Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Spionage’


 

3516776839442010dmflashteaserrescayla

„My friend Cayla“ verbindet sich über Bluetooth mit einer App und hat so Zugriff aufs Internet. Weil Mikrofon und Lautsprecher versteckt sind, handelt es sich um eine verbotene Sendeanlage, sagt die Bundesnetzagentur.  Foto: Hersteller

Eine internetfähige Puppe kann sich durch Mikrofon und Spracherkennungssoftware mit Kindern unterhalten. Doch die Bundesnetzagentur sagt: Es handelt sich um eine „versteckte sendefähige Anlage“ und die sind in Deutschland verboten.

„Meine Freundin Cayla weiß Millionen Dinge!“ Dieser Satz fällt in einem Werbevideo für die Puppe „My friend Cayla“ gleich mehrmals, die Puppe darf ihr Wissen in dem Spot auch demonstrieren: Sie weiß, welches Tier das Größte ist, kann beantworten, wie schnell Delfine schwimmen oder erklären, warum sie ihren Wunschzettel immer besonders früh schreibt. Ihr Wissen hat „Cayla“ aus dem Internet. Die Puppe mit den blonden Haaren und den blauen Kulleraugen wird per Bluetooth mit einem Smartphone verbunden und kann so auf das Netz zugreifen.

Über Lautsprecher und Mikrofon kommuniziert sie mit Menschen: Sie kommentiert Spielzüge bei „Tic Tac Toe“, beantwortet Fragen und führt Smalltalk. Weil Cayla durch diese Ausstattung jedoch auch eine Sendeanlage nach Paragraf 90 des Telekommunikationsgesetzes (TKG) ist, hat sich die Bundesnetzagentur eingeschaltet. Die Behörde wurde von Stefan Hessel, studentischer Mitarbeiter der juris-Stiftungsprofessur für Rechtsinformatik an der Universität des Saarlands, auf die Puppe aufmerksam gemacht. Hessel stellte in einem Gutachten fest, dass „My friend Cayla“ eine verbotene Sendeanlage sein könnte – was laut Telekommunikationsgesetz Besitz, Herstellung und Vertrieb der Puppe in Deutschland verbieten würde.

§ 90 Telekommunikationsgesetz

„Es ist verboten, Sendeanlagen oder sonstige Telekommunikationsanlagen zu besitzen, herzustellen, zu vertreiben, einzuführen oder sonst in den Geltungsbereich dieses Gesetzes zu verbringen, die ihrer Form nach einen anderen Gegenstand vortäuschen oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind und auf Grund dieser Umstände oder auf Grund ihrer Funktionsweise in besonderer Weise geeignet und dazu bestimmt sind, das nicht öffentlich gesprochene Wort eines anderen von diesem unbemerkt abzuhören oder das Bild eines anderen von diesem unbemerkt aufzunehmen.“

 

Das sieht offensichtlich auch die zuständige Behörde so: Der Saarbrücker Zeitung erklärt Olaf Peter Eul, Pressesprecher der Bundesnetzagentur: Die Puppe erfülle alle Kriterien eines verbotenen Spionagegerätes, wer ein solches Gerät verkaufe oder besitze, mache sich strafbar. Es drohen bis zu zwei Jahre Haft. Der Süddeutschen Zeitung bestätigt die Bundesnetzagentur: Cayla ist eine „versteckte, sendefähige Anlage“.

Weil die in Deutschland verboten sind, hat die Netzagentur Verkaufsstellen angeschrieben, damit die Puppen aus dem Sortiment genommen werden. Die Behörde ruft außerdem Eltern auf, „My friend Cayla“ zu vernichten, wenn sie eine der Puppen besitzen.

„Das Verbot bezweckt, eine unbemerkte Fernüberwachung zu verhindern und das unbeschwerte Privatleben schon im Vorfeld einer Verletzung zu sichern“, teilt die Netzagentur auf ihrer Website mit. Dort bietet die Behörde außerdem einen Vernichtungsnachweis zum Download an. Keinesfalls sollte man als Käufer den Gegenstand an den Verkäufer zurücksenden, sondern ihn selbst zerstören, heißt es dort.

Gespräche werden zur Auswertung an Server geschickt

Neben der Tatsache, dass „Cayla“ eine versteckte Sendeanlage ist, hat Stefan Hessel in seinem Gutachten unter anderem festgestellt, dass jedes Bluetooth-fähige Gerät in Reichweite eine Verbindung zur Puppe aufbauen und Mikrofon und Lautsprecher nutzen kann. Auch durch mehrere Wände hindurch habe er sich mit der Puppe verbinden können, so Hessel. Ein Passwort wird dafür nicht benötigt. Dritte könnten diese Sicherheitslücke nutzen, um sich durch die Puppe mit Kindern zu unterhalten, warnte der europäische Verbraucherverband Beuc bereits im Dezember.

In der „Cayla“-App arbeitet eine Software, die Spracherkennungssoftware von Google und Apple nutzt. Fragen, die der Puppe gestellt werden, werden über das Internet an einen Server geschickt, der die Anfrage transkribiert und den Text zurück an die „Cayla“-App schickt. Die lässt erst einen Filter über die Anfrage laufen, um Worte auszusortieren, die über die App gesperrt wurden. Anschließend wird der transkribierte Text genutzt, um im Internet eine Antwort auf die Frage zu finden.

 

„My friend Cayla“ ist nicht erst seit Hessels Gutachten in der Kritik. Zuletzt hatte der norwegische Verbraucherrat Forbrukkerradet eine Analyse mehrerer internetfähiger Spielzeuge veröffentlicht (PDF) und darin unter anderem festgestellt: „Sprachdaten von Kindern werden gesammelt, ohne große Einschränkungen, mit wem die Daten geteilt und für welche Zwecke sie genutzt werden könnten.“ Außerdem seien grundlegende Sicherheitsvorkehrungen zugunsten der leichten Nutzbarkeit vernachlässigt worden.

Die Puppe „My friend Cayla“ wird vom Unternehmen Genesis hergestellt und seit 2014 von der Vivid Deutschland GmbH vertrieben. Vom Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels e.V. wurde die Puppe zum „Top 10 Spielzeug“ gekürt, außerdem wurde sie für den Kindersoftwarepreis „Tommi“ nominiert. „Die Mischung aus Puppe und Internet schlägt neue Brücken im Kinderzimmer. Originell“, hieß es noch 2014 in der Begründung der Fachjury. Bei der Bundesnetzagentur hört sich das 2017 anders an: „Cayla ziehen wir aus dem Verkehr, wo immer wir dies können“, erklärte der Präsident der Behörde, Jochen Homann Ende Januar. Außerdem sprach er von „Alltagsspionage“, die schon in die Kinderzimmer vorgedrungen sei (PDF).

In einer aktuellen Pressemitteilung droht die Behörde: „Die Bundesnetzagentur wird noch mehr interaktives Spielzeug auf den Prüfstand stellen und wenn nötig dagegen vorgehen.“

Quelle: http://www.fr-online.de/digital/-my-friend-cayla–eltern-sollen-puppe–cayla–zerstoeren,1472406,35167714.html

Gruß an die, die ihrer Kinder nicht verstrahlen

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/02/18/eltern-sollen-puppe-cayla-zerstoeren/

Gruß an die Klardenker

Der Honigmann

Read Full Post »


Anschläge, Attentate, Spionage. In Berlin rast ein LKW auf einen Weihnachtsmarkt, in Ankara wird der russische Botschafter erschossen und Putin soll die US-amerikanischen Wahlen beeinflusst haben. Jetzt wurde in Hamburg ein türkischer Agent festgenommen, der Anschläge geplant haben soll. Wie arbeiten fremde Geheimdienste in Deutschland?
 Anschläge, Attentate, Spionage. In Berlin rast ein LKW auf einen Weihnachtsmarkt, in Ankara wird der russische Botschafter erschossen und Putin soll die US-amerikanischen Wahlen beeinflusst haben.
 Vor wenigen Tagen wurde ein türkischer Agent in Hamburg festgenommen, der Anschläge in Deutschland und Europa geplant haben soll. Der Mann soll sich Informationen über Aufenthaltsorte, Kontaktpersonen und politische Tätigkeiten von in Deutschland lebenden Kurden sowie über kurdische Einrichtungen hierzulande verschafft haben.

Alle Vorfälle haben offenbar nichts miteinander zu tun. Aber sie sind ein deutliches Zeichen dafür, dass der Terror nun tatsächlich auch in Deutschland angekommen ist.

Doch sind es nicht nur Attentate und Anschläge, die ein Land und seine Strukturen schwächen kann, auch Spionage steht auf der Tagesordnung.

Deutschland als prioritäres Spionageziel

Wie „Focus“ schreibt, ist auch Deutschland ein prioritäres Spionageziel. Laut Verfassungsschutz spionierten hier hauptsächlich Russland, China und der Iran, aber auch westliche Staaten spielten für die Spionageabwehr eine zunehmende Rolle.

 Und auch die Türkei sei vorn mit dabei. Von rund 800 in Westeuropa aktiven Mitarbeitern des türkischen Geheimdienstes sollen rund 300 in Deutschland wirken. Ihnen gehe es hauptsächlich um die Bekämpfung der kurdischen Opposition sowie Informationen darüber, wie Deutschland zu EU-Beitrittsverhandlungen stehe, so Focus.

Die Russen seien daran interessiert, wie sich die Bundesregierung bei Konflikten mit der Ukraine positioniere, Iran verschaffe sich Informationen über die deutsche Sicherheitspolitik, Bekämpfung Oppositioneller und die illegale Beschaffung von Massenvernichtungswaffen und Technologien.

Auch China spioniere in Deutschland technologisches Wissen aus und überwache Oppositionsgruppen der Kommunistischen Partei Chinas.

 Die USA bewache Politiker und Behörden, Syrien die Aufklärungsbemühungen im Flüchtlingsumfeld und die Briten die Europapolitik aus Bonn und Berlin.

Vielfältige Methoden

Die Methoden dabei seien vielfältig, wobei elektronische Angriffe wohl an erster Stelle stehen. „Durch das Internet kann ein Angriff prinzipiell weltweit gestartet werden, unter Umständen sogar unentdeckt. Durch das Platzieren von Schadsoftware können sogar Einrichtungen sabotiert werden“, so Focus weiter.

Aber auch menschliche Quellen würden eingesetzt werden. Nachrichtendienste würden oft von Botschaften, Konsulaten oder halbstaatlichen Unternehmen, wie Fluggesellschaften aus operieren. Diplomaten sind vor staatlicher Verfolgung geschützt. Klassische Agententricks wie Scheinidentitäten, Manipulation und Erpressung Dritter würden ebenfalls eingesetzt. Ziel seien hier vor allem Menschen mit speziellem Wissen, wie Wissenschaftler oder Bundeswehrangehörige.

 Besonders geeignet für die Spionage mit technischen Mitteln sei das Botschaftsgelände, da es als extraterritoriales Gebiet gilt. „Funk, WLAN, Bluetooth – derartige Verbindungen können so abgehört werden, wenn sie nicht geschützt sind. Aber auch manipulierte Speichersticks oder die klassische Wanze kommen zum Einsatz“, schreibt das Magazin.

Laut Focus können durch Spionage Vorteile bei diplomatischen Verhandlungen oder strategischen Entscheidungen herbeigeführt werden. Sie kann aber ebenso auch wirtschaftlichen Schaden verursachen. Experten würden pro Jahr mit einem Schaden von mehreren Milliarden Euro durch elektronische Angriffe rechnen.

http://www.epochtimes.de/politik/welt/fremde-geheimdienste-in-deutschland-wer-und-was-steht-dahinter-a2004775.html

.

Gruß an das „Geheime“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Das neue BND-Gesetz ist fertig. Es wird den deutschen Geheimdienst weiter beschneiden. Schon heute sind die deutschen Dienste jenen der USA hoffnungslos unterlegen. Der BND verliert mit seiner Beschränkung vor allem die Möglichkeit, deutsche Unternehmen gegen US-Wirtschaftsspionage zu schützen.

 Bundeskanzlerin Angela Merkel stärkt die Position der US-Geheimdienste in Deutschland. (Foto: dpa)

Bundeskanzlerin Angela Merkel stärkt die Position der US-Geheimdienste in Deutschland. (Foto: dpa)

Die große Koalition hat sich auf eine Reform des Bundesnachrichtendienstes (BND) verständigt. Dies bestätigten Koaltionskreise am Dienstag unter Bezugnahme auf eine Einigung bereits am Freitag als Ergebnis einer Runde im Kanzleramt. An dem finalen Gespräch nahmen den Angaben zufolge neben Kanzleramtschef Peter Altmaier, Innenminister Thomas de Maiziere und Justizminister Heiko Maas auch Geheimdienstkoordinator Klaus-Dieter Fritsche sowie mehrere Fachpolitiker der Unions- und SPD-Fraktion teil. Dem BND soll nun untersagt werden, Staaten der Europäischen Union und ihre Bürger sowie EU-Institutionen auszuspionieren. Ausnahmen solle es bei Terrorismusverdacht geben.

Zentraler Punkt aus Sicht der Transatlantiker: Auch Wirtschaftsspionage soll dem Dienst ausdrücklich verboten werden. Bei Maßnahmen zur strategischen Fernmeldeaufklärung im Ausland mit Hilfe bestimmter Suchbegriffe sollten künftig der BND-Präsident, das Kanzleramt sowie ein unabhängiges Richtergremium zustimmen, hieß es weiter. Auch sollen im Gesetz genaue Bedingungen formuliert werden, unter denen solche Kommunikationsüberwachungen möglich sind.

Damit ist der BND im Hinblick auf die Spionage-Abwehr faktisch entmannt und völlig an die politische Kandare genommen, und zwar die der Kanzlerin. Europäische Geheimdienst-Experten bestätigen den Deutschen Wirtschafts Nachrichten, dass der BND durch das neue Gesetz seine wichtigsten Aktionsmöglichkeiten verliert. Schon bisher sei der BND nicht mehr in der Lage, die von den Amerikanern geführte technische Infrastruktur zu nutzen und die Ergebnisse auszuwerten.

In der Praxis bedeutet dies: Die US-Dienste können weiter ungehört in Deutschland jedes Unternehmen und jedes Individuum abhören. Der BND muss den Amerikanern zwar technische und logistische Unterstützung anbieten, ist jedoch fachlich nicht mehr in der Lage, die Daten selbst auszuwerten. Die direkte Anbindung an das Kanzleramt schließt die parlamentarische Kontrolle aus, wenn es darum geht, welche Daten an die Amerikaner weitergegeben werden und welche nicht. Die US-Dienste betrieben massive Wirtschaftsspionage in Deutschland und begründen dies mit dem Nato-Gesetz und dem immer noch geltenden Bündnisfall nach dem 11. September 2001.

Die Kontrolle durch das Kanzleramt ist für Beobachter aus Geheimdiensten eine Schlüssel-Entscheidung. Ein europäischer Experte sagte den Deutschen Wirtschafts Nachrichten: „Faktisch wurde die gängige (illegale oder grenzwertige) Praxis in ein Gesetz gegossen. Eine Dominanz der US-Dienste kann ich hier nicht herauslesen. Ich würde sogar in die andere Richtung argumentieren. Der BND erhält einen Abhörfreibrief, ebenso wie der Verfassungsschutz. Beiden haben nunmehr das Potential, ein Staat im Staat zu sein. Faktisch ist es aber vor allem die Aufwertung der Kanzleramtes und damit der Kanzlerin in außenpolitischen Fragen.“

Genau darin sehen andere Beobachter die Stärkung der US-Dienste, weil Merkel konsequent mit den USA als wichtigstem transatlantischen Partner zusammenarbeitet. Der Experte sieht allerdings auch einen möglichen, unfreiwilligen Vorteil für Deutschland: „Der nächste Kanzler muss nicht unbedingt ein bedingungsloser Transatlantiker sein: Was immer er ist: Er hat einen veritablen Nachrichtendienst an seiner Seite.“

Der Experte geht sogar einen Schritt weiter und sieht in den Gesetzen eine mögliche, vorsichtige Ablösung von der US-Vorherrschaft bei den Diensten: „Die Abhängigkeit von den US-Diensten ist aktuell enorm. Beide Gesetze haben jedoch eines gemeinsam, und das scheint auch einer längerfristigen deutschen Strategie zu folgen. Man riskiert derzeit keinen abrupten Abbruch der Kooperation mit den Amerikanern. Das wäre für Deutschland in dieser Gefährdungslage töricht und gefährlich. Was diese Gesetze ausmacht, ist der Einbau von Sollbruchstellen für bisherige Kooperationen und Kooperationspartner. Diese Sollbruchstellen sind ab Inkrafttreten politisch definiert. Das unterscheidet diese Ansätze von früheren. Das heißt, das es keinen Automatismus für die Fortführung solcher Abhängigkeiten mehr gibt. Es bedeutet aber auch die Entmachtung der BND-Bürokratie. Es ist somit zu erwarten, dass der BND schon sehr bald auch eine technische Aufrüstung erfahren könnte, um dann diese Sollbruchstellen im Bedarfsfalle auszulösen.“

Deutsche Unternehmen sind in den vergangenen Jahren immer wieder von den US-Diensten ausgespäht und massiv unter Druck gesetzt worden. Dies war, so ein Geheimdienstexperte zu den DWN, vor allem im Fall Siemens evident. Auch bei der VW-Affäre wird vermutet, dass die US-Dienste ihre Finger im Spiel haben.

Eine besondere Rolle dürfte auch die neue geopolitische Lage spielen: Die Nato hat Russland zum Feind erklärt. Im neuen Weißbuch des Bundeswehr wird Russland vom Partner zum Rivalen herabgestuft. Im Zuge neuer Spannung spielen Aufklärung und Desinformation eine wichtige Rolle. Im Zuge der Ukraine-Krise war es zu einem Streit zwischen Außenminister Steinmeier und der US-Aufklärung gekommen: Steinmeier hatte die Amerikaner öffentlich kritisiert, weil sie falsche Informationen über die Lage im Donbass lanciert hatten.

Die „Reform“ war nötig geworden, nachdem die deutsche Öffentlichkeit in den vergangenen Monaten mit einigen mehr oder weniger erheblichen Affären des BND vertraut gemacht wurde. Diese haben die Forderung laut werden lassen, den BND strengeren Kontrolle zu unterwerfen und Abhöraktionen auf eine neue gesetzliche Grundlage zu stellen.

Die Reform lag in den vergangenen Monaten auf Eis. Bei der Bekanntgabe der Ablösung von BND-Chef Gerhard Schindler im April hatte die Bundesregierung aber versichert, dass noch in diesem Jahr eine Novelle des BND-Gesetzes verabschiedetet werden solle. Nach Möglichkeit soll ein Entwurf nun noch vor der Sommerpause im Kabinett beraten werden. Das Vorhaben solle verknüpft werden mit der geplanten Reform des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestags, hieß es.

Der Auslandsgeheimdienst war in den vergangenen Jahren mehrfach in die Kritik geraten. Der Behörde wurde unter anderem ein zu großes Eigenleben vorgeworfen. So hatte der BND an seinem Horchposten in Bad Aibling Suchbegriffe des US-Nachrichtendienstes NSA verwendet, um europäische Verbündete auszuspionieren. Originellerweise hat es für die NSA nicht die geringsten Konsequenzen gegeben – die Überwachung der Deutschen durch die US-Dienste erfolgt bis zum heutigen Tag. US-Präsident Barack Obama hatte ausdrücklich lediglich angekündigt, das Handy von Angela Merkel nicht mehr überwachen lassen zu wollen. Eine Initiative zum Schutz der Bundesbürger durch die Regierung ist nicht ergriffen worden. Nach Einschätzung von Geheimdienstfachleuten ist die technische Überlegenheit der US-Dienste, etwa bei der Auswertung der Selektoren, bereits so groß, dass der BND zu einer wirksamen Spionage-Abwehr ohnehin nicht mehr in der Lage ist.

Um den BND in Misskredit zu bringen, wurde die Reputation des Dienstes nachhaltig beschädigt. Die US-Dienste sind zu diesem Zweck vor allem im Internet sehr aktiv. Der BND-Präsident Schindler war zuletzt zum Rücktritt gezwungen worden, nachdem sich der Dienst kritisch zu Saudi-Arabien geäußert hatte.

Innerhalb des BND gibt es einen erbitterten Kampf zwischen jenen, die den Dienst im deutschen Interesse führen wollen und den Transatlantikern, die im BDN vor allem einen untergeordneten Dienstleister für die US-Interessen sehen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/07/merkel-entmachtet-bnd-usa-kontrollieren-spionage-in-deutschland/

.

Gruß an die Aufdecker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


306247017

Eine amerikanische Rakete, die zu einer Militärübung nach Europa geschickt worden war, ist auf mysteriöse Weise auf Kuba aufgetaucht. Beide Staaten haben erst im vergangenen Juli – nach vielen Jahrzehnten Feindschaft – die diplomatischen Beziehungen wieder aufgenommen. Die US-Behörden vermuten Irrtum, schließen jedoch Spionage nicht völlig aus.

Die USA haben bereits 2014 eine Luft-Boden-Rakete des Typs Hellfire zu einer Nato-Übung nach Europa entsandt. Doch stattdessen traf sie auf Kuba ein. Nach Angaben des Wall Street Journals bemühen sich die USA seit Monaten um eine Rückholung der Rakete. Ermittler aus dem amerikanischen Justizministerium und dem Zollamt versuchen zu klären, wie die Rakete in falsche Hände gelangt ist.Die „verirrte“ Rakete hatte zwar keinen Sprengstoff, doch das US-Militär befürchtet, dass die Kubaner die Hellfire-Technologie an China, Russland oder Nordkorea weitergeben könnten. Mit Raketen dieses Typs statten die USA ihre US-Drohnen aus.

Nach WSJ-Angaben war die Rakete von Orlando zuerst nach Madrid geschickt worden. Von dort aus gelangte sie zuerst nach Frankfurt und dann über Paris nach Havanna. Der Absender, der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin, verweigert ebenso wie das US State Department jeden Kommentar.Im Herbst 2007 hatte ein US-Jagdflugzeug über dem Bundesstaat Virginia versehentlich eine Übungsbombe abgeworfen. Wenige Monate davor war ein B-53-Bomber mit scharfen Atomraketen an Bord vom Luftwaffenstützpunkt Minot im Bundesstaat North Dakota zum Militärflughafen Barksdale in Louisiana geflogen. Die Piloten hatten nicht gewusst, dass einsatzbereite Atomwaffen an Bord waren. Die US-Luftwaffe bezeichnete den Irrflug als „unverzeihlichen Fehler“.

.
Ein Schelm der hier an „Versehen“ denkt…
Gruß
Der Honigmann

Read Full Post »


303764345

Die US-Geheimdienste können unter Anwendung einer im University College London entwickelten Technologie Bewegungen von Menschen durch Wände verfolgen. Das wird auf der Webseite des Journals „IEEE Spectrum“ berichtet.

Die neue Technologie ermöglicht es, Bewegungen von mit Strahlungsdetektoren versehenen Gegenständen im WiFi- bzw. im Mobilfunk-Strahlenbereich wahrzunehmen. So können Bewegungen von Menschen und sogar ihre Gesten hinter 25 Zentimeter starken Betonwänden „beobachtet“ werden.

Die US-Geheimdienste haben Interesse an der Neuentwicklung gezeigt, die die Sicherheitskräfte dazu befähigen soll, Menschen hinter Mauern zu „beobachten“ und sie im Bedarfsfall (etwa bei einer Terrorbedrohung) gezielt zu töten.

Die britische Technologie wurde mit dem Preis Engineering Impact Award gewürdigt. Die feierliche Preisvergabe fand vom 3. bis 9. August in der Stadt Austin, US-Bundesstaat Texas, statt.

Zuvor hatten Forscher vom Massachusetts Institute of Technology vorgeschlagen, mit Hilfe von GSM- und LTE-Signalen Bewegungen und Verhalten von Menschen hinter Wänden zu verfolgen. Der Nachteil dieser Technologie besteht jedoch darin, dass die dabei eingesetzten Radare stets aktiv bleiben und nicht nur Signale empfangen, sondern diese auch ausstrahlen.

Quelle: http://de.sputniknews.com/wissen/20150812/303762699.html

.
Gruß an die, die noch immer die Ansicht vertreten, daß das nicht möglich sei!! Das ist schon seit Jahren gängige Praxis- auch in Deinem Haus!!
TA KI
.
.
…..Hollywood zeigt uns ALLES !
.
Gruß an die Bewußten – und die, die sich schützen
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Sie sollen False-Flag-Operationen und Desinformations-Kampagnen in den Sozialen Medien betreiben. Die Einheit besteht aus 1.500 Online-Soldaten.

Tarnung: Die britische Regierung schickt Cyber-Soldaten in die Sozialen Netzwerke. (Foto: Flickr/ David Cameron by Guillaume Paumier CC BY 2.0)

Das britische Militär wird ab April 2015 insgesamt 1.500 Personen im Rahmen einer „Cyber-Armee“ einsetzen. Die sogenannten „Facebook-Warriors“ kommen aus den Reihen der Security Assistance Group (SAG), die einen Teil des britischen Militärs bilden, berichtet die FT.

Die SAG wurde im September 2014 gegründet und umfasst derzeit 453 Personen. Die SAG-Mitglieder sind unter anderem mit psychologischen- und medialen Operationen beschäftigt. Das geht aus einem Dokument des britischen Außenministeriums hervor.

Doch wenn 453 Personen von der SAG rekrutiert werden sollen, bleibt immer noch unklar, woher die anderen 1.047 Rekruten kommen sollen.

Jedenfalls sollen die Cyber-Soldaten in den Sozialen Medien Desinformations-Kampagnen, Täuschungs-Manöver und False Flag-Operationen durchführen. Sie sollen das Militär auch in anderen Bereichen unterstützen.

„Diese Einheit hat mehr als nur traditionelle Fähigkeiten. Es ist eine Organisation, die sich im Zentrum intelligenter Handlungsweisen befindet“, zitiert die FT den britischen Generalstabs-Chef Sir Nicholas Carter.

Die Cyber-Soldaten werden „Chindits“ genannt und ihr Stützpunkt wird sich in Berkshire befinden. Ursprünglich umschreibt das Wort „Chindits“ eine britisch-indische Spezialeinheit, die während des Zweiten Weltkriegs im Rahmen des Pazifikkriegs in Burma zum Einsatz kam. Diese hatte die Aufgabe, Kommunikations- und Nachschublinien der Japaner lahmzulegen und in Form von Desinformations-Kampagnen und verdeckten Operationen Verwirrung in den Reihen des Gegners zu stiften.

[….]

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/02/508814/london-setzt-tausend-soldaten-als-facebook-warriors-ein/

.

Gruß an die „Querschläger“

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Die Spannungen zwischen den USA und Russland erklimmen fast täglich neue Höhen, wobei der “defensiveNATO-Pakt die aggressive Rolle spielt. Zweifelsohne sind sehr starke Kräfte hinter diesem orchestrierten und koordinierten sowie mörderischen hegelschen NWO-Theater der Illuminaten am Werk.
Nun hat das US-Repräsentantenhaus ausgeflippt und erklärte mit der  H. 758 Resolution am  18. Nov., 2014 Russland einen neuen Kalten Krieg.

John Pilger, Consortiumnews 7 Dec. 2014 fasste es so zusammen: Die H. 758, besagt: Machen wir uns für den Krieg mit Russland bereit.”

octopus-washingtonVeterans Today 6 Dec. 2014:  Die Welt-Zionistische (WZ) Konföderation fordert nun die Russische Föderation und Präsident Putin heraus,  und unkontrolliert wird dies leicht zu einem nuklearen 3. Weltkrieg führen.
Der grösste Aggressor der Welt ist diese WZ Konföderation des Westens auch als das Rothschild-Bankster-System und ihre amerikanischen Verbündeten, die BCC ?, IZCS ?, das Federal Reserve System und eine große Fraktion innerhalb der US-Regierung und des US-Militärs bekannt

Leider umfasst diese WZ-Konföderation zahlreiche israelische Spionage Fronten innerhalb Amerikas wie AIPAC, die  ADL, der SPLC? sowie  fast den gesamten US-Kongress, die Justiz, den Heimatschutz und fünf Mitglieder des Obersten Gerichtshofs, die alle zusammen eine große WZ-Kollektivität bilden, die nun direkt gegen die russische Republik und Präsident Putin antreten.

Diese Pattsituation entwickelt sich als vielleicht die letzte Schlacht des Westens gegenüber dem Osten, und die Möglichkeit, dass China als Verbündeter  der russischen Republik hinzu springt, ist mehr als bloße Fantasie.

world-zionist-confederacyEinige glauben, dass diese anhaltende Aggression durch die WZK gegen Präsident Putin und die russische Republik darin resultiert sei, dass Präsident Putin einen geheimen Wirtschaftskrieg mit diesem alternativen BRICS-Bankensystem führe, das eine besonders schlaue Gegenoffensive gegen die Welt-Zionisten  Rothschilds  City of London ist.

Die WZ-Fraktionen sind entweder ernannt oder unter der Kontrolle von AIPACs  scharfen Augen, menschlich kompromittierenden Operationen (einschließlich Pädophilie), Erpressung und sehr großen Wahlkampfspenden sowie anderen großen Vergünstigungen wie offshore “Anleger-Zuweisungen“.

kennedy-secret-societyDie US-Geheim-Schatten-Regierung (SSG) ist der einzige Faktor, der die verrückte WZ-Konföderation stoppen könnte.
Die SSG sind die größten privaten Verteidigungs-Lieferanten. Einige Insider behaupten jetzt,  Zbigniew Brzezinski sei an die Spitze der SSG gelangt. Einige sagen, es scheine, dass er jetzt die obere Fraktion der SSG steuere.

brzezinski2Er hat nun offenbar genug Respekt, Macht und Unterstützung von seinen Spitzen-Kollegen, um die ganze WZ-Konföderation, die darauf höllisch erpicht ist,  den 3. Weltkrieg in die Wege zu leiten, beiseite zu schieben.

Brzezinski (links) hasst Russland. Bemerken Sie seinen  kabbalistischen Hand-Verschluss. Er ist ein prominenter Vertreter des Grossen Spiels.

Eine de facto Erklärung des Kalten Krieges gegen Putin
ron-paul-devil´s hornsRechts: US Senator Ron Paul (R) zeigt die Teufelshörner. Sein Sohn Rand Paul ist ein wahrscheinlicher Kandidat der Republikaner für die US-Präsidentschaft im Jahr 2016.

Im  Prison Planet 5. Dez. 2014 schreibt Ron Paul:
Heute (am 4. Dezember 2014) hat das US-Repräsentantenhaus das, was ich als eine der schlimmsten Teile der Gesetzgebung überhaupt sehe, verabschiedet. Die H. Res. 758 wurde als eine Resolution entworfen, “die das Vorgehen der Russischen Föderation unter Präsident Wladimir Putin scharf verurteilt, weil sie eine Politik der Aggression, die zwecks politischer und wirtschaftlicher Herrschaft gegen die Nachbarländer gerichtet ist, durchgeführt hat.

Kommentar: Der ehemalige US-Vize-Finanzminister Paul Craig Roberts gibt einen Grund für die Erklärung des Kalten Krieges durch das Repräsentantenhaus an: Die USA akzeptieren nur andere Länder, einschl. Russlands und Chinas, als US-Vasallen Putin has diesem Status eine klare Absage erteilt und fordert durch die BRICS den Petrodollar heraus, die Lebensader der USA als Supermacht. Dies macht die Situation sehr gefährlich.

House-resolutionIn der Tat, der Gesetzentwurf war 16 Seiten der Kriegspropaganda.
Dies sind die Arten von Beschlüssen, die ich  im Kongress immer als sogenannte  “harmlose” Meinungsäußerungen, die oft zu Sanktionen und Kriegen (Irak, zum Beispiel) führen, genau beobachtet habe.
Jetzt provozieren sie einen Krieg mit Russland, der zur totalen Zerstörung führen kann!

Wenn jemand meint, ich übertreibe, wie schlimm diese Resolution wirklich ist, dann lassen Sie mich nur aus der Gesetzgebung selbst ein paar Beispiele anführen:

Die Resolution (Absatz 3) wirft Russland eine Invasion in der Ukraine vor und verurteilt Russlands Verletzung der ukrainischen Souveränität. Die Aussage wird  ohne jeglichen Beweis dafür dargelegt. Sicherlich sollten wir mit unseren hoch entwickelten Satelliten, die ein Nummernschild aus dem All lesen können, Videos und Bilder der russischen Invasion haben. Keine wurden vorgelegt. In Bezug auf die russische Verletzung der ukrainischen Souveränität: weshalb ist es keine Verletzung der Souveränität der Ukraine durch die USA, sich am Sturz der gewählten Regierung des Landes zu beteiligen, wie sie es im Februar getan haben? Wir haben alle die Tonbänder des Außenministeriums gehört, wie Beamte des Auswärtigen Amts mit dem US-Botschafter in der Ukraine planten, die Regierung zu stürzen. Wir hörten US Vize-Aussenministerin Victoria Nuland damit protzen, dass die USA $5 Mrd.  für einen us-russia-clashRegimewechsel in der Ukraine spendeten. Warum ist das in Ordnung?

Die Resolution (Absatz 11) wirft den Menschen in der Ost-Ukraine vor,  betrügerische und illegale Wahlen im November abgehalten zu haben. Warum ist es mit Wahlen so, dass sie jedes Mal, wenn sie  die von der US-Regierung gewünschten  Ergebnisse nicht hervorbringen,  als “illegal” und “betrügerisch” bezeichnet werden?

Die Resolution (Absatz 13) verlangt einen Abzug der russischen Truppen aus der Ukraine, auch wenn die US-Regierung  keine Beweise, dass die russische Armee jemals in der Ukraine gewesen ist, zur Verfügung gestellt hat. Dieser Absatz ruft auch die Regierung in Kiew auf, militärische Operationen gegen die östlichen Regionen, die Unabhängigkeit anstreben, wieder aufzunehmen.
Kommentar: Nun, zumindest hat Russland einen Teil der Ukraine annektiert, und zwar die Krim.

In der Resolution  (Absatz 14) heißt es, dass der Flug MH17 der Malaysia Airlines, der in der Ukraine abstürzte,  mit Sicherheit von einer Rakete abgeschossen wurde, die von russisch unterstützten separatistischen Kräften im Osten der Ukraine abgefeuert wurde.” Dies ist einfach falsch, da der Abschlussbericht über die Untersuchung dieser Tragödie erst im nächsten Jahr veröffentlicht wird, und der vorläufige Bericht hat nicht behauptet, dass eine Rakete das Flugzeug herunterbrachte. Auch hat der Vorbericht mit der Teilnahme  aller beteiligten Länder  keinerlei MH17_cockpit-riddled_with_buuletsSchuldzuweisungen herausgebracht.
Kommentar: Alles deutet darauf hin und hier, dass der MH17-Flug von ukrainischen Luft-zu-Luft-Raketen aus einem ukrainischen Kampfflugzeug abgeschlossen wurde. Veterans Today 3 Dec. 2016 berichtet dass die NATO ihre eigenen politischen Untersuchungen und Schlussfolgerungen durchführe, von denen Malaysia gebannt ist. “Es stinkt nach Vertuschung”.

russian-missiles-for syriaAbsatz 16 der Resolution verurteilt Russland für den  Verkauf von Waffen an Assad in Syrien. Er erwähnt natürlich  nicht, dass diese Waffen benutzt werden, um  ISIS zu bekämpfen, der  – so  behaupten wir – der Feind sei, während die US-Waffen an die Rebellen in Syrien tatsächlich ihren Weg in die Hände des ISIS gefunden haben!

Absatz 17 der Resolution verurteilt Russland für das, was die US behaupten,   wirtschaftliche Sanktionen  gegen die Ukraine  seien. Dies, obwohl die USA immer wieder Russland  Wirtschaftssanktionen auferlegt haben und  sogar noch mehr erwägen!

Die Resolution (Absatz 22) besagt, dass Russland  im Jahr 2008 in die Republik Georgien eingedrungen sei. Dies ist einfach nicht wahr. Sogar die EU  kein Freund von Russland kam in ihrer Untersuchung der Ereignisse im Jahr 2008 zum Schluss, dass es Georgien sei, das “der Urheber eines ungerechtfertigten Kriegs gegen Russland war”, nicht umgekehrt! Wie kommt der Kongress mit solch krassen Unwahrheiten ungeschoren davon?

Im Absatz 34 verurteilt die Resolution die Russen für das, was sie behaupten, Angriffe auf Computernetzwerke in den USA und unerlaubter Erwerb von Informationen” über die US-Regierung seien.  Wie können die USA in der Zeit nach den Snowden-Enthüllungen über das Niveau der US-Spionage (NSA) in der übrigen Welt die moralische Autorität behaupten, solche Aktionen anderer zu verdammen?

Worldwide_NSA_signals_intelligenceRechts: Die gelben Flecken sind CNE eine Abkürzung für “Computer Network Exploitation“. Sie wird von einer speziellen Internet-Kriegsführungs-Einheit der NSA, die als massgeschneiderte Zugriffe (TAO) bekannt ist, geführt.   Sie hat weltweit mehr als 50.000 Computer-Netzwerke mit bösartiger Software angesteckt. Sie wurde entwickelt, um sensible Informationen zu stehlen. Diese Cyber-Kriegsführung ist weithin, auch gegen Russland gerichtet (Wikipedia)

Schreckenerregend hebt die Resolution russische staatlich finanzierte Medien wegen Angriffen hervor und behauptet, dass sie die öffentliche Meinung verzerren.Die US-Regierung spendet natürlich Milliarden von Dollar weltweit, um  Medien wie Voice of America und RFE/RL sowie um “unabhängige” Medien in zahlreichen Ländern in Übersee zu finanzieren und fördern.”

Die Resolution gibt  (Absatz 45) dem ukrainischen Präsidenten, Poroschenko, grünes Licht,  seinen militärischen Angriff auf die Unabhängigkeit der östlichen Provinzen  wieder aufzunehmen und drängt auf Entwaffnung der Separatisten und paramilitärischen Kräfte im Osten der Ukraine.” Ein solcher Schritt bedeutet viel mehr tausende von toten Zivilisten.

Zu diesem Zweck zieht die Resolution  die US-Regierung direkt in den Konflikt, indem Sie den US-Präsidenten aufruft, die Regierung der Ukraine mit tödlichen und nicht-tödlichen Verteidigungs-Artikeln, Dienstleistungen und Schulungen, die erforderlich sind, um ihr Gebiet und Souveränität zu verteidigen, zu beliefern.

ukraine-special-forcesDie berüchtigten Blackwater-Spezialeinheiten seien im Kampf gegen ihre russischen Amtskollegen in der Ost-Ukraine in dem, was Dave Hodges des Common Sense Show den Beginn des Dritten Weltkrieges benennt, beteiligt. Jedoch, es gibt keine harten Beweise – auch nicht für  die Präsenz  russischer Spezialeinheiten. Das Foto links ist aus The Daily Mail 8 April 2014  und zeigt “Spezial-Einheiten”.

Es gibt zu viele weitere lächerliche und schreckliche Aussagen in dieser Gesetzgebung, um sie vollständig zu diskutieren. Wahrscheinlich ist, jedoch, der am meisten beunruhigende Teil dieser Resolution die Aussage, dass militärische Intervention” der Russischen Föderation in der Ukraine “eine Bedrohung gegen die internationale Sicherheit und den Frieden ausmacht“. Diese Terminologie ist kein Zufall – sondern die Giftpille in diesem Gesetz, aus dem künftig aggressivere Resolutionen  folgen werden. Wenn wir annehmen, dass Russland eine “Bedrohung” für den internationalen Frieden ist, wie kann so etwas dann ignoriert werden? Dies sind die rutschigen Pisten, die zum Krieg führen.

Noch ein paar Auszüge:
[D]ie Vereinigten Staaten haben entschieden, dass die Russische Föderation einen Verstoß gegen ihreA Verpflichtungen aus dem INF-Vertrag,  bodengestützte Marschflugkörper (GLCM) mit einer Reichweite von 500 km  zu 5500 km nicht zu besitzen, herzustellen oder zu testen sowie Abschussrampen für solche Flugkörper nicht zu besitzen oder zu produzieren“.

 Absatz 24 ruft die Russische Föderation auf, für beide Seiten vorteilhafte Beziehungen mit den USA anzustreben, die auf der Achtung der Unabhängigkeit und Souveränität aller Länder und ihrem Recht, ihre Zukunft, einschließlich ihrer Beziehungen zu anderen Staaten und internationalen Organisationen, frei zu bestimmen, ohne Einmischung, Einschüchterung oder Zwang durch andere Länder.
Kommentar: Dies sind Anforderungen, die die USA selbst schwer verletzen, indem sie  Marschflugkörper mit grosser Reichweite haben sowie massenhafte Unterwerfung anderer Völker (Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Jemen etc.) praktizieren.

http://new.euro-med.dk/20141211-kalter-weltkrieg-a-us-senator-ron-paul-us-representantenhaus-erklart-russland-den-krieg-veterans-today-konfoderation-der-welt-zionisten-auf-krieg-mit-russland-hollisch-erpicht.php

.

Gruß an die Lügen-Bolzen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Spionage: 200 US-Geheimdienstler spionieren offiziell in Deutschland

STIMME RUSSLANDS In Deutschland sind mehr als 200 US-Agenten als Diplomaten akkreditiert und belauschen auch deutsche Bürger. Wie der Spiegel bei der Auswertung der Unterlagen von Edward Snowden feststellte, wusste die Bundesregierung davon – und half aktiv bei der Ausspähung.

In Deutschland spionieren insgesamt mehr als 200 US-Agenten, die hier offiziell mit Diplomatenstatus akkreditiert sind. Hinzu kommen vermutlich mehrere Hundert Angestellte privater Firmen, die im Auftrag der National Security Agency (NSA) arbeiten. Wie der Spiegel in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, enthält ein Vertrag zwischen dem US-Geheimdienst NSA und dem Bundesnachrichtendienst (BND) für die Kooperation am Lauschposten im bayerischen Bad Aibling eine Ausnahmeklausel zur Ausspähung von Deutschen. Das am 28. April 2002 unterzeichnete Memorandum of Agreement (MoA) ist sechs Seiten lang, hat einen Anhang von 74 Seiten und ist als „streng geheim“ gestempelt. Der Spiegel
Weiterlesen:
http://german.ruvr.ru/news/2014_06_15/Spionage-200-US-Geheimdienstler-spionieren-offiziell-in-Deutschland-4124/

.

….danke an HWA.

.

Gruß an die mithelfenden Büttel

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Samsung hat in seinen Smartphones angeblich geheime Zugänge eingebaut, mit denen die Telefone ausspioniert werden können. Das berichten IT-Spezialisten aus den USA. Diese “Hintertüren” können vom User nicht gelöscht oder deaktiviert werden.

Samsung-galaxySamsung Smartphone: Feind hört mit?

via fefes Blog

Samsung wurde mit einer Hintertür in ihren Android-Zusatzramsch erwischt. Ihr wisst schon, den ganzen Bloat, den man am liebsten sofort deinstallieren würde, aber man kann nicht, weil Samsung das nicht zulässt. Die Hintertür erlaubt dem Modem Filesystemzugriff. Aufgefallen ist das im Rahmen des Replicant-Projektes, ein freies und offenes Android zu schaffen, damit man endlich auch Smartphones zumindest ein bisschen trauen kann. Nachdem man den Code auditiert hat, versteht sich.

Die technischen Details zu der Hintertür sind hier beschrieben.

http://www.mmnews.de/index.php/etc/17431-samsung-hintertuer

…..danke an Hans Werner A.

.

Gruß an die „Vordertürler“ :mrgreen:

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Themen:

  1. Neurologenteam findet deutsches Wesen
  2. Wenn Deutschland versucht sich von Israel abzukoppeln….
  3. NSA spioniert für Israel – die Spitze des Eisberges
  4. Schweden spionierte Rußland für NSA aus
  5. Die Glaubwürdigkeit russischer Medien – warum russische Medien die bessere Alternative sind
  6. China genehmigt Rubel-Umlauf in Grenzgebieten des Landes
  7. Südkoreas Luftwaffe in Alarmbereitschaft
  8. US-Experte: Nordkorea betreibt heimlich weitere Atomanlage
  9. Fukushima: Höchste Radioaktivität aller Zeiten, Regierung verschärft Zensur
  10. Iran tritt dem Exekutivrat der Organisation für das Verbot chemischer Waffen bei
  11. Wahrheit oder Lüge? Syrische Opposition wirft Assad erneut Giftgas-Einsatz vor
  12. FSA mit der syrischen Armee gegen Al-Kaida?
  13. 400 Tote in drei Tagen – Frankreich sendet 200 Soldaten nach Zentralafrika
  14. Hollande und seine „surrealistischen“ Visionen
  15. Griechenland sitzt auf Unmengen an Erdgas und Erdöl – darf es aber nicht fördern
  16. Griechenland hat höchste Steuersätze der Eurozone
  17. Das bewegt die Märkte: Arbeitslosigkeit in Österreich steigt
  18. „Schuh-Rebell“ Staudinger blitzt erneut bei Gericht ab
  19. EU-Ratspräsident Van Rompuy bekommt 2014 Karlspreis
  20. Impfungen machen unsere Kinder krank!
  21. Flourid ist hochgiftig
  22. Blutige Macheten-Schlacht zwischen zwei Großfamilien
  23. Türkische Villen dank Deutschlands Hartz IV
  24. Schluß mit der Bevormundung
  25. Horch & Guck sind zurück Stasi 2.0 – Smartmeter werden Pflicht
  26. Es ist möglich

*

….hier nochmals unser Konkludentenvertrag  zum herunterladen und zu benutzen !

Konkludenten Vertrag neu

…hier nochmals unser Merkblatt-Amtswalter (neu)

Merkblatt-Amtswalter

*kalendermontage_groß-2014

….sowie den Kalender für 2014  bestellen >>>

*

Sollten Sie bereit sein uns durch einen Betrag zu unterstützen,

die Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen aufrecht zu erhalten,

so können Sie uns Ihre Spende übers Spendenkontonto unten im Gästebuch zukommen lassen, oder

hier:  SPARKASSE VEST RECKLINGHAUSEN, BLZ 426 501 50, Kto.-Nr. 105 10 22 877 !

*

– Danke –

…und hier der neue Honigmann-Shop:    http://www.honigmann-shop.de/

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Verleih-Firmen statteten ihre mobilen Rechner mit einer Spyware aus.

Leih-Laptops schossen Sexfotos von Usern

© Reuters

Die USA wird gerade von einem Spyware-Skandal erschüttert, der seines Gleichen sucht. Mehrere Verleihfirmen, die auch Laptops im Angebot haben,  sollen ihre mobilen Rechner mit einer speziellen Software ausgestattet haben, die nichts anderes im Schilde führte, als die Nutzer in intimen Momenten über die integrierte Webcam zu fotografieren. Mehrere Kunden, die sich einen Laptop ausgeliehen haben, wurden sogar beim Sex fotografiert.

Auch Passwörter wurden geklaut
Laut einem Wired-Bericht ist die amerikanische Handelsbehörde FTC den Tätern auf die Schliche gekommen. Insgesamt soll die Software namens „Detective Mode“ 420.000 Mal zum Einsatz gekommen sein. Neben den Fotos wurden mit der Spyware auch noch weitere private Daten der User gestohlen. Dazu zählen u.a. Passwörter von E-Mail-, Internet Banking- und Social Network-Konten. Darüber hinaus konnte die Software auch Screenshots vom aktuellen Bildschirm machen. Dadurch konnten auch die Tätigkeiten und Vorlieben der Nutzer dokumentiert werden.

Die Fotos und Passwörter wurden automatisch zu jenen Leuten geschickt, die die Software programmiert hatten. Diese schickten die privaten Daten dann an die Verleih-Firmen weiter.

Software musste gelöscht werden
Nachdem der Skandal aufgedeckt wurde, hat die FTC angeordnet, dass die Spionage-Software umgehend gelöscht werden muss. Welche Strafen nun auf die Täter zukommen, steht noch nicht fest.
Fotos vom Social Media-Hype „Bed of Shame“ :

Fotos von „Bedofshame“-Veröffentlichungen 1 / 11
https://i0.wp.com/images01.oe24.at/one_night_stand_trend_ds1.jpg/storySlideshow/73.266.519

© Screenshot
Internet-Trend  – „Bedofshame“ erobert Twitter.
.
….danke an Baldur Xxxx
.
Gruß
Der Honigmann
.

Read Full Post »


.

redaktion@honigmann-nachrichten.de

http://honigmann.tv/

…u.a der ablaufende Counter zum 27.Mai 2012

Dr. med. Walter Mauch stellt uns sein Buch „Gesundheitsführer” kostenlos zur Verfügung und überlässt es uns zur freien Verwendung! Darum stellen wir dieses Buch, als elektronisches Buch, ab sofort zum kostenlosen Herunterladen bei:

http://www.bienchens-buchladen.de/

Sollten Sie bereit sein, uns zu unterstützen, durch Ihren Beitrag, die Honigmann Nachrichten aufrecht zu erhalten, so können Sie uns Ihre Spende unter:

Postbank Hamburg, Konto Nr.: 143945205 — BLZ: 20010020 — IBAN: DE65 20010020 0143 9452 05 — BIC: PBNKDEFF

…. oder auf anderem Wege, über´s Spendenkontonto unten im Gästeblog,…zukommen lassen!
.
Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Datenschutz

Der Stromzähler ist ein Spion im Haus

enn auf dem Gipfel die Sonne lacht, kann es im Tal düster sein und regnen. Auf dem IT-Gipfel der Bundesregierung in München strahlte am vergangenen Dienstag die Zukunft. Smart Grids, intelligente Strom- und Kommunikationsnetze, standen im Mittelpunkt des Schaulaufens der IT-Branche. Im Brustton der Überzeugung erklärte Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler den Journalisten seine Rechnung: Wir brauchen intelligente Stromnetze zur konkreten Umsetzung der Energiewende: „Smarte Netze mit ,Smart Metering‘ bringen deutliche Einsparungen und für Deutschland den Marktvorteil der Energiewende. Die Stromtechnik wird zum Exportschlager.“

Der Stromzähler weiß, was im Fernseher läuft

Smart Meter, intelligente Stromzähler, sind in dieser Perspektive mehr als Tüpfelchen auf dem i. Sie melden den Stromverbrauch eines Haushaltes alle fünf Sekunden an einen Server. Sie sind für das „Demand Site Management“ zuständig, wenn Haushalte Strom erzeugen und ins Netz einspeichern. 1600 Smart Meter für Strom, Wasser und Gas werden in einem Smart-Grid-Versuchsprojekt der Deutschen Telekom in Friedrichshafen in einem Stadtteil eingesetzt, in dem ein Blockheizkraftwerk, mehrere Photovoltaik-Anlangen von privaten Haushalten, drei kleine Flusskraftwerke und eine Brennstoffzellen-Anlage zu einem virtuellen Stromerzeuger zusammengeschlossen sind.

[….]

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/datenschutz-der-stromzaehler-ist-ein-spion-im-haus-11554147.html

…passendes Video dazu:

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


In diesem Spionagethriller, der 1943 im Berliner Germania-Palast uraufgeführt wurde, geht es um ein neues Panzerwagenmodell. das bei den Kettenberg-Rüstungswerken gerade in Produktion gegangen ist. Das Projekt wird von Geheimrat Fischer betreut.

Eine russische Spionin, als Sängerin getarnt, macht sich an einen der Ingenieure, Axel Rüdiger, heran und stiehlt ihm wichtige Geschäftspapiere. Dieser wird nun von Petersen, ebenfalls ein Agent, dahingehend erpreßt, die endgültigen Panzerskizzen zu beschaffen.

Als Rüdiger die Dokumente aus dem Tresor des Gegeimrats entwendet, kommt die Spionageabwehr mit ins Spiel, und er verliert auf der Flucht sein Leben. Dennoch versuchen die Agenten weiter, an ihr Ziel zu gelangen, aber Petersen wird gestellt und schwer verwundet. Bevor er stirbt, kann er des Geheimrats Tochter Christa noch entlasten.

..wurde mal wieder schnell vom Kanal genommen, hier der andere Link:

…..einen schönen Sonntag…..

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.: Geheimstudie: Deutschland könnte Euro-Zone verlassen, Bundesfinanzminister: Bundestag soll Euro-Rettung nicht blockieren Wirtschaftswissenschaftler: Deutschland kann Euro-Gelder abschreiben, Griechische Parlamentarier: Verschuldung »außer Kontrolle«, Libyen-Krieg: Frankreich hat seinen Lohn vorher ausgehandelt, Amnesty International: Libysche Rebellen misshandeln Schwarze, Frankreich: Krieg gegen Iran?, Großbritannien: Obdachlosenzahlen dramatisch angestiegen, Großbritannien: Studenten sollen Muslime ausspionieren, Dänische Volkspartei: Grenzkontrollen verschärfen, Berliner Gewalt eskaliert: Linke rufen zu Polizisten-Mord auf, Polizeigewerkschaft: Polizisten »am Ende ihrer Geduld«, EU: Immer mehr Verbote, Regionalprodukte: Verbraucher werden getäuscht, Minus-Rekord: ZDF erfolglos wie noch nie….

Polizei

 

http://info.kopp-verlag.de/video.html;jsessionid=4D01637BF7E965AD020CE93E3FEB1EA4?videoid=557

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Wir sind gerade „schweigende Zuschauer “ einer abscheulichen Massenversklavung durch die USraelis und der Nato, eine unter eklatantem Rechtsbruch der Völkergemeinschaft, nicht der UNO, dem willfährigen Machtorgan der Zionisten, beispiellosen Zerschlagung eines Staates, der in Afrika und nicht nur dort seinesgleichen sucht…!!

Die Raubritterzüge wie in Libyen sind Gegenstand der NWO-Strategie der Weltherrschaft und elitär/degenerierten Machtbesessenen, die den Planeten aus Gier und Hass vor dem LEBEN ins Verderben stürzen!
Libyen, ein vorbildlicher Staat in allen Sozialleistungen und in den Strukturen, wie sie kaum in Europa, schon gar nicht in den USA zu finden sind…..ein Beispiel für ganz Afrika…..!!

Es sind dieselben Verbrecher, die uns versklaven werden, dies hat bereits mit der Zerschlagung der Grundgesetze und der Anmassung von Macht, die niemand will, begonnen…!!

Die Destabilisierung der Welt ist geplant und Vorsatz…!!

Jeder sollte sich die Artikel und Kommentare zu den Illuminaten und HAARP genau anschauen, zwei ausserordentlich vielsagende Artikel mit Hintwegründen, die so kaum jedermann erschliessbar sind  !!

Wir sind Zeuge unserer eigenen Unvernunft, denen nicht in den mörderischen Arm zu fallen, wir sind EGOISTEN , die denken, es wird uns nicht betreffen…..weit gefehlt !!

Mich erschüttert und erzürnt, dass weder Russland noch China härtere Worte und Taten haben folgen lassen, das lässt sehr tief blicken…..!!!!

http://de.rian.ru/world/20110822/260216326.html

In Russland wissen wir, wer welche Politik gerade betreibt und welche verteten wird, der Rothschildsche/Zionisten – Clan …..mit all seinen unberechenbaren  Facetten und Undurchschaubarkeiten, die einem Vertreter des Aussenamtes vom Kaliber eines Spitzendiplomaten, LAWROW, arg gegen den Strich gehen werden…..!!

Bald sind die Weichen für einen Machtwechsel durch Putin gestellt, wollen wir hoffen, dass er dies überlebt und eine wie gewohnte, berechenbare Aussen- und Sicherheits-Politik wieder eintreten…!!

Das soll eine “ eindringliche Warnung “ an die USrael-Zionisten sein, die durch Herrn  „NETANJAHU  alias Prof.Nikolai Karasew „ ehemaliger Präsident der Akademie der Wissenschaften Russlands, den ich sehr genau kenne, der den Mord am Vize-Chef der russ.Zentralbank, Kosslow mit zu verantworten hat und viele Greueltaten gegen das palästinensische Volk, sowie immensen GEISTESDIEBSTAHL  AN  RUSSLAND begangen hat und mit diesem, z.B. dem „X 37 B „, Russland 2010 in Flammen setzte…..!!!!!

EINE UNGEHEUERLICHKEIT  !!!!
Dass die bundesdeutschen Zionisten, vertreten durch die amtierende Kanzlerin, Russland mit der hiesigen, grössten HAARP-Anlage ( LOIS-Schweden, Kraftwerk-Rostock, HAARP-Marlow/MV ) 2010 angriff, erleben wir gerade als Bumerang, denn Russland wird sich das auch nicht durch einen regierenden Pseudo-Juden, MENDEL, gefallen lassen…!!

Was China betrifft, so sind die Machtkonstellationen klar, die Richtung aber, wo China hingeführt wird, ABSOLUT NICHT  !!

Die Unterwanderung Chinas durch Zionisten – Rothschild, ist gewaltig, es gleicht einer Zwickmühle, die jene betreiben; sie spielen mit den VÖLKERN  mal ein wenig Zusammenbruch, Tod oder Rohstoff-Diebstahl und KRIEG…!!

Die zutiefst materialistische Haltung Chinas lässt etwas erahnen, was einem das Blut in den Adern gerinnen lässt…..ein HINTERDEN KULISSEN ARAGEMENT MIT ROTHSCHILD …..Wehe uns  !!!!

Chavez hat deshalb absolut Recht, wenn er das Vorgehen der USraelis und der Nato verurteilt…..woher wohl sein KREBS gerade kommen sein mag ??

BEDENKT, ICH WEISS ES ( 6xKrebs in 5 Jahren !!!!), sie kommen auf  leisen und heimtückischsten SOHLEN….!!

ES SIND SCHWERSTVERBRECHER, SIE GEHÖREN NICHT AUF DIESEN PLANETEN  !!

MfG  „ET “  egon tech   etech-48@web.de

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


u.a.:  Illegale Wahlkampfspende: Schröder und Bundes-SPD unter Druck,  126 Kampfjets für Indien – USA raus?,  Israel droht Palästinensern,  Dänemark will keine nicht-westlichen Ausländer mehr,  Netto spioniert Mitarbeiter aus,  »Deutscher Atommüll soll nach Japan oder Russland«,  Raps zerstört die Natur,  Ein Drittel der Schulkinder ist depressiv,  Tinnitus durch Mobiltelefone,  Gehirn Erwachsener kann noch wachsen….

http://info.kopp-verlag.de/video.html?videoid=377

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Andreas von Rétyi

Eine der geheimnisvollsten amerikanischen Spionagebehörden hat ein neues mysteriöses Projekt, bei dem digitale Technologie in die Gene lebender Organismen codiert wird.


Das klingt auf den ersten Blick völlig sinnlos und eigentlich fast schon verrückt. Das sagte man zunächst aber auch über viele andere Projekte dieser einzigartigen amerikanischen Denkfabrik. Während das amerikanische Militär sich vorrangig um die Verfügbarkeit militärisch zu nutzender Ausrüstung kümmern muss, forscht die geheime Behörde nur auf dem Gebiet radikaler und bislang nicht vorstellbarer Neuerungen. Das ist auch beim neuen Projekt so, es geht um Bioengineering, zu dessen Hauptzielen der künftige »Supersoldat« zählt. Mit Chemie und Genmanipulation, Chiptechnologie und Biomechanik soll der perfekte Kampfsoldat geschaffen werden:

[….]

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/andreas-von-r-tyi/geheimdienste-spionage-in-den-genen.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Zum Tod von Hansjoachim Tiedge

Im Alter von 74 Jahren ist der ehemalige Verfassungsschützer Hansjoachim Tiedge in der Nähe von Moskau gestorben. Der „Abwehrchef“ hatte sich 1985 in die DDR abgesetzt. Kurz vor der Deutschen Einheit brachte der KGB ihn in die Sowjetunion.
Von Rainer Blasius
12. April 2011
Die kurze Mitteilung schlug in Bonn wie eine Rakete ein. Ost-Berlins Nachrichtenagentur ADN gab am 23. August 1985  bekannt: „Der langjährig im Bundesverfassungsschutz der BRD für die Spionageabwehr verantwortliche Regierungsdirektor Hansjoachim Tiedge ist in die DDR übergetreten und hat um Asyl ersucht.“

Der am 24. Juni 1937 in Berlin geborene Jurist, seit 1966 im Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) in der Abteilung Spionageabwehr und seit Anfang 1982 Leiter des Referats „Nachrichtendienste der DDR“, war schon am 19. August 1985 per Eisenbahn in die DDR übergelaufen.

Der Ost-Berliner Rechtsanwalt Wolfgang Vogel übermittelte alsbald eine handschriftliche Erklärung Tiedges nach Bonn, wonach dieser „aus einer für mich ausweglosen persönlichen Situation, aber aus freien Stücken und auf Grund meiner eigenen Entscheidung in die DDR übergewechselt“ sei: „Ich bin nicht bereit, mit offiziellen Vertretern der Bundesrepublik oder mit Vertretern der Medien zu sprechen.“

In Verhören konnte Tiedge sein Wissen über das BfV verraten. Das meiste davon wird dem MfS längst bekannt gewesen sein, zumal Markus Wolf und seine Leute bestens informiert waren durch den ebenfalls in Köln tätigen Oberamtsrat Klaus Kuron, der erst nach dem Untergang der DDR enttarnt und verurteilt wurde. Von ihm stammt die Bemerkung, „ein weißer Stock und eine schwarzgepunktete gelbe Binde“ hätten zur Grundausstattung im BfV gehört.

BND-Chef Hellenbroich wurde zum Bauernopfer Ob Tiedges langjähriger Chef Heribert Hellenbroich, der erst am 1. August 1985 zum Präsidenten des
BND in Pullach ernannt worden war, etwa zu den Blinden gehörte?

Jedenfalls wurde Hellenbroich am 27. August als eine Art Bauernopfer in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Denn er wusste nachweislich von dem schweren Alkoholismus, den hohen Schulden und der unsteten Lebensführung Tiedges.

Schnell machte in der Bundesrepublik die Einschätzung die Runde, das BfV stehe auf dem Gebiet der Spionageabwehr gegenüber der DDR vor einem Neuanfang. Von September 1985 an befasste sich auch ein von der SPD-Opposition beantragter Untersuchungsausschuss des Bundestags mehrere Monate mit dem „Fall Tiedge“.

Flucht angekündigt – und verschoben
In der DDR wurden damals der BfV-Agent Horst Garau und seine Ehefrau Gerlinde verhaftet – was laut Zeitgenossen und Historikern auf Hinweise Tiedges zurückgeführt werden müsse. Das bezweifelt jetzt Der „Überläufer“ Hansjoachim Tiedge 1990 im Garten seines Hauses im Ostberliner Wohnviertel Karolinenhof Peter-Ferdinand Koch in seinem Buch „Enttarnt. Doppelagenten: Namen, Fakten, Beweise“ und stützt sich auf Unterlagen des amerikanischen Geheimdienstes CIA.

Demnach habe Tiedge seine Flucht der Hauptverwaltung Aufklärung (HVA) des MfS „zuvor angekündigt, denn er wollte sich bereits am 15. August 1985 in die DDR absetzen und hatte offiziell Urlaub beantragt.
An diesem Tag wechselte Tiedge aber nicht die Seiten, doch die HVA rechnete fest mit seiner Ankunft für den 15. August, weshalb sie das für das BfV tätige Ehepaar Garau verhaften ließ. Die Festnahme sollte mit Tiedges Seitenwechsel erklärt werden. Tiedge kam allerdings erst vier Tage später.“ Nach CIAErkenntnissen habe Tiedge den Kontakt zur HVA „bereits Monate zuvor hergestellt“.

Laut Koch trägt vielmehr Kuron die Verantwortung für die Enttarnung des Ehepaars Garau: Gerlinde wurde zu dreieinhalb Jahren, Horst zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt. Horst Garau kam am 12. Juli 1988 in der Haftanstalt Bautzen „unter mysteriösen, nie überzeugend geklärten Umständen“ (so Karl-Wilhelm Fricke) zu Tode, mit der DDR-offiziellen

Version „Selbsttötung durch Erhängen“.

1990 in die Sowjetunion ausgeflogen Kurz vor der friedlichen Revolution in der DDR wurde Tiedge, der sich nun Helmut Fischer nannte, im Mai 1988 an der Humboldt-Universität mit einer Dissertation über „Die Abwehrarbeit der Ämter für Verfassungsschutz in der Bundesrepublik Deutschland“ promoviert. Am 23. August 1990 flog ihn der KGB in die Sowjetunion aus. 1998 wollte der Verlag „Das Neue Berlin“ Tiedges Memoiren „Der Überläufer“ veröffentlichen. Manuskript und Druckunterlagen wurden jedoch auf Antrag des BfV beschlagnahmt.

Als das Werk dann von Australien aus im Internet veröffentlicht wurde, lieferte der Verlag an den Buchhandel aus. Darauf erfolgte eine Anklage wegen Beihilfe zum Geheimnisverrat, die mit Freispruch endete: Am 20. Januar 2000, so meldete diese Zeitung, mussten hohe BfV-Beamte vor der 37. Großen Strafkammer in Berlin-Moabit aussagen: „Sie waren jedoch dienstverpflichtet worden, konkrete Fragen nach der Gefährdung des Amtes durch Tiedges Enthüllungen nicht zu beantworten. Damit lieferten ihre
allgemein gehaltenen Einlassungen nichts Beweiswürdiges für einen vollzogenen Geheimnisverrat oder eine Beihilfe dazu.“ Wie jetzt bekannt wurde, starb der längst vergessene und wahrscheinlich eher überschätzte ehemalige „Abwehrchef“ Tiedge am 6. April in der Nähe von Moskau.
Text: F.A.Z.
Bildmaterial: dpa

….danke an Ben….

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Das transatlantische Bankdatenabkommen Swift gewährt US-Terrorfahndern offenbar tiefe Einblicke in die Finanzen Tausender Europäer. Einem Medienbericht zufolge können die USA auf Überweisungen von einem EU-Land ins andere zugreifen.

Bankabkommen Swift: Die EU-Kommission und das Bundesinnenministerium bestätigten die mögliche Weitergabe der Daten

Hamburg – Die USA können auf Überweisungen von einem EU-Land ins andere zugreifen, wenn sie über das System Swiftnet Fin erfolgen. Das berichtet die „Financial Times Deutschland“ (FTD) unter Berufung auf Angaben der EU-Kommission. Auch ein Sprecher des Finanzdienstleisters Swift bestätigte dies.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hatte zuvor erklärt, innereuropäische Überweisungen würden vom Swift-Vertrag generell nicht erfasst. Tatsächlich schützt das Abkommen laut FTD nur Daten, die über den 2008 eingeführten einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum (Sepa) laufen.

Swift wickelte 2010 aber noch monatlich 200 Millionen Transaktionen in der Region Europa/Naher Osten/Afrika über Swiftnet Fin ab. Für eine Transaktion nach Sepa-Standard müssten ihn Absender- und Empfängerbank einführen. Kleinere Institute und Sparkassen tun sich aber schwer mit der komplexen und teuren Umstellung, die laut EU bis 2013 erfolgen soll.

Die genaue Zahl der von einer Weiterleitung betroffenen Überweisungen sei unklar. Die Daten könnten nach Freigabe durch Europol und einen EU-Kontrolleur an die USA gegeben werden. Deren Behörden prüften Geldströme unter dem im Juni 2010 geschlossenen Swift-Vertrag auf mögliche Terrorfinanzierung.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums bestätigte den möglichen Datentransfer. Er betreffe aber nur Ausnahmen wie Großbetragszahlungen von Bank zu Bank oder sogenannte Blitzüberweisungen, sagte er.

mg/dpa-afx

http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,742874,00.html

.

Gruß

Der Honigmann

.

Read Full Post »

Older Posts »