Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Privatsphäre’


Von thom ram

Karma Singh hat sich die Mühe genommen, die von 50 Sesselwärmern an der umgeleiteten Spree durchgewunkenen Gesetze so in Sprache zu fassen, dass du und ich verstehen, was da gesetzlich verankert worden ist.

Ich formuliere seine Schlussfolgerung um und sage: Man muss verrückt sein, solchen Nullen seine Stimme zu geben, Nullen, welche nicht nur nichts kreativ – Gutes aufzugleisen fähig sind, Nullen, welche per Handheben Grundrechte der Bürger in den Boden stampfen.

Ich wiederhole, was du auch schon gehört hast und gleich nocheinmal lesen wirst, guter Leser. In einer ersten Abstimmung war der sogenannte Bundestag voll und hiess die Eheschliessung zwischen Gleichgeschlechtlichen gut. Dann hauten Hunderte ab, um ihre Heldentat zu besaufen, indes ein Rest von vier Dutzend blieb, um schöne Verbrechen an der deutschen Bevölkerung zu beschliessen.

Die Verbrechen? Hier schön klar formuliert von Karma Singh. Danke, Karma!

***

Während alle über die Ehe für Schwule jubelten, führte die Merkel das ganze Volk hinters Licht!

Am 30. Juni 2017 wurde endlich, mit mehr als 600 Abgeordneten im Bundestag, das Gesetz, das die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Menschen ermöglicht, verabschiedet.

Die Abgeordneten haben die Arbeit niedergelegt und es jubelte durch das ganze Land – außer ein paar extra per Hand Ausgewählten Abgeordneten, die für eine Zusatzsitzung geblieben sind. Berichte variieren zwischen 40 und 60 Abgeordneten.

Im Eilverfahren wurden dann weitere Gesetze verabschiedet, um das Volk zu entmachten.

1. Du darfst jetzt niemals mehr als € 10.000 bar haben. Summen darüber können einfach so beschlagnahmt werden.

2. Wenn Du etwas tust, das Merkel & Co. und deren Chefs nicht mögen, z. B. die Wahrheit sagen, so kann Dir Dein Führerschein weggenommen werden. Du brauchst nur zu fragen:

„Wo ist der Friedensvertrag, der den 2. Weltkrieg beendete und die BRD als Staat legitimiert?“ (Eine Frage, zu der Frau Merkel Jahre hindurch eine Antwort verweigerte.),

oder:

„Ist die GEZ überhaupt legal?“,

und Schwups als Strafe, ohne das gerichtliche Verhör, das im Grundgesetz §103 garantiert ist, ist Dein Führerschein weg.

3. Privatsphäre gibt es nicht mehr, sondern eine komplette Überwachung. Merkel & Co. GmbH hat jetzt freie Bahn, Spyware auf Deinem Computer und Deinem Handy zu installieren, alles was Du tust und sagst aufzunehmen, und solltest Du eine Website anschauen, die sie nicht mögen, Schwups könnte Dein Führerschein weg sein!

4. Dein Recht auf körperliche Unversehrtheit gibt es nicht mehr. Jetzt dürfen Merkels Handlanger alles mit Dir machen wozu sie lustig sind.

5. Trotz Art. §10 des Grundgesetzes meinte Merkel, sich das Recht heraus nehmen zu dürfen, all‘ Deine Post abzufangen, zu lesen und ggfs. verschwinden zu lassen, Dein Telefon abzuhören und Deine online Aktivitäten dauerhaft zu speichern.

6. Trotz der Art. §2 und §13 des Grundgesetzes meinte Merkel, daß ihre Handlanger nach deren Lust und Laune freien Zugang zu Deinem Zuhause hätten, daß sie keinen Grund dafür angeben müßten und keinen gerichtlichen Beschluß mehr bräuchten. Bis jetzt ist mir keine Entschädigungsmöglichkeit bekannt.

7. Für dein Bankkonto besteht gar kein Schutz mehr. Merkel und ihre Chefs bei den Banken können bis zum letzten Pfennig alles beschlagnahmen! (Das Bankgeheimnis wurde schon am 23. Juni 2017 abgeschafft.)

8. Polizei dürfen jetzt ohne Grund zu benennen und ohne gerichtliche Beschluß Blutproben abnehmen. Dies schränkt sich NICHT auf „Blaufahren“ ein, sondern kannst Du jetzt, z.B. beim Einkaufen entführt werden und Blutproben genommen.

Es gibt 621 Abgeordnete des Bundestages. Diese sind Angestellte des Deutschen Volkes. Warum waren sie nicht an ihrer Arbeit?

Das sind die Menschen, die Du nach Berlin geschickt hast und Du bezahlst, damit sie sich um deine Interessen bei der Bundesregierung kümmern. Wieso waren mehr als 500 davon – mehr als 90%!!! – nicht anwesend um deren Job zu verrichten als diese Diktaturgesetze durchgewunken wurden?

Das mußt Du unbedingt wissen, denn wenn die ihre Arbeit nicht tun, so müssen sie abgewählt werden. Ferner müssen Entschädigungsklagen auf die die Rückzahlung deren Arbeitslohn (Diäten) eingereicht werden, zumal als sie einfach nicht an deren Arbeitsplatz erschienen waren.

Du bist aber noch deren Arbeitgeber. Weise alle 500+ Abgeordnete an, sofort in den Bundestag zu gehen und alle diese Gesetze, die eine gestapoähnliche Diktatur ermöglichen, durch deren einfache Mehrheit wieder abzuschaffen. Toleriere keinerlei Ausrede – entweder tun sie ihren Job oder sie sind den Job los und müssen den unrechtmäßig verdienten Lohn zurückgeben.

Wie bitte? Du weiß nicht wer dein Bundestagabgeordneter ist? Dann morgen ab zum Rathaus und Name, Adresse, Telefonnummer und Email anfordern.

Hierauf hast Du ein Recht – noch!

Warum macht die Merkel das? Im Grunde genommen auf Befehl ihres Chefs, dem Bankenkartell. Dessen erklärtes Ziel ist es alles zu besitzen und alle anderen dürfen als Leibeigene dafür arbeiten.

Der Vorwand? „Wir brauchen das um uns vor den Terroristen zu schützen.“
Wirklich Frau Merkel? Werden Kriminelle so erfaßt? Nein, das weiß jeder Polizist. Solche Großaktionen signalisieren ganz klar was die sog. Terroristen zu tun haben um solchen Maßnahmen zu entkommen, d.h. sie machen alles für den „Terroristen“ leichter.
Man erwischt sie; „leise, leise werden die Affen gefangen.“

Dies, auch in Kombination mit dem Zensurgesetz vom 30. Juni 2017 kann so betrachtet werden, daß dem Volk gezielt Wissen und Wahrheit verhindert und verboten wird, damit es eine reibungslose Machübergabe von Merkel & Co. GmbH an die Rothschilds nächstes Jahr gibt.

Sei gesegnet
Karma Singh,
Merlin.

https://brd-schwindel.org/die-raute-und-die-621-ficken-das-volk/

.

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


Von Sean Adl-Tabatabai für www.YourNewsWire.com, 27. März 2017

Die englische Polizei wird demnächst zur „Reduzierung von Verbrechen“ die Erlaubnis erhalten, die Bevölkerung Rund um die Uhr zu überwachen.

Die Polizeibehörden von Devon und Cornwall werden die fortwährende Überwachung der Bevölkerung mit Drohnen austesten, wobei die Rund um die Uhr Überwachung diesen Sommmer beginnen soll.

Die Behörden rechtfertigen das massive Endringen in die Privatsphäre damit, dass die Drohnenüberwachung der Polizei dabei helfen wird, Verdächtige und Vermisste aufzuspüren, sowie dass die allgeine Aufklärung von Tatorten verbessert wird.

Thefreethoughtproject.com berichtet:

Steve Barry, der Polzeisprecher für das Programm der Polizeidrohnen wies auf die Kosteneinsparungen durch diese Geräte hin, die anstelle von Polizeihubschraubern eingesetzt werden können; in einem Bericht der Daily Mail prognostiziert Barry, dass „die Polizei überall im Land sie bald benutzen wurd, da sie billiger als Hubschrauber sind und einige der Pflichten von Streifenpolizisten übernehmen können“. Er geht nicht darauf ein, wie sehr die Polizeidrohnen einzelne Personen werden überwachen könen, vor allem in Bezug auf die Audiofähigkeiten der Drohnen.

Die Mail merkte an, dass Barry die Möglichkeit ansprach, dass die Drohnen einige Beamte ersetzen könnten und sagte, das es „irgendwann zu Überlegungen kommen wird, wozu genau Polizisten notwendig sind, da Drohnen vieles effektiver und kosteneffizienter erledigen können.“

Allerdings gab der Artikel nicht preis, ob Barry einer Reduktion der Polizeikräfte zugunsten solcher Geräte zustimmen würde und andere Beamte und Experten wurden in dem Bericht dahingehend zitiert, als dass sie Drohnen eher für einen weiteren Ausrüstungsgegenstand für die Polizei hält und weniger für einen Ersatz.

Drohnen haben tatsächlich eine einmalige Fähigkeit Gebiete auszukundschaften, die Beamte zu Fuss nicht erreichen können. Ein Bericht des Cato Instituts anerkannte, dass Drohnen „es der Polizei erlauben, gefährliche Situationen zu überblicken, wie etwa Bombendrohungen oder das Austreten von Gift.“

Die Geräte sind ein Vorteil für Zivilisten in Bedrängnis, aber sie sind auch ein besorgniserregendes Werkzeug zur Unterminierung der Privatsphäre einer großen Bevölkerung.

Die Daily Mail hob hervor, dass Drohnen beim Aufklären von Tatorten eine nützliche Rolle spielen, wies aber auch auf ihre Verwendung bei der Überwachung von „Protesten, Belagerungen und Fussballspielen“ hin und merkte an, dass sie „für den Einsatz bei Terroranschlägen und beim Nachverfolgen von asozialem Verhalten getestet wurden.“

Die polizeiliche Verwendung von Drohnen gibt es bereits seit Jahren. Seit dem Beginn warnten Anwälte für bürgerliche Freiheiten vor den Konsequenzen, die von der erhöhten, innovativen Überwachung der Bevölkerung kommen kann. Die ACLU schreibt:

„Drohnen, die ohne angenmessene Regeln eingesetzt werden, Drohnen mit Gesichtserkennungssoftware, Infrarottechnologie und Mikrofonen, mit denen private Gespräche abgehört werden können wären ein nie dagewesenes Eindringen in unsere Privatsphäre.

Miteinander vernetzte Drohnen würden das umfassende Nachverfolgen von Fahrzeugen und Personen in einem großen Gebiet ermöglichen. Kleinstdrohnen könnten komplett übersehen werden, wenn sie durch das gekippte Fenster eines Hauses eindringen.“

Auch wenn die Rund um die Uhr Überwachung derzeit nur in einem großen Gebiet in England umgesetzt wird und in den Vereinigten Staaten erst noch öffentlich eingeführt werden muss, so warnt das Cato Institut, dass die Gerichte Drohnen erst noch juristisch erfassen müssen, sowie ihren möglichen Einfluss auf den vierten Verfassungszusatz [auf Privatsphäre, d.Ü.].

Die Polizei von Devon und Cornwall sucht derzeit einen „Drohnenmanager“, der das neue Programm leiten soll. Die Polizei ist zuversichtlich, dass andere Polizeibehörden im Land dazu motiviert werden, es ihnen mit eigenen Drohnenprogrammen nachzumachen. Barry sagte:

„Ich wäre überhaupt nicht überrascht, wenn uns andere Polizeibehörden folgen – die Frage ist nicht, ob sie es machen, sondern wann.“

http://1nselpresse.blogspot.de/2017/03/die-englische-polizei-beginnt-mit-der.html

.
Der Honigmann
.

Read Full Post »