Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Sklaverei’


„Fake News“ sind in aller Munde – vor allem in aller Politikermunde. Dabei lügt niemand so dreist wie sie – und die Mainstreammedien, natürlich. Letztere lassen sich ihre Lügen und ihre Propaganda auch noch zwangsweise von den Bürgern bezahlen – genauso wie die Bürger zwangsweise die Politiker bezahlen müssen. Schluss damit: Helfen Sie mit, diesen Leuten das Lügenhandwerk zu legen. Nicht kaufen und nicht wählen, lautet das Motto!

Der Wassermann Unzensiert

.

Gruß an die, die bald abgelöst werden

Der Honigmann

.

Read Full Post »


De Maizière: Entlassung von „Reichsbürgern“ aus öffentlichem Dienst richtig

 Anhänger der sogenannten „Reichsbürger“-Bewegung dürfen nach Einschätzung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) nicht im öffentlichen Dienst arbeiten.

Anhänger der sogenannten „Reichsbürger“-Bewegung dürfen nach Einschätzung von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) nicht im öffentlichen Dienst arbeiten. Man könne nicht auf die demokratische Verfassung schwören „und sie zugleich ablehnen“, sagte de Maizière am Montag vor den Delegierten des Deutschen Beamtenbunds (DBB) bei dessen traditioneller Jahrestagung in Köln. Entlassungen von „Reichsbürgern“ aus dem öffentlichen Dienst seien daher „richtig“.

 Die in etliche Kleinstgruppen zersplitterte „Reichsbürger“-Bewegung erkennt die Bundesrepublik nicht an. Sie geht davon aus, dass das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 noch existiert. Einige ihrer Anhänger vertreten rechtsextremistische Positionen. Im Oktober erschoss ein Anhänger in Bayern einen Polizisten, seitdem rückte die Gruppierung verstärkt ins Visier der Sicherheitsbehörden.

De Maizière zeigte sich in seiner Rede auf dem DBB-Kongress überzeugt, dass sich „eine übergroße Mehrheit in Deutschland“ ein solidarisches Miteinander wünsche. Diese Mehrheit sei heute besonders gefragt. Der Schutz und die Bewahrung der Demokratie gingen „jeden etwas an“. (afp)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/de-maiziere-nennt-entlassung-von-reichsbuergern-aus-oeffentlichem-dienst-richtig-a2019390.html

.

Gruß an den öffentl. Dienst (paßt auf !)

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Spätestens seit dem skandalösen Prunkbau des Limburger Bischofs Tebartz-van Elst, kommt bei vielen Menschen die Frage auf: Woher stammt das ganze Geld der Kirche, über das die Kirchenoberen offenbar ganz ungehemmt verfügen können?
Die Dokumentation beantwortet diese Fragen und gibt Einblicke in ein Jahrhunderte altes System der Bereicherung im Namen Gottes.

Der Film zeigt (Kapitelangaben in Min.)

1. Recherchen und Schätzungen bekannter Journalisten, Autoren und Historikern zum unermesslichen Reichtum der Kirche
2. Wie kam der Vatikan zu diesem gigantischen Reichtum? 13:00

Kapitelübersicht:

Superreich durch …
… Blutgeld der Sklaverei 13:10
… Leibeigene 18:10
… Urkunden und Titelfälschung 19:25
… Handel mit Ämtern 22:58
… Handel mit Segen und Titeln 27:45
… Ablasshandel 29:52
… Raubmord 32:15
… Inquisition 41:15
… Erbschleicherei 46:50
… Zehnt 49:20
… Nebeneinnahmen 51:00
… Prostitution 53:05
… staatliche Subvention 55:15

Mit freundlicher Genehmigung von Kosmo Data GmbH

.

Gruß an die Veröffentlicher

Der Honigmann

.

Read Full Post »


„National-Journal

Der folgende Beitrag erschien auf der Internetpräsenz des russischen Auslandsfernsehens (RT). Der Text im gelben Kasten weiter unten besteht aus der übersetzten, wörtlichen Wiedergabe des Aufrufs des syrischen Patrioten-Mädchens an die Welt. Das tapfere Mädchen erklärt die Hintergründe des Kriegstreibens gegen ihr Land. Der Text vor und nach dem Kasten (in kursiv) stammt von RT selbst. Sensationell! Denn der RT-Text spiegelt ganz klar die Ausrichtung der russischen Politik wider. Die russische Politik ist ganz eindeutig gegen das internationale Finanzjudentum angetreten, kein Zweifel mehr. Da der Aufruf der jungen Syrerin auch die Holo-Lüge [zensiert, Anm. d. Red.] beinhaltet („… ihr dunkler Gott akzeptiert sie nur als Holo******)-Opfer“), und das russische Auslandsfernsehen RT genau diesen Text der ganzen Welt empfiehlt, diesen Aufruf zu verinnerlichen, dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Präsident Putin auch diese Lüge zum Platzen bringen wird.

Ab hier RT: http://rt.com/op-edge/syria-world-hate-message-604/ – September 09, 2013

Ein junges Mädchen mit sanfter Stimme aus Syrien spricht in einem YouTube-Video die ganze Tragik aus, die unsere Welt im Krallengriff hält. Und zwar mit viel größerer Vernunft und Ehrlichkeit als die mächtigen westlichen Regierungen, die nur das sagen wagen, was ihnen die Geld-Elite und die Medien der Geld-Elite erlauben zu sagen.

Zu ihrer Identität erklärt sie nur, dass sie ein syrischer Patriot ist und gegen Neocons, NWO, Zionisten aufbegehren möchte. Anfang letztes Jahr hat sie deshalb ihren eingenen YouTube-Kanal eingerichtet. (YouTube/User/SyrianGirlpartisan).

In diesem kurzen, 9-minütigen Film nennt sie 8 Gründe, warum die NEUE WELTORDNUNG Syrien hasst. Wir würden alle gut daran tun, ihr zuzuhören.

Ihre 8 Punkte, warum der Westen Syrien hasst, sind überzeugend und können von jedem Land mit nationaler Würde übernommen werden. Von jedem Land, das sich nicht von Rothschild kontrollierten Notenbanken regieren lassen möchte, das sich nicht gegenüber dem IWF verschulden will und keine genmanipulierte Nahrung den eigenen Menschen zumuten möchte. Diese 8 Punkte gelten für alle Länder, die sich den Geheimgesellschaften, den Energiemonopolisten und den Zionisten entgegenstellen möchten.

Ihre kurze Mitteilung kann man als eine Art Handbuch der Vernunft bezeichnet, das uns erklärt, warum die USA und Groß Britannien, die EU (speziell Frankreich) und Israel so verbissen die Vernichtung von Syrien betreiben. Sie wollen ein Land vernichten, dessen Führung sich nicht der NEUEN WELTORDNUNG unterwerfen will:

8 Gründe, warum die Neue Weltordnung Syrien hasst:

Ein tapferes syrisches Mädchen bäumt sich gegen
die geballte Macht der NWO auf!

1) Syriens Notenbank ist in Regierungsbesitz und unter Regierungskontrolle. D.h., Syriens Notenbank gibt das Geld für die Menschen selbst heraus – und nicht die Rothschilds, die als globale Banker versteckt von New York, London, Frankfurt, Tel Aviv, Basel und Paris aus operieren.
Das bedeutet, dass das Volumen der herausgegebenen Währung absolut abgestimmt ist auf die Bedürfnisse der wirklichen Wirtschaft, auf den Arbeitsmarkt, auf die Industrieproduktion und auf alles, was für die Menschen in Syrien nützlich ist. Dies steht im Gegensatz zum westlichen System, das sich an das parasitäre, wucherische, spekulative Finanzsystem der ausländischen Financiers anpasst. Das westliche System will die Kontrolle über die Notenbanken der Welt erhalten, damit die Geldmenge für wirkliche wirtschaftliche Bedürfnisse künstlich eingeschränkt werden kann. Das betrifft die zinsfreien Kredite, die für öffentliche Finanzierungen benötigt werden wie zum Beispiel für die wirkliche Wirtschaft (nicht für die Spekulationswirtschaft), für Kraftwerke, Verkehr, Energieversorgung, öffentliche Wohnungsprojekte, produktive Privatwirtschaft und Privatinitiativen. Diese produktiven Kräfte, ob öffentlich oder privat, unterliegen im westlichen System dem tödlichen Zins- und Wuchersystem.
Diese Kredite aus fremder Hand sind die Grundlage der Endloskette der Staatsverschuldungen. Diese Staatsverschuldungen wachsen und wachsen und zerstören letztlich jedes Land. Aber diese Zerstörung wird wortgewandt als normal dargestellt.
Dem hat sich Syrien verweigert, ganz klar dass das ein sehr guter Grund für diese parasitären Bankster ist, Syrien auszuschalten.

2) Syrien hat keine Schulden beim IWF (Internationaler Währungsfonds). Das bedeutet, dass Syriens Führung versteht, dass der IWF – eine Institution die von Staaten finanziert wird – von den globalen Mega-Banken kontrolliert ist. Der IWF fungiert als polizeiliche Schulden-Eintreibungsbehörde in Diensten der privaten internationalen Banker. Der IWF wird als Schuldeneintreiber aktiv, sobald ein schwächeres Land in die Schulden getrieben wurde. Sobald die verschuldeten Länder nicht mehr genug Geld aus dem Schweiß ihrer in der echten Wirtschaft schufteten Menschen zusammenkratzen kann, wird die gesamte Wirtschaft des Landes den parasitären, globalen Bankern übereignet (Privatisierung genannt).
Im Grund fungiert der IWF als Steuerbehörde für die globale Machtelite. Die Menschen müssen zwar nicht direkt an den IWF Steuern entrichten, aber die dem IWF gehorchenden Regierungen leiten die vereinnahmten Steuerabgaben brav weiter. Das sind die wirklichen Ursachen der sogenannten Finanzkrise, die Griechenland, Zypern, Irland, Argentinien, Spanien, Italien, Groß Britannien, USA, Portugal, Frankreich heimgesucht haben.
Eine globale Sklaverei hätte nicht besser erdacht und geplant werden können. Wahre islamische Staaten lehnen zu Recht die Zinspraktiken des westlichen Bankensystems als unmoralisch ab. So war es unter Gaddafi in Libyen, so ist es in Syrien und im Iran heute.
Ein sehr guter Grund für diese parasitären Bankster Syrien auszuschalten, so wie sie es mit Libyen getan haben und es mit dem Iran vorhaben.

3) In Syrien ist genmanipulierte Saat (GMO) nicht zugelassen. Präsident Assad hat diese Nahrungskette zur Sicherung der menschlichen Gesundheit verboten. In Syrien weiß man genau, dass die Monsantos dieser Welt die Weltherrschaft über die Kontrolle der Welternährung anstreben. Die kommenden globalen Krisen werden nämlich nicht nur wegen Ölfördermengen ausgelöst, sondern dadurch, dass die Staaten ihren Menschen wegen von Monsanto patentierter und vergifteter Feldprodukte nicht genug Nahrung auf den Tisch bringen können.
Das war übrigens der Grund, warum auch im Zuge der Irak-Invasion beschlossen wurde, Monsanto-Aussaat im Irak einzusetzen. Das ist auch der Grund, warum Vasallen-Staaten wie Argentinien ihren eigenen Boden und ihre eigenen Menschen vergiften, nur um sich vor den Monsanto-Forderungen bis zum Boden hinunter zu beugen.
Ein wirklich sehr guter Grund für Monsanto, Syrien auszuschalten.

4) Syriens Bevölkerung ist über die NEUE WELTORDNUNG sehr gut informiert. In den Medien und an den Universitäten wird über den Einfluss der globalen Machtelite debattiert. Die Menschen in Syrien haben vollständig begriffen, dass die wirkliche Macht im Westen nicht in im Weißen Haus oder in 10 Downing Street, nicht in den Parlamenten liegt, sondern in dem ziemlich komplexen und mächtigen Netz der sogenannten Denkfabriken dieser Eliten. An der Spitze dieser unsichtbaren Macht stehen der CFR (Council on Foreign Relations – Rat für auswärtige Beziehungen) in New York, die Bilderberger, die Trilaterale Kommission, das Welt-Wirtschafts-Forum und Londons Institute of International Affairs. Diese Machtzentren arbeiten eng mit den Mega-Bankern, mit den Medien, den Universitäten, dem Militär, den multinationalen Unternehmen weltweit zusammen. Syrien hat es gewagt, über die Geheimgesellschaften wie die Freimaurer, über die Loge Skull and Bones der Yale Universität offen zu sprechen. Diesen Geheimgesellschaften gehören die hochrangigen Politiker an wie Ex-Präsident George W Bush oder der derzeitige US-Außenminister John Kerry.
Ganz klar ein sehr guter Grund für diese Politiker, ihrem Laufburschen Obama zu befehlen, Syrien auszuschalten.

5) Syrien besitzt gewaltige Öl- und Gasreserven unter seiner Erde – und schon geht’s los. Immer, wenn der Westen in den Krieg zieht, um in irgendeinem Land die „Freiheit, die Menschenrechte oder die Demokratie zu schützen“, steigt einem stinkender Ölgeruch in die Nase, wie zum Beispiel bei Kriegen gegen Irak, Libyen, Kuwait, die Falkland-Inseln, Afghanistan. Syrien besitzt gewaltige Energiereserven, sowohl vor seinen Küsten, wie auch im Land selbst. Syrien ist am Bau einer Pipeline zusammen mit dem Iran beteiligt – selbstverständlich sind die westlichen Ölgiganten ausgeschlossen. Das Monopol für die Ausbeutung der Energiereserven sowie die Kontrolle der Transportwege sind die obersten Ziele der Allianz zwischen Groß Britannien und USA.
Ganz klar sein sehr guter Grund für BP, Exxon, Royal Dutch Shell, Texaco, Total, Repsol und Chevron, Syrien auszuschalten.

6) Syrien hat sich klar und eindeutig als Gegner des Zionismus und Israels bekannt. Israel betätigt sich als ein Staat krimineller Praktiken und rassistischer Apartheid gegenüber den unterjochten Palästinensern. Syriens Führung scheut sich nicht, Israel dessen anzuprangern, was es ist. Ein rassistischer, imperialistischer Staat. Israel ist eine Einrichtung des Völkermords, wie die Mauer des Hasses, mit der die Palästinenser unter freiem Himmel eingekerkert sind, beweist. Israel verwaltet sozusagen eine Art Mega-Auschwitz in Palästina mit Millionen von misshandelten, sehr oft gemordeten und gedemütigten Insassen.
Diese geopolitische Klarheit wurde auch von Gaddafis Libyen geteilt, auch von Saddams Irak. Und heute von Iran, China, Russland und Indien.
Ganz klar ein sehr guter Grund für die politischen Monster wie AIPAC (American-Israeli Public Affairs Committee), dem Jüdischen Weltkongress, die ADL (Anti-Defamation League), Likud, Kadima sowie für Netanyahu/Lieberman, Syrien auszuschalten.

7) Syrien ist einer der letzten säkularen Moslem-Staaten im Mittleren Osten, während zionistische Herrenmenschen – zusammen mit christlichen Wiedergeburts-Kirchen und der Israel-First-Bewegungen im Westen – alles daransetzen, die Menschheit ihrem dunklen Schöpfergott zu unterwerfen, der ein eigenes auserwähltes Volk besitzt.
Die Befehle der globalen Machtelite sind klar: Jeder muss die israelische Führung anerkennen. Aber Syrien stellt sich diesem Anspruch offen entgegen, so wie Saddams Irak, wie Gaddafis Libyen sich weigerten zu unterwerfen. Und wie sich der Iran heute weigert, diese Überzeugung anzunehmen.
In Syrien gilt es als unhöflich, Menschen nach ihrer Religion zu fragen, denn es ist das Land, das viele der hohen Religionen der Menschen in Tausenden von Jahren hervorgebracht hat. Dieser Entwicklungsprozess hat Syrien gelehrt, behutsam und tolerant mit anderen Religionen umzugehen. Das ist etwas, das wir in den pro-westlichen arabischen Scheichtümern nicht finden. Auch nicht in den USA, Groß Britannien und in der EU mit ihrer anti-islamischen Paranoia. Dort werden Gesetze zur Durchsetzung von irrsinnigen politischen und historischen Lügen erlassen, weil dies von religiösen Eiferern verlangt wird, da sie darauf bestehen, dass ihr Gott sie nur als Holo******)-Opfer akzeptiert.
Ganz klar ein sehr guter Grund für die Neocon-Fanatiker und ihre orwell‘sche Gedankenpolizei, Syrien auszuschalten.

8) Syrien schützt seine politische und kulturelle nationale Identität. Syrien macht klar, dass es an seiner „Einmaligkeit festhält“, während es die Einmaligkeit anderer Völker respektiert. Die angesteuerte Weltregierung sieht für alle Völker einen Einheitsstandard vor. Jedermann wird verfolgt, der sich gegen ein Denken von der Stange, gegen eine Einheitszivilisation und gegen Einheitswerte auflehnt. Westliche Mega-Märkte entwickeln eine Einheitsmode für die Weltbevölkerung, bestimmt für eine einsame und langweiligen Welt. Heute besteht revolutionäres Denken im Westen, selbst unter der Jugend, nur noch darin, zwischen Coca Cola und Pepsi Cola zu wählen.
Ganz klar ein sehr guter Grund für Coca, Pepsi, McDonalds, Levis, Lauder, Planet Hollywood und Burger King, Syrien auszuschalten.
Wenn Syrien fällt, ist der Weg frei für die Neue Weltordnung. Syrien ist die Frontlinie gegen die Neue Weltordnung.

Das sind weise Worte eines jungen Mädchens, das das katastrophale Versagen der Mächte des Westens und ihrer politischen Klassen verstanden hat. Diese Mächte haben unsere Welt auf den Kopf gestellt, in der die schlimmsten und gefährlichsten Verbrecher die Regierungen sowie die privaten Machtstrukturen infiltriert haben. Ob in Washington, New York, London, Paris, Berlin, Rom, Bogota, Madrid, Tokyo, Seoul, Amsterdam, Buenos Aires oder sogar Riyadh, überall wütet das gleiche System.

Hollywood hat uns mit beispielhaften Filmen gezeigt, mit welcher Perversität diese Machtelite die Welt zu beherrschen versucht. Der Film „Planet der Affen“ führt man uns vor, wie kranke, teuflisch-genetische Verwandlungen schauderhafte, schreckliche Vernichtungs-Tiere an die Schaltstellen der Macht in der Welt gesetzt haben, während die bezwungenen edlen Menschen versklavt sind und in Käfigen dahinsiechen. Beschreibt diese Metapher das Drama USA geben Syrien nicht sehr gut?

Die oben genannten 8 Punkte sind ein guter Wegweiser, um alle Länder wieder auf natürlichen Kurs zu bringen. Sie sind das Handbuch, wie wir die außer Kontrolle geratene Welt wieder zusammenbringen können.

Ob Amerikaner, Europäer, Araber, Moslems, Christen, Juden, Buddhisten, Hindus oder Schintus, für alle ist die Zeit gekommen laut auszurufen, „Wir sind die Völker“. Dieser Ruf soll durch die Straßen der Städte der Welt hallen. Nachbarn, Familie, Freunde, Arbeits- und Schulkollegen sollen verlangen, dass die sogenannt demokratisch gewählten Regierungen im Westen (die alle Vasallen der Geldelite sind und unter dem Deckmantel ihrer Lieblingslüge von Demokratie agieren) aufhören, das zu tun, was sie tun. Sie sollen endlich anfangen das zu tun, was wir von ihnen verlangen. Und zwar jetzt, denn wir müssen unsere Länder zurückerobern.

Dieses junge syrische Mädchen ist mit gutem Beispiel vorangegangen, wir sollten ihrem Beispiel folgen.

Ende der Zitate RT“

Noch Fragen, Kienzle?

Was meinen Sie, wäre so ein Betrag auch von den Staatssendern ZDF oder ARD vorstellbar? Immerhin, sie könnten damit die Demokratieabgabe rechtfertigen.

http://stopesm.blogspot.de/2013/09/8-grunde-warum-die-neue-weltordnung.html#.UjQC4j-bF_5
.
Gruß an die Mutigen
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Interview mit Jay Weidner bei Rense Radio

 Rense: Viele Menschen haben schon mal den Begriff “Archon” gehört, aber es würde ihnen schwer fallen, ihn zu definieren. Was ist ein Archon?

 

Weidner: Zunächst möchte ich mich auf zwei Artikel Ihrer Website beziehen: „The Global Coup d’Etat“ und einen über die „Eigentümer“ Eigentum der Welt. Die Königin von England besitzt ein Sechstel aller nicht ozeanischen Oberflächen der Welt, das sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man über das Thema „Archon“ spricht.

 

Die Archonten wurden in alten Texten flüsternd erwähnt, etwa nach dem Brand der Bibliothek im Alexandria, der mit einigen der mysteriösen Wesen namens Archonten in Verbindung gebracht wird. Aber die Kräfte, die 1300 Jahre Säuberung der Aufzeichnungen vollzogen, haben auch die Archonten aus unserer Geschichte gestrichen.

 

Im Jahr 1947 wurden Texte in Tonkrügen in Nag Hammadi in Ägypten gefunden und in diesen Texten war geschrieben, was die Menschen in Nag Hammadi vor 2.000 Jahren, über die Welt und die Archonten dachten.  Der Grund, warum die Nag Hammadi Texte, 2100 Jahre alt (100 v. Chr.), sind so wichtig, ist, dass niemand in der Lage war, nur ein Quäntchen daran zu verändern [ wie die Texte aus der Bibel, die verändert, zerstört oder weggelassen wurden]. Niemand war in der Lage sie zu verfälschen oder zu zerstören, was sie wohl wirklich gerne getan hätten [um die Informationen und das Wissen von den Massen fern zu halten]. Glücklicherweise überlebten sie, wurden erfolgreich übersetzt und, wenn viele Menschen sie lesen, wird es eine klare und definierte Diskussion darüber geben, was und wer diese Archonten sind. Die Texte waren in einer tiefen Höhle in Ägypten begraben worden, um die wichtigsten Informationen, die sie beinhalteten, zu schützen.

 

Rense: Es gibt 13 Codices mit über 50 Texten, das ist eine erhebliche Menge niedergeschriebener Informationen.

 

Weidner: Ja, eine überaus genau beschreibendes Dokument von einer ganz anderen Welt [ als von der, die wir kennen oder zu kennen glauben]. Die Leute realisieren nicht, dass es vor 2000 Jahren eine „Religion“ (Anmerk. des Ü. : besser einen Glauben) auf diesem Planeten gab, Gnosis genannt, welche die größte Religion/Wissen auf der Erde zur damaligen der Zeit verkörperte, und die mit dem Hinduismus wetteifern könnte. Du kannst heute ein Studium über Religionen der Welt in früherer Zeit belegen und dabei wird die Gnosis noch nicht einmal erwähnt.

 

Die Nag Hammadi Texte sind eine Beschreibung über das, was die Gnostiker glaubten. Gnostik ist ein griechisches Wort und bedeutet Wissen – Gnosis. Die Gnostiker glaubten, dass die Befreiung nur durch Wissen zu erreichen sei, und die Auswertung der Wirklichkeit nur durch den Gebrauch von Wissen geschehen könne. Die Bibliothek von Alexandria wurde von Gnostikern geleitet und sie waren die ersten Menschen, die Schriftrollen und Bücher sammelten und diese Informationen in Büchern, geschriebenen Texten, festhielten. Ihre Kultur war in ganz Europa und dem Nahen Osten verbreitet. Das war lange vor dem Aufkommen der westlichen Religionen außerhalb des Judentums, die meist auf Palästina konzentriert schienen (Anmerk. d. Ü.: auch nicht waren, ihr Ursprung kommt von weit oben aus dem Norden).

 

Gnostiker predigten, dass es eine Invasion, um ca. 3600 v. Chr. Gegeben hatte, etwa 1.600 Jahre bevor die Nag Hammadi Texte vergraben wurden, sie beschrieben, dass diese Invasion wie ein Virus war, und in der Tat, sie wurden dafür massivst unterdrückt, bei der Beschreibung der wahren Zustände. Die Wesen, die sie unterdrückten hießen Archonten.

 

Diese Archonten hatten die Fähigkeit, die Realität zu duplizieren, um uns zu täuschen. Sie waren neidisch auf uns (die Menschen), weil wir ein Wesen von einer Art sind, die eine Seele, die sie nicht besitzen, haben und die Nag Hammadi Texte beschreiben das und das Aussehen der Archonten. Manche sehen aus wie ein Reptil und andere sehen wie ein nicht ganz entwickeltes Baby oder Fötus aus. Es scheint teilweise zu leben und teilweise nicht zu leben, es hat graue Haut und dunkle, unbewegte Augen. Die Archonten duplizieren Realität so, dass, wenn wir ihnen das abkaufen, wenn wir also glauben, dass die duplizierte, falsche Zustand der Wirklichkeit die wahre Wirklichkeit ist – dann werden sie die Sieger sein.

 

Rense: Wie duplizieren sie Realität? Benutzen sie dabei Bewusstsein?

 

Weidner: Ja, den Texten nach können sie in Menschen hinein über das Unterbewußtsein und können die Menschen auf diese Art manipulieren, um plötzlich Dinge die sehr merkwürdig sind, zu tun. Auch sind sie ebenfalls verantwortlich für den Wertverlust und die Verschlechterung innerhalb unserer Kultur, die so ganz anders ist als die Kultur der alten Griechen oder Chinesen, eben nur die billige Fassade einer Kultur. Da die Archontische Präsenz sich viral über die Erde ausgebreitet hat und im 20. Jahrhundert eskalierte (Anmerk. d.Ü.: seit dem Ende der franz. Revolution), sehen wir heute überall ihr hässliches Werk Zersiedelung. Sie sind die Verantwortlichen für all diese Gewalt und den Verfall der Ethik. Das Fernsehen ist ein gutes Beispiel für archontische Nachahmung. Menschen werden im Fernsehen nachgemacht, nachgespielt, aber diese Nachahmung ist verändert und ist fast immer obszön und profan, weil die Archonten nicht nur das Geistige und Reine nicht verstehen, sie hassen es. Sie sind eifersüchtig auf die ursprüngliche Welt und die Einheit die der Mensch mit ihr und der Natur einst hatte. Das gilt ebenso für sexuelle Beziehungen, die in Liebe, Zärtlichkeit und Achtung gelebt werden: Liebespaare machen sie wütend, sie lieben Gewalt und werden nur durch  Wut, Krieg und Tod sexuell stimuliert. Sie schaffen Krieg, um die Todesenergie der Sterbenden auszusaugen.

 

Rense: Die Archonten scheinen genau jetzt, zur heutigen Zeit, zum großen Schlag auszuholen. Man kann das über die Nag Hammadi Bibliothek auf dem Internet nachlesen, die eine lebendige Aufzeichnung der großen gnostischen Bewegung ist. (Anmerk. d.Ü. : in englischer Sprache wesentlich mehr, als in deutscher Sprache) Gnostiker und Templer scheinen alle aus der Geschichte ausgelöscht worden zu sein. Wird in den Texten beschrieben, wie die Archonten hierher kamen? Gibt es irgendeinen Hinweis die Art und Weise wie sie hierher reisten?

 

Weidner: Ja, sie vermuten, dass sie außerhalb der inneren Planeten leben oder lauern, in der Nähe des Saturns, d.h. also in unserem Sonnensystem. Die Gnostiker dachten, dass Jehova ein Alien war, ein falscher Gott, der von außerhalb des Planeten kam. Dass er ein Dämon sei und eine Fälschung eines Gottes – eben ein maskierter Archont. Und wieder finden wir das Duplizieren der Realität. Die Gnostiker glaubten an einen wahren Gott, aber mehr an die Schöpfung, denn an einen Gott. Sie waren Deisten im Gegensatz zu den archontischen Theisten. Das wurde bis heute nur sehr wenig definiert. Interessanterweise definiert die Person Jesus ihren Glauben als den, von dem einen wahren Gott, und grenz sich gegen den anderen Gott Jehova immer ab (zumindest in den Stellen, die noch überliefert sind. Ich glaube, viele der Geschichten von Jesus sind eigentlich gnostische Mythen über eine mögliche Rebellion gegen die Archonten. Also die Archonten wurden irgendwie aus einem Gefängnis entlassen – und das ist wahrscheinlich das, worum es im Buch des Enoch geht – wo er sagte, er nahm die Dämonen und sperrte sie in eine Kiste, aber dass sie wiederkommen würden am Ende der  Zeit.

 

Sie sehen also, diese Illusion geht weiter und dann erkennen wir auch, dass in den von Sitchin übersetzten Keilschrifttafeln, die erwähnten Annunaki wahrscheinlich auch die Archonten sind. So können wir mehr über die Archonten durch das Lesen über die Annunaki erfahren, die hierher kamen und uns genetisch [mit unserem DNA] verändern lernten, damit sie Sklaven aus uns machen konnten. So erarbeiten wir ein Bild von dem, was diese Archontischen Kräfte sind. Sie wurden irgendwie erfolgreich niedergeschlagen, es gab also einen Aufstand, aber dann begannen sie erneut aufzutreten und dadurch, dass sie das sind, was wir nahezu als unsterblich ansehen (Anmerk. d.Ü.: nahezu unsterblich deswegen, weil sie in der Tat doch sterblich sind und dann wahrscheinlich nicht wiederkehren können, weil sie eben keine Seele haben) ist ihr Plan auch so präzise, aber sie brauchten Zeit, um Macht zu gewinnen, weil die Menschen auf der Erde damals im Wesentlichen Gnostiker waren, die waren resistent, und glaubten nicht an die “Religion”, die ihnen untergeschoben wurde, wo sie an einem wütenden psychopathischen und egozentrischen, Kriegsgottes, genannt Jahwe, glauben sollten. Aber schließlich eroberten die Truppen „des HERRN“ die letzten von ihnen. Heute sitzen sie so ziemlich an jeder entscheidenden Stelle des Systems freuen sich auf die „Orgie des von ihnen den Menschen auferlegten Finales der Verzweiflung“ um die Massen zu melken.

 

So zumindest beschreibt es Tim Rifat in seiner schrecklichen Beschreibung dessen, was passieren wird. Diese Beschreibung ist sehr genau, weil es genau das ist, von dem sie wollen, dass es eintrifft.

 

(Anmerk.d.Ü.: Ob es das tatsächlich tut, werden wir sehen. Denn zur Zeit werden sie kräftig nach Rumpelstilzchenmanier demontiert! Und das ist etwas, was sie gar nicht mögen! Und wer sich nach dieser Lektüre an Stargate und die Goa’uld erinnert fühlt, liegt kaum verkehrt!)

 

Teil II

Weidner: Als ich  letztes Jahr für den History Channel eine Sendung gedreht habe, machte ich es so, dass keine schockierenden oder unterbewußt tiefe Furcht auslösenden Bilder in der Reportage waren. Es war ja nicht meine Intention, Menschen zu ängstigen, sondern sie aufzuklären. Immerhin heißt der Kanal „History Channel“.  Und was taten sie? Sie gingen hinter meinem Rücken hin und versahen die gesamte Reportage mit Horrorszenen und Bildern. Es blieben von meiner Sendung zwei Stunden Terrorismus und Angst übrig. dass es nicht enden würde, die Menschen ängstlich. Ich veruschte es sachlich zu halten und sie verwandelten es in einen Hollywoodhorrorfilm. Hollywood, das ist der Kopf eines großen Netzwerkes. Ich denke, die Archonten sind an einigen bizarren Pornografieproduktionen beteiligt und sie pervertieren uns und genießen es bis zur letzten Sekunde und wir lassen es geschehen und ich weiß nicht, ob es irgendein Entkommen daraus gibt, weil sie haben es geschafft, es verführerisch und begeherenswert gemacht, pervers, gewalttätig und einfach nur geistig krank zu sein.

 

Rense: Fragen Sie einen x-beliebigen jungen Menschen, wie sein Leben aussieht und Sie werden viel von dem hören, was Jay Weidner beschreibt. Heutzutage sehen 14-Jährige durchschnittlich eineinhalb Stunden Hardcore Pornos pro Woche. Es gibt aktuelle Begriffe, die wir verwenden um die Archons und ihre Tätigkeit zu beschreiben. Fakt aber ist, diese Typen sind schon eine sehr lange Zeit hier. Und sie tragen in unserer Geschichte viele verschiedene Namen, aber es sind immer diegleichen kranken Psychopathen.

 

Weidner: Ja, es ist sehr gut organisiert und jenseits der menschlichen und auch meiner Vorstellungskraft Gründe. Und je tiefer ich in dieses Thema eingetaucht bin, desto mehr musste ich erkennen, wie effektiv diese Organisation arbeitet – Generationsübergreifend!Und zu dieser Zeit, als ich dies dachte, habe ich John Lamb Lashs Buch „Not in his image“, das ich sehr empfehlen kann, über die Nag Hammadi und die Ewigkeit gefunden. Wir müssen erkennen, dass die Aussagen und Ideen wohl die zutreffendsten sind, die am meisten unterdrückt werden. Wenn „sie“ etwas unterdrücken, z.B. eine Idee, eine Sprache oder Personen, oder eine Art des Seins, dann kann man wirklich davon ausgehen, dass diese Person die Wahrheit sagt oder dass die besagten Darstellungen der Wahrheit sehr nahe kommen. Die Gnostiker wurden durch “sie” völlig ausgelöscht. Eine Gruppe von Menschen, die den Mut hatten, diese Invasoren bloß zu stellen und die erklärten wie uns diese Duplizierer überfallen haben und mit welchen Mitteln sie es taten – und sie wurden aus der Geschichte ausgelöscht! Sie wurden vollständig ausgelöscht. Sie nannten sie Heiden und gaben ihnen andere Namen, aber das ist nicht das, was der Wahrheit entspricht und vor allem nicht, wie sie sich selber nannten: die Gnostiker – die Wissenden. Und das waren sie in der Tat. Sie waren bestens informiert. Sie wussten, dass in der Mitte der Galaxie Millionen von Sternen sind, sie wussten, wie weit die Sonne von der Erde war. Es waren unglaublich fortschrittliche Menschen und der Sog, den dieser eine Kriegsgott mit seiner Religion über die ganze Welt verbreitet und wird sich jetzt selbst verbrennen in einer Feuersbrunst, wo all die Jehova anbetenden Religionen, sich gegenseitig versuchen werden zu ermorden – darum ging es von Anfang an. (Anmerk.d.Ü.: Denn wie Zbigniew Brzezinski 2008 in einer sehr dubiosen Rede bemerkte: „Vor 100 Jahren war es leichter, 1 Million Menschen zu manipulieren, heute ist es leichter, 1 Million Menschen zu töten, denn es wachen zu viele auf von ihnen! Auch das ist eine Hardcore-Aussage vom Feinsten archontischen Gemüte! ABER: An dieser Stelle sei auch daran erinnert, dass Sophia, wie es in den Pistis Sophia in den Nag Hammadi Texten beschrieben wird, die Archonten konfrontiert und ihnen ihre Niederlage gegen die Menschheit prophezeit im Moment der Vollendung ihrer Werke. Und das ist gerade jetzt +/-ein paar Jahre…)

 

Weidner: Ich hasse es wirklich, dass sagen zu müssen, aber wir wurden alle getäuscht! Die ganze Idee, dass eine Art von Messias wird kommen, um uns zu retten ist eine Archon Trick, damit wir denken, wir brauchen ja ohnehin nichts zu tun, der liebe Gott wird es schon richten. Auf diese Art übernimmt doch keiner mehr Verantwortung für seine derzeitige Situation. Vielleicht sind da ja tatsächlich einige übernatürliche Kräfte, aber ich glaube eher, dass sie sich erst einmal anschauen, wie wir diesem Übel begegnen und dieser Unterdrückung. Mehr so als Prüfende. Wenn Sie zurückblicken beginnen, können Sie sehen, dass die frühchristlichen sogenannten Christen (in Wahrheit Gnostiker) von der geschichtlichen Jesuszeit bis zur Zeit Konstantins im Jahre 310 AD, dies sehr wohl schon mal realisiert hatten, was da auf dem Planeten geschieht. Und in ihren Predigten sagten sie es immer und gerade heraus, dass sie nicht Jehova anbeten; sie beteten den einen wahren Gott an. Gnostiker waren Deisten, nicht Theisten. Man könnte auch so argumentieren, dass die frühen Christen eigentlich Anhänger der Gnostiker waren, statt dem, was wir heute Christen nennen. Das gesamte Neue Testament wurde komplett von Konstantin komplett neu geschrieben und alle Informationen die auf die Archonten hinwiesen, wurden entfernt. Dafür wurden die Ideen des HERRN, des grausamen Gottes gelehrt. Das ist eine Tatsache. Die Nag Hammadi Texte sind älter als das Neue Testament von vor 400 Jahren. Das Neue Testament, welches wir heute haben, wurde erst um 350 AD „zusammengebaut“. Wenn Sie in die Nag Hammadi Texte schauen, da gibt es keine Erbsünde, sie sagen uns, wie es wirklich wahr.

 

Rense: Die Aussage, jemand käme hierher, um uns zu retten, sei es nun das zweite Kommen Christi, irgendein spiritueller Meister (Lord Maitreya) oder ET, dass ist so ziemlich die traurigste Entschuldigung, sagen wir besser Ausrede, die die Menschen aus ihrer Verantwortung laufen lässt, um sie gleichzeitig damit an den esoterischen Haken zu nehmen.

 

Weidner: Ich stimme zu. Es ist eine Opfer/Täter Beziehung. Was diese Religionen getan haben, ist, uns mit einem Stock mit Nägeln zu schlagen, aber während sie uns schlagen, sagen sie uns, sie lieben uns, und dass sie es nur tun, weil sie uns so lieben. Es ist ein Trick, eine Umkehrung der Realität, und genau dass ist es, was die Archonten immer tun. Sie sind stets bemüht, Sie zu überzeugen, dass Krieg Frieden ist und das Liebe Hass ist. Alles ist immer umgedreht, also das Gegenteil von dem, was wahr ist. Sobald Sie es aber einmal verstanden haben, erkennen Sie es und sind in der Lage zu sehen, dass es eine „Alles-steht-auf-dem-Kopf-Trick-Verschwörung“ ist, wo alles umgedreht wird. Ich weiß nicht, wie wir aus dieser Bredouille hinaus kommen, außer darüber zu sprechen. Denn die Leute sind sehr ängstlich. Selbst Wissenschaftler, die über die Archonten Bescheid wissen, haben sehr viel Angst, über diese Dinge in der Öffentlichkeit zu sprechen, weil sie damit archonitsche Energie anziehen, indem sie sie auch nur erwähnen. Doch zu diesem späten Zeitpunkt im Spiel, müssen wir einfach anfangen, darüber nachzudenken, wer uns zum Narren hält und warum sie es tun es – und studieren, was die Alten über sie gesagt haben.

 

Weidner: Ich stimme zu. Es ist eine Opfer/Täter Beziehung. Was diese Religionen getan haben, ist, uns mit einem Stock mit Nägeln zu schlagen, aber während sie uns schlagen, sagen sie uns, sie lieben uns, und dass sie es nur tun, weil sie uns so lieben. Es ist ein Trick, eine Umkehrung der Realität, und genau dass ist es, was die Archonten immer tun. Sie sind stets bemüht, Sie zu überzeugen, dass Krieg Frieden ist und das Liebe Hass ist. Alles ist immer umgedreht, also das Gegenteil von dem, was wahr ist. Sobald Sie es aber einmal verstanden haben, erkennen Sie es und sind in der Lage zu sehen, dass es eine „Alles-steht-auf-dem-Kopf-Trick-Verschwörung“ ist, wo alles umgedreht wird. Ich weiß nicht, wie wir aus dieser Bredouille hinaus kommen, außer darüber zu sprechen. Denn die Leute sind sehr ängstlich. Selbst Wissenschaftler, die über die Archonten Bescheid wissen, haben sehr viel Angst, über diese Dinge in der Öffentlichkeit zu sprechen, weil sie damit archontische Energie anziehen, indem sie sie auch nur erwähnen. Doch zu diesem späten Zeitpunkt im Spiel, müssen wir einfach anfangen, darüber nachzudenken, wer uns zum Narren hält und warum sie es tun es – und studieren, was die Alten über sie gesagt haben.

 

R: Viele Menschen suchen in den Medien – nicht nur in den Maistream-Medien – nach Informationen. Also, wer sind diese Archonten nun? Diese sind talmudische Zionisten, zu einem großen Teil. Sie sind ein Teil von ihnen, vielleicht sind sie der zentrale Kern. Wir müssen auf ihren Namen Wert legen und wie ihre DNA aussagt, stammen sie aus dem Zarenreich. Sie übernahmen das Judentum und nutzten es wie einen Stock, um Menschen zu schlagen und sich gleichzeitig dahinter zu verstecken, was eine große Tragödie ist für die echten, ehrlichen Juden mit gutem Herzen und es gibt Millionen von ihnen. Also werden sie vielleicht grausamer und rücksichtsloser ausgenutzt, als jede andere Gruppe. Dies ist eine Zusammenfassung, eine tragfähige These, warum es so viel stichhaltig Böses gibt auf dem Planeten und warum es im letzten Jahrhundert so viele Todesfälle gegeben hat – weit über 100 Millionen Menschen wurden getötet und etwas psychische „Nahrung“ aus diesen Ereignissen.

Es gibt einen Blutrausch, einen sehr dunklen und bösen Blutdurst und wir sind offenbar auch in den Händen von diesen Wesen.[Amkg: Cobra berichtet über die Ausmerzung der Archonten] Sie schmiedeten ihre Pläne vor langer Zeit und verstärkten sie in den letzten zwei Jahrhunderten und waren erfolgreich. Sie erledigen es jetzt ohne Heimlichkeit. Sie schieben es in die Gesichter einer immer dümmer und hilfloser werdenden amerikanischen Bevölkerung. Haben die Gnostiker etwas über ihre Stategie in den Nag Hammadi Texten hinterlassen oder irgendwo anders oder irgend eine Idee, dieses Übel anzugreifen oder zu untergraben?

W: Die Gnostiker glaubten, dass es fortgeschrittene Wesen gab, die sich tatsächlich um uns kümmern und das es eine Wette oder Vorhersage gab, dass die Schöpfung diese fortgeschrittenen Wesen, dh Menschen, die eines Tages nicht mehr auf die Tricks der Archonten reinfallen und aufwachen und sie bereiten den Weg, damit dies passiert. Eine Sache, die sicher ist, ist, das die Archonten mehr als Liebe hassen … und das ist Mut. Sie können nicht gegen Mut, Klarheit und artikulierten Debatten aufstehen, weil ihre eigenen Örtlichkeiten auf Falschheit aufgebaut sind. Es ist alles falsch und so können wir mit dem Rückbau von Geschichte beginnen, indem wir ihre Lügen durchschauen. Wenn wir außerhalb der Kiste beobachten, außerhalb der Norm, können wir die Tricks der Archonten. Alles was sie machen ist falsch, es ist nicht echt und hat keine Geschichte, keine Wahrhaftigkeit. Es ist immer ein parasitäres Leben auf Kosten anderer. Jeder, der diesem verrückten, wahnsinnigen Gott Jehova folgt, wird mit Sicherheit ihren Tod sterben. Wenn man denkt, es gäbe eine Belohnung, den Archonten zu dienen, versichere ich, es gibt sie nicht. Da sie Mut hassen, stellt euch gegen sie. Sie werden versuchen, zu zerstören, versuchen euch niederzureißen und alles tun, was sie können, aber nichts mehr treibt sie schaudernd in die Angst, als wenn jemand gegen sie aufsteht und sie darauf immer überreagieren, weil sie feige sind und sich erschrecken.

Sie glauben nicht an ein Leben nach dem Tod und es mag für Archonten kein Leben nach dem Tod geben aber ich denke wohl für Menschen und das Menschen ein göttliches Prinzip sind. Das sagen auch die Gnostiker und wir sind mit Intelligenz und Argumenten ausgestattet und das macht die Archonten so wütend und eifersüchtig auf uns, weil wir diese angeborene, kreative Intelligenz haben, mit der wir fast alle Probleme lösen können.

Die Lösung des Archonten-Problem kann sehr wohl der Test sein. Der letzte Test für die Menschen ist, ob sie das Archonten-Problem benennen und lösen können. Die Sache, die das Archonten Dilemma mehr als alles andere lösen könnte, ist einander bedingungslos zu lieben. Genau das treibt sie aus ihren Köpfen. Familiäre Liebe oder die Liebe zwischen Männern und Frauen können sie nicht ertragen und deshalb machen sie all diese Dinge, um die Reinheit zu zerstören. Wenn man den Weg der Moderne betrachtet, ist es ein Versuch nach dem anderen, um jeden Sinn für Reinheit zu entfernen, sogar von den Kindern. Es ist wirklich schwer für sie, weil Kinder im Alter von 6 bis 7, die Dinge im Fernsehehen sehen, die wahrscheinlich kein Mensch jemals sehen sollte. Die gleiche Sache gilt auch für Horrorfilme, das sind alles Archonten Tricks, um die Menschen zu desensibilisieren, damit sie sogar noch höhere Gewalt erschaffen, wenn dieser Punkt für sie notwendig wird, damit sie satt werden können. Denn das ist es, was sie tun, sie ziehen Energien aus uns heraus, weil sie keine innewohnenden Werte haben.

R: Die ganze Idee der von Archonten kontrollierten Medien ist, die Massen zu desensibilisieren und zurück zu programmieren auf die Basis von Trieben und Instinkte.

W: Ich sehe kein Fernsehen, aber ich war kürzlich auf einer Konferenz und schaltete den Fernseher im Hotelzimmer an und wurde bombardiert mit Bildern von Menschen, die getötet werden und alle Arten von Sex.

R: Ich werde keinen Fernseher in meinem Haus haben und habe mich davon vor 21 Jahren befreit.

W: Fernseh-Bilder sind der schnellste Weg ins Gehirn.

R: Das traurigste ist, dass dies alles Selbstkontrolle ist. Sie verstehen, wie Massen und Gruppendruck perfekt funktionieren. Sie verstehen den Antrieb junger Menschen, die sich selbst definieren, um bei einer Gruppe angenommen zu sein und sie wissen, dass niemand durch Ausschluss aus einer Gruppe bedroht werden möchte. Deshalb bekommen wir Geschichten wie diese hier von letzter Woche: Britische Schüler im mittlerem Schulalter, die hellauf und begabte Kinder auf der Überholspur waren, sind jetzt Individuen, die sich selbst verdummen, damit sie Freunde bekommen.

W: Es passierte mir in der Schule. Ich musste mich dumm stellen, damit meine Kollegen mit mir kamen und mich nicht mehr schlugen.

R: Intelligenz wird als Arroganz und Überheblichkeit angesehen von denen, die sie nicht haben oder nicht haben wollen.

W: Sie sind gegen die Gnosis, gegen das Wissen. Der prägende Mythos westlicher Mythologien ist, dass Jehova Adam und Eva erklärte, dass sie nicht vom Baum des Wissens essen durften. Nicht nur das aber wenn sie essen würden, würden sie sicherlich sterben. Doch sie aßen beide von ihm und starben nicht, also hat er noch nicht einmal die Wahrheit gesagt.

Dieser Wesenskern des Mythos, der uns mitgeteilt wurde vom Anfang ist, dass wir dumm zu bleiben hätten und wenn man versucht ist, sich in Schale zu werfen, wird man bestraft. Der zentrale Mythos ist der Grund, warum wir in dieser Alptraumwelt der missbrauchten Beziehungen gefangen sind, wo sie uns schlagen, während sie uns mitteilen, dass sie uns lieben und sagen, keine Sorge, irgendwelche Retter werden dich retten. Ihr müsst überhaupt nichts machen, einfach liegen bleiben, weil sie kommen werden mit einem außerirdischen Raumschiff oder aus den Wolken oder von Obama.

R: Viele der Fotografien von Obama zeigen ihn so, wie man Bush gezeigt hat, mit Heiligenschein ähnlichem Licht über seinem Kopf. Schaut euch die Videos von Obama auf www.rense.com an und seiner tief-taillierten Verneigung zur gleichen Zeit, während er seine rechte Hand hält mit König Abdullah von Saudi-Arabien, die sie verweigern und auf dem Foto-Shooting kann man ihn sehen, wie er von Ohr zu Ohr grinst. Er ist so falsch, wie man nur falsch sein kann.

W: Ja, und die Sache mit den Archonten ist, sobald du einen los bist, werden sie dich austricksen und ein anderes Gesicht produzieren. Islam ist auch nicht das, was wir in dieser Welt haben wollen. Es ist eine andere Form des Betrugs der Archonten. Ich sage nicht, wir sollten nicht an die spirituelle Welt glauben, ich weiß, aber ich sage, dass wir etwas anspruchsvoller sein sollten über das, was uns aufgezwungen wird.

R: Ich sehe nun das primitivste Verhalten, was zunimmt, währen mehr von der zweiten und dritten Welt die metaphorische Leiter ersteigt.

W: Wenn irgend jemand denkt, wir befinden uns nicht im Fadenkreuz von ausländischen Mächten mit diesem Präsidenten und unserem gegenwärtigen schwachen Stand, nun, dann sind sie kopflos.

R: Wenn sie noch etwas Grips übrig haben, dann sollten sie sich von dem noch mehr haben wollen trennen! Wir nähern uns einer Feuersbrunst, wie du sagst, darüber gibt es keine Frage.Wann und wie, wissen wir noch nicht, aber man sollte sich doch bitte vorbereiten. Wir sprechen über Nahrung, Schutz, gesunden Menschenverstand und über unsere eigenen Nahrungsmittel anzubauen. Die Archonten haben es für jeden schwer gemacht, ein gesundes Leben zu leben, weil ständig Gifte in ihre Körper, in die Atemluft gepumpt werden, in das Wasser, was sie trinken und darüber hinaus durch die energetische Unterwerfung der Massen durch Handy-Strahlung, alle Arten von ELF und EMF, Gwen-Türme, dem HAARP Projekt (einschließlich der mobilen HAARPs, die überall aufgestellt werden können), also gibt es eine enorme Menge dieser Technologien. Alle Telefone und alle Medien kommen durch die Elektrik in eure Häuser, alles kann über das Elektrische Netz transportiert werden, wie wir wissen.

Das Problem ist, sie wissen es auch.

http://jayweidner.com/Archons.html

Quelle: http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/archonten/

Gruß an die, die Ehrlichkeit und Wahrheit ihr  nennen und Gnade denen, die Mißgunst und Haß schüren- die Tage sind gezählt

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/30/der-aufstieg-der-archonten/

.

Gruß an die, die sich nicht zum Sklaven machen und mit ihrem freien Willen sich dazu entschließen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Kriegstreibende gefährliche IRRE, NEOKON-NULAND & KAGAN/KHASAR

Moskau

 

http://de.sputniknews.com/politik/20150715/303276860.html

„USA nur wenige Schritte von Krieg gegen Russland entfernt“ – US-Außenpolitiker

In den oberen Machtetagen Washingtons bahnt sich eine Konfrontation zwischen der „Partei des Krieges“ unter Leitung von John McCain und General Joseph Dunford einerseits und der „Partei der Diplomatie“ mit Außenamtschef John Kerry an der Spitze andererseits an, schreibt James Carden, Ex-Berater im US-Außenamt, in seiner Kolumne in “The Nation”.

US-Flagge

Zu dem aktiven Pool der „Partei des Krieges, zu der McCain, Pentagon-Chef Ashton Carter, Under Sekretary Victoria Nuland und der Oberkommandierende der Nato-Streitkräfte in Europa, Philip Breedlove gehören, gesellte sich jetzt General Dunford, der von Obama zum nächsten Chef des Vereinigten Stabs der Uno-Streitkräfte ernannt wurde, schreibt der Autor. Der letztere habe jüngst Russland als eine Bedrohung für die Existenz der USA attestiert.

„Der von McCain geleitete Senatsausschuss für Streitkräfte wurde zu einem Forum, in dem die Partei des Krieges die, wie sie meinten, bedrohlich naive Außenpolitik Obamas niederwalzt“, so Karden.

Kaum jemand sei überrascht gewesen, dass die Mitglieder des Ausschusses Dunford gebeten haben, Waffenlieferungen an die Ukraine erneut zu erwägen, obgleich selbst Obama mit dieser Politik nicht einverstanden sei. Der US-General meinte, eine militärische Unterstützung für Kiew wäre „am Platze“, weil „die Kiewer Regierung ohne diese Unterstützung nicht in der Lage ist, der russischen Aggression Stirn zu bieten“.

US-General Joseph Dunford

Wie der Kolumnist schreibt, könnten die jüngsten Erfolge von Kerry die Positionen der „Partei der Diplomatie“ verbessern. Kerry selbst würde das Streben seiner Kollegen im Senat nach einer umfassenden Konfrontation mit Russland kaum unterstützen. Kerry, der Jahrzehnte lang in Washington tätig war, sei bei weitem nicht dumm und sehe ein, dass die Dämonisierung Russlands voll und ganz ein Systemprojekt der Washingtoner „Krieger“ sei.„Wie dem auch sei: Die ‚Partei des Krieges‘ ist heute in den Korridoren der Macht besonders einflussreich“, schlussfolgert Carden. „Wegen ihr stehen die USA wenige Schritte von einem Krieg mit Russland entfernt. Dies wäre ein Zusammenstoß, der die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten dem Boden gleich machen würde.“

.
FREUNDE,
wollen wir den WELTENVERBRECHERN  duldend, 3 x in einem JAHRHUNDERT vernichtende KRIEGE anzetteln zu lassen, denen der 666 minus, ZION-SATANISTEN  ??
Diese transatlantischen IRREN wollen UNS in EUROPA verheizen…
WAHNSINNIGE dort DUMMKÖPFE & LAKAIEN hier…!!

Die FRIEDLIEBENDE WELT  will keinen KRIEG und wir DEUTSCHE  schon gar nicht…

dieselben Kriegstreiber aber tun dies in hundert Jahren schon 3 Mal…..!!!!

Wie sollen diese IRREN gestoppt werden, so SIE , NULAND & KAGAN – Neokons, doch vom ” Militärisch-Industriellen Komplex ” finanziert und gesteuert werden, das ist:

PURER  ” ZION-SATANISMUS “, das hat mit HUMANISMUS, mit DEMOKRATIE schon gar nichts zu tun  !!

Derart abartige WELTENVERBRECHER der exzessiven KRIEGSTREIBEREI gehören nicht auf diesen PLANETEN, die ” STRIPPENZIEHER” haben nicht unsere DNA, sie sind die ” Raubritter des UNIVERSUMs “, das wissen SIE 666 minus, doch versuchen SIE es Jahrtausende zu verbergen, das ist aber jetzt GESCHICHTE, die

FRATZE  SATANS ist überall gegenwärtig !!

SCHÜTZT EUCH  !!cropped-babs-i_3d_groc39f.png

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

SCHÜTZT EUCH !!

WIR wollen FRIEDEN und unsere Hirne nicht manipulieren lassen, unsere Kinder sollen nicht SKLAVEN des GELDES,” BLUTIGEN GELDES ”  sein…seid wachsam und handelt..!

Fallt dem Kraken in den Arm und erhebt die Stimme, es könnte das letzte WORT sein…!!

Schützt Euch und hinterfragt, was es zu tun gilt, HILFE können wir von denen, die gegen das Leben agieren, absolut nicht erwarten  !!
Wir Menschen wollen FRIEDEN, damit unsere Kinder und Kindeskinder nicht in GEISTIGER SKLAVEREI aufwachsen, die REALITÄT sieht schon arg grausam aus…!!
Wollt ihr das, im Zeichen des Tieres, 666 minus   ??
Diese Teufels-Statue soll Detroit in den nächsten Tagen aufgestellt werden
Dazu sagen wir FRIEDLIEBENDE  :  NEIN  !!
LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”  etech-48@gmx.de
.
Danke Egon
Gruß an die Tatsachen
TA KI
.
Gruß an die Plan-er
Der Honigmann
.

Read Full Post »


” GELD regiert die WELT ” ?! Noch…!! BABYLON…REALITÄT!! Was danach kam und kommt, wisst ihr ja…

babylon-london-federal-reserve

http://www.pravda-tv.com/2015/07/geld-regiert-die-welt-von-babylon-der-city-of-london-bis-zur-federal-reserve/

Zitat :

„Das Bankwesen wurde im Hause der Sittenlosigkeit gezeugt und in Sünde geboren. Die Bankiers besitzen die Erde. Nehmt sie ihnen weg, aber laßt ihnen die Macht, Guthaben zu erzeugen, und sie werden mit einem Federstrich wieder genügend Gutghaben ansammeln, um sie zurückzukaufen. Nehmt ihnen diese Macht, und all die großen Vermögen, wie meines, werden verschwinden; und sie müßten verschwinden, denn es würde eine glücklichere und bessere Welt sein, in der man leben könnte. Aber wenn Ihr die Sklaven der Bankiers bleiben und für die Kosten Eurer eigenen Sklaverei bezahlen wollt, laßt sie fortfahren, Guthaben zu erzeugen.“ Sir Josiah Stamp, Präsident der Bank von England in den 20er Jahren und zweitreichster Mann in Großbritannien.

FREUNDE,

die ” BABYLON-GESETZMÄSSIGKEIT ” wird unwiderruflich eintreten und das sehr bald und sehr, sehr schnell, der sieht es bereits auf sich zukommen, einige murkseln aber noch und glauben immer noch an den ” GOTT des GELDES “…seht:

Wolfgang Schäuble erklärt seinem französischen Kollegen Michel Sapin seine Vision von Europa. (Foto: dpa)

” Wir sitzen doch alle in einem Boot….”  klar, der TITANIK und die wurde versenkt …!!

Nikolai Ostrowski:

” Das wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das LEBEN und er soll es so verbringen, dass ihn später nutzlos verbrachte Jahre nicht reuen….”  !!

FREUNDE,

das höchste GUT ist unsere GESUNDHEIT  explizit die GESUNDHEIT des GEISTES  !!

Den will man uns nehmen und uns zu willenlosen BORGS / ZOMBIES machen, die mal hier,mal dort als KANONENFUTTER gebraucht werden oder zur NOT noch (!!!) als dummer KONSUMENT, als HAMSTER  im LAUFRAD !!!!

Das ist bereits Realität und ORWELL & HUXLEY hatten recht mit ihrer Annahme, ihre kühnsten Voraussagen haben sich millionenfach übertroffen:

 

Karl Valentin :

” Mein Jott, wat sind de Mensche dumm….!! ”    

Wie wahr, wie wahr !!

 

FREUNDE,

der definitive CRASH steht kurz bevor, das SYSTEM zerfällt und die VERURSACHER wissen ganz genau, dass dies geschieht, wollen aber ob ihrer zion-satanischen PRÄGUNG, der Präambel der GEORGIA GUIDESTONE,

soviele Menschen in den ABGRUND reissen, wie nur möglich, 500 Millionen Menschen, mehr wollen SIE 666 minus, ZION-SATANISTEN, auf dem Planeten nicht haben, mehr brauchen SIE nicht…das wird ein IRRTUM sein aber trotzdem werden es nicht mehr, als   1/3 der Menschheit sein, die diesem CHAOS entrinnen werden…das ist GESETZ…!!

FREUNDE,

1/3 wird sterben unwidersprochen

1/3 wird wahnsinnig ( durch HAARP SMARTISIERUNG & DIGITALISIERUNG  !!)

In der REALITÄT im JETZT bemerkbar !!!

1/3 wird überleben können,nicht müssen,für die sind wir mit der

angesagten HILFE da , definitiv !!

TGT = Tesla Grebennikow Tech      BABS-I-Komplexsystem

Wir erkaufen uns durch eine durch nichts zu überbietende SCHEINHEILIGKEIT einen PSEUDOWOHLSTAND  , den wir mit dem BLUT anderer und unserer KINDER bezahlen müssen !!

WOLLT IHR DAS WIRKLICH ??

Wenn in kürze dieses ganze SYSTEM des SCHEINS zusammenbricht, was nützt Euch dann dieses wertlose PAPIER oder METALL, wenn alles rundherum zerstört und ein LEBEN sinnlos geworden ist  ??

DIESE VERBRECHER, die seit je her immer dieselben sind, wollen fern von deren HEIMSTATT einen HOLOKAUST erzeugen, den es in der ” bekannten ” MENSCHHEITSGESCHICHTE noch NIE gegeben hat…erkennt IHR das nicht ??

Denkt an die wahren WERTE und an die WURZELN, die GESUNDHEIT explizit die ” GESUNDHEIT  des GEISTES ”  hat alleroberste PRIORITÄT;

Die FRIEDLIEBENDE WELT  will keinen KRIEG und wir DEUTSCHE  schon gar nicht…dieselben Kriegstreiber aber tun dies in hundert Jahren schon 3 Mal…..!!!!

SCHÜTZT EUCH  !!cropped-babs-i_3d_groc39f.png

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

SCHÜTZT EUCH !!

 

WIR wollen FRIEDEN und unsere Hirne nicht manipulieren lassen, unsere Kinder sollen nicht SKLAVEN des GELDES,” BLUTIGEN GELDES ”  sein…seid wachsam und handelt..!

Fallt dem Kraken in den Arm und erhebt die Stimme, es könnte das letzte WORT sein…!!

SCHÜTZT EUCH  !!

Schützt Euch, das wird ein hartes Aufwachen…

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”   etech-48@gmx.de 

Danke Egon

Gruß an die Vorbereiteten

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/07/15/gastbeitrag-egon-tech-15-07-2015/

.

Gruß an die Wahrer des Lebens

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Ein Beitrag vom Nachtwächter


Von Brandon Smith

Brandon SmithTyrannei ist kein gänzlich definierbarer Zustand. Es gibt viele Arten der Tyrannei und viele Ebenen der Kontrolle; und sie existieren in jeder Gesellschaft zu jeder Zeit. Tatsächlich sind die abscheulichsten Arten den Tyrannei oft die subtilsten; jene Arten der Tyrannei, in denen den Unterdrückten vorgetäuscht wird, dass sie ”Auswahlmöglichkeiten” haben, was ihnen zwangsläufig ”Freiheit” gibt.

Tyrannei ist in seinem tiefen Kern nicht immer die Entfernung von Auswahlmöglichkeiten, sondern das Filtern derselben – das Auslöschen von Optionen, damit nur jene Auswahl verbleibt, die dem System und jenen die es steuern nützlich sind.

Haben wir wirklich eine Wahl?

Man mag die Wahl haben, zwischen Freiheit oder Sicherheit, persönlicher Meinung oder gesellschaftlicher Kohärenz, persönlichen Prinzipien und kollektiver Duldung, katastrophalem Krieg oder durch Selbstgefälligkeit vervielfachtes Desaster, Terrorismus oder Überwachung, wirtschaftlicher Manipulation oder finanziellem Armageddon. Uns werden diese sogenannten Auswahlmöglichkeiten tagtäglich präsentiert und sie werden immer mehr zum Fluch unserer regulären Leben.

pest cholera tyranneiAber es handelt sich oft um vorgefertigte Optionen, die nicht der Realität entsprechen. Wir werden in dem Glauben geführt, dass nur der eine oder der andere Weg gegangen werden kann, dass es keinen ehrbaren Weg gibt, sondern nur das Bessere zweier Übel. Ich bin fertig mit diesen unwahren Auswahlmöglichkeiten und den geringeren Übeln. Ich ziehe es vor, meine eigenen Möglichkeiten zu erschaffen.

Alles nur ”noble Intentionen”

Jedes Vorgehen unterliegt einer Motivation und Tyrannei beginnt dort, wo die besten Absichten enden. Jede despotische Handlung einer Regierung und der heutigen Kollektivisten, vom NDAA, zum John Warner Defense Authorization Act, über die elektronische Massenüberwachung, zu Drohnen in unseren Himmeln, politischer Korrektheit und Wortergüsse der Kämpfer für soziale Gerechtigkeit – alles wird mit ”noblen Intentionen” begründet.

Die meisten Tyrannen sind keine Hochgrad-Diktatoren, korrupte Unternehmensführer, oder politisch machtbesessene Möchtegern-Halbgötter mit dem Anspruch auf ein Imperium. Tatsächlich kann man Tyrannen jeden Tag überall um sich herum vorfinden; unter Freunden, Familie und Millionen von Menschen, von denen man noch nie gehört oder sie jemals in seinem Leben getroffen hat.

Kleingeistige Mini-Tyrannen

Während die Eliten an der Spitze der Pyramide die Verursacher der meisten tyrannischen Verschiebungen sind, sind es doch die kleingeistigen Mini-Tyrannen, die wie blutarme Moskitos in einem Einkaufszentrum, in der Bar, Zuhause und im Büro um einen herumschwirren, die die Kreationen der Statistik zu einer möglichen Realität werden lassen.

tyrannSie möchten nicht immer direkt an der Konstruktion des Käfigs mitarbeiten. Aber sie haben nun mal die Angewohnheit nichts zu tun, während er um uns herum aufgebaut wird. Einige von ihnen lieben den Käfig sogar und sehen ihn als eine Art Bekräftigung ihrer eigenen verdrehten Ideale.

Tyrannei ist größtenteils die erzwungene Auferlegung gegensätzlicher Prinzipien im heiligen Raum des Persönlichen. Menschen erschaffen sozusagen Tyrannei, wenn sie die Invasion ihrer Glaubensvorstellungen und Wünsche denjenigen gegenüber ermöglichen oder unterstützen, die einfach nur in Ruhe gelassen werden wollen.

Psychologische Kontrolle

Bei Tyrannei geht es nur zum kleinsten Teil um physische Kontrolle und viel mehr um psychologische Kontrolle. Physische Bedrohungen sind lediglich der Schlüssel zum Zugang zum Verstand; und darin liegt der große Trick. Viel zu viele der Unwissenden glauben, dass Tyrannei Stiefel, Armbänder und Konzentrationslager benötigt, um real zu sein. Tatsächlich beginnt Tyrannei mit einer einzigen, durch Furcht vor kollektiver Ablehnung und/oder gesellschaftlicher und gesetzlicher Vergeltung, zum Schweigen gebrachten Stimme.

Human brain function represented by red and blue gears in the shape of a head representing the symbol of mental health and neurological functioning in patients with a depression disability.

Wahre Tyrannei wird in dem fauligen, glitschigen Bienenstock des Gruppendenkens geboren, wo die Faulen und Inkompetenten im schützenden Eiersack intellektueller Idiotie Zuflucht finden. Staaten benutzen die Lüge abstrakter Mehrheiten und die Macht der Regierung, um sich in die privaten Ideale jener einzumischen, die abweichende Meinungen haben.

Am Ende reicht es ihnen nicht, einen zum Schweigen zu zwingen – am Ende werden sie den Übertritt zu ihrem Glauben, ihrem Kollektiv verlangen. Im Grunde enden Ihre Rechte dort, wo deren Gefühle anfangen. Ihre Gedanken und Ideen sind zustimmungspflichtig, in einem kollektivistischen System sind sie nicht Ihre eigenen. DAS ist, was echte Tyrannei ist.

Knechtschaft funktioniert nur freiwillig

Echte Sklaverei ist nicht möglich, es sei denn der Sklave wird dazu gebracht, seine Knechtschaft zu akzeptieren oder gar zu lieben. Die Konditionierung von Struktur, Einschränkung, Erlaubnis und ”Lizenz” wird oft so tief in den Köpfen der mitwirkenden Leibeigenen verwurzelt, bis sie die Welt gar nicht mehr ohne derartige Willkür begreifen dürfen.

mind control 1Es wird gar nicht erst darüber nachgedacht, außerhalb des etablierten Rahmens zu handeln. Die Regeln sind einfach Regeln, obwohl die meisten Menschen vergessen haben warum oder wieso. Die naiveren Befürworter sozialen Zusammenhalts behaupten manchmal, dass die Gegensätzlichkeit zwischen dem Einzelnen und dem Kollektiv ”nicht real” ist. Das ist vollkommener Unsinn.

Wenn ein Kollektiv nicht auf Freiwilligkeit basiert, dann steht es seiner eigenen Natur nach im Widerspruch zu der Gesundheit und den Rechten des Einzelnen, weshalb ich immer versuche, zwischen Gemeinschaft und Kollektivismus zu unterscheiden.

Destruktiver Kollektivismus

Kollektivismus ist für den Einzelnen vollständig destruktiv, denn kollektivistische Systeme können ohne die Entfernung individueller Gedanken und Handlungen nicht überleben. Der Modus Operandi eines Kollektivs ist es, die Unabhängigkeit auszulöschen, damit der Stock funktionieren kann. Jeder der behauptet, dass Individualismus und Kollektivismus sich ”ergänzen” ist entweder ein Lügner, oder ein hochgradiger Trottel.

mr. smithFantastische Konstrukte sozialer Organisation werden dafür benutzt, sich selbst als selbstverständlich zu rechtfertigen. Staatsvertreter lieben das Argument der Gesellschaft um der Gesellschaft willen. Wir werden in dieses System hinein geboren, ob wir es nun mögen oder nicht, sagen sie. Wir profitieren vom System und dementsprechend sind wir es dem System schuldig, sagen sie. Das System ist Mutter und Vater. Das System versorgt uns mit allem, weil wir alle das System versorgen. Ohne das System sind wir nichts.

Die schlaue Falle des Kollektivismus ist, dass es die Teilnahme des Einzelnen zur Notwendigkeit für das Überleben der Gruppe macht. Einer Person ist es auf keinen Fall erlaubt, gegen die Fortschritte der Gruppe zu arbeiten, selbst wenn die Gruppe in ihren Zielsetzungen moralisch verwerflich ist.

Wie dem auch sei, totalitärer Kollektivismus, vom Sozialismus über Faschismus bis zum Kommunismus, erlaubt es den Menschen gar nicht, die Teilnahme daran zu verweigern. Man darf sich nicht vom Kollektiv entfernen, denn wenn man es tut, könnte man der Funktion des Kollektivs insgesamt Schaden zufügen. Ein Gang in einem Getriebe darf nicht einfach aus dem Motor aussteigen, sonst fällt alles auseinander. Erkennen Sie, wie das funktioniert…?

Der ”persönliche Schatten”

Menschen verfallen in tyrannisches Verhalten durch das, was Carl Jung als den ”persönlichen Schatten” bezeichnet hat; die hässliche Fratze unseres Unterbewusstseins, die in moralisch relative Philosophien hineineitert. Eine Tatsache des Lebens, auf die man stets zählen kann, ist diese: alle Menschen wollen etwas. Das was sie wollen und die Ausprägung dieses Willens bestimmen ihren Willen, Falsches zu tun.

persönlicher schattenIch rede hier nicht nur von Geld und Wohlstand. Manche Menschen wollen uneingeschränkte oder unrealistische Sicherheit, manche Menschen wollen Ruhm, manche Menschen wollen verehrt werden, manche Menschen wollen Unterwürfigkeit, manche Menschen wollen jeder Verantwortung aus dem Weg gehen, manche Menschen wollen ewig in der Kinderwelt leben, manche Menschen sind schamlose Glücksritter und manche Menschen wollen ihr Weltbild jeder anderen Person aufzwingen, bis alles gleich, ordentlich, homogenisiert und sicher ist.

Der Wille der Menschen kann nutzbar gemacht und zu beunruhigenden Zwecken manipuliert und gelenkt werden und die Eliten wissen sehr genau, wie man dies tut. Jene Menschen die schwerer zu beherrschen sind, sind jene die Disziplin über ihren Willen und folglich Kontrolle über ihre Ängste haben, ihre Bedürfnisse nicht befriedigen zu können. Das sie jene Männer und Frauen, die das Establishment frustrieren.

Tyrannei macht sich menschliche Schwächen zunutze

Ich habe in meinem Leben viele Menschen betroffen, die ihre unmittelbaren Begierden nicht abstellen können, selbst wenn ihr Verhalten für sie selbst und alle anderen letztlich zu Not und Elend führt. Menschen die das Streben nach Wohlstand nicht mit einem gesunden Niveau an Nächstenliebe ins Gleichgewicht bringen können. Menschen die an einem Unterfangen nicht teilnehmen können, ohne zu versuchen es zu kontrollieren oder für sich zu vereinnahmen. Menschen die die Talente anderer marginalisieren, obwohl sie diese Talente hegen und pflegen könnten. Menschen die die fundierten Errungenschaften anderer verhöhnen oder oberflächlich kritisieren, statt ihnen dafür zuzujubeln. Menschen die andere als Konkurrenz ansehen, statt als Verbündete bei der Bewältigung einer größeren Aufgabe. Menschen die Tabus erschaffen, um andere in Unterwürfigkeit zu stürzen, anstatt auf rationale Argumente einzugehen.

freedom-of-speechEs sind Schwächen wie diese, die kleinere Formen von Tyrannei verursachen und solche Mikrokosmen des Despotismus gipfeln oft in ausgeprägter Versklavung. Es ist der persönliche Schatten, der uns zum Opfer des kollektiven Schattens werden lässt – jenem Ort, an dem die Teufel hausen.

Tyrannei ist ein Umfeld, in dem das Allerschlimmste in uns mit Koffein und Kokain genährt wird und das uns erlaubt durchzudrehen, während wir vorgeben ein Vorbild an prinzipieller Effizienz zu sein. Es ist ein Ort, an dem niederträchtige Menschen am ehesten Erfolg haben.

Gewaltsam aufgedrängte Ideologien

Offen gesagt habe ich jene satt, die sich selbst als Verfechter der Gesellschaft ansehen und so offenkundig darum besorgt sind, was wir Einzelnen denken, fühlen, oder tun. Wir schulden denen keine Erklärungen und wir haben sicherlich niemals zugestimmt, Teil ihrer albernen akademischen Hexensabbate und des Mainstreams zu sein. Ich habe keine Geduld mit Menschen, die die Dreistigkeit haben zu glauben, sie könnten den Rest von uns in der Gestalt modellieren, dass wir ihrer aufdringlichen Ideologie folgen.

oppressionIst es Euer Ziel, mich dazu zu zwingen Eure kollektivistische Philosophie zu übernehmen, weil Ihr zu voreingenommen oder zu soziopathisch seid, um ein Argument anzubieten, welches mich davon überzeugt freiwillig mitzumachen? Tut mir leid, aber dann werde ich Euch vermutlich eines Tages als Reaktion einfach erschießen. Spreche ich mich für Gewalt aus? Genau genommen ist es das Establishment und die staatsverehrenden Cheerleader, die Gewalt verherrlichen, indem sie die individuelle Freiheit mit Füßen treten. Aber lassen Sie mich konkret darauf antworten:

Ja, ich glaube Gewalt ist oft die einzige Antwort auf solche Tyrannen, sowohl historisch als auch praktisch gesehen. Wir haben jedes Recht, in Ruhe gelassen zu werden. Die haben kein Recht auf ihre aggressive Staatlichkeit und wir haben jedes Recht dazu, uns dagegen zu wehren.

Genug der Toleranz

Ich habe genug von unterdrückenden sozialen Konstrukten, die unser großes Potenzial untergraben. Ich habe genug von Annahmen. Annahmen und Lügen füllen jeden Aspekt unserer heutigen Welt und das kann nur in einer völligen Katastrophe enden. Ich habe genug von der Toleranz gegenüber unterdrückerischem Verhalten; Toleranz für Korruption und Kriminalität führt nur zu mehr desselben. Ich habe genug von Kompromissen. Ich habe genug davon, gesagt zu bekommen, dass eine diskriminierende Einstellung etwas schlechtes ist und dass die totale Akzeptanz irgendwie ”erleuchtend” sei. Ich habe genug von Menschen, die denken, dass Höflichkeiten besser gegen Dummheit helfen, als eine schallende Ohrfeige.

fight backMit anderen Worten, es ist Zeit einigen Menschen eine schallende Ohrfeige zu geben, ob es nun Freunde, Familie, Nachbarn, oder was auch immer sind. Die Tage der Diplomatie sind vorbei. Unsere Welt verändert sich und ab jetzt wird es Menschen geben, die konkret und freiwillig Gutes tun (jene Menschen, auf die es ankommt), die passiven Zuschauer und dann noch Menschen, die jenen im Weg stehen, die konkret und freiwillig Gutes tun.

Meine Empfehlung? Seien Sie nicht Teil der letzteren Gruppe. Die Macher, die Denker, die Produzenten, die Handwerker, die die es aus eigenem Antrieb geschafft haben und die Selbstversorger – sie alle mögen versuchen, die Schäden der Tyrannei zu beheben, aber das bedeutet nicht, dass wir weiter höflich sind, wenn totalitäre Groupies versuchen, uns aufzuhalten.

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

http://n8waechter.info/2015/06/tyrannei-macht-mich-stocksauer/

.

….danke an jana33758

.

Gruß an die Stocksauren

Der Honigmann

.

Read Full Post »


http://strahlenterror.npage.de/40-ziele-der-illuminati.html

Der Text zu den 40 Techniken der Illuminati ist im Google-Archiv unter dem Namen „Gianni De Vincent Hayes“ zu finden. Gianni De Vincent Hayes ist ein weiblicher (nach Foto) oder männlicher (nach Berichten) Autor und Radiomoderator, der in den USA lebt.

Den englischen Text hat mir eine Berlinerin mit guten Englisch-Kenntnissen übersetzt. Ich bringe die Übersetzung von ihr teils gekürzt. Kritische und ihre Umgebung intensiv wahrnehmende Menschen, insbesondere auch Opfer der EM-Technologie, erkennen in den einzelnen Techniken ihre eigenen Erfahrungen oder einen Trend wieder, der in Politik und Gesellschaft zu beobachten ist, wenn auch nicht in den manipulierten Oberflächenstrukturen der politischen Entwicklung. Dies sagt zumindest aus, dass Gruppen in der deutschen Gesellschaft solche Techniken/Strategien ebenfalls anwenden und diesen zum Durchbruch zu verhelfen suchen. Es sagt jedoch noch nichts darüber aus, ob sich unsere Gesellschaft im Sinne dieser Techniken verändern wird oder ob die Bürger irgendwann aufwachen und dagegen aufbegehren.

Ob die Illuminati speziell in dieser Weise auftreten und Politik machen oder diese beeinflussen, wer ihre Vertreter sind, kann ich derzeit nicht beantworten. Die 40 Techniken stehen meiner Meinung nach nicht nur für die Illuminati, sondern für alle Gruppen mit faschistischem Hintergrund, totalitären Absichten und den Einsatzmöglichkeiten der elektromagnetischen Technologie mit Psychotechniken wie Hypnose und Gehirnprogrammierung. Deshalb gehört diese Liste von 40 Techniken auf eine Homepage, die sich kritisch mit der EM-Bewusstseinstechnologie und den Psychotechniken befasst.

Ich werde versuchen, die Relevanz der folgenden Strategien ab und zu mit eigenen Beispielen und Hinweisen zu belegen. In den englischsprachigen Aufzählungen werden die Täter oder Organisatoren „Eliten“ genannt, da man annimmt, dass eine „Neue Weltordnung“ hinter der Durchsetzung dieser politisch relevanten Techniken steht. Diese „Eliten“ wünschen eine Reduzierung der Weltbevölkerung und eine Versklavung und Verblödung der Massen. Ich versuche den Begriff „Elite“ zu vermeiden, da ich diesen Begriff für die Gruppe der eigentlichen Täter nicht für korrekt halte. Ich verbinde mit dem Begriff „Elite“ etwas anderes. Auch wird der Begriff für bestimmte Menschen benutzt, die Macht und Geld besitzen. Es ist jedoch zu bezweifeln, dass die immer wieder genannten Personen der Finanz- und Machtelite (z.B. Bilderberger) die Welt im Sinne einer politischen Ideologie zu verändern suchen, da man annehmen muss, dass die eigentlichen Drahtzieher im Hintergrund bleiben möchten und nicht ständig als die Schöpfer der Neuen Weltordnung genannt werden wollen.

1.         Belästigung: Für den Fall, dass diese Gruppen auf Ablehnung stoßen, versuchen sie denjenigen zu kaufen. Wenn das nicht klappt, wird es mit Diskreditierung, extremer Belästigung wie endlose Telefonanrufe, Klopfen, Verfolgung, Verleumdung oder Weitergabe von Infos über jemanden, indem man in seinem Leben und in seinen Projekten herumschnüffelt. Belästigungen, falsche Beschuldigungen, Manipulationen am Lebenslauf sind alles Machtmittel dieser Gruppen. Eine der Königsdisziplinen ist, ihre Gegner verrückt oder paranoid zu machen.

2.         Bevölkerungskontrolle: Künstliche Lebensmittelverknappung,  Wasserver-schmutzung, Raumnot, Beraubung von Grünem um 2/3 von 6 Milliarden der Weltbevölkerung zu eliminieren. Sanftere Methoden des Tötens sind Abtreibung (geplante Elternschaft ist ihr Hauptangriffspunkt), Genmanipulation (Klonen beschafft ihnen muskulöse Soldaten mit Tötungsbereitschaft) oder sie schaffen sich Doubles, um unliebsame Leute zu ersetzen. Euthanasie ist eine Form davon, tödlich verlaufende Operationen eine andere (Verdacht bei meinen Angehörigen, die kurze Zeit nach größeren Operationen an Krebs erkrankten).

3.         Verschmutzung: Jede Art von Vergiftung tötet zahlreiche Menschen und das kann zielgerichtet eingesetzt werden. Diese Gruppen können unsere Wasservorräte und unsere Nahrungsmittel durch genetische Manipulationen, Bakterien usw. verseuchen und letzten Endes unsere Erde ruinieren.

4.         Internierungslager: In solchen Lagern bleiben Menschen bis zu ihrer Vernichtung oder bis zur erfolgreichen Versklavung. Ob es solche Lager in Deutschland gibt, wissen wir nicht. Auf einer amerikanischen Homepage (www.robertscourt.com) wird behauptet, es gäbe in den USA 140 solcher unterirdischen Labors und Lager. Die Orte und Namen werden auf der genannten Homepage aufgeführt (einer der Orte ist Coos Bay/Oregon – meine Tochter war als Schülerin zum Englisch-Lernen ein Jahr in diesem Ort).

5.         Moralische Korruption: Das ist eine der Hauptwaffen zur Etablierung der Neuen-Welt-ordnung. Damit verbunden: Zerstörung der überlieferten Werte, neue Erziehungsideale in öffentlichen Schulen. Relative Werte herrschen über die alten familienorientierten Ideale: Moralisch richtig und falsch gelten nicht mehr.

6.         Verschiedenartigkeit: Die Menschen werden zu Toleranz, Verständnis und Duldung von Werten gebracht, an die wir eigentlich nicht glauben. Politische Korrektheit war ein erster Versuch in dieser Richtung. Aktuelles Beispiel: Kritik an Sarazzin Buch, ohne eine Zeile gelesen zu haben und nur aus der Annahme heraus, es sei politisch unkorrekt, dass ein Politiker sich über Zuwandererprobleme und genetische Veranlagung äußere. Kirstin Heisigs Tod ist vielleicht auch in diesen Zusammenhang zu stellen (ihr Buch: „Das Ende der Gelduld“ handelt von einem neuen Berliner Jugendstrafkonzept, das sich als erfolgreich erwies und sogar von den kriminellen Jugendlichen gut gefunden wird).

7.         Rassenunterschiede: Schüren von Konflikten unter Menschen verschiedener nationaler Herkommen. Konflikte zwischen den Islamisten, Juden und Christen werden wahrscheinlich bewusst geschürt. Nach einer Liste in einem älteren Spiegel (2008/09) über verhaftete Islamisten in Deutschland wurden in einem bestimmten Zeitraum 9 Islamisten festgenommen, jedoch bis auf zwei alle wieder auf freien Fuß gesetzt, weil die angebliche Straftat nicht wirklich nachgewiesen werden konnte. Die beiden Verbliebenen wurden auf Wunsch der USA dahin überführt, jedoch auch hier bestanden Zweifel an einer Straftat (s. auch Offenen Brief an die Bundeskanzlerin).

8.         Wegnahme von Gott: Die „Elite“ bemüht sich sehr, uns zu verbieten Gott zu ehren oder im christlichen Sinne zu leben. Beispiele: Offenlegen und Steuern von Skandalen in der katholischen und evangelischen Kirche. Funde alter Bibelschriften müssen kritisch bewertet werden. Die Funde alter Schriftrollen in Qumran (am Toten Meer) und in Ägypten (Nag-Hammadi) wurden fast zeitgleich nach dem 2. Weltkrieg gefunden.

9.         Ökumene: Verfolgen einer Eine-Welt-Religion. Siehe die Ausführungen zuvor.

10.       Nachlässiges Benehmen gegen Autoritätspersonen: Viele Eltern und Erwachsene fürchten die heutige Jugend. Kinder sind oft roh und respektlos. Kinder tun häufig, was sie wollen. Eltern und Autoritätspersonen werden überflüssig gemacht. Die Kindergruppe erzieht sich selbst. Ehemals fortschrittliche und experimentelle Versuche in der Erziehung werden durch die Übernahme dieser Terroristen pervertiert.

11.       Das Versagen des Bildungssystems: Das Bildungssystem ist der Hauptangriffspunkt, an dem Glaube und Moral der Kinder ins Gegenteil verkehrt werden durch mind control, Geschichtsfälschung, die Lehre alternativer, entwurzelter Sexualpraktiken und falsche Ideologien. Aus eigener Anschauung soll das Versagen des Bildungssystems anhand der aktuellen Situation weiter erläutert werden. In Berlin wird seit einigen Jahren jahrgangsübergreifender Unterricht durchgeführt. Das bedeutet, dass die Erstklässer mit zwei weiteren Jahrgängen in einer Klasse unterrichtet werden, nämlich mit der 2. und 3. Klasse. Die Idee ist, dass die Jüngeren von dem Wissen der älteren Kinder profitieren sollen, weil Kinder voneinander angeblich eher Lerninhalte annehmen als von Erwachsenen. Die Klassen bestehen insofern aus je einem Drittel jeder Schulstufe. Damit jedoch noch nicht genug: In dieser komplizierten Mischung nach dem Muster alter Dorfschulen befindet sich auch noch ein bestimmter Anteil von sogenannten „Integrationskindern“, die entsprechend der Idee der Vielfalt und oberflächlichen Differenziertheit auch noch unterschiedliche „Behinderungen“ und Altersstufen haben. In der Klasse meines Enkelkindes soll ein lernbehindertes Kind sein, ein hörbehindertes und ein weiteres Kind mit einer anderen körperlichen Behinderung. Die Pädagogenausstattung ist natürlich etwas besser als in einer normalen Klasse, jedoch befindet sich nur ein Klassenlehrer darin. Die weiteren pädagogischen Kräfte sind keine vollständig ausgebildeten Lehrer, sondern nach dem Gehörten eine Erzieherin und eine Schulreferendarin, die nur einige Zeit in der Klasse ist. Eltern beklagen die Undurchsichtigkeit des Ganzen. Die Meinung der US-Diplomaten über die Stadt Berlin in den neuesten Wikileaks-Veröffentlichungen vom November 2010 besagt, dass das Berliner Schulsystem katastrophal schlecht sei.

12.       Sexuelle Perversion: Die „Elite“ pervertiert unsere Moral und versucht uns zu „falschem“ sexuellem Verhalten zu bringen. Dies dient dann dem Ziel, uns hinterher zu erpressen. Sie sind in der Lage, bei uns unpassende Gefühle für unpassende Menschen hervorzurufen. Den Tätern geht es vorwiegend um sexuelle Wünsche gegenüber Kindern. Pädophilie und Homosexualität spielt bei diesen Tätern eine große Rolle.

13.       Drogen/Alkohol: Sucht und Drogenabhängigkeit ist für diese Täter eine Möglichkeit, Menschen dazu zu bringen, Dinge zu akzeptieren, die ihrer Moral zuwider laufen. Sucht macht finanziell und psychisch abhängig.

14.       Glücksspiel: Illegales Glücksspiel, das Vorgaukeln von Spaß und die Hoffnung auf den ganz großen Gewinn ist eine Strategie, mit der wir abhängig gemacht werden sollen von Geld und Materiellem. Im Fernsehen nehmen solche Sendungen zu. Ich erhielt bereits viele Anrufe, die mir sagten, dass ich ausgewählt sei, den ganz großen Gewinn zu erhalten. Man will damit offenbar meine Korrumpierbarkeit testen.

15.       Chaos: Damit hält man uns in andauernder Verwirrung. Indem Ereignisse und Aktivitäten tumultartig inszeniert, verlieren die Menschen den Überblick. Diese Strategie ist ebenfalls in den aktuellen Nachrichten im Fernsehen zu beobachten. Eine Horrormeldungen wird von der nächsten abgelöst.

16.       Vertuschung: Wenn etwas vertuscht werden soll, entledigt man sich gewisser Leute. Sie verschwinden einfach. Entweder werden sie getötet und durch Doubles ersetzt oder sie werden dazu gebracht, ins Ausland zu gehen oder sonstwie unterzutauchen. Es sind eine Reihe von Opfern bekannt, die verschwunden sind. Manchen Leuten wird die Karriere zerstört oder sie werden lächerlich gemacht.

17.       Umwelt: Die globale Erwärmung dient mehreren Zwecken: Möglich ist eine andere Ursache für die Erwärmung, z.B. durch Ionosphärenheizer wie HAARP und andere Ionosphärenheizer (es gibt weltweit viele) und die weltweiten Mobilfunknetze und Radaranlagen. Möglich ist aber auch, dass die Erwärmung quasi natürlich ist und in bestimmten Rhythmen vorkommt.

18.       Zerstörung des Arbeitsmarktes: Die Zerstörung des Arbeitsmarktes ist eine schreckliche Konsequenz der Aktivitäten der Täter, die dazu führen soll, dass die Menschen verarmen und am Ende nur noch ziellos dahinvegetieren. Die Zerstörung des Arbeitsmarktes läßt sich auf vielen Ebenen beobachten. In der eigenen Familie und dem näheren Umfeld. In den aufgegebenen Geschäften in den Städten und in dem Leerstand der Läden. In den Betrieben, die Konkurs anmelden müssen. In der Verlagerung von Betrieben ins billigere Ausland. In der Beendigung von Produktionsstätten, die wegen der Automatisation nicht mehr rentabel sind. Schrecklich auch die Zunahme von immer größeren Konzernen, die den kleineren Betrieben die Aufträge wegnehmen. Dadurch entstehen wenige große Konzerne mit hohen Umsätzen. Der Mittelstand verschwindet.

19.       Verbrechen: Eine Gesellschaft, die in ständiger Angst lebt vor Mord, Vergewaltigung, Schlägereien, Geiselnahme, Entführungen oder Verkehrunfällen und angeblichen Selbstmorden winselt nach Sicherheit, auch wenn das der Verlust von Rechten bedeutet. Zumindest glauben viele Bürger, dass die Einschränkung der Bürgerrechte durch die zunehmenden Verbrechen begründet seien. (meine Anmerkung: die Täter glauben zumindest, dass die Bürger dieses glauben).

20.       Terrorismus: Die Mächtigen halten uns in Dauerangst vor Terrorismus, ob echt oder eingebildet und bringen uns dazu, unsere Freiheit zugunsten von Schutz aufzugeben. Der 11. September verursachte einen massiven Niedergang der US-Verfassung, die Beschneidung von Rechten durch die Homeland Security (Heimatwehr), den Patriot Act, Biochips und das bald einzuführende Kriegsrecht. Daher die Konzentrationslager für die, die sich gegen den Polizeistaat wehren oder andere Meinungen propagieren.

21.       Sklaverei und Prostitution: Viele Jugendliche und Kinder werden in den USA entführt und in Sklaverei und Prostitution gezwungen. Sie können nachts aus der Wohnung entführt werden oder auf dem Schulweg oder auf Parkplätzen. Oft werden sie von denjenigen entführt, die sie als Lustobjekte an hochrangige Personen zur Unterhaltung geben oder an ausländische VIPs, die auf Pädophilie stehen. Manche Ermittler glauben, dass verschwundene Menschen satanischen Ritualmorden zum Opfer fielen.

22.       Völkermord ist eine Methode zur Vernichtung ganzer Gruppen zur Bevölkerungs-reduzierung im Interesse der Regierung, die sich damit ihrer Feinde erledigt oder zur Rassenaufbesserung, indem man unerwünschte Charaktermerkmale eliminiert.

23.       Entscheidungsträger: Die Illuminati bestimmen die politischen Entscheidungsträger mit. Sie bestimmen weiterhin mit, wer Förderung oder eine staatliche Finanzierung, Regierungsunterstützung und Sonstiges erhält. Dies betrifft sowohl die persönliche, als auch die nationale Ebene.

24.       Krankheiten: In Friedens- oder auch Kriegszeiten werden Bakterien oder Viren freigesetzt, die Chaos verursachen und den Wunsch nach Schutzmassnahmen bei der Bevölkerung hervorrufen. Aber es werden auch im großen und kleinen Stil biologische Kampfmittel an der Bevölkerung getestet. Manchmal werden auch Substanzen ins Trinkwasser gemischt, um deren Wirkung zu testen. Auch die Bestrahlung mit elektromagnetischer Energie dient solchen Experimenten, um beispielsweise herauszufinden, wann und mit welchen Strahlen Krebs und Tumore erzeugt werden.

25.       Computerisierung/Technologisierung: Dieses Thema möchte ich weitgehend ausklammern, da es nicht korrekt übersetzt wurde. Zur Technologisierung sagt der Verfasser dieser 40 Strategien, dass es eine GTWA (Global Technology World Alliance) gibt, die eine Art Geheimgesellschaft ist und die modernsten Technologien entwickeln. Genannt werden Lasertechnologien, die Bluetooth-Technologie, Wii und andere fortschrittliche Waffen (Stunt-Gewehre, Teilchen-Strahler). Die „Eliten“ haben Geheimlabore, aber sie unterstützen keine Wissenschaftler und Forscher, die zugunsten der Menschheit Erfindungen machen.

26.       UFOs: Wir sollen glauben, dass intelligente Wesen auf anderen Planeten leben und nach der Vernichtung der Erdenbürger streben. Das Thema ist äußerst vielschichtig und kann hier nicht weiter behandelt werden. Ich verweise auf die Literatur von Helmut und Marion Lammer aus dem Herbig-Verlag.

27.       Wirtschaft: Auch dieses Thema möchte ich hier nicht behandeln, da der kurze Text dazu unzureichend ist. Im Zusammenhang mit dem Text über den 28. Präsidenten der USA, W. Wilson auf dieser Homepage, wurde einiges dazu gesagt.

28.       Feminismus und arbeitende Mütter: Der Autor spricht von einem Missbrauch des Feminismus und damit zusammenhängend von der Zerstörung der Familienstruktur. Er behauptet, der Feminismus hätte die Kluft zwischen Männern und Frauen vertieft und die Frauen in Arbeit und Karrieren getrieben, wodurch die Erziehung der Kinder immer mehr in andere Hände übergeben wurde. Ich habe sogar den Gedanken, dass die Männer die Frauen abschaffen möchten, wenn man sie für die Zeugung und Schwangerschaft nicht mehr benötigt (s. Kapitel „Krieg gegen die Frauen“ und die Statistik der mittlerweile höheren Sterberate für die Frauen).

29.       UN: Nach Meinung Hayes ist die UN für die amerikanischen Bürger höchst schädlich, da sie das Land unterminiert, die Kaufkraft verhindert, die Freiheit abschafft. Die USA hätte keine Kraft mehr, sich gegen diese NWO-Programme zu wehren.

30.       Enteignung von Rechten: Hier heißt es, dass die „Eliten“ die Macht nicht endgültig übernehmen können, solange das Land nicht entwaffnet ist, denn bewaffnete Bürger können sich wehren. Der Tag, an dem sie uns entwaffnen, ist das Ende unserer Selbstbestimmung und unseres Landes.

31.       Geheimgesellschaften: Diese dienen den Mächtigen zum Austausch und Planen der Eine-Welt-Regierung. Geheimgesellschaften und deren Absprachen werden jedoch bestritten.

32.       Gehirnkontrolle: Die Regierung und ihre Adepten verstehen sich auf Gehirnwäsche in vielen Techniken. Sie benutzen Drogen, führen entsprechende Projekte durch, benutzen Lügen und Verschweigen dem Bürger Wichtiges.

33.       Vereinigung der Medien: Die Medien werden völlig von den Mächtigen/Tätern kontrolliert. Man bemerkt das u.a. an der Skandalisierung mancher Themen und dem anschließenden Totschweigen, wenn das angebracht ist. Die Täter besitzen mit der Bewusstseinsbeeinflussung und -kontrolle eine mächtige Waffe zur Kontrolle und Beeinflussung der Medien.

34.       Korruption: Die Hilfsmittel der Eine-Welt-Regierung sind Drogen- und Waffenhandel, gekaufte Politiker, Desinformationen, Lügen und Halbwahrheiten, Erpressung und dauernde Verschleierung.

35.       Entwaffnung: Es heißt hier: Amerika rüstet ab. Ein Niedergang des Militärs ist im Gange und damit eine geringere Verteidigungsfähigkeit.

36.       Auflösung und Niedergang des Militärs: Dem Militär (USA-Verhältnisse) fehlt das Selbstvertrauen. Es fehlen Männer, Ausrüstung und Technologien, die für eine erfolgreiche Verteidigung benötigt werden. In der Bundesrepublik wird neuerdings der Gedanke verfolgt, die Bundeswehr und die Wehrpflicht aufzulösen (mittlerweile durch Guttenberg eingeleitet). Es gab darüber so gut wie keine Diskussion; die Bevölkerung weiß nicht, worauf dieser Beschluss beruht. Allerdings gibt es mittlerweile auch eine Geheimarmee in der BRD. Auch das dürfte der Bevölkerung kaum bekannt sein.

37.       Durchführungsverordnungen: Eine typische Illuminaten-Taktik ist es, Anweisungen und Verordnungen derartig gestaltlos zu halten, dass diese selbstverständlich sind und von allen akzeptiert werden.

38.       Infiltration: Unterwanderung von Kirchen, Schulen, Firmen, Banken, kleinen Firmen, und sonstigen Organisationen, um Einfluss zu gewinnen und vor Ort Helfer zu haben. Die deutschen Opfer dieses Terrors kennen diesen Trick. Opfer mit guter Wahrnehmung können solche Personen ziemlich gut identifizieren.

39.       Lokale Regierungen: Dazu habe ich persönlich im Augenblick keine Meinung und kenne auch keine Beispiele.

40.       Künstlich erzeugte oder echte Krisen: Es ist falsch, Krisen immer als echte Krisen zu werten. Sie werden aller Wahrscheinlichkeit nach häufig veranstaltet, um einen bestimmten Effekt zu erzielen. Dies muss man sich auch im Augenblick auch anhand des Konfliktes um das Stuttgarter Bahnhofsprojekt fragen und sich überlegen, was mit diesem Konflikt im Hinblick der Ziele der NWO oder der Neuordnung politischer Verhältnisse in der Bundesrepublik erreicht werden kann. Hayes nennt die Krisen-Beispiele: globale Erwärmung, Energiekrisen, Fluten, Orkane, Erdbeben, Vulkanausbrüche, Umweltverschmutzungen usw. Er weist darauf hin, dass diese Leute das Wetter beeinflussen und kontrollieren können (s. auch Tsunamikatastrophe mit radioaktiver Verseuchung in Japan).

Es soll zum Schluss noch einmal ausdrücklich gesagt werden, dass die näheren Ausführungen des Autors sich auf die Verhältnisse in den USA beziehen. Die Verhältnisse in der Bundesrepublik sind teilweise andere. Der Autor bezieht sich auch ausschließlich auf die Strategien der Illuminati, was bedeuten kann, dass er diese Gruppe gut kennt und besonders aufmerksam studiert hat. Die Strategien sind jedoch auch für diejenigen gültig, die unsere demokratischen Gesellschaften ändern möchten.

Neuere Überlegungen zu den hiesigen Verhältnissen

Ich habe auf einer Homepage eines Bert Jensen (www.bertjensen.info.de) in einem Bericht über die Illuminati ein Foto der führenden alten Herren der Illuminati gefunden und darunter den Text, in dem mitgeteilt wird, dass diese Altherrengruppe, aus etwa 15-20 Personen bestehend,  sich nunmehr aufs Altenteil zurückziehen werde und die Kontrolle und Steuerung der Welt anderen überlassen möchte. Wer diese andere Gruppe ist, wird nicht mitgeteilt. Nach einem weiteren Versuch, diesen Text und das Foto noch einmal anzuklicken, gelang das nicht mehr. Der Text war verschwunden. Die Übergabe der Weltsteuerung soll 2003 geschehen sein.

Ab diesem Zeitpunkt dürften eine Reihe von „Neuerungen“ in der BRD geschehen sein. Dazu gehören Grundgesetzänderungen und Privatisierungen der großen staatlichen Gesellschaften wie Telekom, T-Mobile, Deutsche Post und Deutsche Bundesbahn mit deutlichen Veränderungen des Geschäftsgebahrens. Ich habe mit Telekom und Bahn z.Zt eine Auseinandersetzung. Mit der Telekom sogar eine, die bereits beim Amtsgericht angelangt ist. Die Auseinandersetzung mit der Bahn wegen der Bahn-Card habe ich zu meinen Gunsten beenden können. Im Übrigen wären diese Unternehmen mit ihrem kundenunfreundlichen Geschäftsgebahren ausführlichst zu untersuchen und zu kritisieren. Um es in aller Kürze anzudeuten: Telekom – Abhöraktionen bei Kunden; Deutsche Post – immer lange Schlangen an den Schaltern mit Wartezeiten von 20 – 30 Minuten, Kundenunfreundlichkeit; Bahn – verkauft Bahn-Card nur noch gegen Abos, die rechtzeitig – 6 Wochen vor Ablauf – bei Nichtgebrauch einer neuen Bahncard gekündigt werden müssen, Vertragsbedingungen in Kleinschrift auf der Rückseite in unzähligen Punkten, die kein Mensch liest. Die wenigsten wissen von einem Abo.

Ich verweise auch auf eine Homepage einer Aussteigerin aus dem Illuminaten-Kult namens „Svali“, die auf dieser Homepage einiges über die Strukturen der Illuminati sagt. Ich empfehle das Lesen dieser Seiten. Svali bemerkt unter anderem, dass die Illuminati eine Deutsche Linie haben, die die anderen überwacht. Sie haben weiterhin eine Britische Linie, die mit den Finanzen hantiert und eine Französisch/Russische Linie ohne näheres Aufgabengebiet. Alle diese Zweige sind in den USA und Kanada vertreten. Svali ist Aussteigerin einer amerikanischen Gruppe.

Es soll ausdrücklich gesagt werden, dass die 40 Strategien von den meisten Opfern auch als Ziele der deutschen EM-Terroristen beobachtet werden. Die Techniken sind weder psychologisch noch philosophisch oder gar metaphysisch zu verstehen, sondern als reale Ziele, die teils bereits erreicht wurden. Es heißt bei Svali, dass die Illuminaten Übernahmepläne mit ihren Zielen verfolgen, die folgende Institutionen betreffen:

1.         die Medien

2.         das Bankensystem

3.         das Erziehungssystem

4.         die Regierung

5.         die Wissenschaften

6.         die Kirchen

Ich hoffe doch, dass bewusstere Menschen diese Infiltrationen bereits bemerkt haben!!

http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/40-techniken-der-illuminaten/

.

Gruß an die Klarsteller

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Kurzfassung: Hier bestätigt eine Reihe von Aussagen mächtiger amerikanischer Politiker – darunter 6 Präsidenten – die Existenz der pharisäisch/talmudischen Weltverschwörung zwecks einer tyrannnischen Weltregierung.
Texe Marrs schreibt: “Eine Gruppe allein ist für fast alle Kriege und Blutvergießen auf der Oberfläche dieses Planeten verantwortlich”. Er bezieht sich auf Rothschild und seine zahllosen Mitläufer in den Geheimgesellschaften, die alle Rothschild unterworfen seien, und vor denen John Kennedy warnte – und mit seinem Leben büsste. Wie Kennedy sagte: “Wir stehen auf der ganzen Welt einer monolithischen und rücksichtslosen Verschwörung gegenüber

Präs. Woodrow Wilson schrieb: Einige der größten Männer in den Vereinigten Staaten auf dem Gebiet des Handels und der Industrie haben Angst vor etwas. Sie wissen, dass es eine Macht irgendwo so organisiert, so subtil, so wachsam, so verriegelt, so vollständig, so durchdringend gibt, dass sie lieber nur flüstern sollen, wenn sie sie verurteilen.” Des Weiteren: “Unser Kreditsystem ist privat konzentriert. Das Wachstum der Nation, also, und alle unsere Aktivitäten sind in den Händen von ein paar Männern”.

Theodore Roosevelt: “Hinter der angeblichen Regierung thront eine unsichtbare Regierung, die dem Volk keine Treue und Anerkennung, keine Verantwortung schuldet.

New York Bürgermeister John Hylan: ” Die kleine Clique von starken internationalen Banken  lenken praktisch die Regierung der Vereinigten Staaten für ihre eigenen egoistischen Zwecke. Sie lenkt praktisch beide Parteien, …sowie  die Mehrheit der Zeitungen und Zeitschriften in diesem Land.”

Edward Bernays: Personen, die diesen unsichtbaren Mechanismus der Gesellschaft manipulieren, bilden eine unsichtbare Regierung, welche die wahre herrschende Macht in unserem Land ist.Wir werden von Männern regiert, von denen wir noch nie gehört haben, von ihnen werden unser Verstand geformt, unsere Geschmäcke, unsere Ideen gebildet.

Congressman McFadden:  Wir haben in diesem Land eine der korruptesten Institutionen, die die Welt je gesehen hat. Ich beziehe mich auf die US-Notenbank und die Federal Reserve Banken. Sie hat die Regierung und die Menschen in den Vereinigten Staaten übernommen und um genügend Geld betrogen, um die Staatsverschuldung zu bezahlen.

Franklin D. Roosevelt sagte: “Die Wahrheit ist, wie Sie und ich wissen, dass die Regierung seit den Tagen von Andrew Jackson einem Finanz-Element in den großen Zentren gehört.”

Senator William Jenner sagte: “Wir haben eine gut organisierte politische-Aktionsgruppe in diesem Land, entschlossen, unsere Verfassung zu zerstören und einen Ein-Parteien-Staat einzurichten”

Präs. Edgar Hoover: “Menschliche Wesen haben eine Philosophie angenommen, die letztlich alles, was gut und anständig ist, zerstören muss.”

Larry P. McDonald, Kongressmitglied: “Die Rockefellers und ihre Verbündeten folgen seit mindestens 50 Jahren sorgfältig einem Plan, nach dem sie ihre Wirtschaftskraft daran verwenden, die politische Kontrolle zunächst über Amerika, und dann den Rest der Welt zu gewinnen. Der Plan ist in der Absicht unglaublich böse. Meine ich BVerschwörung? Ja!””

David Rockefeller: “Man sagt meine Familie und ich arbeiten am Bau einer mehr integrierten globalen politischen und wirtschaftlichen Struktur – eine Welt, wenn Sie wollen. Ich bin stolz darauf.

James Warburg, Sohn des CFR [Council on Foreign Relations] Gründers, Paul Warburg am 17. Februar 1950 im US Senat+: “Wir werden Weltregierung bekommen, ob es uns gefällt oder nicht”.

Glauben Sie nicht, dass diese Fäule nur die USA befallen hat. Sie regiert die ganze Welt.

*

janus25Wir wissen jetzt mit Sicherheit, dass die Häuptlinge und Königsmacher der Rothschild Khazaren-Mafia, das weltweit größte organisierte Verbrecher-Syndikat,  die amerikanischen politischen Spitzen-Entscheidungsträger und die verdeckten Herrscher von Amerika sind, bis wir sie vollständig blosslegen und sie dann stoppen.
Das Janus Prinzip erklärt, wie eine bestimmte Klasse von superelitären Abweichlern, wie den oben erwähnten Rothschild Khazaren-Mafia-Königsmachern,  unrechtmäßig in der Lage sind,  hohe Positionen in der Gesellschaft  zu beziehen und im Grunde die Welt regieren sowie  ihre Korruption in die große Hierarchie der Vermögenswerte verbreiten, die  ihrer Kontrolle und Politikgestaltung  unterworfen sind” (Veterans Today 11 April 2015).

Leider verbreitet die “Veterans Today” hier  talmudische Desinformation: Die Rothschild-Clique sind keine  Türken-Chasaren. Sie sind – wie auch die anderen Aschkenazi-Juden – gezüchtet von europäischen Frauen und jüdischen Männern . Sie haben keine Chasaren-Gene   – abgesehen von einem kleinen Übergewicht bei den Leviten.

*

Immer, wenn von einer weltweiten pharisäisch-jüdischen/zionistischen und Jesuiten-Verschwörung und hier und hier  gegen die Menschheit die Rede ist, wird der Autor als törichter “Verschwörungstheoretiker” und böser “Antisemit” unter den Tisch gefegt. Mit diesen beiden Worten wird die Aufmerksamkeit der gehirngewaschenen Weltbevölkerung von der teuflischen Kraft, die die Welt und ihre Bevölkerung in die Selbstzerstörung führt,  mit den eigenen Steuergeldern der besagten Bevölkerung  sowie dem Blut ihrer Söhne und Zivilisten bezahlt.
Der “Gott” der  zutiefst religiösen Elite”, Luzifer, lacht .

octopus-washingtonTexe Marrs schreibt:  Eine Gruppe und eine Gruppe allein ist für fast alle Kriege und Blutvergießen auf der Oberfläche dieses Planeten verantwortlich. Diese bösen Verschwörer sind wenige an der Zahl, reichen jedoch, wie eine tödliche Krake  ihre Tentakel aus,  um  ungezählte Scharen von unschuldigen Opfern zu ergreifen und zu erwürgen. Die Eingeweihten aller Geheimgesellschaften und internationalistischen Organisationen, vom Council on Foreign Relations und den Jesuiten, bis hin zu den Bilderbergern und dem Orden der Skull & Bones, gehorchen dem Diktat dieser finsteren Gruppe und zittern, wenn sie vor ihren Führern stehen.

Religiös von Natur ist die “”Synagoge des Satans”  in seinem Wesen ein grotesker, satanischer Kult. Sein Hoher Rat setzt sich aus Hohepriestern des Luzifer zusammen; das sind Menschen, die beim Ausüben sexueller Magie und okkulter Rituale der schwärzesten Art buchstäblich den Tod verehren.

Leider wird diese luziferische Clique von Hohepriestern  der überwiegenden Mehrheit der über achtzehn Millionen Menschen auf der ganzen Welt unterstützt, die sich als “Juden” bezeichnen. Einige dieser Menschen, sehr viele, sind fanatisch in ihrer Unterstützung der Synagoge des Satans. Sie gehen unter dem Namen, “Zionisten”. Andere Juden stützen die Kabale nur mit Zeichen und oft nur Lippenbekenntnis.

Hier ist eine aufschlussreiche Studie:

TPM 18 April 2014: Eine neue Studie von der Princeton University buchstabiert schlechte Nachrichten für die amerikanische Demokratie, nämlich, dass es sie nicht mehr gibt.

NWO-prophets

banker illuminatiDie Forscher Martin Gilens und Benjamin I. Page stellten die Frage: “Wer regiert wirklich?” und argumentieren,  das politische System Amerikas hat sich in den letzten Jahrzehnten langsam von einer Demokratie in eine Oligarchie, in der wohlhabende Eliten  die grösste Macht  ausüben, verwandelt.

Anhand der Daten von mehr als 1800 verschiedenen politischen Initiativen, die 1981-2002 erstellt wurden, stellen die beiden fest, dass reiche, gut vernetzte Personen auf der politischen Bühne die Richtung des Landes lenken, unabhängig vom, oder sogar gegen den, Willen der Mehrheit der Wähler.

“Der zentrale Punkt, der sich aus unserer Forschung ergibt, ist, dass Wirtschaftseliten und organisierte Gruppen, die Geschäftsinteressen vertreten,  erhebliche Auswirkungen auf die US-Regierungspolitik haben”, schreiben sie, “während massenbezogene Interessengruppen und Durchschnittsbürger wenig oder gar keinen unabhängigen Einfluss haben.” Dies ist ein langfristiger Trend und ist daher viel schwieriger für die meisten Menschen wahrzunehmen.

Im Folgenden haben die einflussreichsten Männer der USA – viele davon Freimaurer –  das Gewissen und den Mut gehabt, zu sagen, wer ihre (und unsere) wirklichen,  selbsternannten Herren und Meister seien. (Conscious Life News 8 Jan. 2015. Einige von ihnen haben mit ihrem Leben bezahlt (Kennedy, Mc Fadden).

1) Ggeorge-washingtoneorge Washington
Es war nicht meine Absicht, daran zu zweifeln, dass die Lehre der Illuminaten, und die Grundsätze des Jakobinismus nicht in den Vereinigten Staaten verbreitet sind. Im Gegenteil, niemand ist mit dieser Tatsache  zufriedener als ich. Die Idee, die ich zu vermitteln beabsichtigte, war, dass ich nicht glaube, die Freimaurerlogen in diesem Land, als Gesellschaften,  bemüht sind, die teuflischen Lehren der Ersteren oder die verderblichen Grundsätze der Letzteren zu verbreiten (wenn sie getrennt werden können). Dass Einzelpersonen unter ihnen  …tatsächlich  eine Trennung [sic] der Menschen von ihrer Regierung beabsichtigen könnten,  ist zu offensichtlich, um in Frage gestellt zu werden.”- George Washington, erster Präsident der Vereinigten Staaten (1789-1797), aus einem Brief, den Washington am 24. Oktober 1798 schrieb. Eine Analyse von Washingtons Warnung findet man im Artikel “Kongressbibliothek: George Washington warnt vor Illuminaten”

2thomas-jefferson-rembrandt-peale) Thomas Jefferson (rechts)
“Ich glaube aufrichtig, mit Ihnen, dass Bankinstitute gefährlicher als stehende Armeen sind.” Thomas Jefferson, 3. Präsident der Vereinigten Staaten (1801-1809) und Hauptautor der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten (1776), in einem Brief an John Taylor am 28. Mai 1816.

3john-c-calhoun) John C. Calhoun
“Eine Macht, die grösser als das Volk selbst geworden ist, und die sich aus vielen verschiedenen und mächtigen Interessen zusammensetzt, die in eine Masse kombiniert und durch die Kohäsionskraft der großen Überschüsse der Banken zusammengehalten wird, ist in der Regierung entstanden“. John C. Calhoun, Vizepräsident (1825-1832) und US-Senator, aus einer Rede am 27. Mai 1836.

Beachten Sie, es scheint, dass  Washington und Jefferson ihre Bedenken in Bezug auf Banker und Trennung der Menschen von der Regierung vor 1836 hatten.

theodore_roosevelt4) Theodore Roosevelt
“Hinter der angeblichen Regierung thront eine unsichtbare Regierung, die  dem Volk keine Treue und Anerkennung, keine Verantwortung schuldet. Diese unsichtbare Regierung zu zerstören, die unheilige Allianz zwischen korruptem Geschäft und korrupter Politik blosszulegen und  zu beschmutzen, sind die erste Aufgabe der Staatskunst des Tages. “- Theodore Roosevelt, 26. Präsident der Vereinigten Staaten: Theodore Roosevelt, eine Autobiographie, 1913 (Anhang B )

5woodrow-wilson) Woodrow Wilson
“Eine große Industrienation wird durch sein Kreditsystem kontrolliert. Unser Kreditsystem ist privat konzentriert. Das Wachstum der Nation, also, und alle unsere Aktivitäten sind in den Händen von ein paar Männern … [W] ir sind dazu  gekommen, eine der am schlechtesten regierten, eine der meist kontrollierten und dominierten Regierungen in der zivilisierten Welt zu sein – nicht länger eine Regierung durch freie Meinung, nicht mehr eine Regierung durch Überzeugung und die Abstimmung der Mehrheit, sondern eine Regierung der Meinung und des Zwangs einer kleinen Gruppe von dominanten Männern zu sein. “– Woodrow Wilson, 28. Präsident der Vereinigten Staaten, The New Freedom, 1913

“Seit ich in die Politik getreten bin, sind mir  die Ansichten von Männern vor allem privat anvertraut worden. Einige der größten Männer in den Vereinigten Staaten auf dem Gebiet des Handels und der Industrie haben Angst vor etwas. Sie wissen, dass es eine Macht irgendwo so organisiert, so subtil, so wachsam, so verriegelt, so vollständig, so durchdringend gibt, dass sie lieber nur flüstern sollen, wenn sie sie verurteilen.”
– Woodrow Wilson, 28. Präsident der Vereinigten Staaten, “Die neue Freiheit”, 1913.

Hylan6) John F. Hylan
“Die wahre Bedrohung unserer Republik ist die unsichtbare Regierung, die wie ein riesiger Tintenfisch ihre schleimigen Beine über unsere Städte, Staaten und Nationen ausbreitet... Die kleine Clique von starken internationalen Banken  lenken praktisch die Regierung der Vereinigten Staaten für ihre eigenen egoistischen Zwecke. Sie lenkt praktisch beide Parteien, …sowie  die Mehrheit der Zeitungen und Zeitschriften in diesem Land. Sie nutzt die Spalten dieser Zeitungen,  um die öffentlichen Amtsträger, die sich weigern,  den Geboten der mächtigen korrupten Clique, die die unsichtbare Regierung ausmacht, nachzukommen, unter das Joch zu prügeln oder aus dem Amt zu vertreiben. Sie arbeitet unter dem Deckmantel eines selbst-erstellten Schirms [und] erhascht unsere Geschäftsführer, gesetzgebende Körperschaften, Schulen, Gerichte, Zeitungen und jede Agentur, die für den Schutz der Öffentlichkeit geschaffen wurde.”
New York City Bürgermeister John F. Hylan, New York Times, 26. März 1922.

7) Edward Bernays
“Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Personen, die diesen unsichtbaren Mechanismus der Gesellschaft manipulieren, bilden eine unsichtbare Regierung, welche die wahre herrschende Macht in unserem Land ist … Weitgehend werden wir von Männern regiert, von denen wir noch nie gehört haben, von ihnen werden unser Verstand geformt, unsere Geschmäcke gebildet, unsere Ideen vorgeschlagen.“- Edward Bernays (“Vater der Öffentlichkeitsarbeit”), Propaganda, 1928 (beachten Sie, dass Bernays Buch, Propaganda, mit dem obigen Zitat beginnt).

8) Louis T McFadden McFadden
mcfaddenMr. Vorsitzender, wir haben  in diesem Land eine der korruptesten Institutionen, die die Welt je gesehen hat. Ich beziehe mich auf die US-Notenbank und die Federal Reserve Banken. Der Federal Reserve-Vorstand, ein Regierungs-Vorstand, hat die Regierung der Vereinigten Staaten und die Menschen in den Vereinigten Staaten übernommen  und um genügend Geld betrogen, um die Staatsverschuldung zu bezahlen… Herr Vorsitzender, als das Federal Reserve-Gesetz verabschiedet wurde, nahm das Volk der Vereinigten Staaten nicht wahr, dass ein Weltsystem hier eingeführt wurde … und dass dieses Land die Finanzkraft eines internationalen Superstaats  liefern sollte – eines Superstaats von internationalen Bankiers und internationalen Unternehmern in konzertierter Aktion kontrolliert, um die Welt zu ihrem eigenen Vergnügen zu versklaven.“- Kongressabgeordneter Louis T. McFadden, aus einer Rede vor dem Repräsentantenhaus am 10. Juni 1932. Er wurde  ermordet.

9) Franklin D Roosevelt
franklin_d_roosevelt_quoteBitte das Wort “enlightened” bemerken. Auf lateinisch heisst es illuminatus. FDR war hochrangiger Freimaurer und Illuminaten-Knecht.

“Die Wahrheit ist, wie Sie und ich wissen, dass die Regierung seit den Tagen von Andrew Jackson einem Finanz-Element in den großen Zentren  gehört.”Franklin Delano Roosevelt, 32. Präsident der Vereinigten Staaten (1933-1945), in einem Brief an Colonel Edward M House vom 21. November 1933. In FDR: His Personal Letters, 1928-1945 zitiert. Mehr von diesem Rothschild-Agenten und Jesuiten  Mandell House  und hier  sowie in Bibliotecapleyades 

10) William Jenner
WilliamJennerHeute kann der Weg zur Gesamt-Diktatur in den USA durch rein rechtliche Mittel gelegt werden … Wir haben eine gut organisierte politische-Aktionsgruppe in diesem Land, entschlossen, unsere Verfassung zu zerstören und einen Ein-Parteien-Staat einzurichten …Sie arbeitet heimlich, still, kontinuierlich daran, unsere Regierung umzuwandeln. Die rücksichtslose, machtsüchtige Elite ist eine Krankheit unseres Jahrhunderts … … Diese Gruppe untersteht weder dem Präsidenten, dem Kongress  noch den Gerichten. Sie ist praktisch unabsetzbar. “– Senator William Jenner, 1954 Rede

Hoover-JEdgar-LOC11) J. Edgar Hoover
“Das Individuum steht Angesicht zu Angesicht mit einer Verschwörung so ungeheuerlich, dass es nicht glauben kann, dass er existiert. Die amerikanische Psyche hat einfach nicht das  Böse, das in unsere Mitte eingeführt worden ist, erkannt. Sie lehnt auch die Annahme ab, dass menschliche Wesen eine Philosophie annehmen könnten, die letztlich alles, was gut und anständig ist,  zerstören muss.-J. Edgar Hoover, der Elks Magazine 1956

12) John F. Kennedy
kennedy-secret-society “Das Wort” Geheimhaltung “ist abstoßend in einer freien und offenen Gesellschaft; und wir sind als ein Volk von Natur aus und historisch gegen Geheimgesellschaften, geheime Eide und Geheimverfahren … Unsere Lebensweise wird angegriffen. Diejenigen, die sich zu unseren Feinden machen, verbreiten sich auf der ganzen Welt … kein Krieg stellte jemals eine größere Bedrohung für unsere Sicherheit dar. Wenn Sie  die Feststellung einer “klaren und gegenwärtigen Gefahr” erwarten, dann kann ich nur sagen, dass die Gefahr  noch nie so klar und ihre Präsenz noch nie so nahe bevorstehend war… Denn wir stehen auf der ganzen Welt einer monolithischen und rücksichtslosen Verschwörung  gegenüber, die  in erster Linie mit verdeckten Mitteln ihre Einflusssphäre erweitert – sich auf Infiltration statt Invasion, auf Untergrabung statt Wahlen, auf Einschüchterung anstatt der freien Wahl, auf Guerillas in der Nacht statt Armeen am Tag stützt. Sie ist ein System, das große menschliche und materielle Ressourcen in den Aufbau einer engmaschigen, hocheffizienten Maschine eingezogen hat, die militärische, diplomatische, nachrichtendienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert. Die Vorbereitungen sind verdeckt, nicht veröffentlicht.”
– John F. Kennedy, 35. Präsident der Vereinigten Staaten, aus einer Rede vor dem amerikanischen Zeitungs-Verlegerverband am 27. April 1961 und  als die “Geheimgesellschafts-Ansprache” bekannt.

13) Larry P McDonald
larry-mcdonaldDie Rockefellers und ihre Verbündeten folgen seit mindestens 50 Jahren  sorgfältig einem Plan, nach dem sie ihre Wirtschaftskraft daran verwenden, die politische Kontrolle zunächst über Amerika, und dann den Rest der Welt zu gewinnen. Meine ich Verschwörung? Ja. Ich bin überzeugt,  es gibt einen solchen Plan, international ausgerichtet, Generationen alt in der Planung und in der Absicht unglaublich böse.
Der Kongressabgeordnete, Larry P. McDonald, November 1975, aus der Einleitung eines Buchs mit dem Titel “The Rockefeller File”.

14) Daniel Inouye K inouye
inouyeEs gibt eine Schattenregierung mit eigener Luftwaffe, Marine, eigenem Fundraising-Mechanismus, und der Fähigkeit, ihre eigenen Vorstellungen von nationalem Interesse zu verfolgen, frei von Schecks und Bilanzen, und frei selbst von dem Gesetz.”– Daniel K. Inouye, US-Senator aus Hawaii, Zeugnis bei den Iran-Contra-Anhörungen 1986.

Waking Times: 1921 die Aktionäre der US-Notenbank finanzierten eine Organisation mit dem Namen “Council on Foreign Relations” (CFR)  und hier. Es genügt zu sagen, dass das CFR  wahrscheinlich eine wichtige Rolle bei der unsichtbaren Regierung spielt, vor der wir gewarnt worden sind. Dem CFR wird vorgeworfen, der Arm der herrschenden Elite in den Vereinigten Staaten zu sein. Die meisten einflussreichen Politiker, Wissenschaftler und Medienpersönlichkeiten gehören dem CFR an. Das CFR nutzt seinen Einfluss, um dem amerikanischen Volk seine Neue-Weltordnungs-Tagesordnung aufzudrücken.

15) David Rockefeller, Sr
david-rockefellerDavid Rockefeller ist der aktuelle Patriarch der Familie Rockefeller. In Rockefellers 2002 Autobiographie, “Erinnerungen”, schrieb er auf S. 405:

Einige glauben sogar, wir seien Teil einer geheimen Verschwörung gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten, charakterisieren meine Familie und mich als Internationalisten die mit anderen auf der ganzen Welt verschwören, um  eine mehr integrierte globale politische und wirtschaftliche Struktur zu bauen – eine Welt, wenn man will. Wenn das die Anklage ist, bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.”

16) James Warburg, Sohn des CFR [Council on Foreign Relations] Gründers, Paul Warburg, gab  geradeheraus diese Erklärung vor dem Senats-Kommittee für Auswärtige Angelegenheiten am 17. Februar 1950 ab: “Wir werden Weltregierung bekommen, ob es uns gefällt oder nicht. Die Frage ist nur, ob die Weltregierung durch Zustimmung oder durch Eroberung erreicht wird. ”

Kommentar
synagogue of satan2Wer sind nun die Verschwörungstheoretiker: Diejenigen, die den bösen Einfluss von Luzifers Illuminaten blosslegen – oder die Illuminaten-Medien, die solche Enthüllungen nie erwähnen oder verspotten ?

Seit der amerikanischen Revolution im Jahre 1776 ist die Welt unter der Regierung der Geld-Meister/Jesuiten, die  als die “Synagoge des Satans” bekannt sind – denn sie sind äusserlich Talmudisten, dh Pharisäer  und frankistische  Satanisten von Glauben.

Ich weiß deine Werke und deine Trübsal und deine Armut (du bist aber reich) und die Lästerung von denen, die da sagen, sie seien Juden, und sind’s nicht, sondern sind des Satans Schule (Synagogue of Satan).”Offenbarung 2: 9

http://new.euro-med.dk/20150413-unwiderlegbare-beweise-fur-nwo-verschworung-i-einflussreiche-us-politiker-warnten-gegen-die-finsteren-banken-krafte-der-weltregierung.php

.

Gruß an die Versager

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Im internationalen Finanzsystem hat es einen eindeutigen Polsprung gegeben, was die khazarischen Satanisten als nicht mehr Eingeweihte hinterlässt. Diese Veränderung fand formal wie vorhergesagt am 20. März statt, zeitgleich mit der Sonnenfinsternis, dem Supermond, dem Neumond und der Frühlings-Tagundnachtgleiche. Nachdem Großbritannien sich von den USA abspaltete und der Asiatischen Infrastruktur Investmentbank anschloss, folgten Deutschland, Frankreich, Italien, Schweiz, Japan, Australien und andere. Nach Pentagon-Quellen versäumte dann die US-Unternehmensregierung in Washington DC, eine Goldlieferung vorzunehmen und ging dadurch effektiv in Konkurs. Als Folge kündigte die US-Republik an, sie würde mit der AIIB zusammenarbeiten. Im Endeffekt bedeutet dies, dass die BIZ, die Weltbank und der IWF einen grundlegenden Wandel im Management erlebt.

Wenn ich die Auswahl von zwei Worten vornehmen müsste, die China und die Welt in diesem Moment vereinen, dann würde es ‚Struktur-Reform‘ heißen,“ war das, wie die IWF-Chefin Christine Lagarde die Situation beschrieb. In einer Rede in Peking am 22. März sagte Lagarde, dass der IWF und China zusammenarbeiten werden, um „gute Regierungsarbeit .. Korruptionsbekämpfung“ und „Schutz der Umwelt“ zu fördern.“ Sie schloss ihre Ausführungen mit den Worten „der IWF ist stolz, Partner von China zu sein in den wirtschaftlichen Bemühen hier (in China) und auf der Weltbühne.“ Mit anderen Worten gab sie öffentlich zu, dass die einst unter Washington kontrollierten Institutionen nun eine neue Leitung haben.

http://www.imf.org/external/np/speeches/2015/032215.htm?hootPostID=04d30f7ad5bf2b0254f8ecec4e15ce6a

Verhandlungen über die Erschaffung von neuen Institutionen und Reformen der alten werden in den kommenden Monaten fortgesetzt. In diesem Zusammenhang müssen die westlichen Länder und Japan noch viel mehr tun, als der alten Struktur der Kabale wie IWF und Weltbank ein neues Management aufzulegen. Das Weltfinanzsystem und die Wirtschaftsstruktur stehen vor einer Krise, die nicht nur durch eine einfache Wiederherstellung des „Primärsaldo“ (dh. Kein weiteres Hinzufügen von mehr Schulden, die sie bereits haben) und Aufbocken der Börsen geheilt werden.

Die Lösung wird eine Rückführung zu Regierungsgeld (wie China),eine Abschreibung der Schulden und eine Umverteilung der Vermögen einbeziehen. Wie bereits erwähnt muss der Westen auch die auf Schulden basierenden „Entwicklungsbanken“ durch Werte basierende, zukünftige Planungsagenturen ersetzen.

Während der chinesische Vorschlag einer Asiatischen Infrastruktur Investmentbank ein guter war, der wohlverdiente Unterstützung bekam, beläuft er sich auch nur auf $50 Milliarden. Die Welt kann leicht mit 7 Billionen pro Jahr für die Entwicklung kommen, sobald die zukünftige, meritokratisch besetzte Planungsagentur eingerichtet ist. Es gibt eine Menge Unterstützung für diesen Plan und die Zeit ist reif, um es geschehen zu lassen.

Es gibt auch eine Notwendigkeit für eine Art von Weltenverband. Wir alle Teilen die gleichen Ozeane, atmen die gleiche Luft und leben auf dem gleichen zerbrechlichen Planeten. Wir können weitermachen mit globaler Anarchie und von Gangstern kontrollierte Regierungen.

Wie die Generation kanadischer Politiker und Diplomaten meines Vaters argumentierten, zusammen mit Führer anderer Länder, nicht von der Kabale kontrolliert, müssen wir internationale Probleme durch Gerichtsverfahren und Verhandlungen lösen, nicht durch Kriege und Ressourcendiebstahl. Das bedeutet, eine Weltgemeinschaft der Dorfältesten zu erschaffen, um sicherzustellen, dass gemeinsame Probleme in der Weise einer Win-Win-Situation gelöst werden.

Das ist nicht dasselbe, wie eine faschistische Neue Weltordnung mit globalen Sklavenlager, wie es die Kabale plant. Es wäre eine lockere und sich gegenseitig unterstützende Struktur, in der alle Regionen all ihre regionalen Freiheiten und Unabhängigkeiten genießen können. Es wurde bereits eine geheime Vereinbarung erreicht, dass es immer ein 50/50 Kräfteverhältnis zwischen Ost und West in diesem neuen System geben soll.

Quellen im Pentagon möchten auch die Chinesen daran erinnern, dass Russland, Indien, Japan, die Vereinigten Staaten und viele andere Länder sich verbinden würden, sollte es irgend welche Anzeichen einer chinesischen Hegemonie oder Mobbing geben.

Die Chinesen wissen das und wiederholen oft, dass sie nur ihren fairen Anteil am weltweiten Tisch einfordern, von dem sie im gesamten 20. Jahrhundert getrennt waren.

Es scheint also kein grundlegendes Hindernis für die Erschaffung eines post-khasarischen Zeitalters von Weltfrieden und Wohlstand zu geben. Die Menschheit ist im Begriff, sich von einer Jahrtausenden Sklaverei der menschlichen Herden durch Satan anbetende Inzucht-Hyksos (Kabale) Familien zu befreien. Die Juden, die gezwungen wurden, seit Jahrtausenden die rituelle Beschneidung als Symbol ihres Sklaven-Status erleiden mussten, werden auch befreit.

Die khasarischen, Satan anbetenden Kabale-Familien, die das Weltfinanzsystem beherrschen, nehmen ihre Lügen nicht zurück. Mehrere Quellen sagen, dass es einen konzentrierten Versuch geben soll, um den Dritten Weltkrieg während des jüdischen Pessachfest zwischen dem 3. und 11. April in diesem Jahr auszulösen. Der „Versuch von Rothschild, einen Atomkrieg mit Russland zu beginnen“, ist nach Pentagon-Quellen bereits gescheitert. Insgesamt wurde verhindert, sechs Atomwaffen abzufeuern, sagte die Quelle.

Allerdings können nicht alle Provokationen gestoppt werden. Als dieser Bericht in die Veröffentlichung ging, zeigten E-Mails aus dem Pentagon, dass vier norwegische Kampfflugzeuge abgeschossen wurden, angeblich von den Russen. Egal was passiert, die Russen, Chinesen, das Pentagon und andere große Weltarmeen lassen sich nicht provozieren, einen Weltkrieg zu beginnen. ES WIRD NICHT PASSIEREN, egal was diese religiösen Fanatiker auch versuchen.

Es wird auch viele Versuche geben, die Juden und andere Völker zu erschrecken, sich zu unterwerfen. In der von Khasaren kontrollierten Presse sehen wir viele Anzeichen dafür. Eine ist, dass die „europäischen Juden“ angegriffen werden sollen. Diese Angriffe kommen nicht von „muslimischen Fundamentalisten“, aber von von Khazaren angeheuerten Schläger, die böse sind, dass ihre europäischen, jüdischen Sklaven ungehorsamer werden.

Die Morddrohungen gegen die US-Botschafterin in Japan Caroline Kennedy war auch Teil einer Kampagne der Khasaren, um die Errichtung eines nicht von den Khasaren kontrollierten Finanzsystem zu blockieren. Am 20. März war auch Michelle Obama in Japan, zur gleichen Zeit, als UK’s Prinz Charles in Washington weilte. Es könnte eine ziemlich gute Einschätzung sein, dass sie hier als Geisel war, um die Sicherheit von Charles zu garantieren, während er in Washington Vertragsdokumente unterschrieb.

Es wird auch in den kommenden Tagen eine besondere Vorsicht in der alten Heimat der Khasaren in der Ukraine und in Russland notwendig sein. Die beunruhigendste Entwicklung scheint der Ersatz von Präsident Wladimir Putin durch einen andere Mann zu sein. Tatsächlich erzählten russische FSB Quellen diesem Autor, dass der letzte Putin tatsächlich der dritte Putin ist. Wenn man in diesem Artikel bei diesem Link bis zu Mitte herunter scrollt, kann man drei Fotos von „Putin“ sehen.

http://communitarian.ru/publikacii/skrytaya_storona_vlasti/kreml_vernul_v_svoe_lono_satanista_surkov_vnov_stal_pomoschnikom_prezidenta_vopros_v_tom_

In jedem Fall sind die Ohren verschieden und zeigen, dass es nicht der gleiche Mann ist. Wir können nur hoffen, dass es für Putin aus Sicherheitsgründen bei öffentlichen Veranstaltungen ein Doppelgänger benutzt wird oder das es nur Desinformationen durch Computergrafik gibt. Allerdings sagen die russischen Quellen, dass diese Putins alle kontrolliert werden durch geheime Zuarbeiter, die einer unbekannte Agenda zuarbeiten. Dennoch versicherten uns die russischen Quellen, dass das russische Militär sich niemals täuschen lassen wird, in einen Weltkrieg eingebunden zu werden, auch wenn es sein Heimatland heftig verteidigt.

Es ist auch erwähnenswert, dass US-Präsident Barack Obama öffentlich machte, dass er nicht glaubt, dass der israelische Benjamin Netanjahu Frieden mit den Palästinensern wolle. Das bedeutet, dass Israel die Unterstützung der Vereinigten Staaten verliert und damit aufhört, ein lebensfähiger Staat zu sein, es sei denn, ein Friedensabkommen wird bald erreicht.

Nach 50 Jahren Lügen über den Wunsch nach Frieden glaubt niemand mehr den Israelis. Die Israelis müssen auch damit aufhören, ihrer khasarisch kontrollierten Propaganda zu glauben, dass die ganze Welt sich um sie kümmert. Dies ist einfach nur ein Strafverfahren gegen hochrangige Gangster, die nicht einmal Juden sind, sondern Ba’al, Set oder wie wir es nennen Satan anbeten.

Die andere Sache, die Israelis und Juden lernen müssen, ist, dass es keine Sache wie einen Goym gibt. Gott wählt kein einziges Volk aus, wir sind alle Gottes Kinder. Die einzigen, die euch ausgewählt haben, waren Satan anbetende, alte inzestiöse menschliche Sklaven-Hirtenfamilien. Ihr werdet gerade befreit und habt nichts zu befürchten. Die Welt ist hier, um euch zu helfen, nicht um euch zu schädigen. Euer lang anhaltender Alptraum ist zu Ende.

http://antimatrix.org/Convert/Books/Benjamin_Fulford/Benjamin_Fulford_Reports.html#Khazarian_Satanists_shake_their_fists_2015_03_23

.

Gruß an die Planer

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Das Leben der Heiden in Nordeuropa war sehr stark von den Jahreszeiten geprägt. Die Sonnenwenden im Sommer und im Winter heiliges feuerwaren wichtige Festtermine, ebenso die Tag- und Nachtgleiche im Frühling und im Herbst. Um das Heidentum zu überwinden, musste die Kirche diese Festtermine der Jahreszeiten später mit christlichen Festen besetzen.

Aus der Wintersonnwende wurde das Fest von Christi Geburt und zur Sommersonnwende sollte Johannes der Täufer geboren sein. Entsprechende Hinweise in den Evangelien können nicht älter sein als die Mission der nordischen Heiden:

„Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen.“ Joh. (3.30)

Rechts sehen Sie ein Bild aus Wikipedia zum Johannisfeuer am Mittsommertag.

Die Religion der Heiden war sinnstiftend und sinnvoll, man feierte den kürzesten und den längsten Tag des Jahres. Der Geburt des Johannes zu gedenken, weil davon in der Heiligen Schrift die Rede war, raubte der Feier den tieferen Sinn. Die Heiden hatten den Kindern unter dem Feuer die Jahreszeiten erklärt.

Weit verbreitet ist auch noch in unseren Tagen die Vorstellung, man habe als Anhänger einer Religion an kindische Wundergeschichten zu glauben und völlig idiotische Gebote über Fastenzeiten und Gebetsregeln zu beachten oder aber als ungläubiger Atheist und Materialist die Welt für völlig unbeseelt zu halten und den Geist als einen chemisch-mechanischenen Prozess in einem Roboter zu erklären.

Doch dieser Materialismus als Atheismus ist mit der von ihm abgelehnten Religion eng verwandt. Er kann sich die Welt nicht anders vorstellen als entweder nach den Geschichten von Mohammed, Jesus, Jahwe, Buddha, Zeus oder eben als sinnlosen Materialismus.

Das Andenken der Heiden wurde von den Priesterschaften des religiösen Wahns völlig ausgelöscht. Bevor wir mit der Religionskritik beginnen, sollten wir darum dem Glauben der Heiden gedenken, dessen Reste wir in ganz entstellter Form etwa in der Weihenacht zur Wintersonnwende und dem Osterfest der ewigen Wiedergeburt noch erkennen.

(wird fortgesetzt)

 Die Erfindung des Christentums im 14.-16. Jahrhundert

raffael-die-schule-von-athen

Das haben Sie in der Schule ganz anders gelernt. Aber man konnte uns in der Schule keinen triftigen Grund nennen, warum sich gerade dieser komische Glaube im alten Rom gegen viel vergnüglichere Kulte oder viel intelligentere Philosophien hätte durchsetzen können.

 

Eine kurze Skizze des Themas:

Der Jesuit Jean Hardouin hat behauptet, dass es vor dem Jahr 1300 kaum echte Schriften gab. Die Schriften der alten Kirchenväter seien spätere Fälschungen, die in frühe Jahrhunderte zurückdatiert wurden und deren Verfasser meist noch in Gebieten wie Nordafrika gelebt haben sollten, die inzwischen vom Islam erobert waren, so dass der Phantasie keine Grenzen gesetzt waren. Der mit der Geschichte Englands sehr vertraute Edwin Johnson folgte den Argumenten von Hardouin und konnte für Englands Geschichte nachweisen, dass es tatsächlich vor der Zeit Heinrichs VIII. kaum sichere Quellen gab und dafür viele offensichtlich später geschaffenen Werke aufgetaucht waren, deren Echtheit bezweifelt werden müsse, weil frühere Zeitgenossen und Gelehrte nichts von diesen Werken oder Geschehnissen wussten.

Für den deutschen Sprachraum ist bekannt, dass die bedeutendsten Werke plötzlich in Klöstern aufgetaucht sein sollen, gefunden von genau den Humanisten, die so sehr auf deren Thematik spezialisiert waren, dass sie sich diese Bücher auch genauso gut selber ausgedacht und geschrieben haben konnten.

Nach Edwin Johnson war das Christentum eine Erfindung von vordem militärischen Mönchsorden, die Europa gegen den Ansturm des Islam verteidigt hatten. Der Islam wäre also die älteste Religion, die sich auf eine Heilige Schrift stützt. Die Juden hätten die Idee der Mohammedaner aufgegriffen und sich mit den Büchern von Moses auch eine Buchreligion geschaffen.

Nur den Griechen und Römern und übrigen Nordeuropäern fehlten brauchbare Schriften. Die Mönche fanden vor allem die heiligen Schriften der Juden ganz gelungen und suchten nach einem Trick, um sich deren religiöse Werke aneignen zu können. Natürlich ohne die komplizierten Gesetze beachten zu müssen und ohne die politischen Unruhen, die mit der noch im 13. Jahrhundert immer wieder aufflammenden Hoffnung der Juden auf das Erscheinen des Messias verbunden waren.

Wir kennen den Dreh, mit dem die heiligen Schriften der Juden schließlich zur Heiligen Schrift der Christen wurden, die Ankunft ihres Messias in eine ferne Vergangenheit gerückt war, in der sie ihn nicht anerkannt hatten, und die Gesetze des Alten Bundes durch den Neuen Bund aufgehoben wurden.

Unbeantwortet ist nur noch die Frage, wann genau sich die Erfindung des Christentums abgespielt hat.

Möglicherweise im alten Rom des 4. Jahrhunderts oder sehr viel später, so dass die Kirche gezwungen war, wollte sie älter erscheinen als der Islam, einige Jahrhunderte vor dem Jahr 1300 mit der Hilfe ihrer Mönche in den Schreibstuben der Klöster mit erfundenen Geschichten der frühen Christen und Heiden zu füllen.

So könnten im Laufe der Zeit ganze Bibliotheken mit alten Werken entstanden sein, nicht nur die Geschichte der christlichen Märtyrer, die Kirchenväter, sondern auch passend dazu die Werke alter römischer und griechischer Dichter und Denker und Historiker. Manches Problem, etwa mit der Überlieferung des Homer, wäre überwunden, wenn diese Werke erst von den Humanisten der Renaissance geschaffen und dann den alten Griechen und Römern zugeschrieben wurden. Die Aktualität der Gedanken des Aristoteles zum Zeitpunkt des Erstdrucks seiner jeweiligen Schriften braucht uns dann auch nicht mehr zu wundern.

Aber ist die Geschichte nicht von den Historikern lückenlos erschlossen worden? In den Geschichtsbüchern sieht es auf den ersten Blick so aus, bis der kundige Leser sich selbst mit den Quellen näher beschäftigt. Da ergeben sich erstaunliche Erkenntnisse, etwa über Rom im 6. Jahrhundert laut einem Johannes Diaconus, angeblich aus dem 9. Jh.:

Nur einen Mangel mußte der gelehrte Mönch bedauern: man konnte an der Kurie Gregors nicht Griechisch reden. Der Papst selbst bekannte, daß er nicht Griechisch verstand, und dies ist auffallend, da er doch so viele Jahre als Nuntius in Konstantinopel gelebt hatte; denn dort konnte er täglich Griechisch reden, wenn auch die höfische und offizielle Sprache noch immer die lateinische war. In Byzanz wiederum gab es niemand, der lateinische Schriften gut zu erklären wußte, und so sehen wir, wie vollständig die Entfremdung beider Städte voneinander und Roms von der klassischen Literatur der Griechen geworden war.

Ferdinand Gregorovius: Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter – Kapitel 63

Da hätte ein Papst Gregor kein Griechisch gekonnt, obwohl jahrelang Nuntius in Konstantinopel. Dort habe der Hof aber Latein geredet und darum die lateinischen Schriften der alten Römer nicht gut zu erklären gewusst. Die Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter ist voll solcher Ungereimtheiten, die nur den Schluss erlauben, dass Papst Gregor wie seine Nuntiatur in Konstantinopel erfunden sind. Die Unkenntnis des Griechischen hält sich in Rom und ganz Italien bis zur Eroberung Konstantinopels durch die Türken. Erst die Flüchtlinge aus Griechenland scheinen in den folgenden Jahrzehnten und Jahrhunderten die Kunde von der großen Kultur und die Schriften der alten Griechen im ganzen christlichen Europa verbreitet zu haben. Vorher gab es die Schriften der alten Griechen vermutlich nicht und auch keine alten Römer, die sie gelesen und über sie geschrieben hatten, bis dann der berühmte Homer samt Sokrates, Platon und Aristoteles in Rom angeblich völlig vergessen worden sein mussten und auch aus Konstantinopel keines der alten Werke nach Rom kam oder vom Latein sprechenden Hof übersetzt werden konnte. Jedenfalls nicht bis zur Eroberung der Ewigen Stadt Konstantinopel durch die Türken, nach der die ins Exil geflohenen Griechen ihr Schwert mit der Feder tauschten und die ehrfürchtigen Europäer die große Kultur der Griechen lehrten.

Der Papst Gregor müsste allerdings, wenn es ihn gegeben hat, der Kultur der alten Griechen auf ganz andere Weise verbunden gewesen sein:

Gregor eroberte als »Konsul Gottes« auch das ferne britische Eiland für Rom. Es wird erzählt, daß er eines Tags, ehe er noch Papst war, auf dem Forum, wo man damals Sklavenmärkte hielt, drei schöne fremde Knaben zum Verkauf ausstellen sah, und, über ihre Herkunft belehrt, gerufen habe: »Angler, gleich wie Engel sind sie.« Er erlöste die Heimatlosen; von »apostolischem Geist« ergriffen, wollte er selbst als Missionar nach jenem Lande gehen, aber das römische Volk hielt ihn fest, und erst im Jahre 596 sandte er aus seinem Kloster eine Schar Mönche unter des Augustinus Führung nach der fernen, einst von den Römern beherrschten Insel ab. Ihr Erfolg war groß: Britannien, welches zwei Jahrhunderte früher vom Römischen Reich aufgegeben und dann von dem kraftvollen Volk der Angelsachsen erobert worden war, wurde durch ein einsames Kloster am Colosseum als neue, von Glaubenseifer glühende Provinz der orthodoxen römischen Kirche einverleibt. Gregor rief alte Erinnerungen herbei und nannte den König Adelbert und seine Gemahlin Adelberga den neuen Constantin und die neue Helena.

Gregorovius ebenda

Da hätten also drei schöne Knaben auf dem Sklavenmarkt im christlichen Rom den Gregor an Engel und das noch unbekehrte Engelland erinnert.

 Wer eigene Nachforschungen betreiben möchte, sei auf eine sehr interessante Website verwiesen, die in kurzer Form Hin- und Verweise zu unserem Thema enthält (ohne allerdings schon feste Resultate zu bieten):

 

  • Bible (Old Testament. New Testament.) (was) is Fiction (“historical Fiction”, etc.).
  • Jesus (was) is a Fictional character (not “historical”).
  • Paul (was) is a Fictional character. Etc.

Cristianism.com

Sammlung denkwürdiger Stellen aus den heiligen Schriften:

Compiled by Donald Morgan

Die ältesten religiösen Gesetze dürften von Hammurapi stammen, falls wir unter religiösen Gesetzen nicht das Gebot eines eifernden Gottes (als Sprachrohr seiner um Opfer und Einfluss besorgten Priesterschaft) verstehen möchten, alle Anhänger anderer Götter abzuschlachten, sondern einen höheren moralischen Standard zugrunde legen.

Codex Hammurapi

‘In the prologue [of the stela] Hammurapi [d. 1750 B.C.E. (king of Babylonia 1792 – 1750 B.C.E.)] states that the gods of old had predestined Babylon to be supreme in the world, and predestined him “to cause justice to shine in the land, to destroy the wicked and the evil, that the strong might not oppress the weak. ” ….It is significant that the authority of the law depends on its divine origin. This claim of divine origin made any infraction of the law an offense not only against the state or society but also against the divine order itself. The Bible is thus not the first way of life to claim divine authority, for the earliest books of the Bible date from long after Hammurapi’s Code. But laws like Hammurapi’s paved the way for mankind’s acceptance of Sacred Scripture as being of divine origin. Hammurapi’s claims did not stick, but ever since 621 B.C. [interesting date. source?], when the Law of Moses was once and for all time accepted as of divine origin, Scripture has stuck without interruption in Judaism, and subsequently in the daughter religions of Christianity and Islam. The success of the Bible has, in its rich prehistory, many an apparent failure, including the Code of Hammurapi.’ [3].

Page 184

Merkwürdig bleibt, wie wenig Bezug die angeblich alte oder frühe Literatur auf diese erste Gesetzgebung nimmt. Der Verdacht, dass die Datierung des Codex Hammurapi und seines Urhebers gar nicht stimmen könnte, liegt ebenfalls nahe.

 

 Die Idee der Erbsünde

Alle theologischen Fragen sind ein heikles Thema, weil es sich auf den ersten Blick um völlig absurde Kindereien handelt. Erst mit einem tieferen Blick lassen sich sinnvolle Gründe und Hintergründe erkennen. Am Beispiel der Erbsünde kann ich das kurz schildern:

So, wie dieses Thema von den christlichen Kirchen behandelt wird, müsste man glauben, dass die Theologen entweder sämtlich zu dumm sind, um den Gehalt ihrer Lehren selber zu begreifen, oder aber so bösartig, diesen Gehalt vor ihrem Publikum zu verbergen, indem sie diesem die albernste und absurdeste Auslegung angedeihen lassen.

Es geht bei der Erbsünde also nicht darum, dass die Eltern sich bei der Zeugung ihrer Kinder mit Fleischeslust versündigt hätten, wie es auf den Kanzeln gepredigt wurde, und die armen Kinder dafür ewig verdammt wären, falls sie nicht von einem Pfaffen mit geweihten Wässerchen benetzt werden. Sondern darum, dass alle “im Fleische” geborenen Menschen zu bösartigen Absichten und Taten fähig und geneigt sind. Wer möchte das nach einem Blick auf die menschliche Gesellschaft und Geschichte bestreiten?

Wir werden also im Laufe der Untersuchung auf eine rationale Grundlage der abendländischen Religion stoßen, die sich von allen von den Kanzeln gepredigten Kindereien und Absurditäten gewaltig unterscheidet.

Der erste Sündenfall mit dem Apfel

Falls die Herleitung dieser Geschichte (PDF S. 9) stimmt, wäre es verräterisch für die Heilige Schrift:

Vom Griechischen (Attisch: to mälon, Jonisch: to malon) leitet sich das Lateinische malum für Apfel,
malus für Apfelbaum ab.
Von da führt der Weg durch Verwechslung und Umdeutung zum gleichnamigen Adjektiv
malus, mala, malum, was schlecht, schlimm, böse heißt….

Dadurch erhielt der Apfel im Christentum den Sinn für Verlockung, Gefährdung, Sünde, Verderben
durch ADAM UND EVA. MALUM EX MALO – Das Übel vom Apfel, die sogenannte Erbsünde vom
Sündenfall im Paradies.

In vielen christlichen Darstellungen nach der traditionellen Theologie wird MARIA dargestellt
mit einem Jesuskind, das mit einem Apfel spielt. Es hält den Apfel Evas in der Hand, die Ursünde.
Jetzt aber von JESUS gesühnt. Erlösung der Menschheit.

Zumindest konnten die Theologen nicht erklären, welche Bewandtnis es wirklich mit dieser “Frucht vom Baum der Erkenntnis” habe, die allerdings auch mehrere andere Deutungen zulässt, wenn man etwa an das “Erkennen” einer Frau denkt. Vielleicht fällt uns noch eine sinnvolle Interpretation dieser zentralen Stelle der Heiligen Schrift ein.

Zum Beispiel die Transsubstantiation:

Dass die Gläubigen in ihren Heiligen Messen immer wieder das durch ein Mysterium verwandelte Fleisch und Blut ihres Heilands in Gestalt von Brot und Wein konsumieren, scheint ebenfalls auf einer Verwirrung alter Sitten und Bräuche zu beruhen, wie das Weihnachtsfest, mit dem ursprünglich die Wintersonnenwende gefeiert wurde.

Der alte Brauch bestand wohl einfach darin, einen oder mehrere Fremde mit einem gemeinsamen Gastmahl zu empfangen und nicht den Leib des Herrn. Manchmal wurde einem Fremden auch Brot und Salz gereicht, nach dessen Verzehr er unter dem Schutz des Gastgebers stand, während bis dahin jeder den Fremden hätte erschlagen, ausrauben oder versklaven dürfen. Oder eben es wurde Brot miteinander gebrochen und aus einem Kelch gemeinsam Wein getrunken und darauf hat das Oberhaupt der Gemeinschaft den Fremden in seine Arme geschlossen und verkündet, dass dieser nun sein Fleisch und sein Blut und damit ein Bruder und gleichberechtigtes Mitglied der Familie, des Dorfes oder Stammes wäre. Von Karl May kennen wir entsprechend das Ritual der Blutsbrüderschaft bei Indianern. Es ist auch möglich, dass die Aufnahme des Fremden symbolisch vor den verehrten Ahnen erfolgte und damit sein Fleisch von deren Fleisch und sein Blut von deren Blut war.

Das Christentum scheint es darauf angelegt zu haben, einerseits an ganz alten Bräuchen und Festen anzuknüpfen, diesen dabei aber eine völlig irrsinnige Auslegung zu geben. Dazu vielleicht später mehr, jedenfalls war der Fremde, vielleicht ein junger Mann aus einem anderen Stamm als Gatte für ein Mädchen aus dem Dorf oder einfach ein irgendwo bei der Jagd, beim Handel oder auf einem Kriegszug aufgelesener sympathischer Kerl, durch das Ritual der Kommunion für jeden aus der Sippe “mein Fleisch und mein Blut” und nicht der Inhalt des Brotkorbs oder der Weinflasche.

Das größte Wunder der Heiligen Schrift:

Im alten Rom soll Caesar nach seinem Tod und manche schon zu Lebzeiten in den Rang der Götter erhoben worden sein, der Kaiser Hadrian ordnete sogar zum Andenken an seinen geliebten Antinous dessen Deifizierung an. Wie ist es zu erklären, dass der christlichen Kirche da ausgerechnet ein jüdischer Messias einfiel?

Es war die Zeit der Buchreligion angebrochen. Man konnte auch nicht irgendwelche Bücher nehmen oder gar neu geschriebene Bücher zu heiligen Schriften erklären, sondern die Bücher mussten alt und ehrwürdig sein oder wenigstens verbreitet genug, damit ihnen hohes Alter zugeschrieben werden konnte. Ohne heilige Schriften war weder mit Caesar noch mit Antinous als Gott in Zukunft etwas anzufangen. Brauchbare Schriften hatten allein die Juden, aber wie sollte man Anspruch auf deren Werke erheben?

Einzig der Glaube an einen jüdischen Messias konnte die heiligen Schriften der Juden in die Heilige Schrift der Christenheit verwandeln.

Für dieses wahrlich weltbewegende Wunder des Glaubens danken die Mönche und Pfarrer der Christenheit, die sonst jegliche heilige Schriften hätten entbehren und von den Kanzeln vielleicht aus De bello Gallico oder Platons Symposion hätten lesen müssen, noch in unseren Tagen ihrem Jesus Christus als Erlöser.

 Marcion und die Erlösung von der Welt und ihrem bösen Schöpfer

Marcion (ca. 85-160) sei ein Zeitgenosse des 2. Jahrhunderts gewesen. Da wundert es, dass er sich nur auf die Schriften des Paulus stützen konnte und keine anderen Quellen kannte. Er ist also kein Zeuge für die Echtheit eines Christentums im 2. Jahrhundert, denn nichts anderes, als was in den Briefen des Apostels zu lesen stand, wusste man im 14. Jahrhundert auch, um im Streit um die richtige Lehre einen Marcion gegen die katholische Kirche zu erfinden. Die beste Studie über Marcion ist von Adolf von Harnack:

Marcion, seines eigenen Glaubens als des echtpaulinischen gewiß, sah die große Christenheit um sich in einer inneren Verfassung, in der alles verloren schien. Während er überzeugt war, daß Christus das AT und den Gott desselben abgetan und einen fremden Gott verkündet hatte, identifizierte sie fort und fort die beiden Götter und erbaute sich aus dem AT, war also durch und durch „judaistisch“. Ferner, Bücher unter den gefeierten Namen der Urapostel stützten und förderten offenkundig durch ihre Erzählungen diesen Irrtum. Endlich — das Schlimmste — selbst in den Briefen des Paulus stand unverkennbar vieles, was unzweideutig den Irrglauben bestätigte, daß Christus der Sohn des Weltschöpfers sei und den Willen dieses seines Vaters in seinem Werke fortgesetzt habe.

Wie war das geschehen, und wie konnte es geschehen, wenn doch die Wahrheit nach einigen Hauptstellen in den paulinischen Briefen so unzweideutig und klar war? Eine große Verschwörung wider die Wahrheit muß, nachdem Christus die Welt verlassen, sofort eingesetzt und mit durchschlagendem Erfolg ihre Absichten durchgesetzt haben.
Keine andere Erklärung reicht hier aus. Marcion griff diese Erklärung auf. Um sie zu beweisen, stand ihm aber, wie seine Ausführungen lehren, schlechterdings nichts zu Gebote als die Erinnerung an den Kampf, den Paulus mit seinen judaistischen Gegnern geführt hatte, und auch von diesem Kampfe wußte er nichts anderes, als was in den Briefen des Apostels zu lesen stand.

Es ist wichtig, diese Tatsache nicht zu übersehen. Niemals hat sich Marcion auf andere Zeugnisse zu berufen vermocht. Kein lebendiger Widerhall jener Kämpfe war mehr zu ihm gekommen; von keiner fortgesetzten Aktion wußte er über das aus den Briefen Bekannte hinaus, und keine neue Urkunde stand ihm zu Gebote, die ihm über die Absichten, sei es des Paulus, sei es seiner Gegner Aufschluß geben konnte.

ADOLF VON HARNACK: MARCION: DAS EVANGELIUM VOM FREMDEN GOTT (PDF) (Seite 35f)

Nun stehen auch die Briefe des Paules nicht in einem originalen Zusammenhang mit wirklichen historischen Ereignissen und deren Zeitzeugen. Nach Marcion hat Paulus allein das wahre Evangelium erhalten, alle anderen verkündigen ein gefälschtes Evangelium, doch sogar die Briefe des Paulus seien gefälscht. So viel Fälschung bereits damals?

(1) Paulus erklärt, daß es nur ein Evangelium gebe und daß er es allein vertrete, wie er es auch besonders empfangen habe; (2) er erklärt ferner, daß die anderen alle ein gefälschtes judaistisches Evangelium verkündigen und daß er sie daher alle schlechthin bekämpfen müsse als solche, welche in dem Irrglauben befangen sind, der Vater Jesu Christi sei mit dem Weltschöpfer und Gott des ATs identisch.

Aus diesen Erklärungen ergaben sich für Marcion folgende Einsichten:
(1) Das Evangelium, welches Paulus meint, muß nach seinen eigenen Worten von allem Judaismus frei sein, d. h. nicht nur keinen Zusammenhang mit dem AT haben, sondern ihm feindlich gegenüberstehen; also ist alles gefälscht, was als christlich gelten will, aber diesen Zusammenhang aufweist.
(2) Daraus ergab sich ihm sofort, daß auch die Briefe des Paulus verfälscht sein müßten, da sie in ihrem gegenwärtigen Bestand vieles Judaistische enthielten.
(3) Es ergab sich ihm aber ferner aus den paulinischen Briefen, daß das ganze apostolische Zeitalter ausschließlich von einem Hauptthema bewegt gewesen ist, von dem Kampfe der judaistischen Christen gegen das wahre, d. h. das paulinische Evangelium. Der deutlichste Beweis für diese seine geschichtliche Ansicht sind die Prologe zu den Paulusbriefen, mögen sie nun von Marcion selbst stammen oder von einem seiner Schüler; denn in ihnen werden diese Briefe ausschließlich unter dem Gesichtspunkt betrachtet, wie die Gemeinden, an die sie gerichtet sind, zum paulinischjudaistischen Kampfe stehen, und der Verfasser bringt es wirklich fertig, ihnen allen dieses Thema aufzunötigen: die „falsi apostoli“ kommen entweder dem Paulus in der Mission zuvor oder dringen in seine Mission ein; die Gemeinden lassen sich entweder von ihnen berücken oder bleiben dem Evangelium des Paulus treu.

Harnack, ebenda, S. 36f

Die Übersetzung der Heiligen Schrift

moses-mit-hörnern-statt-einem-heiligenschein-oder-gar-einer-königskrone

Rechts sehen wir den Moses (Grabmal Papst Julius II., San Pietro in Vincoli, Rom, 1515) von Michelangelo mit zwei Hörnern auf dem Kopf. Die Hörner zeugen von einem Übersetzungsproblem: Moses kam vom Berg Sinai nach heutiger Deutung mit strahlendem Antlitz zurück, hebräisch Q-R-N (qoph, resh, nun – qāran oder qärän: Horn), was als Ausstrahlung oder auch als Hörner übersetzt werden kann, so dass es in der Vulgata quod cornuta esset facies sua hieß. Noch zum Beginn des 16. Jahrhunderts war selbst in Rom in den höchsten Kreisen der Träger der christlichen Kultur die Rezeption der mosaischen Bücher nicht weit gediehen, wie wir an diesem Beispiel leicht sehen. Eine bis heute unterdrückte Übersetzung wäre, dass Moses vom Berg Sinai gekrönt herunter stieg, als König mit einer Krone auf dem Haupt. Merkwürdig, weil so naheliegend.

Der Fehler sollte seit Hieronymus, der zum Ende des 4. Jahrhunderts in Bethlehem die Bibel in Latein übersetzt habe, niemandem aufgefallen sein? Und die Septuaginta sollte niemand auf Griechisch gelesen haben all die Jahrhunderte? Denn dort wäre es mit δεδόξασται ἡ ὄψις entweder schon im 2. Jh. v.u.Z. oder später, vermutlich im 16. Jahrhundert erst, richtig übersetzt worden. Ein gehörnter Moses findet sich übrigens an vielen christlichen Kirchen und in vielen Bildern aus dem 15./16. Jahrhundert.

Kannte Michelangelo keinen Juden in Rom, der ihn mal schnell auf seinen Irrtum hingewiesen hätte? Der sich vielleicht durch einen gehörnten Moses gekränkt gefühlt hätte, denn ein Gehörnter ist für uns heute z. B. der Teufel oder ein betrogener Ehemann? Oder kannte die jüdische Gemeinde in Rom ihre mosaischen Schriften auch noch nicht besser im Jahr 1515?

Die Wörter unserer Sprachen sind eng verwandt: corona für Krone oder cornu, plural cornua, für Horn klingen nach dem hebräischen qrn, wie auch nach einer deutschen Krone oder dem Horn. Eine Krone ist bildlich ein Heiligenschein, eine Ausstrahlung des Hauptes. Die Sprachen hängen viel enger zusammen, als wir das auf der Schule lernen (wo der englische war mit Krieg übersetzt wird, statt mit Wehr – siehe die Wehrmacht, das noch mit dem altfranzösischen guerre identisch ist, auch lateinisch vir (Mann, Mensch) und virtus (Tugend, Gott der Tapferkeit) etc.).

Ein schönes Beispiel für den engen Sprachzusammenhang ist der Name des römischen Gottes Jove (Jupiter, Jove-Pater) mit dem hebräischen JHWH oder Yah, Yahu, Iahu, Io und Diodors Iao, ferner Janus und Janua oder Dianus und Diana, wohl alles aus Dyeus, mit Deus und Zeus und wohl sogar Jesus. Die Entwicklung der Götternamen aus IOU, IAO, IAΩ, IAOUE (Clemens von Alexandria) wird hier erklärt:  Thou, I and We und  Archaischer Vokalsymbolismus

Ein weiteres Beispiel ist der Koran: qurʼān von arabisch qaraʼa (lesen, rezitieren), syrisch qeryānā (Lektion) und englisch query – Question (von lateinisch quaerere „fragen“, „suchen“).

Zur Bezeichnung Religion => re-legere (sammeln, wiederholt vortragen), Koran (das zu Lesende), Legende (zu Lesendes) bei Uwe Topper, Kalendersprung S. 285

schild-der-cornuti-quelle-wikipediaDie CORNUTI: Hilfstruppen der Römer aus Germanen

 In dem Zusammenhang sollte auch ein Blick auf die berühmten Cornuti geworfen werden. Sie hätten unter Konstantin in der Schlacht um die Milvische Brücke unter dem Christuszeichen gekämpft. Ihr eigentliches Zeichen waren aber Hörner auf dem Schild und auf ihren Helmen.

Mit den Cornuti werden die ersten Brakteaten erwähnt, eine spezielle Münzsorte, die einmal im vierten Jahrhundert schon aufgekommen sei und später wieder in der Blütezeit des Mittelalters und des Baus der gotischen Kathedralen. Ein Jahrtausend dazwischen mit eher komischen Geschichten statt Geschichte in den Büchern der Historiker:

Bei Brakteaten des 5. und 6. Jahrhunderts handelt es sich um kreisrunde, einseitig geprägte Schmuckscheiben aus Edelmetall. Ihren Ursprung haben die Brakteaten in der Imitation spätantiker römischer Kaisermedaillons. Von den über 900 bisher gefundenen Brakteaten der Völkerwanderungszeit stammen etwa je 300 aus Dänemark und Schweden, 190 aus Norwegen, 30 aus England und 20 vom europäischen Kontinent südlich von Dänemark. Die größten Konzentrationen befinden sich auf Gotland und in Westnorwegen.

Brakteaten waren von Mitte des 12. Jahrhunderts bis ins 14. Jahrhundert fast im gesamten deutschsprachigen Raum (mit Ausnahme des Rheinlands, Westfalens und des Mittelrheingebiets) die vorherrschende regionale Münzsorte. Der Begriff Brakteat ist keine zeitgenössische Bezeichnung und wurde erstmals im 17. Jahrhundert für diesen Münztypus verwendet. In einigen Regionen wurden die Brakteaten in regelmäßigen Abständen verrufen (in Magdeburg im 12. Jh. zweimal jährlich), mussten also gegen neues Brakteatengeld eingetauscht werden.

 

 Die ersten Juden Osteuropas

Das Judentum Osteuropas ist ein Phänomen. Es hat im 16. bis 19. Jahrhundert etwa 90% der jüdischen Population der Erde ausgemacht. Die Sprache war Jiddisch, ein lutherdeutscher Dialekt, allerdings meist in hebräischen Buchstaben von rechts nach links geschrieben.

Die Geschichte von den Chasaren scheint weitgehend eine Erfindung. Es existieren keine glaubwürdigen Texte, der bekannte Briefwechsel zwischen dem spanischen Juden Hasdai ibn Shaprut und einem Chasarenfürsten Joseph steht auf derselben Stufe wie der Briefwechsel zwischen Jesus und dem Priesterkönig Johannes.

Nach Bernard Dov Weinryb, The Jews of Poland (1972), tauchten die Juden in Polen nicht vor der Mitte des 12. und dem Beginn des 13. Jahrhunderts auf (ebenda, S. 22). Erste Reisende wie Benjamin von Tudela (von 1165-1173 unterwegs) und Petachja von Regensburg (1175-1190) – oder die Fälscher dieser ersten Reiseberichte – wissen nichts von damals bestehenden jüdischen Gemeinden in Osteuropa. Petachja beschrieb allerdings eine Genueser Handelskolonie auf der Krim namens Gazaria mit Relikten aus der Zeit der Chasaren und Siedlungen der Karaiten auf der Krim.

Weinryb zitiert den Reisebericht von Benjamin:

 He goes on: “And after that [after Germany] there is Bohemia and the city called Prague, which is the beginning of the land Slavonia, which the Jews who live there [in Prague] call Kanaan because the people who live there sell their sons and daughters as slaves to all nations; these are the people of Russia and this is a large state from Prague to the city of Kiev.” There follows a description of the winter cold in Russia, but no mention of jews in that country. (ebenda, S. 22/23)

 Interessant ist in dem Zusammenhang, dass die Sklaven (slaves) nach dem Volk der Slawen benannt sein sollen. Dann könnte der Begriff der Sklaverei erst aus dieser Zeit des Handels mit versklavten Slawen im 12. Jahrhundert stammen. Weinryb (Anmerkung S. 23) führt noch lateinische Dokumente aus dem angeblich 9. Jahrhundert an, in denen das Volk der Slawen und die gehandelten Sklaven mit demselben Wort bezeichnet werden. Sollte die römische Tradition der Sklaverei nicht viel älter sein?

Im Gebiet der Slawen befanden sich auch Serben (Sorben), nach denen womöglich das Servieren, also das Dienen im Latein, benannt wurde. 

Die Besiedlung durch Juden aus Westeuropa habe nach Weinryb (S. 24f) erst nach dem Mongoleneinfall im Jahr 1241 in Polen einen bedeutenden Umfang erreicht. Die als “deutsche Kolonisation” bezeichnete Besiedlung Polens sei nach dem deutschem Recht oder besonders dem Magdeburger Recht für Juden erfolgt, wobei auch Juden aus dem Gebiet der Wallonen, Flamen und Hollands an der Ansiedlung beteiligt waren. Der älteste jüdische Grabstein in Breslau ist aus dem Jahr 1203, in Podolia in Südpolen stammt der älteste Stein aus dem Jahr 1240; jüdische Gemeinden und Friedhöfe in den größeren Städten Polens werden erst in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts bekannt.

Das Heidentum

wiki-pan-und-daphnisDie Heiden kannten den gehörnten Gott Pan als Fruchtbarkeitsgott. Der gehörnte Moses wird den Heiden daher zunächst ganz vertraut erschienen sein, aber eben nur unter der Voraussetzung, dass erst im 14. bis 16. Jahrhundert das uns heute bekannte Christentum sich durchsetzen konnte. Später wurde aus dem gehörnten Pan dann der gehörnte Teufel, der mit Hexen sündigen Umgang pflegte.

 Wer sich die Skulpturen an den romanischen Kirchen ansieht, findet noch wenig christliche Inhalte. Uwe Topper hat in seinem Buch Zeitfäschung – Es begann mit der Renaissance eine Vielzahl dieser Darstellungen untersucht und deren vorchristlichen Ursprung diskutiert. Seine mutigen Gedanken, für die Uwe Topper heute eigentlich berühmt sein müsste, hat man in den herrschenden Kreisen wohl übel vermerkt und ihm seit 1998 einige Probleme bereitet und ihn vor allem totgeschwiegen.

Es ist ziemlich sicher, dass die ersten Kirchen nichts mit dem uns heute bekannten Christentum zu tun hatten. Die Kirchtürme dienten wohl als Wach- und Signaltürme, bei Gefahr durch Wetter, Feuer oder Feinde alarmierten die Glocken die Menschen im Dorf und in den umliegenden Höfen, die Kirche barg bei Überfällen durch Söldner und Banden die Frauen und Kinder vor feindlichem Beschuss, die wehrhaften Bauern warteten mit ihren Mistgabeln und Dreschflegeln und die männliche Dorfjugend mit Schleudern und Steinen hinter den Mauern des Kirchhofs.

Dass die Christen wehrlos sein sollten und nur auf ein Wunder hoffen dürften, ist eine späte Erfindung der herrschenden Klasse. Denn kräftige Bauern mit furchtlosen Söhnen würden ein Heer von gepanzerten Rittern aufreiben, was die Bauern wussten und was darum als Geschichte vom Hirtenknaben David gegen Goliath in die Bibel eingebaut wurde. Die Ritter waren ganz auf eine ritterliche Kampfweise auf freiem Feld und bei gutem Wetter angewiesen, denn eine Mistgabel stoppt jedes Pferd und gegen einen Dreschflegel hilft kein Helm aus Blech. Notfalls brauchten die Bauern mit Frau und Kind nur in den nächsten Wald flüchten und auf die Nacht warten, um die in ihren hinderlichen Rüstungen klirrenden und scheppernden Feinde zu erdolchen. Die Bauern und ihre Söhne mussten demütige Christen werden, die auf himmlische Retter hoffen, um sich dann ins gottgewollte Elend zu fügen, dazu erfand man die Pfaffen. Nicht die eisernen Rüstungen und Schwerter brachten dem Adel den Sieg über die freien Bauern, sondern der fromme Betrug der christlichen Missionare.

Danach riefen die Kirchglocken auch nicht mehr zur gemeinsamen Wehr, sondern nur noch zum frommen Gebet vor dem Martyrium der Männer, Frauen und Kinder.

 Ohne Punkt und Komma oder Abstand zwischen den Wörtern

textbeispiel-angeblich-4-jh-codex-vaticanus-graecusMan habe also aus Platzmangel und wegen der hohen Kosten der Tierhäute (Papyrus) oder des Pergaments alle Blätter eng beschriftet, ganz ohne Punkt und Komma und auch ohne jeden Abstand zwischen den Wörtern, die nicht an großen und kleinen Buchstaben zu unterscheiden waren. Das liest sich dann so:

 

manhabealsoausplatzman            erengbeschriftenmüsseng           eauchnichtangroßenundk

gelundwegenderhohenkos           anzohnepunktundkomma            leinenbuchstabenzuunter

tendertierhäute(papyrus)o           aberauchohnejedenabsta            scheidenwarendasliestsic

derdespergamentsalleblätt           ndzwischendenwörterndi             hdannso

 

Dafür wurde der Platz auf dem Pergament damit verschwendet, den Text in drei engen Spalten zu schreiben und darum herum einen großen Rand zu lassen. Das müssen Sie alles glauben und für bare Münze nehmen, wenn Sie sich als Wissenschaftler mit alten Texten beschäftigen wollen.

Und wie dieser Codex Vaticanus Graecus rechts sollen nicht nur die Heiligen Schriften, sondern alle Bücher tradiert worden sein. Also auch die dicke Schwarte von Josephus über den Jüdischen Krieg, Platon und Aristoteles, die Werke der alten Geschichtsschreiber wie Herodot und Tacitus, die Kirchenväter wie Augustinus und was auch immer sonst noch. Für mich ist das schon der Beweis, dass es keine alten Bücher gegeben haben kann, ehe nicht ein Abstand zwischen zwei Wörtern und Satzzeichen gebräuchlich wurden; so teuer können Papyrus und Tierhäute gar nicht gewesen sein.

Die Fälscher sind wirklich von alten Gebrauchstexten ausgegangen. Die Buchstaben auf Pergament und Papyrus sollten eine für Diebe und sogar den Boten unverständliche Botschaft sein, außer für den rechtmäßigen Empfänger: Die Juden und Araber haben sogar die Lautzeichen weggelassen und nur Konsonanten geschrieben. So war ein Bote mit dem Brief unterwegs, der diesen selbst unter Folter nicht lesen würde. Falls der Empfänger zum Verständnis des Schreibens Hilfe brauchte, kam getrennt von dem Brief ein zweiter Bote, der ungefähr ahnte, wie der Brief zu verstehen war, aber ihn erst beim Empfänger zu sehen bekam, so dass er den genauen Inhalt nicht kannte, wenn er abgefangen wurde. Man konnte so ohne Probleme heikle geschäftliche und politische Themen abhandeln:

mnknntshnprblmhklgschftlchndpltschthmnbhndln

Mit einer verschlüsselten Botschaft können Händler gefahrlos den Kunden eine wertvolle Karawane mit Gewürzen ankündigen oder zwei Scheichs räuberischer Beduinenstämme mochten sich mit Brief und Boten zu einem Überfall auf diese Karawane verständigen. Vermutlich wurden die Kinder der Gewürzhändler wie der räuberischen Scheichs von Schriftgelehrten anhand erbaulicher Texte unterwiesen, um später die Konsonantenschrift entziffern zu können. Dabei entstanden wohl die ersten heiligen Schriften der Araber und Juden und die Tradition der Besinnung und Andacht geweihter Tage, an denen jeder Handel und jeglicher Raubzug oder Betrug zu ruhen hatten. Eine Bibliothek wie in Alexandria oder Pergamon für normale Leser ist auch in Latein und Griechisch mit Vokalen aber ohne Wortabstand und Satzzeichen völlig undenkbar. Doch bei der Fabrikation der ersten angeblich echten alten Werke auf Papyrus oder Pergament, die als Quellen und Belege für den Druck lesbarer Bücher dienten, mussten die Fälscher auf deren zum Beweis des hohen Alters künstlich erschwerte Lesbarkeit für eine breiteres Publikum ja keine Rücksicht nehmen.

 

 Die Wiedererlernung des Griechischen

Es ist schon eine merkwürdige Geschichte mit der Geschichte: Da habe das oströmische Reich auf griechischem Boden bis zur Eroberung Konstantinopels durch die Türken bestanden, aber gleichzeitig wären die griechischen Philosophen im Abendland vergessen worden und mit ihnen in Italien sogar die griechische Sprache. Die Araber hätten uns dann die griechischen Schriften bewahrt und sie über dunkle Jahrhunderte ins Mittelalter gerettet. Ein Humanist namens Jacobus Angelus habe kurz vor dem Untergang Ostroms seit sieben Jahrhunderten erstmals in Italien wieder die griechische Sprache unterrichtet:

Giacomo d’Angelo da Scarperia or Scarparia (Jacobus Angelus) was a Renaissance humanist, born in Florence. He hastened to Venice, when Manuel Chrysoloras had arrived as an envoy of Manuel Paleologus in 1393 and had stayed to teach Greek in Italy for the first time in seven centuries. He decided to return with Chrysoloras to Constantinople — the first Florentine to do so — in company with Guarino da Verona, to immerse himself in advanced Greek studies under Demetrios Kydones. Coluccio Salutati wrote to urge Giacomo to search the libraries there for texts especially of Homer, and for lexicons of the Greek language, with the result that Giacomo translated Ptolemy‘s Geographia into Latin in 1406: he dedicated it first to Pope Gregory IX, and then in 1409 rededicated it to Alexander V. He also brought new texts of Homer, Aristotle and Plato to the attention of western scholars.

Da hätten also die Italiener die Kenntnis der Sprache des oströmischen Reiches verlernt und das seit 700 Jahren und noch vor seiner Eroberung durch die Türken und das kommt seit weiteren bald 700 Jahren keinem Historiker komisch vor. Jedenfalls erklären sie damit, dass die großartigsten Werke von Ptolemäus, Homer, Aristoteles und Platon in Italien bis zum 15. Jahrhundert unbekannt waren. Aber selbst in Konstantinopel müssen Homer, Aristoteles und Platon schwer zu (er)finden gewesen sein und konnten meist erst nach der Eroberung durch die Türken von den griechischen Flüchtlingen gefunden oder besser erfunden werden. Jedenfalls (er)fand man im Lauf der Jahrhunderte immer mehr davon und sogar in deutschen Klöstern wie Fulda.

Dabei wäre ein griechischer Text von Homer schon im 14. Jahrhundert nach Italien gelangt, aber dessen hochgebildete Humanisten hätten kein Wort davon verstanden:

Petrarch chanced upon a Greek text of Homer in 1354 (Clarke 10). It was sold to him by Nicholas Sigerus, a Greek who visited Italy to discuss the differences between the Eastern and Western churches. But then Petrarch didn’t know any Greek. He had a poor translation into Latin made by one Leonzio Pilato, an ignorant and bad-tempered person whom Boccaccio had to lodge during his work. So, Petrarch and Boccaccio were about the only persons in the Western world acquainted with Homer in the fourteenth century.

José Ángel García Landa: Homer in the Renaissance – The Troy Stories

Wenn selbst große Dichter wie Petrarca und Boccaccio die Sprache Homers und des Oströmischen Reiches nicht kannten, wie lasen die Päpste und Kardinäle die in griechischer Sprache verfasste Septuaginta, die griechischen Evangelien und Apostelbriefe oder das Werk des Flavius Josephus und der griechisch schreibenden Kirchenväter? Sie mussten den Inhalt der heiligen Schriften erraten oder sich von einem Tölpel wie Leonzio Pilato, der in Florenz auf den ersten Lehrstuhl für griechische Sprache in Westeueropa seit der Antike berufen wurde, eine verdorbene Übersetzung anfertigen lassen. Historiker sollte man sein, da dürften wir alles glauben und bräuchten jetzt nur noch die Jahreszahlen auswendig lernen.

Da wir aber logisch denken, wäre zu vermuten, dass die Freunde Petrarca und Boccaccio sich erstmals an den Werken des Homer versucht haben und das Ergebnis noch intensive Überarbeitung erforderte, bis es dem begeisterten Publikum präsentiert werden konnte. Das Problem war selbstverständlich nicht die Übersetzung aus dem Griechischen, sondern die angeblich griechische Urfassung. Erst gegen Ende des 15. Jahrhunderts war der Text von Homer fertig zum Druck:

Homeric Opera were printed in Greek for the first time at Florence in 1488 / 1489; the Iliad had been printed in Brescia in 1474, and would appear in a different edition in 1497 (Bingham 3-4). The commonest Greek editions of the Renaissance were bilingual texts, set side by side with a Latin translation. (ebenda)

 

Die These des Jean Hardouin

Der Jesuit Jean Hardouin (1646-1729) war Bibliothekar am Jesuiten-Kolleg unter Ludwig XIV. in Paris. Er leitete die vom König finanzierte Herausgabe der alten Konzilsakten in einem zwölfbändigen Werk Conciliorum collectio regia maxima (1715). Wenn irgend jemand die Quellenlage kennen musste, dann Hardouin.

 

In seinem erst 1766 publizierten Werk Prolegomena erklärte er sämtliche Schriften der Alten Kirchenväter zu Fälschungen, ebenso die Septuaginta und fast alle anderen alten Werke – mit wenigen Ausnahmen wie der Vulgata, er musste diese Ausnahmen wohl aus Vorsicht einräumen. Wenn wir augenzwinkernd die nach Hardouin wenigen angeblich echten Schriften wie alle anderen Schriften behandeln, hätte es vor dem Jahr 1300 keine Bücher gegeben und alle vor dieses Jahr datierten Werke sind Fälschungen aus späterer Zeit, vor allem seit der Erfindung des Buchdrucks.

 

The Prolegomena of Jean Hardouin: Translated by Edwin Johnson  (Hrsg. Hermann Detering)

 

The Prolegomena of Jean Hardouin (online)

Edwin Johnson

Edwin Johnson hat Jean Hardouin übersetzt und selbst wichtige Bücher zu dem Thema verfasst, deren letztes über die Erfindung der Geschichte Englands die überzeugendste Beweisführung zu unserer These liefert. Von Uwe Topper gibt es hier einen einleitenden Artikel:

 

Johnson, ein radikaler Verfechter der Chronologiekritik

 

Ob Johnson mit dem so viel größeren Alter des Islam schon richtig lag, ist mir noch nicht ganz klar. Allerdings scheint der Text des Koran wirklich zu einer viel früheren Stufe des Schreibens und des Verstehens der Welt zu gehören. Edwin Johnson:

 

The great tradition of the Mosque owed not a syllable either to the church or to the Synagogue. On the contrary, both the church and the Synagogue were indebted in different ways to that great theological system, which was in existence long before its Jewish and Catholic sisters. I examined the traditions of the Synagogue, and found that the cause of our illusions in reference to the antiquity of Judaism was similar to the cause of our illusions in respect to the Catholic Church.

The Rise of Christendom

 

Edwin Johnson war der Ansicht, dass die Paulus-Briefe vor den Evangelien entstanden sein mussten. Hier werden vor allem Namen eingeführt und natürlich das Dogma der Nachfolge der Päpste. Auch andere Schriften, wie etwa von Hieronymus und Sueton, konstruierten die später entstandenen Werke:

 

It has been pointed out by historians like Ranke, l’Aubigne, and others who have dealt with the early sixteenth-century literature, that there were sceptics in the seats of culture, who denied that Church Story ” rested upon genuine testimony,” and who asserted that it was a contrivance of “saintly trickery.” It appears to have been in recognition of these opinions that the Preface to the List of the alleged ” Illustrious Men ” was written.
No matter for the moment when the List was drawn up. The Preface must be disgusting to every man of taste. No one with an ear for sincerity in the tone of thought could be deceived by a manifesto like this. When the monks’ manner is once understood, you will recognise here an indirect confession of all that I have alleged on other grounds, to the effect that the Church had no literature at the time of the Revival of Letters, and that it was necessary to construct a literature on lines laid down in some old Latin and Greek writers, especially in a list of illustrious writers ascribed to Suetonius.
It is admitted that nothing of the kind has been before attempted except by “Eusebius Pamphili” in the ten books of his Church History. The catalogue of orators in Cicero’s ” Brutus ” has also been used as a model.

THE PAULINE EPISTLES (bei Radikalkritik) oder THE PAULINE EPISTLES (PDF) (S. 28)

 

Dazu empfehle ich Wikipedia über die berühmten Männer bei Hieronymus:

 

De viris illustribus (On Illustrious Men) is a collection of short biographies of 135 authors, written in Latin, by the 4th century Latin Church Father Jerome. He completed this work at Bethlehem in 392-3 CE. The work consists of a prologue plus 135 chapters, each consisting of a brief biography. Jerome himself is the subject of the final chapter. A Greek version of the book, possibly by the same Sophronius who is the subject of Chapter 134, also survives. Many biographies take as their subject figures important in Christian Church history and pay especial attention to their careers as writers.

De Viris Illustribus

 

Auch einige der frühesten Bibelübersetzer gehören in das Reich der Fabel. Zeitgenössische Chronisten, deren Schriften echt sind, wussten nämlich kein Wort über deren Werke und Schriften zu berichten. Papier ist geduldig:

 

I would beg the reader to dismiss from his mind the tales about Wicliff and about Tyndal : there is absolutely no evidence from the writers of the time, Polydore and Leland, that any translation of the Bible had been put forth under either of those names, or any name.

The Pauline Epistles (PDF, S. 57)

 

In seinem erst nach seinem Tod publizierten Buch über den Aufstieg der englischen Kultur hat Johnson ganz überzeugend die Erfindung der englischen Geschichte vor der Zeit von Henry VIII. nachgewiesen:

 

The Rise of English Culture (archive.org)

 

Eine wichtige Quelle für Edwin Johnson hinsichtlich der in den Klöstern und an anderen Orten verfügbaren Literatur und sonstigen Schriftquellen war John Leland. Dieser John Leland durchstreifte Englands Klöster, Kirchen, Schulen, Schlösser, Städte und Dörfer während der Jahre 1533 bis 1539 auf der Suche nach Schriften. Er fand fast nichts. Seinen Bericht, erst 1709 veröffentlicht, können Sie hier lesen:

 

John Leland: Commentarii de scriptoribus Britannicis (archive.org)

 

 

Das Werk eines anderen Autors – Arbuthnot: “The Mysteries of Chronology” – geht nicht ganz so weit wie Edwin Johnson:

 

F. F. Arbuthnot: The Mysteries of Chronology (archive.org)

 

Arbuthnot diskutiert die Einführung der arabischen Ziffern mit noch nicht voll ausgereifter Schreibweise im 15. Jahrhundert auf Münzen und ersten Inschriften. In Büchern werden noch bis ins 16. Jahrhundert römische Ziffern für die Angabe des Datums verwendet. Datierungen nach Anno Domini sind erst im 15./16. Jahrhundert gebräuchlich.

Daneben sehr interessant das Kapitel über den berühmten Roger Bacon (angeblich 1214-94) auf den Seiten 210-213: Bacon wird von John Boston und Polydore nicht erwähnt und John Leland kann nur mit Mühe eine Liste mit dreißig Titeln seiner angeblichen Werke anführen und hat davon wohl keines gefunden und gelesen. Heute soll Bacon als erster Europäer das Pulver zwar nicht erfunden, aber seine Mischung beschrieben haben. Alles Erfindungen nach 1539.

 

 

Ein gutes Beispiel für die Geschichtserfindung und deren gläubige Weitergabe in unseren Tagen ist der englische Mönch Gildas der Weise. Er habe ein Werk De Excidio et Conquestu Britanniae über die Geschichte Englands von der Eroberung durch die Römer bis in sein sechstes Jahrhundert verfasst. Dieses großartige Werk wurde später von Bede Venerabilis als Grundlage für seine Historia ecclesiastica gentis Anglorum benutzt, womit auch diese Geschichtsquelle samt Autor ins Reich der Phantasie entschwindet.

 

Die vielen genauen Details über das Leben des angeblich ersten englischen Chronisten Beda Venerabilis, die wir heute überall lesen können, und deren genaue Quellen die Wissenschaft inzwischen gefunden und ausgewertet hat, waren in den Jahren 1533-39 nirgendwo in England existent. Sie wurden alle erst später von frommen Mönchen und anderen Chronisten erfunden. Ein Beda Venerabilis hat niemals existiert und seine Schriften und alle Quellen über seine Person wurden später geschaffen. Er ist dabei nur ein Beispiel für ungezählte ähnliche Geschichten. Man sehe sich nur die reichen Details an, mit denen inzwischen diese erfundenen Leben ausgeschmückt wurden, und bedenke die mächtigen Mauern der Bibliotheken und Archive, die all diese Schriften seit frühesten Zeiten bis in unsere Tage gesammelt und aufbewahrt haben müssten.

 

Ein wichtiger britischer Historiker war noch Nennius, dessen Werk aus dem Jahr 828 mit der Ankunft der Troianer beginnt, geführt von Brutus, einem Nachfahren des Aeneas. Von diesem Brutus habe England den Namen Britannien. Nennius beschrieb die zwölf Schlachten des King Arthur, aber noch ohne genaue Daten, die dann die Annales Cambriae nannten – angeblich im zehnten Jahrhundert verfasst, aber nur in einer Kopie angeblich aus dem zwölften Jahrhundert bekannt. Da sieht man wieder, wie das lange Studium der Quellen zu immer genaueren Erkenntnissen führt.

 

Aber die Quellen unserer Geschichte sind wahrlich schwer zu finden und nur allzu leicht zu erfinden. Dabei sind die Schüler und Studenten mit einfachen Mitteln zu täuschen und die Lehrer wollen doch nur deren Glauben an die herrlich ausgemalten alten Zeiten bewahren. Die Wahrheit würde den schönen Trug grausam zerstören, wie die wenigen wirklich als Forscher mit diesen Zeiten befassten Wissenschaftler an sich selbst erleben mussten. Die maßgeblichen Autoritäten unter den Historikern wissen alle, wie es wirklich um die Quellenlage steht. Aber sie erzählen es nicht unnötig weiter.

 

 

Der eifernde Gott der Karawanenstraßen

wiki-ankunft-einer-karawaneEigentlich ging es um den Handel mit Weihrauch und Gewürzen. Durch das Heilige Land der Mohammedaner, Juden und Christen zogen die Karawanen mit Weihrauch aus Arabien, Gewürzen aus Indien, Opium und anderen Drogen von Afghanistan, Seide aus China, Perlen aus dem Arabischen Meer und Edelsteinen aus den Bergen. Die Heiligen Schriften haben ihren Lesern fast nichts davon verraten: Die Schriften der Juden berichten kurz von der reichen Königin von Saba, die Evangelien von den drei Weisen aus dem Morgendland mit ihren wertvollen Geschenken, nur im Koran kommen Handelskarawanen überhaupt vor. Die Gläubigen sollten nicht auf den dummen Gedanken kommen, dass es womöglich gar nicht um einen einzig wahren Glauben ginge, sondern um die sprudelnde Geldquelle aus der Herrschaft über die Handelswege. Daher wissen selbst die Juden nichts über irgendwelche Geschäfte zwischen Morgenland und Abendland und die christlichen Leser erfahren nur etwas über die Jungfrau Maria und die Wunder Jesu und kein Wort vom Geheimnis des glücklichen Arabien. Sogar Caesar fand nur Cleopatra im Teppich und Flavius Josephus hörte und sah nichts von reich beladenen Karawanen, wenn wir den alten Schriften glauben. Dabei soll schon das Römische Reich jedes Jahr 1500 Tonnen allein an Weihrauch verbraucht haben, was mit den christlichen Kirchen nicht besser wurde.

 

Mit einem Blick sehen Sie auf dem Bild rechts, was Ihnen die Bibel über das Heilige Land verschwiegen hat, als wären Juden und Christen nie auch nur in der Nähe von Arabien gewesen (Quelle Wikipedia):

 

 

Panzerreiter ohne Steigbügel auf Pferden ohne Hufeisen?

quelle-wikipedia-traiansäuleBei den antiken Reiterschlachten mit Pferden ohne richtige Hufeisen und gepanzerten Reitern ohne Steigbügel oder gar noch ohne Sattel muss es ganz lustig zugegangen sein. Merkwürdig, dass die alten Historiker nichts von fußlahmen Gäulen berichten oder Herden von Ersatzpferden für die Kavallerie. Die Römerstraßen wären zwar für die ersten Wagenräder ideal gewesen, aber kaum für Pferde ohne geschützte Hufe.

 

Die Darstellung auf der Traiansäule zeigt wohl eiserne Schuppenpanzer, die Reiter wie Pferd vor Beschuss schützen sollen.

 

Die ersten Hufeisen sollen von den Kelten eingeführt worden sein, die Römer hätten anfangs ihren Pferden noch einen eisernen Hufschutz mit Riemchen ans Bein gebunden:

 

Sogenannte “Hipposandalen” sind antike Vorläufer heutiger Hufschuhe für Pferde. Im alten Ägypten wurden geflochtene Sandalen aus Bast oder Lederschuhe verwendet, die mit Stricken oder Riemen ans Pferdebein gebunden wurden. Allerdings waren solche Konstruktionen wenig haltbar. Die Römer verwendeten bereits mit Lederriemchen gebundenen Hufschutz aus Bronze oder Eisen, aber auch bei ihnen verursachten die Riemen Scheuerwunden. Bei schnellem Ritt flogen die gebundenen Eisen schnell weg oder die Pferde gerieten ins Straucheln. Genagelte Hufeisen, wie sie heute verwendet werden, scheinen von den Kelten erfunden worden zu sein; seit spätkeltischer Zeit (2. oder 1. Jahrhundert v. Chr.) in Gebrauch, wurden sie von den Römern übernommen und modifiziert. Daneben benutzte man allgemein, aber auch zu besonderen Zwecken (z. B. in morastigem Gelände) die erwähnten Hipposandalen. Zahlreicher werden die Funde aufgenagelter Hufeisen erst seit dem frühen Mittelalter (um 600).

Wikipedia: Hufeisen

 

Schwere Reiter haben so wie Kriegswagen nur bei stark ritualisierten Kämpfen einen Wert. Also in einer aristokratischen Gesellschaft von Rittern, die auch als Feinde den Kampf nach festen Regeln führen, auf einem für Kriegswagen oder Ritterheere geeigneten Schlachtfeld und nicht im Gebüsch, Wald oder Morast. Auch nicht bei Nacht, wenn die Ritter abgestiegen und ohne Rüstung müde in ihren Zelten liegen und die Pferdchen irgendwo angebunden oder an den Beinen gefesselt sind. Zuerst müssen beide Seiten nach dem Morgengrauen Zeit finden, ihre Truppen aufzustellen, bei Regen oder Nebel wird die Schlacht verschoben.

 

Ein Feind, der sich nicht um ritterliche Ehre kümmert und nicht an strenge Regeln für den Kampf hält, würde ein Ritterheer wie vorher schon eine Armee aus Kriegswagenfahrern im unwegsamen Gelände schon beim Anmarsch und möglichst in mondheller Nacht oder bei Nebel, Regen und starken Wind einfach niedermachen. Der Wert der erbeuteten Pferde, Schwerter und eisernen Rüstungen, die sinnvoller für Pflugscharen eingeschmolzen werden konnten, würde jeden Bauern in weitem Umkreis mit seinen Söhnen und kräftigen Prügeln, Dreschflegeln, eisernen Haken und Dolchen zu wahren Heldentaten gegen die sich in scheppernder Rüstung durch Gebüsch, Wald und Morast quälenden oder nachts erschöpft in ihren Zelten schlafenden Ritter motivieren.  Das Ritterheer setzte gesellschaftliche Verhältnisse voraus, in denen den Bauern und allem einfachen Volk durch Schuldknechtschaft und Christentum endgültig und seit langen Zeiten jeder Gedanke an regellose Gegenwehr ausgetrieben war.

 

Die Glücksritter im Heiligen Land

wiki-kreuzfahrerstaaten-im-jahr-1140Ob es die Bezeichnung Glücksritter damals schon gab? Vielleicht sollten wir noch etwas deutlicher von Weihrauchfahrern und Gewürzrittern im Heiligen Land Arabien sprechen.

 

Die Kreuzfahrerstaaten waren jedenfalls doch viel größer, als es nur zum Schutz für fromme Pilger zum Besuch der Grabeskirche in Jerusalem nötig gewesen wäre.

 

Eine lange Zeit beherrschten die Kreuzritter sogar die Karawananstraße zwischen Mekka und Damaskus von ihren Kreuzritterburgen östlich des Jordan.

 

1098 wurde die Grafschaft Edessa gegründet und von 1100 bis 1187 herrschte ein christlicher König in Jerusalem. Friedrich II. konnte mit Diplomatie 1229 noch einmal Jerusalem zurück gewinnen bis es 1244 von ägyptischen Söldnern geplündert wurde und eine Rückeroberung nicht mehr möglich war.

 

Akkon ging 1291 verloren und im Jahr 1302 fiel die Inselfestung Ruad der mit den Mongolen verbündeten Templer vor der syrischen Küste an die Mamelucken.

 

Die Karte rechts zeigt die Grenzen im Jahr 1140 (Wiki Kreuzfahrerstaaten):

 

Sie müssen dort ganz sicher den lukrativen Handel mit Gewürzen und anderen Schätzen Arabiens betrieben haben, was auch die ökonomische Grundlage für die mächtigen Mönchsorden der Tempelritter und des Malteserordens wurde. Der Templerorden bestand von 1118 bis 1312, als das Heilige Land an die Mohammedaner verloren war und dafür der Seeweg nach Indien gesucht werden musste. Bis man den Seeweg nach Indien fand, dürften die Juden den Schmuggel aus Arabien nach Europa betrieben haben, was ihren großen Einfluss an den Höfen der Fürsten und Könige und selbst der Bischöfe und Päpste erklärt und ihre Tätigkeit als Leibärzte: Spezereien für die Küche und Drogen gegen Schmerz und Leid!

 

Über den Handel und Schmuggel mit den Schätzen Arabiens schweigen unsere Geschichtsbücher wie die Heiligen Schriften und verlegen sich auf fromme Geschichten über betende Mönche und mosaische Gesetze studierende Schriftgelehrte.

 

 

 

Gewürzburgen und Gewürzzünfte und Gewürzhandelsstädte

Wie der Name Würzburg (auch Herbopolis/Herbipolis) schon sagt, bekam der Gewürzhandel großen Einfluss auf Wirtschaft und Gesellschaft. Auch die Kaiserstadt Nürnberg war dem Handel mit Gewürzen verbunden, wodurch die noch heute berühmten Nürnberger Lebkuchen entstanden.

In Basel in der Schweiz gab es im 14. Jahrhundert eine eigene Zunft für das Gewürz Safran:

Die Zunft der Gewürzhändler und Krämer vereinigte anfangs Berufsleute die speziell dem Detailhandel mit Gewürzen, Spezereien und Drogen nachgingen. Ihnen stand zur Nutzung eine Pulvermühle zur Verfügung, welche die Zunft am Rümelinbach zu Füssen des Kohlenbergs unterhielt. Während des Konzils zu Basel  stieg die Nachfrage nach Gewürzen erheblich, so dass man 1437 im St.Albantal eine zweite Gewürzmühle in Betrieb nahm.

E.E. Zunft zu Safran Basel

Zumindest auf dem Konzil von Basel (1431-49) wussten die frommen Christen doch von Gewürzen, Spezereien und Drogen, deren Handel ihre Nachfrage befriedigen musste, aber in den Heiligen Schriften nie erwähnt wurde. Der Abfluss des zum Kauf der himmlischen Gewürze, Spezereien und Drogen von den Reichen und Mächtigen benötigten Goldes und Silbers in Richtung Arabien musste auf die Wirtschaft und sozialen Verhältnisse Europas verheerende Auswirkungen gehabt haben und ist vermutlich die Erklärung für die Pestepidemien des 14. Jahrhunderts. Also nicht irgendein urplötzlich aufgetauchter neuer Pesterreger, wie die Historiker meinen, sondern die Wirtschaftskrise, durch Geldmangel und Verschuldung ausgelöst, die dann Unterernährung und soziale Verelendung zur Folge hatte, so dass die Bevölkerung plötzlich zum Opfer von Krankheiten und Seuchen wurde, die ihnen all die Jahrhunderte vorher nichts anhaben konnten.

 

Robert Baldauf

Unter dem Verfassernamen “Robert Baldauf, Basel” wurde 1902-1903 ein Werk mit dem Titel “Historie und Kritik” (Band I, Leipzig, Dycksche Buchhandlung; Band IV, Verlag Friedrich Reinhardt Universitätsbuchdruckerei, Basel 1902, [die aufwendigen und sehr gut dokumentierten Nachforschungen zu Robert Baldauf von Andreas Volkart 2013/14 haben in der Druckerei Reinhardt keine Hinweise auf einen Robert Baldauf ergeben]; Bände II und III nicht existent) publiziert. Über den Verfasser ist weiter nicht viel bekannt, an der Universität Basel war ein Student Robert Baldauf für wenige Semester eingetragen, der aber kaum die Voraussetzungen für das Werk gehabt haben kann. Ein passender Robert Baldauf hat aber anscheinend keine weiteren Spuren hinterlassen. Robert Baldauf dürfte bei dem heiklen Thema auch sicher ein Pseudonym sein, der wirkliche Autor wird sich kaum zu so einem Werk bekannt haben. Wir haben hier ein Werk, zu dem kaum ein Dutzend Autoren fähig gewesen sein könnten, und wissen nicht sicher, wer es geschrieben hat.

 

Der von Volker Dübbers (siehe unten) als möglicher Autor ins Spiel gebrachte Friedrich Nietzsche hätte das Wissen und den Hintergrund gehabt, sonst fällt mir keiner ein. Das würde auch sein Grummeln erklären und die sonst größenwahnsinnig klingenden Andeutungen über seine gefährlichen Erkenntnisse zum Thema des Christentums.

 

Wikipedia über Baldauf:

 

Baldauf’s studied numerous presumed ancient manuscripts and claimed they were, for the most part, recent forgeries. Baldauf discovered parallels between the historical books of the Old Testament and the works of the mediaeval Romance genre as well as Homer’s Iliad that were string enough to lead him to the assumption that the text of both the Iliad and the Bible date from the late Middle Ages.

 

Some of the mediaeval chronicles ascribed to different authors resembled each other to such an extent that Baldauf was forced to identify them as works of the same author, despite the fact that the two documents were presumed separated chronologically by an interval of two centuries at least. At any rate, some of the expressions characteristic for Romanic languages that one finds in both documents fail to correspond with either of the alleged datings (one of them being the ninth and the other the eleventh century). Apart from that, some of the manuscripts contain distinctly more recent passages, such as frivolous stories of endeavours in public steam baths (which the Europeans only became acquainted with during the late Reconquista epoch) and even allusions to the Holy Inquisition. Baldauf’s study of the “ancient” poetry in Volume 4 demonstrates that many “ancient” poets wrote rhymed verse resembling that of the mediaeval troubadours. Unlike Hardouin, Baldauf is convinced that the verse of Horace is of mediaeval origin, pointing out German and Italian influences inherent in his Latin. Furthermore, Baldauf points out such pronounced parallels between the poetry of Horace and Ovid (who were presumably unaware of each other’s existence) that one becomes convinced that the works of both belong to a third party – apparently, a much later author – a fact most philologists explain by the fact that Roman literature was heavily influenced by Greek models and especially Homer’s writings and the motives used in the Ilias and the Odysee have marked all occidental literature until today.

 

Baldauf sums up his research in the following words: “Our Romans and Greeks have been Italian humanists.” All of them – Homer, Sophocles, Aristotle and many other “ancient” authors, so different in our perception, hail from the same century, the fourteenth and fifteenth of the Italian renaissance. Baldauf avers that the entire history of the Ancient Greeks and Romans—likewise the Biblical “history,” which correlates with the above to some extent—was conceived and introduced by the Italian humanists, as well as their colleagues and followers from other countries.

 

Es handelt sich bei dem Buch “Historie und Kritik” um eine Sammlung von Anmerkungen und nicht um eine systematische Argumentation. Das Thema ist die in den Klöstern angeblich gefundene Literatur der alten Griechen und Römer und die Schriften des Alten und Neuen Testaments und die Kirchenväter. Nach Ansicht des Verfassers wurden die Schriften nicht gefunden, sondern von Leuten wie Poggio Bracciolini (1380-1459) und vielen Gleichgesinnten erfunden.

 

Der Autor argumentiert als Philologe, der in angeblichen Urtexten wie Homer oder Caesar (z.B. Veni, Vidi, Vici) erst weit später – teilweise erst im Mittelalter – entwickelte Reimformen wie den germanischen Stabreim erkennt.

 

R. Baldauf: Historie und Kritik I – Der Mönch von St. Gallen (pdf) oder Historie und Kritik I – Der Mönch von St. Gallen (archive-org)

 

R. Baldauf: Historie und Kritik IV. Das Altertum C. Metrik und Prosa (pdf)

 

Einige markante Thesen aus diesem Werk, Band IV, Das Altertum (Römer und Griechen):

 

“Ziehen wir die schlüsse: die durch weite zeiträume getrennten: Homer, Aeschylus, Sophokles, Pindar, Aristoteles sind etwas näher zusammenzurücken. sie sind wohl alle kinder eines jahrhunderts.

ihre heimat ist aber gewiss nicht das alte Hellas, sondern das Italien des 14./15. jahrhunderts gewesen. unsere Römer und Hellenen war die italienischen humanisten.

— einst wird kommen der tag, da die heilige Ilios hinsinkt! —

noch einmal: die auf papyrus und pergament geschriebene geschichte der Griechen und Römer ist durchweg, die auf erz, stein etc. geschriebene; zum grossen teil eine geniale fälschung des italienischen humanismus. der humanismus war es, der verkündete: exegi monumentum aere perennius!

aber das ist nur eine seite des humanismus. sein zweites grosses werk ist die aufzeichnung, d.h. fälschung der bibel, des alten wie des neuen testaments – und diese beiden fälschungswerke liessen ein drittes erstehen, die fälschung der ganzen frühmittelalterlichen quellenlitteratur.

planmäßig, systematisch erdichtet, erfunden ist die ganze geschichte der europäischen völker von anfang an bis ins 13. jahrhundert, verfälscht bis in die zeit der reformation.

der italienische humanismus hat der erde die schriftlich fixierte welt des altertums und die bibel geschenkt, und im verein mit den humanisten der anderen länder die geschichte des frühen mittelalters.

die periode des humanismus ist keine receptive zeit gelehrten sammeleifers gewesen, sondern eine welt der ureigensten, produktivsten, ungeheursten thätgkeit: über ein halbes jahrtausend ist die bahn gegangen, die er gewiesen hat.

das christentum hat bis ans ende des 13. jahrhunderts nur in der tradition bestanden, in der tradition, die durch die welt germanischen götterglaubens tief beeinflusst war, und aus dieser mit heidnischgermanischen elementen durchstzten christlichen tradition schöpften die italienischen bibelschriftsteller.

diese behauptungen klingen abenteuerlich, mehr als seltsam. aber sie lassen sich beweisen.
einige der beweise liegen hier vor, andere werden folgen. sie werden folgen, bis der humanismus in seinem innersten wesen erkannt ist.

thöricht wäre es, über die vorliegenden thesen “zur tagesordnung überzugehen”

 

Historie und Kritik (einige kritische bemerkungen) IV. Das Altertum, Basel 1902,S. 97f

 

„Es ist so eine eigene sache mit funden! wie schnell lässt sich erfinden, was sich nicht finden lässt!“ (Baldauf, a.a.O, S. 19)

 

Robert Baldauf wird mit seinen Behauptungen von dem Jesuiten und Herausgeber der alten Konzilsakten Jean Baldouin gestützt, dessen Thesen in England von Edwin Johnson aufgegriffen und umfassend vor allem am Beispiel der Erfindung der englischen Geschichte belegt wurden.

 

 

Ein Philologenring mit Friedrich Nietzsche?

Im Jahr 2012 wurde von Volker Dübbers die These publiziert, dass es sich bei Robert Baldauf um ein Pseudonym handeln könnte, hinter dem sich niemand anders als der bekannte Philosoph Friedrich Nietzsche verbarg. Auf dessen Anweisung seien seine Enthüllungen über die wahren Hintergründe des Christentums erst posthum publiziert worden, Nietzsche starb im August 1900.

 

Nun könnte man diesen Verdacht mit vielen dunklen Sprüchen aus Nietzsches bekanntem philosophischem Werk belegen wollen, aber der dunklen Sprüche sind da viele, deshalb wollen wir einen anderen Weg gehen. Nämlich über die persönlichen Verbindungen von Nietzsche in den Kreis der Philologen. Und hier erleben wir gleich wieder das aus anderen Nachforschungen bekannte Phänomen, wie eng doch die Kreise zusammen hängen und auf wie wenige bekannte Namen wir immer gleich wieder stoßen.

 

Jacob Bernays (1824-81) war der Onkel von Martha Bernays, Freuds Ehefrau, und studierte Philologie in Bonn, dem damaligen Zentrum der deutschen Philologie, bei Friedrich Wilhelm Ritschl, dessen Lieblingsschüler er wurde. Des Professor Ritschls wohl bekanntester Student war Friedrich Nietzsche, dem Ritschl zu seiner Professur in Basel verhalf. Bernays veröffentlichte 1855 als erstes Werk ausgerechnet eine Lebensbeschreibung des J.J. Scaliger, der unsere Chronologie geschaffen hat und damit im Mittelpunkt der Geschichtserfindung stand. 

Jacob Bernays war mit dem Schriftsteller Paul Heyse befreundet, der 1910 den Nobelpreis für Literatur erhielt. Dessen Vater, Karl Wilhelm Ludwig Heyse, Professor für klassische Philologie, war von 1815 bis 1817 Erzieher von Wilhelm von Humboldts jüngstem Sohn sowie von 1819 bis 1827 von Felix Mendelssohn. Die Mutter, Julie Heyse, stammt aus der begüterten und kunstinteressierten Familie des preußischen Hofjuweliers Jakob Salomon, der sich nach seinem Übertritt vom Judentum zum Christentum Saaling nannte, und war eine Cousine von Lea Mendelssohn, der Mutter von Felix Mendelssohn.

 

Theodor Heyse war ein Onkel von Paul Heyse und war als Altphilologe 1832 nach Rom gezogen, wo er in handschriftlichen Quellen forschte und als Privatlehrer arbeitete. Er kam 1861 kurz nach München, kehrte aber schon 1865 nach Italien zurück, wo er bis zu seinem Tod 1884 lebte. Er verfasste eine Schrift über die Vulgata des Alten Testaments nach dem Codex Amiatinus (Leipzig 1873) zusammen mit Konstantin von Tischendorf. Tischendorf war laut Wikipedia einer der bedeutendsten Erforscher der Textgeschichte des Neuen Testaments und trug maßgeblich zu einem wissenschaftlich gesicherten Bibeltext bei. Unter anderem entzifferte er den Codex Ephraemi Syri, entdeckte 1844 den Codex Sinaiticus und erforschte die Septuaginta. In den Kreisen der Chronologiekritiker gilt Tischendorf als der Auftraggeber des Codex Sinaiticus, der wohl von den Mönchen erst nach seinen Vorgaben geschaffen wurde. Nach der offiziellen Darstellung des angeblichen Fundes wären die Mönche des Klosters auf dem Sinai zu dumm gewesen, die Schätze ihres Klosters zu kennen, wie das plötzliche Auftauchen gerade dringend benötigter und bestens erhaltener Werke in der Regel von deren (Er-)Findern dem Publikum erklärt wird. Die Schilderung der Entdeckung des Codex ist entlarvend:

 

Die Mönche waren gastfreundlich, doch über die Bestände in der Bibliothek konnte keiner der Brüder genaue Auskunft geben. So machte sich Tischendorf selbst an die Arbeit und untersuchte die Bestände der Bibliothek, wo er 129 großformatige Pergamentblätter entdeckte. Der griechische Text stammte aus dem Alten Testament und die Buchstabenform ließ eine Datierung auf die Mitte des 4. Jahrhunderts zu. 43 Blätter dieser Handschrift durfte der deutsche Gelehrte gemäß seinem eigenen veröffentlichten Bericht – keine andere Aufzeichnung darüber ist bisher bekannt – nach Leipzig mitnehmen, wo er diese 1846 – zu Ehren des Unterstützers seiner Reise, des Königs Friedrich-August II. von Sachsen – unter dem Titel ‘Codex Frederico-Augustanus’ veröffentlichte. …

Den Fundort dieser alten Handschrift gab Tischendorf aber nicht preis, sondern beschrieb ihn vage als „von einem Kloster im Orient“, da er hoffte, die restlichen 86 Blätter noch erwerben zu können.

Bei Tischendorfs zweitem Besuch im Katharinenkloster 1853 waren die 86 Blätter unauffindbar. Auch bei seinem dritten und letzten Besuch 1859 unter der Schirmherrschaft des russischen Zaren Alexander II. wusste zunächst keiner der Mönche etwas vom Verbleib der uralten Bibelhandschrift. Nach Tischendorfs Bericht wurde er am Vorabend seiner Abreise vom Verwalter des Klosters in seine Zelle eingeladen, da dieser dem Forscher eine griechische Bibel zeigen wollte. Als Tischendorf die in ein rotes Tuch eingepackte Bibel öffnete, sah er vor sich nicht nur die vermissten 86 Pergamentblätter liegen, sondern gemäß seinem Bericht sah er am 4. Februar die 347 Blätter des Codex.

Codex Sinaiticus (Wikipedia)

 

Zu Tischendorfs Fund erübrigt sich für einen denkenden Menschen jeder Kommentar. Der springende Punkte ist hier aber der Umstand, dass der Altphilologe Friedrich Nietzsche von seinem Professor Ritschl und über Bernays => Heyse/Heyse => Tischendorf einen Zugang zu dem sonst vor dem Publikum verborgenen Geschehen aus erster Quelle gehabt haben könnte und eigentlich auch müsste. Es ist also auch hier schön zu sehen, wie der kleinste Kreis von Fachleuten immer über alles voll informiert sein musste, während den gewöhnlichen Studenten und dem Publikum mit der allergrößten Selbstverständlichkeit und bis heute die Geschichte vom (trojanischen) Pferd erzählt wird.

 

Wilhelm Kammeier und die Entstehung der Katholischen Kirche im 14. Jahrhundert

wikipedia-papstpalast-in-avignon-von-jean-marc-rosier-from-http-www-rosier-pro

Wilhelm Kammeier (1889-1959) war aufgefallen, dass die in den Geschichtsbüchern geschilderte Verlegung des Papstsitzes von Rom nach Avignon im 14. Jahrhundert keinen Aufruhr unter den angeblich seit über einem Jahrtausend den Traditionen der Römischen Kirche verhafteten Gläubigen ausgelöst haben sollte. Hieß es in den Schriften nicht ausdrücklich, dass der Bischof von Rom Papst sein sollte? Oder war das eine spätere Erfindung, wenn die Zeitgenossen davon offenbar nichts wussten? Gab es vor dem 14. Jahrhundert überhaupt einen Papst in Rom und eine Katholische Kirche?

 

In seinem Werk Die Wahrheit der Geschichte des Spätmittelalters (archive.org) zeigt der Geschichtsforscher Kammeier überzeugend, dass es vor dem 14. Jahrhundert keine Universalkirche gegeben haben kann. In Frankreich begann, gestützt vor allem auf die Pariser Universität, die Schaffung einer französischen Staatskirche, die zunächst ihre Zentrale in Avignon fand. Der Papstpalast in Avignon wirkt allerdings noch wenig christlich, sondern eher wie eine Ordensburg, was uns nicht überraschen muss.

 Nach der herrschenden Lehre wäre das Avignonesische Papsttum dadurch entstanden, dass im 13. Jahrhundert nationalstaatliche Tendenzen den Zusammenhalt des Abendlandes untergruben. Der französische König Philipp IV. habe sogar den Papst in Rom der Häresie beschuldigt und verhaften lassen, davon gebrochen sei Papst Bonifatius VIII. (1294–1303) in Rom gestorben, heißt es in der offiziellen Geschichte. Das Hl. Römische Reich Deutscher Nation sei zu der Zeit gerade durch Partikularismus geschwächt (bzw. noch nicht erfunden) gewesen und habe dem französischen König daher keinen Widerstand geleistet. Jedenfalls wären unter dem französischen Einfluss immer mehr Kardinäle Franzosen gewesen und hätten darum mit Clemens V. einen Franzosen in Lyon zum Papst gewählt, der gar nicht erst nach Rom gegangen wäre, sondern sich gleich in Lyon zum Papst hätte krönen lassen. Der französische König hätte diesem Papst auch nicht sofort einen kräftigen Fußtritt verpasst, um ihn nach Rom zu befördern, wo der Einfluss des Papstes im über tausendjährigen Zentrum der Katholischen Kirche schließlich für Frankreich wesentlich wichtiger gewesen wäre, wenn es einen Sitz eines Papstes in Rom schon gegeben hätte, als in Lyon oder gar Avignon, wo sich der angebliche Papst nach vier Jahren von Lyon aus ansiedelte.

 

Erst mit den Thesen von Kammeier wird die Geschichte verständlich und logisch: Die französischen Bischöfe wählten selbstverständlich einen Franzosen zu ihrem Oberhaupt in Lyon und nicht in Rom. In Lyon wird dieses Oberhaupt der französischen Kirchen auch gekrönt und verlegt seinen Bischofssitz nach Avignon. Auch die folgenden französischen “Päpste” denken gar nicht daran, in Rom zu residieren, das damals anscheinend nur etwa 15.000 Einwohner hatte (dazu mehr bei Kammeier, a.a.O. Rätsel Rom im Mittelalter, S. 49). Erst im Verlauf des 14. Jahrhunderts nahmen der Einfluss der französischen Kirche und Politik in dem Ausmaß zu, dass der Ober-Bischof von Avignon den Anspruch erheben kann, der Papst der allgemeinen Christenheit, also einer Katholischen Kirche zu sein. Dazu braucht es eine politisch neutrale Papstresidenz außerhalb Frankreichs und die Wahl fällt am Ende des 14. Jahrhunderts auf Rom. Die in dieser Zeit entstandene Apostelgeschichte und die Apostelbriefe werden mit dem Blick auf den erst im 15. Jahrhundert endgültig entschiedenen Papstsitz in Rom fabriziert: Papier ist geduldig, die Schäflein sind gläubig, wer nicht gläubig war, riskierte den Scheiterhaufen:

 

Nach Jan Hus ist die Kirche die Gesamtheit aller Prädestinierten … (ecclesia est universitas praedestinatorum). Ihre Prädestination macht sie zu Mitgliedern der heiligen Kirche. Christus ist das Haupt – und kein Haupt außer ihm – der Kirche, das ihr selbst und jedem einzelnen Mitglied geistliches Leben vermittelt.

Jan Hus

 Hätte es einen römischen Papst schon über ein Jahrtausend gegeben, dann wären die Thesen von Jan Hus bis Luther völlig undenkbar gewesen, die ja nach ihrem eigenen Verständnis für die allgemeine Christenheit und nicht für ihre gerade vom Papst abgefallene Privatsekte lehrten.

 

 Das Abendländische Schisma

wikipedia-konstanzer-konzilsgebäudeKurz vor dem sogenannten Abendländischen Schisma soll der Papst Gregor XI. nach Rom zurückgekehrt sein, was Kammeier deshalb für erfunden hält. Die offizielle Geschichte stellt der Papststadt Rom kein viel besseres Zeugnis aus: Im Januar 1377 habe Gregor XI. Ostia erreicht und sei auf dem Tiber nach Rom gekommen. Bereits im Mai musste der Papst aus Rom fliehen und residierte bis November in Anagni, ein heute unbedeutender Ort, in dem sich jedoch im 12./13. Jahrhundert die Päpste die Klinke der Dorfkirche abwechselnd in die Hände gedrückt haben müssten. Im November sei Gregor XI. wieder nach Rom gezogen und nur sein Tod im März 1378 habe seine Rückkehr nach Avignon verhindert.

 

Gegen jede Logik hätten die Römer 1378 den Wegzug des nächsten Papstes nach Avignon gefürchtet. Im Kardinalskollegium seien achtzehn französische Kardinäle, aber nur vier Italiener und ein Kardinal aus Spanien vertreten gewesen, was ganz zu Kammeier passt, aber nicht zur traditionsreichen Papstkirche. Die Kardinäle hätten zwar mit Urban VI. zuerst einen Italiener gewählt, nachdem dieser dann 29 neue Kardinäle, unter denen nur drei Franzosen waren, ernannt und die Rückkehr nach Avignon verweigert habe, hätten die Franzosen ihn für unfähig erklärt und nach ihrem Abzug aus Rom in Fondi Robert von Genf (als Clemens VII.) zum neuen Papst bestimmt. Die französische Krone habe auf der Wahl von Franzosen und dem Papstsitz Avignon bestanden, glauben die Historiker. Nachdem die Engelsburg am 28. April 1379 an Urban gefallen war, musste Clemens VII. von Italien ins sichere Avignon fliehen, geht es da weiter.

 

Kammeier meint, dass die Franzosen in Avignon Clemens VII. gewählt haben und das Hin und Her mit Päpsten in Rom 1377/78 vor dem Schisma erfunden sei, weil es seinerzeit noch gar keinen römischen Papst gab.  Clemens VII. starb im Jahr 1394 in Avignon, wo Benedikt XIII. sein Nachfolger als Gegenpapst wurde.

 

Urban VI. versuchte, mit einer Armee Neapel zu erobern, musste sich aber auf seine Festung Nocera zurückziehen und zuletzt per Schiff nach Genua flüchten. Ein Jahr nach seiner Rückkehr sei er in Rom vergiftet worden. Sein Nachfolger Bonifatius IX. habe einen schwungvollen Ablasshandel betrieben und die Vikariate des Kirchenstaates verkauft. Ihm sei es gelungen, die Stadt Rom voll unter seine Herrschaft zu bringen. Er habe bis zu seinem Tod 1404 in Rom erfolglos versucht, den deutschen König Wenzel und dessen Nachfolger, Ruprecht von der Pfalz, zu einer Kaiserkrönung nach Rom zu locken. Aber Karl der Große hat sich schon am 25. Dezember 800 in Rom vom Papst zum Kaiser krönen lassen, wie uns die Historiker erzählen.

 

Das Schisma weitete sich noch aus, ich zitiere dazu nur kurz Wikipedia:

 

Am 25. März 1409 trafen sich sieben Kardinäle von Papst Gregor und siebzehn von Papst Benedikt in Pisa zu einem Konzil, setzten die Päpste von Rom und von Avignon ab und wählten den Erzbischof von Mailand, Petros Philargis de Candia, zum Papst. Dieser nannte sich Alexander V. Da sich aber die beiden anderen Päpste weigerten zurückzutreten, hatte die Christenheit nun drei Päpste. Nachfolger Papst Alexanders wurde 1410 Baldassare Cossa als Johannes XXIII. Er soll dessen mutmaßlicher Mörder gewesen sein.

 

Mit dem Konzil von Konstanz sollte das Schisma enden. Es wurde auf Betreiben König Sigismunds von Papst Johannes (XXIII.) einberufen.

 

Man zählte 33 Kardinäle, 346 Patriarchen, Erzbischöfe und Bischöfe, 2148 weltliche Doktoren sowie 546 Vorsteher und Glieder der Mönchsorden, alle mit Pferden und ihren zahlreichen Begleitern, so dass die Stadt aus allen Nähten platzte.

 

Wir dürfen mit gutem Grund annehmen, dass in Konstanz die Universalkirche nicht nach einem Schisma wieder vereinigt, sondern erstmals gegründet wurde, wozu die vielen weltlichen Doktoren während und nach ihrer Teilnahme am Konzil die passenden theologischen Schriften zu verfassen oder entsprechend anzupassen hatten. 56 Kardinäle und Gesandte wählten im November 1417 im Konstanzer Konzilgebäude  Martin V. zum ersten Papst dieser Universalkirche. Er entstammte dem römischen Adelsgeschlecht der Colonna, musste aber erst noch zum Priester und Bischof geweiht werden, was aber das geringste Problem war:

 

Er hatte auch nie die Absicht, die Konzilsbeschlüsse zu bestätigen. Es gab Überlegungen, die Kurie nach Deutschland oder wieder zurück nach Avignon zu verlegen. … Johanna II. von Neapel hielt mit ihren Truppen immer noch Rom besetzt. Außerdem war der Kirchenstaat wiederum in völliges Chaos versunken. Nachdem Martin deshalb anfangs in Mantua und Florenz residieren musste, zog er erst drei Jahre nach seiner Wahl am 29. September 1420 in Rom ein, nachdem die Königin ihre Truppen hatte abziehen lassen.

 

In Rom habe er mit dem “Wiederaufbau” der Stadt und des Kirchenstaates begonnen und durch hemmungslosen Nepotismus fast ganz Latium in die Hand seiner Familie gebracht. Als erster Renaissancepapst hat er die Kunst wieder neu belebt und wohl die “Entdeckung” einiger klassischer Kunstwerke und die zur ruhmreichen Geschichte Roms passende Restaurierung alter Gebäude unter dem ganzen Gerümpel und Dreck der Ruinen Roms angeregt und finanziert.

 

 

Die Humanisten

Fra Giovanni Giocondo (1433-1515) war ein großer Finder oder Erfinder und hatte die besten Beziehungen zu Königen und zu Julius Caesar Scaliger. Wikipedia:

 

Frà Giocondo scheint die erste Hälfte seines Lebens hauptsächlich den humanistischen Studien gewidmet zu haben, die er mit dem Studium der antiken Architektur verband. In dieser Zeit unterrichtete er Julius Caesar Scaliger auf dessen väterlichem Landsitz Lodrone (zwischen Brescia und Trient) in der griechischen und lateinischen Sprache. Obwohl er Mitglied eines Ordens war, verbrachte er die meiste Zeit seines Lebens außerhalb des Klosters. In Rom und anderen Städten Italiens sammelte Fra Giocondo mehr als 2000 Inschriften, die er Lorenzo de’ Medici widmete; eine Abschrift befindet sich in der Biblioteca Magliabecchiana zu Florenz. Während seines Aufenthalts in Frankreich fand er ein Manuskript von Cäsars Gallischem Krieg, das mit seinem Kommentar versehen bei Aldus in Venedig gedruckt wurde. Seine durch 140 Holzschnitte illustrierte Vitruv-Ausgabe erschien 1511 ebenfalls in Venedig. Durch ihre umfangreiche Bebilderung prägte sie fast alle nachfolgenden Vitruveditionen und war damit epochemachend für die Geschichte der Renaissancearchitektur. Andere Autoren ließ er zum ersten Mal drucken, so auch Columellas Schrift De re rustica.

 

Fra Giocondo diente der Republik Venedig, dem Kirchenstaat und drei Königen als Architekt und Ingenieur: König Ferrante von Neapel, Karl VIII. und Ludwig XII. von Frankreich.

Uwe Topper zur Datierung des Alten Testaments

Das Buch Esther

 

Uwe Topper hat in seinem Werk Fälschungen der Geschichte (S. 207ff) das Esther-Buch näher untersucht. Er hält es für das jüngste Buch des AT und datiert den Esther-Text zusammen mit dem Purim-Fest, zu dem er verlesen wird, ins 12. Jahrhundert. Die Vorlage ist das Sakaeafest der Perser, in dem die Verehrer des Gottes Marduk von einem Mithra-Verehrer mit dem Namen Bogay bedroht und durch die Göttin Ischtar gerettet werden, woher die Namen Mardochai, Bougaios und Esther kamen. Weil das Makkabäerbuch das Fest an einem Mordechai-Tag (II Makk. 15,36) erwähnt, kann auch dieses Werk erst aus dem 12. Jahrhundert datieren. Die Septuaginta enthält die griechische Fassung des Textes. Dass die Geschichte des Estherbuches unhistorisch ist, wird auch offiziell eingeräumt.

 

Der Perserkönig hieß Achaschwerosch, was als aramäischer Name für Xerxes stehen soll. Topper verweist darauf, dass ein Ahasveros erst Mitte des 13. Jahrhunderts auftaucht und (in vielen Schriften wie speziell in einer christlichen Legende von 1602) den ewigen Juden bezeichnet. Ein Ahasveros kommt auch in den Büchern Esra und Daniel und in dem apokryphen Buch Tobit vor. Die Renaissance verknüpfte die Vorstellung des ewigen Wanderers mit dem islamischen Chadir und verweist damit auf die Gnosis iranischer Prägung (Topper, S. 210).

 

 

Das Grab von Esther und Mordechai

wikipedia-mausoleum-von-esther-und-mordechaiEin Mausoleum von Esther und Mordechai befindet sich tatsächlich in Hamadan im Iran. Ist es ein Beweis für die Geschichte der Heiligen Schrift?

 

Fachleute behaupten allerdings:

 

Even when you don’t have a Ph.D. in architectural history, you can easily date it to the Middle Ages: it looks like a Seljuk türbe, or tomb-tower.

 

The two tombs inside the building can be dated to the thirteenth century. They are empty. The Hebrew inscription on the walls inform us that the cenotaphs were built by the mother of two brothers, who had served as physicians at the court of a Mongol ruler.

The Tombs of Esther and Mordechai

 

Es handle sich um zwei Brüder, die als Ärzte am Hof eines Mongolenfürsten im 13. Jahrhundert gearbeitet hätten. Das Mausoleum wurde erstmals im Abendland von dem den Orient bereisenden Benjamin von Tudela beschrieben, falls dessen Reisebericht(PDF) echt und zutreffend datiert ist. Das würde die Datierung des Esther-Buches durch Uwe Topper bestätigen.

 

 

Das Grab des Propheten Daniel in Susa

wikipedia-grab-des-daniel-in-susaBeim sogenannten Grab des Daniel in Susa handelt es sich um eine islamische Pilgerstätte. Während der Begleittext von Wikipedia keine Zweifel aufkommen lässt, finden wir auch hier wieder das 13. Jahrhundert und den Benjamin von Tudela als ersten Berichterstatter im Abendland:

 

In its present form, the mausoleum dates back to the twelfth century, with many more recent additions. It is mentioned by the Jewish writer Benjamin of Tudela, who visited Susa in 1167. You will not meet many Jews over there, because the mausoleum is Islamic. A modern wall painting quotes Imam Huseyn (the man who died at Kerbala), who invites Shi’ite Muslims to visit the place: “Anyone who visits my brother Daniel, it is like he visited me.” There used to be another wall painting, showing Daniel in the lions’ den, but it has been overpainted.

The Tomb of Daniel

 

Wie soll sich die Verehrung des Daniel durch die Muslime begründen? Bei der Belagerung der Stadt Susa im Südwesten des Iran durch die arabischen Eroberer hätten die christlichen Priester und Mönche ihre arabischen Feinde beleidigt und behauptet, sie könnten die Stadt nur mit Hilfe des Teufels erobern. Die Stadt sei jedoch schnell gefallen und nach der Hinrichtung der persichen Adligen und der Plünderung des Kirchenschatzes hätten die Araber einen silbernen Sarkophag mit einer Mumie entdeckt, dessen Siegelring einen Mann zwischen zwei Löwen zeigte. Dar Kalif Umar habe ein würdiges Begräbnis der Mumie angeordnet und aus dem alten christlichen Kult für den jüdischen Propheten habe sich schließlich eine von Moslems besuchte Grabstätte entwickelt, obwohl der Koran von diesem Daniel nichts wusste.

 

Wahrscheinlich hat der Reisebericht des Benjamin von Tudela oder eines späteren Reisenden die passenden Geschichten in der Heiligen Schrift angeregt.

 

 

Der babylonische Talmud und andere Quellen

Handschrift des babylonischen Talmud (Cod Hebr. 95):

 

Stefan Rohrbacher: “Die zahlreichen Konfiskationen und Verbrennungen machten den Talmud, dieses nächst der Bibel wichtigste Werk des Judentums, auch im Zeitalter des Buchdrucks noch zu einer gesuchten Rarität – selbst bedeutende Rabbiner klagten in der Frühneuzeit häufig, daß sie seit vielen Jahren kein Talmudexemplar in Händen gehabt oder nur einzelne Traktate in ihrem Besitz hätten. Aus älterer Zeit ist, von Fragmenten abgesehen, überhaupt nur das später in Pfersee aufbewahrte, nahezu vollständige Exemplar gerettet worden. Im Spätjahr 1342 wohl in Frankreich vollendet, gehörte diese Handschrift zunächst dem Oberrabbiner R. Matatia b. Josef in Paris. Nach der Ausweisung der französischen Juden von 1394 kam sie offenbar mit den Flüchtlingen nach Italien. Im Jahre 1480 in Padua augenscheinlich an einen deutschen Juden verkauft, war sie seit 1588 nachweislich im Besitz der Familie Ulma-Günzburg, bis sie um 1800 in das Kloster Polling bei Weilheim (Oberbayern) und schließlich 1806 in die königliche Bibliothek zu München gelangte.”
Judengemeinden in Schwaben im Kontext des Alten Reiches, herausgegeben von Rolf Kiessling, Sabine Ullmann (S.  88)

 

Die Frage ist jetzt selbstverständlich, ob der seit 1588 im Besitz der Familie Ulma-Günzburg befindliche babylonische Talmud wirklich aus viel früherer Zeit stammt. Bis Babylon werden wir ganz sicher nicht zurückgehen müssen, aber selbst Paris 1342 und Padua 1480 könnten schon Geschichten statt Geschichte sein, um das Werk künstlich älter zu machen.

 

Eine kleine Schule für Hebräisch finden wir ausgerechnet nicht weit in Isny im Allgäu:

 

… ein 1542 in Isny gedrucktes jüdisch-deutsches Sittenbuch ist der ehrbaren und züchtigen Frau, Frau Morada, Doktorin der freien Kunst der Arznei, wohnhaft zu Günzburg gewidmet…

Judengemeinmden in Schwaben, ebenda S. 85

 

Besonders auf den babylonischen Talmud stützt sich die Zusammenfassung religiöser Vorschriften im Schulchan Aruch, im 16. Jahrhundert von Josef Karo verfasst.

 

Vielleicht als ergänzende Hinweise, damit niemand meint, wir verirren uns hier zwischen Schwäbischen und gar Allgäuer Kuhflecken: Der Günzburger Arzt Elieser behandelte 1534 am Hof zu Innsbruck die Kinder des Königs, erhielt 1542 einen Schutzbrief der bayrischen Herzöge, wohnte 1543 beim Augsburger Bischof in Dillingen, ab 1545 in Wien, befehdet von den Universitätsärzten, aber protegiert von König Ferdinand. Sein Sohn war der wegen seines Reichtums, der nach dem Zemach David unter den deutschen Juden nicht seinesgleichen hatte, berühmte Simon Günzburg (Judengemeinden in Schwaben, S. 85/86). Dieser Simon Günzburg, selber ein wahrer Schriftgelehrter, bereiste ausgiebig die Judengemeinden in Polen. Falls er bei der Gelegenheit die Schriften aus der Isnyer Druckerei verteilt hat, wäre damit die Frage geklärt, warum Jiddisch ein deutscher Dialekt auf der Stufe des Lutherdeutschen ist und woher dieser Dialekt stammt.

 

Paul Fagius war ein Reformator und Hebraist, geboren 1504 in Rheinzabern und gestorben 1549 in Cambridge. Nach seinem Studium in Heidelberg, wo er 1518 der Heidelberger Disputation beiwohnte, studierte er in Straßburg die hebräische Sprache. 1527 wurde er Schulrektor ausgerechnet in der freien Reichsstadt Isny im Allgäu und nahm an der Berner Disputation teil, wo er auch auf den Reformator Ulrich Zwingli traf. Wikipedia:

 

1537 kehrte Paul Fagius als Pfarrer nach Isny zurück. Hier lernte er vom jüdischen Grammatiker und Herausgeber Elijah Levita Hebräisch. Zusammen richten sie in Isny eine Druckerei ein. Eines der Werke, das bei dieser Zusammenarbeit herausgegeben wurde, ist das Buch Shemot Devarim, ein altjiddisch-hebräisch-lateinisch-deutsches Wörterbuch (Isny 1542).

1543 ordnete er in Konstanz das Kirchenwesen. Im Jahr darauf trat er die Professur für das Alte Testament und den damit verbundenen Pfarrposten an der Universität Straßburg an. Kurfürst Friedrich II. von der Pfalz beauftragte ihn 1546 mit der Reform der Universität Heidelberg. …

Mit dem Beginn der Gegenreformation wuchs der Druck auf Paul Fagius. Als entschiedener Gegner des Augsburger Interims wurde er daher aus der Universität ausgeschlossen und verließ im April 1549 Straßburg, um sich einer Professur an der Universität Cambridge zu widmen. Dort lehrte er hebräische Philologie und die Auslegung des Alten Testaments. Nach nur kurzer Tätigkeit erlag er im November 1549 einer Fiebererkrankung.

 

Nun hätte er gleich zweimal Hebräisch gelernt und der ebenfalls berühmte Elijah Levita wäre für den Unterricht ausgerechnet nach Isny im Allgäu gekommen. Aber sonst sind wir auf historisch sicherer Grundlage.

 

Zu Elijah Levita, einem vielseitigen Autor, dessen bedeutendstes Werk vielleicht bis heute niemand ahnt, aus Wikipedia:

 

… ist auch bekannt unter den Namen Elija Bachur Levita, Elias Levita, Elija ben Asher ha Levi oder Elia Levi Ben Ascher Aschkenasi („Elia, Sohn des Ascher, genannt der Deutsche“).

Schon früh beschäftigte er sich mit der hebräischen Grammatik. Später zog er nach Venedig, und im Jahre 1504 wurde er in Padua Hebräischlehrer für jüdische Kinder. Als Schriftsteller verfasste er auch Ritterdichtungen, welche zumindest teilweise als Parodien angelegt waren. Außerdem trat er als Übersetzer von Psalmen hervor.

1509 reiste er nach Rom und unterrichtete Aegidius de Viterbo, Kardinal und Ordensgeneral des Augustinerordens, in Hebräisch. Während dreizehn Jahren blieb er dort und veröffentlichte u.a. das Sefer ha-Bachur, das zunächst 1518 in Rom und 1542 in Isny gedruckt wurde.

1527 kehrte er nach Venedig zurück und wurde Korrektor in der berühmten Offizin Daniel Bombergs.

1540 bis 1542 lebte Levita in der freien Reichsstadt Isny im Allgäu. Dort unterrichtete er den Reformator und Hebraisten Paul Fagius in Hebräisch und veröffentlichte mit diesem einige Werke.

1542 bis 1544 lebte er in Konstanz.

Elija Levita starb im Alter von 80 Jahren am 28. Januar 1549 in Venedig.

 

Ganz erstaunlich, wie da in einem Satz Isny zusammen mit Rom erwähnt wird. Aber der Kuhflecken war ganz sicher absolut geeignet für zwei Gelehrte und noch einige verschwiegene Gehilfen, dort ganz ungestört wichtige Werke zu schaffen, für die sogar eine Druckerei eingerichtet wurde, in Isny im Allgäu.

 

Elijah Levita, zu dessen Nachkommen der britische Premierminister David Cameron zählt, war schon 70 Jahre alt, als er 1540 Frau und Kind verließ, um in Isny auf Einladung von Paul Fagius dessen Druckerei für Hebräisch zu leiten. Bei der Gelegenheit legte er auch seinen in Jiddisch verfassten Ritterroman Bovo-Bukh neu auf.

 

Im Jahr 1514 war Levita nach Rom gezogen, wo er zehn Jahre im Haus von Egidio da Viterbo (1471–1532) verbrachte, einem Kardinal und Generalvikar der Augustiner, der 1524 vom Papst zum Lateinischen Patriarchen von Konstantinopel ernannt wurde. Papst Leo X sandte Egidio als Legaten zum spanischen König Karl, der  bald als Karl V. deutscher Kaiser werden sollte. Während seines Aufenthaltes in Rom lehrte Levita, der auch Aramäisch beherrschte, den Kardinal Hebräisch und unterrichtete die römischen Notablen in den Sitten und Lehren der Juden. Wegen des Sacco di Roma, bei dem die Bibliothek des Kardinals zerstört wurde, musste Levita 1527 aus Rom nach Venedig fliehen, wo er wieder Hebräisch lehrte.

 

Der Kardinal Egidio war bekannt mit dem Humanisten und Philosophen Marsilio Ficino. Wikipedia:

 

Mit seinen Übersetzungen und Kommentaren trug er maßgeblich zur Kenntnis Platons und des Platonismus in seiner Epoche bei und machte dem lateinischsprachigen Publikum Schriften antiker griechischsprachiger Autoren zugänglich. Sein vom Neuplatonismus Plotins geprägtes Platon-Verständnis wurde für die Frühe Neuzeit wegweisend. Die ihm von der Nachwelt zugeschriebene Rolle des Leiters einer „Platonischen Akademie“ in Florenz hat er allerdings nicht gespielt. Es gab damals keine Einrichtung dieses Namens, sondern nur einen informellen Kreis seiner Schüler, die er „Akademiker“ nannte, ohne institutionellen Rahmen.

 

Da müssen wir zu Plotin nur noch Plethon ergänzen, um den ganzen Platonismus in Vollendung zu erfassen. Auch die Welt der schon am Namen zu erkennenden Erfinder der griechischen Philosophie ist sehr klein – Wikipedia:

 

Georgios Gemistos (* um 1355/1360 in Konstantinopel; † 26. Juni 1452 in Mystras in der Nähe des antiken Sparta), auch bekannt unter seinem ab 1439 verwendeten Pseudonym Plethon („der Reichhaltige“), war ein griechischer Philosoph in der Tradition des Platonismus.

 

Außerdem war der Kardinal Egidio noch sehr mit Pico della Mirandolas Interpretation der Kabbalah vertraut und aus Interesse für den Talmud korrespondierte er mit Johannes Reuchlin, dem ersten bedeutenden deutschen Hebraisten, dessen Schwester Elisabeth Reuter, geb. Reuchlin, die Großmutter von Philipp Melanchthon war.

 

Wir sind mit dem Kardinal Egidio (mit dem Geburtsnamen Antonini) noch nicht ganz am Ende – wieder aus Wikipedia:

 

Antonini also engaged another Jewish scholar, Baruch di Benevento, to translate for him the Zohar (the mystic Book of Splendor). The scholar last named may also have been partly responsible for the numerous cabalistic translations and treatises which appeared under the name of Ægidius. The cardinal was a collector of Hebrew manuscripts, of which many are still to be seen at the Munich Library, bearing both faint traces of his signature and brief Latin annotations.

In the Biblioteca Angelica at Rome an old Bible manuscript is extant, which was given to Antonini by Pope Leo X. The British Museum contains a copy of Makiri and the Midrash on the minor Prophets, written for the cardinal at Tivoli, in the year 1514, by Johanan ben Jacob Sarkuse. The study of Jewish literature led the cardinal to a friendly interest in the Jews themselves, which he manifested both in his energetic encouragement of Reuchlin in the struggle referred to above and in a vain attempt which he made in the year 1531, in conjunction with the cardinal Geronimo de Ghinucci, to prevent the issue of the papal edict authorizing the introduction of the Inquisition against the Maranos.

 

Die von dem Kardinal gesammelten Manuskripte scheinen also nicht untergegangen, sondern über viele wichtige Archive und Bibliotheken verstreut zu sein, wo sie überall als echt originale Dokumente geführt werden. Wikipedia zu Baruch di Benevento:

 

Baruch of Benevento was an Italian Jewish Cabalist in Naples, during the first half of the 16th century.

He was the teacher of Cardinal Ægidius of Viterbo and of Johann Albrecht Widmanstadt in the Zohar and other cabalistic works, and lectured on these subjects in the house of Samuel Abravanel. In a note at the end of one of his manuscripts, Widmanstadt says: “Eodem tempore (MDXLI.) audivi Baruch Beneventanum optimum cabalistam, qui primus libros Zoharis per Ægidium Viterbiensem Cardinalem in Christianos vulgavit.”

 

Der Beginn der abendländischen Orientalistik

Es ist klar, man brauchte Orientalisten. Und man fand sie auch da, wo man sie brauchte. Wir sind wieder im kleinen Schwabenland:

 

Johann Albrecht Widmannstetter wurde 1506 in der Nähe von Ulm geboren und starb 1557 in Regensburg. Er gilt neben Johannes von Reuchlin und Sebastian Münster, an dessen Kosmographie er mitarbeitete, als einer der Begründer der abendländischen Orientalistik, heißt es zu ihm bei Wikipedia. Eine erstaunliche Karriere: Das Studium orientalischer Sprachen führte ihn von Tübingen über Turin und Neapel nach Rom. Von 1533 an war er päpstlicher Sekretär, erst bei Clemens VII., dann bei Paul III. Im Jahr 1533 hielt Widmannstetter eine Vorlesungsreihe in Rom, in der er die Theorien von Nicolaus Copernicus erläuterte, vermutlich hauptsächlich auf Basis des Commentariolus von 1509, da Copernicus sein Hauptwerk De Revolutionibus Orbium Coelestium trotz Drängen von Freunden erst kurz vor seinem Tod 1543 veröffentlichte. Die Vorlesungen stießen bei Kardinälen und Clemens VII. auf großes Interesse. 1535 wurde er Sekretär bei Nikolaus Kardinal von Schönberg, dem Erzbischof von Capua. Der Kardinal schrieb, vermutlich aufgrund der Vorlesungen Widmannstetters, im Jahre 1536 einen Brief an Copernicus, in dem er diesen zur Veröffentlichung seines Werkes drängte.

Für Ludwig X., seinen Schwiegervater, war er nach seiner Rückkehr nach Bayern von 1539 bis 1545 als Rat tätig und unternahm in seinem Auftrag zahlreiche Reisen, unter anderem erneut nach Rom und Gent. Nach dessen Tode 1545 wechselte er in den Dienst von dessen Bruder, Herzog Ernst (1500–1554), der von 1540 bis 1554 Erzbischof von Salzburg war. Von 1546 bis 1552 war er Kanzler und Archivar von Kardinal Otto von Waldburg, dem Bischof von Augsburg. Auf dem Augsburger Reichstag von 1548 wurde er am 2. März vom Kaiser in den Ritterstand erhoben. 1551 folgte die Ernennung zum kaiserlichen Hofpfalzgrafen, und im darauf folgenden Jahr (1552) trat er als Kanzler der österreichischen Länder in den Dienst König Ferdinand I. 1554 wurde er zum Superintendenten der Universität Wien ernannt. Hier war er neben der Reform der Universität auch mit der Gründung eines Jesuitenkollegs in Wien beauftragt.

 

Er publizierte das Neue Testament in syrischer Sprache, wie es bei Wikipedia heißt, mit der Unterstützung Ferdinands I. aus einem Manuskript, das der Priester Moses von Mardin aus Mesopotamien mitgebracht hatte. Dieser Druck war auch der erste Druck in einer orientalischen Sprache in Wien. Dagegen seien seine Übersetzung des Koran ins Lateinische und eine arabische und eine syrische Grammatik nicht gedruckt worden, trotz bester Beziehungen zu Königen und Päpsten.

 

Die Theorie der Katastrophen

sündflut

Die alten Römer und Griechen hatten nach historischen Berichten wie nach den erhaltenen Ruinen eine relativ hochstehende Zivilisation. Wir finden Aquädukte, große Thermen, Foren, Sportanlagen und Theater in allen größeren Städten rund um das Mittelmeer, bis hinauf nach Trier und noch im englischen Städtchen Bath.

 

Dann muss sich irgendetwas ereignet haben, so dass die Thermen, Sportanlagen und Theater dem Verfall überlassen blieben, selbst die Aquädukte nicht erhalten wurden und die sehr stark gesunkene Zahl der Bevölkerung mit ihrem nackten Überleben beschäftigt war, unentwegt in den Kirchen um Gnade und den Erlass ihrer Schuld (oder waren es Schulden?) und den himmlischen Frieden bettelnd und einer endlosen Zahl zu Tode gemarterter “christlicher” Väter und Jungfrauen gedenkend.

 

Hatte sich etwas ganz Schreckliches ereignet und was genau? Und wann? Da schweigen sich unsere Geschichtsbücher aus. War es die Völkerwanderung und was hatte diese ausgelöst? Aber wie sollten die wenigen Zehntausende Goten und Vandalen und der Hunnenfürst Attila der offiziellen Geschichtsschreibung das dichtbevölkerte römische Reich verwüstet haben? Und war das Christentum nicht vorher schon römische Staatsreligion geworden? Oder war der Untergang des römischen Reiches die Folge der moralischen Verirrungen seiner Caesaren oder gar der Mehrheit der Römer?

 

Jedenfalls sehen wir den Aufstieg des Christentums mit Schreckensbildern verbunden. Die Menschen fürchten das Jüngste Gericht, Sündflut, Teufel und Hexen und schwere Strafen für ihre nicht beglichene Schuld, die sogar kleine Kinder schon auf sich geladen haben. Eines Erlösers Leiden am Kreuz in Jerusalem soll endlich alle Menschen von Schuld befreit haben. Die Kindstaufe durch Pfarrer als Ablösung der “Schuld” in der Kirche, gab es zuvor ein Kopfgeld für Neugeborene?

 

Dass dem Christentum furchbare Ereignisse den Weg bereitet haben mussten, war den modernen Heiden schon immer irgendwie bewusst. Das 20. Jahrhundert sollte die verschüttete Vergangenheit wieder hochwühlen. Zunächst aber schreckten die ersten Chronologiekritiker vor ihren Konsequenzen zurück. Die Katastrophe sollte wirklich ein himmlisches Unglück gewesen sein, ein Immanuel Velikovski erdachte sich irdische Katastrophen als Folge entgleister Planeten. Ein “letzter Ruck” habe dann, so seine Anhänger, noch im 14. Jahrhundert zusammen mit der Pest ein Drittel der Bevölkerung Westeuropas gekostet.

 

Man mag über das Planetenbillard Velikovskis und seiner Anhänger lachen, aber es war eine verzweifelte These, für die dem Christentum und dem Islam voran gegangene Zerstörung der Kultur der alten Römer und Griechen wie zum Teil noch der nordischen Heiden himmlische Kräfte und keine Menschen verantwortlich zu machen.

 

Der Mongolensturm im 13. Jahrhundert

mongolen-verschleppen-ungarische-bürgerSeit 1206 unterwarfen die Mongolen des Dschingis Khan weite Gebiete in Nord- und Mittelasien. 1237 eroberten sie Moskau und das Reich der Wolgabulgaren, 1240 zerstörten sie Kiew. Am 9. April 1241 schlug eine im Norden gegen Deutschland ziehende Horde der Mongolen ein kleines deutsch-polnisches Heer bei Liegnitz westlich von Breslau und 2 Tage später eine in Ungarn eingefallene Heeresgruppe von etwa 100.000 Mann den ungarischen König Bela IV. bei Muhi in der Nähe von Pest. Die Mongolen kämpften in Schlesien unter dem Prinzen Baidar Khan, einem Sohn Dschagatais, mit nach zeitgenössischen Berichten 100.000 Mann, nach heutiger Auffassung jedoch viel weniger, das Heer Heinrichs II. von Schlesien und Polen habe kaum 4.000 Mann umfasst. Ungarn wurde nach der Schlacht bei Muhi von den Mongolen verheert, das dürfte keine Zweifel an ihrer Anzahl erlauben:

 

Nicht nur das ungarische Heer, sondern das gesamte Königreich schien vernichtet, die Geschichtsschreibung spricht vom „Zusammenbruch“ Ungarns. Große Teile der Bevölkerung Ungarns wurden versklavt und in Todesmärschen deportiert, sofern sie sich nicht hungernd in die Sümpfe oder in jene wenigen befestigten Städte flüchten konnten, die den mongolischen Belagerern standhalten und Schutz zu bieten vermochten.

 

Von 1241-43 eroberten die Mongolen Anatolien:

 

The Mongol conquest of Anatolia (or Mongol subjugation of Turkey in some sources) was a fast process, effectively lasting from 1241 to 1243. Real power over Anatolia was exercised by the Mongols after the Seljuks surrendered in 1243 until the fall of the Ilkhanate. Because the Seljuk Sultan rebelled several times, in 1255, the Mongols swept through central and eastern Anatolia, and would remain until 1335. The Ilkhanate garrison was stationed near Ankara. Remains of the Mongol cultural heritage still can be seen in Turkey, including tombs of a Mongol governor and a son of Hulagu.

 

By the end of the 14th century, most of Anatolia was controlled by various Anatolian beyliks due to the collapse of the Seljuk dynasty in Rum. The Turkmen Beyliks were under the control of the Mongols through declining Seljuk Sultans. The Beyliks did not mint coins in the names of their own leaders while they remained under the suzerainty of the Ilkhanids. The Osmanli ruler Osman I was the first Turkish ruler who minted coins in his own name in 1320’s, for it bears the legend “Minted by Osman son of Ertugul”.

 

Die Türken wären angeblich schon vor den Mongolen nach Anatolien gezogen und dann von diesen unterworfen worden. Später wären sie wieder unabhängig geworden. Angeblich hätten schon die Ritter des ersten Kreuzzuges Türken vor Jerusalem getroffen, das gerade zwischen Türken und Ägyptern umkämpft gewesen sei.

 

Nach unseren offiziellen Geschichtsbüchern hätten die Mongolen ihre Siege nicht ausgenutzt. Die Mongolen hätten Liegnitz nicht erobern können und wären umgedreht, um sich mit dem Heer in Ungarn zu vereinigen. Nur mongolische Vorausabteilungen wären bis in Teile Brandenburgs, Mähren, Niederösterreich, die kroatische Adria und Thrakien vorgerückt. Wegen des Todes ihres Groß-Khans wäre das Mongolenheer über Tausende Kilometer in die Mongolei bis in ihre Hauptstadt Karakorum zurück marschiert, um die Nachfolge des Groß-Khans zu regeln.

 

So steht es zumindest in unseren Geschichtsbüchern.

 

Innere Streitigkeiten hätten den Plan der Eroberung der Atlantikküste durch Batu Khan verhindert. Dessen jüngerer Burder Berke habe gar das Heilige Land vor den Mongolen gerettet, weil er zum Islam konvertiert wäre.

 

1258 eroberten die Mongolen Bagdad, 1260 überrannten sie Syrien, wurden aber in der Schlacht von Ajn Djalut, kurz vor Jerusalem, von den Mamluken Ägyptens besiegt. Die christlichen Kreuzfahrer wären heimlich im Bund mit den Mongolen gegen ihre islamischen Feinde gewesen. Bohemund IV. von Antiochia und Tripolis sei vom Papst wegen seines Bundes mit den Mongolen exkommuniziert worden. Die Stärke des Heeres der Mongolen und der Mamluken habe jeweils nur knapp über 10.000 Mann betragen.

 

Der Herrscher der Mamluken, der in der Schlacht gegen die Mongolen die Reserve der Mamluken befehligt habe, war seit 1260 Baibars I., laut offizieller Geschichtsschreibung ein ehemaliger und eventuell türkischer Sklave aus dem russischen Steppengebiet, der von den Mongolen an einen Mamluken verkauft worden sei. Sein Sohn hieß Berke Qan – wir müssten Historiker sein, um nicht auf die Idee zu kommen, dass er wohl eher Berke Khan genannt wurde – und herrschte nur kurz von 1277-79 als Sultan in Ägypten. Seine mongolische Mutter habe zu großen Einfluss auf ihren schwächlichen Sohn gehabt und sein Bruder Solamisch (Salomon/Süleiman?) wurde neuer Sultan.

 

Es spricht eigentlich alles dafür, dass wir es hier von Baibar I. aus der russischen Steppe über Berke Khan bis Süleiman mit türkischen Gefolgsleuten der Mongolen zu tun haben, die Ägypten erobern konnten und dort in unseren Geschichtsbüchern, die den Sieg der Mongolen verbergen sollen, als Mamluken herrschten.

 

In der offiziellen Geschichte habe es nun einen Konflikt zwischen den Mongolen gegeben, als Hulagu Khan, der Bruder des Großkhans Kublai Khan, die Niederlage von Ajn Djalut mit einem neuen Feldzug gegen Ägypten rächen wollte. Der zum Islam konvertierte Berke Khan – nanu? – ich zitiere das besser aus der Wikipedia:

 

The Berke–Hulagu war was a civil war in the Mongol Empire which fought between two Mongol leaders: Berke Khan of the Golden Horde, and Hulagu Khan of the Ilkhanate. It was fought mostly in the Caucasus mountains area in the 1260s after the destruction of Baghdad in 1258. The war marked a key moment in the fragmentation of the Mongol Empire after the death of the Great Khan Mongke.

In 1252, Berke converted to Islam, and in 1257 he assumed power in the Golden Horde after the death of Ulaghchi. Like his brother Batu, he was loyal to the Great Khan Mongke. Although aware of Berke’s conversion to Islam, Hulagu, after conquering Persia, destroyed Baghdad in 1258, added Iraq to the Mongol Empire, advanced towards Syria and Mamluk Sultanate, and began a war of attrition against the Mamluk Sultanate. Berke became enraged with Hulagu’s rampage through Muslim lands, and as a preparatory step, directed his nephew Nogai Khan to raid Poland in 1259 in order to collect booty to finance a war. Several Polish cities were plundered, including Kraków and Sandomierz. Berke then struck an alliance with the Mamluk Sultan Qutuz and later Sultan Baibars of Egypt.

 

Sollte der Sultan Baibars von Ägypten nicht einen Sohn namens Berke Qan gehabt haben? Ich zitiere wieder Wikipedia:

 

Berke Qan war von seinem Vater Baibars (1260–1277) zum Nachfolger bestimmt worden. Er konnte die Herrschaft 1277 zunächst auch übernehmen. Er war aber ein schwacher Herrscher und stand unter dem Einfluss seiner mongolischen Mutter. Als er die Gefolgsleute seines Vaters aus ihren Ämtern entfernte, nahm die Opposition zu. 1279 erzwang sein Schwiegervater Qalawun den Rücktritt von Berke Qan. Ihm wurde Kerak in Transjordanien als selbständiges Herrschaftsgebiet zugewiesen.

 

Die meisten Mamluken wären von türkischer Abstammung gewesen – wohl alle als Sklaven nach Ägypten verkauft und dort an die Macht gekommen. Da muss es turbulent zugegangen sein, denn kurz vor den Mamluken hätte noch ein Stamm Kurden über Ägypten geherrscht – das wollen wir jetzt nicht weiter verfolgen. Aber es leuchtet uns sofort ein, dass die überwiegend türkischen Krieger der Mongolen ihre Brüder Mamluken nicht besiegen mochten, wie es die Historiker herausgefunden haben wollen – Wikipedia:

 

Jochi, Genghis Khan’s oldest son, was of disputed parentage and only received 4,000 Mongol warriors to start his Khanate. His nearly 500,000 warriors were virtually all Turkic people who had submitted to the Mongols. Thus, the Khanate was Turkic in culture and had more in common with their Muslim Turkic Mamluks brothers than with the Mongol shamanist Hulagu and his horde. Thus, when Hulagu Khan began to mass his army for war against the Mamluk-controlled Holy Land, they swiftly appealed to Berke Khan who sent armies against his cousin and forced him to defend his domains in the north.

 

Das glauben wir doch sofort!

(…)

Quelle: http://www.wolfgang-waldner.com/nachforschungen/erfindung-des-christentums/

Gruß an die, die etwas wissen wollen

TA KI

Quelle: https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/02/22/was-glauben-eigentlich-heiden/

Gruß an die Wissbegierigen

Der Honigmann

Read Full Post »


Ein christlicher Prediger russischer Abstammung erzählt seine Sicht über die aktuelle politische Lage in der Welt und in der BRD.

Deutschland+Russland

.

…recht hat er, „hör zu, Alter“, egal wie man seine Rede aufnimmt.

.

Gruß an das Russische Volk

Der Honigmann

.

Read Full Post »


ZSisiunächst möchte ich mich auf die Neujahrs-Ansprache des Ägyptischen Präsidenten,  Abdel Fattah al-Sisi, vor der Al-Azhar und der Awqaf Versammlung der Ulemas und Imame  beziehen:
“Es ist unvorstellbar, dass das Denken, das wir für das Allerheiligste halten, bewirken   sollte, dass die gesamte Umma [islamische Welt]  der übrigen Welt eine Quelle zur Angst, Gefahr, des Tötens und der Zerstörung sein sollte. Unmöglich! Das Denken ich sage nicht,”Religion“, sondern “das Denken“, d.h. Textkorpus und Ideen, die wir im Laufe der Jahre  bis zu dem Punkt heiligten, dass es   fast unmöglich geworden ist, davon abzuweichen – ist im Streit mit der ganzen Welt! Ist es möglich, dass 1,6 Milliarden Menschen [die Muslime] die übrigen  Einwohner der Welt, das heißt 7 Milliarden, zu töten wünschen  damit sie  selbst leben können? Ich sage, und wiederhole es nochmals , dass wir einer religiösen Revolution, Aufklärung bedürfen. Sie, Imame, sind vor Allah (dafür) verantwortlich.

Das ist  natürlich eine unmögliche Forderung. Denn der Islam wird angenommen, aus jedem noch so kleinen Komma im Koran zu bestehen – eine Kopie eines Original-Buchs in Allahs 7. Himmel zu sein! Das Buch befiehlt den Muslimen, die Ungläubigen (Sure 3: 151, 8:60) zu terrorisieren und töten (Sura 9:5) und wer das nicht tut, sei ein Frevler (Sure 3:82).

Viele Menschen können/wollen die Gefahren der islamischen Einwanderung in das Abendland nicht wahrhaben. Toleranz heisst die Parole. Dennoch gibt es seit dem Jahr 622. A.D. nie abreissende, blutige Beweise für die Intoleranz und Grausamkeit des Islams gegen andere Religionen/Atheisten inbesondere.

Muslime im Westen
Ein dänischer Statistiker, Ebbe Vig, findet Deutschlands Gesamtbevölkerung = 83.279.857. Davon sind 4.483.753 aus Asien und Afrika = 5,4% + einer unbekannten Anzahl von Balkan-Muslimen. Angenommen, 10% sind Christen, würde der Prozentsatz der Muslime heute in Deutschland bei 4.9% liegen.

Der Anteil ausländischer Herkunft steigt im Jahr 2072 auf 49 Prozent oder gut 105 Mill.  der deutschen Bevölkerung  – unter der Annahme, dass die Zuwanderung sich weiterhin  wie im Jahr 2014 entwickelt. Diagramm 11.
germany´s-population
*

*           
In Norwegen sind  aus einer Gesamtbevölkerung von 5.164.949 ganze 394,056  Asiaten und Afrikaner = 7,6% + Muslime aus dem Balkan.  Nehmen wir an, 10% davon sind Christen, dann gibt es jetzt  6,9% Muslime in Norwegen.

Jedoch, im Jahr  2072 werden Asiaten und Afrikaner 3.183.645 von 9.962.592 Menschen in Norwegen ausmachen. Nehmen wir nochmals an, dass 10% davon Christen sind, machen diese Muslime 28,9% + der Balkan-Muslime aus unberücksichtigt des aktuellen Einwanderungs-Booms – der die Zahl höher machen wird.
Muslime machten im Jahr 2012 ganze  6.05% der schwedischen  und 4.59% der dänischen Bevölkerung aus. Diese Zahlen haben sich in den letzten 2 Jahren erhöht – und zwar durch die NATO-Angriffs-Kriege im Nahen Osten und Libyen, die die Muslime hierher verjagen sowie aufgrund unserer daher schwindender  Sozialsysteme.

Strategie des Islams für die Erlangung seines Weltkalifats
Es gibt ein Muster für die Ausbreitung des Islams – das immer wirkt, weil Christen Antichristen geworden sind, die seit langem dem Bösen gegenüber total tolerant sind – und dabei die Lehre Christi abtöten lassen.

HammondDr. Peter Hammond ist Theologe, der ein Buch “Sklaverei, Terrorismus und der Islam” geschrieben hat.

Hier ist ein Auszug aus Hammonds Buch:
Der Islam ist keine Religion, noch ist es ein Kult. In vollen Zügen  ist er ein komplettes, totales, 100%iges Lebenssystem (= Ideologie). Der Islam hat religiöse, rechtliche, politische, wirtschaftliche, soziale und militärische Komponenten. Die religiöse Komponente ist ein Bart für alle anderen Komponenten.

Islamisierung beginnt, wenn genügend Muslime in einem Land, für ihre religiösen Rechte agitieren.
Wie politisch korrekte, tolerante, und multikulturelle Gesellschaften sich verpflichten, muslimischen Forderungen nach ihren religiösen Rechten nachzukommen, schleichen sich einige der anderen Komponenten in der Regel  auch mit ein.

Hier ist, wie es funktioniert. (Die Zahlen sind zu niedrig – siehe oben)

1) Solange die muslimische Bevölkerung in einem beliebigen Land um oder unter 2% bleibt, werden sie in den meisten Fällen als friedliebende Minderheit betrachtet und nicht als eine Bedrohung für andere Bürger. Dies ist in der Fall in:
DProselytizing-to-peaceen Vereinigten Staaten – Muslime 0,6%
Australien Muslime 1,5%
Kanada Muslime 1,9%
China Muslime 1,8%
Italien – Muslime 1,5%
Norwegen – Muslime 1,8%

2) Bei 2% bis 5%, fangen sie an, in anderen ethnischen Minderheiten und unzufriedenen Gruppen zu missionieren, oft mit großer Rekrutierung aus den Gefängnissen und bei den Straßenbanden. Dies geschieht in:
Dänemark Muslime 2%
Deutschland – Muslime 3,7%
Großbritannien – Muslime 2,7%
Spanien – Muslime 4%
Thailand – Muslime 4,6%

3) Von 5% hinauf üben sie  im Verhältnis  zu ihrem Anteil an der Bevölkerung einen übermäßigen Einfluss aus. Zum Beispiel, werden sie bei den Supermarkts-Ketten nach der Ausschilderung von halal (“sauberem” nach islamischen Normen) Essen drängen, damit sie in der Lebensmittelzubereitung Arbeitsplätze für Muslime sichern mit Drohungen wegen Nichterfüllung. Dies geschieht in:
Frankreich – Muslime 8%
Philippinen Muslime5%
Schweden – Muslime 5%
der Schweiz – Muslime 4,3%
Den Niederlanden – Muslime 5,5%
Trinidad & Tobago Muslime 5,8%

Zu diesem Zeitpunkt werden sie daran arbeiten, die amtierende Regierung dazu zu bewegen, dass sie sich unter der Scharia, dem islamischen Recht,  (in ihren Ghettos) regieren können. Das ultimative Ziel der Islamisten ist es, die Scharia in der ganzen Welt einzurichten.

Unten Fotos eines Opfers, das zusammen mit ihrem Freund  von einer Bande unbekannter muslimischer Jugendlicher  auf einer Straße in Kopenhagen am Heiligabend überfallen wurde ohne Provokation.
Muslim-victims-dk

4) Wenn sich Muslime 10% der Bevölkerung nähern, neigen sie dazu, Gesetzlosigkeit als Mittel zur Beschwerde über ihre Bedingungen zu erhöhen. In Paris, sehen wir bereits Autoverbrennungen. Alle nicht-muslimischen Aktionen beleidigen den Islam, und führen zu Aufständen und Bedrohungen wie in Amsterdam, mit der Opposition gegen Mohammed-Karikaturen und Filme über den Islam. Solche Spannungen werden täglich vor allem in muslimischen Gebieten gesehen, in:
Guyana Muslime 10%
Indien – Muslime 13,4%
Israel Muslime 16%
Kenia – Muslime 10%
Russland Muslime 15%

5) Nach dem Erreichen von 20%, können Nationen hitzige Ausschreitungen, Dschihad-Milizen-Bildungen, sporadische Tötungen und Verbrennungen der christlichen Kirchen und jüdischen Synagogen erwarten:
Äthiopien Muslime 32,8%

6) Bei 40%,  erleben Nationen verbreitete Massaker, chronische Terroranschläge, und andauernde Milizkriegsführung, wie zum Beispiel in:
Bosnien Muslim 40%
Tschad – Muslim 53,1%
Libanon Muslim 59.7%

non-believerAber diejenigen, die  islamischen Heiligen Krieg studieren, werden verstehen, warum der Islam die ganze Welt erobern will … Diejenigen, die  vom Islam nichts wissen, behaupten, dass der Islam  gegen den Krieg rate. Diejenigen, [die dies sagen] sind töricht. (Ayatollah Khomeini)

7) Ab 60%  erleben Nationen entfesselte Verfolgung  Nicht-Gläubiger  aller anderen Religionen (einschließlich nicht-konformer Muslime), sporadische ethnische Säuberung (Völkermord), Verwendung des Scharia-Gesetes als Waffe und Jizya, die Besteuerung  der Ungläubigen, wie in:
Albanien Muslime 70%
Malaysia – Muslime 60,4%
Katar – Muslime 77,5%
Sudan – Muslime 70%

8) Nach 80% erwarten den Nationen tägliche Einschüchterung und gewaltsamer Dschihad,  staatliche ethnische Säuberungen und sogar Völkermord, wie diese Nationen die Ungläubigen vertreiben und sich auf 100% Muslime zu bewegen, wie  bisher erlebt wurde und in gewisser Weise weiterhin erlebt wird in:
Bangladesch Muslime 83%
Ägypten – Muslime 90%
Gaza Muslime 98,7%
Indonesien – Muslime 86,1%
Iran Muslime 98%
Irak Muslim 97%
Jordanien – Muslime 92%
Marokko – Muslime 98,7%
Pakistan Muslim 97%
Palästina Muslime 99%
Syrien Muslime 90%
Tadschikistan – Muslime 90%
Türkei – Muslime 99.8%
Vereinigte Arabische Emirate – Muslime 96%

9) Und 100% werden direkt den Frieden Dar-es-Salaam” einläuten. Hier nimmt man an, dass Frieden herrscht,  denn jeder ist Muslim,  die Madrassen sind die einzigen Schulen, und der Koran ist das einzige, was gelehrt wird, wie zum Beispiel in:
Afghanistan Muslim 100%
Saudi-Arabien Muslim 100%
Somalia – Muslim 100%
Jemen Muslim 100%

Leider wird der Frieden nie erreicht, wie  in diesen 100%igen Staaten die radikalsten Muslime einschüchtern,  Hass speien und  ihren Bludurst aus einer Vielzahl von Gründen durch das Töten von weniger radikalen Muslimen stillen.

“Bevor ich neun war, hatte ich den Grundkanon des arabischen Lebens gelernt. Es war mich gegen meinen Bruder; ich und mein Bruder gegen unseren Vater; meine Familie gegen meine Cousins und den Clan; der Clan gegen den Stamm; der Stamm gegen die Welt, und wir alle gegen die Ungläubigen. Leon Uris ‘The Haj

Es ist wichtig zu verstehen:  In einigen Ländern mit deutlich unter 100% muslimischer Bevölkerung, wie Frankreich, lebt die moslemische Minderheits-Bevölkerung in Ghettos, die 100% muslimisch sind, und in denen sie unter der Scharia leben. Die nationale Polizei begibt sich gar nicht in diese GhettosIn solchen Situationen integrieren sich die Muslime insgesamt nicht in die Gemeinschaft. Die Kinder besuchen Madrassen-Schulen. Sie lernen nur den Koran. Sich bloss einem Ungläubigen anzuschliessen  ist ein Verbrechen, das mit dem Tode bestraft wird. Daher üben in einigen Bezirken in bestimmten Ländern, muslimische Imame und Extremisten mehr Macht aus, als der nationale Durchschnitt vermutet.

Muslime werden durch ihre hohen Geburtenraten bis Ende dieses Jahrhunderts 50% der Weltbevölkerung überschreiten.

Hier ist ein Amazon-Kommentar vom Jahr 2012 zu Hammonds Buch:
Zu den interessanten Artikeln in dem Buch:
Einer von Mohammeds Frauen war 6, als er sie heiratete, und 9, als er die Ehe vollzog.
Die meisten der historien- und bibel-bezogenen Geschichten im Koran sind sachlich falsch.
Muslimen ist es untersagt,  jüdische oder christliche Freunde zu haben.
Dschihad ist die zweitwichtigste Pflicht eines jeden Muslims.
Nur 5% aller  im  Sklavenhandel einbezogenen Sklaven wurden in den Vereinigten Staaten verkauft.
Die Hälfte aller Kinder, die heute in Belgien geboren werden, sind Muslime.
– Es mag bis zu 25.000 El Kaida-Anhänger in Großbritannien geben.
Muslime umfassen 4% der Bevölkerung in Dänemark, verbrauchen aber 40% der Sozialausgaben.
75% der verurteilten Vergewaltiger in Dänemark sind Muslime.
Muslime machen 95% der verurteilten Vergewaltiger und 85% der verurteilten Mörder in Frankreich und Italien aus.
Die durchschnittliche europäische Frau hat 1,5 Kinder, die durchschnittliche muslimische Frau, die in Europa lebt, hat 7 Kinder(??)
Nicht-Muslime haben praktisch keine Rechte in muslimischen Ländern.
Seit 1948 sind die 21 arabischen Ländern an 30 Kriegen, 63 erfolgreichen  und mindestens 75 gescheiterten Revolutionen sowie der Ermordung von 36 Staats- und Regierungschefs beteiligt gewesen.

Somit kam ich zu dem Schluss, dass der Islam die Religion des Friedens und der Toleranz ist – so lange wie man ein Mann ist, der  in einem muslimischen Land lebt.

Kommentar
Diejenigen, die diese Entwicklung ignorieren, verkaufen die Freiheit, die Seelen, den Wohlstand, den Frieden ihrer Kinder an den Islam. Ihre Schuldenlast ist somit gross
Unsere Politiker wissen es und versuchen, uns diese Ideologie im Auftrag der NWOIlluminaten zu verkaufen.
Es liegt an Ihnen, ob sie erfolgreich sein werdenPEGIDA macht bereits den Politikern Angst. Viele weitere Protestierende lassen die Politiker  um ihre Stimmen bangen.

http://new.euro-med.dk/20150105-neujahrs-ansprache-des-agyptischen-prasidenten-islamim-streit-mit-deder-ubrigen-welt-aufklarung-notwendig-unmoglich-dass-1-6-muslime-die-ubrige-welt-toten-wollen-islams-strategie.php

.

 

Read Full Post »


Was ist passiert? Die Führungen der westliche Welt, insbesondere die USA, handeln in einer solchen dummen und geradezu bösartigen Weise, dass wir die Frage stellen müssen, für wen sie wirklich arbeiten.

http://www.independent.co.uk/news/world/asia/japan-braced-for-super-typhoon-vongfong-as-pictures-taken-from-space-show-strength-of-hurricane-9788074.html

Als dieser Artikel gerade geschrieben wurde, wurden weiterhin Biowaffen durch die geheimen Regierungen des Westens verbreitet und wird mit Nuklearterror gedroht und versucht, den 3. Weltkrieg im Nahen Osten oder Europa zu beginnen und auch sonst versucht wird, sich wie ein Bündel Psychopathen zu verhalten.

Dann gibt es etwas, was als eine Art geheime Wetterkriegsführung erscheint. Als dieser Artikel erscheint, soll der Super-Taifun ‚Vongfong‘ direkt über Tokio liegen und doch regnet es kaum und gibt kaum Wind. Ein Blick auf die japanischen Infrarot- und Sichtwettersatelliten dieses Taifuns über die letzten 48 Stunden zeigt ein sehr unnatürliches Treiben. Auf der einen Seite scheint der Taifun mit „Taschen“ voller kalter, trockener Luft daherzukommen, wodurch er zu zerbrechen droht, und dann gibt es unnatürliche Impulse von ultra heißem Plasma in diesen Infrarotaufnahmen, die dem Sturm Kraft zu vermitteln scheinen. Am Ende drehte sich dieser Super-Taifun in ein einfaches Regengebiet und Tokio geht es gut, was auch immer diesen Sturm veränderte.

http://www.jma.go.jp/jp/gms/smallc.html?area=0&element=2

Wer und was auch immer für dieses Treiben verantwortlich war, war eindeutig nicht mit unserer sichtbaren Regierung verbunden. Sie haben auch anscheinend nichts mit normalen Wettermustern zu tun. Sicherlich lagen die Vorhersager alle total falsch über alle bisherigen Taifune, obwohl sie sehr gute historische Zugrichtungen vorliegen haben.

Es wird auch sehr deutlich, dass die offiziellen Regierungen der Welt nur sehr wenig Macht und Ahnung haben über andere Vorgänge, ws wirklich passiert. Das zeigte sich auf dem letzten Treffen der G20 Finanzminister letzte Woche in Australien. Die Vertreter einer Gruppe von Ländern, die 85% des Welt-BIP halten, baten um eine Finanzierung von 1 Billionen Dollar pro Jahr für Infrastrukturmaßnahmen,

http://news.xinhuanet.com/english/world/2014-10/12/c_133709780.htm

haben aber offenbar nicht die Befugnis, diese Finanzierung zur Verfügung zu stellen. Auch nicht der IWF, angeblich die Spitze des Weltfinanzsystems. Er wurde zum Betteln degradiert.

http://www.nytimes.com/2014/10/08/business/imf-lowers-world-growth-forecast-pointing-to-us-as-a-bright-spot.html?_r=0

Die gleichen G20 Führer forderten Geld für den „Kampf gegen Ebola“, wobei ihnen offensichtlich nicht bewusst ist, dass Ebola durch ihre geheime Führung künstlich verbreitet wird.

http://jimstonefreelance.com/ebolie.html

Die Frage, die wir uns gezwungenermaßen stellen müssen ist, wer oder was sitzt über den G20 Regierungen, die offensichtlich an der Macht sind. Die Antwort ist einerseits sehr wohl bekannt und andererseits zugleich geheimnisvoll. Es ist eine Inzucht-Gruppe von Familien, die weltweit die Zentralbanken besitzen. In den letzten 101 Jahren, seit diese Gruppe von inzestuösen Familien, die Satan verehren, übernahmen sie 1913 die FED und haben über 100 Millionen Menschen ermordet durch zwei Weltkriege, unzähligen kleineren Kriegen, chronische Hungersnöte, wiederholte Anwendungen von biologischen und chemischen Kampfstoffen gegen die Zivilbevölkerung. Dann haben sie den Vorsitz bei der Umweltzerstörung und töteten mehr als die Hälfte aller Tierarten auf dem Planeten seit 1970 und löschten 30% aller Arten aus, seit sie die Macht übernahmen.

http://www.vox.com/2014/9/30/6870749/the-world-has-lost-half-its-wildlife-since-1970-wwf-says

Die Erfolgsgeschichte dieser Familien ist so ungeheuerlich, dass es scheint, dass sie bewusst einheimisches Leben auf diesem Planeten zerstören und die Menschen auf Sklaverei oder Ausrottung reduzieren. Dies lässt viele glauben, dass diese Familien nicht Menschen sein können, sondern dass sie eine Art feindliche Alien sein müssen.

Ich persönlich habe mich mit vielen dieser Menschen getroffen, über die von einigen Verschwörungstheoretikern als „Reptilien“ oder eine andere Art von Alien benannt werden und ich kann versichern, dass sie Menschen sind. Dennoch ist klar, dass ihr Gehirn mit falschen Vorstellungen infiziert ist. Es ist möglich, dass diese Vorstellungen durch außerirdische Mächte implantiert wurden.

Viele dieser Beweise stammen von Beobachtungen der Führer nacheinander, in unterschiedlichsten Ländern, die Dinge tun, seitdem sie an der Macht sind, die dem völlig widersprechen, was sie früher sagten oder für was sie eintraten, bevor sie den Sitz der Macht übernahmen.

Oberflächlich kennen wir die kriminelle Regierung der Vereinigten Staaten, die Bestechung und Drohung einsetzen, um Hochrangige zu bezwingen, einschließlich der öffentlichen amerikanischen Führer, damit sie nach ihrer Agenda handeln. Man schaue sich nur Barack Obama an, was er gesagt hatte vor seiner Wahl zum Präsidenten und vergleiche es mit dem, was er jetzt sagt. Guantanamo Bay ist immer noch nicht geschlossen und US Truppen kämpfen immer noch in Ressourcen stehlenden Kriegen auf der ganzen Welt.

In einem Moment der höchsten Surrealität kontaktierte ein Vertreter von Obama selbst diesen Autor, um ihn zu fragen, wer oder was über dem Präsidenten der Vereinigten Staaten stehe. Die beste Antwort, die ich geben konnte war, welche Organisation oder Macht auch immer, es war diejenige, die das erschaffen hat, was wir als Realität erleben.

Aus diesem Grund hat der Autor viele Jahre damit verbracht, um forensisch genau festzustellen, wer für all die Todesfälle und Chaos verantwortlich war, was wir auf der Erde erleben. Die Spur führte zu den Familien, die die FED besitzen, aber von dort aus wurden die Dinge kompliziert. Mitglieder der Rockefeller Familie behaupten, dass sie der Freimaurerloge P2 unterwürfig sind.

Als ich die P2 Loge in Italien besuchte, wurde mir von selbsternannten Vertretern wie Daniel Dal Bosco und Leo Zagami gesagt, dass sie Aliens in der Schweiz berichten müssten. Ich wurde sogar eingeladen, sie dort zu treffen, aber in Erwartung einer bösen Falle habe ich abgelehnt. Vincento Mazzara, ein Kavalier des Deutschen Ordens, der mir von Zagami als seinen höchsten P2 Kontakt vorgestellt wurde, sagte zu mir, dass sie ihre Anweisungen von einem Wesen erhalten, die als schwarze Sonne bekannt ist und in den Gammastrahlen wohnt.

Eine andere Gruppe, die zu diesem Autor Kontakt aufnahm, waren die gnostischen Illuminaten, die sagen, dass dieses Universum von einer schurkenhaften, künstlichen Intelligenz erschaffen wurde. Sie behaupten, es zerstörte die wundervolle, alte Zivilisation Atlantis und seitdem versuchen sie, das Wesen zu stürzen. Eine Person behauptet, Mitglied der MJ12 zu sein, eingerichtet von Präsident Eisenhower, um Außerirdische zu studieren, sgte auch, wir haben es mit einer schurkenhaften, künstlichen Intelligenz zu tun.

Der Präsident eines großen Technologie-Unternehmens und einige Typen aus dem Pentagon sagen ihrerseits, dass alle bestätigten UFO-Sichtungen und andere Beweise für eine überlegene Zivilisation weisen auf eine Gruppe innerhalb der herrschenden Elite, die einen Vertrag mit Außerirdischen gemacht haben, Der Name, der in diesem Zusammenhang oft erscheint, ist George Bush sen.

Allerdings, unter Berufung auf jenseitige Gründe der bösen Situation, in der wir uns befinden, ist faszinierend, jedoch wird es nicht unsere Probleme lösen, denen wir gegenüber stehen. Wir müssen mit dem anfangen, was wir tatsächlich sehen und machen. Das bedeutet die physischen Festnahmen und Inhaftierungen der Menschen, von denen wir wissen, dass sie an Verbrechen gegen die Menschheit und den Planeten beteiligt waren. Die satanistischen Familien, die die BIZ, die FED, die EZB und die Bank von Japan besitzen, müssen sich entweder ergeben oder sterben.

http://deusnexus.wordpress.com/2014/10/13/fulford-considers-aliens-behind-cabal/

http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/fulford/?

.

Gruß an die Regierungen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Frau-mit-Hirschen-Skulptur-Blumen-Montreal-kanada-Wettbewerb

– ein Interview mit dem Schamanenwissenschaftler Terence McKenna

 

Ist die Verbindung zwischen Pflanzen und Weiblichkeit das neue Leitbild der Kultur?

Führt die Suche der psychedelischen Erfahrung, die zur intellektuellen Krise des 20. Jahrhunderts gehört zu einem Archaismus, zu einer Wiederbelebung vorgeschichtlicher Werte?
Auf die Fragen des deutschen Autorenkollegen Renèe Zucker antwortet Terence McKenna, die legendärste Person, die in den letzten 15-20 Jahren in Erscheinung getreten war, „als das poetischste Sprachrohr und die wohl radikalste philosophische Stimme, die uns unterstützt, die psychedelische Erfahrung mit den urzeitlichen Traditionen des Schamanismus zu verknüpfen“, wie Timothy Leary es ausdrückte.

„Der wohl wesentlichste und wirklichste Teil ‘Alten Wissens’, ist was Leute über Pflanzen wussten, weil sie in einer solch engen Verbindung zu Pflanzen lebten. Wir sehen uns gern als eine Spezies von Jägern, aber in Wirklichkeit war das Essen von Fleisch eher ein seltenes Ereignis, gemessen an der Zeit, die aufgewendet wurde, um Beeren, Nüsse, Wurzeln und Blätter zu sammeln. Diese Heilpflanzen , die mit Wesenheiten assoziiert werden, sind seit ewigen Zeiten eingebunden in den menschlichen Lebenszusammenhang; sie wurden ständig gesammelt, miteinander gekreuzt und wegen ihrer jeweiligen Wirkungsweisen beständig gesammelt. Lange Zeit bevor Nahrungspflanzen angebaut wurden, bestand bereits ein erhöhtes Interesse an psychoaktiven Heilpflanzen.

Diese Pflanzen symbolisieren das kulturelle Erbe tausender Jahre von Jäger- und Sammlerkultur; aber wir verstehen sie (noch) nicht als Produkt unserer Kultur, so wie wir ein Auto oder Flugzeug als Kulturgut betrachten. Wir wissen das diese tropischen Wälder voll von chemisch interessanten und medizinisch wirksamen Pflanzen sind. Die Wälder von Amazonas, Guatemala, Hawaii, Assam, West Iriam, Bali…. all diese Ökosysteme sind bedroht und wenn einmal eine Spezies ausgestorben ist, wird das für immer sein, denn… sie ist einzigartig im Universum.“

Ich habe meinen Uni-Abschluss über den Schutz natürlicher Ressourcen gemacht, wobei ich besonders den Schamanismus berücksichtigt habe. Je näher ich diese schriftlosen Kulturen kennen lernte, desto mehr sah ich, das in ihrem Zentrum ein hochentwickeltes System der Pflanzenmedizin stand. Und ich lernte die Ängste über die Zerstörung ihrer Lebensgrundlage kennen. Ich meine, diese Menschen sind keine Museumsstücke und es wäre blauäugig zu erwarten, dass sie in Grashütten leben, wenn alle anderen Mercedes fahren. Also gilt es ihr Erbe und die damit verbundenen Pflanzen erhalten.. zumindest solange, bis das unsere Medizin sich genug entwickelt hat, um diese Kenntnisse einzubinden.

Wenn ich so oft von der Verbindung zwischen Pflanzen und Weiblichkeit spreche, dann denke ich dabei an die Suche nach einem neuen Leitbild, das zur intellektuellen Krise des 20. Jahrhunderts gehört. Diese Suche führte zu einem Archaismus, zu einer Wiederbelebung vorgeschichtlicher Werte. Ich glaube, dass die Vorgeschichte von partnerschaftlichen Gesellschaften – Rianne Eisner prägte diesen Begriff – gekennzeichnet war. Das heißt die Kraft des Femininen war der Kraft des Maskulinen gleichgestellt, woraus sich ein wesendlich angenehmeres und befriedigenderes kulturelles Leben entwickelte.

ausbildung-kraeuterkunde-der-weisen-frau-seminare

Und dieser partnerschaftliche Stil war nicht zuletzt durch Pflanzen vermittelt, die wir Halluzinogene nennen würden. Pflanzen die eine psychologische Veränderung hervorrufen, ein Auflösen von Grenzen, von Kategorien und kulturellen Erwartungen. Es scheint mir sehr einleuchtend, dass unsere Vorfahren diese visionäre, pflanzenbezogene Rückverbindung zur Natur als Teil ihrer Erdgöttinnen-Religion erfuhren. Das ist die wirkliche Ur-Religion der Menschheit; sehr alt und weitverbreitet.

Darum meine Geschichte, in der ich davon ausgehe, dass unsere Evolution in bislang unberücksichtigtem Maße durch das Vorhandensein halluzinogener Pflanzen in der Nahrung der frühen Primaten voranbewegt wurde. Das mag anfangs vielleicht unbemerkt geschehen sein, aber sobald der Zusammenhang einmal bemerkt wurde,, wurde er wahrscheinlich auch maximiert… und daraus entwickelten sich schließlich die extatisch-orgiastischen, göttinnenorientierten Religionen der frühen Menschheit. Noch fehlt uns eine Tradition des rechten Umgangs mit jenen sakralen Drogen, eine Tradition der Integration von Halluzinogenen in das Leben der Gemeinschaft, wie das beim Schamanismus, wie er im Amazonas praktiziert wird, der Fall ist. Da geht es nicht um ein beiläufiges High werden oder Erholung, sondern es ist eine extrem fordernde spirituelle Disziplin.

Terences Lebenspartnerin Kat, die auch Redakteurin des (in den USA monatlich erscheinenden) Newsletters ‘Plantwise’ ist und mit ihrem gemeinsamen Sohn und ihrer Tochter zusammen – und mit Terence in Trennung lebt, fügt hinzu:
„Es sind keineswegs nur psychoaktive Pflanzenstoffe, die in den alkaloidhaltigen Schlingpflanzen der Botanical Dimensions-Anlage gleich tonnenweise vorhanden sind! Auch Pflanzen die nicht bewusstseins-erweiternd sind, wie z.B. das ‘Chiccuru Piri-Piri’; dass die Ureinwohner von Cupalca erfolgreich als Verhütungsmittel einsetzten, werden hier kultiviert.“

Und doch interessierte uns seinerzeit gerade die zeitgemäße Kernaussage des psychedelischen Forschungsunternehmens, die Terence – selbst kein Biologe oder Chemiker -, auf die Fragen des deutschen Autorenkollegen Renèe Zucker hin klar zu umschreiben begann.

Was das in Bezug auf den Umgang mit Halluzinogenen in unserer Kultur bedeutet, ist eine enorme Erziehungsaufgabe. Leute wurden belogen über das, was Drogen sind, man hat Drogen zum Dämon des modernen Lebens gemacht. Ich gehe davon aus, dass Menschen schon immer Drogen nahmen und auch weiter nehmen werden. Und dass genau wie es zu unserem Leben gehört, für unser sexuelles Leben Verantwortung zu übernehmen, es ebenso zu unserem Reifeprozess gehört, für unser psychedelisches Leben Verantwortung zu übernehmen. Deswegen lautet unsere Aufgabe Erziehung. Deswegen ist es wichtig, sorgfältig herauszufinden, was Drogen bewirken und vermitteln, was Drogen bewirken, was ihre Konsequenzen sind, basierend auf einer rationalen Sammlung von Beobachtungen. Wir können nicht länger jenes hysterische Pendel zum Maßstab nehmen, wo auf der einen Seite alle paar Jahre ein Drogen-Utopia proklamiert wird und auf der anderen Seite neuerliche Hexenjagden veranstaltet werden.

Das erstaunlichste an den psychedelischen Drogen ist, dass sich jeder Mensch, wo immer er sich befindet, zu einer Art Zauberer im eigenen Wohnzimmer verwandeln. Die Welt ist nicht ohne Herausforderungen, sobald man die Herausforderungen der Psychedelika akzeptiert hat. Jedes Apartment, jeder Grashügel kann zur Startrampe für eine ekstatische, visionäre Reise in eine andere Seinsebene werden. Das ist die große Wahrheit, die unsere Kultur vor uns verborgen hält; das wir von einem gewaltigen Nachlass von Information umhüllt sind, von einer anderen Dimension, deren einziger Fehler/Nachteil es ist, das sie vor unseren Kulturellen Werten keine Gnade findet. Und jetzt berichten uns die Anthropologen, das diese primitiven Leute mit ihren Pflanzen selige Reisen in unvorstellbare Welten unternehmen, in Welten voll Risiko und voll transzendenter Schönheit.

In unserer Entwicklung als westliche Menschen haben wir zuerst die einfachen, dringlichen Fragen behandelt: was ist Luft?, was ist Erde?, was ist Feuer? Die liegen inzwischen hinter uns (obgleich geade das Wasser als Informationsträger neu entdeckt wird). Aber womit wir nun tatsächlich konfrontiert sind, sind die Fragen: was ist Geist?, was ist Selbst, was ist Identität? Diese Fragen haben sich die alten Schamanenkulturen nicht gestellt, jedenfalls nicht in der Weise/Form in der wir es tun, aber es sind Fragen, auf die psychedelische Drogen ein Licht werfen. Wenn wir uns auf eine reifere Kultur zu bewegen wollen, zu einer Gesellschaft, die fair ist und offen ist und jede Frage stellen kann, auch auf die Gefahr hin, dass diese Antworten sehr, sehr erstaunlich sein werden.

Damit klarzukommen, ist nicht einfach für unsere Kultur, und es wir eine Weile dauern, bis sie diese Tatsache assimiliert hat. Aber die Drogenfrage liegt in der kulturellen Entwicklung direkt vor uns.

Ich denke, dass, in der gleichen Weise, in der das 19. Jahrhundert eine allmähliche Abneigung gegen die Sklaverei empfand und sie schließlich abschaffte, auch die Frage der Drogen heute mehr und mehr als eine Sache von Bürgerrecht verstanden wird, als ein Prinzip menschlicher Freiheit.

So wie die menschliche Entwicklung dazu führte, das Gottesgnadentum der Könige abzuschaffen, in Anerkennung der menschlichen Freiheit, so müssen wir uns von der Vorstellung befreien, dass es eine Sache von Regierungen sei, zu entscheiden, welche Drogen die Leute nehmen dürfen.

Wir werden in den kommenden/nächsten 10-20 Jahren auf diesem Gebiet gemeinschaftlich umdenken. Die internationalen Drogenkartelle der Kokain- und Heroindealer sind in vielen Fällen schon so mächtig, dass sie ganze Regierungen kaufen (oder über die Industrie politische Entscheidungen beeinflussen) können Das musste die Regierungen, die das Entstehen dieses Drogenhandels und der Kartelle lange Zeit begünstigt haben, natürlich das Fürchten lehren.

Man erwägt ja inzwischen, sie aus dem Geschäft zu vertreiben, indem man den Drogenhandel legalisiert – auch um sich die lukrativen Steuereinnahmen zu sichern. Die staatlichen Institutionen zur Drogenbekämpfung unterscheiden zwischen Stoffen wie Heroin auf der einen und Psychedelika auf der anderen Seite, nur insofern, als das Psychedelika nicht zu den Drogen gehör/ten, mit denen jemand viel Geld verdienen kann/konnte.

Mit der Entstehung der elektronischen Musik erlebten die 90er Jahre einen neuerlichen Sommer der Liebe mitsamt seinen Acid-House, Techo-, Rave- und Trance Movements und nicht nur das synthetische LSD, sondern vor allem magische Zauber-Pflanzen und -Pilze, sowie entsprechenden Designerdrogen wie MDMA und MDE. Neue Drogengruppen wie Entaktogene, Entheogene wurden den psychedelisch Wirkenden Substanzen zugefügt; und für illegal erklärt.

Es gibt nur relativ wenig Leute die sie nehmen und deswegen sind sie weder für die Mafia noch für die Polizei von großem Interesse. Für das Gesetz sind die Psychedelika Nebensache, sie sind allerdings von großer Bedeutung unter dem Aspekt ihres kulturellen Einflusses.

Warum sind/waren sie dann vergleichsweise unpopulär?
Weil ihre Einnahme Mut erfordert, Intelligenz, Disziplin, Selbstkontrolle, Neugier, Aufmerksamkeit, derlei Qualitäten. Die meisten Leute nehmen Drogen /betrachten Rausch als etwas, um ihre Wahrnehmung abzustumpfen, um ihr Leiden wegzuwischen. Aus diesem Grund sind Alkohol und Nikotin (und in gew. Maß auch Kokain) die Drogen der Massen, sie töten den Schmerz, in einer leeren, hoffnungslosen Welt zu leben. Die Halluzinogene (und auch Marihuana) hingegen laden uns ein in eine höhere, weitere, tiefere Definition dessen, was es bedeutet, Mensch zu sein.

Ich denke also, es gibt eine Zukunft für psychedelische Fragen, sogar eine sehr große Zukunft. Denn wenn es nicht die Erweiterung des Bewusstseins ist, die über der menschlichen Zukunft schwebt, was für eine Zukunft ist das dann !?

Quelle: Rave New World magazin 2000, S. 24, Das Interview mit Terence McKenna wurde 1993 auf dem Grundstück der Botanical Dimensions auf Hawaii von Renee’ Zucker geführt.

Quelle: http://www.dieneueenergiebewegung.de/shares/content/?conId=269

Gruß an Mutter Natur

TA KI

Quelle: http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2014/08/02/die-verbindung-zwischen-pflanzen-und-weiblichkeit/

.

Gruß an die Erdengöttin

Der Honigmann

.

Read Full Post »


FREUNDE,

hier einmal etwas für diejenigen, die sich in unserem Land aufhalten und türkischer Herkunft sind !!( keinerlei Wertung oder Geringschätzung !!)

Es tobt ein erbitterter Kampf in der Türkei um die Macht, noch ist ERDOGAN legitimer Chef und hat mehr oder weniger auch seine Verdienste in punkto Türkischer Nationalstaat, man sollte über ihm nicht den Stab brechen, auch wenn manche Aktionen von ihm sehr eigenwillig waren in der Vergangenheit
aber:
Was soll ein Führer eines Volkes erkennen, wenn er von Dieben und Schmarotzern der ZION-US-FINANZER umgeben ist, eine Horde von CIA,NSA,MOSSAD -Agenten die Strukturen des Staates und der Wirtschaft infiltrieren und GÜLEN als verdeckter CIA-NSA Vertreter absolut nicht die Interessen der Bevölkerung der Türkei vertritt, sondern die der MACHT-OLIGARCHIE und das in einer FORM der SEKTEN-VERFÜHRUNG, wie sie im BUCHE steht…!!
Ein KRAKE, den man nicht fassen kann und der so wie früher in RUSSLAND, absichtlich geschaffen wurde, um das LAND in eine SKLAVEREI zu führen …!

http://techseite.wordpress.com/

PUTIN sei DANK   mit dem bekanntem Ausgang  !!!     

.

Korruptions-Skandal: Erdoğan stellt sich auf langen Kampf gegen Gülen-Bewegung ein

Ein türkischer Jurist erwartet einen langen Kampf zwischen der islamischen Gülen-Bewegung und dem türkischen Premierminister Recep Tayyip Erdoğan. Doch die Auseinandersetzung sei ungewöhnlich: Die Gülen-Bewegung agiere aus dem Dunkeln heraus. Erdoğan stelle sich dem offenen Schlagabtausch.

Korruptions-Skandal: Erdoğan stellt sich auf langen Kampf gegen Gülen-Bewegung ein

Ein türkischer Jurist erwartet einen langen Kampf zwischen der islamischen Gülen-Bewegung und dem türkischen Premierminister Recep Tayyip Erdoğan. Doch die Auseinandersetzung sei ungewöhnlich: Die Gülen-Bewegung agiere aus dem Dunkeln heraus. Erdoğan stelle sich dem offenen Schlagabtausch.

Erdoğan geht keiner Konfrontation aus dem Weg. Die Opposition gegen ihn wird immer größer(Screenshot via Facebook)

Erdoğan geht keiner Konfrontation aus dem Weg. Die Opposition gegen ihn wird immer größer(Screenshot via Facebook)

Offenbar ist der türkische Premierminister Erdoğan entschlossen, gegen die Gülen-Bewegung vorzugehen. Es stehe ein langer und harter Kampf bevor.

Das ist jedenfalls die Ansicht des türkischen Juristen Nihat Ali Özcan. Özcan lehrt an der Hochschule des Dachverbands der Handelskammern (TOBB).

Channel News Asia zitiert Özcan:

„Das ist ein asymmetrischer Krieg: Erdoğan ist der Chef einer politischen Partei. Er ist sichtbar und hat eine Legitimation in seiner Position. Doch die Gülen-Bewegung ist nicht transparent und die Grenzen ihrer Struktur sind nicht klar.“

Die Bewegung agiert im Nebel, legt ihre Strukturen und Finanzen nicht offen, öffnet sich kaum für Außenstehende und tritt in der Regel intransparent und sektiererisch auf. In der Türkei gilt sie als heimliche Elite, die Erdoğans Aufstieg erst möglich gemacht hat (mehr hier). In Deutschland gibt es verschiedene Ansichten über die Gülen-Bewegung. Die Deutsche Stiftung für Wissenschaft und Politik hat ihr in einer aktuellen Studie ein überraschend gutes Zeugnis ausgestellt.

Die Gülen-Bewegung wirft der Erdoğan-Regierung eine vorsätzliche „Hexenjagd“ vor, berichtet Channel News Asia. Erdoğan ist der Ansicht, dass die Bewegung die nationalen Interessen der Türkei schädigen wolle, um die Regierung zum Sturz zu bringen. Sie arbeite auf die Schwächung des positiven wirtschaftlichen Trends der vergangenen Jahre hin.

Türkische Lira auf Rekordtief

Seit Beginn der türkischen Regierungskrise ist der Kurs der Türkischen Lira gefallen. Ein Rekordtief jagt das nächste. Das Wall Street Journal Deutschland berichtet:

„Am Donnerstag gab die Lira um 0,9 Prozent nach. Für einen Dollar mussten 2,21 Lira gezahlt werden. Damit hat sie in den bislang erst elf Handelstagen dieses Jahres schon ihr viertes Rekordtief markiert. Ein Euro kostet mehr als 3 Lira.“

Die Abwertung der Lira führt zu einem Importrückgang, weil die ausländischen Erzeugnisse für das Abnehmerland teurer werden. Die Inflationsrate steigt an. Das betrifft sowohl den konsumenten-Preisindex als auch den Erzeuger-Preisindex. Die Abwertung führt auch dazu, dass die inländischen Erzeugnisse der Türkei für Ausländer günstiger werden. Folglich kann es zu einer Steigerung des Exports kommen. Doch das hängt von der Qualität der angebotenen inländischen Waren ab.

Bis zum Ende des Jahres möchte die Türkei Waren im Wert von 166,5 Milliarden US-Dollar exportieren, berichtet die Zeitung Türkiye. Im vergangenen Jahr betrug das Exportvolumen des Landes insgesamt 151,7 Milliarden US-Dollar, berichtet CNN Türk.

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/01/497124/korruptions-skandal-erdogan-stellt-sich-auf-langen-kampf-gegen-guelen-bewegung-ein/

.

Jeder, der sich mit Bürgern der Türkei unterhält, wird ersehen, dass sie arbeitsame Menschen sind und sich gegen Gewalt und Bevormundung auflehnen…!!

Ja, auflehnen,
doch :
Wer agiert aus dem nichterkennbaren HINTERHALT ??

MOSSAD/CIA/NSA…willens, auf garkeinen Fall eine eigenständige Wirtschaft, schon gar keine eigenständige Forschung&Entwicklung zuzulassen !

Ich kenne das System aus allererster Nähe und kann mir ein Urteil erlauben,das Urteil aber sieht für uns DEUTSCHE nicht rosig aus !!

Der Rückbau der Forschung in Deutschland ist adäquat der Abhängigkeitmachung der Türken zu sehen,dort darf erst garnicht eine eigenständige Forschung &Entwicklung entstehen ( sofort unterwandert, verkauft,geraubt ), in Deutschland sind alle Forschungseinrichtungen in US-ZION-Hand….
Keine einzige Innovation bleibt hier in PSEUDO-DEUTSCH,mit Steuergeldern bis zum Erfolg von 90% gefördert, werden diese Unternehmen zerstört und das Wissen,nebst PATENTEN in die US-RAEL-ZITADELLEN der Macht und des Kapitals verfrachtet….!!

Zigmal durfte ich selber dies erfahren, ZIONJUDEN sind in meinen AUGEN das “ GESCHWÜR“ des Planeten, einem KRAKEN gleich in allen wichtigen Bereichen vertreten und sofort reaktionsfähig über die Hebel des von IHNEN geschaffenen DOLLARS….!!

Erdogan begriff es nach 2 maligem initiiertem Tumor, so wie CHAVEZ und andere, war er plötzlich nicht mehr nötig in der GEOSTRATEGIE der ZION-US-Verbrecher….!!

Das lautlose “ KILLEN“ über biophysikalische Waffen und radioaktive Substanzen, sowie SKALARWAFFEN, offenbart die HANDSCHRIFT SATANS, es ist das PENTAGRAMM und das ZIONZEICHEN, welche den Verlauf der Weltenentwicklung bestimmen….

WARUM sollen wir uns als GOYEM=VIEH beschimpfen lassen und uns von einer NICHTPRODUKTIVEN ART der anderen DNA etwas aufschwatzen lassen, was NIEMAND auf der WELT gebraucht…?

Warum lassen wir uns von den satanischen KREATUREN der “ smarten “ Technologiebeschwörer unsere Kinder und Kindeskinder vernichten ??

Werft all die so Schöööönen,smaaarten Werkzeuge der Massenmanipulation in den Müll,besser, in den Ofen, denn im Müll senden SIE weiter….!!

Völker zu zerstören, Zwietracht zu säen, das kann die ART der anderen DNA ausgezeichnet, sagt NEIN zu deren blutbesudelten GELD und findet zurück zu den Wurzeln, zu Familie,Nachbar,Gemeinschaft..

..!!Ob wir es packen weiss ich nicht aber es gibt nicht die Spur einer anderen Möglichkeit….!!Ich erfuhr die extremen HAARP-Manipulationen zur Zeit der Gezipark-Proteste aus erster Hand, eine UNGEHEUERLICHKEIT, die hier schon sehr wenige verstehen, am mit HAARP-ANLAGEN extremst besendeten BOSPORUS schon gar nicht…NUR eines fällt den Menschen dort auf :Eine extrem hohe KREBSRATE  !!  Die Manipulation verstehen die Deutschen kaum, die Türken noch viel weniger,es sei denn, sie sind an Krebs erkrankt und nur auf usraelische Pharmazeutika angewiesen…sicherer,elender TOD  !!

FREUNDE,
was hätte ich davon, mich so zu entblössen und mich zur Zielscheibe der BOSHAFTIGKEIT zu machen ?
NICHTS,absolut NICHTS , ausser wie gehabt:  7 x initiiertem KREBS in 7 JAHREN  !!
Getilgt in wenigen Wochen, Therapie-Copie von den ZIONS geraubt um sich selber zu schützen…erkennt es
und

SCHÜTZT EUCH und EUER KINDER GEIST/HIRN/LEBEN….erkennt das,was man uns antut,geistige Umnachtung und DEMENZEN in frühestem Alter, mit NANO-CHIPS auf Knopfdruch agierende ZOMBIES…!!

Lest die uralten SCHRIFTEN, es war alles vorher DA….!!

Müssen wir den Gesetzen der zyklischen Verblödung folgen oder könnten wir sagen:

Ich bin ESKIMO,ich brauche keinen KÜHLSCHRANK, sei er auch noch so smart  !!

“ Wir machen Euch das Leben etwas smarter,…“   !!!   Wie bitte ??     BLÖÖÖÖDER   !!  Äääh Hmmmm wie….das will ich gar nicht wissen…!!

Freunde ,

was im JETZT passiert, hat es in der “ bekannten “ Menschheitsgeschichte   NIE gegeben….die VERSKLAVUNG des GEISTES ist die allergrösste VERLETZUNG des SEINS auf diesem PLANETEN, das ist UNSER und nicht der KRUMMNASEN der anderen extrem unproduktiven DNA…den Raubrittern des UNIVERSUMs…überlegt das mal und:

SCHÜTZT EUCH,….BITTE  !!        http://techseite.wordpress.com/

LG, der Schöpfung verpflichtet, „ET“   etech-48@gmx.de   egon tech

.
Ende des Gastbeitrags
…danke an „ET“ Egon Tech
.
Gruß an die
Der Honigmann

Read Full Post »


…..dieser Beitrag erschien hier schon einmal am 31. Aug. 2010
Karel Capek schrieb Ende der Dreißiger Jahre ein sehr gutes und interessantes Buch. Ausgelegt wird es damit, angeblich auf das Regime der Nationalsozialisten Bezug zu nehmen – jedoch ist es ein Buch, das sich auf viele ähnliche Entwicklungen übetragen läßt.
Der Kern der Geschichte ist, daß man eines Tages überragend intelligente Molche findet und sie kuzerhand einbürgert. Es sind Molche, die den Menschen sehr gleich kommen und ihre Sprache sprechen. Aber so sehr sie auch in die menschliche Gesellschaft passen mögen, bleiben sie trotzdem Molche.
Dieser Umstand hat verheerende Folgen. Die Menschen, die man heute Gutmenschen nennen würde, wollen die Probleme nicht sehen, die diese Molche für die Menschen bringen. Ihre Lebensgewohnheiten sind doch ganz anders. Schließlich vermehren sie sich derart und dringen in alle lebensbereiche der Menschen ein, bis sie die Überhand gewinnen und die menschliche Gesellschaft zerstören.
Mit den Einwanderern verhält sich das ähnlich – besonders mit den außereuropäischen im allgemeinen und den muslimischen im besonderen. Nicht, daß sie Molche wären. Man muß das mit den Molchen figürlich verstehen, so wie das eigentlich auch Capek zum Ausdruck bringen wollte, denn der Roman ist eine Fiktion. Aber was die Molche mit den Muslimen gemein haben, ist ihre so ganz andere Lebensweise, die sie nicht aufgeben, sondern allen anderen Menschen aufzwingen wollen.
.
Aygul Özkan

Die Verbindung zwischen dem Krieg mit den Molchen und der muslimischen Einwanderung sehe ich schon seit Jahren. Es ist genau dieselbe Entwicklung, die wir in Westeuropa derzeit durchmachen, und zwar in einem sehr fortgeschrittenen Stadium.

Die Diskussion um Sarrazins Buch „Deutschland schafft sich ab“ läßt diese gedankliche Verbindung mit den Molchen Capeks wieder aufleben. Vor allem, wenn man – wenn auch nur kurz – das schreckliche Programm von Beckmann von gestern Abend gesehen hat. Beckmanns Inquisitionsgericht war ein nachdrückicher Beweis, wie weit die Molche schon die Oberhand gewonnen haben – und wie weit die Blödheit vieler Gutmenschen geht.
Das Programm kann man gut als Komplott Beckmanns und der Gutmenschen gegen den gesunden Menschenverstand ansehen. Beckmann gehört genau zu der Gruppe Menschen, denen Sarrazin Intelligenz abspricht. Er ist weder intelligent noch kann er richtig Deutsch.
.
Das zynische Grinsen des leeren Weltalls

Man betrachte sich nur einmal die geladenen Schwätzer: Zwei Einwandererkinder, zum einen die Muselfrau und niedersächsische Landesministerin für Soziales, Frauen und Kreuze-aus-den-Schulen-Verbannen von Gutmensch Wulffs Gnaden, Aygul Özkan, dann der belustigt-herablassend dreinblickende Populärwissenschaftler Rangan Yogeshwar.  Schon allein sein Gesichtsausdruck war eine Beleidigung ersten Grades. Wer ist dieser Mensch, daß er soviel Überheblichkeit zur Schau stellen kann?

Nicht fehlen durfte soetwas wie die Grünen-Abgeordnete Künast, die, O Schreck O Graus, auch noch Berliner Regierende Bürgermeisterin werden will. Künast tanzte im Takt mit den migrationshintergründigen Gästen und schlug verbal auf Sarrazin ein. Auch die übrigen Gäste schauten belustigt-selbstunsicher daher, wollten sie doch nicht womöglich den Verdacht wecken, Sympathien für Sarrazin zu haben.
Dann kam da noch so eine migrationshintergründige iranische Einwanderertochter zur Sprache, die natürlich, wie könnte es anders sein, ebenfalls auf Sarrazin einschlug. Der Mann spinnt, die Molche haben recht.
.
Gutmenschin Künast

Wie immer war Beckmanns Quasselrunde unausgewogen bestückt und diente einzig und allein dem Niedermachen eines mutigen Kritikers der bereits allzu verfahrenen Lage in Deutschland (und Europa). Das Spektakel mußte jeden deutschen und westeuropäischen Zuschauer erschaudern lassen angesichts der Tatsache, daß die Molche bereits überall Fuß gefaßt haben und das Geschehen beherrschen, unterstützt von unterbelichteten Hampelmännern oder gar von unsichtbaren Mächten gekauften Gutmenschen à la Künast, die nicht Deutschland, sondern den Fremdmächten dienen, die sich die europäischen Länder aneignen und unterjochen, ganz im Sinne der Straßburger Resolution von 1973 (> Eurabien), die seltsamer Weise ohne öffentlich bekannt zu sein seit nahezu 40 Jahren in die Tat umgesetzt wird, wählen die Völker was sie auch wählen mögen.

Die Lage ist erschreckend. Die Molche graben bereits ihre Dämme und werden sehr bald alles überschwemmen. Das Ende Deutschlands und Europas ist nah, und wer es nicht sehen will, der ist entweder blind oder dumm oder beides. Man bedenke: Es wird ein Punkt erreicht, an dem es zu einer Umkehr und Besinnung zu spät ist. Uns Europäern entrinnt die Macht, den Molchen Einhalt zu gebieten. Sarrazin hat die Problematik getroffen geschildert und wird nun in die Wurst gemacht. Gerade weil er die Wahrheit sagt und belegt. Deshalb zieht man seine Argumente aus dem Zusammenhang und in den Dreck, so wie man das mit Frau Heisig gemacht hat.
Der Krieg hat schon begonnen, und er wird grausam werden.

http://dievoss.blogspot.com/2010/08/der-krieg-mit-den-molchen-deutschlands.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


birth certificate

Übersetzung: Océane

Original Post hier.

Wer hat gewusst, dass hier auf unseren [amerikanischen] Geburtsurkunden “American Bank Note Company” steht!? Mir erschließen sich heute so viele Zusammenhänge, dass es mich schwindelt… Ich bin wirklich bestürzt. Doch diese Art der Bewusstwerdung soll nicht bewirken, dass der Leser sich machtlos fühlt, sondern ermächtigt. Dass das alles so lange laufen konnte, ist das direkte Resultat unseres kollektiven Unwissens. Ich weiß, dass dieses Zeug nicht einfach zu glauben ist, geschweige denn zu verstehen, speziell für die neu Erwachten, und besonders für jene, die immer noch schlafen. Genau aus diesem Grund zwang ich mich, an dieses Zitat zu denken: „Der Aufruhr, den eine Wahrheit verursacht, ist direkt proportional dazu, wie tief der Glaube an die Lüge war. Nicht über die Tatsache, dass die Welt rund ist, haben sich die Menschen aufgeregt. Sondern darüber, dass die Welt nicht flach war. Wenn ein gut verpacktes Netz aus Lügen den Massen über Generationen hinweg verkauft worden ist, dann erscheint die Wahrheit völlig grotesk und ihr Verkünder wie ein rasender Verrückter.“ –Dresden James
Als die Vereinigten Staaten ihren Bankrott erklärten, alle Amerikaner als Sicherheit für die nationalen Schulden verpfändeten und das gesamte Gold konfiszierten, wodurch sie das Zahlungsmittel eliminierten, übernahmen sie auch die gesetzliche Verantwortung dafür, euch eine neue Zahlungsmöglichkeit zur Verfügung zu stellen. Sie taten es, indem sie etwas schufen, das als „Exemption“ [Ausnahme, Freistellung] bekannt ist – eine Freistellung von jeglicher Zahlungsverpflichtung. In der Praxis bedeutete dies, jedem Amerikaner etwas zu geben, womit er zahlen könnte, und dieses „Etwas“ ist euer Guthaben.

Euer Wert für die Gesellschaft wurde dann und wird immer noch berechnet, indem versicherungsmathematische Tabellen verwendet werden und bei der Geburt Schuldverschreibungen gemäß dieses „Durchschnittswertes“ geschaffen werden. Ich glaube, dass dieser Wert aktuell zwischen einer und zwei Millionen Dollar liegt. Diese Schuldverschreibungen werden durch deine Geburtsurkunde gesichert, welche so zu einem Zahlungsmittel wird. Diese Anleihen werden verpfändet, gehandelt, bis ihr Wert für alle Absichten und Zwecke unbegrenzt ist. All dieses erschaffene Guthaben gehört technisch und rechtmäßig euch. Tatsächlich solltet ihr imstande sein, in Amerika in irgendein Geschäft zu gehen und irgendetwas zu kaufen, dem Verkäufer zu sagen, es über euer Exemption-Konto zu verrechnen, welches durch eine 9-stellige Nummer gekennzeichnet wird, die ihr als eure Sozialversicherungsnummer ohne Schrägstriche erkennen werdet. Dies ist euer EIN, was Exemption Identification Number bedeutet.

Ergibt es nun langsam einen Sinn? Die Vorstellung, dass ihr eines Tages vertrauensvoll in eure Bank geht, um rechtmäßig, legal und ethisch korrekt einen Anteil EURES Wertes auf euer Konto einzuzahlen, ist doch gar nicht so weit hergeholt! Warum sollten wir nicht imstande sein, ein paar Milliarden Dollars auszuzahlen, die wir erschaffen haben, gesichert durch unsere Arbeitskraft, nur damit sie uns dann wieder von den Leuten gestohlen werden, die behaupten, UNSERE kollektiven Interessen zu vertreten? Das ganze Konzept des „Energieraubs“ fängt nun an, immer mehr Sinn zu ergeben, nicht wahr?

Mehr über euren Strohmann in diesem Artikel (englisch; deutsche Übersetzung folgt) :http://briankellysblog.blogspot.com/2013/07/the-story-of-your-enslavement-meet-your.html

“Die Geburtsurkunde hat eine FIKTION (den Namen des Babys in Großbuchstaben) erschaffen. Der Staat / die Provinz verkauft die Geburtsurkunde an das Handelsministerium des Unternehmens USA, welches darauf eine Schuldverschreibung platziert und sie dadurch zu einem Zahlungsmittel macht. Gleichzeitig wird die Fiktion namens STROHMANN im Depot des Unternehmens USA platziert. Eine Repräsentation der erschaffenen Fiktion gab man der BAR (British Accredited/Accreditation Registry), welche im Besitz und unter der Leitung der Krone ist, um die Fiktion (von der die meisten glauben, wir selbst wären es) für den Zugriff Dritter verfügbar zu machen. Unterschätzt nicht die Macht dieses Tricks. Er soll uns dazu bringen, mit den Feds [Verfassungsschützer] Verträge einzugehen, damit sie unser Eigentum „rechtmäßig“ konfiszieren können. Alle diese Verträge tragen unsere Unterschrift nur deshalb, weil korporative Fiktionen keine Verträge schließen können (nur natürliche Wesen haben das Recht Verträge zu schließen – und das Recht keine Verträge zu schließen). Da es keine vollständige Offenlegung gibt (es wird uns nie gesagt, dass wir per Unterschrift das weggegeben haben, wovon wir dachten, es gehöre uns), sind diese Verträge Betrug. Und daher sind wir nach wie vor die rechtmäßigen Eigentümer, und der Gewinn, den die Feds mit dem Verkauf unserer Wertpapiere (unser Besitz) erwirtschaften, gehört uns und muss einem Fonds zu unseren Gunsten zugeführt werden. Ansonsten ist das Betrug. Da sie nicht wegen Betrugs angeklagt werden wollen, mussten die Feds für uns eine Wiedergutmachung erschaffen… und hoffen, wir würden sie nicht entdecken.“

Um den Prozess rund um die Geburtsurkunde (Registrierung) besser zu verstehen, klickt bitte hier. (Englisch, Übersetzung folgt)

“Das beste Beispiel für die Auswirkungen der Registrierung ist die Geburtsurkunde. Eine bankrotte Entität – Stadt, Bundesstaat/Provinz, Land – kann im Handel nicht operieren. Was tut sie also? Da die USA seit Jahrzehnten bankrott sind und zur Deckung keine Substanz wie Gold und Silber haben, ist das einzige Vermögen, das sie haben, Männer und Frauen sowie unsere Arbeitskraft. Wir sind die Absicherung für das Darlehen der Weltbank. Jeder von uns ist registriert, durch den Antrag auf eine Geburtsurkunde. Das Finanzministerium fertigt auf die Geburtsurkunde eine Schuldverschreibung aus, und diese wird an einer Börse verkauft, dann von der Federal Reserve Bank gekauft, welche sie als Sicherheit verwendet, um Banknoten herauszugeben. Die Schuldverschreibung wird bei der Depository Trust Corporation treuhänderisch für die Feds verwaltet. Wir sind die Bürgen/Sicherheit für die besagte Schuldverschreibung. Unsere Arbeitskraft/Energie ist zu einem zukünftigen Zeitpunkt fällig. Dadurch werden wir zur „Übermittlungseinrichtung“ bei der Übertragung von Energie.

Um die notwendigen Güter und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, erschuf die Regierung der Vereinigten Staaten eine „kommerzielle Schuldverschreibung“ [commercial bond] (Schuldschein), indem sie Eigentum, Arbeitskraft, Leben und Körper ihrer Bürger zu Zahlungsmitteln für die Schulden (Bankrott) erklärte. Diese kommerzielle Schuldverschreibung hat aus uns allen ein bewegliches Gut (Eigentum) gemacht. Wir sind nichts weiter als „menschliche Ressourcen“ und Schuldenabsicherung. Dies geschah ohne unser Wissen oder/und unsere Einwilligung durch die Registrierung unserer Geburtsurkunden. Wenn Mütter eine Geburtsurkunde beantragen, wird dieser Antrag registriert. Der rechtmäßige Titel ihres Babys wird dann von der Mutter auf den Staat übertragen. Der Mutter wird der wirtschaftliche Titel [equitable title] ihres Babys überlassen, das sie gegen eine Gebühr – eine „Gebrauchssteuer“ – verwenden kann. Und da dieses Eigentum ihr nicht länger gehört, muss sie es so behandeln, wie der Besitzer es will.“

http://revealthetruth.net/2013/08/05/deine-geburtsurkunde-wurde-in-eine-schuldverschreibung-umgewandelt-im-wert-von-milliarden/

.

Gruß an die „Neu“-geborenen

Der Honigmann

.

 

Read Full Post »


….der Beitrag erschien schon einmal am 22. Mai 2012

„Ordnung aus dem Chaos“ oder, wie etabliert man durch die Pervertierung der Gesellschaft ein neues System?

Ein Artikel der WFG-Gruppe

Wie oft schon haben wir in der verschwörungstheoretischen Literatur dieses Prinzip erklärt bekommen? Jedes Buch und jede Videodokumentation die sich mit jenem Thema beschäftigt, geht in der Regel zuerst einmal auf dieses Grundprinzip ein, um den Leserinnen und Lesern die Denkweise der hinter den Kulissen der Weltpolitik agierenden „Schattenregierung“ überhaupt klar zu machen. Ganz kurz ausgedrückt heißt das Prinzip dieser kriminellen Vereinigung (in „Fachkreisen“ mit Illuminaten, Freimaurer, Geheimlogen, Bruderschaften, Geheimgesellschaften usw. tituliert) folgendermaßen: Ordnung aus dem Chaos.

Was ist damit gemeint? Nun, um ein neues Gesellschaftssystem einzuführen, um die breite Masse der Bevölkerungen dieses Planeten dazu zu bringen, neue und andere „Werte“ und „Ideale“ (nicht unbedingt positivere) anzunehmen und zu akzeptieren als die vergangenen, dazu bedarf es der gezielten massenpsychologischen Zerschlagung des „alten“ Systems.

Das „alte“ System muß den (noch) freien Völkern dieser Erde als etwas negatives und falsches dargestellt und verkauft werden, um jene dazu zu bringen eine neue, vermeintlich bessere Gesellschaftsform zu akzeptieren. Und zwar die Gesellschaftsform, welche anschließend den bis dahin noch freien Völkern von jenen üblen Machtkartellen als Lösung, als einzig möglicher Ausweg aus dem gesellschaftlichen und politischen Chaos angeboten wird, mit dem Resultat das bis dahin freie Völker Ihre Freiheit durch Annahme des „neuen und besseren Systems“ verlieren werden. Kurzum: „Ich stürze das „alte“ System, jahrhunderte alte und gute menschliche Werte und Ideale durch Massenpsychomanipulation mit Hilfe der Medien ins totale Chaos. Wenn dieses Chaos groß genug ist und die Mehrheit der bis dahin künstlich verdorbenen Menschheit keinen Ausweg aus jenem Chaos mehr sieht, biete ich eben jener Menschheit mein „neues“ System als einzigen und vernünftigsten Ausweg aus dem totalen Chaos an. Der Großteil der Völker wird sogar danach flehen und das neue System mit Kußhand annehmen und akzeptieren. Eine andere Wahl gibt es dann ja für die Mehrheit der Völker nicht mehr. Ich schaffe also ein Chaos und biete aus diesem Chaos heraus etwas neues und vermeintlich besseres an. Dabei stehe ich in jedem Fall als Wohltäter da, weil die Mehrzahl der breiten Masse der Völker diesen Plan nie durchschaut hat und auch nie durchschauen wird. Somit ist der Plan perfekt. Kurz ausgedrückt: – Ordnung aus dem Chaos-.“

Dies ist, natürlich nur sehr grob beschrieben, die Denkweise jener kriminellen Hintergrundregierungen, die Denkweise der Illuminaten. Sie arbeiten mit der Naivität und der absoluten Mediengläubigkeit des größten Teiles der Bevölkerungen. Aber mit welchen Mitteln und mit welchen psychologischen Tricks will die hinter den Kulissen agierende „Geheime Weltregierung“ die Zerschlagung des „alten“ Gesellschaftssytems nun konkret erreichen? Einige dieser Mittel möchte die WFG-Gruppe in dieser Abhandlung versuchen zu erklären.

Die gezielte öffentliche Pervertierung der Sexualität mit Hilfe der MassenmedienKuffnucke-abartig

Ist es nicht schon vielen Menschen aufgefallen, wie in den letzten Jahren das Thema Sexualität nicht nur enttabusiert wurde (wogegen allein noch nichts einzuwenden wäre wenn man trotzdem normal und natürlich mit diesem Thema umgehen würde, und nicht abartig und pervertiert, so wie es heutzutage bei dem größten Teil der breiten Masse leider der Fall ist), sondern in mittlerweile wirklich abartige Denkweisen verrückt wurde? Und dies mit gezielter öffentlicher psychologischer Manipulation des Themas durch sämtliche Massenmedien, wie Fernsehen, Radio, Zeitschriften und Zeitungen jeglicher Art!
Zum Beispiel wurde insbesondere der Jugend inzwischen jegliches natürliches Schamgefühl systematisch durch die Medien und das von den Illuminaten kontrollierte Erziehungssystem aberzogen, ja regelrecht weg trainiert.

Heutzutage gilt es z.B. für die meisten weiblichen Personen jugendlichen Alters als „in“ und „modern“ sich (entsprechende Witterung vorausgesetzt) in sehr spärlicher Kleidung in der Öffentlichkeit zu bewegen, ja regelrecht zu präsentieren. Oftmals mit z.B. nahezu freiem Oberkörper. Jede weibliche Person jugendlichen Alters, die sich dem nicht anpaßt gilt in der heutigen, insbesondere jugendlichen Gesellschaft automatisch als „prüde“, „verstaubt“, „verklemmt“, „unmodern“ usw. Versteht Ihr, was wir damit ausdrücken möchten? Was noch vor wenigen Jahren das völlig natürliche und keineswegs „verklemmte“ Schamgefühl verhinderte, ist den meisten weiblichen jugendlichen Personen der heutigen Zeit regelrecht durch die Medien aberzogen worden. Das natürliche Schamgefühl eines jeden Menschen, welches keineswegs eine negative Eigenschaft ist, existiert heutzutage bei den meisten Menschen schlichtweg nicht mehr. Diese natürliche biologisch/emotionale Eigenschaft wurde durch gezielte Psychomanipulation der breiten Masse, insbesondere der Jugend, einfach ausgelöscht. Ist dies wirklich noch natürliches Verhalten? Mitnichten!

Und wie sieht es bei der männlichen, insbesondere jugendlichen Bevölkerung aus? Man muß sich nur einmal anhören wie jene heutzutage mit diesem Thema umgeht. Da wird „in der Klicke“ damit geprahlt wie viele „Nummern“ man am letzten Wochenende gehabt hat, wie viele „Bräute“ man schon „flachgelegt“ hat usw. Pornographische Zeitschriften und Filme werden heutzutage ohne jegliches Schamgefühl konsumiert, und auch den Schulhöfen unterhält man sich in diesem pervertierten Stil, ebenfalls völlig ohne das geringste Schamgefühl, über „die geilsten Szenen“. Männliche jugendliche Personen, die sich dem nicht anpassen, die bei diesem Thema nicht – wie heutzutage üblich – mit ausschließlich vulgären Vokabeln artikulieren, gelten in der „modernen“ Gesellschaft ebenfalls als „prüde“, „verklemmt“, „altmodisch“, „verstaubt“ usw. Auch hier wurde also einer Personengruppe das normalerweise völlig natürliche, keinesfalls negative zu bewertende Schamgefühl aberzogen, um nicht zu sagen ausgelöscht.

Ist dies natürliches Verhalten? Nein! Und wie geht in der heutigen Zeit die Allgemeinheit, unabhängig von Altersgruppe und Geschlecht, mit diesem Thema um? In Etwa genauso, und dies bei durchweg allen Alters- und Gesellschaftsschichten. Beispiele dafür gibt es im täglichen Leben mehr als genug. Ist es noch normal und natürlich, wenn sich z.B. mehrere männliche Personen auf Ihrer Arbeitsstelle in den Pausengesprächen der Frühstücks- und Mittagspausen, während des Beiseins mehrerer Damen in dem Pausenraum, auf derart pervertierte Weise völlig ungeniert über, teils abartige, sexuelle Praktiken unterhalten, das jedem noch halbwegs normal und natürlich denkenden und empfindenden Menschen allein schon beim zuhören der Appetit auf die Mahlzeit vergeht? Nein, dies ist nicht normal sondern schlichtweg abartig und hat nichts mit „prüde sein“, unmodern sein“, „verklemmt sein“ usw. zu tun. Ist es noch normal, wenn z.B. bei solchen „Gesprächen“ innerhalb von drei Sätzen ungefähr zehnmal Vokabeln wie „ficken“, „vögeln“ usw. durch den Raum schallen? Mitnichten! Und solche „Debatten“ werden keineswegs nur von jugendlichen Arbeitnehmern geführt. Vom 18 jährigen Auszubildenden bis zum 55 jährigen Abteilungsleiter beteiligen sich heutzutage allen Alters und Gesellschaftsschichten an solch „grandiosen“ Diskussionen. Hier stimmt etwas grundsätzliches im Umgang mit diesem Thema innerhalb der „modernen und offenen“ Gesellschaft nicht mehr. Hier wurde der Gesellschaft grundsätzlich jede Art von normalem Schamgefühl aberzogen, mit dem Resultat, daß die meisten Menschen heutzutage keine natürliche Hemmschwelle und kein Tabu mehr kennen. Früher wurden solche Dinge auf diese pervertierte Art und Weise nur in der „Kneipe im leicht angetrunkenen Zustand“ diskutiert. Heute tut man dies in aller Öffentlichkeit auf dem Arbeitsplatz, in der Schule, beim Einkaufen, in den öffentlichen Verkehrsmitteln usw. Und genau darin liegt der Unterschied, auch hier gilt also: völlig natürliche und keinesfalls schlechte Schamgefühle existieren bei einem Großteil der Gesellschaft nicht mehr. Sie wurden der Gesellschaft psychopolitisch mit Hilfe der Medien wegtrainiert so wie man Tieren bestimmte Verhaltensmuster an- oder wegtrainiert. Dies sollen normale und natürliche Verhaltensmuster sein? Mitnichten!

Nutte-auf-FußbodenDie Akzeptanz dieser Dinge beim größten Teil der heutigen Gesellschaft wurde durch die Massenmedien inzwischen so weit getrieben, das nahezu alles natürliche Verhalten und umgehen mit diesem Thema in der Masse als „prüde“, „verklemmt“ usw. angesehen wird, während jeder noch so pervertierte und hemmungslose Umgang mit der Thematik von derselben Masse als „weltoffen“, „mutig“, „selbstbewußt“ usw. angesehen wird. Hier wurde die komplette Denkweise eines gesamten Volkes bezüglich des Themas Sexualität regelrecht umgedreht, um nicht zu sagen gehirngewaschen. Und nur sehr wenigen ist dies bewußt. Dies beweist wieder einmal wie clever die Illuminati mit ihren, hinter den Kulissen ablaufenden Umerziehungsprogrammen agieren.

Jeden, der sich schon einmal mit der abartigen Philosophie dieser geheimen Weltregenten beschäftigt hat, wundert dies alles nicht. Es ist schon länger „inoffiziell“ bekannt, das die Illuminati der „gewöhnlichen Gesellschaft“ bzw. „der normalen Menschheit“ den gleichen Status wie den eines Tieres zuteilen. In Ihren Augen ist die Menschheit tatsächlich nicht mehr als eine Horde von Herdentieren, die sich beliebig lenken und auch zur Schlachtbank führen läßt, wenn dies den privaten Interessen jener geheimen Machtelite dienen sollte. Und was hat diese Machtelite mit der Pervertierung der Sexualität in der menschlichen Gesellschaft erreicht? Genau! Sie hat die menschliche Sexualität mit dem Status der Sexualität von Tieren gleichgesetzt. Und Sie hat dies so geschickt verpackt und so clever vermarktet, daß die Mehrheit es nicht nur nicht mitbekommen hat, sondern dies auch noch als „offen“, „natürlich“, „selbstbewußt“ usw. akzeptiert. Symbolisch gesehen, hat jene Machtelite also schon jetzt den Menschen als Wesen auf das Niveau des Tieres degradiert, sogar unterhalb.

Die Beweise dafür findet man heutzutage überall in der Gesellschaft im Alltag. Bei einem sehr großen Teil der Gesellschaft wird die Sexualität in der heutigen Zeit tatsächlich nicht mehr als etwas heiliges angesehen, sie wird einfach nur praktiziert. Praktiziert, so wie man etwas repariert oder erbaut. Bei vielen Menschen spielt es heutzutage keine Rolle mehr, ob wirkliche Empfindungen für die Partnerin/den Partner vorhanden sind, „es gehört dazu und deshalb macht man es“. Man praktiziert es als eine „Sache“, als eine Art „Freizeitbeschäftigung oder Hobby“. Man sieht dies an wie einen „technischen Ablauf“, vergleichbar mit „Essen und Schlafen“. Jegliche Heiligkeit der Sexualität hat heutzutage bei vielen Menschen Ihre Bedeutung verloren. Warum sonst wird in der heutigen Gesellschaft z.B. ein 18 Jähriger der „es“ noch nicht „getan hat“ in Seiner „Klicke“ schief angesehen, als „Spätzünder“ oder gar „Abartiger“ tituliert. Es geht heutzutage also nicht mehr darum „es“ mit der richtigen Partnerin/dem richtigen Partner zum richtigen Zeitpunkt zu „tun“, wenn wirkliche Empfindungen vorhanden sind, sondern einfach nur darum „es“ zu tun bzw. „es“ spätestens dann und dann schon getan zu haben. Was ist dies für eine Einstellung zu solch einer heiligen Sache wie der menschlichen Sexualität?

Ist die menschliche Sexualität in dieser Form nicht tatsächlich schon, ohne zu übertreiben, auf das Niveau der Sexualität von Tieren gesunken, sogar eher darunter, nämlich nach dem Lustprinzip? Nun, bei dieser Einstellung ist Sie es. Was die Sexualität betrifft, haben die Illuminati den Menschen wirklich schon zum Tier runter trainiert. Und genau dies will die geheime Machtelite ja auch, in allen Belangen.

Was haben die geheimen Weltregenten konkret mit der Pervertierung der menschlichen Sexualität erreicht? 

Auf jeden Fall haben jene Machtstrukturen damit erreicht, daß die menschliche Moral und Empfindungsfähigkeit, also genau das, was die Menschheit von den Tieren (noch) unterscheidet, enorm abgeschwächt wird. Sie haben die menschliche Sexualität, bzw. die Degradierung derselben, ganz geschickt als Werkzeug benutzt, um die Gesellschaft im allgemeinen maßlos zu demoralisieren und zu enthemmen. Das sich dies somit nicht nur auf die Sexualität auswirkt sondern die Menschen damit auch im allgemeinen anfälliger für schlechtes Verhalten, Korruption und andere schlechte Dinge macht, ist wohl logisch. Dies ist einer der ältesten psychologischen Tricks in der Geschichte der Menschheit, man benutzt eine bestimmte Sache bzw. ein bestimmtes Verhalten der Menschen – verändert und manipuliert diese Sache/dieses Verhalten über Jahrzehnte hinweg – um dadurch eine komplette Veränderung der menschlichen Gesellschaft zu erwirken und gesamte Denkweisen der Gesellschaft zu verändern.

Genau dies haben die Illuminati durch die gezielte öffentliche Pervertierung der Sexualität schon heute erreicht. Für jemanden der z.B. in der Sexualität keine Hemmschwellen und Grenzen mehr kennt, ist es nur eine kurze Straße zur Aufgabe auch anderer Hemmschwellen und Grenzen, wie z.B. zur Annahme von Bestechungsgeldern, zu kriminellem Wirken usw. Hier wurde die gezielte Manipulation der Sexualität wirklich dazu benutzt, die Gesellschaft dazu zu bringen, auch andere Dinge und Verhaltensmuster einfach zu akzeptieren, die sie in früheren Zeiten in dieser Form nie akzeptiert hätte. Es gibt eine sehr gute Videodokumentation dazu, die diese Sachverhalte wesentlich besser rüberbringt als wir in dieser Abhandlung dazu in der Lage sind. Sie heißt:

„Gedankenkontrolle und programmierte Menschen- Teil 1 und 2“ und wird auch in unserer Rubrik: Buch/Film/Kino Schmetterling-Monarchauf dieser Homepage vorgestellt. Im ersten Teil dieser Dokumentation wird ausführlich darauf eingegangen wie man durch Manipulation von menschlicher Sexualität in einer kompletten Gesellschaft Verhaltensmuster und Akzeptanzen für Dinge erzeugen kann, welche die Menschen normalerweise nicht annehmen würden. Und wenn wir uns heutzutage das Verhalten eines Großteiles der Gesellschaften, besonders in den Großstädten, anschauen – was sehen wir da?

Die Auswirkungen genau jenes hinter den Kulissen ablaufenden Umerziehungsprogrammes, welches inzwischen in leider sehr großen Teilen der breiten Masse dazu führte, das bestimmte sehr gute und natürliche emotionale Eigenschaften wie z.B. Mitgefühl, Hilfsbereitschaft, eigenständiges Denken und Hinterfragen aller Dinge, Mitleid, Liebe, Höflichkeit usw. völlig ausgeschaltet wurden und bei erschreckend vielen Menschen praktisch nicht mehr vorhanden sind. Besonders in den Großstädten bemerkt man immer wieder auf den Straßen diese völlige Emotionslosigkeit, diese absolute Gefühlskälte der Menschen. Oder ist es normal, wenn zwei Personen sich um einen Parkplatz prügeln, obwohl die Sachlage eindeutig war?

Ist es normal, wenn alten Menschen in Bus und Bahn kein Sitzplatz mehr angeboten wird? Ist es normal, wenn Kinder wegen völliger belangloser Dinge gegen ihre eigenen Eltern vor Gericht ziehen? Ist es grundsätzlich noch normal, das die Menschen nicht mehr miteinander kommunizieren und anstatt dessen sämtliche Probleme und Streitigkeiten nur noch mit Gewalt oder juristischen Mitteln lösen? Nein, dies ist einfach entartet und solche abartigen Züge hätte die Gesellschaft in dieser Größenordnung früher nie angenommen. Und genau dies ist ja auch im Interesse der Illuminati, denn eine solche Gesellschaft läßt sich natürlich viel einfacher lenken, manipulieren und zu bestimmten Zwecken mißbrauchen als eine Gesellschaft in der die guten Werte, Ideale und Emotionen noch vorhanden sind. Wenn uns die (von den Illuminati gesteuerten) Medien also mal wieder einmal eintrichtern wollen, was „in“ ist und was „out“ ist, egal ob in der Sexualität oder sonst irgendeinem Bereich, sollte jeder hinterfragen was damit von wem bezweckt werden kann und will. Lassen wir uns nicht mehr reinlegen!

Quelle: wfg-gk.de
http://die-rote-pille.blogspot.de/2012/05/systematische-pervertierung-der.html

.

.

Wenn es Mode wird zu flüstern, werden die Menschen schweigen.
Wenn es Mode wird zu rufen, werden die Menschen schreien.
Wenn es Mode wird zu denken – niemals wird das Mode sein!

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »