was wir in unseren Wissenschaftslektionen gelernt haben, zu verbinden, und zwar, indem wir das Fahrzeug, das all diese Technologie benutzt, anschauen. Vor ein paar Jahren hätte ich nie gedacht, daß ich mich dies sagen hören würde, aber das Fahrzeug ist eine Scheibe, die normalerweise als fliegende Untertasse bezeichnet wird. Zumindest teilweise gesehen habe ich neun verschiedene Scheiben draußen in der Region S-4, aber die, die ich beschreiben werde, ist diejenige, von der ich nicht nur zwei der drei inneren Ebenen sah, sondern die ich auch in voller Funktion im Flug sah. Und, nein, unglücklicherweise kam ich nicht dazu, einen Flug damit zu unternehmen.

Diese spezielle Scheibe schien in exzellentem Zustand zu sein, und wegen ihrer aalglatten Erscheinung gab ich ihr den Spitznamen “Sportmodell”. Das Sportmodell war ungefähr 16 Fuß hoch und 40 Fuß im Durchmesser. Die äußere Haut der Scheibe ist aus Metall und hat die Farbe unpolierten, rostfreien Stahls. Das Sportmodell sitzt auf seinem Bauch, wenn es nicht betrieben wird. Wie ihr seht, befindet sich die Öffnung an der oberen Hälfte der Scheibe und nur der untere Teil der Tür wölbt sich über den äußersten Rand der Scheibe. Der Innenraum der Scheibe ist in drei Ebenen aufgeteilt. Die untere Ebene ist diejenige, in der sich die Schwerkraftverstärker und deren Führung (Lenkung) befinden. Das sind die Dinge, die benutzt werden, um die Schwerkraftwelle “A” zu verstärken und auszurichten, wie wir es in unseren wissenschaftlichen Lektionen gelernt haben.

Der Reaktor ist direkt über den drei Schwerkraftverstärkern auf der zentralen Ebene plaziert und bildet in Wirklichkeit das Zentrum zwischen ihnen. Der Reaktor ist diesem maßstabsgetreuen Modell ähnlich. Das Element 115 wird in solche Dreiecke verfrachtet und dann in den Reaktor eingebracht. Dieses Stück des Elementes 115 ist sowohl die Quelle der Schwerkraftwelle “A”, als auch das Ziel, das mit Protonen bombardiert wird, um Antimaterie freizusetzen, was wir beides in unseren wissenschaftlichen Lektionen behandelt haben. Die zentrale Ebene beherbergt auch die Kontrolltische und Sitze, die beide zu klein und zu niedrig waren, um für ein erwachsenes menschliches Wesen funktionell zu sein. Die Wände der zentralen Ebene sind alle in gewölbte Nischen aufgeteilt.

Zu einem bestimmten Zeitpunkt, als die Scheibe gestartet (energized) wurde, wurde einer dieser Bögen transparent und man konnte den Bereich außerhalb des Bogens sehen, gerade so, als sei er ein Fenster. Nachdem die Fläche für eine Weile durchsichtig war, erschien eine Art Schrift auf ihr, die jedoch keinem Alphabet, keinen mathematischen oder wissenschaftlichen Symbolen, die ich je gesehen habe, glich, und mir wurde nie gesagt, wie das alles erreicht wurde, oder ob dafür außerirdische Technologie notwendig war. Mir wurde nie Zugang zur oberen Ebene der Scheibe gewährt, so daß ich Ihnen keine Erkenntnisse darüber mitteilen kann, wofür die lukenartigen Bereiche gut sind, und so kann ich Ihnen nur versichern, daß es keine Luken sind.

Bevor ich Sie weiter über die Scheibe informiere, erkläre ich, wo und unter welchen Umständen ich die Tests sah. Mein Job in diesem Programm war es, Teil eines “back- engineering teams” zu sein. Backengineering heißt: man nimmt ein vollständiges Produkt, untersucht es genau, um herauszufinden, was es zum Laufen bringt. Das Ziel dieses Programms war es, herauszufinden, ob die Technologie der Scheibe mit Material von der Erde genauso betrieben werden konnte. Wenn ich zur Arbeit ging, wurde ich vom Mac Carron Flughafen in Las Vegas zur Zone 51 geflogen, eine schwer abgesicherte Regierungsbasis auf dem Nevada Testgelände. Zone 51 liegt 125 Meilen nördlich von Las Vegas in der Nähe der Groom Mountains und dem ausgetrockneten Bett des Groom-Lake. Von Area 51 wurde ich per Bus zu einer noch stärker gesicherten Einrichtung gebracht, die ca. 15 Meilen südlich von Area 51 liegt und S-4 genannt wird.

S-4 befindet sich am Fuß der Papoose Mountains beim ausgetrockneten Bett des Papoose-Sees. Der Luftraum rund um S-4 ist eingeschränkt, und wenn sich irgendein unwillkommenes Luftfahrzeug in den äußeren Sektor verirrt, funken sie den Piloten an und befehlen ihm oder ihr, den Bereich zu verlassen. Wenn dieser Pilot weiterfliegt und in den mittleren Sektor gerät, steigen jets auf und begleiten das eingedrungene Flugzeug hinaus.

Wenn, aus welchen Gründen auch immer, das Flugzeug weiter in den inneren Sektor eindringt, bevor die jets in der Luft sind, werden Boden-Luft missiles den Eindringling neutralisieren. Die Moral der Geschichte: versuchen Sie nicht, S-4 zu finden und dorthin zu fliegen. Die S-4 Installation ist in den Berg hineingebaut und die neun Hangar-Tore sind zu ungefähr 60 Grad abgewinkelt. Die Tore sind mit Abdeckungen überzogen, die eine Sand-Textur aufweisen, um in den Berg und den Wüstenboden überzugehen.

Wie Sie in dieser Repräsentation sehen können, hatte mein Ausweis einen weißen Hintergrund mit einem hellblauen und einem dunkelblauen Diagonalstreifen in der oberen linken Ecke. Am unteren Rand waren Buchstaben und Zahlen, die verschiedene Bezirke einschließlich S-4 bezeichneten. Auf meinem Abzeichen war ein Stern durch S-4 gestanzt. Die Hinterseite des ID-Abzeichens war dunkelblau mit einem vertikalen Streifen, der auf einer Seite nach unten verlief .

Der Hangar, in dem sich das Sportmodell befand, war ein typischer Flugzeug Hangar, mit Ausnahme der abgewinkelten Tore, die ich vorhin erwähnte. Der Hangar war mit typischen Werkzeugen und sehr umfassender elektronischer Ausrüstung ausgestattet. Es gab da außerdem eine Maschine mit einem Röntgen-Symbol darauf, und einen hohen Kran, der auf 20.000 Pfund ausgelegt war. Die Ausrüstung auf diesem Hangar war mit der schwarzen Zahl “41″ bezeichnet, um die ein weißer Kreis gezogen war. Die Tests mit dem Sportmodell sah ich außerhalb dieses Hangars.

