Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Volksverdummung’


politiker-betaetigen-sich-als-buerger-erzieher-frank-a-meyer-story-546930_630x356px_999819cf0be0d400070b42969ce9e50e__anschlag-lkw-meyer_2-s1260_jpg

Der deutsche Winter wie steht es um Deutschland nach dem Attentat von Berlin? Ein Kommentar von Frank A. Meyer.

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, einsame Stimme der kritischen Vernunft, beklagt in ihrer Samstagsausgabe, „dass gar nicht erst Zusammenhänge hergestellt werden dürfen, die auf der Hand liegen“.

Hier seien diese verbotenen Zusammenhänge zunächst aufgezählt:

  • Erstens darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen dem Terrorattentat von Berlin und der massenhaften Migration nach Deutschland, von Nordafrika, Arabien oder Afghanistan.
  • Zweitens darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen dem terroristischen Attentäter und dem Islam.
  • Drittens darf kein Zusammenhang hergestellt werden zwischen der Willkommenskultur für Migranten und dem eklatanten Versagen der deutschen Sicherheitsbehörden.

Wer solche Zusammenhänge trotzdem herstellt, wird bestraft: durch Denunziation als Rassist, Rechtspopulist, im verschärften Fall sogar als Faschist. Die Strafe wird vollzogen von Großmedien, vom öffentlich- rechtlichen Fernsehen, vom öffentlich- rechtlichen Radio, von Tages- und Wochenzeitungen. Deutschlands Journalisten haben einen neuen Berufszweig entdeckt: den des moralischen Scharfrichters.

Mit Schweizer Blick sei nun trotzdem versucht, ja gewagt, die unter medialer Strafe stehenden Zusammenhänge herzustellen:

  • Erstens hat Deutschland im Sommer 2015 mit der autoritär verfügten Grenzöffnung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel zeitweise die Kontrolle über die Einwanderung verloren. Noch heute sind mehr als 300.000 Einwanderer von den Behörden nicht erfasst. Niemand weiß, wo sie sind, geschweige denn, wer sie sind. Deutschland ist damit zum Schlaraffenland für Migranten geworden, deren Ziel nicht ein Leben im Rechtsstaat ist, sondern kriminelle Betätigung, vom Drogenhandel bis zum Terrorismus.
  • Zweitens unterhielt der inzwischen in Mailand erschossene Attentäter von Berlin intensive Kontakte zur internationalen Szene des radikalen politischen Islam. Er verkehrte überall, wo er hinkam, in der Salafistenszene und pflegte engsten Umgang mit deren Hass- Imamen.
  • Drittens hat die moralisch aufgeladene Willkommenskultur eine Stimmung geschaffen, in der Sicherheitskräften Empörung entgegenschlägt, wann immer sie entschlossen gegen fehlbare Migranten einschreiten. Auch Abschiebungen werden von Protestgeheul begleitet. Das Zögern und Versagen der Polizei im Fall des Tunesiers, der als „Gefährder“ bekannt war und trotzdem im ganzen Land herumreisen konnte, hat auch zu tun mit einer Zögerlichkeit, die zur herrschenden Schwärmerei für Migranten passt.

All das soll in den deutschen Medien nicht diskutiert werden. Eine ganze Talkshow des ZDF wurde darauf verwendet, den Beweis zu führen, dass es sich beim Täter, der mit einem gestohlenen Truck in den Weihnachtsmarkt bei der Gedächtniskirche fuhr und zwölf Menschen tötete, um einen geltungssüchtigen Irrläufer gehandelt habe, nie und nimmer aber um einen islamisch motivierten Terroristen.

Frank A. Meyer bei Günther Jauch
Foto: dpa

Wobei der Begriff „islamisch“ im Zusammenhang mit Terror ebenfalls verboten ist. Es muss heißen: islamistisch als saubere Unterscheidung und Trennung vom Islam. Eine Worterfindung des moralisch korrekten deutschen Neusprech, in der islamischen Welt völlig unbekannt.

So stehen die Dinge in Deutschland.

Politiker und Publizisten und Pastoren betätigen sich als Bürger- Erzieher. Die Machtelite in ihrer Berliner Blase beschwört „die Menschen draußen im Lande“, keine Angst zu haben und den Alltag im öffentlichen Raum in vollen Zügen zu genießen, derweil die Minister, die solcherlei empfehlen, selbst von Leibwächtern umgeben sind und über gepanzerte Limousinen verfügen, die außerdem von Polizeieskorten begleitet werden.

Auch beschwört der Bundespräsident die Bürgerinnen und Bürger, sich nicht spalten zu lassen, derweil er selbst die Bürgerschaft spaltet: in Dunkeldeutsche, die Merkels Migrationspolitik negativ gegenüberstehen, und Helldeutsche, die der Willkommenskultur ihr weihnächtliches Hosianna singen.

Schließlich wird davor gewarnt, die Migranten, also die Muslime, unter Generalverdacht zu stellen. Ein solcher Verdacht wird allerdings gar nicht erhoben. Es sei denn, man diffamiere Kritik an der offiziellen Migrationspolitik als solchen.

Zu alledem ist noch einmal die „Frankfurter Allgemeine“ zu zitieren. Sie stellt fest, dass die Politik „viel zu lange an einer Willkommenskultur festgehalten“ habe, „die alles ausblendet, was nicht ins harmonische und selbstverliebte Bild passt“.

Und so wäre hinzuzufügen die Bürger ausgrenzt, denen dieses Bild nicht passt.

Frank Andre Meyer ist Mitglied der Konzernleitung der Ringier AG und seit 1989 Lehrbeauftragter für Medienwirtschaft an der Universität St. Gallen (HSG). Meyer war zudem Präsentator der Sendung „Vis- àvis“ bei 3sat (bis Ende 2016) und schreibt bzw. schrieb für zahlreiche Zeitungen und Zeitschriften, unter anderem für die „Zürcher Woche“, die „Basler Zeitung“ und das Ringier- Magazin „Cicero“. Er gilt als Inspirator des linksliberalen Kurses des „Blicks“ und ist „Chefkolumnist“ von „SonntagsBlick“ und (früher) „Schweizer Illustrierte“. Frank A. Meyer lebt in Berlin.

Quelle: http://www.krone.at/welt/politiker-betaetigen-sich-als-buerger-erzieher-frank-a-meyer-story-546930

Gruß an die Erwachenden

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2017/01/03/politiker-betaetigen-sich-als-buerger-erzieher/

 

Gruß an die Klardenker

Der Honigmann

.

Read Full Post »


Mut zur Wahrheit

.

….danke an jana33758

.

….so wird die Plutokratie der NEOCONS, Zionisten, als Demokratie verkauft !

.

Gruß an die Aufgewachten

Der Honigmann

.

Read Full Post »


© Reuters

In einem Kommentar zur Ermordung des russischen Botschafters Andrei Karlow, schreibt sich der Star-Kommentator Gersh Kuntzman im New York Daily um Kopf und Kragen der westlichen Werte: Den Attentäter des russischen Botschafters ernennt er zum Helden und vergleicht dessen Tat mit dem Widerstand gegen Hitler. RT Deutsch antwortet in Form eines Offenen Briefes.

Dear Mr. Kuntzman,

kennen Sie Bertolt Brecht? In einem seiner bekanntesten Gedichte, „An die Nachgeborenen“, schreibt Brecht:

„Auch der Haß gegen die Niedrigkeit verzerrt die Züge. Auch der Zorn über das Unrecht Macht die Stimme heiser.“

Das Gedicht von Brecht entstand während seines Exils in Dänemark, zwischen 1933 und 1938. Warum ich Ihnen das schreibe? Weil es einen großen Unterschied macht, ob man kritisiert oder verleumdet. Ob man eine Haltung zeigt oder einfach nur hetzt. Eine Haltung gehört zum Journalismus dazu. Hetze nicht. Hetze ist nichts anderes als der Ausdruck von Hass.

Sie schreiben in ihrem Kommentar zur Ermordung des russischen Botschafters Andrei Karlow, dass Karlow das öffentliche Gesicht des mörderischen Diktators gewesen sei, der den Globus mit Kriegsverbrechen überzieht und daheim die Menschen unterdrückt.

Besitzen Sie einen Globus, Herr Kuntzman? Wenn ja, dann machen Sie doch bitte mal folgendes: markieren Sie einfach alle Gebiete, in denen die USA in den letzten 40 Jahren militärisch oder geheimdienstlich interveniert haben mit einem Punkt. Und nun machen Sie das gleiche für Russland. Fällt Ihnen etwas auf? Ich vermute einfach mal, dass Sie beim schreiben ihres Kommentars auf ihrem Globus abgerutscht sind. Kann ja mal passieren.

Übrigens ist Wladimir Putin gewählter Präsident Russlands. Ich erwähne das nur nebenbei, da sie, Herr Kuntzman, von einem Diktator sprechen. Vielleicht haben Sie gerade in der Schule gefehlt, als das Thema Diktaturen durchgenommen wurde. Diktatur bedeutet unter anderem Alleinherrschaft. Nachhilfe zu diesem Thema bekommen Sie zum Beispiel sicher bei Ihren guten Freunden in Saudi-Arabien.

Sie schreiben, dass sie keine Träne vergießen werden, nun da der russische Botschafter in Ankara gestorben ist. Das sie sogar überrascht sind, dass seine Ermordung nicht schon vor Monaten stattgefunden hat. Und, jetzt Achtung: Das Gerechtigkeit geleistet wurde. „Justice has been served“, um es in ihrer unnachahmlichen Sprache auszudrücken.

Verzeihen Sie bitte, Herr Kuntzman, ich bin etwas verwirrt. Ich muss da etwas durcheinander bekommen haben. Ich dachte eigentlich, dass sie für die freie Welt sprechen. Ich meine jenen Teil dieser Welt, der gerne auf seine hehren Werte verweist. Sie wissen schon: die zivilisierte, anständige Welt. Wie kommt es dann, dass sich ihr Kommentar wie ein Jubelpamphlet von ISIS oder Al-Qaida liest? Suchen Sie beruflich ein zweites Standbein?

Auch scheinen Sie kein Latein belegt zu haben, da Ihnen „de mortuis nil nisi bene“ offenbar fremd ist. Doch nicht nur die Toten sind vor ihnen nicht sicher – auch die Lebenden bekommen von Ihnen eine Lektion erteilt. Eine Geschichtslektion, um genau zu sein.

Sie schreiben in ihrem Kommentar, dass sie die Ermordung des russischen Botschafters in Ankara an die Ermordung des Nazi-Diplomaten Ernst Eduard vom Rath 1938 in Paris erinnert. Denn, „ähnlich wie Karlow war Rath das öffentliche Gesicht der Greueltaten, in diesem Fall, Adolf Hitlers Genozid, seinem Anti-Semitismus und den kommenden globalen Agressionen“, wie sie schreiben.

Rath sei kein Opfer, er habe sein Schicksal verdient. Genauso wie Karlow. Denn schließlich sei Karlow ein Soldat gewesen und kein Diplomat, „he wasn´t a diplomat, but a soldier“, wie sie schreiben. Und was macht man mit Soldaten? Natürlich – man knallt sie ab. Und selbstredend, der Mörder von Karlow, Mevlut Mert Altintas, war kein Mörder, kein Terrorist, nein, er war natürlich auch ein Soldat. Wie könnte es anders sein.

Denn Terroristen töten nur Unschuldige, wie sie schreiben. Und Karlow war nicht unschuldig. Schließlich arbeitete er für Wladimir Putin. Mit anderen Worten: Er hatte seinen Tot verdient. Und die Geschichte habe ja schließlich den Mörder von Ernst Eduard vom Rath, Herschel Grynszpan, später Recht gegeben. So wie vielen anderen auch, die sich gegen „Aggression“ aufgelehnt und für die „Freiheit“ gekämpft haben.

Ich frage mich, Herr Kuntzman, was wohl die Angehörigen von Andrei Karlow fühlen mögen, wenn sie so etwas lesen müssen. Ich frage mich auch, was das russische Volk empfindet, wenn es lesen muss, dass sein gewähltes Staatsoberhaupt mit einem der größten Massenmörder der Geschichte verglichen wird.

Auch Ihre Zeitung, Daily News, beklagt die zunehmende Zahl an Fake-News, Desinformation und Propaganda. Doch es ist wie so oft. Es wird mit zweierlei Maß gemessen. Propaganda ist es nur, wenn es von der „anderen Seite“ kommt. Vermutlich betrachten Sie Ihren Kommentar, der ein Gewaltverbrechen rechtfertigt, sogar glorifiziert, als seriösen Journalismus.

Sehr geehrter Herr Kuntzman, die damalige Sowjetunion hat von allen beteiligten Ländern den größten Blutzoll während des Zweiten Weltkrieg zahlen müssen. Die Zahlen der Historiker variieren zwar, aber wir sprechen von mindestens 30 Millionen Menschen, die ihr Leben verloren haben. Die meisten davon Zivilisten.

Ich glaube nicht, dass Russland eine Lektion von Ihnen darüber braucht, was Aggression und Kampf für die Freiheit bedeuten.

Mit kollegialen Grüßen

Timo Kiez im Namen der RT Deutsch-Onlineredaktion

https://de.sott.net/article/27374-Unfassbar-New-York-Daily-glorifiziert-Mord-an-russischem-Botschafter-als-Heldentat-und-vergleicht-Putin-mit-Hitler
.
Gruß an die wahren Journalisten
Der Honigmann
.

Read Full Post »


Freud, Zionismus und sexuelle Revolution Nordische Seele über Pronographie als kriegswaffe gegen die Gesellschaft — Terraherz

https://haunebu7.wordpress.com/2016/12/15/pronographie-als-kriegswaffe-gegen-die-gesellschaft-terraherz/

.

Gruß an die wirklichen Menschen

Der Honigmann

.

Read Full Post »


 

DWN 11. Dez. 2016: Der CSU-Politiker Stephan Mayer  sieht dringenden Handlungsbedarf bei „Falschmeldungen“: „Damit müssen wir uns dringend auseinandersetzen und einen entsprechenden Straftatbestand schaffen,“ sagte Mayerdem Tagesspiegel. Er forderte zudem klarere Zuständigkeiten, wer bei den Sicherheitsbehörden zuständig sei. Dann müsse das Internet verstärkt auf die bewusste Verbreitung von Falschmeldungen untersucht werden.Die Gefahr ist sehr groß, dass Hackerangriffe auf Parteien und Fraktionen und Desinformationskampagnen zunehmen werden.“

Sie können wirklich sehen, wie koordiniert die Bemühungen politischer Führer und ihrer Schosshündchen-Massen-Medien um das Herunterfahren der freien Rede unter dem Etikett “gefälschte Nachrichten” sind, die wirklich nur ein anderer Weg von ihnen ist, zu sagen: “Dinge, die gegen unsere Agenda “oder” die einzigen gefälschten Nachrichten, die Sie zu sehen oder zu lesen bekommen, sind *unsere *gefälschten News! “ (The Daily Sheeple)

Im Namen der Bundesregierung hatten zuvor bereits Bundeskanzlerin Angela Merkel und Justizminister Heiko Maas zum Kampf gegen „Falschmeldungen“ aufgerufen.
Noch ist nicht bekannt, wie die Bundesregierung Falschmeldungen identifizieren wird und ab wann eine Meldung als Falschmeldung zu klassifizieren ist. Es ist auch noch unklar, ob die Bundesregierung für „Falschmeldungen“ Gefängnisstrafen verhängen will. Diese Praxis gibt es bereits in vielen Ländern, die autoritär geführt werden.

Eine neue EU-Richtlinie über den Begriff  „Terrorist“ hat sich für eine (endgültige Fassung) extrem weite Definition entschieden:

Diese Richtlinie enthält eine Reihe schwerer Verbrechen wie Angriffe auf das Leben einer Person als vorsätzliche Handlungen, die als terroristische Straftaten qualifiziert werden können, wenn und soweit ein bestimmtes terroristisches Ziel verfolgt wird, zum Beispiel eine Bevölkerung ernsthaft einzuschüchtern oder unrechtmäßig eine Regierung oder internationale Organisation zu zwingen, eine Handlung durchzuführen oder zu unterlassen oder die grundlegenden politischen, verfassungsrechtlichen, wirtschaftlichen oder sozialen Strukturen eines Landes oder einer internationalen Organisation ernsthaft zu destabilisieren oder zu zerstören.
Im Gegensatz dazu gelten Handlungen, die zum Beispiel eine Regierung unter Druck setzen, ohne jedoch die Tatbestände der umfassenden Liste der schweren Verbrechen zu erfüllen, nicht als terroristische Straftaten im Sinne dieser Richtlinie.“

Damit ist im Grunde gesagt, dass jeder, der „einschüchtern“ will oder massive Kritik an den wirtschaftlichen oder sozialen Strukturen äußert, als Terrorist qualifiziert werden kann. Diese Interpretation könnte analog für die Klassifizierung von „Falschmeldungen“ angewandt werden.

Der Grosse Bruder, die Gedankenpolizei, das Wahrheitsministerium: Die Leute lieben schon die Schwester des Grossen Bruders, die Merkel, egal wie sehr sie ihre Leben  und ihre Seelen in seinem Namen korrumpiert 

Hier  ist George Orwell´s letzte Warnung, 6 Monate vor seinem Tode.
Seine Zukunftsvision ist: Ein Stiefel, der auf ein menschliches Gesicht trampelt. Jedoch – es gibt eine Hoffnung, und sie beruht auf Ihnen: LASSEN SIE ES NICHT GESCHEHEN.
Aber Ach und Weh, die Menschen lieben schon den Grossen Zwillingsbruder, Rothschild/Papst und ihre NWO – und somit ihren Herrn, 
Luzifer und  hier und hier.

http://new.euro-med.dk/20161213-die-wahrheit-in-einer-zeit-universalen-betrugs-zu-sagen-ist-eine-revolutionare-handlung-orwell-in-deutschland-eu-usa-1984-im-jahr-2017.php

.

Gruß an die Revolutionäre

Der Honigmann

.

Read Full Post »


In Österreich ist 2016 die Anzahl der Sexualdelikte durch Asylbewerber stark angestiegen. Das ergab eine entsprechende Anfrage an das Innenministerium.

105207929-640x399

In Österreich ist 2016 die Zahl der Sexattacken durch Asylbewerber um 133 Prozent angestiegen. Dies ergab eine Anfrage der FPÖ an das Innenministerium. Demnach lag in 2015 die Anzahl der Vergewaltigungen durch Asylbewerber bei 39, 2016 aber bei 91. Als Vergleichszeitraum dienten die Monate Januar bis September des Vorjahres 2015. Die „Krone-Zeitung“ berichtete.

Wie drastisch sich die Situation in Österreich geändert hat, zeigt auch der aktuelle Fall der Vergewaltigung einer 72-Jährigen durch neun Asylbewerber mit irakischer Staatsangehörigkeit. Diese hätten sogar ein Selfie mit ihrem Opfer gemacht. Die 72-Jährige benötigt nun Spezialbetreuung.

Verdächtige und Täter meistens afghanische Asylbewerber

Mit Blick auf die Nationalität der Verdächtigen und Täter ergab der Vergleich durch die Behörden einen großen Anteil von Asylbewerbern mit afghanischer Staatsangehörigkeit. Bei diesen verzeichnete das Innenministerium im Vergleichszeitraum eine Steigerung von 16 auf 47 Fälle. 438 Vergewaltiger im Vorjahr waren Österreicher.

Hinsichtlich der Vergewaltigungsfälle durch Asylbewerber betonte das Innenministerium, eine rechtskräftige Verurteilung habe natürlich Auswirkungen auf das Asylverfahren des Täters. In diesem Zusammenhang äußerte FPÖ-Nationalrat David Lasar, es sei unabdingbar, “dass der Strafrahmen, vor allem aber die Strafuntergrenze bei Sexualdelikten, erhöht werden muss!”

Im Jahr 2015 seien bei 826 Vergewaltigungen in 688 Fällen Tatverdächtige ermittelt worden, so die Antwort durch das Ministerium weiter. Von Januar bis September seien bei 677 Vergewaltigungen in 594 Fällen Tatverdächtige ermittelt worden.

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/europa/oe-innenministerium-133-prozent-mehr-sexattacken-durch-asylwerber-in-2016-a1993919.html

 

Gruß an die Klardenker- hier sind „nur“ ermittelbare Sexualdelikte angesprochen worden…

TA KI

https://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2016/12/07/oe-innenministerium-133-prozent-mehr-sexattacken-durch-asylwerber-in-2016/

Gruß an die, die sich wehren

Der Honigmann

Read Full Post »


NACHTRAG: The Political Insider 17 Nov. 2016: Monica Petersen ist tot aufgefunden worden. tot. Es wurde über Reddit berichtet, dass Monica Petersen, die für das Human Trafficking Centre arbeitet, in Haiti Untersuchungen über mögliche Verbindungen des Menschenhandels zur Clinton-Stiftung durchgeführt hat. Dies kann  einer sehr langen Liste von Morden und “Selbstmorden” um die Clintons hinzugefügt werden

*

Im folgenden Video zeigt Jeff Rense Donald Trumps komplette Verwandlung nach seinem Treffen mit Obama. Ganz plötzlich nannte Trump die Clintons “gute Leute”, obwohl er bisher die Wahrheit über sie sprach: Sie sind böse und korrupt und gehören hinter Gittern. Aber sie sind Rothschild-Puppen– und solche stehen unter dem Schutz höherer Mächte.

clintonrothschild

Im Großen und Ganzen ist Trumps Verhalten sehr bescheiden, ängstlich geworden, er scheint eine unterjochte Person zu sein. Rense kennt Trump als einen Mann seines Wortes. Er würde sein Versprechen nicht brechen, ohne ernstlich bedroht zu sein.

Rense glaubt, dass Trump nicht nur mit Obama, sondern mit Vertretern des harten Kerns der satanischen NWO, der FED/ der London City – vielleicht sogar mit Jacob Rothschild – zusammenkam, die ihm gesagt haben könnten, wie er sich entsprechend ihren Forderungen zu verhalten habe, nachdem sie ihn haben Präsidenten lassen werden – statt Hillary, die doch zu belastet geworden sei.
Trump weiß, was ihn erwartet, wenn er nicht gehorcht. Am 17. November traf er sich mit Henry Kissinger, dem alten Kriegsverbrecher und Dauer-Bilderberger. “Wir hatten ein großartiges Treffen”, sagte Trump – obwohl Kissinger ihn davor gewarnt habe, den muslimischen Zufluss in die USA zu stoppen!

Also, hat Obama dem Trump eine Botschaft von Rothschild übergeben?
Nun, wir werden wahrscheinlich sehen, ob Trump das Bisschen, was von seiner schwarzen Freimaurer-Seele übrig sein mag, dem Luzifer  geben will – denn er ist kaum bereit, darauf zu verzichten, eine London City-Marionette wie Obama und seine Vorgänger zu werden.

Trump war bereits ein Satans-Verehrer, bevor er gewählt wurde und ist ein Freund vom bestraften Jeffrey Epstein und seinem Pädophilien-Ring.

trump-satan-sign

Also, was geschah im Meeting zwischen Trump und Obama?

CNN 11 Nov. 2016:  “Trump, der jahrelang Obama mit falschen (Nein- eben nicht und hier!!! Obama hat nur eine gefälschte US-Geburten-Schein zeigen können) Behauptungen verfolgte, dass er kein natürlich geborener Amerikaner sei und ihn während der Kampagne beschuldigte, der Gründer der ISIS zu sein (Korrekt!!!), nannte Obama einen “sehr guten Mann”.
“Herr Präsident, es war eine große Ehre, mit Ihnen zusammen zu sein, und ich freue mich darauf, mit Ihnen viele, viele mehr Male zusammen zu sein”, sagte Trump und fügte hinzu, dass er und Obama über einige wunderbare und schwierige Dinge sowie “einige hochfliegende Werte gesprochen hätten.” Es war nicht sofort klar, was er meinte.
CNN-Jim Acosta sagte, ein hochrangiger Beamter des Weißen Hauses antwortete mit einem einzigen Wort – “unglaublich”, als er über Trumps Kommentar gefragt wurde, dass Trump von dem aktuellen Präsidenten Rat suchen möchte”.

Schon am Abend des Wahltags war Trump ganz anders – wie er einst war.
Also: Entweder hat er die ganze Zeit eine ihm zugeteilte Rolle gespielt – oder Jeff Rense hat Recht. In beiden Fällen ist er eine Illuminaten-Marionette und somit gefährlich für die Menschheit.

Oder man kann es so sehen: Luzifer hat 2 Gesichter: Ein sehr Gewinnendes und ein Fürchterliches. Das gilt auch für die Satanisten, wie ich einmal in meiner Blog-Kommentar-Funktion schmerzlich – aber auch lehrreich – erlebte.trump-after-briefing-2

trump-after-briefing

Read Full Post »


Bisher bekommt der BND Daten für seine Arbeit von der Bundeswehr, die eigene Klein-Satelliten betreibt, oder er kauft sie auf dem freien Markt ein. Nun soll er seine eigene Satellitentechnik bekommen, um Konfliktregionen besser überwachen zu können.

gettyimages-612946662-640x360

Der Bundesnachrichtendienst soll Medienberichten zufolge erstmals eigene Spionage-Satelliten bekommen. Auf Vorschlag des Kanzleramtes bewilligte das geheim tagende sogenannte Vertrauensgremium des Haushaltsausschusses erste Haushaltsmittel für das Projekt, wie „Süddeutsche Zeitung“ (Freitagsausgabe), NDR und WDR berichteten. Der BND will demnach das Satellitensystem mit Hilfe der Bundeswehr und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt entwickeln.

Die Kosten werden dem Bericht zufolge auf mindestens 400 Millionen Euro geschätzt, spätestens 2022 sollen die Kameras des Satelliten erste hochauflösende Bilder liefern. Der BND müsse nun ein technisches Entwicklungskonzept vorlegen und eine Firma für den Bau finden. Bisher bekommt der BND Daten für seine Arbeit von der Bundeswehr, die eigene Klein-Satelliten betreibt, oder er kauft sie auf dem freien Markt ein; auch von Partnerdiensten kommen hochauflösende Bilder.

Der Bundesnachrichtendienst verspricht sich von einer eigenen Satellitentechnik, besser als bisher Konfliktregionen wie die Ukraine oder mutmaßliche Standorte zur Produktion von Massenvernichtungswaffen überwachen zu können, wie es weiter hieß. Bisher seien solche Vorstöße am Kanzleramt gescheitert, das keine Finanzmittel zu Verfügung stellen wollte.

In den vergangenen Monaten habe sich innerhalb der Bundesregierung eine Trendwende zugunsten der Sicherheitsbehörden abgezeichnet. Wegen der veränderten Sicherheitslage rund um Europa und der gestiegenen Bedrohung durch den Terrorismus wurden Bundespolizei, Bundeskriminalamt und Geheimdienste mit neuen Stellen und zusätzlichem Geld ausgestattet. Der BND soll neben dem Satelliten auch mehr als 400 neue Personalstellen erhalten. (afp)

http://www.epochtimes.de/politik/welt/bericht-bnd-bekommt-eigene-spionage-satelliten-a1972840.html

.

…danke an TA KI

Gruß an die Erwachten

Der Honigmann

Read Full Post »


Sputnik 9 Nov. 2016:  Professor Tony Monteiro, Friedensaktivist an der Temple University, deutete an, dass Trumps Wahl, soeben der Welt den 3. Weltkrieg ersparte

dodged-wwiii

Wenn Clinton gewonnen hätte, wären wir auf dem schnellsten Weg zum Krieg mit Russland, entweder im Baltikum, in der Ukraine oder in Syrien. Sie machte das völlig klar: “Trump, mittlerweile” hatte im Laufe dieses Wahlzyklus das Gegenteil gesagt. Tatsächlich ging er so weit, die Generäle und die, die die Außenpolitik steuern, anzugreifen.”

Erschreckend gewalttätige Proteste brechen überall in den USA gegen Trump aus, und Calexit (Kaliforniens Ausstritt aus der Union) wird gefordert! Krawallmacher und Rothschild Agent George Soros hat nicht umsonst 25 Mio. Dollar in Hillarys Wahlkampagne gesteckt!

The Daily Mail 2016: “The Simpsons” sagte Donald s präsidentschaft schon im Jahr 2000 vorher.

Er erschien im Juli 2015 in einem animierten Simpson Zeichentrickfilm wieder – nach der Mitteilung seiner Kandidatur.

Die folgenden Clips sind aus dem Jahr 2000 – angeblich nachdem Trump Präsident gewesen sei und die US Wirtschaft hat zusammenbrechen lassen und von Lisa Simpson abgelöst worden sei!

trump-simpson

trump-simpson2

trump-simpson3

trump-simpsons4

Hollywoods Matt Groening scheint ein Insider zu sein. Man bedenke, wie das satanistische  Hollywood und hier und hier im Besitz von NWO-Juden ist

Jedoch, die Simpsons haben mehr verblüffende Vorhersagen

The Higgs Boson Particle – Predicted in 1998

image

Simon Singh, der Autor eines Buches mit dem Titel “Die Simpsons und ihre mathematischen Geheimnisse”, behauptet, Homer Simpson prognostizierte die Masse des Higgs-Boson-Teilchens 14 Jahre, bevor es tatsächlich von Wissenschaftlern an der Large Hadron Collider (CERN) entdeckt  wurde.

Singh sagt diese Gleichung, geschrieben von Homer an einer Wandtafel, sei unheimlich genau. “Wenn Sie sie ausarbeiten, erhalten Sie die Masse eines Higgs-Bosons, das nur ein bisschen größer ist als die Nanomasse eines Higgs-Bosons tatsächlich ist.”

simpson-9_11

simpson-ebola

* Ich weiss nicht ob das folgende Video erzählt, dass Matt Groening Freimaurer/Illuminat ist – oder ob er uns bloss vor ihnen warnt. Er scheint jedenfalls Insider-Wissen zu haben

Donald Trump auch. Er ist hochgradiger Freimaurer, wie Ich beschrieben habe.

Nun haben Illuminaten/Freimaurer einen sehr engen Rahmen für selbständiges Agieren.
Das Haben JF und Robert Kennedy aus der Kennedy-Illuminatenfamilie  – sowie Abraham Lincoln und wahrscheinlich Franklin D. Roosevelt erfahren.

Steve Jackson zeichnete deine Illuminaten-Karten 1994. Er scheint auch beschrieben zu haben, dass Trump Präsident wird – und hat eine Warnung an ihn:trump-illuminati-card2_

Ach, ja. Dieses geplante Illuminaten-Spiel ist gefährlich. Wie lange wird es Trump überleben?

Ich möchte Ihre Aufmerksamkeit auf dieses ungewöhnliche Video lenken: Alex Jones von Infowars ist der Illuminaten-Angehörigkeit beschuldigt worden. Ich habe gesehen, wie er die Satanshörner-Handzeichen gezeigt hat, obwohl er immer gegen die Illuminaten  predigt – jedoch nie gegen Rothschilds Israel

Im folgenden Video ist er nach der Wahlkampagne, die Trump nicht zumindest durch seinen Einsatz gewann, extrem ermüdet. Deshalb sagt er, was ihm besonders am Herzen liegt: Zwar sieht er Trump als keinen Engel, aber doch als einen Nicht-Satanisten, der es dem Volk Gutes wolle.
Dann meint er, dass wir alle gegen die bösen Geister, die die korporative Eine-Welt   Regierung wollen, kämpfen müssen. Denn sie seien kriminell. “Ich bin es auch gewesen. Ich will es nicht mehr sein!!! Der Geist Christi strömt in dieser Zeit zu uns hernieder, wir werden darin gebadet. Wir sollen Gott suchen – nicht in den Kirchen, sondern in unseren Herzen, um für die Befreiung von diesen bösen Geistern zu kämpfen. Wenn wir das nicht tun, werden wir die Ewigkeit  im Dunkel der Hölle verbringen!! Ich habe gegen diese Kräfte gekämpft. Meine Mission ist vollendet. UND ICH HABE GEWONNEN!!!”

Da hat er Recht. Mal sehen, ob er auch in Bezug auf Trump Recht behält. 

Vielleicht hat Alex Jones etwas übersehen: Trump ist nur die Antithese der Illuminaten,  selbst  32 Grad Freimaurer:

Activist Post 9 Nov. 2016:  Nationale Wahlen sind orchestrierte Public Relations Veranstaltungen, entwickelt, um den komplexen Interessen der Plutokratie und der Schattenregierung zu dienen.
Die Wahrnehmung der Unterschiede zwischen den Hauptparteien-Kandidaten ist auf ein enges Spektrum der Massen-Ideologie beschränkt, und die Abstimmung ist zu einem Werkzeug geworden, das die Oligarchie verwendet, um die Illusionen der Wahl und die Zustimmung routinemäßig aufzufrischen.
Die natürliche Neigung des menschlichen Geistes ist, in Richtung der Wahrheit und der Freiheit zu neigen. Wenn dies ignoriert oder verweigert wird, ist innerer Frieden unmöglich und äußeres Chaos unvermeidlich.

Die korporativen Massenmedien sind unverschämt da, um Sie zu überzeugen und abzulenken, nicht zu informieren oder befähigen – ohne Engagement für Objektivität oder Logik.
Die Menschen verstehen immer noch nicht,  dass, damit die Regierung eine Lösung für ein Problem bietet,  sie zuerst das Problem schaffen muss, das ist sehr problematisch.
Es ist jetzt klar, dass viele erzogen wurden, um Team-Loyalität über persönliche Unabhängigkeit zu wählen.
Diese Programme sind soziale Krankheiten und ihre wichtigsten Symptome sind Gewalt in Wort und Tat.

Wenn  Trump sich dieser “Logik” ernsthaft widersetzt, wird er von den Illuminaten ermordet! Wenn er es nicht tut wird er wahrscheinlich von jemandem aus dem Volk getötet: Der Mann hat Mut!

http://new.euro-med.dk/20161110-unheimlich-steve-jackson-1994-und-die-simpsons-wussten-schon-im-jahr-2000-dass-donald-trump-prasident-werden-wurde.php

Gruß an die Erkennenden

Der Honigmann

Read Full Post »


images-august2016-ukex87590_403430620

Immer mehr Ukrainer fliehen nach Russland.

Die Internationale Menschenrechtsorganisation Human Rights Action (HRA) gibt an, dass im vergangenen Jahr in der Ukraine, wo in den letzten 10 Jahren die Bevölkerung von 48 auf 42 Millionen gesunken ist, sich mehr als drei Millionen Menschen für Russland als neue Heimat entschieden haben!

Laut europäischen Forschern wird die Entvölkerung in der Ukraine eine soziale Explosion verursachen. Besonders die ukrainische Jugend will nicht mehr nach Europa, das jetzt mit mohammedanischen Migranten übersättigt ist, deshalb sei es einfacher für sie, eine Zukunft in Russland zu finden.

Das russische Innenministerium verzeichnet eine starke Zunahme des Flusses der Migranten aus der Ukraine. Es wird erwartet, dass in der zweiten Hälfte des Oktobers 25.000-30.000 Wanderarbeiter, mehr als üblich in Russland aus der Ukraine ankommen werden. Bereits jetzt kommen 80.000-85.000 ukrainische Bürger pro Woche an. Grundsätzlich kommen sie wegen der Suche nach Arbeit.

Gleichzeitig geht es nicht mehr allein um die Bewohner des Donbass, die aus dem Krieg flohen. Es sind vermehrt ethnische Ukrainer, aus den westlichen Regionen.

http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/28630-Exodus-von-der-Ukraine-nach-Russland.html

…danke an TA KI

Gruß an die die Aufwachenden

Der Honigmann

Read Full Post »


5823870bc36188ac5c8b464d

Der Wirtschaftsjournalist Ernst Wolff sprach mit RT Deutsch über Donald Trump Wahlsieg. Er betont die schwierigen Seiten des zukünftigen Präsidenten und warnt, dass er die Erwartungen seiner Wähler nicht erfüllen wird.

Anders als andere Analysten sieht er eine Abhängigkeit vom militärisch-industriellen Komplex und Wall Street.  Ernst Wolff erklärt, warum Donald Trump die kriegerischen Aktivitäten im Nahen Osten noch verschärfen könnte.

https://deutsch.rt.com/nordamerika/43001-ernst-wolff-establishment-und-massenmedien-usa-trump/

…danke an TA KI

Gruß an die Unkontrollierbaren

Der Honigmann

Read Full Post »


Steckt hinter dem Video aus Bagdad tatsächlich eine besonders stümperhaft ausgeführte False-Flag-Aktion?

Bildquelle: Screenshot YouTube
Steckt hinter dem Video aus Bagdad tatsächlich eine besonders stümperhaft ausgeführte False-Flag-Aktion? Bildquelle: Screenshot YouTube
Ein Video entlarvt einen vermeintlichen Bombenanschlag in Bagdad als Fake. Offiziellen Angaben zufolge sollen dabei acht Menschen getötet und weitere 30 verletzt worden sein. Tatsächlich ist jedoch offenbar niemand zu Schaden gekommen.

Wenn das eine „False Flag“-Inszenierung gewesen sein soll, war es möglicherweise eine der amateurhaftesten aller Zeiten. Nur drei Tage nach dem Vorfall am 30. Oktober tauchte eine Aufnahme einer Überwachungskamera auf, die ein ganz anderes Bild von dem Zwischenfall zeichnet als anfangs von mehreren Medien kolportiert wurde. In den sozialen Medien kursieren inzwischen zahlreiche Gerüchte hinsichtlich dieser Tat.

Die irakische Zentralregierung in Bagdad hält sich ungeachtet des öffentlichen Aufsehens bislang in der Angelegenheit bedeckt. Eine amtliche Mitteilung über den Wahrheitsgehalt des mutmaßlich gestellten Anschlagsvideos gibt es nicht.

Das Videomaterial zeigt, wie sich ein Mann einem Auto nähert und darin etwas einrichtet. Anschließend verschwindet die Person. Momente später explodiert das Auto. Das Fahrzeug steht in einer menschenleeren Straße.

Wie aus dem Nichts tauchen sodann etwa zehn Männer auf und werfen sich in theatralischer Weise auf den Boden. Sie nehmen Posen an, die den Eindruck erwecken, als seien diese Menschen durch die Autobombe entweder getötet oder schwer verletzt worden.

Hinzu kommt, dass binnen kürzester Zeit erste Helfer auftauchen, um die vermeintlichen „Toten und Verwundeten“ auf behelfsmäßigen Tragen wegzubringen.

Aufnahmen aus der Zeit nach dem Vorfall zeigen, dass auf dem Boden auch eine Flüssigkeit versprüht wurde, die wie Blut wirkt. Es ist unklar, woher das Blut kam oder ob es überhaupt tatsächlich Blut ist. Im Video gibt es Andeutungen, die den Gedanken nahelegen, das vermeintliche oder tatsächliche Blut könnte im Nachhinein am „Tatort“ hinterlassen worden sein.

Die erste Erwähnung eines Autobombenanschlags in Bagdad am 30. Oktober kam über Twitter um 16.11 Uhr. Um 18.08 Uhr schrieb die internationale Nachrichtenagentur Reuters in einem Bericht über den Angriff. Daraufhin verbreitete sich die Nachricht über den mutmaßliche Anschlag über die Mainstreammedien.

Stunden später veröffentlichten lokale irakische Medien weitere Videoaufnahmen, die dokumentierten, wie sich Dutzende Menschen um den angeblichen Anschlagsort scharten.

Die Facebook-Seite des Stadtviertels el-Hurriyah titelte später jedoch über einem Video, dass es bei dem Anschlag nur zu „leichten Verletzungen“ gekommen sei.

Der Zwischenfall wirft zahlreiche Fragen auf. Sollte das Videomaterial authentisch sein, dann dürfte es sich dabei um ein Beispiel für eine misslungene „False Flag“-Operation handeln. Das Ziel der Operation könnte eine weitere Zersetzung des irakischen Sozialgefüges gewesen sein. El-Hurriyah ist ein mehrheitlich schiitisch geprägtes Viertel. Mit einer solchen Kampagne könnten es Hardliner darauf abgesehen haben, die schiitische Mehrheitsbevölkerung gegen die sunnitisch-arabische Minderheit aufzubringen, aus der sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“ rekrutiert.

Unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung kann eine Politik der Verfolgung und Entrechtung bestimmter Bevölkerungsgruppen mehrheitsfähig gemacht werden. Heimtückische Bombenanschläge haben das Potenzial, Spaltungen in der Gesellschaft zu vertiefen. Sie provozieren regelmäßig Vergeltungsaktionen.

Der irakische Fernsehsender Al-Radidain berichtete, dass die Explosion von irakischen Behörden orchestriert worden wäre. Die Aktion diene demnach einer Marginalisierungspolitik gegenüber der sunnitischen Gemeinschaft. Dieser wird nicht selten unterstellt, mit dem IS zu kooperieren und die schiitische Zentralregierung in Bagdad abzulehnen.

Es existiert aber auch noch eine zweite Theorie. Diese besagt, dass es sich bei dem vorliegenden Material um einen Ausschnitt handele, der von einem Filmset stamme. Der Künstler Ahmed Abu el-Hassan schrieb in einem Facebook-Post, dass das Video missverstanden wurde. Am 3. November löschte el-Hassan diese Aussage jedoch wieder. Bezüglich der Theorie hinsichtlich einer „Film“-Story gibt es jedoch einige Zweifel, da es keine sichtbare Barriere zwischen Film-Set und Kamera-Bereich gibt. El-Hassan geriet prompt in Verdacht, als Trittbrettfahrer seine Popularität steigern zu wollen.

Eine ganz neue Wendung erhielt der Fall wiederum, als sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“ in einer Erklärung im Chat-Dienst Telegram am 30. Oktober zu dem Autoanschlag bekannte, der offenbar keine Menschenleben forderte.

Bildquelle: Amaq
Bildquelle: Amaq
.
…danke an TA KI
Gruß an die Aufdecker
Der Honigmann

Read Full Post »


Donald Trump gewinnt die US-Wahl

14:00 Uhr Nachdem inzwischen eine Reihe Staatschefs “The Donald“ zum Wahlsieg gratuliert haben und ansonsten diesbezüglich in den englischsprachigen Medien wohl bis zum heutigen Abend MEZ etwas Ruhe einkehrt, schließen wir uns der Gratulation an und zugleich auch diesen Beitrag.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter


11:00 Uhr Die hysterischen Reaktionen der LeiDpresse hierzulande sind hoch-amüsant. Hier eine kleine Auswahl:

Welt: Trumps Wahlsieg: Das ist das Ende des American Way of Life

Focus: Donald Trump – Ein Krawallmacher zieht als neuer Präsident der USA ins Weiße Haus

Focus: Außenseiter triumphiert – Nicht Themen sondern Wut hat Donald Trump ins Weiße Haus getragen

Welt: Neuer Präsident: Trump ist ein Desaster für die deutsche Wirtschaft

Handelsblatt: Börse Aktien: Japans Börse ist Trumps erstes Opfer

N-TV: Präsident Donald Trump: Das größte „Fuck you“ aller Zeiten

Stern: Donald Trump wird neuer US-Präsident: Amerika wechselt auf die dunkle Seite der Macht

Tagesschau: Reaktionen auf Trump-Sieg: „Ein schwerer Schock“

Zeit: US-Wahl: Der Ernstfall

Nachdem wochen- und monatelang gegen Trump gewettert und die Vielzahl von Clinton-Skandalen weitestgehend ignoriert wurden, müssen nun die LeiDmedien eingestehen, dass sie aufs falsche Pferd gesetzt haben. Was die US-Establishment-hörigen deutschsprachigen Lizenzmedien angeht, dürfte der Wahlsieg Trumps tatsächlich eine Art “Betriebsunfall“ sein.

Dass das amerikanische Volk dies anders gesehen hat, ist den Medienhuren hierzulande wohl vollends entgangen. Ebenso, dass diese Wahl im wahrsten Sinne reine “Show“ war – Brot und Spiele für das Volk, denn die Strippen ziehen im Moment noch andere. Letzteres wird sich hoffentlich alsbald ändern, schließlich ist der amtierende Außenminister Kerry nicht ohne Grund einen Tag vor dieser “historischen“ Wahl in die Antarktis gereist…


9:30 Uhr Diese US-Wahl ist ein Sieg auf ganzer Linie, nicht nur für Trump, sondern für die durch ihn vertretene Partei die Republikaner.

Nicht nur wird der nächste Präsident der Vereinigten Staaten Republikaner sein, auch der Senat und der Kongress sind deutlich in der Hand der Elefanten, der Grand Old Party:

auswahl_250

auswahl_251

Diese Ergebnisse können wahrlich als katastrophale Niederlage der Clinton-Fraktion bewertet werden. Die Tatsache, dass Hillary Clinton sich geweigert hat ihr Versagen vor der Presse einzugestehen, ist für US-Verhältnisse beispiellos. Sie wird so als schlechte Verliererin angesehen werden, egal, ob es womöglich “gesundheitliche“ Gründe für ihr Nichterscheinen gegeben hat oder nicht.

Angesichts der vielen Skandale, über die auch hier beim Nachtwächter regelmäßig berichtet wurde, wäre es nicht verwunderlich sollten die Clintons und Podestas bereits im Flugzeug in Richtung sichere Exil-Gefilde aufgebrochen sein. Jetzt, da Trump als Sieger aus den Wahlen hervorgegangen ist, dürfte einer nochmaligen genaueren Überprüfung der e-Mails von Clinton und Podesta kaum noch etwas im Wege stehen.

Es ist anzunehmen, dass in den kommenden Tagen eine Reihe sehr interessanter Informationen das Licht der Weltöffentlichkeit erblicken werden.


9.05 Uhr Das war unerwartet kurz und knapp. Trump hat sich bei allen Unterstützern, seiner Familie, sogar dem Secret Service bedankt und schließt mit den Worten:

»Der Wahlkampf ist nun vorbei. Doch die Arbeit an unserer Bewegung beginnt jetzt erst. … Ich liebe dieses Land.«


8:55 Uhr Mike Pence, Trumps Vice-Präsident spricht im Wahl-HQ:

»Dies ist eine historische Nacht. Das amerikanische Volk hat gesprochen und das amerikanische Volk hat einen neuen Champion gewählt. Amerika hat einen neuen Präsidenten gewählt.«

Trump ist auf der Bühne.

Hillary Clinton habe sich bei Trump telefonisch gemeldet und ihm zum Sieg gratuliert. Das Land müsse jetzt zusammenstehen, es müsse ein geeintes Volk sein. Trump ruft auch seine politischen Gegner dazu auf, mit ihm zusammen daran zu arbeiten Amerika wieder großartig zu machen. Er gelobt ein Präsident für alle Amerikaner zu sein und die Regierung werde wieder dem Volk dienen.

Er will den amerikanischen Traum wiederherstellen, denn das Land habe ein enormes Potenzial. Jeder Amerikaner soll die Gelegenheit bekommen, sein volles Potenzial zu nutzen. Niemand werde mehr vergessen.

Trump will Millionen Amerikaner wieder in Arbeit bringen, in dem er dafür sorgt, dass die Infrastruktur wieder aufs Laufende gebracht wird. (kommt dies irgendwem bekannt vor?)

Mit allen anderen Nationen möchte er großartige Beziehungen pflegen. Das Schicksal Amerikas müsse wiederhergestellt werden. Man werde mit allen gerecht umgehen, Partnerschaft, nicht Konflikt.


8:45 Uhr Mit der Verkündung auf FoxNews ist es jetzt auch in den US-Medien offiziell. Seine Unterstützer im Wahl-HQ in New York im Freudentaumel. Und sie warten auf ihn…

Diskussionen laufen jetzt in den US-Medien, weil Hillary Clinton offenbar heute kein Eingeständnis ihres Verlustes mehr abgeben wird. Dies wird in den USA als politischer Affront empfunden.


8:35 Uhr Trump ist uneinholbar vorne, der Drops ist gelutscht:

auswahl_249

Hillary Clinton wird den Wahlausgang erst morgen kommentieren. Im Hauptquartier der Republikaner wartet man auf Donald Trump.


8:10 Uhr John Podesta, Wahlkampfleiter von Hillary Clinton, hat soeben die im Wahlhauptquartier der Demokraten anwesenden heim geschickt. Dies darf als inoffizielles Eingeständnis gewertet werden, dass die Wahl verloren ist. Auf CNN gibt es lange Gesichter, dort scheint man tatsächlich überrascht zu sein, dass sich das amerikanische Volk für Trump entschieden hat.

Aktuelle Zahlen:

auswahl_248


7:15 Uhr Nach aktuellen Zahlen von der New York Times und der Washington Post wird der neue Präsident der Vereinigten Staaten Donald Trump heißen. Die Auszählung ist zwar noch nicht vollständig abgeschlossen, doch laut NYT liegt die Wahrscheinlichkeit für Trump als Präsidenten bei 95 %.

Aktuell (gegen 7 Uhr MEZ) liegt Trump mit 244 zu 215 Wahlmännern vorn:

auswahl_245

Bei 270 Wahlmännern ist Trump für Clinton uneinholbar.

Hier die Übersichtskarte, Stand 7 Uhr MEZ:

auswahl_246

Entscheidend für den deutlichen Vorsprung Trumps gegenüber Clinton waren wohl die klassisch demokratischen Staaten Ohio, Iowa und Florida, welche von Donald Trump gedreht wurden.

Die Leitmedien hatten in der Breite sehr einseitig Pro-Clinton berichtet und es wird spannend zu beobachten sein, wie sie jetzt zurückrudern und vor allem, was nun mit der skandalbehafteten Hillary Clinton geschehen wird?

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

***


Alle Rechte der auf N8Waechter.info verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.

http://n8waechter.info/2016/11/donald-trump-gewinnt-die-us-wahl/

…danke an TA KI

Gruß an die LeiDmedien

Der Honigmann

Read Full Post »


Bausparkassen haben kein Recht, zuteilungsreife Altverträge zu kündigen. Dies hat das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe in einem am Dienstag verkündeten Urteil entschieden.

dts_image_4314_cpfbprscbm_-640x390

Dem Urteil des OLG zufolge können Bausparkassen Verträge nur nach einer vollständigen Ansparung der Bausparsumme kündigen.

Im konkreten Fall hatte ein Ehepaar geklagt, das 1991 einen Bausparvertrag über eine Bausparsumme von damals 23.000 DM (rund 11.500 Euro) abgeschlossen hatte. Der Bausparvertrag war seit 2002 zuteilungsreif, das Darlehen wurde allerdings von den Klägern nicht abgerufen. Das Guthaben wird nach den vertraglichen Vereinbarungen mit 2,5 Prozent verzinst. Im Jahr 2015 kündigte die Bausparkasse den Vertrag.

Dem Urteil des OLG zufolge können Bausparkassen Verträge nur nach einer vollständigen Ansparung der Bausparsumme kündigen. Begründung: In der Ansparphase sei die Bausparkasse rechtlich eine „Darlehensnehmerin, die das Darlehen noch nicht vollständig empfangen“ habe. Vollständig empfangen habe die Bausparkasse das Darlehen erst, wenn die Bausparsumme erreicht sei – nicht bereits, wenn der Bausparvertrag zuteilungsreif sei.

Die Bausparkasse sei aber „nicht schutzlos“, wenn Bausparer nicht weiter einzahlen, denn sie könne ihren Anspruch auf weitere „Besparung des Vertrages“ bis zum Erreichen der Bausparsumme durchsetzen. Erst wenn der Sparer dieser Verpflichtung nicht nachkomme, habe die Bausparkasse eine Kündigungsrecht.

Die Frage des Kündigungsrechts von Bausparkassen bei nicht vollständig angesparter Bausparsumme wird von den Obergerichten unterschiedlich beantwortet. Daher wird letztlich der Bundesgerichtshof entscheiden müssen.

Bausparkassen in Deutschland kündigen bereits seit einigen Jahren Verträge, deren Guthaben die vereinbarte Bausparsumme erreicht hat. Während die hochverzinsten Altverträge für Sparer eine lukrative Angelegenheit sind, weil andere Geldanlagen wie Tagesgelder oder Festgeld inzwischen kaum noch Zinsen bringen, empfinden die Bausparkassen die für sie teuren Altverträge zunehmend als Last.  (afp)

http://www.epochtimes.de/wirtschaft/unternehmen/es-geht-ums-geld-bausparkassen-duerfen-zuteilungsreife-vertraege-nicht-kuendigen-a1970888.html?latest=1

…danke an TA KI

Gruß an die Geprellten

Der Honigmann

 

 

Read Full Post »


c6d5872ece910c361f8a72397472f8e3

Gentechnisch veränderte Organismen. Wir haben alle davon gehört, die meisten von uns verabscheuen den Gedanken daran, und einige von uns zucken dabei einfach mit den Schultern. Ungeachtet dessen, was man von den gentechnisch veränderten Produkten in unseren Supermarkt-Regalen hält (insbesondere, wenn man in den USA oder Australien lebt), kann man mit Gewissheit sagen, dass der Anti-Gentechnik-Bewegung von Seiten der Mainstream-Medien üblicherweise ungerechtfertigte Kritik entgegenschlägt – sofern überhaupt darüber berichtet wird.

Die New York Times hat bei diesem Thema jedoch endlich einen Blick über den Tellerrand gewagt. Die Berichte Broken Promises of Genetically Modified Crops und GMOs Were Supposed to Increase Crop Yields setzen sich gründlich damit auseinander, was es mit der Industrie auf sich hat, indem die Gentechnik-Diskussion kritisch unter die Lupe genommen wird.

In einem verwandten Artikel der Serie, Doubts About the Promised Bounty of Genetically Modified Crops, werden die Konsumenten mit Fragen über zunehmende Ernteerträge und einer Reduktion von Pestiziden konfrontiert, wie sie von den Organisationen zugesichert wurden, und wie beides auf erschütternde Weise gescheitert ist.

“Eine Analyse durch die Times unter Bezugnahme auf Daten der Vereinten Nationen ergab, dass die USA und Kanada keinen erkennbaren Vorteil bei den Erträgen – food per acre [Nahrungsmittel pro Morgen Land] – erzielt haben, wenn sie an West-Europa gemessen werden, einer Region mit vergleichbar modernisierten landwirtschaftlichen Produzenten wie Frankreich und Deutschland”, bemerkte die New York Times, als sie US-amerikanische und kanadische Feldfrüchte mit denen in Europa verglich, die nicht gentechnisch verändert sind.

Sie weist weiterhin darauf hin, dass die Zunahme des Einsatzes von Pestiziden (um 21 Prozent) – der letztendlich nicht nur unserer Gesundheit schadet, sondern aufgrund des übermäßigen Einsatzes von [Monsantos Pestizid] Roundup die Feldfrüchte dagegen resistent macht – verglichen werden muss mit der Abnahme von Herbiziden, der allein in Frankreich ganze 36 Prozent beträgt. Der Einsatz von Insektiziden und Fungiziden ist in Frankreich sogar um sage und schreibe 65 Prozent zurückgegangen.

Das Argument ist an dieser Stelle, dass obwohl uns der wissenschaftliche Beweis dafür fehlt, dass uns gentechnisch veränderte Lebensmittel Schaden zufügen, es eine überwältigende Vielzahl an wissenschaftlicher Literatur gibt, die uns vor dem Zusammenhang von Pestiziden mit schlechter Gesundheit, mentalen Schädigungungen und Krebs warnt.

Einer der belastenden Beweise, die in diesem New York Times-Artikel enthüllt wurden, beinhaltete:

  • Gentechnisch nicht veränderter Mais in West-Europa hat mit gentechnisch veränderten Erträgen in den USA der letzten drei Jahrzehnte Schritt gehalten, so wie unten dargestellt.

screenshot-14

Grafik: Vergleich der Raps-Erträge in West-Europa (nicht gentechnisch verändert/gelb) zu USA (gentechnisch verändert/blau)

aaa

Grafik: Vergleich der Mais-Erträge in West-Europa (nicht gentechnisch verändert/gelb) zu USA (gentechnisch verändert/blau)

Die obigen Grafiken stellen die Notwendigkeit gentechnisch veränderter Pflanzen in den USA in Frage, wenn zum Vergleich die gesündere Alternative mit ihnen gleichzieht, wenn sie nicht gar leicht darüber liegt.

Und bezüglich des Einsatzes von Pestiziden/Herbiziden, hat des den Anschein, dass mit zunehmendem Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen auch die Notwendigkeit des Einsatzes dieser Giftstoffe für unsere Nahrungsmittelquellen exponenziell zunimmt, wie man anhand der blauen Darstellung (USA) im Vergleich zum Einsatz der Chemikalien in der EU (gelb) sehen kann.

screenshot-17

Grafik: Pestizid-Einsatz in Frankreich.

screenshot-18

Grafik: Pestizid-Einsatz in den USA.

Es ist eine Win-Win-Situation an der amerikanischen Front. Die gentechnisch veränderten Organismen und die Chemikalien, die dazu benutzt werden, um unsere Pflanzen mit einem “wahrscheinlich krebserregenden Stoff” zu besprühen, werden von denselben Konzernen hergestellt. Nur wenn der Anbau der Feldfrüchte gänzlich scheitert, wird irgendwann der Tag der Abrechnung kommen, und genau aus diesem Grund müssen wir wachsam sein und es allen weitersagen.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

http://derwaechter.net/new-york-times-enthullt-explosive-datenbeweise-gegen-einsatz-von-gentechnik

…danke an TA KI

Gruß an die Aufklärer

Der Honigmann

Read Full Post »


FBI-Dienstmarke und Dienstwaffe / By not stated [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFBI_Badge_%26_gun.jpg FBI-Dienstmarke und Dienstwaffe / By not stated [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AFBI_Badge_%26_gun.jpg

Pünktlich zur heutigen Präsidentschaftswahl in den USA spricht das FBI Hillary Clinton in der E-Mail-Affäre frei. Die vielen Fragen hinter der FBI-Aussage.

Heute wählen die Amerikaner einen neuen Präsidenten. Und die deutschsprachigen Medien atmen auf und lassen ihre betreuten Denker wissen, die FBI-Untersuchungen in der E-mail-Affäre hätten keine Hinweise auf kriminelles Verhalten von Hillary Clinton ergeben.

Die Frankfurter Allgemeine[1] zitiert FBI-Chef Comey, der erklärte, seine Behörde habe auch in kürzlich neu entdeckter Korrespondenz keine Hinweise auf möglicherweise strafbare Handlungen der demokratischen Präsidentschaftskandidatin entdeckt.

Als Beleg wird gar folgender Brief von James Comey angegeben:

FBI-Brief

FBI-Brief

Das FBI steht zu Clinton

Wörtlich übersetzt die FAZ das Schreiben:.

„Sehr geehrte Abgeordnete,
ich schreibe Ihnen in Ergänzung meines Briefes vom 28. Oktober 2016, in dem es hieß, das FBI würde bezüglich des Gebrauchs eines privaten E-Mail-Servers der früheren Außenministerin Clinton zusätzliche Untersuchungen einleiten. Seitdem hat das Untersuchungsteam des FBI rund um die Uhr gearbeitet, um eine große Menge E-Mails zu verarbeiten und zu prüfen, die von einem Computer stammen, der zu einer anderen Kriminaluntersuchung gehört. Im Verlauf des Prozesses haben wir alle Unterhaltungen geprüft, die an Hillary Clinton gingen oder von ihr stammten, während sie Außenministerin war.
Basierend auf unserer Untersuchung haben wir unsere Empfehlung nicht geändert, die wir im Juli in Bezug auf die Ministerin Clinton abgegeben haben.
Ich bin den Mitarbeitern des FBI sehr dankbar für die außergewöhnlich viele Arbeit, die sie in hoher Qualität und innerhalb einer kurzen Zeit geleistet haben.
Mit freundlichen Grüßen
James B. Comey
Direktor“

Erinnern wir uns:
Am 5. Juli frohlockte „Die Zeit“[2]:

„FBI empfiehlt Verzicht auf Anklage gegen Hillary Clinton
Ihr lässiger Umgang mit E-Mails als Außenministerin hat den Wahlkampf von Hillary Clinton erheblich belastet. Jetzt ist sie diese Sorge wohl los.“

Was sagt der gesunde Menchenverstand?

Mit dem neuerlichen Statement des FBI-Chefs soll nun signalisiert werden, Clintons Dauerkrimi sei vom Tisch. Wer in der Lage ist, diese Bewertung unter dem Mikroskop des gesunden Menschenverstandes zu beleuchten, wird angesichts von 650.000 Mails –Fundstücke auf dem Notebook von Anthony Weiner – die das FBI in acht Tagen untersucht haben will, der Behörde magische Fahäigkeiten bescheinigen, oder sich der scharfen Kritik von Donald Trump anschließen:

„Ihr könnt nicht 650.000 neue E-Mails innerhalb von acht Tagen überprüfen. Leute, das könnt ihr nicht!“

Weitere brisante Fundstücke

Halten wir zunächst einmal fest, dass James B. Comey nicht davon sprach, dass nun die Ermittlungen gegen Clinton eingestellt sind. Hinzu kommt, dass von WikiLeaks zu hören war, Clinton habe bei ihren Mailorgien eine Reihe von Pseudonymen verwendet. Sollten diese der Dame zugeordnet werden können, wird das FBI wohl nicht umhinkommen, ein weiteres Statement in der Sache zu veröffentlichen.

Damit aber nicht genug: In einer Reaktion auf besagten Brief erinnerte der Chairman der Republikaner Reince Pribus, das FBI ermittle auch weiterhin gegen die Clinton-Foundation.[3] Daneben wird WikiLeaks nicht müde, weitere brisante Fundstücke zu veröffentlichen. Steve Pieczenik, einst Deputy Assistant Secretary of State unter Henry Kissinger, Cyrus Vance und James Baker geht übrigens davon aus, dass WikiLeaks einschlägige Dokumente unter anderem von US-Geheimdiensten zugespielt werden, wie er in diesem Video deutlich macht:

Ob es sich bei dieser Einschätzung um Fakten, Spekulationen oder gar Conspiracy-Legenden handelt, lässt sich vermutlich nicht so ohne weiteres klären.

Neueste E-mails zeigen, dass das „nationale Komitee“ der Demokratischen Partei die Scripte für CNN schreibt[4], eine Tatsache die lange Schatten auf die pro-Clinton Berichterstattung der MSM-Verwahrheiter wirft.

Im Lichte all dieser Hintergründe ist davon auszugehen, dass uns das Hollyvoodoo-Spektakel noch eine Weile beschäftigen wird … weitere „Überraschungen“ nicht ausgeschlossen.

 

Anmerkungen

[1] http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/republikaner-aergern-sich-ueber-vorgehen-des-fbi-in-e-mail-affaere-14516159.html

[2] http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-07/hillary-clinton-fbi-verzicht-ermittlungen-email-affaere

[3] http://www.breitbart.com/2016-presidential-race/2016/11/06/rnc-fbi-continues-investigate-clinton-foundation/

[4] http://dailycaller.com/2016/11/06/wikileaks-emails-cnn-asked-dnc-for-questions-for-interviews-with-trump-cruz/

http://www.geolitico.de/2016/11/08/clintons-fragwuerdiger-freispruch/

…danke an TA KI

Gruß an die Enttarner

Der Honigmann

Read Full Post »


5821d53ec461887b0d8b4665

Seit heute spricht das atlantische Militärbündnis von 300.000 Soldaten und von „erhöhter Alarmbereitschaft“. Nach zahlreichen Übungen steht nun eine kleine Armee an der russischen Grenze.

Eine drastische Eskalation im Verhältnis zwischen Russland und dem Westen kündigt sich an. Die NATO möchte nicht nur Rund 300.000 Soldaten im Baltikum sammeln, sondern sie zudem auch noch in hohe Alarmbereitschaft versetzen. Als Begründung wird angegeben, dass man nur auf russische Manöver in der Region reagiere.

Außerdem soll die Reaktionszeit für den Fall eines russischen Angriffs verkürzt werden. Das berichtet zumindest die englische „Daily Mail“. Die Staaten an der Nord-Ost-Flanke der Nato drängen offenbar auf eine schlagkräftige Truppe, um sich im Falle eines „russischen Angriffs“ wehren zu können.

NATO-Generalsekretär Stoltenberg erläuterte dazu in der britischen Zeitung The Times:

„Es gibt eine große Anzahl von Menschen in den Streitkräften der NATO-Alliierten. Wir schauen, wie wir mehr von ihnen in kürzerer Zeit in die Bereitschaft bringen können.“

Stoltenberg wirft Russland außerdem vor, seinen Rüstungsetat seit dem Jahr 2000 verdreifacht zu haben. Dass die USA immer noch so viel Geld für ihr Militär ausgeben, wie die zehn nächstfolgenden Staaten im Ranking zusammen, wird geflissentlich ausgelassen.

Auch die Tatsache, dass Bundeskanzlerin Merkel im Juni dieses Jahres die Erhöhung der Militärausgaben von aktuell 34 Milliarden Euro auf satte 60 Milliarden Euro angemahnt hatte, stört in diesem Narrativ der Nato offenbar nicht weiter.

„Wir haben gesehen, wie Russland auf verschiedenen Gebieten aktiver geworden ist“, fügte Stoltenberg in der Times hinzu. Was er damit meint, folgt dann auch sogleich, denn „Wir haben auch gesehen, dass Russland Propaganda nutzt, in Alliierten Staaten der Nato, das ist der Grund, warum die Nato reagiert. Wir reagieren mit der größten Verstärkung unserer gesamten Verteidigung seit dem kalten Krieg.“

Was vermeintliche russische Propaganda in Nato-Staaten kontextuell mit der Entsendung von 300.000 Soldaten ins Baltikum zu tun hat, bleibt vermutlich Stoltenbergs Geheimnis. Sollen die Soldaten Journalisten jagen? Muss sich der Autor dieser Zeilen Sorgen machen?

https://deutsch.rt.com/international/42921-nato-baltikum-300000-soldaten-russland/

…danke an TA KI

Gruß nach Russland

Der Honigmann

Read Full Post »


Rundum Mossul sitzen Hunderte internationale und transatlantische Journalisten, die von Hügeln und Häusern aus ihre LIVE-Kameras auf Vororte und Randgebiete Mossuls gerichtet haben. Nach Mossul selbst gehen nur russische und arabische Reporter.

B-52 bombers, which have played a key role in the U.S. air campaign over Mosul, can carry up to 70,000 pounds of bombs. (US Air Force photo/Robert Horstman)
B-52 bombers, which have played a key role in the U.S. air campaign over Mosul, can carry up to 70,000 pounds of bombs. (US Air Force photo/Robert Horstman)

Russische Reporter, wie Alexander Rogatkin, sind direkt in Mossul und berichten, dass die irakischen Truppen ungewöhnlich unkooperativ seien – wohl um die US-gewollte Nachrichtensperre einzuhalten. Dies erschwert den Reportern massivst bei ihrer Arbeit – da sie sich eigenständig durch Mossul vorarbeiten müssen.

 

Für die transatlantischen Journalisten scheinen die USA eine Art interne Nachrichtensperre verhängt zu haben – so dass diese keine Bilder oder Aufnahmen aus Mossul selbst liefern oder veröffentlichen. Und das wohl deshalb – weil es dort sehr blutig ist, eben auch unter der Zivilbevölkerung.

 

Die US-Luftwaffe fliegt seit 3 Tagen fast ununterbrochen alle 8 Minuten massive Luftangriffe gegen Wohngebiete der Millionenstadt Mossul, obwohl dort immer noch zwischen 700.000 bis 1.500.000 Menschen leben. Und dann dreren Krokodilstränen um Aleppo!

Quelle:  http://www.military.com/daily-news/2016/11/05/intense-us-bombing-in-mosul-meant-strike-every-8-minutes.html

http://uncut-news.ch/2016/11/08/us-luftwaffe-fliegt-alle-8-minuten-massive-luftangriffe-auf-die-millionen-stadt-mossul/

…danke an TA KI

Gruß an die Aufklärer

Der Honigmann

Read Full Post »


gez_einzelner

Der zivile Ungehorsam gegen das GEZ-System wächst spürbar von Woche zu Woche. Der Fall der alleinerziehenden Mutter K. Weihrauch aus Brandenburg, die wegen eines Rückstandes von 309,26 Euro aus dem Jahr 2013 verhaftet und eingesperrt werden sollte, hat für großes Aufsehen gesorgt.

Leider konnte sie ihr wahres Anliegen für die Nichtzahlung in den Medien bislang nicht umfangreich äußern. Daher erhält Anfang Dezember Frau Weihrauch bei SchrangTV-Talk die Möglichkeit, in einem Interview das nachzuholen.

Spannend wird es jetzt aber für all diejenigen, die dem Druck der GEZ-Schergen bislang gegen ihren Willen nachgegeben haben. Für diese läuft endgültig am 31. Dezember 2016 die Frist ab, ihre bereits gezahlten Beiträge zurück zu erhalten.

Es gibt nämlich eine Regelung im Rundfunkbeitragsstaatsvertrag, die dies ermöglicht. Viele, die mit dieser Thematik noch nicht tief vertraut sind, können sich das nicht vorstellen. Insider gehen jedoch davon aus, dass der Rundfunkbeitrag in spätestens drei Jahren Geschichte sein wird. Dann erhalten aber nur diejenigen ihr Geld zurück, die auch einen Antrag gestellt haben. (Mehr Infos im gerade erschienen Buch „Die GEZ-Lüge“.)

Hier geht es um mehr, als nur den Jahresbeitrag 2013 zurückzuerhalten.

Fast 5 Millionen Nichtzahler machen den Verantwortlichen in den Landesrundfunkanstalten mehr als Kopfzerbrechen. Schlimmer ist jedoch für sie, dass immer mehr Menschen den 5 Millionen Nichtzahlern folgen, indem sie den Beitragsbescheiden widersprechen, Anträge auf Befreiung aus Gewissensgründen stellen und ihre Zahlung einstellen.

Die Bearbeitungszeiten werden länger und länger, obwohl die Landesrundfunkanstalten immer mehr Verwaltungsmitarbeiter beschäftigen, um nicht unter den Aktenbergen zu ersticken. Mit anderen Worten, ihr System läuft schon lange nicht mehr wie geschmiert sondern es kommt immer mehr Sand ins Getriebe. Deswegen zählt jeder einzelne.

Jeder Antrag auf Rückerstattung der Beiträge ist Sand ins GEZ-Getriebe.

Wir sollten uns bewusst sein, neben den horrenden Intendantengehältern, die höher als das der Bundeskanzlerin sind, finanzieren wir mit unserem monatlichen Beitrag Kriegspropaganda wie beispielsweise im Fall Irak, Afghanistan, Syrien und der Ukraine. Aber erst durch gezielte Lügenpropaganda wird die Bereitschaft für Krieg in den Köpfen der Menschen geschaffen. Damit tragen wir indirekt mit Verantwortung, für die unschuldigen Menschen, die in den zahllosen Kriegen ums Leben kommen.

Deswegen sollte jeder ein Zeichen setzen für Frieden, statt weiterhin die Selbstbereicherung, Lügenpropaganda und Gewaltverherrlichung der öffentlich-rechtlichen Medien zu finanzieren. Hier findet ihr das entsprechende Musterschreiben zu Beitragsrückerstattung: http://www.macht-steuert-wissen.de/gez-hilfe/antrag-zur-vermeidung-der-verjaehrung-von-rueckerstattungsanspruechen/

„Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer. Aber ich bin nicht der Einzige! Und ich hoffe, eines Tages wirst auch Du einer von uns sein.“ (John Lennon: Imagine)

Erkennen- Erwachen- Verändern

Ihr Heiko Schrang

.

Gruß an die, die was bewegen

Der Honigmann

Read Full Post »


unbenannt_176

Zu Beginn des Schuljahres trat Hendrik Pauli seine Stelle als Vertretungslehrer am Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster in Berlin an. Doch schon nach drei Wochen wurde er wieder entlassen.

Gesinnungsschnüffelei kostet Lehrer den Job

Hendrik Pauli ist Chemielehrer. Privat ist er Schatzmeister der AfD-Neukölln in Berlin. Was beruflich mit einer Anstellung am Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster begann, sollte rasch mit seiner Entlassung enden. Hat der Chemiker vielleicht Helium mit Wasserstoff verwechselt oder bei einem Experiment die halbe Schule in die Luft gejagt? Nein, man war lediglich dahintergekommen, dass er mit den Identitären sympathisiert und an Bärgida-Veranstaltungen teilnahm. Für die „tolerante und weltoffene“ Schulleitung des Gymnasiums Anlass genug, um sich eines politisch unliebsamen Pädagogen zu entledigen.

Bei Gesinnungsüberprüfung durchgefallen

Offenbar scheint man bei der Schulleitung der Meinung zu sein, dass man Schülern im Unterricht nichts über organische oder anorganische Chemie beibringen kann, wenn man sich außerhalb der Schule der verordneten Willkommenspolitik widersetzt. So beteuert Stiftungs-Vorstand Frank Olie gegenüber der Bild-Zeitung, dass man erhebliche Zweifel an der pädagogischen Eignung Paulis hatte: „Wir stehen für Offenheit und Toleranz und sind gegen Ausgrenzung.“ Außerdem habe der Pädagoge bei den Bewerbungsgesprächen seine politischen Ansichten verschwiegen. Bärgida und die Identitären stünden unter Beobachtung des Verfassungsschutzes, das sei ein Problem. Seine AfD-Mitgliedschaft mache man ihm allerdings nicht zum Vorwurf.

Politische Hexenjagd

Der gefeuerte Chemiker zeigt sich enttäuscht über die Reaktion der Schulleitung. Dass er die Schule nicht über seine politische Einstellung informiert habe, sei sein gutes Recht, argumentiert der Pädagoge. Er könne die Bereiche Schule und Politik gut trennen, so Pauli. In seinen drei Wochen an dem Gymnasium habe er „nie etwas politisiert“. Das muss man im offenen und toleranten Deutschland scheint´s auch gar nicht tun, um heutzutage seinen Job zu verlieren.

https://www.unzensuriert.at/content/0022254-Evangelisches-Gymnasium-entlaesst-Vertretungslehrer-weil-er-rechte-Gesinnung

…danke an TA KI

Gruß an die, mit der „rechten“ Gesinnung

Der Honigmann

Read Full Post »

Older Posts »