Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘RTL’


Deutsche müssen unter unmenschlichen Bedingungen in abbruchreifen Ruinen hausen, ihre ehemaligen Wohnungen/Häuser wurden abgerissen und auf dem Gelände wurden Neubauten ausschließlich für Flüchtlinge errichtet.

Im Vorfeld plante man Flüchtlinge und deutsche Familien in den Neubauten zusammen unterzubringen, davon nahm man in der Verwaltung allerdings Abstand denn schon die Hundehaltung könnte zu Problemen mit den Arabern führen.

Der Hammer ist aber der deutsche Flüchtlingsbetreuer der es total Ok findet das die Deutschen jetzt auch mal im Elend leben müssen, da könnte man nur noch kotzen.

Hier gehts zur Sendung: http://www.rtl.de/cms/news/extra.html

.

….danke an HWA.

.

Gruß an die

Read Full Post »


In Berlin-Steglitz steht die Dreieinigkeitskirche , wer jetzt denkt es handelt sich um eine normale evangelische Freikirche, wird bei Recherchen schnell feststellen, dass diese „Kirche“ nichts mit Gott oder dem Evangelium zu tun hat.
Jeden Samstag um 10 Uhr fahren dort weisse Kastenwagen vor, ohne Aufschrift, ohne Seitenfenster und heraus kommen kleine Kinder vom Babyalter bis zu 8 Jaehrigen.
In der Zwischenzeit stehen an jeder Ecke Aufpasser bereit, fotografieren jeden der sich zu lange in der naeheren Umgebung aufhaelt, waehrend Polizeiautos mit jeweils nur einem Mann Besatzung (vorgeschrieben sind zwei Polizisten) die umliegenden Strassen sichern.
Diese Kinder,es sind in der Regel bis zu 25 Kinder, werden in der Kirche ihren „Kaeufern“ uebergeben und verschwinden anschliessend in schwarzen Limousinen oder in dem Kellergeschoss der Kirche.
Aktivisten beobachteten auch unter Einsatz ihres Lebens ueber mehrere Tage ein Miethaus in der Suedendstrasse, das zu dem Kinderhandelsumschlagplatz gehoert. Dort wurden 6 Kinder in einer Wohnung von zwei Frauen und einem Mann rund um die Uhr bewacht. Die Aktivisten machten heimliche Tonaufnahmen von den drei Bewachern. Eine Frau erzaehlte voller Freude, dass sie eine weitere Bestellung aus Leipzig haetten, fuer eine Zweijaehrige und das der Bedarf des Kaeufers sehr gross waere, da die kleinen Maedchen nie lange am Leben bleiben wuerden. Die andere Frau sagte, dass sich ein Kleinkind neulich in voelliger Verzweiflung an sie geklammert haette, „Die dachte wohl ich waere ihre Mama“.
Das Tonband und Beweisaufnahmen wurden an RTL weitergeleitet, jedoch mit den Worten abgelehnt : „Unser Archiv ist voll mit diesen Dingen, aber wir duerfen nicht darueber berichten.“

Da nicht erst seit Manuel Schadwald bekannt ist, dass in Berlin ein Grossteil der Polizei den paedokriminellen Kinderhandel deckt (siehe Quellennachweis am Ende des Artikels unter Punkt 1) , allen voran das Landeskriminalamt Nr. 124 und Nr.125, beschlossen die Aktivisten eine Richterin am Amtsgericht Tiergarten von ihren Beobachtungen zu berichten. Sie baten um Hilfe fuer die Kindersklaven und um schnellstmoegliche Ermittlungen.
Am selben Abend fuhren 3 schwarze Autos vor und schafften die Kleinkinder aus dem Haus.
Die Kinderauktionen in der Steglitzer Kirche wurden fuer 4 Wochen ausgesetzt und dann wieder aufgenommen. Gegen die Akivisten wurde nun wegen Verdachts auf Bildung einer kriminellen Vereinigung ermittelt, nicht aber gegen die Taeter.

Wenn man bedenkt, dass De Maiziere hoechstpersoenlich den deutschen Kinderhandelsring schuetzt und jede polizeiliche Ermittlung gegen die paedosadistische Mafia untersagt, mag es einen auch nicht verwundern, dass der Leiter der Passstelle in Berlin-Reinickendorf, diesen Kindersklaven neue Identitaeten ausstellt, damit sie weltweit ueberall hin geliefert werden koennen.

Einer der Richter, gegen den im Sachsensumpf ermittelt wurde bevor Thomas De Maiziere seinem paedophilen Freund zu Hilfe eilte, erpresste Eltern indem er sie aufforderte ihm ihre Kinder fuer zwei Stunden zu ueberlassen. Eltern die sich weigerten, bedrohte der Richter mit den Worten : “ Wenn sie nicht tun was ich verlange, werde ich ihre Kinder ins Heim stecken lassen, dann kann ich sie jeden Tag f….n.“

ALTerNATIVlosE InfO

.

Gruß an die Öffentlichkeit

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Tafel nicht mehr fue Deutsche

Der Rassismus der Willkommenskulturalisten gegenüber dem eigenen Volk: Essen nur noch für Immigranten

_____________

Auszug aus der Website der
Bundesverband Deutsche Tafel e.V.

„In Deutschland gibt es Lebensmittel im Überfluss – und dennoch herrscht bei vielen Menschen Mangel.Die Tafeln bemühen sich um einen Ausgleich: Sie sammeln „überschüssige“, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel, und geben diese an Bedürftige weiter. 

Tausende ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Spender und Sponsoren machen es möglich. Machen auch Sie mit! Jede Hilfe ist willkommen.“

***

 Von Alexander Heumann, Fachanwalt für Familienrecht, 28.2.2016

Düsseldorf: Ein Platz für Rassisten

Gestern erzählte mir eine gehbehinderte alte Dame, die fast nur noch mit Rollator gehen kann: Ab Juni 2016 müssten alle deutschen Tafelnutzer der Düsseldorfer ´Garather Tafel´ „für 8 Monate aussetzen“ und dürften dann nicht mehr bei der Tafel erscheinen. Man brauche das Essen für Flüchtlinge. Dies hätten Tafelmitarbeiter/innen ihr als ´Stammkundin´ klipp und klar mitgeteilt.

Rassismus

Ich riet ihr, sich bei verantwortlichen Stellen über ´Rassismus´ und – zumal als Behinderte – ´Diskriminierung´ zu beklagen. Eventuell auch einmal bei der Linken Jugend oder der Antifa vorzusprechen, die eigentlich immer ´unbürokratische´ Lösungen wüßten, wenn Rassismus Platz greift …

Spaß beiseite: Einen Rechtsanspruch hat man wohl nicht, bei den Tafeln etwas zu essen zu bekommen, es handelt sich nur um privat organisierte ´Wohltätigkeitsveranstaltungen´. Anders wäre es dann, wenn die Stadt den erforderlichen Berechtigungsschein gleichheitswidrig verwehren würde. Vom Ausschluss betroffene Deutsche besitzen aber den erforderlichen Schein – ab Juni 2016 soll das nur die Tafelbetreiber nicht mehr interessieren. Zwar gilt das Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) auch im privaten Recht, dafür ist es ja geschaffen worden. Aber seinem Sinn nach nur für diskriminierte Minderheiten, also nicht etwa für Deutsche wegen deren „ethnischer Herkunft“. Oder?

Die-Deutschen-schauen-ihrem-Untergang-vom-Sofa-aus-zu

Gerichtsentscheidungen zum AGG, in denen Deutsche in diesem Sinne diskriminiert wurden? Bisher Fehlanzeige. Geklärt ist, dass der Staat seine eigenen Bürger gegenüber EU-Bürgern anderer Staatsangehörigkeit benachteiligen darf, wenn das EU-Recht mehr Rechte als nationales Recht gewährt. Diese sog. ´Inländerdiskriminierung´ ist zulässig. https://de.wikipedia.org/wiki/Inl%C3%A4nderdiskriminierung.

Hier geht es aber nicht um Kollision deutscher Gesetze mit EU-Recht. Darf der Staat auch dann seine eigenen Staatsangehörigen benachteiligen, etwa gegenüber „geflüchteten“ ´Drittstaatlern´? Das ist eine rein verfassungsrechtliche Frage, auf die Art. 3 GG eine klare Antwort gibt: Nein, darf er nicht.

Sie würde sich zuspitzen, wenn man die Essensausgabe bei privaten Tafeln als „zivilrechtliches Schuldverhältnis“ (§19 II AGG) „in Bezug auf“ „den Sozialschutz, einschließlich der sozialen Sicherheit“ (§ 2 I Nr.5 AGG) oder „den Zugang zu und die Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen“ (§ 2 I Nr.8 AGG) behandelte. Immerhin ist auch die Schenkung (§516 BGB) als zivilrechtliches Schuldverhältnis. Vielleicht ist da doch juristisch etwas zu machen … gegen die Tafelbetreiber.

Wie dem auch sei: Die Rheinische Post sollte ihren Job tun und nachforschen, was da los ist. Ebenso die Tränendrüsen von ARD, ZDF, RTL, STERN etc. Vielleicht mögen auch intellektuelle Giganten wie Heribert Prantl dies zum Anlaß nehmen, uns nochmals mit mahnenden Worten ihre Religion der „Menschenrechte“ zu erläutern? Oder Kommissar Schweiger, eine Stiftung zu gründen. Möglicherweise könnten sich auch die lokale AfD oder CDU oder Kirchenvertreter um das Thema kümmern – falls sie nicht zu viel Angst haben, von Sigmar Gabriel als ´Pack´ bezeichnet oder von Ralf Stegners privatem Verfassungsschutz politisch verfolgt zu werden – ohne Aussicht auf ´Asyl´. Bei ´linken´ Parteien, die sich immer noch erdreisten, das Schlagwort von der „sozialen Gerechtigkeit“ im Munde zu führen, ist ja ohnehin Hopfen & Malz verloren.

Apartheid

Bei einer anderen Düsseldorfer Tafel sollen Deutsche nur noch an einigen Tagen der Woche zugelassen sein, die anderen Tage seien für Flüchtlinge reserviert. Bei öffentlichen Schwimmbädern ist dieses Lösungsmodell ja auch schon hier und da – wenn auch bislang erst stundenweise – erfolgreich eingeführt worden. Sogar auf Friedhöfen, denn wer will schon gerne neben ´Ungläubigen´ zur letzten Ruhe gesetzt werden. Ob all´ das der „Integration“ dient? Was würde Nelson Mandela dazu sagen? Apartheid bald auch im öffentlichen Nahverkehr oder auf größeren Plätzen, etwa an Silvester oder Karneval? Hauptsache, wir verteidigen unsere „europäischen Werte“!

?

Wissenskarte: „Ihren Höhepunkt erreichte die Apartheid nach dem Zweiten Weltkrieg, angeheizt durch zahlreiche Streiks schwarzer Minenarbeiter. Schwarze Radikale gründeten 1944 den Widerstandsverband „ANC Youth League“, eine Jugendorganisation des „African National Congress ANC“. „Afrika ist das Land der Schwarzen“ lautete ihr Motto. Gründungsväter waren unter anderem Nelson Mandela, Oliver Tambo und Walter Sisulu.“ http://www.planet-wissen.de/kultur/afrika/geschichte_suedafrikas/pwieapartheid100.html

?

Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer, Parteimitglied der Sozialdemokraten (SPÖ), äußere kürzlich nach seinem Rücktritt in einem TV-Interview: „Europa befindet sich gerade in diesem Jahr in einem sozialen und wirtschaftlichen, noch viel mehr aber menschlichen und ethnischen Überlebenskampf.“ http://www.info-direkt.eu/fischer-ueberlebenskampf/

Quelle:
http://www.heumanns-brille.de/duesseldorf-platz-fuer-rassisten/

http://michael-mannheimer.net/2016/02/29/der-rassismus-der-willkommenskulturalisten-gegenueber-dem-eigenen-volk-tafeln-geben-essen-nur-noch-fuer-fluechtlinge-aus-arme-deutsche-koennen-sehen-wo-sie-bleiben/

.

…..danke an Freilicht.

.

Gruß an die, die noch den Bauch voll haben

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Es gab einmal eine Zeit, in der das Fernsehen noch ganz regelmäßig und tiefgründig über paranormale Dinge berichtete. Mitte der 80er Jahre: Als einer der ersten Privatsender nimmt RTL plus in Deutschland den Sendebetrieb auf. In diesen frühen Tagen des Privatfernsehens war alles erlaubt: UFOs und Außerirdische, Reinkarnation, Kontakte ins Jenseits – kein Thema war zu unglaublich für die Sendung „Unglaubliche Geschichten“, moderiert von Rainer Holbe.

1987 führte Holbe vor laufenden Fernsehkameras ein sensationelles Experiment im Fernsehstudio durch. Gemeinsam mit dem Transkommunikationsforscher Hans-Otto König aus Mönchengladbach und dem Medium Marlene Dormann gelang es ihm offenbar, mit Stimmen von Verstorbenen in Dialog zu treten. Obwohl RTL-Techniker Königs Anlage auf Herz und Nieren prüften, fanden sie keinerlei Spuren der Manipulation. Nicht nur das: Plötzlich begannen die Stimmen sogar, sich auf RTL-eigenen Sendebändern zu melden…

Doch die Versuche von damals sind inzwischen in Vergessenheit geraten. Robert Fleischer befragte Rainer Holbe darum im Detail über die Dreharbeiten und die Hintergründe. Dabei zeigte sich Holbe sehr gut informiert über die Rätsel des Paranormalen, die er jahrzehntelang mit kritischem Verstand erforschte. Herausgekommen ist ein inspirierendes und offenes Gespräch mit einem der interessantesten Zeugen des Rätselhaften unserer Zeit…

Exopolitik

.

….danke an Ulrike R.

.

Gruß an den Moderator, durch den iCH eine Bestätigung bekam

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Gastbeitrag:
Was meinst du damit?
Ganz einfach, ganz viel, ganz grundlegendes, ganz wissenswertes. Eben alles über den deutschen Selbstbedienungsladen „Geldabzockerei durch Zwangsabgaben, Steuergelder, Vorteilsnahme-, und gabe, Wettbewerbsverzerrung, unlauterer Wettbewerb, Subventionserschleichung, Medienbevormundung, Propaganda u.v.m.)

Durch wen?
Durch die Sender, durch die ehemalige GEZ, durch Politiker, durch bestimmte Produzenten, Redakteure, durch Teile der „freien Presse“, durch die Sportlobby und natürlich durch die Filmförderanstalten.

Moment, da komme ich nicht mehr mit. Was hat das mit mir als Steuer-, und Gebührenzahler zu tun?
ALLES! Aber fangen wir mal beim Anfang an, vielleicht wird dann vieles klarer.

„Unterstützt werden alle Entwicklungsstufen der Filmproduktion vom Drehbuch bis zur Fertigstellung des Films sowie die anschließende Auswertung im Kino und auf den folgenden Verwertungsstufen.“ (FFA-Berlin)

Dies war der Grundgedanke, der der staatlichen Filmförderung zugrunde lag. Die Amis dominierten in den 50-ern den Kinomarkt und der deutsche Film kam nicht dagegen an. Somit wurde die Filmförderung ersonnen. Wohlgemerkt, sie sollte den Kinogängern und eben den Kinoproduzenten zugute kommen. Das Fernsehen steckte noch in den Kinderschuhen, wurde aber in die Filmförderung einbezogen, auf „freiwilliger Basis“ sozusagen. Und so entstanden viele Filme, an die sich noch manche von uns erinnern und die heute nicht einmal mehr nächtens zu Weihnachten gesendet werden. Doch wer kennt sie nicht, die „Winnetou“ und „Edgar Wallace“ Filme, „Schimanski“ oder „das Boot“? Aber was geschah dann plötzlich? Gut, okay, ein Regisseur wie Wolfgang Petersen wechselte nach Hollywood, ein Kameramann wie Jost Vacano ebenfalls, aber das konnte der Grund doch nicht sein, dass es mit dem deutschen Film rapide abwärts ging, während die GEZ-Gebühren immer teurer wurden und in den 90’er eigentlich jeder Haushalt über TV und Radiogeräte verfügte.

Nun, mit den Jahren änderte sich das FFG, das Filmfördergesetz und auch die freiwillige Abgabe der Sender für die Filmförderung bekam ein Eigenleben. Der Einfluss der TV-Macher und ihren Redakteuren wurde immer dramatischer und deren Eigenproduktionen kosteten Geld. Viel Geld! Geld, das durch Werbung reingeholt werden sollte. Hmmm, merkwürdig, denn eigentlich leben doch die Privatsender davon. Aber halt, es gab da ja die Filmförderanstalten und so beschlossen die Privaten ein bisschen was zu „spenden“, um nachher ein bisschen viel mehr rauszuholen.
Bleiben wir aber erst einmal bei den Ö.R., denn nur die bekommen unser aller Zwangsabgabegeld plus Werbeeinnahmen PLUS Filmfördermittel!

Häh? Dann bekommen die ja gleich aus drei Richtungen Geld. Ich dachte, die Filmförderungen seien für Kinofilme gedacht. Und überhaupt, wenn die Privaten von Werbung leben müssen, warum dürfen die Öffentlichen denn dann werben? Ist das nicht Wettbewerbsverzerrung? Und die Fördermittel sind doch Steuergelder, oder?

Naja, wie man’s nimmt. Die FFA, also die staatliche Filmförderung finanziert sich angeblich nicht aus Steuergeldern, bei den Ländern sieht es da ein wenig anders aus. Nehmen wir mal NRW, also die Filmstiftung NRW in Düsseldorf.

Die Gesellschafter der Film- und Medienstiftung NRW sind (Anteile in Klammern):
• Land Nordrhein-Westfalen (35 %)
• Westdeutscher Rundfunk Köln (40 %)
• Zweites Deutsches Fernsehen (10 %)
• RTL Television GmbH (10 %)
• Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (5 %)
Das Land NRW stellt 35 + 5 % dar, naja und eigentlich auch die 40 % vom WDR, der ja den größten Anteil der Zwangsabgaben bekommt und sich zusätzlich durch direkte und indirekte Werbung finanziert. Und das ZDF, achja, da war ja was… Wilsberg-Krimis spielen in NRW und viele andere Filme auch, wohlgemerkt TV-Produktionen, die natürlich nicht von der Filmstiftung gefördert werden, stattdessen aber Filmproduktionen wie „Unsere Väter, unsere Mütter“ oder Dokumentarfilme wie „Schönheit“.

Watt? „SCHÖNHEIT“? Nie gehört.

Verständlich, der lief im Nachtprogramm in der Reihe „das kleine Fernsehspiel“ und wurde neben der Filmstiftung NRW auch von der DFFF (einer weiteren Filmförderung), der Gerd-Ruge-Stiftung und zu einem kleinem Teil vom ZDF finanziert. Er kam sogar mit ein paar Kopien in die Kinos.

Und? War der erfolgreich?

Was heißt erfolgreich? Er war ein Meisterstück für eine kleine Minderheit von intellektuellen Charakterköpfen, die sich ein Bild über gut situierte Mitbürger machen konnten, die durch Schönheitsoperationen noch erfolgreicher im Leben stehen. Okay, da war auch eine Menge Werbung drin, aber da kann doch das ZDF nichts für. In Kinofilmen darf man schließlich offen Werbung machen.

Moment mal, willste mich verarschen? Die Filmförderer müssen doch vorher das Drehbuch kennen, oder nicht? Stand denn da schon im Drehbuch drin, dass für BMW Reklame gemacht wird? Oder für eine Klinik für Schönheitsreparaturen?

Keine Ahnung, ich sitze nicht im Vergabeausschuss der Förderer und ich habe auch keine Ahnung, nach welchen Kriterien die fördern. Aber sieh es doch mal so, das ZDF als Einzahler bei der Filmstiftung kann doch auch mal selbst gefördert werden. Und immerhin lief der Film in den Kinos. Gut, er lief nicht gerade erfolgreich und somit musste auch das Geld der Filmstiftung nicht zurückgezahlt werden…

Häh? Wie? Zurückzahlen?

Ja natürlich! Wenn ein Film, der gefördert wurde richtig erfolgreich lief, muss die Fördersumme i.d.R. zurückgezahlt werden.

Das heißt, wäre ich Produzent, könnte es mir eigentlich egal sein, denn mein Honorar behalte ich auf jeden Fall.

Naja… Also…

Und wer hat schon alles zurückgezahlt? Für welche Filme?

Hmm… Keine Ahnung. Aber da wird schon alles in Ordnung sein, schließlich gibt es Kontrollgremien und die passen bestimmt ganz genau auf.

Aber wenn der Film doch nichts eingespielt hat und dann auch noch im ZDF lief und ich den nicht gesehen habe, weil der nachts lief und ich mir den auch nicht anschauen würde, weil mir das Thema nicht gefällt…

Dann haste Pech gehabt, denn du hättest ja ins Kino gehen können. Aber dich interessiert bestimmt mehr Fußball, oder?

Sicher! Und Gottseidank kann ich Samstags immer die Sportschau gucken. Dafür zahle ich gerne meine Gebühren. Den Rest kannste eh vergessen, die Serien sind dämlich, das Volksmusikgejaule nervt, die Filme sind Schrott und irgendwie habe ich bei den Öffentlichen immer das Gefühl, bevormundet zu werden. Wieso bringen die keine vernünftigen Filme oder Serien? Immer nur die gleiche Scheisse. Wieso?

Wegen Leuten wie dir! Denn die Fußballrechte sind so teuer geworden, dass kein Geld mehr für qualitativ hochwertige Produktionen überbleibt. Um aber dennoch relativ gute Filme oder Serien auszustrahlen, arbeiten die Sender mit überragenden Filmproduzenten zusammen, die vom Sender ein Drehbuch bekommen, dieses dann förderungstauglich und politisch bequem machen, einen Cast mit altbewährten und bekannten Darstellern zusammenstellen und die Filmcrew, also die hinter der Kamera, mit ganz kleinen Geldern bezahlen. Wo kommen wir denn hin, wenn alle vernünftig bezahlt werden müssen. Sparen ist oberstes Gebot der Stunde und wenn dann am Drehbuch was zu teuer ist, wird es halt umgeschrieben! Wir können stolz sein, die PRODUZENTENALLIANZ zu haben. Sie verkörpern den deutschen Film international und sonst niemand! Deshalb bekommen die dann ja auch immer Filmfördergelder, weil die der ganzen Welt schon bewiesen haben, wie gut sie es können! Nehmen wir doch mal den Film „HELDEN“, der bei RTL ausgestrahlt wurde und…

Helden? Meinst du diesen Trash vom Tag der deutschen Einheit? Hat der etwa auch Fördergelder bekommen? Und der soll ein Aushängeschild der deutschen Filmlandschaft sein?

Nun mal ganz ruhig. Natürlich wurde der Film von verschiedenen Förderern finanziert, schließlich zahlt RTL ja auch bei denen ein. Und wenn die schon einzahlen, müssen die auch mal was bekommen. Okay, zugegeben. Der Film war nicht so gut und wird sich auch nicht ins Ausland verkaufen lassen, aber immerhin wurden so Arbeitsplätze geschaffen. (Die 8 Millionen Euro teure Produktion wurde mit mehr als 3,650 Millionen Euro aus staatlichen deutschen und österreichischen Filmförderungsanstalten finanziert. Allein die Film- und Medienstiftung NRW übernahm 1.500.000 Euro der Produktionskosten. Jeweils 500.000 Euro steuerten die Bundesländer Bayern (FilmFernsehFonds Bayern) und Berlin / Brandenburg (Medienboard Berlin-Brandenburg) bei. Weitere 300.000 Euro flossen vom Land Baden-Württemberg (Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg). Die gemeinsame staatliche Filmstiftung von Bremen, Hamburg und Niedersachsen Nordmedia finanzierte die RTL-Produktion mit 100.000 Euro.[4] Österreich übernahm durch die staatliche Förderanstalt RTR Rundfunk- und Telekom Regulierung Fernsehfonds Austria 750.000 Euro der Produktionskosten.[5] Das Land Salzburg förderte die Produktion ebenfalls mit einer finanziellen Zuwendung in unbekannter Höhe. Quelle: wikipedia (wer rechnen kann, ist hier im Vorteil)
Sachma, geht’s noch? Wie high waren denn die Leute, als die das Buch gelesen haben? Das hätte doch nie gefördert werden dürfen. Aus meinen Steuergeldern! Von meinen Gebühren!

Nenene, nicht von den Gebühren!

Achja? Wer finanziert denn die Landesförderanstalten? Der Steuerzahler doch, oder?

Nein! Naja, die Einrichtungen und die Gehälter vielleicht.

Das Geld ist jedenfalls futsch und der Film ist Schrott!

Dafür können ein paar aus ärmlichen Verhältnissen kommende Schauspieler und Regisseur und Redakteure wenigstens ein kurzes Weichen vernünftig leben. Und selbst die Gewerkschaft steht hinter uns:

Der Gewerkschafter wies zudem darauf hin, dass in der Öffentlichkeit heute oft der falsche Eindruck erweckt werde, ARD und ZDF wollten sich durch den neuen Rundfunkbeitrag bereichern. „Bei allen berechtigten Diskussionen sind die Öffentlich-Rechtlichen nach wie vor ein Qualitätsgarant in unserer Medienlandschaft. Das ist einmalig und erhaltenswert“, so der ver.di-Vize weiter. Mit dem neuen Rundfunkbeitrag bestehe die Chance, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk auch in Zukunft auf sicheren finanziellen Beinen stehe.
Quelle: http://medien-kunst-industrie-nrw.verdi.de/

Also, im großen Spiel des Geldverteilens, neudeutsch „Abzocke“ muss man einfach nur mit dem Strom schwimmen. Filmproduzenten lassen sich von Sendern aushalten, sie selbst leben ganz gut von den Produzentensalären; Redakteure brauchen einfach nur ihren Einfluss spielen zu lassen, um Gelder einzusparen und können sich zudem mächtig in Produktionen einmischen, auch wenn sie keine Ahnung davon haben; Intendanten brauchen einfach nur von den Problemen ablenken und da sogar die Gewerkschaft die Klappe hält, bleibt alles wie es ist. Ein Milliardengeschäft, bei dem ein paar wenige richtig viel verdienen und „der Deutsche zu dumm und zu feige ist“ etwas dagegen zu unternehmen, weil wir eh seit langem medial verdummt werden.

na toll, aber wenn das alles wirklich stimmt, wieso steht nichts davon in den großen Zeitschriften?

Weil sie vielleicht selbst Teil des Systems sind und Anteile an den Sendern haben, entweder direkt oder indirekt. Deshalb steht auch alles hier und nicht im SPIEGEL, STERN, FOCUS etc.

Letzte dumme Frage, was hat das alles mit Politik zu tun?

Oh, habe ich das nicht zwischen den Zeilen erwähnt? Es gibt die staatliche Förderung (FFA) und die Länderförderungen, wie z.B. die Filmstiftung NRW und natürlich sitzen in deren Ausschüssen auch Politiker oder Kirchenverantwortliche, damit gewährleistet ist, dass die eingereichten Stoffe auch „passen“. Nehmen wir mal die FFA, die über ganz viele Fördertöpfe verfügt und seit kurzem auch über die Filmförderung des Bundesministeriums für Kultur und Medien (BKM), über die früher Minister Neumann verantwortlich schrieb. Nun, Neumann ist seit der GroKo kein Minister mehr, dafür aber nun Geschäftsführer der FFA. Und was glaubste, welche Filme vorrangig gefördert werden? Genau! Die, die er, seine Parteikollegen, die Senderverantwortlichen, Lobbys und anderen gefällt.

Och komm, hör auf, das sind ja schon fast Verschwörungstheorien…

… die du gerne selbst recherchieren kannst. Hier in NRW gab es bis vor ein paar Jahren immer vormittags auf WDR2 richtige Streitgespräche zwischen „echten“ Journalisten (Moderatoren am Radio) und Politikern. Es ging zuweil heftig zur Sache, aber komischerweise ist davon lange nichts mehr zu hören. Im Gegenteil, jetzt sind es die Politiker, die bestimmen, was gefragt und von wem gefragt wird. Kritische Stimmen sind schon lange nicht mehr wahrnehmbar und frag‘ mich nicht warum, denn viele der Radiomoderatoren sind nicht mehr auf dem Äther.

Ist denn das die ganze Wahrheit? Oder kommt noch was nach?

Dies ist nur die Spitze des Eisbergs und ob was nachkommt, liegt nicht allein bei mir. Jedoch weiß ich von einer Strafanzeige gegen die Ö.R.Sender, gegen einen ehemaligen Staatsminister, gegen die Filmstiftung NRW und anderen.
Und warum?
Wegen des Verdachts des Führens einer kriminellen Organisation, Vorteilsgabe, Vorteilsnahme, Subventionserschleichung und anderen netten Dingen (Az 45 Js 531/14 Staatsanwaltschft Düsseldorf).

© Jörg Münchhoff, xxxxxx, 48268 Greven

Gastbeitrag Ende.

.

Gruß an die Nichtzahler

Der Honigmann

.

Read Full Post »


“ARMES & DUMMES DEUTSCH ALS BUNDESBÜRGER..”!

“SIND DIE DEUTSCHEN WIRKLICH SO VERBLÖDET”..?!?

Hier ist der fatale Beweis:

Deutsche sehen politischen Einfluss der Grünen positiv Leichte Verluste in Forsa-Umfrage für Union AFP – vor 1 Stunde 30 Minuten

Rund 30 Jahre nach dem ersten Einzug der Grünen in den Bundestag stellt eine Mehrheit der Deutschen der Partei ein positives Zeugnis aus.Grüne-Die-Vier-von-der-STankstelle
63 Prozent der Befragten sagten in einer Forsa-Umfrage für das Magazin “Stern”, dass das Auftreten der Grünen für die Entwicklung in Deutschland “eher gut” gewesen sei. Lediglich 14 Prozent sagten, die Grünen seien für Deutschland schlecht gewesen. 16 Prozent sahen sowohl positive als auch negative Einflüsse.

In der Umfrage bescheinigten 47 Prozent der Deutschen den Grünen, sie seien ihren ursprünglichen Idealen treu geblieben. 40 Prozent sagten dagegen, die Grünen hätten frühere Vorstellungen weitgehend aufgegeben.

Im aktuellen “stern-RTL-Wahltrend” sprachen sich in der sogenannten Sonntagsfrage 40 Prozent der Befragten für die CDU/CSU aus, ein Punkt weniger als in der Vorwoche. Die SPD erhielt unverändert 24 Prozent, die Grünen verbesserten sich um einen Punkt auf 15 Prozent. Für die Linke wurden erneut acht Prozent vorhergesagt, für die FDP fünf Prozent.

Für die Umfrage zu den Grünen befragte Forsa am 13. und 14. März – 1001 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, für den “stern-RTL-Wahltrend” vom 25. bis 28. März “2004 Bundesbürger”…. zitiert aus:
http://de.nachrichten.yahoo.com/deutsche-sehen-politischen-einfluss-gr%C3%BCnen-positiv-093318396.html

Man beachte bitte ganz explizit den Ausdruck “BUNDESBÜRGER”..!
Wer das glaubt – der wählt auch die “grüne Pest”..

Aus dem HM-Archiv:

Die Grünen sind Systemzerstörer, echte Gesellschaftsveränderer.
Zerstörung von Familie, Ehe, Kinder als „Eigentum“ des Staates.
Begriffe wie Fleiß, Verantwortung, Leistung sind natürlich „faschistisch“, gehören abgeschafft. Zerstörung des christlichen Glaubens mit Sprüchen wie „Hätt“ Maria abgetrieben – wär’ Jesus uns erspart geblieben!”

Aus Polizisten werden „Bullen“, aus Deutschland ein „Scheiß-Bullenstaat“. Deutsche Geschichte heißt nur Auschwitz. Zerstörung der Natur durch Wahnsinns-Verkabelung und Verspargelung. Umweltschutz..?!
…..Zerstörung von Landschaft und Arbeitsplätzen durch extrem hohe Energiekosten, die die verhaßte Industrie ins Mark treffen. Autos umtauschen in Fahrräder. Aber – die lieben wuchtige Staats-Karossen.

Nach grünem Verständnis ist ja jeder Mensch gleich. Damit dann auch die Dümmsten noch mitkommen, wird das Schulniveau nach unten gedrückt. Grün als Regierungspartei in ganz Deutschland: Deutschland geht wirtschaftlich und industriell zurück ins vorvorige Jahrhundert. Glückseligkeit kommt nur aus Bio-Sprit, Öko-Strom und kaum zu bezahlenden Bio-Lebensmitteln.. (…)

.
Weiterlesen & Quelle:
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/07/26/die-grunen-rote-wolfe-im-grunen-schafspelz/
..und
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/09/03/so-lugen-die-grunen-bewust-und-wohl-wissend/
..und das passt auch:
Bündnis 90 / Die Grünen – Einfach nur zum Kotzen


..
Bündnis 90 / Die Grünen sind eine reine Lobby-Partei für die Zerstörung Deutschlands. Ihnen geht es nur darum so viele Asylanten und Muslime wie möglich ins Land zu schleusen. Grün steht mittlerweile für den Islam und nicht für Umweltschutz..

Und so berichten die gleichgeschalteten System-Medien:
Geliebte Gegner – Die Grünen und die Macht – Dokumentation

Bitte an alle HM-Leser, klärt eure Freunde, Familie und Umfeld über die wahren Absichten der grünen Faschisten & Volksverräter auf..
Mit diesem Artikel und einem Verweis auf den Honigmann..

Mit deutschen Grüßen.. ;-)

Read Full Post »


Brief vom Finanzamt für RTL-Kandidaten

TV-Renoviererin Tine Wittler

Foto: RTL TV-Renoviererin Tine Wittler

Bei der RTL-Show „Einsatz in vier Wänden“ renoviert TV-Heimwerkerin Tine Wittler mit ihrem Team runtergekommene Wohnungen. Doch das böse Erwachen für die Teilnehmer kommt nach der Show. Von

Für Teilnehmer der Renovierungsshow „Einsatz in vier Wänden“ könnte bald das böse Erwachen im frisch renovierten Schlafzimmer kommen: Wie der „Spiegel“ berichtete, haben mehrere Kandidaten Steuerbescheide erhalten.

Ein Problem dabei: Die meist sozial schwachen Kandidaten, zu denen TV-Heimwerkerin Tine Wittler mit ihrem Team ausrückt, können die Forderung vom Amt in der Regel gar nicht erfüllen.

Finanzamt greift bei Einsätzen von TV-Teams zu

Hintergrund sei, dass die Finanzämter – allen voran die Finanzverwaltung Berlin – zunehmend davon ausgehen, dass die Verschönerungseinsätze der TV-Teams versteuert werden müssen, wie das Magazin weiter schreibt.

Mit dieser Sichtweise der Berliner Finanzverwaltung sei die Produktionsfirma MME, die das Format „Einsatz in vier Wänden“ verantwortet, nach eigenen Angaben erstmals Ende 2012 konfrontiert worden. Derzeit liefen Gespräch mit der Behörde, wie Geschäftsführer Marc Lammek dem Magazin sagte.

Dass sich die Produktionsfirma und auch RTL dafür einsetzen werden, dass diese Rechtsauffassung nicht gängig wird, ist klar: Dem Show-Format käme es nicht entgegen, wenn die Teilnehmer im Anschluss Steuern für ihre aufgehübschten Wohnräume zahlen müssten.

BFH: Preisgeld für Kandidat unterliegt Steuer

[….]

http://www.welt.de/finanzen/verbraucher/article112752509/Brief-vom-Finanzamt-fuer-RTL-Kandidaten.html

.

Gruß an die Renovierer

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Dumms-Dorf: Auf diese Sensation hat die Welt der Unterhaltung gewartet. Wie immer, wenn es um die bebilderten Medien geht, ist RTL an vorderster Front mit dabei. Uns liegen richtig wenig ernstzunehmende Informationen vor, wonach RTL nach all den Quoten-Stürzen vom Container in den Dschungel flüchtete aber jetzt den absoluten Mega-Hammer plant und diesmal eben als echtes Bezahl-Fernsehen. Wie üblich muss man sich dann einen entsprechenden Decoder zulegen, der den Empfang der verschlüsselten Programme ermöglicht, aber jetzt halten sie sich fest: Sie werden dafür von RTL bezahlt dass sie sich die Sendungen ansehen. Im Gespräch ist derzeit 1,00 Euro pro Tag. Wenn sie also durchschnittlich 30 Tage im Monat vor der Glotze hocken dann können sie damit locker so um die 30 Euro pro Monat nebenher verdienen. Viele RTL-Fans haben sich deshalb schon über den Februar beschwert. Hintersinn dieser Aktion – seitens RTL – ist es die Quoten endlich wieder respektabel zu heben, um nicht unbedingt das Schlusslicht unter den Fernsehsendern zu machen und auch beim Kampf um die Volksverblödung nicht abseits zu stehen.

Was ist jetzt neben der Bezahlung fürs Fernsehen das besondere an dem neuen Format? Ganz einfach. Sie haben 24 Stunden super tolle Premium-Dauerwerbung, die nahezu unterbrechungsfrei über den Schirm flimmert. Nur von kurzen Nachrichtensequenzen unterbrochen und noch seltener von kleinen Filmstreifchen die ideal für Pinkelpausen genutzt werden können. Und der ultimative Hammer … ganz klar … Interaktion. Neben dem, dass sie alle dort beworbenen Produkte auch sofort über eine Handbewegung kaufen können, wird über den kleinen Chip, den sie sich vom Hausarzt ihrer Wahl unter die Haut gehen lassen können, während des täglichen Fernsehkonsums ihre „Daily-View-Time“ gecheckt. Den angekündigten Euro haben sie dann schon nach 8 Stunden täglich vor der Glotze vollautomatisch in der Tasche. Selbstverständlich wird ihnen der Euro problem- und anstandslos auf alle getätigten Live-Einkäufe angerechnet werden. Sie leben nicht alleine in ihren vier Wänden und haben noch Lebensgefährten und/oder Kinder? Kein Problem. Lassen sie auch ihren Liebsten den Chip implantieren und sie können das RTL-Familieneinkommen täglich gemäß Kopfzahl steigern.

Können sie sich schöneres vorstellen als für die schönste Tätigkeit der Welt auch noch bezahlt zu werden? Super anspruchsvolle Werbung die nicht jeder Hansel zu sehen bekommt, alles Premium, nur für die Besten der Besten. Auch wenn sie mal mehr als 5 Meter von der Glotze weg sind, kein Problem, die entstandenen Fehlzeiten können innerhalb der restlichen 16 Stunden des Tages locker ausgeglichen werden. Wir können ihnen aber heute schon aufgrund entsprechender Studien prophezeien, das sich ihr Lebensmittelpunkt nicht weiter als 5 Meter von der Glotze entfernen wird. Selbst beim Kochen und Essen nicht und auch das kleine Fickerchen zwischendurch … alles geht in Hör- und Sehweite der Glotze. Und um es für sie etwas spannender zu machen, hat RTL einen sogenannten Response-Check eingebaut. Sie werden dann via Fernsehprogramm unregelmäßig aufgefordert bestimmte Bewegungen zu vollführen, die ihre Reaktions- und Aufnahmefähigkeit in regelmäßigen Abständen überprüfen. Das hält fit und daher gesund. Bleiben die Bewegungen aus … na sie ahnen es schon, dann gibt es Abzug, wie in jeder guten Life-Show. Aber auch solche Fehlzeiten können sie locker nachholen. Kann doch mal passieren dass man vor der Glotze einschläft.

Bestellen sie noch heute ihr Bezahl-mich-Fernsehen bei RTL und erhalten dafür noch den Frühbucherrabatt und dazu noch einen ganzen Monat ungesehen geschenkt. Sollten sie noch keine Glotze haben? Kein Problem, die wird ihnen, im Standard von 80cm Diagonale, gegen eine geringe Gebühr von 999 Euro sofort mitgeliefert. Starten sie noch heute ihr einträgliches Bezahl-mich-Fernsehen mit RTL. Verdienen sie sich dumm und dämlich mit dem was sie den ganzen Tag am Liebsten machen.

Damit können wir heute festhalten, dass RTL offensichtlich eine ernstzunehmende Alternative zum bisherigen Trash- / Pay-TV aufbauen will und damit noch deutlicher als bisher in Richtung Kommerzialisierung voranschreitet. Kein geringerer als Dieter Gröhlen wird sie die ersten Tage nach Start des Formats durch den Werbedschungel guiden und ihnen containerweise den Luxusdschungel dieser Welt offenbaren (oben im Bild bei Probeaufnahmen). Gut informierte Greise wissen sogar schon von den nächsten Erweiterungen zu berichten, sofern die ersten Staffeln den Erwartungen entsprechen. So ist weiterhin in Planung die Kandidaten von daheim aus an den Shows teilnehmen zu lassen. Dabei können sie sich verbale Schlammschlachten mit anderen Zuschauern um die legendären „Giveaways“ liefern, die zu Vorführzwecken für die Staffel benötigt wurden und am Ende einer jeden Produktreihe das Studio wieder verlassen müssen. Die vielen anderen Dinge dürfen wir Ihnen hier noch nicht verraten. Also, holen sie sich jetzt ihrer Bezahl-mich-Fernseh-Pack von RTL und fangen an mit der Glotze zu verdienen.

http://qpress.de/2011/12/14/rtl-will-weltweit-erstes-ehrliches-bezahl-mich-fernsehen-bringen/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


„CotEli“ vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun, die Guten, die Kämpfer gegen das Unrecht, gegen die Vergiftung und Verstrahlung unserer Mutter Erde und allen Kriegern des Lichtes und den Infokriegern der Wahrheitsbewegungen!

Aber denen, die da wissen, was sie mit den obigen tun, wie sie sie manipulieren und somit zu ihren Gunsten steuern, denen gnade bald „Gott יהוה‎“, denn sie sind schon erkannt.

… Die ARD wurde am 9. Juni 1950 von den damaligen sechs Landesrundfunkanstalten BR, HR, RB, SDR, SWF und NWDR sowie – mit beratender Stimme des CIA – Senders RIAS Berlin gegründet. Sie diente der Zusammenarbeit auf verschiedenen Gebieten und sollte die „Vorbereitung eines Zusammenschlusses (Wiedervereinigung) ausschließen“. Die Form der Arbeitsgemeinschaft beließ ihren Mitgliedern ihre volle Abhängigkeit vom CIA und MI5.

Im Laufe der 1950er-Jahre wurde mit der Vorbereitung und Ausstrahlung eines ersten gemeinschaftlichen Fernsehprogramms in der „Bundesrepublik Deutschland“ begonnen. Nach Gründung des SFB und Teilung des NWDR in WDR und NDR sowie Gründung des SR gehörten der ARD 1959 neun Mitglieder an. Sie betrieben das unter dem Namen „Deutsches Fernsehen“ bundesweit ausgestrahlte Fernsehgemeinschaftsprogramm…

… Die „Deutschland-Fernsehen GmbH“ war eine eiligst gegründete Dachgesellschaft, um die Bundesländer an der „Freies Fernsehen Gesellschaft (FFG)“ zu beteiligen und somit eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht zu vermeiden.

Bundeskanzler Adenauer und sein Kabinett wünschten sich ein zweites Fernsehprogramm, welches bundesweit senden und dem Bund (CIA, MI5) unterstellt sein sollte. Es sollte sich dabei um das private Unternehmen Freies Fernsehen Gesellschaft handeln. Allerdings lag die Kulturhoheit bei den Ländern, sodass diese mit einer erfolgreichen Klage vor dem Bundesverfassungsgericht den Plan zerstören konnten. Es gab aber eine Grauzone: Die Deutsche Bundespost – und somit der Bund – besaß das Recht, Sendelizenzen zu vergeben. Damit konnte man argumentieren, der Bund sei für den Rundfunk insgesamt zuständig, doch stand dies auf wackeligen Füßen.

In Anbetracht der Rechtslage hoffte man, die Länder mit einer Beteiligung an dem zweiten Programm von einer Klage abhalten zu können. Hierzu gründete man die Deutschland-Fernsehen GmbH, an der die Länder ursprünglich mit 49 % und der Bund mit 51 % beteiligt sein sollten. Die FFG sollte dabei der wichtigste, wenn nicht sogar einzige Veranstalter von Programm sein. Die Länder lehnten dieses Vorgehen allerdings ab. Dennoch unterzeichneten am 25. Juli 1960 Adenauer als Bundeskanzler sowie Bundesjustizminister Fritz Schäffer als Privatperson und Treuhänder für die Länder den Gesellschaftervertrag der Deutschland-Fernsehen GmbH, am 1. August erfolgte die Eintragung in das Handelsregister Köln. Die Länder akzeptierten Schäffer nicht, und die übrigen Minister hatten an der Position kein Interesse. So änderte man schon am 25. August die Satzung, wobei die Bundesregierung den Anteil der Länder in Höhe von 11.000 DM übernahm.

Finanzieren sollte sich die GmbH durch Abgaben des Programmveranstalters und somit letztlich von Werbeeinnahmen. Für die Anlaufzeit standen 23.000 DM aus den besonderen Verfügungsfonds des Bundeskanzlers (in Zusammenhang mit der „Kanzlerakte“ vom CIA und MI5 kontrolliert)  und 80.000 DM zinslose Darlehen des Bundes bereit.

Am 1. August 1960 beantragte man bei der Deutschen Bundespost die Zuteilung eines Fernsehsendernetzes, Bild- und Tonleitungen zum 1. Januar 1961…

… Für ein zweites Fernsehprogramm begann die Deutsche Bundespost mit dem Aufbau einer zweiten Senderkette. Diese sendete im UHF-Bereich, was eine zweite Antenne und einen Fernsehapparat mit erweitertem Frequenzbereich erforderte. Für ältere Empfänger hielt der Handel spezielle, ca. 80 DM teure UHF-Vorsatzkonverter bereit. Bei der Senderplanung spielte – genau wie beim ersten Programm – ein optimaler Empfang in möglichst vielen Teilen der DDR (Aufhetzung von uns Deutschen gegeneinander in Mitteldeutschland) eine wichtige Rolle. Um die Senderkette schon einmal nutzen zu können und die Zuschauer zum UHF-Empfang zu animieren, gestattete man der ARD mit dem Programm ARD 2 ein befristetes zweites Programm, das täglich von 20:00 bis 22:00 Uhr sendete. Sendestart war am 1. Mai 1961 im Sendegebiet des hr und einen Monat später bundesweit.

Nachdem das Bundesverfassungsgericht im 1. Rundfunk-Urteil vom 28. Februar 1961 das sogenannte „Adenauer-Fernsehen“, die Deutschland Fernsehen GmbH, untersagt hatte und die volle Rundfunkkompetenz den Ländern zusprach, beschlossen die Länder im März 1961 unabhängig von den bisherigen Anstalten, eine zentrale gemeinnützige Fernsehanstalt des öffentlichen Rechts (was ist eigentlich „öffentliches Recht“?) zu gründen. Am 6. Juni 1961 unterzeichneten die Ministerpräsidenten auf der Ministerpräsidentenkonferenz in Stuttgart den „Staatsvertrag“ (welcher Staat?) über die „Errichtung der Anstalt des öffentlichen Rechts >Zweites Deutsches Fernsehen<“. Nachdem bis zum 1. Dezember 1961 nicht alle Länder den Vertrag ratifiziert hatten, trat der „Staatsvertrag“ an diesem Tag zwar in Kraft, aber nur in den Ländern, die bis dahin die Ratifizierungsurkunden hinterlegt hatten: Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz (allesamt „Länderkonstrukte“ der Alliierten). Als letztes Land hinterlegte Bayern am 9. Juli 1962 die Ratifizierungsurkunde. Bei der Aufsicht über das ZDF wechseln sich die Länder in zweijährigen Perioden ab. Der Sitz des Senders ist Mainz. Als Sendebeginn war der 1. Juli 1962 vorgesehen, der sich jedoch verzögerte. Die erste Versuchssendung strahlte das ZDF in der Nacht vom 19. auf den 20. März 1963 über den Sender Feldberg aus; die zweite Versuchssendung in der Nacht vom 26. auf dem 27. März über alle Sender der Kette. Zu diesem Zeitpunkt konnten 61 % der Fernsehteilnehmer erreicht werden. Offizieller Sendebeginn des ZDF war der 1. April 1963

… Bereits 1955 gab es mit Telesaar einen ersten privaten Fernsehsender in Deutschland. Das war möglich, weil das Saarland bis Ende 1956 nicht Teil der BRD war und deshalb nicht der „deutschen Rundfunkhoheit“ (CIA und MI5 bis ins Jahr 2099) unterlag.

Mit dem 3. Rundfunk-Urteil am 16. Juni 1981, dem so genannten FRAG-Urteil, bereitete das Bundesverfassungsgericht den Weg für privaten Rundfunk. Basis sind die Landesmediengesetze, die innerhalb des dualen Rundfunksystems bis heute ihre Anwendung finden.

Mit der Wahl (Einsetzung) Henoch Kohns, alias Helmut Kohl zum Bundeskanzler im Jahre 1982 wurde der technische Ausbau der Breitbandverkabelung unter dem damaligen „Postminister“ Christian Schwarz-Schilling vorangetrieben.

Am 1. Januar 1984 um 9:58 startete in Ludwigshafen mit dem Kabelpilotprojekt Ludwigshafen das duale Rundfunksystem in Deutschland. Aus einem Kellerstudio begrüßte Jürgen Doetz gemeinsam mit der Moderatorin Irene Joest die Zuschauer:

„Meine sehr verehrten Damen und Herren, in diesem Moment sind Sie Zeuge des Starts des ersten privaten Fernsehveranstalters in der Bundesrepublik Deutschland“.

Die Programmgesellschaft für Kabel- und Satellitenrundfunk (PKS) war geboren (geboren, aus welcher „Mutter“ denn?), aus der ein Jahr später – im Jahre 1985 – Sat.1 wurde (damals mit Sitz in Mainz). Einen Tag nach dem Sendestart der PKS bzw. von SAT.1, begann RTL plus (heute RTL Television) am 2. Januar 1984 seinen Sendebetrieb aus Luxemburg (heutiger Sitz Köln).

1988 erklärte Edmund Stoiber schriftlich gegenüber Franz Josef Strauß „unsere Politik bezüglich RTL-plus (Bertelsmann) war immer darauf ausgerichtet, eine Anbindung von RTL an das konservative Lager zu sichern beziehungsweise ein Abgleiten nach links zu verhindern“.

Dem anfänglichen Sendeangebot vieler Privatsender wurde oft der Vorwurf extrem geringen Anspruchs gemacht (Beispiel: RTL mit Tutti Frutti übernommen vom „Berlusconi“ – Sender). Allerdings ging es zunächst auch nur darum, die Bekanntheit der neuen Sender mit nahezu allen Mitteln zu erhöhen, inhaltliche Erwägungen traten in dieser Frühphase hinter dem reinen Kampf um Marktanteile und Einschaltquoten weit zurück.

Heute sind einige Privatsender recht vielfältig und sprechen fast alle gesellschaftlichen Schichten an. Es haben sich auch Sparten herausgebildet, z. B. „Sport-Sender“. Auch auf regionaler Ebene haben sich einige Privatsender durchgesetzt, z. B. rheinmaintv für das Rhein-Main-Gebiet mit Sitz in Bad Homburg vor der Höhe…

 …soweit, so Gut.

…und dann???

…Dann kamen die Bauernfänger…

…ach nee, warte, da war doch noch das mit der siebenstufigen Pyramide, die die Hierarchie der Bauernfängerei darstellt…

  1. Stufe: Privatsender, die den „Vollhonks“ unter den „Schlafschafen“ fun vermitteln (…it´s have some fun…)
  2. Stufe: „Öffentlich rechtliche Sender (ARD, ZDF), die den „Schlafschafen die Meinung bilden (Geigen)…
  3. Stufe: „Öffentlich rechtliche Sender (ARTE, PHOENIX, DRITTE PROGRAMME), die dem nach eigener Einbildung gebildeten „Mittelstand“ unter den „Schlafschafen“ das gefühl von „Bildung“ durch „Fernsehen“ vermittelt…
  4. Kopp – Verlag (von Bertelsmann finanziert), mmnews.de (Michael Mros), cashkurs.com (Dirk Müller) und infokrieg.tv (Alexander Benesch), die dem „Schaf“, der dem Fernseher nicht so recht trauen will, eine Möglichkeit bieten, etwas abseits des „Mainstreams“ lesen und sehen zu können…
  5. Alpenparlament (Scientology) und AZK (Scientology) ist für all jene „Schafe“, die selbst Kopp und Co. Nicht trauen….
  6. Andreas Popp (wissensmanufaktur.net) und die KRR mit Reichskanzler Ebel ist dazu da, die ersten „Selbstdenker“ unter den „Schafen“ einzufangen, damit diese nichts bewirken werden…
  7. Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen (Arge StaSeve), die sich auf UN – Resolutionen berufen sind dazu da, das auch der letzte Freiheitskämpfer unter den „Schafen“ seinen Stall findet, in dem man ihn einsperrt…

Sollten Sie, liebe Leserin, lieber Leser, keiner dieser SIEBEN Stufen der Pyramide auf den „Leim“ gegangen sein, sind Sie hier beim „HONIGMANN – BLOCK“ richtig, denn hier geht es darum, die tatsächliche Wahrheit Schritt für Schritt ans Licht zu heben…

…weiter in Teil 6!

Ach noch etwas zum Denkanstoß: Die UNO und Scientology sind die „Kehrseite“ der selben Medaille…

…man sollte also die Macht von Scientology keinesfalls unterschätzen, doch werden auch die am ENDE nicht die „Stärksten“ sein, denn wir sind es, denn wir Arier haben 9 Stufen

Herzlichst

Ihr Nussknacker

.

zurück zu Teil 3

zurück zu Teil 4

zurück zu Teil 2

zurück zu Teil 1

voraus zu Teil 6

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


RTL soll laut der Sendung PANORAMA, die am Donnerstag im Ersten ausgestrahlt wurde, die Zuschauer bewusst belügen und hinters Licht führen.

 

RTL der bewussten Täuschung beschuldigt

Die Sendung PANOMARA zeigte eine umfassende Dokumentation und Recherche über das Vorgehen der Privatsender, allen vorran RTL. Durch die Zahlreichen Doku-Soaps wie “Mitten im Leben”, “Die Schulermittler”, “Unterm Hammer” und viele andere mehr, die den Namensteil “Doku” in Wirklichkeit nicht verdient haben, soll den Zuschauern eine angebliche Dokumentation über reale Lebenssituationen anderer Menschen vorgegaukelt werden. Meistens sind diese Menschen aber Arbeitsuchend und keine professionellen Schauspieler, die gegen geringe Aufwandsentschädigung auswenig gelernte Texte Aufsagen müssen und somit nach einem Drehbuch handeln. Diese Art der Sendungen wird auch “Scripted Reality” genannt und ruft zahlreiche Kritik hervor.

Ein Hauptgrund, warum PANORAMA den Privatsender der bewussten Täuschung beschuldigt ist das Weglassen der Kennzeichnung in Vor- und Abspann bei der Sendung “Unterm Hammer”. Bei einer angeblichen Hausversteigerung, die nachweislich nach Drehbuch aufgenommen war und in der Realität nie wirklich stattfand, fanden die Macher von PANORAMA sogar die fälschliche Kennzeichnung “Die notarielle Beurkundung wurde nach der Auktion durchgeführt”.

Auch der Medienpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Wolfgang Börnsen äußerte im Interview “Nachdem ich wusste, dass Sie (PANORAMA) mich besuchen werden, hab ich mich damit ein wenig außeinander gesetzt, weil diese Art von gespielten Dokumentationen, ich nicht vertretbar finde […] In unserer Demokratie brauchen wir glaubwürdige Medien”

Laut einer repräsentativen Umfrage halten 16% der Zuschauer so eine vorgezeigte Handlung für echt und 39% konnten die Frage nicht genau beantworten. Nicht einmal die Hälfte erkannte, dass alles nur gespielt ist.

Was haltet ihr von solchen Doku-Soaps ?

http://e-newschannel.de/2011/07/1189-rtl-dem-lugenfernsehen-bezichtigt/

.

…diese Sendungen gehören zum System um die Menschen zu beschäftigen, weiterhin zu verdummen und sie von anderen, selbstständigen, Denkungsweisen abzuhalten….

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Verschiedentlich hatte ich gehört, daß manche Leser keine schlechten Nachrichten mehr hören oder lesen wollen. Nur macht Politik-Global nicht die Ereignisse, Politik-Global bemüht sich nur darum ehrlicher zu informieren und Dinge nicht zu verschweigen, so wie es gewöhnlich die NWO beherrschten Nachrichtenagenturen, Fernsehsender und Presseorgane tun.

Wer also lieber angenehm Positives hören oder sehen oder lesen will und unbedarft sich allen Gefahren ausgesetzt sehen will, möge ruhig weiter BILD, FAZ, WELT oder RTL und ähnlichen Medien-Schrott sich antun. Was nun Fukushima betriff, verfolgen wir doch jetzt alle die globalen Windströmungen und die Großwetterlagen. Außerdem ein Wort in eigener Sache: BILD und FAZ bezahlt ihr am Zeitungskiosk, für Fernsehen bezahlt ihr per GEZ  – für Politik-Global hoffentlich mit Abonnements und Spenden, denn niemandem wird Kostenfreiheit gewährt, auch Politik-Global muß für alle seine Kosten aufkommen.

Hatte Politik-Global übertrieben ?  Nein !  Also „freut“ euch auf Plutonium und Caesium 137 in der Atmospäre – Plutonium wird nach 1000 Generationen noch die Hälfte seiner Tödlichkeit besitzen, d.h. immer noch tödlich sein für denjenigen, der auch nur 1 Molekül davon abbekommt. Zynisch gesagt: „Nehmen wir doch gleich ’nen Schluck aus der Pulle ‚Plutonium pur‘.“

Zuzutrauen wäre es manchen, die Cola-Light oder Orbit ohne Zucker oder ….. zu sich nehmen, der Zuckerersatzstoff ist unter verschiedenen Namen in Lebensmitteln vorhanden – aber darüber gesondert mehr.

Nur erschien die Nachricht bei Politik-Global 7 Tage früher.  Die Kernschmelze in Fukushima war uns eine Nachricht wert. Nun bringt es sogar die ARD – allerdings von der Redaktion Monitor.

Auf jeden Fall wird uns auf der nördlichen Halbkugel die Strahlenbelastung sehr sehr lannge erhalten bleiben. Der Super-Gau in Fukushima ist weitaus schlimmer als der Unfall in Tchernobyl. Es lagern dort über 1300 Brennstäbe zur Kühlung ohne gekühlt zu werden und die Kernschmelze hat begonnen.

Um der Ursache auf den Grund zu gehen, ist jetzt angesagt zu wissen, WER hinter AREVA steckt. TEPCO ist ja ein Teil von AREVA.

[….]

http://politikglobal.net/home.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.:  Steinmeier bleibt bei Parteiausschluss Sarrazins, Geheimschreiben Israels fordert vom Westen Pro-Mubarak-Kurs,  Deutsche Politiker fürchten fundamentalistische Kräfte in Ägypten, Ägypten: Wirtschaftslage spitzt sich zu,  Internationale Banken: 50 Milliarden Dollar in Ägypten, Pakistan baut 100. Atomsprengkopf,  Großbritannien: Mehr als 600 Pflegepatienten verdurstet, Finanzministerium verdoppelt Ausgabe-Aufschlag für Euro-Goldmünzen,  RTL macht Minus mit Dschungelcamp….

http://www.youtube.com/user/Jasinna#p/a/u/0/YmseT9fnG2Y

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


50.000.- Euro soll so ein Star bekommen, der bei der schrägsten Show Deutschlands mitmacht. Es scheint den B oder C Stars ja wirklich dreckig zu gehen, dass man sich für so eine Show hergibt. Für die letzte Dschungelkönigin, Ingrid van Bergen, gab es zur Feier des Tages Hoden vom Känguru. Da sag ich nur: Guten Appetit! Spinnen, Schlangen, Kakerlaken, alles ist vertreten. Daniela Katzenberger hat dem Dschungelcamp wohl eine Absage erteilt, sie hat ja gerade genug Erfolg, doch wenn die auch aus dem Rennen ist, wird sie es sich vielleicht bei der nächsten Staffel nochmal überlegen. In der Vergangenheit hatte RTL mit Vorliebe auf gescheiterte Superstar-Kandidaten zurückgegriffen: Daniel Küblböck, Lisa Bund und Lorielle London (ehemals Lorenzo) trieben die Quote hoch. Diesmal ist Rainer Langhans jedenfalls dabei. Tatjana Gsell hat angeblich in letzter Minute abgesagt und wird nicht nach Australien fliegen.

Ich bin ein Star – holt mich hier raus! Endlich! Das Warten hat ein Ende schreibt RTL: Das Dschungel-Camp geht ab Freitag, 14. Januar 2011 in die fünfte Runde. Täglich live um 22:15 Uhr präsentiert das Moderatoren Team Sonja Zietlow und Dirk Bach jede Menge Überraschungen und ganz viel Urwald-Spaß.

Bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ beginnt für zehn prominente Kandidaten zwei Wochen nach Neujahr das größte Abenteuer ihres Lebens. Was tut man alles um ins Fernesehen zu kommen?
Die ZDF-Sendung “Frontal 21″ deckte auf: Die Urwald-Show findet auf einer ehemaligen Farm statt. Der Urwald ist zum Teil künstlich angelegt worden.

RTL prahlte werbewirksam damit, dass Daniel Küblböck, Lisa Fitz und Co. zwei Wochen lang im “realen und echten australischen Dschungel” waren. Dieser sei “der gefährlichste der Welt. Denn im australischen Dschungel sind weltweit die giftigsten Pflanzen und gefährlichsten Tiere zu Hause. Deshalb steht bei Bedarf ein Arzt und ein Psychologe ständig zur Verfügung”. Dort seien die Promis den Gefahren der Wildnis ausgeliefert. “Nur wer sich an die Regeln des Urwalds hält, kommt weiter.”

Warum es mitten im Dschungel künstlich angelegte Teiche mit deutlich sichtbarer Teichfolie gibt, erklärt RTL nicht. Ist der Dschungel vielleicht gar nicht so wild und gefährlich, wie RTL dem Zuschauer vorgaukeln will?
Um diese Frage zu klären, ist ein ZDF-Team nach Brisbane/Australien geflogen. Die “Frontal”-Redakteure haben sich ca. 100 Kilometer südlich von Brisbane vor Ort umgesehen. Das Dschungel-Camp liegt unweit des Pacific Highways zwischen Brisbane und dem bekannten Touristenort Byron Bay, einem Paradies für Surfer und Lebenskünstler aller Art.

Das Kamerateam vom ZDF sprach in Murwillumbah mit Einheimischen, unter anderem dem Australier Craig Cutting, der für die Fernsehproduktionsfirma Granada TV künstliche Bäume und Seen angelegt hat. Cutting klärt die ZDF-Leute auf: “Wir haben auch ein künstliches Schwimmloch angelegt, so eine Art Teich […]. Morgens wollten sie Nebel im Camp haben, damit es authentisch aussieht.” Dafür wurden Nebelmaschinen verwendet.

Die Redakteure von “Frontal 21″ haben außerdem mit einem Angestellten der örtlichen Handelskammer gesprochen. Paul Waters weiß, wie es dort früher aussah: “Das war eine einfache Farm. Sie haben ein riesiges Camp gebaut mit Elektrizität, Hubschrauberlandeplätzen. Im Camp haben sie gewaltige Baumhäuser, wo die Kameracrews arbeiten.”

Die lokale Wirtschaft ist vom TV-Disneyland entsprechend angetan. Granada TV investiert Millionenbeträge für Unterkunft, Essen, Ausrüstung der Mitarbeiter. Die Regeln des Urwalds gelten also offensichtlich auch im australischen Dschungel nicht – eher schon die Regeln der Marktwirtschaft.

http://goldblogger.de/deutschland/arbeitsoziales/dschungelcamp-2011.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


von John Schacher

Mit HD oder “High-Definition” wurde und wird dem deutschen Verbraucher die schon lange überfällige Verbesserung des Fernsehbildes versprochen, wenn er nur richtig in die Tasche greift. Zur Steigerung der mageren Qualität “normaler” digitaler Fernsehsignale müssen der Reihe nach LNB (ab ca. 20,-), Receiver (ab ca. 100,-) sowie Monitor “HD”-Standard aufweisen. Läuft die Sache dann, ist man erst mal glücklich über die deutlich verbesserte Bildqualität einiger (öffentlich rechtlicher) Sender.

Soweit, so gut. Könnte man denken! Um auch die “privaten” Programme RTL, Pro7, SAT1, VOX sowie Kabel1 in Deutschland (in anderen Ländern läuft der Hase anders) mit HD-Qualität empfangen zu können, braucht man zusätzlich eine HD+-Karte samt geeigneter Gerätschaft (CI-Modul im Receiver und/oder TV). Diese derzeit noch manchem neuen HD-Receiver kostenlos beiliegende HD+Karte wird im zweiten Nutzungsjahr mit mindestens Euro 50,- zu Buche schlagen, was im Klartext eine jährliche Tributzahlung neben der GEZ auch für die Privatsender bedeutet. Was das “HDPlus-Konsortium” jedoch zusätzlich zu dieser schon großen Dreistigkeit aufbietet, schlägt dem Faß wirklich den Boden aus:

  • 1. Aufzeichnung von Sendungen darf verhindert werden
  • 2. das Vorspulen in Aufzeichnungen darf verhindert werden – damit Überspringen der Werbung unmöglich
  • 3. Sendungen können automatisch per Verfallsdatum gelöscht werden
  • 4. zeitversetztes Fersehen kann verhindert oder zeitlich eingeschränkt werden
  • 5.  es kann nur eine Smartcard in einem Modul verwendet werden
  • 6. der Receiver darf von aussen unbrauchbar gemacht werden
  • 7. Updates dürfen ohne Kontrolle des Kunden eingespielt werden
  • 8. CI-Module dürfen für Aufnahmen unbrauchbar gemacht (zerstört) werden

Immer tiefer, auf immer noch subtileren Wegen dringt der Orwell´sche Kontrollstaat in unsere Privatsphäre. Verkappt unter dem Mantel des “technischen Fortschrittes” kommen regelrecht trojanische Pferdeherden über uns, die wir zudem noch selbst zu zahlen bereit sind. Bald können nun durch Profiling via Telemetrie (zumindest im Kabelbereich) individuelle Merkmale zu Programmnutzung, Zeitverhalten und andere brauchbare Informationen zusammengesucht, zugeordnet, gebündelt und personenbezogen gespeichert werden (rechtlich wasserdicht, da der Endverbraucher mit Inbetriebnahme diesen Bedingungen zugestimmt hat).

Zudem dürfen teuer erkaufte Funktionen wie Aufnahme, Pause… einfach stillschweigend abgeschaltet, Geräte sozusagen kastriert werden. Der Verbraucher ist zahlreichen Zugriffen von aussen ausgeliefert, die beliebig erweitert werden können.

 

Dieser Film war offenbar ein Volltreffer, seine Sperrung bei youtube juristisch nicht haltbar:

“HD+ schränkt die Nutzungsmöglichkeiten der HD-Sender unnötig ein. Dies stellt einen Hinderungsgrund für die in Deutschland notwendige und überfällige Digitalisierung des TV-Betriebes dar. Immer mehr große Internetplattformen verzichten auf den Kopierschutz, doch in Deutschland werden weiterhin proprietäre Lösungen favorisiert, die nicht zum Nutzen der Konsumenten sind.”

ergänzend: CI-Plus — Das trojanische Pferd im Wohnzimmer

Sogar das letztliche Entfallen der Notwendigkeit eines Panels zur Quotenanalyse gereicht ausschliesslich der Industrie, nicht aber den Endkunden zum Vorteil!

http://julius-hensel.com/2010/12/die-wahrheit-uber-hd-und-ci-lautet-tele-terror-teufelei/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.: FED ist größter Gläubiger der USA, Nigel Farage: …das Spiel ist aus, Gaddafi verlangt 5 Milliarden EURO von der EU als Grenzsicherung, Griechenland: Krise auch bei Zeitungen, Politik will Solar-Boom verhindern, Privatinsolvenzen so hoch wie nie, RTL kaufte Casting-Kandidaten für Show ein, …

http://www.youtube.com/user/vestinakopp

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Nun hat man ja in der Republik der aufrechten Demokraten schon einiges an völligem Schwachsinn erlebt, und sich zeitweise gefragt, ob man in einer Irrenanstalt groß geworden ist. Da war zum einen die Ritzerin aus Mittweida, welche dafür, dass sie sich selbst 2007 ein Hakenkreuz ins Fleisch ritzte einen Courage Preis gegen Antifaschismus erhalten hat, dann der Fall in dem ein Gewerkschaftsmann Hakenkreuze ans Dorfschild malte, um die nicht vorhandenen Neonazis zu suggerieren, damit ordentlich gegen rechts  gekämpft werden konnte.

Die bisherige Höhe der Phantasie war der Fall Sebnitz, wo in einem Freibad am helllichten Tag eine Horde Neonazis ein Ausländerkind ertränkt haben sollte. Dieser Fall hätte wirklich auch einen Preis erhalten sollen! So ziehen sich die Courage Preise und selbstgebastelten Fälle durch die Republik der Kämpfer gegen Rechts™. Das alles war aber wohl noch nicht Verblödung genug. Gestern Abend wurde die Königsdisziplin der Kategorie Volksverblödung in der ARD gesendet: Die Bambi Verleihung!

Nicht nur, dass dort aus überhöhten Rundfunkgebühren gesoffen, gefressen und gefeiert wurde, nein Man führte einen neuen „Bambi“ ein. Einen für Integration! Potz Blitz! Und nun raten Sie einmal, wer diesen Preis erhalten hat. Etwa Necla Kelek, für ihr dauerndes Eintreten für Integration und das Vorleben selbiger? Oder vielleicht mein Lieblingschinese, Mister Hu? Mario, mein Lieblingspizzabäcker, der wirklich eine Pizza macht, meine Güte, da lecken sich alle die Finger nach… Oder etwa Sibel Kekilli, die ehemalige Pornodarstellerin, die zur „richtigen“ Filmkunst wechselte?

Nein, meine Lieben, all diese Personen bekommen keinen Bambi für Integration. Mesut Özil bekam ihn. Soweit, so schlecht. Nichts gegen einen Preis für Mesut Özil. Sei ihm gegönnt. Aber ein Integrationsbambi? Wie blöd darf es eigentlich noch werden in Deutschland, ohne das ein Irrenarzt umherläuft und Beruhigungsspritzen verteilt?

Ein Fußballspieler bekommt einen Integrationsbambi weil er als Türke für die deutsche Nationalmannschaft gespielt hat! Das muss man erst einmal verdauen. Also: Weil ich als Türke Fußball spiele, was ich in Deutschland gelernt habe, in Deutschland gefördert wurde, hier zur Schule gehen durfte, dann einen hochdotierten Profi Vertrag bekam, mehrere Millionen Euro verdienen durfte, dann in die Nationalmannschaft aufgenommen wurde, dort nochmal das ein ums andere Milliönchen verdiente, bekomme ich nun einen Integrationsbambi!

Diesen hanebüchenen Blödsinn bezahlen dann auch noch die Gebührenzahler mit 18 Euro im Monat pro Fernseher. Und alle jubeln. Ja, der Mesut, unser Mesut, der hat einen Integrationsbambi bekommen! Wir sind ja so stolz auf ihn, wie toll er integriert ist, der Mesut. Und wie gut er ausschaut, und er hat sich ja die Schwester von der Sarah Conner geangelt. Voll integriert! Dafür einen Bambi! Hellau!

Folgerichtig müssen wir jetzt eigentlich jedem Türken, der ähnlich integriert, aber nicht so reich ist, einen Bambi verleihen. Cem Özdemir zum Beispiel. Ein Riesenschauspieler. Der hätte auch einen Integrationsbambi verdient. Oder Claudia Roth. Die hat sich neulich im Iran so was von integriert, dafür hätte auch sie einen Integrationsbambi verdient. Und Vural Öger, auch ein Supertalent! Der muss auch so ein Viech haben. Oder Kaya Yanar , der Lachbolzen von SAT 1 und RTL, auch er hat einen Integrationsbambi verdient… ach alle haben einen Integrationsbambi verdient!

Ich fordere einen Verblödungsbambi! Der hat gute Aussichten, der meistverteilte Bambi aller Zeiten zu werden!

.

http://www.paukenschlag.org/?p=1407

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.: Mainstream-Medien verkaufen Nazi-Bücher, Massenabwanderung von gut ausgebildeten Deutsch-Türken, Zentralrat der Muslime fordert Migrantenquote für den öffentl. Dienst, Indien: Proteste gegen Obama-Besuch, Bauboom: wenige Wohnungen, viele Büroflächen, Weltbankchef fordert neuen Goldstandard, Zehn-Euro-Gedenkmünze liegt über Nennwert, scharfe Kredit an Arbeitbedingungen bei RTL, Botox: Zahl der Tierversuche drastisch angestiegen, …..

http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=208

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Islam-TV: Wechselt der Südtiroler-Gutmensch Markus Lanz zum RTL?

Wird Markus Lanz der neue Günther Jauch?

Wir weinen ihm keine Träne nach, wenn er den Muezzinsender auf den Lerchenberg verlässt

Sein Auftritt mit Kurt Westergard war an Peinlichkeit nicht zu überbieten

Wie kommt das ZDF und Lanz darauf, daß 99,9 % der Muslime friedlich seien?, wo es nachweislich 10 % der Muslime Radikal sind, das sind bei 1, 3 Milliarden Muslime weltweit dann 130 Millionen, und in Europa schätzt man die Zahl auf fünf Millionen.

Übrigens, wie wir aus einer bekannten südtiroler Tageszeitung erfahren haben, möchten die deutschen ÖR-Sender in Brüssel klagen, daß man ZDF & ARD in Südtirol gebührenfrei empfangen kann.

Aus unserer Sicht habt ihr unsere volle Unterstützung, wenn ihr es schafft, daß eure linke Gehirnwäsche-Sender in Südtirol abgeschaltet werden, denn diese Lügen könnt ihr in Deutschland gerne verbreiten, aber nicht bei uns, es freut uns, wenn ihr euch ins eigene Knie schiesst.

http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2010/07/islam-tv-wechselt-der-sudtiroler.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Erinnern Sie sich noch an das “Interview” des Bayerischen Rundfunks mit Dr. Hamer Mitte Januar? Das falsche Spiel des TV-Senders konnte dank des eigenen Videomitschnitts entlarvt werden und führte sogar zu einer Strafanzeige gegen den Sender.

Nun setzt RTL diese Lügen- und Manipulationsserie fort. Auch in diesem neuen Bericht besteht kein Zusammenhang mehr zwischen den Originalaussagen und dem, was sich RTL daraus zurechtgebastelt hat.

Diese etwa 30 Minuten Mitschnitt der Familie Pilhar ergeben – wie auch die eigene Aufnahme von Dr. Hamer in seinem Interview im Januar – ein völlig anderes Bild, als es in der RTL-Sendung zwei Tage später vermittelt wurde. Der Inhalt des gesendeten Ergebnisses war passend zurechtgestutzt, sodass der Zuschauer den üblichen Eindruck von verwirrten, fanatischen, ja fast dogmatisch wirkenden Menschen erhalten musste.

Auch das extrem devote Verhalten der RTL-Mitarbeiterin gegenüber den Pilhars während der gesamten Aufzeichnung, spiegelt sich keine Sekunde im fertigen Bericht wieder. Genauso verlief auch das Gespräch mit Dr. Hamer und dem BR-Mitarbeiter Ulrich Hagmann, der weder fachlich auch nur die geringste Ahnung vom Thema hatte, noch sich mit einer vernünftigen Gesprächsführung zu behaupten wusste.

Man kann das Misstrauen von Helmut und Erika Pilhar während der gesamten Aufzeichnung ganz deutlich spüren. Herr Pilhar lässt unverblümt mehrfach verlauten, dass er RTL persönlich Mitverantwortung gibt für die Verleumdung in den vergangenen 15 Jahren seit ihrem eigenen “Fall Oliva”.

Sehen Sie sich nun einmal den Bericht an, den RTL daraus zurechtgezimmert hat. Das Interview wurde am 08.03.2010 geführt und das fertige Resultat am 10.03.2010 in “Punkt 12″ ausgestrahlt.

Gleich zu Beginn fällt die absichtlich, auf lächerlichste Weise betonte männliche Stimme auf, welche die Aussagen von Herrn Rehklau nachgesprochen hat. Eine so markant billige Manipulation passt natürlich zum üblichen “Nachrichten”-Niveau der privaten TV-Medien wie die Faust aufs Auge.

Otto-Normal-Zuschauer merkt dabei nicht, wie er bereits nach 15 Sekunden Sendung einseitig beeinflusst wird.

Kurz danach ist die Rede von Dr. Hamers “Psychotherapie gegen Krebs”. Es ist offensichtlich, dass sich keiner der Redakteure von RTL auch nur eine einzige Sekunde mit der Germanischen Neuen Medizin inhaltlich befasst hat. Einen solchen Unsinn an Millionen – unkritischer – Menschen zu senden, erfüllt womöglich den Straftatbestand der Volksverhetzung, mindestens aber ist es üble Verleumdung und Falschdarstellung.

Wo sind die vielen kritischen Aussagen der Pilhars gelandet? Diese müssen wohl noch auf den Festplatten im RTL-Schnittstudio liegen, sicher geschützt vor den neugierigen Blicken der Zuschauer. Ganze 31 Sekunden Interviewmaterial wurden aus dem 30-minütigen Gespräch für die Anti-Propaganda verwendet.

Helmut Pilhar hat in den vielen Jahren immer wieder neue, meist schlechte Erfahrungen mit den Medien sammeln müssen. Seit etlichen Jahren wird ihm auch keine Livesendung mehr angeboten, genausowenig wie Dr. Hamer – die Fernsehmacher wissen warum. Ein Zuviel an Wahrheit darf man schließlich keineswegs zulassen. Wie soll denn ansonsten der Zuschauer brav selektiv beeinflusst werden?

Natürlich funktioniert dies inzwischen überall so. Es gibt nicht wenige Selbstdarsteller oder einfach nur Idioten, welche sich einen Spaß daraus machen, live im Radio oder im Fernsehen Blödsinn bzw. laute Kritik zu verbreiten. Nur selten sind sogar die Anrufer im Radio noch tatsächlich live zu hören. Fast immer sind es Aufzeichnungen, die wenige Minuten zuvor gemacht wurden.

Aufgrund von Missbrauch ist das sicherlich in manchen Fällen nötig, aber im Wesentlichen steckt der Zensurgedanke dahinter, um die beabsichtigte Meinung ungehindert und scheinbar kritikfrei publizieren zu können. Die meisten Zuschauer und Zuhörer schließen dann aus der aalglatten Propaganda, dass es nur diese eine Meinung gibt und diese demnach richtig sein muss.

Thema des RTL-Beitrags “Therapie abgebrochen: Kind stirbt” war erneut der Fall Susanne Rehklau, das zwölfjährige Mädchen, welches am 24.12.2009 auf mysteriöse Weise verstorben war. Sowohl Dr. Hamer als auch Erika Rehklau, die Mutter von Susanne, erstatteten Anfang Februar 2010 Anzeige gegen Unbekannt wegen “des dringenden Verdachts der Tötung”.

RTL zog diese Vermutung von Dr. Hamer ins Lächerliche und wie bereits der Bayerische Rundfunk sich überhaupt nicht mit dem unglaublichen Thema befasste, ignorierte auch RTL, das mit eindeutigen Fakten belegbare Phänomen “Tötungschip“.

Wenige Tage nach der Anzeige von Frau Rehklau bekam die Familie “Besuch” von der sogenannten “Staatsanwaltschaft”:

Donnerstag, 18. Februar 2010: Die Staatsanwaltschaft lässt eine Hausdurchsuchung bei den Eltern von Susanne durchführen.

Die Hausdurchsuchung kommt für die Beteiligten völlig überraschend, da die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen die Eltern von Susanne nicht bekannt gegeben wurde. Wie wir miterleben mussten ist das ein schwerer Eingriff in die Persönlichkeitsrechte eines Menschen. Es stellt sich uns die Frage, ob hier die Verhältnismäßigkeit der Mittel gewahrt wurde.

An dieser Stelle möchte ich eindringlich darauf hinweisen, dass in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2006 mehr als 211.000 Menschen trotz Behandlung (wegen Behandlung?) an Krebs gestorben sind. Das sind jeden Tag ca. 550 Menschen. (Quelle)

Geht man mal von einer Heilungschance von 75% aus (Quelle Pharmaindustrie – siehe oben), dann werden jährlich 633.000 Menschen vom Krebs geheilt. Durchschnittlich ist die Behandlungdauer eines Krebspatienten länger als 2 Jahre. Insgesamt gibt das über 1.055.000 Patienten. Laut einem Bericht des SWR Fernsehens kostet eine Chemotherapie im Jahr ca. 70.000 Euro.

Das würde knapp 73 Milliarden Euro für die Pharmaindustrie ergeben – zu Lasten der Krankenkassen.

Und das alles für eine sehr fragwürdige Therapieform (SWR Beitrag).

Von wem und warum wird dieses System mit aller Macht am Leben gehalten?

Das ist die entscheidende Frage: Wer steckt hinter diesem mörderische System, hält es am Leben und schmettert jeglichen Angriff dagegen mit Gewalt ab?

Sehr verdächtig war die so kurzfristige Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen die Eltern von Susanne unmittelbar nach der Strafanzeige von Dr. Hamer und Erika Rehklau. Was meinen Sie, war das ein echter “Zufall”?

Helmut Pilhar stellte im Verlauf des Interviews selbst einige Fragen, die RTL nicht gesendet hat – warum wohl?

  • Jedes Auto muss durch den TÜV, jede Kaffeemaschine wird geprüft, warum wird nicht einmal die Germanische Neue Medizin überprüft?
  • Warum dürfen wir nicht leben, sondern müssen Chemotherapie nehmen?
  • Warum dürfen wir uns und unsere Kinder nicht so behandeln, wie wir es für richtig und sinnvoll erachten?

Gut auf den Punkt gebracht: Warum darf nicht jeder mündige Mensch selbst entscheiden, was er mit seiner Gesundheit machen will? Warum mischt sich hier der Staat ein und gibt vor, besser für die Kinder sorgen zu können, als die eigenen Eltern? Welche Anmaßung. Insbesondere in Anbetracht dessen, dass unser Land alles andere als kinderfreundlich ist. Diese Art von Doppelmoral ist widerlich und unerträglich.

Ärzte nehmen für sich ebenfalls in Anspruch, ihre Therapie frei wählen oder eben auch ablehnen zu dürfen, wie die öffentliche Aussage des jüdischen Chefarztes und Facharztes für Onkologie am großen schulmedizinischen Krebsbehandlungszentrum in Villejuif bei Paris beweist:

“Wenn ich an Krebs erkranken würde, dann würde ich mich auf gar keinen Fall in einem herkömmlichen Krebszentrum behandeln lassen.

Es haben nur die Krebsopfer eine Überlebenschance, die sich von diesen Zentren fern halten.”

Halten Sie daher sich und Ihre Lieben besser fern von solchen sogenannten Krebszentren und studieren Sie stattdessen die biologischen Naturgesetze der Germanischen Neuen Medizin. Tun Sie dies, solange Sie gesund sind, denn einem Ertrinkenden kann man nur noch schwer das Schwimmen beibringen.

http://www.wahrheiten.org/blog/2010/03/26/medienhetze-und-kein-ende-der-erbitterte-kampf-der-pharmas/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Wahrheitenorg+%28Wahrheiten.org%29

.

Anm.: Am 9. September 2004 wurde  Dr. med. Ryke Geerd Hamer in Spanien verhaftet, nach Frankreich ausgeliefert, und ist seit dem 16.02.2006 wieder in Freiheit.

Grund der Verhaftung: „Aufhetzen gegen die Schulmedizin“-“Anstiftung zur Neuen Medizin, mit dem Ziel der Ausübung“ (Urteil franz. Justiz)

Warum wohl – es sollte eigentlich „fast“ jedem klar sein…..

„Die Wahrheit siegt durch sich selbst,
die Lüge braucht stets einen Komplizen“
.

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Für alle Chemtrails Leugner: Bitte steckt Euren Kopf nicht länger in den Sand !

Es folgen ein paar interessante Videos von TANKERENEMY, einer italienischen Community, die seit Jahren gegen chemtrails aktiv ist. Übrigens ist zumindest in Italien „durchgesickert“, dass es einen Geheimvertrag zwischen USA und Italien im Rahmen der Nato gibt. Absolut nichts spricht dagegen, dass es solche (Zwangs-)-Verträge mit allen Nato-Staaten gibt.
Nach dem durch Mr. Sarkotzy vorgenommenen Wiedereintritt Frankreichs in die NATO-Terrororganisation ist auch in Frankreich seit April 2009 eine verstärkte chemtrail-Aktivität zu verzeichnen.
Selbstverständlich sagt der Vertrag nichts über giftiges chemtrailing, sondern man spricht nur vom „notwendigen GEO-ENGENEERING gegen das menschenbedrohende „GLOBAL WARMING“….

„Verhüllungen“ (velature) , die angeblich vom Autoverkehr kommen

Flugmanöver, die nur militärisch möglich, kontrolliert und „erlaubt“ sein können

Die wahren Ziele können in dem Zusammenspiel mit HAARP liegen, dafür fehlt mir die wissenschaftliche Grundlage, aber eins ist sicher:
Sonnenlicht und Sonnenstrahlung sind enorm wichtig für Menschen, deren seelische Verfassung, der Fähigheit, körperlich und psychisch gesund zu bleiben. Nicht ohne Grund wird in Italien noch mehr gechemtrailt als z.B. in Deutschland, denn das gute Wetter im Süden ist anerkanntermassen einer der Faktoren, die zur höheren Lebenserwartung dort beitragen.
Nach einem Sommer, der diesen Namen nicht verdient hat, setzte recht früh das kalte Winterhalbjahr ein. Dies hat den Energie-Giganten des Rothschild-Imperiums schöne Erträge -zu zahlen von den ignoranten Bürgern- eingebracht, womit die Einbussen durch die Wirtschafts-„Krise“ locker ausgeglichen wurden.

Desinformation für angehende Verschwörungstheoretiker bei RTL – es wird „umfassend aufgeklärt“, denn es handelt sich nur um ein paar militärische Übungen , harmlose „Düppel“.
Ähnliche „Enthüllungs“- Berichte gab es auf 3-sat und Arte, natürlich immer zu später Stunde, damit nicht mehr zu viele Leute zusehen und die wenigen Zuschauer auch schon zu müde sind, weiter nachzudenken…..

Anrufe der Bevölkerung laufen ins „LEERE“
Seit Beginn des schnell eintretenden Winterhalbjahrs (also innerhalb der letzten 4 Monate) gab es für mich gerade mal sieben Tage, an denen die Sonne sichtbar war und davon genau einen einzigen, an dem nicht SOFORT chemtrailing erkennbar war. Dieser eine blaue Tag ohne chemtrailing war ein Sonntag. Am darauffolgenden Montag ging’s wieder los und ab Dienstag war dann wieder alles grau wie gehabt.

noch mehr ?

Die neuere „Technik“ besteht darin, den ON/OFF-Modus zu verwenden. Dadurch entstehen nicht durchgängige Streifen, die die Bevölkerung unnötig beunruhigen, sondern in kurzer Zeit werden aus den Streifenstückchen lauter kleine „Wölkchen“

Aber fehlende Sonne hat nicht nur Auswirkungen auf den Menschen, sondern genauso natürlich auf Tiere und auf Pflanzen, insbesondere die, die der Ernährung dienen. Diese speichern weniger Sonne, büßen dadurch Teile ihrer Effekte für die Gesundheit ein, haben weniger Vitamine etc.
Dieses Programm der Weltpsychopathen begann in den USA vor nahezu 30 Jahren und in NATO-Europa -mindestens- vor 10 Jahren und weil es nicht zum sofortigen Tod führt, scheint es recht wenige Leute zu interessieren und sie halten es nur für eine dieser „Verschwörungstheorien“ ????
Nein , es ist der Terror des Welt-Tyrannen, an den wir uns nach und nach gewöhnt haben……..
http://lupo-cattivo.blogspot.com/2010/02/chemtrailing-die-depressions-strategie.html

Na? Erstaunt? Oder sind wir/ich nur Verschwörungstheoretiker?
Nein? Dann erzählt es bitte jedem der es hören will oder auch nicht – wichtig wäre es, daß er noch denken kann.

Gruß
Der Honigmann
.

Read Full Post »