Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Georg Soros’


Ich weiß – es ist alles umsonst: Die menschliche Dummheit wächst exponentiell mit der Bildung in der NWO. Trotzdem fühle ich mich verpflichtet, die Leute über die Folgen dessen zu informieren, wofür sie in unseren Gesellschaften arbeiten.
Nicht weil ich denke, dass diese Teufelei gestoppt werden kann – sondern weil einer oder zwei sich vielleicht zweite Gedanken machen könnte und sich der NWO nicht  anschließt – wobei sie vielleicht ihre Seelen vor dem kommenden Jüngsten Gericht retten könnten.

Der Libyen-Krieg war Hillary Clinton´s Krieg – Obama sei dagegen gewesen, so Julian Assange/Wikileaks. Als dieser Korken Afrikas gezogen wurde, strömten Afrikas Migranten nach Europa

Pat Condell: Schweden hat die erste feministische Regierung der Welt – und was für ein Segen: Die dummen Feministinnen lieben die Muslime und ihre tägliche Gewalt und Vergewaltigung, die weder muslimische Migranten, Feministinnen noch die schwedische Polizei für Verbrechen halten. Das Gesetz schützt nicht. Die Menschen, die  gewählt wurden, schützen nicht vor diesen Barbaren.

Die emanzipierten Feministinnen sind so “befreit” geworden, dass sie für ihr Recht kämpfen, zur Sklaverei zurückzukehren – diesmal muslimischer Sklaverei. Sehen Sie, was dieser Imam unwissentlich vor versteckter Kamera Frauen befiehlt.

Töten, töten, töten!!!” Gesendet im  dänischen TV2 Regional, sagt der “dänische Imam” Ismail: “Wenn eine verheiratete oder geschiedene Frau sich in Unzucht engagiert, und sie keine Jungfrau mehr ist, sollte sie zu Tode gesteinigt werden.
Er fügte hinzu: “Wenn jemand seine Ehe verletzt, ein Mann oder eine Frau, begehen sie Ehebruch, und ihr Blut ist  (nicht?)  halal;  sie sollten durch Steinigung getötet werden. ‘Wenn jemand einen Muslim tötet, dann sollte er getötet werden “Wenn jemand seine Religion  verlässt, sollte auch er getötet werden”.

Video Player

 Hier können ignorante Feministinnen sehen, was sie verdienterweise in der  Scharia erwartet: Steinigung

“Wir sind erst dabei,  diese Länder zu erobern” sagt dieser “dänische” Imam ” 

Video Player

 Die Scharia ist  genaustens  geplant – für die NWO Technokratie – Agenda 21

Norwegen: Osloer Polizei: “Wir Haben die Stadt verloren”

Peter Springare ist ein mutiger schwedischer Polizist, der öffentlich feststellt, dass 22 von 24 Verdächtige Einwanderer seien.
Die Polizei hat die Kontrolle über Schwedens 55 Verbotszonen für Weisse verloren und hier und Polizisten flüchten haufenweise aus dem Polizekorps.

“Haben Sie sich jemals gefragt, warum  Schweden so schnell und tief in den muslimischen Morast gesunken ist? Schweden hat die erste feminis-tische Regierung der Welt!

Die schwedische Vize-Ministerpräsidentin, Isabella Lövin, und die Schwestern der  Schwesternschaft der Heiligen der Letzten Tage (schwanger und nicht schwanger) haben sich vor kurzem für dieses Foto versammelt, um zu signalisieren, dass die selbst-erklärte “erste feministische Regierung der Welt” keine Vorträge vom derzeitigen US-Präsidenten annehmen wolle .

The Organisation of Iranian American Community Feb. 12, 2017 – Die UN-Beobachtung äußerte sich besorgt darüber, dass die schwedische Selbst-erklärte “erste feministische Regierung der Welt” ihre Prinzipien opferte und die Rechte der iranischen Frauen verriet, als Handelsministerin Ann Linde und andere weibliche Mitglieder am iranischen Präsidenten, Rouhani, vorbeidefilierten,  alle in Übereinstimmung mit dem obligatorischen Hijab-Gesetz des Iran bedeckt.
Trotz Stockholms Versprechen, “eine Gleichstellungsperspektive” international zu fördern, “sind europäische Frauenpolitiker Heuchler”, sagt Mahsig Alinejad. “Weil sie mit französischen muslimischen Frauen aufstehen und das Burkini-Verbot verurteilenweil sie denken, dass der Zwang schlecht ist – aber wenn es dem Iran passiert, kümmern sie sich nur um Geld.” (Mahsig Alinrejad.

Schwedische Feministinnen-Schandmale verraten den Westen und unterwerfen nicht nur sich selbst, sondern uns alle dem Islam.

“Schweden hat die erste feministische Regierung der Welt”.
Der marxistische Feminismus ist die Methode der NWO-Elite, um die Männer zu demütigen und der Jesuiten-/ Rothschild-kommunistischen Neuen Weltordnung  den Weg zu ebnen. Dass diese marxistischen Feministinnen in grenzenlosem Selbst-Hass ihre Freiheit in die muslimische Sklaverei, Burqas, Niqabs, Burqas verwandeln wollen, nachdem sie ihre Söhne wie Mädchen erzogen haben – und umgekehrt – lässt jetzt Europa zerbröckeln. Diese kranken Köpfe verlangen sogar,dass wir uns in das eigene Land neu integrieren lassen müssen (das “Neue Land“, ihr muslimisches “Paradies”, die Scharia). Sie sind sogar sexuell angezogen von den geilen Niedrig-IQ-muslimischen Männern eher als von  den miserablen männlichen Produkten ihrer geisteskranken ideologischen Erziehung.

Bei der Erklärung der “feministischen Außenpolitik”, die von der Außenministerin Margot Wallström (ehemalige EU-Vizepräsidentin) gehandhabt wird, gelobten stellvertretende Ministerpräsidentin Isabella Lövin und die Handelsministerin, Ann Linde,

“Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist ein grundlegendes Ziel der schwedischen Außenpolitik. Die Gewährleistung, dass Frauen und Mädchen ihre grundlegenden Menschenrechte genießen können, ist sowohl eine Verpflichtung im Rahmen unserer internationalen Verpflichtungen als auch eine Voraussetzung für die Erreichung der erweiterten außenpolitischen Ziele Schwedens für Frieden und Sicherheit und nachhaltige Entwicklung”.

Schwedische Handelsministerin Ann Linde

Die schwedische Regierung der marxistischen, heuchlerischen Feministinnen ist auch eine Katastrophe für die Nachbarn Schwedens

Schweden hat Vergewaltigungs-Weltrekord   gestiegen um 1472% seit Freimaurer Schweden  multikulturell wurde – und ist ein Schandmal für anständige Menschheit geworden.

Diese gehirngewaschenen Frauen sind die willigen Werkzeuge in den Händen des NWO-Managers George Soros – der seinen Plan und Motiv klar dargelegt hat.

….z.Zt. hat der med.dk-Blog keine URL-Adr., wegen Umzuges…

.

Read Full Post »


dc-leaksvon Oliver Janich

Da sich bisher niemand die Mühe gemacht hat, die Liste der Verbündeten (allies) von Georg Soros zu veröffentlichen, habe ich das erledigt. Leider gibt es keinen funktionierenden Direktlink. Man findet das Dokument hier unter „reliable allies“.

Zunächst eine Begriffsklärung, wie ich sie bereits in meinem Buch „Die Vereinigten Staaten von Europa“ vorgenommen habe: Ein Agent ist jemand, der im Auftrag eines anderen handelt. Es kann aber auch so verstanden werden, dass er im Sinne eines anderen handelt. Das ist sozusagen der Traum jedes Lobbyisten, dass Leute in seinem Sinne handeln, ohne dass er sie direkt bezahlen muss. In der Regel wird auch kein Geldkoffer übergeben, sondern die entsprechenden Personen werden eben zu „Councils“ eingeladen und bekommen außer der schicken Reise möglicherweise hübsche Geschenke oder werden für den Vortrag bezahlt. Ob das bei den folgenden Personen konkret der Fall ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Das Gros des Geldes kommt ohnehin vom hart arbeitenden Steuerzahler. In jedem Fall ist es interessant zu sehen, wen Georg Soroś „Open Society“ für „verlässliche Verbündete“ („reliable allies“) hält. Diese Personen arbeiten – wissentlich oder unwissentlich – also auf dasselbe Ziel hin wie Georg Soros: Die Zerstörung der Nationalstaaten durch Einwanderung und Chaos wie selbst die Jerusalem Post schreibt.

Da die deutschen EU-Parlamentarier eigentlich das deutsche Volk vertreten sollten, wollen Sie sich vielleicht bei diesen Leuten für ihre hervorragende Vertretung bedanken. Kontaktdetails anbei.

Während es wenig verwundert, dass der vom Mainstream gehypte Martin „Flüchtlinge sind wertvoller als Gold“ Schulz oder Sven Diegold auf der Liste auftaucht, ist so mancher Liberale vielleicht überrascht, dass Alexander Graf Lambsdorff auf der Verbündeten-Liste eines weltweit bekannten Internationalsozialisten auftaucht. Da Mitglieder aller etablierten Parteien auf dieser Liste sind, befreit Sie das möglicherweise auch von der Illusion, dass es sich bei unserer Demokratie um ein Mehrparteiensystem handelt.

Hier ist die Liste der deutschen Verbündeten:

ALBRECHT Jan Philipp Greens/EFA Germany (Returning) LIBE (Vice-Chair) Israel Background • Studied law and European politics; MEP since 2009. • Interested in data protection (rapporteur for a key file during the previous term, intends to continue working on it); civil liberties; police and surveillance issues; transparency, particularly in lobbying and EU lawmaking. • Recognised as Parliament’s lead speaker on issues of data protection. Details @ jan.albrecht@ep.europa.eu ( +32 2 284 50 60 * ASP 5 F 343 7 http://twitter.com/janalbrecht

BROK Elmar EPP Germany (Returning) AFET (Chair) EMPL India Background • Journalist and political communication specialist; involved in his party since 1973; MEP since 1980; European Parliament representative in various intergovernmental conferences on EU treaties (Maastricht, 1994-1995; Amsterdam, 1996-1997; Nice, 2000; Constitutional Treaty, 2003-2004; Lisbon, 2007); chair of the Committee on Foreign Affairs (1999-present); chair of the European Parliament delegation to the USA (2009-2012). • Interested in foreign affairs; security and defence policy; European integration; constitutional affairs. • The European Parliament’s most senior voice on foreign affairs; systematically involved in both his group and the Parliament’s high-level foreign affairs matters; historical (15 years and counting) but politically partial chairmanship; socially conservative; only gave up a top corporate position at Bertelsmann in 2011. Details @ elmar.brok@ep.europa.eu ( +32 2 284 53 23 * ASP 5 E 240

BUCHNER Klaus Greens/EFA Germany (First mandate) AFET DROI SEDE INTA Background • University professor; involved in a small ecological party (ÖDP) since 1983. • Only MEP from ÖDP, a different party than Germany’s main Greens/EFA member party; might grow isolated; his influence will depend on his capacity to build alliances. Details @ klaus.buchner@ep.europa.eu ( +32 2 284 57 39 * ASP 4 E 205 7 http://twitter.com/Dr_KlausBuchner

CRAMER Michael Greens/EFA Germany (Returning) FYROM Background • Teacher; regional MP in Berlin (1989-2004); MEP since 2004; chair of the Committee on Transport and Tourism (2014-present). • Interested in transport policy; post-Iron Curtain Europe; European integration. • Progressive voice, but may wish to focus his attention on his chairmanship of the Committee on Transport and Tourism. Details @ michael.cramer@ep.europa.eu ( +32 2 284 57 79 * ASP 4 F 155 40

DE MASI Fabio GUE/NGL Germany (First mandate) ECON South Africa India Background • Economist and business consultant. • Interested in post-crisis economics; transparency; anti-corruption; strongly against TTIP. Details @ fabio.demasi@ep.europa.eu ( +32 2 284 56 67 * WIB 3 M 31

ERNST Cornelia GUE/NGL Germany (Returning) LIBE (Coordinator) BiH & Kosovo Background • Teacher; involved in her party since 1991; regional MP (1998-2009); MEP since 2009. • Interested in justice and home affairs; data protection; structural and regional funds; human rights, including of the Roma; gender equality. Details @ cornelia.ernst@ep.europa.eu ( +32 2 284 56 60 * WIB 3 M 21 7 http://twitter.com/ErnstCornelia 41

ERTUG Ismail S&D Germany (Returning) Central Asia ASEAN Background • Consultant; involved in his party since 1999; councillor (2004-2009); MEP since 2009. • Interested in EU-Turkey relations. • Previously more active in the field of transport, but may be interested in issues relating to Turkey and Central Asia. Details @ ismail.ertug@ep.europa.eu ( +32 2 284 55 47 * ASP 12 G 342 7 http://twitter.com/IsmailErtug

FLECKENSTEIN Knut S&D (Vice-Chair) Germany (Returning) AFET SEDE Russia Euronest Serbia Moldova Background • Civil servant; involved in his party since 1974; MEP since 2009; chair of the European Parliament delegation to Russia (2009-2014). • Interested in EU-Russia relations; the European Neighbourhood; foreign affairs; and culture and education. • Pragmatic and respected voice in the EU-Russia dialogue. Details @ knut.fleckenstein@ep.europa.eu ( +32 2 284 55 48 * ASP 12 G 305 7 http://twitter.com/knufleckenstein 42

GEBHARDT Evelyne S&D Germany (Returning) JURI ACP Background • Translator; various responsibilities in her party since 1975; chairwoman of her party’s Women’s Association (1982-1992); MEP since 1994. • Interested in consumer protection; free movement, particularly of workers; European integration; the European social model; social justice; gender equality; and human rights. • Respected voice in the Committee on Legal Affairs; critical of TTIP due to consumer protection concerns. Details @ evelyne.gebhardt@ep.europa.eu ( +32 2 284 54 66 * ASP 12 G 306

GIEGOLD Sven Greens/EFA Germany (Returning) ECON (Coordinator) Albania Background • Economist; involved in the ecological movement since 1986; co-founded anti-globalisation NGO Attac Germany (2000); co-founded the London-based International Tax Justice Network (2002); MEP since 2009. • Very keen on tax evasion and combating tax havens; also interested in economic and monetary policy; financial regulation; transparency, particularly in the field of lobbying; and consumer protection. • Highly critical of TTIP and large trade agreements in general. Details @ sven.giegold@ep.europa.eu ( +32 2 284 53 69 * ASP 5 F 163 7 http://twitter.com/sven_giegold 43

GROOTE Matthias S&D Germany (Returning) REGI Belarus Background • Industrial engineer in the field of energy; various local mandates since 1996; MEP since 2005; chair of the Committee on the Environment, Public Health and Food Safety (2012-2014). • Interested in environmental issues; public health; and food safety (S&D coordinator for this committee starting in 2014). • Interested in TTIP under the angle of drug approval and regulation; respected voice in his areas of interest. Details @ matthias.groote@ep.europa.eu ( +32 2 284 54 31 * ASP 12 G 307 7 http://twitter.com/Groote

HÄNDEL Thomas GUE/NGL Germany (Returning) EMPL (Chair) ASEAN ACP Background • Trade unionist; managerial and executive positions in top German trade union IG Metall (1987-2012); split from the Social-Democrats (SPD) and co-founded his own party, Labour and Social Justice – The Electoral Alternative (2005, since absorbed by Die Linke); MEP since 2009. • Interested in youth unemployment; employment issues; the European social model; post-crisis economics; anti-corruption; and human rights, including of the Roma. Details @ thomas.haendel@ep.europa.eu ( +32 2 284 56 58 * WIB 3 M 59 7 http://twitter.com/thaendel 44

HARMS Rebecca Greens/EFA (Co-Chair) Germany (Returning) AFET Ukraine Euronest Russia Background • Anti-nuclear activist; regional MP (1994-2004); MEP since 2004; co-chair of the Greens/EFA group since 2009. • Interested in foreign affairs; EU-Russia relations; EU-Ukraine relations; the European Neighbourhood; environmental issues; renewable energy; human rights; and gender equality. • High-profile speaker in the European Parliament. Details @ rebecca.harms@ep.europa.eu ( +32 2 284 56 95 * ASP 5 F 241 7 http://twitter.com/RebHarms

HEUBUCH Maria Greens/EFA Germany (First mandate) DEVE (Coordinator starting from 2015) Pan-African Parliament (Vice-Chair) ACP Background • Farmer; active in farming politics since 1984; joined her party in 2011. • Interested in agricultural and farming policy and international development. • Although she appears to have devoted her public life to farming issues, her role as group coordinator in the Committee on Development means she will become a potential ally; may also choose to invest her time in her two delegations. Details @ maria.heubuch@ep.europa.eu ( +32 2 284 53 35 * ASP 4 F 366 45

HOFFMANN Iris S&D Germany (First mandate) South Caucasus Euronest Russia Background • Business administrator; various responsibilities in her party since 1994; national MP (1998- 2009). • Interested in budgetary issues; may be a reliable progressive voice in her delegations, provided she chooses to invest time in them. Details @ iris.hoffmann@ep.europa.eu ( +32 2 284 55 67 * ASP 12 G 217

KELLER Franziska Greens/EFA (Vice-Chair) Germany (Returning) INTA LIBE Turkey Background • Involved with the Young European Greens since 2001; spokesperson of the Federation of Young European Greens (2005-2007); MEP since 2009; European Green Party candidate for the European Commission presidency (2014). • Interested in international trade; EU-Turkey relations; the Western Balkans; EU enlargement; and foreign affairs. • Very critical of TTIP and the lowering of standards (consumer protection, human rights) in international trade in general. Details @ franziska.keller@ep.europa.eu ( +32 2 284 53 79 * ASP 5 F 349 7 http://twitter.com/SkaKeller 46

KREHL Constanze S&D Germany (Returning) REGI (Coordinator) Background • MEP since 1994; chair of the European Parliament delegation to Russia (1994-2002). • Interested in the use of structural and regional funds; the European social model; and human rights, including of the Roma. Details @ constanze.krehl@ep.europa.eu ( +32 2 284 51 34 * ASP 12 G 258 7 http://twitter.com/ConstanzeKrehl

LAMBSDORFF Alexander (Graf) Vice-President of the European Parliament ALDE Germany (Returning) INTA AFET Turkey Israel Union for the Mediterranean Background • Political adviser in the German Federal Foreign Office; MEP since 2004; headed numerous election observation missions to Bangladesh (2007, 2009), Kenya (2008), Guinea (2010), and Libya (2012). • Interested in foreign affairs; young democracies; international trade; human rights in the world; and the European Instrument for Democracy and Human Rights (EIDHR; rapporteur for the resolution setting up this fund for the period 2014-2020 in the previous term). • May get a human rights-related Vice-President portfolio; very popular in his national party; rather senior voice in his political group; socially conservative. Details @ alexandergraf.lambsdorff@ep.europa.eu ( +32 2 284 51 18 * ASP 8 G 130 7 http://twitter.com/Lambsdorff 47

LANGE Bernd S&D Germany (Returning) INTA (Chair) South Africa Background • Teacher and trade unionist; party member since 1974; various party positions since 1983; MEP since 1994. • Interested in international trade; climate policy; industrial and research policy; and public services. • Rather senior voice among MEPs; will play a central role in the TTIP negotiations thanks to his chairmanship; favours a trade agreement with the USA, but against the ISDS in TTIP. Details @ bernd.lange@ep.europa.eu ( +32 2 284 55 55 * ASP 12 G 205 7 http://twitter.com/berndlange

LEINEN Jo S&D Germany (Returning) AFET ACP Background • Anti-nuclear and peace activist; held various party positions since 1977; president of the Union of European Federalists (1997-2004); MEP since 1999; chair of the Committee on Constitutional Affairs (2004-2009); chair of the Committee on Environment, Public Health and Food Safety (2009-2012); president of the European Movement International (2011- present). • Interested in European integration; climate and the environment; renewable energy; foreign affairs; and the European Neighbourhood. • Long-standing pro-European; respected advocate of European federalism; acquainted to numerous pro-European politicians throughout Europe, centre-right and centre-left. Details @ jo.leinen@ep.europa.eu ( +32 2 284 58 42 * ASP 12 G 265 7 http://twitter.com/jo_leinen 48

LOCHBIHLER Barbara Greens/EFA Germany (Returning) DROI (Vice-Chair & Coordinator) AFET (Co-coordinator) ASEAN Maghreb Background • University lecturer; regional MP and speaker of the Bavarian state parliament (1987-1991); secretary-general of the Women’s International League for Peace’s German section (1992-1999); secretary-general of Amnesty International Germany (1999-2009); MEP since 1999; chair of the Subcommittee on Human Rights (2011-2014). • Interested in human rights in the world; gender equality; and all minority rights. • Greens/EFA spokesperson on human rights. Details @ barbara.lochbihler@ep.europa.eu ( +32 2 284 53 92 * ASP 5 F 157 7 http://twitter.com/blochbihler

LÖSING Sabine GUE/NGL Germany (Returning) SEDE (Vice-Chair & Coordinator) AFET (Coordinator) DEVE ACP Background • Social worker; involved in anti-globalisation NGO Attac since 2001; co-founded Labour and Social Justice – The Electoral Alternative (2004), later absorbed by Die Linke; MEP since 2009. • Interested in foreign affairs; security and defence policy; regional stability in African countries; human rights in the world; and gender equality. Details @ sabine.loesing@ep.europa.eu ( +32 2 284 58 94 * WIB 3 M 23 49

NEUSER Norbert S&D Germany (Returning) DEVE (Coordinator) AFET ACP Palestinian Legislative Council Background • Teacher; involved in his party since 1972 with various responsibilities; regional MP (1988- 2004); MEP since 2009. • Organised numerous student and youth exchange programmes between Germany and former-USSR countries (1982-1986, 1997- unknown); interested in European integration; international development; and the Western Sahara. Details @ norbert.neuser@ep.europa.eu ( +32 2 284 58 92 * ASP 12 G 246

REDA Julia Greens/EFA (Vice-Chair) Germany (First mandate) JURI India Background • Originally active in the Social-Democrats (SPD), but left for the Pirate Party over internet blocking debate. • Copyright reform; data protection, particularly online; transparency; asylum and migration; and pirate politics. • Only elected pirate candidate; should be expected to involve herself with files close to pirates’ heart, i.e. copyright reform, intellectual property, data protection online and open communications standards. Details @ julia.reda@ep.europa.eu ( +32 2 284 57 32 * ASP 5 F 158 7 http://twitter.com/senficon 50

REINTKE Terry Greens/EFA Germany (First mandate) EMPL REGI FEMM (Co-coordinator) Montenegro BiH & Kosovo Background • Involved in the youth branch of her party since 2004; co-speaker of the Federation of Young European Greens (2011-2013). • Interested in youth unemployment; youth issues; social rights; gender equality; LGBTI rights; and the Israeli-Palestinian conflict. Details @ terry.reintke@ep.europa.eu ( +32 2 284 57 60 * ASP 5 F 353 7 http://twitter.com/TerryReintke

SCHOLZ Helmut GUE/NGL Germany (Returning) INTA (Coordinator) AFET Background • Civil servant in East Germany; various posts of responsibility in left-wing parties in East Germany since 1990; MEP since 2009. • Interested in international trade; foreign affairs; EU-Russia relations; EU-Ukraine relations; and the European Neighbourhood. • Strongly against TTIP under current terms; will spearhead opposition to it and other international trade agreements on behalf of his group. Details @ helmut.scholz@ep.europa.eu ( +32 2 284 58 93 * WIB 3 M 13 51

SCHULZ Martin President of the European Parliament S&D Germany (Returning) Background • Bookseller and politician; numerous responsibilities in his party since 1991; councillor (1984-1999); mayor of Würselen (1987-1998); MEP since 1994; chair of his political group (2009-2012); president of the European Parliament since 2012; socialist candidate for the European Commission presidency (2014). • Interested in constitutional affairs; economic governance; post-crisis economics; combating the far right; human rights; and the rights of all minorities. • Extremely busy due to his institutional responsibilities, but may be approachable for high-level engagements related to combating the far right, Second World War commemoration events, or combating antisemitism. Details @ martin.schulz@ep.europa.eu ( +32 2 284 55 03 * PHS 9 B 12 7 http://twitter.com/MartinSchulz

SIMON Peter S&D Germany (Returning) ECON (Vice-Chair) REGI Palestinian Legislative Council Background • Lawyer; civil servant in the German Foreign Office partially responsible for the drafting of the EU Constitutional Treaty (2002-2003); MEP since 2009. • Interested in economic and monetary issues; a financial transaction tax; and banking policy. Details @ peter.simon@ep.europa.eu ( +32 2 284 55 58 * ASP 12 G 158 7 http://twitter.com/PeterSimonMEP 52

SIPPEL Birgit S&D Germany (Returning) LIBE (Coordinator) EMPL Mashreq Background • Secretary; active in her party since 1982, various responsibilities since 1996; councillor (1994- 2004); MEP since 2009. • Interested in criminal justice; judicial cooperation between Member States; data protection; state surveillance issues; combating terrorism and organised crime; and asylum and migration. Details @ birgit.sippel@ep.europa.eu ( +32 2 284 55 59 * ASP 12 G 257 7 http://twitter.com/BirgitSippelMEP

STEINRUCK Jutta S&D Germany (Returning) EMPL (Coordinator) Albania Montenegro Background • Human resources manager; various responsibilities in her party since 1996; councillor (1999-2009); regional MP (2006- 2009); MEP since 2009. • Interested in youth unemployment; employment issues; the European social model; social rights; training and education; and the use of EU funds. Details @ jutta.steinruck@ep.europa.eu ( +32 2 284 55 63 * ASP 12 G 142 7 http://twitter.com/JuttaSteinruck 53

ZIMMER Gabriele GUE/NGL (Chair) Germany (Returning) EMPL Moldova ACP Euronest Background • Clerk and editor; active in her party since 1981; various party responsibilities since 1989; regional MP (1990-2004); MEP since 2004; chair of the GUE/NGL group since 2012. • Interested in the European social model; employment issues; combating poverty and social exclusion; gender equality; LGBTI rights; human rights, including of the Roma. • Reasonable and consensual; may be too busy for committee and delegation work due to her chairmanship—but an important progressive actor nonetheless. Details @ gabriele.zimmer@ep.europa.eu ( +32 2 284 51 01 * WIB 3 M 3 7 http://twitter.com/GabiZimmerMEP

https://brd-schwindel.org/die-liste-deutsche-soros-agenten-im-eu-parlament/

.

Gruß an die „Clarks“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Farbrevolutionen: 2014 Naziputsch in der Ukraine, 2017 in den USA?
21. Februar 2017 • 19:02 Uhr

Der folgende Text wurde als Einleitung zu einem ausführlichen Dossier verfasst und wird am 23. Februar bei einem internationalen Aktionstag „Day of Truth“ zum 3. Jahrestag des Putsches in der Ukraine weltweit verteilt. Helfen Sie bitte mit, es zu verbreiten!

Vor genau drei Jahren besetzte ein Brandsätze werfender Mob auf den Straßen von Kiew Regierungsgebäude, verübte Gewalttaten und vertrieb den rechtmäßig gewählten Präsidenten des Landes aus dem Amt und aus dem Land. Die führenden Gruppen in diesem Mob führten dabei Bilder von Stepan Bandera mit sich, Hitlers Kollaborateur in der Ukraine während des Zweiten Weltkriegs.

Heute versuchen die gleichen britischen und amerikanischen Geheimdienstkreise – und oft die gleichen Personen – diesen Prozeß zu wiederholen, aber diesmal richtet sich die Operation gegen die demokratisch gewählte Regierung der Vereinigten Staaten. Das Motiv ist in beiden Fällen dasselbe: Das Empire muß die Teilung der Welt in konkurrierende Blöcke aufrecht erhalten, um die Politik des „Teile und Herrsche“ fortsetzen zu können, wie es schon immer die Politik aller Imperien seit dem Römischen Reich der Antike war. Die Teilung der Welt in Ost und West wäre schon Anfang der 1990er Jahre beinahe aufgehoben worden, als die Sowjetunion auseinanderbrach, und damit der Vorwand entfiel, daß der „Freie Westen“ den „gottlosen Kommunismus“ bekämpfen müsse, den die Briten nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs dazu benutzt hatten, Franklin Roosevelts Partnerschaft im Kampf gegen den Faschismus zu zerbrechen.

Als die Sowjetunion auseinanderbrach, schlugen Lyndon LaRouche und Helga Zepp-LaRouche die Idee einer Neuen Seidenstraße vor, die Europa und Asien durch neue Entwicklungskorridore mit Hochgeschwindigkeitsbahnen durch Rußland und Zentralasien verbinden und die Welt auf der Grundlage gegenseitiger Entwicklung und des Dialogs der Kulturen einen sollten. Aber das wollte das Empire nicht zulassen.

Die Regierung Obama und London begrüßten nicht nur den gewalttätigen Putsch von 2014 in der Ukraine als einen Vorwand, um eine neue militärische Mobilisierung der NATO gegen Rußland zu rechtfertigen, sie haben ihn vielmehr selbst herbeigeführt. Obama und seine Sprecher verkündeten stolz, daß die Vereinigten Staaten die Organisationen, die sich an den Demonstrationen auf dem Maidan beteiligten, finanziert und koordiniert haben. Die unmittelbare Führung des Putsches lag dabei in den Händen von Obamas Staatssekretärin für europäische und eurasische Angelegenheiten, Victoria Nuland, die die Rebellen mehrmals besuchte, auf dem Maidan selbst Kuchen verteilte und einfach bestritt, daß neben den friedlichen Demonstranten, die gegen die Korruption und die wirtschaftliche Not im Land protestierten, auch offen faschistische Banden agierten, um einen bewaffneten Putsch gegen die gewählte Regierung durchzuführen.

In einem Telefongespräch, das abgehört und publik gemacht wurde, gab sie dem amerikanischen Botschafter in der Ukraine genaue Anweisungen, wer zum Premierminister der neuen Regierung zu machen sei.

Die Folgen des Putsches waren für die Menschen in der Ukraine absolut schrecklich. Der wirtschaftliche Aufschwung, den man ihnen als Gegenleistung für die Unterzeichnung des Freihandels- und Assoziationsabkommens mit der Europäischen Union versprochen hatte, fand niemals statt, statt dessen gab es brutale Sparmaßnahmen, massive Haushaltskürzungen und Entlassungen, während ausländische „Experten“ eingesetzt wurden, um die Wirtschaft zu führen. Die Streitkräfte der neuen Regierung und die Milizen der Neonazis führten einen ständigen Krieg gegen die Donbaß-Region, die sich weigerte, den rechtswidrigen Putsch anzuerkennen.

Im Westen wurde das Märchen verbreitet, Rußland habe das Problem verursacht, indem es sich dem friedlichen Aufstand gegen sein Marionettenregime in Kiew widersetzte, die Krim annektierte und in den Donbaß einmarschierte, während es gleichzeitig plane, die Ukraine und die baltischen Staaten und vielleicht auch noch andere zu erobern, um das sowjetische Imperium wiederauferstehen zu lassen.

Heute verbreiten der geschlagene Obama und George Soros das Märchen, das von den etablierten Medien ad nauseam nachgebetet wird, Hillary Clinton (und damit Obama) hätte die Präsidentschaftswahl nur deshalb verloren, weil Rußland die Wahl manipuliert habe, um seine Marionette Donald Trump an die Macht zu bringen. Ohne auch nur die Spur eines Beweises dafür vorzuweisen – schließlich ist das alles ja „streng geheim“ –, heizen die neokonservativen Netzwerke, die aus Obamas Zeit noch in den Geheimdiensten sitzen, mit immer neuen Behauptungen eine Massenhysterie gegen Putin und Rußland an. Trump hat diese kriminellen Elemente im FBI und in der NSA benannt und ihr Vorgehen als Beinahe-Verrat bezeichnet. Und der Präsident hat Recht.

Putin selbst ist sich vollkommen im Klaren darüber, was sich in den Vereinigten Staaten abspielt. Als er am 17. Januar bei einer Pressekonferenz auf die rußlandfeindliche Hysterie in der amerikanische Presse und unter den amerikanischen Politikern angesprochen wurde, sagte Putin:

„Meiner Meinung nach gibt es verschiedene Ziele; einige sind offensichtlich. Das erste ist es, die Legitimität des gewählten Präsidenten der Vereinigten Staaten zu untergraben. In diesem Zusammenhang möchte ich übrigens darauf hinweisen, daß diese Leute, ob sie es wollen oder nicht, den amerikanischen Interessen großen Schaden zufügen. Man hat den Eindruck, daß sie das in Kiew geübt haben und jetzt bereit sind, einen Maidan in Washington zu organisieren, damit Trump sein Amt nicht antreten kann. Das zweite Ziel ist, dem neugewählten Präsidenten bezüglich der Umsetzung seiner Wahlversprechen gegenüber dem amerikanischen Volk und der internationalen Gemeinschaft Hand- und Fußfesseln anzulegen.“

Dr. Natalja Witrenko, die bei mehreren Wahlen als Präsidentschaftskandidatin der Progressiven Sozialistischen Partei der Ukraine angetreten ist, forderte Präsident Trump in einem Brief nach seinem Wahlsieg dazu auf, die verheerende Politik Obamas gegenüber der Ukraine zu ändern: „Unser Volk leidet sehr unter Krieg, extremer Armut, Korruption, politischer Unterdrückung und dem Wüten der Neonazis. Die scheidende US-Regierung hat die Menschen in der Ukraine immer wieder gegen Rußland aufgehetzt und dadurch einen Krieg zwischen unseren Brudervölkern angestachelt – einen, der durchaus einen Dritten Weltkrieg auslösen könnte.“

Die faschistischen Elemente in der ukrainischen Regierung organisierten brutale Überfälle auf Witrenko und ihre Partei, sie besetzten und beschlagnahmten das Hauptquartier ihrer Partei und drohen, sie wegen „Verrats“ anzuklagen, weil sie das „Verbrechen“ beging, die offen faschistischen Maßnahmen der Regierung und der Neonazi-Milizen anzuprangern.

Und in den Vereinigten Staaten ist Obama der erste Präsident, der sich an die Spitze des Versuchs gestellt hat, die Regierung seines Nachfolgers zu stürzen. Unter Obama führten die USA ständige Kriege gegen Länder, die keine Bedrohung für die Vereinigten Staaten darstellten, die richteten Drohnenangriffe gegen Personen, die von Obama persönlich ohne irgendein rechtsstaatliches Verfahren dafür ausgewählt wurden, und er provozierte beinahe einen Krieg gegen Rußland, der fast mit Sicherheit zur thermonuklearen Vernichtung geführt hätte und zu dem es bei einer Wahl von Obamas Klon Hillary Clinton mit großer Wahrscheinlichkeit gekommen wäre.

Die Idee, daß Trump der imperialen Politik ein Ende setzen und sich mit Rußland und China zusammentun könnte, so wie es Franklin D. Roosevelt im Kampf gegen den Faschismus tat, um in einem neuen Paradigma den Terrorismus zu besiegen und im Rahmen der Seidenstraßen-Initiative weltweit Infrastruktur aufzubauen und die agroindustrielle Entwicklung der Nationen voranzutreiben, bedeutet ein für allemal das Ende der Idee des Empires.

Das Potential, daß die Welt die Ära der imperialen Herrschaft hinter sich lassen kann, um in eine neue Ära der Zivilisation einzutreten, so wie die Renaissance das Zeitalter der feudalen Rückständigkeit beendete, ist heute in greifbare Nähe gerückt. Es liegt nun bei jedem einzelnen Bürger der Vereinigten Staaten und allen Bürgern der übrigen Welt, sicherzustellen, daß dieses Potential jetzt realisiert wird.

http://bueso.de/node/8998

.

Gruß an das Mißlungene

Der Honigmann

.

Read Full Post »


PROTOKOLL DER  WEISEN VON ZION No. 3: “WIR UNTERSTÜTZEN DEN  KOMMUNISMUS”.
7. Wir erscheinen als angebliche Retter des Arbeiters aus dieser Unterdrückung, wenn wir ihm vorschlagen, in die Reihen unserer Streitkräfte – Sozialisten, Anarchisten, Kommunisten – einzutreten, die wir in Überstimmung mit einer angeblichen brüderlichen Herrschaft (der Solidarität der gesamten Menschheit), unserer SOZIAL-FREIMAUREREI, immer untestützen. Unsere Macht liegt in der chronischen Knappheit der Nahrung und der körperlichen Schwäche des Arbeiters, denn all das bedeutet, dass er zum Sklaven unseres Willens gemacht wird. Der Hunger schafft das Recht des Kapitals, lässt den Arbeiter sicherer regieren, als es der Aristokratie durch die Rechtsgewalt der Könige beschert war.

8. Durch Mangel und Neid und Hass, den dies hervorbringt, werden wir die Mobs bewegen, und mit ihren Händen werden wir alle auslöschen, die uns im Wege stehen.
11. DIESER HASS WIRD  DURCH DIE WIRKUNGEN WIRTSCHAFTLICHER KRISEN VERGRÖSST, die den Handel an den Börsen beenden und die Industrie zum Stillstand bringen.
WIR WERDEN ZUR GLEICHEN ZEIT DURCH DIE KRISEN IN ALLEN LÄNDERN EUROPAS HAUFEN DES PÖBELS AUF DIE   STRASSEN WERFEN. Diese Mobs werden sich begeistert beeilen, das Blut derer zu vergießen, die sie in der Einfachheit ihrer Unwissenheit seit ihren Wiegen beneiden, und deren Eigentum sie dann in der Lage sind zu plündern.
14 Erinnern Sie sich an die Französische Revolution,  der wir [die Philadelphes – der französische Zweig der Illuminaten], den Namen “Groß” gaben?
15.15. Seit dieser Zeit führen wir die Völker von einer Entzauberung zur anderen, so dass sie sich letztendlich auch zugunsten dieses KÖNIG-DESPOTS DES BLUTES ZION , DEN WIR  FÜR DIE WELT VORBEREITEN, von uns wenden sollen.
…. Dank diesem Zustand der Dinge, zerstören die Menschen jede Art von Stabilität und schaffen Störungen bei jedem Schritt.
21. Diese Tiere schlafen jedesmal, wenn sie ihre Blutfülle getrunken haben, wieder ein und können zu dieser Zeit leicht in ihre Ketten vernietet werden. Aber wenn ihnen kein Blut gegeben wird, werden sie nicht schlafen, sondern werden weiter kämpfen”.  Von U.A. Rockefeller, Rothschild, Warburg verfasst – laut Rabbi Marvin Antelman, To Eliminate the Opiate – Introduction p. xviii.

Leider scheint der Link zu Rabbi Antelman aus dem Netz zu verschwinden, jedes Mal wenn ich verlinke. Der oben angeführte Link ist am 8. Febr. 2017 aktiv. Also habe ich kopiert, was Antelman über die Protokolle der Weisen  von Zion auf Seite xviii in seiner Einleitung schreibt –
DENN DIES IST ENTSCHEIDEND FÜR DAS VERSTÄNDNIS DER NWO (NEUEN WELTORDNUNG):

Von den hier Aufgelisteten war nur Maurras kein Jude!

*

Ich habe so oft über den Rothschild-Agenten, George Soros, und seine vielen revolutionären Bemühungen weltweit geschrieben. Jetzt sind die Menschen am Erwachen und in Millionen demonstrieren sie gegen ihn in Osteuropa. Putin hat ihn aus Russland verbannt.

Occupy Oakland ist eine weitere Soros-finanzierte “Occupy”-Gruppe – wie Occupy Wall Street  und hier etc.
In Deutschland leben 92% der Links-Aktivisten zu Hause bei  Mutti – meine Vermutung: Mutti ist marxistische Feministin !!!
Nicht nur Soros bezahlt Krawallmacher. Die deutsche Sozialdemokratische Partei bezahlt sozialistische Unruhestifter in organisierten Unruhen .

******************************************

The Daily Caller  6 Febr. 2017: Leiter der Anti-Trump “Widerstands”-Bemühungen wollen  dem Präsidenten der Vereinigten Staaten Amerika “unregierbar” machen.
Diese Demonstranten sagen, dass sie alles tun wollen, um Trump davon abzuhalten, seine Agenda zu ins Leben zu rufen, und viele von ihnen haben die Bereitschaft gezeigt, öffentliches Eigentum zu zerstören, Strafverfolgungsbeamte zu attackieren und ihren Mitbürgern Gewalt zuzufügen.
Der Trump-Einweihungstag gab einen Wink davon, was von den Ultralinken während Trumps Präsidentschaft zu erwarten ist: Gut organisierte Proteste, die durch alarmistische Rhetorik gekennzeichnet sind und eine Neigung haben, sich in anarchische Gewalt zu entwickeln. Krawallmacher zerschlugen Schaufenster, überfielen unschuldige Zuschauer und steckten eine Limousine in Brand – alles im Namen des gegnerischen Trump.

D.C. ‘s Einweihung- Wochenende-Gewalt war vermutlich die Arbeit einer Gruppe, die sich DisruptJ20, eine George Soros finanzierte Gruppe, benennt, die Wochen im Voraus zu planen begannen, die Einweihung  und Immobilien zu zerstören.
“Wir bitten nicht um Erlaubnis oder setzen unseren Glauben an die Wahlpolitik, stattdessen verwenden wir unsere Körper, um den reibungslosen Betrieb des Systems zu stoppen, dem wir uns entgegensetzen”
“Wenn wir Widerstand leisten, werden wir neue Regierungsinstitutionen schaffen, neue wirtschaftliche Beziehungen und neue Wege, menschlich zu sein”, lautet das Versprechen

“Ich habe Trump als Betrüger und einen Diktator  beschrieben” und sagte, dass “ich persönlich davon überzeugt bin, dass er scheitern wird”, weil die “Politik, die ihn leitet, in sich selbst widersprüchlich ist”.
Nun sagt eine Insiderin, Rosa Brooks, die von Soros entlohnt ist: Es gebe 4 methoden, um  Präsident Trump zu entfernen, einschl. Amtsenthebung, ihn mental ungeeinet für  das Amt zu erklären, oder das Militär ihn durch einen Putsch abzetzen zu lassen (raten sie selbst die 4. Option!)..

 Das kommunistisches China ist an Bord: Es kauft tatsächlich Hollywood und ist im Begriff, einen Michael Bay Film mit dem spöttischen  Titel “Little America” zu produzieren, der sich darauf konzentriert, wie die Amerikaner nach China ziehen, nachdem ein  Trump-ähnlicher Präsident ihr Heimatland in die Pleite getrieben hat. Bay produzierte 2016 “Das Säubern: Wahljahr”, einen Horrorfilm, der einen bösen Präsidentendarstellte, den einige als Anspielung auf Trump sahen. Diese Poropaganda neben Soros / Rothschilds “finanzieller Armageddon” sollen Trump stürzen – und einem marxistischen Präsidenten  den Weg ebnen.

Das folgende ist ein Meisterwerk des Umschreibens derRealgeschichte in seine heuchlerischen und verschönernden Lügen, wobei er nicht die wirklichen Teufel hinter dem entstehenden Chaos erwähnt: Sich selbst und seinen Meister in der Londoner City.

Hier folgen Auszüge aus Soros´ Geschichts-Umschreibung seiner NWO, einem scheinbar sehr bitteren Stück, das für die Zukunft nichts Gutes verheisst

Project Syndicate 28 Dec. 2016 Zwischenbilanz, Soros´  eigenes Blog:

Biografie

ISoros-evil-empirech bin ein 86-jähriger ungarischer Jude, der nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zum US-Bürger wurde. Ich habe in einem frühen Alter gelernt, wie wichtig es ist, welches politische Regime herrscht. Das prägende Erlebnis meines Lebens war die Besetzung Ungarns durch Hitlers Deutschland im Jahre 1944. Wahrscheinlich wäre ich ums Leben gekommen, wenn mein Vater die Schwerkraft der Situation nicht verstanden hätte. Er besorgte falsche Identitäten für seine Familie und für viele andere Juden; Mit seiner Hilfe, überlebten  die meisten.

Soros sagt, dass die Tage der Entsendung von Juden in Konzentrationslager und die Enteignung ihres Eigentums der beste Teil seines Lebens seien.

1947 entkam ich aus Ungarn, damals unter kommunistischer Herrschaft, nach England. Als Student an der London School of Economics kam ich unter den Einfluß des Philosophen Karl Popper und entwickelte meine eigene Philosophie, die auf den beiden Pfeilern der Fehlbarkeit und Reflexivität aufgebaut war.

Karl Popper war ein jüdischer marxistischer Philosoph, der aus Wien nach Großbritannien auswanderte.
Er schrieb u.a. das Buch “Die offene Gesellschaft und ihre Feinde” (1945). Es war durch seine Reflexion über die Ereignisse seiner Zeit inspiriert und stellte eine Reaktion auf die vorherrschenden totalitären Ideologien dar, die damals die zentraleuropäische Politik dominierten. Seine Bücher verteidigten den demokratischen Liberalismus als soziale und politische Philosophie. Sie vertreten auch umfangreiche Kritiken der  philosophischen Voraussetzungen, die alle Formen des Totalitarismus untermauern

Ich unterscheide zwischen zwei Arten von politischen Regimen: denen, in denen die Menschen ihre Führer gewählt haben, die damals die Interessen der Wähler vertreten sollten, und andere, in denen die Herrscher ihre Untertanen manipulieren wollten, um den Interessen der Herrscher zu dienen. Unter Poppers Einfluss, nannte ich die erste Art von Gesellschaft offen, die zweite, geschlossen.
Ich wurde ein aktiver Förderer der Ersteren und Gegner der Letzteren.

Ich finde den aktuellen Moment in der Geschichte sehr schmerzhaft. Offene Gesellschaften befinden sich in einer Krise, und verschiedene Formen geschlossener Gesellschaften – von faschistischen Diktaturen bis hin zu Mafia-Staaten – nehmen zu. Wie konnte das passieren? Die einzige Erklärung, die ich finden kann, ist, dass gewählte Führer die berechtigten Erwartungen der Wähler nicht erfüllen konnten und dass dieses Versagen die Wähler dazu veranlasste, von den vorherrschenden Versionen von Demokratie und Kapitalismus enttäuscht zu werden. Ganz einfach empfanden viele Menschen, dass die Eliten ihre Demokratie gestohlen hatten.

“Das Problem für Soros, seine Mitarbeiter, Medien und NGO-Mitgliedsorganisationen ist, dass er Geld blutet, und sein globales Reich zerbröckelt wie eine Sandburg.
Das globale Netzwerk von Soros und seinen Mitarbeitern ist noch am Leben, aber es ist in der Abbau-Phase seit der Niederlage  einer von George Soros ‘Pfändern in der US-Wahl – Hillary Clinton. ” (Sputnik 3 Febr. 2017)

Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion tauchten die USA als einzige übrig gebliebene Supermacht auf, die den Prinzipien der Demokratie und der freien Märkte gleichermassen verpflichtet war. Die große Entwicklung seitdem wurde die Globalisierung der Finanzmärkte, an der Spitze von Befürwortern, die argumentierten, dass die Globalisierung insgesamt Reichtum fördere.

Das Argument war irreführend, weil es die Tatsache ignoriert, dass die Gewinner selten, wenn überhaupt, die Verlierer kompensieren. Aber die potenziellen Gewinner spendeten genug Geld für das Argument, so dass es vorherrschte. Es war ein Sieg für Gläubige an ungehinderte freie Unternehmung, oder “Marktfundamentalisten”, wie ich sie nenne.

Weil Finanzkapital ein unentbehrlicher Bestandteil der wirtschaftlichen Entwicklung ist und nur wenige Länder in den Entwicklungsländern ihr eigenes Kapital generieren konnten, breitete sich die Globalisierung wie ein Lauffeuer aus. Das Finanzkapital konnte sich frei bewegen und Steuer- und Regulierungsmechanismen vermeiden.

Die Globalisierung hat weitreichende wirtschaftliche und politische Konsequenzen. Sie hat zu einer gewissen wirtschaftlichen Konvergenz zwischen armen und reichen Ländern geführt; Aber sie erhöhte die Ungleichheit zwischen den armen und reichen Ländern. In den Industrieländern entstanden die Vorteile vor allem für die großen Eigentümer von Finanzkapital, die weniger als 1% der Bevölkerung ausmachen. Der Mangel an Umverteilungspolitiken ist die Hauptquelle für die Unzufriedenheit, die die Gegner der Demokratie ausgenutzt haben.

Ich war von Beginn an ein eifriger Unterstützer der Europäischen Union. Ich betrachtete sie als die Verkörperung der Idee einer offenen Gesellschaft: eine Vereinigung demokratischer Staaten, die bereit wäre, einen Teil ihrer Souveränität für das Gemeinwohl zu opfern. Es begann als ein kühnes Experiment in dem, was Popper als “Stückweise Soziale Manipulation” bezeichnete. Die Spitzenpolitiker setzten ein erreichbares Ziel und eine feste Zeitachse und mobilisierten den politischen Willen, der erforderlich war, um es zu erreichen, voll wissend, dass jeder Schritt einen weiteren Schritt nach vorne erfordern würde. So entwickelte sich die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl in die EU.

Aber dann ging etwas schief. Nach dem Crash von 2008 wurde eine freiwillige Vereinigung von Gleichgestellten in eine Beziehung zwischen Gläubigern und Schuldnern umgewandelt, wo die Schuldner Schwierigkeiten bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen hatten und die Gläubiger die Bedingungen festlegten, denen die Schuldner zu gehorchen hatten.
Diese Beziehung war weder freiwillig noch gleich.
Kommentar: Dieser Crash wurde vollständig von den geldgierigen Wall Street-Töchtern der  London City, JP Morgan und Goldman Sachs,  und deren langem Arm im US-Finanzministerium, dem ehemaligen Goldman-Chef, US-Finanzminister Henry Paulson und seinen Nazi-Bail-out-Methoden verursacht – bis  der Kongress 700 Mrd. Steuerzahler-Dollar an die Rothschild-Banken verschenkte, die ihre Finger an ihren subprimen Hypotheken-Derivaten (Video) verbrannt hatten. Goldman Sachs ist die Spezialbank Jacob Rothschilds  – “tut Gottes Werk!”

Deutschland erschien als die Hegemonialmacht in Europa, aber es scheiterte, den Verpflichtungen, die erfolgreiche Hegemonen zu erfüllen haben, gerecht zu werden, nämlich jenseits seines engen Eigeninteresses im Interesse der von ihnen abhängigen Menschen hinauszugehen. Man vergleiche das Verhalten der USA nach dem 2. Weltkrieg mit Deutschlands Verhalten nach dem Crash  2008:
Die USA starteten den Marshall-Plan, der zur Entwicklung der EU führte; Deutschland verhängte ein Sparprogramm, das dem engen Eigeninteresse diente.

Die Wiedervereinigung Deutschlands auf der 1:1 Basis erwies sich als sehr teuer. Als die Lehman Brothers zusammenbrach, fühlte sich Deutschland nicht reich genug, um zusätzliche Pflichten zu übernehmen. Als die europäischen Finanzminister erklärten, dass kein anderes systemisch wichtiges Finanzinstitut ausfallen dürfe, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel, die die Wünsche ihrer Wähler richtig gelesen hatte, dass jeder Mitgliedstaat seine eigenen Institutionen betreuen müsse. Das war der Beginn eines Auflösungs-Prozesses.

Das Aufkommen der Anti-EU-Bewegungen behinderten das Funktionieren der Institutionen weiter. Diese Auflösungs-Kräfte  erhielten im Jahre 2016 einen starken Schub, zuerst durch den Brexit, dann durch die Wahl Trumps in den USA und am 4. Dezember durch die Ablehnung der Verfassungsreformen durch die italienischen Wähler.

Demokratie ist jetzt in der Krise. Selbst die USA, die führende Demokratie der Welt (???), wählten einen Konkurrenten und Möchtegern-Diktator zum Präsidenten. Obwohl Trump seine Rhetorik seit seiner Wahl abgeschwächt hat, hat er weder sein Verhalten noch seine Berater verändert. Sein Kabinett umfasst inkompetente Extremisten und pensionierte Generäle.

Was steht uns noch bevor?
Ich bin zuversichtlich, dass die Demokratie (in der NWO-Sprache wie in der Sowjetunion) in den USA widerstandsfähig sein wird und ihre Verfassung (dh die falsche 1871 Rothschild Verfassung für Washington DC, die die ursprüngliche Verfassung beiseite geschoben hat) und Institutionen, einschließlich des vierten Standes (Rothschilds korporativer Medien), stark genug sind, um den Exzessen der Exekutive zu widerstehen, so dass ein Möchtegern-Diktator nicht zu einem Tatsächlichen wird.

Aber die USA werden in naher Zukunft mit internen Kämpfen beschäftigt sein, und gezielte Minderheiten werden darunter leiden. Die USA werden nicht in der Lage sein, die Demokratie im Rest der Welt zu schützen und zu fördern. Im Gegenteil, Trump wird eine größere Affinität zu Diktatoren haben.

Soros sagt, es sei gar nicht schwierig, Juden in Konzentrationslager zu schicken. Und er sieht Trump als potenziellen Diktator und Gefahr für seine neue Weltordnung

Trump zieht Abkommen vor,  um Prinzipien zu verteidigen. Leider wird das beliebt bei seinen Kern-Wählern sein.

Ich bin besonders besorgt über das Schicksal der EU, die in Gefahr ist, unter den Einfluss des russischen Präsidenten, Wladimir Putin, zu kommen, dessen Regierungskonzept mit der offenen Gesellschaft unvereinbar ist.
Putin ist kein passiver Begünstigter der jüngsten Entwicklungen; Er arbeitete hart, um sie hervorzubringen. Er erkannte die Schwäche seines Regimes: Er kann natürliche Ressourcen ausbeuten, kann aber kein Wirtschaftswachstum erzeugen (Wegen seiner FED-abhängigen Zentralbank). Er fühlte sich  durch “Farbrevolutionen” in Georgien, der Ukraine und anderswo bedroht. Zuerst versuchte er, soziale Medien zu kontrollieren. Dann nutzte er in einem brillanten Umzug das Geschäftsmodell der Sozial-  Medien-Unternehmen, um Fehlinformationen und gefälschte Nachrichten zu verbreiten, Wähler zu verwirren und die Demokratien zu destabilisieren. So verhalf er Trump, gewählt zu werden.
Kommentar: Solche undokumentierten Behauptungen sind nicht nur Desinformation. Sie sind primitive Propaganda, obwohl ich zugeben muss, dass der KGB / FSB-Agent und Freimaurer Putin ein gefährlicher Mann ist – denn er ist Soros´ / Rothschilds Antithese.

Das gleiche geschieht wahrscheinlich in der Europawahl-Saison 2017 in den Niederlanden, Deutschland und Italien. In Frankreich stehen die beiden führenden Bewerber dem Putin nahe und begierig, ihn zu beschwichtigen. Wenn einer der beiden  gewinnt, wird Putins Herrschaft in Europa ein fait accompli werden.

Ich hoffe, dass Europas Spitzenpolitiker und Bürger gleichermaßen erkennen, dass dies ihre Lebensweise und die Werte, auf denen die EU gegründet wurde, gefährdet. Das Problem ist, dass die Methode, die Putin verwendet, um die Demokratie zu destabilisieren  nicht verwendet werden kann, um die Achtung der Tatsachen  und eine ausgewogene Sicht der Realität wiederherzustellen.

Da das Wirtschaftswachstum rückläufig ist und die Flüchtlingskrise außer Kontrolle gerät (dank Soros und hier und hier) , befindet sich die EU am Rande des Zusammenbruchs und wird  einer ähnlichen Erfahrung ausgesetzt werden, wie die Sowjetunion Anfang der 90er Jahre.

Wer glaubt, dass die EU gerettet werden muss, um neu erfunden zu werden, muss alles tun, um ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Kommentar: Die Trilaterale Kommission der London City / des Rothschild-Rockefeller-Syndikats zog die Kredite an die Sowjet-Union im Jahr 1989 zurück – und dann fiel die Sowjetunion.

Lassen Sie sich von diesem schlauen Fuchs nicht täuschen. Er und sein Meister in der London City haben nie eine friedliche NWO-Übernahme geplant. Er fährt fort, marxistische Aufruhr und Chaos sowie Bürger-Kriege  weltweit anzustacheln – und überlässt  Putin und Trump den kommenden internationalen Krieg.

http://new.euro-med.dk/20170209-rothschild-agent-soros-treibt-usa-in-burgerkrieg-kommunistische-strassenanarchie-und-gehassige-interim-balance-der-nwo-vision-demokratische-globalisierung-chaos-aus-ordnung.php

.

Gruß an das untergehende Chaos

Der Honigmann

.

Read Full Post »