Nun, wenn eine Scheibe in der Nähe einer anderen Schwerkraftquelle fliegt, wie beispielsweise in der eines Planeten oder Mondes, benutzt sie nicht die gleiche Art des Fliegens, wie wir sie in unseren wissenschaftlichen Lektionen gelernt haben. Wenn sich die Scheibe in der Nähe einer anderen Schwerkraftquelle wie der Erde befindet, werden die Schwerkraftwellen “A”, die sich von der Scheibe her ausbreiten, schrittweise in die Schwerkraftwellen “B” hineingeschoben, die sich von der Erde her ausbreiten. Und das erzeugt Auftrieb. Die Schwerkraftverstärker der Scheibe können unabhängig voneinander ausgerichtet werden, und sie arbeiten auf Impulse hin, sie sind nicht ununterbrochen am arbeiten. Wenn alle drei Verstärker zum Flug benutzt werden, befinden sie sich in der “Delta”-Konfiguration. Und wenn nur einer für den Flug benutzt wird, ist es die “Omicron”-Konfiguration. In dem Maße, wie das Schwerkraftfeld rund um die Scheibe an Intensität zunimmt, nimmt auch die Raum-Zeit-Verschiebung um die Scheibe herum zu, und wenn man die Raum-Zeit-Krümmung sehen könnte, würde es so aussehen: wenn die Verstärker den Output des Schwerkraftfeldes intensivieren, biegt sich die Form der Raum-Zeit rund um die Scheibe nicht nur aufwärts, sondern faltet (klappt) sich bei maximaler Verzerrung tatsächlich zu so etwas wie einer Herzform zusammen. Nun erinnern Sie sich: Diese Raum-Zeit-Verzerrung findet in 360 Grad rund um die Scheibe statt. Wenn man also von oben auf die Scheibe schauen würde, hätte die Raum-Zeit-Verzerrung die Form eines Pfannkuchens. Wenn das Schwerkraftfeld rund um die Scheibe so intensiv wird, daß die Raum-Zeit-Verzerrung um die Scheibe ihr Maximum erreicht und zu dieser herzähnlichen Form zusammengefaltet ist, kann die Scheibe von keinem noch so günstigen Punkt aus gesehen werden, und ist trotz aller Anstrengungen unsichtbar. Alles was zu sehen wäre, wäre der Himmel, der sie umgibt.

Das Programm draußen in Area S-4 bestand aus drei Projekten:

Projekt Galileo,
Projekt Sidekick und
Projekt Looking Glass.

Projekt Galileo beschäftigte sich mit Antrieb durch Schwerkraft und war die Quelle all der Informationen, die ich Ihnen in diesem ersten Teil vermittelt habe.

Projekt Sidekick beschäftigte sich mit einer Strahlenwaffe, deren Antriebsquelle Neutronen waren und die mit Schwerkraftlinsen ausgerichtet wurde.

Projekt Looking Glass beschäftigte sich mit der Wissenschaft, rückwärts in der Zeit zu sehen.

Nun kam ich persönlich nicht mit der Hardware von Projekt Sidekick und Projekt Looking Glass in Berührung und diese Projekte sind jenseits des Horizontes dieses Videos. Das bringt uns nun zum Ende dieses ersten Teils, den ich Ihnen als Tatsache präsentiere.

An dieser Stelle beginnen wir unseren zweiten Teil, den Abschnitt, den ich “Auszüge aus der Regierungsbibel” nenne. Ich nenne ihn so, weil, wie Sie aus dem ersten Teil schon wissen, es einen kleinen Teil der US-Regierung gibt, der wissenschaftliche und technologische Entscheidungen von einer Wissensbasis aus fällt, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Dies hier sind Auszüge aus diesen Informationen.

Als Teil meiner Einführung in das Programm S-4 wurde ich zufällig in einen kleinen Raum gebracht, in dem sich ein Tisch, ein Stuhl und etwa 120 Instruktionen in blauen Aktenordnern befanden. Ich wurde dort unterschiedlich lang allein gelassen, um zu lesen, normalerweise ca. eine halbe Stunde.

Diese Instruktionen enthielten ein weites Spektrum an Informationen, von denen sich die meisten auf Außerirdische und außerirdische Technologie bezogen. Diese Berichte schienen einen Überblick über “außerirdische Informationen” darzustellen, die den Zweck hatten, Wissenschaftler jeden Gebietes über die Reichweite des Projektes zu informieren, nicht nur über ihr spezielles Gebiet und ihre Aufgaben. Der Überblick über Projekt Galileo war exakt. Ich las den Überblick und erlebte später als Zeuge Tatsachen, die bewiesen, das er korrekt war. Also ist es auch möglich, daß Wissenschaftler, die mit anderen Projekten betraut waren, die Beweise dafür gesehen haben, daß die anderen Überblicke auch korrekt waren, aber ich kann das nicht hundertprozentig behaupten. Für mich waren diese Berichte einfach Worte auf Papier.

Also, um nicht in jedem Satz “angeblich” und “wie man annimmt” zu sagen, gebe ich diese Information so an Sie weiter, wie ich sie gelesen habe, da ich diesen Vorbehalt vorausgeschickt habe. Die Technologie, über die Sie bis jetzt Bescheid wissen, wurde von einigen ausserirdischen Wesen vom Sternensystem Ceta Reticuli 1 und 2 hierher gebracht. Diese Sterne befinden sich im Sternbild Reticulum, welches nur von der südlichen Hemisphäre aus gesehen werden kann. Ceta Reticuli ist ein binäres Sternensystem, was bedeutet, daß es 2 Sterne hat und befindet sich ungefähr 30 Lichtjahre von der Erde entfernt. Diese Wesen kommen von Reticulum-4, welches der vierte Planet von Ceta Reticuli 2 ist. Dies ist die Art, wie in diesen Berichten von Sternensystemen gesprochen wird. Sie bezeichnen einfach die Sonne und die Anzahl von Planeten, von dem der Sonne am nächsten liegenden aus bis zum am weitesten Entfernten. Zum Beispiel wurde unsere Sonne als “Sol” bezeichnet und von der Erde spricht man als “Sol-3″, weil wir der dritte Planet von der Sonne aus sind. Ein Tag auf Reticulum-4 ist 90 Erdenstunden lang.

Die Wesen sind 3 bis 4 Fuß groß und wiegen 25 bis 50 Pfund. Sie haben grauschimmernde Haut und große Köpfe mit mandelförmigen, großen Augen. Sie haben sehr dünne, schlanke Nasen, Münder und Ohren und sind unbehaart. Alle Daten in den Berichten, die sich mit diesen Wesen befaßten, waren mit einer 6-stelligen Zahl gekennzeichnet, die mit den Zahlen 1623 anfing. Da ich keine Ahnung hatte, in welchem Bezug diese 6-stellige Zahl zur jetzigen Zeit steht, hatte ich keine Möglichkeit, herauszubekommen, wann diese Wesen ankamen, oder zumindest, wann sie diesmal auftauchten.

Diese Wesen sagten, daß sie die Erde über einen langen Zeitraum hinweg immer wieder besucht hätten und präsentierten photographisches Beweismaterial, das sie als über 10.000 Jahre alt bezeichneten.

Bis 1979 gab es einen Austausch an Material und Information in Zentral Nevada, als es zu einem Konflikt kam, der das Projekt abrupt stoppte.

Die Wesen verließen die Erde, sollen aber zu einem Zeitpunkt, der mit 1623… gekennzeichnet ist, zurückkehren, und ich weiß nicht, welches Datum das ist.

Mit der verbliebenen Hardware und den vorhandenen Informationen startete die US-Regierung ein “Back-Engineering” Programm. Im Mai 1987 brachten einige Wissenschaftler einen Anti-Materie-Reaktor zu einer unterirdischen Start-Einrichtung auf dem Nevada-Testgelände, um ein Experiment durchzuführen. Unglücklicherweise für sie wurde es während des Experiments notwendig, den Reaktor aufzuschneiden, was für sie den Tod bedeutete. Den anderen auf dem Testgelände wurde erzählt, die Explosion sei ein unangekündigter, unterirdischer Nuklear-Test gewesen. Ich wurde im Dezember 1988 angeheuert, um einen dieser Männer zu ersetzen.

Diese Wesen übermittelten Informationen darüber, wie man auf den menschlichen Verstand Einfluß ausüben kann, um den Körper zu betäuben (anästhesieren). Dies wird ohne jeden physischen Kontakt von einer äußeren Quelle aus bewerkstelligt. Damit die Betäubung vollkommen ist, muß das Gehirn in einem entspannten Zustand sein, ähnlich dem, den man für eine Hypnose braucht. Wenn der Verstand irgendeiner äußeren Stimulation ausgesetzt ist, wie stimulierende Drogen oder laute Musik, dann ist die Manipulation des Nervensystems ineffektiv.

Die Wesen sagten, der Mensch sei das Produkt einer von außen korrigierten (beeinflußten) Evolution. Sie sagten, daß die Menschheit als Rasse sich 65 Mal genetisch verändert habe. Sie bezeichneten Menschen als “Behälter”, jedoch weiß ich nicht, wofür sie Behälter sein sollten.

Ich bin mir sicher, Sie verstehen jetzt, warum es für mich unmöglich war, die Informationen im zweiten Teil zu belegen. Und es ist offensichtlich, daß – wenn die Information stimmt – die Verzweigungen und Auswirkungen weitreichend sind, und man muß kein Nuklearphysiker sein, um sich das klarzumachen.

Also sollte ich, bevor ich das hier zu Ende bringe, ein paar Fragen für Sie anbringen. Die erste ist: Wie kam ich zu diesem Programm?

Während ich 1982 im Los Alamos National Lab arbeitete, brachte die örtliche Zeitung eine Titelgeschichte über den “jet Car”, den ich gebaut hatte. Zufällig hielt Dr. Teller am gleichen Tag einen Vortrag in Los Alamos. Ich traf Dr. Teller nie wieder, aber 1988, als ich beschloß, wieder in die Gemeinschaft der Wissenschaftler (scientific community) einzutreten, schickte ich ihm einen Lebenslauf und erkundigte mich nach einem Job. Dr. Teller antwortete mir telefonisch und sagte, daß er nicht mehr aktiv sei und nur noch eine Beraterfunktion innehabe. Er gab mir den Namen eines Verbindungsmannes, den ich in Las Vegas anrufen könne. Ich führte das Telefonat, und von da an entwickelten sich die Dinge, bis ich bei dem Programm ankam. Ich hatte nie eine Gelegenheit, Dr. Teller zu fragen, ob er sich an mich aus Los Alamos erinnerte, also weiß ich nicht, ob das ein Grund war oder nicht.

Die zweite Frage ist die, wenn all das, was ich Ihnen gerade präsentiert habe, wahr ist und die Regierung es geheimhält, wie kann ich ein Video machen, das davon handelt? Nun, das Grundprinzip ist dies: wenn es irgendwelche Nachwirkungen auf die Herstellung dieses Videos gibt, bestätigt das einfach, daß das, was ich sage, wahr ist. Was Sie also mit diesen Informationen anfangen, ist Ihre Sache.

Denken Sie daran: nicht jeder, der eine Scheibe am Himmel sieht, ist verrückt, also behalten Sie ein Auge am Himmel, besonders hier in Zentral Nevada.

Und danke für’s Zuhören.

 

Quelle: http://www.freezone.de

Gruß an die Ungläubigen

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/07/26/bob-lazar-letzter-teil-teil-9/

.

Gruß an die Wahrheit

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Anmerkung: Deutschland wird Schritt für Schritt, systematisch an die “neue Rolle Deutschlands” herangeführt. Durch die zunehmend stärkere Einbindung Deutschlands in der Nato oder aber auf der militärischen Ebene generell (Außenpolitik), laufen wir Gefahr, direkt in einen Konfrontations-Kurs mit Russland zugeraten. Rapid Trident (schneller Dreizack) beginnt im September nachdem Nato-Gipfel, der am 4 bis 5 stattfinden soll. Zeitrahmen für Rapid Trident ist 11 bis 28 September. Im Westen, der Ukraine findet das Manöver statt, auf der Höhe von Lviv.

MysteriumGlobal

.

Markus Laubenthal ist seit dem 1. Sept. 2012 Kommandeur der Panzerbrigade 12

Gruß an die jüdischen Glaubensbekenner (Name)

Der Honigmann

.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »