Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Psychiatrie’


Merkel macht’s möglich. DDR pur. Dem politischen Gegner die Teilnahme an der politischen Auseinandersetzung zu verbieten, ihn mit aberwitzigen Schlagworten als „Volksfeind“ an den öffentlichen Pranger zu stellen, war eine der Hauptaufgaben sämtlicher Institutionen des DDR-Staates. Zum Repertoire staatsterroristischen Kampfes gegen das eigene Volk gehörte vor allem in den Diktaturen des letzten Jahrhunderts auch eine der wohl übelsten Formen von Machtmissbrauch: Der politische Gegner, der Andersdenkende, derjenige, der es wagt, nicht im Gleichschritt mit den Eliten mitzulaufen, wird einfach für „verrückt“ erklärt! Jetzt erneut in diesem Land! Und wieder mal machen alle mit! Von Merkel über Gabriel und Roth bis Gysi heißt es: Auf sie mit Gebrüll, wer anders denkt und anders meint, der hat eine PHOBIE …. !!!!

Von Jürgen Stark

 „Phobie w (von griech. phobos = Furcht),, unverhältnismäßig starke Ängste vor Gegenständen, Tieren, Situationen oder Vorstellungen. Eine Phobie äußert sich als durch Vernunft und Willen nicht korrigierbarer Vermeidungszwang (Vermeidungsverhalten), der je nach Schwere der Phobie das Leben des Betroffenen erheblich einschränken kann. Phobien sind Ausdruck von Fehllernen; die dabei immer wiederkehrenden Lerninhalte (Lernen) lassen besondere Lerndispositionen vermuten: Kleinkinder entwickeln eher eine Hunde-Phobie als eine Auto-Phobie, obwohl Autos für sie – statistisch betrachtet – weitaus gefährlicher sind. Stammesgeschichtlich konnte es ein Vorteil sein, a) wenn rasch gelernt wurde, Raubtiere, Schlangen und Spinnen, weite deckungsfreie Plätze (Agoraphobie), enge Höhlen, Dunkelheit (Dunkelangst) und große Höhen (Akrophobie) zu meiden, bzw. b) wenn man mit Blut, Infektionsherden und anspruchsvollen sozialen Situationen (Konflikt, Konkurrenz, Konfrontation) mit Vorbehalt und Vorsicht umging.“ Spektrum Akademischer Verlag, 1999

Die Unterstellung einer „Phobie“ in der politischen Auseinandersetzung ist eine ungeheuerliche Frechheit! Denn allenfalls ein Arzt könnte eine derart schwierige Feststellung halbwegs seriös machen, dass nämlich ein Mensch, der durch politische Kritik (!) aus dem Rahmen (!) des Mainstreams (!) fällt, an einer schwerwiegenden geistigen Erkrankung leidet, weshalb ihm nicht nur das Wort entzogen werden muss, auch seine bürgerliche Existenz ist infrage zu stellen und bestimmte Varianten dieser missliebigen Phobien gehören gleich unter Strafe und strengstes Verbot gestellt. Wer macht sowas? Alle im Bundestag vertretenen Parteien unter der sachkundigen Führung der ehemaligen FDJ-Agitatorin Angela Merkel, die diesen miesen, fiesen und dreckigen Stil infamster Zensur von der Pike auf gelernt hat – als Honeckers willige Helferin im Ex-SED-Staat, der seine folgsame Schülerin daher auch Karriere als Physikerin bis nach Moskau machen ließ.

„Die Bestandsaufnahme ‚Zur Lage der Psychiatrie in der ehemaligen DDR‘ geht dem Vorwurf, die DDR-Psychiatrie habe den Büttel der Stasi gespielt, nicht nach. Zur Erinnerung: Im Mai 1990 war die sächsiche Klinik Waldheim in die Schlagzeilen geraten (‚Wo die Stasi foltern ließ‘). In Waldheim waren Menschen mißhandelt und nackt ‚gebunkert‘, das heißt in schaurige Isolierzellen eingesperrt worden. Neun Patienten mußten Hirnoperationen erleiden, mindestens drei Frauen waren – wie einst in Auschwitz – röntgenkastriert worden. Ein Untersuchungsausschuss stellte später fest, daß Volkspolizisten DDR-Bürger vom Arbeitsplatz weg in die Klinik verschleppt (‚zugeführt‘) hatten. Und weiter: Es sei in der DDR gängige Praxis gewesen, bei Staatsfeiertagen, Staatsbesuchen oder anderen Großereignissen psychisch Kranke vorbeugend in Kliniken einzuweisen oder Klinikinsassen nicht zu beurlauben. Der Ausschuss fand klare Verdachtsmomente, wonach der Staatssicherheitsdienst in Waldheim den Zugriff auf medizinische Akten hatte und daß der ärztliche Leiter Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) gewesen war. Die (westdeutsche) Fachzeitschrift Psychiatrische Praxis berichtet, daß zumindest zwei inoffizielle Mitarbeiter des MfS die Vorwürfe gegen die ‚Stasiklinik‘ mit untersucht hatten.“ Zeit online, Ausgabe 27, Jahrgang 1991, Psychiatrie in der DDR – eine Bestandsaufnahme: Wecken um halb vier

Lt.Studien nach der Wende tätschelten den Tätern lieber die Wangen, halfen der SED-PDS beim Vertuschen des schmierigen und oft sogar blutigen Handwerks, da blieb keine Zeit, wie im Rahmen oben genannter Studien am Rande erwähnt, die unendlich vielen Verbrechen der linken Gangster in der DDR, die auch mittels Psychiatrie am Volk verbrochen wurden, noch mal genauer zu betrachten. Auch in der ehemaligen Sowjetunion oder in der deutschen Epoche des NationalSOZIALISMUS war das eine der schmutzigsten Waffen der totalitären Eliten an der absoluten Macht. Der politische Missbrauch der Psychiatrie gehört zu den schwärzesten Kapiteln der Menschheitsgeschichte, in direkter Ergänzung zu bestialischer Folter und kaltblütigem Mord zwecks Stabilisierung der Einheitsmacht in absoluter, diktatorischer Form. Insofern hat wohl nichts weniger als diese Perversion, im Rahmen kalkulierter politischer Machtabsicherung, etwas in demokratischen Staaten und zivilen und humanen Gemeinwesen zu suchen. Das Erschrecken kann daher nur groß sein. In zwölf Jahren Kanzlerschaft der Ex-DDR-Staatsbürgerin Angela Merkel hat sich unsere Republik diesbezüglich drastisch verändert.

„Der Begriff Islamophobie wird in der Regel als Vorwurf verwendet und ist eine Unterstellung von Feindseligkeit gegenüber dem Islam. Ähnlich wie die Nazi-Keule wird der Vorwurf der Islamophobie oft als Totschlagargument verwendet, um einen kritischen Diskurs zu verhindern. In dieser Denke ist nicht der Islamist gestört, sondern der Islamkritiker.“ de.wikimannia.org

Wehe, deine Kritik passt nicht in den von oben definierten politisch korrekten Mainstream – dann bist du einfach IRRE! Mit einem perversen Kunstgriff wird zunehmend in jegliche politische Debatten eine pseudomoralische Keule eingebaut, die den Angegriffenen vernichten und ihm jede Argumentation zerschlagen soll. Wen man nicht in den Griff bekam, den steckte man in der DDR auch schon mal ins „Irrenhaus“ und stopfte ihn mit Psychopharmaka voll, so  zerstörten die Sozialisten menschliche Gehirne und zertrümmern die Nervensysteme von Bürgerrechtlern, machte menschliche Wracks aus ihnen oder trieben diese „Feinde des Sozialismus“ in den Selbstmord. Zahllose Schicksale dieser Art sind nach der Wende ans Tageslicht gekommen, wurden aber nie systematisch aufgearbeitet. Ein Vorteil für Merkel & Co. – denn anfänglich kaum beachtet  konnte mit den in die Wortschlachten geworfenen „Phobien“ die brachiale Bekämpfung Andersdenkender wieder neu aufgenommen werden – noch führt der Weg der so gekennzeichneten zwar nicht gleich ins Irrenhaus, aber viele Betroffene bereits wieder ins gesellschaftliche Abseits. Die gesellschaftliche Ächtung nicht gewünschter Meinungen wurde durch die Obrigkeit erneut durchgesetzt, die alte Ordnung der BRD auch auf diesem Wege schrittweise abgeschafft. Danke, Genossin Merkel, ihr Plan geht auf! Und so kommen alle auf den imaginären Behandlungsstuhl, drohen die Medien mit der Zwangsjacke, werden überall unangepasste Zeitgenossen öffentlich verhört.

FOCUS Online: Was ist mit Schwulenfeindlichkeit?

Bushido: Was die Homophobie betrifft, muss man unterscheiden. Wenn ich an Arachnophobie leiden würde, dann würde ich ausrasten, sobald ich eine Spinne sehe. Und ja, ich bin arachnophob. Ich habe extreme Angst vor Spinnen oder Käfern. Wenn so etwas im Schlafzimmer rumkrabbelt, dann muss meine Frau das Tier entsorgen. Und wenn man mich jetzt fragt, ob ich homophob bin, dann bedeutet das für mich, ich müsste Angst vor homosexuellen Menschen haben, samt Angstschweiß, Gänsehaut, etc. Und genau das ist völliger Quatsch! Ich habe keine Angst vor Homosexuellen. Ich bin heterosexuell und für mich ist eine heterosexuelle Lebenseinstellung etwas, was ich persönlich für mich akzeptieren kann. Ich respektiere aber trotzdem Menschen, die ihre Homosexualität ausleben. Ich habe damit kein Problem. Es ist für mich persönlich aber eine andere Sache, ob ich etwas respektiere und akzeptiere oder ob ich rausgehe und sage: Wir müssen alle schwul sein.“ Focus online

Unter dem Regime der Kanzlerin Merkel wurde auch der DDR-Faschismusbegriff reanimiert – und damit der deutsche Verfassungsschutz klammheimlich so gut wie abgeschafft. Faschismus ist nun nur noch „Rechts“, wie unter Honecker und Ulbricht, die ihren kranken Totalstaat schließlich auch eine „Demokratische Republik“ nannten. Linke Lügen und Begriffsumwandlungen. Da es linken, islamischen oder sonst wie fanatischen Faschismus also nicht mehr gibt, müssen doch alle einen an der Schüssel haben, die das nicht wahrhaben wollen. Seither fliegen unter Merkel also Nazi- und andere Keulen besonders tief gegen alle ernsthaften Kritiker und Bürgerrechtler. Feuer frei für die bizarre Merkelsche Einheitsfront mit ihrer Nähe zu radikalen Minderheiten, Muslimbruderschaften und sonstigen neuen Mustermenschen – politisch korrekt und knalldoof, das ist die neue Vorschrift. Wer sich nicht anpasst, der ist eigentlich kerngesund. Wer ist hier eigentlich irre…?!

„Debatte im saarländischen Landtag

Kramp-Karrenbauer will keine „homophobe Nazi-Schlampe“ sein“ queer.de

„Homophobie beim Psychologen: Die Behandlung“ – taz.de

„Auswärtiges Amt – Staatsminister Michael Roth – Zeichen gegen Rassismus, Homophobie und Transphobie“, Auswärtiges Amt – Pressemitteilungen

„Kritik an ARD-Auswahl – Grünen-Politikerin Roth findet Naidoos ESC-Teilnahme „voll daneben“ – Xavier Naidoo soll Deutschland beim Eurovision Song Contest in Stockholm vertreten. Jetzt gibt es viel Kritik – auch aus der Politik. Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth nennt Naidoo einen „homophoben Künstler“.“ Spiegel Online

„Islamophobie und Rassismus haben enorm zugenommen“, Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Moslems, Badische Zeitung

http://www.spektrum.de/lexikon/biologie/phobie/51109

http://www.zeit.de/1991/27/wecken-um-halb-vier/seite-2

https://de.wikipedia.org/wiki/Politischer_Missbrauch_der_Psychiatrie

https://de.wikipedia.org/wiki/Politischer_Missbrauch_der_Psychiatrie_in_der_Sowjetunion

http://www.focus.de/kultur/musik/tid-32375/jetzt-raeumt-bushido-gegenueber-focus-online-ein-wenn-sich-claudia-roth-entschuldigt-werde-ich-das-auch-tun-ssss_aid_1045142.html

http://www.journalistenwatch.com/2017/07/18/merkel-machts-moeglich-andersdenkende-werden-fuer-geisteskrank-erklaert/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Bayern Justiz hat nicht nur ein Problem, aber mit dem immer noch ungelösten Mordfall Peggy und der drohenden Millionenklage wegen Schadensersatz und Privathaftung (!) durch den zu Unrecht als deren Mörder verurteilten Ulvi K. könnte ein Präzedenzfall das gesamte unappetitliche Geflecht zwischen Kreisen aus der Polizei, Gutachterwesen, Psychiatrie und Justiz in erhebliche Schwierigkeiten bringen.

Die Öffentlichkeit schaut genau hin und aktuell will ein uns bekanntes Filmteam den Fall Ulvi K. dokumentarisch und seriös verarbeiten. Dazu wurde natürlich Kontakt mit der gesetzlichen Betreuerin von Ulvi K. – Gudrun Rödel – aufgenommen, ohne die der Justizskandal nie aufgeflogen wäre.

Damit die Filmemacher sich vorbereiten können, baten sie um einige Dokumente, die die Betreuerin in Massen zu dem Fall gesammelt hat. Eine Auswahl davon kopierte sie auf einen Stick und schickte ihn per Post. Allerdings stellte sich heraus, dass auf dem Stick versehentlich nur die Verknüpfungen zu den Dateien kopiert worden waren – ein Fehler, den sicher jeder schon einmal gemacht hat.

So wurde nach Rücksprache der Stick zum erneuten Bespielen zurück geschickt – doch als die Betreuerin den Brief öffnete, fehlte der mit Klebeband fixierte Stick auf dem Briefbogen. Auch, so scheint es, wurde der Brief geöffnet und wieder verschlossen. Der Absender versicherte nochmals, dass der Stick ordentlich befestigt worden war und keinesfalls versehentlich beim Öffnen heraus gefallen sein kann. Zum Glück befanden sich keine wichtigen Daten darauf.

Wer kann solche Kunststücke vollbringen? Uri Geller, David Copperfield oder der berühmte Kommissar Zufall?

(…)

http://opposition24.com/peggygate-datentraeger-post-kommissar/308611

.

Der Honigmann

.

 

 

Read Full Post »


 „So wie die Matrix im Film dazu verwendet wurde, die Menschheit auszubeuten, so wurde die gegenwärtige ideologische Matrix dazu erschaffen, um uns auszubeuten, uns in gedankenlose Arbeiter und Konsumenten zu verwandeln – Sklaven der herrschenden Elite, die selbst ebenfalls in der Matrix gefangen sind… wenige von uns sind in der Lage, der Matrix zu entkommen. Uns ist nämlich nicht einmal klar, dass sie existiert.“ (Henry H. Lindner)
Die Matrix ist die Metapher für eine Gesellschaft, die immer direkter und indirekt Kontrollen, Begrenzungen und Strafen ausgesetzt ist. Es handelt sich um ein Netz der Beeinflussung, die den Einzelnen dazu zwingt, in Übereinstimmung mit vorgegebenen Regeln zu handeln, die nicht von Einzelpersonen ausgehen.

In den letzten Jahren gab es zwar ein vermehrtes Aufwachen und viele Menschen werden sich darüber bewusst, wie sehr ihre Leben kontrolliert werden, gleichzeitig aber entwickelt sich auch die Matrix und die Programme und Massnahmen, mit denen unsere bewusste Entwicklung gehemmt werden sollen mit jedem Jahr restriktiver.

Man muss sich nur einmal die folgenden Beispiele klarmachen und man sieht, wie sehr sich die Matrix um uns herum manifestiert (Die Verschwörungsmacher: Elite hält die Bevölkerung seit mehr als fünfzig Jahren in einer verzerrten Matrix gefangen):

1. Der große technologische Sprung nach vorne

Wir werden gerade mit dem Kopf voran in eine technokratische Zukunft gedrückt, in der die Menschheit von einer wissenschaftlichen Diktatur beherrscht werden wird, die in jeden Bereich des Privatlebens einwirken wird.

Die bargeldlose Zukunft ist bereits fast da. Die Finanzmärkte werden von künstlicher Intelligenz kontrolliert. Roboter übernehmen Arbeitsplätze, führen für den Staat Morde aus und werden zu Sexualpartnern. Smartphones zeichnen jede unserer Bewegungen und alle unsere Konversationen auf (Smartphone und Co.: Die perfekten Werkzeuge der Eliten, um das zukünftige Verhalten aller vorauszusagen (Video)).

Unsere Häuser werden mit vernetzten Geräten überflutet, die der Regierung die direkte Überwachung erlauben. Unsere Gehirne werden in der Öffentlichkeit gescannt und unsere Identitäten mithilfe von Biometrik gestohlen.

2. Eine kulturelle Revolution rollt auf uns zu

Der Zirkus und die tatsächliche Realität sind inzwischen nicht mehr voneinander zu unterscheiden und selbst der US-Präsident ist ein Reality-TV Star. Die biologische Identität wird ersetzt durch einen verwirrenden Morast aus beliebigen sozialen Pronomen. Der öffentliche Diskurs ist tot, da der rationale Gedanke und die höfliche Debatte nicht dramatisch genug sind, um unsere Aufmerksamkeit zu erhalten.

Gewalt und Intoleranz wird bejubelt, da die Menschen lieber Videos ansehen, auf denen sich Leute prügeln, als Videos, auf denen Schlägereien geschlichtet werden. Die Pornokultur wurde zum Mainstream und Ausschweifungen werden gehuldigt. Die Menschen sind so polarisiert wie nie und bevorzugen Echokammern und Gruppendenke über originale Ideen und ehrliche Selbstdarstellung.

3. Die dauerhafte Kriegsführung ist der Jungbrunnen des Staates – keine Fragen erlaubt

„Egal wie sehr er in seiner Erinnerung gräbt, Winston ist sich nicht sicher, ob es jemals eine Zeit gab, in der Ozeanien nicht im Krieg mit jemandem stand.“ (George Orwell, 1984)

Seit 9/11 hat sich der orwellsche Dauerkrieg deutlich in das öffentliche Bewusstsein gegraben und nur noch sehr wenige sprechen über die Möglichkeit einer Welt im Frieden. Krieg ist für unsere Wirtschaft von überragender Bedeutung, denn ohne ihn würde sie einbrechen.

Es gibt keine Debatte darüber zu militärischen ausgaben und keinerlei Rechtfertigungen oder Klagen über die Tatsache, dass wir so viele unserer Ressourcen in die Vernichtung anderer investieren. Niemand zählt die Toten auf unserer Seite und auf jener unserer Feinde, oder überhaupt der Unschuldigen, die inmitten eines Schusswechsels umkommen. Mittlerweile ist es völlig egal.

4. Die Regierung macht was sie will ohne Rechtfertigung

Die Mitglieder der Regierung und der Elite befinden sich ganz klar über dem Gesetz und das Gesetz gilt offenbar nur für den Pöbel, die Sklaven, die sich zu unterwerfen haben.

Den Eliten steht es frei, jedes Land finanziell auszuplündern und zu erobern. Die Regierung fördert und führt den wahren Terrorismus aus, indem sie heimlich unsere fabrizierten Feinde finanziert und bewaffnet. Es kommen Pädophilie und Kinderhandel durch die Eliten ans Tageslicht, allerdings schenken die Mainstream-Medien dieser Art von Kriminellen keinerlei Aufmerksamkeit und sie weigern sich, die Vorwürfe zu diesen furchtbaren Verbrechen überhaupt auch nur zu untersuchen.

Der verfassungswidrige Polizeistaat macht inzwischen, was er will und tagtäglich erleben wir mehr Polizeibrutalität und immer deutlicher die Unterwanderung der bürgerlichen Rechte von diesen Akronymbehörden, die vom Staat erschaffen wurde, um das Volk zu belästigen und auszunehmen.

Es gibt keinen Anspruch auf Entschädigung für die Opfer industrialisierter Verbrechen, mit denen unsere Umwelt verschmutzt und zerstört wird (Die elitäre Vision einer ‚Neuen Weltordnung‘ ohne Besitz, Privatsphäre und Freiheit (Videos)).

Die Regierung macht einfach, was sie will.

5. Die pharmakologische Vernichtung des Individuums dreht so richtig auf

Angesichts der immer mehr um sich greifenden Epidemie der Opiadabhängigkeit und der Überdosen wird immer klarer, dass Ärzte und Pharmakonzerne extrem viel Geld damit verdienen, indem sie die Menschen von sich abhängig machen. Ängste und Depressionen kommen so häufig vor, wie nie und einer von sechs Amerikanern nimmt psychiatrische Medikamente ein.

Der Stress wird in jeder erdenklichen Weise erhöht und der Einzelne verliert sich im Meer des medizinisch-industriellen Komplexes, in dem natürliche Heilmittel verpönt sind, während gleichzeitig der Öffentlichkeit Tabletten aufgedrängt werden (Tödliche Psychiatrie & Psychopharmaka: Wahrheiten, Mythen und Trugschlüsse).

Abschliessende Gedanken

Einige vergleichen das Matrixsystem mit einem Aquarium, bei dem Außenstehende eine Bühne aufbauen, auf der wir dann unsere Leben führen und wir gleichzeitig nie wirklich begreifen, dass unsere Welt von einer verborgenen Hand erschaffen und regiert wird.

Andere wiederum beziehen sich als Metapher lieber auf den Film The Matrix, in dem Menschen als Batterien dienen, damit ihre Herren ihre Herrschaft ausüben können und von denen sie in einer ausgereiften falschen Realität gefangen gehalten werden.

Auch wenn die Metapher ein gutes Bild des zeitgenössischen Lebens zeichnet, so fehlen darin die verborgenen Ketten, mit denen unser Fortschritt zurückgehalten wird und unsere Entwicklung geführt wird, während wir keinerlei Hoffnung darauf haben, was wahre Freiheit auf dieser großartigen Erde bedeutet.

Wie in Platos Höhle blicken wir nur auf eine fabrizierte Realität aus Schatten und sind uns nicht über das größere Bild bewusst und damit die Möglichkeit zum führen eines erfüllten und unbeschränkten Lebens mit einer eigenen Bedeutung (Es ist Zeit für eine (R)evolution! – Wie Schattenregierungen die ganze Welt versklavt haben (Videos)).

Die Matrix hält uns alle gefangen und sie hat sich gerade erst entwickelt.

„Der Plan, dass Bewusstsein und Unterbewusstsein der Massen einzufangen und sie in eine robotische, unterwürfige und beeinflussbare Ware zu verwandeln, ist beinahe abgeschlossen und es liegt an jedem einzelnen, seinen Geist zu befreien und aufzuwachen, bevor es zu spät ist.“

http://www.pravda-tv.com/2017/03/fuenf-anzeichen-fuer-das-baldige-aufkommen-der-matrix/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »