Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Klima-Lüge’


 

Die deutsche Politik und die deutschen Medien wünschen sich, dass Donald Trump als US-Präsident scheitert. Das macht der Politologe Erhard Crome in seinem neuen Buch deutlich. Er zeigt, warum das so ist und wie der angekündigte Kurswechsel in der US-Politik auch den deutschen Macht-Interessen zuwiderläuft.

„Deutsche Medien verschreien Trump unisono, seine politischen Positionen, seine Person. Das reicht von Spiegel und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bis hin zu TAZ und Neues Deutschland. So viel Übereinstimmung war nie und sollte stutzig machen.“

Das stellte der Politikwissenschaftler Erhard Crome fest und schrieb deshalb ein Buch über „Trump und die Deutschen“. Er warnt darin davor, dass „alles Psychologisieren, das die Politik Trumps aus seiner Psyche, aus seiner Kindheit usw. ableiten will, ins Nichts“ führe.

Die vom neuen US-Präsident zusammengestellte Regierungsmannschaft befinde sich „weitgehend außerhalb des Gefüges von Abhängigkeiten der üblichen Politiker von den Netzwerken jener Milliardäre, die bisher die globalistische Politik gelenkt und geschmiert haben“, stellt der Politologe klar. Jetzt habe „ein Flügel der herrschenden Klasse selbst und direkt die Macht übernommen, um den Kurs des Landes zu verändern“.

Dagegen ist gerade Hillary Clinton ein Beispiel für jene bisher regierende abhängige Politiker-Kaste, die zudem „für eine Führungselite steht, der viele die Schuld am Irrweg der USA geben“, wie selbst Clinton-Sympathisant David Ignatius von der Zeitung „The Washington Post“ feststellte.

Soros und Co. benutzen Anti-Trump-Demonstrationen

Trump habe im Wahlkampf angekündigt, mit der Interventionspolitik der „Neocons“ brechen zu wollen, erinnert Crome. Deshalb „– nicht seiner Sprüche wegen – „ sei er „immer hysterischer als Lügner, zum Amte ungeeignet und ‚gefährlich‘ für die USA bezeichnet“ worden.

Der Politologe ergänzt allerdings zu Recht: „Ein Abschied von unaufhörlichem Interventionismus und Regime-Change-Kriegen … ist jedoch nicht identisch mit einer Friedenspolitik.“ Trumps Ankündigungen und erste außenpolitischen Aktivitäten ebenso wie der angekündigte aufgestockte Rüstungshaushalt stünden für die „Machtpolitik eines starken imperialistischen Staates“.

Allerdings liege in der innenpolitisch und wirtschaftlich orientierten „America first“-Logik kein militärisches Vorgehen gegen Russland. „Eine Verbesserung des Verhältnisses zu Russland konnte von der Gegenseite jedoch bislang verhindert werden“, stellt der Autor in dem im Juni erschienen Buch fest, was unter anderem durch die jüngsten US-Sanktionen erneut bestätigt wurde.

Crome meint: „Der Gleichklang der globalistisch neoliberalen Medien auf beiden Seiten des Atlantiks ist kein zufälliges Unisono, sondern verabredet.“ Das geschehe zum Beispiel über Institutionen wie die „Atlantik-Brücke“.

Das deutsche Motiv dabei: „Wenn Trump ‚America First‘-Politik macht, kann Deutschland in seiner eigenen imperialen Politik nicht mehr sicher auf die Unterstützung der USA rechnen.“ Das führt zu erstaunlichen Allianzen: „Zwischen den Herrschenden und weiten Teilen der Bevölkerung waltet Einmütigkeit: Alle gegen Trump!“ Für Erstere sei das „äußerst bequem“: „Die Demonstrierer in den EU-Ländern haben einen Feind weitab.“

Die eigene Politik gerate dadurch ebenso aus dem Blickfeld und Linke würden ihre Kapitalismus-Kritik vergessen, betont der Politologe. Er macht darauf aufmerksam, wer zu den finanzstarken Unterstützern der Anti-Trump-Demonstranten gehört: George Soros, einer jener Finanzspekulanten, die von der Politik profitieren, welche Trump ändern möchte.

Die „gutmeinenden Demonstrationen“ seien „die moralische Nebelwand, hinter der sich der gnadenlose Machtkampf innerhalb der herrschenden Klasse der USA um den künftigen Kurs des Landes abspielt“. Deutschland und die EU zeigten sich dabei „als Gralshüter des Globalismus“, „ganz im Sinne der Verabredungen zwischen Angela Merkel und anderen EU-europäischen Regierungen mit Obama vom November 2016“.

Verschweigen von Fakten und eigenen Interessen

Als Beispiel für die einseitige Position auch der deutschen Medien gegenüber Trump verweist Crome auf die Pressekonferenz des US-Präsidenten vom 16. Februar 2017. In den USA wie auch hierzulande sei nahezu einhellig berichtet worden, der Präsident habe die Presse beschimpft, gelogen und Fragen nicht beantwortet.

Das von der Zeitung New York Times online veröffentlichte Wort-Protokoll zeige, worüber „ebenso einhellig nicht berichtet worden war“. So zum Beispiel darüber, dass Trump die Fragen über seine angeblichen russischen Verbindungen als „Trick“ bezeichnete und sagte, dass es gut wäre, wenn die USA und Russland zusammenkämen und Gemeinsamkeiten fänden.

Eine Zuspitzung des Konfliktes zwischen beiden Nuklearmächten könnte zu einem „nuklearen Holocaust ohnegleichen“ führen, warnte er und sagte: „Wenn wir gute Beziehungen zu Russland hätten, wäre das eine gute Sache, keine schlechte Sache.“ Das war in hiesigen tonangebenden Medien nicht zu lesen oder zu hören (Kriegspartei im Westen reagiert mit Wut auf das Hamburger Treffen zwischen Putin und Trump (Videos)).

Nicht nur die deutsche Politik leidet anscheinend, sondern auch in den deutschen Großmedien „schwellen die Stoßgebete an, der ungeliebte Präsident möge doch von seinen innenpolitischen Feinden, den interventionistischen Globalstrategen, gestürzt werden“.

Für Crome gehört die neue deutsche Hegemonie in Europa zu den Hintergründen der aktuellen Auseinandersetzungen. Die wechselseitige Reserviertheit zwischen Trump und Merkel habe nur zu Tage treten lassen, „was objektiv längst bestand und durch die ostentative Freundlichkeit“ zwischen der Kanzlerin und Obama nur überdeckt worden sei: „Aus der Sicht der heute in diesem Lande herrschenden Kräfte liegt die strategische Zukunft Deutschlands gerade nicht in einem engen ‚Bündnis‘ mit den USA,“ sondern darin, die Zusammenarbeit zu nutzen, um die deutschen Interessen durchzusetzen.

Das geschehe bei „gleichzeitiger Distanz zu dem zu erwartenden Scheitern einer gewaltförmigen Weltpolitik, wie sie die USA verkörpern.“ Allerdings wäre es „unklug für eine deutsche Regierung, die die Interessen der geo-ökonomischen Macht umsetzt,“ das offen auszusprechen: „Für die maßgeblichen Kräfte in Deutschland war und ist klar, dass Streit mit den USA die globale Ausrichtung deutscher Wirtschaftsinteressen stört.“

Die eigenen Spielräume seien größer, wenn der schwächer werdenden Supermacht weiter das Gefühl vermittelt werde, sie führe weiter, erklärt Crome. Die Wahl Trumps habe aber die „antrainierten transatlantischen Gewissheiten“ der westdeutschen politischen Elite ins Schwanken gebracht. Sie wüssten nun nicht mehr so genau, „was die bisherige Vormacht so will“.

Eigener deutscher Politikwechsel als bessere Antwort

Vieles scheint seit der Wahl des neuen US-Präsidenten offener als zuvor, so das „vorläufige Fazit“ des Politologen. Deutschland sei eine „global relevante Macht“, die allerdings erneut an Bedeutung verliere, wenn sich die internationalen Auseinandersetzungen „wieder stärker auf Wettrüsten, regionale Kriege und die Drohung mit dem großen Krieg“ verlagern.

Es könne den militärstrategischen Vorsprung der USA, Russlands und Chinas nicht aufholen, auch nicht im Verbund der von ihm dominierten EU, schätzt Crome ein. Diese könne nicht „in eine kriegsführungswillige Militärmacht“ verwandelt werden.

Doch genau das scheint derzeit angelaufen zu sein, unter dem Stichwort der „strategischen Autonomie“. „Trump verstärkt den Druck“, schreibt Crome am Ende seines Buches und schlägt als Alternative vor, „seinen Ansinnen nicht zu folgen“. Der eigene Rüstungshaushalt sollte nicht wie gefordert erhöht werden, sondern müsse gesenkt werden.

Danach müsse die Bundeswehr wieder zu einer Verteidigungsarmee gemacht werden statt wie derzeit zu einer weltweit agierenden „Armee im Einsatz“. Dann könne Trump beim Wort genommen werden, dass die Nato obsolet geworden sei, und die USA aufgefordert werden, „alle Militärstützpunkte in Deutschland aufzugeben“.

Das sieht der Autor als bessere „deutsche Alternative“ zum derzeitigen US-Präsidenten und seiner Politik. Besser als eine analoge Machtpolitik mit verstärkter Aufrüstung, als „brave Gefolgschaft versus eigene Hegemonialpolitik“, sei „eine zivilisierte, auf Frieden, Zusammenarbeit, Abrüstung, eine zeitgemäße Klima- und ‚Entwicklungs‘-Politik orientierte Außen- und Europapolitik“.

Das klingt am Ende des analytischen Buches etwas nach Wunschdenken aus linker Perspektive. Es ist deshalb nicht falsch und verringert den Wert des Buches nicht. Dieser liegt mit darin, dass der Autor sich nicht scheut, ganz klar zu schreiben, dass die beschriebenen Vorgänge zu „Epoche des Imperialismus“ gehören, in der wir uns wieder befinden.

Sein Buch ist hilfreich, um besser zu verstehen, was vor sich geht. Es ist dafür hilfreicher als die Bücher, die sich in psychologischen Erklärungen ergehen oder an der Oberfläche wischen, auch als die eifernden blinden Anti-Trump-Pamphlete jener, die sich für links halten und Autoren wie Crome gar als „Trump-Versteher“ glauben verleumden zu können.

https://www.pravda-tv.com/2017/08/deutsche-gralshueter-des-globalismus-gemeinsam-mit-soros-co-als-trumps-gegner/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Wie ich so oft geschrieben habe, ist die “globale Erwärmung” die grösste Lüge in der Geschichte der Menschheit. Und es ist gut, dass diese riesen-Lügen an die Öffentlichkeit gelangen

Edward Griffin 7 July 2017:  Nach sechs Jahren ist die von Michael Mann, dem “Klimawissenschaftler”, der das “Hockey-Stab” -Klima- Grafik erstellt hat, eingereichte Verleumdungsklage  endlich zu Ende. Die Klage war gegen Tim Ball, ein pensionierter Professor an der Universität von Winnipeg, um zu sagen, dass die von Mann benutzten Daten betrügerisch seien und dass er in der Staatspenne (hier = Gefängnis) statt im Penn Staat (Pennsylvanien) sein sollte. Mann behauptete, dass dies  Verleumdung des Charakters sei.

Das Gericht forderte jedoch Mann auf, zu beweisen, dass seine Daten nicht betrügerisch seien, und er wurde darum gebeten,  sie  zur überprüfung zur Verfügung zu stellen. Als Mann sich weigerte, war er der Verachtung einer gerichtlichen Anordnung schuldig, und das wird wahrscheinlich zum Zusammenbruch seines Falles gegen Professor Ball führen.
Dr. Ball wird erwartet,  seine Anwälte  um Strafvollzugsgericht zu bitten, einschließlich einer Entscheidung, dass Mann mit krimineller Absicht handelte, als er öffentliche Mittel einsetzte, um Klimadatenbetrug zu begehen.

Grafik unten: Die hohen Spitzen sind El Nino-Jahre, die es immer gab  – atmosphärisches CO2 führt nicht zu  globaler Erwärmung: Atmosphärisches CO2 steigt  – die globale Temperatur bleibt in den letzten 18 Jahren stabil. Keine Korrelation zwischen atmosphärischem CO2 und globaler Temperatur.

 

 

 Mann bewiesener Meineidigeer
Wie aus der folgenden Grafik ersichtlich ist, lässt  Manns Rosinenpicker-Version der Wissenschaft die mittelalterliche Wärmeperiode (MWP) verschwinden und zeigt einen ausgeprägten Aufwärts-Trend im späten 20. Jahrhundert. Darunter sieht man  Balls Grafik mit zuverlässigeren und weit verbreiteten öffentlichen Daten. Sie zeigt eine viel wärmere MWP, mit Temperaturen heißer als heute sowie aktuelle Temperaturen gut innerhalb der natürlichen Variation.

 

 

 

 

 

”””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””’

Mehr Schwindel
 The Daily Caller 5 July 2017 berichtet, dass die heutigen globalen Temperaturen von den 3 größten Messorganisationen  mit einem Faktor von bis zu 2,0 manipuliert worden sind – und die vorherigen Temperaturen sind nach unten reguliert worden, um “steile globale Erwärmung” zu zeigen,

Eine neue Studie fand, dass Anpassungen an globale Oberflächentemperatur-Messwerte von Wissenschaftlern in den letzten Jahren völlig unvereinbar mit veröffentlichten und glaubwürdigen U.S. und anderen Temperatur-Daten sind .”

“Somit ist es unmöglich, aus den drei veröffentlichten [globalen durchschnittlichen Oberflächentemperaturen (GAST)] Datensätze zu schlussfolgern, die behaupten, die letzten Jahre seien die Wärmsten aller Zeiten  – trotz der gegenwärtigen Ansprüche der rekordhohen Erwärmung”, so eine Studie, die am 27. Juni von zwei Wissenschaftlern  und einem Veteranenstatistiker veröffentlicht wurde.

Die Peer-Review-Studie versuchte, die Gültigkeit der aktuellen Messungen  der NASA, NOAA und des britischen Met Office die aktuellen Oberflächentemperatur-Datasets zu überprüfen. Sie benutzen alle Anpassungen der originalen Thermometer-Messungen. Skeptiker der von Menschen verursachten globalen Erwärmung haben die Anpassungen kritisiert.

 Klimawissenschaftler wenden oft Anpassungen an Oberflächentemperatur-Thermometern  an, um “Voreingenommenheit” in den Daten zu berücksichtigen. Die neue Studie stellt nicht die Anpassungen selbst in Frage, sondern stellt fest, dass sie fast alle  den Erwärmungs-Trend erhöhen.

Grundsätzlich ist “das zyklische Muster in den früher gemeldeten Daten von den Wetterstationen, den Bojen, den Schiffen und anderen Quellen fast vollständig” angepasst “worden.

“Fast alle Erwärmungen, die sie jetzt zeigen, sind in den Anpassungen”, sagte der Meteorologe Joe D’Aleo, ein Co-Autor der Autoren, der Daily Caller News Foundation in einem Interview. “Jeder Datensatz drückte die 1940er Jahre herunter und manipulierte die aktuelle Erwärmung nach oben.”

Video unten: James Hansen war  NASA GISS-Chef, der durch seine Kongress-Rede am aussergewöhnlich heissen 23. Juni 1988 den globalen Erwärmungs-Betrug ein primäres Thema in der Politik machte – was zum US-Klima-Gesetz führte. Während er den Schweiß von der Stirn trocknete, sagte er  an diesem heißen Tag vor schmelzenden Kongressabgeordneten, dass er 99% sicher sei, dass der globale Treibhauseffekt/ die globale Erwärmung  da sei. Er hat seine Rede an den  US-Kongress in einem überkitzten Raum gehalten, denn in der Nacht zuvor hatte er die Klimaanlage sabotiert!! Und er hielt die Fenster geschlossen. Als er erzählte, dass die Menschheit am Braten sei, keuchten die Kongressmitglieder vor Hitze, glaubten diesem Gauner  – und nahmen die globale Erwärmung als Wahrheit an. Hansen war eine durch und durch korrupte Person, die illegal große Summen einkassierte, indem er weltweit auf seinen Erwärmungs-Betrug Vorträge hielt.

Wie der von George Soros bezahlte James Hansen von der NASA GISS es 2008  gemacht hat:  
The Telegraph Nov. 16, 2008: NASAs Goddard-Institut für Weltraumforschung (GISS), …. kündigte an,  der letzte Monat sei der heißeste Oktober, der  jemals registriert worden  sei.
Das UNO-Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) verlässt sich auf GISS, um seinen Fall für die globale Erwärmung zu fördern!

Das war verblüffend. Auf der ganzen Welt gab es Berichte über  Schnee und stürzende Temperaturen ausserhalb der gewöhnlichen Jahreszeit im vergangenen Monat.

Jedoch eine Überprüfung durch The Climate Depot zeigte grobe Pfuscherei:
1) Mehr als die Hälfte  von James Hansens Wärmesensoren waren in der Nähe von künstlicher Hitze platziert!
2) Der Grund für die Freak-Zahlen war, dass Dutzende  von Temperatur-Aufzeichnungen aus Russland und anderswo überhaupt nicht auf Oktober-Lesungen  basierten.
Die Zahlen waren aus dem Vormonat einfach übertragen worden und  zwei Monate  wiederholt worden. Als dies publik gemacht wurde, begann NASA GISS schnell seine Zahlen zu überarbeiten!

Klima-König und -Milliardär Al Gore
Der Klima-Gauner mit dem grössten Maul in Bezug auf klima-schädliche, menschen-gemachte Treibhausgase  ist der ehemalige US-Vizepräsident, Al Gore. Dieser Heuchler wohnt in einem Luxus-Haus, das 20-mal mehr Energie verbraucht als ein normales Haus. Trotzdem predigt  Al Gore  grosse Energie-Sparsamkeit annähernd als Religion. Sein Film: “Eine Unbequeme Wahrheit” wurde natürlich mit einem Hollywood Oscar belohnt, weil er der Zielsetzung der jüdischen NWO entspricht. Jedoch, der Film stellte sich vor einem britischen Gericht als eine sehr unangenehme Unwahrheit mit 9 wissenschaftlichen Lügen  heraus!! Das hat aber Gore, den ersten Klima-Milliardär, nicht gestoppt.

Gore gibt nun  einen weiteren “Wahrheitsfilm” heraus: “Eine Unangenehme Folge”  zur Rettung des Klimas des Planeten – sehen Sie den Trailer: Dieser Gore ist ein unglaublicher NWO-politischer Lügen-Propagandist:

Kommentar
Manns Betrug wurde nach der Offenbarung klar, dass seine Behauptung der Korrelation  zwischen Erderwärmung und Atmosphärischem CO2  auf nur 12 positiv ausgewählten Bäumen aus Jamal in Sibirien basierte – ohne jegliche Kontrolle des Ursprungs der Bäume. Mann und Briffa wurden von der Royal Society of London gezwungen, ihr Material kontrollieren zu lassen: Es stellte sich heraus, dass es unbrauchbar war, und dass es keine Korrelation zwischen der Breite der Baumringe und den Sommertemperaturen von Jamal gibt.

Mann hatte die ganze Welt dazu  verführt, zu glauben, dass unsere Zeit die Wärmste seit 2000 Jahren sei – indem sie die mittelalterliche Erwärmung, die deutlich wärmer war als heute – eliminierten! Danach kam es zu peinlichen Enthüllungen in den skandalösen Climategate E-Mails.

http://new.euro-med.dk/20170712-alle-erderwarmung-manipulierte-zahlen-peer-artikel-unglaublicher-betrug-der-klima-gurus-enthullt-und-von-medien-verschwiegen.php

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Der bekannte Börsenexperte und ehemalige n-tv und N24 Moderator Michael Mross gab bei SchrangTV-Talk nach seinem schweren Unfall ein brisantes Interview.

Diesmal empfehle ich jedem, sich dieses Video anzuschauen, da wir alle davon betroffen sind.

Themen sind unter anderem:

– Warum ist ein Bargeldverbot nur in entwickelten Ländern wie Deutschland und Schweden möglich?

– Warum werden durch die Politik gerade Arbeitnehmer und Angestellte enteignet?

– Warum wird Deutschland bei Anhebung der Zinsen Pleite gehen?

Beste Grüße

Heiko Schrang

SchrangTV

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »