Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gasangriff’


170407-N-JI086-094
MEDITERRANEAN SEA (April 7, 2017) The guided-missile destroyer USS Porter (DDG 78) conducts strike operations while in the Mediterranean Sea, April 7, 2017. Porter, forward-deployed to Rota, Spain, is conducting naval operations in the U.S. 6th Fleet area of operations in support of U.S. national security interests in Europe. (U.S. Navy photo by Mass Communication Specialist 3rd Class Ford Williams/Released)

Am 4. April 2017 soll Syriens Präsident Baschar al-Assad vermeintlich einen Luftangriff auf die syrische Stadt Chan Schaichun mit Saringas angeordnet haben. Die offizielle Version der Geschichte wurde bereits vielerorts angezweifelt und gar widerlegt, was nun offensichtlich auch im US-amerikanischen LeiDstrohm ankommt.

Am 17. April berichtete Yahoo über den von Theodore Postol, einem emeritierten Professor des weltbekannten Massachusetts Institute of Technology (MIT) mit Schwerpunkt Raketentechnik, veröffentlichten Bericht über seine Ermittlungen bezüglich des Vorfalls. So heißt es in dem ausführlichen Artikel bei Yahoo:

Er [Postol] kam zu der Schlussfolgerung, dass der Bericht der US-Regierung keinen “konkreten“ Beweis liefert, dass Assad verantwortlich war und fügte hinzu, es sei wahrscheinlicher, dass der Angriff von Akteuren am Boden ausgeführt wurde.

Postol sagte: »Ich habe das Dokument [des Weißen Hauses] sorgfältig untersucht und glaube es kann zweifelsfrei aufgezeigt werden, dass das Dokument keinerlei Beweise dafür liefert, dass die US-Regierung über konkretes Wissen darüber verfügte, dass die Regierung von Syrien der Ursprung des chemischen Angriffs, zwischen etwa 6 und 7 Uhr morgens am 4. April 2017, in Chan Schaichun gewesen ist.«

NACHTRAG:

Hier die vollständige Übersetzung von Postols Bericht bei NachDenkSeiten

 

Postol hatte eine ausführliche Ausarbeitung zuvor in drei Teilen veröffentlicht, in welchen er dem offiziellen Narrativ ausdrücklich widersprach. Maßgebliche alternative US-Medien hatten über diese Ausarbeitung des MIT-Raketenexperten in den vergangenen Tagen berichtet, die LeiDmedien hatten die Angelegenheit bisher jedoch schlichtweg ignoriert. Allerdings scheint sich die Yahoo-Redaktion daran zu erinnern, dass Theodore Postol auch den angeblichen Gasangriff Assads auf Ghouta aus dem Jahr 2013 ins Land der Märchen befördert hatte.

In jedem Fall ist auszuschließen, dass die Berichterstattung bei Yahoo ein Zufall ist, denn US-Präsident Donald Trump hat in einem kürzlichen Gespräch mit Fox Business seine Entscheidung verteidigt, auf “Assads Gasangriff“ mit 59 Tomahawks zu reagieren. Im Anschluss an diesen Raketenangriff hieß es, dass von den 59 Lenkflugkörpern nur 23 angekommen und die restlichen 36 vermutlich von der syrischen Luftabwehr abgeschossen wurden seien. Nennenswerte Beschädigungen am angeblichen Ziel des Angriffs waren jedoch merkwürdigerweise auf russischen Drohnenaufnahmen nicht zu erkennen:

Unter Umständen bringt allerdings der folgende kurze Ausschnitt aus einem dankenswerterweise von MOYO-Film übersetzten Filmbeitrag etwas Licht ins Dunkel. Denn das was Donald Trump dort im Gespräch mit Fox sagt, hört sich mehr als deutlich nach einem freud’schen Versprecher an:

Seiner Aussage nach haben also angeblich alle 59 Raketen ihre jeweiligen Ziele erreicht und er sagte wörtlich: »wir schossen gerade 59 Raketen in Richtung Irak ab«.

Falls Syrien nicht das Ziel des Angriffs war, dann ergeben auch die Meldungen Sinn, dass Russland vorab über den Abschuss der Raketenarmada informiert wurde und Russland würde seinen Verbündeten Syrien kaum im Dunkeln stehen lassen und einfach auf den Einschlag von Lenkflugkörpern auf syrischem Boden warten. Sofern Trumps “Versprecher“ tatsächlich freud’scher Natur war, dann erschließt sich in diesem Fall ein vollkommen anderes Szenario:

Die US-Navy hätte demnach von zwei ihrer Lenkwaffenzerstörer im Mittelmeer aus 59 Tomahawk-Raketen auf Ziele im Irak abgefeuert, welche durch die Vorabinformation Russlands (und in der Folge Syriens) durch den syrischen Luftraum durchgewunken wurden und dann im Irak »alle ihr Ziel trafen«.

Es wird gewiss Gründe dafür geben, dass Baschar al-Assad für eine solche Operation als “böser Bube“ herhalten musste, allerdings beginnen sich die gegen ihn erhobenen Vorwürfe ja inzwischen auch offiziell in Luft aufzulösen – was unter Umständen von vornherein so geplant war?

Immerhin wurde durch die Kriegstrommelei in Richtung Nord-Korea sofort vom Thema Syrien abgelenkt und die Massen bleiben mit der Vorstellung zurück, dass Trump der Gerechtigkeit mit einem – zwar vollkommen überzogenen, dazu sündhaft kostspieligen und noch dazu bestätigt fehlgeschlagenen – Raketenangriff auf den “bösen Diktator in Syrien“ genüge getan hat.

Von Anfang an hat diese Angelegenheit faul gerochen, doch Stück für Stück ergeben einzelne Puzzle-Stückchen dieser offensichtlichen Posse inzwischen ein halbwegs sinnvolles Bild. Was dagegen tatsächlich das Ziel (die Ziele?) der Tomahawk-Armada war, bleibt im Moment noch spekulativer Natur. Doch die ungewöhnlich und beispiellos hohe Zahl abgeschossener Raketen legt den Schluss nahe, dass Trump im Verbund mit Russland und auch Syrien etwas sehr großes im Visier hatte – und zwar im Irak. Ob dieser Angriff dagegen tatsächlich erfolgreich war, steht freilich auf einem anderen Blatt.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/04/saringas-angriff-in-syrien-nebelkerze-zur-verschleierung-des-wirklichen-ziels-von-trumps-raketenangriff/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


FBI-Insider: John McCain hat den Gasangriff in Syrien befohlen

Die offenbar gut vernetzten Betreiber der US-Netzseite Victurus Libertas haben erneut Kontakt zu ihrem “Insider“ beim FBI aufgenommen und hatten Gelegenheit, einige Fragen hinsichtlich der Vorgänge in und um Syrien zu stellen. Hier die dort am gestrigen 12. April 2017 veröffentlichte aktuelle Frage/Antwort-Runde:

Frage: Gibt es irgendwelche Gedanken über Syrien und ist #PädoGate nach wie vor auf [US-Justizminister Jeff] Sessions Radar?

Antwort: Es muss angenommen werden, dass die False-Flag in Syrien eine von jenen geschaffene Ablenkung ist, welche in Amt und Würden sind und eine Untersuchung der Bundesbehörden fürchten.

Frage: Irgendwelche Andeutungen darüber, wer von den Kontrolle ausübenden das sein mag?

Antwort: Mehrere Mitglieder beider Parteien, ein Singvogel [gemeint ist Anthony Weiner] und seine Geliebte [Huma Abedin], Anthony Wieners Guru.

Frage: In Ordnung. Also [John] McCain, [Lindsey] Graham, [Charles “Chuck“] Schumer – all diese Namen tauchen immer wieder auf.

Antwort: Dafür gibt es einen Grund.

Frage: Wurde Trump kompromittiert?

Antwort: [Trumps Schwiegersohn] Jared Kushner wurde instruiert seiner Frau [Ivanka Trump] die emotional berührendsten Bilder toter Kleinkinder zu zeigen. Hat wie ein Zauber funktioniert.

Frage: Wer hat Kushner angewiesen dies zu tun?

Antwort: Niemand hat das angewiesen. Es wurde vorgeschlagen. Vor einem Monat verlor Israel eine Kampfflugzeug, welches von der syrischen Armee abgeschossen wurde. [Israels Ministerpräsident Benjamin] Netanjahu hat versucht, die Geschichte mit Hilfe der Briten und der amerikanischen LeiDmedien unter den Teppich zu kehren. Netanjahu erscheint schwach, falls die Geschichte an die Öffentlichkeit kommt.

Ihre Gäste, wie [Field] McConnell und [Robert] Steele liegen ebenfalls richtig, dass die Israel-Lobby unsere Politiker wegen ihrer pädophilen Handlungen erpresst. Die Frage sollte also lauten, wer keine Ablenkung will?

Diese spezielle False-Flag in Syrien hat viele Väter: die CIA, den Mossad, das Verteidigungsministerium und hauptsächlich McCain, welcher den Mittelsmann spielte und das Blut dieser Kinder an seinen Händen hat.

Frage: Wie ist die Stimmung bei der Arbeit?

Antwort: Offen gesagt, wir sind erstaunt. Das Erste was man macht wenn ein Vorfall dieser Art geschieht, ist eine Untersuchung der Forensik. Saringas hat eine Signatur. Zeugen können dazu ISIS von Al-Nusra unterscheiden und die syrische Armee von lokalen Marodeuren.

Frage: Wer glauben Sie steckt dahinter?

Antwort: Eindeutig Al-Nusra. McCain hat den Angriff befohlen. Schauen Sie nur, wie lautstark er sich äußert, wen er beschuldigt. Er beschuldigt Assad, Russland und zum Teil Trump.

Frage: Wir hören, dass es bald zu einigen Handlungen am Boden kommen könnte. Das Datum 1. Juni wird immer wieder genannt.

Antwort: Darüber weiß ich nichts. Aber dieses Datum wird geflüstert. Vielleicht eine undichte Stelle im Verteidigungsministerium. Sowas passiert.

Wie jedes Mal bleiben auch in diesem Fall eine Menge Fragen offen. Was jedoch von diesem FBI-“Insider“ eindeutig geäußert wird ist, dass der bekannte und gewissenlose Falke und neokonservative Kriegstreiber John McCain »den Angriff befohlen« habe. Zweifelhaft ist nach wie vor, dass bei dem Angriff tatsächlich Sarin zum Einsatz gekommen ist oder ob womöglich Chlorgas oder ähnliches benutzt wurde.

Letztlich spielt dies allerdings auch keine entscheidende Rolle, denn das Hauptziel wurde von den Tätern erreicht. Die Scheinwerfer wurden von innenpolitischen Themen der USA auf die Außenpolitik umgeschwenkt und Syrien war nur eine sehr kurze Ablenkung, da bekanntlich aktuell die Säbel gegen Nord-Korea geschliffen werden. Das Illusionstheater befindet sich in der nächsten Runde, während viele sich nach wie vor mit Syrien beschäftigen.

Die US-Administration steht mehr als offensichtlich unter enormem Druck, vor allem zeitlicher Natur. Stellt sich die Frage, worauf sich dieser Zeitdruck gründet?

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/04/fbi-insider-john-mccain-hat-den-gasangriff-in-syrien-befohlen/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


NACHTRAG:  The Daily Caller 5 April 2017: Donald Trump hat Bashar al-Assad gerügt und sagte, der chemische Angriff in Syrien, der Dutzende von Toten hinterliess,  “viele, viele Linien überquerte”. Der Präsident sagte während einer Pressekonferenz mit König Abulldah von Jordanien am Mittwoch, seine Haltung gegenüber dem Land habe sich “sehr verändert” 
Vorläufer militärischer Aktionen? (ARD 6. April).

*

Falsche Flaggen werden regelmäßig benutzt – von Regierungen für einige schmutzige Zwecke orchestriert – wie der 11. Sept., die 7/7 londoner Bomben 2005, die muslimische Masseneinwanderung, und in Paris Charles Hebdo und hier und 13 Nov 2015 und hier,  die Nizza und Münchener und Berliner ” und Brüsseler und hier Massaker”.

AMN 4 Apr. 2017: Nur wenige Stunden nach dem angeblichen chemischen Waffenangriff in Khan Sheikhun, Idlib Provinz in Syrien, von den westlichen Medien  gleich in die Schuhe geschoben,  beginnen Löcher aus Oppositionsquellen aufzutauchen, die die Al-Qaida-assoziierten weißen Helme diskreditieren.

Zum einen, wie im  Bild unten gesehen, behandeln die weißen Helme die Leichen von Menschen ohne ausreichende Sicherheitsausrüstung, vor allem ohne  Masken, sowie ohne Handschuhe. Obwohl dies unwesentlich erscheinen mag, öffnet  das Verständnis der Natur von Sarin-Gas, dessen Benutzung die Opposition behauptet, nur Fragen.

Wikipedia:  Sarin hat eine hohe Volatilität (Leichtigkeit, mit der eine Flüssigkeit sich in ein Gas verwandeln kann), gleichwie ähnliche Nervengifte. Daher kann die Einatmung sehr gefährlich sein, und sogar Dampfkonzentrationen können sofort in die Haut eindringen. Die Kleidung einer Person kann Sarin etwa 30 Minuten lang freisetzen, nachdem sie mit Sarin-Gas in Kontakt gewesen ist, was zur Aussetzung anderer Menschen führen kann. Auch bei sehr niedrigen Konzentrationen kann Sarin tödlich sein. Der Tod kann in 1 bis 10 Minuten nach direktem Einatmen folgen. Sarin in seiner reinsten Form wird geschätzt, 26 mal tödlicher als Zyanid zu sein.



Wenn Sarin in einem konzentrierten Bereich verwendet wird, hat es die Wahrscheinlichkeit, Tausende von Menschen zu töten. Doch trotz solch einem gefährlichen Gas behandeln  die weißen Helme Körper mit wenig Sorge um ihre exponierte Haut. Das muss Fragen stellen.

Es stellt sich auch die Frage, warum ein “Arzt” in einem Krankenhaus voller Opfer des Sarin-Gases  die Zeit hat, zu tweeten und Videoanrufe zu machen. Das wird wohl aber ignoriert und vergessen werden.

************************************************************************************

It is known that about 250 people from Majdal and Khattab were kidnapped by Al-Qaeda

Es ist bekannt, dass etwa 250 Menschen aus Majdal und Khattab von Al-Qaida-Terroristen letzte Woche entführt wurden. Lokale Quellen haben behauptet, dass viele der  Totendurch die chemischen Waffen diejenigen von Majdal und Khattab seien.

Dies würde andeuten, dass die Terroristen am Vorabend der bevorstehenden Friedensverhandlungen  wieder ein falsches Flaggenszenario geschaffen haben. Dies ähnelt  dem Ghoutaer  chemischen Waffenangriff im Jahr 2013.

Später, in einer separaten chemischen Waffenverwendungsbehauptung, sagte Carla del Ponte, eine UN-Waffeninspektorin,  es gebe keine Beweise dafür gebe, dass die Regierung die Gräueltat begangen habe, und dass die Aufständischen Sarin benutzt hätten. Dies hatte jedoch nicht die Aufforderungen zur Intervention gegen die syrische Regierung gemindert, eine Hoffnung, die die militanten Streitkräfte aus ihrer Verwendung von chemischen Waffen gegen Zivilisten in Khan-al-Assal veranlassen wollten.

World Affairs 4 April 2017Hier ist eine weitere schnelle Analyse, warum der so genannte “chemische Gasangriff” in Syrien  sehr wahrscheinlich eine Fälschung oder ein Angriff unter falscher Flagge ist.

1. Cui Bono: Latein für “Wer profitiert?” Wer gewinnt von diesem Angriff? Sicherlich nicht der syrische Präsident, Assad. Er gewinnt die Kriege gegen ISIS und Al Qaida seit den jüngsten 4 Monaten und erobert eine große Stadt / Region nach der anderen. Er bekommt Hilfe aus Russland, dem Iran und sogar den USA. Vor ein paar Tagen sagte Trump, dass er den Slogan fallen lasse: “Assad muss gehen.” Ein chemischer Angriff von Assad wäre der dümmste Zug jemals, der die Welt gegen ihn wenden würde.

2. Fake-chemische Attacke: Zunächst gab die syrische Regierung alle ihre chemischen Waffen im Jahr 2013 auf und es gibt keinen Beweis, sie hat sie seitdem wieder erworben.

3. Bilder von weißen Helmen, die “Opfern” ohne das Tragen von Handschuhen helfen. Das ist gefährlich, unprofessionell und möglicherweise selbstmörderisch (da die Chemikalien der Opfer durch die Haut  des Behandlers sickern und den Behandler auch verletzen / töten).

4. Ein “totes” Mädchen in einem herzzerreißenden Video öffnet ihre Augen nur ein paar Sekunden früher. (Siehe auch ihre makellose Haut – die nicht genau wie die Haut nach der Aussetzung gegenüber Chemikalien wie Senfgas, Sarin Gas oder anderen chemischen Waffen aussieht)

Falscher Flaggenangriff: Dies ist es, wenn Al Qaida oder irgendeine andere Dschihadistengruppe bewusst tatsächliches chemisches Gas verwendet und  dann dem Assad die Schuld zuschieben würde. Zum Beispiel gibt auch die New York Times zu, dass der ISIS chemische Waffen in Syrien und dem Irak 52 Mal verwendet habe!

CNN 5 April 2017: McCain – eine kritische Stimme gegen Präsident Donald Trump’s Außenpolitik – sagte, der Oberbefehlshaber müsse sich gegen Assad aussprechen und versprechen, dass Sadats Verbündete einen Preis für ihre Aktionen gegen das syrische Volk zahlen werden.

Ich möchte ihn sagen hören, dass wir die freie syrische Armee bewaffnen werden” (Al-Qaida-Verbündete), sagte er. “Wir werden uns der Beseitigung von Baschar al-Assad widmen, wir werden die Russen einen Preis für ihr Engagement bezahlen lassen, alle Spieler hier müssen eine Strafe zahlen und die Vereinigten Staaten von Amerika sind auf der Seite der Menschen, die für die Freiheit kämpfen. “

Kommentare
Ach, was für eine lügnerische Heuchelei, mr. McCain
Idriss, der Führer der sogenannten Freien Syrischen Armee, hat offen erklärt, dass alle Rebellen  mit Al Qaeda/IS(IS) eng kooperieren. Der IS(IS) wurde/wird von den USA, der NATO,  und den Golfstaaten gegründet, finanziert,ausgebildet,  ausgerüstet  und  in  Israel (UN-Bericht) medizinisch versorgt – um einen Vorwand dafür zu besorgen, Syriens rechtmässigen Präsidenten, Al-Assad, der  laut der NATO nur 10% seines Volkes gegen sich hat, zu stürzen.

Nun ist diese Verschwörung durch den Dänischen Staats-Rundfunk und die deutsche N-TV offiziell gemacht worden.

Danmarks Radio 3 Aug. 2015 und  N-TV 3 Aug. 2015: US-Präsident Barack Obama hat Insidern zufolge angeordnet, die vom amerikanischen Militär ausgebildeten Kämpfer in Syrien notfalls auch vor etwaigen Angriffen durch Regierungstruppen zu schützen. Damit könnte es zu einer direkten Konfrontation zwischen US-Einheiten und der Armee von Präsident Baschar al-Assad kommen.

Die ersten 3.000 US-ausgebildeten Krieger wurden etwa Mai 2015  aus der Türkei in Syrien losgelassen.  Sie schlossen sich umgehend dem IS(IS)/Al Qaeda an und hinterliessen  eine breite Spur von zerstörten Panzern der Syrischen Armee hinter sich. Vor 14 Tagen fing dann die Invasion Syriens durch Jordanien unter der Leitung eines  US-Oberbefehls-Stabs in Jordanien an

Ich weiß nicht die Wahrheit hinter dem Idlib Gasangriff – wenn es einen gab!

In der Tat riecht es nach einer falschen Flagge wie auch der  Ghouta-Angriff, der nahe genug dran war, einen Zusammenstoß zwischen Russland und den USA auszulösen – hätte Obama nicht geblinkt und seine Kriegs-Drohung wegen eines Gasangriffs durch seine Al-Qaida-Verbündeten aufgegeben. Obamas humanitärer Quatsch war um so absurder, wie Obama und sein Herr in der London City  allein für den syrischen Krieg verantwortlich sind.

McCain und andere US-Kriegsfalken beschuldigen erneut Pres. Al-Assad für den Gasangriff, natürlich ohne einen Schatten des Beweises – und drückt ihren Grundwunsch aus: Krieg mit Russland.

McCain und andere US-Kriegsfalken beschuldigen erneut Präs. Al-Assad des Gasangriffs, natürlich ohne einen Schatten des Beweises – und drückt seinen grundlegenden Wunsch aus: Krieg mit Russland

http://new.euro-med.dk/20170406-chemischer-angriff-in-idlib-anzeichen-einer-weiteren-falschen-flaggepsyop-fur-mobilisierung-gegen-syrischen-prasidenten-und-russland.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »