Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Islamisierung’


Frankfurt am Main: Immer noch heißt es, es gäbe keine Islamisierung, das sei alles nur rechtspopulistischer Unsinn. Und wenn doch, dann will man die Verkopftuchung als Zeichen für mehr „Diversität“ verstanden wissen. So auch in den Frankfurter Rotkreuz-Kliniken. Dort „gehört der Hidschab nun offiziell zur Dienstbekleidung – dank Bouchra Boulaich. Die Krankenpflegeschülerin hat das Thema direkt bei Dr. Marion Friers, Geschäftsführerin Personal, angesprochen. Im Austausch fanden die beiden eine Kompromisslösung zwischen Diversität, gegenseitigem Respekt und Hygienevorgaben.“(1)

Hidschab im Krankenhaus – Symbolfoto by: ferli / 123RF Lizenzfreie Bilder

Was im Zusammenhang mit medizinischen Notfällen passieren kann, wenn die Gewandung nicht islamisch genug ist oder gerade keine Ärztinnen und Krankenschwestern vor Ort sind, davon könnten die zahlreichen Opfer des Verhüllungswahns in Saudi-Arabien berichten, wenn sie denn überleben würden.

Diesen Bericht der Schande hat die Geschäftsleitung eher nicht für die angepriesene Kompromisslösung zu Rate gezogen. Darin erzählt ein Rettungssanitäter von seiner Arbeit und den grauenhaften Erlebnissen im Wüstenstaat. Hier ein Auszug:

„Kürzlich machte ein Fall aus Riad Schlagzeilen, bei dem eine Studentin an einem Herzinfarkt starb. Ein Rettungsteam war stundenlang nicht zu ihr gelassen worden, weil sie unverschleiert war. Haben Sie etwas Ähnliches erlebt?
Das ist Alltag dort.“

So weit wie in Saudi-Arabien wird es natürlich bei uns nicht kommen, oder?

http://opposition24.com/ein-krankenhaus-hidschab-dienstbekleidung/317507

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »