Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Geheimdienste’


In eigener Sache – der Kampf um die Akten
Ich bemühe seit fast 40 Jahren die Gerichte, um an die Akten zu gelangen. Erst ging es um Datenschutz, dann um die strategische Fernmeldeüberwachung, dann um die Unterlagen der deutschen Geheimdienste und danach um die der ausländischen Dienste. Es geht dabei auch um den Rechtstreit wegen der „privatisierten“ (also der gestohlenen) Unterlagen, die Minister und Staatssekretäre nach ihrem Ausscheiden aus dem Amt mit nach Hause nehmen und die dann in den Archiven der Parteistiftungen landen. Das Bundesverfassungsgericht hat in meiner Sache am 12. Juli 2017 eine Entscheidung getroffen.

Gaby Weber

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Fast jede große terrorismusbezogene Strafverfolgung nach dem 11. Sept. hat eine Stacheloperation nach sich gezogen, in deren Mitte ein Regierungsinformant steht. Die Informanten, die für Geld arbeiten oder Nachsicht auf  eigene kriminelle Anklagen suchen, unterstützen die Handlungen, die weitgehend vom FBI selbst inszeniert werden. Unter der FBI-Führung besorgen die Informanten die Waffen, schlagen die Ziele vor und leiten sogar die entzündliche politische Rhetorik, die später die Anklagen auf das Niveau des Terrorismus erhöht, in die Wege.

Sobald sie endlich das Ziel zum Einlenken bewegt haben, schlägt das FBI in der letzten Minute zu, verhaftet das Ziel, gibt eine Pressemitteilung heraus, lobt sich für die Vorbeugung eines gefährlichen Anschlags. Das Ziel wird  jahre- oder Jahrzehntelang inhaftiert .
(Glenn Greenwald, The Intercept 16 Jan 2015).

*

Activist Post 6 July 2017  von Matt Agorist, der ein ehrenvoll entlassener Veteran der USMC und ehemaliger Geheimdienstler, direkt von der NSA beauftragt, ist. Diese vorherige Erfahrung gibt ihm einen einzigartigen Einblick in die Welt der staatlichen Korruption und des amerikanischen Polizeistaats.

Vor etwas mehr als zwei Jahren fand sich Samy Mohamed Hamzeh, 25, inmitten eines FBI-Stachels. Wenig wusste er, dass er für den Terrorismus von der gleichen Regierung gepflegt wurde, die behauptet, den Terrorismus zu bekämpfen.

Vier Jahre lang lebte Hamzeh ein ganz normales Leben, bis er eines Tages von Leuten kontaktiert wurde, die ihn radikalisieren und ihm Waffen geben wollten.

Im Februar 2016 gab das FBI bekannt, dass es einen Terror-Anschlag eines  Mannes vereitelt hätte, der beabsichtigte, mindestens 30 Personen zu töten, um den Islam zu verteidigen. Die Amerikaner jubelten, und jeder fühlte sich sicherer – das FBI hatte uns wieder vor Extremisten gerettet.

Monatelang haben zwei korrupte FBI-Informanten Hamzeh zur Annahme von  Waffen angespornt. Laut seinen Anwälten zeigten Hunderte von Stunden aufgezeichneter Gespräche, dass das FBI Hamzeh unter Druck setzte, um diese Waffen zu bekommen und schließlich begann, ihn dazu zu beeinflussen, ein Massenschießerei im Humphrey Scottish Rite Masonic Center durchzuführen.

Hamzeh widersetzte sich.

Trotz des FBIs, das behauptet,  Hamzeh wollte ein Massenschießerei durchführen – sie versuchten ihn dazu zu zwingen – zeigen die Aufnahmen laut seinen Anwälten, dass er sich widersetzte und sich unweigerlich weigerte, jemals an Gewalt teilzunehmen.

Sogar nachdem die FBI-Agenten ihre verbotene Terror-Handlung angekündigt hatten, konnten sie Hamzeh nichts anderes als ein Maschinengewehr und einen Schalldämpfer aufladen. Und selbst diese Gegenstände waren von dem FBI im Wesentlichen Hamzeh in den Schoß geschoben worden.

Wie der Journal-Sentinel berichtet, ist ein Psychiater, der Hamzeh im Gefängnis beurteilt hat, nicht zu einem Profil von jemandem gekommen, der Fremde töten würde, und das “einen starken Moralkodex mit einem sehr prominenten Gewissen und Einfühlungsvermögen hat” (Kein muslimisch-koranisches Merkmal!).

“Es gibt auch keinen Beweis dafür, dass Hamzeh jemals irgendwelche Pläne geschmiedet hat”, so der Kurzbericht.

Hamzeh ist jetzt seit eineinhalb Jahren im Gefängnis, weil das FBI versucht hat, ihn zu einer Massenschießerei zu bewegen, den er nicht machen wollte. Und er könnte viel länger dort bleiben, da jede  der Waffen-Anklagen  – die er auch nicht wollte – 10 Jahre pro Stück einbringen würde.

 Im Video unten erzählt ein ehemaliger CIA-Geheimdienst-Agent von der verabscheuungswürdigen Kriminalität der US-Regierung und der US-Geheimdienste, die auch   Nazi-Deutschland,  der Stasi und dem KGB völlig entsprechen.
Zweck: Angst zu schaffen. Die CIA darf nur im Ausland arbeiten – hat aber 10.000 Standorte in den USA. Auch die Wetterdienste sind durch Geheimhaltungsverträge gebunden – und es ist tödlich gefährlich, über die “falschen” Dinge   (früher die Wahrheit genannt), zu sprechen, denn der Staat hat “Geheimnisprivileg” und bindet alle seinen Beamten durch Geheimhaltungsverträge.

Chemtrails haben das besondere Interesse des CIA-Bosses himself. Whistleblowers werden eingeschüchtert – evt. getötet. Verfolgung von Angehörigen der Whistleblowers.
Die US breche wegen der Geheimhaltungs-Tyrannei der Regierung ein. Dieser Mann ist auf dem Wege in die Vernichtung.

Übrigens: Als ich das Dänische Meteorologische Institut fragte, woraus die lange bestehenden  Wolkenstreifen  nach  Flugzeugen bestehen, herrschte 5 Minuten Stille, während die Meteorologen das, was sie sagen sollten, berieten. Antwort: “Wir wissen, was es ist,  haben aber  keine öffentliche Haltung dazu!!”
Als ich den Chef-Meteorologen des dänischen Staatsfernsehens fragte, wurde mir gesagt, dass ich jegliche Glaubwürdigkeit verloren habe – bis ich auf den AR5 des IPCC , SPM 21 verwies (davon   ist er Mitautor), der eindeutig das Solarstrahlenmanagement (Chemtrails) bestätigt.

Der ehemalige FBI Vize-Direktor, Thomas Fuentes, verteidigte tatsächlich die Taktik des FBIs, armutsbetroffene Männer anzustacheln, indem es ihnen große Geldsummen und Waffen anbietet, um Verbrechen zu begehen.

Er sagte: “Wenn man Budgetvorschläge für eine Strafverfolgungsbehörde, für einen Geheimdienst einreicht, wird man nicht darin schreiben, “Wir haben den Krieg gegen den Terror gewonnen und alles ist großartig”, denn das erste, was dann passieren würde, ist, dass  unser Budget halbiert wird “, sagt Fuentes. “Wie Sie wissen:” Die Angst lebendig halten.”

Das FBI bringt die Amerikaner in Gefahr, indem sie sonst ganz unschuldige Menschen dazu anstacheln, Schaden anzurichten – damit sie die Furcht lebendig halten können.

David Steele, 20 Jahre lang  Marine Corps Geheimdienstler, der zweithöchste Zivilist im Geheimdienst des US Marine Corps  und ehemaliger Agent  der Geheimdienste der CIA, hatte dies über diese skrupellosen Operationen zu sagen:

“Die meisten Terroristen sind falsche Flaggen-Terroristen oder werden von unseren eigenen Sicherheitsdiensten geschaffen. In den Vereinigten Staaten ist jeder einzelne terroristische Vorfall, den wir gehabt haben, eine falsche Flagge gewesen  oder ist ein Informant gewesen, der vom FBI angetrieben wurde.

In der Tat, wir sind  ein Irrenhaus geworden”.

Was denn in aller Welt spielt sich denn hier ab?

Die New York Times 28. April 2012 hat die Antwort:
Die Vereinigten Staaten wurden in den letzten Jahren vor tödlichen Terroristen  gerettet – oder so schien es. Ein Selbstmordattentäter wurde auf dem Weg zum Kapitol abgefangen; Ein Plan, Synagogen zu bombardieren und Stinger-Raketen auf Militärflugzeuge zu schießen, wurde von Männern in Newburgh, N.Y entwickelt; Und eine phantasievolle Idee, explosiv beladene Modellflugzeuge ins Pentagon  und das Capitol zu fliegen, wurde in Massachusetts ausgeheckt.

Jedoch, all diese Dramen wurden von der F.B.I. erleichtert, deren Geheim-Agenten und Informanten als Terroristen eine Attrappen-Rakete, gefälschte C-4-Sprengstoffe, eine unschädliche Selbstmordweste und eine rudimentäre Ausbildung vorstellten. Die Verdächtigen spielten naiv ihre Rolle, bis sie verhaftet wurden.

Als ein Oregon-College-Student, Mohamed Osman Mohamud, es sich überlegte, eine Autobombe zu benutzen, um eine festliche Weihnachtsbaum-Zeremonie in Portland anzugreifen,  stellte ihm das F.B.I. einen Lastwagen mit sechs 55-Gallonen-Trommeln mit “unwirksamem Material”, harmlosen Sprengkappen, einer Sprengschnur und einer Gallone Dieselkraftstoff zur Verfügung, um den Wagen brennbar zu machen. Ein verdeckter F.B.I. Agent hat sogar das Fahren mit Mr. Mohamud auf dem Beifahrersitz mitgemacht. Um die Bombe auszulösen, schlug der Schüler eine Nummer in ein Handy und bekam keinen Boom, nur eine Verhaftung.

Das ist legal, ist es aber legitim? 

Sorgfältig orchestrierte Stacheloperationen bestehen gewöhnlicherweise vor Gericht. Angeklagte behaupten unweigerlich dass sie in eine Falle gelockt wurden  – und fast immer verlieren sie, denn das Gesetz verlangt, dass sie keine Veranlagung zeigen, das Verbrechen zu begehen, auch wenn sie von Regierungsvertretern verlockt  werden.

Das übliche Ziel ist nicht, jemanden zu finden, der sich bereits im Terrorismus engagiert hat, sondern  jemanden zu  finden, der die Gelegenheit nutzen würde, wenn ein echter Terrorist in der Stadt auftauchte. “Wer ist anfällig? Wer mit den Agenten zusammen spielt, anscheinend.
Glenn Greenwald, The Intercept has similar post.

Kommentare
Diese unehrliche FBI-Falschflaggen-Kultur wird in der Regel der Öffentlichkeit (und den Politikern)  als Verdienste des FBIs vorgegaukelt – und ist ein Grund für mehr FBI-Agenten in einem boomenden Polizeistaat.  NWO-Politiker profitieren  von diesem Theater durch die Einführung von Zensur – vor allem ins Internet – indem man irgendeine Beschreibung der Wahrheit “Fake News” nennt. Vor allem nennen sie die Größten  solcher Verbrechen, wie der 11. Sept.  und  die globale Erwärmungs-Lüge “Verschwörungstheorien” und “Fake-News” und ahnden solche Wahrsager mit jahrelanger Gefängnisstrafe.
Ich habe analysiert und gefunden, dass jede größere Terror-Aktion  seit dem 11. Sept. und hier  unwiderlegbare falsche Flaggen waren:  Die 7. Juli-Londoner Bomben und wieder im März 2017 und Paris und hier, die Boston Marathon Bomben im April 2013 und Nizza und Orlando und Berlin sowie der Brüsseler Falschflaggenangriff und hier und besonders hier   sowie weitere 42 regierungseingestandene falsche Flaggen,  und die Manchester-Bombe sowie die London Bridge Attacke.

Obwohl Regierungen viele falsche  Flaggen zugegeben haben,  die regelmäßig von Geheimdiensten benutzt werden, plädierte der ehemalige britische Premierminister David Cameron vor den Vereinten Nationen dafur, dass  nicht-gewalttätige Extremisten, “Verschwörungstheoretiker”, die die Wahrheit über den 11. Sept.  und die 7. Juli Bomben erzählen, bestraft werden.

Deutschland hat gerade ein Gesetz verabschiedet, das  schwere Geldstrafen – bis zu 5o mio. Euro – für soziale Medien fällig werden, die die Wahrheit über falsche Flaggen und muslimischen Terror usw. bringen
Kein Wunder: “Unsere” Freimaurer-Politiker wollen ihre falschen Flaggenverbrechen verbergen.

Dieses Geheimdienst-Service-Theater ist eine Voraussetzung für die NWO-Diktatur.

http://new.euro-med.dk/20170711-ehemaliger-cia-geheimdienst-agent-jeder-terror-vorfall-in-den-us-war-eine-fbi-angestachelte-falsche-flagge-new-york-times-beschreibt-wie.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von Wolfgang Prabel

Und das muß legal sein. Die letzten moslemischen Attentate sind dezentrale Angriffe auf unbewaffnete Zufallsopfer. Die Verteidigung mit staatlichen Mitteln der Polizei oder Armee ist bei solchen Bedrohungen so gut wie ausgeschlossen oder viel zu teuer. Es kann nicht an jeder Ecke ein Schützenpanzerwagen oder ein gepanzerter Eagle herumstehen.

Sicher, der Staat kann einiges tun. Zum Beispiel die Bahnsteigkontrolle wieder einführen. Oder die Militärangehörigen und Polizisten auch in der Freizeit und bei Heimfahrten mit voller Kampfausrüstung ausstatten. Man kann auf den Straßen Checkpoints einrichten. Man kann die Erteilung von Fahrerlaubnissen stärker reglementieren. Man könnte Ausländern und Eingedeutschten eine Identität geben und sie erkennungsdienstlich erfassen. Man kann die Flughäfen für verdächtige Ausländer schließen. Die Geheimdienste könnten mit denen der Herkunftsländer besser zusammenarbeiten. In Syrien beispielsweise ist den staatlichen Stellen durchaus bekannt, wer für Anschläge in Frage kommt.

Alle diese wichtigen staatlichen Maßnahmen sind jedoch Nadelstiche in den riesigen und unübersichtlichen moslemischen Heuhaufen. Denn gegen dezentrale Gewalt hilft nur dezentrale Bewaffnung. Beim jüngsten Überfall in London wäre es zielführend gewesen, wenn die Betroffenen die Attentäter frühzeitig über den Haufen geschossen hätten.  BBC berichtete:

„Armed officers confronted and shot the suspects within eight minutes“.

Diese acht Minuten sind eine viel zu lange Reaktionszeit. Denn:

„London Ambulance Service said 48 people have been taken to five hospitals.“

Wenn man die Leichtverletzten mal abzieht, sind in acht Minuten 54 Leute schwer verletzt oder getötet worden. Etwa sieben pro Minute. Einem Polizisten wurde ein Messer ins Gesicht gestochen, weil er nicht sofort gefeuert hat.

BBC interwievte einen jungen Mann:

„Ich bin ihnen gefolgt“, „ich warf Flaschen, Biergläser, Stühle auf sie. Ich versuchte, so vielen Menschen wie möglich zu helfen, aber ich hatte keine Chance. Wenn ich hingefallen wäre, hätten sie mich wahrscheinlich auch getötet“.

Er mußte zusehen wie ein schreiendes junges Mädchen 15 mal gestochen wurde.

Der Fall zeigt, wie wichtig es ist schwer bewaffnet zu sein und sofort kompetent zu reagieren. Jede Minute Verzug kostet Opfer. Unbescholtene Bürger, die körperlich fit und ausgebildet sind, sollten immer ein Sturmgewehr mit sich führen, mindestens jedoch eine Pistole.

Es gibt gute Waffen, die leicht in der Hand liegen und auch für Damen geeignet sind, insbesondere die tschechischen und die aus tschechischen Produkten weiterentwickelten Modelle sind sehr leicht und haben einen super Schwerpunkt. Einhändiges Dauerfeuer geht damit. Damit der Waffengebrauch professionell trainiert wird, ist die Wehrpflicht wieder einzuführen.

Frauen und Alte sollten sich mit größeren Hunden bewaffnen. Auch die Hundeführung setzt natürlich Professionalität voraus, die in Schulen und bei der Bundeswehr gelernt werden sollte. Eine gute Hundeführerin ist selbstbewußt, reaktionsschnell, vorausschauend und erstickt alle unerwünschten Dinge im Keim. Es gehört wirklich profundes Wissen und perfektes Verhalten dazu, zu bewirken, daß der Hund wirklich den Attentäter attackiert und nicht ein Gewaltopfer. In Erfurt war es bei einem Pressefest einmal passiert, daß ein Deutscher Schäferhund den Einsatzleiter der bewaffneten Organe in den Hintern gebissen hat, weil der Hundeführer nicht die Autorität und Konzentration hatte.

Auch die genannten Vorschläge sind kein Patentrezept. Vor einigen Tagen wurde in einem Asylheim bei Regensburg zum Beispiel ein Fünfjähriger mit ungeklärter Nationalität von einem Asiaten mit unbekannter Volkszugehörigkeit getötet. Es wurde von den Medien behauptet, daß der Tatverdächtige ein Afghane war. Für wie blöd halten uns Journalisten eigentlich? Afghanen sind nämlich eine Hunderasse.

In Afghanistan leben Paschtunen, Tadshiken, Belutschen, Hasari und Dutzende andere Völker. Wenn man sich in einer Asyleinrichtung nicht einmal die Mühe macht, die Ethnie zu bestimmen, sind Übergriffe zwischen den Völkern vorprogrammiert.

Ach ja, die Lügenpresse behauptete, daß in London ein Auto der Täter war:

„In der Londoner Innenstadt sind mehrere Fußgänger von einem weißen Lastwagen angefahren worden.“

So Welt N24. 1950 wurde der bemerkenswerte Film „Mein Freund Harvey“, gedreht, in dem James Steward sich einbildet, von einem weißen Hasen, eben jenem Harvey, begleitet zu werden. Den Artikel über das weiße Auto haben wohl die weißen Halluzinations-Hasen der WELT geschrieben.

Es gibt wirklich viel zu tun. Packen wir’s einfach an! Ach ja, bevor sich was bewegt, müssen natürlich Merkel und Schulz weg. Die verwehren uns mit unsinnigen Waffengesetzen den Schutz.

Vielleicht klärt mal ein Jurist: Ist das schon Beihilfe zum Mord?

https://brd-schwindel.org/die-bevoelkerung-muss-sich-bewaffnen/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 

Allgemein gesagt entstehen Verschwörungstheorien, wenn es ein Vakuum an verifizierbaren Fakten gibt, das mit einem kontroversen, üblicherweise tragischen, Ereignis in Verbindung steht. Das Konzept hat sich über die Jahre entwickelt und ist zu einem Teil unserer Popkultur geworden.

Es gibt zahllose Verschwörungstheoretiker und „Wahrheitssucher“, die ihr Leben bestimmten Theorien gewidmet haben, und es gibt zahllose Skeptiker, die ihr Leben dem Widerlegen solcher Theorien gewidmet haben.

Schon immer haben sich allemöglichen Verschwörungstheorien als Fußnoten um die Geschichtsschreibung gerankt. Sogar der Ursprung des Ausdruckes selbst ist Gegenstand einer Verschwörungstheorie, indem manche Forscher argumentiert haben, dass die CIA den Begriff erfunden und bekannt gemacht habe, um Denker jenseits des Mainstreams zu marginalisieren und damit Nachforschungen ins Leere laufen (Jahrestag einer Keule: Wie die CIA vor 50 Jahren den Begriff „Verschwörungstheoretiker“ erfand).

Das Internet hat offenbar eine wesentliche Auswirkung auf Verschwörungstheorien, indem es gleichzeitig dabei hilft, der Sache dienlich und abträglich zu sein. Während für die Leute eine Welt der Information griffbereit ist, gehören dazu auch Welten erfundener Propaganda. Während das Internet als ein demokratisierter, ungefilterter Weg zu Fakten und Wahrheit erscheinen mag, kann es auch leicht manipuliert werden.

Mächtige Konzerne bezahlen eine Menge Geld dafür, um ihre schmutzige Wäsche loszuwerden, indem sie in den Suchergebnissen von erfundenen Lobeshymnen überdeckt wird.

Indem ihr beinahe der ganze Apparat der Mainstream-Medien zur Verfügung steht, ist die Regierung ein Meister dieser Praxis. Wie wir durch die sogenannte „Operation Mockingbird“ gelernt haben – eine Verschwörungstatsache, die in meinem ersten Beitrag über das Thema „Verschwörungstheorien, die sich als wahr herausstellten“ diskutiert wurde –, wurden hunderte, wenn nicht gar tausende von Nachrichtenorganisationen rekrutiert, um mit der CIA zusammenzuarbeiten und regierungstreue Narrative zu unterstützen. Das war in den 1960ern.

Man kann nur erahnen, wie gewaltig dieses Netzwerk heute ist. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass ein einzelner Google gehörender proprietärer Algorithmus der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung vorschreibt, inwiefern sie mit einem Thema überhaupt in Berührung kommen.

In Teil 1 habe ich angemerkt, dass die Liste sorgfältig zurechtgestutzt wurde, um sich auf Verschwörungen zu konzentrieren, die sich unwiderlegbar als Tatsache herausgestellt haben. Es gibt hunderte von Verschwörungstheorien, von denen ich denke, dass sie wahr sind und die nicht auf der Liste sind, weil es einfach nicht genug unumstößliche Beweise dafür gibt, um sie zu 100% bestätigen zu können.

Ich zielte auch auf eine gute Mischung aus alten und neuen Verschwörungen ab. Mit Gruppierungen wie WikiLeaks und Anonymous, die es da draußen gibt, hat das letzte Jahrzehnt einen Dammbruch an neuen Daten und Dokumenten erfahren. Dank unerschrockener Journalisten, Whistleblowern, Hacktivisten und geheimen Informanten, fährt die menschliche Rasse damit fort, die Mauer an Lügen einzureißen, die von der „Konzernherrschaft“ errichtet wurde.

Kommen wir nun ohne weitere Umschweife zu…zehn weiteren Verschwörungstheorien, die wir ab jetzt getrost als Verschwörungstatsachen bezeichnen können.

1. Operation Ajax, der CIA-Coup in Iran

In Iran wurde sie „28 Mordad Coup“ genannt, während Großbritannien den Namen „Operation Boot“ beisteuerte. Wie man es auch nennt, „Operation Ajax“ war ein iranischer Staatsstreich, durch den 1953 der demokratisch gewählte Mohammad Mossadegh abgesetzt und die monarchische Macht von Schah Mohammad Reza Pahlavi wiedereingesetzt wurde. Der hauptsächliche Grund für den Putsch war Mossadeghs Versuch, die iranischen Ölfelder zu verstaatlichen, wodurch die Profite aus dem Ölgeschäftt für die britische „Anglo-Persian Oil Company“ (AIOC) bedroht waren.

Zusätzlich dazu, dass sie das Erdölmonopol ihres Verbündeten schützten – betrachteten die USA Mossadeghs Schritt als kommunistische Aggression und halfen daher bei der Planung, einen der boshaftesten Diktatoren der Welt wieder an die Macht zu bringen, den Schah. „Operation Ajax“ resultierte beinahe direkt in der iranischen Revolution von 1979, aus der eine anti-westliche islamische Republik hervorging, die von Ayatollah Khomeini angeführt wurde.

Obwohl sie lange als offenes Geheimnis angesehen wurde, hielt die US-Regierung die Wahrheit hinter „Operation Ajax“ bis vor Kurzem vor dem amerikanischen Volk geheim. Die CIA hat am 60. Jahrestag des Staatstreiches verschiedene Dokumente freigegeben.

Aufgrund der kürzlichen Freigabe sind nun viele Informationen, die für diesen CIA-finanzierten Putsch relevant sind, nun in den Archiven der CIA verfügbar.

Indem sie „Operation Ajax“ beschreibt, ist die CIA auf ziemlich groteske Weise selbstkritisch geworden:

Die Welt hat einen teueren Preis für den Mangel an Demokratie im Nahen Osten bezahlt. Operation Ajax lehrte Tyrannen und aufstrebende Tyrannen, dass die mächtigsten Regierungen der Welt bereit waren, eine zügellose Unterdrückung zu tolerieren, so lange unterdrückerische Regime dem Westen und westlichen Ölunternehmen gegenüber freundlich eingestellt sind. Dies half dabei, das politische Gleichgewicht in einer riesigen Region weg von der Freiheit und hin zur Diktatur zu verlagern.

In einem kürzlichen Interview auf Democracy Now bemerkte Bernie Sanders gegenüber Amy Goodman, dass dieses bahnbrechende Kapitel in der Geschichte der Beziehungen zwischen den USA und dem Nahen Osten von den Mainstream-Medien fast vollständig ignoriert wird. „Haben Sie viele Sendungen darüber auf NBC gesehen?“, fragte er das Publikum.

Video:

2. Die „Brutkastenlüge”, der gefälschte Vorwand für den ersten Golfkrieg

Es wird mittlerweile allgemein geglaubt, dass der zweite Irakkrieg dem amerikanischen Volk – und seinen Stellvertretern im Kongress – auf der Grundlage eines ausgearbeiteten Geflechts von Lügen und manipulierten Geheimdienstinformationen verkauft wurde. Weniger bekannt ist jedoch, dass der erste Irakkrieg auf eine sehr ähnliche Weise zustandegekommen ist.

Während es überraschenderweise eine breite Zustimmung gibt, dass „Operation Desert Storm“ ein lohnenswerter Krieg war, übersehen viele Leute die Rolle eines 15-jährigen Mädchens namens „Nayirah”, dessen Zeugenaussage von 1990 vor dem Menschenrechtsausschusses des Kongresses der Zementierung der Vorstellung zugeschrieben wird, dass irakische Soldaten in kuawaitischen Krankenhäusern Babys aus ihren Brutkästen gerissen und sie auf dem Fußboden sterbend zurückgelassen hätten. Es ist ein zutiefst verstörendes Bild…und noch dazu eines, das frei erfunden war.

Nach einer ausführlichen Untersuchunge entdeckten Amnesty International und andere „Aufpasser-Gruppen“, dass diese Situation, die von Nayirah beschrieben wurde, von einer PR-Firma namens „Hill & Knowlton“ vorgetäuscht wurde (der damals größten der Welt), die von der Gruppe „Citizens for a Free Kuwait“ damit beauftragt wurde, Propaganda zu erschaffen, die eine befürwortende Haltung gegenüber dem Krieg heraufbeschwören sollte.

Der Mann, der die Kampagne überwachte, war ein politischer Vertrauter Bushs names Craig Fuller. Dies war ein massives Projekt, das sich 119 H&K-Manager in 12 Büros in den Vereinigten Staaten zunutze machte, und wozu sogar das Vorsprechen von Nayirah gehörte, die sich als Nayirah al-Sabah, die Tochter von Saud bin Nasir Al-Sabah herausstellte, dem kuwaitischen Botschafter in den Vereinigten Staaten. Das Justizministerium, das den ganzen Einsatz unter dem „Foreign Agents Registration Act“ hätte untersuchen können, drückte ein Auge zu, indem es der Bush-Regierung erlaubte, eine massive ideologische Operation unter falscher Flagge im Stile von „Wag the Dog“ zustandezubringen. Andere nennen es „Gräuelpropaganda“, eine Art „Psyop“ (psychologische Operation).

Die „Brutkastenlüge” ist nur ein weiteres Beispiel dafür, wie die Regierung ein Narrativ fälscht, um die Öffentlichkeit so zu manipulieren, dass sie den Krieg befürwortet. Diese Art psychologischer Propaganda setzte sich durch den ganzen zweiten Irakkrieg und den Krieg gegen den Terror fort. Erst kürzlich wurde enthüllt, dass das Pentagon der PR-Firma „Bell Pottinger“ 540 Millionen US-Dollar [ca. 480 Millionen Euro] bezahlte, um im Irak gefälschte Terrorvideos herzustellen.

3. Operation Paperclip

Ursprünglich „Operation Overcast“ genannt, war „Operation Paperclip“ der Codename des geheimen amerikanischen Plans, am Ende des 2. Weltkriegs Nazi-Wissenschaftler für US-Geheimdienste zu rekrutieren.

Dies brachte ungefähr 1.500 Deutsche ins Land und schützte sie, einschließlich einiger Ingenieure und Techniker. Angeblich bestand der Zweck dieser personellen Umbesetzung durch die „Joint Intelligence Objectives Agency“ (JIOA) darin, die Nazi-Wissenschaftler davon abzuhalten, eine neue deutsche Regierung zu bilden; es war auch eine Taktik, die darauf abzielte, sicherzustellen, dass die Sowjetunion keine neue Technologie beschaffen konnte.

Welche strategische Denkweise auch immer innerhalb von „Operation Paperclip“ federführend gewesen sein mag, in ihrem Kern verschaffte das Projekt einigen der rücksichtslosesten Kriegsverbrecher, die die Welt je gesehen hat, amerikanische Identitäten.

Laut „Ynet“ halfen die neuen Nazi/CIA-Wissenschaftler dabei, chemische Waffen für die USA zu entwickeln und arbeiteten neben amerikanischen Wissenschaftlern an der Entwicklung von LSD, das die CIA als „Wahrheitsserum“ betrachtete.

4. Operation Gladio: Anti-kommunistische falsche Flaggen in Italien

„Operation Gladio“ war nach dem 2. Weltkrieg das uneheliche Kind eines CIA/NATO/MI6-Komplotts, um den Kommunismus in Italien zu bekämpfen. Die Operation dauerte zwei Jahrzehnte an und nutzte CIA-geschaffene „Stay-behind“-Netzwerke als Teil einer „Strategie der Spannung“, die von den späten 1960ern bis zu den frühen 1980ern mehrere Terroranschläge koordinierte. Die Behörden schoben diese Angriffe Marxisten und anderen linkspolitischen Gegnern in die Schuhe, um den Kommunismus zu stigmatisieren und zu verdammen. Die Operation beinhaltete Bombenanschläge, durch die hunderte unschuldiger Menschen getötet wurden, einschließlich Kindern. Der bemerkenswerteste Anschlag war derjenige vom 2. August 1980: der Bombenanschlag auf den Bahnhof von Bologna, durch den 85 Menschen getötet wurden.

In einem „Anti-Media“-Beitrag, der von fünf bestätigten Operationen unter falscher Flagge handelte (zu denen Operation Gladio gehörte), schrieb ich:

Wie können wir von Operation Gladio trotz ihrer unglaublichen Geheimhaltung etwas wissen? Es gibt dafür prinzipiell zwei Quellen: Zum einen die Ermittlungen des italienischen Richters Felice Casson, dessen Präsentation so überzeugend war, dass sich der italienische Premierminister Giulio Andreotti dazu gezwungen sah, die Existenz Gladios zuzugeben. Die zweite Quelle ist die Zeugenaussage eines tatsächlichen Gladio-Geheimagenten, Vincenzo Vinciguerra, der eine lebenslange Gefängnisstrafe wegen Mordes absitzt. In einem Interview mit The Guardian von 1990 erklärte Vincenzo, dass Gladio dazu angelegt war, um die italienische Öffentlichkeit psychisch einzuschüchtern, um sich dem Staat in Sicherheitsfragen blind zu verlassen.

Operation Gladio“ ist ein mustergültiges Beispiel einer „falschen Flagge“. Sie setzte Terror und Gewalt ein, um eine Ideologie (Kommunismus) zu diskreditieren. Und es gibt zu denken, dass dies bereits zu einer Zeit möglich war, als es noch kein Internet gab und der CIA noch keine voll eingebundenen Mainstream-Medien zur Verfügung standen, um über jede Kleinigkeit einen Konsens hinauszuposaunen, ständig zu wiederholen und aufzubauen (obwohl sie mit „COINTELPRO“ und „Operation Mockingbird“ bereits daran arbeiteten).

Heutzutage verfügt die CIA über multinationale Propagandamaschinen – die Nachrichtennetzwerke – um sicherzustellen, dass alle Terroranschläge in das sorgfältig ausgearbeitete Narrativ passen, das eine Zustimmung zu unseren Kriegen um Öl, Erdgas und andere Rohstoffe herstellt.

Video:

5. Die Regierung setzt Insekten und Nagetiere als Spionagedrohnen ein

Es ist vielleicht etwas klischeehaft, ein Insekt oder einen Vogel in der Umgebung scherzhaft als einen heimlichen Spion zu bezeichnen, der von der Regierung eingesetzt wird, um uns zu beobachten. Obwohl uns bestimmte spezifische Anhaltspunkte über die Allgegenwart der Technologie fehlen, wissen wir jedoch definitiv, dass die Regierung die Technologie besitzt, um Bürger mithilfe von Insekten und anderen kleinen Tieren zu überwachen und diese Technologie im Rahmen militärischer Anwendungen einzusetzen.

Es gibt einige Indizien, die darauf hindeuten, dass Insektendrohnen im Inland eingesetzt werden, um Bürger auszuspionieren. 2007 nahm diese Verschwörungstheorie Gestalt an, als die Protestierenden gegen den Krieg über seltsame brummende Insekten berichteten. Indem sie es als Alufolie abtaten, versuchten Regierungsbeamte die Andeutung zurückzuweisen, dass die Regierung Insektendrohnen zu Spionagezwecken einsetze. Mehrere Zeugen berichteten von unkontrollierten, libellenähnlichen Objekten, die am Himmel schweben.

Bereits im nächsten Jahr verkündete die US-Air Force jedoch ihren beabsichtigten Einsatz von Spionen in Insektengröße, die „so winzig wie Hummeln“ sind, um Gebäude zu infiltrieren sowie „Aufständische und Terroristen zu fotografieren, zu erfassen und sogar anzugreifen“. Die Regierung hat bereits über ihren Einsatz von Drohnen zum Ausspionieren amerikanischer Bürger ausgepackt, daher ist es schwer zu glauben, dass sie es nicht zumindest mit Insektendrohnen versucht hat.

Obwohl wir nicht mit 100%iger Sicherheit sagen können, dass es Insektendrohnen gibt, die amerikanische Bürger ausspionieren – obwohl es überaus wahrscheinlich ist –, ist der Einsatz von „Micro Air Vehicles“ (MAVs) und „Spionagetieren“ als Hilfsmittel in Kriegszeiten unbestreitbar. DARPA startete 1999 sein „Stealthy Insect Sensor Project“ als einen Versuch, Bienen mit dem Aufspüren von Bomben in Kriegsgebieten zu beauftragen. Dies war nur die erste Phase bei einem andauernden Projekt. In ihrem Buch „The Pentagon’s Brain: An Uncensored History of DARPA, America’s Top Secret Military Research Agency“ enthüllte die Journalistin Annie Jacobsen, dass zum Entwicklungsverlauf der Agentur in naher Zukunft die Aufnahme von „Biohybriden“ in das militärische Arsenal der Vereinigten Staaten gehöre – Cyborgs, die teils Tier, teils Maschine sind.

In einem Interview mit „Coast to Coast AM“ sagte Jacobsen:

DARPA hat bereits erfolgreich eine Ratte erschaffen, die durch Fernsteuerung kontrolliert wird, indem eine Elektrode in ihr Gehirn implantiert wurde.

Und sie haben bereits das Gleiche mit einer Motte getan, was wirkich bemerkenswert ist, weil die Wissenschaftler die Elektroden bereits im Stadium der Verpuppung implantiert haben, als sie noch eine Raupe war! Und dann verwandelte sie sich, indem sie Flügel bekam, und diese winzigen Mikrosensoren verwandelten sich zusammen mit der Motte und die DARPA-Wissenschaftler waren in der Lage, diese Motte zu steuern.

Dieser Abschnitt gibt Informationen wider aus “The Pentagon’s Brain: An Uncensored History of DARPA, America’s Top Secret Military Research Agency“ von Annie Jacobsen. Einzelheiten, die nicht mit externen Quellen verlinkt sind, werden in diesem Buch zitiert.

6. CIA-Morde und –Regierungsumstürze in fremden Ländern

Wenn Geheimdienstagenten der demokratischen Partei behaupten, dass die US-Präsidentschaftswahl von 2016 durch eine fremde Instanz beeinflusst wurde, ist es schwer, diese Ironie regungslos aufzunehmen. Erstens haben sie keine Beweise dafür präsentiert, außer zu behaupten, dass Geheimdienstbehörden der Regierung glauben, dass es wahr sei. Sorry, aber das ist kein wirklicher Beweis.

Das ist als ob die Polizei sagt, dass sie DNA-Beweise habe, ohne sie je wirklich vor Gericht zu präsentieren. Es ist etwas nervtötend, dass man überhaupt noch darauf hinweisen muss. Zweitens haben unsere Regierung und Geheimdienstbehörden – nämlich die CIA – im letzten Jahrhundert aktiv und aggressiv zahllose ausländische Wahlen unterwandert und, in manchen Fällen, unverblümt die Ermordung von Kandidaten finanziert.

Dieses Thema könnte leicht ein mehrbändiges Buch füllen, und zahllose Autoren haben im Laufe der Jahre daran gearbeitet, die Rolle der CIA bei ausländischen Staatsstreichen zu enthüllen. Indem ihnen jedes Mittel recht war, das sie auf Lager hatten – einschließlich weißer, grauer und schwarzer psychologischer Operationen, Aufstandsbekämpfungen und brutalen Staatsstreichen, die darauf abzielten, demokratische Kandidaten radikal zu untderdrücken und zu vernichten – hat die CIA auf der ganzen Welt den „Willen des Volkes“ unterwandert.

Zu den üblichsten verzeichneten Vorfällen, bei denen sich die CIA bei ausländischen Wahlen und Regierungen eingemischt hatte, gehören die folgenden: Südkorea (späte 1940er), Italien (1948-Mitte der 1970er), Guatemala (1954), Kongo (1960), Dominikanische Republik (1961), Südvietnam (1963), Brasilien (1964), Uruguay (1969), Bolivien (1971), Chile (1970-1973), Australien (1975), Argentinien (1976), El Salvador (1980), Iran (Ender der 1970er), Grenada (1983), Haiti (1986), Panama (1990), Nicaragua (1990), Tschechoslowakei (1990), Peru (1990-2000) und Jugoslawien (2000). Dies ist nur eine kleine Auswahl von Ländern, bei denen sogar die Mainstream-Medien, und in vielen Fällen die CIA selbst, eine verhängnisvolle US-Beteiligung zugeben.

Es gibt buchstäblich Dutzende weitere, und selbstverständlich beschränkt sich die Konversation auf sanfte Staatsstreiche – andernfalls könnten wir sicherlich sowohl die komplette militärische Schwächung des Irak, Afghanistans, Libyens und anderer Länder des Nahen Ostens während des Krieges gegen den Terror nennen als auch die unzähligen imperialen Kriege gegen wahrgenommene kommunistische Bedrohungen.

„Eine ausländische Regierung hackte und unterwanderte unsere Wahl!”

Das strotzt nur so vor Ironie. Heimzahlung ist ungerecht…indem sie, selbstverständlich, nicht unseren Geheimdienstbehörden – die sich als pathologische Lügner zu erkennen gegeben haben – den Vorteil aufgrund ihrer Bedenken hinsichtlich ihrer Behauptungen einer geheimen russischen Zusammenarbeit während der Präsidentschaftswahlen von 2016 verschafft. Es ist ungefähr als würde man sagen…man erntet was man sät. Wenn man sich die Erfolgsbilanz der US-Regierung betrachtet, ist es ein Wunder, dass der amerikanische Durchschnittsbürger überhaupt noch sicher ins Ausland reisen kann.

7. Die Mainstream-Medien sind die Propagandaabteilung des US-Außenministeriums

Die Leute haben seit Langem die Medien beschuldigt, ein Erfüllungsgehilfe des US-Außenministerium zu sein, eine äußerst ausgeklügelte und gut produzierte Form eines hergestellten Konsenses und kontrollierter Opposition, alles in einem. In angeblich demokratischen Nationen ist eine freie und unabhängige Presse von zentraler Bedeutung. Aber in den USA finden wir einen Zusammenhang von Staat und Konzernmedien, die keine „staatlich geleiteten Medien“ im herkömmlichen Sinne sind – aber es ist nahe dran.

Unsere erste solide Dokumentation, dass die Medien ein Sprachrohr der Regierung sind, kam mit der Enthüllung dessen, was als „Operation Mockingbird“ bezeichnet worden ist. Diese skrupellose und weitreichende Verschwörung wurde in Teil 1 dokumentiert und dazu gehörte im Wesentlichen, dass die CIA Journalisten, amerikanische Nachrichtenagenturen und wichtige Sender zwangsverpflichtete, zu Inlandspropagandisten und Spionen zu werden. Schließlich beinhaltete diese CIA/Medien-Symbiose Journalisten aus allen hochrangigen Nachrichtenorganisationen. Es waren buchstäblich tausende von Leuten involviert.

Diese Unterwanderung der amerikanischen Medien und Presse fand während der 1950er statt, am Beginn des Kalten Kreiges, und fand unter den Vorzeichen der Bekämpfung des Kommunismus statt. Die CIA begann 1976 damit, ihren Einsatz von Journalisten beim „Operation Mockingbird“-Programm einzuschränken, aber viele Leute glauben, dass es seitdem in etwas viel Mächtigeres, Niederträchtigeres und Allgegenwärtigeres umgemodelt worden ist. Wir sind immer noch im Anfangsstadium, um den Massen zu beweisen, dass die Mainstream-Medien kaum mehr als ein Sprachrohr und eine Propagandamaschine der Regierung und ihrer verschiedenen Behörden sind, aber die Beweise dafür häufen sich.

Video:

Während der Präsidentschaftswahl von 2016 deckte WikiLeaks eine Reihe verstörender Enthüllungen auf, welche die geheime Zusammenarbeit zwischen den Medien und politischen Geheimagenten aufzeigen. Dazu gehörten Absprachen zwischen den Medien, dem „Democratic National Committee“ und der Kampagne von Hillary Clinton. Aber es ging nicht nur darum, die Wahl zu beeinflussen. Neue Enthüllungen zeigen, dass die Regierung aktiv einflussreiche Medienkonzerne infiltriert, um ihre Inhalte und Narrative zu formen. Eines der besten Beispiele dafür war die Rolle des US-Außenministeriums bei der Beeinflussung eines „CBS 60 Minutes“-Interviews mit Julian Assange.

Eine umfassendere Liste von Beispielen Orwell’scher symbiotischer Beziehungen zwischen der Presse und der Regierung ist hier zu finden.

Vielleicht die verstörendste kürzliche Ergänzung zu diesem Kapitel war der „Countering Disinformation Act“, den Präsident Obama letztes Jahr an Heiligabend dem „National Defense Authorization Act“ (NDAA) unterjubelte. Im Kontext des immer noch nicht abgeklungenen Narrativs einer ausländischen Einmischung in die Präsidentschaftswahl von 2016, bestand das vermeintliche Ziel des Gesetzes in der Bekämpfung von „Fake News“, wovon viele glauben, dass es sich dabei eigentlich um eine Kampagne handelt, um alternative Medien im Internet zum Schweigen zu bringen und zu entschärfen (Fake News-Zensur: Nur alternative Medien im Visier – Correctiv verstrickt sich in Widersprüche).

Um dies zu erreichen, richtet die Regierung ein „Global Engagement Center“ zur Bewältigung von Desinformation und Propaganda. Da wir bereits wissen, dass unsere [US-]Regierung routinemäßig psychologische Operationen (Psyops, oder wie sie seit neuestem genannt werden: „Military Information Support Operations“ [MISO]) durchführt, sollte es nicht überraschen, dass die Manipulation der Zivilbevölkerung ein permanentes Ziel ist. Tatsächlich legalisierte die Regierung durch den „National Defense Authorization Act“ von 2013 den Einsatz von Psyops gegenüber US-Bürgern. Also welche Rolle spielt dabei das „Global Engagement Center“?

Das neue Gesetz besagt:

Das Center ist dazu berechtigt, zivilgesellschaftlichen Gruppierungen, Zuschüsse oder Verträge über finanzielle Unterstützung, Anbietern von Medieninhalten, Nichtregierungsorganisationen, bundesfinanzierten Forschungs- und Entwicklungszentren, Privatunternehmen oder akademischen Institution für die folgenden Zwecke zu gewähren:

  • Um lokale unabhängige Medien zu unterstützen, die am besten aufgestellt sind, um ausländische Desinformation und Manipulation in ihren eigenen Gemeinschaften zu widerlegen.
  • Um Beispiele bei Printmedien, im Internet und sozialen Medien, Desinformation, Falschinformation und Propaganda zu sammeln und aufzubewahren, die gegen die Vereinigten Staaten sowie ihre Verbündeten und Partner gerichtet sind.
  • Um Taktiken, Techniken und Vorgänge ausländischer Informationskriege im Hinblick auf Desinformation, Falschinformation und Propaganda zu analysieren und darüber zu berichten.
  • Um Bemühungen durch das Center zu unterstützen, um Bemühungen durch ausländische Entitäten zur Desinformation, Falschinformation und Propaganda zur Beeinflussung der Politik sowie der sozialen und politischen Stabilität der Vereinigten Staaten und Verbündeten und Partnernationen der Vereinigten Staaten zu begegnen.

Obwohl es einem vielleicht nicht unmittelbar als etwas Unheilvolles vorkommen mag, sollte diese verschlüsselte Form der Unterdrückung von Journalisten und Stimmen, die die Regierung als Desinformation erachtet, während eine noch mehr zentralisierte Infrastruktur zur Kontrolle „fakten-basierter Narrative“ in den Medien erschaffen wird, für jeden höchst alarmierend sein, dem etwas an einer unabhängigen Presse liegt. Es scheint, dass während der Staat die Konzernmedien bereits fest im Griff hat, er nun darum kämpft, auch noch den Einfluss unabhängiger Online-Medien unter seine Kontrolle zu bringen.

Dieses neue Gesetz könnte der Beginn einer Art „Operation Mockingbird“ dieses Jahrhunderts sein – eine neue vollumfängliche Infiltration lokaler Nachrichten und eines Krieges gegen Anti-Establishment-Narrative im Internet. Dies äußert sich bereits in Form algorithmischer Zensur durch Facebook und Google als auch einer Umwandlung des „Fake News“-Narrativs zu einer Waffe.

8. Der Tiefe Staat (oder die Verschwörungstheorie, die früher als die Neue Weltordnung bekannt war)

Ich beschreibe den Tiefen Staat eingehend in einem Artikel mit dem Titel „Forget the New World Order — Here’s Who Really Runs the World“ [„Vergesst die Neue Weltordnung – dies sind diejenigen, die wirklich die Welt beherrschen“]. Darin schrieb ich:

Jahrzehntelang sind extreme Ideologien sowohl bei der Linken als auch bei der Rechten über das konspiratorische Konzept einer geheimen Schattenregierung aneinander geraten, die oft als Neue Weltordnung bezeichnet wird, und die die Macht über die Staatsoberhäupter und Industriekapitäne in Händen hält.

Der Ausdruck “Neue Weltordnung” wird weitgehend als eine an Selbstüberschätzung leidende Verschwörungstheorie verspottet, die in Köpfen herumspukt, denen die Durchdachtheit fehlt, die dafür notwendig ist, die Feinheiten der Geopolitik zu verstehen. Aber es stellt sich heraus, dass der Grundgedanke – einer tiefgreifenden und allumfassenden geheimen Zusammenarbeit zwischen Wall Street und Regierung mit einer globalistischen Agenda – dabei am Werk ist, was viele Insider den „Tiefen Staat“ nennen.

Im Zuge der Wahl von 2016 ist das Konzept des Tiefen Staates zu einem etwas üblicheren Ausdruck im Lexikon der Theoretiker der alternativen Medien geworden, indem er politische Grenzen überwindet und durch das ideologische Spektrum hindurch wiederhallt. Jeder von alternativ-linken Sozialisten bis zu alternativ-rechten stimmt nun darin überein, dass es eine nicht durch Wahlen legitimierte geheime Absprache von elitären neokonservativen Korporatisten und vetternwirtschaftlerischen Abgeordneten gibt, die die geopolitische Show abziehen.

Weil es ein solch komplexes Thema ist, das so viele verschiedene akademische, ökonomische und staatliche Apparate durchdringt, ist es praktisch unmöglich, eine einzelne, mit einer einfachen Definition des Tiefen Staates aufzuwarten. Wenn ich eine wagen sollte, so würde ich es „die Verbindung von Wall Street und der Nationalen Sicherheit“ nennen – „eine Beziehung, bei der gewählte und nicht gewählte Figuren ihre Kräfte bündeln, um die Macht zu festigen und persönlichen Interessen zu dienen“.

Aber selbst das ist vage. Wir könnten ihn auch „das Scheitern unserer sichtbaren verfassungsmäßigen Regierung und die gegenseitige Befruchtung des Korporatismus mit dem globalistischen Krieg gegen den Terror“ nennen.

Der frühere Kongressberater Mike Lofgren äußerte sich konkreter darüber, wer darin involviert ist:

Es ist ein Hybrid von Behörden der nationalen Sicherheit und Strafverfolgung: dem Verteidigungsministerium, dem Außenministerium, dem Ministerium für Innere Sicherheit, der CIA und dem Justizministerium. Ich schließe auch das Finanzministerium ein, aufgrund seiner Zuständigkeit für Finanzströme, seiner Durchsetzung internationaler Sanktionen und seiner organischen Symbiose mit der Wall Street.

In seiner Schrift betonte Lofgren die Rolle der Gerichte zur Überwachung der Auslandsaufklärung FISA. Dies wurde auf eine sehr interessante Weise bestätigt, nämlich als Präsident Donald Trump den früheren Präsidenten Obama beschuldigte, seine Telefone anzuzapfen, ein Vorwurf, den Obamas Berater dadurch parierten, indem sie erklärten, dass wenn solch eine Befugnis erteilt worden wäre, diese durch ein FISA-Gericht erfolgt sei. Dies verdeutlicht, wie Präsidenten dazu in der Lage sind, die Verfassung zu umgehen, indem sie Anfragen zur Überwachung auslagern. Es verdeutlicht auch die Vernetzung dieser Behörden.

Wie man es auch beschreiben will, es ist die logische Konsequenz von „Operation Mockingbird“ und mit größter Gewissheit eine Realität, die die Eliten lieber verheimlicht hätten. Zum Glück für die Menschen auf der Welt, haben es Enthüllungen von WikiLeaks und anderen Whistleblowern im Laufe der letzten Jahrzehnte deutlich genug gemacht, dass der Tiefe Staat (die Neue Weltordnung) nicht nur existiert, sondern auch, dass er viel düsterer und mächtiger ist als sich die frühen Verschwörungstheoretiker je hätten vorstellen können.

9. Die CIA benutzte Hellseher, um die Sowjetunion während des Kalten Krieges zu infiltrieren

Es ist eine Handlung wie in einem Science-Fiction-Film oder einer Fernsehsendung, die wir alle schon einmal gesehen haben: Ein Hellseher, der erfolgreich von einer Strafverfolgungsbehörde eingesetzt wird, um einen Kriminellen aufzuspüren. Das Konzept eines Hellseherprogramms der Regierung wurde durch den Film „Männer, die auf Ziegen starren“ populär gemacht, der sich über das mythische „STARGATE“-Programm lustig machte, welches vermutlich von der CIA betrieben wurde.

Die meisten Leute spotteten darüber, dass es real sein soll und betrachteten es als eine verrückte Verschwörungstheorie, aber ein kürzlich freigegebener Fund von hunderttausenden CIA-Akten bestätigte schließlich nicht nur, dass regelmäßig Hellseher von der Polizei und anderen Strafverfolgungsbehörden eingesetzt werden, sondern auch, dass die Regierung tatsächlich Hellseher zu einer Waffe des Kalten Krieges machten, um zu versuchen, die Sowjetunion zu infiltrieren und Informationen zu beschaffen.

Die Dokumente, die dank der Aktivistengruppe „Muckrock“ öffentlich zugänglich gemacht wurden, bestätigen, dass es streng geheime Programme der CIA und des Verteidungsministeriums gab, um Fernwahrnehmung zur Infiltration militärischer Einrichtungen der Sowjets einzusetzen. Es gab auch Programme zur Entwicklung von Möglichkeiten, um „psychologische Kriegsführung“ zu betreiben, einschließlich der Entwicklung eines „psychischen Schutzschildes“, um sowjetische Hellseher zu blockieren.

10. Die CIA überwacht US-Bürger mithilfe ihrer Smart-Geräte

Anfang 2017 begann die Organisation WikiLeaks damit, ihre ersten Depeschen nach der Wahl von 2016 zu veröffentlichen, mit einer Reihe explosiver Daten-Listungen bezüglich der Cyber-Hacking-Fähigkeiten der CIA und wie sie dadurch Sicherheitslücken ausgenutzt hat (Sex, Lügen und Videos: Über die Five Eyes, die auch in Ihrem Schlafzimmer live dabei sein dürfen).

Es heißt „Vault 7. Fortlaufend aktualisiert zu „Year Zero”, „Dark Matter”, „Marble”, „Grasshopper”, „HIVE”, „Weeping Angel”, und „Scribbles”, zeigen die Dokumente eine nie dagewesene Sammlung von Cyber-Anfälligkeiten, Ausnutzung von Sicherheitslücken und Hacking-Fähigkeiten, die sich innerhalb der Behörde manifestierten, und von denen viele glauben, dass sie weitreichende Verstöße gegen die Bürgerrechte darstellen.

Unter diesen Verstößen stehen an oberster Stelle die Inlandsüberwachung und extralegales Cyberhacking, die – wie die WikiLeaks-Dokumente bestätigen – in einer Fülle von Formen stattfinden. Die „Vault 7“-Dokumente bestätigen dies: Die CIA kann in mobile Android- und iPhone-Geräte und alle Arten von Computern eindringen; die Behörde hat die Fähigkeit, sich in iPhones von Apple und Android-Smartphones zu hacken und das Gerät tatsächlich vollständig fernzusteuern; die CIA kann sich Zugang zu den Smart-Fernsehern von Konsumenten verschaffen, um Unterhaltungen in deren Umgebung zu belauschen; die Behörde suchte nach Möglichkeiten, Autos zu hacken und Unfälle zu verursachen, was „beinahe nicht-nachweisbare Ermordungen“ ermögliche (eine Zuschreibung, die im Fall von Michael Hastings relevant sein könnte); die CIA verbarg Schwachstellen, die von Hackern anderer Länder oder Regierungen ausgenutzt werden könnten.

Doch das ist nur der Anfang. Zu Beginn der Veröffentlichung sagte Julian Assange, dass die veröffentlichten Dokumente nur einen winzigen Bruchteil der gesamten Datenmenge repräsentieren, die noch bevorsteht. WikiLeaks’ episodische Daten-Listungen über die Hacking-Programme der CIA sind nichts weniger als erstaunlich. Die Reaktionen des Establishments über die andauernden Veröffentlichungen belegen, welch wichtige Angelegenheit sie tatsächlich darstellen.

Ein Kongressabgeordneter ging sogar so weit, Julian Assange und seine Whistleblowing-Einrichtung als eine „ausländische Terrororganisation“ zu bezeichnen. Das ist nicht wirklich neu oder unerwartet, indem die langsamen, aber unaufhaltsamen tröpfelnden Enthüllungen über gesetzeswidriges Verhalten der Regierung weiterhin Privatbürger, Aktivisten für Verbraucherrechte, Technikkonzerne und internationale Staatenlenker gleichermaßen verunsichern und beunruhigen.

Schlussfolgerung

Natürlich sind nicht alle Verschwörungstheorien wahr. Tatsächlich gibt es hunderte, wenn nicht sogar tausende, die eindeutig widerlegt worden sind. Leider gibt es jene, die es wegen finanziellem Gewinn und Ruhm darauf abgesehen haben, zu lügen und Geschichten zu erfinden. Desinformation, Propaganda und Unehrlichkeit existiert auf allen Ebenen der Gesellschaft.

Manchmal jedoch stellen sich Verschwörungstheorien als wahr heraus. Darum lohnt es sich, sie zu bewerten, selbst wenn ihre Behauptungen vollkommen abwegig erscheinen. Gerade dann, wenn ihre Behauptungen vollkommen abwegig erscheinen.

Die Verschwörungstheorie ist ein Hilfsmitteln in einem größeren Arsenal, das von jenen benutzt wird, die das in höchstem Maße unperfekte und unklare Narrativ entschlüsseln wollen, das unsere Welt beschreibt. Wenn sie verantwortungsvoll untersucht werden, fungieren Verschwörungstheorien als Teil eines konzeptionellen Spektrums der Analyse, mit dem wir Machtmissbrauch in Reihen der Regierung und Konzerne sowie die Herstellung einer „Konsensrealität“ untersuchen können.

Im 21. Jahrhundert, in dem bereits die Verbreitung von Informationen als kriminell angesehen werden kann, bedeutet es ein verantwortungsbewusster Verschwörungstheoretiker zu sein, indem man gebührende Sorgfalt und Hunger nach Wahrheit walten lässt.

https://www.pravda-tv.com/2017/06/10-weitere-verrueckte-verschwoerungstheorien-die-zu-verschwoerungsfakten-geworden-sind-videos/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


In einem ersten Kommentar hatte CNN gegen Mitternacht berichtet, dass ein Attentat in London  in der Nähe  der Tower Bridge stattgefunden habe, dass als Psy Op- Operation der  westlichen Geheimdienste und des Militärs zu werten sei.

Diese Formulierung erinnert an Gladio-Anschläge der 70 er Jahre, die als False Flag Operationen gegen das  eigene Volk im damaligen Nato-Herrschaftsbereich im Inneren ausgeführt wurden.

Erst seit Beginn der Präsidentschaft von Donald Trump schlagen quasi Regierungsmedien wie CNN solche selbstkritischen Töne an, die auch eigene Regierungskriminalität und westlichen Staatsterrorismus nicht mehr ausschließen.

Auch das Attentat in Manchester vor geraumer  Zeit war entsprechend hinterfragt worden, weil der Attentäter Kontakte zur libyschen Al Kaida um Belhadj hatte, die durch den Nato-Krieg gegen Libyen und gegen die Herrschaft von Gadaffi an die Macht gebombt worden war.  Damals wurde die Al Kaida von den Nato-Regierungen auch für subversive Operationen gegen die Gadaffi- Regierung eingesetzt udn so instrumentalisiert.

Der Ausdruck psychologische Kriegsführung (aus dem Englischen oft auch psychological operations (PSYOP)) bezeichnet im Militärwesen und in der Kriegsführung alle Methoden und Maßnahmen zur Beeinflussung des Verhaltens und der Einstellungen von gegnerischen Streitkräften sowie fremder Zivilbevölkerungen im Rahmen oder im Vorfeld militärischer Operationen. (Wikipedia).

Die US-Kriegsveteranenseite „Veterans today“ vermutet eine Aktion der konservativen May-Regierung hinter diesem Attentat wenige Tage vor der Wahl, die das Ziel habe den Sozialisten und Antizionisten Corbyn in letzter Minute zu stoppen, der in Umfragen  fast die gleiche Prozentzahl  wie die konservative Regierungschefion May erreicht hatte.

http://internetz-zeitung.eu/index.php/4395-cnn-bezeichnet-london-bridge-attentat-als-milit%C3%A4rische-psy-ops-operation-der-geheimdienste

.

….danke an Holger L.

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Eine Gehilfin von Emmanuel Macron, von der vermutet wird, dass sie die Enthüllerin von Macrons finanziellen Machenschaften ist, starb bei einer Wahlkampfveranstaltung auf der Bühne.

Die sozialistische Abgeordnete Corinne Erhel war die letzte Person, die am Freitag bei einem Auftritt sprach, als sie plötzlich und grundlos zu Boden fiel. Sie wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, wo die 50 jährige aber aufgrund eines Herzinfarktes nur noch für tot erklärt werden konnte.

Laut Gerüchten im Internet erinnert Erhels Tod verdächtig an jenen von Seth Rich, der ebenfalls kurz nach der Enthüllung von Beweisen für Wahlbetrug bei den Vorwahlen der Demokratischen Partei im Jahr 2016 starb.

Geheimdienste verwenden schon seit Jahren eine „Herzinfarktpistole„, was eine Aufnahme einer Anhörung vor dem Kongress aus dem Jahr 1975 bestätigt. Könnte es sein, dass Corinne Erhel zum Opfer einer solchen Technologie wurde? AFP berichtet:

Corinne Erhel, 50, war am Freitag die letzte Rednerin bei einem Wahlkampfauftritt in Westfrankreich, als sie plötzlich zu Boden fiel. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, wo sie für tot erklärt wurde. Der sozialistische Sprecher der französischen Nationalversammlung Claude Bartolone sagte:

„Mit großer Trauer nahm ich die Nachricht entgegen, dass Corinne Erhel bei einer Veranstaltung in Plouisy starb, wo sie vor 300 Aktivisten auftrat.“

Der sozialistische Präsident Francois Hollande sagte:

„Sie war seit 2007 Mitglied im Parlament, wo sie sich voll ihren parlamentarischen Aufgaben widmete, während sie gleichzeitig nahe am Volk blieb.“

Erhel schloss sich der zentristischen Bewegung „En Marche! von Emmanuel Macron an, der laut Umfragen am Sonntag bei der Stichwahl gegen seine rechte Rivalin Marine Le Pen gewinnen wird.

http://1nselpresse.blogspot.de/2017/05/geruchtekuche-musste-die-enthullerin.html
.
Der Honigmann
.

Read Full Post »


von

Am 8. Mai 1945 schwiegen die Waffen und die Wehrmacht kapitulierte vor der feindlichen Übermacht. Doch das deutsche Volk und die ehemalige Reichsregierung haben niemals kapituliert!

Die Politiker der BRD erinnern nur zu gerne im “Dauerbetroffenheitswahn“ an das so genannte Ende des 2. Weltkrieges. Doch was ist seitdem passiert?

  • Man raubte uns Patente und verdiente sich dämlich!
  • Raub unserer Kulturgüter!
  • Deutsche Frauen und Mädchen wurden von den Horden aus fremden Ländern vergewaltigt und oftmals ermordet!
  • Tausende Männer kamen in Kriegsgefangenschaft! (siehe auch Videobeiträge „Rheinwiesenlager“)
  • Verfolgungen und Repressionen gegen Deutsche im eigenen Land!
  • Ehemalige tapfere und pflichtbewusste Soldaten werden als Mörder beschimpft!
  • Gründung der BRD als alliiertes Machtinstrument!
  • Fremdherrschaft und andauernde Besatzung des ehemaligen Reichsgebietes durch fremde Soldaten!
  • Das deutsche Volk als Spielball der US- Imperialisten!
  • Ausrottung unserer Kultur und Werte!
  • Dem Volk wurde die Seele geraubt!
  • Vertreibung aus den deutschen Gebieten!
  • Vermischung der Rasse zur Schwächung des deutschen Blutes!
  • Ausländische Geheimdienste stehen über den Inlandsgeheimdiensten!

Man könnte diese Liste noch ewig fortführen, auch wenn diese Punkte bereits mehr als schmerzlich sind…

Deshalb sehen wir an diesem historischen Tag keinen Grund zum Feiern.

Es ist ein Tag der Erinnerung, der Erinnerung an das Leiden, das wir Deutschen seit nun mehr als 68 Jahren durchleben mussten. Aus diesem Grund gehen aufrechte Deutsche Jahr für Jahr an diesem Tag auf die Straße, um auf die Missstände hinzuweisen und niemals zu vergessen!

Die Rheinwiesenlager:



Über das Rheinwiesenlager:



https://brd-schwindel.org/8-mai-und-kein-bisschen-frei/

.

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


 In der Vergangenheit haben wir viele Artikel veröffentlicht, die beweisen, dass der Internet-Suchmaschinen-Gigant Google im Geheimen die Leute ausspioniert, die seine Dienstleistungen nutzen.
 Insbesondere 2015 enthüllten wir, wie Google Smartphone-Nutzer auf Schritt und Tritt verfolgt, und den Aufenthaltsort des Nutzers mit roten Punkten auf einer Karte markiert hat, wodurch er viel eindeutiger identifiziert werden kann. Dies machte die Nutzer sehr angreifbar durch Cyber-Kriminelle und Regierungsbehörden.

s-3-9-e1473165536625

Bei den letzten Spionageaktivitäten von Google, ist das Unternehmen noch einen Schritt weiter gegangen, indem es die Stimme seiner Nutzer aufgezeichnet hat. Im verlinkten Artikel ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man die heimlich aufgenommenen Stimmen hören und löschen kann, wodurch die Funktion dauerhaft ausgeschaltet wird.

Ansichten einiger betroffener Nachrichtenportale

Laut des Free Thought Project wurde die Aufnahmefunktion, die heimlich ohne die Einwilligung einer Person Stimmen aufnimmt, in Googles Suchfunktion als eine Möglichkeit eingebaut, um genaue Suchergebnisse zu liefern. Allerdings ist die schiere Genauigkeit und Menge der Google-Daten, die nun gespeichert werden, ziemlich erschreckend. Statistiken zeigen, dass Google mittlerweile im Durchschnitt weltweit über 40.000 Suchanfragen pro Sekunde verarbeitet, was 3,5 Milliarden Suchen pro Tag und 1,2 Billionen pro Jahr gleichkommt.

Die Daten aus diesen Suchen werden dann zu jeder Person gespeichert, die diese Suchen durchgeführt hat. Indem die Daten genutzt werden – oder die Ergebnisse in eine bestimmte Richtung gelenkt werden – hat der Internet-Gigant effektiv die Fähigkeit, die ganze Welt zu beeinflussen. Abgesehen davon, Einfluss auszuüben, kann Google anhand der illegal gespeicherten Aufnahmen Trends erkennen und auf dieser Basis Vorhersagen für die Zukunft treffen.

Reporter vermuten, dass Android-Nutzer durch Google angreifbarer gegenüber illegal abgehörten Aufnahmen sind. Allerdings, selbst wenn sie kein Android-Gerät haben, aber dennoch Google-Suchen auf “iGeräten” durchführen, kann Sie Google immer noch abhören und aufnehmen.

The Independent weist darauf hin: “Die Aufnahmen können als eine Art Tagebuch fungieren, indem sie Sie an die verschiedenen Orte und Situationen erinnern, an denen Sie und Ihr Smartphone war. Aber es kann sie auch einfach daran erinnern, wieviele Informationen über Sie gesammelt wurden, und wie intim diese Informationen sein können. Sie werden mehr sehen, wenn Sie ein Android-Smartphone haben, das jederzeit dadurch aktiviert werden kann, dass man einfach sagt: “OK, Google.” Aber Sie können vielleicht auch Aufnahmen darauf haben, auf welchen Geräten auch immer, die Sie benutzen, um mit Google zu interagieren.”

Als dies enthüllt wurde, verteidigte Google sich, indem sie sagten, dass die Information, die sie sich illegal angeeignet haben, niemals persönlich gegen irgendeinen Nutzer verwendet werden, sondern dass dies einzig und allein zu dem Zweck getan wird, um die Erfahrungen der Nutzer im Internet zu erhellen. Aber die wichtigen Fragen sind: Können Sie Google trauen? Können Sie sich vorstellen, was passiert, wenn die Informationen gegen Sie verwendet werden?

s-4-10-e1473165519384

Bildüberschrift: “Google hat stillschweigend Ihre Stimme aufgenommen; hier steht, wie man das Archiv hören – und löschen – kann”

Technikexperten sagen, dass viel von dieser Suchhistorie an Ortungsdaten gebunden ist, die von dem Gerät erfasst werden, welches dazu verwendet wird, die Suchanfrage durchzuführen. Dies bedeutet, dass die Suchmaschine nicht nur Informationen darüber besitzt, was Ihre Interessen sind, sondern auch, worauf Ihre speziellen Interessen basieren, indem sie weiß, an welchem Ort Sie sich zu einem bestimmten Zeitpunkt befunden haben.

Um diese Google-Falle zu vermeiden, folgen Sie den nachfolgenden Schritten, die von Experten zur Verfügung gestellt werden; stellen Sie sicher, dass Sie vor Googles diabolischem Plan geschützt sind. Liefern Sie Google nicht Ihre Daten aus. Man kann Google nicht vertrauen.

Wie finden und löschen Sie Ihre Google-Aufnahmen?

Loggen Sie sich in history.google.com ein

Klicken Sie auf das “Hamburger-Icon” auf der Seite oben links

Gehen Sie auf “Voice & Audio Activity”

Scrollen Sie durch Ihre Liste, um all das zu sehen, was Google von Ihnen aufgenommen hat

Klicken Sie auf die Kästchen, um eine Aufnahme zum Löschen auszuwählen

Beenden Sie die Verwendung der Stimmfunktion, wenn Sie in Zukunft nicht wieder eine Aufnahme von sich selbst hören wollen.

 s-5-3-e1473165505549

Nun, da Sie wissen, dass Google seine Nutzer aufnimmt, leiten Sie diesen Artikel an Ihre Familienmitglieder, Freunde und an andere weiter, um die Botschaft zu verbreiten. Indem Sie dies tun, werden auch sie sich darüber bewusst, was passiert und sich daher schützen.

http://www.world-friends.de/wie-sie-google-daran-hindern-heimlich-alles-aufzunehmen-was-sie-sagen/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Polizeien des Bundes und der Länder könnten demnächst Fingerabdrücke und DNA-Spuren nutzen, die das US-Militär in Syrien und dem Irak einsammelt. Auch Geheimdienste erhielten Zugriff

Laut einem Ratsdokument der Europäischen Union will die EU-Polizeiagentur Europol in Den Haag Fingerabdrücke und DNA-Spuren verarbeiten, die das US-Militärs in Kriegsgebieten sammelt. Der Datentausch erfolgt im Rahmen der Operation „Gallant Phoenix“. Dabei handelt es sich um ein Aufklärungsprojekt des US-Militärs, das in Jordanien angesiedelt ist. Auch US-Geheimdienste nehmen daran teil. „Gallant Phoenix“ steht unter Leitung des Joint Special Operations Command, das die Spezialeinheiten aller Teilstreitkräfte befehligt (Pentagon: Neue Spezialeinheit zur weltweiten Jagd auf Terroristen).

Neben „Gallant Phoenix“ hat die US-Regierung einigen EU-Mitgliedstaaten angeboten, eine Datenbank zu „ausländischen Kämpfern“ einzurichten, biometrische Daten ankommender Geflüchteter damit abzugleichen. Laut einem Papier der amtierenden EU-Ratspräsidentschaft handelt es sich um „Daten aus Kriegsschauplätzen in Syrien und dem Irak und anderen Konfliktgebieten“. Auch das deutsche Innenministerium wurde hierzu vom Heimatschutzministerium angesprochen. Details zur möglicherweise militärischen Herkunft der Daten kennt die Bundesregierung angeblich nicht, trotzdem wird der Vorschlag geprüft.

Die Bundesregierung erwog nach einem Bericht des Spiegel im vergangenen Jahr, mit dem Bundesnachrichtendienst (BND) an „Gallant Phoenix“ teilzunehmen. Ein entsprechendes Angebot habe die US-Regierung „via Bundeswehr“ an das Kanzleramt herangetragen. Dadurch hätte der Auslandsgeheimdienst an Informationen und Reisebewegungen von „Islamisten aus Deutschland“ gelangen können, wenn sich diese im Irak und in Syrien aufhalten.

Zwar hätten die Bundeswehr und der BND den Informationsaustausch für sinnvoll gehalten, das Kanzleramt habe aber eine direkte Kooperation abgelehnt. Laut Spiegel befürchteten die „Kontrolleure des BND“ einen weiteren Geheimdienstskandal, wenn die Zusammenarbeit öffentlich würde. Möglicherweise nutzt das US-Militär die Informationen von „Gallant Phoenix“ auch für Militäroperationen gegen Dschihadisten.

Nun soll der Informationsaustausch über Europol abgewickelt werden. Über die Pläne hatte zuerst die Hamburger Morgenpost berichtet. Auch die internationale Polizeiorganisation Interpol plant dem Bericht zufolge ein vergleichbares Projekt zur Verarbeitung von DNA-Daten. Im „Projekt Kalkan“ unterstützt Interpol die Behörden im Irak bei der Verfolgung der Aktivitäten von „ausländischen Kämpfern“.

Bereits in zwei Vorläuferprojekten hatten europäische Justiz- und Innenministerien mit dem US-Verteidigungsministerium Daten über „ausländische Terroristen“ in Syrien und dem Irak ausgetauscht (Wie Europol und Interpol den US-Drohnenkrieg unterstützen). Auch das Bundeskriminalamt (BKA) nahm daran teil, stellte die Zusammenarbeit jedoch nach Angaben des Bundesinnenministeriums im Jahr 2012 wegen rechtlicher Bedenken ein. Nach Ende der Projekte hatte der EU-Anti-Terrorismuskoordinator mehrmals auf die Wiederaufnahme gedrängt.

Als Beispiele für den neuen Datentausch nennt die Morgenpost „Fingerabrücke von Kalaschnikows, Spuren von Anschlagsorten oder DNA-Proben von getöteten IS-Terroristen“. Zwar unterlägen die Daten der Geheimhaltung, diese könnten jedoch für die US-Bundespolizei FBI deklassiert werden. Dadurch würden sie auch für zivile Behörden zugänglich. Mit dem FBI unterhält Europol ein Arbeitsabkommen.

Mittlerweile sind Interpol und das FBI zu direkten Teilnehmern der Datei „Travellers“ geworden, in der Europol Informationen zu „ausländischen Kämpfern“ speichert. Die USA gehören zu den fünf größten Lieferanten für die Datei. Mit Stand vom 31. Dezember waren dort 68.784 Personen aktenkundig. Das Verhältnis von bestätigten „ausländischen Kämpfern“ und ihren Kontaktpersonen oder Angehörigen beträgt dabei etwa 1:11.

Für die Zusammenarbeit mit den USA will Europol jetzt einen Verbindungsbeamten zu „Gallant Phoenix“ entsenden. Alle Kriminalämter der Mitgliedstaaten könnten die darüber erlangten Daten anschließend nutzen. Nach der neuen Europol-Verordnung, die am 1. Mai in Kraft tritt, dürfen in Deutschland auch die Bundespolizei, der Zollfahndungsdienst sowie die Polizeien der Länder auf das Europol-Informationssystem lesend und schreibend zugreifen. Schließlich gelangen die Daten aus „Gallant Phoenix“ auch in die Hände von Geheimdiensten der EU-Mitgliedstaaten.

https://www.heise.de/tp/features/Datentausch-mit-dem-US-Militaer-BND-lehnt-ab-Europol-springt-ein-3686515.html

.

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Sie mögen Infowars’ Paul Joseph Watson mögen oder nicht: Er hat eine sehr direkte Art, den sichtbaren Teil der Wahrheit über den Islam zu sagen. Dennoch erwähnt er nicht den Verdacht auf falsche Flaggen, noch die Pharisäer und  Zionisten und hier sowie Freimaurer-Kräfte hinter der Masseneinwanderung oder  die von Geheimdiensten arrangierten falschen Flaggen mit Muslimen, die eine einfache Fahrkarte in Allahs Paradies / christliche Hölle sehnlich wünschen.

Hier ist Watsons Video über den Londoner Terrorangriff an- von allen Tagen – 3/22 2017  wie die Amerikaner schreiben = 22.03) dem Jubiläumstag des Brüsseler Falschflaggenangriffs und hier und besonders hier.

Ich weiß nicht, ob die MI5, MI6 oder die CIA in London involviert waren – aber ich finde einige Besonderheiten – ein Muster, das aus früheren von Regierungen eingestandenen sowie nicht-eingestandenen Falschflaggen bekannt ist.

1. Das Datum 3/22 noch einmal: Es ist die heilige Zahl der Illuminaten-Sekte der Skull & Bones  mit Mitgliedern wie Präs. Bush Sr. und Jr.,  John Kerry u.a. Die Zahl scheint, sich auf das 1. Buch Mose 3:22 zu beziehen, in dem Gott sagt, dass Adam und Eva “wie einer von uns geworden sind, um Gutes und Böses zu erkennen, nachdem sie vom Baum des Erkenntnisses gegessen haben”. Gott befürchtet, dass sie auch vom Baum des Lebens essen und das ewige Leben haben werden. Daraufhin vertreibt er sie aus dem Eden.
Die Illuminaten sehen sich als Nachkommen von Kain und Satans gefallenen Engeln – und beten den Satan (Luzifer) an, weil diese “Götter-Menschen” aus der Sklaverei in Gottes Eden durch Luzifer (der Schlange) befreit würden.

Dies ist der Kern und das Credo der luziferischen Illuminaten-Religion: Die eingeweihte und erleuchtete Elite seien Götter – und durch die Entwicklung von Cyborgs denken sie, sie können ewiges Leben haben und ihrem Schöpfer in aller Ewigkeit trotzen!
Dies ist sicherlich der höchste Grad der Dummheit und des Hochmuts – fragen Sie einfach den eben verstorbenen David Rockefeller, wenn Sie in die Hölle kommen und ihn dort treffen.


2. Wie bei allen falschen Flaggen war der Täter von der Polizei bekannt.
3. Ministerpräsidentin Theresa Mai sagt: “Er war britisch geboren, die MI5 ermittelte “vor einigen Jahren” wegen des Extremismus-Verdachts gegen ihn. Sofort wurden 6 Adressen in London und Birmingham von der Polizei gestürmt und 8 Personen wurden verhaftet. Der Mörder war ein islamistischer “einsamer Wolf”!! und sei von der Polizei nicht überwacht worden. Dies  bedeutet mehr bewaffnete Patrouillen im ganzen Land”!!!

4. Hat der Terrorist seine ID-Papiere mitgebracht? Dies ist das übliche Verfahren bei vielen falschen Flaggen – wie am 9/11, Berlin, Nizza usw..
Wie sonst könnte die Polizei sofort 6 Adressen erstürmen und 8 Personen verhaften?
5. Natürlich übernimmt der US-Israeli, Daesh / ISIS und hier  und hier und hier die “Verantwortung” – kennt aber anscheinend nicht den Namen des Täters!
6. Der Terrorist wurde erschossen – nicht in Vernehmung gebracht, weil er entsorgt werden musste – wie in Nizza, Berlin, Paris 13. Nov. 2015, Brüssel 3/22 2016 usw.
7. Eine entsprechende Übung wurde am 19. März – wie auch am 9/11, bei den 7. Juli London-Bomben 2005, Paris 13. Nov. 2015, Boston usw. gehalten

Kommentar
Jetzt hat der muslimische Bürgermeister von London, Sadiq Khan, dem Schaden Spott hinzugefügt:“Terrorangriffe” sind wichtiger Teil und Paket “des Lebens in einer Großstadt”.
Der Labour-Politiker sagt, dass Hauptstädte sich “auf Angriffe wie die New Yorker Bombardierung vorbereitet werden müssen”   (The Independent 23 March 2017).

Es scheint, dass der angebliche “Mörder” (von 12 Personen gesehen), der ein Auto in eine Anzahl von Menschen auf der Westminster-Brücke gefahren habe, nicht allein gewesen sei – noch ein weißer Mann sei laut Augenzeugen im Auto – so Augenzeugen (Siehe Aangirfan unten).
Der Mörder heisst Khalid Masood, geboren Adrian Elms, 52 Jahre alt – von der MI5 als gewalttätig bekannt.

Stehen wir vor einer weiteren falschen Flagge mit dem gleichen Zweck wie üblich: Mehr Polizeistaat – mehr NATO-Krieg im Nahen Osten – mehr muslimische Flüchtlinge?

Die kommenden Tage und Monate werden zeigen, ob diese Vermutung richtig ist.

Denn obwohl die Muslime immer beteiligt sind, sagen uns unsere verlogenen Politiker und Medien trotz des Koraninhalts (= Islam) immer wieder, dass der Islam die Religion des Friedens sei. Aus humanitären Gründen müssen wir die armen muslimischen Flüchtlinge vor unseren unmenschlichen Kriegen im Nahen Osten und Libyen nach Europa befördern, in Wirklichkeit damit sie  uns auf dem schnellsten Weg in das Chaos stürzen,  aus dem diese Illuminaten / Freimaurer ihre Eine-Welt-Technokratie bauen wollen.

DIE DUMME MENSCHHEIT WIRD NIE DIESEN  TRICK ERKENNEN – UND VERDIENT IHREN UNTERGANG IN SCHARIA – TERROR – CHAOS – KRIEG.

Ich füge von Aangirfan 23 März 2017 Folgendes hinzu:

Thursday, 23 March 2017

LONDON ATTACK – FALSE FLAG

 
SUMMARY1. The main GATE into the grounds of parliament was left open and reportedly nobody was guarding the gate.

 2. Multiple sources say that there were TWO assailants in the vehicle on Westminster Bridge.

A BBC reporter says a witness described the two assailants as being a ‘bald white man’ and another man.

London Attack .

3. There was a practice DRILL in London on 19th March 2017.

4.  The CCTV cameras for Westminster were reported to have been taken off-line.London Attack

4. The man alleged to be the main attacker has links to MI6.5. The UK Prime Minister has said that ‘the Westminster attacker’ was British-born and was known to the police and intelligence services.

(Updates further down the page)

On 22 March 2017, “a terror attacker brought carnage to central London.”

dailymail

 The attack comes a year to the day after the 22 March 2016 terrorist attack in Brussels.

BRUSSELS; MOSSAD CIA FALSE FLAG INSIDE-JOBS; GLADIO.

On 19 March 2017, there was a terror drill in London.

“Hundreds of armed police in speedboats zoomed down the river Thames today as part of major anti-terrorist drill in London.”

The drill involved specialist officers clad in black uniforms and toting machine guns, the London Ambulance Service, London Fire Brigade and the RNLI.

dailymail.

 On 22 March 2017, more than 12 people are said to have been hit by a vehicle on Westmister Bridge after a 4×4 drove into pedestrians and cyclists before crashing into the gates of Parliament.


The alleged Asian attacker.

“An intruder, described by a witness as ‘middle-aged and Asian’, then managed to break into the grounds of the Parliament and stabbed a police officer before he was shot.”

dailymail

Westminster Bridge is close to the HQ of MI6.


Terror drill in London 19 March 2017.

On 19th March 2017, the terror drill in London involved the River Thames.

On 22 March 2017, a woman was pulled from the River Thames alive after the attack on Westminster bridge near Britain’s parliament.

Woman pulled alive from River Thames after London attack

 The French prime minister, Bernard Cazeneuve, confirmed that a group of French students from Concarneau were among those injured in the 22 March 2017 London attack.[9][16]

The students were said to be aged 15-16.[9]

The acting Metropolitan Police Service commissioner Craig Mackey was a witness to the London Attack on 22 March 2017.

There was more than one attacker.

“The BBC understands from multiple sources that two assailants were in the vehicle on Westminster Bridge,” BBC correspondent Dominic Casciani said on Twitter.

Police still seeking one assailant in London attack: report.

The ‘dead’ attacker in the 22 March 2017 attack in London is said to be Trevor Brooks, from Hackney in London.


Trevor Brooks, who is supposed to be still in jail.

British-born Trevor Brooks calls himself Abu Izzadeen.

Trevor Brooks supports ISIS, which is said to be run by the CIA and its friends.

A producer working for the US news network ABC said she had spoken to Izzadeen’s solicitor, who “confirms to me that he is still in jail and could not have been the attacker”.

Abu Izzadeen: London attack suspect ‘named’

.
The attack vehicle above. “The BBC understands from multiple sources that there were two assailants in the vehicle on Westminster Bridge,” BBC correspondent Dominic Casciani said on Twitter. Police still seeking one assailant in London attack: report.

 Some reports from media outlets accused Abu Izzadeen, born Trevor Brooks, as being the ‘dead’ attacker.

Anonymous comments:On 14th November 2015, Trevor Brooks, and a friend, acted in breach of their probation by travelling abroad without telling anyone. 

 The friend’s brother is a British Army member, while his father is British RAF.

Trevor Brooks was born a Christian, in Hackney.

Yasmin, the pole dancer, and daughter of Omar Bakri Mohammed.

Trevor Brooks was the bodyguard for Omar Bakri Mohammed, who was involved in the Muslim Brotherhood, which reportedly is run by MI6.

 Omar Bakri Mohammed helped develop the ‘Al Muhajiroun’ organisation in the UK.

Former Justice Dept. prosecutor and Terror expert John Loftus revealed that the so called Al-Muhajiroun group were recruited by MI6 to fight in Kosovo.

DANGEROUS IMMIGRANTS; DANGEROUS MOSLEMS? / Abu Izzadeen aka Trevor Brooks

3/22 is a Satanic holiday.

Anonymous comments: 

“Six days ago the media ran a story on the secret code word officials would use to inform each other of the Queens death.

 “The code word was ‘London bridge is down’.

 “Was this a bogus story to implant the psyop of an imminent attack involving a London bridge OR even to inform those in the know a false flag event was about to go live?”

 Why was the main gate into the grounds of parliament left open and why was nobody guarding the gate?

There are claims that no-one was on duty on the gate when the attacker entered.

At least four staff are usually stationed at all the gates, two outside and two inside.

How one open gate let knife man in to kill
.


A BBC reporter says a witness of the London attack described the two assailants as being a ‘bald white man’ and another man.

London Attack .

Read Full Post »


Die CIA ist das Kind des US Councils on Foreign Relations CFR) – der wirklichen Regierung der USA und Urheber des zunehmenden Chaos der Welt.

Global Res. 16 March 2017 – Prof. Chossudovsky: Die NWO-Propaganda beruht nicht mehr auf der völligen Unterdrückung der Fakten über US-NATO-Kriegsverbrechen.

Es ist auch nicht erforderlich, dass der Ruf der Regierungsbeamten auf höchstem Niveau, einschließlich des Aussenministers, geschützt wird.
Neue Weltordnungs-Politiker sind in gewissem Sinne “wegwerfbar”. Sie können ersetzt werden. Was zu schützen und zu bewahren ist, sind die Interessen der ökonomischen Eliten, die den politischen Apparat hinter den Kulissen kontrollieren.

Wikileaks hat die wesentlichen Merkmale eines Prozesses des “hergestellter Dissenses”. Es sucht, die Lügen der Regierung zu entlarven. Es hat wichtige Informationen über US-Kriegsverbrechen veröffentlicht. Aber sobald das Projekt in die Form des Massemediums-Journalismus eingebettet wird, wird es als Instrument der Medien-Desinformation verwendet:

Zitat aus dem obigen Video von The Press for the Truth: Big Brother ist die CIA

 

“Es liegt im Interesse der korporativen eliten, Dissidenten und Protest als ein Zug des  Systems zu akzeptieren, insofern sie die etablierte Gesellschaftsordnung nicht bedrohen. Der Zweck der Elite ist nicht, Dissens zu unterdrücken, sondern im Gegenteil die Protestbewegungen zu gestalten und zu formen, die äußeren Grenzen des Dissenses zu kontrollieren: kontrollierte Formen der Opposition.

Progressive Organisationen haben die Wikileaks-Bemühungen gelobt. Die Lecks werden als unermesslicher Sieg gegen korporative Medien-Zensur angekündigt.
Aber schon vor dem Start des Projekts hatten die Massen-Medien Wikileaks kontaktiert, die mit mehreren Unternehmensgründungen verhandelt hatten, um die Finanzierung zu sichern.

Der Dreh- und Angelpunkt des Finanznetzes des WikiLeaks ist die deutsche Wau Holland Foundation. … “Wir sind als Bibliothek in Australien, als Stiftung in Frankreich, als Zeitung in Schweden registriert”, sagte Mr. Assange. WikiLeaks hat zwei steuerbefreite gemeinnützige Organisationen in den USA”.

Herr Assange sagte, WikiLeaks beziehe etwa die Hälfte seines Geldes aus bescheidenen Spenden, die von seiner Website verarbeitet werden, und die andere Hälfte von “persönlichen Kontakten”, darunter “Menschen mit einigen Millionen, die sich uns nähern …” (WikiLeaks Hält das Funding Geheim, WSJ.com, 23. August 2010).
The Express 30 Nov. 2016:

 

Der Erwerb verdeckter Finanzierung von Geheimdiensten wurde nach den E-Mail-Auswechslungen auch in Betracht gezogen.

Anfang des Jahres 2007 erkannte Wikileaks, dass das Projekt von chinesischen Dissidenten, Mathematikern und Inbetriebnahme-Firmentechnologen aus den USA, Taiwan, Europa, Australien und Südafrika gegründet wurde. [Sein Beirat] schließt Vertreter von exil-russischen und tibetischen Flüchtlingsgemeinden, Reportern, einem ehemaligen US-Geheimdienstanalytiker und Kryptographen ein. ”

Dieser Artikel in The Washington Post on 7 March 2017 mag zeigen, dass Wikileaks mit der Elite gut auskommt: Statt es zu vertuschen, beschreibt die Post die Lecks und schreibt sogar: “Wenn es legitim ist, stellt die Veröffentlichung die jüngste Hauptverletzung der sensiblen US-Regierungs-Daten auf globalem Bildschirm auf demütigende Weise durch WikiLeaks dar.

 

Wikileaks formulierte sein Mandat auf seiner Website wie folgt: “[Wikileaks wird] eine unzensierte Version von Wikipedia für unauffindbares Massendokument-Leck und Analyse sein.

Dieses Mandat wurde von Julian Assange in einem Interview im Juni 2010 im New Yorker bestätigt: “Unsere primären Ziele sind die sehr unterdrückenden Regimes in China, Russland und Zentral-Eurasien, aber wir erwarten auch, dass sie im Westen helfen werden”.

The New York Times, The Guardian und Der Spiegel sind direkt an der Bearbeitung und Auswahl von ausgelaufenen Dokumenten beteiligt. Auch der Londoner Economist (Rothschilds Sprachrohr) spielt eine wichtige Rolle.

Diese Zusammenarbeit zwischen Wikileaks und ausgewählten Mainstream-Medien ist kein Zufall; Sie war Teil einer Vereinbarung zwischen mehreren großen US- und europäischen Zeitungen sowie Wikileaks ‘Redakteur, Julian Assange.

Eine Rolle wurde für die korporativen Medien, nicht nur in der Freigabe, sondern auch bei der Auswahl und Bearbeitung der Wikileaks definiert und vereinbart.

Amerikas korporative Medien und genauer die New York Times sind integrale Bestandteile der Wirtschaftseinrichtung mit Links zu Wall Street, den Washingtoner Denkfabriken und dem Council on Foreign Relations (CFR). Darüber hinaus hat die US-Unternehmensmedien eine langjährige Beziehung zum US-Geheimdienst entwickelt.

Darüber hinaus haben wichtige Journalisten mit Links zu der Nationalen Sicherheits-Geheimdienst-Establishment  an der Verteilung und Verbreitung der ausgelaufenen Dokumente mit Wikileaks en zusammengearbeitet.

Die “redaktierende” Rolle der New York Times wird von David E Sanger, washingtoner Chef Korrespondent der New York Times  und Mitglied des CFR, offen anerkannt:
“Wir nahmen die Emails  so sorgfältig durch, um zu versuchen, Material, das wir dachten,  für Einzelpersonen  schädlich sein oder laufende Operationen  untergraben könnten, zu redigieren.Wir haben sogar den ungewöhnlichen Schritt getan, 100 Emails  oder so der US-Regierung zu zeigen und zu fragen,  ob sie zusätzliche Änderungen vorschlagen wollten.” (Siehe PBS Interview; Die Redaktierung und Auswahl von Wikileaks Dokumenten durch die Korporativen Medien, PBS-Interview zum Thema “Fresh Air” mit Terry Gross: 8. Dezember 2010).

David E. Sanger ist Mitglied des Council of Foreign Relations (CFR) und der Strategiegruppe des Aspen-Instituts, die Leute wie  Madeleine K. Albright, Condoleeza Rice, den ehemaligen Aussenminister, William Perry, den ehemaligen CIA-Chef John Deutch, den Präsidenten der Weltbank, Robert. B. Zoellick und Philip Zelikow, ehemaligen Geschäftsführer det 11. Sept.  Kommission, unter anderen prominenten Establishment-Persönlichkeiten zählt.

Historisch gesehen hat die New York Times den Interessen der Rockefeller-Familie im Rahmen einer langjährigen Beziehung gedient. Der derzeitige New York Times-Vorsitzende Arthur Sulzberger Jr. ist Mitglied des CFRs. Ethan Bronner, stellvertretender ausländischer Redakteur der New York Times sowie Thomas Friedman sind  auch Mitglieder des Council on Foreign Relations.

Es sollte nicht überraschen, dass David E. Sanger und seine Kollegen an der NYT ihre Aufmerksamkeit auf eine hochgradig “selektive” Verbreitung der Wikileaks-Emails konzentrierten, die sich auf Bereiche konzentrierten, die US-Außenpolitische Interessen für  Propagandazwecke unterstützen und dann als Ausgangsmaterial in NYT Artikeln und Kommentaren verwendet wurden.

Wikileaks-Gründer und Redakteur, Julian Assange, wurde im Jahr 2008 der New Media Award of  Rothschild´s  Economist verliehen.

Es ist auch  ein weiterer wichtiger Link zu erwähnen. Julian Assanges Anwalt, Mark Stephens von Finers Stephens Innocent (FSI), einer großen Londoner Elite-Anwaltskanzlei, ist der Rechtsberater des Rothschild Waddesdon Trust.

Kommentar
So manipuliert die NWO die Welt. Sie müssen wissen: In der NWO ist nichts, wie es zu sein scheint.

Ein Blick auf Wikileaks´Partner überzeugt schon an sich: Rothschild´s AP, die ARD Deutschlands, Russia Today and many more like this:

 

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


KAIRO/BERLIN
(Eigener Bericht) – Mit einem Besuch in Kairo baut Bundeskanzlerin Angela Merkel am morgigen Donnerstag die Kooperation in der Flüchtlingsabwehr mit Ägypten aus. Das Land entwickelt sich zunehmend zum Transitland, von dessen Küsten immer mehr Flüchtlinge auf die Seereise über das Mittelmeer nach Europa starten. Um dem entgegenzutreten, plant die EU ein Abkommen zur Abschottung gegen unerwünschte Migration. Berlin hat die Zusammenarbeit mit den ägyptischen Repressionsbehörden bereits mit einem „Sicherheitsabkommen“ intensiviert; die Kooperation etwa mit der Ermittlungsabteilung in der Zentrale des Inlandsgeheimdienstes NSS sei „sehr gut und vertrauensvoll“ und habe „hohe strategische Bedeutung“, teilt die Bundesregierung mit. Berlin ergänzt die Verdichtung der Beziehungen im Bereich der Repression um eine Stärkung der deutschen Rüstungsexporte zwecks engerer militärischer Bindung Kairos an die EU. Den ägyptischen Repressionsbehörden werden schwerste Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen – unter anderem im Zusammenhang mit dem Mord an einem jungen Italiener in Kairo.
Transitland für Flüchtlinge
Ägypten ist in der jüngeren Vergangenheit immer stärker in den Fokus der deutsch-europäischen Flüchtlingsabwehr geraten. In dem Land hielten sich im Herbst laut Angaben des UNHCR mehr als 190.000 registrierte Flüchtlinge auf, darunter über 117.000 Syrer. Hinzu kommen allerdings viele nicht registrierte Flüchtlinge; Beobachter schätzen die Gesamtzahl auf deutlich mehr als 500.000, wahrscheinlich sogar mehr als eine Million. Die Zahl nimmt zu, weil die traditionelle Fluchtroute über Libyen wegen der dort herrschenden Milizen manchen mittlerweile als allzu gefährlich gilt. Zudem treibt der steigende Druck, dem zum Beispiel eritreische Flüchtlinge auf Betreiben Berlins und der EU im Sudan ausgesetzt sind (german-foreign-policy.com berichtete [1]), diese seit einiger Zeit von Süden her in noch höherer Zahl nach Norden.[2] Viele durchqueren Ägypten nach wie vor auf dem Weg an die libysche Küste; doch steigt inzwischen auch die Zahl der Flüchtlingsboote, die von der ägyptischen Küste direkt nach Europa ablegen. Bereits in den ersten dreieinhalb Monaten des Jahres 2016 zählte die International Organization of Migration (IOM) in Italien gut 1.900 aus Ägypten eingetroffene Flüchtlinge – fast dreimal so viel wie im selben Zeitraum 2015 (655). Laut Angaben des italienischen Innenministeriums waren rund neun Prozent der 149.000 Menschen, die zwischen dem 1. Januar und dem 23. Oktober 2016 mit Flüchtlingsbooten nach Italien reisten, in Ägypten in See gestochen – rund 13.500 Personen.
„Vertrauensvolle“ Geheimdienstkooperation
Entsprechend bemühen sich die Bundesregierung und die EU um Gegenmaßnahmen. Insbesondere seit dem Besuch des ägyptischen Staatspräsidenten Abd al Fattah al Sisi Anfang Juni 2015 in Berlin [3] sind die Beziehungen zwischen den beiden Ländern ganz erheblich intensiviert worden. Das gilt nicht zuletzt auf dem Feld der Repression. „Mit Blick auf die aktuelle Migrationslage“ wolle man im Rahmen einer „Vorverlagerungsstrategie“ die „Zusammenarbeit mit ägyptischen (Grenz-)Polizeibehörden … im Bereich Grenzschutz … intensivieren“, teilte die Bundesregierung im Frühjahr 2016 mit.[4] Zu diesem Zweck hatte beispielsweise die Bundespolizei am 1. April 2016 einen Grenzpolizeilichen Verbindungsbeamten an der deutschen Botschaft in Kairo etabliert und im Frühjahr 2016 in Ägypten zwei Lehrgänge für jeweils 60 Grenzpolizisten durchgeführt. Darüber hinaus ist die Kooperation mit den ägyptischen Geheimdiensten verstärkt worden. Bereits im November 2015 hielt das Bundeskriminalamt (BKA) einen einwöchigen Lehrgang mit 25 Beamten des ägyptischen Inlandsgeheimdienstes NSS (National Security Service) ab; zudem hat der Dienst einen Beamten als Stipendiaten zur Ausbildung beim BKA nach Deutschland entsandt. Wie die Bundesregierung erklärt, sei „die Zusammenarbeit mit dem Ermittlungsbereich der NSS-Zentrale … insgesamt sehr gut und vertrauensvoll“ und habe „hohe strategische Bedeutung“. Auch mit Kairos Auslandsnachrichtendienst GIS (General Intelligence Directorate) kooperiere man eng und gut; der GIS habe „eine Verbindungsbeamtin nach Berlin entsandt, die an der ägyptischen Botschaft … sowohl Interessen des GIS als auch des NSS vertritt“.[5]
Schlüsselland der Migrationsbekämpfung
Zusätzlich zu einzelnen Kooperationsmaßnahmen hat die Bundesregierung, die Ägypten ausdrücklich als „Schlüsselland“ im „Kampf gegen irreguläre Migration“ einstuft [6], am 11. Juli 2016 ein umfassendes Sicherheitsabkommen mit Kairo geschlossen. Die Vereinbarung, die allerdings noch nicht in Kraft getreten ist, regelt die Zusammenarbeit der Repressionsbehörden beider Länder, unter anderem den Austausch von Informationen sowie die Fachkräfteentsendung. Die Entsendung von Lehrpersonal der Bundespolizeiakademie etwa ist im November 2016 beim Besuch einer deutschen Delegation in Kairo bereits näher besprochen worden.[7] Ergänzend will die Bundesregierung Ägypten als Abnehmer für deutsche Repressionstechnologie gewinnen. Man sei „bereit“, dem Land bei der Kontrolle seiner Grenze zu Libyen zu „helfen“, teilte der damalige Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel im April 2016 während einer Reise nach Kairo mit: Es sei durchaus möglich, das nötige Gerät zu liefern.[8] Wenige Wochen später bestätigte die Bundesregierung, der Lieferung von „Ausstattungshilfe“ an die ägyptischen Grenzbehörden stehe nichts im Wege.[9] Zu diesem Zeitpunkt hatte Kairo bereits einen Kommunikationssatelliten für sein Militär bei einem Konsortium aus der französischen Thales Alenia Space und Airbus Space bestellt. Airbus Space ist die Weltraumsparte der in Ottobrunn bei München ansässigen Airbus Defence and Space.
EU-Verbindungsoffizier
Die EU verstärkt die deutsche Unterstützung für die ägyptischen Repressionsbehörden. So ist ein Abkommen zur gemeinsamen Flüchtlingsabwehr in Planung; zu detaillierten Absprachen wird der ägyptische Außenminister Sameh Hassan Shoukry am nächsten Montag zu Gesprächen mit seinen EU-Amtskollegen in Brüssel erwartet. In Berlin ist zuletzt immer wieder die Absicht geäußert worden, die Vereinbarung mit Kairo dem EU-Flüchtlingsabwehrpakt mit der Türkei nachzubilden; das liefe auf die dauerhafte Festsetzung der Flüchtlinge in Ägypten hinaus. Die Lebenslage nicht erwünschter Migranten in dem Land ist desolat. Ein Recht auf Asyl gibt es dort nur in der Theorie; praktisch werden jedoch keine Asylanerkennungsverfahren durchgeführt. Immer wieder werden Flüchtlinge inhaftiert – allein von Januar bis August 2016 mehr als 4.100. Mehr als 2.350 wurden durchschnittlich 15 Tage festgehalten; rund 1.100 wurden in Nachbarländer abgeschoben, meist in den Sudan; 650 blieben für längere Zeit in Gewahrsam. Selbst die Bundesregierung räumt ein, die Bedingungen in ägyptischen Haftanstalten seien „insgesamt besorgniserregend“, was „inhaftierte Migrantinnen und Migranten in gleicher Weise wie andere Inhaftierte betreffen dürfte“.[10] Vom Ausbau der Zusammenarbeit hält das aber weder Berlin noch die EU ab: Derzeit wird – ergänzend zu einem neuen Flüchtlingsabwehrpakt – die Entsendung eines „European Migration Liaison Officer“ nach Kairo vorbereitet.
U-Boot-Geschäfte
Ähnlich wie im Falle der Kooperation mit Algerien (german-foreign-policy.com berichtete [11]) ergänzt Berlin auch im Fall Ägyptens die repressive Zusammenarbeit in der Grenzabschottung um Rüstungslieferungen an das Militär. Überschritten die deutschen Rüstungsexporte nach Ägypten in den vergangenen zwei Jahrzehnten nur dreimal den Wert von 25 Millionen Euro, so hat die Kieler ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) den milliardenschweren Auftrag zur Herstellung von vier U-Booten für die ägyptische Marine erhalten. Das erste ist im Dezember ausgeliefert worden. Mit dem Kauf vollzieht Kairo im militärischen Bereich einen Annäherungsschritt an die EU.
Mord an einem Kritiker
Die Bundesregierung baut die repressiv-militärische Kooperation mit dem Kairoer Regime aus, obwohl den ägyptischen Repressionsbehörden schwerste Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen werden. Zuletzt hat unter anderem der Mord an dem 28-jährigen italienischen Doktoranden Giulio Regeni zu breiten Protesten geführt, dessen Leiche am 3. Februar 2016 in Kairo mit Spuren brutaler Misshandlungen aufgefunden wurde. Regeni galt als Kritiker des Kairoer Regimes (german-foreign-policy.com berichtete [12]). Beobachter vermuten, dass der Mord auf das Konto von Polizei oder Geheimdiensten geht. Deutsche Behörden bauen ihre Zusammenarbeit mit beiden aus.

Read Full Post »


Andrew Breitbart und Bibi Netanjahu bei der Gründung von Breitbart News im Jahre 2007 in Jerusalem. Breitbart News könnte durchaus eine Operation des Mossad sein.

Trump – Israels trojanisches Pferd?

Von Henry Makow Ph.D.

Die Amerikaner sind in gespannter Erwartung, ob Trump der „Richtige“ ist. Manche fragen sich, ob die jüdisch-freimaurerische Verschwörungsversion geplatzt ist. Die Ernennung des CEOs von Breitbart News, Stephen Bannon, zum „Chefstrategen“ von Trump liefert einen Hinweis. Breitbart News wurde im Jahre 2007 gegründet, um Kritik an Israel durch linksgerichtete amerikanische Juden entgegenzutreten. Bis zum heutigen Tag ist das Nachrichtenportal im Grunde genommen eine israelische Propagandaschau, die eine riesige Anhängerschaft erlangt, indem sie die „alternative Rechte“ vertritt.

Ein Artikel mit dem Titel (25. Mai 2016) „Iran-Abkommen beweist, dass die Illuminaten und der Zionismus nicht dasselbe sind“) zeigt auf, dass der Soros-Apparat Lobbyarbeit zugunsten des Atomabkommens mit dem Iran im Juli 2015 betrieb. Es besteht kein Zweifel daran, dass dies der Grund dafür war, dass ein Abkommen zustande kam.

Dies deutet auf eine tiefe Spaltung in der freimaurerischen jüdischen Machtelite zwischen den Kommunisten (den Rothschilds, Soros, Obama, Clinton, der amerikanischen Konzernwelt und den Massenmedien) und den Zionisten (Israel, Trump und seinen Hintermännern) hin.

Ein Beispiel dieses Zerwürfnisses ist folgender Artikel:  „Nicht überraschend: Soros finanziert fortschreitenden Krieg gegen Israel. Die Agenda des Milliardärs besteht darin, den jüdischen Staat zu zerstören.“) Dieser erschien in The New York Observer, einer Zeitung, die im Besitz von Jared Kushner, dem Schwiegersohn und engem Berater von Trump, ist.

Die amerikanische jüdische Opposition gegen Trump war so eingefleischt, dass ich Trumps Anbiederung an Israel als einen undankbaren Versuch abtat, jüdische Befürchtungen zu beschwichtigen. Ich verstehe jetzt, dass seine Entgegenstellung gegen das Iran-Abkommen, seine Schuldzuweisung für den 11. September an die Muslime, seine Unterstützung des Lügenmärchens über den Terror und sein Versprechen, die amerikanische Botschaft nach Jerusalem zu verlegen, im Mittelpunkt seiner Kandidatur gestanden sein dürften, welche bekanntgegeben wurde, während sich das Abkommen mit dem Iran, gegen das Israel heftigen Einspruch erhob, in der Abschlussphase befand.

Dies dürfte Aufschluss darüber geben, warum ein langjähriger zionistischer Wasserträger, John Bolton, für den Posten des Außenministers in Betracht gezogen wird. In einem kürzlich in der New York Post abgedruckten Meinungskommentar mit dem Titel „Trump needs to reverse the Iran deal and assert our interests“ (zu dt.: „Trump muss das Iran-Abkommen aufheben und unsere Interessen durchsetzen“) behauptet Bolton: „Barack Obamas Erbe hinsichtlich der Außenpolitik beinhaltet einen geschmälerten weltweiten Einfluss Amerikas, mit deutlich zu geringen Mitteln ausgestattete Kapazitäten des Militärs und der Geheimdienste und wachsende Beunruhigung unter langjährigen Verbündeten über Washingtons Auffassung von internationalen Bedrohungen. Die Folge ist eine Welt von einer stark zunehmenden Atombewaffnung und sich ausweitendem radikalislamischen Terror.“

Übersetzt heißt das: Mehr Krieg im Interesse des expansionistischen Israels.

Es herrscht ein fundamentaler Widerspruch zwischen Trumps Entgegenstellung gegen ISIS und Iran und seinem Eintreten für freundschaftliche Beziehungen mit Russland. Russland und Iran sind enge Verbündete. Israel ist dem Iran feindlich gesinnt und unterstützt ISIS.

Trumps zionistische Schirmherrschaft bedeutet außerdem, dass wir uns eine gewissenhafte Untersuchung der Anschläge am 11. September, die Abschaffung der Fed, das Ende der Terrorakte unter falscher Flagge, etc. abschminken können. Tatsächlich spiegelt seine „rassistische“ Haltung gegenüber Muslimen, seine mexikanische Mauer, etc. Israels Gesinnung gegenüber Nichtjuden wider.

Wir sind vielleicht Zeugen eines Machtkampfes zwischen zwei Gruppierungen der freimaurerischen jüdischen Weltherrschaft. Es bleibt zu hoffen, dass die Interessen der amerikanischen Unterstützer von Trump nicht im Gefecht untergehen.


Related– Trump’s Real Mission: Make Israel Great Again

https://henrymakow.com/deutsche/2016/12/08/trump-ein-israelischer-putsch/

.

Gruß an die Welt

Der Honigmann

.

Read Full Post »


„Weicher Putsch“ gegen Trump: Während die NSA bis vor kurzem noch die von ihr überwachten Kommunikationen filterte, bevor sie diese an andere Geheimdienste weiterleitete, dürfen ab sofort alle Dienste im Rohmaterial der NSA wühlen. Barack Obama gab 17 Tage vor seiner Amtsübergabe den Geheimdiensten große zusätzliche Macht.

Durch den Sturz von Trumps Sicherheitsberater Michael Flynn wurde die Aufmerksamkeit auf eine Änderung gelenkt, die US-Präsident Obama auf den letzten Drücker in der Geheimdienst-Community vornahm:

Nur 17 Tage vor seinem Amtsausscheiden hatte Obama das bis dato exklusive Archiv der NSA für tausende Mitarbeiter anderer US-Geheimdienste zugänglich gemacht, die zuvor keinen Zugriff hatten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Donald Trumps Gegner das Archiv für ihre Zwecke nutzen würden, stieg damit exponentiell.

Um welche Daten geht es?

Es geht um die Daten aus den globalen Überwachungsaktionen der NSA, berichtete die „New York Times“. Durch die von Obama vorgenommene Änderung werden nun viel mehr Beamte dieses Rohmaterial zu sehen bekommen. „Damit minimiert die Regierung das Risiko, dass die NSA einen Informations-Baustein übersieht, der für andere Dienste wertvoll sein könnte“, erklärt die NYT. „Doch das Risiko wächst, dass Beamte private Informationen über Unschuldige sehen.“

Selbstbedienungsladen für alle

Das heißt im Klartext: Während die NSA bis vor kurzem noch die von ihr überwachten Kommunikationen filterte, bevor sie diese an andere Geheimdienste weiterleitete, dürfen ab sofort alle Dienste im Rohmaterial der NSA wühlen. Erst wenn sie etwas Nützliches gefunden haben, müssen sie die Privatinformationen Unschuldiger schwärzen.

Aus dem NSA-Archiv, über das relativ wenige Leute wachten, wurde somit ein Selbstbedienungsladen für 16 Geheimdienste, auf den tausende Mitarbeiter Zugriff haben. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit von „Leaks“ enorm. Wer als Geheimdienstler einem politischen Gegner Schaden will, findet mögliches Material dafür nun umso leichter. Die Anzahl der potentiellen Leaker ist somit explodiert und die Suche nach dem Schuldigen gestaltet sich umso schwieriger, berichtete „Zerohedge“.

„Fast schon ein weicher Putsch“

Vor diesem Hintergrund nannte der Bürgerrechtsexperte und Supreme Court-Anwalt Jay Sekulow die Leaks gegen die Trump-Regierung nicht nur illegal sondern „fast schon einen weichen Putsch“. Er findet es verdächtig, dass die Regelung nur 17 Tage vor Obamas Amtsausscheiden in Kraft trat und somit auf den letzten Drücker verabschiedet wurde – unter Beteiligung von US-Geheimdienstdirektor James Clapper und Justizministerin Loretta Lynch.

„Das erschafft beinahe eine Schattenregierung“, sagte Sekulow auf Fox News. „Es gibt so viele Leute, die nicht mit Präsident Trumps Positionen einverstanden sind, also führt das nur zu mehr Leaks.“

„Wenn es dafür eine Rechtfertigung gab, warum hat man es nicht vor acht, vier, oder drei Jahren getan?“, fragt er.

Moderator Sean Hannity pflichtete bei: „… falls man die Privatsphäre verletzen und illegal das Telefon abhören wollte, in diesem Fall das von General Flynn, wird es jetzt viel schwieriger, den Täter zu finden.“

Sekulows Fazit war: „Präsident Obama, James Clapper und Loretta Lynch sollten dafür zur Verantwortung gezogen werden.“

Die Telefonate Michael Flynns waren von neun Mitarbeitern verschiedener Dienste an Medien weitergeleitet worden. Trump nannte dies einen Skandal und kündigte an, die Schuldigen schnappen zu wollen.

http://www.epochtimes.de/politik/welt/weicher-putsch-gegen-trump-obama-gab-geheimdiensten-enorme-macht-kurz-vor-abgang-a2052985.html

.

Gruß an den misslungenen Putsch

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Weltweit sind Staaten und Geheimdienste in das Pädophilen-Netzwerk verstrickt, das unter dem Namen „Pizzagate“ bekannt wurde. Der Sumpf hat geopolitische Ausmaße und die Welt würde sich schlagartig ändern, wenn US-Präsident Trump ihn trockenlegen würde. Das sagt ein Beamter des US-Innenministeriums. Im Interview mit einer kleinen US-Website enthüllte er Details. Ein Paukenschlag.

Es geht um Pädophilie, Erpressung UND Geopolitik: Ein anonymer Insider des US-Innenministeriums hat der Website „Victuruslibertas“ detaillierte Hintergründe zum derzeitigen Machtkampf im Weißen Haus gegeben. Das Verhalten der Mainstream-Medien Amerikas und Europas, die Donald Trump am laufenden Band attackieren, erklärt er schockierend einleuchtend. Der neue US-Präsident habe die einzigartige Chance, die Welt gerade zu rücken, falls er Washingtons Pädo-Sumpf trockenlegt, meint der Beamte. Auch den Sturz Michael Flynns und das Verhältnis zu Russland ordnet er ins Bild. EPOCH TIMES übersetzt seine streitbaren Thesen wortgetreu und unkommentiert. [Anmerkungen der Redaktion in eckigen Klammern.]

Ein Insider des US-Innenministeriums im Gespräch mit der Website „Victuruslibertas“.

Q. Wie chaotisch ist die Atmosphäre aktuell in der Geheimdienst-Community?
A. In meinem 34-jährigen Regierungsdienst habe ich so etwas noch nie erlebt. Es ist die Spaltung des gesamten Geheimdienst-Apparates.

Q. Es scheint, als ob es die Geheimdienst-Community auf Trump abgesehen hat – ist das Ihr Gefühl?
A. Es gibt viele Trump-Unterstützer innerhalb des FBI. Die CIA jedoch ist gegen Trump, weil Trump ihr Spiel im Nahen Osten zu ruinieren droht.

Q. Können Sie das genauer erklären?
A. CIA und Mossad arbeiten gemeinsam mit britischen Geheimdienstlern. Das Ziel der CIA war, Assad durch eine Marionette zu ersetzen und den Iran zu stürzen, damit wir auf sein Öl zugreifen können. Israel arbeitet eng mit seiner „Schwester“, Saudi-Arabien, zusammen, um bei dieser dunklen Sache mitzuhelfen.

Q. Scheint also doch, als ob es die Geheimdienst-Community auf Trump abgesehen hat. Wie kann er sich schützen?
A. Trump hat hier eine enorme Chance, aber er muss Hindernisse umschiffen. Der Einreisestopp umfasste 7 Länder, die von Jared Kushner und Rudy ausgewählt wurden [gemeint sein dürfte Rudy Giuliani]. Warum waren es nicht Saudi-Arabien, Pakistan, die Türkei oder andere Länder, die uns hassen? Die sieben genannten Nationen wurden von Israel ausgewählt, deshalb. Und die unausgesprochene Allianz von Israel und Saudi-Arabien sollte man entlarven. Sie sind wie Bruder und Schwester. Jared Kushner muss vorsichtig sein, was er sagt und zu wem. Aber das Größte, was Trump tun kann, wäre, PädoGate durch Sessions ans Licht zu bringen. Große Namen würden hart stürzen, und es würde die Blutsauger aus dem Sumpf abziehen. Es gibt ebenso viele Pädophile auf der republikanischen Seite wie bei den Demokraten, aber Trump ist in der einzigartigen Position, um wirklich Schluss zu machen mit diesem Spiel. Ich kann Ihnen sagen: Das, was auf Anthony Weiners Festplatte ist und die Videos, die durch Jeffery Epstein existieren, WERDEN zu massiven Festnahmen führen – wenn die Zeit dafür reif ist. Trumps Vermächtnis könnte wirklich ein großes werden, falls es ihm gelingt, die CIA säubern, die Erpresserei zu stoppen, die Pädophilen strafrechtlich zu verfolgen und die Todesstrafe für zweifach verurteilte Pädos wiedereinzuführen. PädoGate ist sein Weg zur Größe.

Q. Und wie passt Russland ins Gesamtbild?

A. Die CIA und Israel sind verantwortlich für die Gründung von ISIS. ISIS wurde speziell erschaffen, um den Iran zu schwächen und Syrien zu destabilisieren. Das klappte eine Weile, bis Putin begann, Assad zu stützen und den iranischen Qud-Kräften den Rücken zu stärken. Der wahre Grund, warum wir so ein antirussisches Fieber bei Schumer, McCain, Graham und Feinstein sehen, ist der, dass diese Operation nun vor ihrer Nase explodiert.Q: Steckt Israel hinter dieser anti-russischen Stimmung?
A.
Ja. Die israelischen Geheimdienste sind wütend auf Trump und werden alles tun, um Trump davon abzuhalten, mit Putin zusammenzuarbeiten. Sie müssen verstehen, dass Trump und Putin – falls sie zusammenarbeiten, um ISIS zu besiegen – in der Tat eine CIA/Mossad-Kreatur besiegen würden, was Syrien und den Iran stärken würde, was wiederum die Saudis und die Israelis fürchten. Ihr Ziel war die Teilung Syriens und die ultimative Zerstörung des iranischen Regimes. Das war nicht nur ein Griff nach dem Öl, sondern der viel größere Versuch, die Schachfiguren so zu verschieben, dass Israel und Saudi-Arabien den gesamten Nahen Osten dominieren können.

Q. Also dämonisiert man Putin und versucht, die Trump-Regierung zu schädigen?
A. Der „Deep State“ befindet sich im Krieg gegen Trump UND Putin. Sie müssen verstehen, dass die israelische Geheimdienst-Community abgeht wie Schmidts Katze, wenn sie von Trump „Amerika zuerst!“ hört. Israel hat unsere Politiker seit Jahrzehnten bestochen, erpresst und eingeschüchtert – und plötzlich droht dieser Milliardärs-Emporkömmling alles zunichte zu machen.

Q. Sie erwähnen das Wort „Erpressung“. Hat das mit Pizzagate zu tun?

A. PädoGate ist nur ein moderner Begriff, der auf eine lange Geschichte der Pädo-Erpressung verweist, mit der sowohl Israel als auch die Geheimdienst-Community verbunden sind. Eine komplette aggressive Verteidigungstaktik existiert [bildlicher Ausdruck aus dem Basketball], nur um zu verhindern, dass Pädogate Aufmerksamkeit bekommt, denn wenn die Menschen die wahren Motive hinter der Pädophilie-Epidemie wüssten, würden sie mehr tun, als nach Washington marschieren. Sie könnten tatsächlich die Lunte einer Revolution entzünden, wobei der Funke von anständigen amerikanischen Eltern ausginge, die ihre Kinder beschützen wollen. Unsere Politiker sind kompromittiert. Der Senior-Analyst mit dem Spitznamen „FBI Anon“ deutete das bereits an in seinem Gespräch mit „4chan“ und mit euch.Q.Was meinen Sie mit Kompromittierung?
A. Merken Sie, welche zwei Hauptthemen in letzter Zeit in den Mainstream-Medien laufen? Die Themen lauten „Fürchtet die Russen!“ und „#PizzaGate ist Fake News!“. Beide rhetorischen Bilder entstammen der gleichen Quelle.

Q. Bitte erklären.
A. Wie übt man Macht aus? Durch Angst. Haben Sie sich jemals gefragt, warum sowohl Demokraten und Republikaner sich gegenseitig darin überbieten, wenn es darum geht, sich bei Israel einzuschleimen? Seltsam, denn Israel hat die Größe von Rhode Island … Tatsache ist, dass viele unserer Politiker – auf beiden Seiten – seit Jahren durch CIA und Mossad kompromittiert wurden. Sie drücken eigentlich keine Bewunderung gegenüber Israel aus, sondern Angst. Achten Sie mal darauf, Lindsay Graham und Chuck Schumer äußern die gleichen Ehrenbezeugungen, wenn es um Israel geht. Wie kann das überhaupt sein? Das amerikanische Volk wird letztlich sehen, dass es kein Zwei-Parteien-System gibt, sondern nur eine große Schattenregierung, die uns vorspielt, wir hätten eine politische Zweiteilung.

Q. PädoGate ist also real und „man“ muss die Amerikaner dazu bringen, es nicht zu glauben?

A. Lassen Sie mich erklären, wie gefährlich PädoGate ist … Wer gewinnt? Trump. Putin. Die Amerikaner. Die Russen. Die Welt … Wer verliert? Israel, da es unsere Politiker nicht länger erpressen kann, gleiches gilt für die CIA. Die Schattenregierung verliert. Aber die Menschen gewinnen.Q. Können Sie mir spezifische Beispiele von Politikern nennen, die von Israel kompromittiert wurden?
A. Sicher. Die „Lolita-Insel“. Jeffery Epstein, ein Milliardär, der wegen Pädophilie verurteilt wurde und eine milde Strafe erhielt. Seine Insel war mit Videokameras gespickt. Viele Politiker wurden kompromittiert. Das war eine Operation von Mossad und CIA. Kontaktieren Sie den Ex-Senior CIA CCS, Robert David Steele. Er weiß es und hat sogar mit zahlreichen Reportern darüber geredet.

Q. Ein Ex-CIA-Senior-Agent namens Robert Steele sagt also offiziell, dass Epsteins Insel eine Honigfalle war, um unsere mächtigsten Politiker in ein Erpressungssystem zu locken?
A. Ja. Es gibt Videos von einigen der mächtigsten Leute in den erniedrigendsten Situationen. Wenn das rauskommt, sind nicht nur die Politiker ruiniert, sondern das ganze Erpressungsspiel ist vorbei und plötzlich wäre der Einfluss, den CIA und Mossad über Washington ausüben, futsch.
Q. Wow! Jetzt macht das alles Sinn.
A.
Ja. Lassen Sie uns später weiterreden.

Teil 2

Q. Ich habe das mit Robert David Steele überprüft, und er erwähnt, dass Chuck Schumer auf der Lolita-Insel war. So sagte es auch „FBI anon“. Ist das der Grund, warum Schumer auf Trumps Kabinett-Kandidaten schießt?
A.
Verbinden Sie die Punkte.

Q. Wie viele andere Politiker wurden heimlich erpresst?

A. Einer von dreien, grob geschätzt. Es geht nicht nur um die Insel, sondern um alle ihre Aktivitäten. Der Grund, warum PädoGate die Medien, die CIA und die Israel-Lobby in Schrecken versetzt, ist, weil sie alle Teil dieses „Schatten-Sumpfs“ sind.Q. Der Ex-CIA-Agent Robert Steele sagt, der Mossad betrieb die Lolita-Insel und die CIA arbeitete daran mit. Das ist Verrat auf allen Ebenen.
A. Ja, und es ist Spionage. Genau wie diese Leaks der Geheimdienste über Flynn. Ich erwarte, dass Trump zu einem späteren Zeitpunkt einige dieser [Lolita-]Videos leaken wird.

Q. Moment. Trump hat Videos von Politikern in „delikaten“ Situationen?
A. Nein, aber die Geheimdienst-Community hat sie, und Trump hat bei bestimmten Spielern der Community starke Unterstützung. Trump hat gesagt, er wolle „ein Spotlight [Scheinwerferlicht] auf die Kakerlaken werfen“. [Im Englischen ein derbes Wortspiel, da „cockroaches“ dank „cock“ auch wie „Penis-Schaben“ klingt.]

Q. Aber Trump traf sich gerade mit Netanyahu und gelobte den üblichen unzerbrechlichen Bund mit Israel.
A. Theater. Netanyahu versucht verzweifelt, Trump dazu zu bringen, Syrien anzugreifen, Putin zu hassen und davon zu überzeugen, dass PädoGate eine Verschwörungstheorie ist.

Q. Genau das, was Robert Steele sagt. Die Entlarvung der Pädophilen würde also Israels Einfluss auf die amerikanische Politik vermindern und die Landkarte in kritischer Weise verschieben?
A. Die gleichen Medien, die schreien „Die Russen kommen“, sagen „Pizzagate ist Fake News“. Das sind die Gesprächsthemen von CIA und Mossad.

Q. Wie passen Socialmedia-Giganten wie Facebook und Google ins Bild?
A. Facebook und CIA sind buchstäblich die gleiche Laborschale. Google wurde zur Deep-State-Organisation dank Eric Schmidt.

Q. Zurück zu den Pädos. „FBI anon“ sagte im Juli des vergangenen Jahres, die Clinton-Stiftung habe ausländischen Nationen Geheimnisse verkauft. Sind sie auch in PizzaGate verstrickt?
A. Es gibt Videos von WJC [William Jefferson Clinton = Bill Clinton], die ihn zerstören würden. Das Leak von „FBI anon“ vor ein paar Wochen war Absicht. Es hatte einen Grund.

Q. Ok, „FBI anon“ nannte Schumers Initialen, auch Barnet Frank und weitere, bisher sahen wir jedoch nur Verhaftungen auf niedrigen Ebenen.
A. „FBI anon“ machte einen „Bankschuss“. Das ist ein Billard-Begriff den wir verwenden. Befragen Sie Bob dazu. „FBI Anon“ rüttelte an ihren Käfigen, während andere Beamte des Innenministeriums und lokaler Behörden alle möglichen Menschenhändler auf Straßen-Niveau festnahmen. Die großen Verhaftungen werden zur passenden Zeit kommen, aber zuerst werden die kleinen Fische verhört und Informationen liefern, die zu größeren Fischen führen. FBI Anon feuerte einen Schuss ab, ähnlich wie man am Bienenstock rüttelt, um die Bienen zu reizen. Bemerken Sie, wie unverhohlen feindselig McCain, Schumer, Graham, und andere sind? Es war das, was wir einen „gezielten Auslöser“ nennen.

Hat funktioniert. Indem sie Flynn mit dem langen Messer abstachen, haben sie sich als Urheber zu erkennen gegeben. Jetzt hat Trump die volle Exekutiv-Macht, um CIA und Mossad zu untersuchen. Merken Sie, wie viel wütender Lärm um „russischen Einfluss“ gemacht wird und wie gespenstisch still es ist bezüglich des „Mossad“-Einflusses in unserer Machtstruktur?

Als „FBI anon“ Anfang Juli auspackte, stand dahinter die Idee, die Clinton-Stiftung zu entlarven und auf den Verkauf von „Menschen“ hinzuweisen, d.h. PädoGate. Schauen Sie nochmal seinen Austausch auf „4chan“ an. Er ist ein begnadeter Analytiker und weiß genau, welchen Stein man gegen Goliaths Rübe schleudern muss. Indem er die Schattenregierung aus der Reserve lockt, hilft er Bürgerjournalisten, die richtigen Fragen zu stellen und den richtigen Brotkrumen zu folgen – und nicht jenen Kaninchenlöchern, die der Abschaum-Elite vorschweben.

Jetzt sprechen PädoGate-Opfer über ihre Erfahrungen! Sie brachten gerade die Geschichte einer Dame, deren Familie missbraucht wurde durch den Terror, der vom kalifornischen Deep-State gesponsert wird. Wenn die Leute wüssten, dass das kalifornische Jugendamt CPS [Child Protective Services] in ein riesiges Mafia-Unternehmen eingebunden ist, das Eltern die Kinder entführt, würden sie erkennen, wie krank das ist. Pflegeheime, CPS, etc. … alle werden gut dafür bezahlt, dass sie Eltern ins Gefängnis bringen und ihnen dann die Kinder wegreißen. Diese Kinder erleiden Missbrauch und führen das wachsende Krebsgeschwür namens PädoGate fort. Politiker, die pädophile Tendenzen haben, werden für die Macht herangezogen, weil sie später erpresst und kontrolliert werden können. Unterdessen haben die Opfer keine Stimme – bis jetzt. Plötzlich haben wir Bürgerjournalismus, und er wird schließlich Menschen retten, am Ende.

Ich muss gehen, aber kontaktieren Sie bitte Robert David Steele, den erwähnten Ex-CIA. Ich bin sicher, er würde auf Ihrem Medium erscheinen. Sie erweisen den Leuten einen echten Dienst, und wir hoffen, dass Sie weiterhin für die normalen Leute sprechen, die mit Recht über den Zustand unserer Nation besorgt sind. Passen Sie gut auf sich auf.

Originaler Text auf Vicutuslibertas.com

Übersetzt von Rosemarie Frühauf

http://www.epochtimes.de/politik/welt/trumps-machtkampf-um-paedogate-betrifft-die-welt-us-regierungsinsider-packt-aus-a2051762.html

.

Gruß an die Aufdecker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Neokonservative Agenda gegen Trump: Geheimdienst-Krieg hinter den Kulissen

Michael Savage ist ein langjähriger und bekannter, konservativer US-Radiomoderator, der bisweilen sehr provokante Kommentare über das politische Theater-Geschehen von sich gibt. Wie WorldNetDaily berichtet, hat sich Savage jüngst zum “Rücktritt“ von Trumps nationalem Sicherheitsberater Lt. Gen. Michael Flynn (Titelbild) geäußert und angedeutet, dass sich hinter den Kulissen in der US-Führung ein ausgesprochener Krieg der Geheimdienstgemeinde – oder zumindest von Teilen dieser – gegen den US-Präsidenten Donald Trump entwickelt hat.

Michael Flynn ist ein »Sündenbock«, schlussfolgert Radiomoderator Michael Savage nach dem vom nationalen Sicherheitsberater ausgesprochenen Rücktritt. »Die alte Weltordnung will andauernde Spannungen mit Russland«, sagte Savage gegenüber WND.

Flynn war am Montag zurückgetreten, nachdem es hieß, er habe im Dezember mit dem russischen Botschafter am Telefon über die gegen Russland bestehenden Sanktionen gesprochen und den Inhalt dieses Gesprächs nur unvollständig an Vizepräsident Mike Pence weitergegeben.

Für Savage läuft hinter den Kulissen ein abgekartetes Spiel:

»Ich sehe die Dämonisierung Putins, Russlands und Flynns als Teil einer Kampagne der Neokons, der Geheimdienstgemeinde und der Demokraten, welche ständige Feindseligkeit mit Russland wollen«, sagte er. »Es ist wie, als wenn Feuerwehrmänner einen Brand legen, um ihre Arbeit zu rechtfertigen.«

Nachdem er Flynns Rücktritt am Montag akzeptiert hatte, zwitscherte Präsident Trump am Dienstagmorgen: »Die wahre Geschichte hier ist, warum kommen so viele illegale Leaks aus Washington?« und legte am Mittwoch nach: »Der wirkliche Skandal hier ist, dass klassifizierte Informationen illegal von “Geheimdiensten“ ausgegeben werden, als wären es Süßigkeiten. Sehr unamerikanisch!«

Diese Äußerungen nehmen Bezug auf geheime, vom FBI verfasste Berichte über Flynns Gespräche mit dem russischen Botschafter, welche an die Presse weitergegeben worden sind.

Am Tag vor seinem Rücktritt zeigte sich Flynn gegenüber dem Daily Caller besorgt über den beständigen Fluss an geheimen Informationen an Reporter:

»In manchen dieser Fälle reden wir von Dingen, welche aus einem klassifizierten System stammen und an einen Reporter weitergegeben wurden. Das ist ein Verbrechen.«

Unabhängig von dem vorgeschoben anmutenden Grund für Flynns Rücktritt ist inzwischen offensichtlich geworden, dass Präsident Trump die Geheimdienstgemeinde keinesfalls vollständig hinter sich hat. Letztlich geht es im Zusammenhang mit der außenpolitischen Ausrichtung der Vereinigten Staaten um sehr viel Geld und enorme Schatten-Budgets des militärisch-industriellen Komplexes. Trump ist nicht der erste Präsident, welcher sich mit dem mächtigen “tiefen Staat“ anlegt und es bleibt zu hoffen, dass dieser interne Kampf nicht zu einem Flächenbrand wird.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/02/neokonservative-agenda-gegen-trump-geheimdienst-krieg-hinter-den-kulissen/

.

Gruß an die Geschichte

Der Honigmann

.

Read Full Post »