Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Neocons’


Es gibt keinen Zweifel: Die USA stehen am Rande des Bürgerkriegs / der Revolution – wie ich am 9. Febr. 2017 schrieb. Die amerikanische Verfassung von 1776, die für die falsche NWO- Washington DC-Verfassung von 1871 beiseite geschoben wurde, scheint jetzt von kommunistischen Revolutionären, die in einem Londoner City-Theater nach  hegelscher Dialektik spielen, begraben zu werden – – fast ähnlich wie in Russland 1917/21, was von der hasserfüllten Hillary Clinton, Marionette von Lynn Forrest de Rothschild / ihrem Ehemann Evelyn de Rothschild bejubelt wird.

Im Jahr 2012 sagte Soros Unruhen, Klassenkampf in den USA vorher (lesen Sie: er plante sie!)

In letzter Zeit verordnete Präs. Trump hat ein Einwanderungsverbot für Bürger aus sieben muslimischen Ländern. Zwei Bundesgerichte haben das Verbot für illegal erklärt – anscheinend NWO-Richter.
Allerdings scheint es, dass das Verbot nicht illegal sei, sondern im Einklang mit dem Einwanderungsgesetz von 1952. US-Gerichte haben scheinbar US-Recht gebrochen: Hier liest Trump  aus dem Einwanderungs-und Nationalitäts-Gesetz von 1952 vor.

 Außerdem hat Präs. Obamavor Jahren  auch  Irakern die Einreise in die USA verwehrt – ohne Proteste.
80% der Gerichtsurteile werden vom US-Obersten Gerichtshof abgelehnt – wo Trump noch keine Mehrheit hat.

Revolutionsmacher George Soros´ Beziehungen zu den Rothschilds,
Die Rothschilds nahmen Soros unter ihre Fittiche, nachdem er nach London ausgewandert war.

Larouche Publication 1993: Das wichtigste Vehikel für Soros’ Spekulations-Orgie gegen das britische Pfund (und südostasiatische Währungen) war sein Quantum Fund NV mit Sitz in den Niederländischen Antillen. Einer der beiden Rothschild-Vertreter im Vorstand des George Soros Quantum Fund ist Richard Katz, Geschäftsführer der Rothschild Italia SpA. und Direktor von N. M. Rothschild & Sons Ltd., London. Laut britischen Finanzforschern wird Rothschild Italia von Edmund de Rothschild kontrolliert.

Der zweite Rothschild-Vertreter im Vorstand des Quantums ist Nils O. Taube, CEO von St. James Place Capital. Die Firma wird von Jacob Rothschild, dem Sohn des berüchtigten Lord Victor (kommunistischem Spion), kontrolliert.

Ich habe oft geschrieben, dass der Organisator der Aufstände / Revolutionen Rothschild-Agent Soros ist, der verwendet wird, um  mittels seiner Open Society Regierungen zu destabilisieren.

Ich habe oft über den Herrscher des Chaos, George Soros, einen marxistischen Rothschild – / London City-Agent provocateur zur Schaffung von Unruhen weltweit sowie seine Offene Gesellschaft (offen für die Unternehmen seines Herrn, um die Länder ihres Wohlstandes zu leeren), seinen arabischen Frühling, seine Farbrevolutionen – vor allem seine weiße Revolution in Russland und seine lila Revolution gegen Trump und hier  seine ukrainische Revolution durch seinen Amerikanisch-Ukrainischen Beratungsausschuss, seine Unruhen in Ferguson und Baltimore sowie Charlotte usw. geschrieben.
Soros ist der Zahlmeister sowie Planer und Rädelsführer hinter der muslimischen Masseneinwanderung nach Europa – wie er offen zugibt.

Die Revolution gewinnt an Tempo

Wenn wir es aber mit einem hegelschen Schauspiel zu tun haben, muss Trumps Rolle die Antithese sein.
ALSO, WIE WIRD TRUMPS ROLLE INSZENIERT?

Es scheint, dass niemand weiß, ob Trump wie ein patriotischer “normaler” Präsident regieren wird – oder ob er eine geplante Antithese zum Obama-Kult ist.
Dass Letzteres sehr wohl der Fall sein könnte, wird  durch Trumps verdeckte Unterstützung durch die mächtigen Koch-Brüder und die Rekrutierung vieler Koch-Brüder-Leute in seinen inneren Kreis, de facto das AIPAC sowie von Israels Netanjahu  und  durch Trump’s Füllung seines Übergangsteams und seiner Regierung mit Rothschilds Goldman Sachs-Leuten und Neocon-Generälen als Mitarbeitern mehr als angedeutet.
Bisher scheint Trump die Außenpolitik in Obamas Fußstapfen zu führen.

Die Tatsache, dass George Soros bereits im Jahr 2012 Unruhen und Klassenkämpfe in den USA prognostizierte, spricht für eine sorgfältige Planung – und Soros ist als ihr Rädelsführer bekannt. Um die USA für die NWO zu zertreten, brauchen er und seine Rothschild-Meister … Donald Trump, um die Bevölkerung zu spalten.
Trump hat Beziehungen zu Soros und baut kleine Wohnungen in Gebieten, die Megacities  werden sollen – der Plan der NWO! Trump ist Antithese!
Seine Rhetorik ist nationalistisch – aber er handelt nach der UNO-Globalisierungs-Strategie.

Trump spielt seine Antithesen-Rolle im Chaos/Bürgerkrieg

Unten zeigt Trump die freimaurerischen  Satanshörner und das 666 Handzeichen des Antichristen

Neben seinen Handzeichen umgibt Trump sich mit Hinweisen auf die antichristliche 666, und sein Trump-Turm ist voller Freimaurersymbole:  Er lebt z.B. auf der 66. Etage (2 x 33 – die Zahl der 33 Grad Freimaurer)  – obwohl der Trump Tower nur 58 Stockwerke hat. Der Trump-Turm ist 666 Fuss hoch!

GEWISS IST  TRUMP EIN TEIL DES FREIMAURER-SYSTEMS  – DIE ANTITHESE VON LUZIFERS NWO.

Rechts: Putins Illuminaten -Freimaurer-Show: Phönix steigt aus der Asche beim Winter- OL in Sochi 2016

Das bedeutet, Rothschild-Agent Trump hat die Aufgabe, Amerika und die Welt mit seinem vorgetäuschten Gegner, dem Rothschild-Agenten George Soros, in das geplante Chaos zu führen, auf dem die NWO wie Phoenix aus der Asche steigen soll.

http://new.euro-med.dk/20170211-usa-organisiertes-chaos-einwanderungsgesetz-in-gerichten-verletzt-zunehmender-aufruf-zur-revolution-in-usa.php

.

Gruß an die Nachforscher

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die US Elite kann nicht vergeben oder vergessen, dass Donald Trump die Präsidentschaftswahl gewann.

Zuerst verlangten sie Nachzählen – das gab Trump noch mehr Stimmen. Dann vergebliche Krawalle. Rothschild-Agent George Soros  verlor 25 Millionen Dollar an Hillarys Kampagne: “Trump zerstört meine (zionistische) Neue Weltordnung“. So jetzt sucht er Rache  durch das, was er am besten beherrscht: Spekulationen, die zu einem Marktabsturz führen werden, den so denkt er, Trump  nicht werde meistern können.


Nun macht Der N8chtwächter 1. Januar 2017  auf etwas potenziell sehr Beunruhigendes aufmerksam, und zwar dass sich bei den elitären Tarotkarten des Economist-Covers etwas geändert hat: Auf der Karte Judgment sass zuerst Donald Trump auf dem Globus. Das tut er nicht mehr – nun sitzt stattdessen ein roter Adler darauf!!! Siehe hierIst die Kugel für Trump schon gegossen? 

sotchi london

 

 

 

Ich weiss nicht was das zu bedeuten hat. Ist es der kahle Adler der US oder ist es Vogel Phönix – das Symbol der aufkommenden NWO? Rechts von Putins Winter-Ol in Sotchi. Oder ist es Rothschilds Adler?

Reuters 1 Jan. 2017: In Kiew, schwor John McCain (US Präsidentschaftskandidat 2008, Vorsitzender des  Armed Services Committee des Senats) der Ukraine weitere U.S. Unterstützung zu.
“Ich sende die Nachricht von den Amerikanern – wir sind mit euch, euer Kampf ist unser Kampf und wir werden zusammen gewinnen”, wurde McCain zitiert, als er vor dem Pressedienst des ukrainischen Präsidenten, Poroschenko,  aussagte.

2017 werden wir die Eindringlinge besiegen und sie zurück schicken, wo sie herkommen. An Wladimir Putin: Sie werden  das ukrainische Volk nie besiegen und ihm seiner Unabhängigkeit und Freiheit berauben”, sagte McCain

Indem er den Faden verstärkte, dass der US-Kongress sich jeder Bewegung von Trump, eine weichere Politik Russland gegenüber zu ergreifen, widersetzen kann, sagte der republikanische Senator, Lindsey Graham, der mit McCain und anderen reist, es sei an der Zeit “, Putin zurückzudrängen, um den Verbündeten hier einschließlich Georgien ein besserer Freund zu sein.”
“So 2017 ist ein Angriffs-Jahr, und wir werden unseren Kollegen erzählen, was auf dem Spiel steht, wenn wir nicht zurückstoßen”, sagte Graham.

“Es ist alles wegen der Russen”!

Um den 1. Oktober 2016, scheint etwas sehr Ernstes zwischen Russland und den USA geschehen zu sein, wie ich schrieb. So schlimm, dass Putins Mentor, der Faschist Alexandr Dugin  noch vor  der  Präsidentschaftswahl Krieg zwischen diesen beiden  Großmächten vorhersagte.

Die USA müssen die Russen Schmerz empfinden lassen“, sagt der ehemalige US UN-Botschafter und Kriegsfalke, John Bolton, der eine grosse Stellung bei trump bekommt.
“Russland muss einen Preis zahlen, man muss sie töten”, sagt der ehemalige CIA-Vize- Direktor, Mike Morell:

Die US-Elite sucht verzweifelt nach einem Grund für den Krieg gegen Russland
Infowars 2 Jan. 2017 und  Fox News 30 Dec. 2016 und  Sputnik 1 Jan. 2017: In dem, was nur als eine unverhältnismäßige Aneignung der Einsatzmöglichkeiten der US Navy, eine eklatante Verletzung des Standard-Protokolls und eine mögliche Vorbereitung auf eine Falsch-Flaggen-Operation beschrieben werden kann – ist die gesamte US Navy Flugzeugträger-Gruppe, 10 aktive Träger, zum ersten Mal seit dem 2. Weltkrieg in die Häfen zurückgekehrt und  sind jetzt alle sitzende Enten.
Darüber hinaus ist es wichtig zu beachten, dass Radio Talk-Show-Host Alex Jones vor einer möglichen drohenden falschen Flagge gewarnt hat, eine, die vor dem Amtsantritt des gewählten  Präsidenten, Trump, kommen kann.
Könnte sich  am Horizont etwas zusammenbrauen?

Was ist los? Ob Obama versucht, Putin in eine militärische Konfrontation zu verwickeln, um Trump davon abzuhalten, die Macht zu übernehmen – und um zu verhindern, dass die wirklich düstere und weit verzweigte Korruption der Clinton-Stiftung – darin Pädophilie – vielleicht sogar das Schicksal von Madeleine McCain und hier – oder Schlimmeres – wenn möglich – an den Tag kommt? Des Weiteren könnte Obama wünschen, zu vermeiden, wegen seiner Illegalität als Präsidenten vors Gericht gestellt zu werden (keine amerikanische Geburtsurkunde!)
Ganz zu schweigen von der Verwirklichung von Obamas seit langem geplanter 3. Amtszeit.
Kurz: Wird Obama unter Druck der Neocons eine falsche Flagge implementieren, um eine Ausrede zu bekommen,  Russland in Syrien anzugreifen?

Superstation 95: So sagte ein Admiral im Pentagon: “Ich denke, wir werden auf einen Angriff auf die USA vorbereitet, und es gibt keine verdammten Dinge, die ich dagegen tun kann, weil es unser Befehlshaber ist, der es tut.”

Andere Offiziere drückten auch andere Sorgen aus. So sagte ein Kapitän: “In dieser Zeit kann China  Taiwan nehmen und, wenn sie wollen, Japan mit, und Nordkorea kann Südkorea nehmen, Russland kann die Ukraine nehmen und die Araber können alle  Israel angreifen. Zu der Zeit, in der die USA in der Lage sein werden,  Antworte auf irgendetwas davon zu geben, wird alles vorbei sein.”

Vorsicht, Amerika. Barack Obama hat uns in die Lage versetzt, weltweit innerhalb einer Woche besiegt zu werden!

Wie diese Videos zeigen: Eine GROSSE FALSCHE FLAGGE KOMMT, UM DIE USA IN KRIEG MIT RUSSLAND ZU DRÄNGEN. SOGAR TRUMP ERNENNT NEOCONS, DIE NICHTS LIEBER  WOLLEN ALS DEN 3.WELTKRIEG.

Und ob die CIA und die Neokonservativen Krieg mit Russland wollen!
Sehen Sie diese eindeutig inszenierte “Ermordung” des russischen Botschafters in der Türkei. Es sieht aus wie ein übertriebener Hollywood-Film aus den 1930er Jahren. Der russische Franz Klintsewitsch behauptete eine NATO-Regierung sei höchstwahrscheinlich dafür verantwortlich.
Klintsewitsch ist ein wichtiger Verbündeter von Wladimir Putin und Verteidigungs- und Sicherheitsexperte.

Die russische Regierung hat den Anschlag einen Akt des Terrors benannt und gelobte Rache  (The Daily Mail 19 Dec. 2016).

Ich könnte hinzufügen, dass das Verhalten des “Mörders” und die Theaterhaltung des Botschafters, nachdem er erschossen wurde, völlig unnatürlich sind. Angenommen, Sie würden erschossen: Würden Sie nicht Ihre Hände gegen die Einschusslöcher drücken? Allein die die Arme auszubreiten wie der Botschafter, fordert Energie und Entspannung, die Sie nicht haben würden, wenn sie 2 Sekunden zuvor erschossen würden.
Der Mangel an Panik der Fotografen ist auch Theater in altem Hollywood-Stil: Sie wussten, dass sie nicht die nächsten “Opfer” sein würden – obwohl mehrere Tötungen  bei muslimischen Killern üblich ist.
Aber wenn dieser Botschafter in einem inszenierten Stunt getötet wurde  – suchen beide Seiten nach Rechtfertigung des Krieges. Dieser würde von der London City, dem Freimaurer-Meister von Obama und Putin inszeniert sein.

Kommentar
Sie könnten verrückt / satanisch genug sein, um zu tun, wie sie sagen. Die nahe Zukunft wird es zeigen.

Das Ganze wird immer mysteriöser. Am Silvesterabend war unser größter Fernseh-Übertrager  ausgefallen  – und es dauerte mehr als 24 Stunden, bevor das Fernsehen an einigen Stellen wieder zu sehen war. Die Techniker fanden und reparierten den Fehler – wollten  aber nicht über die Ursache informieren. Laut dem dänischen Staats-Fernsehen, ist der Cyber-Sicherheitsdienst des militärischen Nachrichtendiensts nun damit beschäftigt
Ich bin mir sicher, sie verdächtigen, dass es die Russen waren.

http://new.euro-med.dk/20170103-falsche-flagge-um-trump-zu-vom-amt-fernzuhalten-enormer-druck-fur-krieg-von-kriegslusternen-neokonservativen-obamas-3-amtszeit.php

.

Gruß an die „falsche Flagge“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


….gleich zu Anfang des neuen Jahres 2017, auf das viele von uns lange gewartet haben.biene-meine-fliegt1

Die Salamitaktik läuft derzeit wir am Schnürchen:

Der Berliner fake-Anschlag, leider mit Kolateralschaden seitens der sog. Eliten, wurde relativ  schnell entlarvt und am 3.1. ist dann passend ein neuer Attentäter verhaftet worden, der u.a. LKW anmieten wollte und diese in Menschenmengen hätte explodieren lassen.

Es bricht bei den Neocon derzeit alles zusammen und diese versuchen nur noch Chaos zu stiften, mit Hilfe unserer Po-litiker, damit das Volk „sicherer“ gehalten werden kann.

Das alles sind Vorarbeiten eines Ablaufes der das Volk in die Versklavung bringen kann und für 2018 geplant worden ist – wenn da nicht noch etwas dazwischen kommen sollte.  Und dafür können auch wir, mit eurer Hilfe und Unterstützung, durch Beitragsveröffentlichungen, mithelfen, daß die Zusammenbrüche und Verlußte auf der satanistischen Seite weitergehen.

Vieles haben wir schon erreicht, sonst wären deren Pläne längst verwirklicht und realisiert worden.

Danke

für eure Unterstützung des Blogs und auch für die eingegangenen Spenden, die uns ein wenig unterstützen.

biene-meine-fliegt1Die Biene zeigt uns den Weg….

Allen alles Gute für 2017

wünschen euch

das Honigmann-Team

.

….danke an Reiner Dung:

.

honigmann-69.

Read Full Post »


Mut zur Wahrheit

.

….danke an jana33758

.

….so wird die Plutokratie der NEOCONS, Zionisten, als Demokratie verkauft !

.

Gruß an die Aufgewachten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


NACHTRAG: Russischer Präsident Vladimir Putin wohnte am 24.  November der Preisverleihung für die  Russische Geographische Geselschaft in Moskau bei.

Putin sagt scherzend:  “RUSSLANDS GRENZEN ENDEN NIRGENDWO”.

Es gibt auf Dänisch ein altes Sprichwort:”GUTER SCHERZ IST ERNSTES  REDEN”!!!
Merken Sie sich, wie Putin den alten Diktatortrick verwendet: Er küsst das Kind.
Auf Dänisch gibt es ein Sprichwort: “WER DAS KIND BEI DER HAND NIMMT, NIMMT DIE ELTERN BEIM HERZEN”!!!

Syrien ist und bleibt der gefährlichste Ort auf der Welt – und Ausgangspunkt des Albert Pike-William Carr Plans und der Bibel-Prophetie (Jesaja 17).

South Front 24 Nov. 2016:  Letzte Nacht lieferte die syrische Luftwaffe Luftangriffe auf die türkischen Streitkräfte in der Nähe der von der ISIS kontrollierten Stadt al-Bab im Norden Syriens, laut lokalen Quellen in der Provinz Aleppo.

syrian-aircraft-attack-_turkish-military__

Das türkische Militär bestätigte, dass drei türkische Soldaten getötet und 10 andere verwundet wurden (einer von ihnen ernsthaft) infolge eines Luftangriffs, der von dem syrischen Militär ausgeführt sei.
Gleichzeitig sagten nichtamtliche türkische und syrische Quellen, dass der Angriff zu über 5 toten türkischen Soldaten und 16 Verletzen führte.

Luftangriffe der türkischen Streitkräfte durch syrische Kampfflugzeuge dürften ein Signal dafür sein, dass Damaskus sich dem anhaltenden militärischen Aufbau der türkischen Armee im Norden Syriens widersetzt.

Diese Geschichte wurde auch im Videotext des dänischen Staats-Fernsehen am 24. Nov. gezeigt. 

South Front 24 Nov. 2016: AlMasdarNews berichtet: Die türkische Armee intervenierte im Latakia Governement am Mittwoch, als die syrische arabische Armee (SAA) eine Überraschungsoffensive gegen die jihadistischen Rebellen von Jabhat Fateh Al-Sham (ehemals Al-Nusra Front) einleitete.

turkish-soldiers1

Laut einer militärischen Quelle im Latakia-Gouvernement feuerte die türkische Armee mehrere Artillerie-Granaten gegen die Stadt Nawara, wo am Mittwoch die syrische arabische Armee und die Nationalen Verteidigungskräfte (NDF) stationiert waren. Während keine Verletzten gemeldet wurden, zwang die schwere Beschießung die syrische arabische Armee und ihre Verbündeten dazu, ihren Angriff in Nord-Latakia abzubrechen.

Hintergrund der illegalen türkischen Invasion in Syrien
The Financial Times 13 Oct. 2013: Es ist die Neigung der Türkei gegenüber Russland und bis zu einem gewissen Grad dem Iran, die die wichtigste Änderung in der strategischen Lage auf dem überfüllten Schlachtfeld Nordwest-Syriens ist.

Das Hauptziel der Türkei in Syrien ist es nun, syrische kurdische Kämpfer daran zu hindern, ein autonomes Territorium unterhalb der türkischen Grenze zu konsolidieren.
Ende August startete die türkische Armee ihre erste wirkliche Invasion in Syrien, an der Spitze waren rebellischen Streitkräfte, sagen  Beamte in Ankara,  3.000Mann. Dieser Vorstoß drückte den ISIS aus der sogenannten Manbij-Tasche von Nordwest-Syrien hinaus, wobei die Türkei die Kontrolle über 98 km ihrer porösen Grenze wiedererlangte. Jedoch, das primäre Ziel war, die syrischen Kurden, die den ISIS bekämpfen, daran zu hindern, nach Westen über den Fluss Euphrat zu ziehen, um ihre östlichen und westlichen Gebiete zu verbinden.

Herr Erdogan einigte sich mit Herrn Putin und beendete einen Riss, der geöffnet wurde, als die Türkei einen russischen Düsenjäger abschoss, der sich über seine Grenze aus Syrien im vergangenen November verirrte. Russland liess der Türkei freie Hand gegen syrisch-kurdische Streitkräfte, denen es vorläufige und opportunistische Unterstützung angeboten hatte. Die Türkei setzte syrische Rebellenkräfte ein, die erforderlich waren, um Aleppo zu verteidigen, um Jarabulus am Westufer des Euphrats zu nehmen und nach Süden zu drängen.

Es sieht aus, als könnte Russland das aufständische Aleppo weiter zunichte machen.

US-türkische Beziehungen sind angestrengt seit dem “Staatsstreich” gegen Präs . Erdogan. Viele – einschl. Erdogans Feind, Gülen, halten den Streich für eine falsche Flagge als Sprungbrett für die totale Diktatur – und weil die USA das kurdische PYD unterstützen.

Gemeinsam mit den USA, Israel, Saudi-Arabien und Katar hat die Türkei den ISIS gegründet, ausgebildet, finanziert, ausgerüstet und nutzt den ISIS als Entschuldigung für die Eroberung von Teilen Syriens im Kampf gegen die Kurden sowie für  den Traum des Erdogan,  das Osmanische Reich wiederherzustellen. Es scheint, dass Erdogan schlechte Beziehungen zu allen hat, einschließlich der EU, ausser zu sich selbst – obwohl er jetzt von Putin geduldet wird.

Insurge Intelligence 16 Sept. 2016:Ahmet Sait Yayla war von 2010 bis 2012 Chef der Abteilung für Terrorismusbekämpfung und Operationsabteilung der türkischen Nationalpolizei. Er hat nun als persönlicher Zeuge die absichtliche Unterstützung des Staatspräsidenten, Recep Tayyip Erdogan für den ISIS enthüllt: ein geopolitisches Instrument, um den regionalen Einfluss der Türkei auszubauen und seine politischen Gegner zu Hause auf die Seitenlinie zu verweisen.

Jedoch, dies ist gefährlicher: Die US suchen eine Ursache für Krieg mit Russland in Syrien vor dem 20. Januar 2017:
Veterans Today 23 Nov. 2016   und Russia Today 23 Nov, 2016  Hoch angesehener  Greg Copley, President of der  International Strategic Studies Association interviewt von Russia Today: Ich denke, wir haben gesehen, das Obamas Weisses Haus immer härter drängt, um die USA in den Krieg in Syrien hineinzuziehen, an dem sie mitschuldig waren, und den sie begannen. Die Obama-Regierung versuchte im Jahr 2013 Syrien dazu zu bewegen (falsche Flagge Ghouta), die rote Linie zu überqueren und etwas zu tun, was eine militärische Reaktion der USA hervorrufen würde. Das scheiterte. Aber die Obama-Regierung hat dieses Ziel noch nicht aufgegeben.

Gregory Copley: Es wird von tag zu Tag immer lächerlicher. Was wir sehen, ist, dass sich die Obama-Regierung so schnell wie möglich bewegt, um den USA einen Kriegsgrund zu schaffen, um militärisch direkt in Syrien und im Jemen beteiligt zu werden, bevor Obama das Amt verlässt. Wir sehen das Wachstum von unbegründeten Behauptungen des US-Außenministeriums im Besonderen und Versuche, die USA in eine direkte Konfrontation zu bringen. Wir erwarten, dass dies bis zum 20. Januar fortwährend eskaliert.

Kommentar
Zweifelsohne ist Obama nun unter sehr starkem Druck seitens der Neokonsevativen, Russland anzugreifen – und die NATO bereitet sich auf Krieg vor:
The Daily Mail 7 Nov. 2016: “Nato-Chefs, die vor Ängsten,  der russische Staatspräsident, Wladimir Putin, könnte den Westen angreifen, sind in Panik geraten, bemühen sich darum,  300.000 Soldaten zusammenzubringen, die sie in höchste Alarmbereitschaft bringen können. Es würde derzeit der NATO sechs Monate dauern, um das zu bewerkstelligen”.
Wenn der Putin das sieht, wird er kaum zögern, einen Erstschlag zu liefern.  Am 18 Okt. 2016, sagte er: “Wir sind in unmittelbarer grosser Gefahr”

Obama hat den Neokonservativen bis jetzt Stand gehalten – aber die Frage ist: Werden die London City und ihr Council on Foreign Relations  Obama befehlen, Russland in Syrien zu konfrontieren – nachdem sie ihren Marionetten-Kriegsfalken, Hillary Clinton, verloren?

Wie weit wird Putin seinen beiden Verbündeten, der Türkei und Syrien, erlauben, sich gegenseitig bekämpfen? Er lässt Syrien mehr oder weniger dem Erdboden gleich machen.
Wird Obama erlauben, dass sein “Kind”, der ISIS, zerstört / nach Libyen verjagt wird?
Trump hat versprochen, den ISIS zusammen mit Russland zu bekämpfen – aber dieser Mann ist völlig unzuverlässig: Er hat  bereits mehrere wesentliche Wahlkampfversprechen gebrochen.

http://new.euro-med.dk/20161125-krieg-zwischen-dem-aggressor-der-turkei-und-syrien-in-syrien-hoch-angesehener-experte-obama-suche-kriegsgrund-mit-russland-vor-amtsende.php

.

Gruß an die Überlegenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


McCain an Trump: Wehe Sie schließen Frieden mit Russland!

Von Daniel McAdams

daniel mcadams 150x160Setzen Sie sich besser hin, dies wird Sie schockieren. (…nicht…)

Gestern berichteten wir über das Telefongespräch zwischen dem designierten US-Präsidenten Trump und dem russischen Präsidenten Putin, in welchem der amtierende und der kommende Präsident die Notwendigkeit besprachen, die Differenzen zu überwinden und konstruktivere Beziehungen für die Zukunft anzustreben.

Ernsthafte Beobachter der wachsenden Spannungen zwischen den USA und Russland des vergangenen Jahres haben sich offen besorgt über den Ausbruch eines Atomkriegs gezeigt. Rund 300.000 NATO-Truppen stehen an Russlands Grenzen, Sanktionen schaden Unternehmern auf beiden Seiten. Ein normaler Mensch würde das leichte Tauwetter im Kalten Krieg 2.0 als frühen positiven Indikator des Endes der Obama-Ära sehen.

Senator John McCain (Republikaner aus Arizona) sieht das anders.

In einer heute veröffentlichten glühenden Stellungnahme, in Reaktion auf das Telefongespräch zwischen Trump und Putin, verurteilte Senator McCain jedwede Bemühungen des designierten Präsidenten Trump, eine gemeinsame Basis mit Putin zu finden.

Jeder Behauptung Putins, er würde die Beziehungen mit den USA verbessern wollen, müsse energisch entgegengetreten werden, schreibt McCain. Er erläutert:

In solche Aussagen sollten wir so viel Vertrauen setzen, wie in jede andere Aussage eines ehemaligen KGB-Agenten der sein Land in die Tyrannei gestürzt, seine politischen Gegner ermordet, seine Nachbarn überfallen, Amerikas Verbündete bedroht und versucht hat, die Wahlen in Amerika zu unterminieren.

Interessant, dass der Republikaner McCain auf die Aussage aus dem Clinton-Wahlkampf zurückgreift – der eine, der sie die Wahl gekostet hat -, dass die Russen irgendwie den Ablauf der US-Wahl manipuliert hätten. Diese Behauptung war zu keiner Zeit mit Fakten belegt und Hillarys Behauptung, das 17 US-Geheimdienste mit ihr einer Meinung sind, erwies sich als gefährliche und törichte Lüge.

Warum darf man Putin laut McCain nicht trauen?

Wladimir Putin hat sich Bashar Assad bei seinem barbarischen Krieg gegen das syrische Volk wieder angeschlossen – mit umfassenden russischen Luft- und Raketenangriffen auf Idlib und Homs. Ein weiterer brutaler Angriff auf die Stadt Aleppo könnte bald folgen.

Was McCain nicht anspricht ist, dass die Russenvon der syrischen Regierung eingeladen wurden und gemäß internationaler Gesetze operieren – im Gegensatz zu den US-Truppen in Syrien. Ach ja, und sie bekämpfen auch al-Kaida und ISIS, welche seit fünf Jahren versuchen Assad zu stürzen.

Vielleicht ist McCain wirklich nur etwas empfindlich, nachdem er sich kürzlich in Syrien mit al-Kaida und ISIS getroffen hat?

Nachdem in Washington nun Gerüchte umgehen, dass Neocons nach Beschäftigungsmöglichkeiten in der kommenden Administration Ausschau halten, wäre es für den designierten Präsidenten Trump dienlich, sich Gedanken über die wahre Natur der neokonservativen Bestie zu machen…

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2016/11/mccain-an-trump-wehe-sie-schliessen-frieden-mit-russland/

.

Gruß an die Friedensgespräche

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ben Fulford Update 14.11. :

WER IST BENJAMIN FULFORD UND WER IST DIE WHITE DRAGON SOCIETY? HIER DIE ERKLÄRUNG: KLICK

WER SIND DIE KHASAREN? HIER EINE ERKLÄRUNG: KLICK

WER SIND DIE WHITE HATS? HIER DIE ERKLÄRUNG: KLICK

Der Text ist durch das FFt MIT DIREKTLINKS VERSEHEN; DIE DIE AUSSAGEN UNTERMAUERN

  1. November 2016

Benjamin Fulford

In dem Krieg gegen die Khasarische Mafia war die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA das Gleiche wie der Sieg der Russen bei Stalingrad für den 2. Weltkrieg: ein Sieg, der die Richtung änderte. Trotzdem ist diese Schlacht noch längst nicht vorüber.

Eine Quelle, die bei dem geheimen Treffen in Antarktika am 8. November dabei war, dem Tag der US-Wahlen, beschreibt die Situation so: 

„Die ganze Wahl-Strategie änderte sich, als John Kerry wie befohlen nach Antarktika reiste. Es wurde ihm von der speziellen Elite, den Gnostischen Illuminaten, die immer noch diesen Planeten kontrollieren gesagt, er solle Obama und Clinton anweisen, beiseite zu treten, damit Trump gewinnt. 

Wie wir wissen, ist Hillary nur eine Front-Figur der Kabale und wird wahrscheinlich innerhalb der nächsten Monate völlig verschwinden. Bill Clinton befindet sich in der Endphase. Seine vierfache Bypass-Chirurgie ist kaum noch in der Lage, Blut durch seinen leblosen Körper zu pumpen. Wie es heißt, wird er gegen Jahresende verschwunden sein.“

Dieser Anweisung an Kerry folgte ein Angriff durch Spezial-Einheiten auf einen Stützpunkt der Khasaren in Denver, der erfolgreich die Bemühungen der Kabale beendete, die Wahl zu Gunsten ihrer Zombie-Vertreterin Hillary zu stehlen, sagen CIA-Quellen. 

Das Pentagon seinerseits sagt, „Massen-Verhaftungen begannen sofort nach der Wahl, aber die verletzte Hillary begann zu heulen, als ihr gesagt wurde, sie solle ihre Niederlage eingestehen, sonst würde sie verhaftet werden. Präsident Obama wurde angewiesen, in Washington DC zu bleiben, ISIS zu beenden, nicht länger den Weltweiten Währungs-Neustart zu behindern, und sich mit Trump zu treffen, um eine reibungslose Übergabe zu gewährleisten.“ 

Zusätzlich dazu fordert das US-Militär den gewählten Präsidenten Trump auf, „keine Neocons, Juden [alle Juden müssen auf höhere Positionen in der Regierung verzichten, solange bis bestätigt wurde, dass sie nicht für die Khasarische Mafia arbeiten], Banker, oder Bush-Lakaien in das Kabinett oder in das Weiße Haus zu berufen.“

Ferner sagen die Pentagon-Quellen, „von Soros finanzierte Proteste haben Trumps Plan beschleunigt, die Bush/Clinton-Kabale noch vor seiner Amtseinführung aufzulösen.“

Diese Attacke muss unnachgiebig nach allen Seiten fortgesetzt werden, bis die Menschheit von der Khasarischen Kontrolle frei ist. 

Die Besetzung Chinas durch die Mandschus ist eine gute Entsprechung dafür, wie die Khasaren den Westen kontrollieren. Im damaligen Mandschu-China konnten gebürtige Chinesen nach ihrem Staatsexamen die bürokratische Leiter bis zu einem bestimmten Punkt erklimmen, aber alle Positionen an der Spitze wurden mit Mandschus besetzt. Im Westen ist es das Gleiche, intelligente, hart arbeitende Technokraten können zu Stellungen wie Stellvertretender Direktor aufsteigen, aber die ersten, zweiten und oft auch die dritten Positionen an der Spitze von großen, machtvollen Organisationen werden von Khasarischen Gangstern oder ihren Stellvertretern eingenommen. 

Die Khasaren wurden aus dem Pentagon entfernt, und Quellen der Gnostischen Illuminaten sagen, dem FBI-Direktor James Comey wurde ebenfalls bestätigt, unbescholten zu sein, trotz falscher Behauptungen von Wikileaks, er habe durch die Clinton-Stiftung Gelder erhalten. Das Außenministerium und andere Zweige der Regierung müssen jetzt auch von Gangstern gesäubert werden, damit die USA frei werden. 

Die Wahl Trumps bedeutet auch, dass die von den Khasaren kontrollierten Handels-Abkommen TPP und TTIP jetzt tot sind. „Trump ist nun im Begriff, in einem massiven Schlag gegen die Khasarische Mafia sämtliche manipulierten Unternehmens-Plattformen wie NAFTA und alle Handels-Abkommen zu entfernen“, sagen die Pentagon-Quellen.

Das Pentagon plant zudem die Veröffentlichung einer riesigen Datenflut über 911 (den 11. September 2001), um Donald Trump zu veranlassen, einen 911-Gerichtshof einzurichten, sagen die Quellen. Die New York Times wird ebenfalls „gezwungen werden, über 911 und andere Khasarische Verbrechen zu berichten“, sagen sie. 

Hier folgt das, was das Pentagon unterdessen als nächste Phase der Attacke in Europa beschreibt: „Die NATO ist in Unordnung geraten, weil das Militär den US-Truppen in Europa für Verhaftungen Tonnen an Munition schickte, und Handlanger der Kabale wie [die Deutsche Bundeskanzlerin] Merkel und [der Französische Präsident Francois] Hollande sollen durch Nationalisten ersetzt werden. Die von Trump angeführte Amerikanische Revolution breitet sich nach Europa aus, um Khasaren aus der Macht zu entfernen.“

Die Russen und Chinesen haben zudem Befugnisse von Interpol erhalten, „so dass sie Kabale-Lakaien aus den niederen Rängen zusammentreiben können“, sagen die Pentagon-Quellen. Sie jagen, genauso wie die Gnostischen Illuminaten, den Kriminellen-Häuptling George Soros. 

In Asien, unterdessen, muss die Schlacht um den realen Wert von Geld und die Fähigkeit, weltweit Geld zu erschaffen und zu verteilen, noch abgeschlossen werden. Hier folgt, was CIA-Quellen in Asien zu den Vorgängen sagen:

„Mark Rutte, der Niederländische Premierminister und Sprecher König Willem-Alexanders (und seiner Mutter Beatrix, der ehemaligen Königin) wird am 23. dieses Monats in Jakarta sein, begleitet von Delegierten seiner Handels-Mission. Er kommt, um ihre Ansprüche zu verhandeln sowie die Wiederherstellung ihres Anteils an dem Gold, das im Namen der Niederlande, das heißt, des Vatikans und dessen Schirmherren, in Jakarta und Semerang liegt. Wir beobachten diese Situation sehr genau.“

Mit anderen Worten, die Familien der Blutlinien zielen darauf ab, ihre Kontrolle über den Planeten fortzusetzen, indem sie Anspruch auf die legendären Gold-Vorkommen in Asien erheben und somit auf das Recht, aufgrund dieser Ansprüche Geld zu erschaffen. 

Wie Neil Keenan es darlegt: Wenn es ihnen gelänge, bis zu 50 Billionen Dollar aus einem Anspruch an 1 Million Tonnen Gold hervor zu zaubern, dann könnten sie den Krieg gewinnen und sich ihren Weg zurück in die Kontrolle über den Planeten erkaufen (erschwindeln). 

An dem Tag, als die Wahl Donald Trumps bestätigt wurde, beschlossen die Vereinten Nationen ihr Schnellverfahren, um ihre weitreichende „Agenda 2030“ einzurichten.

https://www.technocracy.news/index.php/2016/11/09/general-assembly-

Dies ist ein gut durchdachter Plan der Familien der Blutlinien, aber es ist viel zu wenig und zu spät für den Planeten. Mit diesem Plan würde nur ein winziger Teil der von den Blutlinien erzeugten 50 Billionen Dollar die Leute erreichen, die es wirklich brauchen. Wenn die Menschheit selbst ihre Zukunft kontrolliert, soll heißen, den Vorgang kontrolliert, Geld zu erzeugen und zu verteilen, könnte sie dafür sorgen, dass Billionen von Dollars zur Beendigung von Armut und Umweltzerstörung zur Verfügung gestellt werden, und das innerhalb von Monaten, nicht Jahrzehnten. 

Zudem sind die höchsten Ebenen der Vereinten Nationen und anderer von der Kabale erzeugten internationalen Institutionen hoffnungslos korrupt und inkompetent. Nehmen Sie zum Beispiel die Tatsache, dass Saudi-Arabien Mitglied bei dem UN-Gerichtshof für Menschenrechte ist. Wenn in Saudi-Arabien eine verheiratete Frau von jemand anderem als ihrem Ehemann vergewaltigt wird, dann wird sie bestraft, indem sie bis zu den Hüften eingegraben und danach zu Tode gesteinigt wird. Saudi-Arabien ist kein Staat, sondern nur eine Sklaven-Plantage im Familienbesitz.

Vollkommen neue Organisationen müssen aufgestellt werden, die die funktionierenden Teile der bestehenden Organisationen übernehmen und deren korrupte und bösartige Teile bloßlegen. Dies gilt insbesondere für Gruppen wie die WHO, die in die Verbreitung von Bio-Waffen verwickelt sind (fast immer, ohne dass deren Mitarbeiter an der Basis das bemerken), als Teil eines Planes zur Entvölkerung. 

Die Weiße-Drachen-Gesellschaft beobachtet die Situation rund um das Gold, genauso wie die Chinesische Armee, das Pentagon und die Agenturen. Das Finanz-System der Welt wird nicht unter der Kontrolle von Völker-mordenden Gangstern bleiben, egal was sonst passiert. Die WDS ist bereit, einen Kompromiss zwischen den wohlwollenden Blutlinien und den Gnostischen Illuminaten auszuhandeln, um eine Win-Win-Situation im Hinblick auf das Gold und das Finanz-System zu erzeugen. Die Drachen-Familie befasst sich ebenfalls mit dieser Angelegenheit. Die White Dragon Society erwartet, bald von den Rothschilds und anderen Familien der Blutlinien zu hören. 

Die Gnostischen Illuminaten sagen, die Blutlinien würden es eher vorziehen zu sterben, als sich zu ergeben, deswegen planen sie eine letzte große Offensive, um sich ihre Kontrolle zurück zu holen. Dies könnte in Form von koordinierten Attentats-Versuchen auf Führer wie Trump und den Kopf des Vereinigten Generalstabs General Joseph Dunford geschehen. 

Die militärischen Streitkräfte aus aller Welt haben bereits klare Botschaften an den Vatikan und die Familien der Blutlinien abgeschickt. Pentagon-Quellen bemerkten, die letzten Erdbeben in Italien „könnten den Vatikan davon überzeugt haben, dass es besser ist, höheren Mitgliedern der Kabale keine Konvertierungen zu erlauben oder ihnen Asyl zu gewähren.“ Erinnern Sie sich, wie Tony Blair und George Bush zum Papst gingen und konvertierten, sobald sie ihre Ämter verlassen hatten? Sie gaben der Welt bekannt, dass sie den Schutz der P2-Freimaurer-Loge innehätten, und so konnten sie nicht für ihre Kriegsverbrechen gegen den Irak und anderswo zur Verantwortung gezogen werden. Papst Franziskus wurde angewiesen, die Fehler seines Vorgängers Papst Maledikt nicht zu wiederholen. 

Außerdem sagen die Pentagon-Quellen, die letzten „Erdbeben mit minimalen Schäden in Argentinien und Neuseeland waren Warnungen an die Kabale, sie haben nirgends Platz, um sich zu verstecken.“

Zudem sagen die Quellen, „Unterwasser-Basen am Horn von Afrika und im Schwarzen Meer wurden zerstört, nachdem General Dunford die Türkei und Saudi-Arabien besuchte und der Russische Premierminister Dmitry Medvedev Israel besuchte.“

In Japan** befindet sich das Sklaven-Regime von Shinzo Abe inzwischen in einem Zustand der totalen Panik, da ihre Herren in den USA ihre Macht verloren haben. Quellen aus der Japanischen Unterwelt sagen, dass Heizo Takenaka, der ehemalige Finanzminister, der die Kontrolle der Japanischen Konzerne an die Khasarische Mafia weitergab, in sein Apartment nach Kyoto geflohen ist, aber er wäre nirgends sicher, egal wohin er geht. Dasselbe gilt für alle anderen Verräter in Japan, sagen die Quellen der Japanischen Unterwelt.

Quellen des Rechten Flügels, die mit der Königsfamilie verbunden sind sagen, es wären Vorbereitungen im Gange, die eine neue Regierung in Japan und eine ernsthafte Runderneuerung der wirtschaftlichen, öffentlichen und sozialen Strukturen als Ziel haben. 

Die Regierung und das Establishment in China waren ihrerseits auch zuerst durch die Wahl Donald Trumps schockiert, aber sie erkennen jetzt, dass ein Trump-Regime tatsächlich mehr im Interesse Chinas ist, als es ein Clinton-Regime gewesen wäre. Den Chinesen wurde deutlich gemacht, dass die Khasarischen Gangster hinter Clinton den Chinesen alles erzählt hätten, was diese hören wollten, nur um ihnen später bei der ersten Gelegenheit das Messer in den Rücken zu stoßen. Die Berater von Trump dagegen erzählen den Chinesen, die USA erwägen, der von China aufgestellten Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) beizutreten, teilen Chinesische Regierungs-Quellen mit. Die USA verhandeln auch über einen Deal, mit dem Gold in den Verstecken des Chinesischen Militärs gegen harte Währungen zu handeln.

Quelle: Antimatrix.org

Übersetzung: M. D. D.

____________________________

**Vieles von dem, was Fulford über Japan erzählt, lässt sich auf Staaten in Europa übertragen.

http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2016/11/ben-fulford-update-1411-nach.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+Freigeist-forum-tbingen+%28Freigeist-Forum-T%C3%BCbingen%29

.

….danke an Biene.

.

Gruß an den Zusammenbruch

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Was wird bleiben von diesem schäbigen, mörderischen, abscheulichen jüdischen Weltsystem? Außer Schwefelgestank nichts!

Lawrow und Kerry

Im Rahmen der UN-Vollversammlung und der Ge-spräche über die sogenannte Waffenruhe in Syrien machte der russische Außenminister Sergej Lawrow keine Zugeständnisse mehr an USrael. US-Außen-minister John Kerry war am Boden zerstört, er wurde regelrecht vorgeführt, was auch die Gesichter der beiden zum Ausdruck gebracht haben. Ein absolut entschlossener Lawrow, ein besiegter Kerry.

Von Arndt Gandulf Kordt

Die Angelsachsen befürchteten zu Beginn des 20. Jahrhunderts, noch vor dem Ersten Weltkrieg, im Zusammenhang mit der Analyse einer sich neu entwickelnden Welt, ihre bislang in Händen gehaltene Weltmacht künftig immer mehr einzubüßen. In dieser Zeit entwickelte der britische Geograph und Politiker Halford Mackinder kurz vor dem Ersten Weltkrieg seine außerordentlich folgenreiche Lehre von der Unterlegenheit der maritimen Weltmächte.

Das bis dahin gültige Diktum des amerikanischen Militärtheoretikers Alfred T. Mahan von der Unangreifbarkeit global agierender Seemächte ging gemäß Mackinder nicht mehr auf. In seiner neuen Analyse der Landoberfläche des Globus ordnete Mackinder die Seemächte dem „äußeren insularen Bereich“ zu, während er Europa, Asien und Afrika als gigantischen Großkontinent definierte, den er die „Weltinsel“ nannte. Kern dieser „Weltinsel“ war das „Herzland“ (pivot area), das er in Nord- und Mittelasien verortete. Hier und im Umfeld des „Herzlandes“ seien sieben Achtel der Weltbevölkerung angesiedelt, auch befinde sich in diesem Gebiet der bei weitem größte Anteil der auf der Erde verfügbaren Rohstoffe. Künftige Herrscher der Welt könnten daher nicht mehr die angelsächsischen Seemächte sein, so Mackinders Schlussfolgerung, sondern eventuell diejenige Macht (oder Mächtegruppierung), die in der Lage sei, das „Herzland“ vollständig unter die eigene Kontrolle zu bringen.

Die Judenlobby sah in der Gründung des Terror-Staates Israel nicht zuletzt das Instrumentarium, „das Herzland der Welt vollständig unter die eigene Kontrolle zu bringen“, um ihre Weltmacht-Politik auch für die kommenden Jahrhunderte zu sichern.

Als sich aber die neuen Weltmächte, allen voran China und Russland, immer mehr selbst zu behaupten begannen, war klar, dass das usraelische Weltsystem mit der Lage in Syrien steht oder fällt. Entgleitet der Kampf um Syrien den Krallen USraels, ordnet sich die Welt neu, und zwar ohne die bislang vorherrschende jüdische Dominanz. Erstaunlich, dass diese Tatsache heute, wenn auch versteckt, von der Systempresse bestätigt wird: „Den Amerikanern und der westlichen Seite geht es nicht oder nicht vorrangig darum, der bedauernswerten syrischen Bevölkerung zu helfen, sondern um Einflussnahme auf die Neugestaltung des Landes nach einem voraussichtlichen Sturz des derzeitigen Regimes, obwohl man mit diesem bisher stets gut zusammenarbeiten konnte. Mehrere, seit längerem geplante, für den Westen wichtige Öl- und Gaspipelines stehen auf dem Spiel, die Saudi-Arabien und Qatar mit dem östlichen Mittelmeerraum und der Türkei verbinden und deshalb partiell durch syrisches Gebiet führen sollen.“ [1]

Die Planungen, das „Herzland der Welt“ einem Groß-Israel zu unterwerfen und somit die strategischen Positionen auf der Erde zu kontrollieren, wie auch den Kern-Reichtum des Planeten zu verwalten, waren schon vor Jahren weit vorangeschritten. Am 27. Februar 2007 gab General Wesley Clark, Oberkommandierender der Nato im Kosovo-Krieg, in New York dem Internet-Portal Democracy Now ein Interview, wo er die Pläne der US-Regierung zur vollständigen Kontrolle des „Weltherzlandes“ wie folgt enthüllte: „In fünf Jahren werden wir 7 Länder ausschalten: Irak, Syrien, Libanon, Libyen, Somalia, Sudan und Iran.“ [2]

Dieser Weltplan, wie er von dem ehemaligen Nato-General Wesley Clark schon 2007 enthüllt wrude, beinhaltet endlose Kriege in dieser Region mit denen endlose Flüchtlingsbewegungen zur Destabilisierung Europas erzeugt werden sollen, weil zu befürchten sei, dass sich Europa letztlich von USrael ab- und dem Erzfeind Russland zuwenden würde. Der in Moskau akkreditierte amerikanische Journalist Robert Bridge, der für maßgebliche internationale Publikationen schreibt und das Buch „Midnight in the American Empire“ veröffentlichte, erklärte am 20. Dezember 2015 im Online-Magazin Russia-Insider.com die Lage wie folgt: „Amerikanische Eliten versuchen, Europa durch Migranten zu zerstören. Die amerikanische Neocon-Strategie für den Mittleren Osten beinhaltete u.a. die Überflutung Europas mit Migranten. Vor allem Deutschland als dominierende Macht in Europa soll mit moslemischen Migranten geflutet werden. Merkel und Obama agieren als die Hündchen der Neocons, die Europa in die Zerstörung führen. Angela Merkel wurde zur ‚Person des Jahres‘ gewählt, weil sie den Migrationseinfall in Europa auslöste und die Durchführung sicherte, was jetzt zur Gefahr für die EU wird, die dadurch auseinanderbrechen kann.“

Mit dem stetigen Machtzuwachs der neuen Weltmächte China und Russland haben sich naturgemäß auch die strategischen Interessen auf diesem Planeten verändert. China und Russland wissen von der zentralen Bedeutung des „Weltherzlandes“, das sie nicht mehr den Juden für ihre menschenverbliche Politik überlassen wollen. Diese gewaltigen Veränderungen zeichneten sich bereits deutlich vor wenigen Jahren ab, als den allermeisten noch gar nicht bewusst geworden war, wie grundlegend sich dieser Planet verändern wird.

Schon mit Beginn des von USrael provozierten Syrien-Kriegs lief alles auf eine Machtprobe zwischen China und Russland auf der einen Seite und USrael auf der anderen Seite hinaus. Indem die EU, getrieben von dem verzweifelten Versuch USraels, die Kontrolle im „Herzland der Welt“ zu behalten, die Waffenlieferung an die Mörderbanden wie dem IS in Syrien forcierte, lieferte sie Russland und China die dankbare Begründung, ihrerseits Waffen an die rechtmäßige Regierung von Syrien zu liefern. Dabei gibt es aber einen gewaltigen Unterschied: Die EU liefert nach internationalem Recht Waffen an Mörder und Terroristen, handelt also eindeutig verbrecherisch, während Russland eine legale, militärisch angegriffene Regierung unterstützt. Schließlich wurde zu Kriegsbeginn mit dem EU-Beschluss, das Waffenembargo gegen Syrien vollkommen aufzuheben, also die Terroristen auf dem Boden Syriens zu bewaffnen, Russland zum Eingreifen in Syrien gezwungen: „Russland verurteilt das Ende des EU-Waffenembargos gegen Syrien und bezeichnet deshalb die eigene Lieferung von S-300-Raketen als Stabilitätsfaktor in Syrien‘. Da es die EU nicht schaffte, das Waffenembargo gegen Syrien zu verlängern, unterminiert sie den Friedensprozess, somit werden die russischen Lieferung von S-300 Flugabwehrraketen helfen, die Kriegstreiber im Zaum zu halten‘, erklärte ein Sprecher der russischen Regierung.“ [3]

Diese Botschaft war deutlich genug, denn zum ersten Mal hatte es Präsident Putin gewagt, die jüdische Kriegsallianz als „Kriegstreiber“ zu brandmarken. Aber damals, im Jahr 2013, legte Russland seinen Verbündeten, Präsident Bashar al-Assad, noch an die Kette. Das syrische Militär durfte nach Syrien eindringende israelische Kampfflugzeuge noch nicht mit den neuen S-300 Flugabwehrraketen vom Himmel holen. Putin scheute damals noch die offene Konfrontation mit USrael.

Aber auch China leitete die wichtigsten strategischen Schritte ein, um letztlich im Kampf um das „Herzland der Welt“ mitmischen zu können. Im Wissen darum, dass es den USA nicht mehr möglich ist, einen Krieg auch gegen China zu führen, entwickelte China eine völlig neue Ausrichtung seiner Außenpolitik. Zum Schutz seiner Handelswege muss China das Südchinesische Meer beherrschen, dort die USA verdrängen. Gleichzeitig liegt es im geostrategischen Interesse Chinas, jede im Westen für China entstehende Gefahr schon im Keim zu ersticken. Diese Gefahr wäre gegeben, wenn das Gebiet Syrien-Irak-Iran unter westliche Kontrolle fallen würde. Generalmajor Zhang Zhaozhong, Professor an der Nationalen Chinesischen Verteidigungs-Universität, steckte bereit 2011 die Interessen Chinas gegenüber dem Westen klar ab. Er sagte wörtlich: „China wird nicht zögern, den Iran zu schützen, auch wenn dies nur zum Preis eines Dritten Weltkriegs zu erreichen ist.“ [4] In Peking weiß man, dass nach dem angestrebten Fall des Iran durch einen Zusammenbruch Syriens der militärisch gangbare Weg gegen China freigemacht wäre: „Die Chinesen sagen öffentlich nicht viel zur Lage in Syrien, aber sie wissen genau, dass der Kampf in Syrien Teil des Pentagon-Plans gegen China ist.“ [5]

Und genau darum geht es im Kampf der Welt-Lobby gegen Syrien. Syriens engster Verbündeter, der Iran, soll mit der Vernichtung Syriens zu Fall gebracht werden, um dort ein Aufmarschgebiet gegen China zu schaffen. Der Vorsitzende der russischen Liberal Demokratischen Partei (LDPR), Wladimir Schirinowski, sagte schon 2013 im Beisein des Duma-Sprechers Sergej Narischkin während eines Frankreichbesuchs: „Es geht nicht um Syrien bei diesem Krieg. Viel wichtiger ist, dass die vom Westen unterstützte Opposition die Truppen von Präsident Bashar Assad derart schwächen sollen, um einen militärischen Korridor zum Iran zu schaffen.“ [6]

Nachdem die USA und Israel den Islamischen Staat (IS) zur Erreichung ihrer weltpolitischen Ziele, nämlich die Herrschaft über das „Weltherzland“, gegründet hatten, lenkten sie die Entwicklung auf eine höhere Eskalationsstufe. Die Lobby setzte alles daran, den Druck von außen zu erhöhen, um den spürbar gewordenen abnehmenden Druck durch den Rückzug der Terror-Banden wieder auszugleichen.

Teil dieser Strategie waren die wiederholten Einfälle der israelischen Armee und des Mossad in syrisches Gebiet sowie die Luftangriffe Israels auf militärische Einrichtungen in Syrien. Präsident Putin erlaubte zu diesem Zeitpunkt den Abschuss israelischer Kampfflugzeuge immer noch nicht. Die destabilisierende Rolle Israels in Syrien war nicht mehr zu übersehen. Der US-Sender Fox News (Murdoch) prahlte damit, dass israelische Truppen ständig auf syrisches Territorium vordringen würden, um zu provozieren. Dahinter stand die Strategie, den Syrienkonflikt zu internationalisieren und eine Ausweitung der Gewalt auf die Nachbarstaaten unter allen Umständen zu provozieren.

Der große Schlag der USA, der offene Krieg gegen Syrien, wurde 2013 vom amerikanischen Armeechef, General Martin Dempsey, zwar vereitelt, indem er Obama de facto befahl, den Angriffsbefehl zurückzunehmen (wir berichteten über diesen Putsch ausführlich), was die Israellobb aber nicht daran hinderte, neue Wege zur Einnahme Syriens zu suchen und zu beschreiten.

Die verantwortlichen Kriegstreiber USraels ruhten nicht, sie arbeiteten fieberhaft an einem neuen Plan, der sogenannten Flugverbotszone über Syrien, womit der syrischen Armee die Verteidigungsfähigkeit gegen die IS-Mörder genommen worden wäre. Mit diesem Konzept brachten sie bereits Saddam Hussein im Irak wie auch Präsident Gaddafi in Libyen zu Fall. Alles schien für diesen letzten Schritt zur Sicherung des „Weltherzlandes“ vorbereitet worden zu sein. Frankreich und die meisten Nato-Länder wollten den syrischen Luftraum unter Einsatz ihrer eigenen Luftstreitkräfte für alle anderen schließen. Damit hätten USraels Mörder freie Fahrt gehabt, Syrien zu schlachten. Aber plötzlich preschte der russische Präsident Putin im September 2015 vor, indem er seine Luftwaffe in Syrien einsetzte. Russische Kampfjets abzuschießen wäre nicht nur militärischer Selbstmord gewesen, auch wollte die US-Militärführung unter allen Umständen einen Krieg mit Russland und China verhindern, weil damit das Schicksal der USA besiegelt worden wäre. Durch Putins militärischen Schachzug war der Plan zur Kontrolle des syrischen Luftraumes vollkommen zerschlagen und der Hass des Westens auf den Mann aus Moskau zum Kochen gebracht worden. Fortan kontrollierte Russland den syrischen Luftraum, also den Luftraum im „Herzland der Welt“, was im Westen eine Schockstarre auslöste. „Mit der russischen Intervention in Syrien vor einem Jahr hatte Wladimir Putin, das von Barack Obama geschaffene Vakuum nutzend, militärische Augenhöhe zurückerlangt. Der Kreml bekam, was er wollte. Wer nennt Russland heute noch eine Regionalmacht?“ [7]

Seit Präsident Wladimir Putin seine Macht zuhause mit einer beispiellos starken Präsidial-Armee konsolidieren konnte, verhält er sich auch nicht mehr gegenüber den usraelischen Menschheitsverbrechern so kriechend wie früher. Er bietet ihnen mittlerweile nicht nur politisch Paroli, sondern setzt sie zunehmend sogar militärisch schachmatt.

Zudem zeigen die gemeinsamen Militärmanöver von Russland und China in die richtige Richtung, nämlich die angestrebte Verdrängung USraels aus der Weltmachtpolitik, womit eine unglaubliche Chance zur Gesundung der Menschheit wieder möglich geworden ist. China hat sich nicht nur im südchinesischen Meer gegenüber der amerikanischen Flotte durchgesetzt, de facto wurde die US-Navy aus diesem Gebiet vertrieben, sondern expandiert mit Russland sogar in den Westen hinein, ins „Weltherzland“ und weiter in den ganzen Mittelmeerraum. Davon zeugen vor allem die gemeinsamen Seemanöver im Mittelmeer.

Als Ende August 2016 israelische Luftstreitkräfte Angriffe auf Stellungen der Assad-Truppen in Syrien flogen und türkische Truppen sowohl Dschihadisten wie auch Kurden in den Grenzgebieten beschossen, wurde bekannt, dass sich China in den Konflikt einmischt. Das Reich der Mitte entsandte einen Konteradmiral nach Damaskus als neuen Botschafter. China beobachtete sehr genau, dass auf den syrischen Golanhöhen seit einigen Jahren intensive Kämpfe zwischen den Kräften von Dschebhat an-Nusra und den Assad-Truppen im Gange sind. Dieses Gebiet steht auch im Visier der libanesischen Hisbollah und iranischer Einheiten, die ihre Truppen dort als potentielle Front gegen Israel ansehen, so die Zeitung TIMES OF ISRAEL.

Völlig neu ist aber, dass sich China in diesem Konflikt offen auf die Seite Assads schlägt und mit Russland und dem Iran ein Dreier-Bündnis gegen USraels Terroristen-Armeen schmiedet, wie die IRISH TIMES berichtet: „China tritt in den Krieg in Syrien ein, auf Bashar al-Assads Seite, um zusammen mit Russland und Iran die syrische Regierung in diesem Krieg zu unterstützen. Hauptziel der Allianz ist der Islamische Staat und Jabhat Fatah al-Sham, eine ehemals al-Qaida zugehörige Terrorgruppe, nämlich Jabhat al-Nusra und ihrer Partner. Bis letzte Woche waren Russland und der Iran das militärische Standbein der überforderten und unterbesetzten syrischen Armee. Doch jetzt zeigte China seine Bereitschaft, sich Russland und Iran anzuschließen. Peking entsandte den hochkarätigen Konteradmiral Guan Youfei, Chef des Pekinger Büros für internationale Militärbündnisse, nach Damaskus, um sich mit dem syrischen Verteidigungsminister Fahd Jassemal al-Freij abzustimmen.“ [8]

Hauptziel des neuen Bündnisses werden der IS und Dschebhat an-Nusra sein. Bei den militärischen Sondierungsgesprächen, die der chinesische Konteradmiral Guan Youfei mit dem syrischen Verteidigungsminster führte, nahm auch der russische Generalleutnant und Leiter des „Versöhnungszentrums“, Sergej Tschwarkow, teil. Youfei schlug vor, syrische Militärs auszubilden. Gemäß Global Times entsandte Peking bereits Berater und Militärs nach Syrien und versorgt die Regierungstruppen mit Scharfschützengewehren und Granatwerfern.

Aufgrund dieser neuen Lage, der die USA mittlerweile nichts militärisch Durchschlagendes entgegensetzen können, wurde versucht, Russland mit einem sogenannten „Pakt gegen den Terror“ militärisch zu neutralisieren. Ein sogenanntes Waffenstillstandsabkommen wurde mit Russland getroffen, das formal zum Ziel hatte, „die Versorgung der Zivilbevölkerung in Aleppo mit Hilfsgütern sicherzustellen“.

Selbstverständlich hatte Washington nur im Sinn, ihre eigenen Mörder-Milizen wie IS, Al-Nusra usw. eine Atempause zur Neufaufstellung zu verschaffen. Nur wenige Tage nach der vereinbarten Waffenruhe, die am 12. September 2016 in Kraft trat und von Russland und Syrien eingehalten wurde, griffen bereits am 17. September US-Kampfjets eine syrische Militäreinrichtung in Deir ez Zor an, wo 62 syrische Soldaten getötet und über 100 verletzt wurden. Mit diesem Angriff sollten die IS-Mörder in diesem Gebiet vor der unausweichlichen Niederlage bewahrt werden. Und gleich zwei Tage später, am 19. September, vernichteten USraels Terroristen einen Konvoi der Vereinten Nationen mit Hilfsgütern für Aleppo, um die Tat Russland und Syrien in die Schuhe zu schieben, so wie sie es mit den Chemiewaffen-Einsätzen auch schon getan hatten.

Präsident Putin wusste natürlich, was er von den Verbrechern aus Übersee zu erwarten hatte und setzte Luftaufklärung über dem Konvoi ein, deren Video-Aufnahmen zeigen, dass die Angriffe von Seiten der US-Terroristen ausgingen. Daraufhin kündigten Russland und Syrien die vereinbarte Waffenruhe auf und holten zum Endschlag gegen die Mörderbanden aus. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis Aleppo von den amerikanischen Mörder-Legionären befreit ist.

Prof Steven Zeus

Professor Stephen Zeus lehrt an der Universität von San Francisco Internationale Politik. Kürzlich machte er in einem Interview mit Presstv deutlich, dass die USA, Groß Britannien und ihre Alliierten die „Menschenrechte“ immer dann propagandistisch ausbeuten, wenn sie damit einen feindlichen Staat belasten können, während sie dieselben „Menschenrechte“, wenn es sie selbst betrifft, sehr selektiv auslegen. Das russische Nachrichtenportal sputniknews.com zitiert Prof. Stephen Zeus am 26. September 2016 wie folgt: „Der Westen stellt ‚Verbrechen gegen die Menschlichkeit‘ oder ‚Menschenrechtsverletzungen‘ besonders heraus, übertreibt sogar, wenn damit Länder beschuldigt werden können, die als Feinde gelten. Saudi Arabien zerbombt nun schon seit 2015 den Jemen, was bis jetzt mehr als 10.000 Tote und über eine Million unterernährter Kinder zur Folge hat, wie die UN festgestellt haben. Groß Britannien ist der Hauptlieferant von Waffen an die Saudis. Die USA handeln nicht anders, wenn es um die Kriegsverbrechen Israels an den Palästinensern geht. Israel erhält seine Waffen hauptsächlich von den USA. Vergangenes Jahr verhinderten die USA als einziges Land im Rahmen der 29. regulären Sitzung des UNHRC eine Resolution, die Israel der Kriegsverbrechen beschuldigt.“

Die Zeiten der russischen Höflichkeiten scheinen gerade auch wegen dieser ewigen Lügen und Heucheleien zunächst vorbei zu sein. Zum ersten Mal seit Jahren hat Russland nunmehr auch verbal eine neue Gangart eingeschlagen. Die Furcht vor dem allmächtigen Weltjudentum scheint bei Präsident Putin nicht mehr vorherrschend zu sein. Was vorher noch nie geschehen war, wurde am 13. September, mit dem Beginn der vereinbarten Waffenruhe, Wirklichkeit. Als israelische Kampfjets syrische Stellungen in der Gewissheit angriffen, keinen Widerstand befürchten zu müssen, weil Putin bislang der syrischen Regierung verboten hatte, israelische Kampfflugzeuge abzuschießen, wurde erfolgreich scharf geschossen. Syrien ließ die russischen S-300 Raketen sozusagen von der Leine. „Syrische Armee schießt israelisches Kampfflugzeug und Drohne ab. ‚Flugzeuge der israelischen Luftwaffe haben am 13. September Positionen der syrischen Armee im Gouvernement al-Quneitra angegriffen. Unsere Flugabwehrsysteme haben das Feuer eröffnet und ein Kampfflugzeug sowie eine Drohne westlich der Ortschaft Sasaa abgeschossen‘, heißt es in einer Mitteilung des syrischen Militärs.“ [9]

Das Oberkommando der israelischen Armee wollte zunächst keinen Kommentar dazu abgeben, später wurde in einer knappen Pressemeldung erklärt, der israelischen Luftwaffe fehle kein Flugzeug. Die „unbesiegbare“ Juden-Armee konnte diesen Machtkollaps nicht eingestehen, das wäre in Israel eine psychische Katastrophe geworden. Dieser Abschuss war der härteste Schlag, der für Israel vorstellbar war. Putin machte damit klar, dass er genug von den Lügen und Täuschungen hat, dass er jetzt auch zum Äußersten, zum Schlag gegen Israel bereit sei, wenn er dazu gezwungen würde. Seine Macht zuhause, ruhend auf seiner Präsidial-Armee, hat ihn selbstbewusster werden lassen. Außerdem fordert Russland von Amerika, die Geschosse herauszugeben, mit denen auf den UN-Konvoi geschossen wurde, was Washington verweigert. Die Täterschaft soll vertuscht werden, so wie der MH17-Abschuss durch die Ukraine im Auftrag von USrael vertuscht wird.

Mit dieser heißen Phase der neuen Weltentwicklung mussten bei der Israellobby in den USA alle Alarmglocken läuten. Ein letzter Versuch, aus der Verzweiflung geboren, wie immer die katastrophale Versorgungslage in Aleppo vorschützend, wurde an Russland appelliert, einer Flugverbotszone zuzustimmen, obwohl Russland weiß, dass der Konvoi von den amerikanischen Terroristen beschlossen wurde. Diese jüdische Chuzpe ist nicht mehr zu überbieten und der idiotisch-verzweifelte Versuch, die eigenen Terroristen zu schützen, wurde natürlich von Präsident Putin noch nicht einmal einer formellen Überlegung gewürdigt, sondern mit verstärkten Bombardements der Terroristen in Aleppo beantwortet.

Völlig verunsichert, nicht mehr wissend, wie die gewohnte Macht auch nur in Teilbereichen gesichert werden könnte, organisierte die Judenlobby im US-Senat eine Anhörung in der Hoffnung, die US-Militärführung dazu bewegen zu können, das geforderte Flugverbot über Syrien militärisch durchzusetzen. Die letzte Möglichkeit, so ihre Terroristen in die Lage zu versetzen, die syrischen Stellungen überrennen zu können, da sie aus der Luft nichts zu befürchten hätten. So stellte sich USrael den Sturz der syrischen Regierung vor. Genauso wurde der Sturz Gaddafis praktiziert. Während der angesetzten Senatsanhörung am 22. September 2016 musste General Joseph Dunford, Oberkommandierender der US-Streitkräfte, die Hoffnungen der Israellobby allerdings enttäuschen. Ziemlich deutlich machte er der Bande klar, dass er keinen Krieg mit Russland riskieren wolle. Er sagte wörtlich: „Um den Luftraum über Syrien zu kontrollieren, müssten wir einen Krieg mit Russland und Syrien führen.“ [10]

Wie ein bestraftes Kind stampft der zur Witzfigur degradierte Juden-Westen auf, weil der Niedergang nicht mehr aufzuhalten ist, wie die FAZ schäumend einräumt: „In Syrien kann Moskau Washington militärisch vorführen. Militärische und politische Augenhöhe hat sich Putin durch sein skrupelloses und zynisches Auftreten in der Welt zurückerlangt.“ [11]

Es ist Russland, das jetzt aus einer Position der militärischen Stärke heraus das Geschehen im „Herzland“ der jüdischen Weltmachtträume diktiert. Zerknirscht muss nun USrael die Bedingungen Russlands schlucken. „Bei den Vereinten Nationen haben sich in dieser Woche Szenen zugetragen, wie man sie seit den finstersten Tagen des Kalten Krieges nicht mehr erlebt hat. Im UN-Sicherheitsrat lieferten sich der amerikanische und der russische Außenminister einen offenen Schlagabtausch.“ [12]

Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte am 23. September 2016 vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen: „Es ist unabdingbar, dass die USA die sogenannte moderate Opposition von den Terroristen militärisch trennt. Das liegt allein in der Verantwortung der USA und ihrer Verbündeten. Die Weigerung oder Unfähigkeit, das unter den derzeitigen Umständen zu tun, nährt den Verdacht noch weiter, dass die Jabhat al-Nusra-Terroristen gerettet werden sollen und die Pläne für einen Sturz der syrischen Regierung immer noch aktuell sind. Die Syrien-Krise kann unmöglich gelöst werden, ohne dass der IS, Jabhat al-Nusra und die anderen terroristische Gruppen ausgeschaltet werden. Das ist der Schlüssel für die Beendigung der Feinseligkeiten und für das Erreichen einer landesweiten Waffenruhe. Es ist weitestgehend der russischen Militärunterstützung für die legitime syrische Regierung zu verdanken, die Russland um Militärhilfe ersuchte, dass der Zusammenbruch des Landes unter dem Druck der Terroristen verhindert werden konnte“ [13]

Im russischen Auslandsfernsehen kam der ehemalige Oberste Militärstaatsanwalt der US-Armee, Todd Pierce, zu Wort, der enthüllte: „Wir besitzen die Fakten: US-Außenminister John Kerry war von Anfang an, als die USA den Krieg in Syrien provozierten, maßgeblich daran beteiligt, die Assad-Regierung in Syrien zu stürzen und die Russen aus der Region draußen zu halten. Die USA haben schon seit 2005 versucht, die syrische Regierung durch die Finanzierung subversiver Kräfte zu stürzen.“ [14]

Die Vertreter der BRD-Lügenpresse konnten nur noch zerknirscht den Untergang ihres erbärmlichen Weltsystems eingestehen: „UN-Vollversammlung. Syrien-Diplomatie am Rande der Resignation. Außenminister Steinmeier sprach am Rande der UN-Vollversammlung von einem ‚Tiefpunkt‘. Meldungen über schwere Luftangriffe auf Aleppo verschärfen die Lage. Das ‚Flugverbot‘, wie Steinmeier das nennt, wird von Russland strikt abgelehnt, ebenso vom Iran, die zweite große Schutzmacht Assads.“ [15]

Gleichzeitig erklärte Russland, man werde sich zu nichts mehr einseitig drängen lassen, sondern unbeirrt den eigenen Weg zu Verfolgung der eigenen Interessen gehen. Hier spricht ein neues, selbstbewusstes Russland. „Lawrow: Moskau lässt sich nicht mehr zu einseitigen Schritten in Syrien bewegen.“ [16]

Wenn die westlichen Vasallen-Medien die Lage wie folgt beschreiben, dann weiß man, das die Welt sich anders zu drehen beginnt: „Wenn man Kerry in dieser Woche ins Gesicht schaute, dann sah man einen schwer angeschlagenen, einen verzweifelten Mann, der ahnt, was die Russen für ein Spiel mit ihm, Kerry, und seinem Präsidenten spielen.“ [17]

Bereits im März d. J. titelte die Chicago Tribune: „Obama gegen Putin, die letzten Runden“. Obama, der bereits seine Niederlage gegen Putin vor Augen sieht, stotterte laut Chicago Tribune kleinlaut: „Das soll man aber bitte nicht als Wettkampf zwischen mir und Putin sehen“. Und dann liest man im selben Beitrag: „Der alles überragende geopolitische Moment ist nämlich der: Putin diktiert die Bedingungen. Er marschiert vorwärts. Er macht dabei den Systemen im Mittleren Osten klar, dass Russland ein weitaus verlässlicherer Partner ist als Obamas Washington.“ [18]

Und die BRD-Vasallen blicken verstört und verängstig dieser sich gerade formierenden neuen Nationalen Weltordnung entgegen und sehen eine Welt entstehen, die ohne diese verbrecherische Kraft und Lüge sein wird. Sie blicken geradezu auf das Ende der jüdischen Welt, auf das Ende ihrer Lügen und erahnen bereits die auf sie wartenden Konsequenzen ihrer Straftaten: „Moskau blickt längst auf den November, auf die Wahlen in Amerika. Unter Hillary Clinton werden die Karten neu gemischt. Von Donald Trump ganz zu schweigen. Kerry verzweifelt, in internen Runden lässt er sich zur Verwunderung westlicher Diplomaten von Lawrow sogar provozieren.“[19]


1) FAZ.de, 24.07.2012
2) globalresearch.ca, May 14, 2016
3) RT.com, 28.05.2013
4) Presstv.com, 04.12.2011
5) Professor Mahdi Darius Nazemroaya, RT.com, 23.05.2013
6) RT.com, 06.02.2013
7) FAS, 25.09.2016, S. 12
8) irishtimes.com, Tue, Aug 23, 2016
9) de.sputniknews.com, 13.09.2016
10) http://on.rt.com/7q0t – 23 Sep, 2016
11) FAS, 25.09.2016, S. 12
12) FAS, 25.09.2016, S. 12
13) 23 Sep, 2016 http://on.rt.com/7q47
14) 23 Sep, 2016 http://on.rt.com/7q2r
15) heute.de, 23.09.2016
16) de.sputniknews.com, 24.09.2016
17) FAS, 25.09.2016, S. 12
18) chicagotribune.com, March 18, 2016
19) FAS, 25.09.2016, S. 12

http://www.concept-veritas.com/nj/16de/politik/17nja_welt_herzland_sieg.htm

.

….danke an Renate P.

.

Gruß an die wahren Politiker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Flagge der Tuerkei / Quelle: Wikipedia, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFlag_of_Turkey.svg Flagge der Tuerkei / Quelle: Wikipedia, Public Domain, https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFlag_of_Turkey.svg
Mit dem gescheiterten Putsch bleibt Erdogan nur noch die Wahl zwischen Skylla und Charybdis. Kommende kriegerische Ereignisse werden auch Europa verändern.Nein! So schnell lässt der hyperdemokratische Westen Sultan Erdogan nicht fallen! Er wird noch ein bisschen gebraucht. Es hat natürlich etwas gedauert, ehe sich in der Nacht des versuchten Putsches von Freitag auf Sonnabend Washington und Berlin halbwegs eindeutig zum gewählten, amtierenden türkischen Präsidenten bekannten. Doch dieses mehr als laue Bekenntnis dürfte kaum der Unsicherheit in der Bewertung der Ereignisse durch Obama oder Merkel geschuldet gewesen sein. Konnte es seine Halbherzigkeit doch kaum verbergen und sollte dies wohl auch nicht.

Zuerst signalisierten die Putschisten, man wolle nur die Diktatur verhindern, Demokratie und Rechtsstaat verteidigen (woher kennen wir bloß diese wundervollen Deklarationen…?). Dann kamen die diplomatisch „vorsichtigen“ Stellungnahmen von Präsident Obama, Außenminister Kerry und auch der deutschen Bundesregierung: Egal wer den Machtkampf gewinnt, die Türkei bleibt in der NATO! Das ist also in etwa so, als wenn Angela Merkel irgend einem ihrer gestrauchelten Minister mit falschem Doktortitel das Vertrauen ausgesprochen hätte. Will diplomatisch andeuten: Die Türkei wird schon bald die NATO verlassen müssen.

Was geschah in Incirlik?

Ausgerechnet die Transatlantiker-Postille „Die Zeit“, die vornehmste Nebelgranate des angloamerikanischen Medienimperiums in der BRD, spekulierte sofort in der von ihr umgehend verbreiteten Verschwörungstheorie munter, ob nicht Erdogan selbst hinter dem Putsch stehen könnte, um ihn als Alibi für seine neue Diktatur zu nutzen. Das soll wohl einerseits heißen, dass Washington alles andere als gut auf den Padischah aus Ankara zu sprechen ist.

Andererseits soll es womöglich von der Tatsache ablenken, dass natürlich die USA, Großbritannien, Frankreich und vermutlich sogar Merkel-Deutschland und sein BND an einem solchen absichtlich dilettantischen Umsturzversuch von wahrlich recht naiven Offizieren und dessen promptes Scheitern nicht total uninteressiert gewesen sein können. Das würde auch erklären, warum kurz zuvor die bis dahin selbstverständliche Besuchserlaubnis für deutsche Parlamentspolitiker auf dem Luftwaffenstützpunkt Incerlik (womöglich nach einem Hinweis der Russen) plötzlich so massiv eingeschränkt wurde. Während des Putsches wurde er umgehend von der türkischen Armee abgeriegelt (vergl. „Rätsel um Bundeswehr in Incirlik“). Ihm wurde sogar vom türkischen Militär beinahe vollständig der Saft abgedreht und der türkische Chef der Luftwaffenbasis verhaftet. So ganz doof ist der militärische Abschirmdienst der Türken eben auch nicht.

Das aber bedeutet, dass eben dieser NATO-Stützpunkt, auf dem nicht nur Atomwaffen lagern, sondern von dem aus auch die völkerrechtswidrigen Luftattacken auf Syrien geflogen werden, ebenso der geheime Kommandostab der Putschisten gewesen sein könnte.

Qui bono? – Wem nützt der Putschversuch? Erdogan?

Stellt man sich diese Frage nur so oberflächlich wie „Die Zeit“, dann kann nur Erdogan selbst den militärischen Laienputsch veranstaltet haben. Denn nur er profitierte anscheinend davon. Kann er doch nun rücksichtslos in die eigene Diktatur durchmarschieren.

Ich halte diese These aber für sehr unwahrscheinlich. Er war längst mit der absoluten Macht ausgestattet, die er mit diesem Putsch angeblich erreichen wollte. Was er an Macht noch nicht inne hatte, hätte er auch ohne Putsch bekommen. Wenn man sich sein Handy-Interview während der nächtlichen Ereignisse anschaut, dann sieht man da keinen selbstsicheren Präsidenten, sondern einen, der sich von den Ereignissen überrollt und gedemütigt fühlte. Er war auf der Flucht!

CNN und andere US-Medien verbreiteten sogar, Richtung Deutschland.[1] Von dort bekam er aber keine Landeerlaubnis und musste nach Ankara zurück, tauchte aber plötzlich in Istanbul auf. Mich erinnerte der Handy-Aufruf Erdogans an Gaddafis letzten Fernsehauftritt mit Sonnenschirm in einer Garage vor einem kleinen weißen Auto.

Warum sollte der türkische Präsident, der fest wie nie zuvor im Sattel saß, sich freiwillig per Handy so schwach zeigen? Warum sollte er das Risiko eines inszenierten Putsches gegen ihn eingehen?

Die Gülen-Bewegung?

Auch das halte ich für sehr unwahrscheinlich, denn sie ist viel zu geschwächt und hat auch nicht so viele Verbündete im Heer, um einen Putsch riskieren zu können. Zwar ist Gülen, der seit Jahren im USA-Exil lebt, mit ziemlicher Sicherheit ein Agent der Amerikaner. Aber er ist nicht so dumm, einen Putsch durchzuführen, den er nur verlieren kann. Denn das würde ihn von seinen eigenen Anhängern entfremden und somit seinen Einfluss weiter schmälern.

Genau das geschieht nun aber. Denn es dürfte jedem klar gewesen sein, dass Erdogan sich nach diesem Dilettantenputsch diese Gelegenheit, seinen Erzrivalen endgültig los zu werden, nicht entgehen lässt. Trotzdem denke ich, dass auch Erdogan genau weiß, dass Gülen nichts mit diesem Putsch zu tun hat. Aber er wird jetzt konsequent seinen Machtapparat säubern, wobei er allerdings die Zahl seiner Feinde weiter erhöhen wird.

Die Jesuiten-CIA?

Die US-Regierung könnte dagegen mit diesem, ich möchte behaupten, ganz bewusst und gezielt unprofessionellen Putsch Erdogan an den Weltpranger stellen. Warum hätte sie das tun sollten? Weil sich der Präsident dieses NATO-Landes inzwischen ganz offen den Russen zuwandte. Er ist nicht mehr unter Kontrolle. Absetzen können die USA ihn nicht. Dazu ist seine Stellung zu gefestigt. Was bleibt ihnen also in solchen Fällen des drohenden Verlustes eines „Bündnispartners“, der bei der geplanten Neuordnung des östlichen Mittelmeerraumes wie des Mittleren Ostens ohnehin keine Rolle mehr spielen soll, anderes übrig, als das betreffende Land so zu destabilisieren, dass es für sich selbst und jeden anderen potentiellen Bündnispartner unkalkulierbar wird (vergl. „Darum kommt der große Krieg“ und „Erdogans Reich zerfällt bereits“).

Kalkulierbar für die CIA ist dagegen, wie Sultan Erdogan angesichts dieser Rebellion von Teilen des Militärs reagieren wird. Jetzt geht er tatsächlich gnadenlos gegen jede echte und vermeintliche Opposition vor. Er wird dabei bezüglich seiner vielen Widersacher aus der Gülenbewegung und der parlamentarischen Opposition „hoffentlich“ so überziehen, dass er sich selbst immer weiter an den Weltpranger fesselt, an den ihn die Russen gestellt hatten, als sie anlässlich des Abschusses von Putins Kampfflugzeug seine Verbindungen und die seiner Familie zum IS offenlegten. Damit käme er dann als Bündnispartner der Russen nicht mehr in Frage, ohne dass diese sich an denselben Pranger der Diktatur stellen würden. Putin könnte mit dem herumwütenden Türken bei seinen Sympatisanten im Westen sein Gesicht als „lupenreiner Demokrat“ ziemlich schnell verlieren.

Natürlich wird das Weiße Haus Gülen nicht ausliefern, wie Erdogan jetzt vehement fordert. Das wird einen weiteren Keil zwischen Türkei und USA treiben und Washington ermöglichen, das Land, das sich vermehrt nach Osten Richtung Moskau und Peking orientiert, als Faktor der Destabilität aus der NATO zu drängen. Seine Brückenkopffunktion für das Imperium in den Nahen und Mittleren Osten hinein hat es durch seine enge Zusammenarbeit mit den Terroristen in Syrien und Irak, die nun zum Scheitern gebracht wird, ohnehin längst verloren.

Nachwirkung des Jahrtausendtreffens zwischen Franziskus und Kyrill?

Jetzt kommt es darauf an, das Land, ähnlich wie die Ukraine, zwischen den USA und Russen in westliche und östliche Einflussbereiche aufzuteilen. In der Ukraine haben sich die russisch orthodoxe und die römisch-katholische Kirche auf einen langen Marsch friedlicher Gläubiger auf Kiew geeinigt. Nicht mal die Faschisten und Ultranationalisten als Agenten des Vatikan können es wagen, diese Prozession anzugreifen. Damit dürfte der Putsch der Neocons und der Adenauer-Stiftung endgültig in sich zusammenfallen und gescheitert sein. Ob die Ukraine als Staat bestehen bleibt oder das katholische Galizien abgetrennt und eigenständig wird, wird sich zeigen.

Auf die Türkei übertragen bedeutet das zunächst, dass die unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen Anatoliens, die man kaum zu so einen gemeinsamen Friedensmarsch überreden könnte, bis zum Zerbrechen des Landes noch viel intensiver gegeneinander ausgespielt werden.

Im Westen Anatoliens lauert Griechenland

Dazu ist es strategisch natürlich erforderlich, die Nachbarländer ebenfalls fest mit „einzubinden“, also zu destabilisieren. Im Westen ist die Destabilisierung Griechenlands längst voll im Gange. Dass einige Putschisten sich umgehend nach Griechenland abgesetzt und um Asyl gebeten haben, als noch nicht einmal wirklich klar war, dass die Putschisten gescheitert sind, wird die Spannung zwischen Ankara und Athen schon mal stark belasten. Wir reden hier von zwei NATO-Ländern, die schwerlich einen militärischen Konflikt gegeneinander austragen können, solange sie beide Mitglieder in diesem transatlantischen Kriegstreiber-Club der Vatikan-Malteser sind. Daher muss entweder einer der beiden traditionellen Erzfeinde aus dem Club austreten oder eben beide.

Auf jeden Fall wird sich der Flüchtlingsdruck aus der Türkei auf Griechenland durch den Putschversuch und die Schließung der Balkanroute dermaßen erhöhen, dass sich auch die bisherige griechische Regierung ohne massive diktatorische Maßnahmen nicht mehr halten kann. Die Goldene Morgenröte dürfte daher Syriza schon bald von der Macht verdrängen, um die nun einsetzende Massenflucht der Kriegsflüchtlinge aus der Türkei mit aller Gewalt zu unterbinden. Die Grauen Wölfe der Türkei werden dagegenhalten und die Flüchtlinge brutal aus der Türkei werfen (was ja auch schon längst geschieht).

Nach Zeugenaussagen von Griechischen Inseln wie Lesbos spielen sich dort immer dramatischere Szenen ab, die an Grausamkeit nicht mehr zu überbieten sind, weil hier auch die Organhandel-Mafia[2], die auch schon in Jugoslawien aktiv war, offenbar viele Flüchtlinge gefangen nimmt, tötet und regelrecht ausweidet, bevor sie dann in die neutralen Gewässer der Ägäis geworfen werden, von wo sie an die griechischen Strände gespült werden. Hier geschieht längst ein von den Konzernmedien, pseudohumanistischen NGOs und Politikern des Westens vollständig ignorierter Massenmord an Flüchtlingen.

 Armenien

Im Osten Anatoliens wird schon seit längerem Armenien aktiviert. Es steht seit der Völkermordkampgane des Westens gegen die Türkei im Fokus der Weltöffentlichkeit.

In diesem Zusammenhang dürfte der jüngste Besuch des Papstes dort stehen, bei dem sich Franziskus in der Völkermordfrage voll und ganz auf die Seite der christlichen Armenier und damit gegen Erdogans Türkei stellte. Nicht nur das! Der Friedensfürst ließ vor der Welt eine weiße Taube Richtung Berg Ararat fliegen, dem Heiligtum der Armenier, das sich seit 1921 auf türkischem Boden befindet. Will sagen: Der Vatikan signalisiert Russland und der ganzen Welt, dass er einverstanden ist, wenn Putin den Vertrag von Kars, der einst die Ostgrenze Anatoliens festlegte, einseitig auflöst, was wiederum einen Keil zwischen Russen und Türken treiben muss.

Die Russen wollen den Vertrag ja auch auflösen, sich aber ungern vom Vatikan den Zeitpunkt bestimmen lassen. Insofern war der Papstbesuch in Armenien ein offener Affront gegen die Türkei wie gegen Putin. Erinnerte er doch Erdogan daran, dass Russland auch der natürliche Feind der Grenzen des gegenwärtigen türkischen Nationalstaates ist.

Der False-Flag-Putsch kurz nach dem Papstbesuch, der den Bürgerkrieg in der Türkei jetzt unvermeidlich macht, ist hierzu das beste Mittel.

Die Russen?

Die Russen nehmen den CIA-Gülen-Putsch, der ihnen auch nicht wirklich ungelegen kam, nun zum Anlass, um Erdogan eine Goldene Brücke in den Osten zu bauen, da sie die in den russischen Medien verbreitete Version des Bürgermeisters von Ankara zu akzeptieren scheinen, der den Mörder des russischen Kampfpiloten unter den Putschisten entdeckt haben will.

Erdogan erklärt sich damit über seinen Parteifreund quasi für unschuldig an der Verschlechterung der Beziehungen zu Russland. Um dies zu glauben, muss man allerdings ein sehr kurzes und schlechtes Gedächtnis haben. Aber die Russen werden das gerne simulieren. Zumal Erdogan aus dem Putsch sicher nicht gestärkt hervorgehen wird. Von der CIA quasi offen mit dem Tod bedroht, wird er den Russen und Chinesen aus der Hand fressen, die ihm mit ihren euroasiatischen Großprojekten eine wesentlich lebendigere Perspektive bieten können; die des wirtschaftlichen Aufschwungs, der Erdogan einst bei den meisten Türken so beliebt gemacht hatte. Ohne die Lösung der Kurden- und Armenienfrage wird es den jedoch auch seitens der Russen nicht geben können.

Unmittelbar damit hängen die lange in der Schwebe gehaltenen Territorialfragen über Aserbaidschan, Nachitschewan und Berg Karabach zusammen. Damit liegt Anatolien als Türkischer Nationalstaat im Westen und Osten quasi zwischen Skylla und Charybdis.

Ordnung aus dem Chaos

Ziel der CIA dürfte kaum gewesen sein, Erdogan tatsächlich zu stürzen. Also war es auch kaum das Ziel der professionellen Hintermänner des Putsches, diesen wirklich erfolgreich werden zu lassen. Denn das hätte womöglich dazu geführt, dass viel zu schnell wieder geordnete Verhältnisse im türkischen Staat einkehren, an denen keine Macht außerhalb der Türkei wirklich noch interessiert ist. Erst recht nicht die USA. Sie brauchen die Unordnung, damit sich die Türkei nicht so leicht Russland und China zuwendet und diese dann womöglich die Türkei gegen das Imperium wenden!

Mit Chaos dagegen lässt sich nicht nur bewirken, dass diese neuen „Partner“ Erdogans in Moskau und Peking in Bezug auf deren Seidenstraßen- und Pipelineprojekte nur auf eine unberechenbare, destabilisierte Türkei zurückgreifen können. Chaos ist auch kein gutes Klima für westliche wie östliche Investoren. Aber es wird seine Auswirkungen im Westen nicht nur auf Griechenland haben.

Auch Deutschland, wo Türken, Kurden, Alaviten und Kemalisten zusammen mit den Massen an neuen arabischen Einwanderern leicht dafür sorgen können, dass das Land zwischen Rhein und Oder für die Amerikaner weiter erpressbar bleibt, wird diese Auswirkungen deutlich auf seinen Straßen zu spüren bekommen.

Zwischenbilanz

Wie ich schon in meiner dreiteiligen Analyse auf GEOLITICO („Erdogans Reich zerfällt bereits“; „Erdogan in der Falle der Großmächte“; „Goldene Morgenröte in Athen“) beschrieb, geht es den Weltmächten in West und Ost darum, im Zuge der Neuaufteilung des Nahen wie Mittleren Ostens den Nationalstaat Atatürks in Anatolien als Machtfaktor zukünftig auszuschalten. Das meiste hierzu hat Erdogan als Pantürkist und Totengräber des laizistischen Kemalismus bereits getan. Nun muss die türkische Gesellschaft von Innen heraus dermaßen antagonistisch aufgespalten werden, dass die Fliehkräfte das zentralistische Staatsgebilde auseinander reißen. Der vermeintliche „Putsch“ hat hierzu nun den Startschuss gegeben.

Innere Auswirkungen des Putsches

Mit dem dilettantisch ausgeführten Putschversuch dürfte es gelungen sein, das Chaos in Anatolien dauerhaft zu installieren. Unversöhnlich stehen sich nun auch die Islamisten zweier Lager gegenüber: Die Erdogans und die Gülens, den die USA kaum ausliefern dürfte. Sie wird ihn jetzt erst recht unterstützen, wenn sicher auch nicht allzu offen. Denn die Todfeindschaft zwischen Erdogan und Gülen wird den Islamismus zwangsläufig schwächen. Die parlamentarische Opposition gegen die AKP, darunter Kurden und Kemalisten, hat den Putsch schon deshalb nicht unterstützt, weil Gülen als Sultan natürlich noch viel schlimmer für sie wäre. Sie hassen Erdogan, aber er ist für sie das geringere Übel, solange sie selbst nicht die Kraft haben, ihn aus dem Amt zu fegen. Denn er ist der einzig legitime Verhandlungspartner der Russen; die entscheidende Macht des Ostens, welche auch eine Schutzmacht für die Kurden und Kemalisten als Laizisten sein können.

Wer wird gewinnen?

Die Kemalisten, auch wenn sie wesentlich an Boden verloren haben. Sie werden als einzige politische Kraft, die nach dem Vorbild Atatürks wirklich einen säkularen, türkischen Nationalstaat als „gelenkte“ Demokratie anstrebt und somit kompatibel mit der euroasiatischen Entwicklungspolitik Russlands und Chinas ist (Erdogan und Gülen sind bekanntlich Internationalisten, genauer Pantürkisten bzw. Panturanisten, die das Kalifat anstreben), mit Hilfe der Russen und Chinesen wieder einen international berechenbaren Nationalstaat bekommen. Vermutlich im Zuge der Bildung eines kurdischen Nationalstaates. Allerdings wird die Türkei dann entsprechend geschrumpft sein.

Das ist der Preis, den nach dem Ausgang des Türkischen Bürgerkriegs einzig die Kemalisten bereit sein werden, zu bezahlen. Also werden sie am Ende des nun folgenden religiös aufgeheizten Blutvergießens das Rennen machen.

Wie geht es jetzt weiter?

  1. Der Konflikt zwischen Erdogan und Gülen muss jetzt bis zur Entscheidung ausgefochten werden.
  2. Erdogan ist enorm geschwächt, denn er ist zu seinem künftigen Machterhalt nun auch auf die parlamentarische Opposition angewiesen, die in den Stunden des Putsches zu ihm gehalten hat und in ihm lediglich das geringere Übel sieht. Er kann sie jetzt nicht mehr übergehen, ohne seine Position weiter zu schwächen.
  3. Das türkische Militär ist hoffnungslos gespalten in Erdoganisten, Gülisten und Kemalisten. Wenn auch der Putsch niedergeschlagen wurde, so ist damit nicht der Kampf bis aufs Blut untereinander beendet. Der Putschversuch wird nun in einen Dauerkampf übergehen, der offen wie verdeckt und ganz nach Belieben der westlichen wie östlichen Großmächte geführt werden kann. Erdogan muss daher zu repressiven Mitteln greifen, die die Situation aber nur noch weiter anheizen.
  4. Das türkische Militär ist nun im Innern gebunden. Es muss seine Feinde in den eigenen Reihen wie innerhalb der gesamten Zivilgesellschaft jetzt wirklich konsequent ausmerzen. Seine Abenteuer im Irak und in Syrien wird es angesichts dessen entschieden zurückfahren müssen. Das wiederum bedeutet Einflussverlust bei der Neuordnung des Nahen und Mittleren Ostens.
  5. Die von Israel unterstützen Kurden im Norden Iraks und die von Russland unterstützten in der Türkei und Syrien werden die Uneinigkeit innerhalb des Militärs nutzen, um ihre Positionen in Sachen Kurdenstaat umzusetzen. Sie können dabei Erdoganisten, Gülisten und Kemalisten mit Hilfe der Russen quasi nach Belieben gegeneinander  ausspielen.

Fazit mit Nizza

Der große Krieg, von dem ich in einem früheren Aufsatz auf GEOLITICO sprach, hat begonnen. Mit ihm einher geht die Neuaufteilung des Nahen und Mittleren Ostens. Es wird eine äußert blutige Angelegenheit. Die Zeiten, als wir fröhlich in der Türkei Urlaub machten, dürften vorläufig vorbei sein.

Der Tourismus bricht jetzt vollständig zusammen. Auch in Griechenland. Kein Tourist, der bei Verstand ist, wird das Risiko eingehen wollen, zwischen die Fronten zu geraten oder gar zur Geisel zu werden. Mit ihm bricht aber auch der türkische Finanzmarkt ein, wie zuvor der griechische. Tausende Griechen und Türken – auch in Deutschland – haben ihr ganzes Erspartes als Rente in Ferienhäuser und Hotels investiert. Der riesige Lebensmittel-Souvenir-und Teppichmarkt bricht gleich mit ein.

Dass keinen Tag nach Nizza der Putschversuch unternommen wurde, hat dem französischen Präsidenten Hollande sehr geholfen. Schwuppdiwupp war die gesamte Weltpresse abgelenkt und das Massaker von Nizza fiel auf Rang 2 der Aufmerksamkeitsskala.

Hollande, der gleich wieder seinen Kampf gegen den IS in Syrien verstärken wollte, wird nun durch Erdogans Luftraumsperrung über der Türkei und die Umzingelung der Luftwaffenbasis Incerlik ausgebremst. Die Stimmen, die in den Ereignissen von Nizza ebenfalls eine False-Flag-Operation erkennen wollen, werden schon jetzt lauter.

Auch in Frankreich bricht der Tourismus ein. Wer macht schon in einem Land im dauerhaften Ausnahmezustand Urlaub? Mit dem Brexit wird es auch Probleme mit dem Status der zahllosen Briten geben, die sich in Frankreich massenweise Ferienhäuser auf Pump gekauft haben und nun ihrer Rechte als EU-Mitglieder verlustig gehen. Das wird den aufgeblähten und überhitzten Immobilienmarkt schneller zusammenbrechen lassen. Die logische Folge: Bankenchrash!

Frankreich im Westen und die Türkei im Osten Europas rahmen mit den mörderischen Ereignissen zwischen 14. und 16. Juli die geographischen Konfliktzonen des kommenden europäischen Bürgerkrieges ein, der sich wohl zunächst vor allem im Mittelmeerraum anspielen wird. Den Flüchtlingen, die aus Nordafrika weiter über das Mittelmeer kommen, wird noch größerer Hass der Einheimischen entgegen schlagen. Entsprechend wird zurück geschlagen und die Gewaltspirale somit fortgesetzt. Durch die enormen Fluchtbewegungen nach Norden werden die Länder am Atlantik, der Nord- und Ostsee schnell mit erfasst. Regierungen werden stürzen und durch solche ersetzt, die die Staatsgrenzen fest abriegeln.

Kurz: Die EU bricht auseinander. Der über Jahrzehnte absichtsvoll kaputt gesparte Sicherheitsapparat in den einzelnen Staaten ebenso. Die NATO wird als militärische Ordnungsmacht eingreifen und versuchen, die Diktatur einzuführen. Ob sie damit erfolgreich sein wird, bleibt fraglich. Denn sie ist ja auch zerstritten.

Viel wird auch von der Entwicklung in den USA abhängen. Wird sie noch die Kraft haben, sich angesichts ihrer Schuldenberge und schrumpfenden Ressourcen in Europa durchzusetzen? Oder wird England im Bund mit seinem Commonwealth, China und Russland seinen Einfluss über West -und Mitteleuropa ausbauen und die USA aus Europa drängen? Immerhin traten mit Indien und Pakistan kürzlich zwei Commonwealth-Staaten und Atommächte der SOZ (Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit) bei.

Anmerkungen

[1] https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2016/07/15/where-in-the-world-is-turkeys-president-recep-tayyip-erdogan/

[2] http://europe.newsweek.com/syrian-refugees-selling-organs-survive-459745

http://www.geolitico.de/2016/07/18/der-grosse-krieg-hat-begonnen/

.

….danke an jana33758

.

Gruß an die wirklichen Gewinner

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Erdogan zeigt sich dem Volk in Istanbul. Erdogan zeigt sich dem Volk in Istanbul.(Foto: REUTERS)

Der versuchte Umsturz des Militärs in der Türkei zieht nach einer blutigen Nacht weitere Kreise. Der Putsch kostet deutlich mehr als 200 Menschen das Leben und verletzt weit über 1000. Der Präsident kündigt an, die Streitkräfte „vollständig zu säubern“. Das betrifft wohl auch die Justiz.

Nach dem Putschversuch in der Türkei soll nach einem Medienbericht ein Richter des Verfassungsgerichts in Ankara festgenommen worden sein. Alparslan Altan befinde sich in Gewahrsam, meldete der Sender CNN Türk, ohne weitere Details zu nennen. Zuvor waren mehr als 2500 Richter entlassen worden. Zusätzlich wurden nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu mindestens zehn Mitglieder des türkischen Staatsrats – eines der obersten Gerichte in der Türkei – festgenommen. Ihnen wird Unterstützung des Putschversuchs vorgeworfen.

Das türkische Parlament hatte erst kürzlich für eine umstrittene Justizreform gestimmt, die zwei der höchsten Gerichte des Landes betrifft. Kritiker befürchten nun, dass die entlassenen Juristen des Hohen Rates durch regierungstreue Richter und Staatsanwälte ausgetauscht werden und, dass Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan die Justiz immer weiter unter seine Kontrolle bringen wolle.

Bei dem versuchten Umsturz in der Nacht zum Samstag waren 265 Menschen getötet worden. Präsident Recep Tayyip Erdogan bekräftigte am Morgen in Istanbul: „Die Türkei wird nicht vom Militär regiert.“ Er kündigte an, die Streitkräfte „vollständig zu säubern“. Bis zum Nachmittag waren nach Angaben aus Regierungskreisen nahezu 3000 Putschisten aus den Reihen der Streitkräfte festgenommen worden.

Erdogan sagte, bei den Putschisten handele es sich um eine Minderheit im Militär. Fünf Generäle und 29 Oberste sollen nach Angaben aus Regierungskreisen ihrer Posten enthoben worden sein.

Die türkische Führung macht die Bewegung um den im US Exil lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Putschversuch verantwortlich. Gülen war einst enger Verbündeter von Präsident Recep Tayyip Erdogan und ist inzwischen Staatsfeind.

Einsatz weitgehend beendet

Ministerpräsident Binali Yildirim sagte am Samstag, die Situation in dem Nato-Land sei wieder weitgehend unter Kontrolle. Bei dem versuchten Umsturz seien 265 Menschen ums Leben gekommen. Der Chef des Geheimdienstes MIT, Hakan Fidan, erklärte, der Einsatz gegen die Putschisten sei weitgehend abgeschlossen. Vereinzelte Operationen würden aber noch einige Stunden andauern.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) äußerte sich „zutiefst beunruhigt“. „Alle Versuche, die demokratische Grundordnung der Türkei mit Gewalt zu verändern, verurteile ich auf das Schärfste“, sagte er in Berlin.

Bei 161 der Toten handelt es sich laut Yildirim um regierungstreue Sicherheitskräfte oder Zivilisten. Hinzu kämen 104 getötete Putschisten. Zudem seien 1140 Menschen verletzt worden.

http://www.n-tv.de/politik/Jetzt-startet-Erdogan-eine-Saeuberungswelle-article18209471.html

.

Gruß an die sog. Demokratie

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Kurzfassung:  NATO und Russland machen Vorbereitungen auf den 3. Weltkrieg, wie ich in letzter Zeit beschrieben habe. Russland habe laut seinem Verteidigungsministerium 400.000  Mann an seiner Westgrenze bereit und werde noch mehr aufmarschieren. Gleichzeitig bereitet sich die NATO in Polen auf die grösste Übung nach 1989 vor: 31.000 Mann, 3.000 Kriegsmaschinen, 100 Kampfflugzeuge, 12 Kriegsschiffe.

Aber jetzt wankt Deutschland, das  seit dem Zweiten Weltkrieg unter voller US-Steuerung  war, und schwächt somit die NATO Front: Außenminister Steinmeier ruft NATO auf, ihre  Kriegstreiberei gegen Russland zu stoppen. Putins Diplomatie funktioniert besser als die US-Diplomatie, die jetzt zum direkten Ausbomben des syrischen Präsident aufruft – vom Skull-and-bonesman, US-Aussenminister Kerry, angeführt! Dies würde eine direkte Konfrontation mit Russland bedeuten.

Kein Vertrauen zwischen Ost und West: Nur Kontakte auf Botschafter-Ebene.
Ein in den USA lebender russischer Militäranalyst, Saker, und andere Russen kommen nun mit einer Warnung an die USA, dass Russland militärisch so stark sei, dass es innerhalb von einer Stunde die USA vernichten könne. Des Weiteren schreiben sie, dass Russland es auch tun werde, wenn es sich bedroht fühle (also ein Präventivschlag!). “Die US-Führung hat alles getan, um  die Situation an den Rand der Katastrophe zu schieben”. Die Warnung  appelliert an die US-Oberbefehlshaber den Befehl, den Krieg auszulösen, zu verweigern.

Ferner schreibt Saker: Die Russen gehen nun offenbar davon aus, dass eine konventionelle Bedrohung aus dem Westen in absehbarer Zeit eintreten könnte. Sie ergreifen daher die notwendigen Maßnahmen.
Diese seien
1. Die Wiederherstellung der berühmten Ersten Garde-Panzerarmee
2. Der Einsatz der Iskander-M-Mittelstrecken Raketen
3. Der Einsatz der Sarmat ICBM Langstrecken-Raketen
4. Der Einsatz   des strategischen Status-6 Torpedos mit  einem 100 Megatonnen-Sprengkopf und einer Reichweite von 10.000 Km. Die Hiroshima-Bombe war nur 15 Kilotonnen schwer 
Die Raketen seien hypersonisch und unmöglich aufzuschnappen. 

The National Interest 31 Jan. 2015 schreibt: Moskau behält sich das Recht vor, während jegliches Konflikts sein Atomarsenal zu verwenden.
Der Grund dafür ist, das  moderne russische Militär ist ein chaotisches Durcheinander. Während einige Einheiten gut ausgestattet und gut ausgebildet sind, besteht ein großer Teil der konventionellen Streitkräfte Russlands aus schlecht ausgebildeten Wehrpflichtigen mit veralteter Eisenware aus  der Sowjet-Zeit.

Daher hat Russland, sich  auf seine Kernwaffen zu verlassen, um NATOs überwältigende konventionelle militärische Überlegenheit wettzumachen.
Russland wird angenommen, mindestens 2.000 taktische Atomwaffen operationsbereit zu haben, aber es könnte so viele wie 5000 solcher Sprengköpfe haben, wenn nicht-entfaltete Waffen berücksichtigt werden.

Dafür blüht die Freundschaft und das militärische Bündnis zwischen dem König der Juden, Putin, und dem israelischen Kriegsfalken, Netanjahu, dessen Verhältnis zu Obama sehr schlecht ist. Netanjahu will die Verhandlungen mit den Palästinensern unter russische Führung stellen – ein Schlag ins Gesicht der USA.

Wenn Bibel-Prophetie (Jesaja 17, Hesekiel 38,39 – Gog und Magog) und Albert Pikes Plan korrekt sind, wird der 3. Weltkrieg also nicht in naher Zukunft vorkommen. Gewissermassen sieht dies wie propaganda für mehr Geld für NATOs Militär aus.

*

Putin ist ein schlauer Kerl. Ers sei der Antichrist der Illuminaten und  spielt den Friedensengel – solange er er nicht für den krieg, der ihm als Antithese  der Illuminaten obliegt

DWN 19 June 2015Der russische Präsident Wladimir Putin hat die USA überraschend deutlich gelobt. Die USA seien vermutlich die letzte verbliebene Supermacht, sagte er am Freitag beim Wirtschaftsforum in St. Petersburg. „Wir akzeptieren das. Wir sind bereit, mit den USA zusammenzuarbeiten.
Tatsächlich will Russland vermeiden, als Feind der USA dazustehen.
Die Neocons, Clinton und die Nato haben sich auf das Thema Cyber-Attacken eingeschossen. Sie drohen, dass russische Hacker-Angriffe den Bündnisfall auslösen könnten. 

Vielleicht spaltet Putin nun die NATO!
Der deutsche Außenminister, Frank-Walter Steinmeier, sagt jetzt, Infowars 19. Juni 2016: “Was wir  heute vermeiden sollen, ist die Situation durch nicht Kriegstreiberei und Stiefelstampfen zu entfachen,”sagte Steinmeier dem Bild.
Jeder, der denkt, dass man die Sicherheit in der Allianz mit symbolischen Panzer-Paraden in der Nähe der östlichen Grenze erhöhen kann, liegt falsch”.
Das neokonservative Council of Foreign Relations kickte seinen “fellow” heraus und griff prompt zum Rufmord und forderte Steinmeiers Rücktritt!

Ich habe vor kurzem auf NATOs Aggressivität und unprovozierte Vorbereitungen für den Krieg gegen Russland sowie auf  Russlands Reaktionen darauf geschrieben.
 The Express 16 June 2016 : 3. Weltkrieg? Wütender Putin will  Russlands Militär nach NATO-Warnung ausbilden. The Newsweek 14 June 2016 meldet, dass  Putin Schnell-Übungen beordert hat, um die kampfbereitschaft seiner Truppen zu testen.  
Was unten geschrieben wird, sieht gewissermassen  wie Propaganda für mehr Geld für NATOs Militär aus.

SakerThe Saker” ist ein Pseudonym eines Spitzen-Level-Militäranalytikers, der in Florida lebt. Sein richtiger Name ist Andrei Raevsk, ein voreingenommener russischer Schweizer-Bürger.

Mahnung von US-Russen, die Kriegstreiber zu stoppen
The Saker 1 June 2016:  Wir, die Unterzeichneter, sind Russen, die in den USA leben und tätig sind. Wir beobachten mit zunehmender Besorgnis, wie die aktuelle US-und NATO-Politik  uns auf einen extrem gefährlichen Kollisionskurs mit der Russischen Föderation sowie mit China treibt.

Viele angesehene, patriotische Amerikaner, wie Paul Craig Roberts, Stephen Cohen, Philip Giraldi, Ray McGovern und viele andere haben Warnungen vor einem drohenden Dritten Weltkrieg herausgebracht. Aber ihre Stimmen werden  im Lärm der Massenmedien überhört. Wir fühlen jetzt, dass es unsere Pflicht ist, die wir als Russen in den USA leben, das amerikanische Volk zu warnen, dass es belogen wird.

Die Wahrheit ist einfach diese: Wir sind absolut und kategorisch sicher, dass Russland  weder die USA noch einen EU-Mitgliedstaat jemals angreifen wird, dass Russland an Neuerstellung der UdSSR nicht interessiert ist, und dass es keine “russische Bedrohung” oder “russische Aggression” gibt.
Wir sind uns ebenso sicher, wenn Russland angegriffen wird, oder sogar mit Angriff bedroht wird, wird es nicht den Nacken beugen, und  die russische Führung wird nicht “blinken”.  Mit großer Trauer und schweren Herzens wird die Führung ihre geschworene Pflicht tun und ein Atomsperrfeuer entfesseln, aus dem die Vereinigten Staaten sich nie wieder erholen werden.

Selbst wenn die gesamte russische Führung in einem ersten Angriff getötet wird, wird die sogenannte “tote Hand” (das “Perimeter”-System) automatisch genug Atombomben starten, um die USA von der politischen Landkarte zu wischen.

Wenn es Krieg mit Russland gibt, dann werden die Vereinigten Staaten
mit Sicherheit vernichtet werden, und die meisten von uns werden sterben.
Russland hat die Mittel, um Ziele in den USA mit sowohl weitreichenden nuklearen als auch konventionellen Waffen zu treffen.

Die US-Führung hat alles getan, um  die Situation an den Rand der Katastrophe zu treiben.

In erster Linie appellieren wir an die Kommandeure der US-Streitkräfte, dem Beispiel von Admiral William Fallon zu folgen, der angeblich  antwortete “nicht in meiner Dienstzeit,” als er über einen Krieg mit dem Iran gefragt wurde. Wir wissen, dass Sie nicht selbstmörderisch sind.
Zumindest nehmen Sie dieses Versprechen an sich, und sollte der Tag jemals kommen, wenn der Selbstmord-Auftrag erteilt wird,  verweigern Sie ihn einfach aus dem Grund, dass er kriminell ist. Denken Sie daran in Übereinstimmung mit dem Nürnberger Tribunal.

Russia-military

Wir appellieren auch an das amerikanische Volk, friedliche aber kraftvolle Maßnahmen zu ergreifen, sich  jedem Politiker und jeder Partei zu widersetzen, die in unverantwortlicher, provokanter  Hetze Russland angreift und eine Politik der unnötigen Konfrontation mit einer Atommacht, die innerhalb ungefähr einer Stunde der Vernichtung der USA fähig ist, duldet und unterstützt.

Die russische Reaktion auf NATO-Aggression an Russlands Grenzen
The Saker 26 May 2016:  Da ein Krieg  in voller Skala in Europa die Existenz des russischen Staates und der Nation bedrohen würde, werden die Russen jetzt Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass  die US einen immensen Preis für eine solche Attacke zahlen würden, sollte das geschehen.
Die Russen gehen nun offenbar davon aus, dass eine konventionelle Bedrohung aus dem Westen in absehbarer Zeit eintreten könnte. Sie ergreifen daher die notwendigen Maßnahmen, um der konventionellen Bedrohung zu begegnen.
Da die USA sich anscheinend  in den Kopf gesetzt haben,  ein Anti-Ballistisches Missil-System nicht nur in Europa, sondern auch im Fernen Osten aufzustellen,  ergreifen die Russen Maßnahmen, um dieses System sowohl ausser Gefecht zu setzen  als auch zu umgehen.

Es gibt vier Beispiele, die, so glaubt The Saker, am besten die russische Entschlossenheit zeigen, keinen 22. Juni 1941 (deutsche Invasion),  wieder passieren zu lassen:

1. Die Wiederherstellung der Ersten Garde-Panzerarmee
Zwischen 1991 und 2016 hatte Russland keine einzige große Formation (Divisions-Größe und größer) in dem westlichen Militärbezirk. Russland glaubte eindeutig nicht, dass es eine konventionelle militärische Bedrohung aus dem Westen gäbe.
Übrigens erzählt diese Tatsache auch alles über die russischen Pläne, die Ukraine, Polen oder das Baltikum zu erobern: Das ist völliger Unsinn.

RArmata_Tank_7ussland hat offiziell bekannt gegeben, dass die Erste Garde-Panzerarmee (eine Formation mit einer angesehenen und sehr symbolischen Geschichte)  nun die vierte “Kantemirov” Garde-Panzer-Division, die zweite “Taman” Garde Motorisierte Schützendivision, die 6. Panzerbrigade, die 27. Motorisierte Garde-Schützenbrigade Sewastopol und viele Unterstützungseinheiten umfassen werde. Das Hauptquartier dieser Armee wird sich in der Vorort von Moskau, Odinstovo,  befinden.
Derzeit ist die Armee mit T-72B3 und T-80 Kampfpanzern ausgestattet, aber sie werden durch die brandneue und revolutionäre T-14 Armata Panzer (rechts oben) ersetzt, während die aktuellen Schützenpanzer  durch  die neue APC (links unten) und IFV (unten rechts) ersetzt werden.

Bumerang_APCAus der Luft werden diese gepanzerten Einheiten von Mi-28 und Ka-52 Kampfhubschraubern geschützt und unterstützt werden. Das wird eine grosse Streitmacht sein, genau die Art von Kraft, die bei einem Angriff  nötig  ist, um durch feindliche Streitkräfte zu dringen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn die 1GPA vollständig organisiert ist, wird sie die stärkste Panzerformation überall in Europa (vor allem in qualitativer Hinsicht) werden. Wenn die aktuellen Spannungen anhalten oder sich noch verschärfen, könnten die Russen auch die 1GPA auf eine Art “Shock-Armee” des 21. Jahrhunderts mit erhöhter Mobilität aufstufen – darauf spezialisiert,  tief in die feindlichen Abwehrkräfte zu dringen.

2.kurganets-25 Der Einsatz des Iskander-M- operativ-taktischen Raketen-Systems
Während es technisch eine taktische Rakete mit kurzer Reichweite (unter 1000 km) ist,  kann es auch die R-500 Rakete die einen Betriebsbereich von 2000km hat abfeuern. Es ist extrem genau,  es hat fortgeschrittene anti-ABM Fähigkeiten, es fliegt bei Überschall-Geschwindigkeiten und ist praktisch nicht nachweisbar auf dem Boden. Dies wird die Rakete mit der Aufgabe sein, alle Einheiten und Einrichtungen der USA und der NATO im Einsatz in Osteuropa zu vernichten und, wenn nötig, der  1GPA den Weg zu öffnen.

3. Der Einsatz der Sarmat ICBM

SarmatDie  RS-28 “Sarmat” (SS-X-30 in der NATO-Klassifikation) bringt den Terror auf eine völlig neue Ebene.

Sie wird  10-15 MIRVed Sprengköpfe tragen können, die in einer so genannten “gedrückten” (suborbitalen) Bahn geliefert werden und  bei Ultraschall-Geschwindigkeiten manövrierfähig bleiben. Die Rakete wird jedes Ziel überall auf dem Planeten aus jeder Bahn erreichen können. Die Kombination dieser Elemente wird die Sarmat selbst und ihre Sprengköpfe völlig unmöglich abzufangen machen.

Die Sarmat wird auch in der Lage sein,  herkömmliche Iu-71 Ultraschall-Sprengköpfe  zu liefern, einen “kinetischen Angriff” auf ein befestigtes feindliches Ziel in einem nicht-nuklearen Konflikt – möglich durch die erstaunliche Genauigkeit der Sprengköpfe der Sarmat,und zwar innerhalb von 10 Metern vom Ziel (siehe Screen-Capture).

Die Silos der Sarmat werden durch einzigartige “aktive Schutzmaßnahmen” geschützt werden, die 100 Gewehre umfassen, die fähig sind, eine “metallische Wolke” von vierzigtausend 30mm “Kugeln” auf eine Höhe von bis zu 6 km abzufeuern. Die Russen planen auch, die Sarmat mit ihrem neuen S-500 Luftabwehrsystem zu schützen. Schließlich wird die Vorbereitungszeit der Sarmat zum Starten dank eines hoch automatisierten Start-Systems weniger als 60 Sekunden sein. Was das alles bedeutet, ist, dass die Sarmat Rakete in ihrem Silo, während des Flugs und beim Wiedereintritt in die unteren Teilen der Atmosphäre unverwundbar sein wird,.

Es ist interessant, festzustellen, dass, während die USA sehr viel Lärm um ihre geplante Prompt Global Strike-System gemacht hat,  die Russen bereits begonnen haben, ihre eigene Version dieses Konzepts einzusetzen.

4. Der Einsatz  des strategischen Status-6 Torpedos
Was hier gezeigt wird, ist ein “autonomes Unterwasserfahrzeug”, das fortgeschrittene Navigationsfähigkeiten hat  aber auch ferngesteuert und von einem spezialisierten Kommandomodul gesteuert werden kann. Dieses Fahrzeug kann mit einer Geschwindigkeit von bis zu 185 Stundenkilometern so tief wie 1000 m tauchen,  und hat eine Reichweite von bis zu 10’000 Km. Es wird von speziell ausgebildeten U-Booten geliefert.

systema-status-6

 

Das Status-6-System kann verwendet werden, um Flugzeugträger-Kampfgruppen, Basen der US-Marine (insbesondere SSBN Basen) zu vernichten,  und in seiner erschreckenden Konfiguration kann es verwendet werden, um Kobalt-Bomben mit hoher Radioaktivität zu liefern, die ungeheure Landstrecken in Schutt und Asche legen können. Das Status-6 Liefersystem wäre eine neue Version des T-15 Torpedos, in der Lage ist, eine 100 Megatonnen-Sprengkopf zu liefern. Die Hiroshima-Bombe war nur 15 Kilotonnen schwer.

Denken Sie daran, dass die meisten der USA-Städte und Industriezentren  alle entlang der Küste sind, und sie sind extrem anfällig gegen torpedo-basierte Angriffe (sei es Sacharows vorgeschlagene “Tsunami-Bombe” oder das Status-6-System). Die Tiefe und die Geschwindigkeit des Status 6 Torpedos würde ihn im Grunde unverwundbar in Bezug auf Aufschnappen machen.

Wie sehen die US-Naval Institute, Aviation Week und The Daily Beast unter anderen  die Balance der Stärke zwischen NATO und Russland?

The National Interest 31 Jan. 2015Moskau behält sich das Recht vor, während jegliches Konflikts sein Atomarsenal zu verwenden.

Der Grund dafür ist, dass das  moderne russische Militär ein chaotisches Durcheinander  ist. Während einige Einheiten gut ausgestattet und gut ausgebildet sind, besteht ein großer Teil der konventionellen Streitkräfte Russlands aus schlecht ausgebildeten Wehrpflichtigen mit veralteter Eisenware aus  der Sowjet-Zeit.

russian-military2

Daher hat Russland, sich  auf seine Kernwaffen zu verlassen, um NATOs überwältigende konventionelle militärische Überlegenheit wettzumachen. Deshalb  investiert Russland stark in die Modernisierung seiner  strategischen und taktischen Atomwaffen.

Russland wird angenommen, mindestens 2.000 taktische Atomwaffen operationsbereit zu haben, aber es könnte so viel wie 5000 solcher Sprengköpfe haben, wenn nicht-entfaltete Waffen berücksichtigt werden.ommentar
Wenn Bibel-Prophetie (Jesaja 17, Hesekiel 38,39 – Gog und Magog) sowie Albert Pikes Plan korrekt sind, wird der 3. Weltkrieg also nicht in naher Zukunft vorkommen. 

Zum Glück scheint es aus Saker’s Bericht hervorzugehen, dass Russland noch nicht bereit istund das kann der Grund sein, warum die NATO jetzt provoziert.

The Saker liegt richtig, dass die NATO die Schuld an der Konfrontation trägt. Wahrscheinlich haben sich die London City Banker beschlossen, dass ihr und Albert Pike’s Plan allmählich reift.

Ich befürchte, dass die NATO durch ihre Meister beordert wordenkönnte, zu vergessen, dass Russland ein sehr erschreckendes Atomarsenal hat – das  in der Tat das auswirken kann, was in der Offenbarung 18 vorhergesagt wird: Die US innerhalb von 1 Stunde abzubrennen.
Saker zweifelt nicht daran, dass die Russen im Kriegsfall genau das tun werden.

http://new.euro-med.dk/20160620-schlauer-putin-bereitet-sich-auf-3-weltkrieg-vor-macht-deutschland-wanken-russland-ist-fahig-die-usa-innerhalb-einer-stunde-zu-vernichten-aber-das-wird-nicht-gleich-geschehen.php

.

Gruß an die Strategen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 ….Es folgt der GEWALTEN-EXPORT nach EUROPA & RUSSLAND….!!!

FREUNDE,

nicht Russland und ASSAD sind an der Verstrickung Schuld, sondern die vom internationalen SÖLDNERTUM geführten BANDEN, die das LAND ins VERDERBEN stürzen, alle Strukturen zerstören und durch die Unterstützung einer TÜRKEI, die den Verstand verloren hat…..!!

FREUNDE,

wir werden Zeuge eines gross angelegten, GLOBALEN FELDZUGES gegen das SEIN, gegen das LEBEN auf diesem noch so wunderbaren PLANETEN …!!

Die Menschen in den INDUSTRIEESTAATEN werden durch EMP-WAFFEN, die sich nur sichtbar in WETTERWAFFEN  zeigen aber in wahr MIND CONTROL-WAFFEN sind, DEMORALISIERT,LETHARGISIERT, das ist ein ANGRIFF der PERVERTIERTEN MACHTELITEN  auf das LEBEN  !!!!  Wir werden bombardiert mit IMPULSWAFFEN, unsere HIRNE verheizt, nicht mehr fähig, logisch zu denken und die Zusammenhänge zu erkennen, unfähig die VERURSACHER  dieser satanischen UNMENSCHEN, die von US-ZION-SATAN-NEOCONs geführt werden, zu erkennen….!!

Der GRUND ??

Wir haben, da entwurzelt , nur noch eines im Kopf :

EGOMANIE & GLEICHGÜLTIGKEIT

 

OBAMA BORGSehen wir uns doch MERKEL & ERDOGAN ( verchipt mit dem CHIP gleichen TYPUS   !!!! ) oder Poroschenko & Joe Biden mit NULAND & KAGAN-KAGANOWITSCH-CLAN, Polen mit der CoL ( City of London ), Rumänien, alle Ostseeländer (Ex-Sowjet )…unterwandert und von US-ZION-NEOCONS bezahlt und geführt….alles nur ZERSTÖRER…das ist SATANISMUS PUR   !!!

Die WELT ist in SATANS-Händen, durch Vasallen hier und überall geführt, die ‚ eigenen‚ VÖLKER zerstört, erst die HIRNE, dann die WURZELN, dann folgt CHAOS = NWO, das ist nicht irgendwann, NEIN : JETZT   !!

haarp2

 

DEUTSCHLAND ist der grösste waffenstarrende KRIEGSSCHAUPLATZ, mit HAARP Rostock/Marlow MV & LOIS / Südschweden die weltgrösste VERBRECHENSMASCHINE gegen die HIRNE, gegen das KLIMA, WETTER als WAFFE gegen die BÜRGER, RAMSTEIN als ZENTRALE für TODESBRINGER für Afrika, Asien, EUROPA……wir werden als KRIESSCHAUPLATZ missbraucht….erkennt es endlich, denn diese  pervertierten IRRE-Führer hier werden UNS absolut NICHT SCHÜTZEN, das müssen wir schon selber tun….!!  Davon rede ich seit JAHREN und zeige LÖSUNGEN auf aber IHR schwelgt in PSEUDO-FREIHEIT, die in Wahrheit TOTALE GEISTES VERSKLAVUNG ist, in irren materiellen Gelüsten, die EUCH  SMART ins MASSENGRAB führt….!!    SOLIDARITÄT ?? Was ist das ???  Ich will HEUTE leben…was gehen mich die ANDEREN an…Konsum und RAUSCH….das ERWACHEN, wenn es das noch geben sollte, wird sehr, sehr böse….!!!!   RUSSLAND wird allein gelassen, die einzige KRAFT, die diesen SATANISTEN die STIRN bieten könnte, dem MOLLOCH der internationalen ZION-SATANISTEN in den RACHEN geworfen, nicht eines Wortes des AUFSCHREIES ….da hat doch SCHÄUBLE / GOLLUM beinahe RECHT….?????  DEKADENZ ????

NEIN, EMP-Waffen-VERBLÖDUNG  !!  Kein normaler Mensch lässt das mit sich machen, ein TIER schon gar nicht….!!!

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

Ich, „ET“, bin Bauernsohn, Veterinär, Biotechnologe, FINDER & ERFINDER, dem LEBEN und der SCHÖPFUNG verpflichtet….aber ich habe bald keine LUST mehr mich mit freiwilligen HIRNKASTRATEN zu unterhalten, die dann auch noch FRAGEN per SMART-PHONE stellen….!!!

ODER: Irre ich mich ??  Ich glaube : NEIN  !!   WARUM sollte ich mein LEBEN weiterhin egomanen IDIOTEN opfern, die zu feige sind, das Maul aufzumachen, die Faust zu erheben und IHRE HIRNE vor den  EMP-Waffen zu schützen….???krebs-mobilfunk haarp-wetter-manipulation-himmel-loecher  12   hA Egon

Söldner-Trupps machen den Russen in Syrien zu schaffen

Die Islamisten-Miliz al-Nusra hat Erfolge gegen Syrien und Russland in Aleppo erzielt. Sowohl in Nord- als auch in Südaleppo konnte sie größere Landstriche einnehmen.

Die Islamisten-Söldner der al-Nusra-Miliz erzielt große Erfolge in Aleppo. (Foto: dpa)

Die al-Nusra-Miliz erzielt große Erfolge in Aleppo. (Foto: dpa)

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/09/soeldner-trupps-machen-den-russen-in-syrien-zu-schaffen/

Die syrische Islamisten-Söldner der Miliz al-Nusra hat am Donnerstag im Süden von Aleppo einen Angriff der syrischen Armee (SAA) und der russischen Luftwaffe vereitelt.

Die SAA versuchte vergeblich, die Qarrasi-Farmen und das Dorf Hamirah zurückzuerobern. Beide Orte befinden sich in Khan Tuman, wo die al-Nusra-Miliz die SAA in der vergangenen Woche regelrecht überrannte, berichtet Al-Masdar News. Im Norden von Aleppo hingegen konnten die bewaffneten internationalen Söldner und Milizen gegen die Terror-Miliz territoriale Gewinne verzeichnen, so Al-Masdar News. Sie eroberten sechs Dörfer von ISIS. Die eroberten Gebiete befinden sich unmittelbar an der Grenze zur Türkei.

Doch auch die Kurden-Milizen der YPG sollen in Nord-Aleppo insgesamt drei Dörfer erobert haben, die unter der Kontrolle der Terror-Miliz ISIS standen. Der Vorstoß der Syrisch-Demokratischen Streitkräfte (SDF), die auch die YPG umfassen, befindet sich derzeit in Gefechten gegen ISIS bei Manbidsch. Sie werden nicht nur von den Amerikanern, sondern auch von den Franzosen unterstützt. Französische Spezialkräfte beraten sie bei ihrer Offensive gegen ISIS. Frankreich liefere Waffen und leiste ferner Luftunterstützung sowie Beratung bei der Vertreibung von ISIS aus dem syrisch-türkischen Grenzgebiet, sagte ein Sprecher des Heeres am Donnerstag in Paris. Dies habe Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian bestätigt. Details wollte der Sprecher nicht nennen. „Wir äußern uns nie zu Einzelheiten des Einsatzes von Spezialkräften“, sagte er. Die Elitetruppen würden den kurdischen und arabischen Kämpfern der Syrisch-Demokratischen Streitkräfte helfen, die von den USA unterstützt werden.

FREUNDE,

stehen wir RUSSLAND nicht mindestens mit unserer STIMME & FAUST bei, sind wir verloren, diese sabbernden und A-kriechenden US-Lakaien haben kein VOLK, sie verraten und verkaufen es, wie Heinrich Heine schon sagte : “ VATERLANDSLOSE GESELLEN “

 

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST, das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die, die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/2016/06/10/syrien-und-der-us-gefuehrte-terrorismusdie-internationalisierung-des-soeldnerkrieges-zerstoeren-nicht-nur-syrien-es-folgt-der-gewalten-export-nach-europa-russland/

.

Gruß an die „normalen“ Menschen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


fulfordDie Schlacht um den Planeten Erde bewegt sich auf einen Sieg zu für die Völker, weil die Satan-Anbeter der Khasarischen Mafia demaskiert werden, und zwar so, dass Dementis unmöglich werden. Wir sehen, die New York Times berichtet über Brücken, die zum Gedenken an Baal (ein anderer Name für Satan, siehe das Bild hinter folgendem Link)

http://image.shutterstock.com/z/stock-vector-baal-vintage-engraving-old-engraved-illustration-of-baal-the-phoenician-god-carrying-a-child-76243105.jpg

in New York und London gebaut werden.

http://www.nytimes.com/2016/03/20/opinion/sunday/life-among-the-ruins.html?_r=0

Dann gibt es eine durchgesickerte e-mail von Hillary Clinton, in der sie über „ein Hühnchen-Opfer für Moloch“ schreibt:

https://wikileaks.org/clinton-emails/emailid/14333

Moloch, noch ein anderer Name Satans, war im altertümlichen Babylon ein Gott, dem Kinder als Brandopfer dargebracht wurden. Ein Bild von ihm kann hinter folgendem Link gesehen werden:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/9/98/Moloch_the_god.gif

Als Nächstes haben wir hier ein Selfie-Foto der deutschen Bundeskanzlerin Merkel, das sie mit einem der Terroristen zeigt, die hinter dem Terror stehen, der am Brüsseler Flughafen am 22. März (322) stattfand, ein Tag für satanische Opfer.

http://sputniknews.com/europe/20160326/1037012661/merkel-selfie-bomber.html

Die Mossad-Frontgesellschaft ICTS war derzeit mit der Sicherheit des Flughafens beauftragt, und der Anschlag tötete keine Khazaren, wie Pentagon-Quellen feststellten. Es lohnt sich auch festzustellen, dass die Nummer 322 auf dem Wappen der durch Deutsche gegründeten Skull and Bones-Gesellschaft an der Yale- Universität zu sehen ist. Neue Erkenntnisse zeigen, dass die Skull and Bones-Gesellschaft der Verehrung Satans gewidmet ist.

Um dies noch zu toppen haben wir US Präsidentschafts-Kandidat Ted Cruz, wie er im Fernsehen sagt, dass „Donald Trump eine Ratte sein mag, aber ich habe nicht den Wunsch, mit ihm zu kopulieren.“ Mit anderen Worten, er sagt damit, dass er „mit Ratten kopuliert.“

Dem folgend haben wir den japanischen Finanzminister Taro Aso, wie er sagt, dass die „Vereinigten Staaten in den 1930er Jahren, genau wie Japan heute, an einer Deflation litten, und es war der Zweite Weltkrieg, der die USA aus dieser Situation heraus brachte.“ Er fügt noch hinzu, dass „wir noch auf den Auslöser warten.“ Daran können wir sehen, wie das betrügerisch gewählte Abe-Regime jetzt sein wahres faschistisches Gesicht zeigt.

http://www.zerohedge.com/news/2016-03-26/japans-finance-minister-accidentally-reveals-how-it-all-ends-war

Beginnen Sie, hier ein Muster zu sehen? Entweder haben diese mächtigen Führer alle gleichzeitig den Verstand verloren, oder es ist eine systematische Kampagne unterwegs, die enthüllen soll, wer diese Leute tatsächlich sind.

Ein klares Zeichen dafür, dass die Weißen Hüte auf dem Vormarsch sind, ist tatsächlich, dass Top-US-General Joseph Dunford den Google-Chef Eric Schmidt ins Pentagon kommen ließ, wie Quellen des US-Militärgeheimdienstes mitteilten. Bei dem Treffen sagte Dunford zu Schmidt, dass das Silicon Valley unter die Kontrolle des Pentagons gestellt wurde. Als ob es dies unterstreichen würde, starb der Intel-Gründer, der ungarische Jude und oberster Boss im Silicon Valley, Andrew Grove, durch „ungenannte Ursachen“, gerade zu der Zeit, als dieses Treffen stattfand.

Grove war verantwortlich dafür, dass in alle Intel-Computer-Chips eine Hintertür eingebaut wurde, die vollen Zugang zu allem ermöglicht, was sich auf jedermanns Computer befindet, sagen Quellen (der Computerfirma) Oracle. Die Kontrolle das Pentagons wird drastisch den Informationsfluss an die khasarische Mafia abschneiden, das ist fast sicher.

Diese Übernahme könnte der Grund dafür sein, warum das Internet plötzlich voll ist mit Enthüllungen über die satanischen Verbindungen von Top-Khasarischen Hintergrund-Drahtziehern.

Mit einem ähnlichen Schritt wurde das FBI dazu gezwungen, seinen Versuch abzubrechen, in I-Phones eine Hintertür einzubauen, „aufgrund massiver Opposition gegen das Eindringen in die Privatsphäre durch Hintertürchen,“ sagen Pentagon Quellen.

Die Kontrolle des Pentagons über Silicon Valley sollte ebenfalls eine elektronische Manipulation der US-Präsidentschaftswahlen sehr erschweren. Die letzte Reihe der Verluste von Hillary Clinton könnten belegen, dass die Manipulation von Wählerstimmen unterbunden wurde.

Während seines US-Präsidentschafts-Wahlkampfes enttäuschte Donald Trump viele seiner Leute mit der anscheinend unterwürfigen Rede an die Jüdische AIPAC Lobby. Bei dieser Rede las Trump, der sonst immer „frei nach Schnauze“ spricht, einen vorgefertigten Text von einem Teleprompter ab, wie zahlreiche US-Quellen bemerkten.

Der Grund für diese Kriecherei gegenüber der jüdische Lobby war, seine eigene Ermordung zu verhindern und gleichzeitig den Juden zu helfen, sich selbst von der khasarischen Gedankenkontrolle frei zu machen, erzählen die Quellen.

Trotz allem, sofort nach Trumps Rede gab er Interviews, in denen er sagte, die USA sollten damit aufhören, anderen Ländern gratis einen militärischen Schutz zu bieten. Die größten Nutznießer dieser Großzügigkeit seien die NATO und Israel.

Diese Kommentare Trumps über die NATO, zu der die Türkei gehört, hatten auch den Zweck die Tatsache zu unterstreichen, dass das US-Militär nicht kämpfen wird, um die Türkei vor den Russen zu schützen. Die NATO hätte, einschließlich der Türkei, keine Chance gegen das russische Militär.

Trump glaubt auch irrtümlicherweise, die Japaner hätten den gleichen kostenlosen Schutz; tatsächlich bezahlen sie selbst die Rechnungen für das US-Militär in Japan.

Bei einer anderen Entwicklung wurde der Blackwater-Gründer Eric Prince gezwungen, aus den USA zu fliehen, weil das Justizministerium gegen ihn wegen einer langen Liste von Verbrechen ermittelt; darunter Geldwäsche, Mord, Waffenhandel und ähnlichem. (Blackwater ist Bush’s amerikanische SS.) Prince hält sich nun in der khasarischen Hochburg namens Türkei auf.

Bei alledem, der türkische Präsident Recep Erdogan ist dabei, paranoide und isoliert zu werden, und wird nicht in der Lage sein, an der Macht zu bleiben oder Prince noch länger zu schützen. Prince versuchte, seine Dienste den Chinesen anzubieten, z.B., deren Aktivitäten in Afrika zu unterstützen. Die Chinesen taten aber nur so, als hätten sie Interesse daran, weil sie über seine Aktivitäten etwas herausfinden wollten, berichten chinesische Regierungsquellen.

Wo wir gerade über China sprechen: Rockefellers Kofferträger Henry Kissinger war dort am 19. März zu Besuch; konnte aber nur den #4. General Gen Fang Fenghui sprechen. Kissinger war sicherlich dort, um über Gold zu verhandeln sowie über die Situation in Indonesien. Wahrscheinlich versuchte er auch, den Handel über 8000 Tonnen Gold zu blockieren, über den in diesem Newsletter schon berichtet wurde.

Es ist anzunehmen, dass er ohne Gold nach Hause fuhr, denn der Indonesische Präsident Joko Widodo (Jokowi) hatte sich fest entschlossen, die Unterstützung für die khasarische Kabale zu beenden, wie CIA-Quellen in Asien mitteilten. Diese Entscheidung Jokowis erzürnte die Khasarer, die sofort begannen, bezahlte professionelle Aufrührer in die Hauptstadt Jakarta zu schicken, um Unruhen anzuzetteln.

Es gab letzte Woche einen Zwischenfall, bei dem die indonesische Küstenwache ein chinesisches „Fischerboot“ in indonesischen Gewässern abfing. Das „Fischerboot“ war bis an die Kiemen mit elektronischen Überwachungs-Gerätschaften bepackt, und, während es von den Indonesiern abgeschleppt wurde, kam ein Boot der chinesischen Küstenwache, rammte es und versenkte es, erzählen die Quellen.

Die Indonesier haben beschlossen, Gold abzuzweigen um das US-Militär in der Straße von Malacca im Geschäft zu halten, um sicherzugehen, dass sie nicht komplett unter chinesische Kontrolle geraten, fügen sie hinzu.

Chinesische Regierungsquellen ihrerseits sagen, dass sie die US-militärische Präsenz in der Region nicht stört, vorausgesetzt, dass Frieden und Freiheit der Schifffahrt gewährleistet sind. Sie sagen außerdem, dass Kolonialismus ihnen ihre traditionell ausgeübte Kontrolle über die Inseln in der Nähe Chinas abgenommen habe, und dass China nun seine historischen Rechte geltend mache; es ist also klar, es gibt noch sehr viele Dinge zu klären dort im Süd-Chinesischen Meer.

Unterdessen kämpft der khasarische Mob in Süd-Amerika verzweifelt darum, Kontrolle über Brasilien, eine ehemalige Nazi-Zuflucht, zu bekommen. Zu diesem Zweck sabotierten sie das Flugzeug Roger Agnellis, eines Anwalts, der meritokratisch geführte Gesellschaften unterstützt. Agnelli stand an der Spitze von Vale, der Welt größten Eisen-Erz Gesellschaft.

Er war auch einer der größten Feinde des khasarischen Mobs in der Gegend, sagen Pentagon-Quellen. Trotz allem, Brasilien wird die khasarische Destabilisieruns-Kampagne gegen ihre Regierung nicht erfolgreich sein lassen, wie sich mehrere Quellen einig sind.

Ebenfalls im Hinblick auf Süd-Amerika gab US-Präsident Barack Obama Unterlagen über die Beteiligung der US-Regierung an Argentiniens schmutzigem Krieg heraus. Diese Enthüllungen wurden zum Teil gemacht, um „dem Jesuiten Papst (Franziskus) zu helfen, zurück zu treten, da er mit der von (Jorge) Vileda geführten Junta befreundet war“, sagen CIA-Quellen.

Damit bestätigt die CIA teilweise, was Russische Quellen bereits verlauten ließen; und das ist, dass Papst Franziskus eine Art große Ankündigung machen wird, um dann bald in Rente zu gehen.

Wir hoffen, dass sich diese Ankündigung auf ein Jubiläum (Schulden-Erlass für die ganze Welt) beziehen wird, sowie eine Rückführung von Vermögens- Werten, und eine massive Kampagne zur Beendigung von Armut und Umweltzerstörung.

Es gibt auch eine Menge Leute, die sich wünschen, Enthüllungen über UFOs und außerirdisches Leben zu hören. Die Leute in der P2-Loge, die über dem Vatikan stehen, behaupten, sie hätten seit tausenden von Jahren in regelmäßigem Kontakt mit außer-irdischen Wesen gestanden. Wenn das stimmt, dann lasst uns alle die Chance haben sie zu sehen, über sie zu hören, und möglicherweise sie sogar zu treffen.

Wir können hier auch mitteilen, dass die Chinesen, durch die Drachen-Familien, ebenfalls behaupten, außer-irdische Kontakte gehabt zu haben, die tausende von Jahren zurück reichen. Vielleicht beginnen auch sie, der Welt mehr über dieses Thema zu berichten.

Quelle english:
http://antimatrix.org/Convert/Books/Benjamin_Fulford/Benjamin_Fulford_Reports.html#Khazarian_Satan_worshippers_exposed_2016_03_28
Übersetzung: manavika

.

….danke an Jochen Arweiler

.

…hier seine orig. Übersetzung von Fulford (hätte er früher haben können, bei richtigem Posting):

Etwas Seltsames geschieht in der Antarktis während der Verhandlungen über ein neues Finanzsystem

Es geschieht etwas in diesen Tagen rund um die Antarktis, was verschleiert wird, aber zugleich viele einflußreiche Persönlichkeiten anzieht. Der Besuch des Patriarchen Kirill in der Antarktis, Haupt der russisch-orthodoxen Kirche, im Februar des Jahres, war das erste Signal, dass etwas Ungewöhnliches passiert.

Nun haben wir die Woche, wo der US-Präsidentensprecher Barack Obama das Hauptquartier der südamerikanischen Nazis in Bariloche im Süden Argentiniens besuchen wird.
Kurz vor diesem Besuch Obamas wurde bekannt, dass China eine riesige Raumforschungsbasis in Süd-Argentinien gebaut hat. Kurz nach dieser Enthüllung ließ die argentinische Regierung verlauten, dass sie ein „chinesisches Fischerboot“ in der Nähe dieses geheimen Gebiets an der Küste von Süd-Argentinien versenkt habe. Pentagon-Quellen melden, dass das Boot wahrscheinlich ein chinesisches Spionageschiff war, da ein normales Fischereifahrzeug auf argentinische Warnungen reagiert hätte.

Fernerhin ist der plumpe Versuch der khasarischen Mafia, die brasilianische Regierung zu stürzen, fehlgeschlagen und raubt nun der khasarischen Mafia die Chance, in Brasilien einen Fluchtort zu finden, nachdem das amerikanische Volk sich der Verbrechen, die gegen es begangen wurden, zunehmend bewusst wird, meinen CIA-Quellen in Südamerika.

CIA-Quellen in Asien sagen nun, dass deren Bekanntenkreis, der über der Regierung steht, diese Woche ausnahmslos „in den Süden fliegt“. Damit wollen sie andeuten, dass mit „Süden“ die Antarktis gemeint ist.
Dies alles ist sehr interessant, weil vor Jahren schon Paul Laine, eine Quelle aus dem Militärgeheimdienst des Pentagon, diesem Autor erzählt hat, dass der damals supermoderne britische Lenkwaffenzerstörer HMS Sheffield von den „Nazis“ gekapert wurde, die in der Region von einer Unterseebasis aus operierten. Angeblich wurde die Sheffield während des Falklandkrieges zwischen Argentinien und Großbritannien 1982 durch eine Exocet-Rakete versenkt.

Diese Zunahme streng-geheimer Aktivitäten in der südlichen Hemisphäre in Antarktisnähe sind irgendwie mit den laufenden Verhandlungen über die Goldmine in Papua Neu Guinea verknüpft, die eine „Nazi“-Geheimbasis sei, wie Laine damals ebenfalls sagte.

Amerikas Top-Spion James Clapper flog letzte Woche nach Australien, was australische Medien als einen „geheimen Besuch“ einstuften.
http://mobile.abc.net.au/news/2016-03-16/us-spy-boss-makes-secretive-visit-to-australia/7251590

Ein Gesprächsthema ist die Neuigkeit, dass ein chinesisches Unternehmen einen 99 Jahre dauernden Leasingvertrag über einen australischen Hafen bei Darwin abgeschlossen hat, der australische Marineeinrichtungen umfasst.
http://www.abc.net.au/news/2016-03-10/australia-nothing-to-fear-from-darwin-port-lease-says-china/7237218

Allerdings gibt es auch noch eine völlig andere Agenda, die diskutiert wird und zu tun hat mit Gold und geheimen Militärbasen. CIA-Quellen in Asien sagen, dass bei dieser Konferenz auch höchste Militärs von Indonesien und Australien anwesend waren.

Bei diesen Gesprächen geht es einerseits um eine Erlaubnis fürs US-Militär, rund um die Insel Badua eine Flotte zu stationieren, in Nähe des Südchineschen Meeres. Andererseits geht es um ein gigantisches neues Vorkommen von Gold und Platin, das in der gleichen Gegend gefunden wurde, wo die grosse Freeport McMoRan Mine (und geheime Basis) liegt, sagen indonesische Quellen.

Man nimmt an, dass der indonesische Präsident Joko Widodo diese Woche das indones. Äquator-Denkmal besuchen wird, das angeblich auch die Stelle eines riesigen Gold-Bunkers sei. Das US-Militär ist sehr daran interessiert, dort einen grossen neuen Hafen zu bauen, zum Teil auch zur Verschleierung der Aktivitäten zur Goldgewinnung, melden CIA-Quellen.

Unterdessen legt die asiatische Seite (folgende) weitere Details über die Goldtransaktion offen, die zwecks Finanzierung einer Behörde der Zukunftsplanung ausgehandelt wurde. Derzeit sind 8000 Tonnen Gold der Asiaten zu verkaufen (im Wert von $320 Milliarden) bei einem Nachlass von 13% ggü. dem Marktpreis. Davon würden 4000 Tonnen aus Thailand und 4000 Tonnen aus China stammen, wie chinesische Regierungsquellen sagen. Von diesen 13% Rabatt entfallen 10% auf die Einrichtung der Planungsbehörde und 3% auf Provision.

Das angebotene Gold ist als „schwarzes Gold“ oder als das „Gold außerhalb der Bücher“ bekannt. Dieses Gold, überwiegend im Besitz asiatischer Königsfamilien, wurde bislang aus dem westlichen Finanzsystem herausgehalten; denn hätte man den Asiaten erlaubt ihr Gold einzulösen, hätten sie eine überwältigende finanzielle und zugleich globale Macht erlangt.
Mit einem solchen (noch auszuhandelnden) Abkommen würden die Asiaten Dollars und andere harte Währungen [??] erhalten, die rund um die Welt genutzt werden können, während die unter Goldmangel leidenden Westler damit ihre Goldbestände auffüllen könnten [womit es eben doch ins Finanzsystem gelangt].
Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Blogs ist noch keine formelle offizielle Reaktion auf das Angebot von 8000 Tonnen eingegangen. In Kürze wird aber eine erwartet.

In weiteren News, die damit in gewisser Weise zusammenhängen, beteiligt sich dieser Autor an einer japanischen TV-Sendung, die am 31. März zur besten Zeit ausgestrahlt wird und den japanischen Zuschauern den klaren Beweis zum Plan der westlichen Kabale, 90% der Weltbevölkerung umzubringen, zeigen soll. Die Sendung schließt Aufnahmen über die berüchtigten Georgia Guidestones ein. Sie beinhaltet auch ein Segment einer Diskussion über die Frage, warum Prinzessin Diana umgebracht wurde, und in einem anderen Teil den Kontakt von amerikanischen Indianern zu etwaigen „Aliens“. Dies scheint der Beginn einer Art von Aufdeckungs- und Bekanntmachungsprozess zu sein.

Man sollte dabei festhalten, dass diese Sendung von der US-Botschafterin in Japan, Caroline Kennedy, genehmigt werden musste. Kennedy´s Vater, Präsident John F. Kennedy, wurde u.a. deshalb umgebracht, weil er asiatisches Gold einsetzen wollte, um den Dollar aus der Kontrolle der khasarischen Mafia-Kabale zu lösen.

Wir hören nun auch aus dem US-Militär, dass das kürzlich gesunkene „nordkoreanische U-Boot“ tatsächlich ein U-Boot aus Israel war und am 11. März „zur Erinnerung an Fukushima“ versenkt wurde. Allerdings sagen Pentagon-Quellen, dass „Israel immer noch zwei weitere U-Boote hat und noch viel mehr zu bezahlen hätte, weil 16 US-Schiffe, die Japan bei der Operation Tomodachi nach dem 311 Angriff geholfen haben, noch immer kontaminiert sind.“

Ein weiteres khasarisches Verbrechen, dass noch in vollem Umfang bestraft werden muss, ist der Abschuss des malaysischen Flugzeugs 370. Pentagon-Quellen sagen, dass Goldman Sachs für die Auszahlung von $680 Millionen an den malaysischen Premierminister Najib Razak eingesetzt worden sein könnte, um die Entführung dieses Flugzeugs zu vertuschen und so die Rückkehr von 20 chinesischen Ingenieuren in ihre Heimat zu verhindern, die für Freescale Semiconductors gearbeitet haben. FBI Direktor Jim Comey besuchte China am 14. März, wahrscheinlich als Teil dieser Ermittlung, an der auch russische Ermittler beteiligt sind, sagen die Quellen.

Auch innerhalb der USA verlaufen die Bemühungen zur Verhaftung der khasarischen Mafia mit beschleunigtem Tempo. Zum einen beschäftigt sich der Secret Service und zum anderen Strafverfolgungsbehörden mit den verschiedenen Morddrohungen gegen den republikanischen Kandidaten Donald Trump. Ebenso befaßt man sich mit dem Anheuern der Mafia [für diesen Zweck?] durch George Soros.

Die Angriffe auf Hillary Clinton sind weiter eskaliert in dem Maße, dass sogar die Propaganda-Postille New York Times mit Geschichten herausgekommen ist, dass die Clintons Uranminen in den USA an Russland übergeben haben im Zusammenhang mit Spenden für ihre Stiftung.
http://www.nytimes.com/2015/04/24/us/cash-flowed-to-clinton-foundation-as-russians-pressed-for-control-of-uranium-company.html?_r=2

Inzwischen hat der Versuch des Präsidentensprechers Barack Obama, als Nachfolger für Antonin Scalia den khasarischen Juden Merrick Garland am Obersten Gerichtshof einzustellen, eine gewaltige Gegenreaktion hervorgerufen. Garland war eingebunden bei der Vertuschung der Bombardierung der Stadt Oklahoma und ist Unterstützer der Waffenkontrolle. Seiner Ernennung stellen sich die Republikaner, der Vatikan, das Militär, die NRA, Militärmitglieder und viele andere entgegen. Es scheint fast so, als ob seine Nominierung absichtlich vorgenommen wurde, um die Gegner der khasarischen Mobregierung wachzurütteln.

Die andere khasarische Mafia-Hochburg unter Beschuss ist die weithin geschmähte Monsanto Corporation. Ihr Versuch, die Kennzeichnung von GVO-Kulturen auf Nahrungsmitteln zu verbieten, ist nach hinten losgegangen, und nun versprachen mehrere große Nahrungsmittelhersteller, darunter General Mills und Campbell Soup, GVO-Nahrung zu kennzeichnen. Darüber hinaus wird nun das FBI verschiedene Ausbrüche von Lebensmittelvergiftungen untersuchen, die die Chipotle Fastfod-Kette betrafen, nachdem sie bekannt gegeben hatte, GVO-freie Produkte anzubieten. Erste Hinweise zeigen auf Trottel von Monsanto, dass sie die Schuldigen wären, sagen FBI Quellen.

Im Nahen Osten haben die Vereinten Nationen und die USA inzwischen begonnen, die türkischen und saudiarabischen Angriffe öffentlich Kriegsverbrechen und Völkermord zu nennen. Dies ebnet den Weg für einen großen militärischen Feldzug, um diese unruhige Region ein für allemal aufzuräumen.
Der türkische Präsident Recep Erdogan scheint sich unter dem gegenwärtigen Druck nicht mehr kontrollieren zu können, wie sich kürzlich zeigte, als er Journalisten und Politiker „Terroristen“ nannte.
http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/turkey-s-president-erdogan-wants-definition-of-terrorist-to-include-journalists-as-three-academics-a6933881.html
Das türkische Militär weiß, dass es ihn abservieren muss, um eine Zerstückelung ihres Landes zu vermeiden.

Für Saudi Arabien könnte es bereits zu spät sein, dasselbe zu tun. Ein saudischer Prinz, der an dem Versuch beteiligt war, der White Dragon Society $25 Billionen anzubieten, um aus dem Weg zu gehen, gab einmal zu: „Wir haben ihnen so lange gehorcht,“ dass die Herrscher seines Landes keinen anderen Weg mehr in Betracht ziehen konnten. Das „ihnen“ bezieht sich auf den khasarischen Mob, aber im Zusammenhang bezog er sich eindeutig auf etwas noch Älteres und Böses. Das ist die menschliche Gilde von Sklavenhändlern, in der Geschichte bekannt als die Hyksos, die ein ziegenähnliches Wesen mit einem gegabelten Schwanz angebetet haben, uns als Satan bekannt.

[http://www.freemaninstitute.com/Gallery/joseph.htm]

Sicherlich sind die jüngsten Aktionen der Saudis, solche wie die Bombardierung von Märkten und das Umbringen von unschuldigen Menschen, nur als satanisch zu beschreiben.

Als letzter Punkt: Russische Quellen berichten, dass der Papst Franziskus plant, eine bedeutende Ankündigung zu machen, möglicherweise im Mai, und dann will er zurücktreten.

Obwohl uns die Erfahrung gelehrt hat, mit bestimmten Zeitangaben und Stichtagen vorsichtig zu sein, ist es nicht zu leugnen, dass bedeutende Veränderungen weltweit stattfinden.

Die WDS ihrerseits wollen eine Art Bekanntgabe das oben erwähnte physische Gold betreffend machen, wenn sie es für angemessen hält.

http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/fulford/

.

Gruß an die „nichtverstörten“ Informanten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


FREUNDE,

was anderes war zu erwarten, auch das VASALLEN-GEZETER hier und in den östlichen Ländern….KIEW ist ein extremes BEISPIEL, wie US-ZION-SATAN-NEOCONS jedwede Perversion aushecken, um einen STELLVERTRETERKRIEG  anzuzetteln…kriminelle Verbrecher der besonderen ART….!!!

Die MERKEL-CLIQUE macht da eine sehr unrühmliche FIGUR…!!

US-Panzerstationierung in Osteuropa: „Die USA vergiften das Klima in Europa“

https://i1.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2016/03/titel1-56.jpg

 Die USA haben angekündigt, eine komplette Panzerbrigade an die Ostflanke der Nato zu verlegen, nur 150 Kilometer von Sankt Petersburg entfernt: 4200 Soldaten, 250 Panzer, ergänzt um Haubitzen und weitere 1.700 zusätzliche Militär-Fahrzeuge.

Willy Wimmer, langjähriger Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung analysiert die Beweggründe für diesen Schritt und spricht von einer zielgerichteten Politik, zur erneuten Spaltung des europäischen Kontinents.

Bei den ganzen Hiobs-Botschaften, die in diesen Tagen das Ergebnis der von Deutschland mitgetragenen Politik im globalen Maßstab sind, könnte man über eine im Ergebnis verheerende Nachricht fast hinweglesen. Dennoch hat es das in sich, was man heute in den Tageszeitungen lesen kann.

Danach werden die USA ab dem nächsten Jahr eine Panzerbrigade und tausende von Fahrzeugen und weiteres militärisches Gerät östlich von Deutschland in den NATO-Staaten zwischen der Russischen Föderation und Deutschland stationieren. Begründet wird dies mit der angeblichen Besorgnis der dortigen NATO-Mitgliedsstaaten vor einer russischen Aggression, die außer diesen Staaten niemand so recht auf dem Kontinent sehen kann.

Endpunkt einer seit 1992 zielgerichteten amerikanischen Politik, die auf eine erneute Spaltung des Kontinentes zielt.

Natürlich haben alle NATO-Staaten darauf gesetzt, dass über den Maidan-Putsch nicht nur die damalige ukrainische Regierung fallen würde. Damit wäre es den USA möglich geworden, ihre seit mehr als einem Jahrzehnt offen deklarierte Politik, die auf eine erneute Spaltung Europas ausgerichtet ist, umzusetzen.

Da spätestens seit dem öffentlich und unter Einschluss berühmter und kompetenter deutscher Kliniken das öffentliche Spektakel um die zopftragende ukrainische Oligarchin Julia Timoschenko über Jahre klar war, worauf die USA in der Ukraine zielten, haben unsere östlichen Nachbarn auf das aus ihrer Sicht richtige Pferd gesetzt. Das hat die Bundesregierung selbstredend auch fertig gebracht.

Die in der Folge des Maidan-Putsches beabsichtigte Beseitigung der russischen Marinepräsenz auf der Krim zwecks Kappung der Versorgung für Syriens Präsident Assad und die Beseitigung substantieller Rechte der russisch-sprachigen Minderheit in der Ukraine erwies sich mit schrecklichen Konsequenzen für die Bewohner der Ost-Ukraine als der „berühmte Schuss in den Ofen“.

Die markigen Worte aus den baltischen Staaten und aus Polen in Richtung Moskau wurden in dieser Zeit nur noch von den noch deutlicheren Sprüchen hoher deutscher NATO-Offiziere in Richtung Moskau ausgestochen. Das Klima war aber nachhaltig auf Krawall gebürstet und man hatte aus Kreisen der NATO die psychologische Grundlage für eine ausreichende Selbst-Bedrohung geschaffen. Damit wurde es atmosphärisch begründet, was heute Grundlage für die amerikanische Truppen-Stationierung ist.

Die USA unterlaufen konsequent die Vereinbarungen aus dem „zwei-plus-vier-Vertrag in Deutschland.

Diese angekündigte Truppenstationierung schließt ein Kapitel ab, das uns in Deutschland ganz unmittelbar betrifft. Alle Konsequenzen aus der Geschichte seit Napoleon hatten uns Deutsche bewogen, auf dem Gebiet der ehemaligen DDR nur deutsche Truppen stationiert zu sehen.

Unter keinen Umständen sollte die antagonistische Situation, die für den Kalten Krieg so maßgeblich gewesen war, fortgesetzt werden. Das dichte Geflecht vertraglicher Verbindungen und nicht die militärische Dominanz sollte Europa bestimmen.

Es sollte nicht zu einer Präsenz von alliierten NATO-Truppen auf dem Gebiet der ehemaligen DDR kommen. Deutschland war noch nicht wiedervereint, als aus den verbündeten Streitkräften heraus alle möglichen Versuche unternommen worden sind, diese Bestimmungen zu unterlaufen. Sichtbar wurde dieses Bemühen spätestens zu dem Zeitpunkt, als wegen des Krieges in Afghanistan der Flughafen Leipzig – es musste gerade Leipzig sein – zum Drehkreuz für den amerikanischen Truppeneinsatz in Afghanistan werden musste.

Heute ziehen die Kolonnen vorwiegend amerikanischer Verbände gen Osten auf die Truppenübungsplätze in den östlichen Bundesländern, als gäbe es nicht in Grafenwöhr und an anderer Stelle ausreichenden Übungsraum für die globalen Muskel-und Kriegsspiele der USA. Der „zwei-plus-vier-Vertrag“ soll nach Kräften aufgeweicht und in sein Gegenteil gegenüber einer vertragsbezogenen Politik gegenüber Russland verkehrt werden.

150 Kilometer vor St. Petersburg – Leningrad rückt wieder ins Blickfeld

St. Petersburg blickt nach Europa. Der Blick nach Westen ist heutzutage keinesfalls erfreulich. Amerikanische Panzer stehen heute gleichsam vor den Toren der zweitwichtigsten Stadt Russlands wie vor Jahrzehnten sowjetische Raketen auf New York gerichtet waren((„Volle Kampfbereitschaft“: USA ziehen Waffen in Höhlen unweit der russischen Grenze zusammen (Videos)).

Da spielt es schon fast keine Rolle mehr, was in Bezug auf zu unterlassene westliche Truppenstationierungen zwischen der NATO und der Russischen Föderation in besseren Zeiten einmal vereinbart worden war. Die USA haben alles getan, die Dinge in Europa sich hochschaukeln zu lassen. Warum soll man in Moskau die seit 1992 ausgesandten westlichen Signale nicht so deuten, wie man es in Moskau für richtig hält?

Heute kann man in Deutschland mit Fug und Recht davon ausgehen, dass die USA gut 25 Jahre benötigt haben, Gräben in Europa wieder auszuheben und Mauern entstehen zu lassen. Der NATO-Vertrag, der ohne die inzwischen eingetretene militärische Integration, die erst nach der Gründung der NATO umgesetzt worden ist, die beiderseitige Ankopplung der atlantischen Gegenküsten zum Gegenstand hatte, wurde durch die USA ohne die Zustimmung der Völker der Vertragsstaaten seinem Vertragszweck zweckentfremdet.

Alle, auch die Deutschen, haben der NATO als Verteidigungsbündnis zugestimmt. Das hat das Bundesverfassungsgereicht in seinem berühmten „Tornado-Urteil“ des Jahres 2007 ausdrücklich festgehalten. Die Ausprägung der NATO als globales Angriffsbündnis ist vom Willen des deutschen Volkes keinesfalls gedeckt und es gibt keine dafür erforderliche Zustimmung des Deutschen Bundestages.

Es ist überfällig, wenn die Bundesregierung und der Generalbundesanwalt den täglichen Rechtsbruch auf deutschen Straßen anprangern. Vorzuziehen wäre es allerdings, konsequent und ohne Ansehen der Blickrichtung dagegen vorzugehen. Noch besser wäre es allerdings, in Zusammenhang mit den NATO-Kriegen das Völkerrecht und die eigene Verfassung zu respektieren und die völkerrechtswidrigen amerikanischen Einsätze nicht mitzumachen.

Diese Politik führt uns wieder in die schrecklichen Bilder des Zweiten Weltkrieges. Ist das unsere Politik gegenüber einem Nachbarn, dem wir mehr als vielen anderen die Wiedervereinigung Deutschlands verdanken können? Einem Nachbarn gegenüber, der nachweisbar seit der Zeit vor dem Ende des Kalten Krieges auf das Völkerrecht, die friedlichen Beilegung von Konflikten und den Frieden setzt. Ganz anders als die USA, an die wir mehr und mehr gekettet sind und die sich zu unserem übergroßen Entsetzen in der Zerstörung des Völkerrechts und dem Führen von Kriegen hervortun.

Das amerikanische Verhalten gegenüber den NATO-Verbündeten und der Russischen Föderation erinnert mehr als uns lieb sein kann, an den alten römischen Satz über Karthago. In der Konferenz von Bratislava im Mai 2000 haben die USA ihre Sicht deutlich gemacht. Danach scheint es darum zu gehen, Moskau zu zerstören, weil es Moskau gibt. Wir haben es wieder weit gebracht.
FREUNDE,

glaubt den Verbrechern kein WORT, SIE 666 minus, halten ja sogar einen ATOMKRIEG in EUROPA für führbar und gewinnbar….IRRE SATANISTE  und ZIONISTEN sind SATANISTEN, je eher IHR das begreift, desto besser…schlafen könnt IHR sonst hinterher unter verkohlter, verbrannter ERDE dann genug…

ERHEBT die STIMME & ballt die FAUST…!!

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST, das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die, die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/2016/03/31/wer-den-us-zion-satanisten-neocons-auch-nur-ein-wort-glaubt-musste-es-immer-bitter-bereuen-russland-kann-ein-lied-davon-singen/

.

Gruß an die Aufwachenden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


FREUNDE,

seht, was das Merkel und natürlich die dahinter stehen aus DEUTSCHLAND machen, wer der REALITÄT jetzt nicht ungeschminkt entgegen tritt, der hat weder etwas begriffen, noch wird er den AUFPRALL spüren…

“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

Keine Sonne strahlt so wie ich

NIEMAND sollte glauben, dass alles an der ” verchipten Merkel ” liegt, das Übel ist Transatlantischer SATAN-ZION-NEOCON- ismus  schlimmer als alles DAGEWESENE….leider auch mind controllierte MASSEN, wie noch NIE dagewesen…keinerlei reale Triebfeder im Land,nur VERKOMMENHEIT & LÜGE  !!!

Angela Merkel hinterlässt Europa als Scherbenhaufen

Einen Rücktritt schließt Bundeskanzlerin Merkel aus. Sie will weitermachen. Aber womit? Die Zwischenbilanz ist erschütternd: Deutschland ist gespalten, Europa ein Scherbenhaufen und die EU geschwächt wie noch nie. Die schöne Idee vom geeinten Kontinent droht zu platzen wie ein Versprechen am Tag nach der Wahl.

Bundeskanzlerin Angela Merkel am 01.03.2016 in Berlin auf dem Weg zum Empfang des Kroatischen Ministerpräsidenten. (Foto: Michael Kappeler/dpa)

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/05/angela-merkel-hinterlaesst-europa-als-scherbenhaufen/

Angela Merkels politische Zwischenbilanz ist karg. Mehr noch: Sie ist erschütternd. Man kann der Kanzlerin Anerkennung zollen, weil sie lange versucht hat, die Tore für die Flüchtlinge aus Syrien weit aufzumachen. Wer will einer solchen humanen Geste nicht mit Sympathie begegnen?

Allein: Merkels Versagen in der Flüchtlingskrise beginnt viel früher. Es beginnt dort, wo die Kanzlerin in blinder Gefolgschaft mit den US-Neocons den Kriegstreibern in Syrien nicht die Stirn geboten hat. Saudi-Arabien bezieht weiter Waffen aus Deutschland – obwohl mittlerweile unstrittig ist, dass die Saudis und andere Golfstaaten – alle verbündet mit den USA und Deutschland – Syrien in Brand gesteckt haben.

Die EU hat sich willenlos zum Helfer dieses Krieges gemacht und ihn sogar angefacht: Bis heute besteht eine umfassende Wirtschaftsblockade gegen Syrien. Präsident Assad hat in einem ARD-Interview klargemacht, dass die humanitäre Not nicht nur von den zahlreichen Söldnern, Banden und Terroristen herrührt. Diese werden von dutzenden Staaten unterstützt – unter anderem vom Nato-Mitglied Türkei. Merkel hätte in der EU Führungsstärke zeigen müssen und die Sanktionen gegen Syrien verhindern oder wenigstens jetzt, da die Lage im Land auf absehbare Zeit immer schlechter wird, auf deren Aufhebung dringen müssen.

Die Öffnung der Grenzen aus vorgeblich humanitären Gründen hat noch einen weiteren Effekt, den Merkel hätte voraussehen müssen: Die Tatsache, dass in der EU viele junge Männer aus Syrien ankommen, zeigt, dass die deutsche Willkommenspolitik faktisch der syrischen Regierung die Soldaten entzogen hat, um gegen die Islamisten und die Söldner zu kämpfen. Viele von ihnen mussten fliehen, weil sie schon direkt ins Visier der Terroristen geraten waren. Zugleich mussten Alte, Frauen und Kinder zurückbleiben und sind dem Terror und der Not schutzlos ausgesetzt. Dass sich die fremdenfeindliche Agitation jetzt gegen diese Männer richtet, ist auch Merkel anzulasten: Sie hätte den USA diese Unterstützung verweigern müssen.

Die offenen Grenzen haben zugleich zu gewaltigen Sicherheitsrisiken geführt. Der Präsident des Verfassungsschutzes hat dies im Detail dargelegt. Es ist eigentlich schwer vorstellbar, dass eine Bundeskanzlerin diese Realität nicht sehen will. Auch nach den Kölner Massenbelästigungen war Merkel zögerlich, brauchte Tage, um sich zu Wort zu melden.

Die Hauptlehre aus den Silvester-Ereignissen und den danach ans Licht gekommenen Straftaten in ganz Deutschland gewonnen zu haben scheint, ist, dass man den Rechtsextremismus bekämpfen müsse. Tatsächlich ist der Rechtsextremismus in Deutschland in beängstigendem Maß gestiegen. Die Zahlen dazu hat der Verfassungsschutz ebenfalls auf den Tisch gelegt. Präsident Maaßen warnt vor einer weiteren Eskalation: Wenn es in Deutschland zu einem Terror-Anschlag kommt oder zu einem rechtsextremen Angriff mit Todesfolgen, dann kann die Lage eskalieren.

Das ist in allen anderen EU-Ländern allen Regierungen klar. Deshalb haben sie die Notbremse gezogen. Merkel hat geglaubt, als moralisch deklarierte geopolitische Ziele verwirklichen zu können, indem sie den anderen EU-Staaten Vorschriften macht. Besonders übel ist der Umgang mit Österreich. Dort gibt es eine schwache Regierung und eine aggressive rechte Opposition.

Die Österreicher haben erst vor wenigen Tagen enthüllt, dass Merkel mit ihnen offenkundig ein doppeltes Spiel getrieben hat: Seit November hat sich Deutschland geweigert, alle Flüchtlinge und Einwanderer aufzunehmen, die aus Österreich kommen. Im Januar hat Deutschland dann alle sogenannten „Wirtschaftsflüchtlinge“ klammheimlich zurückgeschickt. Was hätte die österreichische Regierung denn anderes tun sollen als seine Grenzen zu schließen? Warten, bis die rechte FPÖ die absolute Mehrheit hat?

In Frankreich hat man sich gar nicht erst auf den Merkel-Plan eingelassen. Die Franzosen sagen seit Monaten, dass sie 30.000 Flüchtlinge und Migranten übernehmen und keinen mehr. In Paris steht der Front National „ante portas“. Will Merkel so lange in ein anderes Land hineinregieren und ihm hunderttausende Einwanderer aufdrängen, bis Marine Le Pen im Elysée-Palast sitzt?

Auch die Warnung der Italiener hat Merkel schlicht ignoriert: Seit Monaten warnt der italienische Premier Matteo Renzi vor den Folgen der Masseneinwanderung. Italien hat Lampedusa, und vor dem Elend der Flüchtlinge dort hat die ganze EU jahrelang weggeschaut. Merkel hofft, dass sie die Italiener mit Geld besänftigen kann. Das mag kurzfristig vielleicht sogar funktionieren. Doch wenn die Gelder weg sind, geht das ganze Spiel von vorne los.

Osteuropa hat schon früh, Skandinavien sehr spät reagiert. Diese Länder werden keine Kehrtwende machen. Auch dort gibt es rechte Parteien, die die Politik mitbestimmen. Das mag man beklagen, ändern kann man es nicht. Außer man schafft die Demokratie ab und verordnet der EU die Einheitspartei.

Es ist ein bizarrer Zufall, dass nun ausgerechnet jenes Land, dass rasend schnell die Demokratie abschafft, die Probleme der EU lösen soll. In der Türkei hat die Regierung Erdogan nicht bloß einen brutalen Bürgerkrieg gegen die Kurden zu verantworten – den sie auch auf Syrien ausdehnt. Die Erstürmung der Redaktion der Zeitung Zaman am Freitag ist der bisherige Höhepunkt der Auslöschung der Pressefreiheit. Es ist ein Skandal, dass weder die EU noch Angela Merkel gegen diese Menschenrechtsverletzungen unmittelbar protestiert haben. Sogar die US-Regierung zeigte sich irritiert von den Ereignissen in Istanbul.

Nun soll ein „Deal“ mit Erdogan die von Merkel mitverursachten Probleme lösen. Erdogan hat die EU bereits im November knallhart erpresst. Die Erstürmung der Zaman zeigt, dass Erdogan die EU als moralische Stimme nicht einmal mehr ignoriert. In dieses Land will Angela Merkel nun die Flüchtlinge und Migranten zurückschicken? Mit Hilfe der Nato? Kann man ein freundliches Gesicht bewahren, nur weil sich das Elend einige tausend Kilometer weiter südlich oder östlich abspielt? Muss man gar heimlich das Ende der Pressefreiheit in der Türkei begrüßen, weil damit sichergestellt ist, dass es keine unangenehmen Bilder gibt?

Und auch in Deutschland hat die Politik Merkels zu einer nie dagewesenen Spaltung geführt. Die Spaltung geht quer durch das Land und auch durch die Behörden. So bezichtigte ein SPD-Politiker die sächsische Polizei, „interkulturell überfordert“ zu sein und ein Naheverhältnis zur Pegida zu unterhalten. Mit großem moralischem Gestus werden „Verallgemeinerungen“ im Hinblick auf die Flüchtlinge stets zurückgewiesen. Doch wenn der Nato-Oberbefehlshaber sagt, dass sich der IS unter den Flüchtlingen ausbreitet „wie ein Krebsgeschwür“, dann schweigt Merkel ebenso, wie sie offenbar nichts dabei findet, dass ein Parteimann die gesamte Polizei eines Bundeslandes in die Nähe des dumpfen Rechtsextremismus rückt.

Angela Merkel hat einen Rücktritt in der ARD ausdrücklich ausgeschlossen. Sie werde noch gebraucht. Scheitert der nächste Gipfel – von dem sie noch vor zwei Wochen gesagt hatte, der müsse nun Ergebnisse bringen – dann gibt es eben den nächsten. In der abgehobenen Welt der Gipfel scheint es möglich zu sein, die Wirklichkeit nur aus der Ferne zu sehen. Tatsächlich ist die Welt, die Angela Merkel von ganz oben sieht, in Europa ein politischer Scherbenhaufen. Die EU droht zu zerfallen – was ausdrücklich keine wünschenswerte Entwicklung ist. Gerade in der Flüchtlingskrise hat die EU als eine Gemeinschaft von Staaten gezeigt, dass sie sich nicht per Diktat führen lässt – weder aus Berlin und Washington. Die EU braucht eine Reform, keine Frage. Wenn sie jedoch am Boden liegt, kann sie sich nicht reformieren.

Angela Merkel ist – aus welchen Gründen auch immer – nicht willens, den Ernst der Lage zu erkennen. Ihre Aufforderung an die eigene Partei, über die Flüchtlingskrise doch bitte erst wieder nach den Landtagswahlen zu diskutieren, zeugt von einer postdemokratischen Verblendung, in der Politik nur noch ein Schauspiel ist, in dem den Wählern nicht einmal mehr die Rolle der Komparsen zugemutet wird.

Angela Merkel wird vielleicht noch lange Bundeskanzlerin der Bundesrepublik sein. Doch Deutschland und Europa werden bei einer Fortsetzung dieser nur auf das eigene Fortkommen bedachten Politik leichte Beute für jene, die den alten Kontinent zerstören wollen. Das können die Rechtsextremen sein. Das kann aber auch ein neuer Hegemonialschub sein, in dem globale Wirtschaftsinteressen Europa zu einer Kolonie machen. Merkel wird dann immer noch Kanzlerin sein. Doch herrschen werden andere. Jedenfalls nicht die Völker Europas. Ihr Traum von einer selbstbestimmten und friedensstiftenden EU zerplatzt wie Wahlversprechen am Morgen nach dem Wahlsonntag.

FREUNDE, seht, dass ihr wenigstens mit wachem Verstand und einer strotzenden Gesundheit in das ganz sicher vor unsliegende CHAOS hineinmanövriert werdet, verhindern können wir es nicht mehr, die MASSE ist lethargisiert und handlungsunfähig….

Denkt an Eure Kinder und erkennt auch, dass selbst vorher als progressiv geltende BLOGS voll unterwandert und als Diener des Systems walten, das ist sehr, sehr schlimm…weil extrem tückisch und kaum fassbar..!!

Ich werde später etwas dazu sagen…müssen !!

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST, das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die, die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/2016/03/05/kopiervorlage-22/

.

Gruß an die, die denken und aufgewacht sind

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Geopolitische Entwicklungen im Rahmen biblischer Endzeitprophetie.
Übersetzung des Artikels mit hist. Anmerkungen:: NEO – Erdogan’s Plan, Islamic Empire or Armageddon;
by Gordon Duff, Febr. 21, 2016 ; VeteransToday.com
Originaltext: http://www.veteranstoday.com/2016/02/

.
….danke an Nulli
.
Gruß an die, die immer noch träumen
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Anschläge von Paris: Putin stellt die Frage nach den Drahtziehern

Die Anschläge von Paris könnten zu einem massiven Militär-Einsatz der Nato in Syrien führen. Russlands Präsident Putin stellt daher die Frage nach den Drahtziehern. Die Frage steht im Zusammenhang mit den russischen Militär-Erfolgen in Syrien – und mit dem Bestreben der US-Neocons und der Geheimdienste, die Anschläge schnellstmöglich für eine Ausweitung des Krieges in Syrien zu instrumentalisieren.

Das Monument am Place de la République in Paris, am Samstag nach der Terror-Nacht. (Foto: dpa)

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/15/anschlaege-von-paris-putin-stellt-die-frage-nach-den-drahtziehern/

LÜGENGESTÜPP der DIENSTE : Maaßen ist erwischt beim LÜGEN…

das ist Hochverrat am Deutschen Volke !!

Verfassungsschutz: Hinweise auf Personen mit Kampf-Auftrag unter Flüchtlingen

Warnt vor Terror: Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen. (Foto: dpa)

Wieder einmal hat Russlands Präsident Wladimir Putin die richtige Frage gestellt: Wer waren die Drahtzieher der Anschläge von Paris? Putin, so die TASS, hat den Franzosen seine volle Unterstützung bei der „Aufklärung des Verbrechens, sowohl was die Ausführenden als auch die Drahtzieher anbelangt“, angeboten.

Was wissen wir eigentlich genau?

Im Grund wissen wir relativ wenig. Auffällig: So unvorbereitet die französischen Sicherheitskräfte vor den Anschlägen waren, so schnell sind Antworten am Tag danach bei der Hand. Urheber soll die Terror-Miliz „Islamischer Staat“ (IS) gewesen sein. Das hat Präsident Francois Hollande festgestellt und dem IS den Krieg erklärt. Auch der IS hat sich zu den Anschlägen bekannt. Doch Charles Winter von der Quilliam-Stiftung, die auf Syrien und den IS spezialisiert ist, weist darauf hin, dass aktuell nicht beurteilt werden könne, ob die Anschläge vom IS unmittelbar organisiert oder aber von den Terroristen „inspiriert“ worden sind. Es ist gut denkbar, dass der IS, der in Syrien unter enormem Druck steht, die Anschläge einfach für sich reklamiert, um seinen eigenen Anhängern Kampfesmut zuzusprechen. Die New York Times zitiert Bruce Hoffman vom Center for Security Studies an der Universität Georgetown: Die Organisation der Anschläge deute eher auf al-Kaida hin. Hoffman erinnert an eine Botschaft von Osama bin Laden, der Unterstützer des Terrors aufgefordert habe, Angriffe wie in Mumbai durchzuführen – also auf „weiche Ziele“ inmitten der Zivilgesellschaft.

Die Informationen der französischen Ermittler sind mit Vorsicht zu genießen: Ein syrischer Reisepass wurde bei einem Terroristen gefunden, der sich selbst in die Luft gesprengt hat. In Geheimdienstkreisen hält man es für unwahrscheinlich, dass ein Selbstmordattentäter mit dem Reisepass in der Tasche zu seiner letzten Tat schreitet. In diesem Zusammenhang wird an die Anschläge auf Charlie Hebdo erinnert: Auch damals hatten die Killer zufälligerweise ihre Reisepässe im Fluchtauto vergessen. Bis heute ist unklar, wer die Drahtzieher gewesen sind, die die Killer beauftragt hatten. Zugleich behaupten die griechischen Sicherheitsdienste, die Killer seine mit den Flüchtlingen nach Europa gekommen. Damit wird die Angst vor den Flüchtlingen geschürt – was sehr im Interesse der Türkei liegt, die damit den Preis in die Höhe treiben kann.

Putin ruft zur engen Zusammenarbeit der Weltgemeinschaft in Syrien auf: Das tut er aktuell aus einer Position der militärischen Stärke. Die von Russland und vom Iran unterstützten Syrer stehen nach einer erfolgreichen Offensive im Süden von Aleppo wenige Kilometer vor Saraqib, der entscheidenden Kreuzung der Autobahnen von Damaskus und Lattakia nach Aleppo.

Binnen weniger Tagen werden die Söldnertruppen der Amerikaner, die man zum Sturm auf Damaskus und Lattakia, wo die russische Militär-Basis liegt, nördlich von Hama und 50 Kilometer vor Lattakia zusammengezogen hatte, eingekesselt sein. Es sind einige Hundertschaften von US-Militärberatern und von den USA finanzierte Söldner. Die Türkei hatte bereits in den vergangenen Wochen IS-Kämpfer vor den Russen in Sicherheit gebracht. Für den Rückzug gibt das historische Vorbild der Einkesselung der Taliban in Nord-Afghanistan. Damals hatte Bush eine Luftbrücke der Pakistanis für die Top-Taliban und die Militärberater toleriert – 5.000 Kämpfer kamen später beim Sturm um.

Diesmal fehlt aber der geeignete Flugplatz dafür, weshalb die Amerikaner dringend militärisch tätig werden müssten, wenn die Söldner und Berater nicht von den Syrern und den Russen aufgerieben werden sollen.

Daher haben die US-Neocons, die US-Generäle und die Nato die Anschläge von Paris innerhalb weniger Stunden instrumentalisiert, um US-Präsident Barack Obama unter Druck zu setzen: Obama will sich aus Syrien zurückziehen. Das legen ihm die Neocons und die Generäle im Lichte der Pariser Anschläge als Schwäche aus. Militär-Analyst Jerry Hendrix vom Center for a New American Century sagt im Time-Magazine: „Der Pariser Anschlag könnte ein Katalysator-Ereignis sein, welches die internationale Gemeinschaft wachrüttelt, um zu handeln.“ William Kristol schließt sich im Weekly Standard der Kritik an Obamas Syrien-Strategie gegen den IS an und fordert ebenfalls ein hartes Durchgreifen – also den Einsatz von Bodentruppen. Kori Schake vom Hoover Institution schreibt in Politico: „Obamas Strategie der Eindämmung des IS ist falsch.“ Er fordert die Vernichtung des IS, nicht bloß dessen Eindämmung. Diese wiederum ist nur mit Bodentruppen zu schaffen.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat sich am Samstag bereiterklärt, einzugreifen, und lädt Paris unverhohlen ein, den Bündnis-Fall auszurufen. Dann müssten auch die Nato-Partner aktiv militärisch in Syrien eingreifen. Die Bild-Zeitung, deren Positionen eng mit der Nato abgestimmt erscheinen, fragt daher bereits: „Nach dem Terror in Paris – müssen wir jetzt in den Krieg ziehen?“ Der Vorsitzende des Bundeswehr-Reservistenverbandes und CDU-Bundestagsmann Roderich Kiesewetter, sagte der Bild-Zeitung: „Ich setze mich dafür ein, dass wir auch in Syrien unsere militärischen Fähigkeiten einsetzen. Wir könnten unsere Verbündeten mit der Entsendung unserer Aufklärungs-Tornados unterstützen.“ Die Bild-Zeitung fasst die Nato-Bemühungen unter der Überzeile zusammen: „Bereitschaft für Kriegseinsätze steigt.“

Beim Krisengipfel bei der Kanzlerin waren auch die Vertreter der Geheimdienste anwesend, die nach jedem Terror-Anschlag noch mächtiger werden. Sie dürften mehr über die Hintergründe wissen, werden dazu jedoch nur in ihrem Sinn Auskunft erteilen. Das bedeutet Desinformation.

Eine besondere Rolle beim Einsatz von Bodentruppen könnte die Türkei spielen. Sie führt seit Monaten ihren eigenen, höchst dubiosen und völkerrechtswidrige Krieg, indem sie auf den Territorien des Irak und von Syrien gegen die PKK kämpft. Erdogan sagte, die Türkei kenne Terrorismus und seine Auswirkungen aus eigener Erfahrung. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte nach den Pariser Anschlägen, Terrorismus müsse universell verurteilt werden. Die Logik „mein Terrorist ist gut, Deiner ist schlecht“ dürfe nicht mehr gelten: „Terrorismus hat keine Religion, keine Nation, keine Rasse, kein Vaterland.“ Mit genau denselben Worten hatte Erdogan vor einigen Wochen in Brüssel der EU vorgeworfen, ihn nicht ausreichend im Kampf gegen die PKK unterstützt zu haben.

Der Vormarsch der Russen in Syrien bringt Erdogan in Bedrängnis: Er braucht dringend eine Entlastung, um seine Interessen in Syrien durchzusetzen. Der Anschlag könnte ihm die Legitimation verschaffen, als Nato-Land, das treu an der Seite Frankreichs steht, mit Bodentruppen in Syrien einzumarschieren. Erdogan kann jedenfalls schneller mobilisieren als die USA, die noch gewisse demokratische Prozeduren haben, um Truppen zu entsenden. Bis die durchlaufen sind, könnte es wegen der Erfolge der Russen zu spät sein.

Wladimir Putin ist selbst ein Geheimdienstmann. Er weiß daher, wie das Spiel läuft. Die Russen sind de facto die einzigen, die derzeit wirklich gegen den IS kämpfen. Auf dem G20-Gipfel in der Türkei dürfte es mit einiger Sicherheit zu einem Treffen zwischen Putin und Obama kommen. Ironischerweise ist Putin der engste Verbündete von Obama, vor allem gegen die Neocons und die Generäle. Bei dem Gipfel soll auch die Flüchtlingskrise diskutiert werden, mit der Erdogan die EU und die in dieser Frage völlig überforderte Bundeskanzlerin erpresst.

Die Flüchtlinge spielen ursächlich für den Pariser Terror nur eine Nebenrolle. Denn tatsächlich haben es einige Terroristen, die mit Kalaschnikows in Paris um sich schießen, nicht nötig, sich in den „Flüchtlingsströmen“ zu verstecken. Aber mit den nun lancierten Behauptungen, zwei der Killer seien mit den Flüchtlingen nach Europa gereist, wird die Angst in der EU vor der „Bedrohung“ durch die Flüchtlinge weiter geschürt. So könnte die EU gezwungen werden, einem militärischen Einsatz zuzustimmen und vor allem Erdogan als Speerspitze zu autorisieren.

Entscheidend dürfte nun sein, ob sich Putin und Obama auf eine gemeinsames Vorgehen verständigen, und ob es Obama gelingt, sich die Neocons vom Hals zu halten. Vor allem John McCain hat enormen Druck aufgebaut und forderte am Freitag die „Vernichtung“ des IS. Außenminister John Kerry hat dagegen nur allgemein von Terroristen gesprochen und den IS nicht ausdrücklich als Täter von Paris erwähnt, wie die New York Times analysiert.

Putins zentrale Forderung, dass auch die Drahtzieher der Anschläge von Paris „ausgeforscht und bestraft“ werden müssten, dürfte allerdings in den Kriegswirren um Syrien ins Leere laufen. An Aufklärung besteht, wie schon beim Abschuss von MH17, weniger Interesse als der Möglichkeit, ein Verbrechen für den eigenen geopolitischen Vorteil zu instrumentalisieren.

FREUNDE,   die Frage nach den Drahtziehern des Terrorismus ist eindeutig geklärt, Putin kann es nur so nicht sagen, ich, ”ET”,kann das wohl : ZION-SATANISTEN-NEOCONS, das ist so Putin, TEUFELSWERK, es geht um das Bestehen der Zivilisation, nicht mehr und nicht weniger !!!!   Die pervertierte US-NEOCON-KHASAREN-CLIQUE  ist so extrem verkommen, dass sie vom SINN des LEBENS soweit entfernt sind, dass sie die VERNICHTUNG der ZIVILISATION auf diesem so wunderbaren BLAUEN PLANETEN, nicht nur riskieren, sondern real betreiben….!!   Die gesamte Menschheit sollte sich dessen bewusst sein und dem SATANISMUS in all seinen FACETTEN den Kampf ansagen, nur so können wir gemeisam als Völkerschaft überleben…alle Krokodilstränen derer, die den Planeten ins Verderben stürzen wollen, sind da sinnlos, kontraproduktiv und dem ” SEIN ” absolut entgegenstehend  !! Darum hat Putin als Führer eine sehr grosse Verantwortung und muss sowohl das Wohl & Wehe seines Landes und das der Völker beachten, es gibt keine Alternative dazu…mögen die Schakale der ZION-SATANISTEN, deren Zergierenden hier nur UNVERMÖGEN und Vasallentum an den Tag legen….das ist HOCHVERRAT am DEUTSCHEN Volke  !!

Erklärung im WortlautMerkel: Antwort auf Terror müssen Nächstenliebe und Toleranz sein

Angela Merkel bei ihrer Erklärung zu den Pariser Anschlägen am Samstag. (Foto: dpa)
Gehen wir aus von der untergegangenen ( worden  !! ) DDR zum heutigen Stand der Dienste, so muss man beachten, dass der
” innere Zirkel ” STASI & HVA aus der NSA, CIA und Mossad bestand, so gab es einen flüssigen Übergang in dieses CHAOS, ich selber war direkter Zeuge und Handelnder in diesem Szenario…es hat viele ausgezeichte Kämpfer das Leben gekostet, so sie aufbegehrten, zumindest aber wurden sie zerstörerisch gemaßregelt, das betrifft auch mich, nur das ungeheure Wissen als ” LEIHGABE ” bewahrte mich vor dem Tode, der ” Inszenierungen ” der ” IM ERIKA & LARVE ” gab es jede Menge  !! Dass wir am Abgrund stehen, wollen die Massen, die ” mindcontrolled-lethargisiert ” sind, kaum begreifen, es wird daher zur REALISIERUNG der URALTPROPHEZEIHUNGEN  kommen und zu denen gehört zuallererst neben den DEUTSCHEN : RUSSLAND  !!   Putin weiss das, hat grosse ungeahnte Militärtechnik zur Verfügung und meine Ausspruch : ” Wer die ‘aussergewöhnliche’ russische PHYSIK belächelt, ist entweder ein IDIOT oder SELBSTMÖRDER ” !!  Alles sehen wir bereits und wir DEUTSCHE sollten wissen, dass das URALTWISSEN der RUSSEN und DEUTSCHEN identisch ist, daher die extremen Aufwendungen der ZION-SATANISTEN-NEOCONS, die den US-Militär-Komplex beherrschen, eine VERBRÜDERUNG  von DEUTSCHEN & RUSSEN   absolut zu unterbinden und das mit ALLEN MITTELN (  …ein ATOMKRIEG in EUROPA ist führbar und gewinnbar….)  Gewinnbar ?? FÜR WEN ??  Putin sprach es eindeutig aus, was ich Jahre rhetorisch wiederhole, es ist ” Der Kampf der Menschheit gegen den TEUFEL/LUZIFER/SATAN “….Das ist für das GRO der Menschheit bis heute nicht erkannt….!!   Hört auf mein FLEHEN:
( Lest Jovian,Sajaha 11 + 12   !!)

SCHÜTZT EUCH und EURE KINDER !!!

https://techseite.wordpress.com/  wichtig

etech-48@gmx.de

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST, das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

https://techseite.wordpress.com/  wichtig

etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/2015/11/15/putin-die-drahtzieher-des-terrorismus-ausgezeichnete-dokumentation/

.

Gruß an die Mahner

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 …und dann mit den selbst erzeugten Kreaturen Kriege führen…SCHIZOPHRENIE a la NEOCON-ERIKA-MERKEL…!!

WELCH HOHN !!

FREUNDE, nur HASS und LÜGE können SIE 666 minus, ZION-SATANISTEN der NEOCONS verbreiten, erst werden diese Konstrukte erzeugt und nun dazu benutzt, in EUROPA Kriege zu führen…welch SCHIZOPHRENIE  !!  

ABER: Immer, wenn es unlogisch wird, ist SATAN im Spiel !!   Wir erleben in geschicktlich kürzester Frist eine beabsichtigte Zerstörung von Völkerstrukturen und die Schürung von religiösen und pseudoreligiösen Konflikten, allesamt gepaart mit einer einhergehenden Kriminalität, Gewalt, die auf DEUTSCHLAND  überzuschwappen hat ( Hauptakteur ist ” SOROS  ”  etc.  !! )   .   Wer von den hirngewaschenen SMART- und HAARP- Menschen erfasst denn noch die Lage ??  Kaum jemand,jedenfalls nicht viele  !! 

Wir werden mit einer Selbstverständlichkeit zur SCHLACHTBANK geführt, dass einen das blanke Grausen ankommt, alles nur Gewäsch und Nachgeplappere der ZION-SATANISTEN, vertreten durch die US-NEOCONS…welch IRRE da am werkeln sind, sehen wir ja….UKRAINE, SYRIEN, LIBYEN  und jetzt EUROPA, primär Deutschland….nicht zu fassen aber REALITÄT  !!  bild1

  HEUCHELEI PUR  !!Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag in Darmstadt auf der Zukunftskonferenz der CDU. (Foto: dpa)

Merkel befürchtet militärische Konflikte in Europa

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt die Schließung der deutschen Grenze zu Österreich ab: Ein solcher Schritt könnte zu militärischen Konflikten in Europa führen. Dann könne es zu Entwicklungen kommen, die niemand wolle.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/03/merkel-befuerchtet-militaerische-konflikte-in-europa/

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat vor militärischen Auseinandersetzungen gewarnt, wenn Deutschland die Grenze zu Österreich für Flüchtlinge schließen sollte. Mit Blick auf die Erfahrungen mit dem ungarischen Zaunbau an der Grenze zu Serbien sagte Merkel am Montagabend auf einer CDU-Veranstaltung in Darmstadt: „Es wird zu Verwerfungen kommen.“ Es gebe heute auf dem westlichen Balkan zum Teil schon wieder solche Spannungen, dass sie jüngst um eine Konferenz zur Balkanroute gebeten habe. „Denn ich will nicht, dass dort wieder (…) militärische Auseinandersetzungen notwendig werden“, sagte sie. Sie wolle nicht schwarzmalen. Aber es gehe schneller als man denke, dass aus Streit Handgreiflichkeiten und daraus dann Entwicklungen würden, die niemand wolle.

Wegen des hohen Flüchtlingszustrom über die Balkanroute war es zu erheblichen Spannungen zwischen Balkanstaaten gekommen. Sollte Deutschland die Grenze für Flüchtlinge schließen, würden auch andere Länder auf der Route dies tun, warnen Experten.

Der ungarische Zaun habe dazu geführt, dass die Menschen dann über Kroatien, Slowenien oder Rumänien weiter strebten, sagte Merkel. Nach dem Bau eines Zauns an der deutsch-österreichischen Grenze würden die Flüchtlinge versuchen, über andere Länder nach Deutschland zu gelangen. Es sei Aufgabe der Bundesrepublik als großem EU-Staat, eine andere, solidarische Lösung in der Flüchtlingskrise in Europa durchzusetzen. Diese gehe nur Schritt für Schritt. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass man das hinbekommen kann“, sagte Merkel.

FREUNDE, wir werden auf einen GEWALTEN-IMPORT vorbereitet, den es seit der VÖLKERWANDERUNG nicht mehr gegeben hat, durch viel GELD und Zerstörung hervorgerufen und durch vorsätzliches FALSCHSPIEL beschleunigt, das kann nur zur ZERSTÖRUNG  führen…merkelt es endlich oder fallt ins bereitete GRAB  !! 

Erkennt die ZEICHEN der ZEIT  !!

FASST es und SCHÜTZT EUCH  !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST, das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die, die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

https://techseite.wordpress.com/  wichtig

etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/2015/11/03/balkan-erst-durch-nato-eu-zerbombenstaatsstrukturen-zerstoerenvoelkerhass-erzeugen-und-dann-mit-den-selbst-erzeugten-kreaturen-kriege-fuehren-schizophrenie-a-la-neocon-erika-merkel/

.

Gruß an die Aufpasser

Der Honigmann

.

Read Full Post »


FREUNDE,

genau darum geht es und immer hinterfragen :

WER hat diese Zerstörung angerichtet, Völker entwurzelt,Gewalt und Hass gesät…ZION-NEOCON-SATANISTEN, das sind die WELTENVERBRECHER gepaart mit den EU-NATO-LAKAIEN, die ohne Skrupel diesen Kontinent und vieles mehr dem genannten UNGEHEUER zum FRAß vorzuwerfen….die RATTEN verlassen bereits das sinkende Schiff oder fressen tonnenweise KREIDE…!!

 

Eingebetteter Bild-Link

Putin ist mit denen der anderen DNA nicht zu vergleichen, er ist ein PATRIOT & STRATEGE…!!

Schaut auf das reale Geschehen und das absichtliche Schüren von Gewalt und CHAOS …

a la Kissinger : ORDO OB CHAO  !!

 

FASST es und SCHÜTZT EUCH  !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST, das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

https://techseite.wordpress.com/  wichtig

etech-48@gmx.deEingebetteter Bild-Link

https://techseite.wordpress.com/2015/10/25/putins-kernaussage-zum-islam-valdai-2015/

.

Gruß an Aufrüttler

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Mit dem „Fall“ von VW soll das letzte deutsche Existenz-Symbol und Wirtschafts-Bollwerk fallen!

VWSelbst nach dem militärischen Zusammenbruch des Deutschen Reichs 1945 als Höhepunkt des bis dahin größten von der Lobby veranstalteten Menschen-Schlachtfestes überschritten nicht annähernd so viele feindliche Truppen die deutschen Grenze wie im Flüchtlings-Kriegsjahr der Merkel. 
Und nun wurde neben der Flüchtlings-Invasions-Front eine weitere Front im Krieg gegen die Deutschen eröffnet. Die totale Vernichtung der restlichen Wirtschaftsgrundlagen der Deutschen wurde mit dem Angriff auf VW begonnen.
Der Schlag gegen VW ist prinzipiell vergleichbar mit dem Schlag der Lobby gegen die Fifa und Sepp Blatter. In der Fifa schaffte es Sepp Blatter, den total korrupten Charles „Chuck“ Blazer von den Schaltstellen der Entscheidungen zu entfernen. Bei VW gelang es einem einzigen Mann, sozusagen der Blatter des VW-Konzerns, nämlich Ferdinand Karl Piëch, die Hedgefonds draußen zu halten und VW als größten europäischen Automobilhersteller, und mit Toyota und General Motors einer der größten Autobauer weltweit, weitestgehend deutsch zu erhalten.
Dem Enkel von Ferdinand Porsche (Gründer des legendären Porsche-Unternehmens), Ferdinand Piëch, war es gelungen, beginnend mit seiner Zeit als Aufsichtsratsvorsitzeder bei der Volkswagen AG und seiner gleich-zeitigen Mitgliedschaft im Aufsichtsrat bei der Porsche AG bis Oktober 2008 gut 42,6 Prozent der VW-Stamm-aktien für Porsche zu erwerben. Das entspricht einer faktischen Mehrheit auf der Hauptversammlung des Konzerns.
Da Ferdinand Piëch auch einen entscheidungsgewichtigen Anteil bei der Automobil Holding SE (Dachgesellschaft der Porsche AG) hält, konnte er mit dem Stimmrecht von Porsche die Zerschlagung von VW bislang verhindern. So durfte das Porsche-Unternehmen auf Weisung von Piëch nicht an der Börse gehandelt werden, um die üblichen Wall-Street-Verbrechen unter Tarnnamen wie „feindliche Übernahmen“ auszuschließen. Mehr noch, das Porsche-Unternehmen wurde de facto in eine Familienstiftung umgewandelt, so daß es, obwohl globalistisch verlangt, eben nicht verwettet werden kann. Vor allem ein Verkauf der Porsche-Anteile wird durch das Stiftungsstatut nahezu unmöglich gemacht.
Mit diesem genialen Schachzug verhinderte Ferdinand Piëch, da er mit den Porsche-Anteilen auch bei VW in Wolfsburg das Sagen hat, daß das immer noch deutsche Traditionsunternehmen von den Lobby-Wölfen aufgefressen wurde.
Bevor Ferdinand Piëch das Traditionsunternehmen Porsche mit der Verwandlung in eine Stiftung in Sicherheit bringen konnte, sah er sich ständig den Angriffen der Hedgefonds ausgesetzt. Die dauernden Abwehrschlachten waren teuer und führten fast zur völligen Erschöpfung der Unternehmensführung.
Daß VW und Porsche schon seit geraumer Zeit den internationalen Machzentren als Vernichtungsziel galten, ergibt sich allein aus der Gründungsgeschichte der beiden Unternehmen, die den Amalek-Bann automatisch hervorrufen mussteAm 8. März 1934 forderte Adolf Hitler bei der Eröffnung der 24. Internationalen Automobil- und Motorrad-Ausstellung (IAMA) in Berlin den Bau eines Wagens für breite Schichten der Bevölkerung. Ferdinand Porsche, der in Stuttgart ein eigenes Konstruktionsbüro betrieb, erhielt am 22. Juni 1934 vom Reichsverband der Deutschen Automobilindustrie den Entwicklungsauftrag zum Bau eines Prototyps. Da Ferdinand Porsche seinen Volkswagen in einer komplett neu erbauten Fabrik produzieren konnte, war es ihm möglich, das Produkt und seine Produktionsanlagen optimal aufeinander abzustimmen. So wurde die Zahl der zu pressenden Blechteile durch eine optimierte Formgebung (möglichst große Einzelbleche) reduziert. Die konsequente Fließbandfertigung orientierte sich an Beispielen von Ford in Detroit, deren Produktionsmethoden Porsche auf einer USA-Reise studierte. 
Die Entscheidung, VW und Porsche zu vernichten, ist mithin schon vor Jahren gefallen, nur mussten für die erfolgreiche Verwirklichung des Plans erst die globalistischen Voraussetzungen geschaffen werden.
Aber Porsche wurde nicht von denkunfähigen Handlangern der Globalisten geführt, wie sie in anderen Konzernen eingesetzt werden, sondern von elitären Menschen wie Ferdinand Piëch und Wendelin Wiedeking. Wendelin Wiedeking war von Beruf Produktionsingenieur, und kein abgerichteter Finanz-Guru, den man zur Ausschlachtung eines Unternehmens einsetzt. Wiedeking schuf Werte, sicherte Menschen eine Existenz. Wenige Jahre nach Wiedekings Übernahme der Porscheleitung, wurde „der kleine ‚David von Zuffenhausen‘ der profitabelste unabhängige Automobilhersteller der Welt.“
Wiedeking „verdiente“, im wahrsten Sinne des Wortes, sein vieles Geld bei Porsche. Er hatte einen erfolgsabhängigen Vertrag. Wenn Porsche verdiente, die Mitarbeiter verdienten, dann verdiente auch Wendelin Wiedeking. Im Gegensatz zur üblichen Manager-Brut war Wiedekings Einkommen davon abhängig, ob richtige Werte geschaffen wurden und die Mitarbeiter einen Nutzen hatten. Wiedeking war das Gegenteil von dem, was sich beispielsweise in den Großbanken tummelt, wo sich Manager als Jahrhundert-Diebe betätigen, die Milliarden mit der Beraubung der Massen machen.
Beim globalistischen Manager-Prinzip geht es darum, Unternehmen zu vernichten, nicht aufzubauen, und dafür werden in diesem Untergangssystem auch die größten Summen bezahlt. Wenn globalistische Manager ihre eigenen Unternehmen vernichten, indem sie es durch eine „feindliche Übernahme“ ausschlachten lassen, erhalten bis zu Hunderten von Millionen Dollar Prämie. Das ist der Unterschied zwischen Bankstern und Managern auf der einen Seite und Unternehmensführern wie Wendelin Wiedeking Ferdinand Piëch auf der anderen.
Wendelin Wiedeking wehrte sich heldenhaft gegen die Forderung aus der hohen Politik, die Porsche-Werke doch endlich zu „privatisieren“. Mit anderen Worten, das Traditionsunternehmen zum Ausschlachten freizugeben. Er antwortete den im Auftrag der Wall Street anklopfenden Kanzlern (Schröder und Merkel), nicht ganz ohne Zynismus: „Wir sind doch schon ein Privatunternehmen, ein Familienbetrieb, was sollen wir denn noch privatisieren.“ Dann solle er doch wenigstens die Porsche-Aktien an der New Yorker Börse notieren lassen, so die Ausschlachter aus Übersee. NEIN, entgegnete er den Volksvernichtern knapp und markant. Somit verhinderte er eine Übernahme des deutschen Unternehmens und sicherte damit weiterhin die Arbeitsplätze, während sich seine globalistischen Manager-Kollegen üblicherweise für die Newyorki-sierung, also für die Vernichtung von Arbeit und Existenzen, bezahlen lassen.
Es ist heute für jeden, der sehen will, ersichtlich, daß die newyorkisierten Betriebe steuerbefreit vernichten, während die steuergeschundenen, von der BRD-Regierung oftmals kaputt gemachten Familienbetriebe, Werte schaffen und dem Volk eine Lebensgrundlage bieten würden, wenn man ihnen nicht so viele globalistische Steine in den Weg legen würde: „Die großen deutschen Familienunternehmen sind in den vergangenen Jahren stärker gewachsen als die führenden börsennotierten Unternehmen. Sowohl was den Umsatzzuwachs als auch die Schaffung von Arbeitsplätzen angeht, lagen sie deutlich vorn, ergab eine Studie des Nürnberger Beratungsunternehmens Weissmann & Cie.“
Wendelin Wiedeking wurde damals Ziel des Hasses der Globalisten, er lebte gefährlich. Besonders nachdem durchgesickert war, dass er eine nationale Grundeinstellung pflegt: „Vorstandskollegen aus der Industrie warf er etwa hin- und wieder mangelnden Patriotismus und übersteigerte Profitgier vor.“ Ganz besonders prangerte er das Verbrechen der Produktionsauslagerung in andere Länder an, also die Vernichtung unserer Existenzgrundlagen: „Zudem hielt er seinen Manager-Kollegen entgegen, dass das Land kein Problem mit hohen Lohnkosten habe. Mit ‚chinesischen Löhnen würden wir verarmen‘, kritisiert er.“
Im Feuer dieser ständigen Hass-Attacken entwarfen die beiden Männer Ferdinand Piëch und Wendelin Wiedeking einen Plan, wie sie die angreifenden Hedgefonds mit deren eigenen Waffen schlagen könnten. Im Wissen darum, das die New Yorker nur allzu gerne Porsche mit dem üblichen Aktienbetrug (Leerverkäufe) zu vernichtet trachteten, das aber nicht möglich war, weil die Porsche-Aktien in dieser Anzahl nicht an der Börse gehandelt wurden, mußten sie die Hyänen mit etwas ganz Besonderem locken. Wiedeking bot den Hedgefonds als Alternative den Verleih der VW-Stammaktien an. Ja, das klang derart verlockend, VW mit dem Leerver-kaufs-Trick in die Krallen zu bekommen, dass sie dem Geschäft zustimmten. „Die Hyänen haben angebissen“, soll Wiedeking später zu Piëch gesagt haben.
„Porsche-Chef Wiedeking entpuppte sich als der Manager, der mit der Börse tanzt und sie zum Tanzen bringt.“ Wiedeking wußte, daß der Bankster Joseph Ackermann die Deutsche Bank zu einer verlodderten Hütchen-Spieler-Einrichtung im globalistischen Wettsumpf der Wall-Street gemacht und bereits Billionen für Goldman-Sachs verspielt hatte. Es war das Geld seiner Bankkunden, das Ackermann für das internationale Wettgeschäft sozusagen unterschlagen hatte. Ackermann wußte ja, daß es am Ende eine „Bankenrettung“ geben würde, also warum nicht noch vorher rauben und absahnen. Mit diesen Betrugsgeschäften stockte Ackermann das Arsenal der „finanziellen Massenvernichtungswaffen“ der Hedgefonds gewaltig auf.
Wendelin Wiedeking „verlieh“ also die VW-Stammaktien an die Hedgefonds, die in ihrer grenzenlosen Gier blind und dumm geworden waren und deshalb den Coup nicht durchschauten. So etwas dürften die Höllenbrüder damals noch nicht erlebt haben, daß jemand dem Teufel selbst eine Falle stellte. Sie konnten sich nicht vorstellen, daß er als BRD-Manager, also normalerweise als eingetragener Untertan, es je wagen würde, das Lobby-Heiligtum „Leerverkäufe“ als Waffe gegen sie selbst einzusetzenUnd so warfen die Hedgefonds die geliehenen VW-Aktien Ende Oktober 2008 virtuell auf den Markt, um die Kurse nach unten zu drücken. Wer die Akteure waren, blieb trotz der später angestrengten Prozesse bislang ebenso unerwähnt wie die Tatsache, daß Ackermann den geplanten Vernichtungsschlag gegen Porsche finanzierte. Die Aktien sollten zum geplanten Niedrig-Kurs an VW zurückgegeben und die erzielte Verkaufs-Differenz in Milliarden-Höhe eingestrichen werden. So funktionieren die Leerverkäufe im Normalfall.
Sobald aber die Vampire die Aktien von Porsche „angemietet“ hatten, kaufte Wiedeking Dank seiner Finanzkraft seine Aktien selbst wieder großflächig zurück, was die Kurse nach oben schießen ließ. Bis zu 1000 Euro pro Aktie kostete das Papier plötzlich. Das Gekreische der sterbenden Vampire hallte gellend in den Gewölben der globalistischen Hölle wider. Jetzt mußte also nicht Porsche den Unterschied zwischen Verkaufssumme und der Summe, die sich aus den von den Hedgefonds geplanten Niedergang der Aktien errechnete, bezahlen, sondern die Hedgefonds mußten die Differenz zwischen dem Stand der Anmietung und dem nach oben geschossenen Kurst der Aktien bei Rückgabe-Fälligkeit abliefern.
Als somit die Wall Street Vampire mit ihrem geplanten Vernichtungskonzept durch „Leerverkäufe“ aber Milliarden verloren hatten, wurde das, was bis dahin als das Normalste vom Normalen im Börsengeschäft galt, plötzlich als „illegal“ erklärt.
Über Nacht wurden von der Börsenaufsicht die Regeln alleine wegen Porsche geändert, so als ob ein berüchtigter Schläger während des Kartenspiels die Regeln zu seinen Gunsten ändert. Wendelin Wiedeking wurde sogar gezwungen, einen Teil seiner VW-Aktien wieder zur Hälfte des Wertes an die Börsen zurückzugeben. Doch da blutete der „Drache Ackermann“ bereits aus vielen Wunden, die ihm von „Siegfried“ Wiedeking geschlagen worden waren. Der Unterschied des Rückgabekurses zum Ausleihkurs kostete die Hedgefonds sechs (welch eine Zahl) Milliarden Euro„Der Gewinner Nummer eins heißt Porsche. . Banken müssen Porsche VW-Titel zu einem festen Preis liefern, der nach Einschätzung von Beobachtern bei 200 Euro liegen dürfte. Die Differenz zwischen Optionspreis [Mietpreis der Aktie] und Marktpreis ist reiner Gewinn für die Zuffenhausener. Am Mittwoch ließ sich Porsche fünf Prozent der Optionen auszahlen. Allein damit dürfte der Luxusautobauer also sechs Milliarden Euro verdient haben. Alles in allem könnte der Gewinn noch höher ausfallen, wenn Porsche auch zwischenzeitlich zu deutlich niedrigem Kurs gekaufte VW-Titel veräußerte. . Gegenspieler von Porsche sind Banken oder Hedgefonds, die auf fallende Notierungen der fundamental stark überbewerteten VW-Aktie gesetzt hatten. Der faire Wert des Papiers liegt bei 40 bis 50 Euro. Als diese Rechnung nicht aufging, mussten die Akteure die zuvor ‚leer‘ verkauften Titel am Markt teuer einsammeln. Beim Leerverkauf (Shortselling) werden geliehene Aktien veräußert in der Hoffnung, sie später an der Börse günstiger zu bekommen und dem Verleiher zurückzugeben.“
Die Deutsche Bank stand also mit mindestens weiteren sechs Milliarden Euro in der Kreide, die aber nicht „verbrannt“ wurden, sondern zu Recht in die Kassen von Porsche flossen. Das Geld ging an das Unternehmen eines modernen Siegfried. An ein deutsches Unternehmen, das deutschen Menschen noch Arbeit und Brot bietet, und nicht dem Beispiel anderer Manager folgt und in China produzieren läßt und dadurch die eigenen Menschen in Not stürzt.
Diesen K.O.-Schlag haben die Machtglobalisten dem im Hintergrund handelnden Ferdinand Piëch nie vergessen, und noch weniger verziehen. Neben den Plänen zur Ausraubung des „deutschen“ Autoherstellers VW schmiedeten sie seither zusätzliche Rachepläne, und zwar mit dem Ziel, VW als Amalek total zu vernichten.
Diesen Großangriff scheint die Lobby jetzt gegen VW gestartet zu haben. Mit dem lächerlichen Vorwurf, die Software für die Abgasmessungen in den Dieselfahrzeugen von VW seien manipuliert, sollen derart hohe Strafzahlungen und Schadensersatzforderungen, Schmerzensgelder, Sanktionsstrafen usw. gegen VW verhängt werden, dass am Ende nur der Konkurs des Welt-Autoherstellers bleibt. Und dann erhalten die Hedgefonds VW für die symbolische Summe von einem Euro zur totalen Ausschlachtung geschenkt. Die Hochtechnologie geht vorher in die USA, der Rest wird einfach verhökert, bis eben kein technischer Stein mehr auf dem anderen sitzt.
Daß die Software erkennt, ob sich nur zwei Räder drehen oder vier, ist doch völlig normal. Wenn sich nur zwei Räder drehen, ist der Abgasausstoß geringer als wenn sich vier Räder drehen. Daß die offiziellen Werksangaben die Abgaswerte von nur zwei sich drehenden Rädern als offizielle Emissions-Werte repräsentieren, kann schon sein, ist aber normal, so wie beim Kraftstoffverbrauch auch nur Daten unter Optimalbedingungen angegeben werden.
Übrigens sind diese Art Messungen die Norm, die jetzt als Betrug beschrien werden. Es geht darum VW zu vernichten. Dazu erklärt der Autoexperte Professor Stefan Bratzel: „Es gibt Hinweise von unabhängigen Institutionen wie dem ICCT (International Council on Clean Transportation), die stichprobenhaft festgestellt haben, dass Prüf- und Realwerte auch bei anderen Herstellern eklatant voneinander abweichen.“ Sobald Verschärfungen der Abgasnormen anstehen, müssen sich die Entwickler damit befassen, ob dieser Motor die neuen Grenzwerte einhält. Und die Grenzwerte werden auf dem Prüfstand auch eingehalten. Mehr ist ja auch nicht nötig, in Europa jedenfalls nicht. „Die EU-Vorschriften verlangen nur eine genormte Messfahrt auf dem Prüfstand und keinerlei Belege, dass die Abgaswerte auf der Straße eingehalten werden.“
Das ganze Tributangriff war eine konzertierte Aktion, die an die üblichen Lügen erinnert, wenn USrael wieder einmal ein Land zerbomben will, das unbotmäßig wurde. Aus Nichts wird in den Medien, Dank der dort eingesetzten Psychopaten, eine Hetz- und Hasskulisse aufgebaut, die die Bevölkerung in einen Blutrausch gegen ihre eigenen Interessen versetzt.
Die Lügenhetze wurde gestartet, als noch keinerlei technische Daten über die behaupteten Manipulationen geliefert worden waren. Das störtet VW-Chef Martin Winterkorn überhaupt nicht, als er vor die Kameras trat und trotzdem sagte: „Ich entschuldige mich“. Sein USA-Chef, Michael Horn, sah sich wohl genötigt, ein Schuldbe-kenntnis abzulegen als er bekannte: „Unser Unternehmen war unehrlich.“
Der  Anwalt Steve Berman errechnete rund zehn Milliarden Dollar, die VW allein in diesem Rechtsstreit als Erstzahlung leisten müsse, sollte ein Gericht den Konzern dazu verurteilen, die Autos zurückzunehmen. Berman zählt zu den einflußreichen Juristen in Amerika und erwartet ein leichtes Spiel, da Volkswagen seine Schuld, das berüchtigte Winterkorn-Geständnis, eingeräumt habe. „Ich habe keinen Zweifel, dass ich diesen Fall gewinnen werde. Die Frage ist nicht, ob Volkswagen verantwortlich ist, sondern, wie viel sie bezahlen müssen. Das schaffen wir in zwei Jahren.“
Aber wir reden lediglich über kosmetisch-technische Details der Fahrzeugtechnik, sonst über nichts. Im Gegensatz zu anderen Fahrzeugherstellern, die nicht an den Pranger gestellt wurden, obwohl man dort wußte, daß Airbags ausfallen, daß Bremssysteme nicht funktionieren, daß Zündschlösser defekt sind und dadurch Menschen zu Schaden gekommen waren, handelt es sich beim sogenannten „VW-Skandal“ um eine interpretierbare Form von lächerlichen Abgaswerten. 
Was für eine Theaterveranstaltung, an Schauspielkunst nicht mehr zu übertreffen: Die Kanzlerin gab umgehend ihren überflüssigen Senf ab, obwohl noch keinerlei technische Einzelheiten bekannt waren, die übrigens immer noch nicht vorliegen. Bisher haben wir es nur mit den üblichen Anschuldigungen zur Tributablieferung zu tun.
Sofort gab es Betroffenheits-Ministerpräsidenten-Treffen. Was dieselben Politiker aber nicht im Geringsten störte, waren beispielsweise die Finanzverbrechen der Deutschen Bank im Auftrag der Wall Street. Devisenmanipulation, Zinsmanipulation, Immobilienskandale, alles in Milliardenhöhe, die am Ende der deutsche Steuer-Depp bezahlen muß. Nicht ein einziges Betroffenheits-Ritual ist im Zusammenhang mit den Finanzverbrechen bekanntgeworden. Es gab keinerlei Empörungs-Ausbrüche über das „verlorene Vertrauen in die deutsche Banken-Ehrlichkeit“. Warum nicht? Weil die Wall Street Begünstigter war!
Dirk Müller, genannt Mr. Dax, kommentierte die VW-Anklage wie folgt: „Was für ein Aufschrei, was für ein Blutrausch.“
Als Ferdinand Piëch im April 2015 seinen Konzern-Chef Martin Winterkorn seines Amtes entheben wollte, hatte er dafür seine guten Gründe. Winterkorn entwickelte sich immer mehr zum „Amerika-Deppen“, oder zum gekauften Subjekt, wie aus Führungskreisen von VW gemunkelt wurde. Er spielte sogar mit dem Gedanken, den Firmensitz nach Isreal zu verlegen, sich also willentlich der Gefahr von tödlichen Erpressungen auszusetzen. Piëch hingegen plante, VW aus den USA herauszuholen, zu retten, den Konzern nicht länger der Erpressungsgefahr auszusetzen.
Diese beiden Philosophien waren ausschlaggebend dafür, daß die Blutrausch-Hetze der Medien dafür sorgte, daß Ferdinand Piëch die Absetzung Winterkorns aufgeben mußte. Der globalistische Trottel Winterkorn (oder Judas) mußte offenbar am Ruder gehalten werden, damit das Vernichtungswerk erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Man brauchte ein Schuldein-geständnis. Bemerkenswert ist, daß Winterkorn sofort nach seinem Geständnis zurückgetreten ist. Deshalb sagte der Anwalt Berman: „Ich erwarte ein leichtes Spiel, da Volkswagen seine Schuld eingeräumt hat.“
Das Ergebnis sehen wir heute. Es ist der Anfang vom VW-Ende, Fachleute rechnen mit Wiedergutmachungs-Prozessen in der Größenordnung von bis zu einer Billion Dollar. „Klagen können auch Amerikaner, die ihren Lungenkrebs auf den hohen Stickoxidausstoß zurückführen, und Aktionäre von Volkswagen, die durch den Kursabsturz Geld verloren haben. In den USA drohen zudem Strafen bis zu 18 Milliarden Dollar.“
Israel benötigt diesen Tribut, da sie nicht aus eigener Kraft überleben können. Wenn man bedenkt, daß das usraelische Wettsystem 7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts an Schulden aufnehmen muß, um nur drei Prozent Wachstum (Wachstum noch nicht einmal in wirklichen Werten, sondern fast nur in Finanzbetrügereien) zu erreichen, weiß man, dass anderswo in der Welt abgesaugt werden muss.
Und so bricht alles zusammen. Ihre Handlanger in der BRD-Politik machen mit bei der Zerschlagung und Vernichtung des letzten deutschen Industrieunternehmens mit 600.000 Arbeitsplätzen. Es ist der Anfang von der Vernichtung der deutschen Restindustrie. Ein wirtschaftlicher Vernichtungs-Holocaust ungekannter Dimension beginnt zu toben, geradezu ein Nachschlag aus dem Morgenthau-Plan.
Und der sich selbst in einen Blutrausch hineinsteigernde politisch-korrekte BRD-Trottel betet wie in Hypnose die neuen alten Lügen an, bereitet sich damit seinen eigenen Untergang.
Der tschechische Ökonom Tomáč Sedláček erklärte den Untergang unserer Zivilisation im Zeichen des Fetisch Wachstumskapitalismus so: „Mit unseren makroökonomischen Vorhersagen gaukeln wir eine Sicherheit vor, die es nicht gibt. Wenn es stockdunkel ist, muß man sich auf allen vieren vortasten. Die hilft es nicht, wenn einer mit autoritärer Stimme tönt: „Hier entlang“ – und alle springen aus dem Fenster.“
Wir wollen sein ein einzig Volk von Brüdern, in keiner Not uns trennen und Gefahr.
Wir wollen frei sein, wie die Väter waren, eher den Tod, als in der Knechtschaft leben.
Wir wollen trauen auf den höchsten Gott und uns nicht fürchten vor der Macht der Menschen.
Friedich Schiller
.
….danke an Biene.
.
Gruß an „Made in Germany“ und es wird ander kommen, als DIE glauben
Der Honigmann
.

Read Full Post »

Older Posts »