Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Systemzusammenbruch’


Trump erfüllt seine Aufgabe: Der Abbruch des Systems hat begonnen

Viele hatten in Donald Trump eine Art “Heilsbringer“ gesehen und seine von den gesteuerten LeiDmedien unerwartete Wahl zum US-Präsidenten am 8. November 2016 barg für viele Menschen die Hoffnung, dass sich endlich einmal etwas zum Guten wenden würde. Schaut man sich das permanente Polittheater in den Vereinigten Staaten und das damit verbundene hektisch-surreale Verhalten der Noch-Systemverwalter an, darf man getrost davon ausgehen, dass hier für die Allgemeinheit nicht zu erkennende Kräfte am Werk sind, welche in der Tat eine große Veränderung herbeizuführen gedenken.

Das “System“ ist in Auflösung begriffen und seine Verfechter ziehen nicht nur vor herabfallenden Trümmern den Kopf ein, sie werfen die Steine sogar voller Verzweiflung in Richtung des über ihnen zusammenstürzenden Gebäudes zurück. Die sich derzeit abspielende innenpolitische Posse in den USA ist ein perfektes Beispiel für den systemischen Fehler der sogenannten “Demokratie“ und offenbart für jeden sichtbar, wie die “Herrschaft des Volkes“ in Wirklichkeit funktioniert.

Abrissbirne Donald Trump

Donald Trump hat mittels seines Immobilienimperiums ein für Normalsterbliche kaum vorstellbares Vermögen angehäuft. Hinter dieser Entwicklung steckt jedoch keinesfalls der “American Dream“, denn niemand ist in der Lage mit ehrlicher Arbeit derartige Summen an Fiatgeld aus dem System zu saugen und es letztlich sogar bis ins Weiße Haus zu schaffen. Trump wurde in New York City zum Immobilien-Tycoon und ohne das Wohlwollen der diese Stadt regierenden mafiösen Hintergrundstrukturen wäre dies unmöglich gewesen. Wer glaubt, dass “der Donald“ diese alten Verbindungen hinter sich gelassen hat, lebt fernab jeder Wahrnehmung des Kaninchenbaus.

Der heutige US-Präsident hat eine mehr als bewegte Vergangenheit und die Tatsache, dass niemand von Seiten der mächtigen Medienkonzerne darüber berichtet, ist ein unübersehbarer Beleg dafür, dass Trump seine scheinbaren Gegner weitestgehend in der Tasche hat. Die alten Verbindungen spielen dabei eine Hauptrolle und so offenbart sich das ganze Polittheater in den USA als scheinheiliges Schmierentheater. Der POTUS spielt seine Rolle und diese Rolle beinhaltet den Abriss des Systems.

Das letzte Aufgebot

Durch den Systemlakaien Rod Rosenstein wird also nun mit Robert Mueller ein Sonderermittler in die Schlacht geworfen. Dieser, so heißt es, habe die Vollmacht absolut alles an Informationen und Material einzusammeln, was sich über die angeblichen “Verbindungen zu den Russen“ finden lässt und entsprechend auszuwerten. Dass Trump jetzt sichtbar strampelt und sich über eine »Hexenjagd« beklagt, ist letztlich Teil des uns präsentierten Theaters, denn für Trump bedürfte es kaum mehr als eines Anrufs und Mueller würde sich genötigt sehen, das gewünschte Lied zu singen.

Was sich aktuell in den USA abspielt, von besorgten Trump-Anhängern (und auch einigen seiner Gegner) als Vorbereitung oder beginnende Umsetzung eines Staatsstreichs angesehen und kritisiert, wird von der Allgemeinheit vollkommen missgedeutet. Es handelt sich hierbei um den verzweifelten Kampf um die Aufrechterhaltung der Macht jener Interessengruppen, welche seit sehr langer Zeit die Fäden in der Hand halten und nun feststellen müssen, dass ihnen ein Faden nach dem anderen aus der Hand gleitet.

Dieser oberflächlich betrachtet rein politische Kampf läuft auf vielen verschiedenen Ebenen ab, unter anderem abhängig davon, wie tief die Betroffenen in die wirklichen Hintergrundstrukturen eingeweiht sind. Die Medien spielen dabei die ihnen angedachte Rolle und lenken das Volk weitestgehend erfolgreich ab. Und selbstverständlich denken nicht im Ansatz daran, die Regisseure der alten Strukturen beim Namen zu nennen, denn würden sie dies tun würden Köpfe rollen und das Kartenhaus in der Folge noch schneller in sich zusammenbrechen.

Die Schlacht hat begonnen

Insofern dürfte sich die durch die Wahl Trumps ausgedrückte Hoffnung des US-amerikanischen Volkes auf Veränderungen durchaus bestätigen. Ob sie jedoch auch die Vorstellungen und/oder Erwartungen erfüllt, wird sich noch zeigen müssen. Allerdings haben die Vorgänge auf der Theaterbühne in den jüngsten Tagen eine erhebliche Dynamik entwickelt und es ist durchaus damit zu rechnen, dass diese an bestimmten Stellen alsbald unkontrollierbar wird – falls sie überhaupt noch unter Kontrolle ist.

Eine Inszenierung dieser Größenordnung bringt für die Regie zwangsläufig jede Menge Fallstricke mit sich, denn die Fähigkeit jeden Akteur in seiner Rolle vollumfassend unter Kontrolle zu halten, ist nahezu unmöglich, weil einfach zu viele mitspielen – ein Teil davon bewusst und ein Teil vollkommen unbewusst. Was mittlerweile jedoch mehr als offensichtlich geworden ist:

Die bisherigen Kontrollstrukturen sind in Auflösung begriffen und vor unseren Augen findet die finale Schlacht an der Oberfläche des Illusionstheaters statt. Einer der Kriegsschauplätze ist die US-Innenpolitik und wie auch immer diese Schlacht ausgehen wird, die Folge wird ein beispielloses Chaos sein und aus diesem Chaos wird letztlich eine neue Ordnung hervorgehen.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

http://n8waechter.info/2017/05/trump-erfuellt-seine-aufgabe-der-abbruch-des-systems-hat-begonnen/

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 
Wir leben in einer Ära bedeutenden wissenschaftlichen Fortschritts. Allerdings gibt es einige Bereiche, in denen es für die Wissenschaftler aufgrund von Beschränkungen schwierig ist, weitere Studien durchzuführen.

Die Beschränkungen ergeben sich aus ethischen und moralischen Fragen, welche diese Themen umgeben. Obwohl Wissenschaftler bereit sind, sich in solch beschränktes Terrain zu wagen, erkennen sie an, dass es ethische Bedenken gibt, die zunächst einer breiteren öffentlichen Debatte bedürfen, um zu einem hilfreichen Konsens zu gelangen.

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) ist Gastgeber einer alljährlich stattfindenden wissenschaftlichen Konferenz mit dem Titel “Forbidden Research” [übersetzt: “Verbotene Forschung”].  Die Konferenz bringt herausragende Wissenschaftler und Fachleute zusammen, um Bereiche zu diskutieren, zu welchen die Wissenschaft aufgrund von Zwängen durch ethische, kulturelle und institutionelle Beschränkungen keinen tiefgehenden Forschungszugang hat. Die Veranstaltung gibt den Teilnehmern auch die Gelegenheit, Ideen und Fragen zu prüfen, die in einigen der beschränkten Gebiete hilfreich wären.

Während der jüngsten Konferenz wiesen die Teilnehmer die Schwierigkeiten auf, Unterstützung für umfassende Forschung namentlich in den folgenden fünf Bereichen zu erlangen:

Gentechnik: Dieses Feld hat große Kontroversen ausgelöst, sogar innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft. Während einige Wissenschaftler der Meinung sind, dass die Erforschung der Gentechnologie wahrscheinlich viele Probleme für die Menschheit verursachen wird, denken andere das Gegenteil. Wissenschaftler, die sich für Gentechnk einsetzen, haben zur Produktion von genetisch veränderten Lebensmitteln beigetragen. Derzeit sind Gentechnik-Befürworter dabei, über Genbearbeitung nachzudenken Allerdings erweist sich dieser Bereich als Sperrgebiet für Wissenschaftler. Viele Menschen haben ethische Bedenken hinsichtlich dieser Technologie aufgebracht. Genau wie Gentechnik-Lebensmittel, die jetzt gesundheitliche Probleme verursachen, glauben Beobachter, dass wenn man Genmanipulation erlaubte, es verheerende Wirkungen für die Menschheit tätigen könnte. Zum Beispiel könnte es zu dem führen, was unter dem Begriff “Designer-Babys” bekannt ist.

Trotzdem glauben einige Wissenschaftler, die an der Konferenz des Massachusetts Institute of Technology teilnahmen, dass diese Bedenken nicht unbedingt bedeuten, dass Genveränderungs-Technologie schlecht sei. Sie argumentieren, dass diese Technologie sich für die Menschheit gar als äußerst vorteilhaft erweisen könnte.

“Manche Dinge sind verboten und sollten es vermutlich wohl nicht sein, während andere Dinge vielleicht noch mehr Barrieren brauchen”, sagte Kevin Esvelt, ein Biologe am MIT Medienlabor des Instituts.

Künstliche Klimasteuerung: Zuvor hatte man dieses Thema dem Bereich der Verschwörungstheorie zugerechnet. Jetzt ist die Wahrheit bekannt geworden. Wissenschaftler denken tatsächlich darüber nach, das Klima gezielt zu beeinflussen. Sie hoffen, dies mittels Solartechnik erreichen zu können. Dies wird die Freisetzung von Schwefeldioxid in die Atmosphäre mit sich bringen, um etwas von dem Sonnenlicht von der Erde wegzureflektieren. Die Wissenschaftler machen geltend, dies könnte die steigenden Temperaturen beeinflussen, was sie möglicherweise wieder auf vorindustrielle Niveaus herunterbringen könnte.

Allerdings gibt es ernste Besorgnis hinsichtlich dieses Projekts. Eine atmosphärische Prüfung ist notwendig, um zu sehen, ob dies die Ozonschicht beschädigen könnte, während mehr Schadstoffe in die Atmosphäre freigesetzt werden. Indes sind die Wissenschaftler weiterhin zuversichtlich, dass die Lösung für die aktuelle schnelle globale Erderwärmung in künstlicher Klimasteuerung liegt.

“Wir haben gemeinsam entschieden, dass wir Unwissenheit den Vorzug geben. Was wir vielmehr brauchen, ist ein ernstes, ergebnisoffenes, sinnvolles internationales Forschungsprogramm, indes haben wir keines. Das ist politische Feigheit”, sagte Harvard-Professor David Keith.

Robotik: Während die Suche nach Künstlicher Intelligenz weiter zunimmt, mehren sich indes auch Fragen, wo die Linie zwischen Roboter und Menschen gezogen werden soll. Professor Stephen Hawking glaubt, dass Künstliche Intelligenz den Menschen zum Verhängnis werden könnte, wenn man sie nicht mit Vorsicht behandelt. Einige Wissenschaftler widersprechen Professor Hawking jedoch. Befürworter argumentieren, dass es beispielsweise möglich sei, Künstliche Intelligenz zu benutzen, um Kinder vor den Auswirkungen sexueller Abweichung zu schützen, indem man Sex-Roboter für Pädophile schafft.

“Ich möchte gern wissen, ob wir Roboter therapeutisch nutzen können. Wir haben keine Ahnung, ob wir es können, und wir können es nicht erforschen wegen der riesigen sozialen Stigmatisierung”, sagte Roboter-Ethiker Kate Darling vom MIT Medienlabor.

Sichere Kommunikationstechnologie: Zu der MIT-Konferenz war Edward Snowden über einen Video-Link eingeladen. In der Tat, sagte Snowdon, sei es schwierig, eine Kommunikationstechnologie zu schaffen, die nicht von jemandem ausspioniert wird. Wir alle kennen die Geschichte von Snowden. Wissenschaftler sagen, dass sichere Kommunikationstechnologie ein “verbotener Bereich” zu sein scheint. Regierungen haben kein Interesse daran, Studien zu finanzieren, die solche Technologie hervorbringen würden. Die Regierung der Vereinigten Staaten liebt es zum Beispiel, zu spionieren und wird eine Debatte über die Herstellung sicherer Kommunikationstechnologie für die Öffentlichkeit geflissentlich ignorieren. Snowden erklärte, dass es keine moralische Rechtfertigung für Spionage gebe.

“Unsere Untersuchung befasst sich mit dem, was wir rechtmäßigen Missbrauch der digitalen Überwachung nennen. Rechtmäßiger Missbrauch, richtig, was ist das, es scheint wohl nicht viel Sinn zu machen. Sieht aus wie ein Widerspruch in den Begriffen. Wenn man jedoch für einen Augenblick darüber nachdenkt, wird es ein bisschen deutlicher. Schließlich ist die Rechtmäßigkeit eines Handelns etwas völlig verschiedenes als seine Moralität. Rassentrennung, Sklaverei, Völkermorde, diese wurden alle unter Rahmenbedingungen fortgesetzt, die sagten, sie seien rechtmäßig, solange man sich an die Vorschriften hielt, welche solche Aktivitäten zu ‘regulieren’ schienen”, sagte Snowden der Konferenz von seinem unbekannten Aufenthaltsort in Russland.

Universeller Zugang zur Wissenschaft: Tatsächlich gibt es selbst innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft Geheimhaltung. Empirische Kenntnisse eines bestimmten Landes oder einer Organisation sind sehr geschützt. Aber einige Wissenschaftler fangen an, diese Politik in Frage zu stellen. Diese Wissenschaftler glauben, dass alle öffentlich finanzierten Forschungen allen auf der Erde zur Verfügung gestellt werden sollten. Die Arbeit an diesem Thema hat bereits begonnen, aber es fehlt die Unterstützung der Regierungen. Eine russische Wissenschafts-Website, SciHub zeigt jetzt über 55 Millionen wissenschaftliche Arbeiten kostenlos. Viele dieser Unterlagen wurden raubkopiert und hinter Bezahlschranken hervorgeholt.

Alexandra Elbakyan, die eine Schlüsselrolle bei der Etablierung der Website spielte, sagte über einen Video-Link auf der Konferenz, dass sie nicht in die Vereinigten Staaten oder Europa reisen könne, weil sie wegen Piraterie verhaftet werden könnte. Elbakyan setzt sich nun für den universellen Zugang zu wissenschaftlichen Werken ein. Sie glaubt, dass dies die wissenschaftliche Gemeinschaft verbessern und der Gesellschaft insgesamt zugute kommen würde.

Obwohl wir auf dem Gebiet der Wissenschaft Fortschritte machen, ist klar, dass wir vor großen Herausforderungen stehen. Wenn wir den Geist der Menschheit nutzen, besteht kein Zweifel daran, dass wir diese Herausforderungen bewältigen können.

http://derwaechter.net/wissenschaftler-beklagen-dass-diese-5-themen-verboten-sind

.

Der Honigmann

.

Read Full Post »