Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Migranten’


Während deutsche Politiker und Medien keine Gelegenheit auslassen, uns weiterhin die neue bunte Welt von Multikulti schmackhaft zu machen, warnt der ungarische Geheimdienstmitarbeiter Laszlo Földi, zur besten Sendezeit im staatlichen ungarischen Fernsehen, vor Zehntausenden Migranten, die – finanziert mit Ölgeld – einen Bürgerkrieg in Deutschland vorbereiten.

Sie werden aus den sogenannten“NO-GO-Areas“ heraus losschlagen und ihr Kampfgebiet sukzessive erweitern. Gleichzeitig werden islamische Parteien gegründet werden, die dann auch politisch die Macht in Deutschland übernehmen.

https://brd-schwindel.org/ungarischer-geheimdienst-tausende-migranten-bereiten-buergerkrieg-in-deutschland-vor/

.

…..danke an Renate P.

.

Gruß an die Logik

Der Honigmann

.

Read Full Post »


politiker-betaetigen-sich-als-buerger-erzieher-frank-a-meyer-story-546930_630x356px_999819cf0be0d400070b42969ce9e50e__anschlag-lkw-meyer_2-s1260_jpg

Der deutsche Winter wie steht es um Deutschland nach dem Attentat von Berlin? Ein Kommentar von Frank A. Meyer.

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, einsame Stimme der kritischen Vernunft, beklagt in ihrer Samstagsausgabe, „dass gar nicht erst Zusammenhänge hergestellt werden dürfen, die auf der Hand liegen“.

Hier seien diese verbotenen Zusammenhänge zunächst aufgezählt:

  • Erstens darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen dem Terrorattentat von Berlin und der massenhaften Migration nach Deutschland, von Nordafrika, Arabien oder Afghanistan.
  • Zweitens darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen dem terroristischen Attentäter und dem Islam.
  • Drittens darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen der Willkommenskultur für Migranten und dem eklatanten Versagen der deutschen Sicherheitsbehörden.

Wer solche Zusammenhänge trotzdem herstellt, wird bestraft: durch Denunziation als Rassist, Rechtspopulist, im verschärften Fall sogar als Faschist. Die Strafe wird vollzogen von Großmedien, vom öffentlich- rechtlichen Fernsehen, vom öffentlich- rechtlichen Radio, von Tages- und Wochenzeitungen. Deutschlands Journalisten haben einen neuen Berufszweig entdeckt: den des moralischen Scharfrichters.

Mit Schweizer Blick sei nun trotzdem versucht, ja gewagt, die unter medialer Strafe stehenden Zusammenhänge herzustellen:

  • Erstens hat Deutschland im Sommer 2015 mit der autoritär verfügten Grenzöffnung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel zeitweise die Kontrolle über die Einwanderung verloren. Noch heute sind mehr als 300.000 Einwanderer von den Behörden nicht erfasst. Niemand weiß, wo sie sind, geschweige denn, wer sie sind. Deutschland ist damit zum Schlaraffenland für Migranten geworden, deren Ziel nicht ein Leben im Rechtsstaat ist, sondern kriminelle Betätigung, vom Drogenhandel bis zum Terrorismus.
  • Zweitens unterhielt der inzwischen in Mailand erschossene Attentäter von Berlin intensive Kontakte zur internationalen Szene des radikalen politischen Islam. Er verkehrte überall, wo er hinkam, in der Salafistenszene und pflegte engsten Umgang mit deren Hass- Imamen.
  • Drittens hat die moralisch aufgeladene Willkommenskultur eine Stimmung geschaffen, in der Sicherheitskräften Empörung entgegenschlägt, wann immer sie entschlossen gegen fehlbare Migranten einschreiten. Auch Abschiebungen werden von Protestgeheul begleitet. Das Zögern und Versagen der Polizei im Fall des Tunesiers, der als „Gefährder“ bekannt war und trotzdem im ganzen Land herumreisen konnte, hat auch zu tun mit einer Zögerlichkeit, die zur herrschenden Schwärmerei für Migranten passt.

All das soll in den deutschen Medien nicht diskutiert werden. Eine ganze Talkshow des ZDF wurde darauf verwendet, den Beweis zu führen, dass es sich beim Täter, der mit einem gestohlenen Truck in den Weihnachtsmarkt bei der Gedächtniskirche fuhr und zwölf Menschen tötete, um einen geltungssüchtigen Irrläufer gehandelt habe, nie und nimmer aber um einen islamisch motivierten Terroristen.

Frank A. Meyer bei Günther Jauch
Foto: dpa

Wobei der Begriff „islamisch“ im Zusammenhang mit Terror ebenfalls verboten ist. Es muss heißen: islamistisch als saubere Unterscheidung und Trennung vom Islam. Eine Worterfindung des moralisch korrekten deutschen Neusprech, in der islamischen Welt völlig unbekannt.

So stehen die Dinge in Deutschland.

Politiker und Publizisten und Pastoren betätigen sich als Bürger- Erzieher. Die Machtelite in ihrer Berliner Blase beschwört „die Menschen draußen im Lande“, keine Angst zu haben und den Alltag im öffentlichen Raum in vollen Zügen zu genießen, derweil die Minister, die solcherlei empfehlen, selbst von Leibwächtern umgeben sind und über gepanzerte Limousinen verfügen, die außerdem von Polizeieskorten begleitet werden.

Auch beschwört der Bundespräsident die Bürgerinnen und Bürger, sich nicht spalten zu lassen, derweil er selbst die Bürgerschaft spaltet: in Dunkeldeutsche, die Merkels Migrationspolitik negativ gegenüberstehen, und Helldeutsche, die der Willkommenskultur ihr weihnächtliches Hosianna singen.

Schließlich wird davor gewarnt, die Migranten, also die Muslime, unter Generalverdacht zu stellen. Ein solcher Verdacht wird allerdings gar nicht erhoben. Es sei denn, man diffamiere Kritik an der offiziellen Migrationspolitik als solchen.

Zu alledem ist noch einmal die „Frankfurter Allgemeine“ zu zitieren. Sie stellt fest, dass die Politik „viel zu lange an einer Willkommenskultur festgehalten“ habe, „die alles ausblendet, was nicht ins harmonische und selbstverliebte Bild passt“.

Und so wäre hinzuzufügen die Bürger ausgrenzt, denen dieses Bild nicht passt.

Frank Andre Meyer ist Mitglied der Konzernleitung der Ringier AG und seit 1989 Lehrbeauftragter für Medienwirtschaft an der Universität St. Gallen (HSG). Meyer war zudem Präsentator der Sendung „Vis- àvis“ bei 3sat (bis Ende 2016) und schreibt bzw. schrieb für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften, unter anderem für die „Zürcher Woche“, die „Basler Zeitung“ und das Ringier- Magazin „Cicero“. Er gilt als Inspirator des linksliberalen Kurses des „Blicks“ und ist „Chefkolumnist“ von „SonntagsBlick“ und (früher) „Schweizer Illustrierte“. Frank A. Meyer lebt in Berlin.

Quelle: http://www.krone.at/welt/politiker-betaetigen-sich-als-buerger-erzieher-frank-a-meyer-story-546930

Gruß an die Erwachenden

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/01/03/politiker-betaetigen-sich-als-buerger-erzieher/

 

Gruß an die Klardenker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


migranten-haushalt

Die Sonderkommission Braunschweig ermittelt derzeit in mehr als 300 Fällen von Sozialbetrug durch Asylbewerber, wie Focus Online am Montag unter Berufung auf den Soko-Leiter Jörn Memeng berichtet.

Bei den Verdächtigen handelt es sich demnach hauptsächlich um Sudanesen, die im Sommer 2015 nach Deutschland gekommen waren. Die Flüchtlinge ließen sich dem Bericht zufolge mehrmals unter unterschiedlichen Namen in der Landesaufnahmestelle Braunschweig registrieren, um gleich in mehreren Gemeinden Leistungen zu beziehen.„Mal einen Bart wachsen lassen, mal eine Brille aufgesetzt, mal die Haare kürzer, immer anderer Nachname“, zitiert Focus Online Memeng. So hätten die Sacharbeiter während des enormen Andrangs keine Chance gehabt, den Schwindel zu durchschauen. In einem Fall seien die Ermittler gar auf einen Asylbewerber mit zwölf Identitäten gestoßen. „Er hat rund 45.000 Euro zu Unrecht bekommen“, so Memenga weiter.

Den Gesamtschaden der aufgedeckten Fälle schätzt der Soko-Leiter auf mehrere Millionen Euro.

Eigentlich sollen die Mitarbeiter der Aufnahmestellen Fingerabdrücke der Migranten nehmen. Doch beim Höhepunkt des Migrantenzustroms, als 2000 Personen täglich gekommen seien, sei das nicht möglich gewesen. Aus dieser Zeit rührten auch die Betrugsfälle. Spätestens seit dem Sommer 2016 würden die Fingerabdrücke jedoch sofort miterfasst.Nach Einschätzung von Soko-Leiter Memenga befinden sich die meisten der Asylbewerber, gegen die nun wegen Sozialbetrugs ermittelt werde, noch in Deutschland. Dennoch sei es schwer, deren Identität festzustellen. Es dürfte aus Sicht von Julia Meyer, einer Vertreterin der Braunschweiger Staatsanwaltschaft, jedoch ziemlich schwierig sein, die Asylbewerber wegen Sozialbetrugs vor Gericht zu stellen. „Wenn es auffliegt, sind die Täter meist schon weitergezogen.“ Wenn man den Aufenthaltsort nicht kenne, bleibe nur noch, die Beschuldigten zur Fahndung auszuschreiben.

Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/20170102314004602-sozialbetrug-migranten/

.
Gruß an die, die wissen, daß diesen Betrug nicht nur ein „paar“ Hundert in Braunschweig veranstalten…
TA KI
.
Gruß an die Ehrlichen
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Sie haben sicher gehört, dass die Angela Merkel ihren Stammesgenossen, Zuckerberg, auflegte, “Hassrede” im Facebook, das  von mehr als 1 Milliarde Lesern/Schreibern als Ersatz-Freundeskreis/Kommunikationsmedie  benutzt wird, auszuschliessen.

Hinzu kommt nun auch der neue Begriff “Fake News” – inspiriert von Obama, der soeben per Legislatur alternative Medien illegal gemacht hat  – weil sie Fake-Fake-News, früher Wahrheit benannt, bringen. Obamas Zugriff gefällt der Merkel hochgradig. Denn Fake-Fake-News gegenüber ist die feinfühlige Super-Freimaurerin sehr allergisch. Dafür ist ihre Menschenliebe zu gross – besonders zu dem Menschen, der Angela Merkel heisst, die zurecht fühlt, dass eben durch die sozialen Medien ihre Kanzler-Position bei der nächsten Wahl gefährdet ist.

Also: Sie will nicht ihr unbeliebtes durch die London City sogar kommandiertes und hier Benehmen aufgeben – denn dann wäre sie  mittels der Medien  dieser Weltregierung erledigt – sondern es geht ihr dann darum, diesen Medien das Monopol des  orwellschen Ministeriums der Wahrheit in London unangefochten für Fake News zu sichern und  die widerlichen Amateurjournalisten,  diese verächtlichen primitiven Individuen, daran zu verhindern, die Fake-Fake News bringen, evt. indem man sie ins Kerker schmeisst.

Ja, wer soll nun entscheiden, was die Wahrheit ist? Die von Zuckerberg ernannten Schiedsrichter sind alle NWO-Schergen aus den Medien des Council on Foreign Relations Rothschilds.

The Guardian 26 Dec. 2016: Nun, um sicherzustellen, dass keine Fake-Fake Blogger oder Leser in die USA einreisen, hat die US-Regierung leise angefangen, ausländische Reisende bei der Ankunft im Land darum zu bitten, ihre Social-Medien-Konten anzugeben, um potenzielle terroristische Bedrohungen zu entdecken, was die Bürgerrechtler-Anwälte seit langem als Bedrohung der Privatsphäre ablehnen.

Das Programm ist seit Dienstag aktiv, wobei man Reisende, die in die USA auf Visa-Freistellungen kommen, darum bittet, freiwillig Informationen einzugeben, die mit ihrer Online-Präsenz verbunden sind, darunter “Facebook, Google+, Instagram, LinkedIn und YouTube, sowie einen Platz für Benutzer, ihre Eingaben-Konto-Namen auf diese Seiten einzutragen”,  berichtet Politico

Die “optionale” Frage ist Teil des elektronischen Systems für Reisegenehmigung (ESTA), die Besucher auf dem Visum-Verzichtsprogramm für die Einreise in das Land ausfüllen müssen. Das Programm ermöglicht es bestimmten Reisenden, sich in den USA für bis zu 90 Tage ohne Visum aufzuhalten. Viele werden die Frage beantworten, um nicht in Verhör genommen zu werden.

Nun fordert die Europäische Union, dass Facebook, Twitter und YouTube “Zuckerberg-Merkelillegale Hassreden” und “gefälschte Nachrichten” innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Berichterstattung wegzensieren.

Dies befahl Merkel ihrem Stammesgenossen, Zuckerberg, vom Facebook bei der UN-Vollversammlung 2015. 

Merkel hat nämlich vor, den Deutschen einen Integrationskurs ins  neue Deutschland zu geben! 

Die Süddeutsche Zeitung: Diese Dokumente sind Teil interner Unterlagen, die den Facebook-Löschteams die Arbeit erklären sollen. Die Regeln ändern sich ständig – geben aber zum ersten Mal Einblicke in die derzeitigen Vorschriften, nach denen Facebook Inhalte entfernen lässt.
Umgesetzt werden diese Regeln dann oft von Subunternehmen – wie der Bertelsmann-Tochter Arvato in Berlin. Sie bekommen interne Schulungen, in denen ihnen erklärt wird, was gelöscht wird und was nicht.

Das Folgende ist ein Auszug aus der Süddeutsche Zeitung. Es gibt unter diesem link viel mehr Anweisungen – die eigentlich jegliche kritik ausschliessen

Zu Beginn des Kapitels über Hassrede wird zunächst klargemacht, welche Kriterien erfüllt sein müssen, damit ein Beitrag als Hassrede gelöscht wird: Der verbale Angriff auf eine sogenannte “geschützte Kategorie”. Diese werden von Facebook festgelegt und bestehen momentan aus:
Geschlecht
Religionszugehörigkeit
Nationale Herkunft
Geschlechtliche Identität
Rasse
Ethnizität
Sexuelle Orientierung
Behinderung oder ernsthafte Krankheit

Angriffe, die aufgrund einer dieser Kategorien erfolgen, werden gelöscht.

Unten: Einige von Facebooks Warheits/Fake Schiedsrichter

Daraus ergeben sich aber auch Merkmale, die keinen besonderen Schutz genießen, sie werden im selben Kapitel erklärt:
Alter – wie Jugendliche, Alte, Teenager
Berufsstand – wie Lehrer, Ärzte, Piloten, Astronauten oder arbeitslos
Herkunftskontinent – wie Europäisch, Südamerikanisch. Hier wird gesondert auf Gefahren bei folgenden Begriffen hingewiesen: Asiaten (sind geschützt im Konzept der Rasse); Amerikanisch oder Australisch (geschützt aufgrund nationaler Herkunft)
Sozialer Stand – wie reich, arm, Mittelschicht
Aussehen – wie blond, brünett, groß, klein, dick, dünn
Politische Überzeugung – wie Republikaner, Demokrat, Sozialist, Kommunist, Revolutionär

Religion wie Islam, Katholizismus, Scientology – hier gilt: Die Anhänger einer Religion sind geschützt, nicht aber die Religion selbst. Das selbe gilt für Länder. Man darf pauschal schlecht über Frankreich oder Deutschland sprechen – aber nicht Menschen aus diesen Ländern aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit verurteilen.

Besonders interessant: die Regeln, die sich auf Migranten beziehen. So ist es nicht erlaubt, “Scheiß Moslems” zu schreiben, da Religionszugehörigkeit eine “geschützte Kategorie” ist. Der Satz “Scheiß Migranten” ist hingegen erlaubt, da Migranten nur eine “teilweise geschützte Kategorie sind” – eine Sonderform, die nach Protesten aus Deutschland eingeführt wurde. Demnach darf gegen Migranten unter bestimmten Umständen gehetzt werden. Der Satz “Migranten sind dreckig ” ist demnach erlaubt, der Satz “Migranten sind Dreck” hingegen nicht.

Personen des öffentlichen Lebens
Facebook unterscheidet zwischen Menschen des öffentlichen Lebens und Privatpersonen. Weil Personen des öffentlichen Lebens weniger streng geschützt sind, ist es interessant, sich die Kriterien zu betrachten, nach denen jemand bei Facebook als Person des öffentlichen Lebens gilt.

Sie sind:
Menschen, die in eine Regierungsposition gewählt wurden
Menschen mit mehr als 100 000 Followern in sozialen Medien
Menschen, die bei Rundfunk- oder Nachrichtenmedien angestellt sind und sich dort öffentlich äußern
Menschen, die in den letzten zwei Jahren fünfmal oder öfter in Nachrichtenartikeln erwähnt wurden.

Hier folgt nun ein Fake-Fake Video mit “Hassrede” . Wer dieses Video hasst, muss eine Pause machen und darüber nachdenken wer wen hasst! 

Schliesslich: Lasha Darkmoon speit “Hassrede” und Fake-Fake News. Dabei  gibt sie die schreckliche Diagnose der Merkel durch den Psychiater, Hans Joachim Maaz, weiter: Normalisierte Verrücktheit” einer Nicht-Leaderin: Sie reagiere nur, agiere nicht!
Am 20. Dez. 2016 schrieb The Daily Mail, dass Geert Wilders ein Bild mit Merkel mit Blut an den Händen und ganz mit Blut befleckt getwittert habe!  Hassrede? Fake-Fake News? – oder was meinen Sie?

http://new.euro-med.dk/20161227-zuckerbergs-facebook-regeln-fur-hassrede-und-fake-newsauf-anlass-von-angela-merkel-von-medien-des-council-on-foreign-relations-rothschilds-festzulegen-jegliche-kritik-unmoglich.php

.

Gruß an die erkannten Blender

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Frank A. Meyer

 

Wie steht es um Deutschland nach dem Attentat?

Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung», einsame Stimme der kritischen Vernunft, beklagt in ihrer Samstagsausgabe, «dass gar nicht erst Zusammenhänge hergestellt werden dürfen, die auf der Hand liegen».

Hier seien diese verbotenen Zusammenhänge zunächst aufgezählt:

Erstens darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen dem Terrorattentat von Berlin und der massenhaften Migration nach Deutschland, von Nordafrika, Arabien oder Afghanistan.

Zweitens darf kein Zusam­menhang hergestellt werden zwischen dem terroristischen Attentäter und dem Islam.

Drittens darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen der Willkommenskultur für Migranten und dem eklatanten Versagen der deutschen Sicherheitsbehörden.

Wer solche Zusammenhänge trotzdem herstellt, wird bestraft: durch Denun­ziation als Rassist, Rechtspopulist, im verschärften Fall sogar als Faschist. Die Strafe wird vollzogen von Grossmedien, vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen, vom öffentlich-rechtlichen Radio, von Tages- und Wochenzeitungen. Deutschlands Journalisten haben einen neuen Berufszweig entdeckt: den des moralischen Scharfrichters.

Mit Schweizer Blick sei nun trotzdem versucht, ja gewagt, die unter medialer Strafe stehenden Zusammenhänge herzustellen:

Erstens hat Deutschland im Sommer 2015 mit der autoritär verfügten Grenzöffnung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel zeitweise die Kontrolle über die Einwanderung verloren. Noch heute sind mehr als 300000 Einwanderer von den Behörden nicht erfasst. Niemand weiss, wo sie sind, geschweige denn, wer sie sind. Deutschland ist damit zum Schlaraffenland für Migranten geworden, deren Ziel nicht ein Leben im Rechtsstaat ist, sondern kriminelle Be­tätigung, vom Drogenhandel bis zum Terrorismus.

Zweitens unterhielt der inzwischen in Mailand erschossene Attentäter von

Berlin intensive Kontakte zur internationalen Szene des radikalen politischen Islam. Er verkehrte überall, wo er hinkam, in der Salafistenszene und pflegte engsten Umgang mit deren Hass-Imamen.

Drittens hat die moralisch aufgeladene Willkommenskultur eine Stimmung geschaffen, in der Sicherheitskräften Empörung entgegenschlägt, wann immer sie entschlossen gegen fehlbare Migranten einschreiten. Auch Abschiebungen werden von Protestgeheul begleitet. Das Zögern – und Versagen – der Polizei im Fall des Tunesiers, der als «Gefährder» bekannt war und trotzdem im ganzen Land herumreisen konnte, hat auch zu tun mit einer Zögerlichkeit, die zur herrschenden Schwärmerei für Migranten passt.

All das soll in den deutschen Medien nicht diskutiert werden. Eine ganze Talkshow des ZDF wurde darauf verwendet, den Beweis zu führen, dass es sich beim Täter, der mit einem gestohlenen Truck in den Weihnachtsmarkt bei der Gedächtniskirche fuhr und zwölf Menschen tötete, um einen geltungssüchtigen Irrläufer gehandelt habe, nie und nimmer aber um einen islamisch motivierten Terro­risten.

Wobei der Begriff «islamisch» im Zusammenhang mit Terror ebenfalls verboten ist. Es muss heissen: islamistisch – als saubere Unterscheidung und Trennung vom Islam. Eine Worterfindung des moralisch korrekten deutschen Neusprech, in der islamischen Welt völlig unbekannt.

So stehen die Dinge in Deutschland.

Politiker und Publizisten und Pastoren betätigen sich als Bürger-Erzieher. Die Macht-elite in ihrer Berliner Blase beschwört «die Menschen draussen im Lande», keine Angst zu haben und den Alltag im öffentlichen Raum in vollen Zügen zu geniessen, derweil die Minister, die solcherlei empfehlen, selbst von Leibwächtern umgeben sind und über gepanzerte Limousinen verfügen, die ausserdem von Polizeieskorten begleitet werden.

Auch beschwört der Bundespräsident die Bürgerinnen und Bürger, sich nicht spalten zu lassen, derweil er selbst die Bürgerschaft spaltet: in Dunkeldeutsche, die Merkels Migrationspolitik negativ gegenüberstehen, und Helldeutsche, die der Willkommenskultur ihr weihnächtliches Hosianna singen.

Schliesslich wird davor gewarnt, die Migranten, also die Muslime, unter Generalverdacht zu stellen. Ein solcher Verdacht wird allerdings gar nicht erhoben. Es sei denn, man diffamiere Kritik an der offiziellen Migra­tionspolitik als solchen.

Zu alledem ist noch einmal die «Frankfurter Allgemeine» zu zitieren. Sie stellt fest, dass die Politik «viel zu lange an einer Willkommenskultur festgehalten» habe, «die alles ausblendet, was nicht ins harmonische und selbstverliebte Bild passt».

Und – so wäre hinzuzufügen – die Bürger ausgrenzt, denen dieses Bild nicht passt.

http://www.blick.ch/news/politik/fam/frank-a-meyer-deutscher-winter-2016-id5948428.html

.

Gruß an die Klardenker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


In Schweden werden Straftaten, bei denen Migranten oder Flüchtlinge beteiligt sind, mit dem Code „291“ versehen und dürfen nicht veröffentlicht werden. Nicht einmal die Polizei darf darüber berichten, schreibt der „Deutschlandfunk“.
 Unter dem Begriff Code „291“ werden seit einem Jahr in Schweden Polizeiberichte gesammelt und in einer Statistik zusammengefasst, wenn es um Straftaten mit Migranten geht. Unabhängig davon, ob sie Opfer oder Tatverdächtige waren. Alle Straftaten, die mit Code „291“ versehen sind, werden nicht veröffentlicht, über sie wird nicht mehr berichtet. Die Polizei wurde zum Schweigen gebracht.
 N24 schreibt: „Nichts soll nach außen dringen – So lautet die Anweisung für schwedische Polizisten bei Straftaten im Zusammenhang mit Flüchtlingen. Das gilt auch, wenn Asylbewerber die Opfer sind.“

Die schwedische Regierung verschärfte nach der Einführung des Gebotes zum Verschweigen derartiger Straftaten den Schutz für die Tatverdächtigen noch einmal, schreiben das „Dagens Nyheter“ und der „Deutschlandfunk“.

Ursprünglich wurden in Schweden Informationen zu den Tatbeteiligten herausgegeben, wenn in einem laufenden Verfahren Anklage und Verteidigung bekannt wurden. Auch die Herkunft wurde zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht.

 Seit Oktober wurde der Veröffentlichungstermin noch weiter nach hinten geschoben: Erst ab Beginn der Untersuchungshaft darf die Öffentlichkeit informiert werden.

Dahinter steht die Sorge der Politik, das fremdenfeindlichen Kräften in Schweden Argumente geliefert werden und die Migrationsdebatte im Land verschärft wird.

In den offiziellen Medien gibt es auf dieser Basis keine Meldungen zu Straftaten mit Migranten oder Flüchtlinge in Schweden. Trotz Protesten von Journalisten wird das Verbot durchgesetzt. Im Internet hat sich daraufhin die Webseite code291.com entwickelt, die die Meldungen sammelt.

Ein Blick in den deutschen Pressekodex

Im deutschen Pressekodex steht: „In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht. Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte“.

Dies bezieht sich auf Journalisten. In Schweden darf jedoch nicht einmal mehr die Polizei in ihren Polizeiberichten dazu Informationen veröffentlichen.

Bei einer kurzen Recherche quer durch schwedische Webzeitungen ist tatsächlich auffällig, dass auf den ersten Blick keine Meldungen zu Flüchtlingskriminalität zu entdecken waren: MetroDagens NyheterAftonbladet, Göteborgs-Posten.

VIDEO: Schwedens Polizei und der Code „291“

http://www.epochtimes.de/politik/europa/code-291-schwedens-polizei-darf-nicht-mehr-ueber-straftaten-von-migranten-berichten-a1996949.html

.

Gruß an den Untergang

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Sehr geehrte Leser/innen

Viel Schlimmes habe ich über die NWO-Masseneinwanderung geschrieben – und viele von Ihnen haben mir nicht geglaubt. “Das wird schon gut gehen”.

ABER DAS FOLGENDE IST DAS SCHLIMMSTE WAS ICH BISHER GESEHEN HABE.  SO SCHLIMM, DASS ICH IHNEN DIESE NACHRICHT AUCH IN DER ORIGINALSPRACHE BRINGE.

Die Übersetzung unten ist meine.  

Il Giornale 22 Nov. 2016  hat eine Auflagenzahl von 678.000.
Das Innenministerium, vertreten von (Innenminister) Angelino Alfano, bereitet sich darauf vor, das Eigentum der Italiener zu beschlagnahmen und  Migranten darin anzubringen.

Migranten und  Alfanos Erpressung; Gefängnis für denjenigen, der sich der Beschlagnahme widersetzt

il-giornale

Es wird, wie schon in Il Giornale erklärt, erst nach dem 4. Dezember, d.h. nach dem Referendum, stattfinden, um zu vermeiden, dass die Proteste der Bürger das Ergebnis der Abstimmung beeinflussen können!!

Weil  Alfano Revolten befürchtet. Die Barrikaden von Goro und Gorino gegen die Beschlagnahme eines Hotels, um dort 15  Flüchtlinge  unterzubringen (Video oben), haben die Titelseiten der Zeitungen besetzt und  die Regierung in Verlegenheit versetzt. Die Geheimdienste haben bereits eine Registrierung der Städte gemacht, wo es möglich ist, dass die  Bürger sich  selbst in Ausschüsse organisieren und gegen die Flüchtlinge rebellieren. Die Beschlagnahmen gehen kurz gesagt weiter, und laut l´Opinione, die Quellen aus dem Innenministerium zitiert,  wäre die Regierung bereit, drastische Maßnahmen gegen die Bürger zu ergreifen, die sich der Abgabe von Privateigentum an Migranten widersetzen:

il-giornale_3

GEFÄNGNIS FÜR DIEJENIGEN, DIE SICH DEN FLÜCHTLINGEN WIDERSETZEN
“Die Geheimdienste – so schreibt die Zeitung – scheinen die Regierung bereits vor möglichen gewaltsamen Protesten gewarnt zu haben – von Italienern,  die nicht bereit sind,  ihr Eigentum  beschlagnahmen zu lassen.” Was bedeutet das? Wegen der geringen Neigung der Italiener zum Empfang, mindestens 2000 Polizisten, Carabinieri, Soldaten und Finanziers zu entsenden.  Nicht nur das: das Justizministerium würde auch bereit sein, “schnelle Prozesse und die Gefängnis- Verfügbarkeit” für diejenigen zu garantieren, die sich dem Plan des Innenministeriums widersetzen. Im Wesentlichen: Gefängnis für diejenigen, die nicht zustimmen.

il-giornale4

Offenbar würden die Beschlagnahmen nicht bezahlt werden. Dies liegt daran, dass das Innere nicht über die Mittel, die Eigentümer der Häuser zu zahlen, verfügt, da das Geld bereits für die Aufnahme von Migranten in Aufnahme-Zentren von Genossenschaften und gemeinnützige Organisation verpflichtet ist.  Des Weiteren sollte der Besitzer auch weiterhin die Eigentumssteuern bezahlen.

ilgiornale7

””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””
Laut Mitarbeitern des Innenministeriums würden die Beschlagnahmungen laut Plan in Pescara starten, einer Stadt, die eine Art Testfall für den Rest Italiens werden würdeBetroffen sein sollten leerstehende Häuser.

FRANKREICH AM RANDE DES ZUSANNENBRUCHS

Gatestone 24 Nov. 2016: Frankreich ist im Aufruhr. “Migranten” aus Afrika und dem Nahen Osten säen Unordnung und Unsicherheit in vielen Städten. Gewalt ist alltäglich. Im Osten von Paris sind die Straßen mit Wellblechen, Wachstuch und unzusammenhängenden Brettern bedeckt. Gewalt ist alltäglich. Der Calais-Dschungel ist gerade abgebaut worden. Frankreichs 572 “no-go-Zonen”, die offiziell als “sensible städtische Gebiete” definiert werden, wachsen weiter, und Polizeibeamte, die sich ihnen nähern, leiden oft unter den Konsequenzen. Wenn angegriffen, werden Polizeibeamte von ihren Vorgesetzten beordert, zu fliehen, anstatt zu vergelten. Viele Polizeibeamte, die wütend waren, sich wie Feiglinge verhalten zu müssen, haben Demonstrationen organisiert. Geheim-Dienste sehen, dass Dschihadisten aus dem Nahen Osten zurückgekehrt sind und bereit sind, zu handeln, und dass Ausschreitungen überall, jederzeit, unter jedem Vorwand ausbrechen können.

Die führende französische muslimische Organisation, die Union der islamischen Organisationen Frankreichs, ist die französische Zweigstelle der Muslimbruderschaft, eine Bewegung, die als terroristische Organisation für ihre offenen Wünsche zum Sturz westlicher Regierungen aufgeführt werden sollte.

Die muslimische Bevölkerung Frankreichs scheint anti-französisch-jüdisch-christlich, anti- aufklärerisch und pro-französisch nur soweit Frankreich sich den Forderungen des Islam unterwirft.
Französische Muslime betrachten sich zuerst als muslimisch. Viele behaupten, der Westen sei im Krieg mit dem Islam;
Die französische Regierung sieht zweifellos, dass sie nicht verhindern kann, was zunehmend wie eine drohende Katastrophe aussieht. Diese Katastrophe findet bereits statt.

Frankreich hat heute sechs Millionen Muslime, 10% seiner Bevölkerung.
Umfragen zeigen, dass ein Drittel der französischen Muslime die volle Anwendung des islamischen Scharia-Gesetzes wünschen. Sie zeigen auch, dass die überwiegende Mehrheit der französischen Muslime den Dschihad unterstützen.
Die französische Bevölkerung sieht deutlich die extreme Ernsthaftigkeit des Geschehens. Einige von ihnen sind wütend und in einem Zustand der Revolte; Andere scheinen dem Schlimmsten resigniert zu sein: eine islamistische Übernahme Europas.
Kommentar: Wir wissen, dass es eine direkte Proportionalität zwischen der Zahl der Muslime und Gewalt in einer Gesellschaft gibt – das ist es offenbar das, was “unsere” freimaurerischen Politiker mit ihrem endlosen Massenimport von Muslimen wollen.

SCHWEDEN VERSINKT IN ANARCHIE
Schweden hat 450 unaufgeklärte Morde.
Das Polizeikorps ist in Auflösung. In diesem Jahr haben 867 Polizisten gekündigt.
Vielerorts teilt die Polizei mit, man habe nicht einmal Ressourcen, um auszurücken, während Verbrechen stattfinden. Sie hat mehr als genug zu tun mit Tötungen, Gruppenvergewaltigungen,  brennenden Autos, Angriffen an Einsatzwagen, Grenzkontrolle usw.

Von 2010 bis 2015 fiel die Aufklärungs-Rate von 18 auf 14% und nur 12% der  Gewalttaten und 3,3% aller Einbrüche werden aufgeklärt.
Verbrechen wie Diebstahl, Misshandlung und Unterschlagung werden nicht ermittelt.

Ich habe über die zunehmende Brutalität in Schweden, dem von Freimaurerei   dominierten  Neuen Land, dem Modell der kommunistischen Agenda 21 der London City geschrieben. In Deutschland und Dänemark ist die Entwicklung die Gleiche.

http://new.euro-med.dk/20161129-nwo-anarchie-italien-will-eigentum-der-burger-fur-migranten-kompensation-beschlagnahmen-eigentumer-zwingen-eigentumssteuern-zu-zahlen-und-widerspenstige-inhaftieren.php

.

Gruß an die Eigentümer

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Hotelier wird enteignet und bekommt afrikanische Migranten zwangseinquartiert [dt. Untertitel]

Ingmar Blessing

*

Braune Bereicherung an italienischem Brunnen

Ingmar Blessing

.

…danke an HWA.

.

Gruß an die Gutmenschen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von Volker Hahn

Wer den Begriff Internetzensur liest, denkt in aller Regel zuerst an Staaten wie China oder Nordkorea. Oder immer öfter auch an die Türkei. Dort, weit weg, gehört das so sehr zum Alltag, wie eine Fahrt zur Arbeit. Doch auch in Deutschland und der ganzen EU, den mit liberalsten und freiheitlichsten Ländern der Welt wird zensiert was das Zeug hält.

Jegliche Zensur wurde so gut es ging unter dem Tisch gehalten. Man versuchte, keine große Aufmerksamkeit auf das Thema zu lenken. Lediglich vereinzelt setzte man sich dagegen zur Wehr. Doch bei der Partei „Die Grünen“,eigentlich bekannt für eine liberale Einstellung, blieben bei den jüngsten Forderungen der Partei dem ein oder anderen doch glatt die Worte im Hals stecken.

Die Polizei soll zwangsweise Migranten rekrutieren

Dabei erscheinen manche Aussagen schlicht unreflektiert zu sein: Es hieß zunächst man brauche „eine zielgerichtete, an realen Bedrohungslagen orientierte Arbeit einer personell wie technisch gut ausgestattete(n) Polizei“. Im gleichen Atemzug wurde die Forderung laut, man brauche eine Personalstruktur auf der Höhe der Einwanderungsgesellschaft innerhalb der Polizei. Deshalb müsse man eine Mindestquote an Migranten in die Polizei aufnehmen. (1)

Man sollte doch meinen, die Polizei nehme die qualifiziertesten Bewerber. Wenn ein Migrant nicht die nötigen Deutschkenntnisse besitzt, ist er ungeeignet, bis dem abgeholfen ist. Ob man durch eine zwangsweise Rekrutierung von Migranten mit unter Umständen nicht ausreichender Bildung eine „personell“ gut ausgestattete Polizei formen kann, sei mal dahingestellt.

Erst Migrantenquote bei der Polizei, jetzt komplette Internetüberwachung

 Unabhängig davon, haben die Grünen im Bereich „Medien“ eine Kehrtwende gemacht und eine ungleich härtere Linie eingeschlagen. So forderte der Abgeordnete der Grünen im Europaparlament, Jan-Philipp Albrecht,  man solle eine Internetpolizei aufstellen. Das geht nun entschieden zu weit. Wörtlich äußerte sich der Abgeordnete, es sollen „Foren und soziale Netzwerke systematisch durchsucht und wirksame Strafverfolgung auch über Grenzen hinweg organisiert“ werden und zu dem Zwecke müsse eine eigene europäische Polizeibehörde eingerichtet werden. (2) Er bezog sich dabei hauptsächlich auf vermeintlich rechtsextreme Parolen und Aussagen einzelner Nutzer im sozialen Netzwerk „Facebook“.

Es ist eine Sache gegen Rechtsextremisten vorzugehen und beleidigende, unsachliche Aussagen gezielt zu entfernen. Jedoch erweckt eine Behörde, die systematisch jeden Nutzer überprüft und auf Schritt und Tritt folgt, bei nicht wenigen Assoziationen mit der Stasi. Der Zweck so Straftaten oder „Hetze“ zu verhindern ist ein völlig legitimes Ziel. In dem Maße erscheint die Forderung jedoch völlig unangemessen. Dass auch Bundesjustizminister Heiko Maas auf den Zug aufsprang und sich quasi für mehr Zensur bei Facebook und dem Kurznachrichtendienst Twitter aussprach, zeigt, dass sich künftig eine ungeahnte Beschränkung der freien Meinungsäußerung auftun könnte. (3)

Freie Meinungsäußerung – Schnee von gestern

Spinnt man den Gedanken der Internetpolizei, die systematisch Foren und soziale Netzwerke durchforstet, weiter, dann ergibt sich zwangsläufig irgendwann die Frage nach der Grenze. Wo hören die Befugnisse dieser Behörde auf? Kann man seinen Freunden schreiben ohne befürchten zu müssen, dass ein Dritter mitliest?

Erste Opfer der Internetpolizei gibt es bereits jetzt: Der Seite Kopp Online wurde nach eigenen Angaben ein Post wegen „pornographischem Inhalts“ auf Facebook einen ganzen Tag lang gesperrt. Dabei hatte man lediglich einen Bericht über eine Sex-Szene aus dem TV-Krimi „Tatort“, der wohlbemerkt auf einem öffentlich rechtlichem Sender ausgestrahlt wird, zusammen mit einem Screenshot der besagten Serie veröffentlicht. (4)

Es wird gelöscht was einem nicht passt!

Solche Beispiele zeigen: Die Kontrollen im Internet finden statt und es wird fröhlich wegzensiert, was dem Staat gerade nicht passt. Dabei galt gerade das Internet ursprünglich als ein Hort der freien Meinungsäußerung. Anfangs war es für den Staat natürlich schwerer, dort Kontrollen durchzusetzen. Doch bereits im Jahre 2002 verpflichtete die Bezirksregierung Düsseldorf Internetprovider in Nordrhein-Westfalen, bestimmte amerikanische Websites zu sperren. (5)

Ein anderes Beispiel ereignete sich bei dem Bundestagswahlkampf 2009. Ursula von der Leyen, zu dem Zeitpunkt noch Familienministerin, unterzeichnete Sperr-Verträge zwischen mehreren Internet-Zugangs-Anbietern und dem BKA. Das Ziel war es, ein Internet-Sperren-Gesetz (Zugangserschwerungsgesetz) zu schaffen. Dagegen wurde eine sehr erfolgreiche Internetpetition gestartet. (6)

Solche Beispiele lassen sich zu Hauf finden. Auch für den Rest Europas. Vor allem die „Reporter ohne Grenzen“ haben in einem fast 40-Seitigen Bericht offen gelegt, wo in der Welt überall zensiert wird und wo man Menschen wegen freier Meinungsäußerung im Internet ins Gefängnis gesteckt hat. (7) Die Grünen haben in diesem Fall eindeutig zu weit gegriffen. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, im Gegenteil. Aber ein Behörde zu schaffen, die Nutzer für Nutzer in sozialen Netzwerken überprüft, ist eine Einschränkung der Grundrechte, die so nicht hinnehmbar ist.

http://www.watergate.tv/2016/11/18/volker-hahn-gruene-wollen-totale-internet-ueberwachung/?hvid=180WDT

.

Gruß an die Durchgeknallten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


images-august2016-ukex87590_403430620

Immer mehr Ukrainer fliehen nach Russland.

Die Internationale Menschenrechtsorganisation Human Rights Action (HRA) gibt an, dass im vergangenen Jahr in der Ukraine, wo in den letzten 10 Jahren die Bevölkerung von 48 auf 42 Millionen gesunken ist, sich mehr als drei Millionen Menschen für Russland als neue Heimat entschieden haben!

Laut europäischen Forschern wird die Entvölkerung in der Ukraine eine soziale Explosion verursachen. Besonders die ukrainische Jugend will nicht mehr nach Europa, das jetzt mit mohammedanischen Migranten übersättigt ist, deshalb sei es einfacher für sie, eine Zukunft in Russland zu finden.

Das russische Innenministerium verzeichnet eine starke Zunahme des Flusses der Migranten aus der Ukraine. Es wird erwartet, dass in der zweiten Hälfte des Oktobers 25.000-30.000 Wanderarbeiter, mehr als üblich in Russland aus der Ukraine ankommen werden. Bereits jetzt kommen 80.000-85.000 ukrainische Bürger pro Woche an. Grundsätzlich kommen sie wegen der Suche nach Arbeit.

Gleichzeitig geht es nicht mehr allein um die Bewohner des Donbass, die aus dem Krieg flohen. Es sind vermehrt ethnische Ukrainer, aus den westlichen Regionen.

http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/28630-Exodus-von-der-Ukraine-nach-Russland.html

…danke an TA KI

Gruß an die die Aufwachenden

Der Honigmann

Read Full Post »


mauer-refugees-go-homeIm Münchner Viertel Neuperlach wird demnächst eine Mauer gebaut, die die örtlichen Einwohner vor minderjährigen Flüchtlingen aus einer gegenüberliegenden Asylunterkunft schützen soll, berichtet der „Münchner Merkur“.

Die Errichtung der Mauer sei nicht der Wunsch der Stadt gewesen: Sieben Nachbarn der Unterkunft für 160 jugendliche Flüchtlinge in der Nailastraße hätten dies nach zweieinhalb Jahren Rechtsstreit erzwungen, berichtet das Blatt. Zunächst sollten in dem Asylheim erwachsene Migranten untergebracht werden, doch sei das Gericht auch hier den Klagen gegen eine Baugenehmigung mit einem Kompromiss beigekommen.
Der Bau der Mauer werde von den Behörden jedoch mit Lärmschutz begründet. Europa durchlebt zurzeit die schwerste Migrationskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Nach Angaben der Internationalen Migrationsbehörde (IOM) waren 2015 insgesamt etwa 1,8 Millionen Flüchtlinge nach Europa gekommen. Ende Juli hatte das IOM mitgeteilt, seit Jahresanfang 2016 seien immer noch mehr als 240.000 Menschen über das Mittelmeer nach Europa eingereist.
Mehr: https://de.sputniknews.com/panorama/20161105313233413-deutschland-mauer-gegen-migranten/
.
Gruß an die Maurer
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Russlands Präsident Wladimir Putin hat Europas Migrationspolitik kritisiert – und speziell den laschen Umgang der Justiz mit kriminellen Migranten. Er erwähnte ein aktuelles Beispiel.

Beim Thema Migration solle man sich nicht auf den politischen Rat des Westens verlassen. Das war die Botschaft Wladimir Putins an das „Russische Komitee für Multiethnische Angelegenheiten“ am Montag. Dabei benutzte Russlands Präsident die Wiener Schwimmbad-Vergewaltigung eines 10-Jährigen als drastisches Beispiel. „Rossija 24“ berichtete.

 „In einem europäischen Land hat ein Migrant ein Kind in einem Schwimmbad vergewaltigt“, sagte Putin. „Das Gericht befand ihn für ‚nicht schuldig‘, aufgrund zweier Dinge: Der Migrant hatte die Sprache des Gastlandes nicht verstanden und er hatte auch nicht gewusst, dass der Junge – und es war ein Junge – dies nicht wollte.“

Putin spielte damit auf den österreichischen Obersten Gerichtshof an, der ein erstinstanzliches Vergewaltigungs-Urteil gegen den 20-jährigen Täter aus dem Irak teilweise wieder aufgehoben hatte – weil dem Vergewaltigungsvorwurf offenbar formularjuristisch erforderliche Feststellungen fehlten.

Weiter sagte Putin: „Das ist das Ergebnis der Verwässerung nationaler Werte [Identität]. Ich kann die rationale Grundlage dafür nicht begreifen. Sind es Schuldgefühle den Migranten gegenüber? Was ist da los? Das ist nicht klar. Aber eine Gesellschaft, die heute nicht ihre Kinder verteidigen kann, hat kein Morgen. Sie hat keine Zukunft.”

„Also man sollte sich besser nicht auf ihre Migrationserfahrungen verlassen, um ehrlich zu sein“, so Putin weiter. Dann sagte er im Bezug auf Russland „Doch wir haben eine 1.000-jährige Geschichte bei der Bildung einer multikulturellen Gesellschaft. Unser Verständnis [dieser Feinheiten] ist viel tiefer.“

Siehe auch:

Wien: Haft-Urteil gegen Iraker (20) aufgehoben – 10-Jährigen im Hallenbad vergewaltigt

Laut ORF hatte der Angeklagte, der noch im Hallenbad festgenommen worden war ein Geständnis abgelegt und auf die Frage der Beamten, ob es nicht auch im Irak verboten sei, mit zehnjährigen Buben Sex zu haben, geantwortet: „So etwas ist in jedem Land der Welt verboten.“ Das Opfer hatte schwere körperliche Verletzungen und musst in einer Kinderklinik behandelt werden. (rf)

.
Gruß an die Zukunft
Der Honigmann
.
Schlagworte

Read Full Post »


Die neue Weltordnung verdreht alles auf den Kopf: Lügen werden Wahrheit und umgekehrt. Böses ist gut und umgekehrt.

Ich habe dies so oft geschrieben – aber hier ist ein ausgezeichnetes Beispiel für dieses Übel – das Ihre Leichtgläubigkeit prüft.

Jetzt ignoriert The Independent  3 deutsche angeblich tödliche Terrorangriffe durch muslimische Immigranten /hausgemachte radikale Terroristen und erklärt uns, dass Merkels kluge Politik der offenen Arme  Deutschland vor dem Schicksal Belgiens und Frankreichs (Staats-Psyops) gerettet habe.

Natürlich besitzen die NWO-Rädelsführer 90% der weltweiten Medien.

Wollen wir aber die Rollen der nationalen Geheimdienste (Nizza) in den Terroranschlägen in Zusammenarbeit mit der israelischen Mossad (München)mit muslimischen Agents Provokateurs / Täter nicht vergessen. Sehen Sie hier  Orlando und hier und   Jo Cox und Brüssel und hier, und Paris 13. November 2015 und hier sowie das Charlie Hebdo Massaker und hier – und natürlich  den 11. Sept. und hier und hier16N-muslim pop table.2.

Links ist eine Tabelle, die die Verteilung der Muslime in der EU zeigt (The Daily Mail 16 Nov. 2015). In Frankreich machen die Muslime 7,5% der Bevölkerung aus – und 1,7% der Bevölkerung von Paris (Ich hätte auf viel mehr geraten). Ich kann berechnen, dass Muslime 5,8% der deutschen Bevölkerung + nicht registrierter illegaler Migranten ausmachen. Und die Zahl wächst rasant.

Unten macht ein syrischer Flüchtling ein Selfie mit Merkel

merkel-syrian-selfie2
In diesem Sinne sollten Sie Verkaiken’s Artikel in  The Independent 27 July 2016 lesen: Angela Merkels offene Politik  gegenüber Immigranten, die aus den Nahost-Kriegszonen fliehen (nur 20% der Migranten sind Kriegsflüchtlinge), werde Deutschland langfristig vor Terroranschlägen sicherer machen.

Mit dem Mitgefühl gegenüber Hunderttausenden muslimischer Flüchtlinge habe die Bundeskanzlerin der Welt  eine Botschaft gesendet, dass Deutschland nicht im Krieg mit dem Islam stehe. (Wer sich dem Islam unterwirft, steht nicht im Krieg, sondern in der Sklaverei!!)

Noch wichtiger sei, dass die überwiegende Mehrheit der in Deutschland ansässigen Muslime allen Grund zur Zusammenarbeit mit den Sicherheitsdiensten im Kampf gegen den Terrorismus habe.

muslim-support-for-ISIS

Das könne nicht von den marginalisierten und radikalisierten muslimischen Gemeinschaften der heruntergekommenen Vorstädte Brüssel oder Paris gesagt werden, die terroristische Netzwerke züchten. (Wer ist daran schuld – wenn nicht die Muslime selbst? Aber Verantwortung wird nie von ihnen verlangt).

Der Schlüssel zum Besiegen des Terrorismus sei,  die Herzen und den Verstand der Muslime zu gewinnen, die in den Gemeinschaften leben, die anfällig für Radikalisierung durch Hassprediger und Terrorgruppen wie den Islamischen Staat und al-Qaida seien. Während Merkels Kritiker sie für die jüngsten Anschläge in Bayern schnell verantwortlich gemacht haben, sei es möglich, dass Merkels Aktionen das Land bereits vor der Art organisierter Massenmord- und Gewehrangriffe, die in Frankreich und Belgien stattgefunden haben, gerettet haben (staatlicher Psyops – siehe Links oben). Diese Angriffe seien aus den Vororten von Paris und Brüssel entstanden, die zu Brutkästen des Terrorismus geworden seien.

Kritiker von Frau Merkel argumentieren, dass sie durch die Ankündigung einer Einwanderungsfreiheit das Leben der gewöhnlichen Deutschen gefährdet habe. Aber die jüngste Flucht von Flüchtlingen aus Kriegsgebieten nach Europa habe das Risiko des Terrorismus nicht erhöht.

Unterstützt werde dies durch die Tatsache, dass alle drei Asylbewerber, die in dieser Woche Angriffe in Deutschland durchgeführt haben, schon vor langer Zeit  ins Land gekommen  sind, bevor Frau Merkel im vergangenen Jahr ihre Einwanderungspolitik angekündigt hat. (Was eben zeigt, dass die Vorliebe Frau Merkels und der Deutschen für Muslime umsonst war!).

Ihr Zuwanderungsansatz der offenen Tür habe mehr getan, um Deutschland vor Terrorismus zu schützen als jede Anti-Terrorismus-Politik, weil er dazu beigetragen habe, Muslime innerhalb und Dschihadisten ausserhalb Deutschlands zu überzeugen, dass die deutsche Regierung nicht im Krieg mit dem Islam sei.
Während Frankreich und Belgien in einem Teufelskreis  immer härterer Polizeistaates und zunehmenden Terrorangriffen gefangen seien, habe Deutschland die Chance, eine andere Zukunft zu gestalten”.

Kommentar
Bisher besteht diese Zukunft aus der Planung einer Nationalgarde (in Frankreich) aus Angst vor einer zivilen Rebellion
Ich habe selten solche Unwissenheit / boshafte Desinformation gesehen (ich rate auf Letztere).
Dass Deutschland nicht im Krieg mit dem Islam ist, erleichtert eben den schon im Koran erklärten krieg gegen ALLE Ungläubigen, bis die ganze Welt Allah und seiner Scharia gehört 

Besser informiert sind die 4 größten deutschen Nachrichtendienste.

TMerkel-muslimahe Daily Mail 26. Oktober 2015  Deutsche  Geheimdienste: “Wir importieren islamischen Extremismus, arabischen Antisemitismus, nationale und ethnische Konflikte anderer Völker sowie unterschiedliches   gesellschaftliches Rechtsverständnis.”
Sicherheitsquellen befürchten auch, die Integration von Migranten “sei nicht mehr möglich“, weil so viele bereits in isolierten Gemeinden leben”.

All diese Gutmenschen-Philosophie könnte für europäische oder christliche Immigranten gelten. Aber – wie The Independent weiss, wissen sollte und verschweigt – sind Muslime  verpflichtet jedem Komma im Koran nachzukommen, von dem sie glauben, dass er von Allah herabgesandt sei (Sure 3:19, 21:10, Sure 3.81: Und … Allah  sprach …als er den Bund der Propheten abschloß : «Was immer Ich euch gebe von dem Buch und der Weisheit – kommt dann ein Gesandter zu euch, erfüllend, was bei euch ist, so sollt ihr unbedingt an ihn glauben und ihm unbedingt helfen.  82. Wer sich nun danach abwendet – sie sind die Frevler”.

Sehen wir uns eines der zuletzt herabgesandten Sure, No.9 an. Sura 9: 5 heißt der Schwertvers. Er macht alle früheren friedlichen Verse ungültig. Muslime wissen das,  behalten aber diese Verse, um den leichtgläubigen Ungläubigen einen blauen Dunst vorzumachen.

Muslime greifen zur  Taqija – der “legalen” Lüge des Islams – wann immer es nötig ist, um Sie mit dem Begriff des Islams als Religion des Friedens zu betrügen – was er keinesfalls ist! Der ISIS sind die Koran-Treuen!

Was bedeutet der Befehl dieses schrecklichen Buchs?

Nachdem sie den Muslimen gesagt hat, eingegangene Vereinbarungen mit den Ungläubigen zu brechen, heißt es in Sure 9,5: “Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt auf”.

In Sura 8:60: ” Und rüstet wider sie, was ihr nur vermögt an Streitkräften und berittenen Grenzwachen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euren Feind und außer ihnen andere, die ihr nicht kennt; Allah kennt sie”.

Und was die Globalisten nicht wollen, dass Sie sehen: Sura 004. 089 “89. Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren, dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer.”

Hier ist der Grund, weshalb die Migranten kommen – abgesehen davon, daß sie lebenslänglich unterhalkten werden wollen, ohne zu arbeiten: 033.027 “Und Er ließ euch ihr Land erben und ihre Häuser und ihren Besitz und ein Land, in das ihr nie den Fuß gesetzt. Und Allah vermag alle Dinge zu tun.”
Und so weiter und so fort.

“033.021 “Wahrlich, ihr habt an dem Propheten Allahs ein schönes Vorbild für jeden.” Muhammad war Karavanräuber, Massenmörder und paarte sich mit der 9-jährigen Aisha.

Apostaten seien Verbrecher (Sure 3:82) – vor allem, wenn sie blaßäugig sind (Sure 20: 102). Ungläubige seien Affen und Schweine (Sure 2:65, 5:60).

Die ganze Sache wird durch die Hadithe verschlechtert (Beschreibungen des Lebens von Muhammad).

Diese ganze Darstellung hat viele Ähnlichkeiten mit dem Talmud – der sie offensichtlich beeinflusst hat.

Verkaikens Pointe ist Desinformation – es sei denn, er kann den Islam aus den Köpfen der Migranten vertreiben – was die UNO, die EU und die London City keineswegs zulassen und psychologische Gesetze verhindern! Sie empfinden keine Dankbarkeit gegenüber ungläubigen Helfern. Von einem frühen Alter an werden sie gehirngewaschen, um uns zu hassen – und ihre Imame tun es jeden Tag – wie das dänische Fernsehen gerade gezeigt hat.
Sie kommen als Eroberer für Allah – nicht um integriert zu werden – sondern um uns Ungläubige in den Islam zu integrieren.

Hier lehrt ein Imam in Dänemark eine muslimische Frau mit versteckter Kamera: Tötet, tötet Ungläubige und untreue Frauen. Gezeigt in der dänischen TV2 – und berichtet von  The Daily Mail 29 Febr. 2016.

Die umfangreiche Enthüllung durch die dänische TV2 (8 Moscheen wurden mit versteckter Kamera besucht) dessen, was der Plan eingewanderter “dänischer” Muslime ist, hat auch im Ausland großes Aufsehen und Abscheu erregt. Im folgenden Video sagt ein Imam: “Gerade jetzt sind wir in einer Zeit, in der wir diese Länder “öffnen.” Arabische Experten sind sich einig, dass das Wort “fath” nicht durch “åbne”  (“öffnen”- wie von TV2 übersetzt) – sondern durch “erobern” zu übersetzen sei.
Aber schon ist die Empörung vergessen: Die Politiker sagen, sie lassen weniger Muslime ein. Bislang seien in diesem Jahr “nur” 5.000 – 6.000 gekommen. Jedoch, wenn Familienzusammenführung beachtet wird, muss man mit einem Faktor 3-4 hochrechnen.
Das ist viel für ein kleines Land wie Dänemark.   

Demographisch werden die Muslime in diesem Jahrhundert die parlamentarische Mehrheit in Europa erhalten und dann die Scharia demokratisch einführen.

In 25 Jahren wird Europa heute Nordafrika von heute ähneln.

Die Strategie des Dschihads ist durch den Plan der Muslimbruderschaft  für die Eroberung Europas gegeben, der  Merkel und der EU bekannt ist und nun in Absprache mit ihnen umgesetzt wird: Es gibt einen proportionalen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Muslime und dem Niveau Des Terrors in einer Gesellschaft – bis sich Ungläubige unterwerfen und bekehren. Dann herrscht Friedhofs-Frieden.

Wie kann The Independent versuchen, uns einzubilden, dass der Islam friedlich, dankbar, tolerant und bereichernd für uns ist? Sie macht die Arbeit der Globalisten.

http://new.euro-med.dk/20161031-wie-illuminaten-medien-offensichtliche-wahrheiten-uber-islam-in-lugen-verdrehen-und-sie-ihnen-einbilden.php

.

Gruß an die Klarredenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Arabische Verkehrszeichen in Europa als Vorboten einer mohammedanischen Welt   Foto: Faris knight / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Arabische Verkehrszeichen in Europa als Vorboten einer mohammedanischen Welt
Foto: Faris knight / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Die Zeitung nennt sich zwar Österreich, doch inwieweit diese Zeitung tatsächlich österreichische Belange vertritt, kann man in einem interessanten Artikel vom Dienstag nachlesen. Dort gibt Herausgeber Wolfgang Fellner einem in Deutschland lebenden Mann namens Aras Bacho, der als syrischer Flüchtling bezeichnet wird, die Möglichkeit, einen hochinteressanten Kommentar zum Thema Integration abzugeben.

Kommentar von Unzensurix

Der Autor bringt den Vorschlag aufs Tapet, dass hierzulande die Aufschriften und Schilder ins Arabische übersetzt werden sollen. Als Argument dafür dient Aras Bacho die Tatsache (die er sogar traurig findet), dass Migranten seit Jahren in Deutschland leben, ohne ein Wort der Landessprache zu sprechen, und sich deswegen nicht integrieren könnten.

Aufschriften auf Arabisch

Da allerdings die meisten derzeit nach Deutschland hereingekommenen Personen (alleine 2015 ca. 1 Million; in Österreich im gleichen Zeitraum etwa 100.000) Arabisch sprechen, stellt Herr Bacho folgende Forderung:

Ich als Flüchtling finde, dass in Europa die Aufschrift auf Straßenschilder in Arabisch übersetzt werden sollte. Genauso sollte auf der Verpackung von Lebensmitteln auf Arabisch zu lesen sein, was sich darin befindet. Auch in Prüfungen sollte die Möglichkeit bestehen, Arabisch zu sprechen.           

Migranten könnten sich leichter ohne Deutsch integrieren

Weiters argumentiert der syrische Araber damit, dass die Migranten, die neu ankommen, es dann hier in Deutschland (und eben auch Österreich) viel leichter hätten. „Sie würden die Gesetze schneller verstehen…“ (die sie als Mohammedaner sowieso nicht akzeptieren müssen) „…und sich so auch besser integrieren…“ (also, wie er meint, Integration ohne Deutschkenntnisse!) „…Flüchtlinge kommen mit den Unterlagen im Jobcenter oder im Arbeitsamt oft nicht klar, weil sie noch nicht Deutsch sprechen. Das ist sehr schade.“

Arabische Sprache in Europa etablieren

Und auch die arabischen Autofahrer (die ja das von Merkel geschenkte Auto durch ihr neues Heimatland chauffieren wollen) bedenkt Herr Bacho dann in seiner Glosse. Da ja die meisten von denen den Führerschein zuhause (auf Arabisch) gemacht hätten, wäre es doch hilfreich, wenn sie diese Straßenschilder hier auch lesen könnten. Er schreibt dann auch noch, dass ihm die Kostenfrage einer landesweiten arabischen Beschriftung wurscht ist: „Egal was es kostet.“

Denn für Aras Bacho muss sich die arabische Sprache in Europa etablieren, weil „das wäre für Flüchtlinge sehr gut“.

Irrwitzige Gedankengänge…, oder?

Grundsätzlich sollte man über derartig abstruse Gedankengänge nicht viele Worte verlieren, denn auch Chinesen oder Inder hätten längst ähnliche Forderungen stellen können…, taten es aber nicht.

Nur zeigt dieser, von Herrn Fellner in seiner Gazette veröffentlichte Artikel, was für Vorstellungen die hauptsächlich moslemischen Zuwanderer aus den arabischen Staaten haben Für sie kommt im Grunde genommen Integration gar nicht in Frage, weil sie sonst ihre mohammedanische Identität aufgeben müssten. Und in dieser Identität ist die Notwendigkeit für das Erlernen einer fremden Sprache, besonders eines Volkes von Kuffār (Ungläubigen) überhaupt keine Notwendigkeit gegeben, zumal ja auch Gottes (Allahs) Wort im Koran nur auf Arabisch niedergelegt ist.

Fellners Österreich bereits Vorreiter für ein islamisches Europa?

Und weil ja die gesamte Welt als schlussendliches Ziel sowieso mohammedanisch werden muss (siehe Koran), kann man die Forderung der Etablierung der arabischen Sprache in Europa aus der Sicht eines mohammedanischen Arabers durchaus verstehen.

Weshalb allerdings Österreich diese Chuzpe abdruckt (die ursprünglich aus der The Huffington Post stammt) sollte man vielleicht Wolfgang Fellner (فولفغانغ فيلنر) persönlich fragen. Er weiß ja, was Österreich denkt und wie es tickt!

https://www.unzensuriert.at/content/0022144-Syrischer-Autor-fordert-arabische-Beschriftungen-Europa-Oesterreich-Zeitung-gibt-ihm

.

Gruß  an die Deutsche Sprache

Der Honigmann

.

Read Full Post »


58027216-860x360-1477580165

Nun will die Staatsanwaltschaft in Revision gegen das Urteil des Hamburger Landgerichts gehen, das vier der fünf Täter, die im Februar in Hamburg eine alkoholisierte 14jährige vergewaltigt hatten, mit Bewährungsstrafen davonkommen ließ. Bei den Vergewaltigungen war es nicht geblieben. Man hatte dem Mädchen auch verschiedene Gegenstände eingeführt und es anschließend  leicht bekleidet bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt im Freien abgelegt, ihren Tod also in Kauf genommen.

Nur durch Zufall war es entdeckt und gerettet worden. Der Vorsitzende Richter führte zur Begründung an, die Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren hätten glaubhafte Geständnisse abgelegt, sich reumütig gezeigt und gute Sozialprognosen.

Siegesgewisse Matadore

Wie er darauf wohl kommt? Die 2010 so merkwürdig aus dem Leben geschiedene Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig hatte immer wieder betont, daß milde Strafen, und als solche würden Bewährungsstrafen wahrgenommen, die jugendlichen Täter, und zwar gerade die ausländischen, nur in der Meinung bestärken, sich alles herausnehmen zu dürfen, weil ihnen niemand etwas anhaben könne.

Nach übereinstimmenden Berichten waren die Angeklagten zu Prozeßbeginn im August als siegesgewisse Matadore in den Gerichtssaal eingezogen, und als solche verließen sie ihn wieder. Die geringen Strafen, schrieb Bild, seien von den Angehörigen der Verurteilten „mit Siegerposen, Gegröle und abfälligen Gesten“ gefeiert worden. Von einer „serbischen Großfamilie“ ist die Rede, andere sprechen schlicht von „Zigeunern“.

Rotherham-Muster im Frühstadium

Es ist das Rotherham-Muster im Frühstadium. In der britischen Stadt hatten Migranten im Schutze staatlichen Desinteresses englische Mädchen aus der Unterschicht jahrelang mißbraucht. Auch die von ausländischen Tätern begangenen Tötungsdelikte an jungen Deutschen und ihre Bagatellisierung durch Behörden und Medien gehören in den Zusammenhang.

Erinnert sei an den Tod des Daniel S. 2013 im niedersächsischen Kirchweyhe, der den Schriftsteller Akif Pirinçci zu dem aufsehenerregenden Aufsatz „Das Schlachten hat begonnen“ veranlaßte, in dem er die umgreifende Gewalt insbesondere junger Muslime gegen meist wehrlose autochthone Deutsche zu analysieren versucht.

Hauptmotiv ist die pure Angst

Sicherlich gehen ideologische Voreingenommenheit und moralische Indifferenz der Verharmlosung solcher Straftaten voraus, doch das Hauptmotiv dürfte heute die pure Angst sein. In Berlin platzte kürzlich der Prozeß gegen einen arabischen Familienclan, weil sich keine Beisitzer für ihn fanden.

Polizisten, die gegen Straftäter aus dem Migrantenmilieu vorgehen, sehen sich in Windeseile von einer aggressiven Meute umringt; Opfern wird unter der Hand geraten, nicht auf der Strafverfolgung zu bestehen, um sich nicht in Gefahr zu bringen; Belastungszeugen werden unter Druck gesetzt – warum nicht auch Juristen? Abgesehen von der persönlichen Gefährdung müssen die Behörden damit rechnen, daß angemessene Urteile zum Aufruhr der betroffenen Milieus bis hin Bürgerkriegsszenen führen würden.

Justiz bleibt nicht unberührt

So wird den Opfern die Genugtuung vorenthalten und die verletzte Hoheit des Rechts zur inoffiziellen Rechtsnorm. Das ist die natürliche Folge der multikulturellen Gesellschaft, die „hart, schnell, grausam und wenig solidarisch“ ist und die „Verbindlichkeit ihrer Werte“ eingebüßt hat, wie Daniel Cohn-Bendit 1991 schrieb. Anders gesagt: Die Funktionseliten verpfänden mit ihrer Zuwanderungspolitik neben dem Wohlstand auch den Rechtsfrieden und die körperliche Unversehrtheit der Bürger.

Die Justiz bleibt davon nicht unberührt und mutiert vom Organ der Rechtspflege zum Instrument eines politischen, gesellschaftlichen und ethno-kulturellen Umbaus. Denn bei anderen Gelegenheiten stellt sie unter Beweis, daß sie durchaus imstande ist, hart  zuzuschlagen. Vorige Woche bestätigte das Landgericht Würzburg die unbedingte Haftstrafe gegen einen Mann, der Haßpostings verbreitet hatte.

Meinungsstraftaten wiegen schwerer als sexuelle Folter

Der grüne Justizsenator von Bremen möchte die Beteiligung an Haßsprache (Hate speech) im Internet mit der „bandenmäßigen Begehung von Straftaten im realen Leben“ gleichstellen. Gerade wurde die 87jährige Ursula Haverbeck, eine notorische Holocaust-Leugnerin, zu elf Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt, weil sie nicht aufhört, ihre Behauptungen öffentlich vorzutragen.

Es ist bemerkenswert, daß virtuelle und Meinungsstraftaten, die sich durch ihren evidenten Unsinn selbst widerlegen, für schwerer befunden werden als zertretene Hirnschalen und sexuelle Folter. Folgerichtig ist es allemal, und alles hängt dabei mit allem zusammen. Die zivilreligiösen Gesinnungswächter triefen vor einer Hypermoral, aus der sie ihre ideologische Argumentation für den Vollzug des großen Umbaus ableiten.

Oppossition soll verhindert werden

Die sogenannten Haßpostings sind oft widerwärtig; bei anderen liegt lediglich die Übertretung der normierten Sprachcodes vor. Und fast immer handelt es sich um überschießende Reaktionen, in denen sich die Wut über die Hilf- und Wehrlosigkeit vor allem gegenüber der Zuwanderungspolitik, die man mit Gründen als persönliche Gefährdung wahrnimmt, Luft macht.

Ihre massierte Kriminalisierung zielt darauf ab, die Konstituierung einer Gegenöffentlichkeit und die freie Kommunikation unter Andersdenkenden zu unterbinden, indem man staatlicherseits Angst erzeugt. Kommunikation und Öffentlichkeit aber sind die Voraussetzung für gesellschaftliches Handeln und politische Wirksamkeit.

Es geht also um die Verhinderung einer Opposition, die sich gegen den Umbau und die flächendeckende Etablierung von Alltagsgewalt à la Hamburg und Kirchweyhe und ihre Verharmlosung als neuer Rechtsnorm wendet.

JF 44/16

Quelle: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/der-verpfaendete-rechtsfrieden/

Gruß an die Erwachenden

Der Honigmann

 

 

Read Full Post »


The Daily Mail 15 Oct. 2016  ‘Scenes from the apocalypse’: Filmmaker’s shocking footage shows once-romantic Paris covered in filth and rubbish as African migrants are forced to live in the streets.

Avenue de Flandre, Paris  15 October 2016

rue-de-flandre3                                                                                     

rue-de-flandre-paris1

rue-de-flandre-paris2

rue-de-flandre-4

Read Full Post »


Griechische Fischer behaupten: Flüchtlingen wurden in der Türkei die Organe ausgeweidet und die Körper in neutrale Gewässer entsorgt
Darja Aslamowa ist im Lager der Migranten auf der Insel Lesbos gewesen und fand heraus, wer und wie aus der menschlichen Tragödie Gewinn zieht

Sie schwimmen in den klaren Schichten des Mittelmeers, kleine Menschen mit fest zusammengepressten Lippen und wachsfarbenen Gesichtern. Die Wellen schütteln sie wie in einer blauer Wiege. Salz zerfrisst ihre Haut und die Fische fressen ihr Fleisch. Die starke Strömung wirft kleine Wasserleichen an den griechischen Inseln direkt auf die nackten Steine.
Die vergangenen Herbst und Winter des letzten Jahres sind zu einem Alptraum für die Bewohner der Insel Lesbos geworden. Von hier bis zur türkischen Küste sind es nur sechseinhalb Kilometer. Die Leichen der Flüchtlinge, Kinder und Erwachsenen, es war nirgends Platz, sie zu begraben. Auf der Insel gibt es einfach keine Plätze auf den Friedhöfen wegen des Mangels an Land, und die Gräber sind teuer. Einmal stand der Container mit 120 Leichen fast zwei Wochen in der Hitze. Schließlich wurde in den Bergen der alte verlassene Friedhof gefunden, zu dem bereits der Durchgang zugewachsen war. Dorthin wurden sie in anonyme Gräber unter Nummern gelegt. Weder Namen noch Nationalitäten. Vielleicht wird ihnen einmal jemand ein Denkmal setzen: “Für Diejenigen, die ihr Ziel nicht erreicht haben”.
Aber die griechischen Tavernen sind voll von schrecklichen Gerüchten. Betrunkene Fischer schlagen mit den Fäusten auf die Holztische und schwören: “Ja, ja! Wir sahen es mit eigenen Augen! Kinder und Erwachsene mit notdürftig vernähten Bäuchen!“. Ihnen wurden die Organe ausgeweidet…..[….]

ALTerNATIVlosE INfo

.

Gruß an die Bewohner und Fischer

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Türken-Verband will Deutsch als Schulsprache abschaffen

Der „Türkische Bund Berlin-Brandenburg“ verlangt von der kommenden Rot-Rot-Grünen Regierung in Berlin die Abschaffung von Deutsch als Schulsprache. Das sei so versprochen worden.

Die Herbert-Hoover-Sekundarschule in Berlin beschloss vor mehr als zehn Jahren in einer freiwilligen Selbstverpflichtung, dass im Unterricht und den Pausen nur Deutsch als Sprache zulässig wäre. Und das in einer Schule, in der fast alle Schüler aus Einwandererfamilien stammen.

Bis heute findet dieses Obligat sowohl bei Eltern als auch Schülern breite Zustimmung. Nun fordert der „Türkische Bund Berlin-Brandenburg“ (TBB) die Politik in Berlin zur Aufkündigung dieser Abmachung.

Für den Fall, dass sich Rot-Rot-Grün aufs gemeinsame Regieren in der Hauptstadt verständigen könnten – und danach sieht es aus –, verlangt der Verein, „Wahlversprechen“ einzuhalten, von denen er behauptet, SPD, Grüne und Linke hätten sie ihm gegeben. Dazu gehört für die vermeintlichen Interessenvertreter der Deutschtürken: „Die Berliner Bildungseinrichtungen werden angewiesen, keine sogenannte Deutschpflicht für die Pausen zu erlassen.“

Dazu erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und schulpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, Uwe Wurlitzer:

„Was sich der ‚Türkische Bund Berlin-Brandenburg‘ mit dieser Forderung erlaubt, ist einfach nur unverschämt. Gerade jene, die immerzu nach einem Mehr an Integration jammern, wollen nun den Kindern in Berlin diese Möglichkeit nehmen und fordern sogar die kommende Rot-Rot-Grüne Landesregierung auf, angebliche Wahlversprechen einzuhalten. Dazu gehöre, dass die Landesregierung angewiesen (sic!) werde, keine sogenannte Deutschpflicht zu erlassen. Sollten die grün-sozialistischen Realitätsverweigerer diesem Appell nachkommen, wäre das ein Schlag ins Gesicht aller Integrationswilligen und würde die penetrant wiederholte Forderung an die Deutschen, sich um die Eingliederung von Migranten zu kümmern, als heuchlerisch demaskieren.“

http://www.mmnews.de/index.php/politik/85476-tuerken-deutsch

.

….die sollen sich selbst einmal eine eigene Sprach-Kultur anschaffen

.

Gruß an die wirklichen Osmanen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Politiker, Pfaffen, Gewerkschaften, Freiwillige Flüchtlingshelfer: ihre wirkungsvollste Waffe ist die Lüge, die sie zu unserer Vernichtung einsetzen!

Parasiten sind ein Segen

Kriege können naturgemäß von den kriegstreibenden Parteien nicht ohne Lügen geführt werden, weil es kaum möglich ist, normale Menschen zum Töten anderer Menschen zu überreden, ohne dass sie sich bedroht fühlen. Der grausame Vernichtungskrieg gegen das Deutsche Reich konnte nur mit Hilfe ebenso grausamer wie perverser Lügen geführt werden. Niemals in der Geschichte der Menschheit wurden perversere Lügen gegen ein Volk erfunden als die Kriegslügen gegen das Reich, gegen Hitler und gegen die deutschen Menschen. Das wissen wir heute, das ist tatsächlich erwiesen. Was den allermeisten Deutschen aber kaum bewusst ist, ist die Tatsache, dass der Krieg gegen die Deutschen erstens 1945 nicht endete und zweitens immer noch mit Hilfe dieser widerlichen Weltlügen fortgeführt wird.

Es war das offizielle Kriegsziel Nummer eins der Feinde Deutschlands im großen Vernichtungskrieg, die Deutschen nach der militärischen Niederlage durch die Ansiedlung fremder Rassen und Völker auf ihrem käfigartig reduzierten Lebensraum auch noch ethnisch auszurotten. [1] Damit sich die Deutschen diesem Ausrottungsplan brav fügen würden, wurden ihnen die Lügen [….] hypnotisch eingeimpft, und zwar so intensiv, bis sie als Zellgift derart selbstzerstörerisch wirkten, dass große Teile der daran tödlich erkrankten Deutschen tatsächlich nach Tod durch Migration als Erlösung verlangen.

Seehofer bis 24 Mio kommen

Im kleinen CSU-Kreis verwies Horst Seehofer darauf, dass im Jahr 2016 mindestens wieder 500.000 „Neuzuwanderer“ bei uns einfallen werden. Und im Rahmen des Familiennachzugs für „Flüchtlinge“ kommen, so Seehofer, wahrschein noch einmal zwischen 3 und 24 Millionen dazu.

Bei einem Großteil der Deutschen, bei den psychisch Schwerkranken, wirken die Lügen wahre Wunder. Die GRÜNEN konnten offen die Vernichtung der Deutschen verlangen und dafür sogar hohe Wahlergebnisse einfahren. Es gibt bei den GRÜNEN wohl keinen einzigen Aktivisten, der nicht vehement die Vernichtung der Deutschen als ethnische Gruppe mit zäher Verbissenheit betreibt. Die Journalistin Miriam Lau (ihr Vater, Bahman Nirumand, war Iraner) fasste in der WELT vom 7. Februar 2005 die Ziele der Grünen Multikulturpolitik anhand des Buches von Ex-Außenministers Joseph Fischer („Risiko Deutschland“) wie folgt zusammen: „Was Fischer betrifft, ist seine Auffassung mit dem Titel seines Buches ‚Risiko Deutschland‘ wohl ebenso knapp wie treffend beschrieben. … Deutschland muss von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi ‚verdünnt‘ werden.“ Jürgen Trittin, Fischers Grüner Kampfgefährde und Ex-Umweltminister, bestreitet zwar heute, gesagt zu haben, „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig“, doch das hat er natürlich gesagt, aber in dieser neuen Zeit will er nicht mehr damit in Zusammenhang gebracht werden, das kostet mittlerweile sogar bei den Totalkranken Wählerstimmen. Was Trittin aber nicht bestreitet, ist sein folgender Ausspruch als Bundesminister: „Noch nie habe ich die Nationalhymne mitgesungen und werde es auch als Minister nicht tun.“ [2]

Wie viele kamen 2015 und wie viele Millionen kommen automatisch nach?

Der bayerische Ministerpräsident und Obergrenze-Migrationist, Horst Seehofer, ist natürlich über die wirklichen Zahlen informiert, und er verplapperte sich. Im Rahmen eines CSU-Führungstreffens enthüllte er anhand eines Rechenbeispiels, dass in diesem Jahr mindestens 3 Millionen nur Flüchtlings-Familiennachzügler in unser Land eindringen werden. Allerdings benutzte er einen Rechenfaktor, der illusorisch ist, der reale Faktor würde uns nämlich 24 Millionen Familien-Invasoren bescheren. Anhand seines Rechenbeispiels hat uns Seehofer aber verraten, dass 2015 etwa 6 Millionen feindlicher Eindringlinge von Merkel hereingeholt wurden. Hier sind Seehofers Worte:

„Die Zahlen sind doch genannt. Ich rechne jetzt wirklich noch sehr, sehr zurückhaltend, um da jede Schärfe herauszunehmen. Aber wenn es so weitergeht, werden wir in diesem Jahr mehr Flüchtlinge haben als im letzten Jahr. Jetzt rechnen wir noch gar nicht den Familiennachzug. Und bei denen, die den Familiennachzug rechnen, bin ich noch auf der total konservativen Seite. Ich rechne für jeden Flüchtling einen Faktor 0,5. Gestern haben uns Experten allerdings auch gesagt, man könnte auch den Faktor 2, 3 und 4 rechnen. Ich rechne nur 0,5, das heißt übersetzt, nur jeder zweite Flüchtling bringt einen Familienangehörigen nach. Dann sind sie bei drei Millionen. Sie können gerne mit mir tauschen, mit uns beiden, was dies für Sicherheit, für die Integration, für die Finanzierbarkeit, für die Funktionsfähigkeit und unsere Verwaltung, einschließlich unserer Justiz in Deutschland und Bayern bedeutet.“
(Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=iN1Jn5wzzvk)

Wenn also nur jeder zweite Eindringling aus dem Jahr 2015 einen Familienangehörigen nachholt und so 3 Millionen Nachzugs-Eindringlinge zustande kommen, müssen logischerweise 2015 etwa 6 Millionen gekommen sein, und nicht eine Million, wie immer behauptet wird. Selbstverständlich ist der Faktor 0,5 idiotisch, denn pro Eindringling kommen im Schnitt etwa 7 Nachzugs-Invasoren. Aber selbst wenn wir nur den Faktor 4, wie von Seehofer bestätigt, zugrunde legen, kämen allein aus der 2015-Flut noch 24 Millionen nachgezogen. Und die Spirale geht unaufhaltsam nach oben wie bei einer Zinseszinsrechnung, da ja jeden Tag neue Invasoren hereinbrechen, die auch wieder „Nachzug“ produzieren.

Als Merkel im September 2015 im Auftrag der jüdischen Weltlobby die Migrations-Schleusen öffnete, wurde unser Land im wahrsten Sinne des Wortes überschwemmt. Eine solche Invasionsflut hat noch kein Land der Welt erleben und ertragen müssen. Es waren, wie offiziell in manchen Veröffentlichungen sogar eingestanden wird, drei Millionen Invasoren, wahrscheinlich sogar vier Millionen, nach Seehofer sogar sechs Millionen, die in unser Land einbrachen. Die Zahl von einer Million bezieht sich lediglich auf die registrierten Flüchtlings- und Asylbetrüger, nicht aber auf die eingestandenen über zwei Millionen „Zuwanderungen“. Und diesen Zahlen des Grauens standen 2015 bestenfalls 460.000 deutsche Geburten gegenüber. Zusätzlich wurden 2015 in der BRD 240.000 wesensfremde Geburten gefeiert, wie offiziell zugegeben wird. „Die etwa eine Million Schutzsuchenden sowie die insgesamt etwa zwei Millionen Zugewanderten 2015 übertreffen die Zahl der Geburten bei Weitem. In den vergangenen zehn Jahren gab es jeweils grob gerundet etwa 700.000 Geburten, unter ihnen laut Statistischem Bundesamt etwa ein Drittel mit Migrationshintergrund.“ [3]

Dass die Flut 2015 zigmal größer war als der Ansturm in den zurückliegenden Jahren, der schon katastrophal genug war, beweist die Tatsache, dass der Aufschrei überall im Land gleichermaßen lautstark und schmerzhaft erschallte. Erstmalig haben die Deutschen die Flut nämlich richtig gespürt und erlebt, selbst im kleinsten Ort der BRD wurde Merkels Plage grauenhaft sicht- und spürbar, das hatte es vorher noch nicht gegeben.

Holo-Lügen und Migrations-Lügen, immer mit falschen Zahlen

Merkel deckt Parasiten mit falschen Pässen

Merkel und ihre Mittäter, allen voran BAMF-Chef Weise, verweigern Generalstaatsanwalt Rautenberg 18.000 Dokumente von Eindringlingen, die mit Merkels Erlaubnis Aufenthalt und Alimentation mit Hilfe falscher Pässe ergaunert haben.

Lügen sollen die katastrophalen Zustände im Land verkleistern. Ende 2015 wurde die Zahl der über uns hergefallenen Invasoren meistens mit einer Million angegeben. Wenn wir allerdings die Zahlen des Statistischen Bundesamts von 2013 zum Vergleich hernehmen, wie gerade anhand der Geburten-Statistik aufgezeigt, dann wissen wir, welch dreiste Lüge das ist. 2013 kamen nämlich ganz offiziell 1.108.071 parasitäre Zuwanderer (die 500.000 nichtregistrierten, unbekannten Parasiten gar nicht mitgerechnet) und dennoch blieb alles still. Aber 2015 blieb in der BRD nichts mehr still, und da sollen es sogar weniger als eine Million [4] gewesen sein, wie BAMF-Chef Frank-Jürgen Weise kaltblütig behauptet?

Weise verschweigt, dass er mit einer Million nur die Registrierten gemeint hat, wohlwissend, dass mindestens 500.000 gar nicht registriert wurden, denn bereits 2014, in einem vergleichsweise harmlosen Zuwanderungsjahr, kamen schon über 500.000 unregistrierte Breicherer in der BRD und treiben seither munter ihr Unwesen: „Asylbewerber, Registrierte, Unregistrierte: Niemand weiß, wie viele Flüchtlinge und andere Ausländer im Land sind. … Nach Schätzungen der Migrationsforscherin Dita Vogel von der Universität Bremen befanden sich 2014 zwischen 180.000 und 520.000 ‚irregulär aufhältige‘ Ausländer in Deutschland.“ [5] Darüber spottete DIE WELT: „Grenzenloses Europa. … Nicht Sicherheit, sondern eine unkalkulierbare Lage bringen Hunderttausende unregistrierte Flüchtlinge ins Land.“ [6]

Derselbe Weise, Chef des BAMF (Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge), der bis zu drei Millionen bei uns eingedrungener Flüchtlinge kaltschnäuzig verschweigt, verweigert im Auftrag von Merkel derzeit die Herausgabe jener Dokumente für Brandenburg, die beweisen, nach welcher Methode die wirklichen Invasionszahlen verheimlicht werden. „Mehrere Bundesländer haben nach Informationen des RBB Zweifel an den Identitätsprüfungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Als Konsequenz und um zu wissen, wer genau ins Land gekommen ist, wolle Brandenburgs Generalstaatsanwalt Erardo Rautenberg rund 18.000 Datensätze der Behörde beschlagnahmen lassen, berichtet der Sender. … ‚Ich will wissen, wer genau im Land ist und ich möchte mir, wenn etwas passiert in unserem Land, nicht vorwerfen lassen, dass ich nicht alles vorher hätte unternehmen können‘, zitiert der RBB Generalstaatsanwalt Rautenberg. Das BAMF verweigere die Herausgabe der Daten und begründe dies mit fehlender Verhältnismäßigkeit, heißt es in dem Bericht.“ [7]

Selbst die Systempresse überführt BAMF-Weise der „1-Million-Lüge“. Am 22. März 2016 titelte DIE WELT: „DEUTSCHLAND ZUWANDERUNGSREKORD. Zwei Millionen Ausländer nur die Untergrenze? Mehr Asylanträge als von 1953 bis 1989. … Gunter Brückner, der im Bundesamt für die Ausländerstatistik zuständig ist, sagt der WELT: ‚Die zwei Millionen beschreiben die Untergrenze. Wir wissen, dass die tatsächliche Zahl der Ausländer und Zugewanderten höher liegt, wir wissen aber nicht wie hoch genau‘.“

Tatsächlich gibt die Bundesregierung selbst zu, dass allein in den letzten Jahren 20 Millionen „Zuwanderer“ hereingelockt wurden, von denen sich 10 Prozent, also zwei Millionen, nicht eingliedern lassen würden. „Rund zwei Millionen Zuwanderer wollen sich nach Schätzung der Bundesregierung nicht eingliedern. Diese Zahl entsprechen 10 bis 15 Prozent integrationsunwilligen Menschen ausländischer Herkunft.“ [8] Wenn also die Lügenregierung schon von 20 Millionen in etwa 10 Jahren spricht, dann kann man getrost vom Doppelten als Gesamtbestand ausgehen.

Merkels Vergewaltiger und ihre Orgien: Wahrzeichen der neuen BRD-Kultur?

Immer noch verharren bei Wahlen mindestens 25 Prozent der Deutschen in Merkels ekligem Untermenschen-Denken, eigentlich sind diese Deutschen regelrechte Nicht-menschen. Denn wer ein System wählt, indem selbst ihre Kleinstkinder geschändet, ihre Frauen, ihre Töchter und ihre Schwestern sozusagen vergewaltigt werden dürfen (so gut wie keine Strafverfolgung bei Migrations-Tätern), der gehört nicht mehr zur Kategorie Mensch. Vergewaltigungen von Frauen, Schändungen von Kindern und Tötungen, sind das die neuen Wahrzeichen von Merkels BRD-Kultur? – und 75 Prozent deutscher Nicht-menschen machen dabei mit, wählen die Täterparteien. Adenauer hat recht behalten: „Die Deutschen sind ein krankes Volk“. Wir vom Zivilisationsrest müssen mit diesen Nicht-menschen leider leben, und noch mehr durch sie leiden. Lasst sie eure Verachtung spüren. Findet Trost in der Gewissheit, dass sie teuer dafür bezahlen werden, die Natur kennt keine Gnade für unnatürliches Leben.

Muttis Ficker

Merkels zahlreiche WIR-SCHAFFEN-DAS-MORDE, die epidemischen Vergewaltigungen, die Kinderschändungen, die allgemeinen Verbrechen, haben unser Land in eine Hölle verwandelt. WELT-Kolumnist Henryk M. Broder brachte es auf den Punkt: „Es gibt den permanenten Migrations-Alarmzustand, der den meisten Menschen das Leben versaut.“ Die folgende Meldung ist nur ein eher harmloses Beispiel der BRD-Alltagswirklichkeit:

»In mindestens zwei Fällen sind Frauen am vergangenen Sonnabend in Hamburg in Zügen der Metronom-Eisenbahn sexuell belästigt worden. Nach Angaben eines Sprechers der Polizeiinspektion Harburg hatte ein Afrikaner bereits am Sonnabendmorgen gegen 8 Uhr eine 23-Jährige Hamburgerin in einem Metronom auf dem Weg von Hamburg nach Bremen mehrfach umarmt und ans Gesäß gefasst. Am Nachmittag ereignete sich auf derselben Strecke ein weiterer Vorfall, der mit der Belästigung am Vormittag nicht in Verbindung stehen soll. Am Bahnhof Harburg sind knapp ein Dutzend „nordafrikanisch aussehender Männer“ zugestiegen. „Einer der Täter setzte sich neben die junge Frau, sodass diese ihren Sitzplatz nicht verlassen konnte. Er fing zunächst an, sie intim zu streicheln. Seine Freunde sollen ihn während der Tat angestachelt ha-ben.“ Die 20-Jährige stieg in Klecken aus dem Zug. Die Gruppe der Männer fuhr in Richtung Bremen weiter. (Welt.de, 31.08.2016)

Somit kann festgestellt werden, dass die offiziellen Zahlen der Bundesrepublik im Zusammenhang mit hier lebenden Menschen fremder Herkunft niemals korrekt sind, sondern immer dem politischen Vernichtungsprogramm angepasst werden. Glaubt man nämlich den offiziellen Angaben, hätte sich der türkische Bevölkerungsanteil seit 1982 bis heute überhaupt nicht verändert. Altkanzler Helmut Kohl wollte 1983, dass „ein erheblicher Teil der rund zwei Millionen in der Bundesrepublik lebenden Türken in ihre Heimat zurückkehren“ [9] Noch 2010 heißt es im regierungsamtlichen Integrationsbericht: „Laut Integrations-Bericht von 2010 lebten lediglich 2,48 Millionen Menschen in Deutschland, die aus der Türkei stammen“. [10] Doch ein türkischer Funktionär der türkischen Vereine in der BRD gab schon 1991 zu, dass bereits damals über 5 Millionen Türken in der BRD lebten: „Wir können mit Stolz registrieren, dass mehr als 5 Millionen Türken in Deutschland leben.“ [11]

Glaubt man also den statistischen Zahlen der Bundesrepublik über den ausländischen Bevölkerungsanteil, dann hat es bei den Türken nur Sterbefälle und Abwanderungen gegeben, aber keine Zuzüge und keine Geburten. Und das vor dem Hintergrund einer bequemen Lebensversorgung durch die BRD-Sozialkassen, die es in der Türkei nicht gibt. Wer hat angesichts dieser Tatsachen noch den Mut, oder wer besitzt immer noch die Borniertheit, solche Lügen zu glauben?

Die Ausländergeburten wurden in der Vergangenheit offiziell gefälscht, wie das Integrationsministerium indirekt eingestehen musste. „Bislang waren Kinder, deren Eltern beide denselben Migrationshintergrund haben in der Statistik unsichtbar … Das hat sich nun geändert. ‚Kinder, deren Eltern beide denselben Migrationshintergrund haben, haben wir zum ersten Mal Herkunftsländern zugeordnet‘, sagt Günther Brückner, zuständiger Mitarbeiter im Statistischen Bundesamt.“ Und so kam es, dass im Jahr 2011 plötzlich 500.000 mehr türkische Geburten registriert wurden, als in den Jahresstatistiken vorher: „Eine halbe Million mehr Türken.“ [12] Das heißt im Klartext, in 15 Jahren wurden auch noch mindestens sieben Millionen fremdländische Geburten unterschlagen.

Und alle wussten quasi schon immer, dass die Multikultur-Politik nur geschaffen wurde, um die Deutschen durch Migrations-Terror abzuschaffen, wie selbst die Lügenpresse zugibt: „Tatsächlich muss man eher von einem Rückzug sprechen, einer Landaufgabe, bei der die Mehrheitsgesellschaft vor der Minderheitsgesellschaft zurückwich und ihr die freien Räume überließ. Erst allmählich kommt in den Blick, dass der Rückzug Kosten hat, dass eine Gesellschaft nicht ungestraft auf jeden Anpassungszwang an ihre Normen und Werte verzichten kann, zumal, wenn der Teil der Leute, die sich bewusst abgrenzen, zahlenmäßig so bedeutsam ist, dass schon bald nicht mehr klar sein wird, wer Mehrheit und wer Minderheit ist. … Es ist die Erkenntnis, dass die Dinge zu entgleiten drohen.“ [13]

Wie gelogen wird, um die Deutschen zu verdummen und zu betäuben, damit sie ihren Untergang verschlafen, sei an folgendem Beispiel verdeutlicht. Die Süddeutsche Zeitung berichtete am 24. November 1995 auf Seite 4: „Die Zahl der Ausländer in Deutschland ist im Jahr 1994 um 113.000 gestiegen.“ Die Welt am Sonntag berichtete ein Jahr später am 8. Oktober 1995 auf Seite 5: „1994 kamen über eine Million Zuwanderer.“

Kosovo: Mahnung gegen Multikultur

Natürlich kann man 40 Millionen Ausländer in der BRD nicht integrieren, noch dazu, wenn die sich gar nicht integrieren wollen. Da hilft auch die Farce des Doppelpasses nichts, wofür gerade die Türkei den überzeugendsten Anschauungsunterricht liefert. Alle Kurden in der Türkei besitzen einen türkischen Pass, wollen aber keine Türken sein, verlangen ihren eigenen Staat, führen dafür sogar Krieg gegen die Türkei, deren „Staatsbürger“ sie offiziell-multikulturell sind. So sehen auch in der BRD die Integrationsaussichten aus, nur noch viel schlimmer, da in der BRD Hunderte von nichtintegrierbarer Völkerschaften hausen und nach der Macht über die Deutschen streben. Diese fremden Völkerschaften in der BRD werden zwar die Deutschen noch eine Zeitlang tolerieren (hinnehmen), aber am Ende dürfte den Restdeutschen das Schicksal der Kosovo-Serben blühen. Analysieren wir einmal das Albaner-Problem im Kosovo. 1976 gab es im Kosovo etwa 200.000 Albaner: „Jugoslawien besteht im Süden aus einer halben Million Albaner“ (Bertelsmann Volkslexikon, 1976, Best. Nr. 962, Seite 882). Diese halbe Million Albaner verteilten sich auf das Kosovo, Mazedonien und Montenegro. Bei Beginn der Vernichtungsbombardements USraels (24. März 1999) lebten im Kosovo aber bereits 1,8 Millionen Albaner wodurch die serbische Bevölkerung in ihrem eigenen Land an den Rand gedrängt wurde. Heute leben im ehemals serbischen Kosovo nur noch 130.000 Serben, eingezäunt wie in einem Reservat, von UN-Soldaten geschützt, sonst würde auch noch dieser klägliche Rest massakriert werden.

Dieser geplante Mord an uns Deutschen wurde von Anfang an vorangetrieben, obwohl bereits 1992 ein Gutachten der Bundesforschungsanstalt vorlag, wonach sich Millionen Ausländer nicht einfügen bzw. integrieren lassen würden. Alle wussten also, dass es früher oder später zum Krieg der Invasoren gegen die Deutschen kommen würde. Und trotzdem haben sie seither jedes Jahr zusätzlich etwa eine Million fremder Massen hereingelockt. Hier die Feststellung des amtlichen Gutachtens, dass es keine Integration geben kann: »“Ein volles Einleben von Ausländern in eine fremde Gesellschaft ist nicht möglich. Im Gegenteil: Gerade in den westeuropäischen Ländern zeichnet sich eine genau entgegengesetzte Entwicklung ab zu mehr Auseinandersetzungen und Konflikten.“ Das ist das Resümee der wissenschaftlichen Oberrätin Christel Bals in ihrem Gutachten für die Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumforschung (Regierung Kohl): „Räumliche Probleme der Ausländerintegration“.« [14]

Freie Verbrechensbetätigung und volles Haus

Dass die hereingeholten, uns feindlich gegenüberstehenden Millionenmassen nicht integriert werden können, und die noch hereinzuholenden erst recht nicht, wissen die Migrationsverbrecher in der Politik ebenso gut wie die Migrationsverbrecher unter den Richterroben. „Einig war man sich auf dem Juristentag, dass bei der Integration die Steuerungskraft des Rechts nicht überschätzt werden dürfe. Der Bundesinnenminister mahnte: ‚Wir müssen über uns und über unsere Stärke reden‘.“ [15] Also klipp und klar: diese Massen können nicht integriert werden, das übersteigt das Hundertfache der rechtlich-politischen Stärke der BRD. Demzufolge bleibt als Zukunftsaussicht nur blutiges Schlachten, Vernichtungskrieg.

jedes Jahr eine Stadt wie Hannover

Seehofer ruft, sie sollen kommen. Er möchte jedes Jahr in der BRD eine neue Stadt von der Größe Hannovers mit nicht integrierbaren, feindlichen und potentiell kriminellen Eindringlingen gründen, obwohl bereits 30 Millionen nichtintegrierter Invasoren bei uns ihr Unwesen treiben. Wobei seine 200.000-Obergrenze nur für Flüchtlinge gelten soll, die anderen Zuwanderer (Neger usw., die aus anderen EU-Staaten in die BRD zum Geld strömen) hat er ausgeklammert. Seehofer kalkuliert also 200.000 + 500.000 + Ausnahmen = 1.000.000 pro Jahr zu den bereits 30 Millionen hier wütenden Bereicherern. Seehofer will also in Wirklichkeit jährlich eine Stadt wie Köln mit nichtintegrierbaren potentiellen Terroristen, Mördern, Kinderschändern, Vergewaltigern und Sozialschmarotzern gründen.

Die Migrationsverbrecher wie Merkel und Seehofer lügen uns an, dass diese vollkommen fremden Massen zu integrieren seien, obwohl das noch nicht einmal mit Wenigen geklappt hat. Ministerpräsident Horst Seehofer, perversester Migrationsverbrecher der BRD, sieht, dass die hier hereingeschwemmten feindlichen Massen in einer Größenordnung von etwa 30 Millionen nicht integriert werden konnten. Trotzdem fordert er, zuzüglich zu diesen nicht integrierbaren 30 Millionen jedes Jahr weitere 200.000 nichtintegrierbarer Feinde hereinzuholen, weil diese 200.000 jährlich zu integrieren seien, obgleich die bereits eingedrungenen 30 Millionen unintegriert geblieben sind. Seehofer will also jedes Jahr eine Stadt von der Große Hannovers mit diesem für uns tödlichen Flutmaterial gründen. Ist er geisteskrank, ist er ein Schwerstverbrecher oder ein geisteskranker Schwerstverbrecher? Seehofer wörtlich: „In Deutschland haben wir keine Probleme mit dem Zuzug von höchstens 200.000 Asylbewerbern und Bürgerkriegsflüchtlingen pro Jahr. Diese Zahl ist verkraftbar, und da funktioniert auch die Integration. Alles was darüber hinausgeht, halte ich für zu viel.“ [16] Während der geisteskranke Ober-Migrantist Seehofer diesen Massenmordplan verbreitet, widerspricht ihm sein Finanzminister Markus Söder fundamental und entlarvt ihn als Lügner. Söder: „Selbst beim besten Willen wird es nicht gelingen, so viele Menschen aus einem völlig fremden Kulturkreis zu integrieren.“ [17] Außerdem will Seehofer noch die normalen Zuwanderungen von mindestens 500.000 in die BRD locken, die nichtintegriert bleiben sollen. Glauben Sie nicht auch, dass dieser Mann in die Klapsmühle gehört, und zwar für immer?

Das Obergrenze-Verbrechen ist vergleichbar mit einem Hausbesitzer, der jeden Tag 20 neue Bewohner in sein kleines Einfamilienhaus presst, obwohl niemand das Haus verlässt. Als nach 10 Tagen die Lebensverhältnisse in dem mittlerweile vollgestopften Haus unerträglich werden, kommt der Eigentümer auf die Idee, ab sofort eine „Obergrenze“ von „nur“ 10 neuen Einziehern festzulegen, die zu den anderen, bereits nach Luft schnappenden Bewohnern des vollgestopften Hauses hineingepresst werden sollen. Da aber niemand das Haus verlässt, sondern zu den vorhandenen Bewohnern immer noch mehr hinzukommen, wird alles logischerweise immer schlimmer, die Luft wird knapp, Mord und Totschlag folgen.

Die neueste Masche unserer Migrationsverbrecher gipfelt in der politischen Forderung, den Eindringlingen freie verbrecherische Betätigung als Integrationshilfe zu erlauben. Nur wenn wir den Eingedrungenen die kriminelle Betätigung erlaubten, so die Erklärung der hassenswerten Migrations-Mörder, könne es eine erfolgreiche Integration geben: „Kriminell zu werden kann für manche Migranten der einzige Weg sein, sich hierzulande zu integrieren, erklärten die Politikwissenschaftlerin Monika Mokre und die Übersetzerin und Aktivistin Birgit Mennel bei der Jahrestagung Migrations- und Integrationsforschung am Montag in Wien.“ [18]

Schon 2005 berichtete der Wissenschaftler und Intelligenzforscher, damals Leiter der Deutschen Zentralstelle für Genealogie in Leipzig, Volkmar Weiss, dass in nur zehn Jahren die Mehrheit der Aktivbevölkerung bei uns aus Ausländern bestehen wird: „Eine derartige Entwicklung ergibt für die Erhaltung des sozialen Friedens eine schlechte Prognose, wenn diese neue Unterklasse durch doppelt so hohe Kinderzahlen wie die deutsche Bevölkerung und weitere Zuwanderung immer weiter wächst und schon innerhalb der nächsten zehn Jahre die Mehrheit der aktiven Bevölkerung, ganz sicher aber unter den Kindern und Jugendlichen in zahlreichen Großstädten der alten Bundesländer stellen wird.“ [19]

Diese Voraussage ist mehr als wahr geworden. In den deutschen Ballungsgebieten sind 70 Prozent der Jugendlichen bereits Ausländer. Tendenz steigend, und das bei zunehmender verbrecherischer Energie. Die Deutschen gehen kaputt, das kann niemand mehr übersehen. 35 Prozent aller in der BRD Befragten gaben an, ausländische Wurzeln zu haben, das sind also 28 Millionen nicht integrierbarer, fremder und feindlicher Menschen auf unserem bald schon tief mit Blut getränkten Boden. „In einer Studie gab jeder dritte Befragte, 35 Prozent, an, eigene oder familiäre Migrationsbezüge zu haben.“ [20]

Merkel und Seehofer sind die Haupttäter zur Herbeiführung des staatlichen Kontrollverlusts (Landesverrat in seiner schlimmsten Form), der im Herbst des Jahres 2015 stattfand. Dieses Verbrechen muss nach der Wiederherstellung rechtsstaatlicher Verhältnisse auf deutschem Boden zu lebenslänglicher Haft für die Bande führen.

Es muss doch jedermann einleuchten, dass die Grundentscheidung über Massenzuwanderung angesichts ihrer langfristigen Folgewirkungen nicht einfach von der Merkel-Regierung auf dem Verwaltungsweg getroffen werden kann. Es kann sich dabei nur um eine Angelegenheit des Parlaments handeln, das ist die einhellige Meinung von Staatsrechtlern. Neben dem verbrecherischen Handeln der europäischen Institutionen und der kriminellen Verfahrensweise in der BRD wird einmütig die Außerkraftsetzung geltenden Rechts, mindestens des Art. 18 des Asylgesetzes, als Straftatbestand von Staatsrechtlers festgestellt. „Nicht strittig ist die Einschätzung, dass die unregistrierte Massenzuwanderung im Herbst 2015 einen Kontrollverlust des Staates darstellte. Ein Präzedenzfall von strukturverändernder Qualität? Territoriale Grenzen sind eine praktische Formalisierungsvoraussetzung von Demokratie. Während die Grenze also Freiheit erst gewährleistet, gibt es eine ‚Unwilligkeit zu entscheiden, zu unterscheiden, abzugrenzen‘. Genau dies aber ist die Aufgabe des Rechts. Abschottung als Bedingung praktischer Solidarität kann sich im Rahmen der Logik universalistischer Ethik niemand entziehen. Fatal ist ein Rechtsstaat, der seine Regeln nicht anwendet, beispielsweise durch Verzicht auf den Vollzug der Ausreise von Ausreisepflichtigen. 2014 sind 86 Prozent der Ausreisepflichtigen dieser Pflicht nicht nachgekommen. Ein flüchtiger Rechtsstaat aber ist kein Segen für die große Idee der Menschenrechte, sondern im Gegenteil: das Ende ihrer rechtspraktischen Wirksamkeit.“ [21]

Allein die 2015 widerrechtlich hereingelassenen und verbrecherisch anerkannten „Flüchtlinge“ oder „Asylanten“ werden die Deutschen durch mindestens 1,5 Millionen weitere Parasiten lebensbedrohlich bereichern, denn „das BAMF hat das ‚Nachzugspotenzial‘ auf rechnerisch 0,9 bis 1,2 Familienangehörige pro Flüchtling kalkuliert“, meldete Reuters am 8. Juni 2016. Natürlich ist das Blödsinn, denn der Faktor muss mindestens bei 5 bis 7 liegen, außerdem kamen 2015 mit den Inoffiziellen über drei Millionen Offizielle ins Land. Seehofer gab überdies mit seinem Rechenbeispiel bekannt, dass 2015 etwa 6 Millionen in Wirklichkeit gekommen sind.

Die totale Rechtlosigkeit der Deutschen muss beendet werden

Der Vernichtungsplan

Der Flüchtlings-Tsunami zur Ausrottung der weißen Menschen Europas wurde bereits im Jahr 2000 von der jüdischen Weltlobby beschlossen. Ein von Joseph-Alfred Grinblat ausgearbeiteter Plan wurde den Vereinten Nationen zur Auftragserteilung an die europäischen Vasallen-Staaten übergeben LIBÉRATION (Paris) titelte damals (Bild): „Die Einwanderung, ein Heilmittel für altes Europa. Die Vereinten Nationen sollen mit 160 Millionen Einwanderern die EU-Demographie nachjustieren“. Zu diesem Zweck wurden ein Jahr später die WTC-Türme in New York gesprengt und die 911-Lüge erfunden. Mit Hilfe der 911-Lüge konnte der „Weltbürgerkrieg“ vom damaligen US-Präsidenten George W. Bush ent-facht werden, womit die Weichen zur Produktion der nötigen Migrations-ströme gestellt wurden. Nach Europa sollen schließlich 160 Millionen fremde Ethnien gepresst werden, und diese Flutmassen lassen sich nur durch Kriege und gesteuerte Armut erzeugen.

Wir leben in der Tat in einem grausamen, rechtlosen System, das offenbar nur dem aus Übersee erteilten Auftrag, die Deutschen migrantiv auszurotten, loyal folgt, wie man u. a. sogar der FAZ entnehmen kann: „Das Asylrecht wird dermaßen ausgehöhlt, dass nichts mehr von ihm übrig bleibt. Abschiebung abgelehnter Asylbewerber wird gar nicht oder nur widerwillig praktiziert. Warum gibt es dann überhaupt ein Asylrecht? Den hohen Verwaltungsaufwand, den ein Asylantrag kostet, könnte man sich sparen. Nur die ‚Dummen‘ unter den ablehnten Asylbewerbern – die sich ans Gesetz halten – lassen sich abschieben. Besonders weit bringt es, wer ohne Papiere kommt. Der erste Schritt, der nach Deutschland führt, besteht darin, das Recht eines jeden Staates zu ignorieren. Über die Verteufelung der Rückführung als menschenverachtender Zwangsmaßnahme der deutschen Verwaltung ist es seinen Protagonisten durch die Hintertür gelungen, ihre Vorstellungen über ein Einwanderungsland durchzusetzen: Jeder kann kommen und bleiben, der will.“ [22]

Mindestens 30 Millionen der auf deutschen Boden in den letzten drei Jahrzehngen vorgedrungenen Invasoren sind illegal hereingebrochen, von Landesverrätern hergelockt und ins Land geleitet. Denn wenn ein Flüchtling ohne ein ggf. erforderliches Visum einreist, gilt, dass er hierfür laut dem in Artikel 31 der Genfer Flüchtlingskonvention (GFK) festgelegten Grundsatz bestraft werden darf, sofern er aus einem Land kommt, das die GFK anerkannt hat. Und das ist bei allen Eindringlingen der Fall. Entsprechend muss er nach § 13 Abs. 3 AsylG an der Grenze oder andernfalls unverzüglich nach der unerlaubten Einreise um Asyl nachsuchen. Auf Asyl kann er sich andererseits laut Grundgesetz Artikel 16a, Absatz. 2, nicht berufen, wenn er aus einem sicheren Drittland kommt. Und das ist bei quasi 100 Prozent der Invasoren der Fall.

Der in Köln Staatsrecht lehrende Christian Hillgruber erinnerte daran, dass die Flüchtlinge schon in den Lagern der Herkunftsländer regelmäßig Schutz im Sinne der Genfer Flüchtlingskonvention genießen. „Er regte an, hierzulande jede Verfestigung eines Aufenthaltsstatus zu vermeiden, einen Familiennachzug nicht zuzulassen. ‚Der vorgebliche Flüchtlingsschutz wird zu einem Etikettenschwindel für Arbeitsmigration, im ungünstigeren Fall für eine Einwanderung in das deutsche Sozialsystem‘, so Hillgruber.“ [23] Damit ist bewiesen, dass nicht ein einziger der Millionen von Invasoren das Recht hat, bei uns zu bleiben.

Orban, der geliebte Führer

Ministerpräsident Viktor Orbán wird von den Ungarn geliebt, die Jugend steht hinter diesem Führer, weil er sie vor der tödlichen Migrations-Flut beschützt.

Es gibt weder eine moralische noch eine internationale Verpflichtung für uns, auch nur einen dieser Eindringlinge aufzunehmen, was übrigens gerade glänzend in der EU unter Beweis gestellt wird. Die Balkanstaaten haben die Grenzen dichtgemacht, lassen nicht einen einzigen dieser Reisenden durch, obwohl die Anstürmenden alle der BRD-Kategorie des „hilfeberechtigten Flüchtlings“ entsprechen. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán lässt sogar sein Volk am 2. Oktober 2016 darüber abstimmen, ob es irgendwelche Fremde aufnehmen möchte, egal ob Flüchtlinge oder Asylsuchende. Die Antwort wird wohl ein NEIN von 80 Prozent sein. Gleichzeitigt verstärkt Ungarn noch einmal seine Schutzwälle mit tödlichem Stacheldraht, so dass kein einziger dieser „berechtigten Flüchtlinge“ mehr durchkommen kann. Das „Auslands Journal“ (ZDF) vom 21. September 2016 musste eingestehen, das es nicht nur ein gesund gebliebenes ungarisches Volk gibt, sondern auch eine gesund gebliebene ungarische Jugend (AJ: „Die Mehrheit der Jungen wählt Orbán“), und ganz Ungarn begeistert ist von seinem Ministerpräsidenten Viktor Orbán, der im „Ausland-Journal“ wie folgt zitiert wird:
„Früher oder später werden wir eine Minderheit auf unserem eigenen Kontinent sein. Wenn wir alle reinlassen, bedeutet das das Ende Europas. Der beste Einwanderer ist der, der gar nicht kommt. Die beste Zahl ist NULL. Wenn an unsere Grenze gleichzeitig mehrere Hunderttausend Migranten kommen, dann müssen wir sie, wenn es mit schönen Worten nicht geht, mit Kraft aufhalten. Und das werden wir tun.“ Und György Schöpflin, ein Orbán-Vertrauter und Parlaments-Mitglied, sagte gemäß politico.eu (20.09.2016): „Wir laufen Gefahr, unsere europäischen Werte zu verlieren, unsere ureigenste Identität. Wir dürfen anderen nicht erlauben, uns wie einen lebendigen Frosch langsam im Wasserkessel zu kochen.“

Was ist nun mit der sogenannten internationalen Verpflichtung, „Flüchtlinge“ aufnehmen zu müssen? Ungarn, wie auch alle anderen Abwehrländer sind immerhin vollberechtigte EU-Mitglieder und werden nicht wegen „Menschenrechtsverletzungen“ aus der EU ausgeschlossen. „In diesem Frühjahr begann die ungarische Polizei und das ungarische Militär damit, Menschen an Ungarns Grenze gewaltsam zurückzutreiben. Bevor sie zurückgejagt wurden, hat man sie hart durchgeprügelt“, jammerte Lydia Gall von „Human Rights Watch“ gegenüber politico.eu am 20. September 2016.

Genau so müssen wir unsere Grenzen schützen, und wenn das nicht hilft, muss geschossen werden, wie Ministerpräsident Orbán mit seinem Ausspruch „wenn schöne Worte nicht helfen, müssen wir sie mit Kraft aufhalten“ zu verstehen gab. Somit ist die Flüchtlingsabwehr von Ungarn und den anderen Balkan-Staaten, auch mit militärischen Mitteln, rechtens. Und warum sollen diese Notwehrmaßnahmen für uns Deutsche nicht gelten dürfen? Ganz einfach, weil die BRD-Bande die deutschen Menschen ethnisch auszurotten trachtet. Seehofer ebenso wie Merkel. Deshalb muss jetzt überall unser Ruf erschallen: „Wir wollen unsere Grenzen schützen wie Ungarn“. Es ist höchste Zeit, das Lügengebäude einzureißen, denn nur die Wahrheit macht uns wehrhaft und frei.

Die Türkei-Perversion als Selbstentlarvung Merkels

Die offizielle BRD-Politik – und im Schlepptau die offizielle EU-Politik – gibt sich ein perverses Erscheinungsbild. Um den immer heftiger werdenden Unmut der authentischen Bevölkerungen zu dämpfen, versteigen sich die verantwortlichen Vernichtungslügner zu der Erklärung, die Flüchtlingsströme eindämmen oder stoppen zu wollen. Aber wie verträgt sich diese angebliche Offizialpolitik mit der Lüge, dass wir die Pflicht hätten, alle „berechtigten Flüchtlinge“ aufzunehmen? Niemand scheint aufzufallen, weil 95 Prozent aller Zweibeiner bei uns von der Lüge derart verseucht sind, dass denken nicht mehr möglich ist, dass die Regierungen folgende Schizophrenie tatsächlich propagieren: Wir haben die Pflicht, alle Flüchtlinge aufzunehmen, aber wir werden alles tun, die Flüchtlinge nicht hereinzulassen. Niemandem scheint dieses schizophrene Krankheitsbild der Lüge zu bemerken.

Türken-Campf zur Abschreckung

Merkel lässt Erdogan die „echten Flüchtlinge“ in seinen Lagern internieren, das entspricht Merkels Ansprüchen an Menschenrechte und Humanität. In diesen Lagern will kein „Flüchtling“ bleiben. Wenn wir in der BRD also unsere Eindring-linge ebenfalls in von Merkel und Seehofer akzeptierten Türken-Lagern unter-bringen, käme niemand mehr zu uns und die dort untergebrachten würden sofort weiterreisen wollen. Also warum nicht auch in der BRD Türkenlager errichten, wenn diese Lager doch allen menschenrechtlichen Ansprüchen von Merkel und ihrer Bande auch in der Türkei genügen? Die Antwort ist einfach, weil sie weiterhin mit Geld, freier Verbrechensbetätigung, Rundumversorgung anlocken wollen, damit wir Deutschen auch sicher im Migrationssumpf sterben.

Wie kann denn, wenn gepredigt wird, „echte Flüchtlinge“ müssten Aufnahme finden, eine „Obergrenze“ eingeführt werden, wie sie von Migrationsverbrecher Seehofer propagiert wird? Da hat Merkel die logischeren Argumente. Denn wenn allgemein anerkannt wird, dass „echte Flüchtlinge“ aufgenommen werden müssten, kann es logischerweise keine Obergrenze geben. Wenn „echte Flüchtlinge“ aufgenommen werden müssen, dann müssen folgerichtig Millionen und Abermillionen jedes Jahr aufgenommen werden, am Ende vielleicht Milliarden, Herr Seehofer. Seehofer würde mit seiner 200.000-Obergrenze vielleicht gerade die „Nichtberechtigten“ aufnehmen, weil diese zuerst kommen, somit würde er eine Million oder mehrere Millionen „Berechtigte“ willkürlich abweisen, obwohl es sich um „echte Flüchtlinge“ handelt. Wenn die Abweisung von „berechtigten Flüchtlingen“ nach 200.000 aber richtig sein soll, dann kann man auch alle abweisen, nicht nur alle über 200.000, denn dann spielt ja die „Aufnahmeberechtigung“ bzw. die „Aufnahmepflicht“ von „echten Flüchtlingen“ keine Rolle mehr. Wenn Seehofers Konzept nicht krank ist, was dann? Übrigens sollen auch diejenigen Millionen, die Seehofers 200.000-Obergrenze übersteigen, im Land bleiben, denn Seehofer will keine Rückführungen durchführen.

Um also die „die echten Flüchtlinge draußen zu halten“, obwohl wir „die internationale und humanitäre Pflicht“ hätten, sie aufzunehmen, beauftragte Merkel den türkischen Präsidenten Erdogan, diese „echten Flüchtlinge“ in der Türkei zu internieren. Das findet Merkel in Ordnung und mit der Humanität vereinbar. Niemand stellt seither die berechtigte Forderung auf, auch die tollen AfD-Oberen nicht, dass wir dieselben Flüchtlingslager wie in der Türkei errichten müssen, um die Flut abzuwehren, denn niemand von diesen parasitären Flutwellen sucht „Schutz“ in der Türkei, vielmehr wollen sie dort raus und zu uns kommen. Alle kommen doch nur deshalb zu uns, weil auf sie paradiesische Zustände (nie mehr arbeiten müssen, Rundumversorgung für immer, freie Verbrechensbetätigung, kostenlose Häuser, diskriminierend über den Deutschen zu stehen usw.) bei uns warten.

Orban 1 Mio mit Militär austreiben

Ministerpräsident Viktor Orbán will unser authenti-schen Europa vor der Vernichtungsflut bewahren, auch unter Einsatz von Militär.

Hätten wir Flüchtlingslager wie in der Türkei, käme niemand zu uns, und jene in solchen Lägern wollten so schnell wie möglich weiterziehen. Frage: Wenn also die Türkei im Auftrag der Merkel-Regierung mit dieser Methode abwehren darf, wieso dürfen wir das nicht bei uns, wo es Wirkung hätte? Wenn das demokratische Australien noch drastischer verfährt, Deportationen der Bereicherer auf abgeschiedene Inseln vornimmt, wieso dürfen wir das nicht? Die Forderung nach Deportationen der „Flüchtlinge“ in afrikanisches Ödland kommt mittlerweile auch von Systempolitikern wie Joachim Herrmann, bayerischer Innenminister. [24] Aber wenn der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán das fordert, erschallt über ganz Europa ein beispielloses mediales Hassgeschrei. Die ZEIT.de zitiert Orban am 22. September 2016 wie folgt: „Eine Million Flüchtlinge müssen aus Europa abgeschoben werden und in großen Flüchtlingslagern außerhalb der EU untergebracht werden. Alle, die illegal gekommen sind, sollte man einsammeln und wegbringen. Aber nicht in andere EU-Länder, sondern in Gebiete außerhalb der EU. Außerhalb der EU sollte man von bewaffneten EU-Kräften gesicherte, mit EU-Geld finanzierte große Flüchtlingslager errichten. Die Betroffenen sollten dort Asylanträge stellen können und erst dann weitergelassen werden, wenn sie ein EU-Land aufnimmt. Bis dahin müssen sie sich aber in den großen, außerhalb der EU gelegenen Lagern aufhalten. Es kann eine Insel sein oder irgendein Abschnitt der nordafrikanischen Küste.“ Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hatte deshalb kürzlich in einem Interview einen Ausschluss Ungarns aus der EU ins Gespräch gebracht. Asselborn: „Wer wie Ungarn Zäune gegen Kriegsflüchtlinge baut, sollte vorübergehend oder dauerhaft aus der EU ausgeschlossen werden.“ Warum verlangt Asselborn nicht den Ausschluss der BRD aus der EU, denn der bayerische Innenminister Herrmann hat schließlich dasselbe gefordert? Weil Orban es ernst meint, während die Systembande nur täuscht, bis sie wieder gewählt ist, um dann mit der Migrationsvernichtung gegen uns munter weiterzumachen.

Schluss mit dem Irrsinn: Es gibt kein Asylrecht! Raus mit ihnen, aber schnell

Es darf keine „Obergrenzen“ zu unserer Tötung geben, sondern nur noch radikale Ausweisungen oder Einweisungen in Türkenlager auf unserem Boden. Denn wer von uns verlangt, „echte Flüchtlinge“ aufzunehmen, tötet uns als ethnische Gruppe – und das ist gemäß BRD-Parlamentsresolution Völkermord. Die Landesverräter und Deutschen-Mörder müssen inhaftiert werden, wenn wir leben wollen.

Für 2015 werden offiziell über 600.000 registrierte, sogenannte „echte, anerkannte Flüchtlinge“ (die Massen der Eindringlinge, die Normal-Asylanten und Zuwanderungen, gar nicht mitgerechnet) genannt, was natürlich nicht stimmt, es waren viel mehr. Aber nehmen wir einfach diese nach unten gefälschten Zahlen als Ausgangsbasis, weil es dann 2016 wahrscheinlich weit über 1.500.000 sein werden. 2017 dürfte sich diese Zahl auf mehr als 2.000.000 erhöhen. Danach kommen im Rhythmus der Jahresfluten Millionen und Abermillionen – bis wir tot sind, denn alle kommen ja zu den bereits schon vorhandenen, nicht integrierbaren Feinden von 30 Millionen noch hinzu. Und die „nichtanerkannten“ Abermillionen dürfen selbstverständlich ebenfalls bleiben, bis wir nicht mehr zucken. Der Politikwissenschaftler Stefan Luft von der Universität Bremen, der sich seit Jahren mit Migrationsfragen beschäftigt, erklärte dazu: „Die Bundesländer und Ausländerbehörden sträuben sich, das Asylrecht konsequent durchzusetzen und abgelehnte Bewerber abzuschieben. Die jetzigen Hunderttausenden Flüchtlinge werden bleiben.“ [25]

Es wird grundsätzlich nicht abgeschoben, um unser ethnisches Ertrinken in der fremden Flut nicht zu gefährden, das ist der Plan. Alle Migrations-Gesetze verfolgen dieses Ziel. Erst werden mit einer Lebensversorgung Millionen und Abermillionen parasitärer Reisewilliger angelockt, danach wird willkürlich entschieden, wer einen angeblichen Anspruch hat und wer nicht. Aber es gibt keinen Anspruch auf „Bleiberecht“ für diese Sozialstaatsreisenden, nicht einmal für einen einzigen. Der Entscheid, wer bleiben darf und wer nicht, ist immer willkürlich, denn alle besitzen den gleichen Status. Die willkürlich Abgelehnten haben aber nach den kriminellen BRD-Flutgesetzen die Möglichkeit, ihre Abschiebung so lange zu verhindern, bis sie geduldet werden müssen. Und nach einer gewissen Duldungszeit werden sie dann zu 5-Sterne-Versorgungs-Einwohnern so wie die willkürlich zu Bleibeberechtigten erklärten auch schon. Wie gesagt, alle, ob „Abgelehnte“ oder „Anerkannte“, besitzen den gleichen Status, sie dürften rechtlich nicht da sein, müssten an der Grenze sofort wieder hinausgetrieben oder in Türken-Läger gesteckt werden, denn sie erhalten mit falschen Pässen ebenso „Berechtigungen“ wie „Nichtberechtigungen“. Ihre Lügen erwirken ebenso „Anerkennungen“ wie „Nichtanerkennungen“. Alles beruht auf den kriminellen BRD-Willkürgesetzen zur Auslöschung der Deutschen. Wenn deutschverantwortlich gehandelt würde, dürften sie keinen Schritt hereingelassen werden, moralisch schon gar nicht. Aber das „Deutschen-Vernichtungsprogramm“ muss halt unter allen Umständen eingehalten und vollendet werden. WELT.de meldet dazu am 22. September 2016:
„In Deutschland leben fast 550.000 abgelehnte Asylbewerber. Drei Viertel von ihnen hielten sich bereits seit mehr als sechs Jahren im Land auf. … Abgeschoben wurden von Januar bis Ende Juli lediglich 13.134 Ausländer. Demnach zählte die Bundesregierung Ende Juni insgesamt 549.209 Asylbewerber, die trotz erfolgter Ablehnung ihres Antrags in Deutschland geblieben sind. Mit Stichtag 31. März waren es nur knapp 220.000 ausreisepflichtige Menschen gewesen, wie im Juni bekannt geworden war.“

Die FAZ vom 23. September 2016 spricht es auf Seite 10 offen aus. In der BRD herrscht die Außerkraftsetzung des geltenden Rechts durch die Inkraftsetzung eines Unrechtsstaates wie er auf deutschem Boden noch nicht herrschte. Wörtlich heißt es in der FAZ: „Wer es nach Deutschland geschafft hat, der bleibt. Die allermeisten müssten eigentlich ausreisen, haben keinen Anspruch darauf, hier zu sein. nicht einmal kriminelle Nordafrikaner können offenbar in größerer Zahl in ihre recht stabilen Herkunftsländer zurückgeführt werden. Die BRD komplettiert ihre Politik der offenen Tür durch weiteren Nichtvollzug geltenden Rechts. Wer sich an Flüchtlingszahlen festbeißt, vergisst das Hauptproblem: Kontrolle über die Einwanderung zu erlangen.“ Damit ist die „Obergrenze“-Lügenpropaganda des bayerischen Tsipras (Seehofer) entlarvt. Von beispielsweise 3 Millionen Eindringlingen im Jahr werden gemäß Seehofer also 200.000 Parasiten willkürlich anerkannt, aber die 2,7 Millionen Nichtanerkannte bleiben ebenso (Abschiebe-Verbotsgesetze, Aufnahmeverweigerung der Herkunftsländer). Damit ist auch gesagt, dass, wenn wir leben wollen, unsere Grenzen dichtgemacht werden müssen wie es Ungarn macht, dass auch geschossen werden muss und dass jene in „Türkenlager“ gesteckt werden müssen, die es dennoch schaffen, einzudringen. Kein Geld mehr, Lagerversiegelung, denn nur Abschreckung rettet uns, aber doch keine „Obergrenze“, die zu den vorhandenen Vernichtern immer noch mehr hinzubringt.

Hallo, BRD-Gutheuchler und Systemanhänger, werdet wieder zu echten Menschen, verweigert der Lüge euren Dienst, stellt euch gemeinsam mit NPD und AfD der Tötungsmaschinerie in den Weg! Die BRD-Politikerbande verweigert übrigens das gute Beispiel für ihre Migrationspolitik, denn diese „Oberhelfer“ der Nation nehmen keinen einzigen „Flüchtling“ zuhause bei sich auf!

Der ethnische Auftrags- und Ausrottungsmord an uns kostet uns als Opfer, so lange wir noch leben und schuften können, obendrein noch etwas mehr als nur eine Kleinigkeit. „Ende 2014 lag die Zahl der Menschen, die nach dem Asylbewerberleistungsgesetz staatliche Unterstützung erhielten bei 362.900. Im Vergleich zum Vorjahr ist diese Gruppe absolut und relativ am stärksten gewachsen und zwar um 1.380.000. Angesicht der Entwicklung im Jahr 2015 dürfte dieser Trend sich nicht nur fortsetzen. Die Zahlen müssten sogar deutlich zulegen.“ [26]

Die Hälfte unserer Staatsschulden wurden uns als Sonderschulden aufgeladen, um die großzügige Ausländerpolitik zu finanzieren, wie die FAZ berichtete. [27] Und zu dieser Billion Euro, die wir zur Alimentation unserer wunderbaren Feinde in unserem eigenen Land auf unsere und unserer Kinder Schultern haben laden müssen, kommen die künftigen Kosten noch hinzu. Jeder Parasit kostet 450.000 Euro. „Ifo-Chef Sinn warnt. Jeder Flüchtling kostet Deutschland 450.000 Euro.“ [28] Mehr Schulden, Schulden, Schulden, mehr Abgaben, Abgaben, Abgaben, mehr Steuern, Steuern, Steuern, Rentenkürzungen, Einschränkung der medizinischen Versorgung – totale Armut für den „BRD-Volltrottel“ und Mutti-Fan.

Stürzt die Migrationsverbrecher, stellt den Rechtsstaat wieder her, beendet den staatlichen Kontrollverlust über unser Land, rettet das Leben unserer Frauen und Kinder! Und denkt stets daran

BRD-POLITIKER SIEGEN MIT DER LÜGE UND STERBEN MIT DER WAHRHEIT!


1) Endlösung der Deutschenfrage (Dokumentation, Buch, Concept Veritas)
2) FAS, 02.01.2005, S. 6
3) Welt.de, 22.03.2016
4) Weise: „Sicher ist aber, dass im letzten Jahr weniger als eine Million Menschen nach Deutschland gekommen sind“. (tagesschau.de, 28.08.2016)
5) 8. Jun. 2016 – http://www.welt.de/156051306
6) 22. Dez. 2015 – http://www.welt.de/150252587
7) Welt.de, 17.09.2016
8) kanal8.de, 08.09.2010
9) AP – 26.01.1983
10) mediendienst-integration.de, 31.01.2013
11) FAZ, 17.11.1991, S. 9
12) mediendienst-integration.de, 31.01.2013
13) Der Spiegel, 40/2.10.2006, S. 44
14) Die Welt, 08.07.1992, S. 1
15) FAZ, 17.09.2016, S. 4
16) de.reuters.com, 03.01.2016
17) Markus Söder, im Spiegel-Interview, zitiert von br.de, 28.08.2016
18) derstandard.at, 12. September 2016
19) DIE WELT, 23.07.2005, S. 4.
20) mediendienst-integration.de, 07.01.2015
21) FAZ, 31.05.2016, S. 6
22) FAZ, 20.05.2015, S. 1
23) FAZ, 18.10.2015, S. 8
24) „Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat eine konsequentere Abschiebung von Flüchtlingen gefordert, die über das Mittelmeer nach Europa kommen. Wie in der Ägäis sollten die Schutzsuchenden nach Afrika zurückgebracht werden.“ (br.de, 28.08.2016)
25) FAZ.net, 27.07.2015
26) Welt.de, 01.12.2015
27) „Eine Billion Euro Sonderschulden aber hatte Deutschland bereits 2007 für Migranten, die mehr aus den Hilfesystemen entnehmen, als sie aufgrund schlechter Schulleistungen und anderer Handicaps in sie einzahlen können. Auf jeden der 25 Millionen vollerwerbstätigen Nettosteuerzahler fallen allein für diese historisch einmalige Aufgabe 40.000 Euro Schulden.“ (FAZ.net, 25.06.2010)
28) FOCUS Online, 02.03.2016

http://concept-veritas.com/nj/16de/multikultur/17nja_weltluegen_die_morden.htm

.

Gruß an die Gutmenschen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Gesicht des Antichristen / Der verrücktest lodernde Artikel der gesamten Beiträge auf Blog bumibahagia

So leicht lasse ich mich nicht umhauen. Dieser Artikel lässt mich grausen.

Es sind da drei Möglichkeiten.

A) Der Artikel ist einem kranken Hirn entflossen, ist erstunken erfunden.

B) Der Artikel strotzt vor Uebertreibungen, aber Manches darin ist wahr.

C) Der Artikel ist 1:1 wahr.

Leser.

Nimm ihn so, wie du es für richtig hältst. Ich sage dir meine Meinung nicht. Nicht jetzt.

Drei Details nur fallen mir grad ein: Ich verstehe nun die „Energiewende“ der Sesselwärmer an der umgeleiteten Spree, ich verstehe jetzt Projekt Flughafen Schönefeld, ich verstehe jetzt Stuttgart21. Zudem verstehe ich autenthische Meldungen, welche besagen, dass Asylanten „da gewesen seien und dann plötzlich sich in Luft aufgelöst haben“.

Es hat Anmerkungen im Artikel. Sie stammen nicht von mir. Ich setze das Ganze exakt so ein, wie es mir zugespielt worden ist.

thom ram, Freitag, 23. September im Jahre 0004 der neuen Zeitrechnung, oder A.D. 2016

.

GESICHT DES ANTICHRISTEN

DAS IST NUN DIE AUFLÖSUNG FÜR UNSER LAND – DAS GESICHT DES ANTICHRISTEN IST JETZT KLAR ZU SEHEN. IHR MÜSST NUN DAFÜR SORGEN, DASS MÖGLICHST VIELE DIESE BEICHTE ERHALTEN. NOTFALLS AUCH KOPIEREN UND VERTEILEN,  

Leserzuschrift

SCHLÄGT DEM FASS DEN BODEN AUS!!!!DIE HABEN IM JAHR VON 911 SCHON ANGEFANGEN, DEN PLAN FÜR DEUTSCHLAND UMZUSETZEN!!!!

Grüße von Hathor Pentalpha!

erstmal vielen Dank für Deine Arbeit und Dein Engagement für CM.

Auf TG kam ein Video, habe den Link auf Youtube gesucht,

ZERBERSTER ZUSCHAUERPOST – TEIL 10: DIPLOM INGENIEURIN ÜBER FLÜCHTLINGE & DEUTSCHLANDS ZUKUNFT!

ZERBERSTER

►ZERBERSTER UNTERSTÜTZEN: https://goo.gl/f7ZdUu
►ZERBERSTER ABONNIEREN: http://goo.gl/k4vt9I
►EMAIL: Wichtig@Zerberster.org ►ZERBERSTER NOTFALLKANAL ABONNIEREN: http://goo.gl/stqLQF

eine Lebensbeichte einer Ingenierin die Untergrundbasen mit konstruiert und hat, die eingerichtet wurden mit Moscheen, Halal-Nahrung, Bildschirmen und allen Annehmlichkeiten des Lebens für die Moslems.

Das Video mußt Du Dir unbedingt anschauen, darin wird auch beschrieben, daß dann die Asylanten eingeflogen werden, sogar die Flughäfen sind angegeben.

Das geschieht doch bereits, alle die damit konfrontiert sind, werden zum Stillschweigen verpflichtet.

(KT: BRECHT EUER SCHWEIGEN, SOLANGE IHR NOCH EINEN FUNKEN EHRE IM LEIB HABT!)

Die in Tausenden nächtlich ankommenden Asylanten werden dann mit Bussen abtransportiert und kein Mensch weiß wohin !!!

(KT: Wir hatten es ja schonmal von den „VERSCHWINDENDEN MUSELS!“)

Jetzt wissen wir es, sie werden in diese Untergrundbasen verfrachtet und dort trainiert, daß Christen zum töten sind usw. Auch die Tausenden (Hunderttausenden) von nicht registrierten Migranten werden dort sein.

Die Eliten von denen Eichelburg seine Informationen erhält, sind meiner Ansicht die gleichen, die das alles geplant und durchgeführt haben. Wenn Du das gelesen hast, verstehst Du warum Eichelburger in seinen Beschreibungen „im Blut watet“.

Ich bin total erschüttert !!! Dieser Plan ist an Abartigkeit nicht mehr zu übertreffen!!!

Ich kann nur sagen: Die Menschen denken, aber CM wird lenken, das ist mein großer Trost!!  Und es gibt immer noch sein ASS im Ärmel….

KT: CM hat nicht umsonst gesagt, das Gesicht des Antichristen wird klar zu erkennen sein – für alle. Das würde voraussetzen, daß dieser Schrieb hier – einer sterbenden Whistleblowerin – großflächig  verbreitet wird – damit der diabolische Plan herauskommt.  Es wäre wichtig, in der Nähe der angegebenen Städte – vor allem DER Städte, bei denen die großen Bunker gebaut wurden, zu schauen, wo evtl. die Ein/Ausgänge sind, – Trafohäuschen, etc. wie beschrieben. Wenn man das weiß, braucht man eigentlich nur die Ausgänge blockieren und dann können die ganzen Bioroboter im eigenen Saft schmoren. Ein Bunker ist ja schön und gut, aber er gibt auch eine SUPER FALLE ab. Die muss dann nur noch bequem ausgeräumt werden.

Wenn es stimmt, wie Eichelburg schreibt, daß sich bereits eine Militärregierung formt, die das Merkel absetzen wird, müssten sich doch auch Leute finden lassen, die Pläne von den Bunkern mit Zugängen leaken.

Es war hart, das alles zu transkribieren, als schriebe man einen Horrorfilm.

Man denkt immer – perverser gehts nicht mehr, und jedes mal geht es doch.

Es wäre noch wichtig, das auf Englisch zu übersetzen und global zu verbreiten…

mal sehen, ob das zu schaffen ist.

Nachtrag:

habe noch ausgetestet, es sitzen bereits eine dreiviertel Million in den Untergrundbasen und warten auf ihren Einsatz, dort werden sie ganz gezielt „gehirngewaschen“ – wir werden siegen! 
…. aus dem Inhalt:

….bitte verzeih mir die fehlenden Absätze und den ein oder anderen Verschreiber, meine Konzentrationsfähigkeit hat die letzte Chemo mitgenommen und ich geb mir Mühe, es beisammen zu halten.

...Ich bin beruflich Ingenieurin für Tunnelbau, von Überdruck/Armierungsanlagen. Zu deutsch: Konstrukteurin von Tiefbunkeranlagen. 

Meine persönliche Geschichte beginnt im Februar 2001, wo das BBR ( Bundesamt für Bauordnung und Raumwesen) sieben Standorte zur Ausschreibung gab, um dort Bereichssicherungsanlagen für die Bevölkerung im Falle einer Massenevakuierung zu bauen. Ich selbst und sechs andere Fachleute auf dem Gebiet fanden uns am 23. März 2001 im Planungsbüro in Kassel ein, um die genauen Vorgaben des BBK ( Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe näher zu erläutern.

Wir mussten zuerst zehn verschiedene Verschwiegenheitserklärungen zehn verschiedener Ministerien unterschreiben, darunter auch zwei als streng geheim eingestufte Dokumente des Bundesverteidigungsministeriums.

Mir kam das da schon etwas sonderbar vor, da Evakuierungsanlagen für die Bevölkerung KEINESWEGS als geheim eingestuft werden. und sie sind normalerweise sogar öffentlich  nach Anfrage beim BBR zu besichtigen.

Am Nachmittag ging es dann per Bundeswehrhubschrauber direkt nach Ramstein Airbase, wo unser gesamter Planungsstab zusammenkam. Mir wurde die Leitung von PG4 (Planungsgruppe) übertragen. Danach wurde sich beim abendlichen Buffet in der Offiziersmesse der Airbase ausgetauscht und man kam sich ein wenig näher im Gespräch, was die Ziele anging. Am nächsten Morgen wurde uns das Arbeitsareal und das Gesamtkonzept vorgelegt.

Es sollten sieben Bunkerkomplexe gebaut werden, an sieben verschiedenen Standorten in Deutschland, verbunden mit Transportzügen; Materiallagerbuchten, unabhängiger geothermaler Strom- und Wasserversorgung aus Tiefbrunnen. Jeder der Komplexe soll für 300.000 Menschen ausreichen. Die Standorte sind

KASSEL

SUHL

FÜRTH

SIMMERN

BERLIN-WEST

LÜNEBURG und 

GÖRLITZ

Die ersten Bohrungen wurden als Straßenbaumaßnahme „getarnt“, und blieben aufgrund der Zweitrangigkeit der Städte und Landkreise völlig im „Dunkeln“. Wir haben uns selber gewundert, daß in den ersten beiden Baujahren meines eigenen Projektes niemand in Simmern (KT: im Hunsrück)

auch nur den Hauch eines Verdachtes geschöpft hat, die Bevölkerung war ahnungslos und ist es noch immer.

(KT: HOFFENTLICH NICHT MEHR LANGE, BITTE WEITREICHEND VERTEILEN UND EINSTELLEN!)

2004 waren 12 Kammern in Sohle 3, 70 Meter tief im Hunsrücker Gestein, gegraben worden. Wir bekamen im Februar 2004 Hilfe von australischen Diamantminenspezialisten, da wir mit den außerordentlich harten Sedimentschichten weit hinter den Vorgaben waren. Im Juli 2004 hatten wir 16 Kammern fertig. Der Planungsstab des Verteidigungsministeriums brachte uns Ende Juli 2004 in Berlin zusammen, wo man uns geänderte Pläne vorgab. Das Projekt habe sich geändert und falle jetzt unter strengste Geheimhaltung.

Der Plan sah jetzt weitere 16 Kammern zur Lagerung von Explosivgütern sowie weitere 4 Großkammern mit Schwerlastaufzügen für Kettenfahrzeuge bzw. Fluggerät  vor sowie zwei Areale für Simulatoren urbanen Territoriums. 

Mich verwunderte das schon und es gab auch Protest unter uns, da wir uns wahrscheinlich nicht auf ein militärisches Bunkerprojekt eingelassen hätten, wenn wir das drei Jahre zuvor gewusst hätten. Was mich am meisten wunderte, war, daß auf dem Bebauungsplan eine Kapelle vorgesehen war, eine Moschee – um genau zu sein – dagegen war eine christliche Einrichtung nicht in Planung.

Im Juni 2005 waren die neuen Kammern fertig. Es gab jedoch Probleme mit dem vielen Erdaushub. Allein durch Verdichtung und Ausflötsen, wie es normale Anlagen vorsahen, kamen wir nicht weiter, daher wurde er mit Hilfe von Tiefbrunnenwasser und Steinschreddern hochgepumpt und in den umliegenden Wäldern verteilt. Das klappt erstaunlich gut, leider kam es in Teilen des Hunsrücks zu erheblichem Baumsterben durch das Ausflötsen, die Landesregierung schob sofort eine PR-Kampagne mit Schädlingsbefall ein.

Am 14. November 2005 wurden wir zu einem Briefing eingeladen, wo uns der Bundeskanzleramtschef sowie die neue Bundeskanzlerin vorgestellt wurde. Und danach bekamen wir gesagt, daß wir gute Fortschritte machen und unsere Projekte weiterhin höchsten Zuspruch finden würden.

Kaum eine Woche später wurde diese mental etwas minderbemittelte Pfarrerstochter dann neue Geschäftsführerin der BRD Corporation, wie es in neudeutsch heißt. Ich nahm in diesem Winter erstmals wieder einen langen Urlaub auf Maui (KT: Hawaii), gestiftet von der Rockefeller Corporation. Dort traf ich auch einige Politfunktionäre, die unsere Arbeit kannten und uns für ihre Bauprojekte u.a. in Kanada, Niederlande, Argentinien oder Frankreich begeistern wollten, sobald die „deutschen Anlagen in Betrieb“ sind.

Im April 2006 wurden dann die eigentlichen Bunker installiert, wir haben dann soviel Spannungsstahl verwendet, und soviel wasserfesten Beton, daß die Liyuan-Talsperre in China wohl in greifbare Nähe kam beim Betonverbau, ebenfalls gut 100t LWL (Lichtwellenleiterkabel für Datentransfer).

Danach kam die israelische Technikcrew, die die Energiesysteme und Beleuchtung installierte. Das Ganze war dermaßen teuer, daß wir allein in 2006 das vorgegebene Budget 6x nach oben korrigieren mussten und die Politik immer mehr unter Zwang kam und SCHLUSSENDLICH DIE MEHRWERTSTEUER ERHÖHTE, da sonst unsere Projekte aufgefallen wären.

Ebenfalls mussten wir eigene Energieversorger nutzen, da der Verbrauch unserer Schwerdieselgeneratoren dermaßen massiv war, daß es dauernd Nachschubprobleme gab.

Mit der Einführung des Optimierungsgesetzes Hartz4 konnte man weitere 200 Milliarden für unsere Projekte aus den „Vegetables“ herauspressen. Sagte uns Franz Müntefering auf einer Planungssitzung ganz unverholen, auch „unwertes Menschenmaterial“ wird gern als Begriff benutzt, im Inneren.

Januar 2007 war der Rohbau samt Elektronik abgeschlossen, dazu kamen zwei Langstreckentunnel zum Komplex Kassel und Fürth. Die Bahnstrecke wurde in der Zeit von einem französischen Spezialisten installiert, die auch passende Züge samt Truppentransportboxen bereitstellten. Die Boxen sind so konzipiert, daß sie sowohl von einem der 34 VTOL Flugzeuge als auch von den 16 stationierten Transporthubschraubern  transportiert werden konnten, oder eben von der Tiefbahn. Darin konnten 400 Mann voller Ausrüstung oder 16 Männer in Gefechtspanzerrüstungen oder zwei Panzerfahrzeuge Platz finden. Sie erreicht 110 km/h und fährt komplett unterirdisch. Der gesamte Komplex ist hermetisch und in sich geschlossen. Unser Komplex hat 16 Aufzüge, in denen man gleichzeitig vier T14 Armatra-Panzer und 60 Mann transportieren kann.

Die Ausstiege sind komplett getarnt als Wasserschutzgebäude, Strom-, Gas- und Funkgebäude. Der Komplex ist vollkommen nuklearsicher nach VNN22B und übersteht sogar einen Direkttreffer im 500 KT Bereich ohne Druckabfall. Die ganze Qualitätskontrolle, Innenanstrich, und die ersten Installationslieferungen wie Großrechner, Sanitäranlagen usw., wurden parallel installiert.

2008 wurden wir beauftragt, weitere acht Treibstoffschächte zu bohren, um je 220.000 qm (KT: müsste evtl. m³ heißen?) Diesel, Schweröl und Kerosin lagern zu können. Desweiteren Frischwassertanks sowie ein Großlager für gefriergetrocknete Verpflegung für 200.000 Soldaten, 10.000 Mann Hilfspersonal und weitere 6000 Geistliche und professionelle indoktrinierte Unterhalterinnen (Huren), und das Ganze dauerte noch bis 2009.

ES WURDE EINE KOMPLETTE MOSCHEE INSTALLIERT, WIE IN ALLEN STANDORTEN, MIR FIEL INSBESONDERE AUF, DASS BEI DER GEFRIERNAHRUNG SEHR DARAUF GEACHTET WURDE, DASS SIE HALAL GEEIGNET WAR UND NIEMALS SCHWEINEFLEISCH ENTHIELT. WIR HABEN LAUTSPRECHER FÜR MORGENGEBETE INSTALLIEREN LASSEN, ES WURDEN VON RHEINMETALL SCHIFFSCONTAINERWEISE ABC GEFECHTSRÜSTUNGEN GELIEFERT, PISTOLEN, BAJONETTBEWEHRTE STURMGEWEHRE VON H&K (KT: HECKLER UND KOCH), 10.000 t MUNITION, 18 SCHLAFRÄUME MIT BETTEN BESTÜCKT, INSGESAMT 68.000 DREIFACH HOCHBETTEN, DUSCHANLAGEN FÜR 14.000 MENSCHEN GLEICHZEITIG, ABC-DUSCHEN IN DEN FAHRSTÜHLEN, 4 LAZARETTE MIT JE 6 VOLL FUNKTIONSFÄHIGEN OPs, UND RIESIGE LAGER VOLLER MEDIZINISCHER GÜTER.

ES WURDEN HUNDERTE VON FLACHBILDSCHIRMEN INSTALLIERT, DIE ARABISCHE BOTSCHAFTEN AUS DEM WAHABITTISCHEN KORAN VERMITTELTEN. BOTSCHAFTEN, DASS CHRISTEN NIEDERE TIERE SIND, UND GESCHLACHTET GEHÖREN, DASS MAN NIEMAND VERSCHONEN SOLLE,DASS ES GOTTES WILLE SEI, EINE WESTLICHE FRAU RESPEKT ZU LEHREN VOR DEN GOTTESKRIEGERN, ENDLOS LANG, UND IN ENDLOSSCHLEIFE.

Die ganzen Systeme brauchten dermaßen viel Strom, daß man sich Gedanken machen musste. Die Thermalanlagen lieferten nicht ausreichend Strom, die Dieselgeneratoren waren für den Notfallbetrieb, und die geplanten nuklearen Kraftwerke wurden aus Uranknappheit verworfen, daher musste schnell gehandelt werden.

(KT: Komisch, daß die noch nichts von Tesla gehört haben?)

Da CEO MERKEL für 16 Jahre Dienstzeit (2005-2021) vorgesehen ist, wurde kurzerhand in allen Gebieten eine PR-Kampagne vorbereitet, Windkraft und Solaranlagen überall installiert. Einige Konzerne konnten dazu bewegt werden, ihre Dachflächen zur Verfügung zu stellen, um mehr Energie zu produzieren.

So konnten wir für unsere äußerst energieintensiven Bunkeranlagen, Kühl- und Klimasysteme genügend Energie aus dem öffentlichen Netz ziehen.

2010 wurde dann die Klimawende in Gang gebracht und NACH DER SPRENGUNG 2011 VON FUKUSHIMA KONNTE MAN DAS AUCH PROBLEMLOS DURCHSETZEN.

2010 half ich bei verschiedenen Ministerien, Sammelbunker unter den Städten

BERLIN

KÖLN

HAMBURG

BREMEN 

KIEL 

DÜSSELDORF

MÜNCHEN und

STUTTGART

DIR IST SICHER SCHON AUFGEFALLEN, DASS DER BERLINER FLUGHAFEN EIN FASS OHNE BODEN IST. UND DAS LIEGT DARAN, DASS 95% DER GELDER  FÜR UNSERE PROJEKTE ABGEZWEIGT WIRD. ER WIRD NIEMALS FERTIG WERDEN.

EBENFALLS STUTTGART21 IST EIN SOLCHES PROJEKT.

Eigentlich gibt es in jeder der genannten Städte ein Großprojekt, was unverhältnismäßig viel Geld verschlingt. Dieses Geld wird für andere Zwecke wie meines genutzt. 

In Berlin konnten wir aufgrund der Bodenbeschaffenheit nicht bohren, sondern mussten sehr viel sprengen… gerade der Hochsicherheitsbunker der Wehrmacht – auch offiziell BUNDESWEHR genannt – unter  dem BUNDESKANZLERAMT war schwer zu bauen, dass dies beinahe aufgeflogen wäre.

Der beliebte Ablenkverlag KOPP (Ich bewundere den Verlag für seinen Mut) berichtete – ebenso wie einige andere – vermehrt von nächtlichen Explosionsgeräuschen in Berlin-Wedding und Mitte. Verhört haben sie sich nicht, sie haben richtig  vermutet, nur glaubt ihnen natürlich kaum jemand, du kannst ja selbst ein langes Klagelied darüber singen, wie tief die Deutschen ihren Kopf im Sand haben.

Für uns war es nur vorteilhaft. Wir konnten tagsüber wie auch nachts die Tunnel und atomschutzsicheren Bereiche sprengen und ausbauen, der Überdruck der Sprengungen wurde über zwei Lagerhallen in Wedding und drei Startup-Speditionen in Berlin-Mitte ausgegast, so dass wir ohne Verzögerung bis 2015 weitersprengen konnten.

MEIN GEISTIGER RUIN!

Juni 2012 wurde ich zudem Projektleiterin im „Planungsstab Neues Europa“ und von dort an ging es mit mir gesundheitlich bergab.

2012 WURDE VON DER UN DIE ANWENDUNG DER MIGRATIONSWAFFE GEGEN EUROPA 2015 INSGEHEIM VERKÜNDET. MIT MITTELN DER UN, DER WELTBANK UND DER EU WURDEN FÜNF ANWERBEZENTREN FÜR ARBEITSKRÄFTE IN AFRIKA UND ZEHN WEITERE IM NAHEN OSTEN INSTALLIERT. JEDER, DER DIE KRITERIEN ERFÜLLTE, BEKAM EIN SMARTPHONE, 2500 EURO IN BAR UND WURDE IN DIE GENAU VORDEFINIERTEN FLÜCHTLINGSROUTEN EINGEGLIEDERT. DIE DEUTSCHEN BEHÖRDEN WURDEN INFORMIERT UND KOORDINIERT, WAS 2015 OFFIZIELL ANLIEF. INOFFIZIELL WURDE DAS GANZE BEREITS 2013 LOSGETRETEN, ERST IN KLEINEREN STÜCKZAHLEN, ERST 2015 LIESS MAN DEN „ENTERVORGANG“ SYRIEN INS ROLLEN.

GEEIGNETE ANWERBER SOLLTEN MÖGLICHST 20-30 JAHRE ALT SEIN, ZEUGUNGSFÄHIG(das wird geprüft!), EINEN IQ VON HÖCHSTENS 90 BESITZEN, MÖGLICHST UNGEBILDET – da gewaltbereiter  und leichter zu steuern – SEIN, WAHABIT ODER SALAFARI SEIN UND MÖGLICHST CHRISTEN VERACHTEN, EBENFALLS WURDEN GERN MÄNNER REKRUTIERT, DIE DURCH „ABNORMAL SEXUELLES VERHALTEN AUFFÄLLIG WAREN“, WIE PÄDOPHIL ODER HOMOSEXUELL UND DEREN GEWALTBEREITSCHAFT GEGENÜBER FRAUEN ZU SPÜREN WAR. 

Um sie zusätzlich zu reizen setzte man ihnen in Frankreich, Österreich und Deutschland über die Jobcenter zwangsrekrutierte und zu Hungerlohn beschäftigte Frauen vor, denen man einen zwei Stunden Crashkurs gab, wie man mit den stinkenden und überagressiven  und nicht einer europäischen Sprache sprechenden vorgehen sollte. Man hoffte dort auf erste Steigerungen der „Geburtenraten“ durch einerseits entschlossene sexuelle Aktionen, (Vergewaltigungen) kein Scherz. Das ist der genaue Wortlaut aus dem Familienministerium. Da aber häufig Sicherheitspersonal anwesend war, dauerte es einige Zeit, bis diese Sicherheitskräfte wegschauten und es statistisch erfasst zu 576 Fällen von sexueller Völkerverständigung kam wobei 44 mal Nachwuchs erwachsen ist, der den Müttern direkt nach der Geburt weggenommen und in staatliche Obhut gegeben wurde. 

Die Frauen wurden immer entlassen und bekamen eine Anzeige wegen Verführung von minderjährigen Schutzbefohlenen. 

Es werden diverse hochbezahlte Islamexperten eingesetzt, die nicht überwachen sollen, ob jemand vom IS ist, sondern gezielt Aktionen der Schläfer leiten sollen UNTER DER KONTROLLE DES VERFASSUNGSSCHUTZES. 

In Unterkünften werden die Moslems gerade in Städten täglich darauf gedrillt, Christinnen zu verachten. Mir sind allein in 2015 noch 48.323  vertuschte Fälle von Anzeigen über Vergewaltigungen in ländlichen Räumen wie auch Ballungsgebieten bekannt. 

Während die Propagandatrommel schön immer dreistere Moslems im Fernsehen vorführt, die sich wie die Nazis 33-45 gebärden (KT: HAUSAUFGABEN MACHEN!), um die Deutschen aus der Reserve zu locken. Ebenfalls die linksradikale Gewalt durch Autonome und Anarchisten gerät so sehr aus den Fugen, daß ich mich wundere, daß die Medien diese seit Jahren ignorieren, wobei natürlich 99% dieser Leute Staatsbedienstete des Verfassungsschutzes sind aus einer der vielen „Sondereingreiftruppen“, die CEO seit 2009 mit 40 Millionen jährlich unterstützt. Diese sind mitunter für angezündete Autos usw. verantwortlich. Terror-Tainment  aus dem Topf der GEZ-Zahler.

Die Gruppen werden in fünf Wellen ausgewählt:

WELLE 1

Harmlose Leute und Kinder

WELLE 2

kranke Kinder und Alte

WELLE 3

Leute mit ansteckenden Krankheiten, gebärunfähige Frauen, Witwen,

WELLE 4

hochagressive Jugendliche und Psychopathen

WELLE 5

Rebellen und Armeeangehörige, waffentauglich und indoktriniert. Diese letzte Gruppe ist die, die bereits zu Tausenden unsere Bunker bewohnt. Derzeit sind 30% anwesend, und die restlichen 70% kommen bis Mitte 2017 per NACHTFLIEGER in KÖLN, DÜSSELDORF, RAMSTEIN, FRANKFURT-HAHN, usw. an.  

(KT: KANN DAS MAL BITTE JEMAND AN DIE JUNGE FREIHEIT SCHICKEN, DIE SICH SO ÜBER DEN KOPP VERLAG AUSGELASSEN HAT, DER GENAU DARÜBER BERICHTET HAT!!!)

ENDE 2016 beginnen die fünf Afrika-Zentren mit ihren fünf Wellen – insgesamt 8 Millionen hochagressive Afrikaner, und 2 Millionen „Unentschlossene“ offiziell – „Schlachtvieh“ inoffiziell – kommen nach Deutschland.

(KT: Daran, ob das noch stattfindet können wir erkennen, ob der Plan inzwischen sabotiert wurde.)

Es sind in jeder größeren Stadt Versorgungsbunker gebaut oder angemietet worden, die hunderttausend Tonnen gefriergetrockneter Nahrung bereithalten – für alle, die sich nach dem CRASH 2017 mit einem Kennungschip (RFID) versehen lassen. (KT: Zeichen des „TIERES“)

Für HARTZIV Empfänger und Rentner ist keine Nahrungsmittelreserve vorgesehen. Diese sollen offiziell „eingehen“, sprich, verhungern, das ist staatlich so geplant seit der Einführung von ALG2, lt. internen Papieren.

Man rechnet mit sehr vielen Ausfällen (toten Mitarbeitern) in Sozialämtern und Jobcentern. Deswegen hat man bei der Einstellung der Jobcenter Mitarbeiter bei der Auswahl streng darauf geachtet, daß die Mitarbeiter fachfremd, rücksichtslos, schwach, ungebildet, neidisch, hinterhältig, von schlechtem Charakter, gern auch mit Migrationshintergrund, schlechten Deutschkenntnissen und körperlichen Handicaps sind, so daß sie ihren Häschern nicht entkommen können.

Ein Mann Sicherheitspersonal ist für einen Veteranen eine Sicherheitslücke, nicht mal ein Opfer. Das ist gewollt, damit sich die feigen Mitarbeiter mit Sanktionen schön weit aus dem Fenster lehnen und die Menschen zu Verzweiflungstaten aus purer Existenzangst heraus treiben. Schließlich gibt es im Gefängnis drei warme Mahlzeiten, Wohnung und Heizung ist kostenfrei und Gesellschaft gibt es auch. (Bitte verzeih den dauernden Zynismus).

2017 IST DER GROSSE CRASH GEPLANT!

CEO MERKEL WIRD DANN DIE 2015 GEÄNDERTEN NOTSTANDSGESETZE  (Ursprung 1968) in Kraft treten lassen und sich mit ihrem Krisenstab in den Kanzlerbunker ca. 160 m unter Berlin verkriechen, der einen Luxus bietet, der jedes Hilton erblassen lässt.

Alles finanziert aus dem Sozialleistungstopf.

Kostenpunkt ca. 12 Milliarden Euro.

Er bietet Frau Ferkel und ihrer Leibstandarte, bestehend aus 100 KSK Veteranen sowie ihrer Lebensgefährtin (KT: ???? Da steht eindeutig die weibliche Form) und dem Kanzleramtsstab samt Familien völlig autarke Sicherheit für nahezu unbestimmte Zeit. Das Kanzleramt selbst besitzt hochfahrbare Panzerstahlmauern und Luftabwehrraketen auf dem Dach. 60 m über dem CEO Merkel-Führerbunker hat der Bundeswehrgeneralstab seinen Notsitz für 2000 Sondereinsatzsoldaten, Ausrüstung und Mini-Pentagon Zentralkommando, Großrechner und Steuerzentrale wo sich alle bis dahin 1,2 Millionen in Bunkern wartenden Soldaten befehligen lassen.  

(KT: Jetzt das ursprüngliche Hartgeld-Szenario) 

Es ist geplant, sobald die Sozialsysteme zusammengebrochen sind, massiv und ohne Gnade vorzüglich gegen die bio-deutsche Bevölkerung vorzugehen. Erst lässt man die Polizei einen aussichtslosen Kampf kämpfen, danach die Bundeswehr sich gegenseitig abschlachten und wenn der Kochtopf so richtig brodelt werden die Bunker geöffnet und der DRITTE WELTKRIEG KANN BEGINNEN. Geplant ist, mindestens 15 Millionen Deutsche, vorwiegend Alte und ökonomisch schwach, ohne Gnade zu beseitigen. Es wird Massenenteignungen geben, die dann an amerikanische Holdings günstig verschenkt werden. Die deutsche Bevölkerung wird bis 2019 keinerlei Rechte mehr haben, wer aufmuckt wird sofort erschossen. 

DAS WURDE BEREITS MIT DEM LISSABON-VERTRAG LEGALISIERT.

Die US-Truppen werden über Deutschland ihre Reaper Drohnen fliegen lassen, die jeden größeren Aufstand oder Menschenansammlung mit einer  Hellfire oder Napalm-Bombe beantworten und die Presse wird von Abweichlern und Staatsfeinden reden. Wer gegen Merkel ist, ist gegen Deutschland. Ist ein Feind der Demokratie und der Freiheit. 

Das Dritte Reich ist immer noch hier, es hat im Schatten gewartet (KT: MEINE GÜTE, HAUSAUFGABEN!)und tritt jetzt mit anderen Akteuren auf den Plan. (KT: VIELLEICHT AUCH IN EINEM GANZ ANDEREN SINNE!)

Es sind bereits 180 Internierungslager für Biodeutsche und Deutschstämmige, „entartete Künstler“ und Andersdenkende, Friedensbotschafter und Protestler im Bau, jeder der rebelliert wird in ein solches Lager gebracht zum verhungern. (EISENHOWER 2.0!!)  Ganz genau wie früher, nur, wer nicht mitspielt, bei den Nazis, ist ein Nazi heute.  (KT: So wie es theoretisch früher gewesen ist und sie wollten, daß wir es glauben. )

KÖLN WAR ÜBRIGENS NUR EINE INSZENIERUNG UM ZU TESTEN, WIE DIE BEVÖLKERUNG DARAUF REAGIERT. Die Presse bekam erst Tage später das Konzeptpapier. Aus interner Sicherheit war das bereits im Juni 2015 in Planung, der TESTBALLON Sylvester in Köln. Die Anzeigen der Kölnerinnen und alles drum herum war nur eine PR-Show, weil man in der Regierung hoffte, die Wut der Deutschen zu wecken, die sind aber so satt, vegan und lammfromm, dass es außer einigen Shitstorms wenig Reaktionen gab.

Wem der eigene Schritt brennt von der eindringenden Gewalt, der hat noch keine Vorstellungen, daß dich halb Afrika auch noch ungefragt rammeln will. (Zitat A. Schwarzer sturzbesoffen auf einer Presseparty, ich stand dabei)

Vielleicht paar harmlose Luftblasen gingen hoch, das übliche eben. Für einen Flashmob wäre am Dom gar kein Platz. Ebenfalls Nizza, Brüssel und München sowie der Anschlag von Brewig waren nur „Terror-Tainment“ für Sicherheitskräfte, die man üblicherweise als echte Terrorakte ausgegeben hat. Wie halt bei der Sprengung des World Trade Center – vielleicht gibt es ein paar zivile Opfer, die versehentlich am falschen Ort waren, aber seit 20 Jahren sind ALLE Terrorszenarien von STAATSHAND DURCHGEFÜHRT, sonst würde sich ihre Macht ja schmälern. Angst regiert die Welt und das Geschäft mit ihr macht 90 % der Weltwirtschaft aus. 

 

SICHERHEIT:

Halte dich von den Städten fern

KÖLN

DRESDEN

BERLIN

HAMBURG 

DUISBURG

DÜSSELDORF

OBERHAUSEN

SCHWERIN

POTSDAM

ULM 

FRANKFURT

BREMEN

sind Städte, die auf jeden Fall völlig zerstört werden, wenn 2019 nach dem deutschen Bürgerkrieg der russische Großangriff geplant ist. Nuklear wird es nur die USA treffen, wenn China ihnen 2020 einen Besuch abstattet. NY wird in 30MT Sprengkraft verglühen. Das ist soweit sicher. Darauf wird es 3 Tage dunkel werden von dem atomaren Staub. Verlass in dieser Zeit unter gar keinen Umständen deinen Unterschlupf, versiegele alle Fenster und Türen und ernähre dich nur von verschlossener Dosennahrung und Wasser aus Glasflaschen, die du drinnen lagerst. Und halte dich ruhig, egal wie laut das Gejammer von draußen ist.

MEIDE FASTFOODKETTEN, FERTIGPIZZA UND TIEFKÜHLFERTIGPRODUKTE. KEIN WITZ, ES SIND WIRKUNGSKATALYSATOREN IN EINIGEN FASTFOOD LEBENSMITTELN, DIE EIN MASSENSTERBEN VERURSACHEN SOLLEN, ENTWICKELT UND DESIGNT VON BAYER. EBENSO LASS DICH UNTER KEINEN UMSTÄNDEN IMPFEN! ALLE WIRKSTOFFE SIND BEREITS VÖLLIG KONTAMINIERT!

Der KOPP Verlag und andere berichteten von Aspartam und seinen Nebenwirkungen, die Leute wussten leider nur die Hälfte. Aspartam ist schlimmer, als sich die meisten Leute auch nur im Entferntesten vorstellen können. NEOTAM und ASPARTAM sind solche Katalysatoren, die dich schnell ausschalten können. ASPARTAM wurde entwickelt, um Kreutzfeld Jacob gewinnbringend zu machen, und mit Alzheimer Millarden zu verdienen, falls die Leute nicht in die Zucker und Insulinfalle tappen.

TRINKE KEIN LEITUNGSWASSER UND KEINE PRODUKTE VON NESTLE, COCA-COLA und FANTA, diese Produkte sind allesamt bereits verseucht.

AUFSTÄNDE WERDEN ENTSTEHEN, DIE DIE POLIZEI BRUTALST NIEDERSCHLÄGT, NACH UND NACH WERDEN BÜRGER PRIVATE RACHEAKTIONEN GEGEN POLIZISTEN MACHEN und so kocht die Sache hoch, JEDER GEGEN JEDEN, SO SCHEINT ES, UND DIE ASYLINDUSTRIE WIRD WEITERHIN RENDITEN SCHÖPFEN, DASS DIE GIER NUR SO TROPFT. Für Migranten werden komplett neue Reihenhäuser gebaut werden, Halal Supermärkte, muslimische Kindergärten, mit feinster Ausstattung ganz umsonst, neue Koranschulen, komplett neu entstehende Siedlungen, mit erstklassiger Infrastruktur, kostenlose Autos, Führerscheine und Kleidung von Designerlabels. Moscheen werden bald gebaut und uralte Kirchen dafür planiert, in drei Jahren werden die Steuern so hoch sein, daß niemand mehr in der Lage sein wird, diese zu bezahlen, und der Staat wird erbarmungslos sein wie immer.

Die einzige Chance, die die Deutschen haben, ist, wohl auf alles einzuprügeln und es zu erwürgen, was sich nicht deutsch benimmt und deutsch ausschaut, also im Grunde alles, was nicht weiß ist, daraus wird wohl am Ende ein starker Faschismus erwachsen, der wie ich meine, auch geplant ist. Statt mit Juden darf man sich dann mit 15 Millionen Neubürgern – auch „wahre Deutsche“ genannt, vergnügen und der Leichenberg wird hoch sein. 

Danach wird niemand mehr eine Frau an der Spitze haben wollen, und von Demokratie will auch keiner mehr was wissen. Gleichberechtigt wird wieder hundert Jahre brauchen bis die Frauen wieder aufbegehren dürfen. Emanzen werden direkt gehängt. Die Menschen werden wohl wieder gottesfürchtig werden. 

WAHRSCHEINLICH IST EINE NEUE MONARCHIE MIT EINER SEHR STARKEN UND MOTIVIERTEN BÜRGERARMEE, DIE JEDEN NICHTWEISSEN SOFORT AM NÄCHSTEN BAUM AUFHÄNGT   (KT: Haben wir das nicht gerade so ähnlich von Eichelburg gehört??!) EGAL OB SCHULDIG ODER NICHT. So war es eigentlich immer in der Vergangenheit. Schaun wir mal, ob die Deutschen sich lieber vegan abschlachten lassen, oder wieder zu Sachsenkriegern werden, die ganze Landstriche wieder das Fürchten lehren und wieder Zigeunerschnitzel und Mohrenkopf cool finden. Ich werd es nicht mehr erleben.

Ich zuletzt

Ich stamme aus Litauen, 45 Jahre alt, Ex-Blondine, jetzt haarlos. Meine Großeltern waren Litauendeutsche, die nach dem Krieg von den Russen vertrieben wurden, weil die Nazis so lächerlich versagt hatten, daß wir obdachlos wurden. Einst waren wir eine reiche Bauernfamilie, reich an Land und Freunden. Meine Eltern sind in den Niederlanden aufgewachsen, und wurden nach dem Krieg mit Schildern begrüßt:

HAUT AB, WIR WOLLEN EUCH HIER NICHT.(Ganz anders als Welcome in Germany- gut, das war ja auch großflächig inszeniert, wer will schon Bettler aufnehmen, die nehmen einem vielleicht was weg.) Bin in Nimwegen aufgewachsen und in Amsterdam zur Schule gegangen, in Hamburg habe ich dann studiert und mein Diplom gemacht. Den Doktortitel, den ich nie wieder verwendet habe, habe ich in Madrid geschenkt bekommen, für eine Dissertation über die Operation Riese aus der Nazi-Epoche 45 in Polen.

Danach habe ich einige Jahre in der Industrie für größere Baufirmen in der Schweiz Tunnel, dann Bunker gebaut und so kam ich dazu. Ich war nie verheiratet und hatte außer meinem Hund Bedrich (verstorben vor 3 Wochen, benannt nach Bedrich Smetana, meinem Lieblingskomponisten)  und einem langjährigen Brieffreund, der in der Antarktis forscht, keine großen Berührungen mit der Welt.

Ich habe Ruhe und Stille immer sehr genossen, wahrscheinlich, weil sie in meinem Beruf so selten war.

Bin 2014 an Leukämie erkrankt, unheilbar, befinde mich im Endstadium und werde wahrscheinlich Sylvester 2016 nicht mehr erleben.Wenn es eine Hölle gibt, habe ich mir sicherlich einen Platz in der ersten Reihe erkämpft, und jeder Deutsche, der mir den Tod wünscht, dem mag ich es nicht verübeln. Da ich alleinstehend bin, wollte ich meine Geschichte mal jemandem erzählen, der vielleicht ein wenig von dem Wahnsinn glaubt, den ich erlebt habe.

Ich hoffe, du hast ein sicheres Plätzchen gefunden, wo du die kommenden Kriegsjahre überdauern wirst.

Ich wünsche Dir nur das Beste und ganz viel Mut für deine weiteren Videos und Themen.

Es wäre schön, wenn du einen Auszug veröffentlichen würdest, mir fehlt leider schon die Kraft dazu, allein das Schreiben dieser Zeilen war schon eine Mammutaufgabe.

Lieben Gruß,

Dip.-Ing. Dr. Austeja Emilija Dominykas

.Quelle: https://bumibahagia.com/2016/09/23/gesicht-des-antichristen-der-verruecktest-lodernde-artikel-der-gesamten-beitraege-auf-blog-bumibahagia/

Gruß an Ram und danke für den Artikel, den iCH gerne übernehme

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/09/23/gesicht-des-antichristen/

.

Gruß an die Whistleblower

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »

Older Posts